28.07.2020 Aufrufe

Sommergarten

Stauden und Blumenwiese blühen um die Wette. Im Sommergarten summt und brummt es. Farbenrausch und Insektenschmaus treffen aufeinander. Zeit, den Garten zu genießen und Hummeln, Bienen und Schmetterlingen bei der Arbeit zuzuschauen. Ein bisschen Gießen muss auch sein.

Stauden und Blumenwiese blühen um die Wette. Im Sommergarten summt und brummt es. Farbenrausch und Insektenschmaus treffen aufeinander. Zeit, den Garten zu genießen und Hummeln, Bienen und Schmetterlingen bei der Arbeit zuzuschauen. Ein bisschen Gießen muss auch sein.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

www.missnordrheinwestfalen.de


www.missnordrheinwestfalen.de


Inhalt

4 .. Echinacea

6 .. Hortensie

8 .. Allium

10 . Margerite

13 .. Mohn

14 .. Farbenspiel

16 .. Rosenrot

18 .. Unser Garten

20 . Helden von Flierich

22 .. Regentropfen

24 .. Mixed

27 .. Caravan

28 .. Impressum


Echinacea purpurea



www.missnordrheinwestfalen.de


Tellerhortensien

gehen neben ihren großblumigen Verwandten, den

Bauernhortensien, fast ein wenig unter. Dabei wirken

sie viel natürlicher und haben auch der Insektenwelt

etwas zu bieten.

Bei den Blütenständen der Tellerhortensien handelt es

sich um sogenannte Schirmrispen. Sie besitzen einen

äußeren Rand aus sterilen Scheinblüten, die mit ihren

auffälligen Blütenfarben Insekten anlocken. Im

Zentrum jedes Schirms stehen die fruchtbaren Blüten

mit farbigen Staubgefäßen. Sie können wie auch die

Scheinblüten bei vielen Sorten je nach Bodenreaktion

ihre Farbe wechseln.

Die Blüten öffnen sich von Juli bis Oktober. Auf sauren

Böden sind sie blau, auf neutralen bis alkalischen rosa.

Die flachen "Teller" erreichen je nach Sorte einen

Durchmesser zwischen sechs und zehn Zentimeter.

Auch nach dem Verblühen der Hortensien sind die

Samenstände der Tellerhortensien bis in den Winter

hinein sehr dekorativ.


Allium kugelrund

www.missnordrheinwestfalen.de


Echinacea. Scheinsonnenhut.

Blüht monatelang, trotz Wind, Hitze und Trockenheit. Innerhalb der neun Arten umfassenden Gattung der

Echinaceen ist vor allem der Purpur-Scheinsonnenhut (purpurea) gärtnerisch von Bedeutung. Seit einigen Jahren

gibt es viele neue Sorten auf dem Markt. Die Farbpalette bietet heute alles, was das Herz begeht: von tomatenrot

bis strahelnd weiß.

Wichtig für die aus den Savannen und Steppen Nordamerikas stammmenden Echin aceen sind ein sonniger

Standort und trockener bis frischer, gut durchlässiger Boden, der aber nährstoffreich sein sollte. Harmonisch und

natürlich wirken Kombinationen mit anderen Präriestauden.


margeriten


www.missnordrheinwestfalen.de



mohn

Links:

Verbenen

und Zinnien mit

Großer Knorpelmöhre

oder Schleierkraut.

www.missnordrheinwestfalen.de



Farbenspiel

www.missnordrheinwestfalen.de



ROSENROT

www.missnordrheinwestfalen.de


Unser Garten

Gibt es ein Vorbild für unseren Garten? Immer wieder besuchen wir den Hammer Maximilianpark

zur Inspiration. Der Holländer Piet Oudolf, "Star" unter den Gartenarchitekten hat eigens für den

Maximilianpark die deutschlandweit größte Pflanzenkompositionen entworfen.

Im Hammer Maxipark, der ehemaligen Landesgartenschau, steht natürlich viel Raum zur

Verfügung. Ganz so groß ist unser Garten nicht, aber der ein oder andere pflanzliche

Oudolf-Liebling hat dann doch den Weg nach Flierich gefunden.

Der Hammer Maximilianpark wird in einem Atemzug mit dem New Yorker Battery Park, dem

Millenium Park in Chicago oder dem Dream Park bei Stockholm genannt. Zu den Attraktionen aller

Parkanlagen zählen Oudolf´s mehrjährige Stauden und Gräsergärten

Traditionell wurden die Farbe als wichtigste Eigenschaft geschätzt. Bei Piet Oudolf geht es um die

Gestalt der Blüten- und Fruchtstände, die Form und Struktur ihrer Blätter und dann erst kommt die

Farbe. Wenn die Bepflanzungen "ihre beste Zeit hinter sich haben" - im Herbst und Winter - wenn

Regen und Wind alles andere drumherum aufgeweicht haben, wenn Farben verblasst sind, dann

lassen Kälte und ungeahnte Strukturen das typische Bild des herbstlichen Vergehens entstehen.

Wie das wirkt, kann in Hamm besichtigt werden.

www.missnordrheinwestfalen.de


www.missnordrheinwestfalen.de


www.missnordrheinwestfalen.de


Grün macht glücklich

Nur die Harten kommen in den Garten? Das darf man ruhig mal in Frage stellen. Das

eine oder andere Pflänzchen braucht seine Aufmerksamkeit und Zuwendung in Form

von Kompost, Dünger und vor allem etwas zu trinken. So wird der Garten fit für die

Kamera! Fehlen nur noch die fleißigen Insekten - links an einer Fackellilie. Und die

Distel, die vor der imposanten blauen Phase erst einmal in sattem Grün die Blüte

vorbereitet.

Waidmannsheil

Darf ich mich vorstellen? Ich bin’s, die Gärtnerin, die die Gießkanne gerne beiseite

legt, um zur Kamera zu greifen. Was ich gern fotografiere: Was grün ist oder bunt

oder schnell unterwegs. Wenn Blumen und Blüten im eigenen Garten durch sind, geht

es raus in die Landschaft: Jahreszeiten, Licht und Schatten, Drama zwischen Hinterund

Vordergrund warten darauf, mit der Kamera geschossen zu werden.

Also: Alle Fotos, die hier zu sehen sind, habe ich selbst gemacht. Und sie bleiben auch

meins. BILDERKLAU mag ich gar nicht. Gleiches gilt für die Texte.

www.missnordrheinwestfalen.de


REGENTROPFEN


KORNBLUMENBLAU



HELDEN VON FLIERICH - unser SCHÄFER - alles hört auf sein Kommando.


www.missnordrheinwestfalen.de


TRÄUMEN VON DER GROSSEN FAHRT - das wird ja noch erlaubt sein.................


Urheberechtshinweis

Alle Inhalte dieses

Fotobuchs sind urheberrechtlich

geschützt.

Insbesondere

Fotografien und

Grafiken. Das

Urheberrecht liegt

– soweit nicht anders

gekennzeichnet –

bei Gabriele Arndt.

Fragen Sie mich,

falls Sie Inhalte

dieses

Internetangebots

verwenden wollen.

Copyright 2020

Gabriele Arndt

59199 Bönen

www.missnordrheinwestfalen.de

www.heldenvonflierich.jimdo.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!