VISIONEN 06 Oktober/November 2020

VISIONEN.spirit.and.soul

Wer die Entwicklungen in den letzten Wochen und Monaten medial mitverfolgt hat, der sah immer häufiger Menschen, die aus nichtigen oder banalen Beweggründen gewalttätig und aggressiv wurden. Menschen, die nicht mehr zuhören können, deren abfällige und verletzende Sprache Normalität geworden ist. Erschwerend kommt hinzu, dass man sich im Recht fühlt, weil einem die Meinung des Gegenübers nicht passt.

EINE VORAUSSETZUNG FÜR DEN FRIEDEN IST
DER RESPEKT VOR DEM ANDERSSEIN UND VOR
DER VIELFÄLTIGKEIT DES LEBENS.
Dalai Lama

Was zeichnet denn den Menschen aus, was unterscheidet ihn vom Tier? Sein Geist, seine ethischen Werte, seine Mitmenschlichkeit, seine Nächstenliebe, sprich: seine göttlichen Tugenden! Mitmensch
sein fängt da an, wo keine Abgrenzungen mehr vollzogen und keine Schubladen mehr aufgemacht werden, sondern wo allein das Menschsein zählt. Erst wenn wir uns über die äußerlichen Merkmale, die uns voneinander unterscheiden, hinwegsetzen, kann Frieden zustande gebracht werden. Diesen
Zustand gilt es zu erlangen, um für alle Geschöpfe dieser Erde eine Lebensgrundlage zu bewahren.
Frieden leben heißt Achtung vor dem Leben Anderer.

Frieden leben heißt Toleranz in Gedanken, Worten und Taten. Mit Liebe und Respekt fängt es in einem selbst an und verbreitet sich rasend schnell – wie ein Virus!

Eure Visionäre

visionen.com ISSN 1434-1921 | E08273 € 5,90 DEUTSCHLAND | A: € 6,50 | CH: SFR. 9,00 | L: € 6,90

SPIRIT& SOUL

OKTOBER / NOVEMBER 2020

Mut

Wut

Liebe

Frieden

geht

doch

MILAD KARIMI

Gemeinsam EINS wagen

STREIT

KULTUR

Respekt, bitte!

CITIZEN2BE

Integration

mit Yoga

SELBST

VERSORGT

ERNTEN & EINMACHEN


Schönheit und Inspiration

NEU

Spiegelbilder der Seele –

Terminkalender 2021

Paramahansa Yogananda

Inspirierende Zitate aus den Schriften

Paramahansa Yoga nandas – wunderbar

choreographiert mit den schönsten

Naturaufnahmen aus aller Welt. Einer der

beliebtesten Terminkalender auf dem Markt.

• Größere Fotos

• Nutzerfreundliche Wochenübersichten

• Frisches Layout

• Topqualität in Druck und Papier

Spiralbindung, 53 Fotos,

126 Seiten, ISBN 978-0-87612-866-4,

EUR (D) 13,90

von Paramahansa Yogananda

Autobiographie

eines Yogi

Paramahansa Yoganandas

fesselnder Bericht über sein

außergewöhnliches Leben – offen,

humorvoll und überzeugend

geschrieben. Dieser spirituelle

Klassiker hat Millionen Leser mit

der Wissenschaft und Philosophie

des Yoga bekannt gemacht.

Broschiert, 688 Seiten, 54 Fotos

EUR(D) 12,90

Erhältlich online, im Buchhandel oder über Brockhaus

100 JAHRE

SelfRealization Fellowship

1920 2020

GEGRUNDET

von

PARAMAHANSA YOGANANDA

Tel. 07154 / 1327-54

E-Mail: bestell@brocom.de

www.yogishop.com/yogananda

Schmerz frei

Kongress in Königstein

6.–8. November 2020

www.medizinundbewusstsein.de

Veranstalter: Lara Weigmann

und Wolfgang Maiworm


EDITORIAL

LIEBE

LESERINNEN

UND LESER,

Wer die Entwicklungen in den letzten

Wochen und Monaten medial mitverfolgt

hat, der sah immer häufiger Menschen,

die aus nichtigen oder banalen Beweggründen

gewalttätig und aggressiv wurden.

Menschen, die nicht mehr zuhören können,

deren abfällige und verletzende Sprache

Normalität geworden ist. Erschwerend

kommt hinzu, dass man sich im Recht

fühlt, weil einem die Meinung des Gegenübers

nicht passt.

Was zeichnet denn den Menschen aus,

was unterscheidet ihn vom Tier? Sein

Geist, seine ethischen Werte, seine Mitmenschlichkeit,

seine Nächstenliebe, sprich:

seine göttlichen Tugenden! Mitmensch

sein fängt da an, wo keine Abgrenzungen

mehr vollzogen und keine Schubladen mehr

aufgemacht werden, sondern wo allein das

Menschsein zählt. Erst wenn wir uns über

die äußerlichen Merkmale, die uns voneinander

unterscheiden, hinwegsetzen, kann

Frieden zustande gebracht werden. Diesen

Zustand gilt es zu erlangen, um für alle

Geschöpfe dieser Erde eine Lebensgrundlage

zu bewahren.

Frieden leben heißt Achtung vor

dem Leben Anderer. Frieden leben heißt

Toleranz in Gedanken, Worten und Taten.

Mit Liebe und Respekt fängt es in einem

selbst an und verbreitet sich rasend schnell

– wie ein Virus!

Eure Visionäre

EINE VORAUSSETZUNG

FÜR DEN FRIEDEN IST

DER RESPEKT VOR DEM

ANDERSSEIN UND VOR

DER VIELFÄLTIGKEIT

DES LEBENS.

Dalai Lama

3


TITELTHEMA

TITELTHEMA

DIE KERNBOTSCHAFT DES ISLAM

IST FRIEDEN.MILAD KARIMI

12

SRI SRI RAVI SHANKAR:

EINSATZ FÜR DEN

FRIEDEN

20

WIE GEHT FRIEDEN?

VON DER WUT ZU

MUT UND LIEBE. MIT

CHARLES EISENSTEIN

50

WEISHEIT

DIE SPIRITUALITÄT

DES FRIEDENS

MIT DEM HERZEN

DABEI SEIN

Milad Karimi

12

SRI SRI RAVI SHANKAR:

MEDI(T)ATION FÜR EINE

FRIEDLICHE WELT

Tina Engler

20

LEBEN OHNE DRAMA?

DIE ANTWORT IST EINFACH

– MIT JOKO BECK

Christian Stahlhut

26

CITIZEN2BE: YOGA FÜR

GEFLÜCHTETE

TRAUMABEWÄLTIGUNG

UND INTEGRATION

Bettina Schuler im Gespräch

32

DEN FRIEDEN SCHÜTZEN

SPIRITUELLE WERTE LEBEN

Kirpal Singh

40

UNSTERBLICH LEBEN

DER TOD IST EIN TOR ZUM

WEITERGEHEN

Sophia Matteo

74

MENSCHEN MIT VISIONEN

KRIPANANDAMOYIMA

110

INSPIRATION

STREITKULTUR!

KONFLIKTE GEMEINSAM

LÖSEN

Martina Pahr

44

CHARLES EISENSTEIN:

WUT MUT LIEBE

FRIEDEN GEHT VON HERZ

ZU HERZ

50

VIMALA THAKAR: KRAFT IN

DER STILLE FINDEN

VISIONÄRIN, MYSTIKERIN,

AKTIVISTIN

Claudia Hötzendorfer

56

FRIEDEN IN DIESEM

MOMENT

PRÄSENT UND LEBENDIG SEIN

David Dörken

62

ELTERNKUNST ALS

SPIRITUELLER WEG

JEDES KIND IST EINZIGARTIG

Doris Gantenbein

68

4


AUSZEIT:

KRAFT TANKEN

IM KLOSTER

78

LU JONG:

ACHTSAM

AKTIV MIT

TIBETISCHEM

HEILYOGA

88

TITELTHEMA

HARMONIE TROTZ STREIT

94

ELTERNKUNST:

SIEHE DEIN KIND

68

SELBSTVERSORGT:

LEBENSMITTEL EINMACHEN

98

INHALT

06 / 2020

GÖTTLICHE RUHE:

EINKEHR IM KLOSTER

ANKOMMEN, WO ES STILL IST

Tina Engler

78

WOHLFÜHLEN

5G: WIE KÖNNEN WIR UNS

SCHÜTZEN?

HOMÖOPATHIE BEI

STRAHLENBELASTUNG

86

LU JONG:

TIBETISCHES

HEILYOGA

FRIEDEN BEGINNT IN MIR

Elke Höllman

88

ASTROMEDIZIN

HARMONIE FINDEN

TROTZ STREIT

Susanne Dinkelmann

94

NACHHALTIGKEIT

ERNTEN &

EINMACHEN

REIHE SELBSTVERSORGUNG (1)

HERBSTZEIT: LEBENSMITTEL

HALTBAR MACHEN

Martina Pahr

98

ERLEBNIS CHUTNEY

SÜSS, SAUER, WÜRZIG.

REZEPTE ZUM NACHKOCHEN

102

EXTRAS

33 Lieblings -

plätzchen

+ 20 Seiten

Bücherherbst

SOLIDARISCHE

LANDWIRTSCHAFT:

FAIRE LEBENSMITTEL -

PRODUKTION

Das Kartoffelkombinat im Gespräch

104

IMMER IN VISIONEN

Editorial, 3

Augenblicke, 6

Kurz & Visionär im Oktober, 18

Poesie, 38

Veranstaltungen & Termine, 109

Kleinanzeigen, 112

Zu guter Letzt, 113

Vorschau & Impressum, 114

5


6

Guilherme Veredder on Unsplash


AUGENBLICKE

WENN DIE

MACHT DER

LIEBE ÜBER

DIE LIEBE ZUR

MACHT SIEGT,

WIRD DIE

WELT FRIEDEN

FINDEN.

JIMI HENDRIX

7


AUGENBLICKE

Die Frage heute

ist, wie man die

Menschheit

überreden kann,

in ihr Überleben

einzuwilligen.

BERTRAND RUSSELL

8


9


FRIEDEN

DIE

SPIRITUALITÄT

DES FRIEDENS

Von Ahmad Milad Karimi

12


WEISHEIT

Die spirituelle Lebenskunst und

Tradition des Islam gründet in

der Einsicht: Menschen finden

Frieden – erstens mit sich selbst,

zweitens mit dem Anderen,

drittens mit dem ganz Anderen,

viertens im Fremden, fünftens

erheben sie sich für den Frieden,

sechstens stiften sie Frieden, um

dann schließlich siebtens selbst

Frieden zu sein.

Als Kind in Kabul war mir Frieden ein Fremdwort.

Ich kannte das Wort, aber es war ein Wort, ein fremdes.

Frieden konnte ich mir in einer Stadt, die vom

Krieg geprägt und verwundet war, nicht vorstellen.

Meine erste Erinnerung mit dem Frieden war die

Stille, die stillen Momente zwischen all den Klängen,

die der Krieg erzeugt, wenn der Lärm der Raketen, der

Bomben oder der schreienden Kinder nicht zu hören

waren. Ist der Frieden ein Zustand? Eine Begebenheit,

eine äußerliche?

Meine tiefe Assoziation mit dem Frieden war aber

die Stille, die sich vor allem dann einstellte, wenn der

Gebetsruf über die Dächer und in den dunklen Gassen

der Stadt hinein zu hören war. Plötzlich atmete ich

ruhiger, intensiver und konnte einen Frieden hören,

einen Frieden spüren, der nicht zu fassen war und doch

mir sehr nahe.

Dieser Frieden war nicht äußerlich, kein vergänglicher

Zustand, keine Begebenheit. Dieser Frieden

erreichte meine innere Landschaft, meinen bleibenden

Grund. Frieden schien Klang und Melodie zu sein,

rhythmisch und rezitativ. Wonach wird aber im Gebetsruf

gerufen? Wessen stille Anwesenheit vergegenwärtigt?

Schließe ich meine Augen und denke an Kabul, kommt mir ein

Bild ins Gedächtnis: ich sitze in einer kleinen Moschee inmitten

der Stadt und rezitiere aus dem Koran.

13


THEMA

JUGENDLICHE

HEUTE BESORGTER ALS

FRÜHER

Jugendlichen in Deutschland

sind soziale Werte

wichtig. Viele beklagen

eine „Jeder-für-sich“-

Mentalität und den

fehlenden Zusammenhalt

in der Gesellschaft, das

ergibt die Jugendstudie

2020 des in Heidelberg

ansässigen Sinus-Instituts.

Die 14- bis 17-Jährigen

haben demnach Angst vor

zunehmender Polarisierung,

Hass und Aggression. Auch

der Klimawandel bereitet

ihnen Sorgen. Viele fühlen

sich von der Politik nicht

gehört. Insgesamt seien

Teenager heute ernsthafter

und besorgter als früher,

hieß es. Feiern gehen und

Spaßkultur verlören an

Bedeutung. Für alle Befragten

seien Familie, Freunde,

Vertrauen, Ehrlichkeit und

Treue wichtig.

VON

KIRCHE ZU

MUSEUM

ZU MOSCHEE

Die Türkei hat nach der

Hagia Sophia nun auch die

Hauptkirche des Istanbuler

Chora-Klosters in eine

Moschee umgewandelt.

Der im 11. Jahrhundert

errichtete christliche Sakralbau,

der für seine Mosaiken

und Fresken weltberühmt

ist, war 1948 in ein Museum

umgewandelt worden und

ist UNESCO-Weltkulturerbe.

Die griechische

Staatspräsidentin Sakellaropoulou

bezeichnete

die Umwandlung als

„provokativen Akt“, der

den interreligiösen und

interkulturellen Dialog

unterminiere. Die EU-Sprecherin

für Außenpolitik,

Nabila Massrali, erklärte,

Brüssel „beobachte“ die

Vorgänge. Als Mitglied der

Global Alliance for Cultural

Diversity der UNESCO

müsse sich die Türkei dem

interreligiösen und interkulturellen

Dialog und der

Förderung von Toleranz

fühlen.

PHILOSOPHIE

ZUM

MITDENKEN

Das neue philosophische

Live-Video-Format

Denkduett lädt zum Mitmachen

und Mitdenken

ein: 14-tägig unterhalten

sich jeweils zwei von

sieben Philosoph*innen

30 Minuten lang über

Themen wie Natur,

Dialog, Begeisterung,

Inspiration, Denken,

Homo digitalis u. v. a.

Anschließend können

Interessierte, die einen

der 25 Abo-Plätze im

Denkduett-Raum haben,

sich direkt und live mit

ihren Fragen, Gedanken

und Anregungen an der

Denk-Runde beteiligen.

Alternativ kann man nur

das Live-Video anschauen

oder die Talks zeitversetzt

im Podcast hören.

www.denkduett.de

KURZ &

VISIONÄR

++ 2. Oktober: UN-Tag der Gewaltlosigkeit ++ 14. Oktober: Deutscher H

18


KURZ & VISIONÄR

DISARM

MUSIC

BOXES IM

TINGUELY

MUSEUM

Das Tinguely Museum

in Basel zeigt bis 15.

November in der

Ausstellung „Return

to Sender“ Werke

des mexikanischen

Friedenskünstlers Pedro

Reyes. 2007 hatte er für

das Projekt „Schaufeln

statt Pistolen“ seine

Landsleute zur Abgabe

von Waffen bewegt,

die eingeschmolzen

und zu ebenso vielen

(1572) Schaufeln geformt

wurden, mit denen sie

Reyes begann danach,

Waffen zu bespielbaren

Musikinstrumenten –

wie E-Gitarre, Flöte,

Saxophon, Perkussion

– umzugestalten. Für das

Tinguely Museum schuf

Reyes aus Handfeuerwaffen

Spieldosen („music

boxes“), die Musik von

Komponisten aus jenen

Ländern spielen, aus denen

die Waffen stammen:

Vivaldi auf Berettas oder

Mozart auf Glock-Pistolen.

www.tinguely.ch

Verbot von

Atomwaffen

naht

Am diesjährigen Hiroshima-Gedenktag sind drei

weitere Staaten dem 2017 ausgehandelten Atomwaffensperrvertrag

beigetreten: Irland, Nigeria und der Inselstaat

trag

beläuft sich damit auf 43. Weitere 38 Staaten haben

sind für sein Inkrafttreten erforderlich. Er wird 90 Tage nach

Hinterlegung des 50. Beitritts in Kraft treten.

VATIKAN:

"INTERKONFESSIONELLE

THEOLOGIE"

„Interkonfessionelle

Theologie“: so heißt der

neue Studiengang, den die

Päpstliche Lateran-Universität

ab 2020-21 anbietet.

Der Studiengang soll

helfen, den ökumenischen

Dialog zwischen den

christlichen Konfessionen

im Geiste einer „Kultur

der Begegnung“ voranzutreiben,

wie sie Papst

Franziskus oft angemahnt

hat. Bei seinem Besuch

der Lateran-Uni Ende

Oktober 2019 hatte

"POLITE

TYPE"

STATT

CYBER-

MOBBING

Gegen Hate-Speech, Rassismus

und Cyber-Mobbing

sches

Unternehmen das

Font-Projekt „Polite Type“

entwickelt und bietet es

auf der Website politetype.

com kostenfrei als Download

an. Die neue Schriftart

(Font, Type) ist mit einem

Algorithmus verknüpft,

der beim Schreiben eingreift,

wenn der User üble

Beleidigungen verwendet.

Diese werden ausgeblen-

bzw. neutrale Alternativen

angezeigt. Derzeit funktioniert

Polite Type nur bei

englischen Texten.

Franziskus die Bedeutung

des Dialogs herausgestellt,

der „nicht nur ein

Lebensstil und eine Form

des Zusammenlebens ist,

sondern auch der Erziehung

dient.“

ospiztag ++ 16. November: UN-Tag der Toleranz ++ 19. November: Welttag der Philosophie ++ 2. Oktober: UN-Tag der Gewal

19


WEISHEIT

Über Sri Sri Ravi Shankar

Der anerkannte Friedensbotschafter und spirituelle Lehrer, 1956

in Indien geboren, hat die Mission, die Welt in einer gewaltfreien

Familie zu vereinen, und hat bereits Millionen von Menschen

weltweit dazu inspiriert, sich für nachhaltigen Frieden einzusetzen.

Seine Art of Living-Zentren sind in 156 Ländern weltweit vertreten,

das europäische Zentrum von „Art of Living“ ist in Bad Antogast im

Schwarzwald. Sri Sri erhielt zahlreiche Preise, Ehrendoktorwürden

und Staatsehrenpreise. Mit seinem Stab an freiwilligen Mitarbeitern

auf allen Kontinenten unterstützt er zudem eine Vielzahl sozialer

humanitärer Projekte.

Sri Sri Ravi Shankar:

Medi(t)ation für eine

friedliche Welt

Von Tina Engler

Der indische Friedensbotschafter und Begründer

der internationalen Non Profit-Organisation

„Art of Living“ reist seit vielen Jahrzehnten um

die Welt, um Frieden zu stiften. Seine Vision ist

eine stress- und gewaltfreie Welt.

20


WEISHEIT

21


CHARLOTTE JOKO BECK

LEBEN

OHNE

DRAMA?

‚Frage und Antwort‘ mit

Charlotte Joko Beck.

Von Christian Stahlhut

Sein halbes Leben lang übt er sich in der Meditation. Er glaubt, seinen

persönlichen Frieden gefunden zu haben. Und dann passiert etwas, das seine

innere Fassung zusammenbrechen lässt. Er sucht eine Verhaltenstherapeutin

auf, die ihm nicht helfen kann. Dann entdeckt er die Bücher der Zen Lehrerin

Charlotte Joko Beck

Frieden wieder mitten im Drama? Und er bekommt Antworten. Joko Beck

gilt als Wegbereiterin eines West-Zen. Sie transformierte die japanische

Klosterpraxis in eine moderne Einsichts-Übung, die Spiritualität und

Psychologie am Alltäglichen erprobt.

Das Corona-Drama – so könnte

das Jahr 2020 in die Geschichte

eingehen. Auch wenn es irgendwann

überwunden sein wird, werden wir

uns noch lange davon erzählen. Wir

leben in Dramen, großen und kleinen,

fremden und eigenen. Mein Drama

dieses Jahres ist eine Trennung.

Jede und jeder schreibt auf

seine Weise an dem Drama weiter,

das wir ‚unser Leben‘ nennen. Ein

Leben ohne Drama mag den meisten

von uns gar nicht wie ein Leben vorkommen.

Und gleichzeitig träumen

wir von einem Leben in Frieden. Wir

möchten in Frieden sein mit uns und

der Welt. Wie passt das zusammen?

Wenn wir leben, erleben wir

nicht nur. Wir belegen das Erlebte

unentwegt mit Meinungen und

Urteilen, statten es mit Emotionen

aus und verschärfen es mit Prognosen.

Wir dramatisieren. Wir behaupten

Dinge, die nie so geschehen

sind, verkürzen Geschichten und

spitzen sie zu, sehen Entwicklungen

voraus, die zum großen Teil niemals

eintreffen.

Dabei befallen uns regelmäßig

alle Arten von Ängsten. Wir glauben

zu wissen: mit diesem oder mit jener

nimmt es kein gutes Ende. Und für

die Weltgeschichte sehen wir sowieso

schwarz. Nur wenige können sich

vorstellen, dass es mit der Menschheit

noch ein paar Tausend oder gar Millionen

Jahre weitergeht. Die Umwelt, die

Kriege. Wie soll das denn gut gehen?

Die Menschheit rechnete schon immer

mit dem Weltuntergang. Früher haben

wir uns mehr vor den Göttern gefürchtet.

Heute fürchten wir uns vor allem

vor uns selbst.

26


WEISHEIT

27


CITIZEN2BE

32


WEISHEIT

CITIZEN2BE:

YOGA FÜR

GEFLÜCHTETE

Von Tina Engler

UM IN DER

GESELLSCHAFT

ANZUKOMMEN,

MUSS MAN

ERST MAL

WIEDER ZU

SICH SELBST

FINDEN.

DIE YOGALEHRERIN BETTINA SCHULER BIETET

MIT IHRER ENGAGIERTEN INITIATIVE CITIZEN2BE

TRAUMATISIERTEN FLÜCHTLINGEN AN, DEN WEG DES

YOGA MIT IHR ZU BESCHREITEN. IM INTERVIEW ERZÄHLT

SIE ÜBER IHR HERZENSPROJEKT.

„Machen statt reden“, das war schon immer das Prinzip von Bettina

Schuler. Mit ihrem Projekt Citizen2be hilft sie seit 2016 Flüchtlingen, ihre traumatischen

Erlebnisse durch Yoga zu verarbeiten. Die 44-Jährige lebt in Berlin

und ist ein echtes Multitalent. Im Gespräch wirkt sie, trotz ihrer vielen Projekte,

zudem vollkommen tiefenentspannt. Auf Yoga stieß die gebürtige Bochumerin

übrigens 2006 während ihrer Schwangerschaft. Seitdem kann sie sich ein Leben

ohne nicht mehr vorstellen. „Wenn du tust, was du liebst, und deinem Herzen

folgst, ist Arbeit nicht anstrengend, sondern setzt im Gegenteil unendlich viel

positive Energie frei und bereichert das Leben mit jedem Schritt“, so Schuler.

Sie hatte schon immer viele Interessen, einen Hang dazu, zu helfen und sich zu

engagieren, was die leidenschaftliche Allrounderin in ihrer täglichen Arbeit nun

wunderbar unter einen Hut bringt.

33


POESIE

Der Krieg wohnt im Abschied,

der uns nicht gewährt ist, ohne

ein Ganzes zu nehmen im Vorbeigang,

denn vor dem Abschied ist Abschied,

immerfort Abschied.

Während alles erzittert, verrückt,

Gang für Gang,

ist Frieden Sehnsucht.

Die Suche nach Stille,

kein Stillstand, sondern Tiefe auf der Oberfläche.

Abschied nehmen oder sich verabschieden?

Ist es der letzte Abschied oder sieht

das Auge die zurückbleiben wieder?

Wer geht in Wahrheit, wenn wir gehen?

Und wer bleibt zurück?

Dort, wo sich alle Kriege versammeln,

ist die innere Landschaft,

älter als Tag und Nacht, junger als der Augenblick,

herrscht das Unbestimmte, das Namenlose,

das sich in allem windet und mit jedem verflechtet,

in einem und vielem verwoben,

das Monströse, ohne Konturen,

das den Atem raubt,

ob im Schlaf oder Halbschlaf,

und sich im Traum erstreckt.

Dort, wo das Erwachen nicht vom Albtraum erlöst wird,

sondern ihm erst Form und Gestalt verleiht,

ist alles bestimmt, alles namhaft, der Augenblick selbst,

dessen Dunkelheit dem hellen Morgen trotzt.

Krieg ist –

mit Splittern zu leben.

Und Frieden?

Das Noch-Nicht im Leben.

Ahmad Milad Karimi

38


INSPIRATION

39


WEISHEIT

Die Spiritualität ist eine

stärkende, menschheitsvereinende

Kraft. Gelebte

Spiritualität ist der stärkste

Garant für Frieden.

Den

schützen

Von Kirpal Singh

Als

bewusste

Seelen sind wir

ist das einende

Band, das alle

Geschöpfe

untereinander

Die Wurzel des Krieges ist in den

Köpfen der Menschen zu suchen und der

Schutz des Friedens muss in unserem Denken

beginnen, heißt es in der Präambel zur

Verfassung der UNESCO. Krieg entsteht

im Geist der Menschen, und deshalb muss

der Frieden im Geist der Menschen verankert

werden. Die spirituellen Meister haben

zu allen Zeiten und in allen Kulturen die

Menschen zur Reinigung ihrer Herzen aufgefordert.

Nur so kann Frieden entstehen

und bewahrt werden. Äußerer Wandel setzt

inneren Wandel voraus. Denn, „der Mensch

spricht aus der Fülle seines Herzens“ (vgl.

Matth. 12,34). Was nottut, ist Reinheit in

Gedanken, Worten und Taten.

Die Gründung von Organisationen

wie der UNO und die wachsende Anzahl

religiöser Konferenzen lassen darauf schließen,

dass man diese Wahrheit als Leitlinie

akzeptiert. Ihr Ziel ist die Höherentwicklung

der Menschheit. Und dennoch steht

die Welt noch immer unter der Herrschaft

von Hass und Gewalt, die Ungleichheit

unter den Menschen und Völkern wird

nach wie vor nicht nur propagiert, sondern

auch praktiziert; und der Machttrieb einiger

weniger führt zur rücksichtslosen und

unbarmherzigen Ausbeutung anderer.

Diese Haltung ist uns so sehr in Fleisch

und Blut übergegangen, dass sie als Teil

unseres Wesens erscheint. Wie können

wir uns ändern und unser Gemüt – unser

Denken und Fühlen – einem höheren Ziel

zuwenden?

Eine spirituelle Aufgabe

Ein Gemüt, das sich nur um den

physischen Körper und seine Bedürfnisse

kümmert, wird weltlich. Die unausweichliche

Folge sind Missgunst und Streit. Sobald

es sich aber der Seele zuwendet, wird es

spirituell; die Folge davon sind Liebe und

Frieden. Wie das Feuer ist das Gemüt ein

guter Diener, aber ein schlechter Herr. Wer

aber sein Gemüt unter Kontrolle gebracht

hat und seine Aktivitäten beherrscht, der

ist wahrhaftig groß.

Wie aber werden wir zum Herrscher

über das Gemüt? Wie ist es möglich, sein

Herz zu wandeln? Der Mensch besteht

aus Seele, Körper, Gemüt und Verstand.

Und es ist ihm aufgetragen, sich allseits

zu entwickeln. In materieller, sozialer und

politischer Hinsicht ist ihm dies bereits zur

40


RUBRIK

Frieden

Genüge gelungen – wir haben erstaunliche

Erfindungen gemacht: Telekommunikation,

Raketen, Atombomben usf. Doch was tun

wir für unsere Seele? Sowohl der physische

Körper als auch der Intellekt hängen von

der Seele in unserem Innern ab, die für uns

praktisch terra incognita ist.

„Was nützt es dem Menschen, wenn

er die ganze Welt besäße und nähme doch

Schaden an seiner Seele?“, sagte Christus

(vgl. Matth. 16,26). Da wir uns selbst nicht

kennen, wenden sich all unsere materiellen

und intellektuellen Errungenschaften

gegen uns. Hätten wir uns zunächst um

Selbsterkenntnis bemüht, und dann erst

um die Nutzbarmachung und Beherrschung

der Kräfte der Natur, wären all unsere

Erfindungen ein Beitrag zur Entwicklung

der Menschheit, statt eine Gefahr für ihren

Fortbestand.

Sich selbst erkennen

Alle spirituellen Meister der Vergangenheit

– ob Buddha, Nanak, Christus, der

Prophet Mohammed u.v.a. – ermahnen uns

zur Selbsterkenntnis: „Mensch, erkenne

dich selbst!“ Die heiligen Schriften fordern

uns auf, „zu sterben, damit wir zu leben

beginnen“.

Christus sagte zu Nikodemus: „Wenn

jemand nicht von oben geboren wird, kann

er das Reich Gottes nicht sehen.“ (Joh. 3,3)

Nikodemus war ein hochgebildeter Mann.

Trotzdem verstand er nicht, was Christus

damit meinte und fragte ihn: „Wie kann

ein Mensch geboren werden, wenn er ein

Greis ist? Kann er etwa zum zweiten Mal

in den Schoß seiner Mutter eingehen und

geboren werden?“ Sobald es um die Praxis

geht, versagen intellektuelle Menschen

41


GELEBTE SPIRITUALITÄT

kläglich. Deshalb erwiderte Christus: „Du

bist der Lehrer Israels und verstehst das

nicht? … Was aus dem Fleisch geboren ist,

ist Fleisch; was aus dem Geist geboren ist,

ist Geist“ (Joh. 3, 4–10).

„Von oben“ geboren zu werden bedeutet,

sich im Bewusstsein über den Körper zu

erheben, sich vorübergehend vom Körper

zu lösen und dann wieder in den Körper

zurückzukehren. Erst im abgelösten

Zustand ist es möglich, sich selbst und das

Überselbst zu erkennen, dem wir – außer

„Gott“ – noch so viele andere Namen geben.

Der indische Mystiker und Poet Kabir

drückte denselben Gedanken aus: „Lerne,

täglich hundertfach zu sterben – einmal ist

nicht genug.“

Gibt es ein Bewusstsein jenseits des

Körpers, zu dem sich der Mensch erheben

kann? Ist er in der Lage, seinen Körper

abzulegen und wieder in ihn zurückzukehren?

(vgl. Joh. 10,17). Selbsterkenntnis

ist eine Sache der inneren Selbsterfahrung,

die jenseits des physischen Bewusstseins

beginnt. Dort können wir mit unserem

inneren oder einfältigen Auge (vgl. Matth.

6, 22) das Licht Gottes sehen. Dieser Weg

der direkten Erkenntnis und Selbsterforschung

ist eine uralte Wissenschaft, die bei

uns leider in Vergessenheit geraten ist. Fast

alle Meister, in welchem Land der Erde sie

auch wirkten, lehrten diese Fähigkeiten. Sie

bekräftigen, dass auch wir unter Anleitung

eines vollendeten Meisters die Erfahrung

des „Sterbens im Leben“ machen können.

-

politischen und

wirtschaftlichen

Abmachungen

von Regierungen

beruhender

dauernde und

aufrichtige

Zustimmung der

wenn er nicht

der geistigen und

moralischen

Menschheit ver-

Ethisch-moralisches

Fundament

Um das Rätsel des Lebens zu lösen,

muss der Mensch zunächst eine ethischmoralische

Lebensweise annehmen, denn

sie bildet das Fundament der Spiritualität.

Deshalb sagte Christus: „Selig, die

reinen Herzens sind, denn sie werden Gott

schauen“ (Matth. 5,8). Guru Nanak erteilte

denselben Rat: „Seid rein, damit ihr die

Wahrheit erkennt.“

Jedoch: Indem wir so großen Nachdruck

auf die geistig-moralische Solidarität

unter den Menschen legen, gerät der bei

weitem wichtigste Aspekt des Menschseins,

seine spirituelle Seite, völlig ins Hintertreffen.

Die Spiritualität ist eine stärkende,

menschheitsvereinende Kraft, deren Fehlen

all unsere intellektuellen und moralischen

Anstrengungen zum Scheitern bringen

kann.

Immer wieder werde ich auf meinen

Vortragsreisen gefragt: „Wie lässt sich

die Gefahr eines Atomkriegs vermeiden?“

Meine Antwort lautet: „Nur, indem wir

nach den heiligen Schriften leben.“ Wir

kennen uns so gut mit der Bergpredigt,

den Zehn Geboten oder dem Achtfältigen

Pfad des Buddha aus, dass wir sie nur zu

gerne anderen dozieren. Aber leben wir

auch danach? „Seid tatkräftige Vollbringer

des Wortes und nicht bloß Hörer, sonst

betrügt ihr euch selbst“ (Jak. 1, 22). Wir

brauchen Reformer, die nicht andere,

sondern sich selbst ändern wollen. Nur

verdaute Nahrung gibt Kraft. Wenn wir

unser theoretisches Wissen in die Praxis

umsetzen, brauchen wir keine Angst vor

einem Atomkrieg zu haben.

42


WEISHEIT

Fundament u n d a m e n t des

e s

göttlichen Bewusstseins

Was sagen uns denn die Schriften,

was uns weiterhelfen könnte? Wir alle

verehren dieselbe Gotteskraft, der wir

so viele Namen gegeben haben. Gott, das

Allbewusstsein, schuf die Menschen als

verkörperte Seelen, die mit Materie und

Gemüt umhüllt sind. Sobald wir uns von

diesen Fesseln befreien, sehen wir, dass

wir bewusste Wesenheiten – Seelen – sind,

Tropfen aus dem Meer des Lebens.

Wenn wir uns selbst erkennen, indem

wir uns vom physischen Körper lösen und

als etwas von ihm Getrenntes und Unabhängiges

erfahren, nehmen wir die Welt

von der Ebene der Seele aus wahr. Dann

stehen wir auf festem Grund, dem Fundament

des göttlichen Bewusstseins.

Bisher haben wir uns lediglich an

„Müssen“ und „Sollen“ gehalten, wir haben

uns nur auf äußere Ge- und Verbote als

Richtlinien für unser Denken und Handeln

gestützt, aber wir wurzeln nicht im selben

Bewusstsein, dem diese Regeln entspringen.

Nur solche Äußerlichkeiten und Etiketten

machen uns zu Hindus, Moslems oder

Christen; niemand kommt bereits als Mitglied

einer bestimmten Religionsgemeinschaft

auf die Welt, man wird erst von der

Gesellschaft dazu gemacht.

Gott lässt sich nicht mit äußeren

Mitteln erkennen, weder durch den

Intellekt noch durch die Sinne oder die

feinstofflichen Prana-Energien. Einzig die

Seele ist dazu in der Lage. Dies ist auch der

Grund, warum alle vergangenen Meister

die Menschen dazu anhielten, sich selbst zu

erkennen. Und sie brachten zwei weitere

höchst bedeutsame Gebote: „Liebe deinen

Gott aus ganzem Herzen, ganzer Seele

und mit ganzer Kraft“ und: „Liebe deinen

Nächsten wie dich selbst“ (vgl. Luk. 10, 27).

Gott wohnt in allen Herzen. Als bewusste

Seelen sind wir eines Wesens mit Gott. Dies

ist das einende Band, das alle Geschöpfe

untereinander verbindet. Daher sind wir im

wahrsten Sinne Brüder und Schwestern im

Kreise der einen Menschheitsfamilie. Die

Stärke ihres Zusammenhalts hängt von der

Erkenntnis unserer inneren Einheit ab, die

heute nötiger ist denn je.

Liebe macht friedensfähig

Es ist ganz natürlich, dass ein Gottliebender

auch alle Menschen liebt. Er wird

niemals irgendjemanden verletzen, weder in

Gedanken, noch in Worten oder Taten. Er

zeichnet sich durch fünf Eigenschaften aus:

Friedfertigkeit, die höchste aller menschlichen

Tugenden, Wahrhaftigkeit, Charakteradel,

allumfassende Liebe und ein Leben

des selbstlosen Dienstes zur Erhebung der

Menschen. Auf diesen Grundpfeilern ruht

das Werk des Friedens, das es zu errichten

gilt. Seine Tragfähigkeit erwächst aus der

spirituellen Rückbindung an unser Inneres.

Ein Mensch, der aus dieser Rückbindung

lebt, entwickelt die fünf Friedenstugenden

und betrachtet die ganze Welt als das Haus

Gottes, dessen Vielzahl von Räumen die

einzelnen Länder sind.

Ohne die Verwirklichung des spirituellen

Aspekts im Menschen bleibt wahre

Liebe eine Utopie. Liebe für alle und alles

ist das Gebot der Stunde – in der Tat

sind die Liebe zu Gott und die Liebe zu

den Menschen die beiden Ecksteine, auf

denen das Werk aller Meister ruht. Sie in

der Praxis zu üben, bedeutet Frieden zu

schaffen und das Reich Gottes auf Erden zu

errichten.

Information & Inspiration

Sant Kirpal Singh

Vortragsreisen und als

Religionen“ erwarb er sich

43


STREITKULTUR

44


INSPIRATION

Von Martina Pahr

Streit hat durchaus seine Berechtigung. Will man aber einen

Dialog statt Frontenverhärtung, führt man ihn respektvoll,

aufrichtig und konstruktiv.

Frieden als politisches

Thema: Das geht in einer

Demokratie, in der im

Meinungsaustausch nach

Lösungen gesucht wird,

nicht ohne Diskussionen,

die durchaus zum Streitgespräch

ausarten können.

Frieden als soziales Thema:

Auch alltägliche zwischenmenschliche

Kommunikation

kann die Form eines

Streits annehmen, wenn

verschiedene Ansichten

anderprallen.

In Zeiten wie

diese, in der durch Verunsicherung

Ängste hochkommen,

weil wir unseren

Lebensstandard, unsere

Werte, sogar unsere Existenz

bedroht sehen, eskaliert

der Streit jedoch oft

massiv und führt nicht zum

Konsens, sondern zu einer

Verhärtung der Fronten,

die den Dialog im Keim

erstickt. Wir sehen es im

Fernsehen, wo Spitzenpolitiker

auf Stammtischniveau

pöbeln; wir sehen es in den

sozialen Medien, wo völlig

enthemmt, da anonym und

ohne persönlichen Kontakt,

Hass und Gewaltfantasien

abgesondert werden; wir

sehen es auf der Straße, wo

sich Anhänger unterschiedlicher

Meinungen wüst

beschimpfen.

Diese Zeiten treiben

die Schatten, die in einer

Gesellschaft sonst verdrängt

werden, ans helle

Licht, wo sie sich nicht

länger ignorieren lassen.

„Das Tempo, die Lautstärke,

die Polarisierung

macht uns, auch mich,

manchmal atemlos, bisweilen

sogar ratlos. Es ist

laut, eng und gehässig

geworden“, beschreibt die

Polit-Journalistin Susanne

Schnabl in ihrem Buch „Wir

müssen reden“ eine Wahrnehmung,

die viele teilen.

Es wundert nicht, wenn Dr.

Ruediger Dahlke, der in

Krankheiten Botschaften

der Seele sieht, die Symptomatik

von Covid-19 als

Ausdruck von Anliegen

hinsichtlich Aggression und

Kommunikation deutet. Wir

erleben es ja tagtäglich.

Ein Streit, so Autorin

Schnabl, ist ein Kampf um

Deutungshoheit. Oft gehen

wir ihm aus dem Weg: In

den Filterblasen der sozialen

Medien, den „digitalen

Echokammern, wo unsere

persönliche Meinung dauernd

aufs Neue bestätigt

wird“. Oder auch „aus

Unsicherheit, dabei auf der

richtigen Seite zu stehen,

oder aus Angst vor der

möglichen Wucht der Reaktion“.

So aber kann eine

pluralistische Gesellschaft

nicht funktionieren: Wir

müssen uns mit Menschen,

die anderer Meinung sind,

auseinandersetzen. Müssen

die andere Meinung abzuwehren,

statt die Welt zu

erklären oder unbeirrbar zu

glauben, dass der eigene

Standpunkt besser ist als

der des Anderen – gerne

aus einer Haltung der

moralischen Überlegenheit

heraus.

die eigene Identität über

die Abgrenzung von „den

Anderen“. Ein Infragestellen

dessen, worauf

sich diese Abgrenzung

stützt, erfahren wir dann

als persönlichen Angriff,

dem wir nicht auf rationaler

Ebene begegnen können.

Schnabl: „Dass Themen,

die unsere Lebenshaltung

betreffen, emotionalisieren,

polarisieren, überrascht

nicht, ebenso, dass solche

Streitfragen leidenschaftlich

diskutiert werden.

Das ist Ausdruck und

Resultat einer kritischen

Debattenkultur und

somit begrüßens- und

wünschenswert.“ Am Ende

eines kontroversen Streits,

so die Autorin, hat man

dann idealerweise Einblick

in Welt und Werte des

Gegenübers erhalten. Das

funktioniert nicht, wenn

wir die Perspektive des

Anderen ablehnen, ohne

sie zuvor angehört zu

haben. Wir reagieren und

denken emotional, ohne

uns dessen bewusst zu

sein – ja oft sogar im Glauben,

sachlich vorzugehen.

Argumente, sogar Fakten,

die nicht unserer Weltsicht

entsprechen, werden dabei

völlig ignoriert oder sogar

diskreditiert – Stichwort

„Fake News“. Und bei alledem

sind sich beide Seiten

darin einig, dass die jeweils

andere intolerant ist. Der

einzige Weg da heraus ist

die Bereitschaft, sich auch

auf andere Sichtweisen

einzulassen: zuhören, auch

Widerspruch zulassen – und

erkennen, dass es zwischen

Meinungsextremen auch

einen oft übersehenen Weg

der Mitte gibt.

Friedrich Glasl, langjähriger

Mediator auf

anthroposophischer Grund-

fähigkeit

als die Fähigkeit,

45


FRIEDEN

Es gibt eine schönere Welt, die

unser Herz kennt und hütet,

behauptet Charles Eisenstein.

Aber unsere Herzen sind eng und

verschlossen. Die schönere Welt

scheint wie eingeklemmt darin.

Politik – Wirtschaft – Gemeinschaft

– warum zerstören wir so

viel Schönes und Lebendiges? Wie

öffnen wir uns, wie befreien wir

die schönere Welt, frage ich ihren

Visionär? Charles Eisenstein

antwortet kursiv, mit Zitaten aus

seinem neuen Buch.

Charles Eisenstein erzählt dem Leiden

auf Erden eine umfassende Liebesgeschichte.

Niemand wird darin angeklagt. Es wird

rebelliert aus ganzem Herzen – für ein Leben

in Liebe. Mit mir selbst, mit dir, miteinander –

mit der ganzen Erde, weil…

Die schönere Welt ist eine lebendige Welt.

So lebendig, wie unser Herz es spüren kann

und – lieben.

Das Klima und seine Krise – Charles

Anliegen der Welt, unsere Herzen zu

entdecken und zu öffnen. Aber nicht, indem

wir fordern, die alte Welt abzuschaffen. Nicht,

indem wir fordern, alles zu stoppen, was der

Erde und ihrem Leben schadet. Überhaupt

nicht fordernd, betont Charles.

Eine Forderung impliziert die Drohung:

»Mach, was ich sage, sonst...!« Stelle ich eine

Forderung, die mein Gegenüber nicht erfüllen

kann, mache ich den Adressaten damit automatisch

zu meinem Gegner.

Forderungen vertiefen bestehende

Machtverhältnisse. Im Fordern ermächtigen

wir, die wir für mächtig halten. Erfüllen sie

unsere Forderungen nicht, erklären wir sie zu

Feinden. Und sie uns auch. Das eskaliert.

So führen beide Seiten ein archetypisches

Drama auf, Krieg genannt, und folgen der

uralten Annahme: der Schlüssel zur Lösung

jedes Problems ist der Sieg über einen Feind.

Fortschritt muss dann errungen werden, im

Kampf um die Vorherrschaft. – Aber genau

diese Herrschaftsdenkweise liegt der zivilisatorischen

Umweltzerstörung zugrunde. Wir

brauchen eine andere Art von Revolution.

50


INSPIRATION

Wütend mutig liebevoll

Frieden geht von Herz

zu Herz

51


VIMALA THAKAR

Zu ihren Lebzeiten setzte sich Vimala Thakar

(1921 – 2009) für soziale Projekte wie die

Landschenkungsbewegung in ihrer Heimat

Indien ein. Sie war Friedensaktivistin und

spirituelle Lehrerin mit einem revolutionär

modernen Ansatz, der sich gegen die religiösen

Institutionen stellte und doch die tief

verwurzelten indischen Traditionen liebte

und neu interpretierte. Die Filmemacherin

Renata Keller hat sich auf Spurensuche

begeben und zeigt im Film „Im Feuer der

tanzenden Stille – Reflexionen mit Vimala

Thakar“ eine Visionärin, die es besonders in

diesen Zeiten des Umbruchs wieder oder neu

zu entdecken gilt.

56


INSPIRATION

VIMALA THAKAR –

VISIONÄRIN, MYSTIKERIN,

AKTIVISTIN

KRAFT IN DER STILLE

FINDEN

Von Claudia Hötzendorfer

Sie sind Vimala Thakar vor rund 20 Jahren erstmals

begegnet. Wie war diese Erfahrung für Sie?

Ich lernte Vimala 2001 in Indien kennen. Ich war

dort, um mich in einem monatelangen Retreat unter

anderem mit der Frage auseinanderzusetzen, wie

Frauen zu spiritueller Stärke und Eigenständigkeit

kommen können, in einer Welt, die vor allem auch im

spirituellen Bereich mehrheitlich von Männern und

patriarchalen Strukturen besetzt ist. Ich fuhr danach

mit ein paar FreundInnen von Rishikesh nach Mount

Abu (Rajasthan), um Vimala zu besuchen. Ich muss

sagen, ich war auf die Begegnung mit dieser Frau nicht

vorbereitet. Ihre Schlichtheit, ihr scharfer Geist und

ihre liebevolle, grossherzige Art mit Menschen umzugehen,

blieben mir immer sehr tief in Erinnerung. Dann

entdeckte ich ihre Bücher, die reich an Wissen sind

und den Leser auf eine logische, wissenschaftliche Art

und Weise zu sich selbst führen. Sie hat Philosophie

studiert und sich sehr in die indischen und westlichen

Lehren vertieft, was zu dieser Zeit für Frauen, vor

allem indische, unüblich war. Allerdings ist in ihrer

Weltsicht kein Intellektualismus oder Dogmatismus zu

finden, sondern genau das Gegenteil: eine Freiheit, ein

klarer Aufruf, sich eigenständig durch Beobachten von

unseren menschlich gegebenen Strukturen zu lösen und

in ein ganzheitliches Bewusstsein zu tauchen.

Fanden Ihre Begegnungen mit Vimala Thakar in

dem Haus statt, das in Ihrem Film zu sehen ist?

Ja, allerdings sah es damals ganz anders aus. Es

hatte einen wunderschönen Garten. Im Untergeschoss

gab es einen Raum, wo Vimala sich mit Gruppen traf

und man ihre Bücher kaufen konnte. Mich durchströmte

in diesen kurzen drei Tagen immer ein ganz intensives

Gefühl, wenn ich nur schon durch das Hoftor schritt.

Es fühlte sich alles so stimmig und warmherzig an. Ich

erinnere mich noch, wie überrascht ich war, als sie nach

unserem ersten Treffen aufstand, denn mir war nicht

bewusst, wie klein sie war. Sie reichte mir gerade bis auf

Brusthöhe. Sie hatte die Präsenz einer Löwin.

Was hat Sie bewogen, rund 10 Jahre nach Vimalas

Tod einen Film über sie zu drehen?

Tatsächlich war ich erst einmal mit meinem eigenen

Leben beschäftigt. Rückblickend glaube ich, es brauchte

auch seine Zeit, dass meine Auseinandersetzung mit ihr

durch mich erst einmal reifen konnte. 2018 habe ich ein

Selbstretreat am Chiemsee gemacht, und wenn ich in die

Stille gehe, nehme ich immer ihre Bücher mit. Ich wollte

mir aber auch darüber klar werden, ob ich den Film

über sie machen soll oder nicht. Das war eine intensive

Erfahrung, mich konzentriert über Wochen mit ihren

Schriften zu befassen. Ich war wieder zutiefst berührt.

Gleichzeitig zeigte sich in mir aber auch ein Zweifel,

dass ein Film, den ich über sie machen würde, ihr nicht

gerecht werden würde, weil ihr Schaffen so multidimensional

war.

Ausschlaggebend für die Entscheidung, den Film zu

machen, war dann aber die Begegnung mit einer Österreicherin,

die Vimala kannte und mich in Kontakt mit

anderen Menschen brachte, die mit ihr in noch engerem

Kontakt gewesen sind. Diese Frau brachte zu unserem

Treffen ungefragt viele Video- und Audio-Kassetten über

Vimalas Vorträge mit.

57


FRIEDEN

62


INSPIRATION

DAVID STUDIERT JURA, PRAKTIZIERT ZEN,

UND BILDET SICH WEITER IN MEDIATION.

ER HAT MIT EINER HANDVOLL JUNGER

GEFÄHRTINNEN IN LEIPZIG DAS ZENLAB

GEGRÜNDET (DAZU VISIONEN 5/20). DAVID

LEBT EIN LEBEN, DAS FRAGEN AUSLÖST:

STILLE UND DIALOG? JURA UND EIN STAR-

TUP FÜR MEDITATION? WIE ENTSTEHT

SO EIN ENGAGEMENT IN EINER ZEIT, WO

JUNGE MENSCHEN ENTWEDER ÜBERAN-

GEPASST SIND ODER EMPÖRT? …

FRIEDEN

IN DIESEM

MOMENT

Fragen an David Dörken

63


ENERGETISCHER ORGANCHECK

DIE NEUE ÄRA DER ORGANSPRACHETHERAPIE

Seit vielen Jahren ist uns bekannt,

dass ein Organ nicht

„einfach so“ erkrankt, sondern

dass es Ursachen gibt,

die nicht nur rein stofflich,

sondern oft auf der emotionalen

Ebene zu finden sind.

Zahlreiche Organsprache-

Bücher sind auf dem Markt

der Ratgeber zu finden, die

Hinweise darauf geben können,

was unsere Symptome

und Erkrankungen „bedeuten“

könnten. Kennt man die

Bedeutung, so hofft man

damit auch die richtige Behandlungsmöglichkeit

gefunden

zu haben. Was aber

nicht immer so einfach ist.

Von Roswitha Stark

Symbole als Weg zum Unterbewussten

Eine sehr direkte Möglichkeit, ohne den Umweg über die

„Bedeutung“ von Symptomen oder Erkrankungen nehmen

zu müssen, bietet Roswitha Stark mit ihrem Kartenset „Energetischer

Organcheck“ an. „Wenn ich in einem Organsprachebuch

die mögliche Bedeutung von z. B. Kopfschmerzen

nachlese, dann sind das Vorschläge, was das Symptom auf

einer tieferen Ebene bedeuten könnte. Dann benötige ich

aber einen weiteren Schritt, nämlich herauszufinden, wie ich

die blockierende Emotion oder diesen Glaubenssatz, der

sich negativ auf die Organfunktion auswirkt, loswerden

könnte.“ Die Organcheck-Symbole brauchen jedoch nicht

unbedingt eine Interpretation über den Umweg der Organsprache.

Symbole können Heilimpulse und entsprechende

harmonisierende Frequenzen direkt in das betroffene Organ

abgeben, ohne dass man unbedingt den emotionalen Grund

wissen muss.

Symbole beinhalten sehr vielfältige Informationen, die unser

Verstand nicht unbedingt nachvollziehen kann und auch gar

nicht muss. Wichtig ist, dass man das Unterbewusstsein erreicht,

wie schon Carl Gustav Jung wusste, der wie kein anderer

die Wirkungsweisen von Symbolen auf das Gehirn und

unser Unbewusstes untersuchte. Das Unterbewusstsein mit

seinen oft unerledigten emotionalen Speicherungen aus der

Vergangenheit steuert unsere Gesundheit zu über 90 Prozent.

Das heißt, auch wenn ich gesund werden möchte, ist

das Unterbewusstsein der Chef darüber, ob ich auch wirklich

gesund werde!

Heilimpulse als ‚Umprogrammierung‘

Ein Organ erkrankt nicht von heute auf morgen. „Krankheit“

ist nur das offensichtliche Symptom, das sich am Ende einer

66


ORGANSPRACHE

Ursachensymbol Störfrequenzen

langen, oft unbemerkten Kette von inneren Ungleichgewichten

zeigt. Frequenzen wie Farben, Klänge oder Symbole sind

bekannte alternativtherapeutische Möglichkeiten, Heilimpulse

in den Körper zu transportieren. Zum Beispiel die Bestrahlung

des Körpers mit Farblampen. Über die Haut dringt

hierbei die Farbschwingung in den Körper hinein und beeinflusst

über verschiedene Frequenzen die Zellebene.

Eigentlich sind unsere Beschwerden, also unser körperliches,

psychisches oder situatives Unwohlsein, von unserem

Körper-Seele-Geist-System „gutgemeint“. Unsere Symptome

sprechen eine Sprache, die wir vergessen haben zu lesen,

geschweige denn wirklich verstehen. Organsprache-Bücher

können uns helfen, die Sprache unseres Körpers zu verstehen,

zu interpretieren, den Grund für Erkrankungen zu finden

und zu deuten, meistens aber mit dem Ziel, das, was unangenehm

ist, möglichst schnell zum Verschwinden zu bringen.

Diesen Hinweisen versuchen wir zu folgen wie einem Wegweiser

zum Ziel. „So konnte ich vor Jahren, als mich eine

Neurodermitis-Attacke plagte, mit Hilfe der Organsprache

hineinspüren, ob der tiefere Grund vielleicht darin lag, ‚aus

der Haut fahren‘ zu wollen (also Wut) oder ‚keinen engen

Kontakt leben‘ zu können oder vielleicht ‚mich mehr abgrenzen‘

zu sollen“, so Roswitha Stark. Alles gute Vorschläge, „jedoch

führte mich erst mein tiefstes ureigenstes Gefühl zu

‚meiner‘ Ur-Sache, nämlich zu dem Thema: ‚Zeige dich deiner

Umwelt nach außen so, wie du innen bist‘, woraufhin die

Neurodermitis innerhalb von fünf Tagen komplett verschwunden

war.“

Die Schlüssel zur Seelenebene

Symbole, Worte, Zahlen oder Farben können wie „Schlüssel“

zur Seelenebene der betroffenen Person wirken, ohne

dass der Verstand dem folgen könnte. Durchaus erstaunliche

Heilwirkungen sind hier zu beobachten. Die Symbolschwingung

wirkt wie ein Heilbild, indem sie die Gefühlsebene des

Einzelnen in der Tiefe „berührt“ und darüber auch den Körper,

der reagiert, wenn sich auf einer tieferen emotionalen

Ebene etwas in Bewegung setzt.

Auch ist es nicht mehr unbedingt notwendig, mehr oder weniger

mühselig nach einer wahrscheinlichen Ursachenebene,

die meist mit Glaubensmustern oder blockierenden Emotionen

und Erlebnissen aus der Vergangenheit zu tun hat, zu

„graben“. Oft steht unser Aktionismus mehr im Wege, als

dass er uns helfen würde, die Dinge geschehen zu lassen, damit

unsere Beschwerden uns verlassen können.

Neben den 96 Organsprachekarten

sind die

11 Ursachenkarten des

„Organcheck-Sets“

komprimierte Informationen

mit dem Zweck,

einen neuen Code im

Unterbewusstsein zu installieren,

der gleichzeitig

die Ebene des aktuellen

Symptoms berührt

und Speicherungen

aus der Vergangenheit

erlösen soll. Nun

haben wir uns lediglich

im Geschehen-Lassen

zu üben…

Isolation macht krank – Verbundenheit heilt

Ein erkranktes System ist aus energetischer Sicht immer auch

ein Thema von Isolation. Das heißt z. B., dass sich Zellen aus

einem Verbund herauslösen und ihrer eigentlichen Aufgabe

nicht mehr gerecht werden. Sie „tun einfach irgendwas“,

und das führt meist zu Problemen – denken wir nur an ein

klassisches Tumorgeschehen. Abtrennung ist aber nie die

Lösung, vielmehr muss wieder Kommunikation und Abstimmung

untereinander stattfinden, damit gemeinsam eine für

alle Beteiligten gute Lösung gefunden werden kann. Das

Wort „Symbol“ enthält im Ursprung des Wortes sinngemäß

die Bedeutung von „etwas wieder zusammenfügen“. Symbole

können offensichtlich wieder etwas zusammenfügen,

was vorher isoliert und voneinander getrennt war. Eine Gemeinschaft

Gleichgesinnter, die niemanden ausgrenzen,

kann zum Wohle aller Beteiligten sinnvoll etwas Gesundes

erschaffen und längerfristig erhalten. Das gilt auch für Zellverbände

und sämtliche Systeme unseres Körpers, die letztendlich

alle miteinander verbunden und voneinander abhängig

sind.

Roswitha Stark (geb. 1959), erfolgreiche Autorin und Kursleiterin

im Bereich Schwingungs- und Informationsmedizin,

ist seit über 20 Jahren als Heilpraktikerin, Coach und Expertin

für energetisches Heilen tätig. Viele Jahre arbeitete sie als

klassische Homöopathin, bevor sie die Kraft von Symbolen

entdeckte und herausfand, dass die Zeichen eine eigene

energetische Sprache sprechen und als Heilmittel oft noch

kraftvoller wirken als die klassischen Mittel.

Roswitha Stark: Energetischer Organcheck.

Kartenset mit 96 Organsymbol-, 11 Ursachen- und

4 Testkarten (79 x 120 mm), 64-seitiges Booklet.

ISBN 978-3-86374-559-2. Mankau Verlag,

erscheint ab Mitte Oktober 2020

67


Bedingungslose Liebe wird

beim Kind niemals zu einer

Verwöhnung führen.

Foto: Jessica Rockowitz on Unsplash

68


INSPIRATION

ELTERNKUNST

ALS

SPIRITUELLER

WEG

Von Doris Gantenbein

Jeder Mensch ist einzigartig, und das von

Anfang an. Statt Kinder zu erziehen, durch

bestrafen oder belohnen in eine gewünschte

Richtung zu ziehen, plädiert Doris Gantenbein

für eine Elternkunst, die die Einzigartigkeit

des Kindes wahrt.

Die vollkommene Einzigartigkeit des

Kindes ist von Anfang an da. Da gibt es

nichts hinzuzufügen oder zu verändern.

Vielmehr geht es für die Eltern darum, die

eigene innere Haltung zu reflektieren und

sich in der Elternkunst zu verwirklichen.

In jedem Menschen will sich eine innewohnende

Urkraft, eine innere Weisheit,

ausdrücken und entfalten. Diese innere

Kraft könnte als innerer evolutionärer

Impuls bezeichnet werden. Er gibt vor,

wann der richtige Zeitpunkt für ein wirksames

Vorhaben ist, und er ist die treibende

Kraft, welche die Einzigartigkeit des Kindes

ausmacht.

EIGENSTÄNDIGE

ENTFALTUNG

Ein Baby ist nicht, wie viele irrtümlicherweise

meinen, ein unvollständiger

Erwachsener. Nein, dieses Kind ist bereits

ein ganzer Mensch. Er ist da und braucht

Schutz, damit sich sein innerer evolutionärer

Impuls zum Ausdruck bringen und sein

innewohnendes Potenzial entfalten kann.

Sein ganzes Entfaltungsprogramm von

innen nach außen läuft auf Hochtouren.

Dieser Mensch ist ein freier Mensch. Freiheit

ist sein natürlicher Zustand. Und dies

gilt es zu wahren. Freiheit ist ein Grundbedürfnis

eines jeden Menschen. Freiheit

69


LEBEN & STERBEN

UNSTERBLICH ZU

SEIN BEDEUTET, SICH

MIT SEINEM SELBST

VOLLENDS VEREINT ZU

HABEN.

74


WEISHEIT

Das größte Rätsel

des Lebens ist der

Tod. Ist es dann

mit mir aus, oder

geht es für mich

weiter? Mystiker

aller Provenienz

erklären, dass es

für jeden weiter

geht. Weil das

Bewusstsein sich

immer höher

entwickeln muss.

Aber was bedeutet

das für unsere

Lebensgestaltung

und spirituelle

Praxis?

UN

STERB

LICH

LE

BEN

Von Sophia Matteo

Von Sophia Matteo

Mein Lieblings-Cartoon:

Charlie Braun und Snoopy

schauen Seit‘ an Seit‘ nachdenklich

auf einen See hinaus:

„Eines Tages werden wir sterben,

Snoopy!“, sagt Charlie Braun.

„Ja“, antwortet Snoopy, „aber an

allen anderen Tagen nicht.“

Fangen wir mit einer guten

Nachricht an: Einen Tod gibt

es nicht. Zumindest keinen, so

wie wir ihn in der Regel verstehen,

nämlich als endgültiges

Vergehen eines seiner selbst

bewussten lebenden Wesens.

Tod, so es ihn denn gäbe, wäre

ein Sich-Widersetzen gegen

den ewigen Wandel. Aber auch

dies gibt es letztendlich nicht.

Denn entweder man wandelt

sich freiwillig und strömt mit

dem Fluss des an sich unzerstörbaren

Lebens seiner eigenen

Vollendung zu oder man wird

dazu gezwungen. „Sterben?“, so

könnte man behaupten, „keine

Chance!“ Eigentlich braucht man

nur die Natur zu betrachten, die

für so vieles Gleichnis ist. Es gab

meines Wissens noch nie einen

Winter, auf den nicht ein Frühling

folgte – und Sommer und Herbst

und Winter und von Neuem der

Frühling…

75


KLOSTEREINKEHR

Hier haben

die Menschen

die Chance,

sich neu zu

ordnen

und frische

Impulse zu

bekommen.

78


INSPIRATION

Göttliche

Ruhe

Stille Einkehr im Kloster

Von Tina Engler

neue Wege gehen – Gründe für eine

klösterliche Einkehr gibt es viele.

Ein Erfahrungsbericht aus dem Kloster

Nütschau.

79


5G: WAS MACHT ES MIT UNS,

WIE SCHÜTZEN WIR UNS?

Nach intensiver Beschäftigung mit diesem Thema konnten

wir einige Chakrablüten Essenzen finden, die sich als sehr

wohltuend bei der Belastung durch 5G herausgestellt haben.

Allen voran die Hundszahnlilie Essenz.

Erste Versuche bei 5G-Belastung

Als erstes hatten wir Gelegenheit, die Hundszahnlilie Essenz

bei einem Kleinkind einzusetzen, dem bei der Geburt mehrere

Knochen gebrochen waren. Es wurde daraufhin sehr häufig geröntgt,

weil der Verdacht auf Glasknochenkrankheit bestand.

Mit der Hundszahnlilie Essenz konnten die negativen Wirkungen

durch die übermäßigen Bestrahlungen gemindert werden,

und das Kind machte einen deutlichen Entwicklungsschritt.

Dieser Erfolg ermutigte uns, die Essenz beim Verdacht auf

Schädigung durch 5G einzusetzen. Die Auswirkungen der 5G-

Strahlung erfuhren wir zuerst am eigenen Leib: Beim Urlaub an

der Ostsee im Sommer 2019, als dort noch keine 5G-Belastung

vorhanden war, machte ich dort täglich einen Dauerlauf. Wieder

zurück in Bayern musste ich feststellen, dass mir jegliche

Kräfte abhandengekommen waren. Überraschenderweise

ging es anderen Menschen im näheren Umfeld ähnlich. Sie

fühlten sich grundlos erschöpft, hatten keinen Elan für die tägliche

Arbeit, schliefen schlecht oder litten sogar an Schwindel.

Im Austausch wurde deutlich, dass wir alle wohl unter einer negativen

Einwirkung litten, die es an der Ostsee offensichtlich

nicht gegeben hatte. Könnte es eine Einwirkung von einem

Sender sein? Um das zu überprüfen, wurde die Hundszahnlilie

Essenz eingenommen, von der schon lange vermutet wurde,

dass sie auch vor 5G schützen würde. Sehr schnell fühlten sich

alle aktiver, kraftvoller und frei von Schwindel.

Die Bedrohung

durch 5G lauert

jetzt überall.

Inwiefern beeinträchtigt

die 5G-

Mobilfunkstrahlung

unser Leben, unser

Wohlbefinden,

unsere Gesundheit

sowie die von Tieren

und Pflanzen?

Von Carola Lage-Roy und Ravi Roy

86


ADVERTORIAL

Tiere leiden ähnlich unter 5G

• Schwindelanfälle bei einem Hund: Wenn schon die Menschen

so sehr unter dieser Mikrowellenstrahlung leiden, wie

würde sie sich dann erst bei den Tieren auswirken! Je kleiner

das Tier, desto stärker müsste das Leiden durch die Strahlen

sein. Wieder kam uns der Zufall zu Hilfe. Ein kleiner herzkranker

Hund, der entsprechend viele Medikamente bekam, litt

seit Monaten unter einer Herzvergrößerung, undichter Herzklappe,

Atemnot und Wasser in der Lunge. Seit ungefähr einem

halben Jahr, als die 5G-Sender aufgestellt wurden,

plagten ihn auch Schwindelanfälle, so dass er bei jedem Spaziergang

ein paar Mal umfiel. Der Schwindel passte so gar

nicht in das Bild der Herzerkrankung. Aus dem Grund bekam

er die Hundszahnlilie Essenz. Und tatsächlich – schon beim

ersten Spaziergang war es vorbei mit den Schwindelattacken.

• Federnausfall bei einem Huhn: Unser Huhn Pingi hatte

seit Monaten Schwierigkeiten, eine harte Eischale zu produzieren,

und eine Zeitlang die Zellessenz erhalten, die sich bei

diesem Zustand bewährt hat, doch diesmal bewirkte sie

nichts. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich immer

weiter – schließlich verlor es viele Federn und die nachwachsenden

klebten zusammen, so dass Pingi ganz erbärmlich

aussah. Wenn ich sie auf den Arm nehmen wollte, leistete sie

Widerstand, als ob ihr die Berührung wehtun würde. Irgendwann

schoss es mir ins Herz: Unsere Pingi war strahlenkrank!

Ihr ehemals schönes Federkleid sah jetzt aus, als ob sie gegrillt

worden sei. Wir waren gespannt, was die Hundszahnlilie

Essenz ans Licht bringen würde. Pingi und die anderen

Hühner wurden in den nächsten Tagen zwei-, dreimal mit der

Essenz eingesprüht. Was dann geschah, konnten wir kaum

glauben: Ihre von Federkielen umhüllten Federn entfalteten

sich innerhalb weniger Tage. Pingi ist glücklich und legt wieder

einwandfreie Eier. Ihr aggressives Verhalten war schlagartig

verschwunden.

Ein Ei mit weicher Schale aufgrund von 5G-Einfluss

Beschwerden bei Menschen

• Operierter Finger: Ende April 2019, gleich nach dem Einsatz

von 5G an seinem Wohnort, wachte ein Mann mehrmals nachts

mit Herzrasen auf. Er schrieb dies der 5G-Strahlung zu und

konnte sich zuhause dagegen abschirmen. Im Sommer wurde

er am Finger operiert. Noch sechs Wochen danach hatte er am

Finger Schmerzen und konnte die Hand nicht öffnen. Er nahm

die üblichen für diesen Zustand angezeigten Essenzen, wie

Wiege des Herzens, Princess Flower Essenz oder Zellessenz,

die jedoch keine Linderung brachten, ebenso wenig seine Abschirmmethoden.

In diesem Fall war klar, dass es wohl die Einwirkung

der 5G-Strahlung sei. Dies wurde durch die Hundszahnlilie

Salbe bestätigt, indem sie sofort die Schmerzen und

die Steifigkeit linderte. Offensichtlich hatten die Operation

und die Medikamente den Mann so weit geschwächt, dass er

keine Abwehr mehr gegen die 5G Strahlen aufbringen konnte.

• Geschwollenes Auge: In der Zeit, als die ersten Einsätze von

5G-Mikrowellen bei uns spürbar wurden, kam es bei einer Frau

zu einer heftigen Schwellung des linken Auges. Die Frau telefonierte

seit eh und je sehr lange mit dem Handy, das sie zwischen

Wange und linker Schulter festklemmte. Doch die Belastung

durch die 5G-Strahlung konnte der Körper nicht mehr

ausgleichen. Mit zwei Tropfen der Königskerze Essenz, einer

weiteren Essenz, die vor Strahlen schützt, war die Schwellung

am nächsten Morgen verschwunden.

Wie können wir uns schützen?

Es ist besteht Hoffnung, dass sich diese Strahlung nicht durchsetzt,

denn auf der ganzen Welt setzen sich Hunderte von Wissenschaftlern

und Ärzten für die Abschaffung des 5G-Mobilfunkstandards

ein und überall bilden sich Bürgerinitiativen dagegen.

Doch im Moment müssen wir uns schützen und die bisherigen

Methoden überdenken. Denn: Je mehr wir uns durch

Abschirmplatten etc. zu schützen versuchen, desto sensibler

wird der Organismus reagieren, sobald er den geschützten Bereich

verlässt. Wenn wir jedoch unsere Energien erhöhen, kann

sich unsere Zellabwehr mit diesen Strahlen auseinandersetzen.

Das Prinzip ist ähnlich wie bei der Radioaktivität, wie wir in unserem

„Homöopathischen Ratgeber –

Schutz vor Strahlenbelastung“ beschrieben

haben. Durch die homöopathischen

Mittel oder Chakrablüten Essenzen

wird unser Energielevel angehoben.

Neben der Hundszahnlilie haben

sich weitere Essenzen als Strahlenschutz

bewährt. Diese sind in der Zeitschrift

„SURYA Lebensfreude und Selbstheilung,

Nr. 42“ beschrieben.

Lage & Roy Verlag für homöopathische Literatur

Chakrablüten Essenzen Manufaktur

lage-roy.de - verlag@lage-roy.de - www.shop.lage-roy.de

Ravi Roy: Lungenentzündung entmachten

(Homöopathischer Ratgeber Nr. 21)

A. Pulford /Ravi Roy: Pneumonie –

Lungenentzündung homöopathisch behandeln

87


HEILYOGA

TIBETISCHES HEILYOGA:

FRIEDEN

BEGINNT IN

MIR

Von Elke Höllman

Ist Frieden wirklich möglich? Was

kann ich tun, um Frieden zu schaffen?

Tulku Lobsang Rinpoche vermittelt

ganzheitliche Techniken aus dem

Tantrayana, die den Geist klären,

stärken und ausgleichen.

88


INSPIRATION

„Es gibt keinen Feind außerhalb von dir

selbst.“ (Tulku Lobsang Rinpoche) Alles,

was in den letzten Tagen und Monaten in

unserer Welt geschehen ist, mag den Glauben

an Frieden immer weiter in die Ferne

rücken. Aber wenn ich an die Worte meines

buddhistischen Lehrers Tulku Lobsang

Rinpoche denke, weiß ich, dass Frieden

möglich ist. Vorausgesetzt, ich fange an, die

Verantwortung für mich selbst zu übernehmen

und Frieden zunächst in mir selbst

zu schaffen.

Tulku Lobsang Rinpoche trat in mein

Leben, als ich weit entfernt davon war,

meinen inneren und äußeren Frieden zu

finden oder gar zu leben. Als Mutter von

vier Kindern, Ehefrau, Tochter, Freundin

und Weggefährtin kann man ganz schnell

sich selbst in all den Anforderungen des

Lebens verlieren. Und wenn dann der Tod

der eigenen Mutter noch hinzukommt und

man von dem Schmerz und der Trauer

nicht loslassen möchte, ist innerer Frieden

nahezu unerreichbar.

Seit nun mehr als 15 Jahren praktiziere

ich die tibetisch-buddhistischen Methoden

meines Lehrers, die – auch wenn es „dick

aufgetragen“ klingt – mein Leben vollständig

verändert haben. Von der ersten

Sekunde an wusste ich, dass ich diese

kostbaren Geschenke weitergeben werde,

und habe in der Folge ein Zentrum für

Tibetische Heilkunst eröffnet, das ich bis

heute führe.

Nur wer inneren

Frieden hat, kann ein

Teil des äußeren

Friedens sein.

Wirksame Methoden

Was hat mich verändert? Die Erkenntnis

darüber, wie meine Gedanken und Emotionen

Einfluss auf mein Leben haben. Wie

verantwortlich sie dafür sind, ob ich glücklich,

gesund und in Frieden leben kann.

Wie konnte ich mich verändern?

Durch das Erlernen und Praktizieren der

Methoden Lu Jong (Tibetisches Heilyoga),

Tog Chöd (das Weisheitsschwert) und die

Traditionelle Tibetische Mindfulness-Meditations-Technik

aus der Linie von Tulku

Lobsang Rinpoche. Diese Techniken aus

dem Tantrayana des tibetischen Buddhismus

helfen uns, das zu überwinden, was

wir gewöhnlicherweise ablehnen – unsere

negativen Emotionen, das Bewerten und

Beurteilen. Im Tantrayana werden die

negativen Emotionen nicht abgelehnt,

sondern werden als Hilfsmittel benutzt, um

sie zu überwinden. Das ist der Schlüssel zu

unserem inneren Freisein.

Als Senior-Schülerin und Ausbilderin

konnte ich über die ganzen Jahre miterleben,

wie diese Praktiken den Menschen

helfen. Dabei ist mir aufgefallen, wie in

den letzten Jahren die Unzufriedenheit

und auch die Wut immer stärker geworden

sind. Je mehr uns Wohlstand zur Verfügung

steht, desto gestresster und unausgeglichener

sind die Menschen, die in mein

Zentrum und meine Praxis kommen.

Erschöpfung, Burnout, Depressionen

und viele andere Krankheiten – all

das sind typische Begleiterscheinungen

unseres 21. Jahrhunderts. Obwohl uns so

viele Möglichkeiten offenstehen, Glück zu

erfahren, finden wir unser Glück nicht. Wir

sind so auf das Äußere fokussiert, suchen

die Lösung im Außen, machen alles von

äußeren Umständen abhängig und machen

diese für unser Glück (oder auch Unglück)

verantwortlich, dass wir keinen inneren

Frieden und somit auch keinen äußeren

Frieden finden können. Dabei gilt: Nur

wer inneren Frieden hat, kann ein Teil des

äußeren Friedens sein!

Wenn der Wunsch nach Frieden und

Glück groß genug ist, bieten die Methoden

des Lu Jong (Tibetisches Heilyoga), Tog

Chöd und der Mindfulness-Meditation eine

wundervolle Möglichkeit, dies zu erreichen.

89


WOHLFÜHLEN

HARMONIE FINDEN

TROTZ STREIT

Von Susanne Dinkelmann

94


ASTROMEDIZIN

Querulant? Störenfried? Will man auf Missstände aufmerksam machen

oder im Streit für sein Recht einstehen, sind die gutnachbarschaftlichen

Beziehungen schnell ruiniert. Das belastet zunächst seelisch, dann körperlich.

Die Homöopathie hält ganzheitliche Hilfe bereit.

Der Großvater meines Mannes

war Ende 1944 in russische Gefangenschaft

geraten und hatte nach

seiner Rückkehr 1948 seine Erinnerungen

an Weihnachten 44/45

niedergeschrieben. Die Soldaten

hatten nichts mehr außer dem, was

sie am Leib trugen. Am Heiligabend

saßen sie zusammengekauert in

einer Baracke. Viele waren verletzt,

krank, entkräftet, traumatisiert.

Ob sie jemals nach Hause zurückkehren

konnten, war ungewiss,

die Sorge um die Familien daheim

groß. Plötzlich zog einer von ihnen

eine kleine Flöte aus der Tasche

und spielte „Stille Nacht, heilige

Nacht“. Der Großvater beschreibt

den magischen Augenblick:

„Augenblicklich waren alle still

und lauschten wie gebannt der

urvertrauten Weise. Unendliche

Ruhe legt sich über uns Männer,

obwohl wir mitten im grausamen

Krieg steckten. Wie paradox: Niemals

zuvor und auch später habe

ich so tiefen Frieden gespürt.“

Frieden bedeutet, in Harmonie

mit dem zu sein, was ist. Frieden

beginnt in uns. Solange wir nicht

mit uns selbst in Frieden leben,

können wir diesen auch nicht im

Außen herstellen. Wer unzufrieden

ist, die Realität nicht akzeptieren

kann, sondern sich von seinen

Wünschen und Vorstellungen

antreiben lässt, wird schwerlich in

einen friedvollen Zustand kommen.

Frieden bedeutet allerdings nicht,

alles hinzunehmen und sich ein

Lächeln abzuringen, obwohl einem

innerlich „das Messer in der Tasche

aufgeht“. Dann ist die dynamische

Mars-Energie blockiert, die für

gerechten Ausgleich in Konfliktsituationen

sorgt. Daraus können

sehr leicht autoaggressive Krankheiten

entstehen, wie z. B. Lupus

erythematodes, Hashimoto Thyreoiditis

oder sogar Krebs. Der Preis

für Schein-Frieden ist hoch.

Die Aufgabe des

Störenfrieds

Wir alle

kennen allerdings

auch

Menschen,

die ständig in

irgendwelche

Streitereien

und Konflikte verwickelt sind. Wo

sie auftauchen, entsteht Zank und

Hader, Unruhe und Zerwürfnis. Sie

leben die kriegerisch-revolutionäre

Energie exzessiv und ziehen eine

Schneise der Zerstörung und des

Leids hinter sich her. Unterhält

man sich mit ihnen, spürt man viel

Enttäuschung, Frust und Zorn.

Als Astromediziner warnt

man hier vor Unfällen, Leber- und

Gallestörungen und vor allem

Herz-Kreislauf-Problemen, denn

die ungezügelte kinetische Energie

ist eine große Gefahr für das zarte

Gefäßsystem. Vor allem Horoskope

mit einer Betonung der Mars-,

Uranus- oder Lilith-Energien, die

alle eigentlich nur zugunsten einer

neuen, stimmigen Ordnung verändern

wollen, bringen viele Konflikte,

wenn das Bewusstsein nicht gut

ausgeprägt ist.

Diese Menschen haben wohl

die schwierige karmische Aufgabe

des „Rumpelstilzchens“. Sie sollen

Schein-Harmonie stören, Lügen

aufdecken und Authentizität in

ihrer Umgebung erzeugen. Oft

schon als Baby Schreikinder, stören

sie schnell den empfindlichen

Familienfrieden und bringen so

lange Unruhe, bis sich ihre Umwelt

neu geordnet und reguliert hat.

Das ist eine enorm große Aufgabe

für Eltern und Erzieher, im Laufe

derer sie natürlich an ihre Grenzen

kommen sollen, um Veränderung

einzuleiten. Die Gefahr ist jedoch,

dass die Umwelt diese Menschen

als „böse“ abstempelt.

95


NATÜRLICH KONSERVIEREN

REIHE SELBSTVERSORGUNG (1)

98


NACHHALTIGKEIT

Wer sich selbst versorgen will,

kommt an der Frage nicht vorbei:

Was stelle ich mit der Ernte

an? Hier ein Überblick über die

verschiedenen Möglichkeiten.

Mit der eigenen Ernte

durch den Winter

Von Martina Pahr

Egal, ob du im eigenen Garten Obst und Gemüse anbaust, in Wäldern sammelst, Solidarische

Landwirtschaft unterstützest oder gern günstig einkaufst, wenn Saison ist: Zur Erntezeit

stehen unversehens enorme Mengen an verderblichen Produkten vor dir, mit denen du

schnell etwas unternehmen musst, bevor Mikroorganismen alles unaufhaltsam zersetzen. Eine

echte Herausforderung – die aber durchaus anregend sein kann, die Kreativität fördert und

durch immer neue Möglichkeiten überrascht.

Kühl und dunkel einlagern

Die drei einfachsten Methoden, mit denen dem Verderb Einhalt geboten wird, sind Einlagern,

Einfrieren und Trocknen. Kohl, Kartoffeln, Äpfel und vieles mehr kannst du im Keller

einlagern, auch in der Garage oder Gartenlaube, wenn es dort kühl und dunkel ist. Wichtig:

Das Lagergut wird nicht gewaschen, angestoßene Stücke werden aussortiert und Obst und

Gemüse voneinander getrennt. Kohl wird in Zeitungspapier gewickelt, Knollengemüse in

Kisten mit angefeuchtetem Sand verbuddelt, und Äpfel und Kartoffeln in Stiegen mit luftdurchlässigem

Boden gelegt. Tipp: Statt einer großen Kiste lieber mehrere kleine verwenden.

Kartoffeln können auch gut in Jute- oder Leinensäcken gepackt werden. Manche Gemüse, die

Temperaturen bis zu - 5 oder sogar - 10 °C vertragen, wie Kohlrabi, Sellerie, Rettiche, Mangold

oder Topinambur, kannst du auch auf dem Beet stehen lassen und ggf. mit einem Vlies bedecken.

Natürlich einmachen

Beeren, Obst, Gemüse

und Kräuter haltbar

machen

Anna Spreng (Hrsg.)

189 S., mit zahlreichen

Abbildungen,

ISBN 978-3-03780-588-6,

FONA Verlag

€ [D] 29,90

Einfrieren in Portionen

Wenn eine große Gefriertruhe zur Verfügung steht, bietet sich Einfrieren an: Beeren

können im Ganzen oder püriert eingefroren werden. Gemüse, wie z. B. Mangold, wird zuvor

zerteilt und blanchiert. Wenn du Smoothies magst, kannst du ihre „Basis“ pürieren (bei mir

Mangold, Rucola und Erdbeeren), in kleinen Flaschen oder Gläsern (nur dreiviertel voll!)

einfrieren und nach Auftauen mit anderen Zutaten „aufmotzen“. Tipp: gefrorene Zucchinistückchen

ersetzen die Banane im Smoothie!

Sehr praktisch ist es, wenn man z. B. Tomatensugo, Ratatouille oder Suppen fixfertig

kocht und portionsweise einfriert. Rosmarin kann zweigweise, andere Kräuter zerkleinert und,

damit sie später besser portionierbar sind, in Eiswürfelbehältern mit ein wenig Wasser oder

Öl eingefroren werden. Mein aktueller Favorit fürs kleine Gefrierfach: Kräuterbutter, wie z. B.

die geniale Thymian-Zitronenbutter.

99


Kostenlose Probe Soli-Öl

erhältlich direkt vom Hersteller gegen

Einsendung dieses Original-Coupons

Naturreine ätherische Öle

sind das flüssige Gold der Pflanzen – sie konzentrieren

in sich die Kraft der Sonne, des Lichts und der Natur.

Diese Kraft wird gebündelt in einer

altbewährten Mischung der wertvollsten

naturreinen ätherischen Öle:

Soli-Chlorophyll-Öl S 21.

Vor über Jahren schon entwickelte

der Heilkundige Erich Reinecke diese

wirkungsvolle Kräuterölmischung,

die Selbstheilungskräfte anregt und

entspannend und ausgleichend auf

den ganzen Organismus wirkt. Energiebahnen

werden geöffnet, energetische

Blockaden gelöst. Damit wird

das Öl zu einem unverzichtbaren

Begleiter bei inneren und äußeren

Verspannungen. Es lockert und löst

von innen heraus und intensiviert

Massage-Behandlungen.

Soli-Chlorophyll-Öl S 21

Stärken Sie Ihre Vitalkräfte, indem Sie jeden

Morgen einen Tropfen Soli-Chlorphyll-Öl S 21

in Ihren Händen verreiben und das Öl in

10 bewussten Atemzügen direkt aus Ihren

Händen tief einatmen.

Das Soli-Öl ist durch seine engergetische

Wirkung ein wertvoller Begleiter durch den

ganzen Tag und bei vielen Unpässlichkeiten

des Alltags wie Verspannung, Erschöpfung,

Konzentrationsschwäche oder Erkältungsgefahr.

Man kann es einreiben, einatmen, als

Badezusatz und Saunaaufguss verwenden

oder auch im Raum verdampfen.

Sitzende Tätigkeiten und Computer-Arbeit

führen bei immer mehr Menschen zu Verspannungen

von Schultern, Nacken und

Rücken. Eine ausgleichende Gym nastik ist

wichtig. Zusätzlich kann Soli-Chlorophyll-Öl

S 21 die betroffene Muskulatur durch seine

Tiefenwirkung erfrischen, lockern und beleben.

Massieren Sie das Öl mehrmals täglich sanft

ein und, wenn möglich, halten Sie die betroffenen

Stellen anschließend warm. Besonders

effektiv ist die regelmäßige Anwendung vor

dem Schlafengehen, weil die Bettwärme die

Wirkung des Öls intensiviert.

Bei Erschöpfung und Konzentrationsproblemen

können Sie Ihre Lebensgeister wieder

wecken, indem Sie sich Stirn, Schläfen und

Nacken mit Soli-Chlorophyll-Öl S 21 einreiben.

Gönnen Sie sich Verschnaufpausen, in denen

Sie Körper, Geist und Seele z. B. mit Meditation

oder Yoga wieder zueinander führen.

Soli-Chlorophyll-Öl S 21 unterstützt Sie dabei,

indem es Energien leichter fließen lässt.

Verdampfen Sie dazu das Öl im Raum oder

geben Sie einen Tropfen auf Stirn und Brust.

Viel Freude und Entspannung mit

dieser wundervollen Kräuterölmischung

wünscht Ihnen

Karin Ziegler

SOLIFORM Erich Reinecke GmbH

Oberstr. 73 a

45134 Essen

Tel.: 0049-(0)201-473626

www.soliform.de

info@soliform.de


VERANSTALTUNGEN 2020

FR – SO 09.10. – 01.11.

QUANTENHEILUNG – QUANTUM ENTRAINMENT®

MIT FRANK KINSLOW

Quantum Entrainment® nennt sich eines der einfachsten und erfolgreichsten Systeme zur

Gesundheitspflege und Bewusstseinsarbeit, das von Frank Kinslow begründet wurde. Mit den

Basis-Techniken des QE®-Prozesses kannst du das Geheimnis des „reinen Bewusstseins” spontan

erleben. Du lernst die spezifischen und weiterführenden Techniken wie z.B. Selbst-QE®,

Fern-QE®, QE® zur Heilung von Emotionen und Gruppen-QE® und erfährst, wie du sie auf

jeden Aspekt deines Lebens anwendest, um zu tiefem innerem Frieden und beschleunigtem

Wachstum zu finden. Du steuerst deine Aufmerksamkeit und wechselst ganz rasch vom Alltagsbewusstsein

ins QE®-Bewusstsein …überall und wann immer du es willst. Termine: GRATIS Live

Stream / Erlebnisabend: 09.10.; Basis- & Advanced-Kurs: 24./25.10.; Intensivkurs Eu-Feeling:

26.10. TIPP: Practical QE® Anwender-Workshop: 31.10./01.11.

Infos & Anmeldung auf www.frankfurter-ring.de oder Tel. 069–51 15 55

SA – SO 24. – 25.10.

WÜRDE-KONGRESSTIVAL ONLINE

Würde fühl- und erlebbar machen – das hat sich das Team Vision Würde zur Aufgabe

gemacht. Die Gruppe aus Ehrenamtlichen, die sich um die Initiatorin Stefanie Menzel, Coach

für Persönlichkeitsentwicklung herum gebildet hat, veranstaltet das Online-Kongresstival mit

Speakern, Workshops, kulturellen und künstlerischen Angeboten, die gestreamt und moderiert

werden. Interessante Akteure aus den verschiedensten Lebensbereichen – Künstler,

Autoren, Coaches, Journalisten, aber auch Finanzberater oder Altenpfleger – beleuchten die

Dringlichkeit des Themas Würde aus ihrer Sicht. Ein Teil der Vorträge wird an diesen Tagen

live gehalten, ebenso einige Workshops und Musikbeiträge. Andere werden aufgezeichnet

und zur Verfügung gestellt. Es gibt Vorträge, Workshops, Meditation, Kunst und Musik – die

perfekte Symbiose aus Kongress und Festival. Infos auf www.visionwuerde.de

OKT. – NOV. 2020

MIT DEN LEBENSFREUDE MESSEN GLÜCKLICH IN DEN HERBST

Wer sein volles Potential leben möchte und Lust auf mehr Lebensfreude, Power, Bewegung

und Gesundheit hat, der ist bei den Lebensfreude Messen in Frankfurt, Kiel und Hamburg

genau richtig! Entspannung, Glück, Stärkung des Immunsystems, eine ausgewogene Work-

Life Balance, Naturheilkunde, Spiritualität und eine vegetarische Ernährung – das sind die

wichtigen Themen unserer Zeit. Über 200 Aussteller sowie über 280 Vorträge und Mitmachevents

bieten dazu viele Tipps und Inspirationen. Die Lebensfreude Messen haben sich zu

einem Forum für Menschen entwickelt, die sich in einer hektischen Welt aktiv Ruhe und Entspannung

gönnen. Termine & Infos: Lebensfreude Mitmachmesse Frankfurt, 24. – 25.10.,

www.frankfurt-lebensfreude.de; Lebensfreude Messe Kiel, 07. – 08.11.,

www.kiel-lebensfreude.de; Lebensfreude Herbstmesse Hamburg, 20. – 22.11.,

www.hamburg-lebensfreude.de

FR – SO 13. – 15.11.

„GESUND & GLÜCKLICH“ – DIE BESUCHERSTÄRKSTE

MESSE IHRER ART IN ÖSTERREICH

Die „gesund & glücklich“ ist und bleibt die Leitmesse für Körper, Geist & Seele und

mit 28.500 Besuchern (2019) das Mekka der Ganzheitlichkeit und Spiritualität in

Österreich. Mit ihren Schwerpunkten Ganzheitliche Heilmethoden, Spiritualität,

Energetik, Naturkosmetik und spirituelle Kunst sowie gesundes Wohnen und Essen

findet das Event zum 20. Mal statt. Neben den rund 90 Ausstellern und den ca.

120 Einzelveranstaltungen auf fünf Bühnen werden auch über 20 Buchautoren mitwirken,

darunter Robert Betz, Jacqueline Le Saunier, Tom Peter Rietdorf und Andreas Winter mit Seminaren; Rade Maric und Silke Wagner

mit Heilerabenden und PHARO Martin Bolze, Europas bekanntester Hypnotiseur, mit einer Hypnoseshow. Veranstaltungsort: Kärntner Messen

Klagenfurt, Hallen 1 und 3. Mehr Infos auf www.gesundemesse.eu

FR – SO 20. – 22.11.

YOGA KONGRESS „TEACHING SPIRITUALITY“ IN BAD MEINBERG

Zum 25-jährigen Jubiläum veranstaltet der Berufsverband der Yoga Vidya Lehrer*innen seinen

Yoga-Kongress zum Thema „Teaching Spirituality“ in Bad Meinberg. Der Kongress bietet in zahlreichen

Vorträgen, aktivierenden Praxis-Workshops und Yogastunden, tiefgehenden Meditationen,

Tanzeinheiten, Entspannungsübungen, Mantra-Gesang, kleinen Konzerten, indischen Zeremonien

und einer Podiumsdiskussion viele Inspirationen. Der Austausch über Veränderungen in

den Wahrnehmungen, Einstellungen und Verhaltensweisen von Yoga-Übenden in der Corona-

Pandemie steht dabei genauso im Fokus wie die Frage, welche Chance die Corona Krise für spirituelles

Wachstum bietet. Während des Kongresses wird der Innovationspreis für das beste

aktuelle Yoga-Projekt verliehen. Infos & Programmänderungen, die sich aufgrund der aktuellen

Gesundheitslage ergeben, auf www.yoga-vidya.de/events

109


WEISHEIT

Nomen est omen:

Kripanandamoyima

bedeutet „die gnadenvolle

verzeihende spirituelle

Mutter“. 1948 in Zürich

geboren, heißt sie mit

bürgerlichem Namen

Barbara Glauser-Rheingold.

1979 begegnete sie

ihrem spirituellen

Lehrer Dhiranandaji und

wurde durch ihn in den

ursprünglichen Kriya Yoga

eingeweiht. Seit 1996 wirkt

sie als Kriya Yoga-Lehrerin

in Deutschland und der

Schweiz. Nach Ausbildungen

in psychologischer und

vedischer Astrologie

begleitet sie Menschen seit

1990 auch als Astrologin.

MENSCHEN MIT

VISIONEN

KRIPANANDAMOYIMA

110


SPIRITUELLER FRAGEBOGEN

Welchen Beruf haben Sie gelernt?

Zuerst erlernte ich Hochbauzeichnerin,

danach Weiterbildung zur

Innenarchitektin. Ausbildung zur

Dipl. Psych. Astrologin. 1996 als

Kriya Yoga-Lehrerin autorisiert,

und seit 2011 offizielle Nachfolgerin

meines Lehrers Dhiranandaji.

In welchem Bereich sind Sie derzeit

tätig? Ich unterrichte Kriya

Yoga, bin Astrologin, Ehefrau, Mutter

und Großmutter von 7 Enkeln.

Was möchten Sie sein? Genau das:

Kriya Yoga-Lehrerin, Astrologin,

Ehefrau, Mutter und Großmutter

Was ist Ihr Lieblingsessen?

Frisches Obst, speziell Beeren, und

Gemüse

Sind Sie Vegetarier? Flexitarier?

Veganer? Ich lehne Fanatismus und

Dogmatismus ab, aber persönlich

esse ich kaum Fleisch.

Welche drei menschlichen bzw.

spirituellen Werte sind Ihnen

wichtig? Achtsamkeit, Mitgefühl

und Vergebung

Was wäre für Sie das größte

Unglück? Meine geistigen Fähigkeiten

zu verlieren

Was bereitet Ihnen Bedenken oder

Sorgen in Bezug auf den Planeten

Erde oder die Menschheit? Materialismus,

Egoismus und Verantwortungslosigkeit

der Menschen

Sind Sie karitativ oder ehrenamtlich

engagiert? Wenn ja, wie

bzw. wo? Meine ganze Lebenskraft

investiere ich in meine Aufgabe: die

Unterstützung und Begleitung von

Menschen.

Wann bzw. in welchem Alter haben

Sie angefangen, sich für Spiritualität

zu interessieren? Bereits in der

Kindheit, dann intensiver nach dem

Unfalltod meines Bruders

Meditieren Sie? Wie? Seit wann?

Seit 1970, zuerst ohne Methode,

dann Zen-Meditation und seit 1979

Kriya Yoga-Meditation

Was ist „Gott“ für Sie? Das Absolute,

Unendliche, Unfassbare in mir

und außerhalb von mir

Was ist Ihre größte Schwäche bzw.

Ihr größter Fehler? Ungeduld

Was ist Ihre Strategie dagegen?

Weiterhin mich in Geduld üben, im

Wissen darum, dass alles und auch

jedes Individuum seine Zeit für

seine Entwicklung benötigt.

Was machen Sie in Ihren Mußestunden?

Meditieren, lesen, spazieren

gehen

Welche Vision haben Sie für die

nächsten zehn Jahre? Dass die

Menschen vermehrt erkennen,

dass sie nicht nur aus Körper und

Intellekt bestehen. Dass sie sich

vermehrt auch um ihre spirituelle

Entwicklung kümmern. Und dass

Materialismus, Fanatismus und

Egoismus durch Mitgefühl, Toleranz

und Liebe abgelöst werden.

Was sind für Sie die wichtigsten

Projekte für dieses Jahr? Meine

Nachfolge weiter vorzubereiten

Inspiration & Information

www.kriya.ch

Was ist Ihr Traum vom Glück?

In absoluter Einheit zu leben

Wie möchten Sie sterben?

In absolutem Frieden und in vollem

Bewusstsein

VISIONEN

Und dann? Ich hoffe, dass ich dann

in die göttliche Heimat zurückkehren

darf.

111


KLEINANZEIGEN

ALTERNATIVE

HEILWEISEN

GEISTIGES HEILEN &

BERATUNG & COACHING

www.PRAXIS-LICHT-REICH.de

Telefon 06031 / 7720720

DUNKELRETREAT! Erfahre dich

selbst, in völliger Dunkelheit! Einzelretreats

sind nach Absprache jederzeit

möglich. +4978418392417

www.dunkelretreat.de

info@spiritbalance.de

„VERSUCHSWEISE GLÜCKLICH“:

eine 6-Minuten-Heilmethode im

Selbstversuch. Buch bestellen auf

www.britgloss.de

500 FASTEN-WANDERUNGEN!

Woche ab 300 €. Leiterausbildung.

Fastenwanderbuch 15 €

T/F 0631-474 72,

www.fastenzentrale.de

FÜR ALLE REIKI-PRAKTIZIERENDEN

und Reiki-Lehrer: das Reiki Magazin!

Auch Urkunden, Adresseinträge,

Reiki-Shop,Tel.: 030-89746093

Gratis-Downloads:

www.reiki-magazin.de

AYURVEDA

TRADITIONELLE AYURVEDA-

KUREN SEIT 1994,

Idyllische Lage; 14 Tage ab 2100,- €

AUM-Kurzentrum für Ayurveda,

Römerstr.1, 74629 Pfedelbach,

Tel. 07949-590,

www.ayurvedakuren.com

BERATUNG

MEDIALE TELEFONISCHE

BE RA TUNG, hellsichtiges Schreib -

medium beantwortet Ihre gesamten

Fragen zu Partnerschaft, Beruf, Geld,

Gesundheit, Geschäft. 07853/250

ENERGETISCHE HAUSREINIGUNG

der Neuzeit Info:

www.Energie-Helfer.de/ecp

M. Wagner Coach&Berater

06436-9495515

GESUNDHEITS-LEBENSBERATUNG

09003081952, 99 Cent pro min.

vom Festnetz mobil abweichend

NATURGESETZ: JEDES PROBLEM

HAT EINE LÖSUNG,

wenn die blockierende Energie be -

kannt ist und neutralisiert werden

kann. Beratung, Therapie, Lebens -

führung Tel. 05536 998750, Ulrike

Bacmeister, Medium und Therapeutin

BERATUNGSTELEFON FÜR IHRE

persönlichen Fragen, verschd.

Kartendeck. 0172/7579843 u.

06124/ 7249971, 15 min. = 30 €

LEBENSAUFGABE (am Telefon)

Warum will Stephan nichts von Dir

wissen? Weil er die exakten Details

Deiner Lebensaufgabe direkt von der

Quelle – Deiner Seele - holt.

STEPHAN MÖRITZ:

+49 (0) 33230-203 90 oder

www.Bei-Anruf-Lebensaufgabe.de

PSYCHOLOG. & MEDIALE

LEBENSBERATUNG Wenn Ihr Leben

nach Hilfe ruft u. die Seele weint.

Infos üb. Berat.-Methoden u. Erreichbarkeit

www.astronnett.de

GEMEIN-

SCHAFTEN

BERATUNG GEMEINSCHAFTS -

SUCHE/GRÜNDUNG

T. 07764-933999

www.gemeinschaften.de

hochsensibel als Chance:

pranawandern.de

KONTAKTE / JOBS

www.Gleichklang.de:

Die Kontakt- und Partnerbörse

im Internet für spirituell bewegte

Menschen!

VERAN-

STALTUNGEN /

SEMINARE

SEMINARE & EINZEL-PAAR-

COACHING/AUTOR

www.mandakini-seminare.com

BONN/ MÜNSTER/ BODENSEE /

KORFU

VERSCHIEDENES

KRAFT & ENERGIE DURCH

RÄUCHERN! Exklusive Mischungen,

Kräuter, Harze, Hölzer, Zubehör für

Räucher-Zeremonien. Spezielles

RAUHNACHT-RÄUCHERPAKET

www.Shop.Energie-Helfer.de

www.Gleichklang.de:

Das psychologische Portal im Internet

zur Freundschafts- und Partnersuche!

Sandila Verlag, VISIONEN-Kleinanzeigen

Tel: 07764/9397-10 - anzeigen@visionen.com

Bestellformular: www.visionen.com

112


ZU GUTER LETZT

FRIEDEN, WIE GEHT DAS?

Kolumne von Karl Gamper

Frieden, wie geht das? Diese

Frage ist Dynamit pur. Sie ist

existenziell. Vor allem ist sie

explosiv! Denn die Antwort

darauf ist sowohl für jeden Einzelnen

wie für die gesamte

Menschheit von größter Bedeutung.

Denn ohne Frieden werden

wir die nächste Kurve in der

Evolution nicht schaffen.

Friede beginnt bei uns selbst.

Doch das greift zu kurz. Es geht

darum, dass wir als Familie der

Menschheit in einen umfassenden

Frieden kommen. Ein wirkmächtiges

Friedens-Feld erzeugen.

Nicht nur zwischen uns

Menschen, sondern vor allem

mit der Natur. Denn wir führen

Krieg mit der Natur.

WIE ZEIGT SICH

DAS KONKRET?

Es zeigt sich tödlich. Alle 10

(zehn) Minuten stirbt eine Tieroder

Pflanzenart aus. Verlässt

uns für immer. Und das wiederum

bedeutet, dass aktuell drei

Viertel der gesamten Landfläche

und zwei Drittel aller Meere

dermaßen stark von uns Menschen

geschädigt wurden, dass

unser Überleben in höchster

Gefahr ist.

Ich nenne einige wenige Zahlen:

Wir roden im Jahr etwa 15 Milliarden

Bäume. Dabei sind die

jüngsten verheerenden Waldbrände

im Amazonas, in Griechenland,

den USA oder in

Australien nicht mitgerechnet.

Die weltweite Flotte der Fischerei-Industrie

besteht aktuell aus

ca. 70.000 Schiffen, die jährlich

etwa 100 Mio. Tonnen Fisch

fangen und töten. Auch in so

sensiblen Gebieten wie den

Galapagos-Inseln. Aufgrund

dieses gigantischen Fischfangs

sickern die Algen – die Nahrung

vieler Fische – auf die Korallenriffe.

Diese ersticken. Die

Ozeane werden sauer. Die Ostsee

ist das dreckigste Meer der

Welt. Allein in Deutschland ist

der Bestand an Insekten in 27

Jahren um 75 % zurückgegangen.

Sterben die Insekten, stirbt

der Mensch.

Natürlich forsten wir auf. Setzen

Fische aus. Doch das ist nichts

im Vergleich zu dem, was wir

ruinieren!

DER ÖKOZID

„Lasst uns Krieg gegen die

Natur führen! Lasst die Berge

und Flüsse unter unseren Füßen

kapitulieren! Marschiert gegen

die Natur.“ Das ist ein wörtliches

Zitat von Mao Zedong. Dieser

Geist ist nicht ausgestorben. Er

lebt! Und so wütet im Jahr 2020

der Smog in den Städten Chinas

so fürchterlich wie die Pest im

Mittelalter. Allein in China sterben

täglich etwa 3.000 Menschen

an den Folgen der Luftverschmutzung.

Wuhan lässt

grüßen.

Es gäbe noch vieles anzuführen,

recherchiert aus fundierten

Quellen. So werden jedes Jahr

etwa 20 Mrd. Euro mit illegal

getöteten Tieren gemacht. Das

Geschäft mit der Wilderei blüht.

Das letzte Nashorn ist das teuerste.

Allerdings, der Kinderhandel

bringt noch mehr.

Der Ökozid ist der Suizid der

Menschheit. Die öko-kalyptischen

Reiter sind unter uns. Und

wüten. Die Katastrophen nehmen

weltweit zu. Werden

schneller. Und heftiger. Die Öko-

Krise und vor allem das Artensterben

(!) sind gewaltiger als

alles, was wir je zu bewältigen

hatten. Die größte Tragödie ist:

Zu wenige Menschen sehen das.

Wissen das überhaupt. Begreifen,

dass Terra Madre brennt.

Und zwar lichterloh.

FRIEDEN, WIE GEHT DAS?

Wir haben keine Wahl. Wir

müssen erwachen. Der Mensch

ist ein geistiges Wesen, fähig,

sich zu verkörpern. Friede ist

unser Geburtsrecht. Unsere

Essenz ist pure Liebe. Erwachen

bedeutet auch, die Stimme

erheben. Ein klares Nein aussprechen.

Die Dinge nicht

schönreden. Wir haben dazu

keine Zeit mehr. Wir müssen

hinschauen. Problem erkannt –

ist halb gebannt.

Friede ist ein Zustand in unserem

Bewusstsein. Friede ist auch

eine Kraft und eine wirkmächtige

Macht. Die Quelle des

Friedens ist unser energetisches

Herz. Hören wir auf, so viel

Fleisch zu essen – von unseren

Brüdern, den Tieren. Hören wir

auf mit unserem Konsumwahn.

Das größte Hemmnis für die

überfällige ökologische Revolution

sind weder die Politiker

noch die Konzerne. Das größte

Hindernis ist die Masse. Die

Masse sind wir.

Friede mit uns und mit der

Natur ist die einzige Chance, die

wir haben. Unser Verstand

erfasst das Problem. Unser Herz

kennt den Weg. Friede ist der

verbindende Atem des Lebens.

Friede ist das Gebot der Stunde.

Friede sei mit dir, mit mir, mit

uns allen.

www.SignShop.tirol

www.NeuLandFunk.com

113


RITUALE – GUT WOZU?

QUEDLINBURG –

ADVENT IN DEN HÖFEN

NEUGEBOREN – DAS

GÖTT LICHE KIND IN DIR

ESSEN FÜR

DIE PSYCHE

JAHRESHOROSKOP 2021

UND RITUAL-KALENDER

DIE NÄCHSTE AUSGABE

VON VISIONEN SPIRIT & SOUL

ERSCHEINT

AM 27. NOVEMBER 2020

VOR-

SCHAU

Unter anderem

mit diesen Themen:

IMPRESSUM

VISIONEN SPIRIT & SOUL

ISSN 1434-1921

Erscheint 6x im Jahr.

25. Jahrgang / Nr. 6 Okt. / Nov. 2020

Verleger und Herausgeber

Sandila Import-Export Handels-GmbH,

Sägestraße 37, 79737 Herrischried

Tel. 07764 93970, Fax 07764 939739

(Anschrift von Verleger, Herausgeber,

Redaktion und Anzeigenabteilung)

eMail: info@visionen.com

Online: www.visionen.com

Ansprechpartner in der Redaktion

Herausgeberin und Chefredaktion (verantwortl.):

Gerlinde Glöckner

Redaktion: Inge Hasswani, Frank Schüre (fs)

redaktion@visionen.com

Mitwirkende dieser Ausgabe

Susanne Dinkelmann

David Dörken

Tina Engler

Karl Gamper

Doris Gantenbein

Elke Höllman

Claudia Hötzendorfer

Milad Karimi

Sophia Matteo

Martina Pahr

Christian Stahlhut

Die Redaktion behält sich vor, eingesandte

Texte in Form und Inhalt dem Stil des Magazins

anzupassen.

Marketingkoordination + Anzeigen:

bg medien service, Bernd Glöckner

anzeigen@visionen.com, Tel. 07764 939710

Design & Layout

Kaner Thompson mit Lange + Durach

Freiburg/Köln, kanerthompson.de

Bildnachweis: Nicht im Artikel gekennzeichnete

Bilder stammen von Getty Images

Vertrieb

IPS Pressevertrieb GmbH

Carl-Zeiss-Str. 5, 53340 Meckenheim

Druck & Herstellung

Divyanand Verlags-GmbH, 79737 Herrischried

Druck auf ökologisch zertifiziertem Papier FSC

(Forest Stewardship Council)

Bezugspreise

Einzelheft € 5,90, Jahresabo € 49,00,

inkl. 4 Sonderhefte

Probeabo € 10,00

Bankverbindungen

D: Sparkasse Hochrhein IBAN: DE38

6845 2290 0036 0180 18, BIC: SKHRDE6WXXX

A: Deutsche Bank Freiburg IBAN: DE12

6807 0024 0265 7187 00, BIC: DEUTDEDBFRE

CH: Postscheckamt Aarau, Konto 91-286837-7

CH3409000000912868377

114


GUTSCHEIN

€ 10.- auf Jahresabo € 49.-

visionen-shop.com

Code:

visionen

VISIONEN

Sandila Verlag

Sägestr. 37 - 79737 Herrischried

Jahresabo inkl. 4 Special-Ausgaben

www.visionen-shop.com

www.visionen.com


Licht am Horizont

YOGA DER ERNÄHRUNG

Taschenbuch, 152 Seiten

Eur-D 12,- / Eur-A 12,40 / CHF 14,00

EINE UNIVERSELLE PHILOSOPHIE

Taschenbuch, 186 Seiten

Eur-D 12,- / Eur-A 12,40,- / CHF 14,00

DAS EGREGORE DER TAUBE

INNERER FRIEDE UND WELTFRIEDE

Taschenbuch, 160 Seiten

Eur-D 12,- / Eur-A 12,40,- / CHF 14,00

DIE ANTWORT AUF DAS BÖSE

Taschenbuch, 176 Seiten

Eur-D 12,- / Eur-A 12,40 / CHF 14,00

Omraam Mikhaël Aïvanhov

wurde 1900 in Bulgarien geboren

und lebte später in Frankreich.

Dort hielt er als geistiger

Meister Tausende von Vorträgen.

Er verband die östlichen

und westlichen Philosophien

und Religionen zu einer wunderbaren

Einheit. Aus ihren

Essenzen schuf er eine neue

Philosophie, die für den heutigen

Menschen klar, logisch, hilfreich

und leicht anwendbar ist.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

war ein Mensch von höchster

geistiger Gesinnung. Er führte

ein einfaches Leben, war ein

lebendiges Beispiel für alles,

was er lehrte, und berührte die

Menschen durch seine Liebe,

sein Wissen, seine Würde und

seine Meisterschaft.

Mehr über O. M. Aïvanhov und

seine Bücher erfährt man auf

www. aivanhov.de und auch auf

www. prosveta.de.

Bestellungen oder Gratiskatalog mit ausführlichen Informationen bei:

Deutschland: Prosveta-Verlag • Tel. 07427-3430 • info@prosveta.de • www.prosveta.de

Österreich: Harmoniequell Versand • Tel. 06214-7413 • info@prosveta.at • www.prosveta.at

Schweiz: Éditions Prosveta • Tel. 021-921 92 18 • editions@prosveta.ch • www.prosveta.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine