U5 Lückenschluss Ausgabe 2020/III

infoprgu5

Hier erfahren Sie alles zu den Herausforderungen des U5-Betriebs. Und zu dem Team, das diese Herausforderungen meistert.

LÜCKENSCHLUSS

2020 / III

Liebe Nachbarn, liebe Berlinerinnen und Berliner,

liebe Interessierte an dem Projekt „Lückenschluss U5“,

am 4. Dezember 2020 fährt die neue U5 von Hönow bis zum Hauptbahnhof – und vom Hauptbahnhof

bis Hönow. Zwar erst einmal, ohne am U-Bahnhof Museumsinsel ein- und aussteigen zu können. Aber

dennoch: Es ist geschafft. Für uns von der BVG Projekt GmbH geht eine Ära zu Ende – auch für Inbetriebnahmekoordinator

U5 Tobias Engelhardt. Er und viele aus unserem Team arbeiten schon über 10 Jahre

an dem Projekt, waren schon vor Baubeginn mit der Planung beschäftigt. Da könnte man fast ein wenig

wehmütig werden – wenn das Ergebnis nicht so gut und nachhaltig wäre: Eine neue U-Bahnstrecke,

die das Leben für zehntausende Berlinerinnen und Berliner jeden Tag verbessern wird.

Und so richtet sich auch in dieser Lückenschluss-Ausgabe der Blick nach vorne: Damit der Betrieb der

neuen U5 ab dem 4. Dezember 2020 perfekt funktioniert, sind nun vor allem der Bereich U-Bahn, aber

zum Beispiel auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BVG-Sicherheit gefragt. Über 1000 Kolleginnen

und Kollegen bereiten sich in den verbleibenden Wochen akribisch auf ihren Dienst an der neuen

U5 vor. Ihnen gilt schon vorab unser Dank!

Wenn Sie in den nächsten Wochen noch einmal den Blick zurückwagen wollen – wie war das noch mit

„Bärlinde“ – unterbreiten wir Ihnen gerne zwei Angebote: Unsere U5-InfoTour zwischen Alexanderplatz

und Brandenburger Tor lässt die Bauarbeiten der vergangenen Jahre Revue passieren. Zudem ist unser

Bildband „Ein neuer Tunnel für Berlin“ an den BVG-Verkaufsstellen und im Buchhandel erhältlich.

Die Geschäftsführung der BVG Projekt GmbH:

Ute Bonde und Jörg Seegers.

O. Lang, 2016.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Ihre Ute Bonde, Geschäftsführerin Finanzen

Ihr Jörg Seegers, Geschäftsführer Technik | BVG

Projekt GmbH

Warten auf die U-Bahn. Die neue Strecke zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor ist fertiggestellt.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

„Unseren Erfolg verdanken wir DER ehrlichen Kommunikation.“

Am 04. Dezember 2020 wird die BVG die ersten Fahrgäste an Bord der neuen U5 begrüßen.

Was steht in den kommenden Wochen noch an? Ein Interview mit Tobias Engelhardt, Inbetriebnahmekoordinator

U5 und stellvertretender Betriebsleiter der U-Bahn.

Herr Engelhardt, als einer der stellvertretenden

Betriebsleiter der Berliner U-Bahn koordinieren Sie

die Inbetriebnahme der neuen U5. Was konkret

bedeutet diese Aufgabe?

Der Betriebsleiter ist für den sicheren und ordnungsgemäßen

Betrieb insgesamt verantwortlich.

Er benötigt einen umfassenden Überblick

über das Zusammenwirken der technischen Systeme.

Dazu gehören neben den Fahrzeugen eine

Vielzahl von Anlagen der Bau-, Elektro-, Kommunikations-

und Maschinentechnik. In den vergangenen

Jahren sind die Anforderungen stetig

gewachsen. So wurden beispielsweise für den

Brandschutz auf dem Bahnhof Unter den Linden

über der U6 zwanzig Entrauchungsklappen installiert,

die sich im Brandfall automatisch in den

darüber liegenden Gehwegbereich öffnen. Solch

eine Vorrichtung ist im U-Bahn-Netz einmalig.

Tobias Engelhardt koordinierte für die BVG

die Inbetriebnahme der neuen U5.

A. Reetz-Graudenz, 2020.


Ein Interview mit Tobias Engelhardt, stellv. Betriebsleiter U-Bahn, BVG. Fortsetzung von Seite 1.

2020 / III

Darüber hinaus erlässt der Betriebsleiter betriebliche

Vorschriften und ist dafür verantwortlich,

dass alle Betriebsbediensteten regelmäßig

in ihrer Tätigkeit überprüft und nachgeschult

werden. Konkret für dieses Projekt habe ich in

Abstimmung mit den jeweils verantwortlichen

Fachabteilungen und der Betriebsschule U-Bahn

die Einweisungen in die neuen Anlagen vorbereitet.

Auch übernehme ich regelmäßig Dienste als

U-Bahn-Fahrer. Dadurch kann ich die Anforderungen

an unsere U-Bahnfahrer*innen „am eigenen

Leibe“ – zumindest teilweise – spüren

und die Perspektive der U-Bahnfahrer*innen

immer wieder auffrischen, was mir bei meiner

Arbeit sehr hilft. Denn neben dem Zusammenwirken

der technischen Systeme ist auch das

Zusammenwirken der Betriebsbediensteten für

den sicheren und ordnungsgemäßen U-Bahn-

Betrieb unabdingbar. Und das geht am besten,

wenn man ehrlich und wertschätzend zusammenarbeitet.

Sie haben bei der Verlängerung der U5 von Anfang

an mitgewirkt?

Ja, ich bin seit 1990 an den Planungen für die

Verlängerung der U5 beteiligt. Als stellvertretender

Betriebsleiter war ich seit 2010 der ständige

Kontaktmann gegenüber der Technischen

Aufsichtsbehörde (TAB), die alle Neu- und Umbaumaßnahmen

für die Anlagen der U-Bahn und

Straßenbahn überwacht und genehmigt.

Nicht alle Bauvorhaben laufen so reibungslos. Hat

die U5 ein Erfolgsgeheimnis?

Ich bin sehr froh, dass die an der Verlängerung

der U5 Beteiligten der TAB, der BVG-Fachabteilungen,

der BVG Projekt GmbH und der Ingenieurgemeinschaft

Neubau U5 es einander einfach

gemacht haben, indem alle stets schnell

und ehrlich miteinander kommuniziert haben.

Ich bin mir sicher, dass dies ein wesentlicher

Faktor für den Erfolg des Projektes ist; insbesondere

dafür, dass der 2014 festgelegte Inbetriebnahmetermin

eingehalten werden kann.

Welche Erwartungen haben Sie als Verkehrsingenieur

an die neue U5?

Ich sehe einen großen Nutzen für die Fahrgäste,

weil die Strecke die innerstädtische Fläche zusätzlich

erschließt. Insbesondere die Anbindung

des Hauptbahnhofs wird durch die neue U5

deutlich verbessert. Wer mit den Zügen des Regional-

oder Fernverkehrs unterwegs ist, wird

mit der neuen U5 gleich bequem im Tief-Bereich

des Hauptbahnhofs ankommen.

Außerdem können die Fahrgäste in Zukunft am

U-Bahnhof Unter den Linden direkt und bequem

zwischen der U5 und U6 umsteigen. Dadurch

ergeben sich neue schnelle und zuverlässige

Verbindungen sowie spürbare Entlastungen für

das Umsteigen auf den Bahnhöfen Alexanderplatz

und Friedrichstraße. Wer schon mal an der

Friedrichstraße zwischen der Ost-West-S-Bahn

und der U6 umgestiegen ist, weiß, wie stressig

das sein kann. Die Wege sind lang und teilweise

zu schmal. – Man verliert Zeit, das Umsteigen ist

hier alles andere als komfortabel.

Mit anderen Worten: Mit der neuen U5 schaffen

wir für die Fahrgäste viele zusätzliche Verbindungen,

die Zeit sparen und Nerven schonen.

Selbst am U-Bahn-Fahrpult: Herr Engelhardt

leistet regelmäßig Dienst als U-Bahn-Fahrer.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Eine neue Ära: Jetzt übernimmt der Betrieb

Was lange währt, wird endlich gut. Nach über

10 Jahren Planungs- und Bauarbeiten wird die

Lücke zwischen den Bahnhöfen Alexanderplatz

und Brandenburger Tor geschlossen und die U5

mit der bisherigen U55 verbunden – zur neuen

U5. Wer in Hönow einsteigt, kann bis zum

Hauptbahnhof durchfahren, ohne wie bisher

am Alexanderplatz umsteigen zu müssen – und

umgekehrt. Für die Fahrgäste bedeutet der Lückenschluss

entsprechend mehr Komfort, für die

Mitarbeiter*innen der BVG Projekt GmbH und

der BVG-Technik-Abteilungen den erfolgreichen

Abschluss des U5-Projekts. Für die Betriebs-Mitarbeiter*innen

der BVG geht es jetzt richtig los.

In der Nacht zum 22. September wurde das gesamte

Neubauprojekt U5 von der BVG Projekt

GmbH an die BVG übergeben. Damit ist die neue

U-Bahn-Strecke keine Baustelle mehr, sondern

hat den Status einer Betriebsanlage, auch wenn

noch Restarbeiten durchgeführt werden.

Noch zu Einweisungszwecken: U-Bahn im U-Bahnhof Rotes Rathaus. A. Reetz-Graudenz, 2020.

Die letzten Wochen vor der Inbetriebnahme sind

gekennzeichnet von der intensiven Vorbereitung

des U-Bahn-Betriebs ab dem 04.12.2020. Dazu

gehören vor allem umfassende Einweisungen der

betrieblichen Mitarbeiter*innen, die sich mit den

Anlagen und Besonderheiten der neuen Strecke

vertraut machen müssen.

2


▸U5 2020-12-13 hö▸vh Arcus-99,5x36 Hönow ◂ KopfZoom: 1.0x, ZielFont: 61.5pt, PerlZoom: 5.1x, HKnoten: 6.0mm

=

=

=

=

=

=

=

=

=

=

=

=

=

=

=

= =

= =

= =

= =

= =

= =

= =

= =

= =

= =

= =

= =

=

=

=

=

=

=

=

=

=

Eine neue Ära: Jetzt übernimmt der Betrieb. Fortsetzung von Seite 2.

2020 / III

INBETRIEBNAHME-PRÜFUNGEN ERFOLGREICH ABGESCHLOSSEN

Zur Vorbereitung der Inbetriebnahme wurde die Strecke im Vorfeld gründlich getestet.

Zufrieden: Tobias Engelhardt und Martin Schulz, BVG, Inbetriebnahme U5

Bevor die Fahrpersonale und U-Bahnen auf die

neue Strecke geschickt werden, musste erst einmal

bestätigt sein, dass die neuen Anlagen auch

sicher für den Betrieb sind. Diese Überprüfung

übernahm die Technische Aufsichtsbehörde (TAB).

Die Mitarbeiter der TAB begleiteten alle U5-Baumaßnahmen

von Anfang bis zum Schluss. Sie

mussten auch die bei jeder Änderung einzureichenden

Anträge prüfen und genehmigen. Dass

alle Anträge rechtzeitig eingereicht, alle Vorschriften

beachtet und die Pläne genau eingehalten

wurden – dafür zeichneten der Vertragsmanager

der BVG Projekt GmbH, Carsten Liebich,

und der zuständige Inbetriebnahmekoordinator

KEINE FAHRT OHNE STELLWERKER*INNEN

Mit der Einweisung der Stellwerker*innen, die

den Fahrbetrieb auf dem Abschnitt Alexander-

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Tobias Engelhardt verantwortlich. Jeweils ca.

30.000 Unterschriften leisteten sie im Verlauf des

U5-Weiterbaus auf Anträgen und zugehörigen

Unterlagen an die TAB. Zehntausende Pläne wurden

von Jens Tschoban vom Planmanagement

der BVG Projekt GmbH dafür genau vorbereitet.

Auch die Abnahmen durch die TAB wurden effizient

gestaltet: Soweit möglich, wurden diese Prüfungen

bereits während des Baus im Rahmen der

Bauüberwachung in Teilschritten erledigt.

Der unermüdliche Einsatz aller Beteiligten hat

sich gelohnt. Es ist nun offiziell: Beim Bau wurden

alle Vorschriften und Auflagen eingehalten. Die

neue Strecke darf in Betrieb genommen werden!

platz – Hauptbahnhof regeln, wurde bereits im

Januar 2020 begonnen, damit ihre Einweisung

▸U5

;5 2020-12-13 hö▸vh Arcus-99,5x36 Hönow ◂ KopfZoom: 1.0x, ZielFont: 61.5pt, PerlZoom: 5.1x, HKnoten: 6.0mm

Hönow◂▸Hauptbahnhof

Fahrzeit

in Minuten

Travel Fahrzeit time

in in Minuten minutes

gn Hönow

gn Hönow

Travel time

in minutes

2

2

gn Louis-Lewin-Straße

gn Louis-Lewin-Straße

3

3

gn Hellersdorf

gn Hellersdorf

5 gn Cottbusser Platz

5 gn Cottbusser Platz

6 gl Kienberg

6 gl Kienberg Gärten der Welt

Gärten der Welt

8 gn Kaulsdorf-Nord

8 gn Kaulsdorf-Nord

0 s 10 gn Wuhletal

0 s 10

12

gn Wuhletal

gn Elsterwerdaer Platz

12

14

gn Elsterwerdaer Platz

gn Biesdorf-Süd

14

17

gn

gl Tierpark

Biesdorf-Süd

17

19

gl

glTierpark

Friedrichsfelde

19

2 " 0 s 21

gl

gl Friedrichsfelde

Lichtenberg

2 " 0 s 21

22

gl

Lichtenberg Magdalenenstraße

> =

0 s

22 24 gl

Magdalenenstraße

Frankfurter Allee

0 s 24 25 gl

Samariterstraße

Frankfurter Allee

25 27 gl

27 28 gl

28 29 gl

29 31 gl

Samariterstraße

Frankfurter Tor

Weberwiese Frankfurter Tor

Weberwiese

Strausberger Platz

Strausberger SchillingstraßePlatz

2 " 0 s ;2 31

33

;8

gl

Schillingstraße

Alexanderplatz

Museumsinsel

34 gl Rotes Rathaus

34

2 " 0 s ;2 33

;8

gl

Alexanderplatz

Rotes Rathaus

;6 37 gl

Museumsinsel

Unter den Linden

0 s 38

;6 37

gl Brandenburger Tor

gl Unter den Linden

0 s

39

38

gl Bundestag

gl Brandenburger Tor

0 v 2 " 0 s 41

39

gl Hauptbahnhof

gl Bundestag

NEU! Ab 13.12.2020:

Perlschnur zum Mitnehmen

Line map to take away

qr.bvg.de/ups/ups_U5_HÖ.pdf

> =

0 v 2 " 0 s 41 gl Hauptbahnhof

NEU! Ab 13.12.2020:

Perlschnur zum Mitnehmen

Line map to take away

qr.bvg.de/ups/ups_U5_HÖ.pdf

Stand: 2020-12-13 HÖ▸VH

Stand: 2020-12-13 HÖ▸VH

bis September abgeschlossen war. Denn ohne

sie kann kein Zug auf der neuen Strecke fahren.

Die Einweisungen erfolgten zunächst an einer

Simulation des Stellwerkbedienplatzes. Mit der

Fertigstellung des Stellwerkes Mitte August

konnte direkt in der Leitstelle geübt werden.

Die Weichen erhalten besonderes Augenmerk bei der Einweisung der Mitarbeiter*innen der Leitstelle.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Alle Mitarbeiter*innen der Betriebsleitstelle

U-Bahn mussten zudem die relevanten Dienstwege

vor Ort kennenlernen und sich mit den

neuen Anlagen vertraut machen. Auf diese Weise

sind sie gerüstet, um im Fall einer Störung,

zum Beispiel einer Weiche, diese vor Ort bedienen

bzw. entstören zu können.

3


Eine neue Ära: Jetzt übernimmt der Betrieb. Fortsetzung von Seite 3.

2020 / III

WAS IST NOCH ZU TUN?

Die TAB-Abnahme war nun der Startschuss für

die nächste wichtige Phase vor der Eröffnung:

Die Einweisung von knapp 500 Fahrberechtigten

auf der neuen Strecke durch die Betriebsschule

U-Bahn. Dazu gehören neben U-Bahnfahrerin-

nen und U-Bahnfahrern weitere Berufsgruppen

wie Bahnhofsmanager*innen, Fahrmeister*in-

nen, Zugprüfer*innen, Gruppenleiter*innen, Ar-

beitszugfahrer*innen oder Werkstattmitarbeiter*innen

mit Fahrberechtigung.

Bei den Einweisungen geht es insbesondere

darum, auf die Besonderheiten des neuen Streckenabschnitts

aufmerksam zu machen: Signalstandorte,

Gleisverbindungen sowie besondere

Neigungsverhältnisse, die beim Bremsen und

Anfahren beachtet werden müssen.

Die BVG-Mitarbeiter*innen, die für Sicherheit,

Service und Ordnung auf den Bahnhöfen zuständig

sind, werden ebenfalls in den kommenden

Wochen in die neuen Anlagen eingewiesen.

Alle mit einem Ziel: Bei der Inbetriebnahme am

4. Dezember sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

so mit der Strecke vertraut, dass der

Betrieb für die bis zu 155.000 Fahrgäste täglich

gewährleistet werden kann.

Sicher: Jedes Signal an der Strecke

wird vom Stellwerk aus gesteuert.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Die Verbindung zu u.a. Weichen und Signalen

ist noch nicht wireless. Aber gut.

Sieht einfach aus, ist kompliziert: Die Sicherung

der U-Bahnen durch Signale und Weichen.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Exkurs:

DAS NEUE ELEKTRONISCHE

STELLWERK

Jörg Albin vor dem Service- und

Diagnoserechner. Er hat das neue

Stellwerk maßgeblich geplant.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Das neue elektronische Stellwerk entlang der

U5 wurde in den vergangenen Monaten eingerichtet.

Mit der Abnahme ist nun die U5-

Strecke in Richtung Osten bis hin zur Schillingstraße

für die Betriebsaufnahme freigegeben.

Die Bedienung des Stellwerks kann

örtlich oder fernbedient aus der Leitstelle

erfolgen.

Was leistet das Stellwerk? Über das Stellwerk

wird der Fahrweg gesichert. Das heißt, dass

unter anderem sämtliche Signale, Weichen

und Achszähler hierüber angesteuert und

überwacht werden. Im Gegensatz zu den Relaisstellwerken

der Vergangenheit kommen

die neuen Stellwerke mit viel weniger Platz

aus: die Abhängigkeiten werden beim elektronischen

Stellwerk über redundant arbeitende

Computer verarbeitet. Durch die neue

Technik wird der Fahrbetrieb auf der neuen

U5 sicherer, flexibler und damit weniger störungsanfällig.

Denn anders als ältere Stellwerke

ermöglicht dieses Stellwerk den so-

genannten Gleiswechselbetrieb, also das sichere

Fahren auch auf dem linken Gleis. Was

heißt das? So wie im Straßenverkehr hierzulande

üblich, gilt auch für die U-Bahn Rechtsverkehr.

Danach sind alle Bestandteile der

herkömmlichen Zugsicherungstechnik ausgerichtet,

u.a. die Signalstandorte. Das Befahren

des Gleises entgegen dieser Regelfahrtrichtung

ist im Störungsfall nur mit großem

organisatorischem Aufwand und unter

Verzicht auf technische Sicherung möglich.

Die neue Strecke und das neue Stellwerk sind

nun so ausgestattet, dass die Züge auf beiden

Gleisen vollsignalisiert in beide Fahrtrichtungen

verkehren können. Sollte auf dem Regelgleis

eine Störung vorliegen, können die Stellwerker*innen

die Fahrt unterbrechen und den

Zug zurückfahren lassen. Und wenn es zu einer

kompletten Sperrung eines Gleises kommen

sollte, kann die Linie auf dem anderen

Gleis durchgehend befahren werden.

4


Wer sorgt für den U-Bahnbetrieb auf der neuen U5?

2020 / III

Stellvertretend für zahlreiche BVG-Kolleg*innen, die den Betrieb der neuen U5 ermöglichen: Martin Schulz (Inbetriebnahme U5, Betriebs- und Verkehrstechnik),

Anna-Katharina Albrecht (Fahrlehrerin Fahrdienst), Mike Pfeuffer (Fahrlehrer Betriebsdienst), Stephan Kuhn (Betriebsdisponent, Leitstelle U-Bahn),

Florian Voigt (Bahnhofsmanager U-Bahn), Sophia Radtke (dynamische und akustische Fahrgastinformation U-Bahn), Roy Zoske (BT U-Bahnfahrer),

Dana Watzlawik (Zugprüferin U-Bahn), Mandy Witkowski (Betriebswerkstatt Friedrichsfelde U-Bahn).

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Am 04. Dezember fällt der Startschuss für die

neue U5. Dann werden täglich bis zu 150.000

Fahrgäste auf der Strecke zwischen Hönow und

Hauptbahnhof erwartet.

Um die umfangreiche Vorbereitung und danach

die Durchführung des Betriebs kümmern

sich Hunderte Menschen aus unterschiedlichen

BVG-Fachabteilungen in gut koordinierter Zusammenarbeit.

Gut zwei Monate vor der Inbetriebnahme

können wir mit Stolz vermelden:

Der Staffelstab wurde von der BVG Projekt GmbH

an die BVG übergeben. Auch hier setzt sich das

herausragende Engagement fort, um die neue

U5 zu einem vollen Erfolg zu machen.

Dass auch die letzten Schritte perfekt aufeinander

abgestimmt werden müssen, beweist u.a. die

Organisation der Mitarbeiter-Einweisungen: An

sieben Tagen/Woche finden von 6:00 – 22:00 Uhr

Einweisungen statt, in denen die Kolleg*innen

sich mit den technischen und baulichen Besonderheiten

des neuen U5-Abschnitts vertraut machen.

Doch die Vorbereitung vor Ort ist nur ein

Bestandteil all dessen, was momentan – und insbesondere

ab dem 4.12. – vom Bereich U-Bahn

(sowie natürlich anderen BVG-Bereichen) geleistet

wird. In den Betriebswerkstätten wird sichergestellt,

dass die Züge fahrtüchtig sind; in der

Leitstelle wird dafür gesorgt, dass die richtige

Anzahl an Zügen am richtigen Ort zur richtigen

Zeit zur Verfügung steht, um den Fahrplan erfül-

len zu können. Und natürlich werden die Züge

dann von Hunderten U-Bahnfahrer*innen gefahren,

hier übrigens von der BVG-Tochter Berlin

Transport GmbH (BT), die etwa ein Drittel der

Fahrleistung bei der U-Bahn erbringt.

Darüber hinaus sorgen die Mitarbeiter*innen

der Bereiche U-Bahn und Sicherheit dafür, dass

sich die Fahrgäste auf den neuen U-Bahnhöfen

wohlfühlen, dass sie barrierefreien Zugang haben,

dass sie gut informiert sind – über Hinweisschilder,

Durchsagen und die dynamische

Bespielung der Anzeiger – und natürlich dafür,

Koordination

Betrieb/Technik

Betriebsdienst

Bereich

U-Bahn

Fahrdienst

dass der Aufenthalt sicher ist. Dabei arbeiten sie

weiterhin eng mit anderen BVG-Bereichen zusammen.

Die Liste der beteiligten Bereiche und Abteilungen

ließe sich weiter fortführen. Doch auch

wenn nicht alle an dieser Stelle erwähnt werden

können, steht eins fest: In der gesamten BVG

tragen zahlreiche Mitarbeiter*innen mit höchstem

Engagement dazu bei, dass die Fahrgäste

der neuen U5 gerne die Strecke nutzen werden.

Und erst damit haben sich die (Bau-)Arbeiten

der letzten Jahre schließlich gelohnt.

Bereichs-Steuerung

• Kaufmännische Koordination

• Personal

• Managementsysteme

Fahrzeuge

Schienenfahrzeugbeschaffung

Grafik: BVG PROJEKT GmbH, 2020.

5


DER AKTUELLE BAUSTAND - OKTOBER 2020

2020 / III

Museumsinsel 1: Der Sternenhimmel wurde gestrichen.

A. Reetz-Graudenz, 2020. Museumsinsel 2: Wandplatten und Leuchten wurden montiert.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Alex-Tunnel: Die Reduzierung der Auflast ist zu 80% abgeschlossen. A. Reetz-Graudenz, 2020. U5-InfoTour: Zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor

Y. Motschke, 2020.

informieren 10 Stationen über den U-Bahnbau.

Das kleine U5-Rätsel

In der letzten Ausgabe haben wir Sie nach einem Bildausschnitt gefragt. Es Auch in unserer letzten Ausgabe haben wir wieder eine Frage für Sie. Wo behandelte

sich um ein Bauteil einer Fahrtreppe am U-Bahnhof Museumsinsel. findet sich das auf dem Foto abgebildete Bauteil in der Regel?

Schon Ernst Reuter hatte sie geplant, fast 100 Jahre später wurde sie

verwirklicht: die Verlängerung der Berliner U-Bahn-Linie 5,

die seit 1930 vom Alexanderplatz nach Osten fährt, in Richtung Westen.

Nach der Inbetriebnahme der neuen U5 im Dezember 2020 wird das

Großprojekt im Herzen Berlins 2021 abgeschlossen sein. Unter schwierigsten

technischen Bedingungen wurden 2,2 Kilometer Tunnelstrecke neu geschaffen.

Die Spree musste unterquert, auf historische Bauten und Anwohner musste

Rücksicht genommen werden. Drei neue, baulich höchst anspruchsvolle Bahnhöfe

wurden errichtet: Rotes Rathaus, Museumsinsel und Unter den Linden.

Der Lückenschluss der U5 zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor

hat eine immense verkehrspolitische Bedeutung. Die neue Linie bindet den

Hauptbahnhof und das Regierungsviertel an das komplette U-Bahn-Netz an,

verringert die Fahrzeit zwischen den großen Wohngebieten im Osten

der Stadt und den westlichen Bezirken und macht einige der wichtigsten

touristischen Attraktionen Berlins schneller erreichbar.

Über die faszinierenden technischen Glanzleistungen, die mit dem Bau

verbunden waren, berichten in diesem Buch Dr. Stephanie Niehoff (Text)

und Antonio Reetz-Graudenz (Fotos). Die Sprecherin der BVG Projekt GmbH

und der Bauoberleiter erlebten das Baugeschehen hautnah. Anlässlich

der Eröffnung der neuen Strecke Ende 2020 zeigen sie: Auch Berlin

kann Großbauprojekte reibungslos durchführen!

Jaron Verlag BVG Projekt GmbH (Hrsg.) Ein neuer Tunnel durch Berlin

BVG Projekt GmbH (Hrsg.) · Mit Fotografien von Antonio Reetz-Graudenz

Ein neuer Tunnel

durch Berlin

Die U5

zwischen Alexanderplatz

und Brandenburger Tor

Jaron Verlag

Bauteil einer Fahrtreppe.

Führung mit Architekt Oliver Collignon.

Fotos: A. Reetz-Graudenz, 2020.

Bildband

Alle Gewinner konnten sich über eine exklusive

Führung mit dem Architekten Oliver Collignon

über den U-Bahnhof Rotes Rathaus freuen.

Ebenfalls freuen konnten sich die Gewinner aus

der ersten Newsletter-Ausgabe 2020. Im Juli

wurde die Führung über den U-Bahnhof Unter

den Linden mit Architekt Prof. Axel Oestreich

corona-konform nachgeholt.

Führung mit Architekt Prof. Axel Oestreich.

Unter den Teilnehmenden mit der richtigen Antwort verlosen wir dieses Mal

jeweils ein Exemplar von unserem brandneuen Bildband im Wert von je 20€.

Senden Sie uns Ihre Antwort unter dem Stichwort „Kleines Rätsel“ bis zum

11.11.2020 per E-Mail: info@projekt-u5.de oder postalisch unter Angabe Ihres

Namens und Adresse an die:

BVG Projekt GmbH Kommunikation | Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

Falls Sie die Antwort dieses Mal nicht wissen sollten, schauen Sie gerne auf

unserer Website www.projekt-u5.de vorbei. Hier wird es bis zur Eröffnung der

neuen U5 am 4. Dezember 2020 immer wieder Gewinnspiele mit tollen Preisen

geben.

IMPRESSUM

Herausgeber:

BVG Projekt GmbH

Kommunikation

Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

info@projekt-u5.de

www.projekt-u5.de

Text und Konzeption:

Dr. Stephanie Niehoff

mit Stratval Communications

Grafische Bearbeitung / Satz:

Sandwichpicker GmbH

Fotos / Grafiken:

Antonio Reetz-Graudenz, BVG,

BVG Projekt GmbH, Y. Motschke,

6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine