SAISON 08/09

uhclions.dbi.ch

SAISON 08/09

Nr. 37

SAISON 08/09

Unihockey Club Lions Konolfingen

LIONS

NEWS

Clubzeitschrift


Inhaltsverzeichnis

Vorwort von Regierungsrat Hans-Jürg Käser 3

Der NLB so nah wie noch nie 5 – 9

Saisonrückblick Herren II 11

We want you – Unihocke-Plauschteam sucht Verstärkung 13

U21: Die einzige Konstante war die Unkonstanz 15 – 16

Junioren U16 17

Junioren U16 Inter 18

Impressionen vom Raclette Abend 09 19

Ranglisten Saison 2008 / 2009 21 – 22

Junioren C I 23 – 25

Junioren C II 27

Junioren D I 29

Jahresbericht Junioren D II / Münsingen 31

Saisonrückblick Junioren E 33

Die Unihockeyschule 35

Kontakte/Impressum 39

Vorwort von Regierungsrat Hans-Jürg Käser

Verehrte Mitglieder und Freunde des UHC Lions Konolfingen

Liebe Leserinnen und Leser

Gerne richte ich

als verantwortlicherRegierungsrat

für den Sport

im Kanton Bern

ein paar Zeilen

an Sie. Als erstes

gratuliere ich

Ihnen herzlich zu

Ihrer Clubzeitschrift, die Sie mit grossem

Aufwand zweimal jährlich herausgeben.

Ihre Sportart ist in der Schweiz sehr

wohl bekannt. Es wird kaum eine Familie

im Kanton Bern geben, die nicht

schon in irgendeiner Form mit Unihockey

Kontakt hatte: als Eltern von

Kindern, die Clubmitglied sind, als

Eltern an einem Schulsporttag, als

Zuschauer an einem grossen Final im

Schweizer Fernsehen oder gar live in

einer der vielen Sporthallen im Kanton

Bern.

Ob Klein oder Gross, jeder versucht

den kleinen Ball möglichst direkt ins

Ziel zu befördern. Die Erkenntnis,

dass es für dieses Unterfangen einiges

mehr als nur Glück braucht, dürfte

bald gewonnen sein. Um Ihren Sport

wettkampfmässig ausüben zu können,

sind enormer Trainingsfleiss und

2 3

grosser Trainingsaufwand notwendig.

Als ehemaliger Präsident des Schlittschuhclubs

Langenthal weiss ich, was

es heisst, 150 Aktivmitglieder in einem

Club zu haben und die diversen Mannschaften

von den Jüngsten bis zum

Spitzenteam der 1. Liga zu betreuen.

Beinahe ist Ihrer 1. Mannschaft vergangene

Saison der Aufstieg in die

Nationalliga B geglückt. Dass es nicht

ganz reichte, war für die Spieler eine

Enttäuschung, für den Vorstand vielleicht

aber auch eine gewisse Erleichterung,

wäre der Aufstieg doch

mit erheblichem personellem und finanziellem

Mehraufwand verbunden

gewesen. Sie dürfen stolz sein auf

die vergangene Saison. Die Nachwuchsförderung

Ihres Clubs, die weit

herum bekannt ist, trägt immer wieder

Früchte.

Für die nächsten Jahre wünsche ich

Ihnen viele sportliche Höhenflüge und

möglichst viele junge Unihockeyanerinnen

und Hockeyaner, die den Weg

zu Ihnen und Ihrem Sport finden.

Mit freundlichen Grüssen

Hans-Jürg Käser

Regierungsrat


Hanspeter Wermuth

Spezialist für Gesamtlösungen

Versicherungsexperte

Fondsberater Bâloise

Telefon +41 31 791 36 87

Telefax +41 31 791 36 81

Mobile +41 79 221 11 07

hanspeter.wermuth@baloise.ch

Basler

Versicherungen

Agentur Konolfingen

Bernstrasse 17

CH-3510 Konolfingen

www.baloise.ch

Der NLB so nah wie noch nie

4 5

Der NLB ersten so nah Mannschaft wie noch niefehlte

am Ende nur ein einziger Sie

erstmaligen Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse – doch al

Reihe nach…

Der ersten Mannschaft fehlte am Ende nur ein einziger Sieg zum erstmaligen

Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse – doch alles der Reihe nach…

(Bild, Marc Zihlmann)

(Bild, Marc Zihlmann)

Die Mannen von Trainer Ueli Zubler starteten nach der Vorbereitungsphase und

dem frühen Cup-out mit einem Kantersieg gegen Genf (12:1) in die Meisterschaft.

Die Startphase verlief nach Plan. Auch die nächsten drei Spiele konnten

allesamt gewonnen werden. Bereits zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ein

Zweikampf an der Spitze der Tabelle ab. Nebst den Konolfingern entschied auch

Unihockey Zürisee sämtliche Partien zu ihren Gunsten. Genau diese Zürcher

fügten den Löwen in Spiel fünf die schmerzhafte erste Niederlage zu. Zuhause

verlor man eine umkämpfte Partie gegen einen starken Gegner mit 5:6 Toren.

Eine Reaktion war gefordert, doch es folgte eines der schlechtesten Spiele der

Löwen in der Saison 08/09. Auswärts bei Nürensdorf verschenkte das Team drei

weitere Punkte und es drohte ein Absturz ins Tabellenmittelfeld. Dies liessen die

Lions jedoch nicht zu und reagierten mit Vehemenz. Die nächsten Spiele dominierte

man klar und verlor kein Spiel mehr – bis zur Revanche gegen Zürisee.

Diese Partie stellte die Weichen für den Gruppensieg. Mit einem Sieg hätten die

Die Mannen von Trainer Ueli Zubler starteten nac

Vorbereitungsphase und dem frühen Cup-out mit einem Kantersieg

Genf (12:1) in die Meisterschaft. Die Startphase verlief nach Plan

die nächsten drei Spiele konnten allesamt gewonnen werden. Be

diesem Zeitpunkt zeichnete sich ein Zweikampf an der Spitze der

ab. Nebst den Konolfingern entschied auch Unihockey Zürisee sä

Partien zu ihren Gunsten. Genau diese Zürcher fügten den Löwen

fünf die schmerzhafte erste Niederlage zu. Zuhause verlor ma

umkämpfte Partie gegen einen starken Gegner mit 5:6 Toren

Reaktion war gefordert, doch es folgte eines der schlechtesten Sp

Löwen in der Saison 08/09. Auswärts bei Nürensdorf verschenk

Team drei weitere Punkte und es drohte ein Abstu

Tabellenmittelfeld. Dies liessen die Lions jedoch nicht zu und rea

mit Vehemenz. Die nächsten Spiele dominierte man klar und ver


spannende Begegnung, die jedoch erneut unglücklich mit einem Treffer

Unterschied verloren ging. Der Gruppensieg war weg, doch Platz zwei war

den Der NLB Emmentalern so nah wie noch trotz nie der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten

Höfen nicht mehr zu nehmen. Verstärkung erhielten die Löwen in dieser

Phase von Dave Uebersax, welcher den Posten als Assistenztrainer

neben Ueli Zubler einnahm, Torhüter Marc Scheidegger, der von

Grünenmatt zu den Löwen zurückkehrte und Stürmer Manuel Blöchliger.

Löwen zu den Zürchern aufschliessen können. Wiederum entwickelte sich eine

hoch spannende Begegnung, die jedoch erneut unglücklich mit einem Treffer

Unterschied verloren ging. Der Gruppensieg war weg, doch Platz zwei war den

Emmentalern trotz der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten Höfen nicht

mehr zu nehmen. Verstärkung erhielten die Löwen in dieser Phase von Dave

Die Uebersax, Löwen welcher standen den Posten als in Assistenztrainer den Aufstiegsspielen!

neben Ueli Zubler einnahm,

Torhüter Marc Scheidegger, der von Grünenmatt zu den Löwen zurückkehrte

und Stürmer Manuel Blöchliger.

Die Löwen standen in den Aufstiegsspielen!

(Bild: Rheintal Gators)

Der Gegner für die Playout-Phase waren die Gators aus dem Rheintal, die

als Sieger der Gruppe zwei das Heimrecht auf ihrer Seite hatten. Was die Lions

in der wunderschönen Sporthalle in Widnau erwartete war grandios. Die

(Bild: Rheintal Gators)

Halle war mit 450 Zuschauern propenvoll und beide Fanlager machten mächtig

Stimmung. Die Partie war umkämpft und an Spannung kaum zu überbieten. Die

Lions erarbeiteten sich mit dem 4:3 Sieg einen Matchball für die Playoffs. Das

Abenteuer Aufstiegsspiele war für Captain Matthias Rietschin nach dieser Partie

vorbei. Er zog sich einen Kreuz- und Innenbandriss zu und fällt bis Mitte nächste

Saison aus. Auch in der Heimarena der Lions waren die Ränge gefüllt, und die

Zuschauer trieben die Löwen unter Gänsehautstimmung zum Sieg. Wieder war

es eine äusserst enge Angelegenheit. Wie schon im Hinspiel mussten die Löwen

einen Rückstand aufholen. Sie taten dies mit Bravour und entschieden die Partie

in der Verlängerung mit 5:4 zu ihren Gunsten. Die erste Hürde in Richtung NLB

Capitals auf die hungrigen Jungs der Löwen.

war genommen – jetzt wartete der NLB-Vertreter Bern Capitals auf die hungrigen

Jungs der Löwen.

(Bild, Simon Winterberg)

Der Gegner für die Playout-Phase waren die Gators aus dem Rheintal, die

als Sieger der Gruppe zwei das Heimrecht auf ihrer Seite hatten. Was die

Lions in der wunderschönen Sporthalle in Widnau erwartete war grandios.

Die Halle war mit 450 Zuschauern propenvoll und beide Fanlager machten

mächtig Stimmung. Die Partie war umkämpft und an Spannung kaum zu

Als unterklassiges Team durften die Löwen diesmal vom Heimvorteil profitieren.

Die Stimmung in der Halle war wiederum famos, und das Spiel an Dramatik

kaum zu überbieten. «Genau für solch Spiele trainieren wir die ganze Saison»

war in der Garderobe zu hören. Aber konnten die Löwen das NLB-Tempo mitgehen?

– Ja! Die Löwen spielten gut mit und übernahmen phasenweise gar das

Spieldiktat. Trotzdem mussten auch in dieser Partie zwei Tore aufgeholt werden.

Wiederum gelang dieses Kunststück dank einer beispielslosen Willensleistung.

Kunz schoss die Löwen zum viel umjubelten 5:4 Startsieg.

6 7

Heimarena der Lions waren die Ränge gefüllt, und die Zusch

die Löwen unter Gänsehautstimmung zum Sieg. Wieder w

äusserst enge Angelegenheit. Wie schon im Hinspiel musste

einen Rückstand aufholen. Sie taten dies mit Bravour und ent

Partie in der Verlängerung mit 5:4 zu ihren Gunsten. Die er

Richtung NLB war genommen – jetzt wartete der NLB-Ve

(Bild, Simon Winterberg)

Als unterklassiges Team durften die Löwen diesmal vom

profitieren. Die Stimmung in der Halle war wiederum famos, u

an Dramatik kaum zu überbieten. „Genau für solch Spiele t

die ganze Saison“ war in der Garderobe zu hören. Aber

Löwen das NLB-Tempo mitgehen? – Ja! Die Löwen spielten

übernahmen phasenweise gar das Spieldiktat. Trotzdem mus

dieser Partie zwei Tore aufgeholt werden. Wiederum ge

Kunststück dank einer beispielslosen Willensleistung. Kunz

Löwen zum viel umjubelten 5:4 Startsieg.


Cäsar Bay AG

Bauunternehmung

Emmentalstrasse 73c

3510 Konolfingen

Telefon 031 790 43 43

www.bay-bau.ch

Heinrich Burkhalter

3510 Konolfingen

Bögele am PC

Telefon 079 653 54 49

Verkehrskunde / Regeltheorie

Grundkurse für Motorräder A 1+A

Der NLB so nah wie noch nie

Die Ernüchterung folgte in Spiel zwei. Die Lions kassierten früh zwei vermeidbare

Gegentreffer und erlaubten sich immer wieder Aussetzer. Die Capitals ihrerseits

zeigten in dieser Partie Klasse und gewannen verdient und diskussionslos

mit 8:5 Toren. «Wir waren nicht hungrig und konzentriert genug» war der Tenor

nach dem Spiel.

(Bild, Rheintal Gators)

So kam es zum ultimativen Showdown in Konolfingen. Wie in all diesen Aufstiegsspielen,

konnten die Löwen erneut auf ihr grossartiges Publikum zählen.

Die Lions wollten um jeden Preis einen frühen Gegentreffer verhindern und ih-

(Bild, rerseits Rheintal das Skore lancieren, Gators) leider ohne Erfolg. Bis zur Pause entstand ein 0:3

Rückstand. Die Löwen entwickelten in den Aufstiegsspielen eine fast schon unheimliche

Moral wenn es ums Aufholen ging. Der Beweis folgte – die Löwen

kamen nochmals auf 3:4 heran. In der Schlussphase nutzten die routinierteren

«Caps» die offensivere Ausrichtung des Heimteams resolut aus und reüssierten

zum Schluss mit 8:4 Toren.

Das Resultat fiel zu deutlich aus, da war man sich einig, aber für den Aufstieg

fehlte eben doch noch ein Quäntchen Cleverness und Abgeklärtheit in den entscheidenden

Situationen.

Das ganze Team bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfern und Zuschauern

für die fantastische Unterstützung während der ganzen Saison und besonders

für die einmalige Atmosphäre während den Aufstiegsspielen. Wir werden alles

daran setzen, dass wir es in der kommenden Saison packen!

8 9

So kam es zum ultimativen Showdown in Konolfingen. Wie i

Aufstiegsspielen, konnten die Löwen erneut auf ihr grossartige

zählen. Die Lions wollten um jeden Preis einen frühen

verhindern und ihrerseits das Skore lancieren, leider ohne Er

Pause entstand ein 0:3 Rückstand. Die Löwen entwickel

Aufstiegsspielen eine fast schon unheimliche Moral wen

Aufholen ging. Der Beweis folgte – die Löwen kamen nochm

heran. In der Schlussphase nutzten die routinierteren

offensivere Matthias Rietschin Ausrichtung des Heimteams resolut aus und reüs

Schluss mit 8:4 Toren.

Das Resultat fiel zu deutlich aus, da war man sich einig, a

Aufstieg fehlte eben doch noch ein Quäntchen Cleve


Malergeschäft

Peter Schneiter

Thunstrasse 53

3510 Konolfingen

Tel. 079 302 18 25

MÜNSINGEN

KIRCHDORF

WICHTRACH

WORB

GERZENSEE

KIESEN-OPPLIGEN

RUBIGEN

KONOLFINGEN

Emmentalstrasse 15

3510 Konolfingen

Telefon 031790 30 30

www.slm-online.ch

Fassaden

Renovationen

Malerarbeiten

Inhaberin

Barbara Wyss

Thunstrasse 1

3510 Konolfingen

Telefon 031 791 05 42

Fax 031 791 29 74

Bernstrasse 26

3510 Konolfingen info@tschanz-motos.ch

Tel. 031 791 16 92 www.tschanz-motos.ch

Der starke Partner in Ihrer Region

Saisonrückblick Herren II

Nach dem Aufstieg in die 2. Liga erwarteten

wir alle eine schwere Saison mit

vielen hart umkämpften Partien. Demnach

war unser oberstes Ziel auch eher

bescheiden gesteckt: Ligaerhalt! Doch

als wir uns nach vier Runden mit drei

Siegen und einem positiven Torverhältnis

von 23:16 in der vorderen Region

der Tabelle wieder fanden, witterten

wir eine Chance, bis am Ende der Saison

ganz vorne mitspielen zu können.

Danach folgten zwei weitere wichtige

Siege gegen unsere Mitaufsteiger. Die

Hornets Moosseedorf bezwangen wir

auswärts mit 4:8 und zu Hause überraschten

wir Gürbe Riggisbärg mit einer

9:3-Dusche! Zurückblickend war das

wohl der Höhepunkt dieser Saison…

Denn mit dem nächsten Spiel in Wohlen

begann für uns eine schwarze Serie von

Unglück und Niederlagen. Wir verloren

das Spiel resultatmässig mit 11:7. Aber

noch schlimmer war, dass sich Gärber

Thömu und Loupi verletzten (gleich

10 11

zwei Stürmer in einem Spiel). Und noch

schlimmer: Später folgten noch viele

weitere Ausfälle durch Krankheiten und

Verletzungen. Mit einem teilweise sehr

stark dezimierten Kader bestritten wir in

der Folge einige Spiele ohne Erfolg. Der

Kampfgeist sowie der Teamspirit waren

nicht mehr so gross wie auch schon

und die Kraft schwand mehr und mehr.

Fünf von den folgenden sechs Spielen

gingen (zum Teil sehr knapp) verloren.

Wir rutschten in der Tabelle mehr und

mehr ab.

Doch gegen Ende der Saison kehrte

das Glück wieder etwas mehr auf unsere

Seite zurück. In den letzten fünf

Spielen kämpften wir uns vier Mal in die

Verlängerung und holten uns so noch

die dringend benötigten Punkte. Am

Ende standen wir mit 22 Punkten und

einem Torverhältnis von 103:114 auf

Rang 6 der Tabelle und haben so unser

Ziel «Ligaerhalt» erreicht...

Jüre Neuenschwander, Herren II


Versicherung und Vorsorge

Die AXA Winterthur bietet für Sie privat oder für Ihr Unternehmen finanzielle Sicherheit.

Unsere Versicherungs- und Vorsorgelösungen werden individuell auf Sie abgestimmt.

Kommen Sie auf unsere Seite.

AXA Winterthur

Hauptagentur Martin Friederich

Martin Friederich, Emmentalstrasse 29, 3510 Konolfingen

Telefon 031 790 29 29, Fax 031 790 29 28

martin.friederich@axa-winterthur.ch, www.konolfingen.winteam.ch

140x50_text_cmyk_konolf.indd 1 14.5.2009 9:52:11 Uhr

Nei, gwüss

kes ggaffé!

Süsch flippe

miner Närve

scho vorem

Mätsch us!

Den bekömmlichen FINI-Reform Getreidekaffee

aus gemälzter Gerste, Zichorie

und Feigen (ohne Bohnenkaffee)

gibts in Ihrem Reformhaus

oder direkt bei

Auwäää!

mitem FINI-

Getreideggaffé

füersch

d’Topskorer-

Lischte aa!

G. Berger AG, Rösterei, Hünigenstrasse, 3510 Konolfingen, Telefon 031-790 44 44

WE WANT YOU YOU

12 13

Unihockey-Plauschteam sucht

Verstärkung

Hast Du Deine aktive Unihockeykarriere

an den Nagel gehängt? Verspürst

Du aber immer noch die Freude am

Spiel, kannst oder willst aber nicht

mehr soviel Zeit in diesen Sport investieren?

Oder suchst Du eine Alternative

zum Unihockeyspielen, ausserhalb

einer Meisterschaft? Dann

könnte Dich nachfolgender Bericht

interessieren…

Wir, eine Herrenmannschaft um die Dreissig und alles ehemalige mehr oder weniger

engagierte Unihockeyspieler, treffen uns jeden Mittwoch Abend (20:30 – 22:00

Uhr) in Konolfingen zum gemeinsamen Unihockeyspielen. Dabei steht primär die

Freude an Unihockey und die sportliche Betätigung im Vordergrund. Auch den

gesellschaftlichen Aspekten werden wir mit sporadischen Events gerecht.

Unihockey-Plauschteam sucht Verstärkung

Hast Du Deine aktive Unihockeykarriere an den Nagel gehängt? Verspürst Du

aber immer noch die Freude am Spiel, kannst oder willst aber nicht mehr

soviel Zeit in diesen Sport investieren? Oder suchst Du eine Alternative zum

Unihockeyspielen, ausserhalb einer Meisterschaft? Dann könnte Dich

nachfolgender Bericht interessieren…

Da sich unser «Kader» in den letzten Jahren kontinuierlich verkleinert hat, wird der

Trainingsbetrieb bei Abwesenheiten beeinträchtigt. Darum suchen wir einige Neuzugänge

welche Unihockey als neues, oder altes Hobby pflegen möchten.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Lust auf ein Probetraining? Dann melde Dich

noch heute!

Wir, eine Herrenmannschaft um die Dreissig und alles ehemalige mehr oder

weniger engagierte Unihockeyspieler, Kontakt: Tinu Wahlen, treffen 079 597 21 uns 70 / wele@gmx.ch jeden Mittwoch Abend

(20:30 - 22:00 Uhr) in Konolfingen zum gemeinsamen Unihockeyspielen.

Dabei steht primär die Freude an Unihockey und die sportliche Betätigung im

Vordergrund. Auch den gesellschaftlichen Aspekten werden wir mit

sporadischen Events gerecht.

Da sich unser "Kader" in den letzten Jahren kontinuierlich verkleinert hat, wird

der Trainingsbetrieb bei Abwesenheiten beeinträchtigt. Darum suchen wir


3510 Konolfingen

Für Schuhe und Sport,

das grösste Angebot

Haldenweg 1, 3510 Konolfingen, Tel. 031 791 06 53, info@bergerschuhe.ch

Karin Jost-Beutler

med. Fusspflege

dipl. Podologin

Junkerweg 1

3510 Konolfingen

Telefon:

N: 079 271 92 78

U21: Die einzige Konstante war die Unkonstanz

Die Elite Junioren der Lions erlebten

eine Saison mit einigen Hochs und

mehreren Tiefs. Mit einem jungen und

unerfahrenen Kader in die Spielzeit

gestartet wurde schnell klar, dass es

einmal mehr keine einfache Saison

wird. Bereits im ersten Spiel gegen die

Hornets aus Moosseedorf wurden der

Mannschaft die Grenzen aufgezeigt

und auch in den darauf folgenden Spielen

konnte das Team nicht überzeugen.

Die ersten vier Spiele gingen allesamt

verloren, auswärts in Oberland erlebte

die Mannschaft gar ein Debakel,

welches so schnell nicht zu vergessen

war. Nach einem gutem ersten Drittel

gingen die Konolfinger regelrecht unter

und jeder Einzelne des Teams wusste,

so konnte es nicht mehr weitergehen.

Die Reaktion folgte sogleich.

Im Auswärtsspiel in Genf zeigte die

Mannschaft eine spielerisch schwache

Leistung, für die ersten drei Punkte

reichte dies trotzdem. Auch in den

beiden nächsten Spielen gegen Höfen

und Corcelles zeigten die Lions Moral

und gaben zu keinem Zeitpunkt des

Spieles auf. Durch diese eroberten

Punkte entkam das Team vorerst den

hinteren Tabellenrängen. Anschliessend

erlebten die Eliten wieder eine

Serie geprägt mit knappen Niederla-

14 15

gen gegen die «Grossen», in welchen

man erfreulicherweise spielerisch jedoch

sehr gut mithalten konnte und

den Gegner teilweise sogar dominierte.

Doch leider waren da auch die

unnötigen Niederlagen gegen Gegner

auf ähnlicher Augenhöhe, denen man

mindestens ebenbürtig war. Es fehlte

jedoch ein Quäntchen Glück, sowie

die nötige Effizienz im Abschluss und

die Konzentration in der Defensive.

Das grösste Problem bestand jedoch

darin, dass die Konolfinger kaum einen

Match über 60 Minuten auf gleichem

Niveau durchziehen konnten. Zwei guten

Dritteln stand ein sehr schlechter

Spielabschnitt gegenüber. Dies kostete

dem Team so manchen Punkt. Tief

im Abstiegsstrudel verwickelt, schossen

sich die Konolfinger im Heimspiel

gegen den UHC Génève den Frust

vom Leib und schickten den Gegner

mit einem «Stängeli» nach Hause.

Eine Woche darauf folgte der hartumkämpfte,

jedoch verdiente Sieg in

Spiez gegen den starken UHC Höfen,

womit sich die Lions vorzeitig von den

hintersten Rängen entfernten und das

Spiel gegen Corcelles zur Nebensache

wurde. Leider muss man sagen, dass

auch das letzte Saisonspiel hätte gewonnen

werden können. Die Mann-


U21: Die einzige Konstante war die Unkonstanz

schaft zeigte sich jedoch noch einmal

von ihrer schlechten Seite und unterlag

zum Schluss mit 6:7.

Ein grosses Dankeschön gebührt Trainer

Claudio Joss, der das Team enorm

«pushte» und so jeden einzelnen Spieler

weiterbringen konnte.

Die letzte Saison verlief nicht wunschgemäss.

Trotzdem darf man sagen,

dass das Team einiges dazugelernt

und sich im Verlauf der Saison stark

gesteigert und verbessert hat. Die Eliten

der Lions verfügen über Spieler mit

grossem Potenzial und es ist zweifellos

möglich, dass in Zukunft in der Elite

C ganz oben mitzumischen ist. Jedoch

ist das Kader zu dünn besetzt und ein

Teamleader fehlt.

Jan Ringgenberg, U21

Junioren U16

Anfang Mai starteten wir in die neue

Saison. Alte Spieler gingen und neue

kamen. Zwischen den vielen neuen

Gesichtern sah man jedoch noch ein

altes bekanntes – jenes von unserem

Coach Claudio Joss, der uns auch in

diesem Jahr durch die Meisterschaft

begleiten wollte. Er wurde bei dieser

Aufgabe vom U21 Spieler Michael

Kupferschmied unterstützt.

Zu Beginn der Saison stand vor

allem Kondition auf dem Programm.

Oft ging’s aufs Inseli um Fussball zu

spielen. Anders als das Sprichwort

sagt, hatten wir zuerst immer das Vergnügen

und erst dann die Arbeit, die

oft in der Form vom «Chatzegässli»

daher kam. Bei manchen beliebt, bei

anderen weniger war die alternative

zum Fussball die uns ins Schwimmbad

führte. Dort wurde nicht etwa

«bädelet» sondern knallhart weiter gearbeitet.

Während Claudio am Beckenrand

seinen Kaffee genoss durften wir

brav rauf und runter schwimmen. Zur

Belohnung ging’s dann ab aufs Beachvolleyfeld.

Im August war es dann endlich so weit.

Beim X-Cup hatten wir die Chance zu

zeigen was wir den ganzen Sommer

durch gelernt hatten. Dies gelang uns

16 17

dermassen gut, dass wir im Final den

Unihockey Tigers gegenüber standen.

Mit 4 Spielen in den Beinen traten wir

dem favorisierten Team der Langnauer

gegenüber und konnten uns nach

einem spannenden Spiel im Penaltyschiessen

mit 5:4 durchsetzen.

Kurz nach diesem ersten Erfolg startete

die Meisterschaft. Mit einem 3:0

gegen Wiler-Ersigen eröffneten wir

eine durchaus gute Hinrunde, in der

wir uns einzig den Tigers geschlagen

geben mussten und ansonsten ohne

Punktverlust blieben. In der Rückrunde

war dann in unserem Spiel der Wurm

drin. Man verlor gegen Wiler-Ersigen,

Floorball Köniz und wiederum gegen

die Tigers. Der absolute Tiefschlag

war aber die Niederlage gegen Sursee!

Zudem holte man gegen Luzern den

Sieg erst in der Verlängerung. Am

Schluss verpassten wir die Playoffs

um einen einzigen Punkt und beendeten

die Saison auf dem dritten

Schlussrang.

Ohne diesen plötzlichen Leistungseinbruch

in der Rückrunde wäre auch in

diesem Jahr die Teilnahme für die entscheidenden

Spiele möglich gewesen.

Es bleibt jedoch die Erkenntnis, dass

die Lions auch auf der Stufe der U16

immer noch fähig sind die Junioren der

«grossen Vereine» zu schlagen.


Junioren U16 Inter Raclette Abend 09 / Impressionen

Ein herzliches Dankeschön an all die

Fahrer, die uns zuverlässig und sicher

an unsere Auswärtsspiele geführt

haben. An all die Fans für die tolle Unterstützung

und natürlich den Trainern

die es die ganze Saison mit uns aus-

gehalten haben :-) Mersi viiu mau für

dä Isatz vo öich zwenä! Isch grossartig

gsi was dir aues heit gleischtet!

Pascal Hirter

U16

FRANZISKA SCHÄR

EMMENTALSTRASSE 15

3510 KONOLFINGEN

TELEFON 031 792 07 77

FAX 031 792 07 78

Öffnungszeiten:

Di. – Fr. 6.00 bis 18.00 Uhr

Sa. 6.00 bis 17.00 Uhr

So. 7.30 bis 17.00 Uhr

Küchenteam

im Einsatz

Erfolgreicher

Torschuss

Wir danken allen Gästen für den Besuch und freuen uns auf einen erfolgreichen

Raclette-Abend im Februar 2010!

18 19

sieht das

gut aus

intensive Gespräche.

Um was gehts’s wohl?

die Halle füllt sich

Rangverkündigung


Manche Dinge behält

man gerne in seiner Nähe.

Geld zum Beispiel.

www.valiant.ch

Valiant Bank AG

Dorfstrasse 7

3550 Langnau i.E.

Telefon 034 409 41 11

Ranglisten Saison 2008/2009

Rang Team Tore +/- Punkte

1. Liga Grossfeld

1. Zürisee Unihockey +58 * 46

2. Lions Konolfingen +52 * 37

3. UHC Höfen +15 37

4. Unihockey Leimental +11 29

* qualifiziert für Playoff

Resultate Playoff

Rheintal Gators Widnau vs Lions Konolfingen 3 : 4 5 : 6 n.V.

Lions Konolfingen vs Bern Capitals 5 : 4 5 : 8 4 : 8

Rang Team Tore +/- Punkte

2. Liga Grossfeld

1. UHC Aergera Giffers +86 * 51

5. UHC Bern Ost -2 25

6. Lions Konolfingen II -11 22

7. UHT TV Wohlen -23 21

8. UHC Saane Fribourg -23 19

Rang Team Tore +/- Punkte

Junioren U21 C

1. Oberland 84 Interlaken +56 38

5. Heimenschwand Flyers -27 15

6. Lions Konolfingen -22 12

7. Corcelles-Cormondrèche -36 11

8. UHC Genève -26 9

Rang Team Tore +/- Punkte

Junioren U16 Interregional

1. Tigers-Langnau +51 37

2. SV Wiler-Ersigen +26 27

3. Lions Konolfingen +30 26

4. Floorball Köniz +23 25

5. Unihockey Luzern +26 22

20 21


Ranglisten Saison 2008/2009

Rang Team Tore +/- Punkte

Junioren C Regional

1. Zäziwil-Gauchern I +117 27

2. UHT Schüpübach +80 27

3. Lions Konolfingen I +85 26

4. Hornets R. Moosseedorf +64 22

5. UHT Eggiwil II +5 15

Rang Team Tore +/- Punkte

Junioren C Regional

4. UHT Arni +27 18

5. UHC Burgdorf II -12 14

6. Lions Konolfingen II -35 11

7. SV Wiler-Erisgen II -45 11

8. UHT Uetigen -39 8

Rang Team Tore +/- Punkte

Junioren D I Regional

2. UHC Höfen +118 30

3. UHC Meiersmaad-Schwanden I +76 22

4. Lions Konolfingen +4 18

5. Zäziwil-Gauchern II +17 16

6. UHT Torpedo Gauchern I -7

15

Rang Team Tore +/- Punkte

Junioren D II Regional

3. UHC Bern Ost III +52 22

4. Floorball Köniz +34 22

5. Lions Konolfingen II +5 14

6. UHT Torpedo Gauchern -21 14

7. UHC Meiersmaad-Schwanden II -61 9

Junioren E

Bei der Meisterschaft der Junioren E wurden keine Punke vergeben uns somit

auch keine Rangliste erstellt. Mitmachen kommt vor gewinnen!

Junioren C I

Nun ist sie also bereits Geschichte, unsere erste Saison als C-Trainer. Obwohl

wir nach der letzten Runde einem einzigen lausigen Pünktli, resp. Tor nachtrauern

mussten, können wir trotz allem auf eine gelungene und bis zum Schluss

spannende Saison zurückblicken.

Nach dem erfreulichen Thuner-Cup-Sieg, mehreren Trainingsspielen und einem

intensivem Trainingswochenende, starteten wir mit viel Freude und grossen

Erwartungen am 20. September in die neue Meisterschaft. Die beiden ersten

Spiele waren keine allzu grosse Herausforderung für uns, konnten wir doch mit

einem Torverhältnis von 27:5 und vier Punkten nach Hause fahren. In der zweiten

Runde im Oktober warteten uns dann die beiden wohl stärksten Gegner.

Eines war klar, das würde bereits eine erste Standortbestimmung geben. Im ersten

Spiel mussten wir uns gegen ein überlegenes Zäziwil mit 10:4 geschlagen

geben. Gegen Schüpbach gelang uns dann eine deutliche Steigerung, haben

aber leider als spielführendes Team einen Zwei-Tore-Vorsprung kurz vor Schluss

noch preisgegeben und mussten uns mit einem 6:6 Remis begnügen. Das war

sehr bitter! In den Runden 3 bis 5 liessen wir dann nichts mehr anbrennen und

konnten das Spielfeld jeweils als Sieger verlassen. Dann folgte die alles entscheidende

Runde 6, wieder gegen Schüpbach und Zäziwil. Unsere Aussichten

auf Erfolg lagen diesmal aber bedeutend schlechter als vor drei Monaten. Denn

ausgerechnet diese vorentscheidenden Spiele mussten wir krankheitshalber

und wegen Ferienabwesenheiten (Sportferien) mit einem arg geschwächten

Kader antreten. Glücklicherweise bekamen wir noch Unterstützung durch zwei

C2-Spieler. Leider ging aber bereits das erste Spiel gegen Schüpbach mit 6:4

verloren. Die kränkelnde Mannschaft war zwar topmotiviert, aber die Kraft

reichte einfach nicht für mehr. Gegen Zäzi erkämpften wir dann mit viel Wille

und Herzblut ein 4:4 Unentschieden. So mussten wir wenigstens nicht ganz

ohne Punkte nach Hause fahren. In den beiden letzten Runden gaben wir dann

wieder keine Punkte mehr aus der Hand, was uns zum Meisterschaftsende den

3. Platz mit 26 Punkten und einem Torverhältnis von 149:64 einbrachte, einen

Punkt hinter Zäziwil und Schüpbach! Ein einziges Tor mehr im Spitzenkampf

gegen Zäzi und es hätte gereicht…

Dem wollen wir aber jetzt nicht mehr nachtrauern, ändern tut‘ s ja doch nichts.

Wir freuen uns über diese gelungene Saison und möchten allen Eltern, Grossel-

22 23


Der Spezialist

für Ihre Ferien!

MIT S I C H E R H E I T EIN TREFFER!

Raiffeisenbank Kiesental

Geschäftsstelle Konolfingen

Kreuzplatz 6

3510 Konolfingen

Tel: 031 790 90 30

www.raiffeisen.ch/kiesental

Hauptsitz: Bowil

weitere Geschäftsstellen in:

Münsingen

Oberdiessbach

Heimenschwand

Linden

Zäziwil

WIR MACHEN DEN WEG FREI

IHR FACHMANN FÜR MAL-, SPRITZ-, TAPEZIER- UND DEKORARBEITEN

MALEREI HOFER AG

BODENACKERWEG 3

3510 KONOLFINGEN

TELEFON 031 791 03 52

info@malereihofer.ch

www.malereihofer.ch

0804_rsc-aaretal.indd 1

21.04.2008, 22:22

Junioren C I

tern und all denen, die uns sonst in irgendeiner Form unterstützt haben, unseren

tiefsten Dank aussprechen!

Beat Gäggeler / Andreas Hirter

Wichtige Termine:

Freitag, 19. Juni 2009 Hauptversammlung, Rest. Hüsi

Samstag/Sonntag, 22./23.08.09 X-Cup, Sporthalle (Nachwuchsturnier)

Samstag/Sonntag, 29./30.08.09 Lapin Kulta Games, Sporthalle

Sonntag, 26.09.09 Start Meisterschaft Heimrunden

Montag/Dienstag, 21./22.12.09 Schülerturnier, Sporthalle

Biral AG

Südstrasse 10

CH-3110 Münsingen

T 031 720 90 00

F 031 720 94 42

E-Mail info@biral.ch

www.biral.ch

24 25

Vorhänge, Stoffe, Bettwaren

Massanfertigungen

Verkauf und Beratung

Sylvia Trüssel-Ferrari

Bodenackerweg 1 · 3510 Konolfingen

Tel. 031 791 00 64 · Fax 031 791 33 62

www.innendekor.ch · e-Mail: info@innendekor.ch


Versicherung Vorsorge Vermögen

Generalagentur Jürg Heiniger

Bälliz 40 • 3601 Thun

Tel. 033 225 27 27 • Fax 033 225 27 25

www.allianz-suisse.ch/juerg.heiniger

Jürg Heiniger, Generalagent

Mobile 079 444 78 29

Junioren C II

Wir übernahmen im Sommer eine

recht junge Mannschaft. Etliche Spieler

wären noch bei den Junioren D

spielberechtigt. Der Trainingsstart

verlief gut und so konnten Technik

und Kondition verbessert werden. Der

Meisterschaftsstart verlief dementsprechend

gut.

In der ersten Runde verbuchten wir

einen Sieg und eine knappe Niederlage.

26 27

Die nächsten sechs Spiele blieben

leider punktelos, und so lagen wir zur

Saisonhälfte auf dem letzten Rang.

Dank einer grossen Leistungssteigerung

der ganzen Mannschaft konnten

wir uns bis Saisonende noch auf den

6. Schlussrang vorarbeiten.

Danke Jungs für den super Einsatz. Es

het gfägt mit öich!!

Der Trainer

Möckli Marcel

Kies • Sand • Beton

Kieswerk Daepp AG

3629 Oppligen

Tel. Büro 031 780 22 20

Bestellung 031 780 22 22

Fax Büro 031 780 22 10

offi ce@daeppbeton.ch

www.daeppbeton.ch


Niesenstrasse 4

3510 Konolfingen

Tel. 031 791 10 88

Fax 031 791 10 76

info@rimodruck.ch

www.rimodruck.ch

MÜLLER Polybau AG

Gebäudehüllen Bedachungen Fassadenbau

Isolationen Spenglerei Blitzschutz

Freimettigenstrasse 17 3510 Konolfingen

Tel. 031 791 20 55 Fax 031 791 30 75

mail@mueller-polybau.ch www.mueller-polybau.ch

Junioren D I

Mitte Mai startete das Training zur neuen

Saison der Junioren DI. Mit gerade Mal

einem Spieler des älteren Jahrganges

trafen wir Trainer doch auf eine sehr

junge, aber talentierte Mannschaft. Wie

so oft anfangs Saison, starteten wir

mit polysportiven Aktivitäten. Zusätzlich

wurden einige Lauf- und Beweglichkeitsübungen

ins Training mit einbezogen.

Die Begeisterung dazu hielt

sich dabei jeweils in Grenzen. Umso

motivierter waren die Junioren dafür in

der Halle mit Stock und Ball. Da eine

gute Technik Grundlage für das Spiel

ist, wurde mit entsprechenden Übungen

daran gearbeitet. Ebenfalls durften

Passübungen nicht fehlen. Das Engagement

aller Spieler war stets gross und

so konnten Fortschritte erzielt werden.

Schon kurz nach der Sommerpause

ging es ans erste Vorbereitungsturnier

nach Thun. Dabei konnten die Junioren

in dieser Besetzung das erste Mal

gegen ein anderes Team spielen. Mit

dem dritten Platz konnte der Thuner Cup

abgeschlossen werden. Je zwei Siege

und Niederlagen gab es 14 Tage später

am Turnier in Bolligen. Dies war für die

Junioren gewiss ein strenges Wochenende,

stand am Sonntag doch gleich

noch der Trainingstag in der Sporthalle

auf dem Programm. Schon wider fit

und munter wurden Spielaufbau und

28 29

Schussübungen geübt. Das gelungene

Wochenende wurde traditionell mit

dem Brätlen abgeschlossen. Herzlichen

Dank an die Organisatoren!!!

Mit dieser Vorbereitung wurde eine gute

Basis für die bevorstehende Meisterschaft

gelegt. Mit erzwungenem Glück

konnte Zäziwil im ersten Spiel mit

einem Tor Unterschied besiegt werden.

Auch der zweite Match ging zu unseren

Gunsten aus, womit das Team die

ersten 4 Punkte bereits im Trockenen

hatte. In der Folge gab es an den Meisterschaftsrunden

jeweils von Spiel zu

Spiel unterschiedliches vom Team zu

sehen. Siege und Niederlagen wechselten

sich in jeweils regelmässigen

Abständen ab. Die Motivation, der Wille

und die Leistungsbereitschaft waren jedoch

stets sehr hoch, wodurch sich das

Team kontinuierlich verbessern konnte.

Am Ende der Saison ergab sich daraus

der verdiente 4. Schlussrang.

Mit dem Trainingsspiel «Junioren – Eltern»

wurde diese Saison Anfangs April

beendet. Im Namen unseres Teams

bedanken wir uns bei den Eltern, Geschwistern

und Bekannten für die tolle

Unterstützung während der gesamten

Saison!

Adrian Wüthrich und Reto Gyger


Zum günstigen Tagespreis!

Prompt und sauber

Oppliger Söhne AG

Schneider Sanitär AG

Kehrli AG, Thun

Emmentalstrasse 45

3510 Konolfingen

Tel. 031 790 01 01

Fax 031 790 01 00

www.oelteam.ch

Heizöl Dieselöl

BLUMEN HOFMANN

Alfred Hofmann

Blumengeschäft

Burgdorfstrasse 15

3510 Konolfingen

Tel. 031 791 01 75

Orchideen, Schnittblumen und

Topfpflanzen aus eigenen Kulturen

3510 Konolfingen

Tel. 031 791 01 70

Bernstrasse 4

Fax 031 791 23 47

Keramische Wand- und Bodenbeläge ● kleinere Maurerarbeiten

Verputzarbeiten ● Renovationen

Heinz Keller, Flurweg 27, 3510 Konolfingen/Ursellen

Tel. 031 791 04 72 • Fax 031 791 32 15 • Natel 079 301 60 49

Jahresbericht D II / Münsingen

Aufgrund der Alterszusammensetzung

der Kinder haben wir uns entschieden,

2008/2009 in Münsingen eine D-Mannschaft

für die Meisterschaft anzumelden.

Jede zweite Woche kamen zum

D-Kader noch die jüngeren Spieler von

Münsingen dazu. Wir hatten so teilweise

bis zu 23 Kinder im Training.

Praktisch ohne Pause haben wir im

Frühjahr wieder mit dem Training begonnen.

Nach den Sommerferien führten

wir unser Trainingswochenende

in der Sporthalle Konolfingen durch.

Neben dem Spiel und der Technik repetierten

wir wieder einmal die Spielregeln

und machten unter kundiger Leitung

Dehnungs-/Kräftigungsübungen. Nicht

fehlen durfte natürlich das anschliessende

Grillen und Herumtoben in der

Schützenhütte.

Das erste Meisterschaftsspiel gewannen

wir mit 13:2. Es folgten dann sechs

Spiele ohne grossen Erfolg. In der zweiten

Saisonhälfte wechselten sich Siege

und Niederlagen/Unentschieden regelmässig

ab. An unserem letzten Spieltag,

als Heimmannschaft in der Sport-

30 31

halle, gelang es den Kindern noch zwei

Siege zu erkämpfen …habt ihr super

gemacht!

Mit sechs gewonnen, zwei unentschiedenen

und acht verlorenen Spielen belegten

wir wie schon im Vorjahr den 5.

Schlussrang; mit dem positiven Torverhältnis

von 106:101. Danke Kinder für

Euren grossen Einsatz und den Eltern

für die Unterstützung.

Die nächste Saison steht schon fast vor

der Tür und wir beginnen früh mit dem

Training. Wir melden 2009/2010 wieder

ein D 2. Da die Anzahl der Kinder in

Münsingen erfreulich zunimmt, werden

die jüngeren Spieler ab Frühling 09 entweder

in der Unihockeyschule oder im E

trainieren und spielen.

Pascal Mosimann wohnt nicht mehr

im Aaretal und tritt deshalb als Trainer

zurück. Wir danken Pascal an dieser

Stelle für seine Arbeit und wünschen

ihm alles Gute.

Angelo Tringaniello


3 Sportanlässe.

Franziska Stephan

Emmentalstrasse 29

3510 Konolfingen

Emmentalstrasse 67

CH-3510 Konolfingen

120 treue Fans.

Eine Bank. B E K B B C B E

Eine Bank.

Fon +41 31 791 06 52

Fax +41 31 791 21 27

Für ds Läbe.

Ihr Berater

in Gesundheitsfragen

info@schaefer-metallbau.ch

www.schaefer-metallbau.ch

Saisonrückblick der Junioren E 08/09

Nach einem guten Trainingswochenende

Mitte September, ging es am

27. 9. 2008 endlich los. Die erste

Meisterschaftsrunde fand in Heimenschwand

statt. Trotz einem neuen

Modus, bei dem es keine Rangliste

mehr gab, wollten wir natürlich Spass

haben und jedes Spiel gewinnen.

Das erste Spiel der Saison gewannen

wir gegen ein unerfahrenes Meiersmaad

klar mit 12:2. Im zweiten Spiel

sah es dann etwas anders aus, wir

verloren gegen ein abgeklärtes Torpedo

– Gauchern 1 : 5. Nach dieser

ersten Runde wussten wir nun, dass

wir im spielerischen Bereich noch viel

zu lernen hatten. In der dritten Runde

zeigten wir gegen Eggiwil, dass die

Übungen, die wir im Training für ein

besseres Zusammenspiel machten,

schon fruchteten. Wir kehrten das

Spiel nach einem 1:2 Rückstand dank

guten Pässen und schnellen Kombinationen

in ein 5:2. Dies war eines der

besten Spiele der Saison. In der vierten

Runde war aber im ersten Spiel,

gegen Eggiwil, alles vergessen. Wir erwachten

erst um 10.30 Uhr und da war

das Spiel 1:6 verloren. Eine Reaktion

folgte dann sofort. Wir schlugen Thun

ganz klar mit 12:1. Darauf folgte gegen

32 33

Torpedo-Gauchern die beste Saisonleistung.

Wir verloren zwar dieses

Spiel mit 2:3, aber wenn wir die ganze

Zeit so nahe beim Gegner gestanden

wären und so gut zusammengespielt

hätten wäre der eine oder andere Sieg

mehr möglich gewesen.

Am 5.April schlossen wir dann die

Saison in Konolfingen mit zwei guten

Leistungen ab. Kurz zusammengefasst

bin ich mit der Saison zufrieden.

Der Einsatzwille und Kampf war

bis auf ein Spiel immer vorhanden.

Die Mannschaft im spielerischen Bereich

soweit zu bringen, wie wir uns

das vorgestellt haben ist den Trainern

nicht ganz gelungen. Das Wichtigste

ist aber, dass wir die ganze Zeit eine

gute Kameradschaft und Stimmung

im Team hatten. Ich wünsche allen die

zu den D Junioren aufsteigen, für die

Zukunft alles Gute. Ich möchte mich

bei meinen Assistenten Bigler Markus,

Engel Ruedi und allen Juniorentrainern

bedanken. Ein Dankeschön an alle die

auf irgendeine Art und Weise unsere

Juniorenabteilung unterstützt haben.

Trainer der Junioren E

Hans Lehmann


Schäfer

Schäfer

Tools

Tools

GmbH

GmbH

Elektrowerkzeuge

3510 Konolfingen

und Motorgeräte

www.schaefertools.ch

Hünigenstrasse 13

Tel. 031 791 11 76, Fax 031 791 26 03

3510 Konolfingen

Tel. 031 791 11 76 Fax 031 791 26 03

www.schaefertools.ch

Schäfer

Schäfer

Elektrounternehmungen

Elektrounternehmung GmbH

GmbH

Hünigenstrasse

3504 Niederhünigen

51

www.schaefer-elektro.ch

3504 Tel. 031 Niederhünigen

791 27 80, Fax 031 791 27 84

Tel. 031 791 27 80 Fax 031 791 27 84

www.schaefer-elektro.ch

Garage Krone GmbH

Die Garage mit Herz!

Ihre Renault-Spezialisten für

Reparaturen und Verkauf aller

Marken.

Erlenauweg 5, 3110 Münsingen, Telefon 031 721 26 12

Die Unihockeyschule

So schnell vergeht die Zeit. Schon wieder liegt ein spannendes halbes Jahr hinter uns.

Wir haben einiges erlebt. So haben wir ein Freundschaftsspiel gegen die Unihockey-

Schule Zäziwil organisiert. Wir freuten uns alle sehr auf diesen Match. Doch leider wurde

es ein enttäuschendes Spiel, da Zäziwil mit vielen erfahrenen Junioren spielte. Manch

einer unserer Mannschaft war enttäuscht. Bei einem Stück Kuchen und einem Getränk

war jedoch das Resultat bald vergessen und die Freude über einen gespielten Match

grösser. Es ist für uns Leiterinnen schön zu sehen, dass bei den Kindern in diesem

Alter noch einfach das Mitspielen zählt. Ansonsten haben wir mit viel Spass und Fleiss

trainiert. Nun wünschen wir all Jenen, die zu den E Junioren aufsteigen alles Gute und

viel Erfolg.

Und wir freuen uns auf eine neue Saison mit den

kleinsten Lions. Es würde uns sehr freuen, wenn auch

Du Lust bekommen hättest mit uns Unihockey zu spielen.

Wenn du 4 Jahre alt oder älter bist, darfst Du gerne

bei uns in ein Schnuppertraining kommen. Melde dich

unter Tel. Nr. 031 791 35 56 (Katrin Lehmann).

Unser Training findet jeweils am Dienstag von

17.00 – 18.30 Uhr in der Sporthalle Konolfingen statt.

Die Leiterinnen der Unihockey-Schule

Andrea Aeschlimann

Cornelia Hulliger

Katrin Lehmann

34 35


DAS NEUE

MATERIAL 2009

ZU TOP PREISEN!

☺Stöcke & Schaufeln

☺Juniorenstöcke

☺Torhüterausrüstungen

☺Shirts, Shorts & vieles mehr

ÖFFNUNGSZEITEN:

Jederzeit auf Anfrage oder erkundigen Sie sich nach den

aktuellen Öffnungszeiten ab Juni 2009: 031 790 44 47

www.floorball-store.ch floorball.store@bluewin.ch

Floorball StoreEmmentalstrasse 453510 Konolfingen

Mich kann man mieten

Geeignet für Familienausflüge, Gruppenreisen usw.

Ausstattung: Hinten 11 Plätze / Vorne 3 Plätze

Automatikschaltung / Fahrtenschreiber/Sicherheitsgurte

Der Bus kann von Allen gefahren werden, welche keine Beschränkung auf 8

Personen im PKW Ausweis haben.

Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Walter Hostettler Tel. 031 790 44 44

E-Mail: whostettler@berger-kaffee.ch

36 37


DUO DUO L

K. Rubin

Ch. Häberli-Rubin

Tel. 031 791 07 88 • 031 791 21 25

Auto-Fahrschule

Motorrad-Grundkurse

Verkehrskunde-Unterricht

Fahrunterricht Bern + Thun

Bernstrasse 49

3510 Konolfingen

38

Max Langenegger und Georg Bichsel

Emmentalstrasse 79, 3510 Konlfingen

Tel. 031 791 29 50

Ihr spezialist für:

Reparaturen aller Marken, Verkauf von Reifen und

Autozubehör, Kennwood Musikanlagen, Chip-Tuning,

Ersatzwagen

Kompetent, gut und preiswert!

Kontakte/Impressum

Du möchtest Unihockey spielen? Das verstehen wir! Die folgenden Kontaktpersonen

geben Dir gerne Auskunft:

Aktive: Für alle, die in unserem Sport etwas erreichen wollen.

Sportchef: Claudio Joss

Telefon: 031 791 06 16

Email: claudio.joss@bluewin.ch

Junioren: Früh übt sich, was ein Meister werden will.

Lehmann Hans

Telefon: P. 031 791 35 56 (abends)

Email: hukle@bluewin.ch

Plauschteam: Spass kommt vor Leistung.

Stephan Stucki

Telefon: 031 781 47 00 (abends)

Email: stephan.stucki@credit-suisse.com

Clubadresse: UHC Lions Konolfingen, Postfach 142, 3510 Konolfingen

Web: www.uhclions.ch

Redaktion: Christoph Hofer und Walter Hostettler

Email: hoferchrischu@hispeed.ch

whostettler@berger-kaffee.ch

Satz & Druck: RIMO-Druck und Werbe AG

Niesenstrasse 4, 3510 Konolfingen

Auflage: 2800 Exemplare

Erscheint: Halbjährlich (Herbst / Frühling)

Verteilgebiet: Konolfingen, Freimettigen, Oberhünigen, Niederhünigen,

Mirchel, Häutligen, Ursellen, Gysenstein & Tägertschi


DER DER FAHRRADHELM

FÜ FÜ R DI DI E AUGEN:

SCHULSPORTBRILLE

SCHULSPORTBRILLE

1. FRAGE: Fühlt Ihr Kind sich auch unsicher beim Turnen?

1. 2. FRAGE: FRAGE: Fühlt Sieht Ihr es Kind auch sich unscharf auch unsicher auf dem Spielfeld? beim Turnen?

2. 3. FRAGE: FRAGE: Sieht Kennen es auch Sie schon unscharf die INDOOR auf dem Spielfeld? KIDS?

3. FRAGE: Kennen Sie schon die INDOOR KIDS?

Wo gerannt, gekämpft, geschubst und geschlagen wird, sollte Ihr Kind

Wo gut gerannt, gerüstet gekämpft, sein. Die INDOOR geschubst Kids und vermeidet geschlagen nicht wird, nur Unfälle sollte durch Ihr Kind

gut optimalen gerüstet Schutz, sein. Die sondern INDOOR verbessert Kids vermeidet das Sehen. nicht Nur nur so Unfälle kann Ihr durch Kind

optimalen Mitspieler, Schutz, Sportgeräte sondern und verbessert Fremdkörper das besser Sehen. eingeschätzen, Nur so kann Ihr schnel- Kind

Mitspieler,

ler reagieren

Sportgeräte

und angstfreier

und Fremdkörper

und selbstbewusster

besser eingeschätzen,

mitkämpfen.

schneller

Für reagieren mehr Informationen und angstfreier besuchen und selbstbewusster Sie www.sziols.de mitkämpfen.

oder einen spezialiserten SZIOLS Konzeptpartner.

Für mehr Informationen besuchen Sie www.sziols.de

oder einen spezialiserten ergonomischer SZIOLS Konzeptpartner.

fester Sitz

fester Sitz

Schlagschutz

ergonomischer

Schlagschutz

fester Sitz

Exklusiv nur beim spezialisierten fester SZIOLS- Sitz Konzeptpartner: optische Verglasung

Exklusiv nur beim spezialisierten SZIOLS- Konzeptpartner:

optische Verglasung

EMPFOHLEN DURCH:

EMPFOHLEN DURCH:

Bayerisches

Staatsministerium

für Bayerisches

Unterricht und

Kultus Staatsministerium

für Unterricht und

Kultus

Bayerischer Gemeindeunfallversicherungsverband

und Bayerische

Landesunfallkasse

Bayerischer Gemeindeunfallversicherungsverband

und Bayerische

in: »Lehrerfortbildung audio-

Landesunfallkasse

visuell – Sicherheitserziehung

und Unfallverhütung im

Sportunterricht in: »Lehrerfortbildung (...)« audiovisuell

– Sicherheitserziehung

und Unfallverhütung im

Sportunterricht (...)«

Ressort Sportophthalmologie

des Berufsverbandes

der Augenärzte

Deutschlands

Ressort Sportophthalmologie

des Berufsverbandes

der Augenärzte

Deutschlands

TÜV Certificate

Essen 1.10.1999

TÜV Certificate

Essen 1.10.1999

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine