• Gute Beziehungen wollen gepflegt sein • Wie setzten wir ...

zeka.ag.ch

• Gute Beziehungen wollen gepflegt sein • Wie setzten wir ...

Projekt «Wohnhaus Aargau»:

Regierungsrat genehmigt

Raumprogramm und

Konzeption

Von Ueli Speich*

Mit Schreiben vom 1. März 2005

erhielt zeka Bescheid, dass der

Regierungsrat unsere Projektanmeldung

– beinhaltend Raumprogramm

und Konzeption –

genehmigt hat.

Erfreuliche Post erhielten wir Anfang

März 2005 vom Departement Bildung,

Kultur und Sport: Der Regierungsrat

des Kantons Aargau hat

unser Raumprogramm sowie die

Konzeption des «Wohnhaus Aargau»

genehmigt. Damit ist eine

erste, aber wichtige Hürde auf dem

Weg zur Realisation des schon heute

dringend benötigten Projektes geschafft.

Am 25. November 2004 hat die reformierteKirchgemeindeversammlung

Baden beschlossen, zwei zusätzliche

Parzellen in Baden-Dättwil

für unser Projekt zur Verfügung zu

stellen. Damit steht uns eine Grundstückfläche

von rund 6250 Quadratmetern

zur Verfügung. Im Januar

2005 hat die neu gebildete Baukommission

ihre Arbeit aufgenommen.

Ihr gehören an: Elisabeth Fischbacher,

Leiterin Academie Fragile

Suisse (Stiftungsrätin), lic. iur. Guido

Gervasoni, Präsident (Stiftungsrat),

Katrin Reimann, dipl. Arch. ETH (Abteilung

Planung und Bau, Stadt

Baden), Jürg Saxer, dipl. Arch. HTL

(katholische Kirchgemeinde Baden),

Herbert Scholz (ref. Kirchgemeinde

Baden), Margrit Wiprächtiger, Leiterin

Finanz- und Rechnungswesen

zeka und Ueli Speich, Stiftungsleiter

zeka. Für das Projektsekretariat ist

Christine Egger (zeka) zuständig.

Als nächster Schritt steht die Durchführung

eines Projektwettbewerbs

auf dem Programm. Der Erfolg – die

Projektgenehmigung durch den Regierungsrat

– darf nicht darüber hinwegtäuschen,

dass eine Stellungnahme

des Bundesamtes für Sozialversicherung

(BSV) zu unserer Projektanmeldung

noch immer ausstehend

ist und sich damit unsere

Weiterarbeit verzögert. Sobald verbindliche

Entscheide von Seiten

Bund und/oder Kanton vorliegen,

können wir loslegen. Wir sind bereit!

Wollen Sie das «Wohnhaus Aargau»

unterstützen? Gerne nehmen

wir Ihre Unterstützung auf

PC-Konto 50-144-3 mit dem Vermerk

«Wohnhaus Aargau» entgegen.

Sie helfen uns mit

Ihrer Spende, die Realisation

des «Wohnhaus Aargau» zu beschleunigen.

*Ueli Speich ist Stiftungsleiter von zeka

und mit der Projektleitung «Wohnhaus

Aargau» beauftragt.

1/05 15

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine