FINDORFF GLEICH NEBENAN Nr. 15

FINDORFF.GLEICH.NEBENAN

FINDORFF GLEICH NEBENAN ist das Stadtteilmagazin für Findorff und Bremen für Handel, Dienstleistung, Kultur & Politik

q WER, WIE, WAS, WIESO, WESHALB, WARUM

Jeans für Sie

und Ihn neu

eingetroffen

In der Winterausgabe von FINDORFF GLEICH NEBENAN

schrieben wir prophetisch »Vielleicht brauchen gute Lösungen

einen langen Atem und manche Themen Jahre: Der Antrag ist

bisher ein Antrag und BEWOHNERPARKEN allein ist nicht

die Lösung. Auf dem ›Wunschzettel‹ steht ein ergänzendes Maßnahmenkonzept

zur nachhaltigen

Entlastung der Verkehrssituation.

Gut wäre es

allerdings, wenn alle

Beteiligten inklusive

Behörde weiterhin

Tempo machten,

um rechtzeitig zur

nächsten Großveranstaltung

bessere

Voraussetzungen

für die Einhaltung der

Straßenverkehrsordung zu

schaffen. Erst dann

wird man sagen

können: Wir haben

unser Ziel erreicht.«

Danach sieht es –

DORFFKLATSCH

sicherlich auch bedingt durch Corona – so bald nicht aus. Aktueller

Stand zur geplanten Einführung in Findorff, die von allen

im Beirat vertretenen Parteien im November 2019 einstimmig

beschlossen wurde: THOMAS KIRPAL, Referent für »Nachhaltige

Mobilität« bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität,

Stadtentwicklung und Wohnungsbau präsentierte Mitte Juli

auf der letzten Beiratssitzung vor der Sommerpause am Beispiel

des zweiten Bremer Modelquartiers »Hulsbergviertel« exemplarisch

das Vorgehen bei der Erstellung eines Betriebsplanes. Darunter

waren unterschiedliche Maßnahmenmodule, wie sich eine

Bürgerbeteiligung auch in Findorff gestalten könnte. Was er leider

mittlerweile sieben Monate nach dem Beschluss des Beirats zur

Beantragung zum Projekt nicht ankündigen konnte war ein klar

definierter Zeit- und Maßnahmenplan, der die weitere Vorgehensweise

näher definiert – und für die FindorfferInnen Klarheit über

die weiteren Schritte im laufenden Prozess hätte schaffen können.

Es bleibt zu hoffen, dass der BEIRAT FINDORFF einen u

solchen konkreten Zeit- und Maßnahmenplan einfordert, der bei

solchen Projekten eigentlich Standard sein sollte. Im Gegensatz

zur inzwischen abgeschlossenen ersten Phase der Beteiligung

der Bremer BürgerInnen an der sogenannten »Teilfortschreibung

und Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplans«, die ein

anderer, parallel laufender Prozess ist, aber insbesondere mit

einer Befragung online zu beiden Projekten »Parken in Quartieren«

in der östlichen Vorstadt und Findorff eher für Verwirrung

gesorgt hat, ist für Findorff eine breit angelegte Kampagne mit

hoher Reichweite wünschenswert – mit der alle FindorfferInnen

auch tatsächlich offline und online erreicht werden. Eine

transparente BÜRGERBETEILIGUNG zur Einführung des

Bewohnerparkens in Findorff ist sowohl vom Beirat als auch

von der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung

und Wohnungsbau gewünscht und wird kommen

– die Frage bleibt nur wann und wie. Ebenfalls nicht sehr

erfreulich: Zur Sitzung in der Kesselhalle im Schlachthof kamen

nur 17 von 30 in Corona-Zeiten möglichen BesucherInnen. Es

stellt sich die Frage: Interessiert die geplante Einführung des

Bewohnerparkens in einen Stadtteil (noch) nicht. Und: Woran

liegt es eigentlich, dass die Beteiligung bisher so gering ist ?

+++ Hätte man das gedacht ? In Findorff werden Frauen

durchschnittlich 82,8 Jahre und Männer 77,7 Jahre alt. Am

längsten leben BremerInnen laut Statistik in Schwachhausen.

Frauen werden dort durchschnittlich 87,7 Jahre und Männer

81,7 Jahre alt. Was sagen uns diese Zahlen? Umziehen in den

Nachbarstadtteil oder mehr Salat essen ? Eher nicht. Das und

noch viele weitere Zahlen, Daten und Fakten erfährt man im

aktuell um den Bereich »Gesundheit« zusätzlich erweiterten

BREMER ORTSATLAS unter www.statistik-bremen.de

+++ »Mache Dich immun und besuche ›Patty‘s Gym‹. Hier

kannst du alle Deine Ziele erreichen: Egal ob du mit dem Training

durchstarten oder Dich fit halten möchtest, bei uns bist

Du genau richtig.« sagt PATRICIA HERBST, Inhaberin von

PATTY'S GYM. Überzeugen lassen kann man sich bei einem

kostenlosen Probetraining. Übrigens ist »Patty‘s Gym« eines der

wenigen Studios für Frauen in Deutschland, welches online und

offline Kurse anbietet – man kann also jeden Tag sowohl im

Studio als auch live zuhause trainieren. Tipp: »Patty‘s Gym«

einfach unverbindlich testen. Das Studio öffnet von Montag

bis Freitag von 9:00 bis 20:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 14:00

Uhr und Sonntag von 10:00 bis 15:00 Uhr. Infos per Telefon

0421/ 43 74 11 22 – oder man mailt unter patty@pattysgym.de

Patricia Herbst direkt an. Mehr unter www.pattysgym.de

+++ Die FAIRE WOCHE findet diesmal vom 11. bis 25. September

2020 statt. Thema: Fairer Handel und das Gute Leben –

und wie es für möglichst viele Menschen erreicht werden kann.

Wie müssen Produktions- und Konsummuster aussehen, damit

sie nicht zu Lasten von Mensch und Natur gehen? Welchen

Beitrag kann jedeR von uns leisten ? Was kann der Faire Handel

beitragen ? GEORGS FAIRKAUF ist mit einem Aktionstag

in Kooperation mit der Kaffeerösterei »Utamtsi« dabei. Infos

zeitnah unter www.georgs-fairkauf.de und auf »facebook« unter

www.facebook/georgsfairkauf u

FINDORFF GLEICH NEBENAN | 30

FINDORFF GLEICH NEBENAN | 31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine