VISIONEN 05 Aug-Sept 2020

VISIONEN.spirit.and.soul

Was so ein kleiner Virus doch alles lostreten kann! Da haben wir ihn wieder, den Konflikt der Generationen, aber diesmal deutlicher vor Augen geführt als je zuvor. Da sind die, die man schützen soll, und dort sind die, die verzichten sollen; da sind die, die schon lange gelebt haben, und dort sind
die, die ihr Leben und ihre Träume noch vor sich haben; da sind die, die Hilfe, Rücksichtnahme
und Fürsorge brauchen, dort sind die, die Freiheit leben wollen. Und nun?

Ganz einfach: Wir brauchen beide und beides! Dazu müssen wir es gut mischen, dann entsteht ein harmonisches Ganzes. Das Alter braucht unsere Hilfe, unseren Respekt und unser Verständnis und muss gleichzeitig erkennen, dass die Jugend nicht die Jugend ihrer Zeit ist. Die Jungen müssen
ihre Freiheit, ihre Träume, ihre Naivität leben und gleichzeitig erfahren, dass ihr Leben ein Teil des Lebens der Alten ist.

Eure Visionäre

visionen.com ISSN 1434-1921 | E08273 € 5,90 DEUTSCHLAND | A: € 6,50 | CH: SFR. 9,00 | L: € 6,90

SPIRIT&SOUL

AUGUST 2020

WirJung

und Alt

füreinander

RUEDIGER DAHLKE

INTERVIEW

Spirit online

Inspiration per Klick

MEIN GRÜN

VERSORG DICH SELBST

Kraftorte ganz nah

HIER WILL ICH SEIN


Entspannung, Freude und Energie tanken: viel Platz inmitten

einer wunderschönen Natur, ausgezeichnete Gastronomie

in Bio-Qualität und ein Hotel mit komfortablen und liebevoll

eingerichteten Zimmern im märchenhaften Naturschloss.

Buchen Sie Ihren Urlaub im Naturschloss auf:

www.schloss-blumenthal.de

Außerdem im Sommer:

Akademie: Kurse, Workshops,

Seminare, Sommer Open Airs

Herzflugfestival 29. & 30.08


EDITORIAL

RUBRIK

LIEBE

LESERINNEN

UND LESER,

Die verschiedenen Altersstufen

des Menschen halten einander für

verschiedene Rassen:

Alte haben gewöhnlich vergessen,

dass sie jung gewesen sind, oder

sie vergessen, dass sie alt sind, und

Junge begreifen nie, dass sie alt

werden können.

Kurt Tucholsky

was so ein kleiner Virus doch alles lostreten

kann! Da haben wir ihn wieder, den

Konflikt der Generationen, aber diesmal

deutlicher vor Augen geführt als je zuvor.

Da sind die, die man schützen soll, und dort

sind die, die verzichten sollen; da sind die,

die schon lange gelebt haben, und dort sind

die, die ihr Leben und ihre Träume noch

vor sich haben; da sind die, die Hilfe, Rücksichtnahme

und Fürsorge brauchen, dort

sind die, die Freiheit leben wollen.

Und nun?

Ganz einfach: Wir brauchen beide und

beides! Dazu müssen wir es gut mischen,

dann entsteht ein harmonisches Ganzes.

Das Alter braucht unsere Hilfe, unseren

Respekt und unser Verständnis und muss

gleichzeitig erkennen, dass die Jugend nicht

die Jugend ihrer Zeit ist. Die Jungen müssen

ihre Freiheit, ihre Träume, ihre Naivität

leben und gleichzeitig erfahren, dass ihr

Leben ein Teil des Lebens der Alten ist.

Man kann nicht mit dem Finger auf

etwas zeigen, was in einem selbst ist.

Oder anders: Uns einen der gemeinsame

Ursprung und der gemeinsame Werdegang.

Zusammen können wir voneinander profitieren;

aber wenn wir einander ausgrenzen,

nehmen wir uns ein Teil unseres Selbst.

Jung und Alt gehören untrennbar zusammen,

wir müssen nur darauf achten, dass

jeder seinen Freiraum und seinen Respekt

behält.

Eure Visionäre

3


TITELTHEMA

YOUNG SPIRITS:

ZEN JA, ABER OHNE

ROBEN UND RITUALE

12

JUNG-ALT:

MEIN

VERKNITTERTES

GESICHT IN

KINDERAUGEN

36

WALKAWAY - INITIATION INS

ERWACHSENENLEBEN

66

WEISHEIT

ZEN LAB

JUNG MEDITIEREN IN

ALTER FORM

Im Gespräch mit David Dörken

12

DORIS ZÖLLS: LASST LOS

DIE ANGST, DAS BESSER -

WISSEN, DIE JUNGEN

20

DIE ARBEIT DER

LIEBENDEN

GRUNDLAGE DES

SPIRITUELLEN AKTIVISMUS

Llewellyn Vaughan-Lee

26

DIE GABEN DES

SPIRITUELLEN MEISTERS

Kirpal Singh

32

MENSCHEN MIT VISIONEN

THOMAS YOUNG

114

INSPIRATION

JUNG-ALT

Christian Stahlhut

36

RUEDIGER DAHLKE:

DAS ALTER – EIN

GEWINN FÜR DAS

INNERE KIND

Martina Pahr

46

DER ISOLATION

ENTFLIEHEN

NEUE WEGE AUS DER

EINSAMKEIT

Im Gespräch mit Christine Brähler

48

HEIMISCHE

KRAFTORTE

HIER GEHT’S MIR GUT,

HIER WILL ICH SEIN

Tina Engler

54

ALLES ONLINE?

SPIRITUALITÄT IM

WORLD WIDE WEB

Claudia Hötzendorfer

60

ERWACHSEN WERDEN

IN EINER UNREIFEN

GESELLSCHAFT

WALKAWAY: RITUAL

FÜR JUGENDLICHE

Peter Maier

66

SCHLOSS BLUMENTHAL

LERNORT FÜR GELEBTE

ZUKUNFT

Christian Salvesen

72

4


HEIMISCHE KRAFTORTE –

FÜR INNERE HEILUNG

UND KLARHEIT

54

PRO AGE YOGA –

JA ZUM ÄLTERWERDEN!

80

TITELTHEMA TITELTHEMA

DORIS ZÖLLS:

WIE GEHT

WÜRDIGES

ALTSEIN?

20

INTERVIEW

MIT

RUEDIGER

DAHLKE

46

FOREVER

VEGAN

96

INHALT

05 / 2020

WOHLFÜHLEN

ÄLTERWERDEN IST

GROSSARTIG!

PRO AGE YOGA MIT

ELENA LUSTIG

Tina Engler

80

ASTROMEDIZIN

AUSSEN JUNG, INNEN ALT

Susanne Dinkelmann

86

STARKE SEELE, STARKE

NERVEN

DIE KRAFT DER SEELE

TRAINIEREN

Gabriele Hirschvogel

90

FOREVER VEGAN

EINFACH, LECKER,

INTERTRADITIONELL

KOCHEN

96

NACHHALTIGKEIT

WILDE PFADE

DIE VERBINDUNG ZUR

NATUR NEU FINDEN

Gespräch mit Wildnispädagoge

Raoul Weber

100

IM TREND:

SELBSTVERSORGUNG

AUS EIGENER HAND:

UNABHÄNGIG UND

SELBSTBESTIMMT

Martina Pahr

106

IMMER IN VISIONEN

Editorial, 3

Augenblicke, 6

Kurz & Visionär im August, 18

Kleinanzeigen, 112

Veranstaltungen & Termine, 116

Zu guter Letzt, 117

Vorschau & Impressum, 118

5


AUGENBLICKE

6


Jungsein heißt:

Nie fertig sein,

immer wieder lernen,

versuchen,

umstoßen, verfluchen,

irrelaufen

und dennoch wieder

die Tür zur

eigenen Stube

finden. Wer jung

ist, bleibt es

bis zum letzten

Atemzuge; denn

Jugend ist nichts

anderes als eine

innere Haltung.

HANS CHRISTOPH KAERGEL

7


Jugend ist kein

Lebensabschnitt,

sondern ein

Geisteszustand,

ein Schwung des

Willens, Regsamkeit

der Phantasie,

Stärke der

Gefühle, Sieg des

Mutes über die

Feigheit, Triumph

der Abenteuerlust

über die Trägheit.

ALBERT SCHWEITZER

8


AUGENBLICKE

9


ZEN LAB

ZEN LAB

JUNG MEDITIEREN

IN ALTER FORM

Hey, eine Mediation

gefällig?

12


WEISHEIT

ZenLab Leipzig – das klingt

wie ein Startup für Meditation.

Aber warum wollen junge Menschen

meditieren? Warum Zen,

warum im Labor? Wo ‚spirituell’

bei den Jungen doch eher

nicht angesagt ist? Oder doch?

VISIONEN spricht mit einem

der jungen Gründer, David

Dörken.

David Dörken: Zen, weil uns der offene und fast

wissenschaftliche Geist dieser Meditations-Praxis

anspricht. Wir kannten uns als Freunde, haben schon

vorher und allein meditiert, und haben dann ein Zen-

Seminar organisiert, um zusammenzukommen, um

gemeinsam etwas Neues auszuprobieren. Dabei hat

das Projekt erstaunlich an Fahrt aufgenommen und ist

schließlich in diesem Raum gelandet, den wir ZenLab

nennen, um auf das gemeinsame Erforschen unserer

selbst hinzuweisen.

Hey Alter, sei bloß still

und rühr dich nicht!

VISIONEN: David Dörken ist fast 30.

Er kennt den Zen Lehrer Richard Baker

schon lange über seine Eltern. Vor zehn

Jahren folgte er einer Einladung des über

achtzigjährigen US-Amerikaners in den

Johanneshof, das Buddhistische Studienzentrum

Richard Bakers im Südschwarzwald.

Der Praxis-Ort beeindruckte David

so, dass er von da an zwischen Wohnzimmer

und Johanneshof pendelt, um weiter

zu meditieren.

13


CORONA-KRISE

VERNICHTET

HUMANITÄRE

FORTSCHRITTE

Die weltweite Corona-

Pandemie wirft die

UN-Bemühungen

hinsichtlich Armutsbekämpfung,

Gesundheitswesen

und Bildung um

Jahrzehnte zurück. Bereits

Ende 2019 habe die

Menschheit beim Erreichen

UN-Nachhaltigkeitsziele

hinterhergehangen, heißt

es im aktuellen jährlichen

UN-Bericht. „Wegen Covid-

19 bedroht nun eine nie

gesehene Gesundheits-,

KURZ &

VISIONÄR

Wirtschafts- und

Gesellschaftskrise Leben

und Existenzgrundlagen,

was das Erreichen der

Ziele noch mehr zur

Herausforderung macht“,

sagte UN-Generalsekretär

António Guterres. U. a.

würden voraussichtlich

71 Mio. Menschen in

diesem Jahr wieder

in Armut zurückfallen,

Schulschließungen hätten

90 % aller Schüler weltweit

betroffen.

SOLAR

PFLASTER

STEINE

aus

UNGARN

Das ungarische

Unternehmen Platio

hat nach jahrelanger

Forschung Pflastersteine

entwickelt, die Solarstrom

produzieren. Das

sogenannte Platio Solar

Pavement ist auf einem

Fundament befestigt, das

zu 90 % aus recyceltem

Kunststoff besteht. Diese

Module können wie

übliche Pflastersteine

verlegt werden, haben

eine Anti-Rutsch-

Beschichtung und

können mit Fahrzeugen

befahren werden, ohne

Schaden zu nehmen. Die

Wartung ist einfacher

als bei Solarzellen auf

Hausdächern. Die Solar-

Pflastersteine sind überall

einsetzbar, privat wie

in Unternehmen, auch

können kommunale

Straßenlaternen oder

Anzeigetafeln mit

dem so produzierten

Strom versorgt werden.

platiosolar.com

VEGETARIER

SIND

SCHLANKER

UND

WENIGER

EXTROVERTIERT

Je weniger tierische

Produkte man zu sich

nimmt, desto geringer ist

der Body-Mass-Index und

desto weniger neigt man

zu Extrovertiertheit. Zu

dieser Erkenntnis kommt

eine großangelegte Studie

des Max-Planck-Instituts

für Kognitions- und Neurowissenschaften.

Die Wissenschaftler

haben an rund

9.000 Menschen untersucht,

wie die vegetarische

Ernährung sich auf Körper

und Psyche auswirkt.

Einen Zusammenhang

mit depressiven Verstimmungen,

wie ihn andere

Untersuchungen gefunden

hatten, konnten sie nicht

bestätigen. Bei einer Erhebung

des Allensbach-Instituts

2019 gaben mehr als

6,1 Mio. Deutsche an, sich

vegetarisch zu ernähren,

400.000 Menschen mehr

als zwei Jahre zuvor.

++ 12. August Internationaler Tag der Jugend ++ 19. August Welttag de

18


KURZ & VISIONÄR

FUTURE FOOD

AUSSTELLUNG IN DRESDEN

Was werden wir in Zukunft

essen, und wie werden

wir es produzieren? Das

Deutsche Hygiene-Museum

Dresden greift mit seiner

vielseitigen Ausstellung

„Future Food. Essen für die

Welt von morgen“ eine der

dringlichsten Fragen des

21. Jahrhunderts auf: Wie

kann angesichts der globalen

Herausforderungen

die Zukunft der Ernährung

gestaltet werden? Es geht

um politische Themen wie

globale Verteilungsgerechtigkeit

und Ernährungssicherheit,

um vegetarische

Ernährung oder die Macht

der großen Lebensmittelkonzerne.

Und natürlich

geht es um das Essen als

Erlebnis voller Genuss, das

Identität und Gemeinschaft

stiftet. Bis 21. Februar

2021. Info: dhmd.de/ausstellungen

Foto: Michael Zee, Symmetry

2019 © Michael Zee

NEU ENTDECKTE

SPINNENGATTUNG

THUNBERGA

Peter Jäger, renommierter

Spinnenforscher am

Senckenberg Forschungsinstitut

in Frankfurt M., hat

eine bislang unbekannte

Spinnengattung nach Greta

Thunberg benannt. Unter

dem Namen Thunberga

werden nun fünf Arten der

auf Madagaskar beheimateten

Riesenkrabbenspinnen

zusammengefasst. Mit der

Namenswahl will der Arachnologe

bewusst an das

Engagement der schwedischen

Umweltaktivistin

gegen den Klimawandel

erinnern und auf die

Bedrohung der Artenvielfalt

aufmerksam machen. Thunberga

greta ist die 400. Art,

die er entdeckt hat.

SHARE:

TEILEN

MACHT

DIE

WELT

BESSER

Jedem Menschen den

Zugang zu Essen, Trinken

und Hygiene zu ermöglichen

ist die Vision des

Start-ups share, das 2018

mit 10 Produkten in diesen

drei Bereichen startete

(2020 sind es 39). Für

jedes verkaufte Produkt,

das u. a. bei Rewe und dm

erhältlich und nicht teurer

als vergleichbare Markenprodukte

ist, verteilt share

weltweit ein gleichwertiges

an Bedürftige. Eine Flasche

Wasser spendet durch

Brunnenbau Trinkwasser,

ein Nussriegel eine Mahlzeit,

ein Duschgel ein Stück

Seife. Bis Anfang 2020

hatte share bereits 6,4 Mio.

Mahlzeiten gespendet,

3,3 Mio. Seifen verteilt

sowie 75 Brunnen und 40

Handpumpen gebaut oder

renoviert. Info: share.eu

Foto: share facebook

DEUTLICH

WENIGER

JUGENDLICHE

RAUCHEN

In Deutschland ist der

Zahl der Raucher im

Alter zwischen 12 und 25

deutlich gesunken. Laut

der jährlichen Studie

der Bundeszentrale für

gesundheitliche Aufklärung

(BZgA) sei der Stand

2019 so niedrig wie noch

nie. Insgesamt 5,6 Prozent

der 12- bis 17-Jährigen

gaben an, dass sie

gelegentlich oder ständig

rauchen würden. Bei den

18 - bis 25-Jährigen sind

es 21,2 Prozent.

r humanitären Hilfe ++ 12. August Internationaler Tag der Jugend ++ 19. August Welttag der humanitären Hilfe ++ 12. Augu

19


DORIS ZÖLLS

LASST

LOS –

20


WEISHEIT

ANGST,

BESSERWISSEN,

DIE JUNGEN

Corona fordert Mitgefühl und Sorge:

für das Verletzliche und Bedürftige.

Aber es fehlt an reifen und würdigen

Älteren – auch als Vision der Jungen.

Doris Zölls – Zen Lehrerin und Beirat

des Benediktushofs, Zentrum für

Meditation und Achtsamkeit, erlebt

die Krise als Chance: das Ratlose

und die innere Leere in uns anzunehmen.

Die dreifache Mutter und

Großmutter lehrt online und lässt los

– gemeinsam mit ihrer zweijährigen

Enkelin.

Wie geht es einer Zen Lehrerin in Corona-Zeiten?

Ich habe gerade mein drittes Sesshin online angeleitet

(Sesshin ist eine tagelange, gemeinsame Meditation an

einem Praxis-Platz). Auch unser Zen Lehrer-Treffen, auch

das tägliche Sitzen laufen online. Das kann man nicht mit

körperlicher Präsenz vergleichen, aber was ich bei den

Online-Sesshins vorteilhaft erlebe: die TeilnehmerInnen

praktizieren in ihrem Umfeld. Online treffen wir uns

morgens früh und am Abend für eine gemeinsame Meditation.

Dazu gebe ich einmal täglich einen Vortrag und

beantworte am Abend Fragen, die mir tagsüber per Email

gestellt werden können.

Ihr seid also nicht täglich 24 Stunden online miteinander?

Nein. Aber gerade dieser Mix aus Online- und Lebens-

Praxis macht diese Form sehr fruchtbar. Wir sind alle überrascht,

wie tief die Übung in den Alltag gelangt. Weil man

im Gefühl des Sesshins dann weiter üben kann in Familie

und Beruf. Dabei kann man zum Beispiel erstaunlich wirksam

Schweigen üben. Ja, das funktioniert – ich bekomme

erstaunlich positive Rückmeldungen. Eigentlich dachte ich

eine Art Online-Ersatz anzubieten für ausfallende ‚echte‘

Sesshins, damit man während Corona wenigstens ein

wenig Praxis erlebt. Aber dieser enorme Zuspruch und

Erfolg im Alltag haben mich total überrascht.

Beim normalen Sesshin bist du ja weit weg von

Zuhause. Du kannst in aller Ruhe und Abgeschiedenheit

üben, ungestört von deiner normalen Welt. Im Online-

Sesshin verläuft die Übung aber mitten in der alltäglichen

Struktur. Das läuft so gut, dass viele sich auch weiterhin

eine solche Online-Praxis wünschen. Nicht nur weil sie

zunehmen.

Sondern mehr noch, weil sie online so eine

Unterstützung und Kraft in der Übung erleben.

21


SPIRITUELLER AKTIVISMUS

DIE ARBEIT

DER LIEBENDEN

26


WEISHEIT

Mit der Liebe

zu arbeiten

bedeutet, dass

wir vom Kern

unseres Wesens

aus auf die

globale Notlage

reagieren.

Die Liebe ist etwas so Einfaches und

Geheimnisvolles, ein Gefühl, eine Kraft,

eine Schwingung. Sie ist die Essenz unseres

Daseins, die Energie hinter allem, das existiert.

Und doch ist sie so subtil, dass sie sich

nur schwer beschreiben lässt. Wir wissen,

wie es ist, wenn die Liebe fehlt, es mangelt

dann an Wärme und es herrscht eine graue

Trostlosigkeit. Dadurch verliert das Leben eine

wesentliche Substanz, ein spezielles Leuchten.

Aber wenn die Liebe da ist, wie soll man sie

in Worte fassen? Ist sie Leidenschaft, Güte,

Fürsorge, die Zärtlichkeit einer Berührung? Sie

ist nicht einfach nur ein Gefühl, sondern eine

Energie, die uns in eine tiefere Beziehung zu

anderen und zum Göttlichen nimmt. Und sie

ist eine Macht, die unser Herz zum Licht hinwendet

und die heilen und umwandeln kann.

Wahre Liebe ist Freiheit und Einheit und Zuge-

Die Liebe ist die einfachste Essenz des

Lebens und wir brauchen ihr Bewusstsein und

ihre Macht für die individuelle und globale

Transformation. Das Zentrum dieses transformativen

Bewusstseins ist im Herzen. Damit

Blut durch unseren Körper pumpt, sondern

das spirituelle Herz, durch das die Liebe in

unser Leben und in die Welt kommt. Wollen

wir unser spirituelles Potenzial leben und voll

und ganz in dieser Zeit des Übergangs mit-

des Herzens kennen. Dann können wir lernen,

dieses spirituelle Organ als Mittel zur globalen

Heilung und zum Erwachen zu nutzen.

DAS SPIRITUELLE HERZ

ENTFALTEN

Das menschliche Herz ist ein multidimensionales

Organ des spirituellen Bewusstseins

und des Lichts. Und da der Mensch ein

Mikrokosmos der gesamten Schöpfung ist,

hat auch die Welt ein Herz des spirituellen

Bewusstseins und des Lichts. Im Innersten ist

das menschliche Herz eins mit dem Herzen

der Welt und macht dadurch unser individuelles

Herz zum Tor zur Liebe und zum göttlichen

Geheimnis des Ganzen. Indem wir in die

Kammern unseres Herzens eintreten, bekommen

wir Zugang zum göttlichen Bewusstsein

der Welt und können damit arbeiten. Wir

können dann lernen, die Liebe zu leben,

welche die Welten zusammenhält.

Die Geheimnisse der Liebe, die Wissenschaft

vom Herzen wurden über die

Jahrhunderte von den esoterischen Lehren

-

Studien über das menschliche Herz und seine

spirituelle Natur betrieben und darüber hinaus

erschlossen, wie das spirituelle Organ innerhalb

des Herzens den Reisenden transformiert

und erweckt und zu einem vollständigeren

spirituellen Gewahrsein, einem tieferen Eintauchen

in das göttliche Licht führt, bis sich

Zucker in Wasser“.

Reise ins Innere kartographiert, indem sie

beschreiben, wie das Erwachen der einzelnen

spirituellen Zentren unser Bewusstsein erweitert

und uns dadurch von dem begrenzten

Horizont unseres eigenen Ich weg und in den

grenzenlosen Ozean göttlicher Liebe führt.

Ein Großteil dieses Wissens über die

spirituelle Natur des Herzens konzentriert

sich auf diese innere Reise des Wanderers.

Es gibt jedoch eine andere Dimension der

Wissenschaft vom Herzen, die bisher geheim

gehalten worden ist. Dabei geht es darum,

wie das Herz des Einzelnen spirituell mit dem

Gesamt des Lebens interagieren kann – um

die Verbindung von unserem Herzen und dem

Herzen der Welt. Im Herzen sind alle verschiedenen

Ebenen der Wirklichkeit miteinander

ins Äußere.

Entscheidend für diese neue Dimension

unseres Bewusstseins ist die Erkenntnis, wie

sehr der Mensch ein Mikrokosmos des Ganzen

ist. Beginnen wir diese Beziehung zu erfassen,

wird sich unsere Wahrnehmung des spirituellen

Lebens und wie wir dienen können,

verändern. Wir begreifen dann, wie unsere

Liebe helfen kann, die Erde zu heilen und zu

transformieren. Das ist ein wesentlicher Teil

des wahren spirituellen Aktivismus.

27


SPIRITUELLE MEISTER

-

erkennen.

DIE GABEN

DES

Von Kirpal Singh

SPIRITUELLEN

MEISTERS

32


WEISHEIT

Alle uns zur Verfügung stehenden spirituellen

Schriften sprechen von der Notwendigkeit

eines Meisters, Gurus oder Heiligen.

Das Thema beschäftigt uns also nicht erst seit

heute. Immer, wenn die Meister in Erscheinung

traten, hat man dieser Frage große

Bedeutung beigemessen. Daher sollte man

klar verstehen, was ein spiritueller Meister ist

und worin seine Arbeit besteht.

GESANDTE MIT

EINEM AUFTRAG

Als man den zehnten Guru der Sikhs

fragte, ob er ein Meister sei oder nicht,

erzählte er zunächst von seinen früheren

Lebensläufen (wovon nur sehr wenige Heilige

sprechen) und beschrieb seinen spirituellen

Bußübungen und habe sehr lange meditiert

– schließlich erkannte ich, dass Gott in mir

war und ich in Ihm. Gott wies mich dann an,

wieder in die Welt zu gehen. Ich sagte Ihm,

dass ich nicht in die irdische Welt zurückkehren

wollte.“ (Wer ist schon bereit, diesen

Zustand höchster Glückseligkeit zu verlassen

und in die Welt zu gehen? Wenn die Meister

kommen, wird es ihnen auferlegt. Niemand

würde diesen Ort ewigen Friedens und ewiger

Freude gerne verlassen, um zur Erde herabzu-

Ich fragte Ihn: ‚Warum soll ich gehen?‘ Und

sie alle verkündeten natürlich die Botschaft,

aber letztlich baten sie alle darum, verehrt

zu werden.‘“ (Die Menschen verehren die

Inkarnation, statt Gott. Nur wenige von Gott

gesandte Meister, wie zum Beispiel Jesus

Christus, der Prophet Mohammed oder Kabir,

Gott hat mich gesandt.“) Guru Gobind Singh

Willen und Wohlgefallen.“ So kam er zu den

Ich bin euer aller Diener. Ich bin nicht mehr als

ein Mensch, wie ihr. Natürlich hat Gott mich

geschickt. Verehrt Gott und nur Gott allein.“

Aber da es bereits Brauch war, begann das

gewöhnliche Volk auch ihn zu preisen und

zu verehren – wie bei allen früheren Gottesgesandten.

Und darüber vergaßen sie Gott.

Deshalb warnte er sie mit drastischen Worten

wird der Hölle nicht entkommen können.“

Die Meister sind also Gottes voll bewusst,

sie sind die in Menschengestalt verkörperte

Er gibt

sich dir nur

so weit zu

erkennen,

wie dein

Niveau der

Verwirklichung

es

erlaubt.

(Ibn Arabi)

Gotteskraft, oder biblisch gesprochen: das

Gott in jedem Herzen wohnt und dass wir Ihn

und nur Ihn allein verehren sollen. Respektiert

jeden, aber verehren solltet ihr nur Einen –

Gott.

So wirken alle Meister, die nur gekommen

sind, um die Menschen mit Gott zu vereinen

zurück!“ Sie helfen euch dabei, heimzukehren,

und verbinden euch auch mit Ihm. Denn wo ist

Gott? Er wohnt im selben Körper, in dem ihr

lebt. Gott ist die kontrollierende Kraft in euch,

wie Er die kontrollierende Kraft im ganzen

Universum ist.

DIE AUFGABE EINES

MEISTERS

Wer ist also ein Meister? Gott wohnt

kommt Gott vollkommen und vollständig zum

Ausdruck. Er wohnt zwar in jedem von uns, Er

ist die beherrschende Kraft, aber Er ist in uns

nicht völlig offenbar.

Und worin besteht die Arbeit dieser im

Meister manifest gewordenen Gotteskraft?

Der Meister vereint die Seelen mit der Gotteskraft

und begleitet sie auf der langen Reise

in ihre spirituelle Heimat. Und selbst wenn

der spirituelle Schüler, den er einmal in seine

Obhut genommen hat, sich von ihm abkehrt,

gibt ihn der Meister niemals auf. Unser Meis-

langen Leine.“ Jedes Mal, wenn er daran

zieht, bringt es den Schüler auf den rechten

Weg zurück. Der spirituelle Meister wird eine

Seele, für die er zuständig ist, niemals verlassen.

Er ist nicht Gott gleich – das würde

bedeuten, dass es zwei gibt. Vielmehr sagen

in der gleichen Farbe gefärbt“ – ich zitiere

verschiedene Heilige. Der Meister ist ein

Mensch unter Menschen. Er wird auf dieselbe

Weise wie sie geboren, er hat wie sie zwei

innere Aufbau ist derselbe. Aber der Unterschied

besteht darin, dass in ihm die Gottes-

33


WEISHEIT

WARUM HAST DU SO EIN

VERKNITTERTES GESICHT?

36


WEISHEIT

JUNG ALT

Was Generationen miteinander

zu tun haben

von Christian Stahlhut

Der fünfjährige Theo sitzt im Treppenaufgang

des Kinderhauses und wartet darauf,

dass er mit den anderen Kindern in den

Garten kann. Ich setze mich neben ihn wie

ein großer Kumpel, mache einen Witz. Theo

lacht nicht. Ihn beschäftigt das: Warum hast

du so ein verknittertes Gesicht?

Ich mache den Mund auf und gleich wieder zu. Verdutzt,

ja, erschrocken: Stimmt etwas nicht mit meinem Gesicht?

Vor zehn Minuten erst habe ich beim Händewaschen in

den Spiegel gesehen. Mir ist nichts aufgefallen. Ich habe

gut geschlafen, fühle mich gesund, bin schon an der

frischen Luft gewesen. Und habe gute Laune. Bis gerade

eben. Jetzt frage ich mich verstört:

WAS MEINT THEO NUR?

Den ganzen Arbeitstag bin ich von Kindern umgeben.

Kitakinder im Alter von eins bis sechs Jahren. Ich treffe

sie auf meinen Gängen durchs Haus. Sie besuchen mich

in meinem Büro. Ich höre sie über mir poltern und durchs

offene Fenster krakeelen. Sie sind immer präsent. Seit über

zwanzig Jahren spielende, lachende, weinende, redende,

singende, tobende Kinder – der Sound meines Lebens.

Und komme ich nach Hause, werde ich auch dort von

Kinderstimmen begrüßt. So viel junges Leben um einen

herum kann anstrengend sein. Vor allem aber ist es lebendige

Energie, ansteckende Daseinsfreude.

Ein Kind zu fühlen, fällt mir nicht schwer. Ich war

selbst einmal ein Kind. Ich kann mich noch fühlen als Kind.

Zugleich, beinah nebenbei und fast unbemerkt, ist noch

etwas anderes passiert. Ich bin älter geworden. Aus der

Sicht eines Kindes bin ich alt. Ganz schön alt. Warum hast

du so ein verknittertes Gesicht?

DER TOD ZEIGT

SICH AN

Am Wochenende liegt sie im Briefkasten. Eine Todesanzeige.

Entsetzt reiße ich den Umschlag auf. Ein guter

alter Freund ist gestorben. Aus Zeiten, als wir das große

Leben noch vor uns hatten. Vier Jahre jünger als ich. Er

lebte weit weg, so dass wir lange keinen Kontakt mehr

hatten. Wenn ich an ihn denke, sehe ich zuallererst sein

jungenhaftes Lächeln vor mir. Jetzt ist er tot.

Der Schmerz darüber holt mich immer wieder ein.

Auch inmitten lachender Kinder. Und dann kommt die

Nachricht von der Kollegin aus dem Jugendamt, die nach

überstandener Chemotherapie vor ein paar Jahren ein

fröhliches Wiederauferstehungsfest feierte. Sie war so

zuversichtlich. Sie hat so tapfer gekämpft. Bis zum Ende …

Nach langen Jahren kindlicher Selbstvergessenheit,

in denen ich mich beinah ein wenig unsterblich fühlte,

sehe ich mich plötzlich von Spiegeln umstellt. Sie alle

sagen: schau hin. Jetzt bist du alt. Und überall treffe ich

Menschen, in der Familie, unter Freunden, in der Nachbarschaft,

die ebenfalls alt geworden sind. Die mir von ihren

Lebenskrisen erzählen, von verlorenen Menschen, von

Krankheiten, Ängsten, Depressionen.

Wenn ich durch die Stadt gehe, in der ich seit über dreißig

Jahren wohne, tauchen an jeder Ecke Erinnerungen auf:

das war einmal, da hast du doch … Wo ich hinschaue, tritt

mir Vergangenes entgegen. Und hüllt mich ein in Wehmut,

Melancholie, Trauer. Vorbei. Das kommt nicht wieder. Das

bist du nicht mehr...

WARUM HAST DU SO EIN VERKNITTERTES

GESICHT?

37


42

KEINE ANGST VOR DEM

ÄLTERWERDEN! ARZT UND

BESTSELLERAUTOR RUEDIGER

DAHLKE SIEHT IN DEN TYPISCHEN

SYMPTOMEN UND KRANKHEITEN

DES ALTERS EINE LERNAUFGABE

UND EINE AUFFORDERUNG,

GANZHEITLICH ZU WACHSEN.


WOHLFÜHLEN

Ruediger Dahlke:

Das Alter – ein

Gewinn für das

innere Kind

Von Martina Pahr

„Wir haben spätestens im Alter nichts mehr zu verlieren

und alles zu gewinnen“, stellt Dr. Ruediger Dahlke

in seinem Buch „Das Alter als Geschenk“ fest. Alter, so

der Arzt, Psychotherapeut und Seminarleiter, ist keine

Krankheit. Auch hier gilt, was er in Büchern wie „Krankheit

als Symbol“ oder „Krankheit als Sprache der Seele“

dargestellt hat: Der Körper zeigt, woran die Seele krankt.

„Typische“ Symptome und Anzeichen von Gebrechlichkeit

sind nicht etwa naturgegeben und unvermeidbar, sondern

tragen eine Lernaufgabe in sich. Sie manifestieren persönliche

Schattenaspekte, die angeschaut und integriert werden

wollen, damit sie keinen Schmerz mehr verursachen.

Deshalb tut es gerade angesichts des infantilen Jugendwahns

in unserer Gesellschaft not, dass wir uns der Angst

vor dem Alter stellen und eine neue Perspektive gewinnen

– auch und besonders bei der Alzheimer-Demenz, die

diese Alterssymbole nur verschärft darstellt und keineswegs

„unheilbar“ ist, wie die Schulmedizin behauptet. So

trägt Dahlkes Buch den treffenden Untertitel „Über die

Kunst, in einer verrückten Welt den Verstand zu bewahren“.

Der bekannte Veganer, der bereits „viel-und-sechzig“

Bücher geschrieben hat, feiert gerade seinen 69. Geburtstag.

Mit seiner gesunden Lebensweise ist er bestens vorbereitet

auf ein Altern „voller Würde, Weisheit und Anmut,

das auf viele der typischen Alterssymptome schlicht

verzichtet und eventuell verbleibende mit Gelassenheit

und sogar Humor zu nehmen versteht“. Akzeptanz dessen,

was eben nicht mehr geht, gehört auch dazu – sollte aber

nicht den Blick auf die Möglichkeiten verstellen, die das

Alter bietet.

43


EINSAMKEIT

DER ISOLATION

ENTFLIEHEN

Neue Wege aus der Einsamkeit

DIE CORONA-PANDEMIE HAT UNS

ÜBER MONATE ISOLIERT. VIELE

SIND DADURCH NOCH MEHR

VEREINSAMT, DOCH ES GIBT WEGE,

DER EINSAMKEIT ZU ENTFLIEHEN

UND EIN ERFÜLLTES MITEINANDER

ZU LEBEN.

Von Tina Engler

Dr. Christine Brähler

Foto: © Annelien Nijland

48


49


KRAFTORTE

HEIMISCHE

KRAFTORTE

Magische Plätze für Wachstum

und innere Heilung

Meist schon für unsere Ahnen rituelle Stätten,

weisen uns spirituelle Kraftorte den Weg zu

unserem Innersten…

54


INSPIRATION

Von Tina Engler

55


SPIRIT ONLINE

60


INSPIRATION

Voudou-Priesterin Miriam

Williams aus New Orleans

hatte bereits als Kind

visionäre Begegnungen

mit Spirits

ALLES ONLINE?

SPIRITUALITÄT UND

HEILWISSEN IM

WORLDWIDEWEB

Von Claudia Hötzendörfer

Das Internet bietet schon seit

Jahren spirituellen Angeboten

eine Verbreitungsmöglichkeit.

Der jährlich stattfindende

„Weltkongress der Ganzheitsmedizin“

hat den Schritt in die

digitalen Welten gewagt. Vorträge,

Workshops und Heilrituale

waren 2020 erstmals online

mitzuerleben.

Guido Alinas Flores ist glücklich. Das

lässt er die Teilnehmer des „Weltkongresses

der Ganzheitsmedizin 2020“ wissen, die sich

online zugeschaltet haben. Glücklich macht

ihn, dass er nicht nur vom Heilwissen der

Yatiris Boliviens berichten kann, sondern

durch den Video-Stream erstmals auch

außerhalb seiner Heimat die Arbeit mit

den Coca-Blättern demonstrieren kann.

Die für Heilzeremonien und -anwendungen

so wichtigen Pflanzenteile dürfen nämlich

nicht aus Bolivien ausgeführt werden. Er

sitzt für die Aufzeichnung zuhause auf einer

bunten Decke. Vor sich Ritualgegenstände

und ein Häuflein der bereits erwähnten

Coca-Blätter. Die Übersetzung ins Deutsche

erfolgt, wie bei der Mehrzahl der anderen

Beiträge des Weltkongresses, simultan. In

vielen Fällen sprechen die Heilkundigen

tatsächlich auch sehr gut Deutsch.

CORONA-BEDINGT NEUE

WEGE ERSCHLIESSEN

Seit 2013 ist der „Weltkongress der

Ganzheitsmedizin“ ein fester Termin im

Kalender von Heilkundigen, Schamanen,

Medizinleuten, naturheilkundlich

Praktizierenden und Interessierten. Für

ein Wochenende trifft sich die Szene

in München. So war es auch für das

zweite Wochenende im Mai dieses Jahres

geplant. Zwei Monate vor Beginn des

Kongresses wurden die Veranstalter

jedoch jäh ausgebremst. Ein Virus stellte

binnen kürzester Zeit die Welt auf den

Kopf. Grenzen wurden geschlossen,

Versammlungen und damit Veranstaltungen

untersagt, Ausgangssperren verhängt.

An Reisen war nicht mehr zu denken.

„Wir hätten uns von den Ereignissen,

die uns überrollt haben, dazu verleiten lassen

können aufzugeben“, resümiert Christine

Herrera Krebber, Leiterin des Instituts

für Ganzheitsmedizin, das den Kongress ins

Leben gerufen hat und seither ausrichtet.

„Doch die Heiler und Schamanen haben

uns so viel Kraft und Energie geschickt.

61


INITIATION

Was ist mit unserer

Jugend los? Eltern und

Lehrer sind oft überfordert

von den Exzessen

und dem Suchtverhalten

mancher

Jugendlichen. Was fehlt

ihnen, um den Übergang

von der Kindheit

ins Erwachsensein zu

schaffen?

Foto: Anton Darius on Unsplash

Von Peter Maier,

Lehrer und

66


INSPIRATION

INITIATION

– Erwachsen

werden in

einer unreifen

Gesellschaft

In unserer

Gesellschaft

ist das

Bewusstsein

für Initiation

und

Initiationsrituale

weitgehend

verloren

gegangen.

Koma-Saufen, gefährliche Autofahrten,

verrückte Mutproben wie „S-Bahn-Surfen“,

Vandalismus, zunehmende Gewaltexzesse,

Drogen-, Computer- und Smartphone-Sucht,

extremes Piercing und Tätowieren. Diese

Reihe könnte fast beliebig fortgesetzt werden.

Aber auch noch ein anderes Phänomen ist

gerade bezüglich unserer Heranwachsenden

heute mehr und mehr zu beobachten: Viele

kommen einfach nicht in die Puschen, hängen

jahrelang orientierungslos herum, scheitern

oftmals in der Schule, neigen zur Depression

oder zur Magersucht, leiden unter großer

eigenes Leben, auch wenn sie schon längst

volljährig sind. Was ist mit unserer Jugend

los?

Wir Eltern, Lehrer, Psychologen, Sozialpädagogen

und Politiker stehen diesem

Verhalten eines Teils unserer jungen Leute

viele Lehrer mit großem Engagement gerade

um die „schwierigen“ von ihnen bemühen.

Was bringt Jungen dazu, sich aggressiv und

gewalttätig zu verhalten? Warum besaufen

sich viele Jungen und Mädchen regelmäßig

und glauben, keine Party ohne viel Alkohol

bestreiten zu können? Warum sind so viele

den „Dreh“ für ein selbstverantwortliches

Leben? Fragen über Fragen. Sicher kann man

eine Reihe von Argumenten dazu anführen:

schlechtes soziales Milieu, fehlende Vorbilder,

überforderte Eltern, unkontrollierter Computerkonsum,

Smartphone-Sucht. Keiner dieser

Gründe allein wirkt für mich als Pädagoge

wirklich überzeugend. Was aber sind die

tieferen Ursachen für dieses Verhalten vieler

unserer Jugendlichen?

Jungen brauchen Mutproben

Betrachtet man die ganze Thematik

jedoch aus der Perspektive des Initiationsgedankens,

so wird sofort Vieles verständlicher:

Vor allem Jungen brauchen geeignete

Übergangsrituale – so genannte „rites of

passage“ –, um kraftvoll durch die Phase

der Pubertät hindurchzukommen und in den

Lebensabschnitt des Erwachsenseins eintreten

zu können. Doch in unserer Gesellschaft ist

das Bewusstsein für Initiation und für Initiationsrituale

weitgehend verloren gegangen.

Dies ist fatal. Denn so gibt es für die meisten

Jugendlichen, vor allem für die Jungen, keine

adäquaten Zeremonien mehr, die den Übergang

von der Jugend ins Erwachsensein klar

markieren könnten.

All die oben genannten negativen Phänomene

können daher als Folge des Fehlens von und

67


JUNG & ALT

Das neue Schloss ist

heute ein individuell

gestaltetes Hotel

72


INSPIRATION

Schloss Blumenthal

ist eine kreisförmige

Anlage.

(Foto: Ernst A. Graf)

SCHLOSS

BLUMENTHAL

Lernort für gelebte Zukunft

Von Christian Salvesen

Wir haben heute mehr als je

zuvor die Freiheit und Möglichkeit, in

einer selbst gewählten Gemeinschaft

von Menschen zu leben, deren Vorstellungen

in etwa unseren eigenen

Ideen von einem guten Leben entsprechen.

Das Altersheim ist nicht

ebenso unausweichlich wie der Platz

auf dem Friedhof.

Im Schloss Blumenthal in der

Nähe von Augsburg leben zurzeit

43 Erwachsene und 20 Kinder in

einer Gemeinschaft zusammen.

Darüber möchte ich hier gemeinsam

mit Angelika Rücker berichten.

Angelika ist Trainerin und Coach und

wohnt seit 2009 in Blumenthal. Sie

kümmert sich um den Bereich der

Neuaufnahmen in die Gemeinschaft,

erstellt zweimal im Jahr die Blumenthal-Zeitung

und hat im Team das

Programm der Blumenthal Akademie

„Lernort für gelebte Zukunft“

entwickelt. Die Seminare sollten

diesen Sommer starten, wegen

der Corona-Epidemie hat sich nun

der Start verschoben. Das von der

Gemeinschaft betriebene Hotel und

Gasthaus mit Firmenseminaren und

Hochzeiten sind jedoch seit Juni

wieder geöffnet.

Die geschäftlichen Aktivitäten

sind ein zentraler Bereich und das

schaft

Blumenthal. Doch die Basis

bilden das soziale Miteinander und

die gelebten Werte, die eine innere

Verbindung unter allen herstellen.

73


WIE CORONA DAS ZEUGNIS RETTETE –

UND WAS WIR DARAUS LERNEN KÖNNEN

Das neue Schuljahr beginnt,

und damit ist in vielen Familien

wieder Streitsaison. Die

Nachhilfe-Industrie versucht

wieder zu erreichen, was in

Kinder- und Klassenzimmern

schon nicht gelang: Bessere

Noten für den Schüler. Doch

auf einen krummen Nagel

sollte man nicht noch mehr

einhämmern, findet Diplompädagoge

Andreas Winter

und stellt ein ganz anderes

Konzept für den Schulerfolg

vor.

Fragt man Schüler, ob sie gerne zur Schule gehen, erntet

man von ihnen oft Spott und Gelächter. Wenn überhaupt, so

sind es meist „die Pausen“, „die Freunde“ und die Schulpflicht,

weswegen sich Schüler morgens überhaupt aufraffen,

dorthin zu gehen. Fragt man Schul-, Lern- und Lehrexperten,

geben sie einhellig zur Antwort, das deutsche Schulsystem

eigne sich nicht, um lerngerechten Unterricht zu ermöglichen;

es verhindere Lernen und Kreativität. Mehr noch:

Schule sei so konzipiert, dass es sogar verhindere, dass die

Schüler eines Tages hohe Ansprüche an ihre berufliche Tätigkeit

und vor allem an ihre Entlohnung stellen.

Erfolgreicher lernen ohne Druck

Das sogenannte Home-Schooling aufgrund der Corona-Beschränkung

brachte indes eine kleine Sensation an den Tag:

Schüler, die ihre Aufgaben ausschließlich zuhause erledigten,

dabei ausschlafen konnten, teils nachts arbeiteten,

konnten ihre Bewertungen um zwei Noten steigern! Ohne

Aufsicht und Erwartungsdruck geht es offenbar besser? Das

ruft die Wissenschaftler auf den Plan, denn irgendwann ist

(hoffentlich) Corona vorbei und die normale Schule geht weiter!

Dann aber kehren auch Lerndruck und Kontrolle wieder

ein.

Hier kommt der Schüler-Coaching Ansatz von Andreas Winter

zum Einsatz, mit dem er bereits Hunderten von Schülern

geholfen hat, stressfrei die „Schule zu rocken“. Der Diplompädagoge

vertritt die Ansicht: Wenn Schule die Schüler nicht

fördert, wenn sich das Schulsystem nicht ändern soll und

kann, dann hilft bei Schulstress nur eines: Der Schüler

braucht Strategien, um die Schule trotzdem und ohne seelischen

Schaden zu überstehen.

78


LEBENSHILFE

Schulversager sind nicht dumm, sondern

fühlen sich meist zu stark bevormundet.

Erwartungsdruck kann das Gehirn

in seinen einfachsten Leistungen

blockieren. Fehlt dem Schüler der Sinn

seines Lernstoffs und kommt dann noch

Druck hinzu, so wird Lernen fast unmöglich.

Denn: Menschliches Lernen und Erinnern

hängt sehr von der individuellen

Bedeutung für den Lernenden (Relevanz)

ab. Wird diese Relevanz jedoch

hergestellt, das Interesse für den Inhalt

durch Bedeutung geweckt, so ergeben

sich daraus oft erstaunliche Leistungssteigerungen.

Aus der Coaching-Praxis

Kai, ein 16-jähriger Realschüler, hatte

stets unfassbare Angst vor Klassenarbeiten jeder Art. Obwohl

die Eltern eigentlich gar nicht so streng waren, fürchtete

Kai immer, dass es ein mächtiges Theater geben könnte,

wenn er eine schlechtere Note als ein „Befriedigend“ mit

nach Hause brachte, was immer öfter der Fall war. Der Coach

zeigte dem Teenager, wie man sich mit geschlossenen Augen

ganz in Ruhe von seinen eigenen Gedanken leiten lässt.

Kai wurde anhand des Angstgefühls im Körper deutlich klar,

dass er nur deshalb schlechte Schulleistungen erbrachte,

weil er sich zu sehr unter Druck gesetzt fühlte. Der Ursprung

dieses Musters lag darin, dass Kais Mutter vor seiner Geburt

Wehen-auslösende Mittel bekommen hatte, obwohl das Baby

selbst noch nicht herauswollte. Der noch ungeborene Kai

empfand dies als eine enorme Bevormundung, und seine

Reaktion darauf war zu resignieren. Auch wenn die Ärzte

selbstverständlich alles gut gemeint hatten, so bedeutete

dieses Erlebnis für ihn einen massiven Eingriff in seine Entscheidungsfreiheit.

Er fühlte sich sozusagen unter Druck gesetzt,

ohne zu wissen, warum. Bei Kai installierte diese Erfahrung

eine Art Knopf, der jederzeit wieder gedrückt werden

konnte, sobald er Ähnliches erlebte, wie z. B. Erwartungsdruck

von den Eltern, den Lehrern oder der Schule allgemein.

Durch das Einüben einer Selbsthypnose (nichts anderes ist

das Herunterzählen von drei bis null) mit dem Ziel der inneren

Ruhe gelang es Kai, sich darauf zu programmieren, dass

er einfach unbekümmert seine Klassenarbeit schrieb. Ihm

war ja nun klar, dass der „Geburtsdruck“ sich trotz schlechter

Noten nicht wiederholen konnte.

Dieses Beispiel – eines von vielen – zeigt, dass ein Schüler

wieder leistungsbereit und aufnahmefähig wird, wenn ihm

der Erwartungsdruck genommen und ihm ein Verantwortungsbewusstsein

gegeben wird.

Die Motivationsfalle: Belohnung macht abhängig!

Übrigens ist Erwartungsdruck nicht automatisch mit Ermahnungen

verbunden. Auch Belohnungen können ein Kind

demselben Stress aussetzen und unterminieren zudem deren

Verantwortungsbewusstsein. Mehr noch: Es gibt eine Untersuchung,

nach der Kinder, die für ihre

Leistungen belohnt wurden, beim Ausbleiben

von Belohnungen auch keine

Leistungen mehr zeigten, derweil andere

Kinder, die für die gleiche Leistung

keine Belohnung bekamen, bei Folgeaufgaben

sogar noch bessere Leistungen

erbrachten. Wenn also die (stetig

steigende) Belohnung ausfällt, entfällt

auch die Leistungsbereitschaft. Kinder,

die das Glück hatten, von elterlichem

Belohnen weitgehend verschont zu bleiben,

zeigten sich hingegen erstaunlich

selbstmotiviert.

Schulzeit ohne Stress

In seinem Buch „Schulzeit ohne Stress“

zeigt Andreas Winter auf, welche Mechanismen

es sind, mit denen ein Schüler mühelos erfolgreich

wird. Sein Fazit: „Lasst euren Kindern den nötigen Freiraum

zum Lernen, macht kein Geschrei um besonders gute

oder schlechte Noten und zeigt ihnen euer Interesse für das,

was sie in der Schule lernen – und schon entdecken die Kinder

wieder einen Sinn in Schule. Vorausgesetzt, sie glauben

euch.“

Das Buch zeigt, wie Eltern ihren Kindern in drei Schritten zum

Schulerfolg verhelfen können. Stressfrei, versteht sich. Andreas

Winter hilft zu verstehen, was das System Schule ist

und wie ein Schüler am besten damit umgehen kann. Mit Hilfestellungen

aus Metapädagogik, Familiensoziologie und

Schülercoaching bringen Eltern ihre Kinder wieder auf den

schulischen Erfolgskurs. Davon profitiert nicht nur der Schüler,

sondern auch der Lehrer und meist auch der Familienfrieden.

Inspiration

Information

Andreas Winter Coaching

Andreas Winter

Bahnhofsplatz 2

58644 Iserlohn

Telefon: +49 (0)2371 923 35 20

E-Mail: info@andreaswinter.de

www.andreaswinter.de

Andreas Winter: Schulzeit ohne Stress!

So stärken Sie Ihr Kind in drei Schritten.

Mankau Verlag, 2020. Klappenbroschur,

191 Seiten. ISBN 978-3-86374-580-6.

Auch als Hörbuch erhältlich,

mit Schülercoaching:

MP3-CD, 8-seitiges Booklet.

Laufzeit ca. 360 Min.

ISBN 978-3-86374-579-0

79


PRO AGE YOGA

80


WOHLFÜHLEN

Älterwerden

ist einfach

GROSSARTIG!

Von Tina Engler

Elena Lustig sieht dem

Alter gelassen entgegen.

Ihr Buch «Pro Age Yoga –

Selbstbewusst älter werden»

ist weit mehr als «nur» ein

Yoga-Buch. Es macht Lust

aufs Älterwerden…

Unbändige Energie und buddhistische Gelassenheit, Empathie und

mentale Stärke, Elena Lustig vereint all das auf eine entspannte und völlig

Anusara-Yoga-Lehrerin, Meditations-Lehrerin, Buddhistin und zudem

Autorin des kürzlich veröffentlichten Buches «Pro Age Yoga – Selbstbewusst

älter werden». Passend dazu hat sie ein Online-Coaching-Programm

entwickelt, das sich mit den verschiedensten Aspekten des «Pro Aging»

beschäftigt: Körper, Geist, Mindset, Gesundheit, Ernährung, Schönheit.

Elena ist eine Frau mitten im Leben, die verkörpert, was sie lehrt. Sie

hat eine Botschaft, die so manchen zunächst irritieren dürfte: Pro Age – ja

zum Alter! Über vieles, was unser Rollenverhalten auch in der heutigen Zeit

von den Frauen verlangt, kann sie einfach nur den Kopf schütteln.

81


ASTROMEDIZIN

86


WOHLFÜHLEN

AUSSEN JUNG,

INNEN ALT

In kindlichen Denk- und Verhaltensmustern gefangen,

sucht die Seele oft in Beziehungen mütterliche

Fürsorge. Die Homöopathie kann Impulse

geben, damit sie ihre Eigenständigkeit

entwickelt.

von Susanne Dinkelmann

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich

einen Spruch von Hildegard von Bingen

gelesen: „Die Seele altert nicht.“ Noch

jetzt bin ich sehr berührt von ihm, denn

er drückt in seiner Einfachheit genau das

aus, was ich selber spüre und beobachte. Im

Gegensatz zu unseren Körpern sind unsere

Seelen zeitlos, alterslos und geschlechtslos.

Aber wir alle – gerade in unserer von den

Medien dominierten Welt – haben Bilder

im Kopf, wie Menschen verschiedenster

Altersstufen auszusehen und sich zu verhalten

haben.

Seit etwa den 1940er Jahren leben wir

als Gesellschaft in einem Jugendwahn.

Jung, schön und agil zu sein ist heutzutage

unabdingbar, um mithalten zu können.

Falten, graue Haare und nachlassende

Konturen werden verbissen bekämpft.

Die Wechseljahre, die Frauen in früheren

Zeiten herbeisehnten, weil sie dann endlich

gesellschaftlichen Respekt bekamen, sind

heutzutage in der westlichen Gesellschaft

ein pathologisches Schreckgespenst,

das mithilfe von viel Kosmetik, Fitness-

Studios, der Schönheitschirurgie und

künstlichen Hormonen vertrieben werden

soll. Und gerade heute in Zeiten von

Corona beobachte ich, dass alte Menschen

anfangen, sich schuldig zu fühlen, denn

der Aufwand, der betrieben wird, um die

besonders gefährdeten älteren Personen

zu schützen, geht manch Jüngerem zu

weit. Hat der alte Mensch, der nicht mehr

produktiv ist, der Gesellschaft nichts mehr

zu bieten?

Besonders die „alten“ oder reifen Seelen

unter uns leiden sehr unter dem heutigen

Zeitgeist. Viele verstehen lange nicht,

dass das „Problem“ nicht sie verursachen,

sondern der gesellschaftliche Druck, jung

sein zu müssen.

87


SEELENÜBUNGEN

STARKE

SEELE,

STARKE

NERVEN

Stress, Hektik, Anspannung:

Die Seele leidet zuerst, und

dann die Gesundheit. Die

Kraft der Seele lässt sich aber

trainieren…

Von

Gabriele Hirschvogel

90


INSPIRATION

Unsere

gegenwärtige Zeit

ist stark von Unsicherheiten

und Ängsten geprägt. Wir

haben Angst um unsere

Gesundheit, um unsere

Existenz, um Menschen,

die uns nahestehen,

Angst vor dem Alleinsein

etc. Unsere Nerven sind

ständig angespannt. Länger

anhaltender Stress und starke

Anspannungen schwächen

das Nervensystem und in der

Folge auch das Immunsystem.

Es stellt sich daher die Frage,

wie wir das Nervensystem

nachhaltig stärken können.

Bekannt ist, dass gute

Ernährung, ausreichend

Bewegung im Freien

und Sonnenlicht eine

solche stärkende Wirkung

haben. Es gibt aber auch

Bewusstseinsübungen, die

ausgesprochen stärkend

und stabilisierend auf das

Nervensystem wirken.

91


GUTSCHEIN

€ 10.- auf Jahresabo € 49.-

visionen-shop.com

Code:

visionen

VISIONEN

Sandila Verlag

Sägestr. 37 - 79737 Herrischried

Jahresabo inkl. 4 Special-Ausgaben

www.visionen-shop.com

www.visionen.com


BÜCHER

BÜCHER ZUM THEMA…

AUSGEWÄHLT ZUR INSPIRATION!

Älterwerden

ist nichts für

Anfänger

Bernie Otis ist zwar

schon 86 Jahre alt,

gehört aber keineswegs

zum alten

Eisen. In diesem

berührenden und oft

humorvollen Buch

teilt er mit uns die

Erfahrung und Weisheit

seines langen

Lebens. Mit einem

Augenzwinkern

erzählt er uns von der

Liebe, über das

Leben und die Familie,

wie man mit

Angehörigen über

Krankheiten spricht

und worauf man

vorbereitet sein

sollte, wenn man

Schicksalsschläge

verkraften muss.

Bernies Buch ist eine

Fundgrube an

Erkenntnissen, die

uns humorvoll hilft,

uns auf das Alter

vorzubereiten.

Vom Glück

des Alters

Louise Hay führte ein

langes und erfülltes

Leben. Sie wusste

ihren Körper und

ihren Geist zu stärken,

indem sie auf

Selbstheilungskräfte

und eine von Grund

auf positive Lebenseinstellung

vertraute.

Mit diesem Buch

vermittelt sie Frauen

wie Männern, dass es

eine sehr schöne

Erfahrung beinhaltet,

in Körper und Seele

achtsam zu altern.

Dabei ist ihr genauso

wichtig, dem Körper

Fürsorge zu schenken,

wie „das innere

Kind“ zu lieben und

die äußeren Lebensumstände

bewusst zu

gestalten. Die Essenz

der Weisheit von

Louise Hay für einen

gesunden, bewussten

und glücklich

erfüllten Prozess des

Älterwerdens.

Weisheits -

geschichten eines

großen Poeten

Koreas Bestsellerautor

Shiva Ryu

gewährt uns mit

seiner wunderbar

poetischen Sprache

Eintritt in eine Welt

voller Weisheit und

Schönheit. Seine

Erfahrungen und

Erkenntnisse, die er

auf der Suche nach

einer Antwort auf die

Frage „Was wollte

das Leben mir

sagen?“ machen

durfte, bilden die

Grundlage für seine

klugen Geschichten.

Wer kann schon

wissen, ob etwas für

das Leben gut oder

schlecht ist? Das

Leben scheint uns

gelegentlich auf

einen Weg zu führen,

der nicht Teil unseres

Plans ist, nach dem

sich aber unser Herz

sehnt.

Meine besten

Gesundheitstipps

Gesundheit ist nicht

einfach nur Abwesenheit

von Krankheit,

sondern Wohlergehen

für den ganzen

Menschen. Wie

Heilung auf allen

Ebenen geschieht

und die Gesundheit

stabil bleibt, erfahren

wir in diesem Buch

des Ganzheitsmediziners

Ruediger

Dahlke. Es überzeugt

mit einer Fülle praktischer,

alltagstauglicher

Empfehlungen,

die wir unbedingt

kennen und im Alltag

anwenden sollten im

Hinblick auf gesunde

Lebensführung in

allen Bereichen: von

der Seele bis zu

Ernährung und

Atmung ebenso wie

zum Umgang mit

Entspannung, Schlaf

und Besitz und letztlich

dem ganzen

Dasein.

Medizin und

Menschlichkeit

Ruediger Dahlke hat

seit vielen Jahren

durch seine Bücher

und Vorträge entscheidende

Impulse

gegeben, um ein

Umdenken im Medizinbetrieb

einzuleiten

und in der Behandlung

den einzelnen

Menschen in seiner

einzigartigen Gestalt

in den Mittelpunkt zu

rücken. Durch eine

Veränderung im

Umgang mit erkrankten

Menschen wird

eine Medizin möglich,

die sich weniger

an ökonomischen

Faktoren ausrichtet

und sich vielmehr zu

einer individuell

fokussierten Heilkunst

entwickelt.

Bahnbrechende

Gedanken für einen

Umbruch im bestehenden

Medizin-System

und ein Plädoyer

für mitmenschliche

Zuwendung und

Empathie!

Bernhard S. Otis: Älterwerden

ist nichts für

Anfänger. Warum jeder

Augenblick zählt und was

ich gern früher gewusst

hätte. Mankau Verlag,

2020. Broschiert, 270 S.

ISBN 978-3-86374-555-4.

€ 16,90. Auch als E-Book

erhältlich

Louise Hay: Vom Glück

des Alters. Positive

Gedanken für ein gesundes

und langes Leben.

Allegria Verlag, 2018.

Gebunden, 224 S. ISBN

978-3-79342-339-3.

€ 16,00

Shiva Ryu: Setze keinen

Punkt an die Stelle, an die

Gott ein Komma gesetzt

hat. Weisheitsgeschichten.

Scorpio Verlag, 2020.

Broschiert, 256 S., m. farb.

Illustrationen. ISBN 978-3-

95803-315-3. € 18,00 (D) |

€ 18,50 (A)

Dr. Ruediger Dahlke:

Meine besten Gesundheitstipps

2.0. Terzium

Verlag, 2020. Gebunden,

152 S. ISBN 978-3-906294-

11-7. € 15,00 (D) | € 15,50

(A). Auch als E-Book

erhältlich.

Dr. Ruediger Dahlke:

Medizin und Menschlichkeit.

Ein Gespräch über

neue Wege zur Heilung.

Crotona Verlag, 2020.

Gebunden, 128 S. ISBN

978-3-86191-118-0.

€ 14,95

95


VEGAN

Würzig

sauer

duftig

scharf

fett...

Erprobt

über

Jahrhunderte

weltweiter

Koch-Kultur.

Aufbereitet für die drei Temperaturen und

Temperamente: heiß, Eis, süß. Geordnet für das Jahr

und seine vier Zeiten. Immer schon vegan versammelt

in 70 Rezepten aus über 20 Ländern einen veganen

Schatz aus Geschmack und Tradition. Es entfaltet rein

pflanzliche Gerichte aus aller Welt, die immer schon

gelingen, die ganz einfach zubereitet werden. Die uns

und unsere Erde glücklich machen.

Forever Vegan

96


WOHLFÜHLEN

Duftig, knusprig/weich, heiss/kalt, süss, scharf, fett,

sauer, würzig, bitter, salzig – und Umami. Katharina

Seiser beginnt ihr Buch mit den Elementen guten

Geschmacks. Jedes dieser Geschmacks-Wesen wird

eingeführt und dann eingefügt in den Speise- und

Rezepte-Plan von Immer schon Vegan. Das geht los im

Frühling mit kalt: Ananas-Avocado Salat aus Kuba und

weiter durch 70 mögliche Geschmacks-Verbünde bis

zu Jederzeit und süss: Safran-Reispudding aus Persien.

Immer schon vegan – so alt, so menschenalt ist Kochkunst

aus Pflanzen.

Drei der Gerichte gehören schon zu meinen Lieblingen.

Die Linsen mit Nudeln und karamellisierten

Zwiebeln aus dem Libanon. Die Rauchige Auberginencreme

- ich mag eigentlich keine Auberginen, aber

diese Creme liebe ich - wieder Libanon, bitte dippen

mit Tortillas (Mexiko). Und die Scharfe Karottencreme

aus Tunesien – natürlich musste Tanja mich an die

erinnern.

Natürlich hat Tanja das vegane Kochbuch entdeckt.

Tanja ist meine Frau. Ich habe es ihr schenken dürfen

– schön und griffig eingebunden in zitronengelben Stoff,

versetzt natürlich mit Grün. Es sieht lecker aus, ich

fasse es gerne an…

Wie schmeckt vegan?

Hoch in den Gäste-Dachboden von Tante Gude und

Onkel Leo zieht ein unverwechselbarer Duft: Frühling,

Erde und… Als gesegneter Gast der beiden alten

Münchner habe ich Spargel gekauft und Erdbeeren,

natürlich regional, leider kein Bio… Gude steht jetzt

unten in der Küche und erzeugt diesen Duft: Frühling,

Erde… Ich sitze oben und beschreibe Immer schon vegan

– und rieche…

„Vor jedem Bissen kooperieren Nase und Gehirn

unter Hochdruck. Sie unterscheiden Hunderte Kräuter,

Blüten und Gewürze, erinnern Reisen, Urlaube, Mahlzeiten

– erkennen: grün, grasig, waldig, fruchtig, zitrus,

minzig, blumig, holzig, erdig, rauchig…“ – so Katharina

Seiser.

Ich rieche spargelig, von unten aus Tante Gudes

Küche – und lese vom Knusprigen. Seine Liebhaberin

Katharina Seiser lässt es knirschen und knacken und

krachen. Knusprig – schon das Wort verheißt sein volles

Ereignis – und erst das Hineinbeißen: „Geröstetes

Brot, Frittiertes, geröstete Nüsse und Gewürze… durch

Schnitttechniken und achtsames Garen, durch den

richtigen Zeitpunkt des Hinzufügens und Servierens –

beim Braten und beim Backen verhilft Geduld zu einer

schönen Kruste.“

Jederzeit * Libanon RAUCHIGE AUBERGINENCREME

Baba ganoush für 3 – 4

Zutaten:

knapp 1 kg Auberginen

1–2 Knoblauchzehen

1 EL Tahin

Salz

Saft von 1 Zitrone

(4 EL).

mind. 5 EL Olivenöl

1

mit Alufolie ausgekleidetes Backblech legen. Auf mittlerer Schiene bei

höchster (!) Stufe grillen, bis die Schale schwarz verkohlt und das Frucht-

und raucht etwas – Küche danach gut lüften). Nur so oder beim Garen

über oder in glühender Grillkohle erhalten die Auberginen das typische

Raucharoma.

2

3 Knoblauch schälen, Keim entfernen, Knoblauch sehr fein hacken.

schneiden.

4

-

leicht emulgiert. In einer Schale anrichten, sehr großzügig mit Olivenöl

97


WILDNIS ENTDECKEN

Wildnis? Die beginnt direkt vor unserer Haustür, sagt Raoul

Weber. Der Wildnispädagoge und Hundepsychologe hat seinen

Weg zurück in die Natur gefunden. Nun hilft er Menschen

dabei, die Wildnis zu erkunden und damit die Verbindung zur

Natur wiederherzustellen. Im Gespräch gibt er Einblick in die

Arbeit eines Wildnispädagogen.

Von Claudia Hötzendorfer

100


NACHHALTIGKEIT

Die Verbindung zur Natur wiederentdecken

Wilde Pfade

Wildnispädagoge

und Hundepsychologe

Raoul Weber.

Sie sind Wildnispädagoge. Was können

sich unsere Leser darunter vorstellen?

Wildnispädagogen werden tatsächlich

Survival-Trainern. Mit beiden hat meine Arbeit

überhaupt nichts zu tun. Waldpädagogen

werden in Form der Bildungsarbeit von den

staatlichen Forstämtern ausgebildet. Und

der Grundgedanke des Survival-Trainings

ist es, möglichst schnell und unbehelligt aus

der vermeintlich „bösen“ und feindlichen

Natur herauszukommen, um in die Zivilisation

Hilfe. Hingegen ist die Vorstellung der Wildnispädagogik

genau umgekehrt. Sie geht

davon aus, dass wir Naturwesen sind. Wir

haben früher dort gelebt und dort liegt gewissermaßen

auch unsere Basis.

So fußt die Wildnispädagogik vor allem

auf dem Wissen indigener Völker. Denn viele

von ihnen leben noch eng verbunden mit der

wir in der Natur alles, was wir zum Leben

brauchen. Wir müssen es nur wiederentdecken

und es erlernen. Das heißt jetzt nicht, dass

wir alle nackt oder in Felle gekleidet übers

Feuer springen. Vielmehr versuchen Wildnispädagogen

den Menschen die Natur wieder

näherzubringen, damit sie sich mit ihr verbinden

können. Dies geschieht dann auf eine Art

und Weise, die wir in unserem Schulsystem so

nicht unbedingt mitbekommen haben.

Also kein klassisches Seminar mit Ausflug

ins Grüne?

Wir vermitteln Techniken und Fähigkeiten,

sich in der Natur wieder heimisch zu fühlen.

Dazu bedarf es einer gewissen Achtsamkeit

gegenüber dem Leben und dem Verständnis

von komplexen Zusammenhängen in der

Natur. Schließlich ist alles miteinander verbunden.

Die Wildnispädagogik folgt keinem

festen Lehrplan.

Bezeichnung Pädagoge als unpassend, denn

gerade die in unserem Kulturkreis praktizierte

Form der Pädagogik ist im Grunde genommen

genau das, was in der Wildnispädagogik nicht

vorkommt. So werden Sie beispielsweise eine

Frontalbeschallung durch einen Lehrenden

sowie das mitunter sinnlose Auswendiglernen

irgendwelcher Dinge hier glücklicherweise

Für mich ist es nicht sonderlich

namentlich bestimmen zu können. Wichtig ist

dagegen, dass jeder seinen eigenen Zugang

als Natur- oder Wildnismentor bezeichnen.

Und wie genau arbeitet ein Natur- und

Wildnismentor?

Bei den indigenen Völker Nordamerikas

gibt es den Begriff des Coyote-Teaching.

Dabei geht es darum, eigene Erfahrungen

zu machen und daraus Schlüsse zu ziehen.

Wir sind nicht die Lehrenden, die vorgeben,

was gelernt werden muss. Vielmehr geht es

darum, das Potenzial der Schüler heraus zu

kitzeln. Das erreichen wir, indem wir neugierig

eine Sache mehr erfahren zu wollen. Aber

das geschieht, ohne dass der Schüler (wenn

ich ihn mal so nennen darf) es merkt. Das

geschieht beispielsweise über gezielte Fragestellungen

oder bestimmte Aufgaben, die kein

Ziel bzw. keine Lösung vorgeben. So bleibt

Raum für individuelle Erfahrungen.

Sie haben zunächst ein Studium zum

Hundepsychologen absolviert. Was hat

Sie dann bewogen, sich für die Wildnispädagogik

zu entscheiden?

Vor rund 20 Jahren habe ich mich mit

Hundepsychologie befasst, einfach aus der

Not heraus. Ich hatte damals einen traumatisierten

Husky, der panische Angst hatte und

mit dem Leben in der Stadt überhaupt nicht

zurechtkam. Wie das oft so ist, wenn man Huskies

hat: Es kommt der zweite und der dritte

dazu. Irgendwann lebte ich dann mit Frau und

fünf Hunden im Wald. Ich hatte das Bedürfnis,

101


SELBSTVERSORGUNG

SELBSTVERSORGUNG

AUS EIGENER HAND

Von Martina Pahr

Schwerpunkt der Selbstversorgung ist, ähnlich wie beim

Minimalismus, eine Konzentration auf das Wesentliche.

106


NACHHALTIGKEIT

JE MEHR WIR VON DEM, WAS WIR BRAUCHEN,

SELBST BEREITSTELLEN KÖNNEN, DESTO

BESSER. DAS GILT NICHT NUR FÜR GEMÜSE!

Allzu lange haben wir es als ganz

selbstverständlich angesehen, sogar

eingefordert: Dass wir jederzeit und

überall Zugriff auf all das haben, was

wir möchten. Dass dies viel mehr ist

als wir tatsächlich brauchen, liegt in

der Struktur unseres gesellschaftlichen

und wirtschaftlichen Systems: Erdbeeren

im Winter, Superfoods aus Südamerika,

hochpreisige Luxusprodukte

in enormer Auswahl und bedenklicher

Zusammensetzung, Unterhaltung rund

um die Uhr – und alles auf Ratenkauf!

Doch bereits bevor uns die aktuelle

Krise daran erinnerte, dass rein gar

nichts an dieser Erwartungshaltung

selbstverständlich ist, hat das Thema

„Selbstversorgung“ mehr Gewicht

bekommen. Der Gedanke, vieles

von dem, was wir brauchen, selbst

herstellen zu können, gewinnt immer

mehr an Reiz.

Schwerpunkt der Selbstversorgung

ist, ähnlich wie beim

Minimalismus, eine Konzentration

auf das Wesentliche. Sie beinhaltet

eine achtsame Wertschätzung Konsumgütern

gegenüber, kann unser

Leben erleichtern und ermöglicht,

den Verbrauch nach unseren eigenen

Wertvorstellungen zu organisieren:

ohne versteckte Kosten, Tierleid,

Zusatzstoffe oder Ausbeutung. Aber

Selbstversorgung kann darüber

hinausgehen, den Bedarf an Lebensmitteln

und Gegenständen des täglichen

Gebrauchs größtenteils selbst

zu decken. Zeiten der Krise zeigen

auch, ob wir unseren Bedarf an immateriellen

Dingen wie Unterhaltung,

Sinnhaftigkeit oder Geborgenheit

auch selbst decken können.

ZUERST EINE

BESTANDSAUFNAHME

Am Anfang steht die grundlegende

Kenntnis der eigenen Bedürfnisse,

wozu Achtsamkeit, Aufrichtig-

sind. Wenn wir uns selbst beobachten

und die Motive für unsere Handlungen,

Gewohnheiten und Selbstwahrnehmung

hinterfragen, kann es

durchaus Überraschungen geben.

Was wir gerade wirklich brauchen, hat

teilweise wenig mit dem zu tun, was

wir zu brauchen glauben oder einfach

nur „wollen“. Vielleicht haben wir ein

Bild von uns, das veraltet ist und mit

dem Menschen, der wir aktuell sind,

wenig zu tun hat. Wir haben der Welt

so lange ein bestimmtes „Image“

unserer Person präsentiert, bis wir

selbst daran glaubten. Es kann ein

Abenteuer sein, zu erfahren, mit wie

wenig wir tatsächlich auskommen und

worauf wir wirklich nicht verzichten

können oder wollen, und zwar in

sämtlichen Bereichen des Lebens.

Dann können wir dieselbe Achtsamkeit

darauf verwenden, uns einen

Überblick über die Ressourcen zu

verschaffen, über die wir verfügen.

Das sind zum einen Fähigkeiten, die

wir bereits haben, auffrischen oder

uns leicht aneignen könnten, zum

anderen Werkzeuge, Räumlichkeiten

oder Kontakte: Was hat man, was

braucht man, was kann man mit

anderen tauschen oder gemeinsam

benutzen? Es lohnt sich auf jeden Fall,

abzuklären, ob und wo es bei Bedarf

Unterstützung gibt: Nachbarschaftsnetzwerke,

Repair-Cafés, Tausch- und

Ideenbörsen und dergleichen mehr.

Falls nicht vorhanden, warum nicht

selbst gründen? Vielleicht besteht die

Option, sich einen Werkraum oder

Garten mit Nachbarn oder Freunden

zu teilen. Wesentlich ist natürlich auch

eine realistische Einschätzung, wie

viel Zeit man in die Selbstversorgung

investieren kann. Eventuell lassen sich

bestimmte Bereiche auslagern oder

eine Fertigkeit gegen eine andere

tauschen. Je realistischer die Inventur

der eigenen Bedürfnisse und Ressourcen,

desto erfolgversprechender lässt

sich das Projekt angehen, ein paar

Schritte in Richtung Selbstversorgung

zu machen.

MUT ZUR PRAXIS

Die Dinge des täglichen Bedarfs

sind in der Regel unspektakulärer,

als uns die Werbung einreden will.

Gerade industriell hergestellte

Reinigungsmittel für den Haushalt

sind meist recht aggressiv und

unverhältnismäßig teuer – wenn man

bedenkt, dass sich auch mit natürlichen

Mitteln gute Ergebnisse erzielen

lassen. Natron, zusammen mit einem

Schuss Essig, kann gegen verstopfte

Teppichreinigung oder Desinfektion

im Badezimmer eingesetzt werden.

Soda ist alkalischer und damit stärker

in der Wirkung; zudem lassen sich

damit Flecken (auch von Fett) entfernen

und Wasser enthärten. Essigessenz

ist optimal zum Fensterputzen

oder Entkalken; Zitronensäure riecht

angenehmer und eignet sich bestens

als Allzweckreiniger. Kernseife ergibt

zusammen mit Natron ein gutes

Spülmittel. Efeublätter können Waschmittel

ersetzen.

107


NEUN ZUGÄNGE ZUR SEELE

DAS ENNEAGRAMM ALS WERKZEUG

AUF DEM HEILUNGSWEG

Das Enneagramm erschien im Westen

zum ersten Mal in der Lehre des

Mystikers Georges Gurdjieff und wurde

durch den chilenischen Psychiater

Claudio Naranjo populär, der die

Theorie des Enneagramms mit seinen

Erfahrungen im klinischen und therapeutischen

Bereich verknüpfte. Bis

heute haben sich unterschiedliche

Ebenen, wie es verstanden und

genutzt werden kann, ergeben – von

einer Typenlehre bis hin zu einem

Werkzeug für den spirituellen Weg.

Von Luna U. Müller & Steffen Wöhner

Das Enneagramm – Landkarte des

Unbewussten

Das spirituelle Enneagramm gibt Aufschluss

über die Art und Weise, wie ein

Mensch sich von seinem Innersten

trennt, ohne sich dessen bewusst zu

sein. Dabei beschreibt es neun sogenannte

Charakterfixierungen, d. h. verengte

und automatisierte Perspektiven,

aus denen ein Mensch sich selbst

und die Welt wahrnimmt. Das Enneagramm

beruht auf dem Wissen der kosmologischen

Dreiheit der Grundkräfte:

Die erschaffende, die bewahrende und

die zerstörerische Kraft, die unpersönlicher

Natur sind und einen natürlichen

Kreislauf von Geburt, Lebensspanne

und Tod bilden. Die Identifikation mit

einem Ich-Konstrukt, in der Sprache

des Enneagramms Fixierung genannt,

verhindert, dass diese ursprünglichen

Kräfte frei durch uns fließen können

und zu drei emotionalen Grundantrieben

werden, die eine entscheidende

Rolle spielen in der inneren Zusammensetzung

einer persönlichen Leidenswelt.

Aus zerstörerischer Kraft wird ich-hafter

Zorn und der elementare Antrieb,

sich dem Leben machtvoll zu widerset-

110


ENNEAGRAMM

zen. Aus schöpferischer, erschaffender Kraft entstehen eine

unerfüllte Suche nach Liebe und die tiefe Überzeugung von

Mangel. Aus einer feinen, intelligenten, bewahrenden Kraft

wird pure Lebensangst, die eine Flucht aus dem Lebendigen

nach sich zieht.

In der Fähigkeit zur bewussten Wahrnehmung dieser Antriebe

eröffnet sich ein Wandlungspotenzial, eine Integration

von Unbewusstem. Für diese Wandlung stellt das Enneagramm

für jeden Enneatyp sieben Schlüssel zur Verfügung,

deren Kenntnis einem Bewusstwerdungsprozess entscheidend

und direkt dient.

Als ‚Landkarte des Unterbewussten‘ ist das Enneagramm der

Charakterfixierungen nicht nur für die eigene Selbsterkenntnis

und -entfaltung von wirksamer Bedeutung. Es kann auch

für Therapeuten, Lehrer, Coaches, Heilpraktiker ein wertvolles

Instrument ihrer Arbeit sein.

Leiden und Heilung

Was hilft oder heilt uns, wenn wir leiden, wenn wir uns innerlich/seelisch

krank fühlen? Diese Frage stellt sich jeder Therapeut,

der in Kontakt mit Problemen und Traumata von

Klienten ist. Es gibt viele ernstzunehmende Ansätze, wie ein

Heilungsweg beschritten werden kann, und es lohnt sich, das

„Wesen“ von Heilung aus einer umfassenden, spirituellen

Sicht zu betrachten.

OM C. Parkin: „Heilung im umfassenden Sinne verstehen wir

als Rückbindung zur inneren Quelle. Diese Rückverbindung

bedeutet Ganzwerdung oder auch Einswerdung als reale innere

Erfahrung des Menschen während eines sich vollendenden

Heilprozesses. Das leidvoll als abgetrennt Empfundene,

das Gespaltene fügt sich wieder zusammen in einem bewussten

Akt der Wiedervereinigung. Diese Rückverbindung

kann nicht im physischen Körper geschehen, sondern ausschließlich

in der geistigen Welt des Menschen.“

Wenn wir Heilung auf diese Weise verstehen, dann schenkt

uns das ein tieferes Verständnis dafür, was in einer Therapie

geschehen kann: Integration. Die Integration von psychischen

Inhalten, von noch unbewussten Gefühlen und

Kräften, von Aspekten unserer selbst, die ausgeblendet, verdrängt,

verboten waren.

Wie dient das Enneagramm diesem Prozess?

Das Enneagramm der Charakterfixierungen kann ein Wegweiser

durch das Labyrinth der inneren Welten sein. Es zeigt

die geistigen Prägungen eines Menschen auf, die jenseits

seiner persönlichen und kulturellen Geschichte wirken, und

weist den Weg zu den eigentlichen Wurzeln der persönlichen

Leidensgeschichte eines Menschen. Kein Gefühl, kein

Gedanke, kein körperlicher Zustand ist die wirkliche Ursache

für unser Problem, sondern die Tatsache, dass wir mit einem

inneren Zustand auf unbewusste Weise so verschmolzen

sind, dass unser Blick sich auf schmerzliche und begrenzende

Weise verengt – fixiert – hat. Wenn nicht die Geschichte

und die aktuelle Lebenssituation verantwortlich für Glück

und Leiden eines Menschen gemacht werden, hat er die

Chance auf Selbsterkenntnis und Wandlung im Innen.

Diagnoseinstrument und Schlüssel zur Wandlung

Ohne Bereitschaft, uns unseren eigenen Begrenzungen und

inneren Welten zuzuwenden, können wir den Bewusstseinsprozess

eines Menschen nicht wirklich begleiten, bzw. nur

begrenzt. Hingegen öffnet sich unser Blick für die innere

Welt des Geistes in anderen Menschen in dem Maße, wie wir

uns selbst begegnen. So dient das Enneagramm in erster Linie

dem, der es für sich selbst anwendet, und es kann als

wertvolles Wissen in jede therapeutische Methode integriert

werden, denn es stellt dem Therapeuten auf klare und unpersönliche

Weise ein Wissen zur Verfügung, das dem heilenden

Integrationsprozess als roter Faden dienen kann.

OM C. Parkin: „Das Enneagramm ist ein hervorragendes Diagnose-Instrument

für Menschen in Heil- und Lehrberufen,

weil es dem Therapeuten oder Lehrer tiefgreifende Einblicke

in psychische Organisationsstrukturen von Menschen geben

kann. Insbesondere Strukturen, die denjenigen selbst in keiner

Weise bewusst sind. Es ist keine therapeutische Methode

im direkten Sinne, aber es kann einen Erkenntnisprozess ermöglichen

und dadurch, dass das Enneagramm viele Ebenen

von Spiegeln vorhalten kann, ist es in der Lage, tiefgreifende

Selbstreflektionsprozesse bei Klienten auszulösen.“

Im Kern handelt es sich um eine Vertiefung der eigenen Sicht

und mit den Sieben Schlüsseln des Enneagramms können

dem Klienten konkrete Werkzeuge an die Hand gegeben

werden, die einen tiefgreifenden transformatorischen Prozess

einleiten können. Durch die Kenntnis und Vertiefung

dieser Schlüssel können wir lebendiger, freier, kraftvoller,

aber vor allem tiefer mit uns selbst verbunden werden. Anselm

Grün: „Der Mensch muss die Leidenschaften, wie sie im

Enneagramm beschrieben sind, annehmen und anschauen,

nicht beherrschen. Wenn man mit diesen Leidenschaften

spricht, dann führen sie mich zum Schatz, dann führen sie

mich zum wahren Selbst. Wenn man den Mut hat, hinabzusteigen

in die eigene Seele, den Mut zu eigener Menschlichkeit.“

Von Luna U. Müller

Information & Inspiration

Steffen Wöhner

Enneagramm – Ausbildung 2020 unter der Leitung von OM C. Parkin

(Leiter der Enneallionce – Schule für Innere Arbeit), der Diplom-

Psychologin Ulrike Porep und der Enneagramm-Lehrer Luna U. Müller

und Steffen Wöhner

www.enneagramm-ausbildung.de

111


KLEIN-

ANZEIGEN

ALTERNATIVE

HEILWEISEN

500 FASTEN-WANDERUNGEN!

Woche ab 300 €. Leiterausbildung.

Fastenwanderbuch 15 €

T/F 0631-474 72,

www.fastenzentrale.de

DUNKELRETREAT! Erfahre dich

selbst, in völliger Dunkelheit! Einzelretreats

sind nach Absprache jederzeit

möglich. +4978418392417

www.dunkelretreat.de

info@spiritbalance.de

FÜR ALLE REIKI-PRAKTIZIERENDEN

UND Reiki-Lehrer: das Reiki Magazin!

Auch Urkunden, Adresseinträge,

Reiki-Shop,Tel.: 030-89746093

Gratis-Downloads:

www.reiki-magazin.de

GEISTIGES HEILEN &

BERATUNG & COACHING

www.PRAXIS-LICHT-REICH.de

Telefon 06031 / 7720720

AYURVEDA

TRADITIONELLE AYURVEDA-

KUREN SEIT 1994,

Idyllische Lage; 14 Tage ab 2100,- €

AUM-Kurzentrum für Ayurveda,

Römerstr.1, 74629 Pfedelbach,

Tel. 07949-590,

www.ayurvedakuren.com

BERATUNG

PSYCHOLOG. & MEDIALE

LEBENSBERATUNG

Wenn Ihr Leben nach Hilfe ruft u. die

Seele weint. Infos üb. Berat.-Methoden

u. Erreichbarkeit

www.astronnett.de

SUNNENSTRAHL - KARTEN -

LEGEN – SENSITIV

Medial - seriös, langjährige Erfahrung

(+41) 079 766 1888 Min./1.95 Fr./Paypal

LEBENSAUFGABE (am Telefon)

Warum will Stephan nichts von Dir

wissen? Weil er die exakten Details

Deiner Lebensaufgabe direkt von der

Quelle – Deiner Seele - holt.

STEPHAN MÖRITZ:

+49 (0) 33230-203 90 oder

www.Bei-Anruf-Lebensaufgabe.de

GESUNDHEITS-LEBENSBERATUNG

09003081952, 99 Cent pro min.

vom Festnetz mobil abweichend

MEDIALE TELEFONISCHE BE RA -

TUNG, hellsichtiges Schreibmedium

beantwortet Ihre gesamten Fragen zu

Partnerschaft, Beruf, Geld,

Gesundheit, Geschäft. 07853/250

Das Monats-Magazin

inspiriert von Osho

Auszüge der aktuellen Ausgabe, Abonnements

und Bestellung von Einzel heften und kostenlosem

Probeheft in unserem Webshop.

www.oshotimes.de · Tel. 0221/2 78 04-24

112


KLEINANZEIGEN

GEMEIN-

SCHAFTEN

BERATUNG GEMEINSCHAFTS -

SUCHE/GRÜNDUNG

T. 07764-933999

www.gemeinschaften.de

hochsensibel als Chance:

pranawandern.de

VERAN-

STALTUNGEN /

SEMINARE

SEMINARE & EINZEL-PAAR-

COACHING/AUTOR

www.mandakini-seminare.com

BONN/ MÜNSTER/ BODENSEE

/KORFU

KONTAKTE /

JOBS

SPIRITUELLE KOSTBARKEITEN

AUS INDIEN, PANDORASTAR,

einzigartige Kraftobjekte

Rudrakshas, Malas & Geschenkideen!

Alles für die Seele findest du im

www.spiritbalanceshop.com

07841-8392412

www.Gleichklang.de:

Die Kontakt- und Partnerbörse

im Internet für spirituell bewegte

Menschen!

VERSCHIEDENES

GOTT ALS AUTOR EMPFIEHLT

SEINE 4 BÜCHER

mit dem gleichen Titel:

ALBERT-MARTINA EMANUEL -

DIE GÖTTLICHE INKARNATION

AUF ERDEN (Erstmalige persönliche

Botschaft Gottes)

BUCH 1: 978-3-8311-0132-0;

BUCH 2: 978-3-8334-1169-4;

BUCH 3: 978-3-8448-0780-6;

BUCH 4: 978-3-7494-8212-2;

Buchh/Onlineshops, E-Books

Impulse für ein

selbstbestimmtes Leben

vom kleinen Guru Christian Akgül

EINFACH MACHEN!

84 Seiten, kartoniert 10,01 €

www.syntropia.de

www.Gleichklang.de:

Das psychologische Portal im Internet

zur Freundschafts- und Partnersuche!

Sandila Verlag, VISIONEN-Kleinanzeigen

Sägestr. 37, 79737 Herrischried

Tel: 07764/9397-10

E-Mail: anzeigen@visionen.com

Bestellformular: www.visionen.com

Ta

attva Viveka 82

Schwerpunkt: Das spirituelle Afrika

Das Heilwissen der Sangoma • Die wahre

Bedeutung von Vo

odou • Das mythische Erbe Afrikas

• Die weiße Sangoma • Ja zur Endlichkeit mithilfe

der Ahnen • Geheimgesellschaften und Zombiefi-

zierungsritualen • Astrosophie – oder »die Weisheit

der Sterne« • Das Denken und die Kultur der Kogi

•Dietr

ra

anspersonale Dimension des

Sterbens

Kostenloses Probeheft als PDF:

bit.ly/gratisheft

(ältere Ausgabe)

Te

el. 0177-8485810, redaktion@tattva.de

www.tattva. .de

113


WEISHEIT

Thomas Young, 58, ist

Herzlehrer aus Leidenschaft.

Er lebt, was er seit über

20 Jahren lehrt. „Wirkliche

über das Herz statt“, weiß er

aus eigener Erfahrung. Auf

Reisen um die Welt hat er

mehrere Herzeinweihungen

erfahren, die ihn verwandelt

haben. Im Mittelpunkt seiner

Arbeit steht die Erweckung

des Herzzentrums.

Welchen Beruf haben Sie gelernt?

Ich habe einen MA-Abschluss in

Soziologie, Psychologie und Anglistik,

habe kurz an der Universität

gelehrt und mich mit 26 Jahren mit

einer Filmproduktion selbstständig

gemacht, mit 29 Startup einer

weiteren Kreativfirma, und ab 37

begann die Arbeit als Herz-Lehrer.

MENSCHEN MIT

VISIONEN

THOMAS

YOUNG

In welchem Bereich sind Sie derzeit

tätig? Ich gebe seit 20 Jahren

weltweit Seminare, Workshops,

Retreats, Vorträge zu allen spirituellen

Themen auf der Basis von

Herzerfahrungen, die mir durch

Gnade widerfahren sind. Ebenso

schreibe ich Bücher und produziere

CDs mit geführten Meditationen.

Ich lade Menschen aus den verschiedensten

Lebensbereichen ein,

ihr eigenes Herz in einer Form

zu erfahren, die sie so noch nicht

kennen.

11


SPIRITUELLER FRAGEBOGEN

Was möchten Sie sein? Eine

dauerhaft sprudelnde Quelle der

Inspiration.

Was ist Ihr Lieblingsessen?

Frisch gepresster Selleriesaft am

Morgen.

Sind Sie Vegetarier? Flexitarier?

Veganer? Ich esse alles, Fleisch

reduzierter, wenn dann meist Geflügel

und Fisch.

Welche drei menschlichen bzw.

spirituellen Werte sind Ihnen

wichtig? Liebe, Wahrheit und Freiheit

Was ist Ihr Traum vom Glück?

Glück ist für mich kein Traum,

sondern erfahrbares Bewusstsein.

Gemeinsam mit anderen ein hochschwingendes

Seelenband aus Licht

und Liebe um unseren Planeten zu

weben in Form einer wohlgesonnenen

Bruder- und Schwesternschaft

von Menschen, die sich mit Augen

des Herzens sehen.

Was wäre für Sie das größte

Unglück? Wenn Teile der Menschheit

unsere Erde in die Luft jagen.

Was bereitet Ihnen Bedenken oder

Sorgen in Bezug auf den Planeten

Erde oder die Menschheit? Fehlendes

Bewusstsein und niedrige

Bildungsstände.

Sind Sie karitativ bzw. ehrenamtlich

engagiert? Die Herzlehren

und Weisheitsschulungen dienen

den Menschen in ihrer Entwicklung.

Wann bzw. in welchem Alter

begannen Sie, sich für Spiritualität

zu interessieren? Seit ich denken

kann. Eltern und Lehrer wurden

mit Fragen über Gott und die

wundervollen Wirkweisen des

Universums an den Rand ihres

Antwortspektrums gebracht.

Meditieren Sie? Seit wann? Wie?

Ich habe seit früher Kindheit viel

gebetet ohne religiösen Bezug.

Einfach direkt zu Jesus, zu dem

ich eine Verbindung spürte. Seit

meinen Zwanzigern in unterschiedlichen

Formen herzzentrierter

Praxis. Ich meditiere jeden Morgen

als seelenvolle Einstimmung in den

Tag.

Was ist Gott für Sie? Eine Liebes-

Kraft, die im Herzen und überall

wohnt, von der jeder Mensch ein

Teil ist.

Wie möchten Sie sterben? Freudvoll,

mit abenteuerlichem Geist für

das, was kommt.

Und dann? Dann schauen wir mal,

welche Religion das beste Nach(t)

leben hat...

Was ist Ihre Strategie dagegen?

Zucker will Zucker und ist extrem

ungesund, also lasse ich ihn seit

2 Jahren weg. Das ist tatsächlich

eine der schwierigsten Entscheidungen

meines Lebens gewesen,

da die Rezeptoren noch sehr lange

danach verlangen. Inzwischen geht

es mir super damit. Wenn ich mal

in Trance eine Schwarzwälder

Kirschtorte vor mir herschweben

sehe, sage ich mir: „Ruhig bleiben,

Thomas, das ist der Todesschrei der

sterbenden Fettzelle.“

Was machen Sie in Ihren Mußestunden?

Rennrad fahren, gerne ein

bisschen humorvollen Quatsch mit

Freunden; ich liebe es am Wasser

zu sein, insbesondere auf Hawaii.

Und ich lache sehr gern.

Welche Vision haben Sie für die

nächsten zehn Jahre? Ich stelle

mir täglich die Frage: Wie kann ich

den Menschen am besten dienen?

und folge den Antworten. Dort, wo

der liebe Gott mich hinstellt. In

diesem Jahresmoment brennt mein

Herz für das Schöpfen von einem

neuen Onlinetraining HEAL GOOD

/ FEEL GOOD – Aktiviere die 12

Heilkräfte deines Herzens, welches

hoffentlich vielen Menschen hilft.

Information & Inspiration

thomasyoung.com

Was ist Ihre größte Schwäche

bzw. Ihr größter Fehler? Leckerer

Kuchen und Torte! Ich habe früher

so viel Sport gemacht, dass ich alles

Süße gleich verbrannt habe, und

war mir der schwierigen Folgen für

den Körper nicht bewusst.

VISIONEN

11


VERANSTALTUNGEN 2020

FR – SO 07. – 09.08.

6. LEBENSFREUDE-FESTIVAL IN TRAVEMÜNDE

Glücksfeeling – endlich darf wieder gefeiert werden! Das Lebensfreude-Festival 2020

macht es vor! Sommer, Strand, Meer, Musik, Yoga, Tanz & gesunde Schlemmereien: Das

Lebensfreude-Festival verwandelt den Brügmanngarten in der Lübecker Bucht in ein

Glücksparadies und lädt zum Feiern unter freiem Himmel ein. Das Motto: Entspannen,

Genießen, Wohlfühlen. Ob Singles, Liebespaare, Familien oder Senioren – alle sind herzlich

willkommen und der Eintritt ist frei! Von Freitag bis Sonntag – Sommerparty und

Glücksschule mit 50 live-acts und über 80 Ausstellern. Mit einem breitgefächerten Programm

für Wellness, Entspannung, Spiel, Nachhaltigkeit und Freude sind viele Glücksgefühle

garantiert: Ob Yoga-Space, Sternschnuppen-Yoga am Strand, Meditationen, Powertrommeln,

Achtsamkeits-Workshops, Vorträge oder Gongklänge – hier ist garantiert für

Jede*n etwas dabei. Infos auf www.lebensfreudefestival.de

SEPTEMBER 2020

SHAI TUBALI UND JACQUELINE LE SAUNIER BEIM FRANKFURTER RING

Shai Tubali, Experte im Bereich der Selbstentwicklung und des Selbst-Empowerments, kombiniert

östliche Weisheitstraditionen mit westlicher Philosophie und Psychologie, um Menschen

dabei zu helfen, eine tiefe innere Transformation zu erreichen. Im Herbst startet eine 7-teilige

Workshopreihe, bei der über 40 Meditationen aus der ganzen Welt erlebt werden können. Jedes

Wochenende kann entweder einzeln belegt oder als Kompaktausbildung mit Zertifizierung zum

Meditationslehrer gebucht werden. Termine: Erlebnisabend: 04.09.; Workshop: 05./06.09.

Jacqueline Le Saunier, Trainerin für Intuition & Female Empowerment, zeigt dir wesentliche

Methoden zur Manifestation eines Lebens jenseits deiner wildesten Vorstellungen auf. Du wirst

Grenzen überwinden und tiefsitzende Blockaden und Abdrücke lösen, die dich bisher zurückgehalten

haben. Der Zugang zur Intuition ist das wichtigste Werkzeug in der neuen Zeit. Termine:

Erlebnisabend: 18.09.; Workshop: 19./20.09.

Infos & Anmeldung auf www.frankfurter-ring.de oder Tel. 069–51 15 55

DO – SO 20. – 23.08.

ONE SPIRIT FESTIVAL IN FREUDENSTADT

Das Festival wartet mit der aktiven Aufarbeitung und

inspirierenden Visionen zum Bewusstseinswandel rund um

die Corona-Krise auf. Unter dem Motto „Die Resonanz von

Licht und Liebe“ öffnet das Festival ein intensives Begegnungs-

und Energiefeld, an dem SEOM, Satyaa & Pari,

Rowenna, Muni, Andreé Nama’Him u.v.a. mitwirken werden. Eine Ausstellung, Vorträge, Tanz und Konzerte runden das Festival in einer harmonischen

Atmosphäre ab. Veranstaltungsort: Kur- und Kongresshaus in Freudenstadt (Nord-Schwarzwald).

Mehr Infos & kostenloses Programm-Magazin auf www.one-spirit-festival.de

Lex van Someren (c) privat

FR – SO 09. – 11.10.

18. DGH-KONGRESS IN ROTENBURG A.D. FULDA

Der DGH-Kongress in Rotenburg a.d. Fulda macht die Welt des Geistigen Heilens erfahrbar und wartet

mit 50 Vorträgen, Workshops und Angeboten zur Spirituellen Einkehr auf. Eine tolle Chance, Referent*innen

und Heilmethoden persönlich kennenzulernen. Highlights in diesem Jahr: Walter Lübeck

mit „Warum manche Heilung finden und andere nicht“; die Schamanin KUYAY Lorena Oviedo Salcedo

führt in den Inka-Weg ein; Therapeutic Touch®-Expertin Heike Rahn stellt „TT“ in Theorie und Praxis

vor; Nora Gröbel vermittelt Prana-Heilung zur Stärkung des Immunsystems; Hans Kollenbrath macht im

Workshop „Heilende Hände – Selbstheilungskräfte aktivieren!“ fokussierte energetische Impulse mit

Metallspinnen sichtbar. Neu: Kostenfreie Heilbehandlungen in voller Länge! Infos & Programm auf

www.dgh-ev.de, Tickets: http://shop.dgh-ev.de, Vorverkauf bis zum 30.09.2020

SA – SO 28. – 29.11.

15. INTERNATIONALER ENGELKONGRESS IN LÜNEBURG, HAMBURG

Bist du bereit, deine Verbindung zu den Engeln zu vertiefen? Möchtest du ihre Botschaften klarer

empfangen, die dir helfen, deine Bestimmung zu erkennen und ein Leben in Fülle zu leben? Dann

heißen wir dich herzlich willkommen beim 15. Internationalen Engelkongress, einem Ort zur Heilung

und Stärkung deines Selbst. Wir werden uns intensiv mit Heilung beschäftigen – mit unserer persönlichen,

aber auch mit der Heilung der Gemeinschaft, der Gesellschaft und der Welt. Wir werden

über Aufstieg und Transformation sprechen, über das Potenzial, das sich offenbart, und wie wir es

zum Wohle Aller nutzen können. Wir werden meditieren, visualisieren, manifestieren und affirmieren.

Und zu guter Letzt werden wir Führung und Botschaften von Engeln empfangen, die uns helfen,

mehr Balance, Fülle und Licht in unser Leben zu bringen.

Alle Infos auf www.engelkongress.de oder Tel. +49-(0)40-413 29 715

116


ZU GUTER LETZT

JUNG UND ALT

Kolumne von Karl Gamper

Jung UND Alt. Im UND liegt der

zentrale Fokus. Es geht um die

Verbindung, die durch das „und“

ausgedrückt wird. Seltsamerweise

erschließt sich die Basis von Jung

und Alt nicht unverzüglich, sondern

will benannt werden. Die

Basis ist das Mensch-Sein; die

Menschlichkeit.

Wenn wir über Jung und Alt

sprechen, tauchen Generations-

Konflikte auf, und die Schieflage

aller Gesellschaften in der Ersten

Welt springen ins Bewusstsein.

Wir leben in einer „Methusalem-

Gesellschaft“. Die Alten werden

immer älter und die Jungen

immer weniger. Wir könnten uns

nun auf das Spannungspotential,

das sich daraus ergibt, konzentrieren,

oder? Oder auf die Verbundenheit.

DER PARADIGMEN-WECHSEL

Die Zeitenwende, in der wir

leben, bringt eine grundlegende

Veränderung des zentralen Paradigmas.

Ein Paradigma ist eine

grundsätzliche Denkweise. Das

Wort leitet sich vom griechischen

parádeigma ab. Para bedeutet

„darüber hinaus“ oder „jenseits

von“. Beispiel: paranormal. Jenseits

des Normalen. Deigma

heißt „Muster“. Para-deigma

bedeutet daher: über das bisher

bestehende Muster hinaus.

Sobald wir über ein bestehendes

Muster hinausdenken, betreten

wir NeuLand. Öffnen sich uns

neue Horizonte. Und neue Möglichkeiten.

Das alte Denkmuster, das auch

noch in unserer WendeZeit wirkt,

ist das der Getrenntheit. Aber

mehr und mehr Menschen lösen

sich aus diesem Denkmuster, das

lebenswidrig ist. Getrenntheit

führt zu Zwist, zu Konflikten, zu

Trennungen aller Art und befeuert

unsere inneren und äußeren

Kriegsschauplätze. Das neue,

erblühende Paradigma ist das der

Verbundenheit.

DAS NEUE PARADIGMA DER

VERBUNDENHEIT

Sobald wir dieses Paradigma zur

Basis unseres Denkens, Fühlens

und Handelns machen, öffnet

sich uns ein neues Energiefeld.

Anstatt Widerstand aus der Trennungs-Energie

fließt uns die

unterstützende Energie des

Lebens zu. Verbundenheit führt

beinahe automatisch zu Lösungen.

Verbundenheit bedeutet

auch Frieden. Und Liebe. Wir

sehen, wir fühlen, wir handeln

anders.

Für unser Thema bedeutet das:

Aus der gelebten Verbindung

von jungen und älteren Menschen

ergibt sich ein neues Drittes.

Aus eins und eins wird drei.

Wie aus Mann und Frau ein Kind

entsteht. Das Kind ist das neue

Dritte.

Wenn wir so denken, dann denken

wir in Lösungen. Und außerdem

leben wir naturkonform.

Denn wir leben in einem dreidimensionalen

Universum. Einheit

zeigt sich immer durch drei. Gott-

Vater | Gott-Sohn | Heiliger Geist.

Sat | Chit | Ananda. Länge | Breite

| Höhe. Wenn wir so an unser

Thema „Jung und Alt“ herangehen,

was zeigt sich dann als

neues Drittes?

REIFE

Es stimmt schon: Viele Menschen

werden nur älter. Doch je tiefer

du in das Leben eintauchst, desto

mehr erkennst du den Wert von

Reife. Reife hat an sich keinen

Endpunkt. Der vorläufige Endpunkt

ist der Tod. Und dann…

wer weiß?

Reife ist das, was aus der gelebten

Verbindung von Jung und Alt

entsteht. Das Verhältnis zwischen

Jung und Alt wird vom Grad der

Reife bestimmt. Wenn wir unser

Leben wach leben, werden wir

mit jedem Tag reifer. Diese Reife

drückt sich immer anders aus. Die

jugendliche Reife ist voller Ungestüm,

gefüllt mit Träumen, mit

Hoffnungen, mit Lust auf das

Abenteuer Leben.

Die Reife eines älteren Menschen

zeigt sich in einem guten Ankommen

bei sich selbst. Im Erblühen

von Weisheit. Von Nachsicht. Und

Mitgefühl.

Reife wird aus diesem Verständnis

eine Pilgerreise durch das Leben.

Reife bedeutet, das Paradies in

sich selbst zu finden. Sobald dies

geschieht, erleben wir eine spirituelle

Geburt.

Reife ist der Teig des Lebens, den

Junge wie Alte kneten. Reife hat

weniger mit Lebenserfahrungen

zu tun, sondern? Sondern mit der

inneren Reise! Und genau das

verbindet Jung und Alt – ebenso

wie die Liebe oder das Leben

selbst.

Reife bedeutet, sich auf die Reise

zu sich selbst zu machen. Und

das ist in jedem Augenblick des

Lebens möglich. Ob jung – ob alt

– es ist nie zu spät, reifer zu werden.

Das ist doch eine gute

Nachricht, oder?

www.SignShop.tirol

www.NeuLandFunk.com

117


INTEGRIERT –

YOGA MIT

GEFLÜCHTETEN

WÜTEND,

MUTIG, LIEBEVOLL –

CHARLES EISENSTEIN

WIE GEHT FRIEDEN?

MILAD KARIMI

NEUE REIHE: SELBSTVERSORGT (1)

ERNTE EINMACHEN

GANZ

EINFACH –

CHARLOTTE

YOKO BECK

DIE NÄCHSTE AUSGABE

VON VISIONEN SPIRIT & SOUL

ERSCHEINT

AM 25. SEPTEMBER 2020

VOR-

SCHAU

Unter anderem

mit diesen Themen:

IMPRESSUM

VISIONEN SPIRIT & SOUL

ISSN 1434-1921

Erscheint 6x im Jahr.

25. Jahrgang / Nr. 5 Aug. / Sept. 2020

Verleger und Herausgeber

Sandila Import-Export Handels-GmbH,

Sägestraße 37, 79737 Herrischried

Tel. 07764 93970, Fax 07764 939739

(Anschrift von Verleger, Herausgeber,

Redaktion und Anzeigenabteilung)

eMail: info@visionen.com

Online: www.visionen.com

Ansprechpartner in der Redaktion

Herausgeberin und Chefredaktion (verantwortl.):

Gerlinde Glöckner

Redaktion: Inge Hasswani, Frank Schüre (fs)

redaktion@visionen.com

Mitwirkende dieser Ausgabe

Susanne Dinkelmann

Tina Engler

Martina Pahr

Gabriele Hirschvogel

Claudia Hötzendorfer

Peter Maier

Christian Salvesen

Christian Stahlhut

Llewellyn Vaughan-Lee

Die Redaktion behält sich vor,

eingesandte Texte in Form und Inhalt

dem Stil des Magazins anzupassen.

Marketingkoordination + Anzeigen:

bg medien service, Bernd Glöckner

anzeigen@visionen.com, Tel. 07764 939710

Design & Layout

Kaner Thompson mit Lange + Durach

Freiburg/Köln, kanerthompson.de

Bildnachweis: Nicht im Artikel gekennzeichnete

Bilder stammen von Getty Images

Vertrieb

IPS Pressevertrieb GmbH

Carl-Zeiss-Str. 5, 53340 Meckenheim

Druck & Herstellung

Divyanand Verlags-GmbH, 79737 Herrischried

Druck auf ökologisch zertifiziertem Papier FSC

(Forest Stewardship Council)

Bezugspreise

Einzelheft € 5,90, Jahresabo € 49,00,

inkl. 4 Sonderhefte

Probeabo € 10,00

Bankverbindungen

D: Sparkasse Hochrhein IBAN: DE38

6845 2290 0036 0180 18, BIC: SKHRDE6WXXX

A: Deutsche Bank Freiburg IBAN: DE12

6807 0024 0265 7187 00, BIC: DEUTDEDBFRE

CH: Postscheckamt Aarau, Konto 91-286837-7

CH3409000000912868377

118


Vegan

verführt!

wrage

events

Saftige Kuchen, mal mit

cremigem Belag, mal mit

fruchtiger Füllung, Klassiker

wie Marmorkuchen

oder Zupfkuchen, fluffige

Muffins, knusprige

Waffeln, aromatische

Kekse und anderes

Kleingebäck – mit dieser

bunten Sammlung von

Rezepten wird das ve gane

Backen und Naschen zum

reinen Vergnügen. Schnell

und leicht zubereitet,

versüßen diese Backträume

den Alltag quer

durch alle Jahreszeiten.

El vi ra Glöck ner

VEGAN VERFÜHRT

225 Seiten, 120 farb. Abb.,

Drahtbindung, Format 17 x 22 cm,

€ 15,00

Das vegane

Backbuch!

€ 15,00

Erlebe die wichtigsten

Engel-Speaker live und

verbinde dich

mit deinen Engeln!

www.engelkongress.de

Chris Griscom

Praktische Metallspiralbindung fürs

leichte Aufklappen der Rezeptseiten.

Kein Verblättern mehr, kein Suchen,

entspanntes Zubereiten und Verarbeiten

aller Zutaten!

Bestellen bei:

SANDILA Verlag

79737 Herrischried

Tel. 07764/93 970

info@sandila.de

direkt:

www.visionen-shop.com

Die Kraft der Weiblichkeit

2./3. Oktober 2020 IN HAMBURG

Wrage Events, events@wrage.de

+49 (0)40-413297-15, www.wrage.de


Himmlisch vegetarisch Schlemmen...

jetzt auch

VEGANE

Rezepte

- komplett überarbeitet

- praktische Spiralbindung

- 476 Seiten vegetarisch pur

- viele vegane Rezepte

- ein Augen- und Gaumen -

schmaus für alle Gesundesser!!!

El vi ra Glöck ner

Ve ge ta ri sches Koch buch

Hardcover, For mat 22 x 17 cm;

476 Seiten, mit vielen Fotos,

Drahtbindung, € 24,50

ISBN 978-3-926696-51-9

€ 24,50

www.visionen-shop.com

SANDILA Verlag - 79737 Herrischried

info@sandila.de - www.visionen-shop.com

Tel. 07764/93 970 - Fax 07764/93 97 39

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine