akzent Magazin November '20 BO

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN www.akzent-magazin.com

akzent

DAS MAGAZIN FÜR BODENSEE-OBERSCHWABEN NOVEMBER 2020

®akzent

FISCH

seezunge:

Wie nachhaltiger

Fisch gezüchtet wird

ISCH

DenkRaum: Der Zustand am Bodensee

nach der Grenzschließung

FRISCH

Alexander Warmbrunn:

Immer frische Ideen

für Lindau

CANO-Eröffnung im November, aber:

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

SINGEN KANNO VIEL MEH!


Dornier Museum

Friedrichshafen

Jetzt Tickets sichern!

www.dorniermuseum.de

RENNSPASS

für die ganze

Familie

RENNSPASS

HIGH-SPEED

HIGH-SPEED

auf der Rennstrecke

AUTOWELT

AUTOWELT

für Kinder

AUSSTELLUNG

AUSSTELLUNG

mit Erlebnisfaktor

RENNSP

RENNSP

RENNSP

RENNSP

RENNSPAS

RENNSP

RENNSP

RENNSPAS

RENNSPAS

RENNSPAS

RENNSPAS

AS

AS

AS

AS

AS

AS

AS

AS

AS

ASS

AS

AS

ASS

ASS

ASS

AS

RENNSPAS

RENNSP

RENNSP

RENNSPAS

RENNSPAS

RENNSPAS

RENNSP

RENNSP

RENNSPAS

RENNSPAS

RENNSPAS

AS

AS

RENNSPAS

RENNSPAS

RENNSP

RENNSP

RENNSPAS

RENNSPAS

RENNSPAS

RENNSP

RENNSP

RENNSPAS

RENNSP

RENNSPAS

RENNSP

S

ASS

ASS

ASS

AS

AS

ASS

ASS

ASS

AS

AS

ASS

ASS

ASS

ASS

ASS

ASS

ASS

AS

AS

ASS

ASS

ASS

AS

AS

ASS

AS

ASS

AS

DORNIER MUSEUM

RENNFIEBER

10.11.20

10.11.20

-

30.04.21

30.04.21


INTRO

3

Diesen & weitere Texte zum weiterverbreiten unter

www.akzent-magazin.com

FISCHE

IM NETZWERK

Ein histor(f)isches Ereignis: Aus allen Anrainerstaaten

haben sich Fischer, Gastronomen

und Verbandsvertreter sinnigerweise

in Fischbach getroffen, um den gemeinen

Bodenseefisch endlich zu einem besonderen

Wildfang zu machen.

Jahrtausende blubberten die mittlerweile

über 41 Fischarten im Bodensee einfach so

umher (neulich kam der Südliche Steinbeißer

dazu). Irgendwann in den 60ern hatte man

sie allesamt fast in einer umgekippten Brühe

ertränkt, aber dann doch noch den Bogen bekommen,

hin zu einer Erfolgsgeschichte mit

dem allersaubersten Trinkwasser der Welt.

Nun erfreuen sich Mensch und Fisch zwar

glasklarer Perspektiven, aber dafür sieht die

Zukunft des klassischen Fischers trüb aus,

gehen doch die Fangerträge rundherum alarmierend

zurück. Warum allerdings dies Jahr

am Obersee allen (T)Unkenrufen zum Trotz

ein extrem gutes Felchenjahr ist, vermögen

nur die Wassergötter zu sagen …

Mit dem Ungemach des weniger gefangenen

Fisches gehen allerdings auch zwei weitere

große Probleme einher: Fisch aus Sonstwoher

wird in den hiesigen Gastronomien

gerne mal mehr oder weniger betrüger(f)isch

als Bodenseefang deklariert, und manche

Fischer überlegen in ihrer Not, im See Zuchtanlagen

als freischwebende Netzgehege

genehmigungsfähig hinzubekommen. Im

November sind hier die finalen Anhörungen

mit den zuständigen Ministerien. Umweltund

Fischereiverbände haben sich bereits

offensiv dagegen positioniert; während allerorten

Querdenker händchenhaltend am Ufer

standen, konnte man einer Prozession aus

Fischereibooten zuschauen, die Tage später

medienwirksam gegen Zuchtanlagen im See

demonstrierte. Zuchtfische, die definitiv vernünftig

sind, stellen wir übrigens in dieser

Ausgabe in der Rubrik seezunge vor.

Und dann gibt’s ja immer noch den traditionellen

„Wildfang“; also Fischer, die bei

Wind und Wetter hinausfahren und mit

traditionellen Fangmethoden ihre weniger

werdenden Fische an Land ziehen. Und weil

alles, was selten ist, bekanntlich lieb&teuer

wird, möchte man diesem Fang besondere

Wertschätzung zuteilwerden lassen. So

haben sich 35 Gründungsmitglieder zur

Vereinsgründung „Internationale Schutzgemeinschaft

Bodenseefisch“ zusammengefunden.

Diese hat sich zum Ziel gesetzt, den Bodenseefisch

aus Wildfang zu fördern. Dabei

ist das erste konkrete Ziel die Entwicklung

des Markenschutzes, und als zweites hehres

Ziel möchte man bei Gastronomie, verarbeitendem

Gewerbe und nicht zuletzt den Genussessern

das Bewusstsein für dieses natürliche

Produkt schärfen.

Dass sich dabei Gastronomen, Fischer,

Fachverbände und Genussvereinigungen

nun nach zwei Jahren Vorarbeit unter einem

D-A-CH zusammengefunden haben,

ist umso bemerkenswerter, weil ja diverse

seeumspannende Initiativen mit nicht weniger

hehren Zielen eher erfolglos dahindümpelten.

Es kommt nun einiges an Arbeit

auf den neu gewählten Vorstand zu, bis das

Netzwerk für den Bodenseefisch engmaschig

und haltbar rund um den See geknüpft sein

wird. F(r)ischauf!

Ein Zuhause ist mehr als ein schön dekorierter Ort. Es gibt

jedoch diese Ein besonderen Zuhause ist mehr Dinge, als ein mit schön denen dekorierter wir uns Ort. sofort Es gibt wohl fühl

jedoch diese An denen besonderen wir Dinge, uns immer mit denen wieder wir uns freuen... sofort wohl fühlen.

An denen wir uns immer wieder freuen...

Lesen Sie weiter www.schoenes-by-bornberg.de

Lesen Sie weiter www.schoenes-by-bornberg.de

Münsterstrasse 29 ∙ 88662 Überlingen ∙ Telefon: 07551 949 22 67

Münsterstrasse 29 ∙ 88662 Überlingen ∙ Telefon: 07551 949 22 6

Ein ZUHAUSE ist mehr als ein

schön dekorierter Raum.

Es gibt jedoch diese besonderen

Dinge, mit denen wir uns

sofort WOHL FÜHLEN.

An denen wir uns immer

wieder FREUEN, wenn wir

nach Hause kommen.

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

Schönes

für zu Hause

Münsterstraße 29 – 88662 Überlingen

Tel.: 07551 949 22 67

Fax: 07551 949 33 67

info@ schoenes-by-bornberg.de

www.schoenes-by-bornberg.de


4 INHALT

KULTUR 53

TITEL

3 Intro

6 Impressum

SEELEUTE

10 Alexander Warmbrunn

14 Seeleute kurz & knapp

102 Déjà Vu

SEEZUNGE

16 Fisch – nachhaltig gezüchtet

20 Gerüchteküche

24 Rezept

16 FISCH

14 SEELEUTE

BILDUNG & WIRTSCHAFT

30 DenkRaumBodensee

34 Neues aus Bildung & Wirtschaft

MEHRWERT

40 Jede Menge Mehrwert

48 Trends

STADT SINGEN

51 Singen kanno viel meh!

SEERAUM

72 Architektur hören

FREIZEIT

74 Verschiedenes in der Region

KULTUR

53 Geballte Kunst

84 Kunst-Empfehlungen

86 Bühne-Empfehlungen

88 Live-Empfehlungen

SEEHENSWERT

90 Veranstaltungen

99 Ausstellungen


I N V E S T M E N T- J U W E L I E R

&

G A L E R I E

MITT ELMANN

10%

Late Night

S H O P P I N G

FR 13.11. | SA 12.12.

10% RABATT BIS 22 00

SCHMUCK + KUNST: MITTELMANN.

Mittelmann Investment Juwelier & Galerie | Hofstatt 10 | 88662 Überlingen | Tel.: 0049 (0) 7551 8 31 51 34 | E-Mail: info@investmentjuwelier.com

www.INVESTMENTJUWELIER .com


6

IMPRESSUM

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

1 2

4

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

5

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

24 Victor Martin

Traumzeit:

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Stein am Rhein

7

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

St. Gallen

Rorschach

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

3

6

Lindau

Dornbirn

Bregenz

3 Barbara Müller (bm)

b.mueller@akzent-magazin.com

8

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

9

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-François

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Tanja Horlacher (th)

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

24

Druck: Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

17

19

t.horlacher@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms)

m.schrodt@akzent-magazin.com

21

Online-Redaktion:

9 Stefanie Göttlich (sg)

s.goettlich@akzent-magazin.com

Autoren:

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

18

10 Dr. Patrick Brauns (pb)

11 Susi Donner (dos)

12 Ruth Eberhardt (rue)

13 Julia Landig (jl)

15 Andrea Mauch (am)

23 Leona Remler (lr)

16 Heide-Ilka Weber (hiw)

14 Britta Zimmermann (bz)

20

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

17 Alexandra Bürgel

10

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

18 Antje Efkes, ae@efkes.com

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

20 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

3 Barbara Müller

b.mueller@akzent-magazin.com

23

16

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

www.akzent-magazin.com

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter www.akzent-magazin.com/teilnahmebedingungen.

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte

Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

12

14

15

13

11

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps


Wartest Du auch schon sehnsüchtig auf diesen limitierten Sneaker?

Ab 05.11.20 bei uns exklusiv erhältlich.

First come first serve!

www.crocodile-sneakerstore.com


WWW.KUECHENSTUDIO-WURST.DE

G.WURST – küchenstudio

Seerheinstrasse 8 . 78333 Stockach . Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 50 . info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


10

SEELEUTE


SEELEUTE 11

VIELE

WOLLEN

IHN …

… Lindau hat ihn. Vor zehn Jahren ist Alexander Warmbrunn nach

Lindau gekommen. Mit sanft wehender Künstlermähne, im Gepäck

eine exzellente Ausbildung, ein starkes Netzwerk und den unbedingten

Willen, als Kulturamtsleiter aus der Stadt den kulturellen Leuchtturm

am Bodensee zu erschaffen.

VON SUSI DONNER (TEXT UND FOTOS)

Wie gut ihm das bereits gelungen ist,

zeigen nicht zuletzt seine international

erfolgreichen Sonderausstellungen, die

in den kurzen Sommermonaten jedes

Jahr zwischen 50.000 und 85.000

Menschen ins Kunstmuseum zu Chagall,

Picasso, Miró, Hundertwasser

und Co locken.

Auch dem Theater, vor allem dem

jungen Theater, hat Alexander Warmbrunn

zu einem hohen Stellenwert in

Lindau verholfen: „Unser Stadttheater

ist kein Vergnügungstempel für ein

paar Auserwählte. Unser wundervolles

und neugieriges Publikum bildet

die gesamte Stadtgesellschaft und

alle Generationen ab. Es gehört heute

wieder zum guten Ton, ins Theater zu

gehen. Wir bieten ein Programm, das

dialogisch ist, auf hohem Niveau unterhalten

und auch provozieren darf,

berühmte Namen in die Region lockt

und die Menschen mitnimmt.“

Warmbrunn ist in Göppingen geboren

und aufgewachsen. Früh sei ihm

klar gewesen, dass er sein Leben der

Kunst widmen werde. „Schon als Kind

habe ich kreativ gearbeitet. Ich habe

wahnsinnig viel gemalt, Puppentheater

gebastelt, gespielt und inszeniert“,

„Letztendlich ist auch

jeder Mensch ein großes

Kunstwerk.“

erinnert sich der heute 45-Jährige an

den kleinen Alexander, der es liebte,

zu verzaubern, in eigene Gedankenwelten

abzutauchen, Geschichten zu

erzählen, Poesie, Literatur und Musik

lebendig werden zu lassen. Es sei bis

heute der Dreiklang aus Gestaltung,

Darstellung und dem aktiven Spiel

samt Vermittlung, der ihn antreibe

und fasziniere. „Ich kann nicht sagen,

ob mir das Theater oder das Museum

wichtiger ist. Ich interessiere mich einfach

für alles, was mit menschlicher,

künstlerischer Äußerung zu tun hat.

Ich brauche die bildende Kunst genauso

wie die Musik, das Theater oder die

Literatur.“

Vom Kunststudenten zum

Kulturmanager

Nach seiner Ausbildung am Kulturreferat

Esslingen studierte er bildende

Kunst und absolvierte an der Uni in

Zürich sein Masterstudium Kulturmanagement.

Parallel dazu arbeitete er als

Kulturmanager einer Kommune, in der

freien Wirtschaft im Kultur-Sponsoring

oder im Direktorium der Zürcher Oper.

Der schicksalhafte Anruf eines Freundes,

der ihn auf eine Stellenanzeige

aufmerksam machte, erreichte ihn eines

Tages im Urlaub in Barcelona. „Ich

wusste sofort, dass das meine Stelle

ist. Weil sie alles beinhaltet, was mich

interessiert und was ich gelernt habe.“

So kam der Schwabe vom Rande der

Schwäbischen Alb am 18. Oktober

2010 an das schwäbische Meer nach

Lindau und wurde Leiter des Kulturamtes,

Intendant des Stadttheaters,

Direktor des Museums und Geschäftsführer

der Lindauer Tourismus- und

Kongress GmbH.

Nach seiner Ernennung fragte ihn

ein Journalist, ob, bei seiner wechselhaften

Biografie, Lindau nicht nur eine

Durchgangsstation sei. Warmbrunns

Antwort vor zehn Jahren: „Lindau ist

für mich eine mittel- bis längerfristige

Perspektive.“ Das haben ihm am

Anfang viele Lindauer nicht geglaubt.

Aber er ist noch da, obwohl ihn seither

sehr viele Abwerbungsversuche aus

großen Städten erreicht haben. Aber

er habe allen Versuchungen widerstanden.

Denn „es ist schön, Projekte nicht

nur anzustoßen, sondern kontinuierlich

zu betreuen, somit nicht immer

nur zu säen, sondern auch die Früchte

zu ernten.“ Das sei für ihn eine beglückende

Erfahrung gewesen. „Ich fühle

mich in Lindau zu Hause und wertgeschätzt.

Das liegt an den besonderen

Menschen und an der wunderschönen

Region“, schwärmt Warmbrunn. Ihm

gefalle es außerdem, wie sich am See

die Kulturen mischen. Dass Stuttgart,

München und Zürich schnell erreichbar

sind, die drei Orte, in denen er

viele Freunde und Netzwerke habe.

Der Kulturraum Bodensee sei wie eine

Großstadt. Nehme man die Gesamtheit

der Museen, Theater, Einrichtungen,

Festivals und Veranstaltungen, stehe

die Bodenseeregion dem Kulturprogramm

der Metropolen in nichts nach.


12

SEELEUTE

Lindau als Kulturstadt

Lindau habe sich in den vergangenen

zehn Jahren zur Kulturstadt gemausert.

Zu einem Kultur-Leuchtturm mit

großer Strahlkraft. Sich selbst sehe er

dabei als Impulsgeber. Er sei Teil eines

wundervollen Teams – der Kopf zwar

und verantwortlich – aber: „Mein

Team und ich bilden eine spannende

Synergie. Humorvoll, energiegeladen

und auch gesund kontrovers. Ich brauche

meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir setzen in vertrauensvoller

Interaktion, in einer schlanken, effektiven

Struktur große Projekte um“, lobt

Warmbrunn.

„Ich sehe mich

als eine Art

Lustmacher.“

Wichtiges Projekt für die Zukunft

sei die Festigung Lindaus als kulturtouristische

Destination. „Zusammen

mit dem Einzelhandel, der Gastronomie

und der Hotellerie ist die Kultur

Markenbotschafter. Der Kulturtourist

bleibt oft mehrere Tage, nutzt die gesamte

Infrastruktur. Wir bringen über

die Kultur Wertschöpfung in die Stadt.“

Herausforderung Cavazzen

Eine schöne Herausforderung sei die

Sanierung des Stadtmuseums Cavazzen.

„Gemeinsam mit der Bundesrepublik

Deutschland und dem Freistaat

Bayern dieses Museum neu aufzubauen

ist eine wunderbare Aufgabe, die

nicht jeder Kulturchef innerhalb seiner

Amtszeit erfüllen darf.“ Das neue Haus

wolle er mit guter und anspruchsvoller

Kunst füllen, die alle Menschen

erreiche – vor allem auch Kinder und

Jugendliche. Das sei sein Credo, auch

wenn ihm von manchen Kritikern hinter

stiller Hand vorgeworfen werde, ein

sehr populäres Programm zu machen.

„Ich bin geholt worden, um etwas für

die Menschen der Region zu leisten,

ihnen Lust zu machen auf die Pluralität

der Künste“, betont er. Kultur sei

existenziell für jeden und das Band,

das die Gesellschaft im Innersten zusammenhalte.

Voller Spannung blicke

er auf das kommende Jahr. In „Lindau

2021“ drehe sich alles um das Thema

Grün, mit Gärten, Gartenschau, Mythos

Natur und einer großen Ausstellung

zum 80. Geburtstag von Professor

Roland Doschka, im Kunstmuseum am

Inselbahnhof.

Bleibt die Frage, wie der leidenschaftliche

Künstler seinen eigenen

künstlerischen Ausdruck befriedigt?

Neben persönlichen Projekten, oft sind

das Regiearbeiten, sehe er das so, wie

er leichthin erklärt: „Auch darin, die

Kultur gut zu verwalten und zu managen

liegt ja eine gewisse Kunst und

Befriedigung.“


Egal, ob Baugrundstücke,

Gewerbebrachen oder Grundstücke

für Projektentwicklung ...

Blue Estate unterstützt Sie mit Weitblick und kreativen

Ideen, von umfassenden Analysen über innovative

Neukonzeptionen bis hin zur finalen Realisierung.

Bäcker, Metzger, Feinkosthändler

– Es gibt sie noch, die

wirklich guten Lagen!

Zur Miete: Ca. 180m² barrierefreies Ladenlokal zzgl.

Außenflächen, großzügiger Sanitär- & Sozialbereich

am Eingang zur Fußgängerzone, Neubauerstvermietung.

Projektstandort: Radolfzell | Nettokaltmiete mtl.: €2.985.–

Das Ensemble Hafenvillen –

Projektfertigstellung bereits

im Herbst 2020 …

Zum Kauf: 75 m 2 Etagenwohnung mit 2 Zimmern, Neubau

Erstbezug, Balkon, Tiefgaragenstellplatz möglich. Die Anlage

gewährt wunderschöne Ausblicke auf den See & die Berge.

Ein Projekt der BAUPROJEKTA GmbH

Projektstandort: Konstanz | Kaufpreis: €499.100.–

Sonnenplatz mit tollem Seeblick!

Allensbach am Bodensee

mit traumhaftem Hinterland

Zum Kauf: Ca. 111,6 m² Erdgeschoss-Neubau-Wohnung

mit 3 Zimmern & Terasse, direkter Seeblick, Tiefgaragenstellplatz

möglich, Aufzug vorhanden.

Projektstandort: Allensbach | Kaufpreis: €949.000.–

Bezugsfertig!

Wohnen mit Blick

auf den Bodensee!

Zur Miete: Ca. 110m 2 große Neubau-Wohnung mit

direktem Seeblick, Erstbezug, 1. OG mit Aufzug,

Tiefgaragenstellplatz möglich.

Projektstandort: Allensbach | Nettokaltmiete mtl.: €1.875.–

Weitere Informationen

finden Sie unter …

Blue Estate GmbH · Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz

tel +49 7531 91 76 70 · www.blue-estate.de · konstanz@blue-estate.de


14 SEELEUTE

Wirtschaften, nahm die Auszeichnung

vom Senior-Chef

der Neumarkter Lammsbräu

Franz Ehrnsperger entgegen.

Publikum gab es keines, dafür

aber einen coronagerechten

Live-Stream. (lr)

www.vaude.com

SEELEUTE … KURZ & KNAPP

Foto: Stefan Mager

Foto: Wei Zhang

Wie in jedem Jahr wurde im

Oktober der Zivilcourage-

Preis im Kulturzentrum

Gems in Singen vergeben.

Die Auszeichnung wird jährlich

an Singener ausgehändigt,

die ein gemeinnütziges

Projekt initiiert haben. Als

besonderer Ehrengast des

Abends wurde der Comedian

Fatih Çevikkollu auf die

Bühne geholt. Er ist Theater-,

Film- und Fernsehschauspieler

und hat mit „Fatihmorgana“

sein eigenes Kabarettprogramm.

(lr)

www.fatihland.de

Der Outdoor-Ausrüster

VAUDE aus Tettnang durfte

den diesjährigen Lammsbräu

Nachhaltigkeitspreis

in der Kategorie „Familiengeführtes

Unternehmen“

entgegennehmen. Lisa

Fiedler, Leiterin der VAUDE

Academy für nachhaltiges

Die Künstlerin Martina

Morger bekommt als

Preisträgerin des Manor

Kunstpreises eine eigene

Einzelausstellung im Kunstmuseum

Sankt Gallen.

Die mit 15.000 Franken

dotierte Auszeichnung geht

an die Performance- und

Multimediakünstlerin, die

sich besonders mit der

Position der Künstlerin in der

modernen, kapitalistischen

Gesellschafft befasst. Ebenso

greift sie queere Stimmen

auf und behandelt Themen

wie Cyberfeminismus oder

Biopolitik. (lr)

www.martinamorger.com

Vor zwei Jahren erst ein Kreuzbandriss und dann die Überlegung,

die Karriere zu beenden. Die Kunstturnerin Giulia

Steingruber aus Sankt Gallen hat ihren Körper schon vielen

strapaziösen Trainingseinheiten ausgesetzt. Doch in ihrer

sportlichen Kämpfernatur hat sie sich nun entschieden, ein

weiteres Jahr durchzubeißen, um 2021 bei den Olympischen

Spielen in Tokio teilzunehmen. (lr)

www.giulia-steingruber.ch

Fotos: Archiv STV

Der in Bodman-Ludwigshafen lebende Fachanwalt für

Strafrecht Ingo Lenßen betreibt eine der größten Anwaltsuchmaschinen

im Internet. Nach seiner Idee 2014 mit dem

TV-Konzern ProSiebenSat.1 ins Leben gerufen, zeichnet der

aus dem Fernsehen bekannte Lenßen (u.a. Lenßen & Partner)

jetzt mit dem Konstanzer Unternehmer Tom Kuschel dafür

verantwortlich. Nahezu alle Kanzleien in Deutschland sind

kostenlos darauf zu finden. Der einzelne Rechtsanwalt kann

sich gegen eine geringe Gebühr individuell präsentieren und

auch Beiträge veröffentlichen. Zudem sind etwa 100 juristische

Musterverträge und Anschreiben kostenlos für jeden User

verfügbar. Für die Programmierung und Umsetzung ist die

Konstanzer Full Service Agentur Hofmann verantwortlich,

deren Inhaber ebenfalls Tom Kuschel ist. (th)

www.advopedia.de

Bei der Rad-WM in Imola

schaffte es der 26-Jährige

Zeitfahr-Meister Stefan

Küng in seiner eigentlichen

Paradedisziplin

das erste Mal bei einem

weltweiten Titelkampf auf

das Treppchen. Drei Sekunden

trennten den Thurgauer von der

Silbermedaille und 29 Sekunden

vom ersten Platz. Dennoch erfuhr

er sich auf dem 31,7 Kilometer

langen und vorwiegend flachen

Parcours einen guten dritten

Platz. (lr)

www.stefankueng.ch

Foto: N.Götz / Equipe Groupama-FDJ


SEELEUTE 15

Die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ mit Inka Bause machte Halt am Bodensee und

besuchte den 24-Jährigen Patrick Romer, der als Bauer im Nebenerwerb tätig ist. Der Rinderzüchter

vom Bodanrück bewarb sich bei dem Fernseh-Format und sucht nun über diesen Weg

die große Liebe. Nachdem sich die Kandidaten am Pfingstmontag vorgestellt hatten, konnten

sich Liebes-Interessenten melden. Die erste Sendung wurde am 26.10. ausgestrahlt. (lr)

www.rtl.de

Foto: Jörg Oegerli

Der Langenargener Tim

Zimmermann macht sich

im Autorennsport immer

mehr einen Namen. Auf dem

Hockenheimring fuhr er erst

sein fünftes GT-Rennen und

heimste schon drei Preise ein.

Den ersten bekam er für den

dritten Gesamtrang im Hauptfeld

des ADAC GT Masters, und

die beiden anderen Siegen fuhr

er in der Rookie-Wertung ein.

Somit schaffte er den Sprung

auf Platz eins der besten

Nachwuchsfahrer. (lr)

www.tim-zimmermann.com

Yasmin Giger kann es immer

noch! Nicht mal ein Muskelfaserriss

oder der Lockdown haben

die Romanshornerin davon

abgehalten, ihre sportliche

Spitzenleistung aufrechtzuerhalten.

An den Schweizer

Leichtathletik-Meisterschaften

in Basel gewann die 20-Jährige

über 400 Meter Hürden Gold.

Diese Strecke lief sie in schnellen

56,78 Sekunden. Erst seit dieser

Saison ist Giger in die kompetitive

Trainingsgruppe von Flavio

Zberg gewechselt. (lr)

www.yasmin-giger.ch

Bei uns sitzt

JEDER HANDGRIFF

Wohnen & Küche

Bad & Wellness

Praxis & Krankenhaus

Ladenbau & Büro

Gastronomie & Hotel

Im Anger 1 - 2

D - 78532 Tuttlingen

+49 74 62 94 837 - 0

strohm-einrichtungen.de

STR_Anzeigenkonzept2019_Zeitung.indd 2 21.11.19 18:21


16

SEEZUNGE


SEEZUNGE 17

FISCH

NACHHALTIG

GEZÜCHTET

Alle wollen Bodenseefisch, „Fisch aus Wildfang“. Da aber

der See die große Nachfrage längst nicht mehr befriedigen

kann, greifen Gastronomie und Handel nach Zuchtfisch. Eine

gute Alternative – wenn dabei auf Nachhaltigkeit geachtet

wird.

VON CLAUDIA ANTES-BARISCH

Ein Beispiel von vielen: Stefan Riebel,

Fischer und Händler auf der Insel Reichenau,

bezieht einen Großteil seiner

Fische von Züchtern aus der erweiterten

Region: Die Forellen etwa werden von

der Alb, die Saiblinge aus Oberschwaben

lebend angeliefert. Obwohl er als

Untersee-Fischer im Vergleich zu seinen

Kollegen am Obersee noch relativ viele

Fische aus dem See holt (der Untersee

hat wegen der vielen natürlichen Uferzonen

eine bessere Nährstoffsituation,

die sich positiv auf den Fischbestand

auswirkt), kann er den Fischhunger seiner

Kunden damit alleine nicht stillen.

Für Riebel kein Problem, zumal er in

der Teichzucht eine Bereicherung für

die Natur sieht. Tatsächlich leistet die

extensive Teichwirtschaft einen Beitrag

zu Landschaftspflege, Naturschutz und

Biodiversität, denn neben den gezüchteten

Fischen findet hier eine Vielzahl

von Pflanzen und Wassertieren ihren

Lebensraum. In Deutschland hat die

Fischwirtschaft eine lange Tradition.

Man denke nur an den klassischen

Karpfenteich oder die Forellenzucht in

Durchflussanlagen. Aber sind sie auch

nachhaltig?

„Am nachhaltigsten ist immer noch

die Karpfenzucht“, sagt Daniel Luther

vom Schweizer Trägerverein Culinarium.

Weil Karpfen Vegetarier sind.

Anders als die beliebten Salmoniden Forelle,

Saibling und Lachs, deren Verdauung

und Stoffwechsellage auf eiweißreiche

und kohlenhydratarme Nahrung

abgestimmt ist. Sie brauchen auch in

der Teichwirtschaft das hochwertige

Eiweiß der Artgenossen und werden

über Fischmehl und -öl im Futter damit

versorgt. Fisch frisst Fisch also. Leider

stammt der Futterfisch oft aus zweifelhaftem

Fang. Nachhaltig geht anders.

Glücklicherweise gibt es dank intensiver

Forschung, unter anderem durch


18 SEEZUNGE

die Fischereiforschungsstelle in Langenargen,

ein „aber“: Fischfutter, in dem das

Fischprotein zunehmend durch Mikroalgen,

Ölsaaten und Insektenprotein ersetzt

und somit immer vegetarischer und damit

nachhaltiger wird.

Wie viel Fisch für den Fisch?

Stephan Hofer beliefert unter anderem

den Fischmarkt Koch auf der Reichenau

mit Forellen aus seiner Fischzucht in

Oberndorf a.N. Er kann aus dem Stegreif

wissenschaftliche Vorträge halten über

den Metabolismus der Fische, ihre Eiweißeffizienz

und dergleichen. Ein wichtiges

Nachhaltigkeitskriterium sei die „Fish in –

Fish out Ratio“: Sie besagt, wie viel Kilo

Fisch eingesetzt wird, um ein Kilo Fisch

zu erzeugen. Die liege heute unter eins;

man benötige also weniger als ein Kilo

Fischprotein für ein Kilo Fisch. Dieser

Einsatz sei sehr viel besser als noch vor

wenigen Jahren, so Hofer. Freilich sei bei

Karpfen, die sich von dem ernähren, was

im Teich nachwächst, die Zucht ökologischer.

Aber heutzutage komme dieser

Fisch kaum noch auf den Tisch: zu kompliziert

in der Handhabe. Die Mehrzahl

der Verbraucher mag nun mal am liebsten

Filets. Andreas Zordel, der ebenfalls

im Schwarzwald Fisch züchtet, hat die

Erfahrung gemacht, dass hauptsächlich

Osteuropäer und türkische Kunden den

Karpfen als Speisefisch schätzen – und ihn

zubereiten können.

Im Schweizer Kanton St. Gallen habe

es ein Züchter mal mit dem afrikanischen

Buntbarsch Tilapia versucht, der sich

ebenfalls vegetarisch ernährt, erzählt Daniel

Luther. Ein feiner Fisch, der auch gut

filetiert werden kann. Dennoch kam er

bei den Kunden nicht gut an, weil zu unbekannt.

Mit einer Forellenzucht ist der

Züchter jetzt wieder auf der sicheren Seite.

Auf was achten?

Fisch aus Wildfang, direkt beim Fischer

vor Ort gekauft, ist vermutlich die beste

aller Möglichkeiten. Sie hat jedoch Grenzen.

Aber auch wer seinen Zuchtfisch,

sei es Forelle oder Saibling, bewusst von

einem regionalen Züchter bezieht, tut

das Richtige. Wer bei Hofer auf die

Website schaut, findet unter dem

Reiter „Umwelt“ einiges zu einer

Unternehmensphilosophie,

die sicher auf die meisten

der regionalen Fischzüchter

passt. Die meisten

Zuchtforellen weltweit

kommen, wie Andreas

Zordel informiert, aus

der Türkei. Wer gefrorenen

Fisch beim Discounter

kauft, sollte also mal nach dem

Herkunftsland schauen. Gentechnikfreies

Fischfutter (in der EU

vorgeschrieben)? Kurze Wege? Regelmäßige

Kontrollen durch den Fischgesundheitsdienst?

Hygiene und Krankheitsvermeidung

statt Medikamente?

Immerhin sind Forellen, wie Andreas

Zordel sagt, sehr empfindlich in Bezug auf

Wasser- und Futterqualität. „Man kann

sie eigentlich nicht falsch halten.“ Nicht

ohne wirtschaftliche Einbußen, muss

man wohl hinzufügen.

Reichenauer

Fischhandlung

Frischer Fisch · Räucherei

Fischspezialitäten · Wild

Reichenauer Wein

Betriebsferien von

Montag, den 2. November

bis einschließlich

Mittwoch, den 18. November.

Riebels Fischdelikatessen oHG

Seestraße 13

78479 Reichenau

07534 76 63

www.riebels-fischdelikatessen.de

SINGAPORE RESTAURANT IM KÖNIGSBAU

MEERA

Friedrichstraße 32, 78464 Konstanz

Tel: +49 (0) 7531 3692786

meera.restaurant.konstanz@gmail.com

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 11:30 Uhr bis 15:00 Uhr und 17:30 Uhr bis 23:00 Uhr

Parkplätze vorhanden


SEEZUNGE 19

FISCHZÜCHTER IN DER REGION

Österreich

Güfel Forellen, Meiningen, www.guefel.com

Fischgenuss Bregenzerwald, Schwarzenberg, www.fischgenuss-bregenzerwald.at

Schweiz

Kundelfingerhof, Schlatt, www.kundelfingerhof.ch

Fischzucht Thurtal, Pfyn, www.fischzucht-thurtal.ch

Forellenzucht Schwendi, www.forellenzucht-weisstannen.ch

Deutschland

Fischzucht Dieter Höchst, Singen-Bohlingen, +49 (0)7731 24717

Forellenhof Claus Muffler, Eigeltingen, www.forellenhof-muffler.de

Forellenzucht, Wald-Walbertsweiler, +49 (0)7578 456

Fischzucht Störk, Bad Saulgau, www.fischzucht-stoerk.de

Karpfenzucht Riegger, Ostrach, +49 (0)171 750 54 73

Fischzucht Helbig, Ravensburg, www.fischzucht-helbig.de

Teich- und Seenfischerei Jung, Wolfegg, www.fischjung.de

Krebszucht, Kißlegg, www.wild-edelkrebse.de


20 SEEZUNGE

GERÜCHTEKÜCHE

Der Weiterbildungslehrgang „Avantgardistische Küche“ der Stiftung innocuisine in Zusammenarbeit mit Hotel & Gastro

formation Schweiz wurde in diesem Jahr zum fünften Mal erfolgreich durchgeführt. Die „Avantgardistische Küche“ zielt darauf

ab, neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik für die Gastronomie verständlich und sie letztlich auch alltagstauglich zu

machen. Zu den Zielen des Lehrgangs gehört es zudem, die Einzigartigkeit des kulinarischen Angebots zu fördern und Alleinstellungsmerkmale

zu formen, um am Markt wirtschaftliche Vorteile zu generieren. Der Termin für den nächsten Kurs:

12.–16.07.2021. Interessierte können sich bei der Stiftung innocuisine melden über office@innocuisine.ch. (cab)

www.innocuisine.ch

In Frankreich gibt es ihn

längst, in Deutschland soll

er im November starten: der

lange diskutierte Nutri-

Score. Die Lebensmittel-

Ampel bezieht neben dem

Gehalt an Zucker, Fett und

Salz empfehlenswerte Bestandteile

wie Ballaststoffe

und bestimmte Proteine in

eine Gesamtbewertung ein

und gibt dann einen einzigen

Wert an – auf einer fünfstufigen

Skala von „A“ auf

dunkelgrünem Feld für die

günstigste Bilanz über ein

gelbes „C“ bis zum roten „E“

für die ungünstigste. Schön,

wenn die farbige Nährwertkennzeichnung

hilft, eine

bessere Ernährung umzusetzen

und Krankheiten wie Diabetes

oder Herz-Kreislauf-

Erkrankungen vorzubeugen.

Schlecht, wenn die Ampel

erst gar nicht auf ungesunde

Lebensmittel gedruckt wird.

Die Kennzeichnung ist nämlich

freiwillig … (cab)

Das „Bündnis für eine

enkeltaugliche Landwirtschaft“

strebt grundlegende

Veränderungen in

der Landwirtschaft an, um

die Lebensgrundlagen der

kommenden Generationen

zu schützen, zu erhalten

oder wieder aufzubauen.

Der in Orsingen ansässige

Biowein-Importeur Riegel

ist hier Förderpartner der

ersten Stunde. In den vergangenen

Monaten wurde

im Auftrag des Bündnisses

und des Umweltinstituts

in München die bislang

umfassendste Studie zur

Pestizidbelastung der Luft in

Deutschland erstellt. Das Ergebnis:

Pestizide verbreiten

sich selbst an entlegenste

Orte. Experten gehen davon

aus, dass sich die Kombination

der freigesetzten

Wirkstoffe untereinander

massiv auf Flora und Fauna

auswirkt. Peter Riegel: „Hier

am Bodensee, umgeben von

Obstplantagen und Wein-

Anzeigen

Indische Sternenküche

Herbstgenuss im

Harlekin

Das „Sitara“ – zu deutsch „der

Stern“ – strahlt mit warmem Licht

weit über Konstanz hinaus und gilt

mit als bester Inder der Stadt. Inhaber

Anoop ist in der Schweiz als einstiger

„Most-Inder“ sehr bekannt, und

sorgt im stimmungsvollen Ambiente

mit seinem Team und Frau Tatjana

für freundliche Gastlichkeit. Hier

wird nach original nordindischen

Rezepten gekocht. Viele verschiedene

Currys, Lamm oder Fisch aus

dem Tandoori, dem Holzkohle- Lehmofen,

oder reichhaltig vegetarisch.

Exotische Düfte, einzigartiges Ambiente,

indische Musik, dazu das liebevoll

angerichtete Essen sind wie von

einem fernen, indischen Stern.

Sitara

Paradiesstraße 7

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 89 941

www.sitara-restaurant.de

Mo.–So. 11.30–14.30 + 17.30–24 Uhr,

Sa. 11.30–24 Uhr

Romantisches Kleinod in einem

alten Bauernhaus zwischen Singen-

Schaffhausen und Stein am Rhein

mit marktfrischer Küche: Das Harlekin

lädt im November zu gemütlichen

Stunden mit den Liebsten ein.

Auch wenn alle Ausstellungen und

Musikveranstaltungen aus Corona-

Gründen abgesagt werden mussten,

bietet die Auberge die Möglichkeit,

sich nun umso mehr Zeit für Menschen,

die einem am Herzen liegen,

zu nehmen und gemeinsam einen

schönen Abend mit feinem Essen

zu genießen. Karl J. und Joscha Graf

mit Familie freuen sich auf zahlreiche

Gäste und verwöhnen mit bester

Qualität zu fairen Preisen.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6

D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 6347

www.restaurant-harlekin.de

Mi.–So. ab 17.30 Uhr + So. 11.30–

14.30 Uhr, Mo. + Di. Ruhetage


SEEZUNGE 21

bergen, erleben wir täglich,

wie intensiv während der

Vegetationszeit zum Gift

gegriffen wird. Richtig

schmerzt uns, dass es inzwischen

nicht mehr allein zum

Schutz von Lebensmitteln,

sondern gleichermaßen

zum Erzeugen von Biodiesel

und Heizmaterial für

flächenfressende Biogasanlagen

ausgebracht wird.“

Die ausführliche Studie ist

auf der Internetseite des

Umweltinstituts in München

einsehbar. (cab)

www.umweltinstitut.org/

home.html

Nach dem letztjährigen

Wein-Versenkungs-Projekt

des Bregenzer Winzers

Möth (die Fässer wurden

erst kürzlich aus dem See

geborgen), gibt es jetzt auch

eine Gin-Versenkung. Die

Gin-Macher von ginial.ch

(Cello Fisch und Jenny

Strohmeier, Inhaber

fishgroup GmbH) haben

220 Liter frisch gebrannten

Gin in einer Edelstahlkugel

im Bodensee bei Romanshorn

gelagert. Zehn Meter

tief. Die Initiatoren hoffen,

dass „mit der konstanten

Temperatur, die im Moment

zwischen 6-9°C liegt, sowie

der Schwerelosigkeit, die

durch den Wasserdruck

in der Tiefe entsteht, sich

die Aromen noch weiter

vertiefen und entfalten“.

Am 10. Dezember wird

die Kugel wieder an Land

geholt. Dann zeigt sich, ob

die aufwendige Aktion eine

Schnapsidee war – oder

auch nicht. (cab)

Vor 30 Jahren hat der Rheintaler Migg Eberle den vormals abgebrannten „Gupf“ in Rehetobel wieder aufgebaut und

mit der Verpflichtung des hochdekorierten Gourmetkochs Walter Klose zu einer der ersten kulinarischen Adressen in

der Ostschweiz gemacht. Jetzt hat Migg Eberle, wieder in Rehetobel, ein nagelneues Hotel-Restaurant im Appenzeller Stil

bauen lassen: das „Dorfhus Gupf“. Ein „Gupf für alle“ soll es sein, mit Kay Mauretter als Geschäftsführer, jungem Team

und einer Betonung auf regionale Produkte. Rehetobel als Pilgerstätte für Genießer. (cab)

www.dorfhus-gupf.ch

Die Edelbrennerei Senft

in Salem-Rickenbach

überrascht die Liebhaber

regionaler Brände mit

einem neuen Produkt:

diesmal ist es ein Gin-Likör.

Als Grundlage dient der Gin

21. Silke Senft: „Wir haben

den Gin nochmals gebrannt,

zusammen mit Zitronenzesten

und vielen Apfelschalen,

und durch diesem Verfeinerungsprozess

einen Extrakt

gewonnen, der auch diejenigen

überzeugt, denen

der Gin vielleicht etwas zu

bitter ist.“ Die Apfelschalen

verleihen dem Gin-Likör

eine angenehm fruchtige

Aromatik. Die Äpfel selbst –

allesamt aus eigenem

Anbau – werden übrigens

wiederum zu Apfelbrand.

Zu trinken ist der Gin-Likör

beispielsweise mit Ginger

Ale, pur oder auf Eis. Zu

beziehen im Hofladen oder

im online-Shop. (cab)

www.edelbraende-senft.de

Anzeigen

Frischer Fisch

mit Seeblick

Regionale Frische

Fast jeden Morgen rudert Harald

Leissner, Küchenchef der Residenz

Seeterrasse, über seinen geliebten

Bodensee und lässt sich anschließend

fangfrischen Fisch liefern, den

er direkt zu regionalen Spezialitäten

verarbeitet. Vom Bodenseefelchen

über Hecht und Trüsche bis zum

Karpfen gibt es hier Fisch in verschiedensten

Geschmacksnuancen.

Auch Lamm- und Rindgerichte sowie

weitere feine Köstlichkeiten stehen

auf der Speisekarte. Das stilvolle

Ambiente, der direkte Seezugang,

gemütliche Zimmer und der Blick

auf das See- und Alpenpanorama

runden das einzigartige Genusserlebnis

für alle Sinne ab.

Residenz Seeterrasse –

Restaurant & Hotel

Seeweg 2

D-78337 Öhningen-Wangen

+49 (0)7735 93000

www.residenz-seeterrasse.com

Do.–Mo. 12–23 Uhr,

Di. + Mi. Ruhetage

Bio-zertifiziertes Angebot, regionale

Produkte, moderne Küche: Das

Seehörnle empfängt seine Gäste

im Naturschutzgebiet der Halbinsel

Höri mit einem nachhaltigen Genussangebot

in einmaliger Lage. Backwaren

von der Demeter Bäckerei

Pestalozzi, Säfte von der Stahringer

Streuobstmosterei, Landbier von

Clemens Härle, Gemüse vom Biohof

Neidhardt, Lamm vom Schienerberg

und Bio-Eier aus Tengen

werden hier von frischem Fisch

und Wild ergänzt. Regionales wird

modern interpretiert, und gutbürgerliche

Rezepte verbinden sich mit

mediterranem Flair. Bewusste Genussmomente

garantiert.

Hotel und Gasthaus Seehörnle

Hörnliweg 14

D-78343 Gaienhofen-Horn

+49 (0)7735 937 701 05

www.seehoernle.de


22

SEEZUNGE

Der Konstanzer Petershof wird zum Wohnhaus. Peter

Wäschle, der das Hotel-Restaurant in dritter Generation führte,

hat das Traditionshaus an Sandro Camilli, einen Investor

aus Villingen-Schwenningen, verkauft. Dieser will hier nach

eigener Aussage „normale, bezahlbare Appartements, keine

Ferienunterkünfte“ einrichten. Nicht Corona sei, so Wäschle,

der Grund für den Verkauf, sondern die fehlende Nachfolge.

Und er wolle sich mit seiner Frau aus dem harten Alltagsgeschäft

zurückziehen. Das betrifft wohl auch seine zahlreichen

Ämter. (cab)

Ins frühere Restaurant Mayura

am Konstanzer Fischmarkt

ist nach umfassender Renovierung

jetzt „Six Senses“

eingezogen, mit einer jungen,

asiatischen Fusionküche. Auf

der Karte stehen sowohl verschiedene

Sushi-Sorten und

Spring Rolls wie auch Bowls,

Pho und Gerichte, die aus

der traditionellen Thai-Küche

stammen. Ganz „urban

style“. (cab)

www.sixsenses-konstanz.de

Ziel des kürzlich gegründeten

Vereins „Internationale

Schutzgemeinschaft

Bodenseefisch“ ist es, den

Bodenseefisch aus Wildfang

zu fördern. Zugelassen sind

dabei ausschließlich traditionelle

Fangmethoden wie Kiemennetze,

Reusen, Trappnetz

und Reihenangel. Der Verein

arbeitet an der Entwicklung

eines Markenschutzes für

den Begriff „Bodenseefisch“

und informiert über Produkte

und Dienstleistungen zum

Thema „Bodenseefisch aus

Wildfang“. Damit soll verhindert

werden, dass in den Restaurants

vor Ort Fische aus

anderen Regionen als „echter

Bodenseefisch“ serviert

werden. Darpber hinaus will

man die Zusammenarbeit

aller Beteiligten, vom Fischer

über Großküchen bis zum

Verbraucher, intensivieren.

Auch eine Verzahnung mit

dem Tourismus ist vorgesehen.

(cab)

WEINSEELIG

Gute Noten für den kommenden Weinjahrgang

2020 am Bodensee: Nach Abschluss der

Weinlese sind die Winzer am deutschen Seeufer

überwiegend zufrieden. Die Erträge fielen zwar

aufgrund des kühlen Frühjahrs geringer aus

als 2019, dafür sorgte der warme Spätsommer

für reifes Traubengut und gute Mostgewichte.

Insgesamt sei mit einem exzellenten Weinjahrgang

zu rechnen, bekundeten Geschäftsführer

Tobias Keck vom Hagnauer Winzerverein und

Clemens Hendriks (Foto) vom Weinbauverein

Bayerischer Bodensee gegenüber dem SWR.

(hiw)

www.bodenseewein.org

Für seine rund 40 Mitgliedsbetriebe hat der Branchenverband

St. Galler Wein nach zwei Jahren

intensiven Austausches ein neues Leitbild erstellt.

Es schreibt die gemeinsamen Grundlagen,

Werte und Ziele für die Winzer fest. Darunter das

Bekenntnis zur Region und die Verpflichtung

zur respektvollen Zusammenarbeit, ferner eine

naturverbundene Haltung sowie nachhaltigen

Weinbau und dies mit dem Ziel, ein einzigartiges,

international konkurrenzfähiges Weinangebot zu

schaffen. (hiw)

www.stgaller-wein.ch

Anzeigen

Lebendiges Vinorama

Brasserie Colette

Tim Raue

Weindegustationen im ehemaligen

Rossstall, alte Rezepte zum

Nachkochen mit Verköstigung und

spannende Geschichten im Gewölbekeller:

Das Vinorama Museum

in Ermatingen lebt! Das Anwesen

beherbergte einst eine Weinhandlung

mit Eigenkelterung. Heute

zeigt das Museum, wie ein wohlhabender

Haushalt um 1900 aussah.

Die moderne Infrastruktur und der

Park bieten dabei alles für Stunden

in historischem Ambiente, z.B. für

Hochzeiten, Feiern und Sitzungen.

Tipp: Trotz verschärfter Schutzbedingungen

sind nach Reservierung

Weihnachtsfeiern für Gruppen von

bis zu 30 Personen möglich.

Vinorama

Hauptstrasse 62

CH-8272 Ermatingen

+41 (0)31 747 94 94

www.vinorama.ch

Die Brasserie Colette hat das perfekte

Geschenk für Foodies, Gourmets

und Colette-Fans, denn unsere

Colette-Geschenkbox vereint alle

Colette-Klassiker auf einen Schlag.

Verschenken Sie eine Flasche

hauseigenen Jahrgangschampagner

„Cuvée Colette“, unser Kochbuch

„Tim Raue – Rezepte aus

der Brasserie“, unsere beliebten

Cornichons, die köstlichen Karamellbonbons

sowie die herrlichen

Jahrgangssardinen aus dem Haus

Maître Philippe & Filles. Die Colette-

Geschenkbox ist ab sofort und

auch in der Vorweihnachtszeit in

unserem Restaurant zum Preis von

99 Euro erhältlich.

Brasserie Colette Tim Raue

Brotlaube 2a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 128 51 07

www.brasseriecolette.de

Mi.-So. 12–15 Uhr und 18-23 Uhr


SEEZUNGE 23

Anzeige

ERFRISCHEND

ANDERS

Das Restaurant Friedrichs im Hotel

47° in Konstanz hat sich mit seinem

Küchenchef Maximilian Lehmann in

den vergangenen Monaten aus der

breiten Masse herausgekocht. Das

Konzept: casual & fine dining. Mittags

mit einem Lunchbuffet und abends

mit à la carte-Service bietet das Friedrichs

eine moderne, regionale und

abwechslungsreiche Küche. Dazu die

Lage direkt am Seerhein mit Blick auf

die Altstadt am anderen Ufer macht

das Friedrichs im doppelten Sinne erfrischend

anders.

Das Friedrichs ist für Feinschmecker,

die sich überraschen lassen wollen.

Doch nicht immer so, wie man es

vielleicht gewohnt ist. Denn in

der Speisekarte, die den

Jahreszeiten und der

regionalen Verfügbarkeit

folgt und

somit alle zwei

bis drei Monate

wechselt, spiegelt sich die Handschrift

von Maximilian Lehmann wider:

„Schon seit meiner Kindheit fasziniert

mich das Kochen. Viele Reisen haben

meinen heutigen Küchenstil geprägt.

Dabei geht es mir immer um den Geschmack,

der im Gedächtnis bleiben

muss.” Seit Sommer 2019 sorgt er hier

für den Gaumenkitzel bei den Gästen.

Traditionelle Klassiker werden neu

interpretiert, wie etwa Fasanenbrust

mit einer Variation von Topinambur

und glasierten Quitten, Rindertartar

mit gebeiztem Eigelb, Vital Bowl mit

frisch gepresstem Limettensaft-Dressing

oder das Bratapfel-Dessert. Am

Abend versprechen zudem die Steaks

aus dem original Beefer, in dem

das Fleisch bei 800° gegrillt

wird, ein besonderes Geschmackserlebnis.

Doch Genuss und

Gastlichkeit sind im

47° nicht nur abends

geboten. Von 7 bis

10.30 Uhr kann hier

ein perfekter Tag mit

einem guten Frühstück

beginnen. Ein Highlight

ist das Lunchbuffet am Mittag von

Dienstag bis Freitag (12–14 Uhr) mit

täglich wechselnden Gerichten an

der bedienten Frontcooking Station.

Neben dem Restaurant befindet sich

im Erdgeschoss des Hotel 47° zudem

eine Lounge mit Kamin und eine hippe

Bar, die sich mittlerweile auch für

einheimische Genussmenschen als

Treffpunkt in Konstanz etabliert hat.

Das Barteam bietet dort die ganze

Bandbreite von klassischen und hippen

Drinks und Cocktails. Bar-Chef

Erim Türkmen hat bereits zahlreiche

Auszeichnungen erhalten, unter anderem

ist er Baden-Württembergischer

und Süddeutscher Cocktailmeister.

Weihnachtliche

Gaumenfreuden

Wer sich gerne zur Weihnachtsfeier,

egal ob im Familienkreis oder geschäftlich,

im Friedrichs kulinarisch

verwöhnen lassen möchte, kann dies

selbstverständlich auch in diesem

Jahr tun. Das Team hat Konzepte erarbeitet,

die den derzeitigen coronabedingten

Vorschriften standhalten. So

bieten etwa verschiedene Räumlichkeiten

und Zeitfenster die Möglichkeit

Gruppen entsprechend voneinander

zu trennen.

Restaurant Friedrichs im Hotel 47° –

eine kulinarische Adresse, die sich

abhebt und Gaumenfreuden bereitet,

ohne jedoch überzogen zu wirken. Und

das nicht nur für Hotelgäste, sondern

vor allem auch für Einheimische. (th)

Restaurant Friedrichs im Hotel 47°

Reichenaustraße 17

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 127 49 777

www.restaurant-friedrichs.de


24

SEEZUNGE

GEBRATENES FORELLENFILET

MIT SÜSS-SAUREM ROTKOHL-KÜRBIS-GEMÜSE

UND PETERSILIENWURZEL-KARTOFFELSTAMPF

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

700 g (Lachs-)Forellenfilet

300 g Petersilienwurzel

500 g mehlig kochende Kartoffeln

125 ml Milch

30 g Butter

etwas Salz

etwas Pfeffer

etwas Muskat

etwas Sonnenblumenöl

1 große rote Zwiebel

½ kleiner Kopf Rotkohl

½ kleiner Butternusskürbis

½ EL Senfsaat

1 EL Honig

½ EL Paprikapulver

etwas Zitronensaft

200 ml Apfelsaft

50 ml Weißwein

25 ml weißer Balsamicoessig

1. Bauchlappen und evtl. Flossen der Filets

abschneiden. Mit einer Pinzette die Gräten

zupfen und die Filets wieder kaltstellen.

2. Einen großen Topf mit leicht gesalzenem

Wasser zum Kochen bringen. Kartoffeln und

Petersilienwurzel schälen und in grobe Stücke

schneiden. Beides in kochendes Wasser

geben und weichkochen (ca. 20–25 min).

Danach auf ein Sieb abschütten und kurz ausdampfen

lassen.

3. In einem kleinen Topf Milch und Butter

leicht erwärmen und mit Salz, Pfeffer und gemahlenem

Muskat stark würzen.

4. Gekochte Kartoffeln und Petersilienwurzel

in den (leeren) großen Topf zurückgeben und

mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Nach

und nach die Milch-Butter-Mischung hinzugeben

und vorsichtig unter die Masse heben bis

die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nochmals

mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Stampf entweder direkt servieren

oder mit etwas Milch in einer abgedeckten

Schüssel in der Mikrowelle regenerieren.

5. Rote Zwiebel schälen, halbieren und in

feine Streifen schneiden. Den halben Rotkohl

nochmals halbieren, vom Strunk befreien und

in feine Streifen schneiden. Butternusskürbis

oberhalb des Kerngehäuses halbieren, mit einem

Sägemesser schälen und entkernen und in

kleine, dünne Scheiben schneiden.

6. In einer großen Pfanne etwas Sonnenblumenöl

erhitzen. Zwiebeln und Rotkohl hinzugeben,

kräftig anschwitzen und mit Senfsaat,

Paprikapulver und etwas Salz würzen. Nach ca.

3 Min. mit Apfelsaft, Weißwein und Balsamicoessig

ablöschen, kurz köcheln lassen und zum

Schluss den Kürbis hinzugeben. Alles leicht köcheln

lassen bis das Gemüse gar ist, aber noch

leichten Biss hat. Zum Schluss Honig und einen

Spritzer Zitrone hinzugeben und nochmal mit

Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Die Forellenfilets auf der Fleischseite leicht

salzen. In einer beschichteten Pfanne etwas

Sonnenblumenöl erhitzen und die Filets auf der

Hautseite einlegen. Kurz scharf anbraten, dann

Hitze reduzieren, Filets wenden und langsam

gar ziehen lassen.

8. Stampf, Gemüse und Filets auf einem

Teller anrichten und nach Wunsch mit etwas

gewürztem Schmand und Kräutern garnieren.

Guten Appetit!

PRÄSENTIERT VON

Roman Pfaff

Löwen Altheim

www.loewen-altheim.de


26

SEEZUNGE

Anzeige

TOP TEN

„An historischer Stätte ein wahrhaft gastliches Haus“ – dieser

Leitspruch wird im Hotel Barbarossa seit fast 150 Jahren von

Familie Miehle gelebt, die das Barbarossa mittlerweile in der

fünften Generation führt, wobei Christiane und Florian Miehle

in diesem Jahr bereits das Zehnjährige begehen können.

Das Barbarossa ist ein Innenstadthotel,

in dem Tradition auf Moderne trifft,

ein Haus, das stets behutsam erneuert

wird und in dem die alte Bausubstanz

glänzen darf; dazu eine Angebotspalette,

die sowohl klassisch daherkommt,

aber auch mit aktuellen Trends wie

Wellness in der Badstube Hotelgäste

und Eingeborene gleichermaßen lockt.

Und nicht zuletzt die Gastronomie,

die in verschiedenen Sälen und der

„Weinstube“ ebenfalls den täglichen

Spagat meistert zwischen zeitgemäßer

Gastlichkeit und Tradition. Die gute

Stube im Hotel Barbarossa ist dabei

die „Weinstube“ – das gemütliche, mit

alten Wandvertäfelungen und vielen

historischen Erinnerungsstücken dekorierte

Restaurant. Apropos zeitgemäß:

Aufgrund der großzügigen und

teilbaren Räumlichkeiten werden hier

die Corona-bedingten Abstände und

Vorgaben angenehm und zurückhaltend

umgesetzt.

Küchenchef Jens Wagner setzt mit

seinem Team dabei gekonnt die kulinarischen

Akzente und schafft auch

hier feine Interpretationen von traditioneller

und moderner Küche. „Mit

ehrlicher Küche ein kulinarisches

Erlebnis schaffen, das nachhaltig beeindruckt“,

so das Motto der leidenschaftlichen

Köche des Barbarossa.

Natürlich dürfen Bodenseefisch und

auch typisch badische Spezialitäten

nicht fehlen. Doch das Schwein wird


SEEZUNGE 27

schon mal im fernöstlichen Stil mariniert

und mit Bratkartoffeln serviert.

Manche Gerichte werden gar am Tisch

flambiert; ein aufsehenerregender Barbarossa-Klassiker

bleibt etwa der Crêpe

Suzette.

Ehrliche Küche heißt für Küchenchef

Jens Wagner, dass „der Geschmack

der einzelnen Zutaten nicht verfälscht

wird. Die Kartoffel soll weiterhin

nach Kartoffel und die Möhre nach

Möhre schmecken – und nicht nur

als Sättigungsbeilage dienen“. Auch

die kleinen Dinge sollen zum Genuss

werden. Die zum großen Teil regionalen

Produkte werden täglich frisch in

der Küche verarbeitet, jedes Gericht

individuell zubereitet. Die Speisekarte

folgt dabei den Jahreszeiten und es

gibt immer wieder neue Gerichte auf

der Karte. Florian Miehle, ist zuständig

für den wohl sortierten Weinkeller, in

dem natürlich die Weine der Bodenseeregion

den Ton angeben – ergänzt

um internationale Tropfen. Und samstagnachmittags

lädt Christiane Miehle

zur klassisch-englischen Tea Time ein:

mit hausgemachten Scones, Sandwiches,

Clotted Cream, Petit Fours – und

natürlich erstklassigem Tee!

Dass dieses Konzept hervorragend

funktioniert beweisen die vielen

Stammgäste, die das Handwerk der Küchenteams

im Barbarossa zu schätzen

wissen. Einfach top!

Barbarossa Hotel & Restaurant

Obermarkt 8-12

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 128 990

www.hotelbarbarossa.de


28

SEEZUNGE

WEIHNACHTS-WINTER-

ZAUBERGARTEN

Der herrliche Garten des Hotels Villa

Barleben an der sonnigen Seepromenade

von Konstanz ist auch bei winterlich-schönem

Wetter mit „Abstand

am Schönsten“, denn nun verwandelt

er sich in einen Zaubergarten und

glänzt und funkelt mit Weihnachts-

Winterzauber.

Kuschelig im gemütlichen Ambiente

lassen sich hier romantisch zu

zweit oder in Grüppchen wechselnde,

winterliche Leckereien dampfend

genießen: Semmelknödel mit Pilzrahmsauce,

Wild-Ragout, Gulasch,

Linsen, hausgemachte Spätzle, verschiedene

Wintereintöpfe, Käsespätzle,

Schupfnudeln, Bouillabaisse sowie

natürlich auch Vegetarisches und Veganes.

Und bei Lebkuchen-Tiramisu,

Crème Brûlée und Schokotarte glänzen

nicht nur Kinderaugen. Bei einer

guten Flasche oder einem Glas aus

der fair kalkulierten Weinkarte, bei

winterlichen Mixgetränkeklassikern

oder einem der verschiedenen hausgemachten

Glühweine entfaltet sich

ein ganz besonderer Weihnachtszauber

mit Blick auf den Bodensee.

Gemütlich platznehmend auf warmen

Fellen und eingekuschelt in eine

Decke lässt sich so der wunderschön

beleuchtete „Planetengarten“ genießen.

Das alles natürlich stets unter

Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln

am Tisch bedient: schön,

sicher und trotzdem unkompliziert.

Und wie wäre es mit einer mal etwas

anderen Weihnachtsfeier? Mit

„Abstand am Schönsten“! Unter Einhaltung

der Hygiene- und Abstandsregeln

und den dann geltenden Vorgaben

und Regeln an verschiedenen

Tischen, im Zelt überdacht und teilweise

infrarot-beheizt. Im Rothschild-

Zelt „Art de Vivre“ gibt es überdies

Rothschild-Weine und -Käse zu tollen

Weihnachtspreisen zu kaufen.

Unbedingt er(bar)leben!

ab 22.11., Mo.–Do. 15–21.30 Uhr +

Fr.–So. 12–21.30 Uhr

Hotel Villa Barleben am See

Seestraße 15

D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 942 330

www.hotel-barleben.de

Anzeige

Coronakonforme Reservierung mit Tag,

Uhrzeit, Namen und Kontaktdaten aller

Gäste am besten und einfachsten per

E-Mail.


SEEZUNGE 29

Anzeige

LECKER-

SCHMECKER

Von Österreich nach Südtirol und von Mexiko nach Brasilien geht die

kulinarische Reise in der Region Bad Waldsee weiter in den Orient bis

China. Die Waldseer Wirte laden zur 38. Internationalen Spezialitätenwoche.

Neun Reiseziele mit ausgewählten Köstlichkeiten aus ganz

unterschiedlichen Regionen stehen auf dem Plan. Darunter „Kreuzfahrt

auf der MS SCALA – auf 3 Routen um die Welt“, „Omas Küche

2.0 – Alte Rezepte mit neuen Inspirationen“, „5 Länder, 1000 Gipfel –

Leckeres aus der Alpenküche“ und „Die besten Streetfoodgerichte der

Welt“. Genussvolle Stunden in den jeweiligen Spezialitätenlokalen sind

so garantiert. Zudem bieten fünf Lokalen auch ausgewählte Spezialitäten

zum Mitnehmen an. Alle Lokale und Themen auf www.waldseerwirte.de.

(th)

7.–22.11.

D-88339 Bad Waldsee und Umgebung

www.waldseer-wirte.de

AUSZEICHNUNG

FÜR MEERSBURG

Als einzige Stadt in der Weinregion Bodensee wird Meersburg mit dem

neuen Gütesiegel der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

(TMBW) ausgezeichnet. Das Siegel „Weinsüden Weinorte“ prämiert erstmals

Städte und Gemeinden, die auf eine lange Weinbaugeschichte zurückblicken

und ein breites weintouristisches Angebot entwickelt haben.

Meersburg ist der perfekte Ort für das Projekt „Weinsüden Weinorte“,

denn zahlreiche weintouristische Angebote bringen Besuchern wie

Einheimischen den Meersburger Wein in all seinen Facetten näher – darunter

Weinerlebnistage sowie unterschiedliche Keller- und Weinproben,

geführte Wanderungen mit Verkostungen. Das vineum bodensee ist als

Museum für Wein, Kultur und Geschichte ein weiterer attraktiver Anziehungspunkt.

Eine vollständige Darstellung der mit dem Gütesiegel

„Weinsüden Weinorte“ gewürdigten Städte und Gemeinden

gibt es unter www.weinsueden-ort.de

38. Internationale

9

Lokale

Spezialitätenwochen

BAD WALDSEE

UND UMGEBUNG

07.–22. November 2020

www.waldseer-wirte.de

★ Die besten Streetfoodgerichte der Welt

HOTEL-RESTAURANT GRÜNER BAUM

Take

Tel: 07524 9790-0, www.baum-leben.de away

★ Kulinarische Träume aus 1001 Nacht

BALKAN RESTAURANT ZUR FLASCHE

Tel: 07524 1316, www.balkan-restaurant-flasche.de

★ Kreuzfahrt auf der MS SCALA –

auf 3 Routen um die Welt

SCALA RESTAURANT, CAFÉ

Tel: 07524 9787773, www.scala-bad-waldsee.de

★ Kulinarischer Streifzug durch Südtirol

GASTSTÄTTE ZUR VERSTEIGERUNGSHALLE

Telefon: 07524 7926 oder 0170 2921955

www.gasthaus-versteigerungshalle.de

Take

away

★ Mexikanische u. Brasilianische Spezialitäten

HOTEL LANDGASTHOF KREUZ

Take

Tel: 07524 97570, www.hotel-kreuz.de away

★ 5 Länder, 1000 Gipfel –

Leckeres aus der Alpenküche

HOTEL GASTHAUS ADLER

Tel: 07524 998-0, www.hotel-gasthaus-adler.de

★ „Omas Küche 2.0“-

Alte Rezepte mit neuen Inspirationen

RESTAURANT IM HOFGUT –

FÜRSTLICHES GOLF-RESORT BAD WALDSEE

Tel: 07524 40170, www.waldsee-golf.de

★ Stephans österreichische Schmankerlküche

GASTHOF ZUM KREUZ (BEI DER KIRCHE)

Take

Tel: 07524 3927, www.kreuz-gasthof.de away

★ China – Kulinarische Reise

in das Land des Lächelns

CARAVANO – RESTAURANT IM ERWIN HYMER MUSEUM

Tel: 07524 976676-55, www.erwin-hymer-museum.de

Take Spezialitäten auch

away zum Mitnehmen

Infos bei den teilnehmenden Lokalen.

Take

away

Tolle Preise

beim Gewinnspiel

gewinnen


30

BILDUNG & WIRTSCHAFT


BILDUNG & WIRTSCHAFT 31

SPUREN

DER GRENZ-

SCHLIESSUNG

Im Zuge der coronabedingten europaweiten Grenzschließungen waren auch

hier über mehrere Wochen die Grenzen geschlossen. Dabei sind in der

internationalen Bodenseeregion offene Grenzen für viele eine Selbstverständlichkeit

und gehören zum Alltag. Der DenkRaumBodensee hat sich

gemeinsam mit der Universität Konstanz umgehört, was diese Situation mit

den Menschen rund um den Bodensee gemacht hat.

TEXT: FRANZISKA SPANNER, SIMONE STRAUF VON DENKRAUMBODENSEE


32

BILDUNG & WIRTSCHAFT

DER DENKRAUMBODENSEE

Seit Anfang des Jahres hat sich aufgrund

der Corona-Pandemie die Welt

grundsätzlich verändert und vieles wird

nach dem Ende der Krise nicht mehr so

sein wie davor. Fast alle Bereiche des

wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen

Lebens sind von der

Pandemie betroffen und müssen sich

neuen Herausforderungen stellen. Für

die internationale Bodenseeregion gilt

dies in besonderem Maße. Die Grenzschließung

dürfte an den Menschen

also nicht spurlos vorübergegangen

sein: Wie hat die Bevölkerung die vorübergehende

Grenzschließung wahrgenommen?

Haben die Menschen dies als

Einschränkung empfunden und wenn

ja, welche Bereiche waren besonders

betroffen? Diesen Fragen sind die Universität

Konstanz und DenkRaumBodensee

im Rahmen einer Befragung von

Bürgerinnen und Bürgern rund um den

See auf den Grund gegangen.

700 Teilnehmer

Insgesamt haben knapp 700 Personen

an der Online-Umfrage im Juni und

Juli teilgenommen. Viele haben die

Im sogenannten Think Tank „DenkRaumBodensee“

engagieren sich die Universitäten St.Gallen

und Konstanz, die Zeppelin Universität in Friedrichshafen,

die Duale Hochschule Ravensburg,

das Liechtenstein Institut, das Vorarlberger Architektur

Institut in Dornbirn sowie die Internationale

Bodensee-Hochschule IBH in Kreuzlingen,

um den Dialog zur Zukunft der Bodenseeregion

fortzusetzen. Die Finanzierung erfolgt aus Eigenmitteln

der beteiligten Partner sowie aus

Mitteln des Interreg V-Programms „Alpenrhein-

Bodensee-Hochrhein“ und der Internationalen

Bodensee-Konferenz IBK. In unregelmäßigen

Abständen berichtet der DenkRaumBodensee

in akzent über verschiedene Themen.

Sinnbild für die Grenzschließung waren die beiden temporär errichteten Grenzzäune zwischen

Konstanz und Kreuzlingen – ein Bild, über das auch internationale Medien berichteten.

vorübergehende Grenzschließung als

Einschnitt in die persönliche Freiheit

empfunden, damit waren negative Gefühle

wie Angst und Besorgnis verbunden.

Als besonders gravierend wurde

die Begrenzung der persönlichen

Mobilität angesehen: Rund 50% der

Befragten nahmen den Verzicht auf Besuche

von Verwandten und Freunden

sowie Reisen und Freizeitaktivitäten

(59%) als starke oder sehr starke Einschränkung

wahr. Grundsätzlich wurde

die (vorübergehende) Grenzschließung

als Maßnahme zur Eindämmung

der Pandemie aber befürwortet (52%).

Allerdings hätten sich viele mehr Rücksicht

auf individuelle Bedürfnisse –

insbesondere von Familien dies- und

jenseits der Grenze – und eine frühere

Öffnung der Grenzen für bestimmte

Personengruppen gewünscht. Auf der

rationalen Ebene haben die Bürgerinnen

und Bürger die Schließung der

Grenze vor dem Hintergrund der politischen

Herausforderungen akzeptiert,

auf emotionaler Ebene überwogen die

als gravierend empfundenen persönlichen

Einschränkungen.

Länderunterschiede

Länderunterschiede gibt es hinsichtlich

der Aussage „Die Schließung der

Grenzen war unnötig“. Während über

die Hälfte der Befragten aus Österreich

(53%) und knapp die Hälfte der Befragten

aus Deutschland (49%) dieser

Aussage vehement widerspricht, stimmen

38% der Schweizer und 30% der

Liechtensteiner Befragten der Aussage

sogar eher oder voll und ganz zu. Auch

Grenzgänger standen der Grenzschließung

eher skeptisch gegenüber: 40%

bewerteten die Grenzschließung als

unnötig.

Auch das Bild von Grenzen veränderte

sich durch die vorübergehende

Schließung, die die Grenze verstärkt

ins Bewusstsein der Menschen rückte:

Für viele, insbesondere der unter

30-Jährigen, war es die erste und schockierende

Erfahrung geschlossener

Grenzen, die die Freiheit und Selbstbestimmtheit

im öffentlichen und privaten

Raum massiv beeinträchtigte. Viele

von ihnen schätzen nun ein Europa

mit offenen Grenzen wieder deutlich

mehr und möchten sich dieses hohe

Gut bewahren.

Das Gute der Krise

Nicht nur bei den Bürgerinnen und

Bürgern in der Bodenseeregion hat die

coronabedingte Grenzschließung etwas

verändert. Uns wurden auch die

Grenzen der grenzüberschreitenden

Kooperation in der Bodenseeregion

und die geringen Handlungsspielräume

der lokalen und regionalen Ebene

gegenüber der nationalen oder gar europäischen

Ebene vor Augen geführt.

Insgesamt wurde deutlich, wie sehr

die Überschreitung der Grenzen in der

Bodenseeregion als selbstverständlich,

alltäglich und unverzichtbar angesehen

wird. Und wenn die Krise etwas

Gutes hat: Das Zusammengehörigkeitsgefühl,

das Bewusstsein und der Wille,

gute Lösungen für die Bedürfnisse der

Menschen in der internationalen Bodenseeregion

zu finden, ist gewachsen.

Hoffen wir, dass es nicht erneut auf die

Probe gestellt werden muss.

www.denkraumbodensee.org


Neue Freiheit, neue Stadt,

neue Leute. Mal alles und mal

nichts verstehen. Erste Bude,

große Liebe, letzte Prüfung.

Gut, wenn das an einem Ort

stattfindet, an dem du dich

ernst- und aufgenommen fühlst.

Dazu sind wir da. Der Grund für

unsere Arbeit sind unsere Studentinnen

und Studenten.

WWW.RWU.DE

Auf dem familiären Campus der RWU, in einer der

wirtschaftsstärksten Regionen Europas, studieren

3.600 junge Menschen aus 70 Ländern

31 verschiedene Studiengänge in den Bereichen

Technik, Wirtschaft und Sozialwesen.

POTENZIALE ENTWICKELN. ZUKUNFT GESTALTEN


34

BILDUNG & WIRTSCHAFT

SCHÖNE AUSSICHTEN 2021

Die Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau und

die IHK planen bereits die „Sommernacht der

Wirtschaft 2021“ auf der Insel Mainau. Junge

und etablierte UnternehmerInnen der Bodensee-Region

treffen sich hier traditionell jedes

Jahr, um in ungezwungener Atmosphäre neue

Kontakte zu knüpfen, alte wieder aufleben zu

lassen und sommerlich luftig zu feiern. „Das

schöne, gesellschaftliche Sommer-Ereignis

soll nach einem Jahr Corona-Pause unbedingt

wieder stattfinden“, sind sich die jungen Unternehmer

und die IHK einig. Doch das Wie ist

in der 12-köpfigen Orga-Gruppe das große Thema.

Glücklicherweise jedoch, erfüllt bereits

das Ursprungs-Konzept schon einiges, was unter

Corona-Voraussetzungen sinnvoll ist.

So findet etwa ein wesentlicher Teil der Veranstaltung

im Freien unter dem Sonnendach

im Schlossgarten statt: Die Wände sind offen

und gartenidyllisch umrandet. Regen- und

Pandemieschutz in einem. Die Feuershow

ist ohnehin unter freiem Himmel im Rosengarten.

Dazu ist ein Großteil des Events dezentral

organisiert: Live-Cooking-Stationen

etwa, Cocktail-Bar, Casino-Spieltische, Zigarrenlounge

oder die Disco im großzügigen Palmenhaus

– all das kann weiterhin angenehm

und sicher umgesetzt werden.

Zum Thema Sicherheit gehört auch traditionell

der Shuttle Service vom Autohaus Gohm-

Graf Hardenberg nach der Veranstaltung. „Wir

denken an alles und jetzt noch viel weiter“,

bestätigt die Wirtschaftsjunioren-Vorsitzende

Karin Feldbaum. „Sponsoren, IHK und die

Mainau halten hier zusammen, und wir sind

sicher, auch die Gäste freuen sich schon wieder

auf Juli 2021, denn wir wollen die mit Abstand

schönste Veranstaltung zaubern.“

Übrigens auch als Weihnachts-/Geschenkgutschein

eine tolle Idee.

24.07.2021

D-78465 Insel Mainau

www.ball-der-wirtschaft.info

Anzeige

DIE SACHE MIT EINSTEIN

Was verbindet die Hochschule Biberach mit

Albert Einstein? Und was ist eigentlich überhaupt

ein Studium? Studieren ist ein eigener

Lebensabschnitt, verbunden mit Freiheiten

und Möglichkeiten. Im Gegensatz zur Schule

ist keine Anwesenheitspflicht, niemand

zwingt zum Aufstehen, keine Schulglocke

unterbricht. Es ist freiwillig, quasi selbst

verschuldet. So ist auch die ursprüngliche

Bedeutung des Wortes, das vom lateinischen

„studere“ abgeleitet wird: nach etwas streben.

Mit Eifer, Lust, Begierde. Dies bedarf

der Selbstmotivation und -organisation. Was

hierbei hilft, ist Fragen zu stellen. Fragen

sollten Studierenden niemals ausgehen. Diese

Erkenntnis formulierte schon Albert Einstein:

„Ich habe keine besondere Begabung,

sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“

In diesem Sinne haben Studieninteressierte

am 18. November die Möglichkeit, an der

Hochschule Biberach beim Studieninformationstag

Studieren zu probieren.

18.11.

Hochschule Biberach

Karlstrasse 11

D-88400 Biberach

+49 (0)7351 582-104

www.hochschule-biberach.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT 35

20 JAHRE

STEAUF-WERKSTATT

FAIR-FÜHRUNG ZUR

VERANTWORTUNG

Maskerade

Mit den Masken fallen die Masken. Gerade beim hiesigen Maskenball

wird es dem aufmerksamen Beobachter vor Augen geführt, wie häufig

die Mund-Nasen-Bedeckung mehr entlarvt statt schützt …

Alltagsszene mit zwischenmenschlichem Zwischenfall: Eine Mutter

steht am Marktstand und kauft ein. Sie ist sichtlich in Eile, um rechtzeitig

ihre Söhne in Schule und Kindergarten zu begleiten. Beim Verpacken

der Einkäufe verrutscht ihr Mund-Nasen-Schutz. Ein älterer

Herr hinter ihr faucht in ihren Nacken: „Maske auf!“ Vor Schreck

lässt die Mutter die Einkäufe fallen. Äpfel, Birnen, Zwetschgen rollen

über den Marktplatz, die beiden Söhne hinterher und die gestresste

Mutter zupft ihre Maske zurecht und entschuldigt sich für ihr Missgeschick.

Die Warteschlange schweigt. Der Herr des Anstoßes kickt

die letzten Äpfel unter den Marktstand und poltert weiter lautstark:

„Ich gehöre zur Risikogruppe. Ihr müsst mich schützen! Ihr Jungen

seid die letzten Egoisten, ihr schaut nur nach euch!“

Am Marktstand entstand eine unangenehme Stille, welche einer der

Söhne messerscharf unterbricht: „Wissen Sie, von Corona haben ‚wir

Jungen’ vor allem Eines gelernt: vor Menschen wie Ihnen kann man

gar nicht genug Abstand halten!“

Wir machen

Hochschule.

Machst du mit?

Start2Study

in Biberach!

Studieninformationstag

18. November an der Hochschule

Komm vorbei!

Was ist los mit uns Menschen?

Wie gehen wir miteinander um? Wie verändert „die Maske“ unser

Auftreten und unsere persönlichen Begegnungen? Psychologisch betrachtet

ein spannendes Phänomen: ‚Persona‘ bedeutet nämlich im

lateinischen unter anderem ‚Maske, Rolle, Larve‘. Gemeint ist der

Mensch, der im Verborgenen spricht. Durch die Fassade hindurch

bringen seine Worte meist sein ‚wahres Gesicht’ zum Vorschein. Die

Larve kennen wir auch aus der Fasnacht: Im Schutz der Maske traut

sich der Narr das zu sagen, was sonst keiner wagt – nicht einmal die

Wahrheit!

Vor diesem Hintergrund erleben wir derzeit wahrhaftig ein entlarvendes

Schauspiel. Mit den Masken fallen die Masken.

HBC Anzeige „Start2Study“

Medien Akzente für Magazin Tourismus 11-2020 und Standortmarketing

92 x 136 mm

Labhard Medien

Bleib lebendig!

Stefanie Aufleger

STEAUF.de

Erhältlich

ab 14. März

für 7,50 €

SPECIAL!

„Lebendige Unternehmen

lernen von der Natur“, das ist

das Thema von Stefanie Aufleger,

seit 20 Jahren Business-Coach

aus Konstanz. Mit ihren Klienten

entwickelt sie naturkonforme Strategien

und zeigt ihnen, wie sie auf

„natürliche Weise“ ihr Leben stabil

und leicht gestalten können.

Weitere Infos unter: STEAUF.de

Bodensee Magazin 2020

Wenn sich die untergehende Sonne im See spiegelt, färbt sich

die Wasseroberfläche in ein sanftes Gold. Das SeeLeben scheint

in diesen perfekten Momenten still zu stehen – genau wie das

diesjährige Titelbild aus Überlingen.

Das Bodensee Magazin 2020 reist durch drei Länder und ein

Fürstentum – von der Landesgartenschau in Überlingen, über

Schweizer Ausflugstipps und österreichischen Naturerlebnissen

bis hin zur Liechtensteiner Museenlandschaft.

366 Tage lang das vielfältige SeeLeben am Bodensee –

das ist das Bodensee Magazin 2020.

Bestellungen unter www.labhard-shop.de

oder telefonisch unter +49 (0) 7531 90710


36

BILDUNG & WIRTSCHAFT

Sea Watch, Film Still

GRENZEN(LOS) DIGITAL

„Beyond States. Über die Grenzen von

Staatlichkeit“: Diese Ausstellung des

Zeppelin Museums in Friedrichshafen

beschäftigt sich in drei Kapiteln

mit den konstituierenden Merkmalen

eines Staates – Staatsgebiet, Staatsbürgerschaft

und Staatsgewalt. Themen,

die durch die aktuelle Corona-Pandemie

aktueller denn je sind.

Die Online-Plattform debatorial ®

lädt als erstes Kapitel der Ausstellung

Interessierte bereits seit Ende September

dazu ein, sich aktiv einzubringen.

Aufgeteilt in fünf Themenschwerpunkte

wird hier über die Bedeutung

von Staaten sowie die gegenwärtigen

Entwicklungen diskutiert. Neben viel

Wissenswertem bietet die digitale Debattenplattform

Jung und Alt die Möglichkeit,

sich auszutauschen, Informationen

und persönliche Erfahrungen

zu teilen sowie Fotos und Videos

hochzuladen. So kann jeder, der möchte,

Teil dieses Diskurses werden und

über Umfragen, Zoom-Meetings, Podcasts,

Spiele sowie animierte Karten

interaktiv daran teilnehmen. Ergänzt

wird das debatorial® von der analogen

Ausstellung im Zeppelin Museum ab

21. Januar als zweitem Kapitel sowie

einem Epilog des gesamten Prozesses,

der im dritten Kapitel digital aufbereitet

wird. (am)

www.debatorial.de

Anzeige

CLEVERE KOMBI

Wer die Vorteile eines akademischen

Studiums mit viel Praxiserfahrungen

verknüpfen möchte, der ist an

der DHBW Ravensburg richtig. Studierende

der DHBW schließen einen

dreijährigen Vertrag mit einem Unternehmen

ab und belegen parallel dazu

einen Studiengang an der Dualen

Hochschule. Theorie- und (bezahlte)

Praxisphasen wechseln sich ab. Über

Studienkonzept und -angebot gibt der

Studieninformationstag einen Überblick.

In ganz Baden-Württemberg informieren

am 18. November die Hochschulen

des Landes über ihre Ange-

bote. Auch die DHBW Ravensburg

bietet einen Überblick über das duales

Studienangebot: Online können Vorträge

der Studiengänge besucht oder

Professor*innen, Studierenden und

der Studienberatung Fragen gestellt

werden. Auch via Livestream, mit

Talk runden zum dualen Studium, oder

über Filme gibt es Informationen zum

Thema. Auf der Website der DHBW

RV gibt es neben dem Programm auch

eine virtuelle Campustour (Film) und

Partnerunternehmen stellen sich vor

(Filme). Zudem präsentieren die Studienscouts

Sarah und Marius das duale

Studium an der DHBW Ravensburg

(Film) und vieles mehr.

Die Teilnehmer*innen erhalten

nach der Anmeldung zu dem Online-

Studieninfotag einen Zugangslink zu

den virtuellen Vorträgen.

18.11., 9–14 Uhr

Marienplatz 2

D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 18 999-2147

www.ravensburg.dhbw.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT 37

WIRKUNGSVOLLER GEWÄSSERSCHUTZ

Mithilfe des Projekts „AquaSan“ will der Kanton

Thurgau die Umweltrisiken von Pflanzenschutzmitteln

um die Hälfte reduzieren. Dafür

wurden im vergangenen Jahr 1,7 Millionen

Franken bewilligt.

Dem Projekt liegt die Erkenntnis zugrunde,

dass Pflanzenschutzmittel nur reduziert werden

können, wenn ihre Eintragswege in die

Gewässer bekannt sind. Nach Messungen in

Pilotbetrieben konnten jetzt mit Vertretern

aus der Landwirtschaft Verbesserungsmöglichkeiten

besprochen werden. Erste Erkenntnisse

zeigen bereits, dass nicht die Anwendung

des Pflanzenschutzmittels auf dem Feld

entscheidend ist, sondern vor- und nachgelagerte

Arbeitsschritte. Die Projektziele sollen

allerdings ohne konkrete Verbote erreicht

werden: Ein Merkblatt soll Bauern klare Anweisungen

geben.

Federführend sind das Bildungs- und Beratungszentrum

Arenenberg, das Amt für

Umwelt und das Landwirtschaftsamt. Zudem

sind der Verband Thurgauer Landwirtschaft,

der Thurgauer Obstproduzentenverband, die

Gemüseproduzenten-vereinigung der Kantone

Thurgau und Schaffhausen, die Vereinigung

Thurgauer Beerenpflanzer, Agroscope und

Agridea am Projekt beteiligt. (cab)

DUALES STUDIUM AN DER DHBW RAVENSBURG

DUALES STARK IN STUDIUM WIRTSCHAFT AN DER UND DHBW TECHNIK RAVENSBURG

STARK IN WIRTSCHAFT UND TECHNIK

TECHNIK AM CAMPUS FRIEDRICHSHAFEN

– Elektrotechnik

TECHNIK

– Informatik

AM CAMPUS FRIEDRICHSHAFEN

– Elektrotechnik

– Luft- und Raumfahrttechnik

– Informatik

– Maschinenbau



Luft- Embedded und Raumfahrttechnik

Systems



Maschinenbau Wirtschaftsingenieurwesen

– Embedded Systems


WIRTSCHAFT Wirtschaftsingenieurwesen

AM CAMPUS RAVENSBURG

– BWL – Bank

WIRTSCHAFT – BWL – AM Digital CAMPUS Business RAVENSBURG

Management

– – BWL BWL – Bank – Finanzdienstleistungen

– – BWL BWL – Digital – Gesundheitsmanagement

Business Management

– – BWL BWL – Finanzdienstleistungen

– Handel

– – BWL BWL – Gesundheitsmanagement

– Industrie

– – BWL BWL – Handel – International Business

– – BWL BWL – Industrie – Messe-, Kongress- und Eventmanagement

– – BWL BWL – International – Medien- und Business Kommunikationswirtschaft

– – BWL BWL – Messe-, – Tourismus, Kongress- Hotellerie und Eventmanagement

und Gastronomie

– BWL – Medien- und Kommunikationswirtschaft

– Wirtschaftsinformatik

– BWL – Tourismus, Hotellerie und Gastronomie

– Mediendesign

– Wirtschaftsinformatik

– Mediendesign


38

BILDUNG & WIRTSCHAFT

Anzeige

LEIDENSCHAFT

IMMOBILIEN

Die gebürtige Konstanzerin Astrid Schäfer ist als eine der bekanntesten Immobilienmaklerinnen

am See seit über 20 Jahren im regionalen Markt extrem gut vernetzt.

Internationale Erfahrung in Vertrieb und Marketing hochwertiger Immobilien

kombiniert mit Detailkenntnis des regionalen Immobilienmarkts in Deutschland

und der benachbarten Schweiz zeichnen sie dabei aus.

akzent: Hat die Corona-Pandemie

Ihrer Ansicht nach Auswirkungen auf

den Immobilienmarkt in unserer Gegend?

Astrid Schäfer: Seit Beginn der

Pandemie haben die Preise für Immobilien

entgegen aller Vermutungen

angezogen. Ich denke, dass wir

die Folgen frühestens Anfang 2021

spüren werden, wenn überhaupt.

Top-Lagen sind ausgenommen, die

Region ist schlicht zu attraktiv. Was

mir auffällt: Es gibt kaum noch Besichtigungstouristen.

Die Qualität der

Interessenten ist gestiegen. Hochwertige

Exposees mit Videos und 360°-Aufnahmen

werden immer wichtiger.

akzent: Viele suchen ein Seegrundstück

mit direktem Uferanstoss – möglichst

als Schnäppchen. Wie realistisch

ist das?

Astrid Schäfer: Natürlich nicht besonders!

Wenn sich die Lebensumstände

verändern, zum Beispiel die Kinder

nicht mehr an den Bodensee wollen

oder Erbengemeinschaften das Objekt

und die Pflege nicht übernehmen

oder einfach das Kapital anderweitig

verwenden möchten, werden solche

Objekte frei. In einer Immobilie mit

direktem Seezugang stecken allerdings

finanziell gesehen mehrere Einfamilienhäuser

...

Aktuell suche ich für gut stituierte

Menschen, darunter auch Prominenz,

nach geeigneten See-Grundstücken.

Auf absolute Diskretion wird dabei

grossen Wert gelegt, das ist meiner Erfahrung

nach auch auf Verkäuferseite

sehr willkommen.

Solche Mandate können sich über

sehr lange Zeiträume erstrecken.

Durch intensiven Informations-Austausch

bildet sich da zwangsläufig ein

Vertrauensverhältnis, bis dann endlich

auf das wirklich passende Traum-Objekt

mit einem guten Tropfen angestoßen

werden kann.

akzent: Sie werden von vielen älteren

Menschen, die alleine in einer größeren

Immobilie leben, angesprochen.

Verkauf ist dabei nicht die einzige Option,

oder?

Astrid Schäfer: Nein, wichtig ist

der Kundenwunsch, den ich prüfe inwieweit

dieser zu realisieren ist. Mit

einer Kosten-Nutzenanalyse können

die Kunden besser einschätzen, wie

sie weiter vorgehen wollen. Auch die

im Alter oft schwierige Finanzierung

der Baumaßnahmen lassen sich regeln,

z.B. über Teilverkauf oder Verrentung.

Wichtig ist mir, dass mögliche Alternativen

aufgezeigt werden.

akzent: Es gibt aktuelle Trends, wie

z.B. virtuelle Möblierung. Ist das nicht

eine Mogelpackung?

Astrid Schäfer: Es gibt im Moment

viele spannende Neuerungen unter anderem

virtuelles Staging bzw. virtuelle

Möblierung. Nein, ich halte es nicht für

eine Mogelpackung, denn ich weise ja

darauf hin, dass es eine Visualisierung

ist. Ich möchte den möglichen Käufern

nicht nur die Idee der Nutzung, sondern

auch eine visuelle Variante bieten.

Das ist für einen erfolgreichen Verkauf

sehr wichtig.

akzent: Apropos Trend: wie ist Ihre

Prognose für die nahe Zukunft?

Astrid Schäfer: Ich seh die Zukunft

positiv, schauen Sie nur, wie schön es

hier ist. Immobilien waren schon immer

eine sichere Anlage. Unsere Heimat

ist meiner Meinung nach Spitze

und wird immer sehr begehrt sein.

Doch das ist kein Selbstläufer: Um

hier erfolgreich zu bleiben braucht

es ein ständig gepflegtes und gelebtes

Netzwerk und viel Engagement und

Motivation.

www.astridschaefer.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT 39

Foto: StudioFasching

FEINE ADRESSE

Auf drei Etagen hat Huber Fine Watches & Jewellery mit Hauptsitz im

Fürstentum Liechtenstein jetzt im Herzen von Bregenz seinen fünften

Standort eröffnet. Das Ambiente im prominenten Stadthaus, welches

sie nach ihren Vorstellungen gestalten und restaurieren durften, könnte

passender gar nicht sein. Unweit des Bodenseeufers präsentiert der

Uhrenspezialist eine Auswahl edler Marken und auch Vintage-Uhren.

Die Geschäftsführung in Bregenz hat Wie Lun Lin. (th)

Huber Bregenz

Kirchstraße 1

A-6900 Bregenz

www.huber-juwelier.at

STARK

Eigentlich wollten es die Unternehmensgruppe Unterberger zum

10-Jährigen so richtig krachen lassen, doch die Corona-Pandemie hat

einen Strich durch die Rechnung gemacht. Strahlende Gesichter gibt

es dennoch: Geschäftsführer Dieter Unterberger, Gerhard Hägele (Betriebsleiter

in Wangen und Lindenberg) und Stefan Tanzer (Betriebsleiter

in Lindau) können eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung der

Standorte auf der deutschen Seite des Bodensees verzeichnen. Vor

zehn Jahren hatte die 1976 in Kufstein gegründete Unterberger Beteiligungs

GmbH die BMW-Autohäuser in Lindau und Wangen sowie die

Werkstatt in Lindenberg übernommen. Unterberger ist im Immobilien-,

Beteiligungs- und als Mitgesellschafter im Leasinggeschäft mit mittlerweile

rund 740 Mitarbeitern tätig und macht sich auch im regionalen

Sponsoring vor allem von Nachwuchs- und Jugendarbeit stark.

www.unterberger.cc

DIGITAL

WEITERBILDEN

„KOMPENEX“ heißt die erste landesweite

Weiterbildungsmesse im digitalen Format,

organisiert von den Regionalbüros der Netzwerke

für berufliche Fortbildung in Baden-

Württemberg. Am 24. November können sich

Interessierte kostenfrei über die zahlreichen

Angebote informieren. Ein spezieller Messekatalog

bietet eine Übersicht über die Themenrubriken

der einzelnen Aussteller, die danach

an ihren Messeständen besucht werden können.

In drei Messehallen werden die Bereiche

„gewerblich/technisch“, „kaufmännisch“

und „sozial/pflegerisch“ abgedeckt. Spezielle

„Learn Nuggets“, also kurze Videoclips, helfen

dort den Besuchern, sich individuell und

gezielt zu erkundigen; darüber hinaus informieren

die Bildungsanbieter in Eins-zu-Eins-

Videogesprächen und mit Onlinematerial über

Weiterbildungen etwa zum Techniker, Fachwirt

oder Meister.

In einer zusätzlichen Halle beraten Bildungsexperten

im Eins-zu-Eins-Videochat

zum Wiedereinstieg, Quereinstieg, Umstieg

oder Aufstieg und geben Tipps und Informationen

zu Fördertöpfen. Im Online-Café können

sich Besucher vernetzen und digital miteinander

ins Gespräch kommen. Bereits ab dem 19.

November kann die „KOMPENEX“ besucht

werden, um sich in Ruhe den Messe-Aufbau

anschauen zu können. Beratung und Information

erfolgen ausschließlich am 24. November.

24.11., 15–20 Uhr

www.kompenex-messe.de


40 MEHR-WERT

Anzeige

FÜR ALLE SINNE

„Schmuck ist Kunst aus Gold, Kunst ist Schmuck für die Seele“, so bringen es Martina

Mittelmann und Andreas Hoffmann auf den Punkt. Das Ehepaar kümmert sich mit

Leidenschaft um die schönen Dinge des Lebens, darunter Schmuck, Kunst und Events.

Im November zeigt „Mittelmann Schmuck & Galerie“ in einer großen Kunstausstellung

in Stein am Rhein eine wundervolle Auswahl an Schmuck und bildender Kunst.

VON TANJA HORLACHER, FOTOS VON MARCUS RENKEN, ROBIN HEUSER UND STUDIO MIKO GMBH

In ihren Räumen an der Überlinger

Hofstatt bieten Martina Mittelmann

und Andreas Hoffmann seit Ende 2019

Designechtschmuck an, den sie seit

2017 selbst entwerfen. Ausschließlich

handgefertigt in Deutschland aus den

besten Materialien. Das Preis-Leistungs-Verhältnis

gilt bei Mittelmann

Schmuck als eines der besten in der

ganzen Branche. Manche Schmuckstücke

wurden bewusst so entwickelt

und kalkuliert, dass sie als wertvolles

Investment mit mittelfristigem

Wertsteigerungspotential

gekauft werden

können. Im Herbst

vergangenen Jahres kam

dann die Kunst dazu. Im

Portfolio sind Ausnahmekünstler,

die auf dem Weg

nach oben sind. Die perfekte

Ergänzung, die Mittelmann

Schmuck & Galerie zu einem

Spezialisten für die

wortwörtlich schönsten

Geldanlagen macht.

Handgefertigter

Schmuck

„Alle Schmuckstücke werden in

Idar-Oberstein exklusiv von Hand

gefertigt. Qualität und eine transparente,

nachhaltige Herkunft sind

so gewährleistet“, erklärt Martina

Mittelmann. „Das heißt viel form-


MEHR-WERT

41

Michael Sazarin, Ringecke

EVENTS

schönes Gold, in einer Formensprache,

die auch bei unserer Herstellung

in Deutschland kostengünstig ist.“

Über die Konfiguration der Legierung

und Auswahl der Steine können die

Kunden bei Mittelmann Schmuck die

Preisgestaltung stark mitgestalten –

auch online mit einer Auswahl von

über 300 Schmuckartikeln in zahlreichen

Variationen. Speziell für Männer

ist übrigens gerade eine besondere

Investment-Armband-Kollektion in der

Mache.

Kunstausstellung

„Ohne Kunst wird’s still,

wir geben Farbe in die Gesellschaft“

06.-29.11. und ab 05.12.

bei Migros/ Denner

Kaltenbachstrasse 41, CH-8260 Stein am Rhein

www.art-schoch.ch

Mittelmann Schmuck & Galerie

Late Night Shopping

Freitag, 13.11., 15-22 Uhr

Samstag, 12.12., 15-22 Uhr

Hofstatt 10, D-88662 Überlingen

Rohdiamanten

der Kunstszene

Nachdem sie mit Schmuck als Investment

erfolgreich drei Jahre Erfahrung

gesammelt hatten, ist 2020 die

Kunst dazu gekommen. Mittelmann

Schmuck & Galerie möchte mit der

Kunst eine größere Bandbreite an schönen

Wertanlagen bieten, an der die

Käufer beim Anblick jeden Tag Freude

haben können. Das Erfolgsrezept lautet

Künstler mit großem Potenzial zu

entdecken. Das bietet zum einen den

Kunden die Chance zu überschaubaren

Preisen ein Kunstwerk mit Wertsteigerungspotenzial

zu erwerben und

zum anderen ermöglicht Mittelmann

Schmuck & Galerie, dass die Künstler

von ihrer Kunst leben können. Ein

Mitarbeiter und Kunstexperte in Hamburg

baut die Fachabteilung auf und ist

täglich auf der Suche nach hochtalentierten

Künstlern – Rohdiamanten der

Kunstszene sozusagen. Mit dabei ist

mittlerweile unter anderem Michael

Sazarin, der als der „van Gogh Hamburgs“

gilt und für seine handwerkliche

Perfektion bekannt ist, sowie Mark

Röhrs, der in die fantastischen Welten

seines Pop Surrealismus entführt und

bei dem die Liebe zum Detail bei jedem

Pinselstrich zu spüren ist.

Eine perfekte Kombination

Als einer der größten Aussteller zeigt

Mittelmann Schmuck & Galerie jetzt

ausgewählte Stücke aus beiden Bereichen

in einer Kunstausstellung initiiert

durch den im Thurgau lebenden Künstler

Rainer Schoch. Schoch ist über die

Grenzen hinaus bekannt für seine fotorealistischen

Ölgemälde. Gemäß dem

Credo und Ausstellungstitel „Ohne

Kunst wird’s still“ bringt er nun über

40 Künstler auf rund 800 Quadratmetern

Fläche zusammen, damit wörtlich

„Farbe in die Gesellschaft“ kommt.

Martina Mittelmann und Andreas Hoffmann

zeigen ihre Schmuckstücke dort

stilecht in hochwertigen Spannrahmen

zwischen den Gemälden der von ihnen

präsentieren Künstler auf insgesamt

60 Laufmetern. Die ganze Ausstellung

wird zwar Ende November ab- aber am

5. Dezember in weihnachtlichem Ambiente

wieder aufgebaut. „Es wird auch

durch die Beleuchtung mit zahlreichen

Lichtern sehr stimmungsvoll werden“,

freut sich Andreas Hoffmann. Weihnachtlich

wird es auch am Stammsitz

in Überlingen werden, wenn die Galerie

ihre Türen in vorweihnachtlichem

Ambiente zwei Tagen für ein Late Night

Shopping öffnet.

Sowohl beim Schmuck als auch

bei den Gemälden bietet Mittelmann

Schmuck & Galerie übrigens für fast

jeden Geldbeutel etwas: „Für Kunstsammler

mit Wertsteigerungsanspruch

gibt es hochattraktive Einstiegsgrößen.

Von der täglichen Freude, die Schmuck

oder ein schönes Bild ihren Besitzern

jeden Tag machen, einmal ganz abgesehen“,

so Andreas Hoffmann. Luxus

kann so wertvoll sein.

Mittelmann Schmuck & Galerie

Hofstatt 10

D–88662 Überlingen

+49 (0)7551 831 51 34

www.investmentjuwelier.com

Öffnungszeiten

Di.–Fr. 10–18 Uhr, Sa. 11–15 Uhr

Montag Ruhetag


42 MEHR-WERT

Anzeige

DIE STROHM-LINIE

Seit 1997 führen die Brüder Klemens und Christoph in zweiter Generation das Einrichtungs-Unternehmen

Strohm in Tuttlingen. Auch die nächste Generation ist schon

am Start: Sohn Marius ist seit Oktober dieses Jahres als Projektleiter tätig und Sohn

Johannes ist gerade mit seinem Innenarchitektur-Studium fertig. Tradition verpflichtet

eben. Die Kombination aus Einrichtungshaus und Schreinerei hat Strohm, mit heute 27

Mitarbeitenden, erfolgreich gemacht: überregional und international, sowohl im Privatals

auch im Businessbereich; geliefert wird mittlerweile weltweit. Die Auslastung hat

daher selbst in Coronazeiten nicht nachhaltig gelitten.

VON MARKUS HOTZ

1961 legten Franz und Helga Strohm

mit einem Schreinereibetrieb den

Grundstein. Heute gliedert sich das

Unternehmen in zwei Bereiche, die

allerdings fließend ineinander übergehen:

Das Stammhaus, die ursprüngliche

Schreinerei, bietet heute auf über

1.500 Quadratmetern in einer Ausstellung

viel Raum für Inspirationen,

wie zum Beispiel verschiedene Wohnzimmer,

ein separates Küchenstudio

auf dem neuesten Stand der Technik,

bis hin zu Wellnessoasen und Einrichtungsideen

für Badezimmer. In der

Sparte „Private Einrichtungen“ wird

so etwa ein ungenutzter Hobby- oder

Kellerraum zur Wohlfühloase mit

Heimsauna oder Infrarotkabine. Ein

elegantes Wellnessrefugium mit zu

erschaffen ist jedes Mal eine individuelle

Herausforderung. Ein Know-how,

auf das auch regelmäßig öffentliche

Thermen und Erlebnisbäder setzen.

Im Businessbereich ist Strohm ohnehin

sehr gefragt, wie zum Beispiel

beim VIP-Bereich der Schwenninger

Wildwings oder in Praxen und Krankenhäusern.

So überzeugen die Profis

auch bei kompletten Bürolösungen,

bei Gastronomie und Hotelerie. Dieser

zweite Schwerpunkt, „Business

Solutions“, macht Strohm denn auch

zum Vorzeigeunternehmen mit der

angegliederten und kontinuierlich

weiterentwickelten Hightech-Schreinerei

im modernen Niedrigenergie-

Gebäude.

Handwerk und Hightech

Handwerkliche Kompetenz und der

hochmoderne Maschinenpark ermöglichen,

sowohl Einzelstücke in

traditionell handwerklicher Qualität

als auch Kompletteinrichtungen mit

computerunterstützter, ausgetüftelter


MEHR-WERT

43

Teilefertigung für Großprojekte im industriellen

Maßstab auszuführen. Die 27 Mitarbeiter

und Mitarbeiterinnen planen und realisieren

hier Einrichtungskonzepte nach Maß in den

unterschiedlichsten Materialien wie Holz,

Stein, Metall, Kunststoff oder Glas, auf dem

höchsten industriellen Produktionsstandard,

der DIN ISO 9001. Eine Hightech-Fräsmaschine

etwa erlaubt es, jegliches Material in

jede beliebige Form zu bringen – sogar dreidimensionale

Objekte wie perfekte Kugeln sind

damit möglich. Apropos Kugel: Global wird

auch in Sachen Nachhaltigkeit gehandelt.

Der Produktions-Betrieb erzeugt den Strom

für die Fertigung zu 50% aus regenerativen

Energien, die Dekobeleuchtung der Ausstellungsräume

wird tagsüber mit Solarenergie

betrieben, und mit Holzabfällen aus der Produktion

wird geheizt.

Um Zukunft geht es auch in Sachen Ausbildung:

Hier engagiert sich Strohm in besonderem

Maße. So wurde dem Unternehmen das

„Voraus-Zertifikat“ der Handwerkskammer

Konstanz verliehen, die damit vorbildliche

und gute Ausbildung auszeichnet. Die Strohms

sind stolz auf ihr engagiertes Team und freuen

sich, auch junge Menschen für den Beruf begeistern

zu können – „auch wenn es ein hartes

Stück Arbeit ist“.

Stilsicher auf ganzer Linie

In der stilsicher arrangierten Ausstellung finden

sich neben zahlreichen Möbelstücken,

Elektrogeräten, Leuchten und Küchenkomponenten

namhafter Markenanbieter wie

Poggenpohl, Porsche Design auch außergewöhnliche

Gestaltungsideen und Accessoires

sowie individuelle Einrichtungsgegenstände.

Der Eigenanteil an selbstentworfenen Möbeln

ist dabei besonders hoch. Von zweckmäßigen

Regalwänden und Einbauschränken bis

zu umfassenden Wohnkonzepten inklusive

neuester Beleuchtungstrends finden sich viele

Anregungen. Neben regionalen Materialien,

werden gerne außergewöhnliche Werkstoffe

verwendet. Ein gemütliches Sofa, das passende

Bett und Bilder regionaler Künstler ergänzen

das Gesamtbild. Kreativität auf ganzer Linie!

Strohm Einrichtungen

Im Anger 1–2

D-78532 Tuttlingen-Möhringen

+49 (0)7462 94810

www.strohm-einrichtungen.de


44 MEHR-WERT

Anzeige

LEICHTE BEINE

Gesunde, schöne Beine ohne Blaustich

– der erfahrene Venenarzt Dr.

Gerold Schmid vom Ambulanten

OP-Zentrum in Radolfzell lässt diesen

Wunsch in Erfüllung gehen. Besenreiser

und Krampfadern sind nicht nur

ein kosmetisches Problem, sondern

beeinträchtigen das allgemeine Wohlbefinden.

Vor allem Krampfadern gefährden

die Gesundheit. Das Ambulante

OP-Zentrum Radolfzell schafft

Abhilfe durch Radiofrequenztherapie,

auch Celon Methode genannt. Im Gegensatz

zum herkömmlichen Venenstripping

ist dieses

neue Verfahren

besonders schonend

und sicher in

der Anwendung.

Dadurch wird die Schmerzbelastung

reduziert. Der kleine ambulante Eingriff

dauert nur etwa 30 Minuten.

Nach der Behandlung sind die Patienten

wesentlich schneller wieder auf

sichtlich schönen, gesunden Beinen

im Leben unterwegs. Schonend und

schnell erfolgt auch die Verödung von

Besenreisern. Ohne Schnitte oder Betäubung

verklebt ein Medikament die

betroffenen Venen. Nach der Behandlung

spazieren die Patienten schmerzfrei

und eigenständig aus der Praxis.

Ambulantes OP-Zentrum Bodensee

Walchnerstraße 16

D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 94 39 90

www.chirurgie-radolfzell.de

Uhrenankauf & Service für Rolex, Omega, etc.

Modern oder antik –

immer Unikatschmuck


MEHR-WERT

45

EIN HAUCH VON

LUXUS

Von der Körper- und Gesichtspflege bis zur Steigerung der Lebensqualität

durch Schönheits- und Massageanwendungen: Wer sich

etwas Gutes tun möchte, der ist bei Karisma im Herzen von Konstanz

an der richtigen Adresse. Im Sommer hat Karina Mayer dort

ihr Studio eröffnet und bietet eine Kombination von Wellness mit

medizinischen Anwendungen. Erfahrung und Produktqualität

sind das oberste Gebot des ganzen Teams, daher wird besonderer

Wert auf eine fundierte Ausbildung aller Mitarbeitenden gelegt.

„Nur ein ganzheitlicher Ansatz erzielt langfristig die gewünschte

Wirkung. Technik, Expertise und ein offenes Ohr – das ist

der Beginn einer vertrauensvollen Behandlung“, so die Fachfrau.

Angeboten werden zum Beispiel Hot Stone Massagen, Sugaring,

Straffungen und Entstauungen sowie ein vielfältiges Anti-Aging-

Programm, Kosmeitkbehandlungen oder auch Lymphdrainagen,

Farblicht- und Fußreflexzonentherapie – verbunden mit medizinischer

Fußpflege für einen nachhaltigen Ansatz.

Ein Tipp: Noch bis Ende November gibt es 10% Rabatt auf alle

Behandlungen aus der aktuellen Preisliste! (th)

Anzeige

Karisma

Bahnhofstr. 3

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 455 75 31

www.karismakonstanz.de

Rolex Submariner

referenznummer 5513

aus den 1980ern

Omega Speedmaster

Moonwatch

Caliber 321


46 MEHR-WERT

Anzeige

GOLDRICHTIG

Die Online-Präsenz und ein ganzer

Laden voll mit Wertvollem – Schmuck,

Uhren, Pretiosen – zum Kaufen, Ersteigern

oder zum Versteigern: Beim

Auktionshaus Bayer liegt man als Käufer

und Verkäufer vor Ort und online

immer goldrichtig.

Michael Bayer ist nicht nur der größte

Schmuck-Auktionator der Region, sondern

hat auch seine weltweite Internet-

Präsenz ordentlich ausgebaut: Nun

kann man von überall her und auch

vom heimischen Sofa live mitsteigern,

wenn nun wieder die große Weihnachtsauktion

steigt. Wer die Saal-Auktion

lieber hautnah erleben möchte ist

natürlich gerne willkommen. Alle anderen

können bei jedem

Steigerungsschritt in

Echtzeit mitbieten und

müssen nicht vorab ein

Limit hinterlegen. Kein

Wunder tummeln sich

bei den Auktions-Events nicht nur die

Sammler im Raum, sondern auch die

Internet-Community aus ganz Europa

und zunehmend auch Asien und beobachten,

wie Auktionator Michael Bayer

unterhaltsam die einzelnen Objekte

vorstellt.

„Wir verkaufen nicht nur Nachlässe,

sondern auch Neuware, und der Zuspruch

von Einlieferer- aber auch Käuferseite

ist enorm“, freut sich Michael

Bayer. Er ist seit mehr als 30 Jahren am

Markt, entdeckte als Edelsteinfasser mit

eigener Goldschmiede schon früh seine

Liebe zu Schmuck und baute über die

Jahre seine Fachexpertise weiter aus.

Denn die Ankaufkompetenz ist essentiell:

Es dauert Jahre und braucht viel Vertrauen,

bis man die Schätze der Kunden

anvertraut bekommt.

„Erfahrung! Zuverlässigkeit! Kompetenz!“,

lautet sein Dienstleistungsmantra.

„Viele haben zuhause Wertvolles

aufbewahrt und möchten dies mit unserer

Unterstützung zu Geld machen. Wir

bieten unkompliziert und diskret die

angemessene Summe für die jeweiligen

Stücke.“

Nachdem Michael Bayer sich eine

Weile nur noch auf das Auktionswesen

konzentriert hat, wurde er wieder von

einer „alten Leidenschaft“ gepackt. Er

hat – sehr zur Freude seiner langjährigen

Kunden aus Designerzeiten – angefangen,

seine eigenen Schmuckstücke

zu entwerfen und zu fertigen. Die

Stücke können online, aber auch live in

der Rosgartenstraße begutachtet und erworben

werden. (mh)

Große Weihnachts-Auktion:

20.11., 19 Uhr

Einlieferung bis zum 6.11. erwünscht.

Schmuck- & Auktionshaus Bayer

Rosgartenstraße 14

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 244 51

www.auktionshaus-bayer.de


MEHR-WERT

47

MEHR ALS

MODE

Dass Heikorn in Singens Fußgängerzone

nicht irgendein Modehaus ist, weiß

zwischenzeitlich jedes Kind. Das familiengeführte

Unternehmen hat für

die BesucherInnen stets eine Überraschung

parat. So kann man und frau

bei Heikorn ein besonderes Mitbringsel

finden, das hundertprozentig Eindruck

hinterlässt. Gerade in der nun

bald beginnenden Vorweihnachtszeit

hilfreich, wenn die Ideen mal fehlen:

Der stylische Crosley-Plattenspieler,

der besondere Kaffeebecher oder der

Gin, den (noch) nicht jeder kennt. Für

den echten Kerl gibt es edle Steakmesser

und Grillpfannen. Auch für die

Liebhaber von Gesellschaftsspielen ist

gesorgt. Besonders schmackhaft: Wer

von unten über die Glastreppe kommend

über die Brücke immer dem Bären

nachgeht, findet ab sofort im fast

drei Meter langen Gummibären-Regal

auch wieder die feinen Printen in verschiedenen

Variationen.

Heikorn

August-Ruf-Straße 7–9

D-78224 Singen

+49 (0)7731 86 960

www.heikorn.de


48

TRENDS

Anzeigen

SELBSTBEWUSST

Die „SOMA“-Edition von Kettnaker ist Kunst zum Anfassen. Bei

Berührung schwingen Klappen auf, Schubkästen gleiten heraus,

Schiebetüren bewegen sich – exklusiv, selbstbewusst, elegant.

inpuncto Küchen GmbH

Stockenweg 1, D-78244 Gottmadingen-Bietingen

www.inpuncto-kuechen-moebel.de

EXCELLENT

TRENDS

Die limitierte Vier-Länder-

Bodensee-Whisky-Edition

gibt es nur bei Wajos in

Konstanz. Mit dabei: Whiskys

von Senft (D), Telser (FL),

Broger (A) und vom Säntis (CH).

Preis: 50,50 Euro

Wajos –

Die Genussmanufaktur

Hussenstraße 19

D-78462 Konstanz

www.wajos-konstanz.de

KOMFORTABEL

Da wird man gerne sesshaft: Den komfortablen Sessel Grand

Repos und Ottoman designed by Antonio Citterio von vitra gibt

es in verschiedenen Ausführungen.

G.Wurst Küchen & Wohnen

Seerheinstraße 8

D-78333 Stockach

www.kuechenstudio-wurst.de


TRENDS 49

Anzeigen

STYLISH

Trendig, leicht, wasserdicht und winddicht:

Das alles bietet die Winterjacke

„Enterprise“ für Damen in bewährter

Wellensteyn-Qualität.

Preis: 299,50 Euro

Wellensteyn

Kanzleistraße 3

D-78462 Konstanz

www.wellensteyn.com

FANTASIEVOLL

Mark Röhrs handwerklich aufwändige Malerei entführt in

fantastische Welten. In seinem Pop-Surrealismus

(hier „Waldrapp“) ist die Liebe zum Detail in jedem

Pinselstrich erkennbar.

Mischtechnik auf Aluminium, 80 x 120 cm, 3.480,– Euro

Mittelmann Schmuck & Galerie

Gold & Silber Schweiz AG

Hofstatt 10, D-88662 Überlingen

www.investmentjuwelier.com

Pächter gesucht

Die Bädergesellschaft Konstanz mbH sucht möglichst zum 01.01.2021 einen neuen

Pächter für das Restaurant Seelig und der angeschlossenen Gastronomie in der

Bodensee-Therme Konstanz.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.konstanzer-baeder.de/paechter-gesucht


50

STADT SINGEN

SINGEN

KANNO VIEL MEH!

SINGEN

KANNO VIEL MEH!

Alle reden über das neue Einkaufscenter CANO – akzent redet über Singen!

Denn: Die Stadt unter dem Hohentwiel kann und ist so viel mehr. Singen hat sich

zur Kunst-Metropole gemausert und mit den etablierten Kulturanbietern und

erfolgreichen Eventreihen (die hoffentlich bald wieder normal laufen dürfen) in der

Kultur-Region positioniert. Auch in Sachen Gastronomie sind mit dem MAC

Museum Art & Cars und dem Kreuz endlich wieder kulinarische Leuchttürme zu

sehen. Andere ziehen gerade nach.


STADT SINGEN 51

Traditionsreiche, inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte

und Dienstleister

sind seit Jahrzehnten das Herz des

Handel(n)s, lokale Besonderheiten wie

ein Schwerpunkt im Automobilbereich

sind seit Jahrzehnten ein Alleinstellungsmerkmal.

Die Stadt im Hegau bietet

von groß und bekannt, etwa mit großen

Einkaufsflächen im Gewerbegebiet, bis

hin zu klein und fein im Fachhandel der

Innenstadt eine abwechslungsreiche

Bandbreite.

Auf den kommenden Seiten zeigen wir

Ihnen einige dieser Leuchttürme, die

neben dem CANO schon lange weit

über die Region strahlen und Singen

anziehend machen. Mehr denn je!


52

STADT SINGEN

Anzeige

EINKAUFSMEILE ODER

WOHNZIMMER?

Singen ist einer der beliebtesten Einzelhandelsstandorte sowie das wirtschaftliche

Kraftzentrum des Hegaus und der westlichen Bodenseeregion. Die Stadt wächst seit

Jahren stetig und dynamisch an und steht für optimale Erreichbarkeit. Während die

Einwohnerzahl bei beschaulichen rund 48.000 Bürgern liegt, befinden sich stolze rund

zwei Millionen Einwohner im direkten Einzugsgebiet von 60 Minuten. Das Einzugsgebiet

erstreckt sich dabei von Überlingen im Osten bis Waldshut-Tiengen im Westen

sowie von Villingen-Schwenningen, Tuttlingen und Rottweil im Norden bis hin zu den

Schweizer Kantonen Schaffhausen, Thurgau und Zürich im Süden. Das Resultat:

Ein Kaufkraftpotenzial des Einzelhandels von rund 2,5 Milliarden Euro im Jahr.

VON ANDREA MAUCH

Einkaufsmetropole

Mit fast 200.000 Quadratmetern Verkaufsfläche

in der Gesamtstadt, von der

sich rund 55.000 Quadratmeter zentral

in der Innenstadt befinden, weist Singen

mit einem Wert von knapp 200

eine im landesweiten Vergleich außergewöhnlich

hohe Einzelhandelszentralität

auf. Die Stadt im Hegau steht

damit an fünfter Stelle in ganz Baden-

Württemberg. Eine Platzierung, die die

hohe Anziehungskraft der Einkaufsmetropole

Singen weit über die Stadtgrenzen

hinaus deutlich macht.

NEU: Einkaufszentrum CANO

Die Eröffnung des Einkaufszentrums

CANO in diesem November macht die

Innenstadt von Singen noch attraktiver:

Auf nahezu 16.000 Quadratmetern Fläche

sind hier neue Konzepte aus Handel,

Gastronomie und Dienstleistungen


STADT SINGEN 53

Visualisierung Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB)

gebündelt. Neben weiteren komplementären

Angeboten der verschiedenen Sortimente

wird durch das CANO die Frequenz

in der Innenstadt gestärkt sowie

das Einzugsgebiet vor allem in Richtung

der kaufkräftigen Schweizer Kunden

qualitätsvoll erweitert. Doch Einkaufen

in der Singener Innenstadt wird auch

in Zukunft weit mehr als das CANO

sein. Das von kurzen Wegen geprägte

Shoppingvergnügen geht beispielsweise

direkt neben dem neuen CANO weiter.

Auf engem Raum findet sich hier

alles, was das Herz begehrt: Zahlreiche

Modegeschäfte, Schuhhäuser, Sportgeschäfte,

Schmuckläden, Buchläden und

vieles mehr – ein breites Angebot für

jeden Geschmack.

Wohnzimmer Innenstadt

In den letzten Jahren hat die Stadt Singen

massiv in die Umgestaltung der

Innenstadt sowie der Fußgängerzone

investiert – alleine 10 Millionen Euro

für den neuen Bahnhofsvorplatz. Die

exzellente Erreichbarkeit des Stadtzentrums

mit allen Verkehrsmitteln

wurde damit weiter optimiert sowie

modernisiert. Mit Bahnhof und neu

gestaltetem Zentralem Omnibusbahnhof

(ZOB) können Besucher umweltbewusst

anreisen. Am Bahnhof entsteht

zudem ein Fahrradparkhaus als Symbol

für die neue Fahrradfreundlichkeit

in der Stadt. Dank des dynamischen

und frisch ausgeweiteten Parkleitsystems

findet sich bei der Anreise mit

dem Auto stets ein Parkplatz. Mit

großem Aufwand gestaltet wurden

auch die August-Ruf-Straße und die

Hegaustraße als neues Wohnzimmer

der Stadt. Mit dem WLAN „Singen

connect“ können Besucher in der gesamten

Fußgängerzone dabei kostenlos

im Internet surfen.

Events & Gastronomie

Stadtfest, Martinimarkt, Singen Classics,

Leistungsschau mit verkaufsoffenem

Sonntag: Singen ist in der Region

bekannt für seine facettenreichen Events

und wird mit diesen mehrmals im Jahr

zu einem der größten Besuchermagnete

am Bodensee. Neben den bekannten

Großveranstaltungen kreieren auch kulturelle

Einrichtungen sowie zahlreiche

Vereine und Organisationen ganzjährig

reizvolle Erlebnisse, die zum Genießen

und Verweilen einladen. Besondere

Genussmomente können auch in Restaurants,

Cafés und Bars ausgekostet

werden. Denn: Die Gastronomie in Singen

zeigt sich ebenfalls in neuem Licht.

So hat sich das Willy’s mittlerweile zu

einer beliebten Location entwickelt. Seit

letztem Jahr sorgt außerdem der Gasthof

Kreuz in der GEMS für neuen kulinarischen

Glanz – seit Kurzem übrigens

mit einem neu gestalteten, innenstadtnahen

und dennoch direkt am grünen

Stadtgarten gelegenen Biergarten. Auf

dem verkehrsberuhigten Hohgarten

hat sich zudem eine „Gastromeile“ mit

mehreren Restaurants und Bars herausgebildet,

die im Sommer mediterranen

Charme versprüht. Im neuen Shoppingcenter

CANO eröffnet u.a. die angesagte

Burger-Kette „Hans im Glück“ ihr

erstes Restaurant in der Region.

Und Singen ist noch viel mehr:

Ein starker Standort in den Bereichen

Handwerk, Dienstleistungen,

Industrie und Gesundheit.

www.singen.de

SINGEN

KANNO VIEL MEH!


54

STADT SINGEN

Anzeige

Kunstmuseum Singen © Kunstmuseum Singen

SINGEN

KANNO VIEL MEH!

STADT! KULTUR!

KÜNSTLERIN!

Kunstgenuss und Kulturfreude: Singen bietet an 365 Tagen im Jahr

ein hochwertiges Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt. Von

(Kunst-)Museen und Galerien über das Kulturzentrum Gems und das

Theater „Die Färbe“ bis hin zur Stadtbücherei und der Jugendmusikschule

ist hier für jeden etwas dabei.

VON ANDREA MAUCH

© Meinrad Schade, VG Bild-Kunst Bonn 2020

Kunstmuseum Singen, Meinrad Schade, Jericho, Westjordanland

Archäologisches Hegau-Museum

Stadtbücherei


2056506_TH_Fassade_Unisex_4416x3310.indd 1 01.09.20 14:41

2056506_TH_Fassade_Unisex_4416x3310.indd 1 01.09.20 14:41

STADT SINGEN 55

KunstStadt

Künstlerisch geht es ganzjährig auf der Gems-Bühne zu.

Zum Repertoire des Singener Kulturzentrums zählen u.a.

Kabarett, Kleinkunst, Theater, Konzerte, Lesungen und

Kino. Schauspiel vom Feinsten bietet bereits seit 25 Jahren

das Theater „Die Färbe“, und die Jugendmusikschule

feiert im kommenden Jahr mit einem bunten Konzertmix

ihr 50-jähriges Jubiläum. Ausstellungsfreunde kommen

hingegen im Kunstmuseum Singen, das sich mit moderner

und zeitgenössischer Kunst aus der Vierländerregion Bodensee

sowie dem deutschen Südwesten beschäftigt, auf ihre

Kosten. Das MAC Museum Arts & Cars, das mit dem neuen

MAC 2 im vergangenen Jahr Zuwachs bekommen hat,

punktet mit regionaler und internationaler Kunst, atemberaubender

Architektur, Fotografie sowie automobilen, mit

Lichtkunst inszenierten Raritäten. Exzellente Galerien wie

die Hegau-Bodensee-Galerie oder die Galerie Vayhinger runden

mit ihren Ausstellungen das umfangreiche Angebot ab

und machen Singen zu einer beliebten Kunststadt.

KulturKünstlerin

Live-Literatur gibt es in der Stadtbücherei: Beim japanischen

Erzähltheater „Kino im Kopf – das ist Kamishibai“ erleben

Kinder ab vier Jahren noch bis zum Jahresende ein faszinierendes

Bilderbuchkino. Am 20. Novem ber trainiert an gleicher

Stelle eine heitere Lesung mit den beiden Schriftstellerinnen

Simone Meier aus der Schweiz und Doris Knecht aus

Österreich die Lachmuskeln der Erwachsenen. Wer Lust auf

eine Zeitreise durch die Region hat, ist im Archäologischen

Hegau-Museum genau richtig. Die umfangreiche archäologische

Sammlung zeigt hier das Leben der Menschen von

der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter. Lebensgroße Modelle

geben Einblicke in längst vergangene Zeiten, eine Leseecke

lädt zum Schmökern ein, und zahlreiche Mitmach-Stationen

bieten u.a. die Möglichkeit, Feuersteinmesser auszuprobieren,

Getreidekörner von Hand zu Mehl zu mahlen oder in

die Kleidung verschiedener Epochen zu schlüpfen.

www.singen-kulturpur.de

Stadtbücherei, Simone Meier & Doris Knecht © Rosa Knecht

NEW STORE OPENING

CANO NEW SHOPPING STORE OPENING CENTER

CANO NOVEMBER SHOPPING 2020 CENTER

NOVEMBER 2020

TOMMY HILFIGER · LAGO SHOPPING CENTER · KONSTANZ

TOMMY HILFIGER · LAGO SHOPPING CENTER · KONSTANZ


56

STADT SINGEN

TÜREN AUF

Am 19. November wird eines der größten Einkaufscenter in

der Region seine Türen öffnen: gegenüber dem Bahnhof und

am Beginn der Haupteinkaufsachse August-Ruf-Straße gelegen,

empfängt das Cano die Besucher zum Einkaufsbummel

in Singen. Rund 85 Fachgeschäfte plus Restaurants, Cafés

und Lebensmittelmärkte sollen auf 16.000 Quadratmetern

zum Erlebnistreffpunkt werden.

Bereits im Vorfeld kochten die Wogen teilweise hoch ob

der Befürchtung, dass ein Center dieser Größenordnung die

„kleinen“ Einzelhändler in der Fußgängerzone verdrängen

könnte. Der Cano-Betreiber, die ECE Projektmanagement

GmbH & Co KG aus Hamburg, ist jedoch bestrebt, möglichst

wenig Konkurrenz für den bereits bestehenden Handel in

Singen entstehen zu lassen. Vielmehr soll die Stadt insgesamt

belebt werden, wodurch letztlich alle profitieren könnten.

Das Ziel, die Menschen durch das vielfältige Angebot in

die Stadt zu locken, spielt auch in die Pläne der alteingesessenen

Händler. Die Menschen sollen raus, sich treffen, Spaß

haben – und letztlich eben ihr Geld in der Stadt lassen, nicht

im Online-Store. Mit dieser Idee konnte ECE auch einige

regionale Mieter für das Cano gewinnen, so zum Beispiel

Foto Wöhrstein, Parfümerie Gradmann, Burro Burro und

Ravensburger Spiele. (th)

Opening 19.11., 8 Uhr

www.cano-singen.de

Anzeige

STARK IN DIE ZUKUNFT

Kompakter, besser, schöner: Foto

Wöhrstein zieht ins CANO und wird

dort mit einer Symbiose aus erweitertem

Hardware-Angebot, funktionalem

Studio in einem hochmodernen Showroom

begeistern. Es ist der inzwischen

siebte Ladenneubau, den Wöhrstein

in den letzten 30 Jahren organisiert

– frei nach dem Motto: „Herausforderungen

muss man annehmen!“ Das

neue Geschäft wird sich deutlich vom

bekannten Wöhrstein unterscheiden:

neue Struktur, Fokus auf die fünf großen

Kameramarken, ein kompaktes

Studio für People- und Sofort-Fotografie.

Was bleibt, sind die bekannten

Qualitäten des Teams: qualifizierte

Beratung, professionelle Fotografie am

Puls der Zeit, exzellente Produkte wie

Video-Shootings für Bewerbungen mit

Teleprompter, Irisfotografie(neu!) und

überdies einen Top-Onlinehandel.

Wieder ein Beweis, wie wichtig inhabergeführte

Geschäfte für Stadt und

Region sind. Stark!

Foto Wöhrstein

im CANO Singen

Bahnhofstraße 29

D-78224 Singen

www.foto-woehrstein.de


STADT SINGEN 57

Anzeige

LA CUCINA

ITALIANA

„Vittoria“ heißt das neue Gastronomiekonzept, dem Familie

Beshiri im ehemaligen „Victoria“ auf 350 Quadratmetern

zum „Sieg“ verhilft. „La cucina italiana“, mit Pizza und

Pasta und mediterraner Kulinarik, sowie Weine und Spezialitäten

wird es hier fast rund um die Uhr geben. Das ehrwürdige

Haus mit der historischen Fassade geht dabei im

zweiten Geschoss nahtlos über in das CANO, das hier auf

einer ganzen Etage eine riesige „Food Corner“ präsentieren

wird. Klassische Fassade, aber zeitgemäße Küche wird es

hier ab Anfang Dezember geben. Ein schöner „Sieg“ für

Singen.

AB NOV

2020

AUCH IM

CANO

SINGEN

MO–FR • 11:00–22:00

SA–SO • 10:00–22:00

Vittoria

Bahnhofstr. 29

D-78224 Singen im CANO

www.vittoria-singen.de

SINGEN

KANNO VIEL MEH!

BODANSTRASSE 41

D-78462 KONSTANZ

BURROBURRO.DE


58

STADT SINGEN

Anzeige

SINGEN

KANNO VIEL MEH!

BEGEISTERT

FÜR MOBILITÄT

Die Graf Hardenberg Gruppe ist nicht nur einer der größten Automobil-Spezialisten

in der Region sondern auch eine der erfolgreichsten Automobilhandelsgruppen in

Deutschland. Seit der Gründung 1926 ist das Unternehmen heute an 15 Standorten mit

30 Betrieben tätig. In Singen sind zwei starke Teams im Audi Zentrum und Volkswagen

Zentrum für die Kundschaft da.

VON TANJA HORLACHER

„Bemerkenswert ist die zukunfts- und

mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur,

welche bereits durch den Gründer,

Günther Graf von Hardenberg, manifestiert

wurde“, so Geschäftsführer

Benjamin Menche. Leidenschaft und

Kompetenz und vor allem die Nähe

zum Kunden lautet die Erfolgsformel

von Graf Hardenberg. Auch in den beiden

Fachzentren in der Stadt unterm

Hohentwiel steht die Zufriedenheit

der Kunden an oberster Stelle. „Wir

sind uns unserer Verantwortung als

bedeutende Unternehmensgruppe der

Automobilwirtschaft stets bewusst.

Diese Position wollen wir konsequent

und risikobewusst weiter ausbauen

und gemeinsam die Zukunft der Graf

Hardenberg-Gruppe gestalten“, so das

Credo.


STADT SINGEN 59

Die Mitarbeitenden sind sowohl im

Volkswagenzentrum als auch im Audi

Zentrum jeweils auf die Marken geschult.

Sowohl beim Autokauf als auch

bei Wartungs- und Reparaturarbeiten

bleibt so keine Frage offen.

Das Audi Zentrum

Das Audi Zentrum Singen wurden

denn auch prompt von der Audi AG

als „Audi Top Service Partner 2020“

ausgezeichnet. „Die Marke Audi begleitet

mich schon mein gesamtes

Berufsleben und steht für Vorsprung

durch Technik. Audi ist emotional,

sportlich und progressiv“, schwärmt

Benjamin Menche. Angeboten werden

im Verkauf Neu- und Gebrauchtwagen

von Audi und den entsprechenden

Service gibt es in der angeschlossenen

Werkstatt selbstverständlich dazu. Die

Wartungs- und Reparaturarbeiten umfassen

auch 24-Stunden-Notdienste,

Hol- und Bringservice sowie eine hauseigene

Autovermietung „Euromobil“.

Doch nicht nur Privatkunden, sondern

auch Geschäftskunden sind hier an der

richtigen Adresse. Es sind stets aktuelle

Leasingangebote zu besten Konditionen

verfügbar.

Das Volkswagenzentrum

Auch das VW Zentrum Singen konnte

eine Auszeichnung abräumen. Es belegte

mit einer Gesamtbewertung von

1,4 den 54. Platz der „1.000 Besten

Autohändler Deutschlands“. Das Autohaus

für eine der beliebtesten Marken

in Deutschland bietet Neu- und Gebrauchtwagen

sowohl im PKW-Bereich

als auch von VW Nutzfahrzeugen. Das

Angebot hier ist somit sowohl für Privatmenschen

als auch für Gewerbetreibende,

Geschäftsleute und Handwerker

interessant. VW Automobile sind,

wie Audi auch, zudem in der hauseigenen

Autovermietung Euromobil bei

Graf Hardenberg verfügbar. Spezielle

für VW gibt es übrigens den sogenannten

Volkswagen Economy Service bei

Graf Hardenberg. Großer Service für

kleines Geld für VW Modelle, die älter

als vier Jahre alt sind.

Beide Autohäuser können übrigens

interaktiv auf www.grafhardenberg.de

bei einem virtuellen 360 Grad-Rundgang

erkundet werden.

Gohm + Graf Hardenberg GmbH

Audi Zentrum Singen

Hochwaldstraße 20

D-78224 Singen

+49 (0)7731 9055-0

Volkswagen Zentrum Singen

Stockholzstraße 17

D-78224 Singen

+49 (0)7731 8301-0

www.grafhardenberg.de


60

STADT SINGEN

Anzeige

LEBEN IST WOHNEN

BEI DER BGO

Genossenschaftliches Wohnen hat in Singen eine über 100 Jahre alte Tradition.

Die heutige Baugenossenschaft Oberzellerhau e.G. ist mit über 2.400 Mitgliedern

und bislang etwa 100.000 Quadratmetern vermieteter Flächen ein starker

Partner, wenn es um Wohnen und Gewerbe in der schönen Stadt unterm Hohentwiel

geht. Mit drei großen Neubauprojekten, die sich momentan in der Baubzw.

Projektphase befinden, schreibt die BGO ihre Erfolgsgeschichte weiter fort.

VON TANJA HORLACHER

„Wir bauen sozusagen um das Cano

herum“, fasst Thomas Feneberg, geschäftsführender

Vorstand, augenzwinkernd

zusammen. Immerhin

geht es bei den drei aktuellen Großprojekten

in der Karl-Schneider-Straße,

dem Kunsthallenareal und neu in der

Wehrdstraße um insgesamt 240 neue

Wohneinheiten, rund 20.000 Quadratmeter

Wohnfläche bei einem Invest

von rund 65 Millionen Euro.

Während die beiden erstgenannten

Projekten bereits im Endspurt auf der

Zielgeraden sind, steht das Bauvorhaben

in der Wehrstraße gerade in den

Startlöchern: „Ungebrochen hoch ist

in Singen der Bedarf an neuem Wohnraum.

Die Nachfrage nach bezahlbarem

Wohnraum für alle Haushaltsgrößen

– Singles, Alleinerziehende

und Familien – ist groß. Als einer der

wesentlichen regionalen Bauträger,

die Mietwohnungen errichten und

betreiben, fühlen wir uns verpflich-


STADT SINGEN 61

Das jüngste Bauvorhaben der BGO entsteht

zwischen Rielasinger Straße, Wehrstraße

und Maggistraße. Hier die zwei

Baukörper mit insgesamt vier Gebäuden

aus verschiedenen Blickrichtungen.

tet, weitere Bauprojekte in Singen zu

entwickeln, um neuen Wohnraum für

unsere Mitglieder zu errichten“, so die

BGO über ihr jüngstes Projekt.

Hohe städtebauliche Qualität

Geplant sind beim Bauvorhaben

Wehrdstraße zwei voneinander getrennte

Baukörper jeweils mit eigener

Tiefgarage. Die Baukörper orientieren

sich an der östlichen und westlichen

Grundstücksgrenze und sollen insgesamt

Raum für rund 100 Wohnungen,

Parkmöglichkeiten (Wohn- und Gewerbe)

und einen Lebensmittelmarkt

bieten. Die gesamte Maßnahme

besticht durch ihre hohe städtebauliche

Qualität, welche augenscheinlich

durch die Fassadenbegrünung

zum Tragen kommt. Gepaart mit der

Zielsetzung Wohnraum, insbesondere

bezahlbare Mietwohnungen zu

schaffen und der Integration eines

Nahversorgers schafft es die BGO,

zentrumsnahe Flächenpotenziale zu

aktivieren und das infrastrukturelle

Angebot zu erhöhen. In den Erdgeschossen

sind gewerbliche Nutzungen

vorgesehen, wozu auch ein großflächiger

Lebensmittelmarkt mit bis

zu 1.200 m² Verkaufsfläche zählt. In

den Obergeschossen sind Wohnungen

vorgesehen. Die Stellplätze werden

in zwei Tiefgaragen, im Innenhof

und in einem Parkdeck im 1. OG angeordnet.

Der Wohnstandort liegt in Bahnhofsnähe

– gerade für Berufspendler

attraktiv – und auch in fußläufiger

Nähe zur Innenstadt mit ihren Angeboten

an Einzelhandel und Dienstleistungen,

die ebenfalls von zentrumsnaher

Wohnbebauung profitieren, die

die Nachfrage in der Innenstadt stärkt.

Zugleich liegt der Standort nicht weit

zu den Naherholungsgebieten und

Sportanlagen westlich der Aach und zu

den dortigen Schulen und Kitas, was

ihn gerade für Familien sehr attraktiv

macht. Der Lebensmittelmarkt kann

die neuen Bewohner versorgen und

bedient tagsüber auch Versorgungsbedürfnisse

der Beschäftigten in den

nahe gelegenen Dienstleistungsgebäuden.

Deshalb wird das neue Bauvorhaben

als „Win-Win-Situation“ bewertet

und gilt somit als erhebliche städtebauliche

Aufwertung des Standorts.

Ein zusätzlicher Pluspunkt

Um einen wichtigen Beitrag für das

Klima zu liefern, hat sich die BGO bei

diesem Vorhaben für die Umsetzung

und dauerhafte Erhaltung eines Gebäudebegrünungskonzeptes

(Dachbegrünung

und Fassadenbegrünung) entschieden.

Die BGO handelt damit ganz

in ihrem eigentlichen Sinne: nachhaltig

und gemeinschaftlich gut.

BGO

Baugenossenschaft Oberzellerhau e.G.

Oberzellerhau 2

D-78224 Singen

+49 (0)7731 87740

www.bgo-singen.de

SINGEN

KANNO VIEL MEH!


62

STADT SINGEN

Anzeige

WELTWEIT

EINZIGARTIG

Opulent! Exklusiv! Außergewöhnlich! Das sind nur drei von vielen Adjektiven,

die Besuchern der „Gianni Versace Retrospective“ im Museum MAC 1

des MAC Museum Art & Cars in den Sinn kommen. Und das ist nicht weiter

verwunderlich!

Diese weltweit einzigartige Ausstellung

über das viel zu kurze Leben und

Schaffen des italienischen Modedesigners

Gianni Versace wurde speziell

für die außergewöhnlichen Räume des

MAC 1 kuratiert. Bis heute – 23 Jahre

nach seinem Tod in Miami 1997 – ist

der Italiener der am meisten gegoogelte

Modedesigner der Welt. Die Ausstellung

zeigt mehr als 100 exklusive Werke

seiner Mode und seines Interieurdesigns,

die Sammler den Kuratoren

eigens zu diesem Zweck zur Verfügung

gestellt haben. In neun Themengruppen

mit originalen Kleidern aus den

Modeschauen von damals nimmt das

Museum MAC 1 seine Besucher mit

auf eine spannende Reise durch das Lebenswerk

von Gianni Versace.

Mit dabei: die Supermodels um

Claudia Schiffer, die er erfunden hat,

und die legendäre „Shirt-Army“ seiner

Seidenhemden, deren Bilder längst Teil

des Kanons der Versace-Visualität geworden

sind.

Öffentliche Führungen durch die „Gianni

Versace Retrospective“: donnerstags um

18 Uhr, sonntags um 15 Uhr und 16 Uhr.

Dauer: ca. 1 Stunde. Um telefonische

Anmeldung unter +49 (0)7731 969 35 10

wird gebeten.

HIGHLIGHT

„Giro Spectacolo“ mit Schauspielerin

und Comedy-Stadtführerin

Chris Neu: Nach einem Apéro im

Restaurant PARK 1 geht es tiefsinnig

und humorvoll durch die

„Gianni Versace Retrospective“.

Termine: 12.11., 10.12. und

14.01.2021.

Start: 19 Uhr.

Kosten: 25 Euro pro Person inkl.

Apéro.

Anmeldung unter

museum@museum-art-cars.com

oder unter +49 (0)7731 969 35 10.

Bitte Mundschutz mitbringen.


STADT SINGEN 63

Anzeige

EDEL UND EXKLUSIV

In der Ausstellung „Nobelkarosserien der 20er/30er Jahre – Erdmann & Rossi –

Sammlung Saulius Karosas“ im Museum MAC 2 des MAC Museum Art & Cars

funkeln außergewöhnliche Oldtimer wie Edelsteine. Und jeder ist ein Unikat.

Vor rund 100 Jahren hat die Berliner

Nobelschmiede „Erdmann & Rossi“ für

einen exklusiven Kundenstamm Fahrzeuge

von Mercedes-Benz, Rolls-Royce,

Bentley, BMW, Bugatti, Horch oder

Maybach veredelt – um nur einige der

vielen zu nennen. Kein Wunder also,

dass sich der litauische Ingenieur und

Unternehmer Saulius Karosas (1958-

2019), der später in Oldtimer-Kreisen

als Sammler seltener Vorkriegsfahrzeuge

bekannt wurde, dafür begeisterte.

Im Laufe seines Lebens trug er

eine beeindruckende Sammlung zusammen,

deren 15 Fahrzeuge nun in

den dunkeln Räumen der Level 1 und

2 im Museum MAC 2 wie Edelsteine

funkeln. Zeitgenössische Fotografien in

Schwarz-Weiß bilden hierfür den würdevollen

Rahmen.

Öffentliche Führungen durch die

Ausstellung im Museum MAC 2 finden

samstags um 14 Uhr statt, eine Abendführung

startet jeden Mittwoch um

18 Uhr. Um telefonische Anmeldung unter

+49 (0)7731 969 35 10 wird gebeten.

HIGHLIGHT

Dank Hygienekonzept sicher

durch die Pandemie

Angesichts der Corona-Pandemie hat

das Team des MAC Museum Art &

Cars um die Stifter Gabriela und Hermann

Maier schon früh ein zuverlässiges

Hygienekonzept erarbeitet, das

die Sicherheit aller Besucher gewährleistet.

Eine Beachtung aller geltenden

Auflagen, eine strikte „Einbahnstraßenregelung“,

eine Begrenzung der

Besucherzahlen, kleinere Gruppengrößen

bei Führungen und erweiterte Öffnungszeiten

(Mittwoch-Sonntag 11-18

Uhr) gewährleisten, dass Abstandsregeln

eingehalten werden können und

innerhalb der Museen nicht zu viele

Menschen aufeinandertreffen. Einem

sorgenfreien Museumsbesuch steht somit

nichts im Wege.

MAC Museum Art & Cars

Parkstraße 1–5

D-78224 Singen

www.museum-art-cars.com

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag 11 Uhr bis 18 Uhr

Escape-Room – das Abenteuer geht weiter

Ab Sonntag, 6. Dezember, starten die neuen Escape-Room-Abenteuer in den beiden Museen des MAC

Museum Art & Cars. Gemeinsam müssen die Teilnehmer durch richtiges Kombinieren, Geschicklichkeit und

genaues Hinsehen spannende Rätsel lösen. Auch als Kindergeburtstag mit zwei Erwachsenen und sechs bis

acht Kindern buchbar. Dauer ca. 1 Stunde, Eintrittspreis 34 Euro pro Familie. Jederzeit durchführbar während

der Öffnungszeiten der Museen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, lediglich eine QR-Scanner-App

(z.B. QR-Droid) auf dem Smartphone wird benötigt. Bitte unbedingt Mundschutz mitbringen!


64

STADT SINGEN

Anzeige

MIT GUTEM

GEWISSEN

Schuhe aus Europa – gibt’s sowas noch?

Ja, sagen Fanni und Falk Wöhrle von Wöhrle

Schuhmode in Singen. Das Traditionsunternehmen

steht seit der Gründung im Jahr

1929 für gutes Schuhwerk. Das Inhaber-

Ehepaar setzt auf die Region Hegau und

Schwarzwald und ist hier mit drei Niederlassungen

in Singen (Schuhhaus Wöhrle &

Schuhmoden Franco Bonoldi) und Villingen

(Schuhhaus Kammerer) zuhause.

SINGEN

KANNO VIEL MEH!

akzent: Was bedeutet für euch

Nachhaltigkeit?

Falk Wöhrle: Unsere Mission ist

es Komfort, Mode und Nachhaltigkeit

zu verbinden. Besonders in diesem

Jahr haben wir eine ausgesprochen

positive Resonanz erfahren auf unser

Schuhsortiment, das wir nach Aspekten

der Nachhaltigkeit und Fair-Trade

ausrichten.

Fanni Wöhrle: Natürlich liegen unsere

Schuhe immer auch im modischen

Trend, sind stylisch und sollen unseren

Kundinnen und Kunden gefallen. Wir

stellen uns täglich der Herausforderung,

unser Sortiment zwischen Mode,

Nachhaltigkeit und Komfort in Einklang

zu bringen. Dabei lassen wir uns

von unserer Firmenphilosophie leiten.

akzent: Wie sieht das im

Händleralltag konkret aus?

Falk Wöhrle: Heimat zählt. Als

Beispiel: Eines unserer großen Fabrikate

ist die österreichische Schuhmanufaktur

Hartjes. Seit 65 Jahren wird

in der Nähe von Salzburg produziert.

80 Prozent der Wertschöpfungskette

liegen in Österreich, der Rest in Italien,

Deutschland und Portugal. Es

werden regionale Arbeitsplätze geschaffen,

die Transportwege sind kurz,

das Leder kommt von einer Gerberei

aus Deutschland. Zum Einsatz kommen

außerdem natürliche Materialen

wie Lammfell, Walk-Loden, Kork und

Naturkautschuk. Wer bei uns im Geschäft

in einen Schuh von Hartjes reinschlupft,

spürt den Unterschied.

akzent: Wird das Konzept von den

Kunden angenommen?

Fanni Wöhrle: Die steigende Nachfrage

nach mehr Qualität bei Schuhen

freut uns natürlich, da wir als Fachgeschäft

diese Werte und diese Philosophie

unterstützen und täglich leben.

Letztendlich geht es immer um den

respektvollen Umgang mit Mensch und

Natur und es freut mich, dass wieder

mehr Menschen diese Werte teilen.

Wir wollen weg von Massenmode und

Wegwerfgesellschaft und hin zu einem

bewussteren Konsumverhalten mit

mehr Langlebigkeit. Glücklicherweise

wächst unsere Kundschaft und bestätigt

uns, dass dies der richtige Weg ist.

akzent: Wie ist Nachhaltigkeit mit

dem Preisdruck im Handel vereinbar?

Falk Wöhrle: Der Handel war schon

immer einem hohen Preisdruck ausgesetzt.

Die Antwort der Hersteller ist

oft die Verlagerung der Produktion ins

vermeintlich billigere Ausland mit allen

negativen Konsequenzen für Mensch

und Natur. Manche Händler tragen diese

Entwicklung mit. Für uns als Firma

Wöhrle ist das jedoch kein Grund, dies

ebenfalls zu tun. Wir wählen unsere Fabrikate

sehr sorgfältig aus, damit unsere

Kunden in echtes Shopping-Erlebnis haben

– mit gutem Gewissen!

Schuhhaus Wöhrle

Freiheitstraße 18

D-78224 Singen

Schuhmoden Franco Bonoldi

Hegaustraße 19

D-78224 Singen

Schuhhaus Kammerer

Rietstraße 18

D-78050 Villingen

www.schuhhaus-woehrle.de


STADT SINGEN 65

Anzeige

ANFASSBAR GUT!

Das neue Yamaha Clavinova ist der Maßstab bei Digitalpianos. Jetzt

ist die neue 700er Serie – nochmal besser – am Markt. Das Musikhaus

Assfalg in Singen, kompetenter Partner in

Sachen Musik und Yamaha-Premium-

Händler, zeigt alle Modelle bis hin zum

CLP 795 Design-Flügel.

Wichtig: Bei Assfalg gibt es kein

„Netz“ – hier heißt es: anfassen, anhören,

Probe spielen! Mit bekannt gutem

Service: Fachberatung, Lieferung frei

Haus, spielfertig ohne Verpackungsmüll

und natürlich Service auch nach

dem Kauf – mit 5 Jahren Garantie auf

Clavinova.

BENEFIZKONZERT

In Zusammenarbeit mit Yamaha zu Gunsten des

Kinderheim Peter & Paul in Singen

Peter Baartmans & Susan Albers

So. 15.11., 19 Uhr

Stadthalle Singen

Karten nur im VVK im Geschäft oder über

info@musikhaus-assfalg.de erhältlich.

Musikhaus Assfalg

Hegaustrasse 20

D-78224 Singen

+49 (0)7731 628 38

www.musikhaus-assfalg.de

Hotel tRezoR

Hotel tRezoR

Hotel tRezoR

Singen am Hohentwiel

Singen am Hohentwiel

· 60 Doppel- & Vierbett-Zimmer in 5 Kategorien

Singen ·(alle 60 Doppel- vollklimatisiert)

am Hohentwiel & Vierbett-Zimmer in 5 Kategorien

· Tagungsraum (alle vollklimatisiert) für bis zu 20 Personen

· 60 Doppel- & Vierbett-Zimmer in 5 Kategorien

(alle ·· Frühstück Tagungsraum vollklimatisiert) & Mittagstisch für bis zu 20 Personen

· Tagungsraum ·· Game Frühstück Room für &(Billard, Mittagstisch bis zu 20 Tischtennis, Personen Tischkicker, Dart)

· Frühstück · mit Game Pantry-Küche Room & Mittagstisch (Billard, Tischtennis, Tischkicker, Dart)

· Game · Bar mit

Room & Pantry-Küche Lounge (Billard, | Sauna Tischtennis, & Fitnessraum Tischkicker, Dart)

mit · Bar Pantry-Küche & Lounge | Sauna & Fitnessraum

· Bar & Lounge | Sauna & Fitnessraum

Hotel trezor | Forststraße 16 | D - 78224 Singen am Hohentwiel

Tel:

Hotel

+49-7731-93969-0 Hotel trezor | Forststraße 16 | D - 78224 Singen am Hohentwiel

trezor | Forststraße

| hotel@hotel-trezor.de

16 | D - 78224 Singen

| www.hotel-trezor.de

am Hohentwiel

Tel: +49-7731-93969-0 | hotel@hotel-trezor.de | www.hotel-trezor.de

Tel: +49-7731-93969-0 | hotel@hotel-trezor.de | www.hotel-trezor.de

Die neuen Hotels für Kunst- & Autoliebhaber

Die neuen Hotels für Kunst- Autoliebhaber


66

STADT SINGEN

Anzeige

MITREISSENDE

FAHRERLEBNISSE

Wer seinen Blick durch das Autohaus Gohm in Singen schweifen lässt, ist schnell

in den Bann der Premiummarken gezogen. Die Leidenschaft für außergewöhnliche

Automobile ist im Familienunternehmen mit einer über 100-jährigen Tradition

deutlich zu spüren. Gerne teilt man den Spaß an spannenden Momenten und

mitreißenden Fahrerlebnissen.

VON TANJA HORLACHER, FOTOS VON KUHNLE + KNÖDLER FOTODESIGN


STADT SINGEN 67

Verbrauchs- und Emissionswerte:

Aventador SVJ – Kombinierter Verbrauch: 17,9 l/100km

Kombinierte CO2-Emissionen: 486 g/km

Huracán Performante Spyder –

Kombinierter Verbrauch: 14,2 l/100km

Kombinierte CO2-Emissionen: 352 g/km

Urus – Kombinierter Verbrauch: 12,7 l/100km

Kombinierte CO2-Emissionen: 325 g/km

Huracán Performante – Kombinierter Verbrauch: 14,3 l/100km

Kombinierte CO2-Emissionen: 357 g/km

„Jeder Traum kann zum Erlebnis werden“,

ist Geschäftsführer Thorsten

Gohm überzeugt. Mit Performance,

Lifestyle und Design ist Lamborghini

dafür prädestiniert. Die italienische

Automarke ist zunehmend zum Wahrzeichen

des informellen Luxus geworden:

Qualität und Exklusivität der Materialien

als Grundelemente, während

Farbe und Energie den freudigen und

positiven Charakter dieser Marke definieren.

Lamborghini ist dabei vor allem

auch Ausdruck der Art und Weise,

wie die Kunden ihre Freizeit in vollen

Zügen genießen können, ohne jemals

auf Eleganz und Stil zu verzichten.

Dynamik und Zukunftsorientierung

sind von Anfang an die charakteristischen

Merkmale der Marke

Lamborghini. Alles begann mit dem

revolutionären Projekt von Ferruccio

Lamborghini und der Arbeit von drei

jungen Ingenieuren mit der Entwicklung

des Sportwagens Miura in den

1960er-Jahren und geht bis heute mit

der Ankunft des Urus – des ersten Super

Sport Utility Vehicle (SUV) aus dem

Hause Lamborghini. Auf diese Weise

hat sich Automobili Lamborghini zu

einer der ikonischen und bekanntesten

Marken der Welt entwickelt.

Alle Modelle sind auch im Autohaus

Gohm in Singen zu entdecken. Das

Angebot im großen Showoom umfasst

dabei nicht nur Neuwagen sondern

auch ausgewählte Gebrauchtwagen.

Als Lamborghini-Vertragshändler hat

Gohm Zugriff auf das sogenannte Selezione

Lamborghini Certified Pre-

Owned Programm. In diesem finden

sich handverlesene Gebrauchtwagen

der edlen Automarke. Eine lückenlose

Service-Historie und 24 Monate Garantie

ab Kauf verstehen sich dabei von

selbst. Ebenso der After-Sales-Service:

in der hauseigenen Hersteller-zertifizierten

Werkstatt können alle Fahrzeuge

bestens betreut werden.

Gohm GmbH

Graf-Zeppelin-Platz 1

D-71034 Böblingen

Standort Singen

Georg-Fischer Straße 65

D-78224 Singen

+49 (0)7731 9463-0

www.gohm.de

Öffnungszeiten Showroom

Mo.–Fr., 8–18.30 Uhr

Sa., 9–15 Uhr

SINGEN

KANNO VIEL MEH!


68

STADT SINGEN

EINKAUFSERLEBNIS

DER ZUKUNFT

Anzeige

„Gute Werbung beginnt bei guten

Fotos“, stellt Otto Kasper fest. Der

Inhaber von Kasper-Werbung in Rielasingen

ist als Fotograf weit über die

Region bekannt und hat die vergangenen

20 Jahren das Geschäftsmodell

von reiner Fotografie konsequent auf

Werbe-Technik, Messebau und Ladengestaltung

hin entwickelt. Die Übergänge

sind dabei gewollt fließend:

Messe- und Ladenbau haben viel mit

Inszenierung zu tun. Neuerdings werden

beispielsweise auch Büros mehr

inszeniert, Kasper spricht hier von

„workplace living“. Sein 276 Seiten-

Buch gleichen Namens mit tollen

Foto-Inszenierungen sei hier übrigens

nicht nur allen angeraten, die sich professionell

mit Büro- und Arbeitsplatzeinrichtung

auseinandersetzen.

„Wir müssen Erlebnisse schaffen!

Man geht doch lieber in Geschäfte

und Restaurants, die cool sind. Und

auch als Arbeitnehmer geht man zunehmend

dorthin, wo man inspiriert

wird“, weiß Otto Kasper. Das ganze

Team arbeitet dabei zunehmend mit

wandfüllenden hinterleuchteten Fotografien,

die überdies schallschluckend

wirken und ist in ganz Deutschland

gefragt. Banken, Gastronomie, aber

auch Firmenzentralen, und Büros

greifen dabei auf die Profis aus dem

Hegau zurück.

Mehr Inspirationen unter

www.kasper.de

Buchbestellung unter

www.workplace-living.de

Anzeige

Alain Frei

CHANSON NOIR

Preisgekrönte Kleinkunst bei „Chanson Noir“

im Singener GEMS: Magdalena Ganter begeistert

am 22. November mit einem Mix aus poetischen

Texten, geheimnisvollen Tönen und

viel Wortwitz. Musikalisch begleitet wird sie

von Simon Steger am Klavier, Akkordeon und

an der Gitarre.

Die frisch mit dem Kleinkunstpreis

Baden-Württemberg ausgezeichnete

und in Berlin lebende Künstlerin

stammt aus dem Schwarzwald

und das Mystische des dunklen

Waldes schwingt in ihrer Kunst

stets mit. Ihre Lieder haben

etwas zauberhaft Entrücktes

und sprühen vor Lebensdurst.

Mit viel Schalk im Nacken

und ihrer kraftvollen

Stimme macht Ganter ihre

durchaus gesellschaftskritische

Haltung deutlich. Sie ist eine

Grenzgängerin, die das Spiel mit den

Brüchen sowie den Extremen liebt

und erinnert manch einen an die

junge Marlene Dietrich.

Mit Alain Frei und seiner

Stand-up-Comedy „Grenzenlos“,

Michael Feindlers politischem Kabarett „Ihr

Standort wird berechnet“ und dem Weihnachtsspecial

der Improsingers warten im

GEMS weitere Bühnen-Highlights darauf, im

November erlebt zu werden. (am)

06.11., 18.30 Uhr | Alain Frei

08.11., 19 Uhr | Michael Feindler

22.11., 19 Uhr | Magdalena Ganter

29.11., 19 Uhr | Improsingers

www.diegems.de

Magdalena Ganter

SINGEN

KANNO VIEL MEH!


HERBSTKLOPFEN

IN SINGEN

WIR FEIERN DIE ERÖFFNUNG DES NEUEN CANOS

UND WÜNSCHEN IHNEN ALLES GUTE!

August-Ruf-Straße 7-9 · 78224 Singen · Mo bis Fr 9.30 –19.00 Uhr · Sa 9.30 –18.00 Uhr · www.heikorn.de


70

STADT SINGEN

Anzeige

OPTIKER DER ZUKUNFT

30-jähriges Jubiläum: Das Team von Individuell OPTIC um

Peter und Carin Trunk feiert in diesem Jahr runden Geburtstag.

Innerhalb von drei Jahrzehnten hat sich aus dem

„etwas anderen Augenoptiker“ auf damals 80 Quadratmetern

in Singen einer der vielfach gekürten „Top100 Augenoptiker“

Deutschlands entwickelt. Auf den inzwischen gut

240 Quadratmetern Ladenfläche mit einem Zweitbetrieb

in Konstanz begeistert die rund zehnköpfige Optikermannschaft

Kunden für schöne und gute Brillen.

In diesem Fachgeschäft für gute Augenoptik und präzise

Kontaktlinsenanpassung werden mit modernster Messtechnik

Korrekturwerte bestimmt und optometrische

Screenings sowie Kontaktlinsen- und Brillenglasanpassungen

durchgeführt. Angeboten werden u.a. 3D-Augenglasbestimmung,

Augendruckmessung, Netzhautbeurteilung

und das Messen sowie die Fertigung der Dioptrienwerte in

1/100 Dioptrien. Mit vier staatlich geprüften Augenoptikermeistern,

einem Bachelor of Science in Optometrie und

vier Augenoptiker-Gehilfen ist das Team dabei bestens aufgestellt

und dank zahlreicher hochklassiger Fortbildungen

für die neusten Techniken fit gemacht. Der Lohn: Individuell

OPTIC wurde als Augenkompetenzzentrum® ausgezeichnet.

Als solches zertifiziert werden ausschließlich die

führenden Augenoptiker in den Bereichen Beratungsqualität,

innovative Technik und modernste Messqualität. Der

Titel soll Kunden zudem einen Mindeststandard bezüglich

optometrischer Screenings garantieren. Sie stehen darüber

hinaus für hervorragenden Service und ein breites Leistungsspektrum.

Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle:

Neben den umweltbewusst und nachhaltig gestalteten

Läden wird bei der Kollektionsauswahl vor allem auf eine

umweltverträglichere Produktion Wert gelegt. So kommen

viele „Independent Labels“ von Firmen, die möglichst in

Mitteleuropa produzieren, zum Zug. Zum qualitätsvollen

Sortiment zählen beispielsweise You Mawo sowie die aus

Naturmaterialien wie Holz oder Stein gefertigten Brillen von

Einstoffen aus St. Gallen. Ergänzt wird das Angebot durch

die Eigenkollektion „Freundeskreis“, die rund 25 bis 30

Modelle in je vier Farben umfasst und größtenteils bei Metzingen

in Baden-Württemberg hergestellt wird, sowie die

zweite individuell gestaltbare Hausmarke „Seebrille“. (am)

Individuell OPTIC

Scheffelstraße 1

D-78224 Singen

+49 (0)7731 67 572

Salmannsweilergasse 10

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 919 656

www.individuelloptic.de

SINGEN

KANNO VIEL MEH!


Händler oder Dienstleister?

Sichern Sie sich einen Branchenbucheintrag

im größten regionalen Hochzeitsmagazin!

Sprechen Sie mich einfach an:

Barbara Müller | b.mueller@akzent-magazin.com

BRAUTMODETRENDS

2021

www.hochzeitbodensee.com

Deine

beginnt hier!

einzigartig

NEU

kostenlos

Hier findest Du die besten

Dienstleister rund um den

Bodensee sowie Tipps,

Inspirationen und Planungstools

für Deine Hochzeit!

Besucht die Traumzeit auch auf Facebook und Instagram!

/traumzeit

/traumzeit_bodensee


72

SEERAUM

Das Deckengewölbe der früheren Jesuitenkirche Konstanz aus der Perspektive des Schalls, der von der Orgel kommt

ARCHITEKTUR

HÖREN

Im grauen November sieht man weniger, vor allem bei Nebel, und so

kann man sich besser auf die akustischen Reize konzentrieren – auch

bei der Architektur.

VON PATRICK BRAUNS (TEXT & FOTOS)


SEERAUM 73

Die Akustikelemente im Seemuseum Kreuzlingen

Sprechende Häuser

Wer alte Mauern anschaut, kann von ihnen

schon Geschichten hören, aber das ist ein

anderes Thema (das wir auch schon hatten).

Im Jargon der Architekten sprechen auch die

Häuser, ein Neubau kann sogar antworten auf

die Bauten, die vorher schon da waren und

dann die Nachbarschaft bilden. Das sind schöne

Metaphern, man kann die Ausdrücke aber

auch wörtlich verstehen. Meistens reflektieren

die Gebäude nur, was sie selbst „hören“. Bei

großen Sälen mit geraden Wänden kann man

außen wie innen das Echo hören wie in der

Natur. In Konzertsälen will man das aber gerade

nicht haben.

Man spricht von „guter Akustik“, wenn

kein Nachhall das Konzerterlebnis stört. Aber

wer sich näher damit beschäftigt, erfährt mit

der Zeit, dass es nicht die gute Akustik gibt,

sondern immer nur für bestimmte Zwecke.

Ein Konzertsaal braucht und hat andere akustische

Eigenschaften als ein Theatersaal oder

ein Kongresssaal. Und Politiker, die eine Stadthalle

versprechen, die für alles geeignet ist

(Vorträge, Sinfonie- und Rockkonzerte), müssen

nach der Wahl zugeben, dass es die „akustische

eierlegende Wollmilchsau“ nicht gibt.

Architektur und Musik

Das Verhältnis von Architektur und Musik

wurde schon in vielen weisen Sätzen formuliert,

etwa von dem Philosophen Arthur Schopenhauer

(1788–1860): „Architektur ist gefrorene

Musik.“ So sieht natürlich ein Barockschloss

aus wie eine Stein gewordene Barock-Sinfonie,

bei der modernen Architektur mit der heutigen

stilistischen Vielfalt ist die Parallele etwas

schwieriger.

Architektur hören

Die im September angekündigte Auftaktveranstaltung

für den Denkmaltag im Thurgau fand

in einem historischen, frisch umgebauten Gebäude,

dem Seemuseum in Kreuzlingen, statt.

Der Raum für die Sonderausstellungen des Museums

in der früheren Kornschütte des Klosters

war in den alten Zeiten ein Lagerraum für

Getreidesäcke. Seine massiven Deckengewölbe

sind rein funktional, sie mussten nur die darüberliegenden

Geschosse tragen. Deshalb hatten

sie eine miserable Akustik, was für Vernissagen

ebenso unpraktisch ist wie für Hochzeitsaperos.

Im Zuge der Renovierung und Modernisierung

2019/2020 wurde nicht nur mehr Platz für das

Museumscafé geschaffen und ein Aufzug eingebaut,

sondern auch an der Akustik des Ausstellungsraums

gearbeitet. Mit minimalen Eingriffen

wurde die Akustik hörbar verbessert,

z.B. durch die kaum sichtbaren weißen Deckensegel

und die schwarzen Kapitellkrempen.

Verantwortlich für die akustische Verbesserung

ist ein schweizerisch-österreichisches Büro für

Akustische Architektur, dessen kreative Köpfe

nicht von der Architektur her kommen, sondern

von der Musik: Inès und Fabian Neuhaus

gestalten Räume als Resonanzräume, und als

Saxophonistin und Flötist können sie das Ergebnis

gleich akustisch dem Praxistest unterziehen.

www.ifneuhaus.com

www.seemuseum.ch

Akustik für Predigt und Orgel

Die Akustik ist aber nicht nur bei Konzert- und

Veranstaltungssälen ein Thema, sondern auch

bei Kirchen. Diese mussten früher, vor der Erfindung

von Lautsprecheranlagen, so gebaut

sein, dass die Predigten im ganzen Raum gut

hörbar sind. Für diese Zwecke gut gebaut sind

Kirchenräume, die einerseits nicht zu glatt

sind, andererseits darf der Schall sich nicht zu

sehr in Seitenkapellen und Querschiffen verlieren.

Obwohl es in der Barockzeit noch lange

nicht die heutigen akustischen Messverfahren

gab, sind die Jesuitenkirchen bekannt für ihre

(für Kirchenzwecke) gute Akustik. So ist die

frühere Jesuitenkirche in Konstanz, die Christuskirche

St. Konrad neben dem Stadttheater,

für Konzerte kleiner Ensembles besser geeignet

als das benachbarte Münster. Als Konzertsäle

wären aber auch moderne Kirchen gut nutzbar,

was längerfristig zwei Probleme lösen könnte:

leerstehende Kirchen und den Bedarf an guten

Konzertsälen.


74

FREIZEIT

Anzeige

Festungsruine Hohentwiel

Kloster und Schloss Salem

Neues Schloss Meersburg

ZAUBERHAFTE WINTERZEIT

Ganzjährig einen Ausflug wert: Die

Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-

Württemberg haben auch in der Wintersaison

ihre Attraktionen am Bodensee

geöffnet. Ob Kunst- oder Naturerlebnis:

Kloster und Schloss Salem, das Neue

Schloss Meersburg und die Festungsruine

Hohentwiel bieten tiefe Einblicke

und atemberaubende Aussichten.

Kloster und Schloss Salem

Die Prälatur der ehemaligen Zisterzienserabtei

beherbergt ein Klostermuseum

mit einem Zweigmuseum

des Badischen Landesmuseums unter

dem Titel „Meisterwerke der Reichsabtei“.

Es führt durch die wechselvolle

Kunst- und Baugeschichte Salems und

beherbergt mit Bernhard Strigels

Marienaltar ein absolutes Highlight.

Mehr über das Leben der Mönche erfahren

die Besucher bei den an Sonnund

Feiertagen jeweils um 14 Uhr

angebotenen Führungen (Treffpunkt:

Klostermuseum). Auf einem Rundgang

durch Münster und Sommerrefektorium

werden 700 Jahre klösterliche

Kultur lebendig.

Neues Schloss Meersburg

Eindrucksvoll thront die ehemalige Residenz

der Fürstbischöfe von Konstanz

über dem Bodensee. Als eine der originellsten

Barockresidenzen besticht

sie seit ihrer Erbauung ab 1710 mit

ihrer herrschaftlichen Architektur und

Ausstattung. Der Rundgang durch das

prächtige Treppenhaus, die Privaträume,

die Staatsappartements und den

Spiegelsaal bieten interessante Einblicke

in die Wohn- und Lebenswelt am

Hofe im 18. Jahrhundert.

Festungsruine Hohentwiel

Ihre Verteidigungsmauern und Kasematten,

mächtige Turmstümpfe und

Häuserruinen lassen die abwechslungsreiche

Geschichte einer der größten

Festungsruinen Deutschlands erahnen.

Auch für Kinder sind die geheimnisvollen

Mauern, Schlupfwinkel und Treppen

der neun Hektar großen Anlage ein absolutes

Paradies! Der Hohentwiel selbst,

ein ehemaliger Vulkan, steht unter Naturschutz

und fasziniert mit einem imposanten

Ausblick über den Hegau bis

hin zum Bodensee und den Alpen. (am)

Kloster und Schloss Salem

D-88682 Salem

+49 (0)7553 916 53 36

www.salem.de

Sa., So. + Feiertage 11–16.30 Uhr

Neues Schloss Meersburg

Schlossplatz 12, D-88709 Meersburg

+49 (0)7532 807 94 10

www.neues-schloss-meersburg.de

Sa., So. + Feiertage 12–17 Uhr

Festungsruine Hohentwiel

Auf dem Hohentwiel 2a, D-78224 Singen

+49 (0)7731 69178

www.festungsruine-hohentwiel.de

täglich 10–16 Uhr, letzter Eintritt eine

Stunde vor Schließung


FREIZEIT 75

Anzeige

ZURÜCK

INS KINO!

Die mittlerweile sechste Ausgabe des jüngsten

Festival-Sprosses im Zebra Kino ist zwar dieses

Jahr etwas kürzer, aber an Abwechslung

mangelt es dennoch nicht. Unter dem Motto

„Zurück ins Kino!“ folgt auch das SHIVERS

Film Festival dem Slogan, dem sich die hiesigen

Lichtspielhäuser verschrieben haben. Neben

traditionellen Genrekrachern aus den USA

und UK geht es auch dieses Mal in exotischere

Gefilde. Präsentiert werden dem Publikum

eine abgefahrene Animation aus Estland, ein

zeitreisender Serienkiller in Laos sowie ugandische

Ultrakunst in Form des Action-Epos

CRAZY WORLD – dessen Titel nicht passender

sein könnte. Es wird wie immer wild! (th)

19.–22.11.

Zebra Kino Konstanz

Joseph-Belli-Weg 5

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 60190

www.zebra-kino.de

www.shivers.de

The Long Walk | © Screen Division

Ambulantes OP Zentrum Bodensee

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen

Schonende Behandlung von

Krampfadern mit der Celon Methode

Spezielle Krampfaderoperationsmethode

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie

Mikrosklerosierung der Besenreiser

Schaumsklerosierung

Vorteile der Celon Methode

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden

Ambulantes

» Schonend,

OP

wirksam

Zentrum

und sicher

Bodensee

» Schonend, wirksam und sicher

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

LEITENDER ARZT

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

www.chirurgie-radolfzell.de

,•

• ••

••

••


••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen

••••••••••••••••••••••••••

LEITENDER ARZT

Schonende Behandlung von

• VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Dr. med. Gerold Schmid


LEITENDE ÄRZTE

Krampfadern mit der Celon Methode

Dr. med. Gerold Schmid

Dr. med. Arndt Seemann

Spezielle Krampfaderoperationsmethode

Frau Tel. Dr. med. Claudia 07732 Blum 943 990

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie

Fachärzte für Chirurgie,

Mikrosklerosierung der Besenreiser

Orthopädie Walchnerstraße und Unfallchirurgie 16

••••••••••••••••••••••••••

Schaumsklerosierung

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Vorteile der Celon Methode

Tel

• 78315 107732 943990

Radolfzell

Walchnerstraße 16

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen

•• 78315 Radolfzell

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden

•• ••••••••••••••••••••••••••


Dr. med. Gerold Schmid

Tel. 07732 943 990

Walchnerstraße 16

78315 Radolfzell

www.chirurgie-radolfzell.de

www.chirurgie-radolfzell.de


76

FREIZEIT

Foto: Ulrike Somme, www.schattenlichtfarbe.de

Anzeige

DER KRISE TROTZEN

Die Krise ist da, sie trifft jeden –

und die Veranstaltungsbranche besonders

hart. Den Kopf in den Sand

stecken? Jammern? Petra Jäger-Sarke,

Managing Directorin vom rmp

eventservice hat eine bessere Idee:

Sie versammelt eine geballte Kompetenz

in Sachen Motivation, Erfolg,

Liebe und Persönlichkeit zur Live-

Show „Schutz-Konzept“ in der Bodenseearena

Kreuzlingen. Auf dem

Programm stehen an zwei Abenden

prominente Experten – bekannt aus

RTL, Sat1 und Kabel 1 – wie Dirk

Schmidt, Dr. Stefan Frädrich, Biyon

Kattilathu oder Slatco Sterzenbach.

„Schutz-Konzept“ verspricht ein

Motivationserlebnis für, durch und

nach der Krise. Hier wird es genau

um die Schwerpunktthemen gehen,

die das Leben vieler Menschen

durch das Corona-Virus im beruflichen

und privaten Bereich tangieren

und für die es jetzt an der Zeit ist,

neue Perspektiven oder Ansätze zu

„Wir ziehen die

Show durch!“

PETRA JÄGER-SARKE,

MANAGING DIRECTORIN RMP EVENTSERVICE

finden. Die beiden Abende werden

moderiert von Daniel Rieth, für den

musikalischen Rahmen sorgen Nubya

und Carmen.

Jetzt, wo uns die Corona-Krise auf

Schritt und Tritt verfolgt, ist es schon

mutig, eine Veranstaltung mit 1000

Besuchern zu planen. „Ja, es braucht

Mut, aber keine Verzweiflungstat“,

betont Petra Jäger-Sarke. „Das ‚Schutz-

Konzept‘ ist nicht nur Veranstaltungstitel,

sondern soll in dreierlei Hinsicht

wegweisend werden. Zum einen sollen

die Vorträge die Besucher schützen und

nachhaltig weiterbringen. Weiter schützen

wir so unsere freien Mitarbeiter,

die tagtäglich um ihre Existenz bangen

müssen, und in dritter Hinsicht schützen

wir die Eventbranche vor dem Untergang

und setzen ein Zeichen. Wenn

wir jetzt nicht mutig genug sind, verschwindet

eine ganze Branche.“

Das Sicherheits- und Schutzkonzept

steht – und es entspricht den kantonalen

Vorgaben. Die Ticketobergrenze

wurde auf 1000 Besucher festgelegt.

Der Ticketvorverkauf läuft bereits.

Das Schutzkonzept umfasst genügend

Abstand in der Halle, getrennte Einund

Ausgänge und die Zurverfügungstellung

von Masken und Desinfektionsmittel.

„Um größere Wartezeiten

und Schlangenbildung vor der Halle

zu vermeiden, wird es eine kontaktlose

Eintrittskontrolle über einen QR-

Code geben. Damit stellen wir sicher,

dass wir die Besucher an mehreren

Eingängen gleichzeitig einlassen können

und wir für die Behörden ein

aktuelles Einlass/Checkout-Journal

führen können. Der Besucher ist so

bestmöglichst geschützt und kann

sicher an der Veranstaltung teilnehmen“,

so die Managing Directorin. Für

den Fall eines Lockdowns oder neuer

Coronamaßnahmen und -hindernisse,

durch die die Show zum vorgesehenen

Zeitpunkt nicht durchführbar ist,

verspricht Petra Jäger-Sarke: „Selbstverständlich

werden die Ticketpreise

erstattet. Aber wir ziehen die Show

durch, wenn es sein muss, dann eben

zu einem späteren Zeitpunkt.“

Denn: „Schutz-Konzept“ ist nicht

zuletzt auch ein Fanal, ein Licht im

Corona-Tunnel.

Tickets, Informationen zu Programm

und Schutzkonzept unter

www.rmp-events.ch. (cab)

03. + 04.12.

Bodensee-Arena

Seestrasse 11B

CH-8280 Kreuzlingen

www.rmp-events.ch


Buche dein

die LIVE-Show in der Krise!

Es ist nie zu spät, um zu sein, wie du sein willst. Reserviere dir dein

Live-Show Ticket für die Bodensee Arena in Kreuzlingen – selbstverständlich

mit Schutzkonzept! Infos und Tickets: www.rmp-events.ch

Tag 1 | 03.12.2020 | Bodensee Arena | Kreuzlingen

MOTIVATION & ERFOLG

bekannt

aus

RTL | SAT 1

Kabel 1

Dirk Schmidt

Lifecoach & Bestsellerautor

Nubya

Singer & Songwriterin

bekannt

aus

RTL | SAT 1

Kabel 1

Dr. Stefan Frädrich

Motivationsexperte

Tag 2 | 04.12.2020 | Bodensee Arena | Kreuzlingen

LIEBE & PERSÖNLICHKEIT

Biyon Kattilathu

Glücksbotschafter

bekannt

aus

RTL | WDR

SAT 1

Carmen

Singer & Songwriterin

bekannt

aus

RTL | ZDF

Pro 7

Slatco Sterzenbach

Mentalcoach &

17-facher IRONMAN

Aino Simon

Beziehungscoach

Christian Diedrich

Hypnosetherapeut

Infos und Tickets: www.rmp-events.ch


78

KULTUR

GEBALLTE KUNST

Die Präsentation moderner und zeitgenössischer Kunst aus der Vierländerregion

Bodensee und dem deutschen Südwesten – das ist der Schwerpunkt im

Kunstmuseum Singen. Das Haus lebt durch die wechselnden, thematischen

oder einzelnen Künstlern gewidmeten Ausstellungen in den großzügigen

Ausstellungsräumen. Mit rund 1000 Quadratmetern Besucher- und

Ausstellungsfläche gehört es zu den großen kommunalen Kunstmuseen

auf der deutschen Seite des Bodensees.

Die Räumlichkeiten im Herzen der

Stadt bieten hervorragende Voraussetzungen

für die Präsentation aller

Kunstgattungen: von Malerei, Zeichnung,

Druckgrafik, Fotografie über

Plastik und Skulptur, Objektkunst, Installation

bis hin zu raumbezogener Intervention

und Videokunst. Neben den

Ausstellungen werden auch regelmäßig

thematisch passende Veranstaltungen

angeboten, was das Kunstmuseum

Singen lebendig macht.

Werkkomplexe der ab 1933 auf der

Bodenseehalbinsel Höri lebenden und

arbeitenden Künstler wie Max Ackermann,

Otto Dix, Erich Heckel, Curth

Georg Becker und vielen anderen befinden

sich in der Sammlung des Hauses.

Daneben gehören „Das Landschaftsbild

des Bodensees und des Hegaus seit

1900“ oder internationale künstlerische

Positionen zu den weiteren Schwerpunkten

des Museums. Derzeit sind

zwei Ausstellung zu sehen, die unterschiedlicher

fast nicht sein könnten und

sich dennoch, durch den Menschen im

Mittelpunkt, thematisch nahestehen.

Meinrad Schade, 2009, Beltring, Grafschaft Kent, England © Meinrad Schade, VG Bild-Kunst, Bonn 2020


KULTUR 79

AUSSTELLUNGEN & VERANSTALTUNGEN

IM NOVEMBER

bis 10.01.2021

Ausstellung

„Meinrad Schade. Krieg ohne Krieg.“

bis 10.01.2021

Ausstellung

„Thomas Kitzinger. 24.10.1955.“

05.11., 19 Uhr

„Kunst“ – Theaterstück von Yasmin Reza

Gastspiel des Theaters „Die Färbe“

Kartenreservierung bei der Färbe:

+49 (0)7731 64646 oder +49 (0)7731 62663

www.die-faerbe.de

Köpfe

Vor neutralem Hintergrund, immer im

türkisfarbenen T-Shirt, streng frontal,

ohne schmückendes Beiwerk, ohne Attribute

und besondere Mimik, den Blick geradeaus

direkt auf den Betrachter gerichtet

– genau so und nicht anders malt der in

Freiburg lebende Künstler Thomas Kitzinger

seit 2008 lebensechte Brustbilder stets

gleichen Formats von Menschen aus seinem

näheren und weiteren Umfeld. Über

100 Porträts sind mittlerweile entstanden.

Betitelt lediglich mit dem Geburtsdatum –

der Name tut nichts zur Sache. Nach 2005

zeigt das Kunstmuseum Singen nun zum

zweiten Mal Werke von Kitzinger. Dieses

mal die Köpfe der Serie 24.10.1955.

Thomas Kitzinger, 24.10.1995. © Thomas Kitzinger, VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Krieg ohne Krieg

Wann eigentlich ist ein Krieg vorbei? Kann

ein Konflikt als beendet gelten, wenn seine

Spuren bis ins Jetzt einzelne Menschen

prägen? Diesen Fragen geht Meinrad Schade

nach. Sein Projekt „Krieg ohne Krieg“

versteht sich als fotografische Langzeitstudie,

die das Davor, Danach und das Daneben

kriegerischer und langandauernder

Konflikte in den Fokus rückt. Kriegsbilder

ohne in den Krieg zu ziehen. Es ist jetzt

erstmals umfassend in einer deutschen

Museumsausstellung im Kunstmuseum

Singen zu sehen. Meinrad Schade, geboren

1968 in Kreuzlingen, lebt seit 2002

als freier Fotograf in Zürich. Sein Werk

wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem

2011 mit einem Swiss Photo Award.

Für sein Buch „Krieg ohne Krieg“ erhielt

er 2018 den Deutschen Fotobuchpreis in

Silber. (th)

bis 10.01.2021

Di.–Fr. 14–18 Uhr, Sa. + So. 11–17 Uhr,

Feiertage wie Wochentage

Kunstmuseum Singen

Ekkehardstraße 10

D-78224 Singen

www.kunstmuseum-singen.de

08.11., 11 Uhr

Künstlergespräch mit Meinrad Schade in der

Ausstellung

Anmeldung unter +49 (0)7731 85269,

kunstmuseum@singen.de

www.kunstmuseum-singen.de

13.11., 19.30 Uhr

Führung Spezial mit Kreativworkshop für

Erwachsene zur Ausstellung „Meinrad Schade.

Krieg ohne Krieg.“

Anmeldung unter +49 (0)7731 85269,

kunstmuseum@singen.de

www.kunstmuseum-singen.de

20.11., 19.30 Uhr

Führung Spezial mit Kreativworkshop für

Erwachsene zur Ausstellung

„Thomas Kitzinger. 24.10.1955.“

Anmeldung unter +49 (0)7731 85269,

kunstmuseum@singen.de

www.kunstmuseum-singen.de

22.11., 11 Uhr

Künstlergespräch mit Thomas Kitzinger

in der Ausstellung

Anmeldung unter +49 (0)7731 85269,

kunstmuseum@singen.de

www.kunstmuseum-singen.de

Meinrad Schade, Armeestuetzpunkt Tze’elim beim Kibbuz Tze’elim, Israel, 2017

© Meinrad Schade, VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Meinrad Schade, 2015, Jenin, Westjordanland © Meinrad Schade, VG Bild-Kunst, Bonn 2020


80

KULTUR

OBJEKTKÜNSTLER

Daniel Spoerri,

Sevilla-Serie

Nr. 6, 1991,

80 x 160 x 40 cm

Mit der Ausstellung LANDMARKS OF ART

HISTORY feiert die Konstanzer Galerie Geiger

einen der bedeutendsten lebenden Künstler in

Europa: Daniel Spoerri wurde im März dieses

Jahres 90 Jahre alt und ist seit 20 Jahren der

Galerie eng verbunden. Gezeigt wird ein Werküberblick

auf wichtige Meilensteine seines

Schaffens. Spoerri ist als bildender Künstler sowie

als Tänzer und Regisseur international bekannt.

Durch seine vielfältigen Impulse gehört

er zu den Wegbereitern des 20. Jahrhunderts:

Er ist Mitbegründer des „Nouveau Réalisme“,

Pionier und einer der bedeutendsten Vertreter

der Objektkunst, gilt als Erfinder der Eat-Art,

war Geburtshelfer des Multiples und Mitglied

der internationalen ZERO-Bewegung sowie

Impulsgeber für Fluxus. Seine Werke hängen

heute in Museen in aller Welt. (sg)

11.10.–21.11., Ausstellung

11.10., 11.30–13 Uhr, Vernissage,

Einführung Dr. Stephan Geiger

Galerie Geiger

Fischmarkt 5a

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 917 531

www.galerie-geiger.de

Anzeige

Karl Frierson © artist Matan Porat © Uwe Neumann Peter Vogel © J. Frommel Szymanowski Quartet © Bruno Fidrych

MUSIKALISCHE SPITZENKLASSE

Ein breites Spektrum von Klassik bis Jazz bietet

die 22. Lange Nacht der Musik in Lindau,

die dieses Jahr erstmals im Stadttheater stattfindet.

Die Besucher dürfen sich auf Musiker

und Ensembles der Spitzenklasse freuen. So

wird Pianist Matan Porat aus Tel-Aviv zum

ersten Mal am Bodensee auftreten. Von der

New York Times für seinen „großartigen

Sound und seine Expressivität“ gerühmt, hat

er in berühmten Konzertsälen wie der Berliner

Philharmonie, der Carnegie Hall in New

York, dem Concertgebouw Amsterdam und

dem Pariser Auditorium du Louvre gespielt.

Er wird sowohl solo als auch gemeinsam mit

dem Szymanowski Quartet auftreten, das

schon seit 1999 die Konzertreihe bereichert.

Der international gefeierte Jazz- und Soulsänger

Karl Frierson wird erstmalig in diesem

Rahmen auftreten und spielt gemeinsam mit

Peter Vogel am Klavier Soul vom Feinsten.

Den aktuellen Corona-Hygienevorschriften

entsprechend gibt es in den Pausen Getränke,

sowie einzeln verpackte Süßigkeiten und pikante

Snacks. (bz)

21.11., 19 Uhr

Stadttheater Lindau

Fischergasse 37

D-88131 Lindau (Bodensee)

www.konzertverein.com

www.reservix.de


KULTUR 81

Anzeige

Fryderyk Heinzel, Beyond the Landscape 2, Öl auf Leinwand

GRÜN, GRÜN,

GRÜN

Die Überlinger Galerie Heike Schumacher zeigt in der Gemeinschaftsausstellung

„GRÜN, Part III“ Werke von acht Künstlern. So gibt es realistische

Kunst von Günter Beier, märchenartige Gemälde von Irene

Maria Messing und Fryderyk Heinzels Ölbilder auf Holz. Monika Rosenberger

zeigt Arbeiten aus den Serien „inMotion“ und „wovon sie

träumen“, Maks Dannecker Alpenlomografien und Ines Bitsch Werke

aus ihrer Reihe „flowersfromlockdown 2020“. Weiterhin vertreten sind

Beate Bitterwolf mit großflächiger Malerei sowie nochmals Lilau mit

Stein- und Stahlskulpturen.

bis 09.01.

Galerie & Einrahmungen Heike Schumacher

Hochbildstraße 22a

D-88662 Überlingen

www.galerie-ueberlingen.de

Foto: Leslie Barabasch

KEIN PLATZ FÜR

MIESEPETRIGKEIT

Ingo Appelt hat ein Geheimrezept gegen die deutsche Depression gefunden:

Schmerzen werden weggelacht. Schon ein einziger Besuch seines

neuen Programms ersetzt mehrere Jahre Therapie – und zwar für

Männer wie für Frauen! Denn Ingo Appelt gibt der allgemeinen Miesepetrigkeit

den Rest. Ingo Appelt ist ein Volks-Ingo. Ein Ingo für alle

Überforderten und Unterbezahlten, alle Angestrengten und Ausgebeuteten.

Für alle, die ohne Video-Tutorial nicht mal mehr eine Dose vorgekochte

Nudeln aufkriegen, keine gerade Tapetenbahn an die Wand

geklebt bekommen und deren Hunde zu Hause längst das Kommando

übernommen haben. (na)

15.11., 19 Uhr

Angerhalle

Im Anger 14

D-78523 Tuttlingen-Möhringen

+49 (0)7461 910 996

www.tuttlinger-hallen

FEIERABEND!

Bei Musik Meister in Schaffhausen kann man bei den Feierabendkonzerten

den Arbeitstag gemütlich ausklingen lassen.

Am 13. November stellt Chris Regez seinen Roman „Entscheidung

in Florida“ vor im Rahmen einer musikalischen Lesung.

Der erfahrene und reisefreudige Musiker wird dabei unterstützt

von der Sängerin Martina Meier. Am 11. Dezember spielen die

Cellistin Anna Fortova und Kathrin Schmidlin am Piano Werke

bekannter und weniger bekannter Komponistinnen.

Chris Regez & Martina Meier: 13.11., 19 Uhr

Anna Fortova & Kathrin Schmidlin: 11.12., 19 Uhr

Musik Meister AG

Steigstrasse 78

CH-8200 Schaffhausen

www.musikmeister.ch


82

KULTUR

DER GESANG

DER BÖRSE

Das Kunstmuseum Ravensburg zeigt erstmals in Deutschland die eindringliche

Sound- und Lichtinstallation „The Way Earthly Things Are

Going“ (Der Lauf der irdischen Dinge) von Emeka Ogboh (*1977), die

der nigerianische Künstler 2017 für die documenta 14 in Athen konzipiert

hat. Sie entstand im Zuge seiner Auseinandersetzung mit den

Auswirkungen der internationalen Finanzkrise, im Speziellen mit der

griechischen Wirtschaftskrise. Die Mehrkanal-Installation verbindet

ein polyphones altgriechisches Klagelied mit Börsendaten der Welt-

Aktien indizes, die in Echtzeit auf ein LED-Band übertragen werden.

Die Stimmen entfalten und verzweigen sich zu einer räumlichen Komposition

aus Klang und Licht. (bz)

bis 07.02.2021

Kunstmuseum Ravensburg

Burgstraße 9

D-88212 Ravensburg

www.kunstmuseum-ravensburg.de

Porträt Emeka Ogboh, © der Künstler, Foto: Michael Danner

MENSCH NACHBAR

Der Nachbar ist an sich schon eine komische Spezies. Noch bunter

wird es, wenn schrille Charaktere unfreiwillig aufeinandertreffen. Die

Comedy Masterclass der Tamala Clown Akademie in Konstanz zeigt

in ihrer Abschlussinszenierung „Mensch Nachbar – Slapstick meets

Comedy“ ein Potpourri von Satire, Kabarett, Comedy und Stummfilmszenen.

Treffunkt ist ein Innenhof in irgendeinem Wohnviertel. Dort

kratzt, liebt und reibt es sich ganz lebendig. Auf nichts ist Verlass, außer

auf den beständigen Wechsel von Menschen, ihre Gewohnheiten und

Ticks. Ob streitsüchtige Lästerin, engagierter Ex-Banker oder philosophierende

Putzfrau: Mit viel Wortwitz geht es um Toleranz, um Ablehnung

oder den Versuch eines Miteinanders. Da wird Nachbarschaft

frech und direkt unter die Lupe genommen.

Es ist coronabedingt eine Reservierung online unbedingt notwendig. (th)

14.11., 20 Uhr

Mehrzweckhalle Konstanz Allmannsdorf

Mainaustraße 147

D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 941 31 40

www.clown-und-comedy.de

AUF EIN NEUES!

Endlich wieder Kleinkunst und Theater in Isny! Im Januar startet die Reihe

zwischentöne in die neue Saison. Der Kartenvorverkauf für das Programm

läuft ab 23. November. Unter anderem werden zahlreiche Theater

zu Gast in Isny sein. Den Auftakt macht am 30. Januar Die Theaterei

Herrlingen mit dem Generationenstück „Altes Land“, das Theater Wahlverwandte

zeigt am 19. März „Madame Bovary“ und das Landestheater

Tübingen kommt am 8. Mai mit dem Manager-Schauspiel „Top Dogs“.

Und was wären die zwischentöne ohne Kabarett und Comedy! Mit dabei

sind neben Christine Eixenberger am 23. Januar und Fatih Çevikkollu

am 25. April auch Les Brünettes am 5. März. Ihr Programm „The Beatles

Close-Up“ widmet sich a cappella der berühmtesten Boygroup aller

Zeiten. Zum Saisonabschluss stehen die TV-Comedians Wigald Boning

und Bernhard Hoëcker am 14. Mai gemeinsam auf der Bühne des Isnyer

Kurhauses. Zudem gibt es ein umfangreiches Programm für Kinder. (th)

Les Brünettes © Marius Engels

www.isny.de/zwischentoene


KULTUR 83

Anzeige

Wladimir Kaminer © Urban Zintel

Alpenblick in Friesenhofen Adelegg bei Leutkirch © Roland Rasemann

WEITERLESEN IM NOVEMBER

Auch im November lassen sich im Rahmen

der Baden-Württembergischen Literaturtage

in Isny, Leutkirch und Wangen zahlreiche

Literaturhighlights entdecken. Darunter

der literarisch-musikalische Abend „Frauen.

Leben.Liebe“ mit ChrisTine Urspruch, Elisabeth

Ebner und Florian Thunemann. Ebenfalls

im Programm: Die Verleihung des Thaddäus-Troll-Preises

von Kunststaatssekretärin

Petra Olschowski an Kai Weyand und eine

Lesung mit Wladimir Kaminer, einem der beliebtesten

Autoren Deutschlands. Das Motto

„Weiterlesen“ soll die Menschen im digitalen

Zeitalter ermuntern zu lesen und anregen,

den eigenen Horizont zu erweitern. Weiterlesen,

das lässt sich auch über den Festival-

Zeitraum hinaus.

Der VVK läuft über das Gästeamt Wangen,

die Touristinfo Leutkirch, die Isny Marketing

GmbH sowie online unter www.reservix.de.

www.bwlt2020.de

ChrisTine Urspruch und Elisabeth Ebner © Christoph Morlok

LICHT, LUFT UND FARBE ...

… mit diesen Themen beschäftigt sich die

Ausstellung explizit impressionistischer

Künstler aus dem süddeutschen Raum in der

Wessenberg Galerie Konstanz. Ausgehend

von den Kunststädten München, Karlsruhe

und Stuttgart versammelt sie rund 80 Gemälde

und zeigt Werke von 33 prominenten und

weniger bekannten Künstlern. Im Gegensatz

zum hellen, durch lichtvolle Farbnuancierungen

geprägten französischen Impressionismus

setzt die deutsche Spielart vielfach andere Akzente

– oftmals bedient sie sich einer weniger

lichten Farbpalette und betont das Atmosphärische.

Für die süddeutschen Maler standen

vor allem die Landschaft, Tier und Mensch im

Zentrum der Auseinandersetzung. (bz)

bis 10.01.2021

Städtische Wessenberg Galerie

Wessenbergstr. 43

D-78462 Konstanz

www.konstanz.de

Albert Kappis (1836–1914); Fischerboote; um 1897; Öl auf Malkarton; 31,5 x 45 cm; Privatbesitz


84

KULTUR

AKZENT EMPFIEHLT … KUNST

Ein Deutscher schuf den visuellen Mythos vom Cowboy mit Zigarette – die Leica Galerie Konstanz zeigt nun diese und andere

Werke von Dieter Blum in der Ausstellung „Cowboys & Dancers“. Seit 1964 ist der in Esslingen geborene Fotograf in der Welt

unterwegs, arbeitete für namhafte Magazine, veröffentlichte zahlreiche Reisebücher und lichtete viele bekannte Persönlichkeiten

ab. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt aus Blums Bilderwelt, darunter Fotos für den weltberühmten Marlboro-Auftrag; ein

Raum ist außerdem ganz der Tanzfotografie von Dieter Blum gewidmet.

bis 23.01.

Leica Galerie Konstanz

Gerichtsgasse 14

D-78462 Konstanz

www.leica-galerie-konstanz.de

Die Sparkassengalerie

Ravensburg zeigt bis Anfang

des nächsten Jahres die

Ausstellung „ASPIK“ von

Marianna Krueger. Geprägt

von der Leipziger Schule,

widmet sich die Künstlerin

in intensiven Prozessen

der figürlichen Malerei. In

„ASPIK“ transferiert Krueger

den Prozess der Farbschichtung

über das Medium

des Epoxidharzes in eine

neue, physisch greifbare

dritte Dimension. In einem

spannungsvollen Wechselspiel

von Farbintensität und

Leuchtkraft gelingt ihr so

eine einmalige Hinwendung

zu einer zauberhaften motivischen

Reduktion.

10.11.2020–03.01.2021

D-88213 Ravensburg

www.ksk-rv.de/ausstellung

Die Städtische Galerie

im Schloss Isny bringt

sich mit der Sonderschau

„StoffWechsel. Kunst trifft

Literatur“ in die 37. Baden-

Württembergischen Literaturtage

ein. Es geht um das

Zusammenspiel von Kunst

und Literatur. Ausgangspunkt

der Schau ist die Tagung

der Schriftstellervereinigung

„Gruppe 47“, die im Gasthof

Adler in Großholzleute im

Oktober 1958 zusammenkam

und unter deren Teilnehmern

großartige Schriftsteller und

Literaten waren, die sich im

Laufe ihres Werdegangs der

bildenden Kunst zuwandten.

08.11.2020–07.03.2021

D-88316 Isny im Allgäu

www.isny-tourismus.de

© Dieter Blum

Holz und Papier sind die

Werkstoffe von Alexander

Habisreutinger, dessen

Skulpturen in der Kleinen

Galerie Bad Waldsee

gezeigt werden. Vielteilige

Verbindungen, Verknüpfungen

und Verästelungen bestimmen

seine naturhaften

Holzgebilde aus Sperr- und


Fundholz, die sich in linearen

Windungen zu weitmaschigen

Raumgittern oder als

Akkumulationen zu dichten

Büscheln vernetzen. Verdickungen,

Hülsen und Halterungen

im „Geäst“ erinnern

an Module von Bausätzen,

ein technisches Element,

das sich mit dem Eindruck

organischen Wachstums

verbindet.

22.11.2020–03.01.2021

D-88339 Bad Waldsee

www.bad-waldsee.de/info/

kunstraum-kleine-galerie

Zwei Jahrzehnte nach dem

Aufkommen des impressionistischen

Stils in Frankreich

begannen auch deutsche

Künstler, sich mit der neuen

Malerei auseinanderzusetzen.

Die Konstanzer Ausstellung

„Licht, Luft und Farbe.

Malerei süddeutscher

Impressionisten“ in der

Wessenberg-Galerie rückt

explizit impressionistische

Künstler aus dem süddeutschen

Raum in den Fokus.

Ausgehend von den in dieser

Region dominanten Kunststädten

München, Karlsruhe

und Stuttgart versammelt sie

rund 80 Gemälde und zeigt

Werke von 33 prominenten

und weniger bekannten

Künstlern.

bis 10.01.2021

D-78462 Konstanz

www.konstanz.de/

wessenberg

Die Insel Mainau bietet

neben viel Natur auch diverse

Ausstellungen im Barockschloss,

die im Eintrittspreis

enthalten sind. So auch die

aktuelle Winterausstellung

„Ganz einfach wieder Kind

sein – auf Entdeckungsreise

durch die bunte Welt der

Holzspielzeuge“. Besonders

nachhaltig gemacht,

ermöglichen diese, mit allen

Sinnen kreativ zu werden

und so ganz spielerisch Dinge

zu lernen, die Kinder für ihr

weiteres Leben brauchen.

Ob spannende Ausfahrten

mit verschiedenen Fahrzeugen

oder auch der Besuch

auf dem Bauernhof, beim

spielerischen Entdecken der

bunten Holzspielzeugwelt

sind der Fantasie nahezu

keine Grenzen gesetzt.

bis 07.02.2021

D-78465 Insel Mainau

www.mainau.de

KULTUR 85

Foto: vorarlberg museum, B. Sieber-Mayr, Haekelviren, 2020, Originale in der Ausstellung

„Shutdown. Vorarlberg und Corona“ – die Ausstellung im Atrium des vorarlberg

museums Bregenz zeigt, was dieses in der Zeit seiner Schließung vom 16. März bis

4. Juni an Corona-Material zusammengetragen hat. Eine Sammlung aus Kunstwerken

und persönlichen Eindrücken sowie Stimmungsbildern, die heute schon Geschichte

sind. Der Blick zurück auf das Frühjahr fällt manchmal humorvoll aus, manchmal befremdlich.

Und über allem thront in grellgelben Lettern die „Corona-Sprache“ an der

Wand – mit Begriffen wie „Kontaktsperre“, „systemrelevant“, „Cluster“, „Dashboard“

und – „#bleibensiegesund“.

bis 24.01.2021

A-6900 Bregenz

www.vorarlbergmuseum.at

02.07.20–

11.04.21

SCHÄTZE

des Südens

Kunst aus 1000 Jahren

150 Jahre

Rosgartenmuseum Konstanz

www.rosgartenmuseum.de


86

KULTUR

AKZENT EMPFIEHLT … BÜHNE

„Chocolat – eine himmlische Verführung“: Der Kinohit Anfang der 2000er-Jahre rund um ein französisches Städtchen und die

Pâtisserie am Kirchplatz kommt als Bühnenstück mit Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer und deren Mann Harald Krassnitzer ins

Theater Lindau. Es prallen auf äußerst amüsante Weise zwei Kulturen aufeinander, zwei Lebenshaltungen, die unterschiedlicher

nicht sein könnten. Die Abneigung gegen alles Fremde auf der einen Seite, Offenheit und Genuss auf der anderen. Mit zwei Figuren,

die dem sympathischen Schauspieler-Paar geradezu auf den Leib geschneidert sind.

05.11., 19.30 Uhr

D-88131 Lindau

www.kultur-lindau.de

Das Kultur- und Kongresszentrum

Weingarten

zeigt mit „Fräulein Julien“

ein naturalistisches Trauerspiel

von August Strindberg.

Das Drei-Personen-Stück

mit Judith Rosmair und

Dominique Horwitz bietet

vordergründig eine einfach

konstruierte Geschichte:

Julie, Tochter des Grafen und

Gutshofbesitzers, lässt sich in

der erregenden Atmosphäre

der Mittsommernacht mit

dem Diener Jean ein. Am

nächsten Morgen ist der Reiz

verflogen: Reue und Verzweiflung

sind die Folge. Wie diese

Begegnung jedoch sensibel,

realistisch, spannend und

überraschend erzählt wird,

macht verständlich, warum

der Einakter zum meistgespielten

Drama des Dichters

wurde.

19.11., 19.30 Uhr

D-88250 Weingarten

www.weingarten-online.de

© Stefan Nimmesgern

Günther Bretzel verspricht

bei seinem Auftritt im

Kulturgut Ittenbeuren:

„’s kennt minder sai!“. Solo

sorgt der ehemalige Lehrer

aus Langenargen mit seinen

Liedern und Texten für beste

schwäbische Unterhaltung.

So wird das Leiden eines

Mannes, der von seiner Frau


zur Fastenkur „gezwungen“

wird, genauso anschaulich

beschrieben, wie die Folgen

für einen Stubenhocker, der

sich ein Hobby suchen muss.

Die Veranstaltung findet

im Freien statt – Glühwein,

Punsch und Dinnete helfen

beim Warmhalten.

25.11., 19 Uhr

D-88212 Ittenbeuren bei

Ravensburg

www.kulturgutittenbeuren.de

Das Konzerthaus Ravensburg

zeigt das musikalisch

bearbeitete Theaterstück

„Honig im Kopf“, das auf

dem gleichnamigen Kinofilm

von Til Schweiger und Hilly

Martinek beruht. Mädchen

Tilda liebt ihren Großvater

Amandus über alles. Als

Amandus an Alzheimer

erkrankt und nach dem Tod

seiner Frau zusehends abbaut,

nimmt ihn die Familie

bei sich auf. Doch seine

Krankheit stellt Tildas Eltern

auf manch harte Probe. Allein

Tilda schafft es, ihrem Opa

mit Verständnis zu begegnen.

Das Stück erzählt mit viel

Liebe zu den Figuren und

großer Hinwendung zu einem

aktuellen und gesellschaftsrelevanten

Thema eine ans

Herz gehende Geschichte.

12.11., 20 Uhr

D-88212 Ravensburg

www.ravensburg.de/kultur

Idealismus vs. Realität

Die Komödie „Der ideale

Mann“ von Oscar Wilde

wird in deutscher Fassung

am Stadttheater Konstanz

aufgeführt. Lady Chiltern ist

sich absolut sicher: Robert

ist der ideale Mann! Deshalb

hat sie ihn geheiratet. Dass

der Ursprung seiner Laufbahn

ziemlich korrupt war, weiß

sie nicht. Der Meister der

britischen Komödie nimmt in

seinem 1895 uraufgeführten

Stück voller Intrigen und

Verwicklungen die sogenannte

Oberschicht aufs Korn,

macht die Verflechtung von

Reichtum und Politik lächerlich

und stellt vor allem eines

sehr vergnüglich infrage: den

idealen Mann.

04./07./18./19.11., 20 Uhr

06./20.11., 19.30 Uhr

15.11., 18 Uhr

D-78462 Konstanz

www.theaterkonstanz.de

WIR HELFEN,

DAS WESENTLICHE

ZU SEHEN!

KULTUR 87

Foto: Cristiano Castaldi

Scheffelstraße 1

D - 78224 Singen

T + 49 - (0)7731 - 67 57 2

Salmannsweilergasse 10

D - 78462 Konstanz

T + 49 - (0)7531 - 91 96 56

Das Spellbound Contemporary Ballet repräsentiert

dank seines unverwechselbaren Stils und der exzellenten

Qualität seiner Tänzer und Tänzerinnen den hohen

Standard der italienischen Tanzszene. Die Bewegungssprache

des hoch motivierten neunköpfigen Ensembles

verbindet tänzerischen Ausdruck mit unterschiedlichsten

Formen und Stilen. Mit seinem breiten und experimentellen

Repertoire begeistert Spellbound das Publikum in

vielen Theatern und auf renommierten Festivals in Europa,

den USA und Asien. Zu erleben im Bahnhof Fischbach in

Friedrichshafen.

12.11., 19.30 Uhr

D-88048 Friedrichshafen

www.bahnhof-fischbach.de

WWW.INDIVIDUELLOPTIC.DE


88

KULTUR

AKZENT EMPFIEHLT … LIVE-MUSIK

Auf Einladung des Jazzclub Singen kommt der Schweizer Posaunist Florian Weiss mit seinem „Woodoism“-Quartett ins

Kulturzentrum Gems. Der Bandname rund um Altsaxophonist Linus Amstad, Bassist Valentin von Fischer und Schlagzeuger

Philipp Leibundgut ist eine durchaus gewollte Doppelassoziation von „Voodoo“ und „Wood“ (= Holz) für den warmen und

gleichermaßen vielschichtigen Klang. Die Besetzung mit einer nur zweiköpfigen Rhythmusgruppe plus zwei Bläsern ist so

ungewöhnlich wie reizvoll für ein Jazzquartett. Präsentiert wird Kammerjazz, der gleichzeitig filigran und kraftvoll ist.

07.11., 20.30 Uhr

D-78224 Singen

www.jazzclub-singen.de

Die Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz ist zu

Gast im Graf Zeppelin Haus

Friedrichshafen: mit einem

interessanten Programm,

das zwei zeitgenössische

Werke bietet, und Lawrence

Porter, einem der führenden

Bratschisten der Gegenwart,

der weltweit als Solist und

Kammermusikpartner gefragt

ist. Geleitet wird das Konzert

mit dem Titel „letzte Worte“

vom schwedischen Dirigenten

Patrik Ringborg. Gespielt

werden Arvo Pärts „Fratres“

für Streichorchester und

Schlagzeug, Thomas Larchers

„Still“ für Viola und Kammerorchester

sowie Wolfgang

Amadeus Mozarts Symphonie

Nr. 41 „Jupiter“ C-Dur.

22.11., 20 Uhr

D-88048 Friedrichshafen

www.gzh.de

Im Hörsaal der nta Isny wird

gebattled: Und zwar beim

Science Slam unter dem

Titel „Science Slam meets

Literatur“. Wissenschaftler

verlassen ihre Labore und

Studierzimmer und präsentieren

eigene Forschungsprojekte,

ob als Bildpräsentation,

mit Requisiten oder

als Live-Experiment. Die

Besonderheit dieses Mal: Die

Forschungsprojekte müssen

in einem literarischen Format

dargestellt werden, sprich in

Form eines Märchens, eines

Gedichts oder einer anderen

literarischen Form – der

Kreativität sind hier keine

Grenzen gesetzt. Hier sind

Gehirnzellen und Lachmuskeln

gefordert!

12.11., 19 Uhr

D-88316 Isny im Allgäu

www.isny-tourismus.de

Das engagierte Umplanen

hat sich gelohnt: Die für

Mitte Oktober vorgesehenen

Konzerte mit Stardirigent

Kirill Petrenko sind nun Ende

November neu in Feldkirch

und Bregenz terminiert. Und

so vollendet das Symphonieorchester

Vorarlberg

den großen Zyklus „Mahler

9 x 9“. Erneut finden coronabedingt

insgesamt vier statt

der üblichen zwei Konzerte

statt. Kirill Petrenko, Chefdirigent

und künstlerischer

Leiter der Berliner Philharmoniker,

wird den im Jahr

2008 begonnenen Gustav-

Mahler-Zyklus mit dessen 9.

Symphonie vollenden. Für

das SOV ist dieses Werk eine

Premiere.

27. + 28.11., 19.30 Uhr

A-6800 Feldkirch

29.11., 11 + 19.30 Uhr

A-6900 Bregenz

www.sov.at

Anlässlich des Beethoven-

Jahres 2020 heißt es im

Schwörsaal des Waaghauses

Ravensburg „Beethoven

packt aus“ – ein Mitmach-


konzert für Kinder ab drei

Jahren. Ludwig van Beethoven

war ein echter Unruhegeist:

Er ist mehr als siebzig

Mal umgezogen! Von der

Stadt aufs Land und wieder

zurück oder auch innerhalb

derselben Stadt. Immer mit

Klavier, Komponierpapier

und stapelweise Kisten. Was

in diesen Kisten wohl drin ist?

Geheimbotschaften und Geschichten,

Rätsel und Rhythmen,

Lieder und Liebesbriefe.

Viele Überraschungen sind

hier zu entdecken!

15.11., 14 Uhr

D-88212 Ravensburg

www.ravensburg.de

Mit STINGfluenced erfüllt

sich Uli Datler einen lang

gehegten Traum und bringt

Musik von Sting mit seinem

Quintett auf die Bühne der

Kammgarn Kulturwerkstatt

in Hard. Er nähert sich den

Sting’schen Vorlagen aus der

Sicht eines mit allen Wassern

gewaschenen Jazzpianisten.

Mit Respekt hat er die

bekannten Songs, von „Moon

Over Bourbon Street“ bis hin

zu „Fragile“, geschliffen und

geistreich arrangiert. Ein Konzert,

auf dem es gern swingt

und groovt - eine Huldigung

an Sting.

07.11., 20 Uhr

A-6971 Hard

www.kammgarn.at

After Work & Kulturgenuss

– wer sagt denn eigentlich,

dass man nur tagsüber ins

Museum gehen kann? Im

November findet zum dritten

Mal die RosgartenLounge

statt – speziell für jüngeres

Publikum und Junggebliebene.

Bei chilliger Loungemusik

und dem einen oder anderen

Rosgarten*Cocktail im

neu gestalteten Museumscafé

lässt es sich entspannt in den

Feierabend starten. Dieses

Mal zu Gast ist das Theater

Konstanz mit Wiener Kaffeehausliteratur.

Aufgrund der

aktuellen Corona-Verordnungen

ist eine Anmeldung

unter Katharina.Schlude@

konstanz.de oder unter

+49 (0)7531 900 2913 erforderlich.

Mund-Nasenschutz-

Pflicht im ganzen Haus.

12.11., 18-21 Uhr

D-78462 Konstanz

www.rosgartenmuseum.de

KULTUR 89

Foto: Chris Weiß

Andreas Kümmert kommt mit seinen „harlekin dreams“ in die Wirtschaft Dornbirn.

Der Mann ließ mit seiner unglaublichen Stimme die Juroren bei „The Voice of

Germany“ 2013 mit offenen Mündern zurück. Ein Künstler mit eigenen Vorstellungen,

aber auch mit eigenen Dämonen, die er auf dem Album „recovery case“ (2016)

öffentlich gemacht hat: Angststörung und Depressionen, therapeutische Behandlung,

Medikamente. Mit „vomit records“ hat Andreas ein eigenes Label gegründet. Wohl

deshalb hat „harlekin dreams“ auch die größte Bandbreite aller Kümmert-Alben. Raue

Rock’n’Roll-, Soul- und Blues-Musik.

26.11., 19 Uhr

A-6850 Dornbirn

www.wirtschaft-dornbirn.at

Tamala Clown Akademie

Konzil Konstanz

Freitag, 27. November 2020 _ 18.00 & 20.30 Uhr

Sonntag, 29. November 2020 _ 15.00 & 18.00 Uhr

Mittwoch, 2. Dezember 2020 _ 18.00 & 20.30 Uhr

Milchwerk Radolfzell

Dienstag, 1. Dezember 2020 _ 18.00 & 20.30 Uhr

3. Philharmonisches Konzert

letzte Worte

Mit Werken von Pärt, Larcher und Mozart

Lawrence Power Viola

Patrik Ringborg Dirigent

Karten im Abo- und Kartenbüro der Südwestdeutschen Philharmonie

Konstanz erhältlich. Aktuelle Infos: philharmonie-konstanz.de

Das Humor-Programm im Herbst!

31.10. | Die Clownshow

Abschluss-Arbeit der Ausbildungsklasse „Clown Kompakt“

Allmansdorfer Halle, Konstanz

01.–07.11. | Der Narr und der Tod

Intensiv-Seminar zum Thema Humor und Sterben

Schloss Glarisegg, Steckborn (CH)

14.11. | Mensch Nachbar – Slapstick meets Comedy

Premiere in der Allmannsdorfer Halle, Konstanz

20.11. | Humor gegen Stress

Tagesseminar zur Vorbeuge von Burnout

Tamala Center Konstanz

Mehr Infos: www.tamala-center.de


90

SEEHENSWERT

IN EIGENER SACHE

Dass Corona einiges durcheinandergebracht

hat, muss man ja

eigentlich nicht mehr erwähnen.

Sehr, sehr viele Veranstaltungen

mussten abgesagt oder verschoben

werden, und die Kulturveranstalter

unserer Region arbeiten

mit Hochdruck daran, neue Angebote

zu schaffen. Wie jeden Monat

möchten wir auch diesmal eine

Auswahl der besten und wichtigsten

Termine in unserem Kalender

präsentieren, was sich aber

schwierig gestaltet. Deswegen ist

unser diesmonatiger Kalender

deutlich verkürzt und wir bitten

Sie, liebe Leser und Veranstalter,

um Verständnis, sollte etwas fehlen.

Und sollten Sie unsicher sein,

ob eine Veranstaltung wirklich

stattfindet, so bitten wir Sie, das

vorsichtshalber auf der Seite des

Veranstalters zu prüfen – im Moment

ist noch viel in Bewegung,

und für uns als Monatsmagazin ist

es schwierig, kurzfristige Veränderungen

aufzufangen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr akzent-Team

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM NOVEMBER

1. SO

KABARETT

RAVENSBURG

Die Schönste

Frau der Welt

Kabarett-/Theaterstück

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

RADOLFZELL

Trommeln in der Nacht

Theater von Bertholt Brecht,

Regie: Waltraud Rasch

Zeller Kulturzentrum

zellerkultur.de

20:00

ST. GALLEN

Giulio Cesare in Egitto

Oper in drei Akten von

Georg Friedrich Händel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

14:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Marta Hoepffner und

Willi Baumeister:

Wege in die Abstraktion

Ausstellungsende,

anmeldung@zeppelinmuseum.de

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

zeppelin-museum.de

15:00

KONSTANZ

Uwe Langmann:

Vanishing Time

Fotografien, weitere Öffnungszeiten

auf Anfrage

Wasserturm Stromeyersdorf

+49 (7531) 3620633

www.wasserturmstromeyersdorf.de

12:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ISNY IM ALLGÄU

Manfred Haaga

zur Geschichte des Hallgebäudes,

Baden-Württembergische

Literaturtage

Stadtbücherei im Hallgebäude

16:00

KLASSIK & JAZZ

HAGNAU

Hagnauer Klassik –

Meisterwerke aus

Klassik und Romantik

mit Ryo Yamanishi,

Fiona Milla Jäntti, Anne

Sophie van Riel, Ülker

Türmer

Bürger- und Gästehaus

+49 (7532) 43000

hagnau.de

18:00 und 20:00

KONSTANZ

Komm, Jesu, komm

Vokalensemble Konstanz

Münster Unserer lieben Frau

+49 (7531) 90620

17:00

Oratorienkonzert –

Ludwig van Beethofen

– 9. Sinfonie

Münster Unserer lieben Frau

+49 (7531) 90620

17:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

ST. GALLEN

Peter und der Wolf

Familienkonzert

Tonhalle

+41 (71) 2420632

theatersg.ch

10:30

DIES & DAS

SINGEN

Familienrittermahl –

Das Mittelalter-

Spektakel am

Bodensee

Gaukler und Zauberer

Piccolo sowie Ritter

Georg von Speer

Friedinger Schlössle

www.friedinger-schloessle.de

12:00

2. MO

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Melitta Breznik: Mutter.

Chronik eines Abschieds

Lesung und Gespräch

Volkshochschule

+49 (7531) 59810

www.vhs-konstanz-singen.de

19:30

STOCKACH

Michael Stacheder:

Spätes Tagebuch

Lesung aus den

Erinnerungen von Max

Mannheimer

Stadtbücherei

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Die Geister, die ich rief

Balladenabend mit

Heiko Ruprecht (Wort) &

Veronika Ponzer (Harfe),

Baden-Württembergische

Literaturtage

Freie Waldorfschule

+49 (7522) 93180

19:30

KLASSIK & JAZZ

HAGNAU

Hagnauer Klassik –

Meisterwerke aus

Klassik und Romantik

mit Ryo Yamanishi,

Fiona Milla Jäntti, Anne

Sophie van Riel, Ülker

Türmer

Bürger- und Gästehaus

+49 (7532) 43000

hagnau.de

18:00 und 20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Goethe-

Schillerballadenabend

mit Heiko Ruprecht und

Veronika Ponzer, Baden-

Württembergische

Literaturtage

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

LINDAU

musique en route:

Maminka

traditionelle Volksmusik

aus der östlichen Welt,

neu interpretiert

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

kultur-lindau.de/

19:30

3. DI

SCHAUSPIEL & OPER

WANGEN IM ALLGÄU

Bridge Markland:

Räuber in the Box

Theatershow zum Sturm

und Drang, Baden-

Württembergische

Literaturtage

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

ISNY IM ALLGÄU

Beziehungsbrocken –

Lyrikvertonung

mit Caroline Schnitzer

und Bang-In Jung,

Baden-Württembergische

Literaturtage

Schloss, Refektorium

19:30

KONSTANZ

Michael Stacheder:

Spätes Tagebuch

Lesung aus den

Erinnerungen von Max

Mannheimer

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

HAGNAU

Südwestdeutsches

Kammerorchester

Pforzheim

Hagnauer Klassik

Gwandhaus

18:00 und 20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

4. MI

KABARETT

BAIENFURT

Heinrich del Core |

Glück g‘habt!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

LANGENARGEN

Martin Zingsheim:

aber bitte mit ohne

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Zendijwa

Tanzstück v. Nadav Zelner

Lokremise

+41 (71) 2778200

theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

Die Magier 3.0 (abgesagt)

Comedy Magic Show

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

ST. GALLEN

The Black Rider

Schauspiel von William

S. Burroughs, Tom

Waits, Robert Wilson

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Alex Burkhard: Was ich

ihr nicht schreibe

Prosa und Slampoesie

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

18:00

ISNY IM ALLGÄU

Isny liest ein Buch:

Gesprächsrunde zu

Sungs Laden

mit Diemut Mayer,

Badenwürttembergischen

Literaturtage

Pat Murphys Irish Pub

19:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Der Chauffeur

Lesung mit Heinrich

Steinfest, Baden-

Württembergische

Literaturtage

Dreifaltigkeitskirche

19:30

KLASSIK & JAZZ

ISNY IM ALLGÄU

Caroline Schnitzer und

Bank-in Jung: BeziehungsBrocken

Liederabend, begrenzte

Teilnehmerzahl – Anmeldung

erforderlich über

www.isny.reservix.de

Schloss, Refektorium

19:30

KONSTANZ

LuÁu – Bê Ignacio &

Silvio Schneider

„Corcovado – Songs of

quiet nights and quiet

stars“

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

18:30 und 20:30


SEEHENSWERT 91

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WEINGARTEN

Cæcilie Norby feat. Lars

Danielsson &

Ulf Wakenius

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

20:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Krämermarkt

Innenstadt

radolfzell-tourismus.de

08:00

5. DO

KABARETT

BAIENFURT

Heinrich del Core |

Glück g‘habt!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Rüdiger Hoffmann:

Alles Mega (abgesagt)

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Benno und Max (wegen

Corona abgesagt)

Genie oder Wahnsinn

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Tango Night

Milonga Puerto

Tanzschule Desweemèr

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Splitternacht –

135. Ausgabe

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LINDAU

Chocolat – Ein Appell

für mehr Toleranz

mit Ann-Kathrin Kramer,

Harald Krassnitzer & Les

Manouches Du Tannes

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

kultur-lindau.de/

19:30

RAVENSBURG

Surfen durch die

Wechseljahre, ...die

nächste Welle kommt

bestimmt

von und mit Jutta

Klawuhn und Sabine

Essich

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

KUNST

FRAUENFELD

Karin Reichmuth:

ich werde, du wirst,

es wirrt // Dasein und

andere Orte

Ausstellungsende

Eisenwerk, Shedhalle

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Open House: Die

Flüchtlingsfrage im

europäischen Kontext –

vor, während und nach

der Pandemie

Nina Perkowski (IFSH),

Daniel Thym (Uni

Konstanz), Mattea Weihe

(sea-watch) im Gespräch

mit Ina Neddermeyer

(Zeppelin Museum),

Eintritt frei

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

zeppelin-museum.de

19:00

MEERSBURG

Oliver Pötzsch liest aus:

Die Henkerstochter und

der Herr der Ratten

Stadtbücherei im Vineum

Bodensee, Musik:

Veronika Rüfer und

Valentin Schmitt

Vineum Bodensee

www.vineum-bodensee.de

20:00

SINGEN

Der Garten im

Mittelalter

WissensWert-Vortrag

von Eva Eberwein

Stadthalle

+49 (7731) 85504

stadthalle@singen.de

20:00

TUTTLINGEN

Suzanne von Borsody

liest Briefe, Gedichte

und Tagebucheinträge

der exzentrischen

mexikanischen Malerin

Frida Kahlo

Tuttlinger Literaturherbst

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

www.tuttlinger.hallen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Die Bagage

Lesung mit Monika

Helfer, Baden-Württembergische

Literaturtage

Dorfgemeinschaftshaus

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie

Kammerkonzert

Kunstverein Konstanz,

Oberlichtsaal

+49 (7531) 22351

kunstverein-konstanz.de/

19:00

MAINAU

Klassischer Herbst

mit Lionel & Demian

Martin in Kooperation mit

SWR 2, aktuelle Hygienevorschriften

beachten

Insel Mainau, Barockschloss

+49 (7531) 3030

mainau.de/

18:00 und 20:00

RAVENSBURG

Jono McCleery

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

FRAUENFELD

Molingkick

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch/programm/

20:15

KREUZLINGEN

The Kahooneys

Folk, Pop, Acoustic, Rock

Live@Six

+41 (71) 5253438

www.livemusic6.ch

20:30

6. FR

KABARETT

BAIENFURT

Reiner Kröhnert |

GeTWITTERcloud

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.ch

19:00, Premiere

SINGEN

Alain Frei: Grenzenlos

Stand-Up Comedy

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

18:30 und 21:00

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

Patrizia Moresco –

„#LACH_MICH“

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Zendijwa

Tanzstück von Nadav

Zelner

Lokremise

+41 (71) 2778200

theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRAUENFELD

Suramira Vos:

Ausbauchen

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch/programm/

20:00

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar

Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

19:30

TmbH – Theater mit

beschränkter

Hoffnung – Die Show!

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RADOLFZELL

Theatergruppe

Ra-Runzel:

Die Verspätung

Theater von Wolfgang

Hildesheim. Regie

Waltraud Rasch

Zeller Kulturzentrum

zellerkultur.de

20:00

RAVENSBURG

Elke Heidenreich:

Alte Liebe

Theaterstück mit Jutta

Klawuhn und Bernd

Wengert

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

ST. GALLEN

The Black Rider

Schauspiel von William

S. Burroughs, Tom

Waits, Robert Wilson

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:30

ÜBERLINGEN

Die Zimmerschlacht.

Übungsstück für ein

Ehepaar

von Martin Walser

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Herz- und Seelenyoga

Lesung mit Andrea Pöllner,

Baden-Württembergische

Literaturtage

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:00

Norbert Rosing:

The West – USA

Multivision

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

RADOLFZELL

Und wenn das ganze

Nest dem Erdboden

gleich gemacht wird…:

Das Kriegsende 1945 in

Radolfzell

Vortrag mit Christof

Stadler, Anmeldung

erforderlich

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

.radolfzell.de/stadtmuseum

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

ONAIR – Identity –

The Playlist of Life

(abgesagt)

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

RAVENSBURG

Trilok Gurtu Trio

Trans4Jazz-Festival,

auch im Livestream

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.trilokgurtu.com/index.html

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Selina Ott, Trompete

und En-Chia Lin,

Klavier

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

ROCK & POP

RAVENSBURG

To Soma & Free Section

Metalliger Rock &

Elektropop

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Haus, Bau, Energie

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

messe-friedrichshafen.de/

12:00

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Das Kabarett Kriminal

Dinner – Krimidinner

mit Kitzel für Nerven

und Gaumen

Mord auf Bestellung

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

19:00

KONSTANZ

Das Kriminal Dinner –

Krimidinner mit

Kitzel für Nerven und

Gaumen

Eine Leiche im Louvre

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:00

LINDAU

Aufnahme in die

Stammzellendatei

DSSD Süd

Menschen im Alter von

18 bis 55 Jahren, halbe

Stunde davor darf nichts

gegessen werden

Lebenshilfe Wohnheim

18:00

SINGEN

Rittermahl – Das

Mittelalter-Spektakel

am Bodensee

Gaukler und Zauberer

Piccolo sowie Ritter

Georg von Speer

Friedinger Schlössle

www.friedinger-schloessle.de

19:30

7. SA

KABARETT

BAIENFURT

Timo Wopp | Ultimo –

die Jubiläumstour

Timo Wopp

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

HERBERTINGEN

Thomas Fröschle:

Ende Legende

schwäbisches Kabarett

Buwenburghalle

Sportfreunde-Hundersingen.de

20:00

MARKDORF

Michael Altinger & Alexander

Liegl: Platzende

Hirsche – Halali! Die

besten Nummern der

letzten Jagdausflüge

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Patrizia Moresco –

„#LACH_MICH“

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Duo zu Zweit – Fake

News – Balken biegen

für Fortgeschrittene

Dorfgemeinschaftshaus

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Pünktchen und Anton

Bühnenstück nach Erich

Kästner, ab sechs Jahre

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30, Premiere

FRAUENFELD

Slam Royal: Poetryslam

in Mostindien

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch/programm/

20:00

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar

Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

MET-Opera: Verdi Il

Trovatore (2015)

mit Anna Netrebko,

Dolora Zajick, Yonghoon

Lee, Dmitri Hvorostovsy,

Dirigent: Marco Armiliato

– Inszenierung: David

McVicar

Cinestar

cinestar.de/

19:00

KREUZLINGEN

Klärli und der belgische

Pilot. Eine Liebe im 20.

Jahrhundert

Theaterstück mit Cornelia

Montani, Joe Fenner

und Daniel Schneider

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

theaterandergrenze.ch/

20:00

RADOLFZELL

Theatergruppe

Ra-Runzel:

Die Verspätung

Theater von Wolfgang

Hildesheim. Regie

Waltraud Rasch

Zeller Kulturzentrum

zellerkultur.de

20:00

RAVENSBURG

Elke Heidenreich:

Alte Liebe

Theaterstück mit Jutta

Klawuhn und Bernd

Wengert

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00


92

SEEHENSWERT

DIE MACHT

DER WORTE

In der Ravensburger Reihe „Frauensalon“ spricht Dagmar Wirtz über

„Framing: Wie Worte unsere Meinung prägen“. In diesem Seminar

zeigt die Politikwissenschaftlerin und Kommunikationstrainerin,

wie Sprache das eigene Denken beeinflusst. Beispiel gefällig? Es ist

schwierig, gegen Steueroasen zu argumentieren, schließlich sind Oasen

lebensrettende Erholungsorte in der Wüste. Die Teilnehmerinnen

lernen, wie sie sich der eigenen (politischen) Sprache bewusst werden

und wie wichtig eine differenzierte Wortwahl gerade in politischen

Debatten ist.

09.11., 19 Uhr

Bildungswerk

Allmandstraße 10

D-88212 Ravensburg

www.keb-rv.de

ST. GALLEN

The Black Rider

Schauspiel von William

S. Burroughs, Tom

Waits, Robert Wilson

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:30

ÜBERLINGEN

Die Welt hochwerfen –

starke Lyrik von

starken Frauen

Gesprochen und gesungen

von Birgit Nolte

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

20:00

FESTE

ISNY IM ALLGÄU

Verleihung

Thaddäus-Troll-Preis

begrenzte Teilnehmerzahl

– Anmeldung

erforderlich über www.

isny.reservix.de

Adlersaal

15:00

KUNST

KONSTANZ

Uwe Langmann:

Vanishing Time

Fotografien, weitere

Öffnungszeiten auf

Anfrage

Wasserturm Stromeyersdorf

+49 (7531) 3620633

www.wasserturm-stromeyersdorf.de

12:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

WunderWelten:

Festivalpass

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

WunderWelten:

Himalaya

Pascal Violo

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

WunderWelten: Japan

Marcus Haid

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

11:00 und 14:00

Foto: Dominik Feldmann

WunderWelten:

Tageskarte Samstag

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

WunderWelten:

Verloren in Sibirien

Richard Löwenherz

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

ISNY IM ALLGÄU

Winfried Kretschmann:

Worauf wir uns

verlassen wollen

für eine neue Idee des

Konservativen, begrenzte

Teilnehmerzahl – Anmeldung

erforderlich über

www.isny.reservix.de

Kurhaus am Park

www.isny.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

DORNBIRN

Texte und Töne

mit Daniel Linton-France

(Dirigent), Heini

Staudinger (Sprecher)

ORF Landesstudio Vorarlberg

+43 (5572) 3010

www.vorarlberg.orf.at

20:00

KONSTANZ

Orgelkonzert III:

Orgel plus

mit David Bem (Saxophon/Violine),

Martin

Weber (Orgel)

Kirche St. Gebhard

+49 (7531) 9423700

konzilorgel.de

18:30

RAVENSBURG

Alfa Mist

Trans4Jazz-Festival, mit

Livestream

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

Lunaves – Matinee

Trans4Jazz-Festival,

Eintritt frei

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.lunavesmusic.de/

11:00

SINGEN

Florian Weiss & Band:

Refugium

Kulturzentrum Gems

diegems.de

20:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

FRIEDRICHSHAFEN

The Young Dudes:

David Bowie Tribute

Show (abgesagt)

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

KONSTANZ

Michael Jackson

Forever – The Best

Tribute Show (abgesagt)

Bodenseeforum

20:00

LINDAU

J.B.O.

25 Jahre Explizite Lyrik

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

VOLKSMUSIK

KISSLEGG

Werner Specht –

Liederstrasse –

Westwind

Werner Specht

Farny Hotel

+49 (7522) 972880

www.farny-hotel.com

20:00

SONSTIGE MUSIK

WANGEN IM ALLGÄU

Erdmöbel – Events

lyrisches Konzert,

Baden-Württembergische

Literaturtage

Freie Waldorfschule

+49 (7522) 93180

17:00 und 20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Haus, Bau, Energie

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

messe-friedrichshafen.de/

10:00

Ja, ich will

Hochzeitsmesse

Messe Friedrichshafen, Foyer

West + Halle A2

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

DIES & DAS

BAD SCHUSSENRIED

Adventszauber

winterliche Wohnideen

& weihnachtliche

Vorfreude

Kunsthandel Georg Britsch

+49 (7583) 2795

www.britsch.com

10:00

8. SO

KABARETT

SINGEN

Michael Feindler:

Ihr Standort wird

berechnet

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar

Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

18:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Ein ganzes Leben

Schauspiel nach dem

Roman von Robert

Seethaler

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

18:00

ST. GALLEN

The Black Rider

Schauspiel von William

S. Burroughs, Tom

Waits, Robert Wilson

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Roter Mond über

Russland

Musicaloperette unter

Leitung von Regina

Berner

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger.hallen.de

18:00

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Ira Konyukhovas, Marc

Lee, Lena Policzka:

captured in-between

Ausstellungsende

Kunstverein Friedrichshafen

+49 (7541) 21950

kunstverein-friedrichshafen.de

16:00

KONSTANZ

Uwe Langmann:

Vanishing Time

Fotografien, weitere Öffnungszeiten

auf Anfrage

Wasserturm Stromeyersdorf

+49 (7531) 3620633

www.wasserturmstromeyersdorf.de

12:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

WunderWelten:

Festivalpass

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

WunderWelten:

Fotografische

Berggeschichten

Jan Vincent Kleine

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:45

WunderWelten:

Großstadt Wildnis

Sven Meurs

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

14:00 und 16:45

WunderWelten:

Himalaya

Pascal Violo

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00 und 19:30

WunderWelten:

Tageskarte Sonntag

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

10:45

WunderWelten:

Verloren in Sibirien

Richard Löwenherz

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

10:45; 11:00

ISNY IM ALLGÄU

Transatlantische

Geschichten mit August

Zirner und Sven Faller

Baden-Württembergische

Literaturtage

Schloss, Roter Salon

19:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Earthquake – Konzerte

mit jungen Künstlern

Gloria Cianchetta

(Klavier)

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuerofriedrichshafen.de

11:00

RAVENSBURG

Emil Brandqvist Trio

(SWE/FIN)

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

17:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

VOLKSMUSIK

BAD GRÖNENBACH

Kirchenkonzert

mit den Bad Grönenbacher

Musikanten

Stiftskirche St. Philippus und

Jakobus

+49 (8334) 215

bad-groenenbach.de

14:30


SEEHENSWERT 93

BAD SAULGAU

Ein Strauß roter Rosen

Melodien aus Schlagerund

Volksmusik

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

14:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Haus, Bau, Energie

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

messe-friedrichshafen.de/

10:00

Ja, ich will

Hochzeitsmesse

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

DIES & DAS

BAD SCHUSSENRIED

Adventszauber

winterliche Wohnideen

& weihnachtliche

Vorfreude

Kunsthandel Georg Britsch

+49 (7583) 2795

www.britsch.com

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Das Kriminal Dinner –

Krimidinner mit

Kitzel für Nerven und

Gaumen

Eine Leiche im Louvre

Weinstadl Rimmele

+49 (7528) 97030

www.weinstadl-rimmele.de

17:00

9. MO

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Theater Oberhausen:

Helden wie wir

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuerofriedrichshafen.de

20:00

ST. GALLEN

Giulio Cesare in Egitto

Oper in drei Akten von

Georg Friedrich Händel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD GRÖNENBACH

Kniebeschwerden

durch Arthrose – So

handeln Sie richtig!

Referent: Robert Pfund,

Eintritt frei

Haus des Gastes

bad-groenenbach.de

19:30

TUTTLINGEN

Erfolgsmacher: Gesund

powern – effektiv

abschalten

Referent: Thomas Eberl

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger-hallen.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Jozef van Wissem –

EX MORTIS – Tour 2020

Jozef van Wissem

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

10. DI

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Zendijwa

Tanzstück von Nadav

Zelner

Lokremise

+41 (71) 2778200

theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Pünktchen und Anton

Bühnenstück nach Erich

Kästner, ab sechs Jahre

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Ursula März:

Tante Martl

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuerofriedrichshafen.de

20:00

RADOLFZELL

Sterbebegleitung

Vortrag mit Ulrike

Griesing-Kessler, Eintritt

frei, Spenden erwünscht

Zeller Kulturzentrum

zellerkultur.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Frauen. Leben.Liebe.

musikalisches Theater

mit Christine Urspruch,

Elisabeth Ebner &

Florian Thunemann,

Baden-Württembergische

Literaturtage

Freie Waldorfschule

+49 (7522) 93180

19:30

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Filmreif

Neues Ringtheater

http://www.kino-isny.de

20:00, Film: Little

Women

11. MI

KABARETT

BAD GRÖNENBACH

Martin Frank und

Franziska Wanninger:

Wia D'Semmel so da

Knödel

Postsaal

bad-groenenbach.de

20:00

KONSTANZ

Ole Lehman:

Homofröhlich (wegen

Corona abgesagt)

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Spellbound Contemporary

Ballet

Künstlerische Leitung:

Mauro Astolfi, Choreografie:

Mauro Astolfi und

Marco Goercke

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Albin Brun & Bruno

Amstad

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch/programm/

20:15

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

12. DO

KABARETT

BAIENFURT

Sisters of Comedy |

Nachgelacht

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Chippendales – Get

Naughty! 2020 World

Tour (wegen Corona

abgesagt)

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

Tango Night

Milonga Puerto

Tanzschule Desweemèr

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

ISNY IM ALLGÄU

Science Slam meets

Literatur

Naturwissenschaftler

müssen ihr Forschungsprojekt

in einem

literarischen Format

darstellen, begrenzte

Teilnehmerzahl – Anmeldung

erforderlich über

www.isny.reservix.de

NTA, großer Hörsaal

19:00

RAVENSBURG

Die 39 Stufen –

10 Jahre Jubiläum

Krimikomödie mit Ana

Schlaegel, Markus Hepp,

Alex Niess und Marco

Ricciardo

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

Honig im Kopf

Theater Lindenhof

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WALDSEE

China – Von Shanghai

nach Tibet

von und mit Andreas

Pröve

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

Open House: Artisttalk

Seasteaders

in englischer Sprache,

Eintritt frei

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

zeppelin-museum.de

19:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Thomas Radetzki &

Matthias Eckoldt:

Inspiration Biene

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

18:30

SINGEN

Mentale Stärke!

Erkennen, trainieren

und nutzen

Infoabend mit Ralph

Oberbillig, Eintritt frei,

Anmeldung erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

KLASSIK & JAZZ

MAINAU

Maiers Klassikwelt

aktuelle Hygienevorschriften

beachten

Insel Mainau, Barockschloss

+49 (7531) 3030

mainau.de/

18:00 und 20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

ERMATINGEN

Simone Keller (Piano)

Vinorama Museum, Gewölbekeller

+41 (71) 6641210

vinorama-ermatingen.ch

20:00

DIES & DAS

RAVENSBURG

Spanischer Runder Tisch

Austausch für Spanischsprechende

und Deutsche,

Kontakt: koesler@

welcomecenter-bo.de

Babiole

+49 (751) 1809285

18:00

13. FR

KABARETT

BAD SAULGAU

Kabarett- und Mundart-

Tage – 1. Bad Saulgauer

Lachnacht

Frederic Hormuth, Markus

Barth, David Werker,

Lutz v.Rosenberg Lipinsky

und Jacquelin

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

BAIENFURT

Christian Springer |

BEST OF Springer

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.ch

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Ingo Appelt: Der Staats-

Trainer (abgesagt)

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

TUTTLINGEN

Hazel Brugger: Tropical

Stand-Up-Comedy

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger.hallen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Archie Clapp – Scheiße

Schatz, die kommen

nach dir!

Dorfgemeinschaftshaus

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Zendijwa

Tanzstück von Nadav

Zelner

Lokremise

+41 (71) 2778200

theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Woyzeck

Bühnenstück nach

Georg Büchner, mit

Robert Wilson,Tom

Waits,Kathleen Brennan

Vorarlberger Landestheater,

T-Café

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Katharina Blum oder:

Wie Gewalt...

Bühnenstück von Heinrich

Böll

Stadttheater, Großes Haus

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Die 39 Stufen –

10 Jahre Jubiläum

Krimikomödie mit Ana

Schlaegel, Markus Hepp,

Alex Niess und Marco

Ricciardo

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

SCHAFFHAUSEN

Chriz Regez & Martina

Meier

musikalische Lesung

Musik Meister

+41 (52) 6244979

19:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Theater-Ensemble Alte

Fabrik – „Kanalgasse

3 – Teil II: Das Trockenhaubentrauma“

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

KUNST

KREUZLINGEN

UTK und Theater HTWG

Konstanz: Dream

Factory

Ausstellungseröffnung

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

STOCKACH

Abenteuer Seidenstraße

– mit dem

Fahrrad unterwegs

nach China

Dia-Show

Bücher am Markt

16:00 und 19:30

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

LINDAU

Mainfelt:

Royal Rover Tour

Worldmusic

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

RAVENSBURG

Zweierpasch

Deutsch-französischer

World HipHop

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

VOLKSMUSIK

ÜBERLINGEN

Herbstzauber mit

Vincent & Fernando &

Gäste

Vincent & Fernando &

Gäste

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Jamaram meets

Jahcoustix

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

ST. GALLEN

Meisterzyklus

grenzenlos

Musik aus Westafrika

Tonhalle

+41 (71) 2420632

theatersg.ch

19:30


94

SEEHENSWERT

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Adventure Southside

Messe für Offroad-

Begeisterte, Abenteurer

und Weltreisende

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

RAVENSBURG

Martinimarkt

Innenstadt

08:00

SINGEN

Film: Persischstunden

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

14. SA

KABARETT

BAD WALDSEE

Bernd Kohlhepp

Comedy

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

BAD WURZACH

Andrea Limmer: Das

Schweigen der Limmer

Kabarett

Gasthaus Adler

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

BAIENFURT

Michael Krebs |

#BeYourSelfie

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.ch

20:00

KONSTANZ

Tamala Clownschule:

Mensch Nachbar

– Slapstick meets

Comedy

Abschlußinszenierung

der Comedy Masterclass,

info@clown-undcomedy.de

Allmannsdorfer Halle

clown-und-comedy.de

20:00, Premiere

MUSICAL & TANZ

BODNEGG

Hinters Licht geführt

Magie-Show mit

Alexander Merk

Dorfgemeinschaftshaus,

Bürgersaal

+49 (7520) 914270

www.boku-bodnegg.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SAULGAU

Fräulein Julie

Drama von August

Strindberg

Stadthalle

+49 (7581) 51290

www.bad-saulgau.de

19:30

BREGENZ

Joël László: Geld,

Parzival

Bühnenstück nach Wolfram

von Eschenbach,

Inszenierung: Olivier

Keller,Uraufführung

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar

Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Die 39 Stufen –

10 Jahre Jubiläum

Krimikomödie mit Ana

Schlaegel, Markus Hepp,

Alex Niess und Marco

Ricciardo

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

ST. GALLEN

Das Dschungelbuch

Familienstück von Rüdiger

Pape nach Rudyard

Kipling, ab fünf Jahre

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

14:00, Premiere

ÜBERLINGEN

Lange Nacht der

Bücher

Überlinger Lesefestival

mit 27 Lesungen, Vorträgen,

Musik, Kunst- und

Kinderveranstaltungen

an 15 verschiedenen öffentlichen

und privaten

Orten, Eintritt frei

Überlingen, Innenstadt

https//1250.ueberlingen.de/

11:00

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

Theater-Ensemble Alte

Fabrik – "Kanalgasse

3 – Teil II: Das Trockenhaubentrauma"

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

KUNST

RAVENSBURG

Anne Carnein

(Objekte), Michael

Lauterjung (Malerei):

Bio – Sphären –

Reservat

Eröffnungs-Matinée,

beide Künstler sind

anwesend

Galerie 21.06

galerie2106.de

11:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ÜBERLINGEN

Wolfgang Haug:

Die schillernde Persönlichkeit

des Theodor

Plievier

Autorenlesung, Eintritt

frei, Anmeldung erforderlich

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Rotkäppchen raucht

auf dem Balkon

Lesung mit Wladimir Kaminer,

Baden-Württembergische

Literaturtage

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Christoph Soldan

und die schlesischen

Kammersolisten

Neues Kloster, Bibliothekssaal

+49 (7583) 9269140

bad-schussenried.de/

19:00

FRIEDRICHSHAFEN

Stadtorchester Friedrichshafen

& Big Band:

Entertaining Winds

Gesamtleitung: MD

Pietro Sarno

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Ludwig und Co.

Martin Spangenberg,

Klarinette & Katharina

Kegler, Klavier

Allgäuer Genussmanufaktur,

weißer Saal

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

TUTTLINGEN

Demon's Eye: Tribute

to Deep Purple

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger.hallen.de

19:00

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

Helmut & the Hillbillies

Deutscher Top-Bluegrass

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

MESSEN

DORNBIRN

Hochzeitsmesse – ach

du Liebe Zeit (abgesagt)

Messequartier Dornbirn

10:00

FRIEDRICHSHAFEN

Adventure Southside

Messe für Offroad-

Begeisterte, Abenteurer

und Weltreisende

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

KONSTANZ

Kunst- und

Designmarkt

aktuelle Hygienemaßnahmen

beachten

Bodenseeforum

kunst-designmarkt.at/

11:00

RAVENSBURG

Martinimarkt

Innenstadt

08:00

SINGEN

Film: Persischstunden

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

15. SO

KABARETT

BAD SAULGAU

Kabarett- und

Mundart-Tage –

Theater Lindenhof:

Spätzle mit Soß

Berthold Biesinger +

Bernhard Hurm

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

19:00

BAIENFURT

Jochen Malmsheimer |

Halt mal Schatz!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.ch

16:00

TUTTLINGEN

Ingo Appelt:

Der Staats-Trainer

Angerhalle, Bühne im Anger

+49 (7461) 96627430

19:00

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

Christopher Köhler:

Große Klappe –

Tricks dahinter!

Kabarett Winter 2020

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

ST. GALLEN

Zendijwa

Tanzstück von Nadav

Zelner

Lokremise

+41 (71) 2778200

theatersg.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Joël László: Geld,

Parzival

Bühnenstück nach Wolfram

von Eschenbach,

Inszenierung: Olivier

Keller,Uraufführung

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

18:00

KREUZLINGEN

Theater Fleisch und

Pappe:

Unter Artgenossen

Figurentheater für

Erwachsene

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

theaterandergrenze.ch/

17:00

ST. GALLEN

Giulio Cesare in Egitto

Oper in drei Akten von

Georg Friedrich Händel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

14:00

KUNST

WILHELMSDORF

Farbe Skulptur Klang

Ausstellungsende, klangundeisen@googlemail.

com, aktuelle Hygienevorschriften

beachten

Kulturverein Wilhelmsdorf

Scheune

+49 (7503) 1631

www.kv-wilhelmsdorf.de

16:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

SCHAFFHAUSEN

Über Hans Josephsohn

Julian Denzler im Gespräch

mit dem Künstler

Erich Brändle, empfang.

allerheiligen@stsh.ch,

aktuelle Hygienevorschriften

beachten

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch/

14:00

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

Beethoven packt aus –

Beethoven packt aus

Mini Musik e.V.

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

14:00

Farbton Ensemble

Elisaveta Ilina (Klavier)

& Sönke Schreiber

(Schlagwerk)

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

TETTNANG

Aris Quartett

Neues Schloss

+49 (7542) 510500

www.schloss-tettnang.de

18:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

Philharmonisches

Kammerorchester

Brest

Matinee

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

TUTTLINGEN

Stefan Mross: Immer

wieder sonntags

mit Stefan Mross,

Vincent & Fernando,

Alexander Rier & Anna-

Carina Woitschack

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger.hallen.de

16:00

SONSTIGE MUSIK

LINDAU

Opas Diandl – Das

Zeughaus zu Gast im

Theater Lindau

Markus Prieth, Veronika

Egger, Thomas Lamprecht,

Jan Langer und

Matthias Härtel

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

www.kultur-lindau.de

19:30

SINGEN

Benefizkonzert

mit Peter Baartmans &

Susan Albers, aktuelle

Hygienevorschriften

beachten

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

MESSEN

DORNBIRN

Hochzeitsmesse – ach

du Liebe Zeit (abgesagt)

Messequartier Dornbirn

10:00

FRIEDRICHSHAFEN

Adventure Southside

Messe für Offroad-

Begeisterte, Abenteurer

und Weltreisende

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

KONSTANZ

Kunst- und

Designmarkt

aktuelle Hygienemaßnahmen

beachten

Bodenseeforum

kunst-designmarkt.at/

11:00

SINGEN

Film: Persischstunden

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

16. MO

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

17. DI

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

KIND. ERBE. REICH –

Vom Erben und

Erblassen (abgesagt)

dieheroldfliri.at mit

Maria Fliri, Marion

Freundorfer & Peter

Bocek

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

www.kultur-lindau.de

19:30


SEEHENSWERT 95

ST. GALLEN

Das Dschungelbuch

Familienstück von Rüdiger

Pape nach Rudyard

Kipling, ab fünf Jahre

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

14:00

TUTTLINGEN

Stadttheater

Pforzheim & Badische

Philharmonie: Fidelio

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger.hallen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Theater Lindenhof

Melchingen: Chaim

und Adolf

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

SINGEN

Wenn Insekten über

Leichen gehen

WissensWert-Vortrag

von Marcus Schwarz

Stadthalle

+49 (7731) 85504

stadthalle-singen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Please Madame

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

18. MI

KABARETT

WANGEN IM ALLGÄU

Nils Heinrich: Aufstand

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Pünktchen und Anton

Bühnenstück nach Erich

Kästner, ab sechs Jahre

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Theaterclub 4:

Dinner for One Club

Regie: Jutta Klawuhn

und Alex Nieß

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

ÜBERLINGEN

Holger Schüler –

1, 2 oder 3

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Theater Lindenhof

Melchingen:

Chaim und Adolf

Jazz Point im Schwarzen

Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Trio Zadig

Boris Borgolotto (Violine),

Marc Girard Garcia

(Violoncello), Ian Barber

(Klavier)

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

Trio Zadig

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WEINGARTEN

Maximilian Hornung

(Violoncello)

Werke von Bach, Britten

u.a.

Schlössle

weingarten-online.de

18:00

DIES & DAS

SINGEN

Film: Persischstunden

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

19. DO

KABARETT

KONSTANZ

Caveman: Du sammeln,

ich jagen (wegen

Corona abgesagt)

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Tango Night

Milonga Puerto

Tanzschule Desweemèr

20:30

LINDAU

Solo-Tanz-Theater

Preisträger des 24.

Internationalen Festivals

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

kultur-lindau.de/

19:30

Anzeige

RASANTE FARCE

Das Ensemble des Theater Kanton Zürich

zeigt im Schaffhauser Stadttheater Woody

Allens berühmte Komödie „Central Park

West“. Das noble Wohnviertel in New York ist

Mittelpunkt in Woody Allens gleichnamiger

Komödie. Das dort gelegene Apartment der

Psycho-Analytikerin Phyllis und ihres Ehemanns

Sam ist Schauplatz eines turbulenten,

sarkastischen, hintersinnigen und tief bösartigen

Stückes um Profilneurosen, Ehekrisen,

Untreue, Eitelkeiten und Depressionen.

Die Figuren in Allens rasanter Farce haben

einander jahrelang missachtet und betrogen;

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

TNT Theatre: Le

petit prince – d’après

Antoine de Saint-

Exupéry

Regie: Gaspard Legendre,

Voraussetzung: mind.

3 Jahre Französischunterricht

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:00

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar

Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Theaterclub 4: Dinner

for One Club

Regie: Jutta Klawuhn

und Alex Nieß

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

SINGEN

Vincent will Meer

Schauspiel von Florian

David Fitz nach seinem

gleichnamigen Film

Stadthalle

+49 (7731) 85504

stadthalle-singen.de

20:00

WEINGARTEN

Fräulein Julie –

Fröken Julie

ein naturalistisches

Trauerspiel von August

Strindberg (1849-1912),

Einführung 19 Uhr

Kultur- und Kongresszentrum

weingarten-online.de

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Haut, Ton, Farbe. Zum

Werk von Emeka Ogboh

Vortrag von Johan Holten

(Direktor Kunsthalle

Mannheim), kunstmuseum@ravensburg.de

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

kunstmuseum-ravensburg.de/

19:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Nowfrago: Now In

Common

Eisenwerk, Beiz

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch/programm/

20:15

jetzt zahlen sie es sich heim in einem höchst

amüsanten Austausch tödlicher Wahrheiten

und Beschuldigungen. Das Stück kam 1995

zur Uraufführung, wurde nie verfilmt, sondern

von Woody Allen fürs Theater geschrieben.

21. + 22.11., 17.30 Uhr

Stadttheater Schaffhausen

Herrenacker 23

CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 625 05 55

www.stadttheater-sh.ch

DIES & DAS

BAIENFURT

Helden reisen, Gäste

speisen

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

BREGENZ

MuZen

Meditieren im Museum

Vorarlberg Museum, Foyer

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at

18:30

SINGEN

Film: Persischstunden

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

20. FR

KABARETT

BAD SAULGAU

Kabarett- und Mundart-

Tage – Die Damen vom

Dohlengässle: Glück

isch a Glücksach

Dietlinde Ellsässer, Ida

Ott und Gina Maas

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

BAIENFURT

Helmut A. Binser |

Löwenzahn

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.ch

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Caveman – Du

sammeln, ich jagen

(wegen Corona

abgesagt)

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Kabarett DISTEL

Berlin – „Skandal im

Spreebezirk – Lachund

Machtgeschichten

zur Lage der Nation“

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

© Tanja Dorendorf / T+T Fotografie


96

SEEHENSWERT

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen

und Gil Mehmert

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Der ideale Mann

Komödie von Oscar Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

19:30

RAVENSBURG

Der Wind macht das

Fähnchen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

KLASSIK & JAZZ

GOTTMADINGEN

Ghost Riders: in

Memory of Horst

Reger – der Hegau-

Jazzer

Oldie-Abend

Galerie und Restaurant Auberge

Harlekin

+49 (7734) 6347

restaurant-harlekin.de

SINGEN

Eva Klesse Quartett

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ST. GALLEN

Oboenkonzert

Werke von Strauss

Tonhalle

+41 (71) 2420632

theatersg.ch

12:15

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Attack: Now

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch/programm/

18:00

LINDAU

Fiddler´s Green &

Support: Acoustic Pub

Crawl

Rock

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

MEERSBURG

Torkel trifft ... Zeppelin

Ensemble

... Lust auf Klarinette

Vineum Bodensee, Torkelhalle

www.vineum-bodensee.de

20:00

RAVENSBURG

Martin Spengler & die

foischn Wiener

Wiener Liedersoul fürs

große Juhu

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

gusto! (abgesagt)

Genussmesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

DIES & DAS

SINGEN

Rittermahl – Das

Mittelalter-Spektakel

am Bodensee

Gaukler und Zauberer

Piccolo sowie Ritter

Georg von Speer

Friedinger Schlössle

www.friedinger-schloessle.de

19:30

21. SA

KABARETT

BAD SAULGAU

Kabarett- u. Mundart-Tage

Schwäbischer Abend

Hugo Breitschmid, Die

Schrillen Fehlaperlen,

Das Bronnweiler Weib

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

BAIENFURT

Volkmar Staub | Lacht

kaputt, was Euch

kaputt macht!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.ch

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Die Perlingerin: Worum es

wirklich geht (abgesagt)

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MARKDORF

Rolf Miller: Obacht

Miller – Se return of se

normal one

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

Kabarett DISTEL

Berlin – „Skandal im

Spreebezirk – Lachund

Machtgeschichten

zur Lage der Nation“

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

David Leukert – Schau

Liebling, der Mond

nimmt auch zu! Vol. 2

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Dornröschen – Ballett

von Pjotr Iljitsch

Tschaikowski – Choreografie

von Roberto

Scafati (abgesagt)

Theater Trier

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen

und Gil Mehmert

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAIENFURT

November in my soul

die Geschichte von

Moby Dick nach Hermann

Melville mit Bernd

Wengert und Michael

Moravek

Speidlerhaus, Manufaktur

+49 (751) 47076

www.manufaktur-baienfurt.de

20:00

KONSTANZ

Katharina Blum oder:

Wie Gewalt...

Bühnenstück von

Heinrich Böll

Stadttheater, Großes Haus

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Der Wind macht das

Fähnchen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

KLASSIK & JAZZ

LINDAU

22. Lange Nacht der

Musik

Peter Vogel (Piano),

Karl Frierson (Gesang),

Matan Porat ( Piano),

Szymanowski Quartet

(Streicher) – Musikfest

von Klassik bis Jazz

Stadttheater Lindau

www.konzertverein.com

19:00

RAVENSBURG

Marsyas Baroque

Bundesauswahl Konzerte

Junger Künstler

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SINGEN

Notos-Klavierquartett

Kammerkonzert mit

Werken von Mahler,

Bartók und Brahms

Stadthalle

+49 (7731) 85504

stadthalle-singen.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Attack: Now

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch/programm/

18:00

KONSTANZ

Jan Plewka & Marco

Schmedtje

Between The Bars

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

RAVENSBURG

Post Pacific –

Pete the Pirate

Alternative & Funky

Reggaerock

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

STOCKACH

Christina Rommel &

Band

Schokolade – Das

Konzert

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

VOLKSMUSIK

TUTTLINGEN

In 80 Takten um die

Welt

mit dem Blasorchesterle

und Jugendblasorchester

der Musikschule

Tuttlingen

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger.hallen.de

19:30

SONSTIGE MUSIK

LINDAU

Lange Nacht der Musik

Veranstalter: Internationaler

Konzertverein

Bodensee

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

kultur-lindau.de/

19:00

MEERSBURG

Kultur unterm Dach:

Trennkost ist kein

Abschiedsessen

skurriles, gesellschaftskritisches

Klavierkabarett

mit Daniel Helfrich

Vineum Bodensee,

Torkelhalle

www.vineum-bodensee.de

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

gusto! (abgesagt)

Genussmesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

DIES & DAS

MAINAU

Erfahren Sie alles über

die Königin der Blumen

info@mainau-akademie.

de, aktuelle Hygienevorschriften

beachten

Insel Mainau, Akademie

+49 (7531) 3030

mainau.de/

10:00 und 14:00

SINGEN

Film: Persischstunden

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

22. SO

KABARETT

BAD SAULGAU

Kabarett- und Mundart-

Tage – Uli Boettcher &

Bernd Kohlhepp

Uli Boettcher & Bernd

Kohlhepp

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

19:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Die BR- Brettl-Spitzen

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

18:00

RADOLFZELL

Uli Masuth:

Mein Leben als ich

Kabarett Winter 2020

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Katharina Blum oder:

Wie Gewalt...

Bühnenstück von Heinrich

Böll

Stadttheater, Großes Haus

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

18:00

TmbH – Theater mit

beschränkter

Hoffnung – Die Show!

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

MEERSBURG

Kaffee, Kuchen und

Konzert

Die Bluse: Eine musikalische

Groteske in acht

Bildern von Eva Schorr

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

15:00

RAVENSBURG

Moving Shadows –

Pioniere des Schattenspiels

Jubiläumstour

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

ST. GALLEN

The Black Rider

Schauspiel von William

S. Burroughs, Tom

Waits, Robert Wilson

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

17:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz

& Lawrence Power

(Viola): Wolfgang

Amadeus Mozart –

Sinfonie Nr. 4 C-Dur KV

551 (Jupiter)

Dirigent: Patrik Ringborg

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

MAIERHÖFEN

Matinee: Feuertänze

Konzert mit Vladimir

Valdivia am Klavier,

Eintritt frei, renatelienau@web.de,

Spenden

erwünscht

Franziskushof

11:00

SINGEN

Magdalena Ganter:

Chanson noir

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

ST. GALLEN

Himmlisch

Werke von Schubert,

Strauss u.a.

Tonhalle

+41 (71) 2420632

theatersg.ch

17:00

TUTTLINGEN

Schumann Requiem

Ev. Stadtkirche

+49 (7461) 927522

www.ev-kirche-tuttlingen.de

18:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

VOLKSMUSIK

TUTTLINGEN

In 80 Takten um die Welt

mit dem Blasorchesterle

und Jugendblasorchester

der Musikschule

Tuttlingen

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger.hallen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

ST. GALLEN

Ostmusik

kontakt@sg

Lokremise, Theatersaal 1

+41 (71) 2778200

kleinaberfein.sg

16:00

MESSEN

RAVENSBURG

gusto! (abgesagt)

Genussmesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

DIES & DAS

BREGENZ

Sehen, wer wir sind

Ausstellungsgespräch

mit Heike Vogel

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at

15:00

23. MO

KABARETT

FRIEDRICHSHAFEN

Dieter Nuhr:

Kein Scherz

Dieter Nuhr

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Florian Ilgen: Die Macht

der Intuition

Unterhaltung, Wissenschaft

und Motivation

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Katharina Blum oder:

Wie Gewalt...

Bühnenstück von Heinrich

Böll

Stadttheater, Großes Haus

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

18:00


SEEHENSWERT 97

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Alexa Hennig: Die

Wahnsinnige

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

24. DI

KABARETT

WANGEN IM ALLGÄU

Christian Springer –

Nicht egal

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Pünktchen und Anton

Bühnenstück nach Erich

Kästner, ab sechs Jahre

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

09:30, Schulpremiere

LINDAU

Arizona – von Juan

Carlos Rubio – Deutschsprachige

Erstaufführung

(abgesagt)

Theater in Kempten &

Theater Hof

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Das Dschungelbuch

Familienstück von Rüdiger

Pape nach Rudyard

Kipling, ab fünf Jahre

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

14:00

The Black Rider

Schauspiel von William

S. Burroughs, Tom

Waits, Robert Wilson

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

SWR-Bestenliste live

Literaturkritiker/innen

diskutieren literarische

Neuerscheinungen

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuerofriedrichshafen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

WANGEN IM ALLGÄU

Konstantin Wecker Trio

Benefizkonzert

Freie Waldorfschule

+49 (7522) 93180

19:00

DIES & DAS

SINGEN

Film: Persischstunden

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

25. MI

KABARETT

BREGENZ

Carolin Kebekus:

PussyNation

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

kongresskultur.com/

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Wolfgang Borchert

Theater: Alles was Sie

wollen

von Matthieu Delaporte

und Alexandre de la

Patellière, deutsche

Ausführung von Georg

Holzer

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Shutdown. Vorarlberg

und Corona

Live-Performance von

Bella Angora, info@

vorarlbergmuseum.at

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at/

19:00

KONSTANZ

Grandmaster

Poetry Slam

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:00

LINDAU

Alles Fleisch

Theaterstück der

Berliner Compagnie

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

Arizona – von Juan

Carlos Rubio – Deutschsprachige

Erstaufführung

(abgesagt)

Theater in Kempten &

Theater Hof

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Das Dschungelbuch

Familienstück von Rüdiger

Pape nach Rudyard

Kipling, ab fünf Jahre

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

14:00

KUNST

SINGEN

Thomas Kitzinger:

24.10.1955

Ausstellungseröffnung,

Eintritt frei, kunstmuseum@singen.de

Städtisches Kunstmuseum

kunstmuseum-singen.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WEINGARTEN

Johannes Moser &

Württembergisches

Kammerorchester

Heilbronn

Werke von Tschaikowsky,

Strauss, Ludwig van

Beethoven

Kultur- und Kongresszentrum

weingarten-online.de

20:00

DIES & DAS

SINGEN

Film: Persischstunden

Kulturzentrum Gems

diegems.de/

20:00

26. DO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher |

Ich bin Viele

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.

ch

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Wolfgang Borchert

Theater: Alles was Sie

wollen

von Matthieu Delaporte

und Alexandre de la

Patellière, deutsche

Ausführung von Georg

Holzer

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:30

KONSTANZ

Fischer & Jung: Innen

20, Aussen Ranzig

(wegen Corona abgesagt)

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

RAVENSBURG

Suchtpotenzial:

Sexuelle Belustigung

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Tango Night

Milonga Puerto

Tanzschule Desweemèr

20:30

SWR-BESTENLISTE

Bereits seit 1975 stellen renommierte Literaturkritiker/innen monatlich

eine Empfehlungsliste von zehn Büchern auf, denen sie eine

möglichst große Leserschaft wünschen. Einmal im Monat wird live

über aktuelle Neuerscheinungen diskutiert. Zum vierten Mal findet

die „SWR-Bestenliste live“ vor Publikum im Kiesel k42 in Friedrichshafen

statt. Der Abend unter der Moderation von Carsten Otte

wird aufgezeichnet und in SWR 2 gesendet. Buchausschnitte der

von prominenten Literaturkritikern besprochenen Werke werden

von Schauspielerin Antje Keil und Sprecher Johannes Wördemann

gelesen. (bz)

24.11., 20 Uhr

Kiesel im k42

Karlstraße 42

D-88045 Friedrichshafen

www.kultur-friedrichshafen.de

SCHAUSPIEL & OPER

RAVENSBURG

Surfen durch die

Wechseljahre, ...die

nächste Welle kommt

bestimmt

von und mit Jutta

Klawuhn und Sabine

Essich

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

ST. GALLEN

Giulio Cesare in Egitto

Oper in drei Akten von

Georg Friedrich Händel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

BREGENZ

Nie darfst Du so tief

sinken

Texte von Erich Kästner,

ab sechs Jahre

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30, Premiere

FRIEDRICHSHAFEN

Debatorial Open House:

Über den Missbrauch

von Staatsgewalt

Eintritt frei, anmeldung@zeppelin-museum.de

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

zeppelin-museum.de

19:00

LINDAU

Erich Schütz: Judengold

Mike Maas liest aus dem

Kriminalroman

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

kultur-lindau.de/

19:30

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

BREGENZ

GitarRondo

Konzert am Mittag mit

der Gitarrenklasse Takeo

Sato, Eintritt frei, info@

vorarlbergmuseum.at,

Spenden erwünscht

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at/

12:15

DIES & DAS

RAVENSBURG

Das Kriminal Dinner –

Krimidinner mit

Kitzel für Nerven und

Gaumen

Mord in der Promiklinik

Eissporthalle

+49 (751) 82894

www.eissporthalle-ravensburg.de

19:00

27. FR

KABARETT

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.ch

20:00


98

SEEHENSWERT

FRIEDRICHSHAFEN

Fischer & Jung

(abgesagt)

Fischer, Jung

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

Ladies Night: Ganz oder

gar nicht (abgesagt)

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

RAVENSBURG

Eltern – für Kinder

nicht zu empfehlen

von und mit Jutta

Klawuhn & Alex Niess,

Regie: Karsten Engelhardt,

Bühne: Werner

Klaus, Assistenz: Sarah

Kleiner

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

TUTTLINGEN

Nikita Miller: Auf dem

Weg ein Mann zu

werden

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

tuttlinger.hallen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRAUENFELD

Liederlich Special

das Schweizer Liedermacher-Festival

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch/programm/

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

theater florschütz &

döhnert: Elektrische

Schatten

Objekttheater ohne

Worte mit Live-Musik

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

10:00

LINDAU

Rock the Circus –

Musik für die Augen

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

20:00

ÜBERLINGEN

EINSTIMMIG – Frieden

und Freiheit gibt es nur

Miteinander

ein Abend mit Oliver

Nolte, Ruhestörung

und philosophischem

Gespräch

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LUSTENAU

Fritz Karl & Sonare

Linz: Ach, Amerika

Lesung mit Konzert

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Letzte Worte

Lawrence Power (Viola),

Dirigent: Patrik Ringborg

Konzil

philharmonie-konstanz.de

18:00 und 20:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

RAVENSBURG

Poems on the Rocks

Poesie großer Rockklassiker

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

SONSTIGE MUSIK

BAD GRÖNENBACH

Josef Bichlmair

und weitere Interpreten

Haus des Gastes, Kursaal, 1. OG

bad-groenenbach.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Black Market III

(abgesagt)

American Roots Music

from San Diego / CA / USA

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

20:00

DIES & DAS

MAINAU

Adventsbacken

bankett@mainau.de,

aktuelle Hygienevorschriften

beachten

Insel Mainau, Bäckerei

Täglich Brot

+49 (7531) 3030

mainau.de/

14:00

RAVENSBURG

Christkindlesmarkt

Innenstadt

11:00

SINGEN

Film: Jean Seberg –

Against All Enemies

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de/

20:00

28. SA

KABARETT

BAD WURZACH

Volksdampf: Grüße aus

dem Hinterhalt

Kabarett

Gasthaus Adler

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

BOTTIGHOFEN

Don Camillo und

Peppone

Zentrumbühne Bottighofen

zentrumbuehne-bottighofen.ch

20:00

LUSTENAU

Roland Düringer:

Africa Twinis

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

WANGEN IM ALLGÄU

Lucy van Kuhl –

Dazwischen

Dorfgemeinschaftshaus

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Pünktchen und Anton

Bühnenstück nach Erich

Kästner, ab sechs Jahre

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

theater florschütz &

döhnert: Elektrische

Schatten

Objekttheater ohne

Worte mit Live-Musik

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

KREUZLINGEN

Samuel Mosima:

affengaffen

Bewegungstheater auf

Mundart

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

theaterandergrenze.ch/

20:00

RAVENSBURG

Eltern – für Kinder

nicht zu empfehlen

von und mit Jutta Klawuhn

& Alex Niess, Regie:

Karsten Engelhardt,

Bühne: Werner Klaus,

Assistenz: Sarah Kleiner

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

20:00

ÜBERLINGEN

EINSTIMMIG – Frieden

und Freiheit gibt es nur

Miteinander

ein Abend mit Oliver

Nolte, Ruhestörung

und philosophischem

Gespräch

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

noltes.biz

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BREGENZ

Artist Talk:

Weben mit dem Stift

filmisches Künstlerportrait

von Sarah Arnsteiner

über den Künstler

Constantin Luser, Um

Anmeldung unter bildraum@bildrecht.at

wird

gebeten

Bildraum Bodensee

(Posthof 2. Stock)

19:00

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

Menzel Mutzke

Quartett

mit Livestream

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

zehntscheuer-ravensburg.de/

20:00

TUTTLINGEN

Tuttlinger

Kammerorchester

adventliches Konzert,

Leitung von Bernhard

Diesch

Ev. Kreuzkirche

+49 (7461) 75467

18:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Altstadtkonzert: TARS

Trio Barock Kammermusik

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

TARS Trio Barock

Kammermusik – Frühling

im Garten der

Riesen

Altstadtkonzert, Kinderkonzert

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

14:00

ROCK & POP

LINDAU

100 Kilo Herz

Punk

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

SONSTIGE MUSIK

BAIENFURT

Burr & Klaiber

Abschiedstournee

Speidlerhaus, Manufaktur

+49 (751) 47076

www.manufaktur-baienfurt.de

20:00

DIES & DAS

BAIENFURT

Dinnershow Thailand –

Korallen, Kokos,

Koriander – Vortrag

& 3-Gänge-Menü in

Einem

Aneta & Dirk Bleyer

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:00

RAVENSBURG

Christkindlesmarkt

Innenstadt

11:00

Lange Einkaufsnacht

Innenstadt

18:00

SINGEN

Film: Jean Seberg –

Against All Enemies

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de/

20:00

29. SO

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

The Sound of Music –

Matinee

Musical in zwei Akten

von Richard Rodgers

und Oscar Hammerstein

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

11:00

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Elektrische Schatten –

Objekttheater mit Livemusik

– Ohne Worte

florschütz & döhnert

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

www.kultur-lindau.de

15:00

florschütz & döhnert:

Elektrische Schatten

Objekttheater mit Livemusik

– Ohne Worte

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

kultur-lindau.de/

15:00

RAVENSBURG

Hänsel und Gretel

mit Ana Schlaegel, Laura

Sauer, Tobias Bernhardt,

frei nach den Gebrüdern

Grimm

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

theater-ravensburg.de/

15:00

SINGEN

Die Improsingers

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de/

19:00

ST. GALLEN

Giulio Cesare in Egitto

Oper in drei Akten von

Georg Friedrich Händel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

theatersg.ch

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

WunderWelten: Huberbuam

– SteinZeit

Thomas Huber live

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

WunderWelten: Island

Aneta & Dirk Bleyer

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

14:00

LINDAU

Steinzeit

Referent: Thomas Huber

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

17:00

WunderWelten: Island

Aneta & Dirk Bleyer

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

14:00

WunderWelten:

Vortragstag

Tageskarte

Inselhalle

+49 (8382) 8899600

www.lindau.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Symphonieorchester

Vorarlberg: Konzert 3

mit Christopher Park &

Leo McFall

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

KONSTANZ

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Letzte Worte

Lawrence Power (Viola),

Dirigent: Patrik Ringborg

Konzil

philharmonie-konstanz.de

15:00 und 18:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

VOLKSMUSIK

PFULLENDORF

Die klingende

Bergweihnacht 2020

*** – Die volkstümliche

Weihnachtsrevue

Patrick Lindner, Feldberger,

Geri der Klostertaler

Hansy Vogt

Stadthalle

+49 (7552) 25-1131

15:00

DIES & DAS

RAVENSBURG

Christkindlesmarkt

Innenstadt

11:00

30. MO

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

TNT Theatre: A

Christmas Carol

in englischer Sprache

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

19:00

KONSTANZ

Katharina Blum oder:

Wie Gewalt...

Bühnenstück von Heinrich

Böll

Stadttheater, Großes Haus

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de

18:00

LINDAU

florschütz & döhnert:

Elektrische Schatten

Objekttheater mit Livemusik

– Ohne Worte

Stadttheater

+49 (8382) 9113911

kultur-lindau.de/

10:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD GRÖNENBACH

Emotionale Kompetenz

– Die Fähigkeit,

Beziehungen konstruktiv

zu gestalten

Referent: Hartmut

Oberdieck, Facharzt für

Psychotherapeutische

Medizin, Eintritt frei

Haus des Gastes, Kursaal, 1. OG

bad-groenenbach.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

SINGEN

Pablo Held

Kulturzentrum Gems

diegems.de

20:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2020 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

RAVENSBURG

Christkindlesmarkt

Innenstadt

11:00


SEEHENSWERT 99

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN

AMTZELL

31. OKTOBER 2020 BIS

8. NOVEMBER 2020

Martha Riegel-Hertel

Blattgold-Bilder

Altes Schloss

AULENDORF

30. SEPTEMBER 2020

BIS 6. NOVEMBER 2020

Playmobil-

Spielgeschichte(n)

Sammlung Oliver Schaffer

Schloss

+49 (7525) 934210

www.schloss-aulendorf.de

BAD GRÖNENBACH

3. NOVEMBER 2020 BIS

28. NOVEMBER 2020

Alexandra Vogt:

Horseplay (Fotografie),

Jai Young Park: Der Ort

der Bilder (Bilder und

Skulpturen)

Gemeinschaftsausstellung

Galerie Riedmiller

+49 (8384) 986151

galerie-riedmiller.de

24. JULI 2020 BIS

31. DEZEMBER 2020

Fasching im Unterallgäu

und Weiberfasching in

Bad Grönenbach

Fotografie und Video

von Alexandra Vogt

Galerie Riedmiller

+49 (8384) 986151

www.galerie-riedmiller.de

14. NOVEMBER 2020 BIS

19. DEZEMBER 2020

Conny Koresin:

Mein Blick auf

Bad Grönenbach

Fotografien

Seidenlicht Galerie Kunst

Handwerk Design

+49 (8334) 5347847

seidenlicht.de

BAD SAULGAU

12. SEPTEMBER 2020 BIS

8. NOVEMBER 2020

Christine Fausel,

P. Ariane Ehinger:

Abbild und Ahnung.

Außen und innen

Altes Kloster, Städtische

Galerie Fähre

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

18. OKTOBER 2020 BIS

6. DEZEMBER 2020

herman de vries,

Kristof Georgen,

rol.wilh.schmitt und

M. Pietra Löbl OSF –

ERD.kunde

Kloster Sießen

BAD SCHUSSENRIED

1. NOVEMBER 2020

Ricarda Geib: Kind!

Zuckerbrot und

Wunderland

Familienporträts aus

Oberschwaben

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

kloster-schussenried.de

BAD WALDSEE

DAUERAUSSTELLUNG

P. Ariane Ehinger:

Skulpturen

Besichtigung nach

Vereinbarung

Atelier Ehinger

24. JULI 2020 BIS

20. DEZEMBER 2020

Quality Time on

Wheels – Mobile Raumwunder

für Freizeit,

Familie und Beruf

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

22. NOVEMBER 2020 BIS

3. JANUAR 2021

Alexander

Habisreutinger

Skulptur und Plastiken

Kleine Galerie –

Haus am Stadtsee

20. SEPTEMBER 2020

BIS 8. NOVEMBER 2020

Manfred Unterweger

(Undi+i):

M_TERI_LISMUS

Objekte und Objektbilder

Kleine Galerie –

Haus am Stadtsee

25. OKTOBER 2020 BIS

6. DEZEMBER 2020

Myrah Adams:

e-motion pictures

Collagen

Seenema – das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

BAD WURZACH

8. OKTOBER 2020 BIS

24. JANUAR 2021

Lina Andrea Dippel

& Helmut Attinger:

Schmetterlinge in

Realität und

Imagination

Textilkunst und

Fotografien

Kloster Maria Rosengarten,

Gewölbegang

+49 (7564) 302150

www.bad-wurzach.de

DAUERAUSSTELLUNG

Sepp Mahler, ein Staunender

– seine Kunst

und die Schöpfung

Malerei, Dichtung,

Sozialgeschichte, Filme,

uvm.

Kulturdenkmal

Sepp Mahler Haus

+49 (7564) 1728

DAUERAUSSTELLUNG

Moor Extrem

multimediale

Erlebnisausstellung

Naturschutzzentrum

Wurzacher Ried

BEURON

1. NOVEMBER 2020

Abenteuer Vielfalt

Einblicke in Lebensräume

und Bewohner

des Naturparks

Haus der Natur

+49 (7466) 92800

BREGENZ

1. NOVEMBER 2020

Architekturführug

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

kunsthaus-bregenz.at

1. NOVEMBER 2020 BIS

29. NOVEMBER 2020

Führung durch die

Ausstellung

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

kunsthaus-bregenz.at

12. SEPTEMBER 2020 BIS

29. NOVEMBER 2020

Peter Fischli

neue Werke

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

kunsthaus-bregenz.at

3. OKTOBER 2020 BIS

15. NOVEMBER 2020

Ina Weber

Architekturzeugnisse

Künstlerhaus Palais Thurn

und Taxis

+43 (5574) 42751

www.kuenstlerhaus-bregenz.at

28. NOVEMBER 2020 BIS

10. JANUAR 2021

Mitgliederausstellung

Künstlerhaus Palais Thurn

und Taxis

+43 (5574) 42751

www.kuenstlerhaus-bregenz.at

3. OKTOBER 2020 BIS

24. JANUAR 2021

Sarah Mistura &

Daniela Egger:

Shutdown.

Vorarlberg und Corona

Fotodokumentationen

und Tagebücher aus dem

Alltag der Vorarlberger

Vorarlberg Museum, Atrium

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

Anzeige

MENSCH &

LANDSCHAFT

Das Museum kunst + wissen zeigt mit dem Kunstverein Diessenhofen

die Ausstellung „Der Mensch ist auch eine Landschaft“ mit

Arbeiten der Winterthurer Künstlerin Heidy Vital-Enz. Sie verbrachte

ihre Kindheit in Diessenhofen und lebt heute in Henggart im Kanton

Zürich. Ausgehend von alten und neuen Fotografien, Wort- und

Papierfetzen, Schnittmustern und Erinnerungen schafft die Künstlerin

sehr dichte, teils spielerisch, teils unheimlich wirkende Bilder.

Ihr künstlerisches Werk reicht von kleinen, spontanen Zeichnungen

und Collagen über mittlere Formate zu großen eindringlichen Kinderdarstellungen.

(bz)

bis 14.02.2021

15.11., 11 Uhr | musikalisch-literarische Sonntagsmatinée mit Monika

Flieger und Ruth Loosli

museum kunst+wissen

Museumsgasse 11

CH-8253 Diessenhofen

www.diessenhofen.ch/museum

3. OKTOBER 2020 BIS

28. FEBRUAR 2021

Sehen, wer wir sind –

100 Objekte aus der

Sammlung

Kunstwerke und

Gemälde

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

DORNBIRN

26. SEPTEMBER 2020 BIS

9. JANUAR 2021

Hanna Putz:

Everything else is a lie

Fotografien

Flatz Museum

+43 (5572) 3064839

flatzmuseum.at

24. JULI 2020 BIS

31. JANUAR 2021

Wem gehört das

Bödele? Eine Kulturlandschaft

verstehen

Fotografien

Stadtmuseum

+43 (5572) 33077

www.stadtmuseum.dornbirn.at

ENGEN

DAUERAUSSTELLUNG

Geschichte Engens,

Sakrale Kunst

archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

26. SEPTEMBER 2020 BIS

22. NOVEMBER 2020

Henriette Grahnert:

Abstrakt in Disko

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

FRAUENFELD

5. NOVEMBER 2020

Karin Reichmuth:

ich werde, du wirst,

es wirrt // Dasein und

andere Orte

Eisenwerk, Shedhalle

+41 (52) 7288999

eisenwerk.ch

FRIEDRICHSHAFEN

9. OKTOBER 2020 BIS

22. OKTOBER 2021

Raumfahrt: Zu den

Sternen und zurück

Dauerausstellung

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de/

museum/dauerausstellungen/

uebersicht

DAUERAUSSTELLUNG

Fritz Stinn

Kunstwerke in verschiedenen

Größen und

Techniken

Hofener Galerie

+49 (7541) 22068

www.hofener-galerie.de

Heidy Vital, Foto: Michael Lio, Winterthur

18. SEPTEMBER 2020 BIS

6. DEZEMBER 2020

Ignacio Acosta:

Archaeology of Sacrifice

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

zf.com/kunststiftung

1. NOVEMBER 2020

Marta Hoepffner & Willi

Baumeister:

Wege in die Abstraktion

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

1. NOVEMBER 2020

Vernetzung der Welt –

Pionierfahrten und

Luftverkehr über den

Atlantik

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

GAIENHOFEN

DAUERAUSSTELLUNG

Gaienhofener

Umwege: Hermann

Hesse und sein erstes

Haus

Kunst – Literatur

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 440949

www.hesse-museumgaienhofen.de


100

SEEHENSWERT

KUNST

SCHWESTERN

2010 bespielten die Schwestern Sabina und Rebekka Gnädinger die

Kunstkästen der Stadt Schaffhausen und zu selben Zeit die Galerie

zum Kranz in Ramsen mit einer gemeinsamen Ausstellung. Höchste

Zeit für ein Update! Die Vebikus Kunsthalle zeigt ihre zwei sehr unterschiedlichen

Positionen und die daraus resultierenden Werke. Für den

Nordraum entwickelt Sabina Gnädinger die ortsspezifische Installation

„walking wall“, basierend auf der markanten Trägerkonstruktion der

ehemaligen Kammgarn-Fabrikräume. Ausgangslage für Rebekka Gnädingers

aktuelle Arbeiten sind mehrere Arbeitsaufenthalte im Senegal.

Parallel sind die Ausstellungen Joëlle Flumet / Kooni zu sehen. (bz)

bis 06.12.

Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

Kulturzentrum Kammgarn

Baumgartenstrasse 19

CH-8201 Schaffhausen

www.vebikus-kunsthalle-schaffhausen.ch

22. SEPTEMBER 2020 BIS

21. JANUAR 2021

Ilna Ewers Wunderwald

(1875–1957):

Grenzgänge

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 440949

hesse-museum@gaienhofen.de

GOTTMADINGEN

24. OKTOBER 2020 BIS

6. DEZEMBER 2020

Reinhold Adt, Jörg

Bach, Albertrichard

Pfrieger, Antonio

Zecca: Wer will feinen

Sand?

Galerie pb18

HORGENZELL

DAUERAUSSTELLUNG

Meret Eichler

Werke aus verschiedenen

Schaffensperioden

Ehem. Atelier von Meret Eichler

ISNY IM ALLGÄU

DAUERAUSSTELLUNG

Friedrich Hechelmann

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

1. NOVEMBER 2020

Karin Kalisa:

Sungs Laden

Buchausstellung

Kurhaus am Park

www.isny.de

18. OKTOBER 2020 BIS

15. JANUAR 2021

Adler und

Blechtrommel

Sonderausstellung

Museum am Mühlturm

21. OKTOBER 2020 BIS

15. JANUAR 2021

Sonderausstellung:

Adler und

Blechtrommel

im Rahmen der Baden-

Württembergischen

Literaturtage

Städtische Galerie im Schloss

+49 (7562) 975630

www.isny.de

8. NOVEMBER 2020 BIS

7. MÄRZ 2021

StoffWechsel. Kunst

trifft Literatur

Skulpturen, Installationen,

Zeichnungen,

Collagen und eine

Cyanotypie

Städtische Galerie im Schloss

+49 (7562) 975630

bwlt2020.de

KISSLEGG

8. NOVEMBER 2020 BIS

20. DEZEMBER 2020

Susanne Hammer:

Schmuck aus drei

Jahrzehnten

Kabinettausstellung

Schauraum

Foto: Rebekka Gnädinger

KONSTANZ

8. NOVEMBER 2020 BIS

29. NOVEMBER 2020

Christine Müller: One

Malerei und Zeichnung

Galerie Bagnato

+49 (7533) 1393

galerie-bagnato.de

DAUERAUSSTELLUNG

Jan Hus –

Mut zu denken,

Mut zu glauben,

Mut zu sterben

Dauerausstellung

Hus-Museum

www.konstanz.de

13. OKTOBER 2020 BIS

29. NOVEMBER 2020

Chiara Hofmann:

Luftwurzeln schlagen

großformatige

Ölmalereien

Kulturzentrum am Münster,

Ulrich von Richental-Saal

+49 (7531) 900900

chiarahofmann.de

1. NOVEMBER 2020

Sabine Hemming:

Horizonte

Malerei & Wandobjekte

Kulturzentrum am Münster,

Gewölbekeller

+49 (7531) 900900

konstanz.de

4. SEPTEMBER 2020 BIS

14. NOVEMBER 2020

Heike Endemann &

Johannes Dörflinger:

My Horizon

Wandarbeiten und Skulpturen

aus Holz, Bilder

Kunstgrenze

www.kunstgrenze.org

11. OKTOBER 2020 BIS

6. DEZEMBER 2020

Davor Ljubicic:

inzwischen

Malereien, Objekte

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

kunstverein-konstanz.de

2. NOVEMBER 2020

Danil Yordanov:

a\chromatic

Einzelausstellung

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

lachenmann-art.com

7. NOVEMBER 2020 BIS

18. DEZEMBER 2020

Wir zeigen unsere

Künstler

Jubiläumsausstellung

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

lachenmann-art.com

9. OKTOBER 2020 BIS

6. NOVEMBER 2020

Stefanie Scheurell &

Robert Ritter:

Ränder der Haut

Landratsamt

+49 (7531) 8000

www.lrakn.de

31. OKTOBER 2020 BIS

23. JANUAR 2021

Dieter Blum:

Cowboys & Dancers

fotografische Werke in

mittleren und großen

Formaten

Leica Galerie

www.leica-galerie-konstanz

26. AUGUST 2020 BIS

11. APRIL 2021

Schätze des Südens –

Kunst aus 1000 Jahren

Sonderausstellung – 150

Jahre Rosgartenmuseum

Rosgartenmuseum

+49 (7531) 900246

rosgartenmuseum.de

24. JULI 2020 BIS

7. MÄRZ 2021

Schätze unter

dunklem Tann

Minerale des Schwarzwalds

Sea Life und Bodensee

Naturmuseum

+49 (7531) 128270

www.sealife.com

12. SEPTEMBER 2020 BIS

10. JANUAR 2021

Licht, Luft und Farbe

Malerei süddeutscher

Impressionisten

Städtische Wessenberg-Galerie

konstanz.de/

13. OKTOBER 2020 BIS

31. JANUAR 2021

Studierende der

Universität Konstanz

Vinyl-Ikonen –

Plattencover von den

60ern bis heute

Turm zur Katz

turmzurkatz.de

KRESSBRONN

1. NOVEMBER 2020

Barbara Ehrmann:

schwerelos

Zeichnungen und

Kollagen in Wachs

Lände

+49 (07543) 54900

laende.kressbronn.info

KREUZLINGEN

DAUERAUSSTELLUNG

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-und-design.

net/page4.php

13. NOVEMBER 2020 BIS

12. DEZEMBER 2020

UTK und Theater

HTWG Konstanz:

Dream Factory

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

LANDSCHLACHT

DAUERAUSSTELLUNG

Türel Süt:

Sense The Colours –

Museum der Sinne

Museumskonzept für

Blinde und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ,

Blindenbibliothek (2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LEIBERTINGEN

25. OKTOBER 2020 BIS

22. NOVEMBER 2020

Wilhem Loth: Quality

never goes out of style

Galerie Wohlhüter

+49 (7575) 1370

www.galerie-wohlhueter.de

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

DAUERAUSSTELLUNG

Die Geschichte der

Muna Urlau

Munitionsanstalt im

Urlauer Tann

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

DAUERAUSSTELLUNG

Dorothea Schrade

Malerei und Zeichnung

Galerie Dorothea Schrade –

Altes Pfarrhaus

+49 (7561) 984154

www.dorothea-schrade.de

10. OKTOBER 2020 BIS

14. NOVEMBER 2020

Anja Harms &

Eberhard Müller-Fries:

Darf man...?

Kunst und Literatur

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

16. OKTOBER 2020 BIS

31. DEZEMBER 2020

Brunhilde Harscher &

Hannelore Kempter:

Ausstellung der

Inspiration

Bildmotive in Acryl

und Öl

Kleine Galerie

27. SEPTEMBER 2020 BIS

15. NOVEMBER 2020

Leutkirch –

alles auf einer Karte

Originalkarten aus dem

19. und 20. Jahrhundert

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

16. OKTOBER 2020 BIS

16. NOVEMBER 2020

Mangas Zeichen im

Wettbewerb

Baden-Württembergische

Literaturtage

Stadtbuchhandlung

LINDAU

17. OKTOBER 2020 BIS

22. MAI 2021

Lukas Thein: Weltgartenschau

in tempera

Malerei

Skulpturale – die Galerie

www.skulpturale.eu

DAUERAUSSTELLUNG

Lisa Kölbl-Thiele

Aquarelle, Zeichnungen

und Ölbilder

Theater-Café

MAINAU

1. NOVEMBER 2020

Elefantenfuß und

Schwanenhals

Herbstausstellung

Insel Mainau, Palmenhaus

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

16. OKTOBER 2020 BIS

7. FEBRUAR 2021

Winterausstellung:

Die bunte Welt der

Spielzeuge

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

MECKENBEUREN

DAUERAUSSTELLUNG

150 Jahre Stiftung

Liebenau

über die Anfänge der

Stiftung und ihre

Entwicklung bis heute

Schloss – Stiftung Liebenau

www.stiftung-liebenau.de

MEERSBURG

6. SEPTEMBER 2020 BIS

10. NOVEMBER 2020

Künstler aus Deutschland

und Österreich:

IR_REAL

Malerei & Zeichnung

Rotes Haus /

Galerie Bodenseekreis

+49 (7532) 494129

www.galerie-bodenseekreis.de

24. JULI 2020 BIS

7. FEBRUAR 2021

Die 1920er in Meersburg

– Vision einer

besseren Zukunft?

Sonderausstellung

Vineum Bodensee

www.vineum-bodensee.de

OBERTEURINGEN

11. OKTOBER 2020 BIS

8. NOVEMBER 2020

Bruno Knapp:

Upcycling

Kulturhaus Mühle

www..muehle-ot.de

RADOLFZELL

24. JULI 2020 BIS

7. NOVEMBER 2020

Anette C. Halm:

Barockoko

Barock des

21. Jahrhunderts

Kunst in der Kaserne

DAUERAUSSTELLUNG

Kuriositäten-Kabinett

außergewöhnliche

Ausstellungsstücke

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

27. AUGUST 2020 BIS

7. FEBRUAR 2021

Return of the

Hausherren

Kabinettausstellung

Stadtmuseum, Erkerzimmer

+49 (07732) 81530

RAVENSBURG

14. NOVEMBER 2020 BIS

16. JANUAR 2021

Anne Carnein

(Objekte), Michael

Lauterjung (Malerei):

Bio – Sphären –

Reservat

Galerie 21.06

galerie2106.de

26. SEPTEMBER 2020 BIS

7. NOVEMBER 2020

Barbara Reck-Irmler:

If Then Exit

Objekt, Konzeptkunst

Galerie 21.06

galerie2106.de

10. NOVEMBER 2020 BIS

31. DEZEMBER 2020

Marianna Krueger:

Aspik

figürliche Malerei

Kreissparkasse,

Sparkassengalerie

+49 (751) 840

ksk-rv.de/ausstellung

17. OKTOBER 2020 BIS

7. FEBRUAR 2021

Der blaue Vogel.

Corneille aus

Kinderaugen

farbige Druckgrafiken

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

kunstmuseum-ravensburg.de/


SEEHENSWERT 101

17. OKTOBER 2020 BIS

7. FEBRUAR 2021

Emeka Ogboh.

The way earthly things

are going

Sound- und

Lichtinstallation

Kunstmuseum, 2. OG

+49 (751) 82812

kunstmuseum-ravensburg.de/

17. OKTOBER 2020 BIS

7. FEBRUAR 2021

Fokus: Expressionismus

Werke aus der

Sammlung Selinka

Kunstmuseum, 1. OG

+49 (751) 82812

kunstmuseum-ravensburg.de/

24. OKTOBER 2020 BIS

31. JANUAR 2021

Helmut Sturm

retrospektive Ausstellung

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseumravensburg.de

24. JULI 2020 BIS

7. FEBRUAR 2021

Das Leben der Dinge –

Eine Ausstellung über

das Sammeln

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpisquartier.de

DAUERAUSSTELLUNG

Zeitreise durch die

letzten 200 Jahre im

Landkreis Ravensburg

Wirtschaftsmuseum

+49 (751) 35505777

www.museumsviertel.

ravensburg.de

SCHAFFHAUSEN

5. SEPTEMBER 2020 BIS

15. NOVEMBER 2020

Hans Josephsohn:

Schauen ist das

Wichtigste

Werke des Bildhauers

aus den 1950-er bis in

die 2000-er Jahre

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

allerheiligen.ch

24. JULI 2020 BIS

4. APRIL 2021

Hühner – Unterschätzes

Federvieh

Sonderausstellung

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

27. AUGUST 2020 BIS

6. DEZEMBER 2020

Menschen sehen

Einblicke in die

Graphische Sammlung

der Sturzenegger-

Stiftung vom 16.

Jahrhundert bis heute

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

allerheiligen.ch

23. OKTOBER 2020 BIS

3. JANUAR 2021

Walter Pfeiffer &

Hannah Villiger:

Doppio I

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

allerheiligen.ch/

SINGEN

19. SEPTEMBER 2020 BIS

21. APRIL 2021

Gianni Versace:

Retrospective

MAC – Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

9. AUGUST 2020 BIS

8. NOVEMBER 2020

Sebastian Wehrle:

Schwarzwald 2.0

Fotografie

MAC – Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

3. OKTOBER 2020 BIS

10. JANUAR 2021

Meinrad Schade:

Krieg ohne Krieg

Fotografie

Städtisches Kunstmuseum

kunstmuseum-singen.de

25. OKTOBER 2020 BIS

10. JANUAR 2021

Thomas Kitzinger:

24.10.1955

Portraitmalerei

Städtisches Kunstmuseum

kunstmuseum-singen.de

SIPPLINGEN

DAUERAUSSTELLUNG

Sammlung Regenscheit

Werkzeuge, Gebrauchsgegenstände,

seltene

Luxus- und Handelsgüter

aus Stein oder

Keramik

Tourist-Information

ST. GALLEN

DAUERAUSSTELLUNG

Indianer & Inuit –

Lebenswelten nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

DAUERAUSSTELLUNG

Jugendstil & St. Gallen

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

11. SEPTEMBER 2020 BIS

8. NOVEMBER 2020

Valentina Minnig:

adult/sensitive,

Gernot Wieland:

Diebstahl und Gesänge

Doppelausstellung

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

k9000.ch

29. AUGUST 2020 BIS

7. FEBRUAR 2021

Adrian Schiess

Malerei 1980–2020

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

kunstmuseumsg.ch/

DAUERAUSSTELLUNG

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

27. AUGUST 2020 BIS

15. NOVEMBER 2020

Geta Bratescu: L’art

c’est un jeu sérieux

Einblick in über vier

Jahrzehnte kreativen

Schaffens

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

kunstmuseumsg.ch

1. NOVEMBER 2020

Siobhan Hapaska

Plastiken

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

kunstmuseumsg.ch/

1. SEPTEMBER 2020 BIS

15. NOVEMBER 2020

Linda Naeff (1926–

2014): Matricule II &

Maria Rolly (geb. 1925):

ÜberMütter

Doppelausstellung

Museum im Lagerhaus

+41 (71) 2235857

museumimlagerhaus.ch

STEIN AM RHEIN

7. NOVEMBER 2020 BIS

29. NOVEMBER 2020

Ohne Kunst wird es still,

wir bringen Form und

Farbe in die Gesellschaft

40 Künstler und Künstlerinnen

präsentieren

ihre Werke

Migros-Center

STOCKACH

24. JULI 2020 BIS

22. OKTOBER 2021

Carolin Gerspacher:

Einmalig

handbemaltes Porzellan

Fotostudio Hübler

24. JULI 2020 BIS

14. NOVEMBER 2020

Achtung Hochspannung

Experimente, Geschichten,

Entdeckungen rund

um den Strom

Stadtmuseum

TETTNANG

24. OKTOBER 2020 BIS

4. DEZEMBER 2020

Joachim Grommek:

the cat show

Malereien in Lack, Acryl,

Öl, Grundierung auf

Spanplatte

FS.ART Showroom

+49 (030) 44356657

fs-art.de

TUTTLINGEN

DAUERAUSSTELLUNG

Stadtgeschichte

Tuttlingen

Museum Fruchtkasten

+49 (7461) 15135

www.museen-tuttlingen.de/

25. JULI 2020 BIS

13. DEZEMBER 2020

Tuttlingen von oben

Museum Fruchtkasten,

Hugo-Geißler-Saal

+49 (7461) 15135

www.museen-tuttlingen.de/

ÜBERLINGEN

7. AUGUST 2020 BIS

1. OKTOBER 2021

Collot de Herbois

Galerie Collot de Herbois

27. OKTOBER 2020 BIS

9. JANUAR 2021

Gemeinschaftsausstellung:

GRÜN, Part III

verschiedene Arbeiten

auf Holz und Leinwand,

Skulpturen, Fotoarbeiten,

Aquarelle

Galerie Heike Schumacher

+49 (07551) 972866

galerie-ueberlingen.de

24. JULI 2020 BIS

19. DEZEMBER 2020

Überlingen legendär! –

1250 Jahre sagenhafte

Stadtgeschichte

Jubiläumsausstellung

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

museum.ueberlingen.de

WALDENBUCH

DAUERAUSSTELLUNG

Wohnwelten

menschliche Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch

www.museum-der-alltagskultur.de

WANGEN IM ALLGÄU

15. OKTOBER 2020 BIS

30. NOVEMBER 2020

Wangener L

iteraturmeile

von Autoren gestaltete

Art-Boxen

Innenstadt

8. OKTOBER 2020 BIS

8. NOVEMBER 2020

Klaus Prior & Andreas

Scholz: Kunstlabor

Holzskulpturen &

Malerei

Städtische Galerie in der

Badstube

www.galerie-wangen.de

PLATTENCOVER

DER 1960ER

„VINYL-IKONEN – Plattencover von den 60er bis heute“ nennt

sich die Ausstellung im Turm zur Katz, die von Studierenden der

Universität Konstanz (Studiengang Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften)

gestaltet wurde. Sie versammelt über 500 Schallplattencover

von den 1960er Jahren bis zur Gegenwart und bietet

einen Überblick über diese besondere Form der Ästhetik. Von Kult

bis Kitsch und von AC/DC bis Frank Zappa durchreist man die

Musikgeschichte der Gegenwart und mit ihr ein Bilderreich, das

vielerlei Erkundungen ermöglicht. Denn Schallplattencover sind

Ikonen der Populärkultur, die unsere Geschichte geprägt und in

Bilder gebracht haben. (bz)

bis 31.01.2021

Kulturzentrum am Münster

Turm zur Katz

Wessenbergstraße 43

D-78462 Konstanz

www.konstanz.de

WARTH

27. SEPTEMBER 2020 BIS

18. APRIL 2021

Claudio Hils: Heimatfront

– Bühnenbilder

des Krieges

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

24. JULI 2020 BIS

12. SEPTEMBER 2021

Künstlerduo Bildstein &

Glatz: Loop the Loop

Kunstwerk für die

Kartause Ittingen

Kunstmuseum Thurgau,

Wiese vor dem Kloster

+41 (58) 3451060

www.kunstmuseum.ch

13. OKTOBER 2020 BIS

19. DEZEMBER 2020

Thurgauer Köpfe –

Ein Bankierssohn

pflügt um

dem Leben von Victor

Fehr (1846–1938)

gewidmet

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.ch

1. NOVEMBER 2020

Thurgauer Köpfe –

Frauen erobern die

Kunst

Werke von Mathilde van

Zuylen, Martha Haffter,

Helen Dahm, u.v.m.

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.ch

WEINGARTEN

21. SEPTEMBER 2020 BIS

29. JANUAR 2021

Lebensbereicherung

Künstler, die in der Akademie

gezeigt wurden,

leihen selbstausgewählte

Werke für diese

Ausstellung aus

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart,

Tagungshaus

+49 (751) 5686-0

www.akademie-rs.de

WILHELMSDORF

18. OKTOBER 2020 BIS

15. NOVEMBER 2020

Farbe Skulptur Klang

Gemeinschaftsausstellung

Kulturverein Wilhelmsdorf

Scheune

+49 (7503) 1631

www.kv-wilhelmsdorf.de

Foto: Nina Maier

1. OKTOBER 2020 BIS 16.

DEZEMBER 2020

Andreas Fässler: Natur

Kraft Licht

Fotoausstellung

Naturschutzzentrum Pfrunger-

Burgweiler Ried

+49 (7503) 739

pfrunger-burgweiler-ried.de

WOLFEGG

17. SEPTEMBER 2020 BIS

8. NOVEMBER 2020

Geliebte Gabi. Ein

Mädchen aus dem

Allgäu – ermordet in

Auschwitz

Wanderausstellung

Bauernhausmuseum

+49 (7527) 95500

www.bauernhaus-museum.de

DAUERAUSSTELLUNG

Irene Groll: Exponate

in Öl

Bräuhaus Rossberg

+49 (7527) 4544

www.braeuhaus-rossberg.de


102

DEJA VU

Nobel-Karosas

Nur eine Woche nach der Versace-Ausstellungseröffnung

im MAC 1 (siehe gegenüberliegende Seite) lud das MAC

Museum Art & Cars zur Vernissage von „Erdmann & Rossi –

Sammlung Saulius Karosas“ ins MAC 2.

Inmitten von Nobelfahrzeugen der 20er und 30er Jahre

ließen sich die Gäste in vergangene Zeiten entführen. Die

edlen Fahrzeuge des Karossiers Erdmann & Rossi aus

Berlin stammen aus der Kollektion von Saulius Karosas

und werden von Fotografien herausragender Fotografen

umrahmt, die das Feeling der Großstadt Berlin in dieser

Zeit transportieren.

TEXT & FOTOS: THOMAS PFEIFER

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DEJA VU 103

Magnifico!

Italienische Mode im Rückspiegel gab es im Singener

MAC Museum Art & Cars bei der Vernissage zur „Gianni

Versace Retrospective“ im MAC 1.

Corona-konform und im ungewohnten, entsprechend

kleinen Kreis wurde die Ausstellung eröffnet. In kleinsten

Gruppen und mit viel Abstand erhielten die Gäste einen

eindrucksvollen Einblick in das opulente Schaffen des

legendären italienischen Modedesigners. Dabei spiegeln

sich die ikonografischen Kreationen in thematisch passenden

historischen Fahrzeugen.

TEXT UND FOTOS: THOMAS PFEIFER

DIE JUNGE

SEEZUNGE

AUF 304 SEITEN

SPANNENDE REPORTAGEN

GENUSSVOLLE EMPFEHLUNGEN

AKTUELLE TRENDS & ADRESSEN

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL

UND AM KIOSK!

seit

1999

Die seezunge bestellen unter: +49 (0)751 2955 5520

oder direkt bei der akzent Verlags-GmbH: m.peschers@seezunge.de

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


104

DEJA VU

Gute Produkte,

feiner Wein

Es ist ein schöner Brauch des FC Kreuzlingen, die Donatoren an Orte mit

Kult-Charakter einzuladen. Diesmal traf man sich im Garten von kilo+gramm

in Tägerwilen, ehemals Metzgerei, jetzt Bistro und Markthalle. Christian Kindl

von Cook & Grill Catering hatte Freude beim Zubereiten der Produkte und

zur Freude aller passten die Weine vom jungen Weingut Huberwein aus

Göttighofen perfekt dazu. Mit den Weinen aus zwei Kulturen (Thurgau und

Piemont) möchte man Brücken schlagen zwischen Nord und Süd. An diesem

Abend ließen sie die Herzen der Donatoren jedenfalls höherschlagen.

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

„Es bitzli Olma“

macht Laune

St. Gallen ohne Olma? Undenkbar! Die Ersatzmesse „Pätsch, es bitzli Olma“

war ein gelungenes Trostpflaster. Mutig stellte sich die bunt gemischte

Auswahl von 150 Ausstellern auf der Corona-bedingt geschrumpften Messe

einem deutlich reduzierten Publikum. Dank großzügig gestalteter Freiflächen

in den vier Hallen konnte man herrlich zwischen Genuss- und Lifestyle-

Ständen lustwandeln. Die Standbesetzungen, ebenfalls entspannt, hatten

ohne das übliche Gedränge Zeit und Muße für jeden Besucher und für nette

Gespräche.

TEXT UND FOTOS: HEIDE-ILKA WEBER

FINDLING MIT APÉRO

Am Schrofen in Kreuzlingen-Kurzrickenbach steht nun unter einer mächtigen

Eiche der „Findling schwebend“.

Kerstin Kubalek und Eva Pisana überzeugten mit ihrer Skulptur die Jury der

Kunstkommission Kreuzlingen und gewannen den Wettbewerb der Reihe

„Entdeckung des Stadtraumes“. Klemenz Somm, Eigentümer des Schrofenhofes,

stellte der Stadt das Landstück zur Verfügung. Seinem Gefallen an

dem Kunstwerk gab er auch dadurch Ausdruck, dass er die Bevölkerung

nach der offiziellen Vernissage zu einem Apéro vor Ort einlud.

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


DEJA VU 105

Egal, ob Baugrundstücke,

Gewerbebrachen oder Grundstücke

für Projektentwicklung ...

Blue Estate unterstützt Sie mit Weitblick und kreativen Ideen,

von umfassenden Analysen über innovative Neukonzeptionen

bis hin zur finalen Realisierung.

Blue Estate wurde im Jahr 2007 als Immobilienkompetenz der SÜDWESTBANK AG

gegründet, einem der größten unabhängigen Finanzinstitute Deutschlands mit

Stammsitz der Blue Estate GmbH in Stuttgart.

Blue Estate Bodensee Immobilien GmbH

Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz · tel +49 7531 91 767 0 · fax +49 7531 91 767 22

post@blue-estate-bodensee.de · www.blue-estate-bodensee.de

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


106

DEJA VU

C(H)OCKTAIL

Ein Schweizer gewinnt die auf dem Bodensee: Kevin

Abbühl aus Thun hat beim jährlich ausgetragenen

internationalen Cocktailwettbewerb „Drinks Open“ gewonnen

mit seinem Drink „Thun-der“. Vom Kreuzlinger

Hafenrestaurant Alti Badi ging es auf der „MS Säntis“ auf

den See, wo die DJ-Crew um Saxofonist Freddy Sax für

Unterhaltung sorgte und Drinks-, Whiskybotschafter- und

Whisky-Times-Verleger Christian H. Rosenberg Teilnehmer

und Gäste begrüßte. Unter Coronabedingungen

wurde das Event gepflegt und etwas zurückhaltender

gefeiert. Alkohol desinfiziert!

TEXT & FOTOS: MARKUS HOTZ

DINE UND WEIN

Schöne Entdeckungen galt es für die Bailliage Bodensee

der Gourmet-Vereinigung Chaîne des Rôtisseurs zu machen.

Das „Papageno – zur Schweizer Grenze“ aus Konstanz

ist neues Mitglied in der Vereinigung. Patrick Stier

und seine junge Mannschaft kochten sich auf Anhieb in

die Herzen der Feinschmecker. Restaurantleiter Yunis al

Jamal managte Weinbegleitung und Service charmant

und kompetent. Und nur eine Woche später besuchte

der Gourmetverein dieses wunderschön gelegene

Bodenseeweingut. Die edlen Tropfen und die herrliche

Aussicht dort sind immer einen kleinen Ausflug wert.

TEXT: MARKUS HOTZ

FOTOS: DR. DANIELA HENNES

MEHR BILDER GIBT ES AUF WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


Augustinerplatz 11 | D 78462 Konstanz | +49 (0)7531 29362

Nikon Profishop

Canon Profishop

Olympus ProDealer

Sony ProDealer

Panasonic ProDealer

Fujifilm ProDealer

STORE & GALERIE

Konstanz

78462 Konstanz | Gerichtsgasse 14 | +49 (0)7531 9163300

www.leica-store-konstanz.de | www.leica-galerie-konstanz.de

Alles rund um die Fotografie: Fernglas- & Spektiv-Zentrum · Phase One · Ricoh-Pentax · elinchrom · Hasselblad · Tokina · Sigma · Tamron · Zeiss

Samyang · GoPro · Steiner · Swarovski · Minox · Novoflex · FLM · Lowepro · ThinkTank · Gitzo · Manfrotto · uniqball · Profoto · Cullmann · Benro · California-

Sunbounce · Hensel · Blackmagic Design · MindShift · Hedler · Aurora · Lastolite · Dörr · Metz · Berlebach · MeFoto · LEE · Heliopan · Crumpler · Kalahari · DJI

Polaroid · Gossen · ONA · Nissin · Kaiser · Canson · Ilford · Sirui · Sachtler · Hahnemühle · beyerdynamic · Røde · Sennheiser · B&W · Heliopan · SanDisk · Kodak

Voigtländer · Artis&Artist · Peak Design · Oberwerth · Barber · Shop · Billingham · HPRC · Eddycam · Epson · datacolor · Techart-Pro · Workshops · Analoge

Fotografie · Fotobücher · Mietstudio & -Service · Labormaterial · An- & Verkauf u.v.m.

Einführungs-Aktion bis 10. Januar 2021

Nikon Z 6 II ab November lieferbar | Nikon Z 7 II ab Dezember lieferbar: Jetzt vorbestellen!

Z 14–24mm 1:2,8 S Z 70–200mm 1:2,8 VR S Z 24–200mm 1:4–6,3 VR Z 58mm 1:0,95 S Noct Z 24–70mm 1:2,8 S

Ab November vorrätig!

Am Lager vorrätig!

Am Lager vorrätig!

Am Lager vorrätig!

Am Lager vorrätig!

GALERIE

Konstanz

AKTUELLE AUSSTELLUNG IN DER LEICA GALERIE KONSTANZ

DIETER BLUM “COWBOYS & DANCERS”

31. Oktober 2020 bis 23. Januar 2021 | Der Eintritt ist frei

Auf unserer Website finden Sie ständig Aktuelles zu allen Neuheiten der Fotobranche, ein großes

Sortiment an preisgünstigen Auslaufmodellen & gebrauchten Fotogeräten, sowie Hinweise auf

Workshops, exklusive Kamera-Promotions und hauseigene Veranstaltungen: www.lichtblick-foto.de


Früh-

WWhnachts-

Special!

Ravensburg, Bad Waldsee, Wangen,

Friedrichshafen & Leutkirch

Nur im November:

Schon an Weihnachtsgeschenke gedacht?

Jetzt 15%* für alle Stammkunden und

bei Abschluss einer Kundenkarte sichern!

*ausgenommen Gutscheine, Dienstleistungen und reduzierte Ware

Viele tolle Marken und Geschenkideen!