Kößlwanger Georgiritt am 22. April - Up-to-date

up.to.date.at

Kößlwanger Georgiritt am 22. April - Up-to-date

Österreichische PostAG - Infopost-Entgelt bezahlt

Ausgabe 02/2007

Kößlw ößl anger anger

Georgiritt

Georgiritt

am 22. A pril

Der Kößlwanger Georgiritt (Bad Wimsbach-Neydharting) findet wieder am

22. April statt - siehe Seite 33


up-to-date news

up-to-date - wer sind wir Worte vom Bürgermeister

seite 2

v.l.n.r. Josef und Denise Stinglmayr, Maria Huber, Dominik und Daniela Stinglmayr

Wir, das Team von up-to-date - Fam.

Stinglmayr & Maria Huber haben

uns zum Ziel gesetzt, interessante

Informationen von unseren schönen

Heimatgemeinden Bad Wimsbach-

Neydharting, Eberstalzell,

Fischlham, Steinerkirchen an der

Traun und Umgebung der

Bevölkerung mitzuteilen.

Die Vereine und Gruppierungen fördern

Kinder und Jugendliche mit

Spaß, Sport und Kultur. Jeder der

Lust auf attraktive und sinnvolle

Freizeitbeschäftigung hat, kann sich

einmal erkundigen, mal reinschnuppern

und echten Spaß kennenlernen.

Alle freuen sich ständig über

neue Mitglieder.

Weiters haben wir unseren

Unternehmern die Möglichkeit

geschaffen, sich mit ihren Produkten

und Dienstleistungen als Nahversorger

zu präsentieren.

Impressum

Herausgeber, Herstellung und

Redaktion

Das Team von up-to-date

Josef Stinglmayr

Maria Huber

Daniela Stinglmayr

Denise Stinglmayr

Am Federbühel 10

4652 Steinerkirchen

Tel. (07241) 2128

office@steinerkirchen.com

Anzeigenverkauf

Werbung & EDV

Josef Stinglmayr

Am Federbühel 10

4652 Steinerkirchen

Tel.: (07241) 2128

Mobil: 0664/165 00 72

Nichtgekennzeichnete Fotos

up-to-date Team

copyright by Stinglmayr

Anzeigenschluss für die nächste

Ausgabe: 25. Juni 2007

Das up-to-date Team haftet nicht für

veröffentlichte Texte, Fotos und

Logos.

Ihr Feedback ist uns wichtig, bitte

senden Sie Reaktionen an:

office@steinerkirchen.com

Aufgrund des sehr

milden Winters hat

die Natur bereits

sehr bald zu sprießen

begonnen.

Das Wachstum der

Natur ist nicht nur

in den heimischen

Gärten zu beobachten,

sondern

KommR Walter

Schindlauer

insbesondere in unserem

Naturschutzgebiet "Almauen". Hier

grünt es bereits und viele Gäste nutzen

die Gelegenheit mit den wärmenden

Sonnenstrahlen die Natur zu

genießen und die notwendige

Erholung zu finden. Bad Wimsbach-

Neydharting ist ja schließlich weit

über die Grenzen hinaus als Kur- und

Erholungsort bekannt.

Auch das Wohnen wird bei uns großgeschrieben.

Im Jahr 2008 wird die 1.

Bauetappe der neuen Mietwohnungen

abgeschlossen sein und die

Mieter können deren neues Heim

beziehen.

Ganz besonders freut mich auch das

Engagement unserer BürgerInnen.

Nicht nur die Projekte der LA21 werden

weiterhin bestens betreut, sondern

auch das 1. OÖ Zukunftsfest

wird im Jahr 2008 in Kooperation mit

dem Land OÖ stattfinden und die

gesetzten Erwartungen übertreffen.

Viele weitere Bauvorhaben z.B.

Kanalbau und -sanierung, Neubau

der Volksschule und Sanierung des

Amtsgebäudes sind weiter voranzutreiben

bzw. abzuschließen.

Die Gemeindevertretung ist auch

weiterhin bestrebt das Bestmögliche

für unsere Bürger und Bürgerinnen

zu erreichen. Gemeinsam wollen wir

daran arbeiten, Bewährtes zu erhalten

und die Zukunft unserer

Heimatgemeinde zu gestalten.

Ich wünsche eine frohe Osterzeit und

genießen Sie vor allem die

Frühlingszeit ….

KommR Walter Schindlauer

Bürgermeister von

Bad Wimsbach-Neydharting

www.up-to-date.at


up-to-date news

Ein herzliches DANKESCHÖN von der FF-Steinerkirchen an der Traun

Die Steinerkirchner Feuerwehr möchte

sich bei allen Spendern und

Spenderinnen für die großzügige

Unterstützung beim Ankauf des neuen

Rüstlöschfahrzeuges sehr herzlich

bedanken!

“Wir sind sehr zufrieden mit dem

Ergebnis der Sammelaktion in den letzten

Wochen und haben unser Ziel

erreicht” sagte FF-Kommandant Rudolf

Wimmer.

Das alte Tanklöschfahrzeug wurde

1979 in Betrieb genommen und hat bis

heuer gute Dienste geleistet, jedoch

entsprach das Fahrzeug und viele Teile

der Ausrüstung nicht mehr dem Stand

der Technik.

Am 23. März fuhren Kameraden der

FF-Steinerkirchen nach Vorarlberg zur

Firma Marte um sich das neue

Rüstlöschfahrzeug im Wert von

320.000.- Euro abzuholen.

Am 18. August dieses Jahres wird es

eine große Einweihungsfeier geben

und dazu möchte die FF-Steinerkirchen

alle recht herzlich einladen.

Hier stürzte Roland Riedler am 26. Oktober 2005

vom Dach nur knapp neben eine Kranstütze auf

den Asphalt

v.l.n.r. Verkaufsleiter der Firma Marte Joachim Ellensohn, Karl Zaininger, Andreas

Wieser, Mario Rosenauer, Roland Amering, FF-Kommandant Rudolf Wimmer

Roland ist ein “Genesungswunder”

Am 26. Oktober 2005 arbeitete der

35-jährige Steinerkirchner Familienvater

Roland Riedler als erfahrener

Dachdecker an einem Haus

in Vorchdorf.

Als die Leiter wegrutschte stürzte

Roland auf den Asphalt in die Tiefe

und brach sich den zweiten

Lendenwirbel, beide Sprunggelenke,

1 Fersenbein, das Becken, das

Schambein und das linke Handgelenk

wurde völlig zertrümmert.

“Der Wille gesund zu werden

und meine mich so stark

unterstützende Frau ließen

die Ärzte staunen”

Die Ärzte im Gmundner

Krankenhaus konnten Roland

schon nach viereinhalb Wochen

den Liegegips abnehmen, obwohl

nach so starken Verletzungen acht

Wochen die Regel sind.

So konnte der Steinerkirchner vorerst

in häusliche Pflege überstellt

werden, wo er durch die

Unterstützung seiner Frau auch

bestens aufgehoben war.

Nach mehreren kurzen Krankenhausaufenthalten

mit Operationen

und Bewegungstherapien kam

nach 14 Wochen die große Erleichterung

- “die linke Hand

bewegt sich wieder” und so konnte

Roland zum ersten mal mit einer

beinahe vollständigen Heilung

rechnen.

Nach nur einem halben

Jahr arbeitete Roland wieder

als Dachdecker!

Der Arbeitswille, die starke

Unterstützung seiner Frau und die

Lebenslust haben Roland Riedler

zur schnellen und fast vollständigen

Genesung verholfen.

Arbeitserleichterung und Arbeitsbeschleunigung, keine körperliche Ermüdung durch

bequeme Arbeitshaltung, hoher Sicherheitsstandard und leichte Bedienung, kostengünstig

durch Eigentransport - Die Bühne kann mit den meisten Zugfahrzeugen mit

Anhängevorrichtung transportiert werden.

Die Silber-Bühnen sind kosten- und zeitsparend bei Arbeiten an Straßenbeleuchtungen

und hohen Fassaden, Holzgiebel streichen, installieren oder montieren in Hallen,

Baumschnitte, Arbeiten an Dach und Kamin, Sonnenkollektoren waschen ...

Rufen Sie uns an: 07241 / 53 72 oder 0664 / 23 29 355

www.up-to-date.at seite 3

Foto: FF-Steinerkirchen


up-to-date news

up-to-date veranstaltet ein schwimm

up-to-date Jahresfeier bei

den DINOS im AGRARIUM

Am 22. Juni 2007 veranstaltet up-todate

in Zusammenarbeit mit der FF-

Steinerkirchen und dem AGRARIUM

ein schwimmendes Sonnwendfeuer auf

dem Teich im Agrariumgelände.

Die Veranstaltung wird bei freiem

Eintritt um 18.00 Uhr beginnen und

ganz unter dem Zeichen der Vereine

von “bad-fischl-stein-zell” und dem

neuen Löschfahrzeug der FF-

Steinerkirchen, dass bei der

Gelegenheit zum ersten Mal präsentiert

und vorgeführt wird, stehen.

Im Rahmenprogramm wird es spektakuläre

Vorführungen der bad-fischlstein-zeller

Vereine geben und auch die

Musik wird nicht zu kurz kommen.

Das schwimmende Sonnwendfeuer auf dem großen

Teich im herrlichen Ambiente des Agrariums

und das spektakuläre Anzünden des Feuers durch

die Bürgermeister von “bad-fischl-stein-zell” wird

das Highlight des Abends werden.

Wie schon in den letzten Jahren, beim up-to-date

Sonnwendfeuer, gibt es wieder das beliebte

Knackergrillen an kleinen Feuerstellen - die sogenannten

“Fresspackerl” mit Knacker, Grillstecken,

Brot, Senf und Pappteller sind natürlich wieder vorhanden

und können wie eine große Auswahl an

Getränken an den Ständen erworben werden.

Der Eintritt ist frei und der Reinerlös aus den verkauften

Speisen und Getränken wird zum Ankauf

von Zubehör für das neue Tanklöschfahrzeug der

FF-Steinerkirchen verwendet.

Das up-to-date Team und die FF-Steinerkirchen

freuen sich auf die Besucher von bad-fischl-steinzell

und Umgebung.

seite 4

Das neue Tanklöschfahrzeug der FF-Steinerkirchen

Das Agrarium in Steinerkirchen a.d. Traun ist auch 2007 Lebensraum für ca. 40 lebensgroße

Urzeit-Giganten

up-to-date Sonnwendfeuer 2006 auf den Baugründen

von Harald und Andreas Wieser in Steinerkirchen

www.up-to-date.at


Am 29. April ist wieder Saisonstart im

"Familienparadies Agrarium", die

Mainau auf österreichisch, bietet mit

seiner faszinierenden Mischung aus

Pflanzen-, Tier- und Abenteuerwelt ein

europaweit einzigartiges Ausflugsvergnügen.

Uralte Gartenfreuden, tausende

Blumen, Kräuter, Obst, Getreide

und Gemüse begeistern seit 1994 in 60

unglaublich fantasievoll angelegten

Schaugärten Besucher aus Nah und

Fern. Auf 10 Hektar verführen unzählige

Gestaltungstipps und Tricks für den

eigenen Garten, Balkon und das

Fensterbanker´l sowie Empfehlungen,

wie man Kinder zur Gartenarbeit motivieren

und das Grillen praktisch gestalten

kann. Vom Aussterben bedrohte

Haustierrassen, die kleinsten Pferde

der Welt, riesige Strausse, putzige

Kaninchen, u.v.m.

Groß und Klein können erkennen, dass

JEDER von intakter Natur abhängt.

Natürliche Abenteuerstationen,

Rundfahrten, Fladenbrot selbst bakken,

der "Parcour der Sinne", die

abwechslungsreiche Erlebnisrallye mit

Sofortgewinnen und verführerische

Köstlichkeiten im Agrarium-Gasthaus

sowie das praktische Picknickservice,

machen den Ausflugstag zum genussreichen

Erlebnis für die ganze Familie.

Das Agrarium ist auch 2007

Lebensraum für ca. 40 lebensgroße

Urzeit-Giganten.

„Auf den Spuren der Dinosaurier“ nennt

sich die grandiose Saurier-Freiluftausstellung.

Aufgrund des riesigen

Erfolges im Vorjahr kann sie auch

heuer wieder - ergänzt mit neuen

Riesenexponaten - gezeigt werden. Zu

sehen sind u.a. bis zu 16 m lange und

8 m hohe originalgetreue Saurier-

Nachbildungen, die eingebettet in die

Garten- und Naturlandschaft des

Agrariums, dem Besucher faszinierende

Einblicke in eine längst vergangene

Welt geben.

Eine Reise in die Vergangenheit, mehr

als 100 Millionen Jahre zurück. Ein fantastischer

Rundgang voll „urzeitlicher“

Überraschungen lassen den Parkbesuch

für jung und alt zu einem

außergewöhnlichen Erlebnis werden.

Das “Agrarium” ist vom 29.4. bis 28.10.

für Sie von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

geöffnet, Montag Ruhetag.

www.agrarium.at

up-to-date news

endes Sonnwendfeuer im AGRARIUM

16 m lange und 8 m hohe originalgetreue Saurier-Nachbildungen im Agrarium

www.up-to-date.at seite 5


up-to-date news

Wimsbacher Volleyballer feierten 20-jähriges Bestehen

Zu diesem Anlass wurde wieder ein

Ball organisiert. Dieses Mal am 13.

Jänner im Pfarrheim mit der gastronomischen

Unterstützung vom Gasthaus

Dickinger. Sehr erfreulich war, dass bei

der Polonaise zur Eröffnung um 20.15

Uhr der Saal bereits gefüllt und kein

Sitzplatz mehr frei war.

Durch die abwechslungsreiche Musik

der "Cocktails" wurde die Tanzfläche

regelrecht gestürmt.

Um 22.00 Uhr gab es eine Square

Dance Einlage der Volleyballer und um

24.00 Uhr ging es bei der

Mitternachtseinlage heiß her. Zwei original

brasilianische Sambatänzerinnen

brachten die Stimmung zum Kochen.

Bis in die frühen Morgenstunden konnten

danach die Ballgäste wieder selber

das Tanzbein schwingen und sich an

den Bars erfrischen.

So mancher meinte beim

Nachhausegehen: "Den VolleyballBall

sollte es doch öfters geben!"

Alois Schlattner

Fischlhamer Stockschützen wollen Autobahnanschluss

Seit 14 Jahren findet in Fischlham der

Ball der Stockschützen statt.

Am 27. Jänner war es wieder so weit,

nach dem Einzug der lieblichen Garde

begrüßten "Prinz Taurus" und die liebliche

"Prinzessin Johanna von Ruß u.

Besen" die zahlreich erschienen Gäste.

Bei der anschließenden Sondersitzung

des Gemeinderates lag der Schwer-

Nicht alle Starmania-Casting-Teilnehmer

konnten Prinz Taurus überzeugen

seite 6

punkt in der fatalen Verkehrsanbindung

nach Wien.

Einen neuen Autobahnabschnitt

Fischlham - Heitzing - Steinerkirchen -

Sattledt, genannt "Jakobsweg" soll

errichtet werden.

Dieser beinhaltet aber die Umsiedlung

der betroffenen Steinerkirchner Bürger

nach "Italien", oder die Inkludierung in

das Leben von Fischlham.

Angenehmer Nebeneffekt der geplanten

Brücke über Steinerkirchen ist die

Beschattung des geplanten Schigebietes

"Klein-Jauchensee-Wieshaider-

Winkel".

Nach den lustigen und komplizierten

Original brasilianische Sambatänzerinnen beim Volleyballer-Ball in

Bad Wimsbach-Neydharting

Umbauarbeiten durch die Dienstmänner

Luckerbauer A. u. Atzinger E. durften

die Besucher einem Starmania-

Casting beiwohnen. Ein Highlight, die

Einspielung der “Leider-Nein-Kandidaten”

und die scharfen Kommentare von

Hannes Eder.

Im Anschluss an diese Darbietungen

wurde zu den Rhythmen vom Duo Mex

eifrig das Tanzbein geschwungen.

Die nächste Gelegenheit sich in

Fischlham bei einem Ball der

Stockschützen zu amüsieren ist der

19. Jänner 2008.

Manfred Kubista

www.up-to-date.at

Foto: Volleyballer Bad Wimsbach-Neydharting


Foto: Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting

up-to-date news

Seemann lass das

Träumen

Viele Piraten, Seemänner, Fischstäbchen

und vieles „Meer“ waren am

Faschingssamstag bei der Nacht

“Seemann lass das Träumen“ der

seite 8

Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-

Neydharting unterwegs.

Ein stimmungsvoller Abend der von der

Sonne des Strandes aufgeheizt und

von der Rauhe der See gekennzeichnet

war – eben für den

Faschingshöhepunkt.

Welcher Seemann kommt da nicht ins Träumen?

"MV-Total" die u

Am 10. Februar war es wieder soweit,

der traditionelle Musikball in

Steinerkirchen mit der Stone Church

Big Band, den Hoppalas von Johann

Rührlinger und vielen lustigen Einlagen

Viel Spaß und gute Laune beim Frauenfasching

Gertrude Glasenhart und Christine Leithenmair

Nicht zu kurz kam der Spaß beim

Frauenfasching der Katholischen

Frauenbewegung am 2. Februar in

Steinerkirchen an der Traun.

Eine lustige Mitternachtseinlage, eine

Tombola mit schönen Preisen,

Tanzmusik und die gute Laune der

Frauen, machten den Ball wiederum

zum Erlebnis.

Natürlich kam auch beim Frauenfasching

das Thema Schilift in

Steinerkirchen/Fischlham zur Sprache

und die Eberstalzeller haben den

Steinerkirchnern ihre “Skischaukel” als

Ausweichmöglichkeit angeboten.

Sehr viele Fotos gibt es auch von dieser

Veranstaltung unter:

www.up-to-date.at

www.up-to-date.at

Be


up-to-date news

ltimative Stone Church Show in Steinerkirchen

bereiteten den ca. 400 Besuchern

einen unvergesslichen Ballabend.

Bereits um 18 Uhr kamen die

ersten Gäste um die besten

Plätze zu ergattern.

i der Mitternachtseinlage ging es heiß her

In der Bar beim Musikball in

Steinerkirchen

Um 19.30 Uhr begrüßte Obmann

Stefan Grässling die Gäste und die

Stone Church Big Band unter der

Leitung von Christian Ausserhuber

eröffnete die ultimative Show im

Mehrzwecksaal von Steinerkirchen.

Mit der “Beziehungsambulanz” von

Gabi und Hubert Ecklbauer, sowie

Franz Spach als Beziehungsübersetzer,

wurde hinter die Kulissen

der “Stone-Ehen” geschaut.

“Kassa aufmachen bitte” hieß der

nächste lustige Sketch.

Eine Einlage über die “Fischkirchner

Streif” mit den Gemeindearbeitern

Peter Brandl (alias Johann

Gradnitzer) und Hubert Neumair

(alias Hubert Ecklbauer), war einer

der Höhepunkte im Programm. Die

in Planung stehenden Bergbahnen

der “Auer GmbH” wurden als

Prototyp dargestellt und man konnte

sich erstmals ein Bild über die

Technik und die Funktionsweise der

Anlage machen. Für richtige

Schneekanonen war es im Turnsaal

natürlich zu warm, so musste auf

“Trockenschnee” zurück gegriffen

werden.

Die Stony Sisters, Margit

Karlsberger, Gabi Ecklbauer und

Silvia Ziegelbäck ließen mit lustigen

Songs über die “Fischkirchner

Streif” und dessen Erbauer beim

Aprés-Ski keine Fragen offen.

Bei der Mitternachtseinlage ging

es dann mit Sr. Gertrude alias Sr.

Mary Clarence, Thomas

Mitterhuemer als Pfarrer und einer

Nonnen-Tanzgruppe so richtig

heiß her.

Im Nebenzelt, das als Bar eingerichtet

war, ging dann noch bis in

die frühen Morgenstunden so richtig

die Post ab.

“Kassa aufmachen bitte” im Einkaufscenter

Steinerkirchen

Bergbahnen der “Auer GmbH” auf der “Fischkirchner

Streif”

Die Stony Sisters beim Aprés-Ski in der

“Fischkirchner Hütte”

“Beziehungsambulanz” für die “Stone-Ehe”

www.up-to-date.at seite 9


Foto: Marktgemeindeamt Bad Wimsbach-Neydharting

up-to-date news

Die Bediensteten der Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting als

Burgherren und Burgfräulein

Kinderfasching

Die fröhliche Faschingsstimmung gab es auch in allen Gemeinden

für die Kinder die natürlich die Hauptpersonen waren.

Naschereien gab´s reichlich und umsonst für alle und es war wiederum

schön, den Kindern mit ihren einfallsreichen Masken, bei

ihrem ungezwungenen Spielen zuzuhören und zuzusehen.

Lebenslust und Lebensqualität wiederentdecken

Ich arbeite in Einzeltherapie mit Jugendlichen und Erwachsenen,

mit Paaren, Familien und Arbeits-Teams:

� Menschen mit dem Wunsch nach persönlicher Entwicklung,

Veränderung und Neuorientierung

� Menschen in persönlichen Schwierigkeiten und Lebenskrisen

� Menschen mit psychischen und psychosomatischen Krankheiten

� Menschen mit traumatischen Erlebnissen, Leidenszuständen

und beengenden Symptomen

� Menschen in schwierigen Beziehungs-, Partnerschaftsund

Familiensituationen

� Arbeits-Teams mit dem Wunsch nach Supervision, Coaching

oder Organisationsentwicklung

Geben sie sich Zeit, Raum und Beachtung, sich in einer vertrauensvollen

Atmosphäre zu besprechen und persönlich weiterzuentwickeln.

seite 10

Auf den Spuren des Mittelalters

wandelten die Bediensteten der Marktgemeinde Bad

Wimsbach-Neydharting im heurigen Fasching.

Die „Marktburg“ erstrahlte mit den „Bewohnern“ in

edlem Glanz.

Die weiteren Gäste des diesjährigen Faschings wurden

mit Aufstrichen und Getränken durch die

Burgfräulein und Burgherren fürstlich bewirtet.

Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting

SPÖ Kinderfasching in Bad Wimsbach-Neydharting

Kinderfasching der Jungschar Steinerkirchen/Fischlham

mit Zauberer Freddy

Psychotherapeutische Praxis

in Wels und Linz

Gerhard Baumgartner

Dipl Supervisor (ÖVS)

Psychotherapeut in Ausbildung

unter Supervision

Tel. 0699/12373779

www.up-to-date.at

Foto: SPÖ


up-to-date news

Aprés-Ski-Party Super-Event der Sektion Schi

Die Sektion Schi Steinerkirchen/

Fischlham veranstaltete am Samstag,

den 3. Februar 2007 wieder mit großem

Erfolg die Aprés-Ski-Party am

Ecklbauer Betriebsgelände in

Steinerkirchen.

Das geheizte Zelt war wie in den vergangenen

Jahren zum Bersten voll und

die Stimmung fantastisch. DJ Komot

sorgte für die richtige Musik und animierte

die zahlreichen Besucher zu tollen

Tanzeinlagen wie am Boden sitzend

rudern bei “Motorboot,

Motorboot”, Lassoschwingenden

Cowboys bei “Komm hol das Lasso

raus” und einer Polonaise durch das

ganze Zelt, bei der fast jeder mit dabei

war. Unter anderem war auch eine

Schneebar anzufinden, an der man

sich am heißen Glühwein die Hände

wärmen konnte.

Ein Termin den man auf keinen Fall

verpassen darf -> Aprés-Ski-Party im

Februar 2008!

Motorboot - Motorboot, ruadan dur i nur zur Not

1 Meter Flying Hirsch (10+1) Bomben-Stimmung bei der Aprés-Ski-Party

Neu - ein Ambiente so richtig zum Wohlfühlen

Nach einer 3-monatigen Umbauphase

ist es endlich soweit!

Wir freuen uns, Ihnen unser Gasthaus

mit neuen Räumlichkeiten präsentieren

zu können.

Herzliche Gastfreundschaft und feine österreichische

Küche erwarten Sie in der frisch

renovierten Gaststube mit Kachelofen.

Kehren Sie ein und treffen Sie sich mit

Freunden zu einer Plauderei im gemütlichem

Ambiente. Genießen Sie traditionelle

österreichische Speisen in unserer hohen

Stube oder im Wintergarten. Genehmigen

Sie sich ein gepflegtes Seiterl in der neuen

kommunikativen Bar. Im Weingwölb servieren

wir Ihnen ausgesuchte Weine aus

Österreich. Falls Sie schon die schönen

Frühlingstage nutzen möchten - der einladende

Gastgarten bietet Platz für

Geselligkeit und Gemütlichkeit in freier

Natur. Sie sehen - es gibt also einiges zu

bestaunen!

Auf Ihr Kommen freut sich:

Familie Schausberger

Gasthaus zur Linde

A-4652 Steinerkirchen

Wollsberg 12

für Sie geöffnet:

Mittwoch - Sonntag

täglich ab 10.00 Uhr

Tel.: 0 72 41 / 53 14

www.up-to-date.at seite 11


up-to-date news

Most als perfekter Speisebegleiter

Viele innovative Bauern produzieren

seit Jahren Spitzenmöste, oft auch

reinsortig, zu jedem Essen passend!

Most für jeden Geschmack

Möste bieten eine große Bandbreite an

verschiedenen Aromen und Geschmacksstoffen:

Der milde, zarte Birnenmost: zu leichten,

milden Speisen wie Frischkäse,

Blattsalate, Fisch sowie zu Blauschimmelkäse!

Dieser Most ist besonders bei

Neueinsteigern beliebt.

Der kräftige Most: zur Hauptspeise und

besonders gut zu Schnittkäse und

Käsesorten mit Rotkultur (Schlosskäse).

Der resche Most: zur Speckjause oder

deftigen Braten.

Kräftiger oder rescher Most wird von

traditionellen Mosttrinkern geschätzt.

Kleine Mostkunde

Cider (Zider) spritziger, milder Most mit

niedrigem Alkoholgehalt und etwas

Kohlensäure versetzt, ideal als Aperitif.

Milder Most 5-6 %o Säure oder bis

8 %o Säure und hohem Restzucker

(höher als Säurewert).

Halbmilder Most 6,5 - 7,9 %o

Restzucker kleiner oder gleich wie

Säurewert).

Kräftiger Most deutlich spürbarer

Gerbstoff, ist immer kräftig.

seite 12

Mostjause

Ortsbäuerinnen Anita Straßmayr

& Alice Wimmer

Rescher Most bei über 8 %o Säure.

Obstschaumwein, meist köstlich zu

verschiedenen Desserts.

Mit jedem Glas Most, soll man sich

bewusst machen, dass durch rentable

Obstverwertung die Landschaftserhaltung

gewährleistet ist!

Gelegenheit zum Mostverkosten gibt

es genug - sowohl beim Mostheurigen,

als auch direkt beim Bauern. Most ist

ein trendiges, gesundes Getränk, welches

auch in guten Gasthäusern eine

Renaissance erlebt!

Urheimat der Mostbirne

Die Wildbirne stammt ursprünglich aus

dem Karpatenraum. In den jahrmillionen

Meeresablagerungen der Flysch-

Molasse fand sie ideale Wachstumsbedingungen.

Später wurden die wilden Birnenbäume

aus den Wäldern herausgepflanzt und

veredelt.

Aufgrund der Erkenntnisse der genetischen

Pflanzengeografie gilt der

Voralpenraum zwischen der Ybbs und

dem oberösterreichischen Hausruck

als Entstehungsmittelpunkt der heutigen

Mostbirnsorten.

Den einst gewaltigen Obstbaumbestand

verdankt das Hausruckviertel

bis zum Mostviertel - anderswo gedeihen

Birnsorten kaum (!) - nicht nur den

günstigen ökologischen Voraussetzungen,

sondern auch klugen ökonomischen

Weichenstellungen im 18.

Jahrhundert.

Die damals herrschende Ansicht, dass

der Wohlstand eines Volkes nicht allein

von Handel und Gewerbe abhänge,

sondern in erster Linie von der

Produktivität der Bauern herrühre.

In dem Bestreben, die Landwirtschaft

zu fördern, verordnete Kaiserin Maria

Wildbirne

Theresia 1763 die Anpflanzung von

Streuobstbäumen entlang sämtlicher

Landes- und Bezirksstraßen.

Der Reformkaiser Joseph II. schuf

obendrein den Anreiz, dass jeder

Landwirt, welcher über 100 (!) gute

Obstbäume gepflanzt hat, mit einer silbernen

Medaille belohnt wurde.

Der einst üppige Bestand hat sich,

bedingt durch tief greifende

Strukturwandel in der Landwirtschaft,

mittlerweile um 60 % reduziert.

Ab den 60er Jahren kam es aufgrund

der vermeintlich zu geringen

Wirtschaftlichkeit der alten Obstbäume

zu großflächigen Rodeaktionen.

Heute versucht man, dieser zeitbedingten

Fehlentwicklung energisch gegenzusteuern

und Streuobstbäume wurden

zu tausenden wieder neu gepflanzt.

Man erkannte, dass die Birnbaumschar

vielfach Garant für ökologisches

Gleichgewicht ist und als landschaftsprägendes

Element auch künftigen

Generationen erhalten bleiben muss!

Gott sei Dank hat man sich wieder

eines Besseren besinnt!

Alice Wimmer

Die Familie Huemer hat

bei der Mostkost in Bad

Wimsbach-Neydharting

mit ihren Mösten 3 erste

Preise und bei der

Landesmostverkostung

in Wieselburg eine

Silber-Medaille erreicht.

Huemers Mostschank

Bad Wimsbach-Neydh.

Wimstraße 5

Tel: 0 72 45 / 257 47

Fr. ab 18.00 Uhr

Sa. u. So. ab 16.00 Uhr

www.up-to-date.at


9. Fischlhamer Mostkruglauf

Am 18. März organisierte Ing. Werner Achleithner vom ASKÖ

Steinerkirchen/Fischlham den 9. Fischlhamer Mostkruglauf mit

Rekordbeteiligung. Lauf-Moderator Franz Sperrer informierte

Läufer und Zuschauer in gewohnt professioneller Form.

Tagesbestzeit im Hauptlauf über 6,6 km erzielte Alexander Weiß

in 21:40,3 min. (Team Zisser Enns), die schnellste Dame war

Sieglinde Flexeder in 26:18,1 min. (TV Hauzenberg).

Die schnellsten Fischlhamerinnen: 1. Anita Zobl, 2. Roswitha

Hartner, 3. Katharina Neuböck und die schnellsten Fischlhamer

waren: 1. Manfred Dickinger, 2. Roland Einsiedler, 3. Franz Maier.

up-to-date news

Besonders erfreulich war die große Teilnehmerzahl der Kinder

und Jugendlichen. In einer großen Nordic Walking-Gruppe in der

auch Pater Alois Mühlbachler zu finden war, gewann bei den

Damen Leopoldine Pachinger vor Maria Stacheneder und

Veronika Neuböck.

Bei den Herren Karl Spieler vor Alois Kargerer und Siegfried

Rothauer.

Im Rahmen der Fischlhamer Mostkost fand am Abend, bei vollem

Saal, im Gemeindezentrum die Siegerehrung statt.

Am 21. April findet der Lambacher Traunuferlauf, am 26. Mai der

Vorchdorfer Pfingstlauf, am 22. Juli Neukirchen läuft, am 11.

August Scharnsteiner Abendmeile, am 30. September Stadlinger

Volkslauf und am 28. Oktober der Wimsbacher Fitlauf statt. Gesamtsieger Alexander Weiß vom Team Zisser Enns

v.l.n.r. Bgm. NR ÖR Jakob Auer, Mag. Pater Alois Mühlbachler, Renate Neuböck,

Gerda Atzinger, Franz Maier, Klaus Topf

Sehr viele Kinder waren mit dabei

Die schnellsten Fischlhamer

v.l.n.r. Roland Einsiedler, Manfred

Dickinger, Franz Maier

www.up-to-date.at seite 13


up-to-date news

Die Ortsbauernschaften, die

Bäuerinnen und die Landjugenden in

“bad-fischl-stein-zell” haben in den vergangenen

Wochen zu den Mostkosten

geladen. Angeboten wurde natürlich

wieder das Beste aus den Kellern der

Bauern, dazu köstliche Jausenbrote,

Kuchen, Krapfen, Kaffee, Sur- und

Rinderbraten, Bauernschmaus, selbst

gemachte Schnäpse und man konnte

wertvolle Preise beim Mostquiz gewinnen.

Bei der Wimsbacher Mostkost gewann

die Mostschank Huemer in der

Wimstraße gleich 3 erste Preise.

2 erste Preise für Gerlinde Greinöcker

(Haidstraße 20) jeweils 1 erster Preis

für Gerhard Hennerbichler (Haag 17),

Johann Haslinger (Haidermoos 29),

Daniel Bauer (Bachloh 1) und Ernst

Pötzlberger (Bergham 1).

In Fischlham erreichten beim Birnen-

Apfel Most, Eduard Atzinger

(Schmiedestraße 16), Franz Steininger

(Eggenberg 1), Reinhold Zandomeneghi

(Seebach 6), Josef Lindinger

(Ornharting 8) und Franz Wodak

(Thalheimerstraße 41) die ersten

Preise. Der Most von Manfred

Rathmair (Forstberg 4), war der beste

Apfelmost.

Die besten Möste der Steinerkirchner

Bauern: Jeweils 2 erste Preise für

Birnen-Apfel Most gewannen:

Herbert Gruber (Kreuzbauer) und

Rudolf Wimmer (Nadelberger).

Jeweils einen ersten Preis erreichten

Karl Hillingrathner (Wollsberg 15),

Franz Eberl (Krummenstatter) und

Helmut Rapberger (Steffelbauer).

Die 2 ersten Preise für reinen Birnenmost

und reinen Apfelmost gewann

Franz Eberl (Krummenstatter).

Mostkost in Steinerkirchen: v.l.n.r. Bgm. Johann Auer, Ortsbäuerin Alice Wimmer, Ortsbauernbundobmann

Konrad Stockinger, Hermine Ziegelböck, 2fach-Sieger Herbert Gruber

seite 14

Mostkost in bad -

Wimsbacher Mostkost: Bgm. KommR Walter Schindlauer, Ortsbäuerin Anita Straßmayr

und Josef Eibelhuber

v.l.n.r. Bgm. NR ÖR Jakob Auer, Christine Aschaber, Anita Straßmayr, Eduard Atzinger, Josef

Lindinger, Franz Steininger, Franz Wodak, Anna Zandomeneghi und Manfred Rathmair

www.up-to-date.at


fischl - stein - zell

Auch in Eberstalzell wurden die 10

besten Möste ausgeschenkt.

2 erste Preise für Franz Kickinger

(Kiesened), jeweils 1 erster Preis für

Alois Austaller (Schuxleiten), Josef

Fischereder (Hartleitenmühle), Johann

Sperrer (Stegbauer), Ewald Gruber

(Mair zu Rehbrunn), Hilda Weingartner

(Schmid in Rad), Stefan Mittermair

(Benninger) und Marianne Obermair.

Beim reinen Birnenmost gewann Ewald

Gruber (Mair zu Rehbrunn) noch einen

ersten Preis.

Auch heuer fand wieder die traditionelle

Modenschau statt. Diesmal war

Marianne Altmann aus Pettenbach,

Inhaberin von "Mariandl's Jagd- und

Trachtenstube", die für “echtes G´spür

für Stil” bekannt ist, zur Präsentation

ihrer Trachten eingeladen.

Gabi Krumphuber mit Hund Cäsar von

Wilhelm Strasser

Dirndl, Loden- und Leineng´wand

wurde von prominenten BürgerInnen

aus Eberstalzell präsentiert.

Bürgermeister Franz Gimplinger mit

Gattin, Jagdleiter Josef Krumphuber

mit Gattin, Vizebürgermeister Heinrich

Schmidler, Ortsbauernbundobmann

Sepp Baumgartner, Wilhelm Strasser

mit Hund Cäsar, Gabi Krumphuber,

Regina Pernegger, Landjugendleiter

Florian Brandstötter und Elisabeth

Länglacher u. v. m. waren mit dabei.

Marianne Altmann, Inhaberin der Jagdund

Trachtenstube, führte geschickt

durch das sehr umfangreiche

Programm und erntete reichlich

Applaus.

Beinahe 200 Fotos von der Trachtenmodenschau

gibt’s unter:

www.up-to-date.at

up-to-date news

Marianne Altmann, Inhaberin der Jagdund

Trachtenstube in Pettenbach und

Grünau

Bgm. Franz Gimplinger mit Gattin Theresia

www.up-to-date.at seite 15


up-to-date news

Johann Wolf: Sein Leben, seine Erfahrungen und seine Vorhaben in Eberstalzell!

Der Zeller Wirtschaftsbund lud Mitte

März alle örtlichen Gewerbetreibenden

ins Cafe Zeitlos zu einem Vortrag ein.

Hauptreferent war Johann Wolf,

Senior-Chef der in Scharnstein ansässigen

Wolf-Gruppe mit weltweit ca.

2300 Mitarbeitern.

Im Vorjahr erwarb die Wolf-Modul

GmbH ein Grundstück im neuen

Gewerbegebiet an der geplanten

Autobahn-Anschlussstelle.

Exklusiv berichtete Johann Wolf über

sein Konzept mit den Modul-Häusern

und über seine Pläne in Eberstalzell.

Die gut 50 anwesenden Wirtschaftstreibenden

lauschten gespannt den

Ausführungen über sein Leben, und

wie er Mitte der 60er Jahre, als begeisterter

Landwirt, den Grundstein für

den jetzigen Wolf-Konzern legte.

Wirtschaftsbund-Obmann Karl Strasser

dankte Herrn Wolf für seinen eindrucksvollen

Vortrag und dass er sich,

trotz des vollen Terminkalenders, für

die Eberstalzeller Zeit genommen hat.

Im Mai 1977

wurde vom Oö.

Landtag einstimmig

ein Musikschulgesetzverabschiedet.

Dieses Gesetz

regelt die außerschulische

Musikerziehung

in Oberösterreich.

Dazu wurde ein flächendeckendes

Netz von Musikschulen errichtet.

Mittlerweile ist der Ausbauplan beinahe

erfüllt. Zur Zeit gibt es in Oberösterreich

68 Hauptanstalten und 83

Zweigstellen mit ca. 50.000 Schülern,

welche von rund 1.400 Lehrkräften

unterrichtet werden.

Im Schuljahr 2006/07 besuchen 866

Schüler den Schulverband der LMS

Stadl-Paura. Das Angebot erstreckt

sich vom Fach Musikgarten (ab 18

Monate) über die Musikalische

Früherziehung (ab 5 Jahren) bis zu den

vielen Instrumentalfächern sowie

Sologesang und Musikalisch-

Rhythmischer Ausbildung (Tanz).

seite 16

Wirtschaftsbund Eberstalzell

v.l.n.r.: Bgm. Franz Gimplinger, WB-Obmann Karl Strasser, Firmengründer Johann Wolf,

WK-Obmann Bgm. KommR Walter Schindlauer, VzBgm. Heinz Schmidler

30 Jahre Oö. Landesmusikschulwerk - eine Erfolgsstory

In ganz Oberösterreich wird zum

Jubiläum ein "Aktionswochenende"

unter dem Titel:

< Treffpunkt Musikschule -

Oberösterreich erklingt > durchgeführt.

Folgende Veranstaltung wird dazu im

Schulverband der LMS Stadl-

Paura/Lambach/Steinerkirchen angeboten:

Musical "ZUKUNFT"

von Fritz Neuböck

Fr. 11. Mai 2007 um 19.00 Uhr -

Mehrzwecksaal Steinerkirchen/Tr. und

am Sa. 12. Mai 2007 um 19.00 Uhr -

Volksheim Stadl-Paura.

Ein Musical für Chor, Solisten, Tänzer

und Blasorchester - Ltg. Werner

Parzer.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Informationen finden Sie auch im

Internet auf www.lmsstadl.at

LMS-Direktor Hubert Ecklbauer

www.up-to-date.at

Foto: Wirtschaftsbund Eberstalzell


RUNNERSFUN Nordic Walking &

Laufpark in Eberstalzell

Die Firma Runnersfun GmbH. aus Gmunden, wird ein Informationsund

Beschilderungssystem (Infotafeln, Streckenbeschilderungen und

-karten, usw.) für ein Wander- und Laufstreckenkonzept im

Gemeindegebiet von Eberstalzell, mit voraussichtlich 4 verschiedenen

Strecken und unterschiedlicher Länge, errichten.

Alle Strecken in einem RUNNERSFUN - Park führen an einer

Streckentafel zusammen, die alle wichtigen Informationen für Sie

bereit hält. Streckenkarten sind in den Informationstellen, Hotels

und Gasthöfen zusätzlich erhältlich.

Das patentierte Streckenmarkierungssystem ist von Läufern &

Walkern für Läufer & Walker entwickelt worden und garantiert eine

stressfreie, lockere und genussvolle Nutzung.

Das in Bad Wimsbach-Neydharting ansässige

Unternehmen Eibelhuber Futter & Sägewerk

unter der Leitung von Gerhard Eibelhuber produziert

Mischfutter für die Landwirtschaft, ist

Fachhändler für das komplette LIKRA

Futtermittel-Sortiment und beherbergt ein

Sägewerk.

Mischfutter-Produktion:

Fertigfutter und Maisergänzer für Schweine,

Fischmehl-Produkte für Schweine, Fertigfutter

und Konzentrate für Geflügel, Eiweißkonzentrate

für BIO-Betriebe, Lohnmischungen mit beigestelltem

Getreide

Landesprodukte:

Eiweißprodukte: Sojaschrot, Maiskleber,

Kartoffeleiweiß, Kürbiskuchenmehl, Fischmehl.

Rohfaserprodukte: Weizenkleie, Luzerne-

Grünmehl, Rohfaser-Mischungen, FibreCell,

Phosphate und Carbonate, Austernschalen für

Geflügelfutter, Spezielle Kalkmischungen (z.B.

Schalenfit). Verschiedene Getreidesorten

up-to-date news

Besuchen Sie uns im Internet: www.raiffeisenbank-wels-sued.at

Mischfutter Sägewerk

Säge- und Hobelwerk:

Im Sägewerk kann man Schnittholz-Produkte und Handelswaren (div.

Hobelware, Leimbinder, Konstruktionsholz) sowie Restholz (Hackschnitzel,

Sägespäne) erwerben. Viele Dimensionen von Latten, Staffeln und

Kanthölzern sowie Pfosten und Bretter sind lagernd!

Für Sonderdimensionen wird kurzfristige Lieferung angeboten.

Weiters werden Lohnschnitt von beigestelltem Rundholz mittels Gattersäge

und Nachbearbeitung mittels Besäumer oder Hobelautomat angeboten.

Kontakt und Informationen: Hr. Gerhard Eibelhuber oder Hr. Johann Ennser beraten Sie gerne!

Fa. Eibelhuber Futter & Sägewerk, Neydharting 12, 4654 Bad Wimsbach-Neydharting

Telefon: 07245/25797, Telefax: DW -17, E-Mail: info@eibelhuber.at, Internet: www.eibelhuber.at

www.up-to-date.at seite 17


Foto: HS Eberstalzell

up-to-date news

Chemie der Gase in der Hauptschule Eberstalzell

Neben einer reich bestückten

Ausstattung eines üblichen chemischen

Schullabors, kann in der HS

Eberstalzell auch mit einem neuen,

von Dr. Obendrauf entwickeltem,

Gerätesystem gearbeitet werden.

Die Schüler können selbständig mit

Gasen, wie z.B. Wasserstoff hantieren,

indem diese in Reagenzgläsern

entwickelt, durch Kanülen geleitet und

in Spritzen aufgefangen werden.

Für Spaß ist gesorgt, wenn nach der

Herstellung die Gase schließlich in

kleinen Explosionen verbrannt werden.

Die "Chemische Industrie Österreichs"

schenkte der Schule die nötigen

Arbeitsmittel, deren einfache

Verwendung der Experimentierlust der

Kinder entgegenkommt.

Mit einem Tastendruck ein Stück Kohle verdient

seite 18

Sparen durch die Achtsamkeit dieser Schülerinnen in der HS Eberstalzell

Neue Homepage der

Volksschule Steinerkirchen

Die Homepage informiert über

Veranstaltungen in Bildergalerien.

Lehrer, Schüler und Klassen werden

vorgestellt. Ein Terminkalender liefert

die neuesten und wichtigsten Termine

der Schule. Die neuesten Artikel werden

immer auf der Startseite dargestellt.

Die Webadresse lautet:

http://schulen.eduhi.at/vs-steinerkirchen

Die Inhalte werden von Frau Direktor

Groiss erstellt und bearbeitet.

Webmaster Gregor Neuböck

Experimentierlust in der HS Eberstalzell

Schüler sparen Energie: In der

Hauptschule Eberstalzell kann mit

einem Knopfdruck die gesamte

Hallenbeleuchtung eingeschaltet werden.

Mehr als 20 Lampen brennen

dann gleichzeitig und, weil Lehrer wie

Schüler fast täglich das Ausschalten

vergessen, auch viele Stunden nutzlos

den ganzen Vormittag hindurch.

Einigen Kindern fällt das jedoch auf

und sie sparen, durch das

Ausschalten, Energie. Eine halbe

Stunde Hallenbeleuchtung entspricht

etwa dem Energiewert von einem

Stück Kohle von der Größe eines

Tennisballs. Dieser Brennstoff

braucht, durch die Achtsamkeit dieser

Schülerinnen, in den Kraftwerken nicht

verfeuert werden. Dabei ist zu berücksichtigen,

dass vom verstromten

Brennstoff weniger als 10 Prozent in

Licht umgewandelt werden können.

www.up-to-date.at

Foto: HS Eberstalzell


Der Schnapserkönig heißt Herbert Langeder

Beim schon traditionellen Preisschnapsen

der Eberstalzeller Tennissektion

im Cafe Zeitlos, welches bereits

zum 10. Mal abgehalten wurde, hatte

immer jemand den Trumpf in der Hand.

Nicht nur von Eberstalzell und

Umgebung, sogar aus Buchkirchen

kamen die "Kartendibbler" angereist,

um den Hauptpreis, immerhin € 150,-an

Warengutscheinen, abzuholen.

Auch die restlichen 15 Preise wie

Gutscheine und Sachpreise im

Gesamtwert von beinahe € 1.000,-konnten

sich sehen lassen.

Das bessere Blatt hatte letztendlich der

gebürtige Eberstalzeller Herbert

Langeder aus Vorchdorf, welcher im

Finale Josef Silber aus Buchkirchen

klar besiegte und sich somit

"Schnapserkönig" nennen darf.

An dritter Stelle wurde als bester

Eberstalzeller Günther Austaller.

Konrad Raffetseder aus Steinhaus,

sowie die Eberstalzeller Roman

Grundner, Erich Lintner und Hermann

up-to-date news

Mittermayr folgten auf den weiteren

Plätzen.

Gerhard Ehrengruber

Josef Silber, Herbert Langeder und Günther Austaller

Elektrotechnik HOFINGER - Ein Unternehmen mit Innovation

Der 1991 gegründete Meisterbetrieb

Franz Hofinger ELEKTROTECHNIK

beschäftigt sich mit Elektroinstallationen

für Wohnhäuser, Gewerbe- und

Industriebetriebe, Steuerungsbau für

Heizungen, Solar- und Wärmepumpen,

Steuerverteiler für vollautomatische

Maschinen, bzw. Roboter und Handling

für Produktionsstraßen, EDV und

Netzwerkverkabelungen CAT 5, CAT 6,

CAT 7, LWL sowie die Erstellung von

Schaltplänen in ECS-CAD.

Heute beschäftigt das in Fischlham,

Traunweg 9, ansässige Elektrounternehmen

9 Mitarbeiter und bietet

Lehrlingen eine fundierte Ausbildungsstätte.

Die in Fischlham, Schmiedestraße 1,

eingerichtete Werkstätte, bietet der

Belegschaft optimale Voraussetzungen

für ihre Tätigkeiten.

Sohn Stefan findet als HTL-Abgänger

im elterlichen Betrieb die besten

Bedingungen, seine Ausbildung in der

E-Planung, Programmierung und der

heute so wichtigen Dokumentation von

errichteten Steuerschränken.

Die Firma Hofinger Elektrotechnik programmiert

und produziert Steuerverteiler

mit der dazugehörigen E-Planung

für viele Unternehmen und

Produktionsstraßen weit über die österreichischen

Grenzen hinaus.

Franz und Stefan Hofinger - die Innovation im Unternehmen

www.up-to-date.at seite 19

Foto: Sektion Tennis Eberstalzell


up-to-date news

Unsere Jäger im Dienste der Natur und Landwirtschaft

Interview mit Hubert Mayr Geschäftsführer

vom Bezirksjagdausschuss Wels

und Jäger in Steinerkirchen

Was heißt eigentlich Jagd?

Die Jagd ist ein Teil der Landwirtschaft.

Das Jagdrecht wird von den Bauern

gemeinschaftlich an die Jagdgesellschaft

für jeweils 6 Jahre verpachtet.

Jagen heißt: Wir kümmern uns um die

Erfüllung des gesetzlichen Auftrages

zur Erhaltung eines gesunden, artenreichen

Wildbestandes. Wobei die

Interessen der Land- u. Forstwirtschaft

im Hinblick auf die Dichte des

Wildbestandes zu berücksichtigen

sind. Der Abschuss von Rehen darf nur

im Rahmen eines Abschussplanes, der

von der Bezirkshauptmannschaft unter

Anhörung der Bauern, Forstinspektion

und Jägern, festgesetzt wird, erfolgen.

Wie wird man Jäger/Jägerin?

Bei erstmaliger Bewerbung um eine

Jagdkarte hat der Bewerber eine

umfangreiche Prüfung bei der

Bezirkshauptmannschaft abzulegen.

Ausreichende Kenntnisse über die

jagdlichen Gesetze, Waffenrecht,

Jagdbetrieb, Wildkunde und -hege,

Wildökologie, Wildverwertung und

Jagdhundewesen sind dabei zu erbringen.

Weiters Grundkenntnisse in Landu.

Forstwirtschaft sowie in Erster Hilfe.

Was bewegt euch zu dieser

Tätigkeit?

Grundsätzlich eine innere Berufung, in

einer funktionierenden Gemeinschaft

sich um unser Wild, wie eingangs

erwähnt, zu kümmern. Dabei althergebrachtes

Brauchtum und jagdliche

Regeln zu beachten und Natur in ihrer

Vielfalt täglich zu erleben.

seite 20

Rehkitze bleiben in den ersten Lebenstagen allein im Gebüsch oder hohem Gras,

ihre Mutter sucht sie nur zum Säugen auf

Wie kann die Bevölkerung euch

unterstützen?

Ich darf dazu teilweise eine Aussendung

des OÖ. Landesjagdverbandes

(Kinderstube der Natur) zitieren.

Wir bitten für unsere Wildtiere und die

Pflanzenwelt um Verständnis.

Wald und Feld, Hecke und Rain, Wiese

und Feuchtgebiet sind Kinderstube und

Lebensraum für alle Tiere und Pflanzen

- bitte nicht zerstören, nicht zertrampeln,

nicht überfahren und nicht lärmen.

Besonders in der Morgen- und

Abenddämmerung brauchen unsere

Wildtiere ruhige Äsungs/Fress-

Möglichkeiten.

Während des Tages ziehen sich viele

unserer Wildtiere in Ruhezonen, in die

Hecken und in die Wald- und

Drei bis viermal im Jahr bekommen Hasen Junge,

ihre Mutter sucht sie nur einmal am Tag zum Säugen auf

Bachrandzonen zurück - bitte nicht aufschrecken.

Jungtiere und Gelege

(Nester mit Eiern) bitte nicht berühren

und vor allem Hunde nicht zu weit frei

im Gelände laufen lassen.

Bitte nicht mit Mountainbikes oder

Motocrossmaschinen abseits der

öffentlichen oder markierten Wege und

Straßen fahren. Bitte nicht in der

Umgebung von Einständen (Jungwald,

Heckenzüge etc.) und Wildfütterungen

joggen, die Wildtiere sind diese Ruhezonen

noch vom Winter her gewohnt

und würden starke Verbissschäden am

Jungwald anrichten.

Bitte immer daran denken, dass

auch der Grundbesitzer ein Recht

auf den Schutz seines Eigentums

hat.

Ist der Mensch eigentlich in der

Natur noch erwünscht?

Ja natürlich! Wir Jäger verstehen die

Naturbegeisterung unserer Mitmenschen

und wissen um den Erholungswert

eines intakten Lebensraumes.

Man muss nur die Gesetze der Natur,

so wie wir auch, beachten.

Bitte immer daran denken - wir alle

können uns nur so lange eines intakten

Lebensraumes freuen, so lange wir

selbst bereit sind, diesen durch unser

persönliches Verhalten und Rücksichtnahme

zu hegen und zu pflegen.

Die Natur unserer gemeinsamen,

schönen Heimat wird es uns allen

danken!

Noch etwas - wir Jäger geben gerne

Auskunft über die Lebensgewohnheiten

unserer Wildtiere.

Vielen Dank

www.up-to-date.at


Großeinsatz für unsere Feuerwehren

ab den späten Abendstunden des 18.

Jänner 2007. Der angekündigte

Orkansturm "Kyrill" zog mit über 140

Stundenkilometern über unsere

Gemeinden seine Spur der Verwüstung

und bescherte den Feuerwehren zahlreiche

Einsätze.

Die Hauptflut der Einsätze begann um

Mitternacht, die unsere Einsatzkräfte

unermüdlich mit der Beseitigung der

durch den Orkan “Kyrill“ verursachten

Schäden beschäftigte.

Es wurden unzählige Straßen und

Gehwege von umgestürzten Bäumen,

Plakatwänden, Teilen von Dächern und

ähnlichem frei gemacht, vom Orkan

beschädigte Dächer von

Privathäusern, öffentlichen Gebäuden

und Firmenobjekten provisorisch mit

Planen abgedichtet.

Die Spitzengeschwindigkeit erreichte

"Kyrill" in Oberösterreich auf dem

Feuerkogel mit 207 km/h.

Auf die Bausanierung hat sich die

Firma Friedrich Stockinger in

Steinerkirchen an der Traun,

Quellenstraße 1, spezialisiert.

Estriche - Isolierungen - Vollwärmeschutzfassaden

- Außen- und Innenputze,

sind die Tätigkeitsbereiche. Vor

allem eine fachliche Beratung und

Ausführung zeichnen die Firma

Stockinger - Bausanierung aus.

Besonders die neue Thermotec

Volldämmung ist ein Highlight in der

heutigen Zeit.

Thermotec ist eine Lösung, die fugenlos

in einem Arbeitsgang für

Niveauausgleich, Wärme- und Trittschalldämmung

sorgt. Unebenheiten

werden ausgeglichen, Rohrleitungen

formschlüssig ummantelt und dadurch

geschützt. Dabei ist Thermotec formstabil

und hoch belastbar.

Dieses österreichische Produkt lässt

sich überall als Niveauausgleich,

Wärme- und Trittschalldämmung einsetzen.

Die ÖNORM geprüfte Qualität der

Thermotec-Produkte wird auch Sie

überzeugen.

Lassen Sie sich beraten!

Stockinger Friedrich Bausanierung

Quellenstraße 1

4652-Steinerkirchen

Tel. 0 7241 / 2600, Fax DW 22

Mobil: 0 664 / 233 19 30

www.stockinger-sanierung.at

office@stockinger-sanierung.at

up-to-date news

„Orkan Kyrill“ die Sturmschäden

Die Aufräumarbeiten in den Wäldern sind zum größten Teil abgeschlossen

Wärme, Trittschall, Wohlbehagen - Dämmen ist mehr

Thermotec ist in allen Bereichen wie Fußbodendämmung, Auffüllungen,

Badewannen, Swimming-Pool und Dachausbauten einsetzbar.

www.up-to-date.at seite 21


up-to-date news

Steinerkirchner Skiclub wie beim ÖSV

Die Alten geben den Ton an!

Bei der Vereinsmeisterschaft in

Rußbach probten die Youngstars

Martin Zehetner und Christoph Ennser

den Aufstand gegen den mehrmaligen

Vereinsmeister Franz Ennser.

Obwohl die 3 schnellsten

Steinerkirchner/Fischlhamer gemeinsam

bereits über 140 Jahre auf dem

Buckel haben, hatten unsere

Nachwuchshoffnungen keine Chance.

Schnellster war wieder einmal Franz

Ennser, gefolgt von Erich Hager und

Anton Aitzetmüller.

Bei den Damen hat die junge Gilde

schon längst das Sagen.

Vereinsmeisterin wurde zum zweiten

Mal hintereinander Tanja Hochleitner

vor Christina Brandstätter und Petra

Katterl.

Die beiden Wanderpokale wurden von

Bürgermeister Johann Auer und

Bürgermeister Nationalrat Jakob Auer

gespendet.

Sehr erfreulich war das Abschneiden

unserer Nachwuchsläufer bei den

Raika-Cup Bezirksrennen.

Folgende Gesamtplatzierungen konnten

erzielt werden:

Kinder II weiblich

Nadine Ecklbauer 1. Platz

Jugend II weiblich

Tanja Hochleitner 1. Platz

Kinder I männlich

Wolfgang Ennser 1. Platz

Kinder I männlich

Johannes Krug 3. Platz

Jugend II männlich

Martin Zehetner 2. Platz

In der Gesamtwertung erzielte der

Skiclub Steinerkirchen/Fischlham den

5. Platz von 9 teilnehmenden

Mannschaften.

Fritz Gasperlmair

2 verborgenen Talente

Im Rahmen der österreichischen

Meisterschaften in Hinterstoder wurden

die „2 verborgenen Talente“ Petra

Katterl & Ursula Ecklbauer des

Skiclubs Steinerkirchen vom ÖSV

Trainerteam Herbert Mandl und Hans

Pum entdeckt. Besonders überzeugen

konnten sie durch ihre Ausdauer bei

der Schirmbar.

Sektionsleiter

Michael Ecklbauer

seite 22

Steinerkirchner/Fischlhamer Skiclub

ÖSV Damencheftrainer Herbert Mandl, Petra Katterl, Ursula Ecklbauer, ÖSV

Alpindirektor Hans Pum

www.up-to-date.at

Foto: Michael Ecklbauer Foto: Skiclub Steinerkirchen/Fischlham


Foto: Schiklub Bad Wimsbach-Neydharting Trotz Schneemangel ein erfolgreicher Kinderschikurs in Rußbach

Nach dem Vorjahressieg beim RTL

durch David Schweninger, erzielte

nun auch Christina Rührlinger beim

Wels-Cup RTL am Sonntag,

28.01.2007 auf der Weltcup-Strecke

in Hinterstoder (Wertung) erstmals

in der Eberstalzeller Schiclub-Ära

Tagesbestzeit bei den Damen.

Die 16-jährige meisterte den

anspruchsvollen Lauf sogar mit über

einer Sekunde Vorsprung auf die

Zweitplatzierte.

Mit dem Schi-Hauptschüler Dominik

Aigner, der ebenfalls bereits

beträchtliche Erfolge vorzuweisen

hat, steht ein weiteres Talent für den

Schiclub Eberstalzell an den Starts.

Wenn es der dicht gedrängte Renn-

Terminkalender unserer drei Top-

Talente zulässt und sie für uns

neben den weitaus wichtigeren

Landesbewerben auch beim Wels-

Cup starten können, sind wir überzeugt,

dass dies keine Einzelerfolge

bleiben!

Herzliche Gratulation und für die

weiteren Rennen noch viel Glück

und Erfolg!

Schiclub Eberstalzell

up-to-date news

Christina Rührlinger - Tagesbestzeit beim Wels-Cup

Der Kinderschikurs bereitete heuer

einige Kopfschmerzen. Aber nach

zweimaliger Terminverschiebung hat

es der Schiklub Bad Wimsbach-

Neydharting am 3. und 4. Februar

geschafft.

80 Kinder und 20 Lehrer mit Betreuer

suchten und fanden Schnee, Sonne

und schöne Pisten in Rußbach. Danke

an alle Mitwirkenden!

Aller Anfang ist schwer!

Gruppe 1 mit Hörtenhuber Gerlinde und Brindl Markus als Lehrer und 4 Schützlingen

Winterwandertag

Christina Rührlinger

Bei der Kontrollstelle Schmid in Aigen -

Haslinger Hans und Eigner Walter die

“Zöllner” beim Winterwandertag vom

Schiklub Bad Wimsbach-Neydharting

Am 6. Jänner 2007 fand der schon zur

Tradition gewordene Winterwandertag

des Schiklubs Bad Wimsbach-

Neydharting statt.

236 Starter wanderten vom Sportplatz

nach Neydharting und weiter zur

Kontrollstelle beim Schmid in Aigen.

Nach einer kleinen Stärkung gings wieder

zurück zum 33er Stüberl am

Sportplatz.

Der Erlös des Winterwandertages wird

zur Mitfinanzierung des Kinderschikurses

und der Jugendförderung verwendet.

Eva Hörtenhuber

Schriftführerin

Schiklub Bad Wimsbach-Neydharting

www.up-to-date.at seite 23

Foto: Schiclub Eberstalzell

Foto: Schiklub Bad Wimsbach-Neydharting


up-to-date news

Fußball Bad Wimsbach-Neydharting

Am Sonntag, 29.04.07, findet das Freundschaftsspiel gegen

den Herbstmeister der RedZack-Liga LASK Linz, der mit

allen Kaderspielern inkl. Vastic, Hota, Ehmann & Co anreisen

wird, statt. Dabei wird die Mannschaft von Hubert

Thalinger versuchen das Team von Karl Daxbacher zu fordern.

Außerdem kommt es zu einem Wiedersehen von Ex-

LASK Spieler Dragan Dubajic mit seinem alten Verein. Nach

dem Spiel im Sommer 2005 gegen SV Josko Fenster Ried

sicher ein weiteres Highlight für den SKW! Im Rahmen dieses

Spiels wird die neue Flutlichtanlage am Hauptspielfeld

des Hofmaninger-Stadions eingeweiht und der Öffentlichkeit

präsentiert. Als Vorspiel wird ein Spiel der U13 Leistungsliga-

Mannschaft unserer SPG ASKÖ Vorchdorf/SKW1933 –

LASK Linz stattfinden. Kartenvorverkauf ab 31.03.07 an der

Eingangskassa oder bei Spielern und Funktionären!

Spielplan Frühjahr 2007

Sa.31.03. 18.30 Uhr, SKW 1933 - ATSV Stadl-Paura

Sa.07.04. Ostern 16.30 Uhr, UFC Eferding - SKW 1933

Sa.14.04. 18.30 Uhr, SKW 1933 - Mondsee

Sa.21.04. 16.30 Uhr, St. Marienkirchen/P. - SKW 1933

Fr.27.04. 19.00 Uhr, SKW 1933 - Andorf

Fußball Steinerkirchen an der Traun

Die Neuen bei der Union Schachner Steinerkirchen

Kevin Mayr

Mit Kevin Mayr kehrt ein echter Eigenbauspieler in die Mannschaft

zurück - Offensivspieler.

Stanislav Dimitrov

Zuletzt spielte der Bulgare eineinhalb Jahre in Bad Wimsbach-

Neydh., dort bekam er den Spitznamen "Speedy" - Mittelfeldspieler.

Thomas Huber

Ein Kämpfertyp, der auf dem Platz stets alles gibt. An vielen verschiedenen

Positionen einsetzbar.

Manuel Füreder

Ein junges Tormanntalent aus Kirchberg/Thening (kommt vom SC

Marchtrenk).

Joszef Varga

Erster Spiel-Auftritt unseres neuen Legionär, der Sportlehrer aus

Ungarn spielte gegen Hörsching im defensiven Mittelfeld.

Fußball Eberstalzell

Spielplan Frühjahr 2007

So.01.04. 16.30 Uhr, Oberwang - Union E-Zell

So.08.04. Spielfrei - Ostersonntag

So.15.04. 16.30 Uhr, Ampflwang - Union E-Zell

Sa.21.04. 16.30 Uhr, Union E-Zell - Rüstorf

So.29.04. 16.30 Uhr, Frankenburg - Union E-Zell

So.06.05. 17.00 Uhr, Gampern - Union E-Zell

So.13.05. 17.00 Uhr, Union E-Zell - TSV Timelkam

So.20.05. 17.00 Uhr, Traunkirchen - Union E-Zell

Mo.28.05. 17.00 Uhr, Union E-Zell - Neukirchen/V.

So.03.06. 17.00 Uhr, Vöcklamarkt 1B - Union E-Zell

So.10.06. 17.00 Uhr, Union E-Zell - Roitham

So.17.06. 17.00 Uhr, St. Wolfgang - Union E-Zell

Am 21.04.2007 veranstaltet die Sektion Fußball in der

Eberstalzeller Stockschützenhalle die wieder die Disco

“Tequilla”.

seite 24

Meisterschaftstaugliche Flutlichtanlage des SKW 1933

So 29.04. 18.30

SKW 1933 - LASK Linz (Einweihung Flutlicht)

Sa.05.05. 17.00 Uhr, Blaue Elf Wels - SKW 1933

Sa.12.05. 19.00 Uhr, SKW 1933 - Gurten

Sa.19.05. 19.30 Uhr, SKW 1933 - Pettenbach

Fr.25.05. Pfingsten 19.30, SK Schärding - SKW 1933

Sa.02.06. 19.00 Uhr, SKW 1933 - Esternberg

Sa.09.06. 17.00 Uhr, Bad Goisern - SKW 1933

Fr.15.06. 19.00 Uhr, SKW 1933 - Pichl b. Wels

Spielplan Frühjahr 2007

Sa.31.03. 16.00 Uhr, Ohlsdorf - Steinerkirchen

Sa.07.04. 16.30 Uhr, Steinerkirchen - Gschwandt

Sa.14.04. 16.30 Uhr, Ebensee - Steinerkirchen

So.22.04. 16.30 Uhr, Steinerkirchen - Regau

So.29.04. 16.30 Uhr, Neuhofen/Ried - Steinerkirchen

So.06.05. 17.00 Uhr, Steinerkirchen - WSC Hertha Wels

Sa.12.05. 17.00 Uhr, Neumarkt/Kallh. - Steinerkirchen

So.20.05. 17.00 Uhr, Steinerkirchen - Altmünster

Sa.26.05. 17.00 Uhr, Attnang - Steinerkirchen

So.03.06. 17.00 Uhr, Steinerkirchen - V.Marchtrenk

So.10.06. 17.00 Uhr, Steinerkirchen - ATSV Timelkam

Sa.16.06. 17.00 Uhr, Pattigham/Pramet - Steinerkirchen

Eine sehr informative Homepage mit vielen Fotos gibt es im

Internet unter: www.schachner-steinerkirchen.at

Sportanlage Eberstalzell

www.up-to-date.at

Foto: SKW 1933


up-to-date news

1. SKW Sportgala mit Wahl des Sportler des Jahres

Der schon jahrelang bekannte und in

der Bevölkerung sehr gut verankerte

Sportlerball entwickelt sich weiter. So

fand heuer erstmals die SKW

Sportgala im 33er Stüberl statt. Dabei

wurde der Wimsbacher Sportler des

vergangen Jahres gewählt.

Nominiert wurden Sportler aus den

Sektionen Fußball, Tennis, Schi,

Knitteln, Stockschützen, Schützen und

Turnen – ebenfalls war der Volleyball-

Club teilnahmeberechtigt.

Die Beschränkung der Teilnehmer

wurde mit max. 2 Nominierungen pro

Sektion festgehalten.

Alfred Gergely – Tennis

Herwig Kramer – Tennis

Alois Schlattner – Volleyball

Dragan Dubajic – Fußball

Ludwig Blöckinger – Stockschützen

Ferdinand Salfinger – Schi

Johannes Starl – Fußball

Herbert Gasperlmair – Stockschützen

Die Sieger wurde mittels Internet und

Wahlkarten ermittelt.

Alois Schlattner ist der 1.

Sportler des Jahres in Bad

Wimsbach-Neydharting, knapp

gefolgt von Hannes Starl und Dragan

Dubajic. An die 2500 Stimmen wurden

abgegeben und so war die Sportgala

ein voller Erfolg. Der Ehrenpreis für

besondere Leistungen ging an Sigi

Hager. Beate Schlattner gewann an

ihrem Geburtstag den Hauptpreis bei

der Verlosung (Gutschein über eine

Palette Rindenmulch gespendet von

der Firma Austaller).

Sektionsleiter Hochreiter Stefan

Seit mehr als 20 Jahren, teilweise seit

der Gründung der Tennissektion vor 30

Jahren, führten sie die Geschicke des

Tennisvereins Eberstalzell. Nach den

Jubiläumsfeierlichkeiten im abgelaufenen

Jahr übergab beinahe der gesamte

Vereinsvorstand nun die Agenden in

jüngere Hände (obwohl sie noch nicht

zum "alten Eisen" gehören).

Sektionsleiter Josef Lepschy, Kassier

Adi Beham, Organisationsreferent

Franz Gruber, Sektionsleiter Stv. Peter

Gissinger, Jugendwart Hermann Mayr,

Hanni Lepschy und Erwin Grundner

legten bei der kürzlich abgehaltenen

Generalversammlung ihre Funktionen

nieder.

Folgende Personen wurden zu den

neuen Vereinsverantwortlichen gewählt:

Sektionsleiter: Gerhard Ehrengruber

Sektionsleiter-Stv.: Reinhard Ortner

und Josef Reder

Sportlicher Leiter: Daniel Kurzmann

Kassier: Erich Lintner

Kassier-Stv: Andrea Stadlhuber

Herrenreferent: Robert Müller

Damenreferentin: Friederike Grundner

Jugendreferentin: Maria Ehrengruber

Forcierung des Breitensports und so zu

den früheren sportlichen Erfolgen mit

Bezirks- und Landesmeistertiteln anzuschließen,

sind die Schwerpunkte der

neuen Vereinsführung.

Gerhard Ehrengruber

Der Sieger Alois Schlattner bedankt sich bei seinen Wählern

Viel Spaß bei der Sportgala im 33er Stüberl der Sektion Fußball in Wimsbach

Generationswechsel beim Tennisvorstand in Eberstalzell

v.l.n.r. Josef Lepschy, Gerhard

Ehrengruber und Reinhard Ortner bei der

Überreichung des Knusperschlägers

www.up-to-date.at seite 25

Foto: Sektion Tennis Eberstalzell


up-to-date news

Eberstalzeller Luftpistolenschütze

wird Landesmeister 2007

In toller Hochform präsentiert sich derzeit

der Eberstalzeller Luftpistolenschütze

"ANDREAS SCHMIDT", der

bei der Landesmeisterschaft in

Laakirchen am 10. März 2007 sein

Können unter Beweis stellte.

Er belegte in der Männerklasse mit 569

Ringen den 1. Rang.

Beim Finalschießen der besten 8

Schützen aus Oberösterreich konnte

sich SCHMIDT gegen seine Gegner

abermals behaupten. Mit einem

Gesamtergebnis von 667 Ringen und

einem Vorsprung von 8 Ringen auf den

zweitbesten Schützen war ihm der

Landesmeistertitel nicht mehr zu nehmen

und somit darf sich Eberstalzell

mit dem neuen Landesmeister 2007

sehr freuen.

Andreas Schmidt hat sich somit auch

für die Staatsmeisterschaft 2007 qualifiziert,

die im April im Burgenland stattfinden

wird. Wir wünschen ihm heute

schon "GUT SCHUSS".

seite 26

Der Eberstalzeller Luftpistolenschütze

Andreas Schmidt ist Landesmeister 2007

Foto: Schützenverein Eberstalzell

Silvia Hummelbrunner, Benjamin

Gaishüthner, Thomas Trausner

und Gerald Huber

Erwähnenswert ist auch der 8. Rang

von Benjamin Gaishüthner bei den

Jungschützen mit dem sehr guten

Ergebnis von 369 Ringen. Benjamin

Gaishüthner, Thomas Trausner und

Gerald Huber konnten zusätzlich den

hervorragenden 3. Platz in der

Mannschaftswertung bei der

Landesmeisterschaft 2007 für sich verbuchen.

Weiters beteiligte sich aus

Eberstalzell noch Silvia Hummelbrunner

erfolgreich.

Helmut Trausner

www.up-to-date.at

Foto: Schützenverein Eberstalzell


Foto: Schützenverein Eberstalzell

Bei den Union-Bezirksmeisterschaften

in Hartkirchen holten die Eberstalzeller

Schützen Maria und Thomas

Weichselbaumer den Meistertitel in

ihren Klassen, Christian Weichselbaumer

wurde 2. und somit war den Zellern

auch der Mannschaftsmeistertitel

sicher.

In den jeweiligen Klassen wurden noch

Silvia Hummelbrunner und Gerald

Huber 2. sowie Stefanie Hummelbrunner

und Thomas Trausner 3.

Bei der Bundesmeisterschaft in Tirol

siegte wiederum der Eberstalzeller

Andreas Schmidt.

XOLAR – REIDINGER unterstützt

die Schützen!

Karl Reidinger, Inhaber der Firma

XOLAR-REIDINGER und langjähriges

Mitglied des Schützenvereines, unterstützt

das Team und ganz besonders

die ausgezeichnete Jugendarbeit der

Zeller Schützen als Sponsor.

Bei der traditionellen Dreikönigsfeier

der Eberstalzeller Schützen unter der

Leitung von Oberschützenmeister

Manfred Hummelbrunner wurden am

5. Jänner die Erfolge ausgiebig gefeiert.

Hannes Lebelhuber präsentierte die

erfolgreiche Saison stolz auf der

Leinwand.

Der Union-Staatsmeistertitel 2006 für

Andreas Schmidt und weitere viele

Topplatzierungen auf Bezirks- und

Landesebene unterstreichen die Stärke

des Eberstalzeller Schützenvereines.

Beim Totengedenken wurde dem am

26. Dez. 2006 bei einem Verkehrsunfall

verunglückten Alfred Malzner (Aktiver

der Luftpistolenmannschaft) gedacht.

Die Ausbildung zum Sportschützen und

die Erlernung des Zielsportes für

Jugendliche ab dem 10. Lebensjahr

sowie die Teilnahme an Bezirks-,

Landes-, u. Bundesmeisterschaften,

up-to-date news

Meistertitel für Maria und Thomas Weichselbaumer

Karl Reidinger, Inhaber der Firma XOLAR-

REIDINGER in Eberstalzell

Die Mannschaft des Schützenvereins Eberstalzell

Freundschaftstreffen im Vergleichskampf,

Vereinsmeisterschaften, Cupschießen,

Schülercup und vieles mehr

bietet der Schützenverein Eberstalzell.

Jeden Freitag ist Trainingsabend

Interessierte ab ca. 10 Jahren haben

von 18.30 bis 20.00 Uhr die Möglichkeit

unverbindlich diesen konzentrationsfördernden

Sport auszuprobieren!

Erwachsene aller Altersgruppen können

ab 20.00 Uhr als hervorragenden

Ausgleich zum hektischen und stressgeplagten

Alltag die Vorteile dieser entspannenden

Sporttätigkeit in Anspruch

nehmen. Jung und Alt sind beim

Schützenverein Eberstalzell in besten

und sicheren Händen!

www.up-to-date.at seite 27

Foto: Schützenverein Eberstalzell


up-to-date news

Neue Wirtsleute haben

sich gut eingelebt

Die Familie Wörister hat im Jänner dieses

Jahres das Gasthaus im

Gemeindezentrum Fischlham übernommen

und möchte sich bei ihren

Gästen für die gute Aufnahme bedanken.

“Besonders die Vereine aber auch

die übernommenen Stammkunden

sind treue Besucher bei uns” - so

Renate Wörister, Wirtin beim Dorfwirt

in Fischlham, bei einem netten

Geschpräch an der Bar.

Ein Saal für bis zu 250 Personen, ein

Kellerstüberl und natürlich das

Gastzimmer mit einer großen Bar,

steht den Besuchern in Fischlham zur

Verfügung.

SPRING_VIT_07

Zum ersten Mal im heurigen Jahr öffnete

das Schloss Meierhof in Bad

Wimsbach-Neydharting seine Tore.

Die Landjugend Bad Wimsbach-

Neydharting veranstaltete pünktlich

zum Frühlingsbeginn das “Spring_VIT”.

Zum ersten Mal gab es heuer einen

Live-Floor mit der Band “BigWig”.

10 Top DJs heizten den Besuchern in

den Floors Techno, House und Party

kräftig ein.

Für alle die das Singen selbst ausprobieren

wollten, gab es einen Karaoke

Floor.

Mit 3000 Besuchern war das Event

wieder ein voller Erfolg.

seite 28

v.l.n.r. Günter Flum, Franz Stacheneder, Renate und Alois Wörister, Bgm. NR ÖR Jakob

Auer und Walter Pötzlberger bei der Eröffnung des Dorfwirtshauses

Gerald Aichenauer Für alle die das Singen selbst ausprobieren wollten, gab es einen Karaoke Floor

www.up-to-date.at

Foto: Landjugend Bad Wimsbach-Neydharting


Foto: Marktgemeindeamt Bad Wimsbach-Neydharting

up-to-date news

1. Gesundheitstag in Bad Wimsbach-Neydharting

"Bleib g'sund" - unter diesem Motto lud

die Marktgemeinde Bad Wimsbach-

Neydharting (Sozialausschuss,

Marianne Radner) die Bevölkerung

zum 1. Gesundheitstag - im Rahmen

der Aktion "Gesunde Gemeinde" des

Landes OÖ - am Samstag, 3. März

2007, in das Feuerwehrhaus

Wimsbach ein. Zahlreiche WimsbacherInnen

sind dieser Einladung

gefolgt und ließen sich ihre Blutwerte

(Gesamtcholesterin, HDL, Blutzucker,

Prostatawert) ermitteln. Frau Eva Tober

gab Tipps für die Ernährung und beim

Fettschätzspiel erfuhren die Besucher

so manche Überraschung, oder hätten

Sie den Fettgehalt einer Knacker, von

Erdnüssen, Vollmilch, … gewusst?

Beim Fit-Check wurden die Funktion

der Muskeln, die Koordination etc.

getestet und der Body Mass Index

berechnet.

Nebenbei stellten die örtlichen Anbieter

von alternativen Heilmethoden

(Kinesiologie, Heilmassagen,

Ayurveda, Energetik, …) ihr umfangrei-

Aktion “Gesunde Gemeinde” am Wimsbacher Wochenmarkt

Die Teilnehmer beim Fettschätzspiel

ches Angebot vor. Auch der

Sozialmedizinische Betreuungsring

"Daheim" war mit einem

Informationstisch dabei und stand für

die vielen Fragen aus der Bevölkerung

zur Verfügung.

Selbstverständlich gab es auch etwas

zu gewinnen; insgesamt wurden 3

"Gesunde Körbe" (Obst- und

Gemüsekorb - Aumayr, Korb mit

Bioprodukten - Ennser, Korb vom Spar

Markt Maier) an die glücklichen

Gewinnerinnen verlost und von Bgm.

KommR Walter Schindlauer überreicht.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die

zum Erfolg dieses Aktionstages im

Sinne der Gesundheit beigetragen

haben.

Die gesunden Produkte

Im Rahmen der Aktion „Gesunde

Gemeinde“ wird beim Wimsbacher

Wochenmarkt (jeden Samstag von

08.00 bis 12.00 Uhr, Marktplatz) an

einem Samstag im Monat ein

„Gesunder Korb“, gefüllt mit leckeren

Marktprodukten, unter den

Marktbesuchern verlost. Jeder Besuch

erhöht somit die Chance auf einen solchen

Korb. Also schauen auch Sie vorbei

und versuchen Sie Ihr Glück.

Flohmarktbesucher aufgepasst – ab

Samstag, 14. April 2007 ist auch beim

Wimsbacher Wochenmarkt ein Stand

mit Flohmarktwaren – betreut vom örtlichen

Pensionistenverband – vertreten.

Die Marktbeschicker freuen sich auf

Ihren Besuch!

Marktgemeinde Bad Wimsbach-

Neydharting

www.up-to-date.at seite 29

Foto: Marktgemeindeamt Bad Wimsbach-Neydharting


up-to-date news

Freiw. Feuerwehr Wollsberg

Neues Feuerwehrhaus vor der Fertigstellung

die Asphaltierung des Vorplatzes und der Zufahrtsstraße

wurde die Endphase der Bauarbeiten erreicht.

Die Bauarbeiten innerhalb des Gebäudes sind fast abgeschlossen,

sodass mit der Montage der Innenausstattung

begonnen werden konnte und somit die feierliche

Einweihung am Freitag dem 15. Juni 2007 ab 18.00 Uhr mit

anschließendem Dämmerschoppen abgehalten werden

kann.

Am Samstag dem 16. Juni 2007 wird ab 13.30 Uhr in der

unmittelbaren Umgebung des Feuerwehrhauses eine große

Zivilschutzübung abgehalten. Freitag und Samstag besteht

die Möglichkeit zur Besichtigung des neuen Feuerwehrhauses.

Am Abend findet eine große Veranstaltung mit der Band

„Vesterberg“ statt.

Die Bevölkerung von Steinerkirchen und Umgebung ist zu

beiden Veranstaltungen recht herzlich eingeladen.

Leistungsprüfung abgelegt!

Bereits zum fünften Mal stellten sich

Anfang Februar die Kameraden der

FF-Bad Wimsbach–Neydharting der

Prüfung „Technische Hilfeleistung“.

Neu daran ist, dass erstmals auch

Kameraden der Nachbarfeuerwehren

"Bergham-Kößlwang" und "Stadl-

Paura" in der Gruppe waren.

Neben dem erforderlichen Grundwissen

im Umgang mit den technischen

Geräten und den Fahrzeugen, ist auch

ein 16-stündiger Erste Hilfe Kurs für

diese Abnahme erforderlich.

In den Wochen der Vorbereitung wurde

auch die Zusammenarbeit mit den

benachbarten Feuerwehren neu definiert.

seite 30

18 Kameraden stellten sich der Leistungsprüfung (9 in Bronze, 1 in Silber, 8 in Gold).

Selbst die strengen Blicke des Bewerterteams des Bezirkes Wels Land, konnten bei der

Abnahme der Prüfung keinen Fehler erkennen -->> dreimal fehlerfrei

Herzlichen Glückwunsch!

Jahresvollversammlung der FF-Bad Wimsbach-Neydharting

Foto: FF-Bad Wimsbach-Neydharting Mit dem Aufbringen des Außenputzes, der Vorbereitung für

Das neue Feuerwehrhaus in Wollsberg ist fast fertig gestellt

Bei der 124. Jahresvollversammlung

der FF-Bad Wimsbach-Neydharting

konnten 6 Jungfeuerwehrmitglieder in

den Aktivdienst überstellt werden.

Auch die Jugendgruppe bekam von 4

Kameraden Verstärkung.

Für 40jährige Mitgliedschaft konnten

die Kameraden Josef Seyrkammer und

Harald Hartner ausgezeichnet werden.

Mit der Dienstmedaille für 50jährige

Mitgliedschaft konnten die Kameraden

Josef Eibelhuber und Josef

Stockhammer geehrt werden.

Insgesamt durften wir mehr als 75

Feuerwehrmitglieder der eigenen Wehr

sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

Michael Wagner, HBI

www.up-to-date.at

Foto: FF-Bad Wimsbach-Neydharting


Foto: FF-Jugend Steinerkirchen

Am 3. März wurden in der Hauptschule

Steinerkirchen an der Traun über 200

Jugendfeuerwehrmitglieder bei der einmal

jährlich stattfindenden Abnahme

getestet und auf das spätere

Feuerwehrleben vorbereitet.

Die Burschen und Mädchen werden

dabei neben dem "Allgemeinen

Feuerwehrwissen" auch in Bereichen

wie "Gerätekunde", "Seilknoten",

"Orientierung im Gelände" oder der so

wichtigen "Ersten Hilfe" geprüft.

Insgesamt gibt es das begehrte

Wissenstest-Abzeichen, welches nach

erfolgreich abgelegter Prüfung überreicht

wird, in drei Stufen.

In Gold, der höchsten Stufe, ist das

Anforderungsprofil am Größten, denn

da werden die jungen Florianijünger

schon gezielt auf den folgenden

Einsatzdienst vorbereitet.

Diesmal gingen 221 Jugendliche aus

unserem Bezirk an den Start. Erfreulich

sei zu berichten, dass fast alle

Jugendfeuerwehrmitglieder das

Abzeichen im Zuge der Siegerehrung

durch den Bezirkskommandant OBR

Johann Gasperlmair überreicht bekamen.

Die Organisatoren und Jugend-

Verantwortlichen waren über dieses

tolle Ergebnis erfreut, da es ein

Zeichen für die hervorragende

Ausbildung im Bezirk Wels-Land ist.

Diejenigen, die das goldene

Wissenstestabzeichen besitzen, haben

die Ausbildung in der Feuerwehrjugend

abgeschlossen.

Diese Burschen werden somit an ihrem

16. Geburtstag in den Aktivstand überstellt.

Fischlham

Gold: David Feichtinger, Christoph

Hofinger, Mathias Lang, Guido

Lindinger jun. und Werner Lindinger

Silber: Martin Forstinger, Kevin Glöckl,

Kevin Graef, Thomas Hager

Bronze: Rene Hochleithner, Michael

Holzmannhofer, Daniel Mittermaier,

Daniel Wimmer

Bad Wimsbach-Neydharting

Gold: Phillip Haslinger

Silber: Dominik Waldl, Julian Wimmer,

David Zwirn

Bergham-Kößlwang

Gold: Raphael Waldl

Silber: Markus Pötzlberger, Dominik

Strassmayr, Christoph Trenzinger

Bronze: Stefan Amering, Michael

Malfent, Wolfgang Zobl

Steinerkirchen

Gold: Paul Stockinger, Thomas

Huemer

Silber: Thomas Zagerbauer, Daniel

Ursprunger

Bronze: David Stockhammer, Wolfgang

Treitinger

up-to-date news

Feuerwehrjugend OÖ - Wissenstest in Steinerkirchen

Spiel und Spaß bei der FF-Jugend

Thomas Zagerbauer, Feuerwehr-Wissenstest in der HS Steinerkirchen

Eberstalzell

Gold: Lukas Ziegelbäck, Manuel Mayr,

Daniel Rahstorfer

Silber: Lukas Ziegelbäck

Bronze: Fabian Gnadlinger, Alexander

Irndorfer

Die Goldenen von Fischlham

Feuerwehrjugend von Bergham-Kößlwang

www.up-to-date.at seite 31

Foto: Oliver Deutsch

Foto: FF-Fischlham

Foto: FF-Bergham-Kößlwang


up-to-date news

seite 32

Verschiebung Zukunftsfest 2007

auf 30. Mai – 1. Juni 2008

Warum wurde die Verschiebung des Zukunftsfestes auf

2008 vorgenommen?

Je mehr Kontakte wir in letzter Zeit knüpften, umso mehr

erfuhren wir über andere interessante Initiativen, die wir

unbedingt dabei haben wollen (LA21-Projekte, Firmen,

Bildungsbereich und Schulen, …)

Viele zusätzliche Möglichkeiten haben sich aufgetan, die

allerdings durch die doch recht kurze Zeit, die nur mehr bis

1. 06. 07 verbleibt, nicht genutzt werden können.

Mit dieser Verschiebung können wir allen Partnern,

Ausstellern, Akteuren, Interessenten, Firmen und

Sponsoren eine noch größere Präsentationsplattform bieten

und unseren Besuchern noch mehr interessante,

zukunftsweisende und visionäre Projekte präsentieren!

Im Rahmen dieser Terminverschiebung wird auch die

Homepage www.zukunftsfest07.at entsprechend geändert.

Wir bedanken uns für ihr Verständnis und freuen uns, Sie

als aktive(n) Teilnehmer(in), Helfer(in) oder Besucher beim

Zukunftsfest08 in Bad Wimsbach-Neydharting,

30.05. – 01.06.2008 willkommen zu heißen!

Ihr Zukunftsfest08 Organisationsteam

Aktuelles aus der Marktgemeinde

Bad Wimsbach-Neydharting

Betriebsbaugebiet „Waschenberg“

Interessenten für das voll aufgeschlossene

Betriebsbaugebiet „Waschenberg“ in zentraler und

verkehrsgünstiger Lage können sich direkt an das

Marktgemeindeamt, Herrn Straub, Tel.

07245/25055-13, wenden.

Neue Bauparzellen in „Vogeltenn“

Im neuen Siedlungsgebiet „Vogeltenn“ warten in ruhiger,

wunderschöner Lage und in unmittelbarer

Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet „Almauen“ 15

erschlossene Bauparzellen (von ca. 650 bis 900 m²) auf

die Bauwerber. Der Grundpreis beträgt ca. € 50,--/m²

und beinhaltet bereits die Straßengrundabtretung. Hinzu

kommen noch die Aufschließungskosten für Kanal,

Strom, Wasser etc.

Anfragen richten Sie bitte an

REAL TREUHAND, Herrn Johann Voraberger, Tel.

07242/73080 oder 0676/81418084, Email: wels@raiffeisen-immobilien.at;

oder direkt an das Marktgemeindeamt Bad Wimsbach-

Neydharting, Bauabteilung, Herrn Friedrich Straub, Tel.

07245/25055-13, Fax. 07245/25055-10 oder per Email

gemeinde@bad-wimsbach.ooe.gv.at

Aktuelles aus der Gemeinde Eberstalzell

Gewerbegründe direkt an der A 1 - nähere Auskünfte:

07241/5555-18 Gemeindeamt Eberstalzell

Wohnungsvergabe im ISG-Mietwohngebäude, Bachstr. 21.

Im 2. Stock mit 101,22 m². Nutzungsgebühr, inkl.

Betriebs- und. Heizkosten, EUR 621,66.

Baukostenbeitrag EUR 2.005,90.

Info im Gemeindeamt Eberstalzell

(Frau Strasser, Tel. 07241/5555-16, oder

Frau Pernegger, Tel. 07241/5555-17)

Traunviertler Laufcup 2007

Nachstehend die Termine (Fischlhamer Mostkruglauf

fand bereits am 17.03.2007 statt) für die verschiedenen

Läufe im Rahmen des Traunviertler Laufcups für

Sie zum Vormerken:

21. April

Lambacher Traunuferlauf 8,4 km

26. Mai

Vorchdorfer Pfingstlauf 6,1 km

22. Juli

Neukirchen läuft 10,0 km

11. August

Scharnsteiner Abendmeile 6,4 km

30. September

Stadlinger Volkslauf 6,3 km

28. Oktober

20. Wimsbacher Fitlauf 10,0 km

Informationen dazu finden Sie auch im Internet unter:

www.traunviertler-laufcup.at.

www.up-to-date.at


Der Kößlwanger

Georgiritt

Am Sonntag, 22. April 2007, findet

wieder der traditionelle

Kößlwanger Georgiritt“ statt.

Als Ehrengast wird der Abg. zum

Oö. Landtag KommR Wolfgang

Schürrer erwartet.

Programm:

Bis 09.00 Uhr Zusammenkunft

der Reiter, Ehrengäste und

Festzugsteilnehmer bei der

Filialkirche Wim.

09.00 Uhr Abritt zur

„Georgskirche“ in Kößlwang.

09.30 Uhr Pferdesegnung bei

der „Georgskirche“.

09.45 Uhr Festgottesdienst als

Feldmesse.

Anschließend gemütlicher

Frühschoppen-Festausklang in

der Austaller-Halle (Dorfham).

Die Freiwillige Feuerwehr

Bergham-Kößlwang lädt dazu

die Bevölkerung herzlichst ein.

Kulturkreis Schloss Bernau

up-to-date news

up-to-date Jahresfeier

Schwimmendes

Sonnwendfeuer im Agrarium

Seite 4 und 5

Programm 2007

www.schloss-bernau.at

Mittwoch, 06.06.2007, 20.00 Uhr

"Heiteres von Mozart bis Rossini" mit dem Ensemble

Bellaria vom Mozarteum Salzburg

Benefizveranstaltung des Lions Club Wels Pollheim

Freitag, 29.06.2007, 17.00 bis 22.00 Uhr

OÖ Schlösserreise - 30 Jahre Landesmusikschule

"Hänsel & Gretel" - Musik und Lyrik im Wandel der Zeit mit Fanfarenklängen,

Schlossführung, Konzerten und Petersfeuer

Sonntag, 01.07.2007, 09.30 Uhr

Vernissage Malerei und Glaskunst von Maria Gruber

Sonntag, 01.07.2007, 11.00 Uhr

"Peter & Paul" Konzertmatinee mit Paul Gulda, Klavier & Dirigent, Peter

Gillmayr, Violine & Dirigent und dem Grieskirchner Kammerorchester

Freitag, 03.08.2007, 18.30 Uhr

Kreuzwegpräsentation von Franz Josef Altenburg

Freitag, 03.08.2007, 20.00 Uhr

Klavierabend mit Ingolf Wunder. Werke von Franz Liszt und Sergej Prokofiev

Donnerstag, 20.09.2007, 20.00 Uhr

Liederabend mit Bernadette Steininger - Sopran, Christian Ausserhuber -

Klarinette, Hubert Ecklbauer - Horn und Johanna Male - Klavier, mit Werken

von Franz Schubert und Richard Strauss

Freitag, 07.12.2007, 19.00 Uhr

Besinnlicher Adventabend mit den Fallsbacher Angeigern, Geschwister

Derschmied Viergesang, mit Lesung von Robert Schiffermüller

Karten bei allen Raiffeisenbanken OÖ

www.up-to-date.at seite 33


up-to-date news

Bad Wimsbach-Neydharting

April 2007

Di. 03.04.

Sa. 07.04.

So. 08.04.

Mo. 09.04.

Fr. 13.04.

Sa. 14.04.

Sa. 14.04.

Di. 17.04.

Do. 19.04.

Sa. 21.04.

Sa. 21.04.

So. 22.04.

Di. 24.04.

Mi. 25.04.

Do. 26.04.

Sa. 28.04.

Mai 2007

Di. 01.05.

Sa. 05.05.

Sa. 05.05.

So. 06.05.

Mi. 09.05.

11.-13.05.

Sa. 12.05.

So. 13.05.

Di. 15.05.

Do. 17.05.

Sa. 19.05.

So. 20.05.

Sa. 26.05.

Juni 2007

Sa. 02.06.

Di. 05.06.

Sa. 09.06.

Di. 12.06.

15.-17.06.

Sa. 16.06.

16.-17.06.

Fr. 22.06.

Fr. 22.06.

Sa. 23.06.

Sa. 23.06.

Sa. 23.06.

Sa. 23.06.

So. 24.06.

Sa. 30.06.

Sa. 30.06.

Sa. 30.06.

seite 34

Veranstaltungskalender von

Mutterberatung

Wochenmarkt

Volleyball-Osterturnier

TMK: Frühjahrskonzert

Baum- und Strauchschnittentsorgung

Wochenmarkt

SPÖ: Frühlingskränzchen

Pensionistenverband: Wanderung

Seniorenbund: Wanderung

Wochenmarkt

Baum- und Strauchschnittentsorgung

FF-Bergham-Kößlwang: Georgiritt

Alttextiliensammlung

Alttextiliensammlung

Pensionistenverband: Ausflug Stift Melk

Wochenmarkt

KMB: Fußwallfahrt Maria Puchheim

Wochenmarkt

Tennis Eröffnungsturnier

ARBÖ: Muttertagsausflug

Seniorenbund: Muttertagsausfahrt

3-Tagesausflug der Knittler ins Burgenland

Wochenmarkt

Muttertag

Pensionistenverband: Wanderung

Bezirksmähen der Landjugend

Wochenmarkt

FF-Bad Wimsbach-Neydharting: Maibaumfest

Wochenmarkt

Wochenmarkt

Mutterberatung

Wochenmarkt

Pensionistenverband: Wanderung

Pensionistenverband: 3-Tages-Ausflug nach

Slowenien

Wochenmarkt

Faustball Final Fice im Hofmaninger Stadion

UP-TO-DATE SONNWENDFEUER

ARBÖ: Sonnwendfeuer

Wochenmarkt

Bauernbund-Ausflug

Kleinfeldturnier im Hofmaninger Stadion

Stockschützen: Einzelmeisterschaft d. Herren

Singkreis Wim: Kirchenkonzert i.d. Pfarrkirche

Wochenmarkt

Volleyballer: Freiluft Rasen und Beach Turnier

sowie Tag des Volleyball & 20 Jahre

Volleyballer

35 Jahre Sektion KC Taubenjäger

Fischlham

April 2007

So. 01.04.

Di. 03.04.

Mi. 04.04.

So. 08.04.

Mo. 09.04.

Sa. 14.04.

So. 15.04.

Di. 24.04.

Mai 2007

Di. 01.05.

So. 06.05.

Di. 08.05.

Do. 10.05.

Sa. 12.05.

So. 13.05.

So. 13.05.

So. 20.05.

Di. 22.05.

So. 27.05.

Juni 2007

Sa. 02.06.

Di. 05.06.

09.-10.06.

11.-14.06.

Fr. 22.06.

Di. 26.06.

Sa. 30.06.-

So. 01.07.

Sektion Kultur: Theateraufführung im GZ

Frauen-Vormittagstreff

ÖVP-Frauen: Filmvorführung für Kinder im GZ

MV: Frühlingskonzert

Mutterberatung

Flohmarkt des Oldtimerclubs Fischlham im

Agrarium

Hundeturnier am Ausbildungsplatz in Hafeld

NachmittagsCafé

MV: Maiständchen

Floriani-Feier der Feuerwehr

Frauen-Vormittagstreff

Seniorenbund: Muttertagsausflug

Pensionistenverband: Muttertagsausflug

Erstkommunion

Muttertag

ASKÖ: Radausflug

NachmittagsCafé

Goldhaubengruppe: Trachtensonntag

MV: High Voltage

Frauen-Vormittagstreff

FF: Feuerwehrfest

Senorenbund: Sommerausflug

UP-TO-DATE SONNWENDFEUER

NachmittagsCafé

Wasserski-Landesmeisterschaften

www.up-to-date.at


Bad - Fischl - Stein - Zell

Steinerkirchen an der Traun

April 2007

Do. 05.04.

Do. 05.04.

Fr. 06.04.

Sa. 07.04.

Sa. 07.04.

Mo. 09.04.

Do. 12.04.

Sa. 14.04.

Sa. 14.04.

Sa. 21.04.

So. 22.04.

Mo. 23.04.

25.-27.04.

Do. 26.04.

Do. 26.04.

Sa. 28.04.

So. 29.04.

30.4.-7.5.

Mai 2007

Di. 01.05.

Sa. 05.05.

Sa. 05.05.

So. 06.05.

Di. 08.05.

Do. 10.05.

Sa. 12.05.

So. 13.05.

Mo. 14.05.

Di. 15.05.

Di. 15.05.

Do. 17.05.

Sa. 19.05.

Sa. 26.05.

Mo. 28.05.

Di. 29.05.

Juni 2007

Sa. 02.06.

So. 03.06.

Mi. 06.06.

Do. 07.06.

Do. 14.06.

15.-17.06.

So. 17.06.

Di. 19.06.

Do. 21.06.

Fr. 22.06.

23.-24.06.

Sa. 30.06.

Kinderliturgie um 15.00 Uhr

Abendmahlfeier um 19.30 Uhr

Kinderkreuzweg um 15.00 Uhr

Osternachtsfeier um 21.00 Uhr

ÖAAB: Ostereiersuchen für Kinder

Gottesdienst um 08.30 Uhr

Bergsteigerstammtisch

Flohmarkt des Oldtimerclubs Fischlham im

Agrarium

Kipf´l: Zeit zu gehen

MV: Frühjahrskonzert um 20.00 Uhr

Tag der offenen Tür “Alte Schule”

2. Elternabend Erstkommunionvorbereitung

KBW: Kreatives Malen in Acryl

Textiliensammlung

Gesunde Gemeinde: Vortrag “Die gesunde

Blase” im GH Mitterwirt um 19.30 Uhr

Krankenmesse in der Klosterkapelle

Saisonstart mit Pflanzenmarkt der OÖ

Naturgärtner im Agrarium ab 10.00 Uhr

Seniorenbund: Sizilienreise

MV: Maiständchen

KMB: Ausflug

Pensionistenverband: Muttertagsausflug

FF: Florianimesse

Bäuerinnen: Ausflug

Bergsteigerstammtisch

Funtasia: Indianerfest

Muttertag

Bittandacht Almegg

Bittandacht Luim

Seniorenbund: Muttertagsausfahrt

Erstkommunion

FF-Reuharting: TASK FORCE ONE

Firmung um 18.00 Uhr

Gottesdienst um 08.30 Uhr

KFB: Maiausflug

Fest für Hunde im Agrarium ab 10.00 Uhr

Pfarrfest und Ehejubilare um 09.00 Uhr

Konzert: Martins-Chor und Laxabo Rete

Union: Tag des Sports

Bergsteigerstammtisch

FF-Wollsberg: Festtage

Bergsteigergemeinschaft: Frühlingswanderung

Stodertal

Seniorenbund: Vatertagsfahrt

LMS: Schlusskonzert “Mit Musik i.d. Sommer”

UP-TO-DATE SONNWENDFEUER

FF-Reuharting: Ausflug

Sparverein “Mitternwirt”: Ausflug

Eberstalzell

April 2007

So. 15.04.

Do. 19.04.

Fr. 20.04.

Fr. 20.04.

Sa. 21.04.

So. 22.04.

Fr. 27.04.

Sa. 28.04.

Mai 2007

Fr. 04.05.

So. 06.05.

So. 06.05.

So. 06.05.

Mi. 09.05.

Fr. 11.05.

So. 13.05.

Fr. 18.05.

So. 20.05.

So. 27.05.

Juni 2007

Sa. 02.06.

So. 03.06.

09.-10.06.

Fr. 15.06.

15.-16.06.

16.-17.06.

So. 17.06.

Fr. 22.06.

23.-25.06.

So. 24.06.

26.-30.06.

KFB: Ahnlsonntag

Blutspendedienst

Musikantenstammtisch im GH Buchecker

Goldhauben: 7. Zeller Brauchtumsabend

TEQUILA

Pfarrcafé (Hallwang)

KBW: Blueprint

Firmung

Großübung der Feuerwehren

FF: Floriani-Feier

Kameradschaftsbund: Gedenktag

Gesunde Gemeinde: Laufstreckeneröffnung

KFB: Wallfahrt

KFB: Muttertagskonzert / Lesung

Muttertag

Musikantenstammtisch im GH Buchecker

Erstkommunion

Pfarrcafé (Kapellenweg)

Kameradschaftsbund: Ausflug

SPÖ: Radwandertag

Imkerverein: 80-jähriges Bestandsjubiläum

Musikantenstammtisch im GH Buchecker

Turnerinnen-Ausflug

Ausflug der FF-Spieldorf

Pfarrcafé (Littring)

UP-TO-DATE SONNWENDFEUER

Badefahrt nach Mali Losinj

MV: Tag der Blasmusik

Reisegrp. Kienesberger: Ausflug Turacher

Höhe

Alle Termine

der Gemeinden Steinerkirchen,

Fischlham, Eberstalzell

und Bad Wimsbach/N.

mit näheren Info´s finden Sie unter:

www.up-to-date.at.

Das up-to-date Team

haftet nicht für die Richtigkeit

des Veranstaltungskalenders!

Bitte senden Sie uns Ihre Termine

für die nächste Ausgabe an:

up-to-date@stinglmayr.at

up-to-date news

www.up-to-date.at seite 35

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine