Studium & Ausbildung Frühjahr / Sommer 2020 / 2021

druckdiele

Wir verlegen das Magazin in Kooperation mit den Berufsinformationsämtern Bad Oldesloe, Mölln, Ratzeburg; es liegt aus in den jeweiligen Berufsinformationszentren, auf Berufsmessen, den Schulen der Region, sowie Hot Spots wie z.B. Aldi, Edeka, Famila, Markant, McDonalds, Sparkassen, Fitness Centern uvm.

I N KO O P E R AT I O N M I T:

KAPITEL

F R Ü H J A H R / S O M M E R 2 0 2 0 / 2 0 2 1

STUDIUM UND

AUSBILDUNG

Lübecker Um l and • Bad Oldesloe • R at zeburg • Mö l l n

1

AUSBILDUNG • STUDIUM • FREIWILLIGENDIENSTE

SOZIALE BERUFE • JOBMESSEN • AUSBILDUNGSBETRIEBE


Deine Ausbildung in der

Bodo Wascher Gruppe

BEWIRB DICH

JETZT!

Technik beherrschen heißt Zukunft gestalten

ALLE UNSERE STELLENANGEBOTE FINDEST DU HIER:

WASCHER-KARRIERE.DE

Bewirb Dich ganz einfach über WhatsApp oder per E-Mail!

0174 - 1000 333

bodowaschergruppe

www.wascher-karriere.de

bewerbung@wascher-gruppe.de


INHALT

34

03

EDITORIAL

14

37

04

22

36

WEGWEISER

Infos zur Berufswahl

BEWERBUNG

Die Form muss stimmen!

AUSBILDUNG

Regionale Unternehmen

stellen sich vor

36

82

FSJ/BFD/AU-PAIR

Überbrückungsmöglichkeiten

zwischen Schule und Beruf

82

90

Titelfoto: Pathdoc / AdobeStock

86

98

STUDIUM

Studienabschlüsse

Unis stellen sich vor

Hochschul ABC

IMPRESSUM

LIEBE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER,

mit „Studium und Ausbildung“ halten

Sie eine lokale Broschüre in den

Händen, die Sie umfassend zum

Thema Ausbildung und Studium informiert.

Nutzen Sie die Chancen, die

unser (Aus-) Bildungssystem Ihnen

bietet. Die Angebote zu dualer und

schulischer Ausbildung, dualen Studiengängen

oder Studium sind zahlreich.

Hier den für sich richtigen Weg

in die Berufswelt zu finden, ist schon

eine Herausforderung. Aber damit

stehen Sie nicht allein. Nutzen Sie die

Online-Angebote der Bundesagentur

für Arbeit und die persönliche Beratung

durch unsere Berufsberaterinnen

und Berufsberater. Sie helfen

Ihnen, einen Überblick zu bekommen

und die verschiedenen Angebote

zu strukturieren – damit Sie

dann die für Sie richtige Entscheidung

zum Berufsstart treffen können.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der

Lektüre und einen erfolgreichen Start

in Ihr Berufsleben!

Ihre Kathleen Wieczorek

(Vorsitzende der Geschäftsführung

der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe)

3


RATGEBER

Gestalte deine

berufliche Zukunft im biZ

Das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für

Arbeit Bad Oldesloe bietet 32 moderne Internetarbeitsplätze

in den vier Themeninseln „Arbeit und Beruf “,

„Ausbildung und Studium“, „Internationales“ sowie

„Bewerbung“. Es ist damit ein wichtiger Anlaufpunkt

nicht nur bei der Berufsorientierung von Schülerinnen

und Schülern, sondern für alle, die auf der Suche nach

beruflichen Ideen sind. Ganz im Sinne eines lebenslangen

Lernens können hier Informationen zur Karriereplanung,

Weiterbildung, Berufsrückkehr oder Neuorientierung

kostenfrei und in Ruhe gesichtet werden.

Die Internetarbeitsplätze ermöglichen euch einen

schnellen Zugang zu den Portalen JOBBÖRSE,

BERUFENET und KURSNET sowie weiteren Informationsplattformen.

Bei der Stellensuche könnt ihr für

den direkten Kontakt zum Betrieb ein Arbeitgebertelefon

nutzen. An drei speziellen Bewerbungs-PCs könnt

ihr euch Tipps ansehen, Bewerbungsunterlagen erstellen

und bearbeiten. Ihr könnt euch den eigenen USB-

Stick mitbringen, Bewerbungsfotos hochladen,

Foto: LeslieAnn / fotolia

Unterlagen einscannen, die Bewerbung ausdrucken

oder online verschicken.

Außerdem bekommt ihr im BiZ gedruckte Broschüren,

Magazine und Flyer zum Mitnehmen sowie Informationsmappen

und Fachbücher zum Schmökern. Hier finden

auch zahlreiche Vorträge und Veranstaltungen statt.

Alle Termine findet ihr in der Veranstaltungsdatenbank

online unter www.arbeitsagentur.de/veranstaltungen.

Die Mitarbeiterinnen stehen euch bei Fragen gerne zur

Verfügung. Bei Bedarf unterstützen sie euch auch bei

der PC-Anwendung. Alle Dienstleistungen des BiZ sind

kostenlos und können ohne Termin genutzt werden.

Lediglich bei Gruppen ab fünf Personen wird um Anmeldung

per E-Mail unter Badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de

oder per Telefon: 04531 167-214 gebeten.

Das BiZ der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe am Berliner

Ring 8-10 ist auch in den Ferien jeweils Mo. - Mi.

von 08 - 12 Uhr, Do. von 08 - 12 sowie 15 - 18 Uhr in geraden

Kalenderwochen und Fr. von 08 - 12 Uhr geöffnet.

4


WEGWEISER

mit der

JObbOX

durchstarten!

Wenn in fünf Jahren morgens der Wecker klingelt, für

welche Arbeit stehst du täglich auf? Du denkst das ist

noch viel zu weit entfernt? Erst mal den Schulabschluss

machen und dann weiter schauen? Doch dann kann es

schon zu spät sein. Die interessanten Ausbildungs- oder

Studienplätze sind womöglich schon besetzt und du

musst ein Jahr überbrücken. Wenn du dich rechtzeitig

umsiehst, hast du bessere Chancen, deine Zukunft

selbst zu gestalten. Überlasse die Berufswahl nicht dem

Zufall! Informiere dich, um so einen Beruf zu finden,

der wirklich zu dir passt.

JOBBOX+ heißt das besondere Profil auf Facebook,

mit dem regelmäßig Tipps zur Berufsorientierung, zur

Studien- und Berufswahl sowie interessante Veranstaltungen

und aktuelle regionale Ausbildungsstellenangebote

veröffentlicht werden.

Werde jetzt Fan und verpasse nie wieder Termine

und wichtige Tipps: www.fb.me/jobbox.sh!

5


RATGEBER

studium Oder ausbildunG?

sO hilft die berufsberatunG

Nach der Schule den richtigen Beruf zu finden, ist für viele eine riesige Herausforderung. Womit möchte

ich mich dauerhaft beschäftigen? Soll ich eine Ausbildung machen oder lieber studieren? Passt Industriekaufmann/frau

oder Wirtschaftsingenieur/in besser zu mir? Melanie Beck und Matthias Parbs, beide Studien-

und Berufsberater bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe, erläutern, wie dich die Berufsberatung

dabei unterstützt.

Ausbildung & Studium: Laut

einer OECD- Studie schützt ein

Studium am besten vor Arbeitslosigkeit.

Sollten deshalb alle Schüler

weiter zur Schule gehen und studieren?

Beck: Nein, denn nicht jeder Studiengang

schützt vor Arbeitslosigkeit

und ein Studium ist nicht für

jeden die richtige Wahl. Jugendliche

müssen ihren ganz eigenen Weg

– ob Ausbildung oder Studium

oder beides – finden und gehen.

Wichtig ist dabei nicht nur, seine Interessen

und Stärken vorher zu erkunden,

sondern sich auch

umfassend zu informieren. Das

kann vor Umwegen schützen.

Parbs: Wer sich mehr für praktische

Tätigkeiten interessiert, für

den ist die Ausbildung ein attraktiver

Berufsstart mit guten Weiterbildungs-

und Aufstiegsmöglichkeiten

zum Betriebswirt/in, Fachwirt/in,

Meister/in oder Techniker/in. Und

selbstverständlich kann man auch

nach der Ausbildung noch ein Studium

aufsatteln.

Eine andere Option für eher praktisch

veranlagte Schülerinnen und

Schüler ist das duale Studium. Es

wird in unterschiedlichen Fachrichtungen

angeboten und verbindet

theoretische Studieninhalte mit

praxisorientierten Ausbildungsinhalten.

Die Berufsberatung hilft

gern dabei, den individuellen Weg

zu finden.

Ausbildung & Studium: Viele

wissen auch nicht, dass sie durch

den Abschluss einer Ausbildung

einen höheren Schulabschluss erreichen

können. Wann ist das der

Fall?

Beck: Hauptschüler können während

der zweijährigen betrieblichen

Ausbildung z.B. zur Fachkraft im

Gastgewerbe oder Verkäufer/in

einen mittleren Schulabschluss erlangen.

Voraussetzung ist, dass sie

im Abschlusszeugnis der Berufsschule

einen Notendurchschnitt

von mindestens 3,0 erreichen und

entsprechende Fremdsprachenkenntnisse

(Minimum fünf Jahre

und keine Note schlechter als 4)

nachweisen.

6


RATGEBER

Melanie Beck und Matthias Parbs -

Studien- und Berufsberater bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe

Parbs: Realschüler können ihre

Fachhochschulreife während ihrer

dreijährigen Ausbildung z.B. als

Fachkraft für Lagerlogistik oder

Einzelhandelskaufmann/frau erwerben,

wenn sie zwei Jahre lang

zwei Mal wöchentlich abends am

zusätzlichen Berufsschulunterricht

teilnehmen. Auch während einer

schulischen Ausbildung, z.B. als Sozialpädagogische/r

Assistent/in ist

der zusätzliche Schulabschluss

möglich. Ein Gesprächstermin bei

der Berufsberatung lohnt sich auf

jeden Fall und kann Klarheit und

Orientierung im Bildungsdschungel

bieten.

Ausbildung & Studium: Egal ob

man sich für ein Studium oder eine

Ausbildung interessiert, wie findet

man den für sich passenden Beruf?

Parbs: Bloß nicht von Moden,

Trends und angesagten Tipps verwirren

lassen, sondern in sich

hineinschauen. Schließlich wird

diese Entscheidung das ganze

Leben mitbestimmen. Wichtig ist

es für Jugendliche zunächst herauszufinden,

was sie selbst können und

möchten. Denn der Beruf soll ja zu

ihnen passen. Dabei sind nicht nur

Schulnoten und Lieblingsfächer

entscheidend, sondern vor allem

die eigene Persönlichkeit. Auch

Hobbys, Erfahrungen aus Praktika

oder Ehrenämtern sollten in die

Überlegungen einfließen. Der Weg

zum Traumjob führt über die eigenen

Interessen und Stärken. Anregungen

können z.B. das Berufsinformationszentrum

(BiZ), BE-

RUFENET unter www.arbeitsagentur.de,

das BERUFE-Universum

unter www.planet-beruf.de oder das

Internetportal www. wege-ins- studium.de

bieten.

Ausbildung & Studium: Wie

genau sieht das Angebot der Berufsberatung

aus?

Beck: Jugendliche können mit uns

über ihre beruflichen Wünsche und

Erwartungen sprechen, aber auch

über Probleme und Bedenken, die

sie haben. Wir beraten sie zu Aufgaben

und Tätigkeiten in Berufen

sowie über deren Anforderungen

und Zugangsvoraussetzungen.

Auch über Aussichten auf dem Arbeitsmarkt,

über Ausbildungs- und

Studienmöglichkeiten oder über

Bewerbungsverfahren und -termine

erhalten sie von uns Informationen.

Bei der Frage, ob für den Traumberuf

wirklich die gesundheitlichen

und fachlichen Voraussetzungen

vorliegen, können unsere Fachdienste

mit medizinischen Untersuchungen,

Berufswahltests und

fachlichen Eignungsfeststellungen

helfen.

Parbs: Und wir unterstützen die

Vermittlung in Ausbildungsstellen

und duale Studiengänge, durch

7


WEGWEISER

Bewerbungsmappenchecks, Adressen

von Betrieben und teilweise

auch finanziell durch Übernahme

von Bewerbungs- und Reisekosten

zu Vorstellungsverfahren. Die Berufsberatung

unterstützt die Jugendlichen

von den ersten

Überlegungen, bis zum Erhalt eines

Ausbildungs- oder Studienplatzes.

Bei Bedarf stehen wir auch danach,

wenn z.B. Schwierigkeiten bei der

Ausbildung auftreten, mit Rat und

Tat zur Seite. Unter der Tel.: 0800/

4555500 oder unter BadOldesloe.

berufsberatung@arbeitsagentur.de

können mit uns Beratungstermine

vereinbart werden.

die apps

der bundesaGentur für arbeit –

infOrmatiOnen immer

Zur hand haben

Ausbildung & Studium: Wann

sollten sich Jugendliche spätestens

um das Thema „Berufswahl“ kümmern?

Beck: Schülerinnen und Schüler

sollten möglichst früh starten. Spätestens

im vorletzten Schuljahr sollten

sie damit anfangen, ihre

Interessen und persönlichen Stärken

zu erkunden. Teilweise beginnen

dann schon die Bewerbungsfristen

für Ausbildungsplätze und

duale Studiengänge. Banken, Versicherungen

und manche Großbetriebe

beginnen sehr früh mit dem

Auswahlverfahren. Eine Bewerbung

im Öffentlichen Dienst muss

ebenfalls rechtzeitig verschickt werden.

Selbst kleine und mittlere Betriebe

planen in einigen Branchen

so, dass sie schon ein Jahr vor Ausbildungsbeginn

das Auswahlverfahren

in Angriff nehmen.

Ausbildung & Studium: Und welche

Bewerbungsfristen sollte man

beim Studium beachten?

Parbs: Je nach gewähltem Studiengang

muss man sich entweder direkt

per Onlineverfahren der

jeweiligen Hochschule, über Hochschulstart.de

oder bei dualen Studiengängen

beim Arbeitgeber

bewerben. Wer im Sommer das

Abitur erwirbt und im darauffolgenden

Wintersemester studieren

azubiWelt

Entdecke mit der AzubiWelt die Vielfalt der Ausbildungsberufe

und finde in Deutschlands größter Ausbildungsbörse

die Lehrstelle, die zu dir passt.

möchte, für den ist der 15. Juli Bewerbungsschluss.

Wer das Abitur

bereits im Vorjahr erworben hat,

muss sich in Einzelfällen früher bewerben,

nämlich bis zum 31. Mai.

Bewerbungsschluss für das Sommersemester

- sofern die Hochschule

diesen Studienbeginn

anbietet - ist der 15. Januar. An den

Hochschulen kann es je nach Bundesland

und Hochschulart unterschiedliche

Fristen geben. Auf den

Homepages der jeweiligen Hochschulen

bzw. unter www.hochschulstart.de

erfährt man alles zu den Zulassungsbedingungen,

Terminen

und Fristen.

Beck: Man kann übrigens auch bei

der Agentur für Arbeit eine abwechslungsreiche

Ausbildung machen

oder ein praxisnahes Studium

mit einem Bachelor of Arts abschließen.

Wer Arbeitsmarktprofi

werden möchte, findet unter

www.arbeitsagentur.de/ba-studium

sowie www.arbeitsagentur.de/baausbildung

weitere Informationen.

berufe entdecker

Der BERUFE Entdecker hilft dir bei deinen ersten Schritten

in der Berufsorientierung. Schau dir Bilder von interessanten

Arbeitsbereichen an, checke typische Tätigkeiten

und entdecke dabei spannende Ausbildungsberufe!

Stelle dir aus hunderten von Ausbildungsberufen

eine persönliche Favoritenliste zusammen.

Foto: nenetus / fotolia

8


WEGWEISER

berufe.tV

Verschaffe dir im mobilen Filmportal der Bundesagentur

für Arbeit einen ersten Einblick in die

Berufspraxis zu fast 400 Ausbildungs - und Studienberufen

(in HD-Qualität).

Jobbörse

Deutschlands größtes Online-Jobportal für

die Suche nach Ausbildungsstellen, Praktika

und Arbeitsplätzen. Eine Ortungsfunktion unterstützt

dich bei der lokalen Stellensuche.

bewerbung: fit fürs Vorstellungsgespräch

Die App, wenn du in der Bewerbungsphase bist.

Du kannst dich damit mobil Schritt für Schritt

auf deine Vorstellungsgespräche vorbereiten. Die

vier Bereiche Termine, Typische Fragen, Checklisten

und Videos helfen dir, Bewerbungssituationen

souverän zu meistern.

alle apps lassen sich im Google playstore

sowie im apple store kostenlos für das

smartphone herunterladen.

Wir werden nicht nur täglich besser.

Wir fühlen uns dabei auch

ernst genommen.

Immer was los, ständig etwas zu tun – das ist die Welt des Handels. Was für uns

unbedingt dazugehört: gemeinsam anpacken, offen miteinander reden, voneinander

lernen und den Spaß am Erfolg gemeinsam erleben.

Komm in ein Umfeld, in dem es fair zugeht. In dem du Freiraum zum Ausprobieren

bekommst und man dir wirklich etwas zutraut. Entdecke jede Menge Möglichkeiten,

in deine berufliche Zukunft zu starten:

Ausbildung

Abiturientenprogramm

Duales Studium

Wir freuen uns auf dich und deinen Start im Verkauf,

in der Logistik oder in unserer Verwaltung!

Jetzt bewerben auf jobs.lidl.de

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit verwenden wir im Textverlauf die männliche Form der Anrede.

Selbstverständlich sind bei Lidl Menschen jeder Geschlechtsidentität willkommen.

9


AUSBILDUNG

Foto: Daniel Ernst/ fotolia

Der BERUFE Entdecker hilft dir bei den ersten Schritten

in der Berufsorientierung. Schau dir Bilder von interessanten

Arbeitsbereichen an, checke typische

Tätigkeiten und entdecke spannende Ausbildungsberufe!

Unter www.entdecker.biz-medien.de – oder hol

dir die App für Smartphone und Tablet. Eine gute Hilfe

sind die planet-beruf.de Infomappen im BiZ. Sie bieten

Infos zu verschiedenen Berufsfeldern, so dass du herausfinden

kannst, welche Ausbildungsberufe es beispielsweise

in den Bereichen „Soziales, Pädagogik“,

„Handel und Sekretariat“ oder „Computer und Informatik“

gibt. Dabei stößt du vielleicht auf andere Berufe,

die dir auch gefallen. Auch das Internet kann dir bei der

Suche weiterhelfen. Unter www.planet-beruf.de findest

du alle Informationen zu den Themen BerufsorientieunterstütZunG

bei der berufsWahl

Wie finde ich den beruf, der Zu mir passt?

Man kann nie früh genug damit beginnen, sich über

seine Ziele klar zu werden. Ideal ist es, wenn du ca.

1 bis 1 ½ Jahre vor Schulende weißt, welche beruflichen

Wege für dich in Frage kommen. Denn zu diesem

Zeitpunkt beginnen Unternehmen mit der

Auswahl ihrer zukünftigen Auszubildenden. Beginne

mit einer Bestandsaufnahme!

• Was will ich?

(Berufliche Interessen)

Was kann ich?

(Stärken & Fähigkeiten)

Was mag ich?

(Hobbys, Lieblingsfächer, Interessen)

• Welche Berufe könnten dazu

passen?

Wie erhalte ich Informationen zu

diesen Berufen?

Vielleicht fallen dir noch andere Fragen ein. Am besten

schreibst du dir deine Überlegungen dazu auf. Frage

bitte deine Eltern, Lehrerinnen oder Lehrer sowie

Freundinnen und Freunde, wie sie dich einschätzen. Sie

bringen dich vielleicht auf ganz neue Ideen.

10


WEGWEISER

rung, Bewerbung und Ausbildung. Im Mittelpunkt steht dabei das berufliche

Selbsterkundungsprogramm BERUFE-Universum.

Hast du einen Beruf gefunden, der dich interessiert, kannst du dich in

BERUFENET genauer über ihn informieren unter www.berufenet.

arbeitsagentur .de Bei BERUFE.TV gibt es Filme zu vielen Berufen unter

www.berufe.tv und als mobile App für dein Smartphone. Überprüfe deinen

Berufswunsch: Im nächsten Schritt gilt es herauszufinden, für welchen

Beruf du geeignet bist. Schließlich sind deine Stärken, Interessen

und Fähigkeiten wichtige Voraussetzungen für die Wahl der richtigen

Berufsausbildung. Dabei kann dir der Berufswahltest (BWT) helfen. Der

BWT besteht aus einem Berufsfragebogen, auf dem du deine Interessen

und beruflichen Vorlieben angeben kannst, und aus einem Test deiner

Fähigkeiten. Dabei werden zum Beispiel deine Rechtschreibsicherheit

und Rechenkenntnisse überprüft. Über den BWT informiert dich deine

Berufsberaterin oder dein Berufsberater. Am besten überprüfst du deinen

Berufswunsch durch ein Praktikum. Auch bei einem Ferienjob

kannst du herausfinden, wie gut der Beruf zu dir passt. Lass dir auf jeden

Fall ein Zeugnis darüber geben. Dieses kann ein großer Pluspunkt bei

einer Bewerbung sein! Denke daran, dich frühzeitig um eine Praktikumsstelle

zu bewerben, da die Plätze oft schnell besetzt sind.

Wie findest du eine Ausbildungsstelle?

Deine Berufsberaterin oder dein Berufsberater können dir bei der Suche

nach einer betrieblichen Ausbildungsstelle helfen, weil sie Kontakte zu

vielen Ausbildungsbetrieben haben, auch außerhalb deines Wohnortes.

Nachdem sie sich ein Bild von deinen Voraussetzungen für die gewünschte

Berufsausbildung gemacht haben, schlagen sie dir Firmen vor,

die eine Ausbildungsstelle anbieten und bei denen du dich bewerben

kannst. Natürlich spielt es dabei eine Rolle, welche schulischen Vorkenntnisse

der Arbeitgeber erwartet. Manche Berufe können nicht im

Betrieb, sondern nur an einer Berufsfachschule erlernt werden. Infos darüber

findest du in diesem Heft, im BiZ sowie bei deiner Berufsberaterin

oder deinem Berufsberater. Adressen von Schulen, die eine Ausbildung

anbieten, findest du in diesem Heft unter „Das regionale Angebot an

schulischen Ausbildungsplätzen“ oder im Internet unter www.

regional.planet-beruf.de und www.kursnet.arbeitsagentur.de. Ausbildungsplatzangebote

findest du auch im BERUFENET der Bundesagentur

für Arbeit unter www.berufenet.arbeitsagentur.de, wenn du bei

deinemWunschberuf > Perspektiven >Stellenangebote oder > Andere

Stellenbörsen wählst. Oder du siehst direkt in der JOBBÖRSE nach

unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de

Weitere Möglichkeiten:

Eltern, Freunde und Lehrer, Internet, Industrie- und Handelskammern,

sowie Handwerkskammern, Zeitungsanzeigen, Branchenverzeichnis im

Telefonbuch oder online, Ausbildungsmessen und Tage der offenen Tür.

Unsere Ausbildungen in

Lübeck:

Ergotherapeut/in**

Erzieher/in

Pharmazeutisch-technische/r

Assistent/in*

Physiotherapeut/in**

Sozialpädagogische/r

Assistent/in

* Förderung u. a. durch Jobcenter

oder Arbeitsagentur möglich

**jetzt schulgeldfrei

Bewerbung jederzeit

möglich

Hochofenstraße 19-21

23569 Lübeck

Tel.: 04 51 / 48 66 52 0

www.ludwig-fresenius.de

Freie Ausbildungsplätze

2020

Schulabgänger mit unterschiedlichen

Abschlüssen, die einen

Gesundheits- oder Sozialberuf

erlernen möchten, können

sich jetzt noch an den Ludwig

Fresenius Schulen Lübeck in

verschiedenen Fachbereichen

bewerben. Für den praxisnahen

Unterricht stehen das schuleigene

PTA-Labor, eine Lehrküche

sowie Übungs- und Werkstatträumen

zur Verfügung. Der Start

für die bundesweit neu eingeführte

generalistische Pflegeausbildung

ist für August geplant.

Alle Ausbildungen enden mit

einer staatlichen Prüfung.

11


WEGWEISER

WichtiGe internet-adressen

Die folgenden Internet-Adressen bieten vielfältige Informationen über Berufsbilder, Ausbildungsvoraussetzungen,

betriebliche, außerbetriebliche und schulische Ausbildungen, Studium, Bewerbungsverfahren,

Einstellungstests, Weiterbildungsangebote und freie Ausbildungsplätze:

www.arbeitsagentur.de/

schule-ausbildung-studium

www.arbeitsagentur.de/

karriere-und-weiterbildung

www.planet-beruf.de

www.regional.planet-beruf.de

www.abi.de

www.regional.abi.de

www.dasbringtmichweiter.de

www.studienwahl.de

www.das-neue-bafög.de

WUSSTET IHR SCHON, DASS IHR

ONLINE KONTAKT ZUR

BERUFSBEraTUNG AUFNEHMEN

KöNNT?

IHR BENöTIGT UNTERSTÜTZUNG BEI DER

BERUFS-/STUDIENWAHL

ODER BEI DER

AUSBILDUNGSPLATZSUCHE?

DANN IST EIN

PERSöNLICHES GESPRäCH

DAS RICHTIGE.

UNTER WWW.ARBEITSAGENTUR.DE

> MEINE ESERVICES KöNNT IHR KONTAKT

ZUR BERUFSBEraTUNG AUFNEHMEN UND

EINEN TERMIN VEREINBAREN.

beruflich durchstarten

Die Bundesagentur für Arbeit fasst die große Informationsvielfalt

rund um das Thema Weiterbildung, beruflichen

Aufstieg und Wiedereinstieg auf ihrer Website

zusammen. Die Plattform bietet Informationen zum

Beispiel zum Berufswechsel, zu Aufstiegschancen, Weiterbildungsmöglichkeiten,

Arbeitsmarktchancen, Fördermöglichkeiten

und freien Stellenangeboten.

Das Angebot wird individuell zugeschnitten auf die Bedürfnisse

der Informationssuchenden und ist zu finden

im Internet unter www.arbeitsagentur.de > Karriere

und Weiterbildung.

12


Der Berufswahlfahrplan

ORIENTIEREN

ENTSCHEIDEN

BEWERBEN

Vorvorletztes Schuljahr

Vorletztes Schuljahr Letztes Schuljahr

Februar

August/September Februar Juli September Februar Juli/August/September

Der Berufswahlfahrplan

auf www.planet-beruf.de

www.planet-beruf.de

© 11|2019 planet-beruf.de

DEINE AKTIVITÄTEN

WICHTIGE TERMINE

Sommerferien

Sommerferien

Sommerferien

Sommerferien

Kontaktiere die Berufsberatung:

Tel.: 0800/4 5555 00*

Selbsterkundungstool –

Welcher Beruf passt zu mir?

Gehe auf

www.selbsterkundungstool.de

Bewerbungsbeginn bei

Banken, Versicherungen

und manchen Großbetrieben

Beachte: Bis Herbst sind

viele dieser Ausbildungsstellen

vergeben!

Beamtenausbildung

(mittlerer Dienst):

Bewerbungsschluss-

Termine beachten!

Bewerbungsbeginn

bei Großbetrieben

und für manche

schulischen

Ausbildungsberufe

Bewerbungsbeginn

für

schulische

Ausbildungen

Bewerbungsbeginn

bei

kleinen und

mittleren

Betrieben

Klicke für die Suche nach

schulischen Ausbildungen auf

www.kursnet.arbeitsagentur.de

Anmeldung an weiterführenden

Schulen. Hier ist das

Zwischenzeugnis wichtig.

Beginn der Ausbildung oder

weiterführenden Schule

Den Berufswahlfahrplan in zehn Fremdsprachen kannst

du auf www.planet-beruf.de » Schüler/innen

» Mein Fahrplan » Berufswahlfahrplan herunterladen.

Kontakt zur Berufsberatung aufnehmen/Beratungstermin unter Tel. 0800/4 5555 00* vereinbaren. Oder du sprichst einfach deine Berufsberaterin oder deinen Berufsberater an, wenn sie/er Sprechzeiten an der Schule hat. Das Sekretariat kennt die Termine.

Fang einfach an:

BERUFE Entdecker auf

www.planet-beruf.de

Interessen und persönliche

Stärken erkunden

Berufsfelder erkunden

Gehe auf www.berufsfeld-info.de

ins BiZ gehen und

dich informieren

evtl. mehrere Berufe in

die engere Wahl ziehen

Interessen und persönliche Stärken überprüfen:

Gehe auf www.selbsterkundungstool.de

Bewerbungsunterlagen

vorbereiten

Klicke auf

www.planet-beruf.de

» Meine Bewerbung »

Bewerbungstraining

und hol dir die App

„Bewerbung: Fit fürs

Vorstellungsgespräch“

auf Tests und

Vorstellungsgespräche

vorbereiten

Informationsveranstaltungen

weiterführender

Schulen besuchen:

Anmeldetermine erfragen!

Absage erhalten?

Ausweichmöglichkeiten

überlegen!

Berufsberatung aufsuchen

Schaue auf

www.planet-beruf.de »

Zwischenstationen

Ausbildungsvertrag

erhalten?

Unterlagen

für den

ersten

Arbeitstag

besorgen

Mehr dazu auf

www.planet-beruf.de

» Ausbildung – so läu’s

Schaue mal auf

www.planet-beruf.de

» Meine Talente

Überblick über den

Berufswahlprozess verschaen

Gehe auf

www.planet-beruf.de

» Mein Fahrplan

Infos über passende Berufe und

Ausbildungswege sammeln

Schaue mal auf

www.planet-beruf.de » Mein Beruf

oder klicke auf www.berufenet.

arbeitsagentur.de

oder auf www.berufe.tv

Gespräche mit Eltern, Freunden, Bekannten, Lehrern führen

Die Berufsberatung

der Agentur

für Arbeit

kann dir

Lehrstellenangebote

vorschlagen.

Adressen von Ausbildungsbetrieben

besorgen

Betriebspraktika machen Berufsentscheidung treen, evtl. Ausweichmöglichkeiten

überlegen. Dabei

hil dir die Entscheidungs-Checkliste.

ein weiteres

Betriebspraktikum machen?

Klicke dazu auf www.arbeitsagentur.de/jobsuche

oder gehe auf www.planet-beruf.de »

Meine Bewerbung » Ausbildungsstelle nden

Schaue auf

www.planet-beruf.de »

Mein Fahrplan

Abschlusszeugnis

an weiterführenden

Schulen abgeben

erste Bewerbungen

absenden

*Der Anruf ist für dich kostenfrei.


RATGEBER

mit dem selbsterkundunGstOOl findest du deinen eiGenen WeG

kein plan nach der schule?

Ausbildung? Studium? Oder eine Kombination aus

beidem? Bei über 320 Ausbildungsberufen und

mehr als 18.000 Studiengängen fällt die Antwort oft

nicht leicht.

Mit dem Selbsterkundungstool (SET) kannst du einschätzen,

wo deine Stärken und Schwächen liegen. Und

du erfährst, wo deine Interessen gefragt sind. So findest

du heraus, welche Ausbildungsberufe und Studienfelder

zu dir passen. Zusätzlich bekommst du eine detaillierte

Auswertung deiner Eigenschaften und Kompetenzen

– dein ganz persönliches Kompetenzprofil. Außerdem

erfährst du, wie es nach einer abgeschlossenen

Ausbildung mit der Karriere weitergehen kann. Die

Testergebnisse kannst du ausdrucken, speichern und

bei einem persönlichen Berufsberatungstermin in der

Agentur für Arbeit besprechen.

Hier geht´s zum SET: www.selbsterkundungstool.de.

Vier WeGe Zum beruf

Wer nach der Schule einen Beruf erlernen möchte, für

den bieten sich im Wesentlichen, je nach Art des Schulabschlusses,

vier Möglichkeiten:

• Studium an einer Universität

oder Fachhochschule

• Lehre in einem Betrieb (duales System)

• schulische Ausbildung an einer

Berufsschule

• Duales Studium als Mischform zwischen

Betriebsausbildung und Studium

14


Perspektiven im Handel.

Du mittendrin.

Möchtest auch Du Teil der ALDI Erfolgsgeschichte werden?

Dann bist Du bei uns genau richtig mit einer

Ausbildung zum Verkäufer (m/w/d) oder

Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d)

Du bringst jede Menge Motivation

mit und:

I bist offen und freundlich

I hast gern mit Menschen zu tun

I liebst Lebensmittel und Konsumgüter

I packst gern mit an

I kannst rechnen

I bist am liebsten mittendrin.

Wir als Nr. 1 im Discount haben Dir

jede Menge zu bieten:

I abwechslungsreiche Ausbildung

I umfassendes Seminarangebot

I Top-Branchengehalt:

1. Ausbildungsjahr 950 € brutto

2. Ausbildungsjahr 1.050 € brutto

3. Ausbildungsjahr 1.200 € brutto

I übertarifliche Zusatz leistungen

(Urlaubs- und Weihnachtsgeld)

I Vergünstigte Konditionen für Fitnessstudios

I sicheren Arbeitsplatz

I leistungsstarkes und angenehmes

Arbeitsumfeld mitten in einem Team,

das sich auf Dich freut!

ALDI GmbH & Co. KG Bargteheide

z. Hd. Hr. Groß

Max-Planck-Straße 3, 22941 Bargteheide

aldi-nord.de/karriere


Foto: Monkey Business / fotolia

GeneralprObe für den beruf

ein praktikum hilft bei der OrientierunG

Viele Schulabgänger haben nur eine ungenaue Vorstellung,

was sie im angestrebten Beruf erwartet. Ein freiwilliges

Praktikum vor Berufs- oder Studienbeginn

bietet deshalb eine gute Gelegenheit, in die Berufswelt

hineinzuschnuppern. Es hilft zudem, zwei grundsätzliche

Fragen zu beantworten: Interessiert mich dieser

Beruf wirklich und bin ich dafür geeignet?

Häufig sind Schulabgänger, die ein Berufspraktikum absolviert

haben, wesentlich besser in der Lage, sich mit

ihrer Berufswahl auseinanderzusetzen. Und diejenigen,

die ihre Wahl schon getroffen haben, können im Praktikum

ihre Entscheidung in der Wirklichkeit der Arbeitswelt

überprüfen.

Schon manch einer musste erleben, wie falsch seine

Vorstellungen waren, die er von seinem Beruf hatte. Am

Ende eines Betriebspraktikums kann durchaus die Revision

der beruflichen Zukunftsvorstellung stehen. Aber

besser die Generalprobe geht daneben als die eigentliche

Vorstellung.

Kontakte knüpfen

Andererseits: Ein wichtiges Nebenprodukt eines Praktikums

sind die Beziehungen, die dabei geknüpft werden

können. Nicht selten kommt es vor, dass

Praktikanten als Auszubildende, Trainees oder gar auf

einen festen Arbeitsplatz übernommen werden. Denn

das Praktikum funktioniert natürlich auch andersherum:

Auch der Chef hat genügend Gelegenheit, den potentiellen

Angestellten auf Herz und Nieren zu testen

und Einschätzungsfehler nach Aktenlage zu vermeiden.

Außerdem zeugen freiwillige Zusatzqualifikationen von

einer sinnvoll geplanten Ausbildung und verbessern die

späteren Berufschancen. Nicht zuletzt sind in zahlreichen

Studiengängen Praktika inzwischen obligatorisch,

vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern; teilweise

sind sie sogar vor Studienbeginn zu absolvieren.

16



WEGWEISER

Abzuklärende Fragen

Wichtigster Punkt ist, das Arbeits- und Berufsfeld einzugrenzen,

in dem man ein Praktikum absolvieren

möchte. Ist das geklärt, sollte man sich überlegen, was

man selbst von dem Praktikum eigentlich konkret erwartet.

Denn Praktikum ist nicht gleich Praktikum. Was

ein Praktikum ist (von lateinisch practicare: eine Tätigkeit

ausüben) ist in der Arbeitswelt nicht allgemeinverbindlich

geregelt., sondern wird allein durch die

Fantasie der Beteiligten bestimmt.

Wie lange es dauert, welche Tätigkeiten dabei wo auszuführen

sind, ob man dafür Geld bekommt oder nicht,

ist eine Frage des Aushandelns zwischen Praktikant

und Chef. Praktikanten sollten sich deshalb vorab über

ihr Tätigkeitsfeld informieren, wissen was sie wollen

und auch den potentiellen Chef darüber nicht im unklaren

lassen. Eine gute Praktikumsstelle sollte daher

mindestens zwei Kriterien erfüllen:

• Das Praktikum soll nicht nur einen allgemeinen Einblick

in das Berufsleben gewähren, sondern die Möglichkeit

bieten, über den angestrebten Beruf praktisch

so viel wie möglich zu erfahren.

• Der Praktikant muss im Betrieb einen festen Ansprechpartner

haben, der im Struktur und Arbeitsablauf

erläutert und wenn nötig auch für Fragen jederzeit

zur Verfügung steht.

Eigeninitiative

Schön wäre es, wenn es irgendwo eine Vermittlung

gäbe, aus deren Listen man sich einfach etwas Passendes

aussucht. Es gibt Praktikumsbörsen, allerdings nur

in sehr engen, fachspezifischen Grenzen. Das Zauberwort

bei der Suche nach einem Praktikumsplatz heißt

also „Eigeninitiative”. Mögliche Wege gibt es viele, man

sollte aber Fantasie, Ausdauer und Überzeugungskraft

mitbringen. Das sind übrigens alles Eigenschaften, die

bei Chefs heiß begehrt sind. Allein die Tatsache, dass

man sich aus eigenem Antrieb kümmert, hebt einen

schon aus der Masse heraus! Ganz wichtig: Immer

mehrgleisig fahren, das heißt die vielversprechendsten

Suchwege gleichzeitig nutzen. Je mehr Möglichkeiten

man ausschöpft, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit,

dass man ein entsprechendes Praktikum findet.

• Der direkte Weg: Man nimmt Kontakt mit den Fir

men und Institutionen der Branche auf (anrufen, vor

beigehen, schreiben), die einen interessiert. Nach Absagen

nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, hartnäckig

bleiben und weiter bewerben.

• Das Umfeld nutzen: Man informiert alle Verwandten

und Bekannten über seine Absichten und fragt, ob

in dem Unternehmen, in dem sie arbeiten, Praktika angeboten

werden. Viele Praktikumsplätze werden über

persönliche Kontakte vergeben.

• Die klassischen Anlaufstellen prüfen: Manche Einrichtungen

bieten Adresslisten oder sogar Praktikavermittlungen:

Berufsberater bei der Arbeitsagentur, Industrie-

und Handelskammer, Handwerkerinnungen,

Praktikantenämter der Universitäten und Fachhochschulen,

Berufsverband und Gewerkschaft der Branche,

Studieninitiativen, Fachschaften und Studentensekretariate

der Universitäten und Fachhochschulen.

• Probieren geht über Studieren: Messen und Ausstellungen

bieten reichlich persönliche Anknüpfungspunkte,

Manche Firmen veranstalten Primanertage,

Tage der offenen Tür, Partneraktionen mit Schulen.

Man sollte sich rechtzeitig darum kümmern.

• Stellenanzeigen: Die Stellenanzeigen in den Zeitungen

und im Netz bieten einen Ansatz mit großer Außenwirkung.

Wer einen neuen Mitarbeiter sucht, hat

Bedarf an Arbeitskräften und ist vielleicht ganz froh

über jede helfende Hand. Man kann auch selbst aktiv

werden und ein Stellengesuch in der Zeitung veröffentlichen.

Das ist in Anzeigenblättern sogar oft kostenlos

möglich. Auch die Mitgliederzeitschriften der lokalen

Industrie- und Handelskammern bieten sich für eine

Anzeige mit großer Flächenwirkung an.

Form der Bewerbung

Hat man schließlich eine Praktikumsstelle entdeckt,

muss nicht immer eine direkte Bewerbung geschrieben

werden. Der Handwerksmeister mit kleinerem Betrieb

bildet sich sein Urteil wohl lieber im persönlichen Gespräch.

Bei größeren Betrieben muss schon wegen der

vielen Bewerbungen auf eine Stelle in der Regel eine

schriftliche Bewerbung eingereicht werden mit dem

üblichen Inhalt wie Zeugnisse, Lebenslauf, sonstigen

Fähigkeiten etc. Auf jeden Fall ist jede Bewerbung und

jedes Vorstellungsgespräch ein guter Test für später.

Hier sollte man auch nicht zu schüchtern sein und seine

Vorstellungen über das Praktikum genau darlegen,

damit es später nicht zu Missverständnissen kommt.

18


kOmpakte

infOrmatiOnen

Zur berufs- &

studienWahl

Auf 80 Seiten informiert der „Wegweiser Ausbildung –

Beruf “ darüber, welche betrieblichen Ausbildungsberufe

in der Region angeboten werden, wo man für seinen

Traumberuf zur Berufsschule geht oder welche

weiterführenden Schulen es gibt. Außerdem enthält er

hilfreiche Tipps und Informationen zur Berufswahl.

Den „Wegweiser Ausbildung - Beruf “ gibt es kostenlos

im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit

Bad Oldesloe, Berliner Ring 8 – 10, 23843 Bad Oldesloe.

Außerdem ist ein Download unter www.regional.

planet-beruf.de > Schleswig-Holstein > Bad Oldesloe

möglich. Für Schülerinnen und Schüler mit Fachhochschulreife

oder Abitur gibt es eine vergleichbare Schrift

mit dem Titel „Abi & Beruf “. Sie informiert über Studienmöglichkeiten

in der Umgebung, Termine und

Zulassungsverfahren an den Hochschulen, Studiengebühren,

Ausbildungen für Abiturientinnen und Abiturienten

sowie Überbrückungsmöglichkeiten. „Abi &

Beruf “ gibt es im Internet unter www.regional.abi.de >

Schleswig-Holstein > Bad Oldesloe.

19


Foto: Redpixel/stock.adobe.com

auf nummer sicher!

WOfür braucht man Welche VersicherunG?

Es ist gut, dass es Versicherungen als Schutz vor den Folgen

unvorhergesehener Ereignisse gibt. Die Gretchenfrage:

Wie viele und welche Versicherungen brauchen

wir? Die Antwort: Nicht so viele wie möglich, sondern

nur so viele wie nötig. Jeder muss sich ganz individuell

fragen: Welche Risiken sind typisch für meine jetzige

Lebensphase, und gegen welche Schadenshöhe will ich

mich absichern? Die nachfolgende Übersicht soll euch

helfen, den richtigen Versicherungsschutz zu finden.

Auto- und Zweiradversicherung

Wer ein Auto oder Motorrad beim Straßenverkehrsamt

anmeldet, muss vorher eine Kf Z-Haftpflichtversicherung

abschließen. Dies ist eine gesetzlich zwingend vorgeschriebene

Pflichtversicherung. Um das Fahrzeug

zuzulassen, ist der Versicherungsschutz mit der sogenannten

Doppelkarte nachzuweisen; ohne diese keine

Zulassung. Die Doppelkarte erhaltet ihr bei der von

euch ausgewählten Versicherung. Mofa, Moped und

Mokick sind zulassungsfrei: Die Kennzeichen gibt es

gegen Bezahlung des Versicherungsbetrages bei eurer

Versicherung. Sinnvoll ist es (vor allem neuere) Fahrzeuge

freiwillig auch gegen Diebstahl, Feuer, Schmorschäden,

Explosion, Sturm, Hagel, Glasbruch oder

Zusammenstoß mit Haarwild über die Teilkasko bzw.

zusätzlich gegen selbstverschuldete Unfallschäden und

mutwillige Beschädigungen durch Dritte (Vandalismus)

über die Vollkasko zu versichern. Mit einer „kleinen”

Selbstbeteiligung von 150 Euro pro Schadenfall

fährt man relativ günstig.

Private Haftpflichtversicherung

Eine private Haftpflichtversicherung braucht jeder. Sie

kommt für Schäden auf, die man anderen zufügt. Das

kann die beschädigte Brille des Freundes sein oder die

Massenkarambolage, die ein Fußgänger beim unachtsamen

Überqueren der Straße auslöst. Bei einem Unfall

ist schnell eine Millionengrenze erreicht: Der Schädiger

20


WEGWEISER

muss nicht nur für die Reparaturkosten oder den Ersatz

aller betroffenen Gegenstände aufkommen. Werden

Menschen verletzt, kommen Arzt- Krankenhaus- Pflegekosten,

Verdienstausfall, Schmerzensgeld, gegebenenfalls

noch eine lebenslange Rente für die Opfer

hinzu. Unabhängig von deinen persönlichen Einkommens-

und Vermögensverhältnissen haftest du bei Personen-

und Sachschäden in unbegrenzter Höhe.

Unverheiratete Kinder sind, solange sie in einer Schuloder

Berufsausbildung sind, über die Privathaftpflichtversicherung

der Eltern mitversichert. Fragt also eure

Eltern, ob sie eine private Haftpflichtversicherung

haben. Wichtig sind möglichst hohe Deckungssummen,

bei Personenschäden mindestens 1 Million Euro.

Die private Haftpflichtversicherung deckt die wichtigsten

Risiken des täglichen Lebens ab. Sie ist für einen

Jahresbeitrag ab etwa 50 Euro erhältlich.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung tritt ein bei Feuer, Einbruchdiebstahl,

Wasserschäden, Sturm, Hagel und Vandalismus,

wenn zum Beispiel Einbrecher das Mobiliar kurz

und klein schlagen. Über die Hausratversicherung der

Eltern sind Auszubildende und Studierende nur versichert,

solange sie mit ihren Eltern in „häuslicher Gemeinschaft”

leben: Eltern und Kinder müssen also

denselben Hauptwohnsitz haben. Vorübergehendes

Verlassen des Hauptwohnsitzes - etwa zur Ableistung

eines Freiwilligen Sozialen Jahres - ist möglich. Für alle,

die nicht mehr bei den Eltern wohnen, ist eine Hausratversicherung

wichtig. Wichtig ist die Höhe der Versicherungssumme.

Hat der Hausrat einen höheren

Wert als die vereinbarte Versicherungssumme, liegt Unterversicherung

vor. Wer unterversichert ist, wird im

Schadenfall nicht voll entschädigt. Wenn man pro Quadratmeter

Wohnfläche eine Mindestversicherungssumme

vereinbart (zum Beispiel 600 Euro), verzichtet

der Versicherer auf den Einwand der Unterversicherung

und zahlt im Schadenfall voll. Je 500 Euro Versicherungssumme

kosten in weniger einbruchgefährdeten

Gebieten etwa 0,80 Euro und in Ballungsgebieten

bis zu 2,20 Euro im Jahr. Mitversichert in der Regel:

Diebstahl eines Fahrrades.

Krankenversicherung

Als Angestellter, Arbeiter oder Azubi ist man grundsätzlich

„automatisch” über die gesetzliche Krankenversicherung

pflichtversichert. Freiwillig können Zusatzversicherungen

mit attraktiven Leistungen abgeschlossen

werden. Der Arbeitgeber zahlt monatlich einen Zuschuss

zur Krankenversicherung. Wichtig: In aller Regel

ist der Versicherungsschutz bei Krankheit und Aufenthalt

im Ausland nicht eingeschlossen. Hier würde eine

Auslandskrankenversicherung greifen. Eine Reiserücktrittsversicherung

kommt für die Kosten eines Reiserücktritts

auf, beispielsweise aufgrund einer Erkrankung.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Ein Muss vor allem für Berufsanfänger ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Denn wer in jungen Jahren

berufsunfähig wird, hat nur geringe Ansprüche aus der

gesetzlichen Sozialversicherung. Anders als die Unfallversicherung

schließt die Berufsunfähigkeitsversicherung

neben Unfällen auch Krankheiten als Ursachen für

teilweise oder vollständige Invalidität ein. Wichtig: Wer

eine Berufsunfähigkeitsversicherung hat, braucht nicht

unbedingt auch noch eine Unfallversicherung.

Lebensversicherung

Für Studierende und Auszubildende bieten einige Lebensversicherer

spezielle Tarife an, die deutlich günstiger

sind als die normalen Tarife für Erwachsene. Weil

das finanzielle Budget oft knapp ist, denken Berufs- und

Studienstarter in der Regel nicht an Versicherungen, die

auf den ersten Blick als entbehrlich erscheinen. Das gilt

etwa für die Risikolebensversicherung, die im Todesfall

leistet. Sie ist aber auch in jungen Jahren vor allem für

denjenigen durchaus sinnvoll, der sein Kind und / oder

seinen Partner absichern möchte. Der Neuabschluss

einer Kapitallebensversicherung als Altersvorsorge ist

wegen niedriger Zinsen nicht sehr empfehlenswert.

Rechtsschutzversicherung

Vor einem Streit vor Gericht empfiehlt es sich, rechtlichen

Rat bei einem Rechtsanwalt einzuholen. Eine

Rechtsschutzversicherung übernimmt die anfallenden

Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Sachverständigenhonorare

und Zeugengelder. Sie gibt es als Privat-, Berufs-,

Verkehrs- und Mietrechtsschutz sowie als

Rechtsschutz für Grundeigentum und Miete. Solange

du in einer Schul- oder Berufsausbildung (unverheiratet)

und nicht älter als 25 Jahre bist, besteht Versicherungsschutz

in der Regel über einen gegebenenfalls

vorhandenen Rechtsschutzvertrag deiner Eltern.

21


BEWERBUNG

erfOlGreich beWerben!

Deine Bewerbung vermittelt den ersten Eindruck, den dein Wunscharbeitgeber von dir bekommt. Anhand

deiner Unterlagen entscheidet er, ob du zu einem Test oder Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Sich

bewerben bedeutet also, Werbung für sich und seine Fähigkeiten zu machen. Zu einer schriftlichen Bewerbung

für einen Ausbildungsplatz gehören in der Regel folgende Unterlagen:

• ANSCHREIBEN

• EVENTUELL DECKBLAtt

• LEBENSLAUF

• FOTO

Ein Bewerbungsfoto ist keine Pflicht mehr, aber viele Arbeitgeber erwarten eines. Lass die Bilder vom Fotografen

machen. Wenn du ein Deckblatt verwendest, kannst du es dort einfügen, sonst kommt es in den Lebenslauf.

• ZEUGNISKOPIEN

in der Regel nicht beglaubigt

• BESCHEINIGUNGEN ÜBER PraKTIka, KURSE ODER ABGELEISTETE

FREIWILLIGENDIENSTE

So zeigst du zum Beispiel, dass du zusätzliche Kenntnisse hast, die für den angestrebten Beruf nützlich sind oder

auch, dass du dich engagierst.

sO könnten ein Gutes beWerbunGsanschreiben und ein GelunGener lebenslauf aussehen:

22


tipps:

• Die Bewerbung wird mit dem Computer erstellt.

Fasse dich beim Anschreiben kurz: maximal eine Seite.

Falls du keinen PC zu Hause hast, kannst du deine Bewerbung

auch im BiZ erstellen.

• Um Interesse zu wecken, solltest du dein Anschreiben

selbst formulieren und nicht einfach aus einer Vorlage

kopieren. Überlege, was dir an dem Beruf besonders

gut gefällt und welche passenden Fähigkeiten du dafür

mitbringst. Hast du zum Beispiel Hobbys, die etwas mit

dem Beruf zu tun haben? Begründe auch, warum du

ausgerechnet bei diesem speziellen Betrieb die Ausbildung

machen möchtest.

• Achte auf fehlerfreie, saubere und ansprechend erstellte

Unterlagen. Zur Sicherheit solltest du Anschreiben

und Lebenslauf auch von deinen Eltern, Lehrern

oder deiner Berufsberaterin/deinem Berufsberater auf

Rechtschreibfehler prüfen lassen.

• Achte auf eine seriöse E-Mail-Adresse von dir.

• Im Internet findest du viele Informationen zum

Thema Bewerbung. Unter www.planet-beruf.de >

Meine Bewerbung > Bewerbungstraining beispielsweise

gibt es zahlreiche Infotexte, Arbeitsblätter,

Übungen, Checklisten, Filme und Insider-Tipps von

Fachleuten aus der Berufsberatung und der Wirtschaft.

Du findest hier auch Informationen zur Online-

Bewerbung, die einige Aus-bildungsbetriebe mittlerweile

wünschen. Vielleicht wird man dich zu einem

Auswahltest einladen, um zu sehen, ob du für den Beruf

geeignet bist. Darauf kannst du dich vorbereiten. In der

Broschüre „Orientierungshilfe zu Auswahltests“ findest

du Beispiele und Informationen. Diese Broschüre

erhältst du im BiZ oder du kannst sie im Internet unter

www.ba-bestellservice.de herunterladen. Die Internet-

Plätze im BiZ kannst du übrigens auch für die Erstellung

deiner Bewerbungsunterlagen nutzen. Die

Mitarbeiter/innen im BiZ helfen dir bei Fragen gerne

weiter. Viele Agenturen für Arbeit bieten auch Bewerberseminare

an. Im BiZ Bad Oldesloe zum Beispiel am

22.08. (Schriftliche Bewerbung / online Bewerbung)

und am 28.08. (Auswahlverfahren / Vorstellungsgespräch).

sprachkenntnisse:

Wenn ihr sprachkenntnisse aufführt, solltet

ihr angeben, wie gut ihr die sprache beherrscht.

diese skala hat sich als standard

etabliert.

1. Grundkenntnisse

ihr könnt einfachste sätze verstehen.

2. Gute kenntnisse

ihr könnt euch im alltag verständigen.

3. fliessend

ihr könnt euch problemlos unterhalten

und schreiben lesen und aufsetzen.

4. VerhandlunGssicher

ihr könnt komplexe Themen aus eurem

fachbereich mit fachleuten in der

fremdsprache diskutieren und fachtexte

verstehen und verfassen.

5. muttersprache

ihr seid mit dieser sprache aufgewachsen

und wisst euch nuanciert mündlich

wie schriftlich perfekt auszudrücken.

sind gute sprachkenntnisse von hoher relevanz

für die neue position, solltet ihr darauf achten, dass

ihr etwaige anderweitige belege wie z. b. aufenthalte

im ausland an anderer stelle ausführt.

23


BEWERBUNG

ihr sucht infOs rund um das thema beWerbunG?

hier findet ihr Online Zahlreiches material!

Bewerbungstraining von

planet-beruf.de

Wie findet ihr einen Ausbildungsplatz? Was muss man

bei Online-Bewerbungen beachten? Antworten auf

diese und viele weitere Fragen gibt euch das Bewerbungstraining

von planet-beruf.de. Angefangen beim

„Bewerbungs-ABC“ bis hin zum „Vorstellungsgespräch“

- alle Schritte der Bewerbung werden erklärt und transparent

gemacht. Checklisten, Videos, Podcasts, Übungen

und Arbeitsblätter machen euch die Bewerbungsphasen

anschaulich.

www.planet-beruf.de > Bewerbungstraining.

abi>> bewerbungsbox für

Abiturientinnen und Abiturienten

Auch als Abiturient/in müsst ihr nach eurem Schulabschluss

eine Bewerbung schreiben. In der abi>> bewerbungsbox

könnt ihr auswählen, ob ihr Bewerbungsinformationen

zu einem Ausbildungsplatz, Praktikum,

Nebenjob während des Studiums, dualen Studiengang

oder Studienplatz benötigt. Neben Infotexten, Videos,

Checklisten und kleinen Selbsttests findet ihr eine

Übersicht mit den wichtigsten Bewerbungsterminen.

www.bewerbung.abi.de aufgerufen werden.

Schon fertig

der Ausbildung oder dem Studium?

Ihr sucht nach der Ausbildung und dem Studium den

beruflichen Einstieg oder möchtet euch beruflich

umorientieren? Unterstützung bietet euch das Bewerbungstraining

unter www.arbeitsagentur.de/

arbeitslos-arbeit-finden/bewerbungstraining.

Hier könnt ihr berufliche Ziele festlegen sowie Tipps

zur Bewerbung, zum Vorstellungsgespräch und zum

Auswahltest bekommen. Es gibt viele Wege, den passenden

Job zu finden. Die wichtigsten Schritte werden

hier ebenfalls erläutert.

24


BEWERBUNG

erfahre mehr über

dich selbst und

finde heraus,

Welcher beruf Zu

dir passt!

PERSÖNLICHKEIT

ENTFALTEN

Den richtigen Weg für deine berufliche Zukunft zu finden

ist gar nicht so einfach. Die Selbsterkundungstools

der Arbeitsagentur helfen dir dabei, deine Stärken und

Schwächen einzuschätzen. Finde heraus, welche Ausbildungsberufe

und Studiengänge zu dir passen.

Passende Ausbildungsberufe finden

Du möchtest eine Ausbildung machen, hast aber keine

Ahnung in welchem Beruf? Mache den Test und finde

heraus, was zu dir passt. Mit dem Selbsterkundungstool

kannst du einschätzen, wo deine Stärken und Schwächen

liegen. Und du erfährst, wo deine Interessen gefragt

sind. So kannst du die Suche nach einem

Ausbildungsberuf eingrenzen.

Passende Studiengänge finden

Es gibt viele verschiedene Studiengänge - da ist es nicht

einfach, den passenden zu finden. Das Selbsterkundungstool

hilft dir dabei, deine Fähigkeiten, deine sozialen

Kompetenzen, deine Interessen und deine

beruflichen Vorlieben einzuschätzen. Damit kannst du

herausfinden, welche Studienfelder zu dir passen.

Suchen Sie einen abwechslungsreichen

Ausbildungs platz?

Haben Sie Lust auf interessante

Azubiprojekte? Bei uns können

Sie verschiedene kaufmännische

und technische Aus bildungsberufe

absolvieren.

gmsh-karriere.de

Ausbildung

Lernen Sie beim

zentralen Dienstleister

für öffentliches Bauen,

Bewirtschaften und

Beschaffen in

Schleswig-Holstein.

Übernahmegarantie

Der Weg zu beiden Tools: www.arbeitsagentur.de /

Schule, Ausbildung und Studium / Was passt zu mir?

25


BEWERBUNG

beWerben per e-mail

Foto: Antonioguillem/ fotolia

Neben der Bewerbung per Post bieten viele

Betriebe inzwischen die Möglichkeit, sich online zu

bewerben, einige Unternehmen bevorzugen das

mittlerweile sogar – entweder über ein Formular

auf der Firmen Website oder per E-Mail. Online-Bewerbungen

müssen genauso seriös sein wie die auf

Papier gedruckte Bewerbung. Grundsätzlich gelten

dieselben Regeln: keine Rechtschreibfehler, keine

flapsige Sprache oder Smileys, die üblichen Anrede

und Grußfloskeln. Auch deine E-Mail Adresse sollte

Ernsthaftigkeit vermitteln, zum Beispiel: vorname.nachname@domain.de.

Deine Bewerbung

über ein Online-Formular – darauf solltest du achten:

Nach Möglichkeit alle Felder ausfüllen und ausführlich

antworten.

• Rechtschreibfehler vermeiden.

Schreibe deine Texte vor und lasse sie von einer Freundin,

einem Freund oder deinen Eltern prüfen, bevor du

sie in das Formular einträgst.

• Sprechender Betreff

Im Betreff sollte stehen, worum es in der E-Mail geht:

„Vorname Name, Bewerbung für den Ausbildungsplatz

zum/zur XY“

• Kurzes, prägnantes Anschreiben

In der E-Mail solltest du kurz schreiben, worum es geht,

der Rest steht im Anhang der eigentlichen Bewerbung.

• Überschaubare Datenmenge

Verlangt das Ausbildungsplatzangebot nicht ausdrücklich

die vollständigen Unterlagen, sind E-Mail Bewerbungen

eher Kurzbewerbungen (nicht mehr als zwei

bis drei Megabyte). Verschicke am besten Anschreiben

und Lebenslauf, mit dem Angebot, weitere Unterlagen

bei Interesse nachzusenden.

• Sinnvolle Dateinamen

Die Dateinamen sollten aussagekräftig sein und auch

deinen Namen enthalten. Zum Beispiel: Anschreiben_Max_Mustermann.pdf

•Dateiformat PDF

Versende deine Online Bewerbung nur als PDF-Datei.

PDFs kommen sicher an, wie sie von dir geschrieben

wurden, ohne verschobene Zeilen oder Seitenumbrüche.

Bilder kannst du in die PDF-Datei einbinden oder

als separate Datei im JPG-Format mitsenden. Damit

der Empfänger nicht unzählige Dateien erhält, kannst

du auch alle Dokumente zu einer PDF-Datei

zusammenführen.

• Keine Massen-Mails

Verschicke keine serienmäßigen Rund-Mails, sondern

schreibe immer an die vom Ausbildungsbetrieb angegebene

E-Mail Adresse, nicht an allgemeine Postfächer

wie info@unternehmen.de. Erkundige dich gegebenenfalls

lieber vorher telefonisch nach der Ansprechpartnerin

oder dem Ansprechpartner.

•Signatur

Am Ende deiner E-Mail solltest du deinen Namen,

deine Adresse und deine Telefonnummer angeben.

• Letzte Prüfung vor der Versendung

Ist die E-Mail Adresse korrekt? Ist der Betreff eingetragen?

Ist der Anhang komplett? (Tipp: Schick die

E-Mail zur Probe an dich selbst und überprüfe, ob alles

richtig ankommt.)

• Gedruckte Version

Einen ordentlichen Ausdruck deiner Bewerbung solltest

du auch bei einer Online-Bewerbung in Reserve

haben. Wenn du zum Bewerbungsgespräch eingeladen

wirst, erwarten viele Unternehmen die Unterlagen in

Papierform.

26


Fachmessen – Workshops – Trainings

Das IfT Institut für Talententwicklung unterstützt Jugendliche auf ihrem Weg

von der Schule in die Ausbildung, in das Studium oder auf alternativen Berufswegen

(z. B. Auslandsaufenthalte).

Fachmesse für

Ausbildung+Studium

vocatium Lübeck 2020

8./9. September

8.30 – 14.45

Musik- und

Kongresshalle

Lübeck

Eintritt

frei!

Eltern+Schülertag

für die Berufswahl

parentum Lübeck 2020

17. September

15 – 19 Uhr

media docks Lübeck

Neue Formate:

vocatium im

Unterricht,

Online-Chats,

vocatium School und

Zukunftswerkstätten

Mit neuen Workshop- und

Veranstaltungsformaten

reagiert das IfT Institut

für Talententwicklung auf

das Coronavirus-bedingte

einstweilige Verbot von

Zusammenkünften. Neu im

Angebot sind Webinare und

parentum-Online-Chats.

Kontakt: IfT Nord GmbH

Standort Lübeck – Tel.: 0451 16088700

www.erfolg-im-beruf.de


Foto: contrastwerkstatt / fotolia

Gute

VOrbereitunG

hilft im VOrstellunGsGespräch

Herzlichen Glückwunsch, ihr habt es

fast geschafft. Eure Bewerbung hat

sich durchgesetzt und ihr wurdet zum

Vorstellungsgespräch eingeladen. Das

heißt, ihr habt den Großteil eurer Mitbewerber

hinter euch gelassen. Es

heißt aber auch, dass eure stärkste

Konkurrenz noch mit im Rennen ist.

Also kein Grund um nachzulassen:

Der Job ist in Griffweite, um ihn zu erreichen,

bedarf es jetzt einer guten

Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch.

Die wichtigsten Tipps, wie ihr

euren Widersachern, der Nervosität

und dem Zufall, mit guter Vorbereitung

ein Schnippchen schlagen können,

haben wir Ihnen schon einmal

zusammengefasst. Und das geht so:

28


1.

Informiert euch über das Unternehmen. Ihr überzeugt

Ihren Wunscharbeitgeber sehr viel leichter von euch,

wenn ihr genau wisst was er braucht. Die Recherche,

die ihr bereits für den Lebenslauf angefangen habt, solltet

ihr jetzt weiterführen. Eure erste Anlaufstelle bei der

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ist das Internet:

Auf den meisten Firmenwebseiten gibt es eine

Rubrik „Unternehmen“ oder „Über uns“. Dort findet

ihr in der Regel Antworten auf folgende Fragen: Welche

Firmenstandorte gibt es? Wo sitzt die Mutterfirma?

Wie groß ist das Unternehmen? Ist es in Familienbesitz

oder eine Aktiengesellschaft? Welche Produkt oder

Dienstleistungen stellt die Firma her? Wie erfolgreich

ist das Unternehmen: Ist es Branchenführer oder nur

einer von vielen? Wer sind die größten Konkurrenten?

Wie viele Personen arbeiten bei der Firma? Werden

derzeit viele neue Mitarbeiter eingestellt? Welches

Image verbreitet das Unternehmen über PR und Marketing

nach außen? Natürlich können auch eigene Fragen

zum Unternehmen oder zur Ausbildung gestellt

werden. Allerdings nach Möglichkeit nur dann, wenn

diese nicht auf der Webseite beantwortet wurden.

2.

Informiert euch über die Gesprächspartner. Die größte

Unbekannte in der Vorstellungsgespräch-Rechnung ist

euer Gegenüber. Es kann nicht schaden, wenn ihr zur

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch so viel über

ihn in Erfahrung bringt, wie möglich. Die größte

Quelle ist das Internet: Checkt die Webseite des Unternehmens,

googelt seinen Namen und sucht ihn

auf XING. Wenn ihr Gemeinsamkeiten entdeckt –

etwa dasselbe Hobby oder ihr stammt beide aus derselben

Stadt – könnt ihr das im Gespräch als Eisbrecher

einsetzen.

3.

Kennt eure eigene Bewerbung. Grundlage für das Gespräch

sind alle Informationen, die der Personaler über

euch zusammengetragen hat. Die stammen in erster

Linie aus eurer Bewerbung. Seht euch deshalb zur Vorbereitung

auf das Vorstellungsgespräch euren Lebenslauf

und das Anschreiben der Bewerbung noch einmal

genau an. So könnt ihr manche Fragen sogar schon vorausahnen

– und werdet nicht auf dem falschen Fuß erwischt,

weil ihr euch nicht mehr genau daran erinnert,

was ihr in der Bewerbung geschrieben habt.

BEWERBUNG

SEID VORBEREITET!

TyPISCHE FraGEN IM

VORSTELLUNGSGESPRäCH:

1. WARUM MöCHTEST DU EINE

AUSBILDUNG BEI UNS BEGINNEN?

MIT DIESER FraGE MöCHTE EUER

GESPRäCHSPARTNER WISSEN, OB IHR EUCH

GUT ÜBER DAS UNTERNEHMEN

INFORMIERT HABT UND OB IHR BESTIMMTE

STäRKEN ODER TALENTE BESITZT, DIE ZUM

AUSBILDUNGSBERUF PASSEN. WOHER

KOMMT DAS INTERESSE AN DEM

AUSBILDUNGSZWEIG? GANZ BESONDERS

WICHTIG IST DABEI, DASS IHR EHRLICH

ANTWORTET UND EUCH NICHT VERSTELLT.

2. WARUM SOLLTEN WIR

GEraDE DICH EINSTELLEN?

HIER MöCHTE EUER GESPRäCHSPARTNER

ERFAHREN, WAS EUCH VON ANDEREN

kaNDIDATEN ABHEBT. KöNNT IHR EURE

STäRKEN BENENNEN UND ZEIGEN, DASS IHR

DER RICHTIGE kaNDIDAT FÜR DIE

AUSBILDUNG SEID? GEFraGT SIND AZUBIS

MIT PERSöNLICHKEIT, DIE AUCH MAL

ANPACKEN KöNNEN, EIGENINITIATIVE

MITBRINGEN UND IHRE BEGEISTERUNG FÜR

IHREN AUSBILDUNGSJOB ZEIGEN.

3. WENN WIR DEINE FREUNDE

FraGEN WÜRDEN, WAS WÜRDEN

SIE ÜBER DICH ERZäHLEN?

MIT SOLCH EINER FraGE SOLL

HEraUSGEFUNDEN WERDEN, OB DER

BEWERBER SICH SELBST GUT EINSCHäTZEN

kaNN. WICHTIG IST, DASS MAN DABEI IMMER

EHRLICH UND REALISTISCH BLEIBT.

NATÜRLICH FREUT ES DAS UNTERNEHMEN,

WENN EURE FREUNDE EUCH ALS

ZUVERLäSSIG, ORGANISIERT, VERTraUENS-

WÜRDIG UND PÜNKTLICH BEZEICHNEN

UND SICH DIES IM raHMEN DER

AUSBILDUNG DANN AUCH BESTäTIGT..

29


BEWERBUNG

4.

Übt eure Selbstpräsentation. In jedem Bewerbungsgespräch

wird euch der Personaler darum bitten, euch

kurz vorzustellen. Verpasst hier nicht die Chance zu

punkten, denn darauf könnt ihr euch sehr leicht vorbereiten.

Macht zu Hause eine Liste, welche Informationen

für das Unternehmen interessant sind, bereitet

ruhig schon ein paar konkrete Sätze vor und stoppt die

Zeit. Zu lange soll es schließlich nicht dauern. Freunde

oder Eltern geben ein gutes Testpublikum ab.

5.

Macht euch Notizen. Das Bewerbungsgespräch ist

keine Schul- oder Uni-Prüfung. Niemand erwartet von

euch, dass ihr ohne Unterlagen dort auftaucht. Damit

könntet ihr sogar den Eindruck schlechter Vorbereitung

auf das Vorstellungsgespräch erwecken. Informationen

über das Unternehmen, euren Gesprächspartner

und vor allem Fragen zum Unternehmen dürft ihr euch

ruhig notieren und mitbringen. Lest eure Aufzeichnungen

allerdings vorher gut durch, damit ihr im Gespräch

nichts direkt ablesen müsst.

6.

Stellt euch euer Outfit für das Gespräch zusammen. Die

richtige Kleidung spielt beim Vorstellungsgespräch eine

große Rolle. Mit der richtigen Kleidung fürs Vorstellungsgespräch

zeigt ihr, dass ihr die Branche kennt und

gut ins Unternehmen passt. Dazu gehören auch eure

Frisur und gegebenenfalls ein angemessenes Make-Up.

Übt Körpersprache und Formulierungen. Nicht jeder

ist ein Naturtalent in Sachen Körpersprache und mancher

strahlt unbewusst negative Signale aus, etwa Langeweile

oder Desinteresse. Die Auswirkung auf euren

Gesprächspartner solltet ihr nicht unterschätzen. Es ist

deshalb sinnvoll die eigene Körpersprache in der Vorbereitung

zum Vorstellungsgespräch zu kontrollieren –

entweder im Spiegel oder auf Video – und zu optimieren.

Für feststehende Phasen im Bewerbungsgespräch,

wie die Begrüßung, die Verabschiedung und die Selbstpräsentation,

könnt ihr euch außerdem Formulierungen

zurechtlegen. Begrüße deinen Ansprechpartner

herzlich mit einem festen, aber nicht zu kräftigem Händedruck.

Lächle bei deinen Antworten, das vertreibt

die Nervosität und schafft eine positive Gesprächsatmosphäre.

Klärt das Organisatorische. Bevor ihr euch zum Vorstellungsgespräch

aufmacht, solltet ihr wissen, wo ihr

hin müsst, wie ihr dort hinkommt & wie lange ihr dafür

braucht. Komme entspannt und ausgeruht zum Termin,

am besten ein paar Minuten früher als zu spät. Außerdem

sollten alle nötigen Unterlagen gesammelt sein.

Neben den bereits genannten Notizen, gehören dazu

auch eure Bewerbungsunterlagen. Und selbstverständlich

sollte die Kleidung gewaschen und gebügelt sein.

Wenn ihr all diese Punkte beachtet, sollte einem erfolgreichen

Bewerbungsgespräch nichts im Wege stehen.

VOrstellunGsGespräch leicht Gemacht

das bietet die app

Wann ist der Termin für das Vorstellungsgespräch?

Habt ihr bei der Vorbereitung an alles Wichtige gedacht?

Wenn ihr euch solche Fragen stellt, habt ihr

die Antworten schnell und mobil zur Hand: mit der

App der Bundesagentur für Arbeit „Bewerbung: Fit

fürs Vorstellungsgespräch“.

Sie bringt alles Wissenswerte rund um das Thema Vorstellungsgespräch

direkt auf das Smartphone bzw. Tablet

und hilft gezielt mit Fragen, Tipps, Checklisten und

Videos, sich auf ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten.

Die App steht kostenlos in den App-Stores zum

7.

8.

Download bereit und ist geeignet für die Betriebssysteme

iOS und Android. In der übersichtlich gestalteten

Rubrik „Termine“ der neuen planet-beruf.de-App werden

Gesprächstermine schnell über die Kalenderfunktion

angelegt und bearbeitet. Wichtige Daten wie Name

des Unternehmens, Ansprechpartner/in oder Web-

Adresse könnt ihr hier eingeben. Die Erinnerungsfunktion

sorgt dafür, dass kein Termin vergessen wird und

hält Checklisten und Tipps zur Vorbereitung bereit. Die

Rubrik „Typische Fragen“ listet die wichtigsten „Fragen

zu meiner Person“, „Fragen zum Beruf “ und „Fragen

zum Unternehmen“ auf .

30


BEWERBUNG

sOZiale

netZWerke

deine Visitenkarte

im netZ

Soziale Netzwerke wie Facebook, Xing, LinkedIn,

Google Plus oder Twitter gewinnen in der Bewerbungsphase

zunehmend an Bedeutung. Die Netzwerke

sind längst nicht mehr so privat wie du

glaubst. öffentlich sichtbare Informationen hinterlassen

bei Personalern, die googeln, einen ersten

Eindruck über dich als potentiellen Bewerber/in.

Daher ist es ratsam, auch im Internet auf einen angemessenen

Auftritt zu achten.

Wie präsentiere ich mich wo?

In jedem sozialen Netzwerken sollte man sich zunächst

die frage stellen: Welchen Zweck verfolge ich mit meiner

Mitgliedschaft? Möchte ich mit einem ausgewählten

Freundeskreis private Informationen austauschen

oder mich potentiellen Arbeitgebern präsentieren? Du

musst also zwischen privaten und beruflichen Netzwerken

unterscheiden. Auf Plattformen wie Facebook werden

die Aktivitäten und Aktionen des Nutzers

überwiegend privater eingeschätzt als beispielsweise

auf Xing oder dessen internationalen Pendant LinkedIn.

Dennoch gilt für alle Plattformen: Jede öffentlich

zugängliche Information, wie das Profil- oder Hintergrundbild,

sollte seriös und vorzeigbar sein - sie sollten

sich also nicht gerade mit einer Bierflasche in der Hand

beim Feiern zeigen. Generell solltest du immer den

Überblick haben, welche Informationen für wen sichtbar

sind. Im Idealfall hast du dich schon mit den jeweiligen

Privatsphäre Einstellungen der Netzwerke

beschäftigt. Falls nicht, solltest du dir die Zeit spätestens

jetzt zu Beginn deiner Bewerbungsphase nehmen

und alle privaten Inhalte für die Öffentlichkeit sperren.

WIR

SUCHEN

DICH

„Berufe, die

mit Genuss

zu tun haben,

sind Berufe der

Zukunft!“

Zippendorfer Landbrot GmbH

Arnimstraße 57 | 23566 Lübeck

info@zippendorfer.de

Sei du selbst - nicht perfekt,

aber im besten Licht

Deine sozialen Profile sind deine persönliche Visitenkarte

im Netz. Daher solltest du sie dementsprechend

pflegen und aktuell halten.

31


BEWERBUNG

1. Bitte recht freundlich

Solltest du mit deinem richtigen Namen auf den Plattformen

unterwegs sein, wähle ein aktuelles Profilfoto,

auf dem du gut zu erkennen bist. Gerade bei beruflichen

Netzwerken (Xing, Linkedln) empfiehlt es sich, ein Passfoto

aus den Bewerbungsunterlagen zu verwenden.

2. Nutze die Chance,

das Interesse zu wecken

Nutze die Chance, einem potentiellen Arbeitgeber zu

zeigen, für was du dich interessierst: Sind es bestimmte

Bücher oder Filme, die dich faszinieren? Oder bist du

ein begeisterter Sportanhänger und hast Vorbilder und

Idole? Trete den entsprechenden Gruppen oder Seiten

bei. Vorsichtig solltest du jedoch beim Abonnieren von

„sinnlosen” Spaßseiten sein - sie sollten nicht die Mehrheit

darstellen. Gerade in beruflihen Netzwerken empfiehlt

es sich, Gruppen beizutreten, die mit deinem

Berufswunsch zu tun haben.

3. Es muss nicht immer

alles sofort online sein

Vor dem Abschicken von Beiträgen beziehungsweise

Statusmeldungen solltest du dir immer folgende „Kontrollfrage”

stellen: Würde ich das auch öffentlich vor

vielen Menschen, beispielsweise auf einem Marktplatz,

sagen? Denn genau aus diesem Blickwinkel solltest du

deine „Postings” betrachten - sie repräsentieren dich

und deine Meinung im Internet. Auch wenn du die Beiträge

nur für deine engsten Freunde freigegeben hast,

weißt du nie mit 100%iger Sicherheit, ob sie nicht doch

ein Dritter über Freundesbeziehungen lesen kann oder

der Plattform mal eine Panne untetrläuft und die Beiträge

aus Versehen freigeschaltet werden.

4.Auch im Internet

gelten Verhaltensregeln

Achte bei Beiträgen und in deinem Profil auf eine angemessene

Ausdrucksweise (keine Schimpfwörter)

und eine korrekte Rechtschreibung (vermeide eine

durchgehende Kleinschreibung, auch wenn sie „bequemer”

ist). Auch sie lassen Rückschlüsse auf deine Lebenseinstellung

und Fähigkeiten zu. Partyfotos von

durchzechten Nächten haben auf Plattformen genauso

wenig zu suchen wie Beleidigungen von Ex Freunden

/innen oder Nacktfotos.

5. Aufräumen und Aussortieren:

Das Netz vergisst nichts!

Es gilt, die Profile in sozialen Netzwerken zunächst aufzuräumen

und unangebrachte Meldungen / Interessenlisten

/ Kommentare usw. zu löschen. Sie sollten in

Zukunft gar nicht erst den Weg in soziale Netzwerke

finden. Denn auch wenn eine „Löschfunktion” vermeintliche

Kontrolle über gepostete Inhalte vorgaukelt,

sind zwei wesentliche Punkte zu beachten: Erstens werden

alle Daten, auch wenn du sie wieder „löschst” und

sie nicht sichtbar sind, auf den Servern des Plattformanbieters

gespeichert. Zweitens können die Inhalte beispielsweise

die Fotos auf Facebook, sobald sie online

stehen, von Dritten heruntergeladen werden - dazu

reicht genau eine Sekunde. Nämlich ein Klick, ohne,

dass du darüber informiert wirst.

6. Wähle ein Pseudonym

Besonders in Foren, die bestimmte Themen betreffen

oder auf Seiten mit Kommentarfunktionen unter Artikeln

empfiehlt es sich, nicht deinen richtigen Namen,

sondern ein Pseudonym zu verwenden, das keine

Rückschlüsse auf deine Person zulässt. Denn gerade bei

Sachen, die einem nahe gehen und gefühlsmäßig bewegen,

vergisst man mal schnell, den Verstand einzuschalten.

7. Google dich regelmäßig

Du solltest immer den Überblick über das haben, was

über dich im Internet steht. Aus diesem Grund ist es

ratsam, das Internet in regelmäßigen Abständen nach

deinem Namen zu durchsuchen. Du kannst zB. für deinen

Namen einen sogenannten „Google Alert” einrichten.

Du wirst dann per E-Mail benachrichtigt, sobald

dein Name in einer Meldung bei Google erscheint.

32


VOr dem ausbildunGsbeGinn

Was muss ich erlediGen?

BEWERBUNG

Krankenversicherung, Bankkonto, Sozialversicherungsnummer?

Wir zeigen dir, was du für deinen

Ausbildungsstart vorbereiten musst.

Bankkonto

Spätestens mit Ausbildungsbeginn musst du dir ein eigenes

Girokonto einrichten. In der Regel bieten Banken

ein kostenloses Girokonto für Azubis an. Auszubildende

unter 18 Jahren benötigen für eine Kontoeröffnung

die Genehmigung der Eltern.

Krankenversicherung

Als Auszubildender bist du nicht mehr über deine Eltern

versichert und musst deshalb eine eigene Krankenversicherung

abschließen. Zu Beginn deiner Ausbildung

teilst du deinem Ausbildungsbetrieb die Krankenkasse

mit, für die du dich entschieden hast. Der Betrieb

meldet dich an.

Steueridentifikationsnummer

Die Lohnsteuer wird von deinem Bruttogehalt abgezogen.

Das erledigt normalerweise dein Arbeitgeber für

dich. Damit er das machen kann, braucht er einige Angaben

von dir, darunter deine Steueridentifikationsnummer,

die du vom Finanzamt erhältst und die dein

ganzes Leben lang gilt. Oft ist es jedoch so, dass Auszubildende

keine Lohnsteuer abführen müssen, da ihre

Vergütung unter dem Grundfreibetrag von 8.820 Euro

im Jahr (2017) liegt.

Sozialversicherungsnummer

Neben der Lohnsteuer werden vom Bruttolohn auch

Abgaben für Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

abgezogen. Dafür brauchst du eine Sozialversicherungsnummer,

die auf deinem Sozialversicherungsausweis

steht. Diesen bekommst du von

deiner Krankenkasse.

Polizeiliches Führungszeugnis

Einige Betriebe verlangen von ihren Auszubildenden

ein polizeiliches Führungszeugnis. Dieses gibt es auf

Anfrage bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

ärztliche Erstuntersuchung

Solltest du bei Ausbildungsbeginn noch keine 18 Jahre

alt sein, brauchst du eine Bescheinigung des Hausarztes,

dass du für den gewählten Beruf gesundheitlich geeignet

bist. Bei manchen Berufen ist sogar grundsätzlich

ein Gesundheitszeugnis vorzulegen.

Vermögenswirksame Leistungen

Du kannst dich bei der Personalabteilung oder dem Betriebsrat

informieren, ob und in welcher Höhe dir vermögenswirksame

Leistungen zustehen.

Übrigens: Auch als Auszubildender kannst du dir

einen Schülerausweis ausstellen lassen, mit dem du

in vielen Einrichtungen Vergünstigungen erhältst.

Fertig mit der Schule?

Beginne Deine Karriere in der Pflege!

Das St. Adolf-Stift bietet Schulabgängern

einen interessanten Ausbildungsberuf in der

Gesundheits- und Krankenpflege an.

Krisenfester Job mit super Bezahlung schon im 1. Jahr

Start ab 1. September 2020 und 1. März 2021

Schnupperpraktikum im Krankenhaus jederzeit möglich

Interesse? Mehr Infos auf unserer Homepage oder per E-Mail an

schule@krankenhaus-reinbek.de

www.krankenhaus-reinbek.de/fuer-bewerber

33


BEWERBUNG

Fotso: lightfield studios/ fotolia

nach dem VOrstellunGsGespräch:

sich freuen – Oder um feedback bitten

Nach dem Vorstellungsgespräch heißt es, sich in

Geduld zu üben: Gibt es eine Zusage oder eine Absage?

Und was ist in welchem Fall als Nächstes zu

tun? Wir haben die wichtigesten Tipps parat:

Bei einer Zusage

Manche Unternehmen sagen den Bewerbern telefonisch

zu, dass sie die Stelle antreten können, andere verkünden

dies schriftlich. „Auch wenn eine telefonische

Zusage rechtlich verbindlich ist, sollten sich Abiturienten

und Studierende immer auch eine schriftliche Zusage

geben lassen“, rät Maja Skubella vom Hamburger

Karriereberatungsunternehmen „Karriere & Entwicklung“.

Auch ein Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag sollte

selbstverständlich sein, in dem alles Wichtige zur zukünftigen

Stelle festgehalten ist. „Diesen Vertrag sollten

sich die angehenden Mitarbeiter gut durchlesen“, betont

Maja Skubella. Stimmen Starttermin, Gehalt und

Urlaubstage mit dem überein, was im Vorstellungsgespräch

vereinbart wurde? Gibt es unfaire Zwangsklauseln,

etwa eine Rückzahlung von Ausbildungskosten,

falls der Auszubildende das Unternehmen vorzeitig verlässt?

Des Weiteren sollten künftige Mitarbeiter klären,

wann und wo sie am ersten Arbeitstag erscheinen, was

sie mitbringen sollen und wer sie einarbeitet. „Vielleicht

können sie an einem Probearbeitstag ja auch schon mal

die Kollegen kennenlernen?“, regt Maja Skubella an.

Eine weitere Gelegenheit zu einem Treffen mit den

Kollegen besteht, wenn künftige Mitarbeiter die Möglichkeit

haben, ihren unterschriebenen Vertrag persönlich

im Unternehmen vorbeizubringen. „Falls das nicht

geht, sollte man den Vertrag per Einschreiben zurücksenden“,

empfiehlt die Bewerbungsberaterin.

Bei einer Absage

Das Wichtigste bei einer Absage: Nicht an sich und den

eigenen Fähigkeiten zweifeln. „Es gab dann einfach jemanden,

der besser zu der Stelle gepasst hat“, sagt Maja

34


BEWERBUNG

Skubella. Handelt es sich um keine Standardabsage,

sondern eine persönliche, rät sie, noch einmal im Unternehmen

anzurufen und den Personalverantwortlichen

um Feedback zu bitten. Dadurch bekommt man

gegebenenfalls wertvolle Hinweise für das nächste

Vorstellungsgespräch. „Nicht jedes Unternehmen ist

bereit, eine Rückmeldung zu geben. Aber Bewerber

zeigen auf jeden Fall, dass ihnen etwas an der Stelle

lag – und sammeln daher vielleicht Pluspunkte, wenn

sie sich erneut auf eine andere Position beim Unternehmen

bewerben.“ Hagelt es allerdings zu viele Absagen,

sollten Bewerber ihre Unterlagen noch einmal

kritisch prüfen und das Vorstellungsgespräch Revue

passieren lassen: Haben sie sich vielleicht nicht korrekt

verhalten oder ihre Stärken zu wenig hervorgehoben?

„Meist hilft es, mit Freunden, den Eltern oder

auch Fachleuten noch mal ein Vorstellungsgespräch

zu üben und sich ehrliches Feedback geben zu lassen“,

sagt Maja Skubella. Und wenn es gar nicht klappt,

sollte man sich fragen, ob das eigene Profil auf die

Stellen passt, auf die man sich beworben hat. Vielleicht

lohnt es sich zu überlegen, ob es unbedingt

diese Tätigkeit sein muss oder nicht auch ein anderes,

ähnliches Arbeitsfeld infrage kommt.

Bewerbung online:

personal@mkcl.de

Ansprechpartnerin:

Tanja Rietschel

04531-1290142

Innovative IT-Dienstleistungen aus

Bad Oldesloe - Das sind wir:

Die MKCL entwickelt seit mehr als 20 Jahren

innovative Dienstleistungen für nationale

und internationale Kunden aus der IT-Branche.

Neben Logistik, Produktion und Handel

mit Hardware gehören auch Demopool

Management, eigene Webportale, Internetshops

und die Softwareentwicklung zu

unseren Stärken. Dabei handeln wir stets

getreu unseres Mottos: „Wir respektieren

Mensch und Maschine!“

Deine Ausbildung bei uns:

Bist du auf der Suche nach einer spannenden

Ausbildung in einer sich stetig weiterentwickelnden

und stark wachsenden

Branche? Dann werde Teil unseres Teams.

Wir bieten Dir einen erfolgreichen Start ins

Berufsleben, der einen wertvollen Meilenstein

für deine weitere Karriere bei MKCL

oder auch in einem anderen Unternehmen

legt. Du erhältst die Möglichkeit zu einer

umfassenden und qualitativ hochwertigen

Ausbildung, in der du unterschiedliche Abteilungen

des Unternehmens kennenlernst

und so die bestmögliche Verbindung von

Theorie und Praxis erlebst. Interesse? Dann

freuen wir uns auf deine Bewerbung!

Für diese Ausbildungsberufe könnt ihr

euch bei uns bewerben:

Kaufmann/frau für Büromanagement (m/w/d)

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

IT-Systemelektroniker (m/w/d)

Fachinformatiker Systemintegration /

Anwendungsentwicklung (m/w/d)

Weitere Informationen auf unserer Website:

www.mkcl.com/jobs/ausbildungsstellen

35


Fotso:chokniti/ fotolia

rechte und pflichten in der ausbildunG

In Deutschland ist die Ausbildung für einen bestimmten

Beruf gesetzlich klar geregelt. Während

die konkreten Inhalte der Berufsausbildung von

den zuständigen Industrie-, Handels- und Handwerkskammern

festgelegt werden, sind die maßgeblichen

Rahmenbestimmungen für das Ausbildungsverhältnis

im Berufsbildungsgesetz (BBiG)

geregelt. Die ausbildenden Betriebe haben selbst

nur einen begrenzten Einfluss auf die inhaltliche

Ausgestaltung der Berufsausbildung.

Ausbildungsvertrag

Grundlage jedes Ausbildungsverhältnisses zwischen

Auszubildenden und dem Arbeitgeber ist der Ausbildungsvertrag.

In ihm sind unter anderem die Ausbildungsdauer,

die Vergütung, Urlaubsanspruch und die

tägliche Arbeitszeit geregelt. Zudem enthält er

die Rechten und Pflichten des Auszubildenden. Wichtig:

Ein Ausbildungsvertrag ist nur gültig, wenn er vom

Auszubildenden und dem dafür Bevollmächtigten des

Ausbildungsbetriebs unterschrieben ist. Wer vor seinem

18. Lebensjahr eine Ausbildung beginnt, benötigt

die Unterschrift von den Eltern oder einem anderen gesetzlichen

Vertreter.

Dauer der Ausbildung

Die Länge der Ausbildungszeit ist gesetzlich vorgeschrieben

und beträgt laut Arbeitsagentur in der Regel

zwischen 36 und 42 Monaten. Wie lang die konkrete

Ausbildungszeit dauert, ist in der jeweiligen Ausbildungsordnung

festgelegt. Dabei hat der Auszubildende

oder sein Betrieb die Möglichkeit, die Ausbildungszeit

abhängig von den individuellen Begabungen und Fähigkeiten

sowie der Zustimmung der zuständigen Stellen

zu verkürzen oder zu verlängern. Zwingend

vorgeschrieben ist eine Probezeit, in der sowohl Arbeitgeber

als auch der Auszubildende den Vertrag vorzeitig

kündigen können. Die Probezeit muss mindestens

einen Monat und darf höchstens vier Monate dauern.

Vergütung

Nach dem Berufsausbildungsgesetz muss der Arbeitgeber

dem Auszubildenden eine angemessene Vergütung

zahlen. In der Regel wird diese durch die geltenden Tarifverträge

bestimmt. Liegt keine Tarifbindung vor, soll

sich die Angemessenheit dieser Vergütung nach den

branchenüblichen Tarifen richten. Die Ausbildungsvergütung

ist abhängig vom Alter des Auszubildenden und

ist mit dem Verlauf der Berufsausbildung - mindestens

einmal im Jahr - entsprechend anzuheben. Wichtig: Für

die Ausbildungsvergütung benötigt der Auszubildende

ein Gehaltskonto, auf das sein Geld überwiesen werden

kann. Zudem muss eine Lohnsteuerkarte vorliegen.

Diese stellt die Stadt- oder Gemeindeverwaltung aus.

Die anfallenden Beiträge für die Krankenversicherung

werden zur Hälfte vom Arbeitgeber getragen. Ist die

Ausbildungsvergütung sehr niedrig, muss der Arbeitgeber

die vollen Beträge übernehmen.

36


AUSBILDUNG

Urlaubsanspruch

Der jährliche Urlaubsanspruch ist in der Regel durch

die tariflichen Vereinbarungen zur Ausbildung festgelegt.

Ansonsten gilt der gesetzliche Mindesturlaubsanspruch

bei Jugendlichen von 30 Werktagen für unter

16-Jährige, 27 Werktagen für 16-Jährige und mindestens

25 Werktagen für 17-Jährige. Wer volljährig ist, für

den gilt der generelle Mindesturlaubsanspruch von 24

Werktagen im Jahr.

Pflichten des Arbeitgebers

Der auszubildende Betrieb hat nach dem Berufsbildungsgesetz

dafür Sorge zu tragen, dass dem Auszubildenden

die Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt

werden, die zum Erreichen des Ausbildungsziels in

der vorgesehenen Ausbildungszeit erforderlich sind.

Dazu gehört unter anderem auch, den Auszubildenden

für den Berufsschulbesuch und für Prüfungen bei fortlaufender

Bezahlung freizustellen. Dabei hat der Ausbildungsbetrieb

auch die Pflicht, alle zur Ausbildung

und zur Ablegung der Prüfungen notwendigen Bücher,

Werkzeuge und Werkstoffe dem Auszubildenden kostenlos

zur Verfügung zu stellen. Nach dem Gesetz ist

der Ausbildungsbetrieb zudem verpflichtet, dem Auszubildenden

ausschließlich "ausbildungsbedingte und

kräfteangemessene Verrichtungen" zu übertragen.

Pflichten des Auszubildenden

Der Auszubildende ist vertraglich verpflichtet, die Weisungen,

die ihm im Rahmen der Berufsausbildung von

weisungsberechtigten Personen erteilt werden, gewissenhaft

zu befolgen. Entsprechend müssen alle anstehenden

Arbeiten nach diesen Vorgaben erledigt

werden. Die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen

und der Besuch der Berufsschule gehört ebenfalls zu

den Pflichten des Auszubildenden. Bei der täglichen Arbeit

ist der Auszubildende verpflichtet, die im Betrieb

geltende Ordnung einzuhalten. Das gilt etwa für Sicherheitsbestimmungen

oder die Einhaltung von vorgeschriebenen

Schritten im Arbeitsprozess. Die vom

Auszubildenden benutzten Einrichtungen, Maschinen,

Fahrzeuge und Werkzeuge müssen pfleglich behandelt

werden (Obhutspflicht). Ebenfalls ist der Auszubildende

verpflichtet, über Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse

Stillschweigen zu bewahren. Zudem müssen

die Auszubildenden regelmäßig schriftliche Ausbildungsnachweise

führen, soweit dies in der Ausbildungsordnung

vorgeschrieben ist.

als Auszubildende*r Pflegefachfrau /-mann

Unser Pflegezentrum Techau, im Rohlsdorfer Weg 18, 23689 Techau, freut sich auf deine Bewerbung

unter bewerbung@convivo-gruppe.de • Telefon 04504 70 77-0

37


AUSBILDUNG

alle ausbildunGsarten im überblick

Da es in Deutschland verschiedene Ausbildungsarten

gibt, die unterschiedliche Voraussetzungen erfordern

und verschiedene Abschlüsse erzielen,

kann man leicht den Überblick verlieren. Wir geben

dir im Folgenden einen Überblick, welche Ausbildungsarten

es gibt und wie sie sich unterscheiden.

Schulische Ausbildung

Eine andere Form der Ausbildung ist die schulische

Ausbildung. Diese findet im Gegensatz zur dualen Ausbildung

ausschließlich an einer Berufsfachschule statt

und wird deswegen auch vollschulische Ausbildung genannt.

Gerade im technischen Bereich und im Gesundheits-

und Sozialwesen sind schulische Ausbildungen

sehr verbreitet. Im Gegensatz zur dualen Ausbildung

verdienst du während einer schulischen Ausbildung

noch kein Geld. Manche Berufsfachschulen verlangen

zusätzlich sogar Schulgebühren. Direkt nach dem

Schulabschluss kannst du dich bei den einzelnen Berufsfachschulen

für eine Ausbildung bewerben. In dieser

schulischen Ausbildung hast du neben Fächern wie

Mathe, Deutsch und Englisch nun auch fachspezifische

Lehrinhalte. Manche Berufsfachschulen bieten auch an,

dass man neben der Ausbildung einen weiterführenden

Schulabschluss, zum Beispiel das Abitur, abschließt.

Dadurch kannst du im Anschluss an die Ausbildung

auch ein Studium aufnehmen. Praktische Erfahrungen

in dem Berufsfeld erwirbt man meist während einem

oder mehreren Praktika. Nach ein bis dreieinhalb Jahren

erwirbst du mit der Abschlussprüfung einen vollwertigen

Berufsabschluss.

Duale Ausbildung

Mehr als die Hälfte der Auszubildenden in Deutschland

absolviert eine duale Ausbildung. Bei dieser wechseln

sich Theoriephasen in einer Berufsfachschule mit ersten

Praxiserfahrungen in einem Ausbildungsbetrieb ab.

Bevor du eine duale Ausbildung beginnst, musst du

dich zum Ende der Schulausbildung oder nach dieser

bei einem Unternehmen bewerben, welches die Ausbildung

anbietet. Hierbei ist es wichtig, auf die geforderten

Kriterien zu achten, die für die Ausbildung

verlangt werden. Die Ausbildungsdauer kann zwischen

zwei und dreieinhalb Jahren betragen. Wenn du sehr

gute schulische Noten oder Berufserfahrung hast, kann

die Ausbildung auch verkürzt werden. Auch verdienst

du in einer dualen Ausbildung dein erstes eigenes Gehalt.

Die Höhe steigert sich dabei von Ausbildungsjahr

zu Ausbildungsjahr und ist von dem Ausbildungsberuf,

der Branche und dem Ausbildungsunternehmen abhängig.

Mit dem Absolvieren der Abschlussprüfung ist

deine duale Ausbildung beendet und du hast die Chance,

vom Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden.

Duales Studium

Eine weitere Möglichkeit für Absolventen mit Abitur

oder Fachabitur kann auch das duale Studium sein. In

dieser Ausbildungsform absolviert man eine Ausbildung

in einem Unternehmen und studiert parallel an

einer Hochschule oder einer Akademie. Der Vorteil ist,

dass man nicht nur ein rein theoretisches Studium hat,

sondern gleichzeitig auch wertvolles Praxiswissen mitnimmt.

Auch hat man am Ende seiner Ausbildung zwei

Abschlüsse in der Hand, nämlich einen staatlich anerkannten

Ausbildungsberuf sowie ein themenrelevantes

Studium mit Bachelorabschluss. In Deutschland werden

rund 1.500 duale Studiengänge angeboten, vorwiegend

in den Fachrichtungen Wirtschaft, Technik und

Sozialwesen. Bewerbungen gehen hierbei an das Unternehmen,

welches ein duales Studium für den Bereich

anbietet. War die Bewerbung erfolgreich, bekommt

man auch einen Studienplatz. Die Studiengebühren

übernimmt hierbei der Ausbildungsbetrieb, zusätzlich

verdienen die Auszubildenden während der Ausbildung

schon ein erstes Gehalt. Nach einem dualen Studium

hast du sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt

und kannst im Unternehmen schnell eigenverantwortliche

Aufgaben übernehmen

Studium

Das Studium ist das wissenschaftliche Lernen und Forschen,

insbesondere an Hochschulen, also Universität

und Fachhochschule. Das Studium an einer Hochschule

erfordert die Immatrikulation (Einschreibung),

die an gewisse Voraussetzungen gebunden ist. Ein Studium

besteht u.a. aus dem Besuch von Vorlesungen, Seminaren,

Laborpraktika, Tutorien und dem Selbststudium.

Das erworbene Wissen wird in semesterbegleitenden

Teilprüfungen oder in Abschlussprüfungen

durch Klausuren oder mündliche Prüfungen abgefragt.

38


AUSBILDUNG

ausbildunGsberater der ihk Zu lübeck

Bei der IHK zu Lübeck sind sechs Ausbildungsberater

tätig. Sie überwachen die Durchführung der

Berufsausbildung und fördern sie durch Beratung

der Auszubildenden und Betriebe. Sie stehen Ausbildungsplatzsuchenden

und Auszubildenden bei

Fragen rund ums Thema Ausbildung zur Verfügung.

Die sechs Ausbildungsberater der IHK zu Lübeck

haben Antworten. Als kompetente Ansprechpartner für

Unternehmen, Auszubildende und Lehrstellensuchende

in sämtlichen Belangen der betrieblichen Bildung

erfüllen sie auch einen Auftrag aus dem Berufsbilungsgesetz.

Diesem Gesetz zu Folge sind die IHKs zur

Förderung und Überwachung der betrieblichen Ausbildung

verpflichtet. Zudem sollen sie die Eignung deines

Unternehmens für die Berufsausbildung prüfen.

Die IHK-Ausbildungsberater besuchen Betriebe und -

angesichts des wachsenden Mangels an Auszubildenden

- immer häufiger Schulen. Sie informieren über

Berufe sowie Ausbildungsmöglichkeiten und werben

bei den Unternehmen für neue Ausbildungsplätze.

Gleichzeitig unterstützen sie Unternehmen und Jugendliche

dabei, zueinander zu finden - beispielsweise

durch Nachvermittlungsaktionen, die Bereitstellung

von Plattformen wie der IHK-Lehrstellenbörse, der

Ausbildungsrallye und Jobtouren. Auch bei der Weitervermittlung

von Auszubildenden, deren Betrieb aufgelöst

wird, helfen die Ausbildungsberater.

Während der Ausbildung stehen die Berater Unternehmen,

Auszubildenden, Erziehungsberechtigten, Berufsschullehrern,

Betriebsräten und Jugendvertretungen als

kompetente Ansprechpartner für alle Ausbildungsfragen

zur Verfügung. Dabei helfen sie insbesondere bei

der Klärung von Rechten und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag.

Du bist Auszubildender und hast Fragen zu deinen

Rechten und Pflichten während der Ausbildung? Oder

du möchtest wissen, welchen Schulabschluss du für deinen

Traumberuf benötigst? Bei diesen Fragen stehen

dir die Ausbildungsberater gern zur Verfügung.

Mehr Informationen zu Ausbildungsberufen findest du

unter www.ihk-schleswig-holstein.de/bildung/ausbildung

unter der Rubrik „Ausbildungsberufe A - Z”.

Kontakt: IHK zu Lübeck Service Center

E-Mail: service@ihk-luebeck.de

Tel.: 0451 - 6006 - 0

39


AUSBILDUNG

Foto: guruXOX/ fotolia

Foto: fotobieshutterb/ fotolia

finanZielle unterstütZunG

diese mittel können helfen

Während der betrieblichen Ausbildung bekommst du

vom Betrieb eine Ausbildungsvergütung, deren Höhe

je nach Beruf im Ausbildungsvertrag festgeschrieben

ist. Manchmal reicht das aber nicht. Im Bedarfsfall gilt:

Eine Ausbildung soll nicht am Geld scheitern! Eine Berufsausbildung

ist mit Kosten verbunden. Das fängt

schon beim Bewerbungsschreiben mit Bewerbungsmappen,

Briefumschlägen und Porto an. In der Ausbildung

entstehen meistens weitere finanzielle

Belastungen, zum Beispiel, wenn du dir Arbeitskleidung

und Unterrichtsmaterialien kaufen, Fahrtkosten

bezahlen oder eine eigene Wohnung nehmen musst.

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)

Während einer betrieblichen oder außerbetrieblichen

Ausbildung zahlt die Agentur für Arbeit in der Regel

auf Antrag zusätzlich zur Ausbildungsvergütung durch

den Betrieb Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), wenn

eine auswärtige Unterbringung notwendig ist oder du

z.B. für Partner/in oder Kind in einer eigenen Wohnung

zu sorgen hast. Achte darauf, den Antrag bereits

vor Beginn deiner Ausbildung zu stellen. Denn die Berufsausbildungsbeihilfe

wird rückwirkend längstens

von Beginn des Monats an gezahlt, in dem du die Leistung

beantragt hast. Informationen zur BAB findest du

im Faltblatt „Berufsausbil- dungsbeihilfe – Die finanziellen

Hilfen der Agentur für Arbeit“. Das Faltblatt

kannst du über den Bestellservice der Bundesagentur

für Arbeit unter www.ba-bestellservice.de bestellen

oder herunterladen. Wenn du unverbindlich wissen

willst, ob du Berufsausbildungsbeihilfe bekommst, und

falls ja, in welcher Höhe, hilft dir der BAB-Rechner der

Bundesagentur für Arbeit www.babrechner.arbeitsagentur.de

BAföG

Für die Finanzierung einer schulischen Ausbildung

musst du dich in deiner Stadt- oder Kreisverwaltung an

die Stelle wenden, die für das Bundesausbildungsförderungsgesetz

(BAföG) zuständig ist. Meist heißt diese

„Amt für Ausbildungsförderung“.

Weitere Informationen zum BAföG erhältst du auch

beim Bundesministerium für Bildungund Forschung.

Du findest die Infos unter www.bafög.de, kannst aber

auch beim Ministerium anrufen. Die BAföG-Hotline

ist von Montag bis Freitag von 08:00 - 20:00 Uhr unter

der kostenfreien Rufnummer 0800 223 6341 erreichbar.

Im Internet findest du unter www.bafoegrechner.de

> BAföG-Rechner ein Programm, mit dem

du unverbindlich ausrechnen kannst, ob und in welcher

Höhe du finanzielle Unterstützung bekommst.

40


AUSBILDUNG

AUSBILDUNG ZUM

IMMOBILIENkaUFMANN (W/M/D)

„Gewohnt wird immer“ heißt es so schön. Die Wohnungs-

und Immobilienwirtschaft ist eine der bedeutendsten

Branchen und benötigt stets qualifizierte

Nachwuchskräfte. Die Ausbildung zur Immobilienkauffrau

bzw. zum Immobilienkaufmann bietet deshalb

beste Zukunft-Chancen und zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.

Doch, was genau verbirgt sich

hinter diesem Beruf?

Die Aufgaben in der Wohnungswirtschaft sind abwechslungsreich

und vielfältig. Als Immobilienkauffrau

bzw. -mann vermittelt man nicht nur Wohnungen,

sondern beschäftigt sich mit allen Themen rund um

das Wohnen, damit sich Menschen in ihren Wohnungen

wohl und sicher fühlen. Die dreijährige Ausbildung

im dualen System bietet einen interessanten Mix

aus kaufmännischen Aufgaben im Büro und Tätigkeiten

vor Ort in den Wohnquartieren. Ihr sitzt also nicht

nur am Schreibtisch, sondern kommt viel raus, führt

Vermietungsgespräche, besucht Mieter in ihren vier

Wänden und lernt die verschiedensten Menschen und

Lebenssituationen kennen. Das macht nicht nur Spaß,

sondern erweitert auch euren Erfahrungshorizont. Im

Vergleich mit anderen kaufmännischen Berufen spielt

bei Immobilienkaufleuten die zwischenmenschliche

Komponente eine besonders große Rolle.

Die Grundstücks-Gesellschaft TRAVE mbH ist das Wohnungsunternehmen

der Hansestadt Lübeck. Mit rund

8.300 eigenen Wohnungen in allen Lübecker Stadtteilen,

90 Mitarbeiter/-innen und sechs Auszubildenden setzt

sich die TRAVE sich stets für die Bedürfnisse ihrer Mieterinnen

und Mieter und der Stadt Lübeck ein.

Bewirb Dich jetzt:

Grundstücks-Gesellschaft TraVE mbH

Ayten Grunwald

Falkenstraße 11

23564 Lübeck

ausbildung@trave.de

Telefon 0451 7 99 66 315

www.trave.de/ausbildung

www.immokaufleute.de

www.vnw.de/vnw/arbeiten-in-derwohnungswirtschaft

AUSBILDUNG

Immobilienkaufmann (m/w/d)

Auf geht‘s: Die TRAVE sucht für das

Ausbildungsjahr 2021 wieder motivierte

Nachwuchskräfte, die wichtige Aufgaben

übernehmen und das Wohnen und

Leben in Lübeck mitgestalten wollen.

Bewirb dich jetzt bis zum 31.10.2020!

Weitere Informationen findest Du unter:

www.trave.de/ausbildung

Die Trave. Leben in Lübeck

41


• VOR ORT-

KUNDENDIENST MIT

PERSöNLICHER

BETREUUNG

• MODERNE

BADINSTALLATIONEN

ALS KOMPLEttANBIETER

MIT ALLEN GEWERKEN

• SENIORENBäDER &

BARRIEREFREIE BäDER

• INNOVATIVE MODERNE

HEIZTECHNIK

• HEIZTECHNIK MIT

REGENEraTIVEN

ENERGIEN (SOLAR-,

HOLZ-PELLETS-WäRME-

PUMPENHEIZUNG)

Egal ob große oder kleine Projekte – seit 1989 realisiert Lorenz

Meier mit seinem Installateur- und Techniker-Team Ihre Vorhaben

termin- und budgetgerecht. Die Fachleute führen Sanitär-Heizung-Klempner-Installationsarbeiten

in Wohnungsbau,

Gewerbe und in der Industrie aus, planen mit Ihnen die gesamte

Haustechnik (im Bereich Heizung/Sanitär) und begleiten

Sie bis zur Fertigstellung des Projektes, sowie als kompetenter

Ansprechpartner auch nach der Fertigstellung! Bei allen Objekten

ist es Lorenz Meier Heizungsbau wichtig, eine detailgetreue

Planung von Neu- und Umbauten durchzuführen - mit

dem Ziel, modernste Sanitär- und Heizungssysteme sowie Solaranlagen

mit optimalem Kosten-Nutzenverhältnis für Sie zu

installieren! Sie legen dabei großen Wert auf bedarfsgerechte

Planung, flexible Nutzung, Kostensicherheit und Kompetenz!

FöRDERUNG BEI

HEIZUNGSERNEUERUNG

DURCH DAS BAFA

ZWISCHEN 35% UND 45%

AUF DIE

GESAMTINVESTITION

MöGLICH!

42


WERDE

TEIL DES TEAMS

UND BEWIRB

DICH JETZT!


AUSBILDUNG

VereiniGte

stadtWerke

mit erfOlG anfanGen

Jan Rasmus Timmsen lernt zurzeit in

der Betriebsstätte der Vereinigte Stadtwerke

Netz GmbH in Bad Oldesloe

Elektroniker für Betriebstechnik. 3,5

Jahre dauert die Ausbildung, in der Jan

Rasmus die vielfältigen Perspektiven

entdeckt, die diese Ausbildung bietet.

Was hat Dich daran gereizt, Deine

Ausbildung bei einem Versorgungsbetrieb

zu machen?

Bei einem regionalen Stromversorger lerne

ich die vielfältigen Dimensionen im Stromgeschäft

kennen. Hier ist alles ein bisschen

größer und komplexer. Wir tauschen zum

Beispiel Stromzähler aus, stellen die Funktion

von Hausanschlüssen sicher oder reparieren

Straßenlaternen, in dem wir neue

Trafostationen errichten oder neue Kabel

verlegen. Wir arbeiten praxisbezogen und

kein Tag gleicht dem anderen.

Was überwiegt,

die Praxis oder die Theorie?

Zur Praxis gehört ja auch immer die Theorie,

aber sobald man diese kennt, überwiegt

die Praxis. Gerade das macht die

Ausbildung so interessant. Dazu gehören

die Messung und Analyse elektrischer Systeme,

die Installation und Inbetriebnahme

elektrischer Anlagen oder auch die Beurteilung,

wie sicher elektrische Anlagen

sind. Zwei Tage in der Woche geht es dann

zur Berufsschule in Mölln.

Kannst Du Dich noch an den ersten

Tag Deiner Ausbildung erinnern?

Ja, klar! Alle Azubis wurden erst einmal

durch die fünf Standorte geführt und vorgestellt.

Dadurch haben wir sehr schnell

44


AUSBILDUNG

einen Überblick über das Unternehmen bekommen.

Zudem gab es noch die Sicherheitsunterweisung und

die Dienstbekleidung. Einmal im Jahr findet ein Kennlerntag

mit den anderen Auszubildenden statt. Das hilft

beim Austausch und schafft ein tolles Wir-Gefühl.

Welche beruflichen Pläne hast Du für die Zukunft?

Das werde ich sehen. Erst einmal werde ich als Monteur

Berufserfahrungen sammeln. Vielleicht hänge ich im

Anschluss noch ein Studium im Ingenieurwesen dran.

Vielen Dank für das Gespräch. Wir wünschen Dir

für die Zukunft weiterhin viel Erfolg!

Vereinigte Stadtwerke sind Dein regionaler Energieversorger

mit fünf Standorten in Ratzeburg, Mölln, Bad Oldesloe,

Reinfeld und Nusse, an denen sich über 270

Mitarbeiter mit der Erzeugung, Beschaffung und der

Versorgung von Strom, Gas, Wasser und Breitband beschäftigen.

Die komplexen Aufgaben sind nur mit hoch

qualifiziertem und motiviertem Personal zu bewältigen.

Seit Gründung des Vereinigte Stadtwerke Verbundes

setzt man daher konsequent auf die eigene Ausbildung.

Nur so können der Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit

dauerhaft sichergestellt werden.

Bewirb dich jetzt als:

• Elektronikerin / Elektroniker

für Betriebstechnik in Bad Oldesloe

Installation, Inbetriebnahme, Wartung und

Reparatur elektrischer Anlagen, Montage

und Anschluss elektrischer Betriebsmittel

• Fachangestellte / Fachangestellter für Bäderbetriebe

in Bad Oldesloe, Mölln und Ratzeburg

Badaufsicht, Betreuung von Besuchern,

Schwimmunterricht, Messung physikalischer

und chemischer Größen

Wenn Du ab 2021 einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz

suchst und alles für Dein Team gibst, dann elektrisiere

mit Deiner Bewerbung. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen

sind an personal@vereinigte-stadtwerke.de

zu senden. Weitere Informationen findest Du

unter www.vereinigte-stadtwerke.de/karriere.

deinezukunft

Ratzeburg, Mölln, Nusse,

Bad Oldesloe und Reinfeld

Deine Vorteile:

39-Stunden-

Woche im Gleitzeitsystem

30 Tage Urlaub im Jahr

enge

Verknüpfung von

Theorie und Praxis

Attraktive

Vergütung

Ausbildungsberufe

Start 2021

Elektroniker für

Betriebstechnik (m/w/d)

Standort Bad Oldesloe

Fachangestellter für

Bäderbetriebe (m/w/d)

Werde Teil des Vereinigte-Stadtwerke-Teams: Infos unter Tel. 04541 807-343 oder www.vereinigte-stadtwerke.de

45


AUSBILDUNG

Werde arbeitsmarktprOfi:

ausbildunG und studium bei der ba

Mit der Berufsberatung hat jede Schülerin und

jeder Schüler mal Kontakt, aber dass die Bundesagentur

für Arbeit (BA) auch selbst ausbildet, das

ist vielen nicht bewusst.

Jolina Neumann und Inga Börmann haben nach dem

Abitur mit dem dualen Studium begonnen. Nach drei

Jahren werden sie ihren Bachelor-Abschluss „Arbeitsmarktmanagement“

und einen Dauerarbeitsvertrag in

der Tasche haben. Im Wechsel mit den Studienabschnitten

hospitieren beide regelmäßig in den verschiedenen

Bereichen in der Agentur für Arbeit Bad

Oldesloe. „Uns gefällt besonders der starke Praxisbezug

und das tolle Studienklima. Was wir in der Theorie an

der Hochschule in Schwerin kennenlernen, können wir

dann in der Arbeitsagentur Bad Oldesloe umsetzen. Ab

dem ersten Praktikum hatten wir Einblick in die Aufgaben

vor Ort und konnten selbst tätig werden“, erzählen

Neumann und Börmann. „Die Fächerkombination

ist sehr abwechslungsreich. Neben Wirtschaft und

Recht stehen Integration in Ausbildung und Beschäftigung

sowie Beratungsübungen auf dem Stundenplan.

Dabei braucht man sich keine Sorgen über die finanzielle

Absicherung zu machen, denn man wird schon

während des Studiums gut bezahlt“, ergänzen sie. Der

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) bietet nicht nur interne

Aufstiegsmöglichkeiten, sondern auch Zugang zu

Masterstudiengängen an anderen Hochschulen. „Wer

Freude an der Arbeit mit Menschen hat, gerne im Team

arbeitet und etwas bewegen möchte, der ist bei uns

genau richtig“, finden die beiden.

studium: Bachelor of Arts (B.A.) der FR „Arbeitsmarktmanagement“

oder „Beratung für Bildung, Beruf

und Beschäftigung“

dauer: Start zum 01.09., 3 Jahre, fünf Trimester an der

Hochschule in Schwerin und vier Praktika in der Arbeitsagentur,

Möglichkeit zum Auslands- und Betriebspraktikum

Vergütung: zurzeit 1.620 € im 1. Jahr zuzüglich Sozialleistungen

so- wie Unterkunft/ Verpflegung am Studienort

Voraussetzungen: Fach- bzw. Hochschulreife oder vergleichbarer

Bildungsabschluss, hohe sozial- kommunikative

Fähigkeiten, Interesse an betriebs- wirtschaftlichen,

arbeitsmarkt- und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen,

bundesweite Mobilität

perspektiven: Übernahme für mindestens 24 Monate,

Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Master-

Studiengang möglich, familien- freundliche Arbeitsbedingungen.

ausbildung: „Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen“

Dauer: Start zum 01.09., 3 Jahre,

Theorie in der Berufsschule und Praxis in der Arbeitsagentur

inklusive Kommunikationstrainings, Projektarbeit,

Praktikum außerhalb der BA

Vergütung: zurzeit 1018,26 € im 1. Jahr zuzüglich Sozialleistungen

Voraussetzungen: mittlerer Bildungsabschluss, hohe

sozial-kommunikative Fähigkeiten, Interesse an Wirtschafts-

und Sozialpolitik

perspektiven: Übernahme für mindestens 24 Monate,

Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, familienfreundliche

Arbeitsbedingungen

Weitere infos zu ausbildung und studium

bei den agenturen für arbeit unter

www.arbeitsagentur.de/ba-karriere

bei der ba kann man nicht nur kommunikationsprofi

werden, sondern auch ausbildung bzw. studium im itberuf

oder ein trainee-programme für hochschulabsolventen

machen: www.arbeitsagentur.de/karriere

46


47


AUSBILDUNG

erWartunGen an den aZubi

Was der schulabGänGer mitbrinGen sOllte

Die ausbildenden Unternehmen stellen zu Recht Ansprüche

an die Schulabgänger. Berufsausbildung muss

auf einer soliden Basis aufbauen können. Ausbilder und

Berufsschullehrer sind nicht in der Lage, bei der Vermittlung

von Wissen und Einstellungen von vorne anzufangen.

Die Betriebe erwarten daher, dass am Ende

der Schulausbildung die Grundlagen für eine stabile

Persönlichkeit, für Gemeinschaftsfähigkeit, für Lernund

Leistungsbereitschaft gelegt sind und dass grundlegende

Kenntnisse in allen Fächern erworben wurden.

Über die Diskussion der sogenannten Schlüsselqualifikation

darf nicht vergessen werden, dass in der Ausbildung

konkrete Basiskenntnisse benötigt werden. Diese

Beziehen sich zumindest auf folgende Bereiche:

1. Grundlegende Beherrschung der deutschen

Sprache in Wort und Schrift.

Als Mindeststandard setzen die Betriebe die Fähigkeit

voraus, einfache Sachverhalte mündlich und schriftlich

klar formulieren und aufnehmen zu können. Jugendliche

sollten einfache Texte fehlerfrei schreiben (Rechtschreibung,

Grammatik) & die verschiedenen Sprachebenen

(zum Beispiel Jugendszene-, Alltags-, Fachsprache

und gehobene Sprache) unterscheiden können.

2. Beherrschung einfacher Rechentechniken

Hierzu gehören die vier Grundrechenarten, Rechnen

mit Dezimalzahlen und Brüchen, Umgang mit Maßeinheiten,

Dreisatz, Prozentrechnen, Flächen-, Volumenund

Masseberechnungen und fundamentale Grundlagen

der Geometrie. Hinzukommen sollten die Fähigkeiten,

einfache Textaufgaben zu begreifen, die wichtigsten

Formeln anzuwenden und mit Taschenrechnern

umzugehen.

3. Grundlegende naturwissenschaftliche

Kenntnisse

Grundkenntnisse in Physik, Chemie, Biologie und Informatik,

aus denen Verständnis für die moderne Technik

und eine positive Grundeinstellung zu ihr entwickelt

werden können, müssen schulform- und altersgerecht

verfügbar sein.

4. Hinführung zur Arbeitswelt: Grundkenntnisse

wirtschaftlicher Zusammenhänge

Die Schüler sollten einen ersten Einblick in die Wirtschafts-

und Arbeitswelt erhalten haben -u.a. auch mit

Hilfe von Praktika. Die Schule muss grundlegende Informationen

über das Funktionieren unseres marktwirtschaftlichen

Systems und die Rolle der Unternehmen,

des Staates, der Tarifparteien und Haushalte

als wesentliche Aktionspartner im Rahmen unserer Gesellschaftsordnung

vermitteln.

5. Grundkenntnisse in Englisch

Es ist wünschenswert, dass die Auszubildenden Grundkenntnisse

in der Weltverständigungssprache Englisch

mitbringen, die sie befähigen, sich über einfache Gegebenheiten

und Situationen zu verständigen.

6. Kenntnisse und Verständnis über die

Grundlagen unserer Kultur

Dazu gehören Grundkenntnisse über deutsche und europäische

Geschichte, über gesellschaftliche und politische

Rahmenbedingungen, die ethischen Anforderungen

und religiösen Formen und Inhalte unserer Kultur.

Kenntnis und Akzeptanz dieser kulturellen Grundlagen

sind Basis für die persönlichen und sozialen Kompetenzen

wie zum Beispiel Leistungsbereitschaft, Kommunikations-

und Konfliktfähigkeit und solidarisches

Verhalten gegenüber Mitmenschen und Minderheiten.

Darüber hinaus sind folgende persönliche Kompetenzen

wichtig: Zuverlässigkeit, Lehr- & Leistungsbereitschaft,

Durchhaltevermögen, Belastbarkeit, Gewissenhaftigkeit,

Konzentrationsfähigkeit, Selbständigkeit, Fähigkeit

zu Kritik und Selbstkritik, Kreativität, Flexibilität,

Teamfähigkeit, Höflichkeit, Konfliktfähigkeit.

48


AUSBILDUNG

MOTIVIERTE NACHWUCHSKRäFTE ZUM 01.08.2021

BEI DER KREISVERWALTUNG raTZEBURG GESUCHT

öde Verwaltung?

Nicht mit uns! Wir bieten Dir eine abwechslungsreiche

Ausbildung in den verschiedensten Bereichen

der Verwaltung, ein tolles Arbeitsklima und aufgeschlossene

Kolleg*innen. Flexible Arbeitszeiten und

ein faires Gehalt bzw. Besoldung runden das Ganze ab.

Das spricht Dich an?

Dann bist Du bei der Kreisverwaltung Herzogtum

Lauenburg genau richtig.

Vielfalt

Die Ausbildung bzw. das duale Studium machen

Dich zum Allroundtalent in der Verwaltung. Das

Aufgabenspektrum reicht vom internen Management

über die Jugendförderung und den Naturschutz

bis hin zur Regionalentwicklung und der

Straßenverkehrsbehörde. Sowohl das duale Studium

Bachelor of Arts „Public

Administration/

Allgemeine Verwaltung“

im Beamtenverhältnis

auf Widerruf

als auch die Ausbildung

zur/zum Verwaltungsfachangestellten

gliedern sich

während der dreijährigen

Ausbildungszeit

in abwechslungsreiche

Praxis- und Theoriephasen.

Verwaltungsfachkräfte

können

auch in Teilzeit (30

Std.) ausgebildet werden.

Auf diese Weise

kannst Du Dein erlangtes

theoretisches

Wissen in den Praxisphasen

festigen und

gewinnbringend in

den Arbeitsalltag integrieren.

Zukunft

Bei guten Leistungen ist die Übernahme in ein unbefristetes

Arbeits- bzw. Beamtenverhältnis garantiert.

Auch nach der Ausbildung warten aussichtsreiche

Perspektiven in Form von Aufstiegs- und Entwicklungschancen

auf Dich.

Wenn Du auch noch Freude am Umgang mit Menschen

hast und bereit bist, Dich in einer modernen

dienstleistungsorientierten Verwaltung für Bürgerinnen

und Bürger einzusetzen, dann nutze jetzt Deine

Chance und bewirb Dich bis zum 30.09.2020 beim

Kreis Herzogtum Lauenburg!

Weitere Infos erhälst Du von Ausbildungsleiterin

Kristin Konik per Tel.: 04541-888 215 oder online

unter www.kreis-rz.de/ausbildung oder oder sende

einfach eine Mail an ausbildung@kreis-rz.de.

49


lernen, Was nicht Jeder kann…

… kannst Du mit einer Ausbildung in der Bodo

Wascher Gruppe. 1962 gründete Bodo Wascher gemeinsam

mit seiner Frau die Firma Bodo Wascher Elektrotechnik.

Hier fing alles an. Im Laufe der Jahrzehnte

kamen immer mehr Unternehmen der Bereiche Elektro-,

Gebäude- und Sicherheitstechnik dazu, die Söhne

Karsten und Mathias Wascher übernahmen die Geschäftsführung

und die Bodo Wascher Gruppe entstand.

Über 25 Unternehmen mit mehr als 800 Mitarbeitern

und davon rund 150 Auszubildenden zählen inzwischen

zum familiengeführten Unternehmensverbund.

An 7 Standorten in Norddeutschland in Lübeck,

Hamburg, Norderstedt, Kiel, Hannover, Bremerhaven

und Büchen sind die Firmen der Gruppe Zuhause.

Was die Bodo Wascher Gruppe so besonders macht?

Werte wie Anstand und Beständigkeit, ein respektvoller

Umgang miteinander und das Wissen, nur gemeinsam

erfolgreich sein zu können, werden im Alltag wirklich

gelebt. Und hier kommst Du ins Spiel, denn nur mit

motiviertem Nachwuchs, der Spaß daran hat immer

wieder Neues zu lernen und der sich aktiv einbringt,

kann auch die Zukunft erfolgreich gestaltet werden.

Ausbildung mit Tradition

Eine Ausbildung, die Spaß macht und gleichzeitig Wissen

vermittelt, hat Tradition in der Bodo Wascher

Gruppe. Seit über 50 Jahren bildet die Lübecker Unternehmensgruppe

aus. Läuft es in der Berufsschule mal

nicht so rund, wirst Du nicht im Regen stehen gelassen.

Das gezielte Nachhilfe-Programm für Azubis unterstützt

Dich dabei, im schulischen Bereich nicht auf der

Strecke zu bleiben, aber auch im Arbeitsalltag begleitet

Dich ein Ausbildungspate durch Deine gesamte Ausbildung

und steht Dir immer mit Rat und Tat zur Seite.

Und das Beste: Dein Engagement lohnt sich auch für Deinen

Geldbeutel, denn Dich erwartet eine jährlich steigende

Ausbildungsvergütung mit der Möglichkeit, Dir

zusätzlich eine monatliche Bodo Wascher Gruppe Leistungszulage

in Höhe von bis zu 200 €/Monat zu sichern.

Wie geht es nach der Ausbildung für Dich weiter?

Gute Auszubildende sind die Zukunft. Nach erfolgreicher

Ausbildung werden 80 % der Auszubildenden der

Bodo Wascher Gruppe in Festanstellung übernommen.

Du möchtest mehr und nach der Ausbildung Deinen

Meister, Techniker oder eine andere Weiterbildung machen?

Kein Problem, denn nichts ist schöner, als gemeinsam

zu wachsen, oder?

Bewirb Dich ganz einfach per E-Mail an

bewerbung@wascher-gruppe.de oder über

WhatsApp an 0174 - 1000333. Weitere Infos

auf Instagram oder www.wascher-karriere.de.

50


AUSBILDUNG

berufsWunsch: spass am JOb

ausbildunGen im umWeltschutZ in der buhck Gruppe

DAMM gehört zur Buhck

Gruppe, die mit 32 Unternehmen

an 16 Standorten

einer der größten Umweltdienstleister

in Norddeutschland

ist. Als regionaler Arbeitgeber

mit 900 Mitarbeitern

wurde Buhck bereits

mehrfach mit dem Siegel

„TOP Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

In der Unternehmensgruppe

haben junge

Menschen aller Bildungsabschlüsse

eine Chance auf eine interessante und zukunftsträchtige

Ausbildung. Erfahrungsberichte der

Mitazubis finden Sie unter www.dammcontainer.de.

Bewerbungen (auch schon für 2021)

senden Sie gerne an:

Willi Damm GmbH & Co. KG

Frau Kerstin Berg

Vor dem Bockholt

23883 Grambek

berg@dammcontainer.de

Tel.: 04542-8008 - 12

Die Willi DAMM GmbH &

Co. KG aus Grambek bietet

jungen Menschen aus der

Region verschiedene, fundierte

Ausbildungen. Für

2020 werden noch Ausbildungsplätze

für die Berufe

„Fachkraft für Kreislauf- und

Abfallwirtschaft sowie Berufskraftfahrer“

vergeben.

Eins vereinen alle Berufe:

Sehr gute Übernahmechancen,

ein sicherer Arbeitsplatz,

Weiterbildungen & sogar vergünstigte

Sportkonditionen.

BERUFSWUNSCH:

SPAß AM JOB

FÜR 2020 STELLEN WIR

NOCH AZUBIS EIN:

BERUFSKRAFTFAHRER +

FACHKRÄFTE FÜR KREISLAUF-

UND ABFALLWIRTSCHAFT!

Unsere Ausbildungsberufe:

• Kaufleute für Büromanagement (m/w/d)

• Berufskraftfahrer (m/w/d)

• Fachkraft für Kreislaufund

Abfallwirtschaft (m/w/d)

Infos zur Ausbildung:

www.dammcontainer.de

51


Zum ersten Mal in der generalistischen Ausbildung: Untere Reihe (v.l.): Enji Mohammed, Joyce Maina, Adina Baloun,

Grace Awino, Angelique Witt. Oben (v.l.): Lehrerin Claudia Schönnenbeck, Francia Rajaonarisamba, Dana Thoms,

Lene Ehmke, Sarah Stern, Emely Paulini, Josephine Burmester und Lehrerin Marion Steinlein

ein start, der applaus Verdient

12 pfleGeschülerinnen schreiben Geschichte

10, 9, 8, 7, 6… nein, ein Countdown lief nicht am

2. März in der DRK-Praxisklinik in Mölln. Und

doch hatte dieser Tag für das DRK-Bildungszentrum

für Gesundheitsberufe ein ganz außergewöhnliches

und geschichtliches Ereignis vorgesehen.

Als die 12 Schülerinnen des Ausbildungskurses

G 3-20 in ihrer Klasse Platz genommen

hatten, starteten sie damit erstmalig in Mölln und

parallel dazu in ganz Deutschland in die neue

generalistische Pflegeausbildung, die seit dem

1. Januar 2020 durch das Pflegeberufegesetz

Pflicht geworden ist.

Die Ausbildung in der Pflege wurde grundlegend reformiert.

Die drei bisherigen Berufsbilder Altenpfleger/-

in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in und Gesundheits-

und Kinderkrankenpfleger/-in wurden abgeschafft

und zu einem neuen, universellen Berufsbild zusammengefasst:

In der generalistischen Ausbildung

fließen künftig fachliche Schwerpunkte aus allen drei

bisherigen Pflegebereichen zusammen.

Auch wenn sich vielleicht nicht alle der 12 neuen Schülerinnen

der Einzigartigkeit ihrer Ausbildung bewusst

sind, so gehen sie mit klaren Vorstellungen in ihren

künftigen Beruf und haben Ideale. „Ich möchte den

Menschen helfen und dazu beitragen, bei ihnen ein Lächeln

aufs Gesicht zu bringen“, sagt Adina Marie Baloun

(17), der man wie ihren Mitschülerinnen die Begeisterung

für die dreijährige Ausbildung deutlich anmerkt.

Mitunter sind Mitschülerinnen durch positive Beispiele

angestoßen worden. Wie Angélique Witt aus Gudow,

deren Mutter Krankenschwester ist. „Das hat mich in

meiner Berufswahl schon motiviert“, sagt die 17-Jährige.

12, 13, 14, 15… nach 15 Tagen war die Welt auf den

Kopf gestellt. Plötzlich diktierte das Corona-Virus das

Geschehen. In Deutschland kam es an allen Schulen zu

einem Unterrichtsverbot. Für die 12 Schülerinnen des

G3-20 wurden von der Schulleitung und dem Sekretariat

in einer Blitzaktion Einsatzorte in der Praxis eingeteilt,

fünf Wochen früher als ursprünglich geplant. Ein

Großteil hilft damit im Krankenhaus aus, andere müssen

ins Seniorenhaus oder in die Klinik für Geriatrie.

Wer so früh mit einer solch ausßergewöhnlichen Situation

konfrontiert wird, wächst mit seinen Aufgaben.

Wer sich für eine Ausbildung interessiert, erhält

Infos unter www.drkkrankenhaus.de/Bildungszentrum

und im Sekretariat des DRK-Bildungszentrum

in Mölln (Tel. 04542 - 808150).

52


DRK-Bildungszentrum Mölln

Deutsches

Rotes

Kreuz

www.drk-krankenhaus.de

Mach mit !

Ausbildung 2020

Pflegefachfrau

Pflegefachmann

1.9.

Unsere Imagefilme


AUSBILDUNG

ausbildunG bei dräGer

technik für das leben - dafür lOhnt es sich Zu arbeiten

Als international führendes Unternehmen der Medizin-

und Sicherheitstechnik entwickelt Dräger zukunftsweisende

Geräte, Software, Dienstleistungen

und Lösungen, denen Menschen auf der ganzen

Welt vertrauen.

Denn wo immer Dräger-Produkte zum Einsatz kommen,

geht es um das Wichtigste: Es geht um das

Leben. Ob in der klinischen Anwendung, in Industrie,

Bergbau oder Rettungsdienst: Dräger-Produkte

schützen, unterstützen und retten Leben.

Dafür setzen sich mehr als 13.000 Mitarbeiter gemeinsam

ein - jeden Tag, seit fast 130 Jahren.

Die Dräger-Berufsausbildung in Deutschland beschäftigt

7 Ausbilder, die sich um die über 200 Auszubildenden

kümmern. Hinzu kommen rund 180 Kollegen in

den Abteilungen, die die fachliche Ausbildung vor Ort

übernehmen.

Unter 19 Ausbildungsangeboten findet Ihr bei Dräger

bestimmt das Richtige. Einen Job, bei dem Ihr etwas erreichen

könnt – für euch selbst und für Menschen auf

der ganzen Welt.

Dräger bietet:

• 85 Ausbildungsplätze im Jahr

• 12 verschiedene Ausbildungsberufe

• 7 verschiedene duale Studiengänge

• Berufe für Schulabgänger mit Hauptschulabschluss,

Mittlerer Reife oder Abitur

• Ein breites Angebot an Seminaren und Workshops,

das euch persönlich und fachlich weiterbringt

• Motivierte Ansprechpartner, die immer ein offenes

Ohr für euch haben

Dräger sucht:

• Schulabgänger, die sich auf den ersten Schritt ins

Berufsleben freuen

• Junge Leute, die Lust auf eine abwechslungsreiche

Ausbildung haben

• Aufgeschlossene und engagierte Auszubildende,

die nach einem Job mit Sinn suchen

Für noch mehr Informationen rund um die Ausbildung

bei Dräger schaut auf www.draeger.com/

azubi und erfahrt mehr über das Unternehmen.

Bleibt auf dem laufenden und folgt Dräger auch auf

Instagram draeger.berufsausbildung

54


draeger.ausbildung

Wir brauchen

dich

anlagenmechaniker

informatikerin

industriekauffrau

Gefällt 1.028 Mal

draeger.ausbildung Du suchst eine Ausbildung oder ein duales Studium, mit dem du etwas

erreichen kannst – für dich selbst und für andere Menschen auf der ganzen Welt? Dann bist

du bei Dräger genau richtig! Denn wo unsere Produkte zum Einsatz kommen, geht es um

das Wichtigste: Es geht um das Leben!

#draeger #ausbildung #azubis #dualesstudium #technik #berufsausbildung #wirbrauchendich

#euchsuchenwir #jobmitzukunft #technikfürdasleben

Alle 12 Kommentare ansehen

yannik_bmn Klingt gut! Wo finde ich denn mehr Infos? Und wie kann ich mich bewerben?

draeger.ausbildung @yannik_bmn Geh einfach auf unsere Homepage oder scanne den

QR-Code. Wir freuen uns auf dich!

Be

55


AUSBILDUNG

JetZt beWerben!

ausbildunG bei der

kreissparkasse

herZOGtum lauenburG

Ihr steht auch gerade vor der Entscheidung,

was ihr machen wollt? Ausbildung oder Studium?

Wir haben uns mit Nikolai Barisic, Auszubildender

im 2. Lehrjahr bei der Kreissparkasse Herzogtum

Lauenburg, zum Interview getroffen.

Wie sind die Voraussetzungen

für den Beruf „Bankkaufmann“?

Für die Ausbildung braucht man mindestens einen

Realschulabschluss. Die Dauer der Ausbildung liegt

zwischen zweieinhalb und drei Jahren, ist aber abhängig

vom Schulabschluss und von deinen Leistungen.

Außerdem sollte man kommunikativ sein und

Spaß am Umgang mit Menschen haben sowie

Neuem gegenüber aufgeschlossen sein.

Was gefällt dir besonders

an deinem Berufsalltag?

Der tägliche Kontakt mit den Kunden und Kollegen ist

spannend und abwechslungsreich, da jeder Kunde anders

ist und andere Prioritäten an (s)eine Bank hat. Am

meisten gefällt es mir, einen Kunden im Gespräch zu

überzeugen - besonders, wenn er vorher skeptisch war.

Jeder Kunde reagiert anders: manchmal „erntet“ man

Kritik, manchmal Lob und man lernt, mit den jeweiligen

Situationen umzugehen, und entwickelt seine eigene

Persönlichkeit weiter.

Wie ist der Unterricht

in der Berufsschule organisiert?

Die Berufsschule findet im Blockunterricht statt. Das

heißt ein- bis zweimal im Halbjahr haben wir drei bis

sechs Wochen am Stück Schule und gehen nicht in

die Sparkasse. Der Blockunterricht ermöglicht ein

konzentrierteres und intensiveres Lernen. Es kann

viel Wissen in kurzer Zeit vermittelt werden, sodass

man schnell selbstständig auf alle Fragen eine Antwort

parat hat. Die Fächer sind eine Mischung aus

spezifischem Bankwissen und Allgemeinwissen. In

der Kreissparkasse fangen jedes Jahr etwa 15 Auszubilden

neu an. Daher sind wir in der Berufsschule

auch eine tolle Gemeinschaft.

Wie sieht deine Perspektive

nach der Ausbildung aus?

Nach der Ausbildung erhält man die Möglichkeit, in ein

nettes Team von Beratern aufgenommen und eingearbeitet

zu werden. Je nach Wunsch kann ich ein Studium

oder eine andere Weiterbildung beginnen. Außerdem

kann man sich für andere Fachbereiche spezialisieren.

Je nach Qualifikation und Einsatzbereitschaft sind alle

Karrieremöglichkeiten offen.

Falls ihr jetzt auch Interesse an einer Ausbildung

bei der Kreissparkasse Herzogtum

Lauenburg habt, findet ihr online unter

www.ksk-ratzeburg.de/ausbildung alle Infos

zum Praktikum oder zur Ausbildung. Eins ist

jedenfalls sicher - der Zusammenhalt zwischen

allen Auszubildenden und die Unterstuẗzung

der Kollegen in den Filialen ist richtig

klasse! Vielleicht schaut ihr es euch ja mal

an und wir sehen uns demnächst. Euer Nikolai

56


Hier bist du

richtig.

Das ist deine Chance:

spannende Ausbildung,

starke Perspektiven.

Jetzt online

bewerben!

www.ksk-ratzeburg.de/ausbildung

s Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

57


DIE AUSBILDUNG MIT DEM GEWISSEN EXTra

SCHWARTAUER WERKE BIETEN NACHWUCHSTALENTEN FRUCHTIGE kaRRIEREAUSSICHTEN

Ob Konfitüren, süße Brotaufstriche, Müsli- oder

Früchte-Riegel: Markenartikel aus dem Hause

Schwartau nehmen führende Marktpositionen ein.

Ab dem 1. August 2021 bietet das international erfolgreiche

Unternehmen wieder eine Vielzahl von

Ausbildungsplätzen in spannenden Ausbildungsberufen

an. Unter den etwa 50 Auszubildenden werden

der Teamgeist und das Zusammengehörigkeitsgefühl

großgeschrieben - sie alle sind von Beginn an

Teil der Schwartau-Familie. Schon vor dem Ausbildungsstart

lernen sich die Auszubildenden eines

Jahrgangs in entspannter Atmosphäre kennen. Ein

erfahrener Pate aus dem Unternehmen begleitet

und berät den Auszubildenden während seiner gesamten

Ausbildungszeit. Die jährliche Informationsfahrt

aller Auszubildenden bietet zudem spannende

Einblicke in andere Unternehmen. Das Fachwissen

wird durch innerbetriebliche Schulungen

und den Berufsschulunterricht vermittelt.

Zu den attraktiven Sonderleistungen während der

Ausbildung gehören eine tarifliche 38-Stunden-

Woche, 30 Tage Jahresurlaub, ein 13. Monatsgehalt

und das jährliche Betriebsfest. Bei guten Leistungen

wird jedem Auszubildenden eine Übernahme für

mindestens ein Jahr angeboten - eine Übernahmequote

von 97 % bietet beste Zukunftsaussichten.

Alles in allem: „Echt Gut Gemacht!"

Bewerben sollte man sich frühzeitig – am besten

online auf www.mein-leben-ist-extra.de

58


Echt Gut Gemacht


AUSBILDUNG

„Gut Verpackt”

hammer-lübeck sucht kreatiVe mitdenker

Wenn man morgens seine Müsliverpackung öffnet, im

Supermarkt die Artikel aus der Werbung in den speziellen

Pappaufstellern sieht oder seinem Lieblingsmenschen

eine hochwertige Pralinenschachtel überreicht –

dann hat man es auch ungeahnter Weise mit Produkten

von Hammer Lübeck zu tun. Die Firma verwandelt

Karton und Wellpappe in gefaltete Kunstwerke. Wer

das auch möchte, ist hier willkommen – nicht nur als

Mitarbeiter, sondern auch als Mitdenker.

sorgen so dafür, dass die Faltschachteln die richtige

Form bekommen.

Aber Hammer Lübeck sucht nicht nur Auszubildende:

auch ausgebildetete Packmitteltechnologen können

sich direkt bei Hammer bewerben, ebenso

Produktionsmitarbeiter für die Stanzerei, Kleberei und

die Veredelungsmaschinen.

Innovation und Kreativität wird hier mit Tradition verbunden:

seit über 100 Jahren gibt es diesen

Mittelständler, der führende Markenartikelhersteller

aus der Nahrungs- und Genussmittelindustrie mit

Verpackungen für ihre Produkte beliefert. Das

international tätige Unternehmen beschäftigt an zwei

Standorten etwa 300 Mitarbeiter. Es dürfen gern mehr

werden: die Hammer-Werke stellen Sie ein! Helfen Sie

dabei, dass aus Karton schön gestaltete Verpackungen

und originelle Displayaufsteller entstehen.

Hammer bildet aus! So können ab August junge

Menschen eine Ausbildung zur Medientechnologin

oder zum Medientechnologen Druck beginnen. Nach

Ende der Ausbildung verantworten sie die qualitativen

Ansprüche der Kunden an einer Druckmaschine.

Ebenfalls zum neuen Ausbildungsjahr können

Auszubildende ihre Lehre zur Packmitteltechnologin

oder zum Packmitteltechnologen starten. Neben der

Überwachung der Produktionsprozesse rüsten sie die

Klebe- und Stanzmaschinen mit Werkzeugen und

60



Gesucht: kerniGer nachWuchs!

starten sie mit nOrdGetreide in ihre berufliche Zukunft

Foto: Nils Bergmann

Die Nordgetreide GmbH & CO. KG bietet in Lübeck-Schlutup

jedes Jahr elf neue Ausbildungsplätze

in acht unterschiedlichen technischen und

kaufmännischen Berufsfeldern an.

Die Nordgetreide GmbH & Co. KG ist ein expandierendes,

mittelständisches Industrieunternehmen mit

derzeit etwa 500 Mitarbeitern an drei Standorten in

Deutschland. Seit der Gründung im Jahre 1966 haben

wir uns auf die schonende Verarbeitung von Getreide

zu hochwertigen Lebensmitteln spezialisiert. Das Produktportfolio

umfasst dabei Mühlenprodukte und ein

breites Sortiment an Frühstücks-Cerealien. Zu unseren

langjährigen Kunden zählen führende Unternehmen

der Lebensmittelindustrie und des Lebensmitteleinzelhandels.

Daher finden sich unsere Qualitätscerealien

sowohl auf den Frühstückstischen der Nation, aber

auch in Schokoladen, Riegeln, Milchprodukten und Panaden.

Entsprechend heißt unser Slogan: Nordgetreide

verwandelt Getreide in Genuss!

Schon seit vielen Jahren bilden wir an allen Standorten

erfolgreich und zahlreich aus. Dabei tun wir viel dafür,

unsere Auszubildenden von Anfang an zu unterstützen,

zu fördern und an ihren Beruf heranzuführen. Die Ausbildung

von Nachwuchskräften genießt einen sehr

hohen Stellenwert bei uns, was sich auch darin zeigt,

dass wir ausschließlich für den eigenen Bedarf ausbilden

und fast alle unserer Azubis nach ihrer Ausbildung

gerne bei uns weiterarbeiten wollen.

Zurzeit beschäftigen wir werksübergreifend insgesamt

50 Auszubildende. In Lübeck bieten wir dazu jedes Jahr

elf neue Ausbildungsplätze in mittlerweile sieben unterschiedlichen

technischen und kaufmännischen Berufsfeldern

an. Zum Ausbildungsbeginn 01.08.2021

suchen wir interessierte Bewerber u.a. für die Ausbildungsberufe

Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d)

sowie Verfahrenstechnologe Mühlen- und Getreidewirtschaft

(Müller/in). Die Ausbildung erfolgt in unserer

Cerealien- bzw. Mühlen-Produktion und richtet

sich an technisch-interessierte Bewerber, die Freude

daran haben, Maschinen einzustellen und zu bedienen.

Des Weiteren sollte ein Interesse für die Herstellung

von Lebensmitteln sowie der Analyse von Rohwaren

mitgebracht werden. Wir bei Nordgetreide setzen auf

die Motivation unserer Azubis. So gehören regelmäßige

Austauschtreffen aller Azubis, betriebseigene Sportgruppen,

kostenloses Bio-Obst & Getränke, Firmenevents

und ein mehrtägiges Azubi-Event zum Ausbildungsangebot

dazu. Alle weiteren Informationen auf

der Ausbildungsseite auf www.nordgetreide.de.

62


Unsere Ausbildungsplätze – Start: 1. August 2021

■ Duales Studium Betriebswirtschaftslehre (B. A.)

■ Duales Studium Wirtschaftsingenieurwesen

Lebensmittelindustrie (B. Eng.)

■ Industriekaufmann /-frau (m/w/d)

■ Fachinformatiker/in Systemintegration (m/w/d)

■ Verfahrenstechnologe/in Mühlenund

Getreidewirtschaft (m/w/d)

■ Maschinen- und Anlagenführer/in (m/w/d)

■ Elektroniker Betriebstechnik (m/w/d)

■ Industriemechaniker (m/w/d)

Unser Karriereportal:

Personalabteilung

Timo Poch

Telefon +49 (0) 451/ 61968-272

www.nordgetreide.de

Nordgetreide GmbH & Co. KG

Mecklenburger Str. 202

D-23568 Lübeck


traumstart bei rOssmann

Es gibt viele Wege ins Berufsleben. Warum nicht gleich

die direkte Route Richtung Karriere wählen? Rund 700

junge Menschen werden pro Jahr bei uns im Einzelhandel

ausgebildet..

Wir als Familienunternehmen legen dabei großen Wert

auf unser familiäres Klima und die Kommunikation mit

unseren Mitarbeitern. Deshalb haben wir immer ein offenes

Ohr für dich. Und wenn du eine Idee hast, wie wir

etwas verbessern können, dann raus mit der Sprache!

Selbst, wenn dir mal ein Fehler unterläuft (was jedem

hier passieren kann), ist das noch lange kein Weltuntergang,

sondern in unseren Augen eine gute Möglichkeit,

noch besser zu werden.

Also, schau dir an, was wir zu bieten haben. Deine Ausbildung

findet in einer unserer 2.150 ROSSMANN-

Filialen sowie der entsprechenden Berufsschule vor Ort

statt. Wir würden uns freuen, dich bald bei uns im Team

als Auszubildende zur Einzelhandelskauffrau oder Verkäuferin

(m/w/d) zum Beispiel in Lübeck und Umgebung,

Mölln, Schwarzenbek, Bad Oldesloe, Ratzeburg,

Lauenburg, Geesthacht, Wentorf bei Hamburg, Trittau,

Ahrensburg oder Bargteheide zu begrüßen.

Während deiner Ausbildung versüßt du unseren Kunden

mit deinem freundlichen Auftreten nicht nur an der

Kasse den Tag. Du sorgst auch dafür, dass sie immer

genau das finden, was sie suchen. Du berätst, wenn es

um das richtige Waschmittel oder den passenden Nagellack

geht. Du packst gerne mit an – schließlich wollen

unsere vielfältigen Waren ordentlich einsortiert

werden. Natürlich bringen wir dir während deiner Ausbildung

alles bei, was du können und wissen musst, und

bei guter Leistung garantieren wir dir die Übernahme

in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Und damit du dich bei uns wohlfühlst, freu dich auf:

• 4x im Jahr die Azubi Box

mit Produkten zum Ausprobieren

• Mitarbeiterrabatte

• ROSSMANN-Einkaufsgutscheine

im Wert von fast 500 Euro pro Jahr

• Weihnachts- und Urlaubsgeld

• Betriebliche Altersvorsorge

Auf unserer Webseite im Bereich Karriere

findest du alle wichtigen Informationen:

www.rossmann.de/ausbildung

64


BEI UNS

WIRD DIE

AUSBILDUNG

NIE

EINTONIG.

Wir bieten euch

abwechslungsreiche

Aufgaben während

eurer Ausbilung.

Informier dich jetzt über

deine Ausbildung bei uns:

rossmann.de/ausbildung


AUSBILDUNG

berufsbildunGsWerk hamburG

ausbildunG für JunGe leute mit förderbedarf

die schule ohne abschluss beendet? Wegen gesundheitlicher

probleme noch keine ausbildung

angefangen? beruf lernen ja, aber nur mit hilfe?

Jugendliche und junge Erwachsene mit Unterstützungsbedarf

können ihre duale Ausbildung im Berufsbildungswerk

(BBW) machen. Aufgrund ihrer Sinnesoder

Körperbehinderung, Lernschwierigkeiten oder

psychischen Beeinträchtigungen unterstützt sie ein

Team von Fachkräften beim Lernen, bei persönlichen

Problemen und beim Hineinwachsen in einen betrieblichen

Alltag. Es stehen 21 Berufsabschlüsse zur Wahl.

Gearbeitet wird in den Werkstätten und Ausbildungsräumen

des BBW und in Betrieben. Die Berufsschule

befindet sich auf dem Gelände, ebenso eine Sporthalle,

eine Mensa und viele Aufenthaltsbereiche. Junge Menschen

von außerhalb Hamburgs können für die Dauer

der Maßnahme in einem der Wohnhäuser wohnen.

Interessiert? Über eine Anmeldung im BBW Hamburg

entscheidet die Agentur für Arbeit, Team Reha-Ersteingliederung.

Zuständig ist die Agentur für Arbeit am

Wohnort des Jugendlichen.

Weitere fragen richten sie gern an annerose

kruwinnus: tel. 040 27 88 954-612 oder per mail

an: kruwinnus@pepko-hamburg.de.

Total normal und doch anders?

Ausbildung für junge Menschen

mit besonderem Unterstützungsbedarf

21 Ausbildungsberufe │ Berufsvorbereitung

begleitete betriebliche Ausbildung

Berufsbildungswerk Hamburg GmbH

Tel: 040 57 23 - 0 │ www.bbw-hamburg.de

66


AUSBILDUNG

GenussVOlle ausbildunG

im traditiOnshaus niedereGGer

Köstlicher kann ein Ausbildungsplatz kaum sein: Umgeben

von Marzipan, Nougat, feinsten Trüffelpralinen,

Eis und edlem Gebäck. Wer bei Niederegger lernt, wird

Teil eines weltbekannten Familienunternehmens. Es

wird in sechs verschiedenen Ausbildungsberufen im

Hause Niederegger ausgebildet: Fachverkäufer für Lebensmittelhandwerk

Konditorei (m/w/d), Konditor

(m/w/d), Fachlagerist (m/w/d), Fachkräfte für Lagerlogistik

(m/w/d), Süßwarentechnologe (m/w/d) und

Industriekaufleute (m/w/d).

Die Ausbildung zum Fachverkäufer (m/w/d) für Lebensmittelhandwerk

Konditorei wird im Stammhaus in

der Lübecker Altstadt absolviert – dem traditionsreichen

Treffpunkt für Einheimische und Touristen im

Herzen der Stadt. Die Fachleute bedienen und beraten

die Gäste bezüglich Torten, Gebäck, Marzipan und Eis.

Zudem sorgen sie für eine ansprechende Präsentation

und Vorbereitung der Waren. Die Ausbildung dauert

drei Jahre. Die theoretischen Lehrinhalte werden in der

Berufsschule in Lübeck vermittelt.

Die Niederegger-Produktion in der Zeißstraße ist der

Ausbildungsort der Süßwarentechnologen (m/w/d).

Hier werden in der Saison täglich bis zu 30t Marzipanprodukte

hergestellt. Die Süßwarentechnologen lernen

die Bedienung und Überwachung der Produktionsanlagen,

aber auch die Verarbeitung der Mandeln für das

weltbekannte Marzipan. Das Herstellen und Garnieren

von Pralinen, Füllungen herstellen und eindosieren gehören

u.a. auch zu den Inhalten der Ausbildung. In der

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft

in Solingen findet der Berufsschulunterricht in Blockform

statt. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

„Unser Ziel ist es, eigene junge Talente zu entwickeln

und nach der Lehre übernehmen zu können“, so Oliver

Seifert, Personalleiter bei Niederegger.

Wer sich für eine Ausbildung bei Niederegger interessiert,

kann sich unter www.niederegger.de/

karriere/ ausbildung/ informieren und bewerben.

WILLKOMMEN BEI NIEDEREGGER

Wir sind ein bekanntes Familienunternehmen der Süßwarenbranche mit dem Anspruch, weltweit das

beste Marzipan herzustellen und anzubieten. Lass uns gemeinsam die Erfolgsgeschichte weiter schreiben

und starte bei uns zum 01. August 2020 in Dein Berufsleben durch. Bewirb Dich bei uns als …

SÜSSWARENTECHNOLOGE ( M/W/D)

(Realschulabschluss)

KONDITOR ( M/W/D)

(Haupt- oder Realschulabschluss)

FACHVERKÄUFER FÜR LEBENSMITTELHANDWERK

KONDITOREI ( M/W/D)

(Haupt- oder Realschulabschluss)

FACHLAGERIST ( M/W/D)

(Hauptschulabschluss)

FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK ( M/W/D)

(Realschulabschluss)

INDUSTRIEKAUFLEUTE ( M/W/D)

(Abitur oder vergleichbarer Schulabschluss)

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per E-Mail an: bewerbung@niederegger.de.

Mehr Infos auf www.niederegger.de unter „Jobs & Karriere“.

67


Gute Gründe für eine ausbildung bei ameOs

Eine zunehmende Anzahl junger Menschen entdeckt

bei AMEOS die sozialen Berufe in all ihrer

Vielseitigkeit. Entscheidend für die Berufswahl sind

aber auch die Attraktivität der Ausbildungsstandorte

Neustadt und Heiligenhafen und die Vorzüge eines

großen Trägers von Kliniken, Pflege- und Eingliederungseinrichtungen.

Das AMEOS Institut Nord

steht für hochwertige Ausbildungs-, Fort- und Weiterbildungsangebote.

Die Qualität der Ausbildung

ist DIN ISO- und AZAV-zertifiziert.

Pflegefachfrau/Pflegefachmann

Die Generalistische Pflegeausbildung ist eine

neue zeitgemäße Pflegeausbildung, die die bisherigen

Ausbildungen der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege

vereint und mit dem Abschluss

„Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ endet. Mit diesem

„generalisierten“ Berufsabschluss können die

examinierten Fachkräfte anschließend in allen

Pflegebereichen arbeiten.

Im Rahmen der praktischen Ausbildung entscheiden

sie sich für ihren Schwerpunkt:

• Akut stationäre Pflege auf den klinischen Stationen

der Klinika

• Langzeit stationäre Pflege in den Wohnbereichen

der Fachpflegeeinrichtungen.

Ergotherapieausbildung

Die Ergotherapieausbildung am AMEOS Institut

Nord wird allen Aspekten der Ganzheitlichkeit gerecht

- sie ist eine Ausbildung für Hirn, Herz und

Hand. Ergotherapeuten arbeiten mit Menschen aller

Altersstufen, erstellen ergotherapeutische Befunde

und individuelle Behandlungspläne. Ergotherapeuten

arbeiten in Kliniken, Werkstätten für angepasste

Arbeit, Förderschulen, Pflegeeinrichtungen oder

auch in freien Praxen. Die Ausbildung ist seit Jahresbeginn

schulgeldbefreit

In allen Ausbildungen hat sich das AMEOS Institut

Nord das Ziel der individuellen Schülerförderung

gesetzt. Durch pädagogisch fundierte Konzepte werden

Schüler mit Unterstützungsbedarf im theoretischen

Bereich gefördert. Abiturienten können sich

bei entsprechendem Engagement und besonderer

Eignung für ein Stipendium für einen berufsbegleitenden

Studiengang bewerben.

68


AUSBILDUNG

Freiwilliges Soziales Jahr bei AMEOS

Die AMEOS Einrichtungen in Holstein bieten

jungen Menschen bis 27 Jahre die Möglichkeit

ein Freiwilliges Soziales Jahr zu

absolvieren und etwas für sich und andere

Menschen zu tun. Über einen Zeitraum von

12 Monaten können sich die FSJ-ler bei

AMEOS in klinischen Bereichen, in Eingliederungs-

oder Fachpflegeeinrichtungen engagieren

und beruflich orientieren. An den

Standorten Neustadt, Heiligenhafen, Kiel,

Preetz, Lübeck, Sierksdorf, Grömitz und Oldenburg

werden vielfältige Angebote für ein

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) angeboten.

Kontakt:

AMEOS Institut Nord

Wiesenhof

23730 Neustadt i.H.

Tel.: 04561 - 611 4343

www.institut-nord.de

Ausbildung

AMEOS Institut Nord

Ausbildung bei AMEOS

Das AMEOS Institut Nord in Neustadt und Heiligenhafen ist in der Region der größte

private Anbieter nicht-akademischer Bildungsangebote für Sozial- und Gesundheitsberufe.

Wir bilden Berufe mit staatlicher Anerkennung aus:

Pegefachmann Pflegefachfrau

Im Rahmen der praktischen Ausbildung mit wählbarem Schwerpunkt: Entweder die akut stationäre Pege auf den

klinischen Stationen der Klinik oder die Langzeit stationäre Pege in den Wohnbereichen der Fachpegeeinrichtungen.

Ergotherapeut*in

FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr)

Informationen & Kontakt:

AMEOS Institut Nord • Wiesenhof • 23730 Neustadt • Tel. +49 (0) 4561 611-4343

Ihre Vorteile:

Übernahmeprämie von bis zu

1.500 EUR bei Note 3 oder besser

Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Intensivierung der Lerninhalte durch

webbasierte Angebote

Praxisnahes Lernen

Umfangreiche Mitarbeiterrabatte

Kostengünstige Unterkunft im

Personalwohnheim (nur bei freien

Kapazitäten möglich)

www.institut-nord.de

69


AUSBILDUNG

ERFOLGREICH STARTEN:

BERUFSAUSBILDUNG BEI MEWA

Ich habe viel vor.

MENSCHEN. WERTE. MEWA.

Seval Cankaya,

ausgebildete

Textilreinigerin

Interesse an technischen Anlagen? Freude an Organisation?

Spaß am Umgang mit Nadel und Faden?

Für die unterschiedlichsten Interessen bietet der

Textildienstleister MEWA in Lauenburg die passenden

Ausbildungsberufe an. Für 2020 suchen wir folgende

Auszubildende (m/w/d):

• Industriekaufmann

• Mechatroniker

• Fachkraft für Abwassertechnik

• Fachlagerist

• Textil- und Modenäher

• Textilreiniger

• Servicefahrer

Mich fasziniert meine Ausbildung zur

Textilreinigerin, denn das Thema Waschen

ist vielseitiger, als man denkt: unterschiedliche

Textilien, spezifische Reinigungsarten

und technisches Verständnis für Maschinenanlagen.

Ich bin froh, dass mir MEWA

einen Einstieg in eine perspektivenreiche

Arbeitswelt eröffnet.

www.ausbildung-bei-mewa.de

Bei MEWA werden die Auszubildenden von Anfang

an aktiv in Projekte eingebunden. „Hier wird mein

theoretisches Wissen um praktische Fähigkeiten erweitert“,

beschreibt Jonas Prey, technischer Auszubildender,

den hohen Praxisbezug. Nach erfolgreich

abgeschlossener Ausbildung bietet MEWA dem

Nachwuchs die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln.

Ziel ist eine langfristige Bindung, von der

beide Seiten profitieren.

.

Bewirb dich jetzt:

MEWA Textil-Service AG & Co.

Deutschland OHG / Standort Lauenburg

Diana Szameit / Personalverwaltung

Hermann-Gebauer-Straße 1

21481 Lauenburg

Tel.: +49 4153 592-180

E-Mail: 07Bewerbung@mewa.de.

Besuch uns auf Instagram und Facebook

70


AUSBILDUNG

CIttI

MARKT DER

LEBENSFREUDE

CITTI – dein Markt der Lebensfreude macht

jeden Einkauf zum Erlebnis! Unsere Märkte zeichnen

sich durch hohe Qualität und die besonders

große Produktvielfalt aus. Wir bieten unseren

Kunden ein Sortiment von ca. 85.000 verschiedenen

Artikeln, die auf einer Verkaufsfläche von insgesamt

ca. 14.000 Quadratmetern präsentiert

werden. Neben den frischen Fleisch-, Wurst-,

Käse- und Fischspezialitäten findest Du bei uns

z.B. internationale Feinkost, eine große Auswahl

an regionalen und exotischen Früchten und ein

beeindruckendes Bio-Sortiment.

Möchtest Du ein Teil unseres Teams werden und

hast Interesse daran, durch die Arbeit in unserem

Markt und Warenkunde-Schulungen, zum Experten

zu werden? Hast du Lust darauf unseren Kunden

mit Rat und Tat bei ihrem Einkauf zur Seite

zu stehen und ihnen ein faszinierendes Shoppingerlebnis

zu ermöglichen? Du hast Spaß daran mit

vielen unterschiedlichen Produkten zu arbeiten

und sie zu präsentieren? Dann starte deine berufliche

Karriere in unserem CITTI Markt in Lübeck

als Kaufmann (m/w/d) im Einzelhandel, Fleischer

(m/w/d) oder Fachverkäufer (m/w/d) im

Lebensmittelhandwerk (Fleischerei).

AUSBILDUNG.

Perspektive. Karriere.

CITTI - dein Markt der Lebensfreude macht jeden Einkauf

zum Erlebnis! Über 85.000 Artikel, Qualität und kompetente

Beratung machen unsere Philosophie aus.

Starte deine berufliche Karriere in unserem CITTI Markt

Lübeck als

Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d)

Fachverkäufer im

Lebensmittelhandwerk (m/w/d)

Fleischerei

Fleischer (m/w/d)

Ausbildungsbeginn 1. August 2020

Mehr Info und Online-Bewerbungen unter:

www.cittimarkt.de/ausbildung

Sei dabei und

bewirb dich jetzt!

CITTI Märkte GmbH & Co. KG

Marcel Dahm

Herrenholz 14, 23556 Lübeck

oder per E-Mail: ausbildung@citti.de

71


AUSBILDUNG

unsere pfleGe ist bunt!

ausbildunG & freiWilliGendienst bei stb-care

Tolles

Betriebsklima

Gutes Gehalt

Die stb-care ist ein

modernes, privates

Dienstleistungsunternehmen,

das auf

Senioren- und Pflegeeinrichtungen

spezialisiert

ist. Seit über

50 Jahren engagieren

wir uns für Senioren/innen

und Menschen,

die auf Unterstützung

angewiesen

sind. Mit unterschiedlichen

stationären

Einrichtungen

in Lübeck, Bargteheide

und Ammersbek,

zwei Tagespflegeeinrichtungen

und einem ambulanten Dienst verfügen wir über ein

breit gefächertes Arbeitsangebot mit einer Vielzahl an

interessanten und spannenden Aufgabenbereichen. Für

unsere Pflegeeinrichtungen suchen wir examinierte

Mitarbeiter mit Herz und Empathie. Wir bieten attraktive

Ausbildungsplätze zur/m Pflegefachfrau/-mann

sowie Altenpflegehelfer/-in, Praktikums-, FSJler- und

BUFDI-Stellen und sind Praxispartner für das Duale

Studium. Über das Bildungszentrum Malepartus gibt

es bei uns vielfältige Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung.

Als einer der größten Arbeitgeber in Bargteheide

bieten wir nach der Ausbildung eine zukunftssichere

Beschäftigung. Bewirb dich jetzt:

Pflegeeinrichtungen Steinbuck GmbH

Tremsbütteler Weg 100

22941 Bargteheide

Tel.: 04532/28 62-64

info@stb-care.de / www.meineneuekollegin.de

Willst Du unser neuer AZUBI werden?

Wir sind ein

cooles Team

aus über

20 Nationen

Unsere

Ausbildung

ist bunt

Ausbildung Pflegefachfrau/-mann und Altenpflegehelfer/in · Praktikumsplätze

Praxispartner Duales Studium · FSJler · BUFDI · Jetzt bewerben!

Pflegeeinrichtungen Steinbuck GmbH · Tremsbütteler Weg 100 · 22941 Bargteheide

Tel. 04532 2862- 64 · www.stb-care.de · info@stb-care.de · www.meineneuekollegin.de

72


AUSBILDUNG

Wähler bietet talentierten, mOtiVierten

nachWuchskräften eine attraktiVe Zukunft

2019 feierte Norddeutschlands führendes Tief- und Rohrleitungsbauunternehmen

100 Jahre Tradition, Erfolg und

Erfahrung. Beste Voraussetzungen also für eine hochwertige

und zukunftssichere Ausbildung oder ein Studium.

In Barsbüttel erwarten dich

folgende Ausbildungsmöglichkeiten:

• Als Tiefbaufacharbeiter (m/w/d) oder Rohrleitungsbauer

(m/w/d) absolvierst du eine zwei- bzw.

dreijährige Ausbildung. In dieser Zeit lernst du, wie du

mit schweren Maschinen, aber auch mit vollem Körpereinsatz

dafür sorgst, dass Deutschlands unterirdische

Infrastruktur erstklassig wird.

• Als Industrieelektriker (m/w/d) machst du eine

zweijährige Ausbildung, die im wahrsten Sinne des

Wortes sehr „spannend“ ist. Thematisch setzt du dich

unter anderem mit dem Messen, Bewerten und Berechnen

elektrischer Größen auseinander.

• Auch wenn du studieren möchtest, ist WÄHLER

deine erste Wahl. Mit dem dualen Studium des Bauingenieurwesens

(Bachelor of Engineering) erlernst

du das Rüstzeug, um mit einer Führungskarriere im

Tief- und Rohrleitungsbau voll durchzustarten.

Weitere Infos zu den Ausbildungsmöglichkeiten

findest du online unter: www.waehler.de/karriere

#VOLLES

ROHR

#KARRIERE

#BEST JOB EVER

AUSBILDUNG IN BARSBÜTTEL

JEWEILS

W/M/D

TIEFBAUFACHARBEITER,

ROHRLEITUNGSBAUER,

INDUSTRIEELEKTRIKER,

DUALES STUDIUM (B.ENG.)

WAEHLER.DE/AZUBI

DAVON PROFITIERST

DU ALS AZUBI

BEI UNS:

Dein Bewerbungskontakt:

Mark Roßbach | 0 40 / 79 75 570-42,

karriere@waehler.de

SUPER

KOLLEGEN

FAHRTKOSTEN-

ZUSCHUSS

ATTRAKTIVE

VERGÜTUNG

PRAXISNAH

LERNEN

TOP

ARBEITSMITTEL

ALTERS-

VORSORGE

HOHE

WERTSCHÄTZUNG

KARRIERE-

CHANCEN

73


AUSBILDUNG

LOS GEHT’S IN DEINE ZUKUNFT BEI GROTHE BAU!

Du denkst darüber nach, eine

handwerkliche Ausbildung zu

beginnen? Dann komm zu

Grothe Bau. Denn bei uns bist

Du nicht nur ein Mitarbeiter –

sondern ein Kollege. Und das

von Anfang an. Wer bei uns arbeitet,

soll das gerne tun. Darum

fördern wir Dich, wo immer

es geht, und bieten Dir Jobs,

die wirklich Spaß machen.

Bei uns bekommst Du eine

individuelle Betreuung durch

erfahrene Mitarbeiter, viel Abwechslung,

eine überdurchschnittliche

Ausbildungsvergütung

und die Übernahmequote

nach der Ausbildung ist sehr

hoch.

Ab August 2020 bilden wir

Tiefbaufacharbeiter (m/w/d),

Kanalbauer (m/w/d), Straßenbauer

(m/w/d) sowie Baugeräteführer

(m/w/d) aus. Die

Ausbildung ndet im Betrieb,

im überbetrieblichen Ausbildungszentrum

und in der Berufsschule

statt.

Durch ein Praktikum, kannst

Du die Ausbildungsberufe und

uns vorab kennen lernen.

Grothe Bau, gegründet 1960,

ist ein modernes und erfolgreiches

Tiefbauunternehmen.

Die Schwerpunkte liegen im

Kanal-, Straßen- und Erdbau

sowie Kabelleitungstiefbau.

BAU DIR

DEINE KARRIERE

MIT GROTHE BAU

Werde Teil unseres Teams und

bewirb Dich als AZUBI zum/zur:

• Tiefbaufacharbeiter/-in

• Straßenbauer/-in

• Kanalbauer/-in

• Baugeräteführer/-in

Bei uns bekommst Du:

• Spannende und abwechslungsreiche Projekte

• Mordernste Maschinentechnik

• Baustellen „vor der Haustür“

• Betriebliche Altersvorsorge

• Hohe Standards bei der Arbeitssicherheit

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich!

Online:

www.grothe-bau.de

Telefonisch: 0451 58908-183

E-Mail:

personal@grothe-bau.de

facebook.com/GrotheBau

74


AUSBILDUNG

lebendiGes lernen

im bildunGsZentrum malepartus barGteheide

Ab Januar 2020 ist die Pflegeausbildung generalistisch!

Auf Grund des neu eingeführten Pflegeberufegesetzes

bilden wir ab dem 01.10.2020 erstmalig nur noch generalisierte

Pflegefachmänner und -frauen aus. Nach

dieser Ausbildung kannst du dich vielfältig weiterentwickeln

– im Bereich der Alten-, Kranken- oder Kinderkrankenpflege.

Du kannst mit deinem Abschluss im

europäischen Ausland arbeiten (der Abschluss ist EUweit

anerkannt) oder dich in Deutschland zur Führungskraft,

zum/zur Praxisanleiter/-in oder fachlichen

Experten/-in auf deinem Gebiet fort- und weiterbilden.

Das Berufsbild der Pflege hat viele Aspekte! Neben vielseitigen

und interessanten Tätigkeitsfeldern gibt es gute

Aufstiegschancen und attraktive Verdienstmöglichkeiten.

Außerdem zählt die Pflegebranche zu den sichersten

Arbeitsmärkten in Deutschland, da in den letzten

Jahren die Zahl der pflege- und betreuungsbedürftigen

Personen kontinuierlich gestiegen ist. Ideale Voraussetzungen

also für den Start in die Berufsausbildung.

Wir sind dabei! Du auch?

Bildungszentrum Malepartus

Tremsbütteler Weg 100

22941 Bargteheide

Tel. 04532/ 28 62 40

info@malepartus-bildungszentrum.de

www.malepartus-bildungszentrum.de

BILDUNGSZENTRUM MALEPARTUS

Wir begleiten Dich als Schule auf

Deinem Weg zum / zur

Pegefachmann oder

Pegefachfrau (m/w/d)

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsbeginn 1. Oktober 2020 und Frühjahr 2021

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung

Tremsbütteler Weg 100 · 22941 Bargteheide · Tel. 04532 28 62-40

Mail: info@malepartus-bildungszentrum.de

www.malepartus-bildungszentrum.de

75


AUSBILDUNG

schnell Zum Ziel

ausbildunG VerkürZen - das Geht!

Du möchtest deine Ausbildung früher als regulär vorgesehen

abschließen? Eine Verkürzung ist möglich,

wenn du berufliche Kenntnisse oder einen höheren

Schulabschluss mitbringst oder gut in der Berufsschule

bist. Und: Dein Ausbildungsbetrieb muss zustimmen!

Die Bundesländer regeln, wie sich der vorangehende

Besuch bestimmter Schulen (z.B. Berufsfachschule,

Wirtschaftsschule), ein Berufsgrundschuljahr (BGJ)

oder eine Einstiegsqualifizierung (EQ) auf die nachfolgende

Ausbildung anrechnen lassen. Hast du vorher bereits

eine Ausbildung gemacht, kannst du die zweite ggf.

straffen. Auch der Schulabschluss spielt eine Rolle. Mit

einem mittleren Bildungsabschluss kannst du die Ausbildung

z.B. um 6 Monate, mit Fachhochschulreife oder

Abitur um höchstens 12 Monate verkürzen. Wichtig ist,

dass du als Auszubildende/r nur gemeinsam mit deinem

Ausbildungsbetrieb die Verkürzung beantragen

kannst. Dazu wendet man sich möglichst frühzeitig an

die zuständige Stelle vor Ort, z.B. an die Industrie- und

Handelskammer oder Handwerkskammer. Wenn du

während der Ausbildung feststellst, dass du im Betrieb

und in der Berufsschule gute Leistungen erbringst, ist

eine Verkürzung ebenfalls möglich. Sind deine durchschnittlichen

Noten in den prüfungsrelevanten Fächern

z.B. besser als 2,49, kannst du bei der IHK vor Ort einen

Antrag auf die vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung

stellen. Informationen zu den geltenden Fristen

bekommst du dort. Wichtig ist: Dein Ausbildungsbetrieb

und deine Berufsschule müssen dir deine guten

Leistungen bescheinigen.

Seit über 45 Jahren produzieren und vertreiben wir die beliebten flexi Roll-Leinen. Als Weltmarktführer liefern

wir unsere Produkte in mehr als 90 Länder. Am Unternehmensstandort in Bargteheide bei Hamburg entstehen

vom Entwurf bis zur fertigen Leine hochwertige Qualitätsprodukte – Made in Germany.

Sie sind technisch interessiert, dann können wir Ihnen folgende Ausbildungen

in unserer modernen Kunststoffsspritzgussfertigung anbieten:

Mehr Infos:

Werkzeugmechaniker/in

Maschinen- und Anlagenführer/in

Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

flexi Kunststofftechnik GmbH & Co. KG 04532 40 44 63

Carl-Benz-Weg 13, 22941 Bargteheide

www.flexi.de

76


AUSBILDUNG

DURCHSTARTEN

BEI DEN ENTSORGUNGS-

BETRIEBEN LÜBECK

Abwechslung gesucht? Dann ist eine Ausbildung

bei den Entsorgungsbetrieben genau das Richtige

für Dich! Entweder Du kümmerst Dich im Zentralklärwerk

um sauberes Wasser, erstellst als Bauzeichner:in

Baupläne für das Lübecker Abwassersystem

oder reparierst als KFZ-Mechatroniker:in

in unserer Werkstatt Nutzfahrzeuge - vom Müllfahrzeug

bis zum Feuerwehrauto.

Für 2021 suchen wir folgende Auszubildende:

• Kfz-Mechatroniker:in

(Nutzfahrzeugtechnik)

• Kfz-Mechatroniker:in

(System- und Hochvolttechnik)

• Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d)

• Fachkraft für Kreislauf- und

Abfallwirtschaft (m/w/d)

• Bauzeichner:in

Wir bieten Dir eine Ausbildung mit hohem Praxisbezug:

Du löst bei uns selbständig Aufgaben

und übernimmst Verantwortung. Wir bieten Dir

neben einem sicheren Arbeitsplatz eine attraktive

Bezahlung, betriebliche Altersvorsorge und vieles

mehr. Neugierig geworden? Die Bewerbungsphase

startet nach den Sommerferien.

Weitere Infos zum genauen Start der Ausbildung

erhältst Du u.a. auf unserer Homepage, Facebook-

Seite oder telefonisch.

Werde Teil

unseres Teams!

Starte Deine Ausbildung bei

den Entsorgungsbetrieben

Lübeck, dem Umweltdienstleister

für unsere Hansestadt.

Mit 640 Mitarbeiter:innen sorgen wir

täglich für sauberes Abwasser, für

eine umweltverträgliche Abfallbesei-

gung sowie für saubere und sichere

Straßen in Lübeck.

In unseren vielen verschiedenen Bereichen

brauchen wir movierte junge

Menschen, damit auch in Zukun

alles wie am Schnürchen läu.

Dein Kontakt zu uns!

Daniela Philipp-Ehrlich

0451 707 60 -131 | personal@ebhl.de

www.entsorgung.luebeck.de

www.facebook.com/entsorgungsbetriebeluebeck

77


AUSBILDUNG

für echte

teamplayer

starte deine

karriere bei famila

Mein Name ist Colin Griephan und ich

bin 21 Jahre alt. Ich absolviere bei famila

eine Ausbildung zum Handelsfachwirt.

Als gebürtiger Preetzer bin ich

froh, von einem alt eingesessenen Kieler

Familienunternehmen angestellt worden

zu sein. Obwohl famila klein geschrieben

wird, schreibt das Unternehmen

Familie groß. Diese Philosophie

bemerke ich deutlich bei der Betreuung

meiner Ausbildung.

Wie sind Sie auf die Ausbildung

zum Handelsfachwirt aufmerksam

geworden?

Ursprünglich wollte ich ein duales Studium

bei famila machen, jedoch waren

schon alle Plätze belegt. Durch die Informationen

auf der Karriere-Seite und im

Ausbildungsflyer entschied ich mich dann

für das Handelsfachwirte-Modell und habe

viel Freude daran.

Wie genau läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. In

den ersten eineinhalb Jahren besucht man

die Berufsschule in Kiel und erlernt den

Beruf des Einzelhandelskaufmanns. In den

verschiedenen Abteilungen im famila Warenhaus

wird die Praxis zum theoretischen

Teil in der Schule ergänzt und miteinander

verknüpft. Nach der bestandenen Prüfung

zum Einzelhandelskaufmann geht es dann

an die Wirtschaftsakademie in Kiel, wo die

Fortbildung zum Handelsfachwirt theoretisch

gelehrt wird. Mir gefällt besonders

78


AUSBILDUNG

die Verknüpfung zwischen praktischem und theoretischem,

denn so fällt es einem leicht Zusammenhänge

zu erkennen und in der Praxis umzusetzen.

Welche Bereiche lernt man kennen?

Während der dreijährigen Aus- und Fortbildung durchläuft

man alle Abteilungen eines Warenhauses. Gestartet

bin ich in der Obst- und Gemüseabteilung, war danach

einige Wochen in der Bedienung am Käsetresen, konnte

die Abteilung der Molkereiprodukte, sowie den Nährbereich

kennenlernen. Auch die Information, die Kasse,

der Getränkemarkt sowie die Drogerie- und Non-Food

Abteilung bilden wichtige Ausbildungsbereiche. So erhält

man einen sehr guten Gesamtüberblick über die

weit über 40.000 Artikel die famila seinen Kunden anbietet.

Außerdem wechselt man jährlich das Warenhaus

und lernt so viele Kollegen kennen und unterschiedlichste

Häuser mit regionalen Besonderheiten.

Haben Sie einen Tipp für junge Menschen, die

sich bewerben möchten?

Jeder Bewerber bekommt eine faire Chance. Sei authentisch

und gehe aktiv auf deine Mitmenschen zu. Die Perspektive

bei einem erfolgreichen Abschluss ist sehr gut!

Bewirb dich jetzt:

Famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG

Personalentwicklung

Valentina Ostermann

Alte Weide 7-13

24116 Kiel

Homepage: www.bela-karrie.de

Telefon: 0431/1696-396

// Verkäufer (m/w/d)

im Einzelhandel

// Kaufmann (m/w/d)

im Einzelhandel

Schwerpunkt Food,

Hartwaren/Textil

oder Fisch

// Fleischer (m/w/d)

verkaufsbetont

// Fachverkäufer (m/w/d)

im Lebensmittelhandwerk

Schwerpunkt Fleisch

// Spezialausbildung

zur Nachwuchsführungskraft

Handelsfachwirt (m/w/d)

// Duales Studium

Bachelor of Arts (m/w/d)

Betriebswirtschaftslehre/

Schwerpunkt Handel

79


FSJ/BFD

Das Deutsche Rote Kreuz

Größter Träger für Freiwilligendienste ^ in ^ Deutschland

^

^

Du hast die Wahl – für Dich steht eine Vielzahl an P B]_[H_]]Y]T^N>[^@ZYV\YM^

^ ^

unterschiedlichen Einsatzstellen zur Verfügung, QV_[^BYWL\XVY]T

^ ^

die je nach Begabung und Interesse unterschiedliche

Chancen Deiner persönlichen und beruflichen ?[F_[L^V_[^:URSSQRS­

PB][_RS]Y]T^OYM^

^ ^

Entwicklung eröffnen. Dabei stehen wir allen Interessierten

von Anfang an zur Seite. Wir helfen, ei-

PB][_RS]Y]T^EQ]^

WRSYX[_\N_

^ ^

^

ne optimale Stelle zu finden und bereiten auf den 1YM_[YW^,XUYWYW^

^ ^

Einsatz vor. Wir informieren über Dein künftiges .1,2­9Y]HZ_]<^

^ ^ ^ ^

Engagement und geben Dir bei Deinem ersten 7U[Z_O_\Z_]^N>[^/QRS­

Schritt Richtung Freiwilligendienst Hilfestellungen.

In den Bildungsseminaren hast Du die Mög-

/QRSWRSYX_]2

WRSYX_]^.EU[\\_[Z^U]^V_]^

^ ^

^ ^ ^ ^ ^

lichkeit, Dich mit anderen Freiwilligen auszutauschen

und neue Kompetenzen zu erlangen.

WK[YRS^UYN^V_]^?[SUXZ^EQ]^

PT_W_ZOX\RS^T_W\RS_[Z_]^B]­

^ ^ ^

A\]V_[T_XV^Y]V^V_[^/UXLFU\W_][_]Z_

^

^

Wir bieten:

P _\]^ YUX\N\O\_[Z_W^*_YT]\W

^ ^ ^ ^ ^ ^

^ ^ ^ ^ ^ ^ P !_V_^;_]T_^WKU]]_]V_^?[NUS[Y]T_]^Y]V^]_Y_^

^

P V\_^;6TX\RSH_\Z^+_\X^V_[^F_XZF_\Z^T[6)Z_]^SYMU]\ZD[_]^

^ ^

9_[WK_HZ\E_]

^ ^ ^ ^ ^

&[TU]\WUZ\Q]^OY^F_[V_]

^ ^ ^ ^

P _\]^V\RH_W^9XYW^\]^I_\]_M^'_L_]WXUYN

P V\_^KUWWT_]UY_^0_[M\ZZXY]T^EQ]^@Z_XX_]

^ ^

N N N N N N N N N N N

P I3A­G\XVY]TWW_M\]U[_^.#$^G\XVY]TWZUT_2

^ ^ ^ ^ @GEN@3#NB8JHN;0INDGEN:"$N=KDNDMKN9:@NMLKMN1LMJ>GBJN!AK

^

N N N ^ ^ ^ ^

P V\_^G_TX_\ZY]T^VY[RS^KDVUTQT\WRS_^;\ZU[L_\Z_[-\]]_]^V_[ 6LKEGH> J8H>MKN;0INDL

^ ^ ^ ^ ^ ^ ^

I3A­:[_\F\XX\T_]V\_]WZ_

^ ^

[_\RS8^7\[^L_[UZ_]^I\RS^\]V\E\VY_XX^Y]V^S_XN_]^I\[<^V\_^N>[^I\RS

^ ^ ^ ^ ^ ^ ^

P _\]^MQ]UZX\RS_W^+UWRS_]T_XV ^

KUWW_]V_^?\]WUZOWZ_XX_^OY^N\]V_]^Y]V^V_]^AQ]ZUHZ^S_[OYWZ_XX_]8

P T_W_ZOX\RS_^@QO\UXE_[W\RS_[Y]TWL_\Z[DT_

Wo wird Dein Engagement gebraucht?

^ ^ ^ ^

PG_Z[_YY]T^EQ]^;_]WRS_]^M\Z^G_S\]V_[Y]T

^ ^ ^ ^

P :US[V\_]WZ^-^;QL\X_^@QO\UX_^I\_]WZ_ ^^P (YT_]VL_Z[_YY]T

P A\]V_[ZUT_WWZDZZ_]^^P P

(YT_]VL_Z[_YY]T

^^^P^^9WRS\UZ[\_]

P A[U]H_]SDYW_[^^^P^^9WRS\UZ[\_]

P

^^P^^@RSYX_]^^P^@_]\Q[_]S\XN_

P3_ZZY]TWV\_]WZ^^P^^@RSYX_]^^P^@_]\Q[_]S\XN_

P

^^P^^GXYZWK_]V_V\_]WZ

P 0_[FUXZY]T^^P^^GXYZWK_]V_V\_]WZ

% N N N N N N N

%N:IMLFLJJLCMKDLMKEHN N N GKKEHN@=N@LLGJMK

N N N N N N N N

6LKILMLHN(N?LEN5'N4AKGHMN)LKNDMIN3MCMJN5,

N ^ ^ ^ ^

4AKGHM*NMKCGCLMIMK+ ^ I_\]_]^7_T^N\]V_]^Y]V^TX_\RSO_\Z\T

^ ^ ^ ^ ^ ^

V\_^7U[Z_O_\Z^UYN^_\]_]^@ZYV\_]KXUZO^QV_[^_\]_^BYWL\X­

^ ^ ^ ^ ^ ^

VY]TWWZ_XX_^W\]]EQXX^]YZO_]8^1_L_]^V_[^K[UHZ\WRS_]^B[L_\Z

^ ^ ^ ^ ^ ^ ^

\]^I_\]_[^?\]WUZOWZ_XX_^L\_Z_]^F\[^\]^[_T_XMD)\T_]^BLWZD]­

^ ^ ^ ^ ^ ^ ^ ^

V_]^Y]W_[^G\XVY]TWW_M\]U[_^U]8^"]W_[_^*\_X_^N>[^I\RS^W\]V

^ ^ ^ ^ ^

V\_^0_[M\ZZXY]T^WQO\UX_[<^K_[W6]X\RS_[<^6HQXQT\WRS_[<^HYX­

^ ^ ^ ^ ^ ^

ZY[_XX_[^Y]V^\]Z_[HYXZY[_XX_[^AQMK_Z_]O_]^N>[^I_\]_^%YU­

^ ^ ^ ^ ^ ^

X\N\O\_[Y]T^Y]V^V\_^QKZ\MUX_^G_TX_\ZY]T^I_\]_W^:[_\F\XX\­

^

T_]V\_]WZ_W ^

N N N

9MFMFLI?NDL

FFF2;IMLFLJJLC2EB-?MFMI?=KC

FREIWILLIGENDIENSTE BEIM DRK SH

Jeden Tag

'ne gute Tat.

FREIWILLIG.SH

80


DRK-Landesverband

Schleswig-Holstein e.V.

Freiwilligendienste

Freiwilligendienste beim DRK

• Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

• Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Passgenaue Vermittlung von Stellen · sinnvolles Engagement

spannende Erfahrungen · qualifiziertes Arbeitszeugnis · neue Perspektiven

DRK-Seminare und Begleitung · Taschengeld

Bewirb &-/.*$ Dich

%.#(' jetzt unter -, ,

///+"*-./.)).!+(

www.freiwillig.sh

DRK-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

Freiwilligendienste Klaus-Groth-Platz 1 ∙ 24105 Kiel ∙ Tel. 0431 5707-445


sOZiales enGaGement

als ausGleich Zum studium Oder Zur ausbildunG

Bei der Frage nach der Berufswahl, spätestens aber

beim Schreiben der Bewerbung stellt sich die Frage,

welche passenden Fähigkeiten du mitbringst. Hast du

zum Beispiel Hobbys, die etwas mit dem Beruf zu tun

haben oder bist du sozial engagiert und kannst damit

punkten? Dein soziales Engagement kann dir nicht nur

Türen öffnen oder interessanten Gesprächsstoff bieten,

es kann auch ein toller Ausgleich zum Studium oder zu

deiner Ausbildung sein.

Die Malteser in Ahrensburg können dir genau das bieten

und freuen sich über junge Menschen, die Lust

haben, aktiv zu werden. Sie engagieren sich im Katastrophenschutz

zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen

Ereignissen und stellen bei öffentlichen

Veranstaltungen den Sanitätsdienst – z.B. bei Sportereignissen,

Stadtfesten, Konzerten oder Demonstrationen.

Wo viele Menschen zusammenkommen, sorgen

die Malteser für Sicherheit.

Wenn du dich für dieses abwechslungsreiche verantwortungsvolle

Ehrenamt interessierst, gerne mit Menschen

umgehst, Hilfe leisten und dich neuen Aufgaben

stellen möchtest, bist du bei den Maltesern herzlich

willkommen!

Voraussetzungen:

Mindestalter für den Sanitätsdienst 16 Jahre, Mindestalter

für das Engagement im Katastrophenschutz 18

82

Jahre, Freude am Umgang mit Menschen, Team-Player

Dich erwartet:

Eine Grundausbildung und einen Erste-Hilfe-Kurs,

sowie vielfältige Weiterbildungsangebote und regelmäßige

Fortbildungen in vielen Bereichen.

Die Malteser sind im Notfall zur Stelle, wenn die Kräfte

des Rettungsdienstes und der Feuerwehr sie benötigen.

Ein wichtiger Bestandteil des Katastrophenschutzes ist

die Versorgung verletzter Personen. Hauptaufgabe der

Sanitäter ist die Entlastung des Rettungsdienstes bei

einem Massenanfall von Verletzten und die Betreuung

betroffener Personen. Der Betreuungsdienst zählt zu

den Kernaufgaben der Hilfsorganisationen bei Katastrophen

und Evakuierungen. Die Ehrenamtlichen

kümmern sich bei einem Notfall um Betroffene, die

nicht verletzt sind. Die Aufgaben des Betreuungsdienstes

bestehen darin, betroffene Menschen zu verpflegen,

unterzubringen und mit Gütern des täglichen Bedarfes

zu versorgen.

Kontakt: Johannes Scharf

Mobil +49 (0) 151 14534132

E-Mail: malteser.ahrensburg@malteser.org

Malteser Hilfsdienst e.V.

Gliederung Ahrensburg

Diözese Hamburg

Am Weinberg 8, D-22926 Ahrensburg


bundesfreiWilliGendienst

beim technischen hilfsWerk: Gutes tun!

FSJ/BFD

Das Technische Hilfswerk (THW) wurde 1950 gegründet

und ist die Katastrophenschutzorganisation

des Bundes. Originäre Aufgabe des THW ist, technische

Hilfe im Zivilschutz zu leisten. Modernes Einsatzgerät

und gut ausgebildete Spezialisten sind Grundlage

für die gute Arbeit, die das THW in Deutschland und

der ganzen Welt leistet. Die Struktur des THW ist weltweit

einmalig, denn 99% der THW-Angehörigen arbeiten

ehrenamtlich. In 668 Ortsverbänden engagieren

sich in ihrer Freizeit bundesweit 80.000 Helferinnen

und Helfer, um jederzeit kompetent Hilfe leisten zu

können. Unterstützt werden sie von hauptamtlichen

Mitarbeiter/innen, die in den Regionalstellen und Landesverbänden

administrativ Unterstützen und eng mit

den ehrenamtlichen zusammenarbeiten. In den Ortsverbänden

werden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte

des THW auf ihre vielfältigen Aufgaben im Bevölkerungsschutz

vorbereitet. Zu Beginn lernen sie im Rahmen

T der sogenannten Grundausbildung ca. ein halbes

Jahr die Arbeit des THW in Theorie und Praxis kennen,

bevor die Ausbildung in den Fachgruppen weiter geht.

Der Bundesfreiwilligendienst beim THW

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim THW ist in

der Form wie er durchgeführt wird, noch sehr neu. So

ist nicht nur die Anzahl der verfügbaren Plätze erhöht

worden, sondern auch das Aufgabenspektrum hat sich

vervielfältigt. So ist es nun möglich den BFD auch in

einem der Ortsverbände zu absolvieren und eng mit

dem Ehrenamt zusammenzuarbeiten. Auch wenn es

natürlich als BFD’ler nicht möglich ist, Einsätze zu fahren,

gibt es viele Tätigkeiten, um die Ortsverbände zu

unterstützen. Sei es im technischen Bereich, in der Öffentlichkeitsarbeit

oder in der Verwaltung. Auch in der

Regionalstelle gibt es viele spannende Aufgabenbereiche

zum Ausprobieren. Von Technik über Öffentlichkeitsarbeit,

IT und Verwaltung ist für jeden etwas

dabei. Hinzu kommen viele verschiedene Seminare, um

das THW besser kennen zu lernen und sich auf das Berufsleben

vorzubereiten. Einen Bundesfreiwilligendienst

beim THW kann Jede/r machen, der die

Vollzeitschulpflicht erfüllt hat.

Weitere Infos online unter: www.entdecke-bufdi.de

Bei Uns Findest Du Immer:

Irgendwas mit… Menschen, Technik, IT, Verwaltung, Medien

Mit Technik arbeiten oder in der Verwaltung die eigenen Stärken ausprobieren? Herausforderungen

meistern und sich spannenden und sinnvollen Aufgaben widmen? Wer das sucht, findet im

Bundesfreiwilligendienst beim Technischen Hilfswerk garantiert das Richtige.

WIR SUCHEN

für unsere Standorte in Lübeck, Ratzeburg, Mölln und Bad Oldesloe Menschen jeden Alters,

die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, zuverlässig und motiviert sind im Team zu Arbeiten,

Lust haben neue Aufgaben zu entdecken und das THW zu unterstützen.

DAFÜR BIETEN WIR

ein umfangreiches Seminarprogramm, viele unterschiedliche Themenfelder zum Ausprobieren,

30 Tage Urlaub, 400€ Taschengeld und ein tolles Team, dass sich auf Unterstützung freut.

Du hast noch Fragen? Dann rufe uns gerne an unter: 0451 486 697-0 oder schreibe uns eine

E-Mail an: poststelle.rst_luebeck@thw.de! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

83


FSJ / BFD

Foto: corepics/ fotolia

überbrückunGsmöGlichkeiten

ZWischen schule und beruf

Nicht immer gelingt es, direkt im Anschluss an die

Schule eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen.

Diese Überbrückungszeit kannst du sinnvoll

für dich nutzen, zum Beispiel um dich gesellschaftlich

oder ökologisch zu engagieren oder deine Berufswahlentscheidung

abzusichern. Im Folgenden

werden dir verschiedene Überbrückungsmöglichkeiten

vorgestellt.

Au-pair

Die bekannteste Möglichkeit, nach der Schule im Ausland

zu jobben, ist Au-pair. Das heißt, du lebst zeitweise

bei einer Familie und hilfst bei der Hausarbeit und der

Kinderbetreuung. Es empfiehlt sich, bei der Suche nach

einer Au-pair- Familie mit seriösen Organisationen zusammenzuarbeiten

und sich vorher genau zu informieren.

Informationen unter www.aupair.de

Voraussetzungen:

Alter 18 - 24 Jahre, je nach Organisation auch 30 Jahre.

Außerdem werden meistens Erfahrung in der Kinderbetreuung

und ein PKW-Führerschein verlangt.

Dauer:

In der Regel zwischen 6 und 12 Monate, manchmal

auch Verlängerung auf bis zu 24 Monate möglich.

Verdienst:

Monatliches Taschengeld von der Gastfamilie in unterschiedlicher

Höhe sowie Unterkunft und Verpflegung.

Es kann Anspruch auf Kindergeld bestehen.

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Du kannst den Freiwilligendienst in verschiedenen sozialen

Einrichtungen leisten, aber auch im ökologischen,

kulturellen und sportlichen Bereich oder im

Katastrophenschutz. Informationen unter www.bundesfreiwilligendienst.de.

Voraussetzungen:

Ab 16 Jahre nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht.

Dauer:

Mindestens 6 und höchstens 24 Monate, unter 27

Jahren nur als Vollzeitbeschäftigung möglich.

Verdienst:

Du erhältst ein monatliches Taschengeld und bist gesetzlich

sozialversichert. Es kann Anspruch auf Kindergeld

bestehen.

Freiwilliger Wehrdienst

Der freiwillige Wehrdienst steht Männern und Frauen

ab 17 Jahren offen. Informationen unter www.bundeswehrkarriere.de

Voraussetzungen:

Erfolgreiche Musterung beim Karrierecenter der

Bundeswehr..

Dauer:

7 bis zu 23 Monate, die ersten 6 Monate gelten als Probezeit.

Ab einer Dienstzeit von 12 Monaten wird Bereitschaft

zu Auslandseinsätzen erwartet.

84


Verdienst:

Etwa 777 bis 1.140 Euro netto pro Monat, plus Sachleistungen

für Unterkunft, Bahnfahrt und Verpflegung.

Die Teilnahme an Auslandseinsätzen wird zusätzlich

vergütet. Es kann Anspruch auf Kindergeld bestehen.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Die Arbeit während eines FSJ besteht aus Hilfsdiensten

in sozialen Einrichtungen, zum Beispiel in Kindergärten,

Heimen für Senioren oder Behinderte, Krankenhäusern

oder auch in Familien, Sport- und Kultureinrichtungen

sowie in der Denkmalpflege & Politik.

Freiwilliges ökologisches Jahr (FöJ)

Einsatzstellen für das FÖJ finden sich in Naturschutzprojekten,

bei Umweltschutzorganisationen, Forstämtern,

in der Landwirtschaft, bei Bildungs- und

Forschungseinrichtungen oder Unternehmen und

wirtschaftsnahen Einrichtungen aus dem Umweltbereich.

Organisationen, bei denen du dich bewerben

kannst, findest du in der Broschüre „Zeit, das Richtige

zu tun. Freiwillig engagiert in Deutschland – Bundesfreiwilligendienst,

Freiwilliges Soziales Jahr, Freiwilliges

Ökologisches Jahr“ , die du beim Bundesministerium

für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

herunterladen kannst..

Voraussetzungen:

Erfüllung der Vollzeitschulpflicht, Höchstalter 26 Jahre.

Dauer:

In der Regel 12 Monate, jedoch mindestens 6 und

höchstens 18 Monate.

Verdienst:

Du erhältst ein monatliches Taschengeld und bist

gesetzlich sozialversichert. Es kann Anspruch auf

Kindergeld bestehen.

Anerkennung:

Für einige Ausbildungsberufe kann das FSJ/FÖJ als

Praktikum anerkannt werden.

Freiwilligendienste im Ausland

Über verschiedene Organisationen kannst du auch an

Freiwilligendiensten im Ausland teilnehmen, um ein

anderes Land, seine Kultur und Sprache intensiver kennenzulernen.

Du hast die Möglichkeit, dich in unterschiedlichen

Bereichen zu engagieren, wie zum

85


FSJ/BFD/STUDIUM

Beispiel im Umweltschutz oder in der Friedensarbeit.

Stellen findest du unter: www.bmfsfj.de >Service

> Publikationen Freiwilligendienst im Ausland.

Voraussetzungen:

Alter zwischen 18 und 26 Jahre, je nach Organisation

auch 30 Jahre.

Dauer:

Einige Wochen bis zwölf Monate.

Verdienst:

Meistens keine oder nur eine sehr geringe finanzielle

Aufwandsentschädigung. Teilweise muss die Entsendeorganisation

bezahlt werden, die sich um die Planung

des Auslandsaufenthaltes kümmert. Dafür bieten die

Organisationen beispielsweise Einführungsseminare,

Organisation der Anreise und des Arbeitsplatzes, Unterkunft,

Verpflegung oder einen Sprachkurs. Bei Interesse

an einem Freiwilligendienst im Ausland kannst

du dich außerdem informieren unter

www.weltwaerts.de

www.kulturweit.de

www.rausvonzuhause.de

www.internationaler-jugend-freiwilligendienst.de

www.ausland.org

www.go4europe.de

www.fsj-adia.de

Praktika und Jobs im In- und Ausland

Die Jobvermittlung deiner Agentur für Arbeit unterstützt

dich bei der regionalen Suche nach Jobs. Nach

Praktika kannst du auch in der JOBBÖRSE im Internet

unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de suchen. Wähle

dazu im Feld „Finden Sie eine passende Stelle“ unter

„Sie suchen“ den Begriff „Praktikum/Trainee“ aus.

Wenn du im Ausland jobben oder ein Praktikum machen

willst, bist du beim Internationalen Personalservice

der Bundesagentur für Arbeit an der richtigen

Stelle. Unter www.zav.de > Jobs und Praktika findest du

jede Menge Informationen zu Praktika, Saison- und

Sommerjobs in vielen Ländern.

Du erreichst den Internationalen Personalservice unter

zav@arbeitsagentur.de per E-Mail oder telefonisch,

Montag bis Freitag von 8:00 - 18:00 Uhr unter 0228

713-1313. Die Broschüre der ZAV „Wage den Sprung

– Chance Ausland!“ kannst du hier herunterladen:

www.ba-bestellservice.de > Themen > Bürgerinnen

und Bürger > Zwischen Schule und Beruf. Informationen

zu Jobs und Praktika, Au-pair-Tätigkeiten oder verschiedenen

Freiwilligendiensten findest du auch unter

www.arbeitsagentur.de > Schule, Ausbildung und Studium

> Alternativen für die Zwischenzeit. Konkrete

Anlaufstellen sind unter www.workcamps.de zu finden.

mit Welchem abschluss kann ich WO studieren?

Allgemeine Hochschulreife

Das Abitur berechtigt zum Studium aller Fächer an

allen Hochschulen. In der Regel wird es mit dem erfolgreichen

Besuch der gymnasialen Oberstufe an Gymnasien,

Beruflichen Gymnasien, Fachgymnasien oder

Gesamtschulen erworben. Natürlich gibt es für bestimmte

Studiengänge Zulassungsverfahren, die zum

Beispiel von der Abiturnote abhängig sind.

Fachgebundene Hochschulreife

Gewissermaßen eine kleine Schwester des Abiturs ist

die fachgebundene Hochschulreife. Wie der Name

schon sagt, können damit im Gegensatz zur allgemeinen

Hochschulreife an einer Universität nur solche Fächer

studiert werden, auf die der Schulabschluss

inhaltlich vorbereitet hat. An einer Fachhochschule jedoch

kann jedes Fach studiert werden.

Fachhochschulreife

Die Fachhochschulreife wird in der Regel nach erfolgreichem

Abschluss einer Fachoberschule, einer Berufsfachschule

oder einer Fachschule verliehen. In einigen

Bundesländern kann man auch mit dem erfolgreichen

Abschluss der zwölften Jahrgangsstufe eines Gymnasiums

den schulischen Teil der Fachhochschulreife erwerben.

Dieser Abschluss berechtigt zu allen Studiengängen

an Fachhochschulen.

Studieren ohne Hochschulreife

Mittlerweile sind die Hochschulen auch Bewerbern zugänglich,

die keine formale Hochschulzugangsberechtigung

besitzen, sich aber in der Praxis bewiesen haben.

Voraussetzung hierfür ist z.B. eine bestandene Meisterprüfung.

An Musik- oder Kunsthochschulen ist ein Studium

auch bei herausragender Begabung möglich.

86


Jetzt

geht‘s

App!

Kein Tor mehr verpassen

Mit dem Liveticker auf Ballhöhe

News, Termine, Tabelle

Alle Infos in der Hosentasche

Immer als erstes informiert

Stadionheft Lohmühlen ECHO schon

am Tag vor dem Spiel lesen - gratis

Eine App von Jan-Hendrik Damerau, www.jandamerau.de


WEITERBILDUNG

Sowohl das Portal hochschulkompass.de als auch studienwahl.de

zeigen an, welche Studiengänge zulassungsbeschränkt

sind und welches Verfahren zum

Einsatz kommt. In der Suchfunktion kannst du Studiengänge

nach unterschiedlichen Zulassungsverfahren

filtern. Wenn du einen interessanten Studiengang entstarte

ins studium!

schritt für schritt Zum studienplatZ

Foto: stockphoto mania/ fotolia

Das Abitur in der Tasche – und nun? Wir zeigen dir,

wo du dich über Studienmöglichkeiten und Zulassungsbeschränkungen

informieren kannst und was

du bei der Bewerbung beachten solltest.

Sich über Studienmöglichkeiten

informieren

Es gibt hierzulande mehr als 400 Hochschulen. Im Portal

studienwahl.desidn aktuell über 18.600 Studiengänge

gelistet, davon allein knapp 8.500 Bachelorprogramme.

Um das für dich richtige Angebot zu finden,

kannst du dich auf studienwahl.de gezielt über Studienfelder

und Fächergruppen informieren, etwa

„Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik“ oder

„Ökonomie, Wirtschaftswissenschaften“. Anschließend

kannst du dir alle Studiengänge anzeigen lassen, die zu

einem Studienbereich gehören, und erfährst so, wo

diese angeboten werden. Alternativ kannst du auch bei

hochschulkompass.de nicht nur nach Studiengängen,

sondern auch nach Fachgebieten suchen. Auf den Seiten

der jeweiligen Hochschulen findest du Details wie

Studienpläne, Voraussetzungen und Zulassungsbedingungen.

Durch das systematische Vorgehen werden

auch interessante Alternativen angezeigt. Im abi.de Portal

gibt es zudem zahlreiche Reportagen und Erfahrungsberichte,

die Einblicke in den Studienalltag und

die Studieninhalte verschiedenster Fachrichtungen geben.

Sich über Zulassungsbeschränkungen

informieren

88


STUDIUM

deckt hast, solltest du darüber hinaus unbedingt auch

die Website der jeweiligen Hochschule besuchen, um

weitere Informationen über die Bewerbung und Zulassung

zu bekommen.

Auswahlkriterien erfüllen,

Auswahlverfahren meistern

Ob der gewünschte Studiengang am DoSV (Dialogorientiertes

Serviceverfahren) teilnimmt, erfährst du auf

der Website der jeweiligen Hochschule. Ist dies der Fall,

musst du dich zuerst auf hochschulstart.de registrieren,

wo du eine Bewerber-ID sowie eine Bewerber-Authentifizierungs-Nummer

(BAN) erhältst. Die Hochschule

legt fest, ob du dich im nächsten Schritt direkt über das

Portal der Hochschule oder bei hochschulstart.de bewerben

musst. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Unterlagen

fristgerecht bei der Hochschule eingehen. Auf

hochschulstart.de kannst du den Bearbeitungsstand

deiner Bewerbungen verfolgen. Wenn du Zulassungsangebote

bekommst und eines gleich annimmst, scheidest

du aus dem weiteren Bewerbungsverfahren aus.

Du kannst aber auch auf weitere Angebote warten und

die dir unterbreiteten nach Prioritäten sortieren. Nach

Abschluss der zweiten Koordinierungsphase werden

die noch verfügbaren Studienplätze per Los vergeben.

Unter anderem Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin

und Pharmazie vergeben die Studienplätze nach 3 Quoten:

20% über die Abiturnote, 20% über die Wartezeit

und 60% über das Auswahlverfahren. Die Auswahlkriterien

sind dabei unterschiedlich. Dazu können etwa

Einzelnoten gehören oder Medizinertests wie der Test

für Medizinische Studiengänge (TMS) oder das Hamburger

Auswahlverfahren für medizinische Studiengänge

(HAM-Nat). Auch eine abgeschlossene Berufsausbildung,

ein Auswahlgespräch oder Motivationsschreiben

sowie das Abschneiden im Wettbewerb „Jugend

forscht“ können sich auf das Ergebnis auswirken.

Immer häufiger werden auch fachspezifische Studierfähigkeitstests

verlangt, etwa für das Lehramtsstudium.

Im Einzelfall können auch Auswahlgespräche an der

Hochschule stattfinden. Auf hochschulstart.de sind die

Kriterien übersichtlich aufgelistet. Am Auswahlverfahren

nehmen diejenigen Bewerber teil, die in der Abiturbesten-

oder Wartezeitquote nicht zugelassen wurden.

Es gilt also, die Wunsch-Unis klug auszuwählen: Bis zu

sechs Hochschulen können Bewerber angeben. Mehr

als die Hälfte aller Unis berücksichtigt nur Bewerber,

bei denen sie auf den Plätzen eins bis drei der Wunschliste

stehen. Manche fordern ausschließlich den ersten

Rang. Einige Unis verlangen zusätzlich eine gesonderte

Übersendung von Unterlagen. Wenn du mehrere Zusagen

bekommst, hast du die Qual der Wahl. Nach deiner

Entscheidung solltest du die anderen Plätze

fairerweise bei den Hochschulen absagen, damit sie im

Rahmen des Nachrückverfahrens automatisch an andere

Studienbewerber vergeben werden können

Alternativen finden

Du hast keine Zusage für einen Studienplatz bekommen?

Dann kannst du einerseits das Nachrück- und

Losverfahren abwarten oder dich für einen anderen, zulassungsfreien

Studiengang entscheiden. Es lohnt sich

auch, zwischen dem 1. August und dem 31. Oktober

einen Blick auf die Seite www.freie-studienplaetze.de

zu werfen. Die Plattform der Stiftung für Hochschulzulassung

und der Hochschulrektorenkonferenz listet Studienplätze

in zulassungsbeschränkten Studiengängen

auf, die nach dem Nachrückverfahren noch frei sind.

Alternativ ist es sinnvoll, sich eine Ausbildung im gleichen

Bereich zu suchen. Wer z.B. Medienproduktion

studieren möchte, für den eignet sich etwa eine Ausbildung

zum Mediengestalter Digital und Print. Für manche

Studienplätze wird wie bereits erwähnt ein

Berufspraktikum verlangt, das man (z.T.) schon vor

dem Studium absolvieren sollte. Du kannst also auch

auf diesem Weg etwas für dein Studium tun. Auch ein

gut überlegter Auslandsaufenthalt zur Überbrückung

kann dich bei deiner beruflichen Orientierung weiterbringen.

Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle

Erfahrungen sind nicht nur ein Plus im Lebenslauf, sondern

wirken sich auch positiv auf deine Persönlichkeit aus.

An der Hochschule einschreiben

Neben dem Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung

brauchst du für die Einschreibung einen Krankenversicherungs-

nachweis, den Zulassungsbescheid und

– falls gefordert – Belege über Praktika, Fremdsprachenkenntnisse

oder das Bestehen eines Eignungstests.

Manche Hochschulen verlangen auch bei zulassungsfreien

Studiengängen eine Vorabanmeldung vor der eigentlichen

Immatrikulation. Informiere dich unbedingt

rechtzeitig auf der Homepage der Hochschule!

89


WEITERBILDUNG

studienabschlüsse

Foto: nd3000/ fotolia

Verschiedene WeGe in die akademiker-laufbahn

Mit der Entscheidung für einen Studiengang legt ihr

gleichzeitig fest, welchen Studienabschluss ihr erhaltet.

Euren Studienabschluss erwerbt ihr entweder

aufgrund einer Hochschulprüfung, einer Staatsprüfung

oder einer kirchlichen Prüfung. Studiengänge,

die mit einer Hochschulprüfung abgeschlossen

werden, sind mit der Verleihung eines

akademischen Grades verbunden. Hierzu zählen

der Bachelor- und Mastergrad, der Diplomgrad

sowie der Magistergrad.

Bachelor

Mit dem Bachelor - an einigen Hochschulen auch Bakkalaureus

genannt - wird der erste berufsbefähigende

Abschluss bzw. akademische Grad erworben, der nach

erfolgreich bestandener Prüfung von den Hochschulen

verliehen wird. Die Regelstudienzeit in den Bachelorstudiengängen

beträgt mindestens drei und höchstens

vier Jahre. Die häufigsten Bachelorgrade sind Bachelor

of Arts, Bachelor of Science & Bachelor of Engineering.

Master

Studiengänge, die mit dem Master abschließen, setzen

in der Regel einen ersten berufsbefähigenden Studienabschluss

voraus und bauen daher häufig auf vorangegangene

Bachelorstudiengänge auf. Nach Abschluss

eines Masterstudienganges wird euch nach erfolgreich

bestandener Prüfung von der Hochschule der Mastergrad

- an einigen Hochschulen auch Magistergrad - verliehen.

Der Mastergrad ist ein weiterer berufsbefähigender

Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt mindestens

ein Jahr und höchstens zwei Jahre. Die häufigsten

Mastergrade sind Master of Arts, Master of Science

und Master of Engineering.

90


STUDIUM

Staatsexamen

Studiengänge mit dem Abschluss Staatsexamen studieret

ihr an einer Universität, die Abschlussprüfungen

werden jedoch von staatlichen Prüfungsausschüssen

abgenommen. Das Studium der Human-, Zahn- und

Tiermedizin, Rechtswissenschaft, Pharmazie, und der

Lebensmittelchemie sowie das Studium einiger Lehrämter

schließen mit Staatsexamen ab.

Diplomgrad

Der Diplomgrad wird aufgrund einer Hochschulprüfung

nach Abschluss eines Diplomstudiengangs verliehen.

Der Diplomgrad wird immer mit Angabe der

Fachrichtung erteilt, z.B. Diplom-Chemiker/-in, Diplom-Physiker/-in

etc. Die Diplomgrade, die an einer

Fachhochschule erworben werden, müssen mit dem

Zusatz (FH) geführt werden. Die meisten Diplomstudiengänge

laufen aus. Das bedeutet, dass irh euch nicht

mehr in das erste Semester einschreiben könnt.

Magistergrad

Wie bei den Diplomstudiengängen, laufen die meisten

neunsemestrigen Magisterstudiengänge ebenfalls aus.

Der mit dem Magisterstudium verbundene Magistergrad

wird von Universitäten angeboten und verliehen.

Der Magistergrad, den ihr nach Abschluss eines weiterführenden

Studiums erwerbt, ist dem Mastergrad

gleichgestellt und nicht mit dem neunsemestrigen Magisterstudiengang

zu verwechseln. Der meistverliehene

Magistergrad ist der Magister Artium (M.A.).

Weitere Studienabschlüsse

Neben den genannten Studienabschlüssen könnt ihr in

einigen Studiengängen auch andere Abschlüsse erwerben.

So könntihr z.B. ein künstlerisches Studium mit

einer künstlerischen Abschlussprüfung oder einen

theologischen Studiengang mit einer kirchlichen Prüfung

abschließen. Bei einigen wenigen Studiengängen

ist eine klassische Abschlussprüfung nicht vorgesehen.

facebook.com/jobbox.sh

Alle Infos auf einen Klick!

Ob Schüler, Student oder Quereinsteiger – die

Jobbox hilft dir bei der richtigen Berufsplanung

für die Zukunft und informiert dich rund um die

Themen Berufswahl, Ausbildung und Studium.

Jetzt Fan werden auf:

www.fb.me/jobbox.sh

91


studieren mit Weitblick

an der fachhOchschule kiel

Mit rund 8.000 Studierenden ist die Fachhochschule

Kiel nicht nur die größte, sondern auch die

vielseitigste Fachhochschule in Schleswig-Holstein:

lebendig, elektrisierend, konstruktiv, crossmedial,

engagiert und effektiv.

Gemeinsam zum Ziel!

Die Fachhochschule Kiel hat es sich zur Aufgabe gemacht,

Menschen zu befähigen, sich zu entwickeln

und ihre Ziele zu erreichen. An den sechs Fachbereichen

Agrarwirtschaft, Informatik und Elektrotechnik,

Maschinenwesen, Medien, Soziale Arbeit und

Gesundheit sowie Wirtschaft stehen Studieninteressierten

dafür 38 Studiengänge zur Auswahl – 14

davon zulassungsfrei. Bachelor, Master oder Doktor

- all das ist möglich.

In der Region verwurzelt

Die Fachhochschule zeichnet sich durch einen engen

Kontakt und Transfer mit der regionalen Wirtschaft aus

und passt ihre Angebote fortlaufend den aktuellen Erfordernissen

und Veränderungen an – und das seit nunmehr

50 Jahren. Das Studium ist praxisorientiert und in

enger Kooperation mit der regionalen Wirtschaft auf

den Arbeitsmarkt abgestimmt. Studierende können so

in mehr als 35 Projekten angefangen von Campus-

Radio und Campus-TV über das Labor für Immersionsforschung

bis hin zum hochschuleigenen Rennstall

Fotos: Matthias Pilch

Raceyard, in Praxissemestern oder mit ihren Abschlussarbeiten

früh Einblick in die Praxis gewinnen, während

Unternehmen sich von der Qualität der Lehre überzeugen

können. Beim Firmenkontakttag, der größten von

Studierenden organisierten Jobbörse im Norden, haben

sie einmal pro Jahr Gelegenheit, auf kurzem Wege ihr

Netzwerk in die Wirtschaft aufbauen.

Von Kiel in die Welt

Bei aller Verbundenheit mit der Region spielt die internationale

Orientierung an der Fachhochschule Kiel eine

große Rolle. Sie pflegt eine große Anzahl von Beziehungen

zu Partnerhochschulen im europäischen Ausland

und in Übersee, mit denen Vereinbarungen für den Austausch

Studierender und für die gegenseitige Anerkennung

der Studienleistungen bestehen, so dass

Studierende für sie wertvolle Auslandserfahrung sammeln

können. Und sie gibt 530 Studierenden aus über

80 Staaten die Gelegenheit, an der Kieler Förde ihren

Horizont zu erweitern.

Jetzt informieren!

Nähere Informationen zu den Studiengängen gibt es bei

der Studieninformation (studieninformation@fhkiel.de).

Wer noch nicht sicher ist, in welche Richtung

es gehen soll, findet bei der Zentralen (studienberatung@fh-kiel.de)

Hilfe. Weitere Informationen finden

sich online unter www.fh-kiel.de

92


Gestalte Deine Zukunft

Informiere Dich jetzt über unsere Studienangebote aus

38 Bachelor- und Masterstudiengängen an sechs Fachbereichen.

Informiere Dich unter

WWW.FH-KIEL.DE/

DEINEZUKUNFT


STUDIUM

schritt für schritt Zum baföG

die WichtiGsten fraGen und antWOrten rund um den baföG-antraG

„Ich bekomme ja eh nichts!“ – das ist ein weit verbreiteter

Irrtum. Ob man berechtigt ist, wird mithilfe

eines komplizierten Schlüssels errechnet.

Deshalb sind Online-Rechner nicht unbedingt

aussagekräftig. Nur persönliche Beratung und

der Antrag an sich können den Anspruch klären.

Woher bekomme ich den Antrag?

Der Antrag besteht aus mehreren Formblättern. Die

bekommst du bei den Ämtern für Ausbildungsförderung

an deiner Hochschule oder aber im Internet

unter www.bafoeg.de. Dort findet sich auch eine kostenlose

Hotline zur Beratung.

Wonach richtet sich der Anspruch?

Bei der Berechnung des BAföGs ist u.a. das persönliche

Vermögen zum Zeitpunkt der Antragstellung entscheidend.

Der Freibetrag für den Studierenden selbst beträgt

7.500 Euro. Der Kontoauszug muss aber aktuell

sein. Auch das eigene Auto wird mit vollem Wert angerechnet,

ebenso Bausparverträge und Geldanlagen, die

auf den eigenen Namen laufen. Bei größeren Anschaffungen

vor Antragstellung muss der Beleg aufgehoben

werden. Übrigens nützt es nichts, Vermögen auf Dritte,

zum Beispiel die Eltern, zu übertragen, wenn du dafür

keine Gegenleistung erhalten hast – es wird trotzdem

in vollem Umfang angerechnet. Neben dem eigenen

Vermögen wird aber vor allem das Einkommen der Eltern

zugrunde gelegt. Hier ist das Einkommen aus dem

vorletzten Kalenderjahr entscheidend.

Wie hoch ist das BAföG?

Mit bis zu 861 Euro im Monat fördert der Staat Studierende

aktuell. Der individuelle Förderbetrag ist zur

Hälfte ein zinsloses Darlehen, zur Hälfte geschenkt.

Was muss ich im Antrag angeben?

In den Formblättern werden Angaben über die eigene

Person, die Eltern und die Geschwister, zum Studium,

zur Wohnsituation und zum eigenen Einkommen abgefragt.

Verlangt wird zudem eine Studienbescheinigung

nach §9 BAföG: Die bekommst du von deiner

Hochschule mit den Semesterunterlagen zugeschickt.

Wann kann ich mit dem Ausfüllen beginnen?

Du solltest schon vor Zusage des Studienplatzes anfangen.

So hast du ausreichend Zeit, Unterlagen und Belege

zu organisieren, etwa eine Bescheinigung zum

Einkommen der Eltern. Auch Schul- oder Ausbildungsbescheinigungen

von Geschwistern kannst du bereits

vor Studienbeginn anfordern.

Ab wann wird das Geld ausgezahlt?

Die Auszahlung erfolgt nicht rückwirkend ab Studienbeginn,

sondern frühestens ab dem Monat der Antragstellung.

Dabei zählt der Tag, an dem der Antrag beim

Amt eingeht. Die reine Bearbeitungszeit beim Amt

kann mehrere Monate beanspruchen.

Für wie lange wird BAföG bewilligt?

In der Regel wird BAföG für ein Jahr bewilligt und

jedes Jahr, nach Einreichen des Weiterförderungsantrages,

neu berechnet.

Wie funktioniert die Rückzahlung?

Egal, wie hoch und wie lange du BAföG bekommen

hast: Du musst nicht mehr als 10.000 Euro an Staatsdarlehen

zurückzahlen. Die Rückzahlung beginnt frühestens

fünf Jahre nach Ende der Förderung, dabei hast

du 20 Jahre im Standardfall Zeit für die Rückzahlung.

Du kannst deine BAföG-Schulden auf einmal oder in

dreimonatigen Raten begleichen. Ein Nachlass von

50% funktioniert allerdings nur noch, wenn du dein

BAföG auf einen Schlag zurückzahlst.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten:

Im Idealfall unterstützen dich deine Eltern gerne und

freiwillig. Sie sind darüberhinaus aber auch bis zur Beendigung

deiner Ausbildung oder deines Studiums

(Regelstudienzeit) dazu verpflichtet. In der Regel sind

es ähnlich wie beim BAföG 860 Euro im Monat. Der

Staat füllt gegebenenfalls mit BAföG auf. Über einen

Nebenjob darfst du 9408 Euro im Jahr dazu verdienen

ohne Einkommenssteuer zahlen zu müssen. Alternative

wäre ein Studienkredit bei einer Bank, der allerdings

mit Zinsen zurückgezahlt werden muss. Infos über

Stipendien finden sich unter www.stipendienlotse.de

94



STUDIUM

hOchschul-abc

Auch das Bildungswesen hat sein Fachchinesisch.

Wer seinen Berufsweg plant, trifft auf viele Begriffe,

die nicht vertraut sind. Um beim ersten Kontakt mit

der Hochschule und dem Studienumfeld die Orientierung

zu erleichtern, findet ihr hier eine Auswahl

von Begriffen, über die man als Studienanfänger

oder Studienanfängerin häufig stolpert.

AStA – Allgemeiner Studierendenausschuss

An den Hochschulen können Studierendenschaften –

zumeist als Körperschaften des öffentlichen Rechts –

gebildet werden, die über Selbstverwaltungsrechte verfügen

und die Interessen der Studierenden vertreten.

Das ausführende Organ der Studierendenschaft ist der

AStA, der die Studierenden nach außen vertritt und

dessen Vertreter/-innen vom Studentenparlament

(StuPa) gewählt werden.

Akademisches Viertel c.t./s.t.

C.t. ist die Abkürzung für „cum tempore“ (lat. „mit

Zeit“). Das heißt, Lehrveranstaltungen fangen eine

Viertelstunde später an als angegeben – meistens jedoch

ohne spezielle Ankündigung im Vorlesungsverzeichnis.

Dies ist der „Normalfall“. Es sei denn, du

findest eine Zeitangabe mit dem Zusatz s.t. („sine tempore“,

lat. „ohne Zeit“). Das bedeutet, dass die

Veranstaltung pünktlich beginnt.

Auditorium maximum (Audimax)

Größter Hörsaal einer Hochschule.

Belegen

Damit ist der erfolgreiche Besuch einer Lehrveranstaltung

gemeint. Die meisten Hochschulen haben ein digitales

Hochschulsystem. Dort werden die belegten

Veranstaltungen sowie die abgelegten Prüfungen dokumentiert.

So soll gewährleistet werden, dass der/die

Studierende alle erforderlichen Veranstaltungen auch

wirklich besucht hat.

Campus

Hochschulgelände

Duales Studium

So nennt man die Kombination von Hochschulstudium

und betrieblicher Praxis. Duale Studiengänge

werden von Universitäten, Fachhochschulen, der Dualen

Hochschule und Berufsakademien angeboten.

ECTS

Foto: luckybusiness/ fotolia

Das European Credit Transfer System vereinfacht die

gegenseitige Anerkennung von erbrachten Studienund

Prüfungsleistungen, z.B. wenn Teile des Studiums

an einer ausländischen Partnerhochschule oder einer

anderen inländischen Hochschule absolviert werden.

Den einzelnen Lehrveranstaltungen bzw. Studien- und

96


STUDIUM

Prüfungsleistungen wird hierzu eine bestimmte Anzahl Post oder online im Immatrikulationsamt/Studierendensekretariat

eingereicht werden.

von Anrechnungspunkten (Credit Points) zugeordnet.

Bei einem Wechsel können diese an die neue Hochschule

übertragen werden.

Hochschulen gliedern sich in Fachbereiche und Fakultäten

bzw. Departments, die die Lehre und Forschung

für verschiedene, inhaltlich verwandte Studienfächer

ordnen und organisieren. Fakultäten nennen sich vor

Aus dem Lateinischen stammende Bezeichnung für

allem die traditionellen, sehr weit gefassten Grundeinheiten

von Universitäten, z.B. Philosophische oder Ma-

Mitstudierende.

thematisch-naturwissenschaftliche Fakultät.

Vom Studentenwerk betriebene Kantine, die Studierenden

und Mitarbeiter(inne)n der Hochschule preiswertes

Essen anbietet.

Studiengebiet, dem ein bestimmter Abschluss zugeordnet

ist, etwa dem Fachgebiet Ingenieurwesen der Grad

Bachelor of Engineering. Fachrichtungen untergliedern

sich in Studiengänge, d.h. man studiert also z.B. nicht

Unter Numerus clausus, abgekürzt NC, versteht man

Ingenieurwesen, sondern Chemieingenieurwesen, Maschinenbau

usw.

Einschränkungen der Zulassung an Schulen, Hochschulen

und Universitäten.

Dem ersten Semester eines Studiums vorgeschaltete

Organisation der Studierenden eines Fachbereichs.

Lehrveranstaltungen, auch Vorkurs genannt. Es dient

Einmal im Jahr wird eine Fachschaftsvertretung gewählt.

der Vermittlung von Vorkenntnissen, die nicht generell

Bestandteil der schulischen Vorbildung sind, die man

aber für den gewählten Studiengang von Anfang an

braucht, z.B. vertiefte Mathematikkenntnisse für ingenieurwissenschaftliche

Studiengänge.

Semester, in denen ein/-e Studierende/-r in ein und

demselben Studiengang immatrikuliert war. Urlaubssemester

sind keine Fachsemester, werden aber als

Hochschulsemester gezählt.

In der Prüfungsordnung für den einzelnen Studiengang

festgelegte Zeit, in der das Studium erfolgreich zum Abschluss

gebracht werden kann und sollte.

Studium, das mit dem Erwerb einer Hochschulzugangsberechtigung

aufgenommen werden kann und zu

einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss

führt (z.B. Bachelor, Diplom). Im Gegensatz zu sich Studierende rückmelden, wenn sie im nächsten Se-

Am Ende der Vorlesungszeit eines Semesters müssen

„postgradualen" Studienangeboten wird kein abgeschlossenes

Studium für die Zulassung vorausgesetzt. durch die Überweisung des Semesterbeitrages für das

mester weiterstudieren wollen. Das geschieht meist

kommende Semester. Wer die Rückmeldung versäumt,

kann exmatrikuliert werden, d.h. seine Hochschul-Mitgliedschaft

verlieren.

Einschreibung in die Liste der Studierenden für einen

bestimmten (Teil-)Studiengang. Für zulassungsbeschränkte

Studiengänge braucht man dazu den Zulassungsbescheid.

Der Immatrikulationsantrag muss

fristgerecht und – je nach Hochschule – persönlich, pe r Benennt meist die Ausrichtung auf ausgewählte Fachgebiete

in einer fortgeschrittenen Studienphase. Um-

Fachbereich, Fakultät

Fachrichtung

Fachschaft

Fachsemester

Grundständiges Studium

Immatrikulation

Interdisziplinäres Studium

Fächerübergreifendes Studium, das Inhalte und Arbeitstechniken

verschiedener Wissenschaftsdisziplinen und

unterschiedliche Fachperspektiven zusammenführt.

Kommilitone/-in

Mensa

N.c. (Numerus clausus)

Propädeutikum

Regelstudienzeit

Rückmeldung

Schein

97


STUDIUM

fang und Intensität des Schwerpunktstudiums sind sehr

unterschiedlich, je nach Studiengang bzw. Hochschule.

Semester

Studienhalbjahr. Das akademische Jahr wird üblicherweise

in ein Wintersemester (WS) und ein Sommersemester

(SS) aufgeteilt. Das Semester umfasst die Vorlesungs-

und die vorlesungsfreie Zeit. An wenigen

Hochschulen (Universitäten der Bundeswehr, Privathochschulen)

ist eine Einteilung in Trimester üblich.

Semesterferien

Vorlesungsfreie Zeiten zwischen den Vorlesungszeiten

der Semester. Oftmals werden auch Prüfungen in dieser

Zeit abgehalten.

Semesterticket

An vielen Hochschulen eingeführtes, preisgünstiges Ticket,

das in Verbindung mit dem Studentenausweis jeweils

für ein Semester in einem bestimmten Gebiet zur

Benutzung von öffentl. Verkehrsmitteln berechtigt.

Seminar

Lehrveranstaltung im Studium, die – anders als eine

Vorlesung – auf aktive Mitarbeit der Studierenden

durch Teilnahme am wissenschaftlichen Gespräch und

Verfassen von Seminararbeiten ausgerichtet ist.

Sozialbeitrag

Alle Studierenden müssen jedes Semester einen Sozialbeitrag

für das Studentenwerk zahlen. Der Sozialbeitrag

dient zur Deckung der Kosten für die sozialen

Einrichtungen des Studentenwerks (Mensa, Cafeteria,

Wohnheime etc.). Er ist meist Teil des Semesterbeitrages,

der mit der Rückmeldung zu zahlen ist.

Studiengang

Durch eine Studien- und eine Prüfungsordnung geregeltes

Studium eines oder mehrerer Studienfächer, das

zu einem bestimmten, berufsqualifizierenden Abschluss

führt, z.B. Diplom, Bachelor oder Staatsexamen.

Studienplatztausch

Wer wegen einer Zulassungsbeschränkung an einem

anderen als dem gewünschten Hochschulort einen Studienplatz

bekommen hat, kann unter Umständen tauschen:

Man braucht dazu den Zulassungsbescheid,

eine/n Tauschpartner/-in und die Zustimmung der

beiden Hochschulen. Antragsformulare gibt es im Studentensekretariat

der Hochschule. Tauschpartner/-

innen findet man über das Internet (z.B. Stichwort

„Studienplatztausch“).

Studien- und Prüfungsordnungen

Darin werden Aufbau, Inhalt und Umfang eines Studiengangs

geregelt. Die Lektüre lohnt sich: Wer Bescheid

weiß über Zulassungsvoraussetzungen, Fristen für die

Meldung zu Prüfungen, Anrechnung und Anerkennung

anderweitig erworbener Qualifikationen, kann sein

Studium effektiv planen.

Studienrichtung

Spezielle fachliche Ausrichtung eines Studiengangs, z.B.

„Konstruktions- oder Fertigungstechnik“ im Studiengang

Maschinenbau bzw. Kulturgeographie oder Physische

Geographie im Studiengang Geographie.

Wahlmöglichkeiten sind von Hochschule zu Hochschule

unterschiedlich.

Vorlesung

Lehrveranstaltung in Form eines Vortrags durch

eine/-n Dozenten/-in in einem Hörsaal.

Vorlesungsverzeichnis

Enthält das gesamte Lehrveranstaltungsangebot der

Hochschule im jeweils anstehenden Semester. Das

kommentierte Vorlesungsverzeichnis einer Fakultät

oder eines Fachbereichs listet die Lehrveranstaltungen

nicht nur auf, sondern informiert auch über Inhalte, Anforderungen,

Literatur usw.

Vorpraktikum

Ein Praktikum, das vor Studienaufnahme abzuleisten

ist. Es können sechs Wochen, aber auch z.B. 26 Wochen

vorgeschrieben sein, je nach Bundesland bzw. Studiengang.

Bei einschlägiger Vorbildung, z.B. fachrichtungsgleichem

Fachoberschulabschluss oder Berufsausbildung,

kann es ganz oder teilweise entfallen.

IMPRESSUM

Herausgeber: Druckdiele Göldenitz, Inh. Martje-Kristin Behrendt, Dorfstrasse 23, 23919 Göldenitz

Redaktion: André Vatankhah & Martje-Kristin Behrendt / Anzeigen: André Vatankhah & Sabrina Hennings / Druck: Flyeralarm

98


DEINE AUSBILDUNG BEI DER BIRGROUP

Wir bilden aus

Die Ausbildung bei der BIRGROUP hat sich gewaschen!

Maßgeschneiderte Ausbildungen ermöglichen auch Dir

einen Einstieg

beim Marktführer:

Gewerbliche Berufe:

• Glas- und Gebäudereiniger (m/w/d)

• Maler & Lackierer (m/w/d) für Gestaltung und

Instandsetzung

• Fachkraft (m/w/d) für Lebensmitteltechnik

Kaufmännische Berufe:

• Kaufmann (m/w/d) für Büromanagement

• Servicekraft (m/w/d) für Dialogmarketing

• Kaufmann (m/w/d) für Dialogmarketing

• Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration

• Fachinformatiker (m/w/d) Anwendungsentwicklung

• Studium der Betriebswirtschaftslehre (B.A.) (m/w/d)

Gemeinsam erfolgreich.

Die qualifizierte Ausbildung für eine

gesicherte Zukunft!

Seit nunmehr 40 Jahren steht BIR-

FOOD für Reinigungsdienstleistungen,

die höchste Ansprüche an Flexibilität,

Hygiene und Nachhaltigkeit erfüllen.

Die BIRGROUP ist einer der führenden

Dienstleister in den Bereichen Industrieservice,

Gebäudeservice, Sicherheits-

und Personalservice. Unsere vier

leistungsstarken und professionellen

Unternehmen bieten Ihnen eine intensive,

praxisnahe und zukunfts orientierte

Ausbildung.

Jetzt online

bewerben!

Members:


»Ich freu mich auf

Kollegen, die bei ALDI

durchstarten möchten!«

Unsere Ausbildungsangebote im Verkauf:

I Verkäufer (m/w/d)

I Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d)

I Handelsfachwirt (m/w/d)

I Duales Bachelor Studium

I Duales Master Studium

Als Nr. 1 im Discount bieten wir bereits während der Ausbildung eine

sehr attraktive Vergütung! Und anschließend natürlich hervorragende

Übernahme- und Karrieremöglichkeiten.

Du hast Interesse? Dann sprich uns gern vor Ort an oder

bewirb Dich online. Wir freuen uns auf Dich!

ALDI GmbH & Co. KG Bargteheide

z. Hd. Hr. Groß

Max-Planck-Straße 3, 22941 Bargteheide

aldi-nord.de/karriere

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine