Adventsweg Gengenbach Infos

olionline

Verteilt in der traditionell adventlich beleuchteten
Altstadt und darüber hinaus, können Sie individuell
und risikofrei Stationen anlaufen, die in Inszenierungen,
großformatigen Reproduktionen und
Leuchtkästen vier Themen aufgreifen:
» Originale Fenster-Bilder aus der fast 25-jährigen Geschichte des Gengenbacher Adventskalenders
» Inszenierung von teils neu gestalteten, teils historischen Krippen
» die Geschichte des Weihnachtsbaums, der vom Oberrhein und von Gengenbach ausgehend eine weltweite Karriere machte
» religiöse Weihnachtsdarstellungen berühmter Künstler, etwa von Hans Baldung Grien

Mit freundlicher Unterstützung:

Seid herzlich

willkommen

in der gengenbacher Adventsstadt

Armbruster

empiric IT solutions

Armbruster’s Hoflädele

Pizzeria La Grappa,

Familie Lombardo

Raiffeisen Kinzigtal

Gengenbacher

Adventskalender

Mit Advents- Und Weihnachtsweg

Verteilt in der traditionell adventlich beleuchteten

Altstadt und darüber hinaus, können Sie individuell

und risikofrei Stationen anlaufen, die in Inszenierungen,

großformatigen Reproduktionen und

Leuchtkästen vier Themen aufgreifen:

» Originale Fenster-Bilder aus der fast

25-jährigen Geschichte des Gengenbacher

Adventskalenders

» Inszenierung von teils neu gestalteten,

teils historischen Krippen

» Die Geschichte des Weihnachtsbaums, der

vom Oberrhein und von Gengenbach ausgehend

eine weltweite Karriere machte

» Weihnachtsdarstellungen aus dem Freiburger

Münster, etwa von Hans Baldung Grien

Höhepunkt dieses Erlebnisweges ist nach wie vor der

Gengenbacher Adventskalender, die „Schatztruhe der

Fantasie“ am Rathaus, mit den 24 leuchtenden Bildern

zum kleinen Prinzen.

Auto Huber – ESSO Station –

Bosch-Carservice

Bistro Cappuccino Toskana

Bürgermeister Thorsten Erny

Café Honig, Familie Kaminski

ci-media GmbH

Werbeagentur

EDEKA Schneider –

2-mal in Gengenbach

Frank Willmann

ERGO Geschäftsstelle

Geschenkhaus Reimer

Haus Armbruster

Holzbau Wußler

Pfeil Sicherung GmbH

Wir sagen Danke:

Für großzügige Unterstützung bei der Bereitstellung von

Räumen, Material und organisatorischen Hilfen.

Leihgeber: Erzbischöfliches Ordinariat Freiburg i.Br.,

Mutterhaus der Franziskanerinnen vom Göttlichen Herzen Jesu,

Wilhelm Huck, Berthold Eble

Veranstalter:

Gengenbacher Adventskalender e.V.

Schätzle & Partner mbB

Steuerberater

Schmidt –

DIE BADGESTALTER

Stadtbäckerei Dreher

Stadtwerke Gengenbach

SV Sparkassen Versicherung,

Bernd Leutner & Team

Uta Meier-Sokol,

Gengenbach

Weinhotel Pfeffer & Salz,

Familie Huber

Weinmanufaktur

Gengenbach-Offenburg

W. HOOG Malerfachbetrieb

Bis

6. Januar

2021

„Der kleine

Prinz“

Info:

Kultur- und Tourismus GmbH · Im Winzerhof · 77723 Gengenbach

Tel. +49 (0) 78 03 / 930 143 · Fax +49 (0) 78 03 / 930 142

tourist-info@stadt-gengenbach.de · www.gengenbach.info

www.adventsweg.de

Gestaltung: www.ci-media.com

Gengenbacher Adventskalender


Der Gengenbacher Adventskalender

der

Weihnachtsbaum

Von Gengenbach und vom Oberrhein

hinaus in die Welt

Seit 24 Jahren...

erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als

magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen

24 Fenstern in den weltgrößten Haus-Adventskalender.

Wir bedanken uns bei den diesjährigen Fensterpaten:

1

Stadtbäckerei

Dreher

5

Europa-Park GmbH

& Co Mack KG

9

EDEKA

Schneider

13

Hotel Restaurant

Sonne

17

S-Kreditpartner

GmbH

21

Schwarzwald-Hotel

Gengenbach

2

Offenburger

Tageblatt

6

Stadtwerke

Gengenbach

10

Metzgerei Gustav

Winterhalter GmbH

14

Volksbank

Lahr eG

18

Sparkasse

Gengenbach

22

Zimmermann

Reisen eK

Die Bilder (1 – 24) der Fensterpaten werden

jeweils am Vorabend geöffnet (30.11. – 23.12.2020)

3

Stadtanzeiger Verlags

GmbH & Co. KG

7

Edeka Foodservice

Stiftung & Co. KG

11

ADA Cosmetics

International GmbH

15

Mildenberger

Lusch und Partner

19

PFEIL SICHERUNG

GMBH

23

Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg

eG

4

Hoog, Rauer, Broß und

Schwarz Handwerker

8

Stadthotel

Pfeffermühle

12

Schätzle & Partner

mbB Steuerberater

16

Familienbrauerei M.

Ketterer GmbH & Co. KG

20

Albert Köhler

GmbH & Co. KG

24

Die Reichsstadt,

Hotel & Restaurant

2020

Antoine de

Saint-Exupéry,

Valeria Docampo

Der kleine

Prinz

Jeder der Kalender-Auftritte

war ein Erlebnis und ein Ereignis.

Erinnern wir uns:

» OTMAR ALT

Der heitere Zeichensetzer

» QUINT BUCHHOLZ, AXEL SCHEFFLER,

ROTRAUD SUSANNE BERNER, BINETTE SCHROEDER

Bilder zu adventlichen und weihnachtlichen Liedern

» FANTASIEVOLL-KREATIVE JUGEND LICHE

AUS SCHULEN DER ORTENAU

Zauberhafte Engels-Geschichten

» MARC CHAGALL

Farb-magische Geschichten aus der Bibel

» TOMI UNGERER

Einer der bedeutendsten zeitgenössischen Zeichner der Welt

» FRANZ JOSEF UND JAN PETER TRIPP

Helden der Kinderzeit: Jim Knopf, das kleine Gespenst

und Räuber Hotzenplotz

» PAUL MAAR, AXEL SCHEFFLER, ROTRAUT

SUSANNE BERNER, KLAUS ENSIKAT, KATRIN

ENGELKING, NIKOLAUS HEIDELBACH,

SABINE WILHARM

Kinderhelden wie Karlchen, Sams, Grüffelo,

Hänsel und Gretel, Pippi und Harry Potter

» ANDY WARHOL

Heiteres aus der Frühzeit des Weltstars

Der geschmückte Weihnachtsbaum ist heute fast ein

„global player“. Sein Weg führte von der häuslichen

Stube auf die Plätze; in die Fußgängerzonen und von

dort wieder nach Haus, in die Vorgärten.

Der Ausgangspunkt lag am Oberrhein. Die Erwähnung

von 1576 im Gengenbacher Lohnbuch gehört zeitlich

zu den frühesten Erwähnungen. Die Räte der Reichstadt

ließen es sich etwas kosten, dass der Förster

„ein Weihnachtsbaum auf die Rathstuben bracht“.

Immergrünen Bäumen, zumal mit spitzen Nadeln,

wurden schon in vorchristlichen Zeiten schützende

Kraft zugesprochen. Auch die Umzüge mit geschmückten

„Weihnachts- oder Wintermaien“ von Zünften in

Freiburg (1419), Straßburg oder Schlettstadt verweisen

nicht auf christliche Intentionen. Sie wurden von den

Kirchen gar als „heidnisch“ angesehen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine