SportiWo_07_20_komplett_RZ_yumpu

ruhrgesicht
  • Keine Tags gefunden...

6. Jahrgang • Ausgabe 15 • 2020

VEREINE | NACHWUCHS | GESUNDHEIT | LEISTUNGSSPORT | BREITENSPORT

Wandern in Essen

DER KETTWIGER PANORAMASTEIG

Kunstbaden

Stand Up Paddling

Bash Box

sportiwo-magazin.de

In Kooperation mit den Vereinen des Essener Sportbundes


EDITORIAL

Kreisverband Essen e.V.

Hausnotruf

Anzeige

„Das Geheimnis des Vorwärtskommens

besteht darin, den ersten Schritt

zu tun.“

Verehrte Sport(s)-Freunde,

Mark Twain

Corona Zeiten erfordern besondere Herausforderungen insbesondere

auch im Sport- und Gesundheitsbereich.

Wir von der SportiWo-Redaktion freuen uns für die vielen kleinen

und großen Sportvereine, dass sie ihre sportlichen Aktivitäten wieder

aufnehmen konnten. Allerdings sind die großen sportlichen Veranstaltungen

leider weiterhin nicht gestattet.

Unser Titel beschäftigt sich in dieser Ausgabe mit dem nun auch offiziell

und feierlich – wenn auch im kleinen Rahmen – eröffneten

2. Essener Panoramasteig „Kettwig Panoramasteig“ mit einer

Länge von ca. 35 km.

SportiWo-Experte ist in dieser Ausgabe Michael Mronz, Initiator

der privaten Initiative „Rhein-Ruhr City 2032“.

Das DRK -

zum Drücken nah!

Ein Trend ist in diesen Zeiten das „Stand Up Paddling“. Bei dieser beliebten

Sportart ist freilich der erforderliche Abstand in jedem Falle geboten.

Schön ist auch die erfolgreiche Reihe „Kunstbaden im Grugabad“,

die trotz Corona mit wenigen Besuchern und einem gut angelegtem

Hygienekonzept zum dritten Mal statt findet.

Ein neues Eventkonzept „Die Bashbox“ ist nicht nur ein vielseitiges

Sportevent im Freien, denn sie bietet vielseitige Herausforderungen wie

Bogenschießen, Laddergolf und andere Fun-Sportbetätigungen.

Die sportlichen Verdienste von Gertrude Feldhaus sowie die neue

Integrations- und Antitrassismus-Beauftragte des Landessportbundes NRW,

Michaela Engelmeier, sollen hier in diesem Ausgabe gewürdigt werden.

2

: www.drk-essen.de

( 0201 / 84 74 - 305

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch den Sommer!

Die SportiWo Redaktion


IMPRESSUM

INHALT

Herausgeber

Dirk Schäfer

Michael Pischke

SportiWo Magazin

Heck-Passage

Kopstadtplatz 24/25

45127 Essen

Redaktion

V.i.s.d.P. Dirk Schäfer

Titel

Kettwiger Panoramasteig

Verteiler

espo, Eigenverteiler,

Michael Alisch

Grafik

Michael Pischke

Anzeigenaufnahme

Telefon 0201.47 67 22 73

Mail info@sportiwo-magazin.de

Fotos

Dirk Schäfer, Sandra Jendrzej,

Adobe Stock, Rhein-Ruhr City Initiative,

Kunstbaden: Jelena Ivanovic,

Hammer Sport, Bashbox, Mortiz Leick

(Stadt Essen)

Vertrieb

Dirk Schäfer

Web

www.sportiwo-magazin.de

Ein Produkt von

04 VERANSTALTET

Kunstbaden im Grugabad Essen

06 IM TREND

Gut Drauf: Stand Up Paddling

07 DREI FRAGEN AN

Drei Fragen an Michael Mronz, Sport-Event-Organisator

und Initiator der privaten Initiative Rhein-Ruhr City 2032

08 NRW-SPORT

Michaela Engelmeier ist neue Intergrations- und

Antirassismus-Beauftragte des LSB NRW

NRW-Breitensport startete wieder unter Auflagen

09 AUSGEZEICHNET

Verdienstkreuz am Bande für Gertrude Feldhaus

10 BEWEGT

Wandern in Essen – der Kettwiger Panoramasteig

12 FUNSPORT

Neues Eventkonzept „DIe Bashbox“ startet in Essen

/sportiwomagazin

Kommunikation| Medien|Design

14 DIENSTLEISTER

Hammer Sport – Sport und Fitness im Home-Office

Anzeige

Artikel und Berichte von Gastautoren geben nicht unbedingt immer

die Meinung der Redaktion wieder. Bei Abdruck aller eingereichten

Anzeigen kann es druckbedingt zu Farbschwankungen kommen, auf

die wir keinen Einfluss haben. Alle Beiträge und Bilder unterliegen dem

Urheberrecht und müssen bei Fremdnutzung durch uns freigegeben

werden.

Sämtliche Beiträge und Bilder wurden durch die jeweiligen Urheber

zur Verföffentlichung in der Print-Ausgabe und unserem digitalen

Blätterkatalog auf www.sportiwo-magazin.de freigegeben.

04

Kwitt sein

ist einfach.

07

Weil man Geld zwischen

Freunden bequem per

Handy überweisen und

anfordern kann. Mit Kwitt,

einer Funktion unserer

App.*

*Gilt nur zwischen deutschen Girokonten.

sparkasse-essen.de


TITEL VERANSTALTET

KUNSTBADEN IM GRUGABAD

ESSEN

AUCH DIESEN SOMMER BIETET DAS GRUGABAD ESSEN MIT DEM KUNSTBADEN ZUM DRITTEN

MAL EINE SPORTLICH ATTRAKTIVE VERANSTALTUNGSREIHE DER BESONDEREN ART.

AUFGRUND DER CORONA-PANDEMIE WAR LANGE ZEIT UNKLAR, OB DAS KUNSTBADEN IN DIESEM

JAHR ÜBERHAUPT STATTFINDEN KANN. LOCKERUNGEN ERLAUBEN ES NUN ABER AUCH IN

DIESEM SOMMER – IMMER MIT ETWAS ABSTAND – KONZERTE UND LESUNGEN ZU

VERFOLGEN SOWIE THEATERSTÜCKE ERLEBEN ZU KÖNNEN. IN ELF VORSTELLUNGEN KÖNNEN

BESUCHERINNEN UND BESUCHER WIEDER KULTUR IM GRUGABAD ERLEBEN. DABEI RUNDEN

ZWEI KINDERVORSTELLUNGEN DAS PROGRAMM AB.

In diesem Jahr ist vieles anders: Bereits terminierte

Programmpunkte mussten aufgrund der Schließung

des Grugabades und den allgemeinen Bestimmungen

der Coronaschutzverordnung neu geplant und

Termine mit Künstlerinnen und Künstlern neu abgestimmt

und umgedacht werden. Eine vollständige Absage

kam für die künstlerische Leiterin und die Stadt

Essen jedoch nicht in Frage: „Gerade in diesen Zeiten

sind Kultur- und Freizeitangebote für die Menschen

wichtig“, so Jelena Ivanovic. „Deshalb freue ich mich

besonders, dass wir es trotz der Bedingungen zusammen

geschafft haben, ein interessantes Kulturprogramm

zu entwickeln und mit der Durchführung

auch ein Stück Normalität zurückzubringen.“

Kunstbaden ist eine Reihe der Stadt Essen in

Zusammenarbeit mit dem Kulturamt sowie den

Sport und Bäderbetrieben Essen unter der künstlerischen

Leitung von Jelena Ivanovic. Ziel ist dabei,

das denkmalgeschützte Grugabad Essen in einem

anderen Kontext wahrzunehmen und Konzerte, Ausstellungen,

Performances und Lesungen entspannt

auf Handtüchern, Kissen und Picknickdecken unter

freiem Himmel genießen zu können.

Für alle Veranstaltungen gilt, dass die Eintrittskarte

auch zum Schwimmen ab dem Einlass berechtigt.

Die Auflagen aufgrund der Coronaschutzverordnung

erlauben keinen Getränkeverkauf. Umso mehr ist

der Genuss an Kunst und Kultur mit eigenem Picknickkoffer

gewünscht. Essen und Getränke dürfen

mitgebracht werden.

4


Vorstellung des Kulturprogramms „Kunstbaden“

im Grugabad (v. l.): Jelena Ivanovic, künstlerische

Leiterin, Kurt Uhlendahl, Sport- und Bäderbetriebe Essen

und Thomas Römer, Kulturamt der Stadt

Essen, präsentieren das Veranstaltungsplakat.

Samstag, 1. August: Lesung und Konzert

mit Katja Heinrich & Florian Hoheisel

Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Der Eintritt liegt bei 15 Euro, ermäßigt

10 Euro.

Katja Heinrich liest in ihrem aktuellen

Programm “Da, wo die Brosche ist,

is vorne“ Berliner Caféhaus-Lyrik der

1920er bis 1950er Jahre von Tucholsky

bis Kästner. Begleitet wird sie dabei

von Florian Hoheisel am Cello mit Melodien

verschiedenster Couleur.

Samstag, 15. August: Konzert mit

Franziska Dannheim & Robert Mayer

Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt

10 Euro.

Samstag, 22. und Sonntag, 23. August: Theaterstück

„Das Kontrabass“ mit Roland Riebeling

Einlass: 18 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Der Eintritt liegt bei 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Der Autor Patrick Süskind, der mit seinem Roman

„Das Parfüm“ weltberühmt wurde, schrieb mit „Der Kontrabass“

seinen einzigen Text für das Theater. Es ist ein furioser Monolog

eines Kontrabassistens und eines der meist gespielten Stücke

auf deutschsprachigen Bühnen.

Samstag, 19. September, 20 bis 21:30 Uhr und Sonntag,

20. September, 18 bis 19:30 Uhr: Performatives Menü mit

Musikern Einlass: 30 Minuten vor Beginn

Das letzte Mahl: Performatives Menü mit Musikern der Essener

Philharmonie und Choreografie von Jelena Ivanovic. Der Eintritt

inklusive 5-Gänge-Menü kostet 45 Euro. Es gibt keine Abendkasse.

Es wird um Reservierung bis zum 1. September gebeten.

Mit diesem Programm nähert sich die

Sängerin Franziska Dannheim dem Faszinosum

„Doris Day“ mit ihrer kumpelhaften

Art und ihrem unvergleichlich

sauberen Sexappeal. Mit den

bekannten Songs, Zitaten aus der Zeit

und eigenen Assoziationen und Anekdoten

beschreitet Franziska Dannheim mit

dem Pianisten Robert Mayer, dem Rock

Hudson an den Tasten, einen beschwingten

Weg entlang den entscheidenden Stationen

im Leben der strahlenden Blondine.

Hinweis:

Weitere Informationen zum Kunstbaden 2020 und

zur Ticketreservierungen gibt es per E-Mail an

kunstbaden@jelena-ivanovic.com und sind auf der

online auf www.jelena-ivanovic.com/kunstbaden/

zu finden.

Änderungen vorbehalten

5


IM TREND

GUT DRAUF:

STAND UP PADDLING

Stand Up Paddling hat als Sport- und Freizeitvergnügen

in den letzten Jahren bei Vielen Interesse

geweckt. Stand Up Paddling unterscheidet sich vor

allem dadurch von vielen anderen Wassersportarten,

dass man diesen Sport innerhalb

kürzester Zeit erlernen und ausüben kann.

Der Sport bietet darüber hinaus eine hohe

Bandbreite und spricht so ganz unterschiedliche

Zielgruppen an. Man kann mit dem

SUP einfach nur entspannt Paddeln, aber

auch ein effektives Workout betreiben,

an Rennen teilnehmen oder Yoga- und

Fitnessübungen auf dem SUP ausführen.

6

Stehpaddeln kann auf mehrere Ursprünge

zurückgeführt werden. Zum Einen bewegten

sich polynesische Fischer vor Tahiti in ihren

Kanus stehend paddelnd auf dem Meer fort.

Insbesondere sind noch in Asien Ein-Mann-

Bambusflöße im Einsatz, bei denen im Stehen

neben Stangen auch Paddel eingesetzt werden.

Zum Anderen nutzten im 20. Jahrhundert Surflehrer

auf Hawaii Stehpaddeln als komfortable Fortbewegungsart,

um durch den Einsatz eines Paddels mit

ihren Surf-Boards schneller vom Ufer zu den wellenbrechenden

Riffen und zurück zu gelangen.

Mit den 2000er Jahren hat sich Stehpaddeln als

eigenständige von Wind und Wellen unabhängige

Sportart entwickelt und eine zunehmende Verbreitung

als Freizeitsport gefunden. So hat es sich zu einer

Wassersportart mit eigener Technik und gesonderten

Wettkämpfen entwickelt. Stehpaddeln wird vorrangig

auf Hawaii, an der US-Pazifikküste, in Australien, auf

den Britischen Inseln sowie in Japan betrieben. Auch in

Europa hat Stehpaddeln in jüngster Zeit Einzug

gehalten. An sehr vielen Gewässern können inzwischen

SUP Boards gemietet werden. Auch SUP Kurse um

einen Einstieg in den Sport zu finden, sind weit verbreitet.

Zudem gibt es immer mehr spezielle Anwendungs

bereiche von Stand-Up-Paddling wie SUP Yoga oder

SUP Fishing.

Paddel gibt es in unterschiedlichen Ausführungen:

Einfache Paddel besitzen oft einen Aluschaft und

ein einfaches Kunststoffblatt. Höherwertige Paddel

werden aus Glasfaser oder kohlenstofffaserverstärktem

Kunststoff gefertigt und sind deutlich leichter.

Außerdem gibt es Holzpaddel und Paddel mit Bambusblättern.

Das Paddel sollte ungefähr eine Paddel-Blattlänge

länger sein als die Körpergröße des Paddlers.

Beim Distance Stand Up Paddling werden oft etwas

längere Paddel verwendet. Dies ermöglicht längere

und kraftvollere Züge und damit verbunden eine

höhere Endgeschwindigkeit auf der Strecke. Auch die

Größe des Paddelblattes kann variiert werden um

unterschiedliche Fahreigenschaften zu erhalten.

In Deutschland ist der Sport in mehreren Sportverbänden

organisiert: Der Deutsche Stand-Up

Paddle Verband bildet zusdammen mit dem

Deutschen Kanu-Verband und dem Deutschen Wellenreiter-Verband

die Stand Up Paddle Alliance

Germany – SUP-AG. International betrachten sich

sowohl der Internationale Kanu-Verband als auch die

International Surfing Association als Vertreter des

SUP-Sports.


DREI FRAGEN AN

SPORTIWO-

EXPERTENMEINUNG

DREI FRAGEN AN MICHAEL MRONZ, SPORTEVENT-

ORGANISATOR UND INITIATOR DER PRIVATEN INITIATIVE

RHEIN-RUHR CITY 2032.

Michael Mronz, Sie haben 2016 die private Initiative Rhein-Ruhr City 2032 auf den

Weg gebracht. Wie hat sich das für Sie ergeben und welche Beweggründe respektive Ausschlaggebend ist die

Chancen hat das für die gesamte Rhein-Ruhr Region?

Agenda 2020 des IOC.

Sie lässt zu, dass Mindestkapazitäten

für Zuschauerränge wegfallen und sich nun auch Regionen für die Spiele bewerben

können, nicht mehr nur einzelne Städte. An Rhein und Ruhr können wir so bereits heute auf 90% der

benötigten Sportstätten für Olympische und Paralympische Spiele zurückgreifen. Wir sind damit schon

heute nachhaltig, bevor die Spiele überhaupt begonnen haben. In diesen Sportstätten können gleichzeitig 641.000

Menschen Platz nehmen. Das ist einzigartig. Wir können Sportarten wie Basketball, Hockey, Schwimmen, Handball,

Volleyball oder Reiten vor 40-50.000 Zuschauern präsentieren und den Spielen den Sport zurückgeben. Gleichzeitig

werden die Sportstätten – von den zumeist privatwirtschaftlichen Betreibern – fit für die Zukunft gehalten, auch

unabhängig von möglichen Spielen 2032. Die große Chance besteht dabei im „Wir“. Die Sportstätten sind aktuell in

14 Kommunen verortet. Von Aachen über Köln, Düsseldorf und Essen bis Dortmund. Dadurch ist

ein Wir-Denken in der Metropolregion entstanden. Die vernetzte Mobilität und Digitalisierung beispielsweise

sind nur als Region zu denken. Mobilität endet in Zukunft nicht an der Stadtgrenze. Hier

können Lösungen im Wir gefunden werden, die der gesamten Region nutzen. Durch und nicht

für Olympische und Paralympische Spiele mit einem festgelegten Zieldatum, 2032, können diese Themen schneller

umgesetzt werden. Mit dem Kongress #neuland, den wir zusammen mit der RWTH Aachen und Professor

Schuh 2017 ins Leben gerufen haben, wollen wir Lösungen für die Zukunft erarbeiten, wovon die Menschen einen

nachhaltigen Nutzen haben.

Es gibt ja drei unterschiedliche Zielsetzungen für Olympia im Rhein-Ruhr Gebiet: Einmal die sportlichen

Aspekte, zum zweiten die wirtschaftliche Seite und drittens die Beteiligung und Zustimmung der Bürger

durch Bürgerbefragung. Wie bewerten Sie das?

In den bisherigen, zahlreichen Bürgerdialogveranstaltungen an Rhein und Ruhr haben wir viel

Zuspruch erhalten. Nur im Dialog mit den Menschen können wir als Initiative aus der Mitte der

Gesellschaft heraus immer Wir binden konstruktive Kritik in unser Konzept ein. Ohne die Zustimmung

der Menschen geht es nicht. Wir begrüßen daher auch ausdrücklich eine Bürgerbefragung.

Michael Mronz - Jetzt hat ja bereits Berlin seine Absage erteilt. Wie geht es jetzt weiter mit Ihrer Initiative und wie wollen

Sie das IOC am Ende von der Idee überzeugen damit die Spiele in 2032 tatsächlich kommen?

Herr des Bewerbungs-Verfahrens ist der DOSB, der unser Konzept von ökologisch und ökonomisch nachhaltigen

Spielen begrüßt. Ich glaube, dass wir international überzeugende Argumente haben: Auf der einen Seite

können wir den Spielen den Sport zurückgeben, Sportarten vor nie dagewesener Kulisse präsentieren. Zum anderen

bringen wir die Spiele zu den Menschen. Wir erreichen im Umkreis von 600 km oder 6 Zugstunden

220 Millionen Menschen! Brisbane, die sich mit Queensland ebenfalls mit einem Regionenkonzept bewerben

wollen, erreichen vergleichsweise 10 Millionen Menschen. Vor dem Hintergrund klimatischer Aspekte ist das

sicherlich ein starkes Argument für Rhein-Ruhr.

Zur Person: Seit 2016 ist Michael Mronz Initiator und Organisator

der privatwirtschaftlich getragenen Initiative „Rhein

Ruhr City 2032“. Er hat dafür ein Konzept entwickelt, das auf

ökologisch und ökonomischer Nachhaltigkeit und auf das

Nutzen vorhandener Sport- und Veranstaltungsstätten setzt.

2018 gründete Michael Mronz die Rhein Ruhr City GmbH mit

Sitz in Essen, die als Veranstalter des Kongresses #neuland

auftritt. Hier organisiert er auch das renommierte Aachener

Reitturnier-CHIO.

7


TITEL NRW-SPORT

Michaela Engelmeier ist neue Integrationsund

Antirassismus-Beauftragte des LSB NRW

Richtungsweisendes Ehrenamt für den organisierten NRW-Sport:

Michaela Engelmeier (59) ist vom Präsidium des Landessportbundes

NRW Mitte April zur neuen Integrations- und

Anti-Rassismus-Beauftragten berufen worden. Die ehemalige

SPD-Bundestagsabgeordnete, bis Januar 2020 auch als

LSB-Vizepräsidentin Breitensport engagiert, arbeitet seit

Anfang April als Generalsekretärin der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft (DIG) in Berlin. Zuvor leitete die zweifache Mutter das

Berliner Büro des jüdischen Sportverbands Makkabi Deutschland.

Die in Hagen geborene und im oberbergischen Kreis wohnhafte

Engelmeier war lange Jahre aktive Leistungssportlerin

im Judo und Mitglied der deutschen Judo-Nationalmannschaft.

LSB-Präsident Stefan Klett freut sich auf die künftige

Unterstützung: „Der Sport in NRW steht für Vielfalt, Toleranz

und Teilhabe und stellt sich mit vollster Überzeugung gegen

Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Hetze. Michaela

Engelmeier verkörpert seit Jahren in verschiedenen Funktionen

diese Werte und erhebt dabei auch immer wieder lautstark ihre

Stimme gegen antisemitische Tendenzen in Sport und Gesellschaft.

Als unsere Beauftragte wird sie erfolgreich für die klare

Haltung des Sports eintreten.“

Michaela Engelmeier

NRW-Breitensport startete unter Auflagen wieder:

LSB-Präsident Klett: „Sportvereine können sich als tägliche Anlaufstelle zurückmelden“

8

Hörbares Aufatmen bei den rund 18.300 NRW-Sportvereinen:

Seit Anfang Mai können rund 5,1 Millionen Vereinsmitglieder

wieder unter freiem Himmel in Bewegung sein. Auch die

wochenlang vermisste sportliche Betätigung in Sporthallen,

Kursräumen oder in Fitnessstudios sind ebenfalls erlaubt – stets

unter strengster Beachtung der gültigen Abstandsregeln und

Hygienevorschriften. „Es soll nicht überheblich klingen: Aber

in Zusammenarbeit mit der Landesregierung und unseren Mitgliedsorganisationen

haben wir unsere Hausaufgaben ordentlich

erledigt und ein überzeugendes Konzept ausgearbeitet, wie

sich Breitensport-Aktivitäten mit den besonderen Umständen

vernünftig unter einen Hut bringen lassen. Deshalb hätte uns

eine weitere Verlängerung der Zwangspause wirklich sprachlos

gemacht“, so LSB-Präsident Stefan Klett.

Für die leistungssportorientierten Vereine gilt es jetzt allmählich

in den Wettkampf-Modus zu schalten. Bis zur erhofften

Normalität ist es hingegen noch ein längerer Weg.


TITEL AUSGEZEICHNET

VERDIENSTKREUZ AM BANDE

FÜR GERTRUDE FELDHAUS

Für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im Bereich des Behindertensports

wurde der Essenerin Gertrude Feldhaus am 10.06. das Verdienstkreuz am Bande von

Oberbürgermeister Thomas Kufen übergeben.

Seit über 40 Jahren engagiert sich Frau Feldhaus im

Bereich des Sports für Menschen mit geistiger Behinderung

und bietet Sportgruppen für Behinderte an.

Besonders hervorzuheben ist dabei die Sportgruppe

„Bewegung und Entspannung für Körper, Geist und

Seele“ (heute: „Sport, Spiel und Spaß“), die sie 1976

gründete und die sie bis 2002 als Übungsleiterin betreute.

Dabei zeigte sie besonderen Einsatz für die Teilnahme

von komplex-mehrfach behinderten und sozial

ausgegrenzten Menschen mit geistiger Behinderung an

den Kursen. Zur Gewährleistung des Fortbestands des

Kursangebots kümmerte sie sich ebenso engagiert um

das Einwerben von Spenden.

Oberbürgermeister Thomas Kufen gratulierte Gertrude

Feldhaus herzlich zum Verdienstkreuz am Bande und

bedankte sich für ihr ehrenamtliches Engagement in

Essen.

Fotos: Moritz Leick, Stadt Essen

Gertrude Feldhaus im Rathaus Essen

Zudem ist Frau Feldhaus bis heute als Abteilungsleiterin

Sport bei der „Lebenshilfe Essen e.V.“ tätig.

Dort gründete sie 1995 die erste Judo-Gruppe für

Menschen mit geistiger Behinderung in Essen als Judo-Abteilung

der Lebenshilfe mit. Damals hatte sie mit

erheblichen Widerständen zu kämpfen. Um dem entgegenstehen

zu können, reduzierte sie ihre Erwerbstätigkeit und

erlernte selbst die Sportart Judo. Noch bis heute leitet die

Essenerin mehrere Judo-Gruppen und fährt regelmäßig

mit ihren Sportlerinnen und Sportlern zu Wettbewerben.

Auch als Frauenbeauftragte setzte sich Frau Feldhaus

im „Behinderten- und Rehabilitationssportverband

Nordrhein-Westfalen“ ein.

Der Verdienstorden wird an Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale

und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste

um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen

Bereich. Er ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die

höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl

ausspricht. Als Erstauszeichnung wird im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das

Verdienstkreuz am Bande verliehen

9


TITEL BEWEGT

WANDERN IN ESSEN –

DER KETTWIGER PANORAMASTEIG

Abwechslungsreich, spannend und so grün! Wandern

in Essen ist ein echtes Erlebnis geworden. Freuen Sie

sich auf überraschende und vor allem faszinierende

Aussichten in Deutschlands drittgrünster Stadt.

Von Urban bis Alpin – hier erwartet Sie Urlaubsfeeling

pur!

Besonders abwechslungsreich und anspruchsvoll

sind die beiden großen Rundwanderwege: der BaldeneySteig

mit knapp 27 Kilometern und der Kettwiger

Panoramasteig mit stolzen 35 Kilometern Länge.

Wer es kürzer mag oder mit der Familie unterwegs

ist, der findet eine vielseitige Auswahl, die sich zwischen

Natur und Kultur bewegt. Hier reicht die Auswahl von

Touren im Grünen über Industriekultur zu schroffen

Halden mit großer Weitsicht und eigenem Charme.

Er macht seinem Namen alle Ehre: Auf einer Strecke von

rund 35 Kilometern bietet der Kettwiger Panoramasteig

entlang der Ruhr einzigartige Rundblicke und zudem ein

ganz besonderes Naturerlebnis; und dies mitten in der

Großstadt Essen.

Die Landschaft am Steig gestaltet sich abwechslungsreich:

So geht es für die Wanderer nördlich der

Ruhr durch steile Wälder, vorbei an großen Feldern

sowie entlang urbaner Wohnsiedlungen. Südlich des

blauen Bandes der Ruhr wechseln sich Wälder mit landwirtschaftlichen

Gebieten ab. Entlang der Wege gibt es

für Wanderfreunde aber nicht nur viel Grün und Natur,

sondern auch spannende Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Zudem sind zahlreiche Einkehrmöglichkeiten

gegeben.

Panoramasteig-Erfinder Ralph Kindel (links) und der

Bezirksbürgermeister Benjamin Brenk erkunden den

Kettwiger Panoramasteig.

10


» Die Wege des

Kettwiger Panoramasteigs

sind gut beschildert «

Routeninformation

Länge: 34,4 km

Höhenmeter (Anstieg): 761 m

Schwierigkeitsgrad: mittel bis hoch

Kondition: hoch

Familientauglichkeit: nur in einigen

Abschnitten

Landschaft/Natur

nördlich der Ruhr: hügelige

Waldbereiche, landwirtschaftliche Gebiete

und Siedlungen abwechselnd gemischt

südlich der Ruhr: hügelige Waldbereiche

und landwirtschaftliche Gebiete abwechselnd

gemischt

Das Interesse am Kettwiger Panoramasteig

ist bereits jetzt schon sehr groß.

Alleine auf die Themenseite zum

Wanderweg auf www.visitessen.de

wurde bereits mehr als 11.000 Mal

geklickt.

Da der Steig Corona-bedingt nur im

kleinen Rahmen freigegeben werden

konnte, fand Ende Juni schließlich die

feierliche Eröffnung statt.

11


TITEL FUNSPORT

NEUES EVENTKONZEPT

„DIE BASHBOX“ STARTET IN ESSEN

Mit unterschiedlich gelagerten Herausforderungen wie Bogenschießen, Laddergolf oder E-Scooter-

Parcours, welche aufgeteilt in kleinen Teams von den Teilnehmern gemeistert werden, erinnert das neue

Spielkonzept an das populäre TV-Format „Schlag-den-Raab“. „Das Besondere an unserer BASHBOX ist,

dass die Gruppen ihren eigenen Schwerpunkt definieren können“, erklärt Amit Lal, einer der Gründer,

das Konzept. So wählen die Besucher im Vorfeld aus den möglichen Kategorien Sport, Geschick, Taktik

und Wissen ihre Wunschgestaltung.

Daraufhin wird dann aus über 50 möglichen

Spielen ein individuelles Event zusammengestellt.

Die BASHBOX ist dabei

für kleine und große Teams geeignet;

von vier bis zu 60 Gästen können in der

Schürmannstraße 20 in hausen empfangen werden.

Ob im Rahmen von Junggesellenabschied,

Mädelsabend oder Vereins-

Essen-Berger-

Event - das Angebot richtet sich

vornehmlich an Privatkunden,

welche Lust haben, sich zu duellieren.

Das Besondere an dem

Standort im Essener Süden ist

die Location. Die BASHBOX ist

als temporäres Angebot in der GAPP’S Eventlocation

beheimatet. „Auf 800 m² drinnen und über 1.000 m²

draußen lassen sich spannende Bashes perfekt inszenieren“,

freut sich Christopher Gapps, Betreiber und

Geschäftsführer der Eventlocation, auf das innovative

Teamevent. Mittelfristig sei auch ein kulinarisches Angebot

speziell für die BASHBOX-Besucher geplant, z.B.

leckere Burger mit erfrischenden Getränken, welche

dann auf der schönen Sonnenterrasse eingenommen

werden können.

2,5 Stunden Spaß und Spannung versprechen derweil

die Macher der BASHBOX. Das bedeutet, dass pro

Gruppe 8 – 10 verschiedene Spiele gespielt werden.

Dass das Konzept funktioniert, glauben die Essener

Eventprofis zu wissen, schließlich sind sie bereits seit

2016 erfolgreich im Bereich professioneller Teambuildings

für Firmenkunden tätig. „Die Expertise und das

Equipment sind also vorhanden, jetzt kann es endlich

BASHBOX_BMX

losgehen!“ meint Jan Lange, Auszubildender Veranstaltungskaufmann

bei der Teamio Event GmbH, und freut

sich auf die ersten Veranstaltungen.

BASHBOX trotz Coronavirus? „Ja, da funktioniert bei

uns dank spezifischer Hygiene- und Infektionsschutzregeln.

Bashes mit bis zu zehn Teilnehmern (größere

Gruppen teilen wir entsprechend auf) können wir mit

den bereits bekannten Schutzmaßnahmen abbilden,

wie bspw. der Verpflichtung Nasen-Mundschutze auf

den Allgemeinflächen zu tragen, sowie das Vorhalten

von Desinfektionsmittel-Spendern in der gesamten

Location. Des Weiteren werden die Spielgeräte und das

gesamte Equipment vor jedem Einsatz viruzid desinfiziert.

Um die Infektionsgefahren weiter zu reduzieren,

messen wir im Vorfeld, kontaktlos die Körpertempera-

12


turen der Besucher, nutzen ein spezifisches Zutrittssteuerungssystem

und stellen die Rückverfolgbarkeit

der Gäste sicher.

Die Angebote starten pro Person ab einem Preis von

45 Euro – sind aber gestaffelt. Eine Gruppe mit 13

Teilnehmern zahlt bspw. nur noch 30 Euro pro Kopf.

und kann sich damit einen Rabatt von 33 % sichern.

BASHBOX Events Schürmannstraße 20

45136 Essen-Bergerhausen

Ansprechpartner: Amit Lal & Johannes Dietrich

BASHBOX Events ist ein Angebot der Teamio

Event GmbH, Hoffnungstraße 20, 45127 Essen

Telefon: 0201 / 8438-0178

E-Mail: moin@bashbox-events.de

Internet: www.bashbox-events.de

Ansprechpartner: Amit Lal & Johannes Dietrich

BASHBOX_XXL-Jenga

Anzeige

DER STROM,

DER LÄCHELT.

BASHBOX_Bash-

Coach Eddy

.de

13


DIENSTLEISTER

TITEL

HAMMER SPORT –

SPORT UND FITNESS im Home-Office

Durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus arbeiten viele jetzt

im Home-Office. Doch wie hält man sich in den eigenen vier Wänden fit?

Tipps dazu liefern die Fitnessprofis von HAMMER SPORT.

Sport- und Bewegungsmediziner schlagen Alarm und

manche Medien titeln sogar schon: „Todesfalle Home-

Office“. Aber auch ohne Dramatisierung und schon vor

Corona stand fest, dass fehlende Bewegung zu gesundheitlichen

Problemen führt. Und für alle, die jetzt im Home-

Office sitzen, fällt auch noch die sonst übliche Bewegung

beim Weg zur Arbeit oder innerhalb der Firma weg. Dem gilt

es mit geeigneten Workouts, die sich schnell und unkompliziert

auch in den eigenen vier Wänden durchführen lassen,

entgegen zu wirken.

Eines der Hauptprobleme

im Home-Office ist das

lange Sitzen.

Eines der Hauptprobleme im Home-Office ist das lange Sitzen.

Dieses wirkt sich negativ auf alle Bereiche der Rückenmuskulatur

und des Bewegungsapparates aus. Der Rumpf ist dabei der

Dreh- und Angelpunkt des Körpers. Er ist an jeder Bewegung

beteiligt, maßgebend für eine gute Körperhaltung und das Zentrum,

der Kraftkern, beim Fitnesstraining zu Hause. Deshalb sollte

dem Rumpftraining erhöhte Aufmerksamkeit zuteilwerden.

Es beansprucht sämtliche Muskeln im Bauch und im unteren

Rücken und fordert ebenso Becken und Hüfte. Dabei werden die

einzelnen Muskeln nicht isoliert, sondern ganze Muskelschlingen

in Form von komplexen Bewegungsabläufen effektiv trainiert.

Dafür eignet sich z.B. ein Tricon Rückentrainer.

14

Alle, die nicht infiziert sind, können sowohl draußen (unter

Beachtung von genügend Abstand zu anderen), als auch in den

eigenen vier Wänden trainieren. Das Sortiment von HAMMER

SPORT umfasst dafür ein umfangreiches Programm an Trainingsgeräten,

wie beispielsweise Crosstrainer, Ergometer, Rudergeräte,

Laufbänder, Hantelbänke, Kraftstationen und Fitness-Trampoline.

Der Online-Shop steht rund um die Uhr zur Verfügung und auch die

15 Stores in Deutschland und der Schweiz haben seit dieser Woche

ihre Türen wieder geöffnet.

Der Crosstrainer FINNLO CleverFold CF70 BT ist ein Platzsparwunder,

das zusammengeklappt nur 50% der Fläche benötigt.

Mit Multimediakonsole, automatischen Fitnessprogrammen und

App-Technik bietet er alles, was für ein effektives Training nötig ist.

Generell unterscheidet sich ein Ellipsentrainer u. a. durch die

Position der Schwungscheibe von einem Crosstrainer.


Bei einem Ellipsentrainer ist das Schwungrad vorn

angebracht, bei einem Crosstrainer hinten am Gerät.

Zudem arbeiten Ellipsentrainer mit einem flacheren

Bewegungsablauf, wohingegen der Lauf bei einem

Crosstrainer eher einer Auf- und Abwärtsbewegung

ähnelt.

Die neueste Entwicklung von HAMMER SPORT bietet

ein ganz besonderes Trainingserlebnis. Durch die

Kombination aus Trampolin und flexibel aufgehängtem

Step-Board wird ein hochintensives aber gelenkschonendes

Training ermöglicht. Das JumpStep vereint

dabei die Vorteile von Jumping-Fitness und Step-

Aerobic für ein intensives Workout mit riesigem Spaß-

Faktor. Ob Anfänger oder Fitnessprofi, JumpStep

begeistert mit einem unvergleichlichen, sportlichem

Trainingserlebnis und ist das ideale Trainingsgerät für

alle, die in kürzester Zeit maximal Kalorien verbrennen

und gleichzeitig Kraft und Ausdauer stärken möchten.

Weitere Informationen unter:

www.hammer.de

Wie die angeführten Beispiele zeigen, ist auch in

Zeiten der Corona-Krise, mit den entsprechenden

Fitness- und Sportgeräten, auch zu Hause ein effektives

Training möglich. Zudem bietet sportliche

Betätigung eine willkommene Abwechslung zu

Computer, Spielkonsole oder Fernseher.

Anzeige

Anzeige

150 Jahre Erfahrung.

Und keine Sekunde von gestern.

Wer viel vorhat, braucht einen, der mehr möglich macht.

#PositiverBeitrag

Für uns heißt neues Banking: Sie in unseren 535 Filialen mit dem Expertenwissen

aus über 60 Ländern der Welt zu beraten. Digitale Angebote noch intuitiver

und individueller zu machen. Und im neuen Deutsche Bank BeratungsCenter

montags bis freitags bis 20 Uhr sowie samstags für Sie da zu sein.

Sprechen Sie mit uns:

Ihre Filialen in Essen

Janine Karlauf

Telefon (0201) 822-2216

deutsche-bank.de/NeuesBanking

15


Anzeige

ZUHAUSE GEFUNDEN

Auf Wohnungssuche?

Dann zur GEWOBAU!

▲ Fair im Preis

▲ Individuell für Ihre Wohnwünsche

▲ Fachkundige Beratung

[ ☎ ]

Einfach Kontakt aufnehmen:

0201 / 810 65 - 0

www.gewobau.de

Weitere Magazine dieses Users