KÄNGURU November 2020

kaenguru

Wohnen: Das Kinderzimmer
Existenzgründung: Wenn Eltern sich selbstständig machen
Interview: Schule nach Corona
Technik: Messenger-Apps in der Familie
Mikroabenteuer: Nachts auf dem Steinerberg
Ausstellung: Wie im Märchen ...
Ausflug: Naturkundemuseen in der Region
Kinderseite: Karla kocht Köttbullar
mit Veranstaltungskalender für die Wochenenden

November 2020

www.kaenguru–online.de kostenfrei

213

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

IN DIESER AUSGABE:

FAMILIENLEBEN

Wohnen mit Kindern

ZUKUNFT

Beruf & Karriere

© mashiki – stock.adobe.com


Das Spiel hört nie auf.

Mehr Raum für Spielfreude – und zum Geschichtenerzählen. Mit IKEA und LEGO ® .

Bei den meisten Menschen wecken LEGO ® Steine

Kindheitserinnerungen. BYGGLEK schenkt Kindern –

und natürlich auch Erwachsenen – die Möglichkeit,

den Alltag hinter sich zu lassen und eigene Geschichten

zu kreieren. Und wenn die Zeit zum Aufräumen

gekommen ist, müssen die neu geschaffenen Welten

nicht wieder eingerissen werden: Die dekorativen

Boxen können kreative Bauprojekte in Szene setzen

und sie bis zum späteren Weitermachen aufbewahren.

Wir freuen uns, dass die BYGGLEK Kollektion in

Zusammenarbeit mit LEGO ® bei unseren Kunden

auf große Begeisterung stößt. Und das Tolle ist:

Die Kollektion ist nicht limitiert und damit langfristig

Teil unseres IKEA Sortiments.

Neu

9. 74 /3 St.

BYGGLEK LEGO ® Schachtel mit Deckel.

Enthält 1 Schachtel 17,5×13 cm, 6 cm hoch

und 2 Schachteln 13×9 cm, 6 cm hoch.

Kunststoff. Weiß 703.721.86

© Inter IKEA Systems B.V. 2020. IKEA und das IKEA Logo sind Marken der Inter IKEA Systems B.V.

LEGO ® , das LEGO ® Logo und die Minifigur sind Marken der LEGO ® Group.

Der Preis enthält die gesenkte Mehrwertsteuer von

16 % und gilt bis zum 31.12.2020 bei deinem IKEA Köln,

solange der Vorrat reicht.

IKEA – Niederlassung Köln-Am Butzweilerhof

Butzweilerstraße 51, 50829 Köln

IKEA – Niederlassung Köln-Godorf

Godorfer Hauptstraße 171, 50997 Köln

Mehr Infos und Angebote sowie unsere Öffnungszeiten findest

du unter IKEA.de/Köln-Butzweilerhof und IKEA.de/Köln-Godorf

Dein Vertragspartner ist die IKEA Deutschland GmbH & Co. KG,

Am Wandersmann 2–4, 65719 Hofheim-Wallau.


INHALT/EDITORIAL 11 I 20

3

EDITORIAL

LIEBE LESER*INNEN,

© Hanna Witte

die Corona-Fallzahlen steigen, unsere

Laune und unsere Zuversicht sinken …

was soll man da Kluges oder Aufbauendes

schreiben? Netterweise hat mich

meine Kollegin Inga heute mit den passenden

Worten aus der Feder eines der

größten Autoren unserer Zeit klug versorgt

und aufgebaut: Michael Ende. Sie

stammen von Beppo Straßenkehrer:

„ ,Manchmal hat man eine sehr lange

Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang, die kann man

niemals schaffen, denkt man.‘ Er blickte eine Weile schweigend vor

sich hin, dann fuhr er fort: ,Und dann fängt man an, sich zu eilen.

Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt,

sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt.

Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst

zu tun, und zum Schluss ist man ganz aus der Puste und kann nicht

mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es

nicht machen!‘

INHALT

Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter: ,Man darf nie an

die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? Man muss nur an

den nächsten Schritt denken, den nächsten Atemzug, den nächsten

Besenstrich. Und immer wieder nur den nächsten.‘ Wieder hielt er

inne und überlegte, ehe er hinzufügte: ,Dann macht es Freude; das

ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.‘

Und abermals nach einer langen Pause fuhr er fort: ,Auf einmal

merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht

hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste.

Er nickte vor sich hin und sagte abschließend: ,Das ist wichtig.‘ “

Ich nehme mir Beppos Worte zu Herzen und werde mich in der

nächsten Zeit auf die einzelnen Tage konzentrieren und nicht auf

das Ende der Pandemie. Außerdem möchte ich unbedingt so bald

wie möglich wieder einmal „Momo“ lesen und darüber nachdenken.

Dafür eignet sich der kommende Winter doch bestens.

Einen guten November wünschen euch

PETRA HOFFMANN UND DAS KÄNGURU-TEAM

Zitat aus dem Buch „Momo“ von Michael Ende

NEUES AUS DER REGION

04 Förderprogramm: RheinStart

Cirque Bouffon: Coeur à Couer

kurz notiert Köln

05 museenkoeln MUSEUM IN DER BOX

06 WDR-Kinderrechtepreis 2020

08 Musik: 25 Jahre Björn Heuser

Buch: Das gibt’s nur in Köln

Neu: Yamadhi Yogawear

Selbsthilfe: Trennungsgruppe

16 Leseaktion: Junges Buch für die Stadt

Ausstellung: Die Schatten der Dinge

17 #support your local KÄNGURU

24 KÄNGURU-Tipps Natur

Natur News

42 Hänneschen op d’r Schokoladesigg

43 Gewinnspiel: Führung op Kölsch durchs

Schokomuseum

FAMILIENLEBEN

Das eigene Zimmer …

30

© Krakenimages.com – stock.adobe.com

09 KÄNGURU-Aktion: Dein Verein

10 LVR-Museum: Der Neandertaler in Bonn

PORTAL: Kinder- und Jugendkultur

kurz notiert Bonn

11 Ausstellung: Wie im Märchen …

12 Jugend hackt 2020

Vorlesetag

Denkmal Europa

Medien News

13 Kinderfilmfest: Cinepänz

14 KÄNGURU-Tipps für Kitas & Schulen

Kita & Schule News

15 Film: Die Adern der Welt

Film: Elise und das vergessene

Weihnachtsfest

07 Frau Karlis Kolumne

18 Interview: Lehrerinnen und Lehrer

müssen selbst wieder zu Lernenden

werden

20 Büchertipps von Knirps & Riese

21 Schreibwettbewerb THEO

Jugendliteraturpreis

22 Kinder, Eltern und Messenger-Apps

25 Kolumne Grüner Leben

26 Mikroabenteuer: Nachts auf dem

Steinerberg

27 Virtuelle London-Tour

Zeitschrift: Weltentdecker

28 Naturkundemuseen in der Region

30 Das eigene Zimmer: Kindermöbel

für Baby, Kleinkind und Co.

34 St. Martin im Corona-Jahr

38 Existenzgründung: Wenn Eltern erste

Schritte machen

44 Karlas Kinderseite:

Pastinakenpüree & Köttbullar

SERVICE

48 Termine November

60 Veranstalter

61 Impressum

62 Kleinanzeigen


4 NEUES AUS DER REGION

Die Kieferorthopädie

Dr. Julia Neuschulz

Telefon 0221.58 9105 55

Aachener Str. 500

50933 Köln

praxis@diekfo.de

www.diekfo.de

© Proxima Studio – stock.adobe.com

© Cirque Bouffon

AB INS AUSLAND

• Schülersprachreisen weltweit

• High School-/Internatsaufenthalte

• Auslandspraktika/Work & Travel

Jetzt informieren:

sprachenlernen-und-erleben.de

Carl Duisberg Centren

cdc.de

RHEINSTART

Förderprogramm für nachhaltige Projekte.

Zweimal im Jahr ruft die RheinEnergie zum

RheinStart-Sponsoring auf. Bildungseinrichtungen,

gemeinwohlorientierte Initiativen und

Organisationen sowie eingetragene Vereine

aus dem Grundversorgungsgebiet der Rhein-

Energie können sich mit ihren nachhaltigen

Projekten bewerben und finanzielle Unterstützung

bis zu 3.000 Euro erhalten. Dabei müssen

sich die Projekte an mindestens einem der

fünf Nachhaltigkeitsziele orientieren: sauberes

Wasser, bezahlbare und saubere Energie, nachhaltige

Städte und Gemeinden, nachhaltige(r)

Konsum und Produktion oder Maßnahmen zum

Klimaschutz.

Mindestens zehn Projekte werden den Zuschuss

erhalten. Welche das sind, entscheidet

ein Internet-Voting. Die Projekte mit den meisten

Stimmen gewinnen. Die nächste Bewerbungsphase

endet am 18. November. Ab dem

23. November könnt ihr dann eine Woche lang

darüber abstimmen, welche Projekte gesponsert

werden sollen. Die Gewinner bekommen

das Geld direkt und haben ein Jahr Zeit für die

Umsetzung. Wie ihr euch mit einem eigenen

Projekt bewerben oder beim Voting mitmachen

könnt, erfahrt ihr online. (id)

COEUR À COEUR

Weihnachtsshow des Cirque Bouffon. Vom

25. November bis zum 3. Januar verwandelt der

Cirque Bouffon die Kirche St. Michael am Brüsseler

Platz in eine verzauberte Weihnachtswelt

für Groß und Klein. Unter dem Titel „Coeur à

Coeur“ – übersetzt „Herz an Herz“ – präsentiert

die Zirkustruppe ihren Weihnachtstraum

von Gemeinschaft, Freude, Herzenswärme,

Licht, Glanz und Schnee. Damit thematisiert die

international besetzte Kompanie auch die letzten

Monate und wie wichtig Nähe für uns ist.

Akrobat*innen, Jongleur*innen, Clowns und

Musiker*innen zeigen ihr Können, begleitet

von der Musik des Komponisten Sergej Sweschinski

und im Charakter des französischen

Nouveau Cirque.

Das Gastspiel in der drittgrößten Kirche Kölns

findet unter Berücksichtigung der Corona-

Schutzmaßnahmen statt. St. Michael bietet der

Kompagnie und den Besucher*innen genug

Platz, um Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften

einzuhalten.

Die Vorstellungen finden mittwochs bis sonntags

in den Abendstunden statt – auch an den

Weihnachtsfeiertagen und Neujahr. Karten für

die Vorstellungen bekommt ihr im Vorverkauf

bei KölnTicket und an der Abendkasse. (id)

DAS KOCHBUCH

23 kinderleichte Rezepte

für den Familienalltag

Info: Bewerbungsschluss 18.11., Voting ab dem Info: 25.11.–3.1., Kirche St. Michael, Brüsseler

23.11., www.rheinstart.org

Platz 13–15, 50674 Köln, www.cirque-bouffon.com

EISHOCHBAHN IM LENTPARK FINNREPORTER

Kochen

mit

Karla

23

Rezepte

www.kaenguru-online.de/

kochbuch

Die Eishochbahn im Lentpark ist wieder

in Betrieb. In diesem Jahr sind die Kapazitäten

begrenzt und es wird für das

Eislaufen ein E-Ticket benötigt. Es werden

Zeitslots angeboten, in denen der

Einlass im Halbstundentakt erfolgt. Für

jeden Slot gibt es eine begrenzte Anzahl

an E-Tickets bis zur maximalen Auslastung

der Öffnungszeitenblöcke. Auf der

Bahn beim Eislaufen gibt es keine Maskenpflicht,

auf allen anderen Wegen im

Lentpark schon.

www.koelnbaeder.de/eis/lentpark

Die erste Ausgabe des neuen Kindermagazins

vereint Artikel rund um die Welt

der Medien, knifflige Rätsel und anregende

Ideen zum Selbermachen. Die Kinderreporter

des fragFINN e.V. widmen sich

in der ersten Ausgabe unterschiedlichen

Themen aus den Bereichen Medien, Kultur

und Bildung. Das Besondere dabei:

Die Kommunikation findet auf Augenhöhe

statt. Das Heft ist kostenlos als Downloadversion

erhältlich. Es richtet sich an

Leser*innen von 8 bis 14 Jahren und wird

vom fragFINN e.V. herausgegeben.

www.finnreporter.de/magazin


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 11 I 20

5

MUSEENKOELN

IN DER BOX

© Museumdienst Köln, Nikolai Stabusch

Das mobile Museum der Kölner Museen bringt Kultur

und Stadtgeschichte in die Kölner Veedel.

Ein Kleinbus, farbenfroh beklebt und vollgepackt mit Objekten, Repliken

und Fotos – das ist das neue mobile Museum, das im Rahmen

des Projektes „museenkoeln IN DER BOX“ entwickelt wurde.

Der Elektrobus, der eigens für dieses Projekt entworfen wurde, ist

dabei aber nicht selbst ein Ausstellungsraum, sondern er transportiert

diesen vielmehr von A nach B – und zwar in farbigen

Kunststoffboxen. Diese lassen sich mit wenigen Handgriffen in Präsentationsflächen

für verschiedene Ausstellungsgegenstände verwandeln

und können je nach Standort flexibel eingesetzt werden.

Wohnen in Köln

Die Ausstellungsgegenstände, die das mobile Museum an Bord hat,

sind Museums- und Alltagsobjekte rund um das Thema „Wohnen

in Köln“. Darunter befinden sich zum Beispiel Nachbildungen antiker

und mittelalterlicher Gefäße und Lampen, aber auch Gegenstände

aus der näheren Vergangenheit wie eine Kaffeekanne,

eine Hausnummer und ein Wählscheibentelefon. Sie sollen die

Teilnehmer*innen unter anderem dazu anregen, ins Gespräch zu

kommen und sich über ihre Lebenswelt auszutauschen. Die mobile

Ausstellung wird außerdem durch Mitmachstationen ergänzt, an

denen die Teilnehmenden beispielsweise ein eigenes Stadtmodell

entwerfen können.

Schulen, Seniorenzentren und andere soziale Orte

Das Angebot des mobilen Museums richtet sich vor allem an Schulen,

um so Kinder und Jugendliche zu erreichen, die sonst wenig

oder gar nicht mit den Kölner Museen in Berührung kommen. Teilnehmen

können aber auch Kindertagesstätten, Jugend-, Kulturund

Seniorenzentren sowie weitere soziale Einrichtungen in Köln

und Umgebung. Das Projekt bietet verschiedene Workshop-Formate

oder die Präsentation der Ausstellung als offenes Format an –

immer begleitet von erfahrenen Museumspädagog*innen.

Die ersten Einsätze hat das mobile Museum ab November in Zusammenarbeit

mit dem Bürgerhaus Stollwerck in der Kölner Südstadt.

(id)

Info: www.museenkoeln.de/portal/museenkoeln-IN-DER-BOX

EHRENAMTLICHE GESUCHT

GUTE NACHT MIT DER MAUS

DIGITALES MUSEUM

WINTERSAISON

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst

Köln, Standort Ost, sucht dringend

für den rechtsrheinischen Kölner

Raum und Bergisch Gladbach interessierte,

engagierte Menschen, die Familien mit

lebensverkürzend erkrankten Kindern

und Jugendlichen im häuslichen Umfeld

ehrenamtlich begleiten möchten. In einem

Befähigungskurs, der in Köln-Holweide ab

Januar stattfindet, werden die ehrenamtlichen

Mitarbeiter*innen auf ihren Einsatz

vorbereitet. Infos und Anmeldung: koelnost@deutscher-kinder

hospizverein.de.

Gute-Nacht-Geschichten und ein Gute-

Nacht-Lied – das gibt es ab jetzt jeden

Abend ab 17 Uhr für Kinder bei der „Sendung

mit der Maus zum Hören“ im WDR

als Podcast. Nach einem aufregenden

Tag ist es für viele Kinder oft nicht leicht,

zur Ruhe zu kommen. Der WDR bietet mit

Maus-Lachgeschichten, Hörspielen, Gedichten,

viel Musik und einem ruhigen Gute-Nacht-Lied

zum Abschluss ein schönes

Abendritual vor dem Schlafengehen. Die

Folgen des neuen Podcasts findet ihr auf

www.wdrmaus.de.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage

bleibt das Straßenbahn-Museum Thielenbruch

bis Ende des Jahres geschlossen.

Das bedeutet aber nicht, dass ihr auf

einen Besuch dort verzichten müsst. Anstatt

live im Museum zu sein, könnt ihr auf

einem virtuellen Rundgang die guten alten

„Schätzchen“ erleben – von der Pferdebahn

bis hin zum Achtachser. Die Mitarbeiter*innen

des Museums stellen euch

dabei ihre Lieblingsstücke vor. Zusätzlich

werden die Videos dauerhaft auf YouTube

zur Verfügung stehen. www.hsk-koeln.de

Der große Abenteuerspielplatz im Bubenheimer

Spieleland ist während der Wintersaison

geöffnet. Drinnen und draußen lassen

sich auch die trüben und kalten Tage

mit viel Spaß gestalten: Kletterpark, Gokart-Bahn,

Teppichrutsche, Affenschaukel,

Allwetterhalle, Spielparadies und

Spielspeicher bieten abwechslungsreiche

Kletter- und Tobemöglichkeiten. Während

der Wintersaison vom 2. November bis 19.

März hat das Spieleland Samstag, Sonntag

und in den Ferien von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

www.bubenheimer-spieleland.de


6 NEUES AUS DER REGION

WDR-

KINDERRECHTEPREIS

2020

Der WDR-Kinderrechtepreis würdigte in diesem Jahr

zum 13. Mal herausragende Kinderprojekte aus Nordrhein-Westfalen.

Der 3. Platz geht an eine Kölner

Grundschule.

Mit ihrem Projekt „Spielplätze statt Schrottplätze“ gewinnt die

Affenklasse der Grundschule „Schule im Süden“ den mit 1.000

Euro dotierten dritten Preis des WDR-Kinderrechtepreises 2020.

Konkret geht es um einen verwahrlosten Spielplatz am Kölnberg

in Meschenich. Die Grundschüler*innen wandten sich im Januar

2019 auf eigene Initiative hin mit einem Brief an die Bezirksvertretung

und bemängelten den desolaten Zustand des Spielplatzes.

Darüber hinaus verwiesen die Kinder in dem Schreiben auf ihre

Kinderrechte.

Kinderrechte in den Fokus

Der WDR-Kinderrechtepreis würdigte in diesem Jahr schon zum

13. Mal herausragende Kinderprojekte aus Nordrhein-Westfalen.

Der erste Preis ging an das ehrenamtliche Seelentrösterteam

„Soulbuddies e.V.“ aus Rheda-Wiedenbrück, bei dem sich Kinder

und Jugendliche melden können, die in psychischer Not sind und

die Wartezeit auf einen Therapieplatz überbrücken müssen. Das

Projekt „Backyard“ der Notschlafstelle Sleep in Dortmund gewann

den zweiten Preis. Das Team hat sich mit dem Problem befasst,

dass Jugendliche von der Straße aufgrund einer gesetzlichen Vorgabe

tagsüber die Notschlafstelle zu verlassen haben. Mit einer

neuartigen Lösung kann „Sleep“ den Jugendlichen nun auch tagsüber

an drei Tagen in der Woche eine Unterkunft bieten. (aj)

Info: www.kinderrechtepreis.wdr.de, www.schule-im-süden.de

Das Recht auf Spiel

Der Appell löste eine umfassende Ortsbegehung im März 2019 aus,

bei der unter anderem der Bezirksbürgermeister, Leute aus der

Politik, das Ordnungsamt und die Jugendhilfe zugegen waren. Und

im Anschluss ist Bewegung in die Sache gekommen: Ein Teil des

Spielplatzes ist bereits wieder instand gesetzt. Inzwischen gibt es

eine Kooperation zwischen dem Kölnberg und ecosign, einer Akademie

für Gestaltung. Hier überlegen die Grundschüler*innen zusammen

mit Designstudierenden, wie sie den restlichen Teil des

Spielplatzes gestalten werden.

Der WDR lobt seit 1994 alle zwei Jahre den „WDR-Preis

für die Rechte des Kindes“ aus. Ziel des Preises ist es, Initiativen

in Nordrhein-Westfalen zu fördern, die die Kinderrechte

in NRW vorbildlich und unkonventionell umsetzen.

Der Preis soll die Diskussion über die Umsetzung der UN-

Konvention in Deutschland fördern und deutlich machen,

dass es viele Möglichkeiten gibt, die Situation der Kinder

zu verbessern.

Fotos © WDR/Ben Knabe


Kolumne FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

7

Hochwertige Zahnmedizin

für die ganze Familie!

EIN FUNKELN FÜR GARGAMEL

Oder: Historisch und hygienisch

Heute war ein historischer Tag für unsere Siebenjährige, die wir

wegen ihrer Zahnlücke derzeit „Gargamel“ nennen, nach dem Hexenmeister

aus der Schlumpf-Serie. Kraft meines Amtes als Mutter

darf ich verkünden: Gargamel hat Ohrlöcher! Ich weiß, welche

Fragen Ihnen jetzt auf der Zunge brennen: Hat es schlimm weh getan?

War die Person mit den Stech-Utensilien seriös, einfühlsam,

gepflegt? Wurde geweint? Musste das Kind wegen schrecklicher

Blutverluste ins Krankenhaus?

Seien Sie versichert: Vertrauen und Sicherheit werden in der Familie

Karli großgeschrieben. Deshalb waren wir auch nur ganz kurz

im Tattoo-Laden um die Ecke, wo es eben nicht nur Tattoos, sondern

auch Piercings für alle möglichen Körperteile gibt. Es war atmosphärisch

interessant, die ausgestellte Kunst jedoch fand nicht

Gargamels Wohlwollen. Auch fuhren wir nicht zu dieser Ohrlochstecherin

namens Rita*, die zwar tolle Internetbewertungen, aber eine

knurrige und ruppige Telefonstimme hat. Kurz vor Ladenschluss

betraten wir den Laden einer Juwelierin im Nachbarveedel.

Sobald die ersten Sätze gefallen waren, drückte Gargamel meine

Hand. Nervös versuchte ich mich an den Code zu erinnern, auf den

wir uns geeinigt hatten. Leider hatte ich vergessen, was zwei Mal

drücken bedeuten sollte: „Nix wie raus!“? Oder: „Ja, alles super

hier.“? (Gargamel ist ein bisschen schüchtern und scheut manchmal

vor Fremden offene Worte. Weshalb ich das mit dem Code für

eine gute Idee gehalten hatte.) Die Juwelierin beobachtete eine

Weile unseren stummen Austausch und breitete schließlich in aller

Seelenruhe glitzernde Ohrstecker auf ihrer Theke aus, woraufhin

Gargamel unmissverständliche Entzückensschreie ausstieß. Dann

wurde professionell zur Tat geschritten. Es floss kein Tropfen Blut,

auch keine Träne. Der Rest ist Geschichte. Fortan teilt sich Gargamels

Leben in „Weißt du noch damals, als ich keine Ohrlöcher hatte?“

und „Jetzt, seit ich Ohrlöcher habe.“ Am Abend spielten wir

noch eine Runde „Sultan“ (wo es passenderweise darum geht, funkelnde

Juwelen zu sammeln), hörten dazu ironiefreie Musik und

malten uns mit genüsslichem Grusel aus, was alles hätte schiefgehen

können. Und aus irgendeinem Grund fühlte sich das ein bisschen

an wie Kindheit in den 1980er Jahren: ziemlich wunderbar.

Richmodstraße 31 • 50667 Köln • Tel: 0221 / 2725070

Mo - Do 7.30 - 20 Uhr • Fr 7.30 - 18 Uhr • Sa 8.30 - 16.30 Uhr

Herzlichst Ihre

Frau Karli lebt zusammen mit ihren beiden

Töchtern und ihrem Mann, der zugleich ihre

Jugendliebe ist, in freundlichen Verhältnissen

irgendwo im Raum Köln. Sie beherrscht das

gesamte Alphabet, hält herzlich wenig von

medialer Freizügigkeit und kann alle Familienmitglieder

am Duft ihrer Stirn erkennen.

Workshops für Kinder, Jugendliche und

Erwachsene (u. a. Drucktechniken, Stop-Motion,

Tape-Art) · Ferienwerkstätten · Geburtstage

barrierefreie Angebote

maxernstmuseum.lvr.de

* Name von der Redaktion geändert


8 NEUES AUS DER REGION

25 JAHRE BJÖRN HEUSER

Jubiläums-CD-Box. Zum Silberjubiläum unseres kölschen Lokalmatadors

und Liedermachers Björn Heuser erschien kürzlich eine

Jubiläumsbox mit insgesamt 48 Tracks auf drei CDs. Über die Hälfte

der Lieder sind neu und bisher unveröffentlicht – so auch der

nagelneue Sessions-Song „Kölle singt“. Das mitgelieferte Booklet

enthält neben vielen Infos und Fotos eine von Heuser selbst verfasste

Kurz-Biografie – vom ersten Kellerstudio zum ersten Plattenvertrag,

aus der Kneipe ins Gaffel, in die Arena, ins Stadion,

Höhen und Tiefen … und über die Liebe zur Musik. Das „Kölle

singt“-Konzert in der LanxessArena wurde aus Pandemie-Gründen

auf den 9. Mai 2021 verschoben. (sh)

DAS GIBT’S NUR IN KÖLN

Superlative, Besonderheiten und Skurriles in der Domstadt.

Wusstet ihr, dass es in Köln einen Kronleuchter gibt, der in der

Kanalisation erstrahlt? Oder eine Kirche, die „Zitronenpresse“

genannt wird? Und ein Veedel, das Kohlköpfe durch die Straßen

rollt? Das sind nur drei von 120 einzigartigen Sehenswürdigkeiten,

Absurditäten und Wunderlichkeiten, die Autorin Hanka Meves in

der Domstadt gefunden hat. In ihrem Buch „Das gibt’s nur in Köln“

stellt sie diese Attraktionen kurz und knackig vor. Damit liefert sie

ihren Leser*innen nicht nur neues Wissen über die Stadt, sondern

gibt Kölner*innen, Imis und Besucher*innen auch spannende Tipps

für den nächsten Ausflug in Köln. (id)

Info: Digital erscheinen die drei Alben bei Spotify, iTunes und Co.

erst im Januar 2021.

Info: „Das gibt’s nur in Köln“, Hanka Meves, Emons Verlag 2020, 12 Euro

© Bodynova

© anna_gorbenko – stock.adobe.com

YAMADHI YOGAWEAR

Neue Kölner Yogamarke. In den Outfits der Yoga-Basic-Kollektion

von Yamadhi Yogawear sollen sich Yogis rundum wohlfühlen, um

sich voll und ganz auf die eigene Yogapraxis zu konzentrieren. Die

Oberteile und Hosen sind in zeitlosem Design gehalten und farblich

aufeinander abgestimmt, so dass sie auf vielerlei Arten kombinierbar

sind. Die Kollektion besteht aus hochwertiger Bio-Baumwolle, Viskose

oder Modal. Alle Materialien fühlen sich angenehm auf der Haut

an, sind schadstoffgeprüft und bieten viel Raum für Bewegung. (sh)

Info: www.bodynova.de/yamadhi-yogawear

KLEINES GEWINNSPIEL Auf www.kaenguru-online.de

verlosen wir ein Damen-Yogaoutfit von Yamadhi.

TRENNUNGSGRUPPE

Neue Selbsthilfegruppe für lesbische Frauen. Eine Trennung

kann schmerzhaft sein, egal ob sie erst kürzlich passiert ist oder

schon längere Zeit zurückliegt. Mit Frauen zu reden, die sich in

einer ähnlichen Situation befinden, kann bei der Verarbeitung hilfreich

und unterstützend sein. Darum hat der Verein Rubicon eine

neue Selbsthilfegruppe gegründet, die sich an lesbische Frauen ab

25 Jahren richtet – egal ob mit oder ohne Kinder. Die Trennungsgruppe

trifft sich jeden zweiten und vierten Montag im Monat von

19 bis 20.30 Uhr im Rubicon in Köln. Eine Anmeldung zum Treffen

ist erforderlich und läuft über Mirja Fehm unter der Telefonnummer

0221 – 27 66 999 88. (id)

Info: Rubicon, Rubensstr. 8–10, 50676 Köln, www.rubicon-koeln.de


209

2 0

Juni 2019 www.kaenguru–online.de kostenfrei

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

FAMILIENLEBEN

Let’s talk about Sex

ZUKUNFT

Wie tickt die Generation Z?

BERUFE-CHECK

Dachdecker

Sommer 2020

20_06_Kplus_Magazin_Juni_final.in d 1 15.05.20 1:36

Mein Stundenplan:

201

DIENSTAG MITTWOCH DO NERSTAG

Mein

mit Stundenplänen

Stundenplan

1

2

3

4

5

6

Mit Pinsel

und Farbe

sparkasse-koelnbo n.de/knax

Name: . .... Klasse: Kla se: ...... ..... ... .

Name:

+ + = - =

+ + = + +

Ka nst du

das lösen?

15

6

25 = ?

gutmarkiert ©

gutmarkiert ©

Lea Schmidt

+49171234567

Sophie

Schneider

Lucas Fisher

E ma

01612345678

Lucas

Müller

STUNDENPLAN

©

Sophie

für grosse & kleine

künstler ab sofort

als dvd un digital

erhältlich!

© I. S.-M./WDR mg

MIT 1.223 VERANSTALTUNGSTIPPS

NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 11 I 20

9

SUCHT:

DEINEN VEREIN

© Rawpixel.com – stock.adobe.com

KÄNGURU sucht gemeinnützige Vereine, die sich für

Kinder und Familien stark machen und die ihre Arbeit

in der Weihnachtsausgabe vorstellen möchten.

Ob Sport, Kultur oder Kinderbetreuung, Umweltschutz, Bildung

oder Krisenintervention – in Deutschland sind über 600.000 gemeinnützige

Organisationen aktiv an der Gestaltung unseres

Miteinanders beteiligt. Viele von ihnen übernehmen wichtige gesellschaftliche

Aufgaben und tragen dazu bei, soziale Benachteiligungen

und Missstände aufzufangen – auch und gerade in Familien.

Vereine sind nah dran

Ob nun der Förderverein der Schule neue Materialien anschafft,

der Sportverein das Fußball-Training organisiert, sich der Kulturverein

für nachbarschaftliche Aktivitäten stark macht oder eine

Initiative von Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe anbietet – Vereine

sind nah dran an ihren Themen und den Menschen. Sie wissen, was

benötigt wird. Außerdem bieten sie einen freien und demokratischen

Raum, unsere Gesellschaft positiv zu gestalten und gute

Ideen gemeinsam mit anderen in die Tat umzusetzen.

Vereine und Corona

Auch der gemeinnützige Sektor ist von der Corona-Pandemie

stark betroffen. Spendengelder und Vereinsbeiträge fallen weg,

Benefizveranstaltungen müssen abgesagt werden, Kontaktbeschränkungen

erschweren die tägliche Arbeit. Auf dieses Thema

möchten wir in der Weihnachtsausgabe von KÄNGURU aufmerksam

machen und Vereinen, die sich für Kinder, Jugendliche und

Familien stark machen, eine Plattform bieten.

Erzählt uns etwas über euren Verein! Was macht ihr für Kinder

und Familien? Warum ist eure Arbeit wichtig? Wir veröffentlichen

eure Beiträge im nächsten Magazin und auf der KÄNGURU-Homepage

– zusammen mit Infos zu Spendenmöglichkeiten, Ehrenamt

und Mitgliedschaft.

Weitere Infos und einen Fragebogen findest du unter

www.kaenguru-online.de/dein-verein

JUBILÄUM

20 JAHRE KÄNGURU

Juli/August 2019 www.kaenguru–online.de kostenfrei

10 Ausgaben pro Jahr, innerhalb

Deutschlands für 25 Euro +

10 Euro Unterstützung.

Juni 2020 www.kaenguru–online.de kostenfrei

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

Foto: Ha na Witte

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

IN DIESER AUSGABE:

AUSFLUG

Sommer, Sonne, Spaß

FERIEN

Raus aus dem Alltag

Bestellen auf

www.kaenguru-online.de/unterstuetzerabo

MIT 864 VERANSTALTUNGSTIPPS

ZEIT MONTAG DIENSTAG MI TWOCH DO NERSTAG FREITAG

ZEIT MONTAG DIENSTAG MI TWOCH DO NERSTAG FREITAG

IN DIESER AUSGABE:

MOBILITÄT

Power fürs Rad!

SCHULE

Stress mit Hausaufgaben

© iwor – stock.adobe.com

© Jacek – stock.adobe.com


10 NEUES AUS DER REGION

© J. Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn

© Thilo Beu

DER NEANDERTALER IN BONN

Das LVR-LandesMuseum Bonn geht neue Wege. Der berühmteste

und älteste Rheinländer, der Neandertaler, hat im umgebauten

Museum neue Räume bezogen und steht nun im Zentrum der Ausstellung.

Auch er selbst ist praktisch „frisch renoviert“, denn die

französische Künstlerin Elisabeth Daynès hat in ihrem Atelier in

Paris eine neue, lebensechte Nachbildung des Neandertalers angefertigt.

Die Rekonstruktion basiert auf den originalen Knochen des

Neandertalers und auf neuesten Forschungsergebnissen. Sie zeigt

sogar die Beeinträchtigung seines linken Armes, den er aufgrund

einer Verletzung nicht mehr voll nutzen konnte.

1856 von Steinbrucharbeitern im Neandertal gefunden, haben die

45.000 Jahre alten Knochen eines Mannes aus der Alt-Steinzeit

bis heute nichts von ihrer Faszination verloren – im LVR-Museum

können sich jetzt alle Besucher*innen davon überzeugen. Nach

dem großen Umbau und einer längeren Schließungszeit präsentiert

sich das Haus nämlich baulich, gestalterisch und inhaltlich

im Sinne eines „Designs für Alle“ und stellt damit Inklusion und

Partizipation in den Fokus. Als neues Element in der Dauerausstellung

wurden zum Beispiel „Inklusive Panels“ entwickelt. Diese

Stationen entlang des Leitsystems beschäftigen sich mit zentralen

Objekten und sprechen dabei mehrere Sinne an. So kann man

erfahren, wie Birkenpech riecht, oder einen Faustkeil anfassen.

Außerdem werden die drei wichtigsten Fragen zu den Objekten in

Einfacher Sprache beantwortet.

Info: LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14–16, 53115 Bonn,

www.landesmuseum-bonn.lvr.de

THEATER BONN & BEETHOVEN ORCHESTER

PORTAL – Neues Programm. Die gemeinsame Plattform für Kinder-

und Jugendangebote des Beethoven Orchesters Bonn und

des Theaters Bonn – kurz PORTAL (Plattform Orchester und Theater

für Alle!) startet in die neue Saison. Für die jüngsten Zuschauer*innen

gibt es eine ganze Reihe von Sitzkissenopern, Kinderkonzerten

und das Lauschmobil, das ab Frühjahr Kindergärten und

Grundschulen besucht. Ebenfalls für Kinder im Grundschulalter

wird „Mein Jimmy“ am 5. Dezember auf der Bühne im Foyer des

Schauspielhauses uraufgeführt, und ab dem 13. Dezember ist Engelbert

Humperdincks „Hänsel und Gretel“ in einer völlig neuen

Inszenierung im Opernhaus zu sehen.

Auch für ältere Kinder und Jugendliche findet sich viel im neuen

Programm. Als Familien- und Jugendstück ab 10 Jahren wird „Alice

im Wunderland“ ab dem 20. November im Schauspielhaus gespielt.

Das Kooperationsprojekt von Orchester und Schauspiel, das im

Rahmen des Beethoven-Jubiläumsjahres entsteht, feiert am 7. Januar

unter dem Namen „Stargate Prohaska“ Premiere, während

der Jugendchor „seinen Faust“ bereits im Oktober zum ersten Mal

auf die große Opernbühne bringen durfte.

Schulklassen können beim neuen Workshop-Format „Operngeschichte

Kompakt“ eine Zeitreise durch 400 Jahre Operngeschichte

erleben. Auch die digitalen Formate im virtuellen Klassenzimmer

sind weiterhin verfügbar. Ein Team von Theater-,

Konzert- und Musiktheaterpädagog*innen steht für Beratungen

zur Verfügung. (sh)

Info: portal@bonn.de, Tel. 0228 – 77 81 20

MATHEMATISCHE SPAZIERGÄNGE

Bei Mathematischen Spaziergängen in

Siegburg und Bonn werden mathematische

Fragestellungen draußen und in der

Natur gelöst. Je nach Lage der Schule

ist ein Spaziergang innerhalb einer Doppelstunde

möglich. Die Schüler*innen

messen, zählen und rechnen an vielen

verschiedenen Orten. Viele Themen der

Mathematik können so erlebt werden –

von Geometrie über Analysis bis hin zur

Stochastik. Durch Mathematik außerhalb

des Klassenzimmers soll die Begeisterung

für das Fach geweckt werden.

www.hcm.uni-bonn.de/spaziergaenge

MORGEN IST HEUTE GESTERN

Das Theater Marabu zeigt eine generationsübergreifende

Tanz-Theater-Performance.

Drei Leben. Drei Alter. Drei Körper.

Ein 11-Jähriger, ein 30-Jähriger und ein

61-Jähriger teilen ihre Erfahrungen vom

Leben. In ihren Geschichten und Gedanken

verhandeln sie Vergangenheit, Gegenwart

und Zukunft, veranschaulichen den

Wandel der Zeit, aber auch die Kontinuität

im Leben – mit Tanz und Bewegung, mit

Sound und Sprache. Mehr Infos und Karten

gibt es auf www.theater-marabu.de.

VAMPIRE-CUP

Anlässlich Halloween veranstaltet der

Bundesverband der Pharmaziestudierenden

(BPhD) deutschlandweit den Vampire-Cup.

Die Fachschaft der Universität

Bonn nimmt in Kooperation mit dem Blutspendedienst

am Universitätsklinikum

Bonn zum sechsten Mal daran teil und ruft

Studierende und Bürger zur Blutspende

auf. Bis 6. November ist eine Teilnahme an

dem Blutspende-Marathon möglich. Unter

der Hotline 0228 – 287-14780 können sich

Spendenwillige montags bis freitags von

8.30 bis 14 Uhr informieren und einen Termin

vereinbaren.


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 11 I 20

11

© Horst Lemke: Die Bremer Stadtmusikanten, Sigbert Mohn Verlag, 1962

Die neue Ausstellung rund um Rotkäppchen,

Rapunzel & Co. im Bilderbuchmuseum Burg

Wissem lädt zum Mitmachen ein.

WIE IM MÄRCHEN …

Der Korb ist gefüllt mit selbstgebackenem Kuchen und einer Flasche

Wein. Das junge Mädchen, das ihn trägt, ist eingehüllt in einen

roten Mantel. Auf ihrem Weg durch den Wald, um ihre Großmutter

zu besuchen, begegnet sie einem nicht so freundlich gesinnten felligen

Gesellen – dem bösen Wolf.

auf der Erbse und das Ankleidezimmer des Kaisers zu erkunden.

Die neue Ausstellung bietet verwunschene Schlösser, verzauberte

Wälder und faszinierende Geschichten aus der Märchenwelt,

außerdem Kreativstationen und Bastelbereiche, die dazu anregen,

der Fantasie freien Lauf zu lassen. (jh)

Europas bekannteste Erzählung

An dieser Stelle ist den meisten Lesenden wohl klar, von welchem

Märchen die Rede ist. Die Geschichte des Rotkäppchens, des Little

Red Riding Hood, des Petit Chaperon Rouge oder auch des Krasnaja

schapotschka ist eines der in Europa meist erzählten und bekanntesten

Märchen. Die Begegnung des listigen Wolfs mit dem

Mädchen in Rot wird auch noch mehr als 200 Jahre nach den Brüdern

Grimm in unzähligen Interpretationen dargestellt. Besonders

durch mystische Malereien und Zeichnungen bekommt die Erzählung

ihre Gestalt.

Info: Bilderbuchmuseum, Burgallee 1, 53840 Troisdorf,

Tel. 02241 – 88 41 427, www.bilderbuchmuseum.de

Fabelwelten erleben

Über 1.000 Originalillustrationen und Bücher vom Rotkäppchen

haben im Bilderbuchmuseum Burg Wissem der Stadt Troisdorf seit

2002 ein Zuhause. Im vergangenen Jahr gestaltete das Museum

mit der Förderung des LVR die Rotkäppchen-Ausstellung um. Kleine

und Große Märchenliebhaber*innen können nun bis Januar

2021 die neue Ausstellung „Wie im Märchen … Rotkäppchen, Rapunzel

& Co“ in den Burghallen bestaunen und in spannende Erlebniswelten

eintauchen.

Die eigene Fantasie als Märchen gestalten

Neben dem Rotkäppchen halten Dornröschen, Der Fundevogel, Die

Prinzessin auf der Erbse und Die Zwei Brüder ebenfalls Einzug in

die neue Mitmachausstellung. Jung und Alt sind hier eingeladen,

die verwunschene Hexenstube, den Bettenturm der Prinzessin

© Sybille Schenker, Rotkäppchen (Ausschnitt), minedition, 2014


12 NEUES AUS DER REGION

© Svitlana – stock.adobe.com

© freeograph – stock.adobe.com

JUGEND HACKT 2020

Programmieren für eine bessere Welt.

Technikbegeisterte Jugendliche von 12 bis

18 Jahren können sich ab sofort für „Jugend

hackt 2020“ in Köln anmelden. Die

Veranstaltung findet vom 27. bis 29. November

statt – aufgrund der Corona-Pandemie

mit reduzierter Teilnehmer*innenzahl

und einem speziellen Hygienekonzept.

Hier entwickeln Technikfans gemeinsam

Projekte, die einen gesellschaftlichen Nutzen

haben und die Welt zu einem besseren

Ort machen. Einführung, Brainstorming

und Gruppenzuteilung finden vorab digital

am 13. November statt. Die Teilnahme kostet

20 Euro und schließt die Übernachtung

in der Jugendherberge „Pathpoint“ ein.

Tipp: Für Kinder ab 10 Jahren, die ebenfalls

Hacker-Luft schnuppern möchten, findet

parallel der Workshop „hello world“ mit

Übernachtung statt. (aj)

Info: 27.–29.11., Tor 28, Machabäerstr. 28,

50668 Köln, Anmeldung ab sofort,

www.jugendhackt.org

VORLESETAG

„Europa und die Welt“. Der bundesweite

Vorlesetag findet am 20. November statt,

dieses Jahr unter dem Motto „Europa

und die Welt“. Die Initiatoren des größten

deutschlandweiten Vorlesefestes – DIE

ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn

Stiftung – laden nicht nur Lehr- und Kitafachkräfte,

sondern alle Interessierten

ein, zu Hause, in Schulen, Kitas und an anderen

Orten oder digital vorzulesen. Die

Vorlesenden nehmen ihre Zuhörer*innen

mit auf geografische und kulturelle Entdeckungsreisen

durch die Länder unserer

Welt – ob mit mehrsprachigem Vorlesen,

Liedern, Spielen oder Speisen aus verschiedenen

Nationen. Vorlesen verbindet,

denn es gilt, gemeinsam Neues zu entdecken

und zu lernen, einander zu verstehen.

Eine Übersicht aller Vorleseaktionen sowie

passende Leseempfehlungen findet ihr auf

der Homepage. (sh)

Info: 20.11., www.vorlesetag.de

DENKMAL EUROPA

Wissensvermittlung für Kinder und Jugendliche.

Ob Lehrer*innen, Erzieher*innen,

Helfer*innen aus der Kinder- und Jugendarbeit,

Eltern oder Großeltern – wer

Kindern und Jugendlichen historisches Wissen

vermitteln möchte, der ist mit der digitalen

Plattform www.denkmal-europa.de

bestens bedient. Das Portal der Vereinigung

der Landesdenkmalpfleger*innen

bietet umfassende Inhalte für spannenden

Geschichtsunterricht. Mittels eines Workbooks

könnt ihr zum Beispiel einen Denkmalbesuch

planen. Das Denkmal-ABC beantwortet

alle wichtigen Fragen rund um

das Thema Denkmal und die Toolbox liefert

Impulse für eine Projektwoche. Graphic Novels

helfen dabei, einen niedrigschwelligen

Einstieg in historische Themen zu finden.

Das Material eignet sich für Kinder im Vorschulalter

bis hin zu Jugendlichen der Mittelstufe.

(aj)

Info: www.denkmal-europa.de

SUPERMINT

HÖRSPIEL-APP

NEXT LEVEL

Junge MINT-Fans und Interessierte können

im kostenlosen Online-Spiel Super-

MINT ihr Wissen testen. 160 Fragen aus

den verschiedenen MINT-Bereichen

warten auf eine Antwort: Haben Fische

eigentlich Durst? Warum knistert Lagerfeuer?

Und gibt es einen Algorithmus für

eine faire Kuchenaufteilung? Pro Runde

gibt es acht Quizfragen und acht Typenfragen

zu persönlichen Vorlieben, zum

Beispiel ob ihr eure Pizza systematisch

oder wild belegt. Aus allen Antworten

ergibt sich dann eure individuelle MINT-

Superkraft. www.supermint.de

Ooigo ist eine Hörspiel-App für Kinder.

Sie funktioniert in Zusammenarbeit mit

Streaming-Services wie Spotify, Apple

Music oder Deezer und vereint die dort

verfügbaren Hörspiele. In der sicheren

Umgebung der App können Kinder schnell

und einfach die Hörspiele sehen, die für

ihr Alter geeignet sind. Sie können sich

ein Profil erstellen, ihre Interessen auswählen

und ihre Favoriten setzen. Mit

einem Timer kann außerdem die Hörspielzeit

begrenzt werden. Die App ist kostenfrei,

setzt aber ein Streaming-Abonnement

voraus. www.ooigo.de

Vom 13. bis 15. November öffnet das

UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen seine

Tore für das Next Level – Festival for

Games. Am Wochenende erhalten die Besucher*innen

einen Einblick in die neuen

Trends und Technologien aus der Gaming-

Szene. Interaktiv wird es durch den Mix

aus Vorträgen, Workshops, Performances,

Ausstellungen und Werkstätten. Zwischen

10 und 18 Uhr können alle Gaming-Interessierten

die spannende Kulturstätte im

Ruhrpott unsicher machen und ihr Wissen

erweitern. www.next-level.org


Unterstützt von Gefördert von:

Gefördert von:

Gefördert durch mit Mitteln des

In Zusammenarbeit mit:

In Zusammenarbeit mit:

dokumentarfilm

initiative

Ein Projekt von:

www.cinepaenz.de

Tel.: 0221 / 130 56 150

dokumentarfilm

initiative

Ein Projekt von:

www.cinepaenz.de

Tel.: 0221 / 130 56 150

NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 11 I 20

13

31. Kölner Kinderfilmfest

CINEPÄNZ FEIERT

LIEBESGESCHICHTEN

Das jfc Medienzentrum veranstaltet auch im

Corona-Ausnahmejahr das Cinepänz Filmfestival.

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Kinos,

Bürgerzentren und Jugendeinrichtungen heißt es

vom 14. bis 22. November endlich wieder: Film ab!

Gezeigt werden Kölner Filmpremieren, besonders sehenswerte

Filme zusammengefasst in der Rubrik Panorama, entwicklungspolitisch

orientierte Filmreihen, Kurzfilmveranstaltungen und natürlich

Filme der diesjährigen Themenreihe mit dem Titel „Liebesgeschichten“.

Bereits Familien mit Kindern ab 4 Jahren kommen

beim Festival auf ihre Kosten, denn die Auseinandersetzung mit

bewegten Bildern kann schon im Vorschulalter auf spielerische Art

und Weise beginnen. So findet beispielsweise am 22. November

im Odeon eine Sonntagsmatinee statt, bei der Kurzfilme für ganz

junges Publikum gezeigt werden.

Mitmachen und gestalten

Wie immer gibt es beim Festival verschiedene Möglichkeiten, sich

aktiv zu beteiligen, wenn auch in diesem Jahr die Anzahl der Workshops

etwas reduziert wurde. Ob in der Cinepänz-Jury (11–15 Jahre),

der Festivalredaktion (10–15 Jahre, www.spinxx.de) oder in Gesprächen

mit Filmemacher*innen – immer wird die Neugier darauf

geweckt, sich mit Film, aber auch mit den damit verbundenen Kultursparten

(Bildästhetik, Erzählen, Filmmusik, Animation, Schauspiel

etc.) zu beschäftigen. Für etliche der gezeigten Filme ist auch

Unterrichtsmaterial erhältlich und einige Filme werden für Gehörlose

in die Gebärdensprache übersetzt. Selbstverständlich werden

die aktuell geltenden Hygieneregeln bei den Vorführungen sowie

in den Workshops beachtet, um das Risiko einer Ansteckung möglichst

gering zu halten.

Film ab!

Der Eröffnungsfilm „Team Marco“ im Odeon am 14. November handelt

von einen 12-jährigen Jungen, der besessen von seinem iPad

CINEPÄNZ

31. KÖLNER KINDERFILMFEST

Medienpartner

liebes

geschichten

Präsentiert in Zusammenarbeit mit:

kaum noch das ODEON, Haus CINENOVA, LICHTSPIELE verlässt. KALK, ET SOZI / BÜRGERZENTRUM Bei der VINGST, Abschlussveranstaltung EV. JUGENDZENTRUM HACKENBROICH, am

INTERKULTURELLES ZENTRUM SOLIBUND, KINDER- UND JUGENDEINRICHTUNG NORTHSIDE, KINDER- UND JUGENDTREFF PICCO,

OT NONNI EHRENFELD (KINO PICCOLO), KÖLNER JUGENDPARK, KULTURBUNKER MÜLHEIM, OT HAUS DER JUGEND

22. November – ebenfalls

www.cinepaenz.de

im Odeon

· www.jfc.info

– stehen zunächst die Kinder,

die in der Spinxx-Redaktion als Filmkritiker gearbeitet haben, im

Mittelpunkt. Anschließend kommt die Kinderjury für die Preisverleihung

auf die Bühne und lüftet das Geheimnis: Welche der Kölner

Kinopremieren erhält wohl 2020 die Cinepänz-Statue? (sh)

Info: 14.–22.11., jfc Medienzentrum, Tel. 0221 – 130 56 15 18,

www.cinepaenz.de

26. Kölner 26. Kölner Kinderfilmfest

Bürgerhaus Kalk

Kino „Piccolo“

OT Nonni + Movie Crew Cologne

Kino „Piccolo“

OT Nonni + Movie Crew Cologne

Kinder- und Jugendeinrichtung

North Side

Kinder- und Jugendeinrichtung

North Side

Bürgerhaus Kalk

Veranstalter:

jfc Medienzentrum Köln

Kulturbunker Mülheim

Bürgerzentrum Vingst

Kulturbunker Mülheim

Bürgerzentrum Vingst

Evangelisches Jugendzentrum

Hackenbroich

Evangelisches Jugendzentrum

Hackenbroich

Kinder- & Jugendeinrichtung

Glashütte Porz

14. – 22. NOVEMBER 2020

Kinder- & Jugendeinrichtung

Glashütte Porz

14.-22. November 2015

14.-22. November 2015

© Rheinische Fachhochschule Köln, Ayse Akova, Daniela Marx, Fabian Gaber, Marie Sassenhausen, Natascha Dawidoswki, unter der Leitung von Prof. Kühr

© Rheinische Fachhochschule Köln, Ayse Akova, Daniela Marx, Fabian Gaber, Marie Sassenhausen, Natascha Dawidoswki, unter der Leitung von Prof. Kühr

DAS KOCHBUCH

23 kinderleichte

Rezepte für den

Familienalltag

Kochen

Karla

mit

Kochen

Karla

mit

Kochen

Karla

mit

23

Rezepte

23

Rezepte

23

Rezepte

www.kaenguru-online.de/kochbuch


14 NEUES AUS DER REGION

TIPPS

© Rawpixel.com – stock.adobe.com

FÜR KITAS

& SCHULEN

Schulunterricht und Kita-Alltag können auch außerhalb

der Klassen- und Gruppenräume stattfinden!

Unsere Neuigkeiten zu den Themen Bildung und Betreuung.

KLISCHEEFREI

Methoden-Set für Kitas. Geschlechterklischees

begegnen uns schon früh im Leben

und können sowohl unsere Lebensplanung

als auch die Berufs- und Studienwahl beeinflussen.

Damit sich die einengenden

Klischees nicht schon in der frühen Kindheit

verfestigen, hat die Initiative Klischeefrei

das Kita-Methoden-Set „Klischeefrei

fängt früh an“ entwickelt. Es enthält unter

anderem ein Berufe-Wimmelbuch und ein

Berufe-Memo. Sie sollen die Fachkräfte

der frühkindlichen Bildung dabei unterstützen,

berufliche Geschlechterklischees im

Hinblick auf Rollenbilder schon früh spielerisch

zu hinterfragen. Darüber hinaus

enthält das Set Methoden für die Selbstreflexion

im Team, die Einbindung von Eltern

und Erziehungsberechtigten sowie Tipps

und Anmerkungen für die Umsetzung im

Kita-Alltag. (id)

Info: www.klischee-frei.de

SCHULHOFTRÄUME

Bewerbungsstart für Schulhof-Aktion.

Letztes Jahr haben das Deutsche Kinderhilfswerk,

Rossmann und Procter & Gamble

zum ersten Mal die Aktion „Schulhofträume“

gestartet, jetzt geht das Projekt in die

zweite Runde. Ab dem 2. November können

sich Schulen, Schüler*innengruppen, Elterninitiativen,

Vereine und Kommunen für

eine Förderung bewerben, um ihre Schulhöfe

zu gestalten und zu verschönern. Dabei

liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr

auf einer nachhaltigen, naturnahen Umgestaltung

der Schulhöfe und der Schaffung

von grünen Klassenzimmern. Die Fördersumme

in Höhe von 100.000 Euro wird auf

15 Schulen verteilt, Bewerbungen können

bis zum 15. Januar eingereicht werden. Das

Online-Bewerbungsformular steht auf der

Website des Deutschen Kinderhilfswerks

zur Verfügung. (id)

Info: Bewerbungsstart 2.11., www.dkhw.de/

schulhoftraeume

WASSERSCHULE KÖLN

Auszeichnung mit Umweltschutzpreis.

Die Wasserschule Köln wurde in diesem

Jahr mit dem 2. Platz des Umweltschutzpreises

der Stadt Köln ausgezeichnet. Damit

wird die Wasserschule unter anderem

für ihr Engagement für die Umweltbildung

gewürdigt. Schüler*innen aller Altersklassen

und Schulformen werden hier in verschiedenen

Kursen rund um den Wasserkreislauf

für einen nachhaltigen Umgang

mit Wasser sensibilisiert. Mit Experimenten

und Führungen lernen sie praktisch und

spielerisch die Welt des Wassers kennen.

Das Kursangebot umfasst dabei Themen

wie Trinkwassergewinnung, Abwasserreinigung

oder Hochwasserschutz. Die Kurse

finden im Wasserwerk Westhoven und im

Klärwerk Stammheim statt. (id)

Info: Wasserschule Köln, Tel. 0221 – 678 01

29, www.wasserschule-koeln.de

JUGEND CREATIV

Die neue Runde des Jugendwettbewerbs

„jugend creativ“ hat begonnen. Unter

dem Motto „Bau dir deine Welt!“ geht es

um berühmte Gebäude, eigene Bauversionen

und Zukunftschancen der Architektur.

Schüler*innen der 1. bis 13. Klasse

sowie Jugendliche bis 20 Jahre sind dazu

eingeladen, eine kreative Reise durch die

Welt der Baukunst zu machen. Ihre Wettbewerbsbeiträge

müssen sie bis zum 19.

Februar einreichen. Teilnahmeunterlagen

sind in teilnehmenden Volksbanken und

Raiffeisenbanken verfügbar.

www.jugendcreativ.de

KOSTENLOSES BILDUNGSANGEBOT

Kölner Schulklassen zahlen zukünftig keine

Gebühren mehr für das pädagogische

Angebot des NS-Dokumentationszentrums.

Führungen, Kurse und andere Angebote

wie Workshops können von Schüler*innen

dann kostenlos genutzt werden.

Auf diese Weise sollen mehr Schulklassen

einen Anreiz erhalten, das EL-DE-Haus zu

besuchen. Die Bildungsangebote sind auf

unterschiedliche Altersstufen und den jeweiligen

Kenntnisstand abgestimmt.

www.museenkoeln.de/ns-dokumentations

zentrum

UMWELTBILDUNG

Das städtische Förderprogramm „Umweltbildung“

ist an den Start gegangen.

Gemeinnützige oder eingetragene Vereine,

Verbände, Schulen, Kitas, Arbeitsgruppen

und sonstige Bildungseinrichtungen

können sich dafür bewerben. Gefördert

werden Projekte aus den Handlungsfeldern

Natur/Biodiversität, Lebensstil und

Konsum, Ressourcen und Klima. Darunter

fallen zum Beispiel der Bau eines Umwelt-

Lehrpfades, das Aufstellen von Nisthilfen

oder Projektwochen zu Themen wie Energieeinsparung.

www.stadt-koeln.de/

foerderprogramm-umweltbildung


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 11 I 20

15

FILMTIPPS

Mit einer guten

Idee lässt sich

viel bewegen.

FILM: DIE ADERN DER WELT

Generationsübergreifende Familiengeschichte. Amra ist 12 Jahre

alt und lebt mit seiner Familie das traditionelle Nomadenleben

in der mongolischen Steppe. Dabei träumt er aber von einer ganz

anderen Zukunft: Er möchte bei der Show „Mongolias’s Got Talent“

mitmachen und so ins Fernsehen kommen.

Das friedliche Leben seiner Familie wird bedroht, als internationale

Bauunternehmen den Lebensraum der Nomad*innen zerstören

und das Land ausbeuten. Amras Vater gehört zu denen, die sich

gegen die Ausbeutung wehren – bis ein tragischer Unfall geschieht.

Jetzt muss Amra den Kampf seines Vaters fortsetzen, und das tut

er mit der Klugheit und Gewitztheit eines 12-jährigen Jungen. (id)

© Pandora Film

RheinStart unterstützt nachhaltige

Projekte von Vereinen, Bildungseinrichtungen

und Organisationen

mit bis zu 3.000 Euro.

Mehr Informationen unter

rheinstart.org

Bis zum 18.11.2020 anmelden.

Info: Kinostart 19.11., FSK 0

© Capelight

WEIHNACHTSFILM: ELISE …

… und das vergessene Weihnachtsfest. Der 24. Dezember ist in

Elises Dorf ein ganz normaler Tag, aber Elise hat das merkwürdige

Gefühl, dass das nicht immer so war. Sie kann sich jedoch einfach

nicht daran erinnern, was am 24. Dezember besonders sein soll. Auf

der Suche nach Antworten findet sie einen verstaubten Holzkasten

mit 24 Türchen und macht den Schreiner des Kastens ausfindig.

Der erkennt sofort, was nicht stimmt: Die Menschen im Dorf haben

Weihnachten vergessen! Um das Weihnachtsfest zu retten, kann

nur noch einer helfen – ein Mann mit einem roten Mantel und einem

weißen Rauschebart. Viel Zeit bleibt den dreien aber nicht, um die

Erinnerungen der Dorfbewohner*innen wieder zu wecken. (id)

Info: Kinostart 12.11., FSK 0


16 NEUES AUS DER REGION

MÄRCHEN-COMICS

Leseaktion „Junges Buch für die Stadt“.

Gemeinsam mit dem Jungen Literaturhaus

Köln und dem Kölner Stadtanzeiger

veranstaltet die Stadtbibliothek Köln die

jährliche Lesewoche „Junges Buch für die

Stadt“. In diesem Jahr dreht sich dabei alles

um Märchen.

Die Autorin Rotraut Susanne Berner entstaubt

in ihren „Märchen-Comics“ acht

Märchenklassiker und verpackt sie neu.

Vielleicht wird Rotkäppchen in dieser neuen

Version ja nicht vom Wolf verspeist und vielleicht

verbringt Hans seine Zeit ja mit etwas

anderem als der Suche nach dem Glück …

Vom 7. bis zum 14. November gibt es sowohl

in der Zentralbibliothek als auch in

den Stadtteilbibliotheken kostenlose Lesungen

und Veranstaltungen rund um die

„Märchen-Comics“. Am 8. November findet

zum Beispiel die offizielle Eröffnungsveranstaltung

statt, bei der Kinder ab 4 Jahren

auf eine Bilderbuchreise zu Rapunzel, Rotkäppchen,

Frau Holle und dem Froschkönig

gehen. Am 12. November sind die Lesungen

in den Stadtteilbibliotheken Porz und Sülz

mit einem Bilderbuchkino und einer Malaktion

verbunden und am 14. November

verwandelt Schauspielerin Britta Weyers

die Familienlesung in eine witzige Märchenstunde

für Groß und Klein. (id)

Info: 7.–14.11., www.stadt-koeln.de/leben-in-

koeln/stadtbibliothek

© Rawpixel.com – stock.adobe.com

DIE SCHATTEN DER DINGE

Kinderangebot zur Sonderausstellung im Rautenstrauch-Joest-

Museum. Welche Geschichten verbergen Museumsobjekte? Wie

sind sie ins Museum gekommen? Zu wem gehören sie eigentlich

und kehren sie wieder an ihren Ursprungsort zurück? Welche Bedeutung

haben sie dort für die heutige Gesellschaft? Mit all diesen

Fragen beschäftigt sich das Rautenstrauch-Joest-Museum in der

Sonderausstellung „Die Schatten der Dinge“ und setzt sich auf

diese Art mit den Geschichten seiner Sammlung auseinander. Im

ersten Teil der Ausstellungsreihe stehen vier Objekte aus Kambodscha,

Kanada, Neuseeland und Nigeria im Fokus.

An den Wochenenden stehen regelmäßig Live Speaker bereit,

die großen und kleinen Besucher*innen Orientierung bieten und

Fragen zu den Objekten beantworten. An verschiedenen Stationen

erfahren Kinder außerdem spielerisch

mehr über die Herkunft, Funktion und das

Wesen der Exponate und lernen etwas über

Themen wie Sammeln, Kolonialismus und

Restitution. Sie können Schattenrisse basteln,

Schattentheater spielen und mit den

Schatten ihrer Lieblingsgegenstände experimentieren.

(id)

Fotos © RJM

Info: Rautenstrauch-Joest-Museum,

Cäcilienstr. 29–33, 50667 Köln,

Tel. 0221 – 22 13 13 56, www.rautenstrauchjoest-museum.de


210

212

2 1

präsentiert

SUCHSPIEL

NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 11 I 20

17

#SUPPORT YOUR LOCAL

Seit über 20 Jahren gibt es KÄNGURU, das

Stadtmagazin für Familien in Köln, Bonn und

der Region. Mehr als 210 Ausgaben haben wir

recherchiert, getextet, fotografiert und euch

über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Familienthemen

aus der Region auf dem Laufenden

gehalten. Und jetzt das: Corona.

Wie viele andere Unternehmen und Menschen

auch, trifft uns die Pandemie schwer. Als anzeigenfinanziertes

Magazin sind wir davon abhängig,

dass Firmen, Veranstalter*innen, Kulturstätten,

Bildungseinrichtungen und Co. in KÄNGURU ihre

Angebote bewerben. Diese Anzeigen sind unsere

Haupteinnahmequelle. Wir bezahlen damit nicht

nur den Druck und die Verteilung unseres Magazins,

sondern auch unsere Kolleg*innen, Autor*innen,

Grafiker*innen und alle anderen, die beteiligt

sind an der Produktion.

Trübe Aussichten? Ja, irgendwie schon. Aber du

kannst helfen!

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

DAS KÄNGURU-UNTERSTÜTZER-ABO

Als Unterstützer-Abonnent*in bekommst du unser

Magazin jeden Monat (10 x im Jahr) direkt und druckfrisch

in deinen Briefkasten geliefert.

10 Ausgaben innerhalb Deutschlands für 35 Euro

(reguläres Abo: 25 Euro pro Jahr für Porto, Verpackung

und Verwaltung plus 10 Euro Unterstützung)

Über www.kaenguru-online.de/unterstuetzerabo

könnt ihr gleich online bestellen. Eine automatische

Verlängerung nach einem Jahr erfolgt nicht. Bei

Fragen erreicht ihr uns über info@kaenguru-online.de

oder unter 0221 – 99 88 21-0.

Juli/August 2020 www.kaenguru–online.de kostenfrei

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

September 2020 www.kaenguru–online.de kostenfrei

KOCHEN MIT KARLA

In unserem Familienkochbuch findet ihr 23 leckere

Gerichte von Mandala-Pizza über Prinzessinnen-Nudeln

bis zu Zebra-Kuchen, die auch schon Kinder zubereiten

können. Gekocht, gekostet, fotografiert und illustriert

hat sie Frau Sonnenberg.

Der Aufmacher für jedes Rezept ist ein Foto des fertigen

Gerichts. Anschließend erklärt euch Karla Känguru

in fröhlich illustrierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen,

wie die Mahlzeit zubereitet wird. Es gibt viel zu

entdecken!

Das Kochbuch kostet 12,90 Euro inklusive Versand

innerhalb Deutschlands.

Bestellen könnt ihr es ganz unkompliziert über

www.kaenguru-online.de/kochbuch

MIKROABENTEUER

Erlebnisse vor der Haustür

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

IN DIESER AUSGABE:

MIT

FERIEN-

KALENDER

EINSCHULUNG

Das neue Normal

mit Stundenplänen

Oktober 2020

www.kaenguru–online.de kostenfrei

Kochen

mit

Karla

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

IN DIESER AUSGABE:

© Jacob Lund – stock.adobe.com

GESELLSCHAFT

Diversity im Kinderzimmer

ELTERN

Partnerschaft in der Krise

MIT

WOCHENEND-

KALENDER

© iuricazac – stock.adobe.com

23

Rezepte

IN DIESER AUSGABE:

GESELLSCHAFT

Väterhorizonte

FEIERN

Kindergeburtstag

© Wayhome Studio – stock.adobe.com


18 FAMILIENLEBEN

© Drazen – stock.adobe.com

„Lehrerinnen und Lehrer müssen selbst wieder

zu Lernenden werden“

In ihrem neuen Buch „Das Schuljahr nach Corona.

Was sich nun ändern muss“ gehen der Wissenschaftsjournalist

Armin Himmelrath und die Medienpädagogin

Julia Egbers den drängenden Fragen nach, was wir

aus der Corona-Krise gelernt haben und wie es nun

weitergehen soll mit der „neuen Normalität“ in unseren

Schulen. Wir haben ihnen dazu ein paar Fragen

gestellt.

KÄNGURU: Alle sehnen sich nach Normalität, Vorhersehbarkeit,

Verlässlichkeit – aber wird der Schulalltag unserer Kinder

irgendwann wieder so aussehen wie vor Corona?

Armin Himmelrath und Julia Egbers: Davon können wir, nach

heutigem Kenntnisstand, nicht ausgehen. Jeder Präsenzunterricht

wird auf lange Zeit permanent davon bedroht sein, wegen der akuten

Pandemieentwicklung von einem Moment auf den anderen

eingestellt zu werden. Schule und Unterricht sind zudem anders

organisiert: Wenn sich Grundschülerinnen und -schüler morgens in

langer Reihe mit 1,50 m Abstand und Mundnasenschutz aufstellen,

zeigt das diese dramatischen strukturellen Veränderungen. Und

schließlich: Schüler*innen und Lehrer*innen müssen mit diesem

neuen Alltag und all seinen dauernden Unsicherheiten umgehen

lernen. Alles das führt dazu, dass die alte Normalität, wie wir sie

vor dem 16. März 2020 hatten, wohl für immer verloren ist und wir

eine neue Normalität erst noch entwickeln müssen. Das aber bietet

auch Chancen – und auf die wollen wir mit unserem Buch hinweisen.

Was war in Ihren Augen das größte Bildungsproblem der letzten

Monate?

Aus unserer Sicht hat die Corona-Krise zwei große, drängende Probleme

wie unter der Lupe sichtbar gemacht: die tägliche Bildungsungerechtigkeit

mit der Gefahr, dass einzelne Kinder abgehängt

werden und verloren gehen. Und die unzureichende Kompetenz im

Umgang mit digitalen Lehr- und Lernformaten. Einzelne Schulen

und Lehrkräfte haben auf beide Herausforderungen bemerkenswerte

Antworten gefunden, aber die Unterschiede zwischen den

Schulen sind in dieser Hinsicht noch viel zu groß.

Ihr Buch „Das Schuljahr nach Corona“ trägt den Untertitel:

Was sich nun ändern muss. Welche Veränderung hätte für Sie

beide die größte Wichtigkeit und Wirksamkeit? Womit würden

Sie anfangen?

Eine der wichtigsten Veränderungen wäre aus unserer Sicht das

lustvolle Sich-Einlassen auf neue, hybride Lernwege: mal digital

gestützt und mal im Präsenzunterricht, mit viel Kooperation und

Freiraum, vor allem aber mit der Perspektive auf der Förderung

der individuellen Lernprozesse. Denn: Jedes Kind lernt anders, und

die digitalen Hilfsmittel erlauben es, deutlich mehr Zugangswege

zum Lernen bereitzustellen. Dafür allerdings müssen Lehrerinnen


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

19

und Lehrer ausgebildet sein und selbst wieder zu Lernenden werden.

Und genau dazu würden wir gerne ermuntern – in dem Sinne,

dass eingefahrene Lehr-Rituale des Schulalltags hinterfragt,

durchbrochen und durch neue Lernzugänge ersetzt werden. Wir

verbinden damit die Hoffnung, dass auf diese Weise auch das Thema

Bildungsgerechtigkeit im Alltag der (Grund-)Schulen eine größere

Rolle spielt.

Die Beiträge im Buch stammen von 15 Fachleuten aus dem

Bildungsbereich. Welcher Vorschlag/Gedankengang in diesen

Aufsätzen hat Sie am meisten überrascht?

Da wir die Autorinnen und Autoren schon vorher kannten, gab es

nicht den einen, völlig überraschenden Vorschlag. Was uns allerdings

sehr beeindruckt hat: Wie viele verschiedene Perspektiven

und Blickwinkel die beteiligten Fachleute zusammengetragen haben

– und wie im Zusammenwirken dieser Ideen ein Bild von Schule

entsteht, das unglaublich viele Chancen und Potenziale zeigt. Beim

Lesen dieser tollen Beiträge haben wir die Kraft gespürt, die in

diesen vielen Ideen und Vorschlägen steckt. Und die jeder und jede

in kleinen Schritten sofort übernehmen und umsetzen kann, ohne

vorher auf eine Anweisung des Schulministeriums zu warten.

Corona hat die Schulen dazu gezwungen, sich schnell auf

immer neue Situationen einzustellen. Das System Schule ist

aber eigentlich nicht besonders flexibel und schnell schon mal

gar nicht. Haben Sie ein Beispiel, wo Anpassung/Veränderung

besonders gut gelungen ist?

Besonders beeindruckt haben uns Akteur*innen, die sich in der Krise

mit großer Lust auf Neues und mit großem Engagement gesagt

haben: Lasst uns einfach mal loslegen. Das waren Schulleitungen,

die nicht erst auf eine Order aus Düsseldorf gewartet haben, sondern

zum Beispiel Micro-Fortbildungen in digitalem Unterrichten

für das gesamte Kollegium organisiert haben. Oder Lehrkräfte, die

mit viel Ideenreichtum dafür sorgten, dass das benötigte Unterrichtsmaterial

auch wirklich bei allen Kindern ankam – zur Not, indem

sie mit dem Bollerwagen von Tür zu Tür gezogen sind. Oder

die Lehrerinnen und Lehrer, die ihr eigenes Handeln in der Krise

immer wieder hinterfragt und ihre Unterrichtsmethoden wieder

und wieder angepasst haben, um immer besser zu werden.

Vor allem in jungen Unternehmen/Start-Ups werden Veränderungsprozesse

oft mit agilen Methoden vorangetrieben.

Die zeichnen sich dadurch aus, dass Planungs- und Führungsintensität

zurückgefahren werden zugunsten schneller

Umsetzung, hoher Anpassungsfähigkeit und großer Eigenverantwortlichkeit.

Man probiert aus, sammelt Erfahrungen und

bessert dann nach. Kann so etwas in Schulen funktionieren?

Da, wo sich Schulen auf die Ungewissheiten der Pandemiesituation

eingelassen haben, konnte man genau diese Mechanismen beobachten.

Das hat ganz sicher auch viel mit Führungsqualität zu

tun – was dafür spricht, sich über die Aufgaben einer Schulleitung

noch einmal verstärkt Gedanken zu machen, wie das ja auch einige

Autor*innen in unserem Buch tun. Denn die Schulleitung prägt das

Klima und die Haltung eines Kollegiums ganz entscheidend – das

konnte man in der Corona-Krise besonders gut sehen. Und auch da

zeigte sich: Wer ausprobiert, Erfahrungen sammelt und auch den

Mut hat, mal zu scheitern, kommt letztlich weiter. Und wer seinem

Kollegium kreative Freiheiten lässt, schafft Räume, in denen Neues

entstehen kann. Corona hat in diesem Sinn auf dramatische Weise

gezeigt, wo Schulen gut sind – und wo sie nachbessern sollten.

Vielen Dank!

© janevasileva – stock.adobe.com

BUCHTIPP

Eltern, Expert*innen, Lehrkräfte

und Betroffene schildern,

was sie während der Krise erlebt

haben, und leiten daraus

Forderungen für eine gestärkte

Schule nach Corona ab. Sie

möchten herausfinden, wie wir

Schule neu denken können, und

geben Impulse und Anregungen

für eine Schule von morgen.

Hep Verlag 2020, 21 Euro,

www.hep-verlag.com

Julia Egbers arbeitet als medienpädagogische

Beraterin für den Landkreis Cuxhaven und ist

als Lehrerin tätig. Neben Lehraufträgen an der

Universität Oldenburg hält sie Vorträge und

gibt Workshops zu medienpädagogischen und

medienethischen Themen.

Armin Himmelrath schreibt als Bildungs- und

Wissenschaftsjournalist vor allem für den

„Spiegel“ über das Bildungssystem. Er hat

sich außerdem in mehreren Buchveröffentlichungen

mit aktuellen Fragen der Schul- und

Hochschulpolitik auseinandergesetzt.


20 FAMILIENLEBEN

Büchertipps von Knirps & Riese

BILDERBÜCHER

SIND DAS SCHÖNSTE ÜBERHAUPT!

Als ich klein war, hatte ich ein wunderschönes Buch: Es hieß

„Wo ist Taro“? Taro, ein Orang-Utan, war aus dem Zoo ausgebüxt

und alle, alle mussten ihn suchen. Im Stadtpark, am

Strand, im Kaufhaus, im Zirkus (dort war er am schwersten

zu finden). Ich liebe das Buch noch immer. Ein toller Such-

Spaß – und genau so etwas gibt es auch 2020, brandneu und

zeitgemäß:

ENDLICH WOCHENENDE

Wochenende ist Familienzeit … Was man da alles gemeinsam

unternehmen kann! Fußball spielen oder anderen dabei zusehen,

in der Stadt shoppen, in der Bibliothek Bücher leihen, im

Hallenbad toben, im Museum eine Dino-Ausstellung bestaunen

und noch viel mehr … Auf jeder Seite tauchen dieselben Charaktere

auf: Mamas, Kinder und Papas (auch alleinerziehende), ein

Papa mit Elvis-Tolle, das Mädchen

mit Cowboyhut. Hier sind

nicht alle Menschen hellhäutig

mit blonden Zöpfen, nein, sie

sind bunt, sehen höchst unterschiedlich

aus, alle Frisuren

sind vertreten, alle Hauttypen,

sogar eine echte Meerjungfrau

ist dabei. Oder ist die gar nicht

echt?

Altersempfehlung: ab 4 Jahre

Saskia Halfmouw:

Endlich Wochenende

Esslinger Verlag, 32 Seiten,

13 Euro

MIES DRAUF

Auch das ist ein Bilderbuch mit Lieblingsbuch-Potenzial: Jim

Panse ist schlecht drauf. Das sieht

man schon auf dem Cover. Es ist

eine gefährliche Mischung aus

Übellaunigkeit und Ärger. Einfach

so, ohne erklärbaren Grund. Dabei

geben sich seine Freunde die

größte Mühe, ihn aufzuheitern.

Klappt aber nicht. Vielleicht hat

er einfach nur einen schlechten

Tag? Hinreißend und trotz des Titels:

Ein Gute-Laune-Buch!

Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Suzanne Lang: Jim ist mies drauf

Loewe Verlag, 32 Seiten, 12,95 Euro

ÜBERALL POPOS

Das ist ein Buch für mutige Leserinnen und Leser! Es bricht mit

Klischees, es erweitert den Horizont. Überall Popos zeigt die Welt

jenseits von Pulli, Jeans und Unterwäsche, nackt und unverblümt.

Im Hallenbad, unter der Dusche. Ob straff oder faltig, tätowiert

oder unrasiert. Alle sehen völlig unterschiedlich aus, und das ist

total normal. Vor lauter Popos

tritt die Handlung fast in den

Hintergrund: Milas Schwimmbad-

Besuch mit ihren Eltern. Sie will

zum ersten Mal vom Beckenrand

springen. Dann muss sie aber ihren

Papa retten, der beim Sprung

vom Dreier seine Badehose verliert.

Großer Spaß.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Annika Leone: Überall Popos

Illustriert von Bettina Johansson

Klett Kinderbuch, 32 Seiten, 14 Euro


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

21

THEO 2021

Und wo wir schon im Schwimmbad

und bei den Sprüngen sind:

SPRING, BERNARD, SPRING!

Jedes Jahr tragen die tollkühnen Hunde im Schwimmbad ihren

Sprungwettkampf aus, unterm welthöchsten Sprungbrett. Aus

aller Welt treffen die Teilnehmer ein, Pekinese, Labrador, Wachtelhund.

Bernard würde so gern gewinnen. Schwimmen kann er,

er ist seit fünf Jahren Schwimmmeister. Aber vor dem Sprung

hat er ganz schreckliche Angst.

Wird er sich am Schluss wirklich

trauen?

Dieses Bilderbuch ist nicht nur

ein cooler Mix aus Collage und

Zeichnung, nicht nur toll gereimt.

Es ist eines, das Kinder zu

mehr Zutrauen ermuntert.

Überregionaler Schreibwettbewerb. Das neue Motto des Schreibwettbewerbs

THEO lautet „Auf der anderen Seite“. Schreibbegeisterte

zwischen 7 und 20 Jahren sind eingeladen, Gedichte, Kurzgeschichten

oder szenische Texte zu diesem Thema einzureichen.

Das Motto soll den schriftstellerischen Nachwuchstalenten als Inspiration

für ihre eigenen Werke dienen. Der Preis für Junge Literatur

THEO – benannt nach dem deutschen Schriftsteller Theodor

Fontane (1819–1898) – wird anlässlich des „Welttages des Buches“

im April 2021 im Roten Rathaus in Berlin verliehen. Zu gewinnen

gibt es auch was, und zwar Einladungen zu Schreibwerkstätten

und Büchergutscheine. (sh)

Info: Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2020,

www.theo-schreibwettbewerb.de

Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Lisa Stickley: Spring, Bernard,

spring!

Übersetzt von Andreas Steinhöfel

Carlsen, 32 Seiten, 15 Euro

GRETA THUNBERG & ASTRID LINDGREN

Zwei berühmte Schwedinnen haben sich gerade in die Serie

„Little People, Big Dreams“ aus dem Insel Verlag eingereiht:

Greta Thunberg, das Mädchen aus Stockholm, dem die Politik

zu untätig, die Erwachsenen zu beschwichtigend sind. Mit ihrem

Schulstreik fürs Klima tritt sie eine weltweite Bewegung los, die

„Fridays for Future“. Und Astrid Lindgren, die es gar nicht erstrebenswert

findet, erwachsen zu werden und Geschichten für

Kinder erfindet, die heute auf der ganzen Welt gelesen und geliebt

werden.

Die Bilderbuchreihe erzählt kindgerecht die Lebensgeschichten

berühmter Menschen: Wovon sie als Kinder träumten, was sie

erlebten und wie sie unsere Welt veränderten. Darunter sind

z.B. Stephen Hawking, Agatha Christie oder Frida Kahlo. Menschen,

die Beeindruckendes geschafft oder geschaffen haben.

Jedes dieser biografischen Bilderbücher

ist wunderschön illustriert,

und das macht die Kinderbuchreihe

besonders bei großen Leser*innen

so beliebt.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren

aufwärts für jedes Alter

María Isabel Sánchez Vegara:

Greta Thunberg.

María Isabel Sánchez Vegara:

Astrid Lindgren.

Insel Verlag, 32 Seiten, 13, 95 Euro

Info: Alle Bücher kannst du im Online-Shop von Knirps&Riese unter

https://knirps-und-riese.buchhandlung.de bestellen. Oder du gehst

zu deinem/r Buchhändler*in um die Ecke.

JUGENDLITERATURPREIS 2020

Ausgezeichnete Kinder- und Jugendbücher. Auch in diesem

Jahr wurden besondere Kinder- und Jugendbücher im Rahmen der

Frankfurter Buchmesse mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Gewonnen haben das Bilderbuch „Dreieck Quadrat Kreis“, das

Kinderbuch „Freibad“ und das Jugendbuch „Wie der Wahnsinn mir

die Welt erklärte“. Aus der Sparte Sachbuch wurde „A wie Antarktis“

als Preisträger ausgewählt. „Wer ist Edward Moon?“ wurde

als Preisbuch der Jugendjury ausgezeichnet. Der Sonderpreis

„Gesamtwerk“ ging an Cornelia Funke, der Preis „Neue Talente“

an Rieke Patwardhan. Wie immer sind nicht nur die Preisträger,

sondern auch die Nominierten super Leseempfehlungen für lange

Winterabende. (id)

© Schreibende Schueler e. V.

Info: www.jugendliteratur.org


22 FAMILIENLEBEN

© kerkezz – stock.adobe.com

KINDER, ELTERN

UND MESSENGER-APPS

WhatsApp & Co. sind für viele von uns ein fester Bestandteil

unseres Alltags – auch für unsere Kinder.

Bei der einfachen und praktischen Nutzung von Messenger-Apps

gerät aber schnell mal in den Hintergrund, dass es dabei auch

mögliche Risiken gibt, die vor allem Eltern Sorgen bereiten, zum

Beispiel unerwünschte Kontakte oder Mobbing in Gruppen-Chats.

Um Kinder und Jugendliche davor zu bewahren, rät Mediencoach

Dr. Iren Schulz vom Medienratgeber „SCHAU HIN! Was Dein Kind

mit Medien macht.“ zu Aufklärung und Begleitung und erklärt, wo

für Eltern die Möglichkeiten und Grenzen liegen, um ihre Kinder im

Umgang mit Messenger-Apps zu schützen.

KÄNGURU: Warum ist es wichtig, Kinder über den Umgang

mit Messenger-Apps aufzuklären?

Dr. Iren Schulz: Messenger-Apps wie WhatsApp sind vor allem

wegen zwei Stolpersteinen herausfordernd für Kinder: Erstens

stellt sich immer die Frage von Datenschutz und Privatsphäre –

das heißt, was passiert mit den hinterlegten persönlichen Daten

der Kinder? Wo und wozu werden diese Daten gespeichert usw.?

Es ist sehr schwer, das als Nutzer*in – auch als Eltern – zu durchschauen,

nachzuvollziehen und sicherzustellen, dass die Daten

eben geschützt sind. Und zweitens geht es um die Kommunikation

mit und in diesen Apps und die Frage: Wie gehe ich mit den eigenen

Daten und denen der anderen um? Was gehört nicht in so einen

Chat (private Fotos und Videos)? Wie verhalte ich mich gegenüber

anderen, vor allem in Gruppenchats? Wen hole ich zu Hilfe, wenn

mir etwas komisch vorkommt? Wie gehe ich mit (beängstigenden)

Kettenbriefen um? Diese und weitere Herausforderungen sind für

Kinder sehr komplex und nicht einfach zu verstehen – und gerade

deshalb sind die Aufklärung der Kinder und das Begleiten bei den

ersten Schritten mit und in Messenger-Apps so wichtig.

Was würden Sie sagen, mit wie viel Jahren sind Kinder alt

genug, um Messenger-Apps zu nutzen?

Das ist nicht so einfach zu beantworten, weil Kinder ja auch sehr

unterschiedlich sind in puncto kognitive Entwicklung und Reflexi-

onsfähigkeit. Aber WhatsApp ist nicht umsonst ab 16 Jahren. Auch

wenn das eher an der Realität vorbeizuweisen scheint, ist es doch

ein wichtiger Hinweis darauf, dass diese Messenger-Apps einige

Ecken und Kanten für Heranwachsende haben. Je mehr Möglichkeiten

eine App hat, privat und sicher zu kommunizieren, werbeund

einkaufsfrei ist und nicht in andere Netzwerke verweist, umso

sicherer ist sie auch für Kinder. Tatsächlich gibt es solche, extra

für Kinder gestaltete Messenger-Apps eher nicht. Generell kann

man sagen, dass Kinder in der Grundschule die Herausforderungen

von Messenger-Apps noch nicht vollumfänglich durchschauen

können und ab der weiterführenden Schule mit Begleitung, klaren

Regeln und Gesprächen damit umgehen lernen können.

Über welche Aspekte und Risiken von Messenger-Apps sollten

Eltern in jedem Fall mit ihren Kindern sprechen?

Das wichtigste Thema sind eigentlich die eigenen Daten und die

der anderen. Was gebe ich preis und wie gehe ich mit anderen

Menschen und dem, was sie preisgeben, um – also um so etwas wie

Cybermobbing und Cybergrooming auszuschließen, um nicht auf

Kettenbriefe oder Kaufangebote „hereinzufallen“. Und sicher ist

auch das Thema Zeit und Kommunikationsdruck wichtig – also die

Fähigkeit, auch mal abschalten zu können, nicht immer gleich antworten

zu müssen, in Ruhe Hausaufgaben zu erledigen und abends

ohne Messenger ins Bett zu gehen.

Wo liegen bei diesem Thema für Eltern die Grenzen,

wenn es um die Aufsichtspflicht geht? Wann wird Aufsicht

zu Überwachung?

Zwar haben Eltern im Rahmen ihrer Aufsichtspflicht einen Förderungs-

und Erziehungsauftrag gegenüber dem Kind, dieser erreicht

aber seine Grenzen bei der Überwachung von Medien und

eben Messenger-Unterhaltungen. Überwachung findet da statt, wo

Eltern nicht transparent machen oder vorher besprechen, dass sie

beispielsweise das Handy des Kindes durchschauen, dass sie Apps

installiert haben, die aufzeichnen, wo die Kinder sich bewegen

oder Ähnliches. Denn abgesehen davon, dass das Recht der Kinder

auf Privatsphäre verletzt wird, entstehen Risse in der Vertrauens-


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

23

basis einer Eltern-Kind-Beziehung und auch die Vorbildfunktion

der Eltern gerät ins Wanken.

Worauf sollten Eltern achten, wenn sie für ihre Kinder Regeln

für WhatsApp & Co. aufstellen?

Vor allem Kinder brauchen bei ihren ersten Schritten in der Medienwelt

eine unterstützende Struktur – und die wird auch durch Regeln

ermöglicht. Dabei geht es um zeitliche Regeln – also wie lange

pro Tag und zu welchen Tageszeiten sind die Messenger erlaubt?

Aber auch um inhaltliche Regeln: Was kommuniziere ich – Bilder,

Videos, Kettenbriefe, Status-Profilbilder? Wie sicher ist mein Profil

eingestellt? Welchen Ton schlage ich gegenüber anderen an und

was mache ich, wenn mir etwas nicht guttut oder „komisch“ vorkommt?

Das alles kann man besprechen und zusammen entscheiden

und festhalten. Hilfreich für die Umsetzung und vor allem Etablierung

ist auch der sogenannte Mediennutzungsvertrag.

Frühstücken

wie in Italien!

MO-FR VON 8:00 - 11:30 UHR

SO VON 9:30 - 14:00 UHR

SCHANZENSTR. 6-20, 51063 KÖLN

WWW.PURINO.DE

Gibt es noch andere Möglichkeiten, Messenger-Apps „kindersicher“

zu machen?

Die Möglichkeiten, Messenger-Apps kindersicher zu machen, sind

sehr beschränkt. Gerade WhatsApp lässt hier wenig Spielraum. Es

gibt alternative Messenger-Apps, bei denen die Verschlüsselung

von Daten besser funktioniert und die nicht das gesamte Telefonbuch

bzw. die Kontaktliste einsehen, aber auch da bleiben die

Ecken und Kanten der generellen Kommunikation in Messenger-

Apps bestehen.

Welche Messenger-Apps können Sie für Kinder empfehlen?

Eine sicherere Alternative ist die App Signal, wobei man aber immer

sagen muss, dass sich hier auch die Funktionsweisen und Allgemeinen

Geschäftsbedingungen ändern (können) und man keine

generellen Empfehlungen aussprechen kann. Ansonsten gibt es

durchaus für Kinder konzipierte Messenger-Apps, deren Problem

ist aber die Reichweite – das heißt, sie sind für Familien kein Ersatz

für die Kommunikation über WhatsApp und Co.

AB 12. NOVEMBER

IM KINO

Wie könnte es in fünf Jahren aussehen? Könnte der Messenger-Trend

in der Zukunft wieder zurückgehen oder wird er weiterhin

ein großer Teil im Leben unserer Kinder sein?

Ich denke, die Möglichkeit, flexibel jederzeit und überall erreichbar

zu sein und kommunizieren zu können, wird weiter wichtig bleiben

oder noch bedeutsamer werden, weil auch der Familienalltag und

unser Leben immer flexibler und komplexer werden und solche

Kommunikationsstrukturen erfordern. Tatsächlich gewinnen die

sogenannten „wearables“ an Bedeutung und könnten in Zukunft

das Smartphone verdrängen. Kleine Tools als Armbanduhr oder

eingenäht in die Kleidung oder als Modeaccessoires übernehmen

Kommunikationsfunktionen – das sehen wir ja schon jetzt. Und

auch da werden der Datenschutz und der Schutz der Privatsphäre,

vor allem von Kindern, nochmal wichtiger werden!

Vielen Dank für das Gespräch!

Dr. Iren Schulz ist promovierte Medienpädagogin

und selbst Mutter einer Tochter.

Neben ihrer Tätigkeit als SCHAU HIN!-Mediencoach

gestaltet sie als freie Dozentin

im Bereich Medienkompetenz und Medienbildung

deutschlandweit Fortbildungen,

Workshops und Projekte. Im Mittelpunkt

stehen aktuelle Themen wie Cybermobbing,

Mediensucht und Datenschutz sowie Fake News,

YouTube und Sexualisierung. Zielgruppe sind Eltern und Pädagog*innen,

aber auch die Kinder und Jugendlichen selbst. An der Universität Erfurt

ist Iren Schulz Dozentin im Masterstudiengang Kinder- und Jugendmedien

und im Studiengang Pädagogik der Kindheit. www.schau-hin.info

FMKids


24 NEUES AUS DER REGION

TIPPS

© eloi – stock.adobe.com

NATUR

Die Natur ruft!

Hier sind unsere Ideen für Ausflüge ins Grüne

und Tipps rund um das Thema Natur.

NATURSCHULE

Naturzentrum in Lohmar. Die Naturschule

Aggerbogen bietet neben der Betreuung

von Schulklassen auch Programm für Kinder,

Jugendliche und Erwachsene – zum

Beispiel Ferienfreizeiten, Bogenschießen

und Fackelwanderungen. Ihr könnt hier

unter dem Motto „Natur erleben“ über das

Jahr verteilt interessante Angebote zu den

Themen Flora und Fauna, Garten und Kompost,

Honiggewinnung und alten Handwerkskünsten

wahrnehmen. Für Kinder

gibt es drei Naturgruppen für verschiedene

Altersklassen, in denen sie die Gelegenheit

bekommen, ihren eigenen Natur-Erlebnis-

Typ zu erkennen und sich körperlich-sinnlich

mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen.

Auch Kindergeburtstage können in

der Naturschule gefeiert werden. (id)

Info: Naturschule Aggerbogen, Am Aggerbogen

1, 53797 Lohmar-Wahlscheid, Tel. 02206 –

21 43, www.naturschule-aggerbogen.de

NEANDERLAND STEIG

Wanderungen durch die niederbergische

Landschaft. Der neanderland STEIG lädt

im Herbst zu Touren durch goldenes Laub,

Nebelbänke und entlang klarer Bachläufe

ein. Auf rund 240 Kilometern könnt ihr

kleine Spaziergänge oder ausgedehnte

Wanderungen unternehmen. Die 14 Etappen

verlaufen dabei durch Moore, Heidelandschaften

und Forste und führen auch

an Sehenswürdigkeiten wie Museen, Kirchen

und historischen Plätzen vorbei. Ergänzt

wird der neanderland STEIG von den

Entdeckerschleifen. Diese 13 Rundwege gehen

vom Steig ab und eignen sich mit Längen

zwischen 2 und 19 Kilometern ebenfalls

für Spaziergänger*innen und Wandernde,

die Halbtages- oder Tagestouren planen.

Die Wander-App für den neanderland STEIG

und die Entdeckerschleifen könnt ihr euch

übrigens kostenlos herunterladen. (id)

Info: www.neanderlandsteig.de

WIR LIEBEN WALDBADEN

Waldbaden-Starter-Kit für Familien. „Warum

Waldbaden nicht einfach nur in den

Wald gehen ist und was man machen kann,

damit die Kinder Spaß haben“ – mit dieser

Überschrift starten die Autorinnen Jasmin

Schlimm-Thierjung und Cornelia Wriedt ihr

Buch „Wir lieben Waldbaden“. Waldbaden

bedeutet, Wald mit allen Sinnen zu erleben,

sich vom Alltag zu erholen und zu entschleunigen.

Wie das mit Kindern, Jugendlichen

und als Familie funktioniert, erklärt

das Buch mit mehr als hundert Übungsanleitungen,

die Großen und Kleinen besondere

Naturerlebnisse bieten – von

Sinnesübungen über Basteln mit Naturmaterialien

und Waldgeschichten bis hin zu

Abschlussritualen. (id)

Info: „Wir lieben Waldbaden – Waldbaden-Wissen,

Aufgaben und Erlebnistagebuch für die

ganze Familie“, Jasmin Schlimm-Thierjung/

Cornelia Wriedt, Lippler Bookz, 22,99 Euro

U WIE UNVERPACKT

Auf der Schäl Sick können Kölner*innen

nun auch unverpackt und plastikfrei einkaufen.

In Köln-Mülheim an der Ecke Wallstraße/Buchheimer

Straße hat ein „U wie

Unverpackt“-Laden eröffnet. Montags bis

freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags

von 10 bis 15 Uhr könnt ihr nachhaltige

und regionale Produkte einkaufen und in

eigenen Behältern mit nach Hause nehmen.

Mit einer Nussmusmaschine, einer

Getreidemühle und einer Siebträgermaschine

könnt ihr eure Produkte außerdem

vor Ort veredeln.

www.facebook.com/uwieunverpackt/

WANDERPROGRAMM

Um gegen die Herbstdepression anzugehen

und Bewegung an der frischen Luft

zu fördern, bietet der Kölner Eifelverein

bis Dezember eine Reihe verschiedener

Wanderungen an, die morgens ganztags

oder zum Feierabend starten. Auf dem

Programm stehen dabei leichte und anspruchsvolle

Wanderungen für Senior*innen

, Kultur-Interessierte und Familien.

Die Touren führen dabei durch die Eifel,

die Wahner Heide, das Bergische Land,

durch Köln und den Königsforst sowie am

Rhein und der Ahr entlang.

www.koelner-eifelverein.de

ERLEBNISRUCKSACK

Im Nettersheimer Erlebnisrucksack stecken

viele Spielideen für eine unterhaltsame

Familienwanderung durch die Naturerlebnisregion

Nettersheim. Mit ihnen

können Groß und Klein spielerisch der Natur

auf die Spur gehen. Wer hört im Wald

die meisten Geräusche? Welches Tier hat

diese Spur hinterlassen? Oder wer entdeckt

die meisten Tiere im Bach? Den Erlebnisrucksack

könnt ihr euch für 5 Euro

pro Tag im Naturzentrum Eifel ausleihen

und euch auch per Mail reservieren. www.

naturzentrum-eifel.de


GRÜNER

LEBEN

Kolumne FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

25

Kompostiert ihr schon?

Das mit der Nachhaltigkeit im Alltag ist nicht immer ganz einfach.

Egal was wir schon tun – es geht noch mehr. Zum Beispiel machen

wir uns Gedanken, wie wir Lebensmittel nicht verschwenden. Die

einen planen ihre Einkäufe, andere tauschen und nutzen Sharing-

Plattformen, wieder andere containern. Interessant ist aber auch

die andere Seite: Was können wir Sinnvolles tun mit den organischen

Abfällen, die im Küchengeschehen anfallen? Ihr kauft (Bio-)

Gemüse, und „von Strunk zu Stiel“ – wo beim Gemüse also wirklich

alles verwendet wird – ist zwar klasse, aber vielleicht keine Lösung

für alle. Wohin also mit den Abfällen?

© jchizhe – stock.adobe.com

Eine kleine Bestandsaufnahme:

Restmüll wird in Köln verbrannt und so bleiben die Wertstoffe nicht

im Verwertungskreislauf. Außerdem wird hier die Biotonne inklusive

angeboten. Schon eine gute Sache, bei der ihr gleichzeitig jedoch

keine Kompost-Gegenleistung bekommt: www.awbkoeln.de

Glückwunsch an alle, die einen eigenen Garten und damit die Möglichkeit

haben, einen Komposthaufen anzulegen. Unterschätzt das

Ganze aber nicht, guter Kompost ist kein Selbstläufer. Auch hier

ist Pflege notwendig, weiß das Umweltbundesamt: www.umwelt

bundesamt.de/publikationen/kompostfibel

Der Dünger aus dem Eimer, Bokashi, kann in der Küche stehen und

die zugefütterten Mikroorganismen brauchen 6 bis 8 Wochen, bis

aus Küchenabfällen Komposterde geworden ist. Aufmerksame Leser*innen

hat es schon gemerkt: zwei Eimer sind für den Kreislauf

notwendig. Ein Erfahrungsbericht: www.hauptstadtgarten.de/

bokashi-terra-preta

Auch als Küchenhocker verwendbar: die Wurmkiste. Hier zerlegen

Würmer die Bioabfälle. Heraus kommt nach ca. 6 Monaten wertvoller

Wurmkompost – und ihr seid garantiert überall Gesprächsthema.

https://wurmkiste.at

Wenn ihr wissen wollt, wie wir das machen: Wir haben uns einen

Edelstahleimer mit verschließbarem Deckel gekauft. Der steht auf

dem Balkon und wenn er voll ist, bringen wir ihn zu einer Freundin

in den Schrebergarten. Der Komposthaufen dort freut sich über die

Gemüseabfälle und wir bekommen im Gegenzug Top-Kompost –

nächstes Jahr. Zeit braucht sie halt meistens, die Nachhaltigkeit.

Autor Holger Müller lebt mit Frau und zwei

Töchtern in Köln. Als Familie versuchen sie,

das komplexe Thema Nachhaltigkeit in ihrem

Alltag zu leben. Holger arbeitet als Studienkoordinator

an der TH Köln und lehrt an der

Universität Duisburg-Essen, wie Nachhaltigkeit

und Zukunft zu gestalten sind.

PREMIERE: 28.11.2020

die

chine

sische

kinderoper

von esther

hilsberg

nachti

gall

nach

hans christian

andersen

tickets: 02238 956 03 03

kammeroper-koeln.de


26 FAMILIENLEBEN

Mikroabenteuer für Familien:

NACHTS

AUF DEM

STEINERBERG

Mehr Mikroabenteuer findet ihr

unter www.kaenguru-online.de/

tag/mikroabenteuer

Fotos © Sven von Loga

Nachts irgendwo in der Natur zu sein, das ist immer ein Abenteuer.

Die Dunkelheit, wir sehen kaum etwas. Die Geräusche, die ganz anders

sind als am Tag, auch, weil sich unsere Sinne ändern und wir

mehr mit dem Hörsinn arbeiten als mit den Augen und deshalb

Geräusche viel besser zur Kenntnis nehmen. Immer haben wir das

Gefühl, da könne doch irgendetwas sein. Ein Reh? Ein Fuchs? Eine

Fledermaus. Die Nacht ist wunderbar – wenn es nicht regnet, und

es gibt wunderbare Plätze, sie zu genießen. Nun ist es nicht jedermanns

Sache, nachts durch den dunklen Eifelwald oder durch den

Königsforst zu spazieren – zumal wir im Wald sowieso gar nichts

sehen. Ein wirklich grandioser Ort ist der Steinerberg oberhalb des

Ahrtals. Kein spitzer Gipfel, sondern eine riesige Wiese. Ein vollkommen

uneingeschränkter Blick auf den Sternenhimmel, den

man hier besonders gut sehen kann, denn es gibt keine störenden

Lichter aus einer nahegelegenen Ortschaft.

Sven von Loga leitet seit vielen Jahren GeoExkursionen

im Rheinland. Er ist zertifizierter

Natur-und Landschaftsführer und hat bereits

einige Bücher geschrieben, in denen er

zum Beispiel die Leser*innen mit zu seinen

Lieblingsplätzen im Siebengebirge und

Drachenfelser Ländchen nimmt, geologische

Entdecker-Touren in der Osteifel vorstellt oder

Exkursionen für Familien empfiehlt. www.uncites.de

Wie kommt man hin?

Im Ahrtal hinter Altenahr biegen wir Richtung Kesseling ab und

folgen dort den Wegweisern zum Steinerberghaus. Das ist toll, es

führt eine lange, schmale Straße hinauf, viele Serpentinen machen

die Fahrt im Winter zu einem Abenteuer. Der Vorteil aber ist, wir

können mit dem Auto hoch, können Ausrüstung mitnehmen, vielleicht

einen Gartenklappstuhl, um stundenlang Sterne anzuschauen.

Wenn es dann spät ist oder das Wetter vielleicht doch schlecht

wird, geht es einfach wieder nach Hause.

Übrigens, es gibt dort oben tatsächlich ein Gasthaus, das Steinerberghaus.

Der Wirt, der abends sein Gasthaus abschließt und

zu Tal fährt, vermietet vier schöne Zimmer. Wer also dort übernachten

will und doch nicht auf der Wiese liegen mag, kann sich

ins Zimmer verziehen. Nur der Wecker muss gestellt werden, denn

den folgenden Sonnenaufgang darf man in keinem Fall verpassen.

Selbst wenn im Steinerberghaus jemand übernachten sollte, die

Wiese auf dem Berg ist so riesig, wir bemerken vom Gasthaus gar

nichts. Nur Einsamkeit. Und wer eine Nachtwanderung machen

möchte … natürlich gibt es ringsherum schöne Wanderwege.

www.steinerberghaus.de


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

27

© Franzi draws – stock.adobe.com

VIRTUELLE LONDON-TOUR

Für kleine Entdecker*innen. An vier Terminen im November können

Familien die britische Metropole ganz bequem von der Couch

zu Hause aus erleben. Die London-Expertin Julia Huber nimmt sie

mit auf eine 70-minütige virtuelle Stadtführung. Für die Teilnahme

wird weder schönes Wetter noch festes Schuhwerk und schon gar

kein teures Flugticket benötigt, sondern nur eine stabile Internetverbindung.

Die Tour findet über die App Zoom statt, die vorab am

Computer installiert werden muss – das geht ganz einfach, schnell

und kostenlos. Einen Tag vor dem gebuchten Termin erhalten die

Teilnehmer*innen einen Zugangslink per E-Mail. Die Teilnahme an

der virtuellen Tour kostet ab £10 (derzeit knapp 11 Euro) pro Teilnehmer*in.

Familien müssen so pandemiebedingt nicht ganz auf London verzichten,

sondern können sich einen Vorgeschmack auf eine zukünftige

Reise holen. Außerdem bietet die Stadtführung via Internet

Eltern und Lehrer*innen die Möglichkeit, das Homeschooling

aufzulockern. Mit Bildern, Videos und interaktiven Quizfragen

bringt Julia kleinen Entdecker*innen die Stadt kindgerecht näher.

Die Tour „Von Bobbies, Corgis und dem fliegenden Doppeldecker“

startet am Hyde Park, bevor es über den Buckingham Palace, Big

Ben und das Riesenrad „London Eye“ zur Tower Bridge geht. Mit

einem virtuellen Afternoon Tea klingt die Entdeckungsreise dann

stilecht aus. (sh)

Info: So 1., 8. und 15.11., jeweils 16 Uhr, Sa 7.11., 10 Uhr,

www.londonforkids.eventbrite.co.uk, www.londonmitfamilie.com

WELTENTDECKER

Lern- & Bastelzeitschrift. Weltentdecker, die neue Lern- & Bastelzeitschrift

der Kinderrechtsorganisation „Save the Children“

möchte Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren ferne Länder sowie

das Thema Kinderrechte auf spielerische Art und Weise näherbringen.

Viermal im Jahr wird der Weltentdecker verschickt. Die

Kinder lernen so nicht nur verschiedene Kulturen und tägliche Herausforderungen

von Familien aus verschiedenen Ecken unserer

Erde kennen, sondern können sich unter anderem auf Spiel- und

Bastelanleitungen sowie Rezepte aus aller Welt freuen.

Das Konzept des Weltentdeckers sieht vor, dass Kinder von Kindern

lernen. Dementsprechend wird jedes Land von einem dort

lebenden Kind vorgestellt. So erzählt zum Beispiel Irine aus Kenia,

wie die Hütte ihrer Familie aussieht und was man bei ihr zu Hause

isst. Rudi aus Mexiko erklärt das Spiel Tazos, das er mit seinen

Freund*innen spielt. Rita hingegen erzählt eine ganz andere Geschichte:

Sie stammt aus Syrien und ist auf abenteuerlichen Wegen

nach Deutschland gekommen.

Zusätzlich zum Heft gibt es Sticker, die man auf eine im Startpaket

enthaltene Weltkarte sowie in einen Reisepass kleben kann. Darüber

hinaus wird in jedem Heft ein Kinderrecht vorgestellt und ein kleiner

Einblick in die Arbeit von „Save the Children“ gegeben. Ab einer

monatlichen Spende von 18 Euro kann ein Kind zum Weltentdecker

werden und gleichzeitig Gutes tun, denn mit der Spende werden

Projekte zum Schutz von Kindern in aller Welt unterstützt. (sh)

Info: www.savethechildren.de/weltentdecker

Abo: Baby-News

THEMEN • TIPPS • TERMINE • KURSE

Jeden Monat im KÄNGURU-Baby-Newsletter

www.kaenguru-online.de/baby-newsletter


28 NEUES AUS DER REGION

© Panupong – stock.adobe.com

NATUR

KUNDE

MUSEEN

© Museum König Bonn

© Naturmuseum

Dortmund

© Naturkundemuseum

im Schloss Benrath

DORTMUND

Naturmuseum: Unter dem Motto „Stadt,

Land, Fluss“ stellt das wiedereröffnete

Haus auf 1.500 Quadratmetern die Lebensräume

und Ökosysteme in der Region des

heutigen und historischen Dortmunds in

den Mittelpunkt. Ihr macht hier eine spannende

Reise durch die Erdzeitalter, trefft

auf Skelette von Höhlenbär und Mammutkuh,

erkundet einen 210 Millionen Jahre

alten Baumstamm und das 5 Meter große

Modell eines Dinosauriers. „Hands-On-Exponate“

und Experimente begleiten euch

auf eurer Reise. Neben dem Dino ist ein

vertikaler Garten, der im Eingangsbereich

wächst, ein echter Hingucker. Auch spannend:

ein lebensecht gestalteter Homo sapiens

und ein Neandertaler.

Info: Münsterstr. 271, 44145 Dortmund,

www.naturmuseum-dortmund.de, Eintritt frei!

BONN

Museum Koenig: Artenvielfalt erforschen

und erklären – das sind die Hauptaufgaben

dieses Forschungsmuseums, und in

der Dauerausstellung „Unser blauer Planet

– Leben im Netzwerk“ werden sie umgesetzt:

Inszenierte Lebensräume bieten

ein unmittelbares und mit allen Sinnen

erfahrbares Naturerlebnis, das Menschen

aller Altersgruppen in den Bann zieht. Ihr

bekommt Einblicke in die wichtigsten Ökosysteme

der Erde und in die „Spielregeln“

der Natur: Warum sind Buschfeuer in der

Savanne wichtig? Wie haben sich die Tiere

an die extremen Bedingungen in der Arktis

und Antarktis angepasst? Welche Rolle

spielen Treiberameisen im Regenwald?

Wie ist die Wüste Sahara mit Mitteleuropa

vernetzt und warum ist der Amazonas-Regenwald

von ihr abhängig?

Info: Adenauerallee 160, 53113 Bonn,

Tel. 0228 – 9122-0, www.zfmk.de. Die große

Dino-Ausstellung ist bis April 2021 verlängert!

DÜSSELDORF

Naturkundemuseum im Schloss Benrath:

Das naturkundliche Heimatmuseum hat

einen starken Lokalbezug. In Dioramen

und anderen Ausstellungselementen geht

es um die typischen Lebensräume Nordrhein-Westfalens.

Da ist zum einen der

Rhein mit seinen Fischen, seinem Verlauf,

dem Gestein und dem Wasser. Ein weiterer

Schwerpunkt ist die heimische Vogelwelt.

Ihr bekommt hier über 1.000 präparierte

Vögel in detailreich gestalteten Klein-Dioramen

zu sehen und erfahrt Interessantes

über Veränderungen der Artenvielfalt

und der Population. Weiterhin gibt es eine

kleine geologische und mineralogische

Sammlung, eine Schmetterlingssammlung

und eine umfangreiche Eiersammlung.

Herzstück des Rundgangs ist die Vogeluhr,

die die im Tagesverlauf singenden Vögel

des Schlossparks erklingen lässt.

Info: Benrather Schloßallee 100–106,

40597 Düsseldorf, www.schloss-benrath.de


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 11 I 20

29

Wie sah die Welt wohl vor 1 Million

Jahre aus? Wann lebten Dinosaurier?

War in der Eifel wirklich mal ein

Meer? Was ist eine Eiszeit? Und wie

funktioniert Klimawandel? Diese

und viele weitere spannende Fragen

beantworten die Naturkundemuseen

in unserer Region.

Von Petra Hoffmann

© Neanderthal Museum

© Goldfuß-Museum

© Aquazoo Löbbecke Museum

© nerthuz – stock.adobe.com

METTMANN

Neanderthal Museum: Woher kommen wir?

Wer sind wir? Wohin gehen wir? Diese zentralen

Fragen begleiten euch hier auf einer

Zeitreise durch 4 Millionen Jahre Menschheitsgeschichte.

Ihr trefft in der Dauerausstellung

auf lebensechte Rekonstruktionen

unserer Vorfahren wie den Neanderthaler

„Herr N“, die Australopithecus-Frau „Lucy“

oder das Neanderthalermädchen „Kina“.

Abwechslungsreiche Inszenierungen und

Mitmachstationen, eine Audioführung für

kleine und große Besucher*innen, Ausgrabungs-

und Labormodelle sowie Forscherboxen

zum Stöbern machen euren Museumsbesuch

zu einem abwechslungsreichen

Erlebnis. Wer nicht nur drin sein möchte,

kann zusätzlich die Fundstelle des Neanderthalers

besuchen, auf dem Skulpturenpfad

spazieren gehen und das nahegelegene

eiszeitliche Wildgehege anschauen.

Info: Talstr. 300, 40822 Mettmann,

www.neanderthal.de

BONN

Goldfuß-Museum: Im naturhistorischen

Museum der Universität Bonn erfahrt ihr

viel über die jahrmilliardenalte Geschichte

des Lebens auf der Erde. Gezeigt werden

Fossilien aus der ganzen Welt – und zwar

in wunderschönen historischen Schauvitrinen,

die euch auch gleich noch eine museale

Zeitreise ermöglichen. Als Fossilienforscher*innen

entdeckt ihr versteinerte

Meerestiere, Reptilienfährten, Pflanzen

und Knochen vom Riesenfaultier, Nashorn

und Höhlenlöwen. Zum Glück kommen

auch die Dinos nicht zu kurz. So könnt ihr

beispielsweise den Lebenszyklus eines

Fischsauriers nachvollziehen: Ausgestellt

sind Fossilienfunde vom Baby über Jungtiere

bis hin zum schwangeren Muttertier.

Besonders beeindruckend ist natürlich der

Schädel des Tyrannosaurus Rex.

Info: Nussallee 8, 53115 Bonn,

www.ifgeo.uni-bonn.de, Eintritt frei!

DÜSSELDORF

Aquazoo Löbbecke Museum: Wie der

Name fast schon verrät, findet ihr hier eine

Mischung aus Zoo und Naturkundemuseum.

Auf einem spannenden Rundgang

wird die Evolutionsgeschichte der biologischen

Vielfalt erzählt – von der Entstehung

des Lebens im Wasser über die Ausbreitung

im Meer und die Eroberung der Süßgewässer

bis hin zur Besiedelung der Lebensräume

an Land. Neben rund 500 lebenden

Tieren seht ihr immer wieder naturkundliche

Objekte wie Fossilien, Skelette und Modelle,

die euch Zusammenhänge aufzeigen

und erklären. Außerdem gibt es interaktive

Stationen, an denen ihr nicht nur gucken,

sondern auch etwas machen könnt. Für

Kinder gibt es eine spezielle Kinderebene

und den kleinen Schlammspringer Fred

– eine freundliche Comicfigur, die euch

durch die Ausstellung begleitet.

Info: Kaiserswerther Str. 380, 40474 Düsseldorf,

www.duesseldorf.de/aquazoo


30 FAMILIENLEBEN

DAS EIGENE

ZIMMER

Kindermöbel

für Baby, Kleinkind und Co.

© Krakenimages.com – stock.adobe.com


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

31

Spielplatz, Lernraum, Rückzugsort und Schlafstätte:

Das Kinderzimmer ist alles in einem. Und es stellt

Eltern meist vor viele Fragen: Welche Möbel werden

wirklich benötigt? Worauf ist beim Kauf eines Kinderbettes

zu achten? Und was muss geändert werden,

wenn ein Geschwisterchen einzieht?

Von Maggie Hagemann

Wenn Nachwuchs ins Haus steht, geht bei allen Eltern früher oder

später der Nestbautrieb los. Während die einen schon zu Beginn

der Schwangerschaft das künftige Kinderzimmer streichen und

einrichten, besorgen die anderen alles auf den letzten Drücker.

Was aber fast alle werdenden Eltern gemeinsam haben: Sie stehen

vor der Frage, welche Möbel der Nachwuchs überhaupt brauchen

wird.

Baby zieht ein

So war es auch bei Goran und Anna, als sie ihre Tochter Hilda

(mittlerweile 6) erwarteten: „Vier Wochen vor dem errechneten

Geburtstermin haben wir dann doch etwas Panik bekommen und

schnell eine Wickelkommode und ein Gitterbett besorgt.“ Während

die Wickelkommode von Beginn an gute Dienste tat, stand das Bett

selbst nach fünf Monaten noch unbenutzt da. „Hilda wollte absolut

nicht darin schlafen,“ erzählt Goran. „Von Bekannten bekamen wir

dann ein Beistellbettchen geliehen. Sie schlief abwechselnd dort

drin oder zwischen uns im Familienbett.“

Andere Babys hingegen schlafen ganz allein in ihrem Bett. Da aber

die wenigsten von Beginn an durchschlafen, ist das Beistellbett,

das direkt am Elternbett angebracht wird, für den Anfang die beste

Empfehlung. So sparen sich Mama oder Papa das Aufstehen mitten

in der Nacht und können das Kleine zum Stillen oder Füttern

einfach im Liegen zu sich rüberholen. Viele Beistellbettchen haben

außerdem Rollen, sodass sie tagsüber zusätzlich als Stubenwagen

genutzt werden können.

Wer bereits ein Babyzimmer eingerichtet hat, kann das größere

Bett dort trotzdem schon mal „lagern“ – auch wenn es häufig am

Anfang noch gar nicht benötigt wird. Eine Wickelkommode hingegen

entpuppt sich schon direkt nach der Geburt als sehr nützliches

Möbelstück, denn hier kann das Baby nicht nur bequem gewickelt

werden – die Kommode bietet auch Stauraum für Windeln, Pflegeprodukte

und Anziehsachen. Apropos Anziehsachen: Ein Kleiderschrank

ist für die erste Babyzeit nicht unbedingt nötig, denn Bodys,

Strampler und Co. sind in der Wickelkommode gut aufgehoben

und man hat alles direkt zur Hand, wenn das Kleine einen Wäschewechsel

braucht.

TIPPS FÜR EIN SICHERES BABYZIMMER

Sicherheit ist das A und O bei Baby- und Kindermöbeln. Hier

ein paar Tipps, worauf ihr bei der Einrichtung achten solltet:

• Schadstoffarme Materialien: Es gibt diverse Siegel, die darauf

hinweisen, dass es sich um schadstoffarme Möbel

oder Matratzen handelt, so zum Beispiel der Blaue Engel,

das „Goldene M“ und ÖkoControl.

• Keine scharfen Kanten: Sowohl das Bettchen als auch die

Wickelkommode solltet ihr nach scharfen Kanten absuchen,

um Verletzungen vorzubeugen.

• Wickelkommode mit Seitenschutz: Bei der Wickelauflage

ist ein Seitenschutz unbedingt empfehlenswert, damit das

Baby nicht herunterfallen kann.

• Wickelkommode an der Wand befestigen: Ist die Kommode

nicht fest an der Wand verschraubt, kann es schlimmstenfalls

passieren, dass das Möbelstück – zum Beispiel durch

Drauflehnen – nach vorne kippt.

Von Baby bis Schulkind:

Das Kinderzimmer wächst mit

Irgendwann wird aus dem Baby ein Kleinkind, aus dem Kleinkind

ein Vorschul- und schließlich ein Schulkind. Für das Kinderzimmer

bedeutet das, dass es je nach Entwicklungsschritt neu gedacht

werden muss. Denn wenn der Nachwuchs wächst, sollte auch das

Zimmer „mitwachsen“. Zum Beispiel verwandelt sich die Ecke, in

der vorher noch die Krabbeldecke mit dem Spielebogen lag, in eine

Bastelstation mit Kindertisch und Kinderstuhl. Aus der Wickelkommode

wird eine Kleiderkommode, sobald das Kind keine Windeln

mehr braucht. Und auch das Bett muss an die neuen Schlafgewohnheiten

angepasst werden, denn ein Gitterbettchen ist für ein

Kindergartenkind meist keine Option mehr.

Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten

Möbelstücke fürs Kinderzimmer je nach Altersgruppe:

BABY

Beistellbett oder Gitterbett

optional Stubenwagen

Wickelkommode

KLEINKIND

© Ekaterina Pokrovsky – stock.adobe.com

Kinderbett (mit herausnehmbaren Gitterstäben)

Kommode für Kleidung

Regale für Bücher & Spielsachen

Tisch & Stuhl

SCHULKIND

Jugendbett

Kleiderschrank

Regale für Bücher, Spiele etc.

Schreibtisch mit Schubladen oder Rollcontainer


32 FAMILIENLEBEN

© Brocreative – stock.adobe.com

Schlaf, Kindchen, schlaf:

Kinderbetten passend fürs Alter

Vor allem das Bett ist ein wichtiges Thema für Eltern, schließlich

soll der Nachwuchs möglichst ruhige und erholsame Nächte darin

verbringen. Ist das Kleine aus dem Beistellbett rausgewachsen, ist

ein Gitterbett eine sinnvolle Anschaffung. Es gibt etliche Modelle

auf dem Markt, die sich je nach Alter des Kindes umbauen lassen

und somit viele Jahre halten.

Wenn das Kind laufen und klettern gelernt hat, können zum Beispiel

einige Stäbe des Gitterbetts entfernt werden, damit der Nachwuchs

selbst aus dem Bett steigen kann und nicht etwa versucht,

über das Gitter zu klettern. Dieses kann bei vielen Betten übrigens

auch ganz abgebaut werden – und schon wird das Gitterbett zum

„richtigen“ Kinderbett.

Außerdem gibt es Modelle zu kaufen, die sich in der Länge variieren

lassen und so mit der Körpergröße mitwachsen. Dann kann das

Kind bis ins Jugendalter hinein darin schlafen. Andernfalls ist ab

etwa 6 Jahren ein Wechsel vom Kinderbett in 140er-Länge hin zum

Jugendbett mit einer Länge von 2 Metern empfehlenswert.

Und wenn ein Geschwisterchen einzieht?

Lange hatte euer Kind sein Zimmer für sich allein – doch jetzt heißt

es: Teilen. Wenn ein Brüderchen oder Schwesterchen hinzukommt,

braucht es früher oder später auch ein eigenes Bett. Aber mit der

richtigen Planung ist das kein Problem. Zum Beispiel bietet es sich

an, für Kind Nummer 1 schon ein Hochbett zu kaufen, bevor der

zweite Nachwuchs da ist. So kann sich das Kleine schon an seinen

neuen Schlafplatz gewöhnen und eine Etage tiefer kann irgendwann

das Geschwisterchen einziehen – je nach Alter mit Rausfallschutz.

Und die anderen Möbelstücke? Die können sich die Kinder erstmal

teilen. Nur mit dem Schreibtisch könnte es Stress geben. Davon

MATRATZEN FÜR KINDERBETTEN:

WAS MUSS ICH BEACHTEN?

Wie man sich bettet, so liegt man – das gilt auch für Kindermatratzen.

Sie sollten daher schadstoffarm, sicher und bequem

sein. Hier einige Tipps, die bei der Auswahl helfen:

• Material: Schaumstoff, Wattevlies oder Kokos-Latex?

Kindermatratzen gibt es in etlichen Ausführungen. Viele

Matratzen haben einen Kern aus mehreren Lagen, verfügen

über Belüftungskanäle für eine bessere Luftzirkulation

und sind so konstruiert, dass sie je nach Körpergewicht

gleichmäßig nachgeben. Wichtig ist daher, sich die Matratze

vor Ort anzuschauen, zu fühlen und den Härtegrad zu

testen.

• Öko-Siegel: Vor allem beim Schlaf möchte man nur das Beste

für sein Kind. Die Matratze sollte daher auf Schadstoffe

kontrolliert sein. Siegel, die auf schadstoffarme Materialien

hinweisen, sind zum Beispiel „Oeko-Tex Standard 100“ und

„Der Blaue Engel“.

• Kante: Ein Kind schläft nicht nur im Bett, sondern läuft und

hüpft gerne darin herum. Damit es nicht ausrutscht oder

sich die Füße im Bettrand einklemmt, sollte die Matratze

daher eine stabile rundumlaufende Trittkante haben.

• Größe: In den ersten ca. sechs Lebensjahren reicht eine

Matratze mit den Maßen 140 x 70 cm meist aus. Wichtig

ist, dass das Kind jeweils am oberen und unteren Ende der

Matratze mindestens 10 Zentimeter Platz hat. Ist das nicht

mehr der Fall, kann es auf einer Erwachsenenmatratze von

2 Metern Länge schlafen.


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

33

können auch Goran und Anna, deren Tochter Hilda mittlerweile mit

Brüderchen Milo (3) in einem Zimmer lebt, ein Lied singen: „Nach

ihrer Einschulung wollte Hilda ihren Schreibtisch lieber für sich

alleine haben. Aber Milo wollte dort natürlich auch weiter malen

und basteln. Platz für einen zweiten Tisch gab es im Kinderzimmer

nicht“, erzählt Anna. Also mussten sie sich etwas einfallen lassen.

Zum Glück war im Wohnzimmer noch eine Ecke frei. Dort steht nun

ein Kindertisch allein für Milo.

VON DER REGISSEURIN VON DIE GESCHICHTE VOM WEINENDEN KAMEL

UND DIE HÖHLE DES GELBEN HUNDES

Wenn ein Geschwisterchen einzieht, heißt es also manchmal auch:

kreativ werden. Vor allem in Köln, wo Wohnungen knapp sind und

sich nicht jeder eine größere Bleibe leisten kann, müssen Eltern

individuelle Lösungen finden. Auch in kleinen Räumen.

Platz da! Tipps für mehr Stauraum im Kinderzimmer

Das Zimmer ist klein und das Chaos groß? Die gute Nachricht:

Auch in der winzigsten Kinderstube gibt es Möglichkeiten, mehr

Platz zu schaffen. Am besten macht ihr euch aber schon vor dem

Kauf von Kindermöbeln Gedanken darüber, wo sie stehen sollen

und ob sie auf Dauer Sinn machen. Ein Bett mit Rutsche ist bestimmt

super fürs Kind, aber wenn es den halben Raum einnimmt,

wirkt dieser direkt überladen. Besser ist es da, ein Bett zu wählen,

das zusätzlichen Stauraum bietet, zum Beispiel durch Bettkästen.

Auch ein Hochbett kann Platz sparen, denn darunter lassen sich

etliche Sachen wie der Kaufladen oder das Bücherregal platzieren.

Überhaupt sollte in kleinen Kinderzimmern die Höhe ausgenutzt

werden. Schließlich können Regale nicht nur stehend, sondern

auch hängend angebracht werden. Diese Lösung eignet sich zum

Beispiel gut, wenn das Kind sehr viele Bücher hat. So kann der

Großteil oben im Regal stehen und nur eine Auswahl an Lieblingsbüchern

bleibt in greifbarer Nähe.

EIN FILM VON BYAMBASUREN DAVAA

Google: Adern der Welt /DieAdernDerWelt

AB 19. NOVEMBER IM KINO

Neben Büchern sammelt sich mit den Jahren natürlich vor allem

auch eine Menge Spielzeug an. Nur wohin mit dem ganzen Kram?

Es gibt zwar etliche intelligente Regale mit Stauraum, doch das

Wichtigste ist, Spielzeug auch regelmäßig auszusortieren bzw.

auszulagern. Am besten einfach in Kisten packen und ab in den

Keller damit. Entweder für den nächsten Flohmarkt oder um es

immer wieder gegen die Sachen im Zimmer auszutauschen – so

wird altes Spielzeug auf einmal wieder spannend.

DADW_Familienbande92x128_01.indd 1 09.10.20 15:43

SERVICE WOHNEN

Anton und Pünktchen

Kindermöbel Online-Shop

www.antonundpuenktchen.de

De Breuyn Möbel

Girlitzweg 30

50829 Köln

www.debreuyn.de

Hoppetosse Bartels Kinderwelt

Bonner Str. 33

50677 Köln

www.hoppetosse-bartels.de

Grüne Erde

Breite Str. 112

50667 Köln

www.grueneerde.com

Habitiny

Die Wohnraumoptimierer

www.habitiny.de

IKEA

Köln-Am Butzweilerhof

Butzweilerstr. 51

50829 Köln

Köln-Godorf

Godorfer Hauptstr. 171

50997 Köln

www.ikea.com

mini bee

Pastoratstr. 11

50354 Hürth

www.mini-bee.de

RAUM

Der Naturbaumarkt

Widdersdorfer Str. 244a

50825 Köln

www.raum-koeln.de

Tutu et Tata

Körnerstr.0 15

50823 Köln

www.tutuettata.de


34 FAMILIENLEBEN

ST. MARTIN,

ST. MARTIN …

Eigentlich wäre ja gerade wieder Zeit

für Laternenumzüge und St. Martinsfeuer …

aber was davon machen wir im Coronajahr?

Wir haben einige Ideen für euch gesammelt.

© Johanna Mühlbauer – stock.adobe.com

Illustrationen © Dariia – stock.adobe.com

Die Kinder ziehen mit ihren zumeist selbst gebastelten Laternen

durch die dunklen Straßen, klingeln bei den Nachbarn, singen Martinslieder

und bekommen als Dankeschön Süßigkeiten, Nüsse oder

eine Mandarine in ihren Beutel. Vorher sind sie mit dem Martinszug

ihrer Kita oder Schule durchs Veedel spaziert und haben zusammen

gesungen; im Idealfall war sogar ein berittener Heiliger

Martin dabei, ebenso wie irgendjemand mit einer Trompete oder

gar eine kleine Blaskapelle … So kennen wir das schon aus unserer

eigenen Kindheit.

2020 stellt Corona diese schöne Tradition allerdings auf den Kopf:

Hygienekonzepte, Abstandsregeln, Bodenmarkierungen, einzeln

verpackte Weckmänner, Musik vom Band und die Platzierung der

Blaskapelle am Martinsfeuer gemäß „Anlage XII CoronaSchVO“ –

also mit 4 Metern Abstand in Ausstoßrichtung unter Berücksichtigung

der Windrichtung … das macht doch gerade alles keinen Spaß

mehr. Kreativität ist jetzt gefragt!

MACH DEINEN EIGENEN

MARTINSZUG

Wir bleiben einfach zu Hause, öffnen alle Fenster

und ziehen uns warm an. So richtig mit Mütze, Schal

und dicker Jacke. Alle Familienmitglieder tragen eine Laterne.

Seid ihr bereit? Dann ziehen wir jetzt gemeinsam durch die

Wohnung und machen unseren eigenen Martinszug. Wir haben uns

natürlich im Vorfeld einen Zugweg überlegt und auch ein echtes

Martinsfeuer geplant. Stellt dafür ein paar schöne Kerzen auf die

Fensterbank. Oder schmückt euren Garten mit ein paar Leuchten

und einem kleinen Feuer in der Schale. Vielleicht machen ja noch

ein paar Nachbarn mit und ihr versammelt euch an euren offenen

Fenstern und feiert gemeinsam.

Am Feuer verteilen wir natürlich Weckmänner und Punsch, denn

das gehört einfach dazu. Gesungen wird auch.

Und für alle, die immer nur die erste Strophe

ansingen können, gibt es hier unsere Lieblings-Martinslieder

zum Download ;-)

ST. MARTIN AUF DEM PFERDE RITT …

© n_balitskaya – stock.adobe.com

Wer übernimmt die Rolle vom heiligen Martin? Und wer wird der

Bettelmann oder die Bettelfrau? Martin braucht natürlich einen

roten Mantel und ein Pferd. Für den Mantel nutzen wir einfach ein

rotes Stück Stoff, etwas herausfordernder ist die Sache mit dem

Pferd ;-) Aber auch das basteln wir uns selber:

aus einem Stecken und einer Socke.

Hier geht es zur Anleitung.

© Canva


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

35

DEN WECKMANN BACKEN WIR SELBER

Ihr braucht:

Mehl 500 g

Hefe 1 Würfel

Zucker 50 g

Milch 150 ml

Eier 3

Salz 1 Prise

Butter 75 g

Rosinen 24

So geht‘s:

Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte eindrücken.

Hefe in die Mulde bröseln, Zucker und handwarme Milch dazugeben,

mit einer Gabel verrühren. 2 Eier, Salz und zimmerwarme

Butter dazugeben und einen Teig kneten. Eine Kugel formen

und den Teig mindestens 40 Minuten an einem warmen Ort ruhen

lassen. Anschließend in 4 Stücke teilen. Jedes Stück ausrollen

und Weckmänner formen. Arme und Beine lassen sich am besten

bilden, wenn man sie etwas einschneidet. Auf ein Backblech mit

Backpapier legen, als Augen, Nase und Knöpfe behutsam die Rosinen

eindrücken. Weitere 20 Minuten ruhen lassen. Ein Ei verquirlen

© womue – stock.adobe.com

© natalialeb – stock.adobe.com

und die Weckmänner damit bestreichen. Ab in den vorgeheizten

Ofen (200°C) für etwa 15 Minuten. Und dann: Schmecken lassen!

Dazu trinken wir einen süß-warmen Kinderpunsch: Wir mischen

naturtrüben Apfelsaft mit rotem Tee, Aprikosennektar

und Orangensaft nach Geschmack.

Mit einer Zimtstange, einem Anisstern und ein

paar Gewürznelken im Topf erwärmen … fertig.

EIN EIGENES ORCHESTER

Die Blaskapelle fällt in diesem Jahr aus, aber gemeinsam singen

und Musik machen wollen wir trotzdem. Wer noch kein Instrument

hat, bastelt sich eines. Mit ganz einfachen Dingen

aus dem Haushalt könnt ihr zum Beispiel diesen

Schellenkranz gestalten. Auf unserer

Homepage findet ihr auch noch

eine Anleitung für einen Regenstab.

Der Schellenkranz

Für den Schellenkranz benötigst du:

• einen Stock (ungefähr so lang wie deine Hand)

• einen stabilen und festen Draht (ungefähr dreimal so lang

wie der Stock)

• einen Kastanienbohrer, wahlweise auch einen Nagel

• einen Gummihammer (bitte deine Eltern oder älteren Geschwister

um Hilfe)

• eine gerade Anzahl an Kronkorken

• ein paar Holzperlen mit einem Loch

• eine gerade Fläche

• ein Handtuch als Unterlage

• eine Schere

Für diesen Schritt hole dir bitte Hilfe dazu: Nimm die Unterlage,

den Gummihammer, den Kastanienbohrer und die Kronkorken.

Lege dir einen Kronkorken auf die Unterlage. Bohre die Stelle

mit dem Kastanienbohrer vor, wo das spätere Loch entstehen

soll. Die ältere Person nimmt nun den Gummihammer und den

Bohrer und hämmert das Loch, welches du vorgebohrt hast.

Wiederhole Schritt 3, bis alle Kronkorken ein Loch haben.

Nimm nun den Stock, den Draht und die Schere. Wickle den

Draht um eine Seite des Stockes, sodass er gut an dem Stock

befestigt ist.

Forme einen Bogen mit dem restlichen Draht. So erkennst du

wie breit dein Schellenkranz wird und kannst überprüfen, ob du

noch mehr Draht benötigst. Beachte, dass du noch ein Stück

übrig lässt um am Schluss die andere Seite um den Stock zu

wickeln. Schneide nun dein Stück Draht ab.

Nimm die Perlen und die Kronkorken dazu. Fädele zuerst eine

Perle und anschließend zwei Kronkorken auf. Beachte, dass

die Kronkorken sich mit den geriffelten Seiten berühren. Lasse

immer ein bisschen Platz zwischen den Kronkorken.

Fädele nun alle Perlen und Kronkorken so wie im Schritt 7 auf

den restlichen Draht auf.

Wickle als letztes den überstehenden Draht um die andere Seite

des Stockes. Achte darauf, dass du ein wenig Platz zwischen

Perlen, Kronkorken und Stock lässt, damit dein Instrument

auch schön klingen kann.

Viel Spaß beim Musizieren

und Feiern!

Idee und Umsetzung stammen von unserer Praktikantin Josephine Hepperle.


36 Anzeige

ELEKTRISCH, VIELSEITIG

UND INTELLIGENT VERNETZT

Lokal emissionsfrei: der Mercedes-Benz EQV

© Mercedes-Benz AG

Der Mercedes-Benz EQV * ist die erste Premium-Großraumlimousine

von Mercedes-Benz mit rein batterie-elektrischem

Antrieb. Der EQV kombiniert die

Variabilität der V-Klasse mit den Vorteilen eines lokal

emissionsfreien Antriebs. Darüber hinaus ist der EQV

in ein elektromobiles Ökosystem aus intelligenter

Navigation mit aktivem Reichweitenmanagement und

Cloud-basierten Diensten und Apps eingebunden.

Viel Platz für Familien

Da die Batterie geschützt, schwerpunktgünstig und platzsparend

im Unterboden verbaut ist, bietet der EQV die gleiche Variabili-

tät und Funktionalität im Innenraum wie sein konventionell angetriebenes

Schwestermodell, die V-Klasse: Platz ist für Sitzplätze

für bis zu acht Personen in zahlreichen Konfigurationen und einen

ebenso großen wie flexiblen Gepäckraum.

Kraftvoller Antrieb

Neben der hohen Funktionalität bietet der EQV jede Menge batterie-elektrischen

Fahrspaß mit einem maximalen Drehmoment von

362 Newtonmetern, das für einen kraftvollen Durchzug sorgt. Der

Elektromotor hat eine Spitzenleistung von 150 kW (204 PS) und

eine Dauerleistung von 70 kW (95 PS), er fährt sich komfortabel,

leise und überaus agil – nicht zuletzt aufgrund des tiefen Schwerpunkts.

Den Strom liefert die wassergekühlte Lithium-Ionen-Batterie

mit einer nutzbaren Kapazität von 90 kWh.

Intelligente Elektromobilität

Der EQV ist in ein elektromobiles Ökosystem eingebunden, das den

Fahrer unterstützt, ohne Reichenweitenangst ans Ziel zu kommen.

Schlüssel hierzu sind das innovative Infotainmentsystem MBUX

und die Mercedes me App. Über den hochauflösenden 10,25 Zoll

Touchscreen lassen sich im MBUX EQ-Menü alle EQ-spezifischen

Anzeigen und Einstellungen bedienen. Beispielweise können die

Vorklimatisierung aktiviert, die Ladeeinstellungen angepasst und

die Navigation mit Electric Intelligence sowie die Mercedes me

Charge-Funktionen bedient werden.

© Mercedes-Benz AG

Touren vom Küchentisch aus planen

Die elektrische Intelligenz beginnt bereits bei der Planung der

Fahrt. So lässt sich der Familienausflug bequem vom Frühstückstisch

aus planen: Einfach das Fahrtziel und die gewünschte Ab-


Anzeige KÄNGURU 11 I 20

37

fahrtszeit für die Vorklimatisierung wählen, damit der EQV schon

zu Fahrtbeginn angenehm temperiert ist. Beim Start aktualisiert

MBUX die per App ans Fahrzeug gesendete Route auf Basis zahlreicher

Faktoren wie den aktuellen Verkehrs- und Wetterdaten,

der Strecken-Topografie, der aktuellen Reichweite und der verfügbaren

Ladestationen.

© Mercedes-Benz AG

Intelligente Routenplanung

Das intelligente Navigationssystem wählt stets die optimierte

Route mit wenigen Ladestopps und kurzen Ladezeiten. Dabei wird

auch die voraussichtliche Ladedauer einkalkuliert, wobei Schnellladestationen

präferiert werden und die Batterie in Vorbereitung

auf den Ladevorgang vorkonditioniert wird. Während der Fahrt

wird die verbleibende Reichweite stets in Echtzeit aktualisiert. Das

System reagiert unmittelbar auf Veränderungen, zum Beispiel,

wenn der Fahrer den Fahrstil ändert, was Einfluss auf den Verbrauch

hat.

Komfortables Laden

Der EQV beherrscht serienmäßig sowohl Wechselstromladen (AC)

zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen mit bis zu 11 kW als

auch Gleichstromladen (DC) an Schnellladesäulen mit bis zu 110

kW. Dank der Schnellladefunktion können Familien auch zwischen

einzelnen Touren immer wieder ohne Zeitverlust nachladen. Auch

ist es möglich zu definieren, bei welchem Batterieladestand das

Fahrzeug den nächsten Ladestopp vorschlägt oder mit welcher

Restreichweite man am Ziel ankommen möchte.

Info: https://eqv.mercedes-benz.de

*EQV 300: Stromverbrauch in kWh/100 km: 26,4–26,3; CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 0.

Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Der Stromverbrauch ist abhängig

von der Fahrzeugkonfiguration.

Bewegt wie keiner zuvor.

Der neue EQV¹. Die erste vollelektrische Großraumlimousine

von Mercedes-Benz. Bietet Platz für bis zu 8 Personen – und

ein weitreichendes Elektromobilitätskonzept. Ab sofort bei

uns in den Centern Köln, Leverkusen und Frechen.

#MakeYourMove

Jetzt Probefahrt vereinbaren unter 02234 513-333

1

EQV 300: Stromverbrauch in kWh/100 km: 26,4–26,3; CO 2-Emissionen in g/km (kombiniert): 0. 2

2

Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Der Stromverbrauch ist abhängig von der Fahrzeugkonfiguration.

-

--

-

---

---


EXISTENZGRÜNDUNG:

ELTERN MACHEN

SICH SELBSTSTÄNDIG

© vegefox.com – stock.adobe.com


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

39

Job und Familie gut unter einen Hut zu bringen, ist für

viele Mütter und Väter ein Traum. Einige machen sich

beruflich selbstständig, um ihre Zeit freier einteilen

zu können. So können sie häufiger für ihre Kinder da

sein. Der Kreis schließt sich, wenn Eltern eine Kita

oder sogar eine Schule gründen.

Von Ursula Katthöfer

So ging es auch Stefanie König. „Am 1. Juli 2012 starteten wir in

der Wachsfabrik in Rodenkirchen mit fünf Gruppen. Wegen der

großen Nachfrage sind es jetzt sieben Gruppen.“ 2018 öffnete My-

Dagis eine Kita im Kappelshof in Bocklemünd – ein alter Gutshof.

Er wird gerade erweitert.

Gerade gab es Spinattortellini mit Ricottakäse. Nun flitzen die Kinder

aus der grünen Gruppe durch den Toberaum. Charlotte und

Louise haben es sich bei Erzieherin Martina auf dem Sitzsack bequem

gemacht. Martina liest vor. Sie hat nicht irgendein Bilderbuch

ausgesucht, sondern stellt den Kindern Amelia Earhart vor.

Amelia wer? Genau, kaum jemand kennt die Flugpionierin, die 1921

ihre Fluglizenz erwarb und 1928 als erste Frau der Welt in einem

Non-Stop-Flug den Atlantik überquerte.

Die Kölner Kita MyDagis mit ihren Standorten in Rodenkirchen

und Bocklemünd setzt auf eine gendergerechte Pädagogik. Bücher

aus der Reihe „Little People, Big Dreams“, in denen die Lebensgeschichten

großer Menschen erzählt werden, gehören zum

Konzept. Stefanie König, Gründerin und Geschäftsführerin von My-

Dagis: „Wir möchten Kinder in ihren individuellen Interessen und

Fähigkeiten fördern. Deshalb unterstützen wir eine Gesellschaft

ohne Geschlechterhierarchien.“

König gründete ihre Kita nach skandinavischem Vorbild. 2010 kam

ihr die Idee dazu. Sie hatte Soziologie und Politik studiert und bereits

in einer Gleichstellungsstelle gearbeitet. Mit ihrer Familie lebte

sie damals in Berlin, ihre beiden Söhne besuchten im Berliner

Bezirk Prenzlauer Berg die Kita einer Eltern-Kind-Initiative. Dort

kümmerte König sich um die Finanzen.

Start in der Wachsfabrik

„Am liebsten hätte ich so eine kleine Kuschelkita wie in Berlin aufgezogen“,

erzählt König heute, zehn Jahre später. Doch daraus

wurde nichts. Berlin bot sich als Standort nicht an, da die Kinderbetreuung

dort schon damals recht gut war. Doch dass Köln, wo

König ihr Abitur gemacht hatte, schlecht versorgt war, pfiffen sogar

die Berliner Spatzen von den Dächern.

Als König ihr ganzheitliches Konzept mit mehreren pädagogischen

Ansätzen vorstellte, staunten die Vertreter*innen in den

rheinischen Behörden Bauklötze, die einer Bauecke würdig gewesen

wären. MyDagis ist bilingual. In jeder Gruppe arbeitet eine

Erzieherin, deren Muttersprache Englisch ist und die mit den

Kindern auch keine andere Sprache spricht. Schon der Name

MyDagis verrät diesen Bildungsansatz. My ist englisch und heißt

„mein“, „Dagis“ ist schwedisch und bedeutet Kindergarten. Ganz

wie in Schweden sind in der Kita alle beim Du – Eltern, Erzieherinnen

und Erzieher, Leitung, Köchin, einfach alle. Männliche Erzieher

sind herzlich willkommen, es soll möglichst in jeder Gruppe

einen von ihnen geben. So mancher dieser Ansätze war 2010

noch sehr gewöhnungsbedürftig.

Zwei Jahre arbeitete König daran, das Konzept auszuarbeiten, die

Behörden davon zu überzeugen, die Genehmigung zu erhalten,

ein Gebäude für die Kita zu finden und es kindgerecht umzubauen.

Diese Akribie und eine gute Vorbereitung sind typisch für die

aktuelle Gründergeneration. Denn trotz der Corona-Krise gründen

nur wenige aus der Not heraus. Im Gegenteil, viele denken sich:

Jetzt erst recht. Es gibt einen deutlichen Trend, mit der Existenzgründung

eigene Ideen und Interessen zu verwirklichen. So Regina

Rosenstock, Gesamtbereichsleiterin Unternehmensförderung bei

der IHK Bonn/Rhein-Sieg: „Oft handelt es sich um lang geplante

und gut durchdachte Unternehmensideen.“ Wer gut plane, werde

dafür belohnt: „Die Gründungen sind meist nachhaltig. Sie haben

eine gute Chance, sich am Markt zu behaupten.“

Alter Kombi statt weißem Porsche

Ein Nachmittag in der Wachsfabrik: Mit Matschhosen und Gummistiefeln

ausgerüstet, patschen Kinder durch den Bachlauf. Andere

verstecken sich hinter den großen Natursteinen, sausen den Hügel

hinauf oder ziehen sich in eines der Holzhäuser zurück. Weder Kinder

noch Eltern ahnen, dass Unternehmensgründerin König hier im

Herbst das Laub fegt und im Frühling die Sträucher schneidet. „Bevor

ich eine Landschaftsgärtnerin beauftrage, stecke ich das Geld

lieber in die Fortbildung oder die Einrichtung der Gruppenräume.“

In der Anfangszeit arbeitete sie etwa 80 Stunden pro Woche. „Inzwischen

habe ich Vieles abgegeben. Doch früher habe ich gemeinsam

mit meiner Mutter geputzt, das Essen frisch gekocht

und jede einzelne Rechnung geschrieben.“ Reich ist König, die 60

Menschen Arbeit gibt und über 200 Kölner Kindern einen Betreuungsplatz

bietet, dabei nicht geworden. Sie fährt immer noch ihren

alten Kombi. „Ich dachte, du fährst einen weißen Porsche“, meinte

kürzlich eines der älteren Mädchen. Irrtum.

Es geht der Gründerin gar nicht darum, viel Geld zu verdienen. Statussymbole

stehen ihr nicht. „Ich möchte ein total selbstbestimmtes

Leben führen“, sagt König. Inzwischen denkt sie über eine weitere

Kita nach – vielleicht in einer anderen Stadt.

Info: www.mydagis.de

Wir möchten Kinder

in ihren individuellen Interessen

und Fähigkeiten fördern.

Deshalb unterstützen wir

eine Gesellschaft ohne

Geschlechterhierarchien.


40 FAMILIENLEBEN

© micromonkey – stock.adobe.com

Wir geben den Kindern

große Freiräume

In Heimbach am Rursee haben Eltern und Pädagog*innen

die Freie Schule Eifel gegründet. Im August starteten

die Erstklässler im Gebäude der alten

Dorfschule. Wo früher Katheder

und Schiefertafeln waren,

entstehen Atelier, Werkstatt,

Zahlenraum, Sprachschatz

und Forscherstation. Verena

Bauer, Mutter eines 5-jährigen

Sohnes, hatte die Idee zu

dieser reformpädagogischen

Schule.

Wie kamen Sie auf die Idee, eine Schule zu gründen?

Ganz einfach: Es gibt in der Eifel noch keine Freie Schule (lacht)!

Nein, im Ernst, wir wären auch in die Nähe einer bestehenden Schule

gezogen, aber die nächste ist in Köln und dort konnten wir uns

kein Eigenheim mit Garten leisten. Da wir uns das aber wünschten,

haben wir einen Kompromiss gemacht: schön und günstig in der

Eifel leben, dafür aber die Schule selbst gründen.

Wie sind Sie vorgegangen?

Meinen Plan der Schulgründung habe ich so lange herumerzählt,

bis sich sieben Personen fanden, um einen Verein zu gründen.

Heute, gut zwei Jahre später, sind wir 120.

Was ist an Ihrem Konzept so besonders?

Bei uns gibt es drei Säulen: Erstens kognitive Wissensaneignung,

wie man sie traditionell aus der Schule kennt. Zweitens emotionalsoziale

Kompetenz. Und drittens kreativ-musisch-handwerkliche

Fähigkeiten. Außerdem Nachhaltigkeit in allen Bereichen. Feste

Stundenpläne, Klassenarbeiten und Ziffernzeugnisse haben wir

nicht. Wir geben den Kindern große Freiräume, sie lernen viel an

Projekten – fächer- und jahrgangsübergreifend.

Nennen Sie ein Beispiel?

Die Lernbegleitung – so heißen bei uns die Lehrer*innen – baut

zum Beispiel mit den Kindern ein Boot, um es auf der Rur fahren

zu lassen. Die Kinder lernen, welche Materialien unter welchen Bedingungen

schwimmen. Sie erörtern gemeinsam, wie breit ihr Boot

sein muss und wie hoch es sein darf, damit es nicht kentert. Sie

lernen hierbei Mathe, Physik, Geometrie und Sachkunde ohne den

klassischen Unterricht. Sie arbeiten einfach an der Lösung einer

Aufgabe und es ist toll zu sehen, wie tief sie ganz freiwillig in solche

Themen eintauchen.

So eine Schule gründet man bestimmt nicht, um reich

zu werden.

Auf keinen Fall. In der Gründungsphase macht man alles ehrenamtlich,

danach gibt es ein kleines Verwaltungsgehalt. Diese Gründung

ist eher eine Herzensangelegenheit: Wir möchten unseren

Kindern eine tolle Schulzeit ermöglichen und die Welt ein bisschen

besser machen.

Wie finanzieren Sie die Schule?

Wir werden als Ersatzschule zu 87 Prozent durch das Land NRW

refinanziert. Den Rest übernehmen wir als Schulgemeinschaft. Das

ist die Basis. Außerdem wirbt der Förderverein um Spenden und

Fördergelder.

Kommt Ihre Schulidee bei den Eltern in der Eifel an?

Für die kommenden fünf Jahre sind schon über 100 Kinder aus der

weitläufigen Region angemeldet. Es wollen viele Familien hierher

ziehen, damit die Kinder unsere Schule besuchen können. Die Schule

hat damit ein Einzugsgebiet über die Grenzen der Eifel hinaus.

Vielen Dank!

Info: www.freie-schule-eifel.de


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

41

© Prostock-studio – stock.adobe.com

FRAGEN STELLEN, ANTWORTEN ERHALTEN

Eine gute Gründungsberatung erkennt man daran, dass der

oder die Berater*in auch Nein sagen kann. Nein zu einer Geschäftsidee,

die nicht über das Wolkenkuckucksheim hinauskommt,

weil sie zum Beispiel nicht gut durchgerechnet ist oder

die Zielgruppe gar nicht existiert. Sagt der oder die Gründungsberater*in

jedoch Ja, ist er oder sie davon überzeugt, dass das

Unternehmen mittel- bis langfristig gute Chancen am Markt hat.

Bei diesen Stellen können sich alle, die mit dem Gedanken einer

Gründung spielen, beraten lassen:

• Jede Kommune hat eine Wirtschaftsförderung. Sie bieten

Informationsveranstaltungen an und beraten persönlich.

Oft betreiben Kommunen ein Gründerzentrum mit preiswerten

Büroräumen, Labors und Hallen für technische Geräte.

• Die Industrie- und Handelskammern von Köln und Bonn

haben ganze Abteilungen für Gründer*innen.

www.ihk-koeln.de, www.ihk-bonn.de

• Die Handwerkskammer zu Köln kümmert sich um Gründer*innen

in der Region Köln/Bonn. www.hwk-koeln.de

• Hochschulen und Fachhochschulen haben häufig Businesszentren.

• Die Agentur für Arbeit Köln bietet unter dem Titel „Frauen

gründen anders“ eine Veranstaltungsreihe für Frauen, die

eine Gründung planen oder sich in der Gründungsphase

befinden. Im Moment laufen die Veranstaltungen digital.

Nächster Termin: 17.11. von 10 bis 12 Uhr. Infos unter www.

arbeitsagentur.de/vor-ort/koeln/bca-veranstaltungen

• Das Programm „Förderung mit Unternehmerischen Know-

Hows“ unterstützt durch Bezuschussung die Beratung von

Existenzgründer*innen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen,

personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

www.bafa.de

• Wer noch in den Überlegungen zur Existenzgründung ist,

findet mit dem Online-„BMWi-Lernprogramm zur Existenzgründung“

vom Bundesamt für Wirtschaft und Energie viele

wichtige Infos – von der Entscheidungsfindung über die

Planung bis zur Unternehmensführung gibt es kurzweilige

Texte, Checklisten, Schaubilder sowie weiterführende Informationen.

www.existenzgruender.de

• Alles für die Existenzgründung in Köln verspricht die Seite

von KölnBusiness unter https://koeln.business/services/

gruenden oder Tel. 0221 –

995 01-0

• Das Frauenportal bietet eine

Übersicht von Frauenorganisationen

in Köln, speziell

auch für Gründerinnen:

https://frauenportal.koeln

Die KfW-Bank und die NRW.Bank

geben Gründer*innen günstige

Kredite. Das Land NRW zeichnet

solche mit guten Ideen aus. Es

vergibt den Gründerpreis NRW

und den Innovationspreis des

Landes NRW.

In Köln bieten wir folgende

Ausbildungen an:

Staatlich geprüfte*r

• Heilerziehungspfleger*in

• Erzieher*in

• Pflegefachmann*frau

Weiter- und Fortbildungen

im Gesundheits- &

Sozialwesen

www.iwk.eu

Anzeige

Bildung mit Zukunft im

Gesundheits- und Sozialwesen


42 FAMILIENLEBEN

Frauen sollten sich

auf den Weg machen

Ein eigenes Unternehmen gründen, und dann auch

noch in Krisenzeiten – ist das eine

besondere Chance oder nur

ein besonders hohes Risiko?

Wir haben Agnes Metz, die

Beauftragte für Chancengleichheit

am Arbeitsmarkt

der Agentur für Arbeit Köln,

dazu befragt.

KÄNGURU: Sind Frauen die Verliererinnen

der aktuellen Corona-Krise?

Agnes Metz: Einige Fakten sprechen leider dafür, auch wenn ich

den Blick auf das Thema eigentlich nicht aus dieser defizitären

Richtung angehen möchte. Aber es lässt sich nicht von der Hand

weisen: Zum größten Teil sind die Frauen während der Krise zu

Hause geblieben. Im Vergleich zu den Männern haben sie auch

schon vorher die Hauptlast der familiären Sorgearbeit getragen.

Zusätzlich haben sie im Durchschnitt weniger verdient und sind

öfter als Minijobberinnen beschäftigt. Das bedeutet dann aktuell

weniger oder gar kein Anspruch auf Kurzarbeitergeld. Doch wie

gesagt, so negativ möchte ich nicht auf das Thema blicken. In erster

Linie ist mir wichtig, Frauen jetzt Mut zu machen, denn gerade

diese Fakten zeigen doch, dass sie sich auf den Weg machen sollten.

Erziehende sind erprobte Krisenmanagerinnen. Diese Stärken

würde ich gern in den Fokus rücken.

Was können wir denn mit diesen Stärken in der Krise

anfangen?

Die Corona-Pandemie hat uns zwei Dinge klargemacht: Zum einen

zeigt sie, wie wichtig und unersetzbar soziale Berufe wie in Pflege,

Erziehung und Unterricht sind. Wir haben ja gesehen, was passiert,

wenn plötzlich die Kitas und Schulen schließen.

Zum anderen zeigt sie, wie wichtig die fortschreitende Digitalisierung

in unserer Arbeitswelt ist. Es konnten dadurch viele Frauen

ihre Arbeit flexibel von zu Hause aus erledigen und so Familie und

Beruf vereinbaren.

Homeoffice und flexible Arbeitszeiten sind seit Corona in vielen

Unternehmen keine Fremdworte mehr. Damit stehen die Chancen

für Frauen gut, die sich nun aktiv auf den beruflichen Weg machen

wollen. Auch die Entwicklung des Arbeitsmarktes ist in vielen

Branchen gut und zukunftssicher. Nehmen Sie nur mal die ganzen

offenen Jobs in der Verwaltung, die besetzt werden müssen.

Und wie beurteilen Sie die berufliche Situation der Männer?

Der Arbeitsmarkt ist in vielen „männerdominierten“ Branchen

stark eingebrochen. In der Automobilbranche beispielsweise gab

es bereits vor der Corona-Pandemie Einbrüche und die haben sich

weiter verstärkt.

Auf der anderen Seite haben Handwerksbetriebe seit Monaten

eine erhöhte Nachfrage und vor allem die IT-Branche erlebt nach

wie vor einen großen Boom.

Grundsätzlich sehe ich aber in der aktuellen Zeit für Männer die

Chance und die Aufgabe, mehr in das Familienleben zu investieren.

Homeoffice, Elternzeiten und flexible Arbeitszeiten sind wichtige

Bausteine auf dem Weg zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Corona hat gezeigt, wie wichtig das ist und ich wünsche mir, dass

auch Unternehmen dies zukünftig für Väter anerkennen und die

Familienfreundlichkeit in ihren Unternehmen weiter ausbauen.

Wo gibt es Unterstützung und Beratung für Frauen, die sich

auf den Weg machen wollen?

Das Wichtigste finde ich, vorab seine individuellen Chancen auf

dem Arbeitsmarkt zu betrachten.

Gibt es Stellenangebote in meiner gewünschten Branche? Passt

die überhaupt zu meinen bisherigen Fähigkeiten? Wo kann ich lernen,

was mir vielleicht fehlt? Wie sind die Zukunftsaussichten in

meinem Wunschberuf? Eine gute Übersicht dazu bietet das Onlineportal

Berufsentwicklungsnavigator BEN. Passende Weiterbildungen

finden Interessierte in unserem Portal KURSNET.

Haben Interessierte ein passendes Angebot gefunden, können sie

im nächsten Schritt das Vorhaben der Qualifizierung mit der Arbeitsagentur

besprechen. Und ganz wichtig: Wir unterstützen Weiterbildungen

nicht nur, wenn Menschen eine Arbeit suchen. Auch

wenn sie sich derzeit in Beschäftigung oder vor allem in Kurzarbeit

befinden, ist eine Qualifizierung möglich und kann finanziert werden.

Hier berät der Arbeitgeberservice die Unternehmen.

Die aktuelle Situation ist also eine sehr gute Zeit, um in Qualifizierung

und damit in die eigene Zukunft zu investieren.

• Frauen reduzierten während der Krise ihre Arbeitszeit

um bis zu 24 %, Männer dagegen nur bis zu 16 %

im Durchschnitt.

• Ein Drittel aller sozialversicherungspflichtig beschäftigten

Frauen arbeitet in sieben systemrelevanten Berufsgruppen

(Frauenanteil: 75–98 %). Insgesamt werden diese

unterdurchschnittlich entlohnt.

• Aufgrund des häufig geringeren Verdienstes erhalten

Frauen in einem geringeren Umfang Kurzarbeitergeld.

• Minijobs werden überwiegend von Frauen ausgeübt.

Diese Jobs fallen zum einen häufig als Erstes weg und

zum anderen besteht kein Anspruch auf Kurzarbeitergeld.

Quelle: Arbeitsagentur


FAMILIENLEBEN KÄNGURU 11 I 20

43

Digitale Veranstaltungen zu den Themen

der Arbeitsagentur für Arbeit Köln:

• Informationsveranstaltung „Zurück in den Beruf“

Am Freitag, 6.11.2020, 10 bis 12 Uhr – Informationen

für Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer

nach einer Familienphase

• „Frauen gründen anders“

Am Dienstag, 17.11.2020, von 10 bis 12 Uhr – Veranstaltungsreihe

für Frauen, die eine Gründung planen

oder sich in der Gründungsphase befinden.

Wie sehen Sie die Chancen für Gründungen?

Grundsätzlich ist jedes Gründungsvorhaben von der Idee und dem

Markt abhängig – und der weist oft in Richtung Digitalisierung.

Aber auch die Not in den sozialen Berufen macht ja manchmal sehr

erfinderisch. Neue, gut durchdachte Ideen können in allen Bereichen

funktionieren, man sollte sich nicht entmutigen lassen.

Wichtig ist aber auch hier, sich vorher gut zu informieren und für

sich passende Netzwerke zu suchen. Dabei kann zum Beispiel die

Veranstaltungsreihe „Frauen gründen anders“ unterstützen. Zusammen

mit dem Kölner Netzwerk Frau & Wirtschaft bieten wir

diese am 17. November digital an.

Vielen Dank für Ihre Einschätzung und die Informationen!

Finden Sie Ihr Traumhaus in unserer

Musterhausausstellung in Köln.

Europaallee 45 | 50226 Frechen

www.fertighauswelt.de

ZUHAUSE

TRÄUMEN,

VOR ORT

VERLIEBEN.

„ICH WILL UNABHÄNGIG SEIN.“

Frauen kommen langsam, aber sie kommen. Der Anteil der

Gründerinnen ist inzwischen auf 40 Prozent aller Existenzgründungen

gestiegen. Hauptargument der Frauen: „Ich will

unabhängig sein.“ Lieber selbstständig, als in einem Job

festzusitzen, mit dem sich Kinderbetreuung und flexible

Arbeitszeiten nicht gut kombinieren lassen. Dennoch ist die

Zahl der Gründungen in Deutschland seit Jahren rückläufig.

Denn dem Land geht es wirtschaftlich gut. Und wo Fachleute

sich eine feste Stelle aussuchen und gute Gehälter fordern

können, geht die Risikofreude zurück. Wer es dennoch

wagen möchte, ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu

stellen, findet hier viele gute Infos:

• Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet

die Gründungsinitiative GO! www.existenzgruender.de

Mit dabei: Das Gründerinnenportal speziell für Frauen,

www.existenzgruenderinnen.de

FHW_K_Oktober2020_Kanguru_89x128_RZ04.indd 1 24.09.20 16:04

WINT ER

FERIEN

Familienkurse

Klettergeburtstage und mehr

in der

in Wesseling

bei Köln/Bonn

Coole Ferienprogramme

ganztags & halbtags

• Was ist dran am Gründer-Gen? Diese Frage beantwortet

der Test www.fuer-gruender.de.

• Gründungsberater*innen riefen 2013 die Initiative

„Deutschland startet“ ins Leben. Mit Fördercheck.

www.deutschland-startet.de

*alle Angebote mit angepasstem Hygiene- und Sicherheitskonzept

Klet

• Das BeraterinnenNetzwerk aus Bonn wendet sich nur an

Frauen: https://beraterinnennetzwerk.de

bronxrock.de

KLETTERHALLE


44 NEUES AUS DER REGION

„HÄNNESCHEN

OP D’R SCHOKOLADESIGG”

Bei der Entwicklung der Führung war den beteiligten Theater- und

Museumspädagog*innen wichtig, weniger die reine Wissensvermittlung

in den Vordergrund zu stellen, sondern vielmehr unterhaltende

Anekdötchen und die Interaktion mit dem Publikum. Ziel

der zwei kölschen Institutionen – Schokoladenmuseum und Hänneschen

Theater – ist es, die kölsche Kultur auch außerhalb des

Theaters und der Karnevalszeit zu vermitteln.

Der besondere Spielort stellt allerdings auch eine Herausforderung

für das kleine Ensemble dar – denn ohne „Britz“ stehen die

Puppenspieler*innen für alle sichtbar „offen“ im Raum und müssen

jetzt selber mit ihrer Person die Puppe „verkörpern“. Um den

Figuren Leben einzuhauchen, sie zum Beispiel im Laufschritt fortzubewegen,

ist des Puppenspielers ganzer Körpereinsatz gefragt.

Ist lustig anzuschauen und sonst nur bei der „Hinger d’r Britz“-

Führung im Hänneschen möglich.

Wer also schon immer mal wissen wollte, wie Schokolade gemacht

wird, wo sie eigentlich herkommt und vor allen Dingen, wie sie

schmeckt ;-) – diejenigen sind bei der Führung „Hänneschen op

d’r Schokoladesigg“ bestens aufgehoben. Und wer dem Kölschen

nicht ganz so mächtig ist, der nimmt vielleicht Oma oder Opa als

Simultanübersetzer*in mit. (sh)

Info: bis 29.12., jeweils dienstags, 17.30–19 Uhr, Am Schokoladen-

museum 1a, 50678 Köln, www.schokoladenmuseum.de

Führung op Kölsch. Immer dienstags bekommt das Schokoladenmuseum

im Rheinauhafen Besuch vom Hänneschen Theater – um

präzise zu sein: vom Mählwurms Pitter (Michael Danz), dem Wirt aus

Knollendorf, mit schicker neuer Maître-Mütze und dem Stollwerck-

Mädchen (Elfriede Bauer). Gemeinsam führen die beiden zusammen

mit Thea (Verena Wessel), einem Kakaoböhnchen, durch die

Ausstellung und erzählen dabei die Geschichte der Schokolade in

unserer Heimatsproch, op Kölsch. Die „Bunn“ Thea, Kakaofrüchtchen

der Gattung Theobroma cacao, wurde extra für diese Führung

konzipiert und tritt auch nur exklusiv im Schokomuseum in Aktion.


GEWINNSPIEL KÄNGURU 11 I 20

45

GEWINN

SPIEL

Karten für eine Führung

durch das Schokoladenmuseum

op Kölsch zu gewinnen

Bei „Hänneschen op d’r Schokoladesigg“

führen Mählwurms Pitter und

das Stollwerck-Mädchen gemeinsam mit Kakaoböhnchen

Thea durch das Schokoladenmuseum im Kölner

Rheinauhafen. Die Figuren aus dem Hänneschen Theater

sind dafür immer dienstags zu Besuch im Museum, begleiten

kleine und große Besucher*innen durch die Ausstellung und

erzählen die Geschichte der Schokolade – natürlich op Kölsch.

Gewinnspiel: Auf www.kaenguru-online.de verlosen wir gemeinsam

mit dem Schokoladenmuseum Karten (2 Erwachsene,

2 Kinder) für „Hänneschen op d’r Schokoladesigg“ am

15. Dezember.

Info: Schokoladenmuseum, Am Schokoladenmuseum 1a,

50678 Köln, www.schokoladenmuseum.de

Viel Glück!

Masseneinsendungen werden nicht berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


46 NEUES AUS DER REGION

KarlaS SchwedenTipp

Lorem ipsum

PastinakenPüree & Köttbullar

KarlaS Schwedentipp

Alle lieben Köttbullar, die kleinen schwedischen Bällchen. Wir haben für dich eine

vegetarische Variante ausprobiert. Genauso, wie wir es am liebsten mögen, mit

Preiselbeermarmelade und Pastinakenpüree.

PastinakenPüree & Köttbullar

ZuTaten

Für die Köttbullar

100 g Linsen

250 ml Gemüsebrühe

1/2 TL Schwarzkümmel

1 Zwiebel, gewürfelt

1 Knoblauchzehe, klein gewürfelt

Olivenöl

2 Champignons, geschnitten

1 Ei

2 EL kleingehackte Petersilie

70 g Haferflocken

1 EL Senf

1/2 TL Salz

Für das Pastinakenpüree

300 g Pastinaken

200 g Kartoffeln

500 ml Gemüsebrühe

30 g Butter

Zbereitung

1 Lass die Linsen 20 Minuten in

der Gemüsebrühe – bei geschlossenem

Deckel – köcheln. Gib von

Anfang an den Schwarzkümmel

hinzu.

2 Während du wartest, dünstest

du Knoblauch und Zwiebel in etwas

Olivenöl glasig. Die klein geschnittenen

Champignons gibst du ganz

am Ende dazu und brätst sie kurz

mit.

Außerdem

Mixer oder Pürierstab

Preiselbeermarmelade

Gestaltung: www.frausonnenberg.de


NEUES AUS DER REGION KÄNGURU 11 I 20

47

3 Wasche die Pastinaken und die

Kartoffeln. Anschließend schälst du

sie. Schneide sie in kleine Stücke.

Warte noch, bis du sie kochst.

5 Pastinaken und Kartoffeln

kochst du nun in der Gemüsebrühe –

mit geschlossenem Deckel – für

20 Minuten.

4 Inzwischen sind die Linsen

fertig. Schütte das überflüssige

Kochwasser ab. Gib Pilze,

Knoblauch und Zwiebeln aus der

Pfanne sowie die restlichen

Zutaten für deine Köttbullar hinzu.

Püriere alles zu einer Masse und

stelle diese in den Kühlschrank.

6 Hol das Linsenpüree aus dem

Kühlschrank. Aus einem Esslöffel

Püree formst du mit angefeuchteten

Händen jeweils ein Bällchen.

Diese legst du auf ein mit Backpapier

ausgelegtes Backblech.

Bestreiche sie mit Olivenöl.

20 Min.

7 Das Blech mit den Köttbullar

gibst du für 20 Minuten bei 180 ° C

in den Ofen. Nach der Hälfte der

Zeit wendest du sie.

Marmelade

8 In der Zwischenzeit sind

Pastinaken und Kartoffeln gar.

Schütte etwas von dem Kochwasser

ab. Gib die Butter hinzu und warte

einen Moment, bis sie schmilzt.

9 Püriere das Ganze mit dem

Stabmixer. Fertig ist dein Püree.

Nun sind bestimmt auch deine

Köttbullar fertig. Noch ein wenig

Preiselbeermarmelade dazu –

fertig!


48 TERMINE

WOCHENENDE!

Im November

Wir wissen alle nicht, wie es mit den Corona-Regeln weitergeht

und welche Veranstaltungen im November tatsächlich stattfinden.

Schaut daher besser immer noch einmal auf die Seiten der

Veranstalter, bevor ihr euch auf den Weg macht.

Sonntag

01.11.2020

Affen- und Vogelpark Eckenhagen:

Bergischer Indian Summer Familien

können mit jüngeren Kindern ganz

ohne Gruseln ihre ersten Halloween-

Erfahrungen machen. Auf einem

Herbstmarkt sind Erzeuger von Produkten

aus dem bergischen Land, ein

Hexe liest alte Sagen im mystischen

Hexengarten vor. Angeboten werden

außerdem Kürbisbowling und Blechkopfwerfen,

Kürbisschnitzen, sowie

eine Fackeldämmerungswanderung,

Stockbrotbacken am Lagerfeuer und

Schattentheater.

16.00 Uhr, London mit Familie: Von

Bobbies, Corgis und dem fliegenden

Doppeldecker London virtuell erkunden.

Wer ist diese Queen? Und wer ist

Big Ben? Wo gibt es das beste Eis, das

größte Lego Geschäft der Welt oder

Londons coolste Toiletten? Und kann

ein Doppeldecker tatsächlich fliegen?

Für die virtuelle Tour brauchen Familien

eine stabile Internetverbindung,

einen PC, Laptop oder Tablet-Computer

und die App „Zoom“, die vorab

am Endgerät installiert wird. Buchung

unter londonforkids.eventbrite.co.uk

ab £ 10,–

13.00 bis 18.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: Sonntags in der Bibliothek

Buntes Programm für die ganze

Familie: Um 14 Uhr MINT-Workshop

für Kinder ab 12 Jahren (Anmeldung

unter www.stbib-koeln.de/buchung).

Ab 15 Uhr gibt es ein Bühnenprogramm

im Erdgeschoss mit Lesungen

mit Gerlis Zillgens und Christina

Bacher für Kinder ab 8 Jahren. Ohne

Anmeldung! Eintritt frei!

11.00 oder 12.00 Uhr, LVR Industriemuseum

Euskirchen: Offene

Filzwerkstatt Hier können Kinder

und Erwachsene das Filzen ausprobieren.

Online-Ticket unter www.shop.

industriemuseum.lvr.de. € 3,–

11.00 bis 11.30 Uhr, Museum für

Angewandte Kunst: Rallye durchs

Design Führung für Familien mit

Kindern ab 8 Jahren durch die Dauerausstellung

Kunst + Design im Dialog.

Führung kostenfrei, nur Eintritt!

11.00 bis 13.00 Uhr, Kunstmuseum

Villa Zanders Berg. Gladbach: Sonntags-Atelier

Wie in einem Labor können

Familien mit unterschiedlichen

Techniken und Materialien arbeiten,

um das eigene kreative Potential zu

erforschen. Beschränkte Teilnehmerzahl,

Anmeldung nicht erforderlich.

€ 6,–/3,–/Familien € 12,–

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

Kinder ab 5 Jahren gehen auf eine

spannende Rundreise durch die

vielfältige Welt des Kakaos und der

Schokolade. Zum Abschluss könnt ihr

in der gläsernen Schokoladenfabrik

sehen, wie Schokolade heute hergestellt

wird. € 3,50 plus Eintritt

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Museum Bonn: TüftelTag Ungewöhnliche

und unterhaltsame Einblicke in

die Welt der Naturwissenschaft und

Technik bieten an den TüftelTagen die

MitmachAngebote und Experimente

für jedes Alter. Bis auf Weiteres ist die

Teilnahme auf zwei Kinder pro Durchgang

beschränkt. Nur Eintritt

14.00 Uhr, Max Ernst Museum

Brühl: Familienführung Kinder

ab 4 Jahren entdecken mit ihren

Eltern Max Ernst und seine Werke.

€ 2,50/1,50 plus Eintritt für Erw.

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Blätterwald Offene

Kinderwerkstatt für Kinder ab 4

Jahren. € 8,–/5,–

15.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:

Per Schiff um die Welt Im

Goldenen Zeitalter der Holländischen

Malerei bereist ihr die Niederlande

und entdeckt die Welt der Binnengewässer.

Familienführung mit Kindern

ab 8 Jahren. Treffpunkt Museumskasse.

Nur Eintritt!

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Bergbaumuseum Bochum: Von

Kumpels und Kohle Führung unter

Tage für Kinder von 7 bis 14 Jahren

ohne Begleitung der Eltern. Anmeldung

unter besucherservice@

bergbaumuseum.de. € 2,–

15.00 bis 16.30 Uhr, Schloss

Morsbroich: Kunstentdecker Aktion

für Kinder ab 10 Jahren. Anmeldung

erforderlich unter kunstundbildung@

museum-morsbroich.de. Kostenfrei!

15.00 Uhr, Galileum Solingen:

Als der Gulp die Erde einsackte

Eigentlich wollten Tim und Tina sich

bloß den merkwürdigen roten Fleck

auf dem Mond anschauen, aber

dann werden sie in ein aufregendes

Weltraumabenteuer verstrickt. Ein

Sternenmärchen für Kinder ab 7

Jahren. € 6,– bis 24,–

16.30 Uhr, Galileum Solingen:

Sterne, die vom Himmel fallen

Live-Kinderprogramm im Planetarium

für die ganze Familie. Was sind Sternschnuppen

eigentlich? Fallen wirklich

Sterne vom Himmel oder gibt es eine

andere Erklärung?

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Der kleine Eisbär” Nanuk,

der kleine Eisbär, gerät in eine

Eisschmelze und landet schließlich

bei Ursi, dem Braunbären. Dieser

versucht dem Ankömmling zu helfen,

aber es ist alles so anders. Eine

Geschichte für Kinder ab 4 Jahren

über einen kleinen Eisbären, die

behutsam und altersgerecht vom

Klimawandel erzählt, aber auch von

Freundschaft und einer abenteuerlichen

Reise. € 7,–

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Das Dschungelbuch” Im indischen

Dschungel ist der Tiger los: Shir-Khan

hat ein Menschenjunges geraubt,

seine Beute aber auf der Flucht

verloren. Ein Wolfsrudel findet das

hilflose Kind, und während die anderen

noch beraten, hat die gutmütige

Wölfin das kleine Wesen schon in ihr

Herz geschlossen und gibt ihm den

Namen Mowgli. Mowgli wächst unter

den Tieren auf. Der schlaue Panther

Baghira und der tollpatschige Bär

Balou nehmen seine Erziehung in ihre

Pfoten. Klar, dass es im Dschungel

für einen neugierigen Jungen viel zu

erleben gibt.


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 11 I 20

49

Sonntag 01.11.2020

Samstag

07.11.2020

TIPP

10.00 bis 18.00 Uhr, Bubenheimer Spieleland:

WINTERZEIT

Der große Abenteuerspielplatz ist während der Wintersaison

geöffnet. Der Kletterpark kann erklommen werden. Die Gokart-

Bahn sowie die Teppichrutsche sind befahrbar und die Affenschaukel

ist startklar, sofern es das Wetter zulässt. Drinnen

lassen sich auch die trüben und kalten Tage fröhlich und mit viel

Spaß für Groß und Klein gestalten. Allwetterhalle, Spielparadies

und Spielspeicher bieten abwechslungsreiche Kletter- und

Tobemöglichkeiten. Geöffnet ist immer Sa/So und in den Ferien

von 10 bis 18 Uhr.

© Bubenheimer Spieleland

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:

„Kranichmädchen. Geschichte vom

Glück” Die Geschichte der Freundschaft

zwischen Jutaro und Tsuru,

die davon handelt, das rechte Maß

im Umgang mit sich selbst und dem

Anderen zu finden, um nicht das

Glück zu verlieren. Ein Musikmärchen

gespielt mit Großfiguren für Kinder

ab 6 Jahren. € 11,–/9,–

18.00 Uhr, Casamax Theater: „Die

Tochter des Sargmachers” Ein

Thema, das selten für Kinder inszeniert

wird: Der Tod. Es geht dabei um

Fortgehen, Dableiben, sich Erinnern.

Und um viele Fragen: Wo komme ich

her? Wo gehe ich hin? Was ist, wenn

ich mal nicht mehr bin? Für Kinder ab

9 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung.

€ 10,–/8,–/Gruppen € 6,–

18.00 Uhr, Brückenkopf-Park Jülich:

Herbstlichter im Park Eine

spektakuläre Licht- und Farbinszenierung

verwandelt den ganzen Park

bis 8. November allabendlich in eine

Welt voll zauberhafter Stimmungen:

Wege strahlen in warmen Tönen, die

Wallanlagen schimmern geheimnisvoll

– Büsche heben sich hell gegen

den Nachthimmel ab. € 9,–/6,–

Affen- und Vogelpark Eckenhagen:

Bergischer Indian Summer siehe

1.11.2020

8.00 bis 16.00 Uhr, Vorplatz der Agneskirche,

Neusser Platz, Köln-Nippes:

Gebraucht-Fahrradmarkt Infos

unter www.fahrradmarkt-koeln.de

10.00 Uhr, London mit Familie: Von

Bobbies, Corgis und dem fliegenden

Doppeldecker siehe 1.11.2020

18.00 Uhr, Hennef, Stadt Blankenberg:

Nachtwächterführung

für Kinder Kinder begleiten die

Nachtwächterin auf ihrem abendlichen

Rundgang durch die mittelalterliche

Stadt Blankenberg. Treffpunkt:

Blankenberg/Wandertafel Parkplatz

am Katharinentor. Anmeldung unter

02242 – 194 33. € 4,–/2,–

www.kaenguru-online.de/

kindergeburtstag


50

TERMINE

Samstag 07.11.2020

TIPP

12.00 bis 18.00 Uhr, Burg Satzvey:

MARTINSMARKT

Alle Kinder sind eingeladen, mit ihren selbst gebastelten Laternen

auf die historische Burg Satzvey zu kommen. Um 17 Uhr

führt St. Martin „höchstpersönlich“ auf seinem Pferd die Kinder

zum großen wärmenden Martinsfeuer im Burgpark, begleitet

von einer Musikkapelle und von Fackeln erleuchtet. In der Burgbäckerei

kann den ganzen Tag über Stockbrot selbst gemacht

werden. Der große Licht- und Laternenmarkt in den romantischen

Höfen und im Park stimmt alle auf die kalte Jahreszeit

ein. € 6,–/3,–

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium:

Taschenlampenführung Wie schlafen

Fische? Wann ruhen Krokodile? Wo

entspannen Vogelspinnen? Beobachtet

Reptilien, Insekten und Fische bei

Nacht – und entdeckt das Aquarium

bei Taschenlampenlicht. Führung für

Kinder ab 6 Jahren. Schriftliche Anmeldung

und Vorkasse erforderlich!

€ 24,–/16,–

9.00 bis 15.00 Uhr, Ev. Krankenhaus

Weyertal – Zentrum für Sport

und Medizin: Notfall am Kind Anmeldung

erforderlich. € 80,–

9.00 bis 18.00 Uhr, Väteraufbruch

für Kinder Köln e.V.: Coaching für

das Familien-Verfahren Coaching mit

Franzjörg Krieg. Veranstaltungsort

ist das Naturfreundehaus Köln-Mitte,

Franz-Hitze-Str. 9, 50672 Köln. Anmeldung

unter www.vafk-koeln.de. € 120,–

10.00 bis 16.00 Uhr, Musit Troisdorf:

Mit Fotografie Geschichten

erzählen Foto-Wochenend-Workshop

heute und morgen für Jugendliche

von 10 bis 14 Jahren. Anmeldung

unter 02241 – 900-427. Kostenfrei!

10.00 bis 16.00 Uhr, Alanus Hochschule

für Kunst und Gesellschaft:

Virtueller Studieninfotag Welcher

Studiengang ist der richtige für

mich? Und wie sieht eine typische

Studienwoche in meinem Wunschstudiengang

aus? Antworten auf

diese Fragen gibt es beim virtuellen

Studieninfotag in Online-Gesprächen

und digitalen Workshops. Infos zum

Programm unter www.alanus.edu/

studieninfotag

16.30 bis 18.30 Uhr, NaturGut

Ophoven: Bastel dir die Welt, wie

sie dir gefällt Upcycling Workshop

für Kinder ab 10 Jahren. Anmeldung

erforderlich. € 6,–

Spectacular

Failures

PREMIERE Sa. 7.11.20 um 19 Uhr

sowie So. 08. um 19 Uhr,

Mo. 09. um 11 Uhr, Di. 10.11. um 11 Uhr

comedia-koeln.de

© Mike Göhre/der fotoschmied

COMEDIA

19.00 Uhr, COMEDIA Theater:

„Spectacular Failures” Gute Noten

und hohe Leistungen. Wird auch nur

eine Klausur in den Sand gesetzt,

ist der Schnitt dahin: der Türöffner

zur guten Berufsausbildung, zum

Erfolg im Leben. Und Erfolg ist das,

was zählt. Wer will schon zu den

Losern gehören? Scheitern ist keine

Option! Eine Produktion von performing:group

in Koproduktion mit

COMEDIA Theater für Jugendliche ab

14 Jahren. heute ist PREMIERE!

„Märchen-Comics” Lesung im Rahmen

der Aktion „Junges Buch für die

Stadt” vom 7. bis 14. November. Frau

Holle schüttelt die Kissen, Hans sucht

sein Glück und Rotkäppchen wird vom

bösen Wolf verspeist, weil es vom

(rechten) Weg abgekommen ist – so

schreiben es die Gebrüder Grimm. Die

„Märchen-Comics“ von Rotraut Susanne

Berner, das vierte „Junge Buch

für die Stadt“, erzählen acht dieser

Märchenklassiker entstaubt und neu

verpackt. Eintritt frei!

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Porz

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Nippes

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Mülheim

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Sülz

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek

Rodenkirchen

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Neubrück

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Chorweiler

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Haus

Balchem

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Kalk

12.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Bocklemünd-Mengenich:

11.30 oder 12.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 1.11.2020

14.00 bis 16.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:

Per Schiff um die

Welt MuseumKinderZeit: Malen und

Basteln für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung

online unter museenkoeln.

de. € 9,– plus Material € 2,–

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-

Joest-Museum: Die Schatten der

Lieblingsdinge Die jungen Entdecker:

Kreatives Schreiben und Schattenspielfiguren

entwerfen für Kinder ab

8 Jahren. Anmeldung online unter

museenkoeln.de

17.00 bis 19.00 Uhr, Vulkanpark Eifel/Römerbergwerk

Meurin: Nachts

im Bergwerk Fackelführung im

Römerbergwerk Meurin. Im Zuge des

modernen Abbaus wurden viele alte

Stollendecken des Römerbergwerks

Meurin zerstört. Im Bergwerk ist es

daher nicht mehr dunkel. Im Winter

ist eine Besichtigung des Römerbergwerks

Meurin ohne Tages- oder

künstliches Licht möglich. Anmeldung

erforderlich.

10.30 bis 13.00 Uhr, Kinderwald

Pulheim: Herbstputz Das Kinderwaldgelände

wird auf den Winterschlaf

vorbereitet: Igel & Co. sollen

es schließlich gemütlich haben. Zum

Dank gibt es zum Abschluß eine

leckere Kürbissuppe aus eigenen

Kürbisssen. Anmeldung an info@

kinderwald-pulheim.de

14.00 bis 17.00 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Kreative Farbenwerkstatt

Kennenlernen und Herstellen von

Pflanzenfarben. Anmeldung erforderlich.

€ 10,–7,–/Familien € 29,– plus

Material € 2,–

15.00 Uhr, Galileum Solingen: In die

Tiefen des Alls Reist in die Tiefen

des Weltalls und das völlig unabhängig

von Tageszeit oder Wetterbedingungen.

Live-Familienprogramm

im Planetarium mit Kindern ab 12

Jahren.

16.30 Uhr, Galileum Solingen:

Sterne, die vom Himmel fallen siehe

1.11.2020

18.30 Uhr, Galileum Solingen: Ferne

Welten – Fremdes Leben Gibt es Leben

im All? Wohl keine andere Frage,

die wir über das Universum stellen

können, beschäftigt uns so stark.

Familienprogramm im Planetarium

mit Kindern ab 12 Jahren.

www.koelnbaeder.de

9.45 bis 13.00 Uhr, Reiterhof Fanny:

Reitevent für Anfänger mit Theorie,

Pferdepflege, 30 min. Reiten pro Kind

und Voltigieren in der Gruppe sowie

einem Snack. Anmeldung und Infos

unter fannyhof.de. € 35,–

„Frau Holle“ nach

den Gebrüdern Grimm

Dienstag, 08. Dezember 2020, 16:30 Uhr

www.rathaussaal-porz.de

Hotline

0221

2801

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Der

fliegende Koffer” Lisia hat gerade

ihren letzten Taler ausgegeben und

besitzt nun nur noch einen leeren

Koffer, auf dem die Worte „Pack ein“

geschrieben stehen. Ein Krabbeltheater-Stück

für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Hexe” Was will eine kleine

Hexe, die fast 127 Jahre alt ist? Auf

dem Blocksberg in der Walpurgisnacht

mittanzen! Aber das wollen

die großen Hexen auf jeden Fall verhindern!

Die Geschichte von Otfried

Preußler in einer Aufführung für

Kinder ab 3 Jahren. € 7,–

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Pippa

Pan” Pippa ist Straßenmusikantin

und führt ein ungewöhnliches Leben.

Sie wohnt in einem Baumhaus im

Park. Wie der antike Faun Pan liebt

Pippa den Wald, die Natur und die

Musik und ihre Panflöte. Zusammen

mit ihren Freunden den Tieren und

Pflanzen des Parks erlebt sie viele

lustige und eigenartige Abenteuer.

Ein Spaß für Kinder ab 4 mit viel

Musik und Akrobatik. € 7,–

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Das Dschungelbuch” siehe 1.11.2020


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 11 I 20

51

Sonntag 08.11.2020

TIPP

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Mowglis

Dschungelbuch” Eines Nachts

fand Bagheera, der schwarze Panther,

Mowgli mitten Dschungel, allein und

verlassen. Ein Menschenkind, von

den Wölfen liebevoll aufgenommen,

erzogen und gelehrt von Baloo, dem

lustigen Bären, gejagt von Shere

Khan, dem Tiger. Nun ist es an Mowgli

uns in die Geheimnisse des Dschungels

einzuweihen und uns von seinen

Abenteuern zu erzählen. € 7,–

Freie Schule Köln

Tag der offenen Tür

Sa. 7.11.20, 9.30 bis 13.30 Uhr

Aufgrund der Pandemie-Entwicklung

bitten wir Sie, nähere Informationen

kurz vorher unserer Homepage zu

entnehmen.

www.freie-schule-koeln.de

INTERNATE IM AUSLAND Online:

12.11.2020

INFOVERANSTALTUNG

www.carl-duisberg-highschool.de

20.00 Uhr, Theater Bonn Werkstatt:

„33 Bogen und ein Teehaus”

In poetischen und sinnlichen Bildern

erzählt das Stück nach dem Roman

von Mehrnousch Zaeri-Esfahani für

Kinder ab 11 Jahren von Flucht- und

Heimaterfahrungen. Mehrnousch lebt

mit ihrer Familie in privilegierten und

behüteten Verhältnissen im Iran der

1980er Jahre. Sie liebt ihre stolze

Stadt Isfahan, besonders die Brücke

der 33 Bogen. Doch nach dem Sturz

des Schahs wird alles anders. € 12,–/6,–

15.00 bis 16.30 Uhr, Zentralbibliothek Köln:

ERÖFFNUNGSMATINEE „MÄRCHEN-COMICS”

Im Rahmen der Aktion „Junges Buch für die Stadt” vom 7. bis 14.

November. Bei der Eröffnungsveranstaltung ist Ines Dettmann

im Gespräch mit Rotraut Susanne Berner. Bei der Leseaktion

dreht sich alles um Rotraut Susanne Berrners Märchen-Comics.

Die Illustratorin zeichnet, erzählt von ihrer Arbeit und denkt

sich mit den Kindern eine Geschichte aus. Frau Holle schüttelt

die Kissen, Hans sucht sein Glück und Rotkäppchen wird vom

bösen Wolf verspeist, weil es vom (rechten) Weg abgekommen

ist – so schreiben es die Brüder Grimm. Die „Märchen-Comics“

von Rotraut Susanne Berner, das vierte „Junge Buch für die

Stadt“, erzählen acht dieser Märchenklassiker entstaubt und neu

verpackt. Eintritt frei!

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Heribert Schnelle und

seine Forelle” Heribert Schnelle zieht

mit einem Koffer voller Kurzwaren

durch die Lande. Bis auf die Freitagsbesuche

bei der Buchhalterin Frau

Kleinschmidt führt er ein einsames

Leben. Umso aufgeregter ist er, als

er beschließt, Frau Kleinschmidt zum

Forellenessen einzuladen. Für Kinder

ab 4 Jahren. € 7,–

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Hans

im Glück” Hans ist glücklich! Egal

wie schlecht er seinen gerade gewonnenen

Besitz eintauscht, seiner

guten Laune tut das keinen Abbruch.

Eine philosophische Schatzsuche für

Kinder und andere Abenteurer ab 6

Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung.

€ 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:

„Kranichmädchen. Geschichte vom

Glück” siehe 1.11.2020

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios: „Mischpoke”

Das Ensemble von tanzfuchs

taucht tief in den Kosmos Familie ein.

Jede(r) ist jemandes Kind, doch Familienkonstellationen

sind so vielfältig

wie Beziehungen zwischen Menschen

nur sein können. Mischpoke spielt mit

dem Beziehungsgeflecht zwischen

familiären Generationen. Eine „Mischpoke“

mit Tentakel und Fühler zieht

durch den Raum, um gemeinsam mit

dem Publikum den Kosmos Verwandtschaft

neu zu entdecken. Tickets unter

karten@ehrenfeldstudios.de

16.00 Uhr, Festplatz an der Gummersbacher

Straße: „Ritter Rost”

Barber‘s Puppentheater zeigt die

Geschichten um den sympatischen

Kinderbuchstar, der nach der Kinderbuchvorlage

von Jörg Hilbert und

Felix Janosa, im ganzen Land kleine

und große Leute begeistert. Tickets

nur an der Tageskasse! Infos unter

www.puppentheater-fuer-kinder.de

9.30 bis 13.30 Uhr, Freie Schule

Köln: Tag der offenen Tür Heute

könnt ihr die Schule, die Lehrer und

den Unterricht kennenlernen. Von

10 bis 11 Uhr findet eine Infoveranstaltung

für die neue Klasse 5 statt!

Eintritt frei!

18.00 Uhr, Brückenkopf-Park Jülich:

Herbstlichter im Park siehe

1.11.2020

Sonntag

08.11.2020

Affen- und Vogelpark Eckenhagen:

Bergischer Indian Summer siehe

1.11.2020

11.00 bis 14.00 Uhr, Tante Astrid:

Familienflohmarkt Veranstaltungsort

ist die Moltkestr. 79.

16.00 Uhr, London mit Familie: Von

Bobbies, Corgis und dem fliegenden

Doppeldecker siehe 1.11.2020

16.00 Uhr, Theater Bonn: „Faust”

Goethes Faust ist wieder dort, wo

er seine Karriere als Teufelspaktler

begann: Allein, alt und verwirrt sitzt

er da und aus dem Dunst und Nebel

des Theaters steigen Erinnerungen

auf: Gretchens fiese Fragen,

Helenas klassische Kühle, Mephistos

irritierende Ironie. In einer Flashback-

Parallelmontage werden Faust I und

Faust II zu einem beethovenesken

musikalischen Erinnerungsmosaik

transformiert.

19.00 Uhr, COMEDIA Theater:

„Spectacular Failures” siehe

7.11.2020

17.00 Uhr, Monheimer Kulturwerke:

„Ooops! 2 – Land in Sicht” Durch

ein blödes Missgeschick fallen Finny

und Leah von der Arche. Leah landet

auf einer Insel und Finny in einer

Unterwasser-Nestrier-Kolonie. Es

beginnt ein wildes Abenteuer, in dem

unsere Helden versuchen zueinanderzufinden

und nebenbei noch das

Tierreich und die Kolonie zu retten.

Veranstaltungsort ist die Aula am

Berliner Ring in Monheim am Rhein.

VVK € 5,–/AK € 10,–

13.00 bis 18.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: Sonntags in der Bibliothek

Buntes Programm für die ganze

Familie: 14 Uhr: MINT-Workshop für

Kinder ab 12 Jahren (Anmeldung unter

www.stbib-koeln.de/buchung). Ab 15

Uhr gibt es ein Bühnenprogramm im

Erdgeschoss mit Lesung aus Rotraut

Susanne Berners Märchen-Comics.

Ohne Anmeldung! Eintritt frei!

11.00 Uhr, Museum Schnütgen:

Museumsdetektive Lupe raus und

los geht’s! Wie ein echter Detektiv

machst du dich auf die Suche nach

den kleinen und großen Geheimnissen

im Museum. Anmeldung erforderlich

unter www.museen.koeln. Nur Eintritt!

11.00 bis 12.30 Uhr, Max Ernst Museum

Brühl: MiniMax Krikelkrakel:

Mit Stiften einfach mal auf Styrene

loskritzeln. Gedruckt entstehen dabei

die ersten abstrakten Bilder. Workshop

im Fantasie Labor für Kinder ab

3 Jahren in Begleitung. Anmeldung

erforderlich. € 8,–/4,–

11.00 bis 17.00 Uhr, Römerthermen

Zülpich – Museum der Badekultur:

Kindertag im Museum Geboten

werden Workshops sowie Führungen

von Schülern für Schüler. Anmeldung

erforderlich. Eintritt frei!

11.30 Uhr, Käthe Kollwitz Museum

Köln: Bühne frei – jetzt komm ich

Kinder ab 6 Jahren tauchen ein in die

Bilder der aktuellen Ausstellung „Art

Déco – Grafikdesign aus Paris” und

finden sich wieder auf den großen

Bühnen der Pariser Großstadt. Entdeckertour

für Kinder ab 6 Jahren.

Nur Eintritt!


52 TERMINE

14. bis 22.11.2020

TIPP

CINEPÄNZ 2020

Das Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ findet in der Zeit vom

14. bis 22. November statt. Auf dem Programm stehen spannende

und unterhaltsame Premierenfilme sowie ein interessantes

Panorama-Programm. Darüber hinaus gibt es ein breites Repertoireprogramm.

Das komplette Cinepänz-Programm gibt es in

dieser Ausgabe von

und unter www.cinepaenz.de.

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 1.11.2020

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum

Bonn: TüftelTag siehe 1.11.2020

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Zirkusbilder Offene

Kinderwerkstatt für Kinder ab 4

Jahren. € 8,–/5,–

15.00 bis 16.30 Uhr, Bilderbuchmuseum

Burg Wissem: Rotkäppchen

2020 Rotkäppchen ist auf dem Weg

zur Großmutter, begegnet im Wald

dem Wolf und gerät dadurch in große

Gefahr so weit ist die Geschichte

altbekannt – doch was würde ein

modernes Rotkäppchen tun? Den

Wolf googeln und so nicht auf ihn

herein fallen? Oder die Großmutter

per Videochat warnen? Workshop

für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung

unbedingt erforderlich. € 3,–

15.30 Uhr, Schokoladenmuseum:

Schokoladig, bunt und lecker

Schokoladenkurs für Kinder ab 8

Jahren. Anmeldung erforderlich über

koeln-geniessen.de. € 33,–

14.00 Uhr, Philharmonie Köln:

Ohrenauf! – Familienkarte Die Familienkonzerte

finden coronabedingt bis

zum Ende des Jahres einstündig und

ohne Pause sonntags um 14 Uhr statt.

Die spielerische Konzerteinführung

für Kinder von 6 bis 12 Jahren mit

Musik, Tanz und Theater wird vorab

stattfinden. Treffpunkt ist um 13 Uhr

auf dem Platz vor dem Hotel Mondial

und die Einführung endet am selben

Ort um 13.45 Uhr.. Heute: Musik u.a.

von Beethoven. 1 Erw. + 2 Kinder € 25,–

14.00 bis 16.00 Uhr, NaturGut

Ophoven: Mord im Museum 2.0

In der EnergieStadt ist ein Mord

geschehen und Kinder von 6 bis 10

Jahren sind mittendrin. Anmeldung

erforderlich! € 6,–

14.00 bis 17.00 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Windlichter filzen Mit gefärbter

Schafwolle, Wasser und Seife

werden stimmungsvolle Windlichter

für die Weihnachtszeit gefilzt. Anmeldung

erforderlich. € 7,–/6,–/Familien

€ 24,– plus Material € 1,–

15.00 Uhr, Galileum Solingen:

Captain Schnuppes Weltraumreise

Kinderprogramm im Planetarium. Es

geht es auf rasante Weltraumreise!

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Sieben

Tage im Juli Die Geschichte der

Apollo 11. Familienprogramm im Planetarium

mit Kindern ab 12 Jahren.

18.30 Uhr, Galileum Solingen: Die

Entstehung des Lebens Erfahrt

mehr über die Entstehung des Lebens

und die Suche nach Leben außerhalb

der Erde. Familienprogramm im Planetarium

mit Kindern ab 7 Jahren.

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

Stoffmarie” Marie liebt ihre Stofftiere.

Als sie eines Tages eine hässliche,

kratzige Stoffpuppe geschenkt

bekommt, ist sie zunächst sehr

enttäuscht. Das Ensemble Nicopoulos

spielt für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–

11.00 Uhr, theater monteure am

Bürgerhaus Stollwerck: „wenn

das cello katze spielt” Die Katze

begegnet auf ihren Streifzügen

verschiedenen Tieren, die in ihr die

unterschiedlichsten Eigenschaften

hervorrufen und von denen sie entsprechend

gesehen wird. Dabei wird

das Musikinstrument Cello spielerisch

erkundet – seine einzelnen Anteile

und der Bogen werden zu lebendigen

Figuren und erzeugen bildstarke

Klänge. Ein tierisches Musiktheater

über Wahrnehmung für Kinder von 2

bis 6 Jahren und Familien. Reservierung

erforderlich unter 0177 – 925 63

18. € 9,–/7,–/Gruppen € 6,–

11.00 oder 16.00 Uhr, Festplatz an

der Gummersbacher Straße: „Ritter

Rost” siehe 7.11.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Prinzessin auf der Erbse” siehe

1.11.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Pippa

Pan” siehe 7.11.2020

15.00 Uhr, Metropol Theater: „Die

Froschkönigin” Es war einmal, vor

langer Zeit, als das Wünschen noch

geholfen hat, da lebte Prinzessin

Laura. Laura war unglücklich, denn

sie hatte es nicht leicht als Prinzessin.

Schön gehen, gerade stehen,

leise sprechen und alte verstaubte

Geschichtsbücher auswendig lernen.

Doch eines Tages fiel der Königstochter

ihre goldene Kugel in einen

Brunnen, und als sie verzweifelt

versuchte, die Kugel wieder herauf zu

holen, da begegnete ihr ein grüner,

großer Frosch. Ein Theaterstück für

Kinder ab 4 Jahren.

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Der kleine Häwelmann”

Es ist Nacht und der kleine Häwelmann

kann nicht schlafen. Da kommt

er auf die Idee, mit seinem Bett

durchs Zimmer zu segeln. Er wackelt

und wackelt … und tatsächlich setzt

sich das Bett in Bewegung! Eine

Erzählung von Theodor Storm für

Kinder ab 3 Jahren. Bitte reservieren.

€ 7,–

15.00 Uhr, DOMFORUM: „meins

wird deins” Aus unterschiedlichen

Welten kommend, beleuchten die

Spieler das Thema Teilen in den

verschiedensten Facetten. Mit wenig

Sprache, viel Klang und Bewegung

machen sie deutlich, dass Teilen mehr

sein kann als nur Verzicht, vielleicht

sogar ein großer Gewinn. Ein musikalisches

Theater-Spiel übers Teilen

vom theater monteure für Familien

mit Kindern von 3 bis 8 Jahren.

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne:

„Kranichmädchen. Geschichte vom

Glück” siehe 1.11.2020

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Das Dschungelbuch” siehe 1.11.2020

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Planet

der König*innen” Zwei Könige

und eine Königin leben auf dem

Königsplaneten und waren alle sehr

schlau und wichtig, sie hatten die

besten Ideen der Welt, alle liebten

zuerst sich, dann sich selbst und

dann noch sich selbst am aller-meisten.

Sie hatten auch jeweils einen

Thron, und ein Reich, aber keine Diener

und keine Untertanen. Sie hatten

ja sich selbst und fuchsteu-felsgrandiose

Ideen. Aber was passiert, wenn

es plötzlich drei König*innen gibt?

Kann das gut gehen? Vormittags

nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/

Gruppen € 5,–

16.00 Uhr, Freies Werkstatt

Theater: „Nulli und Priesemut” Der

Hase Nulli und der Frosch Priesemut

sind die dicksten Freunde, nur haben

sie noch nie die Lieblingsspeise

des anderen probiert. Das Theater

Blickwechsel erzählt die Geschichte

über Freundschaft und einen gemeinsamen

Speiseplan für Kinder ab

4 Jahren. € 9,–/6,–

16.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:

„Hast du schon gehört?” Es war einmal

da lebten die Tiere glücklich und

zufrieden nebeneinander und keines

fürchtete das andere oder sorgte sich

mehr um sein Leben als nötig und

gut war. Drei Musiker, die auch Schafe

sein könnten, und eine Erzählerin,

die auch ein Hütehund sein könnte,

bewegen sich durch die Welt der

Märchen. Eine heitere Musiktheaterperformance

über böse Märchen und

die Angst vom Hörensagen für Kinder

ab 5 Jahren.

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Mowglis

Dschungelbuch” siehe 7.11.2020

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios:

„Mischpoke” siehe 7.11.2020

14.00 bis 18.00 Uhr, Alte Feuerwache:

Spiele-Café Die neusten Spiele-Empfehlungen

– Mit Vorstellung

neuer Brettspiele aus diesem und

dem letzten Jahr sowie mit Spiel-Erklärung

und Beratung für Kinder und

Familien. Anmeldung erforderlich für

die Zeitfenster 14–16 Uhr oder 16–18

Uhr unter kinderbereich@altefeuerwachekoeln.de.

Eintritt frei!

15.00 Uhr, Krewelshof Eifel und

Lohmar: Plätzchen-Werkstatt

Leuchtende Augen vom emsigen Dekorieren

der selbstgemachten Kekse.

Anmeldung unbedingt erforderlich

unter krewelshof.ticket.io. € 5,90

18.00 Uhr, Brückenkopf-Park

Jülich: Herbstlichter im Park siehe

1.11.2020

Samstag

14.11.2020

11.00 bis 16.00 Uhr, Finkens Garten:

BienenDienst in Finkens Garten jeden

2. und 4. Sonntag im Bienenhaus

mit Honigverkostung.

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Friesenplatz:

Gebraucht-Fahrradmarkt Infos

unter www.fahrradmarkt-koeln.de


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 11 I 20

53

Sonntag 15.11.2020

TIPP

15.00 Uhr, Krewelshof Eifel und Lohmar:

PLÄTZCHEN-WERKSTATT

Leuchtende Augen vom emsigen Dekorieren der selbstgemachten

Kekse. Anmeldung unbedingt erforderlich unter krewelshof.

ticket.io. € 5,90

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium:

Taschenlampenführung Wie schlafen

Fische? Wann ruhen Krokodile? Wo

entspannen Vogelspinnen? Beobachtet

Reptilien, Insekten und Fische bei

Nacht – und entdeckt das Aquarium

bei Taschenlampenlicht. Führung für

Kinder ab 6 Jahren. Schriftliche Anmeldung

und Vorkasse erforderlich!

€ 24,–/16,–

10.00 bis 12.15 Uhr, FiB e.V. Brück:

Stillen – aber wie? Stillvorbereitungsworkshop

in der Schwangerschaft.

Veranstaltungsort ist kugelrund,

Köln-Brück. Bitte anmelden

unter 0221 – 97 77 46 90.

14.00 bis 17.30 Uhr, Kunstmuseum

Villa Zanders Berg. Gladbach:

Kunstlabor Das offene und integrative

Angebot und richtet sich an

Menschen ab 13 Jahren, ob mit oder

ohne Behinderung. Ohne Anmeldung.

Teilnahme kostenlos!

CINEPÄNZ 2020

14.30 Uhr, Odeon: Eröffnungsfest

„Team Marco” Der Eröffnungsfilm

widmet sich den Fragen zum Verhältnis

zwischen der Online- und der

Offlinewelt, empf. ab 8 Jahren. Die

Eröffnungsveranstaltung wird in Gebärdensprache

übersetzt.

12.00 Uhr, Zentralbibliothek Köln:

„Märchen-Comics” Lesung Im Rahmen

der Aktion „Junges Buch für die

Stadt” vom 7. bis 14. November. Frau

Holle schüttelt die Kissen, Hans sucht

sein Glück und Rotkäppchen wird vom

bösen Wolf verspeist, weil es vom

(rechten) Weg abgekommen ist – so

schreiben es die Brüder Grimm. Die

„Märchen-Comics“ von Rotraut Susanne

Berner, das vierte „Junge Buch

für die Stadt“, erzählen acht dieser

Märchenklassiker entstaubt und neu

verpackt. Eintritt frei!

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 1.11.2020

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum

Schnütgen: Stück für Stück –

Geschichten aus farbigem Glas

MuseumKinderZeit: Kinderwerkstat

für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung

online unter www.museumsdoeln.de.

€ 9,– plus Material € 2,–

15.00 bis 16.30 Uhr, NS-Dokumentationszentrum

(EL-DE-Haus): Was

geschah im EL-DE-Haus? Familienführung

für Kinder ab 8 Jahren. Nur

Eintritt!

11.00 bis 13.00 Uhr, NaturGut Ophoven:

Tierisches im Winter Kinder

von 3 bis 5 Jahren erforschen, wie

die Tiere den Winter überstehen.

Anmeldung erforderlich! € 9,–

14.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Tierisches

im Winter Kinder von 6 bis

10 Jahren erforschen, wie die Tiere

den Winter überstehen. Anmeldung

erforderlich! € 9,–

14.00 bis 17.00 Uhr, Naturzentrum

Eifel: Windlichter filzen siehe

8.11.2020

© Pixabay

15.00 Uhr, Galileum Solingen:

Sterne, die vom Himmel fallen siehe

1.11.2020

15.00 bis 17.15 Uhr, fbs – Ev. Familienbildungsstätte:

Herbstbasteln

mit Naturmaterialien Familie kreativ

– für Eltern mit Kindern von 3 bis 6

Jahren. Treffpunkt ist vor der Kita

Volksgarten/Gotland. Anmeldung

erforderlich.

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Als

der Gulp die Erde einsackte siehe

1.11.2020

18.30 Uhr, Galileum Solingen: Ferne

Welten – Fremdes Leben siehe

7.11.2020

18.00 oder 20.00 Uhr, Sprung.Raum

Troisdorf: Air Soccer Ein Fußballmatch

auf dem Air.Floor. Tricks sind

erlaubt. Das Air.Soccer-Turnier ist in

zwei Altersgruppen unterteilt: von 18

bis 20 Uhr für alle von 8 bis 10 Jahren

und von 20 bis 22 Uhr für alle von 11

bis 13 Jahren! Stellt ein Team zusammen

mit 4 Spielern und 2 Ersatzspielern.

Freies Springen auf allen Flächen

während der Wartezeit zwischen den

Turnieren. Anmeldung unter koeln@

sprungraum.de. € 60,–/Team

20.00 bis 22.00 Uhr, Sprung.

Raum Troisdorf: Kinder.Disco Heute

verwandelt sich die Kinder.Disco

kurzerhand zur Karnevalsparty, bei

der die kleinen Jecken von 8 bis 13

Jahren in ihren Verkleidungen zu den

passenden Hits springen und sich

groß fühlen können. Ob SuperheldIn,

Prinzessin oder Ninja – auf den Trampolinen

sind sie alle willkommen.

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Eidechse” siehe 1.11.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Prinzessin auf der Erbse” siehe

1.11.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Eiskönigin” siehe 1.11.2020

15.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Time

Out” Tempo spielt eine große Rolle in

unserer Welt. Manchmal fühlt sich die

Zeit an wie ein sich ewig dehnender

Kaugummi und dann wieder vergeht

ein Tag in einem Augenblick – wo ist

er denn hin? Und woran liegt das? Ein

Spiel um Geschwindigkeit für Kinder

ab 6 Jahren. € 6,–/7,–/Gruppen € 5,–

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer”

Lukas, der Lokomotivführer

lebt mit seiner Lokomotive Emma

auf der Insel Lummerland. Diese

Insel ist sehr klein, hat zwei Berge

und liegt mitten im endlosen Ozean.

Über das Land regiert König Alfons

der Viertelvorzwölfte. Eines Tages

kommt mit dem Postschiff ein Paket,

dessen Aufschrift sich kaum lesen

lässt. Und dann dringen merkwürdige

Geräusche aus diesem Paket. darin

finden die Bewohner ein kleines Baby

und nennen es „Jim Knopf”.

15.00 Uhr, Metropol Theater:

„Schneewittchen” Schneewittchen

ist ein wunderschöne Prinzessin,

so weiß wie Schnee, so rot wie Blut

und so schwarzhaarig wie Ebenholz.

Außerdem ist sie so freundlich und

großherzig, dass jeder sie gleich

ins Herz schließt. Das weckt die

Eifersucht der eitlen Stiefmutter, der

bösen Königin. Die möchte Schneewittchen

los werden und schickt sie

mit dem Jäger in den finsteren Wald.

Dort findet die Prinzessin bei den

Zwergen Unterschlupf. Mitmachmärchen

zum Mitlachen, Mitsingen und

Träumen für die ganze Familiie mit

Kindern ab 4 Jahren.

16.00 Uhr, Casamax Theater:

„MonsterMuffen MikoMut” Der

kleine Miko soll ins Bett gehen. Eine

Gute-Nacht-Geschichte für den Tag

– für kleine und große Helden ab 4

Jahren. € 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

16.00 Uhr, Festplatz an der Gummersbacher

Straße: „Ritter Rost”

siehe 7.11.2020

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Die

chinesische Nachtigall” Der Kaiser

von China besitzt alles, was er sich

wünscht. Da hört er von einem kleinen,

unscheinbaren Vogel, der wunderschön

singen kann. Musikmärchen

gespielt mit Großfiguren für Kinder

ab 5 Jahren. Vormittags nur mit Voranmeldung.

Tageskasse € 11,–/9,–

Der Tag, an dem die

Weihnachtsfrau aus

allen Wolken fiel …

Ein Musik-Theaterstück

für alle

zwischen 4 und 104

SA 21.11.2020

15 Uhr

Senftöpfchen-Theater

0221/258 10 58, täglich 17–20 Uhr

www.senftoepfchen-theater.de

16.00 Uhr, Horizont Theater:

„Benno und die frechen Früchte”

Benno verliert im Supermarkt seine

Eltern aus den Augen. Auf der Suche

nach ihnen läuft er alleine durch die

Gänge und ist baff erstaunt, als all

die Lebensmittel auf einmal lebendig

werden und ihm erstaunliche Geschichten

erzählen. € 7,–

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Das kleine Zottel Mottel”

Das Zottel Mottel lebt zufrieden in

seiner Zottelwelt am Fuße eines Berges.

Hier hat es seine Höhle, versucht

zu fliegen und tut wundersame Dinge.

Auf der anderen Seite des Berges

leben die Rüsselbohnen in ihrer

Erdwelt. Als das kleine Zottel Mottel

immer höher fliegt, entdeckt es Rüssel

5. Ein Stück über die Begegnung

mit dem Ich und dem Anderen für

Kinder ab 3 Jahren. € 7,–

Die Bremer

Stadtmusikanten

PREMIERE Sa. 14.11.20 um 18 Uhr

sowie So. 15. um 18 Uhr, Di. 17. um 10 Uhr,

So. 29.11. um 15+17 Uhr

Mo. 30.11. um 11 Uhr

comedia-koeln.de

18.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Die

Bremer Stadtmusikanten” Esel,

Hund, Katze und Hahn haben die

besten Jahre ihres Lebens bereits

gesehen und können die Erwartungen,

die an sie und ihre Arbeit gestellt

werden, nicht mehr erfüllen. Von

ihren Besitzern verstoßen, treffen die

sehr unterschiedlichen Tiere im Wald

aufeinander und stellen fest: Etwas

besseres als den Tod findet man

überall! Also auf in die Stadt, nach

Bremen! Dort wollen sie als tierische

Gesangscombo ihr Glück versuchen.

Rock’n’Roll nach den Gebrüdern

Grimm für Kinder ab 6 Jahren.

€ 6,–/7,–/Gruppen € 5,–


54 TERMINE

PhilharmonieVeedel mini

Montag, 16.11.2020, 15.00 Uhr, COMEDIA Theater:

Dienstag, 17.11.2020, 15.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk:

Mittwoch, 18.11.2020, 15.00 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof:

Freitag, 20.11.2020, 16.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/

Altenburger Hof:

„SCHÄFCHENS TRAUMREISE”

10.30 bis 12.30 Uhr, St. Nikolaus

Sülz: Gruppe für Trennungskinder

Trauerbewältigungsangebote gibt es

für Kinder – wenn überhaupt – nur

nach dem Tod eines Angehörigen.

Eine Trennung der Eltern ist aber

ebenso eine gravierende Verlusterfahrung,

die ein Kind in den meisten

Fällen über Jahre schwer belastet.

Die Kinder erhalten in der Gruppe

altersgerechte Möglichkeiten, ihre

Trauer um die Trennung der Eltern

und den Verlust der heilen Familie zusammen

mit gleichermaßen betroffenen

Kindern auszudrücken. Infos und

Anmeldung unter sprissler@kirche-sk.

de. € 10,–/Kind

15.00 Uhr, Krewelshof Eifel und

Lohmar: Plätzchen-Werkstatt siehe

1.11.2020

TIPP

Die Novembertage sind kalt und ungemütlich. Das Schäfchen

möchte der Kälte entfliehen und träumt vom Sommer, von

Farben und Wärme. Es reist in seinen Träumen an den Strand

und unternimmt eine abenteuerliche Wanderung in den Bergen.

Doch alles ist nur ein Traum! Da entdeckt es, wie schön der

herbstliche Wald ist, voller Farben und Tiere, die sich für den

Winterschlaf vorbereiten.

ist Medienpartner

von PhilharmonieVeedel. € 6,–/4,–

Sonntag

15.11.2020

13.00 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof:

Trödelmarkt innen und außen!

16.00 Uhr, London mit Familie: Von

Bobbies, Corgis und dem fliegenden

Doppeldecker siehe 1.11.2020

18.00 Uhr, Casamax Theater: „Der

Pakt” Johann ist allein. Die Mutter

weg, der Vater ein berühmter Arzt

ohne Zeit für seinen Sohn. Die Versetzung

kann er vergessen, wenn er

sein Referat über Goethes „Faust“

verhaut. Sein einziger Trost ist das

soziale Netzwerk „the pact“. Fa(u)st

ein Overkill für Sinnsucher*innen ab

13 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung.

€ 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

18.00 Uhr, Theater Bonn: „Faust”

siehe 8.11.2020

© Stefanie Kuppert/KölnMusik

CINEPÄNZ 2020

11.30 bis 12.50 Uhr, Odeon: „Louis

und Luca – Die Mondmission” Die

beliebte norwegische Filmreihe düst

zum Mond. Animationsfilm, Norwegen

2018, empfohlen ab 6 Jahren, original,

deutsch eingesprochen.

CINEPÄNZ 2020

12.30 Uhr, Odeon: „Schwerelos”

Kurzfilme für Kinder ab 8 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

13.00 bis 14.30 Uhr, Lichtspiele

Kalk: „Team Marco” Der Film widmet

sich den Fragen zum Verhältnis zwischen

der Online- und der Offlinewelt,

empf. ab 8 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

13.15 bis 14.45 Uhr, Odeon: „Der

Club der hässlichen Kinder” Die finale

Verschwörungstheorie: Jagd auf

hässliche Kinder. Spielfilm, Niederlande

2019, empfohlen ab 10 Jahren,

original, deutsch eingesprochen.

CINEPÄNZ 2020

14.00 bis 15.35 Uhr, Cinenova:

„TKKG – Jede Legende hat einen

Anfang” Wie alles anfing, Deutschland

2019, empf. ab 8 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

14.00 bis 15.45 Uhr, Kölner Jugendpark:

„Rocca verändert die

Welt” Familienfilm und moderne

„Pippi Langstrumpf”-Interpretation

über das mutige Mädchen Rocca, das

nicht nur an ihrer neuen Schule alles

auf den Kopf stellt,Deutschland 2019,

empf. ab 8 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

14.00 bis 16.35 Uhr, Odeon: „Die

Falken – alle für einen” Nur gemeinsam

schaffen sie es. Spielfilm,

Island, Schweden 2018, empfohlen ab

8 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

14.30 bis 16.30 Uhr, Cinenova: „Als

Hitler das rosa Kaninchen stahl”

Berührende Fluchtgeschichte aus den

Dreißiger Jahren, Deutschland 2019,

empf. ab 10 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

15.00 bis 16.15 Uhr, Lichtspiele

Kalk: „Die Heinzels – Die Rückkehr

der Heinzelmännchen” Die

Kölner Legende lebt, Animationsfilm,

Deutschland 2019, empf. ab 6 Jahren.

13.00 bis 18.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: Sonntags in der

Bibliothek Buntes Programm für die

ganze Familie: 14 Uhr: MINT-Workshop

für Kinder ab 12 Jahren (Anmeldung

unter www.stbib-koeln.de/buchung).

Ohne Anmeldung! Eintritt frei!

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 1.11.2020

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum

Bonn: TüftelTag siehe 1.11.2020

14.00 bis 14.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Familienführung

Kinder ab 4 Jahren entdecken mit

ihren Eltern die Sonderausstellung

„Max Beckmann – Day and Dream”.

€ 2,50/1,50 plus Eintritt für Erw.

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Masken Offene

Kinderwerkstatt für Kinder ab 4

Jahren. € 8,–/5,–

15.00 Uhr, Bilderbuchmuseum Burg

Wissem: Alte Bekannte? Was wäre

passiert, wenn Rotkäppchen im Wald

statt des Wolfes die sieben Zwerge

getroffen, oder – wenn dieser nicht

Rotkäppchen, sondern Rumpelstilzchen

angesprochen hätte – welche

Geschichte wäre daraus geworden?

Führung fur Familien mit Kindern

ab 8 Jahren. Anmeldung unbedingt

erforderlich.

15.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:

Wolkenbilder Kann man in

Bildern Wetter erkennen? Kann man

Regen und Wind überhaupt malen?

Familienführung mit Kindern ab 8

Jahren. Treffpunkt Museumskasse.

Nur Eintritt!

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Bergbaumuseum Bochum: Von

Kumpels und Kohle siehe 1.11.2020

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Lars

– der kleine Eisbär Kinderprogramm

im Planetarium. Kinder erfahren,

wie die Eisbären leben und was ihre

Heimat bedroht.

16.30 Uhr, Galileum Solingen: Aufbruch

ins All Erlebt die aufregenden

Anfänge der Raumfahrt, vom Start

des ersten Sputniks über die Landungen

auf dem Mond bis zu den ersten

privaten Raumflügen. Familienprogramm

im Planetarium mit Kindern

ab 7 Jahren.

18.30 Uhr, Galileum Solingen: Sterne,

die vom Himmel fallen siehe 1.11.2020

11.00 oder 16.00 Uhr, Festplatz an

der Gummersbacher Straße: „Ritter

Rost” siehe 7.11.2020

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Das kleine Zottel Mottel”

siehe 14.11.2020

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer”

Lukas, der Lokomotivführer

lebt mit seiner Lokomotive Emma

auf der Insel Lummerland. Diese

Insel ist sehr klein, hat zwei Berge

und liegt mitten im endlosen Ozean.

Über das Land regiert König Alfons

der Viertelvorzwölfte. Eines Tages

kommt mit dem Postschiff ein Paket,

dessen Aufschrift sich kaum lesen

lässt. Und dann dringen merkwürdige

Geräusche aus diesem Paket. darin

finden die Bewohner ein kleines Baby

und nennen es „Jim Knopf”.

16.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:

„Mission Laika” Der Weltraum.

Unendliche Weiten. Eine Mission

startet ins All auf der Suche nach

Laika, dem ersten Lebewesen, das im

Orbit die Erde umkreiste, lange bevor

Menschen ihrem Weg folgten. Ein

Weltraumabenteuer zwischen Dokutheater,

Performance und Infotainment

für Kinder ab 6 Jahren. € 8,–/6,–

18.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Die

chinesische Nachtigall” siehe

14.11.2020

18.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Die

Bremer Stadtmusikanten” siehe

14.11.2020

© Brückenkopfpark Jülich


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 11 I 20

55

Samstag 21.11.2020

TIPP

15.00 Uhr, Senftöpfchen Theater:

„DER TAG, AN DEM DIE WEIHNACHTSFRAU

AUS ALLEN WOLKEN FIEL”

Jedes Jahr am ersten Advent erwachen der Weihnachtsmann

und seine Frau in ihrem Wolkenbett und gehen mit Schwung

an die Arbeit. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Der Weihnachtsmann

ist weg! Das Salontheater Köln präsentiert ein

stimmungsvolles und heiteres Weihnachtsmärchen für groß und

klein zum Innehalten, lachen, träumen und mitsingen für alle

von 4 bis 104 Jahren.

Samstag

21.11.2020

10.00 bis 22.00 Uhr, Hafenweihnacht

am Schokoladenmuseum:

Eröffnung der Hafenweihnacht

Weihnachtliche Getränke und Speisen

in stimmungsvoller Atmosphäre

direkt am Rhein. Ein vielseitiges

und gemütliches gastronomisches

Weihnachtsangebot wird täglich von

10 bis 22 Uhr angeboten, nach den

bekannten Hygiene- und Infektionsschutzbestimmungen

für Gastronomie.

Eintritt frei!

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Neptunplatz,

Venloer Straße: Gebraucht-

Fahrradmarkt Infos unter www.

fahrradmarkt-koeln.de

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium:

Taschenlampenführung Wie schlafen

Fische? Wann ruhen Krokodile? Wo

entspannen Vogelspinnen? Beobachtet

Reptilien, Insekten und Fische bei

Nacht – und entdeckt das Aquarium

bei Taschenlampenlicht. Führung für

Kinder ab 6 Jahren. Schriftliche Anmeldung

und Vorkasse erforderlich!

€ 24,–/16,–

kalender

CINEPÄNZ 2020

Das Kölner Kinderfilmfest CINE-

PÄNZ findet in der Zeit vom 14. bis

22. November statt. Das komplette

Cinepänz-Programm gibt es in dieser

Ausgabe von KÄNGURU und unter

www.cinepaenz.de.

CINEPÄNZ 2020

12.30 bis 13.50 Uhr, Odeon: „Lene

und die Geister des Waldes” Ein

Film aus der Zeit der großen, langen

Sommer. Spielfilm, Deutschland 2020,

empfohlen ab 7 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

13.00 bis 14.15 Uhr, Odeon: „Die

Reise des Prinzen” Faszinierende

Parabel auf Rassismus und Ausgrenzung.

Animationsfilm, Frankreich

2019, empfohlen ab 10 Jahren,

original, deutsch eingesprochen.

© Salontheater Köln

CINEPÄNZ 2020

13.00 bis 14.35 Uhr, Cinenova: „Die

Falken – alle für einen” Nur gemeinsam

schaffen sie es. Spielfilm, Island,

Schweden 2018, empfohlen

ab 8 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

14.15 bis 16.15 Uhr, Odeon: „Als

Hitler das rosa Kaninchen stahl”

Berührende Fluchtgeschichte aus den

Dreißiger Jahren, Deutschland 2019,

empf. ab 10 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

15.00 bis 16.10 Uhr, Odeon: „Latte

Igel und der magische Wasserstein”

Abenteuerliche Reise zur Rettung der

Waldtiere. Animationsfilm, Deutschland,

Belgien 2019, empfohlen ab

7 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

15.00 bis 16.30 Uhr, Cinenova:

„Halvdan, der Wikingerjunge”

Freundschaft überwindet alte Konflikte.

Spielfilm, Schweden, Deutschland

2019, empfohlen ab 7 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

15.00 bis 16.35 Uhr, Lichtspiele

Kalk: „Sommerrebellen” Mit Opa

sind die Ferien doch am schönsten,

Deutschland, Slowakei 2020, empf. ab

8 Jahren.

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 1.11.2020

14.00 bis 16.00 Uhr, Römisch-Germanisches

Museum: Tiere überall

MuseumKinderZeit: Modellieren für

Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung

online unter museenkoeln.de. Kostenfrei!

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-

Joest-Museum: Die Schatten der

Lieblingsdinge Die jungen Entdecker:

Kreatives Schreiben und Schattenspielfiguren

entwerfen für Kinder ab

8 Jahren. Anmeldung online unter

museenkoeln.de

10.00 Uhr, Philharmonie: Bei Trollen

und Elfen Diesmal geht die Reise

in den hohen Norden. Dort, in der

Halle des Bergkönigs, tanzen Trolle

und Elfen. Wie das wohl aussieht?

Neben diesen Insider-Informationen

zum Troll-Tanzen, haben die Musiker

schwedische Kinderlieder und allerlei

verrückte Instrumente im Gepäck.

Workshop für Eltern mit Kindern

von 3 bis 7 Jahren. Beim Konzert

bekommt jeder Sehnsucht nach dem

Land der Mitternachtssonne. Karten

bei KölnMusik Ticket am Roncalliplatz

oder unter 0221 – 20 40 82 04.

€ 6,–/4,–

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Aufbruch

ins All siehe 15.11.2020

15.00 bis 17.30 Uhr, NaturGut

Ophoven: Nisthilfen für wilde

Bienen Eltern mit ihren Kindern ab

6 Jahren basteln und werken bis das

neue Zuhause für die Wildbienen

fertig ist. Anmeldung erforderlich.

€ 10,–/7,50 plus Material 10,–

16.30 Uhr, Galileum Solingen: In die

Tiefen des Alls siehe 7.11.2020

18.30 Uhr, Galileum Solingen:

Orchideen – Wunder der Evolution

Orchideenblüten füllen mit ihrer

Schönheit die Kuppel des Galileums,

die Gäste sind mittendrin in den

raffinierten Formen und erleben aus

nächster Nähe, welche botanischen

Tricks Orchideen anwenden, um ihr

Erbgut zu verbreiten. Familienprogramm

im Planetarium mit Kindern

ab 7 Jahren.

www.koelnbaeder.de

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Zirkus

Paletti” So einen kleinen Zirkus

gibt’s nirgendwo, außer vielleicht, es

ist ein Flohzirkus. Die Zirkusputzfrau

kommt eines Tages zum Putzen und

möchte auch ein paar Tricks probieren.

Besonders angetan hat es ihr der

Zirkushund Pupsie. Ein lustiges Stück

für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–

11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Heldenzentrale”

Ein LKW irgendwo im

Nirgendwo. Olivia beobachtet ihn und

weiß genau: der wird nicht mehr gebraucht.

Damit lässt sich doch etwas

anstellen: Vielleicht ein Geheimquartier?

Da taucht plötzlich Galip auf, der

einfach nur unbeobachtet Gedichte

schreiben will. Ein Stück über Mut,

Talente, Zugehörigkeiten sowie

das Scheitern und das Sich-Nicht-

Unterkriegen-Lassen für Kinder ab 9

Jahren. € 6,–/7,–/Gruppen € 5,–

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Hexe” siehe 7.11.2020

14.00 oder 16.00 Uhr, Horizont

Theater: „Oh, wie schön ist Panama”

siehe 1.11.2020

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im

Kuppelsaal Thalia Metropol: „Der

kleine Rabe Socke” Der kleine Rabe

Socke ist ein Lausbub wie sonst keiner.

Er macht, sagt, denkt und fragt all

das, was Kinder sich nicht immer zu

machen, sagen, denken und fragen

trauen. Und auch wenn er oft sehr

frech ist, ist er wirklich herzensgut.

Eine seiner besten Eigenschaften ist,

dass er am liebsten ein ganz toller

Freund sein möchte; der beste, wenn

es irgendwie geht. Aufführung nach

den Erzählungen von Nele Moost und

Annet Rudolph für Kinder ab 3 Jahren.

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Michel aus Lönneberga” Michel ist

ein Lausbub wie aus dem Bilderbuch.

Er lebt mit seinen Eltern, seiner

Schwester Klein-Ida, mit der Magd

Lina und dem Knecht Alfred auf dem

Hof Katthult in Lönneberga, einem

kleinen Dorf in Schweden. Mit seinen

runden blauen Augen und seinem hellen

wolligen Haar könnte man ihn fast

für einen Engel halten – aber er hat

mehr Unfug im Kopf als jeder andere

Junge in ganz Lönneberga.

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Dann

eben nicht doch!” Greta ist eine

Abenteurerin in ihren Wünschen, aber

Greta ist keine Abenteurerin in Wirklichkeit.

Ein Mutmachstück für Draufgänger

und Zweifler ab 4 Jahren.

Vormittags nur nach Vorbestellung.

€ 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Die

chinesische Nachtigall” siehe

14.11.2020


56 TERMINE

Sonntag 22.11.2020

17.30 Uhr, Kölner Zoo:

CHRISTMAS GARDEN

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Zauberwelten” Eine

Schauspielerin und eine Tänzerin

bespielen eine Landschaft aus

Stoffen und Papier und nehmen das

Publikum mit auf eine Reise durch

die Elemente. Sie lassen Bilder und

kurze Geschichten entstehen, die die

kleinen und großen Besucher*innen

behutsam ins Land der Phantasie

mitnehmen. Schauspieltheater mit

Live-Musik ohne Wortsprachen für

Kinder ab 2 Jahren. € 7,–

16.00 Uhr, Festplatz an der Gummersbacher

Straße: „Ritter Rost”

siehe 7.11.2020

16.00 Uhr, COMEDIA Theater:

„mutig, mutig” Ich trau’ mich was.

Vier Freunde, Frosch, Maus, Schnecke

und Spatz treffen sich am Flussufer

und fordern sich zum Wettkampf im

mutig-sein heraus. Doch schnell wird

klar, dass was für den*die eine*n

bedeutet, seine*ihre Angst zu überwinden,

für den*die andere*n keine

große Sache ist. Bis der Spatz mit

seiner Mutprobe alle überrascht. Ein

Tanzstück für Kinder ab 6 Jahren

€ 6,–/7,–/Gruppen € 5,–

18.00 Uhr, Schauspielhaus Bonn:

„Alice im Wunderland” Die junge

Alice ist ein wissbegieriges Mädchen,

doch der triste Alltag langweilt sie

sehr. Als sie eines Tages ein weißes

Kaninchen mit roten Augen entdeckt,

das sich in größter Eile befindet,

folgt sie ihm – ohne lange darüber

nachzudenken – bis hinein in seinen

Bau. Nach einem schier endlosen Fall

findet sie sich in einer anderen Welt

voller sprechender Tiere und merkwürdiger

Menschen wieder. Karten

nur über die Theaterkassen Bonn.

TIPP

Farbenspektakels für die ganze Familie mit einem strahlenden

Highlight im dunklen Winter, denn der Kölner Zoo verwandelt

sich in eine leuchtende Landschaft mit Lichtspielen, beeindruckend

inszenierter Flora und Fauna und fantasievollen Leuchtfiguren.

Der Christmas Garden entführt auf einem circa 2 km

langen Rundweg durch den Kölner Zoo mit zahlreichen glitzernden

Illuminationen in eine magische Weihnachtswelt. Karten

gibt es an der Zookasse oder bei koelnticket.de

© Christmas Garden

10.00 bis 13.30 Uhr, Café St. Mocca:

Carrerabahn-Rennen für Kids

von 6 bis 16 Jahren. Autos für die

Rennfahrer werden gestellt oder können

mitgebracht werden. Anmeldung

erforderlich unter cafe@st-mocca.

de. € 1,–

11.00 bis 15.00 Uhr, KreativWerkstatt

Pusteblüte im Atelierraum

Wilhelmstraße am Friedensplatz:

Klangobjekt in besonderer Gestalt

Mit einem kleinen Bluetooth-Lautsprecher,

verschiedenem Bastelmaterial,

Fantasie und ein wenig

„gewusst wie“, machst du deinen

ganz persönlichen Hingucker für dein

Zimmer. Anmeldung erforderlich über

pustebluete.de. Veranstaltungsort ist

der Atelierraum Wilhelmstraße am

Friedensplatz, 5311 Bonn. € 28,–

15.00 Uhr, Krewelshof Eifel und

Lohmar: Plätzchen-Werkstatt siehe

1.11.2020

15.00 bis 18.00 Uhr, Krewelshof

Eifel und Lohmar: Eröffnung

der Krewelshofer Eisbahn Jeden

Mittwoch bis Sonntag könnt ihr

Schlittschuhlaufen mit der ganzen

Familie oder mit Familie und Freunden

zum Eisstockschießen kommen!

Schlittschuhverleih Gr. 27 bis 46. Bitte

Handschuhe und Helm mitbringen. €

6,50, Schlittschuhe € 2,50

17.30 Uhr, Kölner Zoo: Christmas

Garden Farbenspektakels für die

ganze Familie mit einem strahlenden

Highlight im dunklen Winter, denn der

Kölner Zoo verwandelt sich in eine

leuchtende Landschaft mit Lichtspielen,

beeindruckend inszenierter

Flora und Fauna und fantasievollen

Leuchtfiguren. Der Christmas Garden

entführt auf einem circa 2 km langen

Rundweg durch den Kölner Zoo mit

zahlreichen glitzernden Illuminationen

in eine magische Weihnachtswelt.

Karten gibt es an der Zookasse oder

bei koelnticket.de

Sonntag

22.11.2020

14.00 bis 17.00 Uhr, Kölner Jugendpark:

Rheinblick Studio Kinder und

Jugendliche können im Rheinblick

Studio des Kölner Jugendparks Musik

machen und aufnehmen – an Aktionstagen

am Wochenende zwischen 14

und 17 Uhr sowie jeden Mittwoch und

Donnerstag zwischen 16.30 und 19

Uhr. Kostenfreies Angebot!

ENGLAND & IRELAND DAY Online:

22.11.2020

HIGH SCHOOL AUFENTHALTE

www.carl-duisberg-highschool.de

15.00 bis 17.00 Uhr, Carl Duisberg

Centren: England und Ireland Online

Vertreter englischer und irischer

Partnerorganisationen stehen gemeinsam

mit den Experten der Carl

Duisberg Centren Rede und Antwort

zum Thema „Schulbesuch in England

und Irland“. Interessierte erfahren

alles über das englische und irische

Schulsystem, das Leben in der Gastfamilie

sowie über die Vorbereitung und

Betreuung während des Auslandsaufenthaltes.

Außerdem berichten

ehemalige Teilnehmer von ihrer Zeit

vor Ort. Die Veranstaltung findet online

statt. Bitte anmelden unter 0221 –

16 26-207 oder highschool@cdc.de.

Kostenfreie Veranstaltung!

18.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:

„Good Game Gretel“ handelt von

dem Umgang mit Familienproblemen

und von Einsamkeit aber auch von

der Lust, im Spiel Hindernisse zu

überwinden und Handlungsspielräume

zurück zu erobern. Ein Stück für

Jugendliche ab 10 Jahren.

CINEPÄNZ 2020

Das Kölner Kinderfilmfest CINE-

PÄNZ findet in der Zeit vom 14. bis

22. November statt. Das komplette

Cinepänz-Programm gibt es in dieser

Ausgabe von KÄNGURU und unter

www.cinepaenz.de.

CINEPÄNZ 2020

11.00 bis 14.00 Uhr, Odeon: „Kurzfilme

für Kids” Sonntagsmatinee für

die ganze Familie mit Kindern ab 4

Jahren

CINEPÄNZ 2020

14.30 bis 16.30 Uhr, Odeon: Abschlussveranstaltung

„Die Heinzels

– Die Rückkehr der Heinzelmännchen”

Zunächst stehen die Kinder

bei der CINEPÄNZ-Abschlussveranstaltung

im Mittelpunkt: Die Kinder,

die in der Spinxx-Redaktion als

Filmkritiker gearbeitet haben, stellen

ihre Kritiken vor; und dann steht die

Kinderjury auf der Bühne für die

Preisverleihung. Welche der Kölner

Kinopremieren wird ausgezeichnet

und erhält die CINEPÄNZ-Statue?

Im Anschluss verabschiedet sich das

Kinderfilmfest mit dem urkölschen

Film „Die Heinzels – Die Rückkehr der

Heinzelmännchen“. Animationsfilm,

Deutschland 2019, empf. ab 6 Jahren.

Die Abschlussveranstaltung wird in

Gebärdensprache übersetzt.

CINEPÄNZ 2020

15.00 bis 15.45 Uhr, Trickstudio

Lutterbeck: Besuch im Trickstudio

Lutterbeck Online-Besuch im Trickstudio

Lutterbeck für Kinder von 8

bis 14 Jahren. In diesem Jahr wird der

„Besuch“ im Trickstudio online ablaufen.

Wer sich anmeldet, bekommt

vorab einen Link zu einer Präsentation,

die die Arbeit im Trickstudio zeigt

und die ihr euch anseht. Am Sonntag

findet dann eine Zoom-Konferenz

statt, bei der ihr den Trickfilmern des

Studios eure Fragen stellen könnt.

Anmeldung beim jfc Medienzentrum

oder kinderfilmfest@jfc.info

17.00 Uhr, Monheimer Kulturwerke:

„Jim Knopf und die wilde 13” Neue

Abenteuer warten auf Jim Knopf und

Lukas den Lokomotivführer! Nachdem

die beiden Freunde den Drachen

Frau Mahlzahn besiegt haben, sinnt

die Piratenbande „Die Wilde 13“ auf

Rache. Mit ihren Dampfloks Emma

und Molly begeben sich die Lummerländer

auf eine gefährliche Reise.

Veranstaltungsort ist die Aula am

Berliner Ring in Monheim am Rhein.

VVK € 5,–/AK € 10,–

13.00 bis 18.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: Sonntags in der

Bibliothek Buntes Programm für die

ganze Familie: 14 Uhr: MINT-Workshop

für Kinder ab 12 Jahren (Anmeldung

unter www.stbib-koeln.de/buchung).

Um 16 Uhr gibt es ein Bühnenprogramm

im Erdgeschoss: „Spektakuläre

Satellitenbilder”. Ohne Anmeldung!

Eintritt frei!


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 11 I 20

57

Samstag 28.11.2020

TIPP

14.30 oder 19.30 Uhr, Kirche St. Michael:

„COEUR À COEUR” – EIN WEIHNACHTSTRAUM

DES CIRQUE BOUFFON

Ein ungewöhnliches Ereignis an einem ungewöhnlichen Ort.

Die wunderschöne Kirche St. Michael am Brüsseler Platz wird

dieses Jahr zur verzauberten Weihnachtswelt im unvergleichlichen

Stil des Cirque Bouffon. Der Titel „Coeur à Coeur“ – Herz

an Herz, repräsentiert auch das Motto des Cirque Bouffon „Die

Herzen berühren und die Zeit zu entschleunigen”. Im Charakter

des französischen Nouveau Cirque werdet ihr in einen sinnlich,

poetischen Weihnachtstraum entführt. Akrobaten, Jongleure,

Clowns, Musiker und phantastische Fabelwesen erzählen ihren

Weihnachtstraum von Gemeinschaft, Herzenswärme, Freude,

Licht, Glanz und Schnee.

ist Medienpartner des

Cirque Bouffon.

11.00 Uhr, Kölnisches Stadtmuseum:

Wie die Menschen ihren Alltag

bewältigten Familienführung durch

KÖLN 1945. Treffpunkt Kasse. Kosten

nur Eintritt!

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 1.11.2020

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum

Bonn: TüftelTag siehe 1.11.2020

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Krabbelkäfer im Anmarsch

Offene Kinderwerkstatt für

Kinder ab 4 Jahren. € 8,–/5,–

15.00 bis 16.15 Uhr, Museum für

Ostasiatische Kunst: Lesewelten

„Sori feiert Tschusok” Bald beginnt

Tschusok, das koreanische Mond- und

Erntedankfest. Sori fährt wie alle

anderen mit ihrer Familie zu den

Großeltern aufs Land, um das große

Fest zu feiern. Dort hilft sie bei den

Vorbereitungen und bald kann es

losgehen. Die Vorfahren werden geehrt,

es wird getanzt und musiziert.

Lesung mit anschließender Führung

für Kinder ab 5 Jahren. Nur Eintritt

für Erwachsene!

10.00 oder 12.00 Uhr, Oper Bonn,

Foyer: „Florino, der Regentropfenfänger”

Nach dem gleichnamigen

Kinderbuch von Barbara Haupt mit

Werken u. a. von Brahms, Mancini

und Prokofjeff. Sitzkissenkonzert für

Kinder von 3 bis 5Jahren. Karten nur

noch persönlich, telefonisch oder per

E-Mail über die Theater- und Konzertkasse

Bonn und Bad Godesberg sowie

an der Abendkasse. € 10,–/5,–

17.00 bis 18.00 Uhr, Hochschule

für Musik und Tanz: Konzert für die

ganze Familie Die Kölner Orchester-Gesellschaft

lädt herzlich ein!

Gespielt werden: Camille Saint-Saëns:

Le Carnavale des Animaux (Karneval

der Tiere), Benjamin Britten: Simple

Symphony (Eine einfache Sinfonie),

Jean Françaix: Neuf Pièces Charactéristiques

(Neun besondere Stücke)

udn Chris Hazell: Another Cat (Eine

weitere Katze). Vorverkauf bei KölnTiket

und der Abendkasse € AK 18,–/9,–,

VVK 16,–/8,–

11.00 bis 16.00 Uhr, Finkens Garten:

BienenDienst in Finkens Garten jeden

2. und 4. Sonntag im Bienenhaus

mit Honigverkostung.

15.00 Uhr, Galileum Solingen: Die

Rettung der Sternenfee Mira In

einer einzigen Nacht fliegen die

© Cirque Bouffon

Geschwister Lilly und Tom auf einer

Zauberwolke durchs Universum,

um die Sternenfee Mira aus der

Höhle des bösen Zauberers Urax zu

befreien. Die abenteuerliche Reise

beginnt mit einer geheimnisvollen

Sternschnuppe und führt die beiden

zur Sonne, zum Mond und bis zum Saturn.

Ein Sternenmärchen für Kinder

ab 5 Jahren.

15.00 bis 17.00 Uhr, NaturGut

Ophoven: Oma-Opa-Enkel-Spaß Für

alle neugierigen Großeltern und ihre

wissensdurstigen Enkel ab 5 Jahren

geht es diesmal auf Entdeckungstour.

Anmeldung erforderlich. € 8,–/6,–

16.30 Uhr, Galileum Solingen:

Captain Schnuppes Weltraumreise

siehe 8.11.2020

18.30 Uhr, Galileum Solingen:

Tabaluga und die Zeichen der Zeit

Der Wecker, der den kleinen grünen

Drachen Tabaluga jeden Morgen

weckt, fällt um und rührt sich nicht

mehr. Natürlich denkt TABALUGA, die

Zeit sei stehen geblieben! Und schon

sind Drache und Publikum mittendrin

im Abenteuer. Ein Musikprogramm für

die ganze Familie mit Kindern ab 8

Jahren. € 6,– bis 24,–

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Zauberwelten” siehe

21.11.2020

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Das Dschungelbuch” siehe 1.11.2020

18.00 Uhr, COMEDIA Theater: „mutig,

mutig” siehe 21.11.2020

15.00 Uhr, Krewelshof Eifel und

Lohmar: Plätzchen-Werkstatt siehe

1.11.2020

Samstag

28.11.2020

14.00 bis 22.00 Uhr, Schloss Merode:

Romantischer Weihnachtsmarkt

Traditionshandwerk und ein Lichtermeer

aus Fackeln, Kerzen und offenen

Feuerstellen. Neben altem Handwerk,

kulturellen Rahmenveranstaltungen

und deftigen Spezialitäten aus der

Region gibt es ein Kinderprogramm.

Einlass nur mit Online-Ticket auf www.

weihnachtsmarkt-merode.de

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln-Südstadt,

Severinskirchplatz: Gebraucht-

Fahrradmarkt Infos unter www.

fahrradmarkt-koeln.de

15.00 bis 17.00 Uhr, StattReisen

Bonn, Hauptportal Bonner Münster:

Weihnachtsbräuche in Bonn Die

Advents-Führung durch die Bonner

Innenstadt für Groß und Klein stimmt

mit würzigen Leckereien und allerlei

Informationen auf die Weihnachtszeit

ein. Passend zu den Themen gibt’s

kleine Kostproben wie Lebkuchen,

Spekulatius, Glühwein oder Kinderpunsch.

Treffpunkt: Hauptportal

Bonner Münster. € 12,–/10,–

18.00 Uhr, Rheingasse, Ecke Brassertufer:

Mit dem Nachtwächter

durch Bonn Ein Spaziergang durch

die dunkleren und wilderen Tage der

Bonner Stadtgeschichte. Führung von

StattReisen Bonn. € 12,–/10,–

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium:

Taschenlampenführung Wie schlafen

Fische? Wann ruhen Krokodile? Wo

entspannen Vogelspinnen? Beobachtet

Reptilien, Insekten und Fische bei

Nacht – und entdeckt das Aquarium

bei Taschenlampenlicht. Führung für

Kinder ab 6 Jahren. Schriftliche Anmeldung

und Vorkasse erforderlich!

€ 24,–/16,–

18.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:

„Morgen ist heute gestern” Drei

Leben. Drei Alter. Drei Körper. Ein

11 Jähriger, ein 30 Jähriger und ein

61 Jähriger teilen ihre Erfahrungen

vom Leben. In ihren Geschichten und

Gedanken verhandeln sie Vergangenheit,

Gegenwart und Zukunft, veranschaulichen

den Wandel der Zeit aber

auch die Kontinuität im Leben – mit

Tanz und Bewegung, mit Sound und

Sprache. Eine generationsubergreifende

Tanz-Theater-Performance für

Kinder ab 10 Jahren. € 8,–/6,–

10.30 Uhr, Schokoladenmuseum:

Schokoladig, bunt und lecker siehe

8.11.2020

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 1.11.2020

14.00 bis 16.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum:

Vorsicht Gold!

MuseumKinderZeit: Basteln für

Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung online

unter museenkoeln.de. € 9,– plus

Material € 2,–

14.00 bis 17.00 Uhr, Käthe Kollwitz

Museum Köln: Werbecollagen im

Stil des Art Déco Kinder ab 7 Jahren

gestalten eigene Werbecollagen für

alles was ihnen gefällt! Samstagswerkstatt

für Kinder ab 7 Jahren.

Anmeldung erforderlich. € 5,–

15.00 bis 17.00 Uhr, Max Ernst

Museum Brühl: Groß & Klein Workshop

für Erwachsene bis 99 Jahre

und ihre Kinder ab 4 Jahren. Heute:

Piepmätze auf dem Ast. Große und

kleine Piepmätze entstehen, die sich

auf krummen Ästen versammeln.

Anmeldung erforderlich. € 12,–/6,–


58 TERMINE

Sonntag 29.11.2020

16.00 Uhr, ehrenfeldstudios:

„FETTE KETTE”

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im

Staatenhaus: „Pünktchen und

Anton” Berlin Anfang der 1930er-

Jahre. Louise, genannt Pünktchen,

wächst in einer reichen Familie auf.

Pünktchen ist mit Anton befreundet,

der von Geld und Luxus nur träumen

kann: Seine Mutter ist krank, und

um zur spärlichen Haushaltskasse

beizutragen, verkauft er heimlich in

den Abendstunden Schnürsenkel.

Durch aufmerksames Beobachten

und beherztes Handeln verhindern

die beiden Freunde sogar einen Kriminalfall,

in den Pünktchens Kindermädchen

und ihr zwielichtiger Verlobter

verwickelt sind. Eine Oper für Kinder

nach dem Roman von Erich Kästner

für Kinder ab 6 Jahren. € 12,50/7,–

13.00 Uhr, WDR-Funkhaus: Das

Konzert mit dem Elefanten Konfetti,

Torte, Geschenke und natürlich ganz

viel Geburtstagsmusik! So sieht es

aus, wenn der Elefant sein 10-jähriges

Jubiläum auf der Bühne feiert.

Und ihr seid mit dabei, wenn Anke

Engelke, André Gatzke und das WDR

Funkhausorchester aus dem Feiern

nicht mehr rauskommen! Ein Konzert

für Familien mit Kindern von 3 bis 7

Jahren zum Zuhören und Mitmachen

mit dem Elefanten, dem Hasen, Anke

Engelke, André Gatzke und dem WDR

Funkhausorchester. € 11,–/6,– jeweils

plus Gebühren

15.00 Uhr, Kammeroper Köln:

Märchenopertage „Die chinesische

Nachtigall” Hans Christian Andersens

beliebte, vielgelesene Erzählung

„Die chinesische Nachtigall“ zählt

zu seinen schönsten Märchen. Die

Geschichte dreht sich um den kleinen

Vogel, der mit seinem betörenden Gesang

den Kaiser von China verzaubert

und der sogar den Tod zu vertreiben

vermag. Aus dem faszinierenden

TIPP

Nebeneinander, hintereinander, runterherum im Kreis – gereichte

Hände, gefasste Schultern, untergehackte Ellenbogen –

wie eine Einheit bewegen sich sechs Tänzer*innen durch den

Raum. Zusammen erzeugen sie den Rhythmus,der sie leitet,

niemand führt, keiner sticht heraus, sie verschmelzen zu einer

Einheit. Mit ihrer neuen Produktion taucht tanzfuchs Produktion

in die Tradition des Reigen ein – Tanz und Gesang als gemeinschaftsstiftendes

Ritual für alle ab 5 Jahren.

Märchen wurde eine quicklebendige,

schwungvolle, komische und

wunderschöne Oper gemacht, die die

die Kinder in das Geschehen mit einbezieht

und Kinder und Erwachsene

gleichermaßen verzaubert.

11.00 bis 14.00 Uhr, NaturGut

Ophoven: WeihnachtsWerkstatt

Kindern von 6 bis 10 Jahren machen

Badekugeln, Lippenpflege und Teegeschenke.

Anmeldung erforderlich! €

9,– plus Material € 1,–

15.00 bis 17.30 Uhr, NaturGut

Ophoven: Bratäpfel Kinder ab 5

Jahren können schlemmen und sich

wärmen. Anmeldung erforderlich! €

10,–/7,50 plus Material € 1,–

16.30 Uhr, Galileum Solingen:

Geheimnis Dunkle Materie Woraus

besteht der Kosmos? Diese Frage beschäftigt

uns zwar seit Menschengedenken

– eine eindeutige Antwort gibt

es aber bis heute nicht. Familienprogramm

im Planetarium mit Kindern

ab 12 Jahren.

18.30 Uhr, Galileum Solingen: Tabaluga

und die Zeichen der Zeit siehe

22.11.2020

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Eidechse” siehe 1.11.2020

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Zirkus

Paletti” siehe 21.11.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Eiskönigin” siehe 1.11.2020

© Barbara Fuchs

15.00 Uhr, COMEDIA Theater:

„Agentur für Diebstahl” Wem gehört

die Welt?Warum gibt es Armut?

Und warum eigentlich Reichtum? Was

passiert, wenn jeder jeden beklaut

und am Ende des Tages die Wohnun-

gen leergeräumt und alle zufrieden

dabei sind? Alle sind gleich und keine

ist reicher als die anderen. Doch als

ein neuer Bewohner die Stadt betritt,

der kein Dieb sein möchte, kommt

alles durcheinander. Ein Stück für

Kinder ab 6 Jahren.

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Der Grüffelo” In einem großen Wald

gibt es einige Tiere, die die Maus

liebend gern verspeisen würden.

Aber die Maus ist schlau und weiß

sich zu helfen. Sie erfindet einfach

den Grüffelo. Für Kinder ab 3 Jahren.

€ 5,– bis 12,–

15.00 Uhr, Metropol Theater:

„Schneewittchen” siehe 14.11.2020

15.00 oder 17.30 Uhr, Hänneschen

Puppenspiele: „Dä Engel vum

Rhing” Das Engelmädchen Angenies

fällt unfreiwillig vom Himmel auf die

Erde und landet auf dem Weihnachtsbaum

vor der Knollendorfer Kirche.

Dort haben sich Hänneschen und

Bärbelchen mit ihren Großeltern versammelt,

um die Christmette zu besuchen.

Im Gespräch mit dem Engel,

den sie zunächst für das Christkind

halten, wird Bestemo allmählich klar,

dass es sich bei Angenies um ihre als

Kind verstorbene Freundin handelt.

In diesem Weihnachtsmärchen wird

an das historische Ereignis erinnert,

als der Rhein 1963 zum letzten Mal

über die ganze Breite zugefroren war.

€ 15,–/8,50

16.00 Uhr, Casamax Theater:

„Guten Abend, Gute Macht 2020

Jeden Abend betten wir unseren

Kopf zur Ruhe. Unser Bett ist unser

Rückzugsort, der Platz, der am

meisten Geborgenheit und Sicherheit

vermittelt. Der Mikrokosmos unserer

Heimat. Unser Bett erzählt eine

Geschichte über unser Leben, unsere

Heimat. Doch wie sieht es in anderen

Ländern aus? Vormittags nur nach

Vorbestellung. € 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

16.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Der Schneekönig” Undine

und Paul möchten, dass es endlich

noch einmal richtig schneit und

machen sich auf die Suche nach dem

Schneekönig. Dieser lebt verborgen im

Wald und hält seinen Winterschlaf. Wecken

kann ihn nur die richtige Musik.

Ein phantasievolles Stück mit Schauspiel,

wunderbaren Figuren und live

gesungenen Winterliedern für Kinder

ab 4 Jahren. Bitte reservieren. € 7,–

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Benno

und die frechen Früchte” siehe

14.11.2020

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Kleiner

Drache, wünsch dir was” Auf

der Insel Ureland leben die Zottelwürmer,

das sind besondere Drachen. Sie

sind sehr klein, sie lachen gern und

sie machen gerne Musik. Zur Wintersonnenwende

dürfen die Kinder

auf der Insel Ureland einen Wunsch

aufschreiben. Ein Musikmärchen

gespielt mit Großfiguren. Ein lustiges

Abenteuer für Theaterstarter ab 3

Jahren und ihre Eltern. Vormittags

nur mit Voranmeldung. € 11,–/9,–

18.00 Uhr, Schauspielhaus Bonn:

„Alice im Wunderland” siehe

21.11.2020

20.00 Uhr, ehrenfeldstudios: „Fette

Kette” Nebeneinander, hintereinander,

runterherum im Kreis – gereichte

Hände, gefasste Schultern, untergehackte

Ellenbogen – wie eine Einheit

bewegen sich sechs Tänzer*innen

durch den Raum. Zusammen erzeugen

sie den Rhythmus,der sie leitet,

niemand führt, keiner sticht heraus,

sie verschmelzen zu einer Einheit.

Mit ihrer neuen Produktion taucht

tanzfuchs Produktionin die Tradition

des Reigen ein – Tanz und Gesang als

gemeinschaftsstiftendes Ritual für

alle ab 5 Jahren.

Sonderverkauf

Freitag 27.11. 10–18 Uhr

Samstag 28.11. 10–14 Uhr

Fachgeschäft für hochwertige

Kinderschuhe

Wilhelm-Mauser-Str. 41–43, Köln

Buy local

kleinschuh.de

10.00 bis 14.00 Uhr, Kleinschuh:

Großer Sonderverkauf Große Auswahl

an hochwertigen Kinderschuhen.

Verkauf mit Beratung und vielen

Überraschungen. Infos unter www.

kleinschuh.de

Köln – St. Michael

Brüsseler Platz

25.11.2020

bis 3.1.2021

C

Coeur à Coeur

EIN WEIHNACHTSTRAUM

14.30 oder 19.30 Uhr, Kirche St. Michael:

„Coeur à Coeur” – Ein Weihnachtstraum

des Cirque Bouffon

15.00 Uhr, Krewelshof Eifel und

Lohmar: Plätzchen-Werkstatt siehe

1.11.2020

15.00 bis 17.15 Uhr, fbs – Ev. Familienbildungsstätte:

Adventsbasteln

Weihnachtswerkstatt für Eltern mit

Kindern von 2 bis 4 Jahren. Anmeldung

erforderlich.

17.30 Uhr, Kölner Zoo: Christmas

Garden siehe 21.11.2020

Sonntag

29.11.2020

12.00 bis 20.00 Uhr, Schloss Merode:

Romantischer Weihnachtsmarkt

siehe 28.11.2020

9.00 bis 15.00 Uhr, Krewelshof

Lohmar: Kindersachen-Flohmarkt

außerdem Frühstück mit Kinderprogramm,

Spielpark und Ziegenstall.

9.00 bis 15.00 Uhr, Krewelshof

Eifel: Kindersachen-Flohmarkt Verkauft

wird ausschließlich von privat

für privat!


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 60 KÄNGURU 11 I 20

59

15.00 Uhr, Galileum Solingen:

Captain Schnuppes Weltraumreise

siehe 8.11.2020

16.30 Uhr, Galileum Solingen: In die

Tiefen des Alls siehe 7.11.2020

11.00 bis 14.00 Uhr, Tante Astrid:

Familienflohmarkt Veranstaltungsort

ist die Moltkestr. 79.

13.00 bis 18.00 Uhr, Zentralbibliothek

Köln: Sonntags in der

Bibliothek Buntes Programm für die

ganze Familie: 14 Uhr: MINT-Workshop

für Kinder ab 12 Jahren (Anmeldung

unter www.stbib-koeln.de/buchung).

Ohne Anmeldung! Eintritt frei!

15.00 oder 17.00 Uhr, Alte Feuerwache:

Bilderbuch-Kino Bilder aus

Kinderbüchern werden bei dieser

multimedialen Veranstaltung auf

eine Leinwand projiziert und mit Geräuschen

akustisch in Szene gesetzt.

Zeitgleich liest der Erzähler Thomas

Pelzer die Originalgeschichte aus dem

Buch live vor. In zwei Vorstellungen

werden mehrere kurze Geschichten

für Kinder ab 3 Jahren (15 Uhr) sowie

ab 5 Jahren (17 Uhr) gelesen. € 5,–/3,–

10.30 Uhr, : KUNST+KIND: Kleiner

Familientag im Ludwig Junge Eltern

haben die Gelegenheit, den Babyalltag

für 45 Minuten hinter sich zu

lassen. Heute: Comic, Cola & Co. Die

Pop Art im Museum Ludwig. Infos und

Anmeldung unter familie.museumsfreunde-koeln.de.

€ 10,–

11.00 bis 12.00 Uhr, Museum

Ludwig: Ist das Kunst? Sternstunden:

Familienführung für Kinder ab

8 Jahren. Treffpunkt Museumskasse.

Nur Eintritt.

11.15 bis 14.00 Uhr, Kunstmuseum

Bonn: Geschenke basteln mit dem

MakerSpace Bonn Kinder ab 10 Jahren

drucken kleine Grafiken und benutzen

dafür Lego-Steine und andere

Materialien auf Tiefdruck-Pressen,

die aus dem 3D-Drucker stammen.

Anmeldung an bildung.vermittlung@

bonn.de erforderlich. € 8,–/5,–

12.00 oder 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum:

Die kleine Schoko-Schule

siehe 1.11.2020

13.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches Museum

Bonn: TüftelTag siehe 1.11.2020

14.30 bis 16.30 Uhr, Max Ernst Museum

Brühl: Punkt, Punkt, Komma,

Strich Offene Kinderwerkstatt für

Kinder ab 4 Jahren. € 8,–/5,–

15.00 bis 16.00 Uhr, Deutsches

Bergbaumuseum Bochum: Von

Kumpels und Kohle siehe 1.11.2020

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die

Stoffmarie” siehe 8.11.2020

11.00 oder 16.00 Uhr, theater monteure

am Bürgerhaus Stollwerck:

„meins wird deins” Aus unterschiedlichen

Welten kommend, beleuchten

die Spieler das Thema Teilen in den

verschiedensten Facetten. Mit wenig

Sprache, viel Klang und Bewegung

machen sie deutlich, dass Teilen

mehr sein kann als nur Verzicht,

vielleicht sogar ein großer Gewinn.

Ein musikalisches Theater-Spiel übers

Teilen für Familien mit Kindern von 3

bis 8 Jahren. Reservierung erforderlich

unter 0177 – 925 63 18. € 9,–/7,–/

Gruppen € 6,–

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

kleine Eidechse” siehe 1.11.2020

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die

Eiskönigin” siehe 1.11.2020

15.00 Uhr, KKT Kölner Künstler

Theater: „Der Schneekönig” siehe

28.11.2020

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Planet

der König*innen” siehe 8.11.2020

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn:

„Der Grüffelo” siehe 28.11.2020

15.00 Uhr, Metropol Theater:

„Schneewittchen” siehe 14.11.2020

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Kleiner

Drache, wünsch dir was” siehe

28.11.2020

15.00 oder 17.00 Uhr, COMEDIA

Theater: „Die Bremer Stadtmusikanten”

siehe 14.11.2020

15.00 oder 17.30 Uhr, Hänneschen

Puppenspiele: „Dä Engel vum

Rhing” siehe 28.11.2020

15.30 Uhr, Max Ernst Museum Brühl:

„Der kleine König feiert Weihnachten”

Weit im Norden liegt gut versteckt

das Dorf der Weihnachtsmänner.

Alle Jahre wieder machen sie sich

auf, die Kinder der Welt zu beschenken.

Auch der kleine Weihnachtsmann

freut sich auf die Reise zu den Kindern.

Das Figurentheater Marotte spielt für

Kinder ab 4 Jahren. Karten an der

Museumskasse unter 02232 – 57 93-117

oder bei Kölnticket. € 8,–/5,–

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Das

hässliche Entlein” Das kleine Entlein

ist nicht klein und nicht gelb und

schon gar nicht niedlich. Ein Stück

über Außenseitertum, Freundschaft

und wahre Schönheit für Kinder ab 4

Jahren nach H.C. Andersen. € 7,–

16.00 Uhr, Theater Marabu Bonn:

„Mission Laika” siehe 15.11.2020

© UNICEF/UNI316678// Frank Dejo

GEMEINSAM

GEGEN COVID-19

Kinder weltweit brauchen unsere

Unterstützung. Bitte spenden Sie!

IBAN DE57 3702 0500 0000 3000 00

Stichwort: Corona

www.unicef.de

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus:

„Pünktchen und Anton”

siehe 28.11.2020

15.00 Uhr, Kammeroper Köln:

Märchenopertage „Die chinesische

Nachtigall” siehe 28.11.2020

14.30 oder 17.30 Uhr, Kirche St.

Michael: „Coeur à Coeur” – Ein

Weihnachtstraum des Cirque Bouffon

siehe 28.11.2020

15.00 Uhr, Krewelshof Eifel und

Lohmar: Plätzchen-Werkstatt siehe

1.11.2020

Anzeige_Covid19_2020_89x260_4c.indd 1 20.10.20 08:56


60

VERANSTALTER

VERANSTALTER

NOVEMBER 2020

A

Affen- und Vogelpark Eckenhagen

Am Bromberg

51580 Reichshof Eckenhagen

Tel. 02265 – 87 86

www.affen-und-vogelpark.de

Alanus Hochschule für Kunst

und Gesellschaft

Villestr. 3

53347 Alfter

Tel. 02222 – 93 21-19 04

www.alanus.edu

Alte Feuerwache

Melchiorstr. 3

50670 Köln

Tel. 0221 – 973 15 50

www.altefeuerwachekoeln.de

B

Bilderbuchmuseum Burg Wissem

Burgallee 1

53840 Troisdorf

Tel. 02241 – 90 04 27

www.bilderbuchmuseum.de

Brückenkopf-Park Jülich

Rurauenstr. 11

52428 Jülich

Tel. 02461 – 97 95-0

www.brueckenkopf-park.de

Bubenheimer Spieleland

Burg Bubenheim 1

52888 Nörvenich

Tel. 02421 – 48 64 00

www.bubenheimer-spieleland.de

Burg Satzvey

An der Burg 3

53894 Mechernich

Tel. 02256 – 95 83 11

www.burgsatzvey.de

BÜRGERHÄUSER U. -ZENTREN

Engelshof

Oberstr. 96

51149 Köln

Tel. 02203 – 160 08

www.buergerzentrum-engelshof.de

Kalk

Kalk-Mülheimer Str. 58

51103 Köln

Tel. 0221 – 987 60 20

www.buergerhauskalk.de

Nippes/Altenberger Hof

Mauenheimer Str. 92

50733 Köln

Tel. 0221 – 97 65 87-0

www.buergerzentrum-nippes.de

C

Café St. Mocca

Am Rosengarten 2

50827 Köln

Tel. 16 91 90 20

www.sankt-mocca.de

Carl Duisberg Centren

Hansaring 49–51

50670 Köln

Tel. 0221 – 16 26-277

www.cdc.de

Casamax Theater

Berrenrather Str. 177

50937 Köln

Tel. 0221 – 44 76 61

www.casamax-theater.de

Cassiopeia Bühne

Bergisch Gladbacher Str. 499–501

51067 Köln

Tel. 0221 – 937 87 87

www.cassiopeia-buehne.de

Cinenova

Herbrandstr. 11

50825 Köln

Tel. 0221 – 99 57 83 10

www.cinenova.de

Cologne International School

Neue Sandkaul 29

50859 Köln

www.if-koeln.de

COMEDIA Theater

Vondelstr. 4–8

50677 Köln

Tel. 0221 – 88 87 72 22

www.comedia-koeln.de

D

Deutsches Bergbaumuseum Bochum

Am Bergbaumuseum 28

44791 Bochum

Tel. 0234 – 58 77-126

www.bergbaumuseum.de

Deutsches Museum Bonn

Ahrstr. 45

53175 Bonn

Tel. 0228 – 30 22 55

www.deutsches-museum-bonn.de

DOMFORUM

Domkloster 3

50667 Köln

Tel. 0221 – 92 58 47-20

www.domforum.de

E

ehrenfeldstudios

Wißmannstr. 38

50823 Köln

Tel. 0221 – 84 63 95 80

www.ehrenfeldstudios.de

Ev. Krankenhaus Weyertal – Zentrum

für Sport und Medizin

Weyertal 76

50931 Köln

Tel. 0221 – 479 22 99

www.zsm-evk.de

F

FAMILIENFOREN

Agnesviertel

Weißenburgstr. 14

50670 Köln

Tel. 0221 – 775 34 60

www.familienbildung-koeln.de

Deutz-Mülheim

An St. Urban 2

51063 Köln

Tel. 0221 – 88 04 40

www.familienbildung-koeln.de

Südstadt

Arnold-von-Siegen-Str. 7

50678 Köln

Tel. 0221 – 93 18 40-0

www.familienbildung-koeln.de

FamilienForum Vogelsang

Rotkehlchenweg 49

50829 Köln

Tel. 0221 – 958 59 60

www.familienbildung-koeln.de

Familienzentrum Kartause

Kartäusergasse 7b

50678 Köln

Tel. 0221 – 78 81 39 50

www.familienzentrum-kartause.de

Familienzentrum St. Alban

Kunibertsklostergasse 3

550668 Köln

Tel. 0221 – 52 17 25

fbs – Ev. Familienbildungsstätte

Kartäuserwall 24b

50678 Köln

Tel. 0221 – 47 44 55-0

www.fbs-koeln.org

FIB E.V.

Reginharstr. 40

51429 Bergisch Gladbach

Tel. 02204 – 40 44 50

www.fibev.de

Brück

Olpener Str. 978

51109 Köln

Tel. 0221 – 97 77 46 90

www.fibev.de

im Leskanpark, Haus 31

Waltherstr. 49–51

51069 Köln

Tel. 0221 – 97 77 46 90

www.fibev.de

Finkens Garten

Friedrich-Ebert-Str. 49

50996 Köln

Tel. 0221 – 285 73 64, 13–14 Uhr

www.finkensgarten.org

Freie Schule Köln

Bernhard-Letterhaus-Str. 17

50670 Köln

Tel. 0221 – 283 44 20

www.freie-schule-koeln.de

Freies Werkstatt Theater

Zugweg 10

50677 Köln

Tel. 0221 – 32 78 17

www.fwtkoeln.de

G

Galileum Solingen

Walter-Horn-Weg 1

42697 Solingen

Tel. 0212 – 23 24 25

www.galileum-solingen.de

Gürzenich-Orchester Köln

Tel. 0221 – 221-224 37

www.guerzenich-orchester.de

H

Hänneschen Puppenspiele

Eisenmarkt 2–4

50667 Köln

Tel. 0221 – 258 12 01

www.haenneschen.de

Hochschule für Musik und Tanz

Unter Krahnenbäumen 87

50668 Köln

Tel. 0221 – 28 38 00

www.hfmt-koeln.de

Horizont Theater

Thürmchenswall 25

50668 Köln

Tel. 0221 – 13 16 04

www.horizont-theater.de

J

Junges Literaturhaus

Großer Griechenmarkt 39

50676 Köln

Tel. 0221 – 99 55 58-0

www.junges-literaturhaus.de

JUNGES THEATER BONN

Hermannstr. 50

53225 Bonn

Tel. 0228 – 46 36 72

www.jt-bonn.de

im Kuppelsaal Thalia Metropol

Am Markt 24

53111 Bonn

Tel. 0228 – 46 36 72

www.jt-bonn.de

K

Kammeroper Köln

Rommerskirchener Str. 21

50259 Pulheim

Tel. 02238 – 956 03-03

www.kammeroper-koeln.de

Käthe Kollwitz Museum Köln

Neumarkt 18–24

50667 Köln

Tel. 0221 – 227 28 99

www.kollwitz.de

Kinderoper Köln im Staatenhaus

Rheinparkweg 1

50679 Köln

Tel. 0221 – 221-284 00

www.oper.koeln

Kinderwald Pulheim

Rheidter Weg

50259 Stommeln

Tel. 02238 – 47 09 13

www.kinderwald-pulheim.de

KKT Kölner Künstler Theater

Grüner Weg 5

50825 Köln

Tel. 0221 – 510 76 86

www.k-k-t.de

Kleinschuh

Wilhelm-Mauser-Str. 41–43

50827 Köln

www. kleinschuh.de

Kölner Eifelverein e.V.

Tel. 0221 – 62 70 76

www.koelner-eifelverein.de

Kölner Gebraucht-Fahrradmärkte

Tel. 02685 – 98 81 03

www.fahrradmarkt-koeln.de

Kölner Jugendpark

Sachsenbergstraße

51063 Köln

Tel. 0221 – 81 11 98-0

www.koelner-jugendpark.de

Kölner Zoo

Riehler Str. 173

50735 Köln

www.koelnerzoo.de

Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstr. 1–3

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-257 89

www.koelnmuseum.de

KreativWerkstatt Pusteblüte

Bonnstr. 408

50321 Brühl

www.pustebluete.de

KREWELSHOF

Eifel

Krewelshof 1

53894 Mechernich

Tel. 02256 – 957 76 76

www.krewelshof.de/eifel/index.php

Lohmar

Krewelshof 1

53797 Lohmar

Tel. 02205 – 89 77 05

www.krewelshof.de/start.php

Kultur- und Medienzentrum Pulheim

Steinstr. 13–17

50259 Pulheim

Tel. 02238 – 80 81 16

Kunstmuseum Bonn

Helmut-Kohl-Allee 2

53113 Bonn

Tel. 0228 – 77 62 60

www.kunstmuseum-bonn.de


61

Kunstmuseum Villa Zanders

Konrad-Adenauer-Platz 8

51465 Bergisch Gladbach

Tel. 02202 – 14 23 34 oder 14 23 56

www.villa-zanders.de

L

Lichtspiele Kalk

Kalk-Mülheimer-Str. 130–132

51103 Köln

Tel. 0221 – 29 49 49 80

www.lichtspiele-kalk.de

London mit Familie

www.londonmitfamilie.de

LVR Industriemuseum Euskirchen

Carl-Koenen-Straße

53881 Euskirchen

Tel. 02234 – 992 15 55

www.industriemuseum.lvr.de

M

Max Ernst Museum Brühl

Max-Ernst-Allee 1

50321 Brühl

www.maxernstmuseum.de

Metropol Theater

Eifelstr. 33

50677 Köln

Tel. 0221 – 32 17 92

www.metropol-theater-koeln.de

Monheimer Kulturwerke

Daimlerstr. 10a

40789 Monheim

www.monheimer-kulturwerke.de

Museum für Angewandte Kunst

An der Rechtschule

50677 Köln

Tel. 0221 – 221-267 35

www.makk.de

Museum für Ostasiatische Kunst

Universitätsstr. 100

50674 Köln

Tel. 0221 – 940 51 80

www.museenkoeln.de

Museum Ludwig

Bischofsgartenstr. 1

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-261 65

www.museenkoeln.de

Museum Schloss Homburg

Schloss Homburg 1

51588 Nümbrecht

Tel. 02293 – 91 01-0

www.schloss-homburg.de

Museum Schnütgen

Cäcilienstr. 29–33

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-223 10

www.museum-schnuetgen.de

Musit Troisdorf

Burgallee 1

53840 Troisdorf

Tel. 02241 – 900-456

N

NaturGut Ophoven

Talstr. 4

51379 Leverkusen

Tel. 02171 – 73 49 90

www.naturgut-ophoven.de

Naturzentrum Eifel

Urftstr. 2–4

53947 Nettersheim

Tel. 02486 – 12 46

www.naturzentrum-eifel.de

Neanderthal Museum

Talstr. 300

40822 Mettmann

Tel. 02104 – 97 97- 77

www.neanderthal.de

NS-Dokumentationszentrum

(EL-DE-Haus)

Appellhofplatz 23–25

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-263 32

www.nsdok.de

O

Odeon

Severinstr. 81

50678 Köln

Tel. 0221 – 31 31 10

www.odeon-koeln.de

Oper Bonn

Am Boeselagerhof 1

53111 Bonn

Tel. 0228 – 77 80 00

www.theater-bonn.de

OSK – Offene Schule Köln

An der Wachsfabrik 25

50996 Köln

www.offene-schule-koeln.de

P

Philharmonie

Bischofsgartenstr. 1

50667 Köln

Tel. 0221 – 20 40 80

www.koelner-philharmonie.de

R

Rautenstrauch-Joest-Museum

Cäcilienstr. 29–33

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-313 56

www.museenkoeln.de/Rjm

Reiterhof Fanny

Niederheiden

53804 Much

Tel. 02245 – 26 97

www.fannyhof.de

Römerthermen Zülpich – Museum der

Badekultur

Andreas-Broicher-Platz 1

53909 Zülpich

Tel. 02252 – 838 06-0

www.roemerthermen-zuelpich.de

Römisch-Germanisches Museum

Roncalliplatz 4

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-244 38

www.museenkoeln.de/roemischgermanisches-museum

S

Schauspielhaus Bonn

Am Michaelshof 9

53177 Bonn

Tel. 0228 – 77 80 01

www.theater-bonn.de

Schloss Merode

Kreuzherrenstr. 1

52379 Langerwehe

Tel. 02423 – 46 39

www.schlossmerode.de

Schloss Morsbroich

Gustav-Heinemann-Str. 80

51377 Leverkusen-Alkenrath

Tel. 0214 – 855 56-0

www.schloss-morsbroich.de

Schokoladenmuseum

Am Schokoladenmuseum 1a

50678 Köln

Tel. 0221 – 931 88 80

www.schokoladenmuseum.de

Senftöpfchen Theater

Große Neugasse 2–4

50667 Köln

Tel. 0221 – 258 10 58

www.senftoepfchen-theater.de

Sprung.Raum Troisdorf

Junkersring 28

53840 Troisdorf

www.sprungraum.de

St. Nikolaus Sülz

Nikolausplatz 17

50937 Köln

STADTTEILBIBLIOTHEKEN

Bocklemünd-Mengenich

Görlinger Zentrum 13–15

50829 Köln

Tel. 0221 – 50 32 76

www.stbib-koeln.de

Chorweiler

Pariser Platz 1

50765 Köln

Tel. 0221 – 221-964 01

www.stbib-koeln.de

Haus Balchem

Severinstr. 15

50678 Köln

Tel. 0221 – 32 72 82

www.stbib-koeln.de

Kalk

Kalker Hauptstr. 247–253

51103 Köln

Tel. 0221 – 221-987 01

www.stbib-koeln.de

Mülheim

Wiener Platz 2a

51065 Köln

Tel. 0221 – 221-994 49

Neubrück

An Sankt Adelheid 2–8

51109 Köln

Tel. 0221 – 89 13 01

Nippes

Neusser Str. 450

50733 Köln

Tel. 0221 – 221-956 00

www.stbib-koeln.de

Porz

Friedrich-Ebert-Ufer 64–70

51143 Köln

Tel. 0221 – 221-973 81

Rodenkirchen

Schillingsrotterstr. 38a

50996 Köln

Tel. 0221 – 221-923 70

www.stbib-koeln.de

Sülz

Wichterichstr. 1

50937 Köln

Tel. 0221 – 221-297 28

www.stbib-koeln.de

StattReisen Bonn

Tel. 0228 – 65 45 53

www.stattreisen-bonn.de

T

Tante Astrid

Aachener Str. 68

50674 Köln

Tel. 0221 – 22 20 02 10

www.tante-astrid.de

Theater Bonn

Am Boeselagerhof 1

53111 Bonn

www.theater-bonn.de

Theater Bonn Werkstatt

Rheingasse 1

53111 Bonn

Tel. 0228 – 433 97 59

www.theater-bonn.de

Theater Marabu Bonn

Kreuzstr. 16

53225 Bonn

Tel. 0228 – 433 97 59

www.theater-marabu.de

theater monteure am Bürgerhaus

Stollwerck

Dreikönigenstr. 23

50678 Köln

Tel. 0177 – 925 63 18

www.theater-monteure.de/buergerhausstollwerck

Timeride Köln

Alter Markt 36–42

50667 Köln

0221 – 98 86 63 30

www.timeride.de

Trickstudio Lutterbeck

Neusser Str. 476

50733 Köln

www.trickstudio.de

U

Uncites.de

Tel. 0221 – 860 90 15

www.uncites.de

Uni Köln, Hauptgebäude

Albertus-Magnus-Platz

50931 Köln

Tel. 0221 – 47 00

www.uni-koeln.de

V

Väteraufbruch für Kinder Köln e.V.

www.vafk-koeln.de

Vulkanpark Eifel

Rauschermühle 6

56637 Plaidt

Tel. 02632 – 98 75-0

www.vulkanpark.de

W

Wallraf-Richartz-Museum

Obenmarspforten

50667 Köln

Tel. 0221 – 221-211 19

www.wallraf.museum

WDR-Funkhaus

Wallrafplatz

50667 Köln

Tel. 0221 – 22 00

www.wdr.de

Z

Zentralbibliothek Köln

Josef-Haubrich-Hof 1

50676 Köln

Tel. 0221 – 221-238 22

www.stbib-koeln.de w

IMPRESSUM

Heft November 2020, 21. Jahrgang

verbreitete Auflage 50.000

Känguru Colonia Verlag GmbH

Hansemannstr. 17–21

50823 Köln

www.kaenguru–online.de

GESCHÄFTSFÜHRERINNEN

Sonja Bouchireb

Susanne Geiger–Krautmacher

Petra Hoffmann (v.i.S.d.P.)

ZENTRALE/MITNAHMEORTE/ABO

Mareike Krus

Tel. 0221 – 99 88 21–0

Fax 0221 – 99 88 21–99

info@kaenguru–online.de

REDAKTION

Petra Hoffmann (ph)

hoffmann@kaenguru–online.de

Anja Janßen (aj)

janssen@kaenguru–online.de

MEDIABERATUNG PRINT UND ONLINE

Susanne Geiger–Krautmacher

Tel. 0221 – 99 88 21–11

geiger@kaenguru–online.de

Sonja Bouchireb, Tel. 0221 – 99 88 21–41

bouchireb@kaenguru–online.de

Christine David

david@kaenguru–online.de

Zurzeit gültige Preisliste Nr. 9

vom 30.6.2018

KLEINANZEIGEN

Mareike Krus

krus@kaenguru–online.de

VERANSTALTUNGSTERMINE

Bitte per E–Mail mit vollständiger

Veranstalteradresse bis zum

8. des Vormonats an: Petra Schulte

schulte@kaenguru–online.de

GRAFIK

Annette Süß

mail@annettesuess.de

MITARBEITER*INNEN DIESER AUSGABE

Sue Herrmann, Inga Drews, Petra Schulte,

Laura Kuwawi, Frau Sonnenberg, Holger Müller,

Janina Mogendorf, Golrokh Esmaili, Josephine

Hepperle, Sven von Loga, Ursula Katthöfer,

Maggie Hagemann, Thea Wittmann

LEKTORAT REDAKTIONSTEIL

Katrin Höller

info@writehouse.de

Bildnachweise am Bild

KÄNGURU erscheint monatlich (10–mal im Jahr)

und liegt kostenlos aus. Für unverlangt eingesandte

Manuskripte, Zeichnungen und Fotos

wird keine Haftung übernommen. KÄNGURU

veröffentlicht kostenlos Termine für Veranstaltungen.

Die Übereinstimmung des abgedruckten

Veranstaltungskalenders mit der Vorlage ist zwar

beabsichtigt, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch

auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages. Alle Urheberrechte für Beiträge,

Fotos und Anzeigen liegen bei der Herausgeberin

bzw. den Autoren. Erfüllungsort und Gerichtsstand

ist Köln.

ANZEIGENSCHLUSS FÜR DIE DEZEMBER 20/

JANUAR 21-AUSGABE: 06. NOVEMBER 2020

TEILBEILAGE:

Cinepänz, Cirque Bouffon,

Sprachtherapeutische

Praxis Passon Kolb

DRUCK

Weiss-Druck Monschau

Gedruckt auf 100%

Recyclingpapier

GX6

Dieses Druckerzeugnis ist mit dem

Blauen Engel zertifiziert.

KÄNGURU ist Mitglied der „Familienbande”,

des bundesweiten Zusammenschlusses von

Eltern–Stadtmagazinen, Gesamtauflage 781.000,

Telefon 0431 – 220 73–0, www.familienban.de

KÄNGURU ist Mitglied im VDZ NRW, dem

Verband der Zeitschriftenverlage in NRW e. V.


62

KLEINANZEIGEN

KLEINANZEIGEN

NOVEMBER 2020

© Good Studio – stock.adobe.com

1 BABY & KLEINKIND

Ferienworkshop 29.3.–1.4. oder 6.4.–9.4.

von 9–16 h im CASAMAX Theater für Kinder

ab 8. Sich auf der Bühne bewegen,

sprechen, tanzen, singen … und dann

den Applaus des Publikums genießen,

165 Euro inkl. Mittagessen, Info: 0221 –

447 661 www.casamax-theater.de

GLÜCK UND GELASSENHEIT

Yoga vor der Geburt konzentriert

sich auf das, was Dein Körper zur

Vorbereitung auf die Geburt braucht

und was ihm besonders guttut.

Bei goyoga gibt es Raum für Yoga

& Baby Talk mit anderen Müttern.

8 Einheiten fortlaufend, auch als

Präventionskurs buchbar.

goyoga in Braunsfeld

info@goyoga.cologne

0160 – 9704 1626

Zeit: Donnerstags 18:00–19:15

NÄHE UND GEBORGENHEIT

Yoga nach der Geburt + Baby

kräftigt deinen Körper und

unterstützt bei der Rückbildung.

Du steigerst Dein Wohlbefinden.

Bei goyoga gibt es Raum für Yoga

& Baby & Talk mit anderen Müttern.

10 Einheiten fortlaufend, auch als

Präventionskurs buchbar.

goyoga in Braunsfeld

info@goyoga.cologne

0160 – 9704 1626

Zeit: Freitags 10:30–11:30

HARMONIE UND ZUFRIEDENHEIT

Hier bist du genau richtig. Wir

unterrichten Yoga, sehr sanft bei

körperlichen Einschränkungen oder

sportlich, wenn du dich ein wenig

fordern möchtest. Eine individuell

angepasste Yogapraxis weckt in

kurzer Zeit Deine Lebensenergie.

Auch als Präventionskurs buchbar.

goyoga in Braunsfeld

info@goyoga.cologne

0160 – 9704 1626

goyoga.cologne

Schmetterlings-Babymassage

für Väter im FamilienForum Köln

Bindung durch Berührung für Väter

mit Babys bis zu 6 Lebensmonaten

• Sie lernen die Sprache Ihres Babys

besser verstehen

• Erleben, wie der Kontakt zu Ihrem

Kind durch Schmetterlings-Babymassage

gestärkt wird

• Erhalten Informationen zur Entwicklung

im 1. Lebensjahr

• Treffen Väter mit ähnlich alten

Babys

freitags 13.11.–27.11.2020

in der Zeit von 16.30–18 Uhr

Agnesviertel, Weißenburgstr. 14,

50674 Köln

Kosten: 36 Euro

Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt

erforderlich unter

FamilienForum Köln Agnesviertel,

Tel. 0221 – 775 34 60 oder

info.agnesviertel@familienbildungkoeln.de.

Tanz & Ballettschule Haber in Köln

Marienburg/Bayenthal. Krabbelmäuse/

Babyfitness ab 3 Monaten, Eltern-Kind-

Turnen ab 1 Jahr, Tanz- & Turnmäuse

ab 2 1/2 Jahren, Mama Fit mit Baby, Fit

in der Schwangerschaft. Ausreichend

Parkplätze und Kinderwagenstellplätze

vorhanden. Kostenlose Probestunde.

Mehr Infos unter www.tanz-haber.de,

Kontakt: info@tanz-haber.de.

2 KINDERBETREUUNG

NICOLE’S KINDERLAND, Köln-Lindenthal,

hat noch Kita-Plätze für 3- bis

6-Jährige und für ab 2-Jährige frei.

7–17 Uhr mit Vollverpflegung. Förderung

der Feinmotorik, Sprache, Englisch,

Vorschule, singen, turnen, basteln u. v. m.

Tel. 0221 – 96 43 85 88

3 LERNEN FÜR KINDER

Nachhilfe zu Hause (Einzelunterricht!)

Erfahrene u. qualifizierte Nachhilfelehrer

für alle Klassen u. Fächer, z.B. Mathe,

Englisch, Deutsch, Latein, ReWe … Freie

Terminwahl. ABACUS Nachhilfeinstitut

Köln, Tel. 0221 – 985 53 25, www.abacuskoeln.com

Kunst trifft Unterricht: Spielend Kreativität

fördern. Pfiffige, spannende Angebote

für kleine Artisten. Engagierte Profis für

Viel-Könner und Mehr-Woller. Testen unter

www.koelner-malschule.de – individuelle

Kindergeburtstage auf Anfrage.

Malen macht Schule: Fördern Sie die

Talente Ihrer Kinder professionell mit

System. Kreative Kinder sind erfolgreicher

und selbstbewusster. Zwei Kunstlehrer

pro Gruppe garantieren intensiven

Unterricht mit Spaß. Individuelle Kindergeburtstage

auf Anfrage.

www.koelner-malschule.de

4 KUNST & KREATIVES

NEUE KURSE: bei archiKIDS

im Burgwinkel., Burbacher Str. 65,

53129 Bonn-Kessenich.

Kinder erleben Architektur für Kids

und Teens ab 6 Jahre.

Kursanmeldung und Information:

info@archikids.de, Tel. 0228 – 18 03

04 18 oder per SMS: 0179 – 215 96 63

Montag

Grüne Architektur, ökologisches

Bauen, nachhaltige Trends,

erneuerbare Energien

17.30–19.30 Uhr, ab 10 Jahre

Dienstag

Schwerpunkt Technik

und Experiment

16–18 Uhr, ab 6 Jahre

Mittwoch

Urbane Orte

17–19 Uhr, ab 6 Jahre

Donnerstag

Räumliches Gestalten mit Pappe

und Papier

Falttechniken, Pop-up-Werkstatt

16–18 Uhr, ab 6 Jahre

Samstag

Architektur Lab

Experimentieren mit Form, Farbe,

Material und Licht

10–12 Uhr, ab 6 Jahre

ART4YOU: Heute bleibt die Mattscheibe

kalt! Voller Fantasie und Tatendrang ins

Abenteuer Kunst. Originelle Motive ausprobieren

unter: Kölner Malschule, Tel.

0221 – 55 24 04 oder www.koelner-mal

schule.de. Individuelle Kindergeburtstage

auf Anfrage. Tel. 02237 – 603 85 85

Hits für Kids für 3- bis 5-Jährige:

unser Mini-Art-Club. Die verblüffenden

Ergebnisse und die strahlenden Gesichter

sprechen für sich. www.koelner-mal

schule.de – individuelle Kindergeburtstage

auf Anfrage.

5 MUSIK

Diplom-Klavierlehrerin erteilt Klavierunterricht

für jede Altersgruppe in allen

Stilrichtungen. Hausbesuch im Kölner

Westen und auch virtueller Klavierunterricht

sind möglich. Infos unter www.

paragi.de

Musikunterricht für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene in Köln-Bickendorf.

Klavier, Geige, Gitarre, Klarinette, Flöte,

Saxophon usw. Unterrichtszeiten n.V. tgl.

von 15–20 Uhr. Infos unter: gera-ev@list.ru,

Tel. 0157 – 82 29 87 63 (deutsch/russisch),

https://geraev.blogspot.com

ZWERGENKLANG musikalische und

künstlerische Frühförderung * Musikgarten

und musikalische Früherziehung (0

bis 6 Jahre) in besonderer Atmosphäre

in Köln-Ehrenfeld * spielerische intensive

Förderung * info@zwergenklang.de *

www.zwergenklang.de


KLEINANZEIGEN KÄNGURU 11 I 20

63

6 TANZ, SPORT & FITNESS

Schauspiel-Tanz-Gesang

bei Stagecoach Köln

Bei uns können sich Kinder voll

entfalten durch Gesangs- ,Tanz- und

Schauspielunterricht. Wir fördern

Selbstvertrauen und Fähigkeiten, um

auf der Bühne des Lebens zu spielen,

der Spaß kommt wie von selbst. Wir

helfen Kindern, den Glauben an sich

selbst zu finden! 30 Jahre Erfahrung

machen uns aus!

Kurse jeden Samstag in der

Venloer Str. 1031, 50829 Köln.

Alle Altersgruppen Kids und Teens.

Rufen Sie mich an, ich beantworte

gerne Ihre Fragen und berate Sie.

Sylvia Zimnik

Mobil: 0152 – 33 56 92 53

www.stagecoach.de/koelnwest

Die 1. Karate Ag Kölner Schulen

e.V. bietet Karate-Training für Kinder

(ab 4), Jugendliche, Erwachsene und

Spätereinsteiger*innen (55+) an. Jetzt

das Team kennenlernen und kostenlose

Schnupperstunde vereinbaren: 0221 -

469 57 10 oder info@koeln-karate.de.

TANZATELIER DANKA BUSS seit 1999

in Köln-Junkersdorf. Kurse für Kinder ab

3 J., Teenies und Erwachsene. Ballett,

Videoclipdance, Jazz Dance, Aerobic,

Dance Mix. Unsere Probestunden sind

kostenlos! Tel. 0221 – 48 28 11, www.

tanzatelier.de

TANZSTATION Studio für Modernen

Tanz in Nippes, Christinastr. 6. Moderner

Kindertanz (ab 4), Modern und Contemporary

Dance, HipHop (Neue Kurse!),

Ballett und Pilates. Kostenlose Probestunden.

Info: Elke Horst 0221 – 29 93 22

05, info@tanzstation-koeln.de

Tanz & Ballettschule Haber in Köln

Marienburg/Bayenthal. Tanz- & Turnmäuse

ab 2 1/2 Jahren , Kindertanz

ab 3 Jahren, Vorschul-Ballett, Ballett

ab Grundschulalter & für Jugendliche

(Waganova-Methode), HipHop für Vorschulkids

und alle Altersgruppen, Fitness

Workout, DanceFitness, Gymnastik nach

Pilates, Rückenschule, Mama Fit, Fit in

der Schwangerschaft. Ausreichend Parkplätze

und Kinderwagenstellplätze vorhanden.

Kostenlose Probestunde. Mehr

Infos unter www.tanz-haber.de, Kontakt:

info@tanz-haber.de

Psychomotorische

Frühförderung im Wasser

Baby- und Kleinkinderschwimmen

Schwimmkurse

Therapeutisches Schwimmen

Integrative Gruppen

Aquafit für Schwangere

Martina Wingen, Tel. 0221 – 340 50 56

www.babyschwimmoase.de

Braunsfeld • Brühl • Frechen • Hürth-Fischenich

Innenstadt • Kalk • Lindenthal • Niehl

Nippes • Rodenkirchen

Springen, Krabbeln, Drehen, Fallen …

Kreativer Kindertanz und Tänzerische

Früherziehung in Sülz ab 3 Jahren!

Mit Musik, Rhythmus, Improvisationen,

kindgerechter Tanztechnik und viel

Bewegung die Welt des Tanzes und die

eigenen Möglichkeiten entdecken. Und

dabei vor allem Spaß haben! Kostenlose

Probestunde. Info: Tanzplatz –

Kreativer Kindertanz im Veedel. R. Platz,

Tel. 0221 – 589 04 21

Tanzstudio in der Marmeladenfabrik in

Nippes: Kindertanz ab 3 Jahren, Ballett

für Kinder und Jugendliche, Streetdance,

Floor Barre, Pilates, Feldenkrais. Kostenlose

Probestunde. Info: Claudia Mölders,

Tel. 0221 – 760 31 94 und

www.tanz-marmeladenfabrik.de

7 KINDERGEBURTSTAG

Zauberin Alissa: DIE stressfreie Geburtstagsparty

für Kinder und Eltern. Lustigcoole

MITMACH-Zaubershow und Ballonfiguren.

Glitzertattoos/Schminken und

mehr. Viel Spaß bei Veranstaltungen mit

Kindern. Tel. 02236 – 625 54, Tel. 0171 –

244 99 00, www.kunterbuntevent.de

Minimax und Honeyfunny, die lustigen

Kinderzauberer und Ballonmodellierer

sowie Kinderschminken und Animation für

Feste und Geburtstage jeder Art. Du bist

der Hit, du machst mit. Mobil: 0163 – 620

12 64 oder www.zauberer-minimax.de

TV-Events für Kids! Kindergeburtstage

in den Filmstudios! Unsere Touren:

„TV-Kids Backstage“, „TV-Kids VIP“ oder

,,Kids on TV“. Preise ab 200 Euro bis 15

Pers. WO: MMC Film & TV Studios Köln-

Ossendorf. Infos 0221 – 94 69 66 16 oder

www.helikon-events.de

Bogenschießen: Mit professioneller

Ausrüstung und fachlicher Betreuung.

Spannende Bogenturniere ab 10 Jahre

bei lhnen vor Ort oder im Kölner Norden

ab 149 Euro (Bogenevents auch für

Erwachsene). Tel. 0160 – 98 64 93 36

oder www.bogenschiessen-fuer-alle.de

8 URLAUB & FERIEN

Ferienhaus in Österreich zu vermieten

Neues Ferienhaus in Österreich/Wipptal

zu vermieten. Ski in/out direkt an der

Piste + Skikindergarten + Skischule.

Wandern und Mountainbikeparadies.

Platz für 10, 4 Zimmer, somit ideal

für Familien. Infos und Buchung unter

www.trinser-huette.com

Ferienhaus Eifel: 10 Personen, Privates

Ferienhaus Daun/Eifel für Familien und

Freunde , 5 DZ. Herrliche, entspannende

Umgebung, Wandern, Radfahren. Garten,

Garage, frisch renoviert. 300 Euro pro

Nacht, Sonderkonditionen bei längerem

Aufenthalt. Info unter: juttaschumi@

web.de.

Naturerlebnisse für junge Menschen

& Familien auf dem Gut Alte Heide:

Ferienfreizeiten in Tipis, Familienauszeiten,

Jungen- & Mädchenwochenenden,

Jahres- & Gartenfeste, Permakultur-

Workshops uvm. Infos unter: www.

gutalteheide.de.

9 KONTAKT & FREIZEIT

10 ERWACHSENE

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht

(selbst Mutter zweier Söhne) aus

dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr

für Ihre Fragen im Bereich Familienrecht/

Scheidung/Unterhaltsrecht. Es wird gerne

ein Vorabgespräch geführt. Gerne in

meiner Kanzlei oder auch telefonisch/per

E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz

12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76

57, info@KanzleiKentenich.de,

www.Kanzlei-Kentenich.de

Paar-/ Einzelberatung

Krisenintervention

Termine auch abends und

am Wochenende

Herry Klaes

Tel. 0221 - 9 41 98 09

www.berufe-dich-selbst.de

11 ENTSPANNUNG & BEAUTY

12 GESUNDHEIT

Kreative Musiktherapeutin für Kinder

und Jugendliche hat in Köln-Neuehrenfeld

zwei Therapieplätze frei! Gerne

auch für Kinder und Jugendliche mit

besonderem Förderbedarf. Weitere Informationen

gerne per Mail bei S.Hummel,

hummelsy@email.de

13 WOHNEN & LIFESTYLE

Wir schaffen mehr

Platz für Familien auf

kleinem Wohnraum.

www.habitiny.de

14 SECOND-HAND

Gute Kinderbücher für wenig Geld!

Eine große Auswahl an preisreduzierten

Kinderbüchern finden Sie hier: BUNT

modernes Antiquariat, Breite Str. 161,

Köln-Innenstadt, Tel. 0221 – 250 98 36,

ÖZ: Mo–Fr 10–19.30 Uhr, Sa 10–20 Uhr.

15 FAHRRÄDER & AUTOS

16 STELLENMARKT

STADTMAGAZIN FÜR FÜR FAMILIEN FAMILIEN IN KÖLN IN BONN KÖLN BONN

17 RECHT & FINANZEN

FACHANWÄLTIN | MEDIATORIN Ich

berate Sie zu allen Fragen im Bereich

Familienrecht (Scheidung, Unterhalt,

Sorgerecht), insb. der Möglichkeit der

Konfliktvermeidung. Kontaktieren Sie

mich für ein Vorabgespräch, in welchem

ich gerne alle Fragen beantworte. Rechtsanwältin

Anke-Jonna Jovy, Hohenstaufenring

63, 50674 Köln, Tel. 0221 – 58 93

77 99, www.kanzleijovy.de

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht

(selbst Mutter zweier Söhne) aus

dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr

für Ihre Fragen im Bereich Familienrecht/

Scheidung/Unterhaltsrecht. Es wird gerne

ein Vorabgespräch geführt. Gerne in

meiner Kanzlei oder auch telefonisch/per

E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz

12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76

57, info@Kanzlei-Kentenich.de,

www.Kanzlei-Kentenich.de

Rechtsanwältin Michalke (zugleich

Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin)

bietet Beratung und gerichtliche

Vertretung in Fragen des Familien- und

Erbrechts (z. B. Scheidung, Unterhaltsrecht,

Kindschaftsrecht, Ehevertrag,

Testamentsgestaltung). Bachemer Str.

176–178, 50935 Köln, Tel. 0221 – 400 09

28, mail@kanzlei-michalke.de,

www.kanzlei-michalke.de

18 VERMISCHTES

„Die Abenteuer von Mia und Tom“

(ab 3 Jahre)

Eine Bilderbuchreihe über zwei Marienkäfer

und ihre Freundschaft.

www.tamara-robles-autorin.de

KLEINANZEIGEN rund ums

Familienleben in Köln, Bonn und der Region.

Endlich wieder! Eifeler Charolais

Rindfleisch direkt vom Marliesenhof.

15 oder 30 kg Mischpakete ab 13 Euro pro

Kilo. Wir liefern bis zu einem Treffpunkt

in Ihrer Nähe. Tel. 0151 – 44 62 47 67

oder n.nisius@t-online.de. Besuchen

Sie uns auch auf www.marliesenhofrindfleisch.de

Infos und Kontakt:

krus@kaenguru-online.de

Tel. 0221 – 99 88 21-0


Fibertec Waschtage

06./07.11.

11–16 UhR

Der imprägnierservice für deine Outdoorbekleidung

Die richtige Pflege ist der erste Schritt dahin, dass ein Produkt möglichst lange hält und seltener ersetzt

werden muss. Das kommt nicht nur dem Geldbeutel zu Gute, sondern auch der Natur. Fibertec wird vom

Freitag, den 06.11.2020 von 11 Uhr bis zum 07.11.2020 um 16 Uhr bei uns in der Filiale sein und für einen

kleinen Unkostenbeitrag deine Kleidung professionell waschen und neu imprägnieren. So bleibst du länger

trocken und deine Kleidung länger intakt.

inFO: Max. 2 Kleidungsstücke pro Kunde. Der Service kostet pro Bekleidungsteil 25 €. Der Betrag

ist vorab bei uns in bar zu entrichten. Das Fibertec-Team bemüht sich, innerhalb der beiden Tage

die abgegebene Bekleidung fertigzustellen. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten, kann aber eine

Fertigstellung an den Tagen nicht garantiert werden. Leider können aufgrund der extrem langen

Trocknungszeit keine Daunenartikel und wattierte Bekleidung angenommen werden!

termine: 06.+07.11.2020 11:00-16:00 Uhr

servicegebühr: 25 € pro Kleidungsstück* in bar

*maximal 2 Kleidungsstücke pro Kunde

>

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine