Roth Journal-2020-09_01-20_Druck

burgblatt15

Roth

Journal

Das Magazin für die Kreisstadt

KULTURFABRIK

Neue Spielzeit Herbst 2020

RATGEBER RECHT

Irrtümer über die Ehe und

deren Rechtsfolgen

PRODUKT DES MONATS

Regionales Sommergemüse

www.roth-journal.de | SEPTEMBER 2020


INHALT

2 Impressum

IG Bauen-Agrar-Umwelt

Schadholz in Bayerns Wäldern

3 Tourist-Information

Geocaches am

Historischen Eisenhammer

4 Termine Roth

5 Stadt Roth

REWE Markt mit neuer Führung

6 Gewerkschaft NGG

Azubi-Förderung für Betriebe

7 Neue Praxisgemeinschaft

in Roth

8 Produkt des Monats

Regionales Sommergemüse

10 LBV

Kita der Zukunft

11 Stadtwerke Roth

Zwei neue E-Tankstellen

12 Umwelt Bundesamt

Erneuerbare Energien

wachsen weiter

14 Ratgeber Recht

Irrtümer über die Ehe und

deren Rechtsfolgen

15 LBV

Mauersegler starten

ihren Rückflug

16 Kulturfabrik Roth

Neue Spielzeit Herbst 2020

18 Hospiz-Verein

Hilpoltstein-Roth

Neue Räumlichkeiten

19 Auszeichnung

"Goldener Gockel"

für Ferienhof Lehner

Heidecker Straße 26

91161 Hilpoltstein

Telefon 0 91 74 / 12 35

• Gartenpflege

• Baumpflege

• Obstbaumschnitt

Ihr Partner für

naturnahes Gärtnern!

www.Gaertnerei-Altmann.de

IG BAUEN-AGRAR-UMWELT

26,5 Millionen Kubikmeter Schadholz

in Bayerns Wäldern

Mehr Forstpersonal im Kreis Roth gefordert

Erscheinungsweise: monatlich

Redaktionsschluss immer

der 15. des Vormonats

Auflage: 11000

6. Jahrgang

Verteilung: kostenlos an alle

erreichbaren Haushalte in der

Stadt Roth mit Eingemeindungen

Textbeiträge geben grundsätzlich

die Meinung des Verfassers und

nicht die der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Herausgeber u. Redaktion:

Schwarm Druck + Werbung GbR

Inh. Rudolf Schwarm und Bianka Luft

Industriestraße 18 | 91161 Hilpoltstein

Tel. 09174-9605 | info@schwarm-verlag.de

Der Verfasser stellt uns frei von urheberrechtlichen

Ansprüchen, die

von ihm vorher rechtsverbindlich

abzuklären sind.

Dieses Mitteilungsblatt ist politisch

unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Kommunen ausschließlich aus

den Anzeigenerlösen finanziert.

Die Weiterverarbeitung der Inhalte

dieses Blattes ist untersagt.

Titelbild: Christina Schweiger

Klimanotstand im Wald: Immer mehr heimische

Bäume könnten Dürren, Stürmen und Schädlingen

zum Opfer fallen – wenn nicht deutlich

mehr für den klimagerechten Umbau der Wälder

getan wird. Davor warnt die Gewerkschaft

IG BAU und fordert zusätzliches Forstpersonal

auch im Landkreis Roth. „Zwar hatte die Staatsregierung 2017 angekündigt,

bis zum Jahr 2030 insgesamt 200 neue Stellen in der

bayerischen Forstverwaltung zu schaffen. Das kann aber nur ein

erster Schritt sein. Zudem müssen die Einstellungen zügiger erfolgen“,

sagt die Bezirksvorsitzende der IG BAU Mittelfranken, Iris

Santoro. Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums

dürften in Bayern 2018 bis 2020 insgesamt rund 26,5 Millionen

Kubikmeter Schadholz anfallen. Extreme Wetterlagen und Schädlinge

wie der Borkenkäfer werden demnach bis Jahresende eine

Waldfläche von 16.100 Hektar vernichtet haben. „Auch wenn

zuletzt mehr Regen fiel als in den Vorjahren, bleibt die Lage für

die Bäume dramatisch. Neben den besonders anfälligen Monokulturen

aus Fichten und Kiefern trifft es mittlerweile sogar die

Buche“, so Santoro. Diese seit Jahrtausenden in Deutschland

heimische Art leide zunehmend unter ausgetrockneten Böden

und Pilzbefall. Um die Wälder für den Klimawandel zu wappnen,

müssten zusätzliche Mischwälder angelegt und an den Klimawandel

angepasste Baumarten angeplanzt werden. „Das aber ist eine

Mammutaufgabe, für die es viel mehr Personal im gesamten öffentlichen

und privaten Forst braucht als bislang. Betriebe sollten

deshalb auch mehr ausbilden und Azubis übernehmen“, betont

die Gewerkschafterin.

2 09 | 2020


AUS DER TOURIST-INFORMATION

Geocaches am Historischen Eisenhammer

Wenn auch bewusst gut versteckt und

möglichst im Verborgenen, ist Geocaching

in Roth schon lange eine sehr beliebte

Freizeitbeschäftigung: Weltweit gibt es

derzeit über 3,2 Millionen Geocaches. Und

genau 1.115 davon befinden sich im Landkreis

Roth. Damit gehört der Landkreis

Roth zu den Top 10 Geocache-Landkreisen

in Bayern. „Man kann da schon von einer

kleinen Hochburg sprechen“, so Bernd

Bachmann, der im Rothgrund, genauer

gesagt am Eisenhammer, nun zwei neue

Caches platziert und „gepublisht“, d. h. im

Internet auf www.geocaching.com veröffentlicht,

hat. Roths Erster Bürgermeister

Ralph Edelhäußer, die Tourismus-Chefin

Anke Freiman sowie der Schmied des Eisenhammers

Robert Mullee freuten sich

sehr, mit Bernd Bachmann auf eine geführte

Entdeckungstour zu gehen – ohne

natürlich zu viel vom Cache zu verraten.

Außerdem überreichten sie ihm als kleines

Dankeschön für das tolle Engagement

zwei Roth-Tassen mit süßem Inhalt und

Robert Mullee versprach ihm eine Schmiedevorführung

im Eisenhammer.

Die beiden neuen Suchziele entstanden

in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt

Roth, dem Museum Historischen Eisenhammer

und der Stadt Roth. Der eine

Geocache befasst sich mit dem alten Lufthammer,

der oben am Parkplatz aufgestellt

ist. „Kurioser Weise halten den viele

für den Historischen Eisenhammer. Die

wahre Perle liegt aber einen guten Steinwurf

weiter, unten an der Roth“, schmunzelt

der passionierte Geocacher. Die tolle

Location und das Lebenswerk von Fritz

Schäff, dem letzte Schmied des Eisenhammers,

haben Bachmann besonders beeindruckt.

In seinem zweiten Geocache, geht

es deshalb darum, auf den Spuren von

Fritz Schäff zu wandeln und so den Historischen

Eisenhammer zu erkunden. Von

Station zu Station sind dabei kleine Rätsel

zu lösen, die letztendlich zum finalen

Versteck führen. Im Fachjargon nennt sich

diese Variante dann Multi-Cache.

es dem bekannten Kindheitsspiel sehr

ähnelt, wird Geocaching gerne auch als

Schnitzeljagd 2.0 bezeichnet. Neu dabei

ist, dass hierzu moderne Satelliten-Technik

benutzt wird. Und als Anreiz ist in den

Behältern meist eine Kleinigkeit hinterlegt,

die der Finder mitnehmen bzw. durch

eine wiederum selbst mitgebrachte Überraschung

austauschen kann. Im Cache direkt

am Museum ist zudem für die ersten

fünf Finder eine besondere Belohnung

enthalten: Jeweils eine Eintrittskarte für

das Museum Historischer Eisenhammer.

Bachmann betreibt Geocaching nun schon

seit sieben Jahren und hat selbst bereits

rund dreißig Geocaches gelegt. Gerne

bindet er dabei lokales Kulturgut in seine

Caches ein, wie z. B. das Schloss Ratibor

oder den Märchenbrunnen im Stadtpark.

„Es geht ganz oft darum, dem Suchenden

besonder Plätze zu zeigen, an die er ohne

Geocaching nie gekommen wären. Und

davon hat die Stadt Roth ja einige.“ erklärt

der Rother Geocacher. Bei weiteren Geocaches

im Stadtgebiet, die andere Geocacher

gelegt haben, geht es beispielsweise

um ein Bildersuchrätsel innerhalb

der Altstadt, die Rother Brunnen oder um

das Walzwerk neben dem Fabrikmuseum.

Ein zusätzliches Anliegen sei Bachmann

als Geocacher mit seinen Kollegen aus

dem Eventteam Roth, Veranstaltungen für

Geocacher zu organisieren und zugleich

Positives für die Umwelt zu tun. In den

letzten Jahren haben die Geocacher beispielsweise

den Müll aus den Grünflächen

und Parks der Stadt Roth entfernt, den

Forscherteich der Umweltstation am Rothsee

gesäubert, neue Bienenweiden angelegt

und die Muschelplage am Rothsee

bekämpft. „Weil die Geocacher ihr Hobby

überwiegend in der freien Natur ausüben,

liegt ihnen ihr ‚Spielplatz‘ besonders am

Herzen“, begründet Bachmann die Motivation

des Eventteams Roth, solche Events

auszurichten. Durchschnittlich siebzig Teilnehmer

je Veranstaltung zeigen, dass sie

dabei auf dem richtigen Weg sind.

Wer das Geocaching ausprobieren möchte,

findet unter www.geocaching.com

weitere Infos. „Und wer andere Geocacher

kennen lernen will, besucht am

besten einen der Stammtische, die einmal

im Monat stattfinden, sobald dies aufgrund

der Corona-Pandemie wieder möglich

ist“, so der Tipp von Bernd Bachmann.

Die Stammtische werden ebenfalls unter

der o. g. Plattform veröffentlicht.

Ein Geocache ist ein Behälter, den jemand

versteckt und die Koordinaten dazu im Internet

veröffentlicht hat. Andere Personen

versuchen dann, mittels GPS oder Smartphone,

den Geocache aufzuspüren. Weil

Bernd Bachmann, der Geocaching nun schon seit sieben Jahren und bereits rund dreißig Geocaches selbst

gelegt hat, stellt Tourismus-Chefin Anke Freiman, Erstem Bürgermeister Ralph Edelhäußer und Eisenhammer-Schmied

Robert Mullee (V. l.) den Start-Punkt des Multi-Cache vor.

Foto: Landratsamt Roth

09 | 2020

3


TERMINE ROTH | SEPTEMBER

DIENSTAG 01.09.2020

Film ab! Seniorenfilmnachmittag

14:30 Uhr, Bavaria-Kino

Stadt Roth - Seniorenbeauftragte

DIENSTAG 01. BIS FREITAG 04.09.2020

Sommerferien-Leseclub 2020

10:00 Uhr, Stadtbücherei

Stadtbücherei Roth

BIS SONNTAG 13.09.2020

Offenes Atelier

13:00 Uhr, Historischen Eisenhammer

Eckersmühlen/Reitstall

Landratsamt Roth - Kultur & Tourismus

MITTWOCH 02.09.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz, Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 02.09.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpolsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

MITTWOCH

02./09./16./23./30.09.2020

Kombi-Stadt-Schloss-Führung:

Tour durch Schloss und Stadt

14:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

FREITAG 04.09.2020

Wanderung zu einem Ziel im Landkreis

09:30 Uhr, ab Festplatz, Josef Ambach

FREITAG 04.09.2020

Radtour nach Röttenbach (35 km)

13:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

SAMSTAG 05.09.2020

Bauernmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Stadt Roth - Ordnungsamt

SONNTAG 06.09.2020

Führung im Schloss Ratibor

mit Stadtmuseum

14:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof Stadt

Roth - Tourist-Information

DIENSTAG 08.09.2020

Bürgersprechstunde der

Kripo Schwabach

13:00 Uhr, Rathaus, Kriminalpolizei Schwabach

DIENSTAG 08.09.2020

Energiethemen in der Beratung:

Energieausweis für Wohngebäude

15:00 Uhr, Stadtwerke

Stadtwerke Roth,

unabhängige EnergieBeratungsAgentur (ENA)

MITTWOCH 09.09.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz, Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 09.09.2020

Gemeinsamer Mittagstisch -

Guten Appetit!

12:00 Uhr, Restaurant Waldblick

Stadt Roth - Seniorenbeauftragte

MITTWOCH 09.09.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpolsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

FREITAG 11.09.2020

Wanderung zu einem Ziel im Landkreis

09:30 Uhr, ab Festplatz, Josef Ambach

FREITAG 11.09.2020

Radtour in die Oberpfalz (55 km)

10:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

FREITAG 11.09.2020

Soirée im Café - Open Air

20:00 Uhr, Kulturfabrik

Stadt Roth - Orchesterschule und Kulturfabrik

SAMSTAG 12.09.2020

Bauernmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Stadt Roth - Ordnungsamt

SAMSTAG 12.09.2020

Discofox-Nacht mit Unterricht

20:30 Uhr, Tanzschule Bogner

SONNTAG 13.09.2020

Blitz- und Hochzeitskurs

13:30 Uhr, Tanzschule Bogner

MITTWOCH 16.09.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz; Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 16.09.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpolsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

DONNERSTAG 17.09.2020

Digital IT-Sprechstunde für

Rother Seniorinnen und Senioren

14:00 Uhr

Stadt Roth - Seniorenbeauftragte

DONNERSTAG 17.09.2020

Preisverleihung

Sommerferien-Leseclub 2020

16:00 Uhr, Stadt Roth - Stadtbücherei

Stadtbücherei Roth

DONNERSTAG 17.09.2020

Rother Poetry Slam

20:00 Uhr, Kulturfabrik

FREITAG 18.09.2020

Wanderung zu einem Ziel im Landkreis

09:30 Uhr, ab Festplatz; Josef Ambach

FREITAG 18.09.2020

Radtour nach Wendelstein (40 km)

13:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

SAMSTAG 19.09.2020

Bauernmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Stadt Roth - Ordnungsamt

SAMSTAG 19.09.2020

Line Dance für Anfänger

15:00 Uhr, Tanzschule Bogner

SAMSTAG 19.09.2020

Männerfrühschoppen

18:00 Uhr, Landeskirchliche Gemeinschaft

SONNTAG 20.09.2020

Ende der Badesaison

08:00 Uhr, Freizeitbad; Stadtwerke Roth

SONNTAG 20.09.2020

Genuss- und Erlebniswanderung:

Vergessene Örtlichkeiten und Plätze

14:00 Uhr, ab Schloss Ratior/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

MONTAG 21.09.2020

Discofox für Anfänger

18:00 Uhr, Tanzschule Bogner

DIENSTAG 22.09.2020

Gesprächskreis für Eltern

erwachsener Kinder mit Behinderung

10:00 Uhr, Kiss RH-SC

Diakoneo - Offene Hilfen Roth-Schwabach

DIENSTAG 22.09.2020

AlBaby mit Vera - Mutter-Kind Fitness

10:30 Uhr, Tanzschule Bogner

MITTWOCH 23.09.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz; Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 23.09.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpolsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

MITTWOCH 23.09.2020

Line Dance für Anfänger

18:00 Uhr, Tanzschule Bogner

DONNERSTAG 24.09.2020

Gemeinsamer Mittagstisch -

Guten Appetit!

12:00 Uhr, Goldener Schwan

Stadt Roth - Seniorenbeauftragte

4 09 | 2020


STADT ROTH

DONNERSTAG 24.09.2020

Ein Schatz aus dem Erntekorb: der Apfel

14:00 Uhr, Kath. Pfarrkirche

Katholische Pfarrei – Seniorenkreis

FREITAG 25.09.2020

Wanderung zu einem Ziel im Landkreis

09:30 Uhr, ab Festplatz; Josef Ambach

FREITAG 25.09.2020

Radtour: Abschlussfahrt

ins Blaue (40 km)

13:00 Uhr, ab Schloss Ratibor/Schlosshof

Stadt Roth - Tourist-Information

SAMSTAG 26.09.2020

Bauernmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz

Stadt Roth - Ordnungsamt

MITTWOCH 30.09.2020

Wochenmarkt

08:00 Uhr, Marktplatz; Deutsche Marktgilde

MITTWOCH 30.09.2020

Minimarkt

13:30 Uhr, Hilpolsteiner Straße/Hans-Roser-Haus

Stadt Roth

Weitere aktuelle

Veranstaltungen finden Sie im

Online-Veranstaltungskalender

unter www.stadt-roth.de.

REWE-Markt mit neuer Führung

ROTH – Neuigkeiten vom REWE-Markt in der Nürnberger

Straße. Zum 1. Juli 2020 wurde der Markt privatisiert. Neue

Inhaberin ist die gebürtige Rotherin und gelernte Groß- und

Außenhandelskauffrau Melanie Engelhardt, die die REWE-Filiale

bereits seit Januar 2019 als Marktleiterin betreut. „Mein

Team und ich werden alles für unsere Kunden und deren Zufriedenheit geben“, sagt

Engelhardt ob der neuen Herausforderung. Für sie geht damit ein Traum in Erfüllung.

Eigentlich wollte Melanie Engelhardt „erst mal nur nebenbei Geld verdienen“, doch

ein Nebenjob bei REWE weckte schnell eine nicht gekannte Leidenschaft für den

Einzelhandel in ihr und erwies sich als Wegweiser für eine neue Zukunftsplanung.

Nach insgesamt sechs Jahren als REWE-Marktleiterin in Stein und Rednitzhembach

übernahm Engelhardt Anfang 2019 dann die Leitung des Marktes in Roth und arbeitete

von Anfang an konsequent auf eine Privatisierung und Übernahme des Marktes

als selbständige Kauffrau hin. „Mit der Übernahme des REWE-Markts in meiner Geburtsstadt

Roth geht für mich ein Traum in Erfüllung“, sagt sie. Dieser erfüllte sich

nun am 1. Juli 2020. „Auf rund 1.400 Quadratmetern bieten wir unseren Kunden

das volle Sortiment mit über 14.000 Produkten. Darüber hinaus versuchen wir auch

viele regionale Produkte anzubieten.“

Bereits vor der Privatisierung hat die REWE Markt GmbH aus Köln noch einmal kräftig

investiert, um das Angebot aufzustocken und attraktiver zu gestalten. In den letzten

zwei Jahren wurde deshalb die Getränkeabteilung umgebaut, die Obst- und Gemüseabteilung

erneuert, eine Salatbar installiert und Bäckerei und Metzgerei komplett

renoviert. Der Service für den Kunden steht für Engelhardt dabei im Mittelpunkt.

„Ich bin überzeugt, dass Frau Engelhardt mit ihrer offenen Art und ihrem Einsatz

viel erreichen wird und somit auch einen positiven Beitrag zum Wohn- und Wirtschaftsstandort

Roth leisten kann“, sagt der Erste Bürgermeister Ralph Edelhäußer

bei seinem Besuch zur Eröffnung begeistert. „Wir wünschen Frau Engelhardt und

ihrem Team alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.“

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

Die neue Inhaberin vom ReWe-Markt in Roth Melanie Engelhardt zusammen mit dem Ersten Bürgermeister

Ralph Edelhäußer am Tag der Privatisierung.

Foto: Stadt Roth

09 | 2020

5


LOSE KAUFEN

BURGFEST UNTERSTÜTZEN

LIVESTREAM SCHAUEN

PREISE GEWINNEN

LIVE

Stream

DER MARKT SCHWANSTETTEN

WÜNSCHT ALLEN KINDERN

UND JUGENDLICHEN

VIEL SPASS BEIM

SOMMERFERIENPROGRAMM!

www.schwanstetten.de | AUGUST 2020

www.roth-journal.de | APRIL 2020

Vorstellung

NEUER ALLERSBERGER

MARKTGEMEINDERAT

NEWS

AUS DEM KINDER-

UND JUGENDBÜRO

www.allersberg.de | JUNI 2020

GEWERKSCHAFT NGG

NGG | REGION NÜRNBERG-FÜRTH

Betriebe im Kreis Roth sollen Azubi-Förderung nutzen

Neues Ausbildungsjahr: Gewerkschaft NGG fürchtet um „Generation Corona“

Wenn Corona die Karrierepläne durchkreuzt:

Vor Pressemitteilung

dem Start des neuen Ausbildungsjahres

hat die Gewerkschaft

Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) vor

gravierenden Folgen der Pandemie für Berufsanfänger

22. im Juli Landkreis 2020 Roth gewarnt.

„Trotz Krise sollten die Unternehmen alles

daransetzen, Betriebe die Ausbildung im Kreis aufrechtzuerhalten

und dafür die neuen staatlichen

Roth sollen Azubi-Förderung nutzen

Fördermittel Neues nutzen. Wer heute Ausbildungsjahr: auf Azubis

verzichtet, dem fehlen morgen die

Gewerkschaft

Fachkräfte“,

NGG

betont die Geschäftsführerin

fürchtet um „Generation Corona“

der NGG-Region Nürnberg-Fürth, Regina

Schleser. Nach Angaben der Bundesagentur

für Arbeit sank die Zahl der angebote-

Wenn Corona die Karrierepläne durchkreuzt: Vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres

hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) vor gravierenden Folgen der

nen Ausbildungsplätze zwischen Oktober

Pandemie für Berufsanfänger im Landkreis Roth gewarnt. „Trotz Krise sollten die

und Juni bayernweit um 8,4 Prozent.

Besonders dramatisch

Unternehmen

sei die

alles

Lage

daransetzen,

in Hotels

und Gaststätten, staatlichen aber Fördermittel auch im Le-

nutzen. Wer heute auf Azubis verzichtet, dem fehlen morgen die

die Ausbildung aufrechtzuerhalten und dafür die neuen

bensmittelhandwerk. Fachkräfte“, „Corona betont könnte die den Geschäftsführerin der NGG-Region Nürnberg-Fürth, Regina

Ausbildung in einer Bäckerei: Die Gewerkschaft NGG fordert Betriebe dazu auf, auch in Krisenzeiten weiter auf

Fachkräftemangel Schleser. ausgerechnet Nach Angaben in Branchen

verschärfen, Ausbildungsplätze die ohnehin seit zwischen Jahren Oktober und Juni bayernweit um 8,4 Prozent.

der Azubis Bundesagentur zu setzen. für Arbeit sank die Zahl der angebotenen Foto: NGG

kaum noch Nachwuchs finden“, warnt 50 Prozent haben, drei Viertel der Ausbildungsvergütung

Lage in Hotels erstatten und lassen. Gaststätten, „Wer gut aber der auch Lebensmittelindustrie im

sei die Branche

gleichsweise guten wirtschaftlichen Lage

Schleser. Dabei Besonders greife die dramatisch Politik betroffenen

Firmen Lebensmittelhandwerk. längst unter die Arme. Nach „Corona durch könnte die Krise den gekommen Fachkräftemangel ist, sollte als ausgerechnet auch in der Region in Branchen aktuell noch auf der

sei die

den Beschlüssen verschärfen, der Großen die ohnehin Koalition seit Unternehmer Jahren kaum eine noch besondere Nachwuchs Verantwortung

Firmen zeigen längst und Azubis unter aus die insolventen Arme. Nach „In den den Beschlüssen kommenden Monaten der müssen die

finden“, Suche warnt nach Azubis, Schleser. so die Dabei NGG.

bekommen greife kleinere die und Politik mittlere betroffenen Betriebe,

die im Zuge Großen der Koalition Coronakrise bekommen Umsatzeinbußen

von Umsatzeinbußen mehr als 60 Prozent von ver-

mehr Auch als 60 dafür Prozent hat die verzeichnet Bundesregierung haben, eine einen ronakrise Zuschuss nicht zu von einer Azubi-Krise wird.

Betrieben kleinere übernehmen“, und mittlere fordert Betriebe, Schleser. die im Unternehmen Zuge der Coronakrise

dafür sorgen, dass die Cozeichnet

haben, 2.000 einen Euro Zuschuss für jeden von 2.000 nicht gestrichenen Prämie beschlossen. Ausbildungsplatz. Wer in technischen Wer zusätzliche Am Ende geht Azubi-Stellen

es auch darum, ob Gäste

Euro für jeden schafft, nicht erhält gestrichenen pro Platz Ausbildungsplatz.

Arbeitsausfälle Wer zusätzliche Azubi-Stellen von mindestens niker, 50 von Prozent der Pleite haben, des Arbeitgebers drei Viertel be-

der tig Ausbildungsvergütung

noch den gewohnten Standard erwar-

3.000 Berufen, Euro. etwa Außerdem als angehender können Mechatro-

sich Firmen, beim die Restaurant- wegen Corona oder Hotelbesuch künf-

schafft, erhält erstatten pro Platz lassen. 3.000 Euro. Außerdem

können sich Firmen, die wegen renhersteller oder einer Großbrauerei zu nur gelernte Köche und ausgebildete Hotroffen

ist, kann auch von einem Süßwaten

können. Den garantieren langfristig

Corona Arbeitsausfälle „Wer gut durch von mindestens die Krise gekommen Ende ausgebildet ist, sollte werden. als Wegen Unternehmer der ver-

eine telfachleute“, besondere

Schleser.

Verantwortung zeigen und Azubis aus insolventen Betrieben übernehmen“, fordert Schleser.

Auch dafür hat die Bundesregierung eine Prämie beschlossen. Wer in technischen Berufen,

etwa als angehender Mechatroniker, von der Pleite des Arbeitgebers betroffen ist, kann

auch von einem Süßwarenhersteller oder einer Großbrauerei zu Ende ausgebildet werden.

Wegen der vergleichsweise guten wirtschaftlichen Lage der Lebensmittelindustrie sei die

Branche auch in der Region aktuell noch auf der Suche nach Azubis, so die NGG.

Ihr starker Partner für Werbung in der Region!

„In den kommenden Monaten müssen die Unternehmen dafür sorgen, dass die Coronakrise

HILPOLTSTEINER

Offizielles Mitteilungsblatt

nicht zu einer Azubi-Krise wird. Am Ende geht es auch

Markt

BURGBLATT

Roth

BürgerInfo

Journal darum, ob Gäste beim Restaurant-

Das Magazin für die Kreisstadt

Offizielles Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Schwanstetten

oder Hotelbesuch künftig noch den gewohnten Standard ALLERSBERG

08 | 2020

Nachrichten aus dem Rathaus

erwarten

und dem Gemeindeleben

können. Den garantieren

langfristig nur gelernte Köche und ausgebildete Hotelfachleute“, so Schleser.

SCHWARM

Verlag+Medien

1. August 2020 • 18-23 Uhr

LOSE KAUFEN

BURGFEST UNTERSTÜTZEN

LIVESTREAM SCHAUEN

PREISE GEWINNEN

www.burgfest2020live.de

www.hilpoltsteiner-burgblatt.de

WIR IN

SCHWANSTETTEN

Bildunterzeile

WEDDING SPECIAL

6 Sonderseiten zum

Herausnehmen

Ausbildung STADT ROTH in einer Bäckerei: Die

Nacht der Ausbildung 2020

RATGEBER RECHT

Leben, Sterben und Erben

Gewerkschaft NGG fordert

Betriebe dazu auf, auch in

Krisenzeiten weiter auf Azubis zu

setzen.

Industriestraße 18 | 91161 Hilpoltstein | Telefon (09174) 96 05 | info@schwarm-verlag.de

Foto (alle Rechte frei): NGG

www.schwarm-verlag.de

6 09 | 2020

Gewerkschaft Nahrung-

Genuss-Gaststätten

Region Nürnberg-Fürth

Geschäftsführerin:

Regina Schleser

Kornmarkt 5-7

90402 Nürnberg

Telefon 0911/20 90 12 0

Handy 0171 - 950 86 77

Telefax 0911/20 90 12 19

E-Mail:

region.nuernberg-fuerth@ngg.net

www.ngg.net/bayern


STADT ROTH

Neue Praxisgemeinschaft in Roth

Die ehemaligen Räumlichkeiten der DAK

in der Rother Valentinpassage sind nicht

mehr wiederzuerkennen. Nach einem

Komplettumbau befindet sich hier, seit

dem 1. April 2020, das Therapiezentrum

Roth. Die Praxisgemeinschaft besteht aus

vier Therapeuten mit den Schwerpunkten

Psychotherapie, Homöopathie, Osteopathie

und Musiktherapie.

Als Kreisstadt verfügt Roth schon immer

über ein breites Spektrum medizinischer

und therapeutischer Angebote, weit über

die Kreisklinik hinaus. Mit dem Therapiezentrum

Roth wurde dieses Angebot nun

noch einmal erweitert. Die Praxisgemeinschaft

besteht aus Cornelia Bürkle, Andrea

Kosmann (beides Heilpraktikerinnen), Ralf

Baumhöfer (Heilpraktiker für Psychotherapie)

und Katja Lobenwein (Musiktherapeutin).

Mit der Schaffung dieser ganzheitlichen

medizinischen Versorgung bietet das

Therapiezentrum die Möglichkeit, Körper

und Seele zu analysieren und mit geeigneten

Maßnahmen, Lebensqualität und

Beweglichkeit zurückzugewinnen. Der

Bewegungsapparat mit seiner großen

Schmerzthematik, Wirbelblockaden oder

Rheuma und chronische Erkrankungen

stehen bei der Naturheilkunde im Mittelpunkt.

Ängsten, Panik, depressive Symptomatiken,

Überforderung und Stress wird

sich durch Ralf Baumhöfer in der Psychotherapie

angenommen. Eine Besonderheit

bietet die Musiktherapie von Frau Lobenwein.

Sie macht das Zentrum „rund“ und

öffnet durch Klang oder Schwingungen

neue Türen.

Als Methoden kommen dabei unter anderem

die Bestimmung von Defiziten im

Vitamin- und Mineralstoaushalt, klassische

Homöopathie, Ernährungsberatung,

die Dorn-Methode und Elektroakupunktur

zum Einsatz. Darüber hinaus finden die kognitive

Verhaltenstherapie, medizinische

Hypnose und Musiktherapie Anwendung.

Mehr über das Angebot des Therapiezentrums

Roth gibt es auf der dazugehörigen

Internetseite unter www.therapiezentrum-roth.de

zu erfahren.

„Wir sind froh, dass mit der neuen Praxisgemeinschaft

ein weiteres therapeutisches

Angebot geschaffen wurde und so

die soziale Kompetenz unserer schönen

Kreisstadt Roth weiter ausgebaut werden

konnte,“ freut sich der Erste Bürgermeister

Ralph Edelhäußer beim Besuch der

neuen Räumlichkeiten. „Unserem Ziel,

Roth noch stärker als medizinischen und

therapeutischen Anlaufpunkt im Landkreis

zu etablieren, sind wir damit einen

weiteren Schritt nähergekommen.“

Das Team der Praxisgemeinschaft Roth beim offiziellen Besuch vom Ersten Bürgermeister Ralph Edelhäußer

bei der Einweihung. (v.L. Andrea Kosmann (Heilpraktikerin), Ralph Edelhäußer (Erster Bürgermeister), Cornelia

Bürkle (Heilpraktikerin), Ralf Baumhöfer (Heilpraktiker für Psychotherapie) und Katja Lobenwein (Musiktherapeutin).

Foto: Stadt Roth

POLSTERN

QUALITÄT IM HANDWERK

Von der Maßanfertigung über Neubezug bis hin zur Aufpolsterung fertigen

wir fachgerecht und ganz nach Ihren Wünschen.

Bei uns ist Ihr Möbelstück in guten Händen!

Nürnberger Straße 5

91177 Thalmässing

Telefon: 09173 286

www.raummanufaktur-gmbh.de

Bodenbeläge I Parkettrenovierung I Gardinen I Maler- & Tapezierarbeiten

Sonnen- & Insektenschutz I Möbel Polsterei

09 | 2020

7


PRODUKT DES MONATS

„Regionales Sommergemüse“ ist das Produkt des Monats

August/September

Die vegetarische Küche wird für viele

Menschen immer beliebter. Saisonal und

regionales Gemüse ist dabei ein wichtiger

und unverzichtbarer Bestandteil.

„Original regionales“ Sommergemüse

steht deshalb in den Monaten August/

September im Mittelpunkt der Aktion

„Produkt des Monats“.

Geschätzt wird Gemüse vor allem wegen

des hohen Gehalts an Vitaminen und Mineral-stoffen

bei gleichzeitig wenig Kalorien.

Diese wertvollen Inhaltsstoffe entfalten

sich besonders, wenn das Gemüse

im optimalen Reifezustand geerntet wird.

rger, Diese Qualität erhält man nur vom Bauern

kte, von nebenan. Tomaten, Zucchini und Co.

haben hier den kürzesten Transportweg,

deale Begleiter da sie für zu Hause die leichte reifen. und Das auch macht vege-Gemüsertvolle

Inhaltsstoffe aus der Region bei wenig besonders Kalorien. wertvoll Im und zu-

omaten, Zucchini, dem klimafreundlich.

Karotten und mehr haben

inen. Dies ist nur ein Grund, Gemüse stets

eltbewussten Einkauf von Kohlrabi, Gurken

ektvermarkter, zum Hofladen oder zum Bauch

auf Ihren Besuch!

chwabach

t, fast schwarz und beinahe weiß, geflammt,

ig, winzig klein, kugelrund oder kiloschwer,

ahrer Tomatenboom durch immer größere

Handel hauptsächlich auf Tomatensorten,

ig und ertragreich sind, so schätzt der

n Geschmack vor allem alter Sorten.

urken mit ihren 17 kcal (72 kJ) zum „schlanken“

onsum von ca. 27 kg zum wohl beliebtesten

d sie in jedem Fall, denn Tomaten enthalten

slauffunktion fördert, sowie Carotin und

wegzudenken, ob als Salat mit frischem

als Sugo auf der Pizza oder zu Nudeln. Nicht zu

andteil vieler Soßen, allen voran der beliebten

sie einfach mit Salz und Pfeffer. Fällt eine

sie gehäutet gut eingefroren, als Sauce im Glas

Öl eingelegt werden.

n sie jedoch einfach am besten!

Gerade auch die „Corona-Pandemie“ löste

unserer bei vielen Kultur und Menschen hat immer ein den Umdenken

n ist Teil

ause reift. aus. Das Man macht achtet es wertvoll noch mehr und besondie

Corona-Pandemie löste bei vielen Konsu-

auf das „Reschen

achten noch mehr auf das „Regionale“

.

gionale“ und man will wissen, wo die Lebensmittel

herkommen. Regionaler, umweltbewusster

Einkauf hat noch mehr an

Attraktivität gewonnen. Der beste Weg,

Kohlrabi, Gurken und mehr, einzukaufen

ist somit der Gang zum Direkt- vermarkter,

zum Bauernladen oder auf den Bauernmarkt.

Viele Direktvermarkter aus dem Landkreis

Roth und der Stadt Schwabach bieten

Rezepte

Tomatensalat mit Burrata

3 EL Sonnenblumenkerne

2 Mini-Gurken

1 rote Zwiebel

6 EL Rotweinessig

Cayennepfeffer

1 EL brauner Zucker

1 TL Salz

Pfeffer

6 EL Olivenöl

1 kg gemischte Tomaten

½ Kopf Eissalat oder Römersalat

4 Stiele Thymian

3 Stiele Minze

3 Stiele Oregano

5 Stiele Basilikum

2 Burrata (ca. 350 g;

italienischer Kuhmilchfrischkäse;

siehe Tipp)

ersatzweise Büffelmozzarella

Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne

Fett goldbraun rösten. Gurken waschen,

längs halbieren und in ca. 5 mm breite Stücke

schneiden. Geschälte Zwiebel halbieren,

in feine Scheiben schneiden, in einem

Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen.

Tomatensugo

1-2 Zwiebeln

750 g Tomaten

2 EL Rapsöl

2 TL Salz

1 TL Zucker

Cayennepfeffer

1 Peperoni

1 Knoblauchzehe, durchgepresst

zurzeit frisches Sommergemüse an. Alle

Informationen hierzu können dem Faltblatt

„Produkt des Monats – August/September“

entnommen werden. Hier findet

man alle Adressen der regionalen Gemüsebauern

und erfährt Wissenswertes, z.B.

über die Tomate. Sommerleichte Rezepte

laden zum Nachkochen ein. Wie immer

kommen diese Tipps vom Amt für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten in Roth.

Essig mit etwas Cayennepfeffer, Zucker,

Salz, Pfeffer und 4 EL Olivenöl verrühren.

Dressing beiseite stellen.

Tomaten waschen, Stielansatz keilförmig

herausschneiden und in mundgerechte

Stücke schneiden. Tomaten und Zwiebeln

vorsichtig in einer Schale mit dem Dressing

mischen und 10 Minuten ziehen lassen.

Salat putzen, waschen und trocken

schleudern. Kräuterblätter von den Stielen

zupfen und grob schneiden. Burrata abtropfen

lassen und in Scheiben schneiden.

Salat in mundgerechte Stücke pflücken,

Sonnenblumenkerne, Gurken und Kräuter

zu den marinierten Tomaten geben und

mit der Burrata auf Tellern anrichten. Mit

dem restlichen Olivenöl beträufeln und

sofort servieren.

Tipp:

Burrata ist eine sehr cremige Art Mozzarella,

allerdings nicht aus Büffel-, sondern

aus Kuhmilch. Es gibt sie leider nicht

immer, lässt sich aber – zumindest fast –

ersetzen: Guten Mozzarella klein zupfen

und mit etwas Crème fraîche verrühren.

Die Zwiebeln schälen und würfeln, Tomaten

waschen, Stielansatz entfernen und

kreuzweise einschneiden. Dann in kochendem

Wasser kurz blanchieren, abschrecken,

häuten und in Würfel schneiden.

Peperoni waschen, halbieren, entkernen

und in ganz feine Würfel oder Streifen

schneiden.

Die Zwiebeln in heißem Öl andünsten,

Tomatenwürfel, Peperoni und nach

Belieben Knoblauch zugeben, mit Salz,

Zucker und Cayennepfeffer würzen und

offen ca. 20 Min. einreduzieren lassen.

Nochmals abschmecken und heiß oder

kalt servieren.

Kann heiß in Schraubgläser abgefüllt

mehrere Tage aufbewahrt werden.

8 09 | 2020


Tomaten – Die Äpfel aus dem Paradies

Die Faltblätter hierzu liegen bei den

Ge-meinden, in den Filialen der Sparkasse

und Raiffeisenbanken sowie im Landratsamt

Roth aus. In der Stadt Schwabach

gibt es die Flyer im Bürgerbüro, in den

Schwabacher Filialen der Sparkasse und in

vielen öffentlichen Einrichtungen.

Gelb, orange, feuer- oder violettrot, fast schwarz und beinahe weiß, geflammt,

gestreift, gerippt oder flaschenförmig, winzig klein, kugelrund oder kiloschwer,

so präsentiert sich unsere Tomate.

In den letzten Jahren hat sich ein wahrer Tomatenboom durch immer größere

Sortenvielfalt entwickelt. Setzt der Handel hauptsächlich auf Tomatensorten, die

lange halten, gut transportfähig und ertragreich sind, so schätzt der Tomatenkenner

hingegen den guten Geschmack vor allem alter Sorten.

Tomaten zählen wie Spargel und Gurken mit ihren 17 kcal (72 kJ) zum „schlanken“

Gemüse und mit einem pro-Kopf-Konsum von ca. 27 kg zum wohl beliebtesten

Gemüse in Deutschland. Gesund sind sie in jedem Fall, denn Tomaten

enthalten Magnesium, das die Herz- und Kreislauffunktion fördert, sowie Carotin

und Vitamin C.

Tomaten sind aus der Küche nicht wegzudenken, ob als Salat mit frischem Basilikum,

als Farbtupfer im Salat, als Sugo auf der Pizza oder zu Nudeln. Nicht zu

vergessen sind Tomaten Hauptbestandteil vieler Soßen, allen voran der beliebten

Bolognese-Sauce. Oder man nascht sie einfach mit Salz und Pfeffer. Fällt eine

große Tomatenernte an, so können sie gehäutet gut eingefroren, als Sauce im

Glas eingekocht oder getrocknet und in Öl eingelegt werden.

Sonnengereift und frisch schmecken sie jedoch einfach am besten!

Weitere Informationen:

Landkreis Roth

Wirtschaftsförderung/Lokale Agenda 21,

Tel. 09171 81-1325,

Stadt Schwabach, Umweltschutzamt,

Tel. 09122 860-584 oder auch im

Internet unter www.agenda21-roth.de

www.direktvermarkter-roth.de

oder www.schwabach.de.

Fotos: Landratsamt Roth

FITNESS im SCHUH die neue Hackner0Einlage

aus CLIMATOCORK®

0 atmungsaktiv

0 hautfreundlich

0 vakuumangeformt

0 perfekte Passform

Hilpoltstein

Zwingerstraße @

Tel9: 7947zt4269

www9hackner0fusskompetenz9de

info@hackner0fusskompetenz9de

FUSS KOMPETENZ

09 | 2020

9


LANDESBUND FÜR VOGELSCHUTZ

„Kita der Zukunft“: mehr Nachhaltigkeit für eine lebenswerte Zukunft

LBV startet neues Projekt in Kindertageseinrichtungen

Der Klimawandel, der Verlust der Biodiversität

und knappe Ressourcen verlangen

ein Überdenken des eigenen Lebensstils.

Kindertageseinrichtungen können bereits

in der frühesten Bildungsphase für eine

nachhaltige Lebensweise begeistern, um

für die Gesellschaft und nachfolgende

Generationen eine lebenswerte Umwelt

zu erhalten. Der LBV möchte diese Einrichtungen

mit dem kostenfreien Projekt

„Kita der Zukunft“ begleiten. Kitas aller

Träger in ganz Bayern sind dazu aufgerufen

sich für die Teilnahme an dem Projekt

bis 25.09.2020 zu bewerben.

Der LBV sucht Kindertageseinrichtungen,

die sich in Richtung Nachhaltigkeit auf den

Weg machen möchten und bietet für diesen

Prozess seine Unterstützung an. Das

eineinhalbjährige Bildungsprojekt „Kita

der Zukunft“ hat das Ziel die Bildung für

nachhaltige Entwicklung stärker zu verankern.

Besonders Kindertageseinrichtungen,

die bisher nur wenig im Bereich

der Nachhaltigkeit gearbeitet haben, sind

aufgefordert sich für dieses Projekt bewerben.

Im Rahmen des Projekts erhalten die

Kindertageseinrichtungen jeweils sechs

Fortbildungen mit verschiedenen Schwerpunkten

zwischen November 2020 und

März 2022. Gemeinsam mit der LBV-Projektleiterin

Johanna Krause wird erarbeitet,

wie Nachhaltigkeit in vielfältiger Weise

im Alltag der Kita umgesetzt und langfristig

gesichert werden kann. Für die nachhaltigen

Maßnahmen sollen das Team,

die Kinder und Eltern sowie der Träger

miteinbezogen werden. Die Einrichtungen

werden außerdem darin unterstützt, eigene

Aktionen im Sinne einer Bildung für

nachhaltige Entwicklung durchzuführen

und weiter zu entwickeln. Dafür stellt der

LBV ein Materialbudget bis zu 1.000 Euro

je Kita zur Verfügung.

Im Frühjahr 2022 erhalten die pädagogischen

Fachkräfte bei einer feierlichen Abschlussveranstaltung

ein Zertifikat für die

erfolgreiche Prozessbegleitung und die

Einrichtungen ein einmaliges Zertifikat als

„Kita der Zukunft“. Das Projekt wird vom

Bayerischen Staatsministerium für Umwelt

und Verbraucherschutz gefördert

und ist für die teilnehmenden Kindertageseinrichtungen

kostenfrei.

Wir suchen

DICH!

Mehr Infos in

unserem Karriereportal

unter

fischer-und-du.de

DIGITAL. VOLLTREFFER.

SPORTLICH ZU WIRTSCHAFTLICHEM ERFOLG

Bereit für Unternehmensführung 4.0?

Als die wahrscheinlich digitalste Steuerkanzlei in der Region

arbeiten wir mit den modernsten und innovativsten Lösungen,

die der Markt derzeit zu bieten hat.

Interessiert?

www.fischer-und.de

Fischer & Kollegen

Steuerberatungsgesellschaft

Hilpoltstein I Neumarkt

10 09 | 2020


STADTWERKE ROTH

Zwei neue E-Tankstellen für Roth

Freie Fahrt für die Elektromobilität in Roth.

Die Stadtwerke Roth sind zukunftsorientiert

und haben zwei weitere Ladesäulen

für Elektromobilität ans Netz genommen.

Die neuen Lademöglichkeiten befinden

sich am Festplatz (Otto-Schrimpff-Straße)

und in der Friedrich-Ebert-Straße. Somit

stehen in Roth ab sofort fünf öffentliche

Ladesäulen bereit, die ausschließlich mit

Ökostrom versorgt werden.

Die Anzahl der Elektrofahrzeuge steigt

stetig und somit auch der Bedarf an einer

flächendeckenden Lademöglichkeit. Die

Bundesregierung möchte bis 2022 rund

eine Million E-Autos auf die Straße bringen.

Derzeit sind im Landkreis Roth 381

reine Elektrofahrzeuge gelistet und bundesweit

sind 385.000 E-Autos unterwegs.

Allein in den ersten sechs Monaten des

Jahres 2020 wurden 136.000 neue Fahrzeuge

mit Elektroantrieb angemeldet.

Da die Stadtwerke Roth jede Ladesäule

mit ca. 20.000 Euro subventioniert, hofft

Werkleiter Dr. Gerhard Brunner, dass die

bessere Versorgung mit Ladesäulen auch

dazu führt, dass mehr Bürger*innen Strom

tanken. Um dies den Kunden der Stadtwerke

möglichst einfach und überregional

zu ermöglichen, sind die Stadtwerke Roth

seit 2017 Mitglied im Ladeverbund+. Somit

kann man zu den bekannten Tarifen

an über sechshundert Ladesäulen bundesweit

tanken bzw. aufladen!

Weitere Lademöglichkeiten sind am Willy-Supf-Platz,

in der Belmbracher Straße

am Parkplatz des Gymnasiums und am

Weinbergweg, direkt am Parkplatz des

Landratsamtes zu finden. Bis dato sind im

Jahr 2020 die Ladevorgänge an den Säulen

der Stadtwerke im Vergleich zum Vorjahr

bestenfalls gleichgeblieben. Die Elektroladesäule

in der Belmbracher Straße wird

am meisten genutzt. Im ersten Halbjahr

2020 konnte man 171 Ladevorgänge mit

3.147,70 kWh Lademengen verzeichnen.

Die Ladesäule am Willy-Supf-Platz weist

113 Ladevorgänge und 1.316,10 kWh auf

und die am Weinbergweg 74 Ladevorgänge

mit 639,20 kWh.

„Da ist noch Luft nach oben, wenn die

Verkehrswende an Fahrt gewinnt“, ist

Werkleiter Dr. Brunner überzeugt. An jeder

Säule können zwei Autos gleichzeitig

mit einer Leistung bis zu 22 kW laden. Als

Netzbetreiber sorgen die Stadtwerke dafür,

dass jederzeit genug Strom zum Laden

zur Verfügung steht – um zwar Ökostrom.

Wer an den Säulen der Stadtwerke lädt,

fährt anschließend klimafreundlich!

Die Stadtwerke Roth fördern die Verkehrswende

nicht nur durch den Bau und

den Betrieb von Ladesäulen. Schon seit

2012 besitzen die Stadtwerke Roth ein

Elektrofahrzeug, welches im vergangenen

Jahr durch ein Neues ersetzt wurde.

Bürgermeister Ralph Edelhäußer betont,

Riesige Auswahl an

· Gerätehäusern

aus Metall und Holz

· Gartenhäusern

· Carports

aus Alu, Stahl und Holz.

Individuell gestaltbar in Größe,

Dachform usw.

Holz- & Gartenfachmarkt Erichmühle GmbH

Erichmühle 1 · 90530 Wendelstein

Tel.: 09129 909939-0 · www.erichmuehle.de

Foto: Stadt Roth

dass mit den fünf öffentlichen, über das

Stadtgebiet verteilten Ladesäulen eine

gute Grundversorgung für E-Auto-Fahrer

in Roth gegeben ist. „Wir wissen aber

alle noch nicht, wohin die Verkehrswende

letztendlich führt. Deshalb werde ich

mich, zusammen mit den Stadtwerken,

auch um eine Wasserstoff-Tankstelle für

Roth einsetzen“, betont Bürgermeister

Edelhäußer. Das Land Bayern hatte kürzlich

angekündigt Modellprojekte zu unterstützen.

Sorgen Sie jetzt für:

Stauraum, Ordnung und Witterungsschutz!

Alles aus einer Hand, wir planen fertigen und montieren.

09 | 2020

2018_Anzeige_90x90mm_Carport.indd 2 14.09.2018 15:14:02

11


UMWELT BUNDESAMT

Erneuerbare Energien wachsen weiter

Viel Sonne und ein besonders windreicher Februar sorgen im ersten Halbjahr 2020

für deutlich mehr grünen Strom als im Vorjahreshalbjahr

Die erneuerbaren Energien haben ihre Position

im deutschen Strommix im ersten

Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr

deutlich ausgebaut. Insgesamt

wurden in den ersten sechs Monaten 2020

etwa 138 Milliarden Kilowattstunden erneuerbarer

Strom erzeugt und damit rund

acht Prozent mehr als im 1. Halbjahr 2019

{plus etwa 10 Milliarden kWh). Das zeigen

die Daten der Arbeitsgruppe Erneuerbare

Energien-Statistik {AGEE Stat). Damit

setzt sich der Anstieg der Vorjahre weiter

fort. Weil gleichzeitig aufgrund der Corona-Krise

der Stromverbrauch gesunken ist,

wuchs der Anteil der erneuerbaren Energien

am Brutto-Stromverbrauch deutlich

und lag in den ersten sechs Monaten des

Jahres erstmals bei etwa 50 Prozent - ein

Anstieg um etwa sechs Prozentpunkte,

nachdem der Anteil im ersten Halbjahr

2019 noch bei 44 Prozent lag.

WINDENERGIE:

Auch im ersten Halbjahr 2020 spielte die

Windenergie eine entscheidende Rolle bei

der Stromerzeugung. Sie war mit deutlichem

Abstand der wichtigste Energieträger

im deutschen Strommix - vor Kohle,

Erdgas, Kernenergie und allen anderen erneuerbaren

Energieträgern. Im Vergleich

zum Vorjahr stieg die Stromerzeugung aus

Wind um etwa zehn Prozent auf über 73

Milliarden Kilowattstunden. Damit steuerte

die Windenergie über die Hälfte des

erneuerbaren Stroms bei. Die Stromerzeugung

der Windparks auf See stieg im

ersten Halbjahr auf rund 14 Milliarden

Kilowattstunden(+ 18 Prozent), vor allem

bedingt durch die Inbetriebnahme neuer

Offshore-Windparks in der zweiten Hälfte

des Vorjahres(+ 870 Megawatt). In 2020

kam bisher erwartungsgemäß nur noch

relativ wenig neue Leistung hinzu(+ 213

Megawatt). Damit sind die derzeitigen

Offshore Netzanschlusskapazitäten mit ca.

7,7 Gigawatt voll ausgeschöpft.

Die Windstromerzeugung an Land hat

stark vom ungewöhnlich windreichen Februar

profitiert. Obwohl die Stromerzeugung

in den übrigen fünf Monaten nahe

bei oder sogar leicht unter den Werten

des Vorjahres lag, stieg die Stromerzeugung

insgesamt um rund neun Prozent

(auf 59 Milliarden Kilowattstunden). Der

Zubau neuer Windkraftanlagen an Land

bleibt im 1. Halbjahr 2020 ungefähr auf

dem niedrigen Niveau des 2. Halbjahrs

2019 - und damit deutlich unter dem angestrebten

Ausbaupfad.

PHOTOVOLTAIK:

Zum guten Ergebnis der erneuerbaren

Energien im aktuellen Halbjahr trug auch

die Stromerzeugung aus Photovoltaik (PV)

mit etwa 28 Milliarden Kilowattstunden(+

3 Milliarden Kilowattstunden) bei. Ein kräftiger

Zubau neuer PV-Anlagen im Vorjahr

sowie anhaltend sonniges Wetter - besonders

in den Monaten April und Mai - waren

hierfür verantwortlich. Die installierte

Leistung der Photovoltaikanlagen stieg im

ersten Halbjahr 2020 in einer ähnlichen

Größenordnung wie im Vorjahr um 2.245

Megawatt. Insgesamt liegt die Summe der

Leistung der installierten Photovoltaikanlagen

nunmehr über 51.000 Megawatt.

BIOENERGIE, WASSERKRAFT,

GEOTHERMIE:

Aus Biomasse und biogenem Abfall wurde

im ersten Halbjahr 2020 eine Strommenge

von fast 26 Milliarden Kilowattstunden

erzeugt. Aus Wasserkraft wurde mit 11

Milliarden Kilowattstunden in etwa so viel

Strom erzeugt wie im Vorjahr. Die Geothermie

trägt mit etwa 0,1 Milliarden Kilowattstunden

weiterhin nur marginal zur

Stromversorgung bei.

ERNEUERBARE ENERGIEN

IM WÄRMESEKTOR:

Der Einsatz erneuerbarer Energieträger im

Wärmesektor ist stark von der Witterung

abhängig.

So führten die relativ warmen Temperaturen

Anfang 2020 zu einem im Vergleich

zum Vorjahr geringeren Heizwärmebedarf.

Entsprechend war insbesondere

auch die energetische Biomassenutzung

für Wärmezwecke leicht rückläufig. Die

Wärmebereitstellung aus Solarthermie

stieg durch das sonnige Wetter leicht an,

diejenige aus Umweltwärme infolge des

weiteren Bestandszuwachses von elektrischen

Wärmepumpen ebenfalls.

ERNEUERBARE ENERGIEN

IM VERKEHR:

Der Einsatz von Biokraftstoffen im Verkehr

wird im Jahr 2020 von gegenläufigen

Bedingungen beeinflusst. Aufgrund

der Anhebung der gesetzlich festgelegten

Treibhausgas -Minderungsquote auf sechs

Prozent im Jahr 2020 (gegenüber 4,5 Prozent

im Jahr 2019) steigt der relative Anteil

der beigemischten Biokraftstoffe am

abgesetzten Kraftstoff zwar an, allerdings

führen die Corona-bedingten Rückgänge

bei Otto- und Dieselkraftstoffen zu stark

unterschiedlichen Entwicklungen. Während

der Verbrauch von Bioethanol im

1. HJ 2020 etwa acht Prozent gegenüber

dem Vorjahreszeitraum zurückging, ist

beim Biodiesel (inkl. hydrierter Pflanzenöle,

HVO) eine Absatzsteigerung um etwa

neun Prozent gegenüber dem Vorjahreshalbjahr

zu erwarten.

12 09 | 2020


FIT FÜR DEN WINTER?

HEIZUNGSANLAGE GECHECKT?

Warum eine regelmäßige Wartung

der Heizungsanlage so wichtig ist

Solange alles läuft ist alles in Ordnung?! Das scheint

zwar im ersten Moment zu stimmen, ist aber tatsächlich

so nicht ganz richtig. Denn wenn die Heizungsanlage

nicht mehr läuft, dann liegen meist schon schwerwiegendere

Fehler vor, die hohen Reparatur- und

Kostenaufwand nach sich ziehen. Bei einer Wartung

werden viele Fehler schon im Vorfeld erkannt und sind

dann meist schnell behoben, ohne dass Ihre Heizungsanlage

Schaden davon trägt.

Daher sehen wir als MEISTER DER ELEMENTE eine

regelmäßige Wartung nicht nur bei älteren Anlagen,

sondern auch bei neuen Heizungsanlagen als extrem

wichtig an. Ob die Wartung im Sommer oder im Winter

stattfindet spielt keine Rolle – Hauptsache sie wird

gemacht! Wie wichtig die Wartung ist, bemerkt man

meist erst, wenn man unter der kalten Dusche steht

oder im Winter kalte Füße bekommt...

Bei der Wartung im Bereich der Heizungsinspektion

geht es um Lebenskomfort, Kosteneinsparung und

natürlich im weiteren Sinne auch um die Umwelt.

Eine optimal funktionierende und perfekt eingestellte

Heizungsanlage spart Energieressourcen, steigert

die Langlebigkeit und die Betriebssicherheit der

Anlage.

Neue Heizungsanlage geplant? Gute Erreichbarkeit

ist wichtig – auch nach der Installation!

Was ist eigentlich, wenn Sie nach dem Einbau einer

neuen Heizungsanlage eine Frage, ein Problem oder

einen Schaden haben? Wie ist Ihr Fachbetrieb dann

erreichbar? Kann er Ihnen kurzfristig eine Lösung

bieten? Ist diese Lösung dann kosteneffizient? Hilft er

auch ein „Heizungsleben“ lang? All diese Fragen sollten

Sie sich vor der Wahl Ihres Fachbetriebes stellen.

Regelmäßige Wartung –

damit alles rund läuft und Sie sicher durch die anstehende Heizsaison kommen!

Kurze Checkliste für die Wahl Ihres Fachbetriebes

Auf folgende Punkte sollten Sie bei der Wahl Ihres

Heizungsfachmanns beim Kauf einer neuen Anlage

besonderen Wert legen:

Wenn Ihr

Bad ein

Erlebnis

werden

soll …

persönliche Betreuung vor, während und nach dem Einbau

Fernzugriff auf Ihre Anlagen im Störungsfall

365 Tage-Notdienst-Erreichbarkeit

Genügend Fachpersonal für Notfälle verfügbar

Führen einer Anlagenhistorie

großes Lager an gängigen Verschleißteilen

BAD

STRAND

kurze Reaktionszeiten im Schadensfall

Wir kümmern uns um Ihre

HEIZUNGSANLAGE!

Vor, während und natürlich

auch nach der Installation!

SER | LUFT | UMWELT

Alois Gruber GmbH | Am Weiher 9 | 92342 Freystadt/Mörsdorf

Tel: 09179. 9494-0 | info@gruber-mde.de

www.gruber-mde.de

Am Weiher 9 | 92342 Freystadt/Mörsdorf

Wir beraten Sie gerne!

09 | 2020

13


RATGEBER RECHT

Irrtümer über die Ehe und deren Rechtsfolgen:

Nach der romantischen Hochzeit bemerken einige Paare im Alltag, das im Hafen der Ehe auch

Kriegsschiffe liegen. Wir wollen mit diesem Artikel über einige klassische Irrtümer aufklären.

1. Automatische Schuldenmithaftung

des Partners

Grundsätzlich gilt, dass jeder Ehepartner

für seine eigenen Schulden haftet. Ausnahme:

der andere Ehepartner hat hierfür

mitunterschrieben, z.B. bei der Hausfinanzierung

bei der Bank. Auch vor der Ehe aufgelaufene

Schulden werden nicht automatisch

zu Schulden des Ehepaares. Schulden

werden allenfalls im Rahmen der Auseinandersetzung

einer Zugewinngemeinschaft,

wenn sie vor der Ehe bestanden haben, im

Rahmen des Anfangsvermögens des schuldenden

Ehegatten berücksichtigt.

2. Gütertrennung schon

durch getrennte Konten?

Der gesetzliche Güterstand ist die Zugewinngemeinschaft.

Alle anderen Güterstände

müssen durch Vertrag vereinbart werden.

Der Unterschied macht sich im Wesentlichen

bei einer Scheidung durch den Richter

oder durch den Tod bemerkbar. Konten für

sich haben damit überhaupt nichts zu tun.

Bevor allerdings der Güterstand geändert

wird, sollten Sie fachanwaltliche Beratung

durch unsere Kanzlei in Anspruch nehmen,

um nicht gegebenenfalls auch noch Steuernachteile

zur erleiden. Manch ein zunächst

als negativ empfundener Güterstand kann

nämlich bei der Vermögensverschiebung im

Hinblick auf das Erbe und damit der Minderung

von Erbquoten äußerst hilfreich sein.

3. Heirat führt immer zu

gemeinsamen Eigentum

Ein weit verbreiteter Irrtum, der in rechtlicher

Hinsicht aber nur ausnahmsweise für

den zu vereinbarenden Güterstand der Gütergemeinschaft

gilt. Ansonsten erwirbt der

Ehegatte das Alleineigentum, der bestellt

und die Rechnung bezahlt. Gleiches gilt

auch für die Vermögensbestandteile, die

ein Ehegatte mit in die Ehe bringt. Ausnahmen

gibt es bei einer Trennung im Rahmen

des Hausrates hinsichtlich des Familienfahrzeuges,

sowie dem Anteil der Wertsteigerung

an Immobilien z.B., die im Rahmen

der Zugewinngemeinschaft ausgleichspflichtig

wären. Erst im Rahmen der Scheidung,

entweder unter Lebenden durch den

Richter oder durch den Tod macht sich dies

alles bemerkbar. Doch auch hier verbleibt

es beim Grundsatz, dass der Ehegatte Eigentümer

ist und bleibt, der den jeweiligen

Gegenstand erworben und nachweislich alleine

bezahlt hat.

4. Wenn ein Ehegatte etwas verkauft,

muss der andere zuvor zustimmen

Auch hier gilt: jeder kann über sein Eigentum

verfügen, wie er möchte. Nur wenn ein

Ehegatte über sein Vermögen im Wesentlichen

verfügt, dann braucht er vorher die

Zustimmung des Ehepartners. Auch hier

gilt: bevor z.B. eine Immobilie alleine verkauft

wird, sollten Sie, um z.B. nicht schadenersatzpflichtig

dem Käufer gegenüber

zu werden, die Angelegenheit durch unsere

Kanzlei prüfen lassen.

5. Im Todesfall erbe ich

alles vom Ehegatten

Das stimmt so ohne letztwillige Verfügung

nur, wenn es keine gesetzlichen anderen Erben

gibt. Zunächst ist der Güterstand maßgeblich.

Danach sind die Familienverhältnisse,

also die Frage von lebenden Kindern,

Enkeln und Eltern zu klären. Erst danach

kann die eventuelle Erbquote ermittelt

werden. Dies allein schon kann dazu führen,

dass die eheliche Immobilie verloren

geht, weil z.B. pflichtteilsberechtigte Kinder

oder Miterben nicht ausbezahlt werden

können. Dann bleibt oft nur noch der Verkauf

oder die Versteigerung übrig. Unser

Rat: sorgen Sie mit unserer Hilfe vor, lassen

Sie den überlebenden Partner nicht allein.

Wie kann man nun all diese juristischen

Fallstricke in den Griff bekommen?

Eine pauschale Generalslösung nach dem

Gesetz gibt es nicht. Jede Ehe ist anders,

jede Familie hat einen anderen Vermögenshintergrund,

Einkünfte, Lebensstil. Somit ist

jeder Einzelfall in unserer Kanzlei gesondert

zu betrachten. Wir raten dringend davon

ab, in Ratgebern oder im Internet propagierte

Generalslösungen zu übernehmen.

Diese treffen den Fall zumeist nicht. Die

Rechtsfolgen können katastrophal sein, z.B.

der Verlust der ehelichen Immobilie. Oftmals

werden auch bei Patchworkfamilien

Kinder aus 1. oder 2. Ehe nicht in die Überlegungen

mit einbezogen. Dies kann dazu

führen, dass sogar noch der geschiedene

Ex Partner Miterbe wird - das kann man

vermeiden. Unsere Kanzlei steht Ihnen hier

mit vielen Jahren Erfahrung in der Praxis zur

Seite. Wir raten dringend an: Gestalten sie

ihre Rechtslage und ihr Leben selbst, bevor

ein Richter für sie gestaltet.

RA Stephan Baumann

Fachanwalt für Familienrecht

Mediator

14 09 | 2020


LANDESBUND FÜR VOGELSCHUTZ

Mauersegler starten ihren Rückflug

in die afrikanischen Überwinterungsgebiete

Brutsaison der bedrohten Flugkünstler geht zu Ende – Nistplätze in Bayern fürs nächste Jahr erhalten

Sobald die Tage kürzer werden, beginnen

die Mauersegler ihren Zug in ihre Überwinterungsgebiete

in Afrika. Im nächsten

Frühjahr werden die Gebäudebrüter wieder

in den Freistaat zurückkehren und hier

erneut brüten. „Um den Mauerseglern das

zu ermöglichen, müssen Brutplätze an Gebäuden

erhalten bleiben“, erklärt LBV-Expertin

Corinna Lieberth. Wegen fehlender

Nistplätze durch Gebäudesanierungen ist

der Lebensraum dieser Art bedroht. Seit

2016 sind die Mauersegler in der Roten

Liste bayerischer Brutvögel sogar in der

Kategorie „gefährdet“ eingestuft. Der

LBV setzt sich mit dem vom Bayerischen

Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

geförderten Projekt „Der

Spatz als Botschafter der Stadtnatur“ für

den Schutz der Mauersegler und anderer

Gebäudebrüter ein.

Mit dem Start der Sommerferien in Bayern

machen sich auch die Mauersegler als

eine der ersten Zugvögel auf die Rückreise

in ihre Überwinterungsgebiete im südlichen

Afrika. „Die Aufzucht der Jungtiere ist

größtenteils abgeschlossen, die Tage werden

wieder kürzer und das Nahrungsangebot

an fliegenden Insekten sinkt – alles

Gründe nun auf die lange und beschwerliche

Reise von mehreren tausenden Kilometern

aufzubrechen“, meint Mauerseglerexpertin

Corinna Lieberth vom LBV in

München. Zuerst verlassen die Jungsegler

aus dem letzten Jahr die Sommerquartiere,

dann folgen die gerade flügge gewordenen

Jungvögel und die erwachsenen

Mauersegler. Ende

Juli bis Anfang August starten

die meisten Mauersegler ihre

Reise und für mindestens neun

Monate werden sie durchgängig

in der Luft sein.

Im Frühling nächsten Jahres

kommen die Mauersegler zum

Brüten wieder nach Bayern und

kehren nach langer Zeit auf den

festen Boden ihrer Brutplätze

zurück. „Wenn die Mauersegler

Anfang Mai wieder zu uns

zurückkehren, ist es besonders

wichtig, dass die ortstreuen Flugkünstler

an ihren angestammten Brutplätzen weiterhin

willkommen sind“, so Corinna Lieberth.

Obwohl die Mauersegler im Winter

nicht hier sind, sind ihre Brutplätze ganzjährig

geschützt. Muss ein Gebäude mit

Brutplätzen doch saniert werden, ist es

wichtig, dies außerhalb der Brutzeit der

Mauersegler zu tun und nach der Baumaßnahme

wieder Nistmöglichkeiten anzubieten.

An geeigneter Stelle können an

bestehenden Gebäuden und Neubauten

auch neue Brutmöglichkeiten für die Mauersegler

geschaffen werden. Im Rahmen

des Projektes „Der Spatz als Botschafter

der Stadtnatur“ werden kostenlose Beratungen

angeboten. Diese zeigen, wie

Mauerseglerschutz bei Neubau und Sanierung

gesetzeskonform umgesetzt werden

kann. Auch am eigenen Haus kann man

Mauersegler im Flug, Foto: Zdenek Tunka

ganz einfach neue Brutplätze schaffen.

Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium

für Umwelt und Verbraucherschutz

gefördert.

Auf ihrem Rückflug zeigen die kleinen Flugakrobaten

eine enorme körperliche Leistung,

die sie nur schaffen, weil sie im Flug

fressen, Wasser aufnehmen und schlafen

können. In ihrem Winterquartiere folgen

sie den günstigsten Wetterbedingungen

und suchen sich Gebiete mit reichem Insektenvorkommen.

Den Mauerseglern

werden viele weitere Vogelarten wie

Rauchschwalbe und Mehlschwalbe mit

dem Rückzug in die Überwinterungsgebiete

folgen. In diesem Sinne: „Guten Flug

und bis zum nächsten Sommer!“

09174/9719-0 oder 0170/6011177

zentrale@hip-supplies.de • www.gruener-rasen.com

09 | 2020

15


KULTURFABRIK ROTH

Die Kulturfabrik plant ihre neue Spielzeit

im Herbst 2020. So weit, so gewohnt. Mit

gleicher Tatkraft und Hingabe. Nach den

aktuell herrschenden Corona-Reglements

wird die Herbstsaison aber doch ein bisschen

anders als sonst, und mit kurzfristigen

Änderungen muss erfahrungsgemäß

gerechnet werden.

Unverändert bleibt zunächst die Saisoneröffnung

am 18. September mit dem Konzert

von Laith Al-Deen. Ob der Termin jedoch

eingehalten werden kann, oder doch

noch verschoben werden muss, hängt

davon ab, ob sich die Bestimmungen der

Bayerischen Staatsregierung zur Eindämmung

der Corona-Pandemie Ende August

noch einmal ändern. Gleiches gilt für die

Konzerte von Wolfgang Buck (02.10.),

Gregor Meyle (06.12.) und Naturally 7

(13.12.). Carolin No dagegen haben nun

doch ihre komplette Tour im Herbst abgesagt.

Dazu gehört auch ihr Konzerttermin

am 20. September in der Rother Kulturfabrik.

Unter Bewältigung der im Moment

in Bayern extrem beschränken Zuschauerzahlen

und den immer wieder aktualisierten

geltenden Hygienebestimmungen

sind jedoch die meisten Termine im 16.

Rother Kabarettherbst sicher. Der Herbst

steht in der Kulturfabrik traditionell ganz

im Zeichen von Kabarett und Comedy –

und so soll es auch in diesem Jahr sein. Die

Auftritte von Helmut A. Binser (1. Okt),

Anna Mateur & The Beuys (9. Okt), Mathias

Egersdörfer (10. Okt), Simon Pearce

(17. Okt), Constanze Lindner

(23. Okt), Lizzy Aumeier (4. Dez)

und Helmfried von Lüttichau

(12. Dez) finden sicher statt. Mit

weniger Zuschauerinnen und

Zuschauern zwar und unter verschiedenen

Hygieneauflagen,

aber mit altbewährter Freude

an Live-Kultur.

16. Rother Kabarettherbst

Helmut A. Binser ist ein bairisches

Original, ein Schlitzohr, ein

Künstler zum Anfassen und auf

der Bühne genauso wie bei

„Kabarett aus Franken“ daheim.

Auch mit genügend Abstand

und unter Einhaltung der geltenden

Corona-Regeln wird es

%%%

Neue Spielzeit Herbst 2020

Altbewährt und doch ganz anders

Anna Mateur ©David Campesino

SALE

%%%

mit dem Binser am 1. Oktober sicherlich

gewohnt bairisch, spitzbübisch und äußerst

schwarzhumorig. Anna Mateur ist

eine dieser wundersamen Erscheinungen,

die mit ihrem sagenhaften Stimmvolumen

und abgrundkomischen Witz- Ernst

alles in den Schatten stellt, was sich hierzulande

als Groß- Kunst, Klein-Kunst, Neben-

oder Zwischen-Kunst zu behaupten

versucht. Dass überhaupt wieder Bühnenkunst

stattfindet, darauf darf man sich mit

ihr am 9. Oktober freuen.

Frankens bekanntester Grantler ist seit

geraumer Zeit auch Deutschlands bekanntester

Schatz. Im Franken-Tatort spielt

Mathias Egersdörfer den Spusi-Leiter Michael

Schatz mit für fränkische Verhältnisse

erträglicher Laune. Auf der Bühne aber

ist und bleibt er der wütende Misanthrop

(10. Okt). Rassismus ist ein Thema, das

weiterhin aktueller und wichtiger denn je

bleibt. Der Comedien Simon Pearce geht

dies mal ganz anders an: mit Humor. Der

„Shooting Star“ und „Prinz Charming“

der neuen Kabarett- und Comedyszene

ist schwarz. Und Urbayer. Wie es ist, als

Schwarzer im schwarzregierten Bayern

aufzuwachsen, davon erzählt Pearce am

17. Oktober.

Constanze Lindner dirigiert nicht nur ihre

Gäste im Vereinsheim Schwabing. Sie

macht auch selbst abendfüllendes Kabarett.

Ihr drittes Solo heißt „Miss Verständnis“.

Und wer sie am 23. Oktober erlebt

hat, beginnt alle Missverständnisse zu verstehen

und Verständnis für jeden vermissten

Versteher zu entwickeln.

Sächsisch-Oberpfälzisch-Fränkischer-Advent,

oder in Lizzy Aumeiers Worten:

SOFA. Das vorweihnachtliche Programm

der vielfach ausgezeichneten Oberpfälzer

Kabarettistin und Kontrabassistin ist am

4. Dezember wohl genau das Richtige, um

die geplagte Seele baumeln zu lassen.

Der Staller aus „Hubert und Staller“ wollte

schon immer Rockmusiker werden. Und

irgendwo auf die Bühne gehen und sagen:

„Good evening, Ladies and Gentlemen“.

Jetzt klappt es für Helmfried von Lüttichau

Neumarkter Str. 41 | 90584 Allersberg

Tel.: 09176-449 | Fax: 09176-9960668

www.amanns.de | info@amanns.de

Bitte vormerken:

%%%SALE%%%

15.

MÄRZ

2020

ALLES MUSS

RAUS!

VERKAUFSOFFENER SONNTAG

MIT ShowGRILLEN

Neue Öffnungszeiten: Mo., Mi., Do., Fr.: 10.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr | Sa.: 10.00-15.00 Uhr | Dienstag Ruhetag

16 09 | 2020


Ab Mitte September

wieder für kurze

Zeit erhältlich:

Nur solange der

Vorrat reicht!

www.pyraser.de

Helmfried von Lüttichau ©Susi Knoll

endlich am 12. Dezember. „Plugged“ heißt sein Solo – mit

E-Gitarre, mit Valentin, mit Gernhardt und allem, was ihm

sonst noch einfällt.

Ticketkauf für Herbstveranstaltungen

Den obligatorischen Corona-Regeln folgend gibt es Tickets

ausschließlich an den Vorverkaufsstellen, die an das Eventim-

System angeschlossen sind sowie online auf eventim.de. Der

Kauf der Tickets erfolgt personalisiert. Der Vorverkauf in Roth

in den Buchhandlungen Genniges und Feuerlein wird derweil

ausgesetzt. Die Karten können auch telefonisch in der Kulturfabrik

unter Angabe der Kontaktdaten zum Abendkassenpreis

gekauft werden.

In der Kulturfabrik gehört zu den Einlassbestimmungen am

Veranstaltungsabend ein vorgeschriebener Parcour, bei dem

die Personalien verifiziert werden sowie die Sitzplatzvergabe

an einem jeweiligen Servicepoint erfolgt. Um den geforderten

Mindestabstand einzuhalten, wird jedem Gast ein fester

Platz im Saal zugewiesen. Familien und Gruppen bis 10 Personen

können soweit möglich zusammensitzen. Die bereits vor

der Corona-Zeit gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit, jedoch

verfällt der Anspruch auf die ausgewählte Sitzplatznummer.

Diese wird, so wie beim Auftritt von Anna Mateur am

9. Oktober, am Veranstaltungsabend vor Einlass in den Saal

neu zugewiesen und mit den Kontaktdaten der Besucherinnen

und Besucher verknüpft. Die Kulturfabrik ist angewiesen,

die Kontaktdaten ihrer Besucherinnen und Besucher vier Wochen

zu verwahren. Nach Ablauf dieser Frist werden diese

vernichtet. Es erfolgt keine Speicherung.

Die Veranstaltungen finden ohne Pause statt. Das Tragen einer

Mund-Nase-Bedeckung ist verpflichtend solange bis der

Sitzplatz eingenommen wurde.

09 | 2020

17


HOSPIZ-VEREIN HILPOLTSTEIN-ROTH

Neue Räumlichkeiten für den Hospiz-Verein Hilpoltstein-Roth

Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer bei der inoffiziellen Einweihung der neuen Räumlichkeiten vom Hospiz-Verein

Hilpoltstein Roth. (v.L. Dieter Steger (Hauptamtlicher Koordinator), Ralph Edehäußer (Erster Bürgermeister),

Klaus Rettlinger (zweiter Vorstand), Claudia Schwab (Beisitzerin)

Foto: Stadt Roth

ROTH – Seit Oktober 2019 hat der Hospiz-Verein

Hilpoltstein-Roth sein neues

Zuhause in der Norisstraße 28 in Roth. Die

fehlende Barrierefreiheit und der wachsende

Kreis von Ehrenamtlichen machten

den Umzug nötig.

Schaut man allein auf die Zahlen, so ist die

Leistung der rund dreißig aktiven ehrenamtlichen

Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter

schon beeindruckend: Im vergangenen

Jahr erbrachten sie über 2.000

Stunden für ihre Betreuten und legten dabei

20.000 Kilometer zurück. Das Einzugsgebiet

erstreckte sich im Wesentlichen

von Wendelstein bis Thalmässing und von

Abenberg bis Allersberg. Ein Schwerpunkt

liegt auf der Palliativstation in der Kreisklinik

Roth. Parallel dazu gibt es eine Vielzahl

an Begleitertreffen, das monatliche Trauercafé,

einmal im Jahr eine geschlossene

Trauergruppe, Einzelgespräche für Trauernde

und vieles mehr. „Dabei ist auch

viel Flexibilität gefragt“, erklärt der zweite

Vorstand Klaus Rettlinger: „Jeder Mensch,

jede Trauer, jeder Begleitprozess ist anders.

Wir sind speziell darauf geschult,

uns den jeweiligen Situationen anzupassen

und so bestmögliche Hilfe zu leisten.

Wir müssen uns die Zeit nehmen, um das

Vertrauen, die Basis unserer Arbeit, aufzubauen“,

ergänzt Rettlinger. Das Angebot

wird dabei möglichst niederschwellig

gehalten, um die Einstiegsbarrieren abzusenken

und vielen Menschen Zugang zu

persönlicher Hilfe zu ermöglichen.

„Wir sind stolz auf unsere Arbeit und auf

das, was die Ehrenamtlichen leisten“, berichtet

Dieter Steger, hauptamtlicher Hospiz-Koordinator

und einziger Angestellter

des Hospiz-Vereins. „Durch den hohen

Einsatz der Ehrenamtlichen konnten wir

unser Angebot kontinuierlich ausbauen

und so immer mehr Menschen helfen.“

Die Konsequenz aus der guten Arbeit zeigt

sich unter anderem auch am Wachstum,

was dazu führte, dass die Räume in der

Bahnhofstraße in Roth zu klein wurden.

In den neuen, großzügigen und modernen

Räumen in der Norisstraße kann das

Angebot nun weiter ausgebaut und allen

Hilfesuchenden die richtige Betreuung angeboten

werden. Für dringende Hilfe gibt

es auch am Wochenende einen Notdienst.

„Wir sind wirklich dankbar für den Einsatz

und die Arbeit, die hier im Hospiz-Verein

geleistet wird“, sagt der Erste Bürgermeister

Ralph Edelhäußer und ergänzt, dass

mancher „durch dieses Engagement wieder

eine neue Perspektive für sein Leben

findet.“

Auch Claudia Schwab, Beisitzerin im Vorstand

des Hospiz-Vereins ist glücklich über

die Entwicklung und die neuen Räumlichkeiten.

Jedoch gibt es auch noch einiges zu

tun. „Wenn wir uns etwas wünschen würden,

dann wäre es der offenere Umgang

mit den Themen Trauer und Tod“, sagt

Schwab. „Dies sind immer noch Tabu-Themen,

die stärker gewürdigt und auch seitens

der Krankenkassen gefördert werden

müssten.“ Wer die Arbeit des Hospiz-Vereins

unterstützen möchte, kann dies jederzeit

mit einer Spende tun. Auch ehrenamtliche

Helfer werden immer wieder

gesucht. Im Rahmen der Sterbebegleitung

finden auch regelmäßig Kurse statt. Für

die Ausbildung sind achtzig Theorie- und

zwanzig Praxisstunden angesetzt. Aktuell

sind noch einige wenige Plätze für den

nächsten Kurs frei. Interessierte können

sich direkt an Diakon Dieter Steger vom

Hospiz-Verein wenden. Alle Informationen

sind ferner auch auf der Homepage

www.hospizverein.org zu finden.

Bürgermeister Ralph Edelhäußer lobt bei

diesem Besuch, im Namen der Kreisstadt,

die ehrenamtliche Arbeit des Hospiz-Vereins

und unterstützt diese mit einer kleinen

Spende.

18 09 | 2020


AUSZEICHNUNG "GOLDENER GOCKEL"

„Goldener Gockel“ für den Ferienhof Lehner

hat sich nach kurzer Zeit gezeigt, dass das Interesse sich sehr in Grenzen Des Weiteren wurde beschlossen, dass alle personalisierten Wochen- und

hält und nur einige wenige bestimmte Personen/Familien die Mobicard Monatskarten (keine staatlich bezuschussten Schülerkarten) sowie die

nachgefragt haben.

in der Verkaufsstelle im Rathaus erworbenen Fahrkarten bezuschusst

werden sollen. Die Förderung für den Gemeindebürger beträgt 10 % des

Um einen größeren Personenkreis für den Umstieg auf den ÖPNV anzusprechen,

hat die SPD Fraktion als Alternative angeregt, den Kauf von be-

Die Verwaltung wurde beauftragt, entsprechende Regelungen zur

Kartenpreises, max. 50 EUR pro Haushalt und Kalenderjahr.

ROTH - Große Freude im Rother Ortsteil Eichelburgstimmten

Tickets Ein „Goldener im Rahmen Gockel“, des gemeindlichen die Aus-

Wohnungen Förderprogramms für jeweils für Förderung bis zu vier des Perso-

ÖPNV auszuarbeiten. Lage in der Natur, Wenn aber das Förderprogramm doch nahe genug aus -

Seit 2002 vermieten die Lehners nun zwei Triathleten besticht bei den Lehners die

zeichnung, Energie- und die Ressourcen- seit fünf Sparmaßnahmen Jahren vom Landesverband

Bauernhof- und Landurlaub gelt es den Gästen auf dem informieren. Ferienhof an

(FERS) nen zu bezuschussen.

und neben der idyllischen gearbeitet Lage und man-

im Gremium am Rothsee, verabschiedet an Roth wurde, und werde an Nürnberg. ich Sie wieder

Bayern Im Ergebnis an Bayerns hat nun der gastfreundlichste Rat einstimmig eine Ferienhöfe

So wird eine verliehen Mobicard wird, für geht einen dieses Erprobungszeitraum Jahr an Angeboten von sechs und Monaten Ausstattung Es grüßt für herzlichst Familien

Kombi-Lösung nichts. Besonderer beschlossen. Fokus liegt dabei auf

den zum Ferienhof Ausleihen durch am Rothsee. Gemeindebürger Die Gastgeberfamilie

Danach Anita wird eine und Auswertung Egon Lehner über dürfen die Nutzung sich vorgenommen, den hauseigenen die als Fahrzeug-Fuhrpark und

im Rathaus mit zur Verfügung kleineren stehen. und größeren Ihr Kindern, die

Entscheidungsgrundlage für die weitere Vorgehensweise dienen soll.

damit zu einem der zwanzig gastfreundlichsten

Ferienhöfe in Bayern zählen, und vielen Streicheltieren genießen können.

das 5.000 qm große Grundstück mit den

Über die Ausleihbedingungen der Mobicard und deren Geltungsumfang

das können immerhin Sie sich unter in einem insgesamt gesonderten 1.400 Bericht Ferienhöfen.

näher informieren. Daher bekamen sie vor einigen Ferienwohnungen am Rothsee Erster Bürgermeister sind

in Die dieser vom Ausgabe DTV mit gerne vier Sternen Robert bewerteten

Pfann

seit

Wochen eine, unter anderem von Ministerin

Michaela Kaniber, unterzeichnete glied der Interessengemeinschaft Family-

2002, und somit von Beginn an, auch Mit-

Urkunde zugeschickt.

Farm, Glückliche Kinder - erholte Eltern.

Und dieses Motto geht in Eichelburg voll

Nachdem Corona-bedingt der Landesverband,

bei dem die Lehners seit 2018 Mit-

den Bewertungsportalen beweisen. Und

auf – wie die zahlreichen Kommentare in

glied Rother sind, Inklusionsnetzwerk die Urkunde e. bei V. den Geehrten für Wanderer, Radler, Messebesucher und

nicht persönlich übergeben konnte, übernahm

Wanderausstellung

Roths Erster Bürgermeister Ralph

Edelhäußer Begleitung der städtischen

Tourismus-Chefin »Ich bin Anke m/eine Freiman und Erfahrung«

dem

verantwortlichen

Menschen mit Behinderung Landkreis-Touristiker

und Erkrankungen berichten von ihren Erfahrungen

Jörg Ruckriegel die gebührende Ehrung –

natürlich Im Rahmen in des angemessenem Europäischen Protesttages Abstand. Die zur Gleichstellung von Menschen

mit honorierten Behinderung, mit am dem 5. Mai, persönlichen entwickelte Sozialpädagogin Janet

Gäste

Besuch Meyer vom die Rother langjährige Inklusionsnetzwerk Arbeit der e. Gastgeberfamilie

Lehner für den Tourismus

V. eine Wanderausstellung.

in Gefördert Region durch und die Aktion die erstklassige Mensch, zeigt Gastfreundlichkeit

die Wanderausstellung zehn

Menschen mit Behinderung

auf ihrem

und

Ferienhof.

Erkrankungen

Und

aus dem Landkreis Roth.

Diese berichten von Erfahrungen aus ihrem Leben, welche nicht frei von

der Erfolg dieser Gastfreundlichkeit ist

Diskriminierung sind. Fotografin Flavia Zaunseder vom „Fotostudio

schwarz

Bauer“ aus

auf

Roth,

weiß

porträtierte

nachzulesen

dabei

in

die

den

Teilnehmer

Bewertungsportalechem

Charme. des Internets, in denen

mit außergewöhnli-

der Ferienhof Lehner über 25 Mal die volle

„Punktzahl“ Die Wanderausstellung mit sechs „Ich Sternen bin m/eine und durchgehend

für Jugendliche positiven und Erwachsene Bewertungen dazu zu ein, den das Thema Inklusion und die

Erfahrung“ lädt als Impulsgeber

Themen Vielfalt von Gastfreundlichkeit, Behinderung Erkrankung Service und kennenzulernen, um den eigenen

Blick zu weiten. erhalten Begleitet hat – wird auf die Echtheit Wanderausstellung von einem In-

Atmosphäre

geprüft

formationsständer.

von TRUSTYOU.

Anita und Egon Lehner freuten sich sehr

über den Besuch und nahmen die mitgebrachten

Geschenke und den Blumengruß

gerne entgegen. Bürgermeister Edelhäußer

und die beiden Touristiker bedankten

sich damit offiziell für die gute Zusammenarbeit

in den vergangenen Jahren und das

überdurchschnittliche Engagement für

den heimischen Tourismus und das Fränkische

Seenland. Die offizielle Ehrung der

Preisträger durch den Landesverband findet

dann am 22. Oktober bei der Mitgliederversammlung

in Kempten statt, wie die

beiden den Gästen verrieten.

Die Ausstellung ist von Dienstag, 14. Mai bis Freitag, 24. Mai 2019 im

Rathaus Schwanstetten während der üblichen Öffnungszeiten zu

sehen. Eintritt frei.

Für inhaltliche Fragen zur Ausstellung:

Janet Meyer, info@eutb-rhink.de oder Tel. 0151 – 42 888 792

© RHINK

Janet Meyer, Rother Inklusionsnetzwerk e.V.

Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer freut sich, Martina, Egon und Anita Lehner (vordere Reihe von rechts)

im Beisein von Anke Freiman (hinten) und Jörg Ruckriegel (links) zum Goldenen Gockel zu gratulieren.

Foto: Stadt Roth

09 | 2020

19

5


NatursteiNe

fürihrenGarten

Bodenbeläge, Palisaden, Stelen – Pflastersteine

und Rasenkanten – Mauersteine und Verblender

Pflastersteine, Findlinge,

– Kiese, Springbrunnensteine, Splitte und Findlinge – Zierkies, Gabionen –

Mauersteine, Garten-Accessoires Stelen, – Keramikplatten Naturstein- und

Keramicplatten und Gartenaccessoires

Viele Sonderposten!

Vielesonderposten

www.gartensteine.de

Peter Gabler e. K.

In der Alting 8, 90596 Schwanstetten-Schwand

Telefon (09170) 22 50

ROTH JOURNAL

AUSGABE OKTOBER

Abgabeschluss für Anzeigen und Berichte

ist der 15. September 2020

IHRE RECHTS- UND

FACHANWÄLTE IN ROTH

Christian Stoll ll.m.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

IT- und Datenschutzrecht

Urheber-und Medienrecht

Wettbewerbsrecht

Evgenija Oswald

Rechtsanwältin

Bank- und Kapitalmarktrecht

Bau- und Immobilienrecht

Miet-, WEG- und

Grundstücksrecht

Dr. Randolf Ohnesorge

Rechtsanwalt

Handels und Gesellschaftsrecht

Unternehmenskauf (M&A)

Unternehmensnachfolge

Steuerrecht

Nadja Sommer

Rechtsanwältin

Fachanwältin

für Familienrecht

Mediatorin

Familienrecht

Mediation

Pferderecht

Zwangsverwaltungen

Philipp Hain

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Arbeitsrecht

und Strafrecht

Arbeitsrecht

Strafrecht

Verkehrsrecht/

Ordnungswidrigkeiten

Daniel Sommer

Rechtsanwalt

Fachanwalt

für Arbeitsrecht

und Handels- und

Gesellschaftsrecht

Arbeitsrecht

Handels- und

Vertriebsrecht

Gesellschaftsrecht

Niels von Livonius

Freiherr von Eyb

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Versicherungsrecht

Versicherungsrecht

Schadensrecht

Verkehrsrecht

Stefanie Rupp

Rechtsanwältin

Fachanwältin

für Familienrecht

und Miet- WEG

Familienrecht

Miet-, WEG- und

Grundstücksrecht

Pferderecht

Susanne Stoll

Dipl.- jur. (univ.)

Zwangsvollstreckung

Forderungsmanagement

wissenschaftl. Mitarbeit

Standorte: Hauptstr. 58 • 91154 Roth • T. 091 71 - 85 68 86 0 // Reitbahn 1 • 91522 Ansbach • T. 0981-972259 0 // info@sommer-partner.de • www.sommer-partner.de

20 09 | 2020

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine