KÄNGURU Oktober 2020

kaenguru

Gesellschaft: Die Rolle der Väter
Kindergeburtstag: Feiern in Corona-Zeiten
Kino: Drachenreiter
Reise: Unterwegs mit Wohnmobil
Mikroabenteuer: Frösche und Flugzeuge an der Querwindbahn
Woche der seelischen Gesundheit
Nur noch eine Seite - ein Plädoyer fürs Vorlesen
Kinderseite: Karla kocht Mini-Pumpkin-Pies
mit Veranstaltungskalender für die Wochenenden

Oktober 2020

www.kaenguru–online.de kostenfrei

212

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

IN DIESER AUSGABE:

GESELLSCHAFT

Väterhorizonte

FEIERN

Kindergeburtstag

© Wayhome Studio – stock.adobe.com

präsentiert

SUCHSPIEL


vom: 05.10. – 18.10.2020 / 41. – 42. Woche

Montag, 05.10.2020 Dienstag, 06.10.2020 Mittwoch, 07.10.2020 Donnerstag, 08.10.2020 Freitag, 09.10.2020

1 1 1 1

1

Bunte Waldboje

Champignon-Rahmsauce

mit Karotten, dazu

Kartoffeln (veg.)

Kleine

Spaghettisauger

Spaghetti mit

Gemüsebolognese (veg.)

Kleiner

Krümelmann

3 Röstiecken mit

Maisgemüse und

Kräutersauce (veg.)

Milchmäuse Teller

Sahnemilchreis

mit Kirschen

(veg.)

Zauber-Linsen

Linsensuppe mit Tomaten,

Kartoffeln, Karotten und

Kräutern, dazu 1 kleines

Brötchen (veg.)

Bongo Teller

Rindfleischfrikadelle

mit Tomatensauce, dazu

eine bunte Reispfanne

Kikeriki

Würstchen

Spinat mit 3 kleinen

Geflügelbratwürstchen

und Kartoffeln

Kraftpaket

Rindergulasch mit Pariser

Karotten und Kartoffeln

Käptain Ebly

Ebly-Gemüserisotto mit

Paprika, Karotten und

Broccoli, dazu 5 Mini-

Geflügelfrikadellen und

Kräuterquark

2 2 2 2

2

Ahoi! Menü

3 Fischstäbchen mit

Kartoffelpüree, Erbsen

und einer frischen

Kräutersauce

1 1 1 1

Frisches Bio-Obst 1

Pfirsichquark

Quarkspeise mit Pfirsich

Extra verpackt!

Cocktailtomaten

auch als Beilage

geeignet!

Frisches

Bio-Obst

Bauernsalat

auch als Beilage

geeignet!

Apfelkompott

mit Honig-Quark

Kohlrabisticks

auch als Beilage

geeignet!

Frischer Blattsalat

auch als Beilage geeignet!

2 2 2 2

2

Wackelpudding

Himbeere

mit Vanillesauce

Frischer Gurkensalat

ohne Sahne

auch als Beilage geeignet!

Montag, 12.10.2020 Dienstag, 13.10.2020 Mittwoch, 14.10.2020 Donnerstag, 15.10.2020 Freitag, 16.10.2020

1 1 1 1

1

Sonnenbrand

Teller

Paprikagulasch

mit Vollkornnudeln

(veg.)

Abseitsfalle

Quarktaler mit warmem

Apfelmus (veg.)

Feuergeist

Soja-Chili mit Paprika,

Kidneybohnen und Mais,

dazu Reis (veg.)

Mond Teller

Makkaroni mit

Tomaten-Basilikumsauce

(veg.)

Sweet Potatoe

Menü

Frischer Süßkartoffel-

Eintopf mit Kichererbsen

und Karotten, dazu 1 kleines

Vollkornbrötchen (veg.)

Sterntaler Menü

Hähnchenbrust mit

2 Röstiecken und

Kohlrabigemüse

Mäuseschmaus

Lasagne Bolognese

mit Käse überbacken

Sioux Schmaus

Chicken Crossies

mit Röstkartoffeln und

Currysauce, dazu

einen Mixsalat

Fit & Frisch

Gebackenes Fischfilet mit

warmem Kartoffelsalat

und Remoulade

2 2 2 2

2

Robin Hood Menü

Rinderbraten in

Bratensauce mit Rotkohl

und Kartoffeln

1 1 1 Grießpudding 1

Frisches Bio-Obst 1

Quarkspeise

mit Schokoraspeln

Butter-

Streuselkuchen

Frisches

Bio-Obst

Frischer Salat

auch als Beilage

geeignet!

Rote & gelbe

Paprikaviertel

auch als Beilage

geeignet!

2 2 2 Obstsalat 2

2

Tomatensalat

auch als Beilage

geeignet!

Karotten-

Kohlrabi Salat

in einem

Joghurt-Dressing

Kinder und Jugendliche

Bestellen Sie gebührenfrei unter 0800-150 150 5 * ,

der lokalen Rufnummer 02241-846 013 2 oder im

Internet unter www.meyer-menue.de

*nur vom Festnetzanschluss

Unsere Preise sind inklusive Lieferung

(ab 10 Portionen pro Menü)

Vegetarisches Menü 2,95 €

lieben es frisch gekocht

Menü 2 3,25 €

Unsere Pause ist lecker!

Dessert oder Beilage 0,50 €

Desserts & Beilagen Menü 2 vegetarisches

Menü

Desserts & Beilagen

Menü 2 vegetarisches

Menü


INHALT/EDITORIAL 10 I 20

3

EDITORIAL

LIEBE KÄNGURU-LESER*INNEN,

© Hanna Witte

eigentlich wollte ich ja nicht so mit der

Tür ins Haus fallen und gleich in der ersten

Zeile des neuen KÄNGURU-Magazins

das vieldiskutierte Sternchen platzieren –

aber mir ist einfach keine elegante Lösung

ohne * eingefallen. Ihr habt es deshalb

also wahrscheinlich schon gemerkt:

Wir gendern von dieser Ausgabe an.

Warum wir das tun? Wir sind ein Team,

das zu 90 Prozent aus Frauen besteht.

Wir haben einfach keine Lust mehr darauf, immer nur „mitgemeint“

zu sein, wenn wir in unseren eigenen Texten die maskuline

Pluralform verwenden. Und warum schreiben wir dann nicht einfach

„Leserinnen und Leser“, sondern setzen das Sternchen? Weil

wir uns gut vorstellen können, dass sich auch Menschen, die sich

nicht eindeutig einem Geschlecht zuordnen, gern angesprochen

und nicht nur „mitgemeint“ fühlen. Das Thema Genderidentität

spielt in Familien eine Rolle – und als Herausgeberinnen eines Familienmagazins

damit auch für uns. Wir möchten gern alle Personen

meinen, wenn wir von Schülern, Beratern oder Erziehern schreiben

– und deshalb sind das ab jetzt Schüler*innen, Beratende oder

Erzieher*innen. Nach Möglichkeit verwenden wir genderneutrale

Begriffe, um die Häufigkeit des Sternchens so gering wie möglich

zu halten, denn zugegeben: Das Sternchen ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Aber das sind Veränderungen ja fast immer.

Mit unserer Praktikantin Josephine Hepperle haben wir für drei

Monate eine Genderbeauftragte im Team. Für sie als Studentin ist

das Sternchen Teil ihrer sprachlichen Normalität. Sie hilft uns auf

die Sprünge, sucht mit uns nach genderneutralen Formen, diskutiert

und erklärt und liest unsere Texte alle mit dem Genderauge

gegen. Danke dafür!

Durch das Sternchen stellen wir auf jeden Fall gerade im eigenen

Alltag wieder einmal fest, wie sehr Sprache Bewusstsein prägt –

und natürlich auch umgekehrt. Wir wünschen euch viel Spaß beim

Lesen!

PETRA HOFFMANN UND DAS KÄNGURU-TEAM

INHALT

NEUES AUS DER REGION

15 Film: Drachenreiter

04 Das neue KÄNGURUplus

Festival: Next!-Preview

kurz notiert Köln

05 Messe: SPIEL.digital

KinderUni: Online-Semester

06 Naturgerie

Unverpacktmobil

High School weltweit

Home Music Teachers

16 KÄNGURU-Tipps Natur

Natur News

18 KÄNGURU-Tipps für Kitas & Schulen

Kita & Schule News

30 Gewinnspiel: Agent Y

31 Gewinnspiel: Team X

43 Rheinisches Lesefest Käpt’n Book

46 Tipps für die Herbstferien

26

Kindergeburtstag Der große Tag …

© zaikina – stock.adobe.com

08 Herbstlichter

Kürbisschau bei Nacht

Drachenfest

Acht Brücken Festival

09 KÄNGURU Aktionstag

10 Kasper, König, Krokodil

Reise in die Antike

Kaffeemühle und Hexenbesen

Tierischer Nachwuchs

11 Auf Mission mit Agent Y

Auf ins Schlumpf Abenteuer

12 Vom Linienbus zum Jugendmobil

Großeltern auf Zeit

kurz notiert Bonn

14 Kamerakinder

Dein Weg in die Medien

Ideen für Gespräche

Medien News

FAMILIENLEBEN

07 Frau Karlis Kolumne

17 Kolumne Grüner Leben

20 Gesund bleiben – auch psychisch

22 Mikroabenteuer: Frösche und Flugzeuge

an der Querwindbahn

24 Familienreise im Wohnmobil

26 Kindergeburtstag: Der große Tag

einmal im Jahr

32 Väterhorizonte

36 Interview: Väter und ihre Söhne

38 Buchtipps für Väter

39 Angebote für Väter

40 Ein Plädoyer fürs Vorlesen

32

Rolle der Väter

44 Karlas Kinderseite: Mini-Pumpkin-Pies

SERVICE

48 Wochenendtermine Oktober

60 Veranstalter

62 Kleinanzeigen

61 Impressum

© Wayhome Studio – stock.adobe.com


4 NEUES AUS DER REGION

© Kathrin Esser

Die Kieferorthopädie

Dr. Julia Neuschulz

Telefon 0221.58 9105 55

Aachener Str. 500

50933 Köln

praxis@diekfo.de

www.diekfo.de

Willkommen

bei MyDagis!

Mehr unter

www.mydagis.de

Wir suchen Dich!

Wir suchen ab sofort pädagogische

Fachkräfte für unsere Standorte in

Bocklemünd und Rodenkirchen.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung

unter Ú info@mydagis.de

DAS NEUE KÄNGURUPLUS

Teenager-Eltern haben ihre eigenen Themen.

Für sie machen wir das Stadtmagazin KÄNGU-

RUplus, das dreimal im Jahr erscheint. Hier geht

es um spezielle Familienthemen rund um den

Alltag mit Teenagern, um besondere Kultur- und

Freizeitangebote sowie Ideen und Tipps für die

Zeit vor dem Start in Ausbildung oder Studium.

Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit dem

Thema Mobbing: Ausgrenzung, Beleidigungen,

Verleumdungen im Internet, Übergriffe und

Misshandlungen durch Mitschüler*innen sind

leider grausame Realität an vielen Schulen. Es

kommen zwei Kölner Schulpsychologinnen zu

Wort und erklären, welche Auswege es für die

Opfer gibt, welche wichtige Rolle Lehrkräfte in

der Mobbingsituation spielen und was Eltern

tun können.

Außerdem beleuchtet KÄNGURUplus das neue

Mobilitätsverhalten junger Menschen und stellt

im Gespräch mit ihnen fest, wie sehr Führerschein

und Auto an Bedeutung verloren haben.

Stattdessen fährt bei den meisten das Umweltgewissen

mit – und das setzt auf nachhaltige

Mobilität.

Wie immer gibt es auf den übrigen Seiten spannende

Infos zu Ausbildung, Medien, Kultur und

Projekten: Berufe-Checks, Podcast-Empfehlungen,

MINT-Festival, die neue Comedia und mehr.

Info: www.kaenguru-online.de/teenager

NEXT!-PREVIEW

Fotofestival für Kinder, Jugendliche, Familien

und Nachwuchsfotograf*innen. Die

Internationale Photoszene Köln, das Deutsche

Kinder- und Jugendfilmzentrum und die

SK Stiftung Kultur geben am 10. Oktober eine

Vorschau auf das Next!-Festival rund um Fotografie

im kommenden Mai. Der Festivaltag

bietet ein buntes Programm für fotobegeisterte

Kinder und Jugendliche. Geplant sind

verschiedene Workshops, Foto-Parcours, ein

Pop-Up-Studio, eine Ausstellung und eine Filmvorstellung.

Auch Online-Kurse stehen auf dem

Programm, die über die Website des Festivals

stattfinden. Der Tag endet mit einer großen

Abschlussveranstaltung, zu der aufgrund der

begrenzten Besuchszahlen um eine vorherige

und verbindliche Anmeldung gebeten wird.

Auch für die Präsenz-Workshops ist eine verbindliche

Anmeldung notwendig. Diese finden

mit kleinen Gruppengrößen und in großen gelüfteten

Räumen statt, um den teilnehmenden

Kindern und Jugendlichen ein sicheres Umfeld

bieten zu können. Für die Ausstellung und die

Filmvorführung ist keine vorherige Anmeldung

notwendig.

Die Teilnahme am Festival ist kostenfrei. Nur

bei einigen Workshops fällt eine Gebühr an. (id)

Info: 10. 10., Im Mediapark 7, 50670 Köln,

www.photoszene.de

X-MAL MENSCH STUHL

Zum 25. Jubiläum kehrt x-mal Mensch

Stuhl an den Ursprungsort Köln zurück –

in diesem Fall mit 16 großformatigen

Fotografien, die am Römisch-Germanischen

Museum und an der Großbaustelle

des DomCarrés präsentiert werden.

Der alte Mensch in unserer Gesellschaft

steht im Fokus dieses Projekts. Die Fotos

zeigen an Häuserfassaden montierte

Stahlstühle, auf denen Menschen im Alter

zwischen 60 und 80 Jahren sitzen

und alltägliche, auf zurückhaltende Weise

inszenierte Handlungen ausführen.

www.angiehiesl-rolandkaiser.de

„RHEINSTARTER“

Die RheinEnergie AG sponsert fünf Jahre

lang nachhaltige Projekte in Köln und

der Region mit jeweils 30.000 Euro im

Jahr. Das Projekt muss einen Bezug zu

einem von fünf ausgewählten Nachhaltigkeitszielen

haben. Dazu gehören

Maßnahmen zum Klimaschutz, nachhaltige

Städte und Gemeinden, bezahlbare

und saubere Energie, nachhaltige/r Konsum

und Produktion oder sauberes Wasser

und sanitäre Einrichtungen. Bewerbt

euch bis zum 18. November mit eurem

Projekt für die aktuelle Runde.

www.rheinstart.org


5

© Katsiaryna – stock.adobe.com

© alfa27 – stock.adobe.com

SPIEL.DIGITAL

Gesellschaftsspiel-Messe online. Vom 22. bis

zum 25. Oktober könnt ihr die weltgrößte Messe

für Gesellschaftsspiele ganz bequem von zuhause

aus besuchen. Anstatt auf dem Essener

Messegelände findet die SPIEL dieses Jahr im

Internet statt und präsentiert dort zahlreiche

Events und Hunderte von Spieleneuheiten für

Groß und Klein – vom Kartenspiel über Familien-

und Kommunikationsspiele bis hin zum

Würfelspiel. Die Neuheiten könnt ihr an virtuellen

Spieltischen ausprobieren, die in verschiedenen

Sprachen angeboten werden. Außerdem

sitzen an diesen virtuellen Tischen auch die

beliebten Spieleerklärer*innen, die euch in das

Spiel einführen und euch bei Rückfragen helfen.

Möglich ist das durch Online-Plattformen,

zu denen ihr als Messebesucher*innen kostenlosen

Zugang erhaltet.

Aber auch Brettspielfreund*innen, die lieber

live spielen, sollen nicht zu kurz kommen. Mit

dem Programmpunkt „SPIEL lokal“ bietet

die Messe Brettspielläden, -cafés und größeren

Spieletreffs die Möglichkeit, eigene kleine

Events zu veranstalten und vor Ort die Spieleneuheiten

der Aussteller zu testen. Wo diese

lokalen Spiel-Events stattfinden, erfahrt ihr auf

der Website der SPIEL.digital. (id)

ONLINE-SEMESTER

Kinder- und Junioruni bieten digitales Ersatzprogramm.

Nachdem das Sommersemester

an der Kölner Kinder– und der JuniorUni

ausfallen musste, erleben die jungen Studierenden

im Herbst und Winter ein Online-Semester.

Ab Oktober bietet die Uni Köln für ihre jüngsten

Student*innen ein digitales Ersatzprogramm.

Für die Teilnehmer*innen der KölnerKinderUni

im Alter von 8 bis 12 Jahren besteht das Ersatzprogramm

aus Materialien und Projekten, für

die sich Interessierte ab dem 1. Oktober anmelden

können. Auch hier bekommen sie für ihre

Arbeiten Stempel für ihr KinderUni-Studienbuch,

um ein KinderUni-Diplom zu erhalten. Außerdem

findet im Anschluss an das Programm

eine Verlosung statt, für die man mit jedem erarbeiteten

Stempel automatisch ein Los zieht.

Für die JuniorUni beginnt ebenfalls am 1. Oktober

die Anmeldung für ein buntes Programm

zu Themen aus der Welt der Wissenschaft. Jugendliche

zwischen 13 und 15 Jahren können

dabei über einen PC, Laptop oder ein Tablet

digitale Uni-Luft schnuppern.

Das Programm der Uni Köln für Kinder und Jugendliche

ist wie immer kostenfrei. Mehr Infos

zum digitalen Ersatzprogramm und zur Anmeldung

findet ihr online. (id)

Info: 22.–25.10., www.spiel.digital/de

Info: www.kinderuni.uni-koeln.de, www junioruni.

uni-koeln.de

PHANTASIALAND

Die Sommersaison 2020 des Phantasialands

geht nahtlos in den Wintertraum

über und der Themenpark wird

ohne Schließzeit für seine Gäste bis

zum 24. Januar 2021 geöffnet bleiben.

Der Themenpark mit seinen beiden Erlebnishotels

verzichtet in diesem Jahr

auf die Schließzeit. Um die Zahl der

Besucher*innen zu begrenzen, können

Tickets für den Themenpark nur vorab

online für ein festes Datum gekauft

werden. Vor Ort werden keine Tickets

verkauft, spontane Besuche sind nicht

möglich. www.phantasialand.de

VERSTÄRKERFAHRTEN

Die KVB setzt im Schüler*innenverkehr

zusätzliche Busse ein. Auf insgesamt

14 Buslinien kommen 28 weitere Busse

von privaten Unternehmen zum Einsatz.

Auf diese Weise soll die Situation auf besonders

stark ausgelasteten Strecken

entspannt und das Ansteckungsrisiko

für die Fahrgäste verringert werden. Die

Verstärkerfahrten gibt es auf den Linien

120, 121, 127, 131, 132, 139, 142, 145, 151, 152,

153, 155, 159 und 160. Die Zusatzbusse,

überwiegend Reisebusse, fahren jeweils

unmittelbar hinter den regulären Bussen

her. www.kvb.koeln

APP „BERGISCHES WANDERLAND“

Die App „Bergisches Wanderland“ erleichtert

bei Wanderungen die Planung

der An- und Abreise mit dem Auto oder

den öffentlichen Verkehrsmitteln. So

kann das Smartphone als Wanderkarte

und -führer eingesetzt werden. Neben

einer kurzen Beschreibung der Routen

gibt es Fotos und Höhenprofile der 26

Etappen. In der Übersichtskarte kann die

offizielle Wanderkarte mit dem kompletten

Wanderwegenetz als Kartengrundlage

verwendet werden und bei der Orientierung

oder Routenplanung helfen.

www.bergisches-wanderland-app.de


6 NEUES AUS DER REGION

NATURGERIE

Erste Unverpackt-Drogerie Deutschlands. Seit Ende August

könnt ihr euch in Köln in Deutschlands erster Unverpackt-Drogerie

mit Seifen, Haarpflege, Reinigungsmitteln und Co. eindecken und

dabei unnötigen Müll vermeiden. Die Drogerie-Artikel bei Naturgerie

sind nicht in Plastik oder Ähnlichem verpackt, sondern werden

von den Kund*innen in Flaschen, Gläsern oder Boxen mitgenommen.

Diese Behälter könnt ihr selbst mitbringen oder ein Gefäß

aus dem Laden nutzen. Die zum Verkauf stehenden Produkte sind

fair und nachhaltig hergestellt sowie natürlich und biologisch abbaubar.

Sie stammen außerdem aus kleinen Manufakturen oder

mittelständischen Unternehmen. (id)

Info: Naturgerie, Lindenstr. 54, 50674 Köln, Tel. 0221 – 95 93 22 29,

www.naturgerie.de

UNVERPACKTMOBIL

Erster Unverpackt-Marktwagen in Köln. Angelehnt an die Unverpackt-Läden

ist nun auch ein Unverpacktmobil auf den Kölner Wochenmärkten

unterwegs. Die Gründer Moritz Kaiser und Christoph

Mies verkaufen in ihrem Marktwagen unverpackte Food- als auch

Non-Food-Waren und möchten es den Marktbesucher*innen so ermöglichen,

viele Verpackungen, insbesondere aus Plastik und anderen

Kunststoffen, zu vermeiden. Behältnisse für euren Einkauf

könnt ihr mitbringen oder vor Ort erwerben. Das Unverpacktmobil

steht mittwochs auf dem Wochenmarkt auf dem Maternusplatz in

Rodenkirchen, freitags auf dem Auerbachplatz in Sülz und samstags

an der Kitschburger Straße in Lindenthal. Weitere Märkte sollen

folgen. (id)

Info: www.unverpacktmobil.com

© Carl Duisberg Centren

© Home Musuc Teachers

© Naturgerie

© Unverpacktmobil

HIGH SCHOOL WELTWEIT

Internationale Schulpartner informieren online. Lust auf einen

Schulaufenthalt im englischsprachigen Ausland? Die gemeinnützigen

Carl Duisberg Centren informieren bei ihren virtuellen Ländertagen

über High-School- oder Internatsaufenthalte weltweit. Mit

dabei sind internationale Schulpartner, ehemalige Teilnehmer*innen

und das erfahrene Team des Kölner Bildungsanbieters. Auf

dem Programm stehen die Länder Neuseeland, Kanada, England,

Irland und die USA. Außerdem werden bei virtuellen Infoveranstaltungen

einmal im Monat Fragen rund um den Schulbesuch im

Ausland von den Programmkoordinator*innen beantwortet. Die

Veranstaltungen sind kostenlos und unverbindlich. Eine Terminübersicht

gibt es online. (id)

Info: www.carl-duisberg-schueleraustausch.de

HOME MUSIC TEACHERS

Neue Musikschule mit Hausunterricht. Bei vollen Terminkalendern

fehlt manchmal die Zeit, um die Kinder zur Musikschule zu

bringen. Darum unterrichten die Lehrer*innen von Home Music

Teachers bei den Schüler*innen zu Hause und erleichtern ihnen auf

diese Weise den Zugang zu musikalischer Bildung. Die Musikschule

deckt ein großes Instrumentenspektrum ab und steht auch Unentschlossenen

mit Rat und Tat zur Seite. Das junge Lehrer*innenteam

besteht aus studierten, aktiven Musiker*innen der Stadtszene.

Info: Tel. 0221 – 29 10 40 35, www.hmt-köln.de

KLEINES GEWINNSPIEL

Auf www.kaenguru-online.de verlosen wir einen

kostenlosen Probemonat bei den Home Music Teachers.


Kolumne FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

7

Hochwertige Zahnmedizin

für die ganze Familie!

CHIPS & BOSS-KÄMPFE

Oder: Eine fast gute Mama

Vor zwei Jahren fing mein Mann an, mich zu nerven: „Eine Spielkonsole“,

sagte er mit einer Stimme irgendwo zwischen Pädagoge

und Schlangenbeschwörer, „ist super für die Feinmotorik.“ Unsere

Kinder – führte er weiter aus – würden wacher, reaktionsschneller

und aufmerksamer durch gewisse Computerspiele. Ich fand unsere

Töchter bereits erheblich wacher, schneller und aufmerksamer als

mir lieb war und blieb eisern: Hallo?! Eine Konsole in unserem mit

Büchern, Pinseln und Bastelutensilien so nett bestückten Familiennest?

Nie und nimmer!

Ja, so sind wir Mütter: Geben unseren Kindern staubige, ungewürzte

Reiswaffeln, obwohl wir selbst gerne Chips in uns hineinstopfen.

Zwingen sie, ihre Zimmer aufzuräumen und ihre Schulsachen gescheit

zu strukturieren, während in unseren eigenen Steuerunterlagen

das Chaos herrscht. Schicken sie für einen geregelten Biorhythmus

ins Bett – um uns dann selbst die halbe Nacht vor Netflix

um die Ohren zu hauen. Denn es fühlt sich toll an, eine gute Mutter

zu sein. So vernünftig! So rechtschaffen!

Als wir dann eines Tages bei Freunden im Wohnzimmer standen,

klappte mir die Kinnlade herunter. Der Sohn spielte „The Legend

of Zelda – Breath of the Wild“. Erinnerungen an meinen Gameboy

ploppten auf. Oh ja: Ich hatte die Ur-Ur-Ur-Version von Zelda rauf

und runter gespielt. Doch seit dem grünlichen Pixelmatsch auf

dem winzigen Display hat das Spiel enorme Entwicklungsschritte

hingelegt: Man spürt geradezu den lauen Wind im Nacken des Ritters

Link, während er durch den Wald streift, um Ausdauerlinge

für den nächsten Boss-Kampf zu sammeln. Und die Boss-Kämpfe!

Mein lieber Scholli – einen solchen Adrenalinrausch hatte ich zuletzt,

als ich vor Gericht unsere Interessen als Mieter verteidigen

musste. Wenn ich inzwischen Freunde über ihre zockenden Kinder

schimpfen höre, drifte ich gedanklich weiter – und gehe im Geiste

Links Tasche durch, um zu prüfen, ob ich für die nächste Mission

genug Medizintränke, Essensvorräte und die richtige Ausrüstung

am Start habe … Ja, verurteilen Sie mich nur. Aber: Spielsüchtig

werden unsere Kinder ganz bestimmt nicht – denn wir reißen ihnen

sowieso früher oder später die Controller aus den Händen. Denn

eine zweite Konsole kommt uns garantiert nicht ins Haus, nie und

nimmer!

Herzlichst Ihre

Frau Karli lebt zusammen mit ihren beiden

Töchtern und ihrem Mann, der zugleich ihre

Jugendliebe ist, in freundlichen Verhältnissen

irgendwo im Raum Köln. Sie beherrscht das

gesamte Alphabet, hält herzlich wenig von

medialer Freizügigkeit und kann alle Familienmitglieder

am Duft ihrer Stirn erkennen.

Richmodstraße 31 • 50667 Köln • Tel: 0221 / 2725070

Mo - Do 7.30 - 20 Uhr • Fr 7.30 - 18 Uhr • Sa 8.30 - 16.30 Uhr

Die Extraportion Vitamin D

Das A & O in der Wachstumsphase ist die

richtige Nährstoffversorgung. Kleinkinder

bis 3 Jahre benötigen 3 x Calcium und sogar

7 x mehr Vitamin D als Erwachsene pro

kg Körpergewicht. Gerade in der dunklen

Jahreszeit kann die Haut allerdings oft

nicht genug des Sonnenvitamins D bilden.

Die HiPP Kindermilch COMBIOTIK ® liefert

genau diese Wachstumsbausteine und

schmeckt warm oder kalt zum Frühstück,

im Müsli, als Smoothie mit Obst oder vor dem Schlafengehen.

www.combiotik.de

Sie wollen mehr Wäsche, Hausputz, Termine, Lärm,

Herausforderung, Vertrauen, Liebe, Familie, Kinderlachen,

… Leben?

Liebevolles Zuhause gesucht

Nicht jedes Kind hat das Glück, in seiner Herkunftsfamilie

aufwachsen zu können. Für diese Kinder bieten Erziehungsstellen

ein liebevolles Zuhause.

Sie können sich vorstellen, einem Kind mit ungewöhnlicher Biografi e

ein Zuhause, Sicherheit und Geborgenheit zu schenken?

Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten und Aufgaben als

Erziehungsstelle:

in einem individuellen Einzelgespräch

auf einer unserer Informationsveranstaltungen

Donnerstag, 08.10. um 19.00 Uhr und Dienstag, 27.10. um 18.00 Uhr

Sie möchten nicht warten? Bitte kontaktieren Sie uns für Ihren

Wunschtermin.

Wir freuen uns auf Sie.

Context e.V. I Maternusstraße 40-42, 50996 Köln-Rodenkirchen.

Bocholt • Geldern • Haltern am See • Kalkar • Kleve • Köln • Sonsbeck

0221 96881296

info@context-ev.de

www.context-ev.de


8 NEUES AUS DER REGION

HERBSTLICHTER

Bäume, Sträucher und Rasenflächen in bunten Farben. Die jährlich

wiederkehrenden Herbstlichter im Brückenkopf-Park in Jülich

erstrahlen in einem neuen Farbenspiel. Vom 17. Oktober bis 8.

November verzaubert das farbenfrohe Lichterspiel des Künstlers

Wolfgang Flammersfeld die Besucher*innen der Parkanlage. Bei

abendlichem Mondschein und mystischem Farbwechsel könnt ihr

die Umgebung auf neue Weise erkunden und wahrnehmen. Die

Lichtinstallationen erstrahlen bis zum 24. Oktober ab 18.30 Uhr und

ab dem 25. Oktober bereits um 18 Uhr. Freitag und Samstag leuchtet

das Farbspektakel bis 23 Uhr. Wochentags und sonntags könnt

ihr die besondere Leuchtatmosphäre bis 22 Uhr genießen. (jh)

Info: Brückenkopf-Park, Rurauenstr. 11, 52428 Jülich,

www.brueckenkopf-park.de

KÜRBISSCHAU BEI NACHT

Abendliche Kürbis-Tour auf dem Krewelshof Eifel. Zwölf beleuchtete

Kürbisfiguren und ein Lichtermeer aus Fackeln, Minilichtern

und Lasern erwarten große und kleine Besucher*innen auf

dem Krewelshof in der Eifel. Jeden Freitag und Samstag ab 18 Uhr

könnt ihr die Kürbisschau bei Nacht besuchen und werdet dabei

von einem aus mehr als 12.000 LEDs bestehenden, sprechenden

Kürbis begrüßt. Das Kürbisbistro steht mit kühlen Getränken und

Speisen bereit. Je nach Wetter könnt ihr freitags auch das Grill &

Chill am See nutzen und die Lichterschau bei Essen vom Grill und

Cocktails genießen. (id)

Info: Jeden Fr & Sa im Oktober, Krewelshof Eifel, Krewelshof 1,

53894 Mechernich-Obergartzem, Tel. 02256 – 957 76 76,

www.krewelshof.de/eifel/

© Seepark Zülpich

© Lennard Rühle

© Manuela Horrig

© Krewelshof

DRACHENFEUER UND HEXENKESSEL

Drachenfest im märchenhaften Seepark Zülpich. Der herbstlich

dekorierte Park lädt am 11. Oktober zum Drachenfest auf der kunterbunten

Anlage ein. In diesem Jahr erstrecken sich das Theaterspektakel

des feuerspeienden und geschichtenerzählenden Drachen,

die Bastelwerkstatt für Jung und Alt sowie die Drachenflugschule

über den gesamten Park. Für viel Bewegung ist ebenfalls gesorgt:

Ob von Hüpfburg zu Hüpfburg hopsen oder den selbstgebastelten

Drachen steigen lassen, am Sonntag könnt ihr sagenhafte Abenteuer

erleben. Für die süßen und herzhaften Feinschmecker*innen ist

an den Foodtrucks, dem Seehaus und der Strandbud gesorgt. (jh)

ACHT BRÜCKEN FESTIVAL

Von der Erde bis zu unbekannten Sphären. Das Ensemble „Trio

Catch“ und Erzähler David Barski rollen den Klangteppich zum

Sternenhimmel aus. Das Konzert „Eine Reise durch das Weltall“

nimmt Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 6 Jahren mit auf

ein Hörabenteuer. Unter anderem hört ihr die Töne aus einer weit,

weit entfernten Galaxis – bekannt aus „Star Wars“ mit den Kompositionen

von John Williams – und die astrologischen „Tierkreis-

Melodien“ von Karlheinz Stockhausen. Am 17. Oktober erklingt der

Kosmos mit Trio und Erzähler in der Kunst-Station Sankt Peter in

Köln. (jh)

Info: 11.10., 10-17 Uhr, Seepark Zülpich, Am Wassersportsee 7,

53909 Zülpich, www.seepark-zuelpich.de

Info: 17.10, 15 Uhr, „Eine Reise durch das Weltall“, Acht Brücken Festival,

Jabachstr. 1, 50676 Köln, Tel. 0221 – 921 30 30, www.achtbruecken.de


SUCHEN, ZÄHLEN UND GEWINNEN!

Am 9. Oktober 2020 im JUMP House Köln

Beim

-Aktionstag könnt ihr einen tollen

Kindergeburtstag im Trampolinpark gewinnen.

KÄNGURU-STICKER

ZÄHLEN UND GEWINNEN

SUCHEN,

ZÄHLEN

UND

GEWINNEN!

So funktioniert es: Im Trampolinpark sind

diese KÄNGURU-Sticker versteckt. Ihr müsst

sie suchen und zählen. Die Anzahl der Aufkleber

schreibt ihr auf eure Teilnahmekarte und werft sie vor Ort in

die Gewinnspielbox. Fertig! Mit etwas Glück bekommt ihr ein paar

Tage später die Nachricht, dass ihr einen Kindergeburtstag im

JUMP House gewonnen habt.

EUER GEWINN: DER GEBURTSTAGSJUMP

Ein Kindergeburtstag im JUMP House bedeutet 120 Minuten

Sprungzeit für bis zu acht Kinder. Dazu JUMP Socken für alle

JUMPer, eine Getränkeflatrate (Apfelschorle und Wasser), Pizza

und Muffins, ein eigener Partytisch im Trampolinpark für 45 Minuten

(nach der Sprungzeit) sowie einen Slushy für jedes Kind.

DAS JUMP HOUSE IN KÖLN

3.800 Quadratmeter Gesamtfläche, circa 90

Trampoline, neun Actionbereiche für Groß

und Klein – darunter die Ninja Box und die

Ninja Race Arena – das ist das JUMP House in

Köln-Ossendorf. In dem Trampolinpark powern

sich Kinder und Erwachsene so richtig aus

und erleben jede Menge Sport, Spaß und Spiel.

Natürlich alles mit einem sicheren Abstands- und Hygienekonzept

in diesen besonderen Zeiten. Endlich mal wieder so richtig austoben!

Wann: Freitag, 9. Oktober, 14–20 Uhr

Wo: JUMP House, Köhlstr. 10, 50827 Köln, Tel. 0221 – 64 30 44 40,

www.jumphouse.de/koeln

Info: www.kaenguru-online.de/aktionstag

Eintritt: ab 14,90 Euro für JUMPer


10 NEUES AUS DER REGION

KASPER, KÖNIG, KROKODIL

Handpuppen-Ausstellung im Museum Zons. Rund 250 Handpuppen

von Kasper, der Hexe und den anderen beliebten Figuren

können zurzeit im Museum Zons bestaunt werden. Neben dem

Standardensemble des Kasperletheaters gehören auch weitere

Bekannte wie Max und Moritz zu der Ausstellung „Kasper, König,

Krokodil“. Sie alle stammen aus der Sammlung von Irmgard und

Christa Pastors, die 1989 ihren Anfang nahm und mittlerweile etwa

2.000 Exponate umfasst. Große und kleine Besucher*innen können

die Ausstellung auf spielerische Weise mit einer Rallye erkunden,

bei der Kasper euch knifflige Rätsel stellt und die ihr kostenlos

an der Museumskasse erhaltet. (id)

REISE IN DIE ANTIKE

Römisches Museum im Haus Bürgel. Das ehemalige Römerkastell

Haus Bürgel beherbergt zahlreiche Ausgrabungsfunde aus römischer

Zeit. Schmuck, Werkzeuge, Waffen und mehr können im

Herrenhaus entdeckt werden. Dabei erzählen die Fundstücke nicht

nur von der Geschichte des ehemaligen Kastells, sondern auch

vom Militärwesen, der Besatzungspolitik und dem Alltag in der

römischen Provinz. Auch der archäologische Außenpfad wartet

darauf, erkundet zu werden. Die Pflasterung zeigt die Positionen

mehrerer Türme, eines Tores und des einstigen Kastellbades. Der

historische Nutzgarten mit Gemüse und Kräutern aus vergangenen

Epochen lädt zum Verweilen ein. (id)

Info: Museum Zons, Schloßstr. 1, 41541 Dormagen, Tel. 02133 – 530 20,

www.kreismuseumzons.de

Info: Haus Bürgel, Urdenbacher Weg, 40789 Monheim am Rhein,

Tel. 02173 – 951 89 30, www.hausbuergel.de

© by Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH,

Stuttgart

© GaiaZoo

© Lison/Stadt Monheim am Rhein

© KreisMuseum Zons

KAFFEEMÜHLE UND HEXENBESEN

Die kunterbunten Geschichten von Otfried Preußler. Ob Räuber

Hotzenplotz, das kleine Gespenst oder Krabat – sie alle wohnen

zurzeit in der Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen. Im Gepäck

haben sie ihre spannenden Geschichten, die bis heute in den Kinderzimmern

dieser Welt ein Zuhause haben. Die Ausstellung „Räuber

Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe. Otfried Preußler – Figurenschöpfer

und Geschichtenerzähler“ würdigt die Werke eines

der bedeutendsten Kinder- und Jugendbuchautoren im deutschsprachigen

Raum und die unverwechselbaren Illustrationen der

Bücher, die in mehr als 50 Sprachen übersetzt wurden. (jh)

Info: Ludwiggalerie Schloss Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46,

46049 Oberhausen, www.ludwiggalerie.de

TIERISCHER NACHWUCHS

Flamingoküken im GaiaZOO. Diese Herbstferien erwartet die

Besucher*innen im niederländischen GaiaZOO flauschiger Nachwuchs.

Im vergangenen Jahr kam die größte Flamingokolonie Europas

in den Tierpark in Kerkrade, der zehn Minuten von Aachen

entfernt liegt. 400 Rosaflamingos wurden als neue Bewohner begrüßt

und das 3000 Quadratmeter große Gehege im erneuerten

Savannen-Bereich bietet genügend Platz für viele weitere Flamingos.

Dieser Platz wird jetzt genutzt: In den letzten Wochen sind

mehr als 50 Küken geschlüpft. Außerdem wurden vor Kurzem zwei

afrikanische Löwenjunge, ein junger Moschusochse, ein Zwergflusspferd

und mehrere Rentiere geboren.

Info: GaiaZOO, Gaiaboulevard 1, 6468 PH Kerkrade, Niederlande,

www.gaiazoo.nl/de/


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 10 I 20

11

Sa 17. Oktober 15:00 Kunst-Station Sankt Peter

cd: hidabicer.com | Illustration: KölnMusik/Stefanie Kuppert

© 123RF/deklofenak

AUF MISSION MIT AGENT Y

Eine Reise durch das Weltall

Neues Escape-Abenteuer für Familien. Hat der dringend tatverdächtige

Professor Ramirez wirklich die berühmte Maske des

Moctezuma – ein Heiligtum der Mayas – gestohlen? Bei Agent Y,

dem ersten Escape Room Brühls, werden Familien zu Agent*innen-

Teams, deren Mission sie in die Welt der Mayas schickt – ganz ohne

Gruseleffekte, aber mit vielen „Ohs“ und „Ahs“. Eine Stunde haben

die Spielteams mit bis zu sechs Personen Zeit, um den glänzenden

Schatz zu finden. Dabei wird gemeinsam kombiniert und probiert,

gerätselt und gerechnet. Erfahrene und pädagogisch geschulte

Spielleiter*innen führen durch die Geschichte und richten auch

Kindergeburtstage aus.

Konzert für Familien

mit Kindern ab 6 Jahren

achtbruecken.de

0221.280 281

Trio Catch

David Barski | Erzähler

Werke von

John Williams,

Beat Furrer,

Karlheinz Stockhausen,

Mirela Ivičević,

Mikel Urquiza und

John Bull / Márton Illés

Info: Agent Y – Escape Room Brühl, Kölnstr. 29–31, 50321 Brühl,

Tel. 0176 – 55 20 28 83, www.agenty.de

KÖLN/BONNS

AUF INS SCHLUMPF ABENTEUER

Erlebniswelt in Oberhausen. Besucher*innen können in der Expohalle

in Oberhausen in ein Schlumpf Abenteuer eintauchen. In der

überdimensionalen Erlebniswelt könnt ihr euch dank gigantischer

Kulisse in einen Schlumpf verwandeln und Papa Schlumpf helfen,

das Dorf vor dem bösen Zauberer Gargamel zu retten. Interaktive

Spiel- und Aufgaben-Stationen laden zum Mitmachen ein.

Info: Expohalle, Centro Oberhausen, 46057 Oberhausen,

Tel. 0208 – 94 19 96 88, www.schlumpfabenteuer.de

© Das Schlumpf Abenteuer

GEPRÜFT

TIPP:

UNSER GEBURTSTAGS.SPRUNG

JETZT

SPRUNG

BUCHEN!

KLEINES GEWINNSPIEL

Auf www.kaenguru-online.de verlosen wir zwei Familienkarten

für je vier Personen für das Schlumpf Abenteuer.

SPRUNG RAUM Köln GmbH Junkersring 28 53844 Troisdorf 02241 2615 630

www.sprungraum.de


12 NEUES AUS DER REGION

VOM LINIENBUS ZUM JUGENDMOBIL

Das Jugendmobil Speedy mit neuem Halt in der Rheinaue. Der

umgebaute, feuerrot leuchtende Linienbus kurvt seit mehr als

21 Jahren durch Bonn. Im September ist der neue Dienstags-Halt

für das Jugendmobil „Speedy“ an der Skaterbahn in Ramersdorf

in der Rheinaue dazugekommen. Jugendliche zwischen 12 und

21 Jahren finden in dem Bus alles, was eine gute Freizeitgestaltung

mit Freund*innen und Menschen, die es werden könnten, braucht:

Fußbälle, Skateboards, Frisbees, Gesellschaftsspiele und für den

Gaming-Spaß mit Playstation und Co. ist ebenfalls gesorgt.

Nachmittags steuert der Kulturpädagoge Benny Reis den fahrenden

Jugendtreff von Ort zu Ort: dienstags in die Rheinaue, mittwochs

an die Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in Bad Godesberg,

donnerstags und samstags auf den Dorfplatz in Geislar und freitags

geht’s für Reis und die pädagogische Fachkraft Dominik Zielke

nach Oberkassel ans Margaretenkreuz. Der mobile Jugendtreff

fährt unter der Flagge des gemeinnützigen Trägervereins „Kleiner

Muck e.V.“ und möchte Jugendlichen unabhängig von ihrer sozialen

Herkunft einen Raum für Austausch bieten. (jh)

Info: Di–Do 16–20.30 Uhr, Fr & Sa 15–21 Uhr, www.jugendmobil-speedy.de

GROSSELTERN AUF ZEIT

Zeit für Familie. Der Familienkreis Bonn e.V. organisiert das Familienangebot

„Großeltern auf Zeit“, bei dem Generationen aufeinandertreffen.

Familienstrukturen werden durch das Großeltern-Projekt

da geschaffen, wo keine sind. Vielleicht wohnen die Großeltern

zu weit weg, vielleicht ist das Verhältnis zu ihnen kompliziert oder

die Gesundheit von Oma und Opa steht dem persönlichen Kontakt

mit den Enkel*innen im Weg. Familien, in denen ein regelmäßiger

Kontakt zu den Großeltern nicht möglich ist, können das Angebot

wahrnehmen und an engagierte Leihgroßeltern vermittelt werden.

Gleichzeitig finden Menschen, die ihre berufliche Phase abgeschlossen

und Lust auf ein sinnvolles Engagement haben, mit Familien

zusammen, die sich über eine helfende Hand und liebevolle

Unterstützung freuen. Dabei sieht sich „Großeltern auf Zeit“ nicht

als Hilfsangebot im klassischen Sinn, sondern vielmehr als Beziehungsangebot.

Interessent*innen erhalten vom Familienkreis

Bonn e.V. Informationen, Qualifizierung und Begleitung bei den

Einsätzen. Der nächste Infoabend für interessierte Ehrenamtliche

findet am 6. Oktober um 18 Uhr statt. (jh)

Info: Familienkreis e. V., Breite Str. 76, 53111 Bonn,

Tel. 0228 – 18 46 42 04, www.familienkreis-bonn.de

Illustrationen: © Good Studio

© Carlos Benny Reis

© shutterstock/Halfpoint

HAUS DER NATUR WIEDER GEÖFFNET

Die Dauerausstellung rund um das Thema

„Großstadtwald“ im Haus der Natur ist

wieder geöffnet. Auf circa 100 Quadratmetern

erfahren Besucher*innen spannende

Details über den heimischen Kottenforst

und die vielfältigen Funktionen

des Waldes. Das Anfassen und Erkunden

der Exponate ist unter den aktuellen Bedingungen

leider nicht möglich. Mit dem

neu erstellten Hygienekonzept hat das

Museumsteam so viele Alternativen wie

möglich geschaffen, damit trotzdem viel

erforscht werden kann.

haus-der-natur.bonn.de

FAHRRADKLIMATEST

Wie fahrradfreundlich sind die Städte

der Region? Macht das Radfahren Spaß

oder bedeutet es Stress? Fühlen sich die

Radfahrer*innen sicher oder wird es als

gefährlich eingeschätzt? In welchem Zustand

sind die Radwege? Sind überhaupt

genügend Radwege vorhanden? Das und

vieles mehr will der ADFC von den Radfahrer*innen

wissen. Bis Ende November

läuft der ADFC-Fahrradklimatest 2020.

Auf der Aktionsseite www.fahrradklimatest.de

gibt es einen bundesweit einheitlichen

Fragebogen, den man bis zum

30. November ausfüllen kann.

COMEBACK FÜR WASSERWAGEN

Der Wasserwagen steht wieder am gewohnten

Standort auf dem Münsterplatz

und bietet Bonner*innen und Tourist*innen

gratis Erfrischungen mit qualitätsvollem

Bonner Trinkwasser – natürlich mit

einem umfangreichen Hygienekonzept.

Selbst mitgebrachte Flaschen dürfen im

Rahmen dieses Konzepts nicht aufgefüllt

werden. Das Wasser wird in umweltfreundlichen

und pfandfreien Bechern aus

Maisstärke serviert, die nach Gebrauch an

der Becherrückgabe eingeworfen werden

müssen, um sie sortenrein zu recyceln.

www.bonn.de


Advertorial KÄNGURU 10 I 20

13

EIN MÄUSERICH AUF SUPERMANS SPUREN

Geräusche über Kilometer hinweg hören, aus einem

Gericht die Zutaten herausschmecken, über die Augen

mehrere Millionen Farbtöne unterscheiden – unsere

Sinne sind im Alltag eine große Hilfe. Bei Tieren sind

Augen, Ohren & Co. meist noch viel sensibler – und

deshalb in der Lage, Unglaubliches zu leisten.

Geräusche wahrnehmen, die für andere nicht hörbar sind, Bewegungen

hinter dem Rücken sehen und über die Füße riechen – was

sich liest wie die Kräfte eines Superhelden, sind in Wahrheit die

Fähigkeiten einer Wald- und Wiesenbewohnerin: der Maus. Über

ihre großen Ohren kann sie Dinge hören, von denen du gar nichts

mitbekommst. Die Lautsprecher auf deinem Schulhof beispielsweise

geben dauerhaft einen Ton ab – ein hohes Piepsen, das du

im Gegensatz zur Maus gar nicht hörst. Über die seitlich am Kopf

liegenden Augen kann die Maus außerdem sehen, was hinter ihr

passiert. Stell dir nur vor, du könntest das auch und wärst so beim

Sport Gegenspielern immer einen Schritt voraus. Apropos Schritt:

Während andere die Füße zum Gehen nutzen, nimmt die Maus darüber

sogar Gerüche wahr – sie trägt ihre Nase also praktisch unter

der Fußsohle.

Bring Farbe in Freddys Leben

Maus Freddy beherrscht diese Eigenschaften im Schlaf. Farben erkennt

er allerdings nicht gut. Deshalb sind die Blätter und Grashalme

um ihn herum auch so weiß. Das kannst du ändern! Besorg dir schnell

Freddys Malbogen, den du online unter sparkasse-koelnbonn.de/

weltspartag findest und der in den Filialen der Sparkasse Köln-

Bonn für dich bereitliegt. Dort wirst du auch auf Plüsch-Freddy

treffen, schließlich ist er das Maskottchen für den Weltspartag

vom 26. bis 30. Oktober. Mit deinem Kunstwerk bekommst du

nicht nur ein Freddy-Stofftier, sondern hilfst auch Menschen in der

Region: Die Sparkasse spendet fünf Euro je Malbogen. Mit etwas

Glück gewinnst du zudem zwei Eintrittskarten für den Kölner Zoo.

Los geht’s!

Mit Freddy

feiern

ist einfach.

sparkasse-koelnbonn.de/weltspartag

Vom 26. bis 30. Oktober feiern wir

den Weltspartag!

Besucht uns in dieser Woche mit euren gefüllten Spardosen und

holt euch die Maus Freddy als flauschiges Kuscheltier ab!

Jetzt beim großen Malwettbewerb mitmachen

und gewinnen. Infos und Malvorlage gibt’s ab

dem 1. Oktober in unseren Filialen oder unter

sparkasse-koelnbonn.de/weltspartag


14 NEUES AUS DER REGION

© Tomasz Zajda – stock.adobe.com

© Axel Schwalm

KAMERAKINDER

Fotoaktion zum Mitmachen. Das Projekt

KameraKinder lädt Fotofans im Alter von

6 bis 16 Jahren zu einer Challenge ein.

Unter dem Motto „Frische neue Welt“ sind

Kinder und Jugendliche aus NRW dazu aufgefordert,

mit ihren Fotos zu zeigen, wie

wir die Corona-Krise nutzen und daraus

lernen können. Dabei gibt es drei Themen

zur Auswahl: Unter dem Titel „(Gem)einsam“

sollen die Teilnehmenden mit Foto-

Experimenten zeigen, wie wir in Zeiten, in

denen Abstand halten angesagt ist, zusammenkommen

können. Beim Thema „Fotos

for Future“ gilt es darauf aufmerksam zu

machen, was sich in der Zukunft verändern

muss. Beim dritten Thema können die Teilnehmer*innen

bei sechs Aufgaben ihre

Kreativität beweisen. Weitere Infos und die

Anmeldung findet ihr auf der Website der

KameraKinder. (id)

Info: Einsendeschluss 18.10., www.challenge.

kamerakinder.de

DEIN WEG IN DIE MEDIEN

Podcast mit Tipps von Medien-Profis. Jeden

Monat veröffentlicht die Medienwerkstatt

Bonn eine neue Folge ihres Podcasts

„Dein Weg in die Medien“. Im Mittelpunkt

jeder Folge steht dabei eine Medien-Persönlichkeit,

die erzählt, wie sie zu dem wurde,

was sie heute ist. Dabei berichtet sie

nicht nur von ihren Erfahrungen, sondern

gibt Medieninteressierten und den Journalist*innen

von morgen auch konkrete Tipps

an die Hand, um ihren Weg in die Welt der

Medien zu beschreiten. Die Podcast-Gäste

kommen dabei aus verschiedenen medialen

Bereichen. In der ersten Folge erzählt

zum Beispiel die Moderatorin, Autorin und

Medientrainerin Insa Backe von ihrer Arbeit

für den WDR-Rundfunk und Deutschlandfunk

Nova. Der Podcast ist unter

anderem auf YouTube und Soundcloud

verfügbar. (id)

Info: bildung.erzbistum-koeln.de/bw-bonn

IDEEN FÜR GESPRÄCHE

Neues Buch von Ralph Caspers. Kultmoderator

und Autor Ralph Caspers bringt

mit seinem Buch „99 harmlose Fragen für

überraschende Unterhaltungen zwischen

Eltern und Kindern“ neuen Schwung in die

Familiengespräche. Mit seinen 99 Fragen

lädt Caspers dazu ein, über Themen zu

sprechen, die zum Nachdenken anregen

und die Gelegenheit bieten, sein Gegenüber

mal wieder von einer neuen Seite kennenzulernen.

Die Fragen reichen dabei von

„Was ist der beste Buchstabe?“ bis hin zu

„Wo im Körper entstehen Gefühle?“. Das

Buch eignet sich auch für Pädagog*innen,

Erzieher*innen und alle, die abwechslungsreiche

Gespräche mit Kindern anstoßen

möchten. (id)

Info: „99 harmlose Fragen für überraschende

Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern“,

Ralph Caspers, Duden Verlag, 15 Euro,

erscheint am 12. Oktober

MINIBIBS

MEDIENQUIZ

ESCAPADE

Die minibibs im Kalker Wasserturm und

auf dem Spielplatz an der Osloer Straße

in Chorweiler sind wieder geöffnet – letztere

mit reduzierten Öffnungszeiten. Die

minibibs sind beliebte Treffpunkte für

Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Besucher*innen müssen keinen Bibliotheksausweis

besitzen oder Gebühren bezahlen.

Ausleihe und Rückgabe erfolgen

auf Vertrauensbasis. Die minibib in Chorweiler

veranstaltet sonntags auch ein Vorlese-

und Mitmachangebot für Kinder von

3 bis 6 Jahren.

www.stadt-koeln.de

Der Elternratgeber „SCHAU HIN! Was dein

Kind mit Medien macht“ hat ein Onlinequiz

entworfen, bei dem Eltern allein oder

gemeinsam mit ihren Kindern ihr Medienwissen

testen können. Dabei drehen sich

die Fragen rund um digitale Medien und

Medienerziehung. Das Quiz steht mit verschiedenen

Themenschwerpunkten zur

Verfügung: „Smartphone & Tablet“, „Soziale

Netzwerke“, „Games“, „Filme & Serien“

und „Surfen“. Dabei wird auch auf

spielerische Weise eure eigene Medienkompetenz

gestärkt.

medienquiz.schau-hin.info

Das Projekt ESCapade der Drogenhilfe

Köln ist mit einer neuen Homepage online

gegangen. Es richtet sich an Familien

und berät Eltern und deren Kinder zu

exzessiver Mediennutzung. Dabei wird

ihnen neben praktischen Tipps für den

Familienalltag und Infomaterialien auch

die Möglichkeit geboten, am kostenlosen

Kurzinterventionsprogramm des Projekts

teilzunehmen. Auch Pädagog*innen können

das Angebot nutzen und sich bei Fragen

rund um das Thema Mediennutzung

an das Projekt-Team wenden.

www.escapade-projekt.de


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 10 I 20

15

DRACHENREITER

Animierte Abenteuerreise für Familien. Silberdrache Lung

und seine Familie leben versteckt im Dschungel. Doch die Menschen

stehen kurz davor, den Rückzugsort der Drachen zu zerstören.

Also macht sich Lung auf die Suche nach dem „Saum

des Himmels“, einem geheimen Zufluchtsort für Drachen. Das

Koboldmädchen Schwefelfell begleitet Lung auf seiner abenteuerlichen

Reise. Nachdem sie auch dem Waisenjungen und

„Drachenreiter“ Ben begegnen, wird aus dem Duo ein Trio –

auch wenn Schwefelfell Ben gegenüber misstrauisch ist. Die

drei ungleichen Freund*innen merken aber bald, dass sie zusammenhalten

müssen, denn sie werden bei ihrer Suche von

dem bösartigen und drachenfressenden Monster Nesselbrand

verfolgt.

Für die Geschichte seines Familienfilms hat sich Regisseur

Tomer Eshed von dem Bestseller „Drachenreiter“ von Kinderund

Jugendbuchautorin Cornelia Funke inspirieren lassen und

konnte einige prominente Synchronsprecher*innen für sein

Spielfilmdebüt gewinnen. Die beiden YouTube-Stars Julien Bam

und Dagi Bee leihen dem Drachen Lung und dem Koboldmädchen

Schwefelfell ihre Stimmen. Als Waisenjunge Ben ist Popsänger

Mike Singer zu hören. Mit Rick Kavanian, Axel Stein und

Kaya Yanar sind außerdem ein paar alte Synchronsprecher-Hasen

mit an Bord.

Info: Kinostart am 15.10., FSK 0

© Constantin Film

Ein Ball–1.000 Geschichten

Direkt am

Dortmunder

Hauptbahnhof

fussballmuseum.de


16 NEUES AUS DER REGION

TIPPS

© Halfpoint – stock.adobe.com

NATUR

Die Natur ruft!

Hier sind unsere Ideen für Ausflüge ins Grüne

und Tipps rund um das Thema Natur.

ERFT.FORSCHER.TAG!

Im Wassererlebnispark. Am 11. Oktober findet

im Rahmen des Projekts Lern- und Forschungslandschaft

„Neue Erft“ am Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle der zweite

Erft.Forscher.Tag! statt. Im Mittelpunkt des

Familienfestes stehen Führungen und Vorträge

rund um das Thema Renaturierung

des Flusses Erft. Wer wohnt am Ufer der

Erft, wer schwimmt in ihr und warum verändert

sie sich ständig? Forschungstationen

und Bastelaktionen laden zum Mitmachen

ein, Leckereien aus der Lehrbäckerei und

ein künstlerisches Begleitprogramm runden

das Fest ab. Die Veranstaltung ist kostenfrei,

eine vorherige Anmeldung unter

www.gymnichermuehle.de vonnöten. (sh)

Info: 11.10., 10–17 Uhr, Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle, Gymnicher Mühle 10,

50374 Erftstadt, Tel. 02237 – 638 80 20,

www.gymnichermuehle.de

NATURGUT-RANGER

Natur erleben, aber richtig! Bis zum Ende

der Herbstferien geben die NaturGut-

Ranger den Besucher*innen bei schönem

Wetter jedes Wochenende auf dem Natur-

Gut Ophoven Tipps und Informationen zu

besonderen Attraktionen im Gelände. Am

Infostand erklären die NaturGut-Mitarbeiter*innen,

wo es gute Möglichkeiten zum

Beobachten von Wildbienen, der Knotenwespe

oder des Eisvogels gibt, wie man

Pflanzen mit einer App einfach bestimmen

kann, und sie verteilen Anleitungen zu

spannenden Rallyes. Auch werden individuelle

Führungen für Familien über das

6 Hektar große Gelände mit Wiesen, Weidenzelten,

Naturerlebnispfad, Tümpeln

und Teichen angeboten. (sh)

Info: bis 25.10., Sa + So, 11–17 Uhr, NaturGut

Ophoven, Talstr. 4, 51379 Leverkusen,

Tel. 02171 – 73 49 90, www.naturgut-ophoven.de

EUROPA MINIGÄRTNER

Werde Gartenexpert*in. Die Europa Minigärtner

möchten eine neue Gruppe ins Leben

rufen und suchen für die Region Köln/

Bonn Jungen und Mädchen zwischen 8 und

12 Jahren, die Lust haben, den Beruf des

Gärtners bzw. der Gärtnerin näher kennenzulernen.

Ein oder zwei Jahre lang besucht

die Gruppe einmal im Monat einen Gartenbaubetrieb

in der Nähe. Hier können die

Kinder den Profis über die Schulter schauen,

eine Menge über das Gärtnern lernen

und natürlich auch selber mit anpacken –

ob beim Bauen einer Kräuterschnecke,

beim Anlegen einer Blumenwiese, beim

Schneiden von Rosen und Bäumen, beim

Binden von Sträußen oder beim Ernten von

Obst und Gemüse. Der Teilnahmebeitrag

beträgt für zwei Jahre 100 Euro. (sh)

Info: Europa Minigärtner, Tel. 07531 – 30 32 86,

www.minigaertner.de

WALDLEHRPFAD

Der rund 4 km lange Lehrpfad durch den

Königsforst lädt Spaziergänger*innen

zum Lesen und Lernen, aber auch zum

Hören, Riechen und Fühlen ein. Wer mehr

über einheimische Bäume und Pflanzen

aus aller Welt erfahren möchte, der ist

hier richtig aufgehoben. Den Rather Waldlehrpfad,

der bereits 1972 angelegt wurde,

startet ihr am besten an der Endhaltestelle

der Linie 9. Wer dann dem nach Osten

führenden Weg in den Königsforst hinein

folgt, der trifft schon bald auf die Übersichtskarte

zum Rundweg.

FINKENS GARTEN

Am Montag, dem 12. Oktober, von 14.30–

16 Uhr findet im Finkens Garten in Rodenkirchen

eine Führung speziell für

kleine Naturliebhaber*innen statt. Sie

richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis

10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.

Unter dem Motto „Natur erleben mit

allen Sinnen“ werden unter anderem seltene

Apfelsorten auf der Streuobstwiese

vorgestellt. Die Früchte können gepflückt

und verkostet werden. Eine Anmeldung ist

nicht notwendig, der Eintritt ist frei.

www.finkensgarten.org

BIOHOF BURSCH

Neu im Sortiment, selbst angebaut und

in Demeter-Qualität, bietet der Hofladen

vom Biohof Bursch in Bornheim-Waldorf

nun auch Süßkartoffeln und frischen Ingwer

an. Aber nicht nur hier werden die

erzeugten Obst- und Gemüseprodukte

vertrieben, sondern auch auf Wochenmärkten

in der Region – über die Woche

verteilt an 17 verschiedenen Standorten

in Bonn, Köln, Leverkusen und Bergisch

Gladbach. Welcher davon in eurer Nähe

ist, könnt ihr der Übersicht auf der Homepage

entnehmen. www.biohof-bursch.de


GRÜNER

LEBEN

Kolumne FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

17

Licht- und Schattenseiten

Früher war komisch. Wenn ich als Kind abends zu meinen Großeltern

kam, war die einzige Lichtquelle das Flimmern des Röhrenfernsehers

– immerhin schon in Farbe. Sobald ich das Licht

anschaltete, um mir auf dem Weg zum Wohnzimmer nichts zu brechen,

hieß es unwirsch: „Licht aus – das kostet!“ Diese Zeiten sind

glücklicherweise vorbei, wobei etwas Sparsamkeit und Achtsamkeit

uns allen zupass kommen sollten, oder?

© FotoHelin – stock.adobe.com

Heute sind in unserem Haushalt beständig viele Lichter an. Wenn

ich rhetorisch frage, wozu das Licht im Flur an sei, taghell, kein

Mensch weit und breit, hallt aus dem abendlichen Off eine Kinderstimme:

„Ist LED, sind nur 12 Watt!“ Immerhin hat die junge

Generation schon ein Verhältnis zur elektrischen Leistung. LEDs

verursachen bis zu 90 Prozent weniger Stromkosten bei gleicher

Lichtausbeute und höheren Anschaffungskosten. Ein Problem,

verursacht von solchen energieeffizienten Leuchtmitteln, ist tatsächlich,

dass das Licht nun quasi dauerhaft brennt, gerne auch in

Form schöner Lämpchen auf dem Balkon.

Auch wenn uns das im Alltag kaum auffällt, unser Wahrnehmungsapparat

und unsere Umwelt kommen mit dem beständigen Leuchten,

auch des Nachts, nicht zurecht. Unserem Schlafrhythmus wird

durch die allgegenwärtigen Displays Tageslicht vorgegaukelt und

auch die Tierwelt, besonders Insekten, werden massiv durch unser

Licht gestört. Einleuchtend wird das vermittelt von Studierenden

der ecosign/Akademie für Gestaltung in Köln, die in Kooperation

mit der Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ einen klasse

Videoclip zum Thema Lichtverschmutzung produziert haben.

Die Astronomie-Werkstatt bietet zudem Sternwanderungen in der

Eifel an. Dort kann die ganze Familie erfahren, wie duster echte

Dunkelheit sein kann und wie ein Sternenhimmel, abseits unserer

Metropolregion, leuchten kann.

Anmelden, am besten frühzeitig, könnt ihr euch hier: www.sterneohne-grenzen.de.

Dort ist auch der Clip „Lichtverschmutzung vermeiden

– jetzt handeln!“ zu sehen.

Autor Holger Müller lebt mit Frau und zwei

Töchtern in Köln. Als Familie versuchen sie,

das komplexe Thema Nachhaltigkeit in ihrem

Alltag zu leben. Holger arbeitet als Studienkoordinator

an der TH Köln und lehrt an der

Universität Duisburg-Essen, wie Nachhaltigkeit

und Zukunft zu gestalten sind.

11. Oktober 2020

HERBSTLICHTER

im PARK

Wie jedes Jahr im Herbst

erstrahlt der Park in bunten

Farben.

Ein Potpourri aus Licht,

Figuren und Klang, inszeniert

vom Künstler Wolfgang Flammersfeld,

erzeugt zauberhafte

und mystische Stimmungen.

TAG DES APFELS

Auch in diesem Jahr erwartet

die Besucher besondere Mitmach-Aktionen

wie Apfellaufen,

Apfelfischen oder Apfeldruck.

Dazu gibt es auch jede

Menge interessante Informationen

rund um den Apfel für

Jung und Alt, wie Führungen

durch die Streuobstwiesen.

17. Oktober 2020 -

08. November 2020

Brückenkopf-Park Jülich gGmbH

Rurauenstraße 11 * 52428 Jülich * Tel. 02461/9795-0

info@brueckenkopf-park.de * www.brueckenkopf-park.de


18 NEUES AUS DER REGION

TIPPS

© vectorfusionart – stock.adobe.com

FÜR KITAS

& SCHULEN

Schulunterricht und Kita-Alltag können auch außerhalb

der Klassen- und Gruppenräume stattfinden!

Unsere Neuigkeiten zu den Themen Bildung und Betreuung.

MIT 16 ORGANSPENDER*IN?

Organspende – ein wichtiges Thema für

die Schule. Die Bundeszentrale für gesundheitliche

Aufklärung BZgA hat das

neue Unterrichtsmaterial „Wissen kompakt

– Organspende. Das Unterrichtsheft“

für Schüler*innen der Sekundarstufe II

veröffentlicht. Die kostenfreie Broschüre

enthält eine umfassende Informationssammlung

und Angebote zur Erarbeitung

des Themas Organspende. Die ergänzende

Online-Sammlung, wie zum Beispiel die

Filmportraits von Organempfänger*innen

und Angehörigen, kann digital abgerufen

werden. Den Lehrenden und jungen Heranwachsenden

wird mithilfe des pädagogischen

Leitfadens der Diskussionsraum

für den sensiblen Umgang mit den Themen

Organspende und Organspender*in sein

geöffnet. (jh)

DEMOKRATIEFÖRDERUNG

Kindern eine Stimme geben. Das Kinder-

RechteForum (KRF) in Köln unterstützt die

demokratische Teilhabe von Kindern und

Jugendlichen. Das Bildungsprogramm „Demokratieförderung

und Extremismusprävention“

(DEP) lädt Kinder und Jugendliche

von 3 bis 16 Jahren zu Workshops ein, um

die Bedeutung der demokratischen Werte

durch Mitgestaltung zu fördern. Auf spielerische

Weise wird die Welt des Handelns

und Denkens einer Demokratie erforscht.

Den Fragen „Was bedeutet Extremismus?“

und „Wie schaffen wir den Brückenschlag

zwischen Generationen und Religionen?“

wird dabei gemeinschaftlich nachgegangen.

Das Programm ist ein Ergänzungsangebot

zum schulischen Sachkundeunterricht und

richtet sich an Kitas, Grundschulen und weiterführende

Schulen. (jh)

FORSCHERWERKSTATT

Forschendes Lernen im BONNEUM digital.

Vor zwei Jahren startete das Projekt

„Bildung in der digitalen Welt“ (BIDW) in

Bonn. Passend in Zeiten von Homeschooling

und Co. öffnete in diesem Rahmen

im August das BONNEUM digital. Die Forscherwerkstatt

im Medienzentrum an der

Riesstraße 9 öffnet ihre Türen für Pädagog*innen,

die sich im Bereich der Digitalisierung

an Schulen aus-, fort- und weiterbilden

möchten. Die Bildungsstätte und der

zweite Standort in Beuel sind auch als außerschulische

Lernorte für Schüler*innen

gedacht. Die Welt des Codings, Robotings

und Programmierens erlernen die Kinder

und Jugendlichen in der direkten Auseinandersetzung

mit den Programmen. Der

bewusste Umgang mit digitalen Medien

steht hier im Fokus. (jh)

Info: „Wissen kompakt – Organspende. Das

Unterrichtsheft“, www.bzga.de/infomaterialien

Info: www.kinderrechteforum.org

Info: www.bonn.de, www.medienzentrumbonn.de

MEDIENAPERITIF

Am 7. Oktober findet der diesjährige Fortbildungsnachmittag

„Medienaperitif“ zum

ersten Mal rein digital statt. Die sk stiftung

jugend und medien lädt alle Pädagog*innen

ein, zu erleben, wie Medien Unterrichtssituationen

bereichern können. Von

15 bis 18 Uhr werden die Erstellung und

der Einsatz von Erklärvideos verdeutlicht

sowie Impulse zu verschiedenen interaktiven

Tools gegeben, die sich sowohl im

Präsenz- wie auch im Distanzlernen bewährt

haben. Anmeldung bis zum 1. Oktober.

www.medienaperitif.de

WALDERLEBNISTAG

Der Walderlebnistag für Kinder im Alter

von 6 bis 10 Jahren wird noch bis zum

Ende der Herbstferien vom Verein Naturfreundehaus

Köln-Kalk e.V. in Kooperation

mit der Naturfreundejugend NRW durchgeführt.

Circa 3 Stunden lang durchforsten

die Waldbegleiter*innen gemeinsam

mit den 20 bis 30 Grundschulkindern den

Wald im Königsforst oder in Rösrath-Hoffnungsthal.

Dann heißt es in Baumwipfel

gucken, nach kleinen Tieren suchen, Tannenzapfen

befühlen und vieles mehr.

www.walderlebnistagkoeln.de

DEUTSCHES SCHULPORTAL

„Das Deutsche Schulportal“ ist ein Fachmedium

für alle, die sich für Schul- und

Unterrichtsentwicklung interessieren.

Es stellt erfolgreiche Konzepte aus dem

Schulalltag vor und bietet aktuelle Informationen

rund um Bildungsthemen. Das

Portal will insbesondere Schulleitungen

und Lehrkräfte bei ihren Aufgaben inspirieren.

Die Onlineplattform ist eine

Initiative der Robert Bosch Stiftung, der

Deutschen Schulakademie und der Heidehof

Stiftung in Kooperation mit der ZEIT

Verlagsgruppe.

www.deutsches-schulportal.de


präsentiert

SUCHSPIEL

KÄNGURU SUCHSPIEL –

so geht’s:

Schaut euch den GaiaZOO-Plan an

Sucht und zählt alle Kängurus

Schickt uns die richtige Zahl

und gewinnt 5 x 2 Eintrittskarten

Mitmachen unter

www.kaenguru-online.de/

themen/gewinnspiel

Savanna

Rainforest

Limburg

Taiga

Kommst du uns in den

Herbstferien wieder besuchen?

MEHR ALS 50 FLAMINGOKÜKEN

GEBOREN!

E-Ticket

reservieren

erforderlich!

GaiaZOO.nl/de/reservieren


20 NEUES AUS DER REGION

Illustrationen: © Mary Long – stock.adobe.com

GESUND BLEIBEN –

AUCH PSYCHISCH

Am 10. Oktober ist der internationale Tag der seelischen

Gesundheit. An diesem Tag, der von der World

Federation for Mental Health ins Leben gerufen wurde,

steht die globale Aufklärung und Sensibilisierung

im Hinblick auf psychische Krankheiten im Fokus. Wir

nehmen diesen Tag zum Anlass und informieren euch

über einige Hilfsangebote und Anlaufstellen für betroffene

Familien.

TRAUER NACH TRENNUNG

Trauergruppe für Trennungskinder. Die Kirche Sülz-Klettenberg

hat eine Gruppe für Kinder aus getrennten Ehen oder Partnerschaften

ins Leben gerufen. Kinder, für die die Trennung der Eltern oder

Erziehungsberechtigten eine große Belastung darstellt, bekommen

in der Gruppe die Möglichkeit, die Trauer um die Trennung und den

Verlust der heilen Familie auszudrücken. Dabei sind sie von gleichermaßen

betroffenen Kindern und von Trauerbegleiter*innen

umgeben. Die kreativtherapeutisch begleitete Gruppe bietet einen

geschützten Raum, in dem die Kinder offen über ihre Gefühle sprechen

können. Die Termine finden einmal im Monat statt. (id)

Info: Sitzungszimmer St. Nikolaus, Nikolausplatz 17, 50937 Köln,

Tel. 0221 – 45 08 95 10, www.kirche-suelz-klettenberg.de

KIND- UND JUGENDWEGWEISER

Angebot für Kinder psychisch kranker Eltern. Die Stadt Köln

stellt auf ihrer Website einen Kind- und Jugendwegweiser für

betroffene Familien als PDF zum Download zur Verfügung. Der

Wegweiser gibt Auskunft über alle bekannten Einrichtungen und

Dienste, bei denen psychisch erkrankte Eltern und ihre Angehörigen

Unterstützung finden. Dabei beantwortet er vor allem die

Fragen „Wie organisiere ich Hilfen, wenn ich auf eine Familie oder

ein Kind in einer solchen Situation aufmerksam werde?“ und „Welche

Hilfsangebote für Kinder von psychisch Erkrankten gibt es in

Köln?“. Unter den Adressen sind unter anderem Beratungsstellen,

Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen und fremdsprachige

Hilfen. (id)

Info: www.stadt-koeln.de

ÜBERLEBENSWERT

Kölner Netzwerk für Suizidprävention. Auf der Website des Kölner

Netzwerks für Suizidprävention sind Hilfsangebote und Kontakte

für Betroffene, Angehörige, Fachkräfte und die Öffentlichkeit

zu finden. Diese werden mit der Adressensammlung darauf

aufmerksam gemacht, wohin man sich wenden kann und wie mit

Suizidalität angemessen umgegangen wird. Informationen zum

Thema Suizid, aktuelle Veranstaltungen und Literaturtipps sind

dort ebenfalls zu finden. Mit seinem Angebot „überLEBENswert“

möchte das Kölner Netzwerk wichtige Informationen zur Verfügung

stellen und einen niedrigschwelligen Zugang zu Hilfsangeboten

schaffen. Gleichzeitig soll zur Entstigmatisierung und zu einem

offenen Umgang mit dem Thema beigetragen werden. (id)

Info: www.ueberlebenswert.de


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 10 I 20

21

ANGEBOTE DER LVR-KLINIK KÖLN

Hilfe für Kinder psychisch erkrankter Eltern. Minderjährige Kinder,

deren Eltern aufgrund psychischer Erkrankungen in der LVR-Klinik

Köln behandelt werden, unterstützt der LVR mit verschiedenen

Angeboten. Eines dieser Angebote ist das Patenschaftsprojekt, bei

dem den Kindern eine verlässliche Bezugsperson zur Seite gestellt

wird, die sie im Alltag begleitet. In Krisensituationen werden die Kinder

auch im Haushalt der Patient*innen untergebracht. Im Rahmen

des Projekts „Kinder psychisch kranker Eltern“ können betroffene

Eltern ein Beratungsangebot wahrnehmen, bei dem sie unterstützt

und über Hilfen beraten werden. Weitere Hilfsangebote für betroffene

Familien gibt es auf der Website der LVR-Klinik Köln. (id)

Info: www.klinik-koeln.lvr.de

WOCHE DER SEELISCHEN GESUNDHEIT

Bundesweite Aktionswoche. Vom 10. bis zum 20. Oktober findet

rund um den Tag der seelischen Gesundheit eine bundesweite Aktionswoche

statt – dieses Jahr unter dem Titel „Mit Kraft durch die

Krise“. Dabei sind alle Bürger*innen dazu eingeladen, die vielfältigen

Angebote der psychiatrischen und psychosozialen Einrichtungen

in ihrer Umgebung kennenzulernen. Es finden Vorträge, Workshops

und andere Veranstaltungen – auch online – statt, die dabei

helfen sollen, Berührungsängste abzubauen. Auf der Website zur

Aktionswoche findet ihr neben weiteren Infos zur Woche der seelischen

Gesundheit auch einen Kalender mit einer Übersicht über

die angebotenen Präsenz- und Onlineveranstaltungen. (id)

Info: www.aktionswoche.seelischegesundheit.net

HUCKEPACK

Patenschaftsprojekt in Bonn. Kinder psychisch erkrankter Eltern

haben ein erhöhtes Risiko, selbst eine psychische Erkrankung zu

entwickeln. Für diese Kinder ist es deshalb wichtig, einen verlässlichen

Kontakt zu einer gesunden Bezugsperson zu haben. In Bonn

bietet der Familienkreis e.V. das Patenschaftsprojekt „Huckepack“

an. Hier bekommen Kinder psychisch erkrankter Eltern eine Person

an die Seite gestellt, zu der sie eine sichere Bindung aufbauen

können. In dieser Patenschaft verbringen Kind und Pat*in mindestens

einmal pro Woche Zeit miteinander. Die ehrenamtlichen

Helfer*innen werden sorgsam ausgewählt, geschult und in ihrer

Tätigkeit durch ausgebildete Fachkräfte begleitet. (aj)

Info: Familienkreis e.V., Tel. 0228 - 18 46 42 04,

www.familienkreis-bonn.de

ROTKÄPPCHEN, WIE GEHT ES DIR?

Bilderbuch zum Thema Trauma. Das Märchen von Rotkäppchen

und dem Wolf ist vielen bekannt. In ihrem neuen Bilderbuch „Rotkäppchen,

wie geht es dir?“ erzählt Autorin Claudia Gliemann eine

mögliche Fortsetzung. Dabei fragt sie sich, wie es Rotkäppchen

ging, als der Wolf ihre Großmutter gefressen hat, wie es für sie war,

als sie selbst in Lebensgefahr schwebte, und wie Rotkäppchen es

schafft, mit diesen traumatischen Erlebnissen zu leben. Begleitet

von wunderschönen Illustrationen von Regina Lukk-Toompere erzählt

das Buch auf behutsame Weise eine vielschichtige Geschichte,

die allen Mut machen möchte, die selbst etwas Traumatisches

erlebt haben. (id)

Info: „Rotkäppchen, wie geht es dir?“, Claudia Gliemann,

Monterosa Verlag, 24 Euro, www.monterosa-verlag.de

NEU IN DER

EXPOHALLE

AM CENTRO OBERHAUSEN

Die Erlebniswelt

für die ganze

Familie!

www.schlumpfabenteuer.de


22 FAMILIENLEBEN

Mikroabenteuer für Familien:

FRÖSCHE UND FLUGZEUGE

AN DER QUERWINDBAHN

Von Sven von Loga

Fotos © Sven von Loga

Mehr Mikroabenteuer findet ihr

unter www.kaenguru-online.de/

tag/mikroabenteuer


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

23

Tiere beobachten ist immer spannend, vor allem Tiere in freier

Wildbahn, die nicht hinter einer Scheibe oder einem Zaun präsentiert

werden. Tiere beobachten, das bedeutet unter Umständen

notwendige Ausdauer und Anschleichen. Es erfordert Feingefühl

und liefert ein ganz besonderes Erfolgserlebnis - auch, wenn es nur

ein kleiner Frosch ist. Oder vielleicht gerade dann, denn wer bei

einem Frosch nicht mit großer Vorsicht vorgeht, der wird ihn nicht

zu Gesicht bekommen. Hops – weg ist er. Um sich aber anschleichen

zu können, müssen wir wissen, wo viele Frösche wohnen.

Ideal ist es in der Wahner Heide. In der Anflugschneise der Querwindbahn

des Flughafens, inmitten der Landebefeuerung, kurz

bevor die Flugzeuge aufsetzen, sind viele kleine Tümpel, in denen

sich Frösche, Molche und auch Egel tummeln. Still hinsetzen oder,

wenn es nicht nass ist, auf dem Bauch langsam anschleichen … und

dann sitzen sie da. Oder schwimmen. Denn Molche und Egel bleiben

immer unter Wasser.

Aber nicht nur die Frösche sind hier spektakulär. Wenn die Jets

über die Querwindbahn landen, dann setzen sie nur 100 Meter weiter

auf. Das ist ein Erlebnis, wenn ein riesiger Jet nur wenige Meter

mit ohrenbetäubendem Lärm über uns hinwegdonnert. Das dann

auch noch fotografisch festzuhalten, ist auch eine Kunst, denn der

Flieger ist schneller über uns hinweg, als man ihn im Sucher der

Kamera findet.

DRACHENFEST

So,

11.10.2020

10-17 Uhr

Feuerspeiender Drache, Bastelwerkstatt,

Drachenschule, Kinderschminken uvm.

Wie kommt man hin ?

An der Alten Kölner Straße östlich des Flughafens auf dem Parkplatz

Brandweg parken. Den Wanderweg in die Heide hinein nehmen, an

der großen Wegekreuzung nach rechts und nach 15 Minuten stehen

wir an der Querwindbahn. (Google Maps zeigt den Weg auch).

www.seepark-zuelpich.de

Sven von Loga leitet seit vielen Jahren GeoExkursionen

im Rheinland. Er ist zertifizierter

Natur-und Landschaftsführer und hat bereits

einige Bücher geschrieben, in denen er

zum Beispiel die Leser*innen mit zu seinen

Lieblingsplätzen im Siebengebirge und

Drachenfelser Ländchen nimmt, geologische

Entdecker-Touren in der Osteifel vorstellt oder

Exkursionen für Familien empfiehlt. www.uncites.de

Komm mit

auf unsere

Zeitreise!

VULKANE, ERZ UND DUNKLE HÖHLEN

Freier Eintritt

Geo-Exkursionen für Familien in der Vulkaneifel. In ihrem

neuen Wanderführer stellen Geologe Sven von Loga

und Journalistin Claudia Lehnen Familien mit Kindern zehn

spannende Wandertouren durch

die Vulkaneifel vor, die die erdgeschichtliche

Vergangenheit der

Region erlebbar machen. Darunter

sind zum Beispiel eine Tour durch

die Eishöhlen bei Gerolstein oder

eine Wanderung zum Vulkan Hohe

Buche bei Andernach. Alle Touren

wurden von Kindern getestet und

für gut befunden.

Info: „Vulkane, Erz & dunkle Höhlen“,

Sven von Loga/Claudia Lehnen,

Eifelbildverlag 2020, 12,90 Euro

ZÜLPICH

DIE RÖMERSTADT

fü r K in d er bis 1 8 Ja h re

• Schülerführungen

• Workshops

• Kinderprogramme

2000 Jahre Badekultur in einer

europaweit einzigartigen Ausstellung.

www.roemerthermen-zuelpich.de


24 FAMILIENLEBEN

© Fabio Principe – stock.adobe.com

FAMILIENREISE

IM WOHNMOBIL

Familienurlaub mal anders – das Wohnmobil macht

es möglich. Nicht gebunden an ein Hotel oder eine

Ferienwohnung, nicht festgenagelt auf eine bestimmte

Reiseroute können Familien bei dieser Art zu

reisen besondere Erlebnisse schaffen. Autorin Angela

Misslbeck hat schon viele Wohnmobiltouren gemacht

und erzählt im Interview mit KÄNGURU von ihren Erfahrungen

aus dem Vanlife.

KÄNGURU: Einfach rein ins Wohnmobil und losfahren. So einfach

ist es wohl nicht. Die drei wichtigsten Vorbereitungen für

eine Familienreise mit dem Wohnmobil?

Angela Misslbeck: Essen, Klamotten und Kuscheltiere einpacken,

Kinder anschnallen, Musik aufdrehen? Für eine Wochenend-Tour ist

wirklich nicht viel mehr nötig. Wenn ich eine längere Reise plane,

fühle ich mich jedoch wohler, wenn ich eine grobe Route und das

nächste Etappenziel vor Augen habe. Ich vergewissere mich, dass

ich alles Wichtige habe, was ich unterwegs nicht einfach nachkaufen

kann – vor allem die Reisedokumente. Und ich sorge mit Proviant

und Beschäftigungsideen für die Fahrt gegen Stimmungstiefs vor.

Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil?

Ganz eindeutig: Wohnmobil! Ich liebe es, dass wir damit wirklich

mobil sind und ohne viele Auf- und Umbauten öfter mal den Standort

wechseln können. Zugleich haben wir alles an Bord, so dass

wir keine Nachtwanderungen zur Camping-Toilette unternehmen

müssen, und bei Unwetter haben wir ein festes Dach über dem

Kopf. Aber das ist meine persönliche Entscheidung. Jede Familie

ist anders. Manche brauchen mehr Platz und Komfort und bleiben

gern länger an einem Ort. Sie sind mit einem Wohnwagen unter

Umständen besser beraten. Andere kommen ohne jeden Luxus

aus. Die sind dann mit einem Zelt noch flexibler.

Worüber streiten Familien im Wohnmobilurlaub

am häufigsten?

Über den Abwasch? Zumindest ist das bei uns der häufigste Knackpunkt,

denn da ist es mir noch nicht gelungen, Regeln einzuführen,

die ohne Diskussionen akzeptiert werden. Was unsere Aktivitäten

im Urlaub betrifft, gehen die Interessen zwar auch teilweise auseinander,

aber hier gilt das klare Prinzip, dass jede*r zu seinem

Recht kommen muss. Wenn also am einen Tag auf Wunsch des

Sohnes Badetag war, dann darf am nächsten Tag die Mama auch

mal eine Wanderung aussuchen.

Was ist Ihr Lieblingsessen, das Sie in der Wohnmobilküche

kochen können?

Hmm, schwer zu sagen. Wir haben inzwischen eine ganze Reihe

einfacher Gerichte, die schnell zubereitet und trotzdem lecker

sind, zum Beispiel gebratene Gnocchi mit Tomaten und Basilikum

oder warmer Nudel-Tomaten-Salat. Aber auch Couscous-Gemüse-

Pfanne, Wraps oder die klassischen Nudeln mit Pesto kommen immer

wieder auf den Campingtisch. Ich würde sagen: Die Abwechslung

macht‘s.

An welche Ihrer Touren denken Sie besonders gerne zurück?

Unsere allererste Wohnmobil-Tour überhaupt und natürlich die

erste im eigenen Kastenwagen werden mir immer in toller Erinnerung

bleiben. Während bei der allerersten Tour durch Arizona und

Kalifornien noch so einiges schief ging, hat beim ersten großen


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

25

Camper-Roadtrip im eigenen WoMo einfach alles gepasst: Durchs

Engadin und Tessin ging es nach Korsika und durch die Toskana

und Südtirol zurück. Diese Route ist an landschaftlicher Schönheit

und Vielfalt nur schwer zu überbieten. Außerdem ist Korsika

schlicht ein Camper-Paradies und wir hatten fast die ganzen fünf

Wochen Glück mit dem Wetter.

Welche Tour möchten Sie mit Ihrem Sohn gerne noch

unternehmen?

Da gibt es noch einige. Ganz weit oben auf der Liste stehen Norwegen,

Großbritannien und die spanische Atlantikküste. Auch eine

Balkan-Tour wäre mal spannend. In den Herbstferien werden wir

uns aber wohl auf Deutschland beschränken. Da gibt es auch noch

viel zu entdecken.

Zum allerersten Mal mit dem Wohnmobil unterwegs – was

hätten Sie gern vorher gewusst?

Dass es jede Menge praktischer Apps gibt, mit denen ich Stellplätze

und Campingplätze ganz einfach finden kann – einschließlich

der Kontaktdaten, um vorab nach freien Plätzen zu fragen. Das

fand ich in den USA anfangs wirklich mühsam.

Welche Ausrüstungsgegenstände braucht die Familie

unbedingt?

Also, da müsste ich jetzt lange aufzählen und hätte am Ende wahrscheinlich

doch nicht an alles gedacht. Deshalb setze ich auf meine

Reise-Checkliste und eine Packliste, die ich je nach Reisezeit und

–ziel ergänze. Seit ich damit arbeite, vergesse ich eigentlich kaum

noch etwas. Ausführliche Check- und Packlisten, die sich jeder

nach seinem Bedarf anpassen kann, gibt es auch in meinem Buch.

Angela Misslbeck ist freie Print- und Online-Journalistin.

Reisen und Schreiben gehören zu ihren

absoluten Leidenschaften. Sie lebt mit ihrem

Sohn in Berlin. In ihrem Reiseblog unterwegsmitkind.com

für Familien und Alleinerziehende

gibt die Autorin Tipps und Anregungen zum

Reisen mit Kindern und Wohnmobil.

WOHNMOBILREISEN MIT KINDERN

Tipps und Tricks von Eltern für Eltern. Mit dem Wohnmobil

losfahren und die Welt entdecken – eine tolle Idee für den

nächsten Familienurlaub. Aber auch diese Reise benötigt

ein bisschen Planung und Vorbereitung. Angela Misslbeck

gibt Familien in ihrem Buch „Wohnmobilreisen mit Kindern“

hilfreiche Tipps und Tricks für die

Familientour im Campervan oder

Wohnmobil mit. Neben Tourenvorschlägen,

Checklisten und Sicherheitsinfos

findet ihr in dem Wohnmobil-Ratgeber

auch zahlreiche

Interviews und Geschichten von erfahrenen

Vanlife-Familien.

Info: „Wohnmobilreisen mit Kindern“,

Angela Misslbeck, Bruckmann Verlag,

22,99 Euro

© Hintergrund: D. Ketz/Panarbora, Familie: istock.com/pixdeluxe

Unser perfekter

Tag beginnt jetzt

Mit dem Rhein-Sieg-Express

auf Entdeckungstour durch

die Region

Ausflugstipps und

Aktionen unter

rhein-sieg-express.de


26 FAMILIENLEBEN

© zaikina – stock.adobe.com

Der große Tag

einmal im Jahr


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

27

Der Geburtstag ist für Kinder eines der wichtigsten

Feste im Jahr. Schon Wochen vorher fiebern sie auf

diesen Tag hin. Sie freuen sich auf die Feier mit ihren

Freund*innen, tolle Erlebnisse, Geschenke, die Kerzen

auszupusten und darauf, für einen Tag im Mittelpunkt

zu stehen. Für viele Kinder, die in der ersten Jahreshälfte

Geburtstag hatten, fiel dieser besondere Tag

ins Wasser. Keine Feier, keine Freund*innen, nicht mal

eine liebevolle Umarmung der Großeltern waren drin

und im Mittelpunkt stand nur eins: Corona.

Von Janina Mogendorf

Das Virus mit der Krone stellte das Leben auf den Kopf und vor

allem die Kinder hatten sehr mit der Umstellung zu kämpfen. Während

die Eltern versuchten, das Beste aus der neuen Situation zu

machen und Job, Homeschooling und die Jagd nach Reis, Mehl und

Toilettenpapier zu managen, blieb der gewohnte Alltag der Kinder

komplett auf der Strecke. Kita, Schule, Freund*innen, Hobbys – ihr

ganzer Lebensinhalt fiel mit einem Mal weg. Und das für eine sehr

lange Zeit, wenn man bedenkt, dass sich ein Monat für 5-Jährige

so lang anfühlt wie ein ganzes Jahr für einen Menschen in den

Mittfünfzigern.

Natürlich hatte die Coronapause für viele auch gute Seiten. Familien

schwärmten von der Entschleunigung, von mehr Exklusivzeit

miteinander und von gemeinsamen Erlebnissen in der Natur. Gestresste

Schulkinder atmeten durch. So einige stellten fest, dass

sie zu Hause ohne Druck sogar besser lernen konnten. Und ganz

sicher wurden auch die Geburtstage so schön wie möglich gestaltet.

Doch ein echtes Fest konnten auch die besten Bemühungen

nicht ersetzen.

thematisiert kurz, warum sie das machen müssen. Auch auf die

Abstände untereinander achtet sie und darauf, dass gemeinsam

benutzte Gegenstände regelmäßig desinfiziert werden. „Bei aller

Vorsicht ist es mir aber auch wichtig, dass es an diesem Tag nicht

ständig um Corona geht. Die Kinder sollen während der Zeit unserer

Feste auch mal vergessen dürfen, mit welchen Einschränkungen

wir derzeit im Alltag leben.“

Ihren Geburtstagskindern einen schönen Tag zu schenken, darum

geht es auch vielen Eltern. Beinahe täglich erhält Susanne Reintgen

bei „Lurchilu“ mittlerweile wieder Anfragen: „Man merkt, wie

wichtig es den Eltern ist, gerade jetzt wieder besondere, eben nicht

alltägliche Erlebnisse für die Kinder zu schaffen. In den nächsten

zwei Monaten bin ich quasi ausgebucht.“ Für die Kinder ist es gut,

wieder ins soziale Miteinander zu kommen. Und genau das können

Anbieter wie „Lurchilu“ ihnen ermöglichen. In der Region gibt

es viele kreative Köpfe, die sich Gedanken darüber machen, wie

Kinder den schönsten Tag des Jahres feiern können – auch unter

Coronabedingungen.

Auf zur Schatzsuche

Susanne Reintgen streift mit ihren bunten Gesellschaften immer

durch die Natur des nahe gelegenen Siebengebirges und das

kommt bei Kindern und Eltern an. Moritz Bahmann hat seinen Geburtstag

mit einer Bande Seeräuber*innen gefeiert. In den Jahren

Kindergeburtstag unter Auflagen

Susanne Reintgen aus Königswinter bietet mit „Lurchilu“ fantasievolle

und erlebnisreiche Kinderfeste in der Natur an. Als Kleinunternehmerin

im Eventbereich und Mutter von drei Kindern hat

sie in den letzten Monaten die schwierigen Seiten der Coronakrise

erlebt und war sehr glücklich, als sie vom Ordnungsamt die

Genehmigung erhielt, wieder Kindergeburtstage durchzuführen.

Natürlich unter strengen Auflagen, so wie alle anderen Anbieter*innen

auch.

Es dürfen maximal zehn Kinder zusammen feiern und natürlich

wird zu Beginn eine Teilnehmendenliste mit Namen und Kontaktdaten

ausgefüllt, um im Fall der Fälle jeden Gast zurückverfolgen

zu können. Die Kinder waschen sich die Hände und Susanne

© kristall – stock.adobe.com


28 FAMILIENLEBEN

© Nika_Art – stock.adobe.com

Noch mehr Angebote für Kindergeburtstage

findet ihr unter www.kaenguru-online.de/

kindergeburtstag

davor hatten die Bahmanns den eigenen Garten genutzt. „Es waren

entspannte Feste, bei denen die Eltern gemütlich zusammensaßen

und die Kinder toben durften“, sagt Heidrun Bahmann. Da

die Familie nun auf dem Grundstück baut, brauchte sie eine Alternative

und fand „Lurchilu“. „Wir wollten draußen feiern und

bewusst kein allzu durchgestyltes Programm. Die Kinder sollen

Zeit und Raum zum freien Spielen haben. In der Wildnis gibt es so

viel zu entdecken.“

Und so traf sich die Gesellschaft im „Lurchilu“-Garten und die

Kinder bekamen Pirat*innenkopftücher und Augenklappen. Einen

Säbel bastelten sie sich selbst. Mit einer großen Schatzkarte ging

es dann auf den Spuren des großen „Käpt’n Costa“ querfeldein,

durch ein malerisches Tal bis zu einem Bachbett. Nachdem der

Schatz gehoben war, durften die Kinder auf eigene Faust die Gegend

erkunden.

„Das hat eine schöne Eigendynamik entwickelt. Es gab viel zu entdecken

und sogar Höhlen zu erforschen“, erzählt Heidrun. Die

Kinder waren so vertieft, dass ein weiterer Programmpunkt gar

nicht mehr gebraucht wurde. „Ich

finde es gut, etwas in der Hinterhand

zu haben, falls Langeweile

aufkommt. Aber wenn es

läuft, dann kann man es

auch getrost laufen lassen.

Moritz hatte einen

wirklich schönen Tag,

der bis heute nachwirkt.

Noch immer binden die

Kinder Käpt’n Costa in

ihre Spiele ein“, erzählt

Heidrun fasziniert.

Geschenke und Geburtstagswünsche

Schatzsuchen gehören heute zu Kindergeburtstagsfeiern wie Geschenke

und Kuchen. Für viele kleine Gäste sind sie der geliebte

Höhepunkt der Feier und bleiben am längsten im Gedächtnis. Ein

Klassiker ist auch das Flaschendrehen, bei dem die Kinder ihre Präsente

überreichen. „Ich finde es schön, wenn

man die Übergabe in ein Spiel einbindet.

So kann das Geburtstagskind die Geschenke

auch richtig würdigen“,

meint Heidrun.

Beim Schenken gelten viele

ungeschriebene Regeln.

Allerdings ist nicht immer

ganz klar, welche, weshalb

in Elternforen auch heftig

diskutiert wird. So variieren

die Ausgaben für ein Geschenk

zwischen fünf und 15

Euro. Manche geben für die

Geschwisterkinder eine Kleinigkeit

mit, was andere wiederum

für völlig übertrieben

halten. Einige plädieren für ein größeres Gemeinschaftsgeschenk,

andere finden es schöner, wenn jeder Gast eine Kleinigkeit mitbringt.

Auch in Sachen Geburtstagswünsche gehen die Meinungen auseinander.

Damit nichts doppelt auf dem Gabentisch landet, fragen

viele Eltern zur Sicherheit nach und freuen sich über Tipps. Die

kommen manchmal auch proaktiv über die eigens angelegte Kindergeburtstag-WhatsApp-Gruppe.

Auch personalisierte Wunschboxen

im örtlichen Spielwarengeschäft liegen im Trend. Und

schließlich gibt es noch den Ansatz des geschenkfreien Kindergeburtstages,

dem viele Eltern beim Blick ins übervolle Kinderzimmer

etwas abgewinnen können – die Kinder selbst wahrscheinlich

eher weniger.


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

29

Kleine Mitgebsel für kleine Gäste

Diskussionsbedarf gibt es auch bei den traditionellen

„Mitgebseln“ – ein Wort, das so nicht

im Duden steht, die kleinen Gastgeschenke

aber gut beschreibt und schon so manche Eltern

auf die Palme gebracht hat. Der Klassiker

ist eine Tüte, gefüllt mit Süßigkeiten und kleinen

Geschenken wie Aufklebern, Tattoos, Flummis

oder Mini-Taschenlampen – passend zum Alter

der Kinder oder dem Party-Motto. Klingt harmlos,

warum also aufregen?

Gelegentlich scheint unter Eltern eine Art Wettbewerb

um die besten Mitgebsel zu entbrennen.

Da werden eigens Täschchen genäht und mit Giveaways

gefüllt, die durchaus mit den Geschenken für das Geburtstagskind

mithalten können. Während die einen es zu gut meinen,

erregen die anderen Unmut, wenn sie den Kindern billige Plastikteile

mitgeben, die schnell kaputtgehen und sich unbrauchbar,

dafür aber großflächig im Kinderzimmer verteilen, bis sie irgendwann

von Elternhand entsorgt werden.

Schöne Alternativen, die nicht in die Klimbim-Kategorie fallen, gibt

es aber auch, denn auf vielen Geburtstagen wird gebastelt. So entstehen

verzierte Kerzen, geknüpfte Armbänder, bemalte Taschen,

Seifen oder Samenbomben. Gerne gesehen sind auch Mitgebsel

mit Erinnerungswert, wie Fotomagnete oder ein Bild im selbstgestalteten

Rahmen.

Bleiben noch die sinnvollen Mitgebsel, wie kleine Bücher oder

günstige Kinder-CDs, reflektierende Anhänger für den Schulranzen,

Kinderpflaster, Trinkgläser mit lustigem Aufdruck, in heutigen

Zeiten vielleicht sogar eine Gesichtsmaske. Heidrun Bahmann hat

sich für Pirat*innen-Pixibücher und bunte Edelsteine entschieden,

mit denen die Schatzkiste bestückt war. Letztere gibt es säckchenweise

für kleines Geld. Moritz hat schon eine Kollektion und nimmt

sie immer wieder gerne in die Hand, um mit ihnen zu spielen.

Kreativer

Kindergeburtstag

• Aquarellmalerei

• Malen mit dem Brush Pen

• Handlettering, uvm ...

Tel.: 0173 35 03 590 • www.mrsberry.de

SCHMINKPIRATEN

Kinderschminken

www.schminkpiraten.de

0177-256 33 35

Abo: Baby-News

THEMEN • TIPPS • TERMINE • KURSE

Jeden Monat

im KÄNGURU-Baby-

Newsletter!

www.kaenguru-online.de/baby-newsletter

im

Riesenparty oder kleiner Ausflug?

Mit dem Übergang in die weiterführende Schule verändern sich die

Kindergeburtstage. Aus den Einhornzeiten sind die Kinder längst

herausgewachsen und wollen sich auch nicht mehr ins Dinokostüm

schmeißen. Dafür haben Kinder in diesem Alter schon sehr genaue

Vorstellungen davon, wie ihr Geburtstag aussehen soll. Während

die einen sich eine Riesenparty wünschen, freuen sich andere über

einen Ausflug in den Freizeitpark mit ein oder zwei Freund*innen.

Bei der Planung und Finanzierung sind die Eltern noch gefragt, am

Tag selber dürfen sie, solange für Essen und Trinken gesorgt ist,

vornehme Zurückhaltung üben.

Wie genau nun eine Geburtstagsfeier aussieht, richtet sich nach

den Wünschen der Kinder, dem eigenen Geschmack, den Möglichkeiten

vor Ort, dem Geldbeutel und – wie so vieles – derzeit auch

nach Corona. Eltern sollten bei der Umsetzung entspannt bleiben

und ihre Planung nicht nur danach richten, wie aufwendig Luisa

letztens gefeiert hat, wie gut Franziskas Torte aussah oder wie viel

Mühe sich Florians Mama bei den Gastgeschenken gemacht hat.

Denn am Ende zählt der Spaß und der lässt sich selten mit Perfektion

erkaufen.

Gefördert von:

bis zum 10. Januar 2021

vom

Gameskultur

in Deutschland

Meilensteine

Mit 8 Games

zum Spielen

In Kooperation mit:

Info: www.lurchuli.de


GEWINN

SPIEL

Feiern im Escape Room. Bei

Agent Y, dem Escape Room in

Brühl, wird der Geburtstag zur

spannenden Agent*innen-Mission.

Der Auftrag: Den verlorenen Schatz

der Mayas, die Maske des Moctezuma,

finden. Dabei sucht ihr nach Hinweisen, tüftelt,

rätselt, sprecht euch ab. Hauptsache, ihr löst

den Fall innerhalb einer Stunde. Bei Agent Y gibt es nichts

Gruseliges oder Gefährliches, aber reichlich Überraschungen.

Und wenn ihr mal nicht weiter wisst, helfen euch erfahrene

Spielleiter*innen. Anschließend könnt ihr in einem

eigenen Eventroom weiterfeiern.

GEBURTSTAG BEI DEN MAYAS

GEWINNSPIEL

Auf www.kaenguru-online.de

verlosen wir gemeinsam mit

Agent Y einen Kindergeburtstag

für bis zu acht Kinder ab

8 Jahren. Der Gewinn ist drei

Jahre lang gültig.

Viel Glück!

© ehpoint – stock.adobe.com

Info: Agent Y – Escape Room Brühl, Kölnstr. 29–31,

50321 Brühl, Tel. 0176 – 55 20 28 83, www.agenty.de

Masseneinsendungen werden nicht berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

© Agent Y Escape Room Brühl GbR

ADVERTORIAL

AUF GEBURTSTAGS-SAFARI

IN ZOO UND AQUARIUM

Der Kölner Zoo bietet tolle Möglichkeiten, einen tierisch schönen

Geburtstag in Zoo oder Aquarium zu feiern. So kannst du

deine Freunde einladen, um mit ihnen die Geheimnisse der

afrikanischen Tierwelt zu erkunden. Warum haben Flamingos

einen gebogenen Schnabel? Und was hat die Giraffe mit dem

Okapi gemeinsam? Oder du lädst ein zu den Olympischen Spielen

mit den Tieren. Könnt ihr so weit springen wie der Tiger

oder so schnell laufen wie der Gepard? Wer seinen Geburtstag

unter der Woche nach der Schule feiern möchte, kann mit dem

„After-School-Programm“ zu späterer Uhrzeit starten.

Für Vorschulkinder gibt es eine „Kleine Zoosafari“ oder „Kleine

Kinder, wilde Tiere“. Hier wird besonders kindgerecht vermittelt,

warum die Giraffe so eine lange Zunge hat und wieso

Erdmännchen zu den Raubtieren zählen. Spiel und Spaß stehen

im Vordergrund.

Auch das Aquarium bietet tolle Programme für alle Fans der

Fische, Kriech- und Krabbeltiere. Wie erkennen Schlangen

ihre Beute, was fressen Schildkröten und wie kann man Krokodile

trainieren? Oder aber ihr genießt die exklusive Atmosphäre

im Aquarium bei einer nächtlichen Tour. Hier könnt

ihr im Dämmerlicht Piranhas in ihrem Schwarm beobachten,

die Farbenpracht im Korallenriff bestaunen und eine Schlange

auch mal hautnah erleben.

Alle Programme sind auf max. acht Kinder und zwei Erwachsene

begrenzt und mit einem Hygienekonzept hinterlegt.

Anfragen und Buchungen unter geburtstag@koelnerzoo.de

Mehr Informationen unter www.koelnerzoo.de


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

31

© Thomas Söllner – stock.adobe.com

AGENTUR FÜR ZEITREISEN,

QUANTENMAGIE UND ABENTEUER

Rätselspaß in der magischen Bibliothek. „Wie war nochmal der

Zauberspruch für ‚Licht machen‘?“ Aufgeregt wuseln die jungen

Zauberschüler*innen in der magischen Bibliothek durcheinander

und versuchen, dieses Rätsel zu lösen. Sie sind mitten in der Kölner

Südstadt in der Agentur für Zeitreisen, Quantenmagie und

Abenteuer, kurz: Team X, hinter deren Türen sich das Portal zur

magischen Bibliothek verbirgt.

Team X ist ein sogenannter Escape-Room und bietet abenteuerlustigen

Kindern und Erwachsenen liebevoll und detailreich gestaltete

Rätselräume. Darin warten verzauberte Bücher, von denen

einige reden und singen, geheimnisvolle Phiolen und Fundstücke

aus aller Welt. Es geht um das Finden von Hinweisen, um das Umdie-Ecke-Denken,

um Teamwork, Scharfsinn und vor allem um Lachen

und Spaß.

Wer wollte nicht schon immer mal selbst die Ecken einer magischen

Bibliothek erkunden, alles anfassen und untersuchen dürfen?

In der Agentur für Zeitreisen gehört das dazu, denn dort seid

ihr selbst die Held*innen in dem Drehbuch, das von Magnus Myst

(Autor der „Kleinen Bösen Bücher“) eigens für Team X geschrieben

wurde.

Info: www.teamx.koeln

feiern

im Max Ernst Museum

Brühl des LVR

für Kinder

und Erwachsene

Anmeldung kulturinfo rheinland 02234 9921-555

www.maxernstmuseum.lvr.de

AZ_Känguru_Geburtstag 181119.indd 1 19.11.19 16:50

KLEINES GEWINNSPIEL

Auf www.kaenguru-online.de verlosen wir gemeinsam mit

Team X ein Abenteuer für sechs bis acht Rätselfreunde

ab 10 Jahre.

Freiraum

Kletterwälder

NEU

in Hennef:

Kleinkindparcours

ab 1m

Körpergröße!

Kletterwälder

Hennef & Vulkanpark (Eifel)

Buche jetzt DIE Auszeit für deine ganze Familie!

© Team X

www.freiraum-erlebnis.de

Tel.: 02622 / 9 86 92 60


© Halfpoint – stock.adobe.com

VÄTERHORIZONTE


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

33

Als ich vor 15 Jahren zum ersten Mal Vater wurde,

tanzte ich deshalb zuvor nicht nur über den Kudamm

und lag später mit meinem winzig kleinen Baby im

Geburtsbett, während meine Lebenskomplizin dem medizinischen

Personal bewies, dass sie eine Toilette benutzen

konnte, um schnellstmöglich das Krankenhaus

wieder verlassen zu können. Ich überlegte mir auch

zum ersten Mal, was für ein Vater ich sein wollte …

Die Referenzpunkte waren eher dürftig. Mitte der Nullerjahre waren

Väterbücher noch nicht besonders populär und/oder grauenvoll

geschrieben, und von den Freunden war ich der Erste, der

Nachwuchs bekam. Übrig blieb der eigene Vater. Ein Horizont für

die eigene Vaterschaft, auf den man früher oder später immer

Kurs nimmt, ob nun bewusst oder ohne den blassesten Schimmer,

wohin man steuert. Also sah ich mir diesen ersten Mann in

meinem Leben sehr genau an. Ein liebevoller, lustiger, kochender

Vater, dem beim Karussellfahren niemals schlecht wurde und der

mich auf seinen Schultern stundenlang tragen konnte, wenn es

sein musste. Ein gelegentlich cholerischer Schreihals, der meine

Geschwister und mich zornesrot durch die Wohnung prügelte, bis

wir keinerlei Gegenwehr mehr aufbrachten. Keine Hände vor dem

Gesicht, keine Widerworte. Nichts. Ich habe meinem Vater vertraut

und mich zugleich nie auf ihn verlassen. Ich wusste, was er war,

aber nicht wirklich, wer er war. Und ich hatte als Kind niemals auch

nur den leisesten Schimmer, was ihn antrieb und zu seinen Handlungen

motivierte. Wofür er morgens aufstand. Was ihn tagsüber

beschäftigte. Womit er sich an dunklen Abenden tröstete. Ich habe

bewusst auf diesen Horizont zugehalten, weil ich nicht irgendwann

in einer aufgepeitschten Situation dorthin und bis über den Rand

meiner Welt gedrängt werden wollte. In Untiefen voller Gewalt,

harscher Worte, Fluchtbewegungen und Ignoranz. Wo ich als Kind

gewesen war, wollte ich als Vater nicht sein. Gleichzeitig gab es für

mich so viel Zartheit und Liebe in meinem Vater, dass ich meine

eigene Vaterschaft gerne genau so gestalten wollte. Nacheifern in

dem, was mir gut getan hat. Ablehnen, was mich verletzt hat.

Meine Güte, das war jetzt aber mal ein heftiger Einstieg für einen

Text über Vaterschaft. Sehen Sie es mir nach: Ich habe im letzten

Jahr ein ganzes Buch über die geschlechtergerechte Erziehung

von Jungen geschrieben und mir im Laufe des Schreibprozesses

viele der Angewohnheiten abtrainiert, wie Männer über sich, Vaterschaft,

ihre Kinder und, ja, auch über ihre möglichen Gewalt-

© Halfpoint – stock.adobe.com

erfahrungen sprechen, beziehungsweise eben nicht sprechen.

Ganz ehrlich: Mit 40 Jahren und vier Kindern bin ich zu alt und

zu kindererprobt, um diese Spielchen noch mitzuspielen. Sie sind

mühsam, sie langweilen mich und sie führen zu nichts. Stattdessen

versuche ich mit anderen in ernsthafte und ehrliche Gespräche darüber

zu kommen, was Vaterschaft für sie und überhaupt bedeutet.

Wie sie gestaltet wird, wann sie ganz furchtbar und wann sie

ziemlich großartig ist. Mit dem vorhersehbaren Ergebnis: Männer

Männer haben kaum

bis gar keine zärtlichen Helden,

keine Möglichkeiten, sich aufzuweichen

und ihre Identität spielerisch

zu erfahren.

© Halfpoint – stock.adobe.com

reden nicht gerne. Also lehne ich mich so weit wie möglich aus dem

Fenster, erzähle von mir, gebe preis, markiere mein eigenes Scheitern

und spreche immer wieder die Einladung aus, sich doch einfach

daran anzuschließen. Manchmal funktioniert es, oft aber eben

auch nicht. Denn die Rollenvorstellungen darüber, was einen Mann

auszumachen hat, welche Themen er beschweigen sollte und was

er wie wann zu fühlen hat, sitzen so tief, dass sie längst in Fleisch

und Blut übergegangen sind. Und das, was Vaterschaft bedeutet,

erschöpft sich leider auch in angeblich so aufgeklärten, emanzipierten

Zeiten in zwei Monaten Elternzeit, in sich nicht trauen,

in drüber reden, statt Verantwortung für Kümmern, Pflegen und

Haushalt zu übernehmen. In „ihr am Wochenende die Kinder abnehmen,

damit sie sich auch mal mit ihren Freundinnen treffen kann“.


34 FAMILIENLEBEN

© Halfpoint – stock.adobe.com

Wie so eine Aushilfskraft im eigenen Leben. Gleichzeitig kriegen wir

Männer so langsam aber sicher mit, dass da noch sehr viel mehr hinter

stecken muss. Das hat nicht zuletzt auch mit dem allmählichen

Zusammenbruch unserer sicher geglaubten Welt zu tun.

Die Zeiten sind kompliziert, Jobs prekär, die Renten alles andere

als sicher und wenn die Kindesmutter inmitten der Coronapandemie

weiterhin ihrem Job nachgehen kann, während Mann zu Hause

sitzt und nicht mehr weiß, wie es weitergehen soll, dann wäre es

doch mehr als nützlich, wenn die Aufgabenverteilung nicht an das

Geschlecht gekoppelt wäre. Wenn Mutti sich nicht immer automatisch

darum kümmert, sondern im Zweifelsfall eben einfach derjenige,

der vor Ort ist und als Vater eigentlich genauso kompetent

sein sollte. Aber es ist schwierig. Mannsein und Vaterschaft

wird nach wie vor hart erzählt. Männer haben kaum bis gar keine

zärtlichen Helden, keine Möglichkeiten, sich aufzuweichen und

ihre Identität spielerisch zu erfahren. Da können wir uns als Gesellschaft

noch so aufgeklärt geben und kleine Jungen im Kindergarten

mal ausnahmsweise mit Puppen spielen lassen: Spätestens

in der Grundschule muss es dann vorbei sein mit dem trostbedürftigen,

verschönerungsinteressierten, schwärmerischen Glitzerjungen,

der all seinen Mut zusammennehmen muss, um eine Katze zu

streicheln und am liebsten den ganzen Tag seine Puppenfamilie

versorgt. Dann kommt der Ernst des Lebens.

Das Problem ist, dass wir Ernst ziemlich beschissen aussehen lassen.

Jungen und Männer geben sich nicht etwa abgebrüht und

beinhart, weil ihnen etwas an Mitgefühl oder Nähebedürfnis fehlt,

sondern weil wir ihnen etwas wegnehmen. Weil sie so sein müssen,

um als Jungen und Männer zu gelten. Und nicht etwa wie ich in dem

Einstieg zu diesem Text. Nicht angreifbar, nicht angefasst, nicht

verwundet, verletzt, berührt. Die Frage ist, was all den Jungen und

Männern denn fehlt, um nicht immer Härte, Durchsetzungskraft

und Unverwüstlichkeit performen zu müssen. Das sind zum einen

besser erzählte Männerrollen und Vaterfiguren. Wie einseitig und

flach die für gewöhnlich daherkommen, fällt besonders in den rar

gesäten Kontrasten auf.

BUCHTIPP

Prinzessinnenjungs – Wie wir unsere Söhne aus der

Geschlechterfalle befreien

Ein spannendes Buch – nicht nur für Jungs-Eltern! Der Feminist,

Journalist und Vater Nils Pickert schreibt Dinge, über die

es im 21. Jahrhundert wichtig ist zu reden. Dieses Buch ist ein

leidenschaftliches und berührendes Plädoyer für die Freiheit

von Geschlechterrollen in der Erziehung unserer Söhne. Er

setzt sich mit dem männlichen Geschlecht auseinander und

dem, was von ihm erwartet und ihm gleichermaßen zugemutet

wird. Ein Aufruf, endlich die Klischeekisten zu schließen

und unsere Kinder geschlechterneutral zu betrachten, um

ihnen so alle Optionen offenzulassen. Letztendlich geht es

darum, unseren Jungs die Freiheit zu lassen, ihre Identität

leben zu können, ohne sich vor einem Geschlechtertribunal

ständig rechtfertigen zu müssen. Neben der ganzen Theorie

bietet Nils Pickert aber auch Lösungen und zeigt, wie Eltern

ihre Söhne dabei unterstützen

können, auch jenseits

der Geschlechterklischees

freizubleiben.

Fazit: Ein Buch, dass in jedem

Bücherregal stehen sollte!

Eines der Kapitel heißt: „Die

Revolution liebt ihre Kinder“.

In diesem Sinne: Auf in die

Revolution, liebe Eltern! (ge)

Info: „Prinzessinnenjungs“,

Nils Pickert, Beltz Verlag,

18,95 Euro


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

35

Für das Online-Magazin Filmlöwin durfte ich vor Kurzem den Film

Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess rezensieren. Ich kann

Ihnen nur sehr ans Herz legen, sich ihn anzuschauen. Eigentlich

ist es nur eine kleine Geschichte nach einem gleichnamigen Kinderbuch

über den 10-jährigen Sam. Einen Jungen, der mit Verlustängsten

kämpft und auf der sommerlichen Insel Texel Tess kennenlernt,

die gerade dabei ist, ihren unbekannten Vater mittels eines

gefälschten Preisausschreibens in das Ferienhaus ihrer Mutter zu

locken. Tatsächlich aber ist es eine große, sehr große Geschichte

über Väter und Männerrollen, über Frauen und Gleichberechtigung.

Und zwar ohne anstrengenden Theorieteil. Wenn Sie Sams

Vater 84 Minuten dabei zuschauen, wie er sich um seine beiden

Jungen kümmert, seine migränegeplagte Frau liebt und ihr nicht

etwa in den Rücken fällt, tröstet, sich zum Affen macht, kocht, erzieht,

Pläne schmiedet, dann wird Ihnen unweigerlich auffallen, wie

wenig gelingende Erzählungen es über Männer und insbesondere

Väter gibt. Dass Männer in Filmen und Büchern immer einen Auftrag

haben, ständig irgendwo hin müssen, weil „einer den Job ja

machen muss“, aber niemals wirklich da sind. Dass Väter häufig

abwesend, übergriffig oder inkompetent und überfordert dargestellt

werden, aber kaum jemals wirklich in sich und ihrer Familie

ruhend, angekommen, aufgehoben, liebend und geliebt. Lange Zeit

waren das alles irrelevante Nebensächlichkeiten. Aber wie gesagt:

Allmählich ändert sich was. Und deshalb braucht es auch neue Väter.

Nein, nicht das, was Sie und ich noch als neue Väter präsentiert

bekommen haben. Also Männer, die dafür abgefeiert werden, dass

sie eine Windel wechseln können, sich mal liebevoll mit ihrem Kind

beschäftigen und nicht zusammenbrechen, wenn die Partnerin für

zwei Tage auf Geschäftsreise ist. Es braucht Männer, die das mit

großer Selbstverständlichkeit und Authentizität machen, weil es

zu ihnen gehört und sie wissen, wie sehr es sich lohnt. Weil sie von

ihren Kindern als nahbar, verlässlich und liebevoll wahrgenommen

werden wollen und zugleich eine grenzenlose Neugier darauf haben,

wer und wie ihre Kinder sind. Weil sie begriffen haben, dass

man auf dem Sterbebett nicht etwa bedauert, dass man nicht noch

mehr Überstunden geschoben hat, sondern sich nur an den guten

Momenten und den liebevollen Menschen festhalten kann.

Der Weg zu diesen Männern ist kein leichter. Noch hören viele

nicht zu, wenn man über Dinge spricht, die sie zutiefst betreffen

müssten. Noch werden sie zu oft dafür belohnt, nicht auf ihre Ge-

sundheit zu achten, 110 Prozent zu geben, ihre Begehrlichkeiten

wichtiger zu nehmen als ihre Bedürfnisse und den harten Kerl zu

markieren. Hinzu kommt, dass sie für die kleinsten Anzeichen, etwas

verändern zu wollen, abgestraft werden. Oder was glauben

Sie, was passiert, wenn Männer in den Chefetagen und Personalbüros

landauf, landab sagen, dass sie gerne mehr Elternzeit nehmen

wollen? Wenn sie klarstellen, dass sie nicht bereit sind, sich

immer und überall für ihre Karriere zur Verfügung zu halten? Dann

ist schnell Schluss mit Familienfreundlichkeit und „wir sind ein modernes,

flexibles Unternehmen“. Ein wirklich guter Vater zu sein,

wird einem weder geschenkt noch leicht gemacht. Und gerade weil

alles so kompliziert scheint, ist es wichtig, immer wieder bei sich

anzufangen, den Horizont des eigenen Erlebens von Vaterschaft

genau in den Blick zu nehmen, und wenn nötig auch unter stürmischen

Bedingungen abzufahren: Wie war mein Vater, was hat

ihn für mich ausgemacht, was mochte ich, was fand ich furchtbar?

Was hat mir gut getan und was mich verletzt? Wie wäre ich auch

gerne und wie auf gar keinen Fall?

Als meine Lebenskomplizin und ich vor 15 Jahren unser winzig kleines

Baby aus dem Krankenhaus mit nach Hause nahmen und in

unserem Bett zwischen uns legten, um ihm beim Atmen und den

1001 Schlafgrimassen zuzuschauen, die Babys so machen, wusste

ich noch nicht viel über diese Väterhorizonte. Ich hatte nur sehr

viel Liebe für Mutter und Kind und einen ungefähren Kompass, der

mir später dabei half, mich auch in den eher unerfreulichen Untiefen

meiner Vaterschaft zurechtzufinden. Manchmal musste ich ihn

nachjustieren. Ein paar Mal war ich ziemlich nah am Abgrund. Aber

den Norden, dieses Gefühl, dass ich diese Kinder lieben kann und

werde, solange Atem in mir ist, den hatte ich immer.

Nils Pickert ist freier Autor und Journalist. Als

Vater von zwei Mädchen und zwei Jungen,

Teilzeitrockträger und Vollzeitfeminist

schreibt er vor allem über Kinder, Erziehungsfragen

und Gleichberechtigung. Für

Pinkstinks tut er nicht nur das: Er war viele

Jahre Teammitglied und half beim Aufbau der

NGO. Heute hält er für Pinkstinks regelmäßig

Vorträge. Sein erstes Buch „Prinzessinnenjungs“

erschien im März beim Beltz Verlag.

LVR-Dezernat Kultur und

Landschaftliche Kulturpflege

RAUS INS MUSEUM!

Die LVR-Museen haben wieder

für euch geöffnet.

Aktuelle Infos findet ihr hier:

www.kultur.lvr.de


36 FAMILIENLEBEN

„Die Vater-Sohn-

Beziehung

beginnt bereits

vor der Zeugung“

© Volodymyr – stock.adobe.com

Golrokh Esmaili spricht für KÄNGURU

mit Alexander Cherdron, Facharzt

für Allgemeinmedizin, Psychotherapeut,

Psychoanalytiker und

Autor. Er hat das Buch „Väter

und ihre Söhne – eine besondere

Beziehung“ geschrieben.

KÄNGURU: Hat das Schreiben an Ihrem Buch „Väter

und ihre Söhne“ den Blick auf Ihre persönliche Vater-Sohnbzw.

Vater-Vater-Beziehung verändert?

Cherdron: Wenn man ein Buch zum Thema Väter und Söhne

schreibt, dann reflektiert man natürlich noch einmal die eigenen

Beziehungen. Das Schreiben war für mich somit auch ein Prozess

der Beschäftigung und Auseinandersetzung – mein Sohn ist während

des Buchschreibens ausgezogen und mein Vater gestorben.

Die natürlichen Prozesse von Ablösung und Trennung zwischen

Vätern und Söhnen finden im Buch daher auch Berücksichtigung.

Was war das größte Aha-Erlebnis während Ihrer

Recherchen zum Buch?

Was mir immer wieder auffällt – in 20 Jahren meiner Arbeit – ist,

dass sich bestimmte Dynamiken und Abläufe über Generationen

wiederholen. Immer und immer wieder. In verschiedenen Konstellationen

können sich Väter und Söhne das Leben gegenseitig

schwer machen. Der Hintergrund sind hierbei klassische Konflikte,

die überall vorkommen können und die Väter und Söhne ein Leben

lang begleiten.

„Die Vater-Sohn-Beziehung beginnt

bereits vor der Zeugung. Untersuchungen zeigen,

dass bereits die Einstellung zu Schwangerschaft

und Vaterschaft vor der Zeugung – das Sich-

Einlassen-Können auf eine Schwangerschaft

und ein Kind – einen Einfluss auf die spätere

Beziehung und das Verhältnis zwischen Vater

und Sohn hat, und dass zwischen der

diesbezüglichen ‚Vater-Einstellung‘

und dem späteren Lebensweg des Sohnes

(oder gar einer späteren seelischen Erkrankung

des Kindes) Zusammenhänge

hergestellt werden können.“

Was ist das Herausforderndste in einer Beziehung

zwischen Vätern und Söhnen?

Die Vater-Sohn-Beziehung ist naturgemäß von Reibung und häufig

auch von Rivalität begleitet. Als Vater sollte man sich dieser Herausforderung

bewusst sein und hierbei als „weiser Herausforderer“

agieren. Nur so kann die Reibung positiv für die Entwicklung

der Söhne genutzt werden. Zwei Phasen in der langen Beziehung

zwischen Vätern und ihren Söhnen tun sich da besonders hervor:

Einmal die ödipale Phase, wenn Jungs ihre Mütter für sich bean-


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

37

spruchen und sagen „Meine Mama gehört mir“. Das ist der Punkt,

an dem das Kind mit seinem Laserschwert gegen den Vater ankämpfen

möchte. Wenn es so weit ist, dürfen Väter ihre Söhne

nicht belächeln, sondern müssen sie ernst nehmen und gleichzeitig

klare Grenzen ziehen. Ähnliche Spannungen gibt es später in der

Pubertät, in der es für die Söhne um die Ausbildung der eigenen

Identität geht. Hier sind Väter für ihre Söhne oft die letzten Vollpfosten.

Wegatmen ist hier weise. Durch diese Phasen gut durchzukommen,

ist wichtig. Das Verhalten der Söhne nicht persönlich

zu nehmen und sich zu denken: Ich bin hier nur der Dukatenscheißer…

Eltern müssen erkennen, dass das alles normale Entwicklungen

sind.

Ist das bei Müttern und Töchtern anders?

Es gibt Parallelen. Ich denke da an das berühmte Schneewittchen-

Motiv: Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im

ganzen Land? Aber gestörte Vater-Sohn-Beziehungen sind gefährlicher

und bringen viel Unheil über die Welt. Das liegt auch

daran, dass Männer ihre Wut ausagieren und nach außen bringen.

ZUHAUSE

TRÄUMEN,

VOR ORT

VERLIEBEN.

Wie können wir Mütter eine gute Vater-Sohn-Beziehung

unterstützen?

Mütter müssen von der Wichtigkeit der mütterlichen und der väterlichen

Welt überzeugt sein. Beides hat seine Richtigkeit und

Wichtigkeit. Das gesamte System ist ein Dreieck: Vater, Mutter,

Kind. Mütter müssen Vertrauen in das Väterliche haben und darauf,

dass es einen guten Einfluss auf die gesamte Entwicklung des

Kindes hat. Das sollte sich also nicht darauf beschränken, dass Väter

ihren Kindern das Fläschchen gut geben können. Bei Müttern

läuft nach der Geburt des Kindes ein genetisches Programm ab. In

der Höhle muss es gut temperiert sein, es darf keine unmittelbare

Gefahr bestehen usw. Aber mit der Zeit müssen sie ihr Kind in die

Außenwelt entlassen. Die väterliche Welt – das ist neurobiologisch

nachgewiesen – ist grundsätzlich eher nach außen gerichtet. Hier

geht es um Gefahren, die von außen kommen: Wann kommt die

nächste Eiszeit? Wie komme ich zum nächsten Ort? Wie baue ich

ein Schwert, um zu jagen?

Vielen Dank für das interessante Gespräch!

BUCHTIPP

Väter und ihre Söhne

Väter und ihre Söhne ist eines der spannendsten Bücher,

die ich in den letzten Monaten zum Thema gelesen habe.

Der Autor Alexander Cherdron, Arzt für Allgemeinmedizin,

Psychotherapeut und Psychoanalytiker, beleuchtet in seinem

Buch Vater-Sohn-Beziehungen aus der Geschichte und

der Gegenwart und betrachtet sie aus dem soziologischen

und psychoanalytischen Blickwinkel. Er bedient sich dafür

verschiedener Beispiele, wie der Beziehung zwischen Kirk

und Michael Douglas. Er beleuchtet die Rolle des Vaters

für die Entwicklung der Söhne, zeigt

Spannungsfelder auf und beschäftigt

sich mit dem Wandel der Vater-Rolle.

Angereichert mit vielen Zitaten aus

Musik und Literatur macht das Buch

Spaß und gibt gleichermaßen viele

spannende Einblicke in die Beziehung

zwischen Vätern und Söhnen. (ge)

Finden Sie Ihr Traumhaus in unserer

Musterhausausstellung in Köln.

Europaallee 45 | 50226 Frechen

www.fertighauswelt.de

FHW_K_September2020_Kanguru_89x128_RZ02.indd 1 27.08.20 15:32

KLETterfreizeit

für die ganze Familie

alle Kurse und Programme mit

angepassten Hygienekonzepten!

Klettergeburtstage

Ferienprogramme

Familien Kletterkurse

Kletterprogramme für Vereine/

Schulklassen und mehr!

Info: „Väter und ihre Söhne“, Alexander

Cherdron, Springer Verlag, 17,99 Euro

KLETTERHALLE

bronxrock.de


38 FAMILIENLEBEN

BUCHTIPPS

FÜR VÄTER

MANN UND VATER SEIN

Jesper Juul greift in seinen Büchern alltägliche Probleme des Familienlebens

auf, begutachtet sie und setzt sich vor dem Hintergrund

seiner Erfahrung als Paartherapeut mit ihnen auseinander.

In „Mann und Vater sein“ betrachtet er die Rolle des Vaters im System

aus verschiedenen Blickwinkeln. Auch Paarkonflikte nimmt er

in den Fokus - nicht zu vergessen den großen und häufigen Widerspruch

zwischen Partnerschafts- und Elterninteressen. Juul definiert

in seinem Buch die Rolle der Väter klar und einfühlsam. Er

betont, wie wichtig es ist, zu erkennen, dass

Väter gegenüber ihren Kindern eigene und

andere Fähigkeiten und Kompetenzen haben

als Mütter. Er bestärkt Väter darin, sich diesen

Teil der Verantwortung anzuschauen und

anzunehmen. Ein lesenswertes Buch für Väter,

aber auch für Mütter!

Illustrationen: © Good Studio – stock.adobe.com

Info: „Mann & Vater sein“, Jesper Juul, Herder

Verlag, 18 Euro

PAPA WERDEN

Für die Leser, die es weniger analytisch und eher praktisch mögen,

lohnt sich ein Blick in das Buch „Papa werden! Das größte Abenteuer

deines Lebens”. Autor Bernhard Gitschtaler hat hier einen sehr

informativen Ratgeber für werdende Väter vorgelegt, der Fragen

rund um die Schwangerschaft der Partnerin beantwortet: Was verändert

sich im Körper meiner Frau? Wie kann ich sie als Mann am

besten unterstützen? Welche Ausstattung darf im Kinderzimmer

nicht fehlen? Gitschtaler belässt es allerdings

nicht bei den rein pragmatischen Themen,

sondern schaut auch über den Tellerrand.

Er nimmt sich der Frage an, was für

ein Vater der Leser sein möchte, und begibt

sich gemeinsam mit ihm auf die Suche nach

Antworten.

VÄTER DER ZUKUNFT

Wer sich eher philosophisch mit dem Väter-Thema auseinandersetzen

möchte, sollte sich das Buch „Väter der Zukunft“ anschauen.

Autor Björn Vedder beschäftigt sich in diesem Essay mit der

Rolle des Vaters und entwickelt eine zeitgemäße Version von ihr –

gespeist aus psychologischen, philosophischen und sozialwissenschaftlichen

Studien, aus der Geschichte und der Gegenwart und

vor allem aus grundlegenden Erfahrungen, die wir in der Familie

und im Leben machen. Dabei erklärt er, warum

ein Kind zu bekommen ein Sprung ins gute

Leben ist, warum Väter, die sich an Recht und

Ordnung halten, Angsthasen sind und wie

Mütter und Väter gemeinsam ihr Kind für das

Verlassen des Nests bereit machen.

Info: „Väter der Zukunft: Ein philosophischer

Essay“, Björn Vedder, Büchner Verlag, 18 Euro

Info: „Papa werden!“, Bernhard Gitschtaler,

Orac Verlag, 22 Euro


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

39

VATERSEIN

Kurse, Ausflugstipps, Infos

Ihr möchtet bewusst eine schöne Zeit mit eurem Kind verbringen,

euch mit anderen Vätern vernetzen oder eure Rolle als Vater

reflektieren? Wir haben Tipps für euch zusammengestellt,

wie ihr eure Vaterschaft aktiv leben könnt.

Von Anja Janßen

KURSE

AUSFLUGSTIPPS

INFORMATION

Babymassage für Väter

Die Elternschule „Neue Kölner“ am Severinsklösterchen

bietet mehrere Kurse mit

dem Titel „Babymassage für Väter“ an.

Hier erlernen Väter ein liebevolles Ritual,

um die Bindung zu ihrem Kind zu stärken.

Außerdem bietet der Kurs Gelegenheit,

sich mit anderen Vätern auszutauschen.

Info: Neue Kölner – Die Elternschule am

Severinsklösterchen e.V., Jakobstr. 27–31,

50678 Köln, Tel. 0221 – 33 08 16 44,

www.neue-koelner.de/kurse-und-angebote

Artgerecht Vater sein

Was ist artgerecht für Babys und Familien?

Dieser großen Frage widmet sich

das Artgerecht-Projekt, das seit sieben

Jahren Treffen, Kurse, Camps, Beratung

sowie Aus- und Fortbildung anbietet. Auf

dem Programm steht auch ein Seminar

mit dem Titel „Artgerecht Vater sein“, das

am 19. November in der Jugendherberge

Köln-Riehl stattfindet.

Info: www.artgerecht-projekt.de,

www.jugendherberge.de/jugendherbergen/

koeln-riehl-451

Der Kreis der Väter

Was bedeutet Vatersein? Christopher

End, Systemischer Coach in Köln, bietet

zum vierten Mal den „Kreis der Väter“ an.

Der angeleitete Selbsterfahrungsprozess

erstreckt sich über einen Zeitraum von

drei Monaten, in denen sich die Gruppe an

sechs Abenden trifft und der eigenen Vaterrolle

nachspürt.

Vater-Kind-Wochenende

Der DJK Sportverband bietet Vater-Kind-

Wochenenden an, die in Bildungsstätten in

ländlichen Regionen stattfinden. Auf dem

Programm stehen Naturerlebnisse, Lagerfeuer,

Grillen und mehr.

Info: www.djk.de

Erlebniswochenenden

„Auszeit mit Kind“ organisiert in der Eifel

Erlebniswochenenden mit Zelten, Sport,

Natur und Lagerfeuer für Väter mit ihren

Kindern. Die buchbaren Programme haben

Schwerpunktthemen, beispielsweise Klettern

oder „Holz und Stein“.

Info: www.auszeit-mit-kind.de

Vater-Kind-Zirkus-Wochenende

Bei der Evangelischen Hoffnungsgemeinde

im Kölner Norden können Väter mit

ihren Kindern an einem Vater-Kind-Zirkus-

Wochenende teilnehmen. Die Teilnehmenden

schnuppern Zirkusluft und stellen gemeinsam

eine eigene Show auf die Beine.

Info: www.hoffnungsgemeinde-koeln.de

Auszeit für Väter und Söhne

Vom 11. bis 13. Juni 2021 lädt der naturpädagogische

Verein „Querwaldein“ zu einem

Erlebniswochenende für Väter und Söhne

auf Gut Alte Heide in Wermelskirchen ein.

Auf dem Programm stehen schnitzen, singen,

Naturerlebnisse, Sport und mehr.

Info: www.querwaldein.de

LAG Väterarbeit NRW

Die Landesarbeitsgemeinschaft Väterarbeit

NRW ist ein Netzwerk von Vereinen

und Organisationen, die sich für Väter

und das Thema gleichberechtigte Partnerschaft

einsetzen. Auf der zugehörigen

Webseite finden Interessierte Neuigkeiten

und Events. Nächste Termine sind unter

anderem eine Online-Tagung mit dem Titel

„Vater werden ist nicht schwer …“ zum

Thema Reproduktionsmedizin am 3. November,

außerdem das 6. Netzwerktreffen

Männerberatung, welches online am 1. Oktober

stattfindet.

Info: www.lag-vaeterarbeit.nrw

Männer-Väter-Forum Köln

Das Männer-Väter-Forum Köln vereint

Fachleute aus den Bereichen Forschung,

Bildung und Beratung. Ziele sind unter

anderem der Austausch über Angebote

für Männer und Väter im Raum Köln sowie

das Transportieren der Interessen von

Männern und Vätern in die Öffentlichkeit.

Ansprechpartner: Andreas Heek,

Carl-Mosterts-Platz 1, 40477 Düsseldorf,

Tel. 0211 – 510 24 20,

heek@kath-maennerarbeit.de

Illustrationen: © Good Studio – stock.adobe.com

Info: www.christopher-end.de/

kreis-der-vaeter-koeln

Vätercafé

Wegen der Corona-Krise finden die Vätercafés

des Vereins „Kölner Väter“ auf virtuellem

Wege statt. Jeden Dienstag- und

Donnerstagabend um 21 Uhr treffen sich

die Teilnehmer zur Videokonferenz. Darüber

hinaus bietet der Verein viele Veranstaltungen

und Kurse an, darunter

Freizeitaktivitäten, Zeltwochenenden,

Spielkurse, Seminare und Tagungen.

Info: www.koelnervaeter.de


40 FAMILIENLEBEN

© EVERST – stock.adobe.com

„Nur noch eine Seite“

Ein Plädoyer fürs Vorlesen

Lesen beginnt mit Vorlesen. Und tatsächlich genießen

Kinder den Ausflug in neue Gedankenwelten

so sehr, dass sie den Büchern gerne einen Platz in

ihrem Alltag einräumen – vorausgesetzt, es hilft

ihnen jemand dabei. Dass Kinder, denen mehrmals in

der Woche oder täglich vorgelesen wurde, auch das

Lesen lernen leichter fällt, muss da nicht extra betont

werden. Dabei haben das Eintauchen in Geschichten,

die vertraute Situation – zumeist in den Abendstunden

– mit einem Elternteil und der haptische Kontakt

zu Büchern noch viele andere wichtige Funktionen:

Vorlesen bietet Kindern die wichtige Möglichkeit, sich

in andere Welten zu denken und sich inspirieren zu

lassen, aber auch sich aufgehoben zu fühlen oder zur

Ruhe zu kommen. Die Kinderbuchautorin Christina Bacher

gibt einige wichtige Tipps, wie man das Vorlesen

besser in den Alltag integrieren kann.

Es sei zu Beginn ein bisschen Schwarzmalerei erlaubt, bevor der

Lobgesang auf die schönste Kulturtechnik der Welt angestimmt

werden soll, denn das (Vor)Lesen ist seit einigen Jahren massiv

in seiner Existenz bedroht. Dass heute weniger gelesen wird als

noch vor ein paar Jahren, ist nicht nur schade für die Autor*innen,

die so wunderbare Ideen für neue Bücher haben, und für die

Buchhändler*innen, die auch in Zukunft Bücher verkaufen wollen.

Nein, diese Tendenz ist vor allem dramatisch für Kinder und Ju-

gendliche selbst, denn das Nicht-Lesen kann fatale Folgen haben.

So wurde in der letzten Iglu-Studie festgestellt, dass fast 20 Prozent

der Grundschüler*innen nicht mehr sinnentnehmend lesen

können. Das heißt, sie buchstabieren einen Text zwar, verstehen

ihn aber nicht. Die jüngste Pisa-Studie spricht sogar von 21 Prozent

der 15-Jährigen hierzulande, die kaum noch zusammenhängende

Texte begreifen können und sich somit auch für Ausbildung

und Berufswahl selbst Steine in den Weg legen: Wer nicht liest,

kann sich schlechter ausdrücken, ist weniger gebildet, vermindert

urteilsfähig und hat häufig Probleme, sich eine Meinung zu bilden.

Was das allgemein für demokratische Prozesse bedeutet, kann

man sich ausmalen. Das führt hier zu weit.

Sie buchstabieren den Text, verstehen aber den

Inhalt nicht.

Dabei liegt es wohl weniger an der mangelnden Lesefähigkeit als

an einer fehlenden Lesemotivation, dass junge Leute weniger zum

Buch greifen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Die Nutzung von

Zeitschriften und Comics ist bei den 6- bis 13-Jährigen in den letzten

Jahren sogar angestiegen, wie die Kinder-Medien-Studie 2019

herausgefunden hat. Und: Lesen gehört – zumindest noch in dieser

jüngeren Zielgruppe – immer noch zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen.

Je früher man die Begeisterung für das Lesen entfachen kann und

je selbstverständlicher Bücher zum Alltag gehören, desto höher ist

auch die Wahrscheinlichkeit, die Kulturtechnik Lesen als selbstverständlich

zu etablieren. Und da Lesen immer mit Vorlesen beginnt,


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 10 I 20

41

sind zunächst all diejenigen gefordert, die diese Rolle einnehmen

können: Großeltern, Erzieher*innen, Eltern, Geschwister oder auch

sogenannte Lesepat*innen. Die Stiftung Lesen weist immer wieder

gerne darauf hin, dass es neben dem klassischen Vorlesen

aus einem Buch auch noch andere Formen gibt, die dem Vorlesen

ganz ähnlich sind: Das Erzählen von Geschichten beispielsweise,

das gemeinsame Erörtern eines Fotoalbums oder eben auch das

Anschauen eines Bilderbuchs – alles gut, um im Alltag auf vielfältige

Weise sprachliche Anreize zu setzen. Wie macht man es am

besten, dass das allen Beteiligten Spaß macht und nicht mit einem

abschreckenden pädagogischen Zeigefinger daherkommt?

Leserituale schaffen

Ob in der Kita, im Kindergarten oder zu Hause: Kinder schätzen es

besonders, wenn eine Lesezeit immer mit dem gleichen Ritual beginnt.

Ob man nun eine Kerze anzündet, um ein wenig Ruhe in die

Situation zu bringen, oder eine Tasse Lieblings-Tee kredenzt oder

immer ein ganz bestimmtes Stofftier (ein Lesebär?) dafür herhalten

muss – ein Signal reicht dann, um sich in der gemütlichen Leseecke

zu versammeln und der Außenwelt zu signalisieren: Pssst.

Ruhe. Hier wird gerade vorgelesen.

mal eine Lesedecke oder das immer gleiche Kissen herhalten –

Hauptsache jede*r hat gute Sicht aufs Buch.

Vorlesekompetenz schulen

Die Person, die ein Buch vorliest, sollte die Geschichte im Idealfall

schon vorher kennen. Das garantiert jedenfalls, dass man die Sätze

gut betont und sich besser auf den Inhalt konzentrieren kann.

Je langsamer man dann liest und je mehr Sinnpausen man macht,

desto mehr Raum hat der*die kleine Zuhörende, Nachfragen zu

stellen oder auch mal selbst einen Einwand zu äußern. Wer Spaß

daran findet, kann auch mal versuchen, die Lesesituation spielerisch

umzusetzen: Wie wäre es, die einzelnen Figuren – beispielsweise

aus einem Wimmelbuch – vorher aus dem Buch zu kopieren

und in verschiedene Umschläge zu stecken? Das Kind darf dann

einen Umschlag ziehen und verfolgt sicher neugierig die Erlebnisse

einer einzigen Figur. Am nächsten Tag ist dann ein anderer

Umschlag dran. Auch eine schöne Idee ist der Lesekoffer, den man

immer dann öffnet, wenn es ans Lesen geht. Darin enthalten sind

Stofftiere, Verkleidungsmaterial oder auch Alltagsgegenstände,

mit denen alle gemeinsam eine Situation nachspielen können –

manchmal wird daraus sogar ein kleines Theaterstück.

Leseorte festlegen

Apropos Leseecke: Wetten, dass man selbst in der kleinsten Wohnung

eine gemütliche Lese-Oase gestalten kann? Habt ihr mal daran

gedacht, mit allen zur Verfügung stehenden Kissen und einer

Taschenlampe unter dem Küchentisch eine gemütliche Höhle zu

bauen? Oder die Badewanne zur Lesewanne umzufunktionieren?

Luxuriöser sind da natürlich Baumhäuser, Hängematten oder Lesezelte

im Garten. Der Kreativität, Kindern einen Raum zu schaffen,

an den sie sich auch mal zum „stillen Lesen“ zurückziehen

können, sind kaum Grenzen gesetzt. Und wenn sich die Familie jeden

Abend zum Vorlesen doch im Bett versammelt, kann ja auch

Dialog statt Monolog

Um die Sprachentwicklung optimal zu fördern, empfiehlt es sich,

mit dem Kind immer wieder über die gemeinsame Lektüre zu sprechen.

Alle Beteiligten befinden sich dabei in permanenter Interaktion

– das geht weit über die klassische Vorlesesituation hinaus.

„Na, wer findet das traurige Krokodil als Erste*r?“ Und überhaupt:

„Warum ist das Krokodil denn so traurig?“ Wichtig dabei ist, dass

das Kind zum Erzählenden der Handlung wird. Das sogenannte

„dialogische Prinzip“ wird auch gerne bei Kindern angewandt, bei

denen man gewissen Sprachdefiziten entgegen wirken möchte –

mit besonders gutem Erfolg.

© LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com


42 FAMILIENLEBEN

© Andrey Bandurenko – stock.adobe.com

Vertrauen schaffen

Dass eine regelmäßige Vorlesesituation eine ganz besondere Nähe

zwischen Vorlesendem und Kind herstellt, ist eigentlich selbstverständlich.

Dennoch wurde diese Art von Komplizenschaft lange unterschätzt.

Eng aneinander gekuschelt kann man nun gemeinsam

in fantastischen Welten versinken, einen Kriminalfall aufklären

oder Abenteuern nachfiebern. Sieht auch der*die Erwachsene diese

Zeit als wertvolle gemeinsame Auszeit an und nicht als Stress,

können beide Seiten von der Situation profitieren. Eine Studie des

Fachmagazins „Journal of Development & Behavioural Pediatrics“

aus dem Jahr 2019 kommt sogar zu dem Schluss: Vorlesende Eltern

sind oft entspannte Eltern. Zugleich fallen die Vorlese-Kinder

angeblich seltener durch Hyperaktivität und aggressives Verhalten

auf – eine Win-Win-Situation also.

„Nur noch eine Seite“

Auch die schönste Lesesituation muss mal ein Ende haben. Am

besten vereinbart man vorher gemeinsam die Seitenzahl, einen

Schlusssatz oder bis zu welchem Kapitel man lesen möchte. Hat

man einen Lesekoffer, wird der dann gemeinsam wieder gepackt

und zugeklappt, die Kerze wird ausgeblasen, der Tee ausgetrunken.

Wie? Es gibt dann immer noch Protest? Na, dann hat man ja

eigentlich alles richtig gemacht. Sicher hilft es dem Kind zu wissen,

dass es am nächsten Abend wieder eine Spezial-Lese-Einheit samt

Kuschelrunde bekommt. Und an manchen Tagen – zum Beispiel,

wenn mal besonderes Lob ansteht – verschenkt man einfach mal

einen Lese-Gutschein: Mit dem darf das Kind das Buch aussuchen,

auch, wenn es sich um die Lieblingsgeschichte handelt, die man

schon hundert Mal vorgelesen hat. Manche Bücher – das weiß man

ja aus eigener Erfahrung – graben sich so für immer in das Gedächtnis

ein und erinnern einen an einen bestimmten Geruch, eine

besonders schöne Situation oder eben an einen besonders lieben

Menschen, der sich die Zeit genommen hat, etwas vorzulesen.

CHECKLISTE

• Leserituale schaffen (Kerze, Glocke, Kissen)

• Leseorte festlegen (Bett, Sofa, Baumhaus, Tisch)

• Mini-Bibliothek anlegen (jedes Kind hat sein

eigenes Regal)

• Leserucksack anschaffen (hier darf immer nur

ein Buch rein, z.B. für die Reise)

• Sich in die Geschichte einlesen (wenn es geht)

• Fragen überlegen (um das dialogische Prinzip zu fördern)

• Lesekoffer packen (um die Geschichte spielerisch

darstellen zu können)

• Handys und Laptops ausschalten (Auszeit genießen)

• Lesegutscheine verschenken

• Schlusssatz vereinbaren

Christina Bacher, selbst Mutter von zwei Kindern,

schreibt Kinder- und Jugendbücher und liest

daraus an Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden

Schulen vor. Die Leseförderung

liegt ihr sehr am Herzen, weshalb sie mit der

Kölner Buchhändlerin Dorothee Junck den Vortrag

„Nur noch eine Seite – Ein Abend rund ums

Vorlesen“ für Eltern, Erzieher*innen und andere

Vertrauenspersonen konzipiert hat. Dabei werden

Tipps, Tricks und Bücher gezeigt, die das Vorlesen für

beide Seiten – Vorlesende und Zuhörende – zu einem tollen

Erlebnis werden lassen.


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 10 I 20

43

RHEINISCHES LESEFEST

KÄPT’N BOOK 2020

Entdecke neue Lieblingsbücher!

Vom 27. September bis 11. Oktober 2020

In diesem Jahr lädt Käpt’n Book in Bonn und der Region – neben

den vielen Veranstaltungen mit Kita- und Schulkindern – wieder zu

Familientagen an den Wochenenden ein. Anders als bisher müssen

sich kleine und große Gäste diesmal zu jedem Programmpunkt

beim Veranstaltungsort anmelden. Mehr dazu erfahrt ihr online

auf www.kaeptnbook-lesefest.de.

Auch wenn die Plätze bei Lesungen, Theater, Musik und Kino in

diesem Jahr reduziert sind und die Corona-Schutzmaßnahmen

gelten, lässt es sich Käpt’n Book nicht nehmen, euch viele neue Bilderbücher,

Geschichten und Romane sowie Sachbücher zu präsentieren.

Neu ist in diesem Jahr die Rubrik 14plus, unter der Käpt’n

Book Veranstaltungen und Buchtipps für Jugendliche und junge

Erwachsene versammelt.

Mit an Bord von Käpt’n Book in diesem Jahr:

Es liest der renommierte Journalist und Autor

Christoph Scheuring aus seinem aktuellen Jugendbuch

„Sturm“: Nora ist eine militante Tierund

Klimaschützerin aus Deutschland und Johan

ein kanadischer Fischer – erst ein Hurrikan auf

dem Atlantik verändert ihr Leben und ihre Sicht

aufeinander. Ein packender Roman – aktuelle Themen

für unsere Zeit!

Der beliebte Kinderbuchautor Simak Büchel

bringt mit „Wie die Welt zusammenhält –

Hinter den Kulissen der Natur“ sein erstes

großes Sachbuch für Kinder mit zum Rheinischen

Lesefest. Darin befasst er sich mit den

kleinen und großen Zusammenhängen in der

Natur und beschreibt sie als ein faszinierendes

Netzwerk, in dem jedes Lebewesen eine unverzichtbare

Rolle spielt.

„Am Ende des Regenwaldes“, der erste Roman

der Französin Marion Achard, der in Deutschland

erschienen ist, beruht auf einer wahren Begebenheit.

Poetisch und berührend erzählt die Autorin

von der 12-jährigen Daboka, deren Dorf im Regenwald

des Amazonas brutal niedergemetzelt wurde.

Es ist die Geschichte eines starken Mädchens, das

für ihr Leben und ihren Wald kämpft.

In „Wie Tiere sprechen – und wie wir sie besser

verstehen“ zeigt der Verhaltensbiologe

Karsten Brensing anschaulich, dass auch Tiere

eine Sprache haben und oft sogar ganz ähnlich

kommunizieren wie wir Menschen. Auch in diesem

aktuellen Sachbuch trägt der Autor zuverlässig

Verblüffendes und Spannendes aus dem

Tierreich zusammen.

„Galactic Gamers – Der Quantenkristall“ ist das

neue Kinderbuch von Karl Olsberg. Felix glaubt

an einen Albtraum, als ein Alien mit Schweinerüssel,

Stielaugen und vier Tentakeln nachts in

seinem Zimmer steht. Doch Bargel ist gekommen,

um Felix zu den Galactic Games abzuholen,

einem Wettkampf auf Leben und Tod, in dem die

besten Gamer der Galaxis antreten. Als ob Felix

auf der Erde nicht schon genug Probleme hätte …

Käpt’n Book wünscht euch wie immer jede Menge Lesefreude –

bleibt gesund und munter!

Das Rheinische Lesefest Käpt’n Book wird

durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen

gefördert. In diesem Jahr sind 26 Kommunen

und Kreise beteiligt. Käpt’n Book segelt

außerdem mit großzügiger Unterstützung der

Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-

Bank West, der Bundesstiftung Aufarbeitung,

der Danish Arts Foundation, der Königlich Dänischen

Botschaft, der Deutsche Post DHL Group

sowie der Thalia Buchhandlung Bonn.


44 NEUES AUS DER REGION

Mini-Pies

KarlaS PArtyfood

Lorem ipsum

Mini-pumpkin-pies

KarlaS Partyfood

Halloween steht vor der Tür! Und da darf ein leckeres Kürbisrezept nicht fehlen.

Leckere kleine Küchlein, die selbst dem letzten Kürbismuffel schmecken.

Mini-Pumpkin-Pies

ZuTaten

Für die Füllung

550 g Hokkaido-Kürbis

80 ml Sahne /Pflanzensahne

2 Eier

120 g brauner Zucker

1 Prise Muskat

1 TL Zimt

ZuBEREITUNG

1 Wasche den Kürbis und schneide

ihn in Stücke. Diese gibst du in

einen Topf. Füge so viel Wasser hinzu,

dass die Kürbisstücke gut bedeckt

sind. Lass das Ganze köcheln, bis die

Kürbisstücke weich sind.

Für den Teig

300 g Mehl

190 g Butter

45 g brauner Zucker

1 Ei

Außerdem

1 Muffinblech

2 Schütte den größten Teil des

Wassers ab, sodass nur noch der

Boden bedeckt ist. Püriere die

Kürbisstücke und lass das Püree

abkühlen.

Gestaltung: www.frausonnenberg.de


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 10 I 20

45

Huuuaaa

Zucker

Muskat

3 Verknete Mehl, Butter, Zucker

und Ei zu einem Mürbeteig. Forme

ihn zu einer Kugel und lass ihn

30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Heize den Backofen auf 190 °C vor.

5 Fette das Muffinblech sorgfältig

ein. Hol den Mürbeteig aus dem

Kühlschrank und forme daraus eine

Rolle mit ca. 5 cm Durchmesser.

Zimt

4 In der Zwischenzeit machst du

mit der Füllung weiter. Gib Sahne,

Eier, Zucker und die Gewürze zum

Kürbispüree. Verquirle alles zu einer

Creme.

6 Schneide 12 Scheiben mit

einer Dicke von ca. 5 mm ab. Diese

legst du in die Mulden der Muffinform

und drückst sie leicht flach.

7 Aus dem Rest rollst du eine ca.

1 cm dicke Wurst. Schneide sie in 12

Teile. Daraus formst du für jede

Mulde einen Teigrand.

9 Schieb das Blech in den

vorgeheizten Backofen. Nach 5

Minuten solltest du die Oberfläche

leicht einschneiden, damit die

Mini-Pies auch gar werden. Lass sie

für weitere 10 Minuten fertig

backen.

10 Die gebackenen Küchlein lässt

du mindestens 10 Minuten in der

Muffinform auskühlen, damit sie dir

nicht kaputt gehen. Löse sie

vorsichtig mit einem Messer aus

der Form.

8 Verteile die Kürbiscreme

gleichmäßig in die Mulden.

SAHNE


46 NEUES AUS DER REGION

© Mladen – stock.adobe.com

TIPPS FÜR DIE HERBSTFERIEN

Auch in den Herbstferien gibt es Programm für Kinder

und Jugendliche in Köln, Bonn und der Region.

Wir haben uns nach Ferien-Workshops, Ausstellungen

und Ausflugsmöglichkeiten umgeschaut und ein paar

Ideen für euch gesammelt.

VON DER ROLLE

In der Papiermühle Alte Dombach erfahren Besucher*innen zwischen

weiß gefliesten Wänden und bunten Klo-Graffitis Interessantes

rund um die Toilette. Die Sonderausstellung „Von der

Rolle – KloPapierGeschichten“ erzählt dabei von der Geschichte

des „stillen Örtchens“, vom Umgang mit Hygienepapieren und von

manchen unausgesprochenen Dingen über das Klo. Am 18. Oktober

könnt ihr die Ausstellung rund um

den Lokus auch mit einer öffentlichen

Kurzführung erkunden.

Info: www.industriemuseum.lvr.de

PIXELSPASS

Das Deutsche Museum Bonn bietet dienstags und donnerstags von

14 bis 16 Uhr Ferienüberraschungen für Kinder. Der kreative Workshop

„Pixelspaß“ führt dabei in die Mitmachausstellung „Gameskultur

in Deutschland“ und nimmt die Besucher*innen mit auf eine

Spielzeitreise. Die Kinder spielen Montagsmaler und Memory, erfinden

eigene Retro-Spiele und entwerfen Pixelbilder. Das Ferienangebot

findet zur Zeit mit eingeschränkter Teilnehmendenzahl statt.

Info: www.deutsches-museum.de/bonn

HERBST.CAMP

In beiden Ferienwochen finden im SPRUNG.RAUM in Troisdorf

Herbstcamps mit vielen abwechslungsreichen Aktivitäten statt.

Während der jeweils einwöchigen Camps können Kinder ihre Trampolinfähigkeiten

verbessern und neue Tricks lernen. Es stehen

aber auch Aktionen wie Geländespiele, Schatzsuchen, Schwimmen

oder Fußball auf dem Wochenplan. Für Essen und Getränke wird

vor Ort gesorgt. Angeboten werden die Camps für die Altersgruppen

8 bis 11 und ab 12 Jahren.

Info: www.sprungraum.de/koeln


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 10 I 20

47

TÖPFERN FÜR ALLE

Das Keramion bietet am 22. und 23. Oktober einen Töpfer-Workshop

für Eltern mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen an. Gemeinsam

formen die Kinder mit ihren Eltern an diesen zwei Tagen

einen Klumpen Ton mit eigenen Händen zu einem Kunstwerk. Später

werden die Werke bunt glasiert und gebrannt. Danach können

sie im Museum abgeholt werden. Im Kurs wird auf die individuellen

Bedürfnisse der Teilnehmer*innen eingegangen.

Info: www.keramion.de

MINT-FERIEN

Das zdi-Zentrum Köln hat in diesen

Ferien sowohl Präsenz-Feriencamps

als auch Online-Kurse im Angebot. Bei

den mehrtägigen Präsenz-Workshops

stehen Praxisprojekte in den Bereichen

Bioinformatik und Gamedesign

auf dem Programm. Mädchen können

sich außerdem im Handwerkerinnenhaus Köln beim Silberschmieden

ausprobieren. Bei den Online-Kursen können Kinder und Jugendliche

spannende Dinge programmieren, zum Beispiel einen eigenen

Roboter, Chatbots und Sprachassistenten oder sogar Musik.

Info: www.zdi-zentrum-koeln.de

TIERISCHE RÄTSEL

Der Kölner Zoo bietet während der Ferienzeit

ein offenes Programm für Kinder an.

Auf dem Zoogelände warten bunte Rallyes

und Rätsel darauf, entdeckt und gelöst zu

werden. Dabei erkunden die Teilnehmer*innen

nicht nur spielerisch den Zoo, sondern

lernen auch Spannendes über die tierischen

Bewohner*innen. Die Rallyes und Rätsel könnt

ihr euch einfach am Haupteingang des Zoos abholen

und dort später wieder abgeben.

Info: www.koelnerzoo.de

DER SCHATTEN DER DINGE

Das Rautenstrauch-Joest-Museum lässt in seiner neuen Ausstellungsreihe

verschiedene Museumsobjekte zu Wort kommen. Über

ihre Herkünfte, Funktionen und Bedeutungen sowie über Themen

wie Sammeln, Kolonialismus und Restitution können junge Besucher*innen

auf spielerische Weise mehr erfahren. Sie basteln

zum Beispiel Schattenrisse oder schreiben Geschichten. Passend

zur Ausstellung lädt das Museum am 16. Oktober zum Ferienprogramm

„Die Schatten der Lieblingsdinge“ ein.

Info: www.museenkoeln.de/rautenstrauch-joest-museum/

MUSEUMSQUIZ

Kinder und Familien können das LVR-Freilichtmuseum Lindlar

auf spielerische und rätselhafte Weise erkunden. Das geht zum

einen mit dem Museumsquiz „Wisst ihr was?“, das ihr kostenlos an

der Museumskasse erhaltet. Bei diesem Quiz warten spannende

Fragen zur Erkundung der Häuser, der Landschaft und der Handwerke

darauf, beantwortet zu werden. Zum anderen könnt ihr das

neue Museumsquiz 2020 über die Biparcours-App spielen und dabei

Rätsel und Fragen rund um das Museum lösen.

Info: www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de


48 TERMINE

WOCHENENDE!

Im Oktober

KinderUni Köln

TIPP

© alfa27 – stock.adobe.com

Uni Köln im Oktober:

Aufgrund von Corona müssen die Kölner Kinder- und die JuniorUni

andere Wege gehen. Sowohl die JuniorUni für Jugendliche

von 13 bis 15 Jahren als auch die KölnerKinderUni für Kinder

von 8 bis 12 Jahren bieten im Wintersemester 2020/21 ein digitales

Ersatzprogramm an mit faszinierenden Themen aus der

Welt der Wissenschaft. Programm und Anmeldung findet ihr

auf der Homepage www.kinderuni.uni-koeln.de. Alle Angebote

sind kostenfrei, benötigt wird diesmal allerdings der Zugang zu

Laptop/PC oder iPad/Tablet.

Samstag

03.10.2020

10.00 bis 18.00 Uhr, Schloss Dyck:

Schlossherbst Ländlicher und familiärer

Herbstmarkt mit großem Angebot

an Äpfeln, Kürbissen, Maronen, Herbstpflanzen,

buntem Laub und kreativen

Kinderangebot. Online-tickets unter

stiftung-schloss-dyck.shop

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:

Köln von unten für Pänz Führung

von colonia prima für Kinder von 6

bis 10 Jahren. Treffpunkt Kreuzblume,

Domplatte. Kartenverkauf über www.

koelnticket.de. € 9,90/5,90

NEW ZEALAND DAY Online: 03.10.2020

HIGH SCHOOL AUFENTHALTE

www.carl-duisberg-highschool.de/

infoveranstaltungen

10.30 bis 12.30 Uhr, Carl Duisberg

Centren: Neuseeland Day Online

Vertreter neuseeländischer High

Schools informieren zusammen

mit den Experten der Carl Duisberg

Centren über das Leben bei einer

Gastfamilie, die Betreuung vor Ort und

das Schulsystem „Down Under“. Ehemalige

Teilnehmer berichten von ihrer

Zeit in Neuseeland. Die Veranstaltung

findet online statt. Die Veranstaltung

ist unverbindlich und kostenlos. Bitte

anmelden unter 0221 – 16 26-207 oder

highschool@cdc.de

Käpt’n Book 2020

Käpt’n Book, das Rheinische Lesefest

für Kinder und junge Erwachsene, findet

vom 27. September bis 11. Oktober

2020 statt. Infos zu den einzelnen

Programmpunkten an den Familientagen

sowie zur Anmeldung findet ihr

unter www.kaeptnbook-lesefest.de und

in unserem Veranstaltungskalender

von KÄNGURU unter www.kaenguruonline.de

Käpt’n Book 2020

10.00 bis 18.00 Uhr, Haus der Geschichte:

Familientag Reist mit Käpt’n

Käpt’n Book 2020

10.00 bis 18.00 Uhr, LVR Landesmuseum

Bonn: Comicspaß im Landesmusem

Freut euch auf Lesungen und

spannende Rallyes. Es erwartet euch

ein familiengerechtes Programm, bei

dem es viel zu entdecken gibt.

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

Kinder ab 5 Jahren gehen auf eine

spannende Rundreise durch die vielfältige

Welt des Kakaos und der Schokolade.

Zum Abschluss könnt ihr in der

gläsernen Schokoladenfabrik sehen,

wie Schokolade heute hergestellt wird.

€ 3,50 plus Eintritt

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Museum Bonn: TüftelTag Ungewöhnliche

und unterhaltsame Einblicke in

die Welt der Naturwissenschaft und

Technik bieten an den TüftelTagen die

MitmachAngebote und Experimente

für jedes Alter. Bis auf Weiteres ist die

Teilnahme auf zwei Kinder pro Durchgang

beschränkt. Nur Eintritt

9. Kölner

Kindermusikmesse

3. & 4. Oktober 2020

www.abenteuer-musik.info

14.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: Kölner

Kindermusikmesse Diesmal dreht

Book in die Vergangenheit und erfahrt

Känguru sich Blinker alles 9. um Messe „Einfach 2020.indd tierisch“.

1 27.08.2020 10:45

mehr darüber, warum Deutschland mal

DrumCircle, TON-Tierchen basteln,

geteilt war, wie es zum Mauerfall kam

Impro-Songwriting, Instrumente und

und wie Kinder und Jugendliche in der

außerirdische Klangtiere kennenlernen

DDR gelebt haben. Passend zum 250.

und die Kinderoper Köln präsentiert

Geburtstag des Komponisten Ludwig

einen neuen Whoosh sind nur ein paar

van Beethoven gibt es außerdem eine

der Mitmachangebote, die spannende

musikalische Lesung mit Marko Simsa

Einblicke in die Welt der Klänge, Töne

und „Herr Beethoven macht Musik“.

und Rhythmen geben. Die Online-Anmeldung

zur Messe ist unbedingt

erforderlich, es können verschiedene

Zeitfenster gebucht werden. Infos auf

www.abenteuer-musik.info. € 5,–

Käpt’n Book 2020

10.00 bis 18.00 Uhr, Brotfabrik

Bonn: Familientag Auch in diesem

Jahr feiert das Kulturzentrum Brotfabrik

zusammen mit Käpt’n Book einen

erlebnisreichen Familientag. Ihr seid

eingeladen zu Lesungen, Theater und

Kino! Seid mit eurer Familie und euren

Freunden dabei, lauscht, staunt und

macht mit!

10.30 bis 13.00 Uhr, Kinderwald

Pulheim: Draußen zu Hause Spuren

suchen, Laubhütten bauen, Tiere


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 10 I 20

49

beobachten, Geschichten erzählen.

Tagesaktion für Kinder von 8 bis

12 Jahren. Anmeldung an

info@kinderwald-pulheim.de

14.00 bis 17.00 Uhr, Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle: Ohne Bienen

läuft nix Mit Ton und Erde wollen

die können Familien mit Kindern ab

7 Jahren Blumenvielfalt schenken,

Nisthilfen für Wildbienen bauen und

mit Spiel und Freude Spannendes über

diese fleißigen Helferinnen erfahren.

Anmeldung erforderlich.

15.00 bis 17.30 Uhr, NaturGut

Ophoven: Heute schon was vor?

Heute geht es um Obst, das wir auf

der Streuobstwiese suchen, finden und

ernten dürfen. Anmeldung erforderlich.

€ 9,–/6,75

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

Prinzessin auf der Erbse” Emmilotta

will den Kindern die Geschichte vom

Prinzen erzählen, der auszog, um eine

Prinzessin zu finden. Doch sie ist ganz

müde und hat so ein wunderbares

Bett, in das sie sich immer wieder zum

Schlafen zurückzieht. € 7,–

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Spieglein,

Spieglein” Archibalt ist ein Finder

und sucht den Menschen im Spiegel.

Immer dabei: sein treuer Freund, die

Musik. Ein Krabbeltheater für Kinder

ab 2 Jahren. € 7,–

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Oh,

wie schön ist Panama” Der kleine Bär

und der kleine Tiger sind beste Freunde.

In ihrem Haus am Fluss haben sie

es gemütlich – bis der kleine Bär eine

Bananenkiste aus Panama findet. Der

Klassiker von Janosch für Kinder ab

4 Jahren. € 7,–

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Ronja Räubertochter” In einer Gewitternacht

wird auf der Mattisburg im

Mattiswald ein Mädchen geboren, Ronja,

die Tochter des Räuberhauptmanns

Mattis. Zur gleichen Zeit erblickt auch

Birk Borkason das Licht der Welt,

doch die Mattis- und Borkaräuber sind

seit je her verfeindet. Die Geschichte

von Astrid Lindgren erzählt von der

Freundschaft zwei Kinder, die verfeindeten

Räuberbanden angehören.

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen:

„Die Abenteuer von Pettersson und

Findus” Dieses Jahr trefft ihr den

alten Mann aus Schweden mit seinem

kleinen quirligen Kater in der grün gestreiften

Hose. Euch erwartet ein spannendes,

kurzweiliges und temporeiches

Familientheater mit viel Gesang, Tanz

und Humor. Ob der eingebildete Hahn,

die dummen Hühner, der müde Stier

oder der listige Fuchs, alle beliebten

Figuren werden in der traumhaften

Kulisse zum Leben erweckt. Allen

Voran natürlich Pettersson, wie immer

mit viel Geduld und Erfindergeist

Termine für jeden Tag

und Findus, das Energiebündel mit

reichlich Flausen im Kopf. Termine und

Karten unter 02302 – 42 71 52 oder

www.theaterconcept.de. € 18,–/16,– plus

Gebühren

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Rufus und die Maus auf

der Drehorgel” Rufus, ein junger

Mann, der als Ein-Mann-Zirkus

durch die Lande zieht, hält sich mit

kleinen Zaubereien über Wasser. In

seiner Drehorgel findet er eine blinde

Passagierin: Die Zirkusmaus Tilly. Ein

Stück für Kinder ab 4 Jahren. Bitte

reservieren. € 7,–

16.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:

„Hast du schon gehört?” Es war einmal

da lebten die Tiere glücklich und

zufrieden nebeneinander und keines

fürchtete das andere oder sorgte sich

mehr um sein Leben als nötig und gut

war. Drei Musiker, die auch Schafe sein

könnten, und eine Erzählerin, die auch

ein Hütehund sein könnte, bewegen

sich durch die Welt der Märchen. Eine

heitere Musiktheaterperformance

über böse Märchen und die Angst vom

Hörensagen für Kinder ab 5 Jahren.

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:

„Max und Mimi. Traum einer

Sommernacht” Die Elfen planen ein

großes Fest, um ihre neue Heimat zu

feiern und Max ist eingeladen. Ein heiteres

und spannendes Musikmärchen

über Freundschaft und Zuneigung

für Familien mit Kindern von 5 bis

12 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung!

€ 11,–/9,–

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Planet

der König*innen” „Ich! Ich! Ich!

König Pippich!“. Das waren die ersten

Worte, die König Pippich lauthals rief,

als er, seinen goldenen Thron unter

dem Arm, aus dem Dunkel des Königsplaneten

auftauchte. Fast gleichzeitig

erschallte es von der anderen Seite:

„Me! Me! Me! Queen Lee!“. Es war

Königin Queenlee, die mit einigem

Getöse aus dem Inneren des Königsplaneten

geschleudert wurde. Und

schon rumorte es wieder und plopp,

plopp, plopp purzelte König Le Roi

heraus und murmelte ein „Moi! Moi!

Moi! Le Roi!“ vor sich hin. Vormittags

nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/

Gruppen € 5,–


50 TERMINE

Samstag 03.10.2020

TIPP

SPIELARTEN 20

Das Theaterfestival steht in diesem Jahr unter besonderen

Vorzeichen. Die Theaterstücke entführen in Phantasiewelten,

erzählen tröstliche und nachdenkliche Geschichten, wecken

Emotionen und stellen Fragen. Viele davon treffen die Situation,

in der sich die Kinder und Jugendlichen in Deutschland 2020 befinden,

aufs Genaueste. Heute findet die offizielle Eröffnung der

Spielarten in der Comedia in Köln statt. Auszüge des Programms

findet ihr im KÄNGURU Veranstaltungskalender, das komplette

Programm gibt es unter www.spielarten-nrw.de. Karten beim

jeweiligen Veranstalter vorbestellen.

Sonntag 04.10.2020

© Roberta de Lacerda Medina

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios:

„Pfffhh … Ein Gummischlauchspiel”

Eine Gummi-Frau treibt scheinbar

knochenlos und recht biegsam durch

ihre eigene Welt. Dort lässt sich alles

verdrehen, zusammenquetschen,

aufpusten und formen. Es quietscht, es

knarzt und pfeift. Pfffhh … Fahrradschlauch-Schnecken,

Reifen-Möbel,

Luftpumpen-Küsse und mittendrin

eine Tänzerin, die sich bewegt als wäre

sie aus Gummi. tanzfuchs PRODUK-

TION zeigt ein Stück für Kinder ab 3

Jahren und Erwachsene.

SPIELARTEN

Das Kinder und Jugendtheaterfestival

in NRW

3. bis 9. Oktober im COMEDIA Theater

comedia-koeln.de

SPIELARTEN 20

18.00 Uhr, COMEDIA Theater: „The

Superhero Piece” Wer hat diese Superhelden

gemacht? Mit zwei Performer*innen

erforscht performing:group

die Gültigkeit dieses Erscheinungsbildes

und schafft einen ehrlichen und

absurden Dialog- über Stereotypen,

ohne den moralischen Zeigefinger zu

heben. Die performing:group spielt für

Jugendliche ab 11 Jahren.

11.00 bis 14.00 Uhr, Tante Astrid:

Familienflohmarkt Veranstaltungsort

ist die Moltkestr. 79

KÄPT’N BOOK 2020

Käpt’n Book, das Rheinische Lesefest

findet bis 11. Oktober 2020 statt. Infos

zum Programm sowie zur Anmeldung

findet ihr unter www.kaeptnbook-lesefest.de

und in unserem Veranstaltungskalender

unter www.kaenguruonline.de

KÄPT’N BOOK 2020

10.00 bis 18.00 Uhr, Arp Museum:

Familientag Für den Familientag wird

das Museum ein Ort zum Träumen von

wundervollen Büchern und spannenden

Geschichten. Selbstverständlich

sind alle kleinen und großen Literaturbegeisterten

eingeladen, auch die

aktuelle Ausstellung zu entdecken.

KÄPT’N BOOK 2020

10.00 bis 18.00 Uhr, LVR Landesmuseum

Bonn: Tierrekorde im Landesmusem

Freut euch auf Lesungen und

spannende Rallyes. Es erwartet euch

ein familienfreundliches Programm,

bei dem es viel zu entdecken gibt.

KÄPT’N BOOK 2020

11.00 Uhr, Adenauerhaus: Familientag

mit viel Musik, Comics, Ninjas

und natürlich auch Geschichte und

Geschichten. Die Anmeldung – je Familie

nur für eine der vier Lesungen – ist

per Mail an museumspaedagogik@

adenauerhaus.de unter Angabe des

Namens, der Adresse und Telefonnummer

möglich. Eintritt frei!

KÄPT’N BOOK 2020

11.00 bis 14.00 Uhr, GOP Varieté-Theater

Bonn: Familientag Im

Anschluss an den Käpt’n-Book-Familientag

habt ihr die Möglichkeit, die Varieté-Show

„Beethovens verschollenes

Werk“ zu besuchen. Pro zahlendem

Erwachsenen kann ein Kind kostenfrei

mit in die Show.

© Engel und Esel Produktion

15.00 Uhr, Senftöpfchen Theater:

„FRIDOLINO IN KÖLN”

TIPP

Der kleine Esel Fridolino landet durch Zufall am Kölner Hauptbahnhof.

Er ist fremd und niemand versteht seine Sprache.

Bssst, … die Rettung naht. Eine Geschichte von Fremdsein und

Freundschaft, Sehnsucht und Heimat. Eine musikalische Entdeckungsreise

für Kinder ab 5 Jahren und alle, die Köln lieben.

ab € 14,–

Krewelshof Eifel: Kürbisschau bei

Nacht Der sprechende Kürbis begrüßt

alle Gäste zur abendlichen Tour durch

die Kürbisschau. Mit Kürbis-Bistro,

Lounge-Musik zum Entspannen, Cocktails

und Grill & Chill am See jeden

Freitag und Samstag.

12.00 Uhr, Krewelshof Eifel: Kürbis-

Regatta Bei der Krewelshofer Kürbis-

Regatta werden Riesen-Kürbisse

zum Boot. Erlebt, wie aus einem 250

Kilogramm schweren Riesen-Kürbis ein

Paddelboot wird. Wagemutige Kanuten

überqueren hiermit den ca. 35 Meter

langen Krewelshofer See.

15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar und

Eifel: Kürbis-Schnitz-Workshops Kürbis-Schnitzwerkstatt

immer Samstag

und Sonntag und in den Herbstferien

täglich! € 5,–

Sonntag

04.10.2020

10.00 bis 18.00 Uhr, Schloss Dyck:

Schlossherbst siehe 3.10.2020

11.00 oder 12.00 Uhr, LVR Industriemuseum

Euskirchen: Offene

Filzwerkstatt Hier können Kinder und

Erwachsene das Filzen ausprobieren.

Online-Ticket unter www.shop.industriemuseum.lvr.de.

€ 3,–

11.00 bis 13.00 Uhr, Kunstmuseum

Villa Zanders Berg. Gladbach:

Sonntags-Atelier Wie in einem Labor

können Familien mit unterschiedlichen

Techniken und Materialien arbeiten,

um das eigene kreative Potential zu

erforschen. Beschränkte Teilnehmerzahl,

Anmeldung nicht erforderlich.

€ 6,–/3,–/Familien € 12,–

11.30 Uhr, Käthe Kollwitz Museum

Köln: Bühne frei – jetzt komm ich

Kinder ab 6 Jahren tauchen ein in die

Bilder der aktuellen Ausstellung „Art

Déco – Grafikdesign aus Paris” und finden

sich wieder auf den großen Bühnen

der Pariser Großstadt. Entdeckertour

für Kinder ab 6 Jahren. Nur Eintritt!

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 3.10.2020

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum

Bonn: TüftelTag siehe 3.10.2020

14.00 Uhr, Max Ernst Museum Brühl:

Familienführung Kinder ab 4 Jahren

entdecken mit ihren Eltern Max Ernst

und seine Werke. € 2,50/1,50 plus Eintritt

für Erw.


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 10 I 20

51

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Buttonwerkstatt

Offene Kinderwerkstatt für Kinder ab

4 Jahren. € 8,–/5,–

15.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:

Per Schiff um die Welt Mit kleinen

Bildausschnitten begibst du dich auf

die Suche nach dem großen Ganzen. Familienführung

mit Kindern ab 5 Jahren.

Treffpunkt Museumskasse. Nur Eintritt!

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Bergbaumuseum Bochum: Von Kumpels

und Kohle Führung unter Tage

für Kinder von 7 bis 14 Jahren ohne

Begleitung der Eltern. Anmeldung

unter besucherservice@bergbaumuseum.de.

€ 2,–

Fairtrade-Projekten. Dabei wird die

Nascherei nicht zu kurz kommen, auch

mit Schokolade, die sie selbst hergestellt

haben. Anmeldung erforderlich.

SPIELARTEN 20

Auszüge des Programms findet ihr im

KÄNGURU Veranstaltungskalender,

das komplette Programm gibt es unter

www.spielarten-nrw.de. Karten beim

jeweiligen Veranstalter vorbestellen.

SPIELARTEN 20

15.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Ein

Schaf fürs Leben” In einer kalten

Winternacht stapft Wolf hungrig durch

den Schnee. In einem Stall entdeckt er

Schaf – naiv, vorurteilsfrei und ausgesprochen

risikofreudig –, das er zu einer

gemeinsamen Schlittenfahrt überreden

kann, natürlich mit dem Ziel: Er will

Schaf fressen! Das Mini-Art Theater

spielt für Kinder von 5 bis 10 Jahren.

2. Erft.Forscher.Tag!

11. Oktober 2020 | 10 - 17 Uhr

Naturparkzentrum Gymnicher Mühle

Erfahre alles über die Erft!

Familienfest mit Vorträgen, Forschungsund

Bastelaktionen und kostenfreiem

Eintritt in den Wassererlebnispark.

Gymnicher Mühle 10 | Erftstadt | www.gymnichermuehle.de

15.00 bis 16.30 Uhr, Schloss

Morsbroich: Kunstentdecker Aktion

für Kinder ab 10 Jahren im Museum

Morsbroich. Anmeldung erforderlich

unter kunstundbildung@museummorsbroich.de.

Kostenfrei!

15.00 bis 16.30 Uhr, Bilderbuchmuseum

Burg Wissem: Hey Pippi Langstrumpf

– die macht, was ihr gefällt

In diesem Jahr feiert Astrid Lindgrens

Bilderbuchheldin ihren 75. Geburtstag.

Die starke, mutige und liebenswerte

Pippi war und ist Inspiration für so

viele Kinder. Workshop für Kinder

ab 4 Jahren. Anmeldung unbedingt

erforderlich. € 3,–

11.00 Uhr, Aula am Berliner Ring,

Monheim: „Der Mistkäfer“ Ein Märchen

mit Musik nach einer Geschichte

von Hans Christian Andersen für Familien

mit Kindern ab 5 Jahren. Infos

unter www.monheimer-kulturwerke.

de. € 10,–/5,–

14.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: Kölner

Kindermusikmesse siehe 3.10.2020

10.00 bis 11.30 Uhr, NaturGut

Ophoven: Mit allen Sinnen raus in die

Natur Gemeinsam entdecken Familien

mit Kindern von 2 bis 3 Jahren mit

Spiel und Spaß, was die Jahreszeiten

für sie bereithalten. Anmeldung erforderlich!

€ 6,–/4,50

13.30 bis 14.30 Uhr, Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle: Naturparkzentrum

Museumstour Wem gehört

die Erft? Was ist das Besondere dieses

Flusses und was macht der Teufel im

Dachstuhl des neuen Museums? Antwort

gibt es bei einer Familienführung.

Nur Eintritt!

SPIELARTEN 20

15.00 Uhr, FFT Düsseldorf Kammerspiele:

„Monsta” Wer sind eigentlich

die Monster, die die Phantasie großer

und kleiner Kinder bevölkern? Wo

wohnen sie und was können sie und

können sie überhaupt was dafür, dass

wir so schlecht über sie denken? Die

Comedia Köln spielt für Kinder ab

4 Jahren.

10.30 Uhr, Horizont Theater:

„Kalophonios Clown” Die Bühne ist

ein Dschungel mit verschiedenen

Instrumenten. Ein Clown probiert

verschiedene Sounds zu machen und

sucht nach einem Instrument, was zu

ihm passt. Krabbeltheater für Kinder

ab 2 Jahren. € 7,–

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Zirkus

Paletti” So einen kleinen Zirkus gibt’s

nirgendwo, außer vielleicht, es ist ein

Flohzirkus. Die Zirkusputzfrau kommt

eines Tages zum Putzen und möchte

auch ein paar Tricks probieren. Besonders

angetan hat es ihr der Zirkushund

Pupsie. Ein lustiges Stück für Kinder

ab 2 Jahren. € 7,–

14.00 Uhr, Horizont Theater:

„Oh, wie schön ist Panama” siehe

3.10.2020

Engel&Esel-Produktionen

Fridolino in Köln –

eine musikalische

Entdeckungsreise für

Kinder ab 5 Jahren

und die ganze Familie

Kindertheater

SO 4.10.2020, 15 Uhr

Senftöpfchen-Theater

0221/258 10 58, täglich 17–20 Uhr

www.senftoepfchen-theater.de

15.00 Uhr, Senftöpfchen Theater:

„Fridolino in Köln” Der kleine Esel

Fridolino landet durch Zufall am Kölner

Hauptbahnhof. Er ist fremd und niemand

versteht seine Sprache. Bssst, …

die Rettung naht. Eine Geschichte von

Fremdsein und Freundschaft, Sehnsucht

und Heimat. Eine musikalische

Entdeckungsreise für Kinder ab 5 Jahren

und alle, die Köln lieben. ab € 14,–

Foto: Shutterstock.com

K ö l n e r

K i n d e r

U n i

KölnerKinderUni.digital

KölnerJuniorUni.digital

Sei dabei!

Für Kinder und Jugendliche

der Klassen 3 bis 10

14.00 bis 17.00 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Hochseilklettergarten im Naturwald

Schnupperkurs im Hochseilgarten.

Anmeldung erforderlich. € 32,–/21,–

15.00 bis 18.00 Uhr, Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle: Schokolade

– zart, bitter, süß, einfach unwiderstehlich

Heißhunger auf Schokolade?

Familien mit Kindern ab 6 Jahren

beschäftigen sich spielerisch mit den

Anbaubedingungen und verschiedenen

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Planet

der König*innen” siehe 3.10.2020

kalender

Premiumpartner

Kooperationspartner

Anmeldung ab 1. Oktober 2020

WEITERE INFOS UNTER:

www.kinderuni.uni-koeln.de

www.junioruni.uni-koeln.de

020_KinderUni_BrainDrops_Anzeige_89x128.indd 1 16.09.20 17:51


52 TERMINE

Freitag 09.10.2020

© Jump House Köln

14.00 bis 20.00 Uhr, JUMP House Köln:

GROSSER

15.00 Uhr, Metropol Theater: „Die

Froschkönigin” Es war einmal, vor

langer Zeit, als das Wünschen noch geholfen

hat, da lebte Prinzessin Laura.

Laura war unglücklich, denn sie hatte

es nicht leicht als Prinzessin. Doch

eines Tages fiel der Königstochter ihre

goldene Kugel in einen Brunnen, und

als sie verzweifelt versuchte, die Kugel

wieder herauf zu holen, da begegnete

ihr ein grüner, großer Frosch. Ein Theaterstück

für Kinder ab 4 Jahren.

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Das kleine Zottel Mottel”

lebt zufrieden in seiner Zottelwelt am

Fuße eines Berges. Auf der anderen

Seite des Berges leben die Rüsselbohnen

in ihrer Erdwelt. Als das kleine

Zottel Mottel immer höher fliegt,

entdeckt es Rüssel 5. Ein Stück über

die Begegnung mit dem Ich und dem

Anderen für Kinder ab 3 Jahren. € 7,–

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max

und Mimi. Traum einer Sommernacht”

siehe 3.10.2020

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen:

„Die Abenteuer von Pettersson und

Findus” siehe 3.10.2020

16.00 Uhr, Freies Werkstatt Theater:

„Nulli und Priesemut” Der Hase Nulli

und der Frosch Priesemut sind die

dicksten Freunde, nur haben sie noch

nie die Lieblingsspeise des anderen

probiert. Das Theater Blickwechsel erzählt

die Geschichte über Freundschaft

und einen gemeinsamen Speiseplan

für Kinder ab 4 Jahren. € 9,–/6,–

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios: „Pfffhh

… Ein Gummischlauchspiel” siehe

3.10.2020

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Der

Zauberlehrling” Der Zauberlehrling

ist seinem Können als Zauberer nicht

mehr gewachsen. Zum Glück kommt

im letzten Augenblick der Meister

zurück und bereinigt die Situation in

spannenden und lustigen Szenen. Für

Kinder ab 4 Jahren. € 7,–

-AKTIONSTAG

TIPP

Beim KÄNGURU-Aktionstag könnt ihr einen tollen Kindergeburtstag

im Trampolinpark gewinnen! Das geht ganz einfach:

KÄNGURU-Aufkleber im Trampolinpark zählen, Anzahl der Aufkleber

auf eine Postkarte schreiben, vor Ort in die Gewinnspielbox

einwerfen – und mit etwas Glück habt ihr einen Kindergeburtstag

im JUMP House gewonnen. ab € 14,90

Krewelshof Eifel: Wild-Kräuterworshop

Lasst euch von der Kräuter-Expertin

in die Geheimnisse der Kräuterkunde

einweihen und macht euer eigenes

Kräuter-Öl! Die Angebote eignen

sich auch für Familien. Anmeldung

erforderlich unter 02256 – 95 98 80.

€ 15,50/6,50

14.00 bis 18.30 Uhr, Stadtpark Leverkusen-Wiesdorf:

Fahrtag Dampfbahn

Leverkusen Mit den Zügen durch

den Stadtpark fahren auf der ca. 380m

großen Anlage mit Spurweiten 5 und

7 1⁄4 Zoll.

15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar und

Eifel: Kürbis-Schnitz-Workshops

Kürbis-Schnitzwerkstatt. € 5,–

Samstag

10.10.2020

10.00 bis 17.00 Uhr, SK Stiftung

Kultur/Photographische Sammlung:

Preview-Tag NEXT! Das Festival der

Jungen Photoszene Das NEXT!-Festival

findet vom 21. bis 30. Mai 2021

in der Kölner Südstadt parallel zum

Photoszene-Festival statt. Heute

gibt es schon einen Preview-Tag mit

vielen Angeboten für kleine und große

Foto-Fans. Der Tag bietet ein volles

Programm für fotobegeisterte Kinder

und Jugendliche mit einer bunten Mischung

aus Workshops, Foto-Parcours,

einem Pop-Up-Studio, Ausstellung,

Filmvorstellung und einer großen

Abschlussveranstaltung. Anmeldung

zu den Kursen, alle Infos sowie das

Programm gibt es online unter www.

photoszene.de

10.00 bis 18.00 Uhr, Schloss Dyck:

Schlossherbst Ländlicher und familiärer

Herbstmarkt mit großem Angebot

an Äpfeln, Kürbissen, Maronen, Herbstpflanzen,

buntem Laub und kreativen

Kinderangebot. Online-tickets unter

stiftung-schloss-dyck.shop

8.00 bis 16.00 Uhr, Vorplatz der Agneskirche,

Neusser Platz, Köln-Nippes:

Gebraucht-Fahrradmarkt Infos

unter www.fahrradmarkt-koeln.de

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:

Köln von unten für Pänz siehe

3.10.2020

19.00 bis 21.00 Uhr, Rheingasse,

Ecke Brassertufer: Mit dem Nachtwächter

durch Bonn Ein Spaziergang

durch die dunkleren und wilderen Tage

der Bonner Stadtgeschichte. Führung

von StattReisen Bonn. € 12,–/10,–

9.30 bis 17.00 Uhr, Alanus Hochschule

für Kunst und Gesellschaft:

Mit den Kleinen Großes denken Kita-

Fachtag für pädagogische Fachkräfte

rund um das Thema „Bildung für

nachhaltige Entwicklung“. Infos und

Anmeldung unter www.forscher-fuechse.com

10.00 bis 12.15 Uhr, FiB e.V. im

Leskanpark, Haus 31: Beikost – wann,

was und wie? Gut ernährt im ersten

Lebensjahr. Anmeldung erforderlich.

14.00 bis 17.30 Uhr, Kunstmuseum

Villa Zanders Berg. Gladbach: Kunstlabor

Das offene und integrative

Angebot und richtet sich an Menschen

ab 13 Jahren, ob mit oder ohne Behinderung.

Ohne Anmeldung. Teilnahme

kostenlos!

Käpt’n Book 2020

Käpt’n Book, das Rheinische Lesefest

findet bis 11. Oktober 2020 statt. Infos

zum Programm sowie zur Anmeldung

findet ihr unter www.kaeptnbook-lesefest.de

und in unserem Veranstaltungskalender

unter www.kaenguruonline.de

Käpt’n Book 2020

11.00 bis 17.00 Uhr, Haus der Bildung/Zentralbibliothek

Bonn: Familientag

Kommt mit auf eine Lesereise

geradewegs in die Welt der Fantasie.

Lauscht den Abenteuern eurer Lieblingshelden

und Lieblingsheldinnen

bei spannenden Lesungen. Helft dem

„Wilden Uff“ bei der Suche nach einem

neuen Zuhause oder lehnt euch zurück

beim Kinderkino. Erfahrt spannende

Dinge über die Tierwelt oder geht mit

bei den Songs von Oliver Steller!

Käpt’n Book 2020

15.00 bis 17.00 Uhr, Glasmuseum

Rheinbach mit Sammlung Mülstroh:

Familiennachmittag Zur Theatervorführung

des Figurentheaters

Papperlapupp! „Ludwig und sein Ta-dada-daaah!

– Wie der kleine Beethoven

die Musik entdeckte“ im Rahmen von

Käpt’n Book sind Kinder herzlich eingeladen.

10.00 bis 13.00 Uhr, Neanderthal

Museum: Bestimmungstag Heute

könnt ihr eure steinzeitlichen Funde

von ExpertInnen des Museum beurteilen

lassen. Die Veranstaltung findet im

Seminarraum des Verwaltungsgebäudes

statt.

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 3.10.2020

12.00 bis 13.30 Uhr, SK Stiftung

Kultur/Photographische Sammlung:

Die Photo-Detektive Kinder von 6 bis

10 Jahren entdecken die Ausstellung

„Analogien: Bernd & Hilla Becher, Peter

Weller, August Sander – Photographische

Industrielandschaften, Architekturen

und Porträts“. Die Spürnasen

der Detektive sind gefragt, wenn es gilt

den Besonderheiten der Photographien

in der Ausstellung auf die Spur

zu kommen. Anmeldung erforderlich

unter photographie@sk-kultur.de. Treffpunkt

an der Museumskasse. € 7,–

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum

Schnütgen: Schnütgensafari MuseumKinderZeit:

Kinderwerkstat für

Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung online

unter www.museumsdoeln.de. € 9,–

plus Material € 2,–

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-

Joest-Museum: Die Schatten der

Lieblingsdinge Die jungen Entdecker:

Kreatives Schreiben und Schattenspielfiguren

entwerfen für Kinder ab

8 Jahren. Anmeldung online unter

museenkoeln.de

10.00 Uhr, Philharmonie: Bei Trollen

und Elfen Im hohen Norden, in der

Halle des Bergkönigs, tanzen Trolle

und Elfen. Wie das wohl aussieht?

Neben diesen Insider-Informationen

zum Troll-Tanzen, haben die Musiker

schwedische Kinderlieder und allerlei

verrückte Instrumente im Gepäck.

Workshop für Eltern mit Kindern von 3

bis 7 Jahren. Beim Konzert bekommt

jeder Sehnsucht nach dem Land der

Mitternachtssonne. Karten bei Köln-

Musik Ticket am Roncalliplatz oder

unter 0221 – 20 40 82 04. € 6,–/4,–

14.00 bis 17.00 Uhr, Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle: Nachhaltiger

Konsum Spielerisch und mit praktischen

Beispielen gehen die Familien

mit Kindern ab 6 Jahren den Fragen

nach und entdecken viele Möglichkeiten,

wie wir unseren Konsum verändern

können. Anmeldung erforderlich.


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 10 I 20

53

Samstag 10.10.2020

MINT-FESTIVAL

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Wie

der Große Bär an den Himmel kam

Live-Kinderprogramm im Planetarium.

Am Sternhimmel spielen spannende

Geschichten um sagenumwobene

Tiere und Gestalten. Auf spielerische

Weise lernen die Kinder erstaunliche

Geschichten aus der Welt der Sterne

und Sternbilder kennen.

16.30 Uhr, Galileum Solingen:

Tabaluga und die Zeichen der Zeit

Der Wecker, der den kleinen grünen

DrachenTABALUGA jeden Morgen

weckt, rührt sich nicht mehr. Natürlich

denkt TABALUGA, die Zeit sei stehen

geblieben! Und schon sind Drache und

Publikum mittendrin im Abenteuer. Ein

Musikprogramm für die ganze Familie

mit Kindern ab 8 Jahren. € 6,– bis 24,–

www.koelnbaeder.de

14.00 bis 16.00 Uhr, Abenteuer

Lernen Köln: Intuitives Bogenschießen

Kinder und Jugendliche werden

auf spielerische Art und Weise in das

Thema intuitives Bogenschießen eingeführt.

Anmeldung erforderlich unter

www.bogenschiessen-koeln.com. € 24,–

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Eidechse” Auf einer griechischen

Insel verirrt sich eine kleine

Eidechse in einen Transporter. Paco

findet sich nach einer langen Reise

voller neuer Eindrücke in einem Kölner

Wohnzimmer wieder. Ein Stück für

Kinder ab 2 Jahren. € 7,–

TIPP

Das Festival der Stadtbiblithek Köln bis 24. Oktober – Schwerpunktthema:

Umwelt und Klima. Dazu gibt es spannende Workshops

in den kommenden beiden Wochen mit interessanten

Experten. MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft

und Technik) können Spaß machen – wenn ungeliebte

Schulfächer zu interessanten Angeboten zum Ausprobieren und

Mitmachen werden. Infos und Programm im KÄNGURU Veranstaltungskalender

unter www.kaenguru-online.de und unter

www.mint-festival.de

12.00 Uhr, Horizont Theater:

„Oh, wie schön ist Panama” siehe

3.10.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Eiskönigin” Der Zauberspiegel des

Weltenlaufs ist in tausend Teile zerborsten

und nun führt eine Eiskönigin

ihr frostiges Regiment. Ein spannendes

Märchen für Kinder ab 5 Jahren. € 7,–

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Mowglis

Dschungelbuch” Eines Nachts

fand Bagheera, der schwarze Panther,

Mowgli mitten Dschungel, allein und

verlassen. Ein Menschenkind, von

den Wölfen liebevoll aufgenommen,

erzogen und gelehrt von Baloo, dem

lustigen Bären, gejagt von Shere Khan,

dem Tiger. Nun ist es an Mowgli uns

in die Geheimnisse des Dschungels

einzuweihen und uns von seinen

Abenteuern zu erzählen. € 7,–

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max

und Mimi. Traum einer Sommernacht”

siehe 3.10.2020

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Planet

der König*innen” siehe 3.10.2020

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Das kleine Zottel Mottel”

siehe 4.10.2020

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:

„Klassefahrt noh´m Drachefels”

Hänneschen und Bärbelchen machen

mit ihrer Klasse einen Ausflug zum

Drachenfels. Hänneschen und Bärbelchen

machen eine unglaubliche

Entdeckung. Der Drache Fafnir lebt

und reagiert extrem empfindlich als

Hänneschen zufällig über seinen Drachenschwanz

stolpert. € 13,–/8,50

© Johannes Haas

NEU IN DER

EXPOHALLE

AM CENTRO OBERHAUSEN

Krewelshof Eifel: Kürbisschau bei

Nacht Mit Kürbis-Bistro, Lounge-Musik

zum Entspannen, Cocktails und

Grill & Chill am See jeden Freitag und

Samstag.

MINT-Festival

Das Festival der Stadtbiblithek Köln

bis 24. Oktober – Schwerpunktthema:

Umwelt und Klima. Dazu gibt es spannende

Workshops in den kommenden

beiden Wochen mit interessanten

Experten. MINT-Fächer (Mathematik,

Informatik, Naturwissenschaft und

Technik) können Spaß machen – wenn

ungeliebte Schulfächer zu interessanten

Angeboten zum Ausprobieren und

Mitmachen werden. Infos und Programm

im KÄNGURU Veranstaltungskalender

unter www.kaenguru-online.

de und unter www.mint-festival.de

MINT-Festival

10.00 oder 13.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: Finch-Roboter

programmieren Programmiere einen

Finch-Roboter für Kinder von 8 bis 12

Jahren. Anmeldung erforderlich unter

mint-festival.de

MINT-Festival

14.00 bis 15.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: Lesung „Von Riesen,

Glühwürmchen und Furzraketen”

Ralph Caspers liest aus seinen Büchern

„Wenn Riesen reisen“ und „Wenn Glühwürmchen

morsen“ und zeigt dabei

Mitmach-Experimente. Zusammen mit

euch bastelt er Papierschleifen, die

zwei Seiten, aber nur eine Oberfläche

haben. Er zeigt, wie man sich mit Licht

unterhalten kann. Und das dritte newtonsche

Axiom soll auch nicht zu kurz

kommen. Oder anders ausgedrückt:

Es geht um Furzraketen. Anmeldung

erforderlich unter www.mint-festival.

de. Eintritt frei!

15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar und

Eifel: Kürbis-Schnitz-Workshops

Kürbis-Schnitzwerkstatt. € 5,–

Sonntag

11.10.2020

10.00 bis 18.00 Uhr, Schloss Dyck:

Schlossherbst siehe 3.10.2020

11.00 bis 17.00 Uhr, Seepark Zülpich:

Drachenfest Der feuerspeiende Drache

Fangdorn ist wieder im Seepark

Zülpich und hat spannende Geschichten

mitgebracht! Kinder können sich

schminken lassen, bunte Drachen

basteln und diese auf der großen

Drachenwiese steigen lassen. Die Drachenflugschule

bietet Drachenflügel

zum Basteln an. Fahrzeuge für jedes

Alter, die riesige Drachenhüpfburg und

eine neue Drachenbootschaukel im

Wikingerstil sorgen für viel Bewegung.

Darüber hinaus wird es ein Puppentheater,

Stockbrote am Grillplatz,

Ponyreiten und mehr geben.

11.00 bis 17.00 Uhr, Brückenkopf-Park

Jülich: Apfel-Tag im Park Spielaktionen

für Kinder wie Apfellaufen oder

Apfelfischen, mobile Apfelpressen,

Informationen und Führungen über die

Streuobstwiese und vieles mehr.

11.00 bis 17.00 Uhr, Bürgerzentrum

Engelshof: Buchbinder-Messe Köln

Vielfältiges internationales Angebot

an exklusiven Materialien, Werkzeugen

und Geräten. Die Auswahl an besonderen

Papiersorten ist riesig. Die vielen

verschiedenen Buntpapiersorten sind

eine der Spezialitäten der Buchbinder-

Messe.

Käpt’n Book 2020

Käpt’n Book, das Rheinische Lesefest

findet bis 11. Oktober 2020 statt. Infos

zum Programm sowie zur Anmeldung

findet ihr unter www.kaeptnbook-lesefest.de

und in unserem Veranstaltungskalender

unter www.kaenguru-online.de

Käpt’n Book 2020

10.00 bis 18.00 Uhr, Deutsches

Museum Bonn: Abschlussfest Beim

diesjährigen Abschlussfest haben alle

richtig viel Spaß, auch wenn sie nicht

so dicht wie die Hühner auf der Stange

sitzen können! Die Moorhühner in der

Computerspieleausstellung erwarten

hohen Besuch vom verrückten Rap-

Huhn, vom Königsfloh, von summenden

Bienen und Nachtigallen.

Käpt’n Book 2020

14.00 bis 17.00 Uhr, Museum Schloss

Homburg: Lesenachmittag Drei

Käpt’n-Book-Lesungen finden dieses

Jahr innerhalb der Sonderausstellung

„Geheimnis. Ein gesellschaftliches

Phänomen“ statt.

Käpt’n Book 2020

14.00 bis 17.00 Uhr, August Macke

Haus Bonn: Familiennachmittag Tierische

Freunde sind etwas Wundervolles!

Das wusste auch schon der Maler

August Macke. Nach einer Familienführung

und der Handpuppe Wolf, dem

hochbetagten Familienhund der Familie

Macke, kann im Kinderatelier noch

mit Nadel und Faden eine Postkarte

gebastelt werden. Dann beginnt um 15

Uhr Aufführung des Puppentheaters

Papperlapupp „Der Zauberer von Oz”.

11.00 bis 12.00 Uhr, Museum Ludwig:

Mission Kunstspion Sternstunden: Familienführung

für Kinder ab 5 Jahren.

Treffpunkt Museumskasse. Nur Eintritt.

12.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die

kleine Schoko-Schule siehe 3.10.2020

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Masken Offene

Kinderwerkstatt für Kinder ab 4

Jahren. € 8,–/5,–

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Bergbaumuseum Bochum: Von Kumpels

und Kohle siehe 4.10.2020

11.00 Uhr, Oper Bonn, Foyer: „Ritterballett

reloaded” Werke von Ludwig

van Beethoven und acht jungen Komponist*innen

aus NRW. Sitzkissenkonzert

für Kinder ab 8 Jahren. Karten unter

0228 – 77 80 08 oder 0228 – 50 20 10.


54 TERMINE

Samstag 17.10.2020

18.30 Uhr, Brückenkopf-Park Jülich:

HERBSTLICHTER IM PARK

Eine spektakuläre Licht- und Farbinszenierung verwandelt den

ganzen Park bis 8. November allabendlich in eine Welt voll

zauberhafter Stimmungen: Wege strahlen in warmen Tönen, die

Wallanlagen schimmern geheimnisvoll - Büsche heben sich hell

gegen den Nachthimmel ab. € 9,-/6,-

15.00 Uhr, Kammeroper Köln: „Karneval

der Tiere” Der Karneval der

Tiere ist einer der größten Klassiker

der Familienkonzerte in der Musikgeschichte.

Wie in kaum einem anderen

Werk erzählt die Musik stimmungsvolle

Bilder und schafft mit ihren 14 unterschiedlichen

Tiercharakteristiken einen

Überblick über das breite Spektrum

der musikalischen Möglichkeiten.

10.00 bis 17.00 Uhr, Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle: Erft-Forscher-

Tag Im Mittelpunkt des Familienfestes

stehen Vorträge rund um das Thema

Renaturierung der Erft bei Gymnich.

Forscher- und Bastelstationen laden

zum Mitmachen ein, frische Backwaren

aus der Lehrbäckerei und ein künstlerisches

Begleitprogramm runden

das Fest ab. Das Programm findet

im Rahmen des Projekts Lern- und

Forschungslandschaft „Neue Erft“ statt.

Anmeldung erforderlich. Eintritt frei!

11.00 bis 16.00 Uhr, Finkens Garten:

BienenDienst in Finkens Garten

jeden 2. und 4. Sonntag im Bienenhaus

mit Honigverkostung.

14.00 Uhr, Kölner Eifelverein e.V.:

Entdeckertour rund um Leidenhausen

Familienwanderung entlang der

Wildgehege mit Besuch der Greifvogelstation

und des Naturspielplatz. Treffpunkt

Innenhof von Gut Leidenhausen.

Wegen begrenzter Gruppengröße ist

Teilnahme nur nach bestätigter telefonischer

Anmeldung beim Wanderführer

– 0221 – 62 70 76 – möglich. Infos

und weitere Wanderungen unter www.

koelner-eifelverein.de

14.00 bis 17.00 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Neandertaler-Römer-Franken

Auf den Spuren der Geschichte. Erlebnissonntag

für Familien um die Geheimnisse

der Archäologie. Anmeldung

erforderlich. € 9,–/6,50/Familien € 27,–

16.30 Uhr, Galileum Solingen:

Captain Schnuppes Weltraumreise

Kinderprogramm im Planetarium. Es

geht es auf rasante Weltraumreise!

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Eidechse” siehe 10.10.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Applein

& Streichelhandy” Was geschieht

mit uns, wenn wir nötige Zuneigung

von Bildschirmen bekommen? Ein Kind

wird allein gelassen und die Obhut

des digitalen Babysitters Mamaxa

gegeben. Ein medienkritisches Stück

mit Witz und Feingefühl für die ganz

Kleinen. € 7,–

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Der

Zauberlehrling” siehe 4.10.2020

14.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:

„Klassefahrt noh´m Drachefels”

siehe 10.10.2020

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Als

Louisa plötzlich Louis war” Louisa

ist ein ganz normales Mädchen. Eines

Morgens wacht sie auf und ist plötzlich

ein Junge. Ein Theaterstück für Kinder

ab 5 Jahren über die Frage, was ist typisch

Junge, was ist typisch Mädchen?

Vormittags nur nach Vorbestellung.

€ 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Fliwatü” Ein Theaterstück,

in dem sich Trickfilm, Schauspiel und

Figurentheater vermischen und über

die Stärke des Andersseins, über die

Kraft der Phantasie – und über die

Nützlichkeit von Unnützlichem für

Kinder ab 4 Jahren. € 7,–

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max

und Mimi. Traum einer Sommernacht”

siehe 3.10.2020

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Eiskönigin” siehe 10.10.2020

kalender

TIPP

© Brückenkopfpark Jülich

MINT-Festival

Das Festival der Stadtbiblithek Köln –

Schwerpunktthema: Umwelt und Klima.

14.00 bis 18.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: Mini-Hackatho An fünf

verschiedenen Stationen werdet ihr

selbst zu Makerinnen und Makern!

Workshop für Jugendliche von 10 bis

14 Jahren. Anmeldung erforderlich

unter mint-festival.de

14.30 bis 17.30 Uhr, Frauenmuseum

Bonn: Und wenn Beethoven ein Mädchen

gewesen wäre? Zunächst besucht

ihr die Ausstellung über Beethoven und

die Frauen. Anschließend werdet ihr

im KinderAtelier das Thema aufgreifen

und Ideen entwickeln. Was wäre, wenn

Beethoven ein Mädchen gewesen wäre?

Anmeldung unbedingt erforderlich.

15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar und

Eifel: Kürbis-Schnitz-Workshops

Kürbis-Schnitzwerkstatt. € 5,–

Samstag

17.10.2020

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Friesenplatz:

Gebraucht-Fahrradmarkt Infos

unter www.fahrradmarkt-koeln.de

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:

Köln von unten für Pänz siehe

3.10.2020

14.00 bis 17.30 Uhr, Ev. Krankenhaus

Weyertal – Zentrum für Sport

und Medizin: Fit fürs Enkelkind –

Seminar für Großeltern Alles rund

um Säuglingspflege, Umgang mit

Schreikindern, Verwöhnen, Fläschchen,

Tragehilfen und Ernährung.

Anmeldung erforderlich. € 46,–

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 3.10.2020

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum für Angewandte

Kunst: Rund oder Eckig?

Die Welt von Raoul und Ella MuseumKinderZeit:

Entwerfen, Malen und

Collagieren für Kinder ab 8 Jahren.

Anmeldung online unter museenkoeln.

de. € 9,– plus Material € 2,–

15.00 Uhr, Kunststation Sankt Peter

Köln: Acht Brücken „Eine Reise

durch das Weltall” Das Ensemble

„Trio Catch”und der Erzähler David

Barski fangen das Publikum mit Energie,

Spielfreude und neuen Tönen.

Sie laden zu einer „Reise durch das

Weltall” ein. Die Zuhörer*innen starten

von der bekannten Umgebung Erde in

unbekannte Sphären, schweben mit

den Tönen durchs unendliche Universum

und kommen mit unbekannte

Welten in Kontakt. Konzert für Familien

mit Kindern ab 6 Jahren. Karten über

www.achtbruecken.de € 10,–/6,–

14.00 bis 16.00 Uhr, Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle: Das Erftmuseum

Eine Museumsrallye durch das

Museum „KM51 – Das Erftmuseum“.

Anmeldung unter 02237 – 63 880 20

oder bne@naturpark-rheinland.de erforderlich.

Nur Eintritt!

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Die

Rettung der Sternenfee Mira In

einer einzigen Nacht fliegen die

Geschwister Lilly und Tom auf einer

Zauberwolke durchs Universum, um

die Sternenfee Mira aus der Höhle des

bösen Zauberers Urax zu befreien. Die

abenteuerliche Reise beginnt mit einer

geheimnisvollen Sternschnuppe und

führt die beiden zur Sonne, zum Mond

und bis zum Saturn. Ein Sternenmärchen

für Kinder ab 5 Jahren.

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Spieglein,

Spieglein” siehe 3.10.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Applein

& Streichelhandy” siehe 11.10.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Oh, wie

schön ist Panama” siehe 3.10.2020

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Dann

eben nicht doch!” Greta ist eine Abenteurerin

in ihren Wünschen, aber Greta

ist keine Abenteurerin in Wirklichkeit.

Ein Mutmachstück für Draufgänger

und Zweifler ab 4 Jahren. Vormittags

nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/

Gruppen € 5,–

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Das

hässliche Entlein” Mit sechs großen

Tierfiguren, einer Tuchfigur und

Wollpuppen spielt Claudia Hann die

Geschichte vom Entlein, das aus dem

Entenhof flieht, weil es so anders ist,

für Kinder ab 4 Jahren. Vormittags nur

mit Voranmeldung. € 11,–/9,–

16.00 Uhr, Festplatz an der Gummersbacher

Straße: „Ritter Rost”

Barber‘s Puppentheater zeigt die

Geschichten um den sympatischen

Kinderbuchstar, der nach der Kinderbuchvorlage

von Jörg Hilbert und Felix

Janosa, im ganzen Land kleine und

große Leute begeistert. Tickets nur

an der Tageskasse! Infos unter www.

puppentheater-fuer-kinder.de

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler Theater:

„Ein Sommer(nachts)traum”

Undine und Paul finden sich in einer

fremden Welt wieder: mit Feen und

Elfen, Kobolden und wilden Piraten.

Ein Stück über die Kraft der Phantasie.

Inspiriert von Shakespeare und doch

ganz anders. Ein Stück für Kinder ab 5

Jahren und Familien. € 7,–

Emil und die

Detektive

Die Kölner Fassung (6+)

Sa 17.10.20 um 16 Uhr

Sa 17.10.20 um 18 Uhr

So 18.10.20 um 16 Uhr

comedia-koeln.de

16.00 oder 18.00 Uhr, COMEDIA

Theater: „Emil und die Detektive”

Emil reist mit der Bahn nach Berlin,

ausgestattet mit Koffer, Blumenstrauß

und 140 Mark in der Tasche. Doch

plötzlich ist das Geld weg und der

merkwürdige Mann mit Hut aus seinem

Abteil auch. Für Kinder ab 6 Jahren.

€ 6,–/7,–/Gruppen € 5,–


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 10 I 20

55

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:

„Klassefahrt noh´m Drachefels”

siehe 10.10.2020

MINT-Festival

Das Festival der Stadtbiblithek Köln bis

24. Oktober – Schwerpunktthema: Umwelt

und Klima. Infos und Programm

im KÄNGURU Veranstaltungskalender

unter www.kaenguru-online.de und

unter www.mint-festival.de

MINT-Festival

10.00 bis 15.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: 3D-Drucker Die Stadtbibliothek

Köln zeigt, welches Potenzial

in der Technologie des 3D-Drucks

steckt.

MINT-Festival

11.00 bis 14.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Bocklemünd-Mengenich:

MINT-Festival Luft und Wasser

Laborfüchse von 5 bis 8 Jahren lassen

Wasser klettern, bauen einen Becher

von Herrn Pythagoras nach und

lassen Wasser kochen – ohne Hitze!

Anmeldung erforderlich unter mintfestival.de

MINT-Festival

11.00 bis 14.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Mülheim: Tanz auf Ruinen

Papierupcycling für Jugendliche von 11

bis 13 Jahren. Anmeldung erforderlich

unter mint-festival.de

MINT-Festival

11.00 bis 14.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Kalk: Scratch Junior Programmieren

mit „Scratch Junior“ für

Kinder von 7 bis 9 Jahren. Anmeldung

erforderlich unter mint-festival.de

MINT-Festival

11.00 bis 14.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Rodenkirchen: Escape Game

Workshop für Jugendliche von 10 bis

14 Jahren. Anmeldung erforderlich

unter mint-festival.de

Krewelshof Eifel: Kürbisschau bei

Nacht Mit Kürbis-Bistro, Lounge-Musik

zum Entspannen, Cocktails und Grill &

Chill am See jeden Freitag und Samstag.

10.30 bis 12.30 Uhr, St. Nikolaus

Sülz: Gruppe für Trennungskinder

Trauerbewältigungsangebot. Eine

Trennung der Eltern ist eine gravierende

Verlusterfahrung. Die Kinder erhalten

in der Gruppe altersgerechte Möglichkeiten,

ihre Trauer um die Trennung

der Eltern und den Verlust der heilen

Familie zusammen mit gleichermaßen

betroffenen Kindern auszudrücken.

Infos und Anmeldung unter sprissler@

kirche-sk.de. € 10,–/Kind

15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar und

Eifel: Kürbis-Schnitz-Workshops

Kürbis-Schnitzwerkstatt. € 5,–

Sonntag

18.10.2020

11.00 bis 17.00 Uhr, Bürgerzentrum

Engelshof: Trödelmarkt innen und

außen!

11.00 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus:

R(h)einhören Der Froschkönig,

Rotkäppchen und Frau Holle:

Thomas Pelzer liest Märchen, die

der Pianist Luca Marcossi am Flügel

begleitet und untermalt. Literatur und

Musik für Kinder von 4 bis 10 Jahren.

Karten müssen im Voraus über das Literaturhaus

www.junges-literaturhaus.

de gekauft werden. € 5,–

11.00 Uhr, Römisch-Germanisches

Museum: Du bist eingeladen Sternstunden:

Führung für Kinder ab 8 Jahren.

Treffpunkt Foyer des Museums.

Ohne Anmeldung und kostenfrei!

11.00 Uhr, RömerWelt am Caput limitis:

Großer Backhaustag Besucher*innen

sind eingeladen, beim Brotbacken

in den römischen Öfen zuzuschauen.

Kostet dabei einen Schluck Mulsum, den

römischen Gewürzwein oder probiert

vom frisch gebackenen Brot mit dem

römischen Brotaufstrich „Moretum”.

Offene Führungen im Außengelände

der RömerWelt runden das Programm

ab. Im Handwerkshaus zeigen der Steinmetz

und der Schmied ihr Handwerk.

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 3.10.2020

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum

Bonn: TüftelTag siehe 3.10.2020

14.00 bis 14.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Familienführung

Kinder ab 4 Jahren entdecken mit

ihren Eltern die Sonderausstellung

„Max Beckmann – Day and Dream”.

€ 2,50/1,50 plus Eintritt für Erw.

14.30 Uhr, Deutsches Bergbaumuseum

Bochum: Vom Kupfergießer zum

Eisenschmied Workshop für Kinder ab

9 Jahren. Anmeldung unter service@

bergbaumuseum.de. € 3,– plus Eintritt

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Schräge Vögel

Offene Kinderwerkstatt für Kinder ab

4 Jahren. € 8,–/5,–

15.00 Uhr, Bilderbuchmuseum Burg

Wissem: Kater, Räuber und viel mehr

Gezeigt werden zeitlose Abenteuer,

Geschichten von Gut und Böse und

spannende Neuauflagen und fantasievolle

Illustrationen zu bekannten

und unbekannteren Märchen aus

dem Sammlungsbestand des Hauses.

Führung fur Familien mit Kindern ab

8 Jahren. Anmeldung unbedingt erforderlich.

15.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:

Geheimnisvolle Figuren aus Stein Mit

kleinen Bildausschnitten begibst du

dich auf die Suche nach dem großen

Ganzen. Familienführung mit Kindern

ab 5 Jahren. Treffpunkt Museumskasse.

Nur Eintritt!

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Bergbaumuseum Bochum: Von Kumpels

und Kohle siehe 4.10.2020

ADAC Vorteilsprogramm NRW.

Großes Gewinnspiel

Vorteilspartner des Monats Oktober:

Therme Euskirchen

Mit dem ADAC Vorteilsprogramm NRW 5 x 1

Thermencard im Wert von 75 € (+ 20 € Startguthaben

für ADAC Mitglieder) gewinnen.

Für alle, die kein Glück haben, gibt es generell

20 € Startguthaben für ADAC Mitglieder bei

einer Mindestaufladung von 75 €. Jetzt beim

ADAC vor Ort.

Weitere Infos auf: adac-nordrhein.de

Jetzt

mitmachen!

ADAC Nordrhein e.V.


56 TERMINE

Sonntag 18.10.2020

© Metropol Theater

11.00, 11.30, 13.00, 13.30 oder 14.00 Uhr, Metropol Theater:

„DIE GEHEIMNISVOLLE SPUR

IN DIE VERGANGENHEIT”

Prinzessin Alina findet in ihrem alten Kinderzimmer einen rätselhaften

Brief. Gemeinsam mit den Kindern versucht sie Licht

ins Dunkeln zu bringen. Die Spur führt hinaus aus dem Schloß

und geleitet in ein verworrenes Abenteuer voller Überraschungen.

Da das Stadtspiel zum Teil unter freiem Himmel stattfindet,

wird empfohlen wettergerechte Kleidung mitzubringen. Ein

märchenhaftes Stadtspiel für Spürnasen ab 4 Jahren.

Samstag 24.10.2020

TIPP

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIV-

FÜHRER”

TIPP

Lukas, der Lokomotivführer lebt mit seiner Lokomotive Emma

auf der Insel Lummerland. Diese Insel ist sehr klein, hat zwei

Berge und liegt mitten im endlosen Ozean. Über das Land

regiert König Alfons der Viertelvorzwölfte. Eines Tages kommt

mit dem Postschiff ein Paket, dessen Aufschrift sich kaum lesen

lässt. Und dann dringen merkwürdige Geräusche aus diesem

Paket. darin finden die Bewohner ein kleines Baby und nennen

es „Jim Knopf”. Heute ist PREMIERE!

© Junges Theater Bonn

10.00 bis 12.30 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Fossilien? – Find ich gut! Heute

können Familien Fossilien kennenlernen,

gemeinsam sammeln und

bestimmen. Anmeldung erforderlich.

€ 7,50/5,50/Familien € 23,–

13.30 bis 16.00 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Fossilien-Präparation

Heute können Familien Fossilien sägen,

schleifen und polieren. Anmeldung

erforderlich. € 7,50/5,50/Familien

€ 23,– plus Material € 1,–

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Zirkus

Paletti” siehe 4.10.2020

11.00 oder 16.00 Uhr, Festplatz an

der Gummersbacher Straße: „Ritter

Rost” siehe 17.10.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Prinzessin auf der Erbse” siehe

3.10.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Oh, wie

schön ist Panama” siehe 3.10.2020

14.00 oder 16.00 Uhr, Freies Werkstatt

Theater: „Nulli und Priesemut”

Der Hase Nulli und der Frosch Priesemut

sind die dicksten Freunde, nur

haben sie noch nie die Lieblingsspeise

des anderen probiert. Das Theater

Blickwechsel erzählt die Geschichte

über Freundschaft und einen gemeinsamen

Speiseplan für Kinder ab 4

Jahren. € 9,–/6,–

14.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:

„Klassefahrt noh´m Drachefels”

siehe 10.10.2020

15.00 Uhr, Casamax Theater: „O wie

Omapa” Ein Stück über die besondere

Liebe zwischen alten Menschen und

Kindern – und über viele wunderliche

Dinge, die geschehen können, wenn

Omapas plötzlich vergesslich werden.

O-riginelle Phantastereien für junge,

alte und andere Menschen ab 6 Jahren.

Vormittags nur nach Vorbestellung.

€ 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Das

hässliche Entlein” siehe 17.10.2020

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Ein Sommer(nachts)

traum” siehe 17.10.2020

16.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Emil

und die Detektive” siehe 17.10.20

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Hexe” Was will eine kleine

Hexe, die fast 127 Jahre alt ist? Auf

dem Blocksberg in der Walpurgisnacht

mittanzen! Aber das wollen die großen

Hexen auf jeden Fall verhindern! Die

Geschichte von Otfried Preußler in

einer Aufführung für Kinder ab 3

Jahren. € 7,–

15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar und

Eifel: Kürbis-Schnitz-Workshops

Kürbis-Schnitzwerkstatt. € 5,–

18.30 Uhr, Brückenkopf-Park Jülich:

Herbstlichter im Park siehe

17.10.2020

Samstag

24.10.2020

Affen- und Vogelpark Eckenhagen:

Bergischer Indian Summer Familien

können mit jüngeren Kindern ganz

ohne Gruseln ihre ersten Halloween-

Erfahrungen machen. Auf einem

Herbstmarkt sind Erzeugern von Produkten

aus dem bergischen Land, ein

Hexe liest alte Sagen im mystischen

Hexengarten vor. Angeboten werden

außerdem Kürbisbowling und Blechkopfwerfen,

Kürbisschnitzen mit über

300 Kürbissen, sowie eine Fackeldämmerungswanderung,

Stockbrotbacken

am Lagerfeuer und Schattentheater.

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Neptunplatz,

Venloer Straße: Gebraucht-

Fahrradmarkt Infos unter www.

fahrradmarkt-koeln.de

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:

Köln von unten für Pänz siehe

3.10.2020

18.00 bis 20.00 Uhr, Rheingasse,

Ecke Brassertufer: Mit dem Nachtwächter

durch Bonn Ein Spaziergang

durch die dunkleren und wilderen Tage

der Bonner Stadtgeschichte. Führung

von StattReisen Bonn. € 12,–/10,–

CANADA DAY Online: 24.10.2020

HIGH SCHOOL AUFENTHALTE

www.carl-duisberg-highschool.de/

infoveranstaltungen

16.00 bis 18.00 Uhr, Carl Duisberg

Centren: Kanada Day Online Vertreter

kanadischer Schulbezirke informieren

gemeinsam mit den Experten der Carl

Duisberg Centren über das Leben bei

einer Gastfamilie, die Betreuung vor

Ort und das kanadische Schulsystem.

Außerdem berichten ehemalige Teilnehmer

von ihrer Zeit in Kanada. Die

Veranstaltung findet online statt. Die

Veranstaltung ist unverbindlich und

kostenlos. Bitte anmelden unter 0221 –

16 26-207 oder highschool@cdc.de

18.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:

„Morgen ist heute gestern” Drei

Leben. Drei Alter. Drei Körper. Ein 11

Jähriger, ein 30 Jähriger und ein 61

Jähriger teilen ihre Erfahrungen vom

Leben. In ihren Geschichten und Gedanken

verhandeln sie Vergangenheit,

Gegenwart und Zukunft, veranschaulichen

den Wandel der Zeit aber auch

die Kontinuität im Leben – mit Tanz

und Bewegung, mit Sound und Sprache.

Eine Tanz-Theater-Performance

für Kinder ab 10 Jahren. € 8,–/6,–


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 10 I 20

57

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 3.10.2020

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum für

Ostasiatische Kunst: Seide – ein

ganz besonderer Stoff Museum-

KinderZeit: Origami und Basteln für

Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung online

unter museenkoeln.de. € 9,– plus

Material € 2,–

14.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Museum Bonn: Familien zocken

Videospiele gemeinsam erleben.

Workshop für Kinder ab 6 Jahren mit

einem begleitenden Erwachsenen im

Rahmen der CodeWeek Bonn-Rhein-

Sieg. Bis auf Weiteres ist die Teilnahme

auf eine Familie bzw. eine in häuslicher

Gemeinschaft lebende Gruppe oder

zwei miteinander bekannte Haushalte

begrenzt. Anmeldung erforderlich.

14.00 bis 17.00 Uhr, Käthe Kollwitz

Museum Köln: Werbecollagen im Stil

des Art Déco Kinder ab 7 Jahren gestalten

eigene Werbecollagen für alles

was ihnen gefällt! Samstagswerkstatt

für Kinder ab 7 Jahren. Anmeldung

erforderlich. € 5,–

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-Joest-Museum:

Wie

wohnen die Tuareg? Die jungen

Entdecker: Leder prägen für Kinder

ab 8 Jahren. Anmeldung online unter

museenkoeln.de

15.00 bis 17.00 Uhr, Max Ernst Museum

Brühl: Groß & Klein Workshop

für Erwachsene bis 99 Jahre und ihre

Kinder ab 4 Jahren. Heute: Pflanzenfarben

selbst gemacht. Selber natürliche

Farben aus Gemüse, Früchten,

Gewürzen und Blättern herstellen und

damit kleine Bilder malen: eine Zauberei

der Natur! Anmeldung erforderlich.

€ 12,–/6,–

10.00 bis 12.30 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Fossilien? – Find ich gut! siehe

18.10.2020

13.30 bis 16.00 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Fossilien-Präparation siehe

18.10.2020

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Wie

der Große Bär an den Himmel kam

siehe 10.10.2020

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Lars –

der kleine Eisbär Kinderprogramm im

Planetarium. Kinder erfahren, wie die

Eisbären leben und was ihre Heimat

bedroht.

www.koelnbaeder.de

10.30 Uhr, Horizont Theater:

„App-lein & Streichelhandy” siehe

11.10.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Spieglein,

Spieglein” siehe 3.10.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Das

hässliche Entlein” Das kleine Entlein

ist nicht klein und nicht gelb und

schon gar nicht niedlich. Ein Stück

über Außenseitertum, Freundschaft

und wahre Schönheit für Kinder ab 4

Jahren nach H.C. Andersen. € 7,–

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Sie

kommen!” Sie kommen. Berta, Gerta

und Herta, die 7. Wachsamkeitspatrouille

des 3. Murmelregiments, sind

gewiss. Sie kommen! Aber nicht an den

dreien vorbei. Die Zugspitze ist ihre

Heimat. Und sie werden sie gegen diese

Zuwanderer verteidigen. Eine absurde

Patrouille gegen die Invasion der Sorge

für wartende und aufstehende Menschen

ab 6 Jahren. Vormittags nur nach

Vorbestellung. € 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Bambi”

Bambi, ein kleines Rehlein, verliert

seine Mutter und seinen Cousin, die

beide vom Jäger getötet wurden und

kommt selbst nur knapp mit dem

Leben davon. Eine Geschichte für

Kinder ab 6 Jahren über Freundschaft

und Liebe, die Gefahren in der großen,

weiten Welt und dem Tod, der als

natürlicher Teil des Lebens behandelt

wird.

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Das

hässliche Entlein” siehe 17.10.2020

16.00 Uhr, Festplatz an der Gummersbacher

Straße: „Ritter Rost”

siehe 17.10.2020

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:

„Klassefahrt noh´m Drachefels”

siehe 10.10.2020

Krewelshof Eifel: Kürbisschau bei

Nacht Mit Kürbis-Bistro, Lounge-Musik

zum Entspannen, Cocktails und

Grill & Chill am See jeden Freitag und

Samstag.

Messe Essen: Internationale Spieltage

SPIEL.digital Die Messe für

Gesellschaftsspiele „Internationale

Spieltage SPIEL” wird digital und findet

mit einem vielfältigen Angebot online

statt. Dabei richtet sich die SPIEL.

digital nicht nur an Vielspieler, sondern

inspiriert auch Gelegenheitsspieler,

in sogenannten „Themenwelten“ auf

Entdeckungstour zu gehen. Hier kann

man auf einen Blick die Neuheiten aus

unzähligen Kategorien, wie beispielsweise

Kinder-, Familien, Karten-, Partyoder

Rollenspiele, entdecken. Infos

unter www.spiel.digital

MINT-Festival

Das Festival der Stadtbiblithek Köln bis

24. Oktober – Schwerpunktthema: Umwelt

und Klima. Infos und Programm

im KÄNGURU Veranstaltungskalender

unter www.kaenguru-online.de und

unter www.mint-festival.de

MINT-Festival

10.00 bis 15.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: MINT-Festival Aktionstag

Der MINT-Aktionstag ist große Experimentierschau

und krönender Abschluss

der MINTköln gleichermaßen. Hier

findet ihr tolle Initiativen, Vereine und

neugierig Machendes für alle MINT-Bereiche:

Natur, Elektronik, Mathematik,

Sensorik, Informatik – und Nachhaltigkeit.

Ihr seid eingeladen mitzumachen:

Forschen, Ausprobieren, Tüfteln – oder

einfach nur mit MINT-Expertinnen und

-Experten plaudern. Anmeldung nicht

erforderlich. Eintritt frei!

S Kölner Kulturstiftung

der Kreissparkasse Köln

Ein Museum der

Ein Museum der

Blatterlablatt*

* Im Oktober bieten wir Ihnen Grünschnittcontainer

besonders günstig an.

Bestellen Sie bequem über unseren Onlineshop

Dieses Angebot gilt für Privatkunden in bestimmten Regionen

www.entsorgung-niederrhein.de

T 0800 376 0800


58 TERMINE

TIPP

Sonntag 25.10.2020

11.00 oder 16.00 Uhr, theater monteure am Bürgerhaus Stollwerck:

„WENN DAS CELLO KATZE SPIELT“

Die Katze begegnet auf ihren Streifzügen verschiedenen Tieren,

die in ihr die unterschiedlichsten Eigenschaften hervorrufen

und von denen sie entsprechend gesehen wird. Dabei wird das

Musikinstrument Cello spielerisch erkundet – seine einzelnen

Anteile und der Bogen werden zu lebendigen Figuren.

Ein tierisches Musiktheater über Wahrnehmung für Kinder

von 2 bis 6 Jahren und Familien. Reservierung erforderlich unter

0177 – 925 63 18. € 9,–/7,–/Gruppen € 6,–

PhilharmonieVeedel Baby

© KölnMusik/Kuppert

TIPP

Montag, 26.10.2020, 11.00 Uhr, COMEDIA Theater:

Dienstag, 27.10.2020, 15.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk:

Freitag, 30.10.2020, 11.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/

Altenburger Hof:

„24 MORGENSTERNSTUNDEN”

Eine musikalische Reise durch den Tag. Musik begleitet uns wie

selbstverständlich durch den Tagesverlauf. Sie erweckt unsere

Sinne, erheitert unsere Gemüter und bringt uns zur Ruhe bis in

den Schlaf. Das Morgenstern Trio entführt zu einer Reise durch

die Genres der Musik und erlebt mit den jüngsten Zuhörern und

ihren Eltern 24 Morgensternstunden. KÄNGURU unterstützt

die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,- (1 Erw. mit Baby)/4,-

(weiteres Kind)

© frank.domahs.photography

MINT-Festival

11.00 bis 14.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Nippes: Chemie aus der Küche

Laborfüchse von 8 bis 12 Jahren

machen Experimente mit haushaltsüblichen

Materialien. Anmeldung erforderlich

unter mint-festival.de

MINT-Festival

11.00 bis 14.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Porz: Künstliche Intelligenz

Workshop für Kinder von 6 bis 7

Jahren. Anmeldung erforderlich unter

mint-festival.de

MINT-Festival

11.00 bis 14.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Bocklemünd-Mengenich: Your

Robot 2.0 Robotik und Coding für

Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Anmeldung

erforderlich unter mint-festival.de

MINT-Festival

11.00 bis 14.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Kalk: Tanz auf Ruinen Upcycling-Schmuck

für Jugendliche von 12

bis 14 Jahren. Anmeldung erforderlich

unter mint-festival.de

15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar und

Eifel: Kürbis-Schnitz-Workshops

Kürbis-Schnitzwerkstatt. € 5,–

18.30 Uhr, Brückenkopf-Park Jülich:

Herbstlichter im Park siehe

17.10.2020

Sonntag

25.10.2020

Affen- und Vogelpark Eckenhagen:

Bergischer Indian Summer siehe

24.10.2020

10.00 bis 18.00 Uhr, Neanderthal

Museum: Erlebnismuseen-Tag Besucher

können sich auf besondere Aktionen

für Familien und Kinder freuen: Ihr

könnt an der Ausgrabungsstationen

nach Knochen graben und euch in

großen Skelettpuzzeln versuchen.

9.00 bis 15.00 Uhr, Krewelshof

Lohmar: Kindersachen-Flohmarkt

außerdem Frühstück mit Kinderprogramm,

Spielpark und Ziegenstall.

9.00 bis 15.00 Uhr, Krewelshof Eifel:

Kindersachen-Flohmarkt Verkauft

wird ausschließlich von privat für

privat!

10.00 bis 11.30 Uhr, FiB e.V. im

Leskanpark, Haus 31: Treff für

alleinerziehende Mütter und Väter

mit Kindern von 1 bis 3 Jahren. Bitte

anmelden.

USA DAY Online: 25.10.2020

HIGH SCHOOL AUFENTHALTE

www.carl-duisberg-highschool.de/

infoveranstaltungen

16.00 bis 18.00 Uhr, Carl Duisberg

Centren: USA Day Online Gemeinsam

mit amerikanischen Partnerorganisationen

informieren die Experten

der Carl Duisberg Centren über das

Leben bei einer Gastfamilie, die Betreuung

vor Ort und das Schulsystem

im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Außerdem berichten ehemalige

Teilnehmer von ihren Erfahrungen

in den USA. Die Veranstaltung findet

online statt. Die Veranstaltung ist

unverbindlich und kostenlos. Bitte

anmelden unter 0221 – 16 26-207 oder

highschool@cdc.de.

18.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:

„Morgen ist heute gestern” siehe

24.10.2020

11.00 Uhr, Rautenstrauch-Joest-Museum:

Entdeckungsreise ins Reich

der Schatten Sternstunden: Führung

für Kinder ab 8 Jahren. Treffpunkt:

Kasse. Anmeldung erforderlich.

11.00 Uhr, Adenauerhaus: Museumsfest

im Adenauerhaus Familien mit

Kindern sind zum besonderen Erlebnismuseen-Tag

eingeladen. Im Rahmen

von drei speziellen Kinderführungen

kann an diesem Tag der Garten des

ersten Bundeskanzlers erkundet werden.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger

Anmeldung unter Angabe des

Namens, Adresse und Telefonnummer

per Mail an museumspaedagogik@

adenauerhaus.de möglich. Eintritt frei!

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum

Bonn: TüftelTag siehe 3.10.2020

14.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Museum Bonn: Familien zocken siehe

24.10.2020

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst Museum

Brühl: Punkt, Punkt, Komma,

Strich Offene Kinderwerkstatt für

Kinder ab 4 Jahren. € 8,–/5,–

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Bergbaumuseum Bochum: Von Kumpels

und Kohle siehe 4.10.2020

11.00 bis 16.00 Uhr, Finkens Garten:

BienenDienst in Finkens Garten

jeden 2. und 4. Sonntag im Bienenhaus

mit Honigverkostung.

11.00 bis 18.00 Uhr, NaturGut

Ophoven: Erlebnismuseentag Alle

Besucher*innen haben die Möglichkeit,

auf den Spuren der Eichhörnchen

eine erlebnisreiche Rallye durch das

Kindermuseum und über das Gelände

zu machen.

14.00 bis 16.00 Uhr, Naturparkzentrum

Gymnicher Mühle: Die Wasserqualität

der Erft Gemeinsam schlüpfen

Familien mit Kindern ab 7 Jahren

in die Rolle von Erft.Forscher*innen

und untersuchen die Wasserqualität

der Erft. Anmeldung erforderlich.


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 10 I 20

59

14.00 bis 16.30 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Was reift denn da? Spätlese in

Sachen Grünzeug. Familienerlebnisprogramm:

Unterwegs mit der Kräuterpädagogin.

Anmeldung erforderlich.

€ 7,50/5,50/Familien € 23,–

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Die

Rettung der Sternenfee Mira siehe

17.10.2020

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Captain

Schnuppes Weltraumreise siehe

11.10.2020

15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar und

Eifel: Kürbis-Schnitz-Workshops

Kürbis-Schnitzwerkstatt. € 5,–

18.00 Uhr, Brückenkopf-Park Jülich:

Herbstlichter im Park siehe

17.10.2020

Samstag

31.10.2020

Samstag 31.10.2020

TIPP

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

Reise in den Vorhang” Eine Schauspielerin

kann durch Geräusche und

Bewegungen den Vorhang dazu

bringen, sich musikalisch zu äußern.

Sinnlich erfahrbares Erlebnistheater

für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–

11.00 oder 16.00 Uhr, Festplatz an

der Gummersbacher Straße: „Ritter

Rost” siehe 17.10.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Spieglein,

Spieglein” siehe 3.10.2020

14.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:

„Klassefahrt noh´m Drachefels”

siehe 10.10.2020

www.kaenguru-online.de/

kindergeburtstag

15.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Monsta”

Wer sind eigentlich die Monster, die

die Phantasie großer und kleiner Kinder

bevölkern? Wo wohnen sie und was

können sie? Ist „monstern“ eigentlich

ein Job oder eine Berufung, eine Lebensaufgabe

gar? Kinder ab 4 Jahren

erfahren in diesem Stück, in welchen

Nöten so ein Monsterchen steckt, wenn

sich einfach niemand gruseln will. €

6,–/7,–/Gruppen € 5,–

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Zauberwelten” siehe

24.10.2020

15.00 Uhr, Metropol Theater: „Die

Froschkönigin” siehe 4.10.2020

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer”

Heute ist PREMIERE! siehe

24.10.2020

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Das

hässliche Entlein” siehe 17.10.2020

15.15 Uhr, Casamax Theater: „Frau

Meier, die Amsel” Frau Meier macht

sich ständig Sorgen – völlig unnötig,

denkt Herr Meier. Aber eines Tages hat

sie Grund zur Sorge, denn sie findet

eine kleine Amsel, die aus dem Nest

gefallen ist. Für Kinder ab 4 Jahren.

Vormittags nur nach Vorbestellung.

€ 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Hexe” siehe 18.10.2020

Messe Essen: Internationale Spieltage

SPIEL.digital siehe 24.10.2020

14.00 bis 18.00 Uhr, Alte Feuerwache:

Spiele-Café Magische Spiele für

dunkle Zeiten – Mit Gesellschaftsspiele

aus der Welt der Fantasy, der Magie

und der Märchen sowie mit Spiel-Erklärung

und Beratung für Kinder und

Familien. Anmeldung erforderlich für

die Zeitfenster 14–16 Uhr oder 16–18

Uhr unter kinderbereich@altefeuerwachekoeln.de.

Eintritt frei!

8.00 bis 16.00 Uhr, Barcelona-Allee,

Rückseite Köln-Arkaden, Köln-Kalk:

Gebraucht-Fahrradmarkt Infos unter

www.fahrradmarkt-koeln.de

13.30 Uhr, Kreuzblume, Domplatte:

Köln von unten für Pänz siehe

3.10.2020

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum

Ludwig: Collagen-Alarm MuseumKinderZeit:

Collagieren für Kinder ab 8

Jahren. Anmeldung online unter museenkoeln.de.

€ 9,– plus Material € 2,–

15.00 bis 16.30 Uhr, VHS Biogarten

Thurner Hof Dellbrück: Winter im

Garten Vögel und Insekten mögen

unaufgeräumte Gärten. Was darf

jetzt stehen bleiben? Wo und wie

sollte schützend eingegriffen werden?

Anmeldung erforderlich bei der VHS

Köln.

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Die

Rettung der Sternenfee Mira siehe

17.10.2020

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Eidechse” siehe 10.10.2020

11.00, 11.30, 13.00, 13.30 oder 14.00

Uhr, Metropol Theater: „Die geheimnisvolle

Spur in die Vergangenheit”

siehe 18.10.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Zirkus

Paletti” siehe 4.10.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Benno

und die frechen Früchte” Benno verliert

im Supermarkt seine Eltern aus

den Augen. Auf der Suche nach ihnen

läuft er alleine durch die Gänge und ist

baff erstaunt, als all die Lebensmittel

auf einmal lebendig werden und ihm

erstaunliche Geschichten erzählen. € 7,–

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Guten

Abend, Gute Macht 2020” siehe

30.10.2020

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Der kleine Eisbär” Nanuk,

der kleine Eisbär, gerät in eine Eisschmelze

und landet schließlich bei

Ursi, dem Braunbären. Dieser versucht

dem Ankömmling zu helfen, aber es

© Pixabay

Affen- und Vogelpark Eckenhagen:

BERGISCHER INDIAN SUMMER

Familien können mit jüngeren Kindern ganz ohne Gruseln ihre

ersten Halloween- Erfahrungen machen. Angeboten wird ein

Herbstmarkt, außerdem Kürbisbowling und Blechkopfwerfen,

Kürbisschnitzen mit über 300 Kürbissen, sowie eine Fackeldämmerungswanderung,

Stockbrotbacken am Lagerfeuer und

Schattentheater.

ist alles so anders. Eine Geschichte für

Kinder ab 4 Jahren über einen kleinen

Eisbären, die behutsam und altersgerecht

vom Klimawandel erzählt,

aber auch von Freundschaft und einer

abenteuerlichen Reise. € 7,–

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:

„Kranichmädchen. Geschichte vom

Glück” Die Geschichte der Freundschaft

zwischen Jutaro und Tsuru,

die davon handelt, das rechte Maß

im Umgang mit sich selbst und dem

Anderen zu finden, um nicht das Glück

zu verlieren. Ein Musikmärchen gespielt

mit Großfiguren für Kinder ab 6

Jahren. € 11,–/9,–

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Eiskönigin” siehe 10.10.2020

16.00 Uhr, Festplatz an der Gummersbacher

Straße: „Ritter Rost”

siehe 17.10.2020

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele:

„Klassefahrt noh´m Drachefels”

siehe 10.10.2020

Krewelshof Eifel: Kürbisschau bei

Nacht Mit Kürbis-Bistro, Lounge-Musik

zum Entspannen, Cocktails und

Grill & Chill am See jeden Freitag und

Samstag.

Präsentieren Sie sich

dort, wo Ihre Kunden

nach Ihnen suchen!

10.00 bis 13.00 Uhr, Familienbildungswerk

Treffpunkt Porz: Waldabenteuer

Spieleworkshop für Väter

mit Kindern ab 3 Jahren. Veranstaltungsort

ist das Gut Leidenhausen,

Treffpunkt auf dem Parkplatz am

Hirschgraben. Anmeldung erforderlich

unter 02203 – 396 29. Kostenfrei!

11.00 bis 17.00 Uhr, Acting Center

Köln: Halloween Improvisations-

Workshop Bringt den Vollmond mit und

erscheint als Zombie, Hexe, Vampir,

Frankensteins Monster, Vogelscheuche,

Werwolf, Gespenst, Skelett oder

quatschender Kürbis zum Halloween-

Improvisations Workshop aus dem

Theatersport. Halloween-Improvisations

Workshop. Anmeldung erforderlich.

14.00 bis 16.00 Uhr, FamilienForum

Vogelsang: Familienyoga Entspannung

für dich und dein Kind ab 2,5

Jahren. Anmeldung erforderlich. € 18,–

14.00 bis 17.00 Uhr, Familienbildungswerk

Treffpunkt Porz: Waldabenteuer

Spieleworkshop für Väter

mit Kindern ab 3 Jahren. Veranstaltungsort

ist das Gut Leidenhausen,

Treffpunkt auf dem Parkplatz am

Hirschgraben. Anmeldung erforderlich

unter 02203 – 186 82 97. Kostenfrei!

18.00 Uhr, Brückenkopf-Park Jülich:

Herbstlichter im Park siehe

17.10.2020

PROFIL-MANAGEMENT PREMIUM

• Bei den großen Suchmaschinen • Online-Kartendienste

• Navigationsdienste • Such- und Bewertungsportale • Social Media

0221 430 00 55 · www.schmidtmedia.de


60

VERANSTALTER

VERANSTALTER

OKTOBER 2020

A

Abenteuer Lernen Köln

Haus Rath – Hauptstraße

50859 Köln

Tel. 0221 – 30 16 70 65

www.bogenschiessen-koeln.com

Acting Center Köln

Brauweilerstr. 14

50859 Köln

Tel. 02234 – 430 22 40

www.actingcenter.de

Adenauerhaus

Konrad-Adenauer-Str. 8c

53604 Rhöndorf

Tel. 02224 – 92 10

www.adenauerhaus.de

Affen- und Vogelpark Eckenhagen

Am Bromberg

51580 Reichshof Eckenhagen

Tel. 02265 – 87 86

www.affen-und-vogelpark.de

Alanus Hochschule für Kunst und

Gesellschaft

Villestr. 3

53347 Alfter

Tel. 02222 – 93 21-19 04

www.alanus.edu

Alte Feuerwache

Melchiorstr. 3

50670 Köln

Tel. 0221 – 973 15 50

www.altefeuerwachekoeln.de

Arp Museum

Hans-Arp-Allee 1

53424 Remagen

Tel. 02228 – 94 25 12

www.arpmuseum.org

August Macke Haus Bonn

Hochstadenring 36

53119 Bonn

Tel. 0228 – 65 55 31

www.august-macke-haus.de

AWO Kreisverband Köln

Rubensstr. 7–13

50676 Köln

Tel. 0221 – 204 07-0

www.awo-koeln.de

B

Bilderbuchmuseum Burg Wissem

Burgallee 1

53840 Troisdorf

Tel. 02241 – 90 04 27

www.bilderbuchmuseum.de

Brotfabrik Bonn

Kreuzstr. 16

53225 Bonn

www.brotfabrik-bonn.de

Brückenkopf-Park Jülich

Rurauenstr. 11

52428 Jülich

Tel. 02461 – 97 95-0

www.brueckenkopf-park.de

BÜRGERHÄUSER U. -ZENTREN

Kalk

Kalk-Mülheimer Str. 58

51103 Köln

Tel. 0221 – 987 60 20

www.buergerhauskalk.de

Ehrenfeld/BÜZE

Venloer Str. 429

50825 Köln

Tel. 0221 – 54 21 11

www.bueze.de

Engelshof

Oberstr. 96

51149 Köln

Tel. 02203 – 160 08

www.buergerzentrum-engelshof.de

Nippes/Altenberger Hof

Mauenheimer Str. 92

50733 Köln

Tel. 0221 – 97 65 87-0

www.buergerzentrum-nippes.de

C

Carl Duisberg Centren

Hansaring 49–51

50670 Köln

Tel. 0221 – 16 26-277

www.cdc.de

Casamax Theater

Berrenrather Str. 177

50937 Köln

Tel. 0221 – 44 76 61

www.casamax-theater.de

Cassiopeia Bühne

Bergisch Gladbacher Str. 499–501

51067 Köln

Tel. 0221 – 937 87 87

www.cassiopeia-buehne.de

colonia prima

Tel. 0221 – 310 33 85

www.colonia-prima.de

COMEDIA Theater

Vondelstr. 4–8

50677 Köln

Tel. 0221 – 88 87 72 22

www.comedia-koeln.de

D

Deutsches Bergbaumuseum

Bochum

Am Bergbaumuseum 28

44791 Bochum

Tel. 0234 – 58 77-126

www.bergbaumuseum.de

Deutsches Museum Bonn

Ahrstr. 45

53175 Bonn

Tel. 0228 – 30 22 55

www.deutsches-museum-bonn.de

E

ehrenfeldstudios

Wissmannstr. 38

50823 Köln

Tel. 0221 – 84 63 95 80

www.ehrenfeldstudios.de

Erlebnismuseum RömerWelt

Arienheller 1

56598 Rheinbrohl

www.roemer-welt.de

Ev. Krankenhaus Weyertal – Zentrum

für Sport und Medizin

Weyertal 76

50931 Köln

Tel. 0221 – 479 22 99

www.zsm-evk.de

F

Familienbildungswerk Treffpunkt

Porz

Theodor-Heuss-Str. 1

51149 Köln

Tel. 0221 – 690 86 95

FAMILIENFORUM

Agnesviertel

Weißenburgstr. 14

50670 Köln

Tel. 0221 – 775 34 60

www.familienbildung-koeln.de

Südstadt

Arnold-von-Siegen-Str. 7

50678 Köln

Tel. 0221 – 93 18 40-0

www.familienbildung-koeln.de

Vogelsang

Rotkehlchenweg 49

50829 Köln

Tel. 0221 – 958 59 60

www.familienbildung-koeln.de

Familienzentrum St. Aposteln,

Andreas-Saal

Komödienstr. 6–8

50672 Köln

FFT Düsseldorf Kammerspiele

Jahnstr. 3

40215 Düsseldorf

Tel. 0211 – 87 67 87-18

www.fft-duesseldorf.de

FIB E.V.

Reginharstr. 40

51429 Bergisch Gladbach

Tel. 0221 – 97 77 46 90

www.fibev.de

im Leskanpark, Haus 31

Waltherstr. 49–51

51069 Köln

Tel. 0221 – 97 77 46 90

www.fibev.de

Finkens Garten

Friedrich-Ebert-Str. 49

50996 Köln

Tel. 0221 – 285 73 64, 13–14 Uhr

www.finkensgarten.org

Frauenmuseum Bonn

Im Krausfeld 10

53111 Bonn

Tel. 0228 – 69 13 44

www.frauenmuseum.de

Freies Werkstatt Theater

Zugweg 10

50677 Köln

Tel. 0221 – 32 78 17

www.fwtkoeln.de

G

Galileum Solingen

Walter-Horn-Weg 1

42697 Solingen

Tel. 0212 – 23 24 25

www.galileum-solingen.de

Glasmuseum Rheinbach

Himmeroder Wall 6

53359 Rheinbach

Tel. 02226 – 917 504

www.glasmuseum-rheinbach.de

GOP Varieté-Theater Bonn

Karl-Carstensstr. 1

53113 Bonn

www.variete.de

H

Hänneschen Puppenspiele

Eisenmarkt 2–4

50667 Köln

Tel. 0221 – 258 12 01

www.haenneschen.de

Haus der Bildung/

Zentralbibliothek Bonn

Mülheimer Platz 1

53111 Bonn

Tel. 0228 – 77 45 70

www.bonn.de

Haus der Geschichte

Willy-Brandt-Allee 14

53113 Bonn

Tel. 0228 – 91 65-0

www.hdg.de

Horizont Theater

Thürmchenswall 25

50668 Köln

Tel. 0221 – 13 16 04

www.horizont-theater.de

J

JUMP House Köln

Köhlstr. 10

50827 Köln

Tel. 0221 – 64 30 44 40

www.jumphouse.de

Junges Literaturhaus

Großer Griechenmarkt 39

50676 Köln

Tel. 0221 – 99 55 58-0

www.junges-literaturhaus.de

Junges Theater Bonn

Hermannstr. 50

53225 Bonn-Beuel

Tel. 0228 – 46 36 72

www.jt-bonn.de

K

Kammeroper Köln

Rommerskirchener Str. 21

50259 Pulheim

Tel. 02238 – 956 03-03

www.kammeroper-koeln.de

Käthe Kollwitz Museum Köln

Neumarkt 18–24

50667 Köln

Tel. 0221 – 227 28 99

www.kollwitz.de

Kinderoper Köln im Staatenhaus

Rheinparkweg 1

50679 Köln

Tel. 0221 – 221-284 00

www.oper.koeln

Kinderwald Pulheim

Rheidter Weg

50259 Stommeln

Tel. 02238 – 47 09 13

www.kinderwald-pulheim.de

KKT Kölner Künstler Theater

Grüner Weg 5

50825 Köln

Tel. 0221 – 510 76 86

www.k-k-t.de


61

Kölner Domsingschule

Clarenbachstr. 5–15

50931 Köln

Tel. 0221 – 940 18 30

www.koelner-dommusik.de

Kölner Eifelverein e.V.

Tel. 0221 – 62 70 76

www.koelner-eifelverein.de

Kölner Gebraucht-Fahrradmärkte

Tel. 02685 – 98 81 03

www.fahrradmarkt-koeln.de

KREWELSHOF

Eifel

Krewelshof 1

53894 Mechernich

Tel. 02256 – 957 76 76

Lohmar

Krewelshof 1

53797 Lohmar

Tel. 02205 – 89 77 05

www.krewelshof.de

Kunstmuseum Bonn

Helmut-Kohl-Allee 2

53113 Bonn

Tel. 0228 – 77 62 60

www.kunstmuseum-bonn.de

Kunstmuseum Villa Zanders

Konrad-Adenauer-Platz 8

51465 Bergisch Gladbach

Tel. 02202 – 14 23 34 oder 14 23 56

www.villa-zanders.de

Kunststation Sankt Peter Köln

Jabachstr. 1

50676 Köln

Tel. 0221 – 92 13 03-0

www.sankt-peter-koeln.de

L

LVR Industriemuseum Euskirchen

Carl-Koenen-Straße

53881 Euskirchen

Tel. 02234 – 992 15 55

www.industriemuseum.lvr.de

LVR Landesmuseum Bonn

Colmantstr. 14–16

53115 Bonn

Tel. 0228 – 20 70-0

www.rlmb.lvr.de

M

Max Ernst Museum Brühl

Max-Ernst-Allee 1

50321 Brühl

www.maxernstmuseum.de

Messe Essen

Norbertstr. 2

45131 Essen

Tel. 0201 – 72 44-0

www.messe-essen.de

Metropol Theater

Eifelstr. 33

50677 Köln

Tel. 0221 – 32 17 92

www.metropol-theater-koeln.de

Museum für Angewandte Kunst

An der Rechtschule

50677 Köln

Tel. 0221 – 221-267 35

makk.de/

Museum für Ostasiatische Kunst

Universitätsstr. 100

50674 Köln

Tel. 0221 – 940 51 80

www.museenkoeln.de

Museum Ludwig

Bischofsgartenstr. 1

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-261 65

www.museenkoeln.de

Museum Schloss Homburg

Schloss Homburg 1

51588 Nümbrecht

Tel. 02293 – 91 01-0

www.schloss-homburg.de

Museum Schnütgen

Cäcilienstr. 29–33

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-223 10

www.museum-schnuetgen.de

N

Naturbühne Ratingen

Zum blauen See 20

40878 Ratingen

Tel. 01805 – 30 04 11

www.theaterconcept.de

NaturGut Ophoven

Talstr. 4

51379 Leverkusen

Tel. 02171 – 73 49 90

www.naturgut-ophoven.de

Naturparkzentrum Gymnicher Mühle

Gymnicher Mühle 1

50374 Erftstadt

Tel. 02237 – 638 80 20

www.gymnichermuehle.de

Naturschule Aggerbogen

Am Aggerbogen 1

53797 Lohmar

Tel. 02206 – 21 43

www.naturschule-aggerbogen.de

Naturzentrum Eifel

Urftstr. 2–4

53947 Nettersheim

Tel. 02486 – 12 46

www.naturzentrum-eifel.de

Neanderthal Museum

Talstr. 300

40822 Mettmann

Tel. 02104 – 97 97-77

www.neanderthal.de

O

Oper Bonn

Am Boeselagerhof 1

53111 Bonn

Tel. 0228 – 77 80 00

www.theater-bonn.de

P

Philharmonie

Bischofsgartenstr. 1

50667 Köln

Tel. 0221 – 20 40 80

www.koelner-philharmonie.de

R

Rathaussaal Porz

Friedrich-Ebert-Ufer 64–70

51143 Köln

Rautenstrauch-Joest-Museum

Cäcilienstr. 29–33

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-313 56

www.museenkoeln.de/Rjm

Reiterhof Fanny

Niederheiden

53804 Much

Tel. 02245 – 26 97

www.fannyhof.de

Römisch-Germanisches Museum

Roncalliplatz 4

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-244 38

www.museenkoeln.de/roemischgermanisches-museum

S

Schloss Dyck

Schloss-Dyck-Straße

41363 Jüchen

Tel. 02182 – 82 41 19

www.stiftung-schloss-dyck.de

Schloss Morsbroich

Gustav-Heinemann-Str. 80

51377 Leverkusen-Alkenrath

Tel. 0214 – 855 56-0

www.schloss-morsbroich.de

Schokoladenmuseum

Am Schokoladenmuseum 1a

50678 Köln

Tel. 0221 – 931 88 80

www.schokoladenmuseum.de

Seepark Zülpich

Markt 21

53909 Zülpich

www.seepark-zuelpich.de

Senftöpfchen Theater

Große Neugasse 2–4

50667 Köln

Tel. 0221 – 258 10 58

www.senftoepfchen-theater.de

SK Stiftung Kultur/

Photographische Sammlung

Im Mediapark 7

50670 Köln

Tel. 0221 – 888 95 300

www.photographie-sk-kultur.de

St. Nikolaus Sülz

Nikolausplatz 17

50937 Köln

Stadtpark Leverkusen-Wiesdorf

Am Stadtpark 37

51373 Leverkusen

Tel. 0163 – 150 71 83

www.dampfbahn-leverkusen.com

STADTTEILBIBLIOTHEKEN

Bocklemünd-Mengenich

Görlinger Zentrum 13–15

50829 Köln

Tel. 0221 – 50 32 76

Kalk

Kalker Hauptstr. 247–253

51103 Köln

Tel. 0221 – 221-987 01

Mülheim

Wiener Platz 2a

51065 Köln

Tel. 0221 – 221-994 49

Nippes

Neusser Str. 450

50733 Köln

Tel. 0221 – 221-956 00

Porz

Friedrich-Ebert-Ufer 64–70

51143 Köln

Tel. 0221 – 221-973 81

Rodenkirchen

Schillingsrotterstr. 38a

50996 Köln

Tel. 0221 – 221-923 70

www.stbib-koeln.de

StattReisen Bonn

Tel. 0228 – 65 45 53

www.stattreisen-bonn.de

T

Tante Astrid

Aachener Str. 68

50674 Köln

Tel. 0221 – 22 20 02 10

www.tante-astrid.de

Theater Marabu Bonn

Kreuzstr. 16

53225 Bonn

Tel. 0228 – 433 97 59

www.theater-marabu.de

theater monteure am Bürgerhaus

Stollwerck

Dreikönigenstr. 23

50678 Köln

Tel. 0177 – 925 63 18

www.theater-monteure.de/buergerhaus-stollwerck

U

Uncites.de

Tel. 0221 – 860 90 15

www.uncites.de

Uni Köln, Hauptgebäude

Albertus-Magnus-Platz

50931 Köln

Tel. 0221 – 47 00

www.uni-koeln.de

V

VHS Biogarten Thurner Hof Dellbrück

Mielenforster Str. 1

51069 Köln

W

Wallraf-Richartz-Museum

Obenmarspforten

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-211 19

www.wallraf.museum

Z

Zentralbibliothek Köln

Josef-Haubrich-Hof 1

50676 Köln

Tel. 0221 – 221-238 22

www.stbib-koeln.de

IMPRESSUM

Heft Oktober 2020, 21. Jahrgang

verbreitete Auflage 50.000

Känguru Colonia Verlag GmbH

Hansemannstr. 17–21

50823 Köln

www.kaenguru–online.de

GESCHÄFTSFÜHRERINNEN

Sonja Bouchireb

Susanne Geiger–Krautmacher

Petra Hoffmann (v.i.S.d.P.)

ZENTRALE/MITNAHMEORTE/ABO

Mareike Krus

Tel. 0221 – 99 88 21–0

Fax 0221 – 99 88 21–99

info@kaenguru–online.de

REDAKTION

Petra Hoffmann (ph)

hoffmann@kaenguru–online.de

Anja Janßen (aj)

janssen@kaenguru–online.de

MEDIABERATUNG PRINT UND ONLINE

Susanne Geiger–Krautmacher

Tel. 0221 – 99 88 21–11

geiger@kaenguru–online.de

Sonja Bouchireb, Tel. 0221 – 99 88 21–41

bouchireb@kaenguru–online.de

Christine David

david@kaenguru–online.de

Petra Priggemeyer

priggemeyer@kaenguru-online.de

Zurzeit gültige Preisliste Nr. 9

vom 30.6.2018

KLEINANZEIGEN

Mareike Krus

krus@kaenguru–online.de

VERANSTALTUNGSTERMINE

Bitte per E–Mail mit vollständiger

Veranstalteradresse bis zum

8. des Vormonats an: Petra Schulte

schulte@kaenguru–online.de

GRAFIK

Annette Süß

mail@annettesuess.de

MITARBEITER*INNEN DIESER AUSGABE

Sue Herrmann, Inga Drews, Petra Schulte,

Laura Kuwawi, Frau Sonnenberg, Holger Müller,

Janina Mogendorf, Golrokh Esmaili, Josephine

Hepperle, Christina Bacher, Sven von Loga

LEKTORAT REDAKTIONSTEIL

Katrin Höller

info@writehouse.de

Bildnachweise am Bild

KÄNGURU erscheint monatlich (10–mal im Jahr)

und liegt kostenlos aus. Für unverlangt eingesandte

Manuskripte, Zeichnungen und Fotos

wird keine Haftung übernommen. KÄNGURU

veröffentlicht kostenlos Termine für Veranstaltungen.

Die Übereinstimmung des abgedruckten

Veranstaltungskalenders mit der Vorlage ist zwar

beabsichtigt, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch

auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages. Alle Urheberrechte für Beiträge,

Fotos und Anzeigen liegen bei der Herausgeberin

bzw. den Autoren. Erfüllungsort und Gerichtsstand

ist Köln.

ANZEIGENSCHLUSS

FÜR DIE NOVEMBER 20-AUSGABE:

09. OKTOBER 2020

TEILBEILAGE:

KÄNGURUplus

DRUCK

Weiss-Druck Monschau

Gedruckt auf 100%

Recyclingpapier

GX6

Dieses Druckerzeugnis ist mit dem

Blauen Engel zertifiziert.

KÄNGURU ist Mitglied der „Familienbande”,

des bundesweiten Zusammenschlusses von

Eltern–Stadtmagazinen, Gesamtauflage 781.000,

Telefon 0431 – 220 73–0, www.familienban.de

KÄNGURU ist Mitglied im VDZ NRW, dem

Verband der Zeitschriftenverlage in NRW e. V.


62

KLEINANZEIGEN

KLEINANZEIGEN

OKTOBER 2020

© Good Studio – stock.adobe.com

1 BABY & KLEINKIND

3 LERNEN FÜR KINDER

Nachhilfe zu Hause (Einzelunterricht!)

Erfahrene u. qualifizierte Nachhilfelehrer

für alle Klassen u. Fächer, z.B. Mathe,

Englisch, Deutsch, Latein, ReWe … Freie

Terminwahl. ABACUS Nachhilfeinstitut

Köln, Tel. 0221 – 985 53 25, www.abacuskoeln.com

GLÜCK UND GELASSENHEIT

Yoga vor der Geburt konzentriert

sich auf das, was Dein Körper zur

Vorbereitung auf die Geburt braucht

und was ihm besonders guttut.

Bei goyoga gibt es Raum für Yoga

& Baby Talk mit anderen Müttern.

8 Einheiten fortlaufend, auch als

Präventionskurs buchbar.

goyoga in Braunsfeld

info@goyoga.cologne

0160 – 9704 1626

Zeit: Donnerstags 18:00–19:15

NÄHE UND GEBORGENHEIT

Yoga nach der Geburt + Baby

kräftigt deinen Körper und

unterstützt bei der Rückbildung.

Du steigerst Dein Wohlbefinden.

Bei goyoga gibt es Raum für Yoga

& Baby & Talk mit anderen Müttern.

10 Einheiten fortlaufend, auch als

Präventionskurs buchbar.

goyoga in Braunsfeld

info@goyoga.cologne

0160 – 9704 1626

Zeit: Freitags 10:30–11:30

HARMONIE UND ZUFRIEDENHEIT

Hier bist du genau richtig. Wir

unterrichten Yoga, sehr sanft bei

körperlichen Einschränkungen oder

sportlich, wenn du dich ein wenig

fordern möchtest. Eine individuell

angepasste Yogapraxis weckt in

kurzer Zeit Deine Lebensenergie.

Auch als Präventionskurs buchbar.

goyoga in Braunsfeld

info@goyoga.cologne

0160 – 9704 1626

goyoga.cologne

Schmetterlings-Babymassage

für Väter im FamilienForum Köln

Bindung durch Berührung für Väter

mit Babys bis zu 6 Lebensmonaten

• Sie lernen die Sprache Ihres Babys

besser verstehen

• Erleben, wie der Kontakt zu Ihrem

Kind durch Schmetterlings-Babymassage

gestärkt wird

• Erhalten Informationen zur Entwicklung

im 1. Lebensjahr

• Treffen Väter mit ähnlich alten

Babys

freitags 13.11.–27.11.2020

in der Zeit von 16.30–18 Uhr

Agnesviertel, Weißenburgstr. 14,

50674 Köln

Kosten: 36 Euro

Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt

erforderlich unter

FamilienForum Köln Agnesviertel,

Tel. 0221 – 775 34 60 oder

info.agnesviertel@familienbildungkoeln.de.

Tanz & Ballettschule Haber in Köln

Marienburg/Bayenthal. Krabbelmäuse/

Babyfitness ab 3 Monaten, Eltern-Kind-

Turnen ab 1 Jahr, Tanz- & Turnmäuse

ab 2 1/2 Jahren, Mama Fit mit Baby, Fit

in der Schwangerschaft. Ausreichend

Parkplätze und Kinderwagenstellplätze

vorhanden. Kostenlose Probestunde.

Mehr Infos unter www.tanz-haber.de,

Kontakt: info@tanz-haber.de.

2 KINDERBETREUUNG

NICOLE’S KINDERLAND, Köln-Lindenthal,

hat noch Kita-Plätze für 3- bis

6-Jährige und für ab 2-Jährige frei.

7–17 Uhr mit Vollverpflegung. Förderung

der Feinmotorik, Sprache, Englisch,

Vorschule, singen, turnen, basteln u. v. m.

Tel. 0221 – 96 43 85 88

Kunst trifft Unterricht: Spielend Kreativität

fördern. Pfiffige, spannende Angebote

für kleine Artisten. Engagierte Profis für

Viel-Könner und Mehr-Woller. Testen unter

www.koelner-malschule.de – individuelle

Kindergeburtstage auf Anfrage.

Malen macht Schule: Fördern Sie die

Talente Ihrer Kinder professionell mit

System. Kreative Kinder sind erfolgreicher

und selbstbewusster. Zwei Kunstlehrer

pro Gruppe garantieren intensiven

Unterricht mit Spaß. Individuelle Kindergeburtstage

auf Anfrage.

www.koelner-malschule.de

4 KUNST & KREATIVES

Ferienworkshops 12.–16.10. oder

19.–23.10. von 9–15 Uhr im CASAMAX

Theater für Kids ab 8. Sich auf der Bühne

bewegen, sprechen, tanzen, singen …

und dann den Applaus des Publikums

genießen, 165 Euro inkl. Mittagessen, Info:

0221 – 44 76 61, www.casamax-theater.de

ART4YOU: Heute bleibt die Mattscheibe

kalt! Voller Fantasie und Tatendrang ins

Abenteuer Kunst. Originelle Motive ausprobieren

unter: Kölner Malschule, Tel.

0221 – 55 24 04 oder www.koelner-mal

schule.de. Individuelle Kindergeburtstage

auf Anfrage. Tel. 02237 – 603 85 85

Hits für Kids für 3- bis 5-Jährige:

unser Mini-Art-Club. Die verblüffenden

Ergebnisse und die strahlenden Gesichter

sprechen für sich. www.koelner-mal

schule.de – individuelle Kindergeburtstage

auf Anfrage.

5 MUSIK

Klavierunterricht für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene von Diplom-

Klavierlehrerin. Alle Stilrichtungen und

Hausbesuch im Kölner Westen. Weitere

Infos und Kontakt unter www.paragi.de

Musikunterricht für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene in Köln-Bickendorf.

Klavier, Geige, Gitarre, Klarinette, Flöte,

Saxophon usw. Unterrichtszeiten n.V. tgl.

von 15–20 Uhr. Infos unter: gera-ev@list.ru,

Tel: 0157 – 82 29 87 63 (deutsch/russisch),

https://geraev.blogspot.com

ZWERGENKLANG musikalische und

künstlerische Frühförderung * Musikgarten

und musikalische Früherziehung (0

bis 6 Jahre) in besonderer Atmosphäre

in Köln-Ehrenfeld * spielerische intensive

Förderung * info@zwergenklang.de *

www.zwergenklang.de

6 TANZ, SPORT & FITNESS

Schauspiel-Tanz-Gesang

bei Stagecoach Köln

Bei uns können sich Kinder voll

entfalten durch Gesangs- ,Tanz- und

Schauspielunterricht. Wir fördern

Selbstvertrauen und Fähigkeiten, um

auf der Bühne des Lebens zu spielen,

der Spaß kommt wie von selbst. Wir

helfen Kindern, den Glauben an sich

selbst zu finden! 30 Jahre Erfahrung

machen uns aus!

Kurse jeden Samstag in der

Venloer Str. 1031, 50829 Köln.

Alle Altersgruppen Kids und Teens.

Rufen Sie mich an, ich beantworte

gerne Ihre Fragen und berate Sie.

Sylvia Zimnik

Mobil: 0152 – 33 56 92 53

www.stagecoach.de/koelnwest

TANZATELIER DANKA BUSS seit 1999

in Köln-Junkersdorf. Kurse für Kinder ab

3 J., Teenies und Erwachsene. Ballett,

Videoclipdance, Jazz Dance, Aerobic,

Dance Mix. Unsere Probestunden sind

kostenlos! Tel. 0221 – 48 28 11, www.

tanzatelier.de

TANZSTATION Studio für Modernen

Tanz in Nippes, Christinastr. 6. Moderner

Kindertanz (ab 4), Modern und Contemporary

Dance, HipHop (Neue Kurse!),

Ballett und Pilates. Kostenlose Probestunden.

Info: Elke Horst 0221 – 29 93 22

05, info@tanzstation-koeln.de


Tanz & Ballettschule Haber in Köln

Marienburg/Bayenthal. Tanz- & Turnmäuse

ab 2 1/2 Jahren , Kindertanz

ab 3 Jahren, Vorschul-Ballett, Ballett

ab Grundschulalter & für Jugendliche

(Waganova-Methode), HipHop für Vorschulkids

und alle Altersgruppen, Fitness

Workout, DanceFitness, Gymnastik nach

Pilates, Rückenschule, Mama Fit, Fit in

der Schwangerschaft. Ausreichend Parkplätze

und Kinderwagenstellplätze vorhanden.

Kostenlose Probestunde. Mehr

Infos unter www.tanz-haber.de, Kontakt:

info@tanz-haber.de

Psychomotorische

Frühförderung im Wasser

Baby- und Kleinkinderschwimmen

Schwimmkurse

Therapeutisches Schwimmen

Integrative Gruppen

Aquafit für Schwangere

Martina Wingen, Tel. 0221 – 340 50 56

www.babyschwimmoase.de

Braunsfeld • Brühl • Frechen • Hürth-Fischenich

Innenstadt • Kalk • Lindenthal • Niehl

Nippes • Rodenkirchen

Springen, Krabbeln, Drehen, Fallen …

Kreativer Kindertanz und Tänzerische

Früherziehung in Sülz ab 3 Jahren!

Mit Musik, Rhythmus, Improvisationen,

kindgerechter Tanztechnik und viel

Bewegung die Welt des Tanzes und die

eigenen Möglichkeiten entdecken. Und

dabei vor allem Spaß haben! Kostenlose

Probestunde. Info: Tanzplatz –

Kreativer Kindertanz im Veedel. R. Platz,

Tel. 0221 – 589 04 21

Tanzstudio in der Marmeladenfabrik in

Nippes: Kindertanz ab 3 Jahren, Ballett

für Kinder und Jugendliche, Streetdance,

Floor Barre, Pilates, Feldenkrais. Kostenlose

Probestunde. Info: Claudia Mölders,

Tel. 0221 – 760 31 94 und

www.tanz-marmeladenfabrik.de

7 KINDERGEBURTSTAG

Zauberin Alissa: DIE stressfreie Geburtstagsparty

für Kinder und Eltern. Lustigcoole

MITMACH-Zaubershow und Ballonfiguren.

Glitzertattoos/Schminken und

mehr. Viel Spaß bei Veranstaltungen mit

Kindern. Tel. 02236 – 625 54, Tel. 0171 –

244 99 00, www.kunterbuntevent.de

Minimax und Honeyfunny, die lustigen

Kinderzauberer und Ballonmodellierer

sowie Kinderschminken und Animation für

Feste und Geburtstage jeder Art. Du bist

der Hit, du machst mit. Mobil: 0163 – 620

12 64 oder www.zauberer-minimax.de

TV-Events für Kids! Kindergeburtstage

in den Filmstudios! Unsere Touren:

„TV-Kids Backstage“, „TV-Kids VIP“ oder

,,Kids on TV“. Preise ab 200 Euro bis 15

Pers. WO: MMC Film & TV Studios Köln-

Ossendorf. Infos 0221 – 94 69 66 16 oder

www.helikon-events.de

Bogenschießen: Mit professioneller

Ausrüstung und fachlicher Betreuung.

Spannende Bogenturniere ab 10 Jahre

bei lhnen vor Ort oder im Kölner Norden

ab 149 Euro (Bogenevents auch für

Erwachsene). Tel. 0160 – 98 64 93 36

oder www.bogenschiessen-fuer-alle.de

8 URLAUB & FERIEN

Ferienhaus in Österreich zu vermieten

Neues Ferienhaus in Österreich/Wipptal

zu vermieten. Ski in/out direkt an der

Piste + Skikindergarten + Skischule.

Wandern und Mountainbikeparadies.

Platz für 10, 4 Zimmer, somit ideal

für Familien. Infos und Buchung unter

www.trinser-huette.com

Ferienhaus Eifel: 10 Personen, Privates

Ferienhaus Daun/Eifel für Familien und

Freunde , 5 DZ. Herrliche, entspannende

Umgebung, Wandern, Radfahren. Garten,

Garage, frisch renoviert. 300 Euro pro

Nacht, Sonderkonditionen bei längerem

Aufenthalt. Info unter: juttaschumi@

web.de.

Naturerlebnisse für junge Menschen

& Familien auf dem Gut Alte Heide:

Ferienfreizeiten in Tipis, Familienauszeiten,

Jungen- & Mädchenwochenenden,

Jahres- & Gartenfeste, Permakultur-

Workshops uvm. Infos unter: www.

gutalteheide.de.

9 KONTAKT & FREIZEIT

10 ERWACHSENE

WIKK® KÖLNER GEBURTSHAUS

Weiterbildungsinstitut für körperorientierte

Krisenbegleitung für

Schwangerschaft, Geburt, Baby- und

Kleinkindzeit.

Problemfelder: Risikoschwangerschaften,

Schreibabys, Kleinkinder

mit chronischen Schlaf- oder Essstörungen

und Entwicklungsverzögerungen.

Für Hebammen, Eltern und

Interessierte.

Kennenlernworkshop im Kölner

Geburtshaus: 8.1.–10.1.2021

Die Kosten für den KWS betragen

400 Euro, Frühbucher 350 Euro,

für den Hauptweiterbildungsteil

4000 Euro.

Anmeldung und Informationen:

E-Mail michalke@wikk.eu und unter

www.pauladiederichs.de oder

www.wikk.eu

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht

(selbst Mutter zweier Söhne) aus

dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr

für Ihre Fragen im Bereich Familienrecht/

Scheidung/Unterhaltsrecht. Es wird gerne

ein Vorabgespräch geführt. Gerne in

meiner Kanzlei oder auch telefonisch/per

E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz

12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76

57, info@KanzleiKentenich.de,

www.Kanzlei-Kentenich.de

Themenabend für Eltern „Eltern unter

Strom“. Immer mehr Eltern fühlen sich

gestresst in ihrem Erziehungsalltag und

können zunehmend weniger die Zeit mit

ihren Kindern genießen. Sie erhalten

Anregungen zum Zeitmanagement und

Informationen aus der Glücksforschung,

sowie Anregungen, was Sie verändern

können. Mo, 09.11.20, 20–22 Uhr.

Veranstaltungsort: Kunibertsklostergasse

3, 50668 Köln. Anmeldung/Infos:

familienzentrum@katholisch-in-koeln.de

Paar-/ Einzelberatung

Krisenintervention

Termine auch abends und

am Wochenende

Herry Klaes

Tel. 0221 - 9 41 98 09

www.berufe-dich-selbst.de

Themenabend für Eltern „Sprachförderung

durch Vorlesen“ Vorlesen ist

die Grundlage für die Lesefähigkeit Ihres

Kindes. Erfahren Sie an diesem Abend

mehr über Sprachförderung durch Vorlesen.

Eine Logopädin erklärt wie es geht.

Do, 1.10.20, 19.30–21 Uhr. Veranstaltungsort:

Andreas-Saal, Komödienstr. 6–8,

Köln.

Anmeldung/Infos: familienzentrum@

katholisch-in-koeln.de, Tel. 0160 – 870

28 15

11 ENTSPANNUNG & BEAUTY

12 GESUNDHEIT

Kreative Musiktherapeutin für Kinder

und Jugendliche hat in Köln-Neuehrenfeld

zwei Therapieplätze frei! Gerne

auch für Kinder und Jugendliche mit

besonderem Förderbedarf. Weitere Informationen

gerne per Mail bei S.Hummel,

hummelsy@email.de

13 WOHNEN & LIFESTYLE

14 SECOND-HAND

DerBlaueKoffer/Kinder-Second-Hand

Neuehrenfeld. Markenkleidung bis

Gr. 134, gutes Schuhwerk, Regensachen,

Playmobil, Duplo, Hochstühle, Auto- Fahrradsitze.

Annahme von Kommissionsware.

Simarplatz 11, 0221 – 550 60 73,

www.derblauekoffer.de

Gute Kinderbücher für wenig Geld!

Eine große Auswahl an preisreduzierten

Kinderbüchern finden Sie hier: BUNT

modernes Antiquariat, Breite Str. 161,

Köln-Innenstadt, Tel. 0221 – 250 98 36,

ÖZ: Mo–Fr 10–19.30 Uhr, Sa 10–20 Uhr.

15 FAHRRÄDER & AUTOS

16 STELLENMARKT

Ethisch Geld verdienen mit veganen

Lifestyle-Produkten Du willst familienfreundlich

nebenbei Geld verdienen, bei

freier Zeiteinteilung von zu Hause aus?

Ethik und Gesundheit sind Dir wichtig?

Wir expandieren und suchen Partner: vegane

Produkte, ohne Risiko, tolles Team,

vielseitige Qualifizierung, Fun! Kontakt:

Leonie Feindt, 0163 – 830 09 71,

www.frischepartnerin.de

STADTMAGAZIN FÜR FÜR FAMILIEN FAMILIEN IN KÖLN IN BONN KÖLN BONN

17 RECHT & FINANZEN

FACHANWÄLTIN | MEDIATORIN Ich

berate Sie zu allen Fragen im Bereich

Familienrecht (Scheidung, Unterhalt,

Sorgerecht), insb. der Möglichkeit der

Konfliktvermeidung. Kontaktieren Sie

mich für ein Vorabgespräch, in welchem

ich gerne alle Fragen beantworte. Rechtsanwältin

Anke-Jonna Jovy, Hohenstaufenring

63, 50674 Köln, Tel. 0221 – 58 93

77 99, www.kanzleijovy.de

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht

(selbst Mutter zweier Söhne) aus

dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr

für Ihre Fragen im Bereich Familienrecht/

Scheidung/Unterhaltsrecht. Es wird gerne

ein Vorabgespräch geführt. Gerne in

meiner Kanzlei oder auch telefonisch/per

E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz

12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76

57, info@Kanzlei-Kentenich.de,

www.Kanzlei-Kentenich.de

Rechtsanwältin Michalke (zugleich

Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin)

bietet Beratung und gerichtliche

Vertretung in Fragen des Familien- und

Erbrechts (z. B. Scheidung, Unterhaltsrecht,

Kindschaftsrecht, Ehevertrag,

Testamentsgestaltung). Bachemer Str.

176–178, 50935 Köln, Tel. 0221 – 400 09

28, mail@kanzlei-michalke.de,

www.kanzlei-michalke.de

18 VERMISCHTES

„Die Abenteuer von Mia und Tom“

(ab 3 Jahre)

Eine Bilderbuchreihe über zwei Marienkäfer

und ihre Freundschaft.

www.tamara-robles-autorin.de

KLEINANZEIGEN rund ums

Familienleben in Köln, Bonn und der Region.

Endlich wieder! Eifeler Charolais

Rindfleisch direkt vom Marliesenhof.

15 oder 30 kg Mischpakete ab 13 Euro pro

Kilo. Wir liefern bis zu einem Treffpunkt

in Ihrer Nähe. Tel. 0151 – 44 62 47 67

oder n.nisius@t-online.de. Besuchen

Sie uns auch auf www.marliesenhofrindfleisch.de

Infos und Kontakt:

krus@kaenguru-online.de

Tel. 0221 – 99 88 21-0


212

Oktober 2020 www.kaenguru–online.de kostenfrei

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine