19.10.2020 Aufrufe

SportEcho

Kennen Sie das Geheimnis für kostenlosen Website-Traffic?

Mit diesem Trick steigern Sie die Anzahl neuer Interessenten.

.

3


4


.

SVWaktuell

Liebe Sportfreunde…

… zu den Heimspielen unserer Damen, Ersten und Zweiten Mannschaft

möchten wir Euch am Sportgelände des SV Würgau recht herzlich begrüßen.

Ein ganz besonderer Gruß gilt unseren Gästen aus Münchberg und

Strullendorf mit ihren Spielerinnen, Spielern, Verantwortlichen und Fans. Wir

wünschen den Partien einen sportlich interessanten und fairen Verlauf und

den Schiedsrichtern ein glückliches Händchen. Das BOL-Spiel der Damen wird

geleitet von Niko Imhof, das Kreisligaspiel von Fabio Haupt, ihm assistieren

an der Linie Marian Engelhaupt und Maximilian Zenk und das A-Klassenspiel

von Adolf Karsch.

Schneidereit übernimmt

Thorsten Barth hat nach der Niederlage zum Wiederbeginn gegen den SV

Dörfleins sein Amt zur Verfügung gestellt. Der Sportverein Würgau bedankt

sich bei „Bazzo“ für 23 Jahre Einsatz, Leidenschaft und Teamwork beim SVW!

Es würden den Rahmen dieser Einleitung sprengen, wenn wir aufzählen

würden was er für unseren Verein alles geleistet hat.

Die Trainingseinheiten in den letzten Wochen übernahm Ex-Kapitän Joachim

Hemmer, der seine Arbeit absolut hervorragend gemacht hat. Beweis hierfür

ist nicht nur der überaus wichtige 3:2 Sieg gegen die SpVgg Lauter.

Herzlichen Dank „Jogler“.

Seit Dienstag hat unser neuer Trainer Christian Schneidereit das Zepter beim

SV Würgau übernommen. Wir wünschen Christian viel Erfolg bei seiner

Aufgabe. Einen Bericht lest ihr auf Seite 12.

Am heutigen Spieltag steht abermals ein Abstiegskrimi auf dem Programm.

Zu Gast am Würgauer Berg ist der 1. FC Strullendorf. Das Team, das in der

Corona-Pause von Sebastian Lang übernommen wurde, steht aktuell mit 22

Punkten auf dem Schleuderplatz der Kreisliga, drei Punkte vor dem SVW.

Unsere Gäste sind mit zwei Unentschieden (jeweils 0:0 gegen Sassanfahrt

und in Unterleiterbach) und zwei Niederlagen (2:1 in Harnsbach und 1:4

Zuhause gegen Reichmannsdorf) ins Jahr 2020 gestartet. Bereits vor einem

Monat begegneten sich beide Mannschaften im Ligapokal in Strullendorf. Der

SVW gewann mit Glück und konsequenter Chancenausnutzung mit 1:2 (Tore:

Jonas und Mario Schauer, sowie Stanimir Bugar).

Der SV Würgau hat aktuell 2 Spiele weniger auf dem Konto. Mit einem Sieg

könnte der SVW gleichziehen und Big-Points im Abstiegskampf einfahren.

Das Hinspiel gewann der FCS nach einem Treffer von Thomas Schmitt mit

1:0.

Am nächsten Wochenende ist unsere Erste zu Gast beim Tabellenführer, der

Herausgeber: Sportverein Würgau 1948 e.V.

Verantwortlich: Matthias Hartmann

Ausgabe: 02/20 (Ausgabe 417)

5


6


.

SVWaktuell

der SpVgg Rattelsdorf. Für unseren Trainer ist das eine Reise in die

Vergangenheit. Schneidereit war von 2015 bis 2018 Trainer der Blau-Weißen.

Spielbeginn in Rattelsdorf ist um 15:00 Uhr. Das Hinspiel endete 2:2.

Benny Teufel übernimmt

Nachdem Frank „Balu“ Walter den SVW in Richtung FC Wacker Bamberg

verlassen hat, konnte der SVW den Trainerposten seiner Zweiten Mannschaft

intern neu besetzten. Benny Teufel übernimmt als Spielertrainer für den Rest

der Saison. Auch ihm wünschen wir viel Erfolg bei seiner Aufgabe.

Nach einer 5:3 Niederlage beim Tabellenführer in Schammelsdorf (Tore: 2x

Michael Raub, Chris Wudi) folgten zwei 3:0 Siege beim FC Oberhaid (Tore: 2x

Chris Wudi, Domi Teufel) und Zuhause gegen Lauter (Tore: Domi Teufel,

Chris Wudi, Tobias Doriat)

Am heutigen Spieltag duellieren sich die Tabellennachbarn Würgau (Platz 4,

19 Spiele, 46 Punkte) und Strullendorf (Platz 3, 17 Spiele, 37 Punkte). Die

Gäste starteten mit einem 1:1 Remis in Harnsbach ehe sie gegen den

Tabellenführer Schammelsdorf ihre erste Saisonniederlage kassierten… und

diese deutlich. Der TSV spielte sich in einen wahren Torrausch und ging mit

13:1 als Sieger vom Platz. Das darauffolgende Spiel gegen den SC

Reichmannsdorf konnte der FCS mit 3:0 gewinnen. Das Hinspiel gewann das

Team von Markus Ziegler mit 3:2 (Tore: 2x Lorenz Kehl, Jens Müller (FCS),

2x Johannes Ruffer (SVW)). Ebenfalls vor einem Monat begegneten sich

beide Teams im Ligapokal in Strullendorf, welches die Heimelf klar mit 6:1 für

sich entscheiden konnte).

Am Sonntag, 25.10. ist unsere Zweite um 11:00 Uhr zu Gast beim

Tabellenletzten, der SpVgg Rattelsdorf 2.

Damen im Soll

Unsere Damen konnten erfolgreich aus der Corona-Pause starten. Mit einem

5:1 Sieg (Tore: 2x Caro Schmitt, Sabrina und Nadja Rösch, Alex Löhr) gegen

die TSG 05 Bamberg und einem 4:2 Sieg (Tore: 3x Caro Schmitt, Anna-Maria

Krapp) gegen Plankenfels konnte man sich von den Abstiegsrängen

distanzieren. Am vergangen Wochenende erkämpfte sich das Team von

Trainer Matthias Pitterich beim SV Wernsdorf durch einen Last-Minute-

Ausgleich von Anja Greif (1:1) einen Punkt.

Am heutigen Spieltag ist der FC Eintracht Münchberg zu Gast am Würgauer

Berg. Das Team von Ottavio Saponaro steht mit aktuell 10 Punkten auf dem

ersten Abstiegsrang der BOL. Nach einem 0:2 Sieg beim TSV Himmelkron

verlor die Eintracht beim SV Reitsch mit 0:7. Das Hinspiel endete 3:3 (Tore:

Franzi Hornung, Alex Löhr, Caro Schmitt)

Bereits am nächsten Wochenende steht das nächste Heimspiel auf dem

Programm. Zu Gast in Würgau ist um 10:00 Uhr der Tabellenführer SV

Reitsch. Das Hinspiel gewann Reitsch mit 8:2 (Tore: A.-M. Krapp, Alex Löhr)

7


Spielbericht gegen den SV Dörfleins

SV Würgau – SV Dörfleins (3:1)

8


.

Spielbericht gegen die SpVgg Lauter

SV Würgau – SpVgg Lauter (3:2)

9


10


.

1. Mannschaft aktueller Spieltag und Tabelle

11


12

Bilanz 1. Mannschaft gegen den 1. FC Strullendorf


.

Bilanz 1. Mannschaft gegen die SpVgg Rattelsdorf

13


anpfiff.info Würgau hat nen Neuen

SV Würgau hat nen Neuen: Er ist wieder da!

Der SV Würgau hat einen neuen Trainer. Am Dienstag wurde der

Nachfolger von Thorsten Barth der Mannschaft vorgestellt. Am

Sonntag im Kreisliga-Kellerduell gegen den FC Strullendorf, sitzt er

erstmals auf der Bank. Es ist ein alter Bekannter, um den es zuletzt

still geworden war, weil er zuletzt fast zwei Jahre pausiert hatte.

Von Marco Heumann (anpfiff.info)

„Ich bin wieder fit und richtig heiß!“ Christian Schneidereit sprüht vor

Tatendrang, als anpfiff.info am Montag mit ihm telefoniert. Da ist seit

einigen Stunden klar, dass er am kommenden Wochenende auf die

Bank zurückkehrt. Er ist wieder da!

Auftrag: Erneuten Abstieg verhindern

Der 56-Jährige wird beim SV Würgau Nachfolger von Thorsten Barth.

Sein Auftrag! Er soll verhindern, dass im Sommer 2021 erstmals seit

34 Jahren beim einstigen Bezirksoberligisten nur noch Kreisklassen-

Fußball zu sehen ist. Damals wurde das Team Zweiter und stieg in die

Kreisliga auf. Der Beginn einer Ära, die reicht an Erfolgen war.

„Das ist eine tolle Aufgabe“, freut sich Christian Schneidereit auf die

Herausforderung. „Ich schätze den Verein, der immer bodenständig

geblieben ist und ein gutes Umfeld hat.“ Der SV Würgau – gegen den

der erfahrene Coach mit seinen früheren Mannschaften schon etliche

Duelle in der Kreis- und Bezirksliga erlebt hat – ist sogar ein wenig so

etwas wie der „Wunschverein“ des 56-Jährigen. „Ich hätte schon

früher immer mit einem Angebot von dort geliebäugelt und hätte es

sicher angenommen.“

Jetzt kam es und Christian Schneidereit musste nicht lang überlegen.

Fast zwei Jahre war er als Trainer außen vor, nachdem er im

November 2018 sein Amt beim SV BW Sassendorf schweren Herzens

aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste. Eine bewusst

gewählte Auszeit. Inzwischen ist der 56-Jährige genesen. „So

langsam dachte ich, dass es an der Zeit wäre, sich wieder auf den

Plätzen zu zeigen und nach einer neuen Aufgabe Ausschau zu halten.“

14


.

anpfiff.info Würgau hat nen Neuen

Ganz weit oben auf der Wunschliste

Der SV Würgau kam diesen Plänen jetzt zuvor. „Christian

Schneidereit stand ganz weit oben auf unserer Wunschliste“, erklärt

Matthias Hartmann, Vorsitzender des Kreisligisten. Nach dem Aus für

Thorsten Barth hatte man gezielt erneut nach einem Nur-Trainer

gesucht. „Die Mannschaft hat Potenzial. Dass wir so weit unten

stehen, ist vor allem Kopfsache“, führt der Funktionär aus. „Was wir

brauchen ist ein Mann, der den Reset-Knopf drücken und die Jungs

motivieren kann.“

Eine Jobbeschreibung, die exakt auf Christian Schneidereit passt. Der

56-Jährige gilt zwar als Coach, der viel fordert, aber auch immer

wieder neue Ideen einbringt und eine Mannschaft pushen kann. Das

hat er auf seinen bisherigen Stationen, beim ASV Stübig, dem FSV

Buttenheim, dem SC Kemmern, der SpVgg Rattelsdorf und in

Sassendorf, bewiesen.

Seine Premiere, die gleichzeitig ein Comeback ist, erlebt der Neue

gleich mit einem echten Schlüsselspiel. Am Sonntag kommt der FC

Strullendorf nach Würgau. Gibt es zum Einstand einen Dreier – der

übrigens im Ligapokal mit einem 2:1-Sieg gelang, könnten die

Schützlinge von Christian Schneidereit mit dem Kontrahenten, der

momentan den Schleuderplatz belegt, gleichziehen.

Erste Eindrücke gab es am PC

„Klar ist bis Sonntag nicht viel Zeit, aber ich freue mich einfach riesig

drauf“, brennt Christian Schneidereit auf sein erstes Mal auf der

Würgauer Bank. Was genau er anders machen wird, als sein

Vorgänger oder Übergangstrainer Joachim Hemmer? Da lässt sich der

Routinier nicht in die Karten schauen.

Bisher hatte er es als Trainer aus dem aktuellen SV-Kader nur mit

Michael Benoit in seiner Zeit beim SC Kemmern zu tun. Die Hemmers

Jonas und Marius kennt er vom gemeinsamen Bolzplatzkick mit

seinem Sohn Julian. Dazu hatte er den einen oder anderen der

Würgauer Jungs in der Schule.

15


anpfiff.info Würgau hat nen Neuen

Schon vor der ersten Einheit, die er am Dienstag leiten durfte, hat

sich der 56-Jährige in Bild von seinem Team gemacht. Zwar nicht

live, aber am TV. „Toll, dass es diese Möglichkeit gibt“, freut er sich

und gibt zu, dass er jede Menge gute Ansätze erkennen konnte.

Mit dem 3:2 gegen Lauter (Matthias Hartmann: „Da haben wir zum

ersten Mal seit Ewigkeiten einen 0:2-Rückstand aufgeholt) wurde

zumindest schon einmal ein Grundstock gelegt. Die Partie am

Sonntag in Zapfendorf wurde dann vom Gegner wegen

Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Das führt zu der

ungewöhnlichen Ausgangslage, dass für den SVW bis zur Winterpause

wohl noch vier Punktspiele anstehen. Außer dem am Sonntag und der

Nachholpartie gegen Zapfendorf, die wohl nach dem Ligapokal

stattfinden wird, geht es noch gegen die Tabellenersten aus

Rattelsdorf (vor) und Stegaurach (nach dem Ligapokal im Dezember).

Ligapokal zum Kennenlernen

Eine gute Konstellation? Auf jeden Fall eine, mit der Christian

Schneidereit hervorragend leben kann. „Je mehr wir spielen, desto

mehr hilft es mir, Schlüsse für den Rest der Runde im Frühjahr zu

ziehen.“ Zudem bietet der zwischengeschobene Ligapokal dem Coach

die Chance, seine Mannschaft ganz ohne Druck kennenzulernen.

„Wir sind überzeugt, dass er der richtige Mann für uns ist“, strahlt

Matthias Hartmann Zuversicht aus, dass das Comeback auf der Bank

zur Erfolgsgeschichte wird und der SV Würgau im Sommer auch im

35. Jahr in Folge mindestens in der Kreisliga antreten wird.

16


.

Spielbericht 2. Mannschaft gegen den SpVgg Lauter 2

SV Würgau 2 – SpVgg Lauter 2 (3:0)

17


18


.

2. Mannschaft aktueller Spieltag und Tabelle

19


20

Bilanz 2. Mannschaft gegen den 1. FC Strullendorf 2


.

Bilanz 2. Mannschaft gegen die SpVgg Rattelsdorf 2

21


22


.

Damen aktueller und nächster Spieltag und Tabelle

23


24


.

B-Juniorinnen SG Stadelhofen / Würgau

Neues von den B-Juniorinnen der SG Stadelhofen / Würgau

Im Rahmen der Vereinstour besuchte das Info-Team der

AusbildungsOffensive-Bayern die B-Juniorinnen der SG Stadelhofen / Würgau

und die C-Junioren der JFG Giechburg. Bei der etwas anderen

Trainingseinheit wurden den Spieler/innen in Form von attraktiven

Trainingsformen spielerisch Informationen über die Ausbildungsberufe und

Chancen in der Metall- und Elektro-Industrie vermittelt. Der Fokus bei dieser

besonderen Trainingseinheit lag dabei auf dem Thema „Berufsorientierung“.

In einer kurzen Ansprache vor dem Training erhielten die insgesamt 24

Spieler/innen wertvolle Tipps und Anregungen für die Berufswahl.

Zum Abschluss der 90-minütigen Trainingseinheit erfolgte eine Torwand-

Challenge. Hier wurden die erzielten Punkte der Schützen addiert und durch

die Anzahl der teilnehmenden Spieler geteilt. Dieser Durchschnittswert fließt

in die Gesamtwertung ein. Am Ende des Jahres wartet auf den Verein mit den

meisten Punkten ein hochwertiges Trainingspaket.

25


26

B-Juniorinnen SG Stadelhofen / Würgau


.

27


28

1. und 2. Mannschaft nächster Spieltag


.

29


30

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert !

Leider ist etwas schief gelaufen !