Ausgabe 24/2011 - Geiselwind

geiselwind.de

Ausgabe 24/2011 - Geiselwind

Immissionsschutzmessung

Die jährliche Immissionsschutzmessung, sowie

die Abgaswegeüberprüfung fi ndet ab 09. Januar

2012 in Thüngfeld und Attelsdorf und ab Februar

2012 in Elsendorf und Possenfelden statt.

Lauerhaas

Bezirkskaminkehrermeister

Auszeichnung des Landkreises

Bamberg

für besondere ehrenamtliche Verdienste

in den Bereichen Sport, Soziales, Kultur,

Jugend und Gesellschaftspolitik

Foto: Rudolf Mader

Mitteilungen der

STADT SCHLÜSSELFELD

mit den Ortsteilen Thüngbach, Aschbach, Hohn am Berg, Ziegelsambach, Wüstenbuch, Heuchelheim, Rambach,

Debersdorf, Eckersbach, Thüngfeld, Attelsdorf, Elsendorf, Possenfelden, Lach, Güntersdorf, Obermelsendorf,

Untermelsendorf, Bernroth, Reichmannsdorf, Fallmeisterei, Hopfenmühle

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Montag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 52) 9 22 20, Telefax: (0 95 52) 92 22 30, E-Mail: stadt@schluesselfeld.de, Internet: www.schluesselfeld.de

Auch in diesem Jahr zeichnete Landrat Dr. Günther

Denzler ehrenamtlich tätige Frauen und Männer

für ihre langjährigen Verdienste aus. In der Feierstunde

am 07. Dezember 2011 im Bauernmuseum

in Frensdorf erhielten Emma Hofmann, Geo Sturm

und Christian Martin die Ehrenurkunden des Landkreises.

Emma Hofmann ist seit über 40 Jahren „die gute

Seele“ im Turn- und Sportverein Schlüsselfeld.

Auch wenn sie stets im Hintergrund arbeitete, kann

der Verein auf ihre Tätigkeit nicht verzichten. Am

meisten lag ihr jedoch von Anbeginn ihrer ehrenamtlichen

Tätigkeit an die Betreuung von Jugendlichen

mit Migrationshintergrund am Herzen.

Geo Sturm musizierte seit 1948 in verschiedenen

Blaskapellen und wurde vom aktiven Musiker zum

Dirigenten. Äußerst engagiert ist er darin, junge

Menschen zum Musikspiel in der Gruppe zu begeistern

und zu fördern. Er bereichert mit seiner

Tätigkeit nicht nur das kommunale, sondern auch

das kirchliche Leben in der Gemeinde.

Christian Martin (früher Rambach) hat sich bereits

im Alter von 16 Jahren in der Jugendarbeit des

TSV Schlüsselfeld engagiert und so andere junge

Sportler motiviert. Er war über Jahre hinweg Vereinsjugendleiter

und hat verschiedene Aufgaben

in der Vorstandschaft übernommen.

Zweiter Bürgermeister Fritz Stütz gratulierte den

Geehrten im Namen der Stadt Schlüsselfeld und

überreichte Blumen und Präsente.

Öffnungszeiten des

Wertstoffhofes Schlüsselfeld

(Debersdorfer Str.)

Sommerzeit (ab Uhrenumstellung)

Dienstag 15.00 – 18.00 Uhr

Samstag 9.00 – 14.00 Uhr

Winterzeit (ab Uhrenumstellung)

Dienstag 15.00 – 17.00 Uhr

Samstag 9.00 – 13.00 Uhr

Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe

an Heilig Abend

und Silvester

Der Fachbereich Abfallwirtschaft macht darauf

aufmerksam, dass die Wertstoffhöfe im Landkreis

Bamberg an Heilig Abend geschlossen bleiben.

Dagegen stehen die Einrichtungen an Silvester

während den gewohnten Öffnungszeiten zur Abgabe

von verwertbaren Abfällen zur Verfügung.

Achtung!!!! Verschiebung bei der Leerung der

versch. Abfalltonnen!!!

Wie in jedem Jahr kommt es aufgrund der Weihnachtsfeiertage

und Jahreswechsel zu Verschiebungen

bei der Leerung der verschiedenen Abfalltonnen.

Wir bitten Sie, die genauen Dezember- und Januartermine

aus dem Abfallkalender zu beachten!

In der 50. Kalenderwoche wird der Abfallkalender

2012 verteilt.

Zur Winterszeit

Schneeräum- und Streupfl icht

Die Eigentümer bebauter wie auch unbebauter (!)

Grundstücke werden auf die Schneeräum- und

Streupfl icht im Winter gemäß der Verordnung der

Stadt Schlüsselfeld aufmerksam gemacht. Danach

sind an die Grundstücke angrenzende Gehbahnen

an Werktagen ab 07.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen

ab 08.00 Uhr bis zum Abend 20.00 Uhr in

verkehrssicherem Zustand zu halten.

Zu beachten ist hierbei, dass der Schnee von privaten

Grundstücken selbstverständlich nicht in den

öffentlichen Verkehrsraum geräumt werden

kann und darf!

Fahrzeughalter bzw. –fahrer werden gebeten,

Fahrzeuge so abzustellen, dass die öffentlichen

Räum- und Streufahrzeuge beim Winterdienst

nicht behindert werden.

Beobachtungen aus der vergangenen Winterszeit

geben Anlass zum Hinweis, dass Streumittel zur

Sicherung der Gehfl ächen von den Streupfl ichtigen

zur Verfügung gestellt werden müssen. Die

Entnahme von Streusalz aus der Lagerhalle des

städtischen Bauhofes ist verboten und erfüllt

bei Nichtbeachtung den Straftatbestand des

Diebstahls, welcher künftig unnachsichtig zur

Anzeige gebracht wird!

Unnötiges Laufenlassen von Motoren

Gerade zur Winterszeit wird auch darauf hingewiesen,

dass es nach dem Bayerischen Immissions-

schutzgesetz verboten ist, lärm- und abgaserzeugende

Motore unnötig laufen zu lassen.

Schadensvermeidung an der

Wasserversorung und Bereitschaftsdienst

während der

Feiertage

Um Schäden an den Wasserversorgungsanlagen

innerhalb von Grundstücken zu vermeiden, sollten

die Grundstücksnutzer überprüfen, dass die Außenwasserhähne

abgestellt sind; besonders auch

in unbewohnten Gebäuden/Gebäudeteilen sollte

die Frostsicherung der Wasserleitungen gewährleistet

sein.

Während der bevorstehenden Weihnachtsfeiertage

und über den Jahreswechsel ist bei

Wasserrohrbrüchen an der öffentlichen Wasserversorgungsanlage

der Wasserwart Karl Herderich

über Handy-Nr. 0160/90744771 und Tel.-Nr.

09552/921108 (Wasserwerk) zu erreichen.

Ihre Feuerwehr informiert

Vorsicht beim

Silvester-Feuerwerk!

Das neue Jahr ist noch gar nicht eingeläutet – da

laufen schon die ersten Notrufe und Schadensmeldungen

vom Silvester-Feuerwerk bei den Feuerwehren

ein: Brand- und Unfallgefahren bleiben

leider bei keinem Jahreswechsel aus!

Verirrte Knallkörper verursachen in geschlossenen

Räumen alljährlich große Schäden!

Falsche Handhabung von Feuerwerkskörpern

und Raketen verletzen immer wieder Kinder und

Erwachsene! Für einen unbeschwerten und möglichst

schadensfreien Silvesterabend und einen

guten „Rutsch“ ins neue Jahr – auch für die Feuerwehr

– sollten folgende Hinweise und Ratschläge

beachtet werden:

1. Unbedingt vorher die Gebrauchsanleitung der

Hersteller des Feuerwerks lesen und danach

handeln!

2. Feuerwerkskörper sicher vor Kindern aufbewahren!

3. Feuerwerkskörper nur im Freien abbrennen

(mit Ausnahme von Tischfeuerwerken) und

niemals in der Hand behalten!

4. Raketen und Knallkörper niemals auf Menschen

oder Tiere richten!

5. Raketen immer senkrecht aus sicherem Stand

(z.B. Flaschen) und mit entsprechenden Sicherheitsabstand

abschießen (auf Windrichtung

achten) und Flugbahn der Geschosse beobachten;

keinesfalls vom Balkon oder aus dem

Fenster werfen!

6. Ausreichenden Abstand zu Gebäuden, Fenstern,

Autos, Bäumen, Müllcontainern, Lagertanks

mit brennbaren Flüssigkeiten u.ä. einhalten!

7. Blindgänger grundsätzlich nicht nochmals anzünden,

sondern unbrauchbar machen (mit

Wasser übergießen)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine