Schulkino Hagen

pelmke.de

Schulkino Hagen

Fr 22.01.10, 11:00

Mi 27.01.10, 09:00 und 13:00

Klassen 7-13

Little Miss Sunshine (engl. OmU)

USA 2006 | Regie: Jonathan Dayton, Valerie

Faris

Die Hoovers sind auf den ersten Blick eine

schreckliche Familie. Vater Richard, ein Motivationstrainer,

propagiert Wege zum Erfolg in

einem eigens entwickelten "Neun-Stufen-Programm",

muss jedoch selbst um seine Aufträge

bangen. Sein Großvater, ein alter Hippie, wurde

wegen Sex- und Drogengeschichten aus dem

Seniorenheim geworfen, und sein sensibler

Schwager hat gerade einen Selbstmordversuch

hinter sich. Der Teenager-Sohn Dwayne schweigt

eisern vor sich hin und vertieft sich in Nietzsche,

während seine pummelige siebenjährige Schwester

Olive davon träumt, an der Wahl zur "Little

Miss Sunshine" in Kalifornien teilzunehmen. Fürsorglich,

aber ständig überfordert, versucht die

Mutter das familiäre Chaos in Schach zu halten.

Als Olive tatsächlich zu dem Kinderschönheitswettbewerb

eingeladen wird, machen sich

die Hoovers in ihrem klapprigen VW-Bus auf den

Weg von New Mexiko nach Los Angeles. Trotz

zahlreicher Widrigkeiten und Auseinandersetzungen

ist der Zusammenhalt der ganzen Familie

am Ende der Reise gestärkt.

Ausgezeichnet mit zwei Oscars ® für den besten

Nebendarsteller Alan Arkin und das beste

Original-Drehbuch.

Themen: Werte, Familie, Identität, Generationen, Mädchen,

Jugend/Jugendliche/Jugendkultur, Kindheit/Kinder, Erwachsenwerden

Fächer: Deutsch, Englisch, Ethik, Psychologie, Sozialkunde

Länge: 101 Min

FSK: ab 6, empf. ab 12

Do 21.01.10, 11:00

Mo 25.01.10, 09:00 und 13:15

Klassen 11-13

Let’s make money

A 2008 | Regie: Erwin Wagenhofer

Wer Aktien kauft oder in Fonds investiert, will vor

allem eines: Gewinn machen. Doch wie lassen

Banken mit dem Ziel einer höchstmöglichen

Rendite unser Geld "arbeiten"? Inwiefern beeinflussen

die Geschäfte der Banker und Investoren

unsere Gesellschaft? Den oftmals dubiosen Wegen

des Geldes in den internationalen Warenund

Kapitalmärkten folgt der österreichische Filmemacher

Erwin Wagenhofer. Seine Nachforschungen

führen ihn rund um den Globus, etwa

nach Chennai, Südindien, wo ausländische

Investoren einen lukrativen Wachstumsmarkt

vorfinden. Wagenhofer lässt Experten, beispielsweise

den Träger des Alternativen Nobelpreises

Hermann Scheer, ebenso zu Wort kommen wie

Unternehmer oder einfache Bäuerinnen und

Bauern. Sein Film analysiert, was leer stehende

Luxusressorts in Spanien mit Pensionsfonds zu

tun haben, wie in der Steueroase Jersey Geld

gewaschen wird und erklärt am Beispiel der

Wiener Straßenbahn die Folgen von Privatisierung.

Sein Resultat: Alle, die in irgendeiner

Form Geld anlegen, werden Teil eines ausbeuterischen

Systems und tragen dazu bei, dass das

Ungleichgewicht zwischen Arm und Reich weltweit

größer wird.

Themen: Individuum (und Gesellschaft), Wirtschaft, Globalisierung,

Ausbeutung, Kapitalismus

Fächer: Wirtschaft, Politik, Sozialkunde, Gemeinschaftskunde,

Geografie

Länge: 110 Min

FSK: o.A., empf. ab 16

SchulKinoWochen

Nordrhein-Westfalen vom

21.01.-10.02.2010

Das Programm

im Kino vor Ort:

Kino Babylon

Pelmkestr. 14

58089 Hagen

Informationen, Anmeldung,

Unterrichtsmaterial:

tel: 0251-591-3055

fax: 0251-591-3982

mail: schulkinowochen@lwl.org

www.filmundschule.nrw.de

Eintritt: 3,00 Euro

Begleitpersonen haben freien Eintritt

Kontakt:

Projektbüro

SchulKinoWochen NRW

LWL-Medienzentrum für Westfalen

Fürstenbergstraße 14

48147 Münster


Fr 22.01.10, 09:00 und 13:00

Mi 27.01.10, 11:00

Klasse 1-3

Mullewapp – Das große Kinoabenteuer der

Freunde

D/F/I 2009 | Regie: Tony Loeser, Jesper Møller

Als Johnny Mauser eines Tages auf dem

Bauernhof Mullewapp auftaucht, ist der Trubel

groß. Zwar kennt niemand die Maus, aber wenn

sie behauptet, ein großer Filmstar zu sein, dann

wird dies wohl wahr sein. Im Grunde will sich die

moderne Stadtmaus auch nicht länger auf dem

Land aufhalten. Doch als das Schäfchen Wolke

von dem Wolf entführt wird, muss Johnny auf

Drängen der Mullewapp-Tiere bleiben. Schließlich

ist er ein Held. Widerwillig macht sich die Maus

mit dem dicken Schwein Waldemar und Franz

von Hahn auf den Weg, um Wolke aus den

Fängen des Wolfs zu retten. Auf ihrer Reise zum

Schloss des Wolfs auf einer kleinen Insel kann

jeder der drei Tiere seine Stärken beweisen. Das

gemeinsame Abenteuer macht aus ihnen Freunde,

auf die man sich verlassen kann.

Copyright: Kinowelt

Themen: Freundschaft, Helden, Mut, Selbstvertrauen,

Abenteuer

Fächer: Deutsch, Religion, Ethik, Kunst

Länge: 77 Min

FSK: o.A., empf. ab 6

Do 21.01.10, 09:00 und 13:00

Di 26.01.10, 11:15

Klassen 1-4

Das große Rennen

IRL/D 2009 | Regie: André F. Nebe

Die elfjährige Mary lebt auf einem Bauernhof in

Irland und liebt alles, was Räder hat und

möglichst schnell fahren kann. Begeistert

investiert der sommersprossige Rotschopf jede

freie Minute in seine selbstgebaute Seifenkiste.

Als in Marys Heimatdorf ein echtes Seifenkistenrennen

– inklusive Preisgeld und Pokal – ausgerufen

wird, bekommt sie die Chance zu zeigen,

was in ihr steckt. Doch die Konkurrenz schläft

nicht. Gerade die reichen Jungs aus der Schule,

die Mary und ihren besten Freund Tom hänseln,

wann immer es geht, gehen mit teurem Material

und Edel-Karts an den Start. Als Mary die

Hoffnung schon fast aufgeben muss, erfährt sie

von einem legendären Seifenkisten-Baumeister.

Und es zeigt sich: Alle haben die pfiffige Mary

unterschätzt ...

Man ist nie zu klein für große Träume und nie zu

alt, sie sich zu erfüllen. Buchstäblich und in

wirklich jeder Hinsicht ist "Das große Rennen" ein

rasantes und kurvenreiches Familienabenteuer.

Ein berührendes, mitreißendes Alltagsmärchen,

das sich nicht vor den Hürden drückt, die das

Leben manchmal so aufstellt, aber jede einzelne

mit irischem Witz und eleganter Dickköpfigkeit

überwindet. Ein wundervoller Film über kleine

Enttäuschungen, große Träume und schnelle

Seifenkisten.

Themen: Gender/Geschlechterrollen, Kindheit/Kinder,

Ausländer, Mädchen, Konflikt/Konfliktbewältigung, Wünsche

Fächer: Deutsch, Sozialkunde, Gemeinschaftskunde, Religion,

Ethik

Länge: 84 Min

FSK: ab 6, empf. ab 6

Mo 25.01.10, 11:00

Di. 26.01.10, 09:00 und 13:00

Klassen 7-10

Krabat

D 2008 | Regie: Marco Kreuzpaintner

Die Oberlausitz, während der Wirren des 30jährigen

Krieges. Stimmen im Traum locken den

14-jährigen Waisenjungen Krabat zur geheimnisumwitterten

Mühle am Koselbruch. Vom zwielichtigen

Meister wird er als Lehrling in die

Müllerzunft aufgenommen, wo er gemeinsam mit

elf weiteren Gehilfen nicht nur das Müllerhandwerk,

sondern auch die Künste der

Schwarzen Magie erlernt. Der Preis der

machtvollen Zauberei jedoch ist hoch: In jeder

Neujahrsnacht muss ein Schüler mit seinem

Leben bezahlen – nur so kann der mit dem

"Herrn Gevatter" paktierende Meister sein eigenes

Leben um ein Jahr verlängern. Krabat, der

sich mit dem Tod seines besten Freundes Tonda

nicht abfinden kann, beginnt sich gegen die

dunklen Machenschaften aufzulehnen. Doch nur

der feste Wille, die Hilfe eines treuen Freundes

und die mutige Liebe einer jungen Frau können

den Bann brechen, der die Mühle und die

Müllerburschen seit langem gefangen hält. Ein

Kampf auf Leben und Tod beginnt.

David Fischbach, Darsteller des Lobosch, ist

zur Vorstellung am Mo 25.01.10 anwesend.

Themen: Liebe, Erwachsenwerden, Macht/Machtgefüge, Magie,

Literaturverfilmung

Fächer: Geschichte, Deutsch, Sozialkunde, Religion, Ethik,

Gemeinschaftskunde, Musik, Kunst

Länge: 120 Min

FSK: ab 12, empf. ab 12

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine