Roth Journal-2020-08_01-20_Druck

burgblatt15

Roth

Journal

Das Magazin für die Kreisstadt

JETZT BEWERBEN

Rother Christkind gesucht

LANDRATSAMT ROTH

Telefonsprechstunde

LIVE DAHEIM

Burgfest Hilpoltstein

www.roth-journal.de | AUGUST 2020


INHALT

RATGEBER WOHNEN

2 Impressum

Ratgeber Wohnen

Häufiges Händewaschen

3 Bunte Akzente

für die Rother Innenstadt

Stadt Roth

Virtuelle Entdeckungsreise

4 Termine Roth

5 Stadt Roth

Neues Christkind gesucht

6 vhs Landkreis Roth

Bitte haben Sie Geduld

Bürger-Ehrung

Wird verschoben

8 Umweltbundesamt

Fleischersatz auf Pflanzenbasis

9 KoKi Netzwerk

Telefonsprechstund für

Schwangere und junge Eltern

10 "Walk of Triathlon"

Neues Wahrzeichen für Roth

11 Museum Schloss Ratibor

Erhält besondere Spende

12 JOBOO!

Revolutionäre Jobbörse

14 Ratgeber Recht

Mieter und Vermieter

15 Ratgeber Gesundheit

Gefahr im Wasser

Stadtwerke Roth

Unerlaubte Telefonwerbung

16 Stadt Heideck

Familienerlebnispfad Schloßberg

17 Hilpoltsteiner Burgfest

Live daheim

18 Zonta Club Fränkisches

Seenland

Unterstützt ALMA

19 Fliegervereinigung

Schwabach e.V.

Fliegen in außergewöhnlichen

Zeiten

Lass d en

Klick

in Deiner

Stad t !

Häufiges Händewaschen:

Alle zwei Tage Handtücher austauschen

Frankfurt/Main - Aufgrund der Corona-Pandemie werden

Hände derzeit viel häufiger gewaschen als zuvor. Dabei sollten

auch die Handtücher regelmäßig ausgetauscht werden.

Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW)

rät dazu, dies spätestens alle zwei Tage zu tun. Das verhindere

eine Vermehrung von potenziell vorhandenen Mikroorganismen.

Wenn sie benutzt werden, sollten Handtücher außerdem

so aufgehängt werden, dass sie schnell trocknen.

Handtücher sollten bei einer Temperatur von 60 Grad mit

einem Voll- oder Universalwaschmittel in Pulver-, Granulatoder

Tablettenform gereinigt werden. Dieses enthält in der

Regel Bleichmittel, die für eine höhere Waschwirkung sorgen

als flüssige Produkte, so der IKW.

dpa

Wir suchen

DICH!

Mehr Infos in

unserem Karriereportal

unter

fischer-und-du.de

DIGITAL. GEWINNT.

SPORTLICH ZU WIRTSCHAFTLICHEM ERFOLG

IMPRESSUM

Erscheinungsweise: monatlich

Redaktionsschluss immer

der 15. des Vormonats

Auflage: 11000

6. Jahrgang

Verteilung: kostenlos an alle

erreichbaren Haushalte in der

Stadt Roth mit Eingemeindungen

Textbeiträge geben grundsätzlich

die Meinung des Verfassers und

nicht die der Redaktion wieder.

Herausgeber u. Redaktion:

Schwarm Druck + Werbung GbR

Inh. Rudolf Schwarm und Bianka Luft

Industriestraße 18 | 91161 Hilpoltstein

Tel. 09174-9605 | info@schwarm-verlag.de

Der Verfasser stellt uns frei von urheberrechtlichen

Ansprüchen, die

von ihm vorher rechtsverbindlich

abzuklären sind.

Dieses Mitteilungsblatt ist politisch

unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Kommunen ausschließlich aus

den Anzeigenerlösen finanziert.

Die Weiterverarbeitung der Inhalte

dieses Blattes ist untersagt.

Titelbild: Mühlöder

Bereit für Unternehmensführung 4.0?

Als die wahrscheinlich digitalste Steuerkanzlei in der Region

arbeiten wir mit den modernsten und innovativsten Lösungen,

die der Markt derzeit zu bieten hat.

Interessiert?

www.fischer-und.de

Fischer & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft

Hilpoltstein I Neumarkt

2 08 | 2020


STADT ROTH

Bunte Akzente für die Innenstadt

ROTH – Unter dem Motto „Roth wird

bunter“ möchte der Startmarketing-Beauftragte

Mark Bartholl mehr Farbe in die

Rother Innenstadt bringen. Kleine Ideen

sollen den Menschen Freude machen, sie

zum Lächeln bringen und dazu beitragen,

die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt

zu erhöhen. Den Anfang hierzu macht die

Aktion „ROTHerKissen“.

Die Idee zu der Aktion kam von Christine

Fiedler, der Inhaberin der Geschäfte Optik

Fiedler und Dessous & Du. Sie hat sie aus

dem Urlaub mitgebracht. In St. Georgen

im Schwarzwald hatte eine lokale Initiative

bunte Sitzkissen hergestellt und mit

Hilfe von Paten tagsüber auf den öffentlichen

Sitzbänken zur Verfügung gestellt.

„Die Idee mit so punktuellen Aktionen die

Stadt ein wenig bunter zu gestalten, hat

mir sofort gefallen“, erklärt Mark Bartholl

und ergänzt, dass „es in jedem Fall einen

Versuch wert ist, hier als Gemeinschaft etwas

auf die Beine zu stellen.“

Unterstützung fand die Aktion schnell bei

der Kreis-Metropole Roth e.V., die das

Projekt tatkräftig, auch finanziell, fördern

möchte. Auch Doris Rotter, Inhaberin des

Nähzentrums Regner in Roth war schnell

mit im Boot. Die Kissen selbst werden

aus hygienischen Gründen erst nach der

Corona-Pandemie zum Einsatz kommen.

„Wir haben uns dennoch entschieden, die

Aktion schon jetzt zu starten, da gerade

in der aktuellen Situation viele Menschen

Zeit und Lust haben zu nähen und wir auf

zahlreiche Unterstützung hoffen,“ sagt Doris

Rotter.

Fleißigen Helfern spendet das Nähzentrum

Regner ein Startpaket mit Reißverschluss,

Fleecestoff für die Unterseite und

einer Anleitung. Um einem möglichen

Diebstahl entgegen zu wirken, werden die

„ROTHerKissen“ mit einem Label ausgezeichnet.

Wem ein Kissen so gut gefällt,

dass er oder sie es unbedingt behalten

möchte, kann dies dann auch käuflich

erwerben. Der Erlös wird später von der

Kreis-Metropole Roth e.V. einem guten

Zweck in Roth zugeführt.

Im nächsten Schritt gilt es, Stoffspenden

zu sammeln, sowie Händler und Gastronomen

als Paten zu gewinnen. Deren

Aufgabe wird es sein, die „ROTHerKissen“

morgens auszulegen und abends wieder

einzusammeln und die Bezüge regelmäßig

zu waschen. Auch Bürger werden gesucht,

die sich beim Nähen oder in Form

einer Geld- oder Stoffspende beteiligen

möchten. Dazu kann man sich per E-Mail

an mark.bartholl@stadt-roth.de wenden.

Das Projekt-Team freut sich über jede Unterstützung.

Ideengeberin Christine Fiedler (links, Fiedler Optik)

präsentiert die ersten Muster zusammen mit Doris

Rother (mitte, Nähzentrum Regner) und Sonja Freyberger

(rechts, Kreis-Metropole Roth e.V. und Bücher

Genniges).

Foto: Stadt Roth

Virtuelle Entdeckungsreise durch Roth

ROTH – Roth hat seinen ganz eigenen

Charme. Das wissen die Rother, aber

auch viele Touristen, die jedes Jahr nach

Roth kommen und sich von den Rother

Gästeführern gerne die Stadt zeigen lassen.

Weil die Führungen wegen der Corona-Pandemie

nicht stattfinden konnten,

haben die Chefin der Tourist-Information

Anke Freiman und die zuständige Mitarbeiterin

für Öffentlichkeitsarbeit, Viola De

Geare, die Gästeführer für einen virtuellen

Stadtrundgang kurzerhand vor die Kamera

geholt.

Das Schloss Ratibor, die Schwursäule, die

Alte Kanzlei, die Freyung und auch der

Friedhof an der Kreuzkirche – das sind

nur einige geschichtsträchtige Rother

Orte, die in dem rund 14-minütigen Video

gezeigt werden. Diese Orte sind auch im

„Historischen Rundgang“ verzeichnet, an

dem sich der gefilmte Stadtrundgang lose

orientiert.

Gedreht und geschnitten von Viola De Geare

stellen die Gästeführer Anke Geyer,

Hansjörg Herold, Birgit Schnitzlein, Christof

Schindler, Marlene Lobenwein und

Margitta Berndt-Hanicke darin die wichtigsten

Rother Orte mit der ihnen eigenen

Fachkompetenz vor. Wussten Sie zum

Beispiel, woher der Stadtname „Roth

kommt? Birgit Schnitzlein weiß die Antwort

- und verrät sie im Video auch. Mit

den kurzen Erzählungen und schönen Bildern

kann so mancher Rother noch etwas

mehr über seine Stadt erfahren und soll

der Kurzfilm den Gästen Lust machen, die

Stadt selbst bei einem Besuch zu erkunden.

Inzwischen sind auch Stadtführungen

wieder möglich, wenn auch derzeit nur

mit bis zu zehn Personen.

Weitere Informationen bei der Tourist-Information

und auf der Homepage der

Stadt Roth www.stadt-roth.de/freizeit.

Das Video mit dem Titel „Willkommen in

Roth – Eine Entdeckungsreise durch die

Stadtgeschichte“ ist über die Homepage

der Stadt Roth abrufbar und auch bei der

Video-Plattform YouTube zu finden auf

dem Kanal der Stadt Roth unter folgendem

Link: https://youtu.be/3GrGLRWw-

JEk oder unter bit.ly/stadtrothvideo.

08 | 2020

3


TERMINE ROTH | AUGUST

SAMSTAG 01.08.2020

Bauernmarkt Marktplatz

08:00 Uhr

Stadt Roth - Ordnungsamt

SAMSTAG 01. + SONNTAG 02.08.2020

Sonderausstellung: Der „NSU"-Komplex

10:00 Uhr, Ratsstuben im Schloss Ratibor

Stadt Roth - Museum Schloss Ratibor

SONNTAG 02.08.2020

Sonntagsstadtführung

14:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

SONNTAG 02.08.2020

Führung im Schloss Ratibor

mit Stadtmuseum

14:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

MONTAG 03.08.

BIS DIENSTAG 04.09.2020

1Sommerferien-Leseclub

Stadtbücherei

Stadt Roth - Stadtbücherei

MONTAG 03.08.

BIS FREITAG 07.08.2020

Sommerferiencamp II

07:30 Uhr, Leoni Sportpark

TSG 08 Roth e. V.

DIENSTAG 04.08.2020

Film ab! Seniorenfilmnachmittag

14:30 Uhr, Bavaria-Kino

Stadt Roth - Seniorenbeauftragte

MITTWOCH 05.08.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 05.08.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpoltsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

MITTWOCH 05.08.2020

Kombi-Stadt-Schloss-Führung

14:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

DONNERSTAG 06.08.2020

Kinderprogramm: Kochen ohne Müll

10:00 Uhr, LBV Umweltstation Rothsee

DONNERSTAG 06.08.2020

Besuch mit Buch Freizeitbad

14:00 Uhr, Stadtwerke Roth in Zusammenarbeit mit

der Stadtbücherei Roth

FREITAG 07.08.2020

Wanderung zu einem Ziel im Landkreis

09:30 Uhr, ab Festplatz

Josef Ambach

FREITAG 07.08.2020

Radtour nach Ellingen (60 km)

10:00 Uhr, ab Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

FREITAG 07./14.08.2020

Kurs:

Lachen ist gesund, auch ohne Grund

10:00 Uhr, Kiss RH-SC

Eva Leist

SAMSTAG 08.08.2020

Bauernmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Stadt Roth - Ordnungsamt

SONNTAG 09./16./23./30.08.2020

Sonntagsstadtführung

14:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

MITTWOCH 12.08.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 12.08.2020

Gemeinsamer Mittagstisch

„Guten Appetit!"

12:00 Uhr, Restaurant Waldblick

Stadt Roth - Seniorenbeauftragte

MITTWOCH 12.08.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpoltsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

DONNERSTAG 13.08.2020

Digital IT-Sprechstunde

für Rother Senioren

14:00 Uhr, Offenes Haus

Stadt Roth - Seniorenbeauftragte

FREITAG 14.08.2020

Wanderung zu einem Ziel im Landkreis

09:30 Uhr, ab Festplatz

Josef Ambach

FREITAG 14.08.2020

Radtour: Biergartentour (35 km)

13:00 Uhr, ab Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

SAMSTAG 15.08.2020

Bauernmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Stadt Roth - Ordnungsamt

MITTWOCH 19.08.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 19.08.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpoltsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

MITTWOCH 19./26.08.2020

Kombi-Stadt-Schloss-Führung

14:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

FREITAG 21.08.2020

Wanderung zu einem Ziel im Landkreis

09:30 Uhr, ab Festplatz

Josef Ambach

FREITAG 21.08.2020

Radtour zum Heidenberg (35 km)

13:00 Uhr, ab Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

SAMSTAG 22.08.2020

Bauernmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Stadt Roth - Ordnungsamt

MITTWOCH 26.08.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 26.08.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpoltsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

DONNERSTAG 27.08.2020

Gemeinsamer Mittagstisch -

Guten Appetit!

12:00 Uhr, Goldener Schwan

Stadt Roth - Seniorenbeauftragte

FREITAG 28.08.2020

Wanderung zu einem Ziel im Landkreis

09:30 Uhr, ab Festplatz

Josef Ambach

FREITAG 28.08.2020

Radtour nach Sindersdorf (55 km)

10:00 Uhr, ab Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

SAMSTAG 29.08.2020

Bauernmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Stadt Roth - Ordnungsamt

SONNTAG 30.08.2020

Familienprogramm: Konferenz der Tiere

14:00 Uhr, LBV Umweltstation Rothsee

Weitere aktuelle

Veranstaltungen finden Sie im

Online-Veranstaltungskalender

unter www.stadt-roth.de.

Ein Blick lohnt sich auch für den

Fall, falls corona-bedingt

eine Veranstaltung kurzfristig

abgesagt werden muss.

4 08 | 2020


STADT ROTH

Neues Christkind gesucht

Die Stadt Roth ist dieses Jahr wieder

auf der Suche nach einem neuen Christkind

Das Rother Christkind sollte mindestens 16 Jahre alt und 1,60

Meter groß sein, dazu freundlich und herzlich Menschen gegenübertreten.

Im besten Fall kommt es auch aus der Stadt

Roth. Das Ehrenamt fordert von der amtierenden Botschafterin

viel ab: Neben Auftritten, Christkindlesmarkt-Audienzen,

Foto-Shootings und Besuchen in Kindergärten und Seniorenheimen

gehört die Eröffnung des Rother Christkindlesmarktes

zu den wichtigsten Aufgaben. Denn der Prolog ist gleichzeitig

der offizielle Beginn. Mit den Worten „Ihr Herr‘n und Frau‘n,

die ihr einst Kinder wart…“ startet die feierliche Zeremonie

am ersten Adventswochenende. Die Auftritte erfolgen alleine

oder zusammen mit dem heiligen Bischof und den kleinen

Weihnachtsengeln. In den ersten beiden Jahren von 2020 und

2021 wird das Christkind bei Auftritten als „zweites Christkind“

die nötige Erfahrung sammeln und anschließend in der

Amtszeit von 2022 bis 2023 die Hauptaufgaben übernehmen.

Foto: Salvatore Giurdanella

Sonderaktion

Schulanfang

Tasse mit Schulfoto

und Motiven

Foto als Datei

mitbringen

Motiv

aussuchen

Tasse am

nächsten Tag

abholen

Aktionszeitraum 17.08. bis 25.09.2020

7, 50 €

SCHWARM

Druck+Werbung

Industriestr. 18 • 91161 Hilpoltstein

Telefon 09174 9605 • info@schwarm-druck.de

www.schwarm-werbung.de

Jetzt bewerben!

Die Bewerber/-innen werden gebeten, sich mit einer kurzen

Beschreibung und einem Foto bei der Stadt Roth, Kirchplatz

4, 91154 Roth, Veranstaltungsabteilung, Carina Zachmann

zu bewerben. Die Einsendung kann auch per E-Mail an

carina.zachmann@stadt-roth.de erfolgen. Bewerbungsschluss

ist am Mittwoch, 30. September 2020.

PREISWERTE DRUCKSACHEN

w w w . schw arm-d ruck . d e

Ab Mitte Juni

wieder für kurze

Zeit erhältlich:

Nur solange der

Vorrat reicht!

www.pyraser.de

08 | 2020

5


VHS IM LANDKREIS ROTH

Wahrsagekugel gesucht oder: Bitte haben Sie etwas Geduld.

In Zeiten von Corona muss Planung das

Unplanbare planbar machen. Langfristige

Planungen sind eher möglich als mittelfristige

und eigentlich muss immer „auf Sicht

gefahren“ werden.

Deshalb bittet die vhs im Landkreis Roth

um Verständnis, dass das Programm für

das Herbstsemester nicht wie gewohnt zu

Ferienbeginn erscheint, sondern voraussichtlich

Mitte August.

Zwar sind inzwischen in der Geschäftsstelle

in Hilpoltstein die Kursangebote der

Kursleitenden eingetroffen und nach dem

aktuellen Kenntnisstand bearbeitet. Dabei

hat sich gezeigt, dass durch die gute Zusammenarbeit

der engagierten Dozenten

und Dozentinnen mit den Außenstellenleitungen

wieder ein attraktives und abwechslungsreiches

Kursprogramm zusammengestellt

werden konnte. Allerdings

sind weiter viele Fragen offen. Dies betrifft

in vielen Fällen die Raumnutzung, da die

VHS über keine eigenen Kursräume verfügt,

sondern in jeder Gemeinde als Gast

verschiedene Räume nutzt.

Mit jedem Tag erweist sich die schwierige

Entscheidung, das Programm nicht in gedruckter

Form zu veröffentlichen als wichtig

und richtig. Wahrscheinlich müssen

die Kurse wieder und wieder auf die dann

gültigen Vorschriften hin geprüft werden.

Dies kann bis zum Kursbeginn Auswirkungen

auf Dauer und Teilnehmerzahl haben.

Über die aktuellen Entwicklungen informiert

die Volkshochschule regelmäßig auf

der Homepage. Bitte schauen Sie immer

wieder mal dort vorbei: www.vhs-roth.de

Wir bleiben optimistisch und freuen uns,

Sie im Herbst wieder bei uns begrüßen

zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin

alles Gute, besonders Gesundheit und Gelassenheit.

Ihre vhs im Landkreis Roth

STADT ROTH

Bürger-Ehrung wird verschoben

Trotz aller Lockerungen hat die Corona-Pandemie noch immer

großen Einfluss auf das öffentliche Leben und die damit

verbundenen Veranstaltungen. Die für Herbst 2020 geplante

Ehrung erfolgreicher und außergewöhnlicher Rother Bürger

(m/w/d) wird nun auf den Herbst 2021 verschoben.

Diese Entscheidung erfolgte zum einen, da der Zeitraum, in

dem insbesondere sportliche Leistungen erbracht werden

konnten, durch die coronabedingten Einschränkungen nahezu

um ein halbes Jahr reduziert worden ist. Zum anderen ist

nicht abzusehen, wie sich die Pandemie weiterentwickelt. Um

sicherzustellen, dass für die Anwesenden keine Ansteckungsgefahr

besteht, werden die Ehrungen für 2019/2020 und die

Ehrungen für 2020/2021 gemeinsam erst im nächsten Jahr

stattfinden.

Der Zeitraum, für den jeder Rother Bürger seine Vorschläge

für die Feierlichkeiten im Jahr 2021 einreichen kann, wird daher

vom 1. August 2019 bis einschließlich 31. Juli 2021 angepasst.

Nähere Details sowie den „Meldebogen für erfolgreiche/außergewöhnliche

Rother“ ist auf der Homepage der Stadt Roth

unter www.stadt-roth.de/ehrungen zu finden.

6 08 | 2020


NATÜRLICH WOHLFÜHLEN

Aktuelle Badezimmer-Trends 2020

Starke Trends entspringen oft einem grundlegenden menschlichen

Bedürfnis: Zum Beispiel dem Wunsch, mit sich und seiner

Umgebung im Einklang zu leben. Für 2020 bedeutet das:

Natural Living, Skandi-Look und Urban Jungle werden uns

weiter begleiten. Mit neuen Naturmaterialien und aktuellen

Grüntönen laufen sie zur Hochform auf.

Die Sehnsucht nach Natur, Freiheit und Ursprünglichkeit wird

immer stärker. Zum Glück gibt es Möglichkeiten, die Natur in die

eigenen vier Wände einziehen zu lassen. So wird aus einem nüchternen

Badezimmer schnell eine natürliche Wohlfühl-Oase.

Wir binden alle möglichen Räume mit ein –

gerne auch den Außenbereich

Gerne geben wir Ihnen Ideen an die Hand, die auch über

die vier Wände Ihres Badezimmers hinaus gehen: z.B. lassen

sich geniale Kombinationen aus Badezimmer und Garten

generieren: Ob im Sommer eine kalte Dusche zwischen

dem Sonnenbad oder im Winter eine kurze Abfrischung nach

dem Dampfbad oder dem Saunagang. Lassen Sie sich Ihre

Ideen durch erfahrene BADGESTALTER zu einem rundum

funktionalem und alltagstauglichen, aber trotzdem absolut

individuellem und außergewöhnlichen Badezimmerkonzept

ausarbeiten.

Pflanzen geben Ihrem Badezimmer noch das gewisse ETWAS

Holzelemente und Erdfarben – eine angenehme Kombination

Wenn Ihr

Bad ein

Erlebnis

werden

soll …

WELLNESS-URLAUB MAL ZUHAUSE?!

365 TAGE MÖGLICH – IN IHREM NEUEN WELLNESSBAD

Bei den Schlagworten „Wellness,

Wohlfühlen, Auszeit

und Entspannung“ fällt Ihnen

NICHT Ihr Badezimmer ein?!

Dann wird es höchste Zeit

für Veränderungen. Sinnvoll

ist es, gleich das komplette

alte Badezimmer in Angriff zu

nehmen. Die neue Planung

wird so ausgelegt, das alles

perfekt zueinander – und vor

allem zu Ihnen – passt. Nach

der Sanierung haben Sie

dann eine Wohlfühloase, die

Sie gar nicht mehr verlassen

wollen.

Wollen Sie Ihre Lieblingsmusik

im Bad hören oder

ein stimmungsvolles Licht

haben? Ihre Wünsche stehen

bei den BADGESTALTERN

im Vordergrund, und enden

natürlich nicht bei den sanitären

Einrichtungen. Innerhalb

kurzer Zeit planen wir

zusammen mit Ihnen eine

kleine Wohlfühl-Oase für Ihre

tägliche kleine Auszeit! Mit

diesen Aussichten werden

Sie sich bald in Ihrem neuen

BAD

STRAND

Bad absolut wohlfühlen und

es so schnell nicht wieder

verlassen wollen.

Schaffen Sie sich Ihren ganz

persönlichen neuen Lieblings-Bereich,

den Sie täglich

nach Lust und Laune nutzen

können. Holen sie sich Ihre

Wellness-Oase einfach nach

Hause ...

BETRIEBSURLAUB

1.–16. August

Wir gönnen unsrem

Team eine kleine Auszeit –

ab dem 17. August sind wir

gerne wieder für Sie da!

Alois Gruber GmbH | Am Weiher 9 | 92342 Freystadt/Mörsdorf

Tel: 09179. 9494-0 | info@gruber-die-badgestalter.de

www.gruber-die-badgestalter.de

Wir beraten Sie gerne!

Anzeige

08 | 2020

7


ZONTA CLUB FRÄNKISCHES SEENLAND

Zonta Club Fränkisches Seenland unterstützt

ALMA und „Frauen in Not-Fonds“ der Diakonie

Durch vielfältige Aktionen und Projekte

rückt Zonta die Belange von Frauen und

Mädchen in den Fokus. Im Rahmen dieses

sozialen Engagements überbrachte Brigitte

Reinard, Präsidentin des regionalen

Zonta Clubs Fränkisches Seenland, eine

großzügige Spende über 4.000 € an das

Diakonische Werk Weißenburg-Gunzenhausen.

Zusammen mit Geschäftsführer Martin

Ruffertshöfer freuen sich die Sozialpädagoginnen

Eva Neuner und Ulla Langer

über die kräftige Finanzspritze, die zwei

Arbeitsfeldern ganz speziell zugutekommt:

ALMA und der Sozialberatung.

Zu den Aufgaben von ALMA, der einzigen

Anlauf- und Beratungsstelle für Betroffene

von sexualisierter Gewalt in der Region,

gehört neben der direkten Beratung Betroffener

mitsamt deren Angehörigen die

Organisation von therapeutischen Hilfen

und die Begleitung in polizeilichen Strafverfahren.

Auch die Beratung von Fachkräften

in Kitas und Präventionsangebote

in Form von Workshops an Schulen werden

immer wichtiger. Ziel ist, das Thema

sexualisierte Gewalt zu enttabuisieren

und zu sensibilisieren. Sexuelle Übergriffe

finden häufig im vermeintlich sicheren

Umfeld statt, erschreckend viele Kinder

und Jugendliche haben bereits Erfahrungen

mit Grenzüberschreitungen machen

müssen.

Die Arbeit von Eva Neuner beinhaltet viele

Gespräche mit Kindern, deren Familien

und dem weiteren Umfeld, mit Polizei,

Jugendamt oder dem Gericht. Häufig sind

längere Fahrten zum Beispiel zu Krankenhäusern

notwendig, die im Rahmen der

Beratungsarbeit nicht finanziert aber dringend

notwendig sind. Umso dankbarer ist

Neuner, dass es ihr die Mittel von Zonta

ermöglichen, betroffene Familien bestmöglich

zu begleiten und zu unterstützen.

Im Angebot der Sozialberatung suchen

sowohl Jüngere wie Ältere in prekären

Lebenslagen Unterstützung. Ulla Langer

hilft durch den staatlichen Transferleistungs-Dschungel

(wie etwa beim aktuell

erweiterten bzw. vereinfachten Zugang

zum Kinderzuschlag und Hartz IV-Leistungen)

oder ganz allgemein bei Fragen wohin

man sich in der individuellen Problemsituation

wenden kann.

Die derzeitige Corona-Krise stellt besonders

für Alleinerziehende und Familien

eine große Belastungsprobe dar. Erfahrungsgemäß

geraten Frauen, die in Teilzeit

arbeiten und/oder in Branchen des Niedriglohnsektors

schnell in eine ökonomische

Schieflage; zudem ist momentan der

Zugang zu Hinzuverdienstmöglichkeiten

deutlich erschwert. Daher sind diese Klientinnen

die ersten, die darunter leiden,

wenn Zeitarbeitsfirmen nicht an Unternehmen

weitervermitteln können oder

Gastronomiebetriebe ins Trudeln geraten

und daher kein Platz mehr für Aushilfskräfte

bleibt. Auch die im Moment häufige

Kurzarbeit führt zu einem spürbaren

Schrumpfen des Budgets. „Beispielsweise

tauchen immer wieder Frauen auf, die in

WIR SUCHEN . . .

eine plötzliche Notlage geraten sind und

denen ich mit Finanzmitteln aus dem

„Frauen in Not-Fonds“ unbürokratisch

mit ein paar Euro z. B. für Babynahrung,

Windeln oder für ein in der aktuell herausfordernden

Situation unerschwingliches

Zugticket zur Arbeitsstelle aushelfen

kann“, erläutert Ulla Langer. Insbesondere

eine unvermittelte Trennung vom oft besser

verdienenden (Ehe-)Partner kann von

einem Tag auf den anderen die gesamte

Lebensplanung auf den Kopf stellen.

Ruffertshöfer sprach Reinard im Namen

der Diakonie und der von ALMA und der

Sozialberatung unterstützen Klientinnen

ein großes Dankeschön aus und versicherte,

dass das Geld zielgerichtet und zum

Wohl der Klientinnen und Klienten eingesetzt

wird.

Anzeigenverkäufer (m/w/d)

für Roth und Umgebung

Interesse?

Weitere Infos unter Telefon: 09174/9605

oder per Mail: info@schwarm-verlag.de

SCHWARM

Verlag+Medien

Roth

KULTURFABRIK

Wi ly Astor im Autokino

RATGEBER RECHT

Familienrecht 2020

PRODUKT DES MONATS

Kirschen aus der Region

Journal

www.roth-journal.de | JULI 2020

Das Magazin für die Kreisstadt

Foto: Zonta

8 08 | 2020


LANDRATSAMT ROTH

KoKi Netzwerk frühe Kindheit:

Telefonsprechstunde für Schwangere und junge Eltern

Die Corona- Pandemie wirbelt den

Familienalltag noch immer mächtig

durcheinander. Seit Mai 2020 bietet

die KoKi des Landkreises Roth aufgrund

der Corona-Pandemie eine telefonische

Baby-Kleinkind Sprechstunde

an. Um Schwangere und junge Eltern

auch während der anhaltenden Krise

nicht mit ihren Fragen alleine zu lassen

wurden nun weitere Termine für

die telefonische Sprechstunde festgelegt.

Vorerst findet die telefonische

Babysprechstunde bis einschließlich

26.08.2020 statt.

Bei Fragen zu Themen wie Ernährung,

Pflege oder Entwicklung von Babys

und Kleinkindern (bis zum Alter von

drei Jahren) können sich Schwangere

und junge Eltern Tipps und Infos von

einer Familienhebamme bzw. Familien-Gesundheits-

und Kinderkrankenpflegerin

einholen.

Jeden Mittwoch von 9.00 bis 11.00

Uhr steht eine Familienhebamme

oder Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

unter der KoKi

Telefonnummer: 09171 811481 für

alle Fragen rund ums Baby/ Kleinkind

zur Verfügung. Die Fachkräfte unterliegen

der Schweigepflicht. Außer den

Telefonkosten fallen keine weiteren

Kosten für die Beratung an, da die

Sprechstunde über die Bundesstiftung

Frühe Hilfen vom Bundesministerium

für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

gefördert wird. Auch anonyme

Beratung ist selbstverständlich möglich.

Bei Fragen zum Angebot der Telefonsprechstunde

können Sie sich gerne an

die KoKi des Landkreises Roth unter

09171 811481 oder unter koki@landratsamt-roth.de

wenden.

08 | 2020

9


STADT ROTH

Neues Wahrzeichen für Roth – der „Walk of Triathlon“

Zwei Meter siebzig hoch, 37cm breit und

fast 180 kg schwer. Das sind die Maße des

neuen Rother Wahrzeichens, dem „Walk

of Triathlon“. Sieben Jahre nach dem einem

Antrag der SPD-Stadtratsfraktion im

Jahr 2013, wurde am 5. Juli 2020 die erste

Stele und somit das erste Element des

„Walk of Triathlon“ offiziell eingeweiht. So

schließt sich der Kreis und der Triathlon

erhält eine, zur Bedeutung für den Landkreis

passende, Würdigung in der schönen

Kreisstadt Roth.

Seit Jahrzenten sind der DATEV Challenge

Roth Triathlon sowie der MEMMERT

Rothsee Triathlon der Anziehungspunkt

für Spitzen- und Amateur-Triathleten aus

der ganzen Welt. Mit ihnen kommen jedes

Jahr zehntausende Fans, Zuschauer und

Angehörige nach Roth und in den Landkreis.

Kein anderes Event hier in der Region

besitzt das Potenzial, weltweit so viele

Sportler zu mobilisieren und Fans zu elektrisieren.

„Wirtschaftlich, menschlich und

emotional ist der Triathlon für Roth nicht

zu ersetzen“, bekräftigt der Erste Bürgermeister

Ralph Edelhäußer voller Begeisterung

die Bedeutung für die Stadt.

Das der Triathlonsport unterjährig viel zu

wenig im Stadtbild präsent ist und somit

gewürdigt wird, war den meisten schon

lange klar. Auch wird das von ihm ausgehende

Potenzial, die Stadt zu prägen und

Einweihung "Walk of Triathlon" Flavia Zaunseder

über das ganze Jahr verteilt, Sportler, Fans

und Touristen nach Roth zu holen, noch

unzureichend genutzt. Aus diesem Wissen

heraus, stellte die SPD-Fraktion 2013 den

Antrag, das, im Nachgang zum Challenge

2013, von einem Projekt-Team erarbeitete

Konzept „Walk of Triathlon“ weiterzuverfolgen.

Nach einer Verfeinerung des

Konzepts erfolgte der finale Beschluss zur

Umsetzung und Durchführung eines Architektenwettbewerbs

dann im Jahr 2014.

Unter Leitung von Lydia Kartmann, der

ehemaligen Stadtbaumeisterin der Stadt

Roth, führte ein Projekt-Team, bestehend

auf Anke Freiman (Stadt Roth und TSG 08

Roth), Markus Englert (TEAMCHALLEN-

GE), Thomas Herrmann (TSG 08 Roth, Triathlonabteilung)

und dem Planungsbüro

Wegner, einen Design- und Architektenwettbewerb

durch. Aus diesem Wettbewerb

ging Anne Rumetsch Ende 2016 als

Siegerin hervor.

Deren Entwurf findet nun, mit der ersten

Stele, seine Umsetzung. Er sieht vor, die

Fußabdrücke der beiden Gewinner eines

Jahres in Cortenstahl zu fräsen und als

Bodenplatten im Stadtgebiet zu verlegen.

„So haben Fans und alle anderen die Chance,

in die Fußstapfen der Spitzensportler

zu treten und bei einem Gang durch die

Stadt, die Geschichte des Triathlons sowie

die schönsten Orte der Stadt zu erkunden,“

zeigt sich Bürgermeister Edelhäußer

begeistert. Alle drei bis vier Jahre wird es

zusätzlich eine Informations-Stele geben.

Diese sorgt für eine stärkere Sichtbarkeit

und Aufmerksamkeit und gibt allen Betrachtern

vertiefende Informationen zum

jeweiligen Challenge-Jahr. Auch an die

Barrierefreiheit wurde gedacht: So können

Blinde und Sehbehinderte dank eines

angebrachten QR-Codes und eines Hinweises

in Blindenschrift, alle Information

auch online zum Vorlesen abrufen.

Obwohl 2017 die ersten Prototypen erstellt

und öffentlich vorgestellt wurden,

geriet das Projekt etwas ins Stocken.

Umso wichtiger war es, das Projekt 2019

neu aufzustellen und erneut anzustoßen.

So wurde dem damals neuen Stadtmarketing-Beauftragten

Mark Bartholl die

Verantwortung übertragen. Gemeinsam

mit dem ebenfalls neu ins Amt gekommenen

Stadtbaumeister Wolfgang Baier,

Tourismus-Chefin Anke Freiman sowie Architektin

Anne Rumetsch wurde bei dem

Projekt wieder Fahrt aufgenommen. „Ich

freue mich sehr, dass das neue Team so

schnell funktioniert hat und in die Umsetzung

gehen konnte. So konnte endlich das

erste Element vom neuen Wahrzeichen

der Stadt entstehen,“ lobt Edelhäußer die

beteiligten Personen und ergänzt, „dass

auch ein besonderer Dank der Architektin

Anne Rumetsch gilt, die mit guten Ideen

und viel Einsatz maßgeblich an der Umsetzung

beteiligt war.“

Foto: Stadt Roth

„Es hat mir viel Freude

bereitet, das Projekt mit

dem ganzen Team zu entwickeln

und jetzt mit der

ersten Stele den „Walk

of Triathlon“ wirklich in

Gang zu setzen“, freut sich

die Anne Rumetsch, die

mit viel Leidenschaft und

Herzblut an dem Projekt

gearbeitet hat.„Um den

sensiblen Altstadtbereich

nicht durch modisches,

buntes und hochglänzendes

Stadtmobiliar zu

stören, haben wir für die

Stele ein ganz besonderes

Material gewählt: Cortenstahl

mit seiner wunder-

10 08 | 2020


MUSEUM SCHLOSS RATIBOR

Museum erhält besondere Spende

Exil-Rother schenkt Münzsammlung

baren natürlichen Oberfläche. Es wird für

uns alle spannend bleiben, den Prozess

der Patinabildung des Stahls im Laufe der

Zeit zu beobachten und es wird immer ein

bisschen „rot(h)er“ werden“, beschreibt

Rumetsch das Projekt und die Hintergründe.

„Dass der Kugelbühlplatz für den Standort

der ersten Stele gewählt wurde, lag nahe,“

so der Stadtbaumeister Wolfgang Baier.

„Es handelt sich um einen der schönsten

Orte in der Stadt und ist für viele Rother

einer der zentralen Punkte in der Innenstadt.

Darüber hinaus verläuft hier die

Marathon-Strecke, so dass der „Walk of

Triathlon“ auch während des Challenge

die richtige Würdigung erhält.“

Einen großen Dank spricht die Stadt Roth

auch den Förderern und Sponsoren aus.

Ohne die großzügige Unterstützung der

Regierung von Mittelfranken, Abteilung

Städtebauförderung und der Sparkassenstiftung

Roth-Schwabach wäre das

Projekt nicht möglich gewesen. Auch die

Firma Zetterer aus Unterheckenhofen, die

die Fräsung der Bodenplatten übernommen

hat, unterstützt das Projekt als Sponsor.

Die Arbeits- und Maschinenleistung,

beim, je Platte, 20-stündigen Prozess,

wurden von der Firma kostenlos übernommen.

Eine erste Stele macht jedoch noch keinen

„Walk“. Daher wird das Projekt-Team

in den kommenden Wochen und Monaten

die weitere Planung und Umsetzung

vorantreiben. „Jetzt gilt es den Schwung

mitzunehmen und Standorte für weitere

Stelen und Fußabdrücke zu finden und

weitere Fußabdrücke von den Siegern

vergangener Jahre zu sammeln“, so Mark

Bartholl. „Wir wollen erreichen, dass der

Triathlonsport durch den „Walk of Triathlon“

noch mehr Beachtung findet und so

dazu beiträgt, Sportler und Touristen nach

Roth zu locken.“

Ein besonderer Termin führte Roths Bürgermeister

Ralph Edelhäußer und den

Leiter des Museums Schloss Ratibor, Guido

Schmid, kürzlich nach Frankfurt am

Main. Dort lebt der inzwischen 92-jährige

Spross einer Rother Fabrikantenfamilie, Dr.

Christian Heid. Der Chemiker ist Roth noch

immer verbunden und spendete deshalb

dem Museum nun seine wertvolle Münzsammlung.

Obwohl der gelernte Chemiker

Dr. Heid berufsbedingt bereits vor über

sechzig Jahren nach Frankfurt zog, blieb er

mit seiner mittelfränkischen Heimatstadt

immer eng verbunden und betätigt sich

seit einigen Jahrzehnten unter anderem

als großzügiger Mäzen der Rother Museen.

Mittlerweile ist der Witwer 92 Jahre

alt und seine Besuche in Roth sind

entsprechend seltener geworden. Vor

einiger Zeit entschloss er sich, weite

Teile seiner über einen Zeitraum

von fast siebzig Jahren zusammen getragenen Münzsammlung dem Museum

Schloss Ratibor zu übereignen. Die Sammlung enthält wertvolle Stücke von der Antike

über Prägungen der fränkischen Hohenzollern bis in das 21. Jahrhundert. Aus

diesem Grund besuchten Ralph Edelhäußer und Museumsleiter Guido Schmid

Dr. Christian Heid in seinem Frankfurter Domizil, um diese Sammlung eigenhändig zu

übernehmen und sich für diese wahrlich großzügige Geste persönlich zu bedanken.

FITNESS im SCHUH die neue Hackner-Einlage

aus CLIMATOCORK®

- atmungsaktiv

- hautfreundlich

- vakuumangeformt

- perfekte Passform

Hilpoltstein

Zwingerstraße 5

Tel.: 09174 1269

www.hackner-fusskompetenz.de

info@hackner-fusskompetenz.de

FUSS KOMPETENZ

Foto: Stadt Roth

ROTH JOURNAL | AUSGABE SEPTEMBER

Abgabeschluss für Anzeigen und Berichte ist der 15. August 2020

08 | 2020

11


JOBOO!

Revolutionäre Jobbörse startet mitten im Pandemie-Beben

„Start-Up-Gründer schlafen nie“

Der Arbeitsmarkt in Deutschland muss

durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie

noch nie dagewesene Zahlen von

Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit verkraften:

Jede fünfte Firma plant laut Ifo-Institut

Entlassungen. Über 750.000 Unternehmen

haben Kurzarbeit angemeldet.

7,3 Millionen Arbeitnehmer sind im Mai

direkt betroffen.* Das sind 25 Prozent der

arbeitenden Deutschen.

Wer also bisher 1.800 EUR netto verdiente,

hat bei einer nur auf 50 Prozent angesetzten

Kurzarbeit 20 Prozent weniger

Geld in seiner Lohntüte. Dies entspricht

360 Euro, die einfach fehlen. Laufende

Kosten wie die Miete, die Rate fürs Auto

oder auch der Einkauf für den vollen Kühlschrank

können nicht mehr bezahlt werden.

Viele der Betroffenen müssen entweder

staatliche Unterstützung beantragen

oder mit einem Mini- oder Teilzeitjob Geld

dazu verdienen. Oder, wenn ihnen gekündigt

wurde, sich einen neuen Job suchen.

Eine Situation, die kein Mensch beim Ausbruch

der Pandemie vorhergesehen hat.

Drei Start-up Gründer, Ingo Endemann,

Philipp Müller und Manuel Kießling, schicken

in dieser Zeit mit JOBOO!® (lautsprachlich

Dschobuu) eine revolutionäre

Jobbörse ins Rennen, die es Jobsuchenden

ermöglicht, erstmals unter Einbeziehung

einer individuellen Arbeitszeit, schnell

eine neue Anstellung oder einen Nebenjob

zur Aufstockung des Einkommens zu

finden. „Als wir vor einem Jahr begonnen

haben, JOBOO!® zu konzipieren, konnte

niemand ahnen, dass unser Startdatum in

eine Zeit fällt, die von der Pandemie gesellschaftlich

und wirtschaftlich geprägt

wird“, sagt Geschäftsführer Endemann.

„Unsere neuartige Idee ist es, bei der Jobvermittlung

neben der beruflichen Qualifikation

des Menschen seine mögliche

Arbeitszeit in den Mittelpunkt zu stellen.

Für einen Arbeitnehmer in Kurzarbeit heute

ein wichtiges Tool, um seine zusätzliche

Arbeit zu planen.“

Ein Jobsuchender, der entweder einen

Vollzeit-, Teilzeit- oder Minijob sucht, gibt

auf www.Joboo.de seinen Beruf, die Postleitzahl

und den Umkreis, in dem er arbeiten

möchte, ein. Zusätzlich und neuartig

ist daneben aber auch die zusätzliche Auswahlmöglichkeit

der Zeiten, zu denen er

arbeiten kann oder möchte.

JOBOO!® zeigt ähnlich wie bei einer Dating-Plattform

dann in der Ergebnisliste

exakt die Firmen an, die zu diesen Zeiten

Personal mit der angebotenen beruflichen

Qualifikation suchen. Beide Seiten werden

sofort online zusammengeführt und können

direkt in Kontakt treten, um z.B. noch

offene Fragen zu klären oder ein Vorstellungsgespräch

zu vereinbaren.

Kein anderer Anbieter in Deutschland gibt

der Arbeitszeit bei der Jobvermittlung einen

so hohen Stellenwert wie JOBOO!®.

So wird es z.B. einer Mutter mit Kind ermöglicht,

gezielt einen Job für mittwochs

und freitags zu suchen, an den Tagen und

zu den Zeiten, an denen ihr Kind gut betreut

ist, und der Arbeitgeber gewinnt

eine motivierte Kraft, die seinem Unternehmen

sonst nicht zur Verfügung gestanden

hätte. Eltern können sich ihre Arbeitszeiten

„maßschneidern“, so dass beide

genügend Familienzeit haben, und Senioren

haben die Möglichkeit, mit einer stundenweisen

Beschäftigung schrittweise aus

dem aktiven Arbeitsleben auszusteigen

– oder wieder einzusteigen. Kurzarbeiter,

die temporär vielleicht donnerstags und

freitags nicht arbeiten, können sich so exakt

für diese Tage einen Zweitjob suchen.

Das Start-up wurde vor zwei Jahren zunächst

als Job-Börse für die Gastronomie

und Hotellerie gegründet; eine Branche,

die unter extremer Personal-Knappheit

leidet. Das Portal konnte in nur 24 Monaten

über 80.000 Mitglieder gewinnen und

zum Marktführer bei registrierten Jobsuchenden

avancieren. Die klare Akzeptanz

im Markt ermutigte das Team um Ingo

Endemann vor einem Jahr das Modell

auf alle Branchen auszuweiten. Es folgten

sehr produktive zwölf Monate mit vielen

durchgearbeiteten Nächten. „Doch“, so

Endemann augenzwinkernd, „Gründer

schlafen nie!“

„Wenn jetzt jemand in Deutschland einen

gut bezahlten Job sucht und dabei seine

Arbeitszeiten selbst bestimmen möchte,

dann findet er auf JOBOO!® alle Angebote

in seiner Nähe, die bestmöglich zu seinen

Vorgaben passen,“ fasst Mitgründer Philipp

Müller zusammen. „Auch Unternehmen

und Betriebe, die schnell auf neues

Personal angewiesen sind und keine Zeit

für wochenlange Recruiting-Prozesse ha-

Foto: Joboo!

12 08 | 2020


en, profitieren von der Ergebnispräsentation

hält und geeigneter nur einige Bewerber wenige bestimmte mit Gewichtung Personen/Familien die beispielsweise die Mobicard an Monatskarten (keine staatlich bezuschussten Schülerkarten) sowie die

können. Unternehmen,

hat sich nach kurzer Zeit gezeigt, dass das Interesse sich sehr in Grenzen Des Weiteren wurde beschlossen, dass alle personalisierten Wochen- und

des nachgefragt neuen Faktor haben. Zeit.“

sechs Tagen in der Woche

bis zu 16 Stunden werden sollen. Die Förderung für den Gemeindebürger beträgt 10 % des

in der Verkaufsstelle im Rathaus erworbenen Fahrkarten bezuschusst

In das Start-up sind durch Investoren bisher

Um einen zwei Millionen größeren Personenkreis Euro geflossen. für den Hauptgesellschaftesprechen,

Umstieg täglich auf den für ÖPNV ihre anzu-

Kunden Kartenpreises, max. 50 EUR pro Haushalt und Kalenderjahr.

hat die ist SPD der Fraktion Seriengründer als Alternative und angeregt, da sind, den Kauf beschäftigen

von be-

Die Verwaltung wurde beauftragt, entsprechende Regelungen zur

Internetunternehmer stimmten Tickets im Rahmen Ingo des Endemann,

gemeindlichen Mitarbeiter Förderprogramms in Voll- für und Förderung des ÖPNV auszuarbeiten. Wenn das Förderprogramm aus -

der Energie- schon und 1995 Ressourcen- die erste Sparmaßnahmen deutsche Suchmaschine

Spider.de, später die erste Onjobs,

um die Kapazitä-

(FERS) Teilzeit zu bezuschussen. sowie in Mini-

gearbeitet und im Gremium verabschiedet wurde, werde ich Sie wieder

informieren.

Im Ergebnis hat nun der Rat einstimmig eine Kombi-Lösung beschlossen.

line-Last-Minute-Plattform Ferien-AG ten entsprechend der

So wird eine Mobicard für einen Erprobungszeitraum von sechs Monaten Es grüßt herzlichst

oder zum Ausleihen das Auktionshaus durch Gemeindebürger für Handwerker im Rathaus Kundenfrequenz zur Verfügung stehen. vorhalten Ihr zu können. Sie Preis: Die JOBOO!®-Flatrate kostet nur

MyHammer.de Danach wird eine gegründet Auswertung hat. über die Nutzung vorgenommen, haben dann bei die Ausfall als von einzelnen Mitarbeitern

dienen - z.B. soll. durch Krankheit oder Weg-

bei den meisten Anbietern üblichen 800

maximal 14,95 Euro pro Monat, statt der

„Der Entscheidungsgrundlage Arbeitsmarkt wird für sich die weitere durch Vorgehensweise die

Nachwirkungen der Corona-Krise so gravierend

gang - oft kein homogenes Personal-Team bis 1.200 Euro, und erlaubt die Schaltung

Über die verändern, Ausleihbedingungen wie es noch der Mobicard keiner von und deren mehr Geltungsumfang

und müssen Personal-Lücken zeit-

beliebig vieler Stellenanzeigen, sowie die

uns können je erlebt Sie sich hat“, in einem so Endemann. gesonderten „Gerade Bericht in genau dieser Ausgabe schließen. gerne Das passende Robert Pfann Personal aktive Suche in zurzeit über 80.000 Bewerberprofilen.

„Kein Unternehmen kann

jetzt näher zeigt informieren. sich, dass in vielen Bereichen finden sie dann schnell, unkompliziert Erster Bürgermeister und

auch für Unternehmen flexible Arbeitszeiten

und Modelle möglich und wichtig sind.

Und diese Flexibilität wird auch in Zukunft

immer wichtiger sein, um gute Mitarbeiter

zu gewinnen, die motiviert und leistungsorientiert

sind, aber eben nicht nach typischen

Rother Inklusionsnetzwerk Standards arbeiten e. V. möchten oder

außerdem sehr günstig auf JOBOO!®.

JOBOO!® ist für Jobsuchende immer komplett

kostenlos. Unternehmen können die

Job-Vermittlung vier Wochen lang vollkommen

kostenfrei testen und profitieren

danach von einem absolut revolutionären

es sich heute noch leisten, Geld bei der

Personalgewinnung zu verschwenden und

wie bisher üblich 800 oder 1.000 Euro für

eine Stellenanzeige auszugeben“, sagt Endemann.

„Die Zeit für neue revolutionäre

Modelle in der Online-Job-Vermittlung ist

jetzt endgültig gekommen.“

Wanderausstellung

»Ich bin m/eine Erfahrung«

Menschen mit Behinderung und Erkrankungen berichten von ihren Erfahrungen

Wir tauschen Ihre

Im Rahmen des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen

mit Behinderung, am 5. Mai, entwickelte Sozialpädagogin Janet

Meyer vom Rother Inklusionsnetzwerk e. V. eine Wanderausstellung.

Fenster, Türen & Tore

Gefördert durch die Aktion Mensch, zeigt die Wanderausstellung zehn

Menschen mit Behinderung und Erkrankungen aus dem Landkreis Roth.

HANKE

Diese berichten von Erfahrungen aus ihrem Leben, welche nicht frei von

Diskriminierung sind. Fotografin Flavia Zaunseder vom „Fotostudio

Bauer“ aus Roth, porträtierte dabei die Teilnehmer mit außergewöhnlichem

Charme.

Die Tel. Wanderausstellung 09174 / 9361 „Ich· bin info@hanke-kreativ-team.de

m/eine Erfahrung“ lädt als Impulsgeber

für Jugendliche 91161 Hilpoltstein

und Erwachsene dazu ein, das Thema Inklusion und die

Vielfalt von Behinderung und Erkrankung kennenzulernen, um den eigenen

Blick zu weiten. Begleitet wird die Wanderausstellung von einem Informationsständer.

50

JAHRE

Produkte aus deutscher Herstellung.

Kreatives Handwerk für Haus & Lebensraum

· QUALITÄT VON HANKE

· ZUFRIEDENE KUNDEN

Wolfgang Hanke

Schreinermeister & Energieberater

POLSTERN

Die Ausstellung ist von Dienstag, 14. Mai bis Freitag, 24. Mai 2019 im

Rathaus Schwanstetten während

QUALITÄT

der üblichen

IM HANDWERK

Öffnungszeiten zu

sehen. Eintritt frei.

Von der Maßanfertigung über Neubezug bis hin zur Aufpolsterung fertigen

wir fachgerecht und ganz nach Ihren Wünschen.

Für inhaltliche Fragen zur Ausstellung:

Janet Meyer, info@eutb-rhink.de Bei uns ist Ihr oder Möbelstück Tel. 0151 – in 42 guten 888 792 Händen!

Janet Nürnberger Meyer, Rother Straße Inklusionsnetzwerk 5

e.V.

91177 Thalmässing

Telefon: 09173 286

www.raummanufaktur-gmbh.de

Bodenbeläge I Parkettrenovierung I Gardinen I Maler- & Tapezierarbeiten

Sonnen- & Insektenschutz I Möbel Polsterei

© RHINK

08 | 2020

13

5


RATGEBER RECHT

Der BGH nimmt sowohl Vermieter als auch Mieter in die Pflicht.

Was ist neu?

Ausgangspunkt waren zwei ähnliche Verfahren

vor dem Landgericht Berlin. In dem

einen Verfahren hat das Landgericht Berlin

zur Begründung ausgeführt, den Klägern

stehe ein Vorschussanspruch nicht

zu, da die Mietsache aufgrund ihres dekorativen

Verschleißes nicht mangelhaft

geworden sei. Da die Schönheitsreparaturklausel

im Mietvertrag unwirksam sei,

sei zwar grundsätzlich der Vermieter zur

Instandhaltung verpflichtet. Auch sei davon

auszugehen, dass sich der Zustand

der Wohnungsdekoration nach einer

Mietzeit von 14 Jahren im Vergleich zum

(unrenovierten) Anfangszustand weiter

verschlechtert habe. Jedoch hätten die

Kläger diesen Zustand als vertragsgemäß

akzeptiert, so dass ein Anspruch auf Vornahme

von Renovierungsarbeiten gegen

den Vermieter von vorne herein ausscheide,

zumal dadurch eine deutlich über den

vertragsgemäß geschuldeten Zustand der

Wohnung hinausgehende Verbesserung

erzielt würde.

In dem anderen Verfahren begehrte der

Mieter die Verurteilung der Vermieterin

zur Vornahme konkret bezeichneter

Schönheitsreparaturen. Die Wohnung war

ihm bei Mietbeginn im Jahr 1992 von der

Rechtsvorgängerin der Vermieterin unrenoviert

überlassen worden. Im Dezember

2015 forderte er die Vermieterin vergeblich

auf, die aus seiner Sicht zur Beseitigung

des mangelhaften Renovierungszustands

erforderlichen Malerarbeiten in

der Wohnung auszuführen. Die Klage hatte

in den Vorinstanzen Erfolg.

Zur Begründung hat das Landgericht Berlin

ausgeführt, dem Beklagten stehe ein

Anspruch auf Durchführung der von ihm

geforderten Instandhaltungsarbeiten zu.

Zwar bestimme sich die Erhaltungspflicht

des Vermieters nach dem Zustand der

Mietsache bei Vertragsschluss. Danach

wäre die Klägerin (Vermieterin) aufgrund

der unrenoviert überlassenen Wohnung

lediglich verpflichtet, nach einem weiteren

dekorativen Verschleiß den Ursprungszustand

wiederherzustellen, nicht

aber durch eine vollständige Renovierung

dem Mieter eine Wohnung zu verschaffen,

die deutlich besser sei als zu Anfang.

Jedoch sei in Fällen wie dem vorliegenden

nicht davon auszugehen, dass der schlechte

Anfangszustand der vertragsgemäße

sei. Der Vermieter müsse sich an dem im

Mietvertrag festgehaltenen – jedoch unwirksamen

– "Renovierungsprogramm",

wonach der Mieter von Zeit zu Zeit die

Schönheitsreparaturen hätte ausführen

müssen, spiegelbildlich festhalten lassen.

Die Entscheidungen des Bundesgerichtshofes

- neu:

Der Bundesgerichtshof hat in beiden Fällen

das Berufungsurteil aufgehoben und

die Sache zur neuen Verhandlung und

Entscheidung an das Berufungsgericht zurückverwiesen.

Ausgangspunkt der den Vermieter treffenden

Erhaltungspflicht ist grundsätzlich der

Zustand der Wohnung im Zeitpunkt ihrer

Überlassung an die jeweiligen Mieter,

vorliegend nach der Verkehrsanschauung

mithin der unrenovierte Zustand, in dem

sie die Wohnung besichtigt und angemietet

haben, ohne dass Vereinbarungen

über vom Vermieter noch auszuführende

Arbeiten getroffen wurden. Den Vermieter

trifft eine Instandhaltungspflicht, wenn

sich der anfängliche Dekorationszustand

wesentlich verschlechtert hat - was nach

langem Zeitablauf seit Mietbeginn (hier:

14 bzw. 25 Jahre) naheliegt.

Allein eine Durchführung von Schönheitsreparaturen

sei sach- und interessengerecht,

durch die der Vermieter die

Wohnung in einen frisch renovierten

Zustand versetzt. Da hierdurch auch die

Gebrauchsspuren aus der Zeit vor dem gegenwärtigen

Mietverhältnis beseitigt werden

und der Mieter nach Durchführung

der Schönheitsreparaturen eine Wohnung

mit einem besserem als dem vertragsgemäßen

Zustand bei Mietbeginn erhält,

gebietet es der Grundsatz von Treu und

Glauben, die jeweiligen Interessen der

Vertragspartner in einen angemessenen

Ausgleich zu bringen.

Vor diesem Hintergrund hat der Senat entschieden,

dass der Mieter in derartigen

Fällen zwar einerseits vom Vermieter eine

"frische" Renovierung verlangen kann,

sich aber andererseits in angemessenem

Umfang an den dafür erforderlichen Kosten

zu beteiligen hat. Soweit nicht Besonderheiten

vorliegen, wird dies regelmäßig

eine hälftige Kostenbeteiligung bedeuten.

Wie bei allen Fragen rund um das Mietrecht,

auch bezüglich der Kündigung, des

Schadenersatzes und auch der Räumung

lohnt es sich also, bevor man sich als Mieter

oder Vermieter hier möglicherweise

teure Folgekosten ein handelt oder Nachteile

erleidet, sich fachkundig beraten zu

lassen.

Anwaltskanzlei Baumann – Rechtsanwälte

14 08 | 2020


RATGEBER GESUNDHEIT

STADTWERKE ROTH

Gefahr im Wasser

Richtig verhalten in Strömungen

Berlin - Wer im Badeurlaub ausgelassen im Meer schwimmt

oder sich im Fluss abkühlt, muss dennoch immer vorsichtig

sein. Denn gefährliche Strömungen sind für den Laien oft

nicht erkennbar. Aber wie verhält man sich, wenn man trotzdem

in den Sog gerät?

Die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes rät, nicht

gegen die Strömung in Richtung Ufer anzuschwimmen. Das

führt in seltensten Fällen zum Erfolg und ist zudem sehr kräfteraubend.

In Rückenlage treiben lassen

Sinnvoller ist es, sich in Rückenlage von der Strömung raustreiben

zu lassen und dann parallel zu den Wellen aus dem

Sog zu schwimmen. Vor allem bei sogenannten Rippströmungen,

die die häufigste Ursache für Badeunfälle an Küsten sind,

ist das oft die einzige Möglichkeit.

Rippströmungen entstehen, wenn Wellen an den Strand

branden und das Wasser nicht zurückfließen kann, weil beispielsweise

Felsen oder Sandbänke den Weg versperren. Ist

etwa eine Sandbank an einer Stelle unterbrochen, fließt das

Wasser dort mit großer Kraft zurück Richtung offene See -

und zieht Schwimmer mit sich.

Menschen, die in eine Strömung geraten, sollten laut Wasserwacht

zudem durch Hilferufe und Winken auf sich aufmerksam

machen. Und auch wenn es schwer fällt, gilt immer:

Ruhe bewahren.

Unerlaubte Telefonwerbung –

Cold Calls

Bitte keine personenbezogenen Kundendaten

am Telefon weitergeben

Die Stadtwerken Roth warnen

vor unseriösen Anrufern,

die Kunden mit unerlaubter

Telefonwerbung, sog. Cold

Calls belästigen. Diese geben sich

als Partner der Stadtwerke Roth aus, mit der Zielsetzung Verträge

oder Stromtarife an den Mann bzw. an die Frau zu bringen.

Dabei werden persönliche Daten abgefragt und die Angerufenen

werden zu einem Vertragsabschluss gedrängt. Auf

den Displays der Telefonanlagen sind zwar Telefonnummern

sichtbar, diese sind aber nicht existent und können oft nicht

zurückverfolgt werden.

Die Stadtwerke Roth appellieren an alle Kunden, keine personenbezogenen

Daten wie Bankdaten, Adressen, Kundennummer

und Verbräuche am Telefon mitzuteilen. Die Stadtwerke

Roth respektieren die Datensicherheit und fordern Kunden

niemals auf, Angaben über Bankverbindungen etc. am Telefon

zu übermitteln. Kunden werden auch nicht per E-Mail aufgefordert,

Identifikationsdaten online zu ergänzen oder zu prüfen.

Im Zweifelsfall bitten die Stadtwerke Roth alle Kunden,

keine Angaben zu tätigen und sich mit dem Service-Center der

Stadtwerke Roth unter der Telefon-Nummer 09171 9727-0 in

Verbindung zu setzen.

Im Fluss diagonal zur Strömung schwimmen

In Flüssen hingegen sollten Betroffene diagonal Richtung Ufer

schwimmen. So kommt man vor allem leichter aus dem stark

strömenden Bereich in der Mitte des Flusses heraus. Besondere

Vorsicht gilt bei Hindernissen wie großen Steinen oder

Baumstümpfen. Denn sie können an der jeweiligen Stelle das

Strömungsverhalten im Fluss plötzlich verändern. dpa

GRAFIK-

ERSTELLUNG

zu günstigen

Preisen!

SCHWARM

Druck+Werbung

Industriestr. 18 • 91161 Hilpoltstein

Telefon 09174 9605 • info@schwarm-druck.de

www.schwarm-werbung.de

%%%

SALE

%%%

Neumarkter Str. 41 | 90584 Allersberg

Tel.: 09176-449 | Fax: 09176-9960668

www.amanns.de | info@amanns.de

Bitte vormerken:

%%%SALE%%%

15.

MÄRZ

2020

ALLES MUSS

RAUS!

VERKAUFSOFFENER SONNTAG

MIT ShowGRILLEN

Neue Öffnungszeiten: Mo., Mi., Do., Fr.: 10.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr | Sa.: 10.00-15.00 Uhr | Dienstag Ruhetag

08 | 2020

15


STADT HEIDECK

Familienerlebnispfad am Schloßberg

Es ist noch gar nicht lange her, da stand

in Heideck auf einem Wegweiser „Erholungszentrum

Schlossberg“ zu lesen. Wer

allerdings der Straße rund drei Kilometer

hinauf zum Schlossberg folgt, sein Auto

auf dem Parkplatz abstellt und dann den

Rest des Weges zu Fuß weitergeht, findet

zwar einen idyllischen Wanderweg mit

herrlicher Aussicht bis zum Brombachsee,

aber er findet auch einen Spielplatz

aus den 1970-er Jahren, der kaum noch

zu nutzen ist. Vom Arbeitskreis Tourismus

und weiteren engagierten Heidecker Bürgern

wurde daher ein Konzept entwickelt,

um das Naherholungsgebiet Schlossberg

mit einem Familienerlebnispfad neu und

attraktiv zu gestalten und damit den sanften

Tagestourismus zu fördern.

Im März 2018 hatten der damalige 2. Bürgermeister

Dieter Knedlik und der Arbeitskreis

Tourismus mit der LAG-Managerin

Sina Mixdorf ein erstes Gespräch geführt.

LAG steht hier für Lokale Aktionsgruppe

ErLebenswelt Roth e.V.. Das Projekt wurde

weiter konkretisiert und die WerkGemeinschaft

FreiRaumPlanung mit Diplomingenieurin

(FH) Bettina Frenzke wurde

mit der Planung beauftragt. Sie war auch

schon beim Spielplatz am Nördlichen

Stadtgraben tätig. Nachdem auch noch

der LEADER-Förderantrag positiv beschieden

worden war, konnten die Aufträge an

die Landschaftsgärtnerei Knauer in Mischelbach

und für die Spielgeräte vergeben

werden. Im Juni 2020 war Baubeginn.

Inmitten der Baustelle für den Erlebnis-Spielraum

informierten Bürgermeister

Ralf Beyer, Bettina Frenzke, Sina Mixdorf

und der technische Leiter Thomas Kohlbrand

über den Baufortschritt. Mit dabei

waren Klaus Götz und Franz Meier als Vertreter

des Arbeitskreises Tourismus.

Der bisherige Spielplatz wird in den Bereich

„Aktiv und Ausruhen“ umgestaltet.

Er soll Familien und Gruppen besondere

Bewegungserfahrungen ermöglichen. Ein

Niedrigseilgarten auf einer Fläche von 16

mal 30 Metern dient der Stärkung von Koordinations-

und Bewegungsfähigkeit. Auf

einer Informationstafel werden Vorschläge

für Gruppenspiele zu lesen sein. Unter

schattigen Bäumen lädt eine Spielwiese

zu Aktivitäten ein. Von einem unkonventionellen

Ruhebereich mit Hängematten,

Wellenliegen, Pavillon und einem schwebenden

Steg geht der Blick weit hinaus zu

den Höhen des Fränkischen Juras.

Der Erlebnisbereich „Wie lebten die Ritter?“

wird gerade am Westende des

Höhenzuges erschlossen. Um den bestehenden

kleinen Aussichtsturm – der

ungehinderte Blick reicht bis zum Brombachsee

– wird auf spielerische Weise auf

historischem Boden an die Zeit der Ritter

erinnert. Unweit dieser Stelle hatten dereinst

die Herren von Heideck ihre Burg erbaut.

Heimatgeschichte soll erlebbar gemacht

werden. Eine „Burgruine“, ein Stall

mit Holztieren, einheimische Nahrungspflanzen,

Klettersteine aus Muschelkalk

und verschiedene Spielgeräte wie etwa

ein Stehkreisel mit Ritterfigur werden sicher

Familien, Kitagruppen und Schulklassen

anlocken. Den Eingang zum Spielplatz

bildet „Das Wohnhaus der Ritter“. Das ist

die hölzerne Burgfassade, hinter der sich

ein Spielgerät mit Kletterturm verbirgt.

Wer von alledem müde und hungrig geworden

ist, kann an einem langen massiven

Rittertisch „Tafeln wie die Ritter“. Das

Rittermahl muss er allerdings selber mitbringen.

Besonders hervorzuheben ist, dass dieses

Projekt in einer Kooperation mit engagierten

Heideckern, Vereinen, der Schule und

den Jägern verwirklicht wird. Dazu zählen

die Gestaltung von Informationstafeln, die

Holzverschalung der „Ritterburg“ durch

den Werk- und Bastelverein und der Bau

einer Hütte durch die Zimmerei Schwarz.

Die Bruttogesamtkosten wurden mit

166.000 Euro errechnet. Dazu gibt es 60

Prozent Zuschuss aus dem EU-Förderprogramm

zur Entwicklung ländlicher Räume,

wovon sich die EU mit 83 Prozent an dieser

Zuwendung beteiligt hat. Nach Abzug der

Kostenbeteiligung des Landkreises Roth

und Bayerischer Landesmittel verbleiben

der Stadt Heideck noch ca. 69.000 Euro.

Im Frühjahr 2021 sollen dann beide Plätze

fertiggestellt sein und eingeweiht werden.

NATURSTEINE

für Ihren Garten

Bodenbeläge, Palisaden, Stelen – Pflastersteine

und Rasenkanten – Mauersteine und Verblender

Pflastersteine, Findlinge,

– Kiese, Springbrunnensteine, Splitte und Findlinge – Zierkies, Gabionen –

Mauersteine, Garten-Accessoires Stelen, – Keramikplatten Naturstein- und

Keramicplatten und Gartenaccessoires

Viele Sonderposten!

Viele Sonderposten

www.gartensteine.de

Peter Gabler e. K.

In der Alting 8, 90596 Schwanstetten-Schwand

Telefon (09170) 22 50

Foto: Stadt Heideck

16 08 | 2020


STADT HILPOLTSTEIN

Hilpoltsteiner Burgfest 2020 live daheim

Lose kaufen, Burgfest streamen, Gutes tun

Ein Jahr ohne Hilpoltsteiner Burgfest, nicht

nur für viele Hilpoltsteiner undenkbar. Um

die Wartezeit bis zum Burgfest 2021 etwas

zu verkürzen, haben sich die Stadt

Hilpoltstein, der Burgfestausschuss, der

Gewerbeverein Pluspol sowie die Pyraser

Landbrauerei etwas einfallen lassen:

Am 1. August 2020 wartet auf alle Burgfest-Freunde

ein fünfstündiger Livestream

mit vielen Highlights des jährlichen Hilpoltsteiner

Burgfestes.

Burgfest-Feeling für Zuhause

Über ein Jahr auf das nächste Hilpoltsteiner

Burgfest warten, nicht mit uns,

dachten sich die Initiatoren – die Stadt

Hilpoltstein, der Burgfestausschuss, der

Gewerbeverein Pluspol sowie die Pyraser

Landbrauerei – des Burgfest Livestreams

2020. Dieser bringt am 1. August 2020 von

18 bis 23 Uhr waschechtes Burgfest-Feeling

nach Hause. Auf alle Burgfest-Freunde

wartet ein abwechslungsreiches fünfstündiges

Abend-Live-Programm, das sich

nicht nur an die junge Generation wendet.

„Unsere Idee mit dem Livestream ist es,

dass Jung und Alt daheim im Garten oder

im Wohnzimmer zusammenkommen und

das Burgfest in den eigenen vier Wänden

lebendig werden lassen“, sagt Markus

Mahl, Erster Bürgermeister der Stadt Hilpoltstein.

Der Livestream kann am 1. August

über die Internetseite www.burgfest-

2020live.de abgerufen werden. „Hierfür

benötigt man lediglich ein internetfähiges

Endgerät“, erklärt Alexander Schwab,

Marketingleiter der Pyraser Landbrauerei.

Was genau auf die Zuschauer wartet, wollen

die Initiatoren vorab jedoch nicht konkret

verraten, denn neben dem Livestream

gibt es noch eine Spendenaktion für

die ortsansässigen Vereine. Hierbei ist

der Clou: Je mehr Gelder in den Spendentopf

fließen desto mehr Highlights

werden für den Burgfest Livestream

freigeschalten.

www.burgfest2020live.de

LIVE

Stream

1. August 2020 • 18-23 Uhr

L KAUFEN

B UNTERSTÜTZEN

LOSE KAUFEN

BURGFEST UNTERSTÜTZEN

LIVESTREAM SCHAUEN

PREISE GEWINNEN

Bildrechte: Pyraser Landbrauerei

Die Stadt Hilpoltstein, der Burgfestausschuss, der

Hilpoltsteiner Gewerbeverein und die Pyraser Landbrauerei

bringen am 1. August 2020 von 18 bis 23

Uhr Burgfest-Feeling nach Hause.

Loseverkauf startete am 6. Juli

Jedes Jahr sind unzählige Vereine

und Aktionsgruppen ehrenamtlich

am Hilpoltsteiner Burgfest beteiligt.

Durch den diesjährigen Ausfall

entgehen diesen nun wichtige Einnahmen.

Um die Vereine auch in

diesem Jahr zu unterstützen, gibt

es neben dem

Livestream noch eine Tombo-

la, die vom Hilpoltsteiner Gewerbeverein

Pluspol durchgeführt wird. Bei vielen

Hilpoltsteiner Gewerbetreiben, wie

YO Yoga-Studio, Bernlocher Uhren und

Schmuck, dm, Buch und Büro Schmid,

Schwarm Druck + Werbung und weiteren

Einzelhändlern sind ab Montag, 6. Juli,

die Lose für zwei Euro das Stück erhältlich.

Alle Gelder, die durch den Losverkauf

eingenommen werden, gehen zu 100%

an den Burgfestausschuss. Mit dem Kauf

eines Loses kann man nicht nur die lokalen

Aktionsgruppen unterstützen, sondern

sich gleichzeitig auch die Chance auf tolle

Gewinne, wie eine Brauereiführung im

Wert von 750,00€ sichern. Die Gewinner

werden ebenfalls im Livestream am 1. August

bekannt gegeben. Obendrein gehen

zwei Euro pro verkauftem Burgfestretter

T-Shirt oder Burgfestretter Tasse in den

Spendentopf.

Alle Verkaufsstellen sowie weitere Informationen

zum Livestream sind auch

online unter www.burgfest2020live.de

abruar.

Burgfestretter Tasse

9. 90 €

davon gehen 2 € in den

Spendentopf!

Emaille-Becher oder Porzellantassen | Verschiedene Motive und Ausführungen

Vorbeikommen, telefonisch oder online unter schwarm-werbung.de bestellen.

Industriestraße 18 | 91161 Hilpoltstein | Telefon 09174 9605

SCHWARM

Druck+Werbung

08 | 2020

17


UMWELTBUNDESAMT

Fleischersatz auf Pflanzenbasis mit bester Umweltbilanz

UBA-Studie untersucht Zukunftsperspektiven von Fleischersatz aus Pflanzen, Insekten und aus dem Labor

Fleischersatzprodukte wie vegetarische

Wurst, Schnitzel oder Frikadellen werden

in Deutschland immer beliebter. Das

Umweltbundesamt hat in einer Studie

„Fleisch der Zukunft“ nun untersucht,

welche Auswirkungen Fleischersatzprodukte

auf Umwelt und Gesundheit haben

und welche Rolle sie in einer zukünftigen

Ernährung spielen könnten. Fleischersatz

auf pflanzlicher Basis, zum Beispiel aus

Soja, Weizen, oder Erbsen, schneidet laut

der Studie aus Umweltsicht am besten ab.

Im Vergleich zu Rindfleisch entstehen dabei

bis zu weniger als ein Zehntel der Treibhausgase

und ein Vielfaches geringerer

Wasserverbrauch und Flächenverbrauch.

Etwas schlechter schneidet Fleischersatz

auf Insektenbasis ab. In-Vitro-Fleisch ist

noch nicht am Markt verfügbar, so dass

die Umweltauswirkungen schwer abzuschätzen

sind.

Die Studie attestiert Fleischersatz grundsätzlich

ein hohes Potential, sieht aber

große Hemmnisse bei den politischen Rahmenbedingungen

und der Akzeptanz. Dirk

Messner, Präsident des UBA : „Fleischproduktion

schadet nachweislich der Umwelt

und trägt zur Erderhitzung bei. Unsere

Studie zeigt: Fleischersatz könnte eine große

Rolle bei einer umweltschonenderen

und auch gesünderen Ernährung spielen.

Solange der Preis der Lebensmittel aber

nicht auch die Umweltschäden widerspiegelt,

wird das billige Nackensteak noch

länger den Vorzug vor einem Sojaschnitzel

bekommen. Hier ist die Politik gefragt, diese

Rahmenbedingungen zu verändern.“

Pflanzliche Fleischersatzprodukte schneiden

im Vergleich zum konventionell erzeugten

Fleisch am besten ab. Dies liegt

unter anderem daran, dass Pflanzen wie

Weizen und Soja auf direktem Weg der

menschlichen Ernährung dienen können.

Werden Pflanzen erst als Tierfutter genutzt,

werden deutlich mehr pflanzliche

Kalorien und auch deutlich mehr Ackerfläche,

Wasser und Energie benötigt, bis

die Kalorien beim Menschen ankommen.

Ein Beispiel: Für die Produktion eines Kilos

Fleischersatz auf Sojabasis werden 2,8 kg

Treibhausgase ausgestoßen. Für Schweinefleisch

beträgt der Ausstoß 4,1 kg, für

Geflügel 4,3 kg und für Rindfleisch sogar

30,5 kg.

Erzeugnisse aus essbaren Insekten liegen

aus Umweltsicht auf Platz zwei. Ihre Ökobilanz

ist gegenüber pflanzlichen Fleischersatzprodukten

schlechter, aber gegenüber

Rind, Schwein und Huhn positiver, da Insekten

Futtermittel effizienter verwerten

können. Den Treibhausgasausstoß für die

Produktion eines Kilos Fleischersatz auf

Insektenbasis berechnet die Studie mit

drei Kilogramm. Zu den Gesundheitswirkungen

dieser Erzeugnisse ist noch wenig

bekannt – oft enthalten sie mehr Eiweiß

als Fleisch, tragen aber auch ein Risiko für

bestimmte Allergiker.

Aussagen zu Umwelt- und Gesundheitswirkungen

von In-Vitro-Fleisch sind derzeit

schwer zu treffen, da bislang nur theoretische

Annahmen zu Ökobilanzenvorliegen.

Diesen ersten Prognosen zufolge könnte

In-Vitro-Fleisch beim Wasser- und Landverbrauch

besser als konventionell produziertes

Fleisch abschneiden, beim Energieverbrauch

schlechter. Aktuell erfolgt

die Produktion des In-vitro-Fleisches zu

Forschungszwecken zudem in Nährmedien,

die fetales Kälberserum enthalten,

also das Blut ungeborener Kälber. Die

Nutzung eines tierfreien Nährmediums

ist jedoch entscheidend für die Frage, ob

in-vitro-Fleisch zukünftig ökologisch sowie

in ethischer und gesundheitlicher Hinsicht

vorteilhaft ist.

Aus Gesundheitssicht bieten pflanzliche

Proteine und pflanzliche Fleischersatzprodukte

eine Möglichkeit, den in Deutschland

mit ca. 60 kg pro Kopf und Jahr zu hohen

Fleischkonsum zu reduzieren. Gesund

und nachhaltig wären nach der EAT Lancet

Kommission maximal 15 kg Fleisch. Am

günstigsten schneiden planzenbasierte

Fleischersatzprodukte ab, wenn sie wenig

verarbeitet und wenig verpackt sind. Denn

ein hoher Verarbeitungsgrad und Zusatzstoffe

in Fleischersatzprodukten sind kritisch

zu bewerten.

Aus Umweltsicht bieten Fleischersatzprodukte

eine echte Alternative zu Fleisch.

Der weltweit wachsende Konsum von

Fleisch und tierischen Produkten sowie

das Gros der derzeitigen Herstellungsprozesse

verursachen erhebliche Probleme

für die Umwelt, die Tiere und die menschliche

Gesundheit: Das Klima wird belastet

wegen der hohen Treibhausgasemissionen

aus der Viehhaltung und der Regenwaldabholzung

für den Anbau von Soja als

Futtermittel, es werden zu viele Antibiotika

in den Stallanlagen eingesetzt und die

Haltungsbedingungen sind eine Tierquälerei.

Dirk Messner: „Aus Umweltsicht ist

es unverzichtbar, den Fleischkonsum zu

reduzieren.“

Der Marktanteil von Fleischersatzprodukten

am weltweiten Gesamtfleischmarkt ist

bislang sehr gering mit einem geschätzten

Anteil von 0,5 bis 0,6 % im Jahr 2017. In

Deutschland liegt der Anteil etwa bei 6%.

Während in Deutschland der Umsatz der

Fleischindustrie relativ stabil ist, zeigen

Prognosen, dass weltweit die Umsätze in

den nächsten Jahren stark steigen werden;

viel stärker als die Umsätze der Hersteller

für Fleischersatzprodukte. Nur wenn

Fleischalternativen, und hier insbesondere

die auf Pflanzenbasis, stärker gefördert

werden und ihr Marktanteil weltweit

wächst, werden sie zu einer fleischärmeren

Ernährung beitragen können.

18 08 | 2020


FLIEGERVEREINIGUNG SCHWABACH E. V.

Fliegen in außergewöhnlichen Zeiten

Büchenbach/Gauchsdorf – Alljährlich machen

sich an Pfingsten die Schwabacher

Flieger auf den Weg in ihr traditionelles

Fluglager im Allgäu bei den Fliegerkameraden

des Flugplatzes Agathazell. Alle Jahre

bis auf dieses - denn auch hier machen

sich die Auswirkungen der Corona-Krise

bemerkbar. So dürfen Nicht-Vereinsmitglieder

die Flugplätze aktuell nicht betreten

und auch die Übernachtung in den

Gemeinschaftsräumen wäre nicht möglich

gewesen. So haben die Schwabacher

Pilotinnen und Piloten umgedacht. Kein

Zutritt für Nicht-Vereinsmitglieder und

strikte Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln

machten es den Pilotinnen und

Piloten der Segelflugsparte der Fliegervereinigung

dieses Jahr unmöglich ihr traditionelles

Fluglager im Allgäu abzuhalten.

Auf Grund dessen musste das traditionelle

Fluglager abgesagt werden.

Die Pilotinnen und Piloten wollten aber, im

Rahnen der gesetzlichen Vorgaben, trotz

dessen die Chance zum gemeinsamen

Fliegen nutzen. Daher wurde entschieden

kein Fluglager, sondern eine Flugwoche

am heimischen Platz in Gauchsdorf vor

der „majestätischen Kulisse“ des Heidenbergs

durchzuführen. Pünktlich zum Start

der Woche wurden auch weitere Lockerungen

bekanntgegeben, so dass bis zu

20 Personen auf dem Flugplatz anwesend

sein durften.

Schulflug im Landeanflug

Die meisten Flugzeuge waren bereits gewartet

und standen für den Flugbetrieb

bereit. Doch ebenfalls schon traditionell,

machte den Flieger das Wetter einen Strich

durch die Rechnung. Drei der fünf geplanten

Tage der Flugwoche, waren mehr als

verregnet. Daher konnte der Flugbetrieb

nur sehr eingeschränkt stattfinden. Streckenflüge

und ausgiebige Thermikflüge

begrenzten sich daher auf zwei der fünf

Tage. Ein Großteil der Woche war aber

grundsätzlich schon der Ausbildung der

Flugschüler vorbehalten. Diese Ausbildung

erfolgt in Platznähe und hat den Fokus auf

Start- und Landeverfahren. Genau an diesem

Punkt zeigte sich erneut, dass die vor

Jahren angeschaffte Seilwinde die richtige

Entscheidung war. Sie kann sehr schnell

aufgebaut werden, ist flexibel in Bezug

auf die Windrichtung, sehr geräuscharm

im Betrieb und schafft es bei gutem Wind

Flieger auch bis auf mehr als 350 Meter in

die Höhe zu ziehen. Ideal für den Schulbetrieb.

So konnten dann doch in der Woche

ca. 80 Flüge erfolgen, bei denen zu mehr

als 80% die Startwinde zum Einsatz kam.

Glücklicherweise besserte sich das Wetter

zum Ende der Fluglagerwoche und so

Foto: Ralf Dänzer

kamen dann auch die Streckenflieger auf

ihre Kosten und konnten ebenfalls einige

Flüge über 200 Kilometer absolvieren. So

fand die Woche, trotz außergewöhnlicher

Zeiten, doch ein versöhnliches Ende. Aktuell

ist der Schulbetrieb sowohl in der

Motor- als auch Segelflugsparte wieder

möglich. Interessenten können sich daher

gern bei der Fliegervereinigung melden.

Auf Grund der Beschränkungen ist eine

Terminvereinbarung vor dem Besuch am

Flugplatz zu empfehlen. Nach diesem Ersttermin

sind dann die Weichen für einen

Einstieg in den Flugsport jedoch möglich.

Ralf Dänzer

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

09174/9719-0 oder 0170/6011177

zentrale@hip-supplies.de • www.gruener-rasen.com

08 | 2020

19


ROTH JOURNAL

AUSGABE SEPTEMBER

Abgabeschluss für Anzeigen und Berichte

ist der 15. August 2020

IHRE RECHTS- UND

FACHANWÄLTE IN ROTH

Christian Stoll ll.m.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

IT- und Datenschutzrecht

Urheber-und Medienrecht

Wettbewerbsrecht

Evgenija Oswald

Rechtsanwältin

Bank- und Kapitalmarktrecht

Bau- und Immobilienrecht

Miet-, WEG- und

Grundstücksrecht

Georg Käpplinger

Rechtsanwalt

Fachanwalt

für Familienrecht

Familienrecht

Erbrecht

Nadja Sommer

Rechtsanwältin

Fachanwältin

für Familienrecht

Mediatorin

Familienrecht

Mediation

Pferderecht

Zwangsverwaltungen

Philipp Hain

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Arbeitsrecht

und Strafrecht

Arbeitsrecht

Strafrecht

Verkehrsrecht/

Ordnungswidrigkeiten

Daniel Sommer

Rechtsanwalt

Fachanwalt

für Arbeitsrecht

und Handels- und

Gesellschaftsrecht

Arbeitsrecht

Handels- und

Vertriebsrecht

Gesellschaftsrecht

Niels von Livonius

Freiherr von Eyb

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Versicherungsrecht

Versicherungsrecht

Schadensrecht

Verkehrsrecht

Stefanie Rupp

Rechtsanwältin

Fachanwältin

für Familienrecht

Familienrecht

Miet-, WEG- und

Grundstücksrecht

Pferderecht

Susanne Stoll

Dipl.- jur. (univ.)

Zwangsvollstreckung

Forderungsmanagement

wissenschaftl. Mitarbeit

Standorte: Hauptstr. 58 • 91154 Roth • T. 091 71 - 85 68 86 0 // Reitbahn 1 • 91522 Ansbach • T. 0981-972259 0 // info@sommer-partner.de • www.sommer-partner.de

20 08 | 2020

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine