AlpinAktuell_2020-2021_Sport2000

alpinaktuellavdgoldach

Wintermagazin 2020/21

www.alpin-aktuell.com

MITMACHEN

URLAUB

GEWINNEN

WINTERURLAUB

mit der ganzen Familie

ERLEBNIS

Auf der Piste und mehr ...


Winterträume werden wahr!

Auf der Seiser Alm.

Tirler Dolomites Living Hotel direkt an der Piste.

Nachhaltigkeit und Genuss auf dem

größten Hochplateau Europas

Die Seiser Alm, die größte und schönste

Hochalm Europas, ist wie geschaffen um

sich in der Natur zu erholen und kräftig

durchzuatmen. Genau das hat sich

Familie Rabanser auch gedacht, als Sie

die Tirler Hütte zum Tirler – Dolomites

Living Hotel ****s umgebaut hat. In der

klaren Bergluft, auf 1752 Metern, direkt

an Ski-, Langlauf- und Rodelpisten,

kommt Jedermann auf seine Kosten.

Das gesamte Haus wurde nach dem

UNESCO-Biosphären-Konzept errichtet

und als erstes Hotel in Italien erhielt

das Tirler Dolomites Living Hotel das

ECARF-Qualitätssiegel für Allergiker-

Freundlichkeit.

Die enge Verbundenheit des Hauses

mit der Natur spiegelt sich auch in der

Genussküche wider. Aus hochwertigen

einheimischen Produkten zaubert das

Küchenteam innovative und natürliche

Feinschmeckergerichte.

Gerne geht das Küchenteam auch

auf Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten

der Gäste ein. Winter

wie Sommer bietet der Tirler Sport und

Entspannungsmöglichkeiten!

Die Schneelage auf der Seiser Alm

gehört zu den zuverlässigsten in

ganz Südtirol. Ideale Wetter- und

Temperaturverhältnisse sorgen für

konstant gute Verhältnisse im gesamten

Winter. Und zur absoluten Sicherheit

während Ihres Skiurlaubs gibt es

technisch beschneite Pisten.

Echter Almsommer

Wandern, Mountain-Biken, Walken,

Gleitschirmfliegen und Schwimmen sorgen

für abwechslungsreiche Aktivität.

Golfen, Klettern, und Feste feiern vollenden

das Angebot für die ganze Familie.

Attraktive Wochenprogramme - auch

für Kinder - machen den Urlaub zum

unvergesslichen Erlebnis.

4*s TIRLER-DOLOMITES LIVING HOTEL

Fam. Rabanser

Saltria 59, I - 39040 Seiser Alm (BZ)

Dolomiten - Südtirol

Tel: +39 0471 727 927

Fax: +39 0471 727 849

info@tirler.com

www.tirler.com


Editorial

Winter 2020/2021

Ein Winter mit Schnee

Marc Girardelli

5-facher Gesamtweltcupsieger

7-facher Hahnenkammsieger

Nach diesem Sommer wird es wohl allen so gehen,

wie mir. Der Schnee soll alle Erinnerungen an die letzten

Monate zudecken. Er soll uns etwas Spass bringen

und die Sorgen vergessen machen.

Für mich bringt die neue Jahreszeit neue Möglichkeiten,

mich sportlich zu betätigen. In den letzten

Jahren habe ich mich immer mehr auf Ski-Touren verlegt.

Nicht dass ich die Skipisten verschmähe, aber

das Erlebnis, allein oder mit ein paar Freunden auf

einen schneebedeckten Gipfel zu fellen, gibt mir ein

ganz besonderes Gefühl.

Das kann man übrigens auch in Kombination mit einem normalen Skitag in einem Skigebiet verbinden.

Man muss nicht immer 1000 Höhenmeter am Stück hochlaufen, sondern kann sich einen nahegelegenen

Hügel aussuchen und dann eine unverspurte Flanke »entjungfern«. Allerdings muss ich ihnen

bei solchen kleinen Abenteuern einen Skiführer sowie die übliche Tourenausrüstung empfehlen.

Sicherheit geht über alles! Denn auch auf den kleinsten Hängen kann ein Schneebrett abgehen und

die können auch gefährlich werden.

Für den Saisonstart empfehle ich aber immer ein paar schöne Skitage auf den bestens präparierten

Pisten unserer Skigebiete. So mache ich das nämlich auch. In meinem fortgeschrittenen Alter möchte

ich nichts mehr riskieren und den Winter trotzdem voll geniessen.

Nun wünsche ich ihnen einen großartigen Winter.

Herzlich Ihr

Marc Girardelli

www.alpin-aktuell.com 3


Die Gamsleiten 2

Ein Wahrzeichen Obertauerns und

zugleich eine der steilsten Pisten

Europas. Außerdem hat man einen

einmaligen Blick auf Obertauern, die

majestätischen Berge rund um den

Ort lassen es aussehen als wäre es

eine Schneeschüssel, wie Obertauern

auch liebevoll genannt wird.

© Tourismusverband Obertauern

4


Inhalt

Schweiz 06

Liechtenstein10

44

Italien/Südtirol

Madonna di Campiglio 14

Val di Fiemme 20

Impressum

Alpin Aktuell ist eine Publikation der

Alpin Aktuell Verlagsanstalt, FL-9490 Vaduz

Redaktion:

Marc Girardelli

Josef Schönhuber

Grafik:

AVD GOLDACH AG

Tel. +41 71 844 94 44

AlpinAktuellMP@avd.ch

52

Österreich

Warth28

Diedamskopf32

Montafon36

Tannheimer Tal 40

Naturparkregion Reutte 42

Mittersill43

Hohe Tauern 44

Saalbach46

Zell am See 48

Großarl50

St. Johann 51

Flachau52

Obertauern54

Radstadt56

Filzmoos57

Deutschland

Berchtesgadener Land 60

Titelbild:

©Flachau Tourismus, Markus Berger

Bildnachweis:

Wenn nicht anders vermerkt, wurden die Fotos von den

betreffenden Tourismusverbänden oder Unternehmen

zur Verfügung gestellt.

Druck: AVD GOLDACH AG

Urlaub gewinnen!

Mitmachen

und Traumurlaub gewinnen!

1 Wochenende

für 2 Personen inkl. HP

Antwortkarten ausfüllen und

absenden. Nach Seite 66.

www.alpin-aktuell.com 5


OBERGOMS

Erlebnisbericht von Marc Girardelli

Obergoms, eine Region im

hinteren Wallis, mit der ich

früher nicht viel anfangen

konnte. Bis ich dort vor einigen

Jahren das erste Mal ein

paar Tage Ferien machte. Und seither

komme ich regelmässig dorthin zurück.

Das Hochtal bietet besondere Eindrücke

der Natur. In der Ferne sieht man das

Weisshorn, das wie ein Talabschluss im

Westen auf über 4500 Meter hochragt.

Das ausladende Trogtal ist spezialisiert

auf Langlauf, wobei es auch ein paar alpine

Liftanlagen gibt. Ideal für Familien,

die vor überfüllten Pisten in grossen

Skigebieten flüchten möchten. Aber mit

ihren mehr als 100km Langlaufloipen

hat sich Goms als Epizentrum des nordischen

Sports etabliert. Der Schnee

kommt hier sehr früh ins Hochtal und

man kann bereits im November die

schmalen Langlauf-Latten auf den frischen

Schnee legen. Die Loipen sind für

Skating wie auch für klassischen Langlauf

perfekt präpariert und machen

auch einem Langlauf-Anfänger wie mir

einen riesigen Spass. Die »Sonneloipe«

trägt hier ihren Namen zurecht, da das

westwärts ausgelegte Oberwallis auch

im Winter sehr lange Sonnentage garantiert.

Man läuft von Oberwald über Ulrichen

bis Münster an wunderschönen

original gestrickten Holzhäusern vorbei,

die eine dunkelbraune bis schwarze Farbe

haben. So etwas gibt es nur im Oberwallis.

An vielen Stationen kann man

etwas ausruhen und sich stärken und

trifft dabei auf sehr internationales Publikum.

Nach einem wunderschönen

Langlauftag lässt es sich kaum vermeiden,

bei Koni in die Vasa-Bar einzukehren.

Koni Hallenbarter, der einzige Vasalauf-Sieger

der Schweiz versteht es, wie

man den Langlauf populär macht. Perfekter

Service im Sportgeschäft, eine

Langlaufschule und eine tolle Stimmung

in seiner Vasa-Bar.

Neben der Loipe verlaufen aber auch

schöne Wanderwege und wer Lust hat,

kann danach mit dem Schlitten wieder

runterfahren. Wer es etwas uriger möchte,

kann mit oder ohne Führung durch

den Wald Schneeschuhwandern bis auf

die Hütten, die auch im Winter geöffnet

haben. Nebenbei bietet das Nordische

Zentrum die Möglichkeit mal Curling auszuprobieren

oder Schlittschuh zu laufen.

Für einen lustigen Abend mit Freunden

eine ideale Abwechslung.

6


Für mich ist Goms eine richtige Perle

inmitten der Alpen, die mich gefangen

hat.

Highlights im Winter:

• Extralange Loipe

Erstmals erstreckt sich die Loipe im

Goms VS über mehr als 100 Kilometer.

www.obergoms.ch/langlauf

• Staunen auf dem Grimselpass

Der Grimselpass wird zum grossen

Wintererlebnis: Sportlich zu Fuss auf

dem gut unterhaltenen Winterwanderweg

oder gemütlich mit dem Shuttle

gelangen die Gäste von Oberwald VS bis

zur Passhöhe und geniessen einen Tag

in vollkommener Ruhe. Die Talfahrt

macht auch mit dem Schlitten Spass.

www.obergoms.ch/erlebnisgrimselpass

• Gourmet Langlauf

Die kulinarische Tour auf Langlaufskiern

im Langlaufparadies Goms. Gleiten

Sie dabei entspannt durch die malerische

Winterlandschaft und kehren Sie in

ausgewählte Gastronomiebetriebe ein.

Die Gastgeber verwöhnen Ihren Gaumen

nach jeder Etappe mit lokalen Köstlichkeiten.

Das 3-Gang Menü ist zwischen

Oberwald und Niederwald auf einer

Distanz von mindestens 20 Loipenkilometern

zu erfahren. Gestalten Sie Ihren

Genusstag frei nach Ihren Belieben. Mit

dem Zug der Matterhorn Gotthard Bahn

gelangen Sie bequem an Ihren Ausgangspunkt

zurück.

www.obergoms.ch/gourmetlanglauf

• Skierlebnis im Obergoms

Drei kleine Skigebiete stehen im Goms

zur Verfügung: Oberwald, Münster-

Geschinen und Gluringen. Für Familien

und alle, die es etwas gemächlicher

angehen, ist das genau das Richtige.

Am Skilift in Geschinen gibt es für die

»Nimmermüden«, Romantiker und

Geniesser im Scheinwerferlicht ein völlig

anderes Fahrvergnügen, kurz ein Leckerbissen

mit Nachskifahren.

www.obergoms.ch/alpin

www.alpin-aktuell.com 7


8


Die Luis Trenker Suite:

Manufactured by Riedl Interior Design

Unsere Idee einer erfolgreichen Investition

Erstklassigen Service, stylisches Ambiente und eine Top-Lage sind Ihre Gäste gewohnt. Jetzt können sie Ihnen

darüber hinaus ein einmaliges Übernachtungserlebnis bieten. Planung und Einbau Ihrer Luis Trenker Suite übernehmen

wir - als Komplettanbieter von A bis Z. Mit einem Team eingespielter Fachleute auch für komplexe Sanierungen.

Kein Projekt wiederholt sich. Jeder Auftrag ist einzigartig. So wie unsere Kunden!

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski, München Sonnenhotels, Bad Rappenau Vienna House Easy, Castrop Rauxel

www.riedl.com

RIEDL MESSE-/LADEN- & OBJEKTBAU GMBH

ENGLMANNSTETT 40 · 83539 PFAFFING/LEHEN · GERMANY

TEL. +49 (0)8039-90 58-0 · WWW.RIEDL.COM


SKIURLAUB

im Fürstentum Liechtenstein

Zauberhafte Winteridylle mit hohem Erlebnisfaktor

Sobald der erste Schnee die

Landschaft überzuckert, verwandelt

sich der kleine Bergort

Malbun im Fürstentum

Liechtenstein in ein fürstliches

Winterparadies – fernab des Massentourismus.

Das kleine Skigebiet

Malbun liegt zwischen 1600 und 2000

m. ü. M. in einem romantischen Talkessel

und wartet mit 23 Kilometer

Skipisten für jedes Niveau auf. Das

Wintersportgebiet gilt als schneesicher

und ist überschaubar, was den

Wintersportort besonders für Familien

sehr attraktiv macht.

Glückliche Kinder, entspannte Eltern

Die Kleinheit des Liechtensteiner Skigebiets

Malbun birgt gerade für Familien

mit Kindern viele Vorteile: Die Hotels

sind perfekt auf die Bedürfnisse von Familien

abgestimmt, liegen direkt an der

Piste und ermöglichen so den perfekten

Skispass. Der Schweizer Tourismusverband

hat das Skigebiet Malbun mit dem

begehrten Gütesiegel »Family Destination«

ausgezeichnet. Es gibt keine langen

Anfahrtswege, Warteschlangen

oder die allseits gefürchtete übliche

morgendliche Hektik. Aufgrund der

guten Übersicht im Skigebiet Malbun

können auch kleinere Kinder problemlos

alleine unterwegs sein, die Hotels

sind vom fast gesamten Pistennetz aus

sichtbar. Die Kinder können gut gestärkt

vom Frühstückstisch direkt zur Skischule

und in den Schnee und die Eltern geniessen

vom ersten Tag an den Urlaub

in vollen Zügen, während die Kinder ihre

Schwünge perfektionieren.

Olympischer Rekordhalter

Das Fürstentum Liechtenstein ist für

vieles bekannt, selten jedoch für seine

olympischen Erfolge. Das kleine Land

zwischen Österreich und der Schweiz

10


www.alpin-aktuell.com 11


hält nämlich einen beachtlichen Rekord:

kein anderes Land der Welt hat pro Einwohner

so viele olympische Winter-Medaillen

gewonnen wie Liechtenstein.

Alle diese Medaillen wurden im Bereich

des Ski Alpin eingefahren. Auch Marco

»Büxi« Büchel und Tina Weirather, beide

mehrfache Ski-Weltcupsieger, haben im

Liechtensteiner Skigebiet Malbun ihr

Handwerk gelernt.

Kurz gesagt: Die Pisten in Malbun sind

ideal, um der Lust am »schönsten Sport

der Welt« zu frönen. Und wer weiss, vielleicht

begegnet man während dem Pistenspass

sogar dem einen oder anderen

Skiweltcupsieger oder Olympiamedaillengewinner.

Wintererlebnisse abseits der Piste

Auch wer eine Alternative zum Skivergnügen

sucht, ist im Fürstentum bestens aufgehoben.

Die atemberaubend schöne

Winterlandschaft in Malbun und Steg bietet

allen Nicht-Skifahrern ein spannendes

Angebot. Dazu zählen idyllische Winterspazierwege

und Schneeschuh-Wanderungen,

ein Lama- und Alpaka-Trekking

mit Outdoor-Fondue, rasante Rodelstrecken,

Eisklettern oder Eislaufen. Als »Geheimtipp«

gilt das nur einen Katzensprung

von Malbun entfernt gelegene

Langlaufmekka Steg/Valüna. Die 15 Kilometer

bestens präparierten Langlaufloipen

warten nur darauf, erobert zu werden

– dank einer Beleuchtung, die jeder selbst

einschalten kann, auch bei Nacht.

12


Fürstlicher Skiurlaub

Geniessen Sie einen fürstlichen Winterurlaub

im 3*-Hotel während 3 Nächten mit

2-Tagesskipass ab ¤ 304.– / Person oder

während 7 Nächten mit 6-Tagesskipass ab

¤ 664.– / Person.

Alle Angebote unter www.skiurlaub.li

Information & Buchung

Liechtenstein Marketing

info@liechtenstein.li

Tel.: +423 239 63 63

www.tourismus.li/winter

www.alpin-aktuell.com 13


MADONNA DI

CAMPIGLIO

Italien ganz

anders als erwartet

Top Experience:

Trentino Ski Sunrise: Skifahren in der Morgendämmerung

und Frühstück oben in den Bergen – Februar und März 2021

Sunset Ski: Aperitif oben in den Bergen, Skifahren bei

Sonnenuntergang und Fackelzug – Februar und März 2021

14


www.campigliodolomiti.it

@campigliodolomiti

Gastbetriebe für gehobene Ansprüche und im Mountain Chic Stil

Sterne- und Gourmet-Restaurants, die typische Regionalprodukte servieren

Trendiges Après-Ski

Unser besonderer Tipp:

Habsburger Karneval: 15.-19. Februar 2021

www.alpin-aktuell.com 15


SKIGEBIET

CAMPIGLIO

Dolomiti di Brenta

Unser besonderer Tipp:

3Tre Audi Fis Ski World Cup Night Slalom

- 22. Dezember 2020

16


Anzahl der Anlagen: 58

Pistenkilometer: 150

Pisten: von 2500 bis 850 m

Snowpark: 4

Schlittenbahn: 3 km

Restaurants und

Berghütten an den

Pisten: 22

Neuheit: neue 10-sitzige Kabinenbahn

Fortini, energiesparsam, geräuscharm,

sehr komfortabel

Online-Skipass: ohne Warteschlange

direkt den Berg hinauffahren

Top Experience:

3Tre by night - Nachtskifahren auf

dem Canalone Miramonti, der Piste

der großen Ski-Weltmeister,

mit Blick von oben auf Madonna di

Campiglio im Lichterglanz

www.alpin-aktuell.com 17


NICHT NUR

SKI

Top Experience:

Nächtliche Skiwanderntour – jeden Montag und

Donnerstag von 18.00 bis 21.00 Uhr

18


ISMF Skimo World Cup Finals - 25.-28. März 2021

Unser besonderer Tipp:

90 km beschilderte Wege

für Spaziergänge, Schneeschuh- und Skiwanderntouren

im Herzen des Adamello-Brenta-

Naturparks

www.alpin-aktuell.com 19


© Mattia Rizzi

VAL DI FIEMME

DAS SKIPARADIES FÜR JEDEN GESCHMACK

110 km Pisten mit Blick auf Traumlandschafte

Nadelwälder und Dolomitengipfel.

Keine nervigen Warteschlangen

mehr! Skipässe, Skikurse

und sogar Skiausrüstung können

online gekauft und gemietet werden.

Skibetrieb ab 28. November 2020!

WARTESCHLANGE ÜBERSPRINGEN UND

AB AUF DIE PISTE

Die Skisaison 2020/2021 steht vor der

Tür! Am 28. November 2020 ist es wieder

so weit im Skigebiet Fiemme-Obereggen,

in den Trientiner Dolomiten.

110 km Pistenvergnügen, inmitten der

herrlichen UNESCO-Dolomiten, erwartet

die schneehungrigen Skifahrer, zur

Saison eröffnung. Moderne, leistungsfähige

Liftanlagen bringen die Skifahrer

in kürzester Zeit zu den breiten,

kurvigen Pisten und den Skihütten mit

ihren grossen Sonnenterrassen. Bezüglich

Coronavirus wurden verschiedene

Massnahmen getroffen. Gegen

Überfüllung gibt es ein neues System

zum Überspringen der Warteschlange,

das auch in Zukunft nützlich sein wird,

wenn die Coronavirus-Bedrohung vorbei

ist. Auf der Website www.visitfiemme.it

können Skipässe gekauft, Skikurse

online gebucht und Skiausrüstung

gemietet werden. Die online gekauften

Skipässe sind dann einfach an den Ticketboxen,

die an den Einstiegstellen

der Liftanlagen installiert sind, auszudrucken.

Dank der breiten Pisten ist

das Social Distancing gewährleistet.

Selbst beim Nachtskifahren kann man

sorglos die Ski & Berge geniessen

SKIVERGNÜGEN BEI TAG UND BEI NACHT

Das Val di Fiemme ist von Gipfeln seltener

Schönheit umgeben, wie den zum

UNESCO-Weltnaturerbe zählenden Latemar-Türmen.

Ski fahren bedeutet

hier eintauchen in das Naturparadies

des Verbundskigebietes Ski-Center Latemar,

mit 48 km Abfahrten, die nach

Obereggen, Pampeago oder Predazzo

führen.

Im Skigebiet Bellamonte-Alpe Lusia

grenzen die Pisten an den Naturpark Paneveggio/Pale

di San Martino; eines der

geschützten Gebiete, das zur Eintragung

als Dolomiten in die Liste der Weltnaturerbe

beitrugen.

Die Skipisten am Rolle Pass verlaufen am

Fusse der hoch aufragenden Felswände

der Pale-di-S.-Martino-Dolomiten, und die

Alpe Cermis mit ihrer herausfordernden

20


© Mattia Rizzi

7,5 km langen Olimpia-Piste bietet eine

der schönsten Abfahrten und herrliche

Ausblicke auf die Dolomitenwelt.

Am Lavazè-Jochgrimm sind Ski- und

Langlauf angesagt. Hier bieten sich beeindruckende

Szenerien, wenn die bleichen

Dolomiten ihr Farbenspiel bei Sonnenauf-

und -untergang zeigen.

Für den Nachtskilauf unterm Sternenhimmel

sorgen die Flutlichtpiste Olimpia

3 im Skigebiet Alpe Cermis und die

Piste Obereggen im Ski-Center Latemar.

DAS SKIGEBIET VAL DI FIEMME-

OBEREGGEN IN ZAHLEN

1 Skipass für

36 blaue Pisten - 37 km

40 rote Pisten - 59 km

15 schwarze Pisten - 17 km

insgesamt 91 Pisten – 113 km

DIE FÜNF SKIGEBIETE IM VAL DI FIEM-

ME-OBEREGGEN

1-SKICENTER LATEMAR

Das grösste Skikarussell im Verbundskipass

Val di Fiemme-Obereggen, wird von

den herrlichen Latemar-Dolomiten dominiert.

In diesem Naturparadies pendelt

man per Ski von der Provinz Trient

in die Nachbar-Provinz Bozen, mit Abfahrten

für alle Könnerstufen, die nach

Predazzo, Pampeago oder Obereggen

führen. Insgesamt 18 moderne Liftanlagen

bringen die Skiläufer in wenigen Minuten

von 1550 m auf 2500 m. Dann

heisst es nichts wie los, auf 48 km perfekt

präparierten und schneesicheren

Pisten. Entlang der Abfahrten locken 10

Skihütten zum Einkehrschwung. Besonders

ins Auge stechen die architektonisch

futuristische Skihütte Oberholz

und die moderne Kombibahn Laner

(Telemix, Gondel- und Sesselbahn in einem,

mit beheizten Sesseln) im Gebiet

Obereggen.

Nach Sonnenuntergang geht das Ski,

Snowboard- und Rodelvergnügen weiter.

Jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag

kann man von 19 bis 22 Uhr auf der beleuchteten

Piste Oberholz und auf der

Rodelbahn Obereggen (2,5 km) weiteren

Spaß haben. Darüber hinaus wurde kürzlich

die 750 m lange Rodelbahn »Absam«

eröffnet. Im Night Snow Park haben Rider,

ob Anfänger oder Pros, auf den

sechs Jiblines auch nachts ihren Fun.

Der Alpine Coaster Gardonè, ein Schlitten

auf einer Schienenbahn, bietet ein

berauschendes Erlebnis. Auf Kurven,

Jumps, Wellen und Sprüngen rast man 1

km durch den verschneiten Latemar-

Winterwald. Für alle, die es gemütlicher

mögen, steht die nahegelegene 500 m

lange Rodelbahn zur Verfügung. Der Erlebnispark

auf 1.650 m ist mit der modernen

Kabinenbahn Latemar 2200 von

Predazzo aus erreichbar.

Am Pampeago führt die Piste Agnello

und deren Variante durch den weltweit

höchstgelegenen Kunstpark RespirArt.

Entlang der Abfahrt begegnet man 18

Werken, die zu einer unterhaltsamen

Fotosafari einladen. So wird das Skifahren

zu einem besonderen Erlebnis zwischen

Dolomitengipfeln und extravaganten

Installationen, die sich in den

Himmel strecken.

Ebenfalls in Pampeago befindet sich

neben dem Schneekindergarten Bip

Club, der mit vielen Spielen ausgestattet

ist, eine 400 m lange Rodelbahn. Sie

ist mit dem Latemar-Sessellift und dem

Skischullift, der auch den Rodeltransport

erlaubt, erreichbar. Seit dem Winter

2018 gibt es auch eine Piste (350 m)

www.alpin-aktuell.com 21


mit Ausfahrten zu den jeweiligen Parkplätzen

in Pampeago.

NEUERUNGEN 2020!

Neue Kabinen für die Seilbahn Latemar

2200. Die Seilbahn, die von Predazzo

nach Gardonè führt, ist mit neuen und

komfortablen Kabinen ausgestattet,

dazu bequeme Sitze und Panoramafenster

an vier Seiten. Auf der 1,6 km langen

Fahrt kann man somit entspannt die panoramareiche

Auffahrt geniessen.

In diesem Winter können 18 Kunstinstallationen

entlang der Piste Agnello am

Pampeago bewundert werden, im weltweit

einzigen Kunstpark, der auch per

Ski besucht werden kann. Eines der beiden

neuen Werke ist »Reggia barbarica-

Barbarenpalast« von Patrizia Giambi,

gestaltet aus Altholz und handgefertigtem

Filz. Das zweite Werk, bezieht sich

auf das Thema Satzzeichen. »Punto e

comma- Punkt und Komma« von Gabriele

Meneguzzi und Vincenzo Sponga, bestehend

aus drei Kommas aus Eisen und

Kupfer und einem Punkt aus Holz.

Kult-Pisten: Überaus begehrt bei adrenalinsüchtigen

Skiläufern ist die Piste

»Torre di Pisa«, die ihren Namen von

der gleichnamigen Felsformation und

Wanderattraktion »Pisa-Turm« erhalten

hat. Die 1,5 km lange Abfahrt mit einem

Höhenunterschied von 459 m und einem

Gefälle von 59% ist die steilste im gesamten

Ski-Center Latemar.

Die legendäre rote »FünfNationen« Piste

ist anspruchsvoll. Sie soll an die grossen

Champions erinnern, die in den

1970er Jahren Protagonisten beim

»Fünf-Nationen-Cup« waren.

Unverwechselbar am Pampeago ist die

rot Piste Agnello. Die Strecke mit ihrem

Steilhang von 350 m, auch Mauer genannt,

ist 2,6 km lang und weist einen

Höhenunterschied von 420 m auf.

Eine weitere Piste am Pampeago, die

schwarze »Pala di Santa« sollte unbedingt

erkundet werden. Der Sessellift

bringt die Skifahrer bis auf 2400 m, wo

sich ein Postkartenpanorama auftut.

Die Mauer der Pala di Santa und ihr Gefälle

von 58% lassen keinen Zweifel an

der Klasse dieser Strecke. Ein wunderbarer

Start in den Skitag für Skifahrer

und Snowboarder auf der Suche nach

purem Adrenalin. Einstiegsstellen:

Predazzo, Pampeago, Obereggen

www.latemar.it

2-ALPE CERMIS

Das Skigebiet befindet sich in der Lagorai-Gebirgskette

und ist von Cavalese aus

rasch und bequem erreichbar. Ein Netz

von Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade

verzweigt sich vom Paion

(2.200 m), mit spektakulärem Panoramablick,

bis in den Talboden (800 m). Hier

verläuft auch die beliebte Piste Olimpia

(7,5 km), bedient von zwei hochmodernen

Kabinenbahnen. Die Nordwestlage

garantiert herrvorragende Schneeverhältnisse

bis spät in die Saison.

Die Alpe Cermis ist ein wahres Paradies

für Kinder. An der Mittelstation Dosso

dei Laresi befinden sich der Spielpark

»Cermislandia«, ausgerüstet mit interessanten

Spielenn und je eine 200 m

lange Rodel- und Rutschreifenbahn. Im

großen Skischulbereich mit Ski-Kindergarten

gibt es für die Skiläufer von morgen

einen kostenlosen Ski-Schnupperkurs.

Den jüngsten »Pistenflöhen« wird

besondere Aufmerksamkeit geschenkt

inkl. Muskelnaufwärmen und Begleitung

zu den Gruppenkursen der Skischule

Cermis.

An der Bergstation gibt es eine weitere

Skischul-Übungspiste mit Lift.

Beliebt bei Klein und Gross ist auch der

Waldweg »Via del Bosco«. Der entspannende

Skiweg lädt ein, die Natur durch

lustige Spiele und heimische Tiergestalten,

die entlang des Weges zu sehen

sind, zu entdecken.

Der Sonnenberg »Cermis« ist auch für

den Nachtskilauf ausgerüstet. Auf der

beleuchteten Piste »Olimpia III« werden

jeden Mittwoch- und Freitagabend, von

19.30 bis 22.30 Uhr, die Nachtskifahrer

erwartet.

Besonders einladend ist dabei eine Einkehr

in das Skihütten-Restaurant »Baita

Grana« zu einem Umtrunk zwischen der

einen oder anderen Abfahrt, oder zu einem

guten Abendessen. Das Bergrestaurant

zeigt sich innen wie aussen im

neuen Kleid. Die Struktur mit Lärchenholzverkleidung

und Panoramafenstern,

die sich landschaftlich harmonisch in

die Berglandschaft einfügt, bildet einen

einzigen Komplex zwischen Restaurant,

Lounge-Bar Tonda und Mittelstation der

Kabinenbahn.

2018 wurde das Restaurant »Lo Chalet«

auf der Bombasel-Scharte (2.170 m) eröffnet.

Der Standort wurde wegen seiner außergewöhnlich

schönen Lage gewählt. Die

© Gaia Panozzo

22


Panoramafenster des schönen Speisesaals

und die Sonnenterrasse eröffnen

den Blick auf die Piste Prafiori, zum nahen

Gipfel »Cimon del To della Trappola«,

zur Lagorai-Kette und zu den östlichen

Dolomiten mit den zerklüfteten Felsnadeln

der »Pale di San Martino«.

Kult-Piste ist die 7,5 km lange Olympia,

die längste im gesamten Dolomitenraum.

Die anspruchsvolle Abfahrt, die über die

gesamte Wintersaison bestens präpariert

ist, führt vom Paion del Cermis

(2200 m) bis in die Talsohle (860 m) und

wird von zwei Kabinenbahnen und einer

Sesselbahn bedient. Einstiegsstellen:

Cavalese-Ort, Cavalese-Talsohle

www.alpecermis.it

3-BELLAMONTE–ALPE LUSIA

Hier verwandeln sich im Winter die Hochweiden,

die im Sommer Futterplatz vieler

Tiere sind, zu einem herrlichen Skigebiet.

Die Dolomiten Pale di San Martino

dominieren die weite Naturlandschaft

und der Blick auf das Val di Fiemme ist

besonders eindrucksvoll. Die Kabinenbahn

Bellamonte 3.0, die leise über die

Wipfel des Nadelwaldes des Naturparks

Paneveggio/Pale di San Martino schwebt,

bringt die Skifahrer auf die schönen

breiten Pisten (30 km), die von der einfachen

Übungspiste bis zu den anspruchsvollsten

Abfahrten reichen. Beliebt

ist auch die Rodelbahn »Fraina«.

Den Start (Gebiet Fassane) der 2 km langen

Abfahrt erreicht man bequem mit

der Kabinenbahn Bellamonte 3.0. Die

Strecke verläuft durch den angrenzenden

Nadelwald der Piste »Dolomitica«.

Unter den einstigen Senn- und Almhütten,

die zu einladenden Einkehrmöglichkeiten

umgebaut wurden, ist die von

den Legenden des Tales inspirierte,

kreativ gestaltete Hütte »Ciamp de le

Strie« zu erwähnen.

Für grosse und kleine Boarder-Freaks

steht der Morea Snowpark zur Verfügung.

Der Park ist bestens ausgerüstet,

für Anfänger und Profis. So kann ein neuer

Trick erlernt oder scohn trainierte

Kunststücke verbessert werden. Auch die

komplexeren Strukturen wurden für eine

langsame Annäherung, ohne riesige

Sprünge, entworfen und angelegt. Die

insgesamt 17 Kickers und Boxes sind in

einer Linie angeordnet und werden hintereinander

gefahren.

Der letzte Abschnitt des Snowparks ist

den Experten des Street-Parks gewidmet,

wo sie auf 18 m langen Lines und

Walls ihren Spass haben können.

Im Ski-Kindergarten »Der Zwergenbau«,

können die kleinen »Zwergenschüler«

© Mattia Rizzi

© Gaia Panozzo

www.alpin-aktuell.com 23

© Mattia Rizzi


© Gaia Panozzo

ihre Kreativität beim Spielen, Geschichtenerzählen,

Kochen und mit originellen

Bastelarbeiten entfalten.

Das Skigebiet ist hervorragend für einen

barrierefreien Winterurlaub ausgestattet.

Körperbehinderte haben leichten

Zugang zu den Liftanlagen, zum

Skipassbüro und zu den Skihütten, die

auch Rollstühle zur Verfügung stellen.

Im Resort befindet sich auch ein Stützpunkt

des Behindertenverbandes Sportabili

Predazzo (www.sportabili.org).

Winterwanderweg La Morea-Bocche: Der

geräumte Weg, der auch für Familien und

Kinder geeignet ist, beginnt bei der Bergstation

der Kabinenbahn Bellamonte 3.0

im Gebiet »Morea«. Nach 1 km kommt man

zur Sennhütte »Canvère« und nach weiteren

2,5 km zur Sennalm Bocche (Gehzeit:

1,30 Stunden für Gemütliche - 45 Minuten

für Sportliche). Ob zu Fuss, mit den Nordic

Walking-Stöcken, den Schneeschuhen,

Touren- oder Langlaufskiern, die Wanderung

durch Nadelwälder und schneebedeckten

Weiten ist immer einen Ausflug

wert. Er wird auch mit Führung angeboten.

Seit Winter 2018 bietet das neue Restaurant

Chalet 44 Alpine Lounge mit seiner

600 m 2 grossen Sonnenterrasse einen

atemberaubenden Blick auf die Dolomitengruppe

Pale di San Martino. Das moderne

Bergrestaurant, das eine wahre

Attraktion geworden ist, befindet sich

im Gebiet Morea, neben der Bergstation

der Kabinenbahn Bellamonte 3.0.

Die Aussenfassade ist von eleganten Linien,

grossen Fenstern, schwarzen Edelstahl-Blechelementen

und Altholz geprägt.

Das Interieur mit viel rustikalem

Holz strahlt eine warme Hüttenatmosphäre

aus. Die Küche ist traditionell,

überrascht aber auch mit raffinierten

Kombinationen.

Kult-Piste: Die Panoramapiste Lastè, mit

Start auf 2320 m, ist 2,8 km lang. Sie

weist einen Höhenunterschied von

485 m und eine durchschnittliche Neigung

von 17 % auf.

Einstiegsstellen: Bellamonte (von Predazzo,

Strasse zum Rolle-Pass), oder Moena

(Strasse zum San-Pellegrino-Pass)

www.bellamonteski.it

4-LAVAZE‘ PASS–JOCHGRIMM

Das Hochplateau wird von den weiten

Horizonten der Rosengarten- und Latemar-Dolomiten

begrenzt und ist ideal

für Alpin-Skifahrer und Langläufer.

Das kleine, aber feine Wintersportgebiet

am Jochgrimm ist auf bequemer Strasse

erreichbar und mit fünf Liftanlagen

ausgestattet. Die Pisten verlaufen auf

den Hängen des Schwarz- und des

Weisshorns.

80 km Loipen schlängeln sich durch die

Wald- und Wiesenlandschaft zwischen

24


© Gaia Panozzo

© Gaia Panozzo

© Gaia Panozzo

1850 und 2100 m Höhe. Das Langlaufzentrum

ist top ausgestattet. Wachsraum,

Umkleideräume, Duschen, Ski- und Bekleidungsverleih,

Skischule und Hotelunterkünfte

stehen zur Verfügung.

Den Winter kann man hier auch hautnah

auf den herrlichen Winterwanderwegen

erleben, mit oder ohne Schneeschuhe

oder beim Nordic-Winter-Walking.

Im Schneepark Greta & Gummer, am

Lavazèjoch, finden die Kinder ihr Vergnügen

bei farbenfrohen Spielen, auf

je einer Bob- und Rutschreifenbahn

und auf dem großen Schneeberg beim

Herumtollen und Schneemannbauen.

So können sich Eltern im Liegestuhl zurücklehnen,

die Sonne geniessen und

entspannt den Kindern bei Spiel und

Spass zusehen.

Winterspass auf Rodeln, Rutschreifen,

Snowbikes und Monoskiern gibt es noch

bei der Skialm »Malga Varena«, die zwischen

dem Lavazè-Pass und dem Jochgrimm

liegt. Zufahrt: Strasse zum Lavazè-Pass,

die Cavalese mit dem Eggental

verbindet.

5-ROLLE PASS

In diesem Skigebiet befindet man sich in

einer der schönsten Winterlandschaften.

Am Fusse des Dolomitengipfels Cimon

della Pala verlaufen 11 Pisten, die

mit 5 Liftanlagen bedient werden. Die

schwarze Piste »Paradisi«, die vor allem

bei Rennläufern bekannt ist, ist regelmässiger

Schauplatz von Skirennen.

Die Rider kommen im »Rolle Railz Park«

auf ihre Kosten. 12 Rails und 4 Jumps

stehen für Action und Tricks bereit. Für

Langläufer ist eine schöne Höhenloipe

von 5 km gespurt, die teilweise durch

Tannen- und Lärchenwälder führt.

Sehr beliebt ist der Winterwanderweg

vom Bergtal Val Venegia zur Segantini-

Hütte, mit unvergesslichem Ausblick auf

die Pale-di-San-Martino-Dolomiten. Am

Rolle-Pass befindet sich auch die alpine

Finanzwachschule. Sie bildet Sicherheitsfachkräfte

für Pisten und Bergrettung

aus.

Kult-Piste: die schwarze »Paradisio« mit

Blick auf den Dolomitengipfel »Cimon

della Pala«, der besonders bei Sonnenuntergang

beeindruckt.

Zufahrt: von Predazzo, Strasse zum Rolle-Pass.

INFO: Apt Val di Fiemme,

tel. +39 0462 341419, 0462 241111;

booking@visitfiemme.it;

www.visitfiemme.it

www.alpin-aktuell.com 25


ZEIGE UNS DEINEN

SCHÖNSTEN SKI-MOMENT

... und gewinne tolle Preise! Poste dein Bild oder

Video mit #myskimoment und @sport2000de

oder geh auf unsere Gewinnspielseite

www.sport2000.de/myskimoment


DSV-Skiversicherung

• 30 € pro Jahr (DSV aktiv-Mitgliedschaft inkl. Versicherung)

• Für Bruch, Beschädigung und Diebstahl von eigenen und

gemieteten Ski, Snowboards und Skihelme

• Inklusive Bergungskosten

• ON TOP: Das DSV-Magazin SKI & BERGE

Wir sind Ski...

für Deine Sicherheit

Telefon: +49 (0)89 85790-100

E-Mail: DSVaktiv@ski-online.de

Instagram: www.instagram.com/dsv_360

Facebok: www.facebook.com/DSV360

Internet: www.ski-online.de


Warth-Schröcken:

der Schneegarant am Arlberg

Kleine überschaubare Orte,

überwältigende Berglandschaft,

skibegeisterte Einwohner

und Gäste, hervorragende

Unterkünfte und

Qualität im Skigebiet, persönlicher Service

und – glücklicherweise – viel Ruhe

abseits des klassischen Massentourismus.

Wer in diesem speziellen Winter

genau nach so etwas sucht, findet in

Warth-Schröcken sein Traumziel. Hier

wird das Skifahren großgeschrieben –

man muss sich nur entscheiden, ob man

sich auf oder abseits der Piste wohler

fühlt. Denn mit rund elf Metern Schnee

im Jahr ist Warth-Schröcken das naturschneereichste

Skigebiet Europas. In

Kombination mit einer der modernsten

Schneeanlage der Alpen garantiert das

noch mehr Schneesicherheit – vom ersten

bis zum letzten Tag der Saison.

Ein nicht unwesentliches Detail in dieser

Skisaison betrifft die Art der Liftanlagen.

Und genau hier punktet Warth-

Schröcken: die Beförderung der Wintersportler

auf den Berg findet fast

ausschließlich mit modernen Sesselbahnen

und Liften statt.

Frei nach dem Motto »Ski in & Ski out«

beginnt und endet das Skivergnügen

direkt in den Orten. Viele Unterkünfte

liegen an der Piste oder in unmittelbarer

Nähe und können mit den Skiern

oder zu Fuß erreicht werden.

Ski Arlberg

Mit dem »Auenfeldjet« wurden die Skigebiete

Warth-Schröcken und Lech Zürs

vor sieben Jahren zum größten Skigebiet

Vorarlbergs verbunden. In der Wintersaison

2016/17 erweiterte die neue

Flexenbahn das Skigebiet Ski Arlberg

zum größten zusammenhängenden Skigebiet

Österreichs. Mit 305 Pistenkilometern

und 88 Liftanlagen bietet es

dem Winterurlauber viel Platz, weitläufige

Pisten sowie spektakuläre Freeride

Abfahrten für jedes Level. Warth-Schröcken

ist quasi der Geheimtipp des Arlbergs

– und ermöglicht dennoch Skifahren

auf der ganz großen Bühne.

Die beiden traditionsreichen und bis

heute charmant bodenständig geblie-

28


benen Bergdörfer Warth (1.500 Meter)

und Schröcken (1.260 Meter) blicken

mit dem Skigebiet Warth-Schröcken

auf eine lange Skitradition zurück.

Dort, wo schon im 19. Jahrhundert die

ersten Skipioniere im Tiefschnee unterwegs

waren, finden sportliche Skifahrer

heute auf und abseits der präparierten

Pisten bis ins späte Frühjahr

hinein ihr Eldorado. Hier dürfen sich

Wintersportler vom 4. Dezember 2020

bis zum Saisonabschluss am 18. April

2021 auf beste Schneeverhältnisse

freuen.

»Run of Fame«

Mit der Inbetriebnahme der Flexenbahn

in der Saison 2016/17 entstand in

einem der größten zusammenhängenden

Skigebiete Österreichs eine spektakuläre

Skirunde: Der »Run of Fame«

ist den SkiStars vom Arlberg gewidmet

und hebt mit 85 Skiabfahrtskilometern

und unglaublichen 18.000 Höhenmetern

das Skivergnügen in eine neue

Dimension. Die gut ausgeschilderte

Skirunde führt Wintersportler aus

Warth-Schröcken mit Startpunkt Dorfbahn

Warth über den Arlberg und zeigt

das gesamte Ausmaß des komplett

verbundenen Skigebiets – von Warth

im Norden in Richtung Saloberkopf

nach Lech-Zürs und mit der Flexenbahn

nach St. Anton/Rendl im Süden.

Gesamtlänge der Tour beläuft sich auf

etwa fünf Stunden.

Skipioniere am Arlberg

Bereits im Jahre 1894 machte ein Mann

aus Warth mit einer wahren Pionierleistung

von sich reden: Pfarrer Johann

Müller war der erste Mensch, der in dieser

Gegend auf Ski unterwegs war. Die

beachtlichen Schneemengen brachten

den Gottesmann auf die Idee, für seine

Wege in den Nachbarort Lech lange

Holzlatten zu benutzen, die er sich aus

Schweden bestellte. Heute können Freerider

und Variantenfahrer auf der geführten

Freeride-Tour »Pfarrer Müller-

Tour« auf den Spuren des Skipioniers

von Warth nach Lech über die Klemm bis

nach Schröcken abfahren. Im Jahr 1928

wurde der Skiclub und die Skischule

Warth gegründet. 1953 folgte der erste

www.alpin-aktuell.com 29


Schlepplift in der Tannbergregion, den

Alfons Strolz, späterer Gründer der Skilifte

Schröcken (1964), in Eigenregie in

Schröcken erbauen ließ, sowie die Erschließung

des Saloberkopfs durch Lifte.

Mit der Gründung der Skilifte Warth

und dem Startschuss für den Bau des

Einer-Sessellifts Steffisalp wurde am 1.

Juni 1963 der Grundstein zum heutigen

Skigebiet gelegt, das sich schnell zum

Geheimtipp für Skienthusiasten aus nah

und fern entwickeln sollte. Zur Bekanntheit

von Warth-Schröcken trugen internationale

Erfolge großartiger Skisportler

aus der Region bei: So gewann

Wiltrud Drexel 1972 Olympia-Bronze im

Riesenslalom und Hubert Strolz 1988

olympisches Gold in der Kombination in

Calgary.

Tiefschnee-Traum für Freerider

Perfektes Gelände mit weiten Hängen –

verspielten Kuppen und jede Menge

Schnee machen Warth-Schröcken zum

idealen Ziel für Freerider. Auch wenn

sich der gesamte Arlberg kaum über

Schneemangel beklagen braucht, rieselt

am Körbersee, mitten im Skigebiet von

Warth-Schröcken, doch noch eine Skibreite

mehr als weiter unten vom Himmel.

Die meisten Hänge sind Nordhänge,

das hält den Schnee über Tage frisch

und locker. Wenn sich also das nächste

Mal ein Tiefdruckgebiet aus Skandinavien

nähert, dann gilt es: ab an den Arlberg!

Tiefschneeliebhaber schätzen

Warth-Schröcken vor allem wegen der

Schneemengen und des legendären

Backcountrys. Gut geführt geht es für

Gäste mit den erfahrenen Berg- und Skiführern

der heimischen Skischulen ins

Backcountry. Es warten unvergessliche

Trips zu den schönsten Hängen am Arlberg

oder das abwechslungsreiche

Freeride-Revier auf geführten Ein- oder

Mehrtagestouren. Die bekannte Pfarrer

Müller Tour darf in keinem Freeridersammelheft

fehlen.

Ski in & Ski out

Aufgrund der Lage der Ortschaften an

den Skigebieten kommt man mit den

Sesselliften Steffisalp-Express, dem

Jägeralp-Express und dem Salober-Jet

schnell in das Skigebiet, und das ohne

längere Wartezeiten. Wintersportlern

wird so ein bequemer, unkomplizierter

und stressfreier Einstieg ins ungetrüb-

30


te Skivergnügen ermöglicht. Zudem

befinden sich zahlreiche Unterkünfte

direkt an der Piste. In Warth-Schröcken

fahren kostenlose Skibusse, die Skifahrer

bequem und in nur wenigen Minuten

direkt ins Skivergnügen oder zurück

zur Unterkunft bringen. Von jeder

Unterkunft im Warther Dorfzentrum ist

die neue 8er-Kabinenbahn (2017) zu

Fuß oder auf Ski bestens zu erreichen

und bringt Wintersportler so vom Ortszentrum

direkt ins Skivergnügen. Die

Dorfabfahrten führen alle zurück in die

Zentren von Warth und Schröcken und

sind daher eine willkommene letzte

Skiabfahrt.

#SCHEEGARANT

Warth-Schröcken gilt als das schneereichste

Skigebiet Europas. Der geographischen

Lage und der Nordexposition

der Hänge verdankt das Skigebiet regelmäßige

Neuschneefälle, Schneesicherheit

sowie eine einzigartige Schneequalität

von Saisonbeginn bis weit ins Frühjahr

hinein und bestätigt so seinen Ruf als

»Der Schneegarant«. In der Wintersaison

2017/18 investierten zunächst die Skilifte

Warth in eine der modernsten Schneeanlagen

der Alpen. Die neuinstallierte

Schneeanlage in Warth hat sich in den

letzten zwei Jahren dahingehend bewiesen.

Auch die Skilifte Schröcken haben

ihre Beschneiungskapazitäten tatkräftig

erweitert. So wurden insbesondere an

den Pistenflächen entlang des Sonnen-

Jets hin zum Auenfeldjet kräftig investiert

um Schneesicherheit bis zum Saisonende

zu garantieren.

Anreise leicht gemacht

Warth-Schröcken ist von Deutschland

aus mit dem Auto über Reutte und weiter

durch das Lechtal oder über Bregenz

und dann durch den Bregenzerwald unkompliziert

zu erreichen. Von München

ist Warth-Schröcken in zweieinhalb

Stunden, von Stuttgart in drei Stunden

erreichbar.

Weitere Informationen unter

www.warth-schroecken.at.

www.alpin-aktuell.com 31


HÖCHSTER SKIGENUSS

Diedamskopf – das Naturschneeparadies im Bregenzerwald.

Naturschneepisten und das

beeindruckende 300 Gipfel-

Bodensee-Panorama machen

einen Besuch am Diedamskopf

zu dem wahrscheinlich

schönsten Bergerlebnis Vorarlbergs.

Darf es Action im Diedamspark sein

oder relaxen in den Liegestühlen auf

der Sonnenterrasse? Ob mit den Skiern,

mit dem Snowboard oder den Schneeschuhen:

Egal, hier ist für jeden etwas

dabei. Inmitten des idyllischen Bregenzerwaldes

entfaltet sich ein wirklich

außergewöhnliches Wintersportgebiet.

Einsteigen. Aussteigen. Dem Gipfelglück

so nah.

Die Bergbahnen Diedamskopf bringen

alle Wintersportbegeisterten mit der

barrierefreien 8er-Kabinenbahn zur

höchst gelegenen Bergstation im Bregenzerwald

und damit ganz mühelos

einem grandiosen Gipfelerlebnis entgegen.

Einsteigen. Aussteigen. Skigenuss pur.

Von Mitte Dezember bis Anfang April ist

es soweit: Naturschnee unter den Skiern

und ein unvergleichliches Panorama

lockt! Neun Liftanlagen und 40 bestens

gepflegte Pistenkilometer stehen im

Skigebiet Diedamskopf zur Verfügung.

Dort bieten sich ideale Bedingungen für

Anfänger, als auch rasante und anspruchsvolle

Abfahrten für geübte Skifahrer.

Einsteigen. Aussteigen. Familien und

Wiedereinsteiger fühlen sich am Diedamskopf

wohl.

Egal wie lange der letzte Skitag zurückliegt,

hier findet jeder eine passende

Piste. Als familienfreundliches Skige-

32


biet bietet der Diedamskopf neben den

klassischen Familien-Abfahrten auch

zahlreiche Pisten, die besonders für Anfänger

und Wiedereinsteiger bestens

geeignet sind. Bambini starten ideal am

Ahorn- und Grunholzlift im Tal.

Einsteigen. Aussteigen. Action und Fun

im Diedamspark erleben.

Mit über 30 Obstacles zählt der Diedamspark

zu den größten Parks des Bregenzerwaldes.

Auf 4 verschiedenen Lines

werden der Kreativität keine Grenzen

gesetzt, sodass kein Run dem anderen

gleicht. Der Diedamspark wird täglich

von der Shape-Crew von QParks jeden

Tag aufs Neue mit viel Liebe gepflegt, so

bietet der Diedamspark Freestyle-Pros

genauso wie Anfängern einen erlebnisreichen

Tag am Berg.

Einsteigen. Aussteigen. Das Naturschneeparadies

ohne Ski erleben.

Der Diedamskopf bietet Nichtskifahrern,

Wanderern, Sonnenanbetern und Panoramagenießern

eine vielfältige Auswahl

an Erlebnissen. Nach einer kurzen Winterwanderung

ab der Bergstation erreichen

Sie das Gipfelkreuz auf über 2.090

m Seehöhe. Bei guter Fernsicht genießen

Sie das einzigartige 360° Gipfel-Bodensee-Panorama.

Ein weiteres Highlight am

Diedamskopf ist die beschilderte Schneeschuhwandertour.

Einsteigen. Aussteigen. Kulinarisch genießen.

Der Diedamskopf bietet nicht nur Top-

Erlebnisse bei allen Wintersportfans. In

der Gastronomie erwarten die Gäste

ausgewählte, regionale Gericht vom

Gipfel bis ins Tal. Ob rustikal, modern

oder urig in den Bergrestaurants am

Diedamskopf werden die Gäste mit heimischen

Produkten verwöhnt. Genießen

Sie dabei die traumhafte Bergwelt und

das einzigartige Panorama. Die Restaurants

sind auch für Nichtskifahrer bequem

mit der Kabinenbahn zu erreichen.

Das familienfreundliche Skigebiet Diedamskopf

mit viel Platz zum Skifahren

und genügend Freiraum ist das ideale

Naturschneeparadies für alle Wintersportliebhaber.

Das Naturschneeparadies

ist aus der Schweiz und aus

Deutschland über Lindau mautfrei erreichbar.

Start der Wintersaison und täglicher

Fahrbetrieb ab 12. Dezember 2020.

Diedamskopf Alpin Tourismus GmbH &

Co KG

Halde 300

A-6886 Schoppernau

Tel: +43 (0) 5515 4110 0

info@diedamskopfa.t

diedamskopf.at

Zum Wintererlebnis am Diedamskopf

geht es hier entlang.

www.diedamskopf.at

www.alpin-aktuell.com 33


PASST

PERFEKT

Ein passender Skischuh ist das A und O für richtigen

Skispaß und tolle Skimomente. Wir verraten dir, wie

man durch einfache Anpassungen noch viel Komfort

und Performance herausholen kann.

SCHRITT FÜR SCHRITT

ZUM PASSENDEN SKISCHUH

Moderne Skiboots besitzen ergonomische Konstruktionen, die eine gute

Grundpassform bieten. Bootfitting verbessert nochmals den Sitz des Fußes

im Skischuh und steigert den Tragekomfort und die Skikontrolle spürbar.

1 ANALYSIEREN

Eine erste

Begutachtung

zeigt dem Bootfitting-Experten,

wo spezifische

Problempunkte

wie Fußstellung

oder Überbeine

liegen.

Fußlänge und

-breite werden

vermessen.

Entsprechend

werden Größe

und Leistenbreite

des Skiboots zur

Anprobe ausgewählt.

Auch digitale

Messmethoden

werden

eingesetzt. Hier

werden die Füße

gescannt und

entsprechende

Schuhmodelle

selektiert.

2 INNENSOHLE ANPASSEN

Der Bootfitting-Experte formt die eingangs

flachen Sohlen vor und erhitzt sie

dann. Die Customsohlen werden in den

Fußabdruck eingelegt, der Schuhträger

stellt sich darauf. Die Sohlen nehmen

vollkommen die Konturen des Fußes an

und sorgen so für maximalen Komfort.

Die Sohle wird zugeschnitten und exakt in

den Skischuh eingepasst. Je nach Sohlentyp

wird noch ein dämpfender Fersenkeil

unterlegt, der für eine optimierte Position

im Skischuh und noch mehr Komfort sorgt.

Schon bei der ersten Anprobe kommt

Begeisterung auf.


BOOTFITTING

Früher gab es Race- und Allroundschuhe. Punkt. Die einen

sehr sportlich, hart und eher unkomfortabel. Die anderen

weicher im Flex, aber auch entsprechend weniger Performance-orientiert.

Mittlerweile ist das Angebot bei Skischuhen

ähnlich breit gefächert wie bei den Skimodellen. Es gibt unterschiedliche

Kategorien, Leistenbreiten und Härtegrade. Neben

der Vielzahl an Modellen wurde in den letzten Jahren seitens

der Hersteller sehr stark in den Komfort und die Individualisierbarkeit

der Schuhe investiert. Neben den GripWalk-Sohlen für

ein deutlich komfortableres und natürlicheres Gehen, gibt es

viele Modelle, die über einen Ski/Walk-Mechanismus verfügen.

Bei den Innenschuhen werden unterschiedlichste Materialen

eingesetzt, um neben Komfort und Bequemlichkeit auch Wärme

zu vermitteln. Über individuelle Anpassungsmöglichkeiten

von Schale und Innenschuh lassen sich Komfort- und Fahrperformance

der bereits sehr guten „out of the box“-Passform

nochmals steigern. Bootfitting heißt das Ganze und bedeutet

nichts anderes, als die Grundpassform feinzutunen. Ausgangsbasis

ist immer eine individuell angepasste Einlegesohle, die

alleine schon für einen spürbaren Komfortgewinn sorgt. Dann

folgt der Innenschuh und gegebenenfalls ein Schalentuning.

Das Bootfitting dauert in der Regel nicht lange, steigert aber den

Fahrspaß dauerhaft. Starte mit dem Bootfitting-Angebot deines

SPORT 2000 Partners in ein neues Fahrkomfort- und Performance-Level!

Infos zum Bootfitting und den SPORT 2000 Partnern:

www.sport2000.de/innovationen-wintersport

EXPERTENTIPP

Schuh- und Bindungs-Check:

Das „Muss“ vor dem ersten Skitag

Skistiefel sind das Bindeglied zwischen Körper und Ski. Wichtig ist,

dass die Schale einwandfrei ist. Vor dem Saisonstart sollten alle

Schnallen auf ihre Festigkeit, ihre Funktion und die Oberfläche auf

eventuelle Risse geprüft werden. Sind die Skistiefel mehr als zehn

Jahre alt, ist es Zeit für ein neues Paar. Denn dann kann der austretende

Weichmacher die Schuhe brüchig machen. Ausschlaggebend

neben der Schale ist auch die Sohle: Ist diese stark abgelaufen,

können die Kräfte nicht optimal übertragen werden und die Bindung

kann nicht mehr richtig funktionieren. Aus diesem Grund ist vor der

ersten Abfahrt ein professioneller Bindungs-Check bei deinem SPORT

2000 Partner zu empfehlen. Die optimale Funktion der Bindung sollte

vom Sportfachhändler einmal jährlich vor dem Saisonstart kontrolliert

werden. Nur so ist gewährleistet, dass die Bindung hält und erst dann

auslöst, wenn es nötig ist: nämlich bei einem Sturz. Mit einem kurzen

Material-Check vor dem ersten Skitag und einem Besuch bei deinem

SPORT 2000 Partner steht unbeschwerten Skimomenten nichts im

Wege.

Marvin Krieter

SPORT 2000 Wintersport Experte

3 INNENSCHUH-TUNING

Bevor es an die Anpassung geht, polstert

der Experte kritische Stellen am Fuß wie

zum Beispiel Überbeine mit Schaumstoff-Stickern

auf. Das nimmt später

im Skischuh den Druck von solchen

potenziellen Schmerzstellen, ohne das

Passformgefühl zu beeinträchtigen.

Der Innenschuh wird in einem Schuhofen

aufgewärmt und in den Skischuh eingesetzt.

Der Schuhträger steigt ein, die Schnallen

werden geschlossen. Innerhalb kurzer Zeit

passt sich der Innenschuh der Fußform an.

Gut zu wissen: Thermofitting kann man meist

mehrmals wiederholen.

4 AUSSENSCHALEN-TUNING

Im Boot-Ofen wird

die Außenschale

erwärmt, bevor

die Anpassung

ähnlich dem Innenschuh

erfolgt.

Das Resultat: eine

Top-Passform.

Kleinere Stellen

passt der Bootfitting-Experte

durch

lokales Erwärmen

und Bearbeiten

individuell an. Skischuhschmerzen

müssen nicht sein!

Moderne

Skischuhe lassen

sich von erfahrenen

Profis sehr

umfangreich beund

umarbeiten

– zum Beispiel

auch beim

Fersensitz.


MONTAFON

Wirf einen Blick

über den Pistenrand

Eingebettet zwischen den drei

Gebirgszügen Rätikon, Verwall

und Silvretta, sanften Hängen

und tiefverschneiten Wäldern

liegt das Montafon. Das südlichste

Tal Vorarlbergs präsentiert sich

Naturliebhabern und Sportbegeisterten

in all seinen (von Schnee bedeckten)

Facetten. Hier werden auf und

abseits der Pisten Sehnsüchte gestillt,

Geschichten geschrieben und persönliche

Begegnungen zu Erinnerungen, die

bleiben. Alles, was Du bei uns im Montafon

erlebst, passt zu unseren Bergen.

Und zu uns. Weil es authentisch ist. Und

weil es persönlich ist.

Wer den Blick über den Pistenrand

wagt, dem eröffnet sich eine tief verschneite

Winterlandschaft, die nur darauf

wartet erkundet zu werden. Makellose

Tiefschneehänge versprechen

traumhafte Abfahrten für Profis und

Einsteiger. Letztere finden beim Freeride

Schnuppertag in der Silvretta Mon-

36


tafon ihren Einstieg ins Powderglück.

Keine unvergessliche Abfahrt, ohne Aufstieg

– das wissen auch Skitourengeher,

auf die unzählige Tourenmöglichkeiten

im Montafon warten. Einen ganz besonderen

Reiz hat dabei die Umrundung der

2.826 Meter hohen majestätischen Gipfelgruppe

Madrisa oberhalb von Gargellen

samt Grenzüberschreitung in die

benachbarte Schweiz. Wer noch nie auf

Tourenski gestanden hat, wird beim Skitouren-Schnuppertag

auf der Silvretta-

Bielerhöhe von einem Montafoner Bergund

Skiführer an die Faszination des

Skitourengehens herangeführt. Und

was bei einem Winterurlaub im Montafon

nicht fehlen darf: Eine Rodelpartie!

Zahlreiche bestens präparierte Rodelbahnen

wie die 6,5 Kilometer lange Naturrodelbahn

am Fuße der markanten

Drei Türme versprechen Winterspaß für

die ganze Familie. Weniger rasant, dafür

genussvoller geht es bei der gemütlichen

Picknick-Schneeschuhwanderung

www.alpin-aktuell.com 37


am Genießerberg Kristberg zu. Dabei

entdeckst Du nicht nur eine herrlich

verschneite Winterlandschaft mit zahlreichen

Maisäßhütten, sondern kommst

beim gemeinsamen Picknick im Schnee

auch in den Genuss regionaler Köstlichkeiten.

Skitouren-Schnuppertag auf

der Silvretta-Bielerhöhe

Entdecke mit einem Montafoner Bergführer

die Faszination des Tourengehens.

Gemeinsam mit Bergführer Lukas

leihst Du Dir in der Früh in Partenen die

Ausrüstung aus und fährst mit der Vermuntbahn

und dem abenteuerlichen

Tunnelbus auf die Silvretta-Bielerhöhe.

Auf den flachen Hängen rund um das

Madlenerhaus zeigt Dir der erfahrende

Guide am Fuße der 3.000er die notwendigen

Techniken und Kniffe, um nach

einem gemeinsamen Mittagessen Deine

ersten Schritte auf Tourenski zu machen.

Dieser Tag richtet sich an absolute

Anfänger, mittleres Fahrkönnen

reicht in der Regel aus.

Picknick-Schneeschuhwanderung

am Genießerberg Kristberg

Bei dieser Schneeschuhwanderung erlebst

Du das Montafon von seiner genussvollsten

Seite. Durch die tiefverschneiten

Wälder des Genießerberg

Kristberg wanderst Du mit Deinem Montafoner

Wanderführer zum Aussichtspunkt

Ganzaleita. Dort kannst Du Dich bei

einem gemeinsamen gemütlichen Picknick

im Schnee – mit regionalen Produkten

wie dem Montafoner Sura Kees – am

herrlichen Bergpanorama kaum satt sehen.

Auf dem Rückweg kommst Du an

idyllisch gelegenen Maisäßhütten vorbei,

die zum Träumen einladen. Zurück am

Ausgangspunkt der Tour folgt mit einer

köstlichen Kaiserschmarrenpfanne ein

würdiger kulinarischer Abschluss.

Rodelspaß im Gauertal

Glitzernder Schnee, romantische Wälder,

entspannte Ruhe und dazwischen ein

fröhliches Jauchzen. Das Montafon hält

für Schneeliebhaber mit sieben abwechslungsreichen

Rodelbahnen auch abseits

der Pisten jede Menge Spaß und Abenteuer

bereit. Eine besondere Naturrodelbahn

führt von der Lindauer Hütte nach

Latschau. 6,5 Kilometer lang, bestens

präpariert und sowohl für Jung und Alt

gleichermaßen geeignet. Gemütlich geht

es zuerst rund zweieinhalb Stunden zu

Fuß hinauf zur Lindauer Hütte. Auf 1.744

Metern Seehöhe, umrahmt von der Sulzfluh,

den drei Türmen und der Drusenfluh

steht sie an einer Felskante und bietet

einen grandiosen Ausblick auf die umliegenden

Gipfel des Rätikon. Oben angekommen

werden hungrige Rodler mit regionalen

Köstlichkeiten verwöhnt. In der

heimeligen Atmosphäre der urigen Hüttenstube

tauen kalte Finger und Nasen

schnell wieder auf. Und dann geht es

auch schon los. Mit dem Rodel, den Du

bequem auf der Hütte leihen kannst, geht

es in rund 30 Minuten durch Wälder, breite

Lichtungen und über kleine Holzbrücken.

Vorbei an knorrigen alten Bäumen

und Maisäßgruppen bis zum finalen Rodelsammelplatz,

wo der Rodel ganz bequem

abgestellt werden kann.

38


Madrisa Rundtour:

Legendär in die Schweiz und zurück

Lange Powderabfahrten, eine Grenzüberschreitung

im Hochgebirge und die

Fahrt mit der Rhätischen Bahn – die Madrisa

Rundtour hat so einiges zu bieten.

Die Umrundung der 2.826 Meter hohen

Gipfelgruppe im Rätikon ist eine der Höhepunkte

für Skitourenfreunde im Montafon.

Wer sie einmal gemacht hat, wird

lange davon schwärmen. Denn bei

knapp 350 Meter Aufstieg genießt Du

rund 2.500 Meter traumhafte Abfahrten,

davon über 2.000 Meter durch herrlichen

Pulverschnee. Mit etwas Glück

triffst Du auf der grenzüberschreitenden

Skitour sogar auf Steinböcke, Gämse

und Adler.

Powderruns vom Feinsten am Hochjoch

Das Hochjoch ist der ideale Treffpunkt

für Tiefschneefans. Das vielseitige Gelände

in der Silvretta Montafon überzeugt

mit leichten bis steilen Hängen

nicht nur Einsteiger. Auch Profis genießen

das schneesichere Eldorado – und

das oft bis in den Frühling hinein. Zahlreiche

ausgewiesene Routen und Variantenabfahrten

sowie der Winterklettersteig

Burg erleichtern Dir den

Einstieg ins weitläufigem Backcountry.

An der Freeride Station am Grasjoch

kannst Du Dich über die aktuelle Lawinenlage,

Abfahrtsmöglichkeiten und

geführte Freeride Kurse informieren.

Überprüfe in der Freeride Safety Area

dein LVS an den Checkpoints oder verbessere

Deine Skills auf dem permanenten

LVS- Übungsfeld.

Montafon Tourismus GmbH

6780 Schruns/Vorarlberg

+43 50 6686

info@montafon.at

montafon.at/winterurlaub

NEU:

Talabfahrt Gaschurn

Pistenglück bis ins Herzen von Gaschurn

Lang ersehnt und jetzt endlich Realität: Die

neue Piste von der Bergstation der Versettla

Bahn bis ins Tal nach Gaschurn lässt

ab kommenden Winter alle Skifahrerherzen

höherschlagen. Die neue, durchgängig

präparierte Piste führt Dich durch tiefverschneite

Wälder talwärts und bietet daher

auch bei schlechterem Wetter eine attraktive

Abfahrt. Und was gehört am Ende eines

erlebnisreichen Skitages dazu? Genau,

der Einkehrschwung. Direkt an der neuen

Talabfahrt liegt die Alte Talstation. Dort

kannst Du Deinen Skitag bei herrlichen

Speisen, Getränken und gemütlichen DJ-

Sounds gebührend ausklingen lassen.

Bilder © Michael Marte - Silvretta Montafon; Montafon Tourismus GmbH - Schruns, Stefan Kothner

www.alpin-aktuell.com 39


©TVB Tannheimer Tal I Achim Meurer ©TVB Tannheimer Tal I Marco Felgenhauer ©TVB Tannheimer Tal I Willi Roth

Wintersport und Freizeitspaß

auf 3 Ebenen im Tannheimer Tal

Ein idyllisches Tal mit sechs Skigebieten,

140 Loipenkilometern

und 81 Kilometern geräumten

Winterwanderwegen. Das Tannheimer

Tal begeistert Sportler,

Genussmenschen und Naturliebhaber

wie auch Familien auf 3 Ebenen.

Sportlich oder gemütlich beim Langlaufen

und Winterwandern auf der 1. Ebene

Was die Gäste in den sechs Orten besonders

lieben, das sind die Winterwanderungen

von Dorf zu Dorf über den breiten

Talboden. Mehr als 80 Kilometer

umfasst das Netz an Winterwanderwegen.

Ganz unten im Tal breitet sich auch

ein exzellentes Loipennetz aus. Insgesamt

140 Loipenkilometer stehen zur

Wahl von malerischen Spuren zum landschaftlich

reizvollen Vilsalpsee bis zur

Rennstrecke des berühmten SKI-TRAIL

Langlaufmarathons Mitte Januar. Das

Tannheimer Tal hat auch das Prädikat

»Loipengütesiegel des Landes Tirols«,

das nur den besten Langlaufregionen

verliehen wird.

Schöne Aussichten und starke Abfahrten

auf der 2. Ebene

Jeden Tag in einem anderen Skigebiet

fahren und das mit sehr kurzen Anfahrten.

Das macht das Tannheimer Tal

wirklich einmalig. Insgesamt stehen 55

Pistenkilometer zur Wahl. Jedes Skigebiet

hat seine individuellen Vorzüge mit

Pisten von leicht bis mittelschwer. Dabei

gehören familienfreundliche Strecken,

eine anspruchsvolle FIS-Abfahrt

und Pulverschnee-Gebiete zum Angebot.

Auf der 2. Ebene fühlen sich auch

die Winterwanderer wohl. Von der Panoramaroute

bis zur herrlichen Gipfeltour

– garantieren den Gästen einen unvergesslichen

Wintergenuss. Zu den präparierten

Winterwanderwegen in der Höhe

gelangt man mit den jeweiligen Bergbahnen

direkt vom Tal aus.

Die 3. Ebene: Glücksgefühle von oben

mit grandiosen Aussichten

Die Bergbahn am Neunerköpfle nutzen

auch die Gleitschirmflieger, die bei entsprechender

Thermik das Tannheimer

Tal aus der Vogelperspektive erleben.

40


Gäste, die selbst keine Gleitschirmpiloten

sind, können dieses beeindruckende

Erlebnis bei einem Tandemsprung hautnah

miterleben. Beim Internationalen

Ballonfestival vom 10. bis zum 31. Januar

2021 und auch das ganze Jahr über können

Passagiere das einzigartige Gefühl

des lautlosen Schwebens über den Gipfeln

mit Ausblick ins benachbarte Allgäu

und Schloss Neuschwanstein erleben.

An drei Abenden gibt es das unvergessliche

Schauspiel des traditionellen Ballonglühens

zu erleben.

Verschneite Bergwelt lockt mit »Winterbergbahnen

inklusive«

Rasanter Pistenspaß, entspannende

Schneewanderungen oder der Genuss

des Ausblicks von den Bergstationen –

das alles ist inklusive. Mit »Winterbergbahnen

inklusive« können die Gäste das

vielseitige Winterprogramm des Tannheimer

Tals auskosten. Diese Saison gilt

das facettenreiche Angebot vom 11. bis

28. Januar sowie vom 15. bis 18. März

2021 von Montag bis Donnerstag bei einem

Mindestaufenthalt von 3 Nächten.

Starke Events im Tannheimer Tal

Ein kleines beschauliches Tal mit großen

Qualitäten. Das gilt auch für die Events

im Tannheimer Tal. Die Topveranstaltungen

des Winters sind das Internationale

Ballonfestival vom 10. bis zum 31. Januar

2021 mit Ballonglühen am 12., 19 und 26.

Januar. Vom 28. bis zum 30. Januar gibt

es bei den Nordic Fitness Tagen neben

ausführlichen Testangeboten auch Langlauf-Trainingsstunden

mit dem deutschen

Olympia-Silbermedaillengewinner

Peter Schlickenrieder. Mit rund 1500 Teilnehmern

findet von 29. bis 31. Januar der

große Langlaufmarathon SKI-TRAIL Tannheimer

Tal - Bad Hindelang statt. Die

Langlaufveranstaltung »Läuft bei uns«

mit FISCHER SKI wird vom 16. – 18. Februar

in Nesselwängle ausgetragen. Dabei sind

Langlauf Interessierte zu kostenlosen

Trainings eingeladen. Schöne Veranstaltungen

für ein sonst beschauliches und

stressfreies Tal.

Kontakt:

Tourismusverband Tannheimer Tal

Vilsalpseestraße 1

6675 Tannheim/Tirol

T. + 43 5675/6220-0

info@tannheimertal.com

www.alpin-aktuell.com 41


Winterzauber in der

Naturparkregion Reutte

Die Luft ist klar und frisch,

der Himmel blau, unter den

Füßen am Waldweg knirscht

Schnee und Eis. So soll sich

der Winter für Sie anfühlen?

Dann sind Sie in der Naturparkregion

Reutte genau richtig.

Auf zahlreichen präparierten und ausgeschilderten

Winterwanderrouten entdecken

Sie die winterliche Landschaft

der Naturparkregion Reutte. Weitläufige

Panoramawege führen zu klaren Bergseen

wie dem Hüttenmühlsee, dem

Plansee oder dem mystischen Frauensee.

Auch im Winter locken auf unseren

Wanderwegen zahlreiche Hütten mit

kulinarischen Schmankerl zur Einkehr.

Ihnen steht der Sinn nach etwas mehr

Tempo? Die Reuttener Seilbahnen erwarten

Sie. Eine 8-er-Einseilumlaufbahn,

ein Höhenschlepplift und ein

4-er-Sessellift bieten Wintersportbegeisterten

Ski- und Snowboarderlebnisse

am Berg. Für Skianfänger steht in

unmittelbarer Nähe zur Talstation der

Reuttener Seilbahnen außerdem der

Schollenwiesenlift mit Kinderland zur

Verfügung. Das Bergrestaurant mit großer

Sonnenterrasse und zwei Skihütten

laden zur Einkehr ein. Auch im Winter ist

der Hahnenkamm Höfen ein beliebter

Startplatz für Paragleiter.

Sie gleiten gerne in der frischen Luft

elegant durch den Wald? Sowohl für

klassische Langläufer als auch für Skater

bieten die Loipen mit insgesamt 90

Kilometern Vergnügen in der verschneiten

Winterlandschaft.

Erleben Sie eine Zeitreise ins Mittelalter

in der Burgenwelt Ehrenberg. Im Besucherzentrum

befinden sich das Mittelaltermuseum

»Dem Ritter auf der Spur«

sowie eine Naturausstellung, die sich

dem Letzten Wilden, dem Fluss Lech,

widmet. Mutige können außerdem den

Blick mit Kick auf der Fußgängerhängebrücke

highline179 erleben, welche die

beiden Burgruinen Ehrenberg und Fort

Claudia auf 406 m Länge in luftigen 114

m Höhe quer über das Tal verbindet.

Seit April 2019 kann der Weg zur Ruine

Ehrenberg und zur highline179 bequem

mit dem neu errichteten Schrägaufzug

Ehrenberg Liner, der von der Ehren-

berger Klause zum rekonstruierten Hornwerk

führt, abgekürzt werden.

Nach so viel aktiver Erholung darf die

Entspannung keinesfalls zu kurz kommen.

Die Alpentherme Ehrenberg bietet

Badevergnügen für die ganze Familie

und exklusiven Saunagenuss ab 16

Jahren.

Tipp: Schon ab einer Übernachtung erhalten

Gäste die Aktiv Card der Naturparkregion

Reutte. Damit profitieren Sie von

zahlreichen kostenlosen und ermäßigten

Aktivitäten, wie kostenlosem Eintritt in

das Museum und die Naturausstellung in

der Burgenwelt Ehrenberg, 50% Ermäßigung

auf die Tarife der Badewelt in der

Alpentherme Ehrenberg und verschiedensten

geführten Aktivitäten.

Nähere Infos zur Naturparkregion

Reutte finden Sie unter: www.reutte.tirol

42


Vom Nationalpark Hohe Tauern

auf die Kitzbüheler Streif

Die Panoramabahn Kitzbüheler

Alpen macht ihrem Namen

alle Ehre. Von der Talstation

am Ortsrand von Hollersbach

aus geht es, über die Mittelstation

am Pass Thurn, hoch zum Gipfelkreuz

der Resterhöhe – das alles mit

perfektem Blick über den Nationalpark

Hohe Tauern, das Salzachtal und den

Oberpinzgau.

Das eigentliche Vergnügen beginnt erst

jetzt, geht es doch beim Skifahren darum

den Berg hinunter zu fahren und

nicht hoch. »Vom Nationalpark Hohe

Tauern auf die legendäre Kitzbüheler

Streif« lautet das Motto, welches auf so

manchem Ski-Tagesplan steht – denn

ganz egal ob Einheimischer oder Urlauber,

diese Tour ist jedes Mal aufs Neue

ein Erlebnis.

Nicht zuletzt wegen der spektakulären

Kitz-3S-Bahn im Zentrum des Skigebiets.

Über eine 400 Meter tiefe Schlucht

verbindet sie Kitzbühel mit Jochberg

und Mittersill. Unser Tipp: der Glasboden

in der Gondel Nummer 1 verschafft garantiert

neue Perspektiven.

Wer sich also früh genug aus dem Bett

geschleppt und idealerweise die erste

Bahn des Tages erwischt hat, steht jetzt

vor den frisch präparierten Pisten des

Skigebietes Kitzbüheler Alpen. Zwischen

dem Einstieg im SalzburgerLand und

dem Zielgelände im Wintersportort Kitzbühel

in Tirol verschwimmen schnell die

Grenzen der Bundesländer.

Doch auch wenn man sich schon mal in

der weißen Landschaft verlieren kann

und nicht mehr genau weiß, wo man gerade

ist, gibt es einige Highlights, die

lange in Erinnerung bleiben. Viele davon

befinden sich nur ein paar Pistenkilometer

von der Bergstation der Panoramabahn

entfernt und sorgen für einen abwechslungsreichen

Skitag.

In nur wenigen Minuten ist der Snowpark

Kitzbühel zu erreichen. Ob man sich

gleich ins Getümmel stürzt oder die

Freestyler aus der Ferne beobachtet

bleibt jedem selbst überlassen. Wer aber

bei Kicker, Boxen, Obstacles, Rails und

Jibs nur Bahnhof versteht, ist als Beobachter

anfangs wahrscheinlich besser

aufgehoben – aber was nicht ist, kann ja

noch werden. Selbes gilt auch für die Buckelpiste

beim Zweitausender. Hier sind

nicht nur Können und ein Gespür für die

Bretter unter den Beinen gefragt, auch

genügend Ausdauer sollte in der Früh

mit eingepackt worden sein.

Was nicht ist, kann ja noch werden gilt

übrigens allgemein für das Skifahren

und Snowboarden. Da nämlich selbst wir

niemanden kennen, der bereits mit Skiern

zur Welt gekommen ist, gibt es für

Anfänger und Kinder ein mindestens genauso

vielfältiges Angebot. So ist beispielsweise

der kostenlose Übungslift

auf dem Pass Thurn ganz einfach mit

dem Skibus zu erreichen. Auf Familien

mit Kindern warten Kinderskikurse sowie

ein Förderband direkt beim Resterkogel

– durch die Lage haben hier auch

die Eltern die Möglichkeit den Skitag voll

auszukosten.

www.alpin-aktuell.com 43


Auf leisen Sohlen …

Im Nationalpark Hohe Tauern begeistern

unberührte Winterlandschaften

Sobald sich die erste Schneedecke

auf Berg und Tal legt,

ist klar: Der Winter ist da.

Doch die weiße Pracht bleibt

nicht unberührt: Große und

kleine Tierspuren zeigen, dass die Natur

nicht vollständig ruht – für Frischluftfreunde

der perfekte Zeitpunkt, um

die Schönheit des Nationalparks Hohe

Tauern und den Lebensraum von Rotwild,

Schneehase & Co. vielseitig zu erleben

und zu erkunden.

Ein spannendes Programm lockt Naturliebhaber,

Aktiv-Urlauber und Familien

gleichermaßen in die idyllische Landschaft,

deren Schönheit in der kalten

Jahreszeit ihresgleichen sucht. Mit erfahrenen

Nationalpark-Rangern geht es

bei Winter- und Schneeschuhwanderungen

auf Erkundungstour – z. B. in den

Rauriser Urwald, die stillen Sulzbachtäler

oder den »Wiegenwald der Zirben«

im hochalpinen Stubachtal. Wer die Tierwelt

im Winter nahezu hautnah erleben

möchte, sollte sich einer Wildtierfütterung

anschließen. Nationalpark-Jäger

führen zu einem abgelegenen Futterplatz

im Habachtal, wo sowohl Rehwild

als auch Rotwild – darunter auch kapitale

Hirsche – mit Heu gefüttert werden. Nach

einer kurzen, stillen Wanderung wartet

eine Beobachtungshütte, von der aus

man beste Sicht auf die majestätischen

Tiere hat. Und auch Skitourengeher kommen

im Nationalpark Hohe Tauern voll

auf ihre Kosten: Die Ruhe der Berge lädt

dazu ein, an der frischen Luft zu entspannen

und den Geräuschen der Natur zu

lauschen. Währenddessen erklimmt man

alpines Gelände und wird mit atemberaubenden

Panoramablicken sowie einer

schönen Abfahrt durch Firn- oder Tiefschnee

belohnt. Die acht Skigebiete in

der Ferienregion zählen zu den vielleicht

bestgehüteten Geheimtipps in den Alpen.

Pauschale: Winterliche Entdeckungsreise

im Nationalpark Hohe Tauern

Zeitraum: Dezember 2020 bis März 2021

• 2 Übernachtungen mit Frühstück

• Schneeschuhtour mit Nationalpark-

Ranger z.B. in die urtümlichen Sulzbachtäler

• 1 Tages-Skipass

• Eintritt Nationalparkwelten Mittersill

ab 169,00 Euro im ***Hotel

© Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, Michael Huber, David Innerhofer

Infos und Buchung

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Gerlosstraße 18

5730 Mittersill

T +43 6562 40939

ferienregion@nationalpark.at

www.nationalpark.at

44


TIPP AKTUELL

GLETSCHER & SPA: IHR WINTERSTART

IN ZELL AM SEE-KAPRUN

Unvergessliche Urlaubsmomente auf den Pisten und Skispaß

bereits im Herbst? Ja, Sie haben richtig gelesen! Weite

Gletscherhänge und grandiose Ausblicke auf die hochalpine

Natur laden Ski-Enthusiasten und Snowboarder schon jetzt

in das verschneite Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn ein. Wer

vom Pistengenuss müde ins Tal zurückkehrt, findet dort die

gewünschte Entspannung und Wellness in Perfektion im modernen

Thermenresort TAUERN SPA. Gletscher und Spa – die

beste Kombination für den Start in die Wintersaison in Zell

am See-Kaprun.

PURE ABWECHSLUNG & PISTENVIELFALT

Mit viel Neuschnee startete das Kitzsteinhorn am 4. Oktober

2020 in einen besonderen Herbst und Winter und läutete damit

die Skisaison ein. Im oberen Gletscherbereich, der sich bis

auf über 3.000 m Seehöhe erstreckt, haben Lifte und Pisten

wieder für Wintersportler geöffnet. Doch nicht nur Skifahrer,

Snowboarder und Freerider kommen im Gletscherskigebiet

auf ihre Kosten – auch Skitourengeher und Langläufer finden

das perfekte Angebot am Kitzsteinhorn mit Skitourenrouten

und Gletscherloipe. Die absolute Schneesicherheit

bis in den Frühsommer macht es möglich. Jetzt heißt es:

starten statt warten und eine der vielfältigsten Skiregionen

der Alpen entdecken. Bis bald in Zell am See-Kaprun!

Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH

Brucker Bundesstraße 1a

5700 Zell am See | Österreich

T +43 6542 770

welcome@zellamsee-kaprun.com

www.zellamsee-kaprun.com

Zell am See-Kaprun, Filzmoos

BALLONWOCHEN FILZMOOS

Ballon und Ski heißt das Wintersporterlebnis No 1 im Bergdorf

Filzmoos im Herzen von Ski amadé. Von Dezember bis

März können Ballonfahrten über den tiefverschneiten Bergen

des Salzburger Landes als einzigartiges Erlebnisprogramm

oder als krönender Höhepunkt eines Skiurlaubes bei

Filzmoos Tourismus gebucht werden.

Ganz besonders bunt wird es wieder am Himmel über dem

Bergdorf, wenn von 9. bis 23. Jänner 2021 die Internationalen

Ballonwochen Filzmoos stattfinden. Über 50 Ballonteams

aus über 10 Nationen nehmen an den traditionellen Ballonwochen

teil, deren Höhepunkt das romantische Ballonglühen

bei der Nacht der Ballone am Samstag, 16. Jänner 2021

ist.

Die Nacht der Ballone ist das wohl bunteste und eindrucksvollste

Winterevent im SalzburgerLand. Eine Passagierfahrt

in einem Heißluftballon ist wahrscheinlich das beeindruckendste

Wintererlebnis in den Bergen.

Information & Angebote

FILZMOOS TOURISMUS

A-5532 Filzmoos 50

T: +43/6453/8235

FB: www.facebook.com/Filzmoos

IG: www.instagram.com/filzmoos_

M: info@filzmoos.at

I: www.filzmoos.at

www.alpin-aktuell.com 45


ERLEBE DEN SPIRIT

des Home of Lässig

Wer den Skicircus Saalbach Hinterglemm

Leogang Fieberbrunn noch nicht kennt,

schmunzelt zuerst einmal über den langen

Namen. Genauso lange wie der Name

ist allerdings auch die Vielfalt rund um

das lässigste Skigebiet der Alpen. Die

bundesländerübergreifende Region verbindet

nicht nur 270 Pistenkilometer, 70

moderne Lifte und 60 gemütlich-stilsichere

Hütten, sondern auch ein Gefühl:

Den Spirit des Home of Lässig – oder anders:

Das individuelle Glücksgefühl! Und

das finden lebenslustige Familien, sportliche

Alpin-Skifahrer und individualistische

Freerider hier gleichermaßen.

Doch wie definiert man dieses Glücksgefühl?

Für die Einen ist es die Fürsorge

und Herzlichkeit, die vom Hotel bis zur

Skischule spürbar ist – für die Anderen

ist es die Perfektion der präparierten

Pisten und der hochmodernen Bergbahnen.

Oder sind es die unverspurten Powderhänge

und die »Faceshots«, die einem

ein Lächeln ins Gesicht zaubern?

Im »Home of Lässig« geht es um die

Lebensfreude, Gemütlichkeit und Vielfalt,

um eine abwechslungsreiche und

unvergleichliche Zeit, die für immer in

Erinnerung bleibt.

Was ist Dein individuelles Glücksgefühl?

saalbach.com

NEU IM WINTER 2020/21

Während der Sommermonate investierte

der Skicircus erneut in die Schneesicherheit

und Komfortverbesserung für

alle Wintersportler. Der Baustart der

Limberg 8er-Sesselbahn am Schattberg

und die lifttechnische Verbindung nach

Viehhofen wurden aufgrund der Corona-Krise

und den damit einhergehenden

Verzögerungen auf 2021 verschoben.

Der neue ALPIN CARD NAVIGATOR

Die Super-APP für drei Premium-Skiregionen

Ab Winter 2020/21 führen Sie die drei

Premium Skiregionen Skicircus Saal-

46


bach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn,

Schmittenhöhe in Zell am See

und Kitzsteinhorn Kaprun - respektive

deren Ticketverbund ALPIN CARD - auch

mobil und digital über alle Berge und

Abfahrten ans gewünschte Ziel. Auch

wenn Sie einmal unterwegs die Orientierung

verloren haben, eine bestimmte

Hütte suchen oder nur über blaue Pisten

schwingen wollen: Die App ist die

Map. Immer dabei, immer behilflich, mit

Ansage und allen Funktionen wie ein

Straßen-Navi.

Immer wissen wo’s langgeht

Nach etwa einem Jahr intensiver Entwicklungszeit

ist die kostenlose ALPIN

CARD NAVIGATOR App mit dem Start in

die Wintersaison 2020/21 für IOS und Android

erhältlich. Damit ist das gesamte

Pistennetz der drei Premium-Skiregionen

Skicircus Saalbach Hinterglemm

Leogang Fieberbrunn, Schmittenhöhe in

Zell am See und Kitzsteinhorn Kaprun

mit allen wichtigen Informationen jederzeit

verfügbar: Positionsbestimmung,

Zielführung, Streckenwahl, Highlights.

Die innovative APP bietet mit den drei

Kategorien Lifte, Hütten und Attraktionen

einen schnellen Zugang zum gewünschten

Thema, führt in nähere Beschreibungen

und ermöglicht es auch,

Zwischenziele einzugeben.

Sicher und individuell ans Ziel

Steht man zum Beispiel auf einer Piste

im Skicircus und möchte über die

Schmittenhöhe aufs Kitzsteinhorn, dann

zeigt die App den Weg inklusive Abfahrten,

Liftfahrten und etwaige Busverbindungen

an. Die App schlägt auch verschiedene

Schwierigkeitsgrade für die

gewünschte Route vor - jeweils mit Zeitangabe.

So kann die Abfahrt individuell

nach dem eigenen Können gewählt werden.

Dann drückt man auf Start und los

geht’s. Richtungsangaben kommen

während der Fahrt via Sprachansage

über den Kopfhörer oder man bleibt stehen

und checkt die Lage am Smartphone

in aller Ruhe. Die App berechnet

auch geschlossene Liftverbindungen in

die Navigation mit ein und teilt diese

mittels Push-Nachricht mit.

In Verbindung mit dem seit der letzten

Wintersaison neuen Pistenleitsystem im

Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang

Fieberbrunn wird so ein einfaches,

schnelles und sicheres Vorankommen

im Skigebiet ermöglicht - besonders

auch für Kinder bzw. Jugendliche.

Downloaden vor dem Downhillen!

Mit dem ALPIN CARD NAVIGATOR haben

die drei Premium Skiregionen Skicircus

Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn,

Schmittenhöhe in Zell am See und

Kitzsteinhorn Kaprun eine der modernsten

Pisten-Apps entwickelt und bieten

Ihren Gästen damit noch mehr Sicherheit

und Komfort. Die kostenlose APP ist äußerst

benutzerfreundlich designt und

wird diesen Winter ihrem Slogan sicher

gerecht werden: Die APP ist die Map!

Skicircus Saalbach Hinterglemm

Leogang Fieberbrunn

skicircus@saalbach.com

saalbach.com

www.alpin-aktuell.com 47


»VON ALPEN DAS BESTE«

ZWISCHEN GLETSCHER, BERG UND SEE

408 KM GRENZENLOSES WINTERSPORT-

ERLEBNIS INKLUSIVE GLETSCHER IN

ZELL AM SEE-KAPRUN MIT DER SKI ALPIN CARD

Vom Ort Kaprun direkt aufs

Kitzsteinhorn, über das Panorama-

und Familienskigebiet

Schmittenhöhe bis in

den Skicircus Saalbach Hinterglemm

Leogang Fieberbrunn: Die

Ski ALPIN CARD ist ein einzigartiger Ticketverbund,

der Wintersportlern auf

408 Pistenkilometern inklusive Gletscherskigebiet

eine der größten und

vielfältigsten Skiregionen der Alpen

eröffnet.

Traumhafte Aussichten und ein unübertroffenes

Wintersporterlebnis verspricht

Zell am See-Kaprun als vielfältige Destination

im Herzen der Alpen. Mit der neuen

Ski ALPIN CARD wächst die Region

sprichwörtlich über sich hinaus und eröffnet

408 Pistenkilometer, die in ihrem

Abwechslungsreichtum kaum zu übertreffen

sind: 121 Bergbahnen, 101 Hütten

und Bergrestaurants, das Gletscherskigebiet

Kitzsteinhorn, 47 Themenpisten,

zahlreiche Snowparks und ein Maximum

an Attraktionen bieten schier unendliches

Skivergnügen. Die zwei Seilbahnverbindungen

– K-ONNECTION von Kaprun

direkt aufs Kitzsteinhorn und der zellamseeXpress

vom Glemmtal auf die Schmittenhöhe

– ermöglichen diese einzigartigen

Verbindungen und damit eine neue

Dimension des Wintersports.

UNENDLICHES SKIVERGNÜGEN ZWI-

SCHEN GLETSCHER, BERG UND SEE

Die Schmittenhöhe gilt als der Zeller

Hausberg mit drei Einstiegen in Zell am

See und grandiosen 360° Panoramablicken

auf über dreißig Dreitausender des

Nationalparks Hohe Tauern. Das umfassende

Wintersportangebot der Schmittenhöhe

reicht von fünf langen Talabfahrten

und Panoramapisten – darunter

die schwarze »Trass« mit 70 % Gefälle

oder der Audi Ski Run im Weltcup »look

and feel« – über die 4 Genuss-Stationen

und zahlreiche Bergrestaurants bis hin

zu spannenden Highlights für die ganze

Familie, wie »Schmidolins Drachenwelt«

48


oder eine der längsten Funslopes der

Welt. Am Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn

genießen Wintersportler, Skifahrer,

Freerider und Skitourengeher absolute

Schneesicherheit von November

bis in den Frühsommer und Ski-in

Ski-out direkt vom Ortszentrum auf den

Gletscher: Allein schon die Panoramafahrt

mit der 3K K-onnection – die weltweit

modernste Seilbahn verbindet den

Maiskogel mit dem Kitzsteinhorn – ist

ein Erlebnis für sich und eröffnet einzigartige

Perspektiven auf die höchsten

Berge Österreichs und in den Nationalpark

Hohe Tauern. »Top of Salzburg«

auf 3.029 Meter Seehöhe gilt als eines

der spektakulärsten Ausflugsziele des

Landes und ist der höchste erreichbare

Punkt in Salzburg. All das verbindet die

Ski ALPIN CARD mit einem einzigen Ticket.

Zell am See-Kaprun verspricht damit

nicht zu viel, wenn es heißt »Von

Alpen das Beste«.

GESUNDHEIT HAT PRIORITÄT

Während der Wintersaison 2020/21 wird

von allen Einrichtungen, Bergbahnen,

Restaurants und Gastgebern auf höchste

Sicherheitsmaßnahmen gesetzt: Aktuelle

Informationen unter zellamseekaprun.com/sicherer-winterurlaub

Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH

Brucker Bundesstraße 1a

5700 Zell am See

T: +43 06542/770

welcome@zellamsee-kaprun.com

www.zellamsee-kaprun.com

www.alpin-aktuell.com 49


GROSARLTAL –

SKI AMADÉ

Ski- & Naturgenuss für die ganze Familie

Sportlich oder genussvoll?

- Diese Frage stellt sich im

Großarltal erst gar nicht.

Denn dank der herrlichen

Abfahrt und der gemütlichen

Skihütten wird im Großarltal jede Abfahrt

zum Genuss.

Mama bevorzugt die einladend breiten

Pisten und die modernen Lifte. Papa

zieht gerne seinen Spuren durch die anspruchsvollen

Freerideabfahrten. Die

Kinder tummeln sich inzwischen im Funpark

und zeigen ihre coolen Sprünge.

Für die ganz Kleinen gibt es seit 2020

eine neue abenteuerliche Erlebniswiese

mit Übungslift, Zauberteppich und riesigem

Schneespielplatz. Alle zusammen

genießen dann regionale Schmankerl in

den gemütlichen Hütten der Skischaukel

Großarltal-Dorfgastein – live dabei in

Ski amadé, Österreichs größtem Skivergnügen.

Wintergenuss abseits der Piste: Tanken

Sie Kraft in eindrucksvoller Natur

hier am Eingang zum Nationalpark

Hohe Tauern. Spazieren, Schneeschuhwandern,

Skitouren, Langlaufen, Rodeln,

etc. Dazu lockt ein umfangreiches

Aktivprogramm mit wöchentlich neun

geführten Skitouren, Schneeschuhwanderungen

und Eiskletter-Touren:

www.berg-gesund.at. Teilnahme für

Gäste der BERG-GESUND-Partnerbetriebe

kostenlos.

Winterstart mit Salzburger Bergadvent:

Der Start in den Skiwinter verläuft

im Großarltal auf ganz besondere Weise.

Ruhiger, gemütlicher, mit Abstand und

ganz besonderem Phlair. Hier würde

vermutlich sogar das Christkind Urlaub

machen, so stimmungsvoll präsentieren

sich die beiden Orte Großarl und Hüttschlag

während der Vorweihnachtszeit

beim Salzburger Bergadvent von 27. November

bis 20. Dezember 2020, jeweils

von Freitag bis Sonntag. Bei Buchung

von 3 Tagen inkl. Skipass gibt’s 1 Tag

gratis dazu.

Infos: www.salzburger-bergadvent.at.

Sonnenskilauf & Oster-Familienaktion:

7 Nä./HP im ****Hotel inkl. 6-Tages-Skipass

Ski amadé ab ¤ 755,–/Person

7 Nä. im App. für 2 Erw. und 2 Kinder inkl.

der 6-Tages-Skipässe ab ¤ 1.065,–/Familie

Tourismusverband Großarltal

www.grossarltal.info

Tel. +43 (0) 6414/281

50


ST. JOHANN IN SALZBURG

– herzhaft die schönsten Tage erleben

St. Johann in Salzburg liegt rund 60 km

südlich der Landeshauptstadt und gilt

im Sommer wie auch im Winter als Home

Base für Genießer aus aller Welt. Hier

gilt es, den stressigen Alltag hinter sich

zu lassen und lebensbejahend Zeit mit

Familie und Freunden zu erleben. Im

Winter stehen dafür im Skigebiet Snow

Space Salzburg, das direkt im St. Johanner

Alpendorf startet, rund 210 km

perfekt präparierte Pisten zur Verfügung.

Hier kommen Pisten-Flitzer und

Genuss-Skifahrer gleichermaßen auf

ihre Kosten. Im Alpendorf heißt es, direkt

vorm Hotel die Skier anschnallen

und los düsen. Bus und Wartezeiten?

Fehlanzeige!

Aber was wär ein Skitag ohne den wohlverdienten

Einkehrschwung? Eine Vielzahl

an Hütten laden herzlich dazu ein,

sich in gemütlicher Atmosphäre die

durchgefrorenen Knochen aufzuwärmen

und bei einer Tasse heißem Glühwein

mit den Lieblingsmenschen über

gemeinsam erlebte Anekdoten herzhaft

zu lachen.

Doch St.Johann ist nicht nur für den

perfekten Pistenschwung bekannt. Auch

abseits der Piste gibt es hier reichlich

zu tun. Wer dem regen Wintertreiben

entkommen will, der sollte sich Ski und

Felle anschnallen und eine erholsame

Skitour inmitten der Salzburger Bergwelt

starten. Dies ist eine Wohltat für

Körper und Geist gleichermaßen. Auch

eine romantische Pferdekutschenfahrt

bringt die schönsten Seiten einer verschneiten

Winterlandschaft zum Vorschein.

Ein absolut lustiges Highlight ist

eine rasante Rodelpartie. Egal ob am

Tag oder in den Abendstunden – auf heißen

Kufen den Berg hinunter zu düsen

bringt die Lachmuskeln oft an ihre Grenzen.

Die Kleinstadt bietet neben zahlreichen

Freizeitmöglichkeiten aber auch urbanes

Flair. Neben einer hochklassigen

Hotellerie finden sich hier unzählige

Shoppingmöglichkeiten. Egal ob man

auf der Suche nach einem traditionellen

Dirndl, der perfekten Sportausrüstung

oder der neuesten Kollektion angesagter

Designer ist. In St. Johann in Salzburg

wird man mit Garantie fündig und

erlebt einen gemütlichen Shopping-Tag

vom Allerfeinsten. Der Geheimtipp nach

dem Einkaufen: Gönnen Sie sich doch

eine Tasse Kaffee mit einem herzhaften

Stück Sachertorte. Dafür ist der Urlaub

da – grenzenloses Genießen!

www.alpin-aktuell.com 51


Lange war es eine Vision, ab kommender

Saison wird es Wirklichkeit: die neue

Seilbahn »Panorama Link« verbindet

die Skigebiete Snow Space Salzburg Flachau,

Wagrain, St. Johann mit dem Shuttleberg

Flachauwinkl-Kleinarl und dem

Skiparadies Zauchensee.

FLACHAU

Den Winter in vollen

Zügen genießen

Alle, denen Skifahren und Wintersport

auf herrlich weißem

Pulverschnee auch die Welt

bedeuten, sind in Flachau

goldrichtig. Stellt euch vor,

es ist ein kühler, sonniger Morgen. Ihr

steht ganz oben am Berg und justiert

noch euren Helm. Die klare, frische

Winterluft weht euch um die Nase.

Vor euch liegt die bestens präparierte

Skipiste und rund um euch ein gigantisches

Bergpanorama. Gleich geht’s los

… Das, ja genau das sind die Momente,

die das »Lebensgefühl Skifahren« ausmachen.

Die Freude ist groß, denn ab

Dezember 2020 gibt’s in Flachau noch

mehr vom Skivergnügen.

Nomen est Omen

Während der Fahrt in den modernen,

mit viel Glas gestalteten Gondeln der

neuen Panorama Link kommen Skifahrer

und Snowboarder auf einer Länge

von 3,1 Kilometer und einer Fahrzeit von

8 Minuten in den Genuss eines atemberaubenden

Ausblicks auf die Hohen und

Niederen Tauern. Damit macht die neue

Seilbahn ihrem Namen alle Ehre.

The Heart of Ski amadé

12 Gipfel, 5 Täler und 210 km Skiabfahrtspisten

bieten für Wintersportler unendlich

viele Möglichkeiten, um die Freiheit

in vollen Schwüngen zu genießen.

Von anspruchsvollen Weltcuphängen

über zahlreiche Genussabfahrten und

Familienpisten bis hin zu internationalen

Freestyle- und Freeride-Spots finden

Skifans aller Könnerstufen im Herzen

von Ski amadé ihr perfektes Revier.

Wintersportler schätzen im Snow

Space Salzburg – Flachau – Wagrain –

St. Johann die breiten und bestens

präparierten Carvingpisten. Moderne

Beschneiungsanlagen sorgen für absolute

Schneesicherheit, bequeme Liftanlagen

samt Wetterschutzhauben für

höchsten Komfort. Das Skigebiet Snow

Space Salzburg besticht durch seine

top-präparierten Pisten, hervorragen-

52


de Gastronomie und ein gigantisches

Bergpanorama mit Blick auf Dachstein

und Tauern. Ein echtes Highlight ist der

AUDI FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom

Flachau, der jährlich im Jänner auf der

Hermann-Maier-Weltcupstrecke ausgetragen

wird.

Das Skiparadies Zauchensee ist ein

Hot-Spot für ambitionierte, sportliche

Skifahrer. Zudem wird das Skigebiet

als Geheimtipp unter Freeridern und

Variantenfahrern gehandelt, die unberührte

Hänge und Naturschnee abseits

bestens präparierter Pisten schätzen.

Für den zusätzlichen Fun-Faktor sorgen

zahlreiche Angebote wie Photopoints, 3

verschiedene Ski Movies-Strecken oder

der Family Funpark.

Der Shuttleberg Flachauwinkl – Kleinarl

ist ein Playground für Freerider, Freeskier

und Snowboarder. Die 160 Meter

lange Superpipe im Absolut Park verfügt

über 5,6 Meter hohe Walls und wird

von Pro‘s und europäischen Nationalteams

als Trainingsspot genutzt. Auf die

Snowboard-Legenden Jake Burton und

Craig Kelly geht »Burton – The Stash«

zurück: In einem riesigen Backcountry-

Areal mit rund 80 Obstacles spielen

Schnee und Holz die Hauptrollen. Ideal

auch für Anfänger und Kinder!

Mit dem Fatbike, im Lucky Flitzer und

in der Looping-Rutsche

Neben dem breiten Skiangebot bietet

Flachau zahlreiche Möglichkeiten, abseits

der Piste Neues auszuprobieren.

Viele Funsportarten funktionieren auch

auf Schnee: So etwa geht’s mit dem

Segway oder mit dem Fatbike durch die

winterliche Landschaft rund um

Flachau. Wem das zu langsam ist, der

schwingt sich auf ein Snowbike oder auf

einen Schlitten: Vier beleuchtete Rodelbahnen

versprechen jede Menge Spaß

auf Kufen. Rasant ins Tal geht’s mit der

Alpen-Achterbahn »Lucky Flitzer« –

dank Flutlicht auch am Abend. Ein besonders

romantisches Erlebnis ist hingegen

eine Schneeschuhwanderung.

Wer den ganzen Tag im Freien verbracht

hat, der freut sich auf wohlig-warme Genussmomente

im Wasser: Die nahe gelegene

Erlebistherme Amadé mit elf Becken,

weitläufigem Saunabereich und

zahlreichen Rutschen sorgt für jede Menge

Spaß, aber auch ganzheitliche Entspannung.

Gaumenfreuden

Nicht nur die Liebe geht durch den Magen.

Wer fleißig die Piste hinunterwedelt,

hat sich in jedem Fall Schmankerl

wie Kasnocken, Apfelstrudel, Kaiserschmarren

und Co verdient.

Die Flachauer Gastronomie zeichnet

sich durch Regionalität und Saisonalität

aus. So z.B. wird von den Flachauer

Köchen jedes Jahr ein ganz spezielles

»Total Lokal« Gericht kreiert.

Für 2021 ist es das Ragout vom

Flachauer Rind im Wurzelsafterl mit

Salbeipolenta und Selleriepüree. Es

wird auf vielen Flachauer Speisekarten

unter dem Gütesiegel »Total Lokal« zu

finden sein. Unbedingt probieren!

Flachau Specials - coole Package-Angebote

Mit unseren attraktiven Skipackages

machen wir auch euren Skiurlaub zu einem

absoluten Highlight, so viel ist

sicher. Ob Ski Week, Ski Days oder Family

Week, das passende Pauschalangebot

ist .immer nur ein paar Clicks entfernt:

www.flachau.com/skispecials.

Von der Autobahn direkt ins Skigebiet

Flachau liegt direkt an der Tauernautobahn

A 10, rund 70 Kilometer südlich

der deutsch-österreichischen Grenze.

Sowohl Flachau als auch Flachauwinkl

verfügen über eigene Autobahnausfahrten.

Der Salzburg Airport ist

ca. 70 km, die Bahnstation in Radstadt

ca. 12 km entfernt.

Flachau Tourismus

Hermann-Maier-Platz 1

5542 Flachau, Österreich

T: +43 (0) 6457 22 14

F: +43 (0) 6457 22 14-16

info@flachau.com

www.flachau.com

www.alpin-aktuell.com 53


Im Winter wird Obertauern zu

»SNOWBERTAUERN«

In Zeiten, in denen wir größten Wert

auf Sicherheit legen, sehnen wir

uns dennoch nach Freiheit, Unbeschwertheit,

Ruhe und Entspannung.

Das gilt auch für den Winterurlaub,

bei dem vor allem eines von enormer

Bedeutung ist: »Schnee«. Obertauern

oder liebevoll auch »Snowbertauern«

genannt, schreibt seit Jahrzehnten eine

Erfolgsgeschichte ganz in Weiß: In allen

Variationen von Pulver bis Firn, von flockig

bis griffig, spielt die vom Himmel

rieselnde Schneepracht die Hauptrolle

im extra langen Winter.

Schnee soweit das Auge reicht

Der besonderen Wetterkonstellation in

den Tauern ist zu verdanken, dass

Schneewolken aus dem Norden und

dem Süden die weißen Flocken über

ganz Obertauern verteilen. Oft kommt

der Schnee schon im Oktober und

bleibt bis Mai, also fast sieben Monate

lang, liegen. Die Schneesicherheit

Obertauerns bestätigte eine 2016 veröffentlichte

Studie des Tiroler Skitourismus-Forschers

Günther Aigner. Mit

264 Zentimetern mittlerer maximaler

Schneehöhe führt Obertauern das Ranking

der sieben schneereichsten Wintersportorte

in Österreich an.

Die perfekte Lage

Vom Ortszentrum in 1.740 Meter Höhe

spannen sich die Pisten wie Speichen

eines großen Rades an den Berghängen

bis hinauf auf 2.313 Meter Höhe. »Ski in

Ski out« gilt von jedem Punkt des Ortes

aus. Mit wenigen Schwüngen sind die

Wintersportler bei einer der 10 Einstiegsstellen

und auf den perfekt präparierten

Pisten, auf denen sie dank der

einmaligen Qualität des Naturschnees

ein besonderes, freies Fahrgefühl erleben.

Für Champagner-Powder braucht

niemand über den Ozean zu reisen,

staubtrockene Eiskristalle und viel freies

Gelände garantieren den Wintersportlern

und Freeridern in Obertauern

bereits ab Ende November genügend

Platz und das perfekte Fahrerlebnis auf

natürlichem Schnee bis 2. Mai.

Die legendäre Tauernrunde: Die

schönste Runde, seit es Skilauf gibt

Die Lifte sind so angelegt, dass sämtliche

Pisten entweder im oder gegen den Uhr-

54


TERMINE

Liftstart: voraussichtlich 19.11.2020

Eröffnungswochen: 19.11.-18.12.2020

Bobby’s Schneeabenteuer I :

12.12.-19.12.2020

zeigersinn abgefahren werden können,

bis man wieder am Ausgangsort ankommt.

Diese legendäre Tauernrunde

wird von 26 modernen Seilbahn- und Liftanlagen

bedient, die als Zubringer und

Verbindungselemente zu den rund 100

Pistenkilometern fungieren. Auch um die

Straße zu überqueren, muss niemand die

Skier abschnallen, denn es wurden großzügige

Skibrücken errichtet.

Für Kinder und Jugendliche gibt es zwei

Varianten der beliebten Tauernrunde,

die auf ihr Können und ihre Kondition abgestimmt

sind. Die »Bobby-Runde«, benannt

nach dem Ortsmaskottchen »Bobby«,

für die jüngeren Kinder, die Runde

»My Track« für die fortgeschrittenen

Kinder und Jugendlichen als Pendant

zur Tauernrunde für Erwachsene. Auf

beiden Runden animieren ein Funpark,

eine Zeitmessstrecke, eine Geisterbahn,

ein Kinderiglu und eine Wellenbahn die

jungen Gäste, ihre Obertauern-Erlebnisse

unter dem Hashtag #LOVEOBERTAU-

ERN zu teilen.

Tourismusverband Obertauern

A-5562 Obertauern

Tel.: +43-(0)6456-7252

E-Mail: info@obertauern.com

Internet: www.obertauern.com

Facebook: Obertauern

Instagram: @obertauern_com

Youtube: Obertauern

www.alpin-aktuell.com 55


RADSTADT

Rundum Bergverwöhnt.

Radstadt - Die Alte Stadt im Gebirge

ist durch ihre einzigartige

Lage im oberen Ennstal,

nur 70 km südlich der Stadt

Salzburg, zwischen dem Dachstein

Massiv und den Radstädter Tauern

einfach Rundum Bergverwöhnt. Im Herzen

des SalzburgerLandes bezaubert

das kleine 5.000 Einwohner-Städtchen

mit seinem mittelalterlichen Flair und

der einzigartigen Naturkulisse als perfekte

Erholungs- und Sportdestination

für die ganze Familie.

Die familiengerechte und windgeschützte

Skischaukel Radstadt-Altenmarkt ist

von beiden Seiten über eine 8er bzw. 10er

Kabinenbahn erschlossen. Das schneesichere

Skigebiet wird von Skibegeisterten

besonders auch für seine breiten Pisten

und gemütlichen Skihütten geschätzt.

Für Mutige gibt es die Funslope Königslehen

und den Beginner Park Kemahdhöhe

– auf der Skischaukel Radstadt-Altenmarkt

ist für jeden was dabei!

Du hast damit noch nicht genug? Die

Skischaukel Radstadt-Altenmarkt ist

Teil von Österreichs größtem Skiverbund

Ski amadé und so stehen dir rund

um Radstadt insgesamt 760 km pures

Pistenvergnügen und 270 topmoderne

Liftanlagen zur Verfügung – und das alles

mit einem Skipass!

Aber Skifahren ist nicht das einzige Highlight

auf der Skischaukel Radstadt-Altenmarkt,

denn besonders beliebt ist auch

die sechs Kilometer lange, beleuchtete

Rodelbahn. Sie ist komfortabel mit der

8er Gondelbahn erreichbar und die Benützung

ist tagsüber im Ski amadé-Skipass

inkludiert. Da bei einer echten Rodelpartie

eine zünftige Hüttengaudi nicht

fehlen darf, laden dich die urige Skihütte

Sportalm am Berg und die Schirmbar Unterberg-Salettl

im Tal zur Einkehr ein.

Wohnen, Skifahren &

Genießen inklusive:

Ski Special – 7 Nächte

Unterkunft – Skipass - Verpflegung

Ab ¤ 555,00

www.radstadt.com/winterurlaub

RADSTADT TOURISMUS

Tourismusverband Radstadt KöR

Stadtplatz 17 ∙ 5550 Radstadt

Österreich

Tel. +43 6452 7472

info@radstadt.com

www.radstadt.com

56


Wir lieben Winter!

FILZMOOS

Filzmoos ist ein winterliches Idyll, wie

man es selbst in den Alpen nur noch selten

findet. Am Fuße von Dachstein und

Gosaukamm mit der beeindruckenden

Bischofsmütze liegt unser 1 500-Seelen-

Dorf auf über 1.000 Meter Seehöhe. Filzmoos

gilt als schneereichster Orte im

SalzburgerLand: Meterhoch türmt sich

die weiße Pracht und verwandelt die Natur

mit ihren Wäldern und Wiesen in ein

wahres Winterwunderland. Dieses bietet

allen Liebhabern der kalten Jahreszeit

beste Bedingungen, um sich so richtig in

der Natur auszutoben. Ob Skifahren

oder Snowboarden, ob Langlaufen oder

Skitourengehen, ob Schneeschuhwandern

oder eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten:

Filzmoos gilt als wahres Hideaway

für Schnee- und Naturliebhaber,

für Aktivurlauber, Familien und Romantiker.

Abseits vom Trubel großer Skigebiete

wird Wintersport hier in familiärer

Atmosphäre gelebt; herzliche Begegnungen

und echte Gastfreundschaft

sind uns wichtig. Dabei kommt die Geselligkeit

und das Miteinander nicht zu

kurz: Zu den Veranstaltungshöhepunkten

im Bergdorf Filzmoos zählen der

BergAdventFilzmoos mit der Weihnachtsidylle

in den Hofalmen im Dezember

und die Internationalen Heißluft

Ballonwochen im Jänner.

Komm’ ins Ski- und Winterparadies im

Herzen von Ski amadé und erlebe dein

Wintermärchen im Bergdorf Filzmoos

im SalzburgerLand.

Filzmoos Tourismus

Nr. 50, A-5532 Filzmoos

Tel. +43 (0) 6453 8235

info@filzmoos.at

www.filzmoos.at

PISTENSPASS

PAUSCHALE

Skiparadies & Winterzauber

Skifahren im Herzen von Ski amadé und

ein Wintermärchen erleben im Ski- & Winterparadies.

ab ¤ 379,00

(gültig von 9.–30.1. und ab 13.3.)

inklusive:

- 4 Übernachtungen

- 3 Tage Skipass

- Pferdeschlittenfahrt

- Rodelspass

- Begrüßungsgetränk

(Kinderermäßigungen auf Anfrage;

Tägliche Anreise möglich)

www.alpin-aktuell.com 57


EXPERTENTIPP

Welcher Ski passt zu mir? Äußere und innere Werte spielen eine große Rolle.

Neben numerischen Kennzahlen, wie Skilänge, Dicke, Gewicht,

Taillierung und Radius, spielen für die Einordnung, in welche

Kategorie ein Ski gehört und vor allem, für welchen Fahrertyp

er geeignet ist, noch weitere Faktoren eine Rolle. Die Laufruhe

wird vor allem von der Biegefestigkeit beeinflusst, und ein

optimaler Kantengriff hängt von der Torsionssteifigkeit ab. Aber

warum ist das so?

Die Torsionssteifigkeit steht für die Stabilität gegen Verwindung

des Skis in seiner Längsachse. Je schneller ein Skifahrer fährt

und je größer der Kantwinkel ist, umso wichtiger ist eine angemessene

Torsionssteifigkeit. Die Biegesteifigkeit hingegen

steht für die Stabilität gegen Durchbiegung des Skis in seiner

Längsachse, senkrecht zur Lauffläche. Kurvenfahren entlang

der Kante wird erst durch einen biegeweichen Ski möglich.

Um diese grundlegenden Faktoren je nach Firmenphilosophie

und Einsatzbereich individuell für jedes Skimodell zu beeinflussen,

setzen die Hersteller im Skibau verschiedene Materialien

ein. Holz und Handarbeit sind dabei auch heute noch entscheidende

Faktoren bei der Skifertigung. Die Holzkerne moderner Ski

bestehen aus unterschiedlichen Holzarten und aus zahlreichen

miteinander verleimten Schichten. In Kombination mit Materialien

wie verstärkten Titanalgurten, die oft in der Skibezeichnung „Ti“

erkennbar sind, sowie dem vermehrten Einsatz von Glasfasermatten

in enger gekreuzter Wickelung sorgen diese für Torsions- und

Biegesteifigkeit.

Viele Faktoren also, die bei der Konstruktion eines Skis berücksichtigt

werden müssen – und die von Hersteller zu Hersteller

unterschiedlich eingesetzt und mit individuellen Technologien

kombiniert werden. Welche für deinen Fahrstil und deine individuellen

Ansprüche notwendig sind, um perfekte Skimomente

zu erleben, erfährst du unter anderem in einigen Tech-Talks

und Schneegestöber-Beiträgen in diesem Magazin, oder im

direkten Austausch mit deinem SPORT 2000 Partner.

Marvin Krieter

SPORT 2000 Wintersport Experte

DER

TRAUMSKI

FÜR

DEINEN

FAHRSTIL

Nur Piste

Wo möchtest du

deinen neuen Ski

meist fahren?

Piste &

Gelände

Wie fährst du

auf der Piste?

Wie ist der Piste-

Gelände- Anteil?

Schnell, zügig

und sportlich

Vielseitig, gemütlich,

aber auch mal flott

Piste, Buckelpiste, Skirouten.

Ich will überall

im Skigebiet fahren

Mich zieht es bei

jeder Gelegenheit

ins Gelände

Mach den Typencheck und finde

heraus, welche Skikategorie für dich

genau die richtige ist.

Nur Gelände

Bergauf mit dem Lift

oder aus eigener Kraft?

Rauf mit dem Lift und

rein in den Powder

Selbst den Berg zu

besteigen, ist für mich

das echte Skierlebnis


SKIFINDER / 2020/21

SKI-KNOW-HOW

1. Rocker Er hat den Skisport in den letzten Jahren

stark beeinflusst. Viele Skimodelle besitzen

eine verlängerte Aufbiegung der Skifront oder

sogar des Hecks – selbst Pistenski. Dadurch

sind die Ski wendiger, die Schaufel hebt sich

leichter aus dem Schnee und der Skispaß steigt.

2. Chamber Die minimale Vorspannung unter

der Bindung sorgt für Grip im Harten, reduziert

durch die längere aktive Kantenlänge im

Schwungansatz aber etwas die Drehfreudigkeit.

Wird daher häufig mit einem Tip-Rocker an der

Skifront kombiniert.

3. Taillierung Wird durch folgende Maße

definiert: breiteste Stelle Skifront, schmalste Stelle

Skimitte, breiteste Stelle Skiende. Für All-Mountain

und Freerider Ist besonders die Skimitte wichtig.

Je breiter, desto besser schwimmt der Ski meist im

Gelände auf.

Fotos: Fischer, Rossignol

4. Radius Wird in Metern angegeben und

ergibt sich aus der Skitaillierung. Er gibt einen

Anhaltswert, ob ein Ski eher für kurze oder lange

Radien konstruiert wurde. Zwölf Meter geht in

Richtung Kurzschwung, 18 Meter stehen eher

für längere Turns.

Mehr Infos:

www.sport2000.de/innovationen-wintersport

RACESKI

Raceski sind für die sportliche Pistenfahrt optimal geeignet.

Sie liegen laufruhig auf der Piste. Ihre Stärke sind rasante

Carving-Turns auf harter Piste.

SPORT-PERFORMANCE

Ob lange oder kurze Radien, gemütliches Cruisen oder eine flottere

Abfahrt – eine vielseitige Pistenperformance und viel Fahrkomfort

stehen bei diesen sportiven Allroundern ganz klar im Vordergrund.

ALL-MOUNTAIN

Die SUVs unter den Skimodellen glänzen auf jedem Untergrund –

von griffig hart über Sulz und Buckel bis hin zu Variantenabfahrten

im Skigebiet. Sie sind etwas breiter als reine Pistenski konstruiert.

FREERIDE

Tiefschnee, Powder, Firn – wer hier sein Glück sucht, braucht

einen breiten Freeride-Ski, der gut aufschwimmt und satt liegt.

TOUR

Entspannt bergauf und genussvoll bergab. Tourenski vereinen

geringes Gewicht mit guter Abfahrtsperformance im Gelände.

Für alle, die auch mit Ski leidenschaftlich gerne aufsteigen.


Berchtesgadener Land

Winter in Hochform

Ob Berg oder Tal. Der Winter in den Bergen besitzt

ein ganz eigenes Flair, denn nirgendwo sonst beeindruckt

uns das funkelnde Weiß so sehr wie auf

den weiten Schneeflächen. Und sogleich heißt es

»auf die Bretter fertig los«!

Ungebremstes Schnee- und Bergerlebnis für Wintersportler

jeden Alters und jeden Könnens bieten die

sechs Skigebiete des Berchtesgadener Landes. Perfekt

präparierte Pisten sorgen für einmaliges Skivergnügen.

Über 100 Kilometer gespurte Loipen stehen für

ausgedehnte Unternehmungen zur Verfügung. Hoch

oben auf dem Berg oder im Tal: Die weiße Pracht

kann jeder auf seine Weise erleben. Wer Lust hat,

unternimmt eine Winterwanderung oder leiht sich

Schneeschuhe aus und erkundet die Eislandschaft.

Obendrein versprechen die Rodelbahnen einen

Riesenspaß für alle, die im Schnee mal so richtig in

Fahrt kommen wollen. Oder Sie begeben sich direkt

aufs Eis: Die Naturseen und die Eislaufhalle laden zum

Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen ein.

Den eindrucksvollen Winteraktivtag können Sie bei

einem Sonnenbad vor der Berghütte oder in den

Thermen Revue passieren lassen.

Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Maximilianstr. 9, D-83471 Berchtesgaden

Telefon +49 8652 65650-50

info@bglt.de

www.berchtesgaden.de

www.bglt.de/winter

Jennerbahn am Königssee

Mit grandiosen Aussichten in den Nationalpark

Berchtesgaden, mit anspruchsvollen Abfahrten

und Freeride-Areas lädt das Skigebiet am Jenner

zahlreiche Wintersportler ein. Ganz neu in diesem

Winter: das kostenlose Kinderland mit vielen Attraktionen

an der Jennerbahn-Talstation. Verstaut

praktisch und sicher eure Wintersportausrüstung

im modernen Skidepot und startet bequem in

euren Wintererlebnistag. Pures Gipfelglück für alle

Wintersportler und Fußgänger: kulinarischer Hochgenuss

in den Restaurants HALBZEIT & JENNERALM.

Info: www.jennerbahn.de

Tel.: +49 (0) 8652-95810

Rossfeld-Skilifte 835–1550 m

Das Rossfeld, bequem erreichbar über die ganzjährig

befahrbare Rossfeld-Panorama-Straße, ist

das schneesicherste Familienskigebiet (Naturschnee)

im Berchtesgadener Land.

Drei Schlepplifte und ein Familienlift (Tellerlift)

erschließen gut gepflegte Pisten sowie einen naturbelassenen

Snowboardpark mit Sprunghügeln.

Flutlicht–Skispaß jeden Mittwochabend.

Info: www.rossfeld.info

Tel.: +49 (0) 8652-4575

Familienskigebiet am Hochschwarzeck

1030–1385 m

»Das Familienskigebiet Hochschwarzeck mit

2 Schleppliften und einer Sesselbahn bietet

Schneevergnügen für Anfänger und geübte

Wintersportler auf 6 Abfahrten. Die 2.4 km lange

Naturrodelbahn Hirscheckblitz garantiert Rodelaction

für die ganze Familie und ist Testsieger des

ADAC Rodelbahnen Tests.«

Info: www.hochschwarzeck.info

Tel.: +49 (0) 8657-368

60


GÖTSCHEN Bischofswiesen 880–1307 m

Hier bieten faire Preise, perfekt präparierte Pisten,

kostenlose Parkplätze und die Beschneiungsanlage

Pistenspaß für Groß und Klein. Eine Sesselbahn

und 3 Lifte ermöglichen ein einzigartiges Wintersportvergnügen.

Highlight: Flutlichtbetrieb am Freitagabend

von 18.00–21.00 Uhr.

Skiarena Obersalzberg 850–1050 m

Das Skigebiet Obersalzberg ist von Berchtesgaden

2 km entfernt und bequem mit dem Auto oder

Linienbus zu erreichen.

Es ist ein Familienskigebiet mit 4 Aufstiegshilfen

und 2 Anfängerliften.

Eine Skischule mit Ausrüstungsverleih sowie ein

Restaurant sind ebenfalls vorhanden.

Zinkenlifte Bad Dürrnberg (A) 835–1321 m

Genießen Sie bei uns unverfälschte Natur und

einen Traumausblick weit über das Salzachtal vom

Dachstein Gletscher bis in den Chiemgau hinein.

Und das mit einer kurzen Anfahrtstrecke und tollen

Angeboten für Familien. Urige Einkehr im Bergrestaurant

Zinkenstüberl. Beschneiungsanlage,

Familienermäßigungen und Schneeschuhverleih.

Info: www.goetschen.com

Tel: +49 (0) 8652 97644-0

Info: www.skilifte-obersalzberg.de

Tel.: +49 (0) 8652-2120

Info: www.duerrnberg.at mit Live-Web-Cam

Tel.: +43 (0) 6245-85105

www.alpin-aktuell.com 61


TIPP AKTUELL

Steil, steiler, Gamsleiten 2

Sie ist die ultimative Challenge für all jene Wintersportler,

die den gewissen Kick suchen – die »Gamsleiten 2«. Sie gilt

als eine der steilsten Buckelpisten Europas, tiefschwarz und

selbst eine anspruchsvolle Herausforderung für geübte Skiund

Snowboardfahrer*innen. Aufgrund der Witterungsbedingungen

kann die Piste nur in unregelmäßigen Abständen

präpariert werden und verspricht daher immer wieder aufs

Neue ein unvergessliches (Fahr)Abenteuer. Bereits die Bergfahrt

mit dem nostalgischen 2er Sessellift ist ein Erlebnis

für sich. Ab wann man sich der Challenge stellen kann: die

Lifte in Obertauern gehen voraussichtlich am 19. November

2020 in den Betrieb.

Tourismusverband Obertauern

A-5562 Obertauern

Tel.: +43-(0)6456-7252

E-Mail: info@obertauern.com

Internet: www.obertauern.com

Facebook: Obertauern

Instagram: @obertauern_com

Youtube: Obertauern

Obertauern, Flachau

Start Up 21 - Skigenuss zum Winterstart

Stellt euch vor, es ist ein kühler, sonniger Morgen. Ihr steht

ganz oben am Berg und justiert noch euren Helm. Die klare,

frische Winterluft weht euch um die Nase. Vor euch liegt die

bestens präparierte Skipiste und rund um euch ein gigantisches

Bergpanorama. Gleich geht’s los ....

Um so richtig in Wintersportlaune zu kommen, haben wir für

euch von 3. bis 6. Dezember 2020 coole Packages zusammengestellt.

Neben dem Skivergnügen im Snow Space Salzburg,

habt ihr die Möglichkeit, beim großen Ski- und Ausrüstungstest

die neuesten Modelle kostenlos auszuprobieren.

Alle Infos zu unseren Winterstart Packages ab Euro 186.–

findet ihr unter: www.flachau.com

Tipp: Seid unter den ersten die, die herrliche Aussicht der

neuen Panorama Link genießen. Die neue Seilbahn geht am

5. Dezember 2020 in Betrieb und verbindet die Skigebiete

Snow Space Salzburg Flachau,, Wagrain, St. Johann mit dem

Shuttleberg Flachauwinkl-Kleinarl und dem Skiparadies Zauchensee.

Flachau Tourismus

Hermann-Maier-Platz 1

5542 Flachau, Österreich

T: +43 (0) 6457 22 14

info@flachau.com

www.flachau.com

© Tourismusverband Obertauern

62


TIPP AKTUELL

»Aktiv im Winter«

im Berchtesgadener Land

Mit Blick auf den Königssee stürzen sich jeden Winter Rennrodler,

Bobfahrer und Skeletonis in die erste Kunsteisbahn

der Welt. Die LOTTO Bayern Eisarena Königssee ist Treffpunkt

der Elite des schnellen Kufensports, die bei Weltcups,

Weltmeisterschaften oder nationalen Wettkämpfen um Tausendstel-Sekunden

kämpfen.

Auch Rodellegende Georg »Schorsch« Hackl legte auf seiner

Heimbahn die Basis für seine erfolgreiche Sportlerlaufbahn.

Nur bei wenigen Wintersport-Wettkämpfen sind die Zuschauer

so nah dran!

Die sonnigen Pisten des Skigebietes Jenner sind nicht nur

für Freizeit-Skifahrer ein echtes Vergnügen. Am anspruchsvollen

Krautkaserhang trainiert unten anderem der DSV-Skinachwuchs,

um irgendwann mit der Ski-Elite um die Podestplätze

beim FIS Ski alpin Europacup auf dieser Piste zu

fahren. Neben den Alpinen Wintersportlern sind am Jenner

auch die Stars der Skibergsteigerszene jeden Winter unterwegs.

Der »Jennerstier« ist längst ein Klassiker und somit

ist das Rennen auch für Lokalmatador Anton Palzer ein Höhepunkt

im jährliche Kalender.

Termine 2021:

2.-3.1. Rodel Weltcup

16.-17.1. Jennnerstier

22.-24.1. Bob- und Skeleton Weltcup

29.-31.1. Rodel Weltmeisterschaft

13.-14.2. EC Damen – Ski alpin

Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Maximilianstr. 9, 83471 Berchtesgaden

T +49 8652 65650-50

berchtesgaden.de

Berchtesgaden, Radstadt

Mit dem Nachtwächter

durch das winterliche Radstadt

Radstadt, die historische Kleinstadt im Herzen von Ski amadé,

lädt dich zu einer spannenden Zeitreise ein. Im tiefsten

Mittelalter entwickelte sich Radstadt durch seine strategisch

günstige Lage mitten im Salzburger Ennstal, an der

Pass-Straße über den Radstädter Tauern, zu einer blühenden

Handelsstadt. Die Geschichte hat in Radstadt viele Spuren

hinterlassen und so gibt es auch in der Gegenwart zwischen

der alten Stadtmauer, der Kirche und dem Kloster

noch vieles zu entdecken und zu sehen.

Ein Hauch dieser bewegten Vergangenheit umgibt die Besucher,

wenn sie den Radstädter Nachtwächter auf seiner Runde

durch die Stadt begleiten. In alter Tracht, mit Hellebarde und

Laterne, dem berühmten Nachtwächterlied und allerlei

G’schichteln und Sagen auf den Lippen führt er Interessierte

auf einen Streifzug durch das Mittelalter. Vom Teichturm geht

es zur alten Schmiede an der Stadtmauer, zum Kapuzinerturm

mit seinem spätgotischen Dachstuhl und der Ausstellung über

die Bauernkriege. Durch das Metzgerloch führt der nächtliche

Rundgang zum Stadtplatz. Unterwegs überraschen Weisenbläser

mit einem Ständchen an der südlichen Stadtmauer.

Den krönenden Abschluss bilden die gotische Lichtsäule sowie

Orgelmusik von Radstadts berühmtestem Sohn, Paul Hofhaimer,

in der Stadtpfarrkiche.

Mit dem Nachtwächter durch Radstadt:

Termine Winter 2021:

6.1., 20.1., 3.2., 17.2. und 3.3.2021 jeweils um 18.00 Uhr

sowie 17.3. und 31.3. 2021 jeweils um 20.00 Uhr

Radstadt Tourismus

Stadtplatz 17

5550 Radstadt

Tel. +43 6452 7472

info@radstadt.com

www.radstadt.com

© Tourismusverband Radstadt

www.alpin-aktuell.com 63


DIE NEUE FORM

DES COCOONINGS

Erleben Sie das Gefühl absoluter Geborgenheit, verpackt in durchdachtes Design. Mit dem Cocoon Relax finden Sie einen

entspannenden Rückzugsort und wärmenden Kokon für sich alleine oder zu zweit. Sowohl der Einsitzer als auch der Zweisitzer

des Cocoon Relax werden in zwei verschiedenen Ausführungen angeboten: einmal mit wärmender Infrarottechnik, für nachhaltiges

Wohlbefinden und zur Stärkung der Gesundheit, und einmal ohne. Entspannung pur.

www.cocoon-relax.de


Gratis Kataloge für Ihre Urlaubsplanung

Lassen Sie sich mit der Gratis-Kataloganforderungskarte

Ihren gewünschten Urlaubskatalog senden!

ILTUOINVERNO

Dein Winter

2020/21

Gastgeber, Aktivitäten, Preise

Accommodation, activities, prices

Winter

2020/21

Sommer

2021

1

info@campigliodolomiti.it

Tel. +39 0465 447501

www.campigliodolomiti.it

@campigliodolomiti

2 3

Liechtenstein Marketing

Äulestraße 30, FL-9490 Vaduz

Tel. +423 239 63 63

info@liechtenstein.li

www.tourismus.li

Flachau Tourismus

Hermann-Maier-Platz 1

5542 Flachau, Österreich

Tel. +43 (0) 6457 22 14

Fax +43 (0) 6457 22 14-16

info@flachau.com

www.flachau.com

4

Naturparkregion Reutte

Untermarkt 34, A-6600 Reutte/Tirol

Tel. +43 (0) 5672/62336

Fax +43 (0) 5672/62336-40

info@reutte.com

www.reutte.com

Ski- & Naturgenuss

5

Tourismusverband Tannheimer Tal

Vilsalpseestraße 1

A-6675 Tannheim

Tel. +43 (0) 56 75 62 20-0

Fax +43 (0) 56 75 62 20-60

info@tannheimertal.com

www.tannheimertal.com

6

Tourismusverband Großarltal,

www.grossarltal.info

Tel. +43 (0) 6414/281

7

Tourismusverband Radstadt

A-5550 Radstadt, Stadtplatz 17

www.radstadt.com

www.radstadtgolf.at

8

FILZMOOS TOURISMUS

Nr. 50, A-5532 Filzmoos

Tel. +43 (0) 6453 8235

info@filzmoos.at

www.filzmoos.at

www.alpin-aktuell.com 65


MIT ÜBER

Gratis Kataloge für Ihre Urlaubsplanung

Lassen Sie sich mit der Gratis-Kataloganforderungskarte

Ihren gewünschten Urlaubskatalog senden!

2019 | 2020

Inverno Winter 2020/2021

Estate Summer 2021

REGION &

UNTERKÜNFTE

REGION & ACCOMMODATION

montafon.at

9 10 11 12

Montafon Tourismus GmbH

6780 Schruns/Vorarlberg

+43 50 6686

info@montafon.at

montafon.at/winterurlaub

UNTERKUNFTSVERZEICHNIS

Tourismusverband

Sankt Johann-Alpendorf

A-5600 Sankt Johann/Salzburger Land

Tel. +43 (0) 6412/6036

info@sanktjohann.com

www.sanktjohann.com

Tourismusverband Val di Fiemme

Fratelli Bronzetti, 60

I-38033 Cavalese

Tel. +39 0462 341419

info@visitfiemme.it

www.visitfiemme.it

www.zellamsee-kaprun.com

WINTER | SOMMER 2020/21

WINTER | SUMMER 2020/21

Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH

Brucker Bundesstraße 1a

5700 Zell am See

Tel. 06542/770

welcome@zellamsee-kaprun.com

www.zellamsee-kaprun.com

IHRE

GASTGEBER

IN BERCHTESGADEN & RUPERTIWINKEL

400

UNTERKÜNFTEN

IN DER REGION

13 14

15

Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Maximilianstr. 9

D-83471 Berchtesgaden

Tel. +49 8652-6565050

info@berchtesgadener-land.com

www.berchtesgadener-land.com

Tourismusverband Obertauern

A-5562 Obertauern

Tel.: +43-(0)6456-7252

info@obertauern.com

www.obertauern.com

Mittersill Plus Tourismus GmbH

Stadtplatz 1

A-5730 Mittersill

Tel. +43 (0) 6562 4292

welcome@mittersill.info

www.mittersill.info

16

Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Gerlosstraße 18

5730 Mittersill

T +43 6562 40939

ferienregion@nationalpark.at

www.nationalpark.at

66


GEWINNCOUPON

GEWINNEN SIE!

Gewinnen Sie ein Wochenende

Urlaub für 2 Personen inkl. HP

Bestelllen Sie Ihren gewünschten

Gratis-Katalog, Karte absenden und

Sie sind bei der Gewinn verlosung

dabei.

Gewinnen Sie auch auf:

www.alpin-aktuell.com

Gewinnen Sie ein Wochenende Urlaub

für 2 Personen inkl. HP

Kataloganforderung für Ihre Urlaubsplanung

Den gewünschten Katalog ankreuzen – absenden – und Sie sind bei der Verlosung dabei. Auch auf www.alpin-aktuell.com.

Die Kataloge werden kostenlos und unverbindlich an die angegebene Adresse auf der Rückseite gesendet.

1 Madonna di Campiglio 7 Radstadt 13 Berchtesgadener Land

2 Liechtenstein 8 Filzmoos 14 Obertauern

3 Flachau 9 Montafon 15 Mittersill

4 Naturparkregion Reutte 10 Sankt Johann-Alpendorf 16 Nationalpark Hohe Tauern

5 Tannheimer Tal 11 Val di Fiemme

Rechtsweg ausgeschlossen

6 Grossarl 12 Zell am See Nein, ich möchte keinen Newsletter abonnieren.

Annahmeschluss 31. März 2021

Annahmeschluss 31. März 2021

Wichtig: Wir leiten Ihre Anforderung an die Kataloganbieter weiter. Wir versichern Ihnen, Ihre

Adresse nicht an Dritte weiterzuleiten. Die Daten werden elektronisch gespeichert.

GEWINNCOUPON

GEWINNEN SIE!

Ein Wochenende in einem 4-Sterne-

Hotel inkl. HP für 2 Personen in

Madonna di Campiglio

Karte absenden und Sie sind

bei der Gewinn verlosung dabei!

Gewinnen Sie auch auf:

www.alpin-aktuell.com

Annahmeschluss 31. März 2021

Ein Wochenende in einem 4-Sterne-Hotel inkl. HP für 2 Personen in

Madonna di Campiglio

Madonna di Campiglio liegt inmitten einer Naturlandschaft von unvergleichlicher Schönheit:

im Osten die majestätischen Brenta-Dolomiten, ein UNESCO-Welterbe, im Westen die schneebedeckten

Granitgipfel der Adamello-Presanella-Gruppe. Im Winter bietet es die grösste Skiarea

im Trentino, Aktivitäten in der Natur und Top-Erlebnisse. Nicht zuletzt zeichnet diese Bergwelt

ein Mix aus Italianità und herzlicher Gastfreundschaft aus.

sales@campigliodolomiti.it

Tel. +39 0465 447501

www.campigliodolomiti.it

@campigliodolomiti

Gültigkeit: 7. Januar bis zum 11. April 2021 (6.–21. Februar ausgeschlossen).

Der Gewinner muss uns das Datum 15 Tage vor der Ankunft mitteilen.

Der Gutschein ist nicht übertragbar.

GEWINNCOUPON

GEWINNEN SIE!

2 Nächte HP für 2 Personen

Winter 2020/2021 oder Sommer

2021

Hotel la Stua

Karte absenden und Sie sind

bei der Gewinn verlosung dabei!

Gewinnen Sie auch auf:

www.alpin-aktuell.com

Annahmeschluss 31. März 2021

2 Nächte HP für 2 Personen

Winter 2020/2021 oder Sommer 2021

Im Herzen Cavaleses, in der Altstadt, liegt das Hotel la Stua, an der Ecke

der Piazza dei Francescani, gleich zu Beginn des Dorfes. Die Stua ist trotz

der zentralen Lage ein ruhiges und friedliches Hotel, eine stille Ecke, dessen

gut ausgerüsteter Garten, mit Blick auf den Turm von San Sebastiano

und die Lagorai-Gruppe, Sie zu Abendessen bei Kerzenlicht aus reinem

Wachs einlädt, wo sie köstliches Fleisch und Wild genießen können und

es bei lokalen Grappas spät werden lassen können. Home sweet home,

hört man oft in Hotels sagen, aber nicht hier, hier sind die Gäste Familie der Familie Vanzo.

Ingrid, die Tochter von Paola und Sergio, hat heute die Rolle der Gastgeberin in diesem Hort selten angenehmen Reizes

übernommen, und wird ebendieser trotz ihrer Jugend dank gewissenhafter Beherztheit gerecht. Ihre Bekanntschaft wird

Sie nicht im geringsten enttäuschen, denn sie wird Ihrem Urlaub oder Ihrem Aufenthalt die angenehmste Stimmung geben.

Auf Wiedersehen oder herzlich Willkommen, es wird immer ein Erlebnis sein.

(nicht von 25.12 bis 06.01 und nicht von 13.02 bis 20.02)


Das Urlaubsmagazin Winter 2020/21

Tragen Sie hier Ihre Adresse ein

IN BLOCKSCHRIFT

Vorname

Name

Strasse

PLZ/Ort

E-Mail-Adresse

Annahmeschluss 31. März 2021

Das Urlaubsmagazin Winter 2020/21

Tragen Sie hier Ihre Adresse ein

IN BLOCKSCHRIFT

Vorname

Name

Strasse

PLZ/Ort

E-Mail-Adresse

Annahmeschluss 31. März 2021

Das Urlaubsmagazin Winter 2020/21

Tragen Sie hier Ihre Adresse ein

IN BLOCKSCHRIFT

Vorname

Name

Strasse

PLZ/Ort

E-Mail-Adresse

Alpin Aktuell

Verlagsanstalt

Austrasse 9

FL - 9490 Vaduz

Alpin Aktuell

Verlagsanstalt

Austrasse 9

FL - 9490 Vaduz

Alpin Aktuell

Verlagsanstalt

Austrasse 9

FL - 9490 Vaduz

Bitte

ausreichend

frankieren

Bitte

ausreichend

frankieren

Bitte

ausreichend

frankieren

Gratis-Katalog-Service

Annahmeschluss 31. März 2021


WIRF

EINEN BLICK

ÜBER DEN PISTENRAND

Auf 297 Pistenkilometern

bietet das Montafon Wintersportlern

genügend Platz, um

ihre Schwünge zu ziehen. Es

lohnt sich, die Ski auch mal

im Depot zu lassen, denn bei

einem Picknick im Schnee,

einer rasante Rodelpartie oder

einer grenzüberschreitenden

Skitour erlebst Du die Montafoner

Winterlandschaft in all ihren

schneereichen Facetten.

Silvretta Montafon

So vielseitig die Gebirgszüge, so

abwechslungsreich sind auch die fünf

Skigebiete des Tales. Vom überschaubaren

Familienskigebiet mit breiten

Genießerpisten, dem sportlichen

Skigebiet mit anspruchsvollen Weltcuphängen

oder dem schneereichen

Skigebiet auf über 2.000 Meter Seehöhe

– hier im Süden Vorarlbergs

ist unvergleichlicher Pistenspaß

garantiert. Und wer den Blick über den

Pistenrand wagt, wird ebenfalls nicht

enttäuscht. Makellose Tiefschneehänge,

romantische Winterlandschaften,

bestens präparierte Naturrodelbahnen

und ein weitläufiges

Netz an Winterwanderwegen lassen

Wintersportlerherzen höherschlagen.


Schnee Schnee garant garant

warth-schroecken.at warth-schroecken.at

US 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine