SCWaktuell Ausgabe 02/20

sc1912wegberg

In unserer zweiten Ausgabe der SCWaktuell im Jahr 2020 haben wir wieder einige spannende Themen, die den SCW durch die Corona-Krise begleitet haben. Neben einem Bericht zur Renovierung des Vereinsheims gibt es Neuigkeiten von unseren Senioren, aus dem Vereinsleben und natürlich auch aus dem Archiv.
Die Redaktion wünscht viel Freude beim Lesen!

#scwaktuell #mühlenelf #ausgabezweizwanzigzwanzig

6 | SEITE

Neues aus der Seniorenabteilung

Für das Trainerteam um Cheftrainer Harry Pomp

stand während der Corona-Zeit natürlich die Welt nicht

ganz still, denn bekanntlich ist die Phase ab Januar bekannt

für Spielergespräche und Verpflichtungen von

Neuzugängen. Glücklicherweise konnte der aktuelle

Kader der 1. Mannschaft noch ins Trainingslager nach

De Lommerbergen (Jonas Ossenbrink berichtete für die

SCWaktuell), in dem alle Spieler für die neue Saison

dem Trainerteam ihre Zusage für die kommende Saison

bestätigten.

Doch neben dem bestehenden Kader, der vor allem

zum Ende der Hinrunde mit Spielern der 2. Mannschaft

aufgefüllt werden musste, um auch eine Auswechselbank

vollwertig besetzen zu können, waren auch externe

Neuzugänge gefragt, die den

Kader in der Qualität und in der

Breite verbessern. Hier freut

sich das Trainerteam auf drei

Neuzugänge, die bereits seit

dem ersten Training nach der

Corona-Pause teilweise ins

eingestie-

Mannschaftstraining

gen sind.

Vom SC Victoria Mennrath

kommt der 27-jährige Sebastian

Schröder ins Team. Sebastian hat bereits in der A-

Jugend mal für die Mühlenelf gekickt und ist von da aus

nach Mennrath in die 2. Mannschaft gewechselt. Dort

spielte er hauptsächlich in der Kreisliga B, im Jahr 18/19

konnte er mit seiner Mannschaft sogar in die Kreisliga A

aufsteigen. Beteiligt war er in der Aufstiegssaison an 32

Toren, von denen er 25 selbst erzielte. Mit seinen 27

Jahren ist Sebastian im besten Fußballeralter und hat

einigen Spielern schon einiges an Erfahrung voraus. Wir

hoffen, dass diese in der kommenden Saison auch gewinnbringend

eingebracht werden kann.

Vom VfB Korschenbroich stößt

der 23-jährige Nils Klaaßen zum

Team hinzu. Der aktuelle

Schwiegersohn in Spé unseres

Co-Trainers Andre Bocks hat vor

dem VfB noch keinen anderen

Verein gesehen und freut sich

auf die neue Aufgabe. Bei Korschenbroich

war er in den vergangenen

drei Jahren Teil der

Kreisliga A Mannschaft und kam

dort in 43 Spielen auf 1060

Spielminuten. Mit einem strammen Schuss kommt Nils

über die Außen ins Spiel und wird dort den aktuellen

Konkurrenzkampf mit Sicherheit beleben.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine