FFC-Journal, Heft 04 2020-21k.pdf

matzefr1

FFC-Journal. Heft 04. Saison 2020/21, FFC - 1. FC Bruchsal

JOURNAL

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2020/ 2021

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 04 44. Jahrgang

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel

Samstag, 17.10.2020 14:30 Uhr

FFC – 1. FC Bruchsal

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des U23:

Sonntag, 25.10.2020 11:00 Uhr

FFC II – FV Herbolzheim

Dokument1 27.06.2007 9:50 Uhr Seite 1

Hochbau

Tiefbau

Modernisierung

Erhaltung

Sparkasse


Erfolg braucht

Leidenschaft.

Ohne Kompromisse.

Orthopädie | Unfallchirurgie | Arthroskopische Chirurgie |

Gelenk- u. Fußchirurgie | Konservative Therapie | Spezialsprechstunde

Kinderorthopädie. www.das-orthopaedicum.de


Ballspender

3

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag I Samstag

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Mitglied im FFC

Anz_Freiburg-Fußball_92x60_RZ.indd 1

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

11.08.2009 21:13:12 Uhr

FV Ravensburg Sehpark-Optik, Sundgauallee 51

TSG Backnang

Familie Bohro

FC 08 Villingen

Familie Moser-Fendel

FFC-Freunde Eberhard Haas, Christian

FC Astoria Walldorf II Schultheiß, Volker Scheuermann,

Manfred Hug, Wolfgang Bäuerle

1. Göppinger SV langjähriger FFCler Peter Schlageter

1. FC Bruchsal

SSV Reutlingen

TSV Ilshofen

FV Lörrach-Brombach

SV Oberachern

Spfr. Dorfmerkingen

1. FC Rielasingen-Arlen

1. CfR Pforzheim

FSV 08 Bissingen

Neckarsulmer SU

SV Linx

FC Nöttingen

SV Sandhausen II

SGV Freiberg

Stuttgarter Kickers

Investieren Sie im Jahr 2018 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Häuser / Hausgruppen

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2020/ 2021

Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 11.10.2020

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SGV Freiberg Fußball 11 9 2 0 32 : 4 28 29 5 4 1 0 14 : 1 13 6 5 1 0 18 : 3 16

2. (2) SV Stuttgarter Kickers 11 7 3 1 34 : 11 23 24 5 5 0 0 15 : 2 15 6 2 3 1 19 : 9 9

3. (3) FC Nöttingen 10 7 2 1 24 : 12 12 23 5 4 1 0 12 : 2 13 5 3 1 1 12 : 10 10

4. (4) FSV 08 Bissingen 11 7 1 3 21 : 15 6 22 6 5 1 0 11 : 1 16 5 2 0 3 10 : 14 6

5. (5) 1. Göppinger SV 11 6 2 3 20 : 12 8 20 6 4 0 2 12 : 9 12 5 2 2 1 8 : 3 8

6. (9) FV Ravensburg 10 4 6 0 19 : 8 11 18 5 3 2 0 13 : 5 11 5 1 4 0 6 : 3 7

7. (6) Neckarsulmer Sport-Union 11 5 3 3 14 : 11 3 18 6 3 2 1 10 : 6 11 5 2 1 2 4 : 5 7

8. (7) 1. FC Rielasingen-Arlen 9 5 2 2 13 : 10 3 17 4 3 1 0 10 : 3 10 5 2 1 2 3 : 7 7

9. (8) FC 08 Villingen 11 4 4 3 9 : 8 1 16 6 1 3 2 5 : 6 6 5 3 1 1 4 : 2 10

10. (10) 1.CfR Pforzheim 9 4 2 3 18 : 11 7 14 5 3 1 1 14 : 7 10 4 1 1 2 4 : 4 4

11. (11) Spfr. Dorfmerkingen 9 3 4 2 12 : 7 5 13 5 2 3 0 7 : 2 9 4 1 1 2 5 : 5 4

12. (12) TSV Ilshofen 11 3 2 6 15 : 21 -6 11 5 1 2 2 7 : 7 5 6 2 0 4 8 : 14 6

13. (13) SSV Reutlingen 1905 10 3 2 5 15 : 25 -10 11 5 2 1 2 9 : 13 7 5 1 1 3 6 : 12 4

14. (14) SV Linx 10 3 2 5 15 : 28 -13 11 5 2 2 1 11 : 11 8 5 1 0 4 4 : 17 3

15. (15) TSG Backnang 9 2 4 3 11 : 16 -5 10 4 0 3 1 5 : 9 3 5 2 1 2 6 : 7 7

16. (16) 1.FC Bruchsal 1899 10 2 3 5 14 : 23 -9 9 5 1 1 3 6 : 14 4 5 1 2 2 8 : 9 5

17. (17) FV Lörrach-Brombach 11 2 2 7 13 : 23 -10 8 5 2 0 3 6 : 5 6 6 0 2 4 7 : 18 2

18. (18) Freiburger FC 11 2 2 7 12 : 26 -14 8 5 2 1 2 6 : 11 7 6 0 1 5 6 : 15 1

19. (19) FC Astoria Walldorf II 11 2 1 8 15 : 28 -13 7 6 1 0 5 7 : 17 3 5 1 1 3 8 : 11 4

20. (20) SV Sandhausen II 10 1 1 8 12 : 25 -13 4 5 0 0 5 6 : 15 0 5 1 1 3 6 : 10 4

21. (21) SV Oberachern 8 1 0 7 4 : 18 -14 3 4 0 0 4 1 : 9 0 4 1 0 3 3 : 9 3

Der Spieltag vom 17. und 18.10.2020:

Sa, 17.10.20 14:00 h Stuttgarter Kickers – FC Nöttingen

Sa, 17.10.20 14:00 h SGV Freiberg – SV Sandhausen II

Sa, 17.10.20 14:00 h 1. CfR Pforzheim – FC 08 Villingen

Sa, 17.10.20 14:00 h TSG Backnang – FSV 08 Bissingen

Sa, 17.10.20 14:00 h FV Ravensburg – Neckarsulmer SU

Sa, 17.10.20 14:00 h Spfr. Dorfmerkingen – 1. Göppinger SV

Sa, 17.10.20 14:30 h Freiburger FC – 1. FC Bruchsal

Sa, 17.10.20 15:30 h SV Oberachern – SV Linx

So, 18.10.20 15:00 h FV Lörrach-Brombach – SSV Reutlingen

So, 18.10.20 15:00 h 1. FC Rielasingen-Arlen – FC Astoria Walldorf II

spielfrei: TSV Ilshofen

Das Spiel gegen den 1. FC Bruchsal wird von Vincent

Schöller aus Halterbach geleitet. Wir wünschen ihm

und seinen beiden Assistenten

einen angenehmen Aufenthalt im Contempo-Stadion

im Dietenbachsportpark.

Der Nachholspieltag vom 21.10.2020:

Di, 20.10.20 18:00 h SV Oberachern – 1. CfR Pforzheim

Der Spieltag vom 23. und 24.10.2020:

Fr, 23.10.20 19:00 h FSV 08 Bissingen – 1. CfR Pforzheim

Sa, 24.10.20 14:00 h TSV Ilshofen – SGV Freiberg

Sa, 24.10.20 14:00 h SV Sandhausen II – FV Lörrach-Brombach

Sa, 24.10.20 14:00 h 1. Göppinger SV – FV Ravensburg

Sa, 24.10.20 15:00 h 1. FC Bruchsal – SV Oberachern

Sa, 24.10.20 15:30 h Neckarsulmer SU – 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa, 24.10.20 15:30 h FC Astoria Walldorf II – TSG Backnang

Sa, 24.10.20 15:30 h SSV Reutlingen – Stuttgarter Kickers

Sa, 24.10.20 15:30 h FC Nöttingen – Freiburger FC

Sa, 24.10.20 15:30 h SV Linx – Spfr. Dorfmerkingen

spielfrei: FC 08 Villingen

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 31.10.2020 14:30 Uhr

FFC – SSV Reutlingen

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 24.10.2020 15:30 Uhr

FC Nöttingen – FFC


Unser Gast

1. FC Bruchsal

5

1. FC Bruchsal:

Gründung: 1899

Mitglieder: 837

Sportl. Erfolge:

1973: Aufstieg in die 2. Amateurliga – damals als VfB Bruchsal

2005: Aufstieg in die Landesliga Mittelbaden

2010: Aufstieg in die Verbandsliga Nordbaden

2013 und 2020 Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg

Aufsteiger 1. FC Bruchsal zu Gast im Contempo-Stadion...

Der FFC empfängt erstmals den 1.FC Bruchsal zu einem Punktsiel

in Freiburg. Am 10. Juli 1899 wurde der Fußballclub 1899

Bruchsal gegründet. In den folgenden Jahrzehnten gab es mehrere

Vereinsfusionen, zuletzt 1991, als der VfB und der TSV Bruchsal zum

heutigen 1. FC Bruchsal fusionierten. Der größte sportliche Erfolg

folgte dann 2013, als der 1. FC in die Oberliga aufstieg, doch nach

nur einer Spielzeit zurück in die Verbandsliga musste. Sechs Jahre

später gelang dann die Rückkehr ins Oberhaus. Vor dem Saison-

Abbruch durch Corona lag der 1. FC Bruchsal in Nordbaden hinter

Spitzenreiter Walldorf II auf dem zweiten Tabellenplatz. Die jeweiligen

Tabellenführer der einzelnen Verbandsligen hatten automatisch das

Aufstiegsrecht in die Oberliga. Weiterhin entschied ein Verbandstag,

dass auch ein Tabellenzweiter aus den drei Verbandsligen in die

Oberliga aufsteigen darf. Entscheidend war nun der Quotient der

erzielten Punkte aus den absolvierten Spielen. Dabei ging Bruchsal

gegenüber dem Offenburger FV und dem FSV Hollenbach letztlich als

Sieger hervor.

Der Aufstieg traf den 1. FC Bruchsal etwas überraschend: „Wir

haben getan, was wir tun konnten. Die Kaderplanung war eigentlich

nur für die Verbandsliga ausgerichtet. Wir haben dann versucht,

Verstärkungen dazuzubekommen. Die eine oder andere Idee hat

geklappt, die eine oder andere leider nicht”, so Mirko Schneider,

der Trainer des 1. FC Bruchsal vor Rundenbeginn in einem Interview.

Jedoch gelang es dem Aufsteiger, immerhin 15 Neuzugänge, dem

standen allerdings auch acht Abgänge gegenüber, zu präsentieren.

„Eigentlich fehlen mir noch vier oder fünf Spieler mit Oberligaqualität,

die alle pfeilschnell sind und 200 Oberligaspiele auf dem Buckel

haben. Ich muss etwas aus dem zusammenbasteln. Aus dem, was ich

habe...“, so Schneider. Dennoch sah man sich in Bruchsal gut gerüstet

für das große Abenteuer Oberliga. Der 1. FC Bruchsal betreibt eine

Kooperation mit dem Zweitligisten Karlsruher SC, der selbst kein

U23-Team mehr unterhält. So konnte sich Bruchsal auch unlängst

mit dem KSC-Jungprofi Marlon Dinger verstärken, der in der Oberliga

Spielpraxis bekommen soll und mindestens bis zur Winterpause in der

Defensive eingesetzt werden kann.

unmittelbaren Tabellennachbarn an die Leistungen gegen Göppingen

anknüpfen und möglichst alle drei Punkte hier behalten, zumal

nächste Woche mit dem Kick beim FC Nöttingen eine enorm schwere

Aufgabe bevorsteht. Bei einem Dreier könnte die Moser-Fendel-Elf

den Rückstand auf die sicheren Tabellenplätze verkürzen ...

1. FC Bruchsal Sp. S U N Tore Punkte

Gesamt: 10 2 3 5 14:23 9

Heim: 5 1 1 3 6:14 4

Ausw.: 5 1 2 2 8:9 5

Zugänge: Cheick Cisse (SV Oberachern), Salvatore Muto (SV

Oberachern), Stani Bergheim (TSV Ilshofen), Maurice Krüger (SV

Sandhausen II), Heron Miranda Spelleken (Wormatia Worms),

Enes Karamanli (FV Fortuna Heddesheim), Oliver Nell (FV Fortuna

Heddesheim), Mario Zelic (FV Fortuna Heddesheim), Lukas Durst (FV

Fortuna Heddesheim), Marcel Gessel (VfR Mannheim), Roman Hajeck

(1. FC 08 Birkenfeld), Erich Strobel (ATSV Mutschelbach II), Marcello

Tripi (FC Astoria Walldorf U19); während der Saison: Maurice Hirsch

(VfB Gartenstadt), Marlon Dinger (Karlsruher SC)

Abgänge: Fabian Geckle (SV Spielberg), Jan Malsam (ATSV

Mutschelbach), Jonas Malsam (ATSV Mutschelbach), Alper Demirci

(TuS Bilfingen), Ricardo Martines (TuS Bilfingen), Mehmet Bozkurt

(FV Hambrücken), Marius Diebold (TuS Ellmendingen), Chrisovalantis

Terzopoulos (FC Flehingen); während der Saison: Maurice Krüger (SV

Kickers Brüchig)

Autor: Matthias Renner

Der 1. FC Bruchsal startete mit einem Auswärtsspiel bei der

Neckarsulmer Sportunion. Dort gelang dem Aufsteiger ein doch etwas

überraschender 2:1-Auswärtssieg. Dem folgte ein Remis gegen den

1. Göppinger SV. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt setzte es

jedoch zwei knappe Niederlagen in Linx und zu Hause gegen den FC

Nöttingen. In den drei folgenden Spielen in Reutlingen, gegen den SV

Sandhausen II und in Ilshofen blieb man ungeschlagen und erbeutete

dabei fünf Punkte. Mit 9 Punkten nach sieben Spielen konnte

man von einem erfolgreichen Start sprechen. Doch in den letzten

drei Spielen, allerdings mit Freiberg und Stuttgart ging es gleich

gegen zwei der Top-Teams der Liga, gab es keine Erfolgserlebnisse

und man rutschte in der Tabelle in die Nähe der Abstiegszone ab.

Besonders die bittere 1:2-Niederlage im Aufsteigerduell in Lörrach-

Brombach und die herbe 0:8-Packiung gegen die Kickers am letzten

Wochenende schmerzten. Daher steht unser Gast aus Nordbaden

im Duell beim FFC schon etwas unter Druck, will man nicht weiter

in der Tabelle abrutschen. Dabei setzt man beim 1. FC Bruchsal vor

allem auf die Auswärtsstärke, denn immerhin holte man in den fünf

Auswärtsspielen bereits 5 Punkte und steht in der Auswärtstabelle im

gehobenen Mittelfeld. Besonderes Augenmerk muss der FFC dabei

auf Stürmer Mohamed Amelhaf richten, der bereits sechs Treffer für

seine Farben erzielen konnte.

Der FFC will nach der völlig unnötigen Niederlage in Linx gegen einen


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Niklas Schindler, Marco Preuß, Kevin Zeller, Benedict Martens,

Noël Kury

Abwehr: Nicolas Garcia Stein, Fabian Amrhein, Felix Dreher,

Gabriel Moser, Lukas Bohro, Nikolas Zeyer, Erik Schmidt, Leon

Beckmann, Daniel Himmelsbach, Jonas Janz, Marvin Müller,

Thomas Waldvogel, Lukas Hohnen, Fabio Moscaritolo, Philipp

Nickerl, Jakob Mikulic, Sebastian Heitzmann, Felipe Vales Pina,

Pedro Allgaier

Mittelfeld/Sturm: Alexander Martinelli, Hendrik Gehring, Matthis

Eggert, Konstantin Fries, Anthony Mbem-Som Nyamsi, Kevin

Bernauer, Marco Anlicker, Sören Sefrin, Adriano Spoth, David Haar,

Frederick Polzer, Jonas Preußler, Andreas Fischbach, Julian Pfannes,

Pascal Kuhn, Joschua Moser-Fendel, Hassan Mourad, Issa Boye,

Linus Mulfinger, Cedric Heidenreich, Neven Ivancic, Domagoj Sinka,

Alec Becker, Timo Wehrle

Cheftrainer: Joschua Moser-Fendel

Co-Trainer: Karl-Peter Schneider, Franz-Georg Wieland

Cheftrainer Landesliga-Mannschaft: Michael Buchholz

Aufgebot 1. FC Bruchsal

Tor: Yannick Merz, Oliver Nell

Abwehr: Patrick Berecko, Manuel Morilla Morito, Daniel Schiek,

Tobias Schongar, Cheick Cisse, Marcello Tripi, Heron Miranda

Spelleken

Mittelfeld: Enes Karamanli, Lukas Durst, Pascal Legner, André

Walica, Marcel Gessel, Salvatore Muto, Oguzhan Dogancay, Francis

Bediako, Albin Sahiti, Maurice Hirsch, Marlon Dinger

Sturm: Erich Strobel, Carsten Walther, Mohamed Amelhaf, Dragan

Peric, Stani Bergheim, Roman Hajeck, Mario Zelic

Trainer: Mirko Schneider

Co-Trainer: Timo Böhmer, Erich Strobel

Torwarttrainer: Uwe Schwaiger

Athletiktrainer: Peter Lichtner

Betreuer: Dieter Knopp, Thomas Simon

Torwarttrainer: Marco Preuß

Athletiktrainer und Leiter Physiotherapie: Stefan Huber

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Klebefalzen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC-News

7

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2020/2021 Hinrunde

Sa 22.08.2020 14:30 Spfr. Dorfmerkingen - FFC 3:0

Sa 29.08.2020 14:00 FFC - FV Ravensburg 1:1

Mi 02.09.2020 18:00 1. FC Rielasingen-Arlen - FFC 2:0

Sa 05.09.2020 14:30 FFC - TSG Backnang 2:1

Sa 12.09.2020 14:00 1. CfR Pforzheim - FFC 3:3

Mi 16.09.2020 17:30 FFC - FC 08 Villingen 0:1

Sa 19.09.2020 15:30 FSV 08 Bissingen - FFC 2:0

Sa 26.09.2020 14:00 FFC - FC Astoria Walldorf II 0:6

Mi 30.09.2020 19:00 Neckarsulmer SU - FFC 2:1

Sa 03.10.2020 14:30 FFC - 1. Göppinger SV 3:2

Sa 10.10.2020 15:30 SV Linx - FFC 3:2

Sa 17.10.2020 14:30 FFC - 1. FC Bruchsal

Sa 24.10.2020 15:30 FC Nöttingen - FFC

Sa 31.10.2020 14:30 FFC - SSV Reutlingen

Sa 07.11.2020 14:00 SV Sandhausen II - FFC

Sa 14.11.2020 14:30 FFC - TSV Ilshofen

Sa 21.11.2020 14:00 SGV Freiberg - FFC

Sa 28.11.2020 14:30 FFC - FV Lörrach-Brombach

Sa 05.12.2020 14:00 Stuttgarter Kickers - FFC

Sa 12.12.2020 spielfrei

Sa 27.02.2021 14:30 FFC - SV Oberachern

Oberliga Baden-Württemberg Saison 2020/2021 Rückrunde

Sa 06.03.2021 14:00 FFC - Spfr. Dorfmerkingen

Sa 13.03.2021 14:00 FV Ravensburg - FFC

Sa 20.03.2021 14:00 FFC - 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa 27.03.2021 14:30 FFC - 1. CfR Pforzheim

Do 01.04.2021 18:00 TSG Backnang - FFC

Mo 05.04.2021 15:30 FC 08 Villingen - FFC

Sa 10.04.2021 14:30 FFC - FSV 08 Bissingen

Sa 17.04.2021 15:30 FC Astoria Walldorf II - FFC

Mi 21.04.2021 19:00 FFC - Neckarsulmer SU

Sa 24.04.2021 14:00 1. Göppinger SV - FFC

Sa 01.05.2021 14:30 FFC - SV Linx

Mi 05.05.2021 19:30 1. FC Bruchsal - FFC

Sa 08.05.2021 14:30 FFC - FC Nöttingen

Do 13.05.2021 15:30 SSV Reutlingen - FFC

So 16.05.2021 14:00 FFC - SV Sandhausen II

Sa 22.05.2021 14:00 TSV Ilshofen - FFC

Mi 26.05.2021 18:30 FFC - SGV Freiberg

So 30.05.2021 15:00 FV Lörrach-Brombach - FFC

Do 03.06.2021 14:00 FFC - Stuttgarter Kickers

Sa 05.06.2021 spielfrei

Sa 12.06.2021 15:30 SV Oberachern - FFC

Zwei Neuzugänge für den FFC!

Zum einen kommt vom SV Linx Stürmer Timo Wehrle zu den

Rotjacken. Der 24-jährige Timo spielte in der Jugend in der U17-

Bundesliga für den SC Freiburg, ehe er zu der Spvgg. Unterhaching

wechselte und in der U19-Bundesliga kickte. Die Stationen seiner

Aktivenlaufbahn waren dann der FC Denzlingen, der Bahlinger SC

und zuletzt der SV Linx. Für die drei Vereine absolvierte Timo 137

Punktspiele und erzielte dabei 60 Treffer.

Der zweite Neuzugang ist Pedro Allgaier. Der 23-jährige Pedro spielte

bis zum Sommer beim Oberligameister VfB Stuttgart II und kann in

der Defensive eingesetzt werden. Pedro wurde beim SC Freiburg in

der Jugend ausgebildet und spielte dort in der U17- und der U19-

Bundesliga. Danach wechselte er zum FV Illertissen in die Regionalliga

Bayern, wo er 60 Punktspiele absolvierte. 2018 wechselte Pedro zum

VfB Stuttgart II. Beim VfB bestritt er 32 Spiele in der Regionalliga und

8 Spiele in der Oberliga.

Autor: Matthias Renner

FFC kassierte 0:6-Klatsche gegen Aufsteiger FCA Walldorf Il!

Am Ende der Partie hatte der FFC die Partie mit 9:2 für sich

entschieden, doch leider nur bei den Eckbällen. Das Ergebnis von

0:6 passte letztlich zum trostlosen Regentag Ende September. Auf

dem Kunstrasenplatz begann der FFC sehr offensiv und schnürte den

Gast zunächst in der Defensive ein. Nach einem tollen Solo über den

halben Platz stand Adriano Spoth völlig frei vor dem gegnerischen

Keeper Oliver Seitz, der mit einer starken Parade das 1:0 der

Gastgeber verhindern konnte. Nur Sekunden später stand Seitz erneut

im Mittelpunkt: Nach einem gefühlvollen Pass von Marco Anlicker

hatte wieder Adriano das 1:0 auf dem Fuß, doch FCA-Keeper Seitz

wehrte wieder per Glanzparade den Einschlag ab. Vielleicht war es die

Schlüsselszene der Partie, denn nach dem starken Auftakt verlor der

FFC etwas seine Linie und die Gäste kamen besser in die Partie. Nach

Flanke von Steffen Foshag in den FFC-Strafraum kam Niklas Antlitz

zu Fall. Zunächst ließ der Schiedsrichter Vorteil laufen, pfiff dann aber

doch Elfmeter für den FCA. - eine vertretbare Entscheidung. Paskalis

Johannes Herzog verwandelte sicher zur Gästeführung (24.). Kurz

vor dem Wechsel kamen noch mal die Gäste durch Joshua Keßler,

der am gut reagierenden FFC-Keeper Marco Preuß scheiterte. Dann

nur kurz vor dem Pausenpfiff eine Duplizität der Ereignisse: Wie vor

zwei Wochen in Pforzheim, damals eine Gehirnerschütterung, musste

FFC-Keeper Marco Preuss mit einer Fußverletzung den Platz verlassen.

Das sah zunächst gar nicht gut aus. Gute Besserung an dieser Stelle!

Nach dem Pausentee hofften die frierenden und durchnässten FFC-

Fans auf eine Aufholjagd ihrer Elf. Die Hoffnungen musste man aber

früh begraben. Ein Ball von FFC-Ersatztorwart Kevin Zeller landete

direkt vor den Füßen von Benjamin Hofmann, der eiskalt auf 0:2

erhöhen konnte (48.). Der FFC wurde nun offensiver und rannte in

einen Konter des FCA. Niklas Antlitz, der überragende Akteur bei den

Gästen, netzte zum 0:3 ein (51.). Nach dem frühen Doppelschlag nach

der Pause war bereits zu diesem Zeitpunkt die Messe gelesen. Der FFC

fand nie mehr zurück in die Partie, bemühte sich zwar nach Kräften,

zeigte jedoch seine bisher schwächste Saisonleistung. Die Gäste

kontrollierten nun die Partie und waren immer wieder mit schnellem

Umschaltspiel gefährlich. Antlitz (57.), Keßler (66.) und Herzog (85.)

schraubten letztlich das Ergebnis auf 0:6. Die einzig nennenswerte

FFC-Gelegenheit im zweiten Durchgang vergab Konstantin Fries, der

in aussichtsreicher Position FCA-Keeper Seitz nicht überwinden konnte

(85.).

Beim 0:6 gegen den FCA Walldorf II kassierte der FFC die zweithöchste

Heimpleite in seiner Oberligageschichte, die sich immerhin bereits

in der 14. Saison befindet. Schlimmer war es nur noch vor 27

Jahren, als der FFC am 04. Dezember 1993 im Freiburger Mösle

dem VfR Pforzheim mit 1:8 unterlag. Unvergessen, als dann bei der

anschließenden Weihnachtsfeier der damalige FFC-Kapitän Christian

Streich (heute Bundesligatrainer beim SC) sich bei den Gästen für die

Pleite mit viel Emotionen im Namen der Mannschaft entschuldigte.


8 FFC-News

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: „In der ersten Halbzeit waren

wir 20 Minuten dominant und Walldorf 20 Minuten dominant. Die

knappe Führung für Walldorf geht in Ordnung. Wir haben leider

wieder den Torwart verloren. In der zweiten Halbzeit haben wir als

Team es nicht geschafft, die individuellen Fehler zu beheben. Zum

ersten Mal seit Jahren haben wir uns zu Hause nicht gewehrt. Mit

jedem Tor wurde Walldorf stärker.“

Freiburger FC – FCA Walldorf II 0:6 (0:1)

FFC: Preuß (43. Zeller), Polzer, Garcia Stein, Fries, Dreher (70. Moser),

Amrhein, Eggert, Martinelli, Spoth, Bernauer (63. Preußler), Anlicker

(53. Mbem-Som Nyamsi); Tore: 0:1 (24.) Herzog (FE), 0:2 (48.)

Hofmann, 0:3 (51.) Antlitz, 0:4 (57.) Antlitz, 0:5 (66.) 0:5 Keßler, 0:6

(89.) Herzog; Zuschauer: 130; Schiedsrichter: Hafes Gerspacher

(Heitersheim)

Autor: Matthias Renner

Trotz einer verbesserten Leistung gegenüber den letzten

Spielen verliert der FFC bei der Neckarsulmer SU mit 2:1. Die

Gastgeber begannen offensiv. Nach vier Minuten strich ein Schuss

von Maximilian Gebert knapp über das FFC-Tor. Weitere Torgefahr

ging von Neckarsulm zunächst aber nicht aus. Mit der ersten

Chance ging der FFC in Führung. Auf Zuspiel von Adriano Spoth traf

Konstantin Fries in der 20. Minute. Dies löste beim FFC die Blockade

aus den letzten Spielen. In der 29. Minute köpfte Matthis Eggert

nach einer Flanke von Konstantin Fries knapp am Neckarsulmer

Tor vorbei. Die Gastgeber wurden erst zwei Minuten vor der Pause

wieder gefährlich. Ein Kopfball von Tobias Fausel nach einer Ecke

traf jedoch den auf der Linie stehenden FFC-Verteidiger Lukas Bohro.

Nach der Pause wurde Neckarsulm aktiver. In der 48. Minute hatte

allerdings zunächst der FFC die große Chance, zu erhöhen. Adriano

Spoth lief alleine aufs Tor zu, schloss aber nicht ab, sondern passte zu

Alexander Martinelli, dessen Schuss Torwart Marcel Susser abwehren

konnte. Mit der ersten Chance in der zweiten Halbzeit konnten die

Gastgeber dann ausgleichen. Auf Vorlage von Pasqual Pander traf

Yannick Eitelwein in der 55. Minute aus spitzem Winkel. Obwohl

der FFC sich nicht einschnüren ließ, waren in dieser Phase nur die

Gastgeber gefährlich. Yannick Eitelwein kam nach 63 Minuten frei

vor FFC-Torwart Kevin Zeller zum Schuss, dieser konnte den Ball aber

halten. Drei Minuten später ging Neckarsulm dann doch in Führung.

Mert Öztürk traf von der Strafraumgrenze, nachdem Pasqual Pander

abgelegt hatte. Pasqual Pander hätte in der 74. und 75. Minute für

die Vorentscheidung sorgen können, doch zuerst traf er freistehend

neben das Tor und dann hinderte ihn FFC-Verteidiger Fabian Amrhein

bei einem weiteren Alleingang am Abschluss. Zehn Minuten vor dem

Abpfiff begann der FFC seine Schlussoffensive. Richtig gefährlich

wurde es nur, als Alexander Martinelli in der 87. Minute nach einem

Pass von Kevin Bernauer allein auf das Tor zulaufen konnte, mit

seinem Schuss den Kasten aber verfehlte. So blieb es beim 2:1 für

Neckarsulm.

Neckarsulmer SU - Freiburger FC 2:1 (0:1)

FFC: Zeller, Amrhein, Bohro, Garcia Stein, Dreher (82. Moser), Mbem-

Som Nyamsi, Polzer (76. Preußler), Martinelli, Spoth (82. Anlicker),

Eggert (67. Bernauer), Fries; Tore: 0:1 Fries (20.), 1:1 Eitelwein

(55.), 2:1 Öztürk (66.); Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Felix Ehing

(Engen)

Autor: Andreas Wirth

FFC mit grandioser Moral zum Heimsieg über den 1. Göppinger

SV!

Der 1. Göppinger SV ging nach dem verdienten Heimsieg über die

Stuttgarter Kickers als Favorit ins Spiel. Demnach reiste man mit

breiter Brust in der Breisgau. Bereits nach 28 Sekunden tauchten

die Gäste erstmals im FFC-Strafraum auf. Der Flachschuss von Janick

Schramm strich knapp am langen Eck vorbei ins Seitenaus. Die Gäste

hatten zunächst mehr vom Spiel und hatten mehr Spielanteile als die

Rotjacken. In der 9. Minute kochten dann die Gemüter hoch. Nach

einem Duell im Strafraum kam Gentian Lekaj zu Fall. Felix Dreher

hatte wohl am Trikot gezogen und der Schiedsrichter zeigte sofort

auf den Elfmeterpunkt. Eine vertretbare Entscheidung. Doch mit dem

Strafstoß war es nicht getan: Der FFC-Kapitän sah für diese Aktion

zum Entsetzen der Zuschauer zudem noch die Rote Karte. Kevin

Dicklhuber netzte die Kugel sicher ein zur 0:1-Gästeführung. Nach

dieser Doppelbestrafung musste der FFC die restlichen 79 Minuten

in Unterzahl spielen - und das gegen den amtierenden Vizemeister.

Nach dem ersten Schock kam der FFC wieder etwas besser in die

Partie, doch die Gäste bestimmten erst einmal weiter das Geschehen

auf dem Platz. Dennoch hatte der FFC die Gelegenheit zum Ausgleich,

als nach einem Eckball Matthis Eggert mit einem wuchtigen Kopfball

Gästekeeper Bojan Spasojevic zu einer Glanzparade zwang (25.). Zehn

Minuten später entwischte der pfeilschnelle Adriano Spoth seinem

Gegenspieler und konnte kurz vor dem gegnerischen Strafraum

im letzten Moment gestoppt werden. In der 44. Minute dann viel

Dusel für die Rotjacken: Zunächst wehrte FFC-Keeper Kevin Zeller

gegen Gentian Lekaj ab und Lukas Bohro konnte die Kugel vor

der Torlinie abwehren. Der Ball landete erneut bei den Gästen und

Janick Schramm zwirbelte das Spielgerät aus spitzem Winkel an

die Latte des FFC-Tores. Als man sich bereits auf die Halbzeitpause

einstellte, schlugen die Gäste noch einmal eiskalt zu. Nach einem

Eckball zog Filip Milisic ab und erzielte das 0:2 für den 1. Göppinger

SV (45+2.). Die Messe schien gelesen, die Gästefans feierten bereits

„Auswärtssieg“. In Unterzahl und noch 0:2 in Rückstand - die Chancen

standen schlecht für die Elf von Trainer Joschua Moser-Fendel. Ein

paar ganz ungeduldige Zeitgenossen verließen bereits zu diesem

Zeitpunkt das Stadion. Sie sollten einiges verpassen! Nur fünf Minuten

nach dem Wiederanpfiff nahm sich Alexander Martinelli ein Herz

und verkürzte mit einer Direktabnahme ins lange Eck auf 1:2. Nach

dem Treffer ging ein Ruck durch die Mannschaft, die nun um jeden

Zentimeter kämpfte. Der zuvor souveräne 1. Göppinger SV verlor

immer mehr die Kontrolle über die Partie und der FFC begeisterte nun

seine Fans mit unbändigem Einsatzwillen. Konstantin Fries setzte sich

gut in Szene und bediente den mitgelaufen Adriano Spoth, der mit

einem trockenen Schuss den 2:2-Ausgleich markieren konnte (60.).

Die Göppinger antworteten nun mit wütenden Angriffen und fast

wäre auch die erneute Führung gelingen, doch Filip Milisic zimmerte

nach einer Flanke von Gentian Lekaj freistehend die Kugel über das

Tor der Rotjacken (75.). In der 80. Minute gab es einen Handelfmeter

für den FFC, den Nicolas Garcia Stein sicher zum 3:2 verwandeln

konnte. Die Fans warn nun völlig aus dem Häuschen und feierten ihr

Team für die grandiose Aufholjagd. Am Ende war der FFC gar dem

4:2 näher, als Göppingen dem Ausgleichstreffer. Zunächst scheiterte

Marco Anlicker am gut reagierenden GSV-Keeper Spasojevic (91.)

und kurz darauf zimmerte Jonas Preußler die Kugel an die Latte des

gegnerischen Tores (93.). So blieb es beim letztlich völlig verdienten

Sieg des FFC, der an dem Tag in Unterzahl eine der Top-Mannschaften

der Liga niederrang. Umso beeindruckenden zudem, dass es für die

Rotjacken bereits das neunte Pflichtspiel mit vier englischen Wochen

in den letzten 30 Tagen war, was für die tolle konditionelle Verfassung

der Mannschaft spricht.

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: „Es war eine

Riesenmannschaftsleistung, gegen einen richtig guten Gegner aus

dem oberen Tabellendrittel ein solches Spiel zu machen. Es macht

uns als Trainerteam sprachlos, was für eine Moral die Mannschaft

gezeigt hat. Wir haben an unsere Chance geglaubt, auch in der

Halbzeitpause. Seit der Roten Karte hat jeder Einzelne ganz stabil und

diszipliniert gespielt.“


9

Freiburger FC – 1. Göppinger SV 3:2 (0:2)

FFC: Zeller, Polzer, Garcia Stein, Fries (73. Preußler), Bohro (46.

Moser), Dreher, Amrhein, Eggert (62. Anlicker), Martinelli, Spoth (70.

Bernauer), Mbem-Som Nyamsi; Tore: 0:1 (11.) Dicklhuber (FE), 0:2

(45+2.) Milisic, 1:2 (50.) Martinelli, 2:2 (61.) Spoth, 3:2 (82.) Garcia

Stein (HE); Rot: Dreher (10./FFC); Zuschauer: 200; Schiedsrichter:

Marvin Maier (Offenburg)

FFC unterliegt im Derby beim SV Linx mit 2:3 Toren.

Im Südbadischen Derby musste der FFC beim SV Linx antreten. Die

Partie begann verhalten und beide Teams gingen zunächst kein

großes Risiko ein. Der FFC war die spielerisch bessere Mannschaft,

während der SV Linx griffiger in den Zweikämpfen war. Ansonsten

neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld und die Fans sahen

wenige Torraumszenen. Nach 25 Minuten der erste Höhepunkt der

Partie: Nach einem Laufduell zwischen Anthony Mbem-Som Nyamsi

und dem ballführenden Maximilian Sepp kam dieser im Strafraum zu

Fall. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt und SVL-Torjäger

Adrian Vollmer verwandelte sicher zur 1:0-Führung der Gastgeber. Der

FFC hatte sich von diesem Rückschlag noch gar nicht richtig erholt,

als es bereits zwei Minuten danach erneut klingelte. Maximilian Sepp

erhöhte mit einer herrlichen Direktabnahme zum 2:0 für die Linxer

Mannschaft. Kurz vor der Pause hatte Alexander Martinelli die erste

Gelegenheit der Rotjacken, doch der Linxer Keeper Sinan Süme hatte

keine Probleme, die Kugel abzuwehren. So ging man bei einem

eigentlich typischen 0:0-Spiel mit einem 0:2-Rückstand in die Kabinen.

Als kurz nach der Pause Nathan Recht herrlich freigespielt wurde und

das 3:0 markierte, schien die Partie gelaufen. Drei Torschüsse der

Heimelf - drei Treffer. Effektiver kann man es nicht machen, wobei

FFC-Keeper Benedict Martens bei allen Toren absolut chancenlos war.

Überraschenderweise brach der FFC nun nach dem klaren Rückstand

nicht in sich zusammen, sondern zeigte nun ein ganz anderes Gesicht,

als in der ersten Halbzeit, wo man doch ziemlich enttäuschte. Plötzlich

gewann man die Zweikämpfe und zog sein Spiel auf. Der SV Linx

wurde nun in der eigenen Hälfte förmlich eingeschnürt. In der 57.

Minute verkürzte Adriano Spoth, der nach seiner Einwechslung noch

mal für viel Wirbel sorgte, zum 1:3. Zehn Minuten später flog der

Linxer Joel Joseph mit der Ampelkarte vom Platz, wodurch der Druck

der Gäste noch größer wurde. In der 78. Spielminute gelang Nicolas

Garcia-Stein per Handelfmeter das 2:3 und die FFC-Fans hofften

wieder wie in Pforzheim oder zuletzt gegen Göppingen auf eine

erfolgreiche Aufholjagd ihrer Elf. Tatsächlich drückte der FFC mit viel

Elan auf den Ausgleich und holte am Ende ein Eckenverhältnis von

8:1 für sich heraus. Jonas Preußler hätte fast das 3:3 erzielt, doch

SVL-Keeper Süme reagierte stark und bewahrte sein Team vor dem

Ausgleich (88.). In der Nachspielzeit hatte Neven Ivancic dann die

letzte Gelegenheit der Partie, doch auch diesmal konnte der Linxer

Schlussmann nicht bezwungen werden (90+2.). So blieb es letztlich

beim 3:2-Sieg des SV Linx, der aus Freiburger Sicht völlig unnötig

war. An diesem Tag hatte man die Partie in der ersten Halbzeit

aus der Hand gegeben und konnte auch mit einer wirklich sehr

überzeugenden zweiten Hälfte letztlich das Spiel nicht mehr drehen...

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: „Nicht die bessere Mannschaft

hat gewonnen, sonder die cleverere. Wir hatten viel Ballbesitz,

konnten aber nicht zahlreiche Torchancen rausspielen.“

SV Linx - Freiburger FC 3:2 (2:0)

FFC: Martens Polzer, Garcia Stein, Fries (46. Spoth), Bohro, Moser

(58. Allgaier), Amrhein (79. Ivancic), Anlicker (58. Preußler), Martinelli,

Bernauer, Mbem-Som Nyamsi; Tore: 1:0 (26.) Vollmer (FE), 2:0 (28.)

Sepp, 3:0 (49.) Recht, 3:1 (57.) Spoth, 3:2 (78.) Garcia Stein (HE);

Gelb-Rot: Joseph (68./SVL), Spoth (88./FFC); Zuschauer: 320;

Schiedsrichter: Manuel Digeser (Rottenburg)

Autor: Matthias Renner


10


FFC - Geschichte

11

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir haben

in den letzten Jahren eine Beregnungsanlage für unseren Rasenplatz

und drei stabile Ballfange auf unserem Kunstrasen einbauen lassen.

Dazu wurde eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet.

Zuletzt musste der Belag des Kunstrasenplatzes ausgetauscht werden.

Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des Badischen

Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig investieren

und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

IBAN: DE05680501010002078762

BIC: FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Ehrenamt beim FFC!

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der Ersten Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg, Aufstieg der Zweiten

Mannschaft in die Bezirks- und dann in die Landesliga. Unsere

Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen alle mindestens in der

Verbandsliga, der höchsten südbadischen Liga, die D-Jugend in der

Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga. Dazu kamen große Investitionen

in die Infrastruktur, Übernahme und Kauf des Vereinsheims von

der SG Weingarten sowie Bau und offizielle Eröffnung des Kunstrasens

2013. Um diese Anstrengungen nachhaltig zu sichern und den

weiteren Ausbau leisten zu können, benötigen wir Ihr ehrenamtliches

Engagement. Unterstützen Sie uns z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung

bei der Ersten Mannschaft, der Zweiten Mannschaft oder den

Jugendmannschaften. Engagieren können Sie sich auch im Bereich des

Marketings, im Rahmen sozialer Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur

oder anderen Projekten. Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie

Kontakt mit uns auf Mail: geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder, Andreas

Eckert, Dieter Schmidt, Marita Hennemann, Hubert Janz

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

GRUND

DENT

ZAHNMEDIZIN

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

D 79110 Freiburg i. Br.

info@grund-zähne.de

0761- - 13 131141 11 www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

ZÄHNE

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

MeMber Of


12 FFC Jugend

Das nächste Heimspiel der A-Jugend des FFC in der EnBW-

Oberliga Baden-Württemberg findet statt am Sonntag, 25. Oktober

2020, um 14:00 Uhr im Contempo-Stadion im Dietenbachsportpark.

Gegner ist der FC Astoria Walldorf II.

Die weiteren Oberligaheimspiele der A-Jugend im Überblick:

So, 08.11.2020 14:00 Uhr FFC - SV Waldhof Mannheim

So, 06.12.2020 13:30 Uhr FFC - VfR Aalen

So, 13.12.2020 14:00 Uhr FFC - SG Sonnenhof Großaspach

A-Jugend Oberliga 2020/21

6. Spieltag: FFC - FV Löchgau 1:1 (0:0)

Torschütze FFC: Florian Senst

Weiterer Punktgewinn

Und die nächste englische Woche steht auf dem Programm. Beginn

am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Löchgau. Ein Gegner, der nach

fünf Spielen noch auf die Punktgewinne warten musste, aber auch

Gegner der oberen Tabellenhälfte hatte.

Wir kamen ganz ordentlich in die Partie. Ruhiger Spielaufbau mit der

Suche nach der Lücke. Es war aber auch sofort zu sehen, was die

Löchgauer Jungs auszeichnet. Sehr bewegliche Stürmer, kompaktes

Zentrum und eine Spielidee.

Die erste Torchance hatte der Gast nach einem Freistoß. Felix kann

den noch abgefälschten Nachschuss gerade so klären. Im Gegenzug

dann eine sehr schöne Passfolge bis zur Flanke ins Zentrum. Paul Nerb

verpasst ganz knapp.

Insgesamt sahen wir eine chancenarme erste Halbzeit mit der besten

Möglichkeit für Löchgau. Felix blieb aber im 1 gegen 1 Sieger und

rettete das Unentschieden in die Pause.

Ja was gibt es da in der Pause zu besprechen? Vielleicht erst einmal

weiter so ruhig aufbauen, aber eben öfter auch den Anschluss nach

vorn finden?

Das gelang leider zu selten und die Gäste hatten zu Beginn der 2.

Hälfte mehr Ballbesitz und auch die Führungschance. Nach unserem

Ballgewinn an der Mittellinie leider gleich wieder der Ballverlust –

dann ging es schnell über links mit der Flanke in den Fünfer.

Wir mit deutlicher 4 zu 1 Überzahl im Zentrum - aber trotzdem

kam der scheinbar völlig ungestörte Kopfball unhaltbar zum 0:1 für

Löchgau. Keine Proteste unserer Spieler und Enttäuschung bei uns

Zuschauern.

Dabei hätte der Schiri nur eine Entscheidung treffen müssen. Klares

Foulspiel und Freistoß FFC! Der Löchgauer Stürmer stößt Paul mit

beiden Händen nach vorn um dann frei köpfen zu können. Auf Hilfe

aus dem Köllner Keller konnten wir auch nicht hoffen, also steht die

Tatsachenentscheidung.

Unsere Jungs steckten den Rückstand einfach weg und spielten mehr

nach vorn. Löchgau versuchte seine Linie zu halten, wurde aber nicht

mehr gefährlich. Beim verdienten Ausgleich zeigte unsere Mannschaft,

welches großes Potential da heranwächst.

Ballgewinn links – Verlagerung über Stevie und Flo zu Jakob auf

rechts. Der nutzt den erspielten Platz und zieht weit in die Hälfte des

Gegners. Sein dann gespielter Schnittstellenball verdient das Prädikat

Extraklasse! Lukas ist frei durch und legt mit dem ersten Kontakt in

den Rücken der Abwehr auf den mitgelaufenen Flo. Der vollendet

diesen schönen Angriff direkt ins lange Eck.

Nach dem Ausgleich gelang es keiner Mannschaft, ein Übergewicht

zu schaffen.

Mit ein bisschen Glück hätten wir sogar noch den Dreier haben

können. Einen Freistoß von Flo kann der gute Torwart der Gäste

gerade so rauskratzen, genau vor die Füße von Dennis – mach

ihn! Leider verzieht er hauchdünn. Kein Vorwurf! So blieb es beim

Unentschieden. Ein gewonnener Punkt für beide!

Am Mittwoch geht es zum Pokalspiel nach Achern. Der Pokal hat

bekanntlich eigene Gesetze – an der Favoritenrolle kommen wir aber

nicht vorbei.

Nächsten Sonntag dann eines dieser Spiele. Lange Fahrt – kämpfender

Gegner, der endlich gewinnen will und unser Ziel nach einem

erfolgreichen Spiel. Machts nochmal wie in Hollenbach!

Autor: Hagen Senst


Verein

Sportrecht

13

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Spielerstreik in der Bundesliga – Der Fall Szalai und Mainz 05

von Rechtsanwalt Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Universität

Bayreuth)

Die Spieler des Bundesligisten FSV Mainz 05 haben mit ihrem

Verhalten, geschlossen nicht am Mannschafttraining teilzunehmen,

für Aufsehen in ganz Fußball-Deutschland gesorgt. Hintergrund war

die „Verbannung“ des Spielers Adam Szalai durch den Trainer Achim

Beierlorzer aus der Profi-Mannschaft. Die gesamte Mannschaft wollte

sich mit Szalai solidarisch zeigen und offensichtlich ihr Unverständnis

über die Entscheidung des Trainers bzw. des Vereins zum Ausdruck

bringen. Am Ende des Tages war das Verhältnis zwischen Trainer und

Mannschaft irreparabel beschädigt, der Verein musste reagieren und

entließ den Trainer. Das Verhalten der Mainzer Spieler wirft etliche

rechtliche Fragen auf, nicht zuletzt nach der Rechtmäßigkeit des

„Streiks“ sowie möglichen (arbeits-)rechtlichen Konsequenzen.

Die Teilnahme am Trainingsbetrieb ist eine der Hauptleistungspflichten

eines Fußballers im Rahmen seines Arbeitsverhältnisses mit dem

Verein. Die Weigerung der Spieler trotz entsprechender Anordnung

des Trainers zu trainieren stellt daher ohne Wenn und Aber einen

erheblichen Verstoß gegen die arbeitsvertraglichen Pflichten dar. Ein

Recht zum Streik besteht nur bei einem entsprechenden Aufruf einer

Gewerkschaft, der der Arbeitnehmer angehören muss. Zudem muss

der Streik dazu dienen, einen neuen Tarifvertrag auszuhandeln. Dies

war hier eindeutig nicht der Fall, die Spieler hatten daher kein Recht,

die Trainingsteilnahme zu verweigern. Im Falle der unberechtigten

Leistungsverweigerung kann dem Arbeitnehmer prinzipiell sogar

die fristlose Kündigung drohen. Dieses Risiko bestand für die

Profis von Mainz 05 jedoch wohl nur in der Theorie, denn es wäre

selbstverständlich völlig unrealistisch gewesen, dass der Verein alle am

Streik beteiligten Spieler – also die gesamte Profi-Mannschaft – fristlos

gekündigt hätte. Nicht auszuschließen ist allerdings die Verhängung

von Geldstrafen oder anderer disziplinarischer Maßnahmen.

Eine andere Frage, die letztlich die Ursache des Spielerstreiks war,

lautet hingegen, ob der Verein in Person des damaligen Trainers

berechtigt war, den Spieler Szalai in die 2. Mannschaft und damit aus

dem Profi-Kader zu versetzen. Hier kommt es zunächst maßgebend

auf den Inhalt des Spielervertrages an. Grundsätzlich ist jedoch davon

auszugehen, dass Szalai als Spieler der 1. Mannschaft verpflichtet

wurde. Er hat daher auch einen entsprechenden Anspruch auf

vertragsgemäße Beschäftigung, wozu wohl die Trainingsteilnahme

im Kreis der Profimannschaft, nicht jedoch der Anspruch auf einen

Einsatz in Pflichtspielen 1. Mannschaft gehört. Erst dann, wenn der

Verein ein berechtigtes Interesse an einer dauerhaften Versetzung

in die 2. Mannschaft hat, kann er diese auch rechtmäßig anordnen

ohne den Beschäftigungsanspruch des Spielers zu verletzen. Typische

Fälle in der Vergangenheit waren u.a. die Verweigerung eines

Spielers an der Trainingsteilnahme um einen Wechsel zu „erpressen“

(z.B. Fall Dembélé in Dortmund) oder andere Disziplinlosigkeiten,

die das Mannschaftsgefüge beeinträchtigen konnten. Im Fall des

Mainzer Szalai ist eine Verfehlung des Spielers nicht bekannt. Allein

die Befürchtung, es könnte zu Konflikten kommen, weil der Spieler

aussortiert werden sollte, war sicherlich nicht ausreichend, um die

Versetzung zu rechtfertigen. Erst recht wäre dies nicht damit zu

rechtfertigen, dass man den Spieler mit der Versetzung in die 2.

Mannschaft zu einem Vereinswechsel bewegen wollte.

Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Univ. Bayreuth) ist Rechtsanwalt

bei Brunner, Liesenborghs & Partner in Freiburg und Mitglied des

dortigen Sportrechtteams.

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?


14

Blick in die Liga

Stuttgarter Kickers mit Kantersieg in Bruchsal...

Die „Blauen“ zeigten sich nach der 0:2-Niederlage beim 1. Göppinger

SV gut erholt. Zunächst bezwang man im Heimspiel den SV Linx

mit 3:0 und feierte im fünften Heimspiel den fünften Sieg bei einem

imponierenden Torverhältnis von 15:2. Letzte Woche ging es dann

zum Aufsteiger 1. FC Bruchsal. Für die Nordbadener sollte es ein

denkwürdiger Tag werden, denn die Gäste aus der Landeshauptstadt

zeigten keine Gnade und feierten letztlich ein klaren 8:0-Auswärtssieg,

die wohl höchste Heimpleite des 1. FC Bruchsal in der jüngeren

Geschichte. Zweifacher Torschütze war erneut Top-Stürmer Mijo

Tunjic, der inzwischen bereits 14 Treffer für sich verbuchen konnte,

zwei mehr als der FFC insgesamt! Letztmals gelang den „Blauen“

1987/88 in der 2. Liga ebenfalls ein 8:0-Sieg beim SSV Ulm 1846.

Es waren die beiden höchsten Auswärtssiege der Kickers seit nun

über 75 Jahren! Trotz des hohen Erfolges war Kickers-Trainer Ramon

Gehrmann nicht ganz zufrieden mit seiner Elf: „„Ehrlich gesagt gibt

es viele Momente und Spielsituationen, die mir nicht so gefallen

haben, gerade im Umschaltspiel. Aber was soll ich der Mannschaft

sagen, denn wir haben acht Tore gemacht und noch einen Elfmeter

verschossen, da kann man als Trainer auch nicht zu hart ins Gericht

gehen mit der Mannschaft nach diesem Spielstand.“ Nun kommt

es am heutigen Spieltag zum Gipfeltreffen zu Hause gegen den FC

Nöttingen. „Das wird ein hartes Spiel“, warnt Gehrmann seine Spieler

vor dem Gast aus Nordbaden, der nur einen Punkt hinter den Kickers

in der Tabelle steht...

Der FC Nöttingen bleibt dem Führungsduo aus den Fersen...

Der FC Nöttingen sorgt in dieser Spielzeit für positive Schlagzeilen. Seit

nun sieben Spieltagen sind die Nöttinger ungeschlagen und konnten

dabei sechs Siege einfahren. Letzte Woche konnte auch Aufsteiger FV

Lörrach-Brombach, wenn auch knapp, mit 2:1 bezwungen werden.

„Es ist nicht nur wichtig, sich in der Tabelle nach oben zu arbeiten, es

ist auch wichtig, oben zu bleiben“, so FCN-Trainer Marcus Wenninger

vor dem Kick gegen den FV Lörrach-Brombach. Mit breiter Brust reist

der FCN nun zum Spitzenspiel zu den Stuttgarter Kickers. Bei einem

Sieg könnte man den zweiten Tabellenplatz übernehmen. Übrigens:

Nächsten Samstag empfängt der FC Nöttingen im Panoramastadion

den Freiburger FC, Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Der FV Lörrach-Brombach ist in der Liga angekommen...

Aufsteiger FV Lörrach-Brombach startete mit fünf Niederlagen

in Serie in die Saison. Es schien zunächst, dass die Oberliga eine

Nummer zu groß für die Grenzstädter ist. Doch am sechsten Spieltag

platzte beim verdienten 4:1-Sieg über den FC Astoria Walldorf II

der Knoten. (Zur Erinnerung: Der FFC kassierte zu Hause gegen

Walldorf eine 0:6-Klatsche ...). Eine Woche danach feierte man beim

Remis in Neckarsulm den ersten Auswärtspunkt. Zwar unterlag man

letzte Woche recht unglücklich beim FC Nöttingen mit 1:2, doch

inzwischen haben die Lörracher sich vom letzten Platz mit nun 8

Punkten auf den 17. Rang mit drei Punkten Rückstand auf einen

sicheren Nichtabstiegsplatz vorgearbeitet. „Das ist nicht mehr dieselbe

Mannschaft, wie am ersten oder zweiten Spieltag“, so Marcus

Wenninger, Trainer des FC Nöttingen. Nun geht es für den FVLB

zu Hause gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten SSV Reutlingen.

Mit dabei dürfte Neuzugang Aramis Rohner (19) sein, der beim FC

Basel alle Jugendmannschaften durchlief. Der ehemalige Schweizer

Jugendnationalspieler soll in Lörrach Spielpraxis erhalten. Der FVLB

unterhält, wie der FFC mit dem SC Freiburg, mit dem FC Basel eine

Kooperation. Bei einem Sieg könnte man mit dem SSV Reutlingen

punktemäßig gleichziehen und wegen des besseren Torverhältnisses

diesen gar überholen...

Der SV Oberachern steht vor schweren Saison...

Es war klar, dass der SV Oberachern, der letzte Runde eine gute Rolle

in der Liga spielte, nach zahlreichen Abgängen vor einen schweren

Spielzeit stehen würde. Dazu kam noch eine Zwangspause wegen

Covid 19. Der SVO konnte in seinen bisher 9 Spielen erst einen

einzigen Sieg (in Walldorf) einfahren und holte ebenfalls in der Fremde

noch ein Remis in Backnang. Die restlichen sieben Spiele setzte es

Niederlagen. Auch am vergangenen Spieltag beim 0:3 in Göppingen

stand man am Ende mit leeren Händen da und hat derzeit mit erst 4

Punkten die Rote Laterne fest im Griff. Ausgerechnet jetzt kommt der

Lokalrivale SV Linx zum Derby, der nach dem glücklichen Sieg über

den FFC mit viel Selbstvertrauen anreist. Vielleicht ist das schon ein

richtungweisendes Spiel für den SVO, denn bei einer Niederlage hätte

der SV Linx bereits zehn Punkte Vorsprung auf den SVO ...

Plavci zrück in Villingen...

Nedzad Plavci ist nach dem kurzen Gastspiel bei Juventus Zürich

zurück in der Oberliga. Der langjährige Akteur des FC 08 Villingen

war ja im Sommer vom 1. FC Rielasingen-Arlen in die Schweiz

gewechselt, fühlte sich aber dort nicht wohl. "Da nun aber durch

etliche Verletzungen wie die von Harry Föll und Daniele Bruno unser

Kader zunehmend dezimiert war, mussten wir noch mal auf dem

Transfermarkt handeln. Und da Nedzad zu haben war, haben wir

sehr gerne zugeschlagen", so Sportvorstand Arash Yahyaijan. "Wir

setzen natürlich weiterhin auf junge Perspektivspieler und haben

eine ganz neue, junge Mannschaft. Das weiß Nedzad auch. Und er

unterstützt uns auf diesem Weg." Die Heimpremiere im Friedengrund

ging jedenfalls in die Hose. Die Nullachter kassierten gegen die TSG

Backnang in der vorletzten Spielminute das 1:2 und verpassten damit

den Sprung auf den sechsten Tabellenplatz. Die „Minimalisten“ aus

Villingen spielen dennoch bisher eine gute Runde und stehen mit

9 erzielten Toren (zweitschwächste Offensive der Liga ...) und 16

Punkten auf dem achten Tabellenplatz ...

Der ehemalige Oberligist FC Friedrichstal kommt seit dem

Oberligaabstieg 2019 sportlich nicht mehr auf die Beine. Auch in

dieser Saison in der Verbandsliga Nordbaden geht es nur um den

Ligaerhalt. Vorletzte Woche musste Trainer Dubravko Kolinger

nach fünf Niederlagen in Serie seinen Stuhl räumen. Dafür soll nun

Hicham Ouaki, der zuletzt den 1. FC Bruchsal trainierte, neues Leben

einhauchen. Die Premiere gegen den SV Waldhof Mannheim II ging

jedoch daneben und der FC unterlag mit 1:2 Toren. Damit bleibt

Friedrichstal mit null Punkten und 4:16 Toren Inhaber der Roten

Laterne in der Verbandsliga Nordbaden und hat nach der kurzen

Spielzeit bereits jetzt fünf Punkte Rückstand auf das sichere Ufer.

Dem einstigen Oberligisten droht nun der Fall in die Landesliga: „Wir

machen zu viele individuelle Fehler, die gnadenlos bestraft werden“,

klagte zuletzt FC-Abteilungsleiter Paule.

Autor: Matthias Renner

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“


15


16 FFC U 23

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 11.10.2020

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) VfR Hausen 7 6 1 0 19 : 6 13 19 4 4 0 0 9 : 3 12 3 2 1 0 10 : 3 7

2. (3) SG Nordweil/Wagenstadt 8 5 2 1 13 : 6 7 17 4 3 1 0 8 : 2 10 4 2 1 1 5 : 4 7

3. (2) Bahlinger SC 2 7 5 2 0 11 : 5 6 17 4 3 1 0 9 : 5 10 3 2 1 0 2 : 0 7

4. (4) FSV Rot-Weiß Stegen 7 4 1 2 15 : 11 4 13 3 3 0 0 9 : 2 9 4 1 1 2 6 : 9 4

5. (5) SV Ballrechten-Dottingen 7 4 1 2 13 : 12 1 13 3 2 0 1 6 : 3 6 4 2 1 1 7 : 9 7

6. (6) SV Au-Wittnau 8 3 3 2 17 : 8 9 12 4 2 2 0 11 : 2 8 4 1 1 2 6 : 6 4

7. (10) VfR Bad Bellingen 7 4 0 3 13 : 12 1 12 4 3 0 1 7 : 7 9 3 1 0 2 6 : 5 3

8. (7) SV 08 Laufenburg 8 3 2 3 25 : 12 13 11 4 3 1 0 20 : 3 10 4 0 1 3 5 : 9 1

9. (8) SV Kirchzarten 7 3 1 3 11 : 13 -2 10 4 1 1 2 5 : 7 4 3 2 0 1 6 : 6 6

10. (9) FC Wittlingen 8 3 1 4 12 : 19 -7 10 4 2 1 1 8 : 7 7 4 1 0 3 4 : 12 3

11. (15) FV Herbolzheim 7 3 0 4 10 : 9 1 9 3 2 0 1 5 : 4 6 4 1 0 3 5 : 5 3

12. (11) Spvgg. Untermünstertal 7 2 2 3 9 : 16 -7 8 3 2 1 0 6 : 4 7 4 0 1 3 3 : 12 1

13. (12) Freiburger FC U23 7 2 1 4 14 : 15 -1 7 3 1 1 1 8 : 7 4 4 1 0 3 6 : 8 3

14. (13) SC Wyhl 8 2 1 5 9 : 17 -8 7 4 2 0 2 7 : 6 6 4 0 1 3 2 : 11 1

15. (14) FC Bad Krozingen 8 2 0 6 10 : 13 -3 6 4 1 0 3 6 : 7 3 4 1 0 3 4 : 6 3

16. (16) FSV Rheinfelden 7 1 1 5 13 : 22 -9 4 4 1 0 3 9 : 11 3 3 0 1 2 4 : 11 1

17. (17) FC Freiburg St. Georgen 8 1 1 6 6 : 24 -18 4 4 1 1 2 3 : 4 4 4 0 0 4 3 : 20 0

Spvgg Untermünstertal - Freiburger FC U23 3:2 (1:1)

FFC: Martens, Mikulic (65. Heidenreich), Beckmann, Himmelsbach,

Kuhn, Fischbach, Sinka (60. Zeyer), Moscaritolo (65. Müller), Sefrin,

Ivancic, Mourad; Tore: 0:1 Mourad (8.), 1:1 Musu Jaiteh (40.), 2:1

Greitzke (59.), 3:1 Musu Jaiteh (64.), 3:2 Mourad (75.)

Freiburger FC U23 - FSV RW Stegen 1:1 (0:0)

In einem sehenswerten Landesligaspiel trennen sich die U23 des FFC

und der FSV RW Stegen 1:1. In der ersten halben Stunde war das

Spiel ausgeglichen, wobei die Gäste mehr Zug zum Tor hatten. FFC-

Verteidiger Pascal Kuhn blockte in der 10. Minute einen Schuss von

Timon Mai. Acht Minuten später war FFC-Torwart Kevin Zeller gegen

Paul Hug Sieger. Mit der Zeit wurde der FFC gefährlicher. Stegens

Torwart Christoph Löffler wehrte in der 31. Minute einen Schuss von

Jakob Mikulic ab. Zur Halbzeit hin hatte der FFC dann mehr vom Spiel,

wurde aber nicht gefährlich. Nach der Pause begannen die Gäste

engagiert, der FFC konnte jedoch kontern. In der 49. Minute erzielte

FFC-Stürmer Hassan Mourad nach einem langen Ball von Domagoj

Sinka so das 1:0. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenen

Spiel mit sehr wenigen Torszenen. Eine Viertelstunde vor Schluss

schoss Hassan Mourad nach einem langen Abschlag von Kevin Zeller

über das Gästetor. Mit der ersten richtigen Torchance in der zweiten

Halbzeit traf Paul Hug im zweiten Versuch für Stegen in der 82.

Minute zum 1:1, nachdem FFC-Verteidiger Marvin Müller den ersten

Versuch noch auf der Linie abgewehrt hatte. Zwei Minuten später

hatte Timon Mai sogar den Führungstreffer für die Gäste auf dem

Fuß, aus zehn Metern traf er freistehend allerdings über das FFC-Tor.

So blieb es letztlich beim 1:1.

FFC: Zeller, Mikulic, Müller, Zeyer, Kuhn, Sefrin (71. Moser-Fendel),

Fischbach, Ivancic (85. Mulfinger), Sinka, Mourad, Wehrle (71.

Heidenreich); Tore: 1:0 Mourad (49), 1:1 P. Hug (82.); Zuschauer:

100

Aufgebot FV Herbolzheim

Tor: Pascal Metzger, Johannes Wagner, Daniel Roos

Abwehr: Sano Nothstein, Daniel Strittmatter, Mario Hess, Thomas

Bombelka, Christian Kranich

Mittelfeld: Ibrahim Bayram, Mikel Keller, Julian Mall, Lukas

Pickhardt, Joshua Binkert, Patrick Buderer, Ali Hassoun, Michael

Hoelle, Sam Gartner

Sturm: Eric Schwarz, Mirco Barella, Belal Baktiary, Fabio Saggiomo,

Frederik Österreicher, Philipp Merzweiler

Trainer: Sascha Schröder

Autor: Andreas Wirth

ACHTUNG: Die Heimspiele der Landesligamannschaft des FFC beginnen

in dieser Saison im Normalfall bereits um 11:00 Uhr.

Das nächste Heimspiel der U23

Sonntag, 25.10.2020 11:00 Uhr

FFC U23 – FV Herbolzheim

Das nächste Auswärtsspiel der U23

Samstag, 31.10.2020 15:00 Uhr

FC Bad Krozingen – FFC U23

Torschützen U23

3 Tore: Hassan Mourad

2 Tore: Nikolas Zeyer, Konstantin Fries, Neven Ivancic, Domagoj Sinka,

Jonas Preußler,

1 Tor: Leon Beckmann


Statisik

17

Landesliga Südbaden Staffel II Saison 2020/2021 Hinrunde

So 23.08.2020 15:00 VfR Bad Bellingen - FFC U23 1:0

So 30.08.2020 11:00 FFC U23 - VfR Hausen 1:4

So 06.09.2020 15:00 FC Wittlingen- FFC U23 0:2

So 13.09.2020 11:00 FFC U23 - FC Freiburg-St. Georgen 6:2

Sa 19.09.2020 15:30 SC Wyhl - FFC U23 4:2

So 27.09.2020 11:00 FFC U23 - Bahlinger SC II noch offen

Sa 03.10.2020 16:00 Spvgg Untermünstertal - FFC U23 3:2

So 11.10.2020 11:00 FFC U23 -FSV Rot-Weiß Stegen 1:1

Sa 17.10.2020 15:30 RW Ballrechten-Dottingen - FFC U23

So 25.10.2020 11:00 FFC U23 - FV Herbolzheim

Sa 31.10.2020 15:00 FC Bad Krozingen - FFC U23

So 08.11.2020 11:00 FFC U23 - SV 08 Laufenburg

So 15.11.2020 spielfrei

Sa 21.11.2020 14:30 SG Nordweil/Wagenstadt - FFC U23

So 29.11.2020 11:00 FFC U23 - SV Au-Wittnau

Sa 05.12.2020 14:30 SV Kirchzarten - FFC U23

So 13.12.2020 11:00 FFC U23 - FSV Rheinfelden

Landesliga Südbaden Staffel II Saison 2020/2021 Rückrunde

So 21.02.2021 11:00 FFC U23 - VfR Bad Bellingen

Sa 27.02.2021 15:30 VfR Hausen - FFC U23

So 07.03.2021 11:00 FFC U23 - FC Wittlingen

So 14.03.2021 17:30 FC Freiburg-St. Georgen - FFC U23

So 21.03.2021 11:00 FFC U23 - SC Wyhl

So 28.03.2021 15:00 Bahlinger SC II - FFC U23

Sa 03.04.2021 16:30 FFC U23 - Spvgg Untermünstertal

Sa 10.04.2021 15:00 FSV Rot-Weiß Stegen - FFC U23

So 18.04.2021 11:00 FFC U23 - RW Ballrechten-Dottingen

Sa 24.04.2021 15:30 FV Herbolzheim - FFC U23

So 02.05.2021 11:00 FFC U23 - FC Bad Krozingen

Sa 08.05.2021 15:30 SV 08 Laufenburg - FFC U23

So 16.05.2021 spielfrei

Mo 24.05.2021 14:00 FFC U23 - SG Nordweil/Wagenstadt

So 30.05.2021 15:30 SV Au-Wittnau - FFC U23

So 06.06.2021 11:00 FFC U23 - SV Kirchzarten

Sa 12.06.2021 17:00 FSV Rheinfelden - FFC U23

Spieleinsätze Oberliga Baden-Württemberg nach 11 Spieltag

SP EW AW Tore GR Rot

Alexander Martinelli 11 0 1 2 0 0

Frederick Polzer 11 0 4 0 0 0

Nicolas Garcia Stein 11 1 0 3 0 0

Kevin Bernauer 11 5 4 0 0 0

Marco Anlicker 11 3 7 0 0 0

Felix Dreher 10 0 4 0 0 1

Matthis Eggert 10 0 4 0 0 0

Konstantin Fries 10 1 5 1 0 0

Adriano Spoth 10 7 2 3 1 0

Fabian Amrhein 10 0 3 0 0 0

Anthony Mbem-Som Nyamsi 8 1 2 1 0 1

Jonas Preußler 7 7 0 0 0 0

Lukas Bohro 6 0 2 0 0 0

Hendrik Gehring 5 0 0 1 0 0

Alec Becker 5 4 1 0 0 0

Jakob Mikulic 4 2 2 0 0 0

Marco Preuß 4 0 2 0 0 0

Benedict Martens 4 1 0 0 0 0

Gabriel Moser 4 3 1 0 0 0

Kevin Zeller 3 1 0 0 0 0

Niklas Schindler 2 0 0 0 0 0

Nikolas Zeyer 2 2 0 0 0 0

Leon Beckmann 2 2 0 0 0 0

Daniel Himmelsbach 1 1 0 0 0 0

Hassan Mourad 1 1 0 0 0 0

Neven Ivancic 1 1 0 0 0 0

Pedro Allgaier 1 1 0 0 0 0

Torjäger Oberliga

Spieler Verein Tore

Mijo Tunjic SV Stuttgarter Kickers 14

Kevin Dicklhuber 1. Göppinger SV 10

Niklas Hecht-Zirpel FC Nöttingen 10

Markus Obernosterer SV Stuttgarter Kickers 9

Marco Grüttner SGV Freiberg 8

Dominik Salz SGV Freiberg 7

Stanley Ratifo 1. CfR Pforzheim 6

Mohamed Amelhaf 1. FC Bruchsal 6

Eray Gür FC Nöttingen 6

Daniel Nietzer Spfr. Dorfmerkingen 6

Onesi Kuengienda SSV Reutlingen 6

Adrian Vollmer SV Linx 6

Salvatore Catanzano 1. CfR Pforzheim 5

Konstantinos Markopoulos FSV 08 Bissingen 5

Yannick Toth FSV 08 Bissingen 5

Daniel Briegel FV Lörrach-Brombach 5

Yannick Thermann SGV Freiberg 5

Willie Till Sauerborn SSV Reutlingen 5

Roen Fordyce Hlywka SV Sandhausen U23 5

Christian Giles Sanchez SV Stuttgarter Kickers 5

Mario Marinic TSG Backnang 5

Marco Rienhardt 1. CfR Pforzheim 4

Kamran Yahyaljan FC 08 Villingen 4

Volkan Bak FC 08 Villingen 4

Felix Schäch FV Ravensburg 4

Benjamin Kurz TSV Ilshofen 4

Nico Kunze 1. FC Rielasingen-Arlen 3

Fabio Moreno Fell 1. FC Rielasingen-Arlen 3

Niklas Antlitz FC Astoria Walldorf II 3

Benjamin Hofmann FC Astoria Walldorf II 3

Nicolas Garcia Stein Freiburger FC 3

Adriano Spoth Freiburger FC 3

Tarek Aliane FV Lörrach-Brombach 3

Jona Boneberger FV Ravensburg 3

Max Chrobok FV Ravensburg 3

Pasqual Pander Neckarsulmer Sport-Union 3

David Müller SGV Freiberg 3

Noah Feill Spfr. Dorfmerkingen 3

Niklas Pollex TSG Backnang 3

Lukas Lindner TSV Ilshofen 3


18 Unsere Werbepartner


19


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.

Sport_200x138_4c.indd 1 23.06.16 16:23


Aufnahmeantrag

21

Freiburger Fußballclub e.V. Aufnahmeantrag

Mitgliedschaft 96,00 Euro Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Zweites Familienmitglied 48,00 Euro Zweiter Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Drittes Familienmitglied 24,00 Euro weitere Fußballspieler frei = Euro

weitere Familienmitglieder frei

Mitgliedsbeiträge

E - und F - Jugend

Euro

Mitglied 150 , 00 Zweites Mitglied + 102 Mitglied + 24 , 00 = Euro

Mitgliedsbeiträge

G - Jugend

Mitglied 120 , 00 Zweites Mitglied + 72 , 00 Mitglied + 24 , 00

= Euro

einmalige Anmeldegebühr Aktive 30 Euro

Ich verpflichte mich, die Satzungen und Ordnungen des Vereins zu beachten. Die Mitgliedschaft gilt bis zur ordnungsgemäßen schriftlichen Kündigung

entsprechend der Satzung. Mit der Verarbeitung (Speicherung, Übermittlung, Verarbeitung und der Löschung) meines personenbezogenen Daten- /

Bildmaterials für Vereinszwecke nach den rechtlichen Datenschutzbestimmungen bin ich einverstanden. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit

wiederrufen kann.

Unterschrift des Antragstellers: Ort, Datum:

(bei Jugendlichen Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats

1. Einzugsermächtigung

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

2. SEPA-Lastschriftmandat

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem Freiburger

Fußballclub e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des

belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

IBAN

BIC

Name des Kontoinhabers

PLZ ORT

Strasse Hausnummer

Ort, Datum

Unterschrift/en Kontoinhaber


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com

MER1242_Anz_BZ_AMG_210x297_200916.indd 1 20.09.16 11:30


Unsere Werbepartner

23

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24 Unsere Werbepartner

WHISKY, GIN, RUM ·EDELBRÄNDE

Herrenstraße 62 · 79098 Freiburg

Telefon 0761 20 22 033 · Inh. Frank Ernst

www.tabakholderied.de

VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

Seit über 30 Jahren Elektro Barth

30

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Impressum

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897

„Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert Ruh Weg 1

79114 Freiburg

Tel: 0761/706352

Fax: 0761/706351

email: geschaeftsstelle@ffc.de

www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Verlag am Kaiserstuhl

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine