Frisch gekocht Vorschau Dezember

billa.at

Dezember 2020 / € 1,–

GRATIS

MAGAZIN

für jö Bonus Club

Mitglieder

PLUS

Kalender

2021

51

FESTLICHE

REZEPTE

Köstliche

Weihnachten

Feiertage vom Feinsten: Brunchen

mit dem BILLA Festtagssortiment


Inhalt

Dezember 2020

TRENDS & GENUSS

20 Trendscout

Bei Zuckerbäckerin Viktoria Fuschlberger

dreht sich alles um den Gugelhupf!

plus Gewinnspiel.

29 Oh du schöne Kekszeit!

Wir backen besondere Weihnachtskekse

für große Genussmomente.

REGIONALITÄT

49 Festlich durch die Heimat

Traditionelle Weihnachtsgerichte aus allen

Bundesländern Österreichs.

71 Top 3 Topinambur-Rezepte

Probieren Sie diese Rezeptklassiker mit

dem heimischen Bio-Wurzelgemüse!

FAMILIE

81 Buchverlosung

Unser Buchtipp im Dezember.

plus Gewinnspiel.

83 Gut zu wissen

Die kleine BILLA Lebensmittelkunde:

Wissenswertes rund um Zimt.

87 Kids-Ecke

Das gibt es im neuen FRISCH GEKOCHT

Kids zu entdecken!

88 Festtagsbrunch

Mit diesen Rezeptideen und den feinen

Zutaten des BILLA Festtagssortiments

erleben Sie genussvolle Feiertage!

105 Günstig kochen

Rezepte für 4 Personen um unter 15 Euro

mit Produkten aus dem BILLA Dauertiefpreis-Programm.

117 Herzhafter Genuss

Wir bereiten heimisches Frischfleisch von

Hofstädter mit feinen Gemüsebeilagen zu.

131 BILLA Mitarbeiter bitten zu Tisch

Jana Zwölfer, Feinkostleiterin bei BILLA in

Wien, stellt ihr Lieblingsrezept vor.

133 Entspannt kochen & feiern

Mehr Zeit bleibt mit diesen Gerichten,

die sich wunderbar vorbereiten lassen.

144 Schön gedeckt

Tafeln Sie festlich mit unseren Dekoideen:

natural, edel oder lieber märchenhaft –

was darf es sein?

153 Fertig in 30 Minuten

Diese Rezepte sind blitzschnell zubereitet

und schmecken der ganzen Familie!

NACHHALTIGKEIT

165 Fair Food: News

BILLA unterstützt karitative Aktionen und

Vereine, die Hoffnung spenden.

167 Fair Food: Restlos

Tipps zur Resteverwertung: Kekse.

168 Immer schon vegan

Katharina Seiser stellt ihre rein pflanzlichen

Genussrezepte vor.

plus Gewinnspiel.

174 Das Beste für Reste

Rezepte und Tipps für Festtagsbraten!

FRISCH GEKOCHT

3 Editorial

Neues aus der Redaktion samt Gewinnspiel

mit genussvoller BILLA Tasche!

plus Gewinnspiel.

15 Die ganze Welt von BILLA

Öffnen Sie die Türchen des digitalen

BILLA Advent kalenders auf billa.at und

entdecken Sie viele Gewinnchancen!

17 Leserpost

Lieblingsrezepte und Kochtipps.

plus Gewinnspiel.

180 Ihre verspielte Seite

Rätseln und gewinnen.

plus Gewinnspiel.

184 Rezeptregister

Alle FRISCH GEKOCHT-Rezepte im

Dezember auf einen Blick.

186 FRISCH GEKOCHT im

Jänner & Februar

Bio-Saaten und -Sprossen, heimisches

Kohlgemüse, Fenchelrezepte, Desserts

ohne Zucker, Zitrone süß & pikant u. v. m.

Einkaufen bei

10 Alles neu im Dezember

27 Wein des Monats

42 Feinste Backzutaten

von BILLA

47 Da komm’ ich her!

Rotkraut

68 Regional Regal

84 Das mache ich aus

BILLA Marzipan

Rohmasse

102 BILLA Festtagsprodukte

170 Heimische Exoten –

Erdnüsse aus Niede r-

österreich

frischgekocht.at

Auf frischgekocht.at finden Sie

weitere köstliche Rezepte, Trends

rund um Küche und Kochen und

viele Tipps und Tricks!

COVER-

REZEPT

S. 91

Coverfoto:

Lebkuchen-Tiramisu-Torte

Foto: Thorsten Suedfels

8 FRISCH GEKOCHT


49

Das kommt zu Weihnachten

auf den Tisch: von Vorarlberg

bis ins Burgenland!

88

Wir brunchen mit

erlesenen Zutaten!

29

Süßes aus unserer

Weihnachtsbackstube!

133

Festtagsgerichte

zum Vorbereiten!

Fotos: Kevin Ilse, Julia Hoersch, Thorsten Suedfels, Janne Peters (2)

117

Festliche

Fleischrezepte

stilvoll serviert

mit Zwilling®!

FRISCH GEKOCHT 9


Die ganze Welt

von BILLA

Hinter den 24 Türchen des digitalen BILLA Adventkalenders

verbergen sich auch heuer wieder viele tolle Gewinnchancen!

Besuchen Sie billa.at/adventkalender und

lassen Sie sich überraschen!

FRISCH GEKOCHT

Online

Die mobile Welt von BILLA

Voller Genuss!

Im Winter ist es zuhause

meist am schönsten. Für

Festtage voller Genuss können

dabei die erlesenen Zutaten

von BILLA sorgen! Infos und

Rezeptideen finden Sie auf

billa.at/festtagssortiment!

Leicht zu finden

Den Adventkalender

finden Sie auch in der

BILLA Gratis-App sowie

über billa.at und auf

Facebook unter

facebook.com/billa!

Hier können Sie täglich

an neuen Gewinnspielen

teilnehmen!

24 Überraschungen

Lassen Sie sich jeden

Tag von neuen Gewinnchancen

mit tollen

Preisen überraschen.

Aber nicht nur Gewinne

gilt es abzustauben,

es erwarten Sie auch

weihnachtliche Rezepttipps

und Geschichten.

Für Groß & Klein

Natürlich gibt es auch

in diesem Jahr wieder

einen eigenen BILLA

Adventkalender für

Kids! Er ist auf

billa4kids.at zu finden,

wo 24 Türchen darauf

warten, geöffnet

zu werden!

instagram.com/billa_at

billa.at

Informieren Sie sich auf der BILLA Website über aktuelle BILLA

Aktionen, kaufen Sie rund um die Uhr im BILLA Online Shop ein

und entdecken Sie das BILLA Produktsortiment.

Besuchen Sie uns auch auf …

Fotos: beigestellt

facebook.com/BILLA

FRISCH GEKOCHT-Rezeptvideos,

Inspiration u. v. m.

twitter.com/billa_at

Der heiße Draht zu BILLA.

pinterest.com/frischgekocht

Rezepte nach Themen: von Festtagsgerichten

bis zu raffinierten Desserts.

youtube.com/billafrischgekocht

Der Videokanal: von Blogger-Videos

bis BILLA Classics.

Steffi (@steffimia23) hat diesen

Kürbis-Zwiebel-Flammkuchen aus

unserer FRISCH GEKOCHT-

Oktober-Ausgabe nachgebacken

und mit #frischgekochtoktober

und @billa_at getaggt. #danke!

FRISCH GEKOCHT 15


FOTOS, REZEPTE &

FOOD STYLING

Kevin Ilse

STYLING

Florentine Knotzer

6 TRENDIGE REZEPTE

TRENDS & GENUSS

Weihnachtskekse

OH DU SCHÖNE

KEKSZEIT!

Von gepuzzelt bis gestempelt:

Diese weihnachtlichen Trendkekse sind Eyecatcher

an den Festtagen und sorgen mit einem Minimum

an Zucker für ein Maximum an Genuss!

FRISCH GEKOCHT 29


TRENDS & GENUSS

Weihnachtskekse

30 FRISCH GEKOCHT


LEBKUCHENSTERN-KRANZ

DESSERT

1

KRANZ

60 MIN. •

• exkl. Kühlzeit: über Nacht + ca. 60 Min.,

exkl. Backzeit: ca. 35 Min.

SCHWIERIGKEIT

750 g glattes Roggenmehl + Mehl

für die Arbeitsfläche

1 ½ TL Natron

150 g Kristallzucker

75 g weiche Butter

1 Bio-Orange

2 Bio-Zitronen

300 g Blütenhonig

3 Eier (Größe M)

2 EL Rum nach Belieben

3 EL Lebkuchengewürz

1 Prise Salz

1 Pkg. Vanillezucker

ca. 5 EL Milch

500 g Staubzucker

1 Eiklar (Größe M)

Zuckerperlen nach Belieben

Wer es gerne verspielter

hat, kann auch Männchen,

Engel oder Häuser

aus stechen und auf dem

Kranz fixieren.

Zubereitung

1. Mehl, Natron und Kristallzucker in einer Rührschüssel

vermischen. Butter dazugeben und mit den Händen

zu einer bröseligen Masse vermischen. In der

Mitte eine Mulde bilden. Orange und Zitronen heiß

waschen, trocken reiben und je ½ EL Schale fein abreiben.

Honig, Eier, Rum, Lebkuchengewürz, Salz,

Vanillezucker, Orangen- und Zitronenschale verrühren

und in die Mulde geben. Alles zu einem glatten,

aber nicht zu festen Teig verkneten. Sollte der Teig zu

fest werden, etwas Wasser einarbeiten. Teig in eine

Frisch haltedose geben und über Nacht an einem

kühlen Ort, aber nicht im Kühlschrank rasten lassen.

2. Backrohr auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Teig nochmals

durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche

ca. 1,5 cm dick ausrollen. Mit einem Tortenring

(24 cm ø) einen Kreis ausstechen und aus diesem mit

einem kleineren Ring (ca. 13 cm ø) ein Loch ausstechen.

Kranz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech

legen, dünn mit Milch bepinseln und auf mittlerer

Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.

3. Restlichen Teig weiter ausrollen (ca. 1 cm dick)

und Sterne in unterschiedlichen Größen und Formen

ausstechen. Auf ein zweites mit Backpapier ausgelegtes

Backblech legen, dünn mit Milch bepinseln

und auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten goldbraun

backen. Kranz und Sterne ca. 60 Minuten vollständig

auskühlen lassen.

4. 1 TL Zitronensaft auspressen und mit Staubzucker

und Eiklar cremig rühren. In einen Spritzbeutel füllen.

Sterne nach Belieben mit Glasur und Zuckerperlen

dekorieren und trocknen lassen. Sterne mit Glasur

auf dem Kranz fixieren.

5. Die Lebkuchen sind in einer Keksdose ca. 3 Monate

haltbar.

FRISCH GEKOCHT 31


TRENDS & GENUSS

Weihnachtskekse

32 FRISCH GEKOCHT


LOW-CARB-

VANILLEKIPFERL-COOKIES

DESSERT

15

STÜCK 30 MIN. •

• exkl. Kühl-/Gefrierzeit: ca. 95 Min.,

exkl. Backzeit: ca. 15 Min.

150 g blanchierte Mandeln

140 g glattes Mehl

100 g weiche Butter

130 g Staubzucker

3 Pkg. Bourbon-Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Eiklar (Größe M)

SCHWIERIGKEIT

Die Cookies sind auch mit

weniger Zucker ein Genuss:

Wer es nicht so süß mag,

lässt Schritt 5 einfach weg.

Zubereitung

1. 50 g Mandeln fein mahlen. Mit Mehl, Butter, 30 g

Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker und Salz zwischen

kalten Händen rasch verbröseln und zügig zu einem

glatten Teig verkneten. In eine Frischhaltedose geben

und ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Teig zu einer Wurst formen (ca. 5,5 cm ø) und ca.

20 Minuten anfrieren lassen.

3. Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die restlichen Mandeln (100 g) fein hacken. Eiklar

gründlich mit einer Gabel verquirlen und die Teigwurst

damit rundum dünn bepinseln. In den gehackten

Mandeln wälzen. In ca. 5 mm dicke Scheiben

schneiden und mit einem 1 cm großen Keksausstecher

in der Mitte Kreise ausstechen. Kreise verkneten,

ausrollen und zu weiteren Cookies verarbeiten.

4. Cookies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech

legen und auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten

goldbraun backen. Herausnehmen und ca. 45 Minuten

vollständig auskühlen lassen.

5. Restlichen Staubzucker (100 g) und Vanillezucker

(2 Pkg.) vermischen und fein sieben. Cookies darin

wälzen.

6. Die Cookies sind in einer Keksdose ca. 4 Wochen

haltbar.

Backen mit Liebe

Im BILLA Back-Aufsteller finden Sie die besten

Zutaten für Ihre Weihnachtskekse – von diversen

Nusssorten bis zu kandierten Früchten. In Ihrer

BILLA Filiale erhältlich, solange der Vorrat reicht!

Produkte können je nach Verfügbarkeit variieren.

FRISCH GEKOCHT 33


TRENDS & GENUSS

Backen mit BILLA

SO BACKEN

WIR DAS!

1

Mit den feinen Backzutaten von BILLA wird

die Weihnachtsbäckerei auch dieses Jahr

zum festlichen Highlight für die ganze Familie!

2

3

4

5

42 FRISCH GEKOCHT


7

6

8

9

Foto: Kevin Ilse, Setstyling: Florentine Knotzer

10

1 Schokoraspeln

Vollmilch 100 g € 1,29

2 Schokoraspeln

dunkle Schokolade 100 g € 1,29

3 Marillen Fruchtaufstrich

330 g € 1,99

4 Haselnüsse gerieben 200 g € 2,99

5 Kokosette geraspelt 200 g € 0,99

6 Marzipan Rohmasse 200 g € 1,79

7 Mandeln gehobelt 100 g € 1,19

8 Walnusskerne 200 g € 3,59

9 Rosinen 500 g € 1,99

10 Demerara Rohrzucker

extra fein 1 kg € 1,79

FRISCH GEKOCHT 43


Violettes Winterwunder

Als appetitlicher Farbtupfer, klassischer Begleiter zu festlichen

Menüs oder willkommene Verstärkung für unser Immunsystem

– Rotkraut ist in der kalten Jahreszeit heiß begehrt.

REGIONALITÄT

Gemüse im Dezember

Sauer macht farbig

Seine prächtige Farbe verdankt

Rotkraut denselben sekundären

Pflanzenstoffen, die auch

in Beeren und roten Trauben

enthalten sind. Säurehaltige

Zutaten wie Essig oder Zitrone

bringen das kräftige Rot noch

besser zur Geltung.

Fruchtige Beilage

Als typisches Wintergemüse ist

gedünstetes Rotkraut zu saftigen

Braten ebenso beliebt wie

zu herzhaften Wildgerichten

und Knödeln. Frische und getrocknete

Früchte harmonieren

mit dem süßlichen Geschmack

besonders gut.

Regional

direkt ins Regal

In Österreichs Regionen

angebaut, wird das Rotkraut

knackig-frisch

direkt nach der Ernte in

die BILLA Gemüseabteilungen

geliefert.

Mit jedem Kauf eines Da

komm’ ich her! Produktes

unterstützen Sie die

Naturschutzprojekte der

Nachhaltigkeitsinitiative

Blühendes Österreich.

Knackig-köstlich

Auch als Rohkost ist das

mild-aromatische Kohlgemüse

ein Genuss. Fein gerieben oder

gehobelt und mit Gewürzen

wie (Kreuz-)Kümmel, Nelken,

Ingwer oder Fenchel abgeschmeckt

wird es im Wintersalat

noch bekömmlicher.

Da komm’ ich her!

Rotkraut

Preis: 1 Stk., € 1,49

Die Verfügbarkeit von Rotkraut in

Ihrer BILLA Filiale ist abhängig von

Ernte- und Witterungsbedingungen.

Danke für Ihr Verständnis!

Text: Sarah Krobath, Fotos: StockFood, Marian Inhouse-Agentur, 123RF

Rotkrautsalat mit Rosinen und Granatapfelkernen

4

VEGAN PERSONEN

• exkl. Ziehzeit: ca. 15 Min.

25 MIN. • SCHWIERIGKEIT

800 g Rotkraut

2 Äpfel (z. B. Topaz)

1 rote Zwiebel

1 Granatapfel

40 g Walnusskerne

3–4 EL Zitronensaft

2 EL Olivenöl

2 TL Agavendicksaft

½ TL gemahlener Zimt

½ TL gemahlener Kreuzkümmel

60 g Rosinen oder Sultaninen *

2 Handvoll Petersilienblätter

Salz, schwarzer Pfeffer

a. d. Mühle

Zubereitung

1. Kraut putzen, vom Strunk befreien und in feine

Streifen schneiden. Äpfel vierteln, entkernen

und in dünne Spalten schneiden. Zwiebel

schälen und hauchdünn hobeln.

2. Granatapfel halbieren, über eine Schüssel

halten und die Kerne mit einem Kochlöffel herausklopfen,

weiße Trennhäute entfernen. Nüsse

in einer Pfanne ohne Fett rösten und auf einem

Teller abkühlen lassen.

3. Zitronensaft, Öl und Agavendicksaft verrühren

und mit Zimt, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer

abschmecken. Kraut, Äpfel, Zwiebel, Granatapfelkerne

und Rosinen vermischen. Mit der

Vinaigrette anmachen, eventuell nachwürzen

und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Nüsse und

Petersilie untermischen.

4. Salat anrichten und servieren.

* Unter frischgekocht.at/ produktcheck erfahren Sie, ob Ihre Filiale dieses Produkt führt.

FRISCH GEKOCHT 47


FOTOS

Julia Hoersch

REZEPTE & FOODSTYLING

Raik Holst

STYLING

Maria Grossmann

REGIONALITÄT

Saisonküche

WEIHNACHTEN IN ÖSTERREICH

Festlich durch die

Heimat

Weihnachten bedeutet auch immer

Brauchtum. Daher stellen wir

traditionelle Rezepte für das Fest aus

allen neun Bundesländern vor!

FRISCH GEKOCHT 49


REGIONALITÄT

Saisonküche

50 FRISCH GEKOCHT


Mini-Pute mit gebratenen Äpfeln,

Erdäpfeln und Rotkraut

Wien

FLEISCH

6-8

PERSONEN 45 MIN. • SCHWIERIGKEIT

• exkl. Ziehzeit: über Nacht, exkl. Garzeit: 2–2 ½ Std.

KRAUT

2 Äpfel (z. B. Topaz)

1 Zitrone

1 Kopf Rotkraut

1 TL ganzer Kümmel

2 Lorbeerblätter

3 Pimentkörner (Neugewürz)

2 EL Blütenhonig

2 gelbe Zwiebeln

60 g Butterschmalz

1 EL glattes Mehl

2 EL Apfelessig

mind. 350 ml Rotwein (alternativ roter

Traubensaft + etwas Apfelessig)

2 EL Preiselbeerkompott

Salz, schwarzer Pfeffer

a. d. Mühle

PUTE, ÄPFEL + ERDÄPFEL

7 EL Pflanzenöl

1 TL Paprikapulver

1 Mini-Pute *

4 gelbe Zwiebeln

2 Äpfel (z. B. Topaz)

600 g vorwiegend festkochende

Erdäpfel

1 Handvoll Petersilienblätter

Salz, schwarzer Pfeffer

a. d. Mühle

* Unter frischgekocht.at/

produktcheck erfahren Sie,

ob Ihre Filiale dieses Produkt führt.

Zubereitung

1. Für das Kraut die Äpfel schälen und grob reiben.

Zitrone auspressen. Kraut vierteln, vom Strunk befreien

und in sehr feine Streifen schneiden. In eine große

Schüssel geben, 1 EL Salz, Kümmel, Zitronensaft, geriebene

Äpfel, Lorbeer, Piment und Honig dazugeben

und gut vermischen. Abgedeckt an einem kühlen Ort

über Nacht ziehen lassen.

2. Für die Pute das Backrohr auf 185 °C (Ober-/Unterhitze)

vorheizen. 2 EL Öl mit Paprikapulver verrühren.

Pute innen und außen kalt abspülen, gut trocken tupfen,

rundum mit Paprikaöl einpinseln und innen und

außen salzen und pfeffern. Keulen mit Küchengarn

zusammenbinden und die Pute auf ein Backblech

legen. Auf mittlerer Schiene 2 bis 2 ½ Stunden garen.

Das Fleisch sollte an der dicksten Stelle der Keulen

eine Kerntemperatur von 80 bis 85 °C aufweisen.

3. Währenddessen für das Kraut die Zwiebeln

schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Butterschmalz

in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln

darin glasig anbraten. Rotkraut mitsamt dem

Sud dazugießen und unter Rühren kräftig erhitzen.

Mehl darüberstreuen und unterrühren. Mit Essig und

Wein (bzw. Traubensaft und etwas mehr Essig) ablöschen

und zugedeckt bei niedriger Hitze ca. 60 Minuten

schmoren lassen, dabei öfters umrühren. Falls

die Flüssigkeit zu stark einkocht, noch etwas Wein

bzw. Traubensaft angießen. Gegen Ende der Garzeit

die Preiselbeeren dazugeben und mit Salz und Pfeffer

abschmecken.

4. Für die Pute die Zwiebeln schälen und vierteln.

Äpfel und Erdäpfel halbieren. Zwiebeln, Äpfel und

Erdäpfel mit 2 EL Öl beträufeln, salzen, pfeffern und

gut vermischen. Ca. 45 Minuten vor Garzeitende der

Pute rund um diese aufs Blech legen und mitgaren

(Äpfel und Zwiebeln sind eventuell schon etwas

früher fertig, dann aus dem Rohr nehmen und warm

halten). Restliches Öl (3 EL) in einem Topf erhitzen

und die Petersilie darin einige Sekunden frittieren

(Vorsicht, spritzt!).

5. Pute mit Petersilie garnieren, mit Erd äpfeln,

Zwiebeln und Äpfeln anrichten und mit Rotkraut

servieren.

FRISCH GEKOCHT 51


REGIONALITÄT

Saisonküche

52 FRISCH GEKOCHT


Kiachln mit eingebranntem Weißkraut

Tirol

4

VEGETARISCH PERSONEN

• exkl. Gehzeit: ca. 60 Min.

90 MIN. •

SCHWIERIGKEIT

KIACHLN

ca. 850 g glattes Mehl

30 g Butter

500 ml Milch

1 TL Kristallzucker

1 Prise Salz

½ Würfel frische Germ

1 Ei (Größe M)

ca. 1 l Frittieröl oder Butterschmalz

FÜLLE

800 g Weißkraut

1 gelbe Zwiebel

50 g Butter

1 TL ganzer Kümmel

3 Wacholderbeeren

1 EL Kristallzucker

1–2 EL glattes Mehl

2 Lorbeerblätter

400 ml Gemüsesuppe

1 EL Apfelessig

½ Bund Schnittlauch

Salz, schwarzer Pfeffer

a. d. Mühle

Sie wollen noch mehr über

Weihnachten in Österreich

wissen? Viele Infos, was von

West bis Ost auf den Tisch

kommt, sowie weitere Rezepte

haben wir unter „Traditionelle

Gerichte“ gesammelt, zu

finden auf frischgekocht.at!

Zubereitung

1. Für die Kiachln 750 g Mehl in eine Rührschüssel

geben. Butter würfeln und mit Milch, Zucker und

Salz in einem Topf lauwarm (nicht heiß!) erwärmen.

Vom Herd nehmen, Germ hineinbröseln und durch

Rühren auflösen. Milchmischung und Ei zum Mehl in

die Schüssel geben, verkneten und auf einer bemehlten

Arbeitsfläche gut zu einem glatten Teig durchkneten.

Falls der Teig zu feucht ist, noch etwas Mehl

einarbeiten, bis er seidig-glatt ist. Schüssel mit etwas

Mehl ausstreuen, Teig hineingeben und abgedeckt

ca. 30 Minuten gehen lassen. Teig nochmals zusammenschlagen

und weitere 30 Minuten gehen lassen.

2. Währenddessen für die Fülle das Kraut putzen und

in sehr feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen,

halbieren und in feine Streifen schneiden. Butter in

einem Topf erhitzen, Zwiebel mit Kümmel, Wacholder

und Zucker hineingeben und kräftig anbraten. Mehl

darüberstreuen und unter Rühren anrösten. Kraut

und Lorbeer dazugeben und anschwitzen. Mit Suppe

ablöschen und bei niedriger Hitze 20 bis 25 Minuten

schmoren lassen, dabei öfters rühren. Kraut mit Salz,

Pfeffer und Essig abschmecken. Ein paar längere

Schnittlauchstücke abschneiden und beiseitelegen,

den restlichen Schnittlauch in feine Röllchen schneiden

und einen Teil davon unter das Kraut mischen.

3. Für die Kiachln aus dem Teig kleine Kugeln (à ca.

80 g) formen. Einzeln leicht mit Mehl bestreuen, etwas

flach drücken und in der Hand von der Mitte her

leicht auseinanderziehen, bis ein 10 bis 12 cm großer

Fladen entsteht, der Rand soll dabei dicker bleiben

und die Mitte dünn werden.

4. Backrohr auf 120 °C (Ober-/Unterhitze, 100 °C

Umluft) vorheizen. Öl oder Schmalz in einem Topf

auf ca. 180 °C erhitzen. Teigfladen einzeln mit der

Oberseite nach unten in das heiße Fett legen und

2 bis 3 Minuten herausbacken, dabei einmal wenden.

Fertige Kiachln im Rohr warm halten.

5. Kiachln mit Kraut füllen, mit Schnittlauch garnieren

und servieren.

FRISCH GEKOCHT 53

Weitere Magazine dieses Users