112. Deutscher Wandertag im Fläming 20. bis 25. Juni 2012

deutscher.wandertag.2012.de

112. Deutscher Wandertag im Fläming 20. bis 25. Juni 2012

112.

Deutscher

Wandertag

im Fläming

20. bis 25. Juni 2012

Programmheft

1. Aufl age 2010 (Nachdruck)

Zu Gast bei Wanderfreunden!

www.deutscher-wandertag-2012.de


Bis zu 5 Personen.

1 Tag. 27 Euro.

Gilt auch in:

Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis.

Mit dem Brandenburg-Berlin-Ticket

für nur 27 Euro.

Foto: TMB Fotoarchiv,

Schwarz

Foto: Bad Belzig Kunstwanderweg, Naturpark Hoher Fläming Foto: Manfred Reschke

Mit uns zu den schönsten Ausflugszielen

in Brandenburg und Berlin.

Für günstige 27 Euro den Alltag einfach hinter sich lassen.

Bis zu 5 Personen oder Eltern/Großeltern (max. 2 Erwachsene)

mit beliebig vielen eigenen Kindern/Enkeln unter

15 Jahren

Montags bis freitags von 9 bis 3 Uhr des Folgetages, am

Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen schon ab 0 Uhr

Gilt in allen Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund

Berlin-Brandenburg, außer Tram 88

Für nur 47 Euro auch für die 1. Klasse erhältlich

Viele Ausflugsziele unter www.bahn.de/brandenburg

Die Bahn macht mobil. Seit 175 Jahren.

Alle Preise am DB Automaten, für nur 2 Euro mehr

mit persönlicher Beratung in allen DB Verkaufsstellen.

Hinweise und Zeichenerklärungen

W Wanderung

EW Etappenwanderung

HM Halbmarathon

A Aktivangebot

KREA Kreativangebot

K Kulturangebot

HF Hoher Fläming

NF Niederer Fläming

WVF West- und Vorfl äming

NN Nuthe-Nieplitz Region

T Der Teltow

HVL Havelland

RW Rundwanderung

SW Streckenwanderung

TP Treffpunkt

D Dauer

L Länge

TN Teilnehmer

VPF Verpfl egung

BS Besonderheiten

E Eintritt

V Veranstalter

Die in der Zeit vom 16. Juni bis 29. Juni 2012

stattfi ndenden Wander-, Aktiv- und Kreativangebote

sowie die Kulturveranstaltungen sind in

chronologischer Reihenfolge aufgeführt.

Alle angebotenen Wanderungen werden durch

Wanderführer betreut.

Bei einigen Angeboten sind Transfers mit Bus

oder Bahn erforderlich. Für den 112. Deutschen

Wandertag wird deshalb ein gesonderter

Busfahrplan für die Region erstellt.


Inhaltsverzeichnis

www.deutscher-wandertag-2012.de

Seite

Sponsoren ....................................................... 8

Herzlich willkommen / Wichtige Hinweise ........... 9

Grußworte ..................................................... 10

Die Wanderregionen

Hoher Fläming .......................................... 18

Niederer Fläming / Baruther Urstromtal ........ 20

West- und Vorfl äming ................................. 22

Nuthe-Nieplitz Region ................................ 24

Der Teltow ................................................ 26

Havelland ..................................................... 28

Wanderland Brandenburg ............................ 30

Das Wandertagsprogramm

Wanderangebote ....................................... 34

Etappenwanderungen ................................. 86

Aktivangebote ........................................... 89

Kreativangebote ........................................ 97

Kulturveranstaltungen ............................... 100

Wandertouristische Internetadressen .............. 105

Veranstalter - Ausrichter -Impressum ................. 106

Buchungsformular Übernachtung ............ Umschlag

Märkischer Wanderbund Fläming-Havelland

c/o Tourismusverband Fläming e. V.

Küstergasse 4, 14547 Beelitz

Tel: +49 (0)3 32 04/62 87 -0 · Fax: 62 87 -61

E-Mail: info@dwt-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de

Informationen zum Wandertagsprogramm:

Tel: +49 (0)3 32 04/62 87 -31/-40

Informationen zu Beherbergungen und touristischem

Rahmenprogramm:

Tel: +49 (0)3 32 04/62 87 -62/-63

www.dwt-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de

11


12 www.deutscher-wandertag-2012.de www.deutscher-wandertag-2012.de 13

Sponsoren

Herzlich willkommen/ Wichtige Hinweise

Wir danken ganz herzlich allen, die uns die Vorbereitung

und Durchführung des 112. Deutschen Wandertages

2012 im Fläming ermöglichen!

Premiumpartner

Partner

Medienpartner

Unterstützer

Gefördert durch das Ministerium

für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie

aus den Mitteln des Europäischen

Sozialfonds und des Landes Brandenburg

rbeits- und Ausbildungsförderungsverein PM e.V.

EUROPÄISCHE UNION

Europäischer Sozialfonds

Investition in Ihre Zukunft

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Liebe Freunde der jungen Wanderregion Fläming, liebe

baldige Gäste des 112. Deutschen Wandertages!

Sie halten die 1. Aufl age des Programmheftes für den

112. Deutschen Wandertag im Fläming in Ihren Händen.

Ausrichter des 112. größten jährlichen Wanderfestes

ist der Märkische Wanderbund Fläming-Havelland.

Unzählige Akteure aus unserer Wanderregion zwischen

Elbe + Havel + Spree haben ein umfangreiches

Wandertagsprogramm zusammengestellt: geführte

Wanderungen für das klassische Wandern, für Nordic

Walking-Touren, für Rad- und Skate-Touren sowie für

unterschiedlichste Rollstuhlwanderungen.

Zahlreiche Kulturveranstaltungen wie Stadt- und Dorfführungen,

Besichtigungen, Heimatabende und Feste

werden in der gesamten Gastgeberregion stattfi nden.

Die geführten Wanderungen sind für Gäste mit gültiger

Wandertagsplakette kostenlos. Zusatzleistungen wie

Unterkunft, Verpfl egung, Busfahrten und Eintrittsgelder

sind selbst zu tragen. Bei nicht ausreichender Beteiligung

können einzelne Veranstaltungen entfallen. Wer

an einer gebuchten Wanderung nicht teilnimmt, hat

kein Anrecht auf Kostenerstattung.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen geschieht

grundsätzlich stets auf eigene Gefahr. Weder die Veranstalter,

die Organisatoren oder die Wanderführer haften

für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden.

Im hinteren Umschlag des Programmheftes fi nden Sie

eine Buchungsanfrage, mit der Sie ab sofort und komfortabel

Ihre Übernachtung für den 112. Deutschen

Wandertag buchen können.

Die aufgeführten Angebote sowie weitere interessante

Programmpunkte werden im Internet unter

www.deutscher-wandertag-2012.de ausführlich beschrieben.

Freuen können Sie sich schon jetzt auf die 2. Aufl age

des Programmheftes, die zum Deutschen Wandertag

2011 erscheinen wird und um weitere abwechslungsreiche

Angebote anwachsen wird, u. a. um ein umfangreiches

Ausfl ugsprogramm mit Schlösser-, Gärten- und

Städtetouren nach Potsdam, Dessau-Wörlitz und Berlin.

Bleiben Sie gespannt!

www.deutscher-wandertag-2012.de


14 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 15

Grußwort des Präsidenten

des Deutschen

Wanderverbandes

Liebe Wanderfreundinnen und

Wanderfreunde,

der Deutsche Wanderverband und der Märkische

Wanderbund Fläming-Havelland möchten Sie herzlich

einladen zum 112. Deutschen Wandertag im

Fläming. Der Märkische Wanderbund ist einer der

jüngsten Mitgliedsvereine im Deutschen Wanderverband.

Ich freue mich sehr, dass dieser junge Verein

gleich die Chance genutzt hat, um uns, die Wanderer

aus dem ganzen Bundesgebiet, als Gäste willkommen

zu heißen. Somit können wir zum ersten Mal

einen Deutschen Wandertag in Brandenburg feiern

– vor den Toren der Bundeshauptstadt.

Im Fläming, gelegen in Brandenburg und Sachsen-

Anhalt, wird Ihnen ein Wanderangebot gemacht,

dass Sie bestimmt begeistern wird. Es lockt eine

reizvolle Landschaft mit kulturhistorischen Schätzen,

altehrwürdigen Burgen und weiten Wäldern.

Und vor allem ein leicht hügeliges, sehr abwechslungsreiches,

von der Eiszeit geformtes Gelände mit

hervorragend markierten Wanderwegen. Das sollte

viele von uns ansprechen. Denn von den vielen Wanderern,

die im Rahmen der vom Deutschen Wanderverband

durchgeführten ersten nationalen Grundlagenuntersuchung

zum Wandern befragt wurden,

antworteten 29%, dass sie „leichte Wanderungen

im Flachen“ und 49%, dass sie „moderate Wanderungen

in leicht hügeligem Gelände“ bevorzugen.

Also, herzlich willkommen im Wanderland Fläming,

hier sind Sie richtig!

Besonders freut mich übrigens, dass das Thema

Gesundheitswandern einen besonderen Stellenwert

bekommt. Damit wird ein wichtiger thematischer

Ansatz des Deutschen Wanderverbandes in die Tat

umgesetzt.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen im Fläming!

Ihr Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß

Präsident des Deutschen Wanderverbandes

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Grußwort des Ministerpräsidenten

des Landes

Brandenburg

Liebe Gäste unseres schönen

Landes, liebe Naturfreundinnen

und Naturfreunde,

ein herzliches Willkommen Ihnen allen in Brandenburg.

Zu den ersten Dingen, die ein Mensch erlernt, gehört

das Laufen. Sich selbst fort zu bewegen wird ein

Drang, der nahezu jeden ergreift. Wandern ist uns

deshalb eine Lust. Die Menschheit hätte sich nicht

über die Erde verbreitet, wäre sie nicht auf Wanderschaft

gegangen. Und auch wer gerne Auto fährt, ist

deshalb nicht gleich ein Wandermuffel – schließlich

steht am Beginn einer längeren Wanderung nicht

selten ein Parkplatz. Das Wandern ist in vielen Büchern

zur Berühmtheit gelangt.

Brandenburg verfügt heute über 2000 Kilometer

ausgeschilderte Wanderwege und Wandertouren.

Man kann den Spuren Theodor Fontanes auf seinen

„Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ folgen

und die 66 Seen rund um Berlin zu Fuß erkunden.

Oder im Naturpark Nuthe-Nieplitz im Fläming das

„Nordic Walking“ erproben. Die Möglichkeiten, „auf

Schusters Rappen“ unser schönes Land zu erkunden,

sind nahezu unerschöpfl ich.

Wandern allein oder in Gemeinschaft Gleichgesonnener

ist die unkomplizierteste Art, etwas für seine

Gesundheit zu tun und den Kopf von den Aufgaben

und Anforderungen des Alltags zu entlasten. Was ist

ursprünglicher als den Boden unter den Füßen und

die Sonne auf dem Körper zu spüren, den Geruch

des Waldes und der Erde nach einem Regenschauer

wahrzunehmen oder herrliche Ausblicke zu genießen?

Dann sind wir ganz Teil der Natur.

Ich wünsche Ihnen wunderschöne Wandertage!

Herzlich willkommen im Fläming!

Ihr Matthias Platzeck

Ministerpräsident des Landes Brandenburg

Schirmherr des Deutschen Wandertages 2012

www.deutscher-wandertag-2012.de


16 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 17

Grußwort des Landrates

des Landkreises

Potsdam-Mittelmark

Sehr geehrte Gäste des Flämings,

liebe Wanderfreunde,

ich freue mich sehr, dass der Deutsche Wandertag

2012 im Fläming stattfi ndet.

Ich heiße alle Wanderfreunde und Gäste aus Nah und

Fern in unserer noch jungen Wanderregion herzlich

willkommen.

Der Fläming wird jeden Tag ein Stück mehr zur Wanderregion.

Bereits jetzt erwarten die Wanderer der

Burgenwanderweg als Qualitätsweg Wanderbares

Deutschland sowie weitere attraktive Wanderrouten,

Gipfelkreuze werden eingeweiht, die Natur- und Kulturführer

begeistern mit ihren VerFührungen. Und

2012 ist es dann soweit! Der Fläming lädt zum größten

jährlichen Wanderfest Deutschlands ein. Vom

20. bis zum 25. Juni 2012 fi ndet der Deutsche Wandertag

im Fläming statt. Auf über 150 Wanderungen,

aber auch auf Nordic Walking-Touren, Rollstuhlwanderungen

und vielen weiteren Veranstaltungen

können die Teilnehmer den Fläming entdecken.

Kulinarische und kulturelle Grüße aus dem Fläming

runden das Festprogramm ab: Beelitzer Spargel und

Fläming-Kartoffel genießen; Wimpelwandergruppe

und bunten Festumzug begrüßen – Die Wanderwelt

trifft sich im Fläming!

Wir freuen uns auf unsere Gäste, ich wünsche

dem Deutschen Wandertag im Fläming einen guten

Verlauf, allen Wandertagsgästen erlebnisreiche

und schöne Stunden, gutes Wanderwetter und Erinnerungen,

die dazu animieren, den Fläming „auf

Schusters Rappen“ immer wieder aufs Neue zu entdecken.

Ihr Wolfgang Blasig

Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Grußwort

des Landrates des

Landkreises Teltow-Fläming

Sehr geehrte Gäste der Reiseregion

Fläming,

das Wandern ist längst nicht mehr nur des Müllers

Lust. Unzählige Menschen aller Altersgruppen lieben

es, sich in der Natur zu bewegen und dabei Land und

Leute kennenzulernen.

Um so mehr freue ich mich, dass der Deutsche

Wandertag 2012 Sie auch in den Landkreis Teltow-

Fläming führt. Er ist in vielerlei Hinsicht eine erstklassige

Adresse – ganz besonders auch zum Wandern!

Ein dichtes Wegenetz lädt dazu ein, die Region

südlich von Berlin auf Schusters Rappen zu erkunden.

Haupt- und Gebietswanderwege sowie zahllose

kleinere Touren führen durch eine sehens- und erlebenswerte

Landschaft.

Sanft geschwungene Höhenzüge und weite Täler,

Schutzgebiete, Anhöhen und Niederungen laden

dazu ein, die Flora und Fauna hautnah zu erleben.

Fast 40 Prozent der Gesamtfl äche des Kreises sind

ausgedehnte Kiefern- und Laubwälder. 25 Seen und

weite Hügellandschaften bieten sich zum Wandern,

Reiten, Radfahren und zur Erholung an.

Geschichte und Gegenwart liegen überall dicht beieinander

– es gibt also viel Lohnendes zu entdecken.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Sport- und Freizeiteinrichtungen

komplettieren das Angebot. Hotels,

Pensionen und Gaststätten sowie die unterschiedlichsten

Dienstleister sorgen mit ausgezeichnetem

Service und guten Ideen dafür, dass man sich in der

Region südlich von Berlin wohl fühlen kann.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich selbst

von der Gastlichkeit des Flämings überzeugten und

wünsche Ihnen angenehme Stunden in unserer Region.

Ihr Peer Giesecke

Landrat des Landkreises Teltow-Fläming

www.deutscher-wandertag-2012.de


18 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 19

Grußwort

der Bürgermeisterin

der Stadt Bad Belzig

Zum Geleit

Im Namen der Stadt Bad Belzig

grüße ich sehr herzlich alle Wanderfreunde

Deutschlands.

Bad Belzig ist eine aufstrebende Kurstadt, die erst

im Jahr 2009 den Titel „Thermalsoleheilbad“ erhalten

hat. In der Region des Hohen Flämings gehört

der sanfte Tourismus, der ja auch von den Freunden

des Wanderns hoch geschätzt wird, zu den Hauptentwicklungszielen.

Es ist uns ein besonderes Anliegen,

unseren Besuchern hervorragende Möglichkeiten

der touristischen Erkundung aber auch der

Erholung zu bieten. Eine abwechslungsreiche Landschaft

mit sanften Hügeln und beschaulichen Orten

geben Ihnen, liebe Gäste, die besten Voraussetzungen

dafür, sich in Körper und Geist zu regenerieren.

Auf der Wanderung nach Bad Belzig werden Sie

schon von Weitem unser Wahrzeichen, die Burg Eisenhardt,

erblicken. Der Bergfried bietet eine herrliche

Aussicht auf die Landschaft des Hohen Flämings.

Ein besonderer Tipp für eine Wanderung auf historischen

Pfaden ist der Burgenwanderweg. Hier kann

man den Hohen Fläming über die Burg Eisenhardt,

die Burg Rabenstein, das Schloss Wiesenburg und

die Burg Ziesar auf besondere Weise erkunden.

Unsere SteinTherme, in der die jodhaltige Sole Anwendung

fi ndet, ist zum Ausruhen und zur Revitalisierung

nach der Wanderung bestens geeignet und

wartet auf Sie.

Wir sind sehr stolz darauf, dass die Eröffnungsveranstaltung,

der Festumzug und viele Fachtagungsveranstaltungen

innerhalb der Mauern unseres historischen

Stadtkerns stattfi nden werden. Wir Bad

Belziger wollen uns da als gute Gastgeber erweisen

und freuen uns auf die Gäste des Deutschen Wandertages

2012.

Ihre Hannelore Klabunde

Bürgermeisterin der Stadt Bad Belzig

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Grußwort des Vorsitzenden

des Märkischen Wanderbundes

Fläming-Havelland

Liebe Wanderfreundinnen und

Wanderfreunde aus nah und fern,

ich darf Sie herzlich zum

112. Deutschen Wandertag in der jüngsten Wanderregion

unseres Heimatlandes, dem Fläming, begrüßen.

Damit können wir dem interessierten Besucher einen

weiteren Baustein unserer Tourismusentwicklung

vorstellen, gab es doch vor der politischen Wende

in diesem Gebiet, der heutigen Landkreise Teltow-

Fläming und Potsdam-Mittelmark, keinen Tourismus.

Mit dem Bemühen unseres gemeinsamen Tourismusverbandes

wetteifern wir heute mit dem bundesweit

bekannten Spreewald und dem Ruppiner Land um

die Spitzenposition in den Übernachtungszahlen.

Daraus lässt sich ableiten, welche Anstrengungen

einerseits bereits hinter uns liegen, welch beträchtliches

Entwicklungspotential andererseits dieser

weitestgehend naturbelassene ländliche Raum, mit

seiner entwicklungsgeschichtlichen Bedeutung, besonders

für die Hauptstadtregion, in sich trägt.

Ich lade Sie ein, gemeinsam mit den märkischen

Wanderfreunden „Natur pur“ und ihre Gastfreundschaft

zu erleben sowie die Vielfalt des reichhaltigen

Veranstaltungsangebotes zu genießen.

Bedanken möchte ich mich bei allen, die diese kühne

Idee vom ersten Tage an mitgetragen haben. Besonders

bei den Vertretern der Landkreise, der Landesregierung

Brandenburg und den sich beteiligenden

Kommunen, Vereinen und Einzelanbietern.

Aber vor allem beim Tourismusverband Fläming

e. V., der seit der Bewerbung um die Ausrichtung

des Deutschen Wandertages 2012 steter und verlässlicher

Partner an unserer Seite war und ist.

Sowie bei allen Sponsoren, die mit ihrem Beitrag

diese Veranstaltung mit ermöglichen.

Ihr Lothar Koch

Landrat a.D.

Vorsitzender des Märkischen Wanderbundes

Fläming-Havelland

www.deutscher-wandertag-2012.de


20

www.deutscher-wandertag-2012.de

Grußwort der Leiter der

Naturparke Hoher Fläming und

Nuthe-Nieplitz

Liebe Natur- und Wanderfreunde,

einmal den Fläming wandernd erleben

ist schöner als hundertmal darüber

hören. Leicht abgewandelt trifft dieses

Sprichwort besonders auf die beiden

Naturparke zu. Ob es sich um die

Weite der stillen Wälder im Naturpark

Hoher Fläming oder um das Flügelrauschen

tausender rastender Gänse und

Kraniche im Naturpark Nuthe-Nieplitz

handelt, immer erfahren Sie als Wanderer ein intensives

und besonderes Naturerlebnis.

Dass dieses erhalten bleibt, darum bemühen sich die

beiden Naturparke. Zahlreiche Naturschutzmaßnahmen

tragen dazu bei, diese besonderen Landschaften

auch nachhaltig für eine naturnahe Erholung zu

sichern. Nur eine halbe Stunde vom Zentrum Berlins

entfernt, ermöglicht Ihnen der Naturpark Nuthe-

Nieplitz die Beobachtung von See- und Fischadler.

Nur wenig weiter schützt der Naturpark Hoher Fläming

Schwarzstorch und Großtrappe.

Die Naturparke erschließen mit Beobachtungsmöglichkeiten

wie Stegen, Aussichtstürmen und gut

ausgeschilderten Wanderwegen attraktive Landschaften,

die dem Wanderer einen besonderen Naturgenuss

ermöglichen. Die Besucherzentren in Raben

und Glau, die Natur- und Kulturführer ebenso

wie die Mitarbeiter der Naturwacht bieten Ihnen besondere

Touren und Erlebnisse an. Sie helfen ihnen

auch, ihren Interessen entsprechende Touren zu fi nden

und sind Ansprechpartner für alle Fragen rund

um die Natur.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und erlebnisreiche

Wandertage hier in unseren Naturparken.

Ihr Ihr

Karl Decruppe Hubertus Meckelmann

Leiter Naturpark Leiter Naturpark

Hoher Fläming Nuthe-Nieplitz

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wir verraten Ihnen,

wo es am schönsten ist!

Naturparkzentrum Hoher Fläming

Servicestation für Besucher des Hohen Flämings

täglich von 9 bis 17 Uhr geöff net

direkt am Burgen- und Bergmolchwanderweg • Touristinformation und

Fahrradverleih • Erlebnisausstellung über den Naturpark • Laden mit

Flämingprodukten • Umweltbildungwerkstatt • Vermittlung von Natur-

und Kulturführern

Naturparkverein Fläming e.V. • Brennereiweg 45

14823 Rabenstein/Fläming OT Raben

info@fl aeming.net • www.fl aeming.net


22 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 23

Die Wanderregionen

Hoher Fläming

Hoher Fläming - Ein Naturpark für Stillesucher

Stolze Burgen, sanfte Hügel und stille Wälder prägen

den Hohen Fläming, der 1997 als Naturpark ausgewiesen

wurde. Berlin ist etwa 80 km nah und dennoch

ist die Region mit nur 30 Einwohnern pro km²

sehr dünn besiedelt. So ist der Naturpark ein Paradies

für „Stillesucher“.

Der Hohe Fläming wird mit einem Augenzwinkern

„das kleinste Mittelgebirge Deutschlands“ genannt.

Mit dem Hagelberg, einem „Zweihunderter“ befi ndet

sich dort eine der höchsten Erhebungen Brandenburgs.

Von der Kraft des Eises vor ca. 150.000

Jahren zeugen auch die vielen, aus Skandinavien

herantransportierten Findlinge. Koboldstein, Engelsstein,

Riesenstein ... der Hohe Fläming ist eine

steinreiche und sagenhafte Gegend. Als die Burgen

Eisenhardt, Wiesenburg und Rabenstein zu gleicher

Zeit von Riesen erbaut wurden, wuchs Eisenhardt

schneller. Neidvoll schleuderten Riesen, die „Bauherren“

der Burgen Wiesenburg und Rabenstein, Steine

gegen sie, die noch heute in der Landschaft liegen.

Kaltzeiten und Erosion hinterließen eine weitere Besonderheit:

Die Rummeln. Diese verzweigten, engen

Trockentäler wie die Brautrummel bei Grubo oder die

Steilen Kieten bei Bad Belzig können durchwandert

werden, da sie nur bei starkem Regen oder während

der Schneeschmelze Wasser führen.

Wasserarm ist der Hohe Fläming. Aber an seinen

Rändern entspringen zahlreiche Quellen. Sie speisen

kühle, sauerstoffreiche Bäche. Darin leben noch

Edelkrebs und Bachneunauge und die Flämingforelle

ist hier heimisch. An den stillen Waldbächen geht der

scheue Schwarzstorch auf Nahrungssuche. Das Niederungsgebiet

der „Belziger Landschaftswiesen“ ist

als bedeutsames Wiesenbrüter- und Watvogelrastgebiet

auch Lebensraum der Großtrappe.

Die Bahnhöfe entlang der Bahnlinie RE 7, die stündlich

über Berlin bis Bad Belzig weiter nach Dessau

fährt, sind günstige Startpunkte für Exkursionen.

Quer durch den Naturpark verlaufen der Europäische

Fernwanderweg E11 und der Europaradweg R1.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Die Wanderregionen

Hoher Fläming

Im Hohen Fläming

Der als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland zertifi

zierte Burgenwanderweg führt Sie zu den vier

mittelalterlichen Burgen des Hohen Flämings: Der

147 km lange Rundweg verbindet die Burg Eisenhardt

in Bad Belzig, die Burg Rabenstein, das Schloss

Wiesenburg mit seinem attraktiven Landschaftspark

und die Burganlage Ziesar.

Nähere Informationen auch zu Rolli-Wanderungen

oder Führungen bekommen Sie im Naturparkzentrum

in Raben mit einer barrierefreien, interaktiven

Naturparkausstellung. Besuchen Sie die Töpfereien

in Görzke oder bestaunen Sie entlang des Kunstwanderweges

zwischen Bad Belzig und Wiesenburg

28 Kunstobjekte professioneller Künstler. Halb- oder

ganztägige Rundtouren sind ausgeschildert, die sich

mit Freibadbesuch oder kulinarischem Genuss einer

Flämingforelle kombinieren lassen.

www.deutscher-wandertag-2012.de


24 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 25

Die Wanderregionen

Niederer Fläming / Baruther Urstromtal

Der Niedere Fläming – das Paradies für Inline-

Skater, Radler und Rollstuhlwanderer

Der Niedere Fläming ist ein weites Land, geprägt von

endlosen Korn- und Kartoffelfeldern, einem wogenden

Meer von Feldfrüchten gleich, dazwischen die

typischen Flämingdörfer mit stattlichen Feldsteinkirchen

und mitten im Ort der Dorfteich. Störender

Autoverkehr ist weit ab. Immer wieder tauchen

historische Windmühlen auf und zeugen vom alten

Müllerhandwerk. Die neuen Windmühlen erzeugen

Strom und setzen neue Akzente in der Landschaft.

Zu den zahlreichen Natur- und Landschaftsschönheiten

dieser Region gehört die Quelle der Dahme,

die sieben Kilometer südlich der Stadt Dahme/Mark

entspringt.

Das Herzstück des Niederen Flämings ist die

Flaeming-Skate, ein System von asphaltierten

Rundkursen zwischen Luckenwalde, Jüterbog, Niedergörsdorf,

Dahme/Mark, Baruth/Mark und Nuthe-

Urstromtal. Auf den großen Rundkursen rund um

Jüterbog und Luckenwalde treffen sich die Inline-

Skater und Radfahrer, im Sommer sogar die Nordischen

Kombinierer zum Training. Mit Luckenwalde

erreichen Sie übrigens die Stadt, wo der weltberühmte

Pappteller erfunden wurde. Und in Jüterbog

trieb der Ablasshändler Johann Tetzel sein Unwesen,

weswegen Martin Luther im nur 35 km entfernten

Wittenberg seinen berühmten Thesenanschlag vornahm.

Und pünktlich zum Deutschen Wandertag

wird der neue Luther-Tetzel-Weg zwischen diesen

beiden Städten eingeweiht. Nicht verpassen dürfen

Sie übrigens einen Auftritt der Dennewitzer Trachtentanzgruppe.

Und Mittanzen ist dann Pfl icht beim

Annemarietanz.

Die Region rund um Dahme/Mark hat sich dabei ganz

auf den barrierefreien Tourismus spezialisiert. Ohne

Barrieren erreicht man aus verschiedenen Richtungen

auf der Flaeming-Skate die historische Altstadt

von Dahme/Mark mit ihrem barrierefreien Innenstadtrundkurs

entlang der „eisernen“ Stadtmauer

aus Raseneisenstein. Mehrere historische Gebäude

sind behindertengerecht saniert.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Die Wanderregionen

Niederer Fläming / Baruther Urstromtal

Auf der Flaeming-Skate

Auch die Schlossruine hat einen Zugang für Rollifahrer.

In verschiedenen Gaststätten sind Gäste mit

Rollstuhl besonders herzlich willkommen und natürlich

stehen Behindertentoiletten zur Verfügung.

Etliche barrierefreie Unterkünfte wurden im Dahmer

Land geschaffen, das Dahmer Freibad ist von

Badegästen mit Handicap nutzbar und barrierefreie

Stadtführungen werden angeboten. Von dieser Barrierefreiheit

profi tieren alle - so auch Familien mit

Kindern. Barrierefreiheit im Dahmer Land ist Herzenssache.

Beliebtes Erholungsgebiet ist die Ferienidylle Körbaer

Teich mit angeschlossenem Campingplatz. Lohnenswert

ist ein Besuch des Heimatmuseums in Dahme/

Mark, wo man viel über Tradition und Brauchtum des

Niederen Flämings erfährt, so z. B. über die Trachten

oder den leckeren Klemmkuchen, der über offenem

Feuer gebacken wird.

www.deutscher-wandertag-2012.de


26 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 27

Die Wanderregionen

West- und Vorfl äming

Natur und Landschaft im West- und Vorfl äming

sowie im Naturpark „Fläming/Sachsen-Anhalt“

Der Naturpark „Fläming/Sachsen-Anhalt“ zeichnet

sich durch eine eiszeitlich entstandene Landschaft

mit fl achwelligem Relief aus. Er liegt eingebettet zwischen

dem Urstromtal der Elbe im Süden und dem

Hohen Fläming im Norden. Die gesamte Oberfl äche

besteht aus eiszeitlich gebildeten oder abgelagerten

Sedimentschichten. Der Boden ist sandig bis sandiglehmig.

Ehemalige Schmelzwasserabfl üsse bildeten

fl ache Täler, die heute Trockentäler sind. Das Gelände

steigt von Höhen zwischen ca. 70 m am Südrand

bis auf 160 m. Höchste Erhebung im Naturpark ist

der Michelsberg nördlich von Wittenberg mit 185 m.

Im Naturpark fi ndet der interessierte Besucher eine

sehr vielseitige Pfl anzenwelt vor. Etwa 44% der Gesamtfl

äche des Naturparks nehmen Wälder ein. Im

Norden des Naturparks gibt es ausgedehnte Buchenwälder.

Traubeneichen-Hainbuchenwälder fi ndet

man im Naturschutzgebiet Pfaffenheide, strukturreiche

Kiefernwälder im Dauerwaldrevier Bärenthoren,

Stieleichen-Hainbuchenwälder im Kienbergwald bei

Zahna und entlang der Bäche nehmen Erlen-Eschen-

Auwälder kleinere Flächen ein. In den Wäldern sind

z. B. Maiglöckchen, Buschwindröschen, Heidelbeeren,

Waldmeister, Wald- und Hainveilchen, Labkraut,

Teufelskralle, Weißwurz, Wolfsmilch, Moschuskraut,

Hahnenfuß oder Märzenbecher zu Hause. Auf den

Feuchtwiesen fühlen sich Arnika, Lungen-Enzian,

Glockenheide, Knabenkraut, Bach-Nelkenwurz und

verschiede Orchideen wohl. Auf Trockenrasenfl ächen

fi nden wir unter anderem Grasnelken, Sand-Strohblumen,

Karthäuser-Nelken, Ohrlöffel-Leinkraut und

Sand-Thymian.

In den Wäldern leben neben Baummarder, Iltis,

Specht, Schwarzstorch, Waldschnepfe, Zwergschnäpper,

Rotwild, Wildschwein und vielen anderen

Tieren auch verschiedene Eulenarten. Im Offenland

fi nden wir Feldhase, Neuntöter, Raubwürger, Wachtel,

Schlingnatter, Sperbergrasmücke, Wespenbussard,

Rotmilan und viele mehr. In den Bächen und

den dazu gehörigen Tälern fühlen sich unter ande-

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Die Wanderregionen

West- und Vorfl äming

ren Biber, Bachforelle, Bachneunauge, Schmerle,

Eisvogel, Braunkehlchen, Moorfrosch, Seefrosch und

Laubfrosch zu Hause. Die Moore, Sümpfe und Quellen

werden von Kranich, Rohrammer, Ringelnatter,

Libellen bewohnt. Und natürlich fühlen sich die unterschiedlichsten

Fledermausarten hier in unserem

schönen Fläming zu Hause.

Prägend in der heutigen Landschaft des Naturparks

sind vor allem ausgedehnte Ackerfl ächen, saftige

Wiesen, kleine Bäche und naturnahe Wälder. Für Naturfreunde,

Wanderer und Radfahrer ideal geeignet,

da es kaum Höhenunterschiede zu überwinden gibt.

www.dwt-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de

An der Elbe


28 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 29

Die Wanderregionen

Nuthe-Nieplitz Region

Naturpark Nuthe-Nieplitz

Eine erste Adresse für Erkundungen im Märkischen

Zweistromland ist das NaturParkZentrum am Wildgehege

Glauer Tal direkt vis-á-vis von Blankensee.

Ein Überblick über die Angebotspalette zwischen

Nuthe und Nieplitz gibt hier Orientierung, eine interaktive

Freiluft-Ausstellung ein Begreifen von Naturpark-Themen

und der Hirten-Winkel Naturpark-

Genuss für den Gaumen.

Wildtiere wie in freier Flur

Einen besonderen Erlebnisraum am NaturPark-

Zentrum bietet das Wildgehege Glauer Tal. Dieser

ehemalige Panzerübungsplatz, auf dem inzwischen

Rotwild, Dam- und Muffelwild die weitere Gestaltung

der eigentümlichen Landschaft übernommen haben,

verspricht erholsame Spaziergänge und beglückende

Tierbeobachtungen. Damhirsche wechseln über den

Weg oder liegen zur Siesta-Zeit in Sichtweite der Erlebnisrundwege.

Je nach Jahreszeit verdrücken sich

eilends die drolligen Lämmer der Muffelschafe oder

röhrende Rothirsche imponieren in der Dämmerung.

Mit Fernglas und Faszination

Vögel fühlen sich wohl in der Nuthe-Nieplitz-Niederung.

Die Artenvielfalt ist verblüffend, die Schar der

auf dem Durchzug rastenden Vögel zahlreich. Für

die geschützte Beobachtung aus respektvoller Distanz

bieten sich vor allem die Beobachtungstürme

und Stege bei Blankensee, Rieben und Stangenhagen

an.

Wildnis und Wanderwege auf den Stiftungsfl ächen

Jüterbog

Wo über Jahrzehnte militärische Manöver die Landschaft

prägten, sind heute beeindruckende Naturlandschaften

und eine kaum fassbare Dimension

von Weite und Wildnis zu erleben. Die Stiftung Naturlandschaften

Brandenburg betreut die Flächen,

die zu Wildnisgebieten entwickelt werden sollen.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Die Wanderregionen

Nuthe-Nieplitz Region

Vogelfl ug im Naturpark Nuthe-Nieplitz

Bei geführten Exkursionen können Interessierte die

Tier- und Pfl anzenwelt des Geländes entdecken. Frei

begehbar ist das randliche Rundwanderwegenetz

zwischen Pechüle bei Treuenbrietzen und Frankenfelde

bei Luckenwalde.

Laufend mehr erleben

Der Naturpark Nuthe-Nieplitz ist vor allem zu Fuß

gut zu erkunden. Nicht nur wer ein „Walk-King“ werden

möchte, kann fürs Walking das 850-km-Streckennetz

des FlämingWalkParks erobern. Ob mit

Stöcken oder ohne – die Rundkurse in verschiedensten

Längen und Landschaftskulissen bringen Naturpark-Besucher

in Bewegung und geben ihnen Geleit.

www.deutscher-wandertag-2012.de


30 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 31

Die Wanderregionen

Der Teltow

Der Teltow

Die geologische Erdplatte des Teltow umfasst Teile

der Landkreise Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming

und Dahme-Spreewald und auch Teile Berlins. Der

Teltow ist aber auch eine alte geschichtsträchtige

Kulturlandschaft, die schon vor ca. 10.000 Jahren

besiedelt wurde und bereits im 12. und 13. Jahrhundert

zum Kerngebiet der Mark Brandenburg zählte.

So entstanden in dieser Zeit die ersten Städte, Dörfer

entwickelten sich. Noch heute zeugen restaurierte

historische Stadtkerne und alte Dorfkirchen von

dieser Zeit. Im Jahre 1813 fand bei Großbeeren vor

den Toren Berlins eine entscheidende Schlacht zwischen

den Truppen Preußens und den Truppen Napoleons

statt. Daran erinnert heute in der Gemeinde

Großbeeren der weithin sichtbare und begehbare

Gedenkturm.

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts brachte die Industrialisierung

große Veränderungen in die berlinnahe Region,

wovon heute noch die ehemaligen Gipsbrüche

bei Sperenberg zeugen. Wasserläufe wie die Notte

und der Zülowgraben wurden zu Transportwegen in

die prosperierende Großstadt Berlin ausgebaut.

Im Norden des Teltow brachte Anfang des 20. Jahrhunderts

der Bau des Teltowkanals den Fortschritt

in die Region. Der Kanal, der im Süden Berlins

die Flüsse Dahme und Havel miteinander verbindet,

entwickelte sich schnell zum stark befahrenen

Schifffahrtsweg. Ein beeindruckendes Bauwerk aus

den Anfangsjahren des Kanals ist die Schleuse in

Kleinmachnow. Eine breiter Grüngürtel verbindet die

Orte am Teltowkanal miteinander.

Weiter südlich bilden Seen und Wasserläufe eine

interessante Erholungslandschaft. So bietet der

Rangsdorfer See im Sommer Badevergnügen im

Strandbad und im Winter die Attraktion des Eissegelns,

die aufgrund der geringen Wassertiefe möglich

ist.

Das Dorf Mellensee am gleichnamigen See nennt

sich „Dorf der Fischer“, denn im Ort gibt es zahl-

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Die Wanderregionen

Der Teltow

Auf dem Boden-Geo-Pfad

reiche Fischer und Fischgaststätten. Im Nachbarort

Saalow bietet sich die europaweit einmalige Scheunenmühle

für eine Besichtigung an. Um Zossen herum

werden Freizeitmöglichkeiten auf dem Wasser,

auf der Schiene und auf vier Rädern angeboten. Per

Draisine können Sie auf der Strecke der alten Königlich

Preußischen Militäreisenbahn zwischen Zossen

und Jüterbog unterwegs sein. Wünsdorf ist gleich

um die Ecke. Hier regierte einst das Oberkommando

der Wehrmacht und dann der Roten Armee. Heute

können Sie in der einst verbotenen Stadt in langen

Regalreihen in antiquarischen Büchern stöbern und

unterirdisch an Führungen auf weltgeschichtsträchtigen

Pfaden teilnehmen.

Weiter in Richtung Süden bildet das Baruther Urstromtal

die natürliche Grenze zum Fläming. Ein

sehr interessantes Ausfl ugsziel in dieser Gegend ist

das Museumsdorf Baruther Glashütte.

www.deutscher-wandertag-2012.de


32 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 33

Die Wanderregionen

Havelland

Havelland – Stille deine Sehnsucht

Das Havelland – ein beeindruckender Kultur- und

Landschaftsraum, der nicht nur durch seine Nähe zu

Berlin, zu einem unvergleichlichen Urlaubserlebnis

einlädt.

Wer kennt sie nicht, die berühmten Zeilen von Theodor

Fontanes „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,

ein Birnbaum in seinem Garten stand“. Doch

nicht nur der Dichter hat seine Spuren im Havelland

hinterlassen. Auch bekannte Adelsgeschlechter, Wissenschaftler

und andere berühmte Köpfe, wie Königin

Luise von Preußen, Einstein, Fouqué, Duncker

und Lilienthal waren hier ansässig. Architektonische

Meisterwerke, Schlösser und Herrenhäuser sowie

Parkanlagen laden noch heute zu einem Besuch ein

und künden auf eindrucksvolle Art von deren Leben

und Wirken. Ebenso reich an Tradition sind die havelländischen

Städte mit historischen Stadtkernen,

die das geschichtliche Erbe der vergangenen Jahrhunderte

erlebbar machen. Verbunden mit einem

Gros an Veranstaltungen, die jährlich und zu verschiedensten

Themen im Havelland stattfi nden, gibt

es in den havelländischen Dörfern und Städten aber

noch viel mehr zu entdecken. Lassen auch Sie sich

entführen.

Tauchen Sie ein in eine einzigartige Fluss- und Seenlandschaft!

Zwischen Potsdam und Havelberg liegt

ein wahres Dorado für Wasserfreunde. Zwei Wassersportreviere,

die „Potsdamer und Brandenburger

Havelseen“ und die „Flusslandschaft Untere Havelniederung“,

durchziehen das Havelland. Ob auf eigenen

Planken oder zu Gast auf einem Dampfer – das

Havelland mit seiner reizvollen Fluss- und Seenlandschaft

macht Ihre Bootstour zu einem unvergesslichen

Erlebnis.

Sie möchten lieber festen Boden unter den Füßen haben?

Dann machen Sie es doch mit den Schuhsohlen

oder per Rad! Ob man kurze oder lange Strecken zurücklegen

will, überall fi ndet man urige Landgasthöfe

oder eine Bank, die zu einer Rast einladen. Nicht

zuletzt deshalb ist auch der 66-Seen-Wanderweg,

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Die Wanderregionen

Havelland

Havelidylle

ein Fernwanderweg, der rund um Berlin führt, so beliebt.

Wer dagegen eine einzigartige Naturlandschaft

erleben möchte, kann dies auf dem Hauptwanderweg

durch den Naturpark Westhavelland. Auch verspricht

die fl ache Landschaft des Havellandes den

Fahrradfahrern ein ungetrübtes Radelvergnügen.

Der Havel-Radweg und der Havelland-Radweg laden

nicht nur zu aktiver Erholung ein, sondern lassen Sie

faszinierende Entdeckungen entlang der Fluss- und

Seenlandschaft mit einer bezaubernden Kulturlandschaft

machen.

Doch bei all der sportlichen Betätigung sollte natürlich

auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen.

Als Obstkammer Berlins und Brandenburgs bekannt,

verwandelt sich im Frühjahr rings um Werder (Havel)

alles in ein riesiges Blütenmeer und bietet leckere

Früchte zum Naschen an.

www.deutscher-wandertag-2012.de


34 www.deutscher-wandertag-2012.de Niederer Fläming / Baruther Urstromtal

Niederer www.deutscher-wandertag-2012.de

Fläming / Baruther Urstromtal 35

Wanderland Brandenburg

Wanderland Brandenburg

Das Wanderland Brandenburg ist ein junges Wanderland,

verfügt jedoch über äußerst abwechslungsreiche

Wanderparadiese und Wanderinseln. Diese

möchten wir Ihnen gern kurz vorstellen.

Das Dahme-Seengebiet

Über 70 Seen, durch Flüsse, Fließe und Kanäle

verbunden, prägen diese urwüchsige Landschaft.

Wassersportler, Radfahrer, Wanderer, Natur- und

Kulturliebhaber schätzen die Region wegen ihrer

landschaftlichen Reize und ihrer günstigen Lage zwischen

Berlin und Spreewald. Ausgedehnte Wälder

und Seenlandschaften, idyllische Baumalleen und

stille Dörfer laden zum Entdecken und Verweilen ein.

Das Ruppiner Land

Ob auf dem Landweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad,

ob auf den Wasserstraßen, auf dem Schienenweg

mit der Draisine oder aus der Luft per Heißluft-Ballon

– es eröffnen sich abwechslungsreiche Ausblicke,

die zu unvergesslichen Erlebnissen werden können.

So kann zum Beispiel auf dem 250 km langen Ruppiner-Land-Rundwanderweg

das Ruppiner Seen- und

Kulturland entdeckt werden.

Auf dem Märkischen Landweg

bei bei Gast Gast Zu Zu

Wanderfreunden!

Wanderfreunden!

Wanderland Brandenburg

Das Schlaubetal

Nur 90 Kilometer von der Hauptstadt Berlin entfernt,

in süd-östlicher Richtung fi nden Sie das wohl

schönste Bachtal Brandenburgs. Erleben Sie unberührte

Natur in ihrer ganzen Artenvielfalt und herrlich

erfrischende Seen, die die Schlaube auf ihrem

Weg durch das gleichnamige Bachtal wie eine Perlenkette

aufreiht.

Die Uckermark

Auf dem 66-Seen-Wanderweg

Hier steht die Natur unter besonderem Schutz: Der

Naturpark Uckermärkische Seen im Westen, das

Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der Nationalpark

Unteres Odertal im Osten. Stille hören,

Wald riechen, Fischadler kreisen sehen, Wind auf der

Haut spüren, Früchte am Wegesrand schmecken. Mit

allen Sinnen die Uckermark entdecken, Schritt für

Schritt. Einmal quer durch die Uckermark führt der

„Märkische Landweg“, der zum Qualitätsweg Wanderbares

Deutschland zertifi ziert wurde.

www.deutscher-wandertag-2012.de


36 Niederer www.deutscher-wandertag-2012.de

Fläming / Baruther Urstromtal

Das Wandertagsprogramm

37

Brandenburger Gastlichkeit

Qualität genießen und die

Seele baumeln lassen

Liebe Gäste,

wir laden Sie herzlich ein, sich von der Gastlichkeit unserer

Betriebe im Land Brandenburg und im Besonderen

in der Region Fläming zu überzeugen.

Eine regionale Küche, guter Service und eine angenehme

Atmosphäre, in der Sie sich wohlfühlen, hat für den

Fläming eine große Bedeutung.

Als Besucher können Sie sich anhand der Plakette der

„Brandenburger Gastlichkeit“ im Fläming orientieren.

Diese steht für ein Höchstmaß an Qualität und Service

des jeweiligen Betriebes.

Alle Unternehmen mit diesem Zeichen haben sich erfolgreich

einem Test unterzogen. Dabei wurden in einem

„Mystery Check“ Angebot, Service und Qualität des Unternehmens

überprüft.

Ausführliche Informationen über die Qualitätsinitiativen

unter www.hoga-brandenburg.de

GEHOGA Gesellschaft zur Förderung von Hotellerie und

Gastronomie in Brandenburg mbH

Schwarzschildstraße 94, 14480 Potsdam

Tel: 0331- 8 70 06 20, Fax: 0331- 86 23 81

Das Projekt wird durchgeführt mit fi nanzieller Unterstützung des Ministeriums

für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg.

www.deutscher-wandertag-2012.de


38 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 39

Wanderangebote

Samstag, 16.06.2012

W/HF/16.06./1 Entlang des Naturlehrpfades

Rabenstein

Familienfreundliche Waldwanderung durch das Naturschutzgebiet

zur Burg Rabenstein

RW 2 km/ 2 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

Hoher Fläming

TN max. 15

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin E. Nicolai

W/HVL/16.06./1 Kombinierte, kurze Route

„Rochow-Wanderweg“

Auf den Spuren derer von Rochow - mit Forellen fangen

und genießen

RW 4 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Reckahn, Schloss

TN max. 20

VPF Einkehr

V Reckahner Museen

W/HVL/16.06./2 Kombinierte, lange Route

„Rochow-Wanderweg“

Auf den Spuren derer von Rochow mit Besichtigung

des Rochow- und des Schulmuseums

RW 9,7 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Reckahn, Schloss

TN max. 20

VPF Einkehr

V Reckahner Museen

Burg Rabenstein

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Samstag, 16.06.2012

W/HVL/16.06./3 Konventionelle Route

„Rochow-Wanderweg“

Auf den Spuren derer von Rochow

RW 9,7 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Reckahn, Schloss

TN max. 20

VPF Einkehr

V Reckahner Museen

W/NN/16.06./1 Erlebnisweg

Spaß für Kinder: großer Spielplatz, Streichelzoo,

Wildgehege in Klaistow;

Spaß für Alle: Besichtigung der Dorfkirche in Kanin,

Einkehr in den „Spargelhof“ Klaistow

RW 11 km/ 4,5 h

TP 10:00 Uhr/ Fichtenwalde, Schule

VPF Einkehr

V SG Fichtenwalde 1965 e. V.

W/WVF/16.06./1 Links und Rechts der Gloine

Naturkundliche Wanderung, Endmoränengebiet im

Landschaftsschutzgebiet Möckern-Magdeburgerforth

RW 7,5 km/ 3,5 h

TP 10:00 Uhr/ Magdeburgerforth,

Bushaltestelle Am Teich

VPF Einkehr

V Heimatverein Gloinetal e. V.

W/HF/16.06./2 Yoga-Walking

„In der Ruhe liegt die Kraft“

Ungewöhnliche Verknüpfung von Yoga und Wandern

im Schlosspark Wiesenburg

RW 4 km/ 2 h

TP 10:15 Uhr/ Wiesenburg/Mark, Bahnhof

TN max. 20

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur-und Kulturführerin A. Hamann

www.deutscher-wandertag-2012.de


40 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 41

Wanderangebote

Samstag, 16.06.2012

W/HVL/16.06./4 Drei-Ecken-Wanderweg

Backofenmuseum, Backofenplatz, Kirche in Rädel,

Hexenkiefer, Backofenplatz

RW 8,4 km/ 2-3 h

TP 14:00 Uhr/ Emstal, Backofenmuseum

TN max. 50

VPF Einkehr

V Interessengemeinschaft Backofen Emstal

Auf dem Willibald-Alexis-Weg am Gohlitzsee

W/HF/16.06./3 „Es klappern die Mühlen...“

Bad Belzigs Wassermühlen - Fredersdorfer Mühle

und Kirche - Moor Seedoche - SteinTherme Bad Belzig

RW 18,5 km/ 6,5 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, SteinTherme

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/HF/16.06./4 Mit den Junior-Rangern

durch das Planetal

Von Raben wandern wir zur Planequelle und durch

das idyllische Planetal ins fl ämingtypische Rädigke

mit seinem Muffl ongehege

SW 7,5 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Raben, Ortsmitte

VPF Einkehr

V Naturwacht im Naturpark Hoher Fläming

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Samstag, 16.06. - Sonntag, 17.06.2012

W/HF/16.06./5 Von der Burg Eisenhardt

zur Brautrummel

Burg Eisenhardt - Kunstwanderweg - Bockwindmühle

Borne - Brautrummel - Bad Belzig

RW 22 km/ 6 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, Burg Eisenhardt

VPF Rucksackverpfl egung

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/HF/17.06./6 Auf dem Burgenwanderweg

von Görzke nach Dahlen

Handwerkerhof Görzke - slawischer Burgwall - Kirchenruine

Dangelsdorf - Waldgebiet Nonnenheide -

Gutspark Dahlen

SW 8 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Görzke, Handwerkerhof

VPF Einkehr

V Verein zur Erhaltung der Gutsanlagen

Dahlen

W/HF/17.06./7 Auf dem Grüne Rummel-

Wanderweg

Waldwanderung durch das Planetal, die Grüne Rummel,

entlang des Naturschutzgebietes Rabenstein

zum Naturparkzentrum in Raben

RW 9,5 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

Hoher Fläming

TN max. 24

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin M. Günther

W/HVL/17.06./5 Willibald-Alexis-Wanderweg

Markgrafenplatz - Willibald-Alexis-Denkmal - Gipfelkreuz

- Klostergelände - Markgrafenplatz

RW 7,4 km/ 2-3 h

TP 10:00 Uhr/ Kloster Lehnin, Markgrafenplatz

TN max. 75

VPF Einkehr

V Gemeinde Kloster Lehnin

www.deutscher-wandertag-2012.de


42 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 43

Wanderangebote

Sonntag, 17.06.2012

W/HF/17.06./8 Wandern und Wundern:

Auf dem Kunstwanderweg - Ostroute

Originelle Kunstwerke auf dem Weg von Bad Belzig

zum Hagelberg, dem „Gipfel“ des Flämings zum

Künstlerdorf Borne

RW 18 km/ 6 h

TP 8:00 Uhr/ Bad Belzig, Bahnhof

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/HF/17.06./9 „Es klappern die Mühlen...“

Bad Belzigs Wassermühlen - Fredersdorfer Mühle

und Kirche - Moor Seedoche - SteinTherme Bad Belzig

RW 18,5 km/ 6,5 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, SteinTherme

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

Auf dem Kunstwanderweg

W/HF/17.06./10 Von Kindern für Kinder

Für alle Altersgruppen mit den Junior-Rangern der

Naturwacht zur Brautrummel und zum Riesenstein

bei Grubo

RW 4 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Grubo, Kirche

VPF Rucksackverpfl egung

V Naturwacht im Naturpark Hoher Fläming

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Sonntag, 17.06. - Dienstag, 19.06.2012

W/T/17.06./1 Der verschwundene See

Zeigen, was es nicht mehr gibt - im Wald- und

Sumpfgebiet der ehemaligen Blankenfelder Seen

SW 12 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Blankenfelde, Bahnhof

VPF Rucksackverpfl egung

V Berliner Wanderclub e.V.

W/HF/18.06./12 Tour 1804

Die Entwicklung eines Dorfes östlich der Elbe von

seiner Entstehung bis heute

RW 3,5 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Rädigke, Gasthof Moritz

VPF Einkehr

V Gasthof Moritz

W/HF/18.06./13 Wanderung zur Alten Hölle

Waldwanderung zur Alten Hölle, einem schön gelegenen

Waldhotel mit Wildschweingatter und zur Kirchenruine

Elsholz

RW 11 km/ 4 h

TP 9:00 Uhr/ Reetzerhütten, Gemeindehaus

TN max. 30

VPF Einkehr

V Gemeinde Wiesenburg/ Mark

OT Reetzerhütten

W/HF/19.06./14 Auf dem Töpferweg

rund um Görzke

Vom Handwerkerhof Görzke zum „Postkartenblick“

weiter durch Eilerts Rummel, die Delle und zurück

über die Butterberge

RW 15 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Görzke, Handwerkerhof

VPF Rucksackverpfl egung

V Handwerkerhof Görzke

www.deutscher-wandertag-2012.de


44 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 45

Wanderangebote

Dienstag, 19.06. - Mittwoch, 20.06.2012

W/HF/19.06./15 Von Park zu Park auf dem

Internationalen Kunstwanderweg - Nordroute

Wanderung vom Gutspark Klein Glien über den

Kunstwanderweg zum Schlosspark Wiesenburg

SW 13 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Klein Glien, Gutshof

VPF Einkehr

V Parkförderverein Wiesenburg e. V.

W/NN/19.06./2 Rund um das Elsthal

Vorbei an der 1000-jährigen Eiche, Flaeming-Skate,

Forsthaus Klosterheide, BMX-Strecke, Hochseilgarten,

Freibad, Besichtigung Kreishaus (mit Gesundheitsquiz)

RW 14 km/ 4-5 h

TP 9:00 Uhr/ Luckenwalde, Kreishaus

TN max. 40

VPF Einkehr

V Wandergemeinschaft

„Auf Schusters Rappen“

W/HF/20.06./16 Der schönste Weg durch die

Brandtsheide

Wiesenburger Park - Waldwanderung zur Springer

Rummel - über den Frauenberg zurück nach Jeserig

RW 20 km/ 7 h

TP 10:00 Uhr/ Wiesenburg/Mark, Bahnhof

VPF Einkehr

V Familienhotel Brandtsheide

Schlosspark Wiesenburg

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Mittwoch, 20.06.2012

W/HF/20.06./17 Entlang des Naturlehrpfades

Rabenstein

Familienfreundliche Waldwanderung durch das Naturschutzgebiet

zur Burg Rabenstein

RW 2 km/ 2 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

TN max. 15

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin E. Nicolai

W/HF/20.06./18 Wanderung ins Urstromtal

Zwischen Linthe und Neuendorf genießen Sie die

Ruhe und die schöne Landschaft und Sie beobachten

selten gewordene Greifvögel oder Reiher und andere

Tiere

SW 8,2 km/ 2,5 h

TP 10:00 Uhr/ Linthe, Kirchplatz

TN max. 30

VPF Einkehr

V Fremdenverkehrsverein Brück e. V.

W/HVL/20.06./6 Försterweg

Von der alten Försterei durch das Moorgebiet zum

Kolpinsee mit Informationen vom Förster: Waldumbau

vom Kiefernwald zum Laub-Mischwald

RW ca. 10 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Lehnin, Alte Försterei

TN max. 30

VPF Einkehr

V Oberförsterei Lehnin

W/HVL/20.06./7 Ziegeleirundweg

Vom Startpunkt an der Kirche in Deetz vorbei an der

ehemaligen Ziegelei und dem Heimatmuseum zurück

zur Kirche in Deetz

RW 8,3 km/ 3,5 h

TP 10:00 Uhr/ Deetz, Kirche

TN max. 25

VPF Einkehr

V Förderverein Mittlere Havel e. V.

www.deutscher-wandertag-2012.de


46 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 47

Wanderangebote

Mittwoch, 20.06.2012

W/NF/20.06./1 Erlebnisweg - vom Findling

über Jägerlatein durch den Grünen Grund

Auf zur Jagdhütte - durch alten Waldbestand, Felder

und Waldwiesen

RW 8 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Buckow, Gemeindehaus

TN max. 25

VPF Rucksackverpfl egung/ Picknick

V Förderverein Volksbad Buckow e. V.

W/NN/20.06./3 LebensLÄUFE

Außergewöhnliche Biografi en am Wegesrand mit

Einkehr ins Landgut Berkenbrück, in die Klinkenmühle

und in den Vital Landhof Gottsdorf

RW 23,5 km/ 8 h

TP 10:00 Uhr/ Woltersdorf, Bahnhof

VPF Einkehr

V IGNU-Interessengemeinschaft

Nuthe-Urstromtal

Unterwegs in Richtung Gottsdorf

W/NN/20.06./4 Zur Streuobstwiese

an den Ufern des Blankensee

NaturParkZentrum - Lankendamm - Streuobstwiese

- Lankendamm - Blankensee - Wildgehege - Natur-

ParkZentrum

RW 9 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Glau, NaturParkZentrum am

Wildgehege Glauer Tal

VPF Einkehr

V NaturParkZentrum - Landschafts-Förder-

verein Nuthe-Nieplitz-Niederung e. V.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Mittwoch, 20.06.2012

W/T/20.06./2 Grenzwanderung

auf dem Mauerstreifen zwischen

Berlin und Kleinmachnow

Eindrücke von den Grenzanlagen in diesem Gebiet

und von ihren Auswirkungen auf die Menschen und

die Natur-Revitalisierung

SW 10 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Kleinmachnow, Kuckhofplatz

VPF Einkehr

V Tourist Information &

Stadtmarketing Teltow

W/T/20.06./3 Groß Schulzendorfer Rundweg

Mit Panoramablick auf die Nuthe-Wiesen und den

Rangsdorfer See (Glienick - Waldweg - Groß Schulzendorf

- Glienick)

RW 10,5 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Glienick, Dorfteich

VPF Einkehr

V Kultur- und Bürgerverein Glienick e. V.

W/WVF/20.06./2 Rund um Magdeburgerforth

Naturkundliche Wanderung, Sehenswürdigkeiten des

Ortes, Besichtigung der Ottoquelle

RW 3,5 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Magdeburgerforth,

Bushaltestelle Am Teich

VPF Einkehr

V Heimatverein Gloinetal e. V.

W/HF/20.06./19 Kleine Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 15 km/ 5 h

TP 10:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

www.deutscher-wandertag-2012.de


48 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 49

Wanderangebote

Mittwoch, 20.06.2012

W/T/20.06./4 Klasdorfer Rundweg:

Klein Ziescht - Glashütte

Vom Denkmal Bahnhof Klasdorf entlang der Düne

am Baruther Urstromtal über den Erlenbruch zum

Museumsdorf Baruther Glashütte

SW 8 km/ 2 h

TP 10:40 Uhr/ Klasdorf, Bahnhof

VPF Einkehr

V Museumsverein Glashütte e. V.

W/WVF/20.06./3 Wanderung zur

Telegrafenattrappe Ziegelsdorf

Telegrafenattrappe in Ziegelsdorf mit einem Vortrag

zur königlich-preußischen optischen Telegrafenlinie

Berlin-Koblenz

RW 7 km/ 2 h

TP 17:30 Uhr/ Grabow, Kirche

TN max. 30

VPF Rucksackverpfl egung

V Heimatverein Grabow

W/HF/20.06./20 Von Niemegk ins Planetal

Originelle Wanderung von Niemegk zur Forellenzuchtanlage

Werdermühle durch das idyllische Planetal

nach Rädigke und zurück

RW 13 km/ 4 h

TP 8:00 Uhr/ Niemegk, Marktplatz

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführer B. Pitack

W/HF/20.06./21 Mittlere Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 22 km/ 6 h

TP 8:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Mittwoch, 20.06.2012

W/HF/20.06./22 An der Flämingkante

Tour zu zwei besonders idyllischen Flämingdörfern

am Übergang in die Niederung der Belziger Landschaftswiesen

RW 10 km/ 3 h

TP 9:00 Uhr/ Lütte, „Altes Haus“

TN max. 10

VPF Rucksackverpfl egung

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/HF/20.06./23 Wandern und Wundern:

Auf dem Kunstwanderweg - Nordroute

Originelle Kunst auf dem Weg von Bad Belzig zum

Hagelberg, dem „Gipfel“ des Flämings, über die

7 Bögen nach Wiesenburg

SW 17 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, Bahnhof

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/NF/20.06./2 Altstadt Dahme/Markbarrierefrei

erleben

Barrierefreier Innenstadtrundkurs entlang der „eisernen

Stadtmauer“ mit historischem Stadtkern

RW 5 km/ 8 h

TP 9:00 Uhr/ Dahme/Mark,

Hotel Am Schlosspark

TN max. 25

VPF Einkehr

V Amt Dahme/Mark

Belziger Landschaftswiesen

www.deutscher-wandertag-2012.de


50 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 51

Wanderangebote

Mittwoch, 20.06. - Donnerstag, 21.06.2012

W/HF/20.06./24 Vom Plänchen zur Wühlmühle

Von Brück entlang der Kleinen Plane zum Reiterhof

Wühlmühle, einer noch aktiven Wassermühle, idyllisch

an der Plane gelegen

RW 12 km/ 3 h

TP 9:30 Uhr/ Brück, Bahnhof

TN max. 15

VPF Einkehr

V Fremdenverkehrsverein Brück e. V.

W/WVF/20.06./4 Wir begeben uns ins Zeitalter

der Kleinbahn

Geschichte der Kleinbahn, alte Erzählungen und lustige

Anekdoten der damaligen Zeit

SW 6,5 km/ 3 h

TP ca. 10:00 Uhr/ Magdeburgerforth, Bahnhof

VPF Einkehr

V Traditionsverein Kleinbahn des Kreises

Jerichow I e. V.

HM/NN/21.06./1 Halbmarathon:

walken und wandern

Zülichendorf - Gottsdsorf - Frankenförde - Felgentreu

- Zülichendorf, auf dem FlämingWalk-Netz die

abenteuerliche Landschaft geniessen

RW 21,4 km/ 6 h

TP 9:00 Uhr/ Zülichendorf, Dorfanger

VPF Einkehr

V Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

W/HF/21.06./25 Auf dem Burgenwanderweg

von Wiesenburg nach Görzke

Waldwanderung von Wiesenburg zur Alten Hölle,

entlang der Katzenberge, durch die Delle hinab zum

Töpferort Görzke

SW 14 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Wiesenburg/Mark, Bahnhof

VPF Einkehr

V Naturwacht im Naturpark Hoher Fläming

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

W/HF/21.06./26 Auf dem Töpferweg

rund um Görzke

Vom Handwerkerhof Görzke zum „Postkartenblick“,

weiter durch Eilerts Rummel, die Delle und zurück

über die Butterberge

RW 15 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Görzke, Handwerkerhof

VPF Rucksackverpfl egung

V Handwerkerhof Görzke

Töpferwaren aus Görzke

W/HF/21.06./27 Barrierefreie Wanderung

„Rundkurs Wiesenburg, Jeserig, Springer Rummel„

Bahnhof Wiesenburg - Jeserig - Springer Rummel -

Bahnhof Wiesenburg: in naturbelassener Landschaft

zum Schlossgarten und zu den Springer Rummeln

RW 8 km/ 3,5 h

TP 10:00 Uhr/ Wiesenburg/Mark, Bhf.

VPF Einkehr

V Gesundheitsmanagement G. Poppe

W/HF/21.06./28 Entlang des Naturlehrpfades

Rabenstein

Familienfreundliche Waldwanderung durch das Naturschutzgebiet

zur Burg Rabenstein

RW 2 km/ 2 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

Hoher Fläming

TN max. 15

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin E. Nicolai

www.deutscher-wandertag-2012.de


52 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 53

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

W/HF/21.06./29 Tour 1804

Die Entwicklung eines Dorfes östlich der Elbe von

seiner Entstehung bis heute

RW 3,5 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Rädigke, Gasthof Moritz

VPF Einkehr

V Gasthof Moritz

W/HF/21.06./30 Von der Hexenbuche zum

Paradies

Waldwanderung zum Galgenberg, zur Hexenbuche,

hinab ins Paradies, ins einsame Weitzgrund, zurück

entlang des Räuberbergs

RW 17 km/ 4,5 h

TP 10:00 Uhr/ Lütte, „Altes Haus“

TN max. 20

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/HF/21.06./31 Kleine Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge und

die Springer Rummel

RW 15 km/ 5 h

TP 10:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

W/HVL/21.06./8 Fercher Berge

Ferch Kirche - Wietkikenberg - Kleiner Lienewitzsee

- Flottstelle - Ferch Kirche. Etappenziel: Museum der

Havelländischen Malerkolonie

RW 10 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Ferch, Kirche

TN max. 30

VPF Einkehr/ Picknick

V Heimatverein Caputh e. V.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

W/HVL/21.06./9 Försterweg

Von der alten Försterei durch das Moorgebiet zum

Kolpinsee mit Informationen vom Förster: Waldumbau

vom Kiefernwald zum Laub-Mischwald

RW ca. 10 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Lehnin, Alte Försterei

TN max. 30

VPF Einkehr

V Oberförsterei Lehnin

W/HVL/21.06./10 Rundweg Götzer Berg

Der Rundweg verläuft um den Götzer Berg, durch

den Ort Götz mit schönem Panoramablick vom Aussichtsturm

und Besichtigung der Kirche in Götz

RW 8,7 km/ 3,5 h

TP 10:00 Uhr/ Götzer Berge, Bergstr. 1

TN max. 25

VPF Einkehr

V Förderverein Mittlere Havel e. V.

W/NF/21.06./3 Barrierefrei zum Körbaer Teich

Besonders geeignet für sportliche Rollifahrer und Familien

mit Kinderwagen, die von Inlineskatern geschoben

werden. (Teichumwanderung nicht barrierefrei)

RW 16 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Dahme/Mark,

Hotel Am Schlosspark

TN max. 25

VPF Einkehr

V Amt Dahme/Mark

Impressionen vom Rundweg Götzer Berg

www.deutscher-wandertag-2012.de


54 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 55

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

W/NF/21.06./4 Von Buckow nach „Afrika“

und zurück in 8 Stunden

Zur Rast auf der Straussenfarm auf hübschen, naturbelassenen,

landschaftstypischen Wegen

RW 15 km/ ca. 8 h

TP 10:00 Uhr/ Buckow, Gemeindehaus

TN max. 25

VPF Einkehr

V Förderverein Volksbad Buckow e. V.

W/NN/21.06./5 Fichtenwalder Rundweg I

Herzlich verpackte Informationen zur 104-jährigen

Ortsgeschichte

RW 6 km/ 2 h

TP 10:00 Uhr/ Fichtenwalde, Schule

VPF Rucksackverpfl egung

V SG Fichtenwalde 1965 e. V.

W/NN/21.06./6 Fichtenwalder Rundweg II

Herzlich verpackte Informationen zur 104-jährigen

Ortsgeschichte

RW 10 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Fichtenwalde, Schule

VPF Rucksackverpfl egung

V SG Fichtenwalde 1965 e. V.

W/NN/21.06./7 Fichtenwalder Rundweg III

Herzlich verpackte Informationen zur 104-jährigen

Ortsgeschichte

RW 18 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Fichtenwalde, Schule

VPF Rucksackverpfl egung

V SG Fichtenwalde 1965 e. V.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

Schleuse in Kleinmachnow

W/T/21.06./5 Wanderung auf dem Grenzstreifen

zwischen Berlin und Teltow

An einem Teil der Berliner Mauer an der Südkante

Berlins und am Ufer des Teltowkanals entlang bis in

die Teltower Altstadt

SW 9 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Berlin, S-Bhf. Osdorfer Straße

VPF Einkehr

V Tourist Information &

Stadtmarketing Teltow

W/T/21.06./6 Heimatkundlicher

Wanderweg in und um Zossen

Wir sehen alte Industriebauwerke und blicken in die

weite Landschaft, bei klarer Sicht bis nach Berlin

RW 9 km/ 5 h

TP 10:30 Uhr/ Zossen, Bahnhof

VPF Einkehr

V Heimatverein „Alter Krug“ Zossen e. V.

Blick auf Zossen

www.deutscher-wandertag-2012.de


56 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 57

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

W/HF/21.06./32 Spaziergang durch den

Gutspark Dahlen

Fachkundig geführter dendrologischer Rundgang durch

den alten Gutspark

RW 2 km/ 2 h

TP 14:00 Uhr/ Dahlen, Gutspark

VPF Einkehr

V Verein zur Erhaltung der Gutsanlagen

Dahlen

W/WVF/21.06./5 Wanderung zur Telegrafenattrappe

Ziegelsdorf

Zur Telegrafenattrappe in Ziegelsdorf mit einem Vortrag

zur königlich-preußischen optischen Telegrafenlinie

Berlin-Koblenz

RW 7 km/ 2 h

TP 17:30 Uhr/ Grabow, Kirche

TN max. 30

VPF Rucksackverpfl egung

V Heimatverein Grabow

Bischofsresidenz Burg Ziesar

W/HF/21.06./33 Mittsommernachtswanderung

mit Ausklang am Lagerfeuer

Wanderung über den Paradiesmühlenweg zur Forellenzucht

Werdermühle, entlang des Buffbaches zurück

nach Niemegk

RW 7,5 km/ ca. 2 h

TP 20:00 Uhr/ Niemegk, Marktplatz

VPF Einkehr

V Natur- und Kulturführer B. Pitack

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

W/HF/21.06./34 Große Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 30 km/ 9 h

TP 8:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

W/HF/21.06./35 Auf dem Bergmolchwanderweg

Planequelle - idyllisches Planetal - fl ämingtypisches

Rädigke mit Muffl ongehege - Riesenstein - Burg Rabenstein

- Naturparkzentrum

RW 14 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

Hoher Fläming

TN max. 24

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin M. Günther

W/HF/21.06./36 Die „Alte See“

Fachkundig geführte botanische Wanderung rund

um die Feuchtwiesen zu Füßen der Bischofsresidenz

Burg Ziesar.

RW 4 km/ 3 h

TP 9:00 Uhr/ Ziesar, Touristinformation

TN max. 20

VPF Rucksackverpfl egung

V Tourismusverein / Amt Ziesar

W/HF/21.06./37 Von St. Marien zu St. Marien-

Kirchwanderung Albert Baur

Wanderung über den Hagelberg und den Kunstwanderweg

mit Besichtigung der Kirchen in Wiesenburg,

Klein Glien und Bad Belzig

SW 14 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Wiesenburg, Kirche St. Marien

VPF Rucksackverpfl egung

V Stadtverwaltung Bad Belzig

www.deutscher-wandertag-2012.de


58 www.deutscher-wandertag-2012.de www.deutscher-wandertag-2012.de 59

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

W/HF/21.06./38 Wanderung zum Blauen Stein

Waldwanderung zur Kirchruine Elsholz, zum Blauen

Stein und zur Alten Hölle, einem schön gelegenen

Waldhotel mit Wildschweingatter

RW 10 km/ 4 h

TP 9:00 Uhr/ Neuehütten, Jagdhütte

VPF Einkehr

V Freiherr von Beverfoerde`sche

Generalverwaltung; Forstbetrieb Mahlsdorf

Im Wildgehege Glauer Tal

W/HVL/21.06./11 Slawen, Mönche und Natur

im Lehniner Land

Netzen - Netzener See - Naturlehrpfad - Vogelbeobachtungsturm

- Netzen

RW 7 km/ 4 h

TP 9:00 Uhr/ Netzen, Bushaltestelle Dorf

TN max. 50

VPF Einkehr

V Natur- und Kulturführerin G. Wichary

W/WVF/21.06./6 Naturlehrpfad

„Wörmlitzer Wald“

Objekte und Erläuterungen zum Thema „Walderleben

und mit allen Sinnen erfahren“ mit Anregungen

und Aufforderungen zur Selbsttätigkeit

RW 3,5 km/ 3-4 h

TP 9:00 Uhr/ Wörmlitz, Waldschranke

TN max. 25

VPF Rucksackverpfl egung

V Förderkreis Naturlehrpfad Wörmlitzer Wald

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Donnerstag, 21.06.2012

W/NN/21.06./8 Naturerlebnis Wildgehege

Glauer Tal

Wanderung in das Wildgehege, großer Rundwanderweg

im Gehege auf dem ehemaligem Truppenübungsplatz

Glau mit Erläuterungen zum Weideprojekt

und Flächennutzung

RW 5 km/ 3 h

TP 9:00 Uhr/ Glau, NaturParkZentrum am

Wildgehege Glauer Tal

TN max. 50

VPF Einkehr

V NaturParkZentrum - Landschafts-Förderverein

Nuthe-Nieplitz-Niederung e. V.

W/HF/21.06./39 Rund um die Räuberberge

Entlang des Streckebaches zum Reiterhof Wühlmühle,

über Trebitz nach Baitz mit fantastischen Ausblicken

in das Urstromtal

RW 13 km/ 3,5 h

TP 9:30 Uhr/ Baitz, Kirchplatz

TN max. 15

VPF Einkehr

V Fremdenverkehrsverein Brück e. V.

W/WVF/21.06./7 Wir begeben uns ins Zeitalter

der Kleinbahn

Geschichte der Kleinbahn, alte Erzählungen und lustige

Anekdoten der damaligen Zeit

SW 6,5 km/ 3 h

TP ca. 10:00 Uhr/ Magdeburgerforth, Bahnhof

VPF Einkehr

V Traditionsverein Kleinbahn des Kreises

Jerichow I e. V.

Wiesen bei Niemegk

www.deutscher-wandertag-2012.de


60 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 61

Wanderangebote

Freitag, 22.06.2012

W/HF/22.06./40 Auf dem Burgenwanderweg

von Görzke nach Dahlen

Handwerkerhof Görzke - slawischer Burgwall - Kirchenruine

Dangelsdorf - Waldgebiet Nonnenheide -

Gutspark Dahlen

SW 8 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Görzke, Handwerkerhof

VPF Einkehr

V Verein zur Erhaltung der Gutsanlagen

Dahlen

W/HF/22.06./41 Barrierefreie Wanderung

„Rundkurs Neuendorfer Rummel“

Auf naturbelassener Strecke: Hotel in Neuendorf -

Garrey - Neundorfer Rummel - Hotel in Neuendorf

RW 7,5 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Neuendorf bei Niemegk,

Landhotel im Fläming

VPF Einkehr

V Gesundheitsmanagement G. Poppe

Holländermühle in Schöna-Kolpien

W/HF/22.06./42 Entlang des Naturlehrpfades

Rabenstein

Familienfreundliche Waldwanderung durch das Naturschutzgebiet

zur Burg Rabenstein

RW 2 km/ 2 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

Hoher Fläming

TN max. 15

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin E. Nicolai

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Freitag, 22.06.2012

W/HF/22.06./43 Von Park zu Park auf dem

Internationalen Kunstwanderweg - Südroute

Wanderung vom Gutspark Klein Glien über die Wüstung

Groß Glien und den Kunstwanderweg zum

Schlosspark Wiesenburg

SW 9 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Klein Glien, Gutshof

VPF Einkehr

V Parkförderverein Wiesenburg e. V.

W/HVL/22.06./12 Försterweg

Von der alten Försterei durch das Moorgebiet zum

Kolpinsee mit Informationen vom Förster: Waldumbau

vom Kiefernwald zum Laub-Mischwald

RW ca. 10 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Lehnin, Alte Försterei

TN max. 30

VPF Einkehr

V Oberförsterei Lehnin

W/HVL/22.06./13 Rundweg Klostersee

Skulpturenpark und Galerie am Klostersee - Zisterzienserkloster

mit Museum - Friedenseiche - Backsteinkirche

Nahmitz. Etappenziel: Spritzenhausausstellung

in Nahmitz

RW 7,9 km/ 2-3 h

TP 10:00 Uhr/ Lehnin, Markgrafenplatz

TN max. 75

VPF Einkehr

V Gemeinde Kloster Lehnin

W/NF/22.06./6 Durch Wald und Flur zum Holländer

(Wandern mit Hund)

Vorbei am Teufelsteich zur Holländerwindmühle

nach Kolpien

RW 10 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Dahme/Mark,

Freses Waldrestaurant

TN max. 25

VPF Einkehr

V Amt Dahme/Mark

www.deutscher-wandertag-2012.de


62 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 63

Wanderangebote

Freitag, 22.06.2012

W/NN/22.06./9 Historische Wanderung „Rund

um Treuenbrietzen“

Barrierefreie Stadtwanderung, Historie von Treuenbrietzen

und Stadtsanierung

RW 3,5 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Treuenbrietzen,

Heimatmuseum

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Treuenbrietzen

W/NN/22.06./10 Woltersdorfer Rundweg

Historische Begebenheiten rings um Woltersdorf

RW 10 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Nuthe-Urstromtal

OT Woltersdorf, Walkmühle

VPF Einkehr

V Walkmühle e.V.

W/T/22.06./7 Grenzwanderung auf dem Mauerstreifen

zwischen Berlin und Kleinmachnow

Eindrücke von den Grenzanlagen in diesem Gebiet

und von ihren Auswirkungen auf die Menschen und

die Natur-Revitalisierung

SW 10 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Kleinmachnow, Kuckhofplatz

VPF Einkehr

V Tourist Information &

Stadtmarketing Teltow

W/T/22.06./18 Dubrow bei Nacht

Geführte Nachtwanderung für Familien durch das

LSG Dubrow (ohne Lampen)

SW 5,5 km/ 2-3 h

TP 22:00 Uhr/ Gräbendorf, südlich von Pätz

(an der B179), KIEZ Hölzerner See

TN max. 100

VPF Rucksackverpfl egung

V Kinder- und Jugenderholung Dubrow-

Dahmetal e. V.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Freitag, 22.06.2012

W/T/22.06./8 In die verbotene Stadt über

Kirchsteig-, Europawander- und Panoramaweg

Von Kallinchen über Schöneiche und Zossen nach

Wünsdorf

SW 15 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Kallinchen, Gemeindehaus

VPF Rucksackverpfl egung

V Heimatverein Kallinchen e. V.

W/T/22.06./9 Weinberg - Rundweg

Glienick - Niederung - Weinberg - Waldgebiet -

Glienick. Mit einer wunderschönen Aussicht vom

Weinberg

RW 8,7 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Glienick, Dorfteich

VPF Rucksackverpfl egung

V Kultur- und Bürgerverein Glienick e. V.

W/HF/22.06./44 Kleine Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 15 km/ 5 h

TP 10:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

W/NN/22.06./11 Walkmühlenrundweg

Mit dem Revierförster auf dem Waldlehrpfad durch

dichte Bewaldung, weite Wiesen und Äcker

RW 9 km/ 4 h

TP 11:00 Uhr/ Woltersdorf, Walkmühle 2

VPF Einkehr

V Walkmühle e. V.

www.deutscher-wandertag-2012.de


64 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 65

Wanderangebote

Freitag, 22.06.2012

W/NN/22.06./12 Exkursion Naturpfad

Bürgerbusch

Wanderung durch Auenwald

RW 4 km/ 2,5 h

TP 12:00 Uhr/ Woltersdorf, Walkmühle 2

VPF Einkehr

V Walkmühle e. V.

W/HF/22.06./45 Wanderung zum Dammwildgehege

und zur Forellenzuchtanlage

Zum Dammwildgehege und zur Forellenzuchtanlage:

Niemegk - Grabow - Locktow - Niemegk

RW 8,2 km/ 4-5 h

TP 13:00 Uhr/ Niemegk, Marktplatz

TN max. 30

VPF Einkehr

V Amt Niemegk

W/NN/22.06./13 Kleine geschichtsbezogene

Wanderung: Felgentreu,

ehemaliges Mehlsdorf und Umgebung

Über Weiden, Wiesen und Gräben vorbei am Lehrpfad

„Baum des Jahres“, einem Aussichtsturm zum

Naturhaus Felgentreu

RW 7,4 km/ 3,5 h

TP 13:00 Uhr/ Felgentreu, Pension Konsolke

TN max. 40

VPF Einkehr

V Dorfgemeinschaft Felgentreu e. V.

W/WVF/22.06./8 Wanderung zur Telegrafenattrappe

Ziegelsdorf

Zur Telegrafenattrappe in Ziegelsdorf mit einem Vortrag

zur königlich-preußischen optischen Telegrafenlinie

Berlin-Koblenz

RW 7 km/ 2 h

TP 17:30 Uhr/ Grabow, Kirche

TN max. 30

VPF Rucksackverpfl egung

V Heimatverein Grabow

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Freitag, 22.06.2012

Exkursion auf dem Naturpfad Bürgerbusch

W/HF/22.06./46 Mittlere Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 22 km/ 6 h

TP 8:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

W/HF/22.06./47 Enklavenwanderweg

Von Kirchen auf der Busendorfer Heide zur Einkehr

in die „Siedlerstuben“ und Besuch des Kulturzentrums

„Zauche e.V.“ Kanin - Busendorf - Borkwalde

SW 5,3 km/ 2 h

TP 9:00 Uhr/ Kanin, Kirche

TN max. 25

VPF Einkehr

V Fremdenverkehrsverein Brück e. V.

W/HF/22.06./48 Vom Galgenberg ins Paradies

Waldwanderung durch die bewegte Landschaft über

den Galgenberg, die Hexenbuche zum Dippmannsdorfer

Paradies und zurück

RW 7 km/ 2 h

TP 9:00 Uhr/ Lütte, „Altes Haus“

TN max. 15

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

www.deutscher-wandertag-2012.de


66 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 67

Wanderangebote

Freitag, 22.06.2012

W/NN/22.06./14 Barfuß in die Glauer Berge

Vom NaturParkZentrum über Glauer Felder und

Glauer Berge, auf dem Kamm zwischen Kapellen-

und Kesselberg zum Rastplatz, „Abstieg“ in die Friedensstadt

Glau

RW ca. 6 km/ 2-3 h

TP 9:00 Uhr/ Glau, NaturParkZentrum am

Wildgehege Glauer Tal

VPF Rucksackverpfl egung

V NaturParkZentrum - Landschafts-Förderverein

Nuthe-Nieplitz-Niederung e. V.

W/NN/22.06./15 Spargelrundweg/ Jakobsweg

Besichtigung der alten Beelitzer Bockwindmühle,

zum Spargelmuseum in Schlunkendorf und zum

Steingarten in Kähnsdorf auf der alten Postroute

Berlin-Leipzig und dem Jakobsweg

RW 12 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Beelitz, Bockwindmühle

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Beelitz

W/HF/22.06./49 Golzower Rundwanderweg

„Auf Rochows Spuren“

Golzow Zentrum - Hennigs Mühle - Grabstätte Rochow

- Krokodilstation Golzow – Grüneiche – Kirche

- Gutshof mit Alte Brennerei und Amtshaus in Golzow

mit Besichtigung der Krokodilstation

RW 6,6 km/ 4 h

TP 9:30 Uhr/ Golzow, Am Anger

VPF Rucksackverpfl egung

V Fremdenverkehrsverein Brück e. V.

Im Hohen Fläming bei Kranepuhl

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Freitag, 22.06.2012

W/HF/22.06./50 Preußisch-Sächsischer

Grenzwanderweg

Entlang des Preußisch-Sächsischen Grenzwanderweges

in schönster Natur zum hübsch sanierten Stadtkern

von Brück mit denkmalgeschützten Bauwerken

RW 13 km/ 4,5 h

TP 9:30 Uhr/ Brück, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Fremdenverkehrsverein Brück e. V.

Burg Eisenhardt Bad Belzig

W/HF/22.06./51 Wiesenwanderung von

Bad Belzig nach Brück

Durch die Rummel „Steile Kieten“ entlang der Wiesenlandschaft

zwischen Preußnitz und Brück mit ihren

schönen Ausblicken

SW 17 km/ 5 h

TP 9:30 Uhr/ Bad Belzig, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Fremdenverkehrsverein Brück e. V.

W/WVF/22.06./9 Wir begeben uns ins

Zeitalter der Kleinbahn

Geschichte der Kleinbahn, alte Erzählungen und lustige

Anekdoten der damaligen Zeit

SW 6,5 km/ 3 h

TP ca. 10:00 Uhr/ Magdeburgerforth, Bahnhof

VPF Einkehr

V Traditionsverein Kleinbahn des Kreises

Jerichow I e. V.

www.deutscher-wandertag-2012.de


68 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 69

Wanderangebote

Samstag, 23.06.2012

W/HF/23.06./53 Barrierefreie Wanderung

„Rundkurs Muffl onwanderweg“

Durch abwechslungsreiche Landschaft zu den zahmen

Muffl ons im Wildgehege: Raben - Försterei

Zehrensdorf - Meiereiheide - Raben

RW 7,5 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

VPF Rucksackverpfl egung

V Gesundheitsmanagement G. Poppe

W/HF/23.06./54 Der schönste Weg

durch die Brandtsheide

Wiesenburger Park - Waldwanderung zur Springer

Rummel - über den Frauenberg zurück nach Jeserig

RW 20 km/ 7 h

TP 10:00 Uhr/ Wiesenburg, Bahnhof

VPF Einkehr

V Familienhotel Brandtsheide

W/HVL/23.06./14 Försterweg

Von der alten Försterei durch das Moorgebiet zum

Kolpinsee mit Informationen vom Förster: Waldumbau

vom Kiefernwald zum Laub-Mischwald

RW ca. 10 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Lehnin, Alte Försterei

TN max. 30

VPF Einkehr

V Oberförsterei Lehnin

W/HVL/23.06./15 Willibald-Alexis-Wanderweg

Markgrafenplatz - Willibald-Alexis-Denkmal - Gipfelkreuz

- Klostergelände - Markgrafenplatz

RW 7,4 km/ 2-3 h

TP 10:00 Uhr/ Lehnin, Markgrafenplatz

TN max. 75

VPF Einkehr

V Gemeinde Kloster Lehnin

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Samstag, 23.06.2012

W/NF/23.06./7 Zum Ursprung der Dahme

Auf dem Weg zur Holländerwindmühle Naturphänomene

mit Lupe, Mikroskop und Fernglas entdecken

RW 12 km/ 6 h

TP 10:00 Uhr/ Körbaer Teich bei Dahme/Mark,

Campingplatz

TN max. 25

VPF Rucksackverpfl egung

V Amt Dahme/Mark

W/NN/23.06./16 Wo Nuthe und Nieplitz sich

küssen

Vom Gasthof „Theodor Fontane“ in Gröben, entlang

der Nuthe ins Naturschutzgebiet und zur Mündung

der Nuthe-Nieplitz, über Glauer Felder und Berge

zum NaturParkZentrum Glauer Tal

SW 15 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Gröben, Gasthof

VPF Einkehr

V NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer

Tal - Landschafts-Förderverein

Nuthe-Nieplitz-Niederung e. V.

W/T/23.06./10 Boden-Geo-Pfad und

Luchwanderweg

Revitalisierung ehemaliger Gips- und Ton-Bergbaugebiete

- auf den Spuren des preußischen Baugewerbes

RW 14 km/ 4,5 h

TP 10:00 Uhr/ Klausdorf, Strandbad

VPF Einkehr

V pro Mellensee e. V.

Auf dem Boden-Geo-Pfad

www.deutscher-wandertag-2012.de


70 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 71

Wanderangebote

Samstag, 23.06.2012

W/T/23.06./11 Wanderung auf dem Grenzstreifen

zwischen Berlin und Teltow

An einem Teil der Berliner Mauer an der Südkante

Berlins und am Ufer des Teltowkanals entlang bis in

die Teltower Altstadt

SW 9 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Berlin, S-Bhf. Osdorfer Straße

VPF Einkehr

V Tourist Information &

Stadtmarketing Teltow

W/HF/23.06./55 Yoga-Walking

„Klang des Lebens“

Ungewöhnliche Verknüpfung von Yoga und Wandern

im Schlosspark Wiesenburg, die Schlamauer Rummel

und die 7 Bögen

RW 10 km/ 5 h

TP 10:15 Uhr/ Wiesenburg, Bahnhof

TN max. 20

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin A. Hamann

W/HF/23.06./56 Kleine Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 15 km/ 5 h

TP 10:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

W/T/23.06./13 Heimatkundlicher Wanderweg

in und um Zossen

Wir sehen alte Industriebauwerke und blicken in die

weite Landschaft, bei klarer Sicht bis nach Berlin

RW 9 km/ 5 h

TP 10:30 Uhr/ Zossen, Bahnhof

VPF Einkehr

V Heimatverein „Alter Krug“ Zossen e. V.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Samstag, 23.06.2012

W/T/23.06./12 Baruther Urstromtalweg

Durch Schloss und Lenné-Park Baruth, auf dem

Fürstenweg zur Kirche Paplitz, über den Weinberg

und Frauenberg, zur Holzerlebniswelt und der dreischiffi

gen Backsteinhallenkirche aus dem 16. Jahrhundert

RW 8 km/ 2 h

TP 10:30 Uhr/ Baruth/Mark, Bahnhof

VPF Einkehr

V Museumsverein Glashütte e. V.

W/T/23.06./14 Saalower Mühlenweg

Vom Bahnhof Mellensee nach Saalow mit Wanderrast

an der liebevoll restaurierten Scheunenwindmühle

und zurück zum Startpunkt

RW 9 km/ 3 h

TP 15:00 Uhr/ Mellensee, Bahnhof

VPF Einkehr

V Scheunenwindmühle Saalow e. V.

W/WVF/23.06./10 Wanderung zur Telegrafenattrappe

Ziegelsdorf

Zur Telegrafenattrappe in Ziegelsdorf mit einem Vortrag

zur königlich-preußischen optischen Telegrafenlinie

Berlin-Koblenz

RW 7 km/ 2 h

TP 17:30 Uhr/ Grabow, Kirche

TN max. 30

VPF Rucksackverpfl egung

V Heimatverein Grabow

Kirche St. Sebastian in Baruth/Mark

www.deutscher-wandertag-2012.de


72 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 73

Wanderangebote

Samstag, 23.06.2012

W/HF/23.06./57 Abendwanderung für Kinder

Kleine Waldwanderung bei Schmerwitz ausschließlich

für Kinder, währenddessen Elternbetreuung im

Töpfer-Café

RW 2 km/ 1 h

TP 21:00 Uhr/ Schmerwitz, Hoftor

Gut Schmerwitz

VPF Rucksackverpfl egung

V DAV Sektion Hoher Fläming e. V.

W/HF/23.06./58 Von Marien zum Taufengel

Abwechslungsreiche Wanderung von Bad Belzig nach

Klein Briesen mit Einkehr in die fl ämingtypischen Kirchen

SW 24 km/ 6,5 h

TP 8:00 Uhr/ Bad Belzig, Marienkirche

TN max. 20

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/HF/23.06./59 Große Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 30 km/ 9 h

TP 8:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

Bohlensteg am Blankensee

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Samstag, 23.06.2012

W/HF/23.06./60 Mittlere Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 22 km/ 6 h

TP 8:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

W/NN/23.06./17 Familienfreundliche Exkursion

durch Blankensee

Erkundungen der vielfältigen Kleinbetriebe in der

Dorfi dylle mit Bauernmuseum und Schlosspark und

viel Natur drumherum

RW 5 km/ 7 h

TP 8:45 Uhr/ Blankensee, Parkplatz Ruhemannweg

TN max. 12

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin E. Nicolai

W/NN/23.06./18 Wanderung um den

Seddiner See

Eine Wanderung durch die reizvolle Landschaft der

Nuthe-Niederung

RW 14 km/ 4 h

TP 9:30 Uhr/ Seddin Ortseingang

VPF Rucksackverpfl egung

V ESV Lok Seddin e. V.

W/HF/23.06./61 „Es klappern die Mühlen...“

Bad Belzigs Wassermühlen - Fredersdorfer Mühle

und Kirche - Moor Seedoche - SteinTherme Bad Belzig

RW 18,5 km/ 6,5 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, SteinTherme

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

www.deutscher-wandertag-2012.de


74 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 75

Wanderangebote

Samstag, 23.06.2012

W/HF/23.06./62 Auf dem Bergmolchwanderweg

Planequelle - idyllisches Planetal - fl ämingtypisches

Rädigke mit Muffl ongehege - Riesenstein - Burg Rabenstein

- Naturparkzentrum

RW 14 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

Hoher Fläming

TN max. 24

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin M. Günther

W/HF/23.06./63 Den südlichen Hohen Fläming

walkend und wandernd erkunden

Strammen Schrittes von Bad Belzig hinab ins Planetal

bis Raben - Wer noch Puste hat, wandert auf der

alten Poststraße zurück

RW 20 km (30 km)/ 6-7 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, Bahnhof

TN max. 15

VPF Einkehr

V DAV Sektion Hoher Fläming e. V.

W/HF/23.06./64 Ginkgo

Der Baum des Jahrtausends

Wanderung auf dem Terrainkurweg 9 über Wenddoche

zum Ausfl ugslokal Springbachmühle, anschließende

Baumpfl anzung

RW 11 km/ 4 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, SteinTherme

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

Yoga-Walking

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Samstag, 23.06.2012

W/HF/23.06./65 Wanderung zur Alten Hölle

Waldwanderung zur Alten Hölle, einem schön gelegenen

Waldhotel mit Wildschweingatter und zur Kirchenruine

Elsholz

RW 11 km/ 4 h

TP 9:00 Uhr/ Reetzerhütten, Gemeindehaus

TN max. 30

VPF Einkehr

V Gemeinde Wiesenburg/ Mark

OT Reetzerhütten

W/HF/23.06./66 Yoga-Walking am

Hansjürgenberg

Wanderung mit Yoga-Übungen durch den Lübnitzer

Wald

RW 10 km/ 2,5 h

TP 9:00 Uhr/ Lübnitz, Bushaltestelle

TN max. 15

VPF Rucksackverpfl egung

V DAV Sektion Hoher Fläming e. V.

W/HF/23.06./67 Zwischen Hasenberg und

Räuberberg

Waldwanderung von Lütte über den Hasenberg in

das einsam gelegene Dorf Weitzgrund, zurück entlang

des Räuberbergs

RW 15 km/ 3,5 h

TP 9:00 Uhr/ Lütte, „Altes Haus“

TN max. 20

VPF Rucksackverpfl egung

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/WVF/23.06./11 Theeßen-Rietzel-Grabow

Teils durch Flur und Wald, Schloß Brandenstein, Reiterhof

Rietzel, Telegrafenatrappe Ziegelsdorf, alte

Kleinbahntrasse

RW 26 km/ 6 h

TP 9:00 Uhr/ Theeßen, Feuerwache

VPF Einkehr

V Heimatvereine Theeßen-Krüssau-Grabow

www.deutscher-wandertag-2012.de


76 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 77

Wanderangebote

Samstag, 23.06. - Sonntag, 24.06.2012

W/HVL/23.06./16 Mit Kescher, Becherlupe

und Fernglas auf Vogel- und Insektentour im

EU-Vogelschutzgebiet NSG Rietzer See

Naturlehrpfad in Netzen mit Becherlupentour und

Besuch des Vogelbeobachtungsturmes am Streng

RW 4 km/ 3 h

TP 9:00 Uhr/ Netzen, Ortsrand Mühlendamm

TN max. 50

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführer L. Manzke

W/WVF/23.06./12 Wir begeben uns ins Zeitalter

der Kleinbahn

Geschichte der Kleinbahn, alte Erzählungen und lustige

Anekdoten der damaligen Zeit

SW 6,5 km/ 3 h

TP ca. 10:00 Uhr/ Magdeburgerforth, Bahnhof

VPF Einkehr

V Traditionsverein Kleinbahn des Kreises

Jerichow I e. V.

Herrenhaus Schloss Reckahn

W/HF/24.06./68 Barrierefreie Wanderung

„Rundkurs Wiesenburg - Teilstrecke

Kunstwanderweg Süd“

Natur pur mit Kunstgenuss, auf einem Teilstück des

Kunstwanderweges, Südroute

RW 10 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Wiesenburg/Mark, Bhf.

VPF Einkehr

V Gesundheitsmanagement G. Poppe

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Sonntag, 24.06.2012

W/HVL/24.06./17 Försterweg

Von der alten Försterei durch das Moorgebiet zum

Kolpinsee mit Informationen vom Förster: Waldumbau

vom Kiefernwald zum Laub-Mischwald

RW ca. 10 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Lehnin, Alte Försterei

TN max. 30

VPF Einkehr

V Oberförsterei Lehnin

W/HVL/24.06./18 Kombinierte, kurze Route

„Rochow-Wanderweg“

Auf den Spuren derer von Rochow - mit Forellen fangen

und genießen

RW 4 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Reckahn, Schloss

TN max. 20

VPF Einkehr

V Reckahner Museen

W/HVL/24.06./19 Kombinierte, lange Route

„Rochow-Wanderweg“

Auf den Spuren derer von Rochow mit Besichtigung

des Rochow- und des Schulmuseums

RW 9,7 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Reckahn, Schloss

TN max. 20

VPF Einkehr

V Reckahner Museen

W/HVL/24.06./20 Konventionelle Route

„Rochow-Wanderweg“

Auf den Spuren derer von Rochow

RW 9,7 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Reckahn, Schloss

TN max. 20

VPF Einkehr

V Reckahner Museen

www.deutscher-wandertag-2012.de


78 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 79

Wanderangebote

Sonntag, 24.06.2012

W/WVF/24.06./13 Wanderung rund um den

Storchenhof

Storchenhof, idyllische ländliche Landschaft des Flämings,

Burganlage Loburg

RW ca. 6,5 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Loburg, Storchenhof

VPF Rucksackverpfl egung

V Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg e. V.

W/T/24.06./15 Heimatkundlicher

Wanderweg in und um Zossen

Wir sehen alte Industriebauwerke und blicken in die

weite Landschaft, bei klarer Sicht bis nach Berlin

RW 9 km/ 5 h

TP 10:30 Uhr/ Zossen, Bahnhof

VPF Einkehr

V Heimatverein „Alter Krug“ Zossen e. V.

W/T/24.06./16 Glashütte - Fläming-Weg

(Teilstrecke)

Denkmal Bahnhof Klasdorf - Museumsdorf Baruther

Glashütte - Erlenbruch - Lenné-Park und Schloss

- Backsteinhallenkirche St. Sebastian aus dem

16. Jahrhundert

SW 12 km/ 3,5 h

TP 10:40 Uhr/ Klasdorf, Bahnhof

VPF Einkehr

V Museumsverein Glashütte e. V.

Im Museumsdorf Baruther Glashütte

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Sonntag, 24.06.2012

W/HVL/24.06./21 Wanderung am Caputher See

Schloss- und Schlossgartenbesichtigung - Krähenberg

mit Aussicht auf Havellandschaft-Caputher See

RW ca. 7 km/ 3 h

TP 11:00 Uhr/ Caputh, Schloss

TN max. 30

VPF Rucksackverpfl egung

V Stiftung Preussische Schlösser und Gärten

Berlin-Brandenburg, Schloss Caputh

W/T/24.06./17 Saalower Mühlenweg

Vom Bahnhof Mellensee nach Saalow mit Wanderrast

an der liebevoll restaurierten Scheunenwindmühle

und zurück zum Startpunkt

RW 9 km/ 3 h

TP 15:00 Uhr/ Mellensee, Bahnhof

VPF Einkehr

V Scheunenwindmühle Saalow e. V.

W/WVF/24.06./14 Wanderung zur Telegrafenattrappe

Ziegelsdorf

Zur Telegrafenattrappe in Ziegelsdorf mit einem Vortrag

zur königlich-preußischen optischen Telegrafenlinie

Berlin-Koblenz

RW 7 km/ 2 h

TP 17:30 Uhr/ Grabow, Kirche

TN max. 30

VPF Rucksackverpfl egung

V Heimatverein Grabow

W/HF/24.06./69 Den nördlichen Hohen Fläming

walkend und wandernd erkunden

Strammen Schrittes von Bad Belzig Hügel auf und ab

nach Ragösen - wer noch Puste hat, wandert über

Klein Briesen zurück

RW 20 km (30 km)/ 6-7 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, Bushaltestelle ZEGG

TN max. 15

VPF Einkehr

V DAV Sektion Hoher Fläming e. V.

www.deutscher-wandertag-2012.de


80 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 81

Wanderangebote

Sonntag, 24.06.2012

W/HF/24.06./70 Wandern in der Stille

Meditative Wanderung ohne Sprechen

Paradiesische Wanderung für das Auge zum idyllischen

Arensnest, währenddessen kreative Kinderbetreuung

im Töpfer-Café möglich

RW 12 km/ 2 h

TP 9:00 Uhr/ Schmerwitz, Gut Schmerwitz

TN max. 15

VPF Rucksackverpfl egung

V DAV Sektion Hoher Fläming e. V.

W/NF/24.06./8 Altstadt Dahme/Markbarrierefrei

erleben

Barrierefreier Innenstadtrundkurs entlang der „eisernen

Stadtmauer“ mit historischem Stadtkern

RW 5 km/ 8 h

TP 9:00 Uhr/ Dahme/Mark,

Hotel Am Schlosspark

TN max. 25

VPF Einkehr

V Amt Dahme/Mark

W/WVF/24.06./15 Theeßen-Rietzel-Grabow

Teils durch Flur und Wald, Schloß Brandenstein, Reiterhof

Rietzel, Telegrafenatrappe Ziegelsdorf, alte

Kleinbahntrasse

RW 26 km/ 6 h

TP 9:00 Uhr/ Theeßen, Feuerwache

VPF Einkehr

V Heimatvereine Theeßen-Krüssau-Grabow

W/WVF/24.06./16 Wir begeben uns ins Zeitalter

der Kleinbahn

Geschichte der Kleinbahn, alte Erzählungen und lustige

Anekdoten der damaligen Zeit

SW 6,5 km/ 3 h

TP ca. 10:00 Uhr/ Magdeburgerforth, Bahnhof

VPF Einkehr

V Traditionsverein Kleinbahn Jerichow I e. V.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Montag, 25.06.2012

Findlinge im Hohen Fläming

W/HF/25.06./71 Barrierefreie Wanderung

„Rundkurs Bergmolchwanderweg“

Durch abwechslungsreiche naturbelassene Landschaft:

Raben, entlang der Plane nach Rädigke,

durch den Rädigker Wald und Burg Rabenstein zurück

nach Raben

RW 11 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

VPF Einkehr

V Gesundheitsmanagement G. Poppe

W/HF/25.06./72 Entlang des Naturlehrpfades

Rabenstein

Familienfreundliche Waldwanderung durch das Naturschutzgebiet

zur Burg Rabenstein

RW 2 km/ 2 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

Hoher Fläming

TN max. 15

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin E. Nicolai

W/HVL/25.06./22 Försterweg

Von der alten Försterei durch das Moorgebiet zum

Kolpinsee mit Informationen vom Förster: Waldumbau

vom Kiefernwald zum Laub-Mischwald

RW ca. 10 km/ ca. 3 h

TP 10:00 Uhr/ Lehnin, Alte Försterei

TN max. 30

VPF Einkehr

V Oberförsterei Lehnin

www.deutscher-wandertag-2012.de


82 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 83

Wanderangebote

Montag, 25.06.2012

W/HVL/25.06./23 Rundweg Götzer Berg

Der Rundweg verläuft um den Götzer Berg, durch

den Ort Götz mit schönem Panoramablick vom Aussichtsturm

und Besichtigung der Kirche in Götz

RW 8,7 km/ 3,5 h

TP 10:00 Uhr/ Götzer Berge, Bergstr. 1

TN max. 25

VPF Einkehr

V Gemeinde Groß Kreutz

W/NF/25.06./9 Barrierefrei zum Körbaer Teich

Besonders geeignet für sportliche Rollifahrer und Familien

mit Kinderwagen, die von Inlineskatern geschoben

werden

RW 16 km/ 4 h

TP 10:00 Uhr/ Dahme/Mark,

Hotel Am Schlosspark

TN max. 25

VPF Einkehr

V Amt Dahme/Mark

W/NN/25.06./19 Mythenwanderung auf der

Steintour

Von Mythen, Legenden, Sagen der Steine: „Bischofstein“

- „Luisenstein“

RW 18 km/ 6 h

TP 10:00 Uhr/ Treuenbrietzen, Stadtinfo

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Treuenbrietzen

W/HF/25.06./73 Kleine Findlingswanderung

Entdecken Sie auf einer Waldwanderung durch stille

Flämingbuchenwälder die verborgenen Findlinge

und die Springer Rummel

RW 15 km/ 5 h

TP 10:30 Uhr/ Medewitz, Bahnhof

TN max. 30

VPF Einkehr

V Wanderfreunde Medewitz

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Montag, 25.06.2012

W/WVF/25.06./17 Wanderung zur Telegrafenattrappe

Ziegelsdorf

Zur Telegrafenattrappe in Ziegelsdorf mit einem Vortrag

zur königlich-preußischen optischen Telegrafenlinie

Berlin-Koblenz

RW 7 km/ 2 h

TP 17:30 Uhr/ Grabow, Kirche

TN max. 30

VPF Rucksackverpfl egung

V Heimatverein Grabow

W/HF/25.06./74 Auf dem Panoramawanderweg

- Wanderung um Bad Belzig

Bahnhof Bad Belzig - „Schöne Aussicht“ - Burg Eisenhardt

- Belziger Wald - SteinTherme - Poetensteig

- Altstadt - Bahnhof

RW 10 km/ 4 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, Bahnhof

VPF Rucksackverpfl egung

V Stadtverwaltung Bad Belzig

Unterwegs auf der Flaeming-Skate

W/HVL/25.06./24 Mit dem Vogelwart

vom Streng unterwegs im

EU-Vogelschutzgebiet NSG Rietzer See

Besuch des Vogelbeobachtungsturmes am Streng u.

Besichtigung der Knobelsdorff-Kirche in Trechwitz

RW 12 km/ 4 h

TP 9:00 Uhr/ Netzen, Bushaltestelle Dorf

TN max. 50

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführer L. Manzke

www.deutscher-wandertag-2012.de


84 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 85

Wanderangebote

Montag, 25.06. - Mittwoch, 27.06.2012

W/WVF/25.06./18 Wir begeben uns ins Zeitalter

der Kleinbahn

Geschichte der Kleinbahn, alte Erzählungen und lustige

Anekdoten der damaligen Zeit

SW 6,5 km/ 3 h

TP ca. 10:00 Uhr/ Magdeburgerforth, Bahnhof

VPF Einkehr

V Traditionsverein Kleinbahn Jerichow I e. V.

W/NN/26.06./20 Malerdorf Kemnitzer Heide

Auf dem „Beelitzer Sander“ hinüber zum Malerdorf

und zur Einkehr in den „Spargelhof Klaistow“ und

zurück nach Fichtenwalde

RW 15 km/ 5 h

TP 10:00 Uhr/ Fichtenwalde, Schule

VPF Einkehr

V SG Fichtenwalde 1965 e. V.

W/NN/26.06./21 Kinderwanderung auf dem

Natur- und Forstlehrpfad

Unterwegs mit dem Revierförster auf dem Waldlehrpfad

durch dichte Bewaldung, weite Wiesen und

Äcker

SW 2 km/ 2 h

TP 9:00 Uhr/ Luckenwalde, Turnhalle

TN max. 30

VPF Rucksackverpfl egung

V Wandergemeinschaft

„Auf Schusters Rappen“

W/HF/27.06./75 Auf dem Grüne Rummel-

Wanderweg

Waldwanderung durchs Planetal, die Grüne Rummel,

entlang des Naturschutzgebietes Rabenstein zum

Naturparkzentrum in Raben

RW 9,5 km/ 3 h

TP 10:00 Uhr/ Raben, Naturparkzentrum

Hoher Fläming

TN max. 24

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin M. Günther

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Mittwoch, 27.06.2012

W/HF/27.06./76 Wandern und Wundern:

Auf dem Kunstwanderweg - Nordroute

Originelle Kunst auf dem Weg von Bad Belzig zum

Hagelberg, dem „Gipfel“ des Flämings, über die

7 Bögen nach Wiesenburg

SW 17 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Bad Belzig, Bahnhof

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

W/HVL/27.06./25 Auf den Spuren von

Willibald Alexis

Lehnin - Gohlitzsee - Willibald-Alexis-Weg- Lehnin

RW 6 km/ 3 h

TP 9:00 Uhr/ Lehnin, Touristinformation

TN max. 50

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin G. Wichary

W/NN/27.06./22 Spargelrundweg/ Jakobsweg

Besichtigung der alten Beelitzer Bockwindmühle,

zum Spargelmuseum in Schlunkendorf und zum

Steingarten in Kähnsdorf auf der alten Postroute

Berlin-Leipzig und dem Jakobsweg

RW 12 km/ 5 h

TP 9:00 Uhr/ Beelitz, Bockwindmühle

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Beelitz

Beelitzer Bockwindmühle

www.deutscher-wandertag-2012.de


86 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 87

Wanderangebote

Donnerstag, 28.06. - Freitag, 29.06.2012

W/NN/28.06./23 Kräuterwanderung

Vergessene Kräuter in der Natur neu entdecken

RW 14 km/ 4,5 h

TP 10:00 Uhr/ Treuenbrietzen, Stadtinfo

VPF Einkehr/ Picknick

V Stadtverwaltung Treuenbrietzen

W/HVL/29.06./26 Ziegeleirundweg

Vom Startpunkt an der Kirche in Deetz vorbei an der

ehemaligen Ziegelei und dem Heimatmuseum zurück

zur Kirche in Deetz

RW 8,3 km/ 3,5 h

TP 10:00 Uhr/ Deetz, Kirche

TN max. 25

VPF Einkehr

V Gemeinde Groß Kreutz

Hakenbuden in Treuenbrietzen

W/NN/29.06./24 Mythenwanderung auf der

Steintour

Von Mythen, Legenden und Sagen der Steine: „Bischofstein“

- „Luisenstein“

RW 18 km/ 6 h

TP 10:00 Uhr/ Treuenbrietzen, Stadtinfo

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Treuenbrietzen

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Wanderangebote

Samstag, 30.06.2012

W/HVL/29.06./27 Mit dem Vogelwart vom

Streng unterwegs im

EU-Vogelschutzgebiet NSG Rietzer See

Besuch des Vogelbeobachtungsturmes am Streng

und Besichtigung der Knobelsdorff-Kirche in Trechwitz

RW 12 km/ 4 h

TP 9:00 Uhr/ Netzen, Bushaltestelle Dorf

TN max. 50

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführer L. Manzke

W/HF/30.06./77 Yoga-Walking: „In der Ruhe

liegt die Kraft“

Ungewöhnliche Verknüpfung von Yoga und Wandern

im Schlosspark Wiesenburg

RW 4 km/ 2 h

TP 10:15 Uhr/ Wiesenburg, Bahnhof

TN max. 20

VPF Rucksackverpfl egung

V Natur- und Kulturführerin A. Hamann

www.deutscher-wandertag-2012.de

Der Streng


Der

idyllische und

familienfreundliche

Zeltplatz mit

eigenem Hochseilgarten

Möckern

OT Friedensau

ca. 60 km westlich

von Belzig

Telefon

03921/916456

www.hochseilgarten-friedensau.de

Ihr rustikal-elegantes

Landrestaurant

in Hohenseefeld

Wir begrüßen Sie im idyllischen Niederen Fläming und freuen

uns, Sie in der Region des Deutschen Wandertages willkommen

zu heißen!

Lassen Sie sich während oder nach Ihrer Wanderung verwöhnen

und genießen Sie in Apels Alte Mühle typisch regionale,

deutsche und internationale Spezialitäten.

Apels Alte Mühle – Ihre Adresse für:

• rustikale Speisen in unserer Bauernstube

• deutsche & internationale Gerichte in unserem Restaurant

• einen deftigen Schmaus in unserem Mühlengarten

• freundlichen & aufmerksamen Service

• preiswerten Mittagsimbiss aus hauseigener Metzgerei

• Pensionszimmer für beste Erholung

Wir freuen uns auf Ihre Reservierung, ob für den kurzen „Verschnaufer“,

das „kühle Blonde“, ein stilvolles Candle-Light-

Dinner oder eine zünftige Runde im Mühlengarten.

Lassen Sie sich nach Herzenswunsch verwöhnen!

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.apels-alte-mühle.de


90 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 91

Etappenwanderungen

Samstag, 16.06. - Samstag, 23.06.2012

EW/T/16.06./1 66-Seen-Weg

1. Etappe Wünsdorf - Trebbin

Klausdorfer Heide - 6 Seen - Aussichtsturm - Gipsbrüche

Sperenberg

SW 31 km/ 9 h

TP Wünsdorf, Bahnhof

VPF Rucksackverpfl egung

V Berliner Wanderclub e. V.

Herr Manfred Reschke

EW/NN/22.06./2 66-Seen-Weg

2. Etappe Trebbin - Seddin

Über den Löwendorfer Berg - das preisgekrönte Dorf

Blankensee mit Schloss und Park - Kirche Wildenbruch

- Heimatmuseum - die attraktive Wüste des

Seddiner Sees - Störche und Kraniche

SW 24 km/ 7,5 h

TP Trebbin, Bahnhof

VPF Einkehr

V Berliner Wanderclub e. V.

Herr Manfred Reschke

EW/NN/23.06./3 66-Seen-Weg

3. Etappe Seddin - Potsdam

Die Havel - Schloß Sanssouci - Brandenburger Tor

in Potsdam

SW 25 km/ 8 h

TP Seddin, Jägerhof

VPF Rucksackverpfl egung

V Berliner Wanderclub e. V.

Herr Manfred Reschke

EW/HVL/17.06./1 Auf dem E11

1. Etappe Potsdam - Ferch

SW 16 km/ 4 h

TP Potsdam, Hauptbahnhof

TN max. 25

VPF Rucksackverpfl egung

V Potsdamer Wanderbund e. V.

Herr Dietrich Kern

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Etappenwanderungen

Montag, 18.06. - Donnerstag, 21.06.2012

EW/HVL/18.06./2 Auf dem E11

2. Etappe Ferch - Kloster Lehnin

SW 15 km/ 4 h

TP Ferch, Bahnhof

TN max. 25

VPF Rucksackverpfl egung

V Potsdamer Wanderbund e. V.

Herr Dietrich Kern

EW/HVL/19.06./3 Auf dem E11

3. Etappe Kloster Lehnin - Golzow

SW 15 km/ 4 h

TP Lehnin

TN max. 25

VPF Rucksackverpfl egung

V Potsdamer Wanderbund e. V.

Herr Dietrich Kern

EW/HF/20.06./4 Auf dem E11

4. Etappe Golzow - Ragösen

SW 16 km/ 4 h

TP Golzow

TN max. 25

VPF Rucksackverpfl egung

V Potsdamer Wanderbund e. V.

Herr Dietrich Kern

EW/HF/21.06./5 Auf dem E11

5. Etappe Ragösen - Bad Belzig

SW 15 km/ 4 h

TP Ragösen

TN max. 25

VPF Rucksackverpfl egung

V Potsdamer Wanderbund e. V.

Herr Dietrich Kern

www.deutscher-wandertag-2012.de


92 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 93

Etappenwanderungen

Sonntag, 17.06. - Samstag, 23.06.2012

EW/HF/17.06./1 2-Tagestour

durch den Flämingwald

1. Etappe Bad Belzig - Groß Briesen

SW 25 km/ 7 h

TP Bad Belzig, SteinTherme

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

EW/HF/18.06./2 2-Tagestour durch den

Flämingwald 2. Etappe: Werbiger Heide -

Mittelpunkt der ehemaligen DDR - Bad Belzig

SW 15 km/ 4 h

TP Groß Briesen, Reiterhof Wieben

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

EW/HF/22.06./3 2-Tagestour

durch den Flämingwald

1. Etappe: Bad Belzig - Groß Briesen

SW 25 km/ 7 h

TP Bad Belzig, SteinTherme

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

EW/HF/23.06./4 2-Tagestour durch den

Flämingwald 2. Etappe: Werbiger Heide -

Mittelpunkt der ehemaligen DDR - Bad Belzig

SW 15 km/ 4 h

TP Groß Briesen, Reiterhof Wieben

VPF Einkehr

V Stadtverwaltung Bad Belzig

Wanderer bei Medewitz

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Aktivangebote

A/HVL/ Kugelbrotlauf

16.06./1

Unterschiedlich lange Laufstrecken für Kinder und

Erwachsene rund um den Sportplatz und in den Wäldern

von Lehnin, auch Nordic-Walking-Strecken sind

vorhanden

TP 9:00 Uhr / Lehnin, Sportplatz

E 2,50 €

BS Anmeldung erbeten

V Sportverein SV Kloster Lehnin e. V.

A/NN/ Radtour auf dem Rundkurs

südlich um Luckenwalde

18.06./1

Luckenwalde - Elsthal - Werder - Grüna - Kloster

Zinna - Luckenwalde, teilweise über Rundkurse der

Flaeming-Skate

TP 9:30 Uhr / Luckenwalde, Einstieg zur

Flaeming-Skate am Kreishaus

D / L 4,5 h / 35 km

TN 30

E frei

BS Anmeldung erbeten

V Wandergemeinschaft

„Auf Schusters Rappen“

A/HF/ Geocaching am Burgenwanderweg

20.06./1 • 21.06./5

Kleine Wandergruppen erhalten am Start ein GPS-

Gerät und eine Beschreibung der zu suchenden

Caches. Länge der Route bis zu 20 km

TP 10:00 Uhr / Ziesar, Burg

D / L 6 h / 20 km

E frei

BS Anmeldung erbeten

V Tourismusverein / Amt Ziesar

www.deutscher-wandertag-2012.de


94 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 95

Aktivangebote

A/HVL/ Radwanderung

20.06./2

Vom Bahnhof in Groß Kreutz über Deetz und Gollwitz

zum Bahnhof in Brandenburg an der Havel. Einkehr

in Götz möglich

TP 10:00 Uhr / Groß Kreutz, Bahnhof

D / L 5 h

TN 20-25

BS Anmeldung erbeten

V Gemeinde Groß Kreutz

A/HVL/ Radtour: Auf den Spuren der Biber,

Adler und geschützten Vögel im Lehniner Land

20.06./3

Von Götz über Gollwitz, Rietz, Netzen, Trechwitz zurück

nach Götz

TP 10:00 Uhr / Götz, Bahnhof

D / L 6 h / ca. 35 km

TN 50

BS Anmeldung erbeten

V Natur und Kulturführer L. Manzke

A/HF/ Entspannung für aktive Wanderer

20.06./2 • 21.06./6 • 22.06./10 • 23.06./18

24.06./24 • 25.06./28

Gesundheitsangebote in der SteinTherme

TP 15:00 Uhr / Bad Belzig, SteinTherme

E siehe 2. Aufl age

BS Anmeldung erbeten

V Kur und Freizeit Belzig GmbH

Licht-Klang-Raum in der SteinTherme in Bad Belzig

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Aktivangebote

A/NF/ Tennis für Rollstuhlfahrer

20.06./3 • 24.06./10

TP 15:30 Uhr / Dahme/Mark,

Sportwelt Dahme

D / L 1,5 h

E 2 €

BS Anmeldung erbeten

V Amt Dahme/Mark

A/HF/ Nordic-Walking Grundkurs

20.06./3 • 21.06./7 • 22.06./13 • 23.06./19

24.06./25 • 25.06./29

TP 16:00 Uhr / Bad Belzig, SteinTherme

E frei

BS Anmeldung erbeten

V Kur und Freizeit Belzig GmbH

A/HVL/ Kanufahrten auf der Havel

20.06./4 • 21.06./6 • 22.06./8 • 23.06./11

24.06./16 • 25.06./19

Kanufahrten und Radtouren auch in Kombination

möglich

TP Götzer Berge, rentpoint - Kanu- und

Radverleih

E Boot am Tag: 24 €/32 €

BS Anmeldung erbeten

V Förderverein Mittlere Havel e. V.

A/HVL/ Radtouren auf dem Havelradweg

20.06./5 • 21.06./7 • 22.06./9 • 23.06./12

24.06./17 • 25.06./20

Kanufahrten und Radtouren auch in Kombination

möglich

TP Götzer Berge, rentpoint - Kanu- und

Radverleih

E Rad am Tag: 7 €

BS Anmeldung erbeten

V Förderverein Mittlere Havel e. V.

www.deutscher-wandertag-2012.de


96 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 97

Aktivangebote

A/NF/ Reiten in der Reithalle Fechner

21.06./4 • 22.06./6 • 25.06./12

Reitangebote auf Anfrage

TP 10:00 Uhr / Buckow, Dorfausgang

Richtung Dahme /Mark

E Spende erbeten

BS Anmeldung erbeten

V Förderverein Volksbad Buckow e. V.

A/WVF/ Hochseilgartentour mit Forellenabend

21.06./1 • 22.06./2 • 23.06./3 • 24.06./4

Voraussetzungen: mindestens 1,50 m Körpergröße,

Kleidung, die schmutzig werden darf, festes Schuhwerk

TP 14:45 Uhr / Friedensau, Hochseilgarten

D / L 4,5 h

TN mindestens 8 Personen,

maximal 20 Personen

E 45,00 €

BS Anmeldung erbeten

V Hochseilgarten Friedensau

A/HF/ Klettern und Bouldern für Wandersleute

22.06./11 • 23.06./16 • 24.06./22

Bouldern = Klettern über Weichbodenmatten in der

Halle ohne Sicherung, auch für Kinder ab 6 Jahren

in Begleitung der Eltern geeignet, Materialausleihe

möglich, Klettern im Außenbereich witterungsabhängig

TP 16:00 Uhr / Wiesenburg/Mark,

DAV Kletteranlage

D / L 4 h

E 5 €

BS Anmeldung erbeten

V DAV Sektion Hoher Fläming e. V.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Aktivangebote

A/HF/ Slacklinen für Wandersleute

22.06./12 • 23.06./17 • 24.06./23

Slacklinen = eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen,

bei der man auf einem Schlauchband oder

Gurtband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten

gespannt ist

TP 16:00 Uhr / Wiesenburg/Mark,

DAV Kletteranlage

D / L 4 h

E 3 €

BS Anmeldung erbeten

V DAV Sektion Hoher Fläming e. V.

Hoch zu Ross in der Reithalle

A/HF/ Reiten auf dem Connemara-Ponyhof

20.06./4 • 21.06./9 • 22.06./15 • 23.06./21 •

24.06./27• 25.06./30

Täglich nach Vereinbarung, auch außerhalb des Wandertagszeitraumes

TP Uhrzeit nach Vereinbarung

Medewitzerhütten, Connemara-Ponyhof

E 10 € pro Stunde

BS Anmeldung erbeten

V Connemara Ponyhof

www.deutscher-wandertag-2012.de


98 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 99

Aktivangebote

A/HVL/ Im Kanu vom Netzener See

nach Lehnin (Tour II)

23.06./10 • 25.06./18

Angebote kombinierbar mit weiteren Angeboten, auch

für Anfänger

TP 13:30 Uhr / Netzen, Brücke am

Netzener See

D / L 2 h

TN 12

E 5 € pro Person

BS Anmeldung erbeten

V Brandenburg-Kanu

A/NF/ Gold Wing - eine Rundfahrt mit Gespann

durch die Kesselberge und Umgebung

23.06./8 • 24.06./9

Rundfahrt über 10 km oder 30 km, um die nähere

Umgebung betrachten zu können, wenn die Zeit zum

Wandern für diese Gegend nicht reicht

TP 14:00 Uhr / Buckow, Dorfanger

an der Kirche

D / L 4 h

E 3 € für 10 km; 10 € für 30 km

BS Anmeldung erbeten

V Förderverein Volksbad Buckow e. V.

A/NF/ Sportwellness im Gesundheits-

und Pfl egezentrum

24.06./11

TP 19:00 Uhr / Dahme/Mark,

Hotel Am Schlosspark

D / L 2 h

E Eintritt nach Leistung

BS Anmeldung erbeten

V Amt Dahme/Mark

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Aktivangebote

A/HVL/ Klosterlauf in Lehnin

24.06./13

Unterschiedlich lange Laufstrecken für Kinder und

Erwachsene rund um den Sportplatz und in den Wäldern

von Lehnin, auch Nordic-Walking-Strecken sind

vorhanden

TP 9:00 Uhr / Lehnin, Sportplatz

E 2 € bis 5 €

BS Anmeldung erbeten

V Sportverein SV Kloster Lehnin e. V.

A/HVL/ Im Kanu um den Klostersee (Tour I)

24.06./14 • 26.06./21

Angebote kombinierbar mit weiteren Angeboten, auch

für Anfänger

TP 9:30 Uhr / Lehnin, Strandbad

D / L 2 h

TN 12

E 5 € pro Person

BS Anmeldung erbeten

V Brandenburg-Kanu

Mit dem Kanu unterwegs

www.deutscher-wandertag-2012.de


100 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 101

Aktivangebote

A/HVL/ Fahrradtour

24.06./15 • 26.06./22

Vom Wasserwanderrastplatz über das Kloster und

zurück zum Strandbad. Angebote kombinierbar mit

Kanutour, auch für Anfänger

TP ca. 12 Uhr / Lehnin, Wasserwanderrastplatz

D / L 1 h

TN 12

E 4 € pro Person

BS Anmeldung erbeten

V Brandenburg-Kanu

A/NF/ Auf der Flaeming-Skate im Dahmer Land

21.06./15 • 25.06./16

Geeignet für sportliche Rollstuhlfahrer: Dahme/Mark

– Niendorf – Ihlow – Hohen Seefeld – Niebendorf –

Heinsdorf – Wahlsdorf – Liepe – Buckow – Prensdorf

– Dahme/Mark

TP 9:00 Uhr / Dahme/Mark,

Hotel Am Schlosspark

D / L 9 h / 39 km

TN max. 25

VPF Einkehr

V Amt Dahme/Mark

Auf der Flaeming-Skate durch Dahme/Mark

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Kreativangebote

KREA/NF/ „Suppenlöffel(n) Klostertour“

16.06./1 • 23.06./7 • 27.06./37

Sie schnitzen einen Löffel selbst und genießen danach

mit diesem Löffel eine wohlschmeckende Gemüsesuppe

TP 10:00 Uhr / Jüterbog, Kulturquartier

Mönchenkloster

D / L 2-2,5 h

E ab 20 Personen 29,90 € pro Person

BS Anmeldung erbeten

V Kulturquartier Möchenkloster Jüterbog

KREA/NF/ „Vom Duft betört…“ -

18.06./2 • 21.06./5 • 25.06./13

Sie stellen ihre eigene Seife her und kreieren dabei

ihren eigenen Duft. Dabei erfahren Sie Wissenswertes

über Naturkosmetik

TP 16:30 Uhr / Jüterbog, Kulturquartier

Mönchenkloster

D / L 1,5 h

E ab 15 Personen 9,50 € pro Person

BS Anmeldung erbeten

V Kulturquartier Möchenkloster Jüterbog

KREA/HF/ Filzkurs

20.06./31 • 21.06./32 • 22.06./33 • 23.06./34

24.06./35 • 25.06./36

Gefi lzt werden z. B. Filzkissen für die nächsten Wanderungen

TP Borne, Alte Belziger Straße 60

D / L ca. 3 h

E frei

BS Anmeldung erbeten

V Filzhof Borne

www.deutscher-wandertag-2012.de


102

www.deutscher-wandertag-2012.de

Kreativangebote

KREA/T/ Einführung in die Welt des Glases

20.06./1 • 22.06./2 • 23.06./3 • 24.06./4

Museumsführung mit Besichtigung der Schauglasproduktion

und der Möglichkeit, selbst Glas zu blasen.

TP 14:00 Uhr / Glashütte, Museum in der

kleinen Hütte

E 6 €

BS Anmeldung erbeten

V Museumsverein Glashütte e. V.

KREA/HF/ Come together Songs - Lieder

aus aller Welt zum Mitsingen

21.06./8 • 22.06./14 • 23.06./20 • 24.06./26

Wanderlieder, Charts u. a. - Singen bringt Menschen

zusammen

TP 17:00 Uhr / Bad Belzig, ZEGG „Dorfplatz“

D / L 1 h

E siehe 2. Aufl age

BS Anmeldung erbeten

V ZEGG GmbH

Glasmacher im Museumsdorf Baruther Glashütte

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Seminar-, Kultur- & Gästehaus

Landleben genießen im Vierseithof

im Naturpark Hoher Fläming.

Individuelle behagliche Zimmer -

Regionale Küche - Kulinarischer

Kalender - Historische Schmiede -

Festsaal - Scheune - Landschaftsgarten

- Streichelzoo.

Wellness in der Steintherme Bad

Belzig. Das Landhaus liegt ... am

Burgenrundwanderweg … am

Reitwanderweg … in der Nähe des

Fernradwegs R1.

Landhaus Alte Schmiede

Dorfstraße 13

14823 Niemegk – Lühnsdorf

Telefon 03 38 43 922 0

www.landhausalteschmiede.de

Erholung im Seminar- und Gästehaus „Alte Brücker Post“!

Verweilen Sie, genießen das Naturbad und den schönen

Garten. Unser Service ist nicht nur Ihre Füße zu massieren.

Wir testen das Energiepotential ihrer Muskulatur und Sie

können es erhöhen für ein neue Wanderung. Die

wunderschöne Natur des Flämings lädt zum längeren

Verweilen ein. Wir freuen uns, lSie in unserem liebevoll

renovierten Haus, auch mit Ihrer Familie, zu begrüßen.

- reichhaltiges Wandersfrau und -mann Frühstück

- Wanderverpflegung für unterwegs

- Regionale, saisonale, weitestgehend

Bio- und TransFair-Verpflegung

Alte Brücker Post

Seminar-, Kultur- und Gästehaus

- Entspannung im Naturbad (1 Min. entfernt)

- Körper- und Fußmassage buchbar

- Gruppen sind herzlich willkommen

- mehrsprachig (franz., engl., pol. u.a.)

- Fahrradwerkstatt und -verleih

- Individuelle geführte Wanderungen

E.- Thälmann-Str. 38

14822 Brück

Tel.: 03 38 44 - 51 90 38

Handy: 0 170 - 86 39 113

info@altebrueckerpost.org

- Hund und Katzen freuen sich über

einen Besuch auch von Familien

www.altebrueckerpost.org


104 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 105

Kulturveranstaltungen

Datum Ort Uhrzeit

Veranstaltung

15.-17.06. Luckenwalde

22. Luckenwalder Turmfest

15.-17.06. Medewitz

Dorffest

15.-24.06. Treuenbrietzen

18. Sabinchenfestspiele

15.06.-02.07. Wiesenburg/Mark

Wiesenburger Kunsttage

16.06. Emstal 10:00 Uhr

Backtag und Schlachtefest

16./24.06. Reckahn 16:00 Uhr

Konzert im Rahmen der

Havelländischen Musikfestspiele

16.-23.06. Ziesar 17:00 Uhr

Kultur an historischen Mauern:

Burgmusiken, Lesungen und Burgtheater

16.06. Buckau 18:00 Uhr

Dorfkirchenkonzert

16.-24.06. Jüterbog

Fläming-MusikFestival

19.06. Wiesenburg/Mark 18:00 Uhr

Bildervortrag Schlosspark Wiesenburg

20.-25.06. Zossen 10:00 Uhr

Ausstellung: Schule in alten Zeiten

20.-25.06. Geltow 11:00 Uhr außer Mo

Ausstellung:

Geltow - 1000-jährige Geschichte

20./22./23.06. Bad Belzig 12:00 Uhr

St. Marien „Orgel um 12“

20.-25.06. Wiesenburg/Mark 13:00 Uhr

Ausstellung „Landschaften im Fläming

20.06. Borne 13:30 Uhr

Filmvortrag Fläming

20./24.06. Dahme/Mark 15:30 Uhr

Musik-Kaffee in der Schlossruine

20.06. Altes Lager 17:00 Uhr

Paraguayisches Sommerfest

„Fiesta de verano“

20.06. Wiesenburg/Mark 17:00 Uhr

8. Musikfest Fläming

20./22./23.06. Bad Belzig 18:00 Uhr

St. Marien „Gebet um 6“

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Kulturveranstaltungen

Datum Ort Uhrzeit

Veranstaltung

20.-25.06. Buckau 18:00 Uhr

Angelusläuten und Wandersegen

in der Dorfkirche

20./23.06. Glashütte 18:00 Uhr

Heimatabend „Ofenzauber“

20.-25.06. Reetz 18:00 Uhr

Backhausabende auf dem Sensthof

20./22./24.06. Bad Belzig 19:00 Uhr

Sagenhaftes Belzig (Stadtführung)

20.06. Dahme/Mark 19:00 Uhr

Heimatabend „Trachten und Traditionen

des Niederen Flämings“

20.-25.06. Schmerwitz

Gemeinschaftsausstellung Skulpturen

und Quilts

21.06. Borne 13:30 Uhr

Tag der Kunst „Vernissage im

Atelier Bisquolm“

21.06. Thyrow 17:00 Uhr

Märkischer Clauert-Schmaus -

mittelalterlich tafeln

21./23.06. Bad Belzig 19:00 Uhr

Sagenhafte Burg Eisenhardt

21.-25.06. Dahme/Mark 20:00 Uhr

Filmvorführung in der Kino-Café-Bar

21.-23.06. Raben ab 10:00 Uhr

Wandercafe im Garten der Sinne

22.06. Borne 13:30 Uhr

Grilltag und Führung durch die

Bockwindmühle

22.06. Lehnin 14:00 Uhr

Kindersportfest

Dennewitzer Flämingtrachten

www.deutscher-wandertag-2012.de


106 www.deutscher-wandertag-2012.de

www.deutscher-wandertag-2012.de 107

Kulturveranstaltungen

Datum Ort Uhrzeit

Veranstaltung

22.06. Altes Lager 15:00 Uhr

Musikalischer & kulinarischer Nachmittag

„Von Bajan bis Raduga, von Borschtsch

bis Piroschka“

22.06. Woltersdorf 15:00 Uhr

Heimatfest, Berliner Abend und Tanz im

Flair der 20er Jahre

22.06. Wiesenburg/ Mark 16:00 Uhr

„Hard Rock Cafe“/ „Jausen-Station“

22./23.06. Buckow 11:00 Uhr

Dorffest „666. Bestehen von Buckow“

mit Disco am Abend

22.06. Bad Belzig 19:00 Uhr

Vortrag: „Pilgern heute

- ein Weg von außen nach innen“

22.06. Dahme/Mark 19:00 Uhr

Himmelsschau „Sommer 2012“: Vortrag

mit Computersimulationen zu astronomi-

schen Himmelserscheinungen

22.06. Wiesenburg/ Mark 20:00 Uhr

Open Air Kino

22.06. Blankensee

Märkische Brotzeit im Bauernmuseum mit

abendlichem Barockkonzert

22.-24.06. Brück

Titanen der Rennbahn

23.06. Borkheide 10:00 Uhr

Tag der offenen Tür bei der FFW

23.06. Magdeburgerforth 10:00 Uhr

Bahnhofsfest mit Zugfahrten

23.06. Magdeburgerforth 10:00 Uhr

Lindenfest

23.06. Pechüle 10:00 Uhr

Straßenfest

23.06. Neuehütten 11:00 Uhr

Waldfest

23.06. Neschholz 13:00 Uhr

Planepokallauf mit Disco am Abend

23.06. Trebbin 14:00 Uhr

Traditionelles Trebbiner Parkfest

23.06. Buckau 18:00 Uhr

Kurze Nacht der offenen Kirche

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Kulturveranstaltungen

Datum Ort Uhrzeit

Veranstaltung

23.06. Wiesenburg/Mark 18:00 Uhr

Bayrischer Abend

23.06. Körbaer Teich 19:00 Uhr

Grillabend zu Geschichten aus dem

Fläming

23.06. Dahme/Mark 21:30 Uhr

Kino unterm Sternenhimmel

23./24.06. Wiesenburg/Mark ab 11:00 Uhr

„Hard Rock Cafe“/ „Jausen-Station“

23.06. Görzke ab 12:00 Uhr

Schwimmfest

23.06. Borkheide ca. 12:00 Uhr

Gemeindefest

24.06. Bad Belzig 9:00 Uhr

St. Marien: Festgottesdienst

24.06. Bad Belzig 14:00 Uhr

Festumzug 112. Deutscher Wandertag

25.06. Reetz 14:00 Uhr

Reetzer Dorffest

30.06. Lehnin 15:00 Uhr

Markgrafenfest

30.06. Buckau 18:00 Uhr

Konzert in der 800 Jahre alten

Feldsteinkirche

01.07. Rädel 11:00 Uhr

Vogelscheuchenfest

Titanen der Rennbahn in Brück

www.deutscher-wandertag-2012.de


Deutscher Wandertag

www.deutscher-wandertag-2012.de

Wandertouristische Internetadressen

(eine Auswahl)

Deutscher Wanderverband www.wanderverband.de

Wandern in Deutschland www.wanderbares-deutschland.de

112. Deutscher Wandertag

im Fläming www.deutscher-wandertag-2012.de

Wanderregionen in Brandenburg

Fläming www.reiseregion-fl aeming.de

Dahme-Seen-Gebiet www.dahme-seen.de

Havelland www.havelland-tourismus.de

Ruppiner Land www.ruppiner-land.de

Schlaubetal www.schlaubetal-online.de

Uckermark www.tourismus-uckermark.de

Reiseland Brandenburg www.reiseland-brandenburg.de

Naturparke in der Reiseregion Fläming

Naturpark Hoher Fläming www.fl aeming.net

Naturpark Nuthe-Nieplitz www.naturpark-nuthe-nieplitz.de

Naturpark Fläming/Sachsen-Anhalt www.naturpark-fl aeming.de

Stiftung Naturlandschaften Brandenburg www.stiftung-nlb.de

Naturwacht Brandenburg www.naturwacht.de

Routen und Wege in der Reiseregion Fläming

FlämingWalk www.flaemingwalk.de

Kunstwanderweg www.kunstlandhoherfl aeming.de

66-Seen-Wanderweg www.66-seen-weg.de

Flaeming-Skate www.fl aeming-skate.de

Kommunen in der Reiseregion Fläming

Landkreis Potsdam-Mittelmark www.potsdam-mittelmark.de

Landkreis Teltow-Fläming www.teltow-fl aeming.de

www.deutscher-wandertag-2012.de

109


110

Impressum

www.deutscher-wandertag-2012.de

Veranstalter des 112. Deutschen Wandertages

Deutscher Wanderverband

Wilhelmshöher Allee 157-159

34121 Kassel

Tel. 05 61/93 87 30

Fax 05 61/9 38 73 10

info@wanderverband.de

www.wanderverband.de

Ausrichter des 112. Deutschen Wandertages

Märkischer Wanderbund Fläming-Havelland

Küstergasse 4

14547 Beelitz

Tel. 03 32 04/62 87-0

Fax 03 32 04/62 87-61

Herausgeber

(für den Märkischen Wanderbund Fläming-Havelland)

Tourismusverband Fläming e. V.

Küstergasse 4

14547 Beelitz

Tel. 03 32 04/62 87-0

Fax 03 32 04/62 87-61

info@reiseregion-fl aeming.de

www.reiseregion-fl aeming.de

Grafi sches Gesamtkonzept BARTHEL & BARTHEL

Büro für Marketing und Kommunikation, Ludwigsfelde

Satz + Umsetzung Gestaltung

www.werbefactory-luck.de, Luckenwalde

Druck Mundschenk Druck+Medien, Lutherstadt Wittenberg

Bildnachweis

Amt Dahme/Mark (S. 96); Amt Groß Kreutz (S. 49); Archiv NP Hoher Fläming

(S. 38, 45, 47, 55, 70, 77, 88); Barthel (S. 33); Blumrich; Burg/Amt Ziesar

(S. 52); Donner (S. 95); Ewald (S. 42); Fotoatelier Straubel, Inh. Ines Block

(S. 90); Fröhlich (S. 34); Gemeinde Am Mellensee (S. 65); Gemeinde Kleinmachnow

(S. 51) Gemeinde Kloster Lehnin & Reckahner Museen (S. 36, 72);

Heinemann-Grüder (S. 62); Hildebrandt (S 103); Jarke (S. 40); Kappest/

Uckermark (tmu GmbH) (S. 30); Kräker (S.61); Lehmann (S. 67, 101); LK

Teltow-Fläming (S. 21, 79); Manzke (S. 83); Meckelmann (S. 25, 54); Museumsverein

Glashütte e. V. (S. 74, 98); Naturpark Fläming e. V. (S. 23); Reschke

(S. 31, 68); Schlewe (S. 93); Schulz (S. 51); Stadt Treuenbrietzen (S.

82); TV Havelland e. V. (S. 29); Weber (S. 110); Wittig (S. 19, 27, 56, 63, 81)

1. Aufl age (Nachdruck Januar 2011)

© 2010 Alle Rechte vorbehalten. Der Tourismusverband

Fläming e. V. kann aufgrund etwaiger Änderungen vor Ort

etc. für Angaben in diesem Heft keinerlei Gewähr übernehmen.

Die Angaben sind nach bestem Wissen erstellt.

Zu Gast bei Wanderfreunden!

Burgenwanderweg

im Naturpark Hoher Fläming

Wandern ohne Gepäck

Tourismusverband Fläming e. V.

Küstergasse 4, 14547 Beelitz

Tel: +49 (0)3 32 04/62 87 -0

Fax: +49 (0)3 32 04/62 87 -61

E-Mail: info@reiseregion- aeming.de

www.reiseregion- aeming.de

Leistungen:

· Übernachtungen/Frühstück

· Lunchpakete

· Gepäcktransfers

· umfangreiches Infopaket mit

topogra schem Kartenmaterial

10 Tage – Burgenwanderweg (147 km)

(Bad Belzig – Lühnsdorf – Rädigke – Jeserig – Görzke –

Ziesar – Groß Briesen – Dippmannsdorf – Bad Belzig)

ab 429,00 Euro pro Person im Doppelzimmer

8 Tage – Burgenwanderweg mit Kunstwanderweg

(117 km)

(Bad Belzig – Jeserig – Görzke – Ziesar – Groß Briesen –

Dippmannsdorf – Bad Belzig)

ab 306,00 Euro pro Person im Doppelzimmer

6 Tage – Burgenwanderweg mit Kunstwanderweg

(71 km)

(Bad Belzig – Lühnsdorf – Rädigke – Jeserig – Bad Belzig)

ab 231,00 Euro pro Person im Doppelzimmer

4 Tage – Kunstwanderweg (41 km)

(Bad Belzig – Jeserig – Bad Belzig)

ab 135,00 Euro pro Person im Doppelzimmer


Bitte

freimachen

112. Deutscher Wandertag im Fläming

20. bis 25. Juni 2012

Tourismusverband Fläming e. V.

Küstergasse 4

14547 Beelitz

Zu Gast bei Wanderfreunden!

www.deutscher-wandertag-2012.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine