08.10.2020 Aufrufe

ocean7 6/2020

Charter Special. Das Chartern in Zeiten von Corona. Charteragenturen berichten über ihre Erfahrungen und wie sie 2021 meistern möchten. Peloponnes. Griechenland, wie wir es lieben: Reviertipps rund um die Halbinsel von Segelblogger Markus Silbergasser. Nördliche Sporaden. Idyllische Buchten, überschaubare Distanzen: mit Familie und Katamaran in der Ägäis. Skiathos. Landgang mit spannenden Entdeckungen ab dem Hotel Skiathos Palace. Spirit 111. Außen Holz, innen grüne Hochtechnologie: eine Superyacht als Vorbild an Nachhaltigkeit. Nerea NY24. Tender de luxe: Ein Superyacht-Konzentrat, das auf vernünftigen Dimensionen so viel Stil, Klasse und Nutzen bietet wie sonst nur weitaus größere Boote. Die Gärtner des Riffs. Bunt, vielfältig und hungrig: Seepapageien sind die Putzfische im Korallenriff.

Charter Special. Das Chartern in Zeiten von Corona. Charteragenturen berichten über ihre Erfahrungen und wie sie 2021 meistern möchten.
Peloponnes. Griechenland, wie wir es lieben: Reviertipps rund um die Halbinsel von Segelblogger Markus Silbergasser.
Nördliche Sporaden. Idyllische Buchten, überschaubare Distanzen: mit Familie und Katamaran in der Ägäis.
Skiathos. Landgang mit spannenden Entdeckungen ab dem Hotel Skiathos Palace.
Spirit 111. Außen Holz, innen grüne Hochtechnologie: eine Superyacht als Vorbild an Nachhaltigkeit. Nerea NY24. Tender de luxe: Ein Superyacht-Konzentrat, das auf vernünftigen Dimensionen so viel Stil, Klasse und Nutzen bietet wie sonst nur weitaus größere Boote.
Die Gärtner des Riffs. Bunt, vielfältig und hungrig: Seepapageien sind die Putzfische im Korallenriff.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

YACHTING, REISEN UND MEER

6/2020 November/Dezember

KALI MERA

Dem Himmel so nah in den Nördlichen Sporaden, auf Odysseus

Spuren im Ionischen Meer, rund um den Peloponnes und durch

den Kanal von Korinth: Top-Tipps für familienfreundliche

Erfahrungen in GRIECHENLAND.

www.ocean7.at

COVID-19

Chartern

mit Corona

So rüsten sich die

großen Agenturen.

SPIRIT 111

Zurück in

die Zukunft

Die innovativste Superyacht

unter Segeln.

NEREA 24

Runabout

de luxe

Die Top-Version im

Test an der Riviera.

Mit News der österreichischen

Verbände YCA und MSVÖ


1

Passion made

BAVARIA

C42

BAVARIA C38 BAVARIA C42 BAVARIA C45

BAVARIA C50 BAVARIA C57

bavariayachts.com


Editorial

Guter Rat ist nicht teuer

Die denkwürdige Saison 2020 ist um und da sitzen wir nun wieder daheim. Tüfteln, grübeln und

wägen ab, wie denn der Sommertörn im nächsten Jahr ausschauen könnte. Wertvolle Hilfe dabei

leisten alle namhaften Charteragenturen nicht nur im Vorfeld, sondern auch vor Ort. Kostenlos.

Hat man sich erst einmal für

eine Destination entschieden

– zu Hause meist anders als

an Bord ein demokratischer Beschluss

–, so stellt man im nächsten

Schritt nicht selten fest, dass es mehr

als nur einen Anbieter für das angepeilte

Charterrevier gibt. Und jetzt?

Unsere Wahl fiel auf eine nam ­

hafte, auf dem Markt seit Jahrzehnten

etablierte Agentur. Zwar bot der

kleinere Anbieter interessanterweise

auch Oneway-Törns an, war aber auf

mehrmalige Anfrage nicht imstande,

detaillierte Informationen und ein

individuelles All-Inclusive-Angebot

dafür zu präsentieren.

Dann kam die Pandemie und mit

ihr die Unsicherheit. Werden die

Reisebeschränkungen fallen? Ist

unser Chartertörn nach wie vor in

trockenen Tüchern? Gibt es einen

Plan B? Fragen, auf die uns unsere

Agentur gerne antwortete. Freundlich,

kompetent, beruhigend und

ganz selbstverständlich mit einem

Ausweichrevier als Plan B in der

Tasche.

Letztlich war uns das Schicksal

wohlgesonnen. Alles lief glatt,

sodass wir mit einem fixfertigen

Törnplan unsere Charteryacht am

gewünschten Ort übernehmen

konnten. Die einzige Überraschung

war, dass der Basisleiter am Stützpunkt

über die Agentur bereits

bestens über uns unterrichtet war.

Nach der Schiffseinweisung nahm

er sich die Zeit, um gemeinsam mit

dem Skipper den Törnplan durchzugehen

und diesen um wertvolle

Insidertipps und die neuesten

Wetter daten zu bereichern. Seglerherz,

was willst du mehr? Einen

schönen Törn natürlich – und den

hatten wir auch.

„ Hier seid ihr nicht nur unsere Kunden,

hier seid ihr unsere Freunde.“

Basisleiter bei der Schiffseinweisung des Skippers in Griechenland.

Wie schmerzlich zu hören, dass

einige andere Chartergäste 2020

die volle Härte der Krise zu spüren

bekommen haben. Manche Flottenbetreiber

zeigten sich trotz Reisewarnung

absolut uneinsichtig:

Weil die Grenzen offen sind und

die gecharterten Yachten wie ver ­

einbart bereitstehen, gibt es auch

kein Geld zurück. Da – und das sei

an dieser Stelle schon auch erwähnt

– diese Auslegung grundsätzlich

rechtens war, mussten die Kunden

die bittere Pille schlucken.

Große Agenturen können solche

schwarzen Schafe spätestens mit Beginn

der nächsten Buchungssaison

abstrafen. Solange der Konsument

aber wegen ein paar Euro Ersparnis

dennoch den Weg zu ihnen sucht,

wird es auch in Zukunft Verluste geben.

Aber ja, natürlich ist es nicht

egal, was ein Charter kostet. Es ist

aber auch nicht egal, was er wert ist.

Viel Vergnügen bei der Suche

nach Ihrer Destination 2021 –

wir haben schon einmal ganz viel

Griechenland für Sie in diese Aus ­

gabe gepackt.

6/2020 3


Cartoon

Worauf man bei Saisonende ...

ILLUSTRATION: INGA BEITZ, WWW.INGABEITZ.JIMDO.COM

... noch achten muss.

6/2020 5


Inhalt 6/2020

GRIECHENLAND, WIE WIR ES WOLLEN. Reviertipps rund um 34den Peloponnes (im Bild Zakynthos) von Segelblogger Markus Silbergasser.

FOTOS: NEREA, SPIRITYACHTS, SHUTTERSTOCK

52

60

HERZ AUS HOLZ. Die Spirit 111 besitzt nicht nur das schönste Eignerbett dieser Saison,

sondern ist auch eine der innovativsten und umweltfreundlichsten Superyachten unter Segeln.

SUPERYACHT-KONZENTRAT AUF 7,35 METER. Die Nerea NY 24: Ein Bonsai-Bijou,

das auf vernünftigen Dimensionen so viel Stil, Klasse und Nutzen bietet wie weitaus größere Luxusboote.


Mit News der österreichischen

Verbände YCA und MSVÖ

Österreichische Post AG

MZ 12Z039473 M

ocean7, Feschnigstraße 232, 9020 Klagenfurt

9 190001 019703

Rubrik

8 SCHAUFENSTER

Im Reich des Odysseus.

65 IMPRESSUM

Kolumnen

10 BOBBY SCHENK

Der Traum vom Aussteigen

und das liebe Geld.

16 OCEAN WOMAN

Italienisch kochen in der Südsee.

40 ALLES WAS RECHT IST

Wegweisendes Urteil zum

Gerichts stand bei Charter-Klagen.

48 SKIPPER’S DIARIES

Wie die Legende entstand, dass in

Möwen die Seelen von ertrunkenen

Seemännern weiterleben.

58 GOTTFRIED RIESER

Tiden berechnen, Ärger ersparen.

74 SAILING POETRY

Alma Mahler-Werfel und Peggy

Guggenheim in Venedig.

Reisen

22 NÖRDLICHE SPORADEN

Idyllische Buchten, über ­

schaubare Distanzen:

Familiensegeln in der Ägäis.

28 SKIATHOS UND SKOPELOS

Zwischen Geisterstadt und

Mamma Mia-Strand: Landurlaub

auf den beiden Sporaden-Inseln.

34 PELOPONNES

Markus Silbergassers Insider-

Tipps für das Segeln rund um

die Halbinsel.

Features

18 CHARTER SPECIAL

Chartern in Zeiten von Corona:

Wie lief es, wie wird es 2021

weitergehen?

42 DIE GÄRTNER DES KORALLENRIFFS

Bunt und mit ausgeprägtem Gebiss:

vom Leben der Papageifische.

50 PER APP ZUM SCHEIN

Mit der Blue-2 Binnenschein-App

Theorie spielend leicht erlernen.

Yachten

52 SPIRIT 111

Außen Holz, innen grüne

Hochtechnologie: eine Superyacht

als Vorbild an Nachhaltigkeit.

60 NEREA NY24

Wenn Tiffany ein Runabout bauen

würde, hätte es mit der neuen

Nerea wohl viel gemeinsam.

Sport

66 ÜBERS WASSER SCHWEBEN

Wing-Foiling: das nächste „große

Ding“ auf dem Wasser?

67 SAILING IN THE CITY

Segelsport auf der Alten Donau.

Im Verband

68 MOTORBOOTSPORT UND

SEEFAHRTS VERBAND

ÖSTERREICH

70 YACHT CLUB AUSTRIA

Yacht

Yachtverkauf

Kaufcharter

Neu- und Gebraucht yachten:

Professionelle Beratung und

Verkauf seit 34 Jahren!

offi ce@trend-travel-yachting.com

Vertrags -

händler für

Charterurlaub 2021:

Jetzt buchen mit

Frühbucherrabatt!

Neue Yachten 2021:

Bali Catspace,

der jüngste Traum von Raum

Oceanis 46.1,

Luxus mit 3 großen Kabinen

Premium-Yachten:

Sun Odyssey 410–440

Bali 4.1 und Bali 4.3

Lucia 40

Neel 45 Trimaran

FOTO: WWW.SKIATHOS-PALACE.GR

YACHTING, REISEN UND MEER

KALIMERA

Dem Himmel so nah in den Nördlichen Sporaden, auf Odysseus

Spuren im Ionischen Meer, rund um den Peloponnes und durch

den Kanal von Korinth: Top-Tipps für familienfreundliche

Erfahrungen in GRIECHENLAND.

6/2020 November/Dezember € 4,90

www.ocean7.at

Ganz sicher mit

uns unterwegs!

COVID-19

Chartern

mit Corona

So rüsten sich die

großen Agenturen.

SPIRIT 111

Zurück in

die Zukunft

Die innovativste Superyacht

unter Segeln.

NEREA 24

Runabout

de luxe

Die Top-Version im

Test an der Riviera.

Restaurant-Hotel

Skiathos Palace.

Wir beraten Sie gerne:

charter@trend-travel-yachting.com

Tel. +43(0)5332/74291

www.trend-travel-yachting.com


Schaufenster

Im Reich

des Odysseus Text

TAHSIN ÖZEN

Das Ionische Meer zählt wohl

zu den bezauberndsten Segelrevieren

Griechenlands, ist es

doch in der Regel auch freundlicher

als die vom sommerlichen Meltemi

mitunter recht aufgeblasene Ägäis.

Vor allem Anfänger und Segler mit

Familie erkunden die südlichen

Inseln von Meganisi über Ithaka,

dem vermeintlichen Zuhause des

Odysseus, bis nach Kefalonia.

Milde bis gelegentlich auch wilde

Winde führen zu bezaubernden

Sandstränden oder bizarren Ankerbuchten

wie der hier abgebildeten

Paradise Bay bei Assos auf Kefalonia,

immer aber auch zu authentischen

Fischerorten und Dörfern, deren

Ursprünglichkeit bis heute gewahrt

werden konnte.

Als würdiges Sprungbrett in dieses

Revier präsentiert sich die moderne

D-Marin auf der Insel Lefkas, der

Flughafen Preveza auf dem Festland

ist von hier aus nur 30 Autominuten

entfernt. Von der Marina zu den

südlichen Inseln schippert man

durch den Kanal von Lefkas. Lange

Zeit gefürchtet für seine Untiefen ist

diese Wasserstraße heute nach jahrelangen

Ausbaggerungs- und Verbreiterungsarbeiten

ein ganz besonderer

Zugang ins südliche Ionische Meer.

8 6/2020


FOTO: SHUTTERSTOCK

Segeln bei Freunden

Manos Yachting ist seit 1988 ein vorbildlicher Familien betrieb

mit vielfach ausgezeichnetem Full-Service (fünf von fünf Sternen).

Gründer Manos Tsoutsoudakis und seine Familie bieten

ab der Marina Lefkas fünf persönlich gewartete und komfortable

Charter yachten von 39 bis 54 Fuß an – auch mit Skipper.

Jüngster Zugang in der Flotte: eine Jeanneau Sun Odyssey 419

in Vollausstattung. Auf Anfrage organisiert Manos Yachting

gerne auch den Transfer vom Flughafen zur Marina Lefkas und

wieder retour. Die sehenswerte Altstadt von Lefkas ist nur

wenige Gehminuten vom Stützpunkt entfernt.

è www.manosyachting.com

6/2020 9


In den Wind gesprochen

Goodbye – per Yacht? Teil 1

Manchmal haben die ja ganz prima Ideen im deutschsprachigen kostenlosen Privatfernsehen. Wobei:

„Kostenlos“ ist es nicht ganz, denn die dazwischengeschaltete Werbung müssen wir schon über uns ergehen

lassen. Oder man zeichnet alles auf und überspringt mit ein paar Tastendrücken die Commercials. So mach’

ich es und dann bleibt der Inhalt – und der ist z. B. bei „Goodbye Deutschland“ oft richtig spannend.

Die simple Idee: Ein Fernsehteam

begleitet Aussteiger,

die die Nase von daheim voll

haben, auf ihrem Weg ins Ausland

und besucht die Leutchen auch

dort in der Ferne in regelmäßigen

Abständen, filmt deren Schicksal,

ohne, so weit ersichtlich, Schicksal

zu spielen.

Das Aufschlussreiche dara – wenn

auch fast immer enttäuschend – ist

der Umstand, dass das Unternehmen

„Goodbye“ meistens schief

geht. Mal sind es die Behörden, die

die erforderlichen Aufenthaltsgenehmigungen

nicht rausrücken,

oder die quengeligen Kinder, mal

das Klima oder die schlechten Geschäftslagen,

mal die anderweitige

Orientierung des Ehemannes oder

der unternehmungslustigen Ehefrau.

Vordergündig gesehen! Tatsächlich

aber spielt in allen Fällen das

liebe Geld die entscheidende Rolle.

Segler, zukünftige Weltumsegler,

spielten bei dieser TV-Serie bis jetzt

keine Rolle. Obwohl uns das am

meisten interessieren sollte. Denn

irgendwie ist der Background bei

einer geplanten Weltumsegelung

BOBBY SCHENK

ist Weltumsegler,

Navigations-Experte

und Buchautor.

kolumne@ocean7.at

Finanzieller Schiffbruch

eines Weltumseglers?

FOTO: SHUTTERSTOCK

ähnlich: Wir wollen weg! Wir wollen

es besser haben als die arbeitende

Bevölkerung daheim. Wir wollen

segeln, segeln und nochmals segeln

und die Sorgen zu Hause lassen.

Kein Zweifel, all das gibt uns eine

Weltumsegelung reichlich – und

diese Tatsache verführt viele, das

weiß ich aus unzähligen (gezählten)

Mails, über einen kleinen Umstand

hinwegzusehen, der dann alles zum

Scheitern bringt. Wenn den Träumern

nicht schon vorher ein Licht

aufgeht: Es sind die Finanzen.

Wenn sie beim Träumen sind,

ahnen sie zwar, dass diese eine Rolle

spielen werden, ziehen aber nicht

rechtzeitig die Konsequenz daraus.

Nämlich die Idee von der Weltumsegelung,

vom Ausstieg „nur“ für ein

paar Jahre, rechtzeitig zu begraben.

FISCHE UND KOKOSNÜSSE

Da sieht man zwar ein, dass man

nur das Geld zum Losfahren hat,

aber wozu hat man denn zwei gesunde

Hände und eine Handwerkerausbildung,

wenn man unterwegs

nicht das notwendige Geld für

die Weiterfahrt durch Arbeit heranschaffen

kann? Oder man kann

zahlende Gäste mitnehmen, der

Erlös reicht dann schon bis zum

nächsten Kontinent.

Oder man arbeitet an anderen

Yachten, da gibt es viele wohlsituierte

Pensionisten mit regelmäßigem

Geldfluss von zu Hause, die sicher

lieber faulenzen wollen als in den

Tropen unter der Yacht den Farbkübel

rühren oder das gifitige Antifouling

schleifen. Und wenn alle Stricke

reißen, dann kann man sich immer

noch auf einer Südseeinsel temporär

niederlassen und im nahegelegenen

Resort „leichte Management ­

aufgaben“ übernehmen.

Überhaupt: Geld ist ja nicht so

wichtig, denn woanders ist ja alles

viel billiger. Und wenn gar nichts

mehr klappt, dann ernährt man sich

eben von Fischen und Kokosnüssen.

Welch deprimierender Gedanke!

JA, MAN KANN

Besser gesagt, man konnte (!) so unterwegs

seinen Lebensunterhalt finanzieren.

Aber das war gestern, ja

vorgestern. Unruhe unter Träumern

hat zum Beispiel Wolfgang Hausners

Formel vom Lebensstil verbreitet,

wonach das Leben auf einer Yacht

rund um die Welt, speziell in der

Südsee, durchaus mit „one dollar,

one day“ zu finanzieren sei.

Das war vor fünfzig Jahren, die

Ankerplätze waren leer und die

Einheimischen warteten geradezu

auf die netten, hochwillkommenen

Yachtleute mit Geschenken wie

Lippenstift oder gelegentlich sogar

eine Flasche Rum.

Das war die Zeit, als man in den

Weltumsegelbüchern noch die Formulierung

von der „ersten Yacht

überhaupt in dieser Bucht“ fand.

Es war aber auch schon die Zeit,

als in einem Segelbuch zwei extrem

sparsame Weltumsegler als Kokosnuss-Diebe

gebrandmarkt wurden.

Und heute? Kann heute jemand

seine Reise um die Welt unterwegs

durch zwischenzeitliches Arbeiten

finanzieren? Sind die Einheimischen

immer noch so nette Leute wie damals

und Yachties nach wie vor begehrte

Gäste bzw. gegebenenfalls erwünschte

Arbeitskräfte? Das verrate

ich Ihnen gerne ausführlich in

der nächsten Ausgabe.


10 6/2020


Baby-Leopard

PANORAMA

Tipps, Trends & Neuheiten

NEUER SEGELKATAMARAN. Die in

Südafrika bei Robertson & Caine gebauten

Leopard-Katamarane bekommen

Zuwachs: Bei den Seglern ersetzt die

Leopard 42 die Leopard 40. Das neue

Einstiegsmodell ist nicht nur zwei Fuß

länger, sondern verfügt dank der neuen

Lounge auf der Fly bridge auch über wesentlich

mehr Wohnraum. Weitere Neuerungen:

fast doppelt so viel Fensterfläche

und eine eigene Nasszelle für jede

Kabine. Bei der Innenausstattung sorgen

indirekte Beleuchtung und eine elegante

Möblierung für Luxus. Angeboten werden

eine Version mit drei Kabinen (die

wohl eher für private Eigner gedacht ist)

und eine mit vier Kabinen für die Flotten

von The Moorings und Sunsail. Die

Weltpremiere des jüngsten Leopards ist

für die Miami International Boat Show

(11. bis 15. Februar 2021) geplant.

è www.leopardcatamarans.de

Leopard 42 Katamaran.

K. u. K.-Karte

FÜR DAS FRÜHE CHRISTKIND? Die

vom hydrografischen Amt der K. u. K.

Marine erstellten Seekarten der Adriaküste

waren Grundlage für alle nachfolgenden

Kartenwerke und weisen auch

nach weit über hundert Jahren eine erstaunliche

Aktualität auf. Die 1906

gedruckte, das Seegebiet von Šibenik zeigende

Karte kann als aufwändig hergestellte

und händisch gerahmte 1:1-Kopie

(Maße: 80 x 65 cm) bei Christian Winkler,

Revier-Experte für Kroatien, bestellt

werden. Er hatte das Original in einem

nautischen Antiquariat aufgestöbert.

Kosten: € 87,–, ohne Rahmen € 47,–.

è www.moresail.at/K-u-K-Seekarte/

Bootsverleih-Map

BABISTA. Das Schöne an Online-Kartendiensten

wie Google Maps ist ja, dass sich jeder seine

persönliche Karte zusammenbasteln und

veröffentlichen kann. Zum Beispiel eine, auf

der die Möglichkeiten zum Boots verleih in

Österreich, Deutschland und der Schweiz verzeichnet

sind. Genau das hat jetzt – warum

auch immer – ein Vorarlberger Online-Versandhandel

für Herrenmode getan. Auf seiner

interaktiven Bootsverleih-Karte für die DACH-

Region sind zahlreiche Anbieter zu finden, die

Motor-, Segel- oder Eventboote vermieten. Die

Karte kann nach Bootstypen und Regionen gefiltert

werden, die wichtigsten Infos werden

übersichtlich zusammengefasst.

è www.babista.at/bootsmap-oesterreich/

Werner Ober GmbH & Co KG

Yachtelektronik

Reichsstrass 38, 6890 Lustenau

Tel +43 (0)5577 82419

werner.ober@yachtelektronik.at

Ihr kompetenter Partner

für Yachtelektronik!

www.yachtelektronik.at


PANORAMA

Tipps, Trends & Neuheiten

Azimut tut immer gut

LUXUSCHARTER. Der auf noble

Motoryachten spezialisierte Ver ­

charterer Splendid Yachting mit

Sitz in Šibenik hat jetzt auch eine

Azimut 27 Grande im Angebot.

Gerüchteweise soll sich Starkicker

Christiano Ronaldo dasselbe Modell

zugelegt haben, repräsentativ genug

sollte die mit zwei 1.900 PS starken

Dieseln bestückte 27 Grande also

sein.

Die kroatische Agentur hat die

Azimut mit Allerfeinstem ausgestattet,

z. B. einer Hi-Fi-Anlage von

Sonos, Apple TV und einer Tendergarage

mit Jetboot, zwei Seabob-

Tauchscootern und einem E-Surfboard.

Betreut werden die Gäste,

die in einer Eigner- und vier Gästekabinen

residieren, von einer 3er-

Crew mit Kapitän, Koch und

Hostess. Preis ab € 69.000,–

inkl. USt. und Crew.

è www.splendidyachting.com

27 Meter Luxus-

Charteryacht.

Heimstatt mit Rabatt

Rovinj gibt’s günstiger.

LIEGEPLATZ-PROMO. Die

komplett um gebaute ACI Marina

in Rovinj bietet zum Teil

deutliche Ermäßigungen für

mehrjährige Liegeplatzverträge.

Für alle neuen, bis zum 31. Dezember

2020 abgeschlossenen

Ein jahres-Verträge werden

10 Prozent für Zweijahres-Verträge

20 Prozent und für Dreijahres-Verträge

30 Prozent Rabatt

gewährt.Bestehende Benutzer

eines Liegeplatzes bekommen,

wenn sie den Vertrag

verlängern, zu den genannten

Ermäßigungen sogar nochmals

5 Prozent dazu. Die zwei Hafenbecken

ver fügen über 196

Liegeplätze, die Dauer plätze

sind für Yachten bis 35 Meter

ausgelegt.

è www.aci-marinas.com

Yachtcharter Mü ler GmbH

Haiderstraße 14, 4030 Linz

E-Mail: sail@yachtcharter-mue ler.at

www.yachtcharter-mue ler.at

Yachtcharter 2021

zu Frühbucherpreisen!

Charter-Reviere zum Träumen

Charter-Reviere

zum Träumen

Entdecken Sie mit uns

die schönsten Charter-

Reviere der Welt.

Wir erfüllen Träume.

D 12 €, A 10 €, CH 13 sfr

NEU

Der Jubiläumskatalog ist da

Charter-Reviere zum Träumen

40 Jahre Yachtcharter Müller

tipp 2021 - SIZILIeN

Die Liparischen Inseln

Tel.: 0732 / 65 10 05 · sail@yachtcharter-mueller.at · www.yachtcharter-mueller.at

Online Kurse FB2, FB3

Alle FB2- und FB3- Theoriekurse jetzt als

Onlinekurs bequem von zu Hause aus.

Kartenarbeit, Theorie und Vorbereitung

auf die Prüfung.

Skippertrainings in Italien

Wir haben unsere Trainings nach Italien

Sant‘ Andrea (Caorle) verschoben. Jetzt

noch einen Herbsttermin für Mono oder

Kat sichern.

Tel: +43 699 197 456 91 Web: www.blue-2.at , www.skipper360.at E-mail: office@blue-2.at

12 6/2020


Deutschlands größte

Segelyacht-Hausmesse.

27. bis 29. NOVEMBER 2020, CHIEMSEE

Komm zum

Chiemsee

BOATSHOW BERNAU. Das Yacht centrum Bernau

lädt zu seiner Hausmesse ein. Organisiert

wird diese von Yachten Meltl und der Hanse

Vertriebs GmbH, also zwei eher großen Playern

auf dem Markt. Mit 16 Segelyachten und einer

Motoryacht ist das Angebot, das an den drei Tagen

besichtigt werden kann, dementsprechend

groß. Zu den Highlights zählt die von der Bavaria

C42 und der Hanse 455 repräsentierte neue

deutsche Mittelklasse. Beide Segelyachten haben

sich optisch und in zahlreichen Details viel

von ihren größeren Schwestern abgeschaut und

überzeugen durch Eleganz und Platzangebot.

Öffnungszeiten in Bernau sind am Freitag und

Samstag von 10 bis 18 Uhr sowie am Sonntag

von 10 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, für Imbisse

und ausreichend freie Parkplätze am ersten

Advent-Wochenende ist gesorgt.

è www.hanseyachtsvertrieb.de/boatshow-bernau

Sie suchen die

Hafeneinfahrt?

AUT19150 / 0920

272 Seiten Kummer

BUCHTIPP. Treuen Lesern

von

ist ja die Geschichte

von Sebastian Kummer

bekannt, der mitten im

Corona-Lockdown im letzten

Frühjahr mit einem Katamaran

eine 90-tägige Odyssee im

Mittelmeer auf sich nehmen

musste. Mit Co-Autor Jens

Brambusch hat nun der segelnde

Professor der WU Wien seine

Erlebnisse während der

verlost unter allen Teilnehmern

drei Exemplare von „Mit Kummer ohne Sorgen“.

Einfach eine E-Mail mit Betreff-Zeile

„Kummer“ an gewinnen@ocean7. at senden

und mit etwas Glück gewinnen!

„schönsten Quarantäne der

Welt“ in Buchform herausgebracht.

Realitätsnah,

humorvoll und uneingeschränkt

zu empfehlen!

Jens Brambusch/

Sebastian Kummer:

Mit Kummer ohne Sorgen.

Taschenbuch, 272 Seiten,

€ 16,90 (als eBook € 9,90).

è www.mit-kummerohne-sorgen.org

Einsendeschluss ist der 26. November 2020,

die Gewinner werden per E-Mail verständigt.

Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich ein -

verstanden, den

-Newsletter

(jeder zeit kündbar) per E-Mail zu erhalten.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weiter -

gegeben. Keine Bar ablöse. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen.

Wir sehen sie leider auch nicht. Die

Ansteuerung eines Hafens kann

durch Straßenbeleuchtung und Werbetafeln

erschwert sein. Sind Sie

nun versehentlich einer Discokugel

gefolgt, dann rufen Sie uns an.

Wien · Tel. +43 1 710 92 22 · pantaenius.at


PANORAMA

Tipps, Trends & Neuheiten

Punat im Herbst

URLAUB IM HAUSBOOT. Temperaturen

um die 20 Grad, ein entspanntes

und entspannendes Inselleben und die

schönsten Orte für sich allein: Krk ist

im Herbst (und freilich auch im etwas

frischeren Winter) eine Reise wert!

In der Marina Punat steht Gästen

das Floating Holiday Home (Hausboot

mit zwei Schlafzimmern, Küche, Badezimmer,

Esszimmer, Wohnzimmer,

große Terrasse auf dem Dach) auch in

den Nebensaisonen zur Verfügung.

Im Herbst in der Marina Punat.

Die Sonnenuntergänge können

im warmen Wasser des Whirlpools

genossen werden. Während

des Aufenthalts stehen den

Gästen sowohl der Parkplatz in

der Marina als auch der Wellness-Bereich

des Hotels Kanajt

kostenlos zur Verfügung.

Punat ist über ein gutes Radwegenetz

an die umliegenden

Ortschaften angebunden. Sehr

reizvoll ist auch eine Tageswanderung

auf einem der vielen

markierten Wanderwege – oder

ein Besuch der Žlahtina-Hoch ­

burg Vrbnik mit Weinverkostung

bei Winzer Ivan Katunar.

è www.marina-punat.hr

Lärm auf Pump

SIGNALHORN. Eine neue, umweltfreundliche

Luftdruckfanfare aus der

Fabbrica Italiana Segnalatori Acustici

(oder kurz FISA), die sich auf Signalhörner

aller Art spezialisiert hat.

Das Signalhorn arbeitet mit reiner

Druckluft, die über eine Handpumpe

erzeugt wird – eine Treibgas-Dose ist

also nicht notwendig. Aber hört man

das Horn auch? Bei 112 Dezibel auf

zwei Meter Entfernung steht jedenfalls

das Trommelfell stramm.

Die Druckluftfanfare gibt es in zwei

verschiedenen Größen und ist ab

€ 17,70 im Fachhandel (z. B.

bei Lindemann) erhältlich.

è www.fisahorns.com

Tröööööt mit

Druckluft!

„ Das Meer fragte einmal einen seiner Fische: ,Warum bleibst du immer

bei mir und verläßt mich nie?‘ Der Fisch antwortete: „Weil du mein

Leben bist und ich deine Liebe in meinem Herzen trage.‘ “

Khalil el Khatib (*1955), palästinensischer Schriftsteller und Aphoristiker.

Charter Top - oder Flop

Charter – Top oder Flop?

meistens geht es gut - aber nicht immer

Meistens geht es gut, aber nicht immer.

Dr. Schöchl informiert über die versteckten Risiken

Dr. Friedrich - auch in Schöchl den AGB informiert der Charterverträge über die versteckten - vor Risiken denen – auch in den AGB der Charter verträge –,

vor Sie denen keine Sie keine Versicherung schützt schützt und und die die Sie Sie unbedingt kennen und vermeiden sollten.

kennen und vermeiden sollten.

„Endlich ein Buch, das Rechtsdeutsch in rechtes Deutsch für Sport- und Freizeit skipper gebracht

hat. „Endlich ein Buch, das das man Rechtsdeutsch sich als Skipper in und rechtes Laie zu Recht erwarten darf. Spannend

wie Deutsch ein Krimi für – nicht Sport- nur der und vielen Freizeitskipper realen Fallbeispiele gebracht wegen.“ hat.

Endlich ein Buch, das man sich als Skipper und Laie Tahsin Özen, Chefredakteur ocean7

zu Recht erwarten darf. Spannend wie Krimi – nicht

nur der vielen realen Fallbeispiele wegen.“

Die Haftung des Skippers – seine Rechte/seine Pflichten. € 29,90 exkl. Versandkosten,

bestellbar bei Yacht-Pool unter buch@yacht-pool.de

Tahsin Özen

Chefredakteur ocean7


Wir halten zusammen !

Best of Boats 2020

Ebenfalls im Rennen um den Best of Boats

Award ist die neue Frauscher 1212 Ghost.

YACHTCHARTER

und Segelkreuzfahrten

DAS FINALE IST ANGERICHTET.

Zum siebenten Mal werden heuer im

Rahmen der Messe Boot & Fun Berlin

die Best of Boat Awards und damit

die größte europäische Auszeichnung

für die Motorboote des Jahres

vergeben. Seit wenigen Tagen sind

alle Finalisten online einzusehen.

Aufgrund der Tatsache, dass in diesem

besonderen Jahr die Testfrist

für die BoB-Finalisten verlängert

wurde, blieb die Auswahl der Boote,

die es trotz Corona aus der Ent ­

wicklungsabteilung bis aufs Wasser

schafften, bis zum Schluss spannend.

Einige Boote, die sich Chancen auf

die Nominierung ausrechnen

können, hat

getestet, darunter

als Heimfavorit die nagelneue

Frauscher 1212 Ghost (Bericht in

-Ausgabe 5/2020).

Ausgezeichnet werden die besten

Boote des Jahres am ersten Tag der

Messe am 19. November 2020 in den

fünf Kate gorien Best for Beginners,

Best for Family, Best for Fun, Best for

Fishing, Best for Travel – und dem

Best for Future Award. Die festliche

Zeremonie kann über die Best-of-

Boats-Homepage live im Internet

mitverfolgt werden.

è www.bestofboats.com

1 500 professionelle

Vercharterer

15 000 Boote in über

180 Revieren

Klassisch schlicht

und wasserdicht

MEHR ALS 10 JAHRE ERFAHRUNG

UND LEIDENSCHAFT

Unsere

Stornobedingungen:

SEGELRUCKSACK. Um seinen 30 L

Dry Backpack komplett wasserdicht

zu bekommen, verwendet Zhik ein

600 Denier-Gewebe mit verschweißten

Nähten. Die Tasche im klassischen

Segelrucksack-Design verfügt

über eine innere Reißverschlusstasche,

einen gepolsterten Laptophalter

und einen seitlichen Wasserflaschenhalter.

Die Kompressionsriemen tragen

dazu bei, das Volumen auf dem

Rücken zu reduzieren und können

zum Tragen externer Gegenstände

wie z. B. einer Jacke verwendet werden.

Die verstellbaren Schultergurte

und die Rückenpolsterung haben ein

3D-Netz-Futter für zusätzliche Belüftung

am Körper. UVP: € 89,95.

è www.zhik.com

Garantierte Rückerstattung

bei ausgewählten Partnern

im Fall von:

Grenzschließung

Quarantänepflicht ab 7

Tagen

Einschränkung der

Freizeitschifffahrt

FRAGEN SIE NACH

+49 30 56795183

www.globesailor.de


Ocean Woman

Schafskäse auf Tonga

Ann kocht gern, gut und gesund. Ich sitze im großen gemütlichen Salon der Magnum,

einem wirklichen Kuschelschiff. Vor den Salonfenstern ein Königreich: Tonga.

FOTOS: SHUTTERSTOCK

Ann ist Irin, verheiratet mit

dem nach Kalifornien ausgewanderten

deutschen Architekten

Uwe. Aus der Kinderkoje

hört man Kinder lachen. „Findet

Nemo“ zum x-ten Mal – der Lieblingsfilm

aller Segelkinder damals.

Ann hackt gerade Pignolienkerne.

Auf Tonga gekauft? Aus Panama –

vakuumverpackt. Kürbisstücke

rösten im Ofen. Kürbis aus Fiji,

hält ewig.

Apropos Fiji. Was für eine Überfahrt!

Ann: „Rough seas. I fail to

understand how anyone can enjoy

that.“ Ja, ich versteh’ die Leute auch

nicht, die Starkwind so toll finden.

Größte Angst? „Mann über Bord!“

– und damals, als Ann nach der Beinahe-Kollision

in Indonesien das erste

Mal in ihrem Leben Valium nahm

und trotzdem nicht einschlafen

16 6/2020

Anns Penne mit Kürbis und Schafskäse

1,5 kg Kürbis in 2 cm-Würfel, 1 TL Rosmarin,

4 zerdrückte Knoblauchzehen,

2 EL Olivenöl, 500 g Penne, 1 EL Butter,

1 geschnittene Zwiebel, 1 EL

Honig, ½ l Brühe,

150 g Schafskäse

zerbröselt,

Parmesan.

FOTO: STEFAN HARING

ALEXANDRA SCHÖLER

ist Weltumseglerin,

Sängerin, Regisseurin,

Buchautorin und seit

2010 Ocean Woman.

kolumne@ocean7.at

Ocean Woman-

Sonderausgabe

è www.rishomaru.com

konnte. Dennoch, welch ein Glück,

diese Reise machen zu dürfen! Das

„special bond“, Töchterchen Karas

besondere Bindung zu ihren Eltern.

Viele Eltern kennen ihre Kinder gar

nicht, meint Ann – ich stimme ihr

zu. Die Nähe, die man durch eine

gemeinsame Reise mit seinen Kindern

aufbaut, ist eines der größten

Geschenke, die man ihnen und sich

selbst machen kann.

Penne ins kochende Salzwasser.

Ich nehme noch schnell den letzten

Schluck irischen Tee – köstlich. Ein

Glas Rotwein steht bereit. Auch

köstlich. Hier erinnert gar nichts

an Schiffsküche, wie sich das manche

vorstellen. Kein Dosenfutter

oder Plastikgeschirr.

Ann krümelt Schafskäse über

den gerösteten Kürbis. Schafskäse

auf Tonga?

Kürbiswürfel mit Knoblauch und 1 El Olivenöl in einer Pfanne in den vorgeheizten

Ofen geben, bei 200 °C gut 30 Minuten rösten, bis der Kürbis gold

und weich ist. Penne bissfest kochen und mit der Butter mischen. Die

Zwiebel für 3 bis 5 Minuten in der Pfanne mit dem restlichen Olivenöl anbraten,

dann den Honig beifügen und 2 Minuten braten, bis der Zwiebel

karamellisiert. Brühe einrühren und weitere 7 Minuten leicht köcheln, bis

die Brühe etwas einreduziert ist. Weichen Ofenkürbis damit übergießen

und mit Schafskäse einige Minuten überbacken.

Tipp: Schafskäse ist gekühlt bis zu 3 Wochen haltbar! Schafskäse in Öl

hält auch ungekühlt monatelang.

„Yes!“ Entdeckt auf Fiji, Ursprung

Neuseeland, eigenhändig

in Öl eingelegt. Dann holt Ann

auch noch ein großes Stück Parmesan

aus dem Kühlschrank.

DEN PAPRIKA DENKE MAN DAZU

Vakkumgerät ist eines der Musthaves

in der Galley einer Fahrtenseglerin,

beteuert Anne.

Parmesan, gekauft auf Tahiti vor

zwei Monaten. Ich nasche heimlich

vom frisch geriebenen Käse. Die

bissfesten Penne werden auf den

Tellern verteilt, darüber die mit

Schafskäse überbackenen saftigen

Kürbisstücke. Zum Schluss Pignolienkerne

und, falls vorhanden,

Tomatensalat! Mit Basilikum (!),

gekauft auf dem Gemüsemarkt des

kleinen Örtchens auf der Insel Neiafu,

deren Lichter sich im ruhigen

Wasser der Ankerbucht spiegeln.

Zum Nachtisch kramt Ann aus

dem Kühlschrank Schokolade –

meist ist das Gesuchte ganz unten

und dann holt man bei rollendem

Schiff alles raus und räumt es

wieder ein. „A pain!“, da werden

wohl viele beipflichten! Zum Abschluss:

frisch gemahlener Kaffee!

Nächstes Must-have an Bord – eine

Kaffemühle.

Ann schenkt mir zum Abschied

ein Stück Schafskäse. Gleich am

nächsten Morgen erforsche ich den

Inselmarkt und entdecke nicht nur

wunderbare Tomaten, sondern

auch Gurken. Zwiebel sind immer

an Bord und die Paprika denken

wir uns dazu, als wir den fast original

griechischen Salat essen.

Oliven? Natürlich an Bord! Und

griechische Weinblätter. Wenn

schon Dose, dann diese!


FOTO: SHUTTERSTOCK

Griechenland-Special

bei GlobeSailor.

REVIER

Tipps, Trends & Neuheiten

Mit Sicherheit Griechenland

MINI-KREUZFAHRTEN. Als einer der

führenden Online-Yachtcharteragenturen

Europas mit weltweitem Netzwerk

wird GlobeSailor auch 2021

den Kabinencharter ab Athen im Repertoire

haben. Einerseits, weil man

beim Veranstalter der Überzeugung

ist, dass Urlaub auf kleinen Bootseinheiten

in Zeiten der Pandemie eine

der sichersten Reiseformen darstellt –

zumal man über ein ausgeklügeltes

Hygienekonzept verfügt. Andererseits

hat Griechenland selbst die Krise vorbildlich

gemeistert, was zusätzliche Sicherheit

gibt. Bis Jahresende sind Kabinen

mit Frühbucherrabatt buchbar.

è www.globesailor.de/

kreuzfahrt-griechenland-g439.html

Kroatischer Nachlass

CHARTERRABATT. In der Marina Baotić

in Split und in der Marina Veli Rat betreibt

Baotić Yachting zwei Charterbasen

mit recht umfangreichen Flotten

an Seglern, Motoryachten und Kats.

Für neue Buchungen, die noch in diesem

Jahr für 2021 getätigt werden, bietet

Baotić Yachting 30 Prozent Nachlass an.

Auch die Zahlungsbedingungen sind

durchaus attraktiv: 20 Prozent des Be ­

trages sind gleich zu zahlen, weitere

30 Prozent bis zum 15. Februar 2021

und die restlichen 50 Prozent werden

erst vier Wochen vor Charterbeginn

in Rechnung gestellt.

è www.baotic-yachting.com

Marina Baotić.

FOTO: SHUTTERSTOCK

Früh buchen!

GRIECHENLAND-CHARTER.

Für die deutsche Charteragentur

Charterbar wird Griechenland

für die Saison 2021 trotz

bzw. wegen Corona zu den Top-

Destinationen gehören. Zum

einen wurde das Land bislang

nicht als Risikogebiet eingestuft,

zum anderen sind die Flotten

für nächstes Jahr durch die Umbuchungen

in diesem Jahr schon

gut ausgelastet. Tipp von Charterbar-Geschäftführer

Ümit

Uzun: „Für den Kunden ist eine

frühzeitige Umbuchung insbesondere

in diesen Zeiten definitiv

mit Vorteilen verbunden.“

è www.charterbar-yachting.de

Ihr Charter

Spezialist

Sicher & risikolos

buchen!

Tolle Angebote zum Frühbucherpreis

mit bis zu -30%

0% Anzahlung

Griechenland ist Top-

Destination 2021.

100% Geld retour bei Storno

aufgrund von Reisebeschränkungen

Jetzt Ihre Lieblingsyacht zum Wunschtermin

2021 sichern: www.pitter-yachting.com


Charter Special

Törn on/off

Das Chartern in Zeiten von Corona. Ansteckungsgefahr, Lockdown, Reisebeschränkungen, Hygiene-Vorschriften

und die Unsicherheit, was jetzt wo wie erlaubt ist: Die abgelaufene Saison war für die Charterbranche eine sehr

herausfordernde. Fünf Charteragenturen berichten über ihre Erfahrungen und wie man 2021 meistern möchte.

Text WOLFGANG GEMÜND

Ende Jänner wurden in

Europa die ersten Covid-

19-Fälle bekannt, Anfang

März hatte sich die Pandemie

auf den ganzen Kontinent

verbreitet und Mitte März kam

das öffentliche Leben durch den

Lockdown praktisch zum Erliegen.

Keine Reisen, keine Flüge, keine

Törns, der Tourismus stand europaweit

mindestens zwei Monate

still. Dann ab Mitte Mai das langsame

Hinauffahren, die kurze Blüte

im Sommer und mit den ganz

plötzlich ausgerufenen neuen

Reisewarnungen Mitte August

wieder das schnelle Ende.

Suboptimale Bedingungen

für eine reibungslose Chartersaison!

hat fünf namhafte

Charteragenturen gefragt,

wie sie mit dem Lockdown und

den sich ständig ändernden Reisebestimmungen

2020 zurechtgekommen

sind und wie sie sich für

das nun folgende Jahr 2021 rüsten.

PITTER YACHTING

„Die Saison 2020 war und ist noch

eine große Herausforderung, sowohl

für uns als Charteragentur als auch

für die Basen vor Ort und natürlich

ganz besonders für alle Urlauber“,

meint Klaus Pitter, Geschäftsführer

von Pitter Yachting, der vor allem bei

den Maßnahmen zum Grenzverkehr

mit Kroatien viel Willkür vermutet.

„Die Öffnung der Grenzen zu Beginn

der Saison wurde viel zu lange hinausgezögert,

in Kroatien waren die

„ Falls Covid-19 immer noch zu Reisewarnungen führt oder

wirklich noch immer eine große Gefahr für die Gesundheit

darstellt, dann müssen wir eben noch flexibler sein, wir

haben es ja auch heuer bereits gut gemeistert.“

Klaus Pitter, Pitter Yachting

FOTOS: SHUTTERSTOCK (2)

18 6/2020


„ Kunden mit Gutschriften sollten sich aufgrund

der großen Nachfrage für die sehr

gefragten Termine speziell im Mai und

im Juni schon jetzt die Yachten sichern.“

Hannes Grassl, Trend Travel & Yachting

Zahlen ja von Beginn an stets viel

besser als in Österreich. Auch der

abrupte Urlauberrückruf aufgrund

der steigenden Zahlen im Zusammenhang

mit dem allerorts stattfindenden

Partytourismus war

noch lange kein Grund, Kroatien

Mitte August pauschal auf Reisewarnstufe

6 zu setzen. Die von der

Regierung veröffentlichten extrem

niedrigen Zahlen der an Covid-19

erkrankten Personen unter den

Reiserückkehrern belegen das.“

Eine langsam ansteigende Kurve

mit plötzlichem Abriss, so resümiert

Pitter den Verlauf der Buchungen:

„Wurde zu Beginn der Saison sehr

viel auf einen späteren Zeitpunkt

verschoben, so hat es dann doch

mit der plötzlichen Reisewarnung

für Kroatien und der – speziell im

Wassersportbereich völlig unbegründeten

Urlauberrückholaktion –

sehr viele Stornierungen gegeben.“

Die Kunden informieren und ihnen

Sicherheit beim Buchen geben,

lautet der Kurs, mit dem Pitter

Stille Buchten wie hier auf der Insel Brač waren heuer reichlich bis Mitte

Mai und ab Mitte August anzutreffen. Der Grund: Reise be schränkungen, die

speziell für die Chartertourismus-Branche nur schwer nachvollziehbar waren.

Yachting gegen die Krise steuert.

Zum einen hält man die Urlauber

ausführlich über die geltenden Reisebeschränkungen

der einzelnen Charterdestinationen

auf dem Laufenden,

zudem informiert man über die Einreisebestimmungen

der Herkunftsländer

bei der Heimreise und organisiert

etwaige PCR-Tests.

Zum anderen geht man bei Pitter

auch großzügig und kulant bei Stornierungen

und Umbuchungen vor.

Diese Strategie wird, so Klaus Pitter,

auch nächste Saison beibehalten.

„Bei allen neuen Buchungen gibt es

für die nächste Saison eine hundertprozentige

Geld-zurück-Garantie bei

Stornierungen aufgrund von Reisebeschränkungen.

Man kann sich also

schon jetzt seine Lieblings-Charter ­

yacht zu seinem Wunschtermin für

2021 sichern, egal, wie sich die Situation

entwickeln sollte. Im Falle des

Falles kann kostenlos umgebucht

oder storniert werden und es gibt

100 Prozent der bereits geleisteten

Zahlungen sofort retour.“

Bei all den Herausforderungen,

die sich der Branche heuer stellten,

findet Klaus Pitter auch ein positives

Resümee: „Generell kann man sagen,

dass wir heuer gesehen haben,

wie es handzuhaben ist und funktionieren

kann. Mit dieser Erfahrung

gehen wir und alle Charterkunden

nächstes Jahr viel entspannter damit

um. Falls Covid-19 immer noch zu

Reisewarnungen führt oder wirklich

noch immer eine große Gefahr für

die Gesundheit darstellt, dann müssen

wir eben noch flexibler sein, wir

haben es ja auch heuer bereits gut

gemeistert.“

TREND TRAVEL & YACHTING

War es in der vergangenen Saison

so einfach, seinen Törn aufgrund

der Reisebeschränkungen umzubuchen?

Im Großen und Ganzen

schon, allerdings gab es auch

Ausnahmen, wie Geschäftsführer

Hannes Grassl von Trend, Travel &

Yachting berichtet: „Leider hat es

in Kroatien und in Spanien einige

Charterfirmen gegeben, die jede

Gutschrift oder Umbuchung bei

Buchungen im September/Oktober

abgelehnt haben. Die – rechtlich

korrekte – Begründung: Durch die

Reisewarnungen sind ja nicht die

Grenzen gesperrt worden, die Kunden

hätten trotz Warnung jederzeit

ihren Segeltörn antreten können.

Der Großteil der Charterkunden

war aber zum Glück davon nicht

betroffen und es ist zu hoffen, dass

die Charteragenturen diese Flottenbetreiber

bei Buchungen für

2021 für ihre Kundenunfreundlichkeit

2020 abstrafen werden.“

Für die nächste Saison sieht

Grassl für Kunden, Charteragenturen

und natürlich auch für die

Flottenbetreiber vor Ort schwierige

Zeiten auf sich zukommen. „Durch

die vielen Ausfälle mussten die

Flottenbetreiber natürlich immense

Einnahmeverluste hinnehmen.

Diese aufzufangen wird für einige

Firmen vermutlich sehr schwierig

werden, da natürlich trotzdem alle

Kosten für Liegeplatz, Versiche­

6/2020 19


xxxxx xxxx

Unbeschwerten Urlaub zu ermöglichen …

Nicht die billigste Charteryacht, sondern die Seriosität des

Anbieters ist Garant für einen flexiblen Urlaubstörn 2021.

… ist das gemeinsame Ziel aller

namhaften Charteragenturen.

„Wir empfehlen, Yachten bei

größeren Charterfirmen zu wählen,

die Ausweich möglichkeiten auf

andere Reviere anbieten können.“

Bora Inceören, Argos Yachtcharter

rung und die Mitarbeiter vor Ort

zu bezahlen waren und sind. Man

versucht daher jetzt schon mit allen

Mitteln, neue Charterkunden

für 2021 zu gewinnen, um sich mit

den Anzahlungen vielleicht über

den Winter zu retten. Einigen Flottenbetreibern

wird das wohl nicht

gelingen. Es liegt daher an den

Charterkunden und -agenturen,

bei der Wahl der Angebote der

Flottenbetreiber mehr als nur den

,billigen Preis‘ im Auge zu behalten

– denn was nützt die schönste Gutschrift,

wenn es den Veranstalter

vor Ort nicht mehr gibt?“

Aber auch für die Charteragenturen

wird die nächste Saison laut

Hannes Grassl keine leichte: „Die

Agenturen haben ja durch die Umbuchungen

und Gutschriften keine

Charterprovisionen für 2021 zu erwarten.

Sie können nur mit Neubuchungen

ihre Kosten decken.

Man muss gespannt sein, ob es

deswegen nicht speziell bei einigen

Internetagenturen Probleme geben

wird. Man wird auch dort versuchen,

Neubuchungen nur über den

Preis zu lukrieren und die Flottenbetreiber

zu knebeln.“

Und was bedeutet das für jene

Kunden, die heuer ihre bezahlten

Chartertörns wegen Corona nicht

wahrnehmen konnten und Gutschriften

für 2021 besitzen? Grassl:

„Es sind jetzt sehr viele fixe Umbuchungen

für 2021 durchgeführt

worden. Dadurch ist vor allem der

Mai 2021 schon gut gebucht. Kunden

mit Gutschriften sollten sich

deshalb für die sehr gefragten

Termine speziell im Mai und September

schon jetzt ihre Yachten

sichern. Es ist davon auszugehen,

dass diese Termine und Yachten

schnell vergriffen sein werden.“

ARGOS YACHTCHARTER

Nicht nur für die heimischen

Player, auch für die auf dem deutschen

Markt namhaft vertretenen

Charteragenturen war die letzte

Saison eine sehr heikle. „Unsere

Crew musste den enormen Be ­

ratungs bedarf, ausgelöst durch die

sich ständig ändernden Corona-

Regelungen und die ausbleibenden

Buchungen während des Lockdowns,

abwettern wie Segler einen

schweren Sturm“ berichtet Bora

Ince ören, Geschäftsführer von

Argos Yachtcharter in Wiesbaden.

„70 Prozent unserer Kunden sind

in ihren Yachturlaub gefahren,

mussten aber teilweise auf andere

Destina tionen umgebucht werden.

Daher empfehlen wir, Yachten bei

größeren Charterfirmen zu wählen,

die Ausweichmöglichkeiten auf andere

Reviere anbieten können.“

Für 2021 sagt Inceören ähnlich

wie Hannes Grassl eine Preisschlacht

mit erheblichen Rabatten

und Minimal-Anzahlungen voraus.

„Solche vermeintlichen Ersparnisse

sind jedoch fragwürdig, wenn in

schwierigen Zeiten kein erfahrener

Ansprechpartner verfügbar oder

im schlimmsten Fall die Agentur

insolvent ist. Etablierte Anbieter

setzen dagegen auf kompetente

Beratung und kundenorientiertes

Krisenmanagement!“

20 6/2020


„ Die positive Überraschung waren für uns die

vielen Solidaritätsbekundungen unserer Kunden,

die größtes Verständnis für die Lösung,

Umbuchung oder Gutschein gezeigt haben.“

Olivier Albahary, GlobeSailor

FOTOS: SHUTTERSTOCK (4)

GLOBESAILOR

„Die positive Überraschung waren

für uns die vielen Solidaritätsbekundungen

unserer Kunden, die

größtes Verständnis für die Lösung,

Umbuchung oder Gutschein

gezeigt haben“, sagt Olivier Albahary,

Gründer und CEO von

GlobeSailor, dem europaweiten

Player im Online-Yachtcharter

mit Hauptsitz in Paris.

Hat man als internetbasierte

Agentur in der Krise vielleicht

schneller reagieren können als

die Konkurrenz? Albahary bejaht:

„Wir konnten aufgrund unserer

frühen Umfrage zu den Erwartungen

unserer Kunden viele Lehren

ziehen: So haben wir beispielsweise

die spezifischen Hygienemaßnahmen

der Vercharterer zügig

online angezeigt, um Vertrauen

und Sicherheit zu schaffen.“

Die negativen Entwicklungen ab

Mitte August trafen GlobeSailor

dann aber dennoch genauso hart

wie die gesamte Branche. „In der

zweiten Saisonhälfte hatten wir erneut

mit teilweise sehr kurzfristigen

Reisewarnungen zu kämpfen,

die einen Großteil der Mittelmeerreviere

wieder ausschlossen

und eine neue Stornierungswelle

auslösten,“ erzählt Albahary.

Für die nächsten Monate und

die Saison 2021 weiß er Globe­

Sailor jedenfalls bestens vorbereitet:

„Aktuell arbeiten wir an verbesserten

Stornobedingungen

insbesondere für die Winterreviere,

um einerseits den Kunden

ihren Urlaub doch noch zu ermög

lichen und gleichzeitig das

finanzielle Risiko bei Grenzschließung

oder Quarantäne durch

Rückerstattung zu minimieren.“

MASTER YACHTING

Ein Yachttörn ist mit Abstand eine

der sichersten Freizeitaktivitäten.

DEUTSCHLAND

Mit flexibleren Bedingungen für

Buchungen mit Abfahrt in der

kommenden Saison will auch Larin

Heero, Geschäftsführer von Master

Yachting Deutschland, den kommenden

und fordernden Monaten

begegnen: „Wir haben eine Anzahl

von Yachten im Angebot, die Frühbucher

zu besonders sicheren Konditionen

reservieren können. So

sind z. B. nur 50 Prozent Anzahlung

nötig, den Rest zahlt man 60

Tage vor Abfahrt. Bis zur Fälligkeit

des Restbetrags kann die Reservierung

auch ohne Angabe von Gründen

umgebucht oder gutgeschrieben

werden. Sogar bis zum Tag vor

der Abfahrt kann man aus Covid-

19-bedingten Gründen stornieren

und dann umbuchen oder sich eine

Gutschrift ausstellen lassen.“

Die Zufriedenheit der Kunden

und Planungssicherheit sei das

Wichtigste, sagt Heero, der positiv

in die Zukunft blickt: „Mit dem

nötigen Abstand und einem gesunden

Maß an Eigenverantwortung

haben viele Chartergäste schon in

diesem Jahr einen sicheren und

wunderschönen Urlaubstörn genossen

– das wird auch 2021 so

möglich sein!“

„ Wir haben eine große Anzahl

von Yachten im Angebot, die

Früh bucher zu besonders sicheren

Konditionen reservieren können.“

Larin heero, Master Yachting

6/2020 21


Nördliche Sporaden

Sonne, Mon

22 6/2020


FOTO: SHUTTERSTOCK

Im Hafen von Skopelos sind Yachties herzlich willkommen. Landgang in Skiathos mit seinen engen

Gassen und schmucken Läden. Sommer-Klassiker der leichten griechischen Küche: Greek Salad.

Ein sommerlicher Familientörn durch die Nördlichen

Sporaden ist wie eine wunder same Reise durch Raum

und Zeit. Die Startrampe gibt das StädtchenVolos auf

dem griechischen Festland und hat man die verlockende

Atmos phäre des Pagasitischen Golfes erst einmal hinter

sich gelassen, dringt man ab Skiathos in eine neue

Galaxie ein, die voller faszinierender Insel welten steckt:

Skopelos, Alonissos, Peris tera, Kyra Panagia – schon

allein den Namen nach könnte jede einzelne genauso gut

für ein Sternbild im Universum stehen. Wir haben sie mit

unserem Raumschiff, einem formi dablen Nautitech 40

open-Katamaran, erkundet.

Text TAHSIN ÖZEN

Fotos ESZTER KONDOR, ZOI KRZYWON

d und Sterne

6/2020 23


xxxxx xxxx

Schiffswrack vor

der Insel Peristera.

Sonnenbad vor dem hippen

Strand Kokkinokastro.

Naturhafen Votsi auf

Alonnisos, rechts oben

die Taverne mit großer

Aussichtsterrasse.

Sightseeing in Patitiri,

Insel Alonnisos.

Wer im Hafen von

Skiathos auf der gleichnamigen

Insel einen

Liegeplatz ergattert, hat

sich sein Mittagessen in

einer der kleinen Tavernen

redlich verdient.

Herzlich willkommen, Sie sind

unsere ersten Chartergäste

in dieser Saison!“ Mit diesen

Worten begrüßt uns Alexan ­

dros Kara kostas Anfang Juli 2020 – die

Reisebeschränkungen sind erst seit ein

paar Tagen aufgehoben – im Büro der

Pitter-Yachtcharter-Basis in Volos. Was

soll man darauf sagen? Natürlich ist es

schön zu wissen, dass wir streckenweise

allein auf weiter Flur unterwegs sein

werden – aber in Anbetracht der blitzblank

in Reih und Glied an der Mole

tänzelnden Yachten stimmt es auch

etwas traurig, dass an diesem Samstag

unsere Orkide, ein Nautitech 40 open-

Katamaran, als einziges Charterschiff

von den Leinen gelassen wird.

Doch dazu soll es erst am nächsten

Tag kommen, denn Olga, die Frau des

Basisleiters, hat uns in griechisch-gastfreundlicher

Manier zum Tsipouro­

Dinner in einer Taverne direkt an der

24 6/2020


Kyra Panagia mit gleichnamiger

Bucht im Süden.

Planitis Bay im Norden

der Insel Kyra Panagia.

Altstadtpromenade eingeladen.

Das einfache Konzept dahinter:

Man bekommt zuerst einmal ein

Fläschchen vom traditionellgriechischen

Tresterbrand auf den

Tisch, und erst wenn man diesen

getrunken hat, wird der erste Gang

an griechischen Meze (warm und

kalt) serviert. Zweiter Tsipouro,

zweiter Gang. Nach der dritten

Runde gehen wir, hervorragend

verköstigt und bei bester Laune.

Will man in die Nördlichen Sporaden,

so gilt es zunächst einmal,

den Pagasitischen Golf zu queren.

Das tut weh, denn perfekt geschützt

und mit einem Durchmesser

von bis zu 30 Kilometern gäbe

es hier schon viele stille Buchten

und Fischerorte zu entdecken, aber

allein dafür müsste man sich gut

eine Woche länger Zeit nehmen.

Rund 40 Meilen später streichen

wir vor dem Hafen in Skiathos auf

der gleichnamigen und (von Westen

kommend) ersten Insel der

Nördlichen Sporaden die Segel.

Vom Wasser aus präsentiert sich

der Hauptort bei strahlendem Sonnenschein

genau so, wie man sich

ein griechisches Städtchen am

Meer vorstellen würde: weiß getünchte

Häuser, blaue Fenster und

-läden, sanfthügeliges Hinterland.

Mit Müh und Not aber ergattern

wir einen Liegeplatz im überfüllten

Hafen und müssen versprechen,

diesen gleich nach dem Mittagessen

wieder zu verlassen. Das fällt

nicht schwer angesichts der vielen

Touristen – Skiathos ist mit einem

eigenen Flughafen „gesegnet“.

Wir übernachten nur eine Meile

weiter im Nordwesten des winzigen

Eilands Maragos vor einem

schönen Sandstrand, der den Ansturm

der Ausflugsschiffe gut

weggesteckt zu haben scheint.

Die Bucht ist leer, der kleine

Kiosk geschlossen.

SÜSSES AUF SKOPELOS

Nach nur sieben Meilen gelingt uns

am frühen Morgen der Sprung

nach Neo Klima auf Skopelos –

„ Dreifach-Jackpot beim Bäcker in Neo Klima:

Er hat geöffnet, frisch gebackene Mehl speisen

und eine exzellente Espressomaschine.“

6/2020 25


VOLOS

<

Ägäis

Kira Panagia

<

<

<

<

Pagasitischer

Golf

Alonnisos

<

<

<

SKIATHOS

Skiathos

<

Maragos

<

<

Skopelos

NEO KLIMA

SKOPELOS

PANORMOS

<

<

<

PATITIRI

Peristera

Weitere empfehlenswerte Wegmarken in den Nördlichen Sporaden: Badebucht Stafilos auf der Südseite von Skopelos, Hafentaverne in Skopelos City, Koukounaries Bay mit feinem Sandstrand

im Südwesten der Insel Skiathos. Bilder unten: Charteryacht Orkide, ein Nautitech 40 open-Katamaran. Basisleiter Alexandros Karakostas und Ehefrau Olga Prappa im Büro in Volos.

und somit in eine andere Welt. Be ­

schaulich die paar Fischerboote im

frisch renovierten Hafen, kaum

eine Seele in den Gassen oder am

Kiesstrand hinter dem Wellenbrecher.

Dreifach-Jackpot beim Bäcker

im Ort: Er hat geöffnet, frisch

gebackene Mehlspeisen und eine

exzellente Espresso maschine –

griechisches Frühstück at its best!

Bestens geschützt ist auch die

drei Seemeilen weiter südlich gelegene

Bucht Panormos, sofern man

ein gutes Plätzchen (Schwojradius)

im schmalen Scheitel ergattern

Sonne, Mond und Sterne: Familientörn in den Nördlichen Sporaden

Anreise. Der Flughafen von Volos ist nur eine halbe Autofahrstunde

(rund 30 km) vom Hafen entfernt. Flugzeit ab

Wien: ca. zwei Stunden.

Hafen. Der (Fähr-)Hafen von Volos ist der wichtigste in

der Region und entsprechend groß, dennoch ist die Mole

für Charteryachten am östlichen Ende leicht zu finden,

beginnt doch hier auch die Altstadt mit vielen Tavernen,

Cafés, Eisläden, Bäckereien und Konditoreien entlang der

Stadtpromenade.

è www.volosinfo.gr

Beratung und Buchung. Unser Törn wurde von Pitter

Yachtcharter organisiert, am Stützpunkt in Volos wurden

wir von den Basisleitern Alexandros Karakostas und Ehefrau

Olga Prappa bestens betreut.

Yachten. Unser gesegelter Katamaran Nautitech 40 open

(Bj. 2015, 4 Kabinen, 2 Nasszellen) ist in der Nebensaisonl

ab € 1.850,– und in der Hauptsaison ab € 4.920,– buchbar

(alles inkl., zzgl. Endreinigung). Die Flotte zählt insgesamt

ein gutes Dutzend Charteryachten (Mono und Kat) von 36

bis 56 Fuß.

è www.pitter-yachting.com

Wissenswert. Über 100 Inseln zählen die Nördlichen

Sporaden, auch Magnesische Inseln genannt. Das auf

überschaubarem Raum, sodass keine weiten Schläge erforderlich

sind, was das Revier besonders familienfreundlich

macht. Der Meltemi bläst meist moderat bis stark aus

nördlichen Richtungen, bei besonders starkem Wind sind

die exponierten Küstenstreifen zu meiden. Die vier großen

und bewohnten Inseln Skiathos, Skopelos, Alonissos und

Skyros verfügen zwar über eigene Häfen, Marinas wie in

Kroatien oder Italien gibt es aber keine. In den Haupthäfen

ist es meist eine Mole, an der Segel- und Motoryachten

anlegen können (in der Regel mit Anker und Heckleinen).

Für Wasser und/oder Strom muss im Geschäft eine Gut -

habenkarte gekauft werden, die Preise variieren, sind

aber sehr günstig.

Karten und Revierführer. Seekarte Imray G25 (Nördliche

Sporaden und Nord-Euböa). Nautischer Reiseführer

„Griechische Küsten – Hafen und Ankerplätze“ von Rod

und Lucinda Heikell, Edition Maritim, in Österreich er -

hältlich beispielsweise im Seekarten + Flightshop

Bernwieser um € 71,90.

è www.bernwieser.at

26 6/2020


FOTO: SHUTTERSTOCK

Hafen von Volos

auf dem Festland.

„ Die einsame Stille in unbe rühr ter

Natur wird nur vom Meckern der

auf Kyra Panagia wild lebenden

Ziegen durchbrochen.“

kann. Liegt man sicher vor Anker,

schimmert das smaragdgrüne

Meer wie ein Bergsee, muss aber

deutlich wärmer sein, denn das

jüngste Crewmitglied (6) will erst

aus dem Wasser, als der Mond ihn

freundlich strahlend darum bittet.

Weil das Wasser an Bord schon

zur Neige geht, steuern wir gleich

am nächsten Tag die Insel Alonnisos

an, um im Hafen von Patitiri

Wasser zu bunkern, während die

liebe Familie die bunten Souvenirläden

plündert. Ähnliches Bild

beim Abendessen im golden

schimmernden Naturhafen von

Votsi – in der Taverne hoch über

der Felswand erheben wir schließlich

das Weinglas auf der uns zu

Füßen liegenden Orkide.

VERIRRTE STERNSCHNUPPEN

Neuer Tag, neue Insel, aber nicht

ohne vorherigen Badestopp am

hippen Kokkinokastro Beach.

Alles andere als hip ist das Schiffswrack

der Insel Peristera, genau

deswegen zieht es auch so viele

Gäste an, die gerne um das Geisterschiff

schnorcheln. So viele,

dass wir bald wieder Segel setzen

mit Kurs auf die Bucht Kyra

Panagia auf der gleichnamigen

Insel im Nordwesten. Die einsame

Stille, die uns in unberührter

Natur empfängt, wird nur vom

Meckern der hier wild lebenden

Ziegen durchbrochen.

Nicht ganz ohne ist die Ansteuerung

der Planitis Bay im Norden

(und der somit dem Wind zugewandten

Seite) der Insel. Kabbelige

See und Strömung machen die an

ihrer engsten Stelle gerade einmal

82 Meter breiten Einfahrt definitiv

spannend – bei Schlechtwetter unmöglich,

weil viel zu gefährlich. Ist

man durch, findet man sich in einer

lagunenartigen Doppelbucht

wieder, die von einer fast durchgehenden

Hügelkette von der Außenwelt

abgeschirmt wird.

Diese natür liche Kulisse erinnert

an ein Amphi theater, in dem man

aber als Zuschauer auf der Bühne

steht und den Blick in den nächtlichen

Himmel zu richten hat, um

Zeuge eines magischen Naturschauspiels

zu werden. Befreit von

jeglicher Lichtverschmutzung eröffnet

sich uns die Milchstraße in

strahlendem Glanz, während ringsum

verirrte Sternschnuppen wie

Feuerwerk vom Himmel fallen.

Welch unbeschreibliches Gefühl,

welch feierlicher Höhepunkt für

Groß und Klein am weitesten

Etappenziel unseres Familientörns

in den Nördlichen Sporaden!

Und welch würdiger Ort, um

den Korken unserer bis jetzt streng

gehü teten Sektflasche knallen zu

lassen.


Dinner mit

Tsipouro-Schnaps.

6/2020 27


Landgang

auf Skiathos

Ein Segeltörn in den Nördlichen Sporaden ist mitunter recht anspruchsvoll. Bläst

der Meltemi kräftig aus Nord, muss man die Top-Ausflugsziele in den nördlichen

Küstenabschnitten auslassen, um Schiff und Crew nicht über Gebühr zu belasten.

Will man diese nicht missen, buche man eine zweite Woche im Hotel auf Skiathos

dazu und schlage zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen freuen sich die Damen

und Kinder in der Familie über eine Woche Strandurlaub mit allem Komfort und

Service, zum anderen erfreut sich der Skipper über traumhafte Erfahrungen auf

dem Landweg, die ihm von See aus verwehrt geblieben wären.

Text TAHSIN ÖZEN | Fotos ESZTER KONDOR

28 6/2020


Koukounaries Beach, einer

der schönsten Sandstrände

auf Skiathos. Gleich darüber

das Hotel Skiathos Palace.

6/2020 29


Nördliche Sporaden

Sightseeing und Shopping

in der Altstadt von Skiathos.

Tavernen im alten

Hafen von Skiathos.

Ikonen in der Sankt-

Marina-Kirche in Kastro.

Im Kloster Evangelistria

auf Skiathos ließen

Freiheitskämpfer 1807

den ersten Entwurf der

Fahne Griechenlands

weben.

KASTRO

KOUKOUNARIES

BEACH

KLOSTER

EVANGELISTRIA

Skiathos

SKIATHOS

30 6/2020

U

ns hätte es gleich am

zweiten Tag unseres Segeltörns

erwischt, wenn

wir uns den Rat des Basisleiters

Alexandros Karakostas

nicht zu Herzen genommen hätten

(Bericht ab Seite 22). Dabei war es

gar nicht so sehr der uns mit bis zu

30 Knoten um die Ohren pfeifende

Wind. Es war vielmehr die von ihm

aufgepeitschte See, die alle zusätz­

Ägäis

MAMMA MIA-KLIPPE

Skopelos

MAMMA MIA-STRAND

lich geplanten Etappenziele auf

den windexponierten und nur bei

schwachem Meltemi erfahrenswerten

Nordseiten der Sporaden vom

Navi-Tisch spülte. Wir hatten diese

aber von Anfang an als Streicher

auf der Liste stehen, um genug Zeit

für alle anderen Wegmarken zwischen

Volos und Kyra Panagia aufzubringen.

Ein Luxus, den wir uns locker

leisten konnten: Wir hatten im

Vorfeld eine zweite Woche Urlaub

für die ganze Familie im Hotel

Skiathos Palace dazugebucht.

SKOPELOS

Das im zerklüfteten Norden von Skiathos gelegene

Kastro war Hauptstadt im Mittelalter.

GEISTERSTADT

Kastro zum Beispiel wäre so ein

Etappenziel auf Skiathos gewesen,

dessen Unerreichbarkeit des Skippers

Laune doch etwas gedämpft

hätte. So aber genügte ein kurzer

Weg in die Empfangshalle des Hotels

– wo praktischerweise auch

ein Autoverleih seine Mietwägen

zu moderaten Preisen feilbietet–

und schon waren wir automobil.

Etwas über eine halbe Stunde

schlängeln wir uns über Serpentinen

auf die bergige Nordhälfte der

Insel, um den letzten Kilometer zu

Fuß zu gehen. Natürlich biegen

wir gleich an der ersten Kreuzung

falsch ab, sodass wir nicht hoch

oben auf dem Kap, sondern tief

unten am Sandstrand landen.


Die Kapelle des Heiligen Johannes auf der Mamma Mia-Klippe

war Filmkulisse für den Musikfilm „Mamma Mia“ (2008).

Mit dem Ausflugsschiff von Skiathos

zur Mamma Mia-Insel Skopelos.

„ Ob sich die Hauptdarsteller Meryl Streep und Pierce Brosnan

die 105 Steinstufen hinauf zur Kapelle tragen ließen?“

Was aber gar nicht verkehrt ist,

denn so ergeben sich ein Fluchtweg

vom sonnenerhitzten Land in

das türkis leuchtende Wasser und

eine Erfrischungsmöglichkeit am

Strandbuffet.

Im zweiten Anlauf gelingt der

Coup, wir stehen ganz oben am

Gipfelkreuz und blicken hinab

auf die Geisterstadt Kastro, den

mittelal terlichen Hauptort der Insel.

Auch diese Ecke Griechenlands

war lange Zeit unter osmanischer

Herrschaft, wovon die halbverfallene

Moschee umgeben von drei

kunst voll renovierten Kirchen

zeugt.

FAHNE FÜR DIE FREIHEIT

Von See aus gar nicht auszumachen

ist das Kloster Evangelistria

inmitten der Berge. Das aus gutem

Grund, denn Skiathos wurde quasi

im Vorbeisegeln gerne von Piraten

geplündert. Das einzige noch aktive

Kloster der Insel haben 1794

Geistliche aus der Mönchskolonie

am Berg Athos (Chalkidiki) gegründet,

nachdem sie Stunk mit

dem mittleren Management auf

dem heiligen Berg hatten.

1807 nutzten einige griechische

Freiheitskämpfer das Kloster als

Versteck vor den Osmanen. Sie

mussten einen erleuchtenden

Blitz direkt aus der Chefetage

wegstecken – und die erste griechische

Fahne (damals noch ein

weißes Kreuz auf himmelblauem

Hintergrund) ward hinter diesen

Klostermauern gewoben.

MAMMA MIA!

Stellen Damen und Kinder die

Mehrheit in der familiären Crew,

so kommt Mann um die Touristenhochburg

Skiathos Stadt nicht

herum. Sind erst einmal sämtliche

Läden in der zentralen Shoppingmeile

quer durch die Altstadt abgeklappert,

wird entlang des alten

Hafens flaniert.

Plötzlich kreischen die jungen

Mädels vor uns auf. Ein Ausflugsschiff

zu ihrer Linken verspricht,

was uns wetterbedingt beim Segeln

in der Vor woche verwehrt geblieben

ist: der Besuch der Klippe mit

der Kapelle des Heiligen Johannes

nordwestlich der Nachbarinsel

Skopelos. Unseren Mädels natürlich

besser bekannt

als Mamma

Mia-Haus,

das die

Kulisse

für den

gleich­

namigen Musikfilm voller

Abba-Hits mit Meryl Streep und

Pierce Brosnan in den Hauptrollen

gab. Ob sich die beiden die 105

Steinstufen hinauf zur Kapelle tragen

ließen? Wir müssen sie jedenfalls

selbst erklimmen, werden aber

an der Spitze wahrhaft himmlisch

entlohnt. Wie gut, dass der Besuch

des Mamma Mia-Strandes auf der

Stadtspaziergang in

Skopelos – mit Einkehr

auf ein Stifado in einer

der vielen Ufertavernen.

6/2020 31


Nördliche Sporaden

„ Die Bucht ist so groß, dass Hotelier Petros Dervenis hier jährlich

die Regatta ,The Skiathos Palace Cup‘ übers Wasser gehen lässt.“

Hotel Skiathos Palace:

Blick von der Terrasse

mit Pool auf den von

Pinien gesäumten

Strand Koukounaries.

Hotelier Petros Dervenis lädt

jährlich auch zur Regatta

„The Skiathos Palace Cup“.

Suite mit Terrasse, Sonnenliegen

und Panoramablick.

Westseite zwischen Skopelos und

der vorgelagerten Mini-Insel Dasia

erst zum Schluss auf dem Ausflugsprogramm

steht. Davor laufen wir

noch in Skopelos Stadt ein, speisen

vorzüglichst in der Molos-Taverne

direkt am Hafen und genießen die

Atmosphäre, die eine gänzlich andere

als in Skiathos Stadt ist.

FORDERN UND FÖRDERN

Die letzten Tage verbringen wir in

unserer Unterkunft an der wohl

besten Adres se der Insel: im Hotel

Skiathos Palace. Die exklu sive Lage

abseits der Touristenhochburgen

und direkt über dem von Pinien

gesäumten Koukounaries Beach ist

ebenso traumhaft wie der Panoramablick

weit über die Bucht hinaus,

in die übrigens so manche Charteryacht

einkehrt, um am nächsten

Tag den Schlag zurück auf das

Festland (Volos) zu segeln.

In der Bucht ist aber genügend

Abstand zum Ufer erforderlich,

denn der feine Sand strand fällt zur

Freude der jüngsten Besucher nur

langsam ab. Doch ist die Bucht

so groß, dass Hotelier Petros Dervenis

hier jährlich die Regatta „The

Skiathos Palace Cup“ übers Wasser

Restaurant und Poolbar,

Meeresblick inklusive.

gehen lässt, „zur Förderung des

Segel sports“, wie er sagt. Zur Förderung

unseres Wohlbefindens trägt

das moderne Hotel mit Aussichtsterrasse

und großem Pool bei.

Tagsüber lassen wir uns die

Sonne auf den Bauch scheinen,

der beim Dinner gleich noch einmal

– diesmal im Restaurant nach

allen Künsten der griechischen

Küche – verwöhnt wird.

Der Sundowner an der Hotelbar

unter freiem Himmel überzeugt

schließlich auch den Skipper: Ein Segeltörn

ohne bereicherndem Landgang

ist wie ein Ouzo ohne Eis.

Skiathos und Skopelos zu Lande

An- und Abreise. Von der Hafenstadt Volos auf dem

Festland, wo auch Pitter Yachting seine Charterbasis

hat, gelangt man per Fähre wieder zurück nach Skiathos.

Tipp: Da die Insel über einen eigenen Flughafen verfügt,

macht es durchaus Sinn, einen Rückflug ab Skiathos

zu prüfen.

è www.volosinfo.gr

Unterkunft. Das Skiathos Palace ist ein 4-Sterne-Hotel

in exklusiver Lage an einem der schönsten Strände der

Sporaden. 258 Zimmer und Suiten, teilweise mit Sonnenterrassen

und privatem Jacuzzi. Restaurant mit nationaler

und internationaler Küche, Lounge-Bar am Süßwasserpool,

Massage, Minibus-Shuttle Hotel–Strand–Hotel, Leih -

wagen-Service u. v. m.

è www.skiathos-palace.gr

Sehenswert in Skiathos. Auszugsweise: Die mittelalterliche

Festung Kastro ist ca. 15 Kilometer vom Hotel

entfernt (rund 30 Minuten Fahrzeit mit dem Leihwagen).

Auch das aktive Kloster Evangelistria mit Museum und

Klosterladen ist rund 15 Kilometer entfernt. Vom Hotel

in die Stadt Skiathos fährt man am besten mit dem Taxi

(ca. € 15,–), denn Parkplätze sind rar. Im Hafen bieten

zahlreiche Ausflugsschiffe Halb- und Ganztagestouren

für Skiathos und die umliegenden Inseln an.

Mehr Infos und Tipps:

è www.skiathos.gr

Sehenswert in Skopelos. Auszugsweise: Mamma Mia-

Klippe mit Kapelle des Heiligen Johannes – sie diente als

Kulisse für den Musikfilm Mamma Mia (2008). Kastani

Beach – dieser Strand war ebenfalls Kulisse für den Kinohit.

Die Altstadt von Skopelos steht unter Denkmalschutz,

so konnte der Hauptort der Insel seine Ursprünglichkeit

bis heute bewahren. Viele gute Tavernen und kleine Läden

entlang der Uferpromenade. Mehr Infos und Tipps:

è www.skopelos.com/de

Buchtipp. Nördliche Sporaden; Skiathos – Skopelos –

Skyros – Alonnisos; von Dirk Schönrock, erschienen im

Verlag Müller. Detaillierter Reiseführer, der sich den

vier bewohnten Inseln der Nördlichen Sporaden widmet.

Gesehen bei Freytag & Bernd um € 17,40.

è www.freytagberndt.com

32 6/2020


Eine

Runde Golf

FOTO: SHUTTERSTOCK

GRIECHENLAND-CHARTER. Der Saronische

Golf gilt als Geburtsstätte der

antiken europäischen Kultur mit ihren

ersten großen Städten Athen und Aigina.

Argos Yachtcharter bietet zahlreiche

Monohulls und Katamarane ab

Athen und Lavrion für Sport- oder Freizeitsegler

an. Das Gebiet um die Inseln

Salamis, Ägina, Angistri, Poros, Hydra

und Dokos ist auch für einen Familientörn

hervorragend geeignet. Man findet

immer eine verschlafene Bucht in der

App und an zur Kontrolle

ONLINE-ÜBERWACHUNG. Garmin bietet

seit September mit OnDeck ein umfassendes

Steuer- und Kontrollsystem

für Bootseigner. In Kombination mit

Schlauer stopfen

NOTFALLSTOPFEN. Mit dem Sta-Plug

wurde jetzt eine moderne Alternative zu

hölzernen Leck-Propfen vorgestellt.

Produziert aus hochfestem Elastomer-

Komposite-Material bleibt der Kunststoffkegel

auch für Jahre weich und

einsatzbereit. Ein Verformen oder

Aufquellen wie bei Holzstopfen gibt

es nicht. Der gerippte Stopfen lässt

sich per Hand in das Leck eindrücken

Inselgruppe Diapories oder an der

Halb insel Methana. Die Woche ab

€ 2.167,– mit einer Lagoon 380 oder

€ 2.458,– mit einer Dufour 460 GL.

è www.argos-yachtcharter.de

der ActiveCaptain-App kann der Nutzer

rund um die Uhr unter anderem den

Batteriestatus, sämtliche Aktivitäten in

der Bilge, Tür- und Luken-Sensoren

sowie GPS-Standorte überwachen und

behält trotz Abwesenheit die volle Kontrolle

über das Boot. Für zusätzliche

Sicherheit sorgen benutzerdefinierte

Alarme und Benachrichtigungen, die

den Eigner informieren, wenn das Boot

unbefugt betreten oder aus dem zuvor

definierten Bereich bewegt wird.

è www.garmin.com

Überall im Bilde mit OnDeck.

oder auch ganz nach Wunsch

und Notwendigkeit auf

die passende Größe

zuschneiden.

è www.forespar.com

Klosterstrand auf

der Insel Poros.

©vladimircaribb - Fotolia ©Ilja Masik

WIR SIND EXKLUSIVE

FÜR SIE DA!

Nach kreativer Pause starten wir

mit weiteren Ideen und neuen Kompetenzen.

Wir kümmern uns um Ihr

ganz Exklusives Yachting-Erlebnis.

Brandneu u.a.: Yachting Exclusive

Academy

Wir haben im Schaffensprozess der

letzten Wochen auch hier einige

neue Möglichkeiten für Sie geschaffen.

Seien Sie Ihr eigener Herr auf

dem Wasser und entdecken Sie die

wunderbare Welt der Meere (Segelund

Motorbootscheine FB 1 – FB 4,

individuelle Einzeltrainings und vieles

mehr). Informieren Sie sich auf

unserer Website www.yachtingexclusive.com

über Ihre vielfältigen

Möglichkeiten.

Ebenso erwarten Sie viele neue Boote

im Segel- und Motoryachting, der

flächendeckende technische Support

im Mittelmeerbereich sowie

kompletter Yachtservice (Organisation

von Langzeitcrews inkl. Skipper,

Wartung und Pflege, Überstellungsservice

und vieles mehr).

Dürfen wir weitere Wünsche erfüllen?

Dann „Herzlich Willkommen“

an Bord bei Yachting Exclusive. Wir

freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme,

bis bald und „immer eine handbreit‘

Wasser unterm Kiel“.

seemännische Grüße

Ihr Jürgen Dobner

+43 (0) 664 44 52 102

yachtingexclusive.com


Rund Peloponnes

Der Peloponnes, und hier speziell der Süden, gehört zu den

noch ursprünglichsten Gegenden des gesamten Mittelmeers.

Auch in der Hochsaison findet man auf der Halbinsel noch

immer viele ruhige Ankerplätze oder kleine urige Gemeindehäfen.

Eine griechische Rundreise mit vielen Insider-Tipps

vom Revierexperten Markus Silbergasser.

Text und Fotos MARKUS SILBERGASSER

Eine Hand

voll Glück

34 6/2020


Unsere SY Nambawan

ganz alleine vor Anker in

der Bucht O. Frangos auf der

Insel Elafonisos.

6/2020 35


Rund Peloponnes

Ruhige Ankerbuchten, kristallklares

Wasser, antike

Tempelanlagen, venezianische

Festungsanlagen, byzantinische

Kirchen, gastfreundliche

Einheimische: Rund um den Peloponnes

findet man noch das unverfälschte

Griechenland, das alle Segler

und Naturliebhaber so sehr lieben.

Vorausgesetzt man lässt sich auf

ein wenig Abenteuer ein, denn

Charterbasen gibt es auf der Halbinsel,

die sich wie eine Hand ins

Mittelmeer streckt, kaum. Deshalb

startet man die Umrundung auch

am besten in Athen, zum einen gibt

es in die griechische Hauptstadt die

meisten Flugverbindungen, zum anderen

findet man hier die meisten

Yachthäfen und Vercharterer.

Für die Umrundung muss man

mit einer Strecke von 500 bis 600

Seemeilen rechnen, das ab einem

Zweiwochen-Törn machbar ist.

Nachdem die Gegend aber sehr attraktiv

und abwechslungsreich ist,

würde ich mindestens einen Drei ­

wochen ­Törn oder wenn möglich

länger empfehlen. Ob man im oder

gegen den Uhrzeigersinn reist, ist eigentlich

egal. Ich würde das eher

spontan je nach vorherrschenden

Wind- und Wetterbedingungen am

Beginn des Törns entscheiden. Wir

reisen im Bericht von Athen beginnend

gegen den Uhrzeigersinn.

KANAL VON KORINTH

Ein unvergessliches Erlebnis, das

jeder Segler einmal in seinem Leben

erlebt haben muss! Die Mautstelle

befindet sich an der östlichen

Einfahrt des Kanals. Der Kanal von

Korinth ist übrigens auf die Länge

der Seemeilen berechnet der

teuerste Kanal der Welt! Für eine

zwölf Meter lange Segelyacht kostet

die einmalige Durchfahrt des nur

3,4 Seemeilen langen Kanals derzeit

ca. 200 Euro.

Die Nordküste des Peloponnes

Richtung Westen ist nicht sonderlich

attraktiv. Einzig die kleine

sympatische Insel Trizonia mit ein

paar recht netten Tavernen und

Die venezianische Festungsanlage in Methoni.

einer gut geschützten Ankerbucht,

aber nie fertiggestellten Marina,

haben wir kulinarisch noch sehr

gut in Erinnerung.

ZAKYNTHOS

Die Schmugglerbucht im Nord ­

westen der Insel mit dem wie von

Künstlerhand drapierten Schiffswrack

auf weißem Sand und dem

einzigartigen Blau des Wassers gehört

zu den meistfotografierten

Stränden Griechenlands. Da die

Bucht tagsüber scharenweise von

kleineren und größeren Ausflugsbooten

angesteuert wird, empfiehlt

sich ein Stopp entweder sehr früh

am Morgen oder am viel späteren

Nachmittag.

Geheimtipp: Nur ein paar Kabellängen

nördlich des Trubels fanden

wir eine unberührte Ankerbucht

für uns allein. Wenn es Wind und

Schwell zulassen, verholen wir uns

gerne zu den Hauptbesuchszeiten

der Schmugglerbucht in unsere geheime

Traumbucht und genießen

die wunderbare Ruhe im einzigartig

türkisblauen Wasser in traumhafter

Felskulisse.

Das ursprüngliche

Griechenland: Porto Kagio.

Teuerste Seemeilen der

Welt: Kanal von Korinth.

PYLOS

Im Südwesten des Peloponnes wartet

mit der nahezu kreisrund in die

Küste geschnittenen Ochsenbauchbucht

ein landschaftliches Highlight

der Region; ihr Strand gilt als

einer der schönsten des Landes.

Die Öffnung zum Meer ist beidseits

von Felsen begrenzt, dahinter

erstreckt sich eine beeindruckende

Dünenlandschaft mit sanften, von

Sträuchern und Gräsern bewachsenen

Hügeln.

36 6/2020


ÜBER

JAHRE

Fischen mit Aussicht,

nämlich auf die Altstadt

von Monemvasia, die

auf einem Felsen vor der

Küste liegt.

Die einzig erlaubten Transport- und

Fortbewegungsmittel auf Hydra.

„ Das autofreie Hydra steht unter strengem

Naturschutz. Als Transportmittel dienen

hier ausschließlich Mulis und Esel.“

Gleich daneben findet sich die

gut geschützte Naturbucht Navarino,

Schauplatz der letzten großen

Segelschlacht von 1827.

Der Ort Pylos mit seiner nie

fertiggestellten Marina eignet

sich gut für einen Stopp. Im

Stadtkern drängen sich einladende

Tavernen, putzige Bäckereien

und viele kleine Marktstände.

METHONI

Kleine Hafenstadt mit imposanter

venezianischer Festungsanlage.

Die Bucht ist gut geschützt

und bietet sichere Ankerplätze.

Wenn man durch die friedlichen

Gässchen der Stadt mit ihren gemütliche

Tavernen schlendert,

kann man sich kaum vorstellen,

dass Methoni einst heftig um­

Auf die Boote,

Leinen los!

Charteryachten sind 2021

durch Umbuchungen

höher ausgelastet.

Jetzt Törn sichern und

vom Frühjahr träumen.

+49 (0) 611 - 66 05 1

mail@argos-yachtcharter.de

www.argos-yachtcharter.de


Rund Peloponnes

kämpft war und als bedeutende

Drehscheibe für ganz Griechenland

diente.

FINIKOUNDA

Stimmungsvoller Fischerort, an

dessen Wasserfront sich Tavernen,

Cafés und Bars aneinanderreihen.

Die Einheimischen bemühen sich

redlich um die Touristen, die leider

von Jahr zu Jahr mehr werden. Unzugänglich

für Landurlauber ist

hingegen die ca. 2 Seemeilen südöstlich

liegende, traumhaft schöne

Badebucht mit feinem Sandstrand.

KORONI

Die Kleinstadt bietet einen wunderschönen

Blick auf den Messinischen

Golf sowie eine gut erhaltene,

eindrucksvolle venezianische

Burg aus dem 13. Jahrhundert. Sie

beherbergt ein noch heute aktives

Kloster.

KALAMATA

Die zweitgrößte Stadt auf dem

Peloponnes kann mit einer komfortablen

Marina sowie einem internationalen

Flughafen aufwarten.

Achtung: Die rund 250 Liegeplätze

in der Marina sind heiß begehrt,

da sie in der Region die einzige

nennenswerte Marina ist.

MARKUS SILBERGASSER

hat bereits mehr als

36.000 Seemeilen Erfahrung

im Kielwasser und

berichtet von seinen

Törns im Segelblog

è www.untersegeln.eu

schlechten Ankergrund – man muss

gut zielen, um mit dem Anker einen

der wenigen Sandflecken auf dem

Meeresgrund zu treffen.

PORTO KAGIO

Porto Kagio liegt gut geschützt im

Südosten der Mani-Halbinsel, die

sich ganz im abgelegenen Süden des

Peloponnes befindet. Hierher verirren

sich nur ganz wenige Landtouristen

mit ihren Wohnmobilen

oder eben Fahrtensegler. Dementsprechend

ursprünglich und entschleunigt

lässt es sich dort leben.

Porto Kagio gehört zu unseren

absoluten Lieblings- und Energieplätzen

in Griechenland. Hier gibt

es nur drei nennenswerte Tavernen

und einen von Ort zu Ort fahrenden

Obst- und Gemüsehändler, der

immer vormittags seine schmackhaften

Naturprodukte den wenigen

Gästen vor Ort anpreist. Die Ge ­

wässer hier sind noch überraschend

reich an Fischen.

ELAFONISOS

Die Insel Elafonisos mit ihrem ganz

besonders blauen kristallklaren Wasser

liegt etwas abgelegen im Südosten

des Peloponnes. Hier finden wir

auch in der absoluten Hochsaison

immer einen ruhigen Ankerplatz.

In unserer Lieblingsbucht O. Frangos

gibt es zwar bis auf ein paar Imbissbuden

im Hinterland keine weitere

Infrastruktur, dafür jede Menge

feinen Sand, glasklares Wasser und

beschauliche Ruhe am Ankerplatz.

„ Am berühmten Schiffswrack auf Zakynthos

nagt der Zahn der Zeit. Es empfiehlt sich

daher ein baldiger Besuch.“

ORMOS DIROU –

VLYCHADA-HÖHLE

Guter Ausgangspunkt um die nahe

Tropfsteinhöhle zu besuchen, eine

der Hauptattraktionen auf der

Halbinsel Mani. Die Besichtigung

ist nur im Rahmen einer offiziellen

Führung erlaubt. Es lohnt sich

frühzeitig (also ca. um 8 Uhr) die

Zufahrtsstraße bis zum Schalter

hinaufzugehen und ein Ticket zu

kaufen, andernfalls braucht man

viel Geduld.

GEROLIMENAS

Das Fischerdorf ist erst seit den

1970er-Jahren auf dem Landweg

erreichbar und hat sich seine ruhige,

beschauliche Atmosphäre bewahrt.

Leider gibt es in der Bucht

Schmugglerbucht

mit Schiffswrack

auf Zakynthos.

38 6/2020


PREVEZA

Lefkas

KAP MALEA

An der Südküste der Landspitze

findet sich eine paradiesisch

schöne Ankerbucht. Bei guten

Wind- und Wetterverhältnissen

kann man dort durchaus

eine Nacht verbringen und

wild wachsende, süße Feigen

frisch vom Baum für das Frühstück

pflücken.

Tipp: Entlang der schroffen,

exponierten Küste bis zum Kap

wandern, als Belohnung warten

zwei Klöster sowie der fantastische

Blick auf die Insel Kythira.

MONEMVASIA

Diese Stadt gehört für uns definitiv

zu den Must-sees auf dem

Weg rund um den Peloponnes!

Tipp: Unbedingt die gut revitalisierte

filmkulissenreife venezianische

Festungsstadt auf der

Halbinsel besuchen.

Ithaka

Kefalonia

Zakynthos

Ionisches Meer

HYDRA

Hydra ist eine autofreie Insel,

der gleichnamige Ort Treffpunkt

für Künstler aus aller

Welt. Der Stadthafen ist klein,

eng und meist völlig überfüllt.

Daher ankern wir dort immer

lieber in der rund eine Seemeile

östlich gelegenen Ankerbucht

Mandraki.


RIO-ANDIRRIO-

BRÜCKE

PYLOS

KALAMATA

METHONI FINIKOUNDA

KORONI

Trizonia

Peloponnes

VLYCHADA-

HÖHLE

Golf

von Korinth

GEROLIMENAS Elafonisos

PORTO KAGIO

NAFPLIO

KORINTH

Monemvasia

KAP MALEA

Hydra

ATHEN

LAVRION

Kap Malea, die südlichste Fingerspitze

der peloponnesischen Hand.

Mezze als Mahlzeit

zwischendurch.

Die Rion Antirion-Brücke

verbindet den Peloponnes

mit dem Festland.

Eine Runde Peloponnes

Der vorherrschende (NW-)Wind im Ionischen Meer ist der

Maestrale. Er erreicht während des Tages eine Stärke von

3-5 Beaufort. In der Ägäis ist der Meltemi der vorherrschende

(N-)Wind und bläst im Sommer moderat (3–7

Bft.), sodass man noch gegenan aufkreuzen kann.

Yachtcharter

Über Master Yachting Deutschland können ab der Marina

Lavrion (halbe Stunde Autofahrt ab dem Flughafen von

Athen) in der Hauptsaison beispielsweise eine Lagoon 450

ab € 6.500,– oder eine Oceanis 45 ab € 3.485,– gechartert

werden. Buchungsbeispiele für die Nebensaison: eine

Nautitech 46 Fly ab € 6.035,– oder eine Dufour 460

Grand Large ab € 3.145,–. Information und Beratung:

è www.master-yachting.de

Empfohlene Revierführer und Seekarten

Hafenguide Griechenland 1 von Per Hotvedt, beinhaltet

folgende Seegebiete: Albanien, Ionisches Meer inklusive

Peloponnes, Golf von Korinth, Küste von Athen einschließlich

des Saronischen Golfs. Dank der Luftaufnahmen aller

beschriebenen Häfen und Ankerbuchten und der dazu -

gehörigen Hafenpläne weiß man vorher schon genau, ob

der angestrebte Ort auch den Wünschen der Mannschaft

entspricht.

Charterführer Ostpeloponnes von Melanie Haselhorst und

Kenneth Dittmann. In diesem erst im Jänner 2018 erschienenen

Törnführer werden folgende Seegebiete abgedeckt:

Saronischer Golf mit den Inseln Ägina, Angistri und Poros;

der Argolischer Golf mit den Inseln Hydra, Dokos und Spetses

und der Südostpeloponnes. Es werden auch

ein- und zweiwöchige Törns vorgestellt.

Seekarten von Imray für das Ionische Meer. G12, G121,

G13, G14, G15 und G16 sind bei uns alle als Backup neben

den elektronischen Seekarten auf dem Schiff vorhanden.

6/2020 39


Alles was Recht ist

Wo der

Kläger, da

der Richter

Ein Meilenstein in der Rechtssprechung und wegweisender

Wendepunkt für Charter-Skipper und Charter-Provider.

FOTO: SHUTTERSTOCK

Im Buch die Haftung des Skippers

– seine Rechte/seine Pflichten, einem

Standardwerk für Rechtsfragen

der Freizeit-Skipper, wird der

juristische Rahmen, in dem sich

Charter-Skipper und Charter-Provider

bewegen, in auch für den Laien

verständlicher Form beschrieben.

Ein Kapitel darin beschäftigt sich

mit Klauseln der AGB (dem Kleingedruckten),

die rechtlicher Bestandteil

der Charterverträge sind.

Diese AGB formuliert jeder Vercharterter

individuell für sich, sie

weichen deshalb teils erheblich

voneinander ab. Und vielfach stößt

man dabei auf Klauseln zu Lasten

des Charterer, die klar gegen die

rechtlich zwingenden Regeln des

europaweit geltenden Verbraucherschutzes

verstoßen und daher als

„giftige“ Klauseln bereits seit Jahren

in der Kritik stehen.

Eine dieser inakzeptablen Klauseln

ist die Festlegung des Gerichtsstandes

auf den Gerichtsstand des

Vercharterers. Dies ist zwar legitim,

wenn es sich beim Charterer ebenfalls

um ein Unternehmen handelt,

aber rechtswidrig, wenn der Charterer

– wie in den allermeisten Fällen

– eine Privatperson ist.

GERICHTSSTAND PER PRÄZE-

DENZFALL EINDEUTIG GEKLÄRT

In einem konkreten Fall mit unterschiedlichen

Rechtsauffassungen

zwischen einem deutschen Charterter

und einem griechischen Vercharterer

(der Verlust der Schiffsschraube

war Gegenstand des Disputs) war

zur Klärung zunächst einmal die

Frage des zuständigen Gerichtes zu

klären. So wurde sozusagen als Nebenprodukt

der Streitsache dieser

rechtlichen Auseinandersetzung die

bisher von vielen Charterfirmen ignorierte

Gerichtsstand-Frage vom

Bayerischen Obersten Landesgericht

mit wegweisender Begründung eindeutig

entschieden. Wegweisend,

weil sich an OLG-Entscheidungen

auch andere Gerichte bei der Rechtsprechung

in gleich gelagerten Fällen

orientieren.

Was war geschehen? Der sonst

sehr bedachte Skipper Sailman

(Name geändert) chartert stets bei

Charterfirmen, die als AGB die

„International Yacht-Pool Terms &

Conditions“, die frei von giftigen

Klauseln sind, anbieten. In diesem

Fall wollte er aber das Schiff eines

Anbieters, der dies nicht tat und

akzeptierte nach dem Motto „Wird

schon passen“ deren Bedingungen.

Es passte nicht. Er wurde Opfer

eines des uns gut bekannten, weil

sehr häufig auftretenden Problems:

Der Skipper hatte nach einigen Tagen

ohne eigenes Verschulden die

Schiffsschraube verloren. Da ihm

kein anderes Schiff zu Verfügung

gestellt werden konnte, waren die

restlichen Tage seines Chartertörns

verloren. Dass Schiffsschrauben

ohne äußere Einwirkung abfallen,

birgt viel Konfliktpotential – insbesondere

dann, wenn für diesen

unverschuldeten Fall auch noch die

Kaution einbehalten wird.

Da über die verlorenen Chartertage

mit dem Vercharterer keine

Einigung erzielt werden konnte

und es sich beim Skipper um einen

rechtskundigen Mann handelte,

wandte er sich zur Klärung seiner

FRIEDRICH SCHÖCHL

ist Skipper aus Leidenschaft,

Erfinder der

Skipper-Haftpflichtversicherung

und

Gründer der Versicherungsgesellschaft

Yacht-Pool.

kolumne@ocean7.at

FOTO: GERNOT WEILER

40 6/2020


Forderung an das für seine Heimatgemeinde

zuständige Amtsgericht.

Von der Gerichtsstandsklausel im

Kleingedruckten der AGB des Vercharterers

ließ er sich dabei weder

irritieren noch einschüchtern.

Der Chartervertrag wurde von einer

deutschen Agentur an den griechischen

Flottenbetreiber vermittelt.

Schon da ergab sich die erste Irritation,

da für den Laien nicht klar

erkennbar war, wer nun eigentlich

der Vertragspartner für die Charterleistung

ist.

Übrigens eine in der Praxis sehr

weitverbreitete Unkenntnis: Für

die Leistungserbringung vor Ort

ist der Vercharterer verantwortlich

und nicht die Agentur, die den

Vertrag vermittelt hat. Verwirrung

beim Charterer entsteht auch dadurch,

dass er von der Agentur einen

Vertrag samt AGB bekommt,

die aber lediglich das Rechtsverhältnis

mit der Agenturtätigkeit

regeln und sich nur auf die Vermittlungstätigkeit

beschränken.

Die Frage, die zwar nicht Gegenstand

dieser Klage war, sich aber

in diesem Zusammenhang für alle

Agenturen stellt, ist: Wie weit die

Agenturen im Rahmen ihrer Beratungstätigkeit

eine Hinweispflicht

auf die AGB (das Kleingedruckte)

des von ihr vermittelten Charterbetreibers

haben? Da sich Skipper

Sailman über die Verantwortungsverteilung

nicht sicher war, klagte er

den griechischen Vercharterer und

die deutsche Agentur als „Streitgenosse“

wegen Pflichtverletzung des

Mietvertrages auf Ersatz der Chartergebühr,

Unterbringungskosten etc.

Die Anwälte, die gemeinsam beide

Beklagten (Agentur und Vercharterer)

vertraten, bestritten vehement

die örtliche und internationale Zuständigkeit

des Gerichts. Denn der

Vercharterer hatte ja in seinen AGB

klar Athen als Gerichtsstand „vereinbart“.

Das sah der Nürnberger

Rechtsanwalt Tilmann Schellhas

der Kanzlei Schieder und Partner als

Experte für Verbraucher-Recht aus

Nürnberg völlig anders und war sich

mit dem Richter absolut einig, diese

folgenschwere Frage der nächsten

Instanz, nämlich dem Bayerischen

Obersten Landesgericht zur Entscheidung

vorzulegen.

DAS WOHNSITZGERICHT DES

VERBRAUCHERS IST ZUSTÄNDIG

Mit diesem Urteil folgte das Bayerische

Oberste Landesgericht der

Rechtsauffassung des Rechtsanwalts

Schellhas, der schon bei Klage einreichung

auf die Regelungen des

EU-Rechts und die damit gegebene

Zuständigkeit des Gerichtes am

Wohnort des Skippers verwies.

Dies gilt aber nur, wenn beide Parteien

ihren Sitz im EU-Raum haben.

Das Bayerische Oberste Landesgericht

erklärte den deutschen Gerichtstand

des Skippers in einer

18-seitigen Begründung für örtlich

zuständig. Ausschlaggebend sei dabei

unter anderem, dass das ausländische

Unternehmen Geschäfte mit

dem Verbraucher am Wohnsitz des

Verbrauchers tätigen wollte und zu

einem Vertragsabschluss bereit

war. Das allein war schon aufgrund

der Tatsache, dass der Vercharterer

über eine Agentur in Deutschland

tätig war, belegt.

Dieser nun in der Praxis gefällte

Beschluss des Bayerischen Obersten

Landesgerichts hat enorme Folgewirkung.

Denn für die in Deutschland

tätigen auslän dischen Charterfirmen

heißt dies, dass sich manche

nun von dem Irrglauben verabschieden

müssen, dass unterschiedliche

Rechtsauffassungen mit dem Skipper

letztlich beim vereinbarten Heimatgericht

des Vercharterers geklärt

werden müssen. Und auch von der

Annahme, dass dies der Skipper wegen

des damit verbundenen Kostenrisikos

(und der oft langjährigen

Führung von Gerichtsverfahren)

trotz Rechtsanspruchs unterlässt.

FOTO: SHUTTERSTOCK

EIN URTEIL MIT WEIT-

REICHENDEN FOLGEN

Ein weiterer Nebeneffekt, den diese

Auseinandersetzung bewirkte, war

die unklare Abgrenzung der Pflichten

des Vercharterers und der Agentur.

Das brachte in diesem praktischen

Fall die Agentur in Gefahr,

durch ihren Marktauftritt aus der

„Anscheins-Haftung“ mit zur Verantwortung

gezogen zu werden.

Jedenfalls sah sich der Anwalt des

Klägers in dieser Causa veranlasst,

die Agentur als „Streitgenossen“

gleich mitzuverklagen.

Dieses Urteil ist mit Sicherheit ein

Wendepunkt in der Durchsetzung

der Rechte der Skipper. Mit ihm

wurde die bisher als „Rechtstheorie“

empfundene Gerichtsstand-Frage

nun in der Praxis rechtsgültig verkündet.

Und mit ihm werden wohl

die bisher irrtümlich angenommen

Hürden für private Skipper, um eine

Klage anzustreben, endgültig fallen.

Für sie gilt bei einem Streitwert bis

€ 5.000,– ein vereinfachtes Verfahren

und der Heimatort als Gerichtsstand.

Folglich werden es auch

we niger Vercharterer bei unklarer

Rechtslage auf eine Klage bei Gericht

ankommen lassen – sehr zugunsten

der Agenturen und Charterbetreiber,

die ihr Geschäft

ohnedies kunden orientiert betrei­

„ Ist der Charterer eine Privatperson, so gilt sein

Heimatort als Gerichtsstand, wenn er und der

Vercharterer im EU-Raum ansässig sind.“

Die für eine Schiffsschraube

einbehaltene

Kaution brachte einen

wichtigen Präzendenzfall

ins Rollen.

6/2020 41


Papageifische

Fisch im

Schlafsack

Wenn es Nacht wird im Korallenriff, dann kommt es wie in einer Großstadt zu einem Schichtwechsel der

Bewohner. Für die einen geht ein ereignisreicher Tag zu Ende, für die anderen beginnt mit dem Einbruch

der Dämmerung die Aktivitätsphase. Die Baumeister des Korallenriffs, die Myriaden der Korallenpolypen,

entfalten jetzt ihre Tentakel, um nach der Lichtnahrung des Tages nächtliches Plankton zu erbeuten.

Tag aktive Fische schlafen in der Nacht entweder frei im Wasser ruhend oder in Spalten und Höhlen des

Riffs versteckt. Auch Papageifische ziehen sich in der Nacht in den Schutz des Riffs zurück. Einige Arten

dieser Fischfamilie entwickelten eine besondere Strategie: Sie produzieren eine Art Schlafsack, eine transparente

Hülle, in der sie die Nacht verbringen.

Text und Fotos REINHARD KIKINGER

42 6/2020


Geschützt in einer transparenten

Hülle verbringt dieser Kugelkopf-

Papageifisch (Chlorurus sordidus)

die Nacht im Korallenriff.

Links säubert eine Schule des Grünwangen-Papageifisches (Scarus prasiognathos) einen abgestorbenen Korallenstock von Aufwuchs-

Algen. Rechts ein Charakterkopf mit Biss – der Nasenhöcker-Papageifisch (Scarus rubroviolaceus) lebt an Außenriffen und in Lagunen.

Er frisst benthische Algen und wird bis zu 70 Zentimeter groß. Im Bild ist ein Weibchen im charakteristischen Farbkleid zu sehen.

Bunt und auffällig – der

Name dieser artenreichen

Fischfamilie, Papageifische

oder Seepapageien mit

wissenschaftlichem Namen Scaridae

(die genaue taxonomische Einordnung

ist noch offen), ist naheliegend.

Es sind vor allem zwei

Merkmale dieser Fische, die an farbenprächtige

Papageien erinnern:

ihre Buntheit und ihr auffälliges

Gebiss, das einem Papageienschnabel

ähnlich sieht.

Es gibt aber noch weitere Erkennungsmerkmale,

an denen Taucher

diese Fische identifizieren können.

Diese mittelgroßen Tiere haben

große, runde Schuppen und eine

lange durchgehende Rückenflosse.

Die Form der Schwanzflosse ist

variabel, stumpf endend, abgerundet

oder mondförmig ausgezogen.

Der Kopf ist groß und abgerundet,

das Maul ist endständig und kann

nicht vorgestülpt werden.

BRUST VORAUS

Papageifische sind sogenannte

Brustflossenschwimmer, sie ver ­

wenden den Schlag der Brustflossen

zur Fortbewegung. Die Schwanzflosse

wird nur in zwei Situationen

zum Schwimmen eingesetzt: bei Gefahr

und beim Ablaichen. Diese Art,

sich mit den Brustflossen vorwärts

zu bewegen, teilen sie mit der Familie

der Lippfische (wissenschaftlicher

Name Labridae). Daher wird in der

Literatur diese Schwimm weise auch

als labriformes Schwimmen bezeichnet.

Papageifische sind mit den Lippfischen

eng verwandt, teilen mit

ihnen viele gemeinsame Merkmale,

sind von diesen aber durch ihr

spezielles Gebiss leicht zu unterscheiden.

ALGEN AUF DEM SPEISEPLAN

Papageifische bewohnen bevorzugt

Korallenriffe tropischer Meere,

sind aber auch im Mittelmeer mit

einer heimischen Art vertreten und

werden zunehmend als Einwanderer

aus dem Roten Meer angetroffen.

Es sind tagaktive Fische, die

sowohl einzeln als auch in Gruppen

unterwegs sind. Ältere, größere

Tiere leben oft einzeln.

In Korallenriffen ernähren sich

die meisten Arten als sogenannte

Weidegänger. Sie schaben mit ihrem

Gebiss Algen vom Untergrund

ab. Damit sind sie wichtige Konsumenten

der raschwüchsigen Algen

und schützen damit die langsam

wachsenden Korallen vor der

pflanzlichen Konkurrenz.

Symbiontische einzellige Algen

leben allerdings auch im Gewebe

REINHARD KIKINGER

ist Meeresbiologe und

langjähriger Kursleiter

an der Universität Wien,

an Feldstationen im

Mittelmeer und auf den

Malediven.

FOTO: PRIVAT

6/2020 43


Papageifische

Papageifisch-Gebiss: Die Zähne sind zu einem Papageienschnabel ähnlichem Gebiss fusioniert, mit dem Algen vom Untergrund abgeschabt werden können. Auf dem mittleren Bild ist der Korallenstock

mit Bissen eines Papageifisches übersät. Der Fisch ging strategisch vor, indem er bevorzugt entlang der Kämme des Korallenstocks zubiss. Auf diese Weise kann er mit Ober-und Unterkiefer

beiderseits der Kämme Korallengewebe abheben. Diese kleinflächigen Verletzungen kann die Koralle regenerieren. Rechts das Todesurteil – der Korallenstock wurde von Papageifischen übel

zugerichtet. Die Fische haben große Teile des lebenden Korallengewebes, das ihnen als Nahrung dient, abgeschabt.

vieler Steinkorallen und auch auf

diese Algen haben es Papageifische

abgesehen. Charakteristische Bissmarken

auf Korallenstöcken sind

das sichtbare Ergebnis. Das lebende

Gewebe wird mit dem darunter

liegenden Korallenkalk abgehoben

und die Algen werden verdaut.

Der ungenießbare Kalk wird von

speziellen Schlundzähnen zerrieben

und als feiner Sand ausgeschieden.

Die weißen Traumstrände

tropischer Koralleninseln bestehen

auch aus diesen Resten der Papageifisch-Mahlzeiten.

VOM WEIBCHEN ZUM MÄNNCHEN

Papageifische sind leicht als solche

zu erkennen. Um welche der etwa

80 Arten es sich handelt, ist aber

anhand der Färbung oft kaum zu

bestimmen. Das liegt an ihrer

komplizierten Fortpflanzung, die

mit drastischen Farbwechseln

verbunden ist.

Diese Fische sind zuerst Weibchen,

die sich später zu Männchen

umwandeln. Man bezeichnet solche

Fische als protogyne Zwitter.

Drei Entwicklungsphasen werden

unterschieden. In der Juvenilphase

sind die Fische noch nicht geschlechtsreif

und tragen entweder

ein eigenes Farbkleid oder ähneln

der darauffolgenden Entwicklungsstufe,

der Initialphase. In dieser

Phase dominieren oft rötlich-braune

Farbtöne, die Fische sind meistens

Weibchen oder sogenannte

Sexualdimorphismus. Innerhalb einer Art unterscheidet sich das Aussehen der Geschlechter deutlich. Während die Initialphase (Weibchen)

des Buckelkopf-Papageifisches (Chlorurus strongycephalus) eher rötlich gefärbt ist, überwiegen beim Männchen blau-grüne Farbtöne.

Sandproduktion: Dieser Papageifisch entlässt gerade eine Wolke von Verdauungsprodukten. Dazu zählt auch der unverdauliche

Korallenkalk, den er abgeschabt und zerrieben hat. Als feiner Sand rieselt er in das Riff hinab. Buckelkopf-Papageifisch, Männchen

(Chlorurus strongycephalus).

Primärmännchen. In der dritten

Entwicklungsstufe, der Terminalphase,

wechseln die Weibchen das

Geschlecht und auch die Primärmännchen

wechseln die Farbe und

werden zu geschlechtsreifen Sekundärmännchen.

Sogenannte

Super männchen sind dann voll

ausgefärbt, territorial und haben

mehrere Haremsweibchen.

DER RIFFHAI SCHAUT ZU

Das Supermännchen spreizt bei

der Balz seine Flossen, umkreist

ein Weibchen und beide schwimmen

zusammen rasch zur Was­

44 6/2020


„ Alle Papageifische sind zuerst Weibchen,

die sich später zu Männchen umwandeln.“

seroberfläche. Dabei wird nicht

wie sonst mit den Brustflossen

geschwommen, sondern die

Schwanzflosse sorgt für Vortrieb.

Am höchsten Punkt werden die

Keimzellen entlassen. Neben dieser

paarweisen Balz werden die

Keimzellen auch in Gruppen synchron

abgegeben. Es handelt sich

dabei hauptsächlich um Weibchen

und Primärmännchen.

Ich konnte dieses Schauspiel öfter

beobachten. Am Nachmittag

und bevorzugt bei Ebbe versammelten

sich am Außenriff Schulen

von Papageifischen und entließen

synchron große Mengen von

Keimzellen, die als milchige Wolke

im Wasser sichtbar waren. Dieses

Spektakel hat nicht nur mich, sondern

auch Schwarzspitzen-Riffhaie

(Carcharhinus melanopterus) angezogen.

Die Haie waren nicht an

den Fischen interessiert, sondern

wurden offenbar vom Geruch der

Gameten-Wolken angelockt.

Die Keimzellen bei Ebbe abzugeben

macht Sinn, weil dadurch

die befruchteten Eier in das Freiwasser

verdriftet werden, wo es

weniger Fressfeinde gibt als in unmittelbarer

Riffnähe.

NACHTRUHE IM SCHLAFSACK

Nachts schlafen Papageifische in

Spalten, Höhlen oder Überhängen

des Riffs. Einige Arten umgeben

sich jede Nacht mit einer durchsichtigen

Schleimhülle, in der sie

die Nacht verbringen. Drüsen hinter

den Kiemendeckeln produzieren

den Schleim, der als Falte vor

dem Mund beginnt. Hinter der

Schwanzflosse hat dieser Schlafsack

eine Öffnung, durch die das

Atemwasser entweichen kann.

Wenn der Fisch am nächsten

Morgen oder bei Gefahr seinen

Schlafsack verlässt, fällt diese

transparente Hülle in sich zusammen.Wozu

dient dieser Aufwand?

Es wird vermutet, dass die

Schleimhülle dem Schutz vor

nachtaktiven Fressfeinden wie

Muränen dient oder vielleicht

auch blutsaugende Asseln abhält.

Die Farben der Papageifische

kommen besonders gut zur Geltung,

weil sich diese Fische bevorzugt

in den oberen Bereichen des

Korallenriffs aufhalten. Ihre

Hauptnahrung besteht aus Algen,

diese brauchen Licht zur Photosynthese

und das gibt es in aus ­

reichendem Maß eben nur am

Riffdach, im oberen Bereich des

Riffhanges und in flachen Lagunen.

In diesen Tiefenbereichen

sind für uns die Farben am besten

zu erkennen und wir können die

Farbenpracht der Papageifische

genießen.

Bunte Farben und große

Schuppen – das sind

neben dem charakteristischen

Gebiss und einer

speziellen Schwimmweise

Merkmale der

Papageifische. Masken-

Papageifisch (Cetoscarus

bicolor).

6/2020 45


Papageifische

Nachtruhe. Der Langnasen-Papageifisch (Hipposcarus harid)

schläft im Korallenriff ohne schützende Schleimhülle.

Ein Kugelkopf-Papageifisch (Chlorurus sordidus) ruht in seinem „Schlafsack“ Seite

an Seite mit einem Neon Füsilier (Pterocaesio tile). Im oberen Teil des Bildes sind die

zarten, entfalteten Tentakel der Korallen polypen zu erkennen.

Supermännchen. Dieses voll ausgewachsene Männchen des Dunklen Papageifisches

(Scarus niger) zeigt die dunkelviolette Färbung eines „Supermännchens“. Die

Weibchen dieser Art sind rötlich, die Jungtiere braun mit vielen kleinen Punkten

und weißem Schwanzansatz.

„ Werden zu viele Papageifische

entnommen, kann das das Ende

eines Korallenriffs bedeuten.“

Laichgemeinschaft mit Haibesuch. Eine Schule von Papageifischen entlässt am Außenriff

eine Wolke von Gameten. Schwarzspitzen-Riffhaie (Carcharhinus melanopterus)

werden durch dieses Spektakel angelockt, attackieren jedoch nicht die Fische.

Das Ende eines Korallenriffs: Raschwachsende Braunalgen (Sargassum sp.) überwachsen einen großen

Korallen stock. Rechts haben die Braunalgen die darunter liegenden Korallenstöcke komplett überwachsen und

abgetötet. Wahrscheinliche Ursache des Desasters: fehlende Weidegänger durch gnadenlose Überfischung.

Eignen sich diese prächtigen

Fische auch für Aquarienhaltung?

Nein, denn ihre speziellen Nahrungsansprüche

sind im Aquarium

kaum zu befriedigen. Im Korallenriff

halten sie durch ihr Abraspeln

der Algen vom Untergrund das

Substrat frei von pflanzlichem Aufwuchs

und ermöglichen dadurch

die Neuansiedlung von Korallen.

Andererseits können sie Korallen

auch schädigen, wenn sie zu große

Bereiche eines Korallenstocks abfressen,

um an die symbiontischen

Algen im Korallengewebe zu kommen.

Es kommt auf ein Gleichgewicht

an, das durch Überfischung

empfindlich gestört werden kann.

Werden zu viele Papageifische

und andere Weidegänger aus dem

Riff entnommen, dann kann das

den Niedergang eines Korallenriffs

durch raschwüchsige Algen

beschleunigen. Ein Verständnis

dieser ökologischen Zusammenhänge

ist wichtig, die bunten

Papageifische führen uns das

anschaulich vor Augen.

46 6/2020


PANORAMA

Tipps, Trends & Neuheiten

Mikroalgen mit Sex-Appeal

STUDIE. Man schätzt, dass Mikroalgen

in den Ozeanen 50 Prozent des

weltweit erzeugten Kohlendioxids

binden. Trotz der enormen Bedeutung

weiß man aber immer noch

sehr wenig über diese Organismen,

z. B. über deren Fortpflanzung.

In der Zeitschrift Science Advances

erschien nun eine Studie, die

zeigt, dass sich die winzigen einzelligen

Algen (in diesem Fall Teleaulax

amphioxeia) nicht nur durch ungeschlechtliche

Zellteilung, sondern

unter bestimmten Bedingungen (im

Falle von Teleaulax amphioxeia bei

Stickstoffmangel) auch durch sexuelle

Fortpflanzung vermehren können,

was ihre genetische Vielfalt und ihre

Fähigkeit zur Anpassung an sich ändernde

Umweltbedingungen wesentlich

erhöhen würde.

è www.advances.sciencemag.org

Schätzungsweise 50 Prozent des weltweit erzeugten

CO 2 werden von Mikro algen in den Ozeanen gebunden.

Schwimmende Villen

AUTARKES URLAUBS-RESORT. Aus

Silent-Yachts soll auch Silent-Resorts

werden. Der österreichische

Hersteller solarelektrischer Luxuskatamarane

plant, mit Partnern energieautarke

Feriendomizile zu bauen.

Herzstück der Luxus-Resorts sollen

die Katamarane Silent 60 und Silent

80 sein, die als schwimmende Villen

dienen. Jeder Kat verfügt über vier

Suiten mit privaten Badezimmern

und großen Salons mit einer Küche,

einer Terrasse, einem Sonnendeck

und anderen Annehmlichkeiten.

Ankunftsdock, Rezeption, Restaurant,

Pool, Clubhaus, Fitnessstudio und

Spa, Zelte am Strand und Hartholz-

Suiten gehören mit zum Projekt und

werden von den Solar- und Batteriespeichersystemen

der angedockten

Yachten mit Strom versorgt. Größere

Resorts sollen dasselbe Solarsystem,

das auch auf den Katamaranen in ­

stalliert ist, erhalten. Derzeit werden

Gespräche mit Investoren geführt, die

an der Erschließung privater karibischer

Inseln interessiert sind.

è www.silent-resorts.com

Silent-Resorts:

solar betriebene

Luxus-Feriendörfer

mit österreichischem

Know-how.

ocean7 210x665 20180803dp_Layout 1 06.08.2018 16:55 Seite 1

DIE RICHTIGEN CHARTER-VERSICHERUNGEN

Gute Agenturen empfehlen YACHT-POOL Charterversicherungen, weil Sie von der Praxisnähe der Deckungskonzepte

und der Schadenabwicklung überzeugt sind.

Durch innovative Produktentwicklung und kundenorientierte Schadenabwicklung genießt YACHT-POOL seit 1976

das Vertrauen und die Treue seiner Kunden und Partner europaweit.

YACHT-POOL Deutschland | Telefon: + 49 89 / 74 67 34 80 | Email: skipper@yacht-pool.de

YACHT-POOL Österreich | Telefon: + 43 5356 / 20433 00 | Email: skipper@yacht-pool.at

www.yacht-pool.com

6/2020 47


Skipper‘s Diaries

Seit Perikles‘ Zeiten gibt es die

Legende, dass in so mancher Möwe

die Seele eines auf See verstorbenen

Seemanns weiterlebt.

FOTO: SHUTTERSTOCK

Perikles

Ein großer Name für einen kleinen Jungen. Sooft er konnte, lief er den weiten Weg von Chora, dem Bergdorf

und Hauptort der kleinen griechischen Insel, wo er mit seinen Eltern lebte, hinunter an den Strand, setzte sich

in einer versteckten Bucht auf einen Felsen und blickte ganz einfach nur auf das Meer. An manchen Tagen glatt

wie ein Spiegel, an anderen aufgewühlt und wild, entführte es seine Gedanken. Der Geruch von Salz, Jod und

Algen, die Geräusche der Brandung ließen in Perikles den Wunsch immer mehr wachsen, eines Tages mit einem

eigenen Boot in das unendliche Blau zu fahren.

Es war nach einem dieser

schweren Stürme, als Perikles

wieder seinen Platz in der

Bucht aufsuchte. Irgendetwas war

anders. Unmengen von Muscheln

und Tang lagen am Strand, dazwischen

fanden sich auch Reste von

Tauen und Fischernetzen. In

einem dieser Netze verstrickt entdeckte

Perikles ein kleines, flauschiges

Etwas. Immer wieder von

den Wellen ins Wasser hinausgezogen

und zurück an den Strand

gespült gab eine kleine Jungmöwe

nur mehr jämmerliches Piepsen

von sich.

Behutsam fischte Perikles das

Netz aus dem Wasser und befreite

das kleine Lebewesen von seinen

Fesseln. Völlig durchnässt, zerzaust

und verängstigt genoss der

kleine Vogel die Wärme der Hände

des Buben. „Ich werde dich

Gláros nennen und du brauchst

ganz dringend einen Platz, wo

dich deine Eltern finden können“,

sprach Perikles zu der kleinen

Möwe, während er trockenes Gras

sammelte und in einer Felsspalte

zu einem Nest zusammenschob.

Er setzte den protestierenden

Gláros hinein und sie hielten den

ganzen Nachmittag Ausschau

nach einer Möwenmutter, die

nach ihrem Jungen sucht.

Die Sonne verschwand hinter

dem nahen Kap und es war keine

Hoffnung in Sicht. Perikles wusste,

dass seine Eltern kein Verständnis

haben würden, wenn er mit dem

kleinen Gláros ins Haus kommen

würde, und so beschloss er schweren

Herzens, den Vogel alleine in

seinem Felsennest zurückzulassen.

Noch vor dem ersten Morgengrauen

erwachte Perikles in seinem

Bett, gab seiner Mutter, die

gerade Feuer im Ofen machte,

einen Kuss und lief – nein flog –

hinunter zum Meer. Das Wissen,

dass es auf der Insel Katzen und

auch andere Raubtiere gab, pochte

in seinem Herzen. Kaum erreichte

er die Bucht, konnte man den

Stein, der ihm vom Herzen fiel,

förmlich hören, als er seinen

Schützling unversehrt in seinem

Nest vorfand.

Rasch öffnete er ein paar der

Muscheln, die noch immer in

48 6/2020


Mengen am Strand zu finden waren,

und fütterte Gláros, der sie

hungrig hi nunterschlang. Mit

vollem Bauch schloss die kleine

Möwe ihre Augen und erfreute

sich daran, wie Perikles sanft über

ihren Federnflaum strich. Der Tag

neigte sich zu Ende und Perikles

wusste, dass er zu Hause erwartet

wurde. „Ich fürchte, deine Eltern

werden dich nicht finden“, murmelte

Perikles, „aber wir beide

werden das schon meistern.“

Das Behelfsnest für Gláros

an einen nahezu unzugänglichen

und nur für besonders wage ­

mutige Kletterer wie Perikles

anderen Platz zu bringen war

eine Sache von wenigen Minuten.

Die strampelnde Jung möwe dorthin

zu bringen dauerte schon

etwas länger, doch schlussendlich

verabschiedete der Junge sich

flüsternd: „Sei leise, während ich

nicht da bin. Wir sehen uns gleich

morgen früh und ich bringe dir

ein besonderes Frühstück mit.“

Der Himmel färbte sich vorsichtig

rosa, als Perikles am

nächsten Morgen erneut Richtung

Meer lief. In seinem Rücken

spürte er das Stirnrunzeln und

Kopfschütteln seiner Mutter, die

ihren Sohn – sonst ein Langschläfer

– nicht wiedererkannte.

Bevor er den Weg zur Bucht

nahm, rannte Perikles noch zum

alten Fischerhafen. „Was macht

ihr eigentlich mit den kleinen

Fischen in den Netzen, die man

nicht verkaufen kann?“, fragte

er völlig außer Atem die Fischer,

die plaudernd an der Hafenmole

beisammenstanden. „Wir werfen

sie zurück ins Meer, wo sie dann

von anderen Fischen gefressen

werden oder wir füttern mit

ihnen die Möwen“, lautete die

Antwort. Den treuherzigen

Blick beherrschte Perikles wie

kein anderer und so konnte er

sich nach kurzer Zeit mit Hosentaschen,

prall gefüllt mit kleinen

Fischen, auf den Weg zu Gláros

machen.

DIE MAGISCHE

LIEBE ZUM MEER

Die Möwe war wirklich mucksmäuschenstill

hoch oben in ihrem

Nest und erst als sie ihren Retter

erblickte, gab sie ein Piepsen von

sich. Perikles musste lachen, als sie

nach der Begrüßung sofort ihren

Schnabel um Futter bettelnd weit

aufriss. „Zuerst bringe ich dich

hinunter, dann gibt es Futter und

wir können wieder den ganzen

Tag zusammen verbringen“, erklärte

er dem Tier.

Nachdem alle mitgebrachten

Fische ihren Weg in einen gefräßigen

Schnabel gefunden hatten, begann

Gláros die kleine Bucht zu

erkunden. Das Schwimmen im

ruhigen Wasser klappte ganz gut.

Das Laufen am Strand war noch

zu üben. Zum Fliegen fehlten jedoch

die richtigen Federn. Am

liebsten zupfte die kleine Möwe

aber mit ihrem Schnabel in den

Haaren des liegenden Perikles

und danach genoss sie an seiner

Seite die warme Sonne.

So vergingen die Tage und Wochen

und aus Gláros wurde ein

ansehnlicher Vogel mit schnee ­

weißem Federkleid. Eines Tages,

Perikles kam wieder mit dem

üblichen Fischfrühstück in die

kleine Bucht, streckte Gláros seine

Flügel hoch oben in seinem Nest

und segelte – noch ein bisschen

unsicher – hinunter zu seinem

Retter. „Jetzt bist du schon fast

erwachsen“, dachte Perikles bei

sich und spürte, dass die Zeit

des Abschieds nahe war.

Genau in diesem Augenblick

flog ein großer Möwenschwarm,

einem Fischerboot auf dem Weg

in den Hafen hinterherfliegend,

kreischend vorbei. Seinem Instinkt

folgend machte Gláros ein paar

schnelle Schritte, schlug mit seinen

Flügeln und folgte seinen

Artgenossen.

Aus Perikles wurde ein junger

Mann und er konnte sich seinen

sehnlichsten Wunsch erfüllen:

Er erwarb das Boot eines alten

Fischers und fuhr fast täglich

hinaus aufs Meer, um sein Netz

auszubringen. Auf seinem Heimweg

wurde er immer von einem

Möwenschwarm begleitet und

manchmal glaubte er, Gláros

mitten darin zu erkennen.

Eines Tages, es war drückend

schwül und das Meer spiegelglatt,

fuhr Perikles mit seinem Fischerboot

wie immer zu seinen Fanggründen.

Binnen Minuten verfärbte

sich der Himmel gelblich,

dann tiefschwarz und ein Gewitter

brach mit aller Gewalt los.

Gelbe und rote Blitze, begleitet

von ohrenbetäubendem Donner,

zuckten aus den pechschwarzen

Wolken. Die See, soeben noch

ganz ruhig, türmte sich zu gewaltigen

Wellen. Perikles versuchte,

sich in seinem Boot irgendwie

festzuhalten, aber ein riesiger

Brecher spülte ihn von Bord.

Diesen Kampf mit den Elementen

konnte der Fischer nicht

gewinnen. Nach kurzer Zeit

erlahmten seine Kräfte und er

versank in der Tiefe.

Dennoch fühlte sich Perikles

ganz leicht. Ungläubig sah er seinem

Körper zu, wie dieser immer

tiefer sank und gleichzeitig spürte

er, wie er langsam nach oben

schwebte. Er durchbrach die

Wasseroberfläche und stieg immer

höher. An sich hinunter ­

blickend bemerkte er, dass er

mit weißen Federn bedeckt war

und sich seine Arme in Schwingen

verwandelt hatten. „Hallo

Perikles“, hörte er eine Stimme

neben sich. „Ich habe dich niemals

vergessen“, rief Gláros, der

plötzlich neben ihm aufgetaucht

war. „Du musst nämlich wissen:

Wir Möwen haben die magische

Kraft, Menschen mit einer besonders

innigen Liebe zum Meer

in einen von uns zu verwandeln“,

sagte die Möwe.

Seit diesem Tag gibt es die Legende,

dass in so mancher Möwe

die Seele eines auf See verstorbenen

Seemanns weiterlebt.

THOMAS PERNSTEINER

ist Skipper, allgemein

beeideter und gerichtlich

zertifizierter

Sachverständiger für

Schifffahrt und Wasserfahrzeuge.

kolumne@ocean7.at

6/2020 49


Lehren und Lernen auf höchstem

Niveau – das verspricht die neue

Binnenschein-App von Blue-2.

Wer A sagt …

… will den Grundschein fürs Segeln auf Binnengewässern machen. Bootskunde, Segelmanöver,

Wetter, Sicherheit – dass all diese graue Theorie spielend leicht erlernt werden kann, zeigt die

neueste Binnenschein-App mit interaktivem Lernprogramm von Blue-2 The Sailing Academy.

Wir haben uns die Testversion angeschaut und Mastermind Michael Menard befragt.

Die Blue-2 Binnenschein-App erinnert

ein bisschen an die Fahrschule …

Tatsächlich ist sie die erste App in

Österreich, in die wir digitalisiert

sowohl den kompletten Lernstoff

als auch sämtliche Prüfungssfragen

hineingepackt haben. Die Prüfung

selbst wird jedoch nach wie vor in

schriftlicher Form auf Papier abzulegen

sein.

Worin liegen die Vorteile für den User?

Vor allem in der einfachen und

visuellen Vermittlung der Lerninhalte.

Die App erklärt nicht in

langen Sätzen, wie beispielsweise

eine Q-Wende gefahren werden

muss oder ein Palstek geknotet

wird, sie zeigt es virtuell vor –

und das Schritt für Schritt in

animierten Bildern.

Von Vorteil ist auch, dass man

am Ende eines Kapitels gleich einen

Wissenstest machen kann, wobei

die Fragen samt Illustrationen

1:1 dem Fragenkatalog der jeweiligen

Prüfungsorganisationen entsprechen.

Und die Organisationen wären?

Mit MSVÖ, OeSV und WSVÖ sind

die wichtigsten Organisationen

Österreichs vom Start weg dabei.

Natürlich sind wir auch für weitere

Verbände offen mit dem Ziel,

möglichst allen Segelschulen und

ihren Schülern unsere Binnenschein-App

fürs Lehren und

Lernen auf höchstem Niveau

zugänglich zu machen.

Und die Segelschulen wären?

Neben der Segelschule Salt am

Traunsee, der Segelschule Reiger

am Stubenbergsee und dem Sportcamp

Raudaschl am Wolfgangsee

waren auch einige Landesverbände

des Yacht Club Austria bereits vor

dem Launch der Binnenschein-

App mit an Bord. Nun freut mich

ganz besonders, dass auch die Segelschule

Hofbauer – Boats2Sail in

Wien künftig auf die A-Schein-

Ausbildung unter Anwendung

unserer Binnen schein-App setzen

wird. Übrigens nicht unsere erste

Koopera tion! Betreiber Markus

FOTO: TAHSIN ÖZEN

Hiebeler hat Blue-2 The Sailing

Academy kürzlich erst mit der

FB2- und FB3-Praxisausbildung

beauftragt, und weil der A-Schein

für diese Ausbildung nicht mehr

vorgeschrieben ist, ist die Blue-2

Binnenschein-App auch allen FB2-

Anwärtern ohne Segelgrundkenntnisse

wärmstens zu empfehlen.

Blue-2 Binnenschein-App

Auch Markus Hiebeler

(rechts) wird die neue

Binnenschein-App von

Michael Menard (links) in

der Segelschule Hofbauer

– Boats2Sail als Ausbildungstool

einsetzen.

Die Blue-2 Binnenschein-App ist derzeit sowohl für Apple- als auch für Windows-Betriebssysteme

erhältlich. Preis: € 25,–. Die App-Versionen für iOS und Android werden in Kürze

im AppStore und auf Google Play als Demoversionen zum kostenlosen Download zur Verfügung

stehen. Die Vollversion wird erst nach erfolgreicher Registrierung und Bezahlung

freigeschaltet. Sämtliche Inhalte werden laufend automatisch aktualisiert.

è www.blue-2.at

50 6/2020


SEGELYACHTEN

Tipps, Trends & Neuheiten

Von Räumen träumen

Die 46 Meter lange MM460 CAT.

SUPERYACHT-KONZEPT. Gemeinsam

mit dem Yachtdesigner Malcom

McKeon hat Sunreef Yachts die

Segelkat-Studie MM460 CAT präsentiert.

Mit 46 sind jedoch nicht Fuß gemeint,

sondern Meter!

Dementsprechend großzügig sind

auch die anderen Maße, etwa die

Breite von 16,65 Meter oder die auf

dem riesigen Glasaufbau thronende

Flybridge mit 60 Quadratmeter.

Neben einer Eigner- und einer VIP-

Suite am Hauptdeck befinden sich im

Steuerbord-Rumpf vier Gästekabinen

und im Backbord-Rumpf fünf Kabinen

für die Crew.

Segeln soll man diesen Palast freilich

auch können, dazu stehen 2.500

Quadratmeter Tuch zur Verfügung.

è www.sunreef-yachts.com

Das tiefe C

NEUVORSTELLUNG. Nach der C42 im Jänner

präsentiert Bavaria mit der C38 die

zweite neue Segelyacht in diesem Jahr, die

die C-Linie nach unten komplettiert. Wie

die größere Schwester besitzt die C38 ebenfalls

einen V-Bug und ausgeprägte Chines

am Heck, was die Stabilität des Bootes und

den Platz unter Deck erhöht. Erhältlich sind

ein 2- oder 3-Kabinenlayout, neben dem

Bad mit separater Dusche mittschiffs kann

ein weiteres Bad für den Eigner in der Bugkabine

geordert werden. Segelfertig kostet

die kleinste C € 128.900,– netto ab Werft.

è www.bavariayachts.com

Bavaria C38.

Kommen Sie uns besuchen

BOATSHOW BERNAU VOM 27.11. - 29.11.2020

315 348 388 418 new 458 new 508 548 588 675

www.hanseyachts.com

Hanse (Deutschland) Vertriebs GmbH & Co. KG

Bernau am Chiemsee | Tel. +49 (8051) 9629767 · Greifswald | Tel. +49 (3834) 7755-700 | sales@hanseyachts.de


Zurück in d

xxxxx xxxx

Von den Linien her eine klassische Rennyacht

der 1930er-Jahre, aber unter dem eleganten

Holzrumpf modernste grüne Technologie: Die

in diesem Sommer vorgestellte Spirit 111 ist in

vielfacher Hinsicht eine der innovativsten und

beeindruckendsten Superyachten unter Segeln.

Text WOLFGANG GEMÜND | Fotos WERFT

52 6/2020


ie Zukunft

6/2020 53


Spirit 111

Für die aus amerikanischem

Nussbaum

gebaute Sitzgruppe im

Salon brauchte es runde

2.000 Arbeitsstunden.

Bauen Sie mir die umweltfreundlichste

Segelyacht,

die die Welt jemals gesehen

hat!“ Dieser oder ein

sehr ähnlicher Satz müssen wohl

gefallen sein, als Sean McMillan,

Gründer und Chefdesigner von

Spirit Yachts, mit einem seiner

Kunden das Projekt einer neuen

Superyacht besprach. Weitere

Sätze könnten gewesen sein:

„Machen Sie sie schön!“

„Bauen Sie sie möglichst leicht

und schnittig, ich will nämlich

auch an Regatten teilnehmen.“

„Ich will sie alleine segeln. Profi-

Crew brauche und will ich keine!“

„Machen Sie sie wunderschön!“

„Am liebsten ankere ich in abgelegenen

Buchten, möglichst lange

und energieautark. Aber wie gesagt:

umweltfreundlich!“

„Könnte man den Innenraum

so gestalten, dass er an die fließenden,

roten Sandsteinwellen des

Antelope Canyons in Arizona

erinnert?“

„Habe ich schon erwähnt, dass

die Yacht exorbitant schön ausschauen

soll?“

STOLZ AUF HOLZ

Das Lastenheft, das Sean McMillan

von seinem Kunden bekam, war

also etwas ausgefallen, wenn nicht

zu sagen: extravagant. Um so erstaunlicher,

dass McMillan nach

zweijähriger Bauzeit mit der Spirit

111 alle Vorgaben einhalten konnte.

Die in Ipswich ansässige Werft

ist wohl einige der wenigen Adressen,

die ein so individuelles und

herausforderndes Projekt verwirklichen

kann. Sean McMillan baute

vor 27 Jahren in einem Kuhstall

seine erste 37-Fuß-Yacht, bei der

Kombüse, Salon, Bäder

und Kabinen: Die runden,

fließenden Linien

der ausgewaschenen

Sandsteinformationen

des Antelope Canyons

in Arizona waren Vorbild

bei der Gestaltung

des Interieurs. Gerade

Kanten findet man in der

Spirit 111 kaum.

54 6/2020


Hydraulische Winschen helfen, die

Yacht ohne Profi-Crew zu segeln.

„ Könnte man den Innenraum so gestalten, dass er an die fließenden,

roten Sandsteinwellen des Antelope Canyons in Arizona erinnert?“

die Holzlagen mit Epoxidharz zu

einem hochfesten Komposit verbunden

wurden. Der Rumpf des

Bootes war so leicht, dass man ihn

mit zwei Mann umdrehen konnte.

Mit Holz gebaute Retro-Yachten,

eine geradezu aberwitzige Liebe

für das handwerkliche Detail sowie

die Offenheit für moderne tech ­

nische Lösungen – das ist die erfolgreiche

Mischung von Spirit

Yachts, das bis heute rund 60

Yachten ausgeliefert hat.

DIE YACHT DES TEEFABRIKANTEN

Mit der Spirit 111 hat die Werft nun

ihr neues Flaggschiff gebaut, das einerseits

weit in die Vergangenheit

zurück- und in die Zukunft vorausblickt.

In die Vergangenheit: Mit

34 Meter Länge ist das Schiff der

größte in England gebaute Holz-

Einmaster seit der Shamrock V, die

1930 im Auftrag von Sir Thomas

Lipton (jawohl, der mit dem Tee!)

für den America’s Cup gebaut wurde.

Die schlanke Silhouette, der

niedrige Freibord und der fensterlose

Rumpf erinnern stark an die

J-Klasse, mit der in den 1930er-

Jahren die Rennen der legendären

Regatta-Serie ausgetragen wurden.

Mit einem Gewicht von 58 Tonnen

(die 2,40 Meter längere Shamrock V

wiegt 134 Tonnen) und einer

imposanten Segelfläche von 450

Quadratmeter würde die Spirit mit

den damaligen Rennyachten wohl

locker mithalten können.

SCHLAUE ELEKTRIK, NOCH

SCHLAUERE ELEKTRONIK

In die Zukunft weist die gesamte

Technik, angefangen vom Antriebs­

system über das Beleuchtungssystem

bis hin zur Ausstattung der

Kombüse. Für Vortrieb unter Motor

sorgt ein 100 kW leistendes Deep-

Blue-Elektroaggregat von Torqeedo.

Die vier insgesamt 160 kWh spei­

Spirit 111

Länge ü. a.

Länge Wasserlinie

Breite

Tiefgang

33,90 m

24 m

6,04 m

4,05 m

Gewicht

58 t

davon Ballast 45 %

Segelfläche am Wind 450 m²

Motorisierung Torqeedo Deep Blue 100i 900

Design


Interieur

Preis

CE-Kategorie

è www.spirityachts.com

Spirit Yachts,

Chefdesigner Sean McMillan

Rhoades Young

auf Anfrage

A (Hochsee)

6/2020 55


Spirit 111

Macht es schön und

macht es aus Holz! Des

Eigners Duschkabine.

56 6/2020

Schon beim bloßen Hinschauen

verströmen diese

Betten wohlige Nestwärme.


chernden BMW-Lithiumbatteriebänke

sollen Saft für gut 30 Seemeilen

bei acht Knoten Fahrt bereitstellen.

Während des Segelns lädt

die mitdrehende Propellerwelle die

Akkus wieder auf, für den Notfall

stehen zwei Diesel-Generatoren mit

je 25 kW bereit, die direkt an das

380-Volt-Bordnetz angeschlossen

sind.

Bis zu vier Tage soll die Super yacht

in Buchten vor Anker liegen können,

ohne dass die Bordgeneratoren gestartet

werden müssen. Alles, was an

Bord Strom verbraucht, wurde in

Hinblick auf bestmögliche Energieeffizienz

ausgesucht. Etwa das aus

LED-Lampen bestehende Lichtsystem,

das nicht über Schalter, sondern

über Bewegungssensoren gesteuert

wird. So erkennen beispielsweise

Sensoren unter den Betten, ob jemand

aufgestanden ist, und beleuchten

den Weg zum Bad.

Die Klimaanlage arbeitet mit

varia blen Geschwindigkeiten und

Öko-Optionen über Batterie oder

Landstrom. Kühl- und Gefrierschrank

sind mit Cryogel isoliert,

das bis zu fünfmal besser dämmen

soll als herkömmliche Produkte.

Das Wasser wird nur bei Bedarf erwärmt

und in einer hochdichten

Isolierung samt hocheffizienter

Transferschlangen gespeichert.

Verpackt wird die ganze Smart-

Home-Technologie von einem maßgeschneiderten

Interieur, dessen

kurvenreiches, organisches Design

(wir erinnern uns: Antelope Canyon!)

kaum eine gerade Kante besitzt.

Eine großzügige Eigner-Suite

nimmt das Vorschiff ein, komplett

mit geschwungenen Einbauten und

einem Bett, das einem Nest ähnelt.

Für die Gäste stehen zwei komfortable

Achterkabinen oder eine

Kajüte auf der Steuerbordseite

zur Verfügung.

Vorbild bei der schmalen Rumpfform

war die J-Klasse der 1930er-Jahre.

Natürlich Holz statt GFK. Spirit Yachts hat sich auf den Bau moderner Holzyachten im klassischen Stil spezialisiert. Wertvollstes Gut

des Unternehmens laut Firmenchef Sean McMillan: die Erfahrung und das Know-how der Mitarbeiter.

verzichtet – für eine Yacht dieser

Klasse eine sehr seltene Entscheidung.

Hydraulisch betriebene

Furler und Winschen und ein

Großsegel, das in den 46 Meter

hohen Carbonmast gerollt werden

kann, sollen das Segeln mit

kleiner Crew erleichtern.

Apropos Segel. Diese wurden aus

wiederverwertbaren Materialien

und ohne Klebstoffe oder Harze

hergestellt und können zu Pellets

geschreddert und als Kunststoff

weiterverarbeitet werden. Überhaupt

wurde an Bord Kunststoff

weitestgehend vermieden. Und da

sich Holz, Metall, Batterien und

Elektronik leicht recyceln lassen,

gehört die Spirit 111 zu den wenigen

zeitgenössischen Schiffen,

das nach Ablauf seiner Lebenszeit

keine Spuren hinterlassen wird.

Möge es bis dahin viele Jahrhunderte

dauern!


ALLEIN UND

NACHHALTIG SEGELN

Viel Platz für Passagiere gibt es auch

deshalb, weil der Eigner selbst segeln

möchte und auf eine Besatzung

„ Die Erfolgsmischung: mit Holz gebaute

Retro-Yachten und eine geradezu aberwitzige

Liebe für das handwerkliche Detail.“

6/2020 57


Wissen und Meer

Gezeiten – um

Himmels willen, nein!

Adria und Gezeiten? Kein Thema! Tatsächlich? War der werte Leser schon einmal in der nördlichen Adria

unterwegs? Bei der Einfahrt zum Fluss Aussa gesegelt? Hat sich vor Grado gewundert, dass kein

Weiterkommen war? Bis zu 1 Meter kann hier der Unterschied zwischen Ebbe und Flut sein. Bei einer

Wassertiefe von 2 bis 3 Metern hast du ein Problem, wenn du die Gezeitenhöhe nicht kennst. Und dann

drückt der Gezeitenstrom gemeinsam mit dem Fluss auch noch bis zu 3 Knoten dagegen – Halleluja!

Dabei ist Tidenberechnung gar

nicht so schwer, wenn man

sich nur ein wenig damit auseinandersetzt.

Es gibt zwei verlässliche

Publikationen, nach denen man

sichere Berechnungen durchführen

kann: Das Bundesamt für Seeschifffahrt

und Hydrologie (BSH) in

Deutschland gibt „Gezeitentafeln“

heraus und die Briten publizieren

die „Admirality Tide Tables“. Beide

Werke sind ähnlich aufgebaut und

wenn man sich als Törnvorbereitung

in die Materie vertieft, hat man

schon (fast) gewonnen.

Woher kommen nun diese Gezeiten,

die auf den Kanalinseln bis

zu 11 Meter hoch sein können?

Wer schon einmal auf der Stadtmauer

von St. Malo in Frankreich

dieses Naturschauspiel von Hochund

Niedrigwasser beobachtet hat,

ist fasziniert von der Kraft des

Mondes und der Erdrotation. Auch

die Sonne spielt dabei eine Rolle:

Bei Voll- und Neumond stehen

Sonne, Mond und Erde in einer

Linie, die Kräfte wirken direkt

Im Wandel …

ohne Ablenkung, wir sprechen von

der Springzeit. Bei Halbmond hingegen

bildet die Linie Sonne-Erde-

Mond einen rechten Winkel, damit

schwächt die Kraft der Sonne die

Anziehungskraft des Mondes ab,

das nennt sich Nippzeit. Die Zeit

dazwischen wird als Mittzeit definiert.

Am Beispiel Chichester Habour

im Süden Englands schaut

das so aus: Am 18. Oktober haben

wir 5,3 Meter Hochwasser und

0,4 Meter Niedrigwasser, der Unterschied

beträgt als 4,9 Meter,

wir haben Springzeit. Am 25. Oktober

hingegen 3,9 Meter Hochwasser

und 2,0 Meter Niedrigwasser,

wir haben also nur mehr 1,9

Meter Unterschied, befinden uns

also in der Nippzeit. Ist schon gewaltig,

was Mond-, Erd- und

Sonnenkräfte da stemmen!

Damit ist es aber noch nicht getan.

Diese Wassermassen laufen aus dem

Hafen ab und ca. sechs Stunden später

wieder hinein und das zweimal

am Tag. Wir sind im Herbst 2019

durch die Meerenge von Khyle Rhea

… der Gezeiten.

(zwischen Isle of Skye und Schottland)

gefahren, da gurgelte der Gezeitenstrom

mit 7,5 Knoten durch!

Also muss auch hier gut aufgepasst

und die nautischen Unterlagen zu

Rate gezogen werden. Ein Tipp: Der

Admirality Tidal Stream Atlas gibt

perfekte Hinweise zu den relevanten

Strömungsverhältnissen im jeweiligen

Revier. Oder man besorgt sich

den Reeds Almanac, der jedes Jahr

neu aufgelegt wird.

Nun aber zur Berechnung der Gezeiten

(eine detaillierte Anleitung

würde den Rahmen hier sprengen:

1. Schritt: Wir suchen uns den

nächstgelegenen Bezugsort.

2. Schritt: Wir definieren Datum

und Uhrzeit, damit wissen wir

auch schon, ob wir Spring-, Mittoder

Nippzeit haben.

3. Schritt: Nun suchen wir uns den

Anschlussort heraus, der un serer

Position am nächsten liegt.

4. Schritt: Jetzt eruieren wir die

Korrekturwerte für Hoch- und

Niedrigwasser in Bezug auf Zeitund

Höhenunterschied für Ebbe

und Flut. That‘s it!

Zurück in die Adria: Die einfachere

Methode ist das Nachschlagen

im Tidenkalender. In Norditalien

sind sie weit verbreitet, teilweise

bekommt man sie kostenlos in den

Marinas. Achtung: Die Wasserhöhen

der Anschlussorte werden in Prozent

des Bezugsortes (meist Triest

oder Venedig) angegeben, die Zeit

ist entweder in „Ora Legale“ (UTC

+ 2) oder „Ora Solare“ (UTC + 1).

Ist doch alles ganz easy, oder?

GOTTFRIED

TITZL RIESER

ist Ausbildungs referent

des Yacht Club Austria,

dem größten Yachtclub

Österreichs. Er ist passionierter

Fahrtensegler

und hat insgesamt so

um die 20.000 See -

meilen in seinen Log -

büchern dokumentiert.

Sein Motto: „Die See ist

der beste Lehrmeister!“

kolumne@ocean7.at

58 6/2020


Bioboot

MOTORYACHTEN

Tipps, Trends & Neuheiten

E-MOTORBOOT. Der dänische Hersteller

Rand Boats hat mit der Mana 23

ein neues Elektroboot präsentiert, das

einmal nicht mit neuen Speedrekorden

protzt, sondern mit Effizienz und nachhaltigen

Materialien glänzen soll. Bei

12 Knoten Fahrt sollen eine Reichweite

von 30 Seemeilen und bei 5 Knoten sogar

100 Seemeilen möglich sein. Das

mit Platz für bis zu zehn Personen ausgestattete

Boot ist auch in einer Öko-

Version erhältlich, die eine große Auswahl

an biologischen und nachhaltigen

Baumaterialien wie Balsaholz, Flachs ­

fasern, Bio-Harz und Kork umfasst.

è www.randboats.com Naturnah: Mana 24.

Fahrer außen, Passagiere

innen: Onda 321L.

Superyacht-Taxi

LUXUS-BEIBOOT. Der auf maßgeschneiderte

Luxus-Dingis spezialisierter

Hersteller Onda aus Griechenland,

hat mit der 321L ein neues Modell vorgestellt.

9,75 Meter Länge, 4,7 Tonnen,

zweimal 270 PS, 43 Knoten Vmax. Die

separate Passagierkabine verfügt über

Teakmöbel und handgenähte Leder ­

sitze für zehn Gäste. Die dazupassende

Superyacht (95 Meter) wird ebenfalls

in Griechenland gefertigt.

è www.ondatenders.com

In den Jungbrunnen getaucht

MODELLPFLEGE. Die Axopar 28 ist

das erste und bislang erfolgreichste

Modell der jungen finnischen Marke,

kein Wunder also, dass man dem sehr

flexiblen Außenborder hin und wieder

kleine, feine Verbesserungen angedeihen

lässt. Für das Modelljahr 2021

wurde wie bei allen anderen Axopar-

Modellen die Garmin-Instrumentierung

durch eine von Simrad ersetzt.

Die Badeplattform wurde vergrößert,

der Scheuerleistenschutz an der Außenseite

des Rumpfes verbessert sowie

das Design der Fahrerkonsole, der Vordersitze

und des Sofas im Heck geändert.

Sehr praktisch: Um Outdoor-

Ausrüstung wie Fahrräder, Kajaks und

SUP-Board mitzunehmen, kann jetzt

ein optionaler Dachgepäckträger geordert

werden. Zu haben ist die Axopar

28 wie gehabt als offenes Modell, mit

einem T-Top oder mit einer Kabine,

In Finnland erdacht, in

Polen gemacht: Axopar 28.

motorisiert werden kann sie mit Außenbordern

von 200 bis 400 PS.

è www.axopar.fi

Ausgezeichneter Platz

MOTORYACHT-DESIGN. Die Pearl 62

wurde bei den World Yachts Trophies

2020 in Cannes als „Bestes Layout in

der Kategorie 45 bis 65 Fuß“ ausgezeichnet.

Die 18,61 Meter lange Pearl

besitzt als einzige Motoryacht in ihrer

Klasse eine vollwertige Eignersuite mit

privatem Eingang, Unterkunft für acht

Gäste in vier Kabinen und den Platz

für eine Jetski-Garage oder eine Crew-

Kabine. Viel Raum herrscht auch ganz

oben: Die große Flybridge verfügt über

einen Ess bereich und Sonnenliegen

und kann um ein Hardtop mit smarter

Schiebedachfunktion ergänzt werden.

è www.pearlyachts.com

Pearl 62.

6/2020 59


Nerea NY24 Deluxe

Ein Boot

wie ein

Bijou

Mit seinen Erfahrungen aus dem Super yacht-Ambiente

reifte in Dario Messina die Idee eines exklusiven Runabouts

– die Nerea-Linie ward geboren. Zusammen mit

den Designern Alessio Battistini und Davide Bernardini

bringt er die erste Nerea 24 aufs Wasser.

Text STEFAN DETJEN | Fotos WERFT

60 6/2020


Wenn Edeljuwelier

Tiffany ein Motorboot

entwerfen würde, wie

könnte das aussehen?

Es wäre auf alle Fälle ein Schmuckstück

und vielleicht käme ihm das

Luxusboot aus Italien im Look

schon sehr nahe.

Die Nerea 24 hat viele Väter. Einer

davon ist Firmengründer Dario

Messina, der bereits in jungen Jahren

als unternehmungsfreudiger

Macher seine Heimatinsel Sizilien

verließ, um bei den besten Bootsbauern

wie Dominator, Cayman

und Pershing seine Erfahrungen zu

sammeln. Dank seines Könnens

und seiner Zuverlässigkeit betreuen

ihn die Werften mit immer

komplexeren Projekten, bis er sich

2008 selbständig macht. Er wird

zum Strategic Partner von Pershing

und Riva (Guppo Ferretti), von

Besenzoni und Custom Line.

Seine Firma übersteht auch die

Krisenjahre auf dem Nautikmarkt

und startet 2010 richtig durch.

Mit seinen Erfahrungen aus dem

Super yacht-Ambiente reift die

Idee eines exklusiven Runabouts –

Dario lanciert die Nerea-Linie.

Zusammen mit den Designern

Alessio Battistini und Davide

Bernardini von ideaeITALIA

nimmt die Vision Formen an und

die Bootsbauer von Dario realisieren

die erste Nerea 24.

Herausgekommen ist eine Art

Superyacht-Konzentrat, ein Bonsai-Bijou,

das auf vernünftigen Dimensionen

so viel Stil, Klasse und

Nutzen bietet wie weitaus größere

Luxusboote. Sie sieht aus, als hätte

sich ein Superyacht-Eigner seine

höchstpersönlichen Vorstellungen

eines Tenders realisiert, mit dem

man standesgemäß im Yachtclub

von Monaco wie in Dubai Marina

vorfahren könnte. Die Linien verraten

den Italian Style auf den ersten

Blick, das gewölbte Teakdeck

6/2020 61


Nerea NY24 Deluxe

„ Das gewölbte Teakdeck des

Vorschiffs demonstriert

Handwerkskunst allererster Güte.“

des Vorschiffs demonstriert Handwerkskunst

allererster Güte. Kein

Wunder, denn seine Werft, oder

besser gesagt Boots-Boutique, liegt

in Fano – dort, wo viele der italienischen

Topyachten entstehen und

damit auch die spezialisierten

Fachkräfte zu finden sind.

Die Nerea 24 als Daycruiser zu

bezeichnen, wäre untertrieben. Die

clevere Raumaufteilung im Cockpit

und der Liegezone wird auch unter

Deck fortgesetzt, wohin man durch

eine Doppeltür aus Rauchglas gelangt.

Die Kabine sucht ihresgleichen

in dieser Bootsdimension.

Durch die großen Seitenfenster

und eine Dachluke gelangt viel

Licht in die Tageskabine.

Die Sitzsofas mit viel Stauraum

darunter können für die Nacht in

ein Doppelbett umgewandelt werden

und Platz für ein Marine-WC

ist ebenfalls vorhanden. Ein hochwertiges

Audio-/Videosystem lässt

keine Langeweile aufkommen.

62 6/2020


LUXUS UND LEISTUNG

Der luxuriöse Innenausbau und die

Ausstattung des Cockpits zeigen

die eine Seite der Nerea 24. Alles

sehr gepflegt und hochwertig. Wie

beispielsweise die beiden Cockpitsitze

mit üppigem und verstellbarem

Sitzkomfort. Oder die säulenförmigen

Cockpitlampen, die sich

bei Nichtgebrauch absenken lassen.

Ebenso stylisch kommen die Lautsprecher

in Konusform daher. Ganz

speziell ist jedoch das Material für

das Armaturenbrett, das mit einer

steinähnlichen Reliefoberfäche

überrascht.

Viel Neues und Großartiges,

werden sich die Designer gedacht

haben. Kaufkräftige Kunden wollen

ja auch positiv überrascht werden

und sich nicht mit 08/15-Lösungen

zufriedengeben. Schöner Pluspunkt:

Das Oltremateria genannte

Material enthält keine Schadstoffe

und lässt sich problemlos recyceln.

Werden die Sitze gedreht, verwandelt

sich die Zone mit dem absenkbaren

Tisch in eine ideale Dinette.

Ein Kühlschrank ist Standard, auf

Anfrage wird gerne ein zweiter wie

auf unserem Testboot eingebaut.

Selbst eine Wetbar mit Waschbecken

und Grill (optional) findet

sich im Seitenteil, wo weitere Staufächer

vorhanden sind.

Wird der Zündschlüssel gedreht,

erwacht der Volvo Penta D4 300

zum Leben. Raus aus dem Hafen,

weg von der Uferzone – jetzt kann

es losgehen. Den Gashebel nach

vorne legen und schon schießt die

Nerea 24 davon. Die Beschleunigung

drückt den Fahrer sanft in

die Sitze. Nach fünf Sekunden zeigt

das Touchscreen-Display bereits

20 Knoten und es geht zügig weiter

bis zur Cruising-Geschwindigkeit

von 25 Knoten.

Erstaunlich ist der Moment, wo

die beiden seitlichen Heckwülste

vom Modus Verdrängerfahrt ins

Gleiten „umschalten“. Anstatt dem

breiten, stabilen Heck reitet der

Runabaout jetzt auf einem V-Profil.

Den Gashebel ganz nach vorne

drücken und die Aquamatic Duoprop

bringen die ganze Power aufs

Wasser. Bei 33.500 U/min erreichen

wir 37,5 Knoten, mit etwas

Trimm sogar 39. Von Null auf

Maximum in 40 Sekunden – nicht

schlecht. Dank dem hydrodynamischen

Designs des Rumpfes liegt

der Verbrauch bei 1,5 Liter pro

Meile, genauso viel wie bei 1.500

Touren und einer Geschwindigkeit

von rund 8 Knoten.

Noch erstaunlicher ist das Kurvenverhalten.

Sportlich legt sich

die Nerea auf die Seite, dass man

auf der der Innenseite die Wasseroberfläche

mit der Hand berühren

kann. Dabei fährt sie extrem stabil,

fast Gokart-mäßig, man kann das

Steuer sogar bei hoher Geschwindkeit

ruhig loslassen. Hier ist also

schnelles Fahren ganz tief in der

DNA dieser edlen Open verankert.

Edler Steuerstand, gewölbtes

Teakdeck auf dem Vorschiff,

dreistufiges Heck,

absenkbarer Cockpittisch,

260 Diesel-PS unter der

Haube: All das und mehr ist

serienmäßig auf der Nerea

24 zu finden. Die Wetbar

mit Grill ist Option.

6/2020 63


Nerea NY24 Deluxe

„Herausgekommen ist ein Superyacht-Konzentrat, das auf

vernünftigen Dimensionen so viel Stil, Klasse und Nutzen

bietet wie sonst nur weitaus größere Luxusboote.“

SO LÄSST ES SICH LEBEN

Wer sich genug ausgepowert hat

und eine Rast einlegen möchte,

tut dies auf Knopfdruck (die

Edelstahltasten auf dem naturbelassenen

Teak sehen übrigens

unverschämt gut aus). Jetzt öffnet

sich der Bugkasten automatisch

und ein Chromstahlbügel

kippt den Anker über Bord. Kette

fieren, fertig. Sollte gerade der

Abend dämmern, empfiehlt sich

auch das Betätigen der Beleuchtungstasten.

Stimmungsvolle

Lichter gehen dann im und unter

dem Boot an. Selbst die feine

Wellenlinie, die den Rumpf optisch

in eine obere und untere

Bootshälfte trennt, leuchtet.

Sollte jedoch die Sonne brennnen,

holt der umsichtige Skipper

die vier Carbonstützen für das

Bimini aus ihrem Kasten. Im Nu

ist der Schattenspender aufgestellt.

Jetzt noch den Cockpittisch

absenken und mit dem

maßgefertigten Polster belegen –

fertig ist die Sonnenliegefläche.

Das Heck ist als dreistufige Treppe

über die ganze Breite angelegt,

der Weg ins Wasser wird damit

so kurz wie bequem.

Gokart-Feeling auch

bei Kurvenfahrten,

luxuriöses Ambiente bei

Nacht und stylischer Beleuchtung

an Deck und

unter Wasser. Die Kabine

der Nerea 24 sucht

ihresgleichen in dieser

Bootsdimension.

bekommt man aber auch eine

maßgeschneiderte Mini-Yacht,

denn bei Dario Messina gibt es

keine Serienfertigung.

Kleiner Trost: In Zukunft soll

es auch weitere Versionen geben,

die etwas günstiger in der Anschaffung

sind. Sportlicher, aber mit weniger

Optionen, kommt die GT mit

einem Volvo Penta D4 mit 220 PS

aufs Wasser; die Limousine-Ver ­

sion empfiehlt sich als offener

Walk arounder für den Tender­

Einsatz – für die Super yacht so

gut wie für die Villa am See.

Nerea NY24

Länge ü. a.

Breite

Verdrängung

Motor


Max. Geschwindigkeit

Personen

Treibstofftank

Wassertank

CE-Kategorie

7,35 m

2,50 m

3,0 t

1 x Diesel Volvo

Penta D4 270 PS

35 kn

(Kat. B)/8 (Kat. C)/6

250 l

60 l

Kat. B/C

Preis GT ab € 150.000,–

Tel. +39 389/639 00 61

è sales@nereayacht.com

è www.nereayacht.com

DREI VERSIONEN

Und wo stecken die Minuspunkte?

Einer davon erklärt sich mit

einem geflügelten Wort von Superyachteignern:

Wer nach dem

Preis einer Yacht fragt, hat nicht

genug Geld, um sie sich leisten

zu könnnen. Ganz so extrem ist

es bei der Nerea 24 Deluxe nicht,

trotzdem hat so viel Raffinesse,

Eleganz, Luxus und Performance

ihren Preis: € 185.000,– netto

sind fällig, um diesen Traum

wahr werden zu lassen. Damit

64 6/2020


Smarter Türöffner

PANORAMA

Tipps, Trends & Neuheiten

LEITER-APP. Der italienische Aus ­

statter für Luxusyachten Besenzoni

liefert nicht nur edel ausgeführte

Gangways und Schwimmleitern, sondern

auch eine dazu passende App.

Ursprünglich gedacht, um die Gangway

aus- oder einzufahren, kann mit

der Besenzoni Unit Control nun auch

die hydraulische Schwimmleiter

mit Smartphone oder Tablet bedient

werden. Die App kann sich mit insgesamt

bis zu acht Geräten (z. B. Bimini,

Fenster, Terrassentüren etc.) verbinden

und ist für IOS und Android kostenlos

erhältlich.

è www.besenzoni.com

Sesam, senke dich!

America‘s Cup fürs Handgelenk

RENNUHR. „Luminor Luna Rossa GMT - 42

mm“ heißt das neue Modell von Panerai.

Das Schweizer Fabrikat mit italienischen

Genen ist Sponsor des Teams Luna Rossa,

das wieder um die Gloria zum 36. America‘s

Cup rittert. Die Uhr heißt nicht einfach nur wie

Panerai mit Carbon-Ziffernblatt.

die Rennyacht, sondern ist auch aus ihr gemacht:

Das Material des Ziffernblatts besteht

aus Kohlenstofffasern, die aus Resten vom

Rumpf und den Tragflügeln der AC75-Yacht

des italienischen Teams gewonnen wurden.

Auflage: 250 Stück, Preis € 10.800,–.

è www.panerai.com

Auf 3 Zylindern stehen

STAND-UP-JETSKI. Yamahas vor 30

Jahren vorgestellter SuperJet – sozusagen

ein Jetski zum Stehen – war bislang

dem sportlichen Wettbewerb vorbehalten.

Mit der neuen Generation darf der

Stand-Up-Racer aber auch privat genutzt

werden. Statt einem Zweizylinder-Zweitaktmotor

ist jetzt ein Drei ­

zylinder-Viertakter eingebaut, der die

Leistung nicht ganz so giftig an den

Jetantrieb schickt. 100 PS geben aber

keineswegs das Gefühl, untermotorisiert

unterwegs zu sein, ganz im Gegenteil!

Ein breiterer und stabilerer

Rumpf sowie ein Lernmodus mit

reduzierter Maximalgeschwindigkeit

sollen uner fahrenen Piloten den

Einstieg erleichtern.

è www.yamaha-motor.eu

Yamahas SuperJet

jetzt als Viertakter.

IMPRESSUM

MEDIENINHABER: Satz- und Druck-Team GmbH,

Feschnig straße 232, 9020 Klagenfurt, +43 463/461 9025,

www.ocean7.at, redaktion@ocean7.at, office@ocean7.at,

Firmenbuchnummer 105347 y, Landes gericht Klagenfurt,

UID ATU 25773801 · ANWENDBARE VOR-

SCHRIFT: Österreichische Gewerbeordnung, Mediengesetz

(www.ris.bka.gv.at) · GESCHÄFTS FÜHRER:

Wolfgang Forobosko · CHEF REDAKTION: Tahsin Özen,

1180 Wien, redaktion@ocean7.at · ART-DIREKTION:

Catharina Pichler · GRAFISCHES KONZEPT: Thomas

Frik, www.viertelbogen.at · MIT ARBEITER DIESER

AUSGABE: Inga Beitz, Stefan Detjen, Mag. Wolfgang

Gemünd, Bernd Hofstätter, Dr. Reinhard Kikinger, Mag.

Eszter Kondor, Zoi Krzywon, Florian Peichler, Thomas

Pernsteiner, Gottfried Titzl Rieser, Roland Regnemer,

Dr. Bobby Schenk, Thomas Schmidsberger, Dr. Friedrich

Schöchl, Alexandra Schöler-Haring, Markus Silbergasser,

Dr. Alfred Zellinger · PRODUKTION UND DRUCK:

Satz- und Druck-Team GmbH · ANZEIGEN: Bernd Hofstätter

+43 664/ 552 09 32, b.hof staetter@ocean7.at · EIN-

ZELVERKAUFSPREIS: Österreich € 4,90 · ABO-PREI-

SE: Bezugs preis Inland für sechs Ausgaben: € 29,– ·

ABO- BESTELLUNG: abo@ocean7.at, www.ocean7.at ·

VERTRIEB: Presse Großvertrieb Austria Trunk GmbH,

St. Leonharder Straße 10, 5081 Anif/Salzburg · Diese

Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen

sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts gesetzes

bedarf der Zustimmung des Herausgebers. Die Ver ­

wendung von Zitaten aus Berichten für Anzeigen ist möglich.

Durch Annahme eines Manuskripts erwirbt der Herausgeber

das ausschließliche Recht zur Veröffent lichung.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird

keine Haftung übernommen. Alle Rechte, auch die Übernahme

von Bei trägen nach § 44 Abs. 1 u. 2 Urheberschutzgesetz,

sind durch den Herausgeber genehmigungspflichtig.

Bei Nichtbelieferung ohne Heraus geber-Verschulden

oder wegen Störungen des Arbeits friedens bestehen keine

Ansprüche gegenüber dem Herausgeber.

Verantwortlich für die Mitteilungen des YCA: Yacht

Club Austria, Generalsekretariat 4020 Linz, Lederer ­

gasse 88, www.yca.at · Verantwortlich für die Mitteilungen

des MSVÖ: Motor bootsport und Seefahrts Verband

Österreich, Forchheimergasse 34/118, 1230 Wien,

www.msvoe.at

6/2020 65


Sporttrend

Wing-Foiling macht

Furore in Österreich.

Völlig losgelöst

Ist es das nächste „große Ding“ auf dem Wasser? Wing-Foiling macht sich auf unseren

Gewässern breit. Und soll in der nächsten Saison so richtig durchstarten.

Text ROLAND REGNEMER | Fotos THOMAS SCHMIDSBERGER, FLORIAN PEICHLER

Mit dem Stand-up-Paddeln

konnte jedermann und

natürlich jede Frau lernen,

über das Wasser zu gehen. Wing-

Foiling ist der nächste große

Schritt: Auf einmal schwebt man

über den See“, schwärmt Mario

Lach, seines Zeichens „Mister

SUP“ in Wien, über die neue Art

des … ja, was eigentlich?

Wing-Foiling ist in Österreich

noch relativ jung. Dabei wurde es

bereits in den 1980er-Jahren erfunden

oder besser gesagt ausprobiert.

Damals allerdings mit Dacron-

Segel und Alu-Stangen. Also

schweren und einigermaßen

unhandlichen Teilen. Das ist rund

drei Jahrzehnte später kein Thema

mehr. Mit „Wings“, die aus der Kite-Szene

kommen – also aus leichtem,

aufblasbaren Material und

Karbon unten und oben –, ist

Hightech Trumpf und spart noch

dazu viel Gewicht. „Ich habe es

selbst erst vor wenigen Wochen

zum ersten Mal ausprobiert und

bin voll reingekippt. Dazu hatten

wir in unseren SUP-Centern von

Woche zu Woche mehr Nachfrage.

Entsprechend tüfteln wir an einem

Programm für 2021 dazu“, blickt

Lach ins nächste Jahr.

DIE NEUE LEICHTIGKEIT

Wer die wenigen, bereits geübten

Wing-Surfer sieht, versteht die

Euphorie. Es sieht von außen wirk­

lich wie die moderne Version des

„Wasser-Ikarus“ aus. Flügel teilweise

lässig in einer Hand, dazu bereits

bei Leichtwind das Board am

Foil – und beinahe lautloses Gleiten

über die Wasseroberfläche.

Wing-Foiling auf der Neuen Donau.

66 6/2020


Sailing in the City!

Rund zwei Millionen Menschen wohnen in Wien. Grund genug

für ein paar neue Ideen und Ansätze, sie nicht nur ans, sondern

auch auf das Wasser zu locken.

Text ROLAND REGNEMER | Fotos AGILE DIGITAL TWINS

Chris Sammer „fliegt“ unter anderem auch über die Neue

Donau mitten in Wien.

Die großen Hersteller von Windsurf-

und Kitesurf-Material sind

längst auf den Zug aufgesprungen

und bieten eine breite Palette an

Boards, Kites und Wings an. Und

natürlich ist das richtige Setting

maßgeblich für den Fun-Faktor

verantwortlich. Als Um und Auf gilt

ein großer Wing-Foil im Wasser, um

möglichst früh ins Foilen zu kommen.

Der Rest ist dann einfach nur

Übungssache. Sicher ist, dass der

Wegfall der vom Kitesurfen bekannten

Leinen zur Steuerung des Drachens

den Einsatz auch auf kleineren

Gewässern möglich macht – wie die

ersten Fotos von der Neuen Donau

in Wien zeigen. Mehr zum jungen

Trend ist auf www.ocean7.at und

auf unseren Social Media-Kanälen

nachzulesen.


In einem Gemeinschaftsprojekt

der Segelschule Wien (vulgo Irzl)

und der von der boats2sail-Truppe

heuer neu übernommenen Segelschule

Hofbauer gab

es diesen Sommer erstmals zwei

Langstreckenregatten. Einmal an

der Unteren, also quasi rund ums

Gänsehäufel, und einmal an der

Oberen Alten Donau, also zwischen

Hofbauer und Wiener Yacht Club.

Sechs Stunden lang im Kreis – bei

Wind oder auch ohne.

Zur Verfügung standen die jeweiligen

Segelschul-Flotten oder mit ­

gebrachte Eignerboote. Also tummelten

sich Laser, Piraten, Topper

mit Seglern und Wechselspielern

um einen vorgegebenen Rundkurs.

„Wir haben die Idee binnen weniger

Stunden aus dem Boden gestampft

und einfach umgesetzt. Die

Teams waren begeistert, wir feilen

bereits am nächsten Jahr“, freut sich

Markus Hiebeler von boats2sail

über die gelungene Premiere.

GROSSBOOTALARM

Quasi als Draufgabe wurden dann

gegen Ende der Saison auch noch

richtig große Boote auf der der

Alten Donau gesichtet. Vier der

Segelbundesliga-Sunbeams fanden

den Weg mitten in die

Stadt. Ein regionaler Liga-Event

sowie der mittlerweile schon

traditionelle „Infinica Business

Cup“ sorgten für Aufsehen und

spektakuläre Bilder. Zwischen

E- und Tretbooten wurde im

Liga format gewendet und gehalst,

Gennaker gesetzt und geborgen.

„Der Wien-Marathon

musste heuer genauso pausieren

wie der Beachvolleyball Grand

Slam auf der Donauinsel. Unser

Business Cup jedoch trotzte

allen Widrigkeiten und ging

auch in seiner dritten Auflage

in ununterbrochener Reihen ­

folge über die Bühne“, war Infinica-Boss

Herbert Liebl mit der

Umsetzung auf der Alten Donau

zufrieden, mit dem Abschneiden

seines Teams noch nicht

ganz. „Wir werden hart trainieren,

auf dem Wasser und in

virtuellen Segelwelten und

nächstes Jahr mit neuer Stärke

zurückkehren.“


Christoph Sieber – vom Surfer-Star zum Wing-Foiler

Vor ziemlich genau 20 Jahren holte er historisches Olympia-Gold im Windsurfen

und zog sich aus dem Profisport zurück. Im Jahr 2004 gab er in Athen sein Comeback

im olympischen Zirkus bekannt, versuchte sich in der 49er-Segelklasse.

Dazwischen war er unter den ersten professionellen Kitesurfern, danach betrieb er

ein SUP-Center in Neusiedl am See. Und jetzt? Ist der Sportdirektor des Österreichischen

Olympischen Comités dem Wing-Foiling verfallen!

„Wie mein sportlicher Lebensweg zeigt, bin ich für fast alle Wassersportarten zu

begeistern. Beim Wing-Foiling sind es die Einfachheit, das Feeling auf dem Wasser

und das Bewegungsgefühlt mit einem Kite in der Hand, ohne Leinen und Trapez.

Und natürlich ist es die Herausforderung, noch einmal etwas fast ganz Neues auf

dem Wasser zu erlernen. Wenn man dann mit dem Brett aus dem Wasser herausund

aufs Foil kommt, dann ist das schon ein sensationelles Gefühl“, schildert

Sieber seine bisherigen Wing-Foiling-Momente.

Segelbundesliga-Sunbeams

auf der Alten Donau.

6/2020 67


M

V

S

Ö

MOTORBOOTSPORT UND SEEFAHRTS VERBAND ÖSTERREICH

News November/Dezember 2020

Corona-Gedanken,

oder doch ein Karlovačko auf dem Schiff?

Seit Monaten gibt es keinen Tag mehr, wo wir nicht über Corona sprechen. Allerdings nicht über das Bier, die

Krone oder die Heilige, die wir gegen Seuchengefahr anrufen – nein, wie grotesk, die Seuche selbst, die Pandemie

ist es, die uns beschäftigt und uns Unmengen von kostbarer Zeit raubt. So wie die Märtyrerin von zwei Palmen

geteilt wurde, ist jetzt unsere Gesellschaft nach Befürwortern und Gegnern der Maßnahmen getrennt.

Text MIKE HECKER | Fotos THOMAS UND MIKE HECKER

Ganz anders Anfang März.

Alles wird gut und wir

sind sicher. Beim Lockdown

konnte ich in Graz, der immerhin

zweitgrößten Stadt Österreichs,

wahre Menschlichkeit wahrnehmen.

Alle hielten zusammen und

waren trotz massiver Einschränkungen

zufrieden. Angst bestimmte das

Leben und sogar im Straßenverkehr

wurde rücksichtsvoll miteinander

umgegangen. Mit der Rückkehr

in die Normalität verschwand das

leider wieder viel zu schnell.

NEGATIV IST DAS

NEUE POSITIV-WORT!

Weltweite Reisewarnungen bestimmen

unser Leben und jeder will

sein Geld zurück – ohne Rücksicht

auf den Vertragspartner im In- und

Ausland. Wir Österreicher sind ja

bekannt fürs Sudern auf hohem

Niveau. Das bringt der Wohlstand

mit sich. Zumindest ein Gutschein

über den gesamten Betrag und ewiger

Gültigkeit muss her. Überlegungen,

wie es dem anderen Vertragspartner

damit geht, stellen Herr und

Frau Österreicher kaum an. Hauptsache,

man bekommt alles ohne

Wenn und Aber refundiert.

Auch noch zu wenig – wir brauchen

eine staatliche Förderung,

damit die gestressten Nerven entschädigt

werden. Nur kommt das

Geld nicht von der Regierung, sondern

vom Steuerzahler. Die vielen

Briefe der Charterbranche an die

Regierung blieben jedoch ungehört.

Ganz anders habe ich das in

Kroa tien erlebt. Die Menschen gingen

das langsamer und überlegter

an. Abstände wurden wirklich eingehalten,

keine hastigen Einkäufe,

Masken wurden getragen, wo sie

hingehören – also wirklich über

Mund und Nase. Das Ganze noch

freundlicher als je zuvor, weil einfach

mehr Zeit für die Gäste durch

die geringeren Touristenzahlen war.

Wegen dem Fehlverhalten einiger

Partytiger wurde in kürzester Zeit

die Reisewarnung wieder auf Stufe 6

angehoben und führte zur nächsten

Stornowelle und vorzeitigen Rückreise

vieler Österreicher aus teils sicheren

Gebieten und von in bzw.

Yachten, auf denen man sich sowieso

nur mit seiner Familie und Crew

aufhält. Nur mit negativem PCR-

Test kann man der Heim-Quarantäne

im Heimatland entkommen. Die

Tests funktionieren übrigens einwandfrei,

Befunde kommen per

Mail rechtzeitig für die Heimreise.

Zusatzkosten und ein unangenehmes

Gefühl in der Nase nehmen

einige Naturliebhaber auf sich und

genießen dafür die Ruhe an Kroa ­

tiens Küste, aber für die meisten ist

das eher Abschreckend. Manche

Keine überfüllten

Ankerbuchten.

68 6/2020


Arbeitgeber verbieten zusätzlich, in

Länder mit Stufe 6 zu reisen, obwohl

es sicherer ist als im dichten Gedränge

eines österreichischen Sees oder in

der Warteschlange in einer Almhütte.

Dort wo der Virus nicht hinkommt,

habe ich gehört …

Vor rund 100 Jahren waren wir

in der Monarchie noch vereint. Ich

denke, darum gibt es in Österreich

so viele Kapitäne. Wir bezeichnen ja

auch die Adria als unser Meer. Jedenfalls

krempeln die Ausbildungsstätten

um den MSVÖ schon die Ärmel

hoch, um alle Personen, die ihre Motor-

und Segelbootausbildung versäumt

haben, mit gewohnter Professionalität

bedienen zu können. Mit

Hausverstand, Abstand und Hände

waschen sollten wir in die Zukunft

blicken – die Angst und Panikmache

um das Virus ist gefährlicher als das

Virus selbst!

Wir müssen einfach lernen, damit

umzugehen. Eine vernünftige Eigenverantwortung

sollte man schon

jedem Skipper zutrauen. Servus

versteht übrigens auch jeder Kroate

seit über 100 Jahren!

Leerer Stadthafen in Tribunj.

Leerer Strand von Primošten.

Eine Saison wie diese

Die Donau, zweitgrößter Fluss Europas, offenbarte uns rückführend

auf die Corona-Situation, eine für Bootsfahrer auch im Geiste ganz

besondere Reiselandschaft entlang des Stromes.

Text C. M. VOGT | Fotos T. KOMLEITNER

Da durch diese bedauerliche

Situation die Schifffahrt völlig

zum Erliegen gekommen ist,

und zwar sowohl die Frachtschifffahrt

als auch ganz besonders die

Personenschifffahrt, waren Sportbootfahrer

nach dem Beginn des

Lockdowns Anfang April praktisch

lahmgelegt. Durch die Pandemie

wurden sämtliche Vereine und

Organisationen gezwungen, ihre

Abläufe in der Ausbildung und

beim Zusammentreffen der Mit ­

glieder anzupassen.

Nach der Lockerung Anfang Mai

hatte der MSVÖ gemeinsam mit den

Landesverbänden entsprechende

Richtlinien in Anlehnung an die Verordnungen

in empfohlener Weise erarbeitet

und an die Mitgliedervereine

weitergegeben. Daher hat sich nach

Rückgang des Lockdowns die Situa ­

tion zwar ganz leicht erholt, trotzdem

waren durch Covid-19-Maßnahmen

nur vereinzelt Sport ­

bootfahrer auf dem Wasser zu sehen.

Aufgrund der Grenzsperren wurden

speziell Wasserwanderer von

größeren Törns abgehalten. Die ungewisse

Situation und die geltenden

Einschränkungen förderten die Reiselust

– mit Ausnahme der im eigenen

Land – nicht. Darunter litten

auch die heimischen Yachtclubs.

Aufgrund der derzeit wieder stark

steigenden Coronazahlen werden

in der langsam zu Ende gehenden

Saison vermutlich viele Sportbootfahrer

die Saison vorzeitig beenden,

obwohl bei der Ausübung des Sports

(auf dem Wasser) die Infektionsgefahr

sehr gering ist. Nicht jedoch

in den Häfen und Marinas, wo

das Club leben bzw. die Clubfeiern

nur – wenn überhaupt – unter sehr

eingeschränkten Bedingungen stattfinden

kann bzw. können.

Ein Hoffnungsschimmer ist der

Ausblick auf die Saison 2021, von der

wir hoffen, dass das Ärgste überstanden

sein möge und wieder ein normales

Clubleben stattfinden kann.

Keine Rushhour auf der Donau.

6/2020 69


YACHT CLUB AUSTRIA

News November/Dezember 2020

Infinity in Ceuta.

Bucht von Kotor mit ankernder Infinity.

An der Algarve.

YCA-MITGLIEDER AUS OÖ ERZÄHLEN

Sailing around the world

Kerstin und Martin haben ihre Jobs gekündigt, ihr Haus vermietet und segeln seit kurzem mit ihrem Katamaran

um die Welt. Familie, Job und Haus zu verlassen ging für beide nicht von heute auf morgen. 2011 wurden sie bei

einem Kroatien-Törn mit dem Segelvirus infiziert. Seither hieß es: Führerscheine machen, Segelerfahrung sammeln

und das ideale Fahrtenschiff für eine Weltreise zu finden und zu finanzieren. Die Entscheidung ist auf einen

Segelkatamaran Fountaine Pajot Lucia 40 – die Infinity – gefallen.

Text und Fotos DR. KERSTIN UND MAG. MARTIN GIRETZLEHNER

Aus dem Traum wurde Wirklichkeit,

wie sie selbst erzählen:

Im Mai 2018 haben wir

die Infinity selbst von La Rochelle

in Frankreich nach Trogir in Kro a ­

tien überstellt. Das waren über

2.700 Seemeilen im 4-Stunden-

Wachrhythmus mit sechs mehrtägigen

Zwischenstopps innerhalb

von fünf Wochen.

Die gesegelte Route führte über

die Bis kaya, um die iberische Halbinsel

durch Gibraltar über das Mittelmeer

nach Sardinien und durch

die Straße von Messina in die

Adria bis nach Trogir. Begleitet

wurde die Überstellung von guten

achterlichen Winden im Atlantik

und wenig Wind im Mittelmeer.

Anfang 2020 war es dann soweit:

Mit den letzten Vorbereitungen

und nach zähen Arbeitswochen

wurde der Liegeplatz von Trogir

nach Split verlegt. Von dort starteten

wir im Juni nach Montenegro

in die Bucht von Kotor und weiter

nach Bar. In Albanien ist man auf

laute Stadt- und schmutzige Industriehäfen

angewiesen, da nur ganz

wenige Buchten brauchbar sind

und nur eine einzige Marina existiert.

Aber all das wird mit der

Herzlichkeit der Bewohner wettgemacht.

Nach etlichen Wochen starteten

wir Anfang Juli Richtung Spanien

nach Melilla. Das waren über 1.650

Seemeilen und fast 14 Tage durchgehend

auf See. Durch die Straße

von Gibraltar ging es dann weiter

zu den Kanaren.

In Las Palmas warten wir nun auf

ein heimatliches Paket und machen

die Infinity fit für den weiteren

Atlantik-Törn. Auch wollen wir hier

erstmals unseren Tauchkompressor

Der Kapitän und

Ihre Admiralität.

70 6/2020


YACHT CLUB AUSTRIA

GENERALSEKRETARIAT

Estermannstraße 6, 4020 Linz

+43(0)732 781086, office@yca.at

www.yca.at

COMMODORE

Christian Schifter

+43(0)664 5315353

cschifter@yca.at

Martin mit Affe in Gibraltar.

CREW WIEN, NÖ, BURGENLAND

Crew-Commander

Günther Holzinger

+43(0)664 2108020

guenther.holzinger@yca.at

CREW SALZBURG

Crew-Commander

Hubert Kraft

+43(0)664 9645011

hubert.kraft@yca.at

Wartungsarbeiten an der Infinity.

anwerfen und vielleicht fangen

wir ja auch endlich unseren ersten

Fisch. In puncto Reiseplanung bleiben

wir genauso flexibel wie bisher

– Corona-bedingt. Ziel ist, den

großen Teich Richtung Karibik

im November oder Dezem ber zu

überqueren – aber nicht um jeden

„Quarantäne-Preis“.

Die erste Heimatflagge ist in ­

zwischen verschlissen. Kein Wunder

nach 3.000 Seemeilen seit

März. Der Austausch mit anderen

Crews und Zuspruch von Freunden

und Verwandten war und ist

sehr hilfreich. Diesen brauchten

wir manchmal dringend, denn

neben den laufenden Wartungen

musste bereits ausgetauscht

werden: Windgeber, Duschpumpensensor,

Speedlog, Sikaflex bei

Luken, Befestigungen für die Schattenspender

am Salon, Motorelektronik,

Davit leinen, Solarpaneele,

Seewasserpumpen-Simmeringe,

Watermaker-Rückspülleitung,

Luken-Scharnier, Fluchtluken,

Anoden an Propellern, Überdruckventil

am Wasserboiler, Dirkwalze

am Masttop.

Wir geben die Hoffnung nicht

auf, auch die letzte Schwachstelle

zu finden. Das deckt sich auch mit

den Erfahrungen anderer Segler.

Im Vergleich mit ihnen sind wir bis

jetzt noch glimpflich davongekommen.

Zum Start wurde zusätzlich

eingebaut: Seewasser-Entsalzungsanlage,

Gaswarner, Gas-Fernschalter

und Trenntransformator.

Es ist auch Zeit, danke zu sagen.

Für die Unterstützung von zu Hause

an meine Eltern Renate und

Hans, an unseren Sohn Jonathan,

an meine Schwester und Familie

Daniela, Christoph, Hannah und

Elias sowie Olivia mit Linda. Für

das Lager an Rene und Karo, an die

Mieter unseres Hauses Steffi und

Benji, an alle unsere Freundinnen

und Freunde sowie Verwandten

und Nachbarn.

Ganz besonderer Dank gilt auch

den zahlreichen Kaffeekassen-Eingängen,

die unseren Kaffee samt

bescheidener Webpräsenz finanzieren.

Wir freuen uns sehr über jede

Spende. Ausführliche weitere Infos

gibt es auf unserer Homepage:

è www.sailing-infinity.net

CREW OBERÖSTERREICH

Crew-Commander,

Generalsekretär

Thomas Hickersberger

+43(0)676 3067224

thomas.hickersberger@yca.at

CREW TIROL UND VORARLBERG

Crew-Commander

Johannes Lindig

+43(0)660 5208136

j.lindig@tsn.at

CREW KÄRNTEN

Crew-Commander

Fritz Abl

+43(0)664 2436871

office@yca-crew-ktn.at

www.yca-crew-ktn.at

CREW STEIERMARK

Crew-Commander

Mike Hecker

+43/(0)0676 6086035

mike.hecker@yca.at

CREW JUGEND

Jugendbeauftragter

Matthias Eckerstorfer

+43(0)650 5583470

matthias.eckerstorfer@gmail.com

AUSBILDUNG

YCA-Ausbildungsleiter

Gottfried „Titzl“ Rieser

+43(0)664 3706027

gottfried.rieser@yca.at

NAUTISCHES

KOMPETENZ-ZENTRUM

Wolfgang Hurch

+43 (0)732 781086

wolfgang.hurch@yca.at

6/2020 71


YACHT CLUB AUSTRIA

News November/Dezember 2020

YCA-MITGLIEDER BERICHTEN

Das Austrian Ocean

Race Project

Am 25. Juli 2020 überraschte uns Harald Neumayer, YCA-Ausbildungsleiter für Wien, Niederösterreich

und Burgenland, mit einem ganz besonderen Segelabenteuer auf einem VO65-Racer.

Text GABRIELE SKACEL | Fotos ROTINA MIHAI

Genannt Sisi, 22,14 Meter

lang, Masthöhe 28,4 Meter,

mit drei Vorsegel für eine

optimale Ausnützung der Windkraft,

mit Carbon in den wichtigsten

Bauteilen. Ausbildungsleiter

Harald dazu: „Die Sisi ist mit zwölf

Tonnen genauso schwer wie meine

Jo Eh – nur doppelt so groß und

mindestens fünfmal so schnell.“

So konnten Harald, Rotina, Nina,

Gabi und Franz an einem Schnuppertraining

des Austrian Ocean

Race Projects auf einer VO65 – ja,

auf einem der Volvo Ocean Racer

– teilnehmen. Teilnehmerin Gabi

dazu: „ Dies stand immer schon

auf meiner Liste für ,Things I want

to do before I die“!

Portopiccolo an der Nordadria

erfreute sowohl die Stammcrew

der Sisi als auch die 13 Azubis mit

herrlichem Segelwetter. Vor dem

Start erfolgte eine Einweisung an

Bord mit Skipper Julian Kircher

und Co-Skipperin Anna.

Skipper Julian schwärmt für sein

Lebensprojekt: „Eine Besonderheit

stellt der um 45 Grad schwenk bare

Kiel dar. Er ist 4,78 Meter lang,

was in so manchem Hafenbecken

schnell einmal zum Verhängnis

werden könnte“.

JEDE(R) an Bord hatte wesentliche

Aufgaben zu erfüllen. Co-Skipperin

Anna dazu: „Auf dem Schiff

werden für jede Wende zumindest

zehn Personen benötigt und man

muss für jedes Manöver ungefähr

30 Minuten Zeit berechnen.“ Eine

Der YCA mit 13 Azubis

durfte an Bord des

österreichischen

VO65-Racers Sisi in der

oberen Adria Ocean-

Race-Luft schnuppern.

komplizierte Bord-Logistik, die uns

Freizeit kapitänen natürlich nicht so

geläufig ist!

Gesegelt wurde dann zwischen

Portopiccolo und Triest. Jedes

Crewmitglied durfte am Steuer die

Geschwindigkeit dieses beeindruckenden

Segelschiffes spüren oder

einfach die Sonne und den Wind

genießen. Neugierige Motorboote

wurden einfach abgehängt. Skipper

Julian beantwortete geduldig und

kompetent die Fragen der wissensbegierigen

13 Trainees. Beim abschließenden

gemeinsamen Aperol

Spritz gab es nur strahlende Gesichter

und ein noch tagelang anhaltendes

Hochgefühl im Geiste.

Wir wünschen dem gesamten

VO65-Sisi-Team großartige Erfolge

bei allen zukünftigen Regatta-

Projekten!

72 6/2020


YCA-APP-TIPP

Nimmt dir viel

Schreibarbeit ab

Logbook-App für Skipper.

Text WOLFGANG HURCH, YCA NAUTISCHES KOMPETENZ-ZENTRUM

Logbook hilft dir als Skipper

mit den täglichen Aufgaben

des Logbuchführens fertig zu

werden. Diese App registriert äußerst

präzise und effizient fast alle

notwendigen Parameter automatisch.

Eine schnelle Bedienung und

Automatisierung wurde äußerst

benutzerfreundlich gestaltet.

Mit Auto-Streckeneinträgen,

Geocoding, Auto-Wetterdaten,

Seemeilen-Statistik, Quick-Manöver-Einträgen,

Standort-Teilen mit

den Lieben zu Hause, vielfältige

Exportmöglichkeiten, für iPhone/

iPad ab iOS 13 oder höher. Ausgezeichnet

ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis:

€ 17,99.

Tipp aus der Redaktion: Ein elektronisches

Logbuch unterstützt deine

analogen Aufzeichnungen, wird

diese aber nie ersetzen können –

oder übergibst du dein Tablet gerne

den Hafenbehörden, wenn es beispielsweise

zu einer Havarie gekommen

ist?

Detaillierte Informationen unter

è www.logbook-app.com/de/

Ausbildung und Clubabende November/Dezember 2020

Aus- und Weiterbildung

6. November Kärnten FB2-Modul 2, Weekendkurs

6. November Steiermark FB2-Modul 2, Weekendkurs

7. November Izola, 4 Tage FB4-Prüfungstörn A

11. November Wien Schiffsführer Binnen 20 m

Theorie-Prüfung

11. November Izola, 4 Tage FB4-Prüfungstörn B

20. November Ansfelden, Stockinger RYA Yachtmeister, Theorie-Vorbereitung

20. November Ansfelden, Stockinger Elektrik auf Schiffen, Oliver Hrazdera

21. November Kapverden, 15 Tage Segeln abseits des Massentourismus

5. Dezember Ansfelden, Stockinger Pyrotechnik-Prüfung Kat. P2

5. Dezember Ansfelden, Stockinger FB2-Theorie-Prüfung Oberösterreich

12. Dezember Klagenfurt, J. Gästehaus FB2-Theorie-Prüfung Kärnten

Kurzfristige Änderungen wegen Corona-Krise vorbehalten, siehe

è www.vereinonline.yca.at

Clubabende

Gäste und Freunde sind immer herzlichst willkommen!

10. November Wien 11. Pistauer Geschichte der Seekarte,

Harald Melwisch

11. November Innsbruck, St.Bartlmä 5 Irrfahrten des Odysseus 2

12. November Graz, Brucknerstraße 30 Ab in die Karibik, Günter Kaineder

19. November Salzburg/Anif Astronavigation, Gottfried Grabner

24. November Linz-Dornach Volkshaus Plattensailing, Markus Blenk

8. Dezember Linz, Bratwurstglöckerl Stammtisch Linz-Süd

8. Dezember Wien 11, Pistauer Weihnachtsfeier

10. Dezember Graz, Lucky’s Heuriger Weihnachtsfeier

10. Dezember Salzburg/Anif Fastnet Race/Minitransat, Christian Kargl

11. Dezember Innsbruck, St.Bartlmä 5 Jahres-Abschlussfeier

è www.yca.at/vereinonline

Crew Kärnten: Clubabende 14-tägig, siehe è www.yca-crew-ktn.at

„Über die YCA-Crewbörse findest du deine Mitsegler –

egal, ob für Urlaubs-, Überstellungs-, Meilen- oder Praxistörns.“

è www.yca.at/nc/service/crewboerse/

YCA-Services und -Leistungen

Wir bauen laufend unser Netzwerk zu

starken Partnern aus. Damit können

wir unseren YCA-Mitgliedern attraktivste

Konditionen in vielen Bereichen

anbieten, siehe unsere Service/Vorteilspartner

auf è www.yca.at

Marinas: Sondertarif für Tages- bzw.

Jahres-Liegeplätze. Italien: Marina Certosa

(Venedig), Marina Aprilia Marittima

(Lignano*). Kroatien: Marina Vrsar, Marina

Funtana, Marina Punat, Marina Frapa

in Rogoznica und Dubrovnik. Spanien:

Marine Project Iberia (Barcelona).

* mit der Agenzia Adrianautica und Agenzia Immobiliare-Nautica & Yachting San Marco

Charter: Müller Yachtcharter, Phoenix

Yachting, Offshore Boote (Kroa tien), Bav

Adria Charter (Kroatien), My SeaTime

Yachtcharter d.o.o. (Kroatien), Ionian

Charter (Griechenland).

Service: MEC-Energietechnik, SeaHelp,

Seemannsladen.at, ocean7-Magazin.

Versicherung: Pantaenius.

YCA-Stützpunkte: Alle Marinas wie

links angeführt + Ionian Charter.

Interessierten Sponsoren und Partnern

bieten wir gerne attraktivste Kooperationsformen

und Möglichkeiten für

Segeln zu Sonderkonditionen, z. B.

mit dem YCA-Partner Ionian Charter.

eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Auf Ihre Anfragen und Vorschläge an

unser Marketing-Team freuen wir uns

bereits jetzt:

è marketing@yca.at

FOTO: SHUTTERSTOCK

6/2020 73


Sailing Poetry

Peggy und Alma in Venezia

Wir steuern Venedigs Marina Sant’Elena an, treffen die junge Alma, später Mahler-Werfel,

im Caffè Florian und Peggy Guggenheim in ihrem Palazzo Venier dei Leoni.

Nachtfahrt über den Golf von

Triest; das Radar-Overlay am

Kartenplotter zeigt Schiffe,

die unseren Kurs kreuzen; vor einer

Nachtfahrt die Lichterführung zu

memorieren empfiehlt sich. Im

Morgengrauen liegt Venedigs

Leuchtturm querab, markant mit

seinem Schachbrettmuster.

Zurück also in Venezia, Marina

Sant’Elena, im Zweijahres-Rhythmus

zur Eröffnung der Kunstbiennale.

An der Riva Schiavoni liegt ein halbes

Dutzend Oligarchenboote; gehört

zum guten Ton/zwecks Distinktion/hier

zu den Previewtagen seine

neueste Yacht vorzuführen, wo sie

gesehen wird von der Kulturmeute

Europas, nebenbei sich dem Bilderrausch

hinzugeben und dem Rausch

der Eröffnungspartys.

Unter den Arkaden des Caffè

Florian werden wir Zeugen eines

kleinen Melodrams: Die hübsche

18-jährige Alma aus Wien trifft Gustav

Klimt, in den sie offenbar verliebt

ist. Sie umarmen einander, Klimt

geht schließlich. Im Tea-Room des

Florian erzählt Alma dann die Geschichte

ihrer ersten, so schönen wie

unglücklichen Liebe: Der Stiefvater

habe ihr den Umgang mit dem älteren

Klimt verboten, der in andere

Frauengeschichten verstrickt sei. In

Genua hätten sie einander geküsst,

sagt Alma, sie fühle sich ihm jetzt

verlobt, im Faust lese sie Margaretens

Lied „Meine Ruh’ ist hin, mein Herz

ist schwer“ und jedes Wort fühle sie

mit. Ich prophezeie ihr ein interessantes

Leben: Du wirst bald Gustav

Mahler heiraten, dann den Architekten

Gropius und später mit dem

Schriftsteller Franz Werfel ein Haus

in Venedig haben. Wie leicht ist es,

Prognosen zu erstellen, sofern sie

die Vergangenheit betreffen. Alma

ist getröstet und braucht jetzt ein

Klavier, um zu komponieren.

KARL MARX IN DEN GIARDINI

Anderntags am Canal Grande im

Palazzo Venier dei Leoni, vulgo Palazzo

Guggenheim. Wir treffen auf

Peggy, la ultima Dogaressa, wie man

sie hier nennt, die still auf der Steinbank

hin zum Canal Grande sitzt

und aussieht wie eine ihrer Skulpturen,

wenn auch nicht von Giacometti.

Davor das Werk von Mario

Marini, L’Angelo della Città: ein

Pferd mit Reiter, der einen erigierten

Penis zur Schau stellt. Diesen Penis,

sagt Peggy, haben mir die Venezianer

nie verziehen, vor allem, seit man erzählt,

dass man ihn abschrauben

kann und dass es verschiedene Größen

davon gibt. An hohen Feiertagen

entferne ich ihn allerdings aus Respekt

vor den Nonnen, die zu Santa

Maria della Salute gerudert werden.

Wir fahren mit Peggy in ihrer

Gondel, der letzten Privatgondel in

Venedig, wie sie sagt, zu den Giardini.

Im zentralen Pavillon wird gerade

das „Kapital“ von Marx gelesen – als

Performance. Höre mir das gern an,

sagt Peggy; ist lustig, all die Oligarchen

zu sehen, die mit ihren Yachten

draußen an der Riva angelegt haben,

um hier drinnen Karl Marx zu hören.

Abends funkt uns Odysseus an.

Kalypso habe ihm endlich erlaubt

abzulegen von Ogygia/doch Penelope

war nicht mehr da/in Ithaka. Das

Warten ist ihr zu langweilig geworden,

sie schreibt jetzt, hält Lesungen

in den Küstenstädten Dalmatiens.

Und Odysseus muss wieder in See

stechen um nach ihr zu suchen.

ALFRED ZELLINGER

ist Schriftsteller und

erlernte das Segeln in

der O-Jolle des Vaters

auf dem Traunsee. Dort

segelt er heute einen

30er-Schärenkreuzer,

auf dem Meer eine 46er

Grand Soleil.

kolumne@ocean7.at

FOTO: ISABELLA GAUPMANN

Stille Tage in Sant’Elena.

Im nächsten Sailing Poetry, meine

Damen und Herren, die Katawa liegt

noch in Venedigs Marina Sant’Elena,

treffen wir in Harrys Bar auf Hemingway.

Und weil ich das gefragt

wurde: Die Lokale, die ich hier nenne,

existieren natürlich, ebenso die Häfen

und Marinas mit ihren beschriebenen

Merkmalen. Auch die biografischen

Details der Künstler, denen ich hier

begegne, sind historisch belegt. Fiktiv

ist nur die Zeit, die es mir erlaubt,

mit diesen Personen, deren Werke

und Biografien ich kenne, launige

Gespräche zu führen.

74 6/2020


YACHTING, REISEN UND MEER

Keine Ausgabe

mehr verpassen!

Beste Unterhaltung in Wort und Bild:

Yachten, Reviere, Wassersport und Meer

– alle 2 Monate neu in Ihrem Postkasten.

Jahres-Abo Print

6 Ausgaben € 29,–

Auch als

E-Paper

erhältlich!

€ 19,99/Jahr

Die Skipperfibel,

Ihr Abo-Geschenk!

Mit viel Witz und überzeugenden Worten zeigt

Bobby Schenks Buch Die Skipperfibel auf, was die

Aufgaben eines Skippers sind. Demokratie an

Bord? Eine Person gibt doch immer den Ton an.

Da ist es doch besser, gleich klare Verhältnisse

zu schaffen! Sichern Sie sich als Neu-Abonnent

jetzt Ihr persönliches Exemplar gratis.*

*Angebot gültig, solange der Vorrat reicht. Gültig auch für E-Paper-Abonnenten

bei Neuabschluss eines Jahresabonnements unter www.ocean7.at/epaperabo

www.ocean7.at


DAS EINZIGARTIGE KONTROLL- UND BERICHTERSTATTUNGS-SYSTEM PROACTIVE BOAT CARE

KOSTENLOSE APP FÜR DIE AKTIVITÄTEN DER MARINEROS AN BORD IN REALZEIT / ÜBERWACHTER

ANSCHLUSS ANS STROMNETZ FÜR BOOTE AUF DEM WASSER / sENSOREN-SYSTEM MIT VERBINDUNG ZUR

MARINA / PROACTIVE BOAT CARE PLUS — AKTUELLE STAND AN BORD MIT EINBLICK INS BOOTSINNERE

Top-Location für regelmäßige Besuche / Kombination aus Wasserliegeplatz + Landliegeplatz

Höchste Sicherheit für einen unbeschwerten und erholsamen Aufenthalt / Full-Service und umfassende

Versorgungen / Hotel mit Pool & Wellness / Kostenlose und individuelle Führung durch die Marina

Wohnboot mit Whirlpool — das erste schwimmende Ferienhaus Kroatiens

www.marina-punat.hr

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!