Messemagazin & Katalog | all about automation essen

allaboutautomation

Messemagazin zur all about automation essen am 9. + 10. September 2020, mit Texten zur Messe, allen Ausstellern, Vorträgen und vielem mehr...

14 IM F KUS · Safety & Security

Weiß der Gaia (X)

Industrielle Security ist aufgrund der sich ständig ändernden Sicherheitslage ein sehr

dynamisches Thema. Da es immer mehr Produktionsdaten gibt, die als Rohstoff für die

Produktionsoptimierung und für neue Geschäftsmodelle dienen, gewinnt die sichere

Aufbewahrung dieser Daten eine größere Bedeutung. Mit der Initiative Gaia-X soll nun

eine vertrauenswürdige Dateninfrastruktur für europäische Unternehmen geschaffen

werden.

Die Anzahl von erfolgreichen Hackerangriffen

auf Unternehmen nimmt zu. Die Angriffe

treten auch immer mehr in den Fokus

der Öffentlichkeit und es wird inzwischen

offener über Vorfälle berichtet. Dabei wird

bei Cyberangriffen zwischen gezielten und

ungezielten Aktivitäten unterschieden. Bei

gezielten Angriffen muss die Frage gestellt

werden, wer ein Interesse an einer entsprechenden

Attacke hat und welche Ziele

damit verknüpft sind, zum Beispiel Spionage

oder Sabotage. Auch wenn es für

Unternehmen vorher schwer abschätzbar

ist, ob sie Ziel von Attacken sein könnten,

rücken die Risiken eines Cyberangriffs zunehmend

auf die Agenda der Geschäftsleitungen

produzierender Unternehmen.

Bedrohungslage ändert sich

ständig

Da Produktions- und Industrieanlagen immer

öfter mit der Informationstechnologie

vernetzt sind, haben sich die Angriffsmöglichkeiten

deutlich erhöht. Mit zunehmender

Konvergenz von IT und OT geben

intelligente Fertigungssysteme auch ihre

Isolation auf. Die Herausforderung in Bezug

auf die Security besteht darin, dass

sich die Verteidigungsmechanismen

ständig an die Bedrohungslage anpassen

müssen. Das ist auch ein gravierender Unterschied

zur funktionalen Sicherheit. Zu

den Zielen der industriellen Security gehört

aber nicht nur, die Verfügbarkeit von

Maschinen und Anlagen zu gewährleisten.

Sondern es müssen auch die Integrität

und die Vertraulichkeit von Daten sichergestellt

werden. Immer größere Datenmengen

müssen sicher bewahrt, selektiert

und wertschöpfend verarbeitet werden.

Die Produktionsdaten werden für Analysezwecke

und auch zu Generierung neuer

Geschäftsmodelle benötigt. Für Produktionsverantwortliche

stellt sich die Frage:

Wohin mit den Daten?

Diverse Anbieter von Cloudlösungen

buhlen daher um die Gunst der Fertigungsunternehmen

und versprechen einen sicheren

Bewahrungsort für die Daten. Für

viele Produktionsbetriebe sind die Produktionsdaten

hochsensibel. Bekannt ist allerdings

inzwischen, dass selbst deutsche

bzw. europäische Rechenzentren keineswegs

den Zugriff zum Beispiel aus den

USA völlig ausschließen können. Alternativ

bleibt die On-Premise-Lösung – also den

Datenserver ins eigene Unternehmen holen.

Der Nachteil hier sind die relativ hohen

Einstandskosten vor allem für mittelständische

Unternehmen und die erforderlichen

Anpassungen an sich verändernde

Sicherheitslagen.

Daten vor fremdem Zugriff

schützen

Unter aktiver Mithilfe des BMWi ist daher

das Projekt Gaia-X entstanden. Die Idee

dahinter: Die schnelle und effiziente Analyse

von Daten ist der Treiber moderner

Technologien und effizienter Prozesse. Ihr

Schutz vor fremdem Zugriff ist entscheidend

für die Wettbewerbsfähigkeit von

Unternehmen im gesamten europäischen

Wirtschaftsraum. Den öffentlichen Startschuss

des europäischen Digital-Großpro-

IM F

Safety & Security

MEDIENPARTNER:

etz elektrotechnik

& automation,

VDE Verlag

AUTOR:

Ronald Heinze

KUS

11/2019

www.etz.de

„Die digitale Transformation und

die Einführung des IoT stellen

erhöhte Anforderungen an die

Sicherheit. Im Zuge zunehmend

vernetzter Systemstrukturen

wächst das Zusammenspiel von

funktionaler Sicherheit (Safety) und

Zugriffssicherheit (Security). Die

Zuverlässigkeit des Systems, die

Sicherheit des Bedieners und der

Umgebung sowie der Schutz vor

Sabotage und IT-Angriffen sind zentrale

Themen der all about automation.“

Ronald Heinze,

Chefredakteur etz, VDE Verlag

A8100

TITELSTORY

O fene Automati sierungspla tform

unterstützt TSN

ETZ@TOUR

Vom We lgetriebe zur

mechatronischen Lösung

SPECIAL

Safety & Security für die Automation

Weitere Magazine dieses Users