03.11.2020 Aufrufe

2020-Herbst MVC Vereinszeitung

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

MUSIKVEREIN CHRISTKINDL

VEREINSZEITUNG

Oktober 2020

Eifrige Probenarbeit,

aber kein Wunschkonzert

Die Vorbereitungen liefen bereits auf Hochtouren. Seiten 2 und 7

Wort der Obfrau

Seite 2

„Drama“ auf der Wurzeralm

Seite 4

Ein ganz anderes Musiker-Jahr

Seite 3

Klarinettistin Gerhild im Portrait

Seite 5


Vereinszeitung Musikverein Christkindl Oktober 2020

WORT DER OBFRAU

Liebe Freunde und Unterstützer des Musikverein Christkindl,

wir haben gelernt, mit Covid-19 zu leben und zu musizieren. Nach strikten Vorgaben des Oberösterreichischen

Blasmusikverbandes hatten wir unsere Proben abgehalten. Zum Glück haben wir ein Musikheim, in dem wir den

Ein-Meter-Abstand zwischen den MusikerInnen einhalten konnten. Doch seit wenigen Tagen ist es Gewissheit,

unser Wunschkonzert kann heuer nicht stattnden kann. Auch die Proben sind seit 2. Oktober erneut ausgesetzt.

Es war uns ein großes Bedürfnis, das Wunschkonzert zu spielen - selbstverständlich unter strikter Einhaltung

aller Vorschriften zum Schutz unserer Besucher und uns selbst. Die Proben sind hervorragend gelaufen, wir

Musikerinnen und Musiker waren mit vollem Eifer dabei. Wir freuten uns schon sehr, wieder für sie spielen

zu können. Die Organisation des Konzertes war diesmal eine besondere Herausforderung. Das über die

vergangenen Jahre lieb gewonnene Alte Theater wäre zu klein gewesen. Also wären wir ins größere Stadttheater

ausgewichen, um die Abstände einhalten zu können. Die Stadt Steyr hätte uns das Stadttheater kostenlos zur

Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

Das Weihnachtskonzert ist in Planung. Selbstverständlich wird auch dieses Konzert nur dann stattnden, wenn

es die aktuelle Lage zulässt und ein Konzert von Hobby-Musikern in dieser Größenordnung am Samstag

vor Weihnachten gesetzlich erlaubt ist. Leider können wir das Konzert nicht in unserer schmucken kleinen

Wallfahrtskirche Christkindl abhalten, denn wir könnten die Abstandsregeln nicht einhalten. Wir planen in die

Stiftskirche Garsten auszuweichen, in diesem Fall wäre unser Konzert am Sonntag 20. Dezember. Derzeit leben

wir mit raschen Veränderungen und können diese nur mit einer dementsprechenden Flexibilität begegnen.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und hoe, dass wir Sie bald wieder bei einem Konzert begrüßen können!

Mit musikalischen Grüßen

Andrea Hatschenberger

Obfrau des Musikverein Christkindl

2


Vereinszeitung Musikverein Christkindl Oktober 2020

Ein ganz anderes Musiker-Jahr

„Juhu, heute ist endlich wieder

te

unsere Obfrau Andrea Hatschenberger

alle Musiker an einen besonderen

Termin. Es war der 5. Juni,

als in unserem schönen Musikheim

endlich wieder das ganze Orchester

spielte. Über drei Monate Pause,

das hat‘s noch nie gegeben. Die

Vorfreude war groß, die ersten Proben

besonders gut besucht.

Glück beim Schlosskonzert. Allzu

viel Zeit hatte Kapellmeister Raphael

Nöhammer nicht mehr, um

uns Musiker auf den ersten Auftritt

nach der Pause vorzubereiten. Für

17. Juli war das Schlosskonzert in

-

Corona machte uns keinen Strich

durch die Rechnung, dafür bedrohte

etwas anderes unser Konzert. Regenschauer

waren angesagt. Und

gen

nicht statt. Zu Mittag bekamen

die Musiker wieder eine erfreuliche

Nachricht von unserer Obfrau:

mit

es nicht regnet!“

Tatsächlich blieb es während dem

Konzert im Hof des Schloss Lamberg

trocken. Davor und danach

regnete es in Strömen. Glück gehabt

- oder vielleicht waren die

Musiker und unsere Besucher einfach

brav genug.

Feierliche Anlässe. Auch im

Spätsommer hatten wir feierliche

Ausrückungen. Im August spielten

wir bei der Hochzeitsfeier von

Christoph und Sarah Pötz. Unsere

Jugendreferentin Helene Mayr

sang bei der kirchlichen Trauung.

Beim Erntedankfest in Christkindl

marschierten wir diesmal nicht mit

der Erntekrone zur Kirche, auch

strahlenden Sonnenschein und einen

weiteren besonderen Anlass

zu feiern - die Pensionsfeier von

Pfarrleiterin Sissy Kamptner. Wir

boten ihr an, einen Marsch zu dirigieren,

doch sie wünschte sich ein

besonders schwungvolles Stück. So

spielten wir den Long Street Dixie.


Vereinszeitung Musikverein Christkindl Oktober 2020

„Drama“ auf der Wurzeralm

Selbst eine Pandemie hat die

Tradition des Probenlagers nun

überlebt. So traten die Notenitzer

auch dieses Jahr in der ersten

Septemberwoche ihre Reise auf

die Wurzeralm an.

von Andrea Waldhauser

Obwohl die „neue Normalität“ inzwischen

auch auf dem Berg Einzug

gefunden hat, mussten Spaß,

Proben oder der alljährliche kulinarische

Hochgenuss im Landesjugendhaus

keineswegs darunter

leiden. Dank unserem großen Probenraum

stellte das Einhalten des

Abstands kein Problem dar. Vor

und nach dem Gang zum Buet,

dem Kühlschrank oder der Kaeemaschine

wurden gewissenhaft die

Hände desinziert. Das alles änderte

nichts an der Motivation für die

Proben.

Doch ein wahres Drama, ein Horrorereignis

für die Notenitzer, erreichte

uns wenig später. Das Fehlen

des Tischtennistisches! Laut

Berichten des Personals hatte sich

wenig vor unserer Ankunft ein

Mann darauf niedergelassen und

unserem persönlichen Heiligtum

(das Vorhandensein eines Tischtennistisches

war ein Kriterium bei

der Wahl der Unterkunft) damit den

Garaus bereitet.

Da das Wetter regnerisch und die

Temperaturen eher frostig waren,

war auch die Nutzung des Outdoor-Tisches

nur bedingt möglich.

Aber Not macht ja bekanntlich er-

nderisch - und so zierte bald ein

aus Tischen und Schachteln gebastelter

Tischtennistisch den Aufenthaltsraum,

der in den Probenpausen

intensiv bespielt wurde.

Da durch unseren Kollegen Covid

Ausüge ins Schwimmbad oder

zur Sommerrodelbahn - in den Jahren

davor immer xe Programmpunkte

- nicht so einfach waren,

musste auch das Freizeitprogramm

etwas adaptiert werden. Neben etlichen

Matches auf unserem improvisierten

Tischtennistisch standen

beispielsweise eine Schnitzeljagd,

die Fotorallye, Ballspiele (mit Abstand),

Phase 10 und das vor allem

bei den Jugendreferenten extrem

beliebte Harry-Potter-Uno auf der

Tagesordnung.

Am Freitag unserer Abreise kamen

wir motiviert und mit einem großen

Repertoire für das nächste Jahr

wieder im Tal und in Christkindl an.

Ergebnisse der konsequenten Probenarbeit

der Notenitzer auf der

Wurzeralm und die Highlight-Stücke

des Probenlagers werden beim

nächsten Konzert zu hören sein,

wann auch immer dieses statndet.

Wir freuen uns darauf!

4


Vereinszeitung Musikverein Christkindl Oktober 2020

Unsere Klarinettistin Gerhild Aspalter im Portrait

MUSIKERPORTRAIT

Kindheitstraum Archäologie

Gerhild war schon als Kind an

Geschichte interessiert, hat eine

beeindruckende Bibliothek zuhause

und ist als Klarinettistin

gleich von mehreren „Goldenen“

umgeben.

Würde Gerhild am 1. Jänner beginnen,

jeden Tag ein Buch zu lesen,

das sie zuhause hat, wäre sie am 0.

Dezember fertig. Zusätzlich leiht

sie sich immer wieder Bücher aus.

„Hätte ich jedes Buch, das ich gelesen

habe, daheim, hätte ich dreimal

so viele“, sagt Gerhild. Viele historische

Romane von den Römern

bis ins 19. Jahrhundert nden sich

in ihrer Hausbibliothek, einige auf

Englisch geschrieben. Auch viele

Sachbücher der Archäologie

sind dabei.

Leidenschaft zur

Geschichte. Schon

in der Volksschule

hielt Gerhild ein Referat

über griechische

und römische Götter.

Ihr größter Berufswunsch

war schon

immer, Archäologin

zu werden. Obwohl

es mit dieser nicht alltäglichen

Ausbildung

nicht ganz so leicht

ist, nach dem Studium

gleich einen Arbeitsplatz

in der Nähe

zu nden, entschloss

sie sich, Archäologie zu studieren.

Nach der Ausbildung war Gerhild

für eine Grabungsrma tätig,

hauptsächlich in Niederösterreich.

2015 wechselte sie ins oberösterreichische

Landesmuseum. Unter

anderem war sie an den Vorbereitungen

zur Landesausstellung 2018

beteiligt, die eines von Gerhilds

Lieblingsthemen behandelte - das

Erbe der Römer.

Bald wieder Christkindlerin.

Vor Weihnachten werden Gerhild

und ihr Gatte Thomas in ein Haus

in der Christkindlsiedlung einziehen,

das sie derzeit renovieren. „So

kommen wir wieder zurück nach

Christkindl. Die Nähe zur Musi ist

auch kein Nachteil“, meint Gerhild.

Aufgewachsen ist sie wenige Hundert

Meter weiter. Gerhild ist die

große Schwester von Schlagzeuger

Rupert und Tenorist Guntram

Preßmair.

Umgeben von Gold. Johann

Schmidt, Markus Watzko, Cornelia

Greil und seit kurzem auch

Florian Bayer haben das Goldene

Leistungsabzeichen auf der Klarinette.

Trotzdem spielt Gerhild immer

wieder die erste Stimme. „Weil

so viele Erste spielen können, mischen

wir durch“, erklärt sie. Ein

weiterer wichtiger Teil des Klarinettensatzes

ist Joe. Er gibt sich mit

der dritten Stimme zufrieden.

Klarinette seit der Kindheit. Mit

zehn Jahren begann Gerhild, Klarinette

zu lernen, bei Peter Schraml

an der LMS Steyr. Auch während

des Studiums in Wien nahm sie an

der dortigen Musikschule Unterricht.

Seit 200 spielt Gerhild in

unserem Verein, viele Jahre auch

zusätzlich bei den Notenitzern.

Gerhilds Lieblings-...

Stück : A Tribute to Lionel, die

Version mit Soloklarinette ;)

Marsch: Schloss Leuchtenburg

Ausrückung: Weihnachtskonzert

Instrument außer Klarinette:

Kontrabass

Ort: ihr Garten

5


Vereinszeitung Musikverein Christkindl Oktober 2020

IM GEDENKEN

Peter Jakob, geb. 197, war viele Jahre aktiver Musiker in unserem

Verein. Am 7. Oktober ist er unerwartet verstorben. Peter spielte

Klarinette, Saxophon und zeitweise Schlagzeug. Wir drücken seiner

Familie auch auf diesem Wege unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

NEU IM GROSSEN ORCHESTER

Saxophonistin Hannah Moser war in der Blockflötengruppe von Obfrau Andrea Hatschenberger,

spielt seit mehreren Jahren bei den Christkindler Notenflitzern und hatte im Herbst ihre erste

Probe mit dem großen Orchester. Richard Eisterlehner (Trompete) und Paul Auer-Nußbaumer

(Schlagzeug) durften wir schon im Herbst 2019 bei den „Großen“ begrüßen. Wir freuen uns!

GOLDENES LEISTUNGSABZEICHEN

Florian Bayer absolvierte erfolgreich die Prüfung zum Goldenen

Leistungsabzeichen auf der Klarinette. Herzliche Gratulation!

TRAUUNGEN

Sarah und

Christoph Pötz

Doris und Hannes

Greinöcker

Gleich zwei unserer Schlagzeuger haben diesen Sommer den Bund der Ehe geschlossen.

Wir wünschen unseren Brautpaaren alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft!

6


Vereinszeitung Musikverein Christkindl Oktober 2020

TERMINE IM ÜBERBLICK

Stand: 23. Oktober. Von Terminänderungen

erfahren Sie auf

www.mvchristkindl.at oder wie

immer auf Nachfrage bei uns Musikern.

• Abgesagt: Friedhofsgang zu

Allerheiligen

• Abgesagt: WUNSCHKONZERT

• WEIHNACHTSKONZERT in

Planung für Sonntag, 20. Dezember,

Uhrzeit folgt. Achtung: Diesmal in der

Stiftskirche Garsten.

ABGESAGT:

WUNSCHKONZERT

Das Wunschkonzert 2020 kann nicht stattnden.

Das große Orchester unter der Leitung von

Raphael Nöhammer und die Christkindler

Notenitzer, geleitet von Helene Mayr und

Andrea Waldhauser haben eißig geprobt. Bereits

aufwändig einstudierte Stücke hören Sie bei

einem der nächsten Konzerte.

Barbara Bistrovics und Rosi Mayr hätten das Wunschkonzert moderiert.

WEIHNACHTSKONZERT

Wir planen, nur wenn möglich, am Sonntag, 20. Dezember unser traditionelles Weihnachtskonzert

zu spielen. Wegen den Covid-19-Regeln weichen wir in die Stiftskirche Garsten aus, sollte das

Konzert stattnden können. Die genaue Uhrzeit des Konzertes steht noch nicht fest, wir halten Sie

auf persönliche Nachfrage und auf www.mvchristkindl.at am Laufenden.

7


Absender:

Musikverein Christkindl

mv.christkindl@aon.at

www.mvchristkindl.at

4400 Steyr, Saaßstraße 5

Vereinszeitung Musikverein Christkindl

Aktuelle Fotos und Neuigkeiten rund um

Blasmusik in Christkindl gibt’s auch im Internet!

www.mvchristkindl.at

Facebook: Musikverein Christkindl

Instagram: mvchristkindl

Impressum

Herausgeber: Musikverein Christkindl

Redaktion und Gestaltung: Martin Pötz

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!