REUTLINGER Gesundheitsanzeiger Ausgabe September / Oktober 2020

socialmediaguys
  • Keine Tags gefunden...

Training auf Verordnung vom Arzt –

Reha-Sport Seite 6

September/Oktober 2020

Fachsportlehrer IHK –

Eine Ausbildung mit Zukunft Seite 10

Reutlinger

GAP Podcast –

Gesundheit und Athletik Seite 12

Unbezahlbare

Sonderausgabe

Gesundheitsanzeiger

ZEITSCHRIFT DER GSA GESUNDHEITSSPORTAKADEMIE UND DER EASYSPORTS FITNESS CLUBS

Mach Gesundheit zum Teil deines

LEBENS!

in Kooperation mit


» 02

Ziegelweg 1/1

Johannes Purgreth

Inhaber easy sports &

GSA Gesundheitssportakademie

Bereits in der zweiten Generation

sorgen wir für Gesundheit und Bewegung

ÖFFNUNGSZEITEN

MO - DO: 07:00 - 23:00

FR: 07:00 - 22:00

SA & SO: 08:00 - 22:00

LIEBE LESERINNEN

UND LESER,

momentan werden wir alle mit neuen Dingen konfrontiert, die wir

zumindest aus unserem bisherigen Leben noch nicht kennen. In vielen

Köpfen entsteht dabei Angst, denn Veränderungen bedeuten auch

immer einen Schritt ins Ungewisse. Wenn wir uns nicht verändern, dann

wissen wir, was uns erwartet. Uns erwartet Rückschritt! Denn unser heutiger

Zustand, mag er noch so gut sein, ist vergänglich. Stillstand bedeutet

also Rückschritt.

Wer seinen heutigen Zustand beibehalten oder sogar noch verbessern

will, der sollte auch starten, etwas dafür zu tun. Wir wollen Dich genau

dabei unterstützen. Warum wir die Richtigen dafür sind? Auch wir haben

diesen Prozess in den letzten 14 Jahren bereits mehrfach erfolgreich

durchlaufen und sind uns sicher, dass es nicht das letzte Mal war.

Mittlerweile konnten wir über 127.000 Menschen unter die Arme greifen,

ihre Ziele bei uns in Angriff zu nehmen. Wir wollen auch Dich dabei

begleiten, Deinen Zielen einen Schritt näher zu kommen, bereit für die

Veränderungen zu sein, getreu unserem Motto: „Wir gehen mit Dir“!

#WirGehenMitDir, #GesundheitBeginntMit20

Bleib fit und gesund.

Herzlichst,

Lembergstr. 9

MO - FR: 07:45 - 23:00

SA & SO: 08:00 - 22:00

Die Öffnungszeiten können

an Feiertagen abweichen

Dein GSA & easy sports Team

IN DIESER AUSGABE

03 MOTIVATION

Veränderung ist die Bedingung

zur Verbesserung

04 FITNESS

Gesundheit beginnt ab 20

05

RÜCKEN- / CORE-TRAINING

Für starken RÜCK-halt

06 REHA-SPORT

Training auf Verordnung vom Arzt

07 GESUNDHEITSTRAINING

Prävention, Verletzungsprophylaxe,

Athletiktraining

08

EASY SPORTS

Das sind Deine Clubs

10 WIRTSCHAFT

Der GSA Fachsportlehrer (IHK)

11 WIRTSCHAFT

Beispiel für BGM: Metzgerei Oskar Zeeb

12

13 GESUNDHEIT

Zuckersüß, Diabetes

14 PARKINSON

Die GSA Effektiv-Methode

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT: GAP

Der Gesundheits- und Athletik-Podcast

in Kooperation mit

2 X IN REUTLINGEN

Ziegelweg 1/1

neben ehem. Diskothek „Färberei”

72764 Reutlingen

& 07121/ 38 36 20

Lembergstr. 9

Sondelfingen Auf Wies

72766 Reutlingen

& 07121 / 1 60 10

www.easy-sports.com

Besuche uns auch auf Facebook

Impressum

Herausgeber:

GSA GmbH, Ziegelweg 1/1, 72764 Reutlingen

E-Mail: info@gsa.fitness

Redaktion: Christoph Anrich, Peter Hornung,

Angelo Bauso

Druck: Mediengruppe Main-Post GmbH

Berner Straße 2, 97084 Würzburg, Telefon +49 (931) 6001

Konzept und Umsetzung:

ACISO Fitness & Health GmbH

Valentin-Linhof-Str. 8, 81829 München

Telefon +49 (89) 45098130

www.aciso.com, OSP 108072

Bilder: Falls nicht anders gekennzeichnet vom

Herausgeber, ACISO Fitness & Health GmbH oder

shutterstock.com. Nachdruck, auch auszugsweise, nur

mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers

und der ACISO Fitness & Health GmbH.


Stärker noch als jedes

dieser Zitate ist das

Handeln

selbst!

Du schaffst das, denn...

» 03

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was

wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ (Voltaire)

„Wer nichts verändern will, wird auch das

verlieren, was er bewahren möchte.“ (Gustav Heinemann)

„Wer immer tut, was er schon

kann, bleibt immer das, was er schon

ist.“ (Henry Ford)

„Abnehmen ist das einzige Spiel, in welchem du

gewinnst, wenn du verlierst.“ (Karl Lagerfeld)

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft,

hat schon verloren.“ (Bertolt Brecht)

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir

wünschst für diese Welt.“ (Mahatma Gandhi)


» 04

Mich

TRIFFT ES

DOCH

NICHT!

In der heutigen Zeit ist die Zeit selbst das

knappste Gut. In jungen Jahren haben wir

den Elan, vieles schnell zu erledigen, da wir

die Agilität und die nötige Energie dazu

besitzen. Der Zeitplan im Alter von 20-30

ist eng gestrickt und voll mit unterschiedlichsten

Themen. Dazu gehören Freunde

treffen, arbeiten, studieren, Familie, shoppen,

reisen, die richtige Ernährung und das

ein oder andere Hobby. Auch wenn es viel

ist, versetzen wir in diesem Alter oftmals

Berge. Wenig Schlaf und wenig Zeit für

sich selbst spüren wir hier nicht.

Dass dieses Thema später seinen Tribut

zollen wird, ist zwar klar und sicherlich jedem

bewusst, wird jedoch unbewusst mit

dem allesschlagenden Argument aus der

Welt geschafft – „Mich trifft es doch sowieso

nicht“. Das liegt alles noch, könnte

man meinen, in weiter Ferne. Doch genau

in diesem Alter haben wir ein enorm hohes

Potential, um einen Grundstein für die zukünftige

Gesundheit zu schaffen.

Ein hübscher und gestärkter Körper ist nur

einer von vielen Punkten, der bei der Zukunftsplanung

zum Tragen kommt. Wieso

also nicht…

Du profitierst mit einem gut

aufgestellten Training sofort:

4 Schlafqualität wird

nachhaltig verbessert

4 Mehr Energie in Deinem Alltag

4 Geringere Verletzungsanfälligkeit

4 Schnellere Genesung

bei Verletzungen

4 Stärkeres Immunsystem

4 Ausgeglichenere Muskulatur

für andere Sportarten

Wie gesagt, das sind nur einige Punkte.

Zwei Dingen sollten wir jedoch

besondere Beachtung schenken.

GERINGERE

VERLETZUNGS-

ANFÄLLIGKEIT

SCHNELLERE

REGENERATION

DER ENTSCHEIDENDSTE

FAKTOR IST JEDOCH DER

SOFORTIGE

MEHRWERT

IN SACHEN GESUNDHEIT, DER

MEIST NICHT GESEHEN WIRD.

Da wir in diesem Alter viel mehr erledigen

und erleben, ist Zeit für Dich selbst das

wichtigste Gut. Fallen wir aufgrund von

Verletzungen aus, bleiben vor allem die

Dinge auf der Strecke, die wir besonders

gerne tun, nämlich das Genießen der Freizeit.

Von Verletzungen in Freizeitsportarten,

sei es Umknicken beim Waldspaziergang,

Sturz beim Inlineskating und beim

Fahrradfahren sowie Risse in der Muskulatur

bei ungeübten Aktivitäten, bleiben wir

durch ein gut aufgestelltes Training eher

verschont und können die Freizeit genussvoll

erleben. Wie das geht? Du verbesserst

durch Dein Athletik-Training nicht nur das

Zusammenspiel Deiner Muskulatur, sondern

auch die Koordination. Stürze oder

ungeschickte Bewegungen kommen

dadurch weniger zustande oder fallen

glimpflicher aus.

Wenn der komplette Körper trainiert ist

und Dein Stoffwechsel aktiv gehalten

wird, kannst Du Dich neben Schlemmereien

auch von Verletzungen schneller

erholen. Nicht umsonst können Profisportler

Verletzungen schneller überwinden

als jeder „Ottonormalverbraucher“.

Wie Du siehst, lohnt es sich auch in jungen

Jahren, sich über die Gesundheit Gedanken

zu machen. Wenn Du wissen willst,

was Du genau für Dich und Dein Alltagsbefinden

tun kannst, setze Dich gerne mit

unseren Spezialisten zusammen und profitiere

nebenbei von vielen Unterstützungen

durch die Krankenkasse.

WIR GEHEN MIT DIR

GESUNDHEIT

AB 20


» 05

FÜR STARKEN RÜCK-HALT

DU HAST ES IN DER HAND

Das heißt, es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die schlechte: Wer nichts für seine Gesundheit tut, wird

früher oder später Probleme bekommen. Die gute: Du

musst nicht viel machen und kannst sofort damit anfangen.

Jetzt, wenn Du diese Zeilen liest: Verändere Deine

Position ein wenig. Wenn Du Dich anlehnst, richte Dich auf.

Wenn Du bereits gerade sitzt, lehne Dich etwas zurück.

Denn Bewegung ist der Schlüssel zu einem gesunden

Rücken. Sie versorgt die Bandscheiben mit Nährstoffen

und stärkt die Muskulatur.

Etwas schwerer ist das dynamische Sitzen beim Autofahren.

Darum solltest Du bei einem Neuwagen darauf achten,

dass die Sitze in Höhe und Neigung verstellbar sind. Aber

auch einen alten Autositz kannst Du mit Stützkissen und Sitzkeilen

rückenfreundlicher gestalten. Die Rückenlehne stellst

Du am besten möglichst gerade ein. So bekommst Du auch

einen besseren Überblick über die Straße und bist reaktionsbereiter.

Am besten unterstützt Du Deine Wirbelsäule jedoch,

wenn Du bei langen Fahrten immer wieder kleine Pausen

machst, in denen Du Dich bewegst und lockerst.

5 RÜCKEN-IRRTÜMER, DIE DU NOCH NICHT KENNST

1 Der Rücken ist anfällig

Das stimmt nicht. Im Vergleich

mit anderen Körperteilen

ist die Wirbelsäule sogar

relativ robust. Dickwandige

Knochenblöcke sind mit

robusten, dämpfenden

Bandscheiben verbunden und

werden von starken Bändern

und Muskeln gehalten. Diese

Konstruktion hält einiges aus.

Punkte 0 1 2 3 4

Alter 15-30 31-40 41-50 51-60 60 +

Geschlecht männlich weiblich

BMI* bis 25 26-28 über 29

Sport

Rückenprobleme

in der Familie

Arbeitsalltag

mindestens

2 x pro Woche

gelegentlich nie

nicht bekannt ja

abwechslungsreich

2 Die aufrechte Position

ist immer optimal

Wie schon erwähnt, führt vor

allem regelmäßige Bewegung

zu einem schmerzfreien

Rücken. Wer sich nur

statisch aufrecht hält, zwingt

seine Wirbelsäule in eine

einseitige Position. Besser:

Flexibel bleiben und immer

wieder die Haltung wechseln.

So unterstützt Du Deinen

Rücken optimal.

WIE GEFÄHRDET BIST DU?

überwiegend

sitzend

einseitig,

schwer

belastend

Stress nie gelegentlich häufig

*BMI: Body Mass Index = Gewicht in kg : (Größe in m) 2

3 Einrenken hilft

Die Behandlung beim Chiropraktiker

bietet oftmals

nur kurzfristige Erfolge. Zu

häufiges Einrenken sollte man

vermeiden. Auf lange Sicht

ist es sinnvoller, den Rücken

durch Muskelaufbau zu

stabilisieren. Zum Beispiel mit

gezielten Übungen im Fitness-

Club. Achte darauf, dass Du

von einem erfahrenen Trainer

eingewiesen wirst.

Entnehme Deine Gefährdungspunkte aus der jeweiligen

Spalte und trage sie in die letzte Spalte ein und zähle

diese zusammen.

Meine

Punkte

4 Die Ruhe lindert

Schmerzen

Das Gegenteil ist der Fall:

Nicht der Bettaufenthalt

kuriert den Rücken, sondern

die Bewegung. Moderates

Training im regenerativen

Bereich baut Verspannungen

aktiv ab und beugt weiteren

Beschwerden vor.

PUNKTWERTUNG:

5 Rückenprobleme

nehmen im Alter zu

Entgegen der allgemeinen

Meinung sind es nicht Rentner,

die am häufigsten über

Rückenschmerzen klagen,

sondern Menschen zwischen

35 und 55 Jahren.

UNSER RÜCKEN-/CORE-TRAINING

WIRD BIS ZU 100% VON DEINER

KRANKENKASSE BEZUSCHUSST

Hol Dir die Infos in Deinem easy sports Club

1 bis 7 Punkte

Glückwunsch! Dir scheint es aktuell recht gut zu gehen. Ein regelmäßiges

Training wird Dir helfen, diese Form noch viele Jahre zu behalten.

Als präventives Bewegungsprogramm empfehlen wir ein dosiertes

Kräftigungstraining sowie ein vielseitiges Programm für die Erhaltung

der Beweglichkeit.

8 bis 14 Punkte

Bei Dir besteht eine erhöhte Gefahr für Rückenschmerzen. Wahrscheinlich

hast Du sogar schon gelegentlich ein Zwicken verspürt. Du solltest

mit einem gezielten Bewegungsprogramm daran arbeiten. Wir empfehlen

ein maßgeschneidertes Kräftigungsprogramm, einen Rückenschulkurs

und vielseitiges Training zur Erhaltung der allgemeinen Fitness.

15 Punkte und mehr

Du solltest Dich dringend um Deinen Rücken kümmern! Informiere Dich

über die Möglichkeiten, ein speziell auf Deine Bedürfnisse abgestimmtes

Bewegungsprogramm aufzunehmen. Die Zusammenstellung erfordert qualifizierte

Kenntnisse. Wir empfehlen ein maßgeschneidertes Kräftigungs- und

Mobilisierungsprogramm oder einen Rückenschulkurs (siehe Seite 6 + 7).


» 06

REHA-SPORT

Du hast Schmerzen im Bereich Knie, Hüfte, Schulter

oder der Wirbelsäule? Bewege Dich gesund.

Gesundheit ist,

was Du selbst

daraus machst!

ZIELE DES REHA-SPORTS

TRAINING AUF

VERORDNUNG

VOM ARZT

Wie lange geht Reha-Sport?

Im Regelfall 50 Übungseinheiten (Richtwert)

innerhalb von 18 Monaten

Sprich mit Deiner behandelnden Ärztin/Deinem

behandelnden Arzt, ob Rehabilitationssport für

Dich in Frage kommt und wie viele Übungseinheiten

in Deinem speziellen Fall geeignet sind.

Was erwartet Dich in einer

Rehabilitations-Sportgruppe?

Menschen mit ähnlicher Einschränkung

gemeinsames Sporttreiben,

gemeinsamer Austausch

maximale Teilnehmeranzahl 15, in Herzgruppen 20

Dauer einer Übungsveranstaltung 45 Minuten,

bei Herzgruppen 60 Minuten

Ein Ziel des Rehabilitationssports ist es, jede Teilnehmerin/jeden

Teilnehmer an ein lebensbegleitendes Sporttreiben heranzuführen,

um die Nachhaltigkeit zu sichern. So kann auch während des

Verordnungszeitraums freiwillig von Dir eine Gesundheitssport-Mitgliedschaft

abgeschlossen werden, mit der Du zusätzliche Angebote

der GSA Gesundheitssportakademie nutzen kannst.

SO EINFACH GEHT DAS:

Sprich Deinen Arzt auf Reha-Sport an

Lass Dir eine Verordnung geben

Lass Dir die Verordnung von Deiner

Krankenkasse genehmigen

Melde Dich bei uns im easy sports

zu einem passenden Kurs an

REHA-SPORT-KURSE

REUTLINGEN

& (07121) 144 81 400

MI 16.30 – 17.15

DO 08.15 - 09.00

SONDELFINGEN

& (07121) 1 60 10

MO 16.00 – 16.45

DI 08.15-09.00

NÜRTINGEN

& (07022) 9 58 78 10

MO 08.15-09.00

DO 13.15-14.00

REHA-SPORT: KOSTENÜBERNAHME DURCH DIE KRANKENKASSE!


Unsere Gesundheitssportkurse sind von der

Zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziert

» 07

Unsere Gesundheitssportkurse sind

von der Zentralen Prüfstelle Prävention

zertifiziert und werden somit von den

Krankenkassen nach §20 SGB V bezuschusst.

Passgenau an die Belastungen

im Arbeitsalltag angelehnt, behandeln die

Gesundheitssportkurse in unterschiedlichen

Formen Themen wie Kraftausdauer,

Rückenschule, Koordination und Beweglichkeit

und beugen Erkrankungen des

Muskel- und Bandapparates vor oder

schwächen diese ab.

Die gesetzlichen Krankenkassen haben

sich zum Ziel gemacht, den Gesundheitszustand

ihrer Versicherten

zu verbessern und gesundheitlichen

Beeinträchtigungen rechtzeitig wirksam

zu begegnen, anstatt diese später

kostenintensiv zu kurieren. Dieses Ziel

gilt für alle Versicherten - unabhängig

von sozialer und persönlicher Situation.

Die Zielgruppen sind gesunde Versicherte

ggf. mit Bewegungsmangel, jedoch ohne

behandlungsbedürftige Erkrankungen.

Hierzu steht seit dem Jahr 2000 durch

den Gesetzgeber gemäß §20 SGB V jedem

Versicherten ein Zuschuss zu primärpräventiven

Leistungen zu. Die Kriterien zur

Vergabe dieser Leistungen sind im aktuellen

Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverband

geregelt.

UNSER §20 GESUNDHEITSTRAINING:

1 GESUNDHEIT

& ATHLETIK

Kraftausdauer & Athletikzirkel

Mit acht Stationen deckt der Gesundheitszirkel

die wichtigen Muskelgruppen des

menschlichen Körpers ab und trainiert gezielt

Schwächen und Dysbalancen.

2 RÜCKENSCHULE

UND CORE-TRAINING

„Sitzen ist das neue Rauchen“ – durch

ständiges Sitzen über den Tag entsteht mit

den Rückenschmerzen die Volkskrankheit

Nr. 1. Nicht nur das richtige Anheben und den

richtigen Umgang mit etwas schwereren

Gegenständen, sondern auch die richtige

Körperhaltung sind hier Gegenstand. Auch

wird hier die Mobilisierung der Wirbelsäule

nicht vernachlässigt.

3 STURZ-

PROPHYLAXE UND

KOORDINATIONS-

TECHNIKTRAINING

Ohne einen sicheren Gang bzw. ein sicheres

Standvermögen ist der Alltag heute undenkbar.

Im Kurs wird also neben der Kopplung

verschiedener Bewegungsabläufe und Körperpartien

der Fokus auch auf eine Verbesserung

der Balance und der Beinachse gelegt.

4 MUSKEL-BINDE-

GEWEBSMASSAGE &

FASZIENTRAINING

Als Hülle um die gesamte Muskulatur im

Körper sind die Faszien im modernen Gesundheitssport

und Training nicht wegzudenken.

Im Kurs Faszientraining sollen Beschwerden

aufgrund von dynamisch wechselnden Körperpositionen

und Training mit der Faszienrolle

abgeschwächt werden und zusätzlich die

Beweglichkeit verbessert werden.

§20

GESUNDHEITS-

TRAINING

Prävention, Verletzungsprophylaxe,

Athletiktraining – von Deiner Krankenkasse

bis zu 100% bezuschusst.

Sag uns, wo Du versichert bist.

Wir beraten Dich gerne.

§20 GESUNDHEITSTRAINING: BEZUSCHUSSUNG DURCH DIE KRANKENKASSE!


» 08

Wir gehen mit Dir in Re

Reutlingen

Unsere Kurs-Highl

Reutlingen City

Reutlingen Lady

Fitness

Richtig viel Power bekommst

Du beim Training an vielseitigen

Kraft- und Ausdauergeräten.

Kurse

Fun, Action und Fettverbrennung

mit unseren abwechslungsreichen

Kurs- & Workout-Programmen.

Wellness

Gönn Dir Deine Auszeit:

Entspannung pur in unserer clubeigenen

Sauna & Damensauna.

& Natürlich im Preis inbegriffen!

Relax

Einfach mal Deinen Kopf frei

machen in einer entspannten und

freundlichen Club-Atmosphäre.

Trainingsbetreuung

Erreiche Deine Ziele und hole

alles aus Dir heraus:

Mit kontinuierlicher Betreuung

und Motivation.

Highlights

Sonnenterrasse, Crosswork,

Lady Area, trainieren in 2 Clubs

in Reutlingen u.v.m.

Alle Clubs auf ww


» 09

wir stellen uns vor

utlingen und Sondelfingen

ights

Basisleistungen

Ausdauer

Mit unseren Ausdauer-Kursen hältst Du in Zukunft einfach länger durch. Ausdauertraining macht

Spaß und ist gesund, sei es draußen oder im Club auf dem Laufband, Crosstrainer oder Fahrrad-Ergometer.

Regelmäßiges Ausdauertraining hat nachweislich positive Effekte auf die Herzaktivität,

das körperliche und psychosoziale Wohlbefinden und dient unter anderem auch der Vorbeugung der

Osteoporose.

Krafttraining

Reutlingen

Sondelfingen

Krafttraining ist nur was für Bodybilder, denkst Du? Ganz im Gegenteil. Regelmäßiges, gezieltes

Krafttraining beugt nicht nur Rückenschmerzen vor, sondern erleichtert Dir auch viele Bewegungen

im Alltag. Du wirst nicht nur fitter und hast mehr Energie, Du fühlst Dich natürlich auch wohler in

Deiner Haut.

Gesundheit

Bleibe mit regelmäßigem, gezieltem Training fit im Alltag! Bewegung ist wichtiger denn je. Wer

besonders im Alltag viel sitzt, läuft Gefahr mit den Jahren zu gesundheitlichen Problemen wie

Rückenschmerzen und Co. zu neigen.

GSA – §20 Gesundheitskurse & Reha-Sport

§20 Gesundheitskurse werden von den Krankenkassen bis zu 100% bezuschusst: Wirbelsäule | Rückenschule

| Sturzprophylaxe | Koordinationstraining | Faszientraining Kraft-/Ausdauerzirkel.

Reha-Sport: Training vom Arzt verordnet, von der Krankenkasse bezahlt.

GSA Physiotherapie mit Fitnessclub

Durch ein wachsendes Netzwerk an Trainern, Therapeuten und Medizinern wird eine

höchste Qualität an Betreuung geboten. Die Therapie findet in der (GSA-)Physiotherapiepraxis

sowie in den Räumlichkeiten von easy sports statt.

GUTSCHEIN

Lerne alles unverbindlich kennen. Inklusive Analysegespräch und

persönlicher Trainerstunde. Gerne kannst Du auch an einem unserer

zahlreichen Gruppenkurse teilnehmen. Der Gutschein ist pro Person nur

einmal einlösbar. Gültig bis 15. Oktober 2020 für volljährige Nicht-Mitglieder.

VON.............................. BIS ..............................

NAME..................................................................................................

3 TAGE IM EASY SPORTS GRATIS

w.easy-sports.com/clubs

2 X IN REUTLINGEN

Ziegelweg 1/1

neben ehem. Diskothek „Färberei”

72764 Reutlingen

&07121/ 38 36 20

Lembergstr. 9

Sondelfingen Auf Wies

72766 Reutlingen

& 07121 / 1 60 10


» 10

VON MENSCH ZU MENSCH! EINE

AUSBILDUNG

MIT ZUKUNFT

UND TOLLEN MÖGLICHKEITEN

Egal ob Du Trainer bist und bereit bist, den nächsten

Schritt zu gehen oder eine Ausbildung in einem tollen

Umfeld im Kundenkontakt und mit Sport starten

möchtest, dann ist „Der Fachsportlehrer IHK“

genau das Richtige!

ZERTIFIZIERT

VON DER IHK

ZWEIFACH

AUSGEZEICHNET

DUALE AUSBILDUNG

1. Sport- und Fitnesskaufmann/-frau (IHK)

2. Fachsportlehrer/-in (IHK)

ZERTIFIZIERT

GEMÄß N E U E M

PRÄVENTIONS-

LEITFADEN

AUS- UND FORTBILDUNG ZUM

„FACHSPORT-

LEHRER IHK“

EINE WERTVOLLE AUS-

UND WEITERBILDUNG

IHK ZERTIFIZIERT

Die „Fachsportlehrer/innen IHK“ etablieren und verwirklichen

Fitnesskonzepte, Präventionsmaßnahmen, eine

sinnvolle und effektive Gesundheitsförderung in Gesundheits-

und Fitnesseinrichtungen sowie in Unternehmen. Sie

organisieren die Bedarfsermittlung, die Planung der Praxis

sowie die agile Umsetzung stimmiger Maßnahmen. Damit

unterstützen die Fachsportlehrer*innen eine „gesunde“ Unternehmenskultur.

Ziel der Ausbildung ist es gemeinsam mit Menschen, die

etwas für ihre Gesundheit tun wollen, Trainingsformen

durchzuführen. Weil diese Präventionsleistungen nach §20

a,b SGB V zertifiziert werden, dürfen sie von der Krankenkasse

gefördert werden.

Mit den Teilnehmern erreicht man also die Verbesserung

des körperlichen und psychischen Wohlbefindens. Zudem

besitzen die Fachsportlehrer besondere Qualifikationen

und sportmedizinisches Fachwissen für die Sporttherapie,

die berufliche Wiedereingliederung (BEM) sowie erste

Grundlagen für rehabilitative Maßnahmen.

FACHSPORTLEHRER IHK

– 3 Ausbildungsstufen –

berufliche Qualifikation als Übersicht

LEVEL 1

LEVEL 2

LEVEL 3

Prävi- und Fitnesstrainer B-Lizenz

Grundlagen der Theorie und Praxis

Prävi- und Fitnesstrainer A-Lizenz

Vertiefte Kenntnisse und Best Practice

Sporttherapeut und Reha-Trainer

Grundlagen der Sporttherapie

und Rehabilitation

Kontaktiere uns jetzt und erhalte weitere Informationen

in einem persönlichen Gespräch. Profitiere, wenn möglich,

auch von staatlichen Förderungen und nutze

zahlreiche andere Fortbildungsmöglichkeiten.

KONTAKTIERE UNS UNTER: &07121 160170 • INFO@GSA.FITNESS


BGM

Betriebliches

Gesundheitsmanagement

mit der GSA

» 11

Die Metzgerei Oskar Zeeb geht mit easy sports Fitness und der GSA Gesundheitssportakademie

nun schon ins zweite Jahr GSA BGM Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Der Gesundheitsanzeiger hat mit dem bei der Metzgerei Zeeb verantwortlichen

Gesundheitsmanager und Vertriebsleiter Steffen Pelz gesprochen.

Gesundheitsanzeiger: Welche Maßnahmen

setzen Sie hierbei vorrangig um? Reicht das?

Steffen Pelz: Wir bieten unseren Mitarbeitern

§20 Gesundheitskurse sowie Job Bikes an

und führen jedes Jahr eine Gesundheitswoche

durch. Ab Herbst werden wir noch Anti-Stress-Seminare

durchführen. Ob das reicht,

ich denke das wird sich in den nächsten Monaten

und Jahren zeigen. Wir werden es auf

jeden Fall weiter im Fokus behalten.

Gesundheitsanzeiger: Wie wurden die Mitarbeiter

mit einbezogen?

Steffen Pelz: Wir haben eine Mitarbeiterumfrage

durchgeführt. Es war wirklich interessant,

was für Ideen unsere Mitarbeiter zur Aussprache

gebracht haben, die oft auch sehr einfach

umzusetzen waren.

Gesundheitsanzeiger: Was brauchen die Mitarbeiter?

Steffen Pelz: Einen Ansprechpartner, der ihnen

aufzeigt, wie einfach und unkompliziert und

mit nicht allzu großem zeitlichen Aufwand viel

erreicht werden kann.

Gesundheitsanzeiger: Welche Partner sind beteiligt?

Steffen Pelz: Die easy sports Fitnessclubs mit

der GSA Gesundheitssportakademie, die ikkclassic

und die BAD Gesundheitsvorsorge und

Sicherheitstechnik.

Gesundheitsanzeiger: Was leisten diese?

Steffen Pelz: Wir haben mit den Partnern easy

sports, GSA, ikkclassic und der BAD sehr engagierte

Partner gefunden, die uns bei der Umsetzung

des BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement)

tatkräftig unterstützt haben.

Nur so konnten wir in sehr kurzer Zeit ein großartiges

Programm auf die Beine stellen.

Gesundheitsanzeiger: Was versprechen Sie

sich vom GSA-BGM? Werden alle Mitarbeiter

erreicht?

Steffen Pelz: Die Belastungen an unseren Arbeitsplätzen

sind oft sehr einseitig, deshalb

ist es uns ein Anliegen, unseren Mitarbeitern

einen Ausgleich zu verschaffen und dadurch

deren Gesundheit zu fördern. Wir haben mehr

Mitarbeiter erreicht als wir erhofft hatten, aber

Luft nach oben ist sicher noch da.

Gesundheitsanzeiger: Hat sich durch Corona

das Thema Prävention und BGM verändert?

Steffen Pelz: Leider ist es so, dass durch den

Lockdown erst mal

einiges auf Eis gelegt

wurde, aber ich bin

überzeugt, dass unsere

Mitarbeiter die Programme

sehr schnell

wieder in Anspruch

nehmen. Die GSA hat

alle Hebel in Bewegung

gesetzt, um ein

sicheres Hygienekonzept

zu erstellen.

Gesundheitsanzeiger:

Was sind die nächsten

Schritte? Gibt es

bereits einen Gesundheitsbeauftragten?

Steffen Pelz: Wie bereits

erwähnt, werden

wir im Herbst unsere

Anti-Stress-Seminare

starten, diese werden

dann 2x pro Jahr angeboten.

Zusätzlich

werden wir gemeinsam

mit easy sports

eine persönliche Gesundheitsberatung

für die Mitarbeiter

anbieten. Wir haben

die Aufgaben des Gesundheitsbeauftragen

auf mehrere Schultern verteilt und klare Bereiche

festgelegt.

Gesundheitsanzeiger: Sie haben einen neuen

Markenauftritt. Und dabei auch ein neues

Logo. Was möchten Sie hier transportieren?

Steffen Pelz: Die Aussage „Oskar Zeeb – Der

Metzger“ sagt fast schon alles. Wir sind der

Metzger der Region. Regionale Fleischkultur,

beste Qualität, Wertigkeit und Mitarbeiterkultur

haben wir uns auf unsere Fahnen geschrieben.

Gesundheitsanzeiger: Herr Pelz, vielen Dank

für das Gespräch.

GESUNDHEITSSPORTAKADEMIE


» 12

Genau am 23. Juli 2020 startete die

erste Folge unseres neuen GAP, der

Gesundheits- und Athletik-Podcast.

Gemeinsam mit dem Radiosender

NeckaralbLive und der GSA Gesundheitssportakademie

werden

im GAP verschiedene Themen rund

um Deine Gesundheit und Athletik

besprochen.

WARUM GAP?

Das englische Wort gap steht im

Deutschen eigentlich für Lücke.

Ziel von GAP ist es gemäß dem

Motto „denn wir wissen, was wir

tun“, mögliche Wissenslücken

bzgl. Gesundheit & Athletik zu

stopfen, um damit eventuell

vorherrschende Bewegungslücken

mit richtigem Training

aufzufüllen.

GAP: Der Gesundheitsund

Athletik-Podcast

von und mit Radio NeckaralbLive,

der GSA Gesundheitssportakademie

und easy sports

Dein Immunsystem

braucht Bewegung

Die erste Folge gab’s am 23. Juli. Unser GSA-Akademiedirektor und Experte in

Sachen Immunsystem, Christoph Anrich (Sportwissenschaftler, Dozent, Buchautor)

und NAL-Moderatorin Lea Fabian machen deutlich, wie wichtig Bewegung

für das Immunsystem ist. Wissenschaftliche Einsichten werden hier zu

konkreten Trainingskonzepten.

„Ich bin voller Hochachtung für das, was Bundes- und Landesregierung in der Corona-Krise gerade

für die gesundheitlich Schwächeren in unserer Gesellschaft getan haben“, sagt er. Zugleich kann er

nicht anders als festzustellen, dass die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung selbst ausgesprochen

gesundheitsschädlich sind.

Bewegung und Ausdauertraining stärken Lunge, Herz und Kreislauf und fördern

die Aufnahme von Sauerstoff. Fehlt der uns, werden wir träge und geraten

Wissenschaftliche

leichter in Stress. Und Stress schwächt das Immunsystem. Zudem fördert Bewegung

die Blutbildung in den Knochen. Dabei bekämpfen die weißen Blut-

Erkenntnisse

körperchen direkt die Viren, die roten Blutkörperchen sorgen für den reibungslosen

Transport von Sauerstoff im Körper. Auch die Darmtätigkeit wird durch Bewegung gefördert.

Das Stresshormon Cortisol, das die Darmtätigkeit schwächt, wird durch Bewegung abgebaut. Neben

dem Ausdauertraining ist auch ein entsprechendes Krafttraining von großer Bedeutung. Die so

genannten Myokine, die in den Körperzellen die Immunabwehr optimieren, werden durch Krafttraining

im Muskel gebildet.

Wie Du Deine

Abwehrkräfte trainierst

Die 6 Schritte zur Immunstärke

4 Warum Muskeltraining gegen Widerstand so wichtig ist

4 Wie Du Killerzellen selbst produzieren kannst

4 Welche Nahrungsmittel die besten Immunbooster sind

4 Welchen Einfluss Schlaf und Lachen hat

4 Was Deine Darmflora damit zu tun hat

4 Wie Du Dich mit simplen Tricks vor Infektionen schützen kannst

Erfahre alles im GAP „ImmunfitCheck“, die Aufzeichnung unseres Online-Seminars

vom 23. Juli kannst du bei uns ganz easy anfordern unter info@gsa.fitness

Die nächsten Themen im GAP:

Oktober:

Wie geht Feinmotorik - Koordinationstraining

November: Winter Blues - Depression

Dezember: Es sind nicht die Feiertage, die Dich

dick machen - Fettreduzierung

Schaut und hört bei uns rein:

www.gesundheitssportakademie.com

www.easy-sports.com/podcast

www.neckaralblive.de


» 13

ZUCKER

SÜß

Jeder kennt die Freude am Essen von Süßem. Die „Süße Energie“

bewirkt in unserem Körper neben dem Wohlgefühl jedoch auch einige

Nebenwirkungen, die keiner haben möchte.

Neueste Studien zeigen sogar auf Dauer eine größere Abhängigkeit bei Zucker als

bei Drogen wie Heroin. Die Gefahr ist jedoch nicht dauerhaft, denn durch richtiges

Training ist Süßes nicht länger ein Verbot, sondern kann in Maßen sogar genossen

werden. Mit einem begleiteten Training und der richtigen Ernährung erreichen wir

Möglichkeiten für Dich, den richtigen Spagat zu schaffen. Das Schöne dabei, das

Training macht sogar Spaß! In diesem Artikel lernst Du nicht nur Methoden kennen,

die Dir mit dem richtigen Umgang mit Zucker helfen, sondern verschaffen Dir

auch das nötige Wissen mit Zucker umzugehen.

Zwischen 8 bis 10 Prozent der Menschen der Bevölkerung haben laut aktuellen

Studien Diabetes. Die Folgen der „Zuckerkrankheit“ schmecken nicht

süß, sondern werden für Diabetiker bittere Realität. Das Risikopotential von Diabetes

ist schleichend, zumeist unbewusst oder sogar offensichtlich vorhanden. Muss

der eigene Organismus über viele Monate, teilweise sogar über mehrere Jahre zu

viel Insulin produzieren, kommt es zur Erschöpfungsreaktion. Die Bauchspeicheldrüse

funktioniert dann nicht mehr richtig, sie stellt ungenügend Insulin für den

erhöhten Insulin-Bedarf her. Ein problematischer Teufelskreis beginnt, der in der

Regel von etlichen Krankheitssymptomen begleitet wird..

senkung der

Insulinproduktion

Ausbruch aus

dem Teufelskreis

INSULIN

KREISLAUF

steigerung

der Insulinempfindlichkeit

Diabetes Typ II

regelmäßiger Sport

Das richtige Training kann vielen Folgen der Zuckerkrankheit vorbeugen, wie dem

diabetischen Fußsyndrom, Schäden an Herz, Niere, Augen und Nerven. Vor allem

Bewegungsmangel und schlechte Ernährung tragen dazu bei, dass Typ-2-Diabetes-bedingte

Krankheitssymptome stark ansteigen. Aufklärung in Sachen Ernährung

und regelmäßiger Sport verhindern nicht nur das Diabetes-Risiko, sondern

auch Übergewicht und die Fähigkeit, Zucker im Körper zu verwerten. Wenn regelmäßig

Sport betrieben wird, kann auch der heißgeliebte Sonntagskuchen in Energiespeicher

im Muskel umgewandelt und zum Training verwendet werden.

DIABETES:

MAN KANN ETWAS DAGEGEN TUN.

Aus Sicht der GSA Gesundheitssportakademie

und easy sports

besteht ein dringender Handlungsbedarf.

Wir bieten deswegen

verstärkt Angebote und Kurse an, um

Diabetes und dessen Risiken effektiver

zu bekämpfen. Viele Personen mit

Diabetes können ihre Gesundheit in

unseren Kursangeboten deutlich verbessern,

gerade weil sie individuell begleitet

werden. Bewegungsmangel ist

eine der Hauptursachen für Typ-2-Diabetes.

Deshalb ist es für Menschen mit

diesem Diabetestyp besonders wichtig,

sich in einem stimmigen Setting

aus Ausdauer- sowie Krafttraining und

Koordination zu bewegen. Sportive,

wohl dosierte körperliche Aktivitäten

senken zum einen den Blutzuckerspiegel,

zum anderen verbessern motivierende

und attraktive Fitnessprogramme

die Insulin-Empfindlichkeit der

Zellen.

Natürlich sollte eine gesündere Ernährung

den Trainings- und Therapieerfolg

unterstützen. Bewegungsangebote

mit Ernährungskonzepten

erleichtern das Abnehmen und die

Reduktion von Körperfett. Manchmal

ist es bereits ein erster Schritt, das Körpergewicht

zu halten. Wir wollen durch

Bewegung mehr Muskulatur aufbauen.

Damit erhöht sich der Grundumsatz,

selbst wenn die Person gerade regeneriert,

also inaktiv ist. Wesentliches Ziel

ist es, nachhaltig den Blutdruck zu senken

sowie die Optimierung des Zuckerspiegels.

Beides ist durch körperliches

Training möglich.

FAZIT:

BEWEGUNG

Bewegung bei Typ-2-Diabetes lohnt sich! Regelmäßige

Bewegung soll und darf Freude machen, vor allem soll

sie aber dazu beitragen, typische und gefährliche Folgen

der Zuckerkrankheit, wie Gefäßverkalkungen oder einen

Herzinfarkt möglichst ganz zu vermeiden.

DER EMPFEHLENSWERT:

KRAFT-/AUSDAUERZIRKEL

BEI EASY SPORTS

Der Kraft-/Ausdauerzirkel bei easy sports kann Abhilfe schaffen. Besonders empfehlenswert ist zum

Beispiel das Gerätetraining am Kraft-/Ausdauerzirkel. Hier wird die Übungsintensität individuell bestimmt

und am Gerät eingestellt. „Wir gehen mit Dir!“, bedeutet für uns, wir gehen auch mit Personen mit Diabetes

verantwortungsvoll um. Neu im Programm haben wir Nordic-Walking-Kurse für Einsteiger und speziell für

Personen mit Diabetes. Sehr effektiv, denn bei jeder Übungseinheit setzen Teilnehmer*innen einen Reiz für

den Organismus. Auf dieser Weise passt sich der Körper moderat, aber kontrolliert an das Trainingspensum

an. Das gesamte Herz-Kreislauf-System verbessert sich, wir senken dadurch den Bluthochdruck. Verantwortungsbewusst

beachten wir besondere Komorbiditäten (Begleiterkrankungen bei Diabetikern).

Wenn man am Geräteparcours die Ausdauerkräftigung geplant durchführt oder regelmäßig an den

Nord-Walking-Kursen teilnimmt, geben wir ein Versprechen: „Dein körperliches Wohlbefinden steigert

sich deutlich!“ Dazu gehören die Verbesserungen der Herz- und Lungenfunktionen, die bessere Versorgung

der Blutgefäße, die Erhöhung der Sauerstoff- und Vitalkapazität. Aufgrund des Trainings haben Teilnehmer*innen

deutlich mehr Puste. Sie bleiben nicht nur mobil, sie können aufgrund der gesteigerten Fitness

insgesamt mehr Kilometer selbstständig zurücklegen. Zudem senken sich die negativen Werte der

Stresshormone, z.B. Cortisol, weshalb auch der Blutdruck sinkt. Die Summe der Maßnahmen wirkt zudem

einer Leberverfettung entgegen.


» 14

DAS PARKINSON-ZENTRUM DEUTSCHLAND IN DER GSA

Die GSA

Effektiv-

Methode

als nicht-medikamentöse Therapie

für parkinson-Patienten

Mit der GSA Effektiv-Methode wurde eine Synthese zwischen den neuesten, sportwissenschaftlichen

Erkenntnissen und der traditionellen, asiatischen Trainingslehre geschaffen.

Dies ist der Charakter der ganzheitlichen Effektiv-Methode nach dem Träger des James-Parkinson-Preises,

Peter Hornung. Es ist eine Einzeltherapie, das heißt: ein Therapeut - ein Patient. Der

Patient wird in entspannter und positiver Atmosphäre an das Therapietraining herangeführt.

Zu den Trainings- und Schulungseinheiten gehören u.a. Koordinationsgymnastik, betreutes

Kraftgerätetraining, Gehschule, Tiefenentspannung, Herz-Kreislauf- und Rückentraining,

therapeutisches Nordic-Walking, Atemschulung sowie ein Gleichgewichtstraining. Peter

Hornung hat bereits über 3.000 Patienten erfolgreich mit der GSA Effektiv-Methode behandelt.

„Weshalb ich gerne nach Reutlingen komme? Ganz einfach: Mit der GSA-Effektiv-Methode konnte ich

mich in den letzten Monaten sehr verbessern. Ich weiß noch, wie ich das erste Mal in meiner noch stark

gebückten Haltung das GSA-Parkinsonzentrum besuchte. Peter Hornung und sein fantastisches Team

haben es geschafft, mir die nötige Kraft zu geben, intensiv zu trainieren, so dass ich mich jetzt wieder

ganz gut aufrecht halten kann. Da bin ich richtig stolz drauf. Auch meine anderen Symptome konnten

verbessert werden. Es ist einfach ein tolles, sehr freundschaftliches Verhältnis dort. Und die Stadt Reutlingen

selbst bietet viele interessante Möglichkeiten zur Entspannung und Freizeit.“

Bernd Braun, Parkinson-Patient

BERATUNG / ANMELDUNG

In den nächsten Monaten sind in unseren Intensivwochen

von Montag bis Freitag noch

wenige Plätze frei. Wir freuen uns, wenn wir

Dein Immunsystem, Dein Wohlbefinden und

Deine Gesundheit intensiv auffrischen können.

KONTAKT

Peter Hornung

Leiter GSA Parkinsonzentrum

Telefon: 0170/4878394

E-Mail: peter.hornung@gsa.fitness

Peter Hornung

Leiter GSA Akademie

UNSERE TERMINE PARKINSON-INTENSIVWOCHEN

MONTAG BIS FREITAG

19. bis 23. Oktober

(nur noch 2 Plätze frei)

26. bis 30. Oktober

(bereits belegt)

16. bis 20. November

(nur noch 6 Plätze frei)

23. bis 27. November

(nur noch 6 Plätze frei)

07. bis 11. Dezember

(nur noch 3 Plätze frei)

14. bis 18. Dezember

(nur noch 4 Plätze frei)

Jetzt beraten

und anmelden!

NUR NOCH WENIGE

PLÄTZE FREI


» 15

Dein Team der GSA

Gesundheitssportakademie

v.l.n.r. Christoph Anrich, GSA Akademiedirektor/BGM, Peter Hornung, Leiter GSA Parkinson-Zentrum,

Johannes Purgreth, GSA Inhaber, Muenchsystem, Ben Hägele, Leiter GSA Sport & Therapie,

Marcel Hering, Reha-Sport, Gesundheitstraining, Stefanie Möck, GSA Koordination & Therapeutin,

Monika Schweinfort, GSA Dozentin & Therapeutin

WIR SUCHEN DICH

physiotherapeut/-in vollzeit/Teilzeit

Deine Aufgabe:

4 Planung von Therapieabläufen

4 Gestaltung von Behandlungsplänen und Übungsprogrammen

4 Physiotherapeutische Befunderhebung

4 Anwendung von Behandlungs- und Therapiekonzepten

4 Betreuung in Bereich Prävention und Rehabilitation

4 Mitarbeit an der Weiterbildung des Teams

Das bieten wir:

4 Moderne Praxis in Reutlingen

mit integriertem Fitnessstudio

4 Angenehmer Patienten-Stamm

4 Vielfältige Möglichkeiten für unterschiedliche

Tätigkeitsfelder (Dozent in unserer GSA

Gesundheitssportsakademie)

4 Leistungsorientierte Honorierung

Das Bringst du mit:

4 Abgeschlossene, anerkannte Berufsausbildung zum Physiotherapeuten / zu den Physiotherapien

mit Berufserfahrung, gerne mit Kenntrnissen in der Orthopädie und/oder Neurologie

REUTLINGEN

4 Gerne mit Zusatzqualifikationen: Manuelle Therapie (MT), Krankengymnastik am Gerät (KGG),

& (07121) Lymphdrainage, 144 81 400 Medizinische Trainingstherapie (MTT), Bobath, PNF

4 MI 16.30 Eigenverantwortliches, – 17.15 selbständiges MO 16.00 – 16.45 und kooperatives Arbeiten

4 DO Zuverlässig, 08.15 - 09.00 teamfähig, eigenverantwortlich DI 08.15-09.00 und mit Einsatzbereitschaft

4 Freundliches Auftreten sowie gepflegtes Äußerliches

4 Perfektes Deutsch in Wort und Schrift

Sende Deine Bewerbung an

info@gsa.fitness


WWW.EASY-SPORTS.COM

ZIEGELWEG 1/1 • 72764 REUTLINGEN • & 07121 / 38 36 20

NEBEN EHEM. DISKOTHEK „FÄRBEREI”

LEMBERGSTRASSE 9 • 72766 REUTLINGEN • & 07121 / 1 60 10

SONDELFINGEN AUF WIES

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine