Oktober 2020 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe Oktober 2020


Das Rathaus informiert

3

Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Leserinnen und Leser,

Bürgerversammlungen

Bedingt durch die aktuellen Erfordernisse des Gesundheits- und Infektionsschutzes

können die traditionell im Herbst stattfinden Bürgerversammlungen

nicht wie gewohnt stattfinden. Die in den Dörfern

der Gemeinde zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten sind

in der Regel zu klein, um einen ausreichenden Infektionsschutz (z.

B. Einhaltung des Mindestabstandes) zu gewährleisten.

Aus diesem Grund hat sich die Verwaltung dazu entschlossen, zwei

Versammlungen in der Sporthalle Büchenbach durchzuführen.

Einmal schwerpunktmäßig für die Dörfer und Weiler der Gemeinde

am 12. November 2020 sowie einmal schwerpunktmäßig für den

Hauptort am 20. November 2020.

Es ergeht bereits heute herzliche Einladung zu den Versammlungen.

Gemeinderat 18.08.2020

Ausnahmsweise wurde der Gemeinderat mitten in den Sommerferien

zu einer Sitzung zusammengerufen. Zwei wichtige Angelegenheiten

sollten schnellstmöglich auf den Weg gebracht werden:

zum einen die Abwasserbaumaßnahme Auflassung der Kläranlage

Büchenbach und Anschluss nach Roth sowie die Digitalausstattung

der Grundschule.

Die Punkte im Einzelnen:

Abwasseranlage Büchenbach, Bau Pumpwerk und Druckleitung

Büchenbach - Roth, Ausschreibung der Baumaßnahme

In der Gemeinderatssitzung vom 30.06.2020 hat Herr Wägemann

vom Ingenieurbüro Klos die fortgeschrittene Planung sowie die

Kostenberechnung vorgestellt.

Mit Schreiben vom 24.07.2020 hat das Wasserwirtschaftsamt Nürnberg

der Gemeinde eine baufachliche Stellungnahme übermittelt.

Das Vorhaben wird als wasserwirtschaftlich sinnvoll und grundsätzlich

förderfähig eingestuft.

Die Maßnahme kann nach der Förderrichtlinie RZWas 2018 bezuschusst

werden.

Am 11.08.2020 hat die Gemeinde einen entsprechenden Zuwendungsbescheid

erhalten. Mit diesem wurden der Gemeinde Zuwendungen

für den Bau der Druckleitung zur Kläranlage Roth sowie

zum Bau des Pumpwerkes zugesichert.

Die Zuwendungen nach RZWas gelten nur für die Leistungen, welche

bis zum 31.12.2021 kostenwirksam werden.

Die Zuwendung wird vorerst nach der Länge der Druckleitung mit

einem Pauschalbetrag von 150 €/lfdm errechnet bzw. 50 % der abzurechnenden

tatsächlichen zuwendungsfähigen Baukosten.

In unserem Fall bedeutet dies: 2.480 m x 150 €/lfdm = 372.000 €.

Nach der Kostenberechnung, beläuft sich die Fördersumme auf

1.765.000€ x 50 % = 882.632,50 €.

Die endgültigen zuwendungsfähigen Kosten werden nach den tatsächlich

anfallenden Kosten festgelegt.

Zu diesem Tagesordnungspunkt ist Herr Wägemann vom Ingenieurbüro

Klos erschienen und stellt den Gemeinderäten die vorgesehenen

Baumaßnahmen sowie deren Förderung nochmals vor.

Zudem steht er den Gemeinderäten für verschiedene Fragen, wie z.

B. Stand der Verhandlungen mit der Stadt Roth, Bauablauf, Fördersumme

etc. zur Verfügung.

Beschlussvorschlag:

Die Baumaßnahme Anschluss der Kläranlage Büchenbach an die

Kläranlage Roth soll in den nächsten Wochen ausgeschrieben werden

mit dem Ziel, die Bauarbeiten bis Ende 2021 fertigzustellen.,

Damit ist die Auftragsvergabe an das Ingenieurbüro Klos mit den

Leistungsphasen 5 – 9 verbunden. Einstimmig mit 12:0 Stimmen

beschlossen.

Abwasseranlage Aurau, Vorstellung Machbarkeitsstudie zur

Auflassung der Kläranlage Aurau, Anschluss an den Aurachtalsammler

Die Kläranlage Aurau wurde baulich im Jahr 2003 fertiggestellt.

Mit Bescheid vom 15.12.2003 gab das Landratsamt Roth die gehobene

wasserrechtliche Erlaubnis für die Inbetriebnahme der Kläranlage.

Diese Erlaubnis ist bis zum 31.12.2023 gültig.

Die Anlage müsste nach Ablauf der Erlaubnis saniert werden, weil

diese den heutigen Anforderungen nicht mehr genügt.

In der Gemeinderatssitzung vom 30.06.2020 wurde bereits bekannt

gegeben, dass im Moment die Möglichkeit geprüft wird, die

Kläranlage aufzulassen und an den bereits vorhandenen Anschluss

im Schacht des Zweckverbandes Aurachtal unweit der Hebresmühle

anzuschließen, um eine Förderung nach RZWas (Richtlinien für

Zuwendungen zu wasserwirtschaftlichen Vorhaben) für dieses Projekt

zu erhalten. Bereits bei den Planungen der Aurachtalsammlers

ab 2009 wurde der spätere Anschluss von Aurau und Asbach vorausschauend

berücksichtigt.

In der Gemeinderatssitzung ist Herr Wägemann vom Ingenieurbüro

Klos anwesend und erläutert die Ergebnisse der Studie für die

Kläranlage Aurau. Die Verwaltung hat die Studie bereits zur Prüfung

der Förderfähigkeit beim Wasserwirtschaftsamt Nürnberg

eingereicht. Ein Ergebnis liegt zur heutigen Sitzung leider noch

nicht vor.

Herr Wägemann erklärt, dass er für die Studie eine sog. Wirtschaftlichkeitsberechnung

aufgestellt habe. Die Ertüchtigung der Kläranlage

Aurau würde demnach Kosten in Höhe von rd. 1,9 Mio. €

verursachen, der Anschluss an die Kläranlage Roth rd. 970.000 €,

bei einer Betrachtungsweise von 50 Jahren (sog. Projektkostenbarwert).

Hinsichtlich der Druckleitungsverlegung gibt es zwei Varianten.

Variante 1 würde über Privatgrund führen und Kosten in Höhe von

ca. 276.000 € verursachen. Hinzu kommen Kosten für die Grunddienstbarkeiten.

Bei Variante 2 könnte die Leitung mittels Horizontalspülung verlegt

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Oktober 2020

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der November-Ausgabe ab:

31. Oktober 2020


4 Das Rathaus informiert

werden. Die Kosten hierfür betragen rd. 331.000 €. Grundstückseigentümer

ist hier die Gemeinde.

Von den Gemeinderäten werden hierzu folgende Anregungen gegeben:

- Bitte um Vorlage einer aktualisierten Abwassergebührenvorausberechnung,

die sich durch den Anschluss von Aurau/Asbach an

die Kläranlage Roth ergeben.

- Erläuterung, woher der Kostenunterschied von rd. 1 Mio. € bei

den untersch. Varianten Anschluss an Kläranlage Roth oder Sanierung

Kläranlage Aurau stammt - Betriebskosten, Personalkosten

etc.

- Weshalb muss die Kläranlage Aurau überhaupt saniert werden

(Bau 2002) – Technik veraltet, Genehmigungsbescheid läuft 2023

aus.

- Ist aufgrund der Hochkonjunktur überhaupt mit einem Eingang

von Angeboten von leistungsfähigen Firmen zu rechnen? – leistungsfähige

Firmen sind bekannt

- Könnten z. B. die Pumpen der Kläranlage Aurau veräußert werden

– nur eine Pumpe ist neuwertig – Verkauf ist abhängig vom

Typ, muss passgenau für die jeweilige Kläranlage sein.

- Sind bei einer Verbindung von Druckleitung neu auf bestehende

Druckleitung entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen

worden? – Einbau von Rückschlagklappen sind vorgesehen.

- Können die Maßnahmen Bau der Druckleitung Aurau und Druckleitung

Büchenbach zusammen ausgeschrieben werden? – ist

aufgrund der untersch. Verfahren und der Stand der Planungsarbeiten

nicht umsetzbar.

- Betriebskosten der Kläranlage Aurau sind im Vergleich zu den anderen

Abwasserbeseitigungsanlagen im Gemeindegebiet recht

hoch, daher ist ein Anschluss an die Kläranlage Roth sinnvoll.

Beschlussvorschlag:

Die Studie wird zur Kenntnis genommen. Nach Prüfung durch das

Wasserwirtschaftsamt Nürnberg sollen die Prüfergebnisse dem

Gemeinderat vorgelegt werden.

Gleichzeitig soll schnellstmöglich ein Zuwendungsantrag beim

Wasserwirtschaftsamt Nürnberg eingereicht werden und in einer

der nächsten Gemeinderatssitzungen eine aktualisierte Gebührenvorausberechnung

vorgelegt werden. Einstimmig mit 13:0 Stimmen

beschlossen.

Klimaschutznetzwerk Landkreis Roth, Beschluss zur Teilnahme,

Erstellung digitaler Energienutzungsplan

Der Vorsitzende verweist auf die im Internet unter www.buechenbach.de,

Rubrik Aktuelles stehende Präsentation zum Klimaschutznetzwerk

des Landkreises Roth. Die Erstellung eines digitalen Energienutzungsplans

kostet der Gemeinde Büchenbach einen Anteil

von rd. 1.000 € jährlich, für voraussichtlich drei Jahre. Der Vorsitzende

empfiehlt den Gemeinderäten, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Dies auch im Hinblick auf den neu zu gründenden Arbeitskreis

Klimaschutz des Gemeinderates.

Beschlussvorschlag:

Die Gemeinde Büchenbach beteiligt sich am Klimaschutznetzwerk

des Landkreises Roth und stimmt der Erstellung eines digitalen

Energienutzungsplans zu.

Einstimmig beschlossen.

Dorferneuerung Aurau, Überplanung Dorfplatz, Festplatz in

Zusammenarbeit mit der Teilnehmergemeinschaft Aurau

Das Amt für Ländliche Entwicklung hat angeregt, im Zuge der

derzeit noch laufenden Dorferneuerung Aurau als letzte größere

Maßnahme, den Platz südlich des derzeit in Bau befindlichen Dorfgemeinschaftshauses

zu überplanen und als Dorf- bzw. Festplatz

zu gestalten.

Vor der heutigen Gemeinderatssitzung am 18.08.2020 haben die

Teilnehmergemeinschaft und das Amt für Ländliche Entwicklung

(ALE) die Gestaltung des Platzes und die erforderlichen Voraussetzungen

für die Förderung beraten. Die Vorstandssitzung der Teilnehmergemeinschaft

Aurau fand um 17.00 Uhr statt.

Die Planung soll bis Herbst 2021 erstellt und mit den Beteiligten

abgestimmt werden, so dass entsprechende Fördermittel aus dem

Dorferneuerungsprogramm rechtzeitig beantragt werden können.

Eine Realisierung der Maßnahme ist je nach Haushaltslage ab 2022

denkbar.

Die verschiedenen Gruppen und Vereine aus Aurau haben sich zur

Gestaltung des Platzes bereits im Vorfeld Gedanken gemacht. Es

wird vorgeschlagen, Herrn Architekt Hochreuther mit der Überplanung

des Dorfplatzes zu beauftragen, da dieser mit dem Projekt

Dorfgemeinschaftshaus Aurau bereits bestens bekannt ist. Seitens

des Amts für Ländliche Entwicklung wird ein Zuschuss für das Projekt

in Höhe von rd. 50 – 54 % der zuwendungsfähigen Kosten in

Aussicht gestellt. Eine Umsetzung des Projekts kann aus Sicht der

Gemeinde jedoch frühestens ab dem Haushaltsjahr 2022 erfolgen.

Die verschiedenen Maßnahmen zur Gestaltung des Festplatzes

(Wasser- und Abwasseranschluss, Stromanschluss) beinhalten u.

a. das Aufbringen eines Schotterrasens, eine Verankerung für den

Kärwabaum sowie die Gestaltung des Platzes für die Altglascontainer.

Auch die Asbacher Straße soll in Zukunft in den Kärwabetrieb

in Aurau einbezogen werden.

Gemeinderätin Vöckler fordert die Zusammenstellung aller gemeindlichen

Investitionen in Aurau (unter Berücksichtigung der

geflossenen Fördermittel) im Vergleich zu den restlichen Investitionen

in Büchenbach und den Ortsteilen seit Beginn des Verfahrens

Flurneuordnung / Dorferneuerung 2005.

Folgende Hinweise werden zudem seitens des Gemeinderates

gegeben:

- Die Innerortsbeschilderung für Radwege in Aurau sollte verbessert

werden

- Wo soll der Bolzplatz in Aurau entstehen? – Gespräche mit

Grundstückseigentümern laufen (Uneinigkeiten in Bezug auf die

Grundstückszuweisung im Rahmen der Flurbereinigung Aurau)

- Wird die Terrasse des Dorfgemeinschaftshauses Aurau in Eigenleistung

erstellt – ja.

Vereinsförderung 2020 - Beschluss zu den eingegangenen

Förderanträgen

Auf Grund des Beschlusses des Ausschusses für Schule, Kultur, Jugend,

Soziales, Sport und Familie vom 16.06.2020 zur Auszahlung

der Vereinsförderung 2020 im Sommer sind alle eingegangenen

Anträge in eine Zusammenstellung überführt.

Die Bürgerinitiative „Büchenbach – NEIN zur P53 Südtrasse“ beantragt

zum ersten Mal Vereinsförderung. Die als Mitgliederliste abgegebene

Unterschriftenliste führt die Unterstützer der Bürgerini-


Das Rathaus informiert

5

tiative auf. Ihr Engagement im Gemeindeleben beschränkt sich auf

Informationsveranstaltungen und die Durchsetzung der Ziele der

Initiative. Aktuell erhält die Bürgerinitiative administrative und juristische

Unterstützung der Gemeinde und erfüllt nach Ansicht der

Verwaltung die Kriterien für die Vereinsförderung nicht. Sie sollte,

ähnlich den politischen Parteien, eher als politische denn als gesellschaftliche

Gruppierung gesehen werden.

Beschlussvorschlag:

Den Anträgen der Vereine wird stattgegeben. Vereine, deren Belege

nicht vollständig sind, werden dabei nicht berücksichtigt. Dem

Antrag der Bürgerinitiative – NEIN zur P53 Südtrasse wird nicht

stattgegeben. Der Gesamtbetrag beläuft sich auf 21.770 €.

Digitale Ausstattung Grund- und Mittelschule Büchenbach –

Auftragsvergabe

In der Sitzung des Gemeinderates vom 30.06.2020 wurde nachstehender

Beschluss mit 20:1 Stimmen gefasst:

Der Gemeinderat folgt der Empfehlung des Ausschusses für Schule,

Kultur, Soziales, Sport, Jugend und Familie dem Medienkonzept

zuzustimmen. Jedoch werden Tablets zunächst nur für vier Klassen,

also zwei Jahrgangsstufen angeschafft. Weitere Anschaffungen

bedürfen weiterer Mittelbereitstellung. Herr Dinzl und die Verantwortlichen

der Schule sollen die Ausschreibung der Gerätschaften

und die Beantragung der Fördermittel vorbereiten.

Nach einer Einführungsphase wird eine Kulturausschusssitzung

oder Gemeinderatsitzung vor Ort durchgeführt, um die Neuausstattung

zu begutachten.

Herr Dinzl vom gleichnamigen Büro hat die öffentliche Ausschreibung

der Maßnahme auf der Onlineplattform e-services des Bayerischen

Staatsanzeigers vorbereitet. Ab dem 17.07.2020 waren die

Leistungsverzeichnisse der vier unterschiedlich gebildeten Lose

abrufbar.

11 Firmen haben die in vier Lose ausgeschriebenen Leistungsverzeichnisse

online abgerufen:

Los 1 Corona Leihgeräte

Los 2 Digitales Klassenzimmer

Los 3 Digitalpakt 2020

Los 4 EDV-Ausstattung PC, Server, Bildschirme und Drucker

Das Los 5 Medientechnik wurde noch nicht ausgeschrieben da

hier noch technische Abklärungen nötig sind. Die Ausschreibung

und Vergabe für Los 5 Medientechnik in Höhe Kostenschätzung

29.058,00 € erfolgt im September 2020.

Zum Submissionstermin am Donnerstag, 13.08.2020 um 14.00 Uhr

im Rathaus Büchenbach wurden jedoch nur zwei Angebote abgegeben.

Eine Nachfrage bei der Vergabestelle der Regierung von Mittelfranken

hat ergeben, dass die Förderfähigkeit der Lieferdienstleistungen

durch die jeweils pro Los nur einmal vorliegenden Angebote

bei einer öffentlichen Ausschreibung nicht gefährdet ist.

Ob die Angebote dem Wirtschaftlichkeitsgrundsatz entsprechen,

muss die Verwaltung prüfen. Im vorliegenden Fall übersteigen die

Angebote die Gesamtkostenschätzung um 1,70 %. In früheren Fällen

wurde die Wirtschaftlichkeit bei einer Kostenüberschreitung

von 10 % bis in neuesten Fällen 20 % angenommen.

Es sollte daher die Vergabe aller vier Lose entsprechend der Kostenfeststellung

erfolgen.

Beschlussvorschlag:

Die digitale Ausstattung an der Grund- und Mittelschule Büchenbach

wird wie folgt vergeben:

An die Firma Degen GmbH & Co.KG, Hahnerbalz 35, 90411 Nürnberg

folgende Lose:

• Los 1 Corona Leihgeräte mit einer Vergabesumme von 11.156,88€

• Los 2 Digitales Klassenzimmer mit einer Vergabesumme von

20.719,92 €

• Los 3 Digitalpakt 2020 mit einer Vergabesumme von 39.473,64 €

An die Firma WES, Industriestr. 6, 91126 Schwabach folgendes Los:

Los 4 EDV-Ausstattung PC, Server, Bildschirme und Drucker mit

einer Vergabesumme von 76.095,76 € brutto.

Einen Goldenen Oktober wünscht

Ihr Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

Bleiben Sie gesund!

Untere Bahnhofstr. 18 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 21 36

Vorerst nur mit Termin!

Montag

Di. Mi.

Donnerstag

Freitag

Samstag

8.30 - 19.00 Uhr

8.30 - 17.00 Uhr

9.30 - 19.00 Uhr

8.30 - 18.00 Uhr

Geschlossen

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf


6 Das Rathaus informiert / Geburtstage und Jubiläen

Bürgersprechstunde Bürgersprechstunde

Der Büchenbacher Bürgermeister Helmut Bauz sowie die Vorsitzenden

der Fraktionen des Gemeinderates bieten eine Bürgersprechstunde

an.

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Büchenbach erhalten in

der Sprechstunde Gelegenheit, ihre Anliegen beim Bürgermeister

und den Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderates vorzustellen.

Die Bürgersprechstunde findet an folgenden Tagen – wegen der

Pandemie-Krise, nunmehr im Sitzungssaal des Rathauses – statt.

Sie beginnt um 19.00 Uhr.

Wir empfehlen Ihnen, sich im Vorzimmer des Bürgermeisters bei

Frau Viola Jäger unter der Tel. Nr. 09171 – 979512 oder gern auch

per email: viola.jaeger@buechenbach.de anzumelden.

Bürgersprechstunde – Termine ab Oktober 2020

Die Bürgersprechstunden 2020 finden an folgenden Tagen statt:

• Donnerstag, 15. Oktober 2020

• Donnerstag, 12. November 2020

• Donnerstag, 03. Dezember 2020

Evtl. Änderungen werden auf der gemeindlichen Homepage

www.buechenbach.de und auf der Facebook-Seite der Gemeinde

veröffentlicht.

Gmd. Büchenbach

Altbürgermeister Karl Hausmann feierte seinen 80. Geburtstag

Herr Karl Hausmann durfte im Kreise seiner Freunde, Bekannten

und Verwandten sowie alter Weggefährten sein 80. Wiegenfest

feiern.

Von Mai 1978 bis April 1996 war Karl Hausmann Rathauschef in der

Gemeinde Büchenbach.

Seit 1962 war er übrigens als damals erster und einziger hauptamtlicher

Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung beschäftigt.

Von 1996 bis 2002 fungierte Karl Hausmann als Vorsitzender des

Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Büchenbach-Aurach-

Gruppe. Bis heute engagiert sich der Jubilar für die 1989 unter

seiner Ägide geschlossene Partnerschaft mit der ungarischen Gemeinde

Németkér.

Die Glückwünsche der Gemeinde Büchenbach überbrachte Bürgermeister

Helmut Bauz. Im Namen des Landkreises Roth gratulierte

der stellv. Landrat Walter Schnell. Einige langjährige Mitarbeiterinnen

der Gemeindeverwaltung ließen es sich nicht nehmen,

ihrem ehemaligen Chef persönlich zum runden Geburtstag zu

gratulieren.

Zahlreiche Vereinsvertreter aus Büchenbach reihten sich ebenfalls

in die Schar der Gratulanten ein, so u. a. die Freiwillige Feuerwehr

und der Partnerschaftsverein.

Gmd. Büchenbach

GEBURTSTAGE

80. Geburtstag

Karl Hausmann

EHESCHLIESSUNGEN 08/2020

Kevin Trißler, Büchenbach,

& Julia Bengl, Büchenbach

Tobias Rossmeisl, Roth,

& Margarita Aidel, Roth

Büchenbacher Gemeindemitarbeiter

sucht 2-Zimmer-Wohnung; ca. 50 m²,

ca. 400 € kalt; Tel. 0172 982 3155.

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen


Das Rathaus informiert

7

Bürgermeisterallianz bekräftigt ihr NEIN zum „Trassenwahnsinn“

Gemeinsam gegen die Stromtrasse

von links nach rechts: Bgm. Robert Pfann - Markt Schwanstetten, Bgm. Helmut Bauz - Gemeinde Büchenbach, Bgm. Wolfram Göll - Gemeinde

Kammerstein, Bgm. Jürgen Spahl - Gemeinde Rednitzhembach, Bgm. Felix Fröhlich - Gemeinde Rohr

Vom Netzbetreiber TenneT wurden im Rahmen eines interaktiven,

über das Internet gehaltene Seminar (Webinar) neue bzw. modifiziere

Trassenvarianten für den geplanten Ersatzneubau der Juraleitung

P53 vorgestellt. Dabei ist alternativ zur vorhandenen Bestandstrasse

weiterhin als Variante die erst im Mai letzten Jahres in die

Planungen mit eingebrachte Südumgehung, wovon die nördlichen

Gemeinden des Landkreises Roth weitgehend völlig neu betroffen

sind, Bestandteil für den beabsichtigen Ausbau des Hochspannungsnetzes.

Die Bürgermeister der Gemeinden Rohr, Kammerstein, Büchenbach,

Rednitzhembach und Schwanstetten sind bei einer erneuten

gemeinsamen Bewertung unisono wieder zum Ergebnis gekommen,

dass keine der vorgeschlagenen Trassenführungen akzeptabel

ist. Nach wie vor werden neue Betroffenheiten für Menschen

und von bis dato unberührten Natur- und Kulturlandschaften geschaffen.

Zudem werden die Gemeinden in ihrer städtebaulichen

Entwicklung massiv eingeschränkt und behindert.

Übereinstimmend hält die Bürgermeisterallianz an ihrer Auffassung

fest, dass dem Ausbau der regionalen regenerativen Energieerzeugung

mit dezentraler Speicherung eindeutig dem Vorzug

zu gegeben ist. Fakt ist, dass durch die Aufrüstung des Hochspannungsnetzes

keine einzige Kilowattstunde vor Ort erzeugt wird.

Zahlreiche Veranstaltungen von TenneT sowie der Bundesnetzagentur

wurden von den Kollegen der Bürgermeisterallianz besucht

und auch eine interkommunale Gemeinderatssitzung mit

dem Netzbetreiber initiiert, um sich insbesondere über die Notwendigkeit

des geplanten Trassenausbaus zu informieren. Dennoch

bestehen weiterhin erhebliche Zweifel, ob die Stromtrasse

tatsächlich zur Beseitigung der behaupteten „Dunkelflaute“ in Bayern

benötigt wird oder doch viel eher dem europäischen Stromhandel

dient. Ebenso wenig konnte noch nicht eindeutig belegt

werden, in welchem Umfang die bestehende 220 kV-Leitung konkret

überlastet ist.

Um Licht in das Dunkel der Planrechtfertigung zu bringen, hat die

Bürgermeisterallianz unter der Federführung der Gemeinde Rohr

eine Fachanwaltskanzlei für Verwaltungsrecht mit dem Antrag auf

Akteneinsicht sämtlicher für das Raumordnungsverfahren relevanter

Unterlagen bei der Bundesnetzagentur beauftragt. Gegebenenfalls

soll dann ein Fachgutachten in Auftrag gegeben werden,

das Aufschluss über die netztechnische Planrechtfertigung liefert.

Denn es ist hervorzuheben, dass den betroffenen Bürgermeistern

über die Bundesnetzagentur zwar der Umweltbericht, aber nicht

der netztechnische Bericht zur vom Bundestag beschlossenen

Maßnahme P 53 vorliegt. Die Option der Prüfung von Trassenabschnitten

mit Erdverkabelung schließt ohnehin eine netztechnische

Neubewertung, möglicher weise dann partiell über das

Bundesfachverfahren, nicht aus. Auch Bürgermeister kleiner Landkommunen

treffen ihre Entscheidungen gerne auf Augenhöhe mit

den Vorhabensträgern und scheuen sich nicht davor, sich mit komplexeren

Materien zu befassen.

Ferner wäre es wünschenswert, wenn insbesondere Projektmaßnahmen

aus dem Bundesbedarfsplangesetz, die im Falle der „Juraleitung“

als Ersatzbau ein reines Landesprojekt in Bayern abbildet,

mit Unterstützung von Mitgliedern des Landes- und des Bundestags

in ihren betroffenen Wahlkreisen kritisch hinterfragt werden.

Alle 16 Gemeinden im Landkreis Roth sind Mitglieder im aktuell

neu gegründeten Klimaschutznetzwerk. Über Zuwendungen des

Bundesumweltministeriums erarbeiten die Kreisgemeinden mit

dem Institut für Energietechnik GmbH an der Ostbayerischen Technischen

Hochschule Amberg-Weiden derzeit einen digitalen Energienutzungsplan

für alle Gebietskörperschaften.

„Wir werden uns auch vor diesem Hintergrund nicht ungeprüft

zum Spielball der ENTSO-E, dem Verbund europäischer Übertragungsnetzbetreiber

machen lassen“, so die Bürgermeister übereinstimmend.

Die Bürgermeister begrüßen es, dass im gemeinsamen Schulterschluss

mit den in ihren Gemeinden aktiven Bürgerinitiativen breiter

Widerstand gegen den Trassenausbau zum Erhalt ihrer Heimatgemeinden

und im Interesse der dort lebenden Menschen, von

Natur sowie Umwelt gegen den überdimensionierten Ausbau der

für den Stromkunden teuren Hochspannungsleitung gekämpft

wird.

Gmd. Büchenbach


8 Das Rathaus informiert / Aus den Kirchengemeinden

Petri Heil in Büchenbach

80. Geburtstag von

Mesnerin Frau Knüpfer

Es ist 6.00 Uhr morgens und über dem Dorfweiher schwebt eine

idyllische Dunstwolke. Gut verteilt um den Weiher haben sich 38

Anglerfreunde eingerichtet, um sich einen Karpfen zu schnappen.

Als dann im Verlauf des Vormittages die Sonne herauskommt, sind

viele Büchenbacher wehmütig, weil das Büchenbacher Weiherfest,

der Höhepunkt des Jahres, abgesagt werden musste.

Auch das traditionelle Hegefischen konnte nur deshalb stattfinden,

weil einige Auflagen eingehalten werden mussten. So wurde

die Siegerehrung kontaktlos durchgeführt und auf der Weiherterrasse

musste die Mund-Nasen-Bedeckung gezückt werden. Leider

waren heuer nur 15 Fischer erfolgreich und die Platzierungen lagen

eng beieinander. Den dicksten Fisch mit 3160 Gramm hatte Simon

Hertlein am Haken und er räumte damit auch den heuer erstmalig

vergebenen Jugendpreis ab. Harald Mitzam mit einem Fang von

3100 Gramm und André Bast mit einem sechspfündigen Karpfen

folgten auf den Plätzen zwei und drei. Alle anderen erfolgreichen

Angler durften sich in der Reihenfolge des Fanggewichtes einen

Sachpreis aussuchen.

Ebenfalls erstmalig können sich die Jungfischer unter 18 Jahren

einen Trostpreis abholen, der auch noch im Rathaus bereitliegt für

diejenigen, die bei der Siegerehrung nicht anwesend sein konnten.

Ein herzliches Dankeschön gilt den Sponsoren Endner’s Angelwelt,

Getränke Mitzam und Grabbert Werbung sowie Zeltverleih

Schmidt.

Es ist nachmittags am Weiherfest-Samstag in Büchenbach unter

strahlend schönem Himmel. Aus dem einen oder anderen Garten

kommt ein feiner Duft nach gegrilltem Karpfen, wo sicherlich einige

der Fänge gelandet sind.

Ihre Gemeindeverwaltung

Am 21.08.2020 feierte Frau Helga Knüpfer, die Mesnerin der Pfarrei

Herz-Jesu-Büchenbach, ihren 80. Geburtstag. Am darauffolgenden

Sonntag bakam Sie als Anerkennung von der Kirchenpflegerin

Frau Wenny und dem Pfarrgemeinderatsvorsitzenden. Herrn Vasold

einen Blumenstrauß überreicht. Für die Ministranten überbrachte

Viktoria Vasold etwas Süßes und bedankte sich dafür, dass

Frau Knüpfer immer da ist, wenn man sie braucht. Den Geburtstagesgrüßen

schloss sich auch Ruhestandspfarrer Brems an, der die

Dankmesse anlässlich des Geburtstags zelebrierte. Norbert Vasold

Kürbisverkauf vor dem Rathaus

Als kleinen Ersatz für den Kürbismarkt findet sich seit Anfang September

ein Kürbiswagen vor dem Rathaus, der zunächst von der

Familie Bub und anschließend von der Familie Hussendörfer aus

Aurau bestückt wurde. Am Samstag, den 03.10.2020 bietet die Familie

Hussendörfer zusätzlich von 9:00 – 13:00 Uhr Beratung rund

um den Kürbis für alle Interessierten an. Es gibt währenddessen

auch Kartoffeln zu erwerben. Bitte denken Sie an die geboten Abstands-

und MNB-Regeln. Herzlichen Dank an beide Familien für

den herbstlichen Touch vor dem Rathaus.

Gmd. Büchenbach

...dein Fitness &

Sportanbieter!

DAMEN | HERREN | KINDER

Lust auf Sommer!

Auffällig: Farbenspiele

fürs Haar

Praktisch: Frisuren für

unterwegs

Endlich wieder da!

Cashmere

die Luxuspflege

Ihr Friseurteam

Abenberg - Marktplatz 9

die Nr. 1 am Platz! Tel. 0 9178 / 331

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr


Aus den Vereinen

9

Einladung

zur Jahreshauptversammlung

Jagdgenossenschaft Breitenlohe

Am Freitag, den 16.10.2020 findet in der Schulaula Büchenbach

unsere Jahreshauptversammlung statt. Beginn ist um 20.00 Uhr

Hierzu laden wir alle unsere Jagdgenossen ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Bericht des Jagdvorstehers

3. Bericht des Schriftführers

4. Bericht des Kassiers

5. Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft

6. Neuwahlen des gesamten Vorstandschaft

7. Neubeschaffungen

8. Wünsche und Anträge

Kommissarischer Jagdvorsteher, Helmut Bauz

SKI - GYMNASTIK ab 12. Oktober

wieder in Büchenbach

Gesund und fit durch den Winter!

Unter diesem Motto findet auch dieses Jahr wieder

die Ski- und Fitnessgymnastik des SFV Aurau

e. V. statt.

• verschiedene Formen des Aufwärmens

• funktionelle Skigymnastik

• variantenreiches Zirkeltraining

• Stretching

• Spiel und Spaß

sind nur einige Schwerpunkte der Stunde.

Das Training ist für alle ab 12 Jahren geeignet und findet ab

12. Oktober 2020 bis ca. Ende März 2021 jeden Montag (außer in

den Schulferien) von 19:00 – 20:00 Uhr in der Turnhalle Büchenbach

statt.

Für Vereinsmitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Nichtmitglieder

sind jedoch herzlich willkommen und können bei der Übungsleiterin

eine Punktekarte erwerben (15 x / 30,- €).

Kostenlose Schnupperstunde jederzeit möglich.

Info unter Tel. 09171 – 7809 Susanne Kündinger

Mitzubringen sind: Handtuch, Hallenturnschuhe, Getränk.

Bitte eigene Gymnastikmatte mitbringen!!

Wichtig!!!

Die Einhaltung des Hygienekonzept ist zwingend notwendig, dieses

könnt ihr auf unserer Homepage www.sfv-aurau.de nachlesen.

Da sich die Lage ja jederzeit wieder verändern kann informiert

euch bitte regelmäßig.

Die Vorstandschaft

SFV Aurau e. V -

Wichtige Information

Die Turnhalle der Gemeinde Büchenbach ist ab

sofort wieder für den Vereinssport freigegeben.

Deshalb können unsere Sportstunden wieder unter

Einhaltung des Hygienekonzepts stattfinden.

Hygienekonzept und Informationen zu den einzelnen

Stunden könnt ihr auf unserer Homepage

www.sfv-aurau.de nachlesen.

Da sich die Lage ja jederzeit wieder verändern kann informiert

euch bitte regelmäßig.

Mutter-Kind-Turnen

und Kinderturnen

Die Vorstandschaft

Die Turnstunden finden ab 28. September wieder folgendermaßen

statt:

Mutter-Kind-Turnen bei Nadja Oschmann

1. GrUppe von 15:45 Uhr bis 16:30 Uhr

2. Gruppe von 16:45 Uhr bis 17:30 Uhr

Kinderturnen bei Marina Hille

1. Gruppe 3-4 Jahre von 15:45 Uhr bis 16:30 Uhr

2. Gruppe 5-6 Jahre von 16:45 Uhr bis 17:30 Uhr

Auf Grund der momentanen Situation (COVID-19) gilt es einiges zu

beachten:

• kranke Kinder müssen zuhause bleiben

• erste Umkleide „Kinderturnen“, zweite Umkleide „Mutter-Kind-

Turnen“

• die Gruppen dürfen nicht durchmischt werden

• den Aufenthalt in der Umkleide so kurz wie möglich halten

• vor dem Betreten der Halle Hände waschen

• begleitende Eltern müssen bis zum Eintritt in die Halle eine Maske

tragen und während des Aufenthalts, als Zuschauer in der Halle

aufbehalten

Wir bitten die Eltern diese Regeln zu befolgen, besondere Zeiten

erfordern besondere Umstände.

Das ganze Hygienekonzept und Informationen zu den einzelnen

Stunden könnt ihr auf unserer Homepage www.sfv-aurau.de

nachlesen. Da sich die Lage ja jederzeit wieder verändern kann informiert

euch bitte regelmäßig.

Die Vorstandschaft


10 Aus den Vereinen

TV 21 Büchenbach – Abt. Ju-Jutsu

Ju-Jutsu einmal „anders“ – nämlich vollständig

Outdoor

Nachdem die Ju-Jutsukas des TV 21 Büchenbach

wieder die Möglichkeit hatten, in kleineren Gruppen

zu trainieren, mussten – infolge der Schließung

der Turnhalle – „andere“ Wege bestritten werden.

Kurzerhand stellte unser erfahrenes Trainerteam um Regina, Susi

und Michael das Training aufgrund der aktuellen Situation in ein

vollständiges Outdoortraining um.

So wurden die konditionellen Fertigkeiten im Rahmen von Waldläufen

durch den „Büchenbach-Forest“ rund um den Sportplatz

zunächst weiter ausgebaut, ehe dann – mit dem zur Vorsicht gebotenen

Abstand – weitere Kräftigungsübungen im „Wiesen-Zirkel“

absolviert wurden.

Mit den uns bekannten Übungsformen der Bewegungslehre ging

es „solo“ weiter, und die Ausübung des „Schattenboxens“ brachte

dem ein oder anderen unbeteiligten Betrachter bzw. zufällig vorbei

kommenden Spaziergängern so einige lustige Lachfalten ins

Gesicht.

Den „Ausklang“ bildete dann regelmäßig – ebenfalls um den Abstand

zu wahren – das Intensivieren der Abwehr von Stockangriffen


Schnupperschießen der

Sportschützengesellschaft 1955

Büchenbach e.V.

Am Samstag, den 21. August 2020, hat die Sportschützengesellschaft

Büchenbach, im Rahmen des

Ferienprogramms, ein Schnupperschießen für Jugendliche

durchgeführt. Unter den Auflagen der

Corona-Regeln und mit den strengen Hygienevorschriften

haben fünf Jugendliche am Schießen teilgenommen.

Es wurden zwei Durchgänge mit dem Lichtgewehr

geschossen.

Im ersten Durchgang schossen Maximilian Krehn, Ben Gersler und

Mike Deffner. Im zweiten Durchgang gingen Christopher Czanda

und Patrik Pflanzer an den Start.

Dabei wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Krehn Maximilian

68 Ringe

Czanda Christopher

55 Ringe

Gersler Ben

42 Ringe

Pflanzer Patrick

41 Ringe

Deffner Mike

31 Ringe

… so hoffen wir, dass wir mit Beginn der „dunklen“ Jahreszeit unser

Training, wenn auch unter eingeschränkten Möglichkeiten wieder

in unserer „gewohnten“ Umgebung in der Turnhalle ausüben dürfen!

JU-JUTSU in BÜCHENBACH LEBT!!!

Rudi Kucera

Sportbegeisterte Jugendliche bei den ersten Erfahrungen im Schießsport.

Ab Mittwoch, den 09.09.2020 von 18.00 bis 19.00 Uhr bietet der

Schützenverein allen Jugendlichen, die Interesse am Schießsport

haben, die Möglichkeit an einem Schnuppertrainig teilzunehmen.

Das Training wird angeboten, unter den aktuellen Coronaauflagen

und so lange es die aktuelle Coronasituation zulässt.

Peter Haßelbacher

Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7

91186 Büchenbach

Fahrschule Roth:

Alex-Zink-Str. 16

91154 Roth

Rainer 0171 / 368 11 27

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de


Lokales

11

Einladung zur

Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl am

09.10.2020, 18:00 Uhr in der Aula der Grund- und Mittelschule

Büchenbach, Schulstraße 1, 91186 Büchenbach

Maximilian Gräfensteiner

TV 21 - Abteiliung Leichtathletik

wurde 1. Bayerischer Meister

Tagesordnungspunkte:

1. Begrüßung

2. Bericht der Schriftführung

3. Bericht des Vorstandes

4. Bericht der Kassenprüfung

5. Entlastung der Vorstandschaft

6. Neuwahlen

7. Wünsche und Anträge

8. Sonstiges

Anträge sind bis spätestens 02.10.2020 schriftlich beim Vorstand

einzureichen.

Hinweis:

Es gelten die zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung festgelegten

Hygiene- und Abstandsregelungen des bayrischen Infektionsschutzes.

Der Vorstand, Reiner Eckstein

KFZ-Meisterbetrieb

seit 1982

Service für alle Fabrikate

Reparaturen & Inspektion

Unfallinstandsetzung

Handel von Neu & Gebrauchtwagen

Oldtimer Handel & Restauration

HU & AU in unserer Werkstatt

TÜV Termine - jeden zweiten Freitag!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

Autohaus Knoch

Industriestraße 22 - 91186 Büchenbach

Tel: (09171) 62290

www.autohausknoch.de


Einen wirklich herausragenden Erfolg konnte der

14-jährige Leichtathlet Maximilian Gräfensteiner

vom TV 21 Büchenbach bei den Bayerischen

Leichtathletik-Meisterschaften in Erding feiern.

Er holte sich im Kugelstoßen der Altersklasse M 14

mit hervorragenden 13,02 m den Titel des Bayerischen

Meisters und feierte damit den größten Erfolg seiner bisherigen

Laufbahn.

Bei ausgezeichneten äußeren Bedingungen begann der Wettkampf

für den Schüler, der mit Platz 2 in der Meldeliste angereist

war, mit 11,93 m im ersten Stoß mit der 4 kg schweren Kugel bereits

sehr ordentlich. Maxi konnte sich damit gleich an die Spitze

des Feldes setzten. Im zweiten Durchgang verbesserte er seine

persönliche Bestweite dann auf 12,55 m und baute den Vorsprung

auf den Zweitplazierten aus. Im dritten Durchgang steigerte sich

der talentierte Sportler erneut auf 12,74 m. Die Konkurrenz hing zu

dem Zeitpunkt noch alle unter der 12 Meter Marke fest.

Kurz vor dem sechsten und letzten Versuch stand dann fest, dass

Maximilian der Titel nicht mehr zu nehmen war und er wuchtete

die Kugel erstmals in seiner Karriere über 13 m: mit 13,02 m hatte

er den Beifall seiner Trainerin Elli Müller (die mit dem „Stockerl“ gerechnet

hatte) und aller Anwesenden verdient. Der Zweitplazierte

David Kantzog von der LAC Passau lag mit 12,06 m fast einen Meter

hinter Maximilian. Mit insgesamt vier seiner sechs Stöße hätte

Maximilian diesen Wettkampf gewonnen. Ein wirklich großartiger

Erfolg für Maxi Gräfensteiner und den TV 21 Büchenbach!

Elvira Müller, TV 21 Büchenbach LA


12 Termine & Veranstaltungen / Service

Oktober

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

04.10.2020 Erntedank-Sonntag Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 8.00 u. 10.00

06.10.2020 Senioren-Nachmittag Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 14.30

07.10.2020 Königsschießen Sportschützengesellschaft Schützenhaus 19.00 – 22.00

10.10.2020 Herbst-Winter-Basar +++Entfällt+++ Schulförderverein Büchenbach Sporthalle Büchenbach 9.00 – 11.30

11.10.2020 Königsschießen Sportschützengesellschaft Schützenhaus 9.30 – 12.00

14.10.2020 Königsschießen Sportschützengesellschaft Schützenhaus 19.00 – 22.00

14.10.2020 Vortrag „Digitale Welt – Mobil im Alter“ TV 21 Büchenbach Sportheim TV 21 Büchenbach 14.00 – 15.00

14.10.2020 Spielenachmittag für alle im reifen Alter TV 21 Büchenbach Sportheim TV 21 Büchenbach 14.00 – 17.00

18.10.2020 Königsschießen Sportschützengesellschaft Schützenhaus 14.00 – 17.00

21.10.2020 Altenkreis – ½-Tages-Ausflug Ev. Kirchengemeinde Abfahrt Rathaus 13.00

24.10.2020 MS-Betroffenengruppe MS-Verein Bürgersaal im Rathaus 14.00 – 16.00

24.10.2020 Königsfeier Sportschützengesellschaft Schützenhaus 19.00

25.10.2020 Direktvertriebsmesse +++Entfällt+++ Schulförderverein Sporthalle Büchenbach

29.10.2020 Volksliedersingen Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

29.10.2020 Frauengruppe – Stadtführung durch Spalt mit

dem Nachtwächter

Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus Rothaurach 19.30

30.10.2020 Info Veranstaltung „Wissen, was bewegt“ MS-Verein Aula der Grund- und

Mittelschule

31.10.2020 Ökumenischer Gottesdienst – Reformationstag Ev. Kirchengemeinde

Kath. Pfarrgemeinde

jeden Montag Orientalischer Tanz TSC-Roth e.V.

Fr. Prechtl 09171 2851

19.00

St. Willibald 19.30

Rathaus, Bürgersaal 09.15

+++ Auf Grund des Corona-Virus sind Änderungen bzw. Absagen der Veranstaltungen möglich +++

Wichtiger Hinweis!

Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand der sonstigen Veranstaltungen auf den Internetseiten

oder telefonisch bei den Veranstaltern.

Gmd. Büchenbach

Einwohnerzahlen im August 2020:

Geburten: 3

Sterbefälle: 2

Zuzüge: 42

Wegzüge: 32

Statuswechsel: 3

(in Haupt- o. Nebenwohnung)

Im Fundbüro wurden vom

15.08.20 bis 15.09.20

folgende Fundgegenstände abgegeben:

• Verschiedene Schlüssel

Einwohnerstand zum 31.08.2020: 5.294


Obst- & Gartenbauverein

13

WICHTIGE GARTENARBEITEN IM OKTOBER

Ziergarten:

* Ab jetzt Pflanzzeit für alle Gehölze. (incl. Rosen).

* Bei Trockenheit immer grüne Gehölze wässern.

* Nicht winterharte Zwiebelblumen (Dahlien, Gladiolen,

Montbretien usw.) aus dem Boden nehmen und frostgeschützt

lagern.

* Samenstände von Wildstauden und Sommerblumen stehen

lassen, sie dienen als Vogelfutter.

* Vogelnistkästen zur Überwinterung aufhängen, alte Nistkästen

gegen Ende des Monats reinigen.

* Die Samen von Sommerblumen sind reif und können abgenommen

werden.

* Die Kübelpflanzen werden ins Winterquartier gebracht.

Gemüsegarten:

* Erntezeit für Kürbisse.

* Die letzten abgeernteten Gemüsebeete werden mit Feldsalat

oder Gründüngung (z.B. Winterroggen oder Phazelia)

als Bodenschutz und gegen die Stickstoffauswaschung über

den Winter eingesät.

* Ernte der Herbstgemüse nur an trockenen Tagen.

* Beim Wurzelgemüse bei der Ernte Laub abdrehen.

* Gelbe Rüben und andere Wurzelgemüse in Sand oder Steinmehl

einlagern.

* Blattkohlarten mitsamt Strünken und Wurzeln in Zeitung einschlagen

und in Kisten stellen.

* Schnittlauchballen für die Treiberei ausgraben und drei Wochen

lang durchfrieren lassen.

* Alte Rhabarberstöcke teilen und neu pflanzen.

Obstgarten

* Pflanzzeit für Beerensträucher.

* Birnen zum Lagern nicht zu spät ernten.

* Das abgeerntete Obst wird am günstigsten

in einem Raum mit Temperaturen um die 2-4 C und 80%

Luftfeuchtigkeit eingelagert. Die Temperaturen dürfen nicht

unter den Gefrierpunkt sinken. Gute Tafeläpfel können länger

knackig erhalten bleiben, wenn man sie in leicht perforierten

Gefrierbeuteln ins Lager bringt.

* Obst und Gemüse dürfen nicht zusammen gelagert werden.

* Im Obstgarten Fanggürtel gegen Frostspanner anbringen

und im Spätwinter wieder entfernen.

* Walnüsse müssen vor dem Einlagern abtrocknen.

* Schorfbefall vorbeugen durch Entfernen und Kompostieren

der Blätter.

* Erdbeerpflanzen noch einmal von Ausläufern befreien.

Bauernregeln !

* Hält der Oktober das Laub, wirbelt zu Weihnachten Staub.

* Wie der Oktober, so der März – das bewährt sich allerwärts.

* Späte Rosen im Garten lassen den Winter noch warten.

* Wenn’s im Oktober donnert und wetterleucht‘, der Winter

dem April an Launen gleicht.

* Von Lucas bis St. Simons Tage zerstört der Raupennester

Plage.

Mostaktion hat begonnen!

Wenn Sie mosten möchten, bitte vereinbaren Sie unbedingt einen

Termin mit unserem Mostwart, Roland Schmidt, Tel. 899 377. Naturtrüben

Apfelsaft erhalten Sie in unserer Mosterei, Handwerkstr. 17

oder auch bei Herrn Schmidt.

Ihr Manfred Riedl, 1. Vorsitzender und Heidi Fischer, Schriftführerin

IMPRESSUM

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 3.000 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung:

alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Gemeinde nur aus den Anzeigenerlösen finanziert. Aus

diesem Grund sind Textkürzungen der Beiträge bzw. Streichung von

Einreichungen möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben die

Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Meinung

der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos ohne Kennzeichnung stammen

aus privatem Besitz. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von

Texten, Bildern und Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der

Bilder und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche Genehmigung

zur Veröffentlichung der gezeigten oder genannten Personen

vorliegt.


14 Abfuhrtermine / Zahlen, Daten, Fakten

Abfuhrtermine und Gartenabfälle Oktober 2020

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

Montag, 26. Oktober 2020

Asbach

Freitag, 23. Oktober 2020

Tennenlohe, Ottersdorf, Ungerthal

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

Dienstag, 27. Oktober 2020

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth,

Schopfhof, Kühedorf

Freitag, 09. Oktober 2020

Mittwoch, 04. November 2020

Gartencontainer

Dieser Gartencontainer steht durchgehend vom

15. Februar bis 23. November:

Büchenbach - Rednitzweg (Kläranlage)

Büchenbach - Schulsportanlagen

Hans-Lederer-Weg / Dr. Rudolf-Faulhaber-Straße

Mittwoch, 14. Oktober und Donnerstag, 15. Oktober 2020

Büchenbach - Heuweg

Samstag, 10. Oktober bis Montag, 12. Oktober 2020

Aurau - Listenbachstraße (Wendehammer)

Samstag, 10. Oktober bis Montag, 12. Oktober 2020

Recyclinghof Büchenbach, Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 -19.00 Uhr

Samstag

9.00 -17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Tagen:

Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

Freitag, 02. Oktober 2020

Freitag, 16. Oktober 2020

Freitag, 30. Oktober 2020

Götzenreuth - Ende Lindenstraße Ost

Mittwoch, 14. Oktober und Donnerstag, 15. Oktober 2020

Kühedorf - Wanderparkplatz beim Kinderspielplatz

Samstag, 10. Oktober bis Montag, 12. Oktober 2020

Neumühle - Östliche Zufahrt Richtung Götzenreuth

Mittwoch, 07. Oktober und Donnerstag, 08. Oktober 2020

Ottersdorf / Tennenlohe - Schulhof

Mittwoch, 07. Oktober und Donnerstag, 08. Oktober 2020

ENDNER'S Angelwelt

Kupferschmiedstr. 1

91154 Roth

Tel. 09171 / 30 56

Öffnungszeiten:

Di. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

Montag geschlossen

RENTENBERATUNG

Eva Maria Polster, Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund, berät Bürger aus dem Landkreis Roth in Rentenfragen.

Individuelle Terminvereinbarung ist von Montag bis Freitag, von 8 bis 17 Uhr unter Tel: (09122) 75121 möglich. Anträge auf

Kontenklärung/Rentenanträge werden kostenlos ausgefüllt und entgegengenommen (bitte Personalausweis und Versicherungsunterlagen

mitbringen).

Die Gemeindeverwaltung


Aus den Vereinen

15

Neues von der Schachgemeinschaft

Nachdem nun auch im Schachsport Corona bedingt Lockerungen

gewährt wurden, konnten die letzten beiden Runden auf bayerischer

Ebene gespielt werden. Dabei kam unsere 1. Mannschaft zu

einem kampflosen 8:0 – Sieg gegen Postbauer. Damit dürfte der

Klassenerhalt in der Regionalliga geschafft sein, falls nicht aus den

oberen Ligen unerwartet viele Absteiger kommen.

Finale der Vereinsmeisterschaft – Thomas Hollmann ist Meister!

Thomas Hollmann konnte erstmals den Titel des Vereinsmeisters

erringen. Herzlichen Glückwunsch hierzu! Zweiter wurde der

17-jährige Luis Merkel mit 1,5 Punkten Vorsprung vor den 13-jährigen

Danylo Bilous.

In der entscheidenden letzten Runde ließ Jakob Classen gegen

Luis die Siegchance aus und kam nach Tausch von einigen Figuren

immer mehr ins Hintertreffen und schließlich auf die Verliererstraße.

Gleichzeitig spielten Jugendleiter Thomas und Vorstand Michl

Ludwig in der Holländischen Verteidigung eine sehenswerte Partie,

bei der Thomas einen Bauer gewinnen

konnte und seine Angriffsstellung behielt.

Da Michl nicht die beste Fortsetzung fand,

war die Partie nach Gewinn eines weiteren

Bauern zu Gunsten von Thomas entschieden.

Weiter spielten in der letzten Runde R. Nachtrab – Danylo Bilous

remis wie auch Elias Kolar gegen M. Bartelt sowie E.Andersen

gegen A. Jesch und N. Arndt gegen Kim Burger. Überraschend die

Siege von B. Nachtrab gegen G. Diebel, J. Wenzl gegen K. Ott sowie

R. Weigel gegen B. Stecher und H. Distler gegen M. Jung.

Damit hat sich auch in diesem Turnier der Vormarsch der jungen

Spieler gezeigt. Allen Teilnehmern ein herzliches Dankeschön für

ihr Durchhaltevermögen. Auch wenn 2 Teilnehmer aus dem Turnier

ausscheiden mussten, konnte es durch das Einspringen anderer

Spieler nahtlos weitergehen.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde

Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg

1. Hollmann,Thomas 1838 SG Büchenbach/R GER 6 1 0 6.5 28.0 25.00

2. Merkel,Luis 1815 SG Büchenbach/R GER 5 2 0 6.0 29.0 23.75

3. Bilous,Danylo 1899 SG Büchenbach/R – 4 1 2 4.5 32.0 17.50

4. Ludwig,Michael 1896 SG Büchenbach/R GER 3 2 2 4.0 31.0 14.75

5. Nachtrab,Bruno 1628 SG Büchenbach/R GER 3 2 2 4.0 25.5 11.50

6. Bartelt,Michael 1500 SG Büchenbach/R 3 2 2 4.0 25.0 13.75

7. Nachtrab,Robert 1700 SG Büchenbach/R GER 2 4 1 4.0 25.0 13.00

8. Classen,Jakob 1702 SG Büchenbach/R GER 3 1 3 3.5 28.0 9.50

9. Kolar,Elias 1195 SG Büchenbach/R GER 2 3 2 3.5 26.5 11.25

10. Andersen,Ernst 1448 SG Büchenbach/R GER 2 3 2 3.5 26.5 11.00

11. Jesch,Alexander 1554 SG Büchenbach/R GER 2 3 2 3.5 23.5 8.25

12. Diebel,Günter 1733 SW Nürnberg Süd GER 2 2 3 3.0 27.5 10.50

13. Burger,Kim 1164 W SG Büchenbach/R GER 2 2 3 3.0 25.0 8.00

14. Arndt,Norbert 1150 SG Büchenbach/R GER 2 2 3 3.0 22.0 8.25

15. Wenzl,Julian SG Büchenbach/R GER 2 2 3 3.0 21.0 6.50

16. Weigel,Rainer 1338 SG Büchenbach/R GER 3 0 4 3.0 19.5 5.50

17. Kellmann,Andreas 1875 * SG Büchenbach/R GER 2 1 0 2.5 27.0 8.00

18. Wiermann,Ben SG Büchenbach/R – 1 3 3 2.5 22.5 7.50

19. Stecher,Bernd 1158 SG Büchenbach/R GER 2 0 5 2.0 22.0 4.50

20. Distler,Helmut SG Büchenbach/R – 1 2 1 2.0 19.5 4.00

21. Dajakaj,Kastriot 1735 * SG Büchenbach/R GER 1 1 1 1.5 23.0 3.75

22. Ott,Adrian 982 SG Büchenbach/R GER 0 3 1 1.5 22.5 4.50

23. Ott,Kilian 1027 SG Büchenbach/R – 0 3 4 1.5 20.0 3.50

24. Jung,Matthias SG Büchenbach/R – 1 1 5 1.5 19.0 3.25

*vorzeitig abgebrochen

Im Vereinspokal spielen heuer 27 Teilnehmer mit, so viele wie seit

vielen Jahren nicht mehr darunter etliche Nachwuchsspieler. Dies

ist eine sehr erfreuliche Entwicklung. Auch fanden einige junge Interessenten

in unser Spiellokal, so dass wir wieder einen Anfängerkurs

starten konnten. Einsteiger hierzu sind uns willkommen.

Wir treffen uns jeden Freitag in unserem Spiellokal ab 19.30 Uhr.

Der Nachwuchs kommt - außer in den Schulferien - bereits ab 17.00

Uhr. Gäste, ob mit oder ohne Spielerfahrung sind uns stets willkommen.

Wir sind im Internet unter „Schach Büchenbach“ leicht zu finden.

Robert Nachtrab, 2. Vorsitzender


16 Bücherei Büchenbach

Neues aus der Bücherei Büchenbach

Sparkasse spendet 300 Euro

für die Bücherei

Liebe Leser*innen,

wir starten wieder durch! - mit vielen neuen Büchern.

Auch uns hat Corona immer noch fest im Griff und Masken tragen,

Hände desinfizieren, Abstand wahren und die Höchstgrenze der/an

Besucher von 10 Leser*innen gleichzeitig in der Bücherei bleiben

oberstes Gebot. Trotzdem freuen wir uns darüber, Ihnen viele neue

Bücher anbieten zu können, die jetzt unsere Regale füllen. Eine

Übersicht über die Neuanschaffungen können Sie auf der Internet-

Seite der Bücherei im Findus-Programm bekommen; hier ist auch

eine Vorbestellung der Medien möglich.

Endlich wieder - Kindergarten Lesespaß!!!

Gerade für unsere jüngsten Leser scheint es uns möglich den Kindergarten

Lesespaß wieder anzubieten, solange wir es draußen im

Büchereigarten planen können. Dafür haben wir jetzt einmal 5 Termine

in den nächsten 2 Monaten vorgesehen. JEDEN Donnerstag

Nachmittag bieten wir bis zum 15. Oktober jeweils von 16.00 bis

16.30 Uhr eine Geschichte für Kindergartenkinder im Alter von 3-5

Jahren an. Da dies nur draußen stattfinden kann, bitten wir Sie mit

entsprechender Kleidung zu kommen. Bei starkem Wind oder Regen

muss das Angebot leider entfallen.

Wir bitten außerdem zu bedenken, dass wir auch zu diesem Termin

nur ca. 10 Besucher gleichzeitig in die Bücherei hineinlassen dürfen.

Wenn Sie den Besuch mit einer Ausleihe verbinden wollen, kommen

Sie bitte rechtzeitig vor der Veranstaltung oder bringen Sie

die nötige Geduld anschließend mit. Auch eine Vorbestellung von

Büchern ist natürlich sowohl telefonisch, als auch über unser Findus

Programm über die Internetseite der Bücherei möglich.

Das Team der Bücherei Büchenbach

Gerade in Corona Zeiten bietet die Bücherei eine gelungene Abwechslung

für den Alltag.

Damit das Angebot auch ständig erweitert werden kann, hat die

Sparkasse Mittelfranken-Süd der Bücherei der Gemeinde Büchenbach

eine Spende über 300,-- Euro zukommen lassen, mit der neue

Lektüre für Jung und Alt angeschafft werden konnte.

Frau Kohler und ihr Team freuen sich sehr über diese Spende und

danken der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse,

Daniela Heil, für diese Unterstützung.

Donnerstags

von 16.00-16.30 Uhr

Das Team der Bücherei Büchenbach

Spenden für die Bücherei Büchenbach

Seit August haben wir einen neuen Mitbewohner in der Bücherei:

ein gemütlicher Bücherbär-Sitzsack lädt unsere kleinsten Lesefans

zum Verweilen ein. An dieser Stelle wollen wir uns dafür sehr herzlich

bei Familie Christ bedanken, die uns diese Sitzgelegenheit geschenkt

hat.

Ein großer Dank auch an Familie Grammel, die uns für unseren Krimi-Büchertisch

eine Polizeistation mit Polizeiauto und Helikopter

überlassen hat.

Das Team der Bücherei Büchenbach

17. und 24. September,

01. und 08. und 15. Oktober

Bei trockenem Wetter

im Büchereigarten

mit Abstand und Maske

Bei Regen und Wind entfällt der Lesespaß!

Öffnungszeiten

Die aktuellen Öffnungszeiten der Bücherei

finden Sie auf Seite 22.


Lokales

17

Martinskita auf Erdapfeljagd

Am Dienstag, den 15.09., machten sich die

Krippen- und Kindergartenkinder der Evangelischen

Martinskindertagesstätte Büchenbach

schon früh auf. Ziel war der nahgelegene

Kartoffelacker der Familie Schmidt. Nach

einem „Herzlich Willkommen“ führte uns

Bauer Schmidt in die Technik des Kartoffellesens

ein. Mit Werkzeugen oder bloßen Händen sammelten und

wühlten die Kinder die begehrten Knollen aus. Jedes Kind, ganz

gleich welchen Alters, konnte sich daran beteiligen. Das Laufen

über den Acker erforderte viel Geschick, schulte den Gleichgewichtssinn

und die Grobmotorik. Beim Graben und Sammeln wurden

verschiedenste Sinne angesprochen: Wie fühlt sich die Erde

an? Wie riecht sie? Wie fühlt sich die Kartoffel an? usw. Zudem erweiterten

die Kinder grundlegendes Sachwissen rund um das Thema

Kartoffel. Die Freude über die gefundenen Schätze war groß,

die Körbe füllten sich zügig. Nach getaner Arbeit stärkten sich die

Kinder durch ihr mitgebrachtes Vesper. Zurück in der Kita wurde

das erfahrene Wissen über die gesammelten Erdäpfel gemeinsam

aufgearbeitet und in den darauffolgenden Tagen mit den Kindern

kulinarisch „unter die Lupe“ genommen. Wir danken Familie

Schmidt für diese Möglichkeit den Erfahrungs- und Wissenstandes

der Kinder zu bereichern. Kathleen Göhler.

Kathrin Helm

Gärtnermeister

Benjamin Heller

Handwerkstr. 11

91186 Büchenbach

09171 / 98 16 223

benjaminatschool@gmx.de

Garten Neuanlagen

und Umgestaltungen

Pflegearbeiten

- Sträucher und Stauden

- Obstgehölze

- Großgehölzpfl ege

und –fällung

Ihr Experte für

Garten- & Landschaftsbau

Jochen Junker

Sportphysiotherapeut, Bewegungstherapeut

Muskel-/Faszienspezialist

Wir sind

umgezogen

KUNST - KURSE - KONZERTE

ATELIER

GALERIE

FERIENWOHNUNG

Heidenbergstr. 8 · 91126 Kammerstein

0151 / 46 32 47 84 · www.uschiheubeck.de


18 Rund um Büchenbach

Die Kreisklinik Roth sucht ehrenamtliche Demenzbegleiter

Anzeige

Demenzbegleitung

Ehrenamt in der Kreisklinik Röth

Basisschulung für Demenzbegleiter

Menschen mit Demenz im Krankenhaus benö tigen

Betreuung. Sie kö nnen sich im „Alleinsein“ nicht mehr selbst

örganisieren.

Deshalb brauchen sie Menschen, die ihnen behilflich sind,

ihre seelischen Bedu rfnisse nach Wertscha tzung, Tröst,

Bescha ftigung, sözialen Köntakten und Bindungen erleben

zu kö nnen. Als Begleiter/-in kö nnen sie viel dazu beitragen.

Inhalte der Schulung:

Aufgaben der Demenzbegleiter

Demenzerkrankungen - Krankheitsbilder, Diagnöstik,

Ursachen und Verlauf

Umgang und Kömmunikatiön mit demenziell Erkrankten

Umsetzung im Krankenhaus

Termine: Möntag, 09.11.2020

Möntag, 23.11.2020

Freitag, 04.12.2020

Zeit: 9:00-16:00 Uhr

Ort: Gesundheitszentrum 1

Raum: E. 08/09

Die Kreisklinik Roth sucht dringend ehrenamtliche Demenzbegleiter

und bietet für interessierte Bürger ein dreitägiges Seminar als

Grundausbildung an.

Nach dem Motto „Zeit schenken“ unterstützen bereits seit vielen

Jahren ehrenamtliche Mitarbeiter der Kreisklinik demente Patienten

während ihres Klinikaufenthaltes.

Pflegedienstleiter Dieter Debus erklärt, dass die Demenzbetreuer

Kreisklinik Roth allein im August 2020 weit über 200 Patienten betreut

werden mussten. Die weiter ansteigende Zahl von dementen

Patienten ist für unser Personal eine große Herausforderung,

denn es wird zunehmend schwieriger, den hohen Betreuungs- und

Pflegeaufwand (Stichwort: Weglauftendenz) im ganz „normalen“

Stationsalltag zu bewältigen. Hinzukommt, dass mehrere Demenzbegleiter

altersbedingt aus ihrem ehrenamtlichen Dienst ausgeschieden

sind.

Im Grundkurs für Betreuungskräfte, ausgehend von der Deutschen

Alzheimergesellschaft des Landesverbandes Bayern, erlernen die

Teilnehmer die Grundlagen der Demenzerkrankungen, den therapeutischen

Umgang mit Dementen und die Planung und Umsetzung

der Betreuung im Krankenhaus.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 30.10.2020 telefonisch

oder per Email bei uns an.

Kontakt:

Petra Haderlein

Telefon: 09171 802-251

Email: p.haderlein@kreisklinik-roth.de

Guntram Rudolph


Rund um Büchenbach

19

„Kommunales Klimaschutznetzwerk“ – erfolgreicher Starttermin

Die Bürgermeister bzw. stellvertretenden Bürgermeister aller 16 Gemeinden trafen sich zum Start des kommunalen Klimaschutznetzwerks im

Landkreis Roth mit Prof. Dr. Markus Brautsch vom IfE Amberg sowie der Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Angela Ziegler.

Foto: lra

SAls roten Faden auf dem Weg zu einer nachhaltigen regionalen

und klimaschonenden Energieversorgung wurde 2010 durch den

Kreistag die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für

den Landkreis Roth beschlossen. Zur Umsetzung der für 2020 und

2030 gesteckten Ziele wurde ein umfassender Maßnahmenkatalog

für jede Kommune und den Landkreis mit Hilfe der beteiligten Akteure

erarbeitet.

Doch wie haben sich die Energiedaten im Landkreis Roth entwickelt?

Sind die im Klimaschutzkonzept von 2013 gesteckten Ziele

für 2020 erreicht worden? Um dies umfassend beantworten zu

können, hat der Landkreis Roth eine Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes

in Form eines digitalen Energienutzungsplans in

Auftrag gegeben.

Der Schwerpunkt des Energienutzungsplanes liegt darauf, aus dem

aktuellen Ist-Zustand die Strategie für die zukünftige Energieversorgung

weiterzuentwickeln. Folgeprojekte in den Bereichen Energieeinsparung,

Energieeffizienz und im Ausbau erneuerbarer Energien

werden konkretisiert, der Maßnahmenkatalog von 2013 in den

Kommunen weiterentwickelt.

Start Kommunales Klimaschutznetzwerk

Um den fachlichen Austausch zwischen den Kommunen des Landkreises

Roth zu konkreten Klimaschutzprojekten zu fördern, haben

sich nun alle 16 Gemeinden aus dem Landkreis Roth zu einem

„kommunalen Klimaschutznetzwerk“ zusammengeschlossen.

Die offizielle Netzwerkgründung fand am Mittwoch, den 2. September

2020 im Sitzungssaal des Landratsamtes Roth statt.

Im Juli 2020 wurde der offizielle Zuwendungsbescheid vom PtJ

(Projektträger Jülich) für dieses Netzwerk mit einer Förderquote

von 60% und einer Fördersumme von über 500.000€ ausgestellt.

Netzwerkträger ist das Institut für Energietechnik an der Ostbayerischen

Technischen Hochschule Amberg-Weiden (IfE), begleitet

wird dieses von der Klimaschutzstelle des Landkreises Roth sowie

der ENA-Roth (unabhängige EnergieBeratungsAgentur des Landkreises

Roth).

Herr Prof. Dr. Markus Brautsch vom IfE Amberg machte die Teilnehmer

mit dem Ablauf der 3jährigen Netzwerkphase vertraut. Dabei

sind jährlich 4 moderierte Netzwerktreffen vorgesehen, in denen

ein fachlicher Erfahrungsaustausch mit den anderen Netzwerkteilnehmern

stattfindet. Ziel ist dabei, voneinander zu lernen und

sich über die realisierten Projekte gegenseitig auszutauschen und

bestenfalls die Erfahrungen aus einer Kommune in die anderen

Kommunen zu übertragen. Das jeweilige fachliche Thema wird von

den Netzwerkteilnehmern stets gemeinsam festgelegt und immer

mit einer passenden Besichtigung vor Ort verbunden. So wird beim

nächsten Netzwerktreffen im Dezember die Energieeffizienz von

Kläranlagen sowie die Klärschlammverwertung im Fokus stehen

mit Besichtigung des Klärgasblockheizkraftwerkes an der Kläranlage

Roth.

Neben dem fachlichen Austausch bietet das Klimaschutznetzwerk

darüber hinaus je nach Bedarf eine kommunenspezifische, individuelle

energietechnische Beratung zu relevanten Energiethemen

aller Art (Gebäudesanierung, Straßenbeleuchtung, Nahwärmenetze,

usw.). Ideen für konkrete Projektuntersuchung müssen dabei

noch nicht zum Start des Netzwerks festgelegt werden, sondern

können sich innerhalb der 3jährigen Laufzeit aus den Netzwerktreffen

sowie aus den Ergebnissen des digitalen Energienutzungsplans

heraus entwickeln.

Hauptziel des neu gegründeten kommunalen Klimaschutznetzwerks

im Landkreis Roth ist, durch den Erfahrungsaustausch sowie

die kontinuierliche Begleitung und Umsetzung von Klimaschutz-

Maßnahmen die CO2-Emissionen im Landkreis zu reduzieren und

damit den gesteckten Klimaschutzzielen des Landkreises und der

16 Gemeinden Stück für Stück näher zu kommen.

Angela Ziegler, Landratsamt Roth, Wirtschaftsförderung - Klimaschutz

Ihr zuverlässiger

Partner für

Umweltlösungen!

Aus der Region, für die Region.

Mehr Informationen unter

www.hofmann-denkt.de

Friedrich Hofmann Betriebsgesellschaft mbH • Industriestraße 18 • 91186 Büchenbach

Telefon +49 9171 847-0 • Fax +49 9171 847-47 • E-Mail: info@hofmann-denkt.de


20

Rund um Büchenbach

Aktionsbündnis der Bürgerinitiativen

GEGEN den geplanten Ersatzneubau der 380-kV-Juraleitung P53

Die Bürgerinitiative Büchenbach – NEIN zur P53 Südtrasse hat sich

dem Aktionsbündnis von inzwischen 31 Bürgerinitiativen GEGEN den

geplanten Ersatzneubau der 380-kV-Juraleitung P53 angeschlossen.

Wir freuen uns, dass die Bürgermeister der Gemeinden von Büchenbach,

Kammerstein, Rednitzhembach, Rohr und Schwanstetten laut

ihrer Presseerklärung vom 10.09.20 diese Ziele weitgehend teilen.

Die Ziele des Aktionsbündnisses sind:

• Wir Bürgerinitiativen lehnen diesen Trassenbau komplett ab.

• Kein Verschieben der geplanten Trasse nach dem St.-Florians-Prinzip.

• Keine geplante Leitungs-Verstärkung auf die 11-fache Leistung der

bestehenden 220 kV-Leitung, [die lt. Herrn Volkholz von TenneT

noch mindestens 10 Jahre hält (bedeutet 10 Jahre Zeit für Ausbau

der EE!) und nur zu 10-20 % ausgelastet ist.]

• Keine Erdverkabelung, egal ob in Teilstücken oder auch komplett

• Kein Trassenausbau für den europäischen Stromhandel mit fossilem,

konventionellem Kohle- und Atomstrom

• Keine Abhängigkeit von großen Stromkraftwerken in europäischen

Nachbarländern

• Keine Finanzierung unnötiger Monstertrassen über Stromkosten jedes

einzelnen Bürgers

• Keine Bevorteilung von Großkonzernen und Lobbyisten mit 6,91 %

durch Trassenbau

• Keine Gesetze, die Bürgerrechte beschneiden – wie z.B. das Planungssicherstellungsgesetz

• Keine Intransparente Bedarfsplanung, da kein unabhängiger Bedarfsnachweis

vorhanden ist

Bestattungshaus Jagott

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika

wuchs darin auf und half dem Vater, wo es

nur ging. Heute arbeiten bereits seine Enkel

im Unternehmen mit. Am 24. November 1996

eröffnete Monika Jagott ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott

Mitglied im BESTATTERVERBAND BAYERN e.V.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym Feuerbestattung

· Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand.

Industriestr. 12 91186 Büchenbach Tel. 09171/62 907

91126 Rednitzhembach Tel. 09122/93 28 35

Münchener Str. 10 91154 Roth www.jagott.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott ist weiterhin

immer für Sie persönlich da, auch an Sonn- und

Feiertagen. Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach

Hause. Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen

und Versicherungen. Durch meinen umfangreichen Service

liegt alles vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere

ich Sie ausführlich über die Bestattungsvorsorge

zu Lebzeiten!

Bestatterin

Trauerberaterin

Freirednerin

Tag und Nacht erreichbar – Hausbesuche – Tel. 0171 / 68 65 254

Kuratorium Deutsche

Bestattungskultur

Mitglied der Deutschen

Bestattungsvorsorge Treuhand AG

Was wir brauchen!

• Politik, die die Einhaltung der Klimaziele ernst nimmt und entsprechend

Gesetze ändert und/oder erlässt und moderne erneuerbare

klimaneutrale Techniken um- und einsetzt

• Schneller Ausbau - dezentrales Netz von Stromerzeugung mit Erneuerbaren

Energien

• Dezentraler Ausbau von Stromspeichern (natürlich auch private PVs

mit kleinen Privat-Speichern),

o da Erneuerbare wie PV + Windstrom nicht gleichmäßig zu

gewinnen sind,

o unter Einsatz von Power-to-Gas-Anlagen, z.B. Wasserstoff

• Dezentrales intelligentes Stromverteilnetz – mit minimalem Netzausbau

• Bürgerbeteiligung

• Möglichkeit schaffen, den Strom aus in Gemeinde produzierter erneuerbarer

Energie vor Ort zu verbrauchen, mit entsprechenden

Anreizen für die Gemeindebürger

• Und somit Wertschöpfung innerhalb der Gemeinde schaffen

Damit!

• Gemeinsam den Klimawandel stoppen

• Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens für 2050

• Fortschreiten neuer Wetterkatastrophen wie Starkregen, Dürreperioden,

Waldsterben aufhalten

• Schutz der Schutzgüter Mensch, Natur und Landschaft!

• Vordenken für eine neue energiepolitische Zukunft für uns und

unsere Nachkommen!

Wolfgang Schmid, Sprecher der BI Büchenbach – NEIN zur P53 Südtrasse

WERBUNG

WERBETECHNIK

DRUCKEREI

TEXTILDRUCK

ALLES AUS EINER HAND!

* Grafik & Design

* Printprodukte

* Fahrzeugbeschriftungen

* Schaufenstergestaltung

* Werbebanner

* Fahnen

* Aufkleber

* Schilder

* Bautafeln

* Außenwerbung

* Textilien Flock & Stick

* Messewände & Displays

Scan für unseren Kontakt

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8 · 91186 Büchenbach

RUFEN SIE UNS AN!

09171 / 82 58 409

www.grabbert-werbung.de


Seniorenbeirat Büchenbach

21

Geldautomat der Sparkasse wird mit einem Audio Kit ergänzt

Gute Nachrichten für sehbehinderte bzw. gehörlose Kunden der

Sparkasse Büchenbach. Nach einem regen Austausch zwischen

der Sparkasse, dem Rother Inklusionssetzwerk (RHINK) sowie Klaus

Beck vom Seniorenbeirat der Gemeinde Büchenbach, wird der vorhandene

Geldautomat in der Büchenbacher Sparkasse mit einem

Audio Kit ergänzt, das es auch für sehbehinderte und gehörlose

Kunden der Sparkasse möglich macht, Geld abzuheben. Geplant

ist die Erweiterung für die 43. Kalenderwoche.

Was bauliche Veränderungen betrifft, hat die Sparkasse noch keine

Entscheidungen getroffen. Ein erweiterter Service steht den Büchenbacher

Kunden der Sparkasse mit „INES“ zur Verfügung. Montag

bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr sind sämtliche Serviceleistungen

möglich. Hier wird automatisch mit Betreten der Box per Video

eine Verbindung zu einer Sparkassenmitarbeiterin hergestellt, die

sich dann um die Anliegen der Kunden kümmert.

Sparkasse Mittelfranken Süd

Zusatz SBR Büchenbach

In der Woche 12.10. bis 16.10. Mo-Mi 9:00 bis 13:00 und Do-Fr. 14:00

bis 18:00 Uhr, wird Frau Lacher nochmals vor Ort INES erklären.

Bitte nutzen diese Termine um sich zu informieren. Die Sparkasse

in Roth erreichen sie Mo-Fr von 8:00 bis 20:00 Uhr unter der TelNr.

09171/82-0 Ursula Traxler

Einen Rucksack voller Träume,

Boule in Büchenbach

Der SBR spielt wieder Boule. Mit einem eigenen Hygienekonzept

- vor dem Spiel erhält jeder Spieler Einweghandschuhe. Während

des Spiels dürfen die Masken nicht abgenommen werden. Das hat

die Spielfreude aber bisher nicht beeinträchtigt.

Wir spielen immer am 1. und 3. Donnerstag im Monat um 14:00 Uhr

am Boule-Platz neben dem Kinderspielplatz.

Klaus Beck

SBR Büchenbach

ein Lächeln auf den Lippen u. ausgestattet mit Mund und Nasenschutz,

so startete unser Ausflug nach Bamberg. Zusätzlich hatte

das Busunternehmen Böhm ein Hygienekonzept ausgearbeitet

durch das wir uns sehr geschützt fühlten. So konnte der vom Seniorenbeirat

veranstaltete Ausflug starten. Unser erstes Ziel des

Tages war der Brauerei Gasthof Sauer in Roßdorf zum Mittagstisch.

Um 13:15 fuhr der Bus weiter nach Bamberg, dort begaben wir uns

auf ein Schiff zu Kaffee u. Kuchen. Auch etwas Kultur hatten wir im

Programm selbst die Sonne ließ sich blicken. Warum die schöne

Altstadt von Bamberg, auch Klein - Venedig genannt zum Weltkulturerbe

gewählt wurde konnte man verstehen. Weiter ging es zum

letzten Programmpunkt unserer Reise nach Sand am Main zum Hotel

u. Weingut Goger. Bei einer Vesper und einen Gläschen Wein ließen

wir den schönen Tag ausklingen. Als der Bus um 20:30 wieder

in Büchenbach ankam sah man viele frohe Gesichter.

An dieser Stelle noch mal ein Dank an alle Teilnehmer die ohne zu

murren der Maskenpflicht nachgekommen sind. Auf diesem Wege

nochmals ein besonderer Dank an Hr. Andreas Böhm für die gute

Betreuung.

Heidi Neber

Es könnte sein, dass das mein letzter Artikel ist. Die Amtszeit des

SBR geht zu Ende. Wer im nächsten SBR Büchenbach in Büchenbach

Mitglied werden wird – wird erst Ende September entschieden.

Warten wir es ab.

In zwei Bundesländern gibt es bereits von der kommunalen Ebene

bis zur Länderregierung aufeinander aufbauende Strukturen

zur Seniorenpolitik. In Bayern existieren ebenfalls Bemühungen

die Senioren stärker zu Integrieren. In den Kommunen sollen dann

die Seniorenbeiräte analog den Gemeinderäten gewählt werden.

Das oberste Gremium soll dann Seniorenbeirat genannt werden,

besteht aber zum überwiegenden Teil aus Delegierten aus Verbänden

wie z.B. VdK, AWO usw.. Das Thema Seniorenbeirat bleibt also

spannend.

Klaus Beck


22 Wichtige Informationen & Telefonnummern

KONTAKTE

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverw., Personal, Rentensachen,

Öffentl. Sicherheit u. Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Mario Gersler -43

mario.gersler@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung,

Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

KONTAKTE

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Jasmin Kupfer -20

jasmin.kupfer@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Stefanie Stöcker -40

stefanie.stoecker@buechenbach.de

Seniorenbüro der Gemeinde (SELA)

Ariane Winter -25

ariane.winter@buechenbach.de

ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

ELEKTRO-NOTDIENST

Informationen unter:

8.00 - 12.00 Uhr

13.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das Pass-,

Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

www.notdienst-elektroinnung.de

KONTAKTE

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Mittagsbetreuung Tel.: 09171 / 963844

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 18 18 76 79

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Öffnungszeiten:

Mo

17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr.

10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

Evangelische

Martins Kindertagesstätte

Tel: 09171 / 4885

Katholischer

Herz-Jesu-Kindergarten,

Tel: 09171 / 7387

AWO

Kindertagesstätte Regenbogen

Tel: 09171 / 8530338


Ihr Energieversorger

aus der Region.

Gute Gründe für einen Wechsel:

Günstige Preise mit Garantie

Zuverlässige Versorgung

Persönliche Beratung in Ihrer Nähe

Einfacher Wechsel

Investition in die Region

Wir fördern Ihren Verein

mit 25 € pro Jahr

www.heidenberg-energie.de

Ein Produkt der

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

nggährigen Erffhrung!

NEU BEI UNS!

Natur neu gelebt.

Gustav Biedenbacher GmbH

Haager Winkel 2 · 91126 Kammerstein

Telefon: 09122 . 933 86-0

E-Mail: info@biedenbacher.de

www.biedenbacher.de


Goldschmiede . Uhren

Schmuck . Messer

Lotto am Bahnhof

Inhaber: Klaus Rubner · Telefon: 09171-87161

Wichtige Mitteilung

an alle Naschkatzen

alt Bekanntes und

viele Neuheiten warten auf euch

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 7:30 Uhr – 18:00 Uhr | Sa. 7:00 Uhr – 14:00 Uhr

Wir suchen eine

REINIGUNGSKRAFT

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

I H R P R O F I L

www.dorfner-gruppe.de/karriere

(m/w/d)

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise.

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 344 oder online

über unsere Website:

- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

www.physio-klink.de

kontakt@physio-klink.de

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

Region Hilpoltstein

Eckersmühlener Hauptstr. 42

91154 Roth/Eckersmühlen

Tel. 09171 / 85 76 21

Fax 09171 / 895 50 49

Region Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 6

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 890 51 57

Fax 09171 / 890 51 58

Weitere Magazine dieses Users