Blickpunkt 2-2020 Web

schwarzautal

Amtliche Mitteilung

Schwarzautaler

Blickpunkt

Ausgabe Oktober 2016 2020

Zugestellt durch Österreichische Post

Neue

Fischaufstiegshilfe

im Schwarzaubach

(siehe Seiten 24-25)

Neuer Gemeinderat

ist bereits

„im Dienst“ Seite 4

Bezirksmeistertitel

im Pistolen-

Schießen Seite 34

Mit dem Moped

auf den Großglockner

Seite 63

www.schwarzautal.gv.at


2 Gemeinde

Oktober 2020

Es geht weiter…

KOMMUNALES

Liebe Schwarzautalerinnen

und

Schwarzautaler!

Ein eher langweiliger Sommer,

zumindest was die Veranstaltungen

betrifft, ist

vorüber. Corona-bedingt

mussten leider fast alle Festlichkeiten

abgesagt oder in

einem bescheidenen Rahmen

abgehalten werden. Die

Gesundheit der Menschen

hat oberste Priorität und

absoluten Vorrang. Hoffen

wir, dass die Vernunft siegt

und wir uns wieder auf das

gegenseitige Rücksichtnehmen

besinnen.

Für viele Vereine und Organisationen

bedeutete das

Nichtabhalten ihrer Feste

jedoch einen herben finanziellen

Verlust, zählen diese

wohl zu den besten Einnahmequellen.

Dies heißt aber

nicht, dass die Vereine untätig

waren. Vielmehr wurden nun

schon länger anstehende

Renovierungs- und Sanierungsarbeiten

durchgeführt.

Vielerorts wurden die Clubhäuser

und die Vereinsinfrastruktur

auf Vordermann

gebracht oder neu aufpoliert,

sodass diese jetzt wieder in

neuem Glanz erstrahlen.

Ich danke allen dafür, die

sich in ihrer Freizeit und un-

entgeltlich in den Dienst der

Allgemeinheit stellen.

Auf Gemeindeebene war

allerdings schon sehr viel los -

siehe folgende Seiten. Neben

dem Alltagsgeschäft unter

besonderen Bedingungen

und Vorgaben mussten viele

Projekte begleitet und abgehandelt

werden. Wir haben

uns dabei teilweise neuer

und ungewohnter Methoden

wie Videokonferenzen udgl.

bedient. Obwohl dies noch

etwas gewöhnungsbedürftig

ist, sind sehr gute und zufriedenstellende

Ergebnisse

dabei herausgekommen.

Die Mobilität wurde eine

etwas andere und ich denke,

dass die eine oder andere

Vorgangsweise durchaus

auch in der Zukunft beibehalten

werden kann - zwar

nicht in jedem Bereich und

überall, aber dennoch eine

brauchbare Alternative zum

Herkömmlichen.

Die Abwicklung des Schulunterrichtes

war mit vielen

Unsicherheiten verbunden.

Das „Home-Learning“ oder

„Tele-Teaching“ war komplettes

Neuland und stellte

Schüler, Lehrer und Eltern vor

große Aufgaben. Es zeigte

uns aber auch deutlich auf,

wie wichtig eine moderne und

leistungsfähige Digital-Infrastruktur

ist. Ohne „schnellem

Internet“ wird ein Anschluss

am globalen Leben im dritten

Jahrtausend unmöglich

sein. Umso wichtiger ist es,

dass wir als Marktgemeinde

Schwarzautal diesen Anforderungen

gerecht werden

und den Ausbau des flächendeckenden

Glasfasernetzes

mit solcher Vehemenz vorantreiben.

Der Ausbau im

Ortsgebiet von Wolfsberg

ist beinahe abgeschlossen

und viele Anschlussteilnehmer

können sich bereits

über die Vorteile des ultraschnellen

Internets freuen.

Mit den Verlegearbeiten der

Hauptleitungen im gesamten

Gemeindegebiet wurde

bereits begonnen und diese

schreiten zügig voran. Wenn

alles gut geht, sollte jeder,

der einen Anschluss haben

möchte, bis zum nächsten

Sommer angebunden sein.

Die Bauarbeiten bei der

Ortsdurchfahrt in Wolfsberg

sind im Endstadium und in

Mitterlabill haben die ersten

Tätigkeiten zur umfassenden

Infrastruktur- und Ortsbilderneuerung

bereits begonnen.

Wenn der Wettergott mitspielt,

sollten die Grabungen

für die Hochwasserfreistellung

des Ortszentrums und

die Leitungsverlegungen

noch vor Jahresende abgeschlossen

sein. Die beauftragten

Firmen und unsere

Außendienstmitarbeiter arbeiten

mit Hochdruck daran.

Wir alle sind bemüht, diese

Projekte zur Zufriedenheit

unserer Bürgerinnen und

Bürger umzusetzen und abzuschließen.

Ich hoffe, dass wir alle

halbwegs unbeschadet durch

diese schwierige Zeit kommen

werden. Wenn jeder

von uns versucht, seinen

Beitrag dazu zu leisten und

vor allem Rücksicht auf andere

nimmt, wird das mit

Sicherheit gelingen.

Ich wünsche euch allen

einen schönen und stressfreien

Herbst. Genießt ihn

im Kreise eurer Lieben in

unserer wunderbaren Zukunftsgemeinde

Schwarzautal

und: Bleibt´s schön

g´sund!

Euer Bürgermeister

Termine mit dem

Bürgermeister sind

nach vorheriger

Vereinbarung

JEDERZEIT möglich!


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

3

Schlagkräftige Feuerwehren in

der Marktgemeinde Schwarzautal

In der Marktgemeinde Schwarzautal gibt es acht Feuerwehren, drei davon haben neue Fahrzeuge erhalten.

Eine enorme Steigerung der

Sicherheit in der Marktgemeinde

Schwarzautal ist mit der Lieferung

von drei Feuerwehrfahrzeugen der

Firma Rosenbauer erreicht worden.

Die Feuerwehren Schwarzau

und Wolfsberg konnten jeweils

ein HLF2 Fahrzeug in Empfang

nehmen und die FF Maggau

erhielt ein MTF. Somit konnte

der erste Teil des Zehn-Jahre-

Feuerwehr-Fahrzeugkonzeptes

umgesetzt werden.

Dieses Konzept wird landesweit

als Vorzeigeprojekt gehandelt.

Alle acht Feuerwehren ziehen

an einem Strang und verzichten

zugunsten der Nachbarwehr

auf Förderungsmittel. In zehn

Jahren werden die gesamten

Wehren den nötigen Fuhrpark

mit Ausrüstung erhalten haben.

Die Marktgemeinde Schwarzautal

hat gemeinsam mit den Feuerwehren

durch dieses gedeihliche

Miteinander den Volksbildungspreis

gewonnen und darf sich

Zukunftsgemeinde nennen.

Alle drei Fahrzeuge sind perfekt

ausgestattet und die Kameraden

erlangen durch regelmäßige

Übungen und Schulungen den

nötigen Umgang

mit der

umfangreichen

Ausrüstung, um

in Zukunft bei Katastrophen

rasch

einsatzbereit zu

sein.

Vizebgm. Kohl, ABI Puntigam, HBI Putz, HBI Bgm. Trummer, HBI Platzer und AL Schweigler

„Alle Beteiligten

haben hervorragend

zusammengearbeitet

und die bestmögliche

sicherheitstechnische

Ausstattung erreicht“,

berichtete

der Feuerwehrreferent der

Marktgemeinde Vizebgm. Martin

Kohl. Die Kosten in der Höhe

von 900.000 Euro wurden von

Seiten des Landes Steiermark,

des Steirischen Landesfeuerwehrverbandes,

der Marktgemeinde

Schwarzautal und mit

einem wesentlichen Anteil der

jeweiligen Feuerwehr, getilgt.

ABI Rudolf Puntigam, Bgm. HBI

Alois Trummer, HBI Alois Putz, HBI

Gerhard Platzer dankten allen

Beteiligten, im Besonderen den

Feuerwehren, die dieses Projekt

so positiv mittragen.

Ebenso ergingen Dankesworte

an die Steiermärkische Landesregierung,

den Landesfeuerwehrverband,

die Marktgemeinde

HBI Putz, Vizebgm. Kohl, HBI Platzer und HBI Bgm. Trummer

Schwarzautal und die Bevölkerung

für die Unterstützung.

Die HBI´s erklärten abschließend

unisono: „Mögen diese

Fahrzeuge trotz der hohen Kosten

viel in den Garagen stehen bleiben.

Wenn die Kameraden aber

zu Einsätzen gerufen werden,

dann sind wir bereit. Wir wollen

und werden helfen!“

KOMMUNALES


4 Gemeinde

Oktober 2020

Gemeinderatswahl

Juni 2020

Mit rund dreimonatiger

Verspätung fand Ende

Juni die Gemeinderatswahl

statt.

Der Steiermärkischen Gemeindeordnung

zufolge fand innerhalb

einer Woche nach Rechtskraft

der Gemeinderatswahl die konstituierende

Sitzung des neuen

Gemeinderates statt. Dabei

wurden die neuen Gemeinderäte

angelobt, die anschließend den

Gemeindevorstand (Bürgermeister,

Vizebürgermeister, Kassier)

gewählt haben.

Ab diesem Zeitpunkt ist der

Gemeinderat beschlussfähig und

kann seine Tätigkeit für die kommenden

fünf Jahre aufnehmen.

Der neue Gemeinderat setzt sich wie folgt zusammen:

KOMMUNALES

Bürgermeister Alois Trummer (ÖVP)

Vizebürgermeister Martin Kohl (ÖVP)

Kassier Michaela Stradner (ÖVP)

Gemeinderat Josef Kaufmann (ÖVP)

Gemeinderat Astrid Passenegg (SPÖ)

Gemeinderat Gerald Kaufmann (ÖVP)

Gemeinderat Robert Maier (ÖVP)

Gemeinderat Waltraud Prutsch (ÖVP)

Gemeinderat Stefan Macher (ÖVP)

Gemeinderat MSc Gerhard Gartner (ÖVP)

Gemeinderat Joachim Mandl (SPÖ)

Gemeinderat Julia Platzer (ÖVP)

Gemeinderat Franz Millegger (ÖVP)

Gemeinderat MSc Martin Tatzl (ÖVP)

Gemeinderat Johann Wiener (ÖVP)


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

5

Ferienbetreuung

in der Gemeinde

Erstmals wurde in

der Marktgemeinde

eine vierwöchige Ferienbetreuung

angeboten.

Mit dem Hilfswerk

Steiermark hat die Gemeinde

einen professionellen

Partner in der

Aufsicht der Kleinen

gefunden. Snezana

Sterf sorgte für ein

abwechslungsreiches

Programm mit lustigen

Tagesaktivitäten.

Personalwechsel an

der NMS Wolfsberg

In der Reinigung der

Neuen Mittelschule

hat sich personelles

Einiges getan. Nachdem

sich die langjährige

Reinigungsfachkraft

Gabriele Lorber

beruflich verändert

hat, übernahm Brigitte

Kaufmann aus

Schwarzau die frei

gewordene Stelle. Elfriede

Haas trat in den

Ruhestand und somit

durften wir Dagmar

Brigitte

Kaufmann

Hötzl aus Maggau

als neue Mitarbeiterin

begrüßen.

Liebe Gitti, liebe

Dagmar, herzlich willkommen

im Team und

viel Freude an eurer

Tätigkeit in der Schule.

Ferialpraktikum

Mein Name ist Jennifer Kermautz

und ich wohne in Breitenfeld.

Im Juli habe ich die 2. Klasse

der HAK Leibnitz abgeschlossen.

Ich durfte in diesem Sommer

ein Ferialpraktikum im Innendienst

der Marktgemeinde

Schwarzautal absolvieren. Zu

meinen Aufgaben zählte das Einsortieren

von Dokumenten und

das Sortieren und Kontrollieren

verschiedener Ordner. Außerdem

durfte ich einen Einblick in den

Parteienverkehr gewinnen.

Die Arbeit in der Marktgemeinde

hat mir sehr gut gefallen und

Spaß gemacht. Ich wurde von

allen freundlich empfangen.

Wohlverdienter Ruhestand

Kindergartenpädagogin

Karin Kukovec hat nach 42

Dienstjahren den wohlverdienten

Ruhestand angetreten.

38 Jahre leitete die engagierte

Kindergartenpädagogin

den Kindergarten in Mitterlabill

und vier Jahre führte sie die

Kinderkrippe in Wolfsberg.

Mit besonderem Gespür für

die Bedürfnisse der Kleinen,

ihrer Hilfsbereitschaft und

Kollegialität verrichtete sie

in ihrer gesamten Dienstzeit

ihre Tätigkeit sehr zuverlässig.

Stets konnte sie ein gutes

Einvernehmen mit den Eltern

der Kinder herstellen.

„Liebe Karin, danke für deine

wertvolle Arbeit. Wir wünschen

dir für deinen neuen Lebensabschnitt

alles Gute und viel

Gesundheit!“

KOMMUNALES

Dagmar Hötzl

Dank geht an Gabriele

Lorber und Elfriede

Haas für ihre

wertvolle Arbeit und

wir wünschen alles

Gute für die Zukunft.


6 Gemeinde

Oktober 2020

Überhängende Äste

Laut StVO dürfen Äste von Bäumen,

Sträucher, Hecken und dergleichen nicht

die Verkehrssicherheit beeinträchtigen,

beziehungsweise die freie Sicht behindern.

Durch überhängende Äste kann es bei

der Benützung von Straßen zu fallweise

Beschädigungen kommen. Für Schäden

an den Fahrzeugen werden die Grundeigentümer

verantwortlich gemacht. Diese

werden gebeten, Äste, die über öffentliche

Straßen herausragen, zu entfernen. In diesem

Sinne bitten wir um Ihre Mithilfe, die

Straßen und Gehwege in der Gemeinde

sicher zu gestalten.

Rudolf Pilch im Alter von 93 Jahren verstorben

Rudolf Pilch war zeitlebens sehr in der Altgemeinde

Hainsdorf engagiert. Seine zukunftsweisenden

Tätigkeiten wurden im Jahr 2015

vom damaligen Gemeinderat der Gemeinde

Hainsdorf mit dem Ehrenring belohnt.

In Dankbarkeit nahmen wir Abschied von dem

Verstorbenen!

Im ehrenden Gedenken für die Marktgemeinde

Schwarzautal

Bürgermeister

Alois Trummer

KOMMUNALES

Die Marktgemeinde Schwarzautal trauert

um Alt-Bürgermeister Wolfgang Großschädl

Wolfgang Großschädl ist am 13. Juli 2020

im Alter von 76 Jahren verstorben.

Wolfgang Großschädl war von

1975 bis 1994 Vizebürgermeister

und von 1995 bis 2005

Bürgermeister der ehemaligen

Gemeinde Schwarzau.

In dieser Zeit und darüber hinaus

hat sich Wolfgang Großschädl

durch sein Engagement

um die Gemeinde besonders

verdient gemacht, sodass ihm

die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde

Schwarzau verliehen

wurde.

Seine Hilfsbereitschaft, seine

Einsatzbereitschaft und Pflichterfüllung

waren vorbildlich.

In Dankbarkeit nahmen wir Abschied

von dem Verstorbenen!

Im ehrenden Gedenken für die

Marktgemeinde Schwarzautal

Bürgermeister

Alois Trummer


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

7

Sei du selbst die

Veränderung,

die du dir

wünscht für

diese Welt.

(Mahatma Gandhi)

Geprägt von der Coronazeit, sind wir nun alle

wieder voll motiviert und guten Mutes für Sie

erreichbar.

Wir danken Ihnen für das

entgegengebrachte Vertrauen!

Alles Gute

und bleiben Sie gesund!

Stolz dürfen wir euch

SchwarzautalerInnen

unser neues äußeres

Erscheinungsbild

präsentieren.

Die Unternehmer und Mitarbeiter

des Hauses 183!

Design by www.formad.at

Com Hair Style & Fashion Group

8421 Wolfsberg 183, 0664 3779638

www.com-hair.at


8 Gemeinde

Oktober 2020

Überblick der Förderungen und Zuschüsse

in der Marktgemeinde Schwarzautal

Auskunft und Antragsstellung in der Bürgerservicestelle im Gemeindeamt in Wolfsberg

Schulveranstaltung (Schikurs, Sportwoche usw.)

Gutscheine über 10 Euro pro Nacht, max. 40 Euro, pro Kind /

Schuljahr im Pflichtschulalter

Musikschulförderung

50% des Elternbeitrages für den Unterricht im Pflichtschulalter

für ein Instrument / pro Schuljahr;

Musikschulfrühförderung:

50 % des Elternbeitrages für den Unterricht pro Kind und Jahr

Motopädagogische Kurse / Dagmar Gschliesser-Schantl

Gutscheine 10 Euro pro Familie und Semesterkurse

max. 20 Euro pro Jahr

Babygutscheine

50-Euro-Schwarzautaler Gutscheine & Kindersicherheitsbox im

Wert von ca. 40 Euro

Mütter-Elternberatung

30-Euro-Schwarzautaler-Gutscheine, einmalig nach drei Besuchen

mit Ihrem Baby

Schulstartbonus

100-Euro-Schwarzautaler-Gutschein für Schulanfänger in der

Volksschule

Lehrabschluss oder Matura

70-Euro-Schwarzautaler-Gutscheine als Anerkennung für den

ersten Abschluss

Diese Zuschüsse werden in Form von Schwarzautaler-Gutscheine

ausbezahlt und erhalten nur Antragsteller, die mit Hauptwohnsitz

in der Marktgemeinde Schwarzautal gemeldet sind.

Förderungen im Bereich Bauen und Wohnen - Auskünfte

und Antragstellung in der Gemeindeaußenstelle Schwarzau

Wohnbauförderung:

Diese beträgt 4.000 Euro. Sie wird für alle Neubauten von Einfamilienhäusern

im Gemeindegebiet gewährt.

Bauförderung:

Die einheitliche Bauförderung von 100% der anlässlich der Baubewilligung

für den Neubau eines Einfamilienhauses bezahlten

Bauabgabe wird nach der Fertigstellungsanzeige ausbezahlt.

Heizungsförderung

Die Förderung für die Errichtung einer Festbrennstoffheizungsanlage

beträgt 300 Euro.

Photovoltaikförderung

15 Euro pro m² bis zu 40 m² - d.h. max. 600 Euro

KOMMUNALES

Kindergartenbus-Förderung

pro Kind und Schuljahr 150 Euro (bei täglicher Hin- und Rückfahrt)

Solarförderung

15 Euro/m² bis zu 30 m², d.h. max. 450 Euro

MEIN GELD

ENTSCHEIDET HEUTE,

WIE DIE WELT

MORGEN AUSSIEHT.

Kostenlose

Rechtsberatung

in der Außenstelle

Schwarzau, Maggau 34

Mittwochvormittag, nach

telefonischer Voranmeldung,

ist RAA Mag. Birgit

Kaiser für Sie da.

Tel. 0664 / 76 96 061

birgit.kaiser@ihrerechtehand.at

JETZT MIT

JAHRES-

VIGNETTE

Vignette

Nachhaltige Geldanlage bedeutet, das Geld in Unternehmen

zu investieren, die umwelt- und klima schonend handeln, faire

Arbeits be din gun gen bieten und transparent informieren, wie und

wo das Geld eingesetzt wird. Es ist eben nicht egal, wo wir unser

Geld investieren – mit nach hal tigen Geld anlagen können wir

Gutes bewirken. Infos unter raiffeisen.at/nachhaltiganlegen

Werbung der Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark / Raiffeisen Kapitalanlage GmbH: Das Risiko-Ertrags-Profil von

Fonds ist nicht mit einem klassischen Sparbuch vergleichbar. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren

Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Raiffeisenbank.

Erstellt von: Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark, Kaiserfeldgasse 5, 8010 Graz. Stand: August 2020


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

9

Küche für den Kultursaal

Eine sogenannte Aufwärmküche

wurde im Erdgeschoß

des Kultursaals in Mitterlabill

eingerichtet. Die gesamte

Einrichtung ist in Edelstahl

ausgeführt und besteht aus

einem Front-Cooking Element

mit LED-Beleuchtung und

integriertem 4-Stufen-Abluftsystem.

Drei Anschlussstecker

versorgen mitgebrachte

elektrische Kochgeräte mit

Strom. Eine Ceran-Kochplatte,

ein Wärmeschrank sowie ein

großer Gastro-Kühlschrank

sind Teil des Inventars. Der

Durchschubspüler sorgt für

ein sauberes Abwaschen und

ebenso unverzichtbar sind die

vorhandenen Arbeitstische

und der Servierwagen.

Die Miete beträgt für kalte

Küche 50 Euro und für warme

Küche 110 Euro. Im Mietpreis

inbegriffen sind Strom, Heizung

und Endreinigung.

Vermietung Gemeindesaal

Die Gemeindesäle werden immer wieder gern gemietet, darum

bitte rechtzeitig reservieren. Es gelten folgende Mietpreise:

Kultursaal Mitterlabill:

€ 200,--/Tag inklusive Inventar

€ 150,--/Tag für nur Saalnutzung

Im Kultursaal in Mitterlabill ist Geschirr für 200 Personen vorhanden

und kann um € 2,00 pro Gedeck (inkl. Tischtücher) gemietet werden.

Gemeindesaal Schwarzau:

€ 110,--/Tag inklusive Inventar

€ 80,--/Tag für reine Saalnutzung

NEU: Benützung Aufwärmküche

Küche warm: € 110,--/Tag

Küche kalt: € 50,--/Tag

Gemeindesaal Hainsdorf:

€ 110,--/Tag inklusive Inventar

€ 80,--/Tag für reine Saalnutzung

Wichtig: Bei Benützung

der Küche muss sämtliches

Kochgeschirr mitgebracht

werden!

Wir freuen uns auf

viele Feiern und

Veranstaltungen.

Bauverhandlungstermine

und Bausprechstunden

Im Bauamt in der Außenstelle

Schwarzau gibt es zwei Bauverhandlungstage

pro Monat.

Folgende Termine stehen zur

Auswahl:

Montag, 05.10.2020

Montag, 19.10.2020

Montag, 02.11.2020

Montag, 16.11.2020

Montag, 30.11.2020

Montag, 14.12.2020

Einreichung sämtlicher Unterlagen

mindestens vier Wochen

vor dem gewünschten Bauverhandlungstermin.

Zusätzlich werden einmal pro

Monat Bausprechstunden mit

unserem Bausachverständigen

angeboten. Diese kann man nach

telefonischer Terminvereinbarung

unter 03184 / 2208-200 in

Anspruch nehmen.

Aufgrund der hohen Inanspruchnahme

des Bausachverständigen,

welche zuletzt vermehrt nicht

mehr nur für Bauauskünfte zu

neuen Bauvorhaben genommen

wurden, ist es nötig, die Zeiten

für die kostenlosen Baubesprechungen

zu limitieren. Die Zeit

wird mit einer Stunde pro Adresse

begrenzt. Die darüber hinaus gehende

Zeit wird von BM Moder

direkt mit dem Auskunftswerber

verrechnet.

Büroraum zu vermieten

Büroraum mit 46,7 m² im Obergeschoss des Kultursaals in

Mitterlabill zu vermieten. Heller Raum mit EDV Anschlüssen.

Highspeed Internet mittels Glasfaser in Kürze vorhanden.

Teeküche im Erdgeschoß, gebührenfreie Parkplätze direkt vor dem

Gebäude, verkehrstechnisch sehr gut gelegen, ruhig.

Anfrage: Marktgemeinde Schwarzautal, Mag. Daniela Klemencic,

Tel.: 03184 / 2208 220

KOMMUNALES


10 Gemeinde

Oktober 2020

Herbstzeit ist Erntezeit - Obstpressen in Breitenfeld

Die Obstpresse in Breitenfeld ist in Betrieb.

Die Anmeldung zum Pressen und für die Apfelsaftproduktion

nimmt Maria Hackl unter der Telefonnummer 0664 / 158 31 77 oder

03184 / 2340 entgegen. Bei der Anmeldung wird der Presstermin

bekanntgegeben. Dem Bedarf entsprechend pressen wir in der

Saison jeden Mittwoch, Donnerstag und Freitag. Die Verarbeitung

von Trauben ist aus technischen Gründen nicht möglich!

Die nachstehenden Preise sind inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer

und bleiben für die einzelnen Verarbeitungsmaßnahmen

gegenüber dem Vorjahr unverändert:

Grundgebühr

€ 5,00/Saison

Most

€ 0,10/l

Apfelsaft

€ 0,48/l

Bag in Box

€ 1,30/Stk.

Beutel

€ 0,65/Stk.

Box

€ 0,65/Stk.

Apfelsaft in Flaschen

€ 0,50/l

Maische

€ 0,05/l

Nähere Informationen erhalten Sie im Marktgemeindeamt

Schwarzautal unter der Tel. Nr. 03184 / 2208.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

KOMMUNALES

Grundstück, Bauplatz oder

Immobilien zu verkaufen?

Wenn Sie ein Grundstück

oder eine Immobilie

verkaufen wollen,

dann melden Sie sich

in der Außenstelle

der Marktgemeinde

Schwarzautal, Maggau

34, damit wir Sie

als Serviceleistung

beim Verkauf

unterstützen

können.

ASZ-Gebühren

Die Marktgemeinde Schwarzautal informiert, dass folgende Preise

für die diversen Abfallprodukte gelten:


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

11

J ETZT FA H RT

BUCHEN

050

161718

Mit regioMOBIL in den Bezirken Leibnitz

und Deutschlandsberg unterwegs:

Erreichen Sie mit regioMOBIL direkt, unabhängig und kostengünstig

wichtige Standorte wie z. B. Nahversorger, Ärzte,

Freizeiteinrichtungen oder Bus- und Bahnhaltestellen und

vieles mehr. regioMOBIL verkehrt zwischen definierten

Haltepunkten in der Region Südweststeiermark. Ca. 3.200

Haltepunkte stehen hier zur Verfügung. Fahrten sind vorab

telefonisch unter 050 161718 * zu buchen. Die Fahrten werden

von regionalen Taxiunternehmen durchgeführt.

Eine Übersicht aller Haltepunkte finden Sie auf unserer

Website www.regiomobil.st.

* Für diese Nummer fallen keine gesonderten Gebühren an

Die Bedien- & Buchungszeiten:

Mo–Fr: 6.00 – 20.00 Uhr

Sa / So / Feiertags: 7.00 – 18.00 Uhr

- Buchungen sollten zumindest 60 Minuten vor Abfahrt

erfolgen (für Fahrten zwischen 6 und 7 Uhr früh ist die

Buchung am Vortag zu tätigen). Je früher Sie buchen,

umso besser kann auf die gewünschte Abholzeit

eingegangen werden

- Sonn- und Feiertags-Buchungen sind generell bis 17 Uhr

des Vortages erforderlich (bitte denken Sie auch an die

Rückfahrt)

- Fahrten können direkt über die Start- und Zieladresse

gebucht werden (es ist nicht notwendig, die Haltepunkt-

Nummer zu nennen). Das Kundenservice teilt Ihnen dann

den Standort Ihres nächstgelegenen Haltepunktes mit

- Daueraufträge und Vorbestellungen sind auch unter der

Mail-Adresse kundenservice@regiomobil.st möglich

- Für Menschen, die aufgrund medizinischer Erfordernisse

in der Mobilität stark eingeschränkt sind, kann die

jeweilige Heimatgemeinde (per Formular) eine

Hausabholung genehmigen

Das Tarifsystem:

Distanz 1 Person 2–3 Pers. 4–8 Pers.

bis 5,5 km € 3,00 € 2,00 € 1,00

bis 7,5 km * € 6,00 € 5,00 € 4,00

Gemeindetarifgrenze

bis 10 km € 9,00 € 7,00 € 6,00

ab 10,01 km ** € 1,10/km € 0,80/km € 0,50/km

Preise gelten pro Person und Fahrtbestellung

* Bei Fahrten innerhalb der Gemeinde wird auch bei Strecken >7,5 km immer max. der Tarif bis 7,5 km

verrechnet. ÖV Hauptknotenpunkte werden ebenfalls gemeindeübergreifend zu diesen Tarifen bis

7,5 km angefahren

** Ab 10,01 km wird die gesamte Fahrtstrecke zum genannten Tarif je Kilometer verrechnet

Welche Gemeinden werden

mit regioMOBIL bedient?

Deutschlandsberg

ausgenommen der Gemeinden:

Stainz, St. Peter i.S.,

St. Martin i.S. und Lannach

Leibnitz

KOMMUNALES

Ein Service von Gemeinden der Bezirke

Leibnitz und Deutschlandsberg

sowie der Region Südweststeiermark

mit der GKB und regionalen

Verkehrsunternehmen.

www.regiomobil.st


12 Gemeinde

Oktober 2020

Bgm. Alois Trummer, Ing. Martin Jantscher, Fabian Herrmann, Amtsleiter Josef Schweigler und Bioenergie-Obmann Johann Kaufmann

Die Lichtwelle trifft Wolfsberg

Das Glasfasernetz wurde in Wolfsberg ausgebaut und ist bereits aktiv.

KOMMUNALES

Als eine gelungene Arbeitsgemeinschaft

in Sachen Breitbandinternet

stellte sich die

Kooperation der Marktgemeinde

Schwarzautal, der Bioenergie

Wolfsberg eGen und des Providers

für Glasfaserinternet,

der Firma Xinon aus Studenzen,

heraus.

Mit der Breitbandmilliarde

der Bundesregierung kam der

Breitbandausbau in Österreich

in die Gänge. Auch in der Marktgemeinde

Schwarzautal sah

man die Notwendigkeit, durch

die voranschreitende Digitalisierung

der Bevölkerung ein ultraschnelles

Internet anzubieten.

Bald war klar, dass der Ortsteil

Wolfsberg auf Grund einer relativ

guten Internetanbindung nicht

in den Genuss dieser Förderung

der Bundesregierung kommen

wird und es musste eine Alternative

gefunden werden. Und diese

fand man mit der Bioenergie

Wolfsberg und dem schon seit

dem Jahr 2000 tätigen Provider,

der Xinon GmbH.

Im Jahr 2007 zeigte sich die Bioenergie

Wolfsberg eGen nicht nur

mit der Nahwärmeversorgung

aus Biomasse zukunftsorientiert,

auch der Weitblick, in dieses 9.000

m lange Wärmeversorgungsnetz

eine Leerverrohrung einzulegen,

war sehr innovativ.

Die Bioenergie Wolfsberg gab

der Marktgemeinde Schwarzautal

die Zustimmung, diese

Leerverrohrung für das schnelle

Internet nutzen zu können und

mit der Firma Xinon konnte ein

Umsetzungspartner gefunden

werden, der das Vorhaben kompetent

und individuell betreut.

Das Projektteam mit Ing.

Martin Jantscher und Fabian

Herrmann von der Xinon GmbH,

Obmann Johann Kaufmann von

der Bioenergie sowie von der

Marktgemeinde Schwarzautal,

Bürgermeister Alois Trummer und

Amtsleiter Josef Schweigler, hat

im Frühjahr 2019 mit den ersten

Erhebungen gestartet. Nach

relativ kurzer Planungsphase

konnte bereits im Herbst mit der

Umsetzung begonnen werden.

Rund 5.000 m Glasfaser werden

in die Leitungen eingeblasen

und bis zum Ende des Sommers

2020 haben mehr als 50 Häuser in

Wolfsberg das schnelle Internet.

Bandbreiten von 100 Mbit/s bis

1.000 Mbit/s sind möglich. Die

Projektkosten belaufen sich auf

rund 160.000 Euro.

Dank der 50%igen Förderung

des Landes Steiermark können

die Anschlusskosten gering gehalten

werden.

Alle öffentlichen Gebäude und

Mietwohnhäuser nutzen bereits

das Hochgeschwindigkeitsnetz.

Auch die Geschäftsführung des

neu errichteten Hotels „Vulkan

Residenz“ kann seinen Gästen

Highspeed-Internet anbieten.

„Wolfsberg war erst der Anfang:

Mit der Steirischen Breitband-

und Digitalinfrastrukturgesellschaft

m.b.H. wurde im

Herbst mit den Grabungsarbeiten

in den anderen Ortsteilen begonnen.

Die Bevölkerung im

gesamten Gemeindegebiet hat

so die Möglichkeit, ein schnelles,

stabiles und zuverlässiges Internet

zu empfangen“, erklärt

Bürgermeister Alois Trummer.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

13

Speedi-Glasfaserausbau auf Kurs

Mehr Infos bei Ihrem Internorm-Partner

und unter internorm.at HF 410 Alles spricht für

Mehr Infos bei Ihrem Internorm-Partner

Alles spricht für

und Mehr unter Infos internorm.at

DAS bei NEUE Ihrem HOLZ/ALUMINIUM-FENSTER

Internorm-Partner

Alles spricht für

und Mehr unter Infos internorm.at

bei Ihrem Internorm-Partner

Alles spricht für

und Mehr unter Infos » Ich internorm.at

bei wünsche Ihrem Internorm-Partner

Ihnen frohe

GEHT JETZT AUFS HAUS.“

Alles spricht für

und Mehr unter Infos internorm.at

Weihnachten! HF bei Ihrem 410 Internorm-Partner Alles spricht für

Alles Oder

spricht haben

„FREUNDE, und für

Mehr unter Infos internorm.at

bei Ihrem Internorm-Partner JEDES 3. GLAS

und Mehr unter Infos Sie DAS NEUE

internorm.at

bei vielleicht HOLZ/ALUMINIUM-FENSTER

Ihrem Internorm-Partner

das Alles Christkind spricht für

und GEHT JETZT Bei AUFS der Internorm-Glasaktion HAUS.“ b

Mehr unter Infos internorm.at

erwartet?!«

bei Ihrem Internorm-Partner

Aktion gültig vom 24.02. – 03.04.2020. Auslieferung bis 10.07.2020. Nur für Bestellungen Mit Internorm im sind Sie sicher:

Lüften der zukunft

und Mehr unter Infos internorm.at

Aktionszeitraum und nur für private Endkunden. Ausgenommen sind KF 310, KF 320, KV 350,

Dieses

bei Ihrem

hochstabile

Internorm-Partner

Fenster 3fach-Verglasung bietet mit vielen Farben und zum Preis

HF

Aktion

210,

gültig

KF 405,

vom

KF

24.02.

500


und

03.04.2020.

HV 350, Hauseingangstüren

Auslieferung bis 10.07.2020.

und lose Glasbestellungen.

Nur für Bestellungen Holen Sie im sich jetzt Sicherheitsgläser und Bei unter ohne der Internorm-Glasaktion internorm.at bekommen Sie jetzt die 3fach-

Jetzt Da sind sparen sich Kopf Sie bei und ausgewählten

Bauch einig. individueLL. automatisch. gesund. Mehr Infos

Holzarten

bei Ihrem

unzählige

Internorm-Partner

Möglichkeiten in der Gestaltung der

Fenstern Aktion

Aktionszeitraum

gültig vom

und

24.02. Aufpreis für ausgewählte Fixverglasungen,

Da sind sich bares

nur für

– 03.04.2020.

private

Kopf Geld.

Endkunden.

Auslieferung

Ausgenommen

bis 10.07.2020.

sind KF

Nur

310,

für

KF

Bestellungen

320, KV 350,

im

Innenräume.

und Bauch einig.

und Verglasung unter internorm.at

zum Preis der 2fach Verglasung

Da sind sich Kopf und Bauch einig.

* . Das gilt auch

Abstellschiebetüren, Hebeschiebetüren Mehr Infos bei Ihrem A-8081 Internorm-Partner

Frannach 44 Design-Möbel, -Türen office@scherr.at

Fenstern Jetzt Aktion

Aktionszeitraum

HF 210, KF 405,

gültig sparen vom

und

KF 500

24.02. bares

nur für

und

– 03.04.2020. Sie private

HV 350,

Geld.

Endkunden.

Hauseingangstüren

bei Auslieferung ausgewählten

Ausgenommen

und lose

bis 10.07.2020.

sind

Glasbestellungen.

KF

Nur

310,

für

KF

Bestellungen

320, KV 350,

im

für alle und Sicherheitsgläser · Wärmedämmung T: und 03116/23

Uw

Hebeschiebetüren.

bis 51 0,64

Jetzt

Jetzt

sparen

sparen

Sie

Sie

bei

bei

ausgewählten

* Ihre W/m kompetenten Fenster, Haustüren www.scherr.at

und unter internorm.at

F: 03116/27 703 Aktion Internorm-[1 gültig 2 K Fachberater:

vom 25.02. – 08.04.2019. Auslieferung bis 19.07.201

ausgewählten

Balkontüren.

st ] window partner www.internorm.at

Aktionszeitraum

HF 210, KF 405,

und

KF 500

nur für

und

private

HV 350,

Endkunden.

Hauseingangstüren

Ausgenommen lose

sind

Glasbestellungen.

KF 310, KF 320, KV 350,

· Ästhetik durch schmales Rahmendesign

Fenstern bares Geld.

Hauseingangs türen und lose Glasbestellungen. Nur für Bestellu

HF

Aktion

210,

gültig

KF 405,

vom Da

KF

24.02. sind

500


und

03.04.2020. sich

HV 350, Hauseingangstüren

Auslieferung Kopf bis und 10.07.2020. Bauch

und lose Glasbestellungen.

Nur für Bestellungen einig.

Mehr Infos bei Ihrem Internorm-Partner

im

Ihr kompetenter

Josef

Fachberater

Scherr

· I-tec Verglasung, I-tec Core 0664 / 214 215 8

Bereits im Fenster integriert

Aktion

Aktionszeitraum Fenstern gültig vom

und

24.02.

nur

Fenstern

bares für

– 03.04.2020.

private Endkunden.

bares

Geld. Auslieferung

Ausgenommen

bis 10.07.2020.

sind KF

Nur

310,

für

KF

Bestellungen

320, Mehr KV 350,

und unter internorm.at Tischlermeister

Jetzt sparen zur Sicherheitsglas-Aktion bei Ihrem

Geld. Sie bei ausgewählten Die I-tec im Lüftung von Internorm ist direkt im Fensterrahmen Dieses integriert.

Aktionszeitraum

HF 210, KF 405,

und

KF 500

nur für

und

private

HV 350,

Endkunden.

Hauseingangstüren

Ausgenommen

und lose

sind

Glasbestellungen.

hochstabile Fenster bietet mit Josef Werner vielen Scherr Binder Farben und

Mehr Informationen fi nden Sie auf www.internorm.com

0664 / 39 39 Ihre 515 kompetenten Fachberater:

KF 310, KF 320, Internorm-Partner Jeder KV 350, Raum kann bedarfsgerecht und auf www.internorm.at

gelüftet werden. Auch Holzarten bei HF 410

HF

Aktion

210,

gültig

KF 405,

vom

KF

24.02.

500


und

03.04.2020.

HV 350, Hauseingangstüren

Auslieferung bis 10.07.2020.

und lose Glasbestellungen.

Nur für Bestellungen im

unzählige - NATURGEMÄSS Möglichkeiten Mobil: in 0664 EIN der / 214 Gestaltung EINZELSTÜCK

215 8

der

Fenstern bares Geld.

Sanierungen kann der Lüfter problemlos eingebaut werden, Innenräume.

die Optik

Aktionszeitraum gültig vom und 24.02. nur für – 03.04.2020. private Endkunden. Auslieferung Ausgenommen bis 10.07.2020. sind KF Nur 310, für KF Bestellungen 320, KV 350, im

Ihr kompetenter

Josef

Fachberater

Scherr

der Fassade bleibt ungestört.

Tischlermeister Josef Scherr (re) mit seinem Montageteam Michael und VK-Berater Neuhold

Alles

Werner Binder (li) – Werner

spricht

Binder

für Internorm

0664 / 214 215 8

Aktionszeitraum HF 210, KF 405, und KF 500 nur für und private HV 350, Endkunden. Hauseingangstüren Ausgenommen und lose sind Glasbestellungen.

KF 310, KF 320, KV 350,

· Josef Wärmedämmung Scherr mit seinem bewährten Montageteam Uw Uw bis 0,64 W/m

HF

Aktion

210,

gültig

KF 405,

vom

KF

24.02.

500


und

03.04.2020.

HV 350, Hauseingangstüren

Auslieferung bis 10.07.2020.

und lose Glasbestellungen.

Nur für Bestellungen Mehr Informationen im

2 K Tischlermeister

erhalten Sie bei Ihrem Internorm-Partner · Mehr oder

Ästhetik durch schmales Rahmendesign Josef Werner Scherr Binder

Aktion

Aktionszeitraum

gültig vom

und

24.02.

nur für

– 03.04.2020.

private Endkunden.

Auslieferung

Ausgenommen

bis 10.07.2020.

sind KF

Nur

310,

für

KF

Bestellungen

320, unter KV 350, www.internorm.at

im

· I-tec Verglasung, Fenster I-tec Core GmbH

0664 / 39 39 515

Josef Scherr und Werner Binder freuen sich auf Ihren Mobil: Besuch! 0664 / 214 215 8

Aktionszeitraum

HF 210, KF 405,

und

KF 500

nur für

und

private

HV 350,

Endkunden.

Hauseingangstüren

Ausgenommen

und lose

sind

Glasbestellungen.

KF 310, KF 320, Alles KV 350, spricht für Internorm

HF

Aktion

210,

gültig

KF 405,

vom

KF

24.02.

500


und

03.04.2020.

HV 350, Hauseingangstüren

Auslieferung bis 10.07.2020.

und lose Glasbestellungen.

Nur für Bestellungen im

A-8081 Frannach Mehr Informationen

44 Design-Möbel-Türen fi nden Sie auf www.internorm.com

office@scherr.at

Aktionszeitraum Tel.: 03116/23 51 Fenster, Haustüren

www.scherr.at

Aktion gültig vom

und

17.08.

nur für

-

private

16.10.2020.

Endkunden.

Auslieferung

Ausgenommen

bis 19.03.2021.

sind KF 310,

Nur

KF

für

320,

Bestellungen

KV 350,

im

Einrichtungswerkstätte

Tischlermeister Josef Scherr (re) mit seinem Montageteam HF 210, Aktion KF 405, gültig KF vom 50024.02. und HV – 350, 03.04.2020. Hauseingangstüren Auslieferung und bis lose 10.07.2020. Glasbestellungen. Nur für Bestellungen im

Aktionszeitraum

Aktionszeitraum

und nur

und

für

nur

private

für private

Endkunden.

Endkunden.

Ausgenommen

Ausgenommen

sind

sind

KF *

Fax: 03116/27 Josef 703 Scherr mit Internorm-[1 seinem bewährten

Aktion 310, gültig

KF 310,

KF vom 320, 25.02. –

KF 320,

KV 08.04.2019.

KV

350

st und VK-Berater

GmbH

Werner Binder (li)

Montageteam ] window partner www.internorm.com

Auslieferung bis 19.07.2019.

Alles spricht für Internorm

Ausgenommen sind KF 310, KF 320, A-8081 Pirching Frannach 44 Design-Möbel-Türen - - office@scherr.at

KV 350, HF 210, Hauseingangstüren

sowie

HF

Hauseingangstüren Aktion gültig

210, KF 405, KF 500

und vom

und

lose 24.02.

HV

Glasbestellungen.

– 03.04.2020. Auslieferung bis 10.07.2020. Nur für Bestellungen im

Frannach 44

Fenster, Haustüren

www.scherr.at

Tel.: 03116/23 51, Fenster, Haustüren www.scherr.at

350, Hauseingangstüren und lose

und lose Glasbestellungen. Nur für Bestellungen im Aktionszeitraum und nur

Tel.: 03116/23 51

Internorm-[1

für private Endkunden.

Mehr Infos Fax: 03116/27 unter 0800/11 703 Internorm-[1 111 111 st ] window partner www.internorm.com

Aktionszeitraum und nur für private Endkunden. Ausgenommen sind KF 310, KF 320, KV 350,

st ] window oder partner auf www.internorm.at

www.internorm.com

HF 210, KF 405, KF 500 und HV 350, Hauseingangstüren und lose Glasbestellungen.

Mehr Infos unter 0800/11

Die Grabungsarbeiten

der Hauptleitungen

zum

Glasfaserausbau

haben bereits

begonnen.

Mit schwerem

Gerät schaffen

Der Der Bauch

Bauch

Der will’s will’s Bauch warm.

Bauch

warm.

will’s Der Bauch

will’s Der Kopf

Bauch

Kopf

warm.

will’s Bauch

Der warm.

will’s warm.

Der sparen.

sparen.

Kopf

Der

will’s Kopf warm. Bauch

Der sparen.

Da sind sich Kopf und

warm.

Bauch einig.

Der will

Jetzt Da sind sparen

will’s

sich Kopf Sie Der sparen.

bei und ausgewählten

Bauch warm.

einig.

Da Fenstern Jetzt sind sparen sich bares Kopf Sie Geld. bei und ausgewählten

Bauch einig.

will

Da Jetzt Fenstern

sind sparen sich

bares

Kopf Sie sparen.

Geld. bei

Kopf

und ausgewählten

Bauch einig.

Jetzt Da Fenstern sind sparen Sie bei ausgewählten

will Der

sich bares Kopf Geld. und Bauch einig.

Da Fenstern Jetzt sind sparen sich bares Kopf Sie will sparen. Kopf

Geld. bei und ausgewählten

Bauch einig.

Jetzt Da sind sparen sich Kopf Sie bei

Da Fenstern sind sich bares Kopf Geld.

sparen.

und ausgewählten

Bauch einig.

und Bauch einig.

Fenstern Jetzt sparen bares Sie Geld. bei ausgewählten

Jetzt Da sind sparen

will

sich Kopf Sie bei und ausgewählten

sparen.

Bauch einig.

Da Fenstern

Fenstern Jetzt sind sparen sich bares

bares Kopf Geld.

Sie Geld. bei und ausgewählten

Bauch einig.

es die Arbeiter,

die Leitungen

sauber einzulegen.

Jetzt die

3fach-Verglasung

Jetzt die

3fach-Verglasung

zum Jetzt Preis dieder

3fach-Verglasung

Jetzt die

2fach-Verglasung!

zum Preis der

3fach-Verglasung

Jetzt die

2fach-Verglasung!

zum Preis der

3fach-Verglasung

Jetzt die

2fach-Verglasung!

zum Preis der

3fach-Verglasung

2fach-Verglasung!

zum Jetzt

Jetzt Preis die

dieder

3fach-Verglasung

zum Preis der

3fach-Verglasung

2fach-Verglasung!

Jetzt die

2fach-Verglasung!

zum

3fach-Verglasung

zum Jetzt Preis

Preis dieder

der

3fach-Verglasung

2fach-Verglasung!

2fach-Verglasung!

zum Jetzt Preis dieder

3fach-Verglasung

2fach-Verglasung!

zum Preis Jetzt der die

2fach-Verglasung!

zum 3fach-Verglasung

Preis Jetzt der die

2fach-Verglasung!

zum 3fach-Verglasung

Preis der

2fach-Verglasung!

zum Preis der

2fach-Verglasung!

„FREUNDE, JEDES 3. GLAS

Aktion

gültig bis

08.04.2019

Aktion

gültig bis

08.04.2019

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Jetzt die

3fach-Verglasung

zum Preis der

2fach-Verglasung!

Nur bis 16.10.2020

Nur bis 3.4.2020

Nur bis 3.4.2020

Alles spricht für

Alles spricht für

Alles spricht für

Alles spricht für

Alles spricht für

Alles spricht für

Aktion

gültig bis

1.7.2016

KOMMUNALES

19_234WeihnachtsKatze_Scherr_188x128_mag_A.indd 1 05.11.19 11:15

Einrichtungswerkstätte

20_066_Koop_Inserat_FruḧAktion_RMA_200x128mm_RZ_Scherr.indd Scherr_FJ2020_200x128.indd 1 1

18.04.2018 10:08:59

20.02.2020 18.08.20 26.04.2018 15:19:14 10:13:50 12:10

Scherr_HF410_98x128.indd 1

Logo_Scherr_2018 ohne Bild.indd 1

A-8081 Frannach 44 Design-Möbel-Türen office@scherr.at

Tel.: 03116/23 51, Fenster, Haustüren www.scherr.at


14 Oktober 2020

Gemeinde

Sanierung Ortsdurchfahrt in Wolfsberg

Im Ortsteil Wolfsberg wird die

Landesstraße und die Schwarzaubachbrücke

saniert. Projektleiter

ist Ernst Mayer von der A16,

Verkehr und Landeshochbau der

Steiermärkischen Landesregierung.

Aufgrund der unterschiedlichen

Schadensbildung werden

verschiedene Sanierungsmaßnahmen

umgesetzt. Saniert

werden auch der bestehende

Gehsteig, Entwässerung und

Zufahrten. Abschnittsweise

wird es zu halbseitigen Sperren

kommen.

Für die Asphaltierung der

Deckschickt gegen Ende Oktober

wird die Ortsdurchfahrt für

ca. drei Tage komplett gesperrt

-bitte um Verständnis.

Die Gesamtinvestitionssumme

beträgt 800.000 Euro, die

Marktgemeinde Schwarzautal

beteiligt sich mit 200.000 Euro.

Tomas startete Lehre als

Straßenerhaltungsfachmann

Tomas Liebmann aus Mitterlabill

hat am 1. August die

Lehre zum Straßenerhaltungsfachmann

begonnen. Gottfried

Sundl hat die Lehrlingsausbilderprüfung

beim Wifi in Leibnitz

absolviert und ist nun für die

ordnungsgemäße Ausbildung

des Lehrlings verantwortlich. Mit

der Überreichung der Lehrlingsausbildungsmappe

startete der

erste Lehrling im Außendienst

seine dreijährige Ausbildungszeit.

Die Gemeindeverantwortlichen

und die Beschäftigten wünschen

Tomas eine schöne, erfahrungsreiche

und erfolgreiche Lehrzeit.

Herzlich willkommen im Team!

Neuer Rasenmähertraktor

KOMMUNALES

Tomas Liebmann mit seinem Lehrlingsausbilder Gottfried Sundl und

Bürgermeister Alois Trummer

Gasthaus & Fleischerei

Einen leistungsfähigen Rasenmähtraktor kaufte die Marktgemeinde

Schwarzautal bei der Firma Schweighart um rund 13.000

Euro. Das stärkere Gerät wird zur Ergänzung der Mähbetriebs

besonders für die Großflächen in der Gemeinde eingesetzt.

Gemeindemitarbeiterinnen

im Hafen der Ehe angelangt

Gemeinderätin Julia Hahn

hat Martin Platzer

geheiratet, Kindergartenhelferin

Sabine Marks

ehelichte Hannes

Lendl.

Die Marktgemeinde

gratuliert

auf das Herzlichste

zur Vermählung

und wünscht Harmonie,

Heiterkeit

und einen wolkenlosen

Ehehimmel.


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

15

Der Traum vom Eigenheim ist wahr geworden

Acht Eigentumswohnungen wurden in Wolfsberg im Schwarzautal gebaut und verkauft.

Mit dem Bau und Verkauf von

acht Eigentumswohnungen

setzte Unternehmer Christian

Gröss ein besonderes Wohnprojekt

um. Das Motto lautete:

„Kaufen statt mieten“ und

so wurden acht moderne und

hochwertige Eigentumswohnungen

errichtet und verkauft.

Bürgermeister Alois Trummer ist

sehr froh über dieses Projekt, da

erstmals Eigentumswohnungen

in Wolfsberg im Schwarzautal

gebaut wurden.

Die Nachfrage nach Eigentum

wächst in der heutigen

Zeit stets. Für den Bauherrn

Christian Gröss ist es eine besondere

Freude, dass er in seiner

Heimatgemeinde ein solches

Projekt realisieren konnte.

Ein großes Dankeschön gilt

allen am Bau beteiligten Unternehmen

für die hervorragende

Ausführung aller Arbeiten.

Die Wohnungen der CC Immobilien

GmbH bieten vor allem

einen modernen Grundriss und

sehr helle Räume. Insgesamt

weist das Wohnprojekt eine

Wohnfläche von 600 m² auf.

Alle Eigentümer freuen sich

auf den Bezug ihres Wohntraums.

Einfach „Richtig Finanzieren“

Mit dem richtigen Wohnbaukredit

kann man sich den Traum

vom Eigenheim erfüllen. Dafür

sollte man auch bei der Finanzierung

selbstverständlich viele

Angebote einholen und diese

miteinander vergleichen, um

den richtigen Kredit zu finden.

Die Experten von „Richtig

Finanzieren“ nehmen Ihnen

diese Arbeit und Wege ab. Somit

finden wir für Sie die optimale

Finanzierung, jedoch ohne zusätzliche

Kosten.

So helfen wir Ihnen auch über

die Laufzeit zigtausende Euro

zu sparen. „Richtig Finanzieren“

steht vor allen für Service durch

persönlichen Kontakt.

Bei Interesse kontaktieren

Sie uns gerne telefonisch (0664

/ 886 650 87) oder per E-Mail

(groess@richtigfinanzieren.at).

Bezahlte Anzeige


16 Gemeinde

Oktober 2020

Initiative notfallmama

Betreuung für erkrankte

Kinder zu Hause

Wenn ein Kind krank ist und man

dringend in die Arbeit muss, unterstützt

der Verein KiB Familien

und organisiert eine Notfallmama.

Notfallmamas helfen Familien in ganz

Österreich, die vom Verein KiB children

care in organisiert werden.

Gerade in den letzten Wochen haben wir

alle erlebt, wie wichtig es ist, dass Erwachsene

nicht kränkelnd zur Arbeit gehen und

Kinder nicht verkühlt in den Kindergerten

oder in die Schule geschickt werden. Um

niemanden anzustecken und um das eigene

Immunsystem zu schützen, ist es wirklich

wichtig, rechtzeitig zu Hause zu bleiben

und erst wieder vollkommen gesund in den

Alltag einzutauchen.

Wenn Großeltern für die Betreuung der

Enkelkinder nicht in Frage kommen und

auch andere Netzwerke nicht immer zur

Verfügung stehen, ist es wichtig, dass Eltern

über alternative Hilfsangebote wie die

Initiative „notfallmama“ Bescheid wissen.

Notfallmama, bitte komm!

Der Verein KiB ist die Feuerwehr für die

Betreuung von Kindern zu Hause durch

eine regionale Notfallmama, wenn Kinder

oder auch Eltern kurzfristig erkrankt sind.

KiB ist unter der Hotline 0664 / 6 20 30 40

rund um die Uhr erreichbar! Bei Verdacht auf

Erkrankung bzw. Erkrankung an Covid-19

wird keine Notfallmama organisiert.

Weitere Notfallmamas gesucht

Auch in unserer Gemeinde und Umgebung

unterstützen Notfallmamas aus der Region

Familien rasch und unkompliziert. Sie

sind verlässlich, zeitlich flexibel und haben

Erfahrung im Umgang mit Kindern? Dann

melden Sie sich unter:

Verein KiB children care

Initiative notfallmama

Österreichweit täglich 24 Stunden erreichbar

Tel: 0 664 / 620 30 40

www.notfallmama.or.at

E-Mail: info@notfallmama.or.at

Facebook: @KiBchildrencare

KOMMUNALES

Schulstartgeld

Tel.: 0664 / 152 46 96

22 Taferlklassler konnten zu

Schulbeginn in der Volksschule

Schwarzautal begrüßt werden.

Vizebürgermeister Martin Kohl

und Gemeindekassierin Michaela

Stradner überreichten im Namen

der Marktgemeinde Schwarzautal

100 Euro Schulstartgeld an jeden

Schulanfänger.

Wir wünschen viel Spaß und

Erfolg für diesen neuen Lebensabschnitt!


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

17

REGIONALE ELTERNBERATUNG

UND ELTERNGRUPPE IN MAGGAU:

REGIONALE

ELTERNBERATUNG:

dienstags von

08:30 bis 11:30 Uhr

Liebe Eltern!

Mit Juli sind wir wieder mit der Elternberatung und der

Elterngruppe gestartet. Selbstverständlich werden alle Vorschriften

und Hygienemaßnahmen seitens der Regierung berücksichtigt.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

OKTOBER:

06.10.2020, 20.10.2020

TERMINE DER

ELTERNGRUPPE:

Bitte um Anmeldung bei

Huberta Grasser*:

montags von

9:00 bis 11:00 Uhr

AM 12.10.20,

9.11.20, 14.12.20

Adresse/

Veranstaltungsort:

NOVEMBER:

03.11.2020, 17.11.2020

DEZEMBER:

01.12.2020, 15.12.2020

Angelika Christian-Wratschko Hebamme

Dr. Alexandra Stradner Ärztin für Allgemeinmedizin

Stephanie Kriegl Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester

Birgit Neumann-Rieser Diplomsozialbetreuerin für Familienarbeit

Markus Zach Diplomierter Sozialpädagoge

Stefan Walter Diplomsozialarbeiter

Bei allen Fragen und Anliegen: Tel. 03452 / 82911-286

Huberta Grasser: Ansprechperson / Anmeldung Elterngruppe*

SAFE®-Mentorin, Hör-Frühförderin Tel. 0699/81739857

KOMMUNALES

MG Schwarzautal

Außenstelle Schwarzau

Maggau 34

8421 Schwarzautal

Hinweis: Der wegen der Corona-Krise abgesagte Erste-Hilfe-

Notfallkurs für Kleinkinder und Babies wird voraussichtlich im Herbst

2020 nachgeholt. Das neue Datum wird rechtzeitig bekanntgegeben!

Alle Angebote sind kostenlos und für Eltern der Marktgemeinde

Schwarzautal und der umliegenden Gemeinden offen!

Bezirkshauptmannschaft Leibnitz


18 Gemeinde

Oktober 2020

Memory Spiel- & Sportcamp 2020

Am 27. Juli trafen sich 34

Mädchen und Buben auf der

schönen und gepflegten Sportanlage

in Wolfsberg zu einem

Spiel- & Sportcamp, wo sie von

den speziell ausgebildeten und

sehr engagierten TrainerInnen

Julita, Maria und Josef empfangen

und die ganze Woche

sehr liebevoll betreut wurden.

Ausgestattet mit einem Trikot,

einem Ball und einer Trinkflasche

ging es für die Kinder zu

den ersten Kennenlernübungen

auf den Platz.

Ermöglicht und organisiert

wurde diese Sommersportwoche

von der Marktgemeinde

KOMMUNALES

HARMONIKA-

UNTERRICHT

• Anfänger

• Wiedereinsteiger

• Fortgeschrittene

...ba dir

Dahoam!

Anfragen & Kontakt:

Anton Liebmann - 0680 306 72 90

harmonikalernen@gmail.com | www.harmonikalernen.com


Schwarzautaler Blickpunkt

Schwarzautal in Zusammenarbeit

mit Dipl.-Päd. Edmund Prattes

von Memory Sportcamps, der

sich bei Roswitha Amtmann, in

Vertretung von Bürgermeister

Alois Trummer, bei Schulwart

Fabian und Obmann Kaufmann

herzlich für die Unterstützung

bedankte.

Gemeinde

19

Ziel des Camps ist es, eine

Woche mit viel Spiel, Spaß und

Sport zu verbringen. Aber

auch

die pädagogische

Betreuung ist bei den

Memory Sportcamps sehr wichtig.

Neue Übungen und Spiele

werden meist nur einmal erklärt,

die Kinder müssen konzentriert

zuhören, sich ein Bild

machen und versuchen, die

Aufgabe - auch im Team - zu

lösen. Selbst- bewusstes

und

selbständiges

Handeln sowie

respektvoller Umgang

miteinander sind

wichtige Schwerpunkte

dieser Woche.

Bestens verköstigt

und liebevoll bedient

wurden die Kinder im

Gasthof Gottinger. Die

Marktgemeinde Schwarzautal

sponserte diese

großartige Veranstaltung

mit Schwarzautaler-Gutscheinen.

KOMMUNALES


20 Gemeinde

Oktober 2020

Erstes Starcamp in Wolfsberg

Vom 20. bis 24. Juli 2020 feierte

das Starcamp seine Premiere

im wunderschönen Wolfsberg

im Schwarzautal. 17 Kinder,

zwischen 7 und 13 Jahren, marschierten

hoch motiviert am

ersten Camptag auf den Fußballplatz.

der Fair-Play-Gedanke und der

richtige Umgang mit Mitspielern

und Gegner vermittelt wurde.

Im Namen von Starcamp

möchten wir uns auch noch recht

herzlich bei Christian Gröss für

die tolle Organisation sowie

beim Gasthaus Gottinger für

tolle Verpflegung bedanken!

Wir freuen uns schon, wenn

es nächstes Jahr wieder heißt:

Starcamp in Wolfsberg i.Schw.

Euer Starcampteam

Gregor, Enrico & Christian

KOMMUNALES

Unter der Leitung von Gregor

Pötscher, unterstützt von

Enrico Kulovits und Christian

Wittmann, wurden den Kinder

Spiel und Spaß am Fußball

vermittelt. Egal ob lustige Fangspiele,

Dribbelwettbewerbe,

Koordinationseinheiten oder

das große Abschlussturnier

am Freitag, die Kids wurden

ordentlich ins Schwitzen gebracht.

Am Donnerstag gab es

für alle Kinder einen speziellen

„Fair Play“-Workshop bei dem


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

21

RECHT informativ

Kinder- und Jugendtreffen

Schwarzautal

„Man sieht sich wieder!“ Unter diesem Motto startet ab September

das Projekt „Kinder- und Jugendtreffen Schwarzautal“.

Einmal im Monat stellen

wir, mit großzügiger Unterstützung

der Marktgemeinde

Schwarzautal, einen Nachmittag

zur Verfügung, an dem

sich die Kinder und Jugendlichen

aus dem Schwarzautal

treffen können. Angefangen

von den Kleinsten bis hin zu

jungen Erwachsenen sind bei

unseren Treffen alle herzlich

willkommen.

Geplant sind zwei Gruppen:

eine Kleinkind-Gruppe unter

der Leitung von Eva Walch

und eine Jugend-Gruppe,

geführt von Isabella Neuhold.

Weitere Unterstützung finden

wir durch Julia Ludwig,

Sarah Großschädl, Isabella

Simon und Julia Haiden, die

unter anderem durch ihre

schulische, pädagogische

Ausbildung in der BAKIP

Mureck sowie Erfahrungen in

Kinder- und Jugendgruppen

die Gestaltung der Treffen

bereichern werden.

Für die Kleinkind-Gruppe

liegt der Fokus auf gemeinsamen

Spielen der Kinder und

dem Austausch der Mütter.

Die Jugend-Gruppe wird,

sofern die Teilnehmer das

wünschen, aktiver sein. Zum

Beispiel mit einem Spaziergang

zur Eisdiele, sportliche,

musikalische und unterhaltsame

Nachmittage in Kooperation

mit den ortsansässigen

Vereinen sowie gesangliche

oder tänzerische Aktivitäten.

Wünsche und Anregungen

seitens der Teilnehmer und

Vereine sind willkommen

und erwünscht!

Tel. 0 3 1 8 4 / 8 4 0 5

Mobil 0 6 6 4 / 4 8 5 1 9 4 6

o d e r 0 6 6 4 / 8 6 3 4 1 5 0

E-Mail: taxisundl@gmx.at

Bei entsprechendem Wetter

finden unsere Treffen im

Freien statt, bei Schlechtwetter

dürfen wir unsere

Treffen im Gemeindesaal

in Hainsdorf abhalten, der

uns freundlicherweise von

der Gemeinde kostenfrei

zur Verfügung gestellt wird.

Die Kleinkind-Gruppe trifft

sich jeweils zu Beginn der

Woche nachmittags und für

die Jugendlichen finden die

Zusammentreffen freitags

nachmittags statt. Die Termine

werden für ein bis zwei

Monate im Voraus bekannt

gegeben und geplant.

Für Fragen, Anregungen

und Wünsche stehen Eva

Walch (0664 / 538 78 85,

Kleinkind-Gruppe) und Isabella

Neuhold (0676

/ 325 48 24, Jugend-

Gruppe) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf

viele junge Gesichter

und tolle gemeinsame

Stunden!

Isabella Neuhold

Dr. Herbert

Wimmer,

Rechtsanwalt,

Strafverteidiger,

eingetragener

Treuhänder

Berechtigt oder nicht berechtigt,

das ist hier die Frage!?

Dienstbarkeiten können ersessen werden,

wenn eine Benützung innerhalb der

ganzen Ersitzungszeit stattgefunden hat

und die Benützer die Rechtmäßigkeit

der Benützung gutgläubig angenommen

haben. Für eine Ersitzung in Folge

langjähriger gleichartiger Übung genügt

es beispielsweise, dass ein in der Natur

vorhandener und verwendeter Weg als

solcher angesehen, behandelt und gutgläubig

genutzt wird.

Der gute Glaube der Rechtmäßigkeit

muss während der gesamten Ersitzungszeit

über 30 Jahre gegeben sein. Wird

vom Grundeigentümer vor Ablauf der

Ersitzungszeit eine gut sichtbare Hinweistafel

„Privatbesitz - Durchgang bis

auf Widerruf gestattet“ aufgestellt, so

sind die Benützer des Weges nicht mehr

gutgläubig, wodurch einer Ersitzung im

Regelfall entgegengewirkt werden kann.

Der Eigentümer muss dabei beweisen,

dass er die Hinweistafel rechtzeitig vor

Ablauf der Ersitzungszeit und gut sichtbar

aufgestellt hat, zumal die Benützer

nach der Rechtsprechung selbst dann

redlich sind, wenn ein Schild das Benützen

verbietet, der Eigentümer es aber

dennoch duldet.

Zu prüfen ist daher in der Regel, ob die

betreffende Dienstbarkeit mindestens

30 Jahre redlich und echt genutzt wurde

und der gute Glaube der Rechtmäßigkeit

unterbrochen wurde.

Um Ihre Fragen zu diesem oder anderen

Rechtsgebieten unter Einhaltung

der Sicherheitsstandards besprechen

zu können, vereinbaren Sie einen kostenlosen

Telefonberatungstermin unter

tieferstehendem Kontakt.

KOMMUNALES

RA Dr. Herbert Wimmer

& RAA Mag. Birgit Kaiser

Hauptplatz 58, 8410 Wildon

Tel. 0664 / 76 96 061

Web: www.ihrerechtehand.at


22 Gemeinde

Oktober 2020

Wohnungsübergabe in Wolfsberg

Wohnbauprojekt „Alte Mühle“ - nach kurzer Bauphase wurde das bereits zweite Wohnhaus fertiggestellt.

KOMMUNALES

Die Rottenmanner Wohnbaugenossenschaft

war für den

Bau der leistbaren Wohnungen,

welche durch gute Raumaufteilung

und attraktivem Standort

bestechen, verantwortlich. „Alle

Firmen haben hervorragende

Arbeit geleistet“, so Dir. Mario

Kleissner von der Siedlungsgenossenschaft.

Er bedankte sich

beim Land Steiermark und der

Marktgemeinde Schwarzautal

für die großzügige Förderung

der Wohnungen. Durch diese

Unterstützung kann der Mietpreis

für die Bewohner geringgehalten

werden.

Bgm. Alois Trummer dankte

für die gute Zusammenarbeit

und gab bekannt, dass alle Wohnungen

vergeben sind. „Die

gute Lage und hervorragende

Infrastruktur der Marktgemeinde

zieht immer mehr Menschen

an, die hier ihre neue Heimat

finden wollen.“ LAbg. Gerald

Holler stellte fest, dass es im

ganzen Bezirk Leibnitz regen

Zuzug gebe und wünschte den

neuen Bewohnern

alles Gute in ihrem

neuen Heim.

Kassierin Michaela

Stradner und

Vizebürgermeister

Martin Kohl hießen

die neuen Mieter

ebenfalls willkommen.

Pfarrer Mag.

Wolfgang Toberer

segnete das neue

Wohngebäude und

eine Bläsergruppe

der Trachtenmusik

Wolfsberg sorgte

für den festlichen

Charakter, als die

neuen Mieter ihre

Wohnungsschlüssel,

gemeinsam

mit einem Willkommensgeschenk,

entgegennehmen

konnten.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

23

KOMMUNALES


24 Großprojekt

Oktober 2020

KOMMUNALES

DI Günter Parthl, Bgm. Alois Trummer, Alfred Jarc (BBL Leibnitz)

Wiederherstellung der

Fischdurchgängigkeit

Fließgewässer-Ökosysteme

gehören zu den gefährdetsten

Lebensräumen. Vielfältiger Nutzungsdruck

durch Siedlungstätigkeit,

landwirtschaftliche

Produktion und Stromerzeugung

aus Wasserkraft, haben den Flussläufen

so stark zugesetzt, dass

sie als Lebensräume für Tiere und

Pflanzen zunehmend versagen.

Zu den größten Belastungsfaktoren

zählt dabei die Zerteilung

unserer Fließgewässer durch

Wehranlagen und Querbauwerke

des Schutzwasserbaus.

Viele kennen die fantastischen

Filmaufnahmen, wenn Lachse

zu ihren Laichplätzen wandern.

Weniger bekannt ist, dass auch

ein Großteil unserer heimischen

Fische Wanderungen durchführt.

Besonders spektakulär sind dabei

die Massenwanderzüge der

Nase, die Laichwanderungen bis

zu mehrere hundert Kilometern

durchführen, sofern nicht Hindernisse

den Weg versperren.

Fischaufstiegshilfen

Fischaufstiegshilfen bieten Ersatzwandermöglichkeiten

sowohl

für die größten als auch

für die leistungsschwächsten

und kleinsten Fische. Die Bemessung

einer Fischaufstiegshilfe

orientiert sich dabei an der

Fischregion. In jenem Ausmaß,

in dem das Schwimmvermögen

der Fische von der Quelle bis

zur Mündung abnimmt, nimmt

die Größe und Tiefe der Becken

sowie die Wassermenge mit der

eine Fischaufstiegshilfe beaufschlagt

wird, zu.

Die Verkürzung der Lauflänge

im Zuge der Regulierung des

Schwarzaubachs erforderte den

Einbau eines Absturzbauwerks

Der Schwarzaubach vor dem Umbau

Der Schwarzaubach in der Gemeinde Schwarzautal -

Wiederherstellung der Durchgängigkeit für Fließgewässerorganismen

und Gewässerlebensraumverbesserung

in Betonbauweise. Aufgrund

der Höhe (1,5 m) und der senkrechten

Ausführung war das

als „Schenkwehr“ bezeichnete

Bauwerk für alle Fischarten des

Schwarzaubachs nicht durchwanderbar.

Projektentwicklung

Mittels einer „ökotechnischen

Pendelrampe“, einer neuartigen

Form einer Fischaufstiegshilfe,

erfolgte die Wiederherstellung

der Durchgängigkeit. Durch die

Anordnung von 16 Trennwänden

aus Fertigbeton, wird das

Gefälle nunmehr etappenweise

über eine Gesamtlänge von 63

m abgebaut. Die Wasserspiegeldifferenz

zwischen den Becken

überschreitet dabei 10 cm nicht.

Planung und die Bauausführung

der innovativen Fischaufstiegshilfe

erfolgte durch die Baubezirksleitung

Südweststeiermark.

Bauablauf

Im ersten Schritt erfolgte die Rodung

des Uferbewuchses und die

Umleitung des Schwarzaubachs.

Danach wurde die Sohlstufe

entfernt und 30 Tonnen Beton

entsorgt. In weiterer Folge wurde

das Bachbett (Sohle) abgesenkt,

hier wurden ca. 750m³ Erdmaterial

abgebaggert und verführt.

Im Zuge der Errichtung des Rampenbauwerkes

wurden insgesamt

860 Tonnen Wasserbausteine,

1.100 Tonnen Schotter und mit

den Fertigelementen zusammen

140 m³ Beton verbaut.

Nach Fertigstellung des Rampenbauwerkes

wurde die Wasserumleitung

des Schwarzaubachs

wieder rückgebaut, sowie die

Böschungen links und rechtsufrig

wieder begrünt und mit

Bäumen bepflanzt. Die gesamte

Bauzeit dauerte von September

bis November 2019.

Großflächige Umbauarbeiten für einen neuen Fischaufstieg

Sohleinbauten


Schwarzautaler Blickpunkt

Großprojekt

25

Funktionskontrolle

Um festzustellen, ob und wie viele

Fische über die Fischaufstiegshilfe

wandern, wurde am oberen

Ende der Fischwanderhilfe eine

Reuse eingebaut. Reusen sind kastenförmige

Fangeinrichtungen

mit einem trichterförmigen

Eingang, durch den die einmal

hineingelangten Fische nicht

wieder zurückfinden. Die in der

Reuse gefangen Fische werden

vermessen und dann flussauf

der FAH wieder zurückgesetzt.

Im Zuge der Funktionskontrolle

der Fischaufstiegshilfe konnten

in 32 Untersuchungstagen 1.410

Fische, verteilt auf 14 Arten in

der Reuse gefangen werden.

Der kleinste Fisch, ein Bitterling,

wurde dabei mit 5 cm Länge,

der größte Fisch, ein Aitel, mit

42 cm Länge gemessen. Die

täglichen Fangzahlen erreichen

bis zu 164 Fische.

Das Ergebnisse der Funktionskontrolle

lassen den optimistischen

Schluss zu, dass die

Fische das technischen Hilfsmittel

Fischaufstiegshilfe annehmen

und dabei sind, jahrzehntelang

isolierte Lebensräume zurückzugewinnen.

Gewässerlebensraumverbesserung

Der Schwarzaubach wurde im

Zuge der Regulierungsmaßnahmen

zur Optimierung der

Hochwasserabfuhr in ein strukturarmes

Profil gezwängt. Niederschlagsarme

Wetterperioden

erfordern jedoch den Rückhalt

des Wassers. Durch Sohleinbauten

mittels Holz und Wasserbausteine

wird ein pendelnder

Stromstrich erzeugt. Damit

werden Tiefstellen generiert

die auch größeren Fischen Lebensraum

bieten. Durch den

erhöhten Lufteintrag durch die

Strukturelemente wird zudem

die Selbstreinigungskraft des

Schwarzaubachs erhöht.

Das Projekt wurde vom Bundesministerium

für Nachhaltigkeit

und Tourismus, dem Land Steiermark

und dem Wasserverband

Schwarzaubach unterstützt. Die

Kosten betragen 165.000 Euro.

DI Günter Parthl

Der Gewässerökologe

DI Günter Parthl studierte an

der Universität für Bodenkultur

und betreibt ein Ingenieurbüro

für angewandte Gewässerökologie

in Stainz. Er ist spezialisiert

auf fischökologische Fragestellungen,

Gewässerstrukturierungen

sowie Durchflussmessungen

und Kalibrierungen im

Bereich der Wasserkraft.

Die Marktgemeinde Schwarzautal

dankt allen Beteiligten, die

zum Gelingen dieses großartigen

Naturprojektes beigetragen haben,

im Besonderen die öffentliche

Hand für die Finanzierung,

Gewässerökologe DI Günter

Parthl und die Baubezirksleitung

Südweststeiermark für die Planung

und Umsetzung. „Sie alle

haben in unserer Gemeinde einen

nachhaltigen Lebensraum für die

Fische geschaffen.“, ist Bürgermeister

Trummer begeistert.

Barbe

Aitel

Nase

KOMMUNALES

Fangzahlen aller in der Reuse der FAH gefangenen Fische


26 Bäuerinnen Schwarzautal

Oktober 2020

Kreativ mit Keramik im Schwarzautal

KOMMUNALES

Im Februar und März 2020

wurde von unserer Bäuerinnenorganisation

Schwarzautal ein

Keramikkurs angeboten und

organisiert. Unter der Leitung

von Lissi Reiss, einer gebürtigen

Maggauerin, wurden die Teilnehmer

in die Kunst im Umgang

mit Ton vertraut gemacht. Da es

erfreulich viele Anmeldungen

gab, wurde sogar auf drei Kurse

aufgeteilt.

Die Kunstwerke entstanden

an mehreren Tagen. Zuerst das

Modellieren, dann das Bemalen

und erst dann konnten die einzelnen

Stücke entgegengenommen

werden. Dazwischen wurden die

Kunstwerke von Lissi zweimal

gebrannt und vorsichtig hin und

her chauffiert.

So ein Kunstwerk entsteht

nicht sofort und das Experiment

mit der Farbe birgt auch ein Geheimnis.

Die nasse Farbe schaut

ganz anders aus, als sie sich im

gebrannten Zustand zeigt. Jeder

einzelne Teilnehmer konnte sich

über sein entstandenes Kunstwerk

freuen!

Die Entgegennahme war dann

durch den Coronavirus erst Anfang

Mai. Unter Einhaltung aller

Vorschriften war die Freude aber

dann ungebrochen groß.

Danke an alle Verantwortlichen

und Beteiligten, besonders der FF

Maggau für die Räumlichkeiten.

Die Bäuerinnen Schwarzautal

5. Frauenwandertag

Die Bäuerinnen Schwarzautal laden zum Frauenwandertag

am Samstag, 10. Oktober 2020

mit Beginn um

13 Uhr herzlich ein.

Start und Ziel ist beim

Rüsthaus Breitenfeld.

Es sind alle Frauen

der Marktgemeinde

Schwarzautal herzlich

eingeladen!


Schwarzautaler Blickpunkt

Bäuerinnen / Rezept

27

Bauernbrotprämierung der

Landwirtschaftskammer

Nur Brote mit natürlichen Zutaten

aus der Region und nach

individuellen Hausrezepten gebacken,

stehen auf dem Prüfstand

der Landes-Brotprämierung.

Die bei der Landesbrotprämierung

gezeigten Qualitäten, die

geschmackliche Vielfalt sowie

die zahlreichen Innovationen

sind ein starkes Statement der

heimischen Bäuerinnen.

Siegerinnen der Marktgemeinde

Schwarzautal:

Maria Hackl aus Breitenfeld,

„Brot aus dem Holzofen“ - Gold

Barbara Zenz aus Marchtring,

„Innovatives Gebäck - ANAS

Brot“ - Gold

Anna Zenz aus Marchtring,

„Steirerturtles“ - Gold und Nachwuchsbäckerin

- Landessieg

Die Marktgemeinde gratuliert

den Bäckerinnen zum großartigen

Erfolg und wünscht weiterhin

viel Begeisterung und

Leidenschaft fürs Brotbacken!

----------------------

Genussrezept von Ing. Barbara Zenz

----------------------

Gefüllter Schweinsbraten

1 Stück Schultertasche oder ca. 1 kg Schweinebauch mit

eingeschnittener Schwarte

1 Kopf Knoblauch, kleinwürfelig geschnitten

Salz, Pfeffer

Kümmel

2 EL Schweineschmalz

Fülle:

1/8 l Milch, 1 Ei

Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben

2 Semmeln in ca. 1 cm Würfel geschnitten

Petersilie fein geschnitten

1 kleine Zwiebel, würfelig geschnitten

1 KL Schweineschmalz

Für die Fülle das Schweineschmalz in einem Topf erhitzen und

die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Milch mit Eiern und Gewürzen

vermischen und mit den Zwiebeln und der Petersilie

über die Semmelwürfel geben, alles locker durchmischen und

etwas anziehen lassen.

In das Bratenstück mit den Fasern eine Tasche schneiden, innen

und außen mit Salz und Pfeffer würzen, die Fülle in die Tasche

geben, mit Küchenspagat oder Rouladennadeln verschließen.

Schweineschmalz in einer Pfanne erhitzen, das Bratenstück

von allen Seiten kräftig anbraten, Kümmel und Knoblauch

zugeben, mit Wasser aufgießen, Pfanne mit einem Deckel

verschließen und den Braten bei niedriger Stufe in der Pfanne

schmoren lassen. Nach einiger Zeit die Hitze wieder erhöhen

und den Braten noch einmal kräftig anbraten, wenden und

auch von der zweiten Seite gut anbraten, dann wieder aufgießen

und bei reduzierter Hitze zugedeckt fertig schmoren

lassen. Die Gesamtbratzeit beträgt ca. 60 -75 min.

KOMMUNALES

JPG Landtechnik

JOHANN POCK

Gaberling 46, 8092 Mettersdorf

+43 664 132 78 78

j.pock@aon.at

Alternativ kann der Braten natürlich auch im Backrohr zubereitet

werden, dazu das Fleisch mit den Gewürzen auf ein

mit etwas Wasser und Schmalz versehenes Blech legen und

bei 180° ebenso eine gute Stunde braten. Den Braten dabei

immer wieder mit dem austretenden Saft übergießen bzw.

Wasser nachgießen.

Dieser Braten schmeckt heiß aus der Pfanne genauso gut wie

kalt als Jause mit einem Glas Wein!

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht

Ing. Barbara Zenz


28 Wirtschaft

Oktober 2020

Unsere Gewerbebetriebe stellen sich vor:

Michi Stradner, Obfrau des WB Schwarzautal mit Franz Krisper,

Obmann des WB Kirchbach

Die Schwarzautaler Wirtschaft

Am 8. Februar startete die

Schwarzautaler Wirtschaft,

gemeinsam mit der Ortsgruppe

Kirchbach, zu einem gemeinsamen

Schitag auf der

Reiteralm. Bei Traumwetter

konnten wir nicht nur unsere

unternehmerischen Erfahrungen

austauschen, sondern durften

auch noch unerwarteterweise

ein etwas längeres Aprèsski

genießen. Gerne sind auch das

nächste Mal alle Interessierten

eingeladen, teilzunehmen.

Vom 3. bis 5. März fanden in der

Steiermark Wirtschaftskammerwahlen

statt. In unserem Gemeindeamt

gab es ein Wahllokal. Wir

danken für eure rege Teilnahme

und eure Unterstützung. Auch

im neu gewählten Gemeinderat

ist der Wirtschaftsbund als

Sprachrohr für die Wirtschaft

mit einem Vorstandsmitglied

und mehreren Gemeinderäten

stark vertreten.

Im Schwarzautal gibt es mit

Stand 30. Juni 2020 153 Gewerbeberechtigte

und 32 ruhende

Berechtigungen. Das zeigt, dass

wir regional sehr gut aufgestellt

sind. Vom kleinen EPU bis zum

großen Leitbetrieb ist alles dabei,

verschiedenste Branchen

werden abgedeckt. Im Moment

arbeiten wir gerade an einer

Neuauflage einer Übersicht über

alle Gewerbebetriebe in unserer

Gemeinde, um den regionalen

Wert unserer einheimischen

Unternehmen hervorzuheben.

Heuer hat die COVID-19-Krise

unsere Betriebe vor bis dato

unbekannte Herausforderungen

gestellt und wir hoffen, dass

sich die Lage bald bessern wird

– durchhalten lautet die Devise.

Der Woazstriezelsonntag findet

erst nächstes Jahr wieder statt.

Erfreuliches gibt es aus er

Gastrobranche zu berichten. Im

September eröffnen sowohl die

neue Vulkanresidenz in Wolfsberg

als auch das La Maya in

Seibuttendorf. Wir freuen uns

schon auf eine wieder größere

kulinarische Auswahl in unserer

Gemeinde.

Du willst gerne deinen Betrieb

im Blickpunkt vorstellen? Dann

melde dich bei Redakteur Gottfried

Kaufmann.

KOMMUNALES

Klima- und Kältetechnik in allen Variationen

Ich heiße Nico Brändlein und

wohne mittlerweile schon seit

drei Jahren in der Steiermark

- ursprünglich komme ich aus

Deutschland, aus dem Frankenland.

2016 habe ich den Kälteanlagenbaumeister

erfolgreich

absolviert und mich im Juni 2020

dazu entschlossen, meine eigene

Firma zu gründen.

Ich biete Verkauf, Montage

sowie Service- und Reparaturarbeiten

an - von der einfachen

Klimaanlage bis hin zur aufwendigen

Prozesskälteanlage.

Ich würde mich freuen, Sie

zu beraten, um mit Ihnen die

maßgeschneiderte Anlage zusammenstellen

zu können.

Kontakt:

NB Klimatechnik

Nico Brändlein

Schwarzau 98

8421 Schwarzautal

Tel.: 0664 / 194 48 76


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

29

[Wecken Sie Sie das das Interesse Ihrer Ihrer Leser Leser mit mit einem einem passenden Zitat Zitat aus aus dem dem Dokument, oder oder verwenden Sie Sie diesen diesen Platz, Platz, um um eine eine

Werden Sie Sie Teil Teil der der AMT–GRUPPE

WIR WIR ERWEITERN UNSER TEAM

Elektriker/in für für Gebäudeelektrik

mit mit LAP LAP für für Installationen, Installationen, Wartung Wartung und und Montage Montage von von elektrischen elektrischen

Anlagen Anlagen im Bereich im Bereich Gebäudetechnik Gebäudetechnik und und Schaltschrankbau Schaltschrankbau – EUR – EUR 2.500,-- 2.500,--

HKLS HKLS Monteur/in

mit mit LAP LAP für für diverse diverse HKLS HKLS Montagen Montagen – EUR – EUR 2.500,-- 2.500,--

HKLS HKLS Vorarbeiter/in bzw. bzw. Bauleiter/in

für für Baustellenkoordination Baustellenkoordination und und Mitarbeiterführung Mitarbeiterführung – EUR – EUR 2.700,-- 2.700,--

WIR BIETEN

Ein Ein vielseitiges vielseitiges und und interessantes interessantes Aufgabengebiet,

Aufgabengebiet,

Entwicklungs- Entwicklungs- und und Weiterbildungsmöglichkeiten

in einem einem dynamischen dynamischen und und motivierten motivierten Team Team

BEWERBUNG BEWERBUNG RICHTEN RICHTEN SIE SIE BITTE BITTE AN AN

alois.lampl@amt-haustechnik.com

Gehalt:

Gehalt:

Sämtliche

Sämtliche

Lohnangaben

Lohnangaben

sind

sind

in Brutto

in Brutto

mit

mit

der

der

Bereitschaft

Bereitschaft

zur

zur

Überzahlung!

Überzahlung!

Wir Wir freuen freuen uns uns auf auf Ihre Ihre Bewerbung! Bewerbung!

Bezahlte Anzeige

HKLS HKLS Techniker/in

für

für

Auftrags-

Auftragsund

und

Projektabwicklung

Projektabwicklung

inkl.

inkl.

Kundenberatung

Kundenberatung

– EUR

– EUR

3.500,--

3.500,--


30 Oktober 2020

Seniorenbund Wolfsberg

Berichte: Dir. Susanne Haas

Natürlich haben wir unsere

Geburtstagskinder nicht vergessen.

Mit Verspätung und unter

erschwerten Bedingungen, aber

unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsvorschreibungen

konnten

wir endlich im Juli unsere erste

Geburtstagsrunde nachholen. 13

Jubilare mit besonderen Geburtstagen

waren zur

Feier im Gasthaus

Leber eingeladen.

Obmann Wilfried Schutte und

einige Vorstandsmitglieder gratulierten

herzlich, aber mit Abstand!

Unsere Jubilare:

Hedwig Gutmann,

Leopold Amtmann,

Franz Nagler (70).

Theresia Dier, Alois

Rauch (75). Karl Schweigler (80).

Maria Platzer, Theresia Ploder,

Margarete Stampfer, Johanna

Schlögl (85). Maria Zenz (90). Antonia

Tropper, Alois Schlögl (93).

VEREINE

Zweite Geburtstagsrunde der Wolfsberger Senioren

Am 28. August 2020 konnten

wir dann auch, wieder unter

Berücksichtigung aller vorgegebenen

Maßnahmen, unsere

zweite Geburtstagsrunde starten.

Im Gasthaus Leber feierten die

Jubilare mit Obmann Wilfried

Schutte und einigen Vorstandsmitgliedern

nachträglich ihren

Ehrentag.

Marianne Rauch und Maria

Schwarzbauer (70), Stefanie

Prechtler (75), Otto Dier und

Alois Maier (80). Zäzilia Konrad

und Alois Platzer (92) waren

leider nicht anwesend, unsere

Geburtstagswünsche gingen zu

ihnen nach Hause. Weiters mit

dabei: Hedwig Urdl (93), unsere

älteste Jubilarin des Tages, fit

und frisch wie immer.


Schwarzautaler Blickpunkt

Seniorenbund Wolfsberg / Kolumne

31

Liebe Seniorinnen und Senioren!

Covid 19 hat die Welt auf den Kopf gestellt und

wir müssen uns danach richten. Alle geplanten

Reiseveranstaltungen mussten wir bis jetzt leider

absagen. Wie es in diesem Jahr weitergeht, steht in

den Sternen. Warten wir also ab. Wenn es möglich

ist, wird im Oktober die 3. Geburtstagsrunde für

das dritte Quartal stattfinden. Passt auf euch auf

und bleibt gesund!

Ehrungen

Liebe LeserInnen

des Blickpunkt

und liebe Jugend!

Weil die Jahreshauptversammlung

2020 nicht stattfinden konnte,

blieben auch die Urkunden

für langjährige und verdienstvolle

Mitglieder des Seniorenbundes

Wolfsberg bis auf Weiteres liegen.

Nun wurden diese Ehrungen

des Steirischen Landesverbandes

in einer kleinen Feier unter Einhaltung

der vorgegebenen Sicherheitsvorkehrungen

von Obmann

Wilfried Schutte durchgeführt.

• Urkunde des Steirischen Seniorenbundes

und Ehrennadel

in Bronze für Alois Rauch, Ella

Rauch Wolfsberg, Hedwig Urdl

(Wolfsberg), Maria Urdl und

Johann Urdl (Glojach)

• Urkunde des Steirischen Seniorenbundes

und Ehrennadel

in Silber für Rosalia Neuhold

(Marchtring), Antonia Tropper

(Glojach) und Erna Zach

(Wolfsberg)

• Urkunde des Österreichischen

Seniorenbundes und Ehrennadel

in Gold für Ludmilla

Neuhold (Breitenfeld)

Wir gratulieren

nochmals herzlich!

Jetzt sind wir wieder mittendrin

in der Corona-Pandemie.

Aber zum Glück gibt

es inzwischen einige Erfahrungswerte,

die uns helfen,

durch diese doch schwierige

Zeit zu kommen.

Auf den folgenden Seiten

werden Sie erkennen,

dass das Leben zwar eingeschränkt,

aber dennoch

weitergegangen ist. Und

da wir die Sommerausgabe

ausgelassen haben, hat sich

wieder einiges an Berichtenswertem

angesammelt, über

das wir in dieser Ausgabe

berichten.

Und auch wenn wir es schon

öfters geschrieben haben: Wir

werden nicht müde, uns bei

unseren „Stammkunden“ -

sprich Dauerinserenten und

auch neuen - für ihre Treue

zu bedanken. Sie bilden das

Fundament des Blickpunkt,

denn Printmedien, die gratis

verteilt werden, können sich

nur durch Einschaltungen am

Leben erhalten. Durch Ihre

Inserate können wir die Bevölkerung

des Schwarzautales

regelmäßig mit wichtigen

Informationen versorgen.

Der Blickpunkt erfreut sich,

trotzdem er „nur“ vierteljährlich

erscheint, noch immer

großer Beliebtheit - und das

in Zeiten, wo die Tageszeitung

schon am selben Tag veraltet

ist, weil man ja alles schon

irgendwo online gesehen

oder gelesen hat.

Also, auch all unseren Leserinnen

und Lesern: Vielen

Dank für Ihr Interesse!

Ihr Gottfried Kaufmann

& das Redaktionsteam

VEREINE


Visitenkarte.indd 1 18.03.14 15:00

32 Seniorennachmittag

Oktober 2020

Rezeptvorschlag für eine gute Zeit

Man nehme zwölf Monate, putze

sie ganz sauber von Bitterkeit,

Geiz, Pedanterie und Angst und

zerlege jeden Monat in die ihm

zukommenden Tage, sodass der

Vorrat für ein Jahr reicht.

Es wird jeder Tag einzeln angerichtet

aus einem Teil Arbeit

und zwei Teilen Frohsinn und

Humor. Man füge drei gehäufte

Esslöffel Optimismus hinzu, einen

Teelöffel Toleranz, ein Körnchen

Ironie und eine Prise Takt. Dann

wird die Masse sehr reichlich mit

Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke

man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten

und serviere es

täglich mit Heiterkeit.

Herzliche Grüße,

Rosi Hirschmann

Termine:

21. Oktober: Kastanien, Sturm und gute Laune

25. November: Basteln für die Adventszeit

16. Dezember: Weihnachtszeit - stille Zeit

VEREINE

Heldinnen und Helden des Alltages...

...auch in Zeiten persönlicher und räumlicher Distanz nahe bei den Menschen

Am Beginn der Corona-Krise

standen die Telefone im Einsatzzentrum

der mobilen Pflege und

Betreuung des Roten Kreuzes nicht

mehr still. Die meisten Anliegen

betrafen die Sorge, auch weiterhin

versorgt zu werden und auch die

Frage nach Schutzmasken. Alle

AnruferInnen konnten beruhigt

werden. Dank der engagierten

Arbeit des Betreuungsteams

konnte die Pflege und Betreuung

wie gewohnt weitergeführt

werden. Schutzmasken für alle

MitarbeiterInnen und die zu betreuenden

Menschen stellten in

Verbindung mit den sonst üblichen

Schutz- und Hygienemaßnahmen

Sicherheit im Rahmen der Pflege

und Betreuung her. So konnten

die Hausbesuche aufrechterhalten

werden - für viele der einzige

Kontakt nach außen und die

willkommene Unterbrechung im

Alleinsein. Tröstende, aufmunterte

Worte sind jetzt oft besonders

wichtig, sie geben Geborgenheit

und Zuversicht.

„Ich danke meinem Team für

ihre Einsatzbereitschaft und ausgezeichnete

Arbeit. Dadurch konnten

alle KlientInnen bestmöglich

zu Hause betreut werden“, so

Elisabeth Holler.

Einsatzzentrum Straß

Kontakt: Elisabeth Holler, DGKP

Mobil: 0676 / 8754 40157

Hauptstraße 48/6, 8472 Straß

gsd.strass@st.roteskreuz.at

TUCHSCHADEN

S P E Z I A L W E R K S T Ä T T E

EINSPRITZPUMPEN - TURBOLADER - LEISTUNGSOPTIMIERUNG

Harald Tuchschaden

Wölferberg 6 Tel.: Tel.: 0664 0664/6345828 / 634 28

8421 Wolfsberg Schwarzautal / Schwarzautal tuchschaden@inode.at

www.tuchschaden.at

info@tuchschaden.at

www.tuchschaden.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

33

Wir freuen uns, dass wir unser Hotel Vulkan Residenz

fertig gestellt und eröffnet haben!

Unser Hotel verfügt über rund 90 Betten, die sehr gut angenommen werden, sowie vier barrierefreie Zimmer.

Frühstück gibt es von 6-11 Uhr, das Restaurant ist täglich von 17-22 Uhr geöffnet. Wir haben für Sie eine

reichhaltige Auswahl an Speisen und Weinen! Da wir ein nettes Speiselokal führen und unsere Hausgäste gerne

verwöhnen, bitten wir Sie um Tischreservierung unter 03184 / 30800, damit wir für Sie einen Sitzplatz frei haben.

Wer möchte noch mitarbeiten? Die eine oder andere Stelle ist noch frei!

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an: office@pork.at oder Tel: 0676 / 88 240 800

Bezahlte Anzeige

www.vulkanresidenz.at


34 Oktober 2020

Kameradschaftsbund

VEREINE

10. ÖKB-Landesmeisterschaft im Pistolenschießen

Bereits zum zehnten Mal wurde

heuer die ÖKB-Landesmeisterschaft

im Schießen mit der Pistole

Glock 17/34 und zum zweiten

Mal der Cup-International für

freie FFW auf der Schießanlage

des SSV Jagerberg ausgetragen.

Mit 627 Teilnehmern (gemeldet

waren 788) dürfte diese

über vier Tage dauernde, von

Ferdinand Steiner vorbildlich

organisierte und vom Sportreferat

des ÖKB LV veranstaltete

Glock-Meisterschaft wohl die

größte Schießveranstaltung in

Österreich, wenn nicht gar in

ganz Mitteleuropa sein und hat

sich somit in den letzten Jahren

unter den Sportschützen zu einem

echten Renner entwickelt.

Wir sind gerne für Sie da.

Ihr Meisterbäcker

Der OV Wolfsberg/Schw. nahm

mit neun Schützen teil. In der AK

1, wo 194 Teilnehmer um den

Sieg kämpften, gelang es Harald

Senekowitsch, 279 von möglichen

300 Ringen zu erzielen, was den

hervorragenden, aber undankbaren

4. Platz bedeutete. Pierre

Furman erreichte 252 Ringe und

Platz 28, Hubert Michael Hackl

231 Ringe und Platz 51, Alois Putz

214 Ringe und Platz 67. Johannes

Ploder landete auf Platz 103 und

Christian Josel auf Platz 143.

In der AK 2 traten 76 Schützen

an. Karl Tatzl wurde mit 178 Ringen

38., Franz Wallner erreichte 101

Ringe und Platz 58. In der neuen

AK 3 (ab 63 Jahre) kam Manfred

Riedl mit 158 Ringen unter 89

8422 St. Nikolai ob Dr. 1

Tel.: 03184 / 2278 Fax: 03184 /2278 – 4

baeckereialtenburger@aon.at

gewerteten Schützen auf Rang

44. Die Mannschaft Wolfsberg

1 mit Senekowitsch, Furman,

Putz und Hackl belegte unter

104 gewerteten Mannschaften

mit 762 Ringen wie im Vorjahr

den sehr guten 11. Platz, wobei

nur die besten drei Schützen pro

Mannschaft gewertet wurden. Die

Mannschaft Wolfsberg 2 wurde

mit 446 Ringen 60.

Im Cup-International-Bewerb,

an dem 177 Schützen und 34

Mannschaften antraten und der

mit privaten und modifizierten

Waffen auf eine Distanz von 25

Metern ausgetragen wurde, erreichte

H. Senekowitsch beachtliche

265 Ringe, Platz 8 und das

bronzene Schützenabzeichen.

Pierre Furman kam mit 228

Ringen auf Platz 33, H. M. Hackl

mit 223 Ringen auf Platz 36 und

A. Putz mit 150 Ringen auf Platz

71. In der Mannschaftswertung

reichten 716 Ringe für den 12.

Platz im Cup-Bewerb.

Nach zwei Landesmeister-,

einem Vize-Landesmeister- und

vier Bezirksmeister-Titeln in den

vergangenen Jahren im StG-77-

Schießen dürfen wir uns heuer

erstmals über einen Bezirksmeister-Titel

im Pistolen-Schießen

freuen: 1. Platz und Bezirksmeister

in der AK1 für Harald

Senekowitsch mit 142 von 150

möglichen Ringen, 9. Platz für

Pierre Furman mit 120 Ringen,

12. Platz Hubert M. Hackl mit

112 Ringen. Alois Putz wurde 19.,

Christian Josel 23. und Johannes

Bloder 31. AK 2: 13. Platz für Karl

Tatzl mit 78 Ringen und 19. Platz

für Franz Wallner mit 51 Ringen.

In der AK 3 erreichte Manfred

Riedl mit 66 Ringen den 8. Platz.

Die Mannschaft aus Wolfsberg

(siehe oben) belegte mit 372

Ringen den 4. Platz.


Schwarzautaler Blickpunkt

Kameradschaftsbund

35

Foto: Agentur Leodolter

v.l.: Beirat Gottfried Schantl, Obmann Herbert Kaufmann, Protektor

Karl Schweigler mit Gattin Herta und Protektor Josef Trummer

Karl Schweigler feierte seinen 80

Karl Schweigler ist seit 1972

Mitglied des ÖKB. Im Jänner

1990 übernahm er von seinem

Vater die Funktion des Beirates

(damals noch Ausschuss-Mitglied)

im Bereich Wölferberg,

die er in der Folge bis Juli 2020

ausübte. Nachdem der damalige

Protektor des Ortsverbandes

Wolfsberg/Schw., der Gastwirt

und Fleischhauer Karl Gottinger

2001 verstorben ist, wurde

der erfolgreiche Mähdrusch-

Unternehmer aus Wölferberg

im Rahmen der Generalversammlung

2002 einstimmig

zum neuen Protektor des OV

Wolfsberg/Schw. gewählt.

Im Juli 2020 übergab Schweigler

nach 30 Jahren seine Beirat-

Funktion an Gottfried Schantl.

In dankbarer Würdigung für

seinen engagierten persönlichen

Einsatz und für seine

außergewöhnlichen Leistungen

in seiner langjährigen Tätigkeit

als Beirat von Wölferberg wurde

er zum Ehren-Mitglied des OV

Wolfsberg/Schw. ernannt. Der

Vorstand gratulierte im Namen

des Ortsverbandes und überreichte

ein Ehrengeschenk.

v.l.: Der neu gewählte Bezirksobmann Robert Narath, Vize-Präs. des

LV Stmk., Rudi Behr, und Bezirks-Obmann-Stv. Herbert Kaufmann

Herbert Kaufmann neuerlich

zum stellvertretenden

Bezirksobmann gewählt

Bei der am 29. August 2020

im Kniely-Haus in Leutschach

abgehaltenen Bezirks-Delegiertentagung

des ÖKB BV Leibnitz

wurde im Rahmen der Neuwahl

des Bezirks-Vorstandes unser

Obmann Herbert Kaufmann

in seiner bisherigen Funktion

als Bezirks-Obmann-Stellvertreter

und Sprengel-Obmann

des Sprengels Wildon bestätigt

und wiedergewählt. Bezirks-

Obmann Vzlt. Rudi Behr legte

seine Funktion zurück. Neuer

Bezirks-Obmann wurde Robert

Narath aus Straß.

Mit 65 Tage Geld-zurück-Garantie!

Bodenstaubsauger Complete C3

Score Red PowerLine

* Die Aktion gilt auf ausgewählte Geräte, solange der Vorrat reicht. Nur gültig in Österreich.

Die Rücknahme kann innerhalb von 65 Tagen nach dem Kauf unter Vorlage der Originalrechnung

(Rechnungsdatum bis 31.12.2020) erfolgen. Eine Auszahlung erfolgt ausschließlich

auf Konten in Österreich. Mehr auf miele.at/65Jahre

Alle Angebote solange der Vorrat reicht. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

EP:Kokol

ElectronicPartner

• Überlegene Reinigungsleistung dank PowerLine

Gebläse • sehr gutes Staubrückhaltevermögen

dank AirClean Filtersystem • hochwertige

Universal-Bodendüse für alle Bodenbeläge

• integriertes 3-teiliges Zubehör • 12 Meter Aktionsradius

• elektr. Saugkraftregulierung mittels

+/- Fußtasten • Comfort-Kabelaufwicklung -

1 x antippen genügt • perfekte Hygiene -

Hochleistungsstaubbeutel HyClean 3D GN

• max. Wattleistung 890 W

199.-

799.-

Stand-Kaffeevollautomat

CM 5310

• Einfache und intuitive DirectSensor-Bedienung mit Touch-Funktion

• zwei Tassen zubereiten mit nur einem Knopfdruck • cremiger Milchschaum

• AromaticSystem: Aromaschonende Mahlung und intelligente

Brühtechnik • automatische Spül-, Reinigungs- und Entkalkungsprogramme

• höhenverstellbarer Getränkeauslauf für maximale Flexibilität

(8,0 bis 13,5 cm) • Brüheinheit entnehmbar • Nutzung einer zweiten

Kaffeesorte in Form von Pulverkaffee

8421 Wolfsberg 144, Tel.: 03184/2322

www.ep-kokol.at

Inkl. GRATIS

EP:Kaffee (250g)

Mein Service

macht den Unterschied.

VEREINE


VEREINE

36 Oktober 2020

Musikverein

In voller Besetzung durften wir die

Feierlichkeiten musikalisch bis in

die letzten Abendstunden begleiten.

Die Musik ist wieder da!

Zwar läuft bei uns nicht alles

wie gewohnt, dennoch können

wir uns glücklich schätzen, wieder

einige (wenige) Proben abhalten

zu können. Die Feierlichkeiten

rund um unser 170-Jahr-Jubiläum,

das wir heuer erreicht haben,

werden leider noch längere Zeit

nicht stattfinden können. Wir

bemühen uns aber sehr darum,

eine Möglichkeit zu finden, die

es uns erlaubt, uns mit Ihnen

gemeinsam darüber freuen zu

können! Und obwohl Vieles nicht

stattfinden konnte, dürfen wir

trotzdem über einige schöne

Erlebnisse der letzten Monate

berichten:

Rupert und Alex begrüßten uns

barfuß und voller Vorfreude.

Abschied von Johann Roßmann

Leider müssen wir uns auch

von einem unserer längsten

Mitglieder verabschieden.

Johann Roßmann vulgo

Schmied (geboren am 27. September

1939) verstarb am 17.

Mai 2020. Er war seit 1961

Mitglied im Musikverein und

spielte somit für fast 60 Jahre

bei uns auf der Trompete.

„Hans“ übernahm auch weitere

Dienste und war so als

Notenwart von 1979 bis 1986

im Vorstand. Von 1979 bis 2001

übernahm er auch das Amt des

Instrumentenwarts.

Er war stets pünktlich und immer

da, vom Aufbau bis zu den

Abbauarbeiten bei zahlreichen

Festen. Er war ein Kamerad, von

dem man alles haben konnte.

Der immer ein nettes Wort für

einen übrig hatte und obendrein

noch lustig und voller Lebensfreude

war.

So werden wir dich immer in

Erinnerung halten und danke für

alles, was du für uns getan hast!


Schwarzautaler Blickpunkt

Musikverein

37

Wir wünschen nochmals alles Gute für eure Zukunft!

Nach zahlreichen Terminverschiebungen

durften wir Teil einer

ganz besonderen Hochzeit sein:

Eva-Maria und Florian Mandl - beide

aus unseren eigenen Reihen und

langjährige Jugendsprecher - gaben

sich am 08.08.2020 das „Ja-Wort“!

Der runde Geburtstag

unseres Obmanns Rupert

Am 11. August wurde unser Obmann Rupert

50! Und gleich am Wochenende darauf durften

wir das mit ihm und zahlreichen Freunden und

Verwandten feiern. Wir freuen uns noch auf viele

weitere gemeinsame Jahre!

Eva & Flo mit unserem Obmann Rupert

Stellenanzeige

Unser Team sucht ab sofort

Verstärkung für abwechslungsreiche

Tätigkeiten

im Bereich unseres Sägewerkes.

Vorteilhaft:

• Vor allem Freude im

Umgang mit Holz

• Technisches Interesse

und Verständnis, sowie

handwerkliches Geschick

• Teamfähigkeit und

Offenheit für Neues

VEREINE


38 Musikschule

Oktober 2020

VEREINE

Musikschulunterricht einmal anders

Einige Tage vor dem Niederfahren

des gewöhnlichen Lebens gab

es in der Musikschule Wolfsberg

eine Übertrittsprüfung. Emelie

Kermautz spielte im Rahmen einer

öffentlichen Vorspielstunde

ihr Programm am Klavier dem

Publikum inklusive der Prüfungskommission

eindrucksvoll

vor und sie ist somit berechtigt,

in die nächste Ausbildungsstufe

aufzusteigen. Herzliche Gratulation

und weiterhin viel Freude

beim Musizieren.

Die Pandemie beschäftigte

natürlich auch das Team der Musikschule

in den letzten Monaten

sehr. Lange war es ungewiss, ob

bzw. wie ein Unterricht in der

Musikschule ablaufen kann. Dem

Team der öffentlich-rechtlichen

Musikschule Wolfsberg war es

wichtig, dass auch im „Lock-

Down“ der Unterricht fortgeführt

wird. Vor allem, weil die Kinder ja

zuhause waren und so auch viel

Zeit für das Üben am Instrument

hatten. Daher setzten die Lehrpersonen

alle Hebel in Bewegung

und starteten eine

neue Unterrichtsform:

Distance-Learning

im Instrumentalunterricht.

Dort

wo es möglich

war, wurden die

Schülerinnen

und Schüler

„live“ über diverse

Online-

Plattformen

bzw. über das

Versenden von

Audio- und Videodateien

betreut.

Dennoch

wurde allen Beteiligten

klar, wie

wichtig der Präsenzunterricht,

der Kontakt „face-to-face“, für

das Erlernen eines Instrumentes

ist. Umso größer war dann die

Freude bei Allen, dass mit Mitte

Mai der Unterricht wieder in den

adaptierten Räumlichkeiten der

Musikschule unter Einhaltung der

strengen Hygiene- und Verhaltensregeln

stattfinden konnte.

Schade war allerdings, dass keine

Vorspielstunden und Konzerte

abgehalten werden durften.

Tag der offenen Tür

Am 17. September fand der Tag

der offenen Tür unter Einhaltung

der neuen Bestimmungen

statt. Die MusikschullehrerInnen

stellten ihr Instrument vor und

gaben den Besuchern - egal ob

Jung oder Alt - fachkundige Tipps,

wie man einen Ton bzw. Klang

aus dem jeweiligen Instrument

herausbringt.


Schwarzautaler Blickpunkt

Musikschule

39

IMPRESSUM:

Herausgeber:

Marktgemeinde Schwarzautal,

Erscheinung: 4x jährlich

Kontakt:

Gottfried Kaufmann, Marchtring,

blickpunkt@schwarzautal.gv.at

Gemeinde Schwarzautal:

Tel.: 03184 / 2208-230

Redaktionsschluss für die

nächste Ausgabe ist der

26. November 2020

Wir sind auch auf

Da das neue Schuljahr bereits

begonnen hat, möchte ich all´

jene, die bisher noch kein Instrument

erlernt bzw. die ihre

Kenntnisse wieder auffrischen

möchten (egal ob alleine oder

in der Gruppe), einladen, das

qualitativ hochwertige Angebot

der Musikschule Wolfsberg in

Anspruch zu nehmen und sich

bei uns zu melden.

Individuelle Schnuppereinheiten

sind nach Voranmeldung

bei der Direktion möglich. Ein

Einsteigen ins bereits laufende

Musikschuljahr ist noch möglich.

Informationen dazu (z.B. Instrumentenangebot,

Formen der

Unterrichtsmöglichkeiten, Kosten,

etc.) gibt es auf der Homepage der

Musikschule: www.musikschuleproomnia.at

oder direkt bei Margit

Rupp unter der Telefonnummer

0664 / 586 63 30.

Das Team der Bankstelle

St. Veit am Vogau

Raiffeisenbank

Straß-Spielfeld

Herbert Pratter

Bankstellenleiter

Sabine Haiden

Stellvertreterin

Irmgard Klapsch

Stellvertreterin

VEREINE

Kerstin Rosenkranz

Lisa Hammer

Nico Kogler

Ihren persönlichen Beratungstermin

können Sie gerne unter 03453/2432 vereinbaren.

Öffnungszeiten

der Bankstelle St. Veit am Vogau

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

08:00-12:00 Uhr | 14:30-16:30 Uhr

08:00-12:00 Uhr | Beratungszeit

08:00-12:00 Uhr | Beratungszeit

08:00-12:00 Uhr | Beratungszeit

08:00-12:00 Uhr | 14:30-16:30 Uhr

Meine Bank

in der Südsteiermark


40 Landjugend

Oktober 2020

Landjugend „neu“:

Kurse statt Feste

In diesem Jahr hat sich auch

für die Landjugend Schwarzautal

Einiges verändert. Die bekannten

Feste, wie die Ballermannparty

und das Oktoberfest, das bald

stattfinden würde, mussten

heuer aus Sicherheitsgründen

ausfallen. Auch das jährliche

Osterfeuer konnte in diesem

Jahr nicht lichterloh brennen.

Doch das heißt natürlich nicht,

dass man auf seinen Lorbeeren

sitzen bleiben darf.

Damit auch die sportliche Seite

der Jugendlichen nicht auf der

Strecke blieb, fand am 5. September

ein internes Volleyballturnier

statt - natürlich ein Turnier,

das mit den vorgeschriebenen

Sicherheitsbestimmungen verbunden

war.

Um die weitere Vorgehensweise

für das kommende Jahr zu

besprechen, findet am 3. Oktober

die diesjährige Generalversammlung

im kleinen Kreis statt,

denn auf die

landjugendlichen

Pflichten

darf trotz

dem immer

noch relevanten Risiko nicht

vergessen werden.

VEREINE

Stattdessen hieß es für uns,

an Online-Lehrgängen wie Brotback-,

Handlettering- oder sogar

Kassierschulungskursen sowie

an der Einkaufsaktion der Landjugend

Schwarzautal zur Unterstützung

von Risikopatienten

teilzunehmen.


Schwarzautaler Blickpunkt

Landjugend

41

Die Landjugend macht Theater

Allerdings darf man sich hier

und da noch immer ein Lächeln

auf seinen Lippen erlauben.

Aus diesem Grund veranstaltet

die Landjugend Schwarzautal

wieder das allbekannte Theater

im Kultursaal Mitterlabill im

Schwarzautal, dieses Jahr unter

dem Motto „Her mit’n Schotter“.

Die Handlung: Der geizige

Kiesgrubenbesitzer Bertl würde

für ein paar Euro sogar seine

Großmutter verkaufen. Doch

durch die Ironie des Schicksals

wird er daran erinnert, dass

sein geliebtes Geld nicht alles

im Leben ist.

Unsere Schauspieler werden

Ihnen wieder ein Theaterstück

der Spitzenklasse servieren,

bei dem garantiert kein Auge

trocken und kein Lachmuskel

unverschont bleibt.

Kartenpreis: 10 Euro

Kinder unter 14 Jh.: 7 Euro

Veranstaltungsort:

Kultursaal Mitterlabill

Termine:

• Fr. 13.11.19:30 Uhr

• Sa.14.11. 19:30 Uhr

• So.15.11. 14:30 Uhr

• Fr. 20.11. 19:30 Uhr

• Sa. 21.11. 19:30 Uhr

• So. 22.11. 14:30 Uhr

Wichtige

Information:

Kartenreservierungen

gibt es heuer ausschließlich

kontaktlos

per E-Mail

unter landjugend.

schwarzautal@gmx.

at oder telefonisch

unter 0664 / 137 44 84.

Anschließend erhalten

Sie eine Reservierungsbestätigung.

Die Bezahlung

erfolgt an der Abendkasse.

Wir bitten darum, mindestens

30 Minuten vor Beginn die Karten

abzuholen. Ansonsten werden

die Karten wieder für die Abendkassen

freigeschalten.

Aufgrund der aktuellen Lage

müssen wir darauf bestehen,

dass bei einem Besuch die zum

Zeitpunkt der Aufführung geltenden

Schutzmaßnahmen

eingehalten werden. Sollten

die Infektionszahlen deutlich

steigen, behalten wir uns die

Möglichkeit offen, die Veranstaltung

zu verschieben oder, falls

nötig, ganz abzusagen.

Die Landjugend Schwarzautal

freut sich auf Ihr Kommen und

wünscht gute Unterhaltung.

Viola Pieberl

Bezahlte Anzeige

VEREINE


42 KC Schwarzautal

Oktober 2020

Neues vom KC Schwarzautal

Das Vereinsleben ist nach einem fulminanten Start ins Jahr 2020 nahezu zum Erliegen gekommen. Der

Südsteirer-CUP wurde bis Ende 2020 ausgesetzt. Somit ist ein wettkampfmäßiges Training nicht erforderlich.

Deshalb möchten wir uns bei allen Mitgliedern für die Aufrechterhaltung des internen Vereinslebens

bedanken. Der Pandemie zum Trotz gibt es auch Positives zu berichten. Eines unserer Gründungsmitglieder

feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag.

Siegmund Marbler -

unser „Mundi“ - ist 80

Der Vorstand gratulierte Siegmund

Marbler persönlich und

geschlossen zu diesem erfreulichen

Anlass. Es wurde ein Präsent

und ein Erinnerungspokal

überreicht.

Im Gegenzug hat uns der Jubilar

zu einer internen Geburtstagsfeier

geladen. Ein herzliches

Vergelt‘s Gott im Nachhinein.

Wir wurden herzlich bewirtet

und Herr Marbler frönte seinem

neuen Hobby, dem Harmonika-

Spiel. Bei Musik, Wein und Jause

verbrachten alle schöne Stunden.

Dafür gab es ein Stamperl Hochprozentigen.

Gratulation.

Der Höhepunkt des

Turniers - die Krönung

des Boccia-Königs

Silvia Reuss hat sich nach ihrem

Sieg 2019 auch 2020 den Titel

„BOCCIA-KÖNIGIN 2020“ und

die begehrte Trophäe geholt.

Wir gratulieren Silvia zur tollen

Leistung und wünschen ihr auch

2021 den Sieg. Dann kann sie den

Wanderpokal ihr Eigen nennen.

VEREINE

Was zeichnet unseren „Mundi“

besonders aus?

Von Beginn an war Siegmund

Marbler eines der verlässlichsten

Mitglieder. Er absolvierte

nahezu jedes Training und

war aktiv an sechs Meistertiteln

beteiligt - ein Kegler

der Spitzenklasse.

Aber auch aus menschlicher

Sicht ist Herr Marbler

ein wertvolles Mitglied.

Kein böses Wort

kommt über seine Lippen,

wenn Unterstützung

erforderlich war,

stand und steht er zur

Verfügung und wenn

es mal nicht so läuft,

bringt er uns mit

seinem gesunden

Optimismus auf

Vordermann.

Wir danken dir, geschätzter

„Mundi“, für die treuen Jahre

und wünschen dir noch viele

Jahre in Gesundheit und mit

Lebensfreude.

Alljährliches

Grillfest des KC

Anfang August wurde

traditionell unser

internes Grillfest veranstaltet.

Es wurde

von 21 Mitgliedern

wahrgenommen. Wie

jedes Jahr wurde ein

Boccia-Turnier mit

vier Mannschaften

veranstaltet. Der

Ehrgeiz war jedem

Spieler ins Gesicht geschrieben.

Die Mannschaft Hannes Strohmaier,

Erich und Edi Hermi sowie

Gerald Wonisch holte sich den

knappen Sieg nach Punkten.

Es war ein gelungenes Fest, mit

ausgezeichnetem Gegrillten, das

Gerald Wonisch zubereitet hat.

Die Damen versorgten uns mit

frischen Salaten, Mehlspeisen

Das Redaktionsteam wünscht allen

Leserinnen und Lesern farbenfrohe

und inspirierende Herbsttage!


Schwarzautaler Blickpunkt

KC Schwarzautal

43

und auch für Getränke war

ausreichend gesorgt. Danke

an die fleißigen Hände,

denn nur gemeinsam sind

wir stark.

„Gut Holz“

euer Otmar Neubauer

Vorübergehend

geänderte COVID19

Öffnungszeiten!

GERADE JETZT!

sind wir wieder gerne für Sie da.

Und freuen uns auf Sie!

VEREINE

Infos unter:

03151/2275 Modehaus Gnas

03152/4180 Modehaus Feldbach

www.goldmann-mode.at

Sympathisch, kompetent & fairer Preis. Auch in großen Größen.

In Gnas, Tel. 03151/2275 und Feldbach, Tel. 03152/4180.

www.goldmann-mode.at


44 SU Team SpOrt & Mensch

Oktober 2020

Bewegungstreff Schwarzautal

Corona ist auch an unserem

Bewegungstreff nicht spurlos

vorbei gegangen und so durften

wir - aufgrund der Regierungsvorgaben

- erst ab Anfang Juni

(sonst ist der Startschuss schon

immer Ende März/Anfang April

gefallen) losstarten. Aus diesem

Grund gab es heuer erstmals

keine Sommerpause und wir

werden auch bis zum 26. Oktober

aktiv jeden Montag und

Donnerstag unterwegs sein.

VEREINE

Treffpunkt:

Gemeindeamt Wolfsberg

Uhrzeit: 18:30 Uhr

Weitere Informationen unter:

www.sportundmensch.at/verein

oder Tel.: 0664 / 928 32 75

Woazstriezllauf

Mit viel Energie und Freude sind

wir mit den Vorbereitungen zu

unserem 1. Woazstriezllauf gestartet,

doch dann kam, wie wir

alle wissen, alles anders. Wir

haben uns schon sehr früh für

eine offizielle Absage entschieden.

Obwohl im Spätfrühjahr

doch noch ein wenig Hoffnung

da war, den Lauf im September

durchführen zu können, hat

sich die Absage durch die stark

steigenden Infektionszahlen als

absolut richtig erwiesen. Ja, unter

bestimmten Auflagen wäre ein

Lauf möglich gewesen, nur eine

solche Veranstaltung hat mit einer

sportlich-gesellschaftlichen

Veranstaltung nichts zu tun. Wie

einige Läufe in der letzten Vergangenheit

gezeigt haben, sind

solche Veranstaltungen nur ein

Lauf mit Einzelstarts gegen

die eigene Zeit ohne

jegliche Stimmung im

Start- oder Zielbereich.

Eine Laufveranstaltung

lebt ganz besonders auch

von den Sideevents, die

offiziell im Moment nicht

möglich sind.

Wir sind ein Verein, der

unter anderem durch öffentliche

Gelder unterstützt

wird und dadurch

haben wir auch die Verpflichtung,

uns an Vorgaben

zu halten und das

oberste Gebot, die Gesundheit

der Menschen,

nicht zu gefährden. Jedoch

konnten und können wir durch

einige Veranstaltungen (siehe

weitere Beiträge in dieser Ausgabe)

den Menschen in unserer

Gemeinde gezielte Bewegung

und Aktivität im Freien anbieten,

welche auch großartig genutzt

wurden und werden. Wir


Schwarzautaler Blickpunkt

Sportverein

45

werden sicherlich an unserem

Woazstriezllauf festhalten und

hoffen, dass im Herbst 2021 diese

Veranstaltung in gewohnter

sportlicher und gesellschaftlicher

Form ablaufen kann.

Bewegt im Kaiserpark -

kostenlose Bewegungskurse

von Juli bis

September 2020

Vom 2. Juli bis 3. September

2020 fand heuer erstmals jeden

Donnerstag um 19 Uhr eine

sportliche Stunde in Wolfsberg

statt. Organisiert und durchgeführt

wurde diese Veranstaltung

durch unseren Verein.

Treffpunkt war das Gemeindeamt

in Wolfsberg (Wolfsberg 125) und

gemeinsam wurden dann schönen

Platzerl für Bewegungseinheiten

gesucht - teilweise am Sportplatz,

am Genussplatzerl hinter dem

Tennisplatz bzw. beim ehemaligen

Kinderspielplatz bei der Kirche.

Gemeinsam standen Übungen

für die Bereiche Kräftigung (z.B.

Rücken- und Beinmuskulatur) und

Ausdauer, Koordinationsübungen,

Stabilisation am Programm. Für

uns Trainer war es eine große

Freude zu sehen, mit welcher

Freude und Begeisterung die

TeilnehmerInnen gekommen

sind und wie toll das Angebot

angenommen wurde. Schließlich

konnten wir TeilnehmerInnen im

Alter von zehn Jahren bis 60+ zur

Bewegung motivieren.

50 Tage Bewegung -

gemeinsam fit!

Beweg´ dich mit!

Die Initiative „50 Tage Bewegung“

steht seit 2016 unter dem Motto

„Gemeinsam fit. Beweg’ dich

mit!“. Wir alle gemeinsam können

zeigen, wie einfach es ist, sich

ausreichend zu bewegen und vor

allem: Wie viel Spaß Bewegung

macht, wenn man gemeinsam

aktiv ist. Vom 7. September bis

zum 26. Oktober 2020 bewegt

sich wieder ganz Österreich - und

selbstverständlich ist unser Verein

auch mit unserem Bewegungstreff

Schwarzautal dabei. Aber

egal, ob in der Gruppe, zu zweit

oder auch allein: Hauptsache, wir

sind gemeinsam in Bewegung!

Mit 29. August wurde endlich

die neue Saison mit einem

Auswärtsspiel gegen den USV

Nestelbach gestartet. Nach einigen

Abgängen konnten mit

Daniel Radl, Timotej Lorber und

Armin Leitinger drei neue Spieler

verpflichtet werden. Unter

Trainer Elmar Messerer wurde

pünktlich um 17 Uhr zum ersten

Spiel angepfiffen.

Unsere Mannschaft mit Kapitän

Helmut Geberle startete etwas

nervös, doch nach wenigen Minuten

hatte sie das Spiel gut im

Griff. Sie wollte unbedingt drei

Punkte aus dem ersten Spiel

mitnehmen, um voll durchzustarten.

Leider hat uns das

Wetter einen Strich durch die

Rechnung gemacht, denn nach

einer 2:0-Führung musste das

Spiel witterungsbedingt durch

Starkregen und Hagel in der 53.

Minute abgebrochen werden.

Das Spiel wird neu ausgetragen.

Beim zweiten Auswärtsspiel

gegen den USV Murfeld Süd

waren unsere Kicker leider nicht

voll bei der Sache, wodurch das

Spiel mit 3:0 verloren ging. Leider

musste man auch auf drei

SV Union Steirerfleisch W

SV Union Steirerfleisch Wolfsberg.

Liebe Sportfreunde!

Stammspieler verletzungsbedingt

verzichten, unter anderem auch

auf unseren langjährigen Stürmer

Sasa Besic (323 Tore für den

SVW), der ganz plötzlich kurz vor

Meisterschaftsstart sehr schwer

erkrankt ist. Für seine Genesung

wünschen wir Ihm viel Kraft und

alles erdenklich Gute.

Im ersten Heimspiel nach unglaublichen

303 Tagen Pause im

Schwarzautalstadion war Wiedergutmachung

angesagt und es

lief deutlich besser. In einem sehr

schnellen und kampfbetonten

Spiel konnte sich unsere Mannschaft

durch Tore von Geberle (K)

und Lorber mit 4:1 durchsetzen.

Wir hoffen, bei den nächsten

Spielen an diese Leistungen

anschließen zu können.

Trotz corona-bedingten Auflagen

ist ein Besuch im Stadion kein

Problem und alle notwendigen

Vorkehrungen wurden getroffen.

Wie euch aufgefallen sein wird,

sind nur zwölf Mannschaften in

der Gebietsliga Süd aufgrund der

Auflösung von Großwilfersdorf

und Bairisch Kölldorf II. Auch

am Steirercup durfte man nicht

SUPPAN & URL GmbH

teilnehmen, weil das in diesem

Jahr nur für die Herbstmeister

Saison 2019/20 erlaubt war.

Wir hoffen, dass diese finanziell

sehr großen Einbußen auch in

dieser Saison bewältigt werden

können, um den Spielbetrieb

weiter aufrecht erhalten zu

können. Hierzu schon mal ein

großes Dankeschön an unsere

Sponsoren, Gönner und Fans.

Auch im Nachwuchsbereich

sind die Turniere und Meisterschaften

voll im Gange. Leider

erklärte uns unsere langjährige

Jugendleiterin Cornelia Kaufmann

ihren Rücktritt, da es ihr aus

zeitlichen Gründen nicht mehr

möglich ist, dieses so wichtige

Amt auszuführen. Wir bedanken

uns für deinen großen Einsatz im

Nachwuchsbereich und hoffen

auf das ein oder andere Mitwirken

im Verein. Natürlich möchten wir

die Stelle so schnell wie möglich

nachbesetzen.

Das Weiteren sind wir auf der

Suche nach Nachwuchstrainern,

die mit den Kleinsten wieder

starten (U7). Bei Interesse bitte

bei unserem Obmann Peter

Kaufmann (0664 / 135 04 69)

melden.

8083 St. Stefan i. R.

Wirtschaftspark - Nord 11

VEREINE


46 Tennisclub

Oktober 2020

Sommerkindertenniskurs 2020 des UTC Wolfsberg

Am heurigen Kinderkurs nahmen

35 Kinder aus der Gemeinde

Wolfsberg im Alter zwischen 4,5

Jahren und 13 Jahren teil. In dem

neun Wochen dauerten Kurs

konnten sich die Eltern am Abschlusstag,

der am 13. September

stattfand, davon überzeugen,

was jedes Ihrer Kinder gelernt

hatte. Durchgeführt wurde der

Kurs von Adrian und Tobias Yeniley.

Wie man beim Abschlusstag

sehen konnte, hat es allen sehr

viel Spaß gemacht. Danke allen

Müttern, die eine Mehlspeise

mitgebracht haben.

Der UTC Wolfsberg freut sich

jetzt bereits aufs nächste Jahr,

in dem wir hoffentlich wieder

alle Kinder begrüßen können.

Für alle, die es nicht wissen: Der

Kinderkurs findet immer in den

Sommerferien statt.

Danke an die Raika Wolfsberg

für die Sachspenden. Die Kinder

haben sich sehr darüber gefreut.

Obfrau Michaela Neuhold

Jahre

VEREINE

JAHRELANGES

VERTRAUEN,

ERFAHRUNG

UND EHRLICHKEIT!

IHR GRAWE

KUNDENBERATER

Martin Trummer

Mobil 0664/38 444 77

martin.trummer@grawe.at

Versicherungen • Kapitalanlagen

Finanzierungen • Fonds

Bausparen • Leasing

www.grawe.at

Die Versicherung auf Ihrer Seite.

Trummer_105x148.indd 1 19.03.19 13:25


Schwarzautaler Blickpunkt

Firmenportrait

47

YOGA - wohltuend für Körper & Geist

In unserer leistungsorientierten

Gesellschaft, in der das

Tun mehr zählt als das Sein,

ist Yoga eine Methode, um

zumindest zeitweise abzuschalten,

innezuhalten und

dabei gleichzeitig körperlich

beweglich und gesund zu

bleiben.

Entgegen der weitläufigen

Meinung besteht Yoga nicht

nur aus Körperübungen (im

Yoga Asanas genannt), sondern

ist klassischerweise eine

ausgewogene Kombination

von Körperstellungen, Atemübungen

(Pranayama) und Meditationen/Entspannungen.

Ganz einfach erklärt, ist Yoga

ein ganzheitlicher Weg zu

körperlicher und geistiger

Gesundheit.

Yoga und Atem

In der Hatha-Yoga-Pradipika

heißt es „Ist der Atem unstet, ist

auch der Geist unstet“, weshalb

der Atem im Yoga eine zentrale

SiYoga

Silvia Stipar

Zert. Hatha-Yogalehrerin

Telefon: 0664 / 243 3438

Mail: siyoga111@gmail.com

Rolle spielt. Mittels bewusstem

Atmen und verschiedenen Atemübungen

wird der Atem im Yoga

beruhigt und vertieft, wodurch

auch der Geist zur Ruhe kommt.

„Und wenn wir weniger denken,

erlauben wir uns mehr zu sein.“

Yoga und Schmerzen

Yoga wirkt nicht nur vorbeugend,

sondern auf eine Vielzahl

von Beschwerden auch

lindernd. Der gesundheitliche

und wissenschaftlich belegte

Aspekt reicht dabei von Blutdrucksenkung,

Regulierung

des Herz-Kreislaufsystems über

Senkung des Cholesterinspiegels

bis hin zur Verbesserung

des Insulinspiegels (Diabetes).

Aktuelle Studien zeigen, dass

Yoga bei Schmerzen aller Art

helfen kann, von Rücken-, Kopfbis

Nackenschmerzen. Zudem

hat sich Yoga auch erfolgreich in

der Krebstherapie bewährt - um

hier nur einige Beispiele zu nennen.

Besonders hervorzuheben

ist auch die stressreduzierende

Wirkung von Yoga, sowohl auf

Körper als auch auf den Geist.

Neben den körperlichen Aspekten

schenkt Yoga Raum für Ruhe und

Stille. Ebenso kann Yoga helfen,

in unruhigen Zeiten gelassen

zu bleiben, mit etwas Abstand

auf die Ereignisse zu schauen

und so den Weg positiv zu

beeinflussen.

Yoga ist für ALLE

Yoga kann unabhängig von

Alter, Geschlecht, Körperbau

oder Beweglichkeit sowie losgelöst

von jeglichen Klischees

wie Kultur, Bildung oder Status

praktiziert werden. Yoga ist für

die, die mitten im Leben stehen

genauso wie für diejenigen,

die die Lebensmitte bereits

überschritten haben. Yoga ist

für Alle. Egal ob jung, alt, egal

ob sportlich oder körperlich/

gesundheitlich eingeschränkt,

egal ob spirituell oder nicht -

im Yoga sind wir ALLE gleich.

Yoga ist weder esoterisch,

noch religiös. Yoga IST.

Dabei spielt es keine Rolle,

ob Yoga nur zehn Minuten

oder 90 Minuten lang praktiziert

wird, ob das eine Mal

nur Atemübungen gemacht

werden und ein anderes Mal

alle Komponenten in die Yogapraxis

miteinbezogen werden.

Yoga kann jederzeit, überall

und in allen Lebensphasen

geübt werden. Es ist nie zu

spät oder zu früh, mit Yoga

zu beginnen.

Silvia Stipar, Yoga in Hainsdorf


48 Oktober 2020

Weiße Fahne beim Wissenstest

VEREINE

Heuer, einem Jahr voller Veränderungen

und Neuerungen,

in dem kein Stein auf dem anderen

bleibt, mussten auch die

Jugendlichen der Feuerwehr

auf die gewohnte Form der

Durchführung des Wissenstestes

verzichten und konnten nicht,

wie geplant, am 14. März in

der NMS Wolfsberg ihr Wissen

um das Feuerwehrwesen unter

Beweis stellen, da eine Durchführung

aufgrund Covid-19 nicht

möglich war. Nun, fast ein halbes

Jahr später, war es dann soweit

und der Wissenstest bzw. das

Wissenstestspiel des Bereichsfeuerwehrverbandes

Leibnitz

wurde an drei unterschiedlichen

Standorten im Bezirk abgehalten.

Voller Stolz darf ich berichten,

dass alle Jungfeuerwehrmänner

des Abschnittes 3 und ein Jungfeuerwehrmann

der FF Schwarzau,

insgesamt 18 Jugendliche,

am 5. September den Wissenstest

bzw. das Wissenstestspiel positiv

absolviert haben und wir die

„Weiße Flagge“ hissen durften.

Ich möchte allen Jugendlichen

recht herzlich zu ihrem Erfolg

gratulieren!

Ein ebenso großer Dank bzw.

Glückwunsch gebührt den Jugendbeauftragten

der Feuerwehren,

die die Jugendlichen

in unzähligen Stunden in ihren

Feuerwehren und bei den gemeinsamen

Übungen mit dem

Abschnitts-Jugendbeauftragen

HBM Herbert Kaufmann bestens

auf den Wissenstest vorbereitet

haben.

Auch bei den Feuerwehren, bei

denen wir für unsere Übungen

zu Gast sein durften, möchte ich

mich recht herzlich bedanken!

Gut Heil!

ABI Rudolf Puntigam

Wir stellen ein...

einen flexiblen

Dienstnehmer

mit Grundausbildung in der

Metallbranche (Schlosser,

Landmaschinentechniker,

Maschinenbauer,…)

Bewerbungen bitte an

berner.office@aon.at oder

persönlich mit Terminvereinbarung


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Breitenfeld

49

Kleinere Einsätze, Übungen, Corona-Pause,

Absage Sommerfest, Neuanschaffung…

Das sind die Schlagwörter

für das heurige, andere Jahr

2020 der Freiwilligen Feuerwehr

Breitenfeld.

Anfang des Jahres schien sich

alles normal zu entwickeln, bis

schließlich Mitte März auch die

Freiwillige Feuerwehr Breitenfeld

vom Shutdown aufgrund des

Corona-Virus getroffen wurde.

Von einem Tag auf den anderen

war alles anders. Das Rüsthaus

musste für Nichtvereinsmitglieder

gesperrt werden, die eigenen

Kameraden mussten sehr viele

Tätigkeiten hintanstellen, nur

zwingend notwendige Arbeiten

konnten erledigt werden. Eine

komplett neue Situation für uns

alle. Schutzmasken wurden im

Rüsthaus für die Einsätze vorbereitet,

Desinfektionsmittel in

die Fahrzeuge gegeben, damit

die Eigensicherheit weiterhin

gegeben war.

Seitens der Einsatztätigkeiten

ist es bei der FF Breitenfeld

sehr ruhig geblieben, einige

kleinere Einsätze mussten

dennoch bewältigt

werden. Dies waren

unter anderem Bäume

über der Straße,

Straßenreinigungen,

Kanalreinigungen. Von

den großen Unwetterfronten

wie im Bereich

Wildon, und der Südoststeiermark

wurden wir

komplett verschont.

Nach dem Shutdown, wo auch

keine Übungen mehr möglich

waren, sprich von Mitte März

bis Anfang Juni fanden keine

Übungen statt. Wir starteten

Anfang Juni dann wieder mit

der Weiterbildung der Kameraden

und die Monatsübungen

wurden wieder laut Übungsplan

abgehalten. Im Juli fand gemeinsam

mit der FF Hainsdorf eine

Alarmübung statt. Verkehrsunfall

mit mehreren Verletzten war die

Übungsannahme.

Unser Sommerfest wäre heuer

wieder am 17. und 19. Juli am

Programm gestanden, leider aufgrund

von Covid-19 mussten wir

im April bereits die Veranstaltung

absagen, so konnte man sich

einige sonst auferlegte Kosten

ersparen, weil es absehbar war,

dass es nicht möglich sein wird,

ein Sommerfest durchzuführen.

Das traditionelle Maibaumaufstellen

musste ebenfalls aufgrund

von Covid-19 abgesagt werden,

da es für

Feuerwehren nicht erlaubt war,

ein Maibaumaufstellen zu veranstalten.

Leider mussten wir

dadurch in diesem Jahr auch auf

sehr viele Einnahmen verzichten,

die natürlich sehr wichtig für die

Vereinskassa gewesen wären.

Beim Wissenstest am 5. September

beim Rüsthaus in Obervogau

konnte unser jüngstes

Feuerwehrmitglied, JFM Dominik

Marbler, das Wissenstestspielabzeichen

in Bronze mit Bravour

absolvieren. Seitens des Kommandos

Breitenfeld noch einmal herzliche

Gratulation

zur bestandenen

Prüfung.

Nach den

immer stärker

werdenden Unwettern

in der

gesamten Steiermark

(so wie

es aussieht, ist ja

kein Gebiet mehr

ausgenommen),

haben wir uns Anfang

des Jahres

2020 dazu entschlossen,

eine

Schmutzwasserpumpe

mit grobem

Korndurchlass

anzuschaffen.

Wir haben uns für

die Chiemsee A

Pumpe von der

Firma Spechtenhauser

entschieden.

Sie ist speziell für Hochwassereinsätze

ausgerichtet und

wir sind sehr stolz über unsere

Neuanschaffung.

Die Gesamtkosten, inklusive

dem Zubehör, belaufen sich auf

ca. 5.500 Euro. Unser Dank gilt

dem Landesfeuerwehrverband

Steiermark für die Förderung

von 1.500 Euro und der Marktgemeinde

Schwarzautal für die

Unterstützung. Der Rest wurde

aus Eigenmitteln der FF Breitenfeld

aufgebracht. Herzlichen

Dank dafür.

HBI Gerald Kaufmann

VEREINE


50 FF Hainsdorf

Oktober 2020

Wissenstest

Am 5. September fand in JFM Jonas Schantl, JFM Tobias

Tatzl und JFM Luca Weix-

Obervogau der Wissenstest

und das Wissenstestspiel der ler bekamen das Wissenstestspielabzeichen

in Bronze, JFM

Feuerwehrjugend statt. Nach

intensiver Vorbereitung durften Andreas Vollmann das in Silber

fünf Jugendliche ihr Abzeichen und JFM Sebastian Sterf das in

in Empfang nehmen.

Gold überreicht.

Rüsthaus-Renovierung

Die Renovierungsarbeiten an

unserem Feuerwehrhaus schreiten

voran. Seit Februar wurden

das komplette Dach gewaschen,

der Boden in der Fahrzeughalle

erneuert

und die

Innenräume

ausgemalen.

Da das Feuerwehrhaus

zur kritischen Infrastruktur

gehört, mussten die Arbeiten

zwischen März und Juni komplett

unterbrochen werden.

Durch die tolle Zusammenarbeit

der Kameraden der Feuerwehr

Hainsdorf sind wir aber wieder

voll im Zeitplan. Bis zum Herbst

wird dann auch die Fassade in

neuem Glanz erstrahlen.

VEREINE

Abschied von EHBI Rudolf Pilch

Ein Urgestein der Freiwilligen

Feuerwehr Hainsdorf ist nicht

mehr. Ehren- Hauptbrandinspektor

Rudolf Pilch ist am 24. Juli im

94. Lebensjahr verstorben.

Rudolf Pilch trat im Jahre 1942

der Feuerwehr Hainsdorf bei.

1977 wurde er zum Kommandanten

gewählt und blieb dies

bis 1996. In den ersten Jahren

unter seiner Führung wurde

das damalige „alte“ Rüsthaus

renoviert und in allen drei Ortschaften

unseres Löschbereiches

Löschwasserbehälter errichtet.

Sein größtes Projekt war ab

1992 der Bau unseres heutigen

„neuen“ Rüsthauses, das zusammen

mit dem Gemeindeamt errichtet

wurde. Weithin bekannt

war auch das Gartenfest, das

alljährlich im Hofe Pilch stattgefunden

hat. Weiters war er auch

ein Mitbegründer des Pfarrbewerbs,

bei dem sich jedes Jahr

unsere Pfarrfeuerwehren messen.

Von 1990 bis 2017 führte er

die Funktion des Orts- und Abschnittsseniorenbeauftragten

aus. Für seinen leidenschaftlichen

Einsatz in und für unsere

Feuerwehr wurde er 1997 zum

Ehren- Hauptbrandinspektor und

somit zum Ehrenkommandanten

der Freiwilligen Feuerwehr Hainsdorf

ernannt.

Im Laufe seiner 78-jährigen

Mitgliedschaft wurde er auch mit

zahlreichen Auszeichnungen auf

Bezirks- und Landesebene geehrt.

Seine größte Auszeichnung

wurde ihm 2016 verliehen, das

Verdienstkreuz in Silber der Steiermärkischen

Landesregierung.

2017 wurde er mit der Medaille

für 75-jährige Mitgliedschaft

geehrt, wo er auch mit seinen

Feuerwehrkameraden und seinen

Verwandten den 90. Geburtstag

gefeiert hatte.

Auf diesem Wege bedankt sich

die Freiwillige Feuerwehr Hainsdorf

für deine Kameradschaft,

Hilfsbereitschaft und Arbeit, die

du zum Wohle unserer Feuerwehr

geleistet hast.


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Schwarzau

51

Brandneues HLF 2 für die FF Schwarzau

Vor 15 Jahren hätte es wohl

niemand für möglich gehalten.

Aber im Juni 2020 war es soweit.

Unser Fuhrpark besteht nunmehr

aus einem nagelneuen HLF 2

(Hilfeleistungsfahrzeug 2).

Eine Abordnung unserer Wehr

machte sich in den Morgenstunden

des 10. Juni 2020 auf

den Weg nach Linz, um unser

neues Fahrzeug zu übernehmen.

Gegen 18 Uhr traf unser HLF 2,

begrüßt von einem applaudierenden

Spalier, darunter unser

Bürgermeister und die beiden

Abschnittskommandanten, in

Schwarzau ein.

Die Freude war bei allen groß,

aber auch das Wissen um die

Verantwortung. In Vorbereitung

auf dieses Ereignis hatten wir

bereits viele Technik-Kurse besucht

und bis Ende des Jahres

sind auch noch weitere geplant.

Nach der ersten Einschulung

für alle KameradInnen am 13.

Juni fand am 19. Juni die erste

Übung statt (Übungsannahme:

Verkehrsunfall) und am 29. Juni

folgte dann auch bereits der erste

Unwettereinsatz.

Dann ging es Schlag auf Schlag.

BMA-Einsatz in Wiesein und

LKW-Bergung in Ziprein (beides

am 2. Juli), am 3. Juli dann eine

Atemschutzübung beim Sporthaus

in Schwarzau und am 12.

Juli der jährliche ÖFAST (Atemschutz-Test).

Da die meisten am

23. Juli, dem geplanten Termin

unserer Trachtenparty, sowieso

schon Urlaub genommen hatten,

organisierten wir schnell eine

Übung beim Rüsthaus (diesmal:

Fahrzeugbrand). Und weil das

noch nicht genug war, gab’s am 6.

August noch eine weitere Übung

mit Schwerpunkt Seilwinde.

Ich glaube man sieht, dass wir

eine echte Freude an unserem

neuen Einsatzgerät haben.

Mitte August wurde es aber

wieder ernster. Am 15. August

rückten wir zum Unwettereinsatz

nach Mitterlabill aus. Eine Woche

später am 22. und 23. August

mussten wir daheim die Folgen

des Starkregens bekämpfen.

Neben Keller auspumpen wurde

unter anderem die nördliche

Einfahrt nach Schwarzau Opfer

des Schwarzaubachs.

Der letzte Einsatz, zu dem wir

alarmiert wurden, war am 3. September

in der Früh erforderlich.

Ein PKW war aus ungeklärter

Ursache in den Straßengraben

der B 73 (dort, wo es zum Haidenberg

geht) gerutscht. Gott sei

Dank nur Blechschaden.

Den freudigen Abschluss dieses

Berichts bildet unser Jüngster.

JFM David Kohl holte sich am 5.

September beim Wissenstestspiel

im Bezirk Leibnitz sein allererstes

Abzeichen.

Wir gratulieren recht herzlich.

VEREINE


52 FF Seibuttendorf

Oktober 2020

Im Gedenken an Alt-Bürgermeister Wolfgang Großschädl

Mit dem Ableben von Altbürgermeister

Wolfgang Großschädl

verlieren die Freiwilligen

Feuerwehren Maggau,

Schwarzau und Seibuttendorf

einen großen Befürworter

und Unterstützer. Mit großer

Umsicht sorgte er für die erforderliche

Unterstützung, damit

die Ausrüstung der Wehren

zum notwendigen Schutz der

Gemeindebevölkerung vorhanden

ist.

Zahlreiche Feuerwehrkameraden

von der FF Seibuttendorf

mit Abordnungen der FF Maggau

und FF Schwarzau haben

ihn auf seinen letzten Weg

begleitet. Als letztes sichtbares

Zeichen und Dankeschön wurde

ein Kranz der Feuerwehren

am offenen Grab niedergelegt.

Die Freiwilligen Feuerwehren

der ehemaligen Gemeinde

Schwarzau, insbesondere die

Auszeichnung „Florianiplakette in Bronze“ im Jahr 2005

FF Seibuttendorf, möchten auf

diesem Weg nochmals einen

aufrichtigen Dank aussprechen

und wir werden ihn in ehrender

Erinnerung behalten.

Im Rahmen der Rüsthausweihe

in Unterlabill im Jahr

2005 wurde Bürgermeister

Wolfgang Großschädl ausgezeichnet.

Diese Veranstaltung

gab den Feuerwehren der damaligen

Gemeinde Schwarzau

die Gelegenheit, eine besondere

Auszeichnung durchzuführen,

wobei die Förderung

und Unterstützung sowie das

Verständnis um die Sorgen

der drei Feuerwehren in der

Gemeinde besonders hervorgehoben

wurden.

Die Auszeichnung und Ehrung

erfolgte mit der „Florianiplakette

in Bronze“. Überreicht wurde

sie damals von LBD Albert Kern,

OBR Johann Kienreich und NR

Michael Praßl.

VEREINE

GRAFIKSERVICE

OFFSETDRUCK

DIGITALDRUCK

GROSSFORMATDRUCK

BESCHRIFTUNG

TEXTILDRUCK

DRUCKVEREDELUNG

BUCHBINDEARBEITEN

WERBEMONTAGEN

A-8430 Leitring

Hauptstraße 23

Tel. 03452 / 84 820 I Fax: DW 4

E-Mail: office@niegelhell.net

www.niegelhell.net

BAUSTELLENTAFELN

GANZBOGENPLAKATE

ROLL UPs, BANNER

KEILRAHMENBILDER

PRINTMEDIEN ALLER ART

MODERNSTE TECHNOLOGIE FÜR HÖCHSTE QUALITÄT

Trauer um OFM Franz Hirtl

Feuerwehrkamerad OFM

Franz Hirtl wurde, bedingt

durch die Coronaverordnung,

von einer Abordnung der

Wehr auf seinem letzten Weg

begleitet. Mit OFM Franz Hirtl

verlieren wir einen treuen

Kameraden, der beim Bau

des Feuerwehrhauses um

1970 eifrig Hand angelegt hat.

Mit seinem handwerklichen

Geschick war er eine starke

Hilfe auf der Baustelle.

Mit Franz Hirtl verlieren

wir einen treuen und unterstützenden

Feuerwehrkameraden,

den wir für sein Wirken

in dankbarer Erinnerung

behalten werden.


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Unterlabill

53

Objektübung

Wir wurden von der FF Schwarzau

eingeladen, eine Objektübung

mit Atemschutz durchzuführen. Da

die Übung im Freien abgehalten

wurde, konnte diese Übung trotz

Corona, unter Einhaltung der

Hygienestandards, durchgeführt

werden. Herzliches Danke für die

Einladung an die FF Schwarzau!

Einsätze

Auch uns ließen die Unwetter

nicht aus. In Mitterlabill wurde der

Ort ziemlich in Mittleidenschaft

gezogen. Glücklicherweise gab es

aber sonst keine weiteren großen

Schäden und wir blieben von

Schlimmeren verschont.

Einen weiteren Einsatz gab es

in der Nacht von 22. August auf

23. August. Aufgrund der heftigen

Regenfälle in Feldbach rückten

wir mit unserem TLF und sechs

Mann zum dortigen Einsatzort

aus. Es waren unter anderem sehr

viele Keller überflutet. Wir unterstützten

bei Pumpenarbeiten und

Aufräumarbeiten. Nach getaner

Arbeit kamen wir um 5 Uhr früh

wieder in unserem Rüsthaus an.

Feierlichkeiten während Corona

Auch wenn das Leben zur Zeit ganz

anders spielt als sonst, soll die Hoffnung

und Freude daran nicht verloren gehen!

So ist es nur selbstverständlich, dass

Florian und Eva Mandl ihre Hochzeit

trotzdem oder genau deshalb gefeiert

haben. Die FF Unterlabill wünscht

euch alles erdenklich Gute auf eurem

gemeinsamen Lebensweg.

Des Weiteren dürfen wir zwei 30er

in unseren Reihen begrüßen! Stefan

Fasswald und Melissa Mandl haben

ihre 20er abgeschlossen und sind in

den Bund der 30 eingegangen.

Auch euch alles Gute und auch wenn alles sehr dezent

gehalten wurde, hoffen wir, dass es euch eine Freude war

mit uns zu feiern!

VEREINE


54 FF Wolfsberg

Oktober 2020

VEREINE

HLF2-Übernahme und viele Aktivitäten

Das zweite Quartal war situationsbedingt

relativ ruhig.

Dafür ging es dann am 17. Juni

so richtig los: Mit großer Freude

durften wir an diesem Tag unser

Hilfeleistungsfahrzeug bei der Fa.

Rosenbauer in Linz abholen und

im Rahmen eines kleinen Empfanges

von Bgm. Alois Trummer

offiziell übernehmen. Unser Dank

gilt an dieser Stelle vor allem

der großzügigen Unterstützung

durch das Land Steiermark und

die Marktgemeinde Schwarzautal

unter Bgm. Alois Trummer.

Der Beitrag von 50.000 Euro

der FF Wolfsberg an dieser

Gesamtinvestition von rund

410.000 Euro konnte durch die

hohe Spendenfreudigkeit der

Bevölkerung unseres Löschbereichs

auch sichergestellt werden.

Dafür gilt unser besonderer

Dank!!!

Am darauffolgenden Tag wurde

unser altes TLF 4000 an seinen

neuen Besitzer, die Fa. Schönberger

Bau- und Recycling GmbH

in Feldkirchen überstellt und

erstrahlt nun in neuem Glanz.

In den vergangenen Monaten

folgten zahlreiche Schulungen

und Übungen, um mit dem

neuen Fahrzeug natürlich auch

schlagkräftig umgehen zu können.

Viele dazu werden noch

folgen. Auch einsatztechnisch

waren unwetterbedingt einige

Einsätze abzuarbeiten.

Viele Aktivitäten wurden aber

auch mit unserer Feuerwehrjugend,

die unser größtes Kapital

darstellen, durchgeführt: Vor

Schulschluss wurde mit ihnen das

neue HLF 2 in den beiden Schulen

vorgestellt, um neue Mitglieder


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Wolfsberg

55

für unsere acht Feuerwehren

zu begeistern und dabei auch

das Thema „Teamarbeit“ in den

Vordergrund gestellt.

Aber auch Spiel und Spaß ist

nicht zu kurz gekommen: Im

Rahmen einer „Fachexkursion“

in die Ramsau haben wir u.a.

auch die Feuerwehren Irdning

und Schladming besucht. An

dieser Stelle DANKE an die Kommandanten

der beiden Wehren,

die uns persönlich den Fuhrpark

und ihre Einsatztaktik nicht nur

theoretisch, sondern auch praktisch

vorgestellt haben.

Zu guter Letzt hat dann am

5. September der Wissenstest

und das Wissenstestspiel stattgefunden,

das unsere beiden

Jungfeuerwehrmänner Lukas

Damjanic und Lukas Tuchschaden

mit Bravour absolvierten. Viele

Übungen in dieser abschnittsübergreifenden,

gemeinsamen

Ausbildung haben dazu beigetragen,

dass alle Teilnehmer

positiv abgeschlossen haben.

Herzliche Gratulation dazu und

vor allem auch der Dank an alle

Jugendbeauftragten für die gute

Zusammenarbeit!

In den nächsten Monaten ist

in den Schulen eine Vorstellung

zum Thema „Entstehungsbrandbekämpfung“

geplant.

HLM d.V. Sepp Schweigler

Ausbildungsbeauftragter

Wir bedanken uns bei allen Kunden,

die in diesen außergewöhnlichen

Zeiten uns die Treue gehalten haben.

Der EFM-Versicherungstipp:

Gefahrenherd Grill

Die Grillsaison ist in vollem Gange! Doch beim Grillvergnügen ist auch Vorsicht

geboten: Verletzungen und auch Brandschäden passieren schneller

als man denkt. Welcher Schutz besteht seitens der Versicherung?

Verletzen Sie sich in Ihrer Freizeit,

ist die medizinische Grundversorgung

durch die Sozialversicherung

gedeckt. Kommt es jedoch im

schlimmsten Fall zu bleibenden

Schäden, ist die private Unfallversicherung

zuständig, die für finanzielle

Entschädigung bei dauernder

Invalidität sorgt und oftmals als

Trostpflaster auch Schmerzensgeld

bietet.

Löst das Grillvergnügen einen

Brand aus und werden etwa Terrassenmöbel

beschädigt, ist das ein

Fall für die Haushaltsversicherung,

welche den Inhalt Ihres Hauses

versichert. Allerdings deckt diese

Versicherung häufig nur dann,

wenn der Brand nicht aufgrund

grober Fahrlässigkeit ausgelöst

wurde, und auch die Verwendung

von Brandbeschleuniger kann Ihren

Versicherungsschutz aufheben – hier

sollten Sie Ihre Versicherungsbedingungen

gut kennen.

Auch fremdes Eigentum wird

immer wieder unabsichtlich beschädigt:

Vielleicht legen Sie die heiße

Grillzange kurz ab und verpassen

dabei einer teuren Jacke eine zusätzliche

Öffnung. In solchen Fällen

schützt Ihre Haftpflichtversicherung,

indem sie die Forderung von Dritten

prüft und je nach Rechtmäßigkeit

abwehrt oder übernimmt.

Ich wünsche Ihnen viel Freude

und Genuss beim sicheren Grillen!

EFM Ragnitz

Badendorf 19, 8413 Ragnitz

Tel.: 03183 / 7112

ragnitz@efm.at

www.efm.at

Versicherungsmakler Wolfgang Rohrer

VEREINE


56 Volksschule

Oktober 2020

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Unsere Tafelklassler

22 Mädchen und Burschen

konnten heuer am ersten Schultag

im Hof der Volksschule von

der Schulleiterin, der Klassenlehrerin

und den Paten aus der

vierten Klasse herzlich begrüßt

und willkommen geheißen werden.

Trotz Corona-Maßnahmen

wurde diese Begrüßung sehr nett

gestaltet, sodass die Schulanfängerinnen

und Schulanfänger

das Gefühl bekamen: Sie sind

herzlich willkommen und gehören

ab jetzt dazu.

Eine besondere Überraschung

gab es auch heuer wieder für

die Eltern der Erstklassler: Vizebürgermeister

Martin Kohl und

Gemeindekassiererin Michaela

Stradner überreichten im Namen

des Gemeinderates allen Eltern

einen 100-Euro-Nahversorger-

Gutschein als Schulstartbonus.

Wir wünschen unseren neuen

Schülern eine lustige, spannende

und interessante Zeit bei uns an

der Schule.


Schwarzautaler Blickpunkt

Volksschule

57

Vorführung des neuen

Feuerwehrautos

In der letzten Schulwoche

präsentierte Amtsleiter Josef

Schweigler gemeinsam mit

seinem „Feuerwehrnachwuchs“

Lukas Damjanic, David Kohl

und Lukas Tuchschaden, allen

Schülerinnen und Schülern der

dritten und vierten Klasse der

Volksschule Schwarzautal das

brandneue Feuerwehrauto.

Anhand eines sehr realistisch

dargestellten Szenarios wurde

den Kindern ein kurzer Einblick

in die Arbeit der Feuerwehr bei

einem Einsatz gegeben. Die drei

Burschen waren mit „Feuerei-

fer“ dabei und konnten somit

das Interesse aller Zuschauer

wecken. Anschließend wurden

Bestandteile und Werkzeuge mit

all ihren Funktionen gezeigt. Als

krönender Abschluss durften die

Kinder gruppenweise eine Runde

mit dem Einsatzwagen drehen.

Ein herzliches Dankeschön

geht an AL Josef Schweigler für

die kindgerechte Aufbereitung

und Vorführung.

Neue Öffnungszeiten und noch mehr Service!

Persönliche Beratungstermine

außerhalb der regulären

Öffnungszeiten nach

Vereinbarung möglich.

Unsere Öffnungszeiten

Montag

08:00 - 12:00 / 14:00 - 17:00 Uhr

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Tel.: 03184/2213 oder office@schutte.at

24h online bestellen

unter www.schutte.at

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

geschlossen

08:00 - 12:00 / 14:00 - 17:00 Uhr

08:00 - 12:00 / 14:00 - 17:00 Uhr

EP:Elektro Schutte

ElectronicPartner

Mein Service

macht den Unterschied.

Freitag

Samstag

TV, Sat, Haushaltsgeräte, Elektrotechnik, Unterhaltungselektronik, Alternativenergie

8421 Schwarzautal, Wolfsberg 33, Tel.: 03184/2213

www.schutte.at, office@schutte.at Inh. Ing. Gernot Schutte Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

08:00 - 12:00 / 14:00 - 17:00 Uhr

geschlossen


58 Neue Mittelschule

Oktober 2020

Brand in der Schule…?

…Gott sei Dank nicht!

Versetzung in den

wohlverdienten

Ruhestand

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Im Rahmen des Fahrzeugkonzeptes,

das von der Marktgemeinde

Schwarzautal unter

Bgm. und HBI Alois Trummer,

sowie Vbgm. Martin Kohl und

den Kommandanten unserer

acht Feuerwehren erarbeitet

wurde, wurden im vergangenen

Monat zwei neue Hilfeleistungsfahrzeuge

in den Dienst gestellt.

Die technische Ausrüstung ist

damit auf dem neuesten Stand.

Durch die Teamarbeit aller acht

Feuerwehren soll die Einsatzbereitschaft

zukünftig jederzeit

sichergestellt sein.

Damit dies auch in weiterer

Zukunft gewährleistet ist, wurde

eines dieser Fahrzeuge in der

letzten Schulwoche den SchülerInnen

der 3. und 4. Klasse der

VS Schwarzautal und der 1. und

2. Klasse der NMS Wolfsberg

vorgestellt. Alle SchülerInnen

waren von der Vorführung begeistert.

Abschließend durften sie sogar

eine kleine Ausfahrt mit dem neuen

HighTech-Einsatzfahrzeug

erleben.

Dies alles natürlich auch mit

dem Hintergrund, die Kinder

für dieses Ehrenamt, das unserer

aller Sicherheit dient, zu

begeistern, um auch in Hinkunft

personell gerüstet zu sein. Wer

könnte dies besser, als unsere

Feuerwehrjugendlichen selbst?

Im Rahmen einer Übung haben

Lukas Damjanic und

Lukas Tuchschaden

von der FF Wolfsberg

und David

Kohl von der

FF Schwarzau

eigenständig

das „Vorführkonzept“

mit ihrem Jugendbetreuer HLM

d. V. Sepp Schweigler erstellt.

Das Thema Teamarbeit stand

natürlich auch hier im Vordergrund.

Selbstverständlich wurden

diese Vorführungen unter Einhaltung

der derzeit gültigen Covid-

19-Vorgaben durchgeführt.

Jugendliche, die sich für eine

Mitarbeit der Feuerwehrjugend

Das gesamte Team der Neuen

Mittelschule Wolfsberg sagt

Elfie Haas herzlichen Dank

für ihren guten Dienst als

Reinigungsfachkraft und

wünscht alles Gute für die

Pension.

interessieren, erhalten in der

Gemeinde gerne Auskunft über

den für sie zuständigen Feuerwehransprechpartner!

Herzlichen Dank für diese interessante

Präsentation!

Ingrid Ritz


Schwarzautaler Blickpunkt

Neue Mittelschule

59

Nach 40 Jahren im Job ist Schluss

40 intensive Berufsjahre, davon

39 Jahre an der HS/NMS

Wolfsberg, endeten am 30. September

2020.

Ich blicke dankbar auf sehr

spannende, interessante und

erfolgreiche Jahre zurück. Der

Abschied fällt mir nicht leicht.

Die Schule in Wolfsberg war für

mich ein Ort der Freude, vielleicht

sogar mein zweites Zuhause.

Es ist ein eigener Kosmos, den

man ungern verlässt. Ich habe

nachgedacht: Stünde ich jetzt

erneut vor der Berufsentscheidung,

würde ich sicher wieder

Lehrerin werden. Dass ich nach

meinem ersten Dienstjahr an der

HS Gamlitz nach Wolfsberg kam,

war reiner Zufall. RR Dir. Werner

Uhl suchte dringend eine Lehrkraft

für E, BSP und Kurzschrift

für seine Schule in Wolfsberg.

Aber jetzt, nach genau 40 intensiv

gelebten Berufsjahren, freue ich

mich auf die „freie“ Zeit“ - eine

Zeit ohne Hektik, ohne große

Verantwortung - die werde ich

mit meiner Familie genießen!

Ich durfte in diesen 40 Jahren

viele wunderbare Menschen

kennenlernen und großartig

mit ihnen zusammenarbeiten.

Ich bin dankbar für alles, was ich

als Lehrerin und die letzten vier

Jahre als Leiterin erleben durfte.

Es war mir immer bewusst, dass

es nicht selbstverständlich ist, an

einer solch besonderen und stets

innovativen Schule arbeiten zu

dürfen. Als Leiterin der letzten

vier Jahre möchte ich mich besonders

bei den Schulerhaltern,

unserem geschätzten Bürgermeister

Alois Trummer, sowie

bei den Bürgermeistern der

eingesprengelten Gemeinden

St. Veit in der Südsteiermark und

St. Stefan im Rosental, Gerhard

Rohrer und Johann Kaufmann,

für die gute Zusammenarbeit

bedanken. Zu großem Dank

verpflichtet fühle ich mich auch

der Schulaufsicht, den ehemaligen

Direktoren, RR Werner Uhl,

OSR Herbert Haas und OSR Alfred

M. Kapper, den geistlichen

Würdenträgern, Mag. Blasius

Chudoba und Mag. Wolfgang

Toberer, allen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern der Gemeinde

Schwarzautal sowie der Raiffeisenbank

Wolfsberg, den Direktorinnen

der beiden Volksschulen

Schwarzautal und St. Nikolai,

Christine Großschädl und Herta

Gutmann, der Direktorin der

Musikschule Wolfsberg, Mag.

Margit Rupp mit ihrem Team,

dem Elternverein, allen Eltern,

Schülerinnen und Schülern,

unserem Schulwart mit seinem

Team, im Besonderen all meinen

Kolleginnen und Kollegen. Danke,

dass Sie/ Ihr mich ein Stück

meines erfüllenden Berufslebens

begleitet habt. Ich schätzte Ihre/

Eure Unterstützung und gute Zusammenarbeit

in all den Jahren.

Ich wünsche Ihnen/ Euch allen für

die Zukunft alles Gute, vor allem

Gesundheit und Lebensfreude!

Meiner Nachfolgerin Ulrike Brunner

und dem gesamten Team

der MS Wolfsberg wünsche ich

ebenso alles Gute, viel Freude

und Erfolg.

Danke für die schöne gemeinsame

Zeit!

Dir NMS SR Ingrid Ritz

Der Sozialpreis der NMS

Wolfsberg im Schuljahr 2019/20

Eine Auszeichnung für besondere Dienste und soziales Engagement -

gestiftet von der Firma Resch aus Glojach

Im Einklang mit dem Firmenprofil

dieser innovativen Technikschmiede

gibt es seit dem

Schuljahr 2013/14 diesen Preis

für Schülerinnen und Schüler

unserer Schule. Die Gestaltung

der Trophäe in ihrem originellen,

funktionellen Design und die

Ausführung in hochwertigen

Materialien widerspiegelt den

Anspruch des Präzisions- und

Prototypenherstellers als eines

der Vorzeigeunternehmen in

unserer Region. Die Kriterien

für die Verleihung sind sehr

anspruchsvoll. Nicht nur soziales

Engagement im täglichen

Schulalltag, sondern auch die

Repräsentation unserer Schule

und ihrer Inhalte sind gewichtige

Argumente bei der Auswahl. In

diesem Schuljahr ging dieser Preis

an Florian Weiß, Schüler der 4a.

Florian beeindruckte besonders

durch seine Freundlichkeit

und seine Bescheidenheit.

Er

zeigte vier Jahre

lang nicht nur hervorragende

schulische

Leistungen,

sondern war auch

seinen Mitschülerinnen

und Mitschülern

gegenüber

sehr hilfsbe-

reit, respektvoll und zuvorkommend.

Florian übernahm stets

Verantwortung und war sich für

keine Aufgabe zu schade, egal ob

im Unterricht oder in der Position

des Klassen- und Schulsprechers.

Mit seinem Einfühlungsvermögen

und seiner ruhigen Art schaffte

er es auch in Stresssituationen

Konflikte zu lösen. Auch der

Direktorin Ingrid Ritz übergab

die Firma Resch diesen Preis

für jahrelanges Engagement

und Bemühen um die Kinder

der HS/NMS Wolfsberg.

Vielen Dank an Gerald und

Andrea Resch für diese großzügige

Spende!

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


60 Fachschule Neudorf

Oktober 2020

Facharbeiterbriefverleihung

Im Rahmen einer kleinen würdigen Feier - natürlich mit Abstand - erhielten 43 Schülerinnen und Schüler der Fachschule Neudorf ihre Abschlusszeugnisse

sowie die Facharbeiterbriefe für „Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement“

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Maturalehrgang

24 Schülerinnen und Schüler

starten motoviert in das neue

Schuljahr und werden ein Jahr

lang die Schulbank drücken,

um die Berufsreifeprüfung im

Sommersemester abzulegen.

Gemeinsam mit der Business

School Benko werden die Jugendlichen

in den Gegenständen

Mathematik, Deutsch, Englisch

und Betriebswirtschaft die Prüfungen

ablegen.

Bei strahlendem Wetter gab es im Rahmen der Weiterbildungstage einen Almerlebnistag auf den

Stierhof der Landwirtschaftlichen Fachschule Kirchberg am Walde. Dir. Roswitha Walch nahm mit

einer großen Abordnung aus der FS Neudorf daran teil. Auch der für die Landwirtschaftsschulen

zuständige Landesrat Hans Seitinger ließ sich diesen lehrreichen Almtag nicht entgehen.

Bereits seit sechs Jahren wird

dieses Modell an der Fachschule

Neudorf angeboten. Die Erfolgsquote

von 87% macht Dir.

Roswitha Walch sichtlich stolz.

Wir wünschen dem neuen Lehrgang

dafür alles Gute.


Schwarzautaler Blickpunkt

Urlaub am Bauernhof / Spenden

61

Ein herzliches Dankeschön allen

Spenderinnen und Spendern!

Ferienhaus Maier

vulgo "Buchschneider"

Schwarzau 49, 8421 Schwarzautal

Jederzeit buchbar unter: 0664 17 35 938

oder unter ferienhaus.maier@gmx.at

https://www.urlaubambauernhof.at/hoefe/ferienhaus-maier

Vierte Blume für

das Ferienhaus Maier

Das Ferienhaus der Familie

Maier ist eine ruhige Ferienunterkunft

im Süden der Steiermark

(im Schwarzautal), inmitten

von vielen wunderbaren Ausflugszielen,

mit fünf Betten,

Feuer- und Grillplätzen, einem

kleinen Hofmuseum, u.v.m. für

Selbstversorger.

Stolz und voller Freude dürfen

wir nun verkünden, dass wir

nach intensiven Umbauarbeiten

während der Corona-Krise von

nun an mit vier Blumen (statt

bisher drei) als Landhof der

Marke „Urlaub am Bauernhof“

bewertet werden. Unsere Gäste

empfehlen unsere Alleinlage

sowie die Ruhe im Grünen - vor

allem in der aktuellen Phase ist

dies sehr gefragt. Wir freuen

uns auf viele weitere Gäste und

Besucher!

Die Gemeindevertretung der

Marktgemeinde Schwarzautal

gratuliert auf das Herzlichste zu

dieser hohen Auszeichnung. Wir

wünschen weiterhin viel Erfolg,

Zusammenhalt und Engagement,

sowie viele zufriedene und glückliche

Gäste aus Nah und Fern.

Die Marktgemeinde Schwarzautal bedankt sich herzlich

bei allen, die durch einen freiwilligen Druckkostenbeitrag

die Finanzierung des Blickpunkt unterstützen. Hier namentlich

(in alphabethischer Reihenfolge) angeführt sind

jene, deren Spenden bis Ende August am Konto eingelangt

sind. Später erhaltene Einzahlungen werden in der

nächsten Ausgabe veröffentlicht.

Fruhwirt Johanna, Unterlabill

Josel Margarete, Unterlabill

Leber Johann, Glojach

Luttenberger Sieglinde, Glojach

Putz Alois & Christine, Schwarzau

Riedl Angela, Glojach

Rottmann Hubert, Kaindorf

Ulz Heinrich Jun.

Unger Anton, Graz

Urdl Johann Sen., Glojach

Wohlmutter Gretl, Seibuttendorf

Zenz Maria, Marchtring

DIVERSES


62 Polizei

Oktober 2020

Präventionstipps - Betrügereien verhindern

oder Rechtsanwälte auf. In vielen

Fällen wird auf im Anhang

übermittelte Rechnungen verwiesen,

in denen Details über die

Forderung zu entnehmen sind.

DIVERSES

Der Betrug ist als die Erlangung

eines Vermögensvorteils

durch die Täuschung anderer

beispielsweise durch Vorspiegelung

falscher Tatsachen.

So klar diese Beschreibung auch

klingen mag, so vielfältig sind die

Formen des Betrugs. Die Betrüger

bedienen sich meist unterschiedlicher

Lebenssachverhalte und

nutzen dabei die Unwissenheit

der Opfer aus: sie klingeln an die

Haustüre, schreiben einen Brief,

greifen zum Telefon oder schicken

E-Mails. Die Varianten sind

zahlreich und oftmals bekannt,

wie zum Beispiel im Internet:

von vermeintlichen „Gratis“-

Angeboten, Phishing-E-Mails,

gefälschten Gewinnversprechen

oder nicht versandte Waren ist

hier die Rede. Die Gefahren

können in sozialen Netzwerken,

beim Online-Shopping,

auf Internetseiten oder auch im

Postkasten liegen. Meist sind die

Täter dann erfolgreich, wenn

Unerfahrenheiten gepaart mit

Leichtgläubigkeit im Spiel sind.

Es gilt der Grundsatz: Beweisen

Sie Hausverstand.

Bestell-, Waren- und

Dienstleistungsbetrug

Unter diese Kategorie fällt die

Bestellung von Waren und Dienstleistung

und deren Nichtbezahlung

als auch die Entgegennahme

einer Geldleistung ohne Lieferung

der Ware oder Leistung. Diese

Vorgehensweisen gelten sowohl

für Bestellungen via Internet als

auch über Telefon und Fax aber

auch via Postweg.

Unser kleiner „Fehlerteufel“

In der aktuellen Ausgabe des „Blickpunkt“ finden Sie 341

Fotos, jede Menge Text und viele Daten. So kann es auch

passieren, dass der abgebildete „Fehlerteufel“ selten,

aber doch sein Unwesen treibt. Wir entschuldigen uns

schon im Voraus, wenn er tatsächlich „zuschlägt“.

Die Redaktion ist für ein aktives Mitwirken am Inhalt

und Aussehen des Blickpunkt immer sehr dankbar!

Beim Dienstleistungsbetrug

versuchen die Täterbanden durch

besonders günstige Angebote

die Opfer dazu zu bewegen, eine

Dienstleistung in Anspruch zu

nehmen. Bevor die Fertigstellung

der versprochenen Leistung

erfolgt, werden bereits

weit überhöhte Zahlungen vom

Opfer gefordert. Dabei werden

die Betrüger oftmals ungehalten

und erzwingen die Zahlungen.

Vorauszahlungsbetrug

Bei dem Großteil der Betrugsdelikte

handelt es sich um Vorschuss-

oder Vorauszahlungsbetrug.

Die Täter zielen darauf

ab, mit unterschiedlichsten

Vorgehensweisen die Opfer zu

einer Zahlung, das heißt einer

Geldleistung zu motivieren.

Gewinnversprechen

Die Mitteilungen über einen angeblichen

Lotteriegewinn werden

zumeist über Massen-Emails,

sogenannte Spam-E-Mails, verbreitet.

Es handelt sich dabei um

einen Betrugsversuch bei dem

die Täter versuchen, aufgrund

von vermeintlichen Gebühren,

Honoraren etc. Geldleistungen

von den Opfern zu erhalten.

Inkasso-Betrug

Die Täter versenden E-Mails,

Fax oder Briefe, in denen die

Bezahlung für in Wirklichkeit

nicht existierende Rechnungen

gefordert wird. Als Absender

dieser Mahnungen scheinen

vermeintliche Inkassobüros

Enkel- oder Neffenbetrug

Insbesondere ältere Menschen

werden telefonisch von den Tätern

kontaktiert und im Rahmen

des Gesprächs unter Vorspielung

lebensnaher Sachverhalte

um eine Geldleistung gebeten.

Die vermeintlichen Enkel oder

Neffen holen das Geld niemals

selbst beim Opfer ab, sondern

schicken angebliche Freunde

als Geldboten.

Für nähere Informationen stehen

Ihnen die Beamten der Polizeiinspektion

Wolfsberg/Schw. zur

Verfügung.

KontrInsp. Bernd Oswald

Landespolizeidirektion Steiermark

Polizeiinspektion Wolfsberg im

Schwarzautal

8421 Wolfsberg/Schwarzautal 99

Tel.: 059 133 / 6177 - 100

pi-st-wolfsberg-im-schwarzautal@polizei.gv.at

bernd.oswald@polizei.gv.at

www.polizei.gv.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Breitenfeld 43

8421 Schwarzautal

Tel.: 0664 / 16 32 818

Theater

JUNGE BÜHNE: Theater für Jugendliche

Ausdrucksmöglichkeit. Selbstbewusstsein.

Mut. Spaß. Nur

einige Schlagworte, die man

mit Theaterspielen verbindet.

Du bist zwischen 15 und 21 Jahre

alt und wolltest das vielleicht

schon immer einmal ausprobieren?

Oder du bist sogar schon in

einem Theaterverein in deiner

Gemeinde aktiv und möchtest

dich im Schauspielen verbessern?

Dann solltest du dir den 9.

Oktober 2020 gleich in deinem

Kalender vormerken!

Wir schätzen regionale Qualität

- die „Marke Südsteiermark“

Nach der Ausformung der

touristischen Regionalmarke

und der Installierung einer Qualitätsmarke,

die als Produktsiegel

für Unternehmen dient, nimmt

der Markenverein Südsteiermark

Fahrt auf. Im Zuge einer

Imagekampagne für die Südsteiermark

werden in den nächsten

zwei Jahren Betriebe, Produkte

und Menschen mit Geschichten

aus der Region präsentiert. Der

Markenverein setzt darauf, die

Stärken der eigenen Region

hervorzuheben, um vor allem

Unternehmen im Bezirk Leibnitz

zu unterstützen. Ziel ist es,

regionale Qualitätsprodukte vor

den Vorhang zu holen und so für

Kunden zu gewährleisten, dass

Sie mit ihrer Kaufentscheidung

einen Beitrag zur erfolgreichen

Bewältigung der wirtschaftlichen

Corona-Folgen und einen wichtigen

Schritt in der Entlastung von

Klimaspätfolgen leisten. Wenn

die Wertschöpfung in der Region

bleibt, kommt das den Betrieben

und dem Klima zugute. Dafür

steht die Marke Südsteiermark!

Mit der Initiative „JUNGE

BÜHNE“ wird Jugendlichen ab 15

Jahren in der Südoststeiermark

eine Möglichkeit geboten, sich

näher mit dem Theaterspielen

auseinanderzusetzen. „Theaterspielen

ist ein Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung

eines jungen

Menschen,“ ist sich

Leo Prassl, langjähriger

Regisseur

von Straden Theater,

sicher.

Auch wenn der

Einstieg in die Theaterwelt

für manch

künftige SchauspielerInnen

etwas

Überwindung

benötigt, ist es ein

unbeschreiblich

gutes Gefühl, vor

einem Publikum

„bestanden" zu

haben!

Ihr Friseur

Monika Lukmann

Öffnungszeiten:

Dienstag: 08.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch: 08.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag:15.00 - 20.00 Uhr

Freitag: 08.00 - 18.00 Uhr

Samstag: 08.00 - 13.00 Uhr

63

Die Kleinkunstbühne in Straden,

die von Straden-aktiv Gründer

Wolfgang Seidl seit Jahren

mit verschiedenen Produktionen

bespielt wird, soll zukünftig die

Bühne für junge SchauspielerInnen

bieten.

Komm zum Infoabend am

9. Oktober 2020 um 17 Uhr in

die Pizzeria Key West in Straden

und erfahre mehr über die Möglichkeiten

des Theaterspielens,

zusammen mit anderen jungen

Leuten in deiner Region!

Infos auch auf Instagram:

https://www.instagram.com/

junge.buehne

Ein Angebot des Fördervereins

Lebenskraft Straden und

vom Landesverband für

außerberufliches Theater,

Informationen bei Sabine Paul-

Enzinger 0664/5133947

DIVERSES

Steuerungsgruppe Marke Südsteiermark, v.l.: NR Bgm. Joachim

Schnabel (Obmann Markenverein); DI Christoph Zirngast (LWK Leibnitz

- Kammerobmann); Guido Jaklitsch (Vorsitzender Tourismus Regionalverband

Süd & Weststeiermark); Josef Majcan (WKO Leibnitz)

Ich wünsche allen

einen prachtvollen Herbst!


64 Kirche

Oktober 2020

DIVERSES

Gott glaubt an dich - Firmung 2020

Am 5. September spendete Mag. Wolfgang Toberer den 18 Jugendlichen der Pfarre

Wolfsberg im Schwarzautal das Sakrament der Firmung am festlich geschmückten

Kirchplatz vor der Pfarrkirche Wolfsberg im Schwarzautal.

Nach dem Empfang und der

Begrüßung des Firmspenders

beim Kriegerdenkmal und dem

feierlichen Einzug mit der Trachtenmusikkapelle

Wolfsberg feierten

die Jugendlichen mit ihren

Paten und ihren Familien gemeinsam

mit dem Firmspender die

heilige Messe mit Firmspendung.

Musikalisch umrahmt wurde die

Firmung vom Organisten Franz

Pirker, der Singgemeinschaft

Schwarzautal und dem Vocal

Stiefingtal unter der Leitung

von Margit Weiß. Die Firmlinge

gestalteten durch verschiedene

Texte ihren Firmgottesdienst mit.

Der Firmspender Mag. Wolfgang

Toberer durfte, mit Erlaubnis

des Diözesanbischofs,

durch die Corona-bedingten

Auflagen das Sakrament der

Firmung spenden. Er hat die

Jugendlichen, ihre Paten und

Familien bereits bei der Vesper

mit Firmkartenübergabe am 14.

August persönlich kennengelernt.

Am Firmtag fesselte und

berührte er die Jugendlichen -

und alle anderen Mitfeiernden

- nicht nur mit einer herzlichen

und angenehmen Art auf junge

Menschen zuzugehen, sondern

vor allem mit seiner ergreifenden

Predigt.

Mag. Wolfgang Toberer richtete

dabei persönliche Worte an

die Firmlinge, indem er ihnen

das Gleichnis vom barmherzigen

Vater auslegte und einen schönen

Vergleich zu unserem Leben

herstellte: Gott hält die Tür für

uns immer offen! Gott glaubt

an dich, so auch das Thema der

Firmvorbereitung. Mögen auch

wir sie den jungen Menschen

immer offen halten!

• Eine Kaffeetasse für den, der

zuhause bleibt. Kaffee zuhause

ist angenehm und wohltuend!

• Entsprechendes Symbol für

den, der fortgeht: Coffee-togo-Becher:

Macht euch auf die

Reise, entdeckt und seid unterwegs,

nützt eure Fähigkeiten

und Talente. Das brauchen wir!

• Wir brauchen es, aufzubrechen

und heimzukehren - beides.

Fotos: Johann Kurzweil (Steirerfoto)


Schwarzautaler Blickpunkt

Kirche

65

Jubelsonntag in der Pfarrkirche Wolfsberg

Pfarrer Wolfgang Toberer lud

am 23. August alle Ehepaare, die

im heurigen Jahr ein Hochzeitsjubiläum

feiern, zu einem Gottesdienst

ein. 25 Ehepaare, die

sich vor 25, 30, 35, 40, 45, 50, 55

und 60 Jahren vor dem Traualtar

das "Ja-Wort" gegeben haben,

nahmen daran teil.

Der feierliche Gottesdienst

wurde von Pfarrer Toberer zelebriert,

für die musikalische

Umrahmung zog unser beliebter

Organist Mag. Matej Podstensek

die Register auf der Orgel.

Jedes Jubelpaar bekam als

Erinnerung eine Kerze, gestaltet

von der PGR-Vorsitzenden Sandra

Kaufmann, und ein Glaserl Marmelade.

Nach der Messe gab es

am Kirchplatz einen Mehlspeisenverkauf.

Allen, die zum gelungenen

Fest beigetragen haben, ein

herzliches "Vergelt‘s Gott!"

Marianne Vollmann

Mit diesen Worten zu Gottes

Beistand und der Auslegung

der sieben Gaben des Heiligen

Geistes ermutigte der Firmspender

die Firmlinge und alle

Christen aus ihrem Glauben

heraus authentisch Zeugnis zu

geben in der Kirche und im Alltag

als Christin und Christ zu leben,

Verantwortung zu übernehmen

und für die Sache Jesu Stellung

zu beziehen.

Abschließend gab er den Jugendlichen

vier „Ermutigungen

mit auf den Weg:

• Tu das Unerwartete! „Do the

unexpected!“

• Entwickle deinen eigenen Stil!

• Wabi-sabi, eine geistliche Tradition,

die Kunst das Gute im

Dunklen zu sehen, das Schöne

im Zerbrochenen, das Entzückende

am Unvollkommenen.

Es geht nicht darum, was wir

sehen, sondern wie wir es sehen.

Beim Anderen nicht nur

den Erfolg, sondern auch das

Bemühen sehen, wie sich jemand

angestrengt hat.

• Entscheide dich immer für die

Lösung, die deine innere Stimme

für richtig hält!

Bei der Firmspendung mit

Handauflegung und Salbung

mit Chrisam fand er für jeden

Jugendlichen persönliche Worte

und stand auch nach dem Gottesdienst

am Kirchplatz für Fotos

und Gespräche zur Verfügung.

DIVERSES


DIVERSES

66 Steirerfleisch

Oktober 2020

v.l.: Alois Strohmeier, Christa Scheucher, Anton „Toni“ Scheinost, Karoline Scheucher, Alfred Scheucher

Abschied nach 41 Jahren bei Steirerfleisch

„Im Juni 2020 hat ein ganz

GROSSER unsere Firma in Richtung

Ruhestand verlassen“, so

die Geschäftsführerin Karoline

Scheucher.

Toni Scheinost hat 41 Jahre lang

den Verkauf von Steirerfleisch

geprägt und war Jahrzehnte lang

Leiter dieser Abteilung. Als Anton

Scheinost zu Steirerfleisch kam,

war die Firma gerade einmal 13

Jahre alt und hatte 40 Mitarbeiter.

Bei der jetzigen Pensionierung

verabschieden sich mehr als 850

Kollegen von Toni.

Es ist eine Auszeichnung für

jede Firma, wenn Mitarbeiter

ein ganzes Arbeitsleben unter

Foto: Steirerfleisch

ihrem Dach verbringen. Sein

Umgang mit Menschen und

seine unkonventionelle Art hat

viele motiviert und das familiäre

Arbeitsklima sehr positiv beeinflusst,

so der Geschäftsführer

Alois Strohmeier.

Steirerfleisch -

bestes Familienunternehmen

der Steiermark

BDO Austria kürte in Wien auch

2020 in Kooperation mit „Die

Presse", dem Bankhaus Spängler

und der Österreichischen Notariatskammer

die besten Familienunternehmen

des Landes.

Als Steiermark-Sieger wurde

Steirerfleisch Gesellschaft m.b.H.

feierlich gekürt.

Die Gemeindevertretung der

Marktgemeinde Schwarzautal

gratuliert Karoline Scheucher

und Alois Strohmeier zum großartigen

Erfolg als herausragendes

Familienunternehmen

und wünscht weiterhin familiären

Zusammenhalt und

beruflichen Weitblick.

Zum Abschied wurde eine Urkunde

und ein Gutschein über

eine Urlaubswoche in Österreich

überreicht.

Steirerfleisch gratuliert herzlich

und wünscht alles Gute für den

neuen Lebensabschnitt!


Schwarzautaler Blickpunkt

Steirerfleisch

67

DIVERSES


68 Gartentipp / Gedicht

Oktober 2020

Herbstzeit - Erntezeit

Da Sommer der is hiazt`n goar,

ma siacht`s eh sölba wirkli wohr

und siacht`s an der Temparatur,

da Summa sperrt die Leitung zua.

Da Herbst ist do, des kinnt`s ma glaub`n

zan Äpfel und zan Birn zsammklaub`n,

die Reifezeit wird jetzt perfekt

und der Bauer hiatz in Orbat steckt.

Es san die Kürbis kugelrund

dos Kernöl sogn`s, des wa so gsund.

Nur wer die Orbat wirkli mog

hot mit`n Kernöl an guat`n Salot.

Da Mais und die Hirse stehn am Föld no do,

wenn er reif wird, donn dresch man oh.

Es is de Frucht, wenn i euch sog

für Steirer-Bauern ohne Trog,

da Existenz wohl sicher dienlich

warum`s heit so is, des mocht besinnlich.

Steirisch frisch und a recht gsund

des sog ma heit aus gutem Grund,

warum`s so is, des möchte ih sog`n

weil an Steireropfl oll vertrogn.

Den Wein, den darf man net vergess`n,

er is recht bold a schon zum les`n.

Der Steirerwein i sogs euch ah

is schon bekonnt bis in die USA.

So is die Ernte schon bekannt

vom schönen grünen Steirerland.

Hier lebt der Mensch auch mit Juhee,

des is bestimmt koa Steirerschmäh!

DIVERSES

24 Std. geöffnet!

Tel. 03184 / 2483

Allerheiligen steht vor der Tür!

Eine große Auswahl an Trocken- und Frischgestecken, Multiflora, (Schnitt-)

Chrysanthemen, Mehrblüter, Violen, Erika, Celosien, verschiedene Sedum-

Sorten sowie winterharte Pflanzen und vieles mehr erwartet Sie in der

Gärtnerei Sammer in Seibuttendorf, Kirchbach und Heiligenkreuz!

Ich wünsche allen Bürgerinnen und

Bürgern eine schöne Herbstzeit!

Eure Ella Rauch

Mein Tipp

FÜR DEN GARTEN

Rosen vor

Pilzbefall schützen

Rosen verlieren ihre Blätter oft vorzeitig.

Wenn sich auf den Blättern schwarze oder rostrote Flecken

zeigen, sind sie von einem Pilz befallen. Die Ursache hierfür

ist ein Mangel an Wasser und Nährstoffen. Als Gegenmaßnahme

sollte die Pflanze mit Hornspänen und Steinmehl gedüngt

und regelmäßig ausreichend gegossen werden.

Das Wasser möglichst nicht über die Blätter laufen lassen,

das begünstigt Pilzkrankheiten wie den Echten Mehltau.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Pucher (Gärtnerei Sammer)


Schwarzautaler Blickpunkt

Moped-Tour

69

Mit einem PS über den Großglockner

Am 6. September starteten fünf Burschen aus dem Schwarzautal (Daniel Wohlmutter, Markus Handl,

Niklas Kaufmann, Michael Matzer und Patrick Urdl) eine Österreichtour der besonderen Art...

Mit vier Puch Maxis und einer

Puch MV 50 fuhren wir über

den Radlpass bis nach Velden

an den Wörthersee, wo gerade

das legendäre Harley-Davidson-

Treffen stattfand. Ein cooles

Gefühl, wenn man den ganzen

Hubraummonstern mit 50ccm

die Show stehlen kann. Hehehe…

Am nächsten Tag ging es, leider

bei Regen, weiter nördlich in

Richtung Heiligenblut. Am Hotel

angekommen, wurde gleich an

den Mopeds Hand angelegt, um

sie für die nächste Tagesetappe

flott zu machen. Bei Kaiserwetter

erklommen wir in fünf anstrengenden

Stunden die 25 km mit

12% Steigung auf die Spitze

Österreichs, den Großglockner.

Die Aussicht, die uns oben

erwartete, war die Anstrengung

aber auf jeden Fall wert.

Nach einer ausgiebigen Pause

Tel.: 03116 8349

legten wir wieder die „schnellen“

Ritzel auf unsere Puch auf und

fuhren bis nach Zell am See,

unserem Tagesziel. Es warteten

bereits wieder einige Reparaturen

auf uns. Angefangen von defekten

Radlagern, blockierenden Bremsen,

zwei verstopften Vergasern

bis hin zu einem verlorenen Auspuff

hielten uns unsere Maxis

ganz schön auf Trapp.

Am vorletzten Tag schafften wir

ganze 220 km bis nach Kammern.

Mit einer Geschwindigkeit von

35-40 km/h hat man hier jede

Menge Zeit, die wunderschöne

Natur Österreichs in vollen Zügen

auszukosten. Der Abschluss unserer

Tour führte uns durch Bruck

an der Mur über Graz bis zurück

in die schöne Südsteiermark.

Die anfänglich ständig gegenwertige

Angst, nicht durch

einen „Anreiber“ unseren Urlaub

frühzeitig beenden zu müssen,

wich nach dieser Tour purer

Fahrfreude, kombiniert mit

Entschleunigung.

DIVERSES

Mal schaun, wohin es uns

nächstes Jahr unter dem Motto

„Umdraht‘ wird net!“ führt.


70 Firma Kiendler

Oktober 2020

Das einzige klimaneutrale Kernöl Österreichs!

Das Eindämmen der Treibhausgasemission hängt ganz wesentlich von dem freiwilligen und konsequenten

Handeln der Wirtschaft in den Industrieländern ab. So sind auch wir von der Firma Kiendler,

bereit, Verantwortung zu übernehmen, um die Welt für unsere Kinder und Enkelkinder zu verbessern.

DIVERSES

Vom Anbau der Kürbisse

bis zu dem Punkt, an dem

das Kernöl von unseren

Kunden aus den Regalen

genommen wird, wurden

die Schadstoffemissionen

akribisch genau

erfasst. Durch den Erwerb

von insgesamt

1.815 Klimaschutzzertifikaten

für die

Jahre 2020- 2022

wurden die Emissionen

ausgeglichen.

Mit diesen Zertifikaten

unterstützen

wir Projekte in Dritte-

Welt-Ländern, die

von den Vereinten Nationen

zertifiziert wurden.

Unser steirisches Kürbiskernöl

ist somit nicht nur das

einzige Kürbiskernöl, das

zwei Mal in Folge zum

besten Kernöl Österreichs

gewählt wurde,

sondern auch das

einzige klimaneutrale

Kürbiskernöl

Österreichs.

Neu sind auch

die Premiumund

Black Velvet-

Flaschen, die sich hervorragend

als Geschenk

eignen.

Berufsstart unter

„Spannung“

Auch heuer verstärken wieder

sechs neue Lehrlinge das

Kiendler-Team. Seit August

sind neu mit dabei...

• David Hubmann aus Allerheiligen

• Florian Köllinger aus Ragnitz

• Fabian Neukirchner aus Gralla

• Kevin-Andreas Spiegel aus

Haslach

• Niklas Reiterer aus Leitring

Verena Herzog aus St. Nikolai

Vier Lehrlinge starten ihre

berufliche Ausbildung in der

Elektrotechnik. Ein junger Mann

beginnt mit der

Ausbildung

zum Fernsehtechniker

in unserer

Filiale

in Gralla

und eine junge

Frau mit der Ausbildung

zur Bürokauffrau. Unseren

Lehrlingen sind ein abwechslungsreicher

Arbeitsalltag und

eine breitgefächerte Ausbildung

gesichert.

CLIMATE NEUTRAL PRODUCT

WWW.FOKUS-ZUKUNFT.COM

Die gesamte Firma Kiendler

wünscht ihnen viel Erfolg und

Spaß mit ihrer Ausbildung.


Schwarzautaler Blickpunkt

Abschlüsse / Geburten

71

Geburten

Jonathan

Jonathan, geb. am 30.03.2020

Eltern: Theresa Sudi und Josua

Haupt, Wolfsberg

Leonie, geb. am 25.06.2020

Eltern: Melanie Kainer und Marcel

Fischerauer, Schwarzau

Leonie

Herzlichen Glückwunsch!

Die Marktgemeinde Schwarzautal gratuliert den AbsolventInnen herzlich zum erfolgreichen Abschluss der Prüfungen.

Antonia Marchel

aus Mitterlabill hat die

Reife- und Diplomprüfung

an der höheren Lehranstalt

für wirtschaftliche

Berufe - Sozialmanagement

- mit ausgezeichnetem

Erfolg bestanden.

Dominik Platzer

aus Wolfsberg, „Master of

Arts in Business“, hat das

Studium für Bank- und

Versicherungswirtschaft

an der FH Joanneum

Graz mit ausgezeichnetem

Erfolg abgeschlossen.

Gernot Schlögl

aus Breitenfeld hat das

Studium „Maschinenbau

und Wirtschaftsingenieurwesen“

an der TU Graz

bestanden. Ihm wurde

der Titel „Diplom-

Ingenieur“ verliehen.

Julia Ambros

aus Wolfsberg hat die

land- und forstwirtschaftliche

Fachschule Grottenhof

mit Schwerpunkt biologische

Landwirtschaft

und Direktvermarktung

mit Auszeichnung bestanden.

Tanja Maier

aus Breitenfeld hat den

FH-Studiengang „Rechnungswesen

& Controlling“

mit ausgezeichnetem

Erfolg bestanden und

erhielt den Titel „Bachelor

of Arts in Business“.

DIVERSES

Silvia Kermautz

aus Breitenfeld hat die

Lehrabschlussprüfung

zur Floristin mit ausgezeichnetem

Erfolg bestanden.

Roman Schlögl

aus Breitenfeld hat die

Berufsreifeprüfung - Lehre

mit Matura - erfolgreich

bestanden.

Tanja Kaier

aus Wolfsberg hat das

Studium „Rechnungswesen

& Controlling“ an der

FH Campus 02 mit dem

„Bachelor of Arts in Business“

abgeschlossen.

Verena Handl

aus Hainsdorf hat den

Master-Abschluss in „Biochemie

und molekularer

Biomedizin“ an der Karl-

Franzens-Universität mit

Auszeichnung bestanden.

Sonja Pletzl

aus Mitterlabill hat die

Reife- und Diplomprüfung

an der höheren Bundeslehranstalt

für wirtschaftliche

Berufe bestanden.


72 Geburtstage

Oktober 2020

Altersjubiläen

90 Josefa Kunert, Maggau

90 Rupert Roßmann, Wolfsberg

85 Magdalena Fink, Schwarzau

85 Stefanie Pucher, Schwarzau

85 Hermine Fuchs, Unterlabill

85 Maria Klara Zach, Wolfsberg

80 Theresia Josefa Rottmann, Marchtring

80 Maria Pletzl, Unterlabill

80 Grete Hödl, Schwarzau

80 Siegmund Marbler, Wolfsberg

80 Otto Dier, Wolfsberg

80 Margarete Totter, Mitterlabill

80 Florian Trummer, Schwarzau

75 Rosa Pletzl, Mitterlabill

75 Aloisia Hütter, Maggau

75 Fatma Yildirim, Wolfsberg

Die Gemeinde Schwarzautal gratuliert

allen Jubilaren sehr herzlich zu den

jeweiligen Geburtstagen und wünscht

allen weiterhin viel Glück und Gesundheit!

Hermine

Fuchs

85.

Maria

Zach

GRATULATIONEN

70 Josef Stradner, Mitterlabill

70 Margareta Schmid, Maggau

70 Aloisia Frisch, Seibuttendorf

70 Marianne Rauch, Seibuttendorf

70 Johann Prutsch, Maggau

70 Johanna Warasdin, Matzelsdorf

70 Juliana Puchleitner, Unterlabill

70 Maria Schwarzbauer, Wolfsbergl

70 Alois Eibler, Unterlabill

70 Manfred Frisch, Seibuttendorf

70 Maria Haiden, Schwarzau

70 Rudolf Helmut Pilch, Wolfsbergl

70 Roswitha Trummer, Seibuttendorf

70 Alois Monschein, Mitterlabill

Magdalena

Fink

Stefanie

Pucher

Geburtstagsrunde

Am 21. Juli fand das

Geburtstagsessen der

Jubilare des ersten

und zweiten Quartals

2020 im Gasthaus

Gottinger statt. Wann

das nächste Geburtstagsessen

stattfinden

wird, ist aufgrund der

derzeitigen Situation

noch nicht absehbar.

Alle Jubilare erhalten

rechtzeitig persönlich

eine Einladung.

Hinweis in eigener Sache: In unserer Gemeindezeitung möchten wir gerne zu erhaltenen Auszeichnungen, geschafften Prüfungen und besonderen

Leistungen, aber auch zu Geburtstagen, Hochzeiten und Geburten gratulieren. Um zu gewährleisten, dass diese Gratulationen auch veröffentlicht

werden, mögen diese dem Gemeindeamt mitgeteilt werden. Danke!


Schwarzautaler Blickpunkt

Geburtstage

73

75.

Florian

Trummer

80.

Maria

Pletzl

Aloisia

Hütter

Siegmund

Marbler

Otto

Dier

70.

Alois

Eibler

Aloisia

Frisch

Manfred

Frisch

Johanna

Warasdin

GRATULATIONEN

Juliana

Puchleitner

Marianne

Rauch

Roswitha

Trummer

Maria

Haiden


74 Hochzeiten

Oktober 2020

Hochzeiten

Eva Maria & Florian

Mandl aus Unterlabill

Ramona & Christian

Labudik mit Tochter Lena

aus Marchtring

Julia Hahn &

Martin Platzer aus Maggau

GRATULATIONEN

Diamantene

Hochzeit feierten

...Johann und Zäzilia Konrad aus Wölferberg

Sandra Weitzl & August Rohrer

aus Wolfsberg


AUF DER SUCHE NACH EINEM

SAUGUTEN JOB?

Wir suchen junge, talentierte Mitarbeiter/innen

für unsere Verpackungsabteilung

DEINE AUFGABEN:

Mit arb eit an unseren Verpac kungslin ien

Erl ern en von mehreren Aufgab en an hochauto

mat isierten An lagen

DEIN PROFIL:

Eigenständige Arb eits weis e

T eam- und Koop erat ionsfähigkeit

Sch ichtb ereitschaft (2-Schicht mode ll)

Flexibilität

Bereits chaft zum Erl ernen n euer Tätigkei t en

.

WAS WIR BIETEN:

Wertschätzend er, fami liärer U mgang

Mit arb eiterentwi ck lung sprogramme

und viele Aufstiegsmögl ichk eiten

Kant ine, Parkplatz, Firmen events

DAS BIST DU UNS WERT:

Wir b ieten in dies em Bereich ein 4-stu figes

Entlohnungsmod ell w elches mit 1.400,00

Euro (n etto) in d er 1. St uf e b eginnt und b is

1.640,00 Eu ro (n etto) in der 4. Stu fe reicht.

Dazu kommen attr ak tive Überstunden und

Nachtstundenzuschläge.

K O N T A K T

Werner Pail 03184/2922-45 bewerbung@steirerfleisch.at

Steirerfleisch Gesellschaft m.b.H. Wolfsberg 1 8421 Schwarzautal

S T E I R E R F L E I S C H . A T

D E R G E S C H M A C K E H R L I C H E R H E R K U N F T

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine