SCWaktuell Ausgabe 02/20

sc1912wegberg

In unserer zweiten Ausgabe der SCWaktuell im Jahr 2020 haben wir wieder einige spannende Themen, die den SCW durch die Corona-Krise begleitet haben. Neben einem Bericht zur Renovierung des Vereinsheims gibt es Neuigkeiten von unseren Senioren, aus dem Vereinsleben und natürlich auch aus dem Archiv.
Die Redaktion wünscht viel Freude beim Lesen!

#scwaktuell #mühlenelf #ausgabezweizwanzigzwanzig

SEITE | 1


2 | SEITE

Editorial zu dieser Ausgabe

Sehr geehrte Vereinsmitglieder des

SC Wegberg 1912 e.V.,

liebe Freunde des Vereins,

sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

heute halten Sie das neue Magazin SCWAktuell in

den Händen.

An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen,

um mich bei den Mitgliedern des Vereins dafür zu bedanken,

dass Sie als Team die Maßnahmen im Zusammenhang

mit der Corona-Pandemie sofort akzeptiert

und viele geplante Fußballspiele und Veranstaltungen

abgesagt haben. Dies ist Ihnen, so wie den

Vereinen im ganzen Land, sicherlich nicht leichtgefallen.

Auf Ihrer Website haben Sie Ihre Mitglieder und

alle Fans regelmäßig über Ihre Beschlüsse informiert.

Besonders bedanken möchte ich mich dafür, dass Sie

sofort nach den verordneten landesweiten Kontaktsperren

die Initiative ergriffen haben und mit den Mitgliedern

des Vereins, insbesondere den Menschen

aus Risikogruppen, Ihre Hilfe beim Einkauf aber auch

für ein Gespräch angeboten haben. Dies zeigt mir,

dass Sie soziale Verantwortung übernehmen und das

nicht nur im sportlichen Bereich.

Leider muss in diesem Jahr der „Mühlencup“ ausfallen,

der eine zusätzliche Werbung für unsere Stadt ist.

Aber ich denke und hoffe, dass bei einem normalen

Spielbetrieb im Sommer des kommenden Jahres dieser

wieder stattfinden wird und sicherlich noch mehr

Mannschaften zur Teilnahme bewegt.

Für die kommende Fußball-Saison, die hoffentlich

bald wieder unter „normalen“ Bedingungen stattfinden

kann, wünsche ich dem gesamten Verein alles Gute

und viel Erfolg. Weiterhin wünsche ich mir, dass ihre

Jugendarbeit

auch in Zukunft

besonders für

viele junge

Menschen ein

Freizeitangebot

bietet und dabei

einen wichtigen

Beitrag zur Integration

leistet.

Ihr

Michael Stock

Bürgermeister


SEITE | 3

In dieser Ausgabe:

Vorwort 2

Inhaltsverzeichnis 3

Wussten Sie schon,…? 4

Termine 5

Neues aus der Seniorenabteilung 6

Neufassung der Satzung des SCW 12

Sponsoring: Autoglaszentrum Wegberg 14

Kurz und Knapp: Harry Pomp 15

Umbau der Theke: Interview mit den beiden

Machern

16

Aus dem Archiv 21

Das sieht aber gut aus

hier!

Interessiert den SCW mit

einer Anzeige zu unterstützen?

E-Mail an:

vorstand@sc-wegberg.de

Impressum

Herausgeber

SC 1912 e.V. Wegberg,

Forst 14,

41844 Wegberg

Redaktion

Marc Baltes

Kontakt:

marc.baltes

@sc-wegberg.de

Druck

Blackdot Print UG, Rödgener

Str. 24a,

41844 Wegberg

Fußballbilder: Derrik S. Wright —www.derrik-wright.de


4 | SEITE

Wussten Sie schon,…?

dass vor 30 Jahren das erste Mal ein Open-Air in Wegberg an der Motte stattgefunden hat?

dass ein Jahr später 1991 unsere D-Jugend das Tripple holte? Die U13 des SCW wurde

Kreismeister, Kreispokalsieger und Mittelrheinpokalsieger.

dass unser Vorstandsmitglied Björn Gronau sich nun den Haushalt mit vier Frauen teilen

muss? Tochter Lia erblickte am 15.07.2020 das Licht der Welt.

dass unsere ehemaliger Topstürmer Fatmir Hassanpapa nun eine Namensänderung beantragen

könnte? Er darf sich seit dem 10.07.2020 Fatmir Hassanopa nennen.

dass der SCW den beiden neuen Vätern Björn und Adri und deren Familien ganz viel Glück

und Gesundheit wünscht? Für unseren frischgebackenen Vater Adri gab es

auch ein ganz besonderes Geschenk von den Spielern. Ein Hase im

SCW-Stramplertrikot mit der Aufschrift „Ich spiele jetzt in der U1“ auf der

Vorder- und „Jaden - 7“ auf der Rückseite (siehe unten). Wir freuen uns

schon darauf, Jaden in dem Trikot zu sehen!

dass die erste Mannschaft drei Neuzugänge hat? Die Jungs

werden euch auf Seite 6 vorgestellt.


SEITE | 5

Terminkalender

Das haben wir dieses

Jahr noch mit euch vor!

Wann

Heimspiele 1. Mannschaft

Heimspiele 2. Mannschaft

sonntags, 15:00 Uhr

freitags, 20:00 Uhr

JHV 2020

Neujahrshexen 2021

18.09.2020 - 19:30 Uhr

Hans-Gisbertz Stadion

Wegberg

02.01.2021 - 17:00 Uhr

Vereinsheim SCW

Trainingszeiten 20/21

C1-Jugend Montag 17:30 - 19:00 Uhr

Freitag

17:00 - 18:30 Uhr

C2-Jugend Dienstags 18:00 - 19:30 Uhr

Donnerstag

18:00 - 19:30 Uhr

D-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

Freitag 17:00 - 18:30 Uhr

E1-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

Freitag 17:00 - 18:30 Uhr

1. Herren Harry Pomp, Andre Bocks

Hubert Kohl

Trainer und Betreuer 20/21

D-

Jugend

Patrick Stollenwerk, Rene

Stolzenberger

Olaf Lange, Timo Kücken

E2Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

Freitag 17:00 - 18:30 Uhr

F-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

2. Herren Adam Neef, Uwe Kücken

C1-

Jugend

Edip Kocakaya, Rafael Kruczak

E1-

Jugend

E2-

Jugend

Marcus Stoer,

Stefanie Faßbender

Markus Daners,

Ceyhun Horuk

G-Jugend Dienstag 17:00 - 18:30 Uhr

C2-

Jugend

Andre Pütz, Dominik Ziem

F-

Jugend

Reinhold Plum, Thomas Plum

Frank Zierold, Nina Plum

Herren 1+2 Dienstag 19:30 - 21:00 Uhr

Donnerstag 19:30 - 21:00 Uhr

G-

Jugend

Christine Pütz

Andre Pütz


6 | SEITE

Neues aus der Seniorenabteilung

Für das Trainerteam um Cheftrainer Harry Pomp

stand während der Corona-Zeit natürlich die Welt nicht

ganz still, denn bekanntlich ist die Phase ab Januar bekannt

für Spielergespräche und Verpflichtungen von

Neuzugängen. Glücklicherweise konnte der aktuelle

Kader der 1. Mannschaft noch ins Trainingslager nach

De Lommerbergen (Jonas Ossenbrink berichtete für die

SCWaktuell), in dem alle Spieler für die neue Saison

dem Trainerteam ihre Zusage für die kommende Saison

bestätigten.

Doch neben dem bestehenden Kader, der vor allem

zum Ende der Hinrunde mit Spielern der 2. Mannschaft

aufgefüllt werden musste, um auch eine Auswechselbank

vollwertig besetzen zu können, waren auch externe

Neuzugänge gefragt, die den

Kader in der Qualität und in der

Breite verbessern. Hier freut

sich das Trainerteam auf drei

Neuzugänge, die bereits seit

dem ersten Training nach der

Corona-Pause teilweise ins

eingestie-

Mannschaftstraining

gen sind.

Vom SC Victoria Mennrath

kommt der 27-jährige Sebastian

Schröder ins Team. Sebastian hat bereits in der A-

Jugend mal für die Mühlenelf gekickt und ist von da aus

nach Mennrath in die 2. Mannschaft gewechselt. Dort

spielte er hauptsächlich in der Kreisliga B, im Jahr 18/19

konnte er mit seiner Mannschaft sogar in die Kreisliga A

aufsteigen. Beteiligt war er in der Aufstiegssaison an 32

Toren, von denen er 25 selbst erzielte. Mit seinen 27

Jahren ist Sebastian im besten Fußballeralter und hat

einigen Spielern schon einiges an Erfahrung voraus. Wir

hoffen, dass diese in der kommenden Saison auch gewinnbringend

eingebracht werden kann.

Vom VfB Korschenbroich stößt

der 23-jährige Nils Klaaßen zum

Team hinzu. Der aktuelle

Schwiegersohn in Spé unseres

Co-Trainers Andre Bocks hat vor

dem VfB noch keinen anderen

Verein gesehen und freut sich

auf die neue Aufgabe. Bei Korschenbroich

war er in den vergangenen

drei Jahren Teil der

Kreisliga A Mannschaft und kam

dort in 43 Spielen auf 1060

Spielminuten. Mit einem strammen Schuss kommt Nils

über die Außen ins Spiel und wird dort den aktuellen

Konkurrenzkampf mit Sicherheit beleben.


SEITE | 7

Aus der Nachbarschaft stößt

in der kommenden Saison

ein alter Bekannter wieder

ins Team des SC Wegebrgs.

Der 31-jährige Alexander

Kolacz hat die vergangenen

vier Jahren seines fußballerischen

Lebens bei den Sportfreunden

Uevekoven verbracht

und kam dort im Jahr

17/18 auch in der Kreisliga A

zum Einsatz. Alex kennt die

Kreisliga B wie seine Westentasche

und hat dort über

6000 Spielminuten absolviert. Seine Erfahrung in der

jungen Abwehrreihe wird der Defensive mehr Halt bieten,

vielleicht kommt bei einer Ecke für den Sportclub ja

auch mal ein Kopfballtor rum.

Neben den fußballerischen Qualitäten, die in der

kommenden Saison den SCW bereichern, ist bei allen

drei Jungs aber auch das kameradschaftliche Miteinander

im Vordergrund, was ganz zur Philosophie des

SCWs passt.

Bei unserer 2. Mannschaft gibt es zur neuen Saison

einen Umbruch. Leider kann der SCW in der kommenden

Saison keine A-Jugend mehr stellen, da zu wenig

Spieler aus dem 2002er/2003er Jahrgang zur Verfügung

standen. Positiv dabei ist jedoch, dass alle Spieler des

2001er Jahrgangs sich in der Seniorenabteilung wiederfinden

können. Hier wurde ein Augenmerk auf die 2.

Mannschaft gelegt, da den Jungs dort mehr Spielminuten

gegeben werden können, um sich fußballerisch weiterzuentwickeln.

Diese Aufgabe wird nun nicht mehr alleine

von Adam Neef bewältigt, auch er bekommt vom

alten A-Jugend-Co-Trainer Uwe Kücken Unterstützung.

Neben Uwe stoßen hier Timo Kücken, Florian Balter,

Dennis Schlösser, Maximilian Marx, Brandon Mangan,

Cemali Kocakaya, Hendrik Winterscheidt, und Philip

Walter aus der alten A-Jugend zum Kader hinzu.

Neben den

Zugängen aus

dem eigenen

Saft wird die

Mannschaft

noch von Josef

Mesch, Ratthachai

Kumman

und Hassan El

Hage erweitert, die allesamt mit Erfahrung die jungen

Spieler im Mittelfeld unterstützen sollen.

Die Ausrichtung der 2. Mannschaft wird dahingehend

geändert, dass das Trainerteam einen Fokus auf die jungen

Spieler unter 23 richtet, die perspektivisch zu Spielern

der Ersten Mannschaft entwickelt werden sollen.

Diese sollen dann auf dem Platz von den erfahrenen

Spielern geführt werden. Ziel der Mannschaft und der

Trainer ist hier vorrangig, die Spieler zu verbessern ohne

konkret einen Tabellenplatz vorzugeben.

Testspiele

1. Mannschaft

Fr. 07.08.20 - 19:30 Uhr

SCW - FC Union Schafhausen II

So. 09.08.20 - 14:00 Uhr

SCW - SC Niederkrüchten

So. 16.08.20 - 14:00 Uhr

SCW - VfB Korschenbroich

So. 23.08.20 - 14:00 Uhr

SCW - VfR Unterbruch

So. 30.08.20 - 14:00 Uhr

SCW—Viktoria Kleingladbach

Testspiele

2.Mannschaft

So. 09.08.20 - 14:00 Uhr

FC Eintracht Kempen II - SCW II

So. 16.08.20 - 12:30 Uhr

SG Birgden/La./Schie. II - SCW II

Sa. 22.08.20 / So. 23.08.20

SCW II - Gegner noch unbekannt

Sa. 29.08.20 - 14:00 Uhr

Spfr. Neersbroich IV - SCW II


8 | SEITE


SEITE | 9

Kreisliga B, Staffel 1 - Saison 2020/21

S Tore Diff P

1. SC Erkelenz II (Auf) 0 0:0 0 0

1. Spfr. Uevekoven 0 0:0 0 0

1. FC Dynamo Erkelenz 0 0:0 0 0

1. SV Helpenstein II 0 0:0 0 0

1. SSV Viktoria Katzem 0 0:0 0 0

1. Schwarz-Weiß Schwanenberg 0 0:0 0 0

1. SC Wegberg 0 0:0 0 0

1. FC Viktoria Doveren 0 0:0 0 0

1. Spielverein Klinkum 0 0:0 0 0

Kader 1. Mannschaft

1. SV Niersquelle Kuckum II 0 0:0 0 0

1. SV Holzweiler 0 0:0 0 0

1. SV Baal 0 0:0 0 0

1. Murati, Anik (27) 12 4 4 -/- - - - 1055 2

2. Gerards, Jan (22) 12 - - -/- - - - 1017 -

3. Ossenbrink, Jonas (25) 12 1 1 -/- - - - 974 -

4. Kohl, Yannik (27) 12 - 1 -/- 1 - - 954 -

5. Pomp, Lukas (24) 11 22 5 2/2 1 - 1 909 6

6. Timmermanns, Christoph (35) 11 - - -/- - - - 798 -

7. Baltes, Marc (24) 10 - 1 -/- - - - 900 1

8. Buschfeld, Michael (30) 10 5 2 -/- 1 - - 759 1

9. Op den Berg, Simon (28) 10 1 - -/- 2 - - 588 -

10. Ramächers, Elias (20) 10 1 - -/- - - - 476 -

11. Schlagheck, Paul (23) 9 - 1 -/- 1 - - 756 -

12. Mehl, Malte (21) 9 - 1 -/- 1 - - 566 -

13. Zohren, Moritz (24) 6 3 1 -/- - - - 457 1

14. Broschat, Jonas (20) 6 1 - -/- 1 - - 393 -

15. Rauschen, Dominik (19) 5 2 - -/- 1 - - 294 -

16. Schneider, Tobias (20) 5 - - -/- - - - 137 -

17. Mertens, Lukas (22) 4 - - -/- - - - 62 -

18. Balter, Florian (18) 3 - - -/- - - - 106 -

19. Pöhland, Dominic (37) 2 - - -/- - - - 180 2

20. Kruppa, Dominik (22) 2 - - -/- - - 1 173 -

21. Marx, Maximilian (18) 2 - - -/- - - - 111 -

22. Kücken, Timo (18) 2 - - -/- - - - 38 -

23. Rigante, Vito (31) 2 - 1 -/- - - - 37 -

24. Ebbinghaus, Chris (29) 1 - - -/- - - - 42 -

25. Kocakaya, Fuat (32) 1 - - -/- 1 - - 37 -

26. Jörißen, Sven (20) - - - -/- - - - - -

1. Viktoria Rath-Anhoven 0 0:0 0 0

1. Spielverein Immerath 0 0:0 0 0

Kreisliga B, Staffel 1 - Abschlusstabelle 2019/20

S Tore Diff P

1. SC Erkelenz 13 35:6 29 35

2. Spfr. Uevekoven 13 54:14 40 34

3. FC Dynamo Erkelenz 11 50 : 9 41 27

4. SV Helpenstein II 12 29 : 21 8 23

5. SSV Viktoria Katzem (Ab) 12 41 : 21 20 22

6. Schwarz-Weiß Schwanenberg 13 36 : 27 9 22

7. SC Wegberg 12 42 : 27 15 19

8. FC Viktoria Doveren 11 18 : 22 -4 14

9. Spielverein Klinkum 13 21 : 40 -19 12

10. SV Niersquelle Kuckum II 13 17 : 38 -21 12

11. SV Holzweiler 10 19 : 31 -12 8

12. SV Baal (Auf) 12 15 : 41 -26 6

13. Viktoria Rath-Anhoven (Auf) 13 16 : 68 -52 5

14. Spielverein Immerath (Auf) 10 8 : 36 -28 3

Das sieht aber gut aus hier!

Interessiert den SCW mit einer

Anzeige zu unterstützen?

E-Mail an:

vorstand@sc-wegberg.de


10 | SEITE

Kreisliga D, Staffel 1 - 2020/21

S Tore Diff P

1. SG Merbeck/Vik. Wegberg (Ab) 0 0:0 0 0

1. TuS Germania Kückhoven II 0 0:0 0 0

1. TuS Keyenberg 0 0:0 0 0

1. Spielverein Immerath II 0 0:0 0 0

1. SC Wegberg II 0 0:0 0 0

1. VfJ Ratheim III 0 0:0 0 0

Kader 2. Mannschaft

1. Mertens, Lukas (22) 11 1 2 -/- - - - 990 -

2. Ebbinghaus, Chris (29) 11 1 2 -/- - - - 945 1

3. Kocakaya, Fuat (32) 10 1 2 -/- - - - 833 -

4. Dreifeld, Nils (23) 10 2 2 -/- 1 - - 690 2

5. Rigante, Vito (31) 9 2 5 -/- 1 - - 697 -

6. Fischer, Marc (26) 9 1 1 1/1 2 - - 598 1

7. Pütz, Dominic (19) 9 - - -/- - - - 572 -

8. Sasusa, Ümit (35) 9 2 - -/- - - - 483 -

9. Kouteiche, Hussein (29) 7 - - -/- - - - 630 -

10. Schmitz, Kai (40) 7 - - -/- - - - 630 -

11. Bellanger, Yannik (19) 7 1 - -/- - - - 230 -

12. Subasi, Deniz (35) 6 - - -/- - - - 526 -

13. Mölders, Kirsten (46) 6 5 2 -/- - - 1 418 1

14. Cohnen, Carsten (22) 6 - - -/- - - 1 400 -

15. Kocakaya, Edip (40) 5 1 1 -/- - - - 316 -

16. Willigalla, Pascal (28) 5 - 2 -/- 1 - - 284 -

17. Seferi, Florent (19) 5 1 1 -/- - - - 281 -

18. Heinen, Rene (28) 4 - - -/- - - - 269 -

19. van Kessel, Louis (19) 4 - - -/- - - - 189 -

20. Esser, Benedikt (19) 4 1 - -/- - - - 109 -

21. Becker, Alexander (23) 4 - - -/- - - - 102 -

23. Schneider, Tobias (20) 2 - - -/- - - - 162 -

24. Pomp, Lukas (24) 1 3 2 -/- - - - 90 -

25. Gerards, Jan (22) 1 1 - -/- - - - 90 -

26. Ziem, Dominik (28) 1 - - -/- - - - 90 1

27. Jackels, Marvin (25) 1 - - -/- - - - 45 -

28. Isin, Levent (19) 1 - - -/- - - - 11 -

29. Meyer, Jan (19) 1 - - -/- - - - 4 -

30. Brendel, Patrick (28) - - - -/- - - - - -

31. Mesch, Josef (49) - - - -/- - - - - -

32. Neef, Adam Ludwig (39) - - - -/- - - - - -

1. SV Klinkum II 0 0:0 0 0

1. Ay-Yildizspor Hückelhoven III 0 0:0 0 0

1. SSV Viktoria Katzem II 0 0:0 0 0

1. VfR Granterath II 0 0:0 0 0

1. FC Viktoria Doveren II 0 0:0 0 0

1. Spfr. Uevekoven II (Neu) 0 0:0 0 0

Kreisliga D, Staffel 1 - Abschlusstabelle 2019/20

S Tore Diff P

1. FC Dynamo Erkelenz II 9 26 : 9 17 23

2.. TuS Germania Kückhoven II 9 29 : 15 14 19

3. TuS Keyenberg (Ab) 10 25 : 20 5 21

4. Spielverein Immerath II 8 22 : 11 11 16

5. SC Wegberg II 10 24 : 15 9 16

6. VfJ Ratheim III (Neu) 10 37 : 29 8 13

7. Spielverein Klinkum III 9 17 : 20 -3 10

8. SV Baal II 10 21 : 24 -3 9

9. SSV Viktoria Katzem II (Ab) 9 13 : 38 -25 7

10. VfR Granterath II 9 14 : 27 -13 6

11. FC Viktoria Doveren II 9 10 : 30 -20 5


SEITE | 11

Sparkasse A4


12 | SEITE

Neufassung der Satzung

Der Vorstand wird zur anstehenden Jahreshauptversammlung

eine Neufassung der Satzung

vorlegen. Bei der Erarbeitung des Entwurfs unterstützte

unser Schiedsrichter Tom Eisentraut als

ausgebildeter Jurist den Vorstand. Er stellt im Folgenden

die wesentlichen Änderungen vor.

Als erste Änderung

sticht ins Auge, dass

sich der Verein zum

ersten Mal in seiner

über einhundertjährigen

Geschichte eine

Satzungpräambel

gibt. Eine Präambel

ist ein Vorwort, in

dem die Grundwerte

und Überzeugungen

des Vereins niedergeschrieben

stehen. Sie

haben keine unmittelbare

Regelungswirkung,

sind aber bei

Bild: privat

der Auslegung der Satzungsvorschriften immer heranzuziehen.

Die Vorschriften über den Zweck, die Gemeinnützigkeit

und die Verbandsmitgliedschaften wurden entflochten

und sind nunmehr in den Paragraphen §§ 2

bis 4 zu finden. Bemerkenswerte Änderungen sind

hierbei zum einen die Aufnahme von Bau- und Pflegemaßnahmen

in die Zweckerfüllung. Hierdurch wird es

dem Verein satzungsmäßig möglich, Sportanlagen auf

eigene Rechnung zu erstellen und zu pflegen, was bisher

mit einer satzungsgemäßen Verwendung der Vereinsmittel

nicht vereinbar war. Zum anderen werden

die einzelnen Sportfachverbände in § 4 nicht mehr einzeln

benannt. Bislang war für den Ein- und Austritt zu

den Verbänden je eine Satzungsänderung nötig. Somit

wird die Arbeit des Vereins im Fall der Fälle hier erleichtert.

Die Arten der Mitgliedschaft wurden in § 6 neu ausgestaltet

und der tatsächlichen Arbeitsweise angepasst.

Getrennt wurden, wegen unterschiedlicher Rechtsfolgen,

die Vorschriften über den Vereinsausschluss

(jetzt § 8) und die sonstigen Ordnungsmaßnahmen

(jetzt § 11). Neu ist die Möglichkeit, bei Vorliegen der

Voraussetzungen, Geldstrafen gegen ein Vereinsmitglied

bis zu 500 Euro zu verhängen. Hiermit wird eine

Sanktionsmöglichkeit gegeben, wenn ein Verweis zu

milde und ein Ausschluss vom Sportbetrieb (z.B. bei

passiven Mitgliedern) wirkungslos wäre. Ebenfalls neu

ist, dass dem Vereinsausschluss bei Zahlungsrückständen

von Beiträgen immer eine zweifache Mahnung

vorausgehen muss. Damit wird dem Mitglied die Möglichkeit

geboten, den Ausschluss durch Zahlung abzuwenden.

Einen ganz neuen Aspekt erhält die Satzung durch

die Neuaufnahme einiger Vorschriften zu den jugendlichen

Mitgliedern und deren Organisation im Verein.

Damit kommt der Vorstand nicht nur gesetzlichen Notwendigkeiten

nach, sondern gibt den Jugendlichen

auch eine Stimme im Verein sowie die Möglichkeit,

sich für ihre Belange selber einzubringen.

Auch bei der Mitgliederversammlung (§ 13, gültig ab

der Versammlung nach der Eintragung ins Vereinsregister)

hat sich eine wichtige Änderung ergeben. Die

Einladung kann zukünftig in Textform erfolgen.


SEITE | 13

Dies kann insbesondere eine E-Mail sein. Durch die

wegfallenden bzw. reduzierten Druck- und Portokosten

ist eine erhebliche Kostensenkung im Verwaltungsbereich

zu erwarten. Wer dem Verein seine E-Mail-

Adresse zu diesem Zweck mitteilt, führt dem Verein somit

bares Geld zu.

Die Kompetenzen der Vereinsgremien wurden neu

geregelt. Beiträge und Gebühren beschließt zukünftig

die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Gesamtvorstandes

und Rücksprache mit den Abteilungen. Diese

wichtige Entscheidung in den Händen der Mitglieder

zu lassen, ist nur der logische Schluss aus dem Selbstbild

des Vereins. Zur Konsolidierung aller Interessen

(Gesamtverein, Abteilungen, Einzelmitglieder) erscheint

es jedoch geboten, der Beschlussfassung eine Beteiligung

des Gesamtvorstandes vorzuschalten. Die Befugnisse

des Gesamtvorstandes wurden insgesamt gestärkt,

wohingegen in der Arbeit des geschäftsführenden

Vorstandes das Tagesgeschäft weiter in den Vordergrund

rückt. An einigen Stellen wurden Anpassungen

im Hinblick auf die neuen Kommunikationsmöglichkeiten

in den gewählten und berufenen Gremien geschaffen.

Neu gegliedert wurden die Regelungen zu den Vereinsordnungen.

Diese sind ebenfalls Teil des Vereinsrechts,

jedoch nicht Teil der Satzung. Hierdurch können

sie leichter geändert und aktuellen Bedürfnissen angepasst

werden. Es ist nun klar geregelt, welches Gremium

welche Vereinsordnung erlässt bzw. erlassen kann.

Die Gremien sind natürlich aufgefordert, diese Ermächtigungen

nach Inkrafttreten der Satzung schnell mit Leben

zu füllen, um die Vereinsarbeit positiv zu gestalten.

Seit Mai 2018 ist der Datenschutz in aller Munde.

Dem trägt die neue Satzung durch die Einführung von

vereinsspezifischen Datenschutzvorschriften Rechnung.

Nach Inkrafttreten wird der geschäftsführende Vorstand

erstmals einen Datenschutzbeauftragten benennen.

Zusammengefasst stellt sich der Sportclub 1912 e.V.

Wegberg mit der neu gefassten Satzung den gegebenen

Herausforderungen seiner Zeit, bewahrt dabei aber

seine Identität und Tradition. Mit Blick auf dieses herausragende

Ergebnis darf ich allen Mitwirkenden nochmal

ganz herzlich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit

bei diesem Projekt danken.


14 | SEITE

Sponsoring

Der SCW möchte sich bei seinen

langjährigen Partnern bedanken

und diese etwas näher

vorstellen

Heute:

Autoglaszentrum Wegberg

Jinus und Michael Kirstowski

SCWaktuell: „Hallo Jin, hallo

Michael.

Ihr seid nun ja bereits seit vielen

Jahren Partner des SC

Wegberg.

Wie lange seid ihr eigentlich

schon in der

Autoglasbranche?“

Jinus: „Michael ist ein absoluter

Fachmann. Er ist bereits seit

mehr als 40 Jahren in diesem

Gewerbe tätig.“

SCWaktuell: „Wo liegen denn

eure Stärken? Wie könnt ihr

euch gegenüber der Konkurrenz

behaupten?

Michael: „Wir glänzen durch einen

schnellen Service. Bei uns

wird sich sofort um den Kunden

gekümmert und wir erneuern

und reparieren mit einer ausgewiesenenen

Top-Qualität. Wir

verbauen ausschließlich EUzertifizierte

Scheiben, kümmern

uns um die Kalibrierung von integrierten

Kameras und sind neben

den normalen Fahrzeugen

auch spezialisiert auf Oldtimer

und Wohnmobile.“

SCWaktuell: „Muss der Kunde

denn bei euch Geld vorstrecken

oder rechnet ihr direkt mit der

Versicherung

ab, sofern eine Teilkaskodeckung

besteht?

Jinus: „Bei Teilkaskoversicherung

rechnen wir natürlich direkt

mit der Versicherung ab.“

SCWaktuell: „Wie ist es denn

bei KFZ-Versicherungsverträge

mit Werkstattbindung? Werden

diese bei euch ohne Mehrkosten

bearbeitet?

Michael: „Da gibt es bei uns

auch keine Probleme.“

SCWAktuell: „Ich danke für das

Gespräch und wünsche auch

weiterhin alles Gute.“

Michael & Jinus: „Danke, dasselbe

wünschen wir euch auch“

Öffnugnszeiten:

Mo - Fr

9:00-13:00 Uhr

13:30-17:00 Uhr

Samstag: Nur nach

Vereinbarung

Sonntag: Geschlossen


SEITE | 15

Kurz und Knapp: Unser Trainer Harry Pomp im Talk an der Seitenlinie

SCWaktuell: Harry, die vergangene

Spielzeit hast du vermutlich

auch noch nicht in dem

Maße erlebt. Wie zufrieden bist

du rein sportlich mit der Saison?

Pomp: „Es war deutlich mehr

drin, da wir einfache Punkte haben

liegen lassen.

Für meine erste Saison im Verein

war es aber unterm Strich in Ordnung.

Die Mannschaft kann aber

mehr, als der Tabellenplatz es

hergibt.“

SCWaktuell: Gab es denn in

der vergangenen Saison sonst

eine generelle Entwicklung, die

du gezielt loben möchtest?

Pomp: „Da es meine erste Saison im Verein ist, ist

es schwer von einer „Entwicklung“ zu sprechen. Wir

haben eine junge Mannschaft, die immer alles gibt und

zusammensteht. Dies kann ich lobend erwähnen.“

SCWaktuell: Welche Spieler verstärken eure

Mannschaft in der kommenden Saison? Gibt es

auch Abgänge im Kader zu vermelden?

Pomp: „Wir haben nur einen Abgang auf Grund eines

Studiums zu verzeichnen, Dominik Kruppa. Dies

tut fußballerisch und menschlich weh.

Zugänge gibt es bisher Folgende: Alex Kolacz von den

Sportfreunden Uevekoven, Nils Klaasen aus Korschenbroich

und Sebastian Schröder aus

Mennrath. Drei super Jungs, die

uns hoffentlich qualitativ verstärken.“

SCWaktuell: Wann startet deine

Saisonvorbereitung? Zu wie vielen

Einheiten lädst du ein und

wer wird im Testspiel erwartet?

Pomp: „Wir starten in der ersten

Augustwoche und trainieren drei

Mal wöchentlich.

Testspiele sind bisher auch schon

geplant:

Gegen Schafhausen,

Niederkrüchten, Birgden,

Korschenbroich, Unterbruch,

Neersbroich und Kleingladbach.“

SCWaktuell: Mit welcher Zielsetzung gehst du

für deine Mannschaft in die kommende Saison?

Pomp: „Wir wollen und werden besser abschneiden

als in der vergangenen Saison.“

SCWaktuell: Wer ist denn für dich der Tiitelfavorit

für die kommende Saison?

Pomp: „Dynamo Erkelenz hat sich auf vielen Positionen

mit vielen Spielern verstärkt und aufgerüstet. Da

wird man schauen müssen, wie schnell sich die Truppe

einspielt. Die Sportfreunde Uevekoven werden sicher

auch angreifen. Ein bis zwei Underdogs spielen auch

oft oben mit, spannend wird es auf jeden Fall.“


16 | SEITE

SCWakuell – Interview zur

Erneuerung des Thekenbereichs

Mit einer Bauzeit von knapp drei Monaten bekommen

die Besucher des Vereinsheim an der

Ophover Mühle einen neuen Glanz zu sehen. In

den vergangenen drei Jahren hat der SCW bereits

mit vereinten Kräften den Kabinentrakt modernisiert.

Das nächste Projekt sollte die Modernisierung

des Thekenbereichs sein, wofür sich Reinhold

Plum und Andre Bocks hauptverantwortlich

zeigten.

SCWaktuell: Reinhold, du kennst die Mühle

jetzt schon seit über 30 Jahren. Wie kam der Vorstoß

zustande, hier den Thekenbereich nun verändern

zu

wollen?

Reinhold:

„Die Sache

ist ganz einfach.

Seit 20

Jahren rede

ich davon

die Theke

rauszuschmeißen.

Dieses alte „Siffloch“. Das Problem an der Sache ist

nur, dass ich die ganze Zeit über keinen Mitstreiter

gefunden habe, mit dem ich das alte Ding hier rausschmeißen

konnte. Mit Andre habe ich dann vor einem

halben Jahr einen Partner gefunden, der meine

Ansichten geteilt hat und mit anpacken wollte.“

Andre: „Nachdem wir dann schon die Mühle noch

vor der Corona-Zeit auf Vordermann gebracht hatten

und ich auch des Öfteren hinter der Theke den Unmut

über die Sauberkeit

und den Zustand

kundgetan habe, bekam

Reinhold mit,

dass er gegebenenfalls

den lang ersehnten

Verbündeten gefunden

hat. So ist innerhalb

kürzester Zeit

bei privaten und vereinsbezogenen

Treffen

die Idee immer

weiter fortgeschritten.

Wir konnten in kürzester

Zeit die Umsetzung

in Abstimmung mit dem Vorstand beginnen. Das hat

sehr gut geklappt.

Reinhold: „Jetzt muss ich aber trotzdem für die

Thekenhelfer eine Lanze zugunsten der Raumpflege

brechen. Die alte Theke war nicht zu pflegen. Es war

unmöglich vom Bau her, die Theke vernünftig zu hinterlassen.

Da möchte

ich wirklich alle Thekenkräfte

in Schutz

nehmen.“

Andre: „Dazu

kommt auch, dass die

Theke nicht mehr zeitgemäß

war. Die Gläser

standen offen im

Regal und dienten

größtenteils als

Staubfänger. Das Modell

„Alt-68er Barock“

hat halt auch einfach

ausgedient.“


SEITE | 17

SCWaktuell: Das

klingt natürlich alles

schlüssig. Wie ging

es denn dann von

der Umsetzung des

Theoretischen in die

Praxis?

Reinhold: Beim Ausbau

der Theke hat sich

gezeigt, dass die Theke

so viele derart

schmuddelige Ecken

hatte, die man vorher

gar nicht einsehen

konnte. Damit war den

Beteiligten klar, dass

eine Restaurierung nicht in Frage kam, sondern ein Neubau

hermusste.

Andre: Der eigentliche

Abbau der Theke erfolgte

unter tatkräftiger

Mithilfe von Jan-Jens

Schmidt, Hubert Kohl,

Reinhold Plum und mir

unter Zuhilfenahme

diverser Großgeräte wie Fäustel, Vorschlaghammer etc..

Die Abmontage der Theke gestaltete sich zwar teilweise

schwierig, konnte aber trotz allen Widerständen an einem

Tag vollzogen werden.

Reinhold: Nach dem

Abbau stellte sich heraus,

dass der Boden

kaputt war und erneuert

werden musste.

Dies wurde von Fachmann

Kirsten „Ulf“ Mölders erledigt. Rausreißen, spachteln

und Neuverlegung waren innerhalb von drei Abenden

abgearbeitet. Dass war Wahnsinn.

SCWaktuell: Wie gestaltete sich denn die Planung

des neuen Objekts? Eine Theke baut unsereins ja

auch nicht tagtäglich?

Andre: Nachdem bei mir plötzlich das Telefon ging

und Reinhold dran war, was natürlich in der Konstruktions-

und Bauphase des Öfteren der Fall war, und Reinhold

mir berichtete, dass er schon wieder eine schlaflose

Nacht hatte, in der er die Konstruktionspläne ausarbeitete,

sind wir uns relativ schnell einig geworden, wie die

neue Theke auszusehen hat und konstruiert werden sollte.

Nach Besuchen im Hagebaumarkt und bei Baustoffe

Baltes waren die Materialien und Farben der neuen Theke

in großer Einigkeit schnell ausgesucht.

Reinhold: So ganz einig waren wir uns an einer Stelle

aber nicht. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir

eine andere Arbeitsplatte, auch in grau, aber 160 Euro

teurer und stabiler. Aber die Theke sollte ja auch wirtschaftlich

gestaltet werden und so konnte Andre mich

nach kurzer Diskussion im Baumarkt von der im Angebot

befindlichen Arbeitsplatte überzeugen. So konnte dann

die 4,60er Arbeitsplatte fachgerecht von Elias Ramächers

in Richtung Mühle verräumt werden.

Andre: „Nach Festlegung der

Arbeitshöhe konnte mit dem Aufbau

des Spülbeckens begonnen

werden. Das Grundgerüst der

restlichen Theke ist an die Spüle

angelehnt und wurde dann bis

zur alten Länge Stück für Stück

aufgebaut und hielt bereits der

ersten Last stand.“


18 | SEITE

Reinhold: „Nachdem das Gerüst stand, die Arbeitsplatte verbaut

war und darauf geachtet wurde, dass die untere Arbeitsplatte

bedienerfreundlich zurückstand, wurde damit begonnen, die

Verkleidung zu planen. Die gesamte Theke wurde von außen mit

OSB-Platten verkleidet, sodass die Theke auch belastbar ist. Da

die OSB-Platten optisch keinen Charme bieten, hat Kirsten Mölders

daran noch Venylplatten angebracht. Die Innenverkleidung

wurde mit fertig beschichteten Platten hergestellt. Abgerundet

wurde die Konstruktion mit Edelstahlstoßschutzwinkeln und einer

indirekten LED Beleuchtung.

Nach langer Diskussion ob die alte Thekenbrüstung übernommen

werden sollte um ein bisschen Erinnerung der alten Theke in

die neue zu übernehmen, wurde

die eigentliche Thekenplatte von

dem alten Modell

aufbereitet und für

die neue Theke

übernommen.

BJÖRN GRONAU

„Im nächsten Jahr investieren wir

wieder in Beine“


SEITE | 19

Reinhold: Bedanken können wir uns bei Dominic

Pöhland, der als Schreiner-Fachmann mit seinem Wissen

und seinem Werkzeug mit Tat und Rat zur Seite

stand und zudem auch die Spülbeckenverkleidung mit

neuen Schubladen und Türen erneuert hat.

Fernseher wurde von der Firma SP:Kazar angeliefert

und montiert, das alte Gerät ersetzt den Fernseher im

hinteren Thekenbereich. Ein Dank gilt hier auch Ismail

Kazar für die professionelle Hilfe! Neben dem Fernseher

wurden auch noch zwei Soundbars installiert und

die indirekte Beleuchtung auf LED umgestellt. Abgerundet

wurde alles vom neuen Anstrich durch Dieter

Heinen.

Andre: Als Abrundung wurden noch zwei neue

Gastroschränke aufgehängt, um Gläser, Schockbesteck

und Tupputensilien staubfrei unterzubringen. Dazu

wurde eine energiesparende und nachhaltige Kühl-/

Gefrierkombination eingebaut. Hier gilt unser Dank

Björn Gronau, der das neue Elektrogerät gestiftet hat.

Neben der Theke an sich haben wir auch noch in einen

neuen Fernseher investieren können. Der neue 75 Zoll

Andre und Reinhold: Abschließend sind wir sehr

stolz darauf, dass alle Leute die wir angesprochen

haben zeitnah und tatkräftig unterstützt haben. Mit

dabei waren: Björn Gronau, Yannik und Hubert

Kohl, Jan-Jens Schmidt, Dominic Pöhland, Kirsten

Mölders, Gottfried Reiners, Thomas Wackerzapp,

Sebastian Böing, Marc Baltes, Philip Kotlowski,

Harry Pomp, Elias Ramächers, Dieter Heinen und

Dietmar Schmitz.


20 | SEITE


SEITE | 21


22 | SEITE

Aus dem Archiv

Lieber Leser und natürlich liebe Leserin!

Dieses Bildmotiv findet sich auch an anderer Stelle

dieser Ausgabe mit dem kleinen Unterschied, dass

dieses Bild exakt 41 Jahre alt ist und aus der damaligen

SCW-Aktuell stammt.

Ein schönes Beispiel wie toll unsere Handwerker

gearbeitet haben um alles wieder wie neu aussehen

zu lassen.

Und weil die "Materialsuche" soviel Spaß gemacht

hat, gleich noch zwei Fotos und Berichte aus dem

gleichen Jahr, als aus einem verfallenen Altbau die

Ophover Mühle neu entstand und die auch heute

noch tolle Tribüne im Bau war.


SEITE | 23


24 | SEITE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine