LASERNEEDLE-THERAPIE in der oRTHoPäDIE - AcuMax

acumax.ch

LASERNEEDLE-THERAPIE in der oRTHoPäDIE - AcuMax

ÜBer LASerneedLe

das der LASerneedLe-Akupunktur zugrunde liegende Prinzip der HOd-

Lasernadeln (High Optical density) wurde im Jahre 2000 von dr. Schikora

an der Universität Paderborn vorgestellt und von Prof. Litscher an der

Med. Universität Graz wissenschaftlich entwickelt. die Wissenschaftler

wurden dafür 2004 mit dem 1. internationalen Forschungspreis der

American Academy of Medical Acupuncture und der Medical Acupuncture

research Foundation der USA ausgezeichnet.

die LASerneedLe GmbH ist spezialisiert auf medizinische Geräte für HOd-

Lasertherapie. LASerneedLe-Geräte werden weltweit in der klinischen

Praxis und der wissenschaftlichen Forschung eingesetzt. ihr hoher Standard

bei Qualität, design, Sicherheit und Bedienkomfort beruht auf zehn

Jahren erfahrung.

LASerneedLe und ihre Partnerunternehmen bauen jedes Gerät vor Ort auf

und weisen den Anwender in die Bedienung und die vielseitigen einsatzmöglichkeiten

ein.

LASerneedLe iM ÜBerBLiCK:

· modernste Touch-pad Technologie, repräsentatives design

· sichere und einfache Handhabung, bewährte, zuverlässige Technologie

· umfangreiches Zubehör zur erweiterung des indikationsspektrums

· Aufstellung und einweisung vor Ort

· umfassendes Therapiehandbuch

· kompetenter, schneller Service

· 10 Jahre erfahrung in Forschung, Herstellung und Klinik

TeCHniSCHe dATen

Zertifizierung: iSO 13485:2003 + AC:2009

Medizinprodukt der Klasse: iia; Laserklasse: 3B

Anzahl der Lasernadeln: 10

Wellenlänge: 658 nm – 690 nm (rot), optional 405 nm (blau)

distale Ausgangsleistung: 10 x 40 mW +/- 10 %

Modulationsfrequenzen: 1-10.000 Hz

Patienten- und Therapiespeicher

PrOdUKTiOn

Laserneedle GmbH

Schloßhof 6

37688 Wehrden

BÜrO

Laserneedle GmbH

Oranienburger Chaussee 31-33

16548 Glienicke bei Berlin

www.laserneedle.eu

KOnTAKT

Tel 033 056-414 310

Fax 033 056-414 311

info@laserneedle.eu

LASERNEEDLE-THERAPIE in der

oRTHoPäDIE

10 Jahre

Erfahrung

in Forschung,

Herstellung

und KLINIK


OrTHOPädie

indiKATiOnen

Osteoporose, Gonarthrose 1.-3. Grades,

spontane Osteonekrosen, Chondropathien,

Ödeme, Frakturheilungsstörungen, rheumatische

Gelenkerkrankungen, Sehnenentzündungen,

postoperative Schmerzbehandlungen,

Karpal-Tunnel Syndrom, Morbus

Ahlbäck, Morbus Osgood Schlatter.

Ausgezeichnete ergebnisse erzielen Sie

bei der Behandlung von Tendinosen. dies

eröffnet neue Möglichkeiten, Schmerzmedikamente

einzusparen, nebenwirkungen zu

reduzieren und Operationen zu vermeiden.

dAS LASerneedLe-PrinZiP

LASerneedLe ist ein innovatives, nicht-invasives, schmerzfreies Verfahren der modernen Orthopädie.

es ermöglicht genau lokalisierte lasertherapeutische Behandlungen entlang von 1-dimensionalen Arealen

(Gelenkspalten). der Querschnitt des Lichtaustritts von Lasernadeln entspricht in etwa der Breite von Gelenkspalten.

durch diese Charakteristik wird die emittierte Laserstrahlung praktisch verlustfrei eingestrahlt.

ebenso ist die Simultanbestrahlung beliebiger verschiedener Körperpunkte möglich.

Lasernadeln emittieren moderate Strahlungsdosen und stimulieren dabei das Zielgewebe mit hohen optischen

Anregungsdichten. diese sind erforderlich, da sich der Zellmetabolismus von Knochen- und Knorpelzellen erst

oberhalb kritischer optischer Leistungsdichten beeinflussen lässt. Auf diese Weise erreichen unsere HOd-Lasernadeln

(High Optical density) nachweisbar physiologische Wirkungen, die konventionelle Lasertherapieverfahren

nicht erreichen können.

Lit.: V.Haxsen, d.Schikora, J.Greten, U.Sommer and Ch. Kasperk 2008: relevance of laserirradiance threshold in the induction of alkaline

phosphatase of human osteoblast cultures, Laser in Medical Science Vol. 23, num 4: 381-384

THerAPeUTiSCHe AnWendUnGen

in der Orthopädie stehen die Schmerzbehandlung und die regenerierung von Knorpel- und Knochengewebe sowie

von muskulären Strukturen im Vordergrund. Hier wirkt die Lasernadelstrahlung additiv: es kommt zu erhöhter Freisetzung

von ß-endorphin, Acetylcholin und nO, was zu einem signifikanten Anstieg der Mikrozirkulation in Muskel-

und Knochengewebe und somit zu einer Verbesserung des Sauerstoffmetabolismus im bestrahlten Gewebe führt.

LASerneedLe-Strahlung erhöht den Zellstoffwechsel von Osteoblasten und Knorpelzellen und wirkt hemmend

auf Osteoklasten. Gestörte Knochenstoffwechselgleichgewichte lassen sich somit lokal regenerieren. *1 durch eine

Kontaktbestrahlung kommt es zur regeneration osteonekrotischer Areale und einer erhöhung der Knochendichte

osteoporotischer Lumbalwirbel. Knorpelgewebe wird strukturell stabilisiert (Fibrinogen, Collagen), Hyaluronsäure-

sowie Proteoglykansynthese sind unter Lasernadelbestrahlung erhöht.

*1) Lit: Banzer et. al. 2008: Laser-needle Therapy for Spontaneous Osteonecrosis of the Knee, Photomedicine and Laser Surgery Volume 26, num 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine