Talente_Gesucht_Offenburg_2020_E_Book

mediazza

Ausbildung, Praktikum, Duales Studium im Südwesten. Bei Talente gesucht findest du deshalb keinen Ausbildungsplatz in Hamburg und wir präsentieren dir auch keine Beschreibung von einem Unternehmen in Thüringen. Talente gesucht unterstützt dich bei deiner Ausbildungsplatzsuche bei dir vor Ort, hier im Raum Offenburg. Talente gesucht stellt dir ausführlich die regionalen Ausbildungsbetriebe vor, damit du weißt, was dich bei deinem zukünftigen Arbeitgeber erwartet.

Ausbildung. Praktikum. Duales Studium.

Offenburg / Ortenau

Talente

gesucht

2020–21

Wohin geht die Reise?

Medien oder Logistik? Industrie oder Handwerk? Ausbildung oder Studium?

Finde hier die richtige Karriere – in deiner Heimat, in deiner Region!

Pay-Day:

Alles Wichtige zum Thema Gehalt

Casting-Show:

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch

In freundlicher Zusammenarbeit mit:



Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Das ist für dich drin!

Online-Portal: www.talente-gesucht.eu ............................................ 2

Talente gesucht: Vorwort ........................................................ 3

Tipps & Informationen

I want you for good: Die Bewerbung ............................................... 4

Casting-Show: Das Vorstellungsgespräch ..........................................14

Schlau machen … bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit .......................18

Schlau machen … bei der Handwerkskammer Freiburg .............................. 20

Schlau machen … bei der IHK Südlicher Oberrhein .................................. 22

„Mut zur Lücke!“: Gap Year ..................................................... 24

Pay-Day: Alles rund ums Thema Gehalt ............................................ 26

Erfahrungen sammeln: Freiwilligendienste ........................................ 30

Jetzt vormerken: Jobmessen in deiner Region ..................................... 34

Schulisch vorankommen: Berufsbildende Schulen in deiner Region.................... 36

Ausbildungsangebote

Berufe entdecken – Ausbildungsplatz finden: Themen / Berufsfelder .................. 44

Im Portrait: Unternehmen und ihre Ausbildungsangebote ............................ 54

Verzeichnis der Ausbildungs- und Studienangebote ................................. 76

Verzeichnis der Unternehmen ................................................... 79

Impressum ................................................................... 79


2 Das Online-Portal: www.talente-gesucht.eu

www.talente-gesucht.eu

Dein Online-Portal für Ausbildung,

Praktikum, Duales Studium!a

Finde deinen Ausbildungsplatz

– starte deine Karriere!

Unter www.talente-gesucht.eu findest

du jede Menge spannender Ausbildungs ­

angebote aus deiner Region und

kannst dich über deinen zukünftigen

Ausbildungs betrieb informieren und

auch direkt bewerben.

Entdecke die Berufswelt

– mach ein Praktikum!

Ob BORS oder BOGY, ob Schnupperpraktikum

oder Schülerjob: bei www.talente-gesucht.eu

erfährst du, welches Unternehmen Praktikums

stellen anbietet und wo du in den

Ferien jobben kannst.

Check deine Talente

– informier dich genau!

www.talente-gesucht.eu hat viele nützliche

Informationen für dich zusammengestellt:

Tipps für Beruf & Bewerbung,

Checklisten zur Berufsorientierung,

Termine für Jobmessen, praktische Links

und vieles mehr


3 Vorwort

Talente gesucht!

Schöner stöbern – flinker finden

Irgendwann ist die Schule zu Ende – und dann? Warten Unternehmen

darauf, dich einzustellen! Aber wie findest du sie und deinen Traumjob

noch dazu? Und wie findest du überhaupt heraus, was du gerne werden

möchtest?

Talente gesucht hilft dir auf deinem Weg in die berufliche Zukunft:

Im neuen Look und jetzt noch übersichtlicher! Los geht’s mit vielen

Tipps rund ums Bewerben (ab Seite 4): Welche Unterlagen brauchst du?

Wie verhältst du dich im Vorstellungsgespräch? Wie funktioniert das mit

dem Gehalt?

Bewerben? Vorstellungsgespräch? Gehalt? Davon bist du noch weit

entfernt, weil du keine Ahnung hast, was du eigentlich werden willst?

Kein Grund zum Verzweifeln! Talente gesucht zeigt dir, wer dich wo und

wie beim Traumberuf finden unterstützt. Und welche spannenden

Alternativen es zum direkten Berufseinstieg gibt! Vielleicht ist ein Freiwilligendienst

oder ein Gap Year genau das Richtige für dich? Oder eine

schulische Alternative?

Welche Talente hast du? Stöber durch die Berufsfelder-Beschreibungen!

Vielleicht hört sich eine davon so an, als würde dich gerade dein bester

Kumpel vorstellen? Dann schau doch mal, welche Unternehmen rund

um Freiburg, Emmendingen, Waldkirch, Bad Krozingen, Breisach und

Müllheim in diesem Berufsfeld Talente suchen. Diese Unternehmen präsentieren

sich im zweiten Teil von Talente gesucht (ab Seite 56), und zwar

von A bis Z. Damit du dein Lieblingsunternehmen auch sofort findest.

Viel Spaß!

Talente gesucht bei Facebook!

Die QR-Codes in unserem Heft führen

dich zu weiteren nützlichen Infos rund

um die Themen Ausbildung und Bewerbung.

Auch auf die Websites der vorgestellten

Betriebe gelangst du so ohne

Umwege. Zum Einlesen von QR-Codes

brauchst du eine entsprechende App.

Bei vielen Smartphones kannst du den

QR-Code aber auch einfach mit deiner

Kamera scannen! Probier’s aus!


4

I want you for good:

Die Bewerbung

1.

Der frühe Vogel fängt halt doch den Wurm …

doch wann mit der Suche beginnen?

Häufig wird bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und den Bewerbungsvorbereitungen

ein fieser Mitspieler stark unterschätzt: die Zeit. Von der ersten Recherche bis zum

unterschriebenen Vertrag gehen oft einige Monate ins Land, manchmal sogar über ein

Jahr. Informiere dich frühzeitig (am besten ein bis eineinhalb Jahre vor deinem Schulabschluss)

über Bewerbungsfristen auf einzelne Stellen, geh rechtzeitig zum Fotografen,

wenn du dich mit Bild bewerben möchtest, und plane Zeit zum Schreiben der Bewerbung

ein! Das erfordert etwas Organisation und vor allem Durchhaltevermögen!

2.

Online-Tipp

Einen Zeitplan mit den wichtigsten

Terminen für Berufsorientierung

und Bewerbung findest du unter

www.talente-gesucht.eu

Wer suchet, der findet ... aber wo überhaupt?

Viele Wege können dich zu deinem Wunschausbildungsplatz führen. Es gibt unzählige

Online-Stellenbörsen, die freie Ausbildungsplätze anbieten. Dort kannst du gezielt in der

Region suchen, in der du zukünftig gerne arbeiten möchtest. Nutze auch die angebotenen

Ausbildungsmessen (siehe hierzu auch Seite 34). Hier kannst du wichtige Kontakte knüpfen

und wertvolle Informationen sammeln.

Unterstützung und Beratung in Sachen Ausbildung und Beruf bieten dir auch die

Agentur für Arbeit, die Handwerkskammern (HWK) und die Industrie- und Handelskammern

(IHK).

Eine weitere Möglichkeit sind deine persönlichen Kontakte. Hast du zum Beispiel schon

einmal ein Praktikum gemacht und konntest dein Können unter Beweis stellen, dann lohnt

es sich, in diesem Unternehmen nach einem Ausbildungsplatz zu fragen. Frag auch deine

Familie, Freunde und Bekannte!


Die Bewerbung – Berufsorientierung

3.

Gar nicht so leicht … eine Entscheidung treffen!

Nicht selten stehst du am Ende deiner Recherche vor dem Problem, dich entscheiden zu

müssen: „Auf welche Ausbildungsangebote soll ich mich denn nun bewerben?“

Wer sich nicht entscheiden kann und sich deshalb gleich für 30 oder mehr Stellen auf einmal

bewirbt, kann sich sicher sein, dass darunter die Qualität seiner Bewerbungen leidet.

Um den Überblick zu behalten, ist es also besser, wenn du dich zunächst nur auf drei oder

fünf Stellen bewirbst und dafür mit Sorgfalt vorgehst. Für welche Unternehmen du dich

dabei entscheidest, liegt natürlich ganz bei dir. Es kann zum Beispiel hilfreich sein zu vergleichen,

was die jeweiligen Betriebe den Auszubildenden zu bieten haben. Wichtig können

zum Beispiel die Zukunfts- und Karrierechancen sein, oder welche Sicherheiten dir als

Azubi geboten werden. Klar: auch die Bezahlung ist wichtig.

Aber am wichtigsten ist, dass du eine Ausbildung findest, die dir Spaß macht und

deinen Fähigkeiten entspricht, und dass du bei deinem zukünftigen Arbeitgeber viel

lernen und dich dort wohlfühlen kannst.

Online-Tipp

Wir haben für dich viele Tipps und Checklisten zur Berufsorientierung

zusammengestellt. Du findest sie online unter:

www.talente-gesucht.eu/fuer-schueler/berufsorientierung/

4.

Jetzt geht's ans Eingemachte … deine Bewerbung!

Eine erfolgreiche Bewerbung zu schreiben ist mit einiger Arbeit verbunden. Aber die

Mühe lohnt sich! Im Idealfall bekommst du eine Ausbildungsstelle und hast damit den

Start in ein eigenständiges Berufsleben geschafft.

Das Wort „Bewerbung“ sagt eigentlich schon alles aus: Mit einer Bewerbung machst du

Werbung für dich selbst! Es geht also darum zu zeigen, warum das Unternehmen gerade

dich einstellen soll. Dein zukünftiger Arbeitgeber muss sich anhand deiner Bewerbung

überlegen, inwiefern du sein Unternehmen mit deinen Erfahrungen, Talenten und Interessen

bereichern kannst und ob du in der Lage bist, die geforderten Leistungen zu erbringen.

Wichtig ist, dass man deine Motivation erkennt und das Gefühl bekommt,

dass du wirklich mit Lust und Engagement an die Ausbildungsstelle herantrittst.

Das bedeutet auch, deine Bewerbung immer auf das jeweilige Unternehmen anzupassen.

Man merkt sofort, ob du dir Mühe gegeben hast und dich zielgerichtet an einen bestimmten

Betrieb wendest, oder ob du nur Adresse und ein paar Wörter aus einer alten

Bewerbung (oder noch schlimmer, einer Mustervorlage!) geändert hast.

Bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit und der Ausbildungsberatung der

IHK und der HWK kannst du dich ausführlich zum Thema Bewerbung und Lehrstellensuche

beraten lassen (siehe Seite 18 ff.). Hinzu kommt eine Fülle von Bewerbungstipps

auf Online-Stellenportalen, angebotenen Kursen und Workshops und – nicht zu vergessen

– natürlich auch der Berufsvorbereitungsunterricht deiner Schule. Du siehst,

die Möglichkeiten an Infos zu kommen sind beinahe grenzenlos.

Auf der nächsten Seite geht's weiter.


mediazza GmbH & Co. KG | Lörracher Straße 3 | 79115 Freiburg | Tel.: 0761. 496 92 00 | E-Mail: info@mediazza.de | www.mediazza.de

Registergericht AG Freiburg i. Br. HRA 705094 | Komplementärin: mediazza Verwaltungs GmbH, Registergericht AG Freiburg i. Br. HRB 716407

Geschäftsführung: Hans-Otto Holz, Bardo Petry

6

5.

Mach’s richtig … Bewerbungsformen!

Je nachdem, bei welchem Unternehmen du dich bewirbst, können unterschiedliche Formen

der Bewerbung gefragt sein. Die drei häufigsten Bewerbungsformen sind die Bewerbung

per Post, per E-Mail und per Online-Formular.

Meistens steht schon in der Stellenanzeige, welche Art der Bewerbung das Unternehmen

erwartet. Halte dich unbedingt an die Bewerbungsform, die verlangt wird!

Bei großen Unternehmen ist heute oft die Bewerbung über ein Online-Formular auf der

firmen eigenen Website üblich. Du füllst dabei eine vorgegebene Eingabemaske aus, zum Beispiel

mit Angaben zu deiner Person, deiner schulischen Laufbahn und deinen Kenntnissen.

Für die Bewerbung per Post und E-Mail erstellst du jeweils eine Bewerbungsmappe mit

deinen Unterlagen, entweder in Papierform oder digital. Egal, ob du dich per Post oder per

E-Mail bewirbst – die Bestandteile einer Bewerbungsmappe sind die gleichen: Anschreiben,

Lebenslauf und Anlagen.

Über die Anordnung der einzelnen Teile und Form der Mappe gibt es so viele Meinungen

wie Sand am Meer. Mit dieser Reihenfolge machst du bestimmt nichts falsch:

R

Auf die Mappe:

Anschreiben

Bewerbungsmappe

Aufbau

In die Mappe:

1. Lebenslauf

In die Mappe:

2. Schulzeugnis(se)

In die Mappe:

3. Praktikumszeugnis(se)

4. Zertifikate + Bescheinigungen

Herr Max Mustermann, geboren am 5.7.2002 in Musterhausen, war vom 01.03.2018 bis

zum 31.05.2018 als Praktikant in unserem Unternehmen tätig. In dieser Zeit lernte er alle

Bereiche einer modernen Fernsehredaktion kennen.

Zu seinen Aufgaben zählten

• die Recherche von Informationen

• der Besuch von Presseterminen

• das Führen von Interviews

• der Schnitt von Bild- und Tonmaterial

• und das Schreiben von Nachrichtenbeiträgen.

Herr Mustermann erfüllte alle seine Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit. Er

arbeitete sich in kürzester Zeit in seine Aufgabengebiete ein und zeigte dabei höchste Einsatzbereitschaft,

Belastbarkeit und Eigeninitiative. Er demonstrierte eine ausgezeichnete

Auffassungsgabe und konnte sich umfassende Fachkenntnisse im Umgang mit der EDV

sowie der Technik aneignen. Darüber hinaus überzeugte er stets mit einer hohen Kreativität

und brachte sich aktiv in das Redaktionsgeschehen ein.

Von allen Vorgesetzten und Mitarbeitern wurde Herr Mustermann aufgrund seiner

Freundlichkeit, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit in höchstem Maße geschätzt. Er bewies

alle für den Beruf des Fernsehredakteurs notwendigen Eigenschaften.

Wir bedanken uns für seine hervorragende Arbeit und wünschen ihm das Beste für seine

berufliche und private Zukunft. Wir würden uns freuen, Herrn Mustermann in Zukunft

wieder in unserem Unternehmen begrüßen zu dürfen.

Freiburg, den 31.05.2018

Bewerbung

Eventuell ganz obenauf in die Mappe:

0. Deckblatt


Die Bewerbung – Anschreiben

6.

Werbung in eigener Sache … das Anschreiben!

Wenn du deine Bewerbungsunterlagen zusammenstellst, wirst du wahrscheinlich die

meiste Zeit mit dem Verfassen deines Anschreibens verbringen. Schließlich ist es das Erste,

was dein zukünftiger Arbeitgeber zu sehen bekommt, wenn er deine Bewerbungsmappe

aufschlägt. In wenigen Worten musst du auf den Punkt bringen, warum dein Chef

ausgerechnet dich einstellen soll.

Folgendes solltest du bei deinem Schreiben unbedingt beachten:

Dein Anschreiben sollte nicht länger als eine DIN A4-Seite sein.

Dein Anschreiben darf keine Rechtschreibfehler enthalten.

Der Betreff deines Anschreibens muss klar und eindeutig sein.

Dein Anschreiben muss für das jeweilige Unternehmen individuell geschrieben sein.

Wie formatiere ich mein Anschreiben?

Es gibt Richtlinien, wie ein Bewerbungsanschreiben aufgebaut sein sollte. Wenn du die folgenden

Vorgaben einhältst, kann eigentlich nichts schiefgehen:

Seitenränder: oben: 4,5 cm / unten und links: 2,5 cm / rechts: 2 cm

Schriftart: Standardschrift wie zum Beispiel Calibri, Cambria, Helvetica, Times New Roman

Schriftgröße: 11 oder 12 Punkt

Textausrichtung: alles (außer dem Datum) linksbündig

Hervorhebungen: nur die Betreffzeile wird fett gesetzt, sonst nichts!

Auf der nächsten Seite findest

du eine Musterbewerbung.


8

Muster

Clark Kent

Kryptonitstraße 123

98765 Smallville

Tel. 07123 445566

c.kent@dailyplanet.com

Wayne Elektronik Einzelhandel

Herr Bruce Wayne

Superheldenlane 99

77777 Gotham City

Smallville, 14. Oktober 2020

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Mediengestalter Digital und Print

Ihre Anzeige in Talente gesucht

Sehr geehrter Herr Wayne,

bei meinem BORS-Praktikum in einem großen Medienhaus habe ich meine Leidenschaft für

die Gestaltung digitaler Produkte entdeckt. Jetzt habe ich in „Talente gesucht" gelesen, dass

Sie ab September 2023 einen Ausbildungsplatz als Mediengestalter Digital und Print anbieten,

um den ich mich gerne bewerben möchte.

Derzeit besuche ich die 10. Klasse der Realschule Kryptonia und werde voraussichtlich

im Juli 2023 meinen Realschulabschluss machen. Am Beruf des Mediengestalters gefällt mir

besonders, dass er so vielfältig ist und ich meine Kreativität ebenso wie meine technischen

Kenntnisse einbringen kann. Während meines Praktikums habe ich schon erste Erfahrungen

in der Gestaltung von Websites und Zeitschriften gesammelt. Es hat mir großen Spaß gemacht,

Layouts am Bildschirm zu entwerfen, die ich später sogar unseren Kunden präsen tieren durfte.

Ich bewerbe mich in Ihrem Unternehmen, weil Sie nach der Ausbildung gute Weiterbildungsmöglichkeiten,

z. B. als Medienfachwirt, bieten. Ich bin mir sicher, dass ich meine Kenntnisse

bei Ihnen gut einbringen und weiter vertiefen kann.

Gerne absolviere ich in den Osterferien im April ein Praktikum, damit Sie sich ein persönliches

Bild von mir machen können.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf eine Einladung zu einem persönlichen

Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Clark Kent


Die Bewerbung – Anschreiben

Dein Anschreiben beginnt mit deinem Namen und mit deiner

Postanschrift. Heutzutage ist es üblich, auch eine E-Mail-

Adresse anzugeben.

Danach folgen vier Leerzeilen und dann der Name und die

Anschrift des Unternehmens. Vergiss nicht den Ansprechpartner

bzw. einen Adresszusatz wie „Personalabteilung",

damit deine Bewerbung an der richtigen Stelle landet!

In die nächste Zeile schreibst du deinen Wohnort und das

Datum und setzt beides rechtsbündig.

Der Betreff folgt mit zwei Zeilen Abstand und wird fett gedruckt.

Hier nennst du den Grund deines Schreibens, also zum Beispiel

„Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als...". Verweise auch

auf Talente gesucht, denn hier hast du das Angebot ja auch

gefunden!

Anschließend fügst du noch einmal zwei Leerzeilen ein und

schreibst dann die Anrede, also „Sehr geehrter Herr XY",

bzw. „Sehr geehrte Frau XY,". Nur wenn du wirklich keinen

Ansprechpartner finden kannst, reicht als Anrede „Sehr geehrte

Damen und Herren“, aber das solltest du, so gut es geht,

vermeiden. Nach der Anrede wird immer ein Komma gesetzt

und eine weitere Leerzeile eingefügt, bevor du schließlich mit

dem ersten Satz deines Anschreibens beginnst.

Jetzt fängt der eigentliche Teil deines Anschreibens an: Im ersten Absatz erklärst du, wie du auf den

Ausbildungsplatz aufmerksam geworden bist und warum du dich gerade für diesen bewerben möchtest.

Falls du schon persönlichen Kontakt in Form eines Telefonats oder eines Gesprächs auf einer Jobmesse

hattest, dann ist hier die Gelegenheit darauf hinzuweisen.

Nun wird es Zeit, dich selbst ins Scheinwerferlicht zu stellen. Zuerst sagst du, was du gerade machst.

Gehst du noch zur Schule? Wann und mit welchem Abschluss wirst du diese beenden?

Dann solltest du deine Stärken schildern – und zwar am besten die, die für den Ausbildungsplatz

gefordert sind. Erkläre, wieso du mit deinen Fähigkeiten besonders geeignet für die Stelle bist.

Mach Werbung für dich!

Im nächsten Absatz solltest du noch einmal auf das Unternehmen eingehen. Warum willst du gerade

dort die Ausbildung machen? Am besten liest du dir die Stellenbeschreibung genau durch. Dort steht

meistens, was dir das Unternehmen bietet, zum Beispiel eine persönliche Betreuung durch Ausbildungspaten,

gute Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeiten, Auslandsaufenthalte ...

Zu guter Letzt zeigst du deinen Wunsch, einen persönlichen

Kontakt herzustellen und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch

zu bekommen. Du kannst dem Unternehmen auch

anbieten, ein Praktikum zu machen.

Das Anschreiben wird mit der gängigen Grußformel „Mit

freundlichen Grüßen" abgeschlossen. Mit zwei bis vier Leerzeilen

Abstand folgt die Unterschrift. Falls du dich online

oder per E-Mail bewirbst, kannst du einfach deinen Namen

eintippen. Noch besser sieht es natürlich aus, wenn du deine

Unterschrift einscannst und als Bild einfügst.

Weiter geht’s mit Infos

zum Lebenslauf.


10

Clark Kent | Kryptonitstraße 123 | 98765 Smallville | Tel. 07123 445566 | c.kent@dailyplanet.com

Lebenslauf

Muster

Persönliche Daten

Geburtsdatum: 19. April 2007

Geburtsort:

Smallville

Schulbildung

09/2013 – 07/2017: Spiel-und-Spaß Grundschule in Smallville

09/2017 – heute: Realschule Kryptonia in Smallville

Schulabschluss: Realschulabschluss voraussichtlich im Juli 2022

Praktische Erfahrungen

15.03.2020 – 28.03.2020 Freiwilliges Schnupperpraktikum bei Druckerei PrintPix AG, Smallville

– Mitarbeit in der Auftragsannahme, Druckvorstufe, Konfektionierung

01.05.2019 – 05.05.2019 BORS-Praktikum bei mediaheros GmbH, Smallville

– Mitarbeit bei der Präsentation einer Kunden-Website

– Bildrecherche für Social Media

– Teilnahme an Informationsveranstaltung zum Datenschutz

Kenntnisse und Interessen

Sprachkenntnisse:

IT-Kenntnisse:

Sonstige Kenntnisse:

Hobbys:

Englisch (gute Kenntnisse)

Französisch (Grundkenntnisse)

Microsoft Office (sehr gut)

Adobe Photoshop (gut)

Adobe Illustrator (Grundkenntnisse)

HTML (Grundkenntnisse)

Grundkenntnisse im Filmschnitt

Fußball spielen (Jugendtrainer der E-Jugend)

Videofilme drehen mit Freunden

Vlog The Kentbrothers

Smallville, 14. Oktober 2020


Die Bewerbung – Lebenslauf

7.

Curriculum vitae … dein Leben auf einen Blick!

Der Lebenslauf ist (neben dem Anschreiben) der wichtigste Teil deiner Bewerbung. Auf

einen Blick soll dein zukünftiger Arbeitgeber sehen, wer du bist, was du schon alles gemacht

hast und warum du der perfekte Kandidat für die angebotene Ausbildungsstelle bist.

Wie der Name schon sagt, beschreibst du in deinem Lebenslauf dein ganzes Leben – und

zwar in tabellarischer Form auf einem einzigen Blatt Papier.

Das gehört in deinen Lebenslauf:

Deine persönlichen Daten

(evtl. ein Foto)

Deine gesamte bisherige Schulbildung

Deine Praktikums- und Joberfahrung

Deine Kenntnisse (zum Beispiel Fremdsprachenkenntnisse, Führerschein ...)

Deine Interessen und Hobbys

Wohnort, Datum und Unterschrift

Am besten benutzt du die gleiche Schriftart und Schriftgröße wie in deinem Anschreiben,

also zum Beispiel Calibri, 11 Punkt. Stelle dann die Seitenränder ein: links und oben jeweils

2,5 cm, rechts und unten 2 cm.

Wichtig ist, dass dein Lebenslauf möglichst übersichtlich ist. Wir empfehlen, alles linksbündig

zu setzen. Die Überschriften der einzenen Abschnitte solltest du fett markieren oder

darunter eine Linie setzen. Nach den Angaben lässt du immer ein bis zwei Zeilen Abstand,

bevor es mit der nächsten Überschrift weitergeht.

Nach deinen persönlichen Angaben folgen die Angaben zu deiner Schulbildung. Du gehst

am besten in chronologischer Reihenfolge vor. Links schreibst du den Zeitraum (Schreibweise

von MM/JJJJ bis MM/JJJJ), dann fügst du Tabulatoren ein und schreibst rechts den

Namen der Schule und den Schulort. In der letzten Zeile steht die Schule, die du aktuell

besuchst. In die nächste Zeile schreibst du welchen Schulabschluss du voraussichtlich

machen wirst und wann (MM/JJJJ).

Als Nächstes folgen deine Praktika und Nebentätigkeiten. Auch ehrenamtliche Tätigkeiten

sind wichtige Erfahrungen, die du hier nennen solltest.

Als nächsten Punkt führst du unter „Kenntnisse und Interessen" erworbene Kenntnisse

auf, die dich für die Ausbildung qualifizieren. Das sind zum Beispiel Sprachkenntnisse oder

IT-Kenntnisse, Führerschein, usw.

Zum Schluss kannst du noch einmal mit deiner Persönlichkeit punkten und deine Hobbys

nennen. Besonders clever: Wenn dein Hobby einen Bezug zum Beruf hat, für den du dich

bewirbst! Zum Beispiel nennst du „Reisen und ferne Länder", wenn du Reiseverkehrskaufmann

(m/w/d) werden möchtest. Hobbys wie Fußball- oder Volleyballspielen signalisieren

dem Personaler, dass du Teamgeist mitbringst.

Du kannst hier auch deine Lieblings-Schulfächer nennen und damit dein Interesse an

einem bestimmten Beruf unterstreichen. Zum Beispiel „Kunst", wenn du einen kreativen

Beruf ergreifen willst, oder „Mathematik und Physik", wenn du dich für eine Ausbildung im

naturwissenschaftlich-technischen Bereich interessierst.

Dann schließt du deinen Lebenslauf mit deinem Wohnort, dem Datum und deiner

Unterschrift ab.

Weiter geht’s mit Tipps

zu den Bewerbungsanlagen.


12

8.

Zeig, was du kannst … Anlagen zur Bewerbung!

Dein Anschreiben ist fertig, dein Lebenslauf vollständig – jetzt fehlen noch die sogenannten

Anlagen. Das sind Zeugnisse und Zertifikate, die dem Arbeitgeber zeigen, welche Qualifikationen

du für die Ausbildung mitbringst. Außerdem bestätigen und ergänzen sie die

Angaben, die du in deinem Lebenslauf gemacht hast.

Achte darauf, dass die Anlagen relevant für deine Ausbildung sind. (Die Teilnehmerurkunde

der Bundesjugendspiele aus der siebten Klasse ist für deinen Arbeitgeber ver ­

mutlich völlig uninteressant.) Wichtig sind aber:

Abschlusszeugnis oder die zwei letzten Schulzeugnisse

Praktikumszeugnisse

Arbeitszeugnisse und Empfehlungsschreiben

Zertifikate (Sprachkurse, Lehrgänge ...)

ggf. Gesundheitszeugnis, falls verlangt

ggf. polizeiliches Führungszeugnis, falls verlangt

Am besten benutzt du die gleiche Schriftart und Schriftgröße wie in deinem Anschreiben,

also zum Beispiel Calibri, 11 Punkt. Stelle dann die Seitenränder ein: links und oben jeweils

2,5 cm, rechts und unten jeweils 2 cm.

Deine Zertifikate und Bescheinigungen ordnest du nach Wichtigkeit: als erstes deine

Praktikabescheinigungen, dann die Bescheinigungen über Nebenjobs und zum Schluss

Zertifikate, wie zum Beispiel von Sprach- oder Computerkursen.

Übrigens: Du musst deiner Bewerbung kein Bewerbungsfoto

beifügen. Das regelt in Deutschland das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

(AGG). So soll verhindert werden, dass du

benachteiligt wirst, bloß weil dem Arbeitgeber sprichwörtlich

„deine Nase nicht gefällt".

Trotzdem empfehlen wir dir, ein Foto mitzuschicken. Erstens ist es

immer noch üblich und zweitens kann der Arbeitgeber sich einen

ersten Eindruck von dir verschaffen: Deine Haltung, dein Blick in

die Kamera – hier kannst du direkt Sympathiepunkte sammeln.

Dafür solltest du aber unbedingt ein geeignetes Foto auswählen.

Am besten gehst du zu einem professionellem Fotografen, der

weiß, wie er dich am besten in Szene setzt.

Wenn du deiner Bewerbung ein Deckblatt beifügst, dann wird das

Foto dort platziert. Ansonsten kommt es oben auf den Lebenslauf,

neben deine persönlichen Daten.

Tipp: Schreib auf die Rückseite deines Fotos deinen Namen! So

kann man dein Bild noch deiner Bewerbung zuordnen, falls es

sich mal vom Blatt lösen sollte.)


Die Bewerbung – Letzte Tipps

9.

Ab geht die Post … die „klassische“ Bewerbungsmappe!

Für eine erfolgreiche Bewerbung per Post ist eine ordentliche Bewerbungsmappe

unbedingt Pflicht. Schließlich willst du ja nicht, dass deine Unterlagen durcheinander

geraten oder – noch schlimmer – einzelne Dokumente verloren gehen. In welcher Reihenfolge

du die Unterlagen in bzw. auf die Mappe legst, kannst du in der Grafik unter Punkt 5

noch einmal nachlesen.

Damit deine Bewerbungsmappe auch heil und sicher ankommt, brauchst du außerdem einen

passenden Briefumschlag. Ideal ist ein DIN A4-Briefumschlag mit Sichtfenster. Wenn

du dein Anschreiben nach DIN-Norm formatiert hast, ist die Adresse des Unternehmens

im Fenster sichtbar. Wenn du einen Umschlag ohne Fenster benutzt, kannst du die Adresse

entweder auf ein Klebeetikett oder direkt auf den Umschlag schreiben. Achte darauf, dass

die Adresse gut lesbar und ohne Fehler ist!

Der Briefumschlag muss ausreichend mit einer Briefmarke frankiert sein. Je nach Gewicht

kostet dich der Postversand zwischen 1,55 EUR und 2,70 EUR (Stand: 2019). Sicherheitshalber

kannst du deine Bewerbung direkt bei der Post abgeben und die Briefmarke gleich dort

aufkleben lassen.

Bei der Bewerbung per Post solltest du niemals Originale verschicken! Mach Fotokopien

deiner Zeugnisse und Bescheinigungen und schick diese mit. Wenn der Arbeitgeber es

ausdrücklich wünscht, kannst du deine Zeugnisse beglaubigen lassen, zum Beispiel beim

Schulsekretariat oder auch bei der Gemeindeverwaltung.

Online-Tipp

Auf unserer Website findest du viele weitere Tipps.

Zum Beispiel verraten wir dir auch, was du bei deiner

Bewerbung per E-Mail beachten solltest:

www.talente-gesucht.eu/fuer-schueler/bewerbung/

STOP – bevor du deine Bewerbung abschickst!

Prüf selbst noch einmal genau, ob deine Unterlagen vollständig und fehlerfrei sind!

Am besten druckst du dazu dein Anschreiben und deinen Lebenslauf aus!

Gib deine Bewerbung jemandem, der fit in Rechtschreibung ist, und lass sie von ihm/

ihr gegenlesen!

Bereite dich auf ein Vorstellungsgespräch

vor ...


14

Casting-Show:

Das Vorstellungsgespräch

Deine Bewerbung hat einen positiven Eindruck hinterlassen und man lädt dich zu einem

Vorstellungsgespräch ein, um dich besser kennenzulernen. Manchmal erwarten dich bei

einem Vorstellungsgespräch sogenannte „Stressfragen“. Das sind scheinbar harmlose Fragen,

hinter denen sich wahrscheinlich aber viel mehr verbirgt, als du zunächst ahnst.

Aber auch hier ist Vorbereitung alles: Überleg dir vorher, was du auf folgende Fragen

antworten würdest und bleib immer ganz ruhig, während man dich in die vermeintliche

Mangel nimmt. Manchmal sind solche Fragen auch einfach nur ein Test, um zu sehen,

wie schnell man dich verunsichern kann.

„Erzähl mir etwas über dich!“

= Wie gut kennst du dich selbst?

Erzähl bei dieser Frage keine Romane, sondern bleibe bei Eckdaten

deines Lebens, die auch für das Unternehmen interessant

sind! Gut vorbereitet, weißt du selbstverständlich auch genau,

wann und wo du dein letztes Praktikum gemacht hast.

„Was sind deine Stärken?“

= Bist du für den Beruf geeignet?

Hier gilt es, Stärken zu nennen, die

etwas mit deiner gewünschten Stelle zu

tun haben. Bei Jobs im Gastronomiebereich

könntest du beispielsweise antworten,

dass du gut mit Stress umgehen

kannst. Im kauf männischen Bereich

solltest du eher deine Rechenfähigkeiten

und als angehender Handwerker deine

Geschicklichkeit hervorheben.

„Was weißt du über unser Unternehmen?“

= Bist du gut vorbereitet?

Diese Frage testet, wie gründlich du deine Hausaufgaben

gemacht hast. Je mehr du über das Unternehmen weißt,

desto motivierter und interessierter wirkst du.

„Was sind deine Schwächen?“

= Bist du kritikfähig?

Diese Frage ist für Unvorbereitete ein offenes Messer. Wenn du

gut vorbereitet bist, weißt du, dass hier nur scheinbare Schwächen

(zum Beispiel Perfektionismus) genannt werden – oder Schwächen,

die nichts mit dem angestrebten Beruf zu tun haben.

„Hast du noch Fragen?“

= Interessiert dich das hier überhaupt?

Zeige Interesse für das Unternehmen und deine

Ausbildung. Vorsicht: Nicht gleich als erstes nach

dem Gehalt oder nach Urlaubstagen fragen!

„Warum hast du dich gerade bei uns beworben?“

= Passt du zum Unternehmen?

Das Unternehmen hat beispielsweise ein tierfreundliches Image

und du hilfst seit deiner frühesten Kindheit ehrenamtlich bei

der Krötenwanderung.


Das Vorstellungsgespräch

So überzeugst du im Vorstellungsgespräch

1. Dein liebster Freund und du – ihr seid unzertrennlich?

Schön! Aber kein Grund ihn oder

sie zum Vorstellungsgespräch mitzunehmen.

2. Zu kurze und aufreizende Kleidung gehört

in den Club und nicht in ein seriöses Vorstellungsgespräch.

3. Das Gleiche gilt für sehr individuelle Frisuren,

die zwar deine Persönlichkeit unterstreichen,

aber je nach Unternehmen gar nicht gut ankommen.

4. Spiel keine Rolle, es sei denn, du bewirbst

dich als Schauspieler (m/w/d)! Dein Gegenüber

merkt das: Verkleide dich nicht und

spachtel dich auch nicht mit Schminke zu!

5. Auffälliger Geruch kommt selten gut: Zu viel

Parfum oder mangelnde Körperhygiene

können einen schlechten Eindruck machen.

6. Bloß nicht Kaugummi kauen! Wirst du gerne

von deinem Gegenüber angeschmatzt? Wohl

kaum – also raus damit!

7. Das „Du“ benutzt du erst, wenn man es dir

anbietet. Grundsätzlich gilt: Der/die Chef/-in

bzw. der/die Ältere bietet es dem/der Jüngeren

an.

8. Mach dein Handy aus! Oder zumindest mal

lautlos. Nichts kommt schlechter als ein

klingelndes Handy oder gar ein Telefonat.

9. Du sprichst sechs Sprachen fließend? É roba

da far ridere i polli!* Bleib bei der Wahrheit,

nicht dass dein Gegenüber plötzlich ein Gespräch

in der genannten Sprache anzettelt.

1. Vorbereitung ist alles: Informiere dich gut

über das Unternehmen, bei dem du dich

beworben hast, und über deine Stelle. Sonst

wird es peinlich.

2. Dein erster Eindruck zählt und der sollte

freundlich und höflich sein.

3. Dazu gehört auch dein äußeres Erscheinungsbild:

Wähle für dein Vorstellungsgespräch ein

sauberes und angemessenes Outfit, in dem du

dich wohlfühlst!

4. Auch dein Körper hat seine ganz eigene Sprache!

Achte auf einen aufrechten Gang und

einen angenehmen Händedruck: Das wirkt!

5. Sei pünktlich! Plane deine Zeit großzügig ein!

Sei lieber etwas früher da und schau dir die

Gegend an, statt abgehetzt auf den letzten

Drücker zu kommen.

6. Stell dich beim Begrüßen kurz vor, damit

dich dein Gegenüber zuordnen kann!

7. Bedanke dich für die Einladung zum Vorstellungsgespräch!

Gute Umgangsformen sieht

jeder gern – sie zeugen von Respekt.

8. Antworte auf Fragen nicht zu kurz, aber

erzähl auch nicht deine ganze Lebensgeschichte!

Gehe gezielt auf Dinge ein, die

etwas mit der Ausbildung zu tun haben.

9. Sieh deinem Gegenüber immer offen in die

Augen.

10. Wenn du Fragen hast, dann stell sie! Am

besten, du überlegst dir vor dem Gespräch,

welche Fragen während deiner Recherche

offen geblieben sind. Das wirkt interessiert.

10. Hatschi! Triefende Nase und Fieber sind auf

jeden Fall ein Grund, das Vorstellungsgespräch

abzusagen. Ruf lieber vorher an und

lass dir einen neuen Termin geben! Niemand

freut sich, wenn du deine Gesprächspartner

und die halbe Belegschaft ansteckst.

* italienisch: Da lachen ja die Hühner!

Mehr Infos zum Vorstellungsgespräch gibt’s auf der nächsten Seite.


16

„Verbotene Fragen“

Es gibt Fragen, die im Bewerbungsgespräch nicht gestellt werden

dürfen. Trotz der gesetzlichen Regelung zum Schutz deiner Persönlichkeit

kann es sein, dass dein Gegenüber aus Unwissenheit

eine dieser „verbotenen Fragen“ stellt – oder aber um dich zu

testen, wie du mit dieser Situation umgehst.

Solche Fragen musst du nicht beantworten – ja, es wäre dir sogar

erlaubt zu flunkern, zumindest juristisch betrachtet. In jedem Fall

aber gilt die Devise: Cool bleiben und freundlich antworten!

Im Bewerbungsgespräch gelten Fragen zu den folgenden Themen

als unzulässig:

• Schwangerschaft und Familienplanung

• Privatleben und sexuelle Neigungen

• Religions-, Partei- und Gewerkschaftszugehörigkeit

Auch nach Vermögensverhältnissen/Schulden und Vorstrafen darf

nicht gefragt werden – es sei denn, es ist für die Arbeitsstelle relevant

(zum Beispiel, wenn du dich bei einem Sicherheitsdienst bewirbst).

Bist du im Recall? … das Assessment-Center

Unter einem Assessment-Center (englisch: assessment = Beurteilung)

versteht man im Grunde genommen ein etwas komplexeres Auswahlverfahren

als ein einfaches Bewerbungsgespräch.

Besonders die großen Unternehmen mit vielen Bewerbern nutzen

dieses Verfahren, um die besten Kandidaten zu ermitteln. Dabei wird

neben schriftlichen Tests beispielsweise auch geprüft, wie du dich

in Stresssituationen verhältst und wie teamfähig du bist. Oft werden

mehrere Kandidaten zu Rollenspielen oder Gruppendiskussionen eingeladen

– bewertet wird das Ganze dann von geschulten Beobachtern.

Klingt alles erst mal etwas abschreckend? Lass dich davon nicht einschüchtern!

Auch hier gilt: Gute Vorbereitung ist die halbe Miete.


Das Vorstellungsgespräch

Beim Casting im besten

RAMPENLICHT

© istockphoto/Mykyta Dolmatov


18

Schlau machen …

… bei der Berufsberatung

der Agentur für Arbeit

Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit beraten dich bei

der Berufswahl, während deiner Berufsausbildung und am Anfang deines Berufslebens.

Für Jugendliche mit Handicap gibt es speziell ausgebildete Beratungskräfte.

Wenn es nicht gleich mit einer Ausbildungsstelle klappt, unterstützen sie dich mit

berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen. Und wenn die Voraussetzungen da sind,

fördern sie deine Berufsausbildung mit finanziellen Hilfen.

Die Berufsberatung kennt das regionale Ausbildungsangebot genau und kann

dir deshalb wertvolle Tipps für die Stellensuche geben und dir direkt passgenaue

Ausbildungsstellen vermitteln.

Entdecke mit der App AzubiWelt

(iOS und Android) die Vielfalt der

Ausbildungs berufe und finde in

Deutschlands größter Ausbildungsbörse

die Lehrstelle, die zu dir passt.

Die App wurde gemeinsam mit Schülerinnen

und Schülern entwickelt. Sie

ist kostenlos und bringt dich weiter.

planet-beruf.de – mein Start in die Ausbildung:

Das Portal www.planet-beruf.de

begleitet dich auf dem Weg zum Beruf.

Hier findest du spannende Beiträge rund

um Berufswahl, Bewerbung, Ausbildung

und Beruf. Du kannst dort mit dem BERU­

FE-Universum deine Stärken, Interessen

und Verhaltensweisen einschätzen. Damit

findest du heraus, welche Ausbildungsberufe

genau zu dir passen. Und du kannst

dich dort mit einem speziellen Training

für deine Bewerbung fit machen.

BERUFE-TV: www.berufe.tv präsentiert

mehr als 300 Filme zu Ausbildungs- und

Studienberufen. Dieses Angebot gibt es

auch als App für Smartphones und Tablets

(iOS und Android).

BERUFENET, das Informationsportal,

das mit Texten, Bildern und Filmen über

3.000 Berufe umfassend beschreibt – von

Ausbildungsinhalten über Aufgaben und

Tätigkeiten bis zu Beschäftigungsmöglichkeiten

und Beschäftigungsperspektiven.


BIZ / Bundesagentur für Arbeit

Check-U: Das neue Berufserkundungstool

Dabei hilft dir Check-U

Der BERUFE Entdecker hilft dir bei

deinen ersten Schritten in der Berufsorientierung.

Schau dir Bilder von interessanten

Arbeitsbereichen an, checke

typische Tätigkeiten und entdecke dabei

spannende Ausbildungsberufe! Stelle

dir aus hunderten von Ausbildungsberufen

eine persönliche Favoritenliste

zusammen. Das Programm gibt es auch

als App für Smartphone und Tablet (iOS

und Android).

Anhand deiner ermittelten Stärken hilft es dir herauszufinden, mit

welchen der vielen Ausbildungsberufe und Studienfelder du dich

bei deiner Berufsorientierung näher beschäftigen solltest. Die Entscheidung

liegt am Ende bei dir!

Deswegen sind die Ergebnisse für dich wertvoll

Check-U – das Erkundungstool ermittelt anhand psychologisch

fundierter Testverfahren, was du kannst und wofür du dich interessierst.

So weißt du genau, wo du stehst und welche beruflichen

Möglichkeiten zu dir passen.

Das bietet dir Check-U

Du bekommst eine Übersicht deiner Eigenschaften und Kompetenzen

– dein ganz persönliches Kompetenzprofil. Im Tool findest

du eine Ausbildungsplatzbörse und eine Studiensuche mit vielen

Angeboten. Du brauchst Hilfe bei der Entscheidung: Mache einfach

einen Termin mit deiner Berufsberatung. Rufe dazu an unter

Telefon 0800 4 5555 00.

abi – dein weg in studium und beruf:

Wenn du zur Aufnahme eines Studiums

berechtigt bist, begleitet dich das Internetportal

www.abi.de auf dem Weg zu

Studium und Beruf. Im Portal findest du

Reportagen über Berufe, Studiengänge,

Tipps zu Bewerbung, Arbeitsmarktinfos,

Hochschulpanoramen und Experteninterviews.

Daneben gibt es Informationen

über Testverfahren und eine komfortable

Suche nach allen Studiengängen im

deutschsprachigen Raum. Im „Thema

der Woche“ wird alle sieben Tage ein

spannender Bereich aus der Studien- und

Berufswelt ausführlich dargestellt.

Was erwartet dich in Check-U?

Das Erkundungstool ist einfach und selbsterklärend aufgebaut.

Mit verschiedenen Fragen und Aufgaben testest du dich und

erhältst Ergebnisse mit individuell zu dir passenden Ausbildungsberufen

und Studienfeldern.

Bereits nach einem Test erhältst du ein Ergebnis. Je mehr Tests du

abschließt, desto aussagekräftiger sind deine Ergebnisse.

Melde dich an und teste dich mit Check-U. Funktioniert auf PC,

Notebook, Tablet und Smartphone.

www.check-u.de


20

Schlau machen …

… bei der Handwerkskammer

Freiburg

Einfach und komfortabel

Jetzt kommst du noch einfacher zu deinem Ausbildungsplatz im

Handwerk: Mit digitalen Informationsangeboten auf ihrer Homepage

begleitet dich die Handwerkskammer Freiburg bei der Suche

nach dem passenden Ausbildungsplatz – von der ersten Suche

nach den für dich in Frage kommenden Berufen bis hin zur Auswahl

deiner Lehrstelle.

Alle Informationen findest du unter

www.hwk-freiburg.de/dein-start-ins-handwerk

Lehrstellen finden

Ganz einfach per Smartphone die freien Lehrstellen in der Umgebung

checken? Kein Problem! Mit der App "Lehrstellenradar"

findest du mit ein paar Klicks deine berufliche Zukunft. Ganz einfach

im App-Store oder in Google Play herunterladen und mit der

Suche loslegen.

Die Infos zu freien Lehrstellen und Praktikumsplätzen gibt es auch

in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Freiburg. Unter

www.hwk-freiburg.de/lehrstellenboerse findest du Betriebe,

Stellen und Ansprechpartner in deiner Umgebung.

Check! Alle Berufe auf einen Blick

Die Auswahl im Handwerk ist groß: Unter den mehr als 130 Ausbildungsberufen

ist sicherlich auch einer, der deinen Wünschen

und Fähigkeiten entspricht. Welcher Beruf zu dir passt, kannst du

ganz einfach checken lassen – mit dem Berufe-Checker unter:

www.handwerk.de/berufechecker


Handwerkskammer Freiburg

© Bilder: www.amh-online.de

Handwerk erleben

Die Berufsvielfalt im Handwerk kannst du auch auf vielen Berufsmessen

vor Ort entdecken – oft hautnah und zum Ausprobieren.

Das Handwerk präsentiert seine Berufe und Karrieremöglichkeiten

unter anderem hier:

• virtuelle Ausbildungsbörse Weil am Rhein: 26.9.2020

• Job-Start-Börse Waldkirch 12. & 13.10.2020

• Job-Start-Börse Endingen: 14 & 15.10.2020

• Job-Start-Börse Titisee-Neustadt: 17.10.2020

• Job-Start-Börse Müllheim: 20. & 21.10.2020

• Job-Start-Börse Emmendingen: 22. & 23.10.2020

• virtuelle Job-Start-Börse: 2.-5.11.2020

• Job-Start-Börse Freiburg: 4. & 5.2.2021

• Berufsinfomesse Offenburg: 7. & 8.5.2021


22

Schlau machen …

… bei der IHK Südlicher Oberrhein

Die Industrie- und Handelskammern – es gibt in Deutschland

79 davon – vereinen alle Gewerbetreibenden einer Region.

Ausgenommen sind Handwerksbetriebe, freie Berufe und

Landwirtschaftsbetriebe.

Nicht nur suchen, sondern auch finden!

In unserer Region übernimmt die IHK Südlicher Oberrhein die

Aufgaben der Selbstverwaltung der Wirtschaft. Sie tut das auf

sechs Geschäftsfeldern: Im Geschäftsfeld „Standortpolitik“ setzt

sich die IHK dafür ein, die Attraktivität des Kammerbezirkes als

Unternehmensstandort zu stärken. Mit „Existenzgründung und

Unternehmensförderung“ kümmert sie sich um alle, die ein

Unternehmen gründen, übernehmen oder gefördert haben wollen.

Weitere Arbeitsfelder sind „Innovation und Umwelt“, „International“

sowie „Recht und Steuern“. Unter der Überschrift „Aus- und

Weiterbildung“ berät die IHK Südlicher Oberrhein ihre Mitgliedsunternehmen

in allen Fragen der Aus- und Weiterbildung, betreut

jedes Jahr mehr als 11.000 Ausbildungsverhältnisse und nimmt

rund 10.000 Prüfungen ab.

Mit wenigen Klicks zum Ausbildungsplatz

mit der Lehrstellenbörse der IHK unter:

www.ihk-lehrstellenboerse.de

Nähere Infos zu Fragen rund um die Aus- und Weiterbildung

erhalten Sie im persönlichen Gespräch auch bei den Job-Start-

Börsen 2020/2021. Termine: siehe www.jobstartboerse.de

und bei der Berufsinfomesse am 7. + 8.05.2021 in Offen burg

www.berufsinfomesse.de.

Kostenlos erhältlich

im App-Store

und bei Google Play!


Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein

So erreichst du deine IHK Ausbildungsberater/-innen

Gesamtkammerbezirk

(für alle Ausbildungsbetriebe in Freiburg, in den Landkreisen

Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und im Ortenaukreis):

Hotel- und Gaststättenberufe

Anette Stetter

Telefon (0761) 38 58-170

anette.stetter@freiburg.ihk.de

Hauptgeschäftsstelle Lahr

(für alle Ausbildungsbetriebe im Ortenaukreis)

Gewerblich-technische Berufe

Patrick Pohnke

Telefon (07821) 27 03-658

patrick.pohnke@freiburg.ihk.de

Sitz und Hauptstelle Freiburg

(für alle Ausbildungsbetriebe in Freiburg, in den Landkreisen

Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen):

Kaufmännische Berufe

Konstantin Bürkle

Telefon (07821) 27 03-653

konstantin.buerkle@freiburg.ihk.de

Gewerblich-technische Berufe

Robert Merle

Telefon (0761) 38 58-165

robert.merle@freiburg.ihk.de

Kaufmännische Berufe

Rositha Lüke

Telefon (07821) 27 03-655

rositha.lueke@freiburg.ihk.de

Kaufmännische Berufe

Tobias Steinhart

Telefon (0761) 38 58-181

tobias.steinhart@freiburg.ihk.de

Kaufmännische Berufe

Sunay Gün

Telefon (0761) 38 58-180

sunay.guen@freiburg.ihk.de

Kaufmännische Berufe

Sandra Stiehler

Telefon (0761) 38 58-183

sandra.stiehler@freiburg.ihk.de

Reinklicken:

Unter www.suedlicher-oberrhein.ihk.de

findest du jede Menge Tipps und aktuelle

Informationen zum Thema Aus- und Weiterbildung.


24

„Mut zur Lücke!“

Gap Year

Du brauchst noch ein wenig Zeit, um dich beruflich zu orientieren?

Oder hast du bereits deinen Traumberuf gefunden,

aber die Ausbildung beginnt erst in ein paar Monaten? Keine

Sorge, nutze zum Beispiel ein „Gap Year“. Der englische Begriff

steht für „Lückenjahr“ und ist die Gelegenheit dich auszuprobieren,

durch Reisen Land & Leute kennenzulernen und dabei

deine Sprachkenntnisse zu vertiefen oder neue Sprachen zu

lernen.

Bist du reiselustig und an anderen Ländern und Kulturen interessiert?

Dann besteht die Möglichkeit, durch „Work & Travel“ – also

Arbeiten und Reisen – die Welt zu erkunden. Ob du das alleine

machst, mit Freund oder Freundin oder dich einer Agentur anvertraust,

bleibt ganz dir überlassen.

Etwas weniger Abenteuer bietet dir ein Au-Pair-Aufenthalt, in

dem du in einer Gastfamilie im Ausland lebst und arbeitest.

Und dann gibt es noch den Freiwilligendienst im sozialen,

ökologischen, sportlichen, politischen oder kulturellen Bereich.

Hier kannst du den Umgang mit Kindern, Jugendlichen oder

Erwachsenen (FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr) kennenlernen.

Oder du sammelst praktische Erfahrungen im Bereich Naturund

Umweltschutz (FÖJ – Freiwilliges Ökologisches Jahr).

Auch ein BFD – Bundesfreiwilligendienst ist möglich, wenn dir

der Sinn nach einem Engagement für das Allgemeinwohl steht.


Gap Year

Freiwilligendienste

FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr

Freiwilligendienst, bei dem der Umgang mit Kindern, Jugendlichen

oder Senioren im Vordergrund steht

Einstellung: Interesse an der Gesundheitsbranche, Freude

beim Umgang mit Menschen

Voraussetzung: mindestens 16 und höchstens 27 Jahre alt

FÖJ – Freiwilliges Ökologisches Jahr

Freiwilligendienst, bei dem praktische Erfahrungen im

Bereich Natur- und Umweltschutz gesammelt werden

Einstellung: Interesse an Ökologie, Freude am Arbeiten für

die Umwelt / in der Natur

Voraussetzung: mindestens 16 und höchstens 27 Jahre alt

BFD – Bundesfreiwilligendienst

Nachfolger des Zivildienstes, bei dem das Engagement für

das Allgemeinwohl im Vordergrund steht

Einstellung: Gutes tun wollen, soziales, ökologisches oder

kulturelles Engagement

Voraussetzung: mindestens 16 Jahre alt

Work & Travel

Arbeiten & Reisen: Erkunden von Land und Leuten, die Weiterreise

wird durch Gelegenheitsjobs finanziert

Einstellung: Abenteuerlust, Organisationstalent, Offenheit –

Talent zum Überlebenskünstler ist gefragt!

Benötigt werden: Working-Holiday-Visum, Auslands ­

kranken versicherung, ggf. Unfall- und Haftpflichtversicherung,

ggf. Impfungen, genug Geld zur Finanzierung der Flüge

Au pair

Leben bei einer Gastfamilie im Ausland, Hilfe im Haushalt und

Kinderbetreuung. Unterkunft und Verpflegung ist kostenlos,

außerdem gibt es ein kleine Taschengeld

Einstellung: Abenteuerlust, Organisationstalent, Offenheit –

Talent zum Überlebenskünstler ist gefragt!

Benötigt werden: Working-Holiday-Visum, Auslandskranken

versicherung, ggf. Unfall- und Haftpflichtversicherung,

ggf. Impfungen, genug Geld zur Finanzierung der Flüge

Weitere Informationen zum Freiwilligendienst

findest du auch ab Seite 30


26

Pay-Day

Alles rund ums Thema Gehalt

Die Zwangsdiät fürs Gehalt

… Netto- und Brutto-Angaben

Sicherlich sind dir bei Gehaltsangaben schon mal die Begriffe

„brutto“ und „netto“ begegnet. Die Ausbildungsvergütung, die in

deinem späteren Ausbildungsvertrag stehen wird, ist das Bruttogehalt.

Dieser Betrag landet später aber nicht auf deinem Konto.

Brutto bedeutet immer „vor Abzug der Kosten“.

Von deinem Bruttogehalt wird dir Folgendes abgezogen:

• Lohnsteuer (geht an den Staat)

• Kirchensteuer (nur, wenn du Mitglied in der Kirche bist)

• Solidaritätszuschlag (bekommt das Finanzamt)

• Sozialversicherungsbeiträge (deine Kranken-, Pflege-, Rentenund

Arbeitslosenversicherung)

Das Nettogehalt ist das, was nach diesen Abzügen später tatsächlich

auf deinem Konto landet.

Auch die Gehaltsangaben in den Unternehmensportraits in

diesem Magazin sind Brutto-Angaben.

Das Taschengeld vom Staat

… Kindergeld in der Ausbildung

Kindergeld steht jedem Kind in Deutschland bis zum 18. Lebensjahr

zu. Wenn du nach Erreichen der Volljährigkeit entweder ein Studium

absolvierst oder eine „normale“ Berufsausbildung machst, kannst du

sogar bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld beziehen.

Der Staat zahlt an Familien monatlich jeweils 204,00 EUR für das

erste bzw. zweite und 210,00 EUR für das dritte Kind. Jedes weitere

Kind erhält 235,00 EUR Kindergeld (Stand: 2019).

Online-Tipp

Du willst wissen, wie viel dir von deinem

Bruttolohn bleibt? Dann lass es dir ausrechnen,

zum Beispiel hier:

www.brutto-netto-rechner.info

Das Kindergeld wird dir auch in der Übergangszeit zwischen Schulabschluss

und Ausbildungsbeginn gezahlt. Erst mit dem Abschluss

deiner Berufsausbildung endet auch die Zahlung des Kindergeldes,

da du ja dann in der Lage bist, dein eigenes Geld zu verdienen.


Alles rund ums Thema Gehalt

Online-Tipp

In welchem Ausbildungsberuf verdienen

Azubis am Besten? In welcher Branche

kann man nach der Ausbildung am meisten

verdienen? Verdiene ich im Vergleich

zu anderen Azubis genug?

Das Bundesinstitut für Berufsbildung

(BIBB) hat eine „Datenbank Ausbildungsvergütungen“

aufgebaut. Hier stehen die

aktuellen Daten als PDF bzw. Excel-Datei

zum Download zur Verfügung:

www.bibb.de/dav

Wenn der Arbeitgeber dir beim Sparen hilft

… Vermögenswirksame Leistungen

Vermögenswirksame Leistungen sind Geldleistungen, die der

Arbeitgeber für den Auszubildenden anlegt. Das bedeutet, dass

dein Arbeitgeber dir monatlich (zusätzlich zum Lohn) noch einen

vereinbarten Betrag auf ein Anlagekonto zahlt. Je nach Vertrag

kannst du diesen Betrag durch Eigenleistung aufstocken.

Dieses Geld wird fest für dich angelegt und steht dir nach einer

bestimmten Zeit zur Verfügung. Das Einzige, was du tun musst, ist,

einen speziellen Sparvertrag abzuschließen. Es gibt unterschiedliche

Arten, wie du das Geld anlegen kannst, zum Beispiel in

einem Bausparvertrag oder in Aktienfonds. Dein Arbeitgeber oder

Bank berater kann dich darüber informieren, welche Art von Sparvertrag

für dich am besten geeignet ist.

Warum das Ganze? Weil der Staat noch ein "Geldgeschenk" auf

deine Ersparnisse obendraufpackt, die sogenannte Arbeitnehmersparzulage.

Wie viel das genau ist, hängt von verschiedenen

Faktoren ab. Am besten, du besprichst auch das mit deinem

Arbeitgeber!

Am Ende des Geldes ist noch zu viel vom

Monat übrig? … Spartipps

Tipp 1: Alles im Blick behalten

Wer seine Finanzen stets im Blick behält, spart sich eine Menge

Stress und Geld. Wenn du viel mit EC-Karte bezahlst oder online

einkaufst, kannst du schnell den Überblick über deine Ausgaben

verlieren. Regelmäßiges Prüfen deiner Kontoauszüge und das

Führen von Haushaltsbüchern oder -tabellen helfen dir, die

Kontrolle über dein Geld zu behalten.

Tipp 2: Dein Konto

Dein Girokonto sollte kostenlos sein. Zudem ist es ratsam, bei

der Eröffnung des Kontos auf einen Dispo-Kredit zu verzichten.

Ein Dispo-Kredit bietet die Möglichkeit, das Konto innerhalb eines

festgelegten Kreditrahmens zu „überziehen“. Das heißt, du kannst

mehr Geld ausgeben als auf deinem Konto liegt. Klingt erst mal

verlockend? Kann aber gefährlich werden: Schnell schleicht sich

Gewohnheit ein und es ist oft schwer, aus dem Konto-Minus wieder

rauszukommen. Außerdem musst du für das geliehene Geld Zinsen

zahlen. Wer also keinen Dispo hat, hat auch keine Probleme damit.

Tipp 3: Den Azubistatus nutzen

Als Azubi genießt du einige Kostenvorteile. So kommst du mit

einem Schülerausweis deiner Berufsschule zum Beispiel günstiger

ins Kino oder ins Schwimmbad und zahlst weniger für Fahrkarten

in öffent lichen Verkehrsmitteln. Auch Handy- oder Internettarife

sind für Azubis oft günstiger. Nimm also deinen Schülerausweis

immer mit und informiere dich, wo du in deiner Region Vergünstigungen

bekommst.

Tipp 4: WG statt eigener Bude

Am günstigsten ist es natürlich, bei den Eltern wohnen zu bleiben.

Wenn sich dein Ausbildungsplatz allerdings in einer anderen Stadt

befindet, bleibt dir nichts anderes übrig, als das Elternhaus zu verlassen.

Eine Wohngemeinschaft ist dabei eine gute Alternative zur

eigenen Wohnung. Du zahlst in der Regel viel weniger Miete und

knüpfst auch gleich neue Kontakte.

Weiter auf der nächsten Seite


28 Alles rund ums Thema Gehalt

Wenn’s doch nicht ganz reicht

… Finanzielle Hilfen

Wenn du eine Ausbildung beginnst, wirst du nicht nur mit ganz

neuen Situationen konfrontiert, sondern möglicherweise auch mit

neuen Kosten: Lebensunterhalt, Fahrtkosten, Arbeitskleidung und

Lernmittel wollen bezahlt werden. Wenn dann auch noch Miete

für eine eigene Wohnung hinzukommt, kannst du mit deiner Ausbildungsvergütung

schnell an deine finanziellen Grenzen stoßen.

BAföG – Bundesausbildungsförderungsgesetz

BAföG hört man eigentlich meist nur in Verbindung mit einem

Studium. Doch auch als Azubi steht dir BAföG zu, allerdings nur

dann, wenn du eine schulische Ausbildung machst. Das ergibt

deshalb Sinn, weil du während einer schulischen Ausbildung

üblicherweise kein Ausbildungsgehalt bekommst und oft noch zusätzliche

Kosten anfallen.

Dein Gehalt sucht ein Zuhause

… das Girokonto

Damit dein zukünftiger Arbeitgeber dir deine Ausbildungsvergütung

überweisen kann, benötigst du ein Girokonto bei der Bank.

Wenn du nicht schon eins hast, solltest du spätestens in der Bewerbungsphase

ein Konto auf deinen Namen anlegen lassen.

Bist du zum Zeitpunkt der Eröffnung noch unter 18 Jahre, muss

dich ein Elternteil begleiten und den Kontoeröffnungsantrag ebenfalls

unterschreiben. Mit 18 Jahren bist du „voll geschäftsfähig“

und benötigst nur deinen Personalausweis.

Tipp: Viele Banken bieten extra Konten für Jugendliche an, für

die du keine Kontoführungsgebühren zahlen musst und vielleicht

sogar Zinsen bekommst.

Im Gegensatz zur Berufsausbildungsbeihilfe ist BAföG allerdings

nur geliehenes Geld. Du bekommst während deiner Ausbildung

monatliche Zahlungen, die du nach deinem Abschluss (zumindest

teilweise) in Raten wieder abbezahlen musst. Wie hoch diese

Zahlungen ausfallen, hängt von der finanziellen Situation deiner

Eltern ab.

Anders als bei BAB hast du auch dann ein Anrecht auf BAföG,

wenn du noch bei deinen Eltern lebst.

BAB – Berufsausbildungsbeihilfe

BAB ist ein Unterstützungsangebot der Agentur für Arbeit für

(duale) Ausbildungen oder berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen.

Vorraussetzung für den Erhalt von BAB ist, dass du

nicht mehr bei deinen Eltern lebst und deinen Lebensunterhalt

nachweislich nicht alleine bestreiten kannst. Zudem hängt die

Bewilligung der BAB vom Vermögen deiner Eltern bzw. deines

Partners ab.

Wenn du BAB beantragen möchtest, solltest du den Antrag vor

Beginn der Ausbildung stellen, da die Berufsausbildungsbeihilfe

nicht rückwirkend gezahlt werden kann, sondern frühestens ab

Beginn des Monats, in dem der Antrag bei der Agentur für Arbeit

gestellt wurde.

Online-Tipp

Wenn du selbst prüfen möchtest, ob und

in welcher Höhe dir BAB zusteht, hilft dir

der BAB-Rechner im Internet:

babrechner.arbeitsagentur.de


29

Jetzt bewerben und

Ritter werden

Wir suchen Auszubildende (m/w/d) für:

In einem führenden 4*S Hotel der Region!

Restaurantfach

Hotelfach

Koch

ritter-durbach.de/ausbildung

0014613255-1.pdf

Du hast Abitur?

ZUSATZQUALIFIKATION

Management

Sende Deine Bewerbung an

bewerbung@ritter-durbach.de

Du hast Fragen?

Alexandra Löchte freut sich auf

Deinen Anruf unter

+49(0)7 81 93 23 211

In unseren Caritashäusern in Lahr, Ettenheim und Seelbach sowie

im ambulanten Dienst der Sozialstation St. Vinzenz bieten wir an:

• Ausbildung zur

Pflegefachfrau / Pflegefachmann

• FSJ

Caritasverband Lahr e. V. & Sozialstation St. Vinzenz • Bismarckstraße

82 • 77933 Lahr • 07821 9066 0 • personal@caritaslahr.de

Weitere Informationen unter www.caritas­lahr.de/job

BEWIRB DICH

JETZT!

tradition. bezaubernd. modern.

Hotel Ritter Durbach | Tal 1 | 77770 Durbach


30

Schon mal was von BFD, FSJ und FÖJ gehört?

Freiwilligendienste

Gutes für sich und andere tun

Der Freiwilligendienst ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr

für junge Menschen zwischen Schule und Beruf. Er bietet dir die

Gelegenheit, erste praktische Erfahrungen in einem Berufsfeld zu

sammeln und dich persönlich weiterzuentwickeln. Gleichzeitig

tust du etwas Gutes für die Gesellschaft und für dich.

Es gibt unterschiedliche Freiwilligendienste in verschiedenen Bereichen.

Je nach Interesse kannst du dich im sozialen, ökologischen,

sportlichen, politischen und kulturellen Bereich engagieren. Gesetzlich

geregelt sind der Bundesfreiwilligendienst (BFD oder Bufdi),

das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und das Freiwillige Ökologische

Jahr (FÖJ).

Welche Voraussetzung muss ich erfüllen?

Voraussetzung ist der Abschluss der Vollzeitschulpflicht (ab 16

Jahren). Das Höchstalter bei FSJ und FÖJ ist 27 Jahre – einen BFD

kannst du auch absolvieren, wenn du älter bist. Manchmal wird

auch ein bestimmter Schulabschluss verlangt – das variiert je nach

Einsatzstelle.

Wie läuft ein Freiwilligendienst ab?

Während deines freiwilligen Jahres wirst du ganztägig als Hilfskraft

eingesetzt und unterstützt die hauptberuflichen Fachkräfte.

Du lernst den Alltag der Einrichtungen und die Arbeit mit und

für Menschen näher kennen. Eine Fachkraft steht dir als Ansprechpartner

zur Seite. Zudem besuchst du mehrere Seminare

(insgesamt mindestens 25 Tage), in denen du deine Erfahrungen

mit anderen teilst und dich im sozialen und politischen Bereich

weiterbildest.

Was bringt mir ein Freiwilligendienst?

Für einen Freiwilligendienst gibt es viele gute Gründe. Gerade

wenn du noch nicht genau weißt, wie es nach der Schule weitergehen

soll, kannst du im Freiwilligendienst verschiedene Berufsfelder

kennenlernen und wertvolle Referenzen sammeln. Neben der

beruflichen Orientierung kann ein Jahr soziale Arbeit auch eine

Chance sein, die eigenen Grenzen und Fähigkeiten auszutesten.

BFD – Bundesfreiwilligendienst

Als Nachfolger des Zivildienstes ist der Bundesfreiwilligendienst

im Vergleich zu den anderen Freiwilligendiensten noch sehr jung.

Ein großer Vorteil des BFD ist, dass er keinen schulischen Mindestabschluss

erfordert.

Einsatzorte / -bereiche:

• Soziales (Kinder- und Jugendhilfe /-arbeit; Behindertenhilfe,

Wohlfahrts-, Gesundheits- und Altenpflege)

• Umwelt- und Naturschutz

• Sport

• Integration

• Kultur- und Denkmalpflege

• Bildung

• Zivil- und Katastrophenschutz

Weiter auf der nächsten Seite!


Freiwilligendienste


32


Freiwilligendienste

Wie lange dauert ein Freiwilligendienst?

Die Freiwilligendienste dauern in der Regel zwölf Monate und beginnen

meistens am 1. August oder am 1. September eines Jahres.

Die Mindestdauer beträgt sechs, die Höchstdauer 18 Monate, bzw.

24 Monate bei einem Bundesfreiwilligendienst.

Welche Leistungen bekomme ich?

Weitere Infos:

http://www.freiwilliges-jahr.de

http://www.fsj-baden-wuerttemberg.de

http://www.bufdi.eu

http://www.bundes-freiwilligendienst.de

In unseren Unternehmensprofilen kannst du nachlesen,

in welchen der vorgestellten Firmen ein Freiwilligendienst

möglich ist.

• Taschengeld (je nach Einsatzstelle variiert der Betrag)

• Erstattung der Fahrtkosten

• Urlaubstage

• Anspruch auf Kindergeld (wenn du unter 25 Jahre bist)

• Sozialversicherung

• ggf. Unterkunft und Verpflegung oder Sachleistungen

• kostenlose Seminare

• qualifiziertes Zeugnis nach Abschluss des BFD

• viele Vergünstigungen (zum Beispiel Kino, etc.)

FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr

Wie der Name schon sagt, steht hier der Umgang mit anderen

Menschen im Vordergrund. Wenn du also gerne mit Kindern, Jugendlichen

oder Senioren arbeitest oder dich für die Gesundheitsbranche

interessierst, bist du hier richtig aufgehoben. Neben dem klassischen

FSJ gibt es auch noch das Freiwillige Jahr Kultur und das Freiwillige

Jahr Politik, die auch als Gemeinnütziges Bildungsjahr (GBJ)

bezeichnet werden.

Einsatzorte / -bereiche:

• Alten- und Pflegeheime

• ambulante Sozialdienste

• Einrichtungen für behinderte Menschen

• Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen

• Kindertagesstätten

• Krankenhäuser und Fachkliniken

• Rettungsdienste

• Kirchengemeinden, Pfarreien

• kulturelle Einrichtungen (Museen, etc.)

• Kommunen (= bei der Stadt oder Gemeinde)

• Politik

FÖJ – Freiwilliges Ökologisches Jahr

Mit dem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) sammelst

du praktische Erfahrungen im Bereich Natur- und Umweltschutz.

Einsatzorte / -bereiche:

• ökologische Land- und Forstwirtschaft

• Natur- und Umweltschutzgruppen oder -verbände

• Umweltabteilungen von Städten und Gemeinden

• Umweltabteilungen von Firmen und Unternehmen

• Jugendorganisationen und Bildungsstätten


34

Jetzt vormerken:

Jobmessen in deiner Region

Jobmessen und -börsen geben dir sehr gute Möglichkeiten, dich

über die vielfältigen Ausbildungsangebote der Unternehmen in

deiner Region zu informieren. Sprich mit Auszubildenden und

Ausbildern und erhalte so wertvolle Informationen aus erster

Hand. Alle hier gelisteten Veranstaltungen können dich bei

der Berufswahl unterstützen und bieten viele konkrete Ausbildungsplätze.

Also: Nichts wie los – nutze deine Chance!

Auf vielen Ausbildungsmessen erhältst du auch unser aktuelles

Magazin Talente gesucht. Es ist kostenlos. Frag einfach danach!

Ausbildungsbörse Schopfheim

Berufe hautnah und zum Anfassen – im Berufsschulzentrum Schopfheim

stellen sich zahlreiche Institutionen und Betriebe vor, um dir

Einblick in die chancenreiche Arbeitswelt der Region zu geben.

Termin / Ort

voraussichtlich wieder 2021 – Termin wird noch bekanntgegeben.

Schopfheim, Berufsschulzentrum

Weitere Informationen unter:

www.ausbildungsboerse-schopfheim.de

Job-Start-Börse

Viele regionale Unternehmen stellen sich mit ihren Chefs oder

Ausbildungsleitern vor. Oft sind auch Azubis vor Ort, die dir

einen guten Einblick in den Azubi-Alltag geben und von ihren

Erfahrungen während der Ausbildung berichten können.

So bekommst du einen konkreten Einblick in die jeweiligen

Anforderungsprofile.

Du kannst auch direkt auf der Börse Vorstellungstermine

vereinbaren oder nach Praktika fragen. Wer sich informieren

und Kontakte knüpfen möchte, ist hier genau richtig.

Termin / Orte

12.–13.10.2020, Waldkirch, Stadthalle

14.–15.10.2020, Endingen, Stadthalle

17.10.2020, Titisee-Neustadt, Hans-Thoma-Schule

20.–21.10.2020, Müllheim, Bürgerhaus

22.–23.10.2020, Emmendingen, Fritz-Boehle-Halle

02–06.11.2020, Virtuelle Jobbörse

04.–05.01.2021, Freiburg, Messe Freiburg

Weitere Informationen unter: www.jobstartboerse.de

Ausbildungsbörse Tuttlingen

Unternehmen und Institutionen präsentieren sich auf der

Tuttlinger Ausbildungsbörse mit ihrem aktuellen Aus- und

Weiterbildungs angebot und geben praxisnahe Tipps und Informationen

zu den verschiedenen Branchen und Berufsbildern. Dazu

wird ein Rahmen programm mit Vorträgen und interessanten

Seminarthemen angeboten.

Termin / Ort

voraussichtlich wieder 2021 – Termin wird noch bekanntgegeben.

Tuttlingen, Stadthalle

Weitere Informationen unter:

www.protut.de/ausbildungsboerse/

BAM – Berufs- und Ausbildungsmesse

Ausbildungsangebote und Berufsmöglichkeiten stehen bei der

jährlichen Berufs- und Ausbildungsmesse der Stadt St. Georgen

ganz im Mittelpunkt. In der Stadthalle präsentieren sich Unternehmen

und Einrichtungen aus der Region mit einem breiten

Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten.

Termin / Ort

voraussichtlich wieder 2021 – Termin wird noch bekanntgegeben.

St. Georgen, Stadthalle

Weitere Informationen unter: www.st-georgen.de

Alle Angaben ohne Gewähr! Informiere dich bitte auf den

jeweiligen Internetseiten über eventuelle Änderungen.

Online-Tipp

Aktuelle Informationen und Termine zu

Jobmessen in deiner Region findest du auf

auf unserer Website unter:

www.talente-gesucht.eu/fuerschueler/jobmessen/


Jobmessen in deiner Region

Jobmesse Gesundheit

Zielgruppe der Jobmesse Gesundheit & Pflege sind Berufsneulinge,

Wiedereinsteiger, aber auch Schülerinnen/Schüler, die sich für eine

Ausbildung, ein Studium oder ein FSJ oder BFD interessieren.

Kostenlos: Bewerbungsmappen-Check von der Arbeitsagentur!

Termin / Ort

04.–05.02.2021, Freiburg, Messe

Berufsbildungsmesse Furtwangen

Zahlreiche Austeller informieren über ihre Ausbildungsagebote.

Termin / Ort

voraussichtlich wieder 2021 – Termin wird noch bekanntgegeben.

Furtwangen, OHG

Weitere Informationen unter:

www.berufsbildungsmesse-furtwangen.de

Berufsinfomesse Offenburg

Die Berufsinfomesse (BIM) bietet an zwei Messetagen rund 2.500

Angebote zu Ausbildung und Weiterbildung, Berufen, Studium

und Praktika im In- und Ausland.

Termin / Ort

07.–08.05.2021, Offenburg, Messe

Weitere Informationen unter: www.berufsinfomesse.de

Cult Bildungsmesse

Ob Ausbildung oder Studium, ob Weiterbildung oder Erwachsenenqualifikation

– die CULT bringt gezielt Angebot und Nachfrage

zusammen.

Termin / Ort

26.–27.02.2021, Lörrach, Messe

Weitere Informationen unter: www.bildungsmesse-loerrach.de

Horizon

Die Messe HORIZON Freiburg ist die Messe für Studium und

Abiturientenausbildung. Sie richtet sich gezielt an Menschen, die

auf der Suche nach praxisorientierten Informationen rund um

Themen der Studien- und Karriereplanung sind.

Termin / Ort

20.–21.11.2020, Freiburg, Messe

Weitere Informationen unter: www.horizon-messe.de/freiburg/

JAMS – job and more

Schon seit 2006 bietet sich bei der JAMS in Schramberg die Gelegenheit,

sich über den Traumberuf und mögliche Ausbildungsbetriebe

in der Region zu informieren, erste Kontakte zu knüpfen

oder ein Vorstellungsgespräch bzw. Praktikum zu organisieren.

Termin / Ort

voraussichtlich wieder 2021 – Termin wird noch bekanntgegeben.

Schramberg

Weitere Informationen unter: www.job-and-more-schramberg.de

Weitere Informationen unter:

www.jobmesse-gesundheit-freiburg.de

Jobs for Future

Die Messe mit ihren drei starken Säulen Arbeitsplatz, Ausbildung

und Weiterbildung ist mit rund 290 Ausstellern der führende Hotspot

der Berufe-Welt im Südwesten Deutschlands. Hier trifft man

die entscheidenden Leute. Vorteil: wertvolle Kontakte knüpfen

ohne Termin und ohne Hemmschwelle.

Termin / Ort

24.–26.09.2020, Villingen-Schwenningen, Messe

Weitere Informationenen unter:

www.jobsforfuture-vs.de

Karierretag Stockach

Ausbildungsbetriebe aller Branchen und Hochschulen der Region

sowie zahlreiche Anbieter zur Überbrückung der Zeit zwischen

Schule und Ausbildung/Studium kannst du am Karrieretag entdecken!

Triff dich mit Azubis, Personalverantwortlichen, Studenten

und Hochschulvertretern und informiere dich aus erster Hand.

Termin / Ort

05.02.2021, Stockach, Berufsschulzentrum

Weitere Informationen unter: www.karrieretag-stockach.de

Visionen

Drei Tage lang haben Schülerinnen/Schüler und Eltern die

Möglichkeit, sich bei rund 130 Aussstellern intensiv über deren

Ausbildungsagebote und Berufe zu infomieren. Die Messe bietet

ein großes Rahmenprogramm

Termin / Ort

18.–20.03.2021, Balingen, Volksbankmesse

Weitere Informationen unter: www.bildungsmesse-visionen.de

vocatium: Fachmesse für Ausbildung und Studium

Die vocatium ist für die Region die Berufs- und Studienmesse,

wenn es um gezielte und vorbereitete Termingespräche zwischen

Schülern und Beratern geht. Hier stehen den Jugendlichen Unternehmen,

Akademien, Beratungsinstitutionen, Fachschulen und

Hochschulen für informative Gespräche zur Verfügung.

Termin / Ort

14.–15.07.2021, Freiburg, Konzerthaus

Weitere Informationen unter:

www.vocatium.de/vocatium-region-freiburg-2021


36

Schulisch vorankommen:

Berufsbildende Schulen

in deiner Region

Viele Jugendliche besuchen, nachdem sie eine allgemein

bildende Schule (wie zum Beispiel Hauptschule, Realschule,

Gym nasium) abgeschlossen haben, eine berufliche Schule.

„Berufsbildende Schule“ ist ein Sammelbegriff für alle Schulformen,

die mit einem beruflichen oder einem berufsorientierten

Abschluss enden. An Berufsbildenden Schulen kannst

du aber auch einen schulischen Abschluss erwerben und anschließend

deinen Bildungsweg an einer Fachhochschule oder

Universität fortsetzen.

Die beruflichen Schulen in Baden-Württemberg gliedern sich

in sechs Schularten, die wir dir hier im Einzelnen vorstellen.

Berufsschule

Die Berufsschulen bilden einen Teil der dualen (also der „klassischen“)

Berufsausbildung. Das heißt, die Ausbildung erfolgt an

zwei Lernorten: im Betrieb und in der Berufsschule. Während der

Betrieb den praktischen Teil deiner Ausbildung übernimmt, vermittelt

dir die Berufsschule die theoretischen Kenntnisse, die zur

Ausübung eines Berufes erforderlich sind.

Die Ausbildung an der Berufsschule erfolgt in der Regel in Teilzeitunterricht.

Das bedeutet, dass du an durchschnittlich eineinhalb

Tagen pro Woche die Berufsschule besuchst. Der wöchentliche

Unterricht kann aber auch in zusammenhängenden Zeitabschnitten

(Blöcken) erteilt werden. Beispiel: Drei Wochen Berufsschule

– sechs Wochen Ausbildung im Betrieb – wieder drei Wochen

Unterricht, usw.

Abschluss:

• Berufsabschluss

• Mit erfolgreichem Abschluss deiner Ausbildung hast du sozusagen

„automatisch“ den Hauptschulabschluss erworben. Bei guten

Noten kannst du dir außerdem auch einen der Mittleren Reife

gleichwertigen Bildungsstand anerkennen lassen.

Online-Tipp

BS

Wenn du Genaueres über Berufliche Schulen

erfahren möchtest, zum Beispiel über

Aufnahmebedingungen oder Ausbildungsinhalte,

empfehlen wir dir die Website des

Kultusministeriums Baden-Württemberg:

www.kultusportal-bw.de

Berufliches Gymnasium

An Beruflichen Gymnasien (BG) kannst du mit Vollzeitunterricht

die Hochschulreife erlangen. Im Gegensatz zum allgemein

bildenden Gymnasium entscheidest du dich hier gleich für einen

bestimmten fachlichen Bereich, wie zum Beispiel Wirtschaft,

Technik, Finanzmanagement, Soziales oder Gesundheit und

kannst einen Schulabschluss mit diesem speziellen beruflichen

bzw. fachlichen Schwerpunkt erwerben.

In der Regel dauert die Ausbildung am BG drei Jahre. Es gibt aber

auch 6-jährige Bildungsgänge, wie zum Beispiel am Technischen

Gymnasium der Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule in Freiburg

oder am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium der GHSE in Emmendingen.

Beide beginnen mit der Klasse 8 und enden nach der

13. Klasse mit der Abiturprüfung. Nach erfolgreichem Abschluss

kannst du anschließend entweder einen Beruf ergreifen oder an

einer Hochschule studieren.

Abschluss:

• Hochschulreife

Berufskolleg (BK 1 und BK 2)

BG

BK

Das Berufskolleg (BK) bietet dir die Möglichkeit sowohl eine berufliche

Qualifizierung als auch eine erweiterte allgemeine Bildung

zu erlangen. Für die Aufnahme in das BK musst du Mittlere Reife

(Realschulabschluss) haben. Teilweise sind auch weitere Voraussetzungen

(zum Beispiel ein Praktikumsplatz) zu erfüllen.

Auf vielen Schulen wird zwischen BK I und BK II unterschieden.

Nach dem BK I (Dauer: ein Jahr) hast du eine berufliche Grundbildung

(kein Berufsabschluss!) und kannst eine Berufsausbildung

beginnen. Oder aber du absolvierst ein weiteres Jahr am

Berufskolleg (BK II) und erwirbst damit die Fachhochschulreife.

Auf manchen Schulen kannst du nach zwei Jahren BK auch einen

Berufsabschluss erwerben.

Die Angebote sind vielfältig (zum Beispiel technische, kaufmännische,

hauswirtschaftliche oder sozialpädagogische Berufskollegs). Am

besten, du informierst dich auf den Internetseiten der einzelnen

Schulen!

Abschluss:

• berufliche Grundbildung

• Berufsabschluss (zum Beispiel „Staatlich geprüfte/r Assistent/in“)

• Fachhochschulreife


Berufsbildende Schulen in deiner Region

Berufsfachschule

BF

Berufsfachschulen (BF) sind in der Regel Vollzeitschulen. Die

Bildungsgänge dauern ein Jahr (1BF), zwei Jahre (2BF) oder drei

Jahre (3BF). Bei einigen Profilen musst du auch ein Praktikum

absolvieren.

Die Berufsfachschule vermittelt dir eine berufliche Grundbildung

und bereitet dich auf einen Beruf vor. Je nach Dauer kannst du an

der BFS aber auch einen „richtigen“ Berufsabschluss erwerben.

Berufsfachschulen gibt es in folgenden Bereichen:

• kaufmännischer Bereich

• hauswirtschaftlich-sozialpädagogischer Bereich

• pflegerischer Bereich

• gewerblich-technischer Bereich

Abschluss:

• Berufsabschluss, zum Beispiel Staatlich anerkannter Kinderpfleger

(m/w/d) oder Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d)

• Fachschulreife = Mittlere Reife

Fachschule – für Berufstätige mit abgeschlossener

Berufsausbildung

Eine Fachschule besuchst du zwar erst, nachdem du eine Berufsausbildung

abgeschlossenen hast. Aber natürlich ist es praktisch,

wenn du schon jetzt weißt, welche Perspektiven du später haben

wirst. Die Fachschule bereitet dich auf eine Tätigkeit im mittleren

Management vor oder qualifiziert dich für die spätere berufliche

Selbstständigkeit, zum Beispiel als Meister im Handwerk.

Es gibt u. a. Fachschulen für Technik und Gestaltung, für Wirtschaft

oder für Organisation und Führung (Dauer: zwei Jahre).

Darüber hinaus kannst du dich auch an Akademien weiterbilden

oder eine Meisterschule absolvieren. An vielen Fachschulen wird

der Unterricht in Teilzeitform angeboten, sodass du parallel zur

Schule weiterarbeiten kannst.

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht nach dem Besuch der

Fachschule für dich auch die Möglichkeit, ein Hochschulstudium

aufzunehmen.

Der Besuch einer Fachschule ist übrigens förderungsfähig, d. h. du

kannst finanzielle Unterstützung beantragen (BAföG).

Berufsoberschule (BOS)

Die Berufsoberschule bietet dir die Chance, dich nach einer abgeschlossenen

Ausbildung sowohl fachlich als auch allgemein

weiterzubilden. Im Vollzeitunterricht kannst du höhere Schulabschlüsse

erzielen, bzw. dich auf höher qualifizierte Tätigkeiten

vorbereiten. Die Berufsoberschule ist untergliedert in die Mittelstufe

(Dauer: ein Jahr) und die Oberstufe (Dauer: zwei Jahre).

Die Mittelstufe der Berufsoberschule (BAS=Berufsaufbauschule)

gliedert sich in folgende Typen:

• gewerblich-technisch

• kaufmännisch

• hauswirtschaftlich-pflegerisch-sozial pädagogisch

• landwirtschaftlich

Die Oberstufe der Berufsoberschule (BOS) gliedert sich in

• Berufsoberschulen für Sozialwesen (SO),

• Technische Oberschulen (TO)

• Wirtschaftsoberschulen (WO)

Abschluss:

• Mittlere Reife (BAS)

• Fachhochschulreife (BOS)

Online-Tipp

BOS

Der Bildungsnavigator des Landes Baden-

Württemberg gibt dir einen Überblick über

das gesamte Schulsystem und mögliche

Bildungwege: www.bildungsnavi-bw.de

Und dann gibt’s da noch …

Berufseinstiegsjahr

BEJ

Das Berufseinstiegsjahr ist eine sehr gute Option, wenn du einen

Hauptschulabschluss in der Tasche hast und im gleichen Jahr

keinen Ausbildungsplatz mehr findest. Im BEJ werden die allgemeine

Bildung vertieft und wichtige Schlüsselqualifikationen

als Voraussetzung zum Einstieg in ein Berufsausbildungsverhältnis

vermittelt. So steigerst du deine Chance auf einen guten

Ausbildungsplatz! Nach der Absolvierung des BEJ bist du von der

weiteren Berufsschulpflicht befreit.

Abschluss:

• Erwerb von berufsfachlichen und praktischen Kompetenzen

Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Wenn du keinen Schulabschluss hast und noch berufsschulpflichtig

bist, bietet dir ein Vorqualifizierungsjahr die Chance, dich auf

eine Berufsausbildung vorzubereiten. Hier werden dir in der

Theorie (Vollzeitunterricht) und Praxis allgemeinbildende und

berufsspezifische Inhalte vermittelt.

Abschluss:

• Zertifikat über einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen

Bildungsstand

Weiter auf der nächsten Seite


38

Schulisch vorankommen:

Berufsbildende Schulen

Innerhalb jeder der genannten Schularten gibt es wiederum eine

ganze Menge unterschiedlicher Bildungsgänge, zum Beispiel ein-,

zwei- und dreijährige Berufsfachschulen, Berufskollegs in unterschiedlichster

Ausprägung (zum Beispiel mit kaufmännischem oder

technischem Schwerpunkt) und berufliche Gymnasien in verschiedenen

Typen und mit mehreren Richtungen.

Klingt kompliziert? Wir bringen Licht ins Dunkel! Um dir die Angebote

möglichst übersichtlich zu präsentieren, haben wir für dich eine

Liste der (öffentlichen) berufsbildenden Schulen in deiner Region

zusammengestellt und die Angaben der Berufsfelder ver einheitlicht.

Die Schulen sind alphabetisch nach Ort sortiert.

Diese Liste soll dir einen ersten Überblick verschaffen und kann keinen

Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Wenn du’s genauer wissen

willst, findest du weitere Informationen auf den Internetseiten der

jeweiligen Schule.

Legende

in deiner Region

BS = Berufsschule

BG = Berufliches Gymnasium

BK = Berufskolleg

BF = Berufsfachschule

1BF = 1-jährige Berufsfachschule

2BF = 2-jährige Berufsfachschule

3BF = 3-jährige Berufsfachschule

BOS: Berufsoberschule

Ist bei den Berufsfeldern eine Branche

mit dem Zusatz „Fachrichtung“ versehen,

handelt es sich um schulische

Abschlüsse (betrifft BKs und BGs)

Berufliche Schule Bad Krozingen

79189 Bad Krozingen

Südring 3

Tel.: 07633/92016-0

www.bs-badkrozingen.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Allgemeine

Hochschulreife

• Berufskolleg I: Berufliche Grundbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule zum Erwerb von

Zusatzqualifikationen im Fachbereich

Erziehung (BFQE)

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Gesundheit und Pflege (BK, 2 BF, BG)

• Wirtschaft und Verwaltung (BS, 2 BF,

BK, BG)

Gewerbeschule Breisach

79206 Breisach am Rhein

Grüngärtenweg 10

Tel.: 07667/91970

www.gwb.snbh.schule-bw.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

Berufsfelder:

• Fahrzeugtechnik (BS, 1BF, 2BF)

• Elektrotechnik (2BF)

• Mechatronik (BG)

Gewerbliche und Hauswirtschaftlich-

Sozialpflegerische Schule Emmendingen

79312 Emmendingen

Jahnstr. 12

Tel.: 07641/465-100

www.ghse.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife oder

Berufsausbildung

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Bautechnik (BS)

• Elektrotechnik (BS, 2BF)

• Holztechnik (BS, 1BF)

• Kraftfahrzeugtechnik (BS, 1BF)

• Metalltechnik (BS, 1BF, 2BF)

• Gesundheit und Pflege (2BF)

• Hauswirtschaft und Ernährung (2BF)

• Altenpflege (1BF, 2BF+1 Jahr Praktikum)

• Informations- und Kommunikationswesen

(BK)

• gewerbliche Fachrichtung (BK)

• kaufmännische Fachrichtung (BK)

• Fachrichtung Mechatronik (BG)

• Fachrichtung Informationstechnik (BG)

• Fachrichtung Technik und Management

(BG)

• Fachrichtung Sozialwissenschaft (BG)

Irrtum / Änderungen vorbehalten. Fehlt Ihre Schule in dieser Liste? Möchten Sie etwas

ergänzen? Wir freuen uns über Ihre Nachricht an: talente@mediazza.de


Berufsbildende Schulen in deiner Region

Carl-Helbing-Schule

Kaufmännische Schulen

79312 Emmendingen

Jahnstr. 10

Tel.: 07641/465-300

www.chs-em.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufsbegleitendes Berufskolleg: Fachhochschulreife

• Berufskolleg: Berufsvorbereitung, ggf.

Fachhochschulreife

• Berufsschule: (kaufmännische) Duale

Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

Berufsfelder:

• Wirtschaft (BS, 2BF)

• kaufmännische Fachrichtung (BK)

• Fachrichtung Wirtschaft (BG)

Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule

79114 Freiburg im Breisgau

Bissierstr. 17

Tel.: 0761/20 17 741

www.fwg-freiburg.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife, ggf.

Berufsausbildung

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Gestaltung (BS)

• Farbtechnik + Raumgestaltung (BS, 1BF)

• Bautechnik (BS, 1BF, 2BF)

• Holztechnik (BS, 1BF, 2BF)

• Fachrichtung Holzdesign (BK)

• Fachrichtung Informations- und

Medientechnik/Gestaltung (BK)

• Technische Dokumentation (BK)

• Fachrichtung Umwelttechnik (BG)

Walther-Rathenau-Gewerbeschule

79098 Freiburg im Breisgau

Friedrichstr. 51

Tel.: 0761/201-7942

www.wara.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufskolleg: Berufsausbildung, ggf. mit

Fachhochschulreife

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

Berufsfelder:

• Chemie, Physik, Biologie (BS)

• Elektrotechnik, IT, Mechatronik (BS)

• Elektrotechnik (1BF, 2BF)

• Chemisch-technische Assistenten (BK)

• Pharmazeutisch-techn. Assistenten (BK)

Richard-Fehrenbach-Gewerbeschule

79098 Freiburg im Breisgau

Friedrichstr. 51

Tel.: 0761/20 17 954

www.rfgs.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Berufsausbildung, ggf. mit

Fachhochschulreife

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Maschinen- und Feinwerktechnik (BS)

• Installationstechnik (BS)

• Metalltechnik (BS, 1BF, 2BF)

• Fahrzeugtechnik (BS, 1BF)

• Anlagenmechanik (BK)

• Metallbau (BK)

• Fachrichtung Gestaltungs- und Medientechnik

(BG)

• Fachrichtung Informationstechnik (BG)

• Fachrichtung Mechatronik (BG)

• Fachrichtung Technik und Management

(BG)

Gertrud-Luckner-Gewerbeschule

79114 Freiburg im Breisgau

Bissierstr. 17

Tel.: 0761/201-7853

www.glg-freiburg.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufskolleg: Fachhochschulreife, ggf.

Berufsausbildung

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Gesundheit (BS)

• Drucktechnik (BS)

• Textiltechnik und Bekleidung (BS)

• Ernährung und Hauswirtschaft (BS, 1BF)

• Körperpflege (BS, 1BF)

• Druck/Medientechnik (1BF)

• Technik (BK)

• Gestaltung (BK)

• Fotografie und Medientechnik (BS, BK)

• Grafik-Design (BK)

Edith-Stein-Schule

Schule für Agrarwirtschaft,

Hauswirtschaft und Sozialpflege

79114 Freiburg im Breisgau

Bissierstr. 17

Tel.: 0761/201-7766

www.hls-freiburg.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufsoberschule: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife, ggf.

Berufsausbildung

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Hotel- und Gaststättengewerbe (BS)

• Ernährung und Hauswirtschaft (BS, 2BF)

• Ernährung und Gastronomie (2BF)

• Gesundheit und Pflege (2BF, BK, 2BF)

• Landwirtschaft, Floristik (BS)

• Agrarwirtschaft (BS)

• Sozialwesen (BOS)

• Fachrichtung Sozialwissenschaft (BK)

• Fachrichtung Gesundheitswissenschaft

(BG)

• Fachrichtung Agrarwirtschaft (BG)

Weiter auf der nächsten Seite


40

Merian-Schule

Hauswirtschaftliche und

Sozialpädagogische Schule

79104 Freiburg im Breisgau

Rheinstr. 3

Tel.: 0761/201-7781

www.merian-schule.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Grundbildung oder Berufsausbildung

oder Fachhochschulreife

• Fachschule für Organisation und Führung:

Fachwirt

Berufsfelder:

• Ernährung und Erziehung (BK)

• Biotechnologie (BK)

• Ernährung und Hauswirtschaft (BK)

• Fachrichtung Sozialpädagogik (BK)

• Fachrichtung Biotechnologie (BG)

• Fachrichtung Ernährung (BG)

• Fachrichtung Sozialwissenschaften (BG)

Walter-Eucken-Gymnasium und

Kaufmännische Schule I

79102 Freiburg im Breisgau

Glümerstr. 4

Tel.: 0761/201-7812

www.weg-freiburg.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife (mit

Berufsausbildung)

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

Berufsfelder:

• Wirtschaft und Verwaltung (BS, 2BF, BK)

• Fachrichtung Wirtschaft (BG, 3-jährig

und 6-jährig möglich!)

• Fachrichtung Finanzmanagement (BG)

Legende

BS = Berufsschule

BG = Berufliches Gymnasium

BK = Berufskolleg

BF = Berufsfachschule

1BF = 1-jährige Berufsfachschule

2BF = 2-jährige Berufsfachschule

3BF = 3-jährige Berufsfachschule

BOS: Berufsoberschule

Max-Weber-Schule

Kaufmännische Schule II

79106 Freiburg im Breisgau

Fehrenbachallee 14

Tel.: 0761/201-7801

www.max-weber-schule.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife, ggf.

Berufsausbildung

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Gesundheit (BS)

• Wirtschaft und Verwaltung (BS, 2BF, BK)

• Fachrichtung kaufm. Fremdsprachen (BK)

• Fachrichtung kaufm. Wirtschaftsinformatik

(BK)

• Fachrichtung Internationale Wirtschaft

(BG)

• Fachrichtung Wirtschaft (BG)

Carlo Schmid Schule Freiburg

– Private Schule –

79110 Freiburg im Breisgau

Türkheimer Str. 1

Tel.: 0761/88 88 582

www.carlo-schmid-schule.de

• Schularten und Abschlüsse:

• Berufsfachschule (1-jährig) – ein

erfolgreicher Schulabschluss und ein

Ausbildungsvertrag für das folgende

Ausbildungsjahr

• Berufsfachschule (2-jährig) – Fachschulreife

/ Mittlerer Bildungsabschluss

• Berufsfachschule (3-jährig) – Staatlich

anerkannte Kinderpflegerin/ Kinderpfleger

– Staatlich geprüfte Jugend- und

Heimerzieherin / staatlich geprüfter

Jugend- und Heimerzieher

• Berufliche Schule der Sonderform –

Berufsabschluss nur mit Ausbildungsvertrag

möglich

• Berufseinstiegsjahr – Einstieg in den

Beruf

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Gesundheit und Pflege (2 BF)

• Gartenbaufachwerker (3BSS)

• Metalltechnik (1 BF)

• Wirtschaft (2 BF)

• Kinderpflege und Jugend- und Heimerzieher

(3 BF)

Berufliche Schulen Kehl

77694 Kehl am Rhein

Karlstr. 37

Tel.: 07851/94 875 600

www.bs-kehl.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Berufliche Grundausbildung,

ggf. Fachhochschulreife

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): berufliche

Grundausbildung und Mittlere Reife

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Volks- und Betriebswirtschaft (BG, 2BF)

• Hauswirtschaft (2BF)

• Technik / Metall (2BF, 1BF)

• Kaufmännische Richtung (BK, BS)

• Nahrungsmittelhandwerk (BS)

• Gastronomie (BS)

• Technik und Mechanik (BS)

Maria-Furtwängler-Schule

Berufliche Schule im Mauerfeld

Hauswirtschaftliche und

Landwirtschaftliche Schule

77933 Lahr

Im Schillinger 1

Tel.: 07821/954 492 800

www.hws-lahr.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Berufsgrundbildung

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Hauswirtschaft und Ernährung (BS, 2BF)

• Labortechnik (2BF)

• Gesundheit und Pflege (2BF, BK)

• Fachrichtung Soziales (BK)

• Fachrichtung Ernährung (BG)

• Fachrichtung Gesundheit (BG)


Berufsbildende Schulen in deiner Region

Gewerbliche Schule Lahr

77933 Lahr

Tramplerstr. 80

Tel.: 07821/954 492 600

www.gewerbliche-schule-lahr.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife (mit

Berufsausbildung)

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Druck- und Medientechnik (BS)

• Elektrotechnik (BS, BK)

• Körperpflege (BS, 1BF)

• Metalltechnik (BS, 1BF, 2BF, BK)

• Fahrzeugtechnik (BK, 1BF)

• Grafik-Design (BK)

• Technische Fachrichtung (BK)

• Fachrichtung Gestaltungs- und Medientechnik

(BG)

• Fachrichtung Mechatronik (BG)

Badische Malerfachschule

77933 Lahr

Ludwig-Frank-Str. 16

Tel.: 07821/990290

www.bamala.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

Berufsfelder:

• Farbtechnik und Raumgestaltung (BS, 1BF)

• Werbetechnik (BS)

Integriertes Berufliches Gymnasium /

Kaufmännische Schule

77933 Lahr

Bergstr. 78

Tel.: 07821/9391-0

www.ibg-lahr.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife, ggf.

Berufsausbildung

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

Berufsfelder:

• Wirtschaft und Verwaltung (BS, 2BF)

• Kaufmännische Fachrichtung (BK)

• Internationales Wirtschaftsmanagement

mit Fremdsprachen (BK)

• Fachrichtung Sozialwissenschaft (BG)

• Fachrichtung Internat. Wirtschaft (BG)

• Fachrichtung Wirtschaft (BG)

Georg-Kerschensteiner-Schule

Gewerbliche und Kaufmännische Schule

79379 Müllheim

Nußbaumallee 6

Tel.: 07631/17610

www.gks-muellheim.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: berufliche Grundbildung

(mit Fachhochschulreife)

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE)

Berufsfelder:

• Fahrzeugtechnik (BS, 1BF)

• Holztechnik (BS, 1BF)

• Metalltechnik (BS, 2 BF)

• Elektrotechnik (BS, 2BF)

• Fachrichtung Technik (BK)

• Fachrichtung Mechatronik (BG)

• Fachrichtung Technik und Management

(BG)

• Wirtschaft und Verwaltung (BS, 2BF)

• Kaufmännische Fachrichtung (BK)

• Fachrichtung Internat.Wirtschaft (BG)

• Fachrichtung Wirtschaft (BG)

Kaufmännische Schule Müllheim

79379 Müllheim

Nußbaumallee 6

Tel.: 07631/93642-0

www.ks-muellheim.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: berufliche Grundbildung

(mit Fachhochschulreife)

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

Berufsfelder:

• Wirtschaft und Verwaltung (BS, 2BF)

• Kaufmännische Fachrichtung (BK)

• Fachrichtung Internat. Wirtschaft (BG)

• Fachrichtung Wirtschaft (BG)

• Zusatzfachrichtung Gesundheits- und

Sozialwesen (BG)

Friedrich-August-Haselwander

Gewerblich-Technische Schule

77654 Offenburg

Moltkestr. 23

Tel.: 0781/8058300

www.gs-offenburg.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: berufliche Grundausbildung,

ggf. Fachhochschulreife, ggf.

Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): berufliche

Grundausbildung und Mittlere Reife

• Berufsfachschule (1–3-jährig): berufliche

Grundausbildung, ggf. Fachhochschulreife

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung,

ggf . Fachhochschulreife

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Technik (BK)

• Technik und Management (BG)

• Informations- u. Medientechnik (BG, BK)

• Mechatronik (BG)

• Umwelttechnik (BG)

• Bautechnik (BS)

• Elektrotechnik (2BF, 1BF, BS)

• Fahrzeugtechnik (1BF, BS)

• Metalltechnik (2BF, 1BF, BS)

• Holztechnik (1BF, BS)

• Installationstechnik (1BF)

• Körperpflege (BS)

Weiter auf der nächsten Seite


42

Haus- und Landwirtschaftliche Schulen

77652 Offenburg

Zähringerstr. 41

Tel.: 0781/8058200

www.hls-og.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: berufliche Grundausbildung

und Fachhochschulreife

• Berufsfachschule (2-jährig): berufliche

Grundausbildung und Mittlere Reife

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Biotechnologie (BG, BK)

• Ernährungswissenschaften (BG)

• Gesundheit und Pflege (BK, 2BF)

• Erziehung und Ernährung (BK)

• Ernährung und Hauswirtschaft (2BF, BS)

• Agrarwirtschaft (BS)

Kaufmännische Schule

77652 Offenburg

Zähringerstr. 37

Tel.: 0781/8058100

www.ks-og.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

(auch ab 8. Klasse möglich)

• Berufskolleg: berufliche Grundausbildung,

ggf. Fachhochschulreife

• Berufsfachschule: berufliche Grundausbildung

und Mittlere Reife

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

Berufsfelder:

• Wirtschaft (BG, BF)

• kaufmännische Richtung (BK, BF, BS)

Gewerbeschule Schopfheim

79650 Schopfheim

Bannmattstr. 3

Tel.: 07622/682-114

www.gewerbeschule-schopfheim.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufskolleg: berufliche Grundbildung

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Bautechnik (BS)

• Textiltechnik und Bekleidung (BS)

• Farbtechnik und Raumgestaltung (BS)

• Metalltechnik (BS, 1BF, 2BF)

• Holztechnik (BS, 1BF)

• Fachrichtung Technik (BK)

Kaufmännische Schule Schopfheim

79650 Schopfheim

Schwarzwaldstr. 31

Tel.: 07622/682200

www.ks-schopfheim.eu

Schularten und Abschlüsse:

• Berufskolleg: berufliche Grundbildung

• Berufsschule: Fachhochschulreife, ggf.

Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

Berufsfelder:

• Wirtschaft und Verwaltung (BS, 2BF)

• Bankwesen und Finanzen (BS)

• Fachbereich Fremdsprachen (BK)

• Kaufmännische Fachrichtung (BK)

Hans-Thoma-Schule

Gewerbliche, Kaufmännische und

Hauswirtschaftliche Schulen

79822 Titisee-Neustadt

Hans-Thoma-Str. 10

Tel.: 07651/909-0

www.hans-thoma-schule.de

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife (mit

Berufsausbildung)

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufsfachschule (1-jährig): berufliche

Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Bautechnik (BS)

• Mechanik (BS)

• Hotel- und Gaststättengewerbe (BS)

• Fahrzeugtechnik (BS, 1BF)

• Holztechnik (BS, 1BF)

• Metalltechnik (BS, 1BF, 2BF)

• Elektrotechnik (BS, 1BF, 2BF)

• Hauswirtschaft (BS, 2BF)

• Gesundheit und Pflege (2BF)

• Wirtschaft (2BF)

• Kaufmännische Fachrichtung (BK)

• Fachrichtung Technik und IT (BK)

• Fachrichtung Gesundheit (BG)

• Fachrichtung Mechatronik (BG)

• Fachrichtung Wirtschaft (BG)

Gewerbliche, Kaufmännische und

Hauswirtschaftliche Schule Waldkirch

79183 Waldkirch

Merklinstr. 21

Tel.: 07681/47932-0

www.bsz-waldkirch.de

Legende

BS = Berufsschule

BG = Berufliches Gymnasium

BK = Berufskolleg

BF = Berufsfachschule

1BF = 1-jährige Berufsfachschule

2BF = 2-jährige Berufsfachschule

3BF = 3-jährige Berufsfachschule

BOS: Berufsoberschule

Schularten und Abschlüsse:

• Berufliches Gymnasium: Hochschulreife

• Berufskolleg: Fachhochschulreife (mit

Berufsausbildung)

• Berufsschule: Duale Berufsausbildung

• Berufsfachschule (2-jährig): Mittlere

Reife und berufliche Grundausbildung

• Berufseinstiegsjahr

• Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Berufsfelder:

• Wirtschaft und Verwaltung / IT (BS, 2BF)

• Feinwerk- und Metallbautechnik (1BF)

• Wirtschaftsinformatik (BK)

• Technische Fachrichtung (BK)

• Kaufmännische Fachrichtung (BK)

• Fachrichtung Sozialwissenschaft (BG)

• Fachrichtung Wirtschaft (BG)


Berufsbildende Schulen in deiner Region


44 Berufe entdecken: Themen / Berufsfelder

Berufe entdecken – Ausbildungsplatz f inden:

Themen / Berufsfelder

Achtung, jetzt wird’s bunt! Finde deinen Traumjob über

farbige Berufsfelder! Sie helfen dir, im Berufe-Dschungel

nicht verlorenzugehen.

Wie funktioniert das? Ziemlich bequem, obwohl es über 300 (!)

verschiedene Ausbildungsberufe gibt. Diese haben wir nämlich

in neun Berufsfelder gegliedert und jedem eine Farbe gegeben.

Statt also 300 einzelne Berufsbeschreibungen durchzuackern,

verschaffst du dir auf den folgenden neun verschiedenfarbigen

Themenseiten erst einmal einen Überblick:

1. Welche Berufsfelder gibt es und worauf kommt es an?

Lies dir erst einmal den jeweiligen Einführungstext oben auf

der Themenseite durch! Spricht dich die Beschreibung an?

Kannst du dir vorstellen, in diesem Berufsfeld zu arbeiten?

Dann merk dir unbedingt seine Farbe!

Im gelben Berufsfeld stecken um Beispiel Ausbildungsmöglichkeiten

in Banken & Versicherungen oder im Verwaltungsbereich.

Vielleicht versetzt dich aber schon der Gedanke an

Papierstapel und Paragrafen in Tiefschlaf, weil du lieber die

Ärmel hochkrempelst und anpackst? Dann schau doch mal ins

rote Berufsfeld (Gesundheit, Soziales, Lehre & Erziehung) und

ins dunkelblaue (Handwerk, Produktion, Fertigung, Rohstoffgewinnung)!

Oder stöber auch mal bei Orange (Kaufmännische

Dienstleistungen, Handel, Vertrieb, Tourismus, Sport)!

3. Vielleicht gibt es aber noch Alternativen?

Leg dich besser nicht sofort fest, sondern schau auch noch bei

„deinen“ anderen Berufsfeldern / Farben vorbei! Unten rechts auf

jeder Seite findest du jeweils eine Empfehlung: ein Themenfeld,

bei dem ähnliche Interessen und Stärken gefragt sind.

Wenn dich also zum Beispiel das Themenfeld „Informatik, Naturwissenschaften,

Technik, Ingenieurwesen, MINT-Berufe“ (grau) angesprochen

hat, könnte dich auch das Berufsfeld „Bau, Gebäudetechnik,

Vermessung, Architektur“ (hellblau) interessieren. Du

wirst feststellen: Es lohnt sich, mehrere Berufsfelder anzugucken!

4. Welche konkreten Angebote gibt es?

Der QR-Code auf den jeweiligen Themenseiten führt dich zu

unserer Website talente-gesucht.eu: Dort kannst du online

checken, welche Unternehmen in deiner Umgebung Ausbildungen

und Studiengänge in diesem Berufsfeld anbieten.

Oder du blätterst gleich hier los:: Ab Seite 56 stellen sich erfolgreiche

Unternehmen aus deiner Umgebung mit Ausbildungsund

Studienangeboten vor – und diese sind entsprechend den

Themenfeldern jeweils mit einem farbigen Berufsfeldpunkt

markiert. Wenn du dich also zum Beispiel für handwerkliche

und technische Berufe interessierst, kannst du dich erst einmal

ganz auf die blau und grau markierten Ausbildungsmöglichkeiten

konzentrieren. Praktisch, oder?

2. Welche Berufe und Studiengänge gibt es wo?

Für jedes Berufsfeld listet Talente gesucht einige Ausbildungsberufe

und Studiengänge auf und stellt drei davon näher vor.

Welche Fähigkeiten brauchst du für diese Berufe? Welche

Interessen solltest du mitbringen?

Vielleicht trifft eine dieser Berufsbeschreibungen den Nagel auf

den Kopf und könnte nicht besser zu dir passen? Dann hast du

gefunden, was du werden willst!


45

Berufsfeld: BWL, Organisation, Banken & Versicherungen, Verwaltung, Recht

Hast du alle deine Termine stets im Kopf? Weil du ein organisierter und strukturierter

Mensch bist? Erschreckst du dich vor Papierstapeln genauso wenig wie vor Paragrafen?

Dann bist du der geborene Büromanager! Wirtschaftsunternehmen, Banken und

Versicherungen suchen dich für die Organisation von Terminen und Abläufen oder

die Sach- und Auftragsbearbeitung. Eine Ausbildung in diesem Berufsfeld kann ein

Sprungbrett für die weitere Karriere sein. Denn wer sein Büro gut führt ist irgendwann

vielleicht auch ein guter Geschäftsführer.

Industriekaufmann (m/w/d)

Wer Chef werden will, wird am besten erstmal Industriekaufmann

(m/w/d). Denn in dieser Ausbildung lernst du alles, was du

zum Führen eines Unternehmens brauchst: Angebote erstellen

und vergleichen, mit Lieferanten verhandeln, Ware annehmen,

Herstellungsprozesse planen und überwachen, Preise kalkulieren,

Verkaufsverhandlungen mit Kunden führen, Marketingstrategien

erarbeiten, Geschäftsvorgänge buchen und prüfen, Personal auswählen

und einteilen – eben sämtliche betriebswirtschaftlichkaufmännischen

Abläufe im Unternehmen.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å ein Organisationstalent und kommunikativer Typ bist

Å Freude am Arbeiten mit Word und Excel hast

Å ein Sprungbrett für eine unternehmerische Karriere suchst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í nicht gern viel am Computer und mit Zahlen arbeitest

Í beim Englischsprechen sofort ins Stottern gerätst

Í wenig Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen hast

Bankkaufmann (m/w/d)

Reden wir über Geld! Kunden am Schalter oder im persönlichen

Gespräch bei allen Anliegen rund ums Geld beraten, Geldanlagen

für ihre finanzielle Vorsorge und Versicherung durchführen, Konten

eröffnen, führen und abschließen, Finanzkonzepte erstellen,

berechnen und vorstellen – als Bankkaufmann (m/w/d) begleitest

du Menschen in allen finanziellen Lebenslagen. Du hast die Antworten

auf ihre Fragen zum ersten eigenen Konto, zu Aktien und

Wertpapieren, zur Finanzierung des Autos, zum Hauskauf und

vielem mehr.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å offen auf andere zugehst und sie gern unterstützt

Å komplizierte Sachverhalte einfach darstellen kannst

Å ein Zahlenmensch bist

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í eigentlich nicht der kommunikative Typ bist

Í nicht gut mit Geld umgehen kannst

Í dich schlecht auf die Bedürfnisse anderer einstellen kannst

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Versicherung

Irgendwo hat’s gekracht? Ein Fall für dich! Als Bachelor of Arts

(m/w/d) – BWL, Versicherung schließt du Versicherungsverträge

ab, betreust Kunden, prüfst Schadensfälle, entwickelst Versicherungsprodukte

und legst Versicherungsbeiträge gewinnbringend an.

Du bist fit in BWL, Versicherungsmathematik, -management und

-recht, in Rechnungswesen, Finanzen, Steuern und vielem mehr,

denn du hast sowohl die Ausbildung als Kaufmann (m/w/d) für

Versicherungen und Finanzen als auch ein Studium an der Fachhochschule

im Gepäck.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å gern Verantwortung übernimmst

Å im Zahlenwald stets den Überblick behältst

Å gern auf Menschen zugehst und dich gut ausdrücken kannst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í mit Strukturen und Organisation nicht gut klarkommst

Í in Mathe noch nie geglänzt hast

Í nicht den ganzen Tag am PC arbeiten möchtest

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einem Dualen Studium /

einer Ausbildung zum:

• Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, International Business

• Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Steuern u. Prüfungswesen

• Personaldienstleistungskaufmann (m/w/d)

• Sozialversicherungsfachangestellten (m/w/d)

• Verwaltungswirt (m/w/d) …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen..

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „Kaufmännische Dienstleistungen, Handel,

Vertrieb, Tourismus, Sport“ etwas für dich sein.


46

Berufsfeld: Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen, MINT-Berufe

Gehst du den Dingen gerne auf den Grund und erforschst sie bis ins letzte Detail?

Hast du einen Hang zu Robotern und Technik? Bist du in der Schule gut in Fächern

wie Mathe, Bio, Informatik, Physik, Chemie? Dann hast du die besten Voraussetzungen

für einen der vielen MINT-Berufe.

MINT ist eine Abkürzung und steht für „Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und

Technik“. In diesem Bereich werden händeringend Azubis gesucht. Hier sind nicht

nur die Jobchancen ausgezeichnet – auch finanziell lohnt sich eine Ausbildung in der

MINT-Branche, denn viele Berufe werden sehr gut bezahlt.

Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d)

Ohne Computer läuft heute nichts mehr – gut, dass du als Fachinformatiker

für Systemintegration (m/w/d) bei Hard- und Software

den Durchblick hast! IT-Systeme planen und konfigurieren,

Störungen oder Fehler systematisch eingrenzen und beheben,

Anwender bei der Auswahl von Computern, Telefonanlagen,

Druckern, etc. beraten, Anwendungs- und Systemprobleme lösen

und dokumentieren und durch Schulungen und Fachliteratur

immer auf dem neuesten Stand der Dinge bleiben – dir wird ganz

bestimmt nie langweilig!

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å Spaß am Innen- und Eigenleben von Computern hast

Å den Dingen gern auf den Grund gehst, und zwar richtig

Å technisches und mathematisches Verständnis hast

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í zwei linke Hände hast

Í lieber jemanden nach der Lösung fragst, statt selbst zu suchen

Í beim Tüfteln in geschlossenen Räumen Kopfweh bekommst

Chemielaborant (m/w/d)

Die Mischung macht’s! Als Chemielaborant (m/w/d) gehst du organischen

und anorganischen Stoffen und Produkten auf den Grund,

du stellst Stoffgemische her, du entwickelst und optimierst Verfahren

zur Verbindung von Präparaten und du untersuchst chemische

Prozesse – zum Beispiel für die Entwicklung eines neuen

Getränks, Medikaments oder Kosmetikprodukts. Dazu brauchst du

nicht nur Chemiegrundlagen, sondern lernst auch Spannendes aus

der Physik, Biologie, Umwelt- und Giftkunde. Deine Messungen

erledigst du weitgehend selbstständig, protokollierst deine Versuchsabläufe

und wertest sie am Computer aus.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å ein akribischer Planer und genauer Beobachter bist

Å chemische Versuchsaufbauten und Experimente super findest

Å flexible Arbeitszeiten magst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í eher ungeschickt bist und dir immer alles aus der Hand fällt

Í dich nicht lange konzentrieren kannst und wenig Geduld hast

Í nicht den ganzen Tag Kittel und Schutzbrille tragen magst

Bachelor of Engineering (m/w/d) – Maschinenbau

Was wäre die Welt ohne Maschinen? Als Bachelor of Engineering

(m/w/d) – Maschinenbau kümmerst du dich um sie. Ob in Ingenieurbüro

oder Industrie: die Entwicklung, Konstruktion und

Produktion von komplexen Anlagen und Maschinen ist dein

Thema. Zusammenhänge und Abläufe komplizierter technischer

Gegebenheiten erkennen, verstehen und verantwortungsbewusst

weiterentwickeln, Maschinen berechnen und konstruieren, neue

Produktionsverfahren erforschen und entwickeln, bestehende

organisieren und optimieren: Der Maschinenbau ist die größte

Industriebranche und voller spannender Aufgaben!

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å technisches Verständnis hast und räumlich denken kannst

Å Mathe gut findest, vor allem Geometrie

Å von Maschinen begeistert bist

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í handwerklich nicht wirklich geschickt bist

Í Schwierigkeiten mit logischem Denken hast

Í es beim Messen und Ausrechnen nicht so genau nimmst

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einem Dualen Studium /

einer Ausbildung zum:

• Bachelor of Science (m/w/d) – Wirtschaftsinformatik,

Business Engineering

• Fachinformatiker (m/w/d)

• Informatikkaufmann (m/w/d)

• Produktionsfachkraft Chemie (m/w/d)

• Prüftechnologe Keramik (m/w/d) …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen.

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „Handwerk, Produktion, Fertigung, Rohstoffgewinnung“

etwas für dich sein.


47

Berufsfeld: Gesundheit, Soziales, Lehre & Erziehung

Sport findest du gut und Angst vorm Zahnarzt kennst du nicht? Stehst du lieber als zu

sitzen und der Umgang mit Menschen macht dir Spaß? Unterstütze sie beim Schärfen

ihrer Sinne, zum Beispiel als Augenoptiker (m/w/d) oder Hörgeräteakustiker (m/w/d).

Deine Freunde schätzen dich zudem für deinen Schönheitssinn und lassen sich vor

dem Ausgehen gern von dir beraten? Dann bist du vielleicht der geborene Maskenbildner

(m/w/d), Friseur (m/w/d) oder Kosmetiker (m/w/d)!

Hilfst du gerne anderen Menschen? Oder möchtest du Kindern etwas beibringen?

Dann könntest du zum Beispiel auch Altenpfleger (m/w/d) oder Erzieher (m/w/d) werden.

Berufe in Gesundheit, Sozialem, Lehre & Erziehung sind erfüllend, weil sie Menschen

gesünder, schöner und glücklicher machen.

Zahntechniker (m/w/d)

Mit dem richtigen Biss lebt sich’s leichter! Dabei helfen Zahnkronen,

Brücken, Implantate oder herausnehmbarer Zahnersatz

genauso wie Zahnspangen. In Handarbeit Produkte für Zähne und

Kiefer (aus Kunststoff, Keramik, Gold oder Titan) herstellen und

sich dabei am individuellen Patientenabdruck orientieren – das ist

die Aufgabe des Zahntechnikers (m/w/d). Das Abdrucknehmen erledigt

aber immer der Zahnarzt. Dieser Beruf hat beste Zukunftsaussichten

und wenig Patientenkontakt. Nur wenn es besonders

knifflig wird, kommen Zahnarzt, Zahntechniker und Patient doch

mal zusammen.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å ein Perfektionist bist und eine sehr gute Feinmotorik hast

Å mit technischen Geräten filigran umgehen kannst

Å ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í unter Zeitdruck in Stress gerätst und unsorgfältig wirst

Í zwei linke Hände hast

Í dich nicht gut und lange konzentrieren kannst

Arbeitserzieher (m/w/d)

Arbeit ist für alle da! Manche Menschen, mit und ohne Behinderung,

haben aber Schwierigkeiten beim Einstieg ins Berufsleben.

Als Arbeitserzieher (m/w/d) unterstützt du sie: Indem du ihre

Fähigkeiten, Begabungen und Kenntnisse beurteilst, die Anforderungen

eines Arbeitsplatzes einschätzt und gemeinsam mit

den Betroffenen Arbeitstechniken und Förderpläne entwickelst,

damit sie die Aufgaben bewältigen können. Du unterstützt bei der

Gestaltung des Arbeitsplatzes genauso wie bei Konflikten dort und

bist das Bindeglied zwischen den Betroffenen, Kollegen, Familie

und Betreuern.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å gerne mit Menschen arbeitest

Å verantwortungsvoll und zuverlässig bist

Å ein vielseitiges Aufgabengebiet magst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í mit behinderten Menschen nicht gut umgehen kannst

Í schnell die Geduld verlierst

Í wenig Gespür für die Bedürfnisse anderer hast

Bachelor of Arts (m/w/d) – Soziale Arbeit

Werde Sozial-Spezialist! Der soziale Umgang mit Jugendlichen,

Familien oder Senioren, die Beratung und Problemlösung im

zwischen menschlichen und/oder beruflichen Bereich, die Vermittlung

und Koordinierung verschiedener Hilfsangebote: als Bachelor

of Arts (m/w/d) – Soziale Arbeit begegnest du Menschen aus allen

sozialen Schichten auf Augenhöhe und gehst sensibel und einfühlsam

mit ihnen um. In Politik, Gesprächsführung und BWL kennst

du dich genauso gut aus wie im richtigen Umgang mit Betroffenen

und kannst den vielen unterschiedlichen Charakteren optimal zur

Seite stehen.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å gern für andere da bist und ihnen hilfst

Å einfühlsam und kommunikativ bist

Å Teamarbeit super findest

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í nicht gern vor Menschen sprichst

Í eher der ungeduldige Typ bist

Í nicht gern Verantwortung übernimmst

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einer Ausbildung zum:

• Alltagsbetreuer (m/w/d)

• Anästhesietechnischen Assistent (m/w/d)

• Ergotherapeut (m/w/d)

• Erzieher (m/w/d)

• Pflegefachkraft (m/w/d) …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen.

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „Kaufmännische Dienstleistungen, Handel,

Vertrieb, Tourismus, Sport“ etwas für dich sein.


48

Berufsfeld: Verkehr, Logistik, Schutz & Sicherheit

Magst du Zahlen? Hast du eine gute Orientierung? Bist du unerschrocken bei Tag und

Nacht? Wenn du dazu noch gern organisierst, ist der Bereich Verkehr und Logistik ein

attraktives Berufsfeld für dich!

Hier geht es um den Transport von Mensch und Material im Bahn- und Straßenverkehr,

auf dem Wasser und in der Luft: Planen, steuern und überwachen gehören

zu den spannenden Aufgaben. Und Schutz & Sicherheit – hierfür suchen sowohl

Verkehrsbetriebe als auch Unternehmen Fachkräfte.

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Lager? Logisch! Nur mit Lagerlogistik funktioniert Online-Shopping!

Als Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) hast du den Überblick:

Waren aller Art annehmen und prüfen, ihre Entladung und

fachgerechte Lagerung organisieren, Bestände kontrollieren, Auslieferungstouren

planen und Angebote vergleichen, Lieferungen

zusammenstellen und verpacken, Lkws, Container oder Eisenbahnwaggons

beladen, Fracht gegen Verrutschen oder Auslaufen

sichern, PC und Gabelstapler bedienen – dieser Beruf ist so abwechslungsreich

wie zukunftssicher!

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å große Hallen lieber magst als kleine Büros

Å körperlich fit bist und räumlich denken kannst

Å zuverlässig und schnell bist und gern selbst mit anpackst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í nach dem Motto „Das Genie beherrscht das Chaos“ lebst

Í Papierkram grässlich und unnötig findest

Í schnell die Orientierung verlierst

Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung (m/w/d)

Du hast den Plan! Damit Tiefgekühltes bis zur Supermarkttruhe

gefroren bleibt, gestern Bestelltes heute ankommt und Schwertransporte

nur nachts stattfinden: Als Kaufmann für Spedition

und Logistikdienstleistung (m/w/d) ermittelst du für jede Ware

den besten Transportweg. Du berätst Kunden bei Transport mittel,

-verfahren und -verpackung. Du arbeitest Angebote aus und

stimmst dich mit Versicherungsunternehmen ab. Du organisierst

den Versand und die Lagerung von Waren. Du überwachst ihren

Weg über Straßen, Schienen, auf dem Wasser oder durch die Luft

und überzeugst dich schließlich von ihrer sicheren Ankunft.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å sehr gut organisiert bist und dich nichts aus der Ruhe bringt

Å Englisch und möglichst eine weitere Fremdsprache sprichst

Å geschickt verhandeln kannst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í Dinge nicht so genau nimmst

Í mit stressigen Situationen nicht gut umgehen kannst

Í keinen Sinn für Zahlen hast

Berufskraftfahrer (m/w/d)

Das Glück liegt auf der Straße! Ob Lkw-Fahrer für eine Spedition,

Lenker eines Entsorgungsfahrzeugs oder Busfahrer für den

öffentlichen Personennahverkehr, Schulklassen, Sportvereine

oder eine Tourismusagentur: als Berufskraftfahrer (m/w/d) bist du

dauernd unterwegs – in deiner Stadt, in Deutschland oder sogar

in ganz Europa. Du sorgst dafür, dass Fahrgäste oder Güter sicher

und pünktlich ankommen. Du hast Beladung, Frachtpapiere und

Beschilderungsvorschriften immer im Blick. Und du kennst dein

Fahrzeug so gut, dass du kleine Reparaturen notfalls sogar selbst

durchführen kannst.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å Freude am Fahren hast und gerne unterwegs bist

Å langes Sitzen nicht anstrengend findest

Å verantwortungsbewusst und zuverlässig bist

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í nicht gern alleine bist

Í schon beim Hören einer Staumeldung nervös wirst

Í beim Rangieren in der Fahrschule stets verzweifelt bist

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einer Ausbildung zum:

• Baugeräteführer (m/w/d)

• Fachlagerist (m/w/d)

• Straßenwärter (m/w/d) …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen.

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „Kaufmännische Dienstleistungen, Handel,

Vertrieb, Tourismus, Sport“ etwas für dich sein.


49

Berufsfeld: Bau, Gebäudetechnik, Vermessung, Architektur

Bist du jemand, der gern mit anpackt? Der die Ärmel hochkrempelt und loslegt?

Der körperlich fit ist und sich auf der Baustelle wohlfühlt?

Vom Anlagenmechaniker bis zum Zimmerer gibt es spannende Berufe rund um die

Planung und den Bau von Gebäuden, Wegen und Flächen! Dabei ist Arbeiten auf der

Baustelle genauso gefragt wie die Organisation der Baumaßnahmen. Du kannst dich

aber auch mit dem Ausarbeiten architektonischer Konzepte beschäftigen. Oder der

Installation von Haustechnik. Oder der Erhebung und Verarbeitung von Geodaten.

Geomatiker (m/w/d)

Geografie + Mathematik = Geomatik = anschauliche Datenverarbeitung

mit Raumbezug! Du erfasst Geodaten (also digitale,

geologische Daten wie Luftaufnahmen, statistische Erhebungen

oder Vermessungsergebnisse), du bearbeitest und analysierst sie.

Du berätst Kunden, wie sie diese Geodaten am besten aufbereiten

und für ihren Bedarf nutzen können. Mithilfe spezieller Software

erstellst du anschauliche Karten, Präsentations grafiken oder 3D-

Animationen. Kurz gesagt: als Geomatiker (m/d/w) machst du

Geodaten greifbar.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å gern im Freien arbeitest

Å an Geografie und Mathe Spaß hast

Å Zentimeterarbeit gut findest und grafisches Geschick hast

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í dich ständig verläufst oder verfährst

Í dich in Details verlierst und das große Ganze nicht siehst

Í am liebsten den ganzen Tag im Büro bleiben möchtest

Bachelor of Engineering (m/w/d) – Bauingenieurwesen

Hoch hinaus! Oder tief hinunter! Hoch-, Tief-, Wasser- oder Verkehrsbauten

planen und konstruieren und dabei Umweltschutzthemen

wie Lärm-, Gewässer- und Bodenschutz nicht außer Acht

lassen: als Bachelor of Engineering (m/w/d) – Bauingenieurwesen

setzt du Bauprojekte von der Planung in die Realität um. Du erarbeitest

Entwürfe und stellst statische Berechnungen an. Du setzt

dich mit der Funktionalität von Materialien ebenso auseinander

wie mit den ökologischen Aspekten des gesamten Bauprojekts.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å Neues entstehen lassen willst

Å sehr sorgfältig und genau planst und arbeitest

Å immer den Überblick behältst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í mit Statik und Technik nichts am Hut hast

Í dich schnell in Details verlierst

Í Schätzen viel besser findest als Berechnen

Stahlbetonbauer (m/w/d)

Harte Schalung, weicher Betonkern! Schalungen und Stützgerüste

montieren, verschiedenste Betonmischungen anrühren, in Schalungen

gießen und nach dem Aushärten weiterbearbeiten, Stahlbewehrungen

biegen und flechten oder fertig gelieferten Transportbeton

verarbeiten: als Beton- und Stahlbetonbauer (m/w/d)

hast du abwechslungsreiche Aufgaben und trägst mit der richtigen

Betonrezeptur wesentlich zur Entstehung neuer Brücken, Hallen,

Häuser und anderer Bauwerke bei.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å gerne draußen und mit deinen Händen arbeitest

Å kein Problem mit Lärm und Schmutz hast

Å körperlich topfit bist

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í zwei linke Hände und Rückenprobleme hast

Í Ruhe bei der Arbeit brauchst

Í um Baustellen einen großen Bogen machst

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einer Ausbildung zum:

• Straßenbauer (m/w/d)

• Vermessungstechniker (m/w/d) …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen.

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „Informatik, Naturwissenschaften, Technik,

Ingenieurwesen, MINT-Berufe“ etwas für dich sein.


50

Berufsfeld: Medien, Gestaltung, Kunst, Kultur

Bastelst du immer alle Geschenke selbst und warst seit der 5. Klasse in der

Theater-AG? Ist Musizieren dein liebstes Hobby? Wenn jemand eine gute Idee

(für was auch immer!) braucht, fragt er dich?

Dann hast du als kreativer Mensch rund um Medien, Gestaltung, Kunst & Kultur

viele großartige Entfaltungsmöglichkeiten. Sei es beim Schaffen oder Restaurieren

von Kunstgegenständen, beim Design von Medien, Mode oder Produkten oder auf

der Bühne.

Kaufmann für Dialogmarketing (m/w/d)

Let’s chat! Täglich telefonieren oder Chat-Kontakt mit Kunden

haben, Anfragen, Aufträge, Reklamationen durchführen, neue

Kunden gewinnen, bestehende betreuen und binden: als Kaufmann

für Dialogmarketing (m/w/d) wird dir nie langweilig! Denn

neben zahlreichen täglichen Gesprächen mit Kunden steuerst du

Aufträge, die für Unternehmen im Service-, Call- oder Contact-

Center durchgeführt werden. Du planst, organisierst und kontrollierst

Kampagnen und Projekte. Du wählst das erforderliche

Personal aus und schulst es, und du wirkst bei der Gestaltung von

Dienstleistungs angeboten mit.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å dich auf jeden Kundenwunsch individuell einstellen kannst

Å eine schnelle Auffassungsgabe hast

Å dich gut ausdrücken kannst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í lieber mailst als telefonierst

Í dich schnell einschüchtern lässt

Í bei schwierigen Anrufern nicht sachlich bleiben kannst

Bachelor of Arts – BWL Marketing Management

Werde Influencer für dein Unternehmen! Zielgruppen analysieren,

verschiedene Marketing-Kampagnen entwickeln und konzipieren,

Erwartungen und Bedürfnissen von Kunden begegnen, sie mit

allen Sinnen ansprechen und so Produkte und Dienstleistungen

optimal bewerben: das ist Aufgabe des Bachelor of Arts – BWL

Marketing Management (m/w/d). Ob Dienstleistungs-, Online-,

Personal- oder Guerilla-Marketing: mit deinen Kenntnissen über

BWL, VWL, Marktforschung, internationales Marketing und vieles

mehr bist du fit für unterschiedlichste Marketingbereiche.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å eine gute Menschenkenntnis hast

Å ein kreativer Kopf bist und andere überzeugen kannst

Å ein Werbe-Junkie bist

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í eher schüchtern und introvertiert bist

Í bei Fernseh-Werbung immer sofort einschläft

Í Konsum doof findest

Mediengestalter Digital und Print (m/w/d)

Mach die Welt ein bisschen schöner! Von der Anzeige bis zur Zeitschrift,

vom Poster bis zum Prospekt, vom Flyer bis zum Musikvideo

– als Mediengestalter Digital und Print (m/w/d) konzipierst

und erstellst du die unterschiedlichsten Elemente für Film, Funk,

Fernsehen und Presse. Du arbeitest für Verlagshäuser, Werbeagenturen,

Druckereien, Kommunikationsabteilungen, etc. – und

zwar (fast) immer am Computer. Weil der Beruf so vielseitig ist,

gibt es die Fachrichtungen „Beratung und Planung“, „Konzeption

und Visualisierung“ sowie „Gestaltung und Technik“.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å deinen PC immer auf dem neuesten Software-Stand hast

Å vor kreativen Ideen sprudelst und andere damit begeisterst

Å kommunikativ und gern im Team unterwegs bist

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í nur deine eigenen Ideen richtig gut findest

Í die Vorstellungen anderer nicht umsetzen magst

Í unter Zeitdruck schnell in Stress gerätst

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einer Ausbildung zum:

• Medienkaufmann Digital und Print (m/w/d)

• Servicefachkraft für Dialogmarketing (m/w/d)

• Staatlich anerkannten Grafik-Designer (m/w/d)

• Technischen Kommunikationsassistent (m/w/d) …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen.

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „Handwerk, Produktion, Fertigung, Rohstoffgewinnung“

etwas für dich sein.


51

Berufsfeld: Land-/Forst-/Tierwirtschaft, Gartenbau

Verbringst du deine Ferien am liebsten auf dem Bauernhof? Liebst du Tiere?

Interessierst du dich für Landwirtschaft? Naturnahe, tier- und umweltverbundene

Berufe warten auf dich!

Als Land-, Tier- oder Fischwirt kümmerst du dich um den Getreide-, Obst- und

Gemüse anbau, um Fleisch- und Milchwirtschaft und um die Aufzucht und Pflege

der Tiere. Als Florist oder Gärtner gestaltest du Pflanzenschmuck und Grünanlagen.

Und als Winzer vermarktest du vielleicht demnächst eine neue Weinsorte.

Forstwirt (m/w/d)

Natur, Tiere und Pflanzen – als Forstwirt (m/w/d) sorgst du dafür,

dass der Lebens- und Erholungsraum Wald erhalten bleibt. Täglich

verbringst du viel Zeit an der frischen Luft. Du gewinnst Saatgut

und pflanzt Bäume an, du bekämpfst Waldschädlinge und begradigst

und befestigst Waldflächen. Eine deiner Hauptaufgaben ist

schließlich die Holzernte, d. h. du fällst Bäume und kümmerst dich

um deren Lagerung und Transport.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å dich schon immer für Flora und Fauna interessiert hast

Å körperlich richtig fit bist

Å gerne viel Zeit in der Natur verbringst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í nicht gerne Verantwortung übernimmst

Í dich schnell erkältest und zum Beispiel unter Pollenallergie leidest

Í Angst vor Motorsägen und anderen Maschinen hast

Winzer (m/w/d)

Grauburgunder, Weißburgunder, Spätburgunder, Chardonnay,

Gutedel, Portugieser ... – als Winzer (m/w/d) lernst du alles über

die Weinherstellung. Das beginnt bei der Bearbeitung des Bodens

im Weinberg und der Unkraut- und Schädlingsbekämpfung.

Du baust Rebstöcke an, düngst und beschneidest sie. Im Herbst

organisierst du die Traubenernte und das Keltern und Weiterverarbeiten

des Weins. Der ruht und reift nach der Gärung oft

jahrelang in Holzfässern oder Stahltanks, bevor du das Abfüllen

in Flaschen, Etikettieren und Verpacken koordinieren kannst.

Immer ist auch dein verkäuferisches Talent gefragt: Du führst

Weinproben durch, berätst die Kunden und gibst Ihnen Tipps.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å einen guten Geschmack- und Geruchssinn hast

Å gerne an der frischen Luft arbeitest

Å technisches Verständnis mitbringst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í handwerklich nicht so geschickt bist

Í lieber Bier trinkst, weil dir Wein nicht schmeckt

Í Angst vor köperlicher Arbeit hast

Gärtner (m/w/d)

Prächtige Obstbäume und Gemüsebeete, perfekt kultivierte Rasenflächen

im Fußballstadion, ansprechend gestaltete Grabgestecke

auf dem Friedhof, gepflegte Grünanlagen auf Spielplätzen – den

Beruf des Gärtners (m/w/d) gibt es in sieben Fachrichtungen:

– Baumschule,

– Garten- und Landschaftsbau,

– Friedhofsgärtnerei,

– Gemüsebau,

– Obstbau,

– Zierpflanzenbau und

– Staudengärtnerei.

So vielfältig wie die Einsatzorte, so vielfältig sind auch deine Aufgaben:

Du züchtest und vermehrst Pflanzen, du lernst spezielle

Anbaumethoden, du setzt dich mit dem umweltgerechten Einsatz

von Düngemitteln auseinander, du erntest Obst und Gemüse und

du berätst deine Kunden.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å auch bei Wind und Wetter gerne im Freien arbeitest

Å mit deinen Händen etwas erschaffen möchtest

Å einen „grünen Daumen“ hast

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í dich nicht gerne schmutzig machst

Í ein eher ungeduldiger Typ bist

Í dich für Biologie und Chemie noch nie interessiert hast

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einem Dualen Studium zum:

• Bachelor of Engineering (m/w/d) – Landschaftsbau und

Grünflächenmanagement …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen.

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „Informatik, Naturwissenschaften, Technik,

Ingenieurwesen, MINT-Berufe“ etwas für dich sein.


52

Berufsfeld: Kaufmännische Dienstleistungen, Handel, Vertrieb, Tourismus, Sport

Magst du Menschen und hast ein Gespür für ihre Bedürfnisse? Macht es dir Spaß, sie

zu beraten und zu betreuen? Planst und organisierst du gern für andere?

Dann bist du bestens gerüstet für einen Beruf, in dem der Kunde stets im Mittel -

punkt steht: Betreue ihn als Gast im Hotel oder Restaurant, als Suchenden im Autohaus,

Bekleidungsgeschäft oder Reisebüro, als Trainingswilligen im Fitnessstudio.

Genauso braucht er deine Unterstützung in der Apotheke, Tankstelle oder im Musikfachgeschäft.

So unterschiedlich die Dienstleistungen – so vielfältig die Berufe!

Hotelfachmann (m/w/d)

Gastgeber sein! ... für Geschäftsleute, Großfamilien, Hochzeitsgesellschaften,

Tagungsteilnehmer, Urlauber, Hungrige oder Durstige.

Sie willkommen heißen, ihre Zimmer herrichten, kontrollieren

und vergeben, sie in Restaurant oder Bar bedienen, ihre Tagungen

organisieren, mit Reiseveranstaltern verhandeln, Angebote erstellen,

Personaleinsatz planen, Rechnungen schreiben, in der Küche

unterstützen – ein Hotelkaufmann (m/w/d) hat ein sehr vielseitiges

Aufgabengebiet und ist nach der Ausbildung fürs Café um die Ecke

genauso gerüstet wie fürs Kreuzfahrtschiff oder Luxushotel.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å ein freundliches und offenes Wesen hast

Å körperlich fit und mental belastbar bist

Å in stressigen Situationen einen kühlen Kopf behältst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í Staub- oder Lebensmittelallergien hast

Í nicht am Abend oder an Wochenenden arbeiten möchtest

Í kein Wort auf Englisch rausbringst

Kaufmann im E-Commerce (m/w/d)

Schöner Shoppen, nämlich online! Als Kaufmann im E-Commerce

(m/w/d) bist du Spezialist für den Onlinehandel an der Schnittstelle

von Einkauf, Marketing, Logistik, Buchhaltung und IT.

Entsprechend vielseitig ist dein Aufgabengebiet: die passende

Online-Shop-Software auswählen, das Sortiment gestalten,

die Produkte einstellen, sie in Online-Marktplätzen oder Blogs

positionieren, Kennzahlen auswerten, Rechnungen bearbeiten,

Marketing-Maßnahmen entwickeln, Kundenanfragen per Chat, per

E-Mail oder telefonisch beantworten und Kundenkontakte pflegen.

Treibe die Zukunft des Handels voran!

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å ein Zahlenmensch bist

Å vernetzt denkst und Spaß an komplexen Strukturen hast

Å sowieso ausschließlich online unterwegs bist

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í dem Internet nicht über den Weg traust

Í kein kommunikativer Typ bist

Í am liebsten alleine vor dich hintüftelst

Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d)

König Kunde! Kunden beraten und Verkaufsgespräche führen,

Waren bestellen und entgegennehmen, ihre Qualität prüfen, sie

fachgerecht lagern, auszeichnen und ansprechend präsentieren,

Verkaufsräume gestalten, verkaufsfördernde Maßnahmen planen

und umsetzen, bei der Sortimentsauswahl und Marktbeobachtung

mit dabei sein: als Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) ist das

Berufsleben enorm abwechslungsreich. Auch, weil die Sortimente

(Nahrungsmittel und Getränke, Haushaltswaren, Kleidung, Unterhaltungselektronik,

Wohnbedarf, etc.) genauso vielfältig sind wie

die Kundenwünsche.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å gute Umfangsformen und ein gepflegtes Äußeres hast

Å gern auf die Bedürfnisse anderer eingehst

Å auch in stressigen Situationen freundlich bleibst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í lieber am Schreibtisch sitzt als den ganzen Tag zu stehen

Í schüchtern bist und dir oft die richtigen Worte fehlen

Í Geduld nicht zu deinen Stärken zählst

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einer Ausbildung zum:

• Hotelkaufmann (m/w/d)

• Kaufmann für Tourismus und Freizeit (m/w/d)

• Kaufmann im Groß- und Außenhandel (m/w/d)

• Restaurantfachmann (m/w/d)

• Verkäufer (m/w/d) …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen.

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „BWL, Organisation, Banken & Versicherungen,

Verwaltung, Recht“ etwas für dich sein.


53

Berufsfeld: Handwerk, Produktion, Fertigung, Rohstoffgewinnung

Arbeitest du gern mit deinen Händen? Lässt unter ihnen Neues entstehen?

Interessiert dich, wie Rohstoffe gewonnen und weiterverarbeitet werden können?

Hier dreht sich alles um die Herstellung von Produkten aus unterschiedlichsten

Materialien wie Holz, Glas, Leder, Papier, Edelsteinen, Nahrungsmitteln, etc.

Produktentwicklung und Arbeitsvorbereitung gehören genauso dazu wie Qualitätssicherung.

Die Berufe sind so vielfältig wie die Produkte, denn das können Brötchen sein oder

Betonplatten, Modisches oder Musikinstrumente, Fahrräder oder Flugzeuge und

vieles mehr. Sieh selbst – wir haben drei Beispiele für dich herausgesucht:

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und

Kautschuktechnik (m/w/d)

Autoreifen und Stoßstangen, Flip-Flops und Handyhüllen,

Kontakt linsen und Implantate – Kunststoffe und Kautschuke

kommen immer und überall zum Einsatz. In deiner Ausbildung

zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

(m/w/d) lernst du, wie du die richtigen Stoffe zusammenmischst,

das Gemisch färbst und Walzen und Knetmaschinen

bedienst. Auszubildende wählen eine von sieben Fachrichtungen:

Bauteile, Compound- und Masterbatchherstellung, Faserverbundtechnologie,

Formteile, Halbzeuge, Kunststofffenster oder

Mehrschichtkautschukteile.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å gerne präzise und sorgfältig arbeitest

Å handwerklich geschickt bist

Å dich für Mathe, Physik und Chemie interessierst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í Rechnen und Kalkulieren ziemlich öde findest

Í Lärm und strenge Gerüche nicht aushältst

Í nicht gerne im Schichtdienst arbeiten möchtest

Koch (m/w/d)

Spaghetti Bolognese, Nasi Goreng, Coq au vin oder Linsen mit

Spätzle – als Koch (m/w/d) bereitest du die unterschiedlichsten

Gerichte zu und richtest sie an. Du organisierst die Arbeitsabläufe

in der Küche, stellst Speisepläne auf, kaufst Zutaten ein und

lagerst sie fachgerecht. Köche (m/w/d) finden in erster Linie

Beschäftigung in Restaurants, Hotels, Kantinen, Krankenhäusern

und Pflegeheimen oder Catering-Firmen. Sie arbeiten aber auch

in der Nahrungsmittel industrie für Hersteller von Fertigprodukten

und Tiefkühlkost oder auf Kreuzfahrtschiffen.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å ein echtes Organisationstalent bist

Å kreativ arbeiten möchtest

Å eine Leidenschaft für gutes Essen und tolle Rezepte hast

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í psychisch und körperlich nicht belastbar bist

Í lieber für dich allein statt im Team arbeitest

Í unbedingt einen genau geregelten Tagesablauf haben willst

Chirurgiemechaniker (m/w/d)

Skalpelle, Klammern und Scheren, Zahnarztspiegel oder Endoskope

– als Chirurgiemechaniker (m/w/d) stellst du haarfeine Instrumente

und Werkzeuge für ärztliche Untersuchungen und chirurgische

Eingriffe her. Auch die Wartung und Reperatur dieser Geräte zählt

zu deinen Aufgaben.

Du bist für diesen Ausbildungsberuf gut geeignet, wenn du

Å ein ruhiges Händchen hast

Å gerne mit Metall und Maschinen arbeiten möchtest

Å technisches Verständnis mitbringst

Das ist eher kein Ausbildungsberuf für dich, wenn du

Í dich schlecht auf Dinge konzentrieren kannst

Í nicht mit Schutzbrille und Atemmaske arbeiten willst

Í ein „Zappelphilipp“ bist und nicht ruhig sitzen kannst

Oder wie wär’s zum Beispiel mit einer Ausbildung zum:

• Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)

• Feinoptiker (m/w/d)

• Mechatroniker (m/w/d)

• Medientechnologe Druck (m/w/d)

• Zerspanungsmechaniker (m/w/d) …

Online-Tipp

Scanne den QR-Code, um alle Ausbildungsangebote

aus diesem Berufsfeld bei

talente-gesucht.eu zu sehen.

Wenn du dich für dieses Berufsfeld interessierst, könnte

auch der Bereich „Informatik, Naturwissenschaften, Technik,

Ingenieurwesen, MINT-Berufe“ etwas für dich sein.


54

Im Portrait:

Unternehmen und ihre

Ausbildungsangebote

Jetzt geht’s los: Auf den folgenden Seiten stellen sich erfolgreiche Unternehmen aus

deiner Region vor, weil sie Talente suchen – Talente wie dich!

Alle Unternehmensportraits sind nach demselben Schema aufgebaut. So kannst du schnell

und leicht herausfinden, ob du und das Unternehmen zusammenpassen. Diese Musterseite

zeigt dir, wo du jeweils die wichtigsten Fakten zum Unternehmen findest, seine Adresse

und Ansprechpartner, welche Angebote es für dich hat und was du als Auszubildender

dazu mitbringen solltest, ob es Praktikumsmöglichkeiten gibt, welche Berufe ausgebildet

werden und wie du an weitere Informationen kommst.

Und weil du vielleicht schon ein Lieblingsunternehmen hast und es gerne nachschlagen

möchtest, sind alle Unternehmensportraits alphabetisch von

A bis Z sortiert.

1. Unternehmensbeschreibung

Lies dir die Unternehmensbeschreibung genau

durch, um die wichtigsten Fakten über deinen

zukünftigen Ausbildungsbetrieb in Erfahrung

zu bringen! Genauere Informationen findest du

dann auf der Website des Unternehmens.

Wenn du dich bewerben möchtest, kannst du im

Vorfeld auch anrufen und Fragen stellen oder

dir Prospektmaterial anfordern, um dir ein noch

genaueres Bild zu verschaffen.

2. Kontaktinformation

Hier findest du alle wichtigen Daten zum

Unternehmen: die Adresse, die Telefonnummer

und deine Ansprechpartner in

Sachen Ausbildung. Außerdem siehst du,

in welcher Branche der Ausbildungsbetrieb

tätig ist, wieviel Mitarbeiter das

Unternehmen hat und in welchem Jahr es

gegründet wurde.

• Handelt es sich um ein junges, innovatives

Start-up oder um eine alt eingesessene

Firma, die sich seit vielen Jahren

erfolgreich am Markt behauptet?

• Vielleicht möchtest du gerne in einem

großen Unternehmen mit weltweiten

Niederlassungen arbeiten, bei dem du

in die unterschiedlichste Berufe und

Abteilungen hineinschnuppern kannst.

Vielleicht liegt dir aber auch eher die

familiäre Atmosphäre in einem kleineren

Betrieb, bei dem dich sogar der

Chef persönlich ausbildet. Denk immer

daran: Auch wenn ein Unternehmen mit

nur zehn Mitarbeitern dir womöglich

„klein“ erscheint – es kann trotzdem

weltweit Marktführer in einem speziellen

Marktsegment sein!

3. QR-Code

Der QR-Code führt dich auf die Website

des Unternehmens und dort zu weiteren

Informationen und konkreten Ausbildungsangeboten.

Du kannst ihn mit

deinem Smartphone einscannen –

entweder mit einer entsprechenden App

oder mit deiner Kamera.

4. Anforderungen

Hier beschreibt das Unternehmen, was

es von dir als zukünftigem Azubi generell

erwartet. Bist du motiviert? Bist du bereit,

mitzudenken und verantwortungsbewusst

im Team zu arbeiten?

Je nach Ausbildungsberuf sind dann

weitere Fähigkeiten und Stärken gefragt.

Welche genau, erfährst du bei den

konkreten Ausbildungsangeboten auf der

Unternehmens-Website.

5. Leistungsmerkmale

Welche Angebote hat dein zukünftiger

Ausbildungsbetrieb für dich? Gibt es beispielsweise

Ausbildungsbetreuer? Besteht

Aussicht, dass du nach der Ausbildung

übernommen werden kannst? Bietet das

Unternehmen besondere Veranstaltungen

für seine Azubis?

6. Praktika / Ferienjobs …

Viele unserer Partnerunternehmen bieten

dir die Möglichkeit, ein Praktikum zu

absolvieren. Für dich ist das die Gelegenheit,

erste Einblicke in deinem Traumberuf

zu gewinnen und zu sehen, was

und wer dich in diesem Betrieb erwartet.

Oder suchst du nach einem Ferienjob,

einem Praxissemester oder einem Freiwilligendienst?

7. Ausbildungsangebote

Diese Tabelle zeigt dir auf einen Blick, welche Berufe du in diesem Unternehmen lernen

kannst. Auch Duale Studiengänge sind aufgelistet. Du siehst außerdem gleich, wie lange die

Ausbildung dauert, welchen Schulabschluss du mitbringen musst und was du im ersten

Jahr verdienen kannst. Das Praktische daran: der farbige Punkt zeigt dir gleich, in welchem

Berufsfeld die Ausbildung angesiedelt ist.


Unternehmensportraits – Einführung

Traumfirma

Traumfirma GmbH & Co. KG

Hier findest du einen Ausbildungsplatz

e

Unternehmensbeschreibung. Blindtext. Nus moluptatur? Evel modipsum, sitas min repta

dolorrorit arume non nonsequos quia parupisi vendi idis dolorepudi il estiore nihillam

rectibus des aute am voluptionse nes pos es culpa quo cus incipici doluptaectem audani bea

nem conse doloribus aut a dem. Et estiberum sed qui delese eum eaquiberia aut as magnita

verestistis coriam essum ea demquam, officat quidenet voluptatium que et pera cus ium ra

dit poriati dolorest acepere molorio sapitamus.

Ur re aliqui officat asi diciet volorup taquissimus et es milit, earcillut min rem eaquiasperum

eumqui aligenienis ernatquia pos et apidi incto inctiat et harum ut eum volendam qui

oditiam cum, officil mi, tem et qui debit estrum que sit pore a dolupta sperferem. Namusam

ne ex evelenia non conectem essimporia debit ab invenes equati cullut ut prorehendi am

quo quam cum quis resequae postorp orepudamus, sa esto bea quassunt la qui suntum volesto

debit etur? Qui ipsandi tionsequas ilit eatessum que prate et lam sumque non endam

fugia ium dolupta tiores pa et plaborerem duntium faccullita nit qui alibuscid eos autem

aliquos sequas ant volo doluptati solestiuntem aut volorum assitatent, cuptatium facestibus

eaturem niam eos alit et enditati dendunto blaut ma sim doluptatur aut ad quo.

Traumfirma rGmbH & Co GK

Hauptstraße 1

79123 Musterhausen

T. (01234) 45678

E: ausbildung@musterfirma.de

Ansprechpartner/in

Klara Klein

Branche

Maschinenbau

Mitarbeiter / Gründung

1.500 / 1879

Muster

Info

www.ausbildung-musterfirma.de

t

Was du mitbringen solltest:

Å Verantwortungsbewusstsein

Å Teamfähigkeit

Å Flexibilität

Å Lernbereitschaft

Å hohe Motivation und Einsatzbereitschaft

Was wir bieten:

Å freundliche Atmosphäre und

vertrauensvolle Arbeit im Team

Å ausgezeichneter Arbeitgeber:

„Great Place To Work“

Å gute Übernahmechancen nach erfolgreich

abgeschlossener Ausbildung

Å Azubiausflüge, Azubifeste

Mach ein Praktikum bei uns!

u i o

Å BORS- / BOGY-Praktika

Å Freiwillige Schnupperpraktika

Å Praxissemester für Studierende

Å Ferienjobs

Å Freiwilligendienste

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Industriemechaniker (m/w/d) p3,5 Hauptschulabschluss ca. 920 EUR

Geomatiker (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 985 EUR

Altenpfleger (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.040 EUR

Kaufmann im E-Commerce (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 920 EUR

Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) 3 Mittlere Reife / Fachhochschulreife ca. 800 EUR

Straßenwärter (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. 985 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – Sozialwirtschaft 3 Fachhochschulreife / Abitur ca. 990 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Personalmanagement 3 Fachhochschulreife / Abitur ca. 1.050 EUR


56

Bundesagentur für Arbeit

Größter Dienstleister auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Unsere Kunden sind Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Institutionen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erbringt als größter Dienstleister für den deutschen

Arbeitsmarkt kompetent und kundenorientiert umfassende Dienstleistungen für

Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Institutionen. Unsere 95.000 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter zeichnet dabei eines ganz besonders aus: ein besonderes Interesse an der

Arbeit mit Menschen.

Bewerben Sie sich jetzt unter: www.arbeitsagentur.de/ba-karriere

Bundesagentur für Arbeit

Lehener Str. 77

79106 Freiburg

T. (0761) 2710-0

E. Freiburg.IS-AQuali@arbeitsagentur.de

W. www.arbeitsagentur.de/ba-karriere

Ansprechpartner/in

Christian Schlegel

T. (0761) 2710-440

Fabienne Eitenbenz

T. (0761) 2710-827

Tatjana Herr

T. (0761) 2710-430

Branche

Öffentlicher Dienst

Mitarbeiter/-innen / Gründung

ca. 95.000 / 1952

Wir suchen Nachwuchskräfte für die Standorte Freiburg, Offenburg, Lörrach und Rottweil/

Villingen-Schwenningen

Was du mitbringen solltest:

Å Mittlerer Bildungsabschluss oder

Fachhochschul-/Hochschulreife

Å Hohe sozial-kommunikative Fähigkeiten

Å Interesse an Themen der Wirtschaftsund

Sozialpolitik

Å Interesse am Umgang mit Rechtsvorschriften

Å Mobilitätsbereitschaft auch schon

während Ausbildung/Studium

Was wir bieten:

Å Wir suchen Menschenkenner

Å Hohe Praxisorientierung und moderne

Lernformen

Å Vermittlung spezieller Kompetenzen

Å Betriebs- und Auslandspraktika,

vielfältige Karrierechancen

Å Übernahme nach erfolgreichem

Abschluss

Å Möglichkeit, sich bundesweit auf interessante

Arbeitsplätze zu bewerben

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.018 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – Arbeitsmarktmanagement 3 Fachhochschulreife ca. 1.620 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung 3 Fachhochschulreife ca. 1.620 EUR


57

Hubert Burda Media

Menschen, Medien und Technologien - Das ist Burda

Mit mehr als 12.000 Mitarbeitern und über 600 gedruckten und digitalen Produkten ist

Hubert Burda Media eines der größten europäischen Medien- und Technologieunternehmen.

Wir arbeiten mit Menschen für Menschen in einer der spannendsten Branchen, nutzen

unsere gesellschaftliche Relevanz sinnstiftend und bieten unseren Mitarbeitern die Freiheit,

kreativ zu sein und Neues zu schaffen.

Hubert Burda Media

Hauptstraße 130

77652 Offenburg

T. +49 (781) 84 2285

W. www.burda.com/karriere

Ansprechpartner/in

Lisa Kölmel

Branche

Druck, Medien

Mitarbeiter/-innen / Gründung

12.000 / 1903

Innovationsfähigkeit zeichnet unser Unternehmen aus, das auf den Wurzeln und Werten

eines Familienunternehmens baut. Burda ist Vorreiter in der Entwicklung und Anwendung

digitaler Technologien und als Investor ein verlässlicher Partner für den langfristigen Erfolg

digitaler Geschäftsmodelle. Beispiele hierfür sind Xing, Jameda oder Vinted/Kleiderkreisel.

Zum Digitalgeschäft zählen außerdem journalistische Angebote wie Focus Online und Chip.de.

Wir haben den Anspruch, den Wandel in der Medienwelt aktiv mitzugestalten.

Was du mitbringen solltest:

Å Interesse an der Medien- und Technologiebranche

Å Neugierde, Dinge zu hinterfragen und

Mut, eigene Ideen einzubringen

Å Lernbereitschaft, Eigeninitiative und

eine zuverlässige Arbeitsweise

Å Freude am Umgang mit Menschen und

Spaß an der Arbeit im Team

Was wir bieten:

Å Flexible Arbeitszeitmodelle

Å Betriebseigenes Mitarbeiterrestaurant

Å Mitarbeiterrabatte & Vergünstigungen

z.B.bei Kulturevents, Technik, Sport

Å Vielzahl an Weiterbildungsangeboten(auch

für Azubis)

Å Ganzheitliche Betreuung rund um

deine Ausbildung

Å Mitarbeiterevents sowie Praktikantenstammtisch

und Azubi-Patenprogramm

Mach ein Praktikum bei uns!

Å Praxissemester für Studierende

Å Abschlussarbeiten für Studierende

Å Werkstudentenjobs für Studierende

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Industriekaufmann (m/w/d) 2 (Fach-)Hochschulreife 971 EUR

Medienkaufmann Digital und Print (m/w/d) 2 (Fach-)Hochschulreife 971 EUR

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) 3 Mittlere Reife 971 EUR

Kaufmann für Dialogmarketing (m/w/d) 3 Mittlere Reife 971 EUR

Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) 3 Mittlere Reife 971 EUR

Medientechnologe Druck (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss 971 EUR

Mediengestalter Digital & Print (m/w/d) 3 Mittlere Reife 971 EUR


58

Du willst

irgendwas mit

Medien?

Wir wollen

Dich!

BZ.medien

Vielfältig wie Südbaden

Rund um die Badische Zeitung ist in über 70 Jahren eine vielseitige Medienfamilie gewachsen.

Inspiriert von der Vielfalt Südbadens, entwickeln wir neue Ideen, machen die Region erlebbar

und gestalten das Leben vor Ort aktiv mit. Als Verlag und Medienhaus, Arbeitgeber und

Partner, Veranstalter, Förderer und – vieles mehr!

Herzstück unserer journalistischen Formate ist und bleibt die Badische Zeitung. In 12 verschiedenen

Lokalausgaben bringen wir Stadt, Land und Weltgeschehen täglich ins Gespräch.

Unabhängig, kritisch, transparent. Und: Mit unseren Online-Portalen und Apps sind wir

längst auch digitale Begleiter.

Hergestellt werden unsere eigenen Printprodukte sowie Fremdprodukte von unseren hauseigenen

Druckereien Poppen und Ortmann Druckerei und Verlag KG und der Freiburger

Druck GmbH & Co. KG. Als professionelle und mehrfach ausgezeichnete Dienstleister für

Printprodukte legen wir einen hohen Wert auf Umweltfreundlichkeit und Qualität.

Ensemble statt Solist! BZ.medien führt Profis aller Medienbereiche unter einem Dach zusammen:

von Lokalredaktion und Auslandskorrespondenz über Print und Digitalisierung bis

zu Vermarktung und Logistik. Das macht uns langfristig zuverlässig und offen für Impulse,

die Südbaden in Zukunft bewegen.

Mehr als 850 Mitarbeiter arbeiten daran, die Menschen in der Region zu informieren, zu inspirieren

und zu vernetzen.

Kommunikation ist unsere Stärke und bei allen Prozessen Grundvoraussetzung. So versteht

sich das Kundencenter der BZ.medien-Gruppe, die Telefonteam Baden GmbH, als erster Ansprechpartner

für alle Belange unserer Leser/-innen und Kunden.

Bei uns, bei BZ.medien, treffen Auszubildende, Berufserfahrene und junge Talente auf eine

spannende Arbeitswelt und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten.

Und wir können noch mehr!

Magazine, Digitale Produkte (z.B. Apps, Websites), Social Media, Startups, Veranstaltungen/

Events, Zustellung/Verteilung, IT-Services und vieles mehr werden bei BZ.medien ausgetüftelt,

präsentiert und angeboten.

Werde Teil unseres Teams und lerne die abwechslungsreichen Bereiche

bei BZ.medien kennen!

Doch was erwartet Dich in einer Ausbildung bei BZ.medien?

Als Auszubildender (m/w/d) lernst Du verschiedene Abteilungen kennen. Neben den

üblichen Aufgaben und Abläufen erwarten Dich in unserer Unternehmensgruppe viele

spannende und abwechslungsreiche Herausforderungen.

Egal, ob Deine Interessen im kaufmännischen, gestalterischen, technischen oder redaktionellen

Bereich liegen, mach „irgendwas mit Medien“ und das am besten bei uns!

Zu Deiner Ausbildung gehört ebenfalls das Planen von Veranstaltungen, das Organisieren

von verschiedenen Dingen und das Bearbeiten von Projekten, sei es eigenständig oder

zusammen mit anderen Auszubildenden. Regelmäßige Kundenkontakte, Besprechungen

und Schulungen bereichern Deinen Alltag. Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen

Weiterentwicklung werden ebenfalls geboten. Auch bestehen sehr gute Chancen, nach der

Ausbildung übernommen zu werden.

Alle Infos findest Du unter: https://www.bz-medien.de/jobs-und-karriere/ausbildung/

oder: www.bz-azubis.de

Du willst irgendwas mit Medien? Wir wollen Dich!


59

BZ.medien

Lörracher Str. 3

79115 Freiburg

T. (0761) 496 0

E. ausbildung@bz-medien.de

W. www.bz-medien.de

Ansprechpartnerin

Ines Bertelsmann

Branche

Druck, Medien

Mitarbeiter/-innen / Gründung

850 / 1946

Info

https://www.bz-medien.de/jobs-undkarriere/ausbildung/

Was Du mitbringen solltest:

Å Gute Umgangsformen

Å Freude am Umgang mit Menschen

Å Interesse an Digital- und Printmedien

Å Offener Umgang mit Neuem

Å Selbständigkeit und Eigenmotivation

Was wir bieten:

Å Qualifizierte und anspruchsvolle Ausbildung

Å Vielseitige Zukunftsperspektiven

Å Ausbildungspaten /-betreuer

Å Tolles Betriebsklima

Å Flexible Arbeitszeiten

Å Vielseitige Ausbildungsberufe in einem

modernen Medienunternehmen

Å Hochmoderner Maschinenpark

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Å Freiwilliges Schnupperpraktikum

Ausbildungsberufe und Studiengänge 2021 Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Medienkaufmann Digital und Print (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 976 EUR

Mediengestalter Digital und Print (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 976 EUR

Medientechnologe Offsetdruck (m/w/d) 3 guter Hauptschulabschluss ca. 976 EUR

Medientechnologe Druckverarbeitung (m/w/d) 3 guter Hauptschulabschluss ca. 976 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Medien- und Kommunikationswirtschaft 3 Abitur ca. 1.057 EUR

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) 3,5 Mittlere Reife ca. 976 EUR

Redaktionsvolontär (m/w/d) 2 Abitur 2.059 EUR

Ausbildungsberufe und Studiengänge ab 2022 Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Kaufmann für Dialogmarketing (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 976 EUR

Servicekraft für Dialogmarketing (m/w/d) 3 guter Hauptschulabschluss ca. 976 EUR

Fachinformatiker (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 976 EUR

Industriekaufmann (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 976 EUR

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 680 EUR


60

Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG

Mit Tradition und Innovation auf Erfolgskurs

Wir, das E-Werk Mittelbaden, sind Ihr regionaler Energieversorger und setzen verstärkt auf

regenerative Stromerzeugung aus Wasser, Wind und Sonne. Dafür nutzen wir die Potenziale

in unserer Region. Als kommunal geprägtes Unternehmen betreiben wir Photovoltaik-Anlagen

sowie vier Wasserkraft- und zehn Windenergieanlagen. Wir beraten Kunden, die Energie sparen

oder selbst erzeugen und nutzen wollen, an den vier Standorten Hausach, Kehl, Lahr und

Offenburg.

©Michael Bode

Elektrizitätswerk

Mittelbaden AG & Co. KG

Lotzbeckstraße 45

77933 Lahr

T. (07821) 280-371

E. personal@e-werk-mittelbaden.de

W. www.e-werk-mittelbaden.de

Ansprechpartnerin

Annette Siefert

Branche

Energie

Mitarbeiter / Gründung

400 / 1906

Info

www.e-werk-mittelbaden.de/

ausbildung

Aktuell lernen 30 Azubis im E-Werk Mittelbaden. Zur Ausbildung zum Elektroniker (m/w/d)

gehört beispielsweise der Einsatz in einer der fünf Bezirksstellen, Hausach, Kehl, Lahr, Offenburg

sowie Rheinmünster/Oberkirch. Im Berufsfeld des Industriekaufmanns (m/w/d) erhalten

unsere Azubis Einblicke in Abteilungen wie Energiewirtschaft, Vertrieb, Stromverbrauchsabrechnung,

Finanz- und Rechnungswesen, Forderungsmanagement, Materialwirtschaft, elektronische

Datenverarbeitung und Personal.

Was du mitbringen solltest:

Å Elektroniker (m/w/d):

Werkrealschule oder mittlere Reife

Å Gute Noten in Mathematik und Physik,

gute Sprachkenntnisse in Deutsch

Å Verantwortungs- und Sicherheitsbewusstsein

Å Industriekaufmann (m/w/d): mittlere Reife

oder kaufmännisches Berufskolleg

Å Gute Sprachkenntnisse in Deutsch,

Kenntnisse in Mathematik und BWL

Å Selbstständiges Arbeiten und

Teamfähigkeit

Was wir bieten:

Å Hohes Ausbildungsniveau und

vielfältige Aufgaben

Å Eigene Ausbildungswerkstatt und

interne Schulungen

Å Angenehmes Betriebsklima und hohe

Übernahmequote

Å Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Fahrtkostenzuschuss,

Vermögenswirksame Leistungen

Å Jugend- und Ausbildungsvertretung (JAV)

Å Betriebliches Gesundheitsmanagement

Å Weiterbildungsmöglichkeiten nach der

Ausbildung

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS/BOGY-Praktika für Schüler

Å Praxissemester für Studierende

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Elektroniker – Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d) 3,5 Werkrealschule ca. 1.130 EUR

Industriekaufmann (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.130 EUR


61

EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH

Bei EDEKA Südwest wird jede Menge geboten!

EDEKA Südwest, mit Sitz in Offenburg, ist die zweitgrößte von sieben EDEKA-Regionalgesellschaften

im EDEKA-Verbund. Rund 1.200 Märkte, davon werden circa 1.000 von selbst-ständigen

Einzelhändlern geführt, fünf Logistikzentren und sechs Produktionsbetriebe in fünf

Bundesländern gehören zum Unternehmensverbund der EDEKA Südwest.

Mit circa 44.000 Mitarbeitern sowie rund 3.100 Auszubildenden in über 30 Ausbildungsberufen

und dualen Studiengängen im Einzelhandel, in der Verwaltung und in der Produktion gehört

EDEKA Südwest zu den größten Arbeitgebern der Region.

Teamwork makes the dream work – Bei uns bist du gut aufgehoben!

EDEKA Handelsgesellschaft Südwest

mbH

Edekastraße 1

77656 Offenburg

T. 0781 502 6175

E. https://www.hier-bleib-ich.com/de

W. https://verbund.edeka/südwest/

Ansprechpartner/in Ausbildung

Katarina Busam

Branche

Nahrungs- und Genussmittel

Mitarbeiter/-innen / Gründung

44000 / 1927

Info

https://www.instagram.com/edekaausbildung/?hl=de

Jeder im EDEKA-Team ist ein vollwertiges Mitglied unserer Mannschaft – unabhängig von

Alter, Geschlecht oder der Herkunft. In familiärer Atmosphäre lernst du alles, was es über

Lebensmittel und den Handel zu wissen gibt.

Was du mitbringen solltest:

Å Einsatzbereitschaft

Å Zuverlässigkeit

Å Organistationstalent

Å Verantwortungsbewusstsein

Å Engagement

Å Sicheres Auftreten

Was wir bieten:

Å Eine attraktive Ausbildungs- und

Studienvergütung

Å 3-tägige Einführungsveranstaltung

Å Teilnahme an exklusiven Seminaren

und Wettbewerben

Å Regelmäßige Treffen und Aktivitäten

mit anderen Azubis und Studis

Å 10 %-Mitarbeiterrabatt auf deine

EDEKA-Einkäufe

Å Absolventengala im Europa-Park

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Å Freiwillige Schnupperpraktika

für Schüler

Å Praxissemester für Studierende

Å Abschlussarbeiten für Studiernde

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Handel 3 Fachhochschulreife ca. 1.270 EUR

Bachelor of Science (m/w/d) – Wirtschaftsinformatik 3 Fachhochschulreife ca. 1.270 EUR

Bachelor of Science (m/w/d) – Informatik, Informationstechnik 3 Fachhochschulreife ca. 1.270 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Industrie 3 Fachhochschulreife ca. 1.270 EUR

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.070 EUR

Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.070 EUR

Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.070 EUR

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. EUR

Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. EUR


62

Europa-Park

Werdet unsere neue

Attraktion!

Voll in Fahrt

Der Europa-Park bietet

24 Ausbildungsberufe

und 14 Studiengänge

an.

Der Europa-Park ist Deutschlands größter

Freizeitpark und ausgezeichnet als

bester Freizeitpark der Welt. Mit mehr

als 4.450 Mitarbeitern in der Hauptsaison

und mehr als 8.500 indirekten

Arbeitsplätzen zählt er zu den stärksten

Wirtschaftsmotoren Südbadens.

Der Europa-Park macht das Unmögliche

möglich: Die Besucher können in

Deutschlands größtem Freizeitpark 15

europäische Länder an nur einem Tag erleben.

In den Themenbereichen locken die

landestypische Architektur, das passende

gastronomische Angebot sowie zahlreiche

faszinierende Attraktionen.

Für diese grandiosen Dimensionen

braucht der Europa-Park auch grandiose

Mitarbeiter.

Als erster deutscher Freizeitpark begann

der Europa-Park Anfang der 80er Jahre,

junge Menschen in verschiedenen Berufen

auszubilden. Derzeit betreut der

Europa-Park 110 Auszubildende und 25

Studenten der Dualen Hochschule. Im

Wechsel zwischen dem Unterricht

an den Schulen und der aktiven Einbindung

in die unterschiedlichen Bereiche

des Unternehmens kann Gelerntes sofort

in der Praxis erprobt werden.

des Familienbetriebs bei.

Für die Weiterbildung der Mitarbeiter

hat der Europa-Park eine eigene Akademie.

Mitarbeitertrainings sind in der

Dienstleistungsbranche zwar üblich,

selten betrifft dies jedoch die komplette

Belegschaft. Anders im Europa-Park:

Trainiert werden dort ausnahmslos alle,

von den Ferienjobbern über die Bereichsleiter

bis hin zur Direktionsebene. Im

Jahr 2019 organisierte die Akademie über

600 Seminare. Dadurch ergibt sich ein

Trainingsdurchschnitt pro Mitarbeiter

mit 7,6 Stunden.

„Unsere Mitarbeiter sind unser Kapital.

In einem Dienstleistungsunternehmen

wie dem Europa-Park ist es von größter

Bedeutung, dass die Mitarbeiter langfristig

motiviert an die Arbeit gehen und sich vom

Produkt Europa-Park begeistern lassen“,

so Roland Mack, Inhaber des Europa-Park.

Den Auszubildenden wird nicht nur die

Möglichkeit geboten, sich zu einer qualifizierten

Arbeitskraft ausbilden zu lassen,

sondern sie haben auch gute Chancen, im

Anschluss an ihre Berufsausbildung direkt

in das Unternehmen übernommen zu

werden. Der Europa-Park ist nicht nur in

der Region ein anerkannter Ausbildungsbetrieb,

die Bewerber kommen aus ganz

Europa.

Die 135 Auszubildenden und Studenten

arbeiten in 21 verschiedenen Ausbildungsberufen

und in 14 unterschiedlichen Studiengängen

im technischen und kaufmännischen

Bereich, sowie im Gastgewerbe.

Die Qualifikation und Motivation der Mitarbeiter

tragen entscheidend zum Erfolg


63

Vielfach ausgezeichneter Arbeitgeber

Europa-Park GmbH & Co Mack KG

Europa-Park-Straße 2

77977 Rust

T. (07822) 77-15 400

E. jobs@europapark.de

W. www.europapark.de

Ansprechpartnerinnen

Alisa Bühler und Jennifer Kebel

Branche

Freizeit / Tourismus

Mitarbeiter/-innen / Gründung

4.450 / 1975

Info

www.jobs.europapark.de

Was du mitbringen solltest:

Å mindestens guter Realschulabschluss

Å Teamgeist, Fairness und Respekt im

Umgang mit anderen Menschen

Å Eigeninitiative und Bereitschaft zur

Übernahme von Verantwortung

Å Lern- und Leistungsbereitschaft

Å gepflegtes Erscheinungsbild, sowie eine

positive Ausstrahlung

Was wir bieten:

Å tolle Azubi-Events

Å ein familiäres Betriebsklima

Å eine spannende Tätigkeit in einem einzigartigen

Unternehmen

Å Schulungs- & Weiterbildungsmaßnahmen

in unserer Europa-Park Akademie

Å in außerordentlich attraktives Angebot

an Zusatzleistungen

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS/BOGY-Praktika für Schüler

Å Praxissemester für Studierende

Å Ferienjobs

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Koch (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.000 EUR

Restaurantfachfrau (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.000 EUR

Hotelfachmann (m/w/d) 3 Fachhochschulreife ca. 1.000 EUR

Fachkraft für Veranstaltungstechnik (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 850 EUR

Anlagenmechaniker für Sanitär- und Klimatechnik (m/w/d) 3,5 Mittlere Reife ca. 800 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – International Business Management Trinational 3,5 Fachhochschulreife ca. 1.000 EUR


64

Grohe AG

Wir suchen junge Talente, um gemeinsam die Zukunft des

Wassers zu gestalten!

Wer wir sind? GROHE ist eine führende globale Marke für ganzheitliche Badlösungen und

Küchenarmaturen. Um „Pure Freude an Wasser“ zu bieten, basiert jedes GROHE Produkt

auf den Markenwerten Qualität, Technologie, Design und Nachhaltigkeit. Ausgerichtet auf

die Bedürfnisse der Kunden, schafft GROHE so intelligente, lebensverbessernde und nachhaltige

Produktlösungen, die einen relevanten Mehrwert bieten – und das Qualitätssiegel

„Made in Germany“ tragen. Dabei nimmt GROHE seine unternehmerische Verantwortung

sehr ernst und produziert seit April 2020 CO 2

-neutral. GROHE wurde als Vorreiter der

Branche mit dem CSR-Preis der Bundesregierung ausgezeichnet sowie vom renommierten

FORTUNE ® Magazin in das Ranking der Top 50, die „die Welt verändern“ aufgenommen.

Grohe AG

Carl-Benz-Str. 10

77933 Lahr

T. (07821) 944-339

E. Personal-WerkLahr@grohe.com

W. www.grohe.com

Ansprechpartner/in

Angelika Bucher

Branche

Kunststoff

Mitarbeiter/-innen / Gründung

6.500 (davon 750 Werk Lahr) / 1936

Hinter dieser Erfolgsgeschichte stehen 6.500 engagierte Mitarbeiter, die jeden Tag die

Zukunft des Wassers gestalten. Werde auch du Teil vom Team GROHE – viele spannende

Ausbildungsmöglichkeiten warten auf dich!

Was du mitbringen solltest:

Å Je nach Ausbildung: guter Hauptschulabschluss/

Mittlere Reife

Å Mathematik und Physik machen

dir Spaß

Å Handwerkliche Tätigkeiten interessieren

dich

Å Du hast Lust, die Extra-Meile zu gehen,

bist zuverlässig und ein Teamplayer

Was wir bieten:

Å Intensive Betreuung und Prüfungsvorbereitung

in der eigenen Lehrwerkstatt

Å Attraktive Ausbildungsvergütung nach

TVM+E / betriebliche Sonderzahlungen

Å 35-Stunden-Woche, 30 Tage Urlaub

Å Eigenes Betriebsrestaurant

Å Eigenes Weiterbildungsprogramm/

vielfältige Mitarbeiterangebote

Å Übernahme nach der Ausbildung

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Å Freiwillige Schnupperpraktika für

Schüler

Å Praxissemester für Studierende

Å Abschlussarbeiten für Studierende

Å Ferienjobs

Å Girls'Day

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. 1.040 EUR

Oberflächenbeschichter (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.040 EUR

Industriemechaniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 1.040 EUR

Werkzeugmechaniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 1.040 EUR


65

Herrenknecht AG

Bereit für den Durchbruch?!

Beweg die Zukunft, starte deine Ausbildung bei Herrenknecht.

Herrenknecht ist ein professionell aufgestelltes, weltweit erfolgreiches Familienunternehmen.

Als einziges Unternehmen liefern wir modernste Tunnelbohranlagen für alle Baugründe

und in allen Durchmessern – von 0,10 bis über 19 Meter.

Der Herrenknecht Konzern erwirtschaftete im Jahr 2018 einen Umsatz von mehrals einer

Milliarde Euro. Weltweit beschäftigen wir rund 5.000 Mitarbeiter, darunter 180 Auszubildende.

Über die Hälfte der Mitarbeiter sind am Hauptsitz in Schwanau beschäftigt. Damit ist

Herrenknecht einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder der Region.

Herrenknecht AG

Schlehenweg 2

77963 Schwanau

T. (07824) 302-44 55

E. schuetz.michaela@herrenknecht.de

W. www.herrenknecht.com

Ansprechpartner/in

Michaela Schütz

Branche

Maschinenbau

Mitarbeiter/-innen / Gründung

ca. 5.000 / 1977

Herrenknecht bietet spannende Aufgaben, eigene Verantwortung und unvergleichliche

Erfolgserlebnisse. Die globale Projektwelt ist voller Abenteuer, die Pioniergeist erfordern und

bei denen sich alle Mitarbeiter der Herrenknecht AG einbringen und wachsen können.

Was du mitbringen solltest:

Å Guter Hauptschulabschluss /

Mittlere Reife

Å Technisches Interesse und Verständnis

Was wir bieten:

Å beste Jobaussichten bei hoher Übernahmequote

Å intensive Betreuung in eigener Ausbildungswerkstatt

ÅPrämie für gute Leistungen / Urlaubsund

Weihnachtsgeld

Å Kostenfreie Nutzung verschiedener

Fitness-Clubs/Bäder, Azubiausflüge

Å Qualifizierte Prüfungsvorbereitung

im Haus, Projektarbeiten

Å Betriebsarzt / Unfallversicherung /

Betriebsrente / Kantine

Mach ein Praktikum bei uns!

Keine Praktikumsplätze vorhanden

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Konstruktionsmechaniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 900 EUR

Industriemechaniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 900 EUR

Zerspanungsmechaniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 900 EUR

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) 3,5 Mittlere Reife ca. 900 EUR

Technischer Produktdesigner (m/w/d) 3,5 Mittlere Reife ca. 900 EUR

Mechatroniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 900 EUR

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 900 EUR

Technischer Systemplaner (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 900 EUR

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 900 EUR


66

Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG

Wir sind Lidl

Raus aus der Schule – rein in den Beruf

Du hast deinen Abschluss in der Tasche oder stehst kurz davor? Dann stehen dir bei Lidl alle

Türen offen und du kannst entscheiden, in welche Richtung es für dich gehen soll. Denn bei

uns warten spannende Möglichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen auf dich.

Ob eine Ausbildung in der Logistik, ein Duales Studium im Bereich Immobilienwirtschaft

oder das Abiprogramm im Vertrieb – such dir das aus, was am besten zu dir und deinen

Interessen passt.

Deine weiteren Entwicklungsmöglichkeiten

Nach der Ausbildung im Vertrieb:

Stellvertretender Filialleiter (m/w/d)

Filialleiter (m/w/d)

Handelsfachwirt (m/w/d)

Nach dem Studium:

Handel / Konsumgüterhandel: Entwicklung

zum Verkaufsleiter (m/w/d) möglich oder

als JC am Standort Neckarsulm

Immobilienwirtschaft:

Einsatz als Portfolio- oder Facilitymanager

(m/w/d) in der Immobilienabteilung

einer Regionalgesellschaft

>>> Jetzt bewerben: Code einscannen

und direkt loslegen!

Warenwirtschaft & Logistik:

Einsatz als Führungsposition möglich in

einem Logistikzentrum oder als JC am

Standort Neckarsulm


67

Wir suchen:

Anpacker.

Durchstarter.

Möglichmacher

Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG

Max-Immelmann-Allee 23

79427 Eschbach

T. (07634) 50 35-222

E. bewerbung.fre@lidl.de

W. www.lidl.de

Ansprechpartner/in

Christian Ehrhardt

Branche

Einzelhandel

Mitarbeiter/-innen / Gründung

83.000 in Deutschland / 1973

Info

https://jobs.lidl.de

Was du mitbringen solltest:

Å Ausbildung: Hauptschulabschluss

oder Mittlere Reife

Å Abiturientenprogramm + Studium:

Abitur oder Fachhochschulreife

Å Begeisterung für den Handel

Å Engagement und Verantwortungsbereitschaft

Å Freundlichkeit, Teamfähigkeit,

Zuverlässigkeit

Å Organisierte und strukturierte

Arbeitsweise

Was wir bieten:

Å Abwechslungsreiche Aufgaben

Å Individuelle Unterstützung und

Förderung

Å Übernahme von immer mehr Verantwortung

Å Top-Aufstiegschancen und Perspektiven

Å Spannende Projekte, wie Azubis leiten

eine Filiale

Å Überdurchschnittliches Gehalt sowie

Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Å Freiwillige Schnupperpraktika für

Schüler

Å Praxissemester für Studierende

Å Abschlussarbeiten für Studierende

Å Ferienjobs

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Verkäufer (m/w/d) 2 Hauptschulabschluss 1.000 EUR

Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss 1.000 EUR

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss 1.000 EUR

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss 1.000 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Handel 3 Abitur 1.500 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Immobilienwirtschaft 3 Abitur 1.500 EUR


68

ENTDECKE

DEIN TALENT.

Mit uns!

Mit uns!

STARTE DEINE AUSBILDUNG

ODER DEIN PRAKTIKUM 2021!

Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik (m/w/d)

Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w/d)

Industriekaufmann (m/w/d)

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

BEWIRB DICH JETZT!

J. Schneider Elektrotechnik GmbH

Helmholtzstraße 13 | 77652 Offenburg

karriere@j-schneider.de | www.j-schneider.de

Talente

gesucht

Denk dran, bei Deiner

Bewerbung zu erwähnen,

dass Du die Anzeige hier

in "Talente gesucht"

gelesen hast!

Informationen dazu auf

Seite 8 hier im Magazin.


69

Otto Graf GmbH

DU! Hast uns gerade noch gefehlt!

Du denkst Stillstand ist Rückschritt? Dann ist eine Ausbildung bei GRAF an den Standorten

Teningen oder Herbolzheim genau das Richtige für Dich! Unsere Zeichen stehen auf Wachstum

und wir suchen die GRAF-Mitarbeiter der Zukunft. Wenn Du großen Wert auf eine vielseitige

Ausbildung mit hoher Qualität legst und Dir eine Übernahme nach der Ausbildung

wichtig ist, dann bist Du bei uns genau richtig. Entscheide Dich für ein außergewöhnliches

Unternehmen in der Umweltbranche und lerne die spannenden Seiten Deines Ausbildungsberufes

kennen. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Otto Graf GmbH

Carl-Zeiss-Str. 2-6

79331 Teningen

T. (07641) 589 840

E. ausbildung@graf.info

W. www.graf.info

Ansprechpartner/in

Martina Meier

Branche

Kunststoff

Mitarbeiter/-innen / Gründung

Weltweit 550, davon 300 in Deutschland

/ 1962

Info

http://www.graf.info/ausbildung

Wasser ist unser Element

GRAF entwickelt, produziert und vertreibt eine umfassende Produktpalette rund um die

Wasserbewirtschaftung. Lösungen für globale Herausforderungen wie Gewässerschutz

oder Hochwasserprävention treffen bei GRAF auf Markenqualität Made in Germany.

Die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern in über 60 Ländern sichert die optimale

Betreuung unserer Kunden. Die weltweite Ausrichtung des Unternehmens sorgt für ein

kontinuierliches Wachstum.

Was du mitbringen solltest:

Å Je nach Ausbildungsberuf: guter Hauptschulabschluss

oder mittlere Reife

Å Hohes Verantwortungsbewusstsein,

Eigeninitiative, Teamfähigkeit

Å Flexibilität, Organisationstalent,

Sorgfältigkeit und Exaktheit

Å Kommunikationsfreudigkeit

Was wir bieten:

Å Betriebliche Freistellung für Auslandsaufenthalte

(für Industriekaufleute)

Å Teilnahme an Messen und Workshops,

eigenverantwortliche Projekte

Å Außer-/ innerbetriebliche Weiterbildung

Å Prüfungsvorbereitungskurse

Å Betriebliches Gesundheitsmanagement

Å Urlaubs- und Weihnachtsgeld, 30

Urlaubstage, Azubi-Ausflüge

Å Individuelle Ausbildungspläne, Angemessene

Ausbildungsvergütung

Å Willkommenstag bei GRAF

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Industriekaufmann (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.000 EUR

Industriekaufmann – Zusatzqualifikation int. Wirtschaftsmanagement (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.000 EUR

Fachlagerist (m/w/d) 2 Hauptschulabschluss ca. 1.000 EUR

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. 1.000 EUR

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. 1.000 EUR

Mechatroniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 1.000 EUR

Technischer Produktdesigner (m/w/d) 3,5 Mittlere Reife ca. 1.000 EUR

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 1.000 EUR


70

Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH

Soziale Berufe erlernen

Wir bilden aus: menschlich, kompetent und praxisnah

Wir sind ein privates Bildungsunternehmen, das staatlich anerkannte Aus-, Fort- und

Weiterbildungen in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeberufen anbietet:

Altenpflegehilfe

Arbeitserziehung

Ergotherapie

Heilererziehungspflege

Jugend- und Heimerziehung

Kinderpflege

Pflegefachmann/-frau

Paritätische Schulen für soziale

Berufe gGmbH

Inselstraße 30

77756 Hausach

T. (07831) 96 85-15

E. jb@pari-schulen.de

W. pari-schulen.de

Ansprechpartner/in

Janina Brändle

Branche

Gesundheit und Soziales

Mitarbeiter/-innen / Gründung

ca. 40 / 2001

Info

https://www.pari-schulen.de

Für jeden Schulabschluss ist ein sozialer Beruf möglich.

An den beiden Standorten Hausach und Offenburg verfolgen wir das Ziel, unseren Schülern

eine fachlich anspruchsvolle praxisnahe Ausbildung zu bieten. Dabei legen wir großen

Wert auf Empathie, Wertschätzung, Lebendigkeit und Freude am Unterricht durch authentisches,

engagiertes und motivierendes Lehren und Arbeiten im offenen Dialog.

Schaut vorbei!

Was du mitbringen solltest:

Å für Fachkraftausbildungen:

mittlerer Bildungsabschluss

Å für Helferausbildungen:

Hauptschulabschluss

Å Freude an der Arbeit mit Menschen

Å Empathie und Wertschätzung gegenüber

dem zu betreuenden Klientel

Å Beziehungsfähigkeit

Å Belastbarkeit

Was wir bieten:

Å projektorientierter Unterricht

in Halbtagesblöcken

Å multikultureller Unterricht

Å bundesweite Begleitung von Praxisstellen

möglich

Å Teilzeitausbildung in der Altenpflegehilfe

mit Sprach förderung

Å fachliche Fortbildungen zum

Spezialisten

Å Qualifikation zum Ausbilder

Mach ein Praktikum bei uns!

Å Praktika für Studierende

Å Unterrichts-Hospitationen,

Informationsveranstaltungen

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Erzieher – Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 870 EUR

Heilerziehungspfleger (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 650 EUR

Pflegefachkraft (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1000 EUR

Arbeitserzieher (m/w/d) 3 Mittlere Reife

Ergotherapeut (m/w/d) 3 Mittlere Reife

Altenpflegehelfer (m/w/d) 1 Hauptschulabschluss ca. 900 EUR

Kinderpfleger (m/w/d) 2 Hauptschulabschluss


71

Progress-Werk Oberkirch AG

PROGRESS. NOW.

PWO ist ein globaler Automobilzulieferer mit über 3.000 Mitarbeitenden und mehr als

100-jähriger Tradition. In einer der innovativsten Branchen der Welt entwickeln und produzieren

wir Hightech-Metallteile und Leichtbaukomponenten für Sicherheit und Komfort im

Auto.

Progress-Werk Oberkirch AG

Industriestraße 8

77704 Oberkirch

T. 07802/84-662

E. career@progress-werk.de

W.www.progress-werk.de/de/

jobs-karriere/deutschland/schueler/

Ansprechpartner/in

Katharina Bruder

Branche

Automobil, Fahrzeuge

Mitarbeiter/innen / Gründung

3.000 / 1919

Als Arbeitgeber ist es uns wichtig, dass unsere Auszubildenden und Studierenden Spaß haben

und erfolgreich sind in dem, was sie tun. Dafür bieten wir als Arbeitgeber den optimalen

Start ins zukünftige Arbeitsleben – und das von Beginn an. Bei uns findest du schon ab dem

ersten Tag viel Platz für eigene Ideen und wir freuen uns, wenn du dich schon frühzeitig mit

einbringst.

Bewirb dich jetzt über career@progress-werk.de und werde Teil unseres Teams.

Wir freuen uns auf dich!

Was du mitbringen solltest:

Å je nach Ausbildungsberuf: guter Hauptschulabschluss

oder mittlere Reife

Å Freude am Umgang mit Technik und

Menschen

Å Teamfähigkeit und Eigeninitiative

Å Engagement und Lernbereitschaft

Was wir bieten:

Å eine vielseitige und zukunftsorientierte

Ausbildung

Å soziale und fachliche Azubi-Projekte

Å abwechslungsreicher Abteilungsdurchlauf

Å persönliche und fachliche Weiterbildung

Å Experten Know-how

Å jährliche Teamevents

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Å Freiwillige Schnupperpraktika

für Schüler

Å Praxissemester für Studierende

Å Abschlussarbeiten für Studierende

Å Ferienjobs

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Werkzeugmechaniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 1.030 EUR

Stanz- und Umformmechaniker (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. 1.030 EUR

Industriekaufmann (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.030 EUR

Industriemechaniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschluss ca. 1.030 EUR

Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.030 EUR

Mechatroniker (m/w/d) 3,5 Mittlere Reife ca. 1.030 EUR


72

0014661908-1.pdf


73

Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg und Offenburg

Deine Ausbildung. Garantiert erste Sahne!

Seit 90 Jahren sind wir als regionales genossenschaftliches Unternehmen im Südwesten Deutschlands

verwurzelt und gehören heute zu den führenden Molkereien landesweit.

An unserem Standort in Freiburg produzieren wir eine ausgewählte Vielfalt der weit über die

Grenzen Baden-Württembergs hinaus beliebten Schwarzwaldmilch Genießerprodukte.

In Offenburg stellen wir hochwertige Ingredients für unsere Industriepartner her.

Schwarzwaldmilch GmbH

Freiburg

Haslacher Straße 12

79115 Freiburg

W. www.schwarzwaldmilch.de

Ansprechpartner/in

Eva-Maria Riedle

Tel. (0761) 4788 - 378

Branche

Nahrungs- und Genussmittel

Mitarbeiter/-innen / Gründung

430 / 1930

Info

www.karriere.schwarzwaldmilch.de

Als eine der landesweit führenden Molkereien bieten wir dir eine interessante und herausfordernde

Berufsausbildung im modernen Umfeld. Wir freuen uns darauf, mit dir gemeinsam

eine Zukunft – erster Sahne – zu gestalten!

Bewirb dich schnell und einfach auf eine unserer Ausbildungsstellen für den Standort Freiburg

oder Offenburg über unser Bewerberportal auf unserer Homepage.

Was du mitbringen solltest:

Å Du identifizierst dich mit einem regionalen

Unternehmen

Å Du willst Verantwortung übernehmen

und bist zuverlässig

Å Du hast Spaß am Umgang mit modernster

Technik und dem PC

Å Hygienebewusstsein ist für dich selbstverständlich

Å Den erforderlichen Schulabschluss

findest du bei den Ausbildungsberufen

Was wir bieten:

Å Eine vielseitige und interessante

Ausbildung

Å Ein spannendes und modernes Umfeld

mit kollegialem Betriebsklima

Å Abwechslungsreiche Aufgaben

Å Außer- und innerbetriebliche

Weiterbildung

Å Faire Vergütung und attraktive

Sozialleistungen

Å Übernahmegarantie bei überzeugender

Leistung in Schule und Betrieb

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS/BOGY-Praktika für Schüler

Å Freiwillige Schnupperpraktika für

Schüler

Å Praxissemester für Studierende

Å Abschlussarbeiten für Studierende

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Milchwirtschaftlicher Laborant (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 914 EUR

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. 914 EUR

Fachlagerist (m/w/d) 2 Hauptschulabschluss ca. 914 EUR

Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d) 2 Mittlere Reife ca. 914 EUR

Industriekaufmann (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 914 EUR

Milchtechnologe (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 914 EUR

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Industrie 3 Abitur ca. 1.026 EUR

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) 3,5 Mittlere Reife ca. 914 EUR


74

WELTER zahnrad GmbH

Anpacker gesucht!

Mit mehr als 160 Mitarbeitern ist die WELTER zahnrad GmbH einer der weltweit führenden

Spezialisten für innovative Antriebssysteme. Seit über sechs Jahrzehnten entwickeln

und fertigen wir verzahnte Teile – auf höchstem technischen Niveau, von Einzelteilen bis

hin zu Komplettgetrieben.

Während deiner Ausbildung lernst du Präzisionsbauteile aus Metall zu fertigen. Du stellst

Zahnräder unterschiedlichster Art her, die später in Autos, Schiffen, Bahnen, Flugzeugen

verbaut werden und dort für den richtigen Antrieb sorgen. Wir zeigen dir metallverarbeitende

Grundfertigkeiten wie Feilen, Bohren, Drehen und Fräsen. Du arbeitest dabei an

computergesteuerten Maschinen, richtest sie ein und überwachst, ob alles richtig läuft und

die Werkstücke den Vorgaben entsprechen.

Deine Ausbildung dauert 3,5 Jahre. Im ersten Lehrjahr bist du in der IHK und lernst die

Grundlagen. Ab dem zweiten Lehrjahr bist du so richtig fit für die Arbeit im Betrieb, wo

dich erfahrene Kollegen unterstützen und du Praxiserfahrung sammeln kannst.

WELTER zahnrad GmbH

Karl-Kammer-Str. 7

77933 Lahr

T. (07821) 923-0

E. personal@welter-lahr.de

W. www.welter-zahnrad.de

Ansprechpartner/in

Lars Kölble

Branche

Maschinenbau

Mitarbeiter/-innen / Gründung

160 / 1946

Wir freuen uns auf Dich!

Was du mitbringen solltest:

Å mindestens einen guten Hauptschulabschluss

Å gute Noten in Mathe, Physik und

Technik

Å technisches Interesse und handwerkliches

Geschick

Å gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Å Spaß beim Arbeiten mit Metall und

Maschinen

Was wir bieten:

Å eine abwechslungsreiche und

spannende Ausbildung

Å super Zukunftsperspektiven

(Übernahme /Weiterbildung)

Å ein familiäres Betriebsklima mit

netten Kollegen

Å Jahresticket für den Europapark

im 1. Ausbildungsjahr

Å Übernahme nach der Ausbildung

Å Weiterbildungen

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Å Praxissemester für Studierende

Å Ferienjobs

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Zerspanungsmechaniker (m/w/d) 3,5 Hauptschulabschuss ca. 1.020 EUR


75

Winkelwaldgruppe

Beraten. Begleiten. Pflegen

Die Winkelwaldgruppe besteht aus mehreren Unternehmen unter dem Dach der Winkelwaldklinik

in Nordrach im Ortenaukreis. Sie betreibt – neben ihrem Kerngeschäft der onkologischen

und geriatrischen Rehabilitation – an den Standorten Hausach, Bad Peterstal-Griesbach,

Willstätt, Offenburg, Ortenberg, Hofweier und Kehl Pflegeeinrichtungen sowie einen

ambulanten Pflegedienst.

Winkelwaldgruppe

Winkelwald 2-4

77787 Nordrach

Tel: (0781) 96 645 301

W. www.winkelwaldgruppe.de

Branche

Gesundheit und Soziales

Mitarbeiter/-innen / Gründung

500 / 1915

Im Mittelpunkt steht dabei der einzelne Mensch mit seinem Wunsch nach zuverlässiger Versorgung,

Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit. So gibt es nicht nur Angebote für ältere,

sondern auch eine Wohngruppe für jüngere Pflegebedürftige. Offene Türen beim Führungspersonal

und den Praxisanleiterinnen und -anleitern sind selbstverständlich, so dass immer

ein Ansprechpartner da ist für unsere Auszubildenden.

Was du mitbringen solltest:

Å guter Hauptschulabschluss für Altenpflegehelfer

Å Realschulabschluss für Pflegefachleute

und Kaufleute im Gesundheitswesen

Å Einfühlungsvermögen und wertschätzender

Umgang mit Bewohnern und Kollegen

Å Du kannst gut im Team arbeiten und dich

gut mit anderen Bereichen abstimmen

Å du planst selbständig Pflegemaßnahmen

und führst sie durch

Å du arbeitest gerne mit Menschen, aber

auch Dokumentation macht dir Spaß

Was wir bieten:

Å immer auf dem neuesten Stand der

pflegerischen Standards

Å Bezahlung angelehnt an den Tarif des

öffentlichen Dienstes

Å Wünsche werden bei Dienstplanerstellung

berücksichtigt

Å tolle Weiterbildungsmöglichkeiten

Å tolle Aufstiegschancen

Å diversifiziertes Angebot vom Pflegeheim

zu WGs für junge Pflegebedürftige

Mach ein Praktikum bei uns!

Å BORS- / BOGY-Praktika

Å Ferienjobs

Å BFD – Bundesfreiwilligendienst

Å FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr

Ausbildungsberufe und Studiengänge Dauer mind. erforderl. Schulabschluss Gehalt im 1. Jahr

Alltagsbetreuer (m/w/d) 2 Kein Abschluss erforderlich ca. 880 EUR

Altenpflegehelfer (m/w/d) 1 Hauptschulabschluss ca. 1.140 EUR

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 1.140 EUR

Hauswirtschafter (m/w/d) 3 Hauptschulabschluss ca. 1.018 EUR

Kaufmann im Gesundheitswesen (m/w/d) 3 Mittlere Reife ca. 850 EUR


76 Verzeichnis der Ausbildungs- und Stellenangebote

A

Alltagsbetreuer (m/w/d) 75

Altenpflegehelfer (m/w/d) 70, 75

Anlagenmechaniker für Sanitär- und Klimatechnik (m/w/d) 63

Arbeitserzieher (m/w/d) 70

B

Bachelor of Arts (m/w/d) – Arbeitsmarktmanagement 56

Bachelor of Arts (m/w/d) – Beratung für Bildung, Beruf und

Beschäftigung 56

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Handel 61, 67

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Immobilienwirtschaft 67

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Industrie 61, 73

Bachelor of Arts (m/w/d) – BWL, Medien- und Kommunikationswirtschaft

59

Bachelor of Arts (m/w/d) – International Business Management

Trinational 63

Bachelor of Science (m/w/d) – Informatik, Informationstechnik

61

Bachelor of Science (m/w/d) – Wirtschaftsinformatik 61

E

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) 59, 65, 69, 73

Elektroniker – Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)

60

F

Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen (m/w/d) 56

Fachinformatiker (m/w/d) 59

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d) 65

Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) 57, 61, 71

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) 65, 67, 69, 73

Fachkraft für Veranstaltungstechnik (m/w/d) 63

Fachlagerist (m/w/d) 69, 73

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (m/w/d) 61

G

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer (m/w/d) 75

H

Hauswirtschafter (m/w/d) 75

Heilerziehungspfleger (m/w/d) 70

Hotelfachmann (m/w/d) 63

I

Industriekaufmann (m/w/d) 57, 59, 60, 69, 71, 73

Industriekaufmann – Zusatzqualifikation int. Wirtschaftsmanagement

(m/w/d) 69

Industriemechaniker (m/w/d) 64, 65, 71

Ergotherapeut (m/w/d) 70

Erzieher – Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung (m/w/d)

70


77 Verzeichnis der Ausbildungs- und Stellenangebote

K

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) 57, 59, 61, 67

Kaufmann für Dialogmarketing (m/w/d) 57, 59

Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) 61, 67

Kaufmann im Gesundheitswesen (m/w/d) 75

Kaufmann im Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d)

61

Kinderpfleger (m/w/d) 70

Koch (m/w/d) 63

Konstruktionsmechaniker (m/w/d) 65

M

Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d) 73

Mechatroniker (m/w/d) 65, 69, 71

Mediengestalter Digital und Print (m/w/d) 57, 59

Medienkaufmann Digital und Print (m/w/d) 57, 59

Medientechnologe Druckverarbeitung (m/w/d) 59

Medientechnologe Druck (m/w/d) 57

Medientechnologe Offsetdruck (m/w/d) 59

Milchtechnologe (m/w/d) 73

Milchwirtschaftlicher Laborant (m/w/d) 73

O

Oberflächenbeschichter (m/w/d) 64

P

Pflegefachkraft (m/w/d) 70

R

Redaktionsvolontär (m/w/d) 59

Restaurantfachmann/-frau (m/w/d) 63

S

Servicekraft für Dialogmarketing (m/w/d) 59

Stanz- und Umformmechaniker (m/w/d) 71

T

Technischer Produktdesigner (m/w/d) 65, 69

Technischer Systemplaner (m/w/d) 65

V

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

(m/w/d) 64, 69

Verkäufer (m/w/d) 67

W

Werkzeugmechaniker (m/w/d) 64, 71

Z

Zerspanungsmechaniker (m/w/d) 65, 74


78


79

Diese Firmen sind dabei

Bundesagentur für Arbeit. ................................ 56

BZ.medien. ............................................. 58

E-Werk Mittelbaden. ......................................60

EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH .................. 61

Europa-Park GmbH & Co Mack KG ......................... 62

Grohe AG. .............................................. 64

Herrenknecht AG ....................................... 65

Hubert Burda Media ..................................... 57

Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG ............................. 66

Otto Graf GmbH ......................................... 69

Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH .............. 70

Progress-Werk Oberkirch AG .............................. 71

Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg ........................ 73

WELTER zahnrad GmbH. ................................. 74

Winkelwaldgruppe ...................................... 75

Impressum

© mediazza GmbH & Co. KG

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Verwertung der Inhalte,

auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlags. Für unverlangt

eingesandtes Manuskript- und Bildmaterial sowie für den

Inhalt von Anzeigen und Firmenportraits übernehmen Verlag und

Redaktion keine Haftung. Bilder wurden uns freundlicherweise

durch die teilnehmenden Firmen, Kammern und Verbände zur

Verfügung gestellt.

Redaktionsschluss dieser Ausgabe:

26. August 2020

Coverabbildung:

© petryundschwamb.com

(Fotolia, Drobot Dean / istockphoto, izusek)

Verlag | Herausgeber

mediazza GmbH & Co. KG – Lörracher Straße 3 – 79115 Freiburg

www.mediazza.de

Registergericht AG Freiburg / HRA 705094

Vertreten durch die Mediazza Verwaltungs GmbH

Registergericht AG Freiburg / HRB 716407

Geschäftsführung: Bardo Petry (V.i.S.d.P.)

Ein Unternehmen der

Art Direktion | Gestaltung

Petry & Schwamb GbR – Zasiusstraße 70 – 79102 Freiburg

www.petryundschwamb.com

Redaktion

Ilka Klee, Angela Schwamb

Anzeigen

Auftragnehmer für Anzeigen und Anzeigenverwaltung:

Badischer Verlag GmbH & Co. KG – Lörracher Str. 3 – 79115 Freiburg

Registergericht AG Freiburg / HRA 4406

Vertreten durch die Badischer Verlag Verwaltungsgesellschaft mbH

Registergericht AG Freiburg / HRB 5588

Geschäftsführung:

Wolfgang Poppen, Nadja Poppen, Thomas Zehnle, Patrick Zürcher

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 6 (Stand: 05/2020).

anzeigen@mediazza.de

Weitere Exemplare können kostenlos beim Verlag angefordert

werden. Tel.: 0800 22 24 22 455

Druck

Freiburger Druck GmbH & Co. KG – Lörracher Str. 3 – 79115 Freiburg

www.freiburger-druck.de


80

Notizen


WIR SIND WAHNSINNIG

STOLZ …

… AUF UNSEREN NACHWUCHS

Wir sind Weltmarktführer, liefern jeden Tag Höchstleistungen,

wir bauen die weltbesten, innovativsten, nachhaltigsten Spülmaschinen

und haben dafür schon viele Auszeichnungen und

Awards bekommen! Wir sind ein toller Arbeitgeber, haben

wunderbare Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, erleichtern den

Küchenalltag zahlreicher Branchen und engagieren uns bei vielen

regionalen sozialen Projekten.

Starke AZUBIS bei HOBART (von links):

Jonas Schmidt, Theresa Willmann,

Michael Geiger, Jana Götz und Tobias

Schwendemann

WIR SIND VON HIER!

#SPÜLENDEINFACH

PERFEKTE

PERSPEKTIVEN

Auszubildende von HOBART lernen mit Kopf, Herz und Hand. Als Mitglieder ihrer

Teams sind sie mit Leidenschaft in die täglichen Arbeitsabläufe integriert, tragen

Verantwortung und bringen ihre wertvollen Ideen in das Unternehmen ein. Und

sie freuen sich auf neue Kolleginnen und Kollegen – jederzeit!

HOBART.DE


Steuerberatung hat viele Formen – wähle DEINEN Weg!

Es muss nicht gleich der Beruf Steuerberater/in sein, der als Ziel ins Auge gefasst wird. Auf dem

Weg dorthin gibt es verschiedene Meilensteine, die jeweils für sich eine abgeschlossene Aus- oder

Fortbildung darstellen und die – im Gegensatz zu anderen akademischen Berufen – nach oben hin

durchlässig sind.

Steuerfachangestellter (m/w/d)

sind die qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einzelpraxen und Gesellschaften der

Steuerberater. Sie unterstützen den Praxisinhaber bei seiner steuerlichen und betriebswirtschaftlichen

Beratung der Mandanten. Der Beruf des Steuerfachangestellten bietet einen interessanten,

sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz mit vielfältigen Perspektiven.

Bewerbung / Ausbildungsplatzbörse

Offene Ausbildungsstellen

sowie Praktikumsstellen findet ihr

in der Ausbildungsplatzbörse online

unter: www.mehr-als-du-denkst.de

oder: www.stbk-suedbaden.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine