Freizeitmagazin Bayerischer Jura September 2020

TourismusverbandOstbayern

„Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“ schrieb der deutsche Dichter Matthias Claudius um 1800. Stimmt! Denn wer eine Reise oder einen Ausflug in den Bayerischen Jura mitten im Herzen von Bayern unternimmt, kann wirklich viel berichten!

Über einen Landstrich, der ein Kind des Wassers ist, die Schöpfung eines riesigen Meeres, das einst die Region bedeckte. Über eine Landschaft mit schroff en Felsformationen, grotesken Riff gebilden, lieblichen Flusstälern, stillen Wäldern, steilen Wacholderheiden, geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen und einem Kanal, der im Feuerzauber brennt. Über eine Region mit Relikten der Kelten und Römer, mit barocker Asam- und zeitgenössischer Hundertwasserkunst. Über eine Gegend, in der Sandboarder und Felsenkletterer, Wanderer und Radfahrer, Natur- und Kulturliebhaber, Feinschmecker und Gesundheitsurlauber auf ihre Kosten kommen. In unserem Freizeitmagazin Bayerischer Jura wollen wir Ihnen diese kleine, aber feine Region samt ihrer enorm großen Vielfalt vorstellen.

Liebe Leserinnen und Leser,

„wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“

schrieb der deutsche Dichter Matthias Claudius um

1800. Stimmt! Denn wer eine Reise oder einen Ausflug

in den Bayerischen Jura mitten im Herzen von Bayern

unternimmt, kann wirklich viel berichten! Über einen

Landstrich, der ein Kind des Wassers ist, die Schöpfung

eines riesigen Meeres, das einst die Region bedeckte.

Über eine Landschaft mit schroffen Felsformationen,

grotesken Riffgebilden, lieblichen Flusstälern, stillen

Wäldern, steilen Wacholderheiden, geheimnisvollen

Tropfsteinhöhlen und einem Kanal, der im Feuerzauber

brennt. Über eine Region mit Relikten der Kelten

und Römer, mit barocker Asam- und zeitgenössischer

Hundertwasserkunst. Über eine Gegend, in der Sandboarder

und Felsenkletterer, Wanderer und Radfahrer,

Natur- und Kulturliebhaber, Feinschmecker und Gesundheitsurlauber

auf ihre Kosten kommen.

In unserem Freizeitmagazin Bayerischer Jura wollen

wir Ihnen diese kleine, aber feine Region samt ihrer

enorm großen Vielfalt vorstellen. Die Lektüre soll Sie

neugierig machen, Sie informieren und Sie einladen,

den Bayerischen Jura mit seinen Landkreisen Amberg-

Sulzbach, Kelheim, Neumarkt in der Oberpfalz und

dem westlichen Landkreis Regensburg genauer unter

die Lupe zu nehmen – hier in unserem Magazin und

Das Team vom „Freizeitmagazin Bayerischer Jura

Christian Schwankl

Magdalena Weber

natürlich auch vor Ort zwischen Auerbach im Norden

und Abensberg im Süden, zwischen Freystadt im Westen

und Regenstauf im Osten. Und glauben Sie uns,

diese unheimlich schöne Gegend mitten in Bayern

wächst einem ganz schnell ans Herz.

Lernen Sie den Qualitätswanderweg Jurasteig kennen

– entweder bei einzelnen Tagesmärschen oder

als mehrtägiges Wandererlebnis. Wenn Sie die Fortbewegung

auf zwei Rädern bevorzugen, empfehlen

wir Ihnen als Pendant zum Jurasteig den Fünf-Flüsse-

Radweg, der schon seit vielen Jahren ebenfalls durch

alle vier Jura-Landkreise verläuft.

Unser Rezeptvorschlag für Ihren Aufenthalt im Bayerischen

Jura: Nehmen Sie am besten eine große Menge

„Natur“, geben einige Teile „Aktivitäten“ dazu, vermischen

diese mit einer wohldosierten Portion „Kultur“

und würzen das Ganze kräftig mit „Kulinarischem“

– das Gericht „Bayerischer Jura“ wird Ihnen hervorragend

schmecken!

Der Bayerische Jura – ein Schmankerl, das Sie sich

nicht entgehen

lassen sollten!

COVID-19

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten

wir alle Besucher und Gäste sich über die

aktuell stattfindenden Veranstaltungen

im Internet, beim Veranstalter oder der

zuständigen Touristinfo zu informieren.

Kurzfristige Absagen sind leider

jederzeit möglich. Wir bitten

um Verständnis!

IMPRESSUM

ERSCHEINUNGEN

Herausgeber: © agentur SSL GmbH & Co. KG | Sachsenring 31 · 94481 Grafenau

Projektleitung: Christian Schwankl | Tel. 08552 625094 | eMail: schwankl@agentur-ssl.de

Redaktion: Magdalena Weber | Veronika Perschl | Christine Riel | Susanne Kammerer |

Florian Best | Hubert Zaremba | eMail: jurasteig@agentur-ssl.de

Layout/Grafik: Michael Reih | Tel. 08552 625095 | eMail: reih@agentur-ssl.de

Erscheinungsweise: 3x jährlich · März-April-Mai | Juni-Juli-Aug. | Sept.-Okt.-Weihnachten

Fotonachweis: Gemeinde Bad Abbach, Waltraud Lobenhofer, AOVE, Tanja Roithmeier, Battenberg

Gietl Verlag, Petra Kellner, Lisa Paulus, Gemeinde Vilseck, Berndt Fischer, Carolin Thiersch, Stephan

Boehm, Florian Trykowski, Stefan Gruber, Klosterbetriebe Plankstetten, Post Berching, Stadt Velburg,

Rudolf Leitl, Krieger, Stadt Riedenburg, Anton Schmaizl, Rainer Schneck, Markt Lupburg, Stadt Bad

Abbach, Kloster Plankstetten, Änig Fotographie, Martin Gabriel, Landkreis Amberg-Sulzbach, B.

Schmid, Gemeinde Breitenbrunn, Dennis König, Walderlebniszentrum Sinzing, Schwarz Thomas, Rainer

Windhorst, Stefan Gruber, Rainer Seitz, Christine Riel, Franz Kraus, Stadt Berching, Stadt Kelheim,

Stadt Abensberg, Gemeinde Velburg, Gemeinde Postbauer-Heng, amory@salzmannfotografie.de,

Stadtkapelle Velburg, DH Studio Köln, Thorsten Günter, Renate Meier, Gerhard Reinelt

Veranstaltungshinweise: Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit, abgesagte Veranstaltungen,

für Übertragungs- oder sonstige Fehler sowie für eingesandte Manuskripte und

Fotos keine Haftung.

Titelbild:

Der Bayerischer Jura ist auch bekannt für seine vielen Höhlenwandermöglichkeiten

wie hier in der Maximiliansgrotte.

(Foto: Carolin Thiersch, LK Amberg-Sulzbach)

JURAFrühling

März – April – Mai

JURASommer

Juni – Juli – August

JURAHerbst&Weihnacht

September – Oktober –

November – Dezember

ANNAHMESCHLUSS

JURAFrühling

08. Januar 2021

Bayerischer Jura - Aktuell 3


Der Bayerische Jura

von September bis Dezember 2020

Bayerischer Jura

03

Aktuell

Grüß Gott – Impressum

Erscheinungszeiten – Redaktionsschluss 03

Editorial 07

Übersichtskarte & Kontaktadressen 10

Imkertag in Riedenburg 14

Regionalpark Quellenreich

bekommt Landmarke 14

Stempel drauf: der neue Wanderpass

des Landkreis Neumarkt 15

Neuer Fitness Parcours ACHTSAMKEIT 16

Bayerischer Jura

Ausflugtipps 17

Vilseck lädt zum Herbstmarkt 17

Wandertips im Landkreis Regensburg 18

Riedenburg entdecken 22

Unterwegs im Heutal 24

Ein Rundgang durch

das historische Lupburg 25

Auf mystischen Spuren: der Teufelsteinweg 26

Gartentage in Bad Abbach 27

Das Walderlebniszentrum Regensburg:

Im Interview mit Frau Amann 28

Schiff ahoi! 30

Weihnachten im Bayerischen Jura 31

Bayerischer Jura

34

Kulinarisch

Schützen durch Nützen:

das Juradistl-Weiderind 34

Rezepttip der Post Berching 36

Frische Ideen für den Kochtopf 38

Bayerischer Jura

Kultur 40

Buchtip 40

Kirche & Wirtshaus mit Pfiff 40

Chris Boettcher in Bad Abbach 42

Ein Blick in alte Mauern 42

Auf den Spuren des Komponisten Gluck 44

„Oh du fröhliche!“

Adventskonzerte im Bayerischen Jura 45

De Goya Radierungen

im Lothar Fischer Museum 46

Bayerischer Jura

Aktiv & Freizeit 47

Der Drei-Burgen-Steig 47

Das Neumarkt-Monopoly ist da 50

Der Grottenradweg 50

Unterwegs auf dem Fünf-Flüsse-Radweg 51

Wandern auf dem Jurasteig 52

BayernTourNatur 53

Die Bet-Staffel Velburg 55

Volkstanz in Regenstauf 56

Mit Bike & Bahn unterwegs

im Tal der schwarzen Laber 56

Wellness im Bayerischen Jura 57

Laufen mit Hindernissen 58

Auf den Dietrichstein 60

Bayerischer Jura

61

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

September bis Dezember 61


- Advertorial -

Auf den Spuren

der Türmer in Vilseck

Möchten Sie auch einmal hoch hinauf? Dann sollten Sie das Erste Deutsche Türmermuseum und die Burg Dagestein in

Vilseck besuchen.

Das Spezialmuseum zur Geschichte der Türmer ist in einem historischen Stadttorturm untergebracht. Wissen Sie,

warum ein Misthaufen einem Türmer das Leben retten konnte? Oder wussten Sie schon, dass ein Türmersohn die

Bayernhymne komponierte? Im Museum werden Sie fündig. Alltagsleben und Kultur insbesondere der Oberpfälzer

Türmer werden hier verdeutlicht. Sie spielten in ihrer Doppelfunktion als Wächter und Musiker vom 15. bis ins 20. Jahrhundert

eine wichtige Rolle in ihrer jeweiligen Gemeinde.

Nicht weit entfernt vom Türmermuseum steht die Burg Dagestein. Schon im Erdgeschoss des Bergfrieds wird es interessant.

Steinmetzzeichen zeugen davon, dass hier Steinmetze der Bamberger Dombauhütte um 1200 eine romanische

Toranlage mit Kreuzrippengewölbe und Säulenportal schufen. Experten nach gehört sie zum Großartigsten, was in

Ostbayern an profaner Baukunst der Romanik noch zu sehen ist. In der ehemaligen Burgkapelle können Besucher

St. Georg den Drachentöter und den Erzengel St. Michael mit Seelenwaage entdecken. Sie versinnbildlichen den Kampf

gegen das Böse und durften im Mittelalter in keinem Sakralraum fehlen. Jeder der sich an den Aufstieg der insgesamt

104 Stufen bis zur Aussichtskanzel macht, wird mit einem herrlichen Ausblick auf die historische Altstadt und die

Umgebung von Vilseck belohnt.

Anreisen können Sie auch bequem mit der Bahn, oder mit dem eigenen Wohnmobil.

- WEITERE INFOS -

unter www.vilseck.de und beim Tourismusbüro

der Stadt Vilseck Tel. 09662/9916.

Herzlich willkommen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

im Bayerischen Jura

als unverwechselbare Natur- und Kulturlandschaft im Zentrum von Bayern

– so präsentiert sich der Bayerische Jura, in dessen Norden sich der Landkreis

Amberg-Sulzbach mit der kreisfreien Stadt Amberg im Mittelpunkt

befindet. Ich freue mich sehr, Sie im Namen aller angeschlossenen Städte

und Landkreise in dieser wunderschönen Region begrüßen zu dürfen, und

verspreche Ihnen, dass Sie viel Neues und Interessantes entdecken werden,

das Sie immer wieder aufs Neue begeistert und fasziniert!

Der Fünf-Flüsse-Radweg ist dafür nur eines von zahlreichen Beispielen. Er

geht auf eine Initiative meines Amtsvorgängers Wolfgang Dandorfer zurück,

wird bis heute von vielen Radwanderern besucht, verbindet die Täler

von Donau, Altmühl, Pegnitz, Naab und Vils miteinander und hat seinen

Gästen unzählige Reize wie landschaftliche Schönheit, Einzigartigkeit, Abwechslungsreichtum

sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Wenn ich Ihnen nun erzähle, dass die Stadt Amberg – ein wichtiges Etappenziel

auf dieser Rundreise – außerdem ein Luftmuseum beherbergt und

deshalb auch unter der Bezeichnung Luftkunstort bekannt ist, dass Sie

hier bei uns mit einem Nachbau der historischen Vilsplätten einen Teil des

Flusses befahren können und dass wir über eine lebendige zeitgenössische

Kunstszene sowie ein reichhaltiges auch überregional bedeutsames

Kulturangebot verfügen, bin ich mir sicher, bereits Ihre Neugier an unserer

Stadt geweckt zu haben.

Und doch ist das nur eine kleine Auswahl aus dem facettenreichen Angebot,

das Ihnen unsere Stadt unterbreiten kann. Denn der Name Amberg

steht für weitaus mehr: für Tradition und Moderne, für Einkaufserlebnis

und unverwechselbares Flair, für Innovation und Geborgenheit und viele

weitere Eigenschaften, die es sich zu entdecken lohnt! Ich freue mich deshalb

sehr darauf, Sie in unserer Stadt willkommen zu heißen und wünsche

Ihnen schon beim Planen, aber noch mehr bei Ihrem Besuch eine wunderschöne

Zeit und viel Vergnügen.

Editorial

Michael Cerny

Oberbürgermeister

Stadt Amberg

Bei alledem bin ich mir natürlich bewusst, dass die Stadt Amberg nur eine,

wenn auch besondere Station inmitten des Bayerischen Juras darstellt.

Dieser zeichnet sich durch seine malerische Schönheit und eine abwechslungsreiche

Natur mit weißen Felslandschaften, tiefen Wäldern, sanften

Wiesen und Hügeln aus, die durch ihre artenreiche Tier- und Pflanzenwelt

sowie zahlreiche geologische Highlights besticht.

Ich lade Sie daher nicht nur nach Amberg, sondern gleichsam zu einem

Streifzug quer durch unsere Region ein und hoffe, dass Sie sich noch lange

an diese Tage und die Schönheit unseres Landstrichs erinnern werden.

Auch dafür von meiner Seite sehr viel Freude und zahlreiche wunderbare

Begegnungen sowie Erlebnisse, die noch lange in Ihnen nachhallen sollen!

6 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 7


Erleben Sie eine der faszinierendsten

Flusslandschaften Bayerns vom Schiff aus!

Was gibt es Schöneres, als bei einer guten Tasse Glühwein und weihnachtlicher Musik die winterliche Flusslandschaft

an sich vorbeiziehen zu lassen und einfach nur zu staunen und zu genießen, während es an

Bord wohlig warm ist! Bei den Glühweinfahrten am 28. und 29. November kommen Sie in den Genuss eines

besonderen Erlebnisses. Lassen Sie sich bei diesen Ausflugsfahrten verzaubern von der winterlichen Franziskaner-

und Michelskirche, der Befreiungshalle auf dem Kelheimer Michelsberg, den bis zu 80 Meter hohen,

winterlichen Felsmassiven, dem Naturschutzgebiet Weltenburger Enge und als Krönung vom Kloster Weltenburg.

Selbst Mittagessen oder Kaffeetrinken sind bei vorheriger Bestellung auf dem Schiff möglich.

Unser Tipp: Ideal sind diese Fahrten auch für Weihnachtsfeiern aller Art ob für Firmen,Vereine, Stammtische

usw. Gerne auch mit individuellem Programm – einfach anfragen.

Jetzt schon vormerken für 2021

• Mit dem Schiff von Kelheim in die Welterbestadt Regensburg fahren und spätnachmittags wieder zurück

• Tolle Angebote bei der Saison-Eröffnungswoche vom 20. März bis 28.März 2021

• Das Tanzbein schwingen bei der Eröffnungstanzfahrt am 30. April 2021

Schiffahoi

GENIESSEN & STAUNEN

Vorweihnachtliche Highlights & Tipps für 2021

Ein Spaziergang durch die Kelheimer Geschichte

Das Archäologische Museum im spätgotischen Herzogkasten schlägt eine Brücke in die große keltische Vergangenheit

Kelheims und zu ihrer bedeutenden Keltenstadt „Oppidum Alkimoennis“. Die Ausstellung erfasst

zusätzlich die Archäologie Kelheims von der Zeit der Neandertaler bis zum frühen Mittelalter und eine Ausstellung

zur Stadtgeschichte.

Sonderausstellungen 2020

„Superstars mit Todesmut – Die römischen Gladiatoren“

„Im Schatten der Halle – Kelheims versteckte Denkmäler“

Weitere Infos: https://www.archaeologisches-museum-kelheim.de/

Kelheim – die erlebnisreiche Herzogstadt

Spektakulär, erhaben, genussvoll

Entdeckertouren in Kelheim führen von der lebendigen Altstadt zur erhabenen Befreiungshalle

1 Altstadt

Beim Bummel durch die Altstadtgassen,

die heute von vielfältigen Läden,

gemütlichen Cafés und Restaurants

gesäumt sind, spüren

Besucher die Geschichte

der alten Wittelsbacherstadt

Kelheim. Genießer entdecken

hier regionale Spezialitäten –

allen voran die erstklassigen heimischen Biere: In

Kelheim braut mit „Schneider Weisse“ die älteste

noch existierende Weißbierbrauerei Bayerns.

2 Befreiungshalle & König Ludwig I.

Befreiungshalle & König Ludwig I.

Hoch über der Altstadt thront die Befreiungshalle

auf dem Michelsberg. König Ludwig I. von Bayern ließ

dieses 1863 vollendete Monument als Erinnerung an

den Sieg über Napoleon errichten. Im Inneren halten

Siegesgöttinnen aus weißem Marmor Schilde aus der

Bronze eingeschmolzener Geschütze.

Altmühltal

Erlebnis

Kelheim

Main-Don au-Kanal

au

Naturschutzgebiet

Weltenburger Enge

Kanal

Historische Altstadt

Befreiungshalle

Kloster Weltenburg

Schifffahrt

3

König Ludwig I.

und mit dem Schiff durch den spektakulären Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg.

4

DonauDurchbruch

2

2

1

1

4 Schifffahrt

3 Kloster Weltenburg

& Donaudurchbruch

Ludwig I. war es auch, der

die „Weltenburger Enge“

zum ersten Naturschutz-

gebiet Bayerns erhob.

Die Schifffahrt durch den

Donaudurchbruch mit

seinen fast senkrechten

Felswänden ist auch heute

ein atemberaubendes

Erlebnis. Im Kloster Welten-

burg geht man anschließend an

Land, um die barocke Asamkirche zu

bewundern und die Spezialitäten der ältesten

Klosterbrauerei der Welt zu genießen.

Donau

Ausflugsschiffe lichten in Kelheim den Anker zur Fahrt auf

dem Main-Donau-Kanal Richtung Riedenburg sowie durch den

beeindruckenden Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg.

Sehen

1 Alte

2 Ludw

3 Mat

4 Stad

Him

5 Eras

6 Altm

7 Don

8 Mit

9 Gru

der

10 Wi

11 Sch

12 Sta

13 Mi

14 Or

Fr

15 St

16 Ar

17 D

18 A

19 W

20 O

21 E

22 L

23 M

24 B

25 K

Fahrplan und Veranstaltungskalender unter www.schifffahrt-kelheim.de

Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal I Tel. 09441-5858

Kelheims Altstadt zu Füßen der Befreiungshalle

Kelten, Könige und Braukunst

Siegesgöttinnen in der Befreiungshalle

Wie der Fluss, an dessen Ufer sie liegt, strahlt die Stadt Kelheim eine entspannte

Ruhe aus und ist doch ständig in Bewegung. Beim Stadtrundgang tauchen

Sie ein in Kelheims Geschichte, erleben das gemütliche Flair der lebendigen

Altstadt und entdecken die Kelheimer Gastlichkeit.

Kommen Sie Kelten und baufreudigen Herzögen, aufständischen Bürgern und

lick die interessantesten

Englisch mit den historischen Besonderheiten des jeweiligen Hauses oder Bauwerks

bekannt machen.

Lust auf eine Pause? Im Stadtplan sind auch die Kelheimer

Gastronomen verzeichnet, die Sie mit bayerischer

Herzlichkeit willkommen heißen und Sie mit vielfältigen

Spezialitäten bewirten.

Auch zum Einkaufen bietet sich auf dem Stadtrundgang

Gelegenheit: Individuelle Geschäfte aus den

Einkehr im Biergarten von Kloster Weltenburg

1 A

Zwei R

Dabei

einem

der Pl

erbau

schön

daneb

Gesch


… EINE LANDSCHAFT

ZUM VERLIEBEN!

Der Bayerische Jura wird geprägt von stillen Fluss- und Bachläufen. Es ist dort, wo

Bier und Wasser fließen. Wo Schafherden an Wacholderheiden grasen, der Kanal im

Feuerzauber brennt, Kaiser Trajan baden ging und die Römer den Limes erbauten.

Hier schufen die Gebrüder Asam Barockkunst für die Ewigkeit, formten die Naturgewalten

beeindruckende Landschaften mit Tropfsteinhöhlen, Kuppen und Kegeln.

Das ist es, was diesen Landstrich von anderen unterscheidet und deshalb so unverwechselbar

macht. Die Landkreise Kelheim, Neumarkt i.d. OPf. und Amberg-Sulzbach,

sowie Teile des Landkreises Regensburg sind im Rahmen einer touristischen

Gebietsgemeinschaft als „Bayerischer Jura“ zusammengeschlossen.

Landkreis

Amberg-Sulzbach

Stadt Auerbach i.d.OPf.

Oberer Marktplatz 1 · 91275 Auerbach i. d. OPf.

Tel: 09643 2017 · Fax 2035

tourismus@auerbach.de · www.auerbach.de

Stadtverwaltung Vilseck

Marktplatz 13 · 92249 Vilseck

Tel: 09662 99-16 · Fax: 99-19

touristinfo@vilseck.de · www.vilseck.de

Markt Königstein

Oberer Markt 20 · 92281 Königstein

Tel: 09665 9131-0 · Fax: 9131-30

info@markt-koenigstein.de ·

www.markt-koenigstein.de

Stadt Schnaittenbach

Rosenbühlstraße 1 · 92253 Schnaittenbach

Tel.: 09622 7025-0 · Fax: 7025-30

stadt@schnaittenbach.de

www.schnaittenbach.de

Tourismusbüro Verwaltungs gemeinschaft

Neukirchen

Am Rathaus 1 · 92259 Neukirchen

Tel: 09663 9130-0 · Fax: 9130-30

info@vg-neukirchen.de · www.vg-neukirchen.de

Tourist-Information – Kulturwerkstatt

Sulzbach-Rosenberg

Luitpoldplatz 25 · 92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel: 09661 510110 · Fax: 510208

tourist-info@sulzbach-rosenberg.de

kulturwerkstatt@sulzbach-rosenberg.de

www.suro.city

Tourist-Information Amberg

Hallplatz 2 · 92224 Amberg

Tel.: 09621 101-239 · Fax: 101-863

tourismus@amberg.de · www.amberg.de

Landkreis

Neumarkt

Markt Lauterhofen

Marktplatz 11 · 92283 Lauterhofen

Tel.: 09186 9310-0 · Fax: 931030

info@lauterhofen.de · www.lauterhofen.de

Markt Postbauer-Heng

Centrum 3 · 92353 Postbauer-Heng

Tel: 09188 9406-0 · Fax: 9406-10

markt@postbauer-heng.de · www.postbauer-heng.de

Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Rathausplatz 1 · 92318 Neumarkt

Tel: 09181 255-0 · Fax: 255-195

info@neumarkt.de · www.neumarkt.de

Touristinformation Velburg

Hinterer Markt 1 · 92355 Velburg

Tel: 09182 9302-0 · Fax: 9302-44

stadt-velburg@velburg.de · www.velburg.de

Touristinformation Freystadt

Marktplatz 1 · 92342 Freystadt

Tel: 09179 9490-0 · Fax: 9416-20

info@freystadt.de · www.freystadt.de

10 Übersichtskarte & Kontaktadressen


Landkreis

Neumarkt

Tourist-Info Parsberg

Alte-Seer-Str. 2 · 92331 Parsberg

Tel: 09492 905767

tourismus@parsberg.de · www.parsberg.de

Tourismusbüro Berching

Pettenkoferplatz 12 · 92334 Berching

Tel: 08462 20513 · Fax: 20544

tourismus@berching.de · www.berching.de

Verkehrsamt Breitenbrunn

Von-Tilly-Straße 7 · 92363 Breitenbrunn

Tel: 09495 94030 · Fax: 09495 940350

tourismus@breitenbrunn.de · www.breitenbrunn.de

Tourist-Information Dietfurt

Hauptstraße 26 · 92345 Dietfurt

Tel: 08464 6400-19 · Fax: 6400-33

touristik@dietfurt.de · www.dietfurt.de

Landkreis

Regensburg

Markt Kallmünz

Keltenweg 1 · 93183 Kallmünz

Tel: 09473 9401-0 · Fax: 9401-19

vg.kallmuenz@realrgb.de · www.kallmuenz.de

Verwaltungsgemeinschaft

Pielenhofen-Wolfsegg

Judenberger Str. 4 · 93195 Wolfsegg

Tel: 09409 8510-0 · Fax 851020

vg-pielenhofen-wolfsegg@realrgb.de

www.wolfsegg.de · www.pielenhofen.de

Markt Regenstauf

Bahnhofstrasse 15 · 93128 Regenstauf

Tel: 09402 509-0 · Fax: 509-50

markt@regenstauf.de · www.regenstauf.de

Markt Beratzhausen

Marktstraße 33 · 93176 Beratzhausen

Tel: 09493 9400-0 · Fax: 9400-22

info@markt-beratzhausen.de

www.beratzhausen.com

Stadt Hemau

Propsteigaßl 2 · 93155 Hemau

Tel: 09491 9400-0 · Fax: 9400-24

stadt@hemau.de · www.hemau.de

Gemeinde Sinzing

Fährenweg 4 · 93161 Sinzing

Tel: 0941 39602-0 · Fax: 37353

gemeinde@sinzing.de · www.sinzing.de

Landkreis

Kelheim

Touristinformation Riedenburg

Marktplatz 1 · 93339 Riedenburg

Tel: 09442 905000 · Fax: 905002

touristik@riedenburg.de · www.riedenburg.de

Tourist-Information Kelheim

Ludwigsplatz 1 – 93309 Kelheim

Tel. 09441 701-234 – Fax 701-207

tourismus@kelheim.de – www.kelheim.de

Kurverwaltung Bad Abbach

Kaiser-Karl-V.-Allee 5 · 93077 Bad Abbach

Tel: 09405 9599-0 · Fax: 9599-20

info@bad-abbach.de · www.bad-abbach.de

Tourist-Information Bad Gögging

Heiligenstädter Str. 5 - 93333 Bad Gögging

Tel: 09445 9575-0 – Fax: 9575-33

tourismus@bad-goegging.de

www.bad-goegging.de

Touristinformation Abensberg

Dollingerstraße 18 · 93326 Abensberg

Tel: 09443 9103-59 · Fax: 9103-18

fremdenverkehr@abensberg.de · www.abensberg.de

Tourist-Info Landkreis Amberg-Sulzbach

Hallplatz 2 · 92224 Amberg · Tel. 09621 101-239

tourist@amberg-sulzbach.de · www.amberg-sulzbacher-land.de

Tourismusbüro Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

Nürnberger Str. 1 · 92318 Neumarkt i.d.OPf. · Tel. 09181 470-253

tourismus@landkreis-neumarkt.de

www.tourismus-landkreis-neumarkt.de · www.oberpfaelzer–jurataeler.de

Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.

Donaupark 13 · 93309 Kelheim · Tel. 09441 207-330

info@tourismus-landkreis-kelheim.de · www.tourismus-landkreis-kelheim.de

Tourismusbüro Landkreis Regensburg

Altmühlstr. 3 · 93059 Regensburg · Tel. 0941 40 09-495

tourismus@landratsamt-regensburg.de ·

www.landkreis-regensburg.de

Tourismusverband Ostbayern e.V.

Im Gewerbepark D 04 · 93059 Regensburg

Tel. 0941 58539-0

info@ostbayern-tourismus.de ·

www.ostbayern-tourismus.de

www.bayerischerjura.de

www.jurasteig.de

www.fuenf-fluesse-radweg.info


2. Riedenburger

Imker- & Naturtag

Mittlerweile findet das Handwerk des Imkerns immer mehr Interesse. In

Riedenburg findet darum zum zweiten Mal der Imker- und Naturtag am

Sonntag den 11. Oktober von 09:00 bis 17:00 Uhr in der Grund- und Mittelschule

Riedenburg statt. Die Besucher erwarten dabei Produkte und

Infos aus Imkerei, Landwirtschaft und Forst. Natürlich darf auch alles Kulinarische

rund um den Honig nicht fehlen. Angebote zum selbst Ausprobieren

und interessante Vorträge runden das Programm ab. Die kleinen

Besucher erwartet ein spannendes Kinderprogramm mit Quizralley und

Malwettbewerb. Bei gutem Wetter findet eine Führung mit Naturpädagogen

statt. Außerdem gibt es wieder einen eigenen Kinderbereich mit

vielen spannenden Infos und vielem mehr. Für das leibliche Wohl sorgen

die Bienenflüsterer mit Weißwurstfrühstück, Mittags-Grill und Kuchenbuffet.

Der Eintritt ist frei, Spenden zum Erhalt der Bienen sind erwünscht.

Das erste Q steht! –

Regionalpark QuellenReich nimmt buchstäblich Gestalt an

Ein stählernes Q begrüßt seit Anfang

März Einheimische und Gäste auf dem

Neumarkter Bahnhofsvorplatz. Es ist die

erste der markanten, künstlerisch anmutenden

Landmarken, die künftig das

Gebiet des Regionalparks QuellenReich

kennzeichnen werden. „Es ist auf jeden

Fall ein Hingucker und ein gelungenes

Kunstwerk“, betont Landrat Willibald

Gailler bei der Präsentation des ersten

QuellenReich-Qs am Montag, 9. März.

„Die Skulptur hat einen hohen Wiedererkennungswert.

Natürlich fragt man

sich zunächst, was das ist, wofür es

steht, aber genau das war ja unser Ziel.“

Möglich wurde die schnelle Installation

des ersten Qs auch durch die Unterstützung

von Herrn Karl Heinz Ferstl, Operations

(I.SP-S-O) der DB Station&Service

AG. Das stählerne Q am Bahnhof ist das

erste, das aufgestellt wurde, es ist aber

auch das einzige, in dessen Inneren eine

Glasscheibe die Umrisse des Regionalpark-Gebiets

mit den vier Regionalpark-

Gemeinden und der Regionalpark-Route

skizziert. „Hier am Bahnhofsvorplatz

ist das eine sinnvolle Zusatzinformation,

weil die Leute direkt davor stehen

bleiben und gleich eine erste kurze

Information erhalten können“, erklärt

Werner Thumann, der Geschäftsführer

des Landschaftspflegeverbands Neumarkt

i.d.OPf. e.V., der seit Herbst 2019

die Geschäftsführung des Regionalparks

übernommen hat. Die weiteren

Qs bleiben reine Stahl-Skulpturen und

werden keine Glasscheibe enthalten.

Architekt Johannes Berschneider, Mitglied

der der Lenkungsgruppe des Regionalparks

QuellenReich, hat die Qs als

Eingangsportale für den Regionalpark

entwickelt. Er freut sich ebenso wie die

Bürgermeister der beteiligten Kommunen

Neumarkt, Pilsach, Lauterhofen

und Velburg, wenn in den kommenden

Wochen und Monaten die weiteren Qs

aufgestellt werden: „Sie sind Landmarken,

Fotomotiv, Kunstwerk und laden

eigentlich dazu ein, durchzuklettern,

sich drauf zusetzen oder als Rahmen für

Fotos verwendet zu werden.“ Hergestellt

wurden die Qs in der Neumarkter

Schlosserei Stefan Schleip. Nicht nur die

Qs, auch die Regionalparkoasen – innovativ

gestaltete Sitzgruppen mit kleinen

Informationsportalen – werden noch

in diesem Jahr aufgestellt. Damit können

Radfahrer und Wanderer entlang

der Regionalparkradroute Rast machen

und die herrliche Natur, Landschaft und

Ruhe der Region genießen. Das Projekt

wird aus Leader Mitteln gefördert durch

das bayerische Staatsministerium für

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

und den Europäischen Landwirtschaftsfonds

für die Entwicklung des ländlichen

Raums (ELER).

Warum in die Ferne

reisen, wenn das

Gute liegt so nah?

Die Coronasituation in Deutschland und der Welt hat uns

fest im Griff und ist eine enorme Herausforderung für die

gesamte Tourismusbranche. Urlaubsreisen sind in weite

Ferne gerückt, das trifft vor allem die Hotelbranche besonders

hart. Sollten die Einschränkungen aber wieder Inlandsreisen

erlauben, ist gerade ein Urlaub in Bayern eine gute

Wahl! Dabei hat sich der Landkreis Neumarkt bereits eine

kreative Lösung zu Zeiten der Beschränkungen überlegt.

Denn: Bewegung an der frischen Luft ist weiterhin möglich

und Radeln oder Wandern in der Natur stärkt das Immunsystem.

Natürlich wird sich dabei an die Regeln der Bundes-

und Landesregierung gehalten und die Sicherheitsmaßnahmen

beachtet. Wenn also der Urlaub buchstäblich

noch in weiter Ferne liegt, dann liegt der Ausflug in der

Region Neumarkt doch so nah! Der Landkreis Neumarkt

hat deshalb in der „Bleib-Zuhause-Zeit“ ein ganz spezielles

Wanderprojekt erarbeitet. Wer sich viel vornimmt sollte

sein Lunchpaket und etwas zu trinken mitnehmen! Denn

auf dem Jurasteig lassen sich insgesamt 237 Kilometer zurücklegen.

Seit 12 Jahren ist der Jurasteig schon als Qualitätsweg

ausgezeichnet, er ist lückenlos markiert und steht

für naturnahe Wege. Wer möchte, der kann alle 13 Etappen

und 18 Tages-Schlaufen im Bayerischen Jura erwandern. Allein

im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. liegen knapp vier dieser

Wanderetappen und acht Jurasteig-Schlaufen. Die Tages-

Schlaufen sind thematisiert und führen zu Wallfahrtskirchen

und Höhlen und ergänzen so die Wandervielfalt. Der neue

Wanderpass des Landkreises Neumarkt bietet dabei einen

besonderen Anreiz. Bei mindestens drei erwanderten Etappen

oder Schlaufenwege erhalten die Wanderer ein kleines

Jurasteig-Plüschtier“ als Dankeschön. Einfach Wanderpass

einsenden, quittieren lassen und Dankeschön erhalten. Bestätigen

kann den Aufenthalt jeder, der als Nachweis dienen

kann: Tourist-Info, Gastronom, Gemeindeverwaltung,

Betriebe usw.

– INFOS –

Zum Jurasteig, zu allen Jurasteig-Schlaufen

und Kartenmaterial

unter www.jurasteig.de oder die kostenlose

Wanderkarte zum Jurasteig anfordern.

Wir geben Ihnen die Quittung – Wanderpass anfordern

bei: Tourist-Information, Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

Nürnberger Str. 1, 92318 Neumarkt i.d.OPf.

Tel. 09181 470313, tourismus@landkreise-neumarkt.de

14 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 15


Fitness-Parcours Achtsamkeit in Neumarkt

6. Kunsthandwerkermarkt

auf Burg Dagestein

in Vilseck mit großer

Gutscheinaktion

Das historische Ambiente der Burg

Dagestein in Vilseck bildet mit den

prachtvollen Räumen des Zehentkasten,

der besonderen Atmosphäre

des Burghofes sowie dem

extravaganten Flair des Kirwa-Stodl

erneut den außergewöhnlichen

Rahmen für den weit über die Grenzen bekannten und

beliebten Kunsthandwerkermarkt. Wer also herbstlichen

Burgzauber erleben möchte ist am 4. Oktober auf Burg Dagestein

genau richtig. Die Produktpalette der zahlreichen

Künstler bewegt sich zwischen kunsthandwerklich Gefertigtem

und liebevoll hergestellten Besonderheiten bis hin

zu freien spielerischen Experimenten verschiedenster Materialien

und Formen. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene

moderate 2 Euro. Dafür erhält jeder 100te zahlende

Besucher einen 15 Euro Gutschein. Dieser kann das ganze

Event über bei einem Stand freier Wahl eingelöst werden.

Weiterhin erhält der 500te zahlende Besucher einen

Restaurant-Gutschein über 35 Euro ausgehändigt. Ein fester

Bestandteil des Kunsthandwerkermarkts ist die gastronomische

Umrahmung durch die Jugendfördergemeinschaft

„Obere Vils“. Diese sorgt mit ihrem mobilen Grillwagen für

regionale Schmankerln und im Kirwa-Stodl mit einer reichhaltigen

Auswahl an hausgemachten Kuchen und Torten

für das leibliche Wohl aller. Der Erlös wird zu 100 Prozent

der Jugendarbeit gewidmet. Begleitend zum Markt öffnet

das Kulturamt der Stadt Vilseck den Burgturm “Bergfried“

von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Der FITNESS-PARCOURS ACHTSAM-

KEIT ist ein neuer Baustein, der die

Attraktivität der INNEHALTEN REGI-

ON Neumarkt weiter steigert. Vom

ehemaligen Gartenschaugelände in

Neumarkt aus geht man den idyllischen

Ludwig-Donau-Main Kanal

entlang und gelangt so in den neuen

Parcours. Er liegt direkt im Rosengarten

des Klinikums und ist den

Patienten im Klinikum, der Bevölkerung

und natürlich auch Touristen

zugänglich. Im Parcours wurde einer

der zurzeit bekanntesten Ansätze im

Bereich Achtsamkeit aufgenommen:

MBSR. MBSR (Mindfulness-Based

Stress Reduction) wurde 1979 von

Jon Kabat Zinn, Professor für Medizin

an der Universität von Massachusetts,

entwickelt. Der FITNESS PAR-

COURS ACHTSAMKEIT bietet sieben

Übungen an. Zu jeder dieser Übungen

gibt es eine Station mit einem

Schild. Für die Übungen kann man

sich an den Texten im Leitfaden orientieren,

der kostenfrei downloadbar

ist (www.innehalten-region.de).

Noch einfacher ist es, die Audio-Anleitungen

zu nutzen, die über einen

QRCode auf den Schildern abrufbar

sind. Beim Hören der Audios bietet

es sich an, nur einen Ohrstöpsel zu

verwenden. Mit dem anderen Ohr

kann man so noch die Umwelt wahrnehmen.

Bei allen Übungen gilt eine

innere Haltung, die für Menschen in

konsum- und leistungsorientierten

Gesellschaften eher irritierend ist.

Wir müssen weder irgendein Ziel erreichen,

noch irgendwelche Punkte

sammeln oder gegen irgendjemand

antreten. Nicht einmal gegen uns

selbst oder einen inneren Schweinehund.

Wir machen einfach nur

die Übung und sind ganz so wie wir

jetzt gerade in diesem Augenblick

sind. Wenn uns dabei Gedanken ablenken

wollen, dann kehren wir mit

einer inneren Haltung der Freundlichkeit

und des Wohlwollens mit

uns selbst immer wieder zur Übung

zurück. Wenn wir regelmäßig üben,

können wir lernen, auf alles, was uns

im Leben begegnet, zunehmend

gelassener zu reagieren, egal ob wir

es als angenehm oder unangenehm

erleben. Wir können lernen, weniger

automatisch auf Reize von außen

zu reagieren und so ist es uns eher

möglich bewusster und selbstbestimmter

zu leben. Wir werden sensibler

für die Signale unseres Körpers

und können daher früher bemerken,

wenn wir Gefahr laufen, uns zu überfordern.

Gleichzeitig können wir ein

besseres Gespür dafür entwickeln,

was uns im Leben wirklich guttut. Ein

weiteres Highlight des Parcours ist

die Lage mitten im wunderschönen,

neu angelegten Rosengarten, den

man mit allen Sinnen genießen kann.

Der nahe LGS-Park lädt ebenso wie

das schöne Neumarkt zum weiteren

Verweilen und Genießen ein.

– VIEL FREUDE

UND INTERESSANTE

ERFAHRUNGEN –

Johann Beck

Entwickler der INNEHALTEN-REGION

Vortragsredner und Trainer:

MACH MAL OM im Business

www.mach-mal-om.de

Unser Gasthof Erlhof liegt in ruhiger, waldreicher

Umgebung und bietet dem

Erholungssuchenden Sommer

wie Winter ideale Möglichkeiten

für Spaziergänge

und Wanderungen.

Die bekannt gutbürgerliche

Küche mit eigener Metzgerei

bietet auch Wild-, Fisch-,

Lamm-, Spargel-, Schweizerund

noch viele andere Spezialitätenwochen an.

Jeden Nachmittag gibt es herzhafte Brotzeiten

und Kuchen aus unserer Konditorei. Kennen Sie

schon unser Spezialität: Windbeutel

Echt hausgebraut unser Zoigl-Bier.

Nach dem Bayerischen Reinheitsgebot

von 1516, rein naturbelassen

und unfiltriert

Gasthof Erlhof – Fam. Erras - Laurentiustraße 9 - 92289 Ursensollen/Erlheim

info@erlhof-erlheim.de – www.erlhof-erlheim.de

HILZHOFEN 18, TEL +49 (0) 9186 237

INFO@LANDGASTHOF-MEIER.DE

WWW.LANDGASTHOF-MEIER.DE

16 Bayerischer Jura - Aktuell

Bayerischer Jura - Ausflugtipps 17


Herbstliche Wanderungen im Regensburger Land

Anschließend führt der gleiche Weg zurück, geradeaus

weiter nach Sachsenhofen (am Ortsanfang ist linker Hand

das „Geigenfeind-Marterl“ zu sehen). Rechts durch die Ortschaft

wandernd erreicht man Schwarzhöfe. Bei der Hofkapelle

zweigt man rechts ab und erreicht nach ca. 1 km

Wolfsegg, wo man links in die Birkenstraße einbiegt (linker

Hand Kirchweg-Marterl). An der Einmündung Blumenstraße

steht eine Mariengrotte, einige Meter weiter findet sich

wieder eine Grotte. Bei der Einmündung der Judenberger

Straße schwenken die Wanderer kurz nach links, um an der

Kreisstraße eine Gebetsstätte zu besichtigen. Die Judenberger

Straße zurück, biegt man links in den Burgring ein, wo

beim Burgparkplatz schmale Stufen zur Burgkapelle führen.

Wer Zeit findet, sollte einen Besuch der gut erhaltenen Burg

(mit Burgmuseum) einplanen. Die Stufen

wieder hinab, führt der Burgring rechter

Hand über die Leonhard-von-Eck-Straße

zur Kreisstraße. Dieser rechts ortsauswärts

folgend lassen sich gegenüber dem Feuerwehrhaus

der Grenzstein mit dem Wappen

des Burgherrn Wolf von Schönleiten

sowie die Kurfürstensteine betrachten.

Dort findet sich auch eine Mariengrotte.

Am Ortsende biegt man rechts in die Stettener

Straße, um gleich darauf links den

asphaltierten Weg durch den Wald zurück

zum Parkplatz zu folgen.

Wiesenduft, weite Wälder und romantische Flusstäler – das

können Wanderer im Regensburger Land entdecken. Majestätische

Burgen, schmucke Schlösser und barocke Kirchen

gesellen sich zu den kontrastreichen Landschaften

aus schroffen Felsen, sanften Hügeln und stillen Flussauen.

Am Wegesrand locken zahlreiche Biergärten zu einer Pause

beim frisch gezapften Bier und guter Brotzeit. Der Bayerische

Jura mit seinen steilen Hängen, bizarren Felsformationen

und den Flusstälern von Schwarzer Laber, Naab und

Regen steht in einem reizvollen Gegensatz zu dem herrlichen

Waldwandergebiet des Vorderen Bayerischen Waldes

oder den Weiten des Gäubodens südlich der Donau. Um

das umfangreiche Wanderangebot der Region darzustellen,

hat der Landkreis Regensburg zusammen mit der AOK Direktion

Regensburg den bewährten Tourenführer „Wandern

im Regensburger Land“ zum siebten Mal neu aufgelegt. Auf

gut 120 Seiten finden sich dort 50 Touren unterschiedlichster

Länge und Schwierigkeit.

– KOSTENLOSE BESTELLUNG

DES WANDERFÜHRERS

UND WEITERE INFOS –

Landratsamt Regensburg,

Altmühlstr. 3, 93059 Regensburg,

Tel. 0941 4009-495,

tourismus@landratsamt-regensburg.de

www.landkreis-regensburg.de/

freizeit-tourismus/prospekte-bestellen/

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung entlang der fünf Mühlen an der Schwarzen Laber:

Der Mühlenwanderweg führt von Beratzhausen in Richtung

Laaber, an fünf Mühlen im Tal der Schwarzen Laber

entlang und informiert mit kurzen Texten (von Erich Niebler)

auf Thementafeln über besondere Attraktionen aus der

Geschichte des Labertals. Gestartet wird am Johann-Ehrl-

Platz im Ortszentrum von Beratzhausen, dann über die

Laberbrücke und anschließend gleich rechts in den neueren

Teil des Skulpturenparks. Hier informiert die erste Thementafel,

dass französische und russische Kriegsgefangene

an diesem Platz 1940 das erste Schwimmbad der Region

gebaut haben. Der Weg führt weiter zur Niedermühle mit

einer geschichtlichen Information. Am Ortsausgang von

Beratzhausen sehen die Wanderer bereits den Galgenberg,

dem ebenfalls eine Thementafel gewidmet ist, und die

imposante Eisenbahnbrücke, die von 1870 bis 1872 von

Gastarbeitern errichtet wurde. Schließlich wird die Friesenmühle

erreicht, die bereits 1935 mit ihrer Wasserschleuse als

„Wellenbad“ geworben hat. Der Weg läuft am Pumpwerk für

die Wasserversorgung vorbei. Nach der Überquerung der

Schwarzen Laber auf einem Steg erreicht man Beilnstein

mit der Anna-Kapelle. Weiter geht´s zur Mausermühle mit

dem Industriedenkmal einer Wasserpumpe und zur Gleislmühle,

dort endet der Mühlenwanderweg. Der Weg ist

rund 5 Kilometer lang und auch für Kinderwägen geeignet.

KULTUR –

wird großgeschrieben in

Postbauer-Heng

Das Deutschordensschloss ist heute ein kulturelles Zentrum der Marktgemeinde.

Das Kulturforum organisiert und präsentiert ein vielseitiges, hochwertiges Programm

mit einem breiten künstlerischen Spektrum. Den aktuellen Spielplan fi nden Sie auf

der Website des Marktes www.postbauer-heng.de/kulturimschloss.

Oder einer Wanderung rund um Wolfsegg auf dem Denkmalwanderweg:

Ausgangspunkt der 14 Kilometer langen Rundwanderung

ist der Parkplatz an der R39/Abzweigung nach Steinsberg.

Vom Parkplatz aus nach ca. 100 m zunächst rechts in Richtung

Wolfsegg abbiegen, um an der R39 eine geschnitzte

Grotte zu besichtigen. Auf dem gleichen Weg zurück findet

man bei der Kreuzung die Taferlbuche. Geradeaus weiter

führt der Weg durch ein Waldstück, bis nach ca. 1 km am

Ende des Waldes der Verbindungsweg Wolfsegg/Hohenwarth

erreicht wird. Hier quert man diesen geradeaus und

wandert direkt am Waldrand entlang, bis nach etwa 500

m eine Gabelung erreicht wird. Hier müssen die Wanderer

nach links in den sogenannten Heuweg abbiegen und

gelangen am Ende des Weges rechts nach Wall. (Dort wäre

auch die kleine 1.000-jährige Filialkirche einen Abstecher

wert.) In der Ortschaft folgt man links dem Käfersdorfer Weg

und erreicht nach einer Strecke mit wunderschönem Blick

auf das Tal Käfersdorf und das „Renner-Kreuz“. Von dort geht

es rechter Hand den Wiesenweg am Waldrand entlang und

rechts, durch ein kurzes Stück Wald und über Feldwege, zu

einer Gabelung, an welcher der Weg links Richtung Stetten

führt. An der nächsten Abzweigung wandert man rechts

zur Straße, um am Ende links über die Wolfsegger Straße

nach Stetten zu gelangen. Geradeaus weiter erreicht man

über die Kieferstraße Sillen. Nach ca. 200 m rechts halten

und auf einen Feldweg einbiegen, geradeaus vorbei an Hermannstetten,

zum Wein - Marterl. Nach ca. 1 km wird der

Ort Grabenhäuser erreicht. Nach dem Ortsausgang wandert

man links bis zum Ende der Teerdecke zum „Pilz- Kreuz“.

GENIESSEN, SCHLAFEN

UND FEIERN IN DER

POST BERCHING

Entdecken Sie unsere Angebote

und Arrangements – für eine

besondere Zeit mit Ihrem Partner

oder der ganzen Familie.

Post Berching · Johannesbrücke 5

92334 Berching · Tel. (08462) 200420

post@post-berching.de

www.post-berching.de

18 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 19


Willkommen

W

im Herzen des Oberpfälzischen Jura

Velburg ist eine mittelalterliche Stadt mit

einer Geschichte bis in das Jahr 1117.

Beeindruckend ist der historische Stadtplatz

mit dem im neugotischen Stil gestalteten

Rathaus und den farbenfrohen

Häusern.

Die Landschaft rund um die Stadt ist geprägt

von zahlreichen Bergkuppen, die ihr

den Namen „Kuppenalb“ eingebracht haben.

Zahlreiche Wanderwege, wie auch der

überregionale Jurasteig, führen durch die

reizvolle Juralandschaft.

Die „König-Otto-Tropfsteinhöhle“ wurde als eine der schönsten

Schauhöhlen Deutschlands bewertet. Erleben Sie die märchenhafte

Pracht unter Tage mit einer Fülle an Tropfsteinen

und einer Vielfalt an Formen, neuer illuminierender

LED-Beleuchtung und dabei sehr guten Begehmöglichkeiten.

Geöffnet von April bis Oktober, tägl. von 10 – 17 Uhr,

Montag Ruhetag (außer Feiertage)

Letzte Führung um 16 Uhr.

Foto: Stefan Gruber

Touristinformation

Velburg

Hinterer Markt 1 · 92355 Velburg

Tel: 0 91 82 / 93 02 - 0 · Fax: 93 02 - 44

stadt-velburg@velburg.de · www.velburg.de

Ausgangspunkt für

die „Zeit.Reise“ ist

der Schlossberg

oberhalb von Velburg. Der Weg ist ca. 4,2 km

lang und er ist als Rundweg begehbar.

Der Begriff „Zeit“ zieht sich wie ein roter Faden

durch die einzelnen Stationen, die auf dem Rundgang

des Walderlebnispfades zu finden sind.

Die Gestaltung dieses Pfades und seiner Stationen

ist so ausgerichtet , dass die Zielgruppe

möglichst groß ist. Der Schwerpunkt liegt sicherlich

bei Familien mit Kindern, aber auch Erwachsene

soll die Thematik ansprechen.

Velburg hat viel zu bieten - schauen Sie einfach einmal vorbei!

Familien Böhm & Winkler • St.-Martin-Str. 6 • 92355 Velburg/Lengenfeld

Tel. 0 91 82/1 70 • www.winkler-braeu.de

Radeln Sie im Tal

der schwarzen Laber

oder am Habsberg-Radweg durch die einzigartige Juralandschaft

mit sonnigen Talhänge, artenreiche Magerwiesen und

dem Deusmauer Moor.

AUF IHR WOHL!

Preisgekrönte Bierbesonderheiten erwarten Sie

im Gutshofhotel mit **** Sternen

Direkt an der A3 zwischen Nürnberg und Regensburg genießen Sie

unsere kellerfrischen Bierbesonderheiten am besten beim Biermenü

unserer feinen regionalen Slow Food Genussküche – nach einer

Führung durch die Privatbrauerei. Erfreuen Sie sich an der idyllischen

Landschaft und unseren historischen Gaststuben.

Unsere ansprechende bodenständige Gastronomie überzeugt mit regionalen Spezialiäten!

Weitere Infos unter Tel. 0 91 82 / 93 02 - 0 oder www.velburg.de

20 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 21


Riedenburg erleben

Die Stadt im malerischen Altmühltal hat einiges zu bieten. Malerisch gelegen am Fuße der Rosenburg und der beiden

Ruinen Rabenstein und Tachenstein gibt es hier viel zu entdecken. Historische Gemäuer, interessante Museen, atemberaubende

Ausblicke oder Erlebnisse der besonderen Art – in Riedenburg findet sich für jeden etwas passendes. Hier einige

Ausflugs- und Freizeittips im Überblick:

Bienenlehrpfad:

Auf den verschiedenen Informationstafeln entlang des

Weges erfahren Besucher spannendes und wissenswertes

über die Welt der Bienen. Außerdem können die Bienen aus

sicherer Entfernung beobachtet werden. Der Lehrpfad ist

Fischereilehrpfad:

Auf der 10 km langen Strecke von Meihern (Einstieg ist die

Schiffsanlegestelle in Meihern) bis Riedenburg finden sich

auf 21 Informationstafeln wissenswerte Infos über die vielfältigen

Tier- und Pflanzengesellschaften des Altmühltals.

Deren Lebensräume wurden vor Jahrmillionen aus den

Lagunen des einstigen Jurameeres geformt. Der Lehrpfad

beschäftigt sich mit den heimischen Fischarten, beschreibt

aber auch das Leben am Wasser. Der Weg führt am geschotterten

Atlmühltal-Radweg entlang und ist in ca. 2,5

Stunden zu bewältigen. Es verkehrt ca. vier Mal täglich ein

Bus zwischen Riedenburg und Dietfurt mit der Möglichkeit

in Meihern auszusteigen.

Klangweg:

Der Klangweg (Startpunkt: St. Anna-Platz) bietet den Besuchern

ein Hörerlebnis der besonderen Art. Auf insgesamt 11

verschiedenen Stationen entlang des Main-Donau-Kanals

sowie am Jachenhausener Berg kann man den Geräuschen

der Natur lauschen oder selbst Klänge erzeugen – darunter

Hallröhre, Summstein, Klangholzbank, Fließwippe oder

Lauschstation.

Drei-Burgen-Park:

Gegenüber dem Schambacher Weg ist in das natürliche

Bachbett der Schambach eine Wassertretanlage integriert.

Das Bachbett wird von Bäumen überschattet und bietet

somit eine willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen

und eignet sich wunderbar für erfrischende Kneippkuren.

Gleich nebenan befinden sich ein Outdoor-Fitnesspark

mit vielen unterschiedlichen Geräten sowie ein Barfußpfad.

Schloss Rosenburg:

Die Rosenburg ist das Wahrzeichen von Riedenburg und

stammt aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts. Der Name

Rosenburg geht zurück auf die Rosen, die die Burggrafen

von „Ritenburg“ auf ihrem Wappen trugen und die in das

Stadtwappen von Riedenburg übernommen wurden. Auf

der Rosenburg ist heute ein Falkenhof sowie ein Falknereimuseum

untergebracht. Bei den beeindruckenden Flugvorführungen

erleben Zuschauer Steinadler, Seeadler, Geier,

Milane und Falken aus nächster Nähe.

Öffnungszeiten: Bis 18. Oktober: täglich außer Montag (an

Feiertagen geöffnet) von 9:00-17:00 Uhr,

letzter Einlass 16:30 Uhr (Flugvorführungen: 11:00 Uhr und

15:00 Uhr)

ganzjährig kostenlos zugänglich. Der Startpunkt des Weges

ist an der Schleuse Haidhof (ca. 2 km von Riedenburg entfernt).

Ab hier führt der Weg ca. 500 m geradeaus, vorbei an

14 Informationstafeln.

Burg Prunn:

Burg Prunn ist eine der besterhaltenen Ritterburgen Bayerns,

1575 wurde hier eine Prunkhandschrift des Nibelungenliedes

gefunden. Die Ausstellung „Ritter, Recken, edle

Frauen – Burg Prunn und das Nibelungenlied“ ermöglicht

spannende Einblicke in die Zeit des Mittelalters. Besichtigung

ist nur im Rahmen einer Führung möglich (Dauer ca.

45 Minuten).

Öffnungszeiten: Bis Oktober: täglich 9:00 – 17:00 Uhr, Führungen

jeweils zur vollen Stunde, letzte Führung um 17:00

Uhr; November bis März: täglich außer Montag 10:00 –

16:00 Uhr, (Montag geschlossen, außer am 1. November, 6.

Januar + ggf. Ostermontag); Führungen um 10, 11, 12, 13:30,

14:30 und 15:30 Uhr; Ganztägig geschlossen am 24./25./31.

Dezember

Schloss Eggersberg mit Hofmarkmuseum:

Im malerisch gelegenen Schloss Eggersberg erwartet

Besucher ein atemberaubender Ausblick über das Altmühltal.

Das Schlosshotel ist ein wundervoller Ort für ein paar

Tage Erholung, aber auch für Veranstaltungen, Tagungen

und Hochzeiten bietet es eine einzigartige Kulisse. Im Hofmarkmuseum

auf Schloss Eggersberg können eine Fülle

von Exponaten aus verschiedenen geschichtlichen Epochen,

z. B. Grabfunde aus der Hallstattzeit (6./5. Jh. v. Chr.)

aus Untereggersberg mit unikalen Prunkstücken, Darstellung

der mittelalterlichen Burg Eggersberg samt originaler

Ritterrüstung sowie das Altmühltal in der klassischen

Graphik begutachtet werden.

Genuss.Wellness.Resort.

Neu! Erweiterung ab Oktober 2020

Der neue SPA-Bereich - und das erwartet Sie:

Outdoor Naturpool, Wellnessgarten, SPA - Bistro,

Relaxlounge, Raum Silencio,

ruhige, kuschelige Rückzugsmöglichkeiten,

BIO Sauna NEU, Soleum NEU

... und natürlich wie gehabt:

Indoor-Pool mit Gegenstromanlage, finnische Sauna

und Infrarot-Sauna

Und das Beste zum Schluss:

11 neue Junior Garten Suiten (33m²) und

1 Penthouse (60m²).

Alle 12 neuen Zimmer verfügen über eine

Südseiten-Loggia zum Wohlfühlen

- den ganzen Tag Sonne pur -

Öffnungszeiten: Bis Oktober täglich von 12:00 – 18:00 Uhr,

im Winter nach telefonischer Vereinbarung

Das familiengeführte 4-Sterne Romantik Hotel Hirschen liegt mitten in der

bayerischen Stadt Parsberg. Auf dem 10.000 qm² großen Gelände mit Stammhaus, Gartenhaus,

Suitenhaus und einem Tagungszentrum erwarten Sie 78 geräumige, gemütliche und

individuell ausgestattete Zimmer und Suiten. Die reichhaltige, vielseitige Küche ist geschmackvoll,

regional und frisch – bereichert mit Produkten aus der eigenen Fleisch- und Schinkenmanufaktur.

Für Entspannung sorgen der Sauna- & Beautybereich im Stammhaus und das GartenSPA mit

Indoorpool und gemütlichem Ruhebereich. Zwischen Nürnberg und Regensburg gelegen

- Ihr idealer Ausgangspunkt für Kurzurlaub, Wellness, Städtetouren und natürlich Rad- und Wandertouren.

Marktstraße 1a

D-92331 Parsberg

Telefon +49(0)9492/606-0

info@hirschenhotels.com

BRAUTRADITION PARSBERG

HIRSCHEN

BLOBB

22 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 23


Kristallmuseum mit Sonderausstellung:

Hier befindet sich die größte Bergkristallgruppe der Welt

mit einem Gewicht von 7,8 Tonnen. Es ist unter anderem

eine große Turmalin- und Diamantsammlung zu sehen

und die Ausstellung „Die Edelsteine der Sterne”, in der

näher auf die Sternzeichen in Verbindung mit Ihren dazugehörigen

Edelsteinen und deren Wirkung eingegangen

wird. Das “Kristalligelchen” erklärt Kindern die Welt der

Edelsteine. Hierzu werden auch spezielle Kinderführungen

angeboten.

Bauernhofmuseum:

Der Erlebnisbauernhof mit Bauernhofmuseum befindet

sich im Ortsteil Echendorf (5 km südlich von Riedenburg).

Hier werden den Besuchern alte landwirtschaftliche Maschinen

und Geräte in ihrer ursprünglichen Arbeitsweise

360 Grad Panoramarundgang Riedenburg:

Öffnungszeiten: April – September: Di – So von 9:00 bis

18:00 Uhr (letzter Einlass 17:30 Uhr), Montag Ruhetag

März & Oktober: Di – So von 9:00 bis 17:00 Uhr (letzter Einlass

16:30 Uhr), Montag Ruhetag

An allen vier Adventswochenenden (Sa + So) von 11:00 –

16:00 Uhr (letzter Einlass 15:30 Uhr)

Am 25./26./29./30. /31. Dezember und 1. Januar von 11:00 –

16:00 Uhr (letzter Einlass 15:30 Uhr)

Sonderausstellung 2020 „Schlau wie !ein!Stein!“

vorgeführt und auch Einblicke in einen modernen landwirtschaftlichen

Betrieb gegeben.

Öffnungszeiten: April bis September täglich von 8:00 –

18:00 Uhr, Gruppenführungen immer nach Vereinbarung

Erleben Sie diese eindrucksvolle Stadt schon im Voraus bei einem 360 Grad Panoramarundgang: www.riedenburg-online.de

Entlang der Laber auf dem Heutal-Weg

Das Heutal bei Breitenbrunn: ein Naturidyll und Vogelschutzgebiet

in dem viele verschiedene Tierarten beheimatet sind.

Das Summen der Insekten ist überall hörbar, Enten, Vögel

und ab und zu ein Reh sind beim Spaziergang entlang der

Laber anzutreffen. Das Heutal befindet sich eingerahmt von

Wäldern im Naturpark Altmühltal. Durch das malerische Tal

schlängelt sich die Wissinger Laber, Quellen, Schwalle und

Wasserfälle bereichern den Wasserlauf. Über mehrere Stege

und Brücken kann die Laber überquert werden.

Der Heutalweg befindet sich zu beiden Seiten entlang der

Laber und führt von Wissing (Gde. Seubersdorf ) bis nach

Breitenbrunn. Die Wege sind geschottert, teilweise sogar

gepflastert und gut

begehbar. Ein Kinderspielplatz

sowie viele

Bänke am Wegesrand

laden zum Ruhen und

Verweilen ein. Das Tal

ist geprägt von grünen

Wiesen. Aber Achtung:

Die Felder entlang der

Laber sind im Privatbesitz

und werden bewirtschaftet,

diese sollten

wenn möglich nicht

betreten werden!

Von Breitenbrunn aus

ist das Heutal über

den Parkplatz bei der

Schafbrücke leicht erreichbar,

wenn man

Breitenbrunn beim

Sägewerk Ehrl verlässt

und in Richtung Dürn

fährt, ist der Parkplatz

nicht zu übersehen. Der

Rundwanderweg führt

auf 9 Kilometern auf der

einen Seite der Laber

hin und auf der anderen

Seite wieder zurück.

Orgelmuseum

in der ehem. Franziskaner-

Klosterkirche in Kelheim

Täglich 14 – 17 Uhr bis 31. Oktober

(außer montags - Änderungen vorbehalten)

Mai bis September donnerstags

um 20.00 Uhr Konzertino.

Einlass mit Audio-Führung durch die

Dauerausstellung „Die Welt der Orgel-

Königin der Instrumente“.

Gruppenführungen nach Anmeldung.

Am Kirchensteig 4

93309 Kelheim

Tel. 09441 701234

www.orgelmuseum-kelheim.de

Spaziergang durch den

historischen Ortskern von Lupburg

Kuhstallcafe

Illkofen

„Da muuhst hin!“

Das besondere Café-Erlebnis!

Sonn- und Feiertags ab 13 Uhr

sowie nach Voranmeldung

Familie Schmaußer

Illkofen 2 · 93176 Beratzhausen

Tel. 0 94 92 - 90 22 00

mail@kuhstallcafe.de

www.kuhstallcafe.de

Über viele Jahre hinweg haben die

Lupburger Bürger mit der Unterstützung

des Bayerischen Dorfentwicklungsprogramms

ein Leitbild

entwickelt und umgesetzt. Das

Ergebnis sind liebevoll restaurierte

Häuser, ein neu gestalteter Marktplatz

und zu guter Letzt eine wieder

aufgebaute Burg.

Die Erfolge der Ortsentwicklung

wurden beim 21. Bundeswettbewerb

„Unser Dorf soll schöner

werden, unser Dorf hat Zukunft“ in

Bayern mit einer GOLD-Medaille,

auf Bundesebene mit einer BRON-

ZE-Plakette und 2006 mit einem

Europäischen Dorferneuerungspreis

gewürdigt und ausgezeichnet.

Bei einem Spaziergang mit elf

Stationen können Besucher die

schönsten Beispiele dieses Projekts

begutachten. Bei Interesse werden

Führungen durch den historischen

Ortskern und auf der Burg angeboten

(ab 10 Personen). Nähere Informationen

dazu unter: rathaus@

lupburg.de oder tourismus@parsberg.de.

Der Spaziergang kann auch

virtuell abgerufen werden unter:

www.tourismus-parsberg.de.

Katharieder

Bauernhanddruck

19. / 20. September

HERBSTFEST

14. / 15. November

ADVENTSMARKT

Große Auswahl an besonderen

Dekostoffen, Bezugsstoffen, Scheibengardinen,

Tischwäsche und

ausgesuchtem Kunsthandwerk

in unserem schön dekorierten

Ausstellungsraum.

F. Schleyerbach

Katharied

93176 Beratzhausen

Tel. (09493) 713

www.schleyerbach-katharied.de

24 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 25


Eine

Wanderung

zu mysthischen

Orten:

Der Teufelsteinweg in

Vilseck

Gartentage Bad Abbach:

Für alle, die das Besondere suchen

Der nächste Anlass? Kommt bestimmt! Egal, ob eine nette

Kleinigkeit als Mitbringsel für die Einladung, ein geschmackvolles

Geschenk für Geburtstage und andere Festlichkeiten,

eine außergewöhnliche Aufmerksamkeit als Dankeschön –

oder auch einfach nur so, für sich selbst: Alle, die auf der Suche

nach dem Besonderen sind, sollten sich die Gartentage

in Bad Abbach nicht entgehen lassen.

Mystisch und geheimnisvoll taucht

der Teufelstein nach einem Hohlweg

plötzlich im Wald auf. Kultplatz

und Opferstein der Kelten soll

er gewesen sein, dieser mächtige

Kallmünzer aus vorgeschichtlicher

Zeit. Funde einer megalithischen

Freilandstation und Hügelgräber in

der Nähe bezeugen, dass dieser Ort

schon auf unsere Vorfahren starke

Anziehungskraft ausübte. Mit etwas

Fantasie kann man Abdrücke vom

Rücken und den Pranken des Teufels

entdecken, glaubt man der Sage

vom Teufelstein. „Es wird erzählt,

dass sich der Teufel über den Neubau

der St. Ägidius Kirche in Vilseck

ärgerte. Der spitze Kirchturm hatte

ihm beim Vorbeifliegen schon mehrmals

die Hose zerrissen. Deshalb flog

er mit einem mächtigen Felsen auf

dem Rücken Richtung Vilseck, um den

Kirchturm zu zerschmettern. Als er auf

dem Kreuzberg Rast machte, kam ein

altes Weiblein daher. In ihrem Rückenkorb

hatte sie alte Schuhe der Dorfbewohner

gesammelt, um sie von ihrem

Mann, einem Schuster in Hahnbach reparieren

zu lassen. Satan fragte die Frau,

wie weit es noch bis Vilseck wäre. Diese

überwand ihren anfänglichen tiefen

Schrecken vor der dunklen Gestalt, die

da auf einem mächtigen Felsen saß,

den sie noch nie zuvor gesehen hatte.

„Oh mei“, sagte sie und nahm dabei

ihre ganze Kraft zusammen, „schaun´s,

all dei Schouch in da Kirm hobe schou

zrissen affm Weg vo Vilseck bis dou her.

So weit is des nu.“ Da tat der Teufel einen

gräßlichen Fluch und verschwand

unter Rauch und Gestank. Den Stein

ließ er zurück.“

Der Teufelsteinweg führt durch die

typisch oberpfälzische Landschaft.

Aussichtspunkte und Marterln am

Wegesrand sorgen für Abwechslung.

Die Wegstrecke ist auch für Kinder zu

schaffen. Denn mit einem Aufenthalt

beim Hirschgehege und Geocaching

sind müde Füße schnell vergessen.

Etwas unterhalb des Naturdenkmals

stehen die Kreuzbergkirche und das

Kreuzbergstüberl. Hier kann sich der

müde Wanderer stärken und einen

herrlichen Rundblick über das Hahnbacher

Becken genießen. Am Horizont im

Süden ist die Wallfahrtskirche auf dem

Mariahilfberg in Amberg zu sehen, und

im Westen der Annaberg bei Sulzbach-

Rosenberg. Im Verlauf der Wegstrecke

kommt man an mehreren Marterln

vorbei, z.B. am sog. „Bamberger Kreuz“,

einem wuchtigen Sandstein-Kreuz, das

andernorts Sühne-, Pest- oder Schwedenkreuz

genannt wird. In Ebersbach

wird der Wanderer von zwei Quellen

empfangen, bevor es am Ortsende auf

dem alten Kirchweg Richtung Vilseck

weitergeht, mit einem herrlichen Ausblick

auf die Stadt.

– INFOS –

Wegstrecke: 13,5 km, Rundwanderweg

- Ausgangspunkt Marktplatz Vilseck

Gehzeit: etwa drei Stunden

Markierung: Tst und Teufelsteinweg

Von 05.09. bis 06.09.2020 locken wieder zahlreiche Aussteller

aus nah und fern in den Kurpark. Im Gepäck: der

seit vielen Jahren beliebte Mix aus prächtigen Blumen,

außergewöhnlichen Gewächsen, Pflanzenraritäten sowie

geschmackvollen Garten-Accessoires, handgefertigtem

Schmuck und extravagantem Kunsthandwerk. „Die Gartentage

punkten ganz klar als Gesamtpaket. Auf unsere

Gäste warten hier nicht nur jede Menge Inspirationen und

eine Vielzahl von Deko-Ideen fürs Zuhause. Auch der Besuch

selbst ist ein Genuss.“, so der Leiter der Bad Abbacher

Kurverwaltung Tilmann Kaiser. Es hat sich eben herumgesprochen:

Die Gartentage in der zauberhaften Kulisse von

Bad Abbachs blühendem Schmuckkästchen, dem Kurpark,

laden mit stimmungsvoller wie zwangloser Atmosphäre

zum Bummeln und Stöbern ein. Ein dickes Plus: Die Aussteller,

allesamt erfahren und kompetent, freuen sich auf den

Kommen Sie zu uns und erleben Sie den Genuss

unseres traditionellen Restaurants mit

kulinarischen Besonderheiten, wie z.B. Labertaler

Forellen, Altmühltaler Lamm, Wildspezialitäten

oder saisonellen Köstlichkeiten.

Unsere Gästezimmer laden zu schönen,

erholsamen Tagen ein. Dies beweisen auch

unsere Zertifizierungen „Fahrradfreundlicher

Hotel-/Gaststättenbetrieb“ und „Wanderbares

Deutschland“.

92345 Dietfurt · Hauptstraße 4

Tel.: 0 84 64 / 60 51 00 · Fax: 60 51 02

info@zum-braeu-toni.de

www.zum-braeu-toni.de

Unser Gasthof mit Terrasse liegt

unter der Burg Prunn direkt am

Rad-Wanderweg.

Wir haben von März bis Oktober

durchgehend von 8 Uhr bis 22 Uhr

geöffnet.

Hotel-Gasthof „Zur Krone“***

Prunner Hauptstr. 13

93339 Riedenburg/Prunn

Tel. 09442 1507 · Fax 3158

gasthof-krone-prunn@t-online.de

www.hotel-zur-krone-prunn.de

Austausch mit interessierten Besuchern und geben gerne

Ratschläge für den heimischen Garten. Selbstverständlich

warten auch in diesem Jahr wieder viele kulinarische

Köstlichkeiten darauf, probiert zu werden. Und was wären

die Gartentage ohne Programm für den Nachwuchs? Die

flauschigen Vierbeiner im beliebten Tiergehege freuen sich

schon jetzt auf quietschvergnügtes Kinderlachen und eine

große Portion Streicheleinheiten. Und auch Kinderschminkstation,

Hüpfburg und Kinderbasteln werden heuer sicherlich

nicht fehlen.

– INFOS –

Sa. 05.09 von 13:00 - 18:00,

So. 06.09 von 10:00 - 17:00

im Kurpark Bad Abbach,

Parkplätze stehen kostenlos zur Verfügung

ESSEN IN DER HAMMERMÜHLE

Während unserer Öffnungszeiten bieten

wir ihnen durchgehend warme Küche

auch vegetarische und vegane Gerichte.

Frühstück auf Reservierung

DE- ÖKO-037

Hammermühlstraße 32

92277 Hohenburg

Tel. 09626 929853

www.cafe-hammermuehle-bio.de

26 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 27


Den Wald erleben

Versteckt im Wald nur wenige Kilometer vor den Toren Regensburgs liegt

das Walderlebniszentrum Sinzing. Dort lässt sich so einiges entdecken rund

um den Wald und seine Tiere, und das nicht nur für kleine Besucher. Neben

dem Wald als Ort der Wissensvermittlung bietet das Zentrum auch ein

buntes Veranstaltungsprogramm das ganze Jahr hinweg. Im Gespräch mit

der neuen Leiterin des Walderlebniszentrums Sinzing Michaela Amann erfahren

wir mehr zu den Aufgaben und Zielen der staatlichen Einrichtung.

Was kann man im Walderlebniszentrum erleben?

Entschuldigen Sie die einfache Antwort. Aber als erstes schlicht und einfach

den Wald. Die Einrichtung ist in einem wunderbaren Buchenmischwald eingebettet,

hier kann man sich kaum sattsehen an der Pracht der Natur. Das ist

an sich schon ein Erlebnis. Natürlich haben wir an einem eigenen Walderlebnispfad

Stationen errichtet, an denen Besucher selbst aktiv werden können.

So haben wir ein eigenes Waldlabyrinth, eine Klangstation, ein Arboretum,

eine Tiersprunggrube, einen Barfussweg, eine Aussichtskanzel und noch weitere

Elemente. In unserer Nachbarschaft ist auch der Kletterwald Regensburg

und der Schönwerth-Märchenpfad. Unsere Gebäude dienen lediglich für Aktivitäten

bei Schlechtwetter und für Vorträge und beherbergen natürlich Toiletten,

unsere Büros sowie die Werkstatt. Wir haben keine Ausstellungsräume.

Welche Zielsetzung hat das Walderlebniszentrum?

Als Grundziel ist zu nennen, dass jedes Kind einmal in seiner schulischen

Laufbahn eine Führung im Wald von einer Försterin oder einem Förster bekommen

sollte. Das Thema „Wald“ ist im Lehrplan verankert und seit vielen

Jahrzehnten führt das staatliche Forstpersonal Waldführungen auf Wunsch

der Schulen durch. Diese Bildungsaufgabe ist sogar mit dem Begriff „Waldpädagogik“

im Art. 29 im Bayerischen Waldgesetz (BayWaldG) verankert. In Ballungsräumen

waren aber zu viele Kinder auf zu wenig Forstpersonal. Förster

gibt es ja auch nur da, wo es Wald gibt, was im Umgriff von Städten weniger

der Fall ist. So konnte nicht jedes Schulkind geführt werden und daher die

staatliche Einrichtung von Walderlebniszentren. Das war das Ziel.

Über diese Vorgabe hinaus haben wir aber weitere Ziele, nämlich alle Menschen

- egal welcher Altersstufe – an den Wald heranzuführen, wenn möglich

mit verschiedenen Sinnen und ihnen neben dem Lebensraum Wald auch die

Forstwirtschaft zu erklären. Ein Wald ist ja wie ein Garten oder ein Feld. Im

Wald ernten wir den wunderbaren, ökologisch so wertvollen Rohstoff Holz,

eine nachwach-sende Ressource. Da wir Menschen Ressourcen verbrauchen,

sollten wir uns über unseren Verbrauch Gedanken machen. Und dann

über die Gewinnung dieser Ressourcen nachdenken. Somit sind wir bei der

Forstwirtschaft, die nachhaltig sein sollte und in Deutschland auch ist, und

bei unseren Führungen bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Für wen ist das Zentrum gedacht?

Schwerpunktmäßig tatsächlich für Schulklassen jeder Altersstufe, aber auch

Kindergärten. Ansonsten machen wir viele Schulungen für Multiplikatoren

wie Lehrekräfte, Erzieher und Erzieherinnen in Beruf und Ausbildung oder

Gruppenleiter. Auch Familien gehören zu unseren Besuchern, ebenso Erwachsenengruppen

wie Betriebsausflüge, aber auch Waldspielgruppen

mit ganz Kleinen. Im Grunde lehnen wir keine Gruppe ab, die uns aufsuchen

will. Wir passen uns dann mit dem Angebot unserer Führung an.

Wer arbeitet im Walderlebniszentrum Regensburg?

Das Stammpersonal besteht aus zwei Förstern – Leitung und Stellvertretung,

zwei Forstwirtschaftsmeistern und zwei Forstwirten. In Zukunft bekommen

wir noch eine Halbtagskraft im Büro und seit vielen Jahren haben wir einen

Praktikanten im freiwilligen ökologischen Jahr, kurz FÖJ. Dieser wechselt jährlich

und wir bekommen so immer wieder neuen Wind in die Gruppe. Ansonsten

haben wir enorm viele Praktikanten aus Schule, Studium oder naturkundlichen

Fortbildungsgruppen.

Was bietet das Programm jetzt im Herbst und Winter?

Das wird ganz bunt wie der Herbst auch. Vom Motorsägenkurs,

um Brennholz sicher selbst zu machen, über eine herbstliche

Nachtwanderung, eine Führung mit Herbstgedichten

Gibt es besondere Höhepunkte im Jahr?

Wie bleibt das Zentrum attraktiv?

Gibt es regelmäßig Neues?

Ja, wir versuchen, jährlich neue Themen in unserem Veranstaltungsprogramm

aufzunehmen, so dass immer wieder

neue Beiträge unser Angebot bereichern, externe Referenten

helfen uns dabei, z.B. zum neuen Thema Waldbaden. In

unseren eigenen Führungen versuchen wir, immer wieder

Was wünschen Sie sich von den Menschen im

Umgang mit dem Lebensraum Wald?

Ich wünsche mir Bewusstsein, Respekt und Achtung von

den Menschen im Umgang mit dem Wald, aber auch mit

der Welt. Jane Fonda sagte einmal: „Wir gehen mit dieser

Welt um, als hätten wir noch eine in Reserve im Kofferraum.“

Wenn ich in meinen Führungen ein klein bisschen dazu beitragen

kann, dass wir achtsamer mit der Natur umgehen,

habe ich viel erreicht. Wenn ich bewusster mit einem Papiertaschentuch

oder auch mit Toilettenpapier umgehe,

weil das am Anfang einmal ein Baum war, dann gehe ich

Erleben Sie faszinierende Geschichte

auf Burg Prunn, in der Befreiungshalle Kelheim und in der Walhalla!

Burg Prunn im Altmühltal

93339 Riedenburg

Tel. 09442 3323

www.burg-prunn.de

Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshallestraße 3

93309 Kelheim

Tel. 09441 68207-0

oder Pilzbestimmungswanderungen. Aber auch der Nikolaus

kommt zu uns und es gibt auch eine Waldweihnacht. Wer will,

kann auch ein Kripperl mit Naturmaterialien bei uns bauen.

Ja, die gibt es. Wir haben alljährlich zwei große Veranstaltungen

mit Bewirtung an zwei Sonntagen. Ein Maifest mit Aktivitäten

rund um den Frühling und analog dazu ein Herbstfest

im September. Unsere Feste sind sehr beliebt und wir

haben viele Besucher. Die meisten davon sind Familien mit

kleinen Kindern.

neue Aktivitäten einzubauen, die wir bei Fortbildungen

kennenlernen. Das bestehende Inventar unseres Waldlehrpfades

benötigt jährlich viel Pflege, aber auch hier bemühen

wir uns, kreativ zu bleiben und basteln an neuen

Ideen.

indirekt auch bewusster mit dem Wald um. Diese Art von

Gedanken möchte ich streuen.

– INFOS –

Walderlebniszentrum Regensburg,

Rieglinger Höhe 1, 93161 Sinzing,

www.aelf-re.bayern.de/forstwirtschaft/wald,

0941 2083-2110,

kontakt@walderlebniszentrum-regensburg.de

Walhalla

Walhallastraße 48

93093 Donaustauf

Tel. 09403 961680

www.schloesser.bayern.de

Anz_BSV_Donau_200428.indd 1 28.04.20 13:14

28 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 29


Schiff ahoi!

Ausflugsfahrten in den

Herbst und Winter

Die goldene Herbstsonne funkelnd auf dem Wasser genießen,

die schweren Wolken über das Altmühltal ziehen

sehen oder auch einfach die winterliche Kälte vergessen.

Eine Schifffahrt auf Donau und Altmühl funktioniert bei

schönem, wie auch bei schlechtem Wetter ganz ausgezeichnet!

Die Personenschifffahrt in Kelheim bietet auch

diesen Herbst und Winter wieder ein vielfältiges Programm

auf dem Wasser.

Jährlich zum Saisonabschluss der Schifffahrt, am Samstag

den 14. November, bietet die Flotte der Personenschifffahrt

Kelheim ein besonders Spektakel: das Event Feuer

& Flamme. Besonderer Höhepunkt des Abends ist die

bengalische Beleuchtung der Flussufer sowie mehrere

Feuerwerke an verschiedenen Stationen. Um ca. 21:30

Uhr ist der Startschuss zum Höhenfeuerwerk mit musikalischer

Inszenierung. Nach einem Sektempfang servieren

wir Ihnen während der Fahrt ein festliches 3-Gänge-Menü.

Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie einen schönen

Abend mit Live-Musik an Bord der Ausflugsschiffe der

Kelheimer Flotte.

– INFOS –

Erwachsene: 71,00 Euro, Kinder: 61,00 Euro

Buchung für alle Fahrten unter:

www.schifffahrt-kelheim.de

oder 09441 5858

Oder erleben Sie einen gemütlichen Adventsbrunch an

Bord des Panoramaschiffes „MS Altmühlperle“. Für die vorweihnachtliche

Stimmung an Bord sorgt die Bruckataler

Stubenmusik. Nach einem kurzen besinnlichen Teil werden

die Passagiere mit schönen Liedern auf Weihnachten

eingestimmt. Um 10:30 Uhr eröffnet das kalt-warme Buffet

mit leckeren Vorspeisen und Salaten, mit Schmankerln der

Region u.a. mit Abensberger Spargel und vegetarischen Gerichten.

Leckere Desserts versüßen den Aufenthalt an Bord.

Zum Nachspeisenbuffet gibt es Filterkaffee & Tee. Alle Speisen

werden frisch an Bord zubereitet. Das Team der Bordküche

legt dabei Wert auf frische und regionale Produkte.

Das Linienschiff „Altmühlperle“ legt um 11:00 Uhr in Kelheim

ab und fährt auf dem Main-Donau-Kanal durch Kelheim mit

Blick zur Befreiungshalle. Die Fahrt geht über Essing und

Prunn (sehen Sie Burg Prunn hoch über dem Ort) nach Riedenburg.

Während der Anfahrt auf Riedenburg kommt das

Schiff am Kristallmuseum vorbei und schon von weitem ist

der Falkenhof auf Schloss Rosenburg zu sehen. In der Dreiburgenstadt

Riedenburg dreht die „Altmühlperle“ und fährt

wieder zurück nach Kelheim.

– INFOS –

Termine: 29.11.2020, 06.12.2020, 13.12.2020

Erwachsene: 38,00 Euro, Kinder (6-16 Jahre):

28,00 Euro, Familien

(2 Erw. + max. 3 Kinder): 104,00 Euro

Bei der Nachtwächter-Route von Kelheim nach Riedenburg,

am 05.12.2020, werden in gemütlicher Atmosphäre

winterliche Köstlichkeiten serviert. In Riedenburg angekommen

können die Passagiere mit Nachtwächter Gustl durch

die romantischen Gassen von Riedenburg spazieren und

historische Geschichten bereits vergangener Zeiten hören.

Nach dem Besuch des Christkindlmarkts Riedenburg wartet

an Bord auf der Rückfahrt nach Kelheim heißer Glühwein auf

die Passagiere. Die Fahrt ist mit und ohne Führung buchbar.

– INFOS –

Erwachsene: 40,00 Euro,

Kind (6-16 Jahre): 35,00 Euro,

Familie (2 Erwachsene +

max. 3 Kinder): 115,00 Euro,

Führung: 5,00 Euro pro Person

Auch der Nikolaus geht gerne Mal an Bord! Bei der Nikolaus

Brunchfahrt von Kelheim nach Riedenburg und zurück

kann man einen besonderen Sonntag an Bord der MS „Renate“

erleben. Das weihnachtlich geschmückte Schiff, das maritime

Ambiente und die winterliche Landschaft des Donauund

Altmühltals verzaubern die Passagiere. Während der

Fahrt auf der bayerischen Donau von Kelheim aus verwöhnt

die Crew mit einem reichhaltigen kalt-warmen Brunchbuffet.

Um 10:15 Uhr heißt es „Leinen los“ und das schmucke Ausflugsschiff

verlässt den Hafen. Etwa fünf Stunden kreuzt das

Schiff auf der Donau und im Altmühltal auf dem Main - Donau

- Kanal. Dabei erleben die Besucher auch die Fahrt durch

die Schleuse Kelheim, in der das Schiff ca. 6 Meter angehoben

und während der Rückfahrt wieder abgesenkt wird. Die

Fahrt führt vorbei an Schloss Prunn, der Burgruine Randeck

und auch der Tatzlwurm bei Essing, eine der längsten Holzbrücken

Europas, wird passiert. Der Kapitän gibt ausführliche

Erläuterungen zur Fahrstrecke und zum Schiff. Die kleinen

Passagiere an Bord dürfen dem Kapitän sogar einmal richtig

über die Schulter schauen. Ein Besuch auf der Brücke mit

Übergabe eines „Steuermannspatents“ ist für alle Kinder das

Erlebnis schlechthin. Während der Fahrt kommt der Nikolaus

an Bord und hat für jeden Gast eine Kleinigkeit dabei.

– INFOS –

Erwachsene: 38,00 Euro, Kinder (6-16 Jahre): 28,00 Euro

Weihnachtsmärkte im Bayerischen Jura

Die Wochen vor Weihnachten sind im Bayerischen

Jura die Zeit der heißen Maroni, des dampfenden

Glühweins und der leckeren Bratwurstsemmeln.

Beim Bummeln und Flanieren lassen sich leicht einige

Weihnachtseinkäufe erledigen. Und beim Kosten

und Staunen steigt die Vorfreude auf das schönste

Fest des Jahres. Hier zeigen wir Ihnen eine kleine

Auswahl an Christkindlmärkten im Bayerischen Jura.

Romantischer Weihnachtsmarkt auf

Burg Dagestein in Vilseck

Knisternde Lagerfeuer wärmen Leib und Seele

der Besucher. Es duftet verführerisch nach Glühwein,

und im Hof reihen sich die

Holzbuden aneinander. In drei

Scheunen präsentieren Kunsthandwerker

und Vereine ihr abwechslungsreiches

Warensortiment.

Der Markt im Hof der Burg

Dagestein beginnt am Samstag

mit einem Laternenzug. Nach der

offiziellen Begrüßung beschenkt

St. Nikolaus die Kinder. Sonntagnachmittag

kommt das Christkind

mit seinen Engeln zu Besuch

und verteilt kleine Geschenke.

Auch die Schlichter Turmbläser

stehen voraussichtlich wieder auf

dem Programm. Die Brassband

des Musikvereins stimmt ab 17:30

Uhr auf Weihnachten ein. Der

Vilsecker Nachtwächter „Tschung“

beschließt den Abend mit einem

Nachtwächterspruch. An beiden

Tagen werden die Marktbesucher

mit Livemusik des Musikvereins

Vilseck unterhalten. Der Eintritt ist

wie immer frei.

– WEITERE INFOS –

im Internet auf www.vilseck.de,

www.burg-dagestein.de

Öffnungszeiten: Sa. 05.12.2020:

16:45 – 21:00 Uhr und So.

06.12.2020: 14:00 – 19:00 Uhr

Kastlhof

Im schönen Altmühltal zwischen

Kelheim und Riedenburg.

♦ Gasthof mit Biergarten und Frühstückspension

♦ Campingplatz und Matratzenlager

♦ Reitstation

♦ Zeltplatz mit Lagerfeuerstelle

Fam. Brock · Pillhausen 1 · 93339 Riedenburg

Tel. 0 94 47 / 6 98 · Fax 92 01 91

www.kastlhof.de

Mühlenantrieb

Altmühltaler

Mühlenmuseum

Letzte Mühle im Altmühltal!

Täglich 8 – 21 Uhr geöffnet, ganzjährig!

Führung 10, 14, 16 Uhr u. Vereinbarung

Hauptstraße 51· 92345 Dietfurt · Tel. 08464 209

muehlenmuseum@web.de· altmuehltalermuehle.de

Die Familien-Erlebnismühle

Gasthof-Pension Johann Schmid

Sandstr. 22 | 93339 Riedenburg-Meihern | Tel. 09442 1631

schmid.meihern@t-online.de | www.gasthof-pension-schmid.de

* Gut bürgerliches Restaurant mit kulinarischen Schmankerl * Fisch aus heimischen Gewässern, Wildgerichte der Region

* Zünftige Brotzeiten und leichte Gerichte * gemütlicher Biergarten unter Lindenbäumen

Elvis Presley

Manöver Bayern

Bildergalerie

BIldergalerie

* Biere örtlicher Brauereien und erlesenen Weinen * Freiluftkultur mit herrlichem Blick über das Altmühltal

30 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 31


Christkindlmarkt

Riedenburg

Auch in diesem Jahr können sich

Besucher am zweiten Adventswochenende

auf den romantischen

Riedenburger Christkindlmarkt am

weihnachtlich verzauberten Marktplatz

freuen. Die Vielfalt an kulinarischen

Spezialitäten lässt für Genussliebhaber

keine Wünsche offen. Ein

entspannter Plausch mit Freunden

und Bekannten ist eine gute Gelegenheit

sich eine Pause vom Alltag

zu gönnen und die weihnachtliche

Atmosphäre auf sich wirken zu lassen.

Kinderaugen werden durch

die feierliche Eröffnung durch das

Christkind am Samstag und den

Besuch des Nikolauses am Sonntag

zum Leuchten gebracht. Die Kleinen

dürfen auch in diesem Jahr wieder

in der Kinderbackstube bunte Plätzchen

kreieren und die „Lebende

Krippe“ mit Tieren aus dem Fuchsgarten

ist nicht nur für die Kleinen

ein Highlight. An beiden Tagen wartet

am Christkindlpostamt (am Eingang

der Tourist-Information) ein Engel

mit dem beliebten Poststempel vom

Christkind höchstpersönlich auf die

Wunschzettel der Kinder. Diese können

außerdem in der Adventszeit

zu den Öffnungszeiten der Tourist-

Information (Montag bis Freitag: 9:00

– 13:00 Uhr) in den Christkindlbriefkasten

eingeworfen werden. Das

Christkind freut sich jetzt schon darauf,

jeden einzelnen eingeworfenen

Brief zu lesen und zu beantworten.

Nicht nur die Kleinen werden große

Augen machen und begeistert sein!

– WEITERE INFOS –

Öffnungszeiten:

Sa. 05.12.2020: 16:00 – 22:00 Uhr

und So. 06.12.2020: 13:00 – 17:00 Uhr

wählte Weihnachtsmarken der Bundesrepublik

Deutschland und ihre Botschaft aus der

Briefmarkensammlung des Klosters gezeigt.

Die Mönche laden an allen Tagen zur Teilnahme

am Chorgebet (Mittageshore, Vesper) in

der Klosterkirche ein. Abgerundet wird der

Adventsmarkt mit einem bunten und abwechslungsreichen

Rahmenprogramm für

die ganze Familie: Adventliche Musik, Stockbrot,

eine Schaukrippe mit lebenden Tieren,

Kerzen ziehen…

Ein Höhepunkt besonders für die kleinen

Besucher wird an den Samstagen (28.11.

und 05.12.) der Besuch des Nikolauses und

an den Sonntagen (29.11. und 05.12.) der

des Christkindes jeweils um 16:00 Uhr sein.

Für das leibliche Wohl bieten die ökologisch

wirtschaftenden Klosterbetriebe kulinarische

Schmankerl in bester Bioland-Qualität.

Der Eintritt ist frei.

– WEITERE INFOS –

Öffnungszeiten:

Sa. 28.11/So. 29.11.2020:

11:00 – 19:00 Uhr

und Sa. 05.12/So. 06.12.2020:

11:00 – 19:00 Uhr

Weitere Informationen unter

www.kloster-plankstetten.de

15. Adventsmarkt im Kloster Plankstetten

mit Krippenausstellung und Riesenadventskranz

Am 1. und 2. Adventswochenende jeweils von 11:00

bis 19:00 Uhr lädt die Benediktinerabtei Plankstetten

zu einem stimmungsvollen Adventsmarkt mit Krippenausstellung

und Riesenadventskranz ein. Im liebevoll

vorweihnachtlich dekorierten Klosterinnenhof, im Ulrich-Dürner-

und Cramer-Klett-Saal präsentieren über

40 Aussteller am 28./29. November sowie am 05./06.

Dezember ihre selbstgefertigten, handwerklichen

und kreativen Waren. Angeboten werden Holzartikel,

handgefertigten Kerzen, Seifen, Dinkelkissen, Patchwork,

Mützen, Schals, Taschen, Tischschmuck, Filzprodukte,

Konfitüren, Backwaren aus der Klosterbäckerei

und Wurstwaren aus der Klostermetzgerei und vieles

mehr. Wie auch schon in den letzten Jahren wird ein

9 Meter hoher Adventskranz mit einem Durchmesser

von 8 Metern auf dem Kirchplatz aufgestellt. Der wohl

größte freihängende Adventskranz Deutschlands wird

am Samstag, den 30. November um 16:30 Uhr, im Rahmen

einer kleinen, liturgischen Feier gesegnet. Kripperl

schauen heißt es auch in diesem Jahr wieder, denn der

Krippenverein Freystadt e.V. stellt regionale Exponate

im Raum St. Benedikt aus. Außerdem werden ausge-

Ein HundErtwassEr

arcHitEkturprojEkt

Geplant und bearbeitet von Architekt Peter Pelikan © Gruener Janura AG, Glarus, Schweiz, 2010

Bierwelt

tägliche Führungen (ca. 90 Min.)

durch kuchlbauer’s Bierwelt &

kuchlbauer turm inkl.

Bierverkostung von april-dezember,

kunstHausabensberg täglich geöffnet.

reservierung empfohlen unter:

www.kuchlbauer.de

oder tel. 09443-9101-50 !

Brauerei zum kuchlbauer GmbH & co kG · römerstr. 5-9 · 93326 abensberg · www.kuchlbauer.de

32 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 33


Projekt Juradistl:

Schützen durch Nützen!

Im Oberpfälzer Jura gibt es noch heute eine einzigartige

Tier- und Pflanzenvielfalt, die auf die typischen Kalkmagerrasenflächen

angewiesen ist. Das Juradistl-Projekt ist eines

der größten Biodiversitäts-Projekte in Bayern und steht

für Naturschutz und Artenvielfalt im Oberpfälzer Jura. Landschaftspflegeverbände,

Naturschutzbehörden, Kommunen

und viele andere in den Landkreisen Amberg-Sulzbach,

Neumarkt i.d.OPf., Regensburg und Schwandorf sowie in

den kreisfreien Städten Amberg und Regensburg arbeiten

über Stadt- und Landkreisgrenzen hinweg zusammen.

Ein Hauptaugenmerk des Juradistl-Projekts liegt dabei auf

dem Erhalt der Trockenrasenflächen durch die Beweidung

mit Schafen, da die Trockenrasen auf den Oberpfälzer

Jurahängen Lebensraum für Tausende von Tier- und Pflanzenarten

sind. Viele sind bereits hochgradig gefährdet und

auf die besonders trockenen Verhältnisse der offenen, von

der Sonne verwöhnten Flächen angewiesen. Diese Lebensräume

brauchen den Schäfer und seine Herde, denn sie würden

ohne Beweidung zuwachsen. Schützen durch Nützen

Juradistl steht für Naturschutz, den man schmecken und

erleben kann. Denn Juradistl ist nicht nur ein Projekt zum

Erhalt der Natur, sondern auch ein regionales Vermarktungsprogramm.

Neben Juradistl-Lamm gibt es in Läden und Restaurants

auch Juradistl-Weiderind, Juradistl-Apfelschorle aus

zahlreichen Streuobstwiesen sowie Juradistl-Honig.

Das 170.000 ha große Projektgebiet, aus dem das Juradistl-

Weiderind kommt, umfasst den Naturraum der Mittleren

Frankenalb und damit weite Teile des Oberpfälzer Jura. Es

ist geprägt von den tief eingeschnittenen Tälern von Naab,

Vils, Lauterach und Schwarzer Laber, deren markanten Talhängen

sowie der dazwischenliegenden Kuppenalb mit

den landschaftsbildprägenden Dolomitkuppen. Auf den

Weiden des Oberpfälzer Jura halten die Juradistl-Landwirte

Mutterkühe mit ihren Kälbern sowie Ochsen und Färsen

(weibliche Jung-Rinder). Die feine Marmorierung (Fettverteilung

im Muskel) und das langsame natürliche Wachstum

bieten einen kulinarischen Leckerbissen wie er besser nicht

sein könnte. Frisches Gras

von der Weide im Sommer

sowie vor allem Heu,

Grassilage und Getreide

im Winter stehen auf dem

Speiseplan der Juradistl-

Weiderinder. Artgerechte

Haltung und das Wohlbefinden

der Tiere sind

Voraussetzung für die Teilnahme

am Juradistl-Vermarktungsprogramm.

Ein

anderes Anliegen ist die

naturschutzgerechte Produktion.

Für jeden Betrieb

wird ein individuelles Konzept

erstellt, um das Beste

für die Natur zu erreichen.

Denn die biologische

Vielfalt lässt Standardlösungen

nicht zu. Da die

Landwirtschaft enormen

wirtschaftlichen Zwängen

unterliegt, brauchenviele

kleinere bäuerliche Betriebe

im ertragsschwachen

Oberpfälzer Jura Alternativen.

Juradistl-Weiderind

möchte helfen, ein mittlerweile

kaum noch bekanntes

Bild der oberpfälzer Heimat wieder allgegenwärtig

zu machen: Rinder auf der Weide! Denn sie gehören zu dieser

schönen Landschaft und mit der Beweidung von Naturschutzflächen

leisten sie einen unschätzbaren Beitrag zum

Erhalt artenreicher Grünland-Flächen.

Juradistl-Weiderind unterliegt strengen Qualitätskriterien, die

auch kontrolliert werden. So müssen mindestens 50 Prozent

der Weideflächen Naturschutzflächen sein ohne Pflanzenschutzmittel-,

Mineraldünger- oder Gülleeinsatz. Die Juradistl-

Der

H O T E L ½ S P A ½ G A S T H O F

Weidetiere werden während der Vegetationszeit grundsätzlich

auf der Weide gehalten. Das Winterfutter der Tiere stammt

vom eigenen Betrieb oder von einem oberpfälzer Betrieb mit

max. 50 km Entfernung. Die Aufzucht der Kälber erfolgt auf

natürlichem Wege durch die Milch ihrer Mütter. Und schlussendlich:

Zur Schlachtung kommen ausschließlich erwachsene

Tiere der Kategorie Färsen und Ochsen. Wo Sie Juradistl-Weiderindfleisch

bekommen (im Restaurant oder beim Metzger)

können Sie unter www.juradistl/die-juradistl-produkte/

juradistl-weiderind erfahren.

Der Eisvogel e.K ½ Margit Zettl-Feldmann ½ 93333 Bad Gögging

T +49 9445 9690 ½ M info@hotel-eisvogel.de ½ W hotel-eisvogel.de


I M H E R Z E N

D E R H A L L E R T A U

Hotel½Bar

Gasthof½Biergarten

34 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 35


Seit diesem Jahr hat die Stadt

Berching im Landkreis Neumarkt

eine neue Adresse für gutes Essen

und guten Schlaf. Nach 18 Jahren

wurde es aus seinem Dornröschenschlaf

geweckt: das neue Hotel und

Slow Food im Restaurant

„Post Berching“

Restaurant Post Berching. Die neu

eröffnete „Post Berching“ ist ein denkmalgeschütztes,

barockes Palais aus

dem Jahr 1736. 2016 wurden die

Beilngrieser Hoteliers Denise und

Christian Amrhein auf das Gebäude

aufmerksam gemacht, und schon

bald darauf sprang der Funke über.

Nach einer aufwändigen und umfassenden

Renovierung des denkmalgeschützten

Gebäudes eröffnete die

„Post Berching“ am 31.12.2019 wieder

seine Tore. Die Post Berching umfasst

32 individuell eingerichtete Zimmer,

ein Restaurant mit großem Biergarten

direkt an der Sulz und die Post Bar mit

Ganztagescafé.

Die Küche in der Post Berching überzeugt

mit regionalen und saisonalen

Gerichten ganz nach dem Slowfood-

Motto „gut, sauber, fair“. Die beiden

Küchenchefs Michael Weidinger und

Matthias Bersch kochen nach saisonaler

Verfügbarkeit, achten auf eine

handwerkliche, natürliche Herstellung

ihrer Lebensmittel und verzichten

weitestgehend auf Zusatzstoffe.

Ausgewählte Zutaten werden direkt

aus der Umgebung bezogen, von in

der Region angesiedelten Erzeugern

und Lieferanten. Auf der Speisekarte

der Post Berching finden sich regionale

Gerichte, wie etwa Gemüse aus

Demeter-Anbau für eine Vielfalt an

vegetarischen Gerichten, aber auch

Berchinger Strohschwein, Karpfen,

Saiblinge und Forellen aus Biberbach

sowie Juradistl Weiderind aus Neumarkt

in der Oberpfalz. Die feinen

und liebevoll zubereiteten Speisen

sind das Aushängeschild des Restaurants.

Alle, die einen entspannten und

gemütlichen Abend mit schmackhaftem

regionalen Essen – serviert

von herzlichem und aufmerksamen

Service-Personal – in stilvollem Ambiente

schätzen und genießen wollen,

sind in der Post Berching genau an

der richtigen Adresse.

Berchinger Weiderindgulasch nach „Bœuf bourguignon“ Art zubereitet,

mit heimischen Waldpilzen und Serviettenknödeln

Zutaten für 4 Personen:

- 1 ½ kg Rindfleisch, (nicht zu mager)

- 2 EL Mehl

- 2 Flaschen guter und kräftiger Rotwein,

z.B. ein kräftiger Spätburgunder

vom Weingut Stern

- Salz und Pfeffer

- 1 Bund Kräuter der Provence (Thymian,

Rosmarin)

- 250 g geräucherter Speck

- 300 g Zwiebeln

- 1 Zehe/n Knoblauch

- 300 g Karotten

- 300 g frische Waldpilze (oder Champignons)

Das Fleisch in große Würfel schneiden

und im heißen Öl rundherum kräftig

anbraten. Danach das Fleisch mit Mehl

bestäuben und bei mittlerer Hitze angehen

lassen. Jetzt nach und nach mit

dem Wein ablöschen; immer wieder etwas

einkochen lassen bis das Mehl sich

schön aufgelöst hat. Salzen und pfeffern

und die Kräuter dazugeben. Ca. 1,5

- 2 Std. auf kleiner Flamme abgedeckt

köcheln lassen.

Zwischenzeitlich die Zwiebeln und Karotten

klein hacken. Den Speck würfeln

und mit den Zwiebeln und Karotten

anbraten. Knoblauch in Scheibchen dazugeben,

nicht mehr bräunen. Zuletzt

die Waldpilze dazu geben und alles ca.

20 Min. dünsten. Anschließend zum

Fleisch geben und zusammen noch ca.

10 Min. köcheln lassen. Kräuterbund

entfernen. Normalerweise passt die

Konsistenz der Soße; falls sie zu dünn

ist, mit etwas Mehlbutter binden.

– INFOS –

POST BERCHING,

Johannesbrücke 5, 92334 Berching

Tel.: 08462 200420,

post@post-berching.de,

www.post-berching.de

Warme Küche täglich von

11:00 Uhr bis 14:00 Uhr sowie

abends von 18:00 Uhr bis 21:30 Uhr

36 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 37


Schwingt den Kochlöffel:

Kochkurse für den Herbst und Winter

Kochen ist für die meisten Menschen eine ganz alltägliche

Angelegenheit. Um etwas neue Schwung in die eigene

Küche zu bekommen bieten sich Kochkurse geradezu

an: hier lernt man neue Zutaten und Verarbeitungsmöglichkeiten

kennen und holt sich vor allem Inspiration und

Lust auf Neues.

So bietet beispielsweise das Kloster Plankstetten bei

Berching monatlich Kochkurse zu verschiedenen Themengebieten

an. Küchenmeister Anton Klein kocht mit

den Teilnehmern jeweils von 18:30 bis ca. 22:30 Uhr. Die

Gerichte werden ausschließlich mit ökologischen Lebensmitteln

und Zutaten hergestellt, die überwiegend aus

dem eigenen Klosterbetrieben stammen. Dabei entstehen

leckere vier bis fünf Gänge Menüs. Herr Klein verrät

Tipps und Tricks aus der Praxis und es gibt für die Teilnehmer

detaillierte Rezepte zum Nachkochen. Das gemeinsame

Essen und Genießen kommt dabei natürlich auch

nicht zu kurz!

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Übernachtungsmöglichkeit

im Gästehaus St. Gregor sind vorhanden. Kursgebühr:

59 Euro pro Person und Kurs. Anmeldung über:

klosterbetriebe@kloster-plankstetten.de oder per Telefon

08462 206-251

24. September: Tomaten „Leckere Tomatengerichte“

22. Oktober: Kartoffeln „Den Herbst genießen“

26. November: Eintöpfe „Für Leib und Seele“

17. Dezember: Lamm „Aus Ofen und Pfanne“

Auch im Haus am Habsberg

bei Neumarkt finden regelmäßig

Kochkurse statt.

Wilde Küche am Lagerfeuer: Die

Natur deckt den Tisch

Freitag, 18.09.2020, ab 17:00 Uhr

mit Sabina Beer, Heilpflanzenführerin

SKA, 12 Euro (Vorabüberweisung)

Kräuter und wilde Beeren, Wurzeln

und ein Lagerfeuer: So

schmeckt die Natur! Die Teilnehmer

sammeln gemeinsam

Wildkräuter, kochen über dem

Lagerfeuer einen würzigen Gemüseeintopf,

backen Fladenbrot

und rösten Brennnesselchips.

Beim gemeinsamen Genuss

klingt der Abend aus.

Gut verpflegt - alternative Alltagsküche:

Pfiffige Brotaufstriche 6 farbenprächtige Suppen

Freitag, 23.10.2020, 18:00 – 22:00 Uhr mit Eva Maria Pröpster,

Hauswirtschaftsmeisterin, Fachlehrerin, Gesundheitsberaterin,

38 Euro (Vorabüberweisung), max. 8 Kursteilnehmer,

Bitte Schürze und Behälter mitbringen.

Als Alternative zu Wurst und Käse sind pfiffige Brotaufstriche

aus Nüssen, verschiedenen Gemüsesorten oder

Linsen eine echte Bereicherung für den Speiseplan. Ihre

schmackhafte, gut gewürzte Zubereitung sowie farbenprächtige

Suppen aus Kürbis und Kartoffeln, Rote Beete

oder Lauch als Energielieferanten für die kalte Jahreszeit

stehen im Mittelpunkt dieses Kochkurses.

Anmeldung unter 09181 470-311

38 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 39


Sagen und Legenden aus dem Land um Regensburg

Sagenhafte Geschichten über die Stadt Regensburg wurden zuhauf

niedergeschrieben. Was aber geschah im städtischen Umland? Welche

Sagen erzählte man sich im Landkreis, welche Geschichten sind vielleicht

bis heute im Umlauf? Gustl Motyka war als Lehrer, Autor sowie als

Kreisheimat- und Kreisarchivpfleger tätig. Vor vielen Jahren nahm er sich

der großen Aufgabe an, aus der enormen Fülle von Sagen diejenigen

auszuwählen, die tatsächlich über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte

vom Volk erzählt wurden. Viele der Erzählungen hörte er in sogenannten

Sitzweilstuben, andere wiederum bekam er von Gewährspersonen berichtet.

Sein großer Wunsch war es, diese Sagen niederzuschreiben, um

sie nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Die Sage hat keine künstlerische

Absicht; sie grenzt sich auch ab von Legenden, die von Heiligen

handeln und vor allem der Volksfrömmigkeit entsprangen. Ein sprachliches

Ausschmücken der Geschichte und eine detailreiche Erzählweise,

wie es etwa bei Märchen der Fall ist, liegt ebenfalls nicht in der Natur von

Sagen: Sie konzentrieren sich auf den Kern einer Erzählung, schildern

knapp Ereignisse. Mittlerweile zum fünften Mal aufgelegt, ist das vorliegende

Sagen-Buch ein Klassiker, den jeder Heimatverbundene, jeder

Geschichtsliebhaber oder einfach jeder, der gerne kuriose Erzählungen

liest, in seinem Bücherschrank stehen haben sollte.

– INFOS –

Gustl Motyka, Sagen und Legenden aus dem Land um Regensburg

Erhältlich im Buchhandel

19,90 Euro UVP

Kirche und Wirtshaus mit Pfiff:

St. Veit Kirche Illschwang und Landhotel „Weißes Ross“

Die Idee „Kirche und Wirtshaus“

wurde 1998 in Regensburg von

Stadtheimatpfleger Dr. Werner Chrobak

geboren. Schon von Anfang

an erfolgreich, begann sich dieses

Kulturprojekt bald bayernweit auszubreiten.

In Sulzbach-Rosenberg

verknüpfte man es 2002 mit einer eigenständigen

Note und kreierte „Kirche

und Wirtshaus mit Pfiff“. Das Projekt

„Kirche & Wirtshaus mit Pfiff“ der

Kulturwerkstatt Sulzbach-Rosenberg

wird gemeinschaftlich getragen von

der Katholischen Erwachsenenbildung

(KEB) und dem Evangelischen

Bildungswerk (EBW) Amberg-Sulzbach

sowie den Städten Amberg

und Auerbach, dem Landkreis Amberg-Sulzbach,

der Arbeitsgemeinschaft

Obere Vils-Ehenbach (AOVE)

und dem Naturpark Hirschwald.

(1653) noch zwei Pfarrer an der

St. Veit Kirche: Einen lutherischen

und einen römischen. Die Pfarrei

Illschwang wurde im 8./9. Jahrhundert

gegründet. Um das Jahr 1080

errichteten die Sulzbacher Grafen

eine romanische Wehrkirche, von

der heute noch der Turm und ein

Teil des Langhauses erhalten sind.

Illschwang gehörte anfangs zur Benediktinerabtei

Kastl, später waren

Dorf, Kirche und Pfarrei eine Probstei,

die zum Kloster Reichenbach

gehörte. Im dreißigjährigen Krieg

wurde die Kirche 1627 schwer beschädigt.

Von 1700 bis 1702 erfolge

ein Umbau und die Barockisierung

der Kirche nach Plänen von Wolfgang

Dientzenhofer. Als Folge der

Säkularisation wurde der als Propst

abgestellte Benediktinerpater zum

Weltpriester und „normalen“ Ortspfarrer.

Des Weiteren wurde 1803

das Innere der Kirche mit Inventar

aus aufgelassenen Amberger Klöstern

ausgestattet. Offensichtlicher

kann die Zusammengehörigkeit

zwischen Kirche und Wirtshaus nicht

sein: Der Eingang zum alten Friedhof

neben der Kirche ist nur durch eine

schmale Gasse vom Eingang zum

Wirtshaus getrennt. Bereits im 15.

Jahrhundert ist das heutige Landhotel

als Gasthaus erwähnt und diente

im 30jährigem Krieg als Unterkunft

für Herzog Christian August, Ende

des 18. Jahrhunderts für die Truppen

Napoleons. 1840 kam das Gasthaus

in Familienbesitz. Aus dem Dorfwirtshaus

wurde im Laufe der Zeit

ein modernes Landhotel, das unterschiedlichen

Ansprüchen dient. Es

gibt nach wie vor einen Stammtisch,

eine gute Küche, dazu mit moderner

Technik ausgestattete Seminar- und

Tagungsräume. Zur Erholung dient

ein moderner Wellnessbereich. Die

feine Kochkunst, die über Generationen

weitergegeben wurde, ist bis

heute das Aushängeschild. Die Küche

wird durch die eigene Metzgerei

bedient. Die gutbürgerliche und

gehobene Küche, wird durch die

nächste Generation noch einmal getoppt:

Der junge Wirt gilt seit 2019

in Gourmetkreisen als eines der besten

Kochtalente Deutschlands. Das

Landhotel „Weißes Roß“ verbindet

Gemütlichkeit, Tradition, Moderne

und Kulinarisches in hervorragender

Art und Weise, die immer den Gast

im Blick hat.

– INFOS –

So. 11.10.2020, 16:00 Uhr,

Treffpunkt: Vor Eingang zur Kirche,

Am Kirchberg, 92278 Illschwang

Landhotel „Weißes Ross“,

Hans-Jürgen Nägerl GmbH & Co. KG,

Am Kirchberg 1, Illschwang

Tel. 09666 188050

Vor kurzem verlor die Pfarrei Illschwang,

im Landkreis Amberg-

Sulzbach, ihren katholischen Pfarrer

und wird seitdem von der Pfarrei

Ursensollen mitbetreut. Damit geht

ein Teil der über 350jährigen Geschichte

des Simultaneums zu Ende.

Die Pfarrei hatte nämlich bis heute

als einzige Simultankirche seit

der Einführung des Simultaneums

Tiergarten Straubing

Am Tiergarten 3

94315 Straubing

Tel.: 09421/94472 222

Exotische und einheimische

Tiere in 200 Arten

Mit Abenteuerspielplatz

und Streichelzoo für kleine

Besucher!

Ganzjährig durchgehend geöffnet

Direkt an der B8

Kostenlose Parkplätze

Barrierefreie Wegeführung

Hunde an der Leine erlaubt

www.tiergarten-straubing.de

40 Bayerischer Jura - Kultur Bayerischer Jura - Kultur 41


Chris Böttcher: „Immer dieser Druck“

Erfolgsdruck, Zeitdruck, Leistungsdruck, 90 % der Deutschen

empfinden sich anhaltendem Druck ausgesetzt.

Auch Torwart-Titan Oli Kahn klagte in seiner aktiven Zeit

nach jedem Spiel über wahnsinnigen, immensen, unglaublichen

...Druck! Schon seit Jahren DIE Steilvorlage

für Chris Boettcher, der in seinen Radio- Comedies und

auf der Live-Bühne nicht nur den Titan unnachahmlich

gut in Szene setzt. Natürlich leiden in Boettchers neuen

Programm „Immer dieser Druck!“ auch andere prominente

Zeitgenossen unter besagtem Zivilisatiosphänomen.

Grund genug, dem negativen Druck etwas Positives entgegenzustellen:

wahnsinnigen, immensen, unglaublichen

Lachdruck! Parodie, Musik- und Standup-Comedy vom

wohl vielseitigsten bayerischen Kabarettisten, Schöpfer

zahlreicher Radio-Comedies in Bayern 3 und Bayern 1 und

Autor des Kult-Songs „In der Pubertät“ und des Wiesn-Hits

“10 Meter geh“.

WaldWipfelWeg.de

TÄGLICH ab 9 Uhr GANZJÄHRIG

NEU

WaldWipfelWeg

barrierefrei • in bis zu 30 m Höhe • Hängebrücke

NaturErlebnisPfad

Mitmach-Stationen: Erleben, Lernen & Begreifen

Optische Phänomene

Spannender Pfad Höhle – Auge sei wachsam!

Wald-Gaststube

Gaststube • Sonnenterrasse • Riesenspielparadies

– INFOS –

Chris Böttcher, Fr., 27.11.2020, Kursaal Bad Abbach

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Karten über KulturAgentur Alex Bolland

und online auf www.okticket.de

Mitten rein: Denkmäler öffnen ihre Pforten

Der diesjährige „Tag des offenen Denkmals“

® findet am Sonntag den 13.

September 2020 statt. Das diesjährige

Motto lautet: „Chance Denkmal:

Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ Im

Jahr 2020 rückt die Deutsche Stiftung

Denkmalschutz ein Thema in den Fokus,

das uns alle etwas angeht: Den

bewussteren Umgang mit unserem

Planeten, unseren Ressourcen und

unserem eigenen Handeln. Ausgehend

von der Forstwirtschaft prägt

der Begriff Nachhaltigkeit die Politik,

die Lebensmittelindustrie, Energieund

Kosmetikbranche und stellt sie

vor neue Herausforderungen. Welche

Rolle nimmt in dieser Gesellschaftsdebatte

die Denkmalpflege ein? Dank

Riedenburg: Denkmalensemble Schloss Eggersberg mit Burgruine,

Hofmarkmuseum und weißem Garten

Schloss Eggersberg, Obereggersberg

18, 93339 Riedenburg-Obereggersberg

Hofmarkmuseum geöffnet von 11:00

bis 18:00 Uhr zum ermäßigten Eintrittspreis.

(Erwachsene: 2 Euro, Jugendliche:

1 Euro, Kinder unter 6 J.

frei.) Kostenlose, persönliche Führungen

durch den Schlossherrn um 11:00,

14:00 und 16:00 Uhr.

Um 19:00 Uhr findet unter dem Titel

„Musik & Literatur - Zauber der Romantik“

eine musikalische Reise durch

die Musikzentren des 19. und 20. Jahrhunderts

statt.

Spenden an die Museumsstiftung willkommen,

Fragen unter: 09442/91870

Info: Wir empfehlen die Anfahrt über

Untereggersberg, da die Durchfahrt in

Dietfurt: Die Dachstühle und Fachwerkständer der Obermühle

Obermühle Jurahaus-Ensemble Mühlbach,

Obermühlenweg 3, 92345 Dietfurt

Führung um 14:00 Uhr mit Anton

Landgraf, Statiker, Eintritt frei

Ohrwaschelverzapfungen, Fasierung

mit Ochsenblutfarbe, Abbundzeichen:

Die Dachstühle des Jurahaus-

Ensembles Obermühle sind sowohl in

geistiger, technischer, handwerklicher

und künstlerischer Maßnahmen erhält

Denkmalpflege historische Bauten

und wahrt Erinnerungen. Gleichzeitig

schont die Instandsetzung von

Denkmalen wertvolle Ressourcen und

macht sie zukunftstauglich. Auch im

Raum des Bayerischen Jura finden

zahlreiche Veranstaltungen dazu statt.

Riedenburg aufgrund des Gewerbemarktes

gesperrt ist!

Auch in Kelheim wird der Tag des offenen

Denkmals im Archäologischen

Museum begangen. Von 10:00 Uhr bis

17:00 Uhr ist der Eintritt an diesem Tag

frei.

ihrer Konstruktion als auch bezüglich

ihrer Instandsetzung interessant. Das

von 1810-1812 auf älteren Fundamenten

erbaute Anwesen besteht

aus dem Wohn-/Mühltrakt, dem ehemaligen

Sägemühlstadel als Fachwerkständerbau,

einem Stallstadel

und einem um 1930 erbauten Badhaus.

Letzteres besitzt einen seltenen

Rundholzdachstuhl. Bei der Instandsetzung

der schwer geschädigten

Konstruktion wurde auf größtmögliche

Erhaltung der historischen Substanz

geachtet. In den beiden Stadeln

befindet sich heute die Ausstellung

Stein.Wasser.Höhle.

ÖFFnungs

zEItEn

stEts AKtuELL

Im IntERnEt

Freizeit

PARK

Eintritt

FREI

sommerrodeln.de

Haus am Kopf

Erinnerungsfotos mit absoluter Lach-Garantie

42 Bayerischer Jura - Kultur BAyERns LängstE Bayerischer AchtERBAhn: Jura - Kultur 43

EGIDI-BUCKEL

SANKT ENGLMAR

BAYERWALD

ÖFFnungs

RODEL

FREIZEIT &

sAnKt EngLmAR

im bayerischen Wald

nEu

Bayernweit

einzigartig

Motorik- Wiese


Christoph Willibald Gluck

(1714-1787), Hofkomponist

der Kaiserin Maria

Theresia in Wien und „Reformator“

der Oper war

ein weit gereister Mann,

der bis heute weltweite

Bekanntheit genießt.

Sein Geburtsort ist noch

immer umstritten: Auf einer

Wanderung zwischen

Erasbach und Weidenwang

bei Berching, den

Orten Glucks früher Kindheit,

können Wanderer

die prägenden Stationen

im Leben dieses großen

Komponisten, die quer

durch Europa führen, näher

erkunden. Start des

Rundgangs ist das 1967

errichtete Denkmal in

Obeliskenform in Erasbach,

auf dem die Noten

des „Reigen der seligen

Geister“ eingraviert sind.

Direkt daneben befindet sich das Geburtshaus

(Ringstraße 16) des Komponisten.

Eine Tafel erinnert an seine

Geburt am 2. Juli 1714. Der Lebensweg

führt weiter in die Mittelmühlstraße

und über diese aus dem Dorf

nach Westen an den Waldrand. Entlang

dieser Strecke lernen die Wanderer

die Stationen „Prag“, „Mailand“ und

Wandern auf den Spuren Glucks

„London“ kennen, welche sich mit den

Lehr- und Wanderjahren von Gluck

befassen. Nach einem kleinen Stück

durch den Wald gelangt man zur Station

„Wien“. Diese beschäftigt sich mit

Stationen des Lebensweges Glucks revolutionären

Ideen, die ihm den Beinamen

„Opernreformator“ einbrachten.

Der Lebensweg verläuft ca. 600 Meter

weiter entlang des Waldrands Richtung

Weidenwang bis kurz vor den

Ortseingang zur Station „Paris“. Von hier

aus geht es weiter Richtung Norden

zum Ortskern von Weidenwang, am

1871 eingeweihten Gluck-Denkmal

vorbei, hinunter zur Pfarrkirche. Hier

wurde Christoph Gluck am 4. Juli 1714

getauft. Der Weg endet hier und die

Besucher haben die Wahl, Ihre

Reise in Richtung Norden nach

Freystadt, Richtung Osten

nach Mühlhausen oder Richtung

Süden nach Erasbach

und Berching fortzusetzen. In

Berching können sich Interessierte

im Gluckmuseum mit

Multimedia-Ausstellung noch

näher über den Komponisten

informieren: Charakteristische

Musikbeispiele und eindrucksvolle

Bilder entführen in das

18. Jahrhundert.

– INFOS –

Länge: 5 km

Gehzeit: ca. 60-70 Minuten

Charakter: Spazierweg, Route

auf gut begehbaren Wegen

ohne Steigungen,

auch für Kleinkinder und

Senioren geeignet

Die Advents- und Weihnachtszeit ist immer auch eine Zeit

der Musik und der besonderen Lieder. Auch im Bayerischen

Jura finden zahlreiche Konzerte statt, die auf die besinnliche

„O Magnum Mysterium“

Das Wunder der Weihnacht

20.12.2020, 19:00 bis 20:00 Uhr in der Christuskirche,

Neustadt 3, Sulzbach-Rosenberg

Vom Dunkel in das Licht führt die Weihnachtsgeschichte,

die von der Landshuter Künstlerin

Ulrike Steinmetz inszeniert wird. Mit dabei sind

das Weidener Kammerorchester und die Sulzbacher

Kantorei unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor

Gerd Hennecke.

Adventskonzert

der Stadtkapelle Velburg

So. 29.11.2020, 18:00 Uhr in der Pfarrkirche

St. Johannes Velburg

Traditionell stimmt die Stadtkapelle Velburg

mit ihrem Konzert am ersten Sonntag im Advent

die staade Zeit an. Raus aus der Hektik

und hinein in die bewusste Wahrnehmung

Freizeitspaß pur erleben

„Oh du fröhliche!“ –

Zeit für besinnliche Lieder

TOP

TOP

ATTRAKTION

Sommer-Tubingbahn

Adventszeit besonders schön einstimmen. Hier eine kleine

Auswahl schöner Weihnachtskonzerte:

Faszinierend die Welt unter Tage

HISTORISCHES

Die Bergwerksführungen finden bei jeder Witterung statt

und sind auch mit Kinderwagen und Rollstuhl möglich.

Eine warme Jacke wird empfohlen!

44 Bayerischer Jura - Kultur Bayerischer Jura - Kultur 45


Weihnachtskonzert Breitenbrunn

20.12.2020, 19:00 Uhr

In der weihnachtlich geschmückten Breitenbrunner Pfarrkirche

„Mariä Himmelfahrt“ findet jedes Jahr das Weihnachtskonzert

statt. Weihnachtliche Klänge hört man von

dieser besonderen Zeit, die viel zu oft noch geprägt ist

von geschäftigem Treiben. Unter dem Motto „Musik im

Advent“ wird den Besuchern die Möglichkeit eröffnet, den

ursprünglichen Sinn von Advent zu erfahren. Mit der Liedauswahl

wollen die Musikantinnen und Musikanten des

Musikvereins Raum schaffen für die bewusste Wahrnehmung

dieser besonderen Zeit. So sind auch die Stücke gewählt:

Bekannte weihnachtliche Weisen oder Variationen

verschiedener Weihnachtslieder wechseln sich mit ruhigen,

meditativen und andächtigen Melodien ab. Diese

unverkennbare Mischung schätzen die Zuhörer weit über

die Gemeindegrenzen hinweg und lassen sie zum Adventskonzert

kommen. Die Vielfalt der Musikstücke zeigt

sich auch in den vereinsinternen Gruppierungen, die am

Adventskonzert zu hören und sehen sein werden: vom

Hauptorchester, dem Nachwuchsorchester, den Blechbläsern

bis hin zum Frauen- und Männerchor sind alle aktiv

mit in das Konzert eingebunden.

der Breitenbrunner Blaskapelle. Ebenfalls mit dabei sind verschiedene

Chöre, wie der Männerchor, ein gemischter Chor,

sowie die Singgruppe Da Capo.

Francisco de Goya -

Radierungen aus der Sammlung des Morat-Instituts

Drei-Burgen-Steig Riedenburg

Francisco de Goya

Alle werden fallen

Blatt 19 aus Los Caprichos, 1793-1799

Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft Freiburg im Breisgau

Mit der für das Bildhauer-Museum

Lothar Fischer in Neumarkt i.d.OPf. eher

ungewöhnlichen Sonderausstellung

wird der große Meister der europäischen

Kunstgeschichte, der spanische

Maler, Zeichner und Grafiker Francisco

de Goya (1746 - 1828) gewürdigt. Bis

heute gilt er nicht nur mit seinem Gesamtwerk

als beeindruckende Künstlerpersönlichkeit

seiner Zeit, sondern

er hat insbesondere auch auf dem

Gebiet der Druckgrafik neue Maßstäbe

gesetzt. Präsentiert werden in Neumarkt

vom 25. Oktober 2020 bis 24.

Januar 2021 Francisco de Goyas drei

umfangreiche Radierfolgen: die 1799

veröffentlichten Los Caprichos, die in

den Jahren 1808 bis 1814 entstandenen

Los Desastres de la Guerra und die

La Tauromaquia von 1814-1816. Fast

Francisco de Goya

Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer

Blatt 43 aus Los Caprichos, 1793-1799

Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft Freiburg im Breisgau

alle 200 Blätter zeigen den Hofmaler

als einen genauen Beobachter und

Analytiker, der düster und sarkastisch

die sozialen und politischen Missstände

seiner Zeit gesellschaftskritisch

darlegt. Beeindruckend ist vor allem

auch die hohe Qualität der gezeigten

Grafiken aus der exzellenten Sammlung

des Morat-Instituts für Kunst und

Kunstwissenschaft in Freiburg i.Br. Alle

Radierungen sind nämlich in ersten

Auflagen gedruckt. Diese Sonderausstellung

ist nicht nur für Grafik-Kenner

ein Hochgenuss, sondern auch für

zahlreiche Kunstfreunde. Bis zum heutigen

Tag haben die Radierungen Francisco

de Goyas in ihrer künstlerischen

Stringenz und Komplexität nichts an

Aktualität eingebüßt. Dies wusste

auch des Goya-Verehrer Lothar Fischer

Francisco de Goya

Eine feine Lehrmeisterin

Blatt 68 aus Los Caprichos, 1793-1799

Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft Freiburg im Breisgau

(1933-2004) durchaus zu schätzen.

Diese Werkschau stellt für das monografisch

angelegte Stiftermuseum mit

seinen drei Wechselausstellungen im

Jahr sicherlich den Ausstellungshöhepunkt

des Jahres 2020 dar. Parallel zur

Goya-Schau werden im Obergeschoss

des Ausstellungshauses neben Plastiken

und Zeichnungen von Lothar Fischer

auch bemalte Möbel der Künstlergruppe

SPUR (1957-1965) gezeigt,

die der Bildhauer in München mitbegründete.

– INFOS –

Museum Lothar Fischer,

Weiherstraße 7 a,

92318 Neumarkt i.d.OPf.

Tel.: 09181 510348,

www.museum-lothar-fischer.de

Drei Burgen an einem Tag, das schafft man nicht überall!

Aber in Riedenburg, im Landkreis Kelheim ist das kein Problem.

Der Steig führt zu den Burgruinen Tachenstein und

Rabenstein und zur Rosenburg mit Falknerei. Zusätzlich

können Wanderer an sieben Informationstafeln Wissenswertes

über die Geschichte, Natur und Geologie der Region

erfahren. Die Tour startet an der Tourist-Information

Riedenburg und folgt zunächst der Austraße ca. 500 Meter.

An der Informationstafel biegt man links ab und folgt

dem Weg bis zum Holzritter. Hier erneut links abbiegen

und über Serpentinen am Kreuzfelsen vorbei bis zur Burgruine

Tachenstein wandern. Von hier kann man den Blick

über die Stadt schweifen

lassen und den

Ausblick genießen. Danach

geht es weiter bis

zu einem Abstieg mit

Stufen. Diesem folgend

gelangt man zur Burgstraße,

die überquert

wird um dann weiter

auf dem Drei-Burgen-

Steig bis zur Rosenburg

zu wandern. Jeweils

um 11 und 15 Uhr

findet dort die große

Flugshow der Greifvögel

statt. Aber auch

sonst lohnt sich der

Besuch der Rosenburg

mit seinen Greifvögeln

und dem Museum.

Auf dem Parkplatz der

Rosenburg findet sich

wieder ein Holzritter,

an dem es links vorbei

auf einen Weg am Fuß

entlang der Rosenburg

geht. Danach beginnt

über einige Stufen der Aufstieg zur Burgruine Rabenstein,

von hier aus hat man erneut einen unvergesslichen Ausblick

auf Riedenburg. Zurück geht es über den Stufenweg

und danach erfolgt der Abstieg zum Ausgangspunkt der

Wanderung, indem die Wanderer rechts abbiegen und

den Treppen folgen.

– INFOS –

Bitte tragen Sie festes Schuhwerk!

Bei Eis und Schnee sollten Sie

auf eine Wanderung verzichten!

Streckenlänge: 2 km, Dauer: ca. 1:45 Std.

46 Bayerischer Jura - Kultur

Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 47


48 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 49


Neumarkt spielerisch kennenlernen

Mit der Neumarkter Ausgabe des weltberühmten

Spiels Monopoly kann

man auf eine aufregende Reise durch

die alte Pfalzgrafenstadt Neumarkt in

der Oberpfalz gehen und das Stadtbild

um architektonisch gelungene Häuser

und noble Hotels bereichern. „Fast wie

im richtigen Leben“ sucht man sich

im Spiel die besten Baugrundstücke

an den schönsten Plätzen und Orten

der alten Pfalzgrafenstadt aus, die vor

über 850 Jahren als Straßenmarkt an

der Fernhandelsverbindung zwischen

Nürnberg und Regensburg angelegt

wurde. Man genießt bei Ihrer Stadterkundung

das bunte Treiben in der Altstadt

mit dem Oberen, dem Unteren

und dem Neuen Markt, flaniert über

den Residenzplatz mit den Prachtbauten

aus der glanzvollen Pfalzgrafenzeit

und entwickelt städtebauliche

Visionen beim Gang durch die großen

Hauptverkehrsstraßen. Aber Vorsicht:

Eilmeldungen und Schlagzeilen der

Neumarkter Medien können den

Spielablauf dramatisch verändern! Am

Ende entscheidet nicht nur der Geldbeutel,

sondern auch das notwendige

Quäntchen Glück über Sieg oder

Niederlage beim großen Spiel mit der

Monopoly-Ausgabe Neumarkt.

Per Rad zum Höhlenbesuch: der Grottenradweg

Im Amberg-Sulzbacher Land – dem felsen- und höhlenreichsten

Gebieten Deutschlands außerhalb der Alpen

– gibt es so einiges zu entdecken. Gerade mit dem Fahrrad

lassen sich dabei auch längere Distanzen zwischen

beeindruckenden Höhlenattraktionen gut überwinden.

So verbindet beispielsweise der gut 20 Kilometer lange

Grottenradweg die Maximiliansgrotte mit der Osterhöhle.

Der Radweg erstreckt sich dabei über Teile Frankens

wie Neuhaus a. d. Pegnitz, Königstein und Eschenfelden

bis nach Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg. Am Wegesrand

des 19,4 Kilometer langen Radwegs, der durch die

malerischen Hügellandschaften im Bayerischen Jura führt,

zieht die Maximiliansgrotte bei Neuhaus a. d. Pegnitz jeden

Besucher durch mystischen Charme und den größten

Tropfstein Deutschlands in ihren Bann. Am Zielort, in

Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg, angekommen können

die Radler dann auch noch die Osterhöhle besuchen.

Die Eigenart der Osterhöhle besteht in ihren schönen, gut

durchformten Tropfsteinbildungen. Die Höhle wurde erst

1905 entdeckt und für ihre Besucher eingerichtet. Direkt

unterhalb der Höhle findet sich ein schattiger Biergarten

zur gemütlichen Einkehr.

– INFOS –

GPX-Tourdaten können kostenlos

online heruntergeladen werden unter

www.amberg-sulzbacher-land.de/

Aktiv/Radeln/Grottenradweg

In fünf Etappen an fünf Flüssen auf zwei Rädern! So

geht es auf dem Fünf-Flüsse-Radweg, mit seinen gut

300 Kilometern, entlang der Flüsse Donau, Altmühl,

Pegnitz, Vils und Naab. Neben vielfältiger Natur gibt es

für die Radler auf ihrem Weg auch die fünf historischen

Städte Regensburg, Kelheim, Neumarkt, Nürnberg

und Amberg zu entdecken. Drei Naturparks liegen

entlang der Route und versprechen außergewöhnliche

Naturschätze. Meist verläuft der Fünf-Flüsse-Radweg

abseits vom Straßenverkehr und ohne größere

Steigungen. Neben der Hauptroute gibt es 17 weitere

Tagestouren mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden,

sowie fünf Abkürzungen entlang des Fünf-

Flüsse-Radwegs. Die kostenlose Radkarte mit allen

Streckenverläufen kann über fuenf-fluesse-radweg.de

bestellt werden.

Etappe 4: Auf mittelalterlichen Wegen von

Nürnberg nach Amberg

Länge: 75 km

Zeit: 5-6 Std.

Startort: Nürnberg

Zielort: Amberg

Aus der Kaiserstadt Nürnberg führt die vierte Etappe

auf den Spuren der mittelalterlichen ‚Goldenen Straße‘

ins liebliche Tal der Pegnitz. Die Ursprünge dieser geschichtsträchtigen

Fernroute gehen auf Kaiser Karl IV.

zurück. Er hatte sie als Verbindung zwischen Prag und

dem Westen seines Reiches gegründet, später entwickelte

sich die Straße zu einem der wichtigsten europäischen

Handelswege. Immer in Flussnähe zieht sie

durch die atemberaubende Landschaft der Frankenalb,

vorbei an trutzigen Burgen, verspielten Schlösschen

und durch die schmucken Fachwerk-Städtchen Lauf a.

d. Pegnitz und Hersbruck. Sie überquert bei Schönlind

die europäische Hauptwasserscheide und gelangt ins

sogenannte „Ruhrgebiet des Mittelalters“. Hier wurde

früher Eisenerz abgebaut und – dank der Flüsse – in

die ganze damalige Welt transportiert. Das begründete

den historischen Reichtum der Region, der in

Sulzbach-Rosenberg und Amberg noch eindrucksvoll

zu bestaunen ist.

Fünf-Flüsse-Radweg

50 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 51


Etappe 5: Über die Hänge der Vils zum Tor des Lauterachtals

Länge: 17,9 km

Zeit: 4,5 Std.

Startort: Kallmünz, Alte Dinauer Straße, westlicher Ortsausgang

(am Berg gegenüber Netto-Markt an der Staatsstraße)

Zielort: Schmidmühlen, Ortsmitte

Der Jurasteig: Wandern

im Herzen Bayerns

Auf 237 Kilometer in 13 Etappen zieht sich der Qualitätswanderweg

Jurasteig durch die bayerische Mittelgebirgslandschaft

in Mitten Bayerns. Zwischen den Flüssen Donau,

Altmühl, Weisser und Schwarzer Laber, Lauterach, Naab

und Vils geht es auf überwiegend naturbelassenen Wegen

durch die vielfältige Landschaft des Bayerischen Jura. Der

Jurasteig führt vorbei an den typischen Kalkmagerrasen

und Wacholderheiden, durch Naturschutzgebiete wie die

Weltenburger Enge und an beeindruckenden Felsformationen.

Im Schatten altehrwürdiger Klöster und Schlösser finden

sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und eine lückenlose

Beschilderung runden das Wandererlebnis ab.

Neben der Hauptroute führen 18 Schlaufenwege durch

weitere wunderbare Landschaften des Bayerischen Jura.

Die als Rundwanderwege angelegten Routen eignen sich

besonders als Halb- oder Tagestouren.

– INFO –

Die kostenlose Karte zum Jurasteig kann über

www.jurasteig.de bestellt werden.

Nach einem lohnenswerten Abstecher in das malerische

Kallmünz mit seiner weithin sichtbaren Burganlage verlässt

der Jurasteig nun das Naabtal und nimmt seinen Weg über

das Vilstal. Bis Rohrbach verläuft die Route im Tal, dann geht

es auf der anderen Seite der Vils einen halbschattigen Weg

hinauf. Richtung Dietldorf erwartet

den Wanderer eine hübsche

Kulisse mit Pferdegestüten bei

Birkhof. Der Weg ins Vilstal hinab

führt durch eine heckenreiche

Landschaft mit zahlreichen Wildrosenarten,

die im Frühsommer

mit einer ungewöhnlichen Vielfalt

aufwarten. Über abwechslungsreiche,

lichte Kiefern- und Laubmischwälder

führt der Jurasteig

nun weiter Richtung Norden. Bei

Greßthal zeigen sich ein letztes

Mal sonnige Jurawiesen, bevor

man eine längere Strecke bei

leichter Steigung durch den Forst

Richtung Lanzenried hinauf geht.

An manchen Stellen wächst hier –

ungewöhnlich für den Jura – der

Fingerhut. Für mehrere Kilometer

in Richtung Schmidmühlen erwartet

den Wanderer ab Lanzenried nun wieder der vertraute

Buchenmischwald, zumeist mit herrlichen Waldpfaden.

Vom Hirschberg (Abzweigung vom Jurasteig auf Weg

Nr. 20 in der Spitzkehre) bietet sich ein kurzer Abstecher ins

Tal nach Emhof an, wo sich nicht nur einige Wirtshäuser

finden, sondern auch Übernachtungsmöglichkeiten, sofern

man nicht am Etappenziel in Schmidmühlen nächtigen

möchte. Andernfalls folgt man der Beschilderung weiter

durch den Wald bis hinein in den Markt Schmidmühlen, wo

sich nach dieser längeren Etappe zahlreiche Einkehrmöglichkeiten

bieten.

Ehem. Forsthaus – heute Berggasthof auf 1.019 m

• ideale Ausgangslage für Kammwanderungen,

am Goldsteig Prädikatswanderweg oder der Acht-Tausender-Runde

• mit dem eigenen Auto erreichbar

• zünftige Stimmung auf der Hütte mit wechselnden Events

• urige Hüttenübernachtungen im 4-Bett und 6-Bett Zimmer

nach vorheriger Anmeldung

• Spaß für die kleinen auf unserem Hüttenspielplatz

Hohlneicher & Mühlbauer GbR | Schareben 2 | 94256 Drachselsried | Tel. 09945 1037 | www.berghuette-schareben.de

BayernTourNatur – erleben und verstehen

Seit 2001 laden Naturexperten alljährlich Naturinteressierte

aller Altersgruppen dazu ein, bei fachkundig begleiteten

Touren die Faszination Natur vor Ort hautnah zu erleben.

Diese besondere Art der „Annäherung“ an Fauna und Flora

als geführte Naturbegegnung soll den Teilnehmern Zusammenhänge

verdeutlichen, ihr Wissen erweitern und vertiefen,

ihr Verständnis für die Belange der Natur wecken und

ihre Achtung gegenüber der Schöpfung stärken. Denn: Was

der Mensch schätzt, das schützt er auch. Das Bayerische

Fam. Lettenmaier seit 1870

Tel. 09925 460

Historisches Waldgasthaus

Im Nationalpark

Urige Gaststub’n

Deftige Brotzeiten

Mittagstisch - Café - Kuchen

Gold in der Vergangenheit

Kinderspielplatz

Kleintierhaltung

Urwaldwanderung

www.schwellhaeusl.de

Umweltministerium ruft alljährlich potenzielle Veranstalter

(Naturexperten, Vereine, Verbände, Umweltbildungseinrichtungen,

Gemeinden und Behörden) dazu auf, sich mit

Tourenangeboten zu beteiligen. Die gemeldeten Veranstaltungstermine

werden im Internet, in einer App sowie in

gedruckten Magazinausgaben für jeden der sieben Regierungsbezirke

veröffentlicht. Das Ministerium stellt den Veranstaltern

und Partnern der Initiative verschiedene Aktionsmaterialien

zur Verfügung. Presse, Rundfunk und Fernsehen

werden regelmäßig über das Tourenangebot im jeweiligen

Verbreitungsgebiet der Redaktion informiert. In den ersten

vier Jahren fand die BayernTourNatur nur an wenigen Tagen

im Mai oder Juni statt. Ab 2005 wurde der Veranstaltungszeitraum

über mehrere Monate bis in den Herbst hinein ausgedehnt.

In der Folge nahm das Angebot sprunghaft zu. Im

Jahr 2019 umfasste das Programm mehr als 9 000 Veranstaltungstermine

und erreichte damit rund 85 000 Teilnehmer.

Kein anderes Bundesland kann eine so umfangreiche, von

vielen hundert Naturexperten getragene Veranstaltungsreihe

vorweisen. Die BayernTourNatur wird von den bayerischen

Sparkassen finanziell und logistisch unterstützt. Darüber

hinaus stehen der Aktion viele weitere Werbepartner

zur Seite: AOK Bayern, Landesapothekerkammer, DB Regio

Bayern sowie die vier bayerischen Tourismusverbände. Neu

ab 2020 ist eine Kooperation mit dem Deutschen Alpenverein.

ANTENNE BAYERN ist seit dem Jahr 2017 Medienpartner

der BayernTourNatur.

– INFOS –

www.bayerntournatur.de

Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Veranstaltungen im Gebiet

des Bayerischen Jura:

Landkreis Amberg-Sulzbach

Die Buchen, der Bernstein und der große schwarze Pudel

Schnaittenbach, Sonntag, 11. Oktober,

14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Was ein großer schwarzer Pudel mit

dem Buchberg zu tun hat, verrät Geoparkrangerin

Maria Grill bei dieser ca.

4,5 km Rundwanderung, bei der es

viel Sagenhaftes zu entdecken und die

Bernsteinstraße zu erkunden gibt, begleitet

von tollen Ausblicken in das Tal

Schwellsteig

und Rückblicken in die Vergangenheit.

Biergarten

Zufahrt Buchberghütte etwa mittig

Bier vom Stoa

zwischen Schnaittenbach und Hainstetten.

Festes Schuhwerk erforderlich.

Trifter-Weiher

Kosten: 4 Euro je Teilnehmer

Keine Anmeldung erforderlich

Treffpunkt: Wanderparkplatz Buchberg

(an der AS19, Zufahrt Buchberghütte),

92253 Schnaittenbach

Veranstalter: AOVE GmbH, Tel. 09664

952467, info@aove.de, www.aove.de

52 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 53


Wildkräuter für die Räucherschale

Vilseck, Freitag, 11. September, 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Heilsam, wohltuend und völlig unkompliziert ist das Verräuchern

heimischer Wildpflanzen. Begleitet von Räucherduft,

entdecken wir geeignete Räucherpflanzen am Wegesrand

und erfahren Wissenswertes über deren Heilkräfte und überlieferte

Anwendung im Jahreskreis.

Kosten: Erwachsene 4 Euro, Kinder 2 Euro

Anmeldung bis 04.09.2020 erforderlich unter Tel. 09662 9916

oder Kulturamt@vilseck.de.

Treffpunkt: Pavillon in der Vilsaue. Die Veranstaltung findet bei jedem

Wetter statt. Der Bahnhof ist in 5 Gehminuten zu erreichen.

Veranstalter: Stadt Vilseck Kultur &Tourismus, Frau Adolfine

Nitschke Räucherbuchautorin und zert. Wildkräuterführerin

Auf der „Bet-staffel“ radeln von Kapelle zu Kapelle

Betstaffel

Länge: 37 km

Start + Ziel: Bahnhof Parsberg

Landkreis Kelheim

Wildes Obst

Bad Abbach, Donnerstag, 10. September, 18:00 Uhr

Weißdorn, Schlehe, Holunder und Hagebutten sind vitaminreiche

und leckere Wildfrüchte. Die Kräuterpädagogin Michaela

Marx zeigt Ihnen, wo sie diese Pflanzen finden und was Sie

damit alles machen können.

Kosten: Erwachsene 5 Euro

Anmeldung bis 09.09 unter 09405 95990

oder info@bad-abbach.de

Treffpunkt: Parkplatz Palm Beach Bademoden,

93077 Bad Abbach

Veranstalter: Kurverwaltung Bad Abbach

Einen ganz besonderen Radwander-

Rundweg gibt es rund um Vilseck zu

„erradeln“. Mit der „Bet-Staffel“ können

Radler auf ca. 35 km die typische

Oberpfälzer Landschaft genießen.

Dabei geht es immer wieder vorbei

an zahlreichen Marterln, Kirchen und

Kapellen, die zur Rast, Andacht und

zum architektonischen Betrachten

einladen, darunter auch die bekannte

Wallfahrtskirche auf dem Eichlberg.

Die Wallfahrtskirche Eichelberg ist eine

barocke, kath. Pfarr- und Wallfahrtskirche,

die in seiner Ausstattung zu den

schönsten des Oberpfälzer Juras zählt.

In der Einladung zur Andacht liegt

auch der besondere Name „Bet-Staffel“

begründet. An den Dorfkirchen am

Weg finden Interessierte kurze Informationstafeln.

Teils auf Naturwegen

und immer auf wenig befahrenen

Straßen geht es auch in das idyllische

Labertal mit seinen zahlreichen Mühlen

und kleinen Dörfern. Spezielle

Rennräder sollten bei dieser Tour zuhause

bleiben, denn die Strecke führt

zum Teil auch über Naturwege. Start

ist (wie bei allen Wander- bzw. Radwanderwegen)

am Bahnhof Parsberg:

von hier aus geht es zunächst hoch

durch den Ort und weiter zum Radweg

am Grill- und Zeltplatz. Der Radweg

ist durchgehend beschildert.

Wanderung für Fußgänger und Rollstuhlfahrer auf dem „Panoramaweg der Stadt Abensberg“

Abensberg, Sonntag, 18. Oktober, 14:00 bis 16:30 Uhr

Infos unter 09452 2589.

Lernen Sie ein Stück Abensberg kennen. Geführte Wanderung Kosten: nein

auf einer Strecke von ca. 4 Kilometer mit Informationen zur Anmeldung bis 17.10.2020 erforderlich, Tel.: 09441 2077324,

Stadtgeschichte, Landschaft, Naturhaushalt und Botanik sowie E-Mail: franziska.jaeger@voef.de

zu Geschichten aus früherer Zeit. Die Wanderung ist speziell für Treffpunkt: Parkplatz Gillamooswiese, 93326 Abensberg

Rollstuhlfahrer geeignet. Ein Behinderten-WC ist vorhanden. Veranstalter: Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.

Landkreis Neumarkt

Auf zur Haselmaus-Suche

Dietfurt, Freitag, 04. September, 10:30 bis 12:30 Uhr

Naturkundliche Wanderung für Kinder: Die Kindergruppe

des BN Dietfurt begibt sich auf eine Naturkundliche Wanderung

rund um Dietfurt. Alle Interessierten lernen die heimische

Natur besser kennen. Um ein Gefühl für unsere Artenvielfalt

an Tieren und Pflanzen zu vermitteln, wird gewandert,

gesucht und beobachtet. Bitte Getränke, kleine Brotzeit und

falls vorhanden Becherlupe mitbringen. Die Begleitung von

Erwachsenen und Geschwistern ist willkommen.

Kosten: nein | Keine Anmeldung erforderlich

Treffpunkt: Kulturhaus (Bücherei), Klostergasse 5,

92345 Dietfurt an der Altmühl

Veranstalter: BN Ortsgruppe Dietfurt, Marlene Gmelch-Werner

Landkreis Regensburg

Waldbaden beim Baumhausplatz

Brunn/Eglsee, Sonntag, 13. September, 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr

In kleiner Gruppe tauchen die Teilnehmer auf einer rund 3 Kilometer

langen Wanderung in die Ruhe des Waldes ein. Mit

einfachen Übungen werden die Sinne geöffnet und bewusst

Entschleunigung erlebt. Bitte wetterfeste Kleidung, kleine

Von der Wurzel bis zur Spitze

Dietfurt, Donnerstag, 08. Oktober, 18:00 Uhr

Haarpflege aus der Natur. Bei einer kurzen Wanderung lernen

wir verschiedene Kräuter für die Haargesundheit kennen.

Danach stellen wir gemeinsam Shampoo, Haarbalsam

sowie Feuchtigkeitsspray aus natürlichen Rohstoffen her.

Zusätzlich gibt es Informationen zu Haut- und Haarproblemen.

Gebühr inkl. Materialkosten, Produkte und Rezepte.

Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen.

Kosten: Erwachsene 25 Euro

Anmeldung erforderlich unter 08464 1848,

info@alcmona.de

Treffpunkt: Alcmona-Erlebnisdorf am Ludwig-Donau-Main-

Kanal, 92345 Dietfurt

Brotzeit, Getränk und Sitzunterlage mitbringen. Abholung

vom Bahnhof Laaber möglich!

Kosten: Erwachsene 25 Euro, Kinder 20 Euro

Anmeldung bis spätestens 10 Tage vorher erforderlich bei Frau

Michaela Frost 0178 3666991, waldbaden.baumhaus@gmx.de

Treffpunkt: Baumhausplatz, Hochweg 75, 93164 Brunn/Eglsee

Bei uns dahoam

Urlaub auf dem Bauernhof und Landhof

im schönen Bayerischen Wald

Natürlich span n en d

un d so richtig erh olsam!

www.bauernhofurlaub-bayerischerwald.de

nachhaltig wirtschaftender Betrieb im Bayerischen Wald

Urlaub auf dem

Bauernhof

Verein Urlaub auf dem Bauernhof Bayerischer Wald e. V.

Probsteigasse 8 94269 Rinchnach Tel. +49 9921 1003 Fax +49 9921 8757 info@bauernhofurlaub-bayerischerwald.de

54 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 55


Kathreintanz in der Regenstaufer Jahnhalle

Mit vielen gut beschilderten Radwegen

lässt sich die wunderschöne

Landschafte rund um Regensburg

besonders leicht entdecken. Vor allem

die steigungsarmen Radwege entlang

der Flüsse sind wie geschaffen

um die Radsaison entspannt zu beenden

und die letzten warmen Sonnenstrahlen

zu tanken. Weitgehend

flach entlang der Flüsse und fernab

vom Straßenlärm eignen sie sich auch

hervorragend für einen Ausflug mit

der ganzen Familie. Weit weg vom

Verkehr führt auch der Schwarze Laber-Radweg.

Dabei geht es durch das

wildromantische, felsenreiche Flusstal

das zugleich noch einen weiteren Vorteil

für den entspannten Familienausflug

bietet: Die gute Bahnanbindung

macht eine Anreise per Zug möglich!

Natürlich dürfen hier die Räder mittransportiert

werden. Als Ausstiegsorte

können verschiedene Stationen

wie Deuerling, Laaber, Beratzhausen

oder auch Parsberg gewählt werden.

Je nach Kondition der Radler ganz einfach

anpassbar. Der Rad-Wanderweg

hat einige naturbelassene Abschnitte

und führt teils über schmälere Wald-

Der Heimat- und Volkstrachtenverein „Stamm“ e. V. veranstaltet

am 14. November 2020 ab 19:30 Uhr einen Kathreintanz

mit den Regenstaufer Musikanten in der Diesenbacher

Bürgerstube. Ein alter Brauch sagt: „Der Kathrein

stellt den Tanz ein“. Dies war früher die letzte Gelegenheit

auf einen Tanz zu gehen. Diesen alten Brauch möchten sowohl

der Trachtenverein als auch die Regenstaufer Musikanten

am Leben erhalten. Gespielt werden Polka, Walzer,

Schottische, Zwiefache als auch einfache Figurentänze.

Ein jeder ist willkommen: Fleißige Volkstänzer (Im Vorfeld

findet auch ein Volkstanzkurs statt) wie auch begeisterte

Blasmusikliebhaber. Der Unkostenbeitrag beträgt 7 Euro.

Platzreservierungen werden gerne in der Gaststätte Jahnhalle

unter der Tel. Nr. 09402 1338 entgegengenommen.

– INFOS –

Diesenbacher Bürgerstube,

Sandstraße 21, 93128 Regenstauf

Veranstalter: Heimat- und Volkstrachtenverein „Stamm“

Regenstauf e. V.

Mit Bahn & Bike unterwegs

im Tal der schwarzen Laber

oder Wiesenwege (dabei auch einmal

über die eine oder andere Wurzel). Daher

eignet sich ein Mountainbike oder

Trekkingrad am besten für die Tour.

Der Rad-Wander-Weg durch das Tal

der Schwarzen Laber ist für Radfahrer

auf der gesamten Länge einheitlich

mit weiß-grünen Wegweisern in beide

Richtungen beschildert.

– INFOS –

www.schwarze-laber.de

Die kostenlose Radkarte können

Sie online bestellen unter:

www.landkreis-regensburg.de

Warmes Wasser

für die Seele –

Wellness im Bayerischen Jura

Wellness ist Balsam für Körper, Seele und Geist. Im

gesamten Bayerischen Jura gibt es viele wunderschöne

Refugien, die Ihnen eine kleine Auszeit gewähren

und wo Sie Ruhe, Entspannung und Erholung

fern ab vom Alltagsstress finden können.

Genießen Sie so beispielsweise die Thermen im

Landkreis Kelheim. Die Ihnen ganz besondere

Verwöhnmomente liefern!

Hopfen-Wellness in Bad Gögging

Seit 100 Jahren trägt der Kurort als staatlich anerkanntes

Heilbad nun schon den Titel „Bad“. Als Kurort im Herzen

des Hopfenlandes Hallertau warten hier neben dem gesunden

Dreiklang aus Schwefel, Thermal- und Mineralbad

auch verwöhnende Anwendungen mit Hopfen & Bier auf

alle Gäste. Denn das „grüne Gold“ der Hallertau ist nicht

nur ein wichtiger Bestandteil des „flüssigen Goldes“ Bier,

sondern auch als Heilpflanze beliebt. Tauchen Sie ein in

ein hopfiges Wohlfühlbad und genießen Sie Hopfenölmassagen,

Hopfenseifenschaummassagen oder Hopfencremepackungen.

– INFOS –

bad-goegging.de/Bayern-erleben/

Goegginger-Spezialitaeten/Baden-im-Hopfen

Kaiserliches Verwöhnprogramm vor den Toren der Welterbestadt Regensburg

In dem Kurort Bad Abbach im Herzen Bayerns erwartet

die Besucher ein umfangreiches Verwöhnprogramm für

Körper, Geist und Seele. Schon Kaiser Karl V. weilte anno

1532 zur Kur in Abbach und genoss die örtlichen Naturheilwasser

vor den Toren der Welterbestadt Regensburg.

Bis heute sind die hochwirksamen Schwefelbäder wahre

„Gesundbrunnen“ für den ganzen Körper.

– INFOS –

bad-abbach.de/de/tourismus/

erholung-kultur/erholen-auftanken/

Wohlfühlprogramm für jeden Geschmack im Amberg-Sulzbacher Land

Wellness ist Balsam für Körper, Seele und Geist. Die Wellnesshäuser

im Amberg-Sulzbacher Land bieten zahlreiche

Arrangements. Vom Tagesangebot und Verwöhnwochenende

bis hin zum einwöchigen Wellnessaufenthalt ist für

jeden Gast das passende dabei. Liebevoll eingerichtete

Zimmer, ausgezeichnete Schmankerl-Küche, gemütliche

Gastlichkeit und einen herrlichen Wellnessbereich – das

bietet das familiengeführte Landhotel Sternwirt. Entspannen

Sie in der Saunalandschaft mit Traumbad und Wasserfall.

Im Hotel Wilder Mann im staatlich anerkannten

Erholungsort Königstein werden Urlauber unter anderem

in einer Blütendampfgrotte und einer Schwitzstube verwöhnt.

Der Familienbetrieb bietet herzliche Gastlichkeit

und einen hohen Anspruch an Qualität und Frische der

prämierten Küche. Das Landhotel Weißes Roß in Illschwang

besticht durch sein Hopfentherme-Spa u.a. mit Pool, Aussenwhirlliegen,

Kräuterdampfbad, Sauna

und sein vielfach ausgezeichnetes Restaurant,

in dem vor allem regionale der

Jahreszeit entsprechende Zutaten auf

den Tisch kommen. Umgeben von der

herrlichen Natur des Naturparks Fränkische

Schweiz – Veldensteiner Forst

gibt es zahlreiche andere Freizeitmöglichkeiten.

Wie wäre es mit einer Wanderung

durch die abwechslungs-reiche

Juralandschaft mit ihren Wäldern, Felsen

und Höhlen? Wellness und Natur lassen

sich im Amberg-Sulzbacher Land perfekt

miteinander kombinieren. Oder soll es

vielleicht doch ein Ausflug nach Amberg,

Regensburg oder Nürnberg sein?

– INFOS –

amberg-sulzbacher-land.de/de/wellness

56 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 57


Laufen mit

Hindernissen:

der 4. Elementelauf

Neumarkt

Beim Neumarkter Elementelauf

können sich Sportbegeisterte auch

in diesem Jahr wieder auf ein ganz

besonderes Laufevent freuen. Am 12.

September können auf einer 6 oder

11 Kilometer langen Strecke bis zu

20 Hindernisse bezwungen werden.

Dabei stehen vor allem Spaß und

der Gemeinschaftsgedanke im Vordergrund

– auch gerne mal bei einer

längeren Bierpause an einer Verpflegungsstelle

– und das Meistern der

Hindernisse. Letzteres am Besten im

Team. „Wir wollen den Teamgedanken

hervorheben“, sagt Andreas Winter,

der erste Vorsitzende des Veranstalter-Vereins,

schließlich seien manche

Hindernisse besser in Zusammenarbeit

zu meistern. „Und wir haben einiges

an Kreativität an den Tag gelegt,

um den Startern beim Elementelauf

einen Parcours durch Neumarkt zu

bieten, den sie normalerweise so

nicht bewältigen können. „Für die

sechs beziehungsweise elf Kilometer

langen Strecken nutzen wir allerlei

natürliche Gegebenheiten der Stadt,

bei deren gewohnten Anblick dem

Neumarkter nicht in den Sinn gekommen

wäre, dass man auch über, drunter

oder durch sie hinweg seinen Weg

fortsetzen könnte“, so Winter. Gut, die

Durchquerung des Einkaufszentrums

„Neuen Markt“ kurz nach dem Start

sollte noch keine großen Probleme

bereiten. Interessanter dürften in der

Folge jedoch Herausforderungen mit

Namen wie „Slackstar meets König

Ludwig“ sein, bei dem sich die Starter

via einer 30 Meter langen Slackline

über den Ludwig-Main-Donau-Kanal

entlang hangeln müssen. Oder „Guck

in die Röhre!“: Hier müssen sich die

Teilnehmer durch 28 Meter lange

Röhren unter einer Bahnlinie kriechen.

Und den Kanal selbst muss man

während des Laufs auch noch durchqueren.

Übrigens: Nach dem Lauf

kann man natürlich Duschen, damit

man wieder sauber und trocken nach

Hause kommt...

– INFOS –

Der Startschuss für den

4. Elementelauf in Neumarkt fällt am

12. September 2020 um 15:00 Uhr

Weitere Infos

(auch über die Hindernisse)

und Anmeldung unter:

www.elementelauf.de

Das Bergdorf Hüttenhof mit seinen

Luxuschalets bietet einen einzigartigen

und luxuriösen Rückzugsort im

Herzen des Bayerischen Waldes.

Die 9 exklusiven Holzchalets mit

Kachelofen bieten mit 84 m² bzw.

103 m² reichlich Platz für 2-4 Personen.

Das individuell abgestimmte

Frühstück wird in der gemütlichen

Stube gedeckt. Abends beliefern

wir Sie mit regionalen Gaumenfreuden

oder verwöhnen Sie in unserem

Restaurant. Der eigene, sehr persönliche

Wellnessbereich mit Außenwhirlpool

und Sauna lässt keine

Wünsche offen.

Das Wellnesshotel Hüttenhof ist

der perfekte Ort, die Zeit zu zweit

kinderfrei zu genießen.

Lassen Sie uns Ihren Gaumen kitzeln.

Mit Regionalen Produkten,

einfallsreichen Kreationen und zahlreichen

Geschmacksexplosionen.

Unsere neue, 3000 m² große Wellnesswelt

wird Sie verzaubern. Entspannen

Sie in der Saunawelt mit

Finnischer- und Biosauna, Dampfbad

und Eisnebelgang. Die Saunalounge,

exklusive Relaxoasen und

als Highlight der Sole-Infrarot-Ruheraum

sind der perfekte Rückzugsort,

um vom Alltagsstress Abstand

zu gewinnen. Lassen Sie sich im

Infinity-Pool treiben und genießen

Sie den märchenhaften Weitblick

auf den Bayerischen Wald.

Unsere Wohlfühlzimmer und Spa-

Suiten sind luxuriös ausgestattet.

Der Whisper-Airpool sowie die Sauna

und der Effektkamin im Zimmer

sorgen für knisternde Atmosphäre.

Geschenk-Gutscheine

jetzt bestellen

(auch online möglich)

Wir beraten Sie gerne unter

08585 96050

Hüttenhof - Wellnesshotel und Luxus-Bergchalets

Inh. Helmut Paster

Hobelsberg 23 · D-94143 Grainet · Tel. +49 (0)8585 96050

info@hotel-huettenhof.de · www.hotel-huettenhof.de

Hüttenhof - A - Waldgeist 19.indd 1 25.02.19 08:29

58 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 59


Der Markt Lauterhofen befindet sich

im Regionalpark Quellenreich, ist

die nördlichste Gemeinde des Landkreises

Neumarkt i.d.OPf. und einer

der ältesten Orte von Bayern. 2025

kann der Ort 1300 Jahre feiern. Die

Metropolregion Nürnberg mit dem

Flughafen ist in kurzer Zeit erreichbar.

In Lauterhofen entspringt die

Lauterach, die durch ein idyllisches

Tal fließt und zu Wanderungen und

Radtouren einlädt. Der Marktplatz

mit dem renovierten Rathaus (es gehört

zu den ältesten Rathäusern der

Oberpfalz!) umzäunt von stattlichen

Häusern und dahinter die Pfarrkirche

St. Michael bilden den historischen

Ortskern. Hervorzuheben ist in welch

reizvollen, abwechslungsreichen Region

des Bayerischen Juras die Marktgemeinde

Lauterhofen liegt. So abwechslungsreich

wie sich die Region

darstellt, so abwechslungsreich kann

es sein, die Gemeinde zu entdecken!

Es gibt mehrere Wanderrundwege

um Lauterhofen, heute empfehlen

wir Ihnen den Rundweg, ausgeschildet

mit „Lth 6“ Weglänge ca. 12 km,

der Sie u. a. auf den Dietrichstein (626

m über N.N.) führt. Lauterhofen liegt

Wanderung auf den Dietrichstein

an der B 299 Neumarkt – Amberg.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am

ehemaligen Bahnhof in Lauterhofen.

Von Lauterhofen bis zum Dietrichstein

der gelben Markierung Lth 6

folgen. Vom Parkplatz aus auf der

Neumarkter Straße unter der Bahnbrücke

durch, nach der Tankstelle/

Waschanlage rechts in die Straße

Köpfangerl, weiter durch die Unterführung

der B 299, dem Wegweiser

„Dietrichstein“ folgend auf den Feldweg

Richtung Hillohe, schon nach ca.

200 rechts aufwärts in den Wald, Markierung

Lth 6 folgen bis zum Dietrichstein.

Inmitten des Waldes steht eine

kleine Waldkapelle mit einem Bild

der Muttergottes vom Amberger Mariahilfberg.

Eine Projekt-Tafel zeigt einen

Grundriss der ehemaligen Burg,

so wie die Burg im 14. Jahrhundert

vermutlich ausgesehen hat. Ab der

Kapelle bis nach Trautmannshofen

geht es auf dem Jakobsweg (weiße

Muschel auf blauem Grund) weiter.

In Trautmannshofen Einkehrmöglichkeit

im Gasthaus Schraml Tel.

09186/452 (wegen Öffnungszeiten

nachfragen). Auskunft über eine Kirchenführung

ebenfalls im Gasthaus

Schraml. Ein Besuch der Wallfahrtskirche

„Mariä Namen“ (Barockkirche

von Dientzenhofer) sollte nicht versäumt

werden. Zum Rückweg an der

Kirche vorbei, vor dem letzten Haus

links, nach 200 m rechts über das

Engelloh bis zum Flurweg beim Wildgehege.

Das Engelloh (dort befindet

sich ein Aussichtspunkt) war bis 1954

Gemeinschaftsweide für Rinder. Das

ehemalige Kriegerdenkmal ist jetzt

mit einem Marienbild ausgestattet).

Auf dem Flurweg nach links und

nach 300 m rechts abbiegen in den

Wald. Dort links halten, dort kommt

man auf den alten Bildweg, der zwischen

Frauenberg und Reiselsberg

nach Lauterhofen führt. Beschilderung

Lth 6 folgend zurück zum Ausgangspunkt.

Vilseck: Fledermauswanderung

SO. 06.09.2020, 19:00 UHR,

Treffpunkt: Pavillon Vilsaue, Eintritt frei

Walnussgroß kann eine ausgewachsene

Zwergfledermaus werden.

Bei dieser Führung kann man

einige von ihnen zu Gesicht / Gehör

bekommen, denn der Fledermausexperte

Rudi Leitl weiß, wo man

sie in der Vilsaue antreffen kann.

Wie beispielsweise die Wasserfledermaus,

die 10 cm über der Vils

jagen und mit ihren großen Füßen

Insekten von der Wasseroberfläche

keschern. Im Auwald lassen sich

Brandtfledermäuse beobachten.

Am häufigsten kann man aber im

siedlungsnahen Bereich die Zwergfledermäuse

finden. Und mit etwas

Glück jagen etwas höher im

Nachthimmel der eine oder andere

Abendsegler.

Neukirchen: Weinfest

(FF Röckenricht)

SA. 26.09.2020 AB 19:00 UHR,

Gerätehaus Röckenricht, Eintritt frei

Königstein: Markt der Genüsse

SA. 03.10.2020, 11:00 - 17:00 UHR,

Marktplatz Königstein, Eintritt frei

Beim „Markt der Genüsse“ können Sie

zahlreiche lokale Spezialitäten und

Handwerksprodukte bestaunen und

erwerben.

September bis Dezember

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH

Auerbach: Hans Well

und die Wellbappn

SA. 10.10.2020, 20:00 UHR,

Kolpingsaal Auerbach, Eintritt: 21 Euro,

VVK: 18 Euro

Hans Well nimmt nicht im Entferntesten

ein Blatt vor den Mund und

schreibt knallharte Gstanzl über

Politik und Lobbyismus. Das ist ja

gerade das Gute am Kabarett: Auf

der Bühne wird Stellung bezogen

– und Hans Well ist ganz bestimmt

keiner, der sich nicht in die Themen,

die er besingt, einarbeitet.

Die Wellbappn glänzen vor allem

mit einem Instrumentenkarussell,

dem munteren Wechsel von

Kontrabass, Scherr-Zither, Gitarre,

Steirischer, Mandoline, Tuba und

vielem mehr. Tabea Well brilliert

in einem Geigen-Instrumental,

und Jonas Well bei Bitterbösen

Heimatliedern: Hans Well und seine

Wellbappn begeistern bei den

Auftritten, glänzen mit virtuosen

Trompetenstücken und A-cappella-Nummern.

Sulzbach-Rosenberg:

Jedermann-Stadtführungen

ohne Anmeldung

SA. 17.10.2020, 10:45 BIS 12:15 UHR,

Preis: 3 Euro

Gehen Sie mit auf Entdeckungstour

durch die Herzogstadt Sulzbach-Rosenberg.

Die Stadtführungen

folgen den Spuren einer

bewegten Vergangenheit und

zeigen Ihnen verborgene Winkel

und historische Schätze. Von Kaiser

Karl IV., den Sulzbacher Grafen

und Wittelsbachern Herrschern,

über das Schlossareal bis hin zum

gotischen Rathaus begleiten Sie

die erfahrenen Gästeführer und

machen die über 1250-jährige

Stadtgeschichte für Sie lebendig.

Kinder bis 12 Jahre frei. Treffpunkt

ist der Löwenbrunnen am Luitpoldplatz.

2020

VERANSTALTUNGSTIPPS

» Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Bayerischen Jura in Kürze

Schnaittenbach: Fotoschau:

Mit „Bebbo“ Schuller

und dem „Sechser-Koarl“

durchs alte Schnoittnboch

DO. 22.10.2020,

Kulturstadl Schnaittenbach, Rosenbühlstraße

1, 92253 Schnaittenbach,

Eintritt frei

Karl Zeiler (13.02.1902 – 12.09.1975),

genannt „Sechser-Koarl“, war einer der

ersten Schnaittenbacher, die einen Fotoapparat

besaßen, und hat damit alles

Mögliche und Unmögliche in und um

Schnaittenbach fotografiert. Sein Enkelsohn

Josef „Bebbo“ Schuller hat dessen

Hobby geerbt und möchte einige

Fotos seines Großvaters anhand eines

Vortrages der Bevölkerung präsentieren

und damit die gute alte Zeit in deren

Heimatstadt in Erinnerung rufen.

Lauterhofen:

15. Lauterachgeflügelschau

SA. 07.11.2020 U. SO. 08.11.2020,

Pettenhofen

Amberg: Messe FrauenSache -

Die Frau im Mittelpunkt

SO. 08.11.2020 AB 11:00 BIS 18:00 UHR,

Amberger Congress Centrum ACC, Eintritt:

10 Euro

Frauen von heute sind selbstbewusst,

kreativ und aktive Gestalterinnen ihres

Lebens. Oftmals kümmern sie sich dabei

zugleich um die Familie, tragen entscheidend

zum Haushaltseinkommen

bei und managen ganz selbstverständlich

Arbeiten, die bis vor wenigen Jahren

in die Domäne der Männer fielen.

COVID-19

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten

wir alle Besucher und Gäste sich über die

aktuell stattfindenden Veranstaltungen

im Internet, beim Veranstalter oder der

zuständigen Touristinfo zu informieren.

Kurzfristige Absagen sind leider

jederzeit möglich. Wir bitten

um Verständnis!

60 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit

Bayerischer Jura - Veranstaltungen 61


Da sich die Frau von heute eben nicht

nur durch ihr Interesse an Beauty und

Schönheit definiert, hat die Spezialmesse

FrauenSache ein breitgefächertes

Angebot für alle Interessentinnen. Viele

Aussteller aus verschiedensten Bereichen

begrüßen die Besucherinnen mit

interessanten Produkten und Dienstleistungen.

Die ersten 100 Besucherinnen

aller Veranstaltung werden mit einer

Goodiebag beglückt. Höhepunkte

sind die stündlichen Tombola-Verlosungen

von Produkten und Gutscheinen

der Aussteller sowie die für 16 Uhr geplante

Hauptziehung. Hier erwarten die

Besucherinnen attraktive Preise, die von

den namhaften Ausstellern und Sponsoren

zur Verfügung gestellt werden.

Neumarkt: Weinfest

FR. 04.09.2020 – SA. 05.09.2020,

Rathausplatz

Eine kleine Budenstadt und ein

gemütlicher Weingarten vor dem

Rathaus laden zu gemütlichen Stunden

mit einem Gläschen Wein und

herbstlichen Köstlichkeiten ein. Die

Neumarkter Weinhändler und Neumarkts

österreichische Partnerstadt

Mistelbach kredenzen ihre besten

Tropfen. Bei noch milden Temperaturen

und stimmungsvoller Musik

lassen sich ein paar schöne Stunden

der Weinseligkeit verbringen.

Postbauer-Heng: Kunst im

Schloss

SA. 19.09.2020 – SO. 20.09.2020,

Deutschordenschloss Postbauer-Heng

Vilseck: Sorghofer

Waldweihnacht

SA. 19.12.2020, 17:00 UHR,

Waldlichtung FW-Haus Sorghof, Spenden

erbeten

Auf einer beschaulichen Waldlichtung

stellen Laienschauspieler und

Solisten mittlerweile zum 29. Mal

die Herbergssuche, ein Hirtenspiel

und die lebende Krippe dar. Dazu

gibt es Live-Musik von unterschiedlichen

Gruppen. Besucher können

sich am großen Lagerfeuer und einigen

Schwedenfeuern wärmen. Für

weihnachtliche Heißgetränke und

Speisen ist gesorgt. Der Erlös geht an

soziale Zwecke in unserer Region.

LANDKREIS NEUMARKT

Künstler aus Postbauer-Heng präsentieren

ihre Jahresarbeiten und laden

ein zum Besuch im Schloss. Bilder

in den verschiedensten Maltechniken,

Kunsthandwerksarbeiten, wie,

Schmuck, Skulpturen, Gartenkeramik,

Textilkunst und vieles mehr werden

wie gewohnt auf hohem Niveau

im stilvollen Rahmen des Deutschordensschlosses

sowie im Garten präsentiert.

Ein attraktives und abwechslungsreiches

Rahmenprogramm

rundet das Kunstwochenende ab.

Dazu bietet das Team auch in diesem

Jahr wieder interessante Sonderthemen,

zum Anschauen, Zuhören und

Mitmachen. Die Vernissage und die

Matinee am Sonntagvormittag werden

musikalisch von heimischen

Nachwuchsmusikern mitgestaltet.

Berching: 26. Erntedankmarkt

im Kloster Plankstetten

SA. 26.09.2020 – SO. 27.09.2020, 10:00 -

18:00 UHR,

Kloster Plankstetten, Klosterplatz 1,

92334 Berching, Eintritt frei

Vilseck: „Hört ihr Leut´ und lasst

euch sagen...“, Jahresabschlussführung

mit dem Nachtwächter

MI. 30.12.2020, 17:00 UHR,

Treffpunkt Marktplatz Vilseck, Kosten

3 Euro

Streifen Sie mit dem Nachtwächter

durch mittelalterliche Gassen.

Lautstark gibt er seine überlieferten

Stundensprüche zum Besten.

Zum traditionellen Jahresabschluss

bringt er Ihnen das

historische Vilseck mit kuriosen

und nachdenklichen Geschichten

näher. Die Führung findet bei jedem

Wetter statt. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich.

In diesem Jahr laden die Mönche

der Benediktinerabtei bereits zum

26. Mal zu dem im ganzen Mittelbayerischen

Raum beliebten Markt

ein. Über 70 Aussteller präsentieren

auf dem Klostergelände und Ulrich-

Dürner-, Cramer-Klett-Saal und erstmalig

auch im Raum St. Benedikt

selbstgefertigte Waren rund um das

Erntedankfest. Ein farbenfroher und

liebevoll errichteter Erntedankaltar

schmückt die romanische Vorhalle

der Kirche und bringt den Dank für

die Ernte zum Ausdruck. Er regt zum

Innehalten und Nachdenken an.

Für das leibliche Wohl ist mit den in

den klostereigenen Betrieben hergestellten

Speisen und Produkte in

Bioland-Qualität bestens gesorgt.

Zum Rahmenprogramm gehören

Musik, mehrmals täglich stattfindende

Führungen durch die Klosterbetriebe,

Hüpfburg, Streichelzoo und

verschiedene Bastelangebote. Zum

Erntedankgottesdienst mit Blasmusik

am Sonntag, den 27. September,

um 9 Uhr mit anschließender Segnung

des Erntealtars und zum Chorgebet

in der Klosterkirche laden die

Mönche alle Besucher herzlich ein.

An beiden Tagen steht die Klosterkirche

allen Besuchern zum stillen

Verweilen offen.

Breitenbrunn:

Erntedankfest mit Festzug

SO. 04.10.2020, 14:00 UHR

Jedes Jahr am ersten Sonntag im Oktober

findet das Erntedankfest statt.

Um 14:00 Uhr startet der Festzug

durch den Ort Breitenbrunn. Fußgruppen

und feierlich geschmückte

Wägen ziehen über den Marktplatz

hinweg, über die Von-Tilly-Straße und

die Staatsstraße zur Dietfurter Straße

und zurück in den Marktplatz. Nach

dem Festzug ist an verschiedenen

Ständen fürs leibliche Wohl gesorgt.

Dietfurt: Book & Break,

Literatur-Pause im Alltag!

FR. 09.10.2020, 19:00 BIS 20:00 UHR,

Stadtbücherei Dietfurt, Eintritt frei

Sie haben Lust aufs Lesen - aber keine

Zeit sich über die aktuellsten Neuerscheinungen

selbst ein Bild zu machen?

Dann sind sie bei unserer „Book &

Break“-Reihe richtig! Im thematischen

Wechsel bieten wir Ihnen eine (literarische)

Pause im Alltag und stellen Ihnen

monatlich in angenehmer Atmosphäre

bei einem Glas Sekt oder Orangensaft

und pikantem Gebäck aktuelle Novitäten

der Literatur vor - kurzweilig und in

aller Kürze! Natürlich besteht auch stets

im Anschluss an die Veranstaltung die

Gelegenheit zum Buchgespräch und

selbstverständlich auch zur Ausleihe

der vorgestellten Werke! Gönnen Sie

sich selbst „a book and a break“! Diese

Veranstaltung findet in Zusammenarbeit

mit unserem Kooperationspartner

KEB Neumarkt statt!

Berching: Literaturnacht

FR. 16.10.2020, AB 20:00 UHR,

Grund- und Mittelschule Berching,

Schulstraße 17, Eintritt: 5 Euro

EINHELL WERKSVERKAUF

VERKAUF VON 2.WAHL WERKZEUG-

UND GARTENGERÄTEN

WIESENWEG 22, 94405 LANDAU / ISAR

TEL. 09951 - 942 192, FAX 09951 - 942 339

werksverkauf@einhell.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 – 17:00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat 09:00 – 12:00 Uhr

Ab 20 Uhr wird in bewährter Weise

alle halbe Stunde an ungewöhnlichen

Orten ein passendes literarisches

Stück vorgetragen. Die Besucher

haben so die Möglichkeit, einen

abendfüllenden literarischen Entdeckungsrundgang

durch Berching zu

machen und nebenbei den Charme

der ausgewählten LiteraturRäume zu

genießen. Treffpunkt zwischen den

Lesungen und danach – bis 24 Uhr -

ist das Literaturcafé – dieses Jahr in

der Aula der GMS Berching, wo Getränke,

Kaffee und kleine Snacks angeboten

werden.

Neumarkt: 14. Jazz-Weekend

FR. 16.10.2020 – SO. 18.10.2020,

Gewölbekeller der Residenz

Das Neumarkter Jazz-Weekend, diesmal

unter dem Motto „Singing and

Swinging“, bildet den Auftakt zur

Reihe „Klangraum“ 2020/2021. Von

der Soiree am Freitagabend bis zur

Matinee am Sonntagvormittag, gibt

es hier im lockeren Rahmen lyrischen

und leidenschaftlichen Vokaljazz von

der Nathalie Elwood Band (München)

zu hören, akustische und elektronische

Sounds mit deutschen Texten

von Susann (Berlin) sowie Jazz und

stimmgewaltige Chansons von Ralf

Hübscher And Friends (Nürnberg).

Dietfurt: Ausflug in die

Chinesische Kulinarik –

Dim Sum und Spirituosen

FR. 23.10.2020, 19:00 UHR,

China-Restaurant „7-Täler“ im Sportheim

TSV Dietfurt, Mallerstetter Str. 21,

Gebühr: 25 Euro (Essen und Spirituosen

inklusive, zzgl. weiterer Tischgetränke)

Anmeldung unter 08464/60019

„Dim Sum“ bedeutet wörtlich

übersetzt „das Herz berühren“ .

In gemütlicher Atmosphäre kann

man im China-Restaurant 7-Täler

eine kulinarische Reise durch die

Genüsse Chinas erleben und dies

ohne in den Flieger zu steigen.

Kamwing Yuen und Meister Tan

bereiten für Sie eine Auswahl chinesischer

Spezialitäten und leckere

Kleinigkeiten zu. Dazu werden

klassisch chinesische Spirituosen

gereicht. Erleben Sie einen traditionell

chinesischen Gesellschaftsabend

in Bayrisch China.

Velburg: 27. Lengenfelder

Martiniritt mit anschl.

Pferdesegnung

SO. 08.11.2020, 14:00 UHR,

Pfarrei Lengfeld

einhell.de

>>>

62 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 63


Parsberger Burgweihnachten

FR. 27.11.2020 – SO. 29.11.2020,

Eintritt frei

Mit hochwertigen Kunsthandwerksangeboten,

adventliche Leckereien,

einem umfangreichen

Unterhaltungsprogramm und vor

allem durch die besondere vorweihnachtliche

Stimmung im historischen

Ambiente rund um die

mittelalterliche Burg Parsberg hat

sich die „Parsberger Burgweihnachten“

mittlerweile zu einem wahren

Publikumsmagnet entwickelt. Ausschlaggebend

hierfür ist wohl vor

allem das bunte Rahmenprogramm

rund um den Weihnachtsmarkt lockt

mittlerweile tausende Besucher am

ersten Adventswochenende auf die

Burg Parsberg.

Neumarkt:

Hobbykünstlermarkt

SO. 29.11.2020,

Kleine Jurahalle

Eine ganze Halle voller Weihnachtsglück:

Immer kurz vor dem

1. Advent präsentieren Hobbykünstler

ihre kreativen Weihnachtsdekorationen

und Geschenkideen.

Von fantasievoll gestalteten Kerzen

bis zu Krippen, von Holz- und Papierkunstwerken

bis zu Schmuck

und Töpferwaren gibt es beim Hobbykünstlermarkt

eine große Bandbreite

an liebevoll handgefertigtem

Kunsthandwerk.

Postbauer-Heng:

Boschbauer Weiherweihnacht

SA. 05.12.2020 AB 16:00 UHR,

Dorfweiher Postbauer

Lupburger Weihnachtsmarkt

SA. 05.12.2020 – SO. 06.12.2020,

Eintritt frei

Dietfurt: 24. Christkindlmarkt

DO. 10.12.2020 – SO. 13.12.2020, DO BIS SA:

16:00 - 20:00 UHR, SO.: 14:00 - 20:00 UHR,

Innenstadt Dietfurt, Eintritt frei

Traditioneller Christkindlmarkt des

Gewerbeverbandes rund um den

Chinesenbrunnen. Neben den typischen

weihnachtlichen Buden wartet

ein vielfältiges unterhaltsames Programm

mit Alphornbläsern, Kindertheater,

Nikolaus und Christkind auf

Sie!

Velburg: 24. Weihnachtsmarkt

mit abwechslungsreichem

Bühnenprogramm

FR. 11.12.2020 – SO. 13.12.2020,

nachtsmarkt statt. Das mittelalterliche

Ambiente gibt dem Markt ein

besonderes Flair und die Krippenausstellung

im historischen Obergeschoss

des Kulturhauses Schranne

ist ein Highlight der Veranstaltung.

Im Rathaus-Innenhof erwartet Sie

eine Krippe mit lebensgroßen Figuren

und Schafen. Für Kinder bieten

wir im Rathaus Erdgeschoss eine

Bastel- und Malstube, Kutschfahrten

und eine Kinderandacht in der

St. Lorenz-Kirche mit Lichterzug in

die Innenstadt an. Im Rathaus und

in der Sparkasse finden verschiedene

Ausstellungen und Vorführungen

statt. Weihnachtliche Klänge

von Gesangs- und Musikgruppen

aus der Region umrahmen den

Weihnachtsmarkt an beiden Tagen.

Breitenbrunn:

Weihnachtsmarkt

SA. 12.12.2020 BIS SO. 13.12.2020,

Marktplatz Breitenbrunn

Der Weihnachtsmarkt findet alljährlich

am Marktplatz in Breitenbrunn

statt. An verschiedenen Verkaufsbuden

kann man alles erwerben was

das Herz begehrt, über Strickwaren,

Spirituosen oder Schmankerl wie

Pfannkuchen und Gegrilltes. Musikalisch

umrahmt wird der Weihnachtsmarkt

von der Blaskapelle und von

verschiedenen Chören und Singgruppen.

ErlebnisMagazine by agentur SSL

Die idealen FreizeitPlaner in den schönsten Regionen Bayerns – auch als Online ePaper!

www.agentur-ssl.de/magazine

Natur

Kostenlos

Bayerischer Wald und Nationalpark

Erlebnis

GROSSER

Gastroführer

Wildnis

Freizeit

Touren

Genuss

Veranstaltungen

2020 | August – Mitte September SommerFerien

Donau

Freizeitmagazin für die Bayerische Donau Sommer 2020

1

Endlose Wälder, idyllische Bergseen, urige Hütten, mächtige Bergrücken, wildromantische

Flusstäler und mittelalterliche Burgromantik – so zeigt sich die größte Waldlandschaft

Mitteleuropas: die Region um den NATIONALPARK BAYERISCHER WALD. Erleben Sie diese

vielfältige Region in unserem Erlebnismagazin „WALDgeist“!

Das Magazin „Erlebnis Donau“ nimmt Sie mit auf eine kulturelle und freizeitaktive Stadt-

Land-Fluss-Reise entlang der Donau beginnend in Ingolstadt über die Weltenburger Enge

bei Kelheim, der Unesco-Welterbestadt Regensburg und weiter über Straubing, Deggendorf

und Passau zu unseren grenzenlosen Nachbarn Schärding bis zur oberösterreichischen

Donaumetropole Linz.

Im Lamer Winkel zeigt sich der Bayerische Wald von seiner vielfältigsten und imposantesten

Seite. Namhafte Bayerwaldgipfel prägen diese Naturlandschaft, welche sich zur Ökoregion

erklärt hat. Gläserner Steig oder der Prädikatswanderweg Goldsteig gehören hier ebenso zum

Freizeitangebot wie das Arracher Moor, der aus der Eiszeit stammende Gletschersee Kleiner

Arbersee, der großzügige Bayerwald-Tierpark oder das relaxende Osserbad. In unserem Erlebnismagazin

“gipfelBLICKE“ dürfen Sie gespannt sein auf ein Tal voller Möglichkeiten.

„Der Goldsteig“ ist nicht nur der Name des Premiumwanderweges zwischen

Marktredwitz und Passau mit einer Länge von 660 km. So heißt auch das erste

ostbayerische Wandermagazin des Bayerischen Waldes und Oberpfälzer Waldes.

Erlebnis Goldsteig - Qualität in seiner natürlichsten Form!

Heimatverbunden, bodenständig, ehrlich und gesellig – so werden die Oberpfälzer gerne

beschrieben. Sie lieben ihre Natur vom Land der tausend Teiche, über weite Hügellandschaften

– teils vulkanischen Ursprungs - bis zu den scheinbar endlosen Wäldern unter

dem Grünen Dach Europas. Gerne laden wir Sie ein, im Magazin „Oberpfälzer Wald“

diese wunderschöne Heimat näher kennen zu lernen – im Fokus stehen dabei Natur,

Freizeit, Kulinarik und Events.

Stadtplatz Velburg

Berching: Romantischer

Weihnachtsmarkt

SA. 12.12.2020 (16:00 – 21:00 UHR) – SO.

13.12.2020 (13:00 – 19:00 UHR),

Altstadt Berching, Eintritt frei

Alljährlich findet am 3. Adventswochenende

der romantische Weih-

Postbauer-Heng:

Weihnachtsmarkt

SO. 13.12.2020 AB 15:30 UHR,

Postbauer-Heng im Zentrum

Der Weihnachtsmarkt in Postbauer-

Heng feiert sein 40-jähriges Jubiläum!

Als besonderes Highlight gibt es

den Prolog des Christkinds vom Balkon

des Rathauses.

Freystadt: Adventssingen in der

Wallfahrtskirche Freystadt

SO. 20.12.2020

RUNDSCHAU

W e i ß - B l a u e

Urlaubsregion St. Englmar

& Viechtacher Land

Sommer 2020

Juni bis August

FREIZEITTIPPS & VERANSTALTUNGEN

Der Bayerische Jura wird geprägt von stillen Fluss- und Bachläufen, schroffen Felsformationen,

grasenden Schafen an steilen Wacholderheiden und geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen.

Es ist eine Region mit Relikten der Kelten und Römer. Das „Freizeitmagazin

Bayerischer Jura“ umfasst die Landkreise Amberg-Sulzbach, Neumarkt, Regensburg

sowie Kelheim und wird Ihnen dieses schöne Stück Bayern mit seiner enormen Vielfalt

vorstellen.

Die Urlaubsregion St. Englmar und das Viechtacher Land sind ein Mekka für Aktivurlauber,

für Kulturinteressierte oder Gäste, die in den international ausgezeichneten

Wellnesshotels relaxen möchten. Das Veranstaltungsmagazin „Weiß-Blaue Rundschau“

wird Ihnen die gesamte Region vorstellen und bietet Ihnen die gesamte

Vielfalt für einen gelungenen Aufenthalt!

64 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 65

www.agentur-ssl.de/magazine


LANDKREIS REGENSBURG

LANDKREIS KELHEIM

Regenstauf:

41. Kinderfest der

Freiwilligen Feuerwehr

Regenstauf

SO. 06.09.2020, 09:00 - 17:00 UHR,

Feuerwehrgerätehaus Regenstauf, Eichendorffstr.

3

Bereits seit 41 Jahren veranstaltet

die FF Regenstauf ihr traditionelles

Kinderfest. Mit einem bunten

Rahmenprogramm für Kinder. Vorführung

von Übungen und Rundfahrten

mit dem Feuerwehrauto.

Natürlich ist auch für das leibliche

Wohl bestens gesorgt.

Sinzing:

Bürgerfest

SO. 13.09.2020, 11:00 - 18:00 UHR

Unter dem Motto „Gemeinde verbindet“

findet nach einem Jahr

Pause das zweite Sinzinger Bürgerfest

statt. Zwischen dem Rathaus

der Gemeinde Sinzing und

dem Jugend- und Kultursaal im

Fährenweg 9 haben unsere Gemeindebürger

die Möglichkeit,

sich kennenzulernen und neue

Kontakte zu knüpfen. Hiesige Vereine,

Verbände und Institutionen

stellen ihr breites Angebot vor.

Auch örtliche Musikgruppen werden

sich präsentieren. Verschiedene

Aktionen, sowie verschiedene

Kinderanimationen runden das

Programm ab. Selbstverständlich

wird für Ihr leibliches Wohl bestens

gesorgt sein.

Katharied:

Herbstfest

SA. 19.09.2020 – SO. 20.09.2020,

Katharied 1, 93176 Beratzhausen

Herbstfest beim Katharieder Bauernhanddruck

Hemau:

Michaelimarkt

SO. 20.09.2020, 10:00 BIS 17:00 UHR,

Innenstadt Hemau

Der Michaelimarkt mit großer

Auto- und Gewerbeschau und verkaufsoffenem

Sonntag wird vom

Fachgeschäftekreis und der Stadt

Hemau durchgeführt. Er findet jedes

Jahr am zweiten Sonntag nach

Mariä Geburt statt.

Pielenhofen: Diamond Dogs im

Kulturkeller

SA. 10.10.2020, 19:00 UHR,

Kulturkeller Pielenhofen, Eintritt: 12

Euro, VVK: 10 Euro (Dorfladen Pielenhofen)

Wie eine Mischung aus Roadmovie-Soundtrack

von Tarantino und

verruchtem Kellerbar-Sound – so

klingen die Konzerte der Diamond

Dogs aus Regensburg. Das Duo aus

Ulrike Dirschl und Philipp Starzinger

dreht die Zeit zurück, nämlich

in die Jahre, in denen die ersten

amerikanischen Musiker die Akustikgitarre

gegen eine elektrische

tauschten. In der Besetzung Kontrabass,

Stromgitarre und Gesang

lassen die Diamond Dogs so eine

Musik entstehen, die sie selbst als

„Country Noir“ bezeichnen.

Beratzhausen:

„Das königlich

bayerische Amtsgericht“,

Holperdinger Theaterverein

FR. 23.10.2020, 19:30 UHR,

Theater Zehentstadel, Bürgersaal

Weitere Vorstellungen am 24./25.10,

30./31.10, 06.-08.11

Hemau: Spitzlmarkt

SA. 31.10.2020 AB 8:00 UHR,

Marktplatz Hemau

Der Spitzlmarkt findet jährlich am

31. Oktober statt. Als traditionelle

Form des Spitzls in Hemau wird

das rautenförmige Lebkuchenspitzl

angesehen. Das Allerheiligenspitzl

geht auf eine lange ostbayerische

Tradition zurück. Nach der Überlieferung

wurden die Spitzl von Menschen

für ihre lieben Toten gebacken,

die an Allerheiligen mit Körper

und Seele aus ihren Gräbern stiegen.

Neben den beliebten Spitzln

gibt es auf dem Markt Süßigkeiten,

Korbwaren, Kleidung oder Spielzeug

zu kaufen. Auch Getränke und

Brotzeiten werden angeboten.

Katharied: Adventsmarkt

SA. 14.11.2020 – SO. 15.11.2020,

Katharied 1, 93176 Beratzhausen

Adventsmarkt beim Katharieder Bauernhanddruck

Kallmünz: Adventsmarkt

SA. 05.12.2020, 16:00 – 21:00 UHR U. SO.

06.12.2020, 14:00 - 19:00 UHR,

Kallmünz am Kirchenvorplatz, Eintritt

frei

Verschiedene Vereine bieten an ihren

Ständen alles für das leibliche Wohl.

Hemau: Christkindlmarkt

MO. 21.12.2020 AB 8:00 UHR,

Innenstadt Hemau

Zahlreiche Vereine und Handwerker

sind mit Ständen vertreten. Für das

leibliche Wohl ist wie immer bestens

gesorgt.

Bad Abbach: Musical:

„Eine ganz heiße Nummer!“

präsentiert vom Ovigo Theater

SA. 12.09.2020, 20:00 UHR,

Kursaal Bad Abbach, Tickets über okticket.de

Waltraud, Maria und Lena stecken

in tiefen finanziellen Schwierigkeiten.

Der Lebensmittelladen, in

dem sie bisher gearbeitet haben,

macht dicht. Aber aufgeben ist

nicht ihre Sache. Stattdessen ergreifen

sie die Initiative. Und so

entsteht eine „unmoralische“ Geschäftsidee,

die einer alt bewährten

Devise folgt: Sex sells! Beherzt

greifen die drei Mädels zum Hörer

und tatsächlich: Nach einigen

Anlaufschwierigkeiten macht die

neue Telefonsex-Hotline nicht nur

ihren Geldbeutel, sondern auch

unzählige Männer im Dorf glücklich…

Andrea Sixt schrieb eine

„Eine ganz heiße Nummer“ zunächst

für das Kino. Im Jahr 2011

wurde der Film ein großer Erfolg.

Freut euch nun auf eine turbulente,

aberwitzige und musikalische

OVIGO-Version der Komödie.

Bad Abbach: Markus Langer

Kabarett „Spassvogel(n)“

FR. 25.09.2020, EINLASS: 19:00 UHR,

BEGINN: 20:00 UHR,

Kursaal Bad Abbach, Tickets über okticket.de

Seine Kunstfigur Sepp Bumsinger

mit seinem Kult-Getränk Arschlecken

350 rauscht momentan über

Facebook, Youtube und Whattsapp

durch die ganze Republik. Nach

seinem erfolgreichen ersten Programm

„Hüftgedanken“ - ausgezeichnet

mit dem Kabarettpreisen

„HirschwangerWuchtel“ und „Freistädter

Frischling“ - ist er wieder

da. Ob er nur schnell seinen Sohn

vom Bahnhof abholen

will, oder mit seinen

Freunden einen gemütlichen

Videoabend plant

– Markus Langer stolpert

in „Spassvogel(n)!“

zielsicher in die Fallen

des Alltags, lässt kein

Fettnäpfchen aus und

seine Figuren – selbstverständlich

ist auch

Kult-Figur Sepp Bumsinger

mit dabei - scheitern

beharrlich und saukomisch an den

kleinen und großen Dingen des Lebens.

Kelheim: Tag des Sports, Verkaufsoffener

Sonntag

SO. 27.09.2020, 12:00 BIS 17:00 UHR

Am verkaufsoffenen Sonntag öffnen

die Geschäfte von 12:00 – 17:00

Uhr ihre Pforten. Unter dem Thema

„Tag des Sports“ präsentieren sich

zahlreiche Kelheimer Vereine und

bieten unterschiedliche sportliche

Aktivitäten zum Ausprobieren

an. In der Altstadt und am Alten

Kanalhafen sorgen verschiedene

Vereine und Gewerbetreibende für

Unterhaltung und für das leibliche

Wohl. Ein kostenfreier Shuttle-Bus

verbindet die fünf Einkaufsstandorte:

Donaupark, Einkaufszentrum,

Möbel Gassner, Möbelhaus Brandl

und Altstadt Kelheim.

Bad Gögging: Erntedankfest

am Kurhaus

SO. 27.09.2020, 10:00 – 18:00 UHR,

Eintritt frei

Das Traditionsereignis, bei dem sich

die Gläubigen für die Ernte des Jahres

bedanken, ist in Bad Gögging

noch immer sehr lebendig. Wie

jedes Jahr wird auch der Kurplatz

wieder mit prachtvoll geschmückten

Hütten und einem großen Erntealtar

sowie zahlreichen Musikern

und Trachtlern für eine stimmungsvolle,

zünftige Atmosphäre sorgen.

Natürlich gibt es auch zünftige

bayerische Musik - z. B. von den

Ochsentreibern. Charmant durch

das Programm führt auch in diesem

Jahr der bekannte Moderator Rudi

Heinz. Beim Bad Gögginger Erntedankfest

zeigen traditionell zahlreiche

Handwerker und Aussteller ihr

Können und ihre Produkte. In diesem

Jahr dürfen sich die Besucher

vor allem auf allerlei Accessoires

rund um die Tracht, Töpfer- und Keramikarbeiten,

Woll- und Webarbeiten

sowie regionale Produkte wie

Beeren, historische Kartoffelsorten,

Äpfel und Birnen freuen.

Riedenburg: Großer Öko-

Bauernmarkt mit Erntedankfest

SA. 03.10.2020, 10:00 - 16:00 UHR,

Riedenburger Brauhaus, Hammerweg

5, 93339 Riedenburg, Eintritt frei

Das Riedenburger Brauhaus lädt

Sie auch dieses Jahr wieder herzlich

zum traditionellen und beliebten

Riedenburger Bauernmarkt ein.

Freuen Sie sich auf ein vielfältiges

Angebot von hochwertigen regionalen

Produkten, Lebensmitteln

aus ökologischer Erzeugung, Bio-

Produkten und interessanten Ständen

mit bäuerlichen Handwerksarbeiten.

Kinder können sich auf

ein Kinderprogramm u. a. mit einer

Hüpfburg und Basteln freuen. Zugleich

feiern wir das Erntedankfest

mit bayerischer Blasmusik.

66 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 67


Abensberg: Niklasmarkt

DO. 26.11.2020 BIS SO. 06.12.2020 (DO/FR

AB 16:00, SA/SO AB 13:00),

Schlossgarten, Aventinusplatz 6, Eintritt

frei

Besuchen und entdecken Sie

das neuerbaute Arberseehaus am Großen Arbersee

Bad Abbach: Kräuterwanderung

- Reise in das Reich der

Wurzeln

DO. 08.10.2020, 17:00 UHR,

Bad Abbach Freizeitinsel, Inselbad,

Teilnahmegebühr: 5 Euro, Anmeldung

unter 09405/95990 oder info@badabbach.de

Der Sommer ist vorbei und die Kraft

vieler Pflanzen ist wieder unter die

Erde zurückgekehrt. Wir entdecken

Kräuter mit heilenden und essbaren

Wurzeln und probieren wilde Wurzel-

Delikatessen.

Riedenburg: Kinderführung

„Kapelle, Burgküche, Kemenate

- Eine Burg im Winter“

FR. 06.11.2020, 13:00 - 15:00 UHR,

Burg Prunn, 93339 Riedenburg Prunn,

Treffpunkt: Kasse Burg; Anmeldung

unter 09442/3323, Material: 5 Euro pro

Kind, Begleitpersonen benötigen eine

Eintrittskarte; BITTE WARME KLEIDUNG

ANZIEHEN!

Eine Führung für Familien mit dem

Titel: „Kapelle, Burgküche, Kemenate

- Eine Burg im Winter“ wird im Rahmen

des Ferienprogramms von Frau

Daniela Schwarzmeier M.A. und einer

Gastführerin angeboten. Hierbei

handelt es sich um eine Führung mit

Workshop für Kinder zwischen 4 und

7 Jahren.

Im romantischen Abensberger

Schlossgarten bietet der traditionelle

Niklasmarkt die ideale Einstimmung

auf die Weihnachtszeit. An den ersten

beiden Adventswochenenden

lässt sich das ganz besondere Flair inmitten

der geschmückten Buden vor

historischer Kulisse mit kulinarischen

Schmankerln und einer Tasse heißem

Glühwein genießen. Ein buntes Rahmenprogramm,

von Chören bis hin

zu Bläserformationen, unterstreicht

die romantische Atmosphäre.

Riedenburg:

Adventskalender-Aktion

DI. 01.12.2020 – DO. 24.12.2020,

Altes Rathaus Riedenburg

Großes Highlight von 01.-24. Dezember

ist die Riedenburger Adventskalenderaktion

am Alten Rathaus,

welche heuer bereits in die

sechste Runde geht. Wie auch in den

vergangenen Jahren wird mit einem

bunten Potpourri aus feierlichen,

besinnlichen und unterhaltsamen

Programmpunkten die Adventszeit

verkürzt und Türchen für Türchen

auf Heilig Abend eingestimmt. Die

unterschiedlichsten Gaumenfreuden

sorgen dabei für wohlige Wärme

und Genussmomente. Alle Aktionen

sind dank der tatkräftigen

Unterstützung aller teilnehmenden

Riedenburger Gewerbetreibenden,

Vereine, Gruppen und Organisationen

für die Besucher/-innen kostenlos.

Die Einnahmen durch die gebotenen

kulinarischen Leckereien und

Heißgetränke werden wie immer gespendet,

ebenso wie der Erlös durch

den Heimatkalender.

Kelheim: Die Stadt der 1000

Christbäume, mit Kelheimer

Christkindlmarkt

FR. 11.12.2020 – SO. 20.12.2020, MO BIS SA:

15:00 BIS 20:00 UHR, SONNTAG: 13:00 BIS

20:00 UHR,

Eintritt frei

Kelheim‘s weihnachtlich verzauberte

Altstadt und der romantische

Christkindlmarkt haben viel

zu bieten: Karussell, Eisenbahn,

Geschichtenerzähler, weihnachtliches

Basteln für die Kleinen und

einen geselligen Treffpunkt für die

Großen. Viele kulinarische Schmankerln

vom Kaiserschmarrn über

Raclette und Bratwürstl, allerlei Geschenkideen,

darunter viel Selbstgemachtes,

sowie ein abwechslungsreiches

Bühnenprogramm

mit bekannten Bands, Musik von

bayerisch bis „fetzig“ und natürlich

die Auftritte von Kindergärten und

Chören. Kinder tauchen mit dem

Erzähler „Bertram“ in die Welt der

Märchen ein oder basteln Weihnachtliches

für zu Hause.

Tretbootfahren ➠ Seerundwanderweg ➠ Bayerische Schmankerlküche

Nur 3 km weiter…

ERLEBEN SIE

DEN KÖNIG

DES BAYERISCHEN

WALDES

M I T D E R B E R G B A H N – Z U F U S S – B A R R I E R E F R E I

68 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 69


Weinfurtner DAS GLASDORF

Zellertalstraße 13

93471 Arnbruck / Bayer. Wald

Telefon 09945/94110

info@weinfurtner.de

www.weinfurtner.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr,

Samstag 9 - 17 Uhr.

Von Mai bis November auch an

Sonn- und Feiertagen 10 -17 Uhr.

GANZJÄHRIG ERLEBEN UND GENIESSEN

Lassen Sie sich mitnehmen an einen Ort, der gut tut – einen Ort, der Glas, Natur,

Menschen und mehr verbindet. Weinfurtner DAS GLASDORF in Arnbruck ist ein Ausflugsziel,

das auf außergewöhnliche Art Glashandwerk, Einkaufserlebnis und Genuss vereint.

Wir freuen uns auf Sie – an allen 365 Tagen im Jahr.

Ihre Familie Weinfurtner und das Glasdorf-Team.

70 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 71

Fotos: Gisela Vogler


ERLEBNIS

BAYERISCHER JURA

Aktiv im Bayerischen Jura

RADTOUREN-KARTE

www.fuenf-fluesse-radweg.de | www.bayerischerjura.de

DIE PARTNER:

◗ Landkreis Amberg-Sulzbach – www.amberg-sulzbacher-land.de

◗ Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. – www.tourismus-landkreis-kelheim.de

◗ Landkreis Neumarkt i.d.OPf. – www.tourismus-landkreis-neumarkt.de

◗ Landkreis Regensburg – www.landkreis-regensburg.de

Alle Informationen kostenlos beim

Tourismusverband Ostbayern

Im Gewerbepark D 04 / 93059 Regensburg

Tel. 0941 58539-0

www.ostbayern-tourismus.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine