DeN NeuMaRKt zuM HIt GeMaCHt

neumarkt.sg.ch

DeN NeuMaRKt zuM HIt GeMaCHt

AusgAbe 9 | 2012

neumarkt

aktuell

Der newSletter

Zur FaSSaDenerneuerunG

neumarkt-SOnG

Interview mit Manuel stahlberger

StImmen Zum FeSt

umfrage unter Neumarkt-besuchern

treSOr-rÜCkBau

bauarbeiten kommen gut voran


«IN NEuMArKt CHA ME

VO ZwEINE SIItE INE

ES Hät EN IIGANG

VOrNE uND ES Hät

EN IIGANG HINE uND

BI BEIDNE CHA ME

Au wIEDEr uSE NOCH

EM POStSCHE

ZuM VOrDErE NOCH

NOrDE uND ZuM

HINDErE GEG OSCHtE

uND uF BEIDNE SIItE

CHA ME uF DE BuS. »

AuSZuG AuS DEM

LIEDtExt

NEuMArKt-NEwSLEttEr

AuSGABE 9 | 2012

MANuEL StAHLBErGEr – DEr SCHöPFEr DES NEuMArKt-SONGS

DeN NeuMaRKt zuM HIt GeMaCHt

Interview mit Manuel Stahlberger, Schöpfer

des Neumarkt-Songs und der «Herr Mäder»-

Comics.

Manuel Stahlberger, Sie sind Kabarettist, Liedermacher

und Comiczeichner. Was trifft am

meisten auf Sie zu?

Eigentlich alles. Ausgangspunkt für mein

Schaffen sind Erlebnisse, Gelesenes, Bilder

usw. Da ist es oft Zufall, ob etwas Visuelles oder

Musik daraus wird.

In Ihrem ersten Solo-Programm «Innerorts»

melden Sie sich auch mit einem Song über

den «Neumarkt» zu Wort. Wie erleben Sie

den Neumarkt?

Ich bin regelmässig im Neumarkt. Er ist mein

normaler Einkaufsort und liegt an meinem

Heimweg. Also vorwiegend kaufe ich in der

grossen Migros ein. Die zwei Kassenbereiche

vorne und hinten und die daraus entstehende

Verwirrung, wie ich sie im Lied schildere, sind

schon ein bisschen autobiografisch.

Würde auch Ihr Comic-Held Herr Mäder im

Neumarkt einkaufen – als typischer St. Galler?

Ja sicher. Ich wollte Herrn Mäder eigentlich immer

mal in den Neumarkt schicken, aber die zündende

Idee, was er da genau erleben sollte, hat

gefehlt. Jetzt gibt es den Neumarkt dafür im Lied.

Welche Reaktionen hat der Neumarkt-Song

ausgelöst?

Das Lied hat schon Hitpotenzial. Nach den Konzerten

gibt es oft längere Gespräche über diesen

Song. Man versteht ihn auch, wenn man

noch nie im Neumarkt war. Aber erstaunlich

viele Auswärtige kennen den Neumarkt ein

bisschen, z.B. vom Bierkaufen fürs OpenAir.

St. Gallen und der Neumarkt. Gehört das für

Sie zusammen?

Ich kenne St.Gallen nicht ohne Neumarkt. Der

ist schon verwurzelt irgendwie und eine Art Fixpunkt,

wie der Bahnhof, der Marktplatz usw. Ich

mag den Vadianplatz mit dem Oertli-Brunnen

als treffpunkt und den verschiedenen Menschen,

die sich hier begegnen. Oder auch das

Migros-restaurant.

Was wünschen Sie sich für St. Gallen?

Ich fühle mich wohl hier. Meine Freunde sind

hier und das Palace z. B. und dass man so ring

im Grünen ist, ist natürlich auch gut. und es ist

sauber und sicher hier. Manchmal etwas zu sauber

und zu sicher vielleicht.

Dieses Jahr ist Ihre erste Solo-CD «Innerorts»

erschienen. Wann kommt die nächste CD?

Irgendwann im 2013 wird eine neue CD mit der

Band herauskommen.

Was kommt danach? an welchen Projekten

arbeiten Sie?

Vor wenigen Monaten bin ich Vater geworden,

darum nehme ich mir gegenwärtig viel Zeit für

die Familie. was kreativ kommt, ist noch ziemlich

offen, nebst der neuen Band-CD steht ein zweites

Solo-Programm an. und an einem Comic studiere

ich auch schon längere Zeit herum.

Die CD «Innerorts» mit dem Neumarkt-Song

ist erhältlich im Musikfachhandel oder unter

www.manuelstahlberger.ch


FrAu BAuMGArtNEr

StIMMeN zuM FeSt

Wie sind Besucher des Neumarkts dieses

Jahr auf Weihnachten eingestimmt? Wir

haben nachgefragt ...

Sind Sie schon in Weihnachtsstimmung?

«Ein bisschen schon.»

Frau Baumgartner

«Ja, ich habe schon trockenbumenkränze für

den Christikindlimarkt gemacht.»

Frau Glättli

Glauben Sie, dass man im Neumarkt gute Geschenkideen

findet?

«Ja sicher. Der Neumarkt ist ein Ort wo man

viel Gutes finden kann.»

Herr Notter

«Ja, es hat praktische Sachen.»

Frau Lüchinger

Was war das originellste Weihnachtsgeschenk,

das Sie bekommen haben?

«Mit 16 habe ich ein Kreidler Motorrad samt

Schlüssel und Papieren bekommen. Ein echter

Oldtimer aus der DDr. Das war super.»

Herr Cutli

«Als kleines Kind habe ich von meinem Götti

ein amerikanisches Spielzeug-Feuerwehrauto

bekommen. Das war toll. Leider ging es schon

am nächsten tag kaputt.»

Herr Hubschmied

Machen Sie sich eine Geschenkliste oder wählen

Sie spontan aus?

«Meistens lasse ich mich einfach inspirieren.»

Herr Schnetzler

«Ich suche ganz spontan aus.»

Herr Lambelet

HErr CutLI

FrAu GLättLI

FrAu LüCHINGEr

HErr NOttEr

HErr LAMBELEt

Schenken Sie dieses Jahr mehr oder weniger

als letztes Jahr?

«Definitiv mehr. Endlich bin ich keine Studentin

mehr.»

Frau Baumgartner

«tendenziell eher mehr als letztes Jahr.»

Herr Schnetzler

Finden Sie es richtig, Geschenke im ausland

zu kaufen?

«Da bin ich komplett dagegen. Ich bin selber

Deutsche, aber ich verdiene meinen Lohn hier.

Also kaufe ich auch hier ein.»

Frau Glättli

«Nein, das finde ich falsch. Mit den Benzinpreisen

lohnt es sich sowieso nicht. Mit den vielen

Aktionen und Sonderangeboten, die es hier

gibt, kann man auch in der Schweiz zu guten

Preisen einkaufen.»

Herr Notter

«Das finde ich eigentlich weniger gut. So gehen

uns viele Jobs verloren. Ab und zu ist das schon

in Ordnung. Aber wenn man das ständig macht,

finde ich es falsch.»

Frau Lüchinger

Wann tätigen Sie Ihre letzten Weihnachtseinkäufe?

«Am letzten Freitag vor weihnachten.»

Herr Schnetzler

«In den letzten wochen.»

Frau Baumgartner

«Auf dem letzten Drücker am 24. Dezember.»

Herr Cutli

HErr HuBSCHMIED

HErr SCHNEtZLEr


trESOrrüCKBAu IM uNtErGESCHOSS Für NEuE VErKAuFSFLäCHEN.

Im ersten Kellergeschoss unter dem Neumarkt 4

und dem Vadianplatz wird seit Oktober intensiv

gearbeitet. um Platz für die Erweiterung der

Migros-Verkaufsflächen zu schaffen, wird der

ehemalige tresorraum der Nationalbank abgebrochen.

Die Firmen Bärlocher AG und Diamantbohr

AG haben ein effizientes Verfahren gewählt,

das die Bauzeit möglichst kurz hält. Die

massiven Betonwände von bis zu 1,3 Metern Dicke

werden dazu mit Seilfräsen zertrennt und in

Blöcken von bis zu zwei tonnen abtransportiert.

INFORMatIONeN

Für allgemeine Fragen rund um die Neumarkt-

Erneuerung wenden Sie sich bitte an:

PrIVErA AG

Marc Hempele

tel. 071 314 25 25

neumarkt.sg@privera.ch

Die PrIVErA AG nimmt sich Ihrem Anliegen an

und beantwortet Ihre Fragen gern.

MASSIVE HINDErNISSE: BEtONPFEILEr MIt EISENArMIEruNGEN.

tReSORRÜCKBau MaCHt FORtSCHRItte

Auch im werkleitungsgraben hinter dem Bauzaun

auf dem Vadianplatz sind die Arbeiten

in vollem Gange. unter der Gesamtleitung der

HrS renovation AG in Zusammenarbeit mit den

St. Galler Stadtwerken werden Elektroleitungen

verlegt, die Gasleitung entfernt und die Erweiterung

der Migros vorbereitet. Danach wird eine

neue Decke mit zwei eingelassenen Bäumen den

Graben überspannen, die vom Ingenieurbüro

Nänny und Partner konzipiert wird. Es geht vorwärts

mit der Neumarkt-Sanierung.

DEr wErKLEItuNGSGrABEN AM VADIANPLAtZ.

Niederlassung St.Gallen

PRIVeRa aG

Bionstrasse 1

9015 St. Gallen

neumarkt.sg@privera.ch

tel. 071 314 25 25

Weitere Magazine dieses Users