insider - Das Spieltagsmagazin #2

brosebamberg

In der Spielzeit 2020/2021 gibt es den "insider - Das Spieltagsmagazin" virtuell und online zum Anschauen, Abrufen und Downloaden. Einen Tag vor dem jeweiligen Heimspiel haben Fans so die Gelegenheit, sich bereits Daten und Fakten zum Gegner zu sichern und Geschichten und Informationen über Brose Bamberg zu erfahren.

14 Brose Bamberg

Deutschlands BASKETBALLHERZ

15

U14

Neben der U13 ist auch unsere U14 beim TTL

Bamberg angesiedelt. Trainer der Youngsters

ist Pat Hwastunow, sein Co-Trainer Lennart

Tiedt.

Gemeinsam bereiten die beiden Trainer

die Kinder auf den möglichen Sprung in die

JBBL-Mannschaft von Brose Bamberg vor.

Im Gespräch verriet Hwastunow, wie er zur

Aufgabe als Coach bei der Brose Bamberg

Youngsters kam.

Fünf Fragen – Fünf Antworten:

Pat Hwastunow

Wie bist du Basketballtrainer geworden,

wie ist dein Basketballhintergrund?

Ich habe selbst Basketball gespielt, mit 12

Jahren angefangen. Mit 18 Jahren wurde ich

zum Trainer bei Post SV Bamberg im Jugendund

Herrenbereich. Nach dem Abitur habe ich

dann eine Ausbildung zum Spotfachmann bei

Brose Bamberg gemacht, danach habe ich

das easy credit Trainerstudium, das drei Jahre

gedauert hat, absolviert. Seitdem bin ich bei

Brose Bamberg.

Was waren deine Stationen als Trainer, bevor

du zu den Brose Bamberg Youngsters

gekommen bist?

U10, U12 und Bezirksoberliga beim Post SV

Bamberg, danach U15 Bayernliga Mädels bei

DJK Bamberg, WNBL Team Oberfranken.

Hast du ein Vorbild und

wenn ja, wer ist das?

Ich habe kein explizites Vorbild.

Ich versuche von jedem

etwas Bereicherndes

aufzuschnappen. Andrea

Trinchieri finde ich aus basketballerischer

Sicht sehr interessant.

Was sind deine Ziele als

Coach?

Mein Ziel als Trainer ist es,

jedem Spieler die bestmögliche

Ausbildung zu geben

und ihn dabei zu unterstützen,

der beste Spieler zu

werden, der er sein kann.

Was erwartest du von deinem

Team?

Ich erwarte von meinem

Team völlige Leidenschaft

und Ehrlichkeit!

Fünf Fragen – Fünf Antworten:

Lennart Tiedt

Wie bist du Basketballtrainer geworden,

wie ist dein Basketballhintergrund?

Ich habe als Jugendlicher lange selbst Basketball

gespielt. Nachdem ich mich langzeitig

verletzt hatte und begann, den Basketball und

das Vereinsleben zu vermissen, bin ich aktiv

auf Basketballvereine zugegangen - ich wollte

Kids trainieren.

Was waren deine Stationen als Trainer, bevor

du zu den Brose Bamberg Youngsters

gekommen bist?

Vor Brose Bamberg war ich bei der DJK Don

Bosco Bamberg und der TSG 05 Bamberg in

den Bereichen U10 bis U14 tätig.

Hast du ein Vorbild und wenn ja, wer ist

das?

Ein genaues Vorbild zu nennen fällt mir

schwer. Anstatt einer Person nachzueifern,

versuche ich immer zu hinterfragen und implementiere

nur Teilaspekte, mit denen ich mich

identifizieren kann.Auf menschlicher Ebene

bin ich besonders inspiriert durch meinen

ehemaligen Jugendtrainer Sebastian Ludwig

(heute MBC) und Yassin Idbihi, mit dem ich

erstmals coachen durfte.

Was sind deine Ziele als Coach?

An erster Stelle steht die Entwicklung unserer

Jungs auf und neben dem Feld.

Was erwartest du von deinem Team?

Leidenschaft und Hingabe fürs Team. 40

Spielminuten mit vollem Einsatz.

Weitere Magazine dieses Users