Schulkino im Schuljahr - Cinema, Kurbelkiste und Die Linse

cinema.muenster.de

Schulkino im Schuljahr - Cinema, Kurbelkiste und Die Linse

Schulkino im

Schuljahr

2012/2013

Filmklassiker

englisch

Wasser

CINEMA & Kurbelkiste

Warendorfer Str. 45

48145 Münster

Inklusion

französisch

spanisch

GROSS und klein

schulkino@cinema-muenster.de

Tel. 0251.30307

Fax 0251.30308

Guten Tag!

Jugendliches Publikum hat in Programmkinos

eher Seltenheitswert. Anspruchsvolle Filme

finden kaum den Weg zu den Jungen. Das ist

fatal, betrachtet man die künstlerische und

inhaltliche Bedeutung dieser Filme. Dabei

lassen sich auch für Schüler durchaus genug

interessante und spannende Filme entdecken, träfe die Werbung

bloß auf ihr Interesse.

Der Film hat glücklicherweise mittlerweile in der Schule den Status

der Primärliteratur, er ist Spiegel der Realität, Quelle für eine

inhaltliche Auseinandersetzung und künstlerischer und sozialer

Ausdruck mit seiner ihm eigenen Form.

Das alles sind genug Gründe für uns im Cinema kontinuierlich

Vorstellungen für Schulen anzubieten. Wir haben ein Repertoire

von rund 120 Filmen angelegt, das auf unserer Website nach

Klasse, Fach und Thema katalogisiert ist, um Ihnen als Lehrende

eine möglichst gute Basis für Ihre Unterrichtsplanung zu geben.

In der Regel sind dort auch Unterrichtsmaterialien zum Download

verlinkt.

Unser Ziel ist es, Ihnen Input für den Unterricht zu geben und die

Schüler mit anregenden und unterhaltsamen Filmen zu bilden und

sie auf Entdeckungsreise zu schicken.

Für Fragen und Anregungen sind wir sehr offen.

Herzlichst, Jens Schneiderheinze

Das Schuljahr im Überblick

5.9. – 26.9. Drehbuch Geschichte – Mensch oder Monster,

Behinderung in der Filmgeschichte

ab 13.9. Film: „Berg Fidel“

ab 20.9. Film: „Die Kunst sich die Schuhe zu binden“

ab 27.9. Kurzfilmrolle: Abhaun!

8.10. – 20.10. Herbstferien

ab 20.10. Film und Workshop:

Wir weigern uns Feinde zu sein

23.11. Lehrerfortbildung: Cinéfête

13.12. – 19.12. Britfilms #6 – englischsprachige Filmwoche

13.12. – 21.12. Winterfilmtage

21.12. – 4.1. Weihnachtsferien

17.1. – 6.2. NRW-Schulkino-Wochen

7.2. – 13.2. Cinéfête 13 – französischsprachige Filmwoche

25.3. – 6.4. Osterferien

4.4. – 10.4. KidsFilm – für junge Leute

vom Kindergarten bis Klasse 6

11. – 17.4. ven y mira – spanischsprachige Filmwoche

25.4. – 8.5. überall dabei – Filme zur Inklusion

10.5. Einsendeschluss Schülerfilme

11.7. – 21.7. Schülerfilmfest und Sommerfilmtage

22.7. – 3.9. Sommerferien


Drehbuch Geschichte – Mensch oder Monster,

Behinderung in der Filmgeschichte

5.9. – 26.9.2012

Alle Filme werden zu den angegebenen Daten mit einem Referat

eingeführt, können aber (bis auf „Ich klage an“) auch zu anderen

Terminen im Projektzeitraum ohne Referat gebucht werden.

Eine Beratung zur Unterrichtsvorbereitung kann bei unserem

Projektpartner LWL-Medienzentrum, Frau Meschede, erfolgen:

andrea.meschede@lwl.de

Ich klage an

Wolfgang Liebeneiners berüchtigter Film, der in enger

Zusammenarbeit mit dem NS-Propagandaministerium

entstand und durch sein Plädoyer für Sterbehilfe die staatliche

Euthanasie-Politik unterstützen sollte.

Deutschland 1941 · Regie: Wolfgang Liebeneiner · Vorbehaltsfilm · 120‘

Mi 5.9. · 10:00 Uhr

Freaks

Eine Liebesgeschichte zwischen dem kleinwüchsigen Hans,

Darsteller in einer Kuriositätenshow im Zirkus und der ebenfalls

kleinwüchsigen Frieda.

USA 1932 · Regie: Tod Browning · ab 12 J. · engl.OmU · 64‘

Mo 10.9. · 10:00 Uhr

Jenseits der Stille

Themen: Behinderung, Außenseiter, Familie, Erwachsenwerden, Freundschaft,

Musik | Klassen: ab 7. Klasse | Fächer: Deutsch, Religion, Ethik, Biologie

Lara wächst als Kind gehörloser Eltern auf. Ganz

selbstverständlich übernimmt die Achtjährige Verantwortung,

hält Kontakt zur Außenwelt und regelt wichtige Belange der

Kleinfamilie. Besonders eng ist Lara mit ihrem Vater verbunden.

Mit ihrer Ablösung vom Elternhaus kommen die Probleme.

D 1996 · Regie: Caroline Link · ab 6 J. · 112‘

www.kinofenster.de und www.film-kultur.de

Mo 17.9. · 10:00 Uhr

Die Kunst sich die Schuhe zu binden

Der Film beginnt am Ende: Alex verliert seinen Job und seine

Freundin setzt ihn vor die Tür. Sein Leben gerät außer Kontrolle,

da er keine Verantwortung übernimmt. Seine einzige Chance:

ein Job als Assistent bei einer Gruppe von Menschen mit

geistiger Behinderung. Die langweilen sich mit der Routine und

den Kursen, in denen sie bloß lernen, ihre Schuhe zu schnüren.

Schweden 2011 · Regie: Lena Koppel · ab 6 J. · 101‘

www.aktion-mensch.de

ab 20.9. im Wochenprogramm

Ben X

Themen: Außenseiter, Autismus, Jugend, Kommunikation, Medien,

Schule, Vorurteile, Identität, Gewalt (Mobbing), Toleranz | Unterricht:

9. - 13. Klasse | Fächer: Deutsch, Sozialkunde, Religion/Ethik, Biologie,

Psychologie, Kunst und Medienkunde

Ben ist Autist und lebt in seiner eigenen Welt, in der er in

seinem liebsten Onlinespiel „Archlord“ Heldentaten besteht.

Sein Alltag ist eine tägliche Höllenqual, weil er ständig von

Mitschülern gemobbt und tyrannisiert.

NL/B 2007 · Regie: Nic Balthazar · ab 12 J. · 94‘

Mi 19.9. · 10:00 Uhr

Me too – Wer will schon normal sein?

Themen: Freundschaft, Liebe, Sexualität, Identität, Rollenbilder,

Außenseiter, Down-Syndrom, Behinderung, Vorurteile, Werte, Normen,

Konventionen, Identität, Erwachsenwerden, Familie | Klassen: ab 9.

Klasse | Fächer: Religion, Ethik, Pädagogik, Sozialkunde

Daniel ist mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen. Er hat

sein Pädagogikstudium abgeschlossen und tritt eine Stelle in

der Sozialverwaltung für behinderte Menschen an, wo er auf

die attraktive, ungebundene Laura trifft.

Spanien 2009 · Regie: Álvaro Pastor, Antonio Naharro · ab 6 J. · 103‘

www.visionkino.de, www.kinofenster.de und

www.movienetfilm.de

Mo, 24.9. · 10:00 Uhr

Renn, wenn Du kannst

Themen: Behinderung, Liebe, Freundschaft, Außenseiter, Sexualität,

Werte, Musik | Klassen: ab 9. Klasse | Fächer: Ethik/Religion,

Lebenskunde, Philosophie

Ben, ein junger, querschnittsgelähmter Mann, und Christian,

sein Zivildienstleistender, werden Freunde. Eines Tages

begegnet ihnen die eigensinnige Cellostudentin Annika. Beide

verlieben sich sofort in sie. Annika ist hin- und hergerissen.

Deutschland 2009 · Regie: Dietrich Brüggemann · ab 12 J. · 116‘

www.visionkino.de, www.kinofenster.de und

www.zorrofilm.de

Mi 26.9. · 10:00 Uhr

Kurzfilmrolle: Abhaun!

Acht Kurzfilme für Jugendliche zu Erwachsen werden,

trostloses Leben auf dem Land, Rassismus, Rap-Musik,

verständnislose Eltern, glückliche (?) Zukunft, Happy slapping,

bloß weg von zu Hause. teilweise OmU · 88‘

ab 27.9. buchbar

Die Schulkino-Seiten des Cinemas mit aktuellen Filmen, die

wir für den Unterricht empfehlen können und unserem

Repertoire: www.schulkinotage.de


Berg Fidel

Themen: Behinderung, Schule, Erwachsenwerden,

Diskriminierung | Klassen: ab 5. Klasse | Fächer:

Deutsch, Pädagogik, Soziologie, Religion/Ethik

Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms

stehen vier Kinder der inklusiven

Grundschule „Berg Fidel“ in Münster. Drei

Jahre hat Regisseurin Hella Wenders David,

Jakob, Lucas und Anita in der Schule, zu

Hause und in ihrer Freizeit mit der Kamera

begleitet. Während aktuell die Idee einer „offenen Schule“

lebhaft diskutiert wird, kommen in diesem einfühlsamen

Porträtfilm die Kinder zu Wort. Sie erzählen von sich selbst,

von ihren Träumen und Sorgen. Der Zuschauer erlebt

eindrucksvoll, wie selbstverständlich sie miteinander umgehen

und hat Teil an einer kleinen Welt, die auf wundersame Weise

funktioniert. So sagt David: „Ich kann nicht gut hören und

auch nicht gut sehen und das ist halt ein Stickler-Syndrom und

ein Syndrom ist etwas, wo etwas schon von Geburt an anders

ist, aber mich stört es eigentlich nicht. Ich kann trotzdem

ziemlich genauso schnell rennen wie der Niklas.“

Deutschland 2012 · Regie: Hella Wenders · Drehbuch: Hella Wenders ·

Kamera: Merle Jothe · Musik: Thom Hanreich · Mit: Anita Jasharaj, David

Leonard, Jakob Leonard, Lucas Niehues · ab 0 J. · 88‘

www.visionkino.de

ab 13.9. im Wochenprogramm

Workshop: Wir weigern uns Feinde zu sein

Im Workshop und dem eingebundenen Film versuchen die

Filmschaffenden Stefanie Landgraf und Johannes Gulde den

Nahost-Konflikt verständlich zu machen.

Gemeinsame Grundlage ist das methodisch-didaktisch

fundierte und ungewöhnliche Schulbuch „Learning

each other‘s historical narrative“, das vom Israelisch-

Palästinensischen Friedensinstitut im Nahen Osten (Peace

Research Institute in the Middle-East / PRIME) erarbeitet

wurde. Es beschreibt die israelische und palästinensische

Geschichte des 20. Jahrhunderts aus den gegensätzlichen

Perspektiven der beiden Konfliktparteien. Den Ansatz, keine

Seite zu favorisieren und das jeweilige Narrativ (Erzählung/

Geschichtsbild) – so unterschiedlich und gegensätzlich es auch

sein mag – gelten zu lassen, folgt auch der Film „Wir weigern

uns Feinde zu sein. Den Nahost-Konflikt verstehen lernen –

Deutsche Jugendliche begegnen Israelis und Palästinensern“.

Das Medienpaket wurde von der Robert Bosch Stiftung, der

Evangelischen Landeskirche Bayern und dem Auswärtigen

Amt gefördert. Das Landesmedienzentrum Baden-

Württemberg: „Gut geeignet für den Einsatz im Unterricht“.

ab Herbst 2012, 10. – 12. Klasse, 5 Stunden

Im Repertoire

Wir haben mittlerweile rund 120 Filme in unserem

Repertoire, die wir auch für kleinere Gruppen

vorführen können. Auf unserer Website finden Sie

Register nach Klasse, Thema und Fach geordnet,

die Ihnen eine Orientierung für Ihren Unterricht

erleichtern. Außerdem stehen wir Ihnen auch gerne

mit Tipps zur Verfügung.

Organisatorisches

In diesem Flyer finden Sie unsere Schwerpunkte für

das kommende Schuljahr. Schulvorstellung finden

grundsätzlich nur nach vorheriger Anmeldung statt.

Gerne können Sie auch Filme aus dem aktuellen

Programm für Schulvorstellungen morgens und

nachmittags anfragen. Sie finden sie unter:

www.cinema-muenster.de

Unser Schulkino-Angebot wird durch

Unterrichtsmaterial zum Download ergänzt:

www.schulkinotage.de. Für laufend aktuelle

Informationen können Sie dort auch unseren

monatlichen Email-Newsletter abonnieren.

Für individuelle Anfragen benötigen wir in der Regel

rund 10 Tage Vorlauf.

Eintrittspreise & Anmeldung

Für Schulvorstellungen von Filmen aus dem aktuellen

Programm oder aus unserem Schulkino-Repertoire

gelten die folgenden Preise (nur nach vorheriger

Anmeldung):

Vormittagsvorstellungen (~ 8:30 bis 14:00 Uhr)

20-34 Schüler: 6,50 € p.P.

35-59 Schüler: 5,00 € p.P.

ab 60 Schülern: 4,00 € p.P.

Reguläre Nachmittagsvorstellungen unabhängig

von der Gruppengröße: 4,10 € p.P.

Pro 10 Schülerinnen und Schüler hat ein Lehrer

bzw. eine Lehrerin freien Eintritt.

Kontakt

Bei Fragen oder Anregungen melden Sie sich bitte bei

Jens Schneiderheinze, Telefon: 0251.30307.

Email: schulkino@cinema-muenster.de

Bei einigen Filmen steht Unterrichtsmaterial

zum Download zur Verfügung: www.schulkinotage.de


Britfilms #6 – englischsprachige Filmwoche

13.12. – 19.12.2012

Sechs Filme im englischen Original mit deutschen Untertiteln für alle Alters- und Lernstufen stehen eine Woche

zur Verfügung. Die Filme laufen auch im Schloßtheater. Zu allen Filmen stehen im Internet englischsprachige

Unterrichtsmaterialien.

www.agkino.de/britfilms

Chicken Run

Themen: Umwelt, Filmsprache | Klassenstufen: 3. bis 6. Klasse | Fächer:

Kunst, Deutsch, Medienkunde

Die Farm der Eheleute Tweedy ist kein Ort für glückliche Hühner.

Die Henne Ginger versucht vergebens mit immer neuen Ideen

sich und ihre gefiederten Freunde aus dieser misslichen Lage

zu befreien. Alles ändert sich als der „supercoole“ Rocky, ein

„professioneller Flughahn“, aus heiterem Himmel auf den

Farmgrund. Knetfigurenfilm aus den Aardman Studios.

Großbritannien 2000 · Regie: Peter Lord, Nick Park · ab 6 J. · 84‘

Whale Rider

Themen: Gender/Geschlechterrollen, Familie, Fremde Kulturen, Erziehung,

Umwelt, Religion/Religiosität, Tradition | Klasse: ab 5. Klasse | Fächer:

Erdkunde/Geografie, Sozialkunde/Gemeinschaftskunde, Biologie, Religion

Die Vorfahren der Maori-Ureinwohner sollen Neuseeland mit

Kanus entdeckt haben. Einer von ihnen, Paikea, erreichte

das Festland aber auf dem Rücken eines Wales. Seinen

erstgeborenen Nachkommen ist es bis heute beschieden,

Häuptling zu werden. Dieses Los fällt nun aber auf ein

Mädchen…

Deutschland/Neuseeland 2002 · Regie: Niki Caro · ab 6 J. · 101‘

Submarine

Themen: Familie, Identität, Liebe, Jugend/Jugendliche/Jugendkultur,

Erwachsenwerden, Coming-of-Age | Klasse: ab 9. Klasse | Fächer: Englisch,

Religion, Ethik, Deutsch

Oliver, 15, würde gerne dem spärlichen Liebesleben seiner

Eltern auf die Sprünge helfen. Was nicht so leicht ist, wenn Papa

in Schwermut versinkt und die verklemmte Mama mit einem

schmierigen New Age-Guru liebäugelt. Außerdem würde Oliver

gern Jordana verführen.

Großbritannien 2010 · Regie: Richard Ayoade · ab 12 J. · 97‘

Winterfilmtage

13.12. – 21.12.2012

Vor den Weihnachtsferien

stehen unterhaltsame Filme

auf dem Programm.

Ihre Wünsche nehmen wir auch gerne entgegen.

The King‘s Speech

Themen: Freundschaft, Individuum (und Gesellschaft), Politik, Sprache,

Geschichte, Konflikt/Konfliktbewältigung | Klasse: ab 9. Klasse |

Fächer: Deutsch, Geschichte, Ethik, Englisch, Politik, Sozialkunde/

Gemeinschaftskunde

Als Sohn des britischen Königs George V. gehört es zu Berties

Pflichten, öffentlich zu sprechen. Für den zurückhaltendbesonnenen

Mann eine Qual, denn seit seiner Jugend leidet er

an einem schweren Stottern.

Australien/Großbritannien 2010 · Regie: Tom Hooper · ab 6 J. · 118‘

Banksy – Exit through the Gift Shop

Themen: Medien, Jugend/Jugendliche/Jugendkultur, Biografie,

Filmsprache, Stadt, Kommunikation, Popkultur, Rebellion | Klasse:

ab 7. Klasse | Fächer: Kunst, Deutsch, Englisch, Sozialkunde/

Gemeinschaftskunde, Sachkunde/Lebenskunde

Banksy ist ein Phantom. Obwohl, oder gerade weil, seine Kunst

Fassaden und Mauern auf der ganzen Welt ziert, weiß niemand,

wer hinter dem gefeierten Street-Art Künstler eigentlich steckt.

Bis sich ein verrückter Franzose namens Thierry Guetta zum Ziel

gesetzt hat, Banksy aufzuspüren.

Großbritannien/USA 2010 · Regie: Banksy · ab 6 J. · 86‘

The First Grader

Kimani Maruge wuchs in den 1920er Jahren in Kenia auf.

Er hatte als Kind nicht die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen,

weshalb er bis ins hohe Alter Analphabet war. In den 1950er

Jahren beteiligte er sich am Mau-Mau-Aufstand gegen die

Briten. 2003 schaffte die kenianische Regierung das Schulgeld

für die Grundschule ab. Mit 84 Jahren meldete sich Maruge für

die erste Klasse einer Grundschule an.

Großbritannien/Kenia/USA 2010 · Regie: Justin Chadwick · ab 12 J. · 103‘

NRW-Schulkino-Wochen

17.01. – 6.2.2013

Unser Schwerpunkte in 2013 liegen bei den Themen Schutz der

Natur, zum ‚Internationalen Jahr des Wasser‘ vor allem zum

Lebensmittel Wasser, Filme zum Holocaust-Gedenktag und

Klassiker der Filmgeschichte. Dazu gesellen sich noch ein paar

aktuelle Filme.


Cinéfête 13 – französischsprachige Filmwoche

7.2. – 13.2.2013

Sieben französischsprachige Filme mit Untertiteln werden mit den bewährten Dossiers des Institut français für eine

Woche wieder Halt im Cinema machen. Zu allen Filmen stehen im Internet französischsprachige

Unterrichtsmaterialien. www.cinefete.de

Leon und die magischen Worte –

Kerity, la maison des contes

Leon geht zwar schon zur Schule, kann aber trotzdem noch

nicht lesen. Als seine alte Tante stirbt, vermacht sie ihm ihren

größten Schatz, ihre Bibliothek. Leon weiß noch nicht, dass die

Figuren in den Büchern lebendig sind.

Italien/Frankreich 2009 · Regie: Doninique Monféry · 0 J. · empf. ab 5 J.

· 75‘ · Zeichentrickfilm :: Themen: Individuum und Gesellschaft, Familie,

Freundschaft | Klasse: ab 2. Klasse | Fächer: Deutsch, Sachkunde, Kunst,

Musik

Sarahs Schlüssel – Elle s‘appelait Sarah

Paris im Juli 1942. Sarah, ein zehnjähriges jüdisches Mädchen,

wird mit ihren Eltern von der französischen Polizei aus ihrer

Wohnung geholt. Verzweifelt schließt sie ihren kleinen Bruder

in ihrem Geheimversteck ein. 67 Jahre später verwebt sich ihre

Geschichte mit der einer amerikanischen Journalistin.

Frankreich 2010 · Regie: Gille Paquet-Brenner · ab 12 J. · 104‘ :: Themen:

Kindheit, Geschichte, Holocaust, Nationalsozialismus | Klasse: ab 9. Klasse |

Fächer: Französisch, Ethik, Religion, Geschichte

Das Labyrinth der Wörter – La tête en friche

Germain ist um die 50 und Analphabet. Seine Mitmenschen

halten ihn für einen Trottel. Sein bescheidenes Auskommen

verdient er sich als Hilfsarbeiter. Eines Tages lernt er die alte,

zierliche Marguerite kennen, die ihm viel beibringt.

Frankreich 2010 · Regie: Jean Becker · ab 0 J. · 82‘ :: Themen: Außenseiter,

Freundschaft, Emanzipation, Kommunikation, Familie | Klassen:

ab 9. Klasse | Fächer: Deutsch, Französisch, Ethik, Religion, Sozial-/

Gemeinschaftskunde

Der Name der Leute – Le Nom des Gens

Die junge attraktive Bahia trägt ihren außergewöhnlichen

Namen mit Stolz, kämpft nach dem Lebensmotto „Make love,

not war“ und schläft mit politisch rechts stehenden Männern,

um sie ideologisch umzudrehen.

Frankreich 2010 · Regie: Michel Leclerc · ab 12 J. · 104‘ :: Klassen: ab 9.

Klasse | Themen: Familie, Politik, Migration, Tradition, kulturelle Identität |

Fächer: Geschichte, Sozialkunde, Ethik/Religion, Französisch

Schülerfilmfest und Sommerfilmtage 2013

Barfuß auf Nacktschnecken –

Pieds nus sur les limaces

Lily ist anders. Sie lebt in einer skurrilen Fantasiewelt und macht

meistens das, wozu sie gerade Lust hat. Als ihre Mutter plötzlich

stirbt, ist es an Lilys Schwester, für sie da zu sein. Unter Lilys

Einfluss beginnt sie, ihr konformes Leben in Frage zu stellen.

Frankreich 2010 · Regie: Fabienne Berthaud · ab x J. · 103‘

Adele und das Geheimnis des Pharaos –

Les aventures extraordinaires d‘Adèle Blanc-Sec

Gerade ist Abenteurerin Adèle aus Ägypten zurückgekehrt.

Mitgebracht hat sie eine Mumie und die Hoffnung, dass mit

deren Hilfe ihre Schwester aus dem Koma befreit werden kann.

Denn Wiederbelebung scheint selbst nach Millionen Jahren

möglich.

Frankreich 2010 · Regie: Luc Besson · ab 6 J. · 107‘ :: Themen:

Geschlechterrollen, Fremde Kulturen, Abenteuer, Todesstrafe | Klassen:

5. bis 9. Klasse | Fächer: Deutsch, Kunst, Geschichte, Religion, Ethik,

Französisch

No et moi

No et moi ist ein Drama, das von der Freundschaft zweier sehr

unterschiedlicher Mädchen handelt: Lou ist eine frühreife

13jährige, die bitterlich von der Welt enttäuscht ist. Nora, die von

allen nur No genannt wird, ist eine unberechenbare 18jährige –

und obdachlos. Die beiden treffen aufeinander, als Lou für einen

Aufsatz ein Interview mit einer Obdachlosen führen soll. Eine

Begegnung, die beider Leben verändert.

Frankreich 2011 Regie: Zabou Breitman · ab 12 J. · 105‘

Lehrerfortbildung Cinéfête 2013

Einen Einblick in das Programm von Cinéfête 2013, die Filme

und ihren Einsatz im Unterricht gibt die Projektbeauftragte

für Sprache und Bildung des Institut français Bérengère

Aubineau.

Eine Anmeldung ist bis zum 9.11. erforderlich.

Fr 23.11. von 15:00 bis 18:00 Uhr

11.7. – 21.7.2013

Zum Ende des Schuljahres findet zum 3. Mal unser Schülerfilmfest statt, auf dem von Schülern produziertE Filme auf die große

Leinwand kommen. Gespräche, Workshops und normale Kinofilme ergänzen das Programm. Alle Klassen, Kurse und Kinder- und

Jugendgruppen, gleich welchen Alters oder welcher Schulform können bis zum 10. Mai 2013 ihre Filme einreichen.


KidsFilm – für junge Leute vom Kindergarten

bis Klasse 6

4.4. – 10.4.2013

Das Programm enthält vier Langfilme und sechs Kurzfilme für die

ganz Kleinen.

www.kidsfilm.de

Carlitos großer Traum

Carlitos größter Wunsch ist, von einer liebevollen Familie

adoptiert zu werden, denn er lebt schon lange in einem

Waisenhaus. Und sein zweiter größter Traum ist es, ein großer

Fußballstar zu werden.

Spanien 2008 · Regie: Jesús del Cerro · ab 0 J. · empf. ab 6 J. · 107‘

www.kinofenster.de

Paulas Geheimnis

Paulas wichtigster Begleiter ist ihr Tagebuch. Eines Tages wird

es ihr gestohlen und mit ihrem Freund Tobi macht sie sich auf

die Suche nach den Dieben.

Deutschland 2006 · Regie: Gernot Krää · ab 6 J. · empf. ab 8 J. · 98‘

www.visionkino.de, www.kinofenster.de

Emil und die Detektive (1931)

Emil reist von Neustadt in die Hauptstadt Berlin, um dort

seine Oma zu besuchen. Im Zug wird ihm das Geld, das er

seiner Großmutter mitbringen soll, gestohlen. Emil gelingt

es, den Dieb zu verfolgen. Die erste Verfilmung dieses

Kinderbuchklassikers ist auch heute noch sehenswert und

spannend!

Deutschland 1931 · Regie: Gerhard Lamprecht · ab 6 J. · empf. ab 8 J. · 75‘

www.kinofenster.de

Kurzfilmprogramm

Sechs Zeichentrick-, Animations- und Realfilme erzählen alle

leicht verständlich Geschichten von Enten und Tulpen, der

Sonne oder einem Eichhörnchen und einer Fledermaus über

alltägliche Dinge, aber auch über den Tod oder über Armut.

ab 0 J · empf. ab 5 J. · 55‘

Leon und die magischen Worte

Beschreibung siehe links unter Cinéfête 13 – in diesem Programm

läuft aber die deutsche Fassung

www.kinofenster.de

ven y mira – spanischsprachige FIlmwoche

11. - 17.4.2013

Vier spanischsprachige Filme mit Untertiteln stehen für den

Unterricht zur Verfügung. www.ven-y-mira.de

überall dabei – Filme zur Inklusion

25.4. – 8.5.2013

Sechs Spiel- und Dokumentarfilme wenden sich dem Thema

Behinderung zu. Alle Filme sind zusätzlich zu eventuellen Untertiteln

auch mit Untertiteln für Menschen mit Hörbehinderung und mit

Audiodeskription ausgestattet. Gespräche können bei Bedarf mit

einen Gebärdensprachdolmetscher begleitet werden.

Blind

Ein Autounfall mit Fahrerflucht – doch zwei Menschen sind

Zeugen: Die ehemalige, erblindete Polizeistudentin Soo-ah und

der junge Gi-sub. Ein Ereignis, das kompliziert wird, da beide

unterschiedliche Geschichten erzählen.

Süd-Korea 2011 · Regie: Sang-hoon Ahn · ab 16 J. · 111‘

Deaf Jam

Zwei Sprachen, zwei Kulturen, ein Gedicht – das ist die

Geschichte von Deaf Jam. Die gehörlose Schülerin Aneta aus

New York und der hörende Tahani verbinden die gerappte

Lautsprache mit der Gebärdensprache.

USA 2011 · Regie: Judy Lieff · ab 6 J · engl.OmU · 70‘

Die Kunst sich die Schuhe zu binden

Beschreibung siehe andere Seite

Mensch 2.0

Was ist der Mensch? Wird aus ihm zukünftig eine Maschine?

Was ist Bewusstsein und künstliche Intelligenz? Alexander

Kluge folgt diesen Fragen und besucht Neurologen und Ärzte.

Deutschland/Schweiz 2012 · Regie: Alexander Kluge · ab 0 J. · 104‘

Rachels Weg. Aus dem Leben einer Sexarbeiterin

Rachel trifft John. Doch dies ist kein normales Rendezvous.

Die Australierin Rachel arbeitet als Prostituierte – sie besucht

John, der Multiple Sklerose hat und seinen Rollstuhl mit dem

Kinn steuert. Rachel Wotton hat sich spezialisiert auf Klienten,

die lange Zeit übersehen wurden: Menschen mit Behinderung.

Australien 2011 · Regie: Catherine Scott · ab 16 J. · engl.OmU · ca. 72‘

Zwillingsbrüder. 53 Szenen einer Kindheit

Gustav und Oskar – Zwillinge aus Südschweden, die viel

gemeinsam haben und doch unterschiedlich sind. Beide mit

blondem Haar und blauen Augen, aber unverwechselbar:

Gustav ist groß, Oskar kleinwüchsig. Regisseur Axel Danielson

hat die Brüder zehn Jahre mit der Kamera begleitet.

Schweden 2011 · Regie: Axel Danielson · ab 0 J. · schwed.OmU · 80‘

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine