nullsechs Stadionmagazin - Heft 1 2020/21

scpreussenmuenster
  • Keine Tags gefunden...

Es sich auf seinem Stammplatz gemütlich machen, im Hintergrund den Mannschaften beim Aufwärmen zusehen und vor Spielbeginn noch einmal in Ruhe durch das Stadionheft blättern, um auf dem neuesten Stand zu sein. Für viele Preußenfans gehört das einfach zu einem Spieltag dazu. Und auch wenn wir Euch nicht das gleiche Ambiente bieten können, unser Magazin nullsechs bieten wir als digitale Version auch für das eigene Wohnzimmer an. Swipet durch die Seiten und verpasst keines der aktuellen Themen. Die wichtigsten Worte, die Präsident Christoph Strässer in seinem Positionspapier fand, die Vorstellung unseres neuen Hauptsponsors FIEGE sowie alle Infos zum Streaming der Heimspiele. Auch wird über das Auftaktevent mit den Partnerschulen des Clubs berichtet und im Liga-Ticker ein Blick auf die Regionalliga West geworfen. Nicht zu vergessen natürlich die Vorstellungen der Mannschaft, die im Preußenstadion gastieren. Kneistert rein, viel Vergnügen.

HEFT 1 · 2020/21 · REGIONALLIGA · SCPREUSSEN-MUENSTER.DE

12 .SEPTEMBER · 14:00 UHR · BERGISCH GLADBACH

19 . SEPTEMBER · 14:00 UHR · VFB HOMBERG

DAMIT AUS DEM UMBRUCH EIN AUFBRUCH WIRD


ZWEI PARTNER.

EINE LEIDENSCHAFT.

www.fiege.com

Aus der Region. Für die Region.

Wir freuen uns auf eine spannende Saison

mit dem SC Preußen Münster.


Sehr geehrte Damen

und Herren, liebe Fans,

Freunde und Förderer

unseres SC Preußen

Münster.

Was war und ist das für ein bewegendes

Jahr? So viele Ereignisse,

die für eine 10-Jahres-Chronik

reichen würden. Abstiegskampf pur,

Corona, Rassismus-Vorfall – es

waren bewegte Zeiten. Natürlich

tut der Abstieg noch immer weh. Er

darf uns aber nicht lähmen. Wir

müssen die Situation annehmen

und nach vorne schauen. Mit allen

Schwierigkeiten, die da vor uns

liegen. Doch gerade jetzt muss man

die Chancen sehen, die sich bieten.

Es soll nicht einfach der nächste Umbruch

sein, sondern ein echter Aufbruch.

Ein Aufbruch, der die Existenz

des stolzen Adlerclubs nachhaltig

sichert – wirtschaftlich, sportlich

AUF EIN WORT

und mehr denn je auch

sehr emotional. Der SC

Preußen hat neue Kraft

geschöpft und ist bereit,

sich den Herausfor derungen

zu stellen.

Noch immer stecken wir inmitten

einer globalen Pandemie, deren

Ende nicht absehbar ist. Stadien

ohne Fans sind nur eine der weitreichenden

Folgen, mit denen auch

der SCP zu kämpfen hat. Doch

gerade jetzt verfestigt sich der Eindruck,

dass ein neues Wir-Gefühl

entsteht. Die beeindruckende

Bereitschaft zur Unterstützung von

Seiten der Fans und der Sponsoren

untermauert diesen Eindruck. Diese

Bereitschaft ist nun das Fundament,

auf dem wir unseren Aufbruch gemeinsam

gestalten wollen.

Ihr Marcel Weskamp,

Pressesprecher

INHALT

Auf ein Wort 3

Aufbruch 4

Gegnercheck: Berg. Gladbach 6

Gegnercheck: VfB Homberg 8

Unser Kader 10

Neuer Hauptsponsor: FIEGE 16

Neuer Hosenpartner: BODE 21

Neuer Exklusivpartner: LVM 23

Neues Trikot 24

Neue Geschäftsstellenleitung 25

Soziale Verantwortung 26

Streaming-Angebot 29

Liga-Ticker 30

IMPRESSUM

Herausgeber

SC Preußen Münster

GmbH & Co KGaA

Fiffi-Gerritzen-Weg 1

48153 Münster

Redaktion

Marcel Weskamp,

Moritz Schwegmann

Ob Sie bei uns im Speicher 10 feiern möchten,

bei sich zu Hause, in der Firma oder

ganz woanders, wir kümmern uns um das

komplette Catering. Sie kümmern sich um

Ihre Gäste und genießen Ihr Fest, alles Übrige

erledigen wir.

Für uns bedeutet Catering nicht nur frische

Zutaten aus der Region…

… gerne erledigen wir auch alle Aufgaben

vor, während und nach Ihrer Veranstaltung.

Was dürfen wir für Sie tun?

Fotos

Sebastian Sanders,

SC Preußen Münster

Gestaltung

MK Grafik Design

Anzeigen

sponsoring

@scpreussen-muenster.de

DER SC PREUSSEN IM NETZ

www.scpreussen-muenster.de

www.facebook.com/scpreussen

www.twitter.com/preussen06

www.instagram.com/preussen06

MARIOENGBERS-CATERING.DE

Redaktionsschluss für diese

Ausgabe: 9. September 2020


NULLSECHS | 4

STRATEGIE

WENN AUS UMBRUCH AUFBRUCH WIRD

CHRISTOPH STRÄSSER ÜBER DIE (NEU-) AUSRICHTUNG DES CLUBS

Der 1. Juli 2020 war ein bitterer Tag

für alle, die es mit dem SC Preußen

halten. Bitter, weil nach 90 Minuten

gegen den SV Meppen nach fast

einem Jahrzehnt der Abstieg aus der

3. Liga feststand.

„Nutzt den Abstieg als Chance für

einen Neuanfang“, sagen die einen,

den sofortigen Wiederaufstieg

fordern die anderen, schließlich gehöre

Preußen Münster mindestens

in die 3. Liga. Das Meinungsspektrum

ist so vielfältig wie unsere Fangemeinde

selbst. Doch Niemand weiß

so recht, wie es in der neuen Saison

überhaupt weitergeht. Der Kader,

so wie er bis jetzt zusammengestellt

wurde, verdient unser Vertrauen:

alte Bekannte, die schon in der

3. Liga zu den Leistungsträgern gehörten

und ihre Verbundenheit zu

un serem Klub zeigen, aber auch viele

junge Talente, zum Teil ausgebildet

im eigenen Bestand, die darauf

brennen, ihre Fähigkeiten unter Beweis

zu stellen. Hinzu kommen viele

Unwägbarkeiten, die im Zusammenhang

mit der noch längst nicht überwundenen

Corona-Pandemie stehen.

Gleichwohl sind aktuell Entscheidungen

vorzubereiten und zu treffen,

die zum einen die unmittelbare Zukunft

angehen, die aber auch weit

darüber hinausreichen. Es geht um

die Existenz und um die langfristige

Positionierung unseres Klubs angesichts

einer Entwicklung des Profifußballs,

von der Preußen Münster

spätestens seit dem Abstieg aus der

2. Liga 1991 abgekoppelt ist. Man

mag sich darüber grämen oder nicht,

doch der aktuellen Situation muss

man ins Auge schauen, und die heißt

ab sofort „Regionalliga West“. Seit

dem Abstieg aus der 2. Liga 1991 hat

Preußen Münster 24 Jahre in der

3. Liga gespielt, davon jetzt 9 Jahre,

seit 2011, in der eingleisigen Profi-

Spielklasse. Am Ende der Saison

2019/20 hat es dann nicht mehr ge-

Vereinspräsident Christoph Strässer richtet den Blick nach vorn. Foto: MS/SCP


STRATEGIE

NULLSECHS | 5

reicht. Trotz einer mehr als respektablen

Rückrunde und dem Bemühen

vieler konnte der Abstieg nicht mehr

abgewendet werden. Unvergessen

bleiben die Aktivitäten von Spon -

soren und Fans („Aufholjagd“, „Niemals

aufgeben“, „Supporters“), die

die Wintertransfers überhaupt erst

möglich machten. Dass all dies durch

die Corona-Krise und insbesondere

den unverantwortlichen Umgang des

DFB mit seinen Mitgliedsvereinen

noch nachdrücklich stark beeinflusst

wurde, sei nur der Vollständigkeit

halber erwähnt.

Es stellt sich an dieser Stelle dann die

Frage, wie es um die Zukunft bestellt

ist, nicht nur in der nächsten Saison,

sondern weit darüber hinaus. Ganz

sicher, der Abstieg war und ist eine

bittere Pille. Selbstverständlich muss

es das Ziel allen Bemühens sein, so

schnell wie möglich den Wiederaufstieg

zu schaffen. Aber wirklich um

jeden Preis, wie mancherorts gefordert

wird? Der Wiederaufstieg

wird kein Selbstläufer werden. Und

wenn es gelingt und wir in der Saison

21/22 wieder in der 3. Liga spielen

– würde es besser funktionieren

können als in der jetzt abgelaufenen

Spielzeit? Es muss angesichts der

materiellen Möglichkeiten bei potentiellen

Wettbewerbern als auch

hinsichtlich struktureller und infrastruktureller

Voraussetzungen doch

auch die Frage erlaubt sein, ob die

ausschließliche Fokussierung auf

einen sofortigen Wiederaufstieg

denn tatsächlich zu den erforderlichen

nachhaltigen Veränderungen

und damit einer Zukunftsfähigkeit

unseres Klubs führen wird. Nochmal:

Natürlich geht es darum, die 1.

Mannschaft zu stärken. Sie ist und

bleibt unser Flaggschiff, unser Aushängeschild.

Und Niemand wird dagegen

plädieren, anzugreifen, mitzumischen

und so erfolgreich zu sein

wie eben möglich. Doch wir alle

müssen auch damit leben, dass

dieser Weg ein Reformprojekt ist und

dass ggf. auch Rückschläge in Kauf

genommen werden müssen. Deshalb:

Auf diesem Weg brauchen wir

Geduld und einen langen Atem.

Nicht alles liegt dabei allein in unserer

Hand. Hier ist z.B. das Stadionprojekt

zu sehen. Es gibt Stimmen in

dieser Stadt, die davon ausgehen,

dass sich dieses Projekt mit dem

Abstieg der Preußen erledigt habe.

Das ist nicht nur falsch, es ist auch

zynisch. Denn seit mehr als 30 Jahren

wird über diese Maßnahme gestritten,

diskutiert und entschieden:

Es werden politische Entscheidungen

vor Gerichten angefochten und aufgehoben,

„Vorleistungen“ werden

eingefordert.

Doch gerade jetzt, gerade nach dem

Abstieg, wird es darum gehen, mit

allen Bereitwilligen in der Stadtgesellschaft

und in der Region den Wert

und die Bedeutung für Münster und

das Münsterland immer wieder in

den Vordergrund zu stellen. Die

Partnerschaft für die kommende

Saison mit einem starken, in der

Region tiefverwurzelten Unternehmen

macht dabei Mut und gibt

Hoffnung.

Ganz wichtig – neben dem sportlichen

Weg – ist die Verankerung und

Vernetzung des Klubs in der Stadt

und in der Region. Der Verein muss

sich stärker als bisher einbringen in

die Debatten, die die Stadtgesellschaft

bewegen. Wir müssen und

werden den Prozess zur Entwicklung

eines Leitbildes forcieren, ein Prozess,

der inklusiv betrieben und Akteure

von innerhalb wie von außerhalb des

Vereins einbeziehen und mitnehmen

wird. Dabei werden nicht ausschließlich

sportliche Fragen und Probleme

zu behandeln sein, der Verein muss

sich klar bekennen zu ökologischer

Nachhaltigkeit und sozialem Verantwortungsbewusstsein,

zu Offenheit

und Toleranz.

Das klingt alles vielleicht sehr abgehoben

und weit weg vom kon kreten

Fußballgeschehen, aber es trifft

einen Lebensnerv in unserer weltoffenen

Stadt, es trifft Menschen,

die wollen, dass sich „IHR“ Klub einmischt

und positioniert. Zu einem

solchen Weg brauchen wir alle, die

bereit sind, diese Mühen auf sich zu

nehmen. Alle, das sind die Verantwortlichen

in den Gremien des

Vereins, die Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle,

die sportliche Leitung einschließlich

des Trainerteams, die Mitglieder und

Fans, unsere Partner in Wirtschaft,

Politik und Gesellschaft unserer Stadt

und des Münsterlandes.

Ihr Christoph Strässer,

Präsident


NULLSECHS | 6

GEGNERCHECK

SV BERGISCH GLADBACH 09

AMATEURMEISTER VON 1953 TRIFFT ERSTMALS AUF DIE PREUSSEN

Einige neue Gegner warten auf den SC Preußen, der SV Bergisch Gladbach ist einer davon. Grafik: SCP

In der Regionalliga West wird der

SC Preußen Münster viele Clubs an

der Hammer Straße begrüßen,

gegen die das letzte Aufeinandertreffen

schon länger zurückliegt oder

es sogar zum ersten Duell überhaupt

kommt. So auch beim ersten Heimspiel,

wenn der SV Bergisch Gladbach

09 seine Pflichtspiel-Premiere

im Preußenstadion feiern wird.

Der Verein aus dem bergischen Land,

der erst seine dritte Regionalliga-

Saison überhaupt absolviert, fordert

die Adlerträger bereits am zweiten

Spieltag. In der Vergangenheit

pendelte Bergisch Gladbach überwiegend

zwischen der Landes-, der

Verbands- und der Oberliga hin und

her. Für den Sprung in den Profibereich

reichte es bisher noch nicht.

Der erstmalige Schritt in die viertklassige

Regionalliga gelang dem

1909 gegründeten Club in der Spielzeit

2012/13. Allerdings ging es zum

Saisonende gleich wieder runter.

Nach sechs Jahren Abstinenz folgte

in der letzten Spielzeit der zweite Anlauf

und der Klassenerhalt gelang.

Wenn auch durch den ausgesetzten

Abstieg, der in Folge des Saisonabbruchs

beschlossen wurde. Jetzt will

sich Bergisch Gladbach im dritten

Jahr auch sportlich in der Liga

etablieren.

Der größte Erfolg der 09er, die ihre

Heimspiele in der BELKAW-Arena

(10.500 Zuschauer) austragen, war

der Gewinn der Deutschen Amateurmeisterschaft

1954. Damals setzten

sie sich im Finale mit 3:2 gegen den

Homberger SV durch. An diesen ganz

großen Erfolg konnte der Club in der

Folge jedoch nicht mehr anknüpfen,

es reichte aber bereits sieben Mal

zum Titel als Mittelrheinmeister. An

der Seitenlinie steht dabei ein noch

junger Trainer: Der erst 29-jährige

Helge Hohl, Inhaber der A-Lizenz,

trainiert den SV Bergisch Gladbach

und steht mit seiner Mannschaft vor

der großen Herausforderung, die

Klasse halten zu wollen.


Hintere Reihe (v. li.): Cenk Durgun, Andy Habl, David Mamutovic, Oktay Dal, Daniel Spiegel, Glody Ngyombo, Patrick Hill, Recep Kartal, Sebastian Hirsch.

Mittlere Reihe (v. li.): Betreuerin Karin Schmitz, Betreuer Bert Demond, Betreuer Manfred Krüger, Betreuer Markus Thomas, Torwarttrainer Tomasz Bobel,

Trainer Helge Hohl, Co-Trainer Andreas Dreiner, Sportdirektor Christian Schlösser, Physiotherapeut Philip Biesenbach, Athletiktrainer Marcus Thormann.

Vordere Reihe (v. li.): Daniel Isken, Serhat Koruk, Claudio Heider, Astrit Dauti, Dennis Lohmann, Kapitän Ajet Shabani, Peter Stümer, Milo McCormick, Jens

Bauer, Stefano Fragapane, Meguru Odagaki. Es fehlt: Dustin Zahnen

Nr. Name Position Geboren Größe Nationalität

1 Dennis Lohmann Tor 13.10.90 185

71 Peter Stürmer Tor 21.06.98

3 Astrit Dauti Abwehr 02.07.98

4 Andy Habl Abwehr 04.08.84 180

19 Stefano Fragapane Abwehr 05.02.00 173

21 Milo McCormick Abwehr 02.01.94 170

22 Daniel Spiegel Abwehr 15.01.95 190

24 Sebastian Hirsch Abwehr 27.02.90 180

6 Cenk Durgun Mittelfeld 13.04.92 181

7 Daniel Isken Mittelfeld 25.03.95

8 Matona-Glody Ngyombo Mittelfeld 14.02.98 190

10 Ajet Shabani Mittelfeld 23.10.91

11 Patrick Hill Mittelfeld 17.04.96

14 Oktay Dal Mittelfeld 15.06.96 185

15 David Mamutovic Mittelfeld 05.12.00

17 Recep Kartal Mittelfeld 21.02.89 180

20 Claudio Heider Mittelfeld 18.06.96

Deniz Dogan Mittelfeld 11.11.96 178

9 Serhat Koruk Sturm 04.05.96 180

13 Meguru Odagaki Sturm 23.05.97 171

25 Kevin Dabo Sturm 22.08.93 188

Gegründet:

1909

Vereinsfarben: Rot-Weiß

Trainer: Helge Hohl

Stadion: BELKAW-Arena

Erfolge:

Deutscher Amateurmeister

1953

7x Mittelrhein-Meister

Tom Wüstenberg Sturm 27.01.96


NULLSECHS | 8

GEGNERCHECK

VFB HOMBERG

ZWEITE REGIONALLIGA-SAISON FÜR DIE GELB-SCHWARZEN

Hombergs Marvin Loch geht im Testspiel beherzt zur Sache. Foto: firo Sportphotos

Auf vier „neue Gesichter“ darf sich

der SC Preußen im Saisonverlauf an

der Hammer Straße freuen. Gleich

in den ersten beiden Heimspielen

gibt es einen „Neulings“-Doppelpack.

Den Auftakt macht der bereits vorgestellte

SV Bergisch Gladbach, im

nächsten Spiel im Preußenstadion

gastiert dann der VfB Homberg –

ebenfalls zum ersten Mal.

Für die Homberger wird es, nach der

Premiere in der abgelaufenen Spielzeit,

ohnehin die erst zweite Saison

in der Regionalliga West.

Seine Heimspiele trägt der Club aus

dem Duisburger Stadtbezirk im PCC-

Stadion aus, das insgesamt 3.000 Zuschauer

fasst. Die Wurzeln des Vereins

reichen bis ins Jahr 1889 zurück,

als er in seiner ursprünglichen Form

als SpVgg Hochheide gegründet

wurde. Bereits 1902 folgte die Umbenennung

in den Homberger SV, der

1953 gegen Bergisch Gladbach im

Endspiel um die Deutsche Amateurmeisterschaft

stand, aber knapp mit

2:3 unterlag.

Als Sportverein spielte der Club 1964

ebenfalls ein Jahr in der Regionalliga,

stieg am Saisonende jedoch auch

direkt wieder ab. Im Jahr 1969 folgte

schließlich die Fusion zum VfB Homberg,

dem heutigen Namen. Im Anschluss

an die Fusion wurde der

höher klassige Amateurfußball zur

Heimat des Vereins für Bewegungsspiele,

dessen Vereinsfarben gelb und

schwarz sind. Jetzt in die zweite Spielzeit

in Folge in der Regionalliga West

zu starten, gehört zu den größten

Erfolgen der letzten Jahre. Eines der

Gesichter des Erfolgs war Aufstiegstrainer

Stefan Jenßen, der Homberg

aus der Landesliga- bis in die Regionalliga

führte. Nach der abgelaufenen

Spielzeit trat er zurück und wurde von

einem echten Urgestein beerbt: Sunay

Acar spielte von 2008 bis 2016 für die

erste Mannschaft und war im Anschluss

Trainer des zweiten Teams,

mit denen er in die Bezirksliga aufstieg.


Hinten: Thorsten Kogel, Pierre Nowitzki, Danny Rankl, Necirwan Mohammad, Clinton Asare, Justin Walker, Pascale Talarski, Metin Kücükarslan, Ahmad Jafari,

Nurettin Kayaoğlu. Mitte: Chef-Trainer Sunay Acar, Torwarttrainer Oliver Adler, Co-Trainer Thorsten Klump, Physiotherapeutin Alice Hellfeier, Alexandros Armen,

Ricardo Antonaci, Jeffrey Malcherek, Mohamed Redjeb, Mike Koenders, Sportlicher Leiter Frank Hildebrandt, Vereinsarzt Dr. Stephan Swart, Vereinsarzt Dr. Carlo

di Maio. Vorne: Geschäftsführer Wilfried Conrad, Abteilungsleiter Wolfgang Graf, Phsyiotherapeut Christian André, Nicolas Hirschberger, Felix Buer, Andreas Kossenjans,

Philipp Gutkowski, Marvin Lorch, Technischer Leiter Dirk Thiedge, Betreuer Dirk Dorna, Betreuer Rainer Gangelhoff. Es fehlen: Said Harouz, Harris Kaltak.

Nr. Name Position Geboren Größe Nationalität

1 Felix Buer Tor 01.03.00

26 Philipp Gutkowski Tor 30.06.94 190

4 Jeffrey Malcherek Abwehr 31.08.96 189

13 Mike Koendres Abwehr 09.05.92 190

16 Harris Kaltak Abwehr 15.04.96 190

22 Ricardo Antonaci Abwehr 11.03.95 177

24 Mohamed Redjeb Abwehr 12.08.95 190

5 Pierre Nowitzuki Mittelfeld 01.01.93 178

6 Ahmad Jafari Mittelfeld 05.10.90 182

8 Nicolas Hirschberger Mittelfeld 16.04.99 178

10 Pascale Talarski Mittelfeld 23.10.93 174

11 Marvin Lorch Mittelfeld 20.12.96 177

14 Thosten Kogel Mittelfeld 22.01.96 180

15 Necirwan Khalil Mohammad Mittelfeld 05.05.92 175

18 Metin Kücükarslan Mittelfeld 30.09.96 177

19 Justin Walker Mittelfeld 03.03.93 180

7 Danny Rankl Sturm 23.02.89 177

17 Alexandros Armen Sturm 05.05.94 190

20 Said Harouz Sturm 05.02.97 183

21 Clinton Asare Sturm 05.10.01 173

Gegründet:

1889

Vereinsfarben:

Gelb-Schwarz

Trainer: Sunay Acar

Stadion: PCC-Stadion

Erfolge:

Vize-Amateurmeister 1953

23 Nurettin Kayaoglu Sturm 08.01.92 182


NULLSECHS | 10

UNSER KADER

24 · MARCO DEDOVIC 35 · MAX SCHULZE NIEHUES 4 · JANNIK BORGMANN 5 · JULIAN SCHAUERTE 15 · SIMON SCHERDER

Geboren 09. 09.1997

Torwart, Größe: 190 cm

Im Verein seit: 2014

Letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 11.11.1988

Torhüter, Größe: 192 cm

im Verein seit: 2011

letzter Verein:

Fortuna Düsseldorf II

Geboren 12.11.1997

Abwehr, Größe: 196 cm

im Verein seit: 2016

letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 02.04.1988

Abwehr, Größe: 177 cm

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

KAS Eupen

Geboren 02.04.1993

Abwehr, Größe: 189 cm

im Verein seit: 2006

letzter Verein:

Eigene Jugend

20 · ROSHON VAN EIJMA 22 · OKAN ERDOGAN 23 · ALEXANDER LANGLITZ 29 · LUKAS FRENKERT 30 · MARCEL HOFFMEIER

Geboren 9. Juni 1998

Abwehr, Größe: 186 cm

Im Verein seit: 2020

Letzter Verein:

Roda JC

Geboren 29.09.1998

Abwehr, Größe: 185 cm

im Verein seit: 2019

letzter Verein:

VfB Oldenburg

Geboren 15.02.1991

Abwehr, Größe: 181 cm

Im Verein seit: 2020

Letzter Verein:

SF Lotte

Geboren 19.07.2000

Abwehr, Größe: 191 cm

Im Verein seit: 2014

Letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 15.07.1999

Abwehr, Größe: 180 cm

Im Verein seit: 2019

Letzter Verein:

SV Lippstadt

33 · NIKLAS HEIDEMANN 7 · DENNIS DAUBE 8 · JULES SCHWADORF 10 · JUSTIN MÖBIUS 11 · NAOD MEKONNEN

Geboren 6.01.1995

Abwehr, Größe: 185 cm

Im Verein seit: 2018

Letzter Verein:

Wuppertaler SV

Geboren 11.07. 1989

Mittelfeld, Größe: 185 cm

Im Verein seit: 2020

Letzter Verein:

KFC Uerdingen

Geboren 19.10.1992

Mittelfeld, Größe: 177 cm

Im Verein seit: 2020

Letzter Verein:

Wehen Wiesbaden

Geboren 21.04.1997

Mittelfeld, Größe: 179 cm

Im Verein seit: 2020

Letzter Verein:

Karlsruher SC

Geboren 18.01.2000

Mittelfeld, Größe: 181 cm

Im Verein seit: 2019

Letzter Verein:

RB Leipzig U19

AUTOS ONLINE SHOPPEN SO EINFACH W

NUR OHNE MACKEN & MIT RÜCKGABER


UNSER KADER

NULLSECHS | 11

14 · JOSHUA HOLTBY 18 · DOMINIK KLANN 21 · NICOLAI REMBERG 27 · OUSMAN TOURAY 32 · GIANLUCA PRZONDZIONO

Geboren 20.01.1996

Mittelfeld, Größe: 175 cm

Im Verein seit: 2020

Letzter Verein:

MVV Maastricht

Geboren 27.05.1999

Mittelfeld, Größe: 178 cm

Im Verein seit: 2017

Letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 19.06.2000

Mittelfeld, Größe: 185 cm

Im Verein seit: 2018

Letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 25.07.1999

Mittelfeld, Größe: 177 cm

Im Verein seit: 2017

Letzter Verein:

Eigene U23

Geboren 14.01.2000

Mittelfeld, Größe: 185 cm

Im Verein seit: 2020

Letzter Verein:

SF Lotte

9 · JOEL GRODOWSKI

SC PREUSSEN MÜNSTER · 2020|21

Geboren 30.11.1997

Angriff, Größe: 185 cm

Im Verein seit: 2019

Letzter Verein:

Hammer SpVgg

SASCHA HILDMANN LOUIS CORDES MILENKO GILIC'

TIM GEIDIES PETER NIEMEYER

Geboren 07.04.1972

Trainer

im Verein seit: 2020

letzter Verein:

1 FC Kaiserslautern

Geboren 17.12.1992

Co-Trainer

im Verein seit: 2020

letzter Verein:

FSV Frankfurt U19

Geboren 12.01.1972

Torwart-Trainer

im Verein seit: 2017

letzter Verein:

SC Verl

Geboren 04.09.1989

Athletiktrainer

im Verein seit: 2013

letzter Verein:

eigene Jugend

Geboren 22.11.1983

Sportdirektor

im Verein seit: 2020

letzter Verein:

FC Twente Enschede

IE BEI TINDER.

ECHT.


DAS EINZIG WAHRE

IN DEN HERBSTFEREIEN

PREUSSENCAMP

AM PREUSSENSTADION

FANSHOP.SCPREUSSEN-MUENSTER.DE


SPIELPLAN 2020/21

NULLSECHS | 13

1. 04.09.2020 18:00 SV Rödinghausen 1 : 1 SC Preußen Münster

2. 12.09.2020 14:00 SC Preußen Münster - : - SV Bergisch Gladbach 09

3. 16.09.2020 19:30 SV Straelen - : - SC Preußen Münster

4. 19.09.2020 14:00 SC Preußen Münster - : - VfB Homberg

5. 23.09.2020 19:30 Wuppertaler SV - : - SC Preußen Münster

6. 26.09.2020 14:00 SC Preußen Münster - : - Alemannia Aachen

7. 03.10.2020 14:00 1. FC Köln II - : - SC Preußen Münster

8 10.10.2020 14:00 SC Preußen Münster - : - Sportfreunde Lotte

9. 17.10.2020 14:00 Rot-Weiss Essen - : - SC Preußen Münster

10. 21.10.2020 19:30 SC Preußen Münster - : - SC Wiedenbrück

11. 24.10.2020 14:00 Bonner SC - : - SC Preußen Münster

13. 03.11.2020 19:30 Borussia Dortmund II - : - SC Preußen Münster

14. 07.11.2020 14:00 SC Preußen Münster - : - Rot Weiss Ahlen

15. 14.11.2020 14:00 SV Lippstadt 08 - : - SC Preußen Münster

16. 21.11.2020 14:00 SC Preußen Münster - : - Fortuna Düsseldorf II

17. 25.11.2020 19:30 Fortuna Köln - : - SC Preußen Münster

18. 28.11.2020 SC Preußen Münster - : - FC Wegberg-Beeck

19. 05.12.2020 SC Preußen Müwnster - : - Bor. Mönchengladbach II

20. 12.12.2020 Rot-Weiß Oberhausen - : - SC Preußen Münster

21. 19.01.2021 SC Preußen Münster - : - FC Schalke 04 II

22. 16.01.2021 SC Preußen Münster - : - SV Rödinghausen

23. 23.01.2021 SV Bergisch Gladbach 09 - : - SC Preußen Münster

24. 30.01.2021 SC Preußen Münster - : - SV Straelen

25. 06.02.2021 VfB Homberg - : - SC Preußen Münster

26. 13.02.2021 SC Preußen Münster - : - Wuppertaler SV

27. 20.02.2021 Alemannia Aachen - : - SC Preußen Münster

28. 27.02.2021 SC Preußen Münster - : - 1. FC Köln II

29. 06.03.2021 Sportfreunde Lotte - : - SC Preußen Münster

30. 13.03.2021 SC Preußen Münster - : - Rot-Weiss Essen

31. 20.03.2021 SC Wiedenbrück - : - SC Preußen Münster

32. 27.03.2021 SC Preußen Münster - : - Bonner SC

34. 07.04.2021 SC Preußen Münster - : - Borussia Dortmund II

35. 10.04.2021 Rot Weiss Ahlen - : - SC Preußen Münster

36. 17.04.2021 SC Preußen Münster - : - SV Lippstadt 08

37. 24.04.2021 Fortuna Düsseldorf II - : - SC Preußen Münster

38. 08.05.2021 SC Preußen Münster - : - Fortuna Köln

39. 15.05.2021 FC Wegberg-Beeck - : - SC Preußen Münster

40. 22.05.2021 Bor. Mönchengladbach II - : - SC Preußen Münster

41. 29.05.2021 SC Preußen Münster - : - Rot-Weiß Oberhausen

42. 05.06.2021 FC Schalke 04 II - : - SC Preußen Münster


TEAMLINE CHAMP 2.0

www.jako.de


TABELLE

NULLSECHS | 15

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. +/- Pkt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

Fortuna Köln 1 1 0 0 2 : 0 2 3

SV Lippstadt 08 1 1 0 0 2 : 0 2 3

Borussia Dortmund II 1 1 0 0 1 : 0 1 3

Wuppertaler SV 1 1 0 0 1 : 0 1 3

Fortuna Düsseldorf II 1 0 1 0 1 : 1 0 1

Rot-Weiss Essen 1 0 1 0 1 : 1 0 1

Preußen Münster (A) 1 0 1 0 1 : 1 0 1

SV Rödinghausen 1 0 1 0 1 : 1 0 1

SV Straelen (N) 1 0 1 0 1 : 1 0 1

SC Wiedenbrück (N) 1 0 1 0 1 : 1 0 1

Bonner SC 0 0 0 0 0 : 0 0 0

1. FC Köln II 0 0 0 0 0 : 0 0 0

Sportfreunde Lotte 0 0 0 0 0 : 0 0 0

Bor. Mönchengladbach II 0 0 0 0 0 : 0 0 0

Rot-Weiß Oberhausen 0 0 0 0 0 : 0 0 0

FC Schalke 04 II 0 0 0 0 0 : 0 0 0

FC Wegberg-Beeck (N) 0 0 0 0 0 : 0 0 0

Alemannia Aachen 1 0 0 1 0 : 1 -1 0

Rot Weiss Ahlen (N) 1 0 0 1 0 : 1 -1 0

SV Bergisch Gladbach 09 1 0 0 1 0 : 2 -2 0

VfB Homberg 1 0 0 1 0 : 2 -2 0

Stand: 10.09.2020

fanshop.scpreussen-muenster.de


NULLSECHS | 16

HAUPTSPONSOR

AUS DER REGION FÜR DIE REGION

FIEGE LOGISTIK IST NEUER HAUPTSPONSOR BEIM ADLERCLUB

Lange schlug die Präsentation eines

neuen Hauptsponsors nicht so hohe

Wellen wie diese. Ein rennomiertes

Unternehmen von Weltformat bekennt

sich nach dem Abstieg zum

Traditionsclub von der Hammer

Straße und will mit ihm den Neuaufbau

in der Regionalliga gestalten.

Fest verwurzelt im Münsterland verbindet

FIEGE und den SC Preußen

Münster eine lange gemeinsame

Geschichte. Und ab sofort schlagen

das traditionsreiche Familienunternehmen

und der Traditionsverein

von der Hammer Straße ein weiteres

Kapitel auf. Denn getreu dem Motto

„Jetzt erst Recht“ wird der Logistikdienstleister

FIEGE neuer Haupt- und

Trikotsponsor beim Adlerclub.

„Preußen Münster ist das Aushängeschild

für das gesamte Münsterland.

Wir sind als Unternehmen hier im

Münster land fest verwurzelt. Wir

sind schon seit Jahren nah dran am

Verein und wissen um die schwierige

Situation, in der sich der SCP nach

dem Abstieg – und vielleicht mehr

noch durch die Auswirkungen der

Corona-Pandemie – befindet. Unser

Impuls war nach dem ersten Gespräch

mit Peter Niemeyer daher

sofort: Wir wollen kurzfristig helfen.

Wir geben dem Verein die Planungssicherheit

für die kommende Spielzeit“,

sagt Martin Rademaker, Vorstandsmitglied

der FIEGE Gruppe.

„Wir sind sehr stolz und ich bin mir

sicher, dass wir mit einem so starken

und rennomierten Partner die aktuellen

Herausforderungen meistern

können. Ebenso wie unser Wappen,

werden wir das Logo dieses weltweit

anerkannten Unternehmens mit großem

Stolz tragen“, sagt Vereinspräsident

Christoph Strässer.


HAUPTSPONSOR

NULLSECHS | 17

Strahlende Gesichter bei der Trikotpräsentation: Martin Rademaker (FIEGE Vorstand), Christoph Mangelmans (Geschäftsführer FIEGE eCommerce),

Verienspräsident Christoph Strässer und Sportdirektor Peter Niemeyer. Foto: SCP

Die FIEGE Gruppe mit ihrem Stammsitz

im westfälischen Greven gehört

zu den führenden Logistikanbietern

in Europa und hat sich auf effiziente

Logistiklösungen spezialisiert. Mit

rund 19.000 Mitarbeitern an mehr

als 150 Standorten in 14 Ländern

ist FIEGE international tätig: von

den Kernmärkten in Europa bis nach

Indien und China. FIEGE ist seit der

Gründung im Jahr 1873 ein Familienunternehmen,

das mittlerweile von

der fünften Generation von Felix

Fiege und Jens Fiege als Vorstandsvorsitzenden

geführt wird.

Ihr AOK-Gesundheitsbudget

Für Impfungen, Schwangerschaftsleistungen, Osteopathie

und Naturarzneien. Wir übernehmen 80 %, bis 500 EUR

pro Jahr. Bei Zahnreinigungen 2-mal bis zu 50 EUR.


"HOSENPARTNER"

NULLSECHS | 21

MÜNSTERANER UNTERNEHMEN BODE

WIRD ERSTER “HOSEN”-PARTNER

Christian Bode (m.) ist mit der Bode Planungsgesellschaft für Energieeffizienz erster offizieller Hosenpartner beim Adlerclub. Foto: SCP

So regional wie nie wird die neue

Spielkleidung des SC Preußen

Münster sein, die sowohl auf der

Trikotbrust, auf dem Ärmel und erstmals

auch auf der Hose mit einem

regionalen Sponsor versehen sein

wird. Und diesen exklusiven und

neu vergebenen Platz auf dem

Hosenbein hat sich das aus Münster

stammende Unternehmen BODE

Planungsgesellschaft für Energieeffizienz

m.b.H. gesichert.

Der Partner des Adlerclubs, der seit

letztem Jahr an Bord ist, setzt ebenfalls

sehr auf regionale Verbundenheit

und hat sein Engagement daher

zu dieser Saison ausgeweitet.

„Als Münsteraner Unternehmen im

Bereich der Energieeffizienzberatung

für Privat und Gewerbekunden sowie

Kommunen sind wir mit unserem

jungen, dynamischen und gut ausgebildeten

Team vorrangig regional

unterwegs. Aus diesem Grunde

freuen wir uns das neu aufgestellte

Preußenteam um Sportdirektor,

Trainer und Mannschaft zu verstärken.

Unsere positive Art neue

Aufgaben und Projekte anzugehen,

spiegelt die aktuelle Aufbruchsstimmung

im Umfeld des neuen Preußenteams

wider. Wir freuen uns mit

dabei zu sein“, erklärt Christian Bode,

Geschäftsführender Gesellschafter

des Unternehmens.

Im dezenten und reduzierten Design

wird das BODE-Logo ab sofort auf

dem rechten Hosenbein zu sehen

sein.


ALLE HEIMSPIELE IM

LIVESTREAM

DEIN EXKLUSIVER ZUGANG ZUM SCP ÜBER SOCCERWATCH.TV ODER

WWW.SCPREUSSEN-MUENSTER.DE


ENGAGEMENT AUSGEWEITET

NULLSECHS | 23

EXKLUSIVPARTNER: LVM WEITET ENGAGE-

MENT BEIM ADLERCLUB WEITER AUS

Die LVM-Vertrauensleute stärken dem SC Preußen jetzt als Exklusiv-Partner den Rücken: Michael Knispel (LVM-Vertrauensmann Drensteinfurt),

Dennis Willamowski (Marketing LVM Versicherung), Manuel Pieper (LVM-Vertrauensmann Albachten), Rainer Mutze (LVM-

Vertrauensmann Kinderhaus), Paul Everding (LVM-Vertrauensmann Nienberge), Thorsten Hülsmann (LVM-Vertrauensmann Wolbeck)

und Christian Meyer (LVM-Vertrauensmann Gievenbeck & Roxel). Foto: MW/SCP

Sicherheit, Vertrauen, Verant wortung

– Aus Überzeugung wirbt die

LVM Versicherung mit diesem Slogan

und füllt ihn auch in Zeiten der Coronakrise

mit Leben. Der langjährige

Partner des SC Preußen Münster hat

sein Engagement für die kommende

Spielzeit ausgeweitet und steigt zum

Exklusiv-Partner auf.

„Preußen Münster ist nach wie vor

eines der Aushängeschilder in

Münster. Zudem pflegen wir LVM-

Vertrauensleute seit vielen Jahren

eine sehr vertrauensvolle Partnerschaft

zum Verein. Diese wollen wir

auch in den kommenden Jahren aufrechterhalten

und das unterstreichen

wir mit der erneuten Vertragsverlängerung

bis 2022“, bekennt sich

Paul Everding im Namen seiner

Kollegen Manuel Pieper, Meyer &

Meyer, Thorsten Hülsmann, Rainer

Mutze und Michael Knispel zum

Adlerclub.

„Die LVM Versicherung ist seit Jahren

ein zuverlässiger Partner, mit dem

wir eine enge Zusammenarbeit

pflegen. Das zeigt sich jetzt auch

wieder mit dieser Verlängerung. Wir

sind, gerade angesichts der vielen

Herausforderungen, die sich für uns

durch die Corona-Pandemie stellen,

stolz und sehr glücklich, dass wir uns

auf einen starken Sponsor wie die

LVM und ihre Vertrauensleute verlassen

können", sagt SCP-Geschäftsführer

Bernhard Niewöhner.

„Wir freuen uns, dass nun diese tolle

Partner schaft zwischen unseren Vertrauensleuten

und dem SCP eine

Fortsetzung findet. Gemeinsam mit

SPORTFIVE haben wir daher für die

kommenden zwei Jahre erneut ein

attraktives und umfangreiches Paket

für unsere LVM-Versicherungs agenturen

zusammenge stellt“, blickt auch

Dennis Willamows ki, Ansprechpartner

Sponsoring im Marketing der

LVM Versicherung, gespannt und mit

Vorfreude auf die kommenden zwei

Jahre.


NULLSECHS | 24

HEIM(AT)TRIKOT

NEUES HEIMTRIKOT

SPIELKLEIDUNG 2020/21 ÜBERZEUGT MIT VIELEN DETAILS

Das neue "HEIM(AT)TRIKOT, das zum

zweiten Mal in Folge von unserem

Ausrüster JAKO exklusiv für Preußen

Münster designt wurde und wieder

im Preußengrün gehalten ist, steht

sinnbildlich für den regionalen Zusammenhalt

und die Wurzeln des

Clubs.

Auf der Brust prägt das regionale

Unternehmen FIEGE das Bild und

erstmals ist mit BODE auch auf der

Hose ein starker Sponsor aus dem

Münsterland vertreten. So wird aus

dem individuellen Heimtrikot ein

echtes Heimattrikot. Als zusätzliches

Highlight ziert eine Zeichnung des

Münsteraner Unterhaltungskünstlers

und bekennendem Preußenfan Götz

Alsmann die Innenseite des Nackenbereichs.

Ein rundum gelungenes Heimtrikot,

das Tradition und moderne vereint

und in keiner Trikotsammlung fehlen

darf. Das exklusive Trikot ist ab sofort

in unseren Fanshop und im Onlineshop

unter fanshop.scpreussenmuenster.de

zum Preis von 64,90

(Kids 54,90) erhältlich.

DAS NEUE

HEIM(AT)TRIKOT

FANSHOP.SCPREUSSEN-MUENSTER.DE


VERWALTUNG

NULLSECHS | 25

NEUES AUS DER GESCHÄFTSSTELLE

ALBRECHT DÖRRIES ÜBERNIMMT DIE GESCHÄFTSSTELLENLEITUNG

Albrecht Dörries, bisher mit dem

Bereich Controlling und Finanzwesen

betraut, übernimmt mit

sofortiger Wirkung den neu geschaffenen

Posten des Geschäftsstellenleiters

beim SC Preußen

Münster. Die Neustrukturierung auf

Verwaltungsebene dient in erster

Linie der Entlastung der Geschäftsführung

im Tagesgeschäft sowie der

Optimierung der Geschäftsstellenabläufe.

„Ich freue mich sehr auf diese neue

Herausforderung in einem gewachsenen

und sehr engagierten Team.

Die Arbeit beim SC Preußen Münster

wurde in den vergangenen Jahren

zur echten Herzensangelegenheit

und wird nun um weitere spannende

Aufgaben erweitert“, so der 56-Jährige,

der sowohl auf der Geschäftsstelle

als auch in den Gremien eine

hohe Akzeptanz aufweist.

Bereits seit 2016 ist der diplomierte

Betriebswirt bereits für den Adlerclub

tätig und insbesondere mit den

kaufmännischen Herausforderungen

des Traditionsvereins bestens vertraut.

Albrecht Dörries ist neuer Geschäftsstellenleiter.

Foto: MS/SCP

PSD Bank

Westfalen-Lippe eG


NULLSECHS | 26

CSR

INKLUSIVES FERIENCAMP

ADLERTRÄGER BESUCHEN ZUM VIERTEN MAL IN FOLGE BW AASEE

Der SC Preußen Münster setzt sich

weiter für seine soziale und gesellschaftliche

Verantwortung ein und

füllt diese, gemeinsam mit seinen

Partnern, mit Leben. Am Mitt woch

besuchten die Adlerträger bereits

zum vierten Mal in Folge die inklusive

Ferienfreizeit von Blau-Weiß Aasee.

Insgesamt 24 junge Fußball-Liebhaber/Innen

nahmen am Camp teil

und freuten sich über den Besuch

der beiden U23-Spielern Jan Klauke

und Marius Mause. “Ich finde die

Idee toll und es ist sehr schön, dass

Blau-Weiß Aasee in diesem Viertel

so verankert ist und diese Initiative

ergriffen hat. Wir als Preußen

Münster tun gut daran, diese Sache

zu unterstützen", sagt Clubpräsident

Christoph Strässer und sprach erneut

eine Einladung ins Preußenstadion

aus – sobald Corona dies zulässt.

Manuel Pieper

Osthofstraße 9

48163 Münster

Telefon 02536 1891

info@pieper.lvm.de

Paul Everding

Altenberger Straße 20

48161 Münster

Telefon 02533 1035

info@lvm-everding.lvm.de

Rainer Mutze

Grevener Straße 442

48159 Münster

Telefon 0251 211187

info@mutze.lvm.de

Michael Knispel

Sendenhorster Str. 12

48317 Drensteinfurt

Telefon 02508 9998802

info@m-knispel.lvm.de

Meyer & Meyer

Nünningfeld 2

48161 Münster

Telefon 0251 871050

Eltingstraße 2

48161 Münster

Telefon 02534 5879900

info@meyer-meyer.lvm.de

Thorsten Hülsmann

Am Steintor 12

48167 Münster

Telefon 02506 2088

info@huelsmann.lvm.de


CSR

NULLSECHS | 27

AUFTAKT-EVENT MIT PARTNERSCHULEN

GEMEINSAMER STARTSCHUSS FÜR DIE NEUE SAISON

Der SC Preußen legt viel Wert auf

seine regionale Verbundenheit und

füllt diese weiter mit Leben. Und das

von groß bis klein. Zum Start der

neuen Saison stellte der Adlerclub

daher für seine Partnerschulen ein

umfangreiches Auftakt-Event auf die

Beine.

Insgesamt acht Spieler sowie der Vereinspräsident

Christoph Strässer besuchten

fünf Schulen in Münster, um

zum Start der neuen Saison Preußenkalender

zu verteilen und den Schüler

/Innen Rede und Antwort zu stehen.

Alles lief dabei mit dem nötigen Abstand

und Masken ab, war aber trotzdem

eine herzliche Angelegenheit

Bild: Die Profis Naod Mekonnen und Dominik

Klann besuchten die Münsteraner Ludgeri-

Grundschule. Foto: SCP

Wir bringen die Zukunft in‘s Rollen.

Schon heute arbeiten wir daran, unser aller Morgen ein gutes Stück besser zu machen.

Deshalb möchten wir nicht nur dafür sorgen, dass die Technologien der Zukunft den Weg

in Ihre Garage finden. Wir entwickeln Services und Leistungen, die Ihnen das Leben rund

um Ihre Mobilität spürbar leichter machen. Fortschritt wird aus Zuversicht gemacht.

Wir freuen uns darauf!

Senger Münster GmbH

Hammer Straße 139-143, 48153 Münster

Tel.: +49 (0)251 7989-0, mail@auto-senger.de

www.auto-senger.de


www.spendenwerk-ms.de

Gemeinsam

mehr erreichen!

Wir machen uns stark für

gemeinnützige Organisationen

in Münster und in der Region.

Machen Sie mit:

Projekt einstellen.

Spenden sammeln.

Idee verwirklichen.

www.spendenwerk-ms.de


STREAMING

NULLSECHS | 29

ALLE HEIMSPIELE IM LIVESTREAM

GEMEINSAM MIT SOCCERWATCH.TV ATTRAKTIVES ANGEBOT

Gemeinsam mit soccerwtch.tv haben wir eine attraktives Streaming-Angebot für unsere Fans auf die Beine gestellt.

Wenn die Preußenfans schon nicht

ins Stadion können, dann kommen

wir eben in die heimischen Wohnzimmer!

Gemeinsam mit unserem

neuen Partner soccerwatch.tv übertragen

wir in der kommenden Saison

alle 20 Regionalliga-Heimspiele aus

dem Preußenstadion im exklusiven

Livestream.

Im Einzelabruf, im Jahresabo oder

als kombinierte „Dauerkarte“ kann

der Herzensklub auch von zuhause

aus angefeuert und unterstützt werden:

Und das Beste: Der Großteil der

Erlöse kommt direkt dem SC Preußen

zugute.

Eine ausgeklügelte KI-ba sierte Übertragung

in HD-Qua li tät und mit professionellem

Kom men ta tor sorgt dafür,

dass keine Szene ver passt werden

muss – Wieder holungen und Highlights

inklusive.

Der offizielle Streaming-Partner der

2. Frauen Bundesliga kann auf die

Erfahrung aus mehr als 15.000 gestream

ten Sportereignissen zu rückbli

cken und überträgt ca. 300 Spiele

pro Woche. All das basiert auf einem

vollautomatisierten 6-Kamera System

und ausgefeiltester Software. Und

so geht’s: Alle Regionalligaspiele

müssen aufgrund Verbandsstatuten

hinter einer Paywall gezeigt werden.

Darüber hinaus müssen natürlich

auch die Produktionskosten gedeckt

werden. Die Fans können sich dabei

zwischen drei attraktiven Angeboten

entscheiden, angefangen vom Tagesticket

für 6,95 €, über eine Jahresabo

für 99 € bis hin zur kombi nier ten

"Unterstützer-Dauer karte" für 149 €.

Solange die Zuschauerzahl – wie

aktuell – auf 300 Personen begrenzt

ist, haben nur Inhaber der Unterstützer-Karte

die Chance, ein Spiel

im Stadion zu sehen und sich ein

Ticket gegen einen Tribünen-Zuschlag

von 10 € zu sichern. Mehr Infos auf:

scpreussen-muenster.de


NULLSECHS | 30

+++ LIGA-TICKER+++

+++ Das Ticketing in Zeiten von

Corona stellt alle Vereine vor Herausforderungen

und der Umgang mit

den 300 zu vergebenden Karten unterscheidet

sich. Rot-Weiss Essen verteilt

seine Karten nur an das Vereinsumfeld,

Mitarbeiter und Funkti onäre,

Fans sollen auf den angebotenen

Live stream zurückgreifen. Kleinere

Clubs, wie Straelen oder Homberg

bieten eine Tageskasse an. Andere

versuchen die Tickets gleichmäßig

auf Fans, Sponsoren, Funktionäre

und das familiäre Umfeld der Spieler

zu verteilen. +++

+++ Rot-Weiss Essen ist der Top-

Favorit auf den Aufstieg. Vor dem

Saisonstart hat RevierSport alle

Trainer zu ihrem Aufstiegskandidaten

befragt und RWE, das seine Ambiti-

onen selbst immer wieder untermauert,

wurde am häufigsten genannt.

Auch die Zweitvertretung von

Borussia Dortmund steht hoch im

Kurs, als Geheimfavorit wurde mehrfach

Fortuna Köln genannt. Die

Preußen wurden insgesamt viermal

mit in die Verlosung geworfen. +++

+++ Die Corona-Pandemie hat auch

die Liga-Verbände zu schwierigen

Entscheidungen gezwungen. Das

Regelwerk beinhaltete das Szenario

eines Saisonabbruchs bisher nicht,

bis es in der letzten Spielzeit erstmals

eintrat. Jetzt hat der Westdeutsche

Fußball-Verband reagiert und die

Statuen angepasst, um zukünftig

besser gewappnet zu sein. Wenn

weniger als 50 Prozent aller Spiele

absolviert wurden, wird die Saison

ohne Wertung abgebrochen. Wenn

mehr als 50 Prozent ausgetragen

wurden, kommen Punkte- und

Torquo tienten zum Einsatz und errechnen

das abschließende Bild. +++

+++ Wenn die Zuschauer schon nicht

ins Stadion können, setzen die Clubs

alles daran, zumindest ein Bewegtbild

ins Wohnzimmer der Fans zu bekommen.

Und die Rechtesituation

lässt dies erstmals zu. Sporttotal besitzt

grundsätzlich die Rechte an der

kostenlosen Übertragung, jeder Verein

kann sich jedoch um ein eigenes

Streaming-Angebot kümmern, das

dann hinter einer Pay-Wall angeboten

werden darf. Clubs wie Essen, Oberhausen

oder Fortuna Köln nutzen

dies auch mit jeweils verschiedenen

Anbietern. +++

“We protect and serve“ – „trans-acta privacy law and IT“

Der offizielle Partner für Datenschutz und IT.

Die Unternehmensgruppe wünscht dem

SC Preußen für die kommende Saison

viel Erfolg und spannende Spiele!

Datenschutz

Egbert-Snoek-Str. 1 · 48155 Münster · www.trans-acta.de · Tel.: 0251-7038990


TREFFER

Innovationspower

mit Erfahrung vereint ।

Zu Höchstformen laufen wir auf, wenn wir mit Anspruchsvollem

zu tun haben. So ist es im Sport und auch bei uns.

Unter großem Druck das Bestmögliche rausholen und alle

begeistern: Das nennen wir Treffer versenkt.

Wir sind ihr Partner für beeindruckende Printprodukte und

individuelle Lösungen. Sprechen Sie uns an!

LUC GmbH

Ludgeristraße 13 । 59379 Selm । T 02592 927-0

Hansaring 118 । 48268 Greven । T 02571 9385-0

kontakt@luc-medienhaus.de

luc-medienhaus.de

Weitere Magazine dieses Users