Bunts' Post vom 28. August 2020

buntsgossau

Buntsʼ Post

bunts.ch

ja

zu mehr Natürlichkeit!

3

ROOCKiE

Revolutionäre

Energie-

Management-

App aus Gossau

8

Nostalgie Messerli

Nostalgischer

Retrocharme

bei

Cordula

25

die Pfeife

Inspirator für

Führungskräfte,

Motivator und

Familienvater

Andreas Koch

Die bunte Zeitung 03Nr.

für Gossau ZH

Freitag,

28. August 2020

Nadjas Kokos-Deo

100% natürlich, 100% Schutz

Online-Shop:

www.nadjabreitenstein.ch

Neuer Partner –

neues Layout

Du hältst die dritte Ausgabe der

Bunts‘ Post in den Händen. Seit

2019 gibt es die bunte Zeitung

für Gossau, die derzeit zwei Mal

im Jahr erscheint und gratis in

alle Haushalte der Gemeinde

verteilt wird.

Gossau von oben. Drohnen machen’s möglich.

Bild: Roger Strebel

Neu wird die Zeitung von der

FO-Gruppe in Egg ZH produziert und

gedruckt. Auch das überarbeitete

Layout stammt von den kreativen

Köpfen der FO. Vielen Dank an das

Team für die tolle Umsetzung. Auf

der Seite 23 erfährst du mehr über

die Gesamtanbieterin ums Eck in

Egg. Ich wünsche dir viel Lesefreude.

Barbara Tudor

Gossau aus der Luft

all gern gesehen. Was es bei der

Benützung zu beachten gilt und

wie man ein sicherer Drohnen-Pilot

wird, weiss Roger

Strebel aus Gossau.

Die Bilder und Videos, die mit Drohnen

entstehen, faszinieren die Menschen.

Kein Wunder, dass der Kauf

von Drohnen boomt. Doch leider ist

vielen Hobbypiloten nicht bewusst,

dass einige Regeln beachtet werden

Drohnen sind gerade im Sommer

häufiger am Himmel anzutreffen.

Dank ihnen entstehen

einzigartige Luftaufnahmen,

die viele erfreuen. Doch die surrenden

Geräte sind nicht übermüssen.

Roger Strebel aus Gossau,

ehemaliger Linienpilot und leidenschaftlicher

Drohnenflieger, vermittelt

sein Wissen über eine Online-

Plattform und in Kursen.

Mehr dazu auf Seite 2

Anzeige

Yogakurse in Wetzikon

gratis Probelektion

www.anandayoga.ch

Daniela Küng · Tel. 079 655 30 25 · daniela@anandayoga.ch


2

Thema Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

Drohnenflüge: Worauf man achten muss

Bild: zvg

Fasziniert von den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten: Roger Strebel.

Drohnen kann man überall kaufen.

Was aber viele nicht wissen:

Es gibt bezüglich Sicherheit

und Datenschutz Regeln. Roger

Strebel aus Gossau ZH hat mit

Auf ihrer Internetseite findet man

neben vielen nützlichen Informationen

rund ums Drohnenfliegen

auch einen kostenlosen Wissenstest.

Auf das Angebot von Roger

SAFEDroneFlying eine Plattform

Strebel und seinem Partner Helmut

mit aufgebaut, um Aufklä-

rungsarbeit zu betreiben und

Pyrochta sind inzwischen etliche

Händler aufmerksam geworden.

gleichzeitig für ungetrübte Sie setzen sich gemeinsam mit SA-

Flugfreude zu sorgen.

FEDroneFlying für sichere Drohnenflüge

ein. Dazu gehören beispielsweise

«Grundsätzlich kann man eine

Drohne kaufen und sofort losfliegen»,

sagt Roger Strebel. Doch genau

BRACK.CH, CONRAD,

Media Markt, Interdiscount und

melectronics.

hier setzt SAFEDroneFlying

an. Mit Unterstützung von namhaften

Partnern wie dem Bundesamt

für Zivilluftfahrt BAZL, AEROPERS,

Nicht frei wie ein Vogel

«Ich empfehle allen, die eine Drohne

kaufen wollen, sich zuerst über

der Rega oder skyguide, bietet SA- die gesetzlichen Rahmenbedingungen

FEDroneFlying Hilfestellungen an.

zu informieren und sich

ein Basiswissen anzueignen. Und

seine Haftpflichtversicherung anzupassen!».

Denn auch für Drohnenflüge

ohne Bewilligungspflicht

gelten Regeln. So muss die Drohne

beispielsweise während des ganzen

Flugs in Sichtweite des Piloten

bleiben. Ausserdem muss die Privatsphäre

der Menschen gewahrt

werden. «Gerade beim Überfliegen

von Gärten und Häusern ist Vorsicht

geboten». Über Menschenansammlungen

ab 25 Personen darf

nicht geflogen werden und Flüge

über Naturschutzgebiete sind

ebenfalls verboten. «Darüber hinaus

müssen regionale Gegebenheiten

beachtet werden. An gewissen

«Wer die wichtigsten

Regeln des Drohnenfliegens

kennt, kann

viel Spass haben.»

Roger Strebel

Orten und in bestimmten Gebieten

braucht es grundsätzlich eine Bewilligung»,

so Strebel.

Mit Erfahrung dabei

Als ehemaliger Linienpilot und

Fluginstruktor bringt Roger Strebel

viel Erfahrung mit. Seit über

40 Jahren ist er begeisterter Modellflieger

und seit rund fünf Jahren

Drohnenpilot. «Am Drohnenfliegen

faszinieren mich die

vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.

Wer die wichtigsten Regeln kennt

und sich laufend informiert, kann

viel Spass damit haben», sagt Strebel

begeistert.

Luftaufnahmen der Gossauer

Dreifachhalle

Die Aufnahmen von Roger Strebel

kann man einerseits auf seinem

YouTube-Kanal sehen, wo er laufend

neue Videos publiziert. Aktuell

filmt er in Zusammenarbeit mit

bunts.ch regelmässig den Baufortschritt

der Dreifachhalle in Gossau.

Sein Wissen gibt er mit SAFEDrone-

Flying auch gerne an andere weiter.

Er bietet Kurse für Freizeit-Piloten

sowie Drohnen-Vermessungskurse

für das Baugewerbe an.

Barbara Tudor

KOSTENLOSER ONLINE-TEST

Teste jetzt dein Drohnen-

Wissen und mache den

kostenlosen Online-Test auf

www.safedroneflying.aero

Die Aufnahmen zum Baufortschritt

der Dreifachhalle

Gossau findest du unter:

www.bunts.ch/dreifachhalle

Anzeige


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Gewerbe Ressort 3

Gossauer Start-up revolutioniert

Energie-Management

Die ROOCKIE AG aus Gossau hat

Energie-Management-System

fend dazu lernt und so viel Spass

ein Energie-Management-App

ROOCKiE beweisen er und sein

macht», sagt er stolz.

entwickelt, mit der man einfach

10-köpfiges Team jetzt erneut, dass

den Energieverbrauch überwa-

in der boomenden Energie-Bran-

Live-Daten von überall abrufbar

chen und optimieren kann. Zu

che noch viel möglich ist.

Alles, was es für die Nutzung von

Liefert Live-Daten aufs Smartphone:

Hause, in Mehrfamilienhäusern

ROOCKiE braucht, ist die Montage

Die ROOCKiE-App

Bild: zvg

oder in Unternehmen.

Tool, das Spass macht

eines Gateways und eines Ver-

Die Energiegewinnung über Solar-

brauchszählers. ROOCKiE zeichnet

ROOCKIE AG: «Du lernst den Ener-

Inhaber der ROOCKIE AG sind

anlagen ist das eine. Die sinnvolle

alle Daten auf und liefert Live-Wer-

gieverbrauch kennen und kannst

Marco und Jasmin Zahner aus

Nutzung und Optimierung das an-

te. Die Applikation lernt mit jedem

deine Geräte auf deine Bedürfnisse

Gossau. Bei Marco dreht sich

dere. Mit ROOCKiE haben Zahner

Tag dazu und macht Vorschläge,

optimieren. So sind Einsparungen

schon länger alles um Energie und

und sein Team ein System entwi-

wann der beste Zeitpunkt ist, um

möglich, ohne auf Komfort verzich-

Energienutzung. Bereits mit der

ckelt, über das der Energiever-

das Elektro-Auto aufzuladen oder

ten zu müssen.» Darum sei ROOCKiE

2013 gegründeten alenergy invest

brauch analysiert und optimiert

die Waschmaschine zu starten. Es

auch für Liegenschaftsverwaltun-

AG ist der Jungunternehmer neue

werden kann. Zahner: «Es kann

ermöglicht darüber hinaus die De-

gen, Firmen und Produktionsbetrie-

Wege gegangen: Er bietet Solaran-

von überall abgerufen werden und

finition von Überschussregeln und

be interessant, sagt Pflugshaupt.

lagen für Privat- und Geschäftslie-

ist einfach in der Handhabung.».

Priorisierungen. Zudem spürt es

Weitere Informationen:

genschaften u. a. im Miet-Modell

Ähnliche Tools gibt es bereits auf

Energiefresser auf. Martin

www.roockie.eu

an. Mit dem selbst entwickelten

dem Markt. «Aber keines, das lau-

Pflugshaupt, Mitinhaber von

Barbara Tudor

Anzeige

PPI_ALE_AZ19_208x140mm_RZ_Pfade.indd 1 11.04.19 16:42


4

Gewerbe Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

75 Jahre Attilio Meyer AG

Attilio Meyer AG: Das Gossauer Familienunternehmen feiert Jubiläum

Die Attilio Meyer AG aus Gossau

feiert ihr 75-Jahr-Jubiläum. Was

1945 in einer Dreizimmerwohnung

in Zürich begann, ist heute

ein schweizweit führendes

Unternehmen für Leuchtwerbung,

Digital Signage, Grossformatdruck,

Beschriftungen und

Werbesysteme. Bunts‘ Post traf

Marc A. Meyer, Geschäftsleiter

in dritter Familiengeneration,

zum Gespräch.

Du bist seit bald 10 Jahren in

der Geschäftsleitung. War für

dich immer klar, den Betrieb

einmal zu übernehmen?

Marc A. Meyer*: Ja. Ich war

schon während der Schulzeit mehr

im Betrieb als in der Schule (lacht).

Hatte die Familie von dir

erwartet, dass du die Firma

übernimmst?

Die Erwartung war sicherlich

da. Es wurde «vorgespurt», aber

ohne Druck.

Was ist das Schöne, in einem

Familienunternehmen tätig zu

sein, was ist schwierig?

Die kurzen Entscheidungswege,

das Miteinander und die Nähe zu

den Mitarbeitenden sind sicherlich

sehr schöne Aspekte. Auf der anderen

Seite sind klare Abgrenzungen

zwischen Geschäft und Privatleben

sehr wichtig. Manchmal ist

es schwierig, das zu trennen.

Eltern haben oft Mühe, loszulassen.

Wie lief das bei euch ab?

Wir hatten alle unsere eigenen

Bereiche mit viel Gestaltungsfreiraum.

Es kann aber nur einer der

Häuptling sein, der schlussendlich

entscheidet. Das war immer mein

Vater. Heute handhaben wir das

immer noch so, nur der Häuptling

hat gewechselt.

«Werte wie Vertrauen,

Verlässlichkeit und Konstanz

waren meinem Vater

wichtiger als Geld. Das ist

heute immer noch so.»

Welche unternehmerischen

Werte deiner Eltern sind auch

dir wichtig?

Vertrauen, Verlässlichkeit und

Konstanz.

Welche eigenen, neuen Werte

hast du ins Unternehmen

eingebracht?

Marc A. Meyer

Mein Vater war ein kleiner Pat-

Bild: zvg

riarch. Ich setze auf Eigenverantwortung.

Hast du Veränderungen

herbeigeführt, die früher

undenkbar gewesen wären?

Die ganze Digitalisierung natürlich.

Und eine strukturierte Auftragserfassung

ohne Zettelwirtschaft.

Dein Vater ist vor einiger Zeit

verstorben. Was hast du an

ihm geschätzt?

Vertrauen, Verlässlichkeit und

Konstanz waren ihm immer wichtiger

als Geld. Das hat mich sehr

geprägt. Seine Meinung zu gewissen

Themen zu hören war immer

spannend für mich – und meistens

anders als erwartet.

Deine Mutter ist heute noch

regelmässig im Betrieb. Welche

Aufgaben übernimmt sie?

Sie schmeisst mit ihrem Team die

ganze Buchhaltung und packt auch

sonst überall mit an. Sie ist unkompliziert

und geht mit der Zeit. Sie

hat eine riesengrosse Erfahrung.

Das hilft mir sehr. Ich bin ihr und

meinem Vater sehr dankbar für die

Basis, die sie geschaffen haben.

Deine Schwester Marina

arbeitet im Unternehmen mit.

Wie ist das: Du Chef, sie

Mitarbeiterin?

Extrem unkompliziert. Wir arbeiten

ja seit Klein auf zusammen.

Ich muss da nicht den Vorgesetzten

markieren. Sie hat ihren Bereich,

den sie alleine betreut. Gewisse

Entscheidungen treffen wir

zusammen.

Du hast jung viel Verantwortung

übernommen. Wie gehst

du mit dem Druck um?

Gute Frage. Am besten schauen,

dass der Laden läuft und man alle

und alles bedienen kann. Ich bin

sehr belastbar, das ist sicher eine

meiner Stärken.

Was fasziniert oder begeistert

dich an eurer Branche?

Sie ist schnelllebig und dynamisch.

Vieles kommt kurzfristig

und ist nicht planbar. Man muss

flexibel und anpassungsfähig sein.

Das macht die Arbeit sehr abwechslungsreich.

Jeden Tag dasselbe

zu machen, wäre für mich

unvorstellbar.

Was machst du, wenn du

gerade nicht arbeitest?

Ich habe eine liebe Frau und

zwei tolle Kinder. Sie halten mich

auf Trab. Ich bin ein Familienmensch

und gerne zu Hause. Ich

mag aber auch verschiedene Ausdauersportarten

und die Berge.


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Gewerbe 5

Wie ist deine Erwartungshal-

2013 hast du die «Digital

Event-Agenturen fällt uns dieser

ATTILIO MEYER AG

tung gegenüber deinen

Kindern bezüglich der Firma?

Ich habe da gar keine Erwartung

und werde auch nicht vorspuren.

Sie sollen sich frei entfalten und

das machen, was ihnen Freude bereitet.

Klar wäre es schön, die Firma

in der Familie zu halten. Aber

dafür ist es noch viel zu früh. Entweder

es passt, oder eben nicht.

Was hat sich seit 2011 verändert?

Der Preisdruck ist enorm, die

Mitbewerber aus dem Ausland

drängen in den Schweizer Markt.

Manchmal leidet auch die Wertschätzung,

vieles wird als selbstverständlich

angesehen. Es ist sicher

nicht einfacher geworden und auch

nicht unbedingt schöner. Das geht

aber nicht nur uns so. Ich glaube

das ist ein Problem dieser Zeit.

Signage» eingeführt. Welche

Innovationen haben du und

dein Team aktuell im Köcher?

Im Moment machen wir unsere

ersten Feldversuche im 3D-Druck.

Wir lieben die Herausforderung

und sind offen, auch verrückte

Ideen umzusetzen.

«Ich bin meinen Eltern

sehr dankbar für die

Basis, die sie geschaffen

haben.»

Marc A. Meyer

Die Wirtschaft geht durch eine

schwierige Zeit. Inwieweit ist

dein Unternehmen davon

betroffen?

Leider sehr. Als Subunterneh-

Teil komplett weg. Auch alle anderen

Bereiche sind schwach. Aktuell

fehlt uns ein Drittel des Umsatzes.

Wo siehst du die Attilio Meyer

AG in zehn Jahren?

Wir wollen nicht weiter wachsen,

aber unsere Marktanteile halten.

Das ist im Moment Herausforderung

genug. Das mag zwar nicht

sehr unternehmerisch klingen,

aber wie es unser Vater schon vorlebte,

ist nicht nur Gewinnmaximierung

unser Hauptziel.

*Marc A. Meyer ist 1981 geboren

und in Gossau ZH zur Schule

gegangen. Direkt danach stieg er

1996 in das Familienunternehmen

ein. 2011 hat er die Geschäftsführung

übernommen. Er wohnt mit

seiner Frau und seinen beiden

Kindern in Grüt.

1945 in Zürich: Attilio und Elsa

Meyer verwandeln ihre Dreizimmerwohnung

in ein Fotolabor.

Als Projektionsfläche dient die

Wohnzimmerwand, Küche und

Bad sind gleichzeitig Labor, die

Fotos werden im Kinderzimmer

getrocknet. 1965 kam das

Unternehmen nach Bertschikon.

1971 stellte Marco A. Meyer, der

Sohn von Attilio und Elsa, die

erste Farb-Grossvergrösserung

her, 1985 erweiterte er das

Angebot um die Leuchtwerbung.

2008 erfolgte der Umzug in die

Produktionshalle am heutigen

Standort. Die Leuchtwerbung

wurde zum Metallbau ausgebaut.

Seit 2011 konzentriert sich

das Unternehmen stärker auf

Gesamtbeschriftungen und

Aussenwerbung. Das erweiterte

Geschäftsfeld «Digital Signage»

treibt den Metallbau und die

Leuchtwerbung weiter voran.

Das Unternehmen beschäftigt

heute 53 Mitarbeitende.

mer für viele Messebauer und

Barbara Tudor

www.attilio-meyer.ch

Anzeige

BRAUCHST DU MEHR PLATZ?

MIT EINEM XXL STRANDTUCH IST

DEINE KOMFORTZONE

9 QUADRATMETER GROSS.

3x3 Meter gross ist das Strandtuch.

Es ist leicht, braucht nicht viel Platz

und ist extrem vielseitig anwendbar,

z.B. auch als Tischdecke, Schattenspender,

Spielfläche für die Kinder

u.v.m. Und das Beste daran: Du kannst

das Strandtuch auch individuell mit

Deinem eigenen Motiv bedrucken

lassen.

Wähle das Material und das Motiv,

welches am besten zu Dir passt.

Alle Materialien sind:

OEKO-TEX zertifiziert (Hautkontakt)

Waschbar 40°

Leicht 0.99kg | 1.9 kg (Materialwahl)

Ab Fr. 69.-

Online-Shop: www.originalplatz.ch


6

Bauen & Wohnen Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

Göldi & Partner: Der Full-Service-

Immobiliendienstleister in Grüt

fundiert. Je nach Wunsch und Auftrag unterstützt

das Team seine Kundschaft von der Planungsphase

über die Realisierung und Überwachung

des Bauprozesses bis hin zum Einzug

der Eigentümer oder Mieter.

Seit 2019 in Grüt zu Hause: die Göldi & Partner Immobilien AG

Bild: zvg

Immobilien-Bewirtschaftung

Wer die Betreuung einer Liegenschaft in

professionelle Hände geben will, wird bei Göldi

& Partner sicher fündig. Ein achtköpfiges

Team übernimmt sämtliche Bereiche der

Bewirtschaftung von Wohnliegenschaften mit

Fokus auf Stockwerkeigentümergemeinschaften.

Auf Wunsch kümmert es sich auch um

Erstvermietungsmandate, Wiedervermietungen

inkl. Mieterauswahl, Vertragsadministration,

die Abnahme bzw. Übergabe von Mietobjekten

usw. So oder so: Bei Göldi & Partner ist

man in guten Händen.

Barbara Tudor

PUBLIREPORT Die Göldi & Partner Immobilien

AG hat sich auf Immobiliengeschäfte

sowie auf Architektur- und Bauprojekte spezialisiert.

Das Unternehmen mit 15 Mitarbeitenden

und zwei Lernenden, betreut als Gesamtanbieterin

Private und Investoren rund

ums Bauen und Wohnen.

Hans Göldi, Inhaber der Göldi & Partner Immobilien

AG, hat das Unternehmen Anfang

2001 gegründet und seither stetig ausgebaut.

Zuerst in Mönchaltorf domiziliert, bieten er

und sein Team jetzt von Grüt aus umfassende

Dienstleistungen im Bau- und Immobiliensektor

an.

Alles unter einem Dach

Die Göldi & Partner vereint ihr lang jähriges

Know-How und ihr fundiertes Fachwissen in

den Bereichen Architektur, Verkauf, Bewertung,

Beratung und Immobilienbewirtschaftung.

Ihren Firmensitz haben sie denn auch

nicht irgendwo, sondern in einem eigens realisierten

Referenzgebäude an der Grüningerstrasse

in Grüt: Die grosszügigen Büroräumlichkeiten

an zentraler Lage befinden sich auf

zwei Stockwerke verteilt in der Überbauung

«Freieck», wo früher das Restaurant Freieck

stand. Die Überbauung umfasst neben den

Büroräumlichkeiten der Göldi & Partner und

27 Mietwohnungen auch einen Fitnessraum

und eine Caféteria, die kostenlos von den Mitarbeitern

und Mietern benützt werden können.

Dazu gibt’s Sitzungs- und Konferenzzimmer

mit moderner Infrastruktur, die von

Externen zeitweise gemietet werden können.

Verkauf, Vermarktung und Vermittlung

Wer sein Haus, seine Wohnung oder ein

Grundstück erfolgreich verkaufen möchte, ist

bei Göldi & Partner an der richtigen Adresse.

Dank der jahrelangen Erfahrung und einem

starken Netzwerk begleitet das Spezialisten-Team

seine Klienten während des ganzen

Verkaufsprozesses persönlich und kümmert

sich um alles, was es für einen erfolgreichen

Verkaufsabschluss braucht. Dazu führt das

Unternehmen Immobilienbewertungen von

Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen

sowie Machbarkeitsstudien von Baulandparzellen

durch. Speziell für Wohnungen und

Häuser bietet Göldi & Partner ein kostenloses

Immobilien-Bewertungstool an, welches den

Eigentümern eine erste Marktwert-Einschätzung

gibt.

Individuelle Architektur- und Bauprojekte

Neben dem Verkauf und der Vermittlung von

bestehenden Immobilien entwickelt und realisiert

Göldi & Partner auch neue Architekturund

Bauprojekte. Sie berät Bauherren, Investoren

oder die öffentliche Hand seriös und

Weitere Informationen

und Beratung:

Göldi & Partner Immobilien AG

Grüningerstrasse 22a

8624 Grüt ZH

Tel. 043 277 66 33

info@goeldi-immobilien.ch

www.goeldi-immobilien.ch

Online-Bewertung von Immobilien

Möchten Sie wissen, wie viel Ihr Haus

oder Ihre Wohnung aktuell wert ist?

Nutzen Sie das kostenlose Online-

Bewertungstool!

www.goeldi-immobilien.ch/

immobilienbewertung


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Bauen & Wohnen 7

Immobiliengeschäfte sind

Vertrauenssache

Eine Wohnung oder ein Haus

kaufspreis, die zielgerichtete

eine gute Vernetzung in der Region

mit Umschwung zu besitzen ist

Vermarktung und der reibungslose

geachtet werden. Dazu sollte die-

ein Privileg. Umso mehr gilt es,

Ablauf im gesamten Verkaufspro-

ser über einen umfassenden Kun-

bei einem Immobilienverkauf

zess entscheidend.

denstamm an Interessenten verfü-

einiges zu beachten.

gen, damit ein rascher Ver -

Impulse von aussen geben

kaufs erfolg garantiert ist.

Mich überrascht es immer wieder,

lassen

wenn Immobilieneigentümer die

Professionelle Vermittler zeigen

Grosses Know-how – rascher

wohl grösste Transaktion in ihrem

den Ablauf und die Kosten trans-

Verkaufserfolg

Leben selber durchführen. Denn

parent auf und vertreten die Inter-

Der Makler übernimmt für Sie Be-

häufig wird der komplexe Zeit-

essen ihrer Klientel während des

sichtigungen,

Käuferberatungen,

und Kostenaufwand unterschätzt

gesamten Verkaufsprozesses – von

unterstützt bei Finanzierungsfra-

und Chancen werden möglicherweise

verpasst. Für einen erfolgreichen

Verkaufsabschluss sind

fundierte Analysen, Machbar keitsstudien

für unternutzte Liegenschaften,

der marktgerechte Ver-

der ersten Abklärung bis zur Eigentumsübertragung

auf dem Notariat.

Gute Vernetzung wichtig

Bei der Wahl des Partners sollte

neben seiner Erfahrung auch auf

gen, übernimmt sämtliche Vorbereitungen

des Notariatstermines

und begleitet Sie in sämtlichen

Prozessen bis zur Objektübergabe.

Diego Büchel

Diego Büchel ist Immobilienvermarkter

mit eidg. FA bei

Göldi & Partner Immobilien AG.

Telefon +41 43 277 60 40

Mobile +41 79 740 07 37

buechel@goeldi-immobilien.ch

Anzeige

MANN FÜR ARBEITEN

IM, AM UND UMS HAUS

WWW.MANN-KANN.CH

David Bissig

079 663 05 02

DAVID BISSIG

david@mann-kann.ch

www.mann-kann.ch

Sandra Kisseleff

Büelgass 18

8625 Gossau ZH

Telefon 079 936 14 42

sandra@kisseleff.info

www.kisseleff.info

Fahrberatung

für Senioren

90-minütige Probefahrt

Analyse der Fahrweise in

verschiedenen Verkehrssituationen

und Beratung.

Kein Test, keine Kontrolle!

Tel. 044 975 21 10

www.fahrschule-boelsterli.ch

Im Eich 5, 8625 Gossau ZH

Anzeige

Der Shop für Ihr Zuhause

Alles für Küche, Haushalt, Wohnen und mehr…


8

Einkaufen Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

Nostalgie bei Cordula Messerli

tur schenkt uns so viele Schätze,

mit denen wir uns viel Gutes tun

können», erzählt sie begeistert,

während sie ein paar Konfitüren im

Regal zurechtrückt. Ihr Angebot

kommt gut an: Ihre Produkte und

das Natura-Beef-Fleisch vom Hof

sind sehr beliebt, und auch der Online-Shop

werde rege genutzt.

Cordula Messerli in ihrem Hofladen an der Langfuhrstrasse. Bild: zvg Erweitertes Sortiment

Cordula Messerli arbeitet Teilzeit

Fährt man der Langfuhrstrasse Der Hofladen von Cordula Messerli in der Abteilung Informatik bei der

in Gossau entlang, gelangt man lässt keine Wünsche offen: Von Kantonspolizei und liebt die Abwechslung.

zum Hof von Jörg und Cordula klassischen und ausgefallenen Konfitüren

Als sie sich gerade

Messerli. Dort betreibt sie seit

über hausgemachte Teigwa-

nach einer neuen Verpackung für

einigen Jahren einen Hofladen ren bis hin zu diversen Saucen und ihre Produkte umschaute, wurde

mit selbstgemachten Produkten.

Gewürzen, findet man bei Cordula sie auf «Nostalgic Art» aufmerkgebot

Vor kurzem hat sie ihr An-

Messerli alles. Die zweifache Grosssam.

«Als ich die stylischen Blech-

um nostalgische Retroprodukte

mutter liebt es, neben Altbewährdosen

sah, wusste ich sofort, dass

erweitert und den tem immer wieder Neues in ihrer diese Produkte meine Kundschaft

Markennamen geändert. Hofküche auszuprobieren. «Die Na-

begeistern wird». Und so erweiterte

sie ihr bisheriges Sortiment um

die trendigen Retroartikel. Die

Blechschilder, Küchen- und

Home-Accessoires lassen nicht nur

Rockabilly-Herzen höher schlagen.

Neuer Name, neuer Online-Shop

Weil Cordula Messerli keine halben

Sachen macht, hat sie ihrem

Angebot auch gleich einen neuen

Namen und einen neuen Werbeauftritt

verpasst: Aus «Hofverkauf

Messerli» wurde kürzlich «Nostalgie

Messerli». Der Besuch im liebevoll

eingerichteten Laden macht

einfach gute Laune, und auch

durch den umfangreichen neuen

Online-Shop klickt man sich gerne.

Ein Besuch bei Cordula Messerli

lohnt sich auf jeden Fall. Egal, ob

man auf der Suche nach einem Geschenk

ist oder sich selbst etwas

gönnen möchte.

www.nostalgie-messerli.ch

Isabella Schütz

Anzeige

JETZT VORBEIKOMMEN UND

PROBEFAHREN!

WIR LEBEN IHRE MOBILITÄT.

LEIDENSCHAFTLICH, KOMPETENT UND FAIR.


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Sport & Bewegung 9

Sweatstudio: Eine Bertschikerin

bringt dich ins Schwitzen

abends. Wochentags gibt’s am Morgen sogar

eine kostenlose Kinderbetreuung.

Online-Trainings dank Corona

Das Sweatstudio wurde von der Coronakrise

leider auch nicht verschont und musste vorübergehend

schliessen. Doch die geschäftstüchtige

Dimitra Zoubos liess sich davon nicht

entmutigen und stellte einen Teil ihrer Trainings

kurzerhand via Skype zur Verfügung.

«Der Umgang mit Kamera und Technik war

am Anfang nicht so einfach, aber mittlerweile

ist es ein fester Bestandteil und funktioniert

Für Menschen, die ein Ziel vor Augen haben: Dimitra Tzikas Zoubos

vom Sweatstudio Wetzikon.

Bild: zvg

«Die Online-Kurse bieten

den Kunden noch mehr

Flexibilität im Alltag.»

Dimitra Zoubos

PUBLIREPORT Dimitra Tzikas Zoubos aus

Bertschikon betreibt das Fitnessstudio Sweatstudio

in Wetzikon. Die letzten Monate waren

aufgrund der aktuellen Lage eine Herausforderung.

Doch es hat sich dadurch auch ein

neues Geschäftsmodell für sie ergeben.

Dimitra Zoubos hat ihre Freude an Bewegung

zu ihrem Beruf gemacht: Seit 2018 ist sie stolze

Inhaberin und Geschäftsführerin vom Fitnessstudio

«Sweatstudio» in Wetzikon. Gemeinsam

mit ihrem 14-köpfigen Team bietet

sie ein breites und vielseitiges Angebot an

Sport- und Bewegungstrainings an.

Mehr als nur Gymnastik

Der Name lässt es vermuten: Wer das Sweatstudio

in Wetzikon besucht, kommt ins Schwitzen.

«Wir bieten ein professionelles Programm

an, das mehr als nur Gymnastik, Strecken und

Dehnen ist», erzählt die in Gossau aufgewachsene

44-jährige mit griechischen Wurzeln. Mit

ihrem Angebot möchte sie vor allem Menschen

ansprechen, die regelmässig etwas für

ihren Körper tun wollen und ein Ziel vor Augen

haben. «Zu unseren Kunden gehören vor allem

Leute, die gerne in Gruppen, aber nicht

unbedingt mit Geräten trainieren möchten».

«Unser Angebot richtet

sich an Menschen, die ein

Ziel vor Augen haben.»

Dimitra Zoubos, Pilates-Instruktorin

Von Yoga bis HIIT-Training

Das Angebot im Sweatstudio ist gross. Von

Yoga über Pilates und Athleticflow bis hin zu

High-Intensity-Interval-Trainings (HIIT) findet

Jede und Jeder etwas. Das Besondere: Mit dem

gekauften Abo hat man Zutritt zu sämtlichen

Kursen – morgens, über Mittag oder auch

prima». Die Online-Kurse seien so gut angekommen,

dass sie sie fix in ihr Programm aufgenommen

haben. Dimitra: «Die meisten

wechseln jetzt zwischen Vor-Ort-Training und

Home Training ab. Das gibt den Menschen

noch mehr Flexibilität in ihrem Alltag». Auf den

persönlichen Kontakt möchte sie aber nicht

verzichten: «Es ist schöner, wenn man mit Menschen

vor Ort im Raum arbeiten kann.».

Sweatstudio Wetzikon

Zürcherstrasse 69, 8620 Wetzikon

Tel. 079 664 13 50

info@sweatstudio.ch

10er-Abo Fr. 190.–, 20er-Abo Fr. 300.–,

Einzellektion Fr. 25.–

www.sweatstudio.ch

Barbara Tudor

Anzeige

PAPETERIE FÜR HAND UND HERZ

Unser Sortiment

Papeterieartikel, Bürobedarf

Schulmaterial, Bastelartikel

Dekorationsartikel, Geschenke

Spiele, Bücher

Unser Service

Passfotografie

Kopieren, Drucken

Lochen, Stanzen, Schneiden

Laminieren, Heften, Binden

Parkplatz vor dem Haus | Online-Shop für den kompletten

Papeterie- und Bürobedarf | Lieferservice

Kostbarkeiten | Grütstrasse 25 | 8625 Gossau ZH | 044 936 21 12

willkommen@kostbarkeiten.store

Di-Fr: 08:30–12:00 + 13:30–18:30 | Sa: 09:00–16:00

Online-Shop: www.kostbarkeiten.store

PapKos_Inserat_208x32_quer_04.indd 1 31.07.20 10:04


Anzeige

Bauen mit Holz.

Der CO 2 -neutrale Werkstoff!

Für alle Fälle Leutenegger:

Zufriedenheit ist garantiert.

Sanitär Neubau

Sanitär Umbau

Heizung

Spenglerei/Flachdach

Bäder + Service

Planung

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Holzkonstruktionen

Elementbau

Umbauten

Bauschreinerarbeiten

Treppenbau

Industriestrasse 29

8625 Gossau ZH

Tel. 044 936 60 10

info@moser-holzbau.ch

www.moser-holzbau.ch

Leutenegger Installations AG 8625 Gossau

044 936 65 65 www.leutenegger-insta.ch

Wir sorgen dafür...

Heute und in Zukunft!

dass Ihre Elektro-Installationen funktionieren.

www.hustech.ch

PERSÖNLICH

ZUVERLÄSSIG,

NAH.

Elektro | Gebäudeautomation | Energiemanagement

Freund der Sonne, Partner des Schattens

Sonnenstoren

Lamellenstoren

Jalousien

Rollladen

Insektenschutz

Industriestrasse 12, 8625 Gossau ZH


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Familie 11

Familienkommunikation in

schwierigen Zeiten

ist menschlich, wenn Eltern mal übers Ziel hinausschiessen

oder überreagieren. Wichtig ist,

dass wir daraus lernen und es beim nächsten

Mal besser machen. In der beziehungsfördernden

Kommunikation geht es darum, einen

Weg zu finden, der für alle stimmt. Die

Kinder können sich aktiv einbringen und werden

gehört. Damit vermitteln wir ihnen bestimmte

Werte – oder eben eine Sprache – die

sie sich aneignen und in ihr eigenes Erwachsenenleben

weitertragen.

Eltern sollten also besser zuhören?

Zuhören und wertfrei wahrnehmen, genau!

Allzu schnell haben wir bei Konflikten vorgefertigte

Meinungen oder verfallen in alte Muster.

Diese zu erkennen und zu durchbrechen,

darum geht’s in meinen Kursen.

Barbara Forster-Zanettin von redeweise.ch

PUBLIREPORT Die letzten Monate waren

auch für Familien alles andere als leicht. Von

heute auf morgen mussten sie sich umorganisieren

mit Kinderbetreuung, Fernunterricht

und Homeoffice. Barbara Forster-Zanettin,

Expertin für beziehungsfördernde

Kommunikation und selber Mutter, weiss,

wie anspruchsvoll der Dialog gerade in solchen

Zeiten ist. Mit ihren Angeboten hilft sie

Erwachsenen dabei, ihre eigene Familiensprache

zu finden und im Alltag umzusetzen.

Bunts‘ Post: Barbara, du bietest mit redeweise.ch

Kurse und Seminare zum Thema

beziehungsfördernde Kommunikation an.

Worum geht es dabei?

Barbara Forster-Zanettin*: Die beziehungsfördernde

Kommunikation ist eine Sprache,

die – wie jede andere – erlernt werden kann.

Es geht darum, dass Eltern durch diese Art der

Kommunikation die Beziehung zu ihren Kindern

oder auch als Paar verbessern und festigen

können.

Warum gibt es Probleme in der Familien-

Kommunikation?

Wir sind von unserer eigenen Erziehung geprägt

und übernehmen oft unbewusst gewisse

Verhaltensmuster. Wer in seiner Kindheit zum

Beispiel autoritär erzogen wurde, wendet dies

in der Regel bei seinen eigenen Kindern dann

auch an. Das mag am Anfang funktionieren.

Doch spätestens, wenn die Autonomiephase

des Kindes beginnt und es anfängt, Grenzen

auszuloten, sind Reibungspunkte vorprogrammiert.

Auch wenn verschiedene Erziehungsansichten

der Eltern oder aus dem Umfeld aufeinandertreffen,

können Probleme entstehen.

Welches Verhalten ist nicht beziehungsfördernd?

Ein Klassiker ist, Kindern mit Sanktionen zu

drohen, wenn sie etwas tun oder eben nicht

tun. Sie werden dadurch vielleicht gehorchen.

Doch das Gefühl, das wir ihnen vermitteln, ist

ungesund. Wir wollen unsere Kinder ja zu eigenständig

denkenden Menschen erziehen

und nicht zu Mitläufern, die ungefragt allen

folgen und sich unterdrücken lassen. In meinen

Kursen zeige ich den Eltern auf, wie sie

ihre Standpunkte gegenüber ihren Kindern

klar machen können, ohne destruktiven Druck

auszuüben.

Bild: Veronika E. Schweiger

«Wir sollten wieder mehr

zuhören.»

Barbara Forster-Zanettin

Das ist nicht immer so einfach…

Nein. Erziehung ist nicht immer leicht. Und es

Für wen eignet sich dein Angebot?

Meine Kurse richten sich vor allem an Eltern

von Kleinkindern bis Teenagern, die etwas

Neues ausprobieren möchten und neugierig

sind. Auch Grosseltern, Erziehungsbeauftragte

und Lehrpersonen besuchen meine Kurse.

Für Schulen biete ich spezielle Workshops an,

zum Beispiel zum Thema Elterngespräche.

* Barbara Forster-Zanettin ist Primarlehrerin und

hat sich zur Familien- und Kommunikationsberaterin

ausgebildet, u. a. nach Thomas Gordon. Sie

ist in Flums aufgewachsen und lebt heute mit

ihrer Familie in Wetzikon.

Barbara Tudor

redeweise.ch

Leisihaldenstrasse 32

8623 Wetzikon

Telefon 043 488 00 45

info@redeweise.ch

www.redeweise.ch

Nächste Kursdaten:

Onlinekurs ab 28.08.20

Abendkurs vom 10.09.–26.11.20 und

Vormittagskurs vom 11.09.–27.11.20

beim FiZGo, Gossau ZH

Tagesseminar in Zürich, 1.11.20


Anzeige

Digital Strategy / Web

Content Management / e-Commerce

Product Communication / Design

Software Development

fo-zuerisee.ch


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Gesund & schön 13

Im Auftrag für ein gesundes,

schönes Hautbild

Barbara Aeppli-Bertoni in ihrem

Kosmetik-Studio in Grüt.

PUBLIREPORT Barbara Aeppli-Bertoni ist in

Gossau aufgewachsen. Seit 2014 betreibt sie

in Grüt ein Kosmetikstudio, wo sich alles um

ein gesundes, schönes Hautbild dreht.

Alles fing mit ihrer Ausbildung zur Visagistin

im 2012 an. Weil ein gutes Make-up nur auf

einer optimalen Unterlage so richtig zur Geltung

kommt, hat sich Barbara Aeppli-Bertoni

zusätzlich zur Fachkosmetikerin ausbilden

lassen. Auf dieser Basis gründete sie im Jahr

2014 ihr eigenes Kosmetikstudio, das sie sich

gemütlich, aber nicht weniger professionell in

ihrem Zuhause in Grüt eingerichtet hat.

Pflege von Kopf bis Fuss

Bild: zvg

Barbara Aeppli-Bertoni bietet alle gängigen

Behandlungen an – von der Gesichtsbehandlung

über Make-up bis zur Pediküre. Im Fokus

aber steht für die 37-Jährige ganz klar die Gesichtsbehandlung

für Sie und Ihn. Dafür nimmt

sich Barbara Aeppli-Bertoni viel Zeit: «In der

halbstündigen Gesichtsmassage arbeite ich die

Pflege nicht nur tief in die Haut ein, sie ist auch

Entspannung pur für meine Kunden.»

Lymphdrainage, High-Tech-Behandlungen

Ein weiteres Angebot von Barbara Aeppli-Bertoni

ist die manuelle Lymphdrainage. «Diese

Behandlung ist darauf ausgelegt, die Schadstoffe

aus dem Körper zu entfernen, Kopfschmerzen

und Migräne vorzubeugen oder

spezielle Hauterkrankungen wie Akne zu lindern.»

Und wer eine besonders intensive Behandlung

schätzt, bucht ergänzend ein

High-Tech-Treatment mit Ultraschall, Mesostimulation

oder Microdermabrasion.

Immer auf dem neusten Stand

Weil sich das Angebot an den Produkten und

die Anforderungen der Kundschaft stetig verändern,

legt Barbara Aeppli-Bertoni viel Wert

auf Weiterbildungen. Dazu gehören auch regelmässige

Schulungen bei der Pflegemarke

ihrer Wahl, MATIS Paris. «Das Cosmeceutical

mit bioaktiven Inhaltsstoffen überzeugt mich

vor allem deshalb, weil es ein breites Bedürfnis

der Haut abdeckt und die natürlichen

Wirkstoffe dennoch erhalten bleiben.», so

Barbara Aeppli-Bertoni.

Das Kundenbedürfnis im Fokus

Neben einem umfassenden Angebot zu fairen

Anzeige

Willst du die

HAARE

schön?

Gültig auf alle Services,

ausgenommen Extensions und

Pflegeprodukte. Nicht kumulierbar,

keinen Barauszahlung. Einfach

dieses Inserat ausschneiden und

beim Bezahlen abgeben.

Im Zentrum 14, 8625 Gossau ZH

Telefon 044 935 45 55

www.szenhaario.ch

Preisen und dem Einsatz hochwertiger Produkte,

liegt Barbara Aeppli-Bertoni vor allem

eines am Herzen: ihre Kundinnen und Kunden

individuell zu beraten. «Die Pflegebehandlung

stimme ich auf die aktuellen Bedürfnisse ab

und berate meine Kunden auch gerne bei der

Wahl der richtigen Alltagspflege für zu Hause».

Visagistin-Bertoni

Barbara Aeppli-Bertoni

Im Zelgli 14, 8624 Grüt ZH

Telefon 079 512 69 83

barbara@visagistin-bertoni.ch

Termine nach Vereinbarung

www.visagistin-bertoni.ch

Gutschein

Fr. 10.-

gültig

1.-30.09.2020

Die Szene fürs Haar

Redaktion

Anzeige

Wohlbefinden und Erfolg durch Kinesiologie

• Kinesiologie und Coaching

• Online-Shop für Nahrungsergänzungsmittel

Praxis für Kinesiologie + Coaching

Susanne Knappe

Gesundheits-, Lebens- und Lernbegleitung

Chapfstrasse 12

8625 Gossau ZH

Telefon 079 833 70 17

info@kinesiologie-knappe.ch

www.kinesiologie-knappe.ch


14

Agenda Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

September 2020

Sonntag, 6. September

Ausstellung «Gossau in

Bild und Ton»

Dürstelerhaus, Ottikon, 13–17 Uhr

Samstag, 12. September

• Hauptübung Feuerwehr

Gossau ZH

• Nationaler Jubla-Tag

Freitag, 18. September

Vernissage Kunstausstellung

AMAPOLI

Creative Place

Samstag, 26. September

Vogelkundliche Streifzüge

Waldexkursion: Wissenswertes

vom Lebensraum Wald, 9–11 Uhr,

Naturschutzverein Gossau

Samstag, 26. September

Einweihung & Besichtigung

Doppelkindergarten

Böschacher Grüt, 10–14 Uhr

Oktober 2020

Donnerstag, 5. November

Räbeliechtli-Umzug

Bertschikon

Samstag, 7. November

• Räbeliechtli-Fäscht

Gossau

• Tanznacht

Samstag, 14. November

Chnüblete

20 Uhr, Altrüti

Samstag, 21. November

Unterhaltung der

Gossauer Chöre

20.00 Uhr, Altrüti

Montag, 23. November

Blutspenden

17–20 Uhr, Schulhaus Berg

KURSE

organisiert vom Verein für

Fortbildung Gossau ZH

FÜR SENIOREN

organisiert von der Pro Senectute

Ortsvertretung Gossau ZH

Mittagstreff

Restaurant Frohsinn

08.09. / 13.10. / 10.11. / 08.12.

Restaurant Alpenblick

29.09. / 27.10. / 24.11. / 22.12.

jeweils um 11.15 Uhr

Anmeldung am Vortag bis

9 Uhr: Telefon 044 935 30 32

Wanderungen

03.09. / 17.09. / 01.10. / 15.10. /

05.11. / 19.11.

Velotouren

02.09. / 16.09. / 30.09. / 14.10.

Mountainbike

09.09. / 23.09.

POLITIK

Gemeindeversammlung

14.09. / 23.11.

Abstimmungen

27.09. / 29.11.

FÜR FAMILIEN

Kindercoiffeur

FiZGo, Gossau

02.09. / 04.11. / 02.12.

nur auf Voranmeldung

Kinderkleiderbörse

Maulwurf

Unterhofen 9, Gossau

Montag 14–18 Uhr sowie

Dienstag/Mittwoch/Donnerstag

von 8–11 Uhr

(ausgenommen Schulferien)

ABFALL &

ENTSORGUNG

Grüngut

03.09. / 17.09. / 01.10. / 29.10.

12.11. / 26.11. / 10.12.

Papiersammlung

05.09. / 14.11.

Kartonsammlung

16.09. / 21.10. / 18.11. / 16.12.

Sonntag, 4. Oktober

Ausstellung «Gossau in

Bild und Ton»

Dürstelerhaus, Ottikon, 13–17 Uhr

Dienstag, 20. Oktober

Info-Anlass der

Feuerwehr Gossau

Samstag, 31. Oktober

Eichmessen in Gossau

Veranstalter: Feuerwehr Gossau

November 2020

Sonntag, 1. November

Ausstellung «Gossau in

Bild und Ton»

Dürstelerhaus, Ottikon, 13–17 Uhr

Dienstag, 3. November

Comedy-Duo Messer &

Gabel – selbertschold?!

20.00 Uhr, Altrüti

Ab 5. September

Diverse Handarbeitsund

Kreativitätskurse

Mehr Infos:

www.fortbildunggossau-zh.ch

FÜRS GEWERBE

• Bunts‘ Gwärb «1 st Friday»

ANGABEN OHNE GEWÄHR

Aufgrund der Covid19-Situation sind Änderungen möglich.

Bitte informiere dich laufend auf www.bunts.ch/agenda

oder direkt beim Veranstalter.

Anzeige

Grüningerstrasse 118 - 8626 Oberottikon (Gossau ZH)

Es isch wieder

Metzgete!

mit allem Drum und Dra

24. – 27. September 2020

Bild: www.dmug.ch

Der gemütliche Treffpunkt für Gewerbetreibende von

Gossau und Grüningen. Jeden ersten Freitag im Monat.

Ohne Anmeldung, ohne Verpflichtung.

04.09. / 02.10. / 06.11. / 04.12., ab 17 Uhr

Mehr Infos: www.bunts.ch/1st-friday

Reservation erwünscht

Telefon 044 936 10 00

wirtschaftzumstrick@bluewin.ch

Mittwoch - Freitag: 9.00 - 23.45 Uhr

Samstag: 10.00 - 23.45 Uhr

Sonntag: 10.00 - 16.30 Uhr

www.wirtschaftzumstrick.ch


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Vereine 15

Dürstelerhaus: Neue Ausstellung

«Gossau in Bild und Ton»

Die Gossauer Konfirmanden von 1928 mit Pfarrer Hans Meili

in der Bildmitte

Der Verein Dürstelerhaus präsentiert

Schätze aus seinen Beständen

und startet im September

2020 mit einer neuen

spannenden Ausstellung. Das

Thema: Gossau in Bild und Ton.

Der Verein Dürstelerhaus plant

über die kommenden Jahre verschiedene

Kleinausstellungen unter

dem Gesamtmotto «Gossau in

Bild und Ton». Die erste von ihnen

startet am Sonntag, 6. September

2020. Sie ist bis Ende Jahr jeweils

XXXXXXX XXXXXXXXX

Bild: Sammlung Gossau im Wandel, Dürstelerhaus

am ersten Sonntagnachmittag im

Monat zugänglich. Ziel der Ausstellungsreihe

ist es, den Besucherinnen

und Besuchern nach und

just vor 200 Jahren gebaut worden

ist. In der Fotosammlung «Gossau

im Wandel», die Dr. h.c. Jakob Zollinger

mit vielseitiger Hilfe über

nach den ganzen Schatz von rund Jahrzehnte zusammengetragen

2300 historischen Fotos zu zeigen,

die im Dürstelerhaus vorhanden

und dokumentiert sind.

hat, finden sich rund 140 Aufnahmen

aus den letzten 100 Jahren zur

Kirche auf dem Berg. Sie zeigen

das markante Gotteshaus aus allen

Ausstellung zum 200-Jahr-

Kirchenjubiläum

Für den Start haben die Ausstellungsmacher

die reformierte Kirche

Gossau ZH ausgewählt, die

Himmelsrichtungen und aus der

Luft. Man kann nur staunen, wie

einsam die Kirche noch vor hundert

Jahren inmitten von Baumgärten

gestanden hat. Weil sie in ihrer

markanten Lage von allen Seiten

ein tolles Bildsujet abgibt, sind die

Aussenaufnahmen zahlreich. Aber

auch das Innere vor und nach der

grossen Renovation von 1968 liefert

Bilder. Vom schrecklichen Kirchensturz

beim Bau im Jahr 1820

existiert aus vorfotografischer Zeit

nur eine einzige Zeichnung. Farbbilder

dokumentieren dagegen die

Schäden, nachdem bei einem Sommergewitter

im Jahr 2000 ein Kran

auf das Kirchendach stürzte.

Vielleicht findet der Besucher darauf

sogar seine Grossmutter, seinen

Vater oder – wer weiss – sich

selber im Sonntagsstaat. Es ist

herrlich, die Entwicklung der Kleidermode

und der Frisuren zu beobachten.

Das zweite Element der

Ausstellung bilden 60 Interviews

mit Gossauerinnen und Gossauern,

welche das Leben in der Gemeinde

in der ersten Hälfte des 20.

Jahrhunderts schildern. Jakob Zollinger

hat sie zwischen 1959 und

1985 aufgenommen. Die Gemeinde

hat die gefährdeten Tondokumente

kürzlich digitalisieren lassen

und somit vor dem Zerfall

gerettet. In bequemen Korbsesseln

können die Besucherinnen und Besucher

mit zwei iPods hineinhören

– ein Spass für die Ohren und

fürs Gemüt.

Bistrobetrieb mit Getränken

und Kuchen

An den Öffnungstagen betreibt der

Verein Dürstelerhaus auch wieder

das beliebte Bistro mit Getränken

und Kuchen, wo sich Bekannte

und Unbekannte zu einem Schwatz

treffen können. Erlaubt es das Wetter,

werden die Tische draussen im

schönen Garten aufgestellt, beim

Fischotterbrunnen mit Kräutergarten

und Apfelbaum. Im kleinen

Shop sind überdies Jakob-Zollinger-Biografien

und Kunstkarten

erhältlich.

Heinz Girschweiler

«GOSSAU IN BILD UND TON»

Dürstelerhaus, Ottikon

6. September, 4. Oktober,

1. November, 6. Dezember 2020

jeweils von 13.00–17.00 Uhr,

Eintritt frei

Interviews können über iPods angehört werden.

Bild: zvg

Serie von Konfirmandenfotos

und Interviews

Einen ganz besonderen Reiz hat

eine Serie von Konfirmandenfotos.

www.duerstelerhaus.ch


Anzeige

Ambulante psychiatrische Begleitung Begleitung und psycho

und psychosoziale Beratung

Das Psychiatrie-Team der Spitex 24 hilft Ihnen eine

Krise zu bewältigen, wieder handlungsfähig zu werden

und zu bleiben. Wir werden Sie personalisiert, effizient

und bedürfnisorientiert begleiten. Wir freuen uns auf

Ihre Kontaktaufnahme!

Spitex 24 AG | Pfingstweidstrasse 31a | 8005 Zürich

043 233 55 00 | info@spitex24.ch | www.spitex24.ch

Von allen Krankenkassen

anerkannt

Der einmalige Ort

für Ruhesuchende und

Entdecker

• Baby- und Kinderkleider bis Gr. 152

• Personalisierte Geschenke

• Spielsachen und Accessoires

für alle Altersgruppen

nuggis & more

Rebhaldenstrasse 47

8625 Gossau ZH

Tel. 043 928 01 76

Jetzt aktuell:

Herbst-/Winter-

Kollektion 2020

Online-Shop: www.nuggisandmore.ch

Lama Farm Yacana

Gossau ZH

www

. yacana

079

. ch

58

419

64

Grütstrasse 101, 8625 Gossau ZH

Di/Do 14-17 Uhr oder auf Anfrage

-

- -

-

-

-

-

-

-

Nächste Bunts’ Post:

Freitag, 6. November 2020

Annahmeschluss:

Freitag, 9. Oktober 2020

Infos & Beratung:

www.bunts.ch/werbung/zeitung


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Vereine 17

Kassenhäuschen vom Zürcher Letzigrund,

um dieses zum Speakerwagen

umzubauen. Bei der Begutachtung

musste man jedoch

feststellen, dass einiges mehr an

Arbeit und finanziellen Mitteln in

dieses Projekt einfliessen müsste,

als dem Verein lieb ist. So suchten

Kern und Affolter nach einer anderen

Lösung und wurden schnell

fündig: Sie konnten einen Marktfahrerwagen

auftreiben. Mit viel

Fronarbeit und dank grosszügigen

Material-Sponsoren kamen die Renovierungsarbeiten

zügig voran.

Thomas Affolter (links) und Nicolai Kern vor ihrem neuen Speakerwagen.

Der FC Gossau hat einen

Speakerwagen bekommen

Aus einem Traum wurde Wirklichkeit:

Der FC Gossau hat einen

mobilen Speakerwagen erhalten.

Dank guten Ideen und

viel Fleiss.

Im Verlaufe des Jahres 2019 kam

den beiden Platz-Speakers, Nicolai

Kern und Thomas Affolter, die Idee

eines «Speakerhüsli». Die aktuelle

Speakeranlage war in die Jahre gekommen

und die Positionierung

im Materiallager alles andere als

optimal für eine freie Sicht auf das

Spielgeschehen. Mit diesen Argumenten

und einer konkreten Vorstellung

für die Umsetzung, gelangten

die beiden an den Vorstand.

Bild: Jessica Eicher

Nach einer kurzen Beratung

stimmte man dem Projekt zu. Der

Startschuss war gegeben.

Marktfahrerwagen als

Speaker hüsli

Der Vereinspräsident, Christoph

Brülisauer, organisierte ein altes

Beschriftet und einsatzbereit

Mitte Juni 2020 konnte die neue

Speakeranlage montiert werden.

Eine Woche später wurde die bestehende

Match-Uhr auf Funk umgerüstet,

so dass diese auch zukünftig

aus dem Speakerwagen

gesteuert werden kann. Der krönende

Abschluss des Projektes

fand am 25. Juni 2020 statt: Kern

und Affolter durften den fertig renovierten

Wagen mit dem Vereinslogo,

verschiedenen Schriftzügen

und den Sponsoren-Logos beschriften.

Die beiden freuen sich,

die Spiele jetzt aus ihrem neuen

Speakerwagen kommentieren zu

dürfen und danken dabei allen

Helfern und Sponsoren für die tatkräftige

Unterstützung.

Andreas Trachsler, Aktuar

Anzeige

Tag der offenen Tür

Samstag, 3. Oktober 2020

ab 11 Uhr, mit Speis und Trank

Bitte öffentliche Parkplätze benutzen oder Beschilderung folgen

Einblicke in ein modernes Reinigungsunternehmen, Präsentation von

Reinigungsverfahren und -Geräten, Wissenswertes über die verwendeten

umweltfreundlichen Reinigungsmittel.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Chantal & Matthias Studer

Da, wo sauber

sauber ist!

Bader Gebäudereinigung

Rebhaldenstrasse 22, Gossau ZH

Telefon 043 540 66 95

studer@bader-reinigung.ch

www.bader-reinigung.ch


Anzeige

seit

20 Jahren!

Keramik-Ausstellung

Dauerausstellung mit Direktverkauf

Handgefertigte Einzelstücke

Töpferkurse

Tageskurse

Raku Brennkurse

Familienkurse

KUNST

AUSSTELLUNG

Ciot Paola

Degen Corinne

Dubois Dominique

Gründler Gabriela/Studer Heinz

Hotz Claudine

Krähenbühl Jean-Pierre

Ouboter Patricia Ellen

Ouboter Trudy

Walter Kurt P.

Widmer Tatjana

Wood-Room

Vernissage 18.Sept.2020 17-22 Uhr

Samstag 19.Sept.2020 16-22 Uhr

Sonntag 20.Sept.2020 11-15 Uhr

Usterstrasse 13 & 17

8614 Bertschikon (Gossau) ZH

amapoli.ch

info@amapoli.ch

Ciot Design | Schmuck und mehr

Bilder

Steinskulpturen

Skulpturen

Bilder

Bilder

Bilder und Steinskulpturen

Bilder

Skulpturen aus Findlingen

Bilder

Schreinerei-Zimmerei

Freitag 25. Sept. 2020 17-22 Uhr

Samstag 26. Sept. 2020 16-22 Uhr

Finissage 27. Sept. 2020 11-15 Uhr

Sponsoren bunts.ch | elektro-marti.ch | fotozitt.ch | gartist.ch |

gossau-zh.ch | hustech.ch | leutenegger-insta.ch | lichtfunken.ch |

Meier Michael, Maler | Microlino | Mischol Markus | nova-ag.ch |

prosecco-hans.ch | Reinhart Thomas | urbankern.ch |

Weber Felix, Architekt | und weitere

Amapoli–Inserat-208x140-quer-2020-Bunts.indd 1 04.08.20 13:52


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Kunst & Kultur 19

Bereit für die Ausstellung: 10 von 12 Kunstschaffenden und der Repräsentant der Gemeinde Gossau ZH, Jörg Kündig.

Bild: Rolf Zitt

12 an einem Ort: Kunstaus stellung

in Bertschikon

Patricia Ellen Ouboter von AMA-

zeigen zwölf Künstlerinnen und

Gemeinsam für das Gemein-

POLI Creative Place präsentierte

bereits mehrere Ausstellungen

in ihrem schönen Atelier in

Bertschikon. Nun folgt eine weitere

in Zusammenarbeit mit regionalen

Künstlern. Unterstützt

wird die Veranstaltung von diversen

Sponsoren und von der

Gemeinde Gossau.

Mit AMAPOLI Creative Place wollte

Patricia Ellen Ouboter aus Sulzbach

einen Ort schaffen, wo Künst-

Künstler aus der Region ihre Werke

und bieten diese zum Kauf an. Mit

dabei sind Paola Ciot von Ciot Design

aus Bertschikon, Corinne Degen

aus Sulzbach, Dominique Dubois

aus Uster, Gabriela Gründler

und Heinz Studer aus Bäretswil,

«Wir spenden 10 Prozent

vom Erlös an ein gemeinnütziges

Projekt in der

Gemeinde Gossau.»

same

Die Kunstschaffenden durchleben

schwere Zeiten. «Gerade jetzt ist es

mir ein besonderes Anliegen, auf

die wichtige Arbeit der Kunstschaffenden

aufmerksam zu machen

und den Menschen die Möglichkeit

zu bieten, in einem schönen Rahmen

mit der facettenreichen Kunst

in Verbindung zu kommen.». Mehr

noch: Gemeinsam mit ihren elf

Künstler-Kolleginnen und –Kollegen

gehen sie mit gutem Vorbild

Microlino als Maskottchen der

Ausstellung

Das brandneue Elektro-Auto

«Microlino» ist Maskottchen und

Werbeträger von AMAPOLI.

Es ist eine Entwicklung von Wim

Ouboter, dem Bruder von Patricia

Ouboter, und seinen beiden

Söhnen Oliver und Merlin, die

bereits den «Micro» Tretroller

erfunden haben.

Mehr Informationen: microlino.ch

lerinnen und Künstler ihre Werke

präsentieren und in Dialog mit

Patricia Ellen Ouboter, Gründerin

von AMAPOLI Creative Place

voran. Patricia Ouboter: «Wir

spenden 10 Prozent vom Erlös der

AMAPOLI CREATIVE PLACE

Kunstinteressierten treten können.

verkauften Kunstwerke an ein ge-

Usterstrasse 13 und 17

Ihr Traum ist wahr geworden.

meinnütziges Projekt in Gossau.».

8614 Bertschikon

Nach den ersten erfolgreichen Aus-

Claudine Hotz aus Bertschikon,

Die Gemeinde Gossau freut sich

stellungen, zuletzt im Mai 2019 mit

der Ausstellung «2 & 3 dimensiona-

Jean-Pierre Krähenbühl aus Bertschikon,

Patricia Ellen Ouboter aus

über die Initiative und will die Mittel

für Menschen im Dorf einset-

Vernissage: 18. September

2020, 17–22 Uhr

le Steinkunst», hat die engagierte

Malerin und Steinhauerin nun wie-

Sulzbach, Trudy Ouboter aus Zürich,

Kurt P. Walter aus Bertschi-

zen, denen es nicht so gut geht.

Die Ausstellung wird von diversen

Ausstellung:

19.–26. September 2020

der etwas Spannendes auf die Beine

gestellt.

kon, Tatjana Widmer aus Winterthur

und das Team von Wood-Room

Sponsoren unterstützt, wofür Ouboter

sehr dankbar ist: «Das ist kei-

Finissage: 27. September 2020,

11–15 Uhr

Kunstausstellung mit

aus Bertschikon. Die Ausstellung

präsentiert neben Bildern auch

ne Selbstverständlichkeit in der

aktuellen Zeit.»

oder nach individueller

Vereinbarung

12 Künstlern aus der Region

Vom 18. bis 27. September 2020

Schmuck, Skulpturen aus Stein

und/oder Holz sowie Holzmöbel.

Barbara Tudor

amapoli.ch


20

Kunst & Kultur Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

relevant, aber es braucht sie für die

Seele.». Umso mehr freut sich Stehli

auf die Premiere ihres Stücks

«Kopfgeburt», das sie im Oktober

in Rüti präsentieren wird, und auf

die geplante neue Künstlerplattform

«Openstage», die sie ab Januar

mit anderen im Zürcher Oberland

durchführen wird.

Puppenspieler Tobias Loosli nutzte die Corona-Zeit für Arbeiten an seinem Zauberwagen.

Kunstschaffende: Es braucht

Optimismus und Perspektiven

Sie waren die ersten und am

längsten betroffenen der Corona-Krise:

Musiker, Schauspieler

und Veranstalter. Durch das

Veranstaltungsverbot und die

Einschränkungen entfiel nicht

nur das Einkommen, es stellten

sich auch viele Sinnfragen zu

ihrer Tätigkeit und Fragen zum

Wert der Kultur. Ein paar Gossauer

und Grüninger Künstlerinnen

und Künstler erzählen.

Gefehlt habe ihm die gute Zeit mit

der Band, sagt der Ottiker Musiker

Thomas Weber von «Finn’s Finale»

zur Corona-bedingten Zwangspause.

«Die Online-Proben empfand

ich als anstrengend.». Kürzlich veröffentlichten

sie die neue Single

«Chunt guet» auf YouTube. Auch

Radio Zürisee spielte den Song.

«Das war toll, doch wir würden lieber

live und vor Publikum spielen.».

Darum freut sich die Band,

dass es im Oktober und im Dezember

wieder soweit ist. «Zum Glück

hatte ich in meinem Beruf als Maler

genug Arbeit. Aber ich befürchte,

dass Corona uns noch länger beschäftigen

wird.». Auch seine Frau,

Nadja Breitenstein, konnte während

des Lockdowns nicht als Spital-Clownin

arbeiten und auch

nicht als Musikerin auftreten. «Mir

hat der kreative Ausdruck gefehlt.».

Die Künstler scheinen vergessen

Der Lockdown habe ihn anfangs

gelähmt, erzählt der Herschmettler

Puppenspieler Tobias Loosli. «Viele

Vorstellungen waren geplant

und dann war plötzlich nichts

mehr.». Jetzt ziehe es langsam wieder

an. Den Fokus will er auf

Schulprojekte, die Zauberei und

den Flohzirkus legen.

Kunst für die Seele

«Es hat sich angebahnt und doch

konnte ich es fast nicht glauben»,

sagt die Schauspielerin und Clownin

Barbara Stehli aus Grü ningen.

Fassungslos sei sie nach all den

Absagen gewesen und im Lockdown

zuerst einmal erstarrt. «Alles

war mit viel Aufwand aufgegleist.

Und dann war Funkstille. Keine

Mails, keine Anrufe.» Stehli ging

wandern, spazieren und suchte

das Gespräch mit anderen Schauspielern.

«Ich fragte mich ernsthaft,

ob es uns überhaupt braucht.»

Heute ist sie dankbar für die vielen

positiven Feedbacks und zunehmenden

Anfragen. «Schauspielern

Bild: zvg

ist das, was ich kann und liebe.

Kultur ist vielleicht nicht system-

Anzeige

Private Gartenkonzerte

Hart getroffen hat es auch die Grüningerin

Caroline Edwards, die mit

«Grüningen Sessions» und «TOUR-

BOmusic» unzähligen Musikern Auftritte

ermöglicht. «Die ganzen Vorbereitungen

und Verträge, alles war für

die Katz». Dann stellte sie mit TOUR-

BOmusic ein Konzept für Gartenkonzerte

auf die Beine. Edwards: «Seit

Juni haben wir fast 30 Konzerte für

unsere Schweizer Künstler organisiert.

Die Menschen freuen sich,

dass sie tolle Live-Musik in ihren

Gärten geniessen können.»

Schulanfang

Lassen Sie sich von uns natürlich und

individuell beraten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Büelgass-Drogerie Team

Martina Gradmann


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Menschen 21

Gossauer lanciert Schweizer Landkarte

für Defibrillatoren

Hat Defikarte.ch ins Leben gerufen: Christian Nüssli aus Ottikon Bild: zvg

Christian Nüssli aus Ottikon hat

mit Defikarte.ch eine Open-

StreetMap-Landkarte für Defibrillatoren

entwickelt, damit

Menschen im Ernstfall schnell

das benötigte Gerät finden und

erste Hilfe leisten können.

rich. Als Applikationsbetreuer und

teils im Datenmanagement tätig,

haben mich Geo-Daten immer mehr

interessiert. Die Idee zu Defikarte

kam mir bei einer Wanderung. Dort

standen in regelmässigen Abständen

Tafeln mit dem nächsten Defi-Standort.

Bei einem Herz-/Kreislaufstillstand

Mir wurde bewusst,

dass dies bei weitem nicht alle Kantone

zählt sprichwörtlich jede Mi-

nute. Denn alle 60 Sekunden sinken

die Überlebenschancen um 10

so handhaben und dass die Denute.

fi-Standorte meist unbekannt sind.

So fing ich an, die Karte abzubilden.

Prozent. Umso wichtiger ist es,

dass Hilfeleistende im Ernstfall

schnell zu einem öffentlich zugänglichen

Defibrillator kommen.

Christian Nüssli hat eine schweizweit

aktuelle Defikarte entwickelt,

wo die Standorte von Defibrillatoren

vermerkt sind.

Wie funktioniert die Karte?

Wer den Standort eines Defibrillatoren

kennt, kann auf www.defikarte.ch

nachschauen, ob er bereits

aufgeführt ist. Fehlt das Gerät,

kann jeder auf www.openstreetmap.ch

einen kostenlosen Account

eröffnen und die Daten erfassen.

Du hast Defikarte.ch lanciert.

Wie kam es dazu?

Man kann mir aber auch einfach

eine Mail schreiben.

Christian Nüssli*: Ich arbeite seit

rund zwei Jahren in der Einsatzleitzentrale

von Schutz & Rettung Zü-

Was ist der Vorteil der Karte?

Man kann sie sich im Handy spei-

chern und hat sie im Ernstfall dabei.

Die Daten werden bei jeder

Abfrage der Website direkt und

aktuell aus OpenStreetMap geholt.

So wird sichergestellt, dass der

Website-Besucher jederzeit einen

aktuellen Stand hat.

Wie stellst du sicher, dass die

Angaben korrekt sind?

Ich kann natürlich nicht alle Daten

überprüfen und bin da auf die Richtigkeit

der Meldungen angewiesen.

Die Qualitätssicherung durch andere

Mapper ist aber hervorragend.

Es gibt bereits andere Websites

mit solchen Angaben. Was ist

bei deiner Karte anders?

Die bestehenden Karten sind auf

einzelne Kantone oder Gebiete begrenzt.

Mit Defikarte.ch möchte

ich eine schweizweit flächendeckende

Lösung bieten.

Was sind die wichtigsten

Massnahmen, die man bei

einem Notfall treffen muss?

Als erstes immer den Notruf 144

wählen! So gewinnen die Rettungskräfte

wichtige Zeit. Die Notrufzentrale

stellt gezielte Fragen,

um die Situation sofort zu erkennen

und die richtigen Massnahmen

einzuleiten. Wenn möglich

soll sich die Person Hilfe dazu holen.

Der zweite Helfer kann dann

eben zum Beispiel den nächstgelegenen

Defibrillator organisieren

und bei der Reanimation helfen.

Ganz wichtig ist, unverzüglich mit

der Wiederbelebung zu beginnen.

Kann man bei der Verwendung

des Defis etwas falsch

machen?

Nur wer nichts macht, macht alles

falsch.

*Christian Nüssli wohnt seit 2012 in

Ottikon. Er engagiert sich als Offizier

in der Feuerwehr Gossau.

Barbara Tudor

SYMPTOME HERZINFARKT

• Heftiger Druck und klemmende,

beengende oder brennende

Schmerzen in der Brust

(Dauer länger als 15 Minuten),

oft verbunden mit

Atemnot und Todesangst.

• Manchmal Ausstrahlung des

Schmerzes in den ganzen

Brustkasten, gegen beide

Schultern, Arme, den Hals,

Unterkiefer oder Oberbauch.

Der Schmerz ist unabhängig

von Körperbewegungen oder

der Atmung.

• Mögliche Begleitsymptome

sind eine blasse, fahle

Gesichtsfarbe, Übelkeit,

Schwäche, Schweissausbruch,

Atemnot, unregelmässiger

Puls.

• Frauen haben sehr oft

untypische Symptome und

können als alleinige Warnsignal

auftreten: Atemnot,

Übelkeit, Erbrechen, Druck in

Brust, Rücken oder Bauch

Zusammengestellt von

Beatrix Welte, ausgebildete

Instruktorin BLS-AED SRC,

kurs welte GmbH, Bertschikon

www.kurswelte.ch

Anzeige

Mit Gratis-Heimlieferung

innerhalb der Gemeinde Gossau ZH!


22

Nachbarn Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

«Es brennt im Stedtli ...»

Uhr morgens. Zuerst ging alles

drunter und drüber, bis wir sichern,

halten und löschen konnten».

Schläuche mussten ausgerollt

und der Feuerweiher angezapft

werden. «Es war unheimlich. Es

gab einen riesigen Funkenregen,

Balken krachten, und wenn mich

mein Kollege nicht zurückgerissen

hätte, wäre wohl einer der Balken

auf mich gefallen», erzählt Furrer,

der damals 25 war.

Die Sorge ums Stedtli war aber

dennoch gross. Einige Stedtli-Bewohner

sassen schon auf ihren

Koffern. Für den Feuerwehrkommandanten

galt es wie damals vor

50 Jahren, die umliegenden Gebäude

zu sichern, was mit Kühlen

und dem Errichten eines Hydroschildes

gemacht wurde. Das alte

Holz der Scheune brannte jedoch

wie Zunder und war in kürzester

Zeit nur noch ein Gerippe.

Viele meinten, das Grüninger Stedtli brenne:

Scheunenbrand von Ende Mai 2020.

Als vor 50 Jahren die Kirche in

Grüningen brannte, war die

Angst gross, dass das Feuer auf

das historische Städtchen überschlägt.

Bild: Christian Merz

Strommast, der zu diesem Zeitpunkt

noch Spannung führte. Der

Scheunenbrand konnte mit den

aufgebotenen Einheiten und dank

Ähnlich besorgt waren strukturierten Arbeitsschritten

die Bewohner, als am 25. Mai

2020 ein Glutregen über dem

rasch eingedämmt und die Arbeiten

nach der Brandwache am nächsten

Stedtli leuchtete, verursacht Morgen abgeschlossen werden.

durch einen Scheunenbrand in

der Nähe. Dank dem umsichtigen

Zum Glück sind weder Menschen

noch Tiere zu Schaden gekommen.

Einsatz der Feuerwehr konn-

te damals wie heute Schlimmeres

verhindert werden.

«Fürio» – der Brandmelder mit

dem Horn

Gerade einmal acht Minuten nach

der Alarmierung stand der Grüninger

Feuerwehrkommandant Erich

Hofmann am 25. Mai 2020 vor dem

brennenden «Mattenhof», einer alten

Scheune unweit vom Grüninger

Stedtli. Doch schon beim Eintreffen

der ersten Einsatzkräfte

Nicht ganz so schnell ist es am 20.

Oktober 1970 gegangen. Damals

gab es noch keine modernen Alarmierungssysteme

wie heute. Stattdessen

fuhr der Grüninger Werner

Fröhlich als Brandmelder mit seinem

Velo hornend durchs Dorf.

«Das war eine wahrlich folkloristische

stand die Scheune in Vollbrand.

Angelegenheit», sagt der

«Mir war schnell klar, dass sie

nicht mehr zu retten war», sagt

Hofmann. Auch von Gossau aus

waren der Rauch und die riesige

Funkensäule zu sehen. Es sah so

aus, als würde das Stedtli brennen.

87-jährige. Der Brandmelder sei

eine wichtige Person gewesen, so

wie seinerzeit der Nachtwächter.

Bis das Einsatzkommando vor Ort

war, habe es 15 bis 20 Minuten gedauert.

Der Kirchturm stand dann

bereits in Vollbrand. Heinz Furrer,

Nichts mehr zu retten

Die ersten taktischen Befehle des

Einsatzleiters galten dem Halten

und Sichern der angrenzenden Gebäude

und dem nahe gelegenen

ehemaliger Pikettchef der Feuerwehr

Grüningen, erinnert sich

noch gut: «Ich sah von meinem

Wohnort auf der Bürglen, dass die

Kirche lichterloh brannte. Es war 5

Glühende Schindeln über dem

Stedtli

Silvia und Werner Fröhlich, dessen

Wohnhaus an der Kirchgasse am

nächsten zur Kirche liegt, erinnern

sich auch noch gut. Während glühende

Schindeln übers Stedtli flogen,

packten sie ihre Kinder und

Haustiere und begaben sich zu den

Nachbarn. Während die Feuerwehr

bei ihnen im fünften Stock eine

«Von den Kirchenglocken

blieben nur

Metallklumpen übrig.»

Heinz Furrer, ehemaliger Pikettchef

der Feuerwehr Grüningen

Aufsichtsperson postierte und das

Haus wässerte, schaute Werner

Fröhlich zu seiner Drogerie, die

sich im gleichen Haus befand.

«Wäre das Feuer näher gekommen,

hätten wir zuerst die feuergefährlichen

Waren herausgeholt.». In Panik

seien sie aber nicht geraten.

Angst nütze nichts, da müsse man

einfach handeln, sagen beide.

Déja-vu am 25. Mai 2020

Auch beim Mattenhof-Brand von

Ende Mai waren zum Glück weder

Menschen noch Tiere zu Schaden

gekommen, und der Wind hat den

Funkenregen

glücklicherweise

nicht in Richtung Stedtli getragen.

Bis auf die Grundmauern

Auch 1970 brannte die Holzkonstruktion

der Kirche lichterloh wie

eine Fackel in der Nacht, bis von

ihr nur noch die Grundmauern

standen. Als die Kirchenglocken

mit lautem Getöse hinunter stürzten,

war allen bewusst, dass nichts

mehr zu retten war. «Das Wichtigste

war, dass keine Menschen zu

Schaden kamen und das Feuer

nicht auf das Stedtli übergriff. Wir

hatten grosses Glück mit dem

Wind», erinnert sich Heinz Furrer.

Sieben Jahre dauerte der Wiederaufbau

der Kirche, der gleichzeitig

auch viele Möglichkeiten zu räumlichen

Veränderungen und Verschönerungen

schuf. Die Brandursache

konnte nicht geklärt werden.

JUBILÄUMSANLASS

Martina Gradmann

Am 3. Oktober 2020 hätte der

Jubiläumsanlass «50 Jahre

Kirchenbrand» mit einer

Ausstellung im Schloss und mit

einem grossen Feuerwehr-Anlass

begangen werden sollen.

Aufgrund der Corona-Situation

wurde dieser auf den Sommer

2021 verschoben.

www.schlossgrueningen.ch


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Nachbarn 23

Effizienz die wichtigsten Kommunika

tionskanäle aus einer Quelle

zu bespielen.

Kurze Wege ermöglichen rasche und individuelle Lösungen für die Kunden.

Unmittelbar an der Forchautostras

se in Egg steht das Gewerbehaus

Büelholz. Vis-à-vis

des Gemeindewerkhofs haben

rund 120 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz

und erstellen hochwertige

Kommunikationslösungen

für Gewerbe, Handel

und Industrie.

Das Gewerbehaus Büelholz ist mit

«Fotorotar» beschriftet. Und wer

die lange Erfolgsgeschichte des

Unternehmens kennt, weiss, dass

dieser Name auch überregional für

Qualität, Know-how und Zuverlässigkeit

im Druckgewerbe steht.

Doch heute beheimatet das Gebäude

weit mehr als Druckkompetenz.

So sind in der FO-Gruppe sechs

Unternehmen zu einem eigentlichen

Kompetenzzentrum für Kommunikation

und Medien zusammengefasst,

wie es in der Schweiz

nur wenige gibt:

FO-Fotorotar …

… realisiert für ihre Kunden individuelle

Kommunikationsprojekte.

Massgeschneiderte Lösungen stehen

hier im Vordergrund. Das Team

von bestens ausgebildeten Fachleuten

verfügt über breites Fachwissen

in der Print-Welt und bespielt auch

die gesamte Klaviatur der digitalen

Kommunikation. Hierfür können

Sie auf das gesamte Know-how der

FO-Gruppe zurückgreifen. Für Arbeiten,

die allenfalls nicht innerhalb

der FO-Gruppe umgesetzt

werden können, verfügt die FO-Fotorotar

über ein erprobtes Beziehungsnetz,

damit dem Kunden ein

Full-Service in höchster Qualität

geboten werden kann.

FO-Communication …

… steht für innovative Marketing-

und

Kommunikationslösungen.

Sie unterstützt gewerbliche Unternehmen

und Kleinbetriebe mit

treffsicheren,

kostengünstigen

Strategien. Die Workshop-Begleitung

und die Realisierung von gemeinsam

erarbeiteten Massnahmen

stehen im Vordergrund. Durch

die langjährige Erfahrung im Suchmaschinen-Marketing

und der

Suchmaschinen-Optimierung von

Websites kann den Kunden auch in

diesem Bereich ein grosser Mehrwert

gestiftet werden.

Druckzentrum Büelholz …

… ist ein leistungsfähiger Produktionsbetrieb

für die Herstellung von

Drucksachen. Es dient verschiedenen

Partnern als Produktionsstandort

und kann so individuell und

flexibel auf die Anforderungen von

Druckereien, Verlagen und Vertriebsgesellschaften

eingehen.

FO-Smartprint …

… stellt clevere Produkte im Digitaldruck

her. In höchster Qualität

und individualisiert. Ab Auflage

eins bis einigen hundert Exemplaren

sind die Produkte schnell und

kostengünstig realisiert. Dank individuellen

Internetportalen stehen

die Dienstleistungen den Kunden

rund um die Uhr zur Verfügung.

FO-Zürisee …

Foto: FO-Zürisee

FO-Gruppe – die erste Adresse für

professionelle Kommunikation

… ist bekannt für ihr Know-how,

wenn es um die digitale Transformation

geht. Prozesse analysieren,

vernetzen und durch die Integration

geeigneter Systeme den Kunden

zu neuen Strategien in den digitalen

Geschäftsfeldern zu verhelfen,

ist das Kerngeschäft. Eine weitere

Stärke der Unternehmung liegt darin,

dass sie wie kaum eine zweite,

Multichannel- Strategien und Projekte

realisieren kann. Dies ermöglicht

es den Kunden, mit hoher

IEB Medien…

… der Verlag trägt mit der Herausgabe

des «Uster Report», sowie der

Gemeindemagazine «Mönchaltorfer

Nachrichten», «Grüninger Post»

und der Hombrechtiker «Ährenpost»,

entscheidend zur Medienvielfalt

im Zürcher Oberland bei.

Als verantwortungsvolle Verlegerin

liegt uns eine ausgewogene Berichterstattung

über das Gemeindeleben

am Herzen. Daher sind

unsere Redaktoren lokal vernetzt

und berichten zweimonatlich über

die wichtigsten Ereignisse in den

verschiedenen Gemeinden. Mit

dem zwölf Mal pro Jahr erscheinenden

Titel «SHOPPING & more

ZURICH» ist die IEB Medien AG zudem

noch Herausgeberin des

reichweitenstärksten Shoppingführers

in Zürich.

Durch die enge Verbindung der

einzelnen Unternehmen profitieren

Kunden ganz direkt. Wenn sich die

Anforderung eines Auftrags verändern

oder erweitern, ist die

FO-Gruppe in der Lage, schnell und

flexibel andere Dienstleistungsbereiche

hinzuzuschalten. Für den

Kunden bleibt der Ansprechpartner

der Gleiche und die gemeinsamen

hohen Ansprüche an die Qualität

der Lösungen und Produkte verleiht

die Sicherheit, dass die gesetzten

Ziele erreicht werden.

Lernen auch Sie die FO-Gruppe

kennen und lassen Sie sich von den

professionellen Dienstleistungen

überzeugen. Gleich vor Ihrer Haustüre

steht ein Unternehmen, das in

der Schweiz seinesgleichen sucht.

Martin Hegglin

FO-GRUPPE

Gewerbestrasse 18

8132 Egg

Tel. 044 986 35 00

www.fo-gruppe.ch


24

Nachbarn Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

Ehemalige Gossauerin eröffnet

Dessous-Geschäft in Hinwil

Starkes Frauenteam: Bea Bomberger, Petra Bölsterli

und Natalia Sanchez von la dolce vita (v.l.n.r.).

Bild: zvg

Seit März 2020 ist das Zürcher schäft hat sich vor allem durch

Oberland um ein Fachgeschäft sein umfassendes Sortiment an

reicher: Bea Bomberger-Fässler Dessous für kleine und grosse

hat im Herzen von Hinwil ein Grössen einen Namen gemacht.

Zweitgeschäft für Dessous, Bademode

und Care eröffnet. Zürcher Oberland.

Nun gibt’s «la dolce vita» auch im

Bea Bomberger-Fässler ist in Gossau

aufgewachsen. Nach vielen Store

Angefangen mit einem Outlet-

Jahren als stellvertretende Geschäftsführerin

eines renommier-

länger im Zürcher Oberland. Seit

«la dolce vita» ist eigentlich schon

ten Brautmodengeschäfts im Zürcher

Oberland, hat sie 2010 das sporadisch Privatshoppings bei sich

Jahren organisierte Bea Bomberger

Dessous- und Bademodenfachgeschäft

«la dolce vita» im Zürcher dort Artikel der letzten Saisons zu

zu Hause in Hinwil und verkaufte

Seefeld übernommen. Das Ge-

stark reduzierten Preisen. Das unkomplizierte

Einkaufsvergnügen

wurde immer beliebter – und grösser.

«Das wurde mir irgendwann zu

viel», erzählt Bomberger. Als sie

durch Zufall auf ein frei werdendes

Lokal in Hadlikon aufmerksam wurde,

nutzte sie die Gelegenheit und

eröffnete einen Outlet-Store mit fixen

Öffnungszeiten.

Fachgeschäft im Herzen von

Hinwil

Weil «la dolce vita» etliche Kundinnen

aus dem Zürcher Oberland

hat, die lieber in der Umgebung als

in der Stadt einkaufen, trug Bea

Bomberger schon länger mit dem

Gedanken, hier ein zweites Geschäft

zu eröffnen. Dann erfuhr sie

vom frei werdenden Ladenlokal

der ehemaligen Papeterie an der

Bachtelstrasse 11 in Hinwil und

wusste: das ist die Gelegenheit.

Bomberger: «Das Geschäft an so

zentraler Lage und noch dazu in

meinem Wohnort ist ein echter

Glückstreffer.»

Cup-Grössen von A bis K und

mehr

Bea Bomberger und ihr Team, dazu

gehören u. a. die Gossauerin Petra

Bölsterli, Natalia Sanchez und seit

kurzem eine Lernende, arbeiten

abwechselnd in Zürich und Hinwil.

Sie bieten ein umfassendes

Basics-Sortiment an Dessous, Bademode

und Homewear bekannter

Schweizer und internationaler

Marken an. Spezielle Modelle oder

Farben werden auf Wunsch bestellt

und können unverbindlich

im Geschäft anprobiert werden.

Die persönliche Beratung liegt Bea

Bomberger ganz besonders am

Herzen. Das Ausmessen der Brust

gehöre deshalb immer dazu. «Laut

Studie tragen 70 Prozent der Frauen

eine falsche BH-Grösse. Das

verursacht Unwohlsein und

Schmerzen. Wir bieten schöne

Wäsche, die perfekt sitzt.»

CARE-WÄSCHE

Isabella Schütz

Schon vor Jahren hat sich Bea

Bomberger auch auf Dessous

für Brustkrebsbetroffene

Frauen spezialisiert, die sog.

Care-Wäsche. Das Team

arbeitet eng mit Brustzentren

und Fachärzten zusammen

und bildet sich laufend weiter.

Sowohl in Zürich als auch in

Hinwil berät das Team die

betroffenen Frauen mit viel

Erfahrung und Einfühlungsvermögen.

www.ladolcevita.ch

Anzeige

Ihre starke

Immobilienpartnerin

in der Region

Karin Schönbächler

Bahnhofstrasse 31 | 8620 Wetzikon

Telefon 044 933 66 88

www.remax.ch


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Angetroffen 25

Andreas Koch alias «die Pfeife»

Geplant war ein kurzes Interview

mit Andreas Koch, genannt

«die Pfeife». Daraus ist ein spannender

Freitagnachmittag geworden.

Wie er Führungskräfte

begleitet und was seine beste

Entscheidung im Leben war.

Aufmerksam geworden bin ich auf

Andreas Koch übers Internet. Beim

Durchklicken seiner Website mit

dem kecken Namen www.diepfeife.ch

war klar: Diesen Menschen

möchte ich kennenlernen. Wir verabredeten

uns an einem Freitag im

Juni zu einem Interviewtermin im

Gossauer Alpenblick. Aus dem geplanten

kurzen Austausch wurde

ein ganzer Nachmittag.

Ein paar Eckdaten: Andreas Koch

ist Familienvater, Schiedsrichter

der obersten deutschen Eishockey-Liga,

Keynote-Speaker, Coach

und seit kurzem Mitinhaber der

neu gegründeten Digitalmarketing-Agentur

Consman AG. Jeder

Andreas Koch alias «Die Pfeife». Bild: zvg

Bereich für sich wäre seitenfüllend.

Wir entschieden uns, den

Fokus auf seine Arbeit als Coach

zu legen. Als solcher begleitet er

Führungskräfte, wenn schwierige

Entscheidungen getroffen werden

müssen und tritt als Referent bei

Veranstaltungen auf.

Entscheidungsfindung mit

Pfeife-Prinzipien

Mit Andreas Koch braucht es keine

Aufwärm-Runde und kein Small-

Talk. Sofort ist man im Spiel. Man

diskutiert, spielt sich den «Wort-

Puck» fein hin und her. Andreas

«Wer seine Bestimmung

kennt, ist erfolgreicher

und vor allem

glücklicher.»

Andreas Koch, Coach und

Keynote-Speaker

Koch ist voll da, leidenschaftlich –

und vor allem positiv. Er brennt

fürs Thema, hat viel Spannendes

zu erzählen und eine Überzeugung,

die seinesgleichen sucht.

Die zentrale Frage bei ihm ist: Wer

bin ich? Woher komme ich und

was ist meine Aufgabe im Leben?

«Wenn das einmal klar ist, ist alles

andere leichter, und der Weg geebnet

für eine erfolgreiche,

selbstbestimmte Zukunft.».

Die Energie in die richtigen

Bahnen lenken

Im Kern geht’s bei den Begleitungen

von Andreas

Koch und seinen Referaten

darum, den Führungskräften

Inspirationen zu geben,

ihr «Warum» zu finden,

ihre Ziele zu definieren

und dann auch dazu zu

stehen. «Ich behaupte, um

erfolgreich entscheiden zu

können, muss man eine Situation

richtig wahrnehmen.

Das macht souverän und gelassen.

Dabei helfe ich». Andreas

Koch polarisiert ganz bewusst.

«Meine Klienten müssen bereit

sein, wirklich an sich arbeiten und

etwas verändern zu wollen. Ich liefere

keine pfannenfertigen Lösungen,

sondern wir erarbeiten gemeinsam

neue Möglichkeiten.

Umsetzen muss es jeder selbst.».

Aus Fehlern lernen

Gerade Führungskräfte exponieren

sich stark. Von ihnen erwartet man

Sicherheit, Souveränität und

Know-How. Zum Geschäftsleben

gehört leider auch, unangenehme

Entscheide zu treffen. In der aktuellen

Zeit wohl mehr denn je. Andreas

Koch ermutigt seine Klienten

dazu, auf ihr Herz zu hören und

dem einmal eingeschlagenen Weg

treu zu bleiben. Und: Keine Angst

davor zu haben, Fehler zu machen.

«Fehler machen wir alle. Entscheidend

ist, was wir daraus lernen.»

Das klingt einfach, ist es aber nicht.

«Wir alle wollen geliebt und geachtet

werden. Niemand mag es, wenn

man schlecht über ihn spricht».

«Die beste Entscheidung

in meinem Leben war,

meine Frau zu heiraten.»

Andreas Koch, 4-facher

Familienvater

Doch darüber müsse man hinwegsehen

können, wenn man ein Ziel

vor Augen hat. Als Schiedsrichter

erlebe er das immer wieder. In dieser

Funktion müsse er innert Sekunden

Entscheidungen treffen.

Die seien meistens richtig, manchmal

aber auch falsch. «Damit muss

ich leben und umgehen können.

Jeder Mensch hat eine andere Sicht

auf die Dinge». Auf die Frage, ob er

selber Fehler gemacht habe in seinem

Leben, antwortet er entspannt:

«Ja klar, viele. Doch genau

diese Fehler machen den Menschen

aus mir, der ich heute bin. Ich habe

daraus gelernt und mich weiterentwickelt.»

Auf seinen grössten Fehler

angesprochen, sagt er: «Es allen

recht machen zu wollen.». Auf die

beste Entscheidung angesprochen:

«Meine Frau zu heiraten und mit

ihr Kinder zu kriegen.»

Vielseitiger Tausendsassa

Neben seiner Arbeit als Schiedsrichter

und Coach ist der ausgebildete

Jurist seit kurzem auch Mitinhaber

der Digital marketingagentur Consman

AG. Gemeinsam mit drei anderen

will er KMUs dabei helfen, sich

in der digitalen Welt zurecht zu finden.

Sein Energiepotenzial scheint

unerschöpflich. Darauf angesprochen,

winkt er ab: «Auch ich muss

darauf achten, meine Ziele nicht aus

den Augen zu verlieren. Jeden Tag

aufs Neue.»

Motivator und Familienvater

Mit seinen 38 Jahren scheint er viel

Lebenserfahrung zu haben. Was

ihn ausmacht? Man hört Andreas

Koch einfach gerne zu. Er hat eine

angenehme Stimme und ist witzig.

Ich bin überzeugt: Er ist genau da,

wo er sein will. Und er kann mit

seinem wachen Geist, seinem Optimismus

und seinem Talent als

Motivator das Beste aus anderen

herausholen. Ich für meinen Teil

durfte wieder einem spannenden

Menschen begegnen. Ich wünsche

Andreas alles erdenklich Gute auf

seinem Weg.

ANDREAS KOCH

Andreas Koch ist ursprünglich

in Wallisellen aufgewachsen.

Nach einer Ausbildung zum

Juristen und einigen Weiterbildungen

hat er dieses Metier

verlassen. Er lebt mit seiner

Frau und seinen vier Kindern

in Grüt.

www.diepfeife.ch

www.consman.ch

Barbara Tudor


26

Spiel und Spass Buntsʼ Post | Freitag, 28. August 2020 | Nr. 03

Waadtländer

Spezialität

Stadt im

Kanton

Solothurn

mehrere

Karpfenfisch,

Döbel

alte

Musikschlager

akad.

Titel

(Wirtschaft)

Abk.:

Rhätische

Bahn

Chiligewürz

stark

brennen

Rinderwahnsinn

Teil d.

Blumenblüte

Geheimzahl

b.

Homebanking

schwären

Tonzeichen

Burg am

See im

Seetal

Einsiedler

ausführen,

machen

Figur

aus:

Wilhelm

Tell

weibl.

Geisterwesen

Ez.

US-Bas-

ketball-

Liga

hohe

Trumpfkarte

(Jass)

histor.

Städtchen

im

Kt. GR

afrikan.

Liliengewächs

Heldengedicht

Stadt im

Kanton

Sankt

Gallen

fläm.

Flächenmass

Mz. † 1640

Maler

(Peter P.)

Babyschnuller

(ugs.)

schweiz.

Fussballer

(Breel)

zu keiner

Zeit

proben

dicker

Gemüsestiel

Klappcomputer

11

Salatpflanze

(Rauke)

6

frz.

Artikel

3

span.

Autorennfahrer

Bergsteiger

einschliesslich,

samt

eh. CH-

Fussballer

(Philippe)

südam.

Feuchtsavannen

schweiz.

Choreograph

(Heinz)

Protz,

Prahler

Vorn. v.

Sängerin

Martinetti

Abk.: zu

Ehren

grosser

Raum

Prägestempelabdruck

Bindewort

Vorn. v.

Schauspieler

Flynn †

14

Sportruderboot

Tierkadaver

Bär im

Kinderbuch

(dt.)

Vorort

von Bern

Schaffensfreude

Filterutensil

nicht

krank

kurze

Damenbekleidung

Bündner

Tal

12

schweiz.

Presseagentur

Kontenabschluss

Appenzeller

Spezialität

Stadion

der SCL

Tigers

Veloteil

(Antrieb)

engl.:

weich

5

schott.

Grossstadt

trop.

Baumsteppe

8

Medienbezugsart

Mz.

Bachtelstrasse 11

schlecht

gewürzt

alt Bundesrat

† 1977

männl.

Fürwort

Cocktail

Fragewort

Milchprodukt

Rufname

des Komikers

Arent †

eh. dt.

Staat

Brücke

in

Venedig

gelber

Überlandbus

Backware

Kleidungsstück

roman.:

Genf

in

Kürze

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

1

Bündner

Eishockeyclub

Handfeuerwaffe

eingeschaltet

Neu in Hinwil!

Dessous - Bademode - Homewear - Care

Cups von A bis H und mehr!

Grosse Auswahl an Top-Marken

Gutschein

10% Rabatt aufs Basics-Sortiment

Gültig gegen Vorweisen vom 28.08.-30.09.2020 ab Fr. 100.-.

Exkl. Care. Keine Barauszahlung, nicht kumulierbar.

schweiz.

Filmregisseur

(Fredi)

lat.: und

besitzanzeig.

Fürwort

(1. Pers.)

7

Landesausstellung

1939

(Kw.)

schweiz.

Nutzfahrzeugverband

Rettungsflugwacht

schweiz.

Olympiasieger

(Ski)

Besitz,

Eigentum

europ.

Weltraumorg.

zweisprachige

Stadt

im Kt. BE

Land am

Toten

Meer

(AT)

Berg bei

Lugano:

Monte ...

Rabenvogel

4

Freund

v. Ernie

(Sesamstrasse)

2

John

Lennons

Witwe

(Yoko)

schweiz.

Bundesstadt

heisses

Getränk

stark,

nachdrücklich

Abk.:

Art

Director

alt Bundesrat

(Adolf)

9

Träger

d. Erbinformationen

Riesengarnele

(span.)

intuitiv

vorausfühlen

13

10

Lebensbeschreibung

Schwertlilie

PREISRÄTSEL

Wer das richtige Lösungswort bis spätestens am 12.9.2020 einsendet,

nimmt an der Verlosung eines 50-Franken-Gutscheins von «la dolce vita

dessous & beachwear» in Hinwil ZH teil.

Sende dein Lösungswort mit dem Stichwort «Sommerrätsel» per E-Mail an

hallo@bunts.ch oder mit Postkarte an:

bunts.ch, TUDOR DIALOG, Industriestrasse 8, 8625 Gossau ZH

Teilnahmeschluss ist der 12.9.2020 (Poststempel). Keine Barauszahlung,

kein Umtausch. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt,

Rechtsweg ausgeschlossen.


Nr. 03 | Freitag, 28. August 2020 | Buntsʼ Post Zum Schluss 27

Vier Jahre bunts.ch

Seit 2016 gibt es bunts.ch, die

Gleichzeitig bin ich voller Demut

sehe ich als Bereicherung fürs

bunte Seite für Gossau. Vier Jah-

und dankbar für das Vertrauen,

Dorf. Weder bunts.ch noch die Zei-

re und tausende von Beiträgen

welches mir die Menschen, das Ge-

tung wollen die beliebte «Gossauer

später, ist das Interesse an der

werbe und die Vereine schenken.

Info» konkurrenzieren oder ihr gar

ehrenamtlich betriebenen und

Es spornt mich an, weiterhin mein

schaden. Ganz im Gegenteil! Ge-

privat finanzierten Plattform

Bestes für sie zu geben.

meinsam schaffen wir ein einzig-

Seit vier Jahren online: bunts.ch.

ungebrochen. Die Website ist

artiges, vielseitiges Medienange-

Bild: AdobeStock

zusammen mit den sozialen Kanälen

die grösste Online-Ge-

Aus eigenen Kräften finanziert

Seit dem ersten Tag betreibe und

bot. Rita Gröbli und ihrem Team

gebührt mein grösster Respekt.

SPENDE FÜR BUNTS.CH

meinschaft der Gemeinde.

finanziere ich bunts.ch selbst, und

TWINT: 079 216 47 17

Dass bunts.ch einmal so gross wer-

auch für diese Zeitung trage ich

das volle unternehmerische Risi-

In diesem Sinne wünsche ich dir

weiterhin viel Freude, Nutzen und

Postkonto: IBAN CH58 0900

0000 8934 9442 6

den würde, damit habe ich nicht

gerechnet, als ich vor vier Jahren

ko. Darum freue ich mich über

jede Werbebuchung und über jede

gute Unterhaltung mit bunts.ch

und der Bunts’ Post.

Kontoinhaberin: Barbara

Tudor, 8625 Gossau ZH

den ersten Beitrag publizierte. Es

erfüllt mich mit Stolz, dass meine

Arbeit an 365 Tagen im Jahr geschätzt

wird und Anklang findet.

freiwillige Spende.

Ergänzung, nicht Konkurrenz

bunts.ch wie auch diese Zeitung

Barbara Tudor, Betreiberin von

bunts.ch und Herausgeberin der

Bunts’ Post

Vermerk:

Freie Spende

für bunts.ch

IMPRESSUM

Bunts’ Post ist eine Gratis-Zeitung für die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde Gossau ZH.

HERAUSGEBERIN

TUDOR DIALOG

Industriestrasse 8

8625 Gossau ZH

Tel. 043 542 55 17

hallo@bunts.ch

www.bunts.ch

REDAKTION

Barbara Tudor (bt)

Redaktionsleitung

Martina Gradmann (mg)

Isabella Schütz (isa)

BUNTS’ POST DRUCKAUFLAGE

6000 Expl.

VERTEILAUFLAGE (POST)

4738 Expl.

ERSCHEINUNGSORT

Gossau ZH

ERSCHEINUNGSWEISE

2 Mal pro Jahr

WEITERE INFOS & TARIFE

www.bunts.ch/werbung/zeitung

PRODUKTION,

GRAFISCHE GESTALTUNG

FO-Zürisee

Gewerbestrasse 18

8132 Egg ZH

www.fo-zuerisee.ch

GESTALTUNGSKONZEPT

FO-Zürisee

Gewerbestrasse 18

CH-8132 Egg ZH

www.fo-zuerisee.ch

DRUCK

Druckzentrum Büelholz, Egg ZH

ANZEIGENVERKAUF &

BERATUNG

TUDOR DIALOG

Industriestrasse 8

8625 Gossau ZH

Tel. 043 542 55 17

hallo@bunts.ch

www.bunts.ch

NÄCHSTE AUSGABE

Freitag, 6. November 2020

Annahmeschluss: 6. Oktober 2020

Das Verwenden und Verbreiten von Inhalten für öffentliche, kommerzielle oder private Zwecke ist ohne vorherige

schriftliche Zustimmung untersagt.

Buntsʼ Post

Anzeige


GOSSAU IN BILD UND TON

200 JAHRE REFORMIERTE KIRCHE –

EINE AUSSTELLUNG

6. SEPTEMBER – 6. DEZEMBER 2020

AUSSTELLUNGSZEITEN

Sonntag, 6. September 2020

Sonntag, 4. Oktober 2020

Sonntag, 1. November 2020

Sonntag, 6. Dezember 2020

jeweils von 13.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen unter www.duerstelerhaus.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine