Gemeindebrief September - Oktober - November 2012

kirche.bargstedt.de

Gemeindebrief September - Oktober - November 2012

St. Primus

informiert

September - Oktober - November 2012

Jahrgang 2011/ 2012 Nr. 5

Gemeindebrief der Ev.– Luth. Kirchengemeinde Bargstedt

Bargstedt – Brest – Hollenbeck - Issendorf - Kakerbeck – Ohrensen - Oersdorf – Reith – Wohlerst

Glaubenskurs - Stufen des Lebens

Familien- Missionsfest


Zu dieser Ausgabe

Liebe Leserinnen und Leser!

Liebe Gemeindeglieder!

Ein ungewöhnliches Bild, diese

Kürbisclowns. Auf den ersten,

oberflächlichen Blick hatte ich

den Eindruck, es sei ein

Halloween-Poster. Das ist es

aber ganz und gar nicht, wie

die zweite Blick zeigte. Fröhliche

Kürbisclowns zeigen, dass

Erwachsene und Kinder sich

über die Früchte aus Gärten

und von den Feldern freuen.

Herbstzeit – Erntezeit – Zeit dem

HERRN, unserem Gott, zu

danken über vielfältigem

Segen, Gemeinde, Zuhause, in

unserem Land, unserer Welt. Wir

wollen unsere Augen nicht vor

den Nöten dieser Welt

verschließen, aber auch nicht

vor dem Schönen und Gottes

Segen, von dem wir leben.

Danken dürfen wir für eine tolle

Sommerfreizeit unserer Jugend

in Kroatien mit Diakon Weers

und seinem Team, gemeinsam

mit Ahlerstedtern und

2

Harsefeldern. Dankbar dürfen wir sein,

dass nun endlich die Orgelrenovierung

beginnen kann und dass wir uns auf das

Jubiläumskonzert des Fisherman’s Friends

Chores zu seinem 20-jährigen Jubiläum

freuen können. Das sind nur einige Dinge

aus unserer Gemeinde, die uns Grund zu

Freude und Dank geben.

Wir wünschen allen Leserinnen und

Lesern Freude an bunten Gaben und

Farben des Herbstes Zuhause, unterwegs

und in unserer Gemeinde.

für die Gemeindebriefredaktion

Pastor Friedrich Weßeler

P.S. Aus terminlichen Gründen erscheint

diese Ausgabe für die Monate

SeptemberOktoberNovember.

Inhalt:

Auf ein Wort 4

Familien-Missionsfest 3

Förderverein Aufwind 8

Frauenstunden 12

Freud und Leid 26

Glaubenskurs Stufen des Lebens 6

Goldene und Diamantene Konfirm. 23

Gottesdienstkalender 16

Gruppen und Treffen 24

Jubiläumskonzert des FFC 32

Kindergottesdienst 17

Kinderseite 14

Kindertagesstättenverband 15

Kreisfrauentreffen 13

Nachwuchsbläser – Kurs 7

Orgelrenovierung 20

Pilgern 21

Reformationstag 22

Tschernobyl-Aktion 18

Wir sind erreichbar 30


Familien-Missionsfest

zum Abschluss der Kindertage

Sonntag, 2. September 2012 um 10Uhr

Kirchenkreisposaunenfest

in Bliedersdorf 16. September 2012

Zum vierten Mal

feiern am Sonntag,

den 16. September

die Kirchengemeinden des Kirchenkreises

das Kirchenkreisposaunenfest.

Der Gottesdienst beginnt um 10.00

Uhr auf dem Gelände des Vereins

„Bäuerliches Hauswesen Bliedersdorf“

an der Dohrenstraße in Bliedersdorf.

Das Fest findet unter freiem

Himmel statt. Es wird von Bläserinnen

und Bläsern aus den zwölf Posaunenchören

des Kirchenkreises unter der

Leitung von Landesposaunenwart

Reinhard Gramm und Kreiskantor

Termine

Reinhard Gundlach musikalisch gestaltet.

Die Predigt hält Superintendent

Dr. Helmut Blanke.

Nach dem Gottesdienst werden die

Posaunenchöre ein gemeinsames

Platzkonzert mit einem bunt gemischten

Programm aus alten und

neuen Liedern geben.

Der Verein „Bäuerliches Hauswesen

Bliedersdorf e.V.“ sorgt für die Bewirtung:

Anlässlich des Posaunenfestes

wird im denkmalgeschützten Backhaus

der Ofen angeheizt. Es wird

Steinofenbrot zu Suppe, Bratwurst

und Nackensteaks angeboten.

3


Auf ein Wort

„Ein jegliches hat seine Zeit, und

alles Vorhaben unter dem Himmel

hat seine Stunde: geboren werden

hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit;

pflanzen hat seine Zeit, ausreißen,

was gepflanzt ist, hat seine Zeit;

töten hat seine Zeit, heilen hat seine

Zeit; abbrechen hat seine Zeit,

bauen hat seine Zeit; weinen hat

seine Zeit, lachen hat seine Zeit;

klagen hat seine Zeit, tanzen hat

seine Zeit;...“

Dies sind die ersten vier von

insgesamt acht Versen über die Zeit

aus dem Buch des Predigers

Salomo. Im dritten Kapitel stehen

diese Zeilen. Viele kennen sie unter

dem Stichwort „Alles hat seine Zeit.“

Schöne Worte sind es und auch

wahre Worte. Keine andere

Jahreszeit führt uns das so vor Augen

wie der Herbst. Aber bei aller

Faszination, die diese alten Worte

auf uns ausüben, stimmen sie uns

zuweilen auch wehmütig. Auch

hierin gleichen sie dem Herbst.

Einerseits erfreuen wir uns an dem

Farbenspiel der verfärbten Blätter,

andererseits stimmt uns das

Kahlwerden der Bäume doch auch

nachdenklich, ja manchmal sogar

melancholisch. Was also ist zu tun?

Eine Antwort finde ich durch eine

Liste, dir mir in die Hände fällt.

Antworten von ganz

unterschiedlichen Leuten, großen

und kleinen, alten und jungen auf

die Frage: Was gehört in diese Zeit?

Was gehört für Dich/ für Sie zum

Herbst dazu?

4

Alles hat seine Zeit

Schauen Sie sich die untenstehende

Liste mal in Ruhe an! Ist wohl etwas

dabei, von dem Sie denken: Das

könnte ich auch mal wieder

machen? Mir ging es jedenfalls so.

Diese Liste reizt zum Nachdenken.

Was fange ich an mit der Zeit, die

Gott mir gibt in diesem Herbst? Was

tue ich neben all dem, was getan

werden muss? Wie fülle ich meine

Zeit? Mit wem verbringe ich sie?

Manche Sachen auf der Liste kann

man ja auch teilen. Antworten, die

uns Mut machen, die Zeit

auszukosten. Lebkuchen und „O du

fröhliche“ hat niemand gesagt. Das

ist erst dran, wenn wir den Herbst

genossen haben. Alles hat eben

seine Zeit. Nehmen wir sie also

dankbar aus Gottes Hand in diesem

Herbst! Machen Sie mit?

• Kartoffelpuffer mit Apfelmus

• Erntedankfest

• die letzten Rosen genießen

• goldener Herbst und Blätter

fegen

• Walnüsse aufsammeln

• Zwiebelkuchen und

Federweißer

• warme Socken stricken

• Ostsee- bzw. Nordseewind

• Kürbiskern- und sonstige

Hoffeste

• Feuer im Kamin anzünden

• Regenmantel, Matschhose

und Gummistiefel anziehen

und in alle Pfützen treten

• mit den Enkeln

Eicheltierchen basteln

• Laterne laufen

• Reformationsgottesdienste


• auf dem Friedhof eine Kerze

für meinen Opa anzünden

• Nebelschwaden

• Pflaumenkuchen backen

• auf dem Sofa schmökern

Auf ein Wort

Dieses sind nur einige Beispiele, was

man alles mit seiner Zeit anfangen

kann....

Friedrich Weßeler

Bin ich nur ein Gott, der nahe ist,

spricht der HERR, und nicht auch

ein Gott, Gott, Gott, der der ferne ferne ist?

Monatsspruch September 2012

5


Glaubenskurs

VATER UNSER

ein - beinahe alltägliches –

Gespräch

Jeder von uns hat schon in den

verschiedensten Lebenslagen das VATER

UNSER gesprochen. Es ist uns schon oft zur

Routine geworden. Wir haben es einmal auswendig gelernt und beten es mit,

weil es bei kirchlich-festlichen Anlässen dazugehört und ein Teil des

Gottesdienstes ist.

Manchmal stolpern wir an einer Stelle und die Gedanken schweifen ab, weil da

ein Satz formuliert ist, knapp und exakt, der es uns schwermacht, einfach weiter

zu sprechen.

Wir möchten in den vier Kursrunden dieses altbekannte Gebet ins Gespräch

bringen und miteinander buchstabieren. Wie heilsam ist für uns ein Gespräch, in

dem wir uns über das, was Leben ausmacht, aussprechen können. Wie

entlastend ist es, wenn wir das, was wir erhoffen, zu einer Bitte formulieren

dürfen.

Vielleicht kann das VATER UNSER wieder zu unserem Gespräch werden!

Dazu laden wir herzlich ein.

6

dienstags 20.00 - 22.00 Uhr

11. September, 18. September, 25. September, 02. Oktober

Leitung: Elke Wiebusch, Frauke Höper, Claudia Wilkens

Veranstaltungsort: Gemeindehaus Bargstedt

Wer gerne unser Team verstärken möchte, z.B. mit Basteln, Tee kochen,

Liedbegleitung, Vorlesen, kann das gern auf der Anmeldung vermerken.

�__________�______________�_____________�__________�____________�

Anmeldung für den Kurs: “Vater unser” im Kirchenbüro oder bei einem/einer

Kirchenvorsteher/in

Name ........................................................................................................

Anschrift ....................................................................................................

Telefon ............................ � Ich kann helfen, bitte meldet euch (ankreuzen)


Bläserausbildung im Posaunenchor

Posaunenchor

Es ist wieder so weit!!!

Nach den Sommerferien wollen wir wieder mit einer Bläserausbildung

durchstarten!

Hast du Lust, mal in ein Horn oder in eine Trompete zu blasen? Dann laden

wir dich herzlich ein zu den

SCHNUPPERTAGEN

am Donnerstag, 06.09. und 13.09.2012

um 17:00 Uhr

im Bargstedter Gemeindehaus.

Wenn du dort ein Instrument für dich gefunden hast, kannst du dieses

dann für deine Bläserausbildung

kostenlos benutzen.

Ein Beitrag für Materialkosten von 8,00€ fällt

monatlich an.

Übungstag ist wöchentlich am Donnerstag,

von 17:00 – 18:00 Uhr.

Jeder, der 9 Jahre oder älter ist (gerne auch Erwachsene), ist herzlich

willkommen. Für weitere Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung –

ruft uns einfach an:

Julia Klensang (Bläserausbilderin)

Tel. 04161/502327

Jürgen Jarck (Bläserausbilder)

Tel. 04164/2581

7


Förderverein Aufwind

8

08. September 2012 13:00 – 16:30 Uhr

Im Winkel 3, 21698 Bargstedt

im Garten von Liselotte Dorndorf

Geschirr, historische Kleidung, Tischdecken,

Geräte für den Heimwerker und mehr...

Wir vom Förderverein Aufwind veranstalten im Auftrag von

Liselotte Dorndorf einen Hausflohmarkt. Dort gibt es wahre Schätze zu entdecken.

Neben all den vielen Sachen zum Stöbern könnt ihr es euch bei

Kaffee und frisch gebackenen Waffeln gemütlich machen.

Der gesamte Erlös kommt dem Förderverein zugute und

wird direkt zur Finanzierung unserer Diakonenstelle eingesetzt.

Wir freuen uns auf diesen Tag und hoffen,

dass wir dort viele von euch begrüßen dürfen.

Euer Aufwind-Team


Und so findet ihr zum Flohmarkt:

€40.000

€35.000

€30.000

€25.000

€20.000

€15.000

€10.000

€5.000

€0

Förderverein Aufwind

kkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkk

Noch ein Blick in unsere Kasse:

Das Spendenbarometer zeigt nicht den Kassenbestand sondern die Einnahmen

des laufenden Jahres an. So können Sie erkennen, wie viel von den

Bruttopersonalkosten (ca. 40.000,00 Euro pro Jahr) der Verein schon eingenommen

hat.

Wir haben die erfreuliche Nachricht

erhalten, dass der Personalkostenzuschuss

vom Kirchenamt noch bis 2016

weiter gezahlt wird. Danach wird es

wohl schwierig werden, eine weitere

Förderung durch das Kirchenamt zu

erhalten. Zukünftig wird entscheidend

sein, wie viel Geld wir selbst aufbringen!

Ende Juli 2012 weist unser Spendenbarometer

einen Stand von ca.

20.500,00 € aus. In dem Betrag sind

bereits die gesamten Mitgliedsbeiträge

des Jahres enthalten. Der Zuschuss

des Kirchenamtes ist in der

Berechnung noch nicht berücksichtigt.

2012

Spendenbar

ometer

Aktionen

Spenden/

Kollekten

Beiträge

9


Förderverein Aufwind

Der Förderverein Aufwind hatte zum

14.07. um 15 Uhr zu einem Backofenfest

in Krögers Gasthof in Ohrensen

eingeladen. Es hatten sich viele

Gäste aus der Kirchengemeinde

angemeldet. Nachmittags ab 15 Uhr

waren die meisten Gäste schon

erschienen und warteten an den

Tischen auf den zugesagten Butterkuchen.

Denn für viele war so ein

Fest ganz unbekannt und sie hatten

noch nie von so einem Fest gehört

und waren sehr gespannt.

Wegen des schlechten Wetters

musste das Fest leider im Saal und

im Klubraum stattfinden. Beide

Räume waren am Ende mit Spannung

wartender Gäste voll gefüllt.

Kurz nach der angesagten Zeit kam

10

Backfest in Ohrensen

Butterkuchen am Tresen im Haus an.

Zu diesem frischen Gebäck gab es

Kaffee oder man konnte ein Getränk

wählen, das es sonst im Restaurant

gibt.

Der Kuchenteig wird nach einem

alten Hausrezept mit neuen Erfahrungen

im Haus selbst angerührt, auf

Backblechen verteilt, vorher vorgewärmt

und draußen im hauseigenen,

aufgemauerten alten Steinbackofen

gebacken, der von Bernd

Müller und seinem Team aufgeheizt

worden ist.

Viele Gäste waren ganz neugierig

und gingen trotz schlechtem Wetter

nach draußen und sahen sich den

Backofen, der unter

einem gut belüfteten

Backhaus

(Schuppen) steht,

richtig an. Viele interessierten

sich auch,

wie die Kuchenbleche

in den Ofen

geschoben wurden

und wie sie wieder

raus kamen. Viele

stellten Fragen an

das Back-Team.

Als der größte Hunger

gestillt war, hat

der Fisherman’s-

Bernd Müller (1. Vorsitzender) am Backofen

Friends-Chor die

dann auch das erste heiße Back-

Gäste mit Musik und

Liedern unterhalten.

Man merkte, dass die Leute sehr

blech mit dem frisch gebackenen zufrieden waren.


Ab 16:45 Uhr kam dann noch eine

Überraschung dazu. Man hatte

gleich nach dem Aufheizen einen

Kasslerbraten mit in den Ofen gestellt,

der jetzt richtig durchgebraten

war. Da kam der nächste Ansturm

am Tresen. Man konnte sich ein

Stück Braten mit Brotbeilage holen,

der den Gästen dann das letzte

Loch im Magen füllte. Zum Schluss

konnte man sich von dem restlichen

Kuchen auch noch etwas mit nach

Hause nehmen, der schmeckt am

nächsten Tag aufgewärmt auch

hervorragend.

Für die Ohrensener ist so ein Backfest

schon bekannt. Martina Müller hat

Erfahrung im Butterkuchen anrühren

und aufstreichen. Daher hat sie sich

dieses Mal ganz neue Rezepte und

Auflagen einfallen lassen. Sie hatte

für diesen Tag Butterkuchen mit

Zucker, Mandeln, Rhabarber und

Blaubeeren. Jede Sorte an Kuchen

Förderverein Aufwind

wird nach einem anderen Rezept

angerührt.

Aufgemauerte Steinbacköfen gibt

es kaum noch, früher fand man sie

fast auf jedem Hof. Heute sind viele

der Backöfen verfallen oder gar

nicht mehr erhalten geblieben. Früher

wurde fast jede zweite Woche

gebacken. Man backte Schwarzbrot,

Feinbrot, Butterkuchen mit

Auflagen, die man im Haus vorfand,

sowie Zwieback und Kaffeebrot.

Willi Dammann

11


Wir laden herzlich ein

Herzliche Einladung zu folgenden

Frauenstunden im September,

Oktober und November 2012.

Beginn ist in der Regel um 19.30 Uhr.

in Bargstedt für Bargstedt und Kakerbeck

Di. 04.09.2012 Partnerschaft – warum? Der Glaube muss sichtbar

werden!

mit Pastor Friedrich Weßeler

Di. 02.10.2012 Zum Erntedank

mit Christa Wittkowski-Stienen

Di. 06.11.2012 Thema stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest

in Reith für Brest, Reith und Wohlerst

Do. 13.09.2012 Thema noch offen

Do. 11.10.2012 „Stufen des Lebens“

Do.25.10.2012 VATER UNSER – ein beinahe alltägliches Gespräch

Do. 08.11.2012 Glaubenskurs über insg. 4 Abende

in Issendorf

Di. 11.09.2012 Lichtbildervortrag über Namibia

mit Pastor Willi Kalmbach

Di. 02.10.2012 Thema nach offen

mit Pastor Friedrich Weßeler

Di. 06.11.2012 Thema stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest

in Ohrensen

Do. 13.09.2012 Wie kann Gott das zulassen – zu Johannes 9,2

mit Diakon Wilhelm Pillon

Do. 11.10.2012 Hörer und Täter des Wortes - zu Jakobus 2

mit Pastor Norbert Wilke

Do. 08.11.2012 Wer einmal dem Erhabenen sein Ohr geliehen.....

mit Ruth Brobeck

in Oersdorf Gesprächskreis „Atempause“

Sa. 22.09.2012 9.00h Pilgerwanderung (siehe S. 21)

Anmeldung und Infos bei Rosi Fitschen, Tel. 04166/ 449

12


Kreisfrauentreffen des

Kirchenkreises Buxtehude

Gottesklang

„Wer singt, betet doppelt!“

Am Montag, dem 24. September

2012, findet um 14.30Uhr in der

Harsefelder Festhalle, Im Wieh 1, das

Frauentreffen unseres Kirchenkreises

statt.

In diesem Jahr wird unser

Landessuperintendent Herr Dr. Hans

Christian Brandy den Festvortrag

halten.

„Gottesklang“ – so lautet das Motto

des Jahres der Kirchenmusik. Musik

berührt und bewegt ganz

unmittelbar. Und das in allen Zeiten.

„Ich liebe die Musik, weil sie die

Seele fröhlich macht“, schwärmte

Martin Luther. Sie ist für Luther die

schönste Gabe Gottes. Er empfahl

die Musik und den Gesang gegen

den sauren Geist, gegen die

Depression. In einem alten Lied über

die Kunst der Musik heißt es: „Sie

erfrischt das Herz, welches leidet.“

„Wer singt, betet doppelt!“ diese

Aussage hat Martin Luther beim

Kirchenvater Augustinus entdeckt.

Bild: Amy Burton

Kreisfrauentreffen

Wichtig ist an diesem Nachmittag

auch unser Gesang, wenn es um die

Schönheit und Wirkung der Musik in

unserer Kirche geht.

Frauen aus mehreren Gemeinden

des Kirchenkreises gestalten den

Nachmittag u.a. durch Anspiel und

plattdeutschen Beitrag, Posaunenchor

und Singen.

Die Jona-Buchhandlung aus

Ahlerstedt ist wieder mit ihrem

Büchertisch dabei.

Das Kaffeegedeck kostet 7,00 €

(Käsebrot auf Wunsch – bitte bei

Anmeldung getrennt angeben).

Zu diesem Nachmittag laden

herzlich ein

Ihre Kreisbeauftragten

Margret Voss, Christel Thomforde

Anmeldung und gleichzeitige Bezahlung bitte bis zum 13.09.12 bei:

Bargstedt Annemarie Bargsten, Knüll 21a

Brest Elfriede Fitschen, Eichenstraße 9

Frankenmoor Gerda Hink, Königsdamm 14

Hollenbeck Lisa Holsten, Oberdorf 14

Issendorf Hilde Lemmermann, Dorfstr. 7

Kakerbeck Anette Steffens, Alte Dorfstr. 13

Oersdorf Irmtraut Alpers, Kohlenhausen 4

Ohrensen Irmgard Naumann, Ruschenkamp 2

Reith Marina Eggers-Traas, Reither Damm 14

Wohlerst Metta Müller, Klein Wohlerst 3

13


Kinderseite

14


Kindertagesstättenverband Buxtehude

„Kinder brauchen Zeit“

(Motto des Weltkindertages 2012)

Ev.-luth.

Kindertagesstättenverband

Buxtehude

Die Gründung des Ev.-luth. Kindertagesstättenverbandes Buxtehude

möchten wir unter dem Motto des Weltkindertages mit Ihnen feiern:

Auftaktveranstaltung

Samstag, den 22.09.2012 ab 15.00 Uhr

St. Petri Kirche Buxtehude

Ablauf: 15:00 Uhr Festgottesdienst

16:00 Uhr Spiele und Aktionen für Kinder im Kirchgarten

Kaffee- und Kuchenbuffet

17:00 Uhr Konzert der Gebrüder Jehn

Wir freuen uns, viele Kinder und Eltern auf unserem Fest begrüßen zu können!

Die neun Kindertagesstätten des Kirchenkreises Buxtehude haben sich zu

einem Gemeindeverband zusammengeschlossen, um gemeinsam die

Erziehung, Förderung und Bildung von Kindern zu gestalten und zu leben:

Estetalkindergarten Buxtehude, Kindergarten Finkenstraße Buxtehude,

Dietrich-Bonhoeffer-Kindergarten Buxtehude, Regenbogenkindergarten

Ahlerstedt, Ahrenswohlder Kinnerhus, Sternentaler Wangersen, Fuchsbau

Oersdorf, Wilde Hummeln Ottensen, Arche Noah Kindergarten Apensen

15


Gottesdienstkalender

16

Herzlich willkommen

zu unseren Gottesdiensten

im Herbst 2012,

immer sonntags um 10 Uhr,

wenn nichts anderes angegeben ist,

und anschließend Kirchkaffee im

Gemeindehaus

Sonntag Familien – Missionsfest mit Abschluss der

2. September Kindertage; Gast : Landessuperintendent i.R.

Hans-Hermann Jantzen, Lüneburg

Samstag 9.00 Uhr Gottesdienst zum Schulanfang

8. September

Sonntag Gottesdienst mit Abendmahl

9. September

Sonntag 10.00 Uhr Kirchenkreis – Posaunenfest

16. September in Bliedersdorf, Predigt: Sup. Dr. Blanke

Ltg.: Landesposaunenwart Reinhard Gramm

Sonntag 10Uhr30 -Gottesdienst

23. September mit Begrüßung der neuen Vorkonfirmanden

Sonntag 10.00 Uhr Gottesdienst

30. September 11.20 Uhr Taufgottesdienst

Sonntag Erntedankfest - Gottesdienst

7. Oktober mit Posaunenchor

Sonntag Plättdütsch Kark

14. Oktober Gottesdienst in plattdeutscher Sprache

mit Lektor Reinhard Meyer


Sonntag Gottesdienst mit Abendmahl

21. Oktober

Sonntag Gottesdienst

28. Oktober mit Taufmöglichkeit

Sonntag Gottesdienst mit Abendmahl

4. November

Sonntag 10Uhr30 - Gottesdienst

11. November

Gottesdienstkalender

Volkstrauertag Gottesdienst zum Volkstrauertag /

18. November Friedenssonntag, anschl. Gedenkfeier

am Ehrenmal, Posaunenchor

Buß- und Bettag 10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst

21. November besonders für Ältere und Behinderte

Mittwoch 19.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Ewigkeitssonntag Gottesdienst mit Gedenken

25. November an die Verstorbenen

Abschluss des Kirchenjahres 2011/ 2012

Kindergottesdienst

6. Oktober 2012

10Uhr bis 12Uhr

für Kinder

von 5 bis 12 Jahre

17


Erntedank

18


Rückblick auf die

Tschernobyl-Ferienaktion

27. Juni – 25. Juli 2012

„Deutschland – Danke für

diese wunderbaren 4 Wochen.

Niemals werde ich sie

vergessen!“

Diese Worte der 15-jährigen

Alina sagen viel darüber aus,

wie wohl sich die

Tschernobylkinder und ihre

Begleiter bei uns gefühlt

haben.

Alle Gasteltern, Mitarbeiter

und zahlreiche Unterstützer

haben durch ihre offenen

Türen und Herzen mit dazu

beigetragen, dass diese tolle

Ferienaktion in unserer

Kirchengemeinde stattfinden

konnte.

Obwohl wir viele Regentage hatten,

konnte die Gruppe einen

wunderbaren Tag an der Nordsee

und herrliche Stunden im Freibad

genießen.

Tschernobyl Aktion

Unsere Gäste 2012

Mit großem Einsatz haben die

Kinder ein Anspiel vom

barmherzigen Samariter eingeübt

und dieses beim deutschweißrussischen

Gottesdienst

aufgeführt. Mit Liedern, Tänzen

und sonstigen Einlagen haben sie

ihre Dankbarkeit beim

Abschlussfest gezeigt.

Gut erholt und gestärkt für den

nächsten Winter ist die Gruppe

inzwischen wieder zu Hause

angekommen.

Für das gute Miteinander sowie für

alle Unterstützung und Hilfe sagen

wir Euch wieder einmal ein großes

„Dankeschön!“

Elke u. Reinhard Meyer

19


Orgelsanierung

20

Gemeindehausgarten

Generalüberholung unserer Orgel

Orgeln sind ein großer Schatz unserer Kirchen,

die gute Pflege und Instandhaltung brauchen.

Seit vielen Jahren wartet unsere Orgel in der

Kirche nun schon auf eine Generalüberholung.

In den Jahren 1968/69 Hauptwerk und Pedal

und 1973 (Rückpositiv) ist sie von der Fa.

Hillebrandt, Hannover-Altwarmbüchen, gebaut

worden. Nun endlich kann eine Grundreinigung

und Instandsetzung der schadhaften Dichtungen

und rissigen Windladen durch eine

Fachfirma erfolgen. Das Landeskirchenamt hat

den dafür notwendigen Orgelbauvertrag mit

der Orgelbauwerkstatt Immer, Norden/

Ostfriesland genehmigt und einen Zuschuss

zugesagt. Die Orgelrenovierung soll am 24.

September beginnen und nach drei bis vier

Wochen abgeschlossen sein.

Eine Orgelrenovierung ist nicht billig. Darum „Danke!“ für alle Spenden,

damit unsere Orgel erneuert werden kann und ohne Heulen und Pfeifen mit

klaren Tönen neu erklingt.

__________________________________________________________________

Gemeindehausblumen suchen Hilfe und Pflege

Viele freuen sich am Gemeindhaus und den

gepflegten Beeten und Rasenflächen. In

den letzten Jahren hat Else Fitschen,

Hollenbeck, die Blumenbeete gepflegt,

unterstützt von ihrem Ehemann Jürgen. Nun

müssen sie diesen Dienst aus persönlichen

Gründen abgeben. Wir danken ihnen an

dieser Stelle ganz herzlich für ihren

ehrenamtlichen Gärtnerdienst!

Und wir suchen auf diesem Weg Nachfolger

für sie. Gesucht werden Helferinnen und

Helfer, die bereit sind, nach Absprache die

Beete am Gemeindehaus mit zu pflegen.

Jede Hilfe ist willkommen! Wer ist bereit mit

zu helfen? Weitere Informationen im Kirchenbüro, Tel 04164/ 2327.


Termin: Samstag, den 22.09.2012

Treffpunkt : 9:00 Uhr vor unserer St. Primus Kirche

Kilometer : ca. 14 km

Dauer : ca. 7 Std.

Pilgerwanderung

Pilgerwanderung - wir sind

dann mal unterwegs!

Wer hat Lust mit uns auf dem Weg zu

sein?

Wir gehen von Bargstedt über

Harsefeld nach Ahlerstedt.

Unter dem Segen Gottes machen wir

uns auf den Weg und wünschen uns

Stärkung für Leib und Seele.

Zum Abschluss wollen wir im Ahlerstedter Gemeindehaus gemeinsam

Kaffeetrinken.

Bitte Proviant einpacken und wetterfeste Kleidung und Schuhe

anziehen

Weitere Infos und Anmeldung bis zum 15.09. bei:

Margret Bader, Tel.: 04164 – 8599618

Rosi Fitschen, Tel.: 04166 - 449

Magret Martens, Tel.: 04164 – 2580

Margarethe Koopmann, Tel.: 04164 - 811396

21


Reformationstag

22


Goldene und Diamantene

Konfirmation 2013 in Bargstedt

Konfirmationsjubiläum

Am 26. Mai 2013 wollen wir in unserer Gemeinde wieder das

Fest der Goldenen und Diamantenen

Konfirmation feiern. Alle, die zum

Konfirmationsjahrgang 1953 bzw. 1963

gehören, aber nicht in Bargstedt konfirmiert wurden, sind

ebenfalls herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich im

Kirchenbüro oder bei einem Kirchenvorsteher/in, damit auch

Sie eine Einladung erhalten. Es wird gebeten, den Termin

vorzumerken

23


Gruppen und Kreise

Herzlich willkommen in den Gruppen und Treffen

unserer Gemeinde!

Erwachsene und Kinder sind eingeladen zum

Mitmachen und Dabeisein

Stand August 2012

Eltern–Kind–

Gruppen

gefördert durch die EEB

Niedersachsen

Rainbow-Kids

24

Kids-Time

F.I.S.C.H.

See You

Jungbläser

Kinder-

gottesdienst

montags, dienstags und mittwochs jeweils 9.30h –

11.00h im Gemeindehaus, für Eltern u. Kleinkinder ab

3 Monaten bis 3 J.

Christina Quelle Tel. 04164/ 889627

dienstags 16.00h bis 17.00h im Gemeindehaus für

Mädchen und Jungen im 1. und 2. Schuljahr.

Diakon Ralf Weers, Tel. 04164/ 6221

freitags 16.30h-18.00h im Gemeindehaus für

Mädchen u. Jungen ab 9 Jahre.

Beke Höper, Tel. 04164/ 5089

Christina Fitschen, Tel. 04164/ 3156

funny interesting special christian hour

für Teenies ab 13 Jahre, dienstags 18.00h – 19.30h im

Gemeindehaus, Lasse Brobeck Tel. 04164/ 88398

Treff für ältere Jugendliche montags 19.45h bis

21.30h im Gemeindehaus,

Diakon Ralf Weers, Tel. 04164/ 6221

für Kinder ab 9 Jahre, donnerstags 17.00h bis 18.00h

im Gemeindehaus

Julia Klensang, Tel. 04162/ 9085474

am 6. Oktober 2012

10Uhr bis 12Uhr

für Kinder von 5 bis 12 Jahre


Frauenstunden

auf den Dörfern

Gebetstreff

Altenkreise

Kirchenchor

Fisherman’s

Friends Chor

Posaunenchor

Partnerschaftskreise

Besuchsdienst

Gruppen und Kreise

ca. alle 4 Wochen mit besonderer Ankündigung.

Infos im Pfarramt Tel. 04164/ 2327

jeden 3. Dienstag im Monat um 20.00h im Pfarrhaus

Pastor Weßeler Tel. 04164/ 2327

• -in Hollenbeck jeden 2. Mittwoch im Monat

Helga Völkers Tel. 04164/ 3313

Martina Fitschen Tel. 04164/ 5394

• -in Oersdorf jeden 1. Dienstag im Monat

Gisela Holst Tel. 04166/ 7261

• -in Reith jeden 1. Donnerstag im Monat

Heike Niemann Tel. 04166/ 844551

Erna Gerken Tel. 04166/660

montags 20.00h im Gemeindehaus

Gisela Rivinius-Stucke Tel. 04164/ 8649

mittwochs 20.00h im Gemeindehaus

Hanna Fitschen Tel. 04164/ 3156

donnerstags 19.30h im Gemeindehaus

Astrid Brinkmann Tel. 04166/ 7265

• mit Gimbi/ Äthiopien gemeinsam mit der

Kirchengemeinde Ahlerstedt;

Kontakt über Pfarramt Tel. 04164/ 2327

• mit Gahlenz/ Sachsen,

Fam. Sievers Tel. 04166/7885

Ilse Spangenberg, Tel. 04164/ 4180

25


Freud und Leid

26

Herzliche Segenswünsche allen

Jubilaren zum neuen Lebensjahr!

Die Daten stehen nur in der gedruckten Gemeindebriefausgabe.


Freud und Leid

27


Freud und Leid

28


Freud und Leid

29


Ansprechpartner in unserer Gemeinde

Kirchenbüro: Birgit Lukas Tel. 04164/ 2327 Fax 04164 / 812 909

e-mail: KG.Bargstedt@evlka.de

dienstags von 10.00h bis 12.00h und von 16.30h bis 18.00h

donnerstags von 10.00h bis 12.00h

Pastor Friedrich Weßeler, Hollenbecker Str. 8, Bargstedt Tel. 04164/ 2327

Diakon Ralf Weers, An der Kirche 8a, Bargstedt Tel. 04164/ 6221

Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher unserer Gemeinde

Marlis Höft Bargstedt Tel. 04164/ 811595

Wilfried Spangenberg Bargstedt Tel. 04164/ 4180

Joerg Hilbers Brest Tel. 04762/ 8623

Mathias Fitschen Hollenbeck Tel. 04164/ 3156

Volker Holtkötter Hollenbeck Tel. 04164/ 8525

Erika Hauschild Issendorf Tel. 04163/ 2510

Klaus Ehlers Kakerbeck Tel. 04166/ 7568

Gerhard Sievers Oersdorf Tel. 04166/ 7885

Margret Bader Ohrensen Tel. 04164/ 8599618

Elke Wiebusch Reith Tel. 04762/ 2419

Hans-Jürgen Tobaben Wohlerst Tel. 04166/ 8100

Küster Klaus Ehlers, Neue Str. 14, Kakerbeck Tel. 04166/ 7568

KiTa Fuchsbau Oersdorf, Leiterin Petra Fuß Tel. 04166/ 7394

Sozialstation Harsefeld Tel. 04164/ 887108

30

Unsere web-Adresse: www.kirche-bargstedt.de

Impressum:

Herausgeber: Kirchenvorstand der ev.-luth. Kirchengemeinde Bargstedt.

Redaktion: Friedrich Weßeler, Birgit Lukas, Susanne Lemmerhirt.

Druck: Gemeindebriefdruckerei, Oesingen.

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 03.11.2012

Bankverbindungen:

Spendenkonto: Volksbank Geest eG Konto 88123600 BLZ 200 697 82

Stiftungskonto: Volksbank Geest: Konto 8 66 63 600 BLZ 200 697 82

Kreissparkasse Stade: Konto 20 50 21 BLZ 241 511 16

Förderverein „Aufwind“:

Volksbank Geest eG Konto 87 22 7000 BLZ 200 697 82

Kreissparkasse Stade Konto 20 90 64 BLZ 241 511 16

Waisenhilfe Gimbi: Volksbank Geest eG Konto 88 123 603 BLZ 200 697 82


Nachgedacht

31


20 Jahre Fisherman`s Friends

Chor

Unter dem Motto „Schon etwas Weise aber noch

nicht Leise!“ lädt der Fisherman´s Friends Chor ein

zu einem

Jubiläumskonzert

Wir haben ein abwechslungsreiches Programm

für Euch zusammengestellt und freuen uns schon

auf viele Gäste zu unserer Geburtstagsparty!

Das Konzert steigt am

Samstag 03. November 2012

um 19.30 Uhr

xx

in der Bargstedter Kirche

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine