Freizeitmagazin Oberpfälzer Wald August 2020

TourismusverbandOstbayern

In den vergangenen Monaten ist vielen bewusst geworden, was ihnen wichtig ist: Sei es die Gesundheit, die Familie oder die Natur. Viele Oberpfälzer, die sonst gerne in die Ferne schweifen, haben ihre Heimat neu kennen und schätzen gelernt. Im Freizeitmagazin Oberpfälzer Wald finden Sie viele Tipps, die auch mit Abstand wunderbar zu genießen sind. Trotzdem ist es möglich, dass die ein oder andere Veranstaltung, die wir hier aufführen, vielleicht nicht oder nur mit Einschränkungen stattfinden kann. Bitte informieren Sie sich darüber im Vorfeld – auch über die geltenden Hygienemaßnahmen. Die örtlichen Tourist-Informationen sind Ihnen dabei gerne behilflich.

freizeit

1


Daheim im

Oberpfälzer Wald

In den vergangenen Monaten ist vielen bewusst geworden, was ihnen wichtig ist: Sei es die Gesundheit, die Familie

oder die Natur. Viele Oberpfälzer, die sonst gerne in die Ferne schweifen, haben ihre Heimat neu kennen und schätzen

gelernt. Im Freizeitmagazin Oberpfälzer Wald finden Sie viele Tipps, die auch mit Abstand wunderbar zu genießen

sind. Trotzdem ist es möglich, dass die ein oder andere Veranstaltung, die wir hier aufführen, vielleicht nicht oder

nur mit Einschränkungen stattfinden kann. Bitte informieren Sie sich darüber im Vorfeld – auch über die geltenden

Hygienemaßnahmen. Die örtlichen Tourist-Informationen sind Ihnen dabei gerne behilflich.

So schön: Der Oberpfälzer Wald, eingebettet zwischen den ehemaligen Reichsstädten Eger und Regensburg, umfasst

die Landkreise Tirschenreuth, Neustadt an der Waldnaab und Schwandorf sowie die Stadt Weiden i.d.OPf.

Lassen Sie sich im Freizeitmagazin Oberpfälzer Wald von den verschiedenen Facetten der Region überraschen.

Beim genussvollen Wandern auf den Qualitätswegen Goldsteig und Nurtschweg oder beim gemütlichen Radeln auf

den so typischen Bahntrassen-Radwegen bis zu Wassersportarten kommen aktive Naturliebhaber auf ihre Kosten.

Wer sich gerne kulturell verführen lassen möchte, ist bei den ausgebildeten Stadt- und Gästeführern gut aufgehoben.

Erfahren Sie mehr über die zahlreichen Burgen und Ruinen, Kirchen und Klöster sowie anschaulichen Museen. Kulinarisch

erwarten Sie kleine traditionelle Dorfwirtshäuser, aber auch Genüsse der Extraklasse im Sternerestaurant.

Ob Tagesausflug oder Urlaub – gerne verraten wir Ihnen im neuen Freizeitmagazin Oberpfälzer Wald viele (Geheim)

tipps und Veranstaltungshöhepunkte im Jahreslauf für Ihre Freizeitgestaltung im Oberpfälzer Wald.

Heimat ist da, wo man sich wohl fühlt. Und so wünschen wir Ihnen – ob hier geboren oder für ein paar Tage heimisch

– eine schöne Zeit, viel Freude beim bewussten Entdecken des Oberpfälzer Waldes und bleiben Sie gesund!

Ihr Team des Freizeitmagazins Oberpfälzer Wald

Christian Schwankl

Katharina Gromer

IMPRESSUM

Herausgeber: © agentur SSL GmbH & Co. KG | Sachsenring 31 | 94481 Grafenau

Projektleitung: Christian Schwankl | Tel.: 08552 625094 | eMail: schwankl@agentur-ssl.de

Redaktion: Katharina Gromer V.i.S.d.P. | eMail: oberpfaelzerwald@agentur-ssl.de

Layout/Grafik: Manfred Schmidt | Tel.: 08552 625095 | eMail: schmidt@agentur-ssl.de

Kartographie: greensolutions

Fotonachweis: Rosenthal, Christian Simmerl – Homepage: www.christiansimmerl.de,

Thomas Sporrer, Bernhard Krebs, André Wirsig, www.bayern.by – Tobias Gerber, Lisa Söllner,

Daniel Delang, Mulzer Hof, Tännesberger Rotvieh, Karin Michl, Agnes Jonas, Bettina

Straub, TeufelPhotograpy

Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit, abgesagte Veranstaltungen, für Übertragungs-

oder sonstige Fehler sowie eingesandte Manuskripte und Fotos keine Haftung.

Titelbild:

Dreifaltigkeitskapelle, Muglhof

ERSCHEINUNGEN

saisonstart

April • Mai • Juni • Juli

mittendrin

August • September • Oktober

winterromantik

Advent • Frühling

ANNAHMESCHLUSS

winterromantik

Advent bis Frühling

18. September 2020

2 3


Oberpfälzer Wald mittendrin

09 Erntezeit und Spätsommer-Genuss

12 Bauern- und Wochenmärkte

13 Neues aus dem Oberpfälzer Wald

Oberpfälzer Wald freizeit

16 Rauher Kulm

17 Familienspaß

24 Mein Lieblingsplatz: Die Natur

27 Freizeitevents

28 Freizeittipp aus Nittenau

Oberpfälzer Wald unterwegs

31 Radtourentipp: Vulkantour

32 Oberpfälzer Radl-Welt

35 Bahntrassen-Radwege

36 Radlerbusse

37 Geführte Radtouren

39 Wandertourentipp: Runde von Weiden

41 Qualitätswanderweg Goldsteig

44 Natur-Navi: Audioguides

45 Geführte Wandertouren

55 Insidertipps zum Wandern

Oberpfälzer Wald kulinarisch

63 Oberpfälzer Karpfen

68 Die schönsten Biergärten

Oberpfälzer Wald kultur

75 Theater und Festspiele

76 Musik, Museen und mehr

78 Wer hod Kirwa?

Oberpfälzer Wald events

81 Wiederkehrende Veranstaltungen

82 Veranstaltungen August - Oktober 2020

Oberpfälzer Wald standards

003 Daheim im Oberpfälzer Wald

003 Impressum

007 Editorial –

Vorsitzender Zweckverband Steinwald-Allianz

86 Übersichtskarte & Kontaktadressen

INHALT

INHALT

4 5


Editorial

Wanderherbst

im Oberpfälzer Wald

Liebe Leserinnen und Leser,

„Urkräfte sammeln im Steinwald“ – unter diesem Leitspruch haben sich im Jahr 2004 die

Gemeinden um den Naturpark Steinwald im Norden der Oberpfalz zur Steinwald-Allianz zusammengeschlossen

und begonnen, die Region miteinander zu entwickeln und touristisch

zu vermarkten. Auch Sie als Urlauber können sich getrost diesem Motto hingeben.

Der Naturpark Steinwald, mit rund 23.000 Hektar, ein relativ kleiner Naturpark in Bayern,

bietet Ihnen alles, was man zum Kräfte sammeln benötigt. Ein gut beschildertes Wanderwegenetz,

einen ausgebauten Radweg, der auf 63 Kilometer einmal um den Naturpark

herumführt und viele Ausflugsziele, die man während des Urlaubs im Oberpfälzer Wald

schlichtweg besucht haben muss. Die Burgruine Weißenstein mitten im Steinwald zum Beispiel

oder den Essbaren Wildpflanzenpfad rund um den Waldecker Schlossberg. Sie erfreuen

sich an weiten Blicken? Dann sollten Sie zum Oberpfalzturm wandern, der auf der

höchsten Erhebung im Steinwald – der Platte (946 m ü. NN) – einen grandiosen Fernblick

bis ins Nachbarland Tschechien bietet. Einige der zahlreichen Felsformationen im Steinwald

wollen von Ihnen erkundet werden, ob nun gemütlich oder sportlich mit Kletterausrüstung

und viele andere sollen ökologische Nischen und Rückzugsorte bleiben. Luchs, Wildkatze,

Habichtskauz oder Kreuzotter – das „who‘s who“ geschützter Tierarten trifft sich im Steinwald

und die vor kurzem „ausgewilderten“ Naturpark-Ranger kümmern sich um eine gutes

Zusammenleben von Mensch und Natur. Aber Vorsicht: Es besteht die Gefahr, dass Sie bei

Ihrem ersten Besuch gar nicht im Kerngebiet ankommen, sondern schon im wildromantischen

Naturschutzgebiet Waldnaabtal zwischen Falkenberg und Windischeschenbach hängen

bleiben. Sie sollten daher ausreichend Zeit im Rucksack mitführen. Ob diese dann im

Steinwald stehen bleibt oder aber viel zu schnell vergeht, entscheiden Sie.

Die Gemeinden der Steinwald-Allianz heißen Sie herzlich willkommen und wünschen Ihnen

eine kraftspendende Zeit!

Jetzt das

„Wandermagazin Oberpfälzer Wald

kostenlos bestellen!

Tel. 09433 203810 / info@touristik-opf-wald.de

Johannes Reger

Erster Bürgermeister der Stadt Erbendorf und

Vorsitzender des Zweckverbands Steinwald-Allianz

www.oberpfaelzerwald.de/wandern

6 7


Der Oberpfälzer Wald – mittendrin

Endlich Ferienzeit und Zeit für Genuss: Im Spätsommer bis zum Herbst

herrscht auf Feld, Wiese und im Wald Erntezeit. Der Oberpfälzer Wald

hält viele Spezialitäten bereit: Ob süße Beeren, Oberpfälzer Karpfen

oder Feines vom Tännesberger Rotvieh. Freuen Sie sich auf eine genussvolle

Reise. Auf den verschiedenen Bauern- und Wochenmärkten

im Oberpfälzer Wald gibt´s beste Qualität direkt vom Erzeuger!

Erntezeit und Spätsommergenuss

Bio erleben

06.07. – 04.09.2020

Abenteuer, Natur, Lebensqualität –

und alles Bio! Dafür steht die Öko-Modellregion

Steinwald, die als anerkannte

bayerische Öko-Modellregion den

Ökolandbau in der Region fördert. Das

wiederkehrende Wochenprogramm

„Bio erleben“ macht Lust auf mehr:

mehr Geschmack, mehr Natürlichkeit,

mehr Freizeitspaß. Urlaubsgäste und

Einheimische werden unterhaltsam

und genussvoll über Bio informiert.

Das Programm wiederholt sich wöchentlich.

An jedem Montag können

die Teilnehmer bei Gartenbau Becher

in Ebnath hinter die Kulissen der größten Bio-Gärtnerei Nordostbayerns schauen. Am „Cowboy-Dienstag“

geht es mit Andrea Steinkohl vom Biolandhof Grenzmühle (bei Erbendorf) auf dem Westernsattel durch den

Naturpark Steinwald. Eine Wanderung zu den Bio-Anbauflächen der Friedenfelser Betriebe steht mittwochs

mit Öko-Modellregion Manager Günther Erhardt auf dem Programm. Am „rasanten Segway Donnerstag“

bietet die Erlebnis Steinwald GmbH eine Segway-Tour auf dem Steinwald-Radweg von Helmbrechts (bei

Waldershof) in den Marktredwitzer Auenpark mit anschließender Besichtigung eines Bio-Milchviehbetriebs

an. Jeden Freitag veranstaltet das Quadcenter in Schönhaid (bei Wiesau) eine Tour zu Bio-Highlights im

östlichen Steinwald. Die Anmeldung ist für alle Termine bis 12:00 Uhr des Veranstaltungstags möglich. Termine:

Montag – Freitag ab 15:30 Uhr (Mi) bzw. 16:00 Uhr (Mo, Di, Do, Fr).

Steinwald-Allianz | Tel. 09682 1822190 | Erbendorf | www.steinwald-urlaub.de

Traditionelle Obstbörse in Waldsassen

27.09.2020, 10:00 – 18:00 Uhr

Bei der traditionellen Obstbörse im Kloster- und Naturerlebnisgarten Waldsassen können Besucher Äpfel,

andere Obstsorten, Gemüse sowie frisch hergestellte Produkte daraus einkaufen und genießen. Viele Stände

mit verschiedenen Kostbarkeiten

aus der Natur und Handwerkskünste

laden zum Verweilen ein. Nicht fehlen

darf das traditionelle Apfelsaftpressen

der Regenbogenbande. Die Umweltstation

bietet wie jedes Jahr Kaffee

und selbstgebackenen Kuchen an. Der

Gedankengarten in der benachbarten

Stadlgalerie von Christine Böhm lädt

ebenfalls zum Bestaunen ein. Der Eintritt

ist frei!

Umweltstation Abtei Waldsassen |

Tel. 09632 920044 | www.kubz.de

8 … mittendrin

… mittendrin 9


25 Jahre Erlebnis Fisch

im Fischhof Bächer

Der Fischhof Bächer und sein berühmtes Fischstüberl

in Muckenthal bei Wiesau – seit 25 Jahren

gibt es nun das Fischrestaurant mitsamt

dem Fischladen schon, und in diesen 25 Jahren

gab es jede Karpfensaison neue Besonderheiten,

kulinarische Höhepunkte und begeisterte

Gäste. Karpfenzucht wird im Fischhof seit

Jahrhunderten betrieben, zurzeit arbeiten drei

Generationen Hand in Hand im Familienbetrieb

mit. Und für das 25-jährige Jubiläum hat sich die Teichwirts-Familie ein ganz besonderes Programm überlegt,

welches hoffentlich trotz der Corona-Pandemie umgesetzt werden kann. Die Saison beginnt traditionell

am letzten September-Wochenende mit den Erlebniswochen Fisch, zu denen auch das Fischstüberl und der

Fischladen wieder öffnen. Bereits das Wochenende darauf, am 2. Oktober, findet das beliebte Krebsessen in

Kooperation mit der ARGE Fisch und Edelkrebszüchter Michael Bäuml statt. Viele weitere Veranstaltungen,

wie z.B. die Muckenthaler Kirwa (16. – 18. Oktober) und das Muckenthaler Kulinarium (23. Oktober) folgen.

Der besondere Höhepunkt der Jubiläumssaison ist allerdings das große Jubiläums-Wochenende von

27. – 29. November unter dem Motto „25 Jahre selber gmacht“, bei dem die Familie alle Spezialitäten aus

Karpfen & Co. der letzten Jahrzehnte nochmal auf den Tisch bringt! Reservierung für das Fischstüberl wird

dringend zu jedem Termin empfohlen. In der Karpfensaison hat es jedes Wochenende geöffnet. Die genauen

Öffnungszeiten und Termine erfahren Sie immer aktuell unter www.baecher-fischhof.de.

Fischhof Bächer | Muckenthal 4 | 95676 Wiesau | Tel. 09634 536 | www.baecher-fischhof.de

Heidelbeerhof Mulzer

Superfood aus dem Oberpfälzer Wald: Egal ob Heidelbeere oder Himbeere – eines haben sie gemeinsam:

Sie sind lecker, süß und können locker mit Superfood aus der ganzen Welt mithalten. Gesund und regional:

Der traditionsreiche Mulzer Hof in Naabsiegenhofen bei Schwandorf ist Experte, wenn es um die beliebten

Beeren geht. „Die „Schwoarzba“, wie die Heidelbeeren auf gut oberpfälzisch heißen, sind nicht nur lecker,

sondern auch richtig gesund. Der Oberpfälzer Boden bietet die perfekten Voraussetzungen für den Anbau.

Hinzu kommt, dass unsere Beeren frisch vom Feld kommen

und dadurch die Inhalts- und Geschmacksstoffe erhalten

bleiben. Bei uns gibt es – anders als im Supermarkt

- keine langen Lieferwege. Unsere Kunden sehen direkt,

wo die Ware herkommt.“, so Rita Mulzer. Die Beeren werden

nur vollausgereift von Hand geerntet und sind dann

gleich im Hofladen erhältlich – so schmeckt´s am besten!

Während der Saison von Juli bis Anfang September hat

der kleine Hofladen täglich von 10:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Neben den frischen Beeren gibt es Beerige Spezialitäten

wie frische Marmeladen mit 70% Früchte, feine Weine

und Liköre sowie vieles mehr. Neu: Beerenhof Café täglich

während der Beerensaison! Sie wollen auf dem Mulzerhof

eine Pause einlegen? Ab Juli gibt es heuer erstmalig

während der Beerensaison selbstgebackene Kuchen und

Kaffeespezialitäten, Beerige Eisbecher usw.

Mulzer Hof | Siegenhofener Ring 2 |

92421 Schwandorf | Tel. 09431 21921 | www.mulzer-hof.de

Tännesberger Rotvieh

Ein gelungenes Zusammenspiel von Naturschutz und Genuss: Im Rahmen eines einzigartigen Naturschutzprojektes

in Kooperation mit dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern züchtet die Familie Schwarz aus

Tännesberg im Oberpfälzer Wald die vom Aussterben bedrohte Rinderrasse „Rotes Höhenvieh“. Im Oberpfälzer

Wald werden durch den Einsatz einer vom Aussterben bedrohten Rinderrasse, dem Roten Höhenvieh,

ökologisch wertvolle Wiesenflächen erhalten. Die Tiere leben in ganzjähriger Weidehaltung in einer

Mutterkuhherde, was dem Naturell der ruhigen und genügsamen Rinder am meisten entspricht. Tipp: Die

Weide des Tännesberger Rotviehs befindet sich unweit des Geologischen Lehrpfades. Naturschutz durch

Genuss: Besonders beliebt sind die Salamispezialitäten

wie beispielsweise die „Zoiglbeißer“,

die auch versendet werden können

und natürlich das hochwertige Fleisch des

Weideochsen, das sich durch seine besondere

Zartheit auszeichnet. Im Mischpaket

gibt´s unter anderem feine Rouladen, Ochsenschwanz

und bei Grillliebhabern besonders

geschätzt: die Burger-Patties und Roastbeef.

Die Bestellliste für Fleisch können

Sie auf der Homepage der Familie Schwarz

downloaden.

Familie Schwarz | St.-Jodok-Straße 6 |

92723 Tännesberg | Tel. 09655 913396 |

www.taennesberger-rotvieh.de

Willkommen auf der Porzellanstraße!

Genießen Sie die unverwechselbare

Herzlichkeit in unserer Region,

gutes Essen auf heimischem Porzellan

und stöbern Sie in den

Werksverkäufen wie z. B.

Rosenthal, Bauscher,

Seltmann und vielen

anderen Herstellern.

Wir freuen uns auf Sie!

Porzellanstraße e. V.

Tel.: +49 9287 / 91800-670

www.porzellanstrasse.de

Bei Abgabe dieser Anzeige erhalten Sie im Porzellanikon in Selb und Hohenberg a. d. Eger eine Überraschungstüte.

Aktion gültig bis 30.10.2020

… mittendrin

112x155_Oberplälzer_Wald_Freizeitmagazin_05_2020.indd 1 18.05.2020 07:59:56

… mittendrin

10 11


Erntefeste im Oberpfälzer Wald

Datum Veranstaltung Information Uhrzeit

02.08.2020 Fischerfest in Trausnitz Fischerheim Trausnitz, Tel. 10:00 – 22:00 Uhr

09606 1530, www.fischereiverein-trausnitz.com

02.08.2020 Kartoffelfest CSU Ortsverband Vohenstrauß,

11:00 – 18:00 Uhr

www.vohenstrauss.de

15.08.2020 Backofenfest OWV Trausnitz, www.pfreimd.de 10:00 – 22:00 Uhr

13.09.2020 Herbstfest mit Prämierung

OGV Trausnitz,

14:00 – 22:00 Uhr

der Kartoffeln www.pfreimd.de

20.09.2020 Kreuzbergfest Markt, Jahrmarkt

Stadt Pleystein,

08:00 – 17:00 Uhr

mit regionalen Anbietern www.pleystein.de

26.09.2020 Kartoffelfest Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein

15:00 – 22:00 Uhr

Steinberg,

www.steinbergamsee.de Ort:

Gasthaus Haller

26.09.2020

27.09.2020

25 Jahre Fischerverein

Oberpfälzer Seenland e.V.

Fischerverein Oberpfälzer

Seenland e.V.,

www.fischereivereinwackersdorf.de,

Ort: Volksfestplatz

Wackersdorf

12:00 – 23:00 Uhr

04.10.2020 Erntedankfeier mit

ökumenischer Andacht

18.10.2020 Schmankerl- und

Kirchweihmarkt

Verein Heimat- und

Bauernmuseum

Bruck-Mappach e.V.,

www.museum-mappach.de

Stadt Neunburg vorm

Wald, Tel. 09672 9208400,

www.neunburg.de

Bauern- und Wochenmärkte

13:00 – 17:00 Uhr

08:00 – 17:00 Uhr

Markt Termin Standort

Bauern- und Wochenmarkt Jeden Mittwoch und Samstag: Unterer Markt, Weiden i.d.OPf.

Weiden i.d.OPf.

07:00 – 12:30 Uhr

Wochenmarkt Tirschenreuth Jeden Donnerstag: 08:00 – 13:00 Uhr Oberer Markt, Tirschenreuth

Wochenmarkt Grafenwöhr Jeden Donnerstag: 09:00 – 13:00 Uhr Marktplatz, Grafenwöhr

Bauern- und Wochenmarkt Jeden Donnerstag: 08:00 – 12:00 Uhr Marktplatz, Burglengenfeld

Burglengenfeld

Wochenmarkt Wernberg-Köblitz Jeden Donnerstag: 08:00 – 12:00 Uhr Marktplatz, Wernberg-Köblitz

Bauern- und Wochenmarkt Jeden Freitag: 09:00 – 17:00 Uhr Unterer Marktplatz, Schwandorf

Schwandorf

Bauernmarkt Vohenstrauß Jeden Freitag: 13:00 – 17:00 Uhr Rathausvorplatz, Vohenstrauß

Wochenmarkt Marktredwitz Jeden Samstag: 07:00 - 12:30 Uhr Im Winkel, Marktredwitz

Bauernmarkt Freyung 27.09.2020: 09:00 – 17:00 Uhr Freyung, Neustadt a. d. Waldnaab

Kirchweih-Markt u. verkaufsoffener

Sonntag

25.10.2020 Marktplatz, Innenstadt

Schwandorf

Neues aus dem Oberpfälzer Wald

Weg der Inspiration

am Schwandorfer

Kreuzberg

Entdecken Sie bei einem gemütlichen

Spaziergang den Schwandorfer

Kreuzberg neu. Auf dem Rundweg

um den Berg entstand kürzlich

der erste Weg der Inspiration in der

Region.

An verschiedenen Stationen können

Besucher auf diesem „Trimm-Dich-

Pfad für Geist und Seele“ nachweislich

und nachhaltig ihr persönliches

Wohlbefinden steigern. Besucher

des Weges schätzen das Naturerlebnis

in Verbindung mit den kleinen Übungen am Wegesrand. Die VHS Schwandorf bietet darüber hinaus

regelmäßige Workshops entlang des Weges an.

Tourismusbüro Schwandorf | Tel. 09431 45550 | www.schwandorf.de

Gärten und Parks

im

Oberpfälzer Wald

jetzt die neue Broschüre

kostenlos anfordern:

www.oberpfaelzerwald.de/prospekte

Tel. 0 96 31 / 88 223 · tourismus@tirschenreuth.de · www.oberpfaelzerwald.de/gaerten

12 … mittendrin

… mittendrin 13


Staycation: Ferien zu Hause

Manchmal liegt das Glück so nah: im heimischen Garten,

der Terrasse oder dem Balkon die Sonne genießen und einfach

mal die Seele baumeln lassen. Das Rosenthal Outlet

Center im oberfränkischen Selb holt mit knalligen Farben

und frischen Dekoren die gute Sommerlaune nach Hause.

Im authentischen Ambiente einer ehemaligen Porzellanfabrik

auf mehr als 4.000 Quadratmetern erwartet die Besucher

eine Vielzahl von Angeboten mit Preisnachlass von

bis zu 70 %. Egal, ob Gläser für einen erfrischenden Aperitif

oder die passende Ausstattung für einen Grillabend mit

der Familie – das umfangreiche Sortiment von Rosenthal,

Hutschenreuther, Thomas, Arzberg und Sambonet lässt

keine Wünsche offen. Mit weiteren renommierten Marken

wie Bassetti, Lambert, WMF, MAC, FABIO oder Vossen

verwandelt das Rosenthal Outlet Center das Zuhause im

Handumdrehen in eine Wohlfühloase. Kostenlose Parkplätze

und ein stylishes Café mit Sonnenterrasse komplettieren

das außergewöhnliche Shopping-Erlebnis. Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag: 10:00 – 18:00 Uhr.

Rosenthal Outlet Center | Philip-Rosenthal-Platz 1 |

95100 Selb | Tel. 09287 72490 | www.rosenthal.de

14 … mittendrin

Radl-Navi im Oberpfälzer Wald

Heutzutage gibt es in unserer modernen Welt meist zwei Extreme: Entweder wir beschäftigen uns mit der

digitalen Welt über Smartphone und Co. oder wir konzentrieren uns bewusst auf den Naturgenuss und

schalten wortwörtlich „ab“. Genau wie für den Goldsteig wurde auch für das Radwegenetz des Oberpfälzer

Waldes eine Plattform geschaffen, die den Naturgenuss mit Smartphone-Technologie verbindet. Das

Radl-Navi bietet als digitale Kartenlösung nicht nur eine Navigation auf der Trasse der Oberpfälzer Radl-

Welt und seinen 6 Erlebniswelten, sondern auch einen Überblick über E-Bike-Ladestationen, Radlerfreundliche

Betriebe und vieles mehr.

Doch das Radl-Navi begleitet nicht nur während der Radreise – sondern auch davor und danach. Denn

schon zu Hause können Sie damit Ihre Touren ganz bequem anhand des Merkzettels planen und sich Sehenswürdigkeiten,

Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten zu einer individuellen Tour zusammenstellen.

Wieder zurück aus dem Urlaub

lassen Sie die Eindrücke Revue

passieren und können direkt mit

der Planung des nächsten beginnen.

Dabei bieten Ihnen die

Erlebniswelten, die das Team

des Oberpfälzer Waldes für Sie

zusammengestellt hat, Inspiration.

Ab sofort heißt es: Rauf auf

den Sattel und den Oberpfälzer

Wald mit dem Radl-Navi von einer

ganz neuen Seite entdecken!

Mehr Infos unter:

www.oberpfaelzerwald.de/

radl-welt

Der Oberpfälzer Wald – freizeit

Endlich Sommerferien! Wer in diesem Jahr seinen Familienurlaub

im Oberpfälzer Wald verbringen möchte,

wird überrascht sein, wie breit das Ausflugsangebot für

Groß und Klein gefächert ist: ob Abenteuer beim Bootswandern

auf dem Regen bei Nittenau, Action auf dem

Freizeithugl Großbüchlberg bei Mitterteich oder Kletterspaß

auf dem Walderlebnispfad Schweinmühle bei Windischeschenbach.

Liebeserklärung an die Natur: Außerdem

stellen wir Ihnen einige Lieblingsplätze und Routen

im Oberpfälzer Wald vor. Haben Sie schon einmal den

„Riesensessel“ bei Vohenstrauß besucht? Freuen Sie

sich auf neue Blickwinkel!

freizeit

15


Der Rauhe Kulm

Imposante Ein- und Ausblicke: Der Vulkankegel „Rauher Kulm“ ist schon seit Jahrtausenden Landmarke und

Anziehungspunkt, was archäologische Ausgrabungen beweisen. Der Rauhe Kulm ist ein rund 25 Millionen Jahre

alter Vulkan, der nie zum Ausbruch kam. Er ist mit 682,5 m Meereshöhe einer der imposantesten Basaltberge

Bayerns und seit 1949 als Naturdenkmal geschützt. Er ist heute Teil des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Waldes.

Aus welcher Richtung Sie auch kommen, der mächtige Berg vulkanischen Ursprungs ist schon aus weiter

Ferne gut zu sehen. Er ist aus geologischer, historischer und naturschutzfachlicher Sicht von großer Bedeutung.

Der steile Basaltkegel befindet sich auf einem flacheren bewaldeten Sockel. Sein im Inneren erstarrtes Magma

wurde im Laufe der Jahre durch Erosion freigelegt bis die heutige Formation entstanden ist.

Die neuen Wanderwege rund um den Rauhen Kulm halten daher so manch imposanten Ausblick – insbesondere

von seinem 25 Meter hohen Aussichtsturm – und die ein oder andere naturkundliche Überraschung

bereit: Säulenförmige Basaltformationen, imposante Blockhalden mit interessanter Vegetation und

vieles mehr. Nach einem etwas mühesamen Aufstieg wird man mit einer herrlichen Rundumsicht auf das

Fichtelgebirge, die Fränkische Alb und die nördliche Oberpfalz belohnt. Diese Aussicht faszinierte im Mittelalter

auch diejenigen Herrschaften, die auf dem Gipfel eine Burg errichtet hatten. Sie wurde jedoch 1554

zerstört. Ein Ringwall, dessen Ursprung im Dunkel der Geschichte liegt, ist noch in Teilen zu finden. Am Fuß

des Berges befinden sich zahlreiche Felsenkeller, diese sind teilweise über 200 Jahre alt. Die Felsenkeller

rund um den Berg bieten Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. Zu den seltenen Pflanzenarten

gehören der Tüpfelfarn, das Alpen-Windertonmoos, die Scharlachflechte und Nordischer Streifenfarn. Am

Rauhen Kulm beheimatet, allgemein nur noch selten vorkommende und deshalb unter Naturschutz stehende

Tierarten, sind beispielsweise gefährdete Fledermausgruppen wie das Braune Langohr und die Fransenfledermaus

aber auch die Wolfsspinne und die Alpenspitzmaus.

Funde aus den seit 15 Jahren stattfindenden archäologischen Grabungen sind im Museum zu besichtigen.

Die Ausstellung bietet eine anschauliche Zeitreise in die Vergangenheit der Region um den Rauhen Kulm.

Dazu erfahren Sie das Wichtigste über die Entstehung des markant in der Landschaft stehenden Berges.

Am Fuße des Rauhen Kulms wird demnächst das „Haus am Kulm“, ein Besucherzentrum, eröffnet.

Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab | Tel. 09602 791050 |

www.oberpfaelzerwald.de

Familienspaß im Oberpfälzer Wald

Spielen rund um den Stadtteich im

Fischhofpark Tirschenreuth

Seit 2013 umfließt wieder ein 6 ha großer Stadtteich die barocke Fischhofbrücke

und einen Teil der Fischhofinsel. Damit präsentiert sich der ehemalige

Sommersitz der Waldsassener Äbte erneut als unverwechselbarer Anziehungspunkt

und Blickfang – in dessen Nachbarschaft sich nun auch eine

neu gebaute filigrane Spannbandbrücke, der weitläufige Platz am See und

eine vielfältige Parklandschaft befinden. Heute lockt der neu geschaffene

Fischhofpark mit der wiederhergestellten historischen Situation des Stadtteiches,

eingebettet in eine blühende Parklandschaft. Nur wenige Meter

vom Stadtzentrum entfernt, bietet der Fischhofpark eine einzigartige Oase

der Ruhe und Erholung. Der Besucher kann hier die Seele baumeln lassen

und findet Entspannung inmitten einer bemerkenswerten Natur- und Kulturlandschaft.

Die ökologische Komponente liefern der regionale Naturlehrpfad

und die Storchenwiese. Für Kinder gibt es den regional einmaligen Wasserspielplatz

„Fischers Fritz“, aber auch die Jugend kommt mit einer modernen

Skateranlage, einem Allwetterplatz und einer Tischtennisplatte nicht zu kurz.

Tourist-Info Stadt Tirschenreuth | Tel. 09631 600248 |

www.stadt-tirschenreuth.de

Waldsassen – Heimat erleben!

IHR IDEALES AUSFLUGSZIEL IM STIFTLAND

n Stiftsbasilika, Stiftsbibliothek,

Dreifaltigkeitskirche Kappl

– der Zauber des Barock

n Stiftlandmuseum

- für kleine und große Entdecker

n Umweltstation im Kloster

- sehen, riechen, schmecken

n Walderlebnispfad

- Wandern macht gute Laune

n Straußenfarm & Nutztierarche

- lassen Sie sich überraschen

n Freizeit- und Skatepark

- genug Platz zum Toben

und Spaß haben

Tourist-Info

Basilikaplatz 3

95652 Waldsassen

Tel. 09632 - 88 160

www.waldsassen.de

Waldsassen

Barocker Himmel Bayerns

Mitterteich

Brau- und

Tradition &

Handwerk

Kultur erleben

Natur pur

Tourist-Info Mitterteich

Kirchplatz 12 · 95666 Mitterteich

Telefon: 0 96 33 / 89-123

tourist-info@mitterteich.de

www.mitterteich.de

16 freizeit

freizeit

17


Freilandmuseum Oberpfalz, Nabburg

Kunstwaldgarten, Burglengenfeld

Alte Bauernhöfe, weite Kulturlandschaft, eine

Museumswirtschaft und viele Tiere: Ein ideales

Zusammenspiel für einen gemütlichen Familienausflug.

Zwischen Feldern, Wiesen und

Streuobstflächen eingebettet liegen Mühlental,

Stiftland-, Waldler-, Jura- und Naabtaldorf.

Insgesamt zeigt das Museum des Bezirks

Oberpfalz bei einem ca. zweistündigen Rundgang

auf einer Fläche von 33 ha rund 50 wieder

errichtete Gebäude, welche die verschiedenen

Regionen der Oberpfalz widerspiegeln.

Die Museumsgärten bieten Einblicke in die

Geschichte des bäuerlichen Nutzgartens.

Rekonstruierte Oberpfälzer Samgärten, alte

Kulturpflanzen und geschützte Wildpflanzen

sind zu entdecken wie Kriechenpflaumen,

Heilziest und Guter Heinrich. Im Mittelpunkt

stehen zum Beispiel die alten Gemüsesorten

in den Gartenbeeten. Das Bauen, Wohnen

und Wirtschaften der letzten 300 Jahre in ihrer

regionalen und sozialen Vielfalt wird im

Freilandmuseum auch und besonders für Kinder

lebendig dargestellt. Viele Ausstellungen

und Aktionen wie Bauernbrot backen, Kartoffelernte

oder Abfischen der Teiche machen

es zu einem lebendigen Ort der Geschichte.

Tipp: Machen Sie doch einen Mehrgenerationenausflug!

Omas und Opas können hier

ihren Wissensschatz anschaulich vermitteln.

Öffnungszeiten: Di – So: 09:00 – 18:00 Uhr,

Familienticket: 13,00 €.

Freilandmuseum Oberpfalz |

Tel. 09433 24420 |

www.freilandmuseum-oberpfalz.de

Der Kunstwaldgarten im Forstgebiet Raffa bei Burglengenfeld ist eine in der Region einzigartige, ganzjährige

Open-Air-Kunstausstellung, die kostenlos frei zugänglich ist. Die Künstlergruppe „Dünger“ hat diesen

„Traumpfad der Sinne“ geschaffen. Allen dreien ist das künstlerische Arbeiten mit Naturobjekten gemein.

Die Bearbeitung von Holz ist zwar das tragende Element,

doch auch Stein und Metall kamen zur Verwendung.

Direkt am Kunstwaldgarten gelegen ist das „Grüne

Klassenzimmer“ des Forstbetriebs Burglengenfeld.

Anfahrt über die Kreisstraße SAD 6 Richtung Holzheim

am Forst im Waldstück Raffa. Auch Dinosaurier sind im

Kunstwaldgarten im Raffa anzutreffen.

Stadt Burglengenfeld | Tel. 09471 701820 |

www.burglengenfeld.de

Bootswandern

auf dem Regen, Nittenau

Wie wäre es mit einer Bootstour auf dem Regen? Die Tagestour

von Nittenau nach Ramspau birgt herrliche landschaftliche

Blickachsen in sich. Die 19,5 km lange Tour führt zunächst

von Nittenau aus an der Burg Hof am Regen und dem Schloss

Stefling (Privatbesitz) vorbei – sagenumwobene „Geister- und

Hexenburgen“ –, bevor der Regen auf Höhe der Burgruine

Stockenfels, bekannt als Burg der verbannten „Bierpanscher“,

einen scharfen Knick nach Süden macht und Richtung Regensburg weiterfließt. Vorbei am Schloss Hirschling

(Privatbesitz) wartet am Ende der Flussfahrt nochmal ein Highlight auf den Bootswanderer: das barocke Schloss

Ramspau (Privatbesitz) mit seinen Zwiebeltürmchen aus dem frühen 18. Jahrhundert. Die Tour, an der sich Burgen

und Schlösser wie an einer Perlenkette aufreihen, bietet sich auch für weniger Geübte an, da der Regen ab

Nittenau sehr beschaulich dahinplätschert, gesäumt von einigen großen Steinkolossen, und ausreichend Zeit zum

Steuern lernen und Üben ist, bevor der Lauf des Flusses durch eine Wehranlage in Stefling unterbrochen wird.

Hier heißt es „Umtragen“ oder das Hindernis durch „Treideln“ (Führen des Bootes an einer Leine) an der Fischaufstiegstreppe

zu umgehen. Ab Marienthal begleiten Sie drei Kilometer lang größere Felsen im Flussbett, bevor

es in einer kurzen Schwallstrecke bei Hinterberg etwas abenteuerlicher wird und Sie Ihr Können unter Beweis

stellen dürfen. Eine Reihe idyllischer Rast- und Badeplätze in Marienthal, Hirschling, Heilinghausen und Ramspau

laden zum Verweilen ein, um die baulichen Schönheiten und die wildromantische Natur auf sich wirken zu lassen.

Bootsverleihstelle in Nittenau: Regental Kanu, Tel. 0171 2309862, www.bootwandern.de. Hier bekommen Sie die

erforderliche Ausrüstung und alle notwendigen Infos, um sicher an Ihr Ziel zu gelangen.

Touristikbüro der Stadt Nittenau | Tel. 09436 902733 | www.nittenau.de

Holt Euch unsere

Idealer Stopp für Ausflüge

Spezialitäten vom Angus

Jeden Do + Sa Burger-Abend

16.30 – 19.30 Uhr

Donnerstag

16.30 – 19.30 Uhr

Freitag

11.00 – 18.00 Uhr

Samstag

11.00 – 19.30 Uhr

Sonntag

11.00 – 18.00 Uhr

Die leckeren Burger könnt Ihr vor Ort genießen

oder auf Vorbestellung To-Go –– Tel. 09632 688

Zu den Öffnungszeiten bieten wir durchgehend regionale Schmankerl

und selbstgebackene Kuchen an.

Kapplwirt · Kappl 1 · 95652 Waldsassen · info@kapplwirt.de · www.kapplwirt.de

Burg Falkenberg

Hotellerie & Gastronomie

- 8 neue und einzigartige Doppelzimmer mit herrlichen

Ausblick über den Ort Falkenberg, die Waldnaab und

Umgebung

Museum & Führungen

- Barrierefreies Museum Burg Falkenberg

- Infos über das Leben des Grafen Friedrich-Werner von

der Schulenburg

Veranstaltungsbereich

- 2 Veranstaltungsräume in der Burg für je bis zu 60 Personen

- 2 Veranstaltungsräume im dazugehörigen Tagungszentrum

für 35 bis 120 Personen

- Burghof am Torhaus für Freiluftveranstaltungen

Burg 1 - 95685 Falkenberg

Tel. 09637 929945-0

info@burg-falkenberg.bayern

www.burg-falkenberg.bayern

18 freizeit

freizeit

19


Walderlebnisweg, Schweinmühle

Am Ferienhof Schweinmühle direkt an der Fichtelnaab gelegen,

ist der Walderlebnisweg ein Ausflugsziel für die ganze

Familie. Neun informative und unterhaltsame Stationen

bringen den Ausflüglern Wald- und Tierwelt auf anschauliche

Weise näher. Ein wunderbar gelegener Biergarten mit Streichelzoo,

Spielscheune und Spielplatz runden den Familienausflug

ab.

Tourist-Information Windischeschenbach |

Tel. 09681 401240 | www.windischeschenbach.de

Geschichtspark Bärnau-Tachov

Der Geschichtspark ist mit rund 30 rekonstruierten Gebäuden

aus dem Mittelalter das größte Museum seiner

Art im deutschsprachigen Raum. In drei Siedlungsgruppen

sind z. B. ein slawisches Langhaus, eine Turmhügelburg

mit dazugehörigen Wohn- und Nebengebäuden

sowie eine große Herberge aus dem 9. – 13. Jahrhundert

n. Chr. zu besichtigen. Damit zeigt der Geschichtspark in

einzigartiger Weise die historische Entwicklung einer Region,

die vom Zusammenwachsen der bayrischen Bevölkerung

mit den slawischen Siedlern geprägt ist. Vor

allem bei den verschiedenen Veranstaltungen vermitteln

Darsteller einen lebendigen Eindruck vom damaligen

Alltag. Geschichte wird zum Greifen nah – im wahrsten

Sinne des Wortes. Wie wohnten die Menschen vor mehr

als 1000 Jahren, wie arbeiteten sie, was aßen sie? Wie

entwickelten sich Kleidung und Wohnung von 800 bis 1300 n. Chr.? Machen Sie die Zeitreise und erleben

Sie es selbst! Öffnungszeiten: Di – So: 10:00 – 18:00 Uhr, Familienticket: 16,00 €.

Geschichtspark Bärnau-Tachov | Tel. 09635 9249975 | www.geschichtspark.de

Naturfreibad Vohenstrauß

Badespaß für die ganze Familie: Entspannung, Wohlfühlen, Spiel & Spaß – das finden Sie im städtischen Naturfreibad

Vohenstrauß. Im Zentrum der Anlage befindet sich der Wasserbereich mit einem Sportbecken,

einem Nichtschwimmerbereich mit Kinderrutsche sowie einem

Trampolin und einer Wasserrutsche. Auch außerhalb

des Schwimmbeckens gibt es herrliche Sportmöglichkeiten

von Beachvolleyball über Fußball bis hin zu Tischtennis. Die

Kleinkinder dürfen natürlich auch nicht vergessen werden.

Für sie gibt es einen Sandkasten sowie einen eigenen Wasserspielplatz.

Für den kleinen Hunger zwischendurch bietet

der bewirtschaftete Kiosk verschiedene Speisen und Getränke

an. Öffnungszeiten bei passender Wetterlage: Mo – Di:

10:00 - 19:00 Uhr, Mi: 12:00 – 21:00 Uhr, Do – So: 10:00 –

19:00 Uhr. Eintritt: Kinder: 0,50 €, Erwachsene: 1,50 €.

Stadt Vohenstrauß | Tel. 09651 3237 |

www.vohenstrauss.de

Erlebnispfad Lust, Waidhaus

Auf Entdeckungsreise durch die Schönheit der Natur: Erleben

Sie einen Spaziergang durch einen der letzten natürlichen

Hohlwege, der im Volksmund „Lust“ genannt wurde.

Es ist die Lust an der Bewegung, am Entdecken, am Spielen

und Staunen über die Vielfalt der Natur. Viele große und kleine

Info-Tafeln, aktive Spiele, Sinnenplätze und wunderschöne

Ausblicke begleiten Sie. Nehmen Sie sich etwas Zeit und

genießen Sie mit allen Sinnen. Der Eingang zum Lustweg liegt direkt neben der Freizeitanlage Bäckeröd

(Frankenreuther Straße 15). Der Lustweg ist ganzjährig geöffnet. Der Eintritt ist frei!

Markt Waidhaus | Tel. 09652 82200 | www.waidhaus.de

Porzellanikon

Hohenberg a. d. Eger

VILLA &

SAMMLUNG

Regenbogen-Objekt, Otto Piene, 1974, Rosenthal AG, Selb, © VG Bild-Kunst, Bonn, 2020

Wildpark Eslarn

Kinder für die Natur zu begeistern ist relativ einfach, wenn man

sich selbst dafür interessiert. Über den Wanderweg 22 führt eine

tolle Tour zu einem kleinen, aber feinen Wildpark. Die „Walderlebnisbühne“

liegt am Fuß des Eslarner Hausberges „Stückstein“ und

ist nichts für Stubenhocker. Zehn Mitmachstationen rund um das

Gehege laden nicht nur Kinder ein, sondern ist auch für Erwachsene

ein interessanter Rundgang. Telefonieren ohne WLAN mit

dem Waldtelefon, dem Holzklavier Töne entlocken oder die „heiß“

gelaufenen Füße am Barfußpfad im Quellzulauf kühlen sind wun-

Öffnungszeiten

Täglich außer montags

10 – 17 Uhr

Porzellanikon

Selb

FABRIK &

TECHNIK

www.porzellanikon.org

freizeit

Oberpfälzer_Wald_Freizeitmagazin_155x112_05_2020.indd 1 13.05.2020 08:31:09

20 21

freizeit


derbare Erlebnisstationen. Am Schwarzwildgehege

warten große und kleine Wildschweine schon

sehnsüchtig auf einen Apfel aus der Rucksackverpflegung

und auch die Mufflons und Hirschkühe

ein Stück weiter bekommen ein Stück Obst. Am

Insektenhotel lässt sich reger Flugverkehr beobachten.

Am Waldspielplatz gibt es außerdem noch

genug Möglichkeiten für die Jüngsten der Familie

sich auszutoben. Der Eintritt ist frei!

Touristinformation Markt Eslarn |

Tel. 09653 92070 | www.eslarn.de

Freizeithugl Großbüchlberg, Mitterteich

Rodelspaß pur! Bei einer rasanten Abfahrt

von 750 m mit über 14 Steilkurven gelangen

Sie sicher ins Tal. Erleben Sie Spiel, Spaß

und Spannung auf der Minigolfanlage und der

Pit-Pat-Anlage. Oder machen Sie einen Kurzurlaub

in der Bergpension. Bei einem Ausflug mit

der Bimmelbahn „Petersklausen Express“ können

Sie viele Anlässe feiern und werden dazu

an wunderschöne einzigartige Plätze gefahren.

Auf der gemütlichen Sonnenterasse mit wunderschönem

Panoramaausblick in der freundlichen

Gaststätte Petersklause können Sie Ihren

Ausflug ausklingen lassen. Der Wellness-Campingplatz

mit 5-Sternen bietet Luxus pur und

alles was das Camper-Herz begehrt. Hier gibt es auch eine Vielzahl von Wohnmobilstellplätzen, die Ihren

Campingurlaub im Oberpfälzer Wald noch flexibler machen. Aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise finden

Sie auf www.freizeithugl.de.

Freizeithugl | Tel. 09633 3985 | www.freizeithugl.de

Straußenfarm Mitterhof

Ein tierisches Erlebnis: Auf der Straußenfarm Mitterhof können Sie Strauße aus unmittelbarer Nähe betrachten

und sich einen Eindruck von diesen stattlichen Tieren verschaffen. Sehen Sie außerdem Lamas und

Alpakas und erfahren Sie Wissenswertes über diese sanften Tiere mit den großen Augen.

Es finden regelmäßig Führungen statt. Die Termine

finden Sie unter www.straussenfarm-mitterhof.

de. Gruppen können nach Voranmeldung eigene

Führungstermine vereinbaren. Kosten: 100 €

Straußenfarm, 150 € Straußenfarm und Lamas

mit Spinnradvorführung. Nach der Führung können

Sie gemütlich im Farmcafé mit integriertem

Shop entspannen und den Nachmittag ausklingen

lassen. Das Farmcafé ist samstags und sonntags

von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Eintritt frei!

Straußenfarm Mitterhof | Mitterhof 1 |

95652 Waldsassen | Tel. 09632 915380 |

www.straussenfarm-mitterhof.de

Auenpark Marktredwitz

Anlässlich der „Grenzenlosen Gartenschau Marktredwitz/Eger“

entstand im Jahr 2006 der wunderschöne Auenpark mit See,

Wasserspielplätzen, Terrasse und Aussichtsturm. Genießen

Sie die herrlich gestaltete Anlage mit der gesamten Familie!

Tourist-Information Marktredwitz | Tel. 09231 501128 |

www.marktredwitz.de

Xund & Fit – Mehrgenerationen Sportplatz

Mitmachen und Fit bleiben: Einen Ort der generationenübergreifenden Begegnung, Kommunikation, Koordination

und Bewegung finden Jung und Alt im neuen MehrgenerationenSPORTplatz in Bruck i.d.OPf. auf dem

Gelände des Freizeitzentrums. Vor Ort ist allerdings kein klassisches

Spielgerät zu finden: Besucher jeden Alters können sich auf ein Fitnessgerät

der besonderen Art freuen. Ziel dieses Projekts ist es, alle

Altersgruppen für Bewegung zu begeistern. Besucher des MehrgenerationenSPORTplatzes

entdecken unter dem Motto „XUND & FIT“

gemeinsam die Freude an Bewegung und Begegnung (wieder) und

haben somit die Chance, ihr persönliches Wohlbefinden aktiv zu verbessern

– eine elementare Voraussetzung für ein gesundes Leben!

Er verspricht genau das und bietet sämtliche Möglichkeiten für Unterhaltung,

Spiel und Spaß im Freien – für die ganze Familie.

Markt Bruck i.d.OPf. | Tel. 09434 94120 | www.bruck.eu

Medizinische Abteilung Sibyllenbad geöffnet!

– 30 Jahre Schmerztherapie

Seit mehr als 30 Jahren wird die Radon-Kohlensäure-Kombinationstherapie

zur lang anhaltenden Schmerzlinderung bei rheumatischen

und Wirbelsäulenerkrankungen eingesetzt. Physiotherapie,

physikalische Therapie sowie badeärztliche Betreuung runden

das Angebot des Gesundheitszentrums ab.

Bitte vereinbaren Sie vorab Termine für Ihre Anwendungen

unter Tel. 09638 933 -0.

www.sibyllenbad.de

Sibyllenbad

im Oberpfälzer Wald

Heilquellenkurbetrieb

Sibyllenbad

Informationen und Prospektbestellung:

Kurmittelhaus Sibyllenbad

Eigenbetrieb des Zweckverbandes Sibyllenbad

Kurallee 1 · 95698 Neualbenreuth

Tel. 09638 933-0

Franzensbad

Fax: 09638 933-190

A93

A 9 Hof Eger Karlsbad

info@sibyllenbad.de

Zweckverband

Sibyllenbad

L-Thoma-Str. 14

93051 Regensburg

Tel. 0941 9100-0

Fax: 0941 9100 1109

in Neualbenreuth

Bayreuth

Nürnberg

Waldsassen

Weiden

Sibyllenbad

Bad Neualbenreuth

Mitterteich


Tirschenreuth

Regensburg

Marienbad

Autobahnkreuz

Oberpfälzer Wald

KUR | WELLNESS | ORIENTALISCHER BADETEMPEL

A70

A 9

A 3

A 6

A93

A93

A 6

Tschechische Republik

Pilsen

22 freizeit

freizeit

23


Mein Lieblingsplatz: Die Natur

Eixlberg bei Pfreimd

Der Eixlberg ist eines der Naturhighlights in Pfreimd

und somit auf jeden Fall eine Wanderung oder einen

Spaziergang wert. Ausgangspunkt ist der Parkplatz,

den Sie über die Ortschaft Iffelsdorf anfahren können.

Von dort können Sie den Rundweg von ca. 4,2 km oder

den Anstieg zur Kirche (10 min. Fußmarsch) wählen.

Beim Erklimmen des Eixlbergs entdecken Sie Sehenswürdigkeiten

wie die Wallfahrtskirche St. Barbara und

die Lorettokapelle mit Steinkreuz oder die Gschmiertenkapelle.

Stadt Pfreimd | Tel. 09606 8890 | www.pfreimd.de

Saubadfelsen im Naturpark Steinwald

Der Saubadfelsen ist einer der bekanntesten Felsformationen

im Naturpark Steinwald. Eine Besteigungsanlage führt zum

Gipfel und bietet eine exzellente Aussicht in Richtung Westen.

Von oben ist auch das weitreichende Blockmeer gut erkennbar.

Die kantigen Granitfelsen bewegen sich als „Steinerner

Gletscher“ talwärts und sorgen dafür, dass die Halde baumfrei

bleibt. Dabei bieten die Hohlräume im Gestein besonders den

vielen kleinen Tieren einen Lebensraum. Der Felsen befindet

sich im Naturpark Steinwald in der Nähe des Wanderlokals

Waldhaus. Wanderer erreichen ihn am besten über den Wanderweg

Waldhistorischer Lehrpfad“ ab Pfaben sowie den

Goldsteig-Zuweg Nr. 2A, Waldeck – Burgruine Weißenstein.

Steinwald-Allianz | Tel. 09682 1822190 |

www.steinwald-urlaub.de

Burgruine Waldeck

Rund 25 Millionen Jahre sind die Vulkane im Kemnather Land alt. Die Region ist ein wahrer Hotspot für

alle Geologie-Fans. Ein Anziehungspunkt ist der Schlossberg in Waldeck bei Kemnath. Auf dessen Gipfel

befindet sich eine wunderschöne Burgruine, die zu den ältesten Burgen der Oberpfalz zählt. Die ehemalige

Festung wurde im Spanischen Erbfolgekrieg um 1704 eingenommen und zerstört, später aber teilweise

wieder aufgebaut. Der Aufstieg zur Ruine lohnt sich schon allein wegen der atemberaubenden Aussicht.

Von oben ist ein besonders schöner Blick zu den anderen

Vulkanschloten in der Region möglich. Viele Wander-

und Radwege säumen sich um den Schlossberg,

unter anderem der GEO-Erlebnisweg Kemnather Land

und die Vulkan-Radtour. Die fruchtbaren Vulkanböden

waren Grund genug, hier auch den bundesweit ersten

Essbaren Wildpflanzenpark zu errichten. Naschen ist

ausdrücklich erlaubt!

Heimat- und Kulturverein Waldeck e.V. | Tel. 09642

915528 | www.markt-waldeck.de

Der „Große Stein“ am Mitterberg

Aussicht, Geologie und Natur pur erleben: Von Pleysteiner Marktplatz

führt der 8 km lange Wanderweg (weiß-blau-weiß) über Miesbrunn und

Franzensbrunnen vorbei. Auf einem steilen Waldweg erreicht man den

„Großen Stein“ – ein mineralogisches Kleinod. Ein herrlicher Ausblick entschädigt

den teils steilen Aufstieg. Ein Eintrag in das Gipfelkreuz und ein

Rucksack-Picknick ist Pflicht. Zurück geht‘s über Waldpfade nach Pleystein.

Tourist-Information Pleystein | Tel. 09654 922233 | www.pleystein.de

Bad

Neualbenreuths

Grüne Seite

Landschloss Ernestgrün | Rothmühle 15 | 95698 Bad Neualbenreuth

Tel.: 09638 9300 | Fax: 09638 930 400 | info@landschloss-ernestgruen.de

www.landschloss-ernestgruen.de

1000 Teiche und Himmelsleiter

Die kleine MUSS-Tour für jeden Besucher der Stadt Tirschenreuth beginnt

am Parkplatz Waldnaabaue (Ende Kornbühlstraße). Durch das sumpfige

Wagnerholz führt der barrierefreie Wanderweg hinaus in das Land der tausend

Teiche und die berühmte Tirschenreuther Teichpfanne. Der Aussichtsturm

Himmelsleiter bietet ein einmaliges Blickerlebnis: Ein Farbenmeer!

Von rot zu gelb zu grün zu ockerbraun glitzert jedes Teichwasser in anderen

Farben. Wer die Teichwelt am Boden erkunden möchte, dem sei eine kleine

Zusatzschleife (2 km) in Richtung Paulusschwamm empfohlen! Zurück

führt der Weg dann über Nadelwälder zum Ausgangsparkplatz. Diese Tour

ist barrierefrei! (Tour 4 Wanderkarte Tirschenreuth)

Tourist-Info Stadt Tirschenreuth | Tel. 09631 600248 |

www.stadt-tirschenreuth.de

S

E

Ernestgrün

Entspannen im Landschloss

Umgeben von besonders geschützten Biotopen

profitieren Sie hier von reiner, klarer Luft,

sauberem Wasser und einer faszinierenden Natur.

Bei uns ist der stressige Alltag sehr schnell ganz

weit weg.

Unsere Angebote für Sie:

Waldbaden

• Wohlfühl-Massagen

• Lama-Trekking

• E-Bike Verleih

• Biopark – Mikroabenteuer für

Groß und Klein

AUSZEIT

IM

BÖHMERWALD

Genuss

24 freizeit

freizeit

25


Geotop Pingartener Porphyr

Das Geotop „Pingartener Porphyr“ zählt zu den 100 schönsten

Geotopen Bayerns. Der aufgelassene Steinbruch bei Pingarten

ist bayernweit der einzige größere Aufschluss in Rotliegend-Sedimenten

und besitzt daher Seltenheitswert. Das Geotop in Pingarten

ist ein Ort, um die Ruhe zu genießen und Spaziergänge

in einer traumhaften Landschaft zu unternehmen. Der mit einer

Goldmedaille prämierte Ort Pingarten ist ebenfalls einen Abstecher

wert. Der Charme dieser kleinen Ortschaft zieht jeden in seinen Bann.

Tourist-Information Bodenwöhr | Tel. 09434 902273 | www.bodenwoehr.de

Lieblingsplatz Dreifaltigkeitskapelle

Ein ganz persönlicher Weidener Lieblingsplatz ist die kleine

Kapelle am Hl. Dreifaltigkeitsberg zwischen Muglhof und

Matzlesrieth. Von hier können Sie einen herrlichen Ausblick

über Weiden und das Naabtal genießen. Frische Luft und die

wildromantische Natur des Oberpfälzer Waldes bieten eine

traumhafte Kulisse, um die Seele einfach mal baumeln zu lassen.

Laden Sie Ihren Akku im Schatten des „Birnbeiml“ wieder

auf, bevor es wieder zurück ins Alltagsgeschehen geht.

Von Weiden aus führt ein Zuweg des Goldsteigs über Theisseil

und Letzau bis nach Muglhof und zum Dreifaltigkeitsberg.

Tourist-Information Stadt Weiden i.d.OPf. | Tel. 0961 814131 | www.weiden-tourismus.info

Aussichtspunkt „Riesensessel“

Der „Riesensessel“ ist eine Felsformation über dem Pfreimdtal zwischen

Böhmischbruck und Kainzmühlstausee. Von dort aus genießt

man einen fantastischen Blick ins Tal der Pfreimd. Die vorhandene

Ruhebank lädt den Naturliebhaber zur Rast ein. Die Leute verbinden

mit diesem Platz auch alte Geschichten und Sagen. Nicht unweit

entfernt befindet sich die Gesteinsgruppe „Räuberhöhle“, deren

Erkundung vor allem für Kinder ein echtes Abenteuer darstellt.

Tourist-Info Vohenstrauß | Tel. 09651 922230 |

www.vohenstrauss.de

Naturdenkmal am Hochfels

Das Naturdenkmal am Hochfels ist ein etwa 10 ha großes Gelände und gehört seit 2009 zu Bayerns 100 schönsten

Geotopen. Der „Hochfels“ bildet eine markant aus der Umgebung herausragende Felsrippe aus „Cordierit-Silimanit-Gneis“.

Während sich die meisten Gneiskuppen der Umgebung

im Wald befinden, bietet der Hochfels durch seine freie Lage und

die umgebenden Blockheiden ein besonderes Landschaftserlebnis.

Um die offene Landschaft zu erhalten, ist das Gebiet als Naturdenkmal

geschützt und wird aufwändig gepflegt. Die jüngsten

Besucher unternehmen vom Spielgelände aus, direkt beim Wanderparkplatz,

gerne eine kleine Klettertour über die Felsen.

Touristinformation Schönseer Land | Tel. 09674 317 |

www.vg-schoensee.de

Fischgenuss, Natur & Erholung pur

im Land der 1000 Teiche

Besuchen Sie die Erlebniswochen Fisch ab 27.09.

Freizeitevents

Genießen Sie frischen Karpfen in den Gaststätten der Region

Buchen Sie eine Teichführung beim zertifizierten Erlebnis-Teichwirt

Weitere Infos unter 09631/88-426, info@erlebnis-fisch.de oder

im Jahresprospekt „Erlebnis Fisch 2020/21“

Geführte Bustour durch das

Oberpfälzer Seenland

05.09.2020, 14:00 – 17:00 Uhr

Erkunden Sie die schönsten Plätze im Oberpfälzer

Seenland! Diese zweisprachige (deutsch/tschechisch)

Bustour eignet sich für alle, die die Region des Oberpfälzer

Seenlandes einmal näher kennenlernen und dabei

auch etwas über den Wandel von der Bergbau- zur

Tourismusregion erfahren wollen. Auf Ihrer Tour besichtigen

Sie nicht nur den Murner See und den Steinberger

See, sondern besuchen auch den Erlebnispark

Wasser-Fisch-Natur und werfen einen Blick auf die

größte begehbare Erlebnisholzkugel der Welt.

Tourismusbüro Schwandorf | Tel. 09431 45550 | www.schwandorf.de

Öffentliche Samstagsstadtführung durch Weiden

Starten Sie Ihren Samstagvormittag mit einem geführten Stadtrundgang durch Weiden. Während der Sommermonate

(Mai – September) geht um zehn Uhr einer unserer Stadtführer gemeinsam mit Ihnen auf

Erkundungstour. Erfahren Sie Interessantes über die historische Altstadt und lernen das eine oder andere

versteckte Plätzchen in der Stadt kennen. Tickets (Erwachsene: 4,50 €, Kinder: 1,50 €) bekommen Sie

vorab in der Tourist-Information

im Alten Rathaus. Im Anschluss

lohnt sich ein Bummel über den

Wochen- und Bauernmarkt.

Regionale, saisonale Ware und

herzliche Händler zaubern hier

ein zusätzliches Highlight in die

Stadt.

Tourist-Information

Stadt Weiden i.d.OPf. |

Tel. 0961 814131 |

www.weiden-tourismus.info

26 freizeit

freizeit

27


Schrazeln, Hoymänner und der

wilde Hans!

August / September 2020

Ein sagenhafter Spaziergang mit dem OVIGO-Theater: Erlebnisführung

rund um die imposante Burgruine „Haus Murach“ im

Oberpfälzer Wald. Sie werden mit dem Burgführer und spannenden Schauspiel-Szenen tief in die spannende Geschichte

eintauchen. Seit mindestens 910 Jahren thront die Burg Murach auf einem Granitfelsen über der Region

Oberviechtach. Seit 215 Jahren als Ruine, zuvor viele Jahre als Wohnsitz – und noch weiter in der Vergangenheit

als imposantes Symbol der Macht. Bei einem Spaziergang zur Burg erfahren Sie nicht nur, welche sagenhaften

Gestalten die Wälder rund um die Burg bewohnen und wieso man Schrazeln auf keinen Fall Geschenke machen

sollte, sondern auch, mit welchen Widrigkeiten die Amtspfleger auf der Burg zu kämpfen und was ein 70-jähriger

Oberpfälzer mit dem Sieg über die Hussiten zu tun hatte. Termine: 08. / 09. / 22. / 23.08. / 05. / 06. / 19. /

20.09.2020, jeweils um 15:00 Uhr, Treffpunkt: Erlebnisspielplatz Obermurach, Tickets: www.okticket.de.

Tourist-Information Oberviechtach | Tel. 09671 30716 | www.oberviechtach.de

Freizeittipp aus Nittenau

Natur- und Kulturgenuss in Nittenau

im Oberpfälzer Seenland

Nittenau im Oberpfälzer Seenland liegt idyllisch inmitten einer vielgestaltigen

Landschaft und bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich in der Natur

zu erholen – darüber hinaus ist auch das Kulturleben der Stadt durchaus

ansprechend, wie z.B. durch die „Sommerlichen Rathauskonzerte“ oder

durch Theater, Ausstellungen und Vorträge während des ganzen Jahres.

Die schmucke, über 1.000 Jahre alte Kleinstadt mit ihren 9.000 Einwohnern

liegt in einem reizvollen Tal, wo der Fluss Regen seinen

höchsten Punkt erreicht, bevor er eingeengt zwischen den Ausläufern

des Bayerischen Waldes und des Oberpfälzer Jura seinen Weg zur Donau fortsetzt. Der Regenfluss bestimmt

das Leben hier seit Anbeginn. Er formte die weiche Hügellandschaft, das mal enge, mal weite Tal von der

böhmischen Grenze bis nach Regensburg. Der Regen mit seinem sanft nutzbaren touristischen Profil lädt ein

zum Entlangradeln und Wandern, zum Bootswandern und Angeln.

Burgen und Schlösser

Einer der berühmtesten Burgen überhaupt ist die sagenumwobene Burg Stockenfels, mitunter auch „Jagdschloß

Kaiser Ludwigs des Bayern“ genannt. Eine Vielzahl der Sagen bezieht sich auf die Bierpantscher, die gezwungen

sind, all das Wasser, das sie im Laufe ihres Lebens dem Bier zugesetzt haben, in die Burg hinaufzutragen.

Geisterwanderung

Heute bieten diese und andere Sagen die Grundlage für das Festspiel „die Geisterwanderung

zu Nittenau“, die seit über 30 Jahren jährlich 1.200 Besucher auf die Wanderung zwischen

der Burg Hof am Regen, dem Schloss Stefling und der Burgruine Stockenfels mitnimmt.

Termine: 10. Juli, 7. August, 4. September 2021. In Hof am Regen zieht die Sage vom

„Reiter ohne Kopf“ die Besucher in den Bann. Nach einer ca. 1,5 km langen Wanderung

ruft die Oberhexe Luzisat im Schloss Stefling zum Hexensabbat auf. Nach weiteren 2,5 km

zeigt der Geisterkastellan am Fuße der Geisterburg Stockenfels das grausame Schicksal der

Verbannten auf. Auf die zu bestrafenden Bierpantscher wartet die Panscherhöll. In Nittenau

finden Sie viele Möglichkeiten, aus dem Alltag auszusteigen sowie die Natur und die Kultur

zu genießen. Nittenau hat aber nicht nur ein gutes Angebot an Freizeitmöglichkeiten, sondern ist durch seine Lage

idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Die UNESCO-Welterbestadt Regensburg ist ebenso wie Amberg, Nürnberg,

das Oberpfälzer Seenland, der Oberpfälzer Wald und der Bayerische Wald innerhalb einer Stunde erreichbar.

Öffnungszeiten Tourist-Information:

Mitte September – April: Mo – Fr: 09:00 – 12:30 Uhr, Do: 14:00 – 18:00 Uhr

Mai – Mitte September: Mo – Fr: 09:00 – 12:30 Uhr, Mo, Di: 14:00 – 17:00 Uhr, Do: 14:00 – 18:00 Uhr

Touristikbüro der Stadt Nittenau | Hauptstraße 14 | 93149 Nittenau | Tel. 09436 902733 |

touristik@nittenau.de | www.nittenau.de

Bootswandern auf dem Regen

Auf 107 Kilometern kann man in fünf Tages-Etappen auf dem größten und längsten Fluss des Bayerischen

Waldes vom Blaibacher See bis zur Mündung in die Donau in der 2.000-jährigen Stadt Regensburg (UNESCO

Welterbe) mit dem Boot wandern. Herrliche Blickachsen ergeben

sich in mal lieblich mal wildromatischen Landschaften des

Regentales auf Burgen, Schlösser und Klöster. Wer nicht die gesamte

Tour paddeln will, kann auch eine einzelne Etappe buchen.

Einer der landschaftlich schönsten Flussabschnitte beginnt in

Nittenau, vorbei an der Burg Hof am Regen, dem Schloss Stefling,

der Burg Stockenfels und endet am Schloss Ramspau. Vom

Bootsverleiher, der in Nittenau ansässig ist, wird man wieder

zum Ausgangspunkt zurückgebracht.

28 freizeit

freizeit

29


Radtourentipp: Vulkantour

Hoch hinaus auf (einstmals) heiße Hügel: Rundtour

lockt mit Erdgeschichts-Einblicken und Panorama-Ausblicken.

Infos:

Länge: 58,9 km

Dauer: 4:00 h

Höhenmeter: 787 hm

Markierung: VT – Vulkantour

Start: Kemnath

Einkehrmöglichkeit: u.a. in Kemnath, Kaibitz,

Brand. Tipp: historischer „Gasthof zur Goldenen

Krone und Weißes Roß“ in Kemnath, Stadtplatz

26, Tel. 09642 449; geöffnet Mi - Sa: ab 17:00

Uhr, So: ab 09:00 Uhr

Webcode auf www.oberpfaelzerwald.de: 18865

Beschreibung:

Feuerspeiende Berge mitten im Oberpfälzer Wald? Keine Sorge, bei uns kommen die Vulkane ganz idyllisch

daher und sind lange erloschen. Dafür bieten die Feuerberge ausgezeichnete Fernsichten. Die Strecke

Der Oberpfälzer Wald – unterwegs

Was gibt es Schöneres als durch unberührte Natur zu streifen

und diese beim Wandel der Jahreszeiten zu beobachten.

Im Oberpfälzer Wald zeigt sich der Spätsommer sowie der

Herbst von seiner besten Seite. Genießen Sie die Natur per

Rad auf der Vulkantour und erfreuen sich am Fahrtwind,

wenn Sie durch die in allen Farben schillernde Landschaft

radeln. Wie bunt das Natur- und Kulturangebot des Oberpfälzer

Waldes ist, zeigen die zahlreichen geführten Wanderungen.

Tipp für Wanderfreunde: Entdecken Sie die Kupferplatte

auf dem Schönbuchenweg bei Neunburg vorm Wald.

30 unterwegs

unterwegs 31


entlang der Haidenaab und hinauf zu den Vulkankegeln ist durchaus sportlich, aber Ausblicke wie der vom

Rauhen Kulm sind die Anstrengung locker wert. Natürlich ist die Tour auch für E-Bikes geeignet; in Kemnath

und Neustadt am Kulm gibt es E-Bike-Ladestationen, damit Ihnen der „Rückenwind“ unterwegs nicht

ausgeht. In Kemnath grüßen Sie zum Start viele bunte „Phantastische Karpfen“ – eine Hommage an die

jahrhundertealte Tradition der Fischzucht hier im Land der 1000 Teiche. Der erste große Anstieg führt Sie

auf den Rauhen Kulm – und damit einem der „Schönsten Naturwunder Deutschlands“. Vom Aussichtsturm

aus sehen Sie bereits das nächste Highlight: am Schlossberg Waldeck blicken trotzige Felsen weit ins Land

und die liebevoll restaurierte Burgruine lädt zum Träumen ein. Weitere Höhe- und Aussichtspunkte sind der

Armesberg sowie der Streckenabschnitt bei Babilon. Durch das idyllische Naturschutzgebiet Gabellohe und

vorbei am Hirschberg- und Haidweiher rollen Sie schließlich zurück zu Ihrem Ausgangspunkt in Kemnath.

Informationen: Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald – Landkreis Tirschenreuth, Tel. 09631 88223,

www.oberpfaelzerwald.de

Neu:

mit Höhenprofil, Karten und GPX-Daten

zum Herunterladen gibt es unter www.

oberpfaelzerwald.de/radl-welt. Dort findet

man auch Hinweise auf radlerfreundliche

Gastronomie- und Übernachtungsbetriebe,

die einen besonderen Service für Radtouristen

bieten.

Etappenweise durch

die Erlebniswelten

Wer sich einzelne Etappen vornehmen

möchte, orientiert sich am besten an den

sechs Erlebniswelten:

Wald & Täler (104 Kilometer, zwei Etappen):

Hier ist die Luft genauso klar wie

die verträumten Waldbäche. Die Strecke

schlängelt sich durch das idyllische Fichtelnaabtal,

führt durch die weitläufige Senke

des Flüsschens Wondreb und durch das

wildromantische Waldnaabtal mit seinen

bizarren Felsformationen.

500 Kilometer durch den

Oberpfälzer Wald

Rasten und die Aussicht genießen: das gehört bei

einer entspannten Radtour dazu.

Neue Radrunde

im Oberpfälzer Wald

Begeisterte Radfahrer sind immer auf der Suche

nach neuen schönen Strecken. An einem verlängerten

Wochenende oder während eines Kurzurlaubs

soll dabei möglichst viel zu erleben sein. Ein Tipp: Im

Oberpfälzer Wald wird zum Saisonstart 2020 eine

neue große Radrunde eröffnet: Die „Oberpfälzer

Radl-Welt“ ist in Form einer Acht angelegt und führt

auf ihren insgesamt circa 500 Kilometern über ehemalige

Bahntrassen, begleitet Flüsse oder passiert

anspruchsvolle Mittelgebirgslandschaften.

Die Besonderheiten der Region lassen sich auch gut

etappenweise erfahren. Informationen zur Strecke

„Aufbruch ins Erdinnere!“ –

so lautet das Motto des GEOPARK Bayern-

Böhmen. Möglich wird dies zwischen Frankenalb

und Böhmen in Museen und Infostellen,

Felsenkellern, an Aufschlüssen, in alten

Steinbrüchen und ganz besonders bei einer

Führung mit einem Geoparkranger.

Wer wissen möchte, wie die Natur unsere

Landschaft geformt hat, warum ausgerechnet

hier so viele erloschene Vulkane zu

finden sind und wie bizarre Felsformationen

entstanden sind, findet im Geopark Antworten.

Besuchen Sie unsere Lehrpfade, Infostellen

und die zahlreichen Meisterwerke der

Erdgeschichte – die Geotope.

Der Geopark und diese Anzeige werden gefördert durch das

Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

www.geopark-bayern.de

Infos zum Geopark Bayern-Böhmen

www.geopark-bayern.de

Vulkane: Parkstein, Waldeck, Rauher Kulm,

Armesberg, Eisenbühl

Täler: Doost, Waldnaabtal, Lerautal

Schloss-/Burgberge: Flossenbürg, Tännesberg,

Falkenberg, Liebenstein

Felsen: Rosenquarzfelsen Pleystein, Steinwald

bei Pfaben, Hackelstein, Föhrenbühl

Themenwege: GEO-Erlebnisweg Kemnather

Land, GEO-Radweg „Weg des Lebens“, GEO-

Touren Granit, Vulkane, Boden

Quellen: Sibyllenbad, Fuchsmühl, Kondrau

GEOPARK Bayern-Böhmen

Marktplatz 1 . 92711 Parkstein . Tel. (09602) 9 39 81 66

gefördert mit Mitteln der Europäischen

Union (Fonds für regionale Entwicklung).

„Investition in Ihre Zukunft“

Tipps

Waldnaabtal

Saubadfelsen im Steinwald

Infostelle Hexenhäusl am Rußweiher

Radweg „Weg des Lebens“

Vulkanlandschaft Rauher Kulm

Aufbruch ins Erdinnere

Tajemství zemského nitra

32 unterwegs

unterwegs 33


Zoigl & Fisch (147 Kilometer, drei Etappen): Zwei Oberpfälzer Spezialitäten sollten bei einer Radl-Pause in

der Wirtsstube oder dem Biergarten auf den Tisch kommen: das Zoigl-Bier mit seiner 600-jährigen Brautradition

und Fisch, der seit fast einem Jahrtausend im „Land der 1000 Teiche“ gezüchtet wird.

Vulkane & Erdgeschichte (112 Kilometer, drei Etappen): Der Oberpfälzer Wald birgt viele schlummernde

Vulkane. Im Museum Vulkanerlebnis Parkstein können Besucher einen Vulkanausbruch hautnah miterleben.

Wem das noch zu nah an der Oberfläche ist, der kann am weltweit höchsten Bohrturm 9101 Meter tief

in die Erdkruste blicken.

Genuss & Kultur (143 Kilometer, drei Etappen): Verwunschene Burgen treffen auf imposantes Stadterlebnis.

Und beim Verkosten der regionalen Schmankerl kommt auch der Genuss nicht zu kurz.

Sagen & Geschichten (155 Kilometer, drei Etappen): Sagenumwobene, historische Gemäuer wie Schloss

Burgtreswitz oder Burg Haus Murach lassen Geschichte lebendig werden. Einen Einblick in längst vergangene

Zeiten bietet auch das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen.

Wasserwelten (85 Kilometer, zwei Etappen): Ein Streckenabschnitt, der sich ganz besonders im Sommer

lohnt: genüsslich am Fluss entlang durch das Naab- oder Regental bis hin zu den weiten Wasserflächen

des Oberpfälzer Seenlandes. Mit Murner See, Hammersee oder Eixendorfer See ist hier für jede Menge

Abkühlung gesorgt. (djd)

Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald |

Tel. 09433 203810 | www.oberpfaelzerwald.de

Bahntrassen-Radwege

Unsere drei Sahnehäubchen: Die Bahntrassen-Radwege Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg,

Bockl-Radweg und Vizinalbahn-Radweg werden besonders von den Genuss-Radlern bevorzugt. Die Touren

auf den stillgelegten Bahntrassen sind relativ eben, verkehrsarm und zeichnen sich durch weite Kurvenradien

aus.

Weil Eisenbahnen oft auf Dämmen und Brücken geführt wurden, bieten diese Strecken an vielen Stellen

eine herrliche Sicht auf die Landschaft. Sogar Bahnstationen am Radweg sind teils noch erhalten. Tipp: Nutzen

Sie das kostenlose Kartenmaterial oder das Tourenportal Oberpfälzer Wald im Internet, um sich Ihren

Bahntrassen-Radweg noch genauer anzusehen!

Bayerisch-

Böhmischer

Freundschaftsweg

Nabburg – Horšovský Týn, 90 km

Bayern und Böhmen rücken näher zusammen,

das ist auch die Idee des Bayerisch-Böhmischen

Freundschaftsweges.

Der Radweg startet in der historischen Altstadt

Nabburg mit einer gut erhaltenen Stadtmauer, Stadttoren und – praktisch für Radler – einem Bahnhof,

an dem der Radlerbus startet.

Der Teilabschnitt Wölsendorf

bis Schönsee verläuft mit moderaten

Steigungen rund 40

Kilometer auf einer ehemaligen

Bahntrasse.

ERLEBE DEINEN

ERSTEN VULKANAUSBRUCH –

und tauche mit uns ein

in die faszinierende Welt

des Vulkanismus am Hohen Parkstein!

Schlossgasse 5

92711 Parkstein

0 96 02 - 6 16 39 10

www.vulkanerlebnis-parkstein.de

Die Flusstäler von Schwarzach,

Murach und Ascha, herrlich

grüne Wiesen und Wälder sowie

kleine Dörfer spiegeln den

Charakter der Tour wider. Die

restlichen Kilometer zwischen

Schönsee und Horšovský

Týn führen durch die abwechslungsreichen

Landschaften

von Oberpfälzer

Wald und Böhmerwald.

Nehmen Sie sich Zeit, um auch

abseits der Strecke etwas von

der Region zu erfahren z. B.

im Doktor-Eisenbarth- und

Stadtmuseum Oberviechtach

oder im Schloss Horšovský

Týn.

34 unterwegs

unterwegs 35


Bockl-

Radweg

Neustadt/WN –

Eslarn, 52 km

Radeln von der

Waldnaab zum

Böhmerwald: Der

Bockl-Radweg ist

nicht nur der längste

Bahntrassen-Radweg

Bayerns,

sondern auch ein

Teil des Paneuropa-Radwegs

Paris

– Nürnberg – Pilsen

– Prag. Radler

schätzen die komfortable

Fahrt auf

der weitgehend asphaltierten

Strecke

sowie den direkten Anschluss an das Bahnnetz. Los geht´s direkt vom Bahnhof Neustadt/WN Richtung

Floß, wo eine Radler-Raststation nach 9 Kilometern durstige Freizeitsportler empfängt. Das Städtchen

Vohenstrauß überrascht mit dem märchenhaften Schloss Friedrichsburg. Beim nächsten Etappenziel

Pleystein lohnt es sich, die

Stufen zur Klosterkirche auf

dem 38 m hohen Rosenquarzfelsen

zu erklimmen. Freuen

Sie sich auf eine fabelhafte

Aussicht! Über den Grenzort

Waidhaus und durch das Areal

des einst größten Stausees

Deutschlands, dem Pfrentschweiher,

wird der Markt

Eslarn erreicht. Dort ist der

Besuch des Biererlebnis Kommunbrauhaus

zu empfehlen,

wo über den hier gebrauten

legendären Zoigl informiert

wird.

Vizinalbahn-

Radweg

Wiesau –Bärnau, 25 km

Diese Tour steht unter dem

Motto „Radeln durch das

Land der tausend Teiche“. In

Wiesau markiert eine bunt

gestaltete Karpfenskulptur

ikmweiden.de

1990—

2020

30 Jahre Internationales Keramik-Museum Weiden

Luitpoldstraße 25 · 92637 Weiden i.d. Oberpfalz

Tel. 0961 814242 · Di – So und an Feiertagen 11–17 Uhr

gillitzer.net

den Startpunkt. Einer der Höhepunkte

der Strecke ist das Naturschutzgebiet

Waldnaabaue mit der Aussichtsplattform

„Himmelsleiter“. Von Tirschenreuth

bis Bärnau verläuft die Trasse abwechselnd

über offenes Gelände, dicht

bewachsene Einschnitte und durch

Wälder. Das letzte Teilstück ab Liebenstein,

wo sich eine Burgruine aus dem

11. bzw. 12. Jahrhundert befindet, ist

landschaftlich besonders reizvoll. Von

Heimhof bis Bärnau führt die Strecke

auf vorhandenen Radwegen zum Ziel

der Tour.

ALTSTADT HOTEL Bräu Wirt hhhh

Inmitten der historischen Altstadt symbolisiert das

Altstadt Hotel Bräu Wirt die Gastlichkeit der Oberpfalz.

Die exklusive Hoteladresse der Stadt bietet Ihnen

25 stilvoll ausgestattete, großzügige Gästezimmer

in einer nicht alltäglichen Wohnatmosphäre. Die

Ausstattung und Größe unserer Gästezimmer mit

35 qm und Suiten mit 65 qm wird Sie begeistern.

Ein Wellnessbereich mit Sauna, Solarium und Fitness

dient Ihnen zur Entspannung und Erholung.

Geführte Radtouren

Geführte Mountainbike-Tour

20.09.2020

Der lizensierte Mountainbikeguide Matthias Lenk radelt nach dem Bike-Check und Fahrradtrainingstipps

ab Bad Neualbenreuth durch herrliche Waldlandschaften. Wunderschöne Ausblicke auf den

herbstlichen Oberpfälzer Wald

erwarten den Radler! Es ist

Türlgasse 10–14 • 92637 Weiden i. d. OPf. • Tel.: 0961 3881800 • Fax: 38818099

info@altstadthotel-braeuwirt.de • www.altstadthotel-braeuwirt.de

keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen erhalten

Sie unter www.badneualbenreuth.de

Gäste-Information

Bad Neualbenreuth/

Sibyllenbad |

Tel. 09638 933250 |

www.badneualbenreuth.de

36 unterwegs

unterwegs 37


Von Grafen und Äbten, Zoigl und gutem Essen –

Burgen rund um Tirschenreuth

16.08.2020, 09:00 – 16:30 Uhr

Fahrrad-Führung (gerne auch mit E-Bike)

zu den Burgen Falkenberg und Liebenstein

– Kultur und Kulinarisches mit unserem Gästeführer

Thomas Sporrer. Für diese Tour

brauchen Sie lediglich ein Fahrrad, Spaß an

Kultur, Bewegung und gutem Essen. Das

reicht! Wir fahren die 40 km gemütlich auf

Radwegen, gut befahrbaren Feldwegen oder

wenig befahrenen Nebenstrecken.

Und falls Sie mit einem E-Bike fahren möchten,

aber noch keins haben, kein Problem.

Die Tour findet in Kooperation mit der Bike-Station

Tirschenreuth statt. Dort können

Sie sich für die Fahrt eines ausleihen. Wer

weiß, vielleicht werden Sie ja Fan. Treffpunkt:

Großparkplatz, Kosten: 15,00 €/Person inkl.

aller Eintritte & Führungen, (ohne Verpflegung

und Leihgebühren E-Bike). Die Führung

findet nur bei gutem Radlwetter statt! Teilnahme nur mit Voranmeldung!

Tourist-Info Tirschenreuth | Tel. 09631 600248 oder 600249 | www.stadt-tirschenreuth.de

Wandertipp: Natur- und

Kultur-Runde von Weiden zum Goldsteig

Haben Sie das Natur-Navi schon getestet? Bei dieser Rundwanderung bietet sich die ideale Gelegenheit. Sie

werden nicht nur mit einem traumhaften Ausblick belohnt!

Infos:

Länge: 22,1 km

Dauer: 06:30 h

Höhenmeter: 497 hm

Markierung: Goldsteig-Zuweg 6a und 6b, gelbes S,

blaues S

Start: Weiden i.d.OPf.

Einkehrmöglichkeit: Weiden i.d.OPf., Edeldorf,

Theisseil, Letzau

Webcode auf www.oberpfaelzerwald.de: 154293

Weitere Radtour

Radeln entlang

des Zottbachs

Der Zottbachtal-Radweg beginnt

am Schutzhaus Silberhütte nördlich

von Flossenbürg und führt

entlang des Zottbachs bis nach

Lohma. Bewirtschaftete „Alte

Mühle“, Privatkirche Neuenhammer,

zahlreiche ehemaligen

Schleifwerke, Puppenmuseum,

Stadt Pleystein mit Rosenquarzfelsen

sind nur einige Highlights

auf der herrlichen naturverbundenen

Strecke. Die einfache

Länge der Strecke beträgt 27

km.

Tourist-Information Pleystein |

Tel. 09654 922233 |

www.pleystein.de

Wasserspass,

Wandern, Radeln,

& vieles mehr!

IN DER WASSERREICHSTEN REGION OSTBAYERNS

Zweckverband Oberpfälzer Seenland . Tel. 09431 759340 . info@oberpfaelzer-seenland.de . www.oberpfaelzer-seenland.de

38 unterwegs

unterwegs 39


Ein Muss für Wanderfreunde

Goldsteig

Beschreibung:

Der Ausgangspunkt der Wanderung, die Stadt Weiden in der Oberpfalz, ist der ideale Ort, um eine Goldsteig-Tour

zu beginnen. Die Stadt Weiden besticht durch ihre kulturelle Vielfalt. Schon der Marktplatz mit

seinem markanten Alten Rathaus zeigt seinen unvergleichbaren Charm. Auch zahlreiche Kirchen und Museen

sowie das weitere große Angebot an Kunst und Kultur laden zum Verweilen ein. Mit dem Zug geht´s

zurück zum Startpunkt. Von dort aus führt der Zuweg 6a nach Wilchenreuth, von wo aus man auf die Goldsteig

Haupttrasse in Richtung Süden wechselst. Über Theisseil und Letzau wandert man bis nach Muglhof.

Am Dreifaltigkeitsberg, wo der Goldsteig unterhalb der kleinen Kapelle auf den Zuweg 6b stößt, begleitet die

blau markierten Trasse den Weg zurück nach Weiden.

Informationen: Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab,

Stadtplatz 34, 92660 Neustadt a.d. Waldnaab, Tel. 09602 791060, www.oberpfaelzerwald.de

Erleben Sie Wandergenuss der Premiumklasse! Natürliche Flusstäler, Burgen

und Ruinen sowie herrliche Ausblicke über die facettenreiche Landschaft

– das zeichnet den Qualitätsweg Goldsteig im Oberpfälzer Wald aus. Erleben

Sie das Land der 1.000 Teiche, das wildromantische Waldnaabtal sowie

die Burgen

Leuchtenberg und Haus Murach. Der Goldsteig

verläuft, von Marktredwitz im Nordwesten

kommend, auf der Route des Burgenwegs

durch den Oberpfälzer Wald und teilt sich nach

dem Naturschutzgebiet Prackendorfer und Kulzer

Moos in eine Nord- und Südroute und führt

zweigleisig durch den Bayerischen Wald nach

Passau.

Qualitätsweg – Die Vorzüge für Wanderer

Güte- und Qualitätssiegel gibt es viele – doch

welche Vorteile haben Wanderer speziell auf

dem Qualitätsweg Goldsteig? Bei der Zertifizierung

legt der Deutsche Wanderverband ein

Herzlich Willkommen auf der Jugendherberge Burg Trausnitz

Wenn die Sonne über dem Pfreimdtal aufgeht und Sie an dicken Mauern entlang durch

das Fenster in die Sonne blinzeln, dann sind Sie in der Idylle gelandet – in der Jugendherberge

Burg Trausnitz! Perfekt für spannende Zeitreisen, lustige Mittelalterspiele,

zünftige Ritterabende – ob mit der Klasse oder der Familie, ob Sportverein, mittelalterliche

Reenactment Gruppe oder Motorradverein – hier sind alle bestens aufgehoben.

Direkt am Goldsteig gelegen, sind wir Ausgangspunkt für tolle

Wanderungen oder bieten Ihnen eine Übernachtungsmöglichkeit

für Ihren Zwischenstopp. Und wer mag, kann sich im

Sommer in unserem Badesee ein kühles Bad gönnen.

Besondere Termine und weitere Infos

(z.B. mittelalterlicher Weihnachtsmarkt)

finden Sie auf unserer Homepage

www.trausnitz.jugendherberge.de

Burggasse 2, 92555 Trausnitz, Tel: +49 9655 9215-0, Fax: 9215-31, trausnitz@jugendherberge.de

40 unterwegs

unterwegs 41


esonderes Augenmerk auf naturbelassene und landschaftstypische Wege, die interessante Kultur- und

Naturräume einschließen. Zudem spielt eine gute, einheitliche Markierung mit einem professionellen Wegeleitsystem

eine große Rolle. So bleiben Wanderer immer auf dem richtigen Weg.

Für Erholung zwischen den Etappen sorgen die „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ und

„Goldsteig-Genuss-Partner“ in Hotellerie und Gastronomie. Sie stellen sich im dreijährigen Turnus einem

Check für Wanderfreundlichkeit.

Entlang der Strecke

laden moderne Rast- und Unterstellmöglichkeiten

im Goldsteig-Design

zum Verweilen

ein.

Ein großes Plus: Für Fragen

rund um die Planung der Goldsteig-Wanderung

stehen die

Tourist-Informationen sowie die

Teams der Tourismuszentren

Oberpfälzer Wald zur Verfügung.

Der Goldsteig auf einen Blick

- Deutschlands längster

Wanderweg mit dem Gütesiegel

„Qualitätsweg

Wanderbares Deutschland“

(660 km)

- Mitglied der Top Trails of

Germany

- 11 Etappen im Oberpfälzer

Wald (Nord- und Südroute)

- 28 Goldsteig-Zuwege (Rundund

Zubringerwege sowie

zertifizierte Alternativroute

Nurtschweg)

- professionell – in beide Richtungen

– markierter Wanderweg

mit der gelben Goldsteig-Schleife

auf weißem

Grund

- wanderfreundliche – teils

zertifizierte - Übernachtungs-

und Einkehrmöglichkeiten

- Angebote Wandern ohne

Gepäck – von der Zwei-Tagestour

bis zum 9-tägigen

Wandererlebnis

- Kostenloser GPS-Track im

Tourenportal Oberpfälzer

Wald

Goldsteig-Etappen im Oberpfälzer Wald

Nordroute

Marktredwitz – Friedenfels: 18 km

Friedenfels – Falkenberg: 17 km

Falkenberg – Windischeschenbach/Neuhaus: 14 km

Neuhaus – Letzau/Oberhöll: 22 km

Letzau/Oberhöll – Leuchtenberg: 14 km

Leuchtenberg – Tännesberg: 22 km

Tännesberg – Oberviechtach: 18 km

Oberviechtach – Rötz/Bauhof: 24 km

Südroute

Oberviechtach – Neunburg vorm Wald: 25 km

Neunburg vorm Wald – Mappach: 21 km

Mappach – Walderbach: 15 km

Goldsteig-Zuwege

Weil der Goldsteig nicht überall hinführt, aber von vielen

Orten gut erreichbar ist, wurden zahlreiche Zuwege

eingerichtet, die von der Qualität das Niveau des

Goldsteigs einhalten. Ob für Einkehr, Übernachtung

oder Ausflug – der Abstecher über einen Goldsteig-Zuweg

lohnt sich in jedem Fall. Nicht zu vergessen sind

die zahlreichen Rundtouren, die als Tages- oder

Mehrtagestour neue Möglichkeiten erschließen. Der

Nurtschweg ist mit seinen 133 Kilometern nicht nur

ein Goldsteig-Alternativweg, der den östlichen Teil

des Oberpfälzer Waldes erschließt, sondern auch ein

eigenständiger Qualitätsweg Wanderbares Deutschland.

Eine ausführliche Auflistung der Goldsteig-Zuwege

finden Sie im Wandermagazin Oberpfälzer Wald.

Erkunden Sie das dichte Netz der Goldsteig-Pfade!

Wandern ohne Gepäck auf dem Goldsteig

Mit leichtem Marschgepäck unterwegs: Während Sie sich der Wanderlust auf dem Goldsteig hingeben,

bringt der Gastwirt Ihr Gepäck zum nächsten Übernachtungsbetrieb. Von der zweitägigen Wanderung bis

zur Wanderwoche – für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Alle Touren und Informationen zur Buchung

sind in der Oberpfälzer Wald-Broschüre “Wandern ohne Gepäck“ oder auf www.oberpfaelzerwald.

de/wandern übersichtlich zusammengefasst.

Picknick-Service

Wandern im Oberpfälzer Wald und anschließend ein Picknick mit regionalen Spezialitäten. Ob als Wandergruppe

oder zu zweit: Frisches Oberpfälzer Bier, bayerischer Weißwurstsalat, geräucherte Forelle, knuspriges

Brot sowie Gemüse und Obst der Saison werden für Sie mitten in der Natur vorbereitet. Mit viel Liebe und

Geschick wird der Picknick-Korb von den Landfrauen

gefüllt. Finden Sie Ihre Tour: von der 6 Kilometer langen

Tour rund um den Hammersee bis zur 17 Kilometer langen

Wanderung auf dem Schönbuchenweg. Tipps und

Infos finden Sie im kostenlosen Faltblatt. Lassen Sie sich

überraschen von den Picknick-Schmankerln!

Picknick-Service | Tel. 09433 202068 |

www.oberpfaelzerwald.de/picknick-service

unterwegs

unterwegs

42 43

Anzeige 2020 10,5 x 21,0 cm hoch_04.indd 2 29.05.2020 13:20:31


Publikationen & Tourenportal

Für Ihre Reiseplanung und unterwegs: Kartenmaterial ist trotz gut markierter Wege ein Muss. Wir empfehlen

Ihnen die Karten des Landesvermessungsamtes, die sowohl über die Prospektbestellung der Tourismusregion

www.oberpfaelzerwald.de oder im gut sortierten Buchhandel erhältlich sind.

Im Tourenportal Oberpfälzer Wald www.oberpfaelzerwald.de/wandern finden

Sie zudem die Etappen des Goldsteigs. Laden Sie sich diese auf Ihr

Smartphone oder GPS-Gerät und los geht die Wanderung!

Die Offizielle Website: www.goldsteig-wandern.de

Geführte Wanderungen

Oberpfälzer Seenland-Wanderwoche

26.09. – 11.10.2020

Wanderge(h)nuss pur: Spannende Themenund

Erlebnisführungen erwarten Sie rund

um den 3. Oktober im ganzen Oberpfälzer

Seenland. Nach dem Erfolg der Oberpfälzer

Seenland-Wanderwochen in den vergangenen

Jahren wartet der Zweckverband

Oberpfälzer Seenland auch 2020 wieder mit

diesem besonderen Wanderhighlight auf und

veranstaltet in Zusammenarbeit mit seinen

Mitgliedsgemeinden rund um den 3. Oktober

erneut eine seenlandweite Wanderwoche.

Abwechslungsreiche und spannende Erlebnis-

und Themenwanderungen in den acht

Seenland-Gemeinden Bodenwöhr, Bruck i.d.OPf., Neunburg vorm Wald, Nittenau, Schwandorf, Schwarzenfeld,

Steinberg am See und Wackersdorf laden große und kleine Wanderer gleichermaßen dazu ein, die

wasserreichste Region Ostbayerns von einer ihrer schönsten Seite zu entdecken. Am 27.09.2020 starten

die Touren von Nittenau um 13:30 in Marienthal und Bodenwöhr um 15:00 Uhr am Parkplatz Weichselbrunner

Weiher. Am 02.10.2020 wird ab dem Feuerwehrhaus Rauberweiherhaus von 17:30 – 19:30 Uhr

Natur-Navi:

Natürlich unterwegs am Goldsteig

Funktionen erklärt: Audio-Guides

Wenn Sie unterwegs etwas zu einer Sehenswürdigkeit oder zur Natur wissen möchten, befragen Sie sicherlich

oft Google. Aber wussten Sie auch, dass Sie im Natur-Navi spannende Infos zu verschiedenen

Natur-Highlights bekommen? Denn das Natur-Navi kann mehr, als nur Touren planen.

Willkommen im Mittelalter!

Seid gegrüßt in unseren alten Gemäuern! Wir nehmen

Euch mit auf eine Reise in diese längst vergangene Zeit.

Erobern Sie und Ihr bis zu 100-köpfiges Gefolge unser

„Original Rittermahl“. Es erwartet Sie ein einmaliges

Programm, das seit über 35 Jahren ihres Gleichen sucht!

ORIGINAL

RITTERESSEN

– SEIT 1984

Ganz bewusst nennen wir es „Rittermahl“ - nicht nur „Ritteressen“.

Denn bei uns wird Euch neben einem reichlich ausgeschmückten

mittelalterlichen Mahl auch ein in ihrer Form einzigartiges

Programm geboten - ein wahres Schlemmerspektakel!

Hinter den rund 100 Natur-Highlights im kompletten Oberpfälzer Wald verstecken sich liebevoll gesammelte

Hintergrundinformationen. Diese können Sie sich während Ihrer Wandertour sogar direkt in der Natur anhören.

Scannen Sie einfach den QR-Code an der Stehle des jeweiligen Natur-Highlights und schon geht es

los. So erfahren Sie, was der Muglbach mit Zwergen und Gold zu tun hat, wie der berühmte Flossenbürger

Granit vor Jahrmillionen entstand und wo sich das „Oberpfälzer Atlantis“ befindet. Wenn Sie dann zuhause

von Ihrer Wandertour erzählen, können Sie mit

echtem Insiderwissen glänzen.

Erleben Sie die Natur ganz neu! Das Natur-Navi

verbindet mit den Audioguides und

Zusatzangeboten die digitale Welt mit realen

Erlebnissen. Probieren sie es selbst aus unter:

www.oberpfaelzerwald.de/natur-navi

Feste Termine & Events unter:

www.original-rittermahl.de

oder Ihren Wunschtermin anfragen!

- mittelalterliches 7-Gänge-Menü aus Kessel, Pfanne & Ofen

(frisch zubereitet aus besten Zutaten von unsrem Küchenmeister)

- alle Getränke in unbegrenzter Menge inkl. „Branntwein“ & den „labig Trunk“

vom selbstgemachten Honigmet aus dem Ochsenhorn“

- abwechslungsreiches, unterhaltsames Programm über 4 Stunden

(Musikus, Gaukler, Narren, ... kein Alleinunterhalter!)

- jede Menge Spaß & frechen Humor

- unvergessliche Momente in authentischer mittelalterlicher Atmosphäre

- fürstlich Tafeln: Nur im Kerzenschein & alle Sitzplätze mit Rückenlehne

und gepolsterter Sitzfläche

- familienfreundliches und familiengeführtes Theater-Dinner

- u.v.m.

Nabburger Rittermahl

Das Original Ritteressen – seit 1984

Oberer Markt 10 – 92507 Nabburg

09976 / 83 89 833 (Unter dieser Nummer auch per WhatsApp)

kontakt@original-rittermahl.de | www.original-rittermahl.de

44 unterwegs

unterwegs 45


gewandert und am 03.10.2020 startet die Schwandorfer Tour ab dem Tourismusbüro in der Kirchgasse.

Weitere Touren und Informationen zu den einzelnen Themen- und Erlebniswanderungen und den jeweiligen

Terminen, Treffpunkten und Uhrzeiten folgen ab Mitte August 2020 unter www.oberpfaelzer-seenland.de.

Zweckverband Oberpfälzer Seenland mit Tourist-Info | Tel. 09431 759340 |

info@oberpfaelzer-seenland.de | www.oberpfaelzer-seenland.de

Führung im Biotop Zinster Steinbruch

01.08.2020, 15:00 – 17:00 Uhr

Nehmen Sie teil an einer naturkundlichen Führung durch das spektakuläre, sonst nicht zugängliche Schutzgebiet

vom Landesbund für Vogelschutz. Der ehemalige Steinbruch „Zinster Kuppe“ bietet nicht nur einzigartige

Einblicke in den Aufbau eines Vulkankomplexes, sondern auch landschaftlich überaus reizvolle

Eindrücke. Ein Erlebnis besonderer Art. Treffpunkt: Eingang des Steinbruchs an der Straße Kemnath – Markredwitz

(Abzweigung Wunschenberg – Erdenweiß)

Naturpark Steinwald e.V. | Erwin Möhrlein, Ursulua Schimmel und Wolfgang Schödel |

Tel. 09602 9398166 | www.geopark-bayern.de

NEU: „Vom GOLD zum GLAS“

01.08.2020 / 26.09.2020, 14:00 Uhr

Bei der historischen Wanderung am Gold-Lehrpfad und zu

den alten Waschplätzen wird diese goldene Geschichte erlebbar.

Unsere versierte Wanderführerin nimmt Sie mit auf

eine Zeitreise durch 700 Jahre Goldbergbau und führt zu den

geschichtsträchtigen Orten und Naturplätzen (ohne Goldwaschen,

nur Demonstration). Es erwartet Sie eine landschaftlich

reizvolle Wanderstrecke von 3,5 km. Festes Schuhwerk,

wettertaugliche Kleidung, Rucksackverpflegung und evtl.

Mückenschutz sind empfehlenswert. Treffpunkt: Info-Stelle

am Gold-Lehrpfad bei Unterlangau/Oberviechtach.

Tourist-Information Oberviechtach | Tel. 09671 30716 | Wanderführerin Simone Lorna Baier |

www.oberviechtach.de

Insel der Glückseligen –

der Kuschberg als Geo- und Biotop

02.08.2020, 14:00 Uhr

Der Kuschberg, ein erloschener Vulkan, liegt in einem geologisch interessanten Gebiet. Mehrfache Hebungen

und Senkungen der Erdkruste und die vulkanische Aktivität haben eine reich strukturierte Landschaft

mit Inseln besonderer Flora und Fauna geschaffen. Bei der Rundwanderung werden Natur- und Erdgeschichte

erläutert. Der Treffpunkt ist in der Ortsmitte von Atzmannsberg bei Kemnath.

GEOPARK Bayern Böhmen e.V. | Raimund Röttenbacher | Tel. 09602 9398166 |

www.geopark-bayern.de

Geführte heimat- und naturkundliche Wanderung

15.08.2020, 13:00 Uhr

Wandern Sie durch die spätsommerliche Oberpfälzer Landschaft und erfahren Sie mehr von Bruck und

Umgebung.

Verein Heimat- und Bauernmuseum Bruck-Mappach e.V. | Tel. 09434 2967 | www.museum-mappach.de

Wo der Teufel seine Suppe

kocht – Steine und Mythen

in der Kleinen und Großen

Teufelsküche

15.08.2020, 14:00 – 17:00 Uhr

Entlang des Rothenbürger Weihers, einem der

größten in der Tirschenreuther Teichpfanne, geht

es in ein Felsenlabyrinth und zu einem imposanten

Wackelstein. Geoparkrangerin Angela Scharnagl

erläutert auf dem weiteren Weg ins mystische Tal

der „Großen Teufelsküche“ mit ihrem steinernen

Suppenkessel die erdgeschichtlichen Hintergründe. Treffpunkt: Wanderparkplatz Rothenbürger Weiher,

Rothenbürger Straße, 95643 Tirschenreuth, Kosten: 4,00 €/ Person – Kinder frei.

Koordinations- und Geschäftsstelle GEOPARK Bayern-Böhmen e. V. | Tel. 09602 9398166 |

www.geopark-bayern.de

Öffentliche Führung auf dem stadtökologischen Lehrpfad

Oberviechtacher Land

… Goldstück Bayerns

• Direkt am „Goldsteig“

• Prämierter IVV-Qualitätswanderweg

• Historischer GOLD-Lehrpfad das goldene Geotop Bayerns

• Geführte Wanderungen mit Gold waschen

• Ge(h)nusswandern im „Brückenland Bayern-Böhmen“

• Herrliches Bahntrassenradeln

• Größter Bierkrug der Welt - frei zugänglich

• Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum

• Festspiel „Eisenbart erleben“ (alljährilich Mai/Juni)

• WTC-Memorial

Einziges Stahlteil der zerstörten Zwillingstürme NY in Deutschland

• Kostenloser Wohnmobil-Stellplatz

Gerne kostenlose Infos:

Tel. 09671 307-16 · tourismus@oberviechtach.de

www.oberviechtach.de

15.08.2020

Der stadtökologische Lehrpfad in Weiden ist eine tolle Möglichkeit, das „Leben in der Stadt“ ganz neu wahrzunehmen.

Er umfasst insgesamt 15 Stationen und zeigt die erstaunliche Fülle der Schöpfung – von kleinsten

Ritzenbewohnern in der mittelalterlichen Stadtmauer über die Turmfalken in der Michaelskirche bis hin

zu den Stieleichen am Schlörplatz.

Tickets können vorab in

der Tourist-Information erworben

werden. Der Treffpunkt ist

am Schlörplatz um 10:00 Uhr.

Kosten: Erwachsene: 4,50 €,

Kinder: 1,50 €.

Tourist-Information

Stadt Weiden i.d.OPf. |

Manfred Rieck |

Tel. 0961 814131 |

www.weiden-tourismus.info

46 unterwegs

unterwegs 47


Wildgarten Furth im Wald

NATuR.ERLEBNIS.LAND

FuRTH IM WALD - HoHENBoGENWINkEL

Der Drachensee

Mit Unterwasser-Station

Daberger Str. 33 · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 - 29 33 · Ulrich Stöckerl

www.wild-garten.de

Erlebniswelt Flederwisch

Ausflugsziele

Furth im Wald

Bayerischer Wald

Hohenbogenwinkel

...und

noch

viel

mehr!

Einen Drachen in seiner Höhle besuchen und zugleich

High-Tech erleben. Die unterwelt einer

Stadt erkunden und danach um einen malerischen

See wandern. Durch die Zeit reisen, nachdem man

zuvor bereits die heimische Natur aus einer ungewöhnlichen

Perspektive erlebt hat. Den Berg bezwingen

und ins Tal rauschen. klänge erwandern

und Tradition erleben.

Gibt´s nicht alles auf einmal? Doch!

Das alles bietet das NaturErlebnisLand Furth im

Wald-Hohenbogenwinkel, in herrlicher Landschaft

gelegen mit unzähligen Freizeitangeboten, kulturellen

Highlights und Sehenswürdigkeiten.

Die Drachenstichstadt Furth im Wald ist die Heimat

des High-Tech-Drachen „Tradinno“, dem

größten vierbeinigen Schreitroboter der Welt. Sein

Zuhause hat dieses Wunderwerk in der Drachenhöhle

und begeistert dort zigtausend Menschen –

auch als Hauptdarsteller beim ältesten deutschen

Volksschauspiel, dem Further Drachenstich.

Naturoase · Kulturplatz

Freizeitzone · Ausflugsgebiet

www.furth-drachensee.de

Tourist-Info Furth im Wald

Tel. 09973/509-80

Tourist-Info Eschlkam

09948/9408-15

Further

Felsengänge

Steigen Sie hinab

ins Ungewisse –

erleben Sie Geschichte

und Geschichten im

Untergrund von Furth im Wald

Größte Dampfmaschine Bayerns

Entdeckungspfad der Technik

Der geheimnisvolle Garten

Wir bauen Abenteuer!

Rolf Schüler · Am Lagerplatz 5

93437 Furth im Wald

Tel. 09 97 3/ 12 29

www.flederwisch.de

Der Drachenstich

NATuR.ERLEBNIS.LAND

FuRTH IM WALD - HoHENBoGENWINkEL

Stadtplatz 4 · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 / 509 - 80 · tourist@furth.de

www.bayerischer-wald-ganz-oben.de

Rolf Schüler · Tel. 09973/ 1229

www.flederwisch.de

Uli Stöckerl · Tel. 09973/ 2933

Neukirchen b. Hl. Blut

Landestormuseum

Heimat · Grenze · Drache

Ausflugspark

Steinbruchsee

Freizeitzentrum

Hohenbogen

Klostergarten der Franziskaner

Dem Hören ein Weg (Klangweg)

Wallfahrtsmuseum

www.wallfahrtsmuseum.de

Infos/Führungen: Tourist-Info

93453 Neukirchen b. Hl. Blut

Tel. 09947/ 940821

unterwegs

In der Dauerausstellung des Landestormuseums

werden die stadtprägenden

Themen HEIMAT – GRENZE – DRACHE

erlebbar. Vom dazugehörenden historischen

Stadtturm aus bietet sich ein

fantastischer Rundblick über die Stadt

bis hinein ins tschechische Nachbarland

und die umliegenden Berge des Bayerund

Böhmerwaldes

www.landestormuseum.de

Furth im Wald · Tel. 09973/50980

Drachenhöhle

Geschichte des Further Drachen,

des Festspiels, der Technik und

das Highlight „Tradinno“.

Geöffnet April-Okt.

Di-So 10.30-16 Uhr

www.further-drache.de

Tel. 09973/50980

Wildgehege · Wald-Tiermuseum

Uhrenmuseum · Bienenhaus

Hubertuskapelle · Fischzucht

Spielplatz · Schauaquarium

Familie Deglmann

Steinbruchweg 10

93437 Furth im Wald

Tel. 09 97 3/60 9 · Fax 80 13 34

Sommerrodelbahn

Doppelsesselbahn

Kinder-Freizeitwelt

Inline-Skaten · Graskart-Fahren

Wintersportzentrum

Neukirchen b. Hl. Blut

Tel. 09947/464

www. hohenbogen.de

unterwegs

www.neukirchen.bayern

48 www.steinbruchsee.de

49


NATURpur – Touren rund um

Bad Neualbenreuth

15.08.2020 / 05.09.2020 / 03.10.2020

Die geführten Wanderungen rund um Bad Neualbenreuth

starten jeweils um 13:30 Uhr an verschiedenen Treffpunkten.

Pro Teilnehmer fällt eine kleine Gebühr von 2,50 €

an, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Dauer für die

verschiedenen Wanderungen betragen ca. 4 – 5 Stunden.

Weitere Informationen und genauere Details zu den einzelnen

Wanderungen finden Sie unter: www.badneualbenreuth.de

Gäste-Information Bad Neualbenreuth/Sibyllenbad | Michael Rückl | Tel. 09638 933250 |

www.badneualbenreuth.de

Über den Föhrenbühl

in den Erdmantel

22.08.2020, 16:00 Uhr

Die Geopark-Rangerin Michaela Hoffer führt zum Naturschutzgebiet

Föhrenbühl, das ein Serpentinit-Härtling

ist. Serpentinite gehören zu den metamorphen

Gesteinen, d.h. sie sind bei einer Gebirgsbildung durch

Druck und Temperatur aus anderen Gesteinen hervorgegangen.

Auf den nährstoffarmen, an Schwermetallen

dagegen reichen Gesteinen hält sich am Föhrenbühl

eine speziell angepasste Vegetation. Treffpunkt ist der

Wanderparkplatz in Grötschenreuth, 92681 Erbendorf.

GEOPARK Bayern Böhmen e.V. | Michaela Hoffer | Tel. 09602 9398166 | www.geopark-bayern.de

Berggeistwanderungen 2020

28.08.2020, 17:30 Uhr / 05.09.2020, 17:00 Uhr

Die Berggeistwanderung erzählt von dem Leben der Bergleute und von der Mystik des allgegenwärtigen

Berggeists – eine Naturerscheinung, die sowohl strafte, als auch belohnte. Bis in die 80er Jahre wurden

in der Region rund 185 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert. Professionelle Schauspieler schicken die

Besucher in zahlreichen szenischen Darstellungen und Darbietungen auf eine spannende Reise in die Zeit

vor dem Seenland.

Gemeinde Wackersdorf | Knappenverein Wackersdorf | Tel. 09431 74360 | www.wackersdorf.de

Geführte Alpaka-Wanderung am Goldsteig

29.08.2020 / 05.09.2020, jeweils 14:00 Uhr

Erleben Sie Neunburg vorm Wald von seiner schönsten

Seite! Unberührte Natur, Ruhe und Erholung zeichnen uns

aus: Eine Region zum Wohlfühlen! Bei einer Tour mit ganz

außergewöhnlichen und feinfühligen Tieren, die mit ihren

großen Kulleraugen und dem flauschigen Fell alle begeistern,

nehmen wir Sie mit zu den schönsten Orten rund um

Neunburg vorm Wald.

Simmernhof in Kulz | Anmeldung: Sabrina Schafbauer |

mail@simmernhof.de | Tel. 09676 1213 |

www.simmerhof.de

Naturschutz bei der Waldbewirtschaftung

22.08.2020, 14:00 – 17:00 Uhr

Exkursion an der südlichen Kösseine mit dem Revierförster Wolfgang Schödel. Es werden die vielfältigen Möglichkeiten

vorgestellt, wie bei der täglichen Arbeit im Staatsforst ohne großen Aufwand Naturschutz praktisch

durchgeführt wird. Neben Biotopbäumen und Totholz, wird auch Gewässerschutz, Waldrandgestaltung und

vieles mehr angesprochen. Treffpunkt: Wanderparkplatz in Kössain bei Schurbach, 95679 Waldershof.

Naturpark Steinwald e.V. | Wolfgang Schödel | Tel. 09634 7079013 | www.steinwald-urlaub.de

Weiherwanderung

Charlottenhof

22.08.2020 / 19.09.2020 / 11.10.2020, jeweils 14:00 Uhr

Erkunden Sie bei einer naturkundlichen Wanderung das

zweitgrößte Naturschutzgebiet der Oberpfalz. Unser Tipp:

Fernglas mitnehmen! Eine Anmeldung ist erforderlich.

Treffpunkt: Parkplatz beim Waldspielplatz auf dem Weinberg.

Tourismusbüro Schwandorf | Tel. 09431 45550 |

www.schwandorf.de

50 unterwegs

unterwegs 51


Rund um die

Burg Falkenberg weist

Granit der Waldnaab

den Weg

30.08.2020, 14:00 Uhr

Der Burgfelsen der Burg Falkenberg gehört zu

den schönsten Geotopen Bayerns und machte

die Burg im Mittelalter mächtig und uneinnehmbar.

Die Wanderung führt durch den

„Graf-von-der-Schulenburg-Park“ und entlang

der Waldnaab nach Troglauermühle. Faszinierend

formte sich hier die Landschaft durch die extremen Richtungswechsel des Flusses. Anschließend besteht

die Möglichkeit zur gemeinsamen Zoigl-Einkehr. Treffpunkt: Informationstafel zum Geotop unterhalb

der Burg Falkenberg am Marktplatz.

GEOPARK Bayern Böhmen e.V. | Angela Scharnagl | Tel. 09602 9398166 |

www.geopark-bayern.de

Tageswanderung im

Bereich „Friedrichshäng“

13.09.2020

Herzliche Einladung zur Wanderung im

deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Bitte Ausweis

nicht vergessen!

OWV Moosbach |

Tel. 09656 1306 |

www.owv-moosbach.de

Familienführung

„Wo wohnt das Reh,

wo lebt der Specht?“

05.09.2020, 14:00 – 16:00 Uhr

Auf einem familiengeeigneten Rundgang im „Geisterwald“

will Revierförsterin Annette Schödel den

Kindern zeigen, wo die Tiere leben und wie sie das

erkennen können.

Auch komplexe Themen zum Wald und Klimaerwärmung

werden angesprochen. Der verwunschene

Geisterwald ist ein wahres Paradies für die

kleinen Entdecker und Forscher. Der Treffpunkt ist

am Wanderparkplatz in Harlachberg bei Pullenreuth.

Naturpark Steinwald e.V. | Annette Schödel |

Tel. 09634 7079013 | www.steinwald-urlaub.de

Wanderung

entlang der

goldenen

Straße vom

Geschichtspark

Bärnau nach

Tachov

20.09.2020, 09:00 Uhr

Der Weg führt über den touristischen

Wanderweg vorbei an der Wasserscheide zum Grenzstein am Schmuckerhof. Von dort gehts weiter

auf Wanderwegen an einigen Kunstobjekten und Infotafeln vorbei bis zum Forsthaus in U Plášila. Nach der

Stärkung geht es weiter nach Tachov. Hier besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Restaurant River. Die

Entfernung beträgt insgesamt ca. 20 km. Auf gutes Schuhwerk ist zu achten. Der Treffpunkt befindet sich am

Parkplatz des Geschichtsparks Bärnau-Tachov. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 09635 9249975.

Kosten für Verpflegung und Führung: 10,00 € pro Person.

Geschichtspark Bärnau-Tachov | Tel. 09635 9249975 | www.geschichtspark.de

Hoch hinaus nach Großenschwand

20.09.2020

Eine tolle Tour führt uns von Großenschwand aus zum Hochspeicher. Blühende Rapsfelder, erntereife Kartoffeläcker,

weite Blicke über die Oberpfälzer Landschaft und ein schattig lichtdurchflutender Aufstieg durch

Mischwald birgt beim Ankommen eine bauliche Überraschung. Mitten auf der Anhöhe steht man vor einem

riesigen Wasserreservat. Ein kreisrunder Wasserspiegel lässt innehalten und staunen. Gutes Schuhwerk

und der Witterung angepasste Kleidung sind empfehlenswert. Mückenschutz und ein Getränk im Rucksack

können gute Dienste leisten. Für Familien besonders geeignet.

Touristinformation Markt Eslarn | Tel. 09653 92070 | www.eslarn.de

Wanderung

auf dem

Wanderweg 5

27.09.2020, 11:00 Uhr

Der Rundwanderweg 5 führt von

Moosbach über Gröbenstädt

durch das Waldgebiet Michelbach

vorbei an Grünhammer,

Ödpielmannsberg und Leinschlag

zurück nach Moosbach.

Der Streckenverlauf ist mittelschwer

mit einigen Steigungen.

OWV Moosbach |

Tel. 09656 1306 |

www.owv-moosbach.de

52 unterwegs

unterwegs 53


Klangwanderung

29.09.2020

Im Erholungsort Bodenwöhr lädt eine Klangschalenwanderung dazu ein, die Natur mit ihren vielfältigen

Geräuschen und Klängen einmal anders zu erleben und so den Lärm und die Hektik des Alltags bewusst

hinter sich zu lassen.

Tourist-Information Bodenwöhr | Heidi Pongratz | Tel. 09434 902273 | www.bodenwoehr.de

Teichelberg – die gerettete Arche Noah

04.10.2020, 15:00 Uhr

Waldbegehung des großartigen und vor dem Basaltabbau geretteten Naturschutzgebietes und Naturwald-Reservates.

Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über dieses großartige und dennoch bedrohte

Naturschutzgebiet.

Anschließend besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Gasthof Obst in Pechbrunn. Der Treffpunkt befindet

sich am Parkplatz der Sportplätze in Pechbrunn.

Naturpark Steinwald e.V. | Josef Siller, Erwin Möhrlein und Richard Mergner | Tel. 09634 7079013 |

www.steinwald-urlaub.de

Tiergarten Straubing

Am Tiergarten 3

94315 Straubing

Tel.: 09421/94472 222

Exotische und einheimische

Tiere in 200 Arten

Mit Abenteuerspielplatz

und Streichelzoo für kleine

Besucher!

Ganzjährig durchgehend geöffnet

Direkt an der B8

Kostenlose Parkplätze

Barrierefreie Wegeführung

Hunde an der Leine erlaubt

www.tiergarten-straubing.de

Geologie und Natur erleben: Der 1,5 km

lange Rundwanderweg beginnt gegenüber

des Terrassenbades auf dem Freizeitzentrum

Pleystein. Am Eingangsbereich

begrüßt Sie ein Hinweisschild

„PleySteinPfad – Geologie und Natur erleben“.

Aufgestellte Findlinge aus Gneis,

Biotit, verschiedene Granitsorten sowie

informative Ratequiztafeln über Fauna

und Flora unserer Heimat, Lauschecke,

Barfußweg, Tierweitsprung, Waldmusik,

Vogelstation uvm. bereichern den Erlebnispfad.

Der Gsteinachwald ist streckenweise

recht steil, Ruhebänke und

ein Rastplatz laden zum Verweilen ein.

Leider ist der Rundweg nicht für Kinderwagen

und Rollstuhl geeignet.

Tourist-Information Pleystein |

Tel. 09654 922233 |

www.pleystein.de

Insidertipps: Wandern

PleySteinpfad

Sagenrundwanderweg

in Bad Neualbenreuth

In Bad Neualbenreuth können Sie zahlreiche

Spaziergänge oder Wanderungen

in der Natur unternehmen, bei denen Sie

beinahe alleine in der unberührten Natur

unterwegs sind. Wählen Sie z. B. den Sagenrundwanderweg

„Von Eisenhämmern,

Töpfern und Schindern“ und folgen Sie

dem Markierungszeichen „oranger Punkt“.

Über dieses werden Sie von Bad Neualbenreuth

über Altmugl, mit dem Muglbach-Wasserfall,

zu der Waldkapelle „Alter

Herrgott“ geführt. Nach Bad Neualbenreuth

zurück, gelangen Sie dann über den

Froschfelsen und Ernestgrün. Der ganze

Weg ist geprägt von einer landschaftlich

einmaligen Kulisse mit viel Wald und idyllischen

Plätzen in der Natur.

Gäste-Information

Bad Neualbenreuth/Sibyllenbad |

Tel. 09638 933250 |

www.badneualbenreuth.de

54 unterwegs

unterwegs 55


Der „Heilige Berg“ in Grafenwöhr

Ruhe finden, Natur genießen und Geschichte entdecken ist in Grafenwöhr mitten in der Stadt möglich – am

Annaberg. Vorbei an alten Felsenkellern schlängeln sich durch einen herrlichen Laubwald verschiedene

Wege bis hinauf zur Kirche „Mariahilf“. Die ehemalige Wallfahrtskirche feiert in diesem Jahr ihr 250. Jubiläum.

Auf halber Höhe lädt die Lourdesgrotte zu einer kurzen Einkehr unter dem Blätterdach ein. Viele

Geschichten gäbe es an dieser Stelle zu erzählen: von einer alten Burg, von einem unterirdischen Gang oder

dem sagenumwobenen goldenen Sarg. Als Begleitheft gibt es die kostenlose Broschüre „Stadtspaziergänge“

im Rathaus, im Museum sowie online.

Stadt Grafenwöhr | Tel. 09641 92200 | www.grafenwoehr.de

Fußspurenpfad durch die grüne Altstadt

Wer den Kopf mal wieder frei kriegen möchte, für den wäre vielleicht ein Spaziergang am Fußspurenpfad

in der grünen Altstadt das Richtige. In einem Schulprojekt fertigten Schüler mit Künstlern unterschiedliche

Fußabdrücke und gingen dabei philosophischen Fragen und aktuellen Themen wie Umwelt, Solidarität oder

Flüchtlingen auf den Grund. Wo oder bei wem hinterlasse ich Spuren? Hinterlässt jemand bei mir Spuren?

Als Begleitheft gibt es die kostenlose Broschüre „Stadtspaziergänge“ im Rathaus, im Museum sowie online.

Stadt Grafenwöhr | Tel. 09641 92200 | www.grafenwoehr.de

Rundweg

„Von Bärnau zum Hochmoor“

Über den historischen Marktplatz, vorbei am Knopfmuseum und

der verlassenen Prinzfabrik, wo einst Knöpfe gemacht wurden,

führt dieser Weg zum Hochmoor, das sich beiderseits der Grenze

erstreckt. Entlang dem Grenzweg, vorbei am einsamen Schmuckerhof,

hinauf zum Steinberg (802 m) und dem Grenzlandturm von

1911, danach zur barocken Steinbergkirche, führt er wieder hinunter

nach Bärnau. Die Strecke verläuft über etwa zehn Kilometer.

Tourist-Info Bärnau im Geschichtspark Bärnau-Tachov |

Tel. 09635 3450028 | www.baernau-entdecken.de

Der Marterrangen bei Eichelberg

Mystik mit Weitblick: Auf einem Höhenzug zwischen Pressath und Parkstein, bei der Ortschaft Eichelberg,

versteckt sich unter einem begrünten Abhang ein großes Reihengräberfeld aus dem Frühmittelalter. Bereits

1880 wurden bei Feldarbeiten die ersten Überreste eines mit großer Wahrscheinlichkeit bajuwarischen

Gräberfeldes gefunden. Eine Lichtersäule, erschaffen vom Pressather Bildhauer Max Langhammer, soll

die Vergänglichkeit des Lebens symbolisieren. Auf dem Flurstück steht zudem eine kleine Kapelle mit dem

Namen „Maria unter der Linde“ und ein Holzkreuz. Von dieser Stelle hat man einen wunderschönen Blick

in die Weite des Tales Richtung Truppenübungsplatz Grafenwöhr und zu den Ausläufern des Steinwaldes.

Das Gebiet zwischen Pressath und Parkstein

mit seinen Dörfern Altendorf, Pfaffenreuth und

Schwand sowie Verbindungswegen ins Tal zu

den Orten Schwarzenbach und Dießfurt, ist

auch ein ideales Revier für Radfahrer mit und

ohne Elektroantrieb.

Verwaltungsgemeinschaft Pressath |

Tel. 09644 920927 | www.pressath.de

56 unterwegs

unterwegs 57


Goldsteig-Zuweg, Eslarn

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute

liegt so nah!“ - Goethe brachte es auf den Punkt,

dass die Schönheit der Natur und Erholung vor der

Haustür liegen. Also Wanderstiefel an, Rucksack

packen und mit Partner oder Familie auf einem

Teilabschnitt des „blauen Zuwegs“ zum Goldsteig

zu wandern. Auf gut markierten Wegen durch

das Fahrbachtal mit glitzernden Bachläufen, gesäumt

von Farnen und Moospolstern „sammeln“

wir Schritte. Wenn sich das Licht in den Fichtenzweigen

bricht, streut es wie Diamantsplitter auf

den Waldboden. Manchmal hält ein Eichhörnchen wartend am Baumstamm inne, beäugt jeden Wanderer

neugierig und verschwindet in der Baumkrone. Ein kleiner Abstecher zum „Lindner-Brunnen“ lädt ein, sich

das kühle Wasser über die Handgelenke plätschern zu lassen und die Ruhe an dieser Oase aufzunehmen.

Tourist-Information Markt Eslarn | Tel. 09653 92070 | www.eslarn.de

Wanderung zum Resl-Garten

Die Wanderung beginnt mit einem wunderschönen Panoramaausblick von Großbüchlberg aus. Bevor man

aufbricht, kann man am „Freizeithugl“ die Grotte besuchen, die zum Innehalten und Gebet einlädt und wo

man seine Gedanken und Wünsche für den Tag sammeln kann. Auf diesem Weg findet man alles was die

Natur rund um Mitterteich ausmacht. Wandern durch die unberührte Natur, Wald, Wiesen und Felder sind

„Balsam für die Seele“. In Konnersreuth angekommen kann man den Garten und die Grabstätte der Resl

besuchen und am Besinnungspfad eine Pause einlegen. Zurück wandert man auf dem gleichen Weg nach

Großbüchlberg.

Tourist-Info Mitterteich | Tel. 09633 89123 | www.mitterteich.de

WaldWipfelWeg.de

TÄGLICH ab 9 Uhr GANZJÄHRIG

NEU

WaldWipfelWeg

barrierefrei • in bis zu 30 m Höhe • Hängebrücke

NaturErlebnisPfad

Mitmach-Stationen: Erleben, Lernen & Begreifen

Optische Phänomene

Spannender Pfad Höhle – Auge sei wachsam!

Wald-Gaststube

Gaststube • Sonnenterrasse • Riesenspielparadies

Haus am Kopf

Bayernweit

einzigartig

Erinnerungsfotos mit absoluter Lach-Garantie

sAnKt EngLmAR

im bayerischen Wald

Der Moosbacher

Geschichtspfad

An gleich drei unterschiedlich langen markierten

Rundwegen durch die reizvolle Oberpfälzer

Landschaft wurden an geschichtlich, kulturell

oder geologisch bedeutsamen Plätzen Schautafeln

errichtet, denen der interessierte Wanderer

Informationen entnehmen kann. So entstanden

insgesamt 19 Informationspunkte mit Texten und

Bildern. Die Tafeln sind über das ganze Gebiet des

Marktes Moosbach verteilt. Der Rundweg 1 mit 9

Schautafeln startet am Marktplatz Moosbach und

ist 18 Kilometer lang. Anfangspunkt des Rundweges

2 ist am Kirchplatz Moosbach. Auf einer

Länge von 12 Kilometern kann sich der Wanderer

an 7 Stellen informieren. Mit 10 km und 3 Tafeln

ist der Rundwanderweg 3 der Kürzeste der drei

Wege. Er startet am Dorfplatz Tröbes.

Gäste-Information Moosbach |

Tel. 09656 920217 | www.moosbach.de

unterwegs

ÖFFnungs

zEItEn

stEts AKtuELL

Im IntERnEt

Freizeit

PARK

Eintritt

FREI

sommerrodeln.de

unterwegs

58 59

EGIDI-BUCKEL

SANKT ENGLMAR

BAYERWALD

ÖFFnungs

RODEL

FREIZEIT &

nEu

Motorik- Wiese

BAyERns LängstE AchtERBAhn:


Schönbuchenweg

mit Kupferplatte

Der malerische Schönbuchenweg beginnt und endet in

der Pfalzgrafenstadt Neunburg vorm Wald. Unterwegs

führt er seine Gäste durch das geheimnisvolle und malerische

Murnthal entlang des natürlichen Flusslaufes der

Schwarzach. Nahe dem nördlichsten Punkt der Schwarzach

geht die Tour nach Dautersdorf. Dort liegt die geweihte

Wallfahrtskapelle Schönbuchen. Die Legende erzählt, dass hier unter einer großen Buche ein böhmischer

Hafnergeselle bei einem Unwetter Schutz gefunden hat. Im Inneren des Kirchleins befinden sich beeindruckende

Votivbilder und bunte Hinterglasmalereien. Weiter folgt der Schönbuchenweg einem Kreuzweg und

führt dann in ein herrliches Waldgebiet.

Tourist-Information Neunburg vorm Wald | Tel. 09672 9208421 | www.neunburg.de

Rosenkranzstationsweg

und Kappl

Der Weg führt von Waldsassen aus vorbei an einer ehemaligen

Brauerei über den barocken Rosenkranzstationsweg zur

Dreifaltigkeitskirche Kappl. Nachdem man die Kapplkirche

besichtigt hat, kann man auch gut beim Kapplwirt (Ruhetage

Montag und Dienstag) einkehren und die Aussicht genießen.

Zurück geht es über einen schönen Waldweg (Oberpfalzweg/

fränkischer Gebirgsweg) nach Waldsassen. Auf dem Wanderweg

liegt auch die St.-Josef-Kapelle. Außerdem lohnt sich

ein Abstecher auf den Wanderweg 5a zum Rotwildgehege.

Tourist-Information Waldsassen | Tel. 09632 88160 |

www.waldsassen.de

Rundwanderung an der Sandoase

Alle Wege führen zur Sandoase: Beginnen Sie die rund 6 Kilometer lange Strecke am Parkplatz der Sandoase

und folgend Sie der Markierung 29 (Br02). Die Tour ist ab dem Kiosk gut ausgeschildert. Folgen Sie der

Einladung zum „Waldbaden“ auf zwei bequemen Liegen im Wald und nehmen Sie Aromen und Geräusche

der Natur wahr. Bei Wackenried beginnt der „Keltische Baumkreis“. Auf den nun folgenden 2 Kilometern

lernen Sie „Ihren“ persönlichen Baum kennen. Mit der Kraft und dem Wachstum des Baumes will man das

Schicksal des Menschen positiv beeinflussen. Symbolisch

stellt der Baum einen zuverlässigen Gefährten an der Seite

des Menschen durch das Leben dar. Er soll durch die Kraft

der Natur in allen Lebenslagen Halt und Orientierung geben.

Auf dieser Idee und dem Glauben an die Kräfte der Natur

und der Bäume basiert auch der keltische Baumkreis.

Der Rundweg führt weiter zum Ortsteil Sollbach, welcher

im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ausgezeichnet

wurde. Nach dem Stockwiesenweiher erreicht man schon

bald den Sand-Erlebnis-Weg mit Barfußpfad und den

4Fcircle Fitness-Parcours. Bis zum Ausgangspunkt ist es

nicht mehr weit und dann geht´s ab ins kühle Nass!

Markt Bruck i.d.OPf. | Tel. 09434 94120 | www.bruck.eu

Entdecke die

Faszination des GOLDES

Goldstück Bayerns – so wird die Gegend im

Oberviechtacher Land genannt. In der Langau

bei Oberviechtach befindet sich der älteste

Goldbergbau der Oberpfalz, der bereits seit

1318 urkundlich belegt ist - über 700 Jahre

historischer Goldbergbau! Der erlebnisreiche

GOLD-Lehrpfad führt entlang der heute noch

reichlich vorhanden Spuren des mittelalterlichen

Goldbergbaus (Halden, Seifenhügel sowie

Pingen) und verbindet in einzigartiger

Weise herrliche Natur und Geschichte. Der

„Gütting-Rundwanderweg“ mit einer Länge

von ca. 3,5 km führt über das berühmt-berüchtigte

Güttingloch mit Golderzzone, vorbei

an den goldführenden Bächen. Weiter begleitet

der idyllische Waldweg durch zahlreiche

Schürfgruben und Abraumhalden des mittelalterlichen

Goldabbaus. Ein Abstecher zum „Greiner-Weiher“ mit Resten der ehemaligen Schleife und herrlicher

Naturidylle lohnt sich. Tauchen Sie ein in „Natur pur“!

Tourist-Information Oberviechtach | Tel. 09671 30716 | www.oberviechtach.de

PROFITABEL FÜR SIE !

Werksverkauf

Online-Shop

www.hunde-und-katzengenuss.com

sorgfältig ausgewählte Rohstoffe und nur einwandfreie und qualitativ hochwertige Zutaten aus der Lebensmittelproduktion.

keine Farb-, Konservierungs- und Aromastoffe | keine chemischen Zusätze, Zutaten oder Soja

keine Verwendung von Tier-, Knochen- und Maismehl

real

• 24 Monate haltbar

• Alleinfuttermittel

• guter BARF-Ersatz

nature

unsere Menüs bestehen aus ca. 70% Fleischanteil | bestmöglichste Verwertbarkeit durch hochwertige Nebenprodukte,

wie z.B. Distelöl oder Bierhefe | ausschließlich natürliches Taurin in unseren Katzen-Menüs

APF Animal Premium Food • www.hunde-und-katzengenuss.de

An der Kraftmühle 1 • 94261 Kirchdorf im Wald • Tel. +49 (0)9928 90377 0

Metzgerqualität aus Bayern

MIT UNSERER

DE-ÖKO-006

–LINIE

60 unterwegs

unterwegs 61


Wissenswertes rund um den

Oberpfälzer Karpfen

Der Oberpfälzer Wald – kulinarisch

Die Fischzucht im Oberpfälzer Wald blickt nachweisbar auf

eine etwa 1.000-jährige Geschichte zurück. Der Oberpfälzer

Karpfen erhielt 2001 das Prädikat „geschützte geographische

Angabe“. Erfahren Sie mehr über den Oberpfälzer Karpfen

und probieren Sie selbst ein Karpfenrezept aus. Ein weiterer

Genuss ist die Oberpfälzer Biertradition. Die schönsten Biergärten

der Region haben wir für Sie zusammengestellt.

Wie entsteht Karpfen im Land der 1000 Teiche?

Das Land der 1000 Teiche – also der Landkreis Tirschenreuth –

züchtet seit fast einem Jahrtausend Karpfen. Die Art und Weise der

Produktion hat sich seither kaum verändert und Karpfen ist eines

der nachhaltigsten Lebensmittel überhaupt! Aber wie entsteht der

Karpfen in den über 4500 Teichen der Region? Ganze drei Jahre

braucht ein Karpfen, um als „Speisekarpfen“ zu gelten. In den

Monaten Mai und Juni ist die Laichzeit der Karpfen, der Teichwirt

setzt dann einige Rogner (Weibchen) und doppelt so viele Milchner

(Männchen) zusammen in den kleinen, vollständig mit Gras bewachsenen

Laichteich, beim Laichspiel sind dabei pro Rogner rund

1 Mio. Eier zu erwarten! In den kommenden Monaten und Jahren

wird der Karpfen mehrmals in verschiedene Teiche umgesetzt, die

darauf ausgelegt sind, dass ein Karpfen sich fast ausschließlich von

Naturnahrung ernähren kann. Der Teichwirt füttert nur (meist selbst hergestelltes) geschrotetes Getreide zu. Dabei

muss die Futtermenge mit der natürlichen Fruchtbarkeit der Teiche und der Wassertemperatur so abgestimmt werden,

dass ein in Größe und Qualität idealer Speisekarpfen erzeugt wird. Hierbei vertraut der Teichwirt auf Erfahrungen,

die über mehrere Generationen weitergegeben wurden. Durch nachhaltige und artgerechte Teichwirtschaft ist

so in 3 Sommern ein echtes Naturprodukt entstanden – Qualität, die man schmecken und erleben kann! Dies ist vor

allem bei den beliebten Erlebniswochen Fisch, die am 27. September 2020 starten werden, möglich. Auch wenn noch

unklar ist, ob die bekannten Großveranstaltungen stattfinden, will sich die ARGE Fisch mit ihren Teichwirten für Sie

jede Menge spannende Events rund um den Karpfen ausdenken! Und natürlich kann der Karpfen in verschiedensten

Variationen von September bis April auch bei allen Teichwirten, Direktvermarktern sowie Gastronomen im Land

der 1000 Teiche gekauft und verköstigt werden. Viele weitere Informationen finden Sie unter www.erlebnis-fisch.de.

Warum Teiche ein Paradies für Pflanzen und Tiere sind?

Als stehendes Gewässer ist ein Teich ein kleines Wunderwerk an Stoffkreisläufen und Nahrungsketten. Zahllose

Tier- und Pflanzenarten tummeln sich in und um den Teich. Aber Teiche sind keineswegs natürlich entstandene

Wasserflächen, sondern sind zwingend auf die Pflege der Teichwirte angewiesen, da sie andernfalls zuwachsen und

verschwinden würden! Denn Teiche sind von Menschenhand geschaffene stehende Gewässer, die gezielt befüllt

und entleert werden können und der Fischzucht dienen. Für das Befüllen wird meistens im Winter und Frühjahr das

abfließende Schmelz- und Regenwasser genutzt. Wenn nur Wasser „von oben“ zur Verfügung steht, spricht man

von „Himmelsteichen“. Weil viele Teiche in den regenarmen Gegenden Bayerns liegen, muss mit dem wertvollen

Wasser sehr sparsam umgegangen werden. Oft wird das bei der Abfischung ablaufende Wasser im nächsten Teich

wieder aufgestaut. Man spricht dann von „Teichketten“.

Zum Ablassen der Teiche dient der Mönch, ein senkrecht

über dem Abflussrohr stehender Betonbau. Innen verlaufen

Staubrettreihen, mit denen der Wasserspiegel durch Herausnehmen

brettweise abgesenkt wird. Mönche waren früher

aus Holz und hatten ein hölzernes Schutzdach, das von

weitem wie eine Mönchskapuze aussah und dem Ablauf

seinen Namen gab. Interessant ist auch die Tiefe der Teiche,

im Durchschnitt sind diese nur ca. 1 m tief. Das führt zur ra-

62 unterwegs

unterwegs 63


Besuchen und entdecken Sie

das neuerbaute Arberseehaus am Großen Arbersee

schen Erwärmung, die der Karpfen als wechselwarmes Tier braucht. Der von Fischen und anderen Tieren benötigte

Sauerstoff wird durch Algen und höhere Wasserpflanzen im Teich erzeugt. Abgestorbene Pflanzen und Lebewesen

werden im Teich auf komplizierten, natürlichen Wegen wieder zur Grundlage neuen Lebens und damit zur Nahrung

des Karpfens. Angetrieben wird alles durch die Kraft der Sonne; ein uraltes und nachhaltiges System zur Erzeugung

von Fischen verbunden mit einer großen Tradition, die unbedingt erhalten werden muss. Überzeugen Sie sich selbst,

besuchen Sie das Land der 1000 Teiche und lassen sich von einem zertifizierten „Erlebnis-Teichwirt“ eine Führung

durch die europaweit außergewöhnliche Landschaft geben. Alle Infos hierzu und zu weiteren Veranstaltungen, u.a.

zu den Erlebniswochen Fisch 2020, finden Sie auf www.erlebnis-fisch.de.

ARGE Fisch im Landkreis Tirschenreuth e.V. | Tel. 09631 88426 | www.erlebnis-fisch.de

Karpfenessen im Oberpfälzer Seenland

„Unsere Fischwirte in der Region“: Herbstzeit ist Karpfenzeit - und so dreht sich ab September im Oberpfälzer

Seenland, das zusammen mit dem Charlottenhofer Weihergebiet das Herzstück des Fischwirtschaftsgebiets

„Karpfenland Mittlere Oberpfalz“ bildet, nicht nur bei Anglern alles um den heimischen

Fisch. Auch auf den Tellern erfreut sich der Oberpfälzer Karpfen in seinen

verschiedenen, traditionellen oder neuinterpretierten Zubereitungsformen großer

Beliebtheit. In der Broschüre „Unsere Fischwirte in der Region“ erhalten Sie einen

Überblick über zahlreiche Gaststätten und Restaurants, die in der Karpfenzeit diese

Oberpfälzer Spezialität anbieten.

Zweckverband Oberpfälzer Seenland mit Tourist-Info | In der Oder 7 a |

92449 Steinberg am See | Tel. 09431 759340 | www.oberpfaelzer-seenland.de

Tretbootfahren ➠ Seerundwanderweg ➠ Bayerische Schmankerlküche

Karpfen-Filets

auf Safrangemüse

Nur 3 km weiter…

ERLEBEN SIE

DEN KÖNIG

DES BAYERISCHEN

WALDES

M I T D E R B E R G B A H N – Z U F U S S – BARRIEREFREI

kulinarisch

Zutaten:

• 4 Filets

• ½ l Fischfond (alternativ:

Gemüsefond und etwas Wein)

• 2 Knollen Fenchel

• 1 Bund Frühlingszwiebeln

• 100 g Champignons

• 1 rote Paprika

• 1 EL Butter

• 2 Lorbeerblätter frisch

• 3-4 Fäden Safran

• grob gezupften Dill

• 1 TL Fenchelkörner

• ½ Zitrone

• 1 Bund Petersilie

• Salz und Pfeffer

• Olivenöl

Rezept-Tipp

Zubereitung:

Fenchelknollen halbieren, angetrocknete Stiele und den inneren

Strunk entfernen. Das restliche Gemüse und die Pilze putzen, alles

in nicht zu feine Streifen, Scheiben oder Lamellen teilen. Gemüse

und Pilze in einen flachen Topf geben und in Olivenöl farblos anbraten.

Den Fischfond angießen, bis alle Zutaten knapp bedeckt

sind. Safran, Lorbeer und Fenchelkörner hinzufügen und alles bei

kleiner Hitze und mit geschlossenem Deckel etwa zehn Minuten

ziehen lassen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Butter, grob gezupften Dill und Petersilienblätter unterheben,

die Karpfenfilets auf das Gemüse legen, mit Meersalz bestreuen

und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Den Topf wieder

verschließen und die Filets bei kleiner Hitze etwa fünf Minuten

ziehen lassen. Der Fisch ist saftig und perfekt gegart, wenn das

Fleisch im Kern noch ganz leicht glasig ist.

Anrichten: Das Gemüse mit etwas Fond in tiefe Teller geben, darauf

die Karpfenfilets legen. Mit gehackter Petersilie garnieren.

kulinarisch

64 65


66 kulinarisch

kulinarisch 67


Die schönsten Biergärten

im Oberpfälzer Wald

Biergarten Beschreibung Tel. / Website Ort

Brauereigasthof Direkte Lage am Hammersee mit Tel. 09434 941041 Bodenwöhr

Jacob

traumhaftem Seeblick

www.gasthof.brauereijacob.de

Bergerwirt Im Schatten eines alten

Tel. 09434 94170

Bruck i.d.OPf.

Kastanienbaums sitzen… www.bergerwirt.de

Zum Kare Klassischer Biergarten unter

Kastanienbäumen

Tel. 09471 7258

Burglengenfeld

Bierterrasse

Schwoazhansl

Zoigl

Zum Adler-Zoigl

Zum Stich‘n

Brauerei

Scheuerer

Landhotel

Goldenes Kreuz

Sterngarten

Herrlicher Blick über den

Atzmannsee und die beste

Currywurst der Oberpfalz

Idyllischer Garten –

original Oberpfälzer Zoiglbier

Mit das ältestes Wirtshaus der

Stadt, direkt in der Altstadt vor

dem Rathaus mit dem besten

Sauerkraut weit und breit

Grüne Oase mit Wohlfühlcharakter

und den besten Steaks in

Bayern

Immer donnerstags gibt’s zünftiges

Essen und frisch gezapftes

Bier

Schattiger Biergarten in der

Ortsmitte, Gerichte und Brotzeiten

mit frischen und regionalen

Zutaten, hausgemachtes Eis,

Barbecue-Abend im Juli

Toller Blick ins Naabtal, direkt in

der Altstadt Nabburgs

Tel. 09653 92070

www.eslarn.de

Tel. 0172 9106756

www.schwoazhansl-zoigl.de

Tel. 0176 62447377

Tel. 09641 92270

www.hotel-hoessl.de

Tel. 09656 209

www.moosbacher.com

Tel. 09656 304

www.landhotelgoldenes-kreuz.de

Tel. 09433 9628

www.gasthof-zumstern-nab.de

Eslarn

Falkenberg

Grafenwöhr

Grafenwöhr

Moosbach

Moosbach,

Saubersrieth

Nabburg

Waldhaus

Blockhütte im

Waldnaabtal

Gaststätte

Panzen

Gasthof Sporrer

Wanderlokal im Steinwald,

Rotwildgehege und Spielplatz

nebenan, Infostelle im OG,

selbstgebackene Kuchen

Biergarten inmitten des Naturschutzgebiets,

alter Baumbestand,

gute bayerische Küche,

Waldnaab mit Wasserrad

Traditionsgaststätte mit einem

idyllisch gelegenen Biergarten.

Die Brotzeiten und der hausgemachte

Kuchen sind legendär!

Die Bratkartoffeln am besten!

Sonntags Mittagstisch nach Voranmeldung.

ÖZ: Mo, Di, Mi, Sa,

So: 10:30 – 20:00 Uhr.

Gelebte Wirtshaustradition:

Oberpfälzer Tradition wird hier

großgeschrieben, gute Oberpfälzer

Küche mit frischen Produkten

aus der Region und viel Liebe zum

Detail!

www.waldhaus-steinwald.de

Tel. 09637 415

Tel. 09632 2414

www.gastwirtschaftpanzen.de

Tel. 09672 816

www.gasthof-sporrer.de

Naturpark

Steinwald

Naturschutzgebiet

Waldnaabtal

Neusorg,

Waldsassen

Neunburg vorm

Wald

68 kulinarisch

kulinarisch 69


Biergarten

Gramau

Brauereigasthof

Jakob

Biergarten

Dobmeier

Mona Lisa

Pfifferlingstiel

Idyllische Lage, Freizeitanlage mit

Spielplatz, schöner Ausblick

Mitten in der Altstadt, ein lauschiger

Innenhof mit idyllischer

Atmosphäre und Blick auf den

Regen, Slow Food

Wunderschön gelegener Biergarten

in großzügiger parkähnlicher

Gartenlandschaft, Brotzeiten und

Oberpfälzer Spezialitäten, Kinderspielplatz

Bayerisches Bistro mit deftigen

Brotzeiten und Bier vom Fass. Im

Sommer können Sie das Essen

im wunderschönen Biergarten

genießen.

Herrliche Ausblick (600mNN),

köstliche Kuchen, deftige Brotzeit,

geöffnet nur So ab 14:00 Uhr

Tel. 09602 3608

www.neustadt-waldnaab.de

Tel. 09436 8224

www.brauereigasthofjakob.de

Tel. 09677 913020

www.hubsis-biergarten.de

Tel. 0170 6001672

Tel. 09654 456

www.feriendorfpfifferlingstiel.de

Neustadt an der

Waldnaab

Nittenau

Pullenried,

Oberviechtach“

Pfreimd

Pleystein,

Pfifferlingstiel

Drexlerei

Zum

Reiserbesen

Brauereigasthof

Plank

Gasthaus Heuberger

„Zur Alm“

Gasthaus

Zum Falter

Direkt am Bockl-Radweg, regionale

Brotzeiten u. köstliche

Kuchen

Biergarten mit überdachtem

Bereich – Terrassen-Café, auf

Wunsch rumänische Spezialitäten,

Radlertreff am Steinwald-Radweg

Idyllischer Biergarten unterm

Kastanienbaum, bayerische Brotzeiten

und ausgezeichnete Küche,

direkt am Naabtal-Radweg

Gemütlicher Biergarten mit

schönem Holzpavillion und einem

kleinen Kinderspielplatz, sonntags

und an Feiertagen werden verschiedene

Braten und regionale

Speisen angeboten.

Biergarten am Fuße der Kösseine

inmitten der Natur – Radlertreff –

Zoiglausschank jeden Donnerstag

und 2. Sonntag im Monat

Tel. 09654 9226588

www.drexlerei.de

Tel. 09234 980700

Tel. 09431 60889

www.brauereigasthofplank.de

Tel. 09655 532

www.gasthausheuberger.de

Tel. 09234 9745988

Pleystein, Lohma

Pullenreuth,

Kronau

Schwandorf,

Wiefelsdorf

Atzenhof,

Trausnitz

Waldershof,

Kössein

Das Bergdorf Hüttenhof mit seinen

Luxuschalets bietet einen einzigartigen

und luxuriösen Rückzugsort im

Herzen des Bayerischen Waldes.

Die 9 exklusiven Holzchalets mit

Kachelofen bieten mit 84 m² bzw.

103 m² reichlich Platz für 2-4 Personen.

Das individuell abgestimmte

Frühstück wird in der gemütlichen

Stube gedeckt. Abends beliefern

wir Sie mit regionalen Gaumenfreuden

oder verwöhnen Sie in unserem

Restaurant. Der eigene, sehr persönliche

Wellnessbereich mit Außenwhirlpool

und Sauna lässt keine

Wünsche offen.

Geschenk-Gutscheine

jetzt bestellen

(auch online möglich)

Wir beraten Sie gerne unter

08585 96050

Hüttenhof - Wellnesshotel und Luxus-Bergchalets

Inh. Helmut Paster

Hobelsberg 23 · D-94143 Grainet · Tel. +49 (0)8585 96050

info@hotel-huettenhof.de · www.hotel-huettenhof.de

Das Wellnesshotel Hüttenhof ist

der perfekte Ort, die Zeit zu zweit

kinderfrei zu genießen.

Lassen Sie uns Ihren Gaumen kitzeln.

Mit Regionalen Produkten,

einfallsreichen Kreationen und zahlreichen

Geschmacksexplosionen.

Unsere neue, 3000 m² große Wellnesswelt

wird Sie verzaubern. Entspannen

Sie in der Saunawelt mit

Finnischer- und Biosauna, Dampfbad

und Eisnebelgang. Die Saunalounge,

exklusive Relaxoasen und

als Highlight der Sole-Infrarot-Ruheraum

sind der perfekte Rückzugsort,

um vom Alltagsstress Abstand

zu gewinnen. Lassen Sie sich im

Infinity-Pool treiben und genießen

Sie den märchenhaften Weitblick

auf den Bayerischen Wald.

Unsere Wohlfühlzimmer und Spa-

Suiten sind luxuriös ausgestattet.

Der Whisper-Airpool sowie die Sauna

und der Effektkamin im Zimmer

sorgen für knisternde Atmosphäre.

70 kulinarisch

kulinarisch 71


Strobelhütte am

Fischerberg

Landgasthof

Burkhard

Schweinmühle

Schafferhof

Was zeichnet den Biergarten aus?

Ein herzlich rustikales Ambiente

im Grünen und zünftige Brotzeiten

laden nicht nur Wanderer zu einer

kleinen Pause ein.

Bei großer Sommerhitze ist der

beste Platz der Biergarten. Im

Schatten der Kastanienbäume

kann man den Tag bei einer

kühlen Maß Bier oder einem Glas

Wein gemütlich ausklingen lassen.

Direkt am Walderlebnisweg

gelegen. Mit Spielscheune,

Streichelzoo und Spielplatz ist er

besonders auch für Familien zu

empfehlen.

Im und um den ehemaligen

Wirtschaftshof der Burg Neuhaus

mit Blick auf die Burg gelegen. Ein

einladender Kinderspielplatz ist

ebenfalls vorhanden.

Tel. 0961 44255

www.strobelhuette.de

Tel. 09604 92180

www.hotel-burkhard.de

Tel. 09681 1359

Tel. 09681 917160

www.schafferhof-zoigl.de

Weiden i.d.OPf.

Wernberg-Köblitz

Windischeschenbach

Windischeschenbach,

Neuhaus

NEU

Freifallturm

109 Meter freier Fall

Florian Otto

mit neuer

Zaubershow

Einer der schönsten

Freizeitparks!

www.bayern-park.de

@bayernpark

72 kulinarisch

kulinarisch 73


Theater und Festspiele

Der Oberpfälzer Wald – kultur

Vielfältig, bunt und für jedermann: so präsentiert sich das Kulturprogramm

im Oberpfälzer Wald im Spätsommer und Herbst normalerweise.

Obwohl viele große Musikevents und auch der Festspielsommer

in diesem Jahr leider ausfallen müssen, möchten wir Ihnen

trotzdem einige Tipps rund um Museen, Musik und Theater geben.

Harold und Maude

09./ 10./ 16./ 17.10.2020,

20:00 Uhr

Harold und Maude erzählt die

Liebesgeschichte eines todessüchtigen,

neurotischen Achtzehnjährigen

aus gutem Hause

und einer vitalen, lebensfrohen

und impulsiven Neunundsiebzigjährigen,

einer „unwürdigen

Alten“. Harolds Mutter versucht

ihren Sohn mit jungen Frauen

zu verkuppeln, was aber wegen

der inszenierten Selbstmordversuche

Harolds regelmäßig

misslingt. Gleichzeitig entwickelt

sich zwischen Harold und

Maude eine Liebesbeziehung.

Bis zu Maudes Tod erlebt das

sonderbare Paar schwarzhumorige

Situationen, aber auch eine Zeit der Liebe, des Lernens und des endgültigen Abschiednehmens. Ein

Stück von Colin Higgins unter der Regie von Karin Michl. Einlass ab 19:00 Uhr im Heimat und Bauernmuseum

Mappach.

Online-Ticket: www.okticket.de

Kultur- und Festspielverein Bruck i.d.OPf. e.V. | Tel. 09434 2967 (Inge Gleixner) |

Tel. 09434 2322 (Robert Feuerer) | www.marktspielsommer.de

Neunburger Burgfestspiele „Vom Hussenkrieg“ –

Auf ein Wiedersehen in 2021

Mit Pfalzgraf Johann & den Hussiten – Die Oberpfalz im Spätmittelalter: Das Land ist in Aufruhr. Die

Verbrennung des tschechischen Reformators Jan Hus im Jahr 1415 hat eine Spirale der Gewalt ausgelöst,

die mittlerweile die Tore Neunburgs erreicht hat. Um den Überfall einer hussitischen Streitmacht

abzuwehren, schickt Pfalzgraf Johann am 21. September 1433 ein Heer aus Rittern, Bürgern und Bauern

in den Kampf. Vor diesem historischen Hintergrund spielt das Festspiel „Vom Hussenkrieg“, das seit

1983 im Burghof des Pfalzgrafenschlosses auf die Bühne gebracht wird. Als Darsteller agieren über 120

Bürger aus Neunburg und Umgebung, um damit ein Stück ihrer eigenen Geschichte zu erzählen: Aus

den Geschehnissen um die „Schlacht von Hiltersried“ hat Verfasser Peter Klewitz ein spannendes Volksschauspiel

gemacht.

Die Inszenierung von Regisseur Cornelius Gohlke besinnt sich auf die Urfassung von Peter Klewitz. Dem

Publikum begegnen Adlige, Ritter, Bürger und Bauern, die versuchen, dem Dilemma der Menschen

in Zeiten von Glaubenskriegen zu entkommen. Scharfe Wortgefechte, tragische Konflikte, temporeiche

Kampfszenen sowie mittelalterliche Musik und die Originalität des Oberpfälzer Dialekts prägen die

Handlung.

Termine 2020 abgesagt – Neue Termine für 2021: Einlass ab 20:15 Uhr, Beginn um 20:45 Uhr mit

Opening im Burghof: 03./ 10./ 16./ 17./ 24. Juli 2021 und 06./ 07. August 2021

74 kultur

kultur

75


TIPP: Genießen Sie vorher die gemütliche Atmosphäre

in der „Burggasterey“ mit kulinarischen Schmankerln

und dem bekannten „Hussitenzoigl“ oder nutzen Sie

die Möglichkeit einer Einkehr bei einer unseren zahlreichen

Hussitenwirte.

Tickets: Vorverkauf Abendkasse, immer ab 19:30 Uhr

geöffnet Erwachsene 16,00 € / 18,00 €, Kinder/Jugendliche

bis 17 Jahre: 10,00 € / 12,00 €. Gruppen erhalten

bei gemeinsamer Abnahme ab der 16., 32., 48. Karte je

eine Freikarte sowie auf alle Karten 2,00 € Ermäßigung

je Karte – ideal für Vereins- oder Firmenausflüge. 2 Tickets sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

von www.okticket.de erhältlich. Natürlich können Interessierte auch Karten bequem von Zuhause aus über

www.okticket.de wählen und selbst ausdrucken.

Tourist-Information Neunburg v. W. | Tel. 09672 9208421 | www.neunburgvormwald.de

Musik, Museen und mehr

07.10.2020, 20:00 Uhr

Das Museum Pfreimd lädt ein zur Lesung

mit Dr. Hatto Zeidler im Bürgersaal der Stadt

Pfreimd.

In einem Bootsschuppen weit außerhalb der

Stadt Eberbach am Neckar ist nach dem Krieg

eine Familie untergekommen. Sie stammt aus

Böhmen und ist mit ihrem Pferdefuhrwerk auf

der Flucht von Saaz nach Pforzheim dort gestrandet.

Die sechs Vertriebenenkinder fallen

bei den pfälzisch sprechenden Eberbachern

schon deshalb auf, weil sie anfangs den Dialekt

nicht verstehen und sich selbst hochdeutsch

ausdrücken. Aber auch sonst gibt es

etliche Schwierigkeiten, mit denen die Familie

bei ihrer Integration im Neckartal fertig werden

muss. Hatto Zeidler berichtet in den teils

heiteren, teils nachdenklichen Geschichten

von den Schwierigkeiten, in der ungewohnten

Umgebung zurechtzukommen. Seine

Geschichten sind in leichtem Ton erzählt, zeigen

aber auch deutlich die Probleme einer

zugezogenen, mittellosen Großfamilie in einer

badischen Kleinstadt. Sie entwerfen ein plastisches

Bild der Nachkriegszeit. Ein Buch zu

einem stets aktuellen Thema.

Museum Pfreimd |

Tel. 09606 88962 |

www.pfreimd.de

Lesung im Bürgersaal Pfreimd

Museen Tirschenreuth

23.10.2020

Wenn die Nächte langsam länger werden und der

Sommer sich langsam verabschiedet, gibt es trotzdem

noch viel zu erleben! Im Herbst lädt das zwoelfer wieder

zur beliebten Langen Nacht der Museen. Rund um

den 23. Oktober gibt es ein vielfältiges Programm mit

Führungen, Musik, Lesungen und vielem mehr. Aktuelle

Sonderausstellungen laden zum Verweilen ein und

zeigen Besonderheiten aus der Region. Erkunden Sie die Museen einmal in besonderer Atmosphäre in

geselliger Runde. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt! Weitere Infos zum Programm finden Sie unter:

www.daszwoelfer.de

IKomStiftland Museumsfachstelle | Tel. 09633 6789948 | www.landkreis-tirschenreuth.de

22. Weidener Max-Reger-Tage

12.09. – 04.10.2020

Max Reger in den 20ern: Seit dem Jahr 1999 pflegt Weiden

mit einem Musikfestival das Erbe des großen Sohnes der

Stadt, des bedeutenden Oberpfälzer Komponisten, Organisten

und Pianisten Max Reger. Zwischen dem 12. September

und 4. Oktober 2020 finden die Max-Reger-Tage in

ihrer 22. Auflage statt. Neben jungen, aufstrebenden Nachwuchsinterpreten

und Wettbewerbsgewinnern, wie dem

Organisten Martin Sturm, sind international renommierte

Künstler, wie das Diogenes Quartett und das Apreto Piano

Quartett zu Gast. Sie präsentieren eine abwechslungsreiche

Auswahl aus Regers Klavier-, Kammermusik-, Liedund

Orgelkompositionen, gemischt mit bekannten Klassikern

und Neuentdeckungen aus dem Schaffen weitgehend

unbekannter Komponisten. Ein hochkarätiges und spannendes

Programm, das Sie nicht verpassen sollten! Weitere

Informationen zum Festival: www.maxregertage.de

Max-Reger-Tage Weiden | Tel. 0961 814122 | www.max-reger-tage.de

Heurigen-Abende im Museum

11. / 12.09.2020, 17:00 Uhr

Bei zwei Weinabenden bringt der Heimatverein erstmals

das Flair aus der Partnerstadt Grafenwörth in

Niederösterreich nach Grafenwöhr. Weinbau LUKI

aus Grafenwörth versorgt die Besucher mit köstlichen

Weinen und kleinen Heurigen-Brotzeiten. Aus

dem alten Holzbackofen des Museums gibt es frische

Zwiebelkuchen. Der malerische Innenhof im Kulturund

Militärmuseum Grafenwöhr mit der alten Eiche

bietet das ideale Umfeld für einen kurzweiligen Heurigen-Abend.

Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr |

Tel. 09641 8501 | www.museum-grafenwoehr.de

76 kultur

kultur

77


Wer hod Kirwa?

Pfreimder Kirwa

26. – 28.09.2020

Die Pfreimder Kirwa gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen in Pfreimd. Sie ist eine

feste Tradition und stellt jedes Jahr aufs Neue ein Highlight dar. Drei Tage lang wird gefeiert.

Zu den Bestandteilen dieses Brauchtums zählen unter anderem das Aufstellen eines

geschmückten Kirchweihbaumes am Kirwasamstag und das „Austanzen“ der Kirwapaare am Kirwasonntag. Außerdem

lädt am Sonntag der große Jahrmarkt am Marktplatz zum Stöbern ein. Am Montag treten die mutigsten

Pfreimder Bürger gegen den Bürgermeister im legendären Kirwa-Wettkampf an. Für die richtige Stimmung jeden

Abend im Festzelt am Volksfestplatz sorgen die Kirwaboum und Kirwamoidln. Sie können diverse Köstlichkeiten

genießen, während Sie typisch bayerische Musik hören. Deshalb ziehen Sie sich Ihr Dirndl oder Ihre Lederhose an

und kommen‘s vorbei! Die Pfreimder Kirwa findet am Marktplatz und Volksfestplatz in Pfreimd statt.

Kirwaverein Pfreimd | www.kirwaverein-pfreimd.de

Wernberger Kirwa

11. – 13.09.2020

Die Wernberger Kirwa wird jedes Jahr 3 Tage gefeiert. Die Kirwagaudi

beginnt am Freitag mit den Stoapfälzer Spitzbuam (Einlass:

19:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr). Am Samstag wird nachmittags

um 14:30 Uhr der Kirwabaum am Marktplatz in Wernberg-Köblitz

aufgestellt. Nach dem Gottesdienst um 18:00 Uhr wird nach dem

Standkonzert am Marktplatz mit den Wernberg-Köblitzer Vereinen

zum Festzelt gezogen und ab 20:30 Uhr beginnt die Kirwagaudi mit

dem Froschhaxn Express. Der Sonntag beginnt um 09:30 Uhr mit

dem Festzug vom Marktplatz zum Festzelt, wo um 10:00 Uhr der

Gottesdienst gefeiert wird. Im Anschluss Frühschoppen und Mittagessen. Am Nachmittag wird gegen 15:00 Uhr

der Kirwabaum am Marktplatz ausgetanzt, danach Open-End. Aktuelle Infos, auch bezüglich der Corona-Pandemie,

finden Sie auf der Homepage.

Kirwaverein Wernberg | www.kirwaverein-wernberg.de

Dotschkirwa

06.11.2020

Auf geht’s zum traditionellen Dotschkirwa-Auftakt der Stadt Neustadt a.d. Waldnaab um 20:00 Uhr im Gasthof Weißes

Rößl. Bei diesem besonderen musikalischen Schmankerl in der Volksmusikszene gibt es bodenständige und

echte Volksmusik vom Feinsten. Dafür garantieren die „Blecherne Sait’n“ aus Schnaittenbach. Ingrid und Franz texten

und komponieren eigene Couplets in Mundart und begleiten sich mit Zither und Tuba. Josef unterstützt sie mit Gitarre

und Gesang. Für schmissige Wirtschausmusik sorgt die Gruppe „Bolg und Blech“ aus Wolfring mit Akkordeon,

Trompete, Tuba und Basstrompete. Aus Maxhütte-Haidhof stammen „De drei Pirkensäer“, die mit Gitarre, Tuba und

Akkordeon gemütliche Volksmusik spielen, teilweise mit Gesang. Nicht

fehlen dürfen die Lokalmatadoren, die „Zupfer-Moidln und da Gerhard“,

mit Wirtshausliedern, Couplets und hintersinnigen Witzen. Es wird ein

lustiger und unterhaltsamer Abend! Durch das Programm führen in bewährter

und humoriger Weise die „Zupfer-Moidln“ Waltraud und Renate.

Einlass ist um 19:00 Uhr; Kartenreservierungen nimmt das Team im

Weißen Rößl gerne entgegen, Tel. 09602 1349.

Stadt Neustadt/WN | Tel. 09602 94340 | www.neustadt-waldnaab.de

Weitere Kirwa´n im Oberpfälzer Wald

Datum Kirwa Website

09.08.2020 – 10.08.2020 Kirchweih Heselbach im Gasthaus Besenhardt www.wackersdorf.de

29.08.2020 – 30.08.2020 Trachtenkirwa in Sollbach www.bruck.eu

07.09.2020 Ägidius-Kirchweih

www.museum-mappach.de

im Heimat- und Bauernmuseum Mappach

26.09.2020 – 28.09.2020 Zeltkirchweih Erbendorf www.erbendorf.de

10.10.2020 – 11.10.2020 Warmersdorfer Erpfl-Kirwa www.bodenwoehr.de

10.10.2020 – 11.10.2020 Kornthaner Fischkirchweih www.erlebnis-fisch.de

17.10.2020 Kirwa-Unterhaltung in Pleystein, Veranstalter:

www.pleystein.de

JU-Pleystein, Bachofner-Saal, 20:00 Uhr

17.10.2020 – 19.10.2020 Landkirchweih in Waldsassen in allen Lokalen

www.waldsassen.de

der Stadt

17.10.2020 – 19.10.2020 Landkirchweih

www.steinwaldia.de

an der Erlebbaren Glasschleif Pullenreuth

17.10.2020 – 19.10.2020 Fronberger Kirwa www.kirwaverein-fronberg.de

24.10.2020 Kirwa–Tanz in Mitterteich www.mitterteich.de

24.10.2020 Großer Herbstvolkstanz in Oberviechtach www.oberviechtach.de

07.11.2020 – 09.11.2020 Martini-Kirchweih in Moosbach www.moosbach.de

08.11.2020 Beim Brucksaler / Neustadt/WN

Zum Waldhauser / Neustadt/WN

www.neustadt-waldnaab.de

Ein HundErtwassEr

arcHitEkturprojEkt

Geplant und bearbeitet von Architekt Peter Pelikan © Gruener Janura AG, Glarus, Schweiz, 2010

Bierwelt

tägliche Führungen (ca. 90 Min.)

durch kuchlbauer’s Bierwelt &

kuchlbauer turm inkl.

Bierverkostung von april-dezember,

kunstHausabensberg täglich geöffnet.

reservierung empfohlen unter:

www.kuchlbauer.de

oder tel. 09443-9101-50 !

Brauerei zum kuchlbauer GmbH & co kG · römerstr. 5-9 · 93326 abensberg · www.kuchlbauer.de

78 kultur

kultur

79


Wiederkehrende Events

Datum Titel der Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort

Sonn- und

Feiertage

Burgführung

14:00 – 15:00 Uhr,

15:30 – 16:30 Uhr

Burg Falkenberg,

Falkenberg

02.05.2020

26.09.2020

Öffentliche Stadtführung Sa: 10:00 Uhr Freitreppe Altes Rathaus,

Weiden i.d.OPf.

02.08.2020

06.09.2020

Führung durch den Kneippgarten 14:00 – 15:00 Uhr Naturerlebnisgarten,

Waldsassen

09.08.2020

13.09.2020

11.10.2020

Kirchenführung am Kreuzberg 16:30 - 18:00 Uhr Hauptportal

Kreuzberg-Kirche,

Schwandorf

ab 09.08.2020,

jeden Sonntag

Sonderausstellung „Herrschaft und Gut

Wolframshof in frühen Fotografien“

14:00 – 16:00 Uhr Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum,

Kemnath

28.08.2020

25.09.2020

Bierführungen 19:00 – 21:00 Uhr Tourismusbüro

Schwandorf

30.08.2020 Führung durch den

14:00 – 15:00 Uhr Naturerlebnisgarten,

27.09.2020

30.08.2020

27.09.2020

25.10.2020

02.10.2020

03.10.2020

04.10.2020

04.10.2020

03.10.2020

04.10.2020

03.10.2020

09.10.2020

10.10.2020

Hildegard-Garten

Kunst um 3, Lesung mit Werner Frist

(30.08.), Lesung mit Irmtraud Schicker

(27.09.), Kunstwerk-Erläuterung (25.10.)

Theater in der Mühlschleife

Zeitreise ins 18. Jahrhundert

UTØYA – ovigo-Theater nach wahrer

Begebenheit

Waldsassen

15:00 – 16:00 Uhr MuseumsQuartier,

Tirschenreuth

20:00 Uhr Mühlschleif, Moosbach

20:00 Uhr

14:30 Uhr

19:00 Uhr

13:00 – 18:00 Uhr Schloss Burgtreswitz,

11:00 – 17:00 Uhr Moosbach

20:00 Uhr Ortenburg-Gymnasium,

Oberviechtach

Der Oberpfälzer Wald – events

Alle Events und Veranstaltungen des Oberpfälzer Waldes

in der praktischen Übersicht. Das Repertoire dabei

reicht von Ausstellungen, ereignisreichen Führungen

über wöchentlich stattfindende Ereignisse bis zu kulturellen

Highlights und Insidertipps. Bitte informieren Sie

sich vorab, ob die Veranstaltung stattfindet und welche

Hygienemaßnahmen notwendig sind. Die Tourist-Informationen

vor Ort sind Ihnen gerne dabei behilflich!

EINHELL WERKSVERKAUF

VERKAUF VON 2.WAHL WERKZEUG-

UND GARTENGERÄTEN

WIESENWEG 22, 94405 LANDAU / ISAR

TEL. 09951 - 942 192, FAX 09951 - 942 339

werksverkauf@einhell.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 – 17:00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat 09:00 – 12:00 Uhr

einhell.de

>>>

80 events

events

81


Veranstaltungen von August bis Oktober 2020

Datum Titel der Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort

30.07.2020

16.08.2020

Filmnächte an der Naab –

Open Air Kino

abends

Stadtpark, Schwandorf

01.08.2020 Brunnenfest 11:00 – 24:00 Uhr Marktplatz Weihern, Pfreimd

02.08.2020 Kurkonzert mit der

Blaskapelle Ernestgrün

15:00 Uhr Sibyllenbad,

Bad Neualbenreuth

02.08.2020 2. Steinberger Brunnenfest 14:00 – 23:00 Uhr Vorplatz Rathaus (am Brunnen),

Steinberg am See

02.08.2020 Gartenfest der FFW Ellenfeld ab 09:00 Uhr Dorfplatz, Ellenfeld

05.08.2020 Sommerserenade –

Tanquoray

19:00 – 20:30 Uhr Stadtpark, Vohenstrauß

07.08.2020 – „Von der Schönheit der Di – Fr: 09:00 – 17:00 Uhr, Museum Mitterteich

27.09.2020 Silberdistel“

Sa: 09:00 – 12:00 Uhr,

So: 14:00 – 17:00 Uhr

08.08.2020 Sommerfest im Kurpark ab 15:00 Uhr Kurpark Gruberbach, Moosbach

08.08.2020

09.08.2020

Altstadtfest vor dem Rathaus ab 18:00 Uhr

ab 10:00 Uhr

Marktplatz, Vohenstrauß

09.08.2020 Turmfest am Grenzlandturm ab 14:00 Uhr Grenzlandturm,

Bad Neualbenreuth

09.08.2020 Stadtweiherfest 14:00 – 20:00 Uhr Am Stadtweiher, Pleystein

14.08.2020 Weinfest ab 19:00 Uhr Schloss Burgtreswitz, Moosbach

14.08.2020

15.08.2020

Dorf- und Backofenfest Fr: ab 18:00 Uhr,

Sa: ab 09:00 Uhr

Dorf, Hermannsreuth

15.08.2020 Kirchweih-Gartenfest 08:00 – 20:00 Uhr Dießfurt, Pressath

15.08.2020 Musikantentreffen ab 15:00 Uhr Schafferhof, Neuhaus,

Windischeschenbach

15.08.2020 Gartenfest im

Kastaniengarten

15:00 Uhr Schützenhaus, Frankenreuth,

Waidhaus

15.08.2020

16.08.2020

CSU-Sommerfest

ab 20:00 Uhr

ab 11:00 Uhr

Parkplatz Brunnenstraße,

Moosbach

15.08.2020

16.08.2020

Biwakfest

ab 16:00 Uhr,

10:00 – 23:00 Uhr

Alte Turnhalle, Vohenstrauß

16.08.2020 Oldtimer-Treffen 10:00 – 17:00 Uhr Festplatz/Schule, Pleystein

22.08.2020 Weinfest im Kautsch`n-Stodl 19:00 – 24:00 Uhr Lohma, Pleystein

22.08.2020 Sommernachtsfest ab 20:00 Uhr Naturbad Etzgersrieth,

Moosbach

22.08.2020 Weinfest Stadtkapelle Pfreimd 17:00 – 24:00 Uhr Klosterhof, Pfreimd

23.08.2020 Pfarrfest mit Weinabend ab 08:30 Uhr Pfarrstadl Hohenthan

29.08.2020 Pizzafest Altendorf 14:00 – 21:00 Uhr Altendorf, Pressath

30.08.2020 Gartenfest FFW Pamsendorf 11:00 – 19:00 Uhr Pamsendorf, Pfreimd

30.08.2020 89. Ringelfelsen-Fest

mit Waldolympiade

10:00 – 18:00 Uhr Ringelfelsen,

Bad Neualbenreuth

05.09.2020 Weinfest im Kirnerhof 19:00 – 24:00 Uhr Cafe Enslein/Hof, Pleystein

05.09.2020 Konzert „The London Palladium

Marvin Gaye Show“

ab 19:30 Uhr

Kultur- und Veranstaltungszentrum

Kettelerhaus,

Tirschenreuth

82 events

events

83


Datum Titel der Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort

05.09.2020 Glockenturm-Fest 17:00 – 22:00 Uhr Preißach, Trabitz

06.09.2020 Buntes Kinderund

Familienfest

11:00 – 18:00 Uhr Geschichtspark

Bärnau-Tachov

06.09.2020 Herbst- und Erntemarkt 08:00 – 17:00 Uhr Johannisplatz, Waldsassen

06.09.2020 Ägidiusmarkt 08:00 – 18:00 Uhr Marktplatz, Vohenstrauß

06.09.2020 OWV-Waldfest 09:30 – 18:00 Uhr Eixlberg, Pfreimd

10.09.2020 Michl Müller 18:00 – 22:00 Uhr Stadthalle Neustadt,

Neustadt/WN

11.09.2020 Öffentliche Musikprobe

Blaskapelle Ernestgrün

19:00 – 22:00 Uhr Sengerhof,

Bad Neualbenreuth

11.09.2020 1. Dießfurter Weinfest 18:00 – 23:00 Uhr Dießfurt, Pressath

11.09.2020

13.09.2020

400 Jahre Schlossbrauerei

Naabeck

ganztägig

Schloss Brauerei Naabeck,

Schwandorf

12.09.2020 Gesundheitstag mit dem

Burnout Netzwerk

10:00 – 18:00 Uhr Sibyllenbad,

Bad Neualbenreuth

12.09.2020 Freilichtspiel „Galgenberg,

Richtstätte im Mittelalter“

20:00 – 21:30 Uhr Galgenberg,

Burglengenfeld

12.09.2020 King of the Lake

(Wakeboard-Meisterschat)

12:00 – 18:00 Uhr Wild Wake Ski

am Steinberger See

13.09.2020 Oberpfälzer

Seenland-Triathlon

10:00 – 22:00 Uhr Movin’Ground

am Steinberger See

13.09.2020 Tag des offenen Denkmals ganztägig Schwandorf

18.09.2020 30. Wernberger Straßenlauf 17:00 – 21:00 Uhr Schulturnhalle

Wernberg-Köblitz

19.09.2020 Altneihauser

20:00 – 22:00 Uhr Regentalhalle, Nittenau

Feuerwehrkapell’n

19.09.2020 Weiden, ich moch de 10:00 – 17:00 Uhr Weidener Innenstadt,

Weiden i.d.OPf.

20.09.2020 Lesung mit Hera Lind 19:30 – 22:30 Uhr Pfarrsaal, Pressath

20.09.2020 Tag des Geotops 14:00 – 17:00 Uhr Geotop 99 „Wackersdorfer

Braunkohle“, Wackersdorf

20.09.2020 Kirchweih Stein 11:00 – 23:00 Uhr Stein, Pfreimd

25.09.2020 NOFI-Lauf ab 18:30 Uhr Volksfestplatz, Tirschenreuth

26.09.2020 Konzert mit Andy Lang 19:30 – 21:00 Uhr Kunsthaus, Waldsassen

26.09.2020 Kabarett „Sittenstrolch“ mit

Mathias Tretter

20:30 Uhr Kleinkunstbühne Futura 87,

Windischeschenbach

27.09.2020 Michaelimarkt 10:00 – 17:00 Uhr Marktplatz, Mitterteich

27.09.2020 Michaelimarkt mit

ab 08:00 Uhr: Standmarkt, Innenstadt, Oberviechtach

verkaufsoffenem Sonntag ab 13:00 Uhr Geschäfte

02.10.2020 Mondscheinshopping 18:00 – 23:00 Uhr Innenstadt, Marktplatz,

Schwandorf

02.10.2020 Neunburger Klassik Gala 20:00 – 22:00 Uhr Schwarzachtalhalle,

Neunburg vorm Wald

02.10.2020 – 100 Jahre HTV Stamm ganztägig Oberpfalzhalle, Schwandorf

03.10.2020

03.10.2020 Oktoberfest 18:00 – 21:00 Uhr Vereinsheim Saltendorf,

Wernberg-Köblitz

04.10.2020 Michaelimarkt 10:30 – 18:00 Uhr Weidener Innenstadt,

Weiden i.d.Opf.

04.10.2020 Herbstfest im Pfortenhof mit

Verkaufsbuden, Livemusik und

11:00 – 18:00 Uhr Klosterinnenhof,

Waldsassen

kulinarischen Spezialitäten

04.10.2020 Eine ganz heiße Nummer – 19:00 – 21:00 Uhr Stadthalle, Waldsassen

Komödie mit Musik

04.10.2020 Stadtführung: Kirchen in

Burglengenfeld

15:00 – 17:00 Uhr Treffpunkt Friedhofstor,

Burglengenfeld

04.10.2020 Antik- und Trödelmarkt 10:00 – 17:00 Uhr Schafferhof, Neuhaus,

Windischeschenbach

09.10.2020 Chris Böttcher 19:00 – 22:00 Uhr Stadthalle Neustadt,

Neustadt/WN

10.10.2020 Musikrevue

„Glücklich in 90 Minuten“

ab 19:30 Uhr

Kultur- und Veranstaltungszentrum

Kettelerhaus,

Tirschenreuth

11.10.2020 Leonhardi-Ritt 13:00 – 17:00 Uhr Von der St.-Sebastians-

Kirche zur Goldhofkapelle,

Bruck i.d.OPf.

11.10.2020 Hobbykünstlermarkt 09:00 – 18:00 Uhr Landgraf-Ulrich Halle, Pfreimd

11.10.2020 Goißnfest 13:30 – 21:00 Uhr Stein, Pfreimd

11.10.2020

12.10.2020

Gockerkirwa

Gasthaus Zehentbartl,

Wernberg-Köblitz

14.10.2020 „Die Oberpfälzer Küche in der

Mitte des 18. Jahrhunderts“

– Vortag

16.10.2020 Martina Schwarzmann

„genau Richtig“

16.10.2020 5. Steinberger Kulturnacht

mit Stefan Otto

17.10.2020 Kabarett „Hirn für alle“ mit

Thomas Schreckenberger

19:00 Uhr Doktor-Eisenbarthund

Stadtmuseum,

Oberviechtach

20:00 – 22:00 Uhr Regentalhalle, Nittenau

18:00 – 22:00 Uhr Sporthalle,

Steinberg am See

20:30 Uhr Kleinkunstbühne Futura 87,

Windischeschenbach

17.10.2020 Schlachtschüsselessen 19:00 Uhr Schützenhaus,

Frankenreuth, Waidhaus

17.10.2020 Zoiglabend 18:00 – 23:30 Uhr FFW Haus Wernberg,

Wernberg-Köblitz

18.10.2020 Herbstfest

(Thementag Schaf)

11:00 – 18:00 Uhr Geschichtspark

Bärnau-Tachov

23.10.2020 Museumsnacht 19:00 – 24:00 Uhr MuseumsQuartier,

Tirschenreuth

23.10.2020 Lenard Streicher Band:

Ballroom-Party!

20:00 Uhr Schafferhof, Neuhaus,

Windischeschenbach

23.10.2020 Museumsnacht 19:00 – 23:00 Uhr Museum Mitterteich

24.10.2020 Böhmischer Abend 19:00 – 24:00 Uhr Josefsheim, Mitterteich

24.10.2020 Disco „Herbsttreiben“ ab 21:00 Uhr Turnhalle, Moosbach

25.10.2020 Kirchweihmarkt 08:00 – 18:00 Uhr Marktplatz, Vohenstrauß

30.10.2020 Kunstgenuss bis Mitternacht 18:00 – 24:00 Uhr Weidener Stadtgebiet,

Weiden i.d.Opf.

30.10.2020 Wolfgang Krebs 19:00 – 22:00 Uhr Stadthalle Neustadt,

Neustadt /WN

84 events

events

85


Ihr Kontakt zum

Oberpfälzer Wald

Landkreis Tirschenreuth

Gäste-Information Bad Neualbenreuth/Sibyllenbad •

Marktplatz 10 | 95698 Neualbenreuth | Tel. 09638 933250

neualbenreuth@sibyllenbad.de | www.badneualbenreuth.de

Tourist-Info Bärnau im Geschichtspark •

Naaber Str. 5b | 95671 Bärnau | Tel. 09635 3450028

info@baernau-entdecken.de | www.baernau-entdecken.de

Tourist-Information Ferienregion Stiftland •

Basilikaplatz 3 | 95652 Waldsassen | Tel. 09632 88160

info@ferienregion-stiftland.de | www.ferienregion-stiftland.de

Tourist-Information Mitterteich •

Kirchplatz 12 | 95666 Mitterteich | Tel. 09633 89123

tourist-info@mitterteich.de | www.mitterteich.de

Gästeinformation Plößberg •

Jahnstr. 1 | 95703 Plößberg | Tel. 09636 92110

gaesteinformation@ploessberg.de | www.ploessberg.de

Zweckverband Steinwald-Allianz •

Bräugasse 6 | 92681 Erbendorf | Tel. 09682 1822190

info@steinwald-allianz.de | www.steinwald-urlaub.de

Tourist-Information Tirschenreuth •

Regensburger Straße 6 | 95643 Tirschenreuth | Tel. 09631 600248

urlaub@stadt-tirschenreuth.de | www.stadt-tirschenreuth.de/urlaub

Tourist-Information Waldershof •

Markt 1 | 95679 Waldershof | Tel. 09231 979921

tourist-info@waldershof.de | www.waldershof.de

Tourist-Info Waldsassen •

Basilikaplatz 3 | 95652 Waldsassen | Tel. 09632 88160

tourist-info@waldsassen.de | www.waldsassen.de

Tourist Information Marktredwitz •

im LKR Wunsiedel, Naturpark Fichtelgebirge

Markt 29 | 95615 Marktredwitz | Tel. 09231 501128

touristinfo@marktredwitz.de | www.marktredwitz.de

Tourist-Information Weiden i.d.OPf. •

Kreisfreie Stadt

Oberer Markt 1 | 92637 Weiden i.d.OPf. | Tel. 0961 814131

tourist-information@weiden.de | www.weiden-tourismus.info

Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Tourist-Information Eslarn •

Marktplatz 1 | 92693 Eslarn | Tel. 09653 920735

tourismus@eslarn.de | www.eslarn.de

Verwaltungsgemeinschaft Pressath •

Hauptstraße 14 | 92690 Pressath | Tel. 09644 9209-27

gloew@pressath.de | www.pressath.de

Tourist-Information Grafenwöhr •

Marktplatz 1 | 92655 Grafenwöhr | Tel. 09641 92200

poststelle@grafenwoehr.bayern.de | www.grafenwoehr.de

Tourist-Information Vohenstrauß •

Marktplatz 9 | 92648 Vohenstrauß | Tel. 09651 9222-30

86 6 info@tourismus.vohenstrauss.de | www.vohenstrauss.de 87 7


Ihre Ansprechpartner in den

Tourismuszentren Oberpfälzer Wald

Landkreis Schwandorf

Obertor 14 | 92507 Nabburg

Tel. 09433 203810

info@touristik-opf-wald.de

Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Stadtplatz 34 | 92660 Neustadt a.d. Waldnaab

Tel. 09602 791070

tourismus@neustadt.de

Landkreis Tirschenreuth

Mähringer Straße 7 | 95643 Tirschenreuth

Tel. 09631 88223

tourismus@tirschenreuth.de

www.oberpfaelzerwald.de

Gäste-Information Moosbach •

Brunnenstraße 1 | 92709 Moosbach | Tel. 09656 920217

gaeste-info@moosbach.de | www.moosbach.de

Tourist-Information Neustadt a.d. Waldnaab •

Stadtplatz 2 | 92660 Neustadt a.d. Waldnaab | Tel. 09602 943427

tourismus@neustadt-waldnaab.de | www.neustadt-waldnaab.de

Tourist-Information Pleystein •

Neuenhammerstraße 1 | 92714 Pleystein | Tel. 09654 922233

tourismus@pleystein.de | www.pleystein.de

Tourist-Information Waidhaus •

Schulstraße 4 | 92726 Waidhaus | Tel. 09652 82200

markt@waidhaus.de | www.waidhaus.de

Tourist-Information Windischeschenbach •

Hauptstr. 34 | 92670 Windischeschenbach | Tel. 09681 401240

tourismus@windischeschenbach.de | www.windischeschenbach.de

Landkreis Schwandorf

Tourist-Information Bodenwöhr •

Hauptstraße 5 | 92439 Bodenwöhr | Tel. 09434 902273

tourismus@bodenwoehr.de | www.bodenwoehr.de

Markt Bruck i.d.OPf. •

Rathausstraße 7 | 92436 Bruck i.d.OPf. | Tel. 09434 94120

info@bruck.eu | www.bruck.eu

Tourismusamt Burglengenfeld •

Marktplatz 2-6 | 93133 Burglengenfeld | Tel. 09471 701820

urlaub@burglengenfeld.de | www.burglengenfeld.de

Gästeinformation Nabburg •

Oberer Markt 16 | 92507 Nabburg | Tel. 09433 1826

touristik@nabburg.de | www.nabburg.de

Tourist-Information Neunburg vorm Wald

Schrannenplatz 3 | 92431 Neunburg vorm Wald | Tel. 09672 9208421

tourist-info.stadt@neunburg.de | www.neunburg.de

Touristikbüro Nittenau •

Hauptstraße 14 | 93149 Nittenau | Tel. 09436 902733

touristik@nittenau.de | www.nittenau.de

Zweckverband Oberpfälzer Seenland •

In der Oder 7 a | 92449 Steinberg am See | Tel. 09431 759340

www.oberpfaelzer-seenland.de

Tourist-Information Oberviechtach •

Nabburger Str. 2 | 92526 Oberviechtach | Tel. 09671 30716

tourismus@oberviechtach.de | www.oberviechtach.de

Tourist-Information Pfreimd •

Marienplatz 2 | 92536 Pfreimd | Tel. 09606 8890

verkehrsamt@pfreimd.de | www.pfreimd.de

Tourist-Information Schönseer Land •

Freyung 1 | 92539 Schönsee | Tel. 09674 317

touristinfo@schoenseer-land.de | www.schoenseer-land.de

Tourismusbüro Schwandorf •

Kirchengasse 1 | 92421 Schwandorf | Tel. 09431 45550

tourismus@schwandorf.de | www.schwandorf.de

Verwaltungsgemeinschaft Wackersdorf / Steinberg am See •

Marktplatz 1 | 92442 Wackersdorf | Tel. 09431 74360

info@wackersdorf.de | www.vg-wackersdorf.de

Touristik Wernberg-Köblitz •

Nürnberger Str. 124 | 92533 Wernberg-Köblitz | Tel. 09604 9211-0

touristik@wernberg-koeblitz.de | www.wernberg-koeblitz.de

88

8

89 9


Die Glasstraße schlängelt sich durch das

liebliche Zellertal im Bayerischen Wald.

Eine Augenweide an dieser Strecke sind

die von der Straße zwischen Bad Kötzting

und Bodenmais gut einsehbaren,

liebevoll angelegten Parkanlagen mit

Brunnen, Wasserspielen und kunstvollen

Glasskulpturen – Anlagen, die

Weinfurtner DAS GLASDORF prägen.

Den Glasmachern bei der Arbeit zuzusehen

ist ebenso entspannend und anregend

wie durch die Glasdorf-Häuser mit ihren

wunderbar dekorierten Arrangements

zu schlendern, um sich Inspirationen für

die eigene elegante, stylische und

gemütliche Wohnwelt mit Haus und

Garten zu holen.

Dazu in der gemütlichen „Hüttenschänke“

mit eigener regionaler Küche eine gute

Brotzeit oder an 365 Tagen im Bistro des

„Vier Jahreszeiten“ selbstgemachten

Kuchen probieren. Ein weiterer Genuss

ist es, durch die vielfältig angelegten

Gärten zu spazieren. Sich umsehen,

genießen, ruhen — die Wurzeln des Dorflebens

erkennen und sehen. Kinder können

sich auf den Spielplätzen in den

Parkanlagen so richtig austoben und im

kleinen Streichelzoo Ponys, Ziegen, Esel,

Hühner, Gänse und Enten besuchen.

Das Anliegen der Familie Weinfurtner

ist es, für alle Besucher eine Wohlfühlatmosphäre

zu schaffen. So entstehen

immer wieder neue Ideen und Pläne.

Beseelt von einem starken Gedanken hat

man die ARCHE (der ARCHE Noah

nachempfunden) der Donaugartenschau

ersteigert, und sie hat somit im Glasdorf

angelegt. Nach religiösen Gesichtspunkten

ist sie das Symbol für das harmonische

Leben des Menschen, des Tieres und der

Pflanzenwelt. Daher auch die Platzwahl

im Freigelände inmitten des Tiergeheges

und der Natur.

„Freundschaft leben“ heißt die Philosophie

der Familie Weinfurtner: „Glückliches

Wohlbefinden zwischen Himmel und Erde

mit all den Gästen und Mitarbeitern, im

Einklang mit der Natur.“

Weinfurtner DAS GLASDORF in Arnbruck

– Ein familiär geführtes Kleinod mit

besonderer Atmosphäre freut sich auf

Ihren Besuch.

ÖFFNUNGSZEITEN

Unsere Öffnungszeiten sind derzeit

den behördlichen Vorgaben angepasst.

Alle aktuellen Infos zu Öffnungszeiten

und weiteren Serviceangeboten

können unter www.weinfurtner.de

abgerufen werden.

„Jahreszeiten“ im Glasdorf erleben.

events

Erleben Sie in der

Traditionsglashütte die

Glasmacher, unter deren

geschickten Hände

wundervolle farbenprächtige

Glasobjekte entstehen.

90 91

events


Perfekt für Ihre Urlaubsplanung:

www.oberpfaelzerwald.de

Wander- und Radtouren

Oberpfälzer Radl-Welt

Gasthäuser & Unterkünfte

Sehenswürdigkeiten

kostenlose Prospekte

92 events

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine