GGA Saison 20-21 Ausgabe 2

svstraelenhandball

www-landeier-design.de

SV Straelen Handball

Saison 2020/21

Zahlen | Daten | Fakten

GRÜN GELB AKTUELL

Jahrgang 36


Mit uns wird der Sport einfach.

FUN 2

Ostwall 10 | 47638 Straelen

T: 02834 / 91888 | www.van-de-stay.de

Montags bis Freitags: 9:00 - 12:30 Uhr & 14:30 - 18:30 Uhr

Samstag: 9:00 - 13:00 Uhr


INHALT | IMPRESSUM

Ausgabe 02 | Saison 2020/21 | 36. Jahrgang

Seite 03

Inhalt und Impressum

Seite 04

1. Männer

Seite 07

1. Frauen

Seite 08

Tabellen & nächster Spieltag 1. Mannschaften

Seite 11

2. Männer

Seite 12

2. Frauen

Seite 15

3. Männer

Seite 16 3. Frauen | Fortsetzung Männer 2

Seite 25

w A-Jugend

Seite 26

w A2-Jugend

Seite 29

Corona

Seite 30

Corona

Seite 33

Zweite Welle

Seite 34

Torepokal // Tabellen Junioren

Seite 37

Tabellen Junioren

Seite 38

Tabellen Oberliga Junioren // Senioren

Impressum

Herausgeber und Eigentümer

SV 19 Straelen e.V. | Handballabteilung

Obmann Bernd Schaap, Uhlandstraße 2a , 47638 Straelen

Verantwortlich für Texte:

Die Redaktion bzw. der genannte Autor

Anzeigen & Preise:

SV 19 Straelen e.V. | Handballabteilung

Gerd Schmitz, Freesienweg 5, 47638 Straelen

Redaktion:

SV 19 Straelen e.V.

Gregor Mailänder, Ostwall, 47638 Straelen

Satz & Druck:

Landeier - Agentur für Grafik & Design, Brimmers Offsetdruck, Straelen

SAISON 2020/21 // SEITE 03


1. Männer Landesliga

Die Landesliga ist spannend

SVS – DJK Adler Bottrop 07 29:18: Das erste Duell der neuen Saison haben wir eindrucksvoll

zu unseren Gunsten gestaltet. Von Beginn an konnten wir uns gegen den ambitionierten

Aufsteiger aus dem Ruhrgebiet auf einen sattelfesten Mittelblock verlassen, der eine große

Anzahl der gegnerischen Angriffe versanden ließ. Damit war die Grundlage für die Vorgabe

gelegt, ein möglichst intensives Tempospiel an den Tag zu legen. Die „einfachen Tore“ wurden

durch einen hochmotivierten Jens Grotelaers ergänzt, auf dessen Habenseite am Ende

neun Treffer stehen sollten. Nach der 7-Tore-Halbzeitführung gerieten wir im Laufe des

Spiels nie mehr ernsthaft in Gefahr, die Begegnung noch aus der Hand zu geben. Daran änderte

auch die ein oder andere Nickligkeit der enttäuschten Adler nichts, die ohne Punkteausbeute

ihre Heimfahrt in einem eigens gecharterten Bus antreten mussten. Das i-Tüpfelchen

und der Beleg für eine starke Mannschaftsleistung, zu der jeder seinen Teil beitragen konnte:

Ein köstlicher Mettigel vom Trainer als Belohnung für weniger als 20 kassierte Gegentore.

Tschft. Grefrath – SVS 28:27: Wie nahe Freud und Leid beieinander liegen, mussten wir

am vergangenen Wochenende erleben. In einem nervenaufreibenden Spiel, in dem sich nie

eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte, zeigten wir eine Leistung mit zwei Gesichtern.

Weil unsere eigentlich so starke Abwehr das ein oder andere Mal von den blitzschnellen

„Nierskrokodilen“ genarrt wurde und keine Defensiv-Konstellation die entscheidende

Sicherheit mit sich brachte, war die grundsätzlich gute Angriffsleistung vergebene Mühe.

Selbst nach einer Drei-Tore-Führung kurz nach der Halbzeitpause vermochten wir es nicht,

mit kühlem Kopf zu agieren und unserem eigenen Anspruch gerecht zu werden. So kam es,

dass der bis dahin eigentlich abgemeldete Rückraumshooter Gereon Heesen das Spiel in den

letzten Minuten an sich riss und wir den Ausgang der Partie von Einzelaktionen abhängig

machten. Auch wenn wir mit einem ausgedünnten Team bei der Turnerschaft an den Start

gingen, hatte am Ende doch jeder das Gefühl, dass da mehr drin war.

Ganz bitter: In einer der letzten Sekunden verletzte sich Linksaußen-Sprungwunder Markus

Tophoven schwer – Diagnose: Kreuzbandriss. Alles Gute, Toppi!

SVS - Xanten: Bei dem heutigen Aufeinandertreffen geht es vor allem um Wiedergutmachung.

Dafür wollen wir den Eindruck aus dem ersten Spiel gegen einen weiteren Aufsteiger

bestätigen. Fehlen wird dabei besonders Denker und Lenker Mike Beyer, aber auch

auf Phillip Keßel und Jesper Kirking muss eine weitere Woche verzichtet werden. Dies darf

allerdings eher als Ansporn, denn als Hemmnis verstanden werden, den zweiten Saisonsieg

einzufahren!

Simon Winter

Seite 04 // Saison 2020/21


Kromsteg 28 | 47638 Straelen | www.aplacon.de

Ihre Profis für…

_ schlüsselfertige Erstellung von

Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern

_ Roh- und Edelrohbauten

_ Wohnraum- und Badsanierungen

_ Energiesparende Sanierungen

_ Trockenlegung von Kellern

_ Herstellung von An- und Umbauten

_ Gewerbe- und Hallenbau

Tel: +49 2834 93920 | www.megens-bau.de | 47638 Straelen



1. FRAUEN OBERLIGA

Die ersten beiden Punkte sind eingefahren:

SVS - TV Witzhelden 25:21. Am 13.09. 2020 war mit dem TV Witzhelden eine Mannschaft

zu Gast in Straelen, die durchaus zu dem erweitertem Favoritenkreis auf die Meisterschaft in

der Oberliga eingestuft werden kann. Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie

und führten in der Anfangsphase mit 3:1. Mit zunehmender Spielzeit fanden auch wir immer

besser ins Spiel, stellten zunächst den Ausgleich her und gingen wenig später zum ersten

Mal selbst in Führung (5:4/ 11.) Bis zur Halbzeit blieb es ein enges Spiel auf Augenhöhe.

Bei einer besseren eigenen Chancenverwertung hätte die Halbzeitführung durchaus höher

ausfallen können als 12:11. In Hälfte zwei erwischten wir den besseren Start. Aus einer

kompakten Abwehr heraus gelangen uns mehrere Ballgewinne in Folge, sodass unser Vorsprung

erstmals auf vier Tore anwuchs (15:11/34.). Davon zeigte sich Witzhelden wenig

beeindruckt und kam in der 46. Spielminute wieder auf zwei Tore an uns ran (18:16), was

Anlass für unser zweites Time-Out der Partie war. Zwei Gegenstoßtore später war der alte

vier Tore Abstand schnell wieder hergestellt und der Zwischensprint des Gastes erfolgreich

gestoppt. Diesen Vorsprung konnten wir bis auf 25:19 (57.) anwachsen lassen. Die Gäste

stellten zwar nach ihrem letzten Time-Out (57.) auf eine offensive Deckung um, erzielten

in der verbleibenden Spielzeit jedoch nur noch zwei Treffer, sodass der erste Sieg mit 25:21

eingefahren werden konnte.

Gegen den Bergischen HC fehlte die Konstanz: BHC - SVS 25:18. Letzte Woche Samstag

machten wir uns auf den Weg ins Bergische zum heißesten Anwärter auf die Meisterschaft.

Wir nahmen uns vor, frei aufzuspielen, technische Fehler zu vermeiden und den Favoriten

nach Möglichkeit so lange wie irgendwie möglich zu ärgern. Vieles davon gelang

uns vor allem in den ersten 30 Minuten richtig gut. In der Deckung gelang es uns regelmäßig

den starken Rückraum des Gegners zu ärgern. Passwege wurden geschickt zugestellt und im

eigenen Angriff suchten wir mutig den Abschluss und wurden dafür mit Toren belohnt. Erst

in der Endphase der 1. Halbzeit wuchs der Rückstand erstmalig auf drei Tore an (12:9/27.).

Wir stellten letztmalig nochmal den Anschluss zum 13:12 her und mussten mit dem Pausenpfiff

noch den 14. Gegentreffer notieren. Ärgerlich, aber bis dahin besser als vor dem Spiel

vermutet. In der zweiten Halbzeit war das Spiel bereits in der 35. Spielminute entschieden.

Der BHC hatte sich durch eine Überzahl begünstig eine 18:12 Führung erspielt und diese

bis zur 48. Minute stetig ausgebaut (23:13). Erst nach einer Abwehr Umstellung auf eine

5-1-Deckung bekamen wir wieder ein wenig Zugriff auf das Spiel, gaben nie auf, provozierten

den ein oder anderen Ballverlust und nutzen die Restzeit dazu, die Niederlage im Rahmen

zu halten. Am Ende stand eine 25:18 Niederlage zu Buche. Die erste Halbzeit macht aber

Mut, dass wir im Rückspiel ohne Harz und mit mehr Konstanz durchaus auch gegen den

BHC punkten können.

Erst Überruhr, dann GSG. So lauten die nächsten beiden Gegner, gegen die wir uns fest

vorgenommen haben zu punkten. Sollte das gelingen, lägen wir mit 6:4 Punkten nach fünf

Spieltagen voll im Soll.

Melanie Schumann

SAISON 2020/21 // SEITE 07


1. FRAUEN // 1. MÄNNER // TABELLEN

Erste Frauen

Oberliga Frauen Saison 2020/21

1 Bergischer HC 3 3 0 0 93:44 +49 6:0

2 HSG Hiesfeld/Aldenrade 3 2 1 0 90:74 +16 5:1

3 Fortuna Düsseldorf II 2 2 0 0 49:40 +9 4:0

4 TV Lobberich 3 2 0 1 85:78 +7 4:2

5 Adler Königshof 3 2 0 1 70:65 +5 4:2

6 TV Witzhelden 3 1 1 1 86:68 +18 3:3

7 HSG Bergische Panther 3 1 1 1 73:75 -2 3:3

8 SV Straelen 3 1 0 2 62:66 -4 2:4

9 SG Überruhr II 3 1 0 2 59:76 -17 2:4

10 Turnverein Biefang 2 0 1 1 52:54 -2 1:3

11 Rheydter TV 1847 2 0 1 1 44:52 -8 1:3

12 Eintracht Duisburg 2 0 1 1 36:44 -8 1:3

13 HSV Solingen-Gräfrath 76 e.V. II 1 0 0 1 32:35 -3 0:2

14 GSG Duisburg 3 0 0 3 42:102 -60 0:6

Nächster Spieltag - 03./04.10.2020

Sa. 03.10.2020 17:30 4117 33 Turnverein Biefang - Adler Königshof

So. 04.10.2020 14:30 8013 30 SG Überruhr II - Rheydter TV 1847

15:00 4011 31 GSG Duisburg - SV Straelen

16:45 4014 34 Eintracht Duisburg - HSV Solingen-Gräfrath 76 e.V. II

17:00 3421 29 Bergischer HC - HSG Bergische Panther

17:00 3461 32 TV Witzhelden - Fortuna Düsseldorf II

17:00 5025 35 HSG Hiesfeld/Aldenrade - TV Lobberich

Erste Männer

Landesliga Männer Saison 2020/21

1 TV Borken 3 3 0 0 87:59 +28 6:0

2 TV Issum 2 2 0 0 60:44 +16 4:0

3 Tschft. Grefrath 2 2 0 0 55:52 +3 4:0

4 MTV Rheinw Dinslaken II 3 2 0 1 79:73 +6 4:2

5 Turnverein Biefang 3 1 1 1 81:79 +2 3:3

6 DJK Adler 07 Bottrop 3 1 1 1 76:85 -9 3:3

7 SV Straelen 2 1 0 1 56:46 +10 2:2

8 SC Bottrop 2 1 0 1 48:47 +1 2:2

9 TV Vorst II 2 1 0 1 50:51 -1 2:2

10 HSG Hiesfeld/Aldenrade II 3 1 0 2 72:76 -4 2:4

11 VfB Homberg II 3 1 0 2 66:74 -8 2:4

12 TuS Lintfort 3 1 0 2 65:85 -20 2:4

13 TuS Xanten 2 0 0 2 39:47 -8 0:4

14 Turnerb. Oberhausen 3 0 0 3 70:86 -16 0:6

Nächster Spieltag - 03./04.10.2020

Sa. 3.10.2020 18:00 5082 113030 TuS Xanten - HSG Hiesfeld/Aldenrade II

18:45 5072 113034 TV Issum - MTV Rheinw Dinslaken II

19:30 4117 113031 Turnverein Biefang - SV Straelen

So. 04.10.2020 11:30 4134 113033 SC Bottrop - TV Borken

15:30 4132 113032 DJK Adler 07 Bottrop - TuS Lintfort

16:45 4410 113035 VfB Homberg II - Turnerb. Oberhausen

17:30 6601 113029 Tschft. Grefrath - TV Vorst II

Alle Angaben ohne Gewähr, Stand 23.09.2020

Seite 08 // Saison 2020/21


Bildquelle: FarbFilmFreun.de

Wir machen

nicht nur

das Licht an!

Katharinenstraße 3 · 47638 Straelen

Tel. 0 28 34 / 66 97 · www.elektro-juergenjacobs.de

WIR KÜMMERN UNS AUCH

UM KLEINIGKEITEN.

Walbecker Str. 5

47638 Straelen

Tel.: 0 28 34 / 9 42 48 90

www.mvm-immo.de


Besuchen Sie unseren Schauraum

für Fenster- & Haustürelemente

Max-Planck-Straße 7 · 47638 Straelen · Tel. 02834/93620 · www.van-bebber.com


2. MÄNNER KREISLIGA A

2. Männer mit neuer Energie

SVS 2 gegen TV Schiefbahn. Im zweiten Saisonspiel stand uns der TV Schiefbahn zu

unserer üblichen Zeit in unserer Halle gegenüber. Es war ein schöner Samstagnachmittag mit

tollem Wetter. Jedoch merkten wir schon beim Betreten der Halle, dass irgendetwas fehlt:

Richtig, die Zuschauer. Zwar hatten wir bei den Testspielen zur Vorbereitung auch keine Zuschauer

auf der Tribüne, aber es fühlte sich an diesem Tag nicht wie ein Saisonspiel an. Unser

Ziel für dieses Spiel war, die Ausbeute im Angriff und die Abwehrleistung zu verbessern. In

den ersten Minuten konnten wir dies auch halbwegs vernünftig umsetzten. Der Gegner hielt

sich zwar mit ein bis zwei Toren stetig in Führung, allerdings kreierten wir immer wieder

Chancen um den Anschlusstreffer oder den Ausgleich zu erzielen. In Führung gingen wir

leider nicht. Stand zur Halbzeit: 11:13.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wussten wir zwar, welche Baustellen wir angehen mussten,

fanden jedoch zum wiederholten Male nicht den richtigen Hebel um unserer Ziel greifbarer

zu machen. Unserer Gegner fand immer wieder die Lücken in der Abwehr und vergrößerte

stetig den Vorsprung. In der 47. Minuten konnten wir erneut auf 2 Tore verkürzen Dies blieb

jedoch unser letzter Hoffnungsschimmer. In den nächsten 6 Minuten gelang es uns nicht ein

Tor zu erzielen und schließlich wurde der Sieg für den TV Schiefbahn am Ende mit einem

Stand von 26:33 zu deutlich.

Besonderen Dank geht an unsere Verstärkung aus der A-Jugend mit Max Heussen, Nick

Janssen, Tom Floeth und Mattis van der Giet.

Turnklub Krefeld 2 gegen SV Straelen 2. Vergangen Sonntag stand die zweite Mannschaft

des Turnklubs Krefeld auf dem Plan. Bei herrlichem Wetter trafen wir uns sonntagsmorgens

um kurz vor zehn Uhr zur Abfahrt, ausgeschlafen, fit und hungrig aufs Spiel.

In der kurzen Ansprache von Trainer Thorsten Arts war ein Thema besonders wichtig für

dieses Spiel: gemeinsam als Mannschaft auf dem Feld zu stehen. Gegenseitiges motivieren

und anfeuern, vom Aufwärmen bis zur letzten Minute. Und das taten wir.

Es war eine ganz andere Energie innerhalb unserer Mannschaft zu spüren. Die Gastmannschaft

konnte sich zwar in den ersten Minuten einen kleinen Vorsprung erarbeiten, doch

durch diese wieder gefundene Energie konnten wir den Rückstand aufholen und gingen mit

drei Toren in Führung in die Halbzeitpause (12:15).

Die Stimmung, die sich innerhalb der Mannschaft ausgebreitet hatte, sollte natürlich eigentlich

nicht ausklingen in der nächsten Halbzeit. Doch wir fingen wieder an nachzulassen.

Mangelnde Ausbeute in der Offensive und einfache Fehler in der Defensive sorgten dafür,

dass die Gastmannschaft in Führung ging und unsere Energie und Motivation merklich nachließen.

Man konnte diese Ruhe regelrecht spüren.

Fortsetzung Seite 29

SAISON 2020/21 // SEITE 11


2. FRAUEN - LANDESLIGA

Der erste Sieg im zweiten Spiel

SV Straelen 2F - ASV Süchteln (11:9) 24:19. Beim ersten Heimspiel ohne Publikum empfingen

wir die Damen aus Süchteln.Das Spiel war von Anfang an eng mit wechselnder Führung

beider Mannschaften. Unsere Abwehr machte einen starken Job, sodass wir schließlich

mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeit gehen konnten. Diese Führung konnten wir bis

Mitte der zweiten Halbzeit halten, bis die Gegnerinnen wieder ran kamen. Was uns schließlich

den Sieg sicherte, war eine Phase, die man normalerweise nicht als siegentscheidend

erwarten würden. Nach der 50. Minute fingen wir uns kurz nacheinander zwei 2-Minuten

Strafen ein und standen zwischenzeitlich mit nur vier Damen auf dem Feld. Genau in dieser

Zeit gelang es uns aber einen 1-Tor-Rückstand wieder auf ein Unentschieden zu verkürzen.

Die Gegnerinnen waren verständlicherweise frustriert darüber, was man auch vermehrt an

ihrer Spielweise merkte, die an Aggressivität zunahm. Eine Auszeit der Süchtelner konnten

wir für uns nutzen und so machten Mimi im Tor und Nina im Tempogegenstoß im Zusammenspiel

mit fünf Toren am Stück den Sack zu und wir gingen siegreich vom Feld.

VT Kempen - SV Straelen 2F (16:9) 30:18. Dass das Spiel in Kempen kein leichtes werden

würde, war uns bereits auf dem Weg dorthin klar. Aus den ersten beiden Spielen konnten die

Gegnerinnen beeindruckende 69 Tore mitnehmen.

Die daraus resultierende Nervosität machte sich dann auch im Spiel in Form eines absoluten

Fehlstarts bemerkbar. In der zwölften Minute gelang uns das erste Tor, um auf ein 7:1 zu verkürzen.

Besonders im Angriff fiel uns nichts ein und auch unsere eigentlich starke Abwehr

zeigte nicht die gewohnte Leistung. Wir konnten dann zwar noch ein paar Tore machen, gingen

aber bereits mit einem Rückstand von 16:9 in die Halbzeitpause. Obwohl grundsätzlich

bei einem solchen Zwischenstand noch alles drin ist, gelang es uns leider nicht den Schalter

umzulegen. Der Vorsprung der Kempenerinnen nahm weiter zu. Wir wussten, dass wir hier

mehr versuchen mussten, aber gleichzeitig führte gerade das zu Unsicherheiten und Fehlpässen.

Die ungewohnte Stille der Kempener Abwehr half dabei nicht. Am Ende mussten wir

uns klar gegen ein besseres Team geschlagen geben.

Das ist aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Wir wissen was wir können und

das werden wir im nächsten Spiel gegen VeRuKa auch zeigen!

Commander

Seite 12 // Saison 2020/21


Fachbetrieb für Heizung,

Sanitär, Gartenbauund

Landtechnik

HUBERT GOUMANS SÖHNE • Broekhuysener Str. 53 • 47638 Straelen

Tel.: 02834/93340 • info@goumans.de • www.goumans.de

Solartechnik

Heizungstechnik

Sanitärtechnik

Elektrotechnik

Solarheizung

PV-Anlagen

Heizen mit Holzpellets

Energiespeicherung

Eigenstromversorgung

Energieeffizientes Heizen

Kromsteg 41

47638 Straelen

Tel.: 02834 327

info@kurfuerst-straelen.de

www.kurfuerst-straelen.de


www.catering-borghs.de

Catering

Veranstaltungen

Firmenevents


3. MÄNNER KREISLIGA A

Immer wieder sonntags…

ASV Süchteln III – SVS III 24:22. Sonntagmorgen, Abfahrt um 08:30 Uhr, Spielbeginn um

10 Uhr. Es war schon beim ersten Überfliegen unseres Spielplans klar, dass es nicht unbedingt

einfach wird, eine spielfähige Mannschaft zusammenzukratzen. Und trotzdem hat das

ewige Betteln am Ende gewirkt und der eine oder andere hat noch umdisponiert. So konnten

wir mit drei Auswechselspielern (einer davon war Torwart, der zählt natürlich nicht so richtig)

nach Süchteln reisen. Dort trafen wir dann auf eine Mannschaft, die tatsächlich nur einen

Auswechselspieler hatte. Man konnte sehen, wie sich die Laune in Sekundenschnelle nach

dieser Erkenntnis erhellte und wir das Gefühl bekamen, doch was reißen zu können. Aber:

Falsch!

In einem wirklich schlechten Spiel (Sorry, Jungs, aber das war es wirklich) hat am Ende

leider die Mannschaft gewonnen, die ein bisschen weniger Fehler gemacht hat. Okay, wir

lassen noch als Ausrede gelten, dass wir ohne etatmäßigen Mittelmann angereist sind. Trotzdem

hätten wir dieses Spiel gegen eine gefühlt schlechtere Mannschaft bei Erreichen unseres

Normalniveaus eigentlich gewinnen müssen. Haben wir aber leider nicht. Viel mehr kann

man auch gar nicht dazu schreiben. Es waren halt viele Fehlpässe im Spiel

Jetzt stehen wir da mit null Punkten nach zwei Spielen. Unsere Aufstiegsambitionen und der

Plan in drei Jahren Championsleague zu spielen, muss fürs erste revidiert werden. Der Vorstand

(Teil der Mannschaft) zählt den Trainer an und irgendwie fühlt sich alles ein bisschen

schalke an. So sieht unsere Realität derzeit aus.

Spaß beiseite: Dieses Wochenende geht es zu Hause gegen Schiefbahn. Die Tribünen sind

wieder auf und wir hoffen dieses Mal wieder zu punkten.

Gregor Mailänder

SAISON 2020/21 // SEITE 15


FRAUEN 3 - KREISLIGA A // FORTSETZUNG MÄNNER 2

Endlich wieder Meisterschaftsspiele!

SV Straelen III - SC Waldniel II 22:17 (9:8). Nach langer Wartezeit startete auch für uns

endlich die neue Saison. Für alle ist klar, dass wir dort weitermachen möchten, wo wir letzte

Saison aufgehört haben. Das heißt nichts anderes als: GEWINNEN!

So trafen wir hochmotiviert und mit einer voll besetzten Bank auf, den für uns bisher unbekannten

Gegner, SC Waldniel II. Der Start gelang uns ganz gut: Nach 42 Sekunden zappelte

bereits der Ball im gegnerischen Tor. Die anfängliche Leichtigkeit im Angriff verflog dann

aber leider sehr schnell. Fast fünf Minuten passierte im Angriff nichts: zu langsame Beine, zu

wenig Selbstvertrauen… Glücklicherweise hatten wir hinten in der Abwehr Beton angerührt.

Die Absprachen stimmten, der Mittelblock war nicht zu überwinden und unsere Torhüterin

immer hellwach. Die Damen aus Waldniel brauchten sage und schreibe 12:44 Minuten, um

ihr erstes Tor zu erzielen. Mit einem Stand von 9:8 gingen wir in die Halbzeitpause. Dieses

knappe Ergebnis spiegelte unsere verbesserungswürdige Leistung im Angriff wieder.

Nach der Pause nahmen wir aber Fahrt auf. Unser Umschaltspiel wurde schneller, das Angriffsspiel

konzentrierter und endlich wurden ein paar Spielzüge ausprobiert - mit Erfolg!

Wir bauten unsere Führung aus und gewannen schlussendlich mit 22:17. Den Sieg haben

wir dann natürlich auch direkt in der „Dritten Halbzeit“ mit ausreichend Bier und Pizza gefeiert.

Nun heißt es fürs nächste Wochenende dort weiterzumachen, wo wir aufgehört haben:

GEWINNEN!

Lena und Pia

Fortsetzung Seite 11

In den letzten 15 Minuten der zweiten Hälfte gaben wir uns jedoch einen Ruck und

konnten die Stimmung wieder anheben und erneut in Führung gehen. Wir standen wieder

besser als Mannschaft auf dem Feld, feuerten uns gegenseitig wieder an und konnten

somit mit einem Endstand von 23:24 die ersten zwei Punkte nach Hause holen!

Endlich hatten wir es geschafft, in einem spannenden Krimi als Mannschaft gemeinsam auf

dem Spielfeld zu stehen und ließen uns nicht von dem zwischenzeitigen Führungswechsel

unterkriegen.

Mit dieser Motivation freuen wir uns auf das nächste Spiel am kommenden Wochenende

gegen die 3. Mannschaft aus St. Tönis. Dank getroffener Maßnahmen sind ab dem Wochenende

endlich wieder Zuschauer auf der Tribüne erlaubt. Wir uns besonders drauf, diese wieder

gewonnene Energie und Stimmung mit euch gemeinsam zu erleben!

Jannik Peters

SEITE 16 // SAISON 2020/21


Klosterstraße 13

47638 Straelen

landeier-design.de


FRISEURSALON

KAMM IN

MEDI HAIR

Am Gieselberg 69 | 47638 Straelen

02834 372 329 | www.linssen-timong.de


Rechtsanwalt Michael Swemers

zugleich Fachanwalt für Familienrecht & Mediator

Rechtsanwalt Benjamin Boczek

zugleich Fachanwalt für Miet- und Wohneigentumsrecht

sowie Fachanwalt für Sozialrecht

Achter de Stadt 1-3 ° 47669 Wachtendonk

Tel. 02836 / 972 98 90 ° Fax. 02836 / 972 98 92

info@swebo.de ° www.swebo.de

RA Michael Swemers

RA Benjamin Boczek

zugleich Fachanwalt für Miet - und Wohneigentumsrecht

Achter de Stadt 1-3

47669 Wachtendonk

Tel. 02836 / 972 98 90

Fax. 02836 / 972 98 92

info@swebo.de

www.swebo.de


C. PIEPERS

GmbH &

Ihre unabhängigen

günstige Versicherungen | gute Imm

optimale Finanzierungen | lei

Haus- und Wohnu

Venloer Str. 44

Tel: 0 28 34 / 9 14 50 | info@piepers-


MAKLER

Co. KG

Spezialisten für:

obilien | individuelle Geldanlagen

stungsstarke Bausparkassen

ngsverwaltungen

| 47638 Straelen

makler.de | www.piepers-makler.de


UNFALLEXKLUSIV

MIT LEISTUNGSPLUS -

FÜR SPORTLER

DIE RICHTIGE WAHL.

Lassen Sie sich jetzt beraten.

Geschäftsstelle Heysters & Maas GbR

Johann-Giesberts-Platz 1 · 47638 Straelen

Telefon 02834 6060

heysters.maas@gs.provinzial.com

LeistungsPlus

z.B. 7%

bei Kreuzbandriss

Immer da. Immer nah.

50 Jahre

Alarmaufschaltungen | Streifendienste | Pförtnerdienste

info@wachdienstgelderland.de | 02831 3079


www.moebel-dahlmann.de

Besuchen Sie

auch unser

Kempen - St. Hubert Speefeld 4 • Straelen An der Oelmühle 8


Hier könnte Ihre Werbung stehen…

Unterstützen auch Sie die

Handballer des SV 19 Straelen e.V.

Weitere Informationen erhalten

Sie bei Gerd Schmitz

Tel.: 02834 2879


W. A-JUGEND OBERLIGA

Weibliche A1 – Start in die Saison 2020/2021

Nach der abgelaufenen Saison hatten wir neben Maytes Ausscheiden mit Katharina, Lena

und Michelle drei altersbedingte Abgänge in den Seniorenbereich. Auch Jens beendete aus

privaten Gründen sein Trainerengagement. Mit Sibby konnten wir zum Ende der Vorbereitung

einen sehr engagierten und erfahrenen Trainer für uns gewinnen. Mit Svenja, Jasmin,

Fabienne und Paula (Gastspieler aus Süchteln) gibt es nun vier neue Gesichter in unserem

Team. Auf diesem Wege schon einmal vielen Dank für die Unterstützung mit dem damit

verbundenen zeitlichen Aufwand.

Nach nunmehr drei Partien in der noch frischen Saison 20/21 ist der durch die qualifikationsfreie

Oberligateilnahme bedingte Klassenunterschied einiger Mannschaften deutlich erkennbar.

Lediglich im ersten Saisonspiel gegen den Vorjahresvierten aus Wegberg kam es zu

einer Partie auf Augenhöhe. Diese Begegnung war aufgrund der langen Wettkampfpause von

anfänglicher Unsicherheit und Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Zudem hatten wir schon

in Halbzeit eins sieben Latten- bzw. Pfostentreffer zu verzeichnen. In Halbzeit zwei konnten

wir uns zweimal einen 4-Torevorsprung erspielen. Jedoch gelang es uns in beiden Fällen

nicht, diesen zu halten bzw. auszubauen. Letztendlich konnten wir mit dem Schlusspfiff das

21:19 erzielen, und somit die ersten beiden Punkte einfahren.

Die Partien in Velbert-Heiligenhaus und gegen Xanten waren dann eine deutliche Angelegenheit.

In Velbert war nach einem 14:0-Lauf die Messe bereits nach 30 Minuten gelesen.

Mit 14:1 ging es in die Pause. Im 2. Abschnitt wurde dann Verschiedenes ausprobiert, was

hier und da zu einem kleinen Stottern im Spiel führte. Endresultat 31:9.

Gegen Xanten kamen wir aufgrund einiger Fahrkarten beim Abschluss etwas schleppend

ins Spiel. Bis zur Pause zogen wir jedoch auf 13:4 weg, womit auch diese Partie recht früh

entschieden war. In Halbzeit zwei wurde dann recht viel gewechselt, um die Spielerinnen

mit Zweitspielrecht für die am gleichen Tag folgende Begegnung der 1. Frauen gegen Witzhelden

zu schonen. Endresultat 28:6.

In beiden Partien war eine überwiegend konzentrierte Deckungsarbeit mit einer starken Ann-

Christin im Tor ausschlaggebend für die deutlichen Ergebnisse. Einziger Wehrmutstropfen

war das Auslassen vieler klarer Torchancen und das zum Teil etwas fahrige Tempogegenstoßspiel.

Da fehlte es hin und wieder an der Passgenauigkeit oder am Blick für die besser

positionierte Mitspielerin. Daran lässt sich aber arbeiten.

An diesem Wochenende treffen wir auf die A-Jugend von Mettmann-Sport, welche mit zwei

Niederlagen in die Saison gestartet ist. Ein Ziel für die laufende Saison haben wir uns nicht

gesteckt. Wir hoffen, dass der Spielbetrieb recht lange aufrechterhalten werden kann und wir

uns mit den Zugängen aus Süchteln gut weiterentwickeln.

Kalli Kurfürst

SAISON 2020/21 // SEITE 25


W. A2-JUGEND

Hätte besser laufen können

wA2 – Borussia M’gladbach 11:20 (7:8). Gut, wer in der zweiten Halbzeit nur vier Tore

wirft, kann das Spiel auch einfach nicht gewinnen. Das erste Saisonspiel stand für uns unter

keinem guten Stern: Auf Grund der Wahlen waren einige Mädels als Wahlhelferinnen abgestellt,

sodass wir auf vier Spielerinnen (inklusive Torhüter) verzichten mussten. Ein großer

Dank gilt an dieser Stelle Lea Oppitz, die uns im Tor tatkräftig unterstützt hat!

Der minimierte Kader führte dazu, dass jeder mal auf einer für sich fremden Position spielen

musste, die Formation war permanent eine andere, es wurde kontinuierlich gewechselt.

Vor allem unsere Außenspieler waren gezwungen mal im Rückraum oder mal am Kreis zu

spielen. Erstaunlicherweise funktionierte das aber so gut, dass wir bis zum 10:10 in der 40ten

Minute auf Augenhöhe waren. Danach verließen uns aber merklich die Kräfte. Uns gelang

nur noch ein einziges Tor, während die Gäste weiter fleißig einnetzten. Egal, Mund abwischen

und weiter geht’s.

Achso, habe ich schon erwähnt, was sich im Vergleich zur Vorsaison nicht verändert hat? Es

ist mal wieder kein Schiedsrichter gekommen. Traurig, dass die angesetzten Unparteiischen

einfach nicht erscheinen (wollen).

Neusser HV – wA2 23:22 (16:9). Schade, dass ein Handballspiel zwei Halbzeiten hat und

dann auch noch 60 Minuten dauert. Letzten Sonntag sind wir nach Neuss gefahren, dieses

Mal mit beinahe vollem Kader. In der ersten Halbzeit wurden wir absolut überrascht von

der Neusser Deckungsvariante. Zwar konnten wir das erste Tor der Partie erzielen, danach

lief aber nicht mehr viel zusammen. Die Neusser spielten eine so offene und aggressive

Deckung, dass man fast von Manndeckung sprechen konnte (die nicht unbedingt immer regelgetreu

gespielt wurde, aber wir wollen an dieser Stelle nicht jammern). Das stellte unsere

Mädels ein ums andere Mal vor eine unüberwindbare Hürde. Ein Ballverlust folgte dem

nächsten und in der Abwehr konnten wir nicht richtig zupacken. Auch eine Auszeit konnte

das Spiel nicht in die richtigen Bahnen lenken. Erst die Halbzeitpause rüttelte die Mädels

wach. Das Ziel der zweiten 30 Minuten war klar und deutlich definiert: Bloß nicht in den

Positionsangriff kommen, sondern Neuss überrumpeln, schneller vorne sein als die zurück.

Und das funktionierte ein ums andere Mal. Wir verkürzten blitzschnell auf 18:14 (38. Min),

machten daraus ein 19:18 (45. Min). Auch die Abwehr hatte sich noch einmal deutlich gesteigert.

Am Ende fehlte das Quäntchen Glück oder auch ein bisschen Luft in den Lungen,

um das Spiel doch noch zu unseren Gunsten zu drehen. Wir sind trotz Niederlage mega stolz

auf die Mädels und die gezeigte Leistung in der zweiten Halbzeit. Aber leider kommen auch

dadurch keine Punkte auf unser Konto.

Dieses Wochenende spielen wir wieder vor heimischer Kulisse. Zu Gast ist der ATV Biesel.

Anika Sewing

SEITE 26 // SAISON 2020/21


SPORT – LEIDENSCHAFTLICH.

SPIEL – ERFOLGREICH.

SPASS – GARANTIERT.

Gemeinsam zum Erfolg.

Walter Klümpen

Geschäftsstelle

Ostwall 14 · 47638 Straelen

Telefon 02834 98090

walter.kluempen@gs.provinzial.com

Markt 19 • 47638 Straelen

Tel.: 02834 2590 • www.franzuesenhoek.de



CORONA

In der Sporthalle gilt die Maskenpflicht -

Masken nur am Sitzplatz abnehmen

und laut gemeckert wird nicht.

Saison SAISON 2020/21 // // Seite SEITE 29 29


CORONA

Bitte haltet Abstand -

auch auf der Tribüne gilt:

1,5 m Abstand zum Nachbarfan.

SEITE 30 // SAISON 2020/21


Ein tolles Team für eine

perfekte Sicht beim SPORT

EIN-TAGES-KONTAKTLINSEN

Optik Otto Syben Inh. Helmut Syben e.K.

Markt 15-17 47638 Straelen 02834/2040 optik-syben.de

NIEDERRHEINISCHE

GRABSTEINKUNST

THOMAS BOOS • SOATSPAD 5C • 47638 STRAELEN

TELEFON: 02834 6365 • TELEFAX: 02834 780654

THOMAS@GRABMALE-BOOS.DE



DIE ZWEITE WELLE

Zweite Welle

Verrückt: Bis vor ein paar Monaten war die zweite Welle ein Begriff, den ich ausschließlich

mit dem Handballsport verbunden habe.

Per Definition war die zweite Welle den Handballern vorbehalten, die für die erste Welle zu

langsam waren. Also ich war immer ein Bestandteil der zweiten Welle und manchmal habe

ich sogar eine dritte Welle aufgemacht. Sicher ist sicher.

Die zweite Welle ist nach der ersten Welle die einfachste Möglichkeit im Spiel ein Tor zu erzielen.

Die gegnerische Abwehr steht im Idealfall noch nicht komplett, weil der Ball schnell

nach vorne gespielt wird und schon kommt man zum freien Wurf. Einfacher Handball ohne

viel „Bling Bling und Schi Schi“. Geradeaus ab zum Torerfolg. Trotzdem es so einfach ist,

gehen etliche Trainingsstunden dafür drauf diese zweite Welle besonders effektiv zu nutzen.

Die Trainingseinheiten sind übrigens meist ziemlich anstrengend. Jeder Versuch bedeutet

schließlich einmal das Feld runter zu rennen. Ich habe es geliebt.

Man muss bei der zweiten Welle aber bei der Belastung unterscheiden. Während die außen

und die Kreisläufer (bei denen finde ich das besonders gemein, weil ein ziemlich großer Anteil

von denen ja ziemlich kurze Beine hat) als erste ab nach vorne müssen (vielleicht klappt

es ja mit der ersten Welle), dürfen die Halben sich ein bisschen mehr Zeit lassen. Aber auch

hier ist mit leichter Verzögerung noch höchstes Tempo gefragt. Dann erst kommt der Mittelmann.

Dieser nimmt in guter alter Denker- und Lenkermanier den Ball weit in der eigenen

Hälfte an und spielt für gewöhnlich zum Halben seiner Wahl. Wenn die fünf Mitspieler, die

schon vorne sind, sich clever anstellen, ist der Mittelmann damit schon raus (und das hoffen

alle Mittelleute inständig). Pass zum außen, Rückpass, selber schießen, Kreis anspielen oder

zurück zum Außen. Zack Tor. Der Mittelmann muss nur noch die Arme hochreißen, mit dem

Torwart abklatschen (man befindet sich ja noch in direkter Umgebung) und den Vorderleuten

zurufen, dass Sie schnell zurückmüssen, weil der Gegner eine schnelle Mitte macht.

Die halben kommen halb erschöpft zurück. Ein Außen und der Kreisläufer kommen noch

erschöpfter zurück. Der Werfer (sagen wir der andere Außen) hat den weitesten Weg und

kommt natürlich zu spät. Zack Gegentor und auch noch der Depp. So schön und so einfach

kann Handball sein.

Da kann doch keiner wollen, dass Corona uns unsere zweite Welle klaut.

Gregor Mailänder

SAISON 2020/21 // SEITE 33


TOREPOKAL // JUGEND-TABELLEN

Kreisliga // männl. E-Jugend

1 TV Lobberich 4 4 0 0 113:42 +71 8:0

2 TV Aldekerk II 3 3 0 0 66:31 +35 6:0

3 Adler Königshof II 3 2 0 1 51:45 +6 4:2

4 Tschft. Grefrath 3 2 0 1 40:38 +2 4:2

5 ASV Süchteln II 3 2 0 1 43:56 -13 4:2

6 SV Straelen 2 1 0 1 45:23 +22 2:2

7 Osterather TV 3 1 0 2 64:49 +15 2:4

8 TSV Kaldenkirchen 3 1 0 2 43:68 -25 2:4

9 Olympia Fischeln 1 0 0 1 10:33 -23 0:2

10 Jahn Bockum 3 0 0 3 29:53 -24 0:6

11 TV Aldekerk III 4 0 0 4 21:87 -66 0:8

12 SV Straelen II zurückgezogen am 14.08.2020

13 TV Schiefbahn außer Konkurrenz

Kreisliga // männl. F-Jugend

1 Tschft. Grefrath 3 3 0 0 57:21 +36 6:0

2 HSG Waldniel/Niederkrüchten 2 2 0 0 50:7 +43 4:0

3 TSV Kaldenkirchen 2 1 1 0 18:9 +9 3:1

4 Tschft. St. Tönis 4 1 1 2 40:40 0 3:5

5 Olympia Fischeln 1 1 0 0 21:0 +21 2:0

6 Hülser SV II 3 0 0 3 18:51 -33 0:6

7 TD Lank II 3 0 0 3 1:77 -76 0:6

8 Olympia Fischeln II zurückgezogen am 04.09.2020

9 Tschft. St. Tönis II zurückgezogen am 27.08.2020

10 TV Anrath zurückgezogen am 17.08.2020

11 ASV Süchteln II zurückgezogen am 17.07.2020

12 SV Straelen außer Konkurrenz

13 Turnklub Krefeld außer Konkurrenz

Alle Angaben ohne Gewähr, Stand 23.09.2020

Torepokal

1. m A-Jugend 1 Spiel 34 Tore 34,0 Tore/Spiel

2. Männer 1 2 Spiele 56 Tore 28,0 Tore/Spiel

3. w A-Jugend 3 Spiele 80 Tore 26,7 Tore/Spiel

4. Männer 3 2 Spiele 45 Tore 22,5 Tore/Spiel

5. Männer 2 3 Spiele 67 Tore 22,3 Tore/Spiel

6. Frauen 2 3 Spiele 66 Tore 22,0 Tore/Spiel

7. Frauen 3 1 Spiel 22 Tore 22,0 Tore/Spiel

8. Frauen 1 3 Spiele 62 Tore 20,7 Tore/Spiel

9. w A2-Jugend 2 Spiele 33 Tore 16,5 Tore/Spiel

AXA Generalvertretung

Johannes Pieper

Lingsforter Str. 44

47638 Straelen

Tel.: 02834-91723

johannes.pieper@axa.de

www.axa.de/johannes_pieper

SEITE 34 // SAISON 2020/21


Hubertusstraße 24

AKTIONSPREISE

Sunny Day

BEIm monnlightshopping

Gelderner Str. 22 | 47638 Straelen

www.Hermans-Straelen.de

Versicherungen, Vorsorge, Kapitalanlagen

Johannes Pieper

Versicherungen, Vorsorge, Kapitalanlagen

Johannes Pieper

Generalvertretung der AXA Versicherung AG

Lingsforter Str. 44, 47638 Straelen

Generalvertretung der AXA Versicherung AG

Lingsforter Str. 44, 47638 Straelen


l

111,0/

OF.JPORTS

1 Steffi Heuvels I Tanja Klein I GbR 1

An der Oelmühle 15

47638 Straelen

02834-7091570

homeofsports@ma il .de

f /homeofsportsstraelen

• Fitnesskurse

• freies Gerätetraining

• Personaltraining

• Rehasport

!!! NEU !!! ab Mai Gerätekurse nach Anmeldung

für 10 Einheiten zu festen Zeiten!!! NEU!!!

HEIZUNG • SANITÄR MEISTERBETRIEB

Wir bauen Bäder in jeder Größe!

Gas- und Ölfeuerung • Wärmepumpen

Pelletheizungen • Komplettbäder

barrierefreie Bäder• Klimaanlagen • Photovoltaik

Störungsdienst • Wartung und Reparatur

.frank-welter-hsk.de

02834 3039817


JUGEND-TABELLEN

Kreisliga // weibl. A-Jugend

1 Fortuna Düsseldorf II 2 2 0 0 44:32 +12 4:0

2 TV Aldekerk III 2 1 1 0 52:32 +20 3:1

3 Borussia M‘gladbach 1 1 0 0 20:11 +9 2:0

4 ATV Biesel 1 1 0 0 28:24 +4 2:0

5 Neusser HV 2 1 0 1 49:49 0 2:2

6 HG Kaarst/Büttgen 2 1 0 1 51:54 -3 2:2

7 Adler Königshof 2 0 1 1 36:39 -3 1:3

8 Rheydter TV 1847 0 0 0 0 0:0 0 0:0

9 TV Anrath 1 0 0 1 15:24 -9 0:2

10 TV 1848 M‘gladbach 1 0 0 1 13:33 -20 0:2

11 SV Straelen II 2 0 0 2 33:43 -10 0:4

12 VT Kempen II außer Konkurrenz

Kreisliga // weibl. B-Jugend

1 TV Aldekerk II 3 3 0 0 87:39 +48 6:0

2 Tschft. Grefrath 3 3 0 0 57:35 +22 6:0

3 VT Kempen II 3 2 0 1 41:46 -5 4:2

4 SV Straelen 2 1 0 1 34:33 +1 2:2

5 Jahn Bockum 2 1 0 1 27:27 0 2:2

6 SG Unterrath 2 1 0 1 24:32 -8 2:2

7 SSV Gartenstadt 3 1 0 2 45:46 -1 2:4

8 ASV Süchteln 3 1 0 2 38:55 -17 2:4

9 SV Straelen II 4 1 0 3 50:58 -8 2:6

10 TV Schiefbahn 0 0 0 0 0:0 0 0:0

11 Tschft. St. Tönis III 3 0 0 3 37:69 -32 0:6

12 TD Lank außer Konkurrenz

Kreisliga // weibl. C-Jugend

1 SSV Gartenstadt 1 1 0 0 26:21 +5 2:0

2 SV Straelen III 1 1 0 0 19:16 +3 2:0

3 ASV Rurtal-Hückelhoven 2 1 0 1 64:38 +26 2:2

4 Borussia M‘gladbach 0 0 0 0 0:0 0 0:0

5 ASV Süchteln 1 0 0 1 16:19 -3 0:2

6 Olympia Fischeln 1 0 0 1 12:43 -31 0:2

Kreisliga // männl. B-Jugend

1 SV Straelen 2 2 0 0 55:38 +17 4:0

2 Tschft. Grefrath II 1 1 0 0 31:11 +20 2:0

3 TV Aldekerk II 2 1 0 1 48:48 0 2:2

4 Olympia Fischeln 0 0 0 0 0:0 0 0:0

5 TV Schiefbahn 0 0 0 0 0:0 0 0:0

6 Tschft. St. Tönis 1 0 0 1 11:31 -20 0:2

7 Bayer Uerdingen II 2 0 0 2 42:59 -17 0:4

8 Osterather TV zurückgezogen am 27.08.2020

9 JSG Oppum II außer Konkurrenz

10 TSV Kaldenkirchen außer Konkurrenz

11 ASV Süchteln II außer Konkurrenz

Kreisliga // männli. C-Jugend

1 TV Aldekerk 3 3 0 0 118:30 +88 6:0

2 TV Lobberich 3 3 0 0 100:49 +51 6:0

3 Adler Königshof 4 3 0 1 104:69 +35 6:2

4 JSG Oppum 1 1 0 0 24:8 +16 2:0

5 TV Vorst 2 1 0 1 55:44 +11 2:2

6 ASV Süchteln II 2 1 0 1 42:36 +6 2:2

7 Bayer Uerdingen 2 1 0 1 37:37 0 2:2

8 ASV Süchteln 3 1 0 2 57:73 -16 2:4

9 SV Straelen 4 1 0 3 48:101 -53 2:6

10 VT Kempen 2 0 0 2 34:70 -36 0:4

11 TD Lank 4 0 0 4 26:128 -102 0:8

12 Tschft. Grefrath außer Konkurrenz

Alle Angaben ohne Gewähr, Stand 23.09.2020

SAISON 2020/21 // SEITE 37


TABELLEN

Oberliga weibl. A-Jugend

1 SV Straelen 3 3 0 0 80:34 +46 6:0

2 TV Korschenbroich 4 3 0 1 150:103 +47 6:2

3 SV Friedrichsfeld 3 2 0 1 65:55 +10 4:2

4 HSV Wegberg 3 2 0 1 78:69 +9 4:2

5 Wald-Merscheider TV 3 2 0 1 60:68 -8 4:2

6 HSG Velbert/Heiligenhaus 4 1 0 3 66:102 -36 2:6

7 TuS Xanten 4 1 0 3 79:128 -49 2:6

8 Tschft. Grefrath 2 0 0 2 50:56 -6 0:4

9 Mettmann-Sport 2 0 0 2 39:52 -13 0:4

Oberliga männl. A-Jugend

1 DJK VfR Mülheim Saarn 2 2 0 0 72:40 +32 4:0

2 SV Straelen 1 1 0 0 34:21 +13 2:0

3 Olympia Fischeln 1 1 0 0 29:19 +10 2:0

4 HSG Homberg-Rheinhausen 1 1 0 0 0:0 0 2:0

5 TB Wülfrath 1 0 0 1 21:34 -13 0:2

6 ETB SW Essen 2 0 0 2 17:35 -18 0:4

7 Vohwinkeler STV 2 0 0 2 42:66 -24 0:4

8 TV Korschenbroich zurückgezogen am 20.08.2020

Kreisliga A // 2. & 3. Männer

1 TV Anrath II 3 3 0 0 107:66 +41 6:0

2 Tschft. St. Tönis III 2 2 0 0 47:32 +15 4:0

3 TV Schiefbahn 2 2 0 0 58:50 +8 4:0

4 SC Waldniel 2 2 0 0 23:21 +2 4:0

5 ASV Süchteln III 3 2 0 1 79:67 +12 4:2

6 VT Kempen II 1 1 0 0 26:17 +9 2:0

7 TV Lobberich III 1 1 0 0 28:25 +3 2:0

8 SSV Gartenstadt II 3 1 0 2 67:77 -10 2:4

9 SV Straelen II 3 1 0 2 67:86 -19 2:4

10 SV Straelen III 2 0 0 2 45:58 -13 0:4

11 TV Aldekerk IV 2 0 0 2 20:36 -16 0:4

12 Turnklub Krefeld II 3 0 0 3 64:67 -3 0:6

13 Germania Oppum II 3 0 0 3 49:78 -29 0:6

Landesliga // 2. Frauen

1 VT Kempen 3 3 0 0 99:49 +50 6:0

2 TSV Bocholt 3 3 0 0 73:54 +19 6:0

3 TV Beckrath 3 2 0 1 71:64 +7 4:2

4 TuS Lintfort II 3 2 0 1 68:61 +7 4:2

5 HSV Wegberg 3 2 0 1 73:68 +5 4:2

6 ASV Süchteln 3 1 0 2 66:66 0 2:4

7 MTV Rheinw Dinslaken 3 1 0 2 56:57 -1 2:4

8 TV Anrath 3 1 0 2 60:67 -7 2:4

9 SV Straelen II 3 1 0 2 66:74 -8 2:4

10 TV Issum 3 1 0 2 63:71 -8 2:4

11 TV Erkelenz 1860 3 1 0 2 59:71 -12 2:4

12 TV Aldekerk III 3 1 0 2 65:79 -14 2:4

13 HSG VeRuKa 3 1 0 2 61:77 -16 2:4

14 Tschft. Lürrip 3 1 0 2 62:84 -22 2:4

Kreisliga A // 3. Frauen

1 SV Straelen III 1 1 0 0 22:17 +5 2:0

2 Jahn Bockum 1 1 0 0 25:21 +4 2:0

3 Tschft. Grefrath II 1 1 0 0 18:17 +1 2:0

4 HSG DJK/TV Oppum II 0 0 0 0 0:0 0 0:0

5 ASV Süchteln III 0 0 0 0 0:0 0 0:0

6 St. Hubert 0 0 0 0 0:0 0 0:0

7 TV Boisheim 1 0 0 1 17:18 -1 0:2

8 TV Lobberich III 1 0 0 1 21:25 -4 0:2

9 SC Waldniel II 1 0 0 1 17:22 -5 0:2

10 Hülser SV zurückgezogen am 05.09.2020

Alle Angaben ohne Gewähr, Stand 23.09.2020

SEITE 38 // SAISON 2020/21



www.landeier-design.de

Wir machen

Urlaub.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine