2 - Hansestadt Rostock

rostock.de

2 - Hansestadt Rostock

Ausgabe März 2012

Foto: Fauré Quartett © Monika Lawrenz

Kulturhöhepunkte in Mecklenburg-Vorpommern

Der Kulturfrühling kann kommen

Auch im Frühjahr 2012 kommt das Kultur-

programm in Mecklenburg-Vorpommern

nicht zu kurz. Das ganze Jahr über locken

kulturelle Veranstaltungen in die vielfälti-

gen Regionen des Landes. Mit seinem

unberührten Charme bildet das gesamte

Bundesland eine einzigartige Kulisse für

www.bahn.de/mecklenburg-vorpommern

Mit der Bahn zu den großen Flughäfen | Seite 2

Leinen los und Schotten dicht | Seite 7

glanzvolle Kulturveranstaltungen jeder Art.

Lassen Sie sich im Bühnenbild der beson-

deren Art verzaubern! Im März startet der

Festspielfrühling auf Rügen zum Lauschan-

griff: Unzählige Konzerte und Lesungen

geben jedem Besucher Inspiration. In

Schwerin zeigt die Bloemaert-Ausstellung

die besonderen Oeuvres des gleichnami-

gen niederländischen Künstlers und im

Mai gibt das Filmkunstfest Mecklenburg-

Vorpommern Nachwuchsregisseuren eine

Leinwand.

Die Bahn in Ihrer Region

Mecklenburg-Vorpommern

Gesundheit & Mehr

Mitten im Leben

Schwerin. Vom 30. März bis

zum 1. April 2012 findet in der

Schweriner Kongresshalle die

Landesausstellung für Gesundheit

und Lebensfreude „Mitten

im Leben 50+“ statt. Zahlreiche

Aussteller präsentieren ihre

Produkte und Dienstleistungen

zu den Themen Gesundheit,

Pflege, Rehabilitation und Tourismus.

Am Infostand von DB

Regio können sich Besucher

über Reise- und Ticketangebote

informieren.

www.messen.de

Lesen Sie mehr auf Seite 5.

Regio Nordost


2

Die Bahn in Ihrer Region

Angebote im Frühjahr

UBB-Reisebus

Die UBB ermöglichen Ihnen attraktive Aus-

flugsziele. Altbewährte Touren nach Kopen-

hagen, Mön, Malmö und Störtebeker sind

wieder im Programm aufgenommen. Des

Weiteren bieten wir Ihnen Touren nach

Hamburg, Potsdam, Wismar und Berlin an.

Außerdem wird es wieder spezielle Themen-

Ausflüge wie die Hanse Sail Rostock, Wal-

lensteintage Stralsund u. v. m. geben. Dieses

Jahr wird auch ein Gruppenflyer veröffent-

licht, der zu diversen Veranstaltungen in die

Stadthalle nach Rostock einlädt und viele

Ausflugsmöglichkeiten für Gruppen, Ver-

eine und Schulklassen beinhaltet.

Informationen unter:

UBB-Bahn-Tel: 038378 27132

UBB-Bahn-Fax: 038378 27114

UBB-Bus-Tel: 038231 459745

UBB-Bus-Fax: 038231 459740

E-Mail: info@ubb-online.com

www.ubb-online.com

Impressum

Kontakt/Herausgeber

DB Regio AG

Region Nordost

Zum Bahnhof 13

19053 Schwerin

Redaktion DB

Holger Prestin (DB Regio)

Verantwortlich: Burkhard Ahlert

(Kommunikation)

Redaktion und Realisierung

Serviceplan, www.serviceplan.com

Druck

Pfitzer GmbH & Co. KG

Benzstraße 39

71272 Renningen

Änderungen vorbehalten

Einzelangaben ohne Gewähr

Stand: Februar 2012

DB startet Ausflugssaison

Mit der Bahn zu den großen Flughäfen

… nach Hamburg

mit dem Hanse-Express RE 1 u. a. von den

Bahnhöfen Rostock Hbf, Bützow und

Schwerin Hbf bis zum Hamburger Haupt- Haupt-

bahnhof. Die S-Bahnlinie S 1 bringt Sie zwi-

schen 6 und 23 Uhr im 10-Minutentakt und

in nur 25 Minuten Fahrzeit umsteigefrei

vom Hauptbahnhof zum Airport und zurück.

Der S-Bahnhof „Hamburg Airport (Flugha- (Flugha-

fen)“ liegt direkt unter den Terminals und

ist über Aufzüge, Rolltreppen und feste

Treppen bequem und schnell erreichbar.

… nach Berlin-Tegel

mit der Linie RE 2 u. a. von Wismar, Schwe-

rin über Ludwigslust bis zum Bahnhof

Internationale Tourismus-Börse

Die ITB Berlin macht Urlaubsträume wahr

Foto: © ITB-Berlin

Anfang März öffneten sich für zahlreiche

Besucher auf dem Berliner Messegelände

wieder die Tore der Internationalen Touris-

mus-Börse Berlin. Auf der weltweit größten

Tourismus-Börse waren rund 11.000 Aus-

steller aus über 180 Ländern vertreten und

präsentierten ihren tausenden Gästen alles

Wissenswerte rund um das Thema Reisen.

Berlin Zoologischer Garten. Von dort fah- fah-

ren Sie weiter mit den Bussen der Linien X9

und 109 direkt zu den Terminals des Flug-

hafens Berlin Tegel. Mit den Zügen der

Linien RE 3 u. a. von Stralsund und Greifs- Greifs-

wald sowie RE 5 z. B. von Rostock über Güst-

row und Stralsund über Neubrandenburg

bis zum Berliner Hauptbahnhof. Von dort

weiter mit den Bussen der Linie TXL direkt

zu den Terminals des Flughafen Tegel*.

In der nächsten Takt erfahren Sie von uns

die Verbindungen zum Berliner Großflugha-

fen BER, der am 3. Juni 2012 seinen Betrieb

aufnimmt.

* Angaben gültig bis zum 02. Juni 2012

Neben zahlreichen Reiseveranstaltern,

Hotels und Airlines war auch erstmalig

beim Landesstand Mecklenburg-Vorpom-

mern ein Stand der DB Regio in Zusammen-

arbeit mit der Verkehrsgesellschaft Meck-

lenburg-Vorpommern GmbH vertreten. Die-

ser informierte viele Interessierte über Tou-

rismusangebote im öffentlichen Nahver-

kehr und über die umweltfreundliche

Anreise mit der Bahn sowie den öffentli-

chen Verkehrsmitteln.

Sollten Sie den diesjährigen Kongress ver-

säumt haben, empfehlen wir Ihnen, die

nächste ITB Berlin vom 6. – 10. März 2013

zu besuchen.

www.itb-berlin.de

März 2012


Ein Ticket für einen erlebnisreichen Tag

Die schönsten Gegenden Deutschlands erkunden –

mit dem Quer-durchs-Land-Ticket

Das ganze Jahr über laden unzählige Sehens-

würdigkeiten, Veranstaltungen, Konzerte

und Ausstellungen zu einem Ausflug durch

Deutschland ein. Entdecken Sie die Ge-

schichte und Schönheit des Landes in sei-

nen unterschiedlichsten Facetten. So kön-

nen Sie mit den Regionalzügen zum Beispiel

von Plön in der Holsteinischen Schweiz bis

zur Burg Eisenhardt in die Thermenstadt

Bad Belzig oder auch zur alten Salzstadt

Lüneburg mit ihren historischen Fachwerk-

häusern reisen.

In Mecklenburg-Vorpommern ist ein Besuch

der Hansestädte mit ihrer interessanten

Backsteingotik lohnenswert. Die meisten

der von Ihnen ausgewählten Erlebnisziele

sind mit der Bahn sicher und bequem

erreichbar. Für eine Reise in die Nachbar-

regionen empfehlen wir Ihnen das preis-

günstige Quer-durchs-Land-Ticket. Damit

können Sie einen ganzen Tag lang deutsch-

landweit kreuz und quer die schönsten Sei-

ten unserer Regionen kennenlernen und

dabei viel Neues entdecken.

Die an Mecklenburg-Vorpommern angren- angren-

zenden Bundesländer Berlin und Branden-

burg mit ihren sehenswerten Städten und

Landschaften wie Schlaubetal, Fläming und

Spreewald bieten Ihnen zahlreiche Mög- Mög-

lichkeiten für einen erholsamen Tagesaus-

flug oder Kurzurlaub. Für einen Städtebe-

such empfehlen wir Ihnen in diesem Jahr

Potsdam. Dort finden Sie anlässlich des 300.

Geburtstages Friedrichs des Großen zahlrei- zahlrei-

che Veranstaltungen, Konzerte, Theater-,

Opern- und Kunstinszenierungen unter dem

Motto „Friedrich 300“. Besuchen Sie zum

Beispiel vom 28. April bis zum 28. Oktober

die „Friederisiko“-Ausstellung im Neuen

Palais und erfahren Sie mehr über den

König, Philosophen und Rebellen. Ein ein- ein-

maliges Konzert von 300 jungen Flötisten

zu Ehren Friedrichs des Großen können Sie

am 27. Mai im Schlosspark Rheinsberg erle-

ben. Weitere Informationen zu Veranstal-

tungen im Themenjahr finden Sie im Inter-

net unter www.friedrich300.eu

www.friedrich300.eu.

www.bahn.de/mecklenburg-vorpommern

Die Bahnfahrt wird zur Zeitreise

Die Bahn bietet Ihnen während der Fahrt zu

den „Friedrich 300“-Veranstaltungen ein

ganz besonderes Highlight an. Im Laufe des

Jahres können Sie sich kostenlos unter www.

bahn.de/brandenburg einen Audioguide

als App für Android-Smartphones, iPhones

oder im MP3-Format herunterladen. Es

erwarten Sie viele spannende Geschichten,

Interviews mit Experten und Anekdoten, die

Ihnen neue Einblicke in das Leben und die

Persönlichkeit Friedrichs des Großen geben.

Streifzüge-Broschüre für Ihre Region

Tipps über aktuelle Veranstaltungen und

tolle Ausflugsziele in Ihrer Region bekom-

men Sie unter dem Motto „Erlebnisreisen für

jeden Tag“ in der aktuellen „Streifzüge Bro-

schüre 2012“. Diese können Sie ab sofort in

den DB-Reisezentren, in den Regio-Punkt-

Regio-Punkt-

Büros im Hauptbahnhof Berlin und Hamburg

kostenlos mitnehmen oder einfach unter

www.bahn.de/mecklenburg-vorpommern

Die Bahn in Ihrer Region

3

downloaden. Wir schicken Ihnen die aktu-

elle Broschüre selbstverständlich auch nach

Hause. Senden Sie dazu einfach einen Ant-

wortumschlag (DIN A4, adressiert, mit 1,45

Euro frankiert) an die DB Regio AG, Region

Nordost, Regionaler Kundendialog Meck-

lenburg-Vorpommern, Kennwort: „Streif-

züge“, Grunthalplatz 4, 19053 Schwerin.

Mit dem Quer-durchs-Land-Ticket durch

ganz Deutschland

Kaum ein Ticket der Bahn erfreut sich einer

solchen Beliebtheit bei unseren Reisegäs-

ten wie das Quer-durchs-Land-Ticket. Nicht

nur Reisende, sondern auch touristische

Anbieter wie Museen, Freizeiteinrichtun-

gen und Hotels sehen in dem Ticket eine

Bereicherung für sich und ihre Gäste. Für

nur 42 Euro und je 6 Euro für jeden weite-

ren Mitfahrer können Sie mit Freunden und

Verwandten bequem und ganz entspannt

in allen Regionalzügen (RB, RE, IRE) und

S-Bahnen der DB Regio AG kreuz und quer

durch ganz Deutschland reisen und dabei

beliebig oft umsteigen.

Ein Ticket – viele Vorteile

Deutschlandweit reisen – in allen

Regionalzügen in der 2. Klasse

Beliebig viele Fahrten an einem Tag

Montags bis freitags von 9 bis

3 Uhr des Folgetages

1 Person zahlt 42 Euro, jeder

Mitfahrer nur je 6 Euro

(max. 4 Mitfahrer)

Vorteil für Eltern/Großeltern

(1 oder 2 Erwachsene): Eigene

Kinder/Enkel bis 14 Jahre fahren

kostenlos mit

am DB Automaten oder für nur

2 Euro mehr mit persönlicher Be-

ratung in allen DB Verkaufsstellen


4

Die Bahn in Ihrer Region

Was ist Ihre Aufgabe bei der DB?

Meine Aufgaben sind sehr vielfältig. Ich

leite im Verkehrsbetrieb Regio Hanse-Ver-

kehr in Rostock die Ressorts Personal und

Finanzen. Außerdem bin ich für die Zeit-

wirtschaft der Regio-Kollegen und das Per-

sonalcontrolling der Region Nordost, also

für die Länder Mecklenburg-Vorpommern,

Brandenburg und Berlin verantwortlich.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag

bei Ihnen aus?

Es gibt keinen typischen Arbeitstag, das

macht die Tätigkeit ja so äußerst interessant.

Es gilt zum einen, Personalstrategien zu ent-

wickeln, zum anderen operative Entschei-

dungen zu treffen, um unseren Kunden eine

gute Leistung in guter Qualität zu bieten.

Was lieben Sie an Ihrem Job?

Die Unterschiedlichkeit der Aufgaben, das

ständig Neue, der Umgang mit vielen Men-

schen, die Möglichkeit zu entscheiden und

Einfluss zu nehmen, dabei viele Freiheiten

zu haben und diese zum Erfolg des Unter-

nehmens einzusetzen, machen den Job aus.

Außerdem habe ich das Glück, auf ein wirk-

lich gutes Team im Verkehrsbetrieb, aber

auch in der Leitung der Region zurückgrei-

fen zu können.

Nachgefragt

Leiter Finanzen und Personal im Verkehrsbetrieb Regio Hanse-Verkehr

Welche Aufgaben

haben Sie bei der Bahn?

In unserer Serie „Nachgefragt“ lassen wir die Menschen zu Wort kommen,

die hinter den Kulissen dafür sorgen, dass bei der Bahn alles flüssig

abläuft. Wir stellen Ihnen einen Mitarbeiter der Bahn vor und geben

Einblicke in den Tagesablauf und seine Aufgaben bei der DB.

In dieser Folge: Karsten Schumacher

Was war Ihr schönstes berufliches

Erlebnis?

Da lassen sich keine bestimmten Punkte

herausgreifen. In den Jahren seit 1981 im

Unternehmen konnte ich mit Unterstüt-

zung der DB eine permanente berufliche

Entwicklung erfahren und auch die Ent-

wicklung des Unternehmens miterleben

und teilweise mitgestalten. Erlebnisse gibt

es jeden Tag und aller Art. Wichtig ist es,

auch schwierigen Situationen Positives

abzugewinnen und Lösungen zu finden.

Daraus werden dann schöne berufliche

Erlebnisse.

Wie stellen Sie sich Ihre berufliche

Situation in 3 Jahren vor?

Meine Situation wie die aller unserer Mit-

arbeiter hängt natürlich direkt vom Leis-

tungsumfang ab, den DB Regio erbringen

wird. Ich glaube wir bieten gute Konzepte

und gute Qualität für unsere Kunden und

können auch unsere Besteller von unse-

rer Leistungsfähigkeit überzeugen. Das

sichert unser Geschäft und damit unsere

Arbeitsplätze. Ich persönlich fühle mich

sehr wohl in meinem Job und werde sicher

noch mehr als drei Jahre damit zufrieden

sein.

Karsten Schumacher

Verkehrsbetrieb Regio Hanse-Verkehr

Leiter Finanzen und Personal

Nutzen Sie die Bahn auch viel privat?

Wenn ja, welche Erfahrungen haben

Sie dabei als Fahrgast gemacht?

Da ich bekennender Skandinavien-Fan bin,

bin ich im Urlaub auf das Auto angewiesen.

Geschäftlich bin ich aber sehr viel in unse-

ren Produkten als Fahrgast unterwegs und

mache sehr gute Erfahrungen damit. Natür-

lich gibt es immer Verbesserungsmöglich-

keiten. An denen arbeiten wir bereichsüber-

greifend.

Was tut die DB für Ihre Mitarbeiter,

was andere Arbeitgeber nicht bie-

ten können?

Ich glaube, dass wir Beständigkeit bieten

können. Verkehrsverträge laufen in der

Regel zehn bis 15 Jahre. Viele Arbeitgeber

können keine sicheren Arbeitsplätze für

diesen langen Zeitraum garantieren. Wir

bieten alle Vorteile eines großen Konzerns

mit Betriebsrenten, internem Arbeitsmarkt,

gute berufliche Entwicklungschancen,

Arbeitsplätze in der ganzen Bundesrepublik,

viele nicht selbstverständliche soziale Leis-

tungen. Ich möchte den Begriff der Eisen-

bahnerfamilie nicht überstrapazieren, aber

eine gute Zusammenarbeit der Kollegen

untereinander und die Verbundenheit zum

Unternehmen ist schon ein großes Pfand.

März 2012


Kulturhöhepunkte in Mecklenburg-Vorpommern

Nicht nur für Schöngeister: der kulturelle

Frühling in Mecklenburg-Vorpommern

Rügens erster Festspielfrühling vom 16. – 25. März 2012

Fotoausschnitt: © Steven Haberland

Sechs Tage ganz großes Kino – so lässt sich

das Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpom-

mern am besten beschreiben. Eine Woche

lang locken großartige Filme, laute und

leise Spiel- und Kurzfilme sowie Dokumen-

tationen in das Festivalkino Capitol in

Schwerin. Mit dabei sind viele Stars. Solche,

die vor, aber auch viele, die hinter der

Kamera stehen. Mit Axel Prahl ein Bier trin- trin-

www.bahn.de/mecklenburg-vorpommern

Im Frühjahr, vom 16. bis zum 25. März, er-

halten die Festspiele in Mecklenburg-Vor-

pommern zum ersten Mal einen Vorboten zur

beliebten Sommersaison: den „Festspielfrüh-

ling Rügen“. Rügen bildet seit Anbeginn der

Sommer-Festspiele in Mecklenburg-Vorpom-

mern eine feste Kulisse für unzählige Kon-

zerte. Grund genug, den gewöhnlich ruhige-

ren Frühling mit einem hochkarätigen Musik-

programm aufzufrischen. Die künstlerische

Leitung übernimmt das Fauré Quartett, die

zurzeit wohl aufregendste deutsche Kammer-

musikformation. Daneben haben sich zu den

13 Konzerten auch der Pianist Martin Stadt-

ken? Hannelore Elsner treffen? Mit Michael

Ballhaus über gute Filme reden? Einen

roten Teppich gibt es nicht. Hier stehen die

Filmemacher direkt Rede und Antwort.

Diese Festival-Atmosphäre trägt sich hinein

in die ganze Stadt. An vielen Orten finden

begleitende Veranstaltungen aus allen

Bereichen der Kunst statt. Im Mittelpunkt

steht das Gastland Russland.

RE 1 Hamburg – Schwerin Hbf –

Rostock Hbf

5

feld, der Klarinettist Matthias Schorn und

viele weitere Musiker wie die NDR Bigband

(Fotoausschnitt) angekündigt. Diese sorgt

mit ihren Solisten gemeinsam mit dem Fauré

Quartett für einen unterhaltsamen Jazz-

Abend. Zudem liest Showgröße Sky du Mont

aus dem Klassiker „Karneval der Tiere“, und

TV-Koch Alfred Biolek trägt ausgewählte

Texte von Goethe und Mendelssohn vor.

RE 9 Rostock Hbf – Stralsund –

Ostseebad Binz/Sassnitz

www.festspiele-mv.de

Staunen Sie über den „Bloemaert-Effekt!“ vom 24. Februar – 28. Mai 2012

Foto: © Staatliches Museum Schwerin

Abraham Bloemaert (1566 – 1651) gilt

noch heute als einer der bedeutendsten

Künstler der niederländischen Malerei des

17. Jahrhunderts. Zum ersten Mal wird dem

Maler jetzt eine Einzelausstellung gewid- gewid-

met: „Der Bloemaert-Effekt! Farbe im Gol-

denen Zeitalter“ im Staatlichen Museum

Schwerin. Bloemaerts breites und farben- farben-

frohes Oeuvre weist drei kunsthistorisch

prägende Stilrichtungen dieser Zeit auf. So

bediente er sich dem Manierismus mit sei-

nen vielfigurigen, exaltierten Szenen aus

Mythologie und Bibel, dem Caravaggismus,

mit dem der römische Frühbarock den Nor-

22. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern vom 1. – 6. Mai 2012

Die Bahn in Ihrer Region

den Europas erreichte, und dem Klassizis-

mus, der von den Höfen Europas bevorzugt

wurde. Bei unserem Gewinnspiel auf

Seite 8 können Sie Eintrittskarten für

die Ausstellung gewinnen.

RE 1 Hamburg – Schwerin Hbf –

Rostock Hbf

RE 2 / RE 7 Cottbus – Berlin – Ludwigs-

lust – Schwerin Hbf – Wismar

RB 11 Hagenow Stadt – Schwerin Hbf

www.museum-schwerin.de

RE 2 / RE 7 Cottbus – Berlin – Ludwigs-

lust – Schwerin Hbf – Wismar

RB 11 Hagenow Stadt – Schwerin Hbf

www.filmkunstfest-mv.de


6

Unterwegs mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Ticket

Zoo Rostock

An einem Tag um die ganze Welt

Foto: © Zoo Rostock/Kloock

Rostock. Erleben Sie in wenigen Stunden,

wozu Jules Vernes berühmte Romanfigur

Phileas Fogg 80 Tage benötigte und entde- entde-

cken Sie die Schönheit und Artenvielfalt

unseres Planeten. Der Rostocker Zoo ist mit

seinen 1.700 Tieren aus 250 verschiedenen

Arten einer der größten Erlebniszoos an der

deutschen Ostseeküste. Auf 56 Hektar Flä-

che wird den Besuchern eine abwechslungs-

reiche Reise durch eine einzigartige Park-

und Waldlandschaft geboten, die auf eine

über hundertjährige Historie zurückblickt.

Die Gehege und Anlagen wurden so konzi- konzi-

piert, dass sie dem Lebensraum der jeweili-

gen Spezies naturgetreu entsprechen, ohne

den Besucher zu sehr auf Distanz zu halten.

Beobachten Sie die Tiere – häufig nur durch

Historische Stadtführung in Neubrandenburg

Zurück in eine andere Zeit

Foto: © VZN/Karl

Neubrandenburg. „Hört ihr Leut’ und

lasst euch sagen, die Uhr hat eben elf

geschlagen.“ So schallte es im 18. und 19.

Jahrhundert durch die Straßen Neubran-

denburgs, als die fünf Nachtwächter durch

die nächtlichen Straßen der kleinen Stadt

in der Mecklenburgischen Seenplatte

zogen, um für Ruhe und Ordnung zu sor-

gen. Zwischen Juli und August können Sie

jeden Freitag den schauerlich schönen

Geschichten von „Anna“, der Frau des

Nachtwächters, lauschen und sich auf eine

Führung entlang der Stadtmauer und

durch die Innenstadt begeben. Erleben Sie

lustige Anekdoten von Ruhestörern und

Krakeelern, die damals den Neubranden-

burgern den Schlaf raubten und von den

Nachtwächtern oft heimgeleuchtet werden

mussten. Neben diesen Berichten entde-

cken Sie die beeindruckenden architekto-

nischen Sehenswürdigkeiten der Stadt von

einer ganz neuen Seite. Wer sich auf diesen

nächtlichen Streifzug durch die Stadt der

TicketTipp | Mecklenburg-Vorpommern-Ticket: für 21 Euro + 3 Euro je Mitfahrer

Das Mecklenburg-Vorpommern-Ticket. 1 Tag durch die

Region. Bis zu 5 Personen können damit in der 2. Klasse

in allen Nahverkehrszügen der DB Regio AG und weiteren

Verkehrsunternehmen durch Mecklenburg-Vorpommern,

Hamburg (einschließlich Großraum Hamburg), Lübeck-

Glasscheiben getrennt – aus unmittelbarer

Nähe und schauen Sie ihnen bei ihren

Lebensgewohnheiten zu. Der Rostocker Zoo

bietet Ihnen nicht nur eine Vielfalt von Tie-

ren – von Antilopen bis Eisbären, Löwen bis

Pinguinen oder Robben bis Zebras – son- son-

dern auch verschiedene „Erfahrungsstatio-

nen“ an. Hier können Sie zum Beispiel selbst

in die Rolle eines Tieres hineinschlüpfen und

wie ein Pelikan nach Nahrung fischen oder

wie ein Affe auf Bäumen klettern. Zu einem

Besuch laden auch der magische Tierpfad,

das Experimentarium und das Zoonarium

ein. Im September öffnet das deutschland-

weit einmalige Darwineum seine Tore.

www.zoo-rostock.de

vier Tore begeben möchte, sollte sich um

21 Uhr am Haupteingang der Konzertkir-

che einfinden. Doch Neubrandenburg ist

nicht nur in der Nacht, sondern auch am

Tage schön. So haben Sie die Gelegenheit

an der „Öffentlichen Stadtführung“ teilzu-

nehmen, die von Juni bis August immer

mittwochs und samstags ab 11 Uhr angebo-

ten wird. Treffpunkt für diese geschichtlich

abwechslungsreiche und informative Er-

kundung ist die Touristinfo in der Stargarder

Straße 17.

RE 5, RE 6

www.neubrandenburg-touristinfo.de

Travemünde, Bad Wilsnack sowie nach Szczecin Glowny

reisen. Montags bis freitags von 9 bis 3 Uhr des Folgetages

– an Wochenenden und Feiertagen schon ab 0 Uhr.

Das Mecklenburg-Vorpommern-Ticket kann auch online

gekauft werden. www.bahn.de/mecklenburg-vorpommern

März 2012


Historische Altstädte Stralsund und Wismar

Zwei Städte zelebrieren ein Erbe

Stralsund/Wismar. In diesem Jahr jährt

sich die Aufnahme der historischen Alt-

städte Stralsund und Wismar in die

UNESCO-Liste des Welterbes zum zehnten

Mal. Aus diesem Anlass planen die beiden

Hansestädte von April bis Oktober ein

gemeinsames Veranstaltungsprogramm,

das seine Besucher unter dem Motto „10

Jahre Welterbe“ an die Ostsee einlädt. Erle-

ben Sie Konzerte, Führungen, Ausstellun-

gen, Tagungen und Vorträge rund um das

Thema Welterbe. Die beiden mittelalterli-

www.bahn.de/mecklenburg-vorpommern

chen Städte waren im 14. und 15. Jahrhun-

dert wichtige Handelszentren an der Ost-

seeküste und repräsentieren idealtypisch

die Entwicklung der Hansestadt aus der Blü-

tezeit des Städtebundes. Bis heute haben

die Städte ihre mittelalterlichen Grundrisse

und Straßennetzstrukturen bewahrt. Bewun-

dern Sie gotische Backsteinbauten, wie die

sechs Backsteinkirchen, das Stralsunder

Rathaus und eine Reihe von Wohn-, Han-

dels- und Handwerksgebäuden. Auf einen

kostenlosen Streifzug durch die alte und

Müritz Sail in Waren

Leinen los und Schotten dicht!

Foto: © Rolf Blank

Waren (Müritz). Seit 2002 erfreut die

Müritz Sail jährlich nicht nur Schiffsbegeis-

Schiffsbegeis-

terte aus der Region, sondern tausende Inte-

ressierte aus ganz Deutschland. Mit mehr

als 60.000 Besuchern hat sich die „kleine

Schwester der Rostocker Hanse Sail“ längst

zu einem Großevent entwickelt und ist fes-

ter Bestandteil der deutschlandweit ze-

lebrierten maritimen Feste. Vom 17. bis

20. Mai werden Ihnen viele Attraktionen

und Aktivitäten sowie ein abwechslungsrei-

ches Kulturprogramm im und ums Wasser

präsentiert. Seien Sie dabei, wenn auf der

Müritz neben Regatten und Rennen auch

Boote getauft und Wettkämpfe wie Tauzie- Tauzie-

hen oder Fischerstechen abgehalten wer-

den. Bei Opti-Regatten, Drachenboot- und

Unterwegs mit dem Mecklenburg-Vorpommern-Ticket

Segelmodellrennen kommt jeder Bootslieb- Bootslieb-

haber ganz auf seine Kosten. Bei der großen

Flottenparade bietet sich Ihnen die Mög- Mög-

lichkeit alle teilnehmenden Schiffe zu

bestaunen oder selbst auf einem Fahrgast-

schiff mitzufahren. Doch nicht nur auf dem

Wasser herrscht reges Treiben – auch an

Land wird für viele Highlights gesorgt. Neh- Neh-

men Sie zum Beispiel an der großen Rad-

tour, dem Festumzug und „Mit Schuhen

über Wasser gehen“ teil, oder genießen Sie

das spektakuläre Höhenfeuerwerk. Wer sich

das Ganze von oben anschauen will, der hat

bei einem Rundflug mit einem Wasserflug-

zeug den besten Ausblick.

www.mueritzsail.net

7

junge Architektur der Stadt Stralsunds kön-

nen Sie sich ab April an jedem Samstag um

16 Uhr begeben. Neben vielen Sehenswür-

digkeiten bietet sich Ihnen die Möglichkeit

anhand historischer Quellen und Doku-

mente die Stralsunder Stadtentstehung und

Struktur von 1234 bis heute nachzuverfol-

gen. Die kostenlosen Welterbe-Ausstellung

in der Ossenreyerstr. 1 kann täglich von 10

bis 17 Uhr besucht werden.

www.wismar-stralsund.de

Service

Ihr direkter Draht zur Bahn

Service-Nummer der Bahn

Tel.: 0180 5996633 (14 ct/Min.

aus dem Festnetz, Tarife bei

Mobilfunk max. 42 ct/Min.)

Kostenlose Fahrplanauskunft

Tel.: 0800 1507090

Hotline-Automatenstörung

Tel.: 0180 1235959 (3,9 ct/Min.

aus dem Festnetz, Tarife bei

Mobilfunk max. 42 ct/Min.)

Kundendialog DB Regio

Mecklenburg-Vorpommern

Tel.: 0385 7502405

Klasse unterwegs

Infotel.: 0800 7755800

Die Bahn im Internet:

www.bahn.de

„Takt“, die Zeitung der DB Regio

AG, Region Nordost, für Mecklen-

burg-Vorpommern erscheint

mindestens vierteljährlich.

Die nächste Ausgabe erscheint

voraussichtlich im Mai 2012.

Die „Takt“ zum Download

www.bahn.de/mecklenburg-

vorpommern


8

Über die Ländergrenzen hinaus

Baustellen

24. März – 25. März Streckensper-

rung Rostock Hbf – Dalwitzhof

RE 1 endet in Rostock-Kassebohm,

Umstieg in RE 9 oder S 3 erforderlich

Umleitung RE 5 und Fernverkehr

über Rostock-Kassebohm

Fernverkehr: Kein Halt in Rostock Hbf,

Umstieg in RE 5 erforderlich

SEV für alle RE 8 Rostock – Tessin

SEV für alle S 2 Rostock – Güstrow

26. März – 31. August

Dammsanierung Rostock – Tessin

RE 8 veränderte Fahrzeiten

25. März – 01. April Brückenarbeiten

Bahnhof Güstrow

SEV für alle RE 6 Bützow – Güstrow

SEV für alle OLA Bützow – Güstrow

30. März – 01. April Brückenarbeiten

Bahnhof Güstrow

Umleitung aller RE 5 über Plaaz,

kein Halt in Güstow, SEV

SEV für alle S 2 Güstrow – Rostock

02. April – 13. April Gleiserneue-

rung Stralsund – Demmin

SEV für alle RE 5 auf diesem Abschnitt

21. April – 4. Mai Umbau Bahnhof

Bad Kleinen (erster Zeitraum)

Fahrplanänderungen für Fernver- Fernver-

kehrszüge, RE 1, RE 6

SEV Fernverkehrszüge

Schwerin – Rostock

z. T. veränderte Fahrzeiten Fernver-

kehrszüge Rostock – Stralsund/Rügen

SEV RE 1 Blankenberg (Meckl) –

Schwerin, zusätzl. Züge zwischen

Rostock Hbf – Blankenberg

Ausfall RE 6 und OLA Bützow –

Bad Kleinen, Ersatz durch RE 1 und

SEV Blankenberg – Bad Kleinen

28. April (abends) – 4. Mai Umbau

Bahnhof Bad Kleinen

Fahrplanänderungen für RE 2 / 7

SEV Wismar – Bad Kleinen

SEV Rostock – Wismar, einzelne RE 8

Deutsche Musikgeschichte erlebbar und hörbar

Leipzig – Notenpionieren auf den Fersen

Foto: Altes Rathaus © LTM/Andreas Schmidt Foto: Thomanerchor © Gert Mothes

Auf den Spuren Leipziger Musikkultur

Erkunden Sie Leipzigs musikalische Tradi- Tradi-

tion und wandern Sie auf drei individuellen

Entdeckungstouren durch und um Leipzig.

Die „Leipziger Notenspur“ konzentriert sich

auf die wichtigsten Wohn- und Schaffens-

stätten berühmter Leipziger Komponisten

und führt Sie durch das Zentrum der Stadt.

Erweitern Sie Ihren Spaziergang durch die

Gründerzeitviertel und Parkanlagen west- west-

lich der Innenstadt – auf der „Leipziger

Notenbogen“-Tour. Fahrradfreunde kom- kom-

men bei der fast 37 km langen musikali-

schen Radtour „Leipziger Notenrad“ entlang

an Wasserläufen und Grünanlagen durch

Leipzigs Vororte ganz auf ihre Kosten.

www.notenspur-leipzig.de

TicketTipp

Mo.–Fr. Quer-durchs-Land-Ticket

Preisrätsel

Wir verlosen unter allen Einsendungen:

800 Jahre THOMANA

Dieses Jahr feiert Deutschlands berühmtes-

berühmtes-

ter und ältester Knabenchor sein 800-jähri-

ges Bestehen. Erleben Sie viele außerge-

wöhnliche musikalische und kulturelle

Höhepunkte im Festjahr der THOMANA

2012. Dazu laden Sie vom 19. bis zum

25. März viele Konzerte, Stadtrundgänge

und andere Festveranstaltungen nach Leip-

zig ein. Die Geschichte des Thomanerchores

reicht zurück bis in das Jahr 1212 und kann

in einer Sonderausstellung vom 16. März

bis 22. Juli im Bach-Museum nachempfun-

den werden. Die Ausstellung widmet sich

dem Alltagsleben der Schüler zu Zeiten

Johann Sebastian Bachs.

www.thomana2012.de

Woher stammt Abraham Bloemaert?

1. Preis: 1 x 2 Freikarten zur Bloemaert-Ausstellung inklusive Katalog

und ein Mecklenburg-Vorpommern-Ticket

2. Preis: 1 x 2 Freikarten zur Bloemaert-Ausstellung inklusive Katalog

Senden Sie uns die Lösung bis zum 30. April 2012 (Datum des Poststempels) an:

DB Regio AG, Kennwort: Takt März 2012, Grunthalplatz 4, 19053 Schwerin

Teilnahmebedingungen: Teilnehmen darf jeder, außer Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG und zugehöriger Tochterunternehmen

sowie deren Angehörige. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 30. April 2012.

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Ihre personenbezogenen

Daten werden lediglich für die Abwicklung des Gewinnspiels erhoben.

März 2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine