07.12.2020 Aufrufe

DER ANDERMATTER Winter 2020

Gästemagazin der Gotthardregion

Gästemagazin der Gotthardregion

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Der<br />

Andermatter<br />

Destination Magazine <strong>Winter</strong> <strong>2020</strong> / 21<br />

Genuss<br />

Gastfreundschaft<br />

auf dem Berg<br />

Nachhaltigkeit<br />

Schwerpunkte bei<br />

Andermatt Responsible<br />

Aktivitäten<br />

Andermatt<br />

by Night


Scannt mit eurem<br />

Lieblingsgerät den QR-Code<br />

oder besucht den Google<br />

Play Store oder App Store<br />

Andermatt Sedrun Disentis<br />

+41 58 200 68 68<br />

info@andermatt-sedrun-disentis.ch<br />

andermatt-sedrun-disentis.ch


Griäzi<br />

In Andermatt wird «Ürnertytsch» oft mit Urschner Ausprägungen<br />

gesprochen. Lernen Sie einige besondere Begriffe kennen.<br />

In Andermatt, the local vernacular is often sprinkled with expressions<br />

typical of the Ursern Valley. Learn some of them now.<br />

Hooräschlittä<br />

Die grossen Schlitten dienten einst als winterliche<br />

Fuhrwerke für Heu und Holz. Der Name verweist<br />

auf die hornartigen Griffe, die es auch bei den<br />

heutigen sportlichen Einsätzen fest zu packen gilt.<br />

These large sledges were used to transport hay and<br />

wood in winter. The name refers to their horn-like<br />

handles, which still require a firm grip for present-day<br />

sporting activities.<br />

Fazäneetli<br />

Ein sauberes Taschentuch eignet<br />

sich für viele Zwecke und sollte nie<br />

fehlen im Handgepäck. Der<br />

Dialektbegriff «Fazäneetli» kommt<br />

von «fazzoletto» – und ist längst<br />

nicht das einzige Beispiel für<br />

Italianità in der Urner Mundart.<br />

A clean handkerchief is useful in<br />

many situations: an essential<br />

wherever you go. The dialect name<br />

“fazäneetli” comes from “fazzoletto”<br />

– not the only example of<br />

Italian influence on the local<br />

vernacular, by far.<br />

Heeräsässeli<br />

Historische «Herrensitze» mit<br />

Umschwung gibt es in Uri und<br />

Ursern zahlreich. Sie werden –<br />

wie derzeit der Meyerhof in Hospental<br />

– fachkundig saniert und<br />

mit viel Aufwand instand gehalten.<br />

Historical manor houses with a new<br />

lease of life abound in Uri and<br />

Ursern. Like the current example<br />

of Meyerhof in Hospental, they<br />

are expertly restored and lovingly<br />

maintained.<br />

Herausgeber / Published by<br />

Andermatt Swiss Alps AG, Altdorf,<br />

www.andermatt-swissalps.ch<br />

Gesamtverantwortung / Overall responsibility<br />

Stefan Kern und Vanessa Kuhn, Andermatt Swiss Alps AG<br />

Titelbild / Cover Valentin Luthiger<br />

Blick vom Nätschen ins nächtliche Urserntal mit dem Dorf<br />

Andermatt im Vordergrund.<br />

Night-time view from Nätschen over Ursern Valley with the<br />

village of Andermatt in the foreground.<br />

Fotos / Images<br />

ACE Snowpark (S./p. 11), Andermatt Swiss Alps AG (S./p. 7, 20,<br />

24–25, 27, 43), iStock (S./p.12), Roman Gaigg (S./p. 24-27),<br />

Valentin Luthiger (S./p. 2, 4–5, 7–10, 13, 16, 18–19, 21, 28,<br />

30–36, 39, 41–42, 47–48, 52–53), Toto Marti (S./p. 14),<br />

Obergoms Tourismus (S./p. 38), Sedrun Disentis Tourismus<br />

(S./p. 38), zVg (S./p. 22–23, 37, 50–51)<br />

Illustrationen / Illustrations<br />

Lina Müller (Karte Umschlag / Map on inside cover);<br />

Charlotte Germann und Sandra Magnusson, tinto ag<br />

Redaktion & Gestaltung / Editing & Layout<br />

tinto ag, Altdorf, www.agentur-tinto.ch<br />

Übersetzung / Translation Textraplus AG, Pfäffikon<br />

Druck / Printing Gisler 1843, Altdorf<br />

Auflage / Issued 15’000 Exemplare<br />

Auskunft Inserate<br />

Telefon +41 41 874 16 99<br />

Inserateschluss Sommerausgabe: 3. März 2021<br />

1


2<br />

1<br />

6<br />

5 3 4


Inhalt / Content<br />

1<br />

2<br />

Gastfreundschaft auf dem Berg<br />

Mountaintop hospitality<br />

S. / p. 2<br />

Der Heizer vom Gotthard<br />

The Gotthard hotspot<br />

S. / p. 24<br />

3<br />

Andermatt by Night<br />

S. / p. 28<br />

4<br />

5<br />

6<br />

Ein Blick zurück mit<br />

Snowboard-Lehrer 003<br />

Looking back with snowboard<br />

teacher 003<br />

S. / p. 34<br />

<strong>Winter</strong>aktivitäten<br />

<strong>Winter</strong> activities<br />

S. / p. 38<br />

Faszinierende Rundblicke<br />

Fascinating panoramic views<br />

S. / p. 44<br />

Bitte beachten Sie bei allen<br />

Aktivitäten & Events die aktuellen<br />

Schutzmassnahmen.<br />

Please respect the current<br />

safety measures for all activities &<br />

events.


Gastfreundschaft<br />

auf dem Berg<br />

Mountaintop hospitality<br />

Oft genügen ein Kaffee und ein einfacher Imbiss<br />

am Pistenrand. Doch manchmal meldet sich die Lust auf<br />

etwas Besonderes: Im Skigebiet am Nätschen ist auch<br />

dafür bestens gesorgt. Zwei durch Samih Sawiris initiierte<br />

Feinschmecker-Adressen und das «Wachthuus» von<br />

Bernhard Russi versprechen unvergessliche kulinarische<br />

Erlebnisse auf 2’300 Metern über Meer.<br />

Skiers often make do with a coffee and a simple snack<br />

close to the piste. Occasionally though, there’s an<br />

appetite for something special, and the Nätschen ski<br />

resort will not disappoint foodie expectations. Two<br />

gourmet restaurants initiated by Samih Sawiris and<br />

Bernhard Russi’s Wachthuus promise unforgettable<br />

culinary experiences at an altitude of 2,300 metres.<br />

Im beeindruckenden Gebäude<br />

von Studio Seilern Architects<br />

sind gleich zwei Gourmet-<br />

Restaurants daheim.<br />

Not one, but two fine-dining<br />

restaurants are housed in the<br />

impressive building by Studio<br />

Seilern Architects.<br />

3


The Japanese<br />

by The Chedi Andermatt<br />

Gleich neben der Bergstation des Gütsch-Express erwartet das Schwesterrestaurant<br />

von «The Japanese» im The Chedi Andermatt seine Gäste.<br />

Executive Chef Dietmar Sawyere und sein Team halten für das höchstgelegene<br />

japanische Restaurant derzeit 15 GaultMillau-Punkte. Ein raffiniertes<br />

Shidashi Bento Menü oder der opulente Omakase Kaiseki Sechsgänger<br />

erfreuen Feinschmeckerinnen und Feinschmecker, die den Mittag auf dem<br />

Berg ausgiebig geniessen möchten. Natürlich steht auch eine grosse<br />

Auswahl à la carte zur Verfügung.<br />

i<br />

Öffnungszeiten / Opening hours<br />

täglich daily 11.00–15.00 Uhr<br />

Reservation / Reservations<br />

erforderlich required<br />

Tel. +41 41 888 74 66<br />

Directly adjacent to the Gütsch Express mountain station, the sister<br />

restaurant of The Japanese in The Chedi Andermatt welcomes diners.<br />

Executive chef Dietmar Sawyere and his team currently boast 15<br />

Gault-Millau points as the highest-altitude Japanese restaurant. A fine<br />

shidashi bento menu or lavish omakase kaiseki six-course meal will<br />

delight lovers of fine food keen to indulge in a long mountaintop lunch.<br />

Of course, a wide à la carte selection is also available.<br />

4


Gütsch<br />

by Markus Neff<br />

Im gleichen auffälligen Gebäude wie das japanische Restaurant ist auch<br />

der mehrfach ausgezeichnete Koch Markus Neff am Werk. Er pflegt eine<br />

elegante, klare Küche mit einer wohldosierten Prise Swissness. Hier wird<br />

bei ausgesuchten Schweizer Weinen und einer «Küche zwischen Berg<br />

und Tal» das schöne Leben gefeiert. Die perfekte, leichtfüssige Gastfreundschaft<br />

von Maren Müller und David Gruss sowie Sommelier Charlie<br />

Neumüller ist hier ebenso selbstverständlich wie die grandiose Aussicht.<br />

In the same striking building as the Japanese restaurant the multiple<br />

award-winning chef Markus Neff is at work. He offers elegant, pristine<br />

cuisine with a twist of the Swiss. The beauty of life is celebrated over<br />

selected Swiss wines and “cuisine with mountain and valley flavours”.<br />

Like the magnificent view, enjoying the perfect, discreet hospitality of<br />

Maren Müller, David Gruss and sommelier Charlie Neumüller is a given.<br />

i<br />

Öffnungszeiten / Opening hours<br />

täglich daily 9.30–16.00 Uhr<br />

Warme Küche / Hot meals served<br />

11.00–15.30 Uhr<br />

Reservation / Reservations<br />

reservation@guetsch.com<br />

Tel. +41 58 200 69 07<br />

5


Enjoying peak season.<br />

Der vollelektrische<br />

Audi e-tron Sportback.<br />

Future is an attitude<br />

audi.ch


Wachthuus<br />

by Bernhard Russi<br />

Kurz vor Weihnachten 2019 wurde für Bernhard Russi ein Traum wahr:<br />

Zusammen mit Al Breach sanierte der Olympiasieger von 1972 ein altes<br />

Armee-Wachthaus am Gütsch und machte daraus ein gediegenes Pistenbeizli.<br />

Auf 2’283 Metern über Meer gelegen, bietet es drinnen und<br />

draussen Platz zum gemütlichen Beisammensein. «Spatz in der Gamelle<br />

mit Urner Yak-Siedfleisch» ist eine der herzhaften Spezialitäten auf der<br />

Menükarte. Auch originelle kleine Gerichte und hausgemachte Desserts<br />

laden zu kulinarischen Mussestunden ein.<br />

Shortly before Christmas 2019 a dream came true for Bernhard Russi:<br />

together with Al Breach, the 1972 Olympic winner renovated an old<br />

military guardhouse on the Gütsch and turned it into a piste restaurant<br />

and bar. At 2,283 metres, it is perfect for cosy get-togethers inside and<br />

out. “Spatz in der Gamelle” or stew with boiled Uri yak meat is one of the<br />

tasty specialities on the menu. New takes on snacks and home-made<br />

desserts also invite diners to enjoy a leisurely culinary experience.<br />

i<br />

Öffnungszeiten / Opening hours<br />

täglich daily 9.00–16.00 Uhr<br />

Warme Küche / Hot meals served<br />

11.30–15.00 Uhr<br />

Reservation / Reservations<br />

info@wachthuus.ch<br />

7


Drei Orte –<br />

eine Destination<br />

Three locations – one destination<br />

180 Pistenkilometer, 33 Anlagen und Berge bis auf 3’000 Meter<br />

über Meer. Das Skigebiet Andermatt+Sedrun+Disentis bietet<br />

breite Carvingpisten, weltbeste Freeridehänge und sonnige<br />

Terrassen. Und präsentiert dieses Jahr viele Neuerungen für<br />

ein unbeschwertes <strong>Winter</strong>erlebnis.<br />

Mehr Kapazität, früherer Start, mehr Genusszeit<br />

Der Andrang am Morgen bei der Gondel Gütsch-Express ist<br />

meistens hoch. Damit dieses Jahr mehr Platz für die einzelnen<br />

Gäste ist, wurde die Kapazität der Gondelbahn erhöht. Sie<br />

bringt neu 20 Prozent mehr Sonnenhungrige auf den Nätschen<br />

und den Gütsch. Ohne Anstehen geht es auf den Gemsstock:<br />

Neu können sich Schneesportlerinnen und -sportler einen Platz<br />

in der Luftseilbahn reservieren, punktgenau anreisen und<br />

stressfrei auf den Berg fahren.<br />

Während den Wochenenden und in der Hochsaison starten<br />

die Anlagen von Andermatt bis Sedrun bereits um 8 Uhr.<br />

Das verhindert Staus bei den Talstationen und schafft mehr<br />

Zeit für eine Pause in einem der Pistenrestaurants. Die Sonnenterrassen<br />

der Mountain Food Restaurants wurden um 50 Prozent<br />

erweitert und locken am Wochenende mit Live-Musik.<br />

i<br />

Infos / More information<br />

Mit dem Halbpreis-Abo gibt es jede<br />

Tageskarte vom 19. Dezember <strong>2020</strong> bis<br />

am 11. April 2021 mit 50 % Rabatt.<br />

Das Halbpreis-Abo ist für 41 Franken im<br />

Webshop verfügbar.<br />

With the half-price subscription the ski<br />

ticket can be bought at a 50 % discount,<br />

valid from 19 December <strong>2020</strong> to 11 April<br />

2021. The half-price subscription is<br />

available in the webshop for 41 francs.<br />

8


Unbeschwerte Skitage erwarten<br />

die Gäste am Schneehüenerstock<br />

und im ganzen Gebiet.<br />

Guests can look forward to enjoyable<br />

skiing at the Schneehüenerstock<br />

and across the region.<br />

Add a +<br />

to your <strong>Winter</strong><br />

50 %<br />

mehr Sitzplätze auf den Terrassen der Mountain<br />

Food Restaurants im Skigebiet<br />

more seating capacity on the Mountain Food<br />

restaurant terraces in the ski region<br />

Look forward to 180 kilometres of ski slopes,<br />

33 resorts and mountains towering to 3,000 metres.<br />

The Andermatt, Sedrun and Disentis ski region<br />

offers broad carving pistes, the world’s top freeride<br />

slopes and sunny terraces. This year, the region has<br />

lined up a host of new features to enhance the<br />

winter experience for guests.<br />

More capacity, earlier opening, more time for<br />

enjoyment<br />

The mornings are usually very busy at the Gütsch<br />

Express station. The cable car capacity has been<br />

increased this year to accommodate more guests.<br />

It will now be able to convey 20 per cent more<br />

sunseekers to Nätschen and Gütsch. Gemsstock<br />

without queues: winter sports fans can now reserve<br />

a seat in the cable car, timing their arrival to<br />

coincide with departure for a stress-free ride to the<br />

top of the mountain.<br />

At the weekend and in the high season, services<br />

from Andermatt to Sedrun will operate earlier,<br />

starting at 8 a.m. This will prevent queues at the<br />

valley stations and give guests more time for a<br />

break in one of the piste restaurants. The sun<br />

terraces at Mountain Food restaurants have been<br />

extended by 50 per cent and offer live music at<br />

the weekend as an added attraction.<br />

400/h<br />

Personen mehr Kapazität auf dem Gütsch-Express<br />

more passengers can travel on the<br />

Gütsch-Express<br />

8.00 Uhr<br />

ist die Abfahrtszeit der ersten Gondel auf<br />

den Gütsch an den Wochenenden sowie in<br />

der Hochsaison<br />

departure time of the first cable car to the Gütsch<br />

at the weekend and in the high season<br />

2 h<br />

braucht der Zug von Zürich nach Andermatt –<br />

mit nur einmal Umsteigen<br />

travel time by rail from Zurich to Andermatt –<br />

with only one train change<br />

Live<br />

spielt die Musik am Wochenende in den Bergrestaurants<br />

von Mountain Food<br />

music at the Mountain Food restaurants at<br />

the weekend<br />

Schutzmassnahmen / Protective measures<br />

Infos & Reservationen<br />

www.andermatt-sedrun-disentis.ch<br />

9


Events<br />

Mondnacht am Nätschen<br />

Full-moon night on Nätschen<br />

Bergrestaurant Nätschen + Gütsch by Markus Neff<br />

Daten: 30.12.<strong>2020</strong>, 30.01.2021, 27.02.2021, 28.03.2021<br />

Gondeldinner Nätschen –<br />

Fondue am Seil<br />

Gondola dinner on Nätschen<br />

Daten: 28.12.<strong>2020</strong>, 30.12.<strong>2020</strong>, 09.01.2021, 23.01.2021,<br />

19.02.2021, 26.02.2021<br />

Osterparty Milez – Season End<br />

Easter party Milez – Season End<br />

03.04.2021<br />

Weitere Events auf der Website!<br />

More events on the website!<br />

I.N.O.X. CARBON MECHANICAL<br />

SCHENKEN MACHT<br />

FREUDE<br />

Personalisieren Sie Ihr Messer<br />

im Victorinox Store Andermatt<br />

mit einer gratis Gravur.<br />

Piazzo Gottardo, Gütschgasse 6<br />

6490 Andermatt<br />

FROM THE MAKERS OF THE<br />

ORIGINAL SWISS ARMY KNIFE<br />

ESTABLISHED 1884<br />

10


Ready to jump?<br />

Der ACE Snowpark beim<br />

Gütsch-Flyer ist der Treffpunkt<br />

für Freestyler. Zeige<br />

deine Tricks und Pics!<br />

The ACE Snowpark near<br />

the Gütsch-Flyer chairlift<br />

is a popular meeting place<br />

for freestylers. Perfect for<br />

tricks and pics!<br />

More pics!<br />

Megafun für jedes Niveau: Parkdesigner Raju Boog<br />

und seine Shaper-Crew entwerfen das Set-up im<br />

ACE Snowpark jedes Jahr aufs Neue. Zwischen<br />

Backflip, Cab 270 und Slides lockt eine Pause in der<br />

Chillout Area bei coolen Sounds und kühlen Drinks.<br />

Mega fun for every level: park designer Raju Boog and<br />

his shaper crew remodel the set-up at the ACE Snowpark<br />

every year. Take time out from back flips and<br />

slides to relax in the chill-out area with cool sounds<br />

and drinks.<br />

11


Sports & Rental Gleis 0<br />

Das neue Sportgeschäft in<br />

der Bahnhofhalle Andermatt<br />

Central bietet Skiverleih und<br />

-service, einen Premiumshop<br />

sowie beheizte Skischränke<br />

und Schliessfächer. Ein innovatives,<br />

patentiertes Luftreinigungssystem<br />

garantiert ein<br />

sicheres Shoppingvergnügen.<br />

Sports & Rental Gleis 0 befindet<br />

sich direkt auf dem Weg<br />

auf die Piste. Wer’s noch<br />

schneller mag, nutzt vorab<br />

die Online-Buchung.<br />

i<br />

Marken / Brands<br />

Ski: Atomic, Blizzard, Dynastar,<br />

Salomon, Fivestar, Zai<br />

Snowboard: Salomon<br />

Snowshoes: Tubbs<br />

Kleider / Clothing: Bogner,<br />

Lasse Kjus, Luis Trenker, Salomon,<br />

Mountain Hard Wear<br />

Kontakt / Contact<br />

Tel. +41 58 200 69 48<br />

www.gleis0andermatt.ch<br />

Öffnungszeiten / Opening hours<br />

täglich daily 8–18 Uhr<br />

The new sports shop in the<br />

Andermatt Central train station<br />

concourse offers ski rental<br />

and service, a premium shop,<br />

heated ski cabinets and lockers.<br />

An innovative, patented air<br />

purification system guarantees<br />

a safe shopping experience.<br />

Sports & Rental Gleis 0 is<br />

located directly on the way<br />

to the slopes. Customers can<br />

book online for a faster<br />

service.<br />

12


GotthardMemberClub<br />

Wer ein Jahresabo besitzt, profitiert mehrfach: Zusätzlich<br />

zur Nutzung der Bergbahnen in Andermatt,<br />

Sedrun und Disentis kommt die Mitgliedschaft im<br />

Gotthard MemberClub hinzu. Alle Clubmitglieder<br />

geniessen zahlreiche Exklusivleistungen rund um<br />

den Aufenthalt im Skigebiet. Die Leistungen werden<br />

regelmässig über die neue Service-App kommuniziert<br />

und können mit wenigen Klicks direkt gebucht oder<br />

reserviert werden.<br />

Holders of an annual subscription enjoy multiple<br />

benefitss: Aditionally to the use of the cable cars in<br />

Andermatt, Sedrun and Disentis it includes membership<br />

in the GotthardMemberClub that entitles all<br />

club members to numerous exclusive services for their<br />

stay at the ski resort. The services are regularly communicated<br />

via the new service app and can be booked<br />

or reserved at a few clicks.<br />

Infos / More Information<br />

www.andermatt-sedrun-disentis.ch/Gotthardmemberclub<br />

Diese Leistungen gelten per sofort<br />

20 % Rabatt in allen von der SkiArena Andermatt -<br />

Sedrun sowie von den Bergbahnen Disentis<br />

betriebenen Bergrestaurants (exkl. alkoholische<br />

Getränke und Kioskartikel)<br />

2 für 1 für die Konzertreihe «Andermatt Music»<br />

Nutzung der Primeline – Schnellzugang am<br />

Gütsch-Express in Andermatt<br />

These benefits are available now<br />

20 % discount in all mountain restaurants<br />

operated by the SkiArena Andermatt-Sedrun<br />

and Disentis cable cars (alcoholic beverages and<br />

kiosk items not included)<br />

2 for 1 ticket offer for the Andermatt Music<br />

concerts<br />

Use of Primeline – fast access at the Gütsch-<br />

Express in Andermatt<br />

13


Aline Danioth<br />

Back on track<br />

Nach der Zwangspause im Gym ist die Andermatter<br />

Skirennfahrerin hungrig nach weiteren<br />

Erfolgen im Slalom und Riesenslalom.<br />

After an enforced break confined to the gym, the<br />

Andermatt ski racer is hungry for more success in<br />

the slalom and giant slalom.<br />

14


Der 19. Januar <strong>2020</strong> war ein schwarzer Tag für die Weltcupfahrerin<br />

Aline Danioth: Nach einem vielversprechenden Start<br />

in die Rennsaison und zwei Top-10-Platzierungen stürzte sie im<br />

Parallelrennen in Sestriere schwer. «Die Qualifikationsläufe<br />

gegen zwei Dominatorinnen waren so toll gelaufen, und dann<br />

lag ich im Schnee und wusste sofort, dass das rechte Knie<br />

hinüber war», erinnert sich die 22-jährige Andermatterin. Der<br />

Rega-Helikopter flog sie sofort in eine Zürcher Spezialklinik,<br />

wo der Kreuzbandriss am nächsten Tag operiert wurde. Die<br />

Saison war für Aline vorzeitig beendet.<br />

«Ich brauchte einen Moment, um das richtig zu verarbeiten.<br />

Und doch war ich schnell überzeugt, dass ich bis zum Spätsommer<br />

zurück auf dem Schnee bin», sagt die Kämpferin.<br />

Und sie hat recht behalten: Nach 199 Tagen Therapie, Kraft-,<br />

Konditions- und Mentaltraining war Aline Anfang August<br />

erstmals wieder auf der Piste. Schub gegeben hatten ihr ein<br />

motivierendes Umfeld, die idealen Bedingungen im neuen<br />

Spitzensportzentrum Oym in Zug und die Aufnahme<br />

in die Schweizer Ski­ Nationalmannschaft. Jetzt ist der Weg<br />

offen für die neue Weltcupsaison und der Hunger nach<br />

Erfolg riesig.<br />

«Ich liebe den Wettkampf<br />

und setze mir die höchsten<br />

Ziele im Weltcup. So bin ich<br />

einfach!»<br />

“I love the thrill of competing<br />

and set myself the highest<br />

goals in the World Cup.<br />

That’s the way I am!”<br />

The 19th of January <strong>2020</strong> was a black day for world cup skier<br />

Aline Danioth. After a promising start to the racing season<br />

and two top ten rankings, she took a bad fall in the parallel<br />

giant slalom in Sestriere. “The qualification runs against<br />

two dominators had gone so well. Then suddenly I was lying<br />

in the snow and I knew instantly that my right knee was<br />

done for,” recalls the 22-year-old from Andermatt. The Rega<br />

helicopter flew her straight to a specialist hospital in Zurich<br />

where her complex knee injury was operated on the next day.<br />

It meant a premature end to the season for Aline.<br />

“I needed a bit of time to get over it. But I was soon confident<br />

that I’d be back on track by the late summer,” says the racing<br />

champ. And she was right. Aline returned to the slopes at the<br />

beginning of August following 199 days of therapy, workouts,<br />

strength and mental training. Lots of encouragement, ideal<br />

conditions in the new top Oym sport centre in Zug and a place<br />

on the Swiss national ski team provided a further boost. Now<br />

she can’t wait for the new World Cup season – and her appetite<br />

for success is huge.<br />

Check it out!<br />

Aline Danioth ist in Andermatt aufgewachsen<br />

und verrät einige persönliche Tipps:<br />

Aline Danioth grew up in Andermatt and<br />

has some personal tips:<br />

Lieblingspiste<br />

Favourite ski slope<br />

Gletscherpiste mit «Bernhard Russi Run»<br />

am Gemsstock und Skisafari vom<br />

Schneehüenerstock bis nach Sedrun<br />

Gemsstock glacier ski slope with the<br />

Bernhard Russi Run and the ski safari from<br />

Schneehüenerstock to Sedrun<br />

Im Tiefschnee<br />

Deep snow<br />

«Giraffe» vom Gemsstock ins<br />

Unteralptal – anspruchsvoll und wild!<br />

The Giraffe off-piste route from Gemsstock<br />

to Unteralp Valley – challenging and wild.<br />

Après-Ski<br />

Hoch oben im Bergrestaurant Gütsch oder<br />

mitten im Dorf im Restaurant Spycher.<br />

Up on high in the Gütsch mountain<br />

restaurant or the Spycher restaurant in the<br />

village centre.<br />

Hinweis der Redaktion: Bei Redaktionsschluss<br />

hat sich Aline Danioth leider erneut schwer am<br />

Knie verletzt. Damit wird die Skifahrerin für diese<br />

Saison ausfallen. Wir wünschen ihr schnelle<br />

Genesung.<br />

Note from the editors: Aline Danioth has<br />

sustained another serious knee injury so she will<br />

not be competing this season. We wish her<br />

a speedy recovery.<br />

15


16<br />

Andermatt<br />

Responsible


Einen ressourcenschonenden Tourismusbetrieb<br />

zu ermöglichen, ist das grosse Ziel von Andermatt<br />

Responsible. Die fünf Bereiche Mobilität, Gastronomie,<br />

Real Estate, Energie und Outdoor stehen<br />

dabei im Zentrum der Aufmerksamkeit.<br />

Andermatt Responsible’s major objective is to<br />

enable sustainable tourism. Attention is centred on<br />

five areas: mobility, gastronomy, real estate, energy<br />

and outdoor.<br />

D<br />

er Fokus von Andermatt Responsible liegt auf der<br />

Reduktion der CO 2 -Emissionen im Tourismusbetrieb.<br />

Die Kampagne verfolgt eine breite Wirkung über fünf<br />

Bereiche: Bei der Mobilität setzt man auf den öffentlichen<br />

Verkehr und innovative Lösungen zur und innerhalb der<br />

Ferienregion. Die Gastronomie hält mit eigenen Manufakturen<br />

die Transporte kurz und reduziert die Abfallmengen.<br />

Im Bereich Real Estate gilt der Minergie-Standard für neue<br />

Gebäude, die zudem nachhaltig beheizt werden. Der Strom<br />

für die Apartments, Hotels und Restaurants von Andermatt<br />

Swiss Alps stammt zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie<br />

aus der Region. Und im Bereich Outdoor werden auch die<br />

<strong>Winter</strong>sportanlagen der SkiArena vollständig mit nachhaltiger<br />

Gotthardenergie betrieben.<br />

<strong>Winter</strong>- und Outdoorsport sind das Business und die Leidenschaft<br />

von Andermatt Responsible. Die Kampagne vereint<br />

die wichtigsten Akteure der Feriendestination: Andermatt<br />

Swiss Alps, die Skiregion Andermatt+Sedrun+Disentis sowie<br />

die Non-Profit-Organisation Protect Our <strong>Winter</strong>s Schweiz. Sie<br />

engagieren sich miteinander für einen nachhaltigen Tourismus.<br />

Dazu werden Projekte im Bereich Klima- und Ressourcenschutz<br />

umgesetzt, weitere Anbieter vernetzt und Gäste sowie<br />

die lokale Bevölkerung sensibilisiert. Dies alles mit dem Ziel,<br />

die Schweizer Bergwelt heute und für die Zukunft zu schützen.<br />

Reducing tourism’s carbon footprint is the main priority of<br />

Andermatt Responsible. The campaign aims to achieve a broad<br />

impact across five areas. Public transport and innovative<br />

solutions to and within the holiday region are the main focus<br />

of mobility. Restaurants produce their own ingredients to<br />

reduce transport and waste. In the real estate sector, the<br />

Minergie standard applies to new buildings, which are also<br />

sustainably heated. One hundred per cent of the electricity for<br />

Andermatt Swiss Alps apartments, hotels and restaurants<br />

comes from renewable energy sourced in the region. And in<br />

the outdoor sector, the SkiArena winter sports facilities are<br />

also run exclusively on sustainable Gotthard energy.<br />

<strong>Winter</strong> and outdoor sports are the business and the passion of<br />

Andermatt Responsible. The campaign brings together the key<br />

players in the holiday region: Andermatt Swiss Alps, the ski<br />

resorts of Andermatt, Sedrun and Disentis, and the non-profit<br />

organisation Protect Our <strong>Winter</strong>s Switzerland. They are<br />

committed to sustainable tourism and implement projects in<br />

the field of climate and resource protection. They also connect<br />

with other providers and raise awareness among guests and<br />

residents, all with the aim of protecting the Swiss alpine world<br />

now and in the future.<br />

Outdoor – Erneuerbare Energie: Die Windenergieanlagen<br />

auf dem Gütsch produzieren<br />

jährlich rund 5,5 Mio. kWh Strom.<br />

Outdoor – Renewable energy: the wind turbines<br />

of the Gütsch wind farm produce around<br />

5.5 million kWh of electricity per year.<br />

Infos / More Information<br />

www.andermatt-responsible.ch<br />

17


Energie – Andermatt ist stolz<br />

auf sein Zertifikat als Energiestadt.<br />

Dass die Strassenbeleuchtung<br />

auf die energieeffiziente<br />

LED-Technik umgestellt<br />

wurde, ist einer von vielen<br />

Erfolgsfaktoren im Konzept.<br />

Energy – Andermatt is proud of<br />

its certification as an Energy<br />

City. The fact that the street<br />

lighting has been converted to<br />

energy-efficient LED technology<br />

is one of the concept’s many<br />

success stories.


Mobilität – In Andermatt sind kostenlose Ortsbusse im Einsatz –<br />

darunter auch ein Elektrobus. Bei der An- und Abreise der Gäste<br />

ins Skigebiet können so über 200 Tonnen CO2 eingespart werden.<br />

Mobility – In Andermatt, local buses – including an electric<br />

bus – are free, saving more than 200 tons of carbon emissions for<br />

guests’ travel to and from the ski resort.<br />

19


Gastronomie – Frische Pasta für feine vegetarische Gerichte<br />

wird gleich vor Ort in Andermatt hergestellt und ohne Umwege in<br />

die Bergrestaurants von Andermatt Swiss Alps geliefert.<br />

Gastronomy – fresh pasta for fine vegetarian dishes is made<br />

locally in Andermatt and delivered directly to the mountain<br />

restaurants by Andermatt Swiss Alps.<br />

20


Real Estate – Hotels und<br />

Apartmenthäuser der<br />

Andermatt Swiss Alps sind<br />

nach dem Niederenergiestandard<br />

Minergie gebaut. Sie<br />

werden mit Fernwärme aus<br />

dem Heizwerk Gotthard und<br />

Ökostrom aus Wind- und<br />

Wasserkraft CO2-neutral<br />

betrieben.<br />

Real estate – Andermatt<br />

Swiss Alps hotels and<br />

apartment buildings comply<br />

with the Minergie low-energy<br />

consumption standard. They<br />

use carbon-neutral district<br />

heating from the Gotthard<br />

heating plant and eco-friendly<br />

wind and hydroelectric power.


Nice to have<br />

Rental Point<br />

mitten im Dorf<br />

Nebst dem Stöckli Miet- und<br />

Testcenter am Bahnhof<br />

eröffnen wir an der Gotthard<br />

strasse 62 ein neues<br />

Mietcenter auf 150 m². Hier<br />

bieten wir alles für Alpin-,<br />

Touren-, Freeride-, Nordicund<br />

Schneeschuhfreuden.<br />

So wird jeder Andermatter<br />

<strong>Winter</strong>tag zum Genuss!<br />

Rental point in the centre<br />

of the village<br />

In addition to the Stöckli<br />

rental and test centre at the<br />

train station, we are opening<br />

a new 150 square metre<br />

rental point at Gotthardstrasse<br />

62, fully stocked with<br />

alpine, off-piste, freeride,<br />

cross-country and snowshoe<br />

equipment. Every winter<br />

day in Andermatt is packed<br />

with fun!<br />

Nummer 1 für<br />

Bergerlebnisse<br />

Unsere lokalen Bergführer<br />

zeigen dir die <strong>Winter</strong>wunderwelt<br />

rund um Andermatt.<br />

Wir sind die Profis für alle<br />

Tiefschnee-, Ski- und Schneeschuhtouren.<br />

Bei Montanara<br />

bist du mehr als ein Gast.<br />

Number One for mountain<br />

experiences<br />

Explore Andermatt’s winter<br />

wonderland with our local<br />

mountain guides, or join<br />

deep snow, ski and snowshoe<br />

tours with our pros. Montanara<br />

treats its guests royally.<br />

Montanara Bergerlebnisse<br />

Altdorf<br />

Tel. +41 41 878 12 59,<br />

www.montanara.ch<br />

www.bergerlebnisse.ch<br />

Erinnerungen<br />

zum Anziehen<br />

Nimm deine besten<br />

Erlebnisse mit nach Hause<br />

mit dem Andermatt T-Shirt.<br />

Das City Shirt besteht aus<br />

einem angenehm leichten<br />

Material für ein Plus<br />

an Komfort. CHF 49.–<br />

Wearable souvenirs<br />

How about the Andermatt<br />

T-shirt as a souvenir of your<br />

best holiday moments? The<br />

city shirt is made of a pleasant,<br />

lightweight material<br />

for extra comfort. CHF 49.–<br />

Imholz Sport Piazza Gottardo<br />

Furkagasse 2, Andermatt<br />

Tel. +41 41 888 70 60<br />

www.imholzsportandermatt.ch<br />

Für Kaffee in<br />

allen Varianten<br />

Die «Gran Lattissima<br />

Nespresso» zaubert kinderleicht<br />

Kaffeespezialitäten.<br />

Gerne zeigen wir Ihnen im<br />

Fachgeschäft diese und<br />

alle anderen Varianten von<br />

Kaffeemaschinen.<br />

Coffee in all its variations<br />

The “Gran Lattissima Nespresso”<br />

is a wizard when it<br />

comes to producing coffee<br />

specialities. We will be<br />

happy to demonstrate it and<br />

all the other coffee machines<br />

in our specialist<br />

store.<br />

EWU Elektrofachgeschäft<br />

Andermatt<br />

Tel. +41 41 888 77 75<br />

www.ew-ursern.ch<br />

Meyer’s Sporthaus AG<br />

Andermatt<br />

Tel. +41 41 887 12 32<br />

www.meyers-sporthaus.ch<br />

22


Entdecke mit<br />

uns die Berge<br />

Ob bei einer Schneeschuhwanderung,<br />

beim Besuch<br />

eines Snow & Safety-Kurses<br />

oder beim Freeriden und auf<br />

Skitouren im Tiefschnee des<br />

Backcountry: Erlebe mit uns<br />

die Bergwelt im Gotthard-,<br />

Oberalp- und Furkagebiet!<br />

Discover the mountains<br />

with us<br />

Join us on a snowshoe hike,<br />

a Snow & Safety course,<br />

freeride or backcountry ski<br />

tour: experience the alpine<br />

world with us in the<br />

Gotthard, Oberalp and<br />

Furka region.<br />

Mammut Alpine School<br />

Piazza Gottardo Andermatt<br />

Tel. +41 62 769 81 83<br />

mammutalpineschool.com<br />

Langlaufen<br />

im Goms<br />

Ab ins Langlauf-Vergnügen!<br />

Bei uns finden Sie höchste<br />

nordische Kompetenz,<br />

Equipments zum Kaufen<br />

und Mieten sowie auf Sie<br />

abgestimmte Langlauf-<br />

Kurse. Und auch ein Spurwechsel<br />

in die Vasa Bar<br />

lohnt sich auf jeden Fall!<br />

Cross-country skiing<br />

in Goms<br />

Enjoy the fun of cross-country<br />

skiing! We offer cross<br />

country skiing expertise,<br />

equipment to buy or hire,<br />

and cross-country skiing<br />

courses tailored to your<br />

needs. Not forgetting a detour<br />

to the Vasa Bar – it is<br />

definitely worth it!<br />

Ins Weekend<br />

mit Audi<br />

Der moderne Begleiter für<br />

Kurztrips überzeugt mit<br />

cleveren Details, dem<br />

hochwertigen Leder-Nylon-<br />

Materialmix und dem<br />

sportlich-eleganten Design.<br />

Weekender in Schwarz für<br />

CHF 285.–<br />

Weekend break with Audi<br />

The perfect companion for<br />

short breaks, the weekender<br />

is impressive: ingenious<br />

details, a high quality<br />

leather and nylon mix, and<br />

a sporty, casual design.<br />

Weekender in black for<br />

CHF 285.–<br />

Christen Automobile AG<br />

Schattdorf<br />

Tel. +41 41 871 33 08,<br />

www.christen-automobile.ch<br />

BBQ schmeckt<br />

immer grandios<br />

Einfach superlecker! Helvetic<br />

Barbeque Original Sauce<br />

ist einzigartig im Geschmack,<br />

Swiss Made zertifiziert und<br />

wird aus 90 Prozent<br />

Schweizer Rohstoffen in<br />

Andermatt handgefertigt.<br />

BBQ always tastes<br />

fantastic<br />

Simply delicious! Enjoy the<br />

unique flavour of Helvetic<br />

Barbeque Original Sauce.<br />

Certified as Swiss-made,<br />

with 90 per cent Swiss<br />

ingredients, the sauce is<br />

created by hand in<br />

Andermatt.<br />

Erhältlich u.a. bei:<br />

Metzgerei Muheim, Andermatt<br />

oder online bei:<br />

www.helvetic-barbeque.ch<br />

Hallenbarter Nordic AG<br />

Obergesteln VS<br />

Tel. +41 27 973 27 37<br />

www.hallenbarter-nordic.ch<br />

23


Der Heizer<br />

vom Gotthard<br />

The Gotthard’s very own boilerman<br />

24


Die Wärme in den meisten Gebäuden von Andermatt<br />

stammt aus dem Holzschnitzelkraftwerk in Göschenen.<br />

Der Heizwerk-Chef Markus Dittli erklärt, wie und weshalb<br />

man hier auf die nachhaltige Energieressource setzt.<br />

The heat in most of Andermatt’s buildings comes from<br />

the wood-fired heating plant in Göschenen. Heating plant<br />

managing director Markus Dittli explains how and why<br />

sustainable energy resources are used at the plant.<br />

Sinn fürs gute Klima<br />

Holzfeuer ist für den 56-jährigen<br />

Markus Dittli eine emotionale Angelegenheit.<br />

Der Altdorfer ist seit Juli<br />

2014 Geschäftsführer der Heizwerk<br />

Gotthard AG. Das in Göschenen<br />

beheimatete Holzschnitzelkraftwerk<br />

sorgt für wohlige Temperaturen<br />

und Warmwasser in sämtlichen<br />

Gebäuden von Andermatt Swiss Alps.<br />

Committed to a good climate<br />

Wood fire means a lot to 56-year-old<br />

Markus Dittli, who has been the<br />

managing director of Heizwerk Gotthard<br />

AG since July 2014. The wood-fired<br />

heating plant in Göschenen provides<br />

comfortable temperatures and hot water<br />

in all Andermatt Swiss Alps buildings.<br />

Markus Dittli steht vor dem meterhohen Ofen im Heizwerk in<br />

Göschenen. Durch ein dickes Glasfenster sieht er die Flammen,<br />

die mit knapp 1’000 Grad die Holzschnitzel verbrennen. «Wärme<br />

ist das Erste, was mir in den Sinn kommt, wenn ich an ein Feuer denke»,<br />

sagt Markus Dittli. Er ist der technische Leiter des 2013 erbauten<br />

Heizkraftwerks Göschenen, das mit zwei Holzschnitzelöfen rund ein<br />

Drittel des Dorfes Andermatt sowie sämtliche Gebäude von Andermatt<br />

Swiss Alps und das Hotel The Chedi Andermatt versorgt.<br />

Schon als kleiner Bub sass Dittli gerne bei seinen Grosseltern auf der<br />

Ofenbank, zusammen mit seinen Geschwistern und Cousinen. «Wir<br />

schauten den Erwachsenen beim Jassen zu und genossen den warmen<br />

Stein des Ofens», sagt der Urner. Auch im Elternhaus seiner Frau wurde<br />

mit Holz geheizt. «Ihr Vater war Pöstler und musste am Morgen früh<br />

erst mit einigen Scheiten anfeuern, bevor er auf seine Tour ging.» Markus<br />

Dittli ist hörbar stolz, dass er mit dem Holzheizwerk seine Heimatregion<br />

mit Wärme aus einer nachhaltigen Energiequelle versorgen darf.<br />

Um ganze Teile von Andermatt heizen zu können, muss das heisse Wasser<br />

aber zuerst 350 Höhenmeter und 3,5 Kilometer Distanz überwinden. Die<br />

Ingenieure nutzten bestehende Tunnelverbindungen und bauten neue<br />

Fernwärmeleitungen ein. Diese bringen das aufgeheizte Wasser den Berg<br />

hoch bis zu einer Zentrale in Andermatt, wo es effizient verteilt wird.<br />

Von Wärme ist draussen vor dem Heizwerk nichts zu spüren. Auf den<br />

umliegenden Bergen liegt Schnee. Auf dem Vorplatz des Heizwerks stapeln<br />

sich die Holzstämme meterhoch. «Bei voller Heizlast verbrennen wir rund<br />

100 Kubikmeter Schnitzel pro Tag», erklärt Markus Dittli. Das Holz<br />

stammt zu knapp 90 Prozent aus dem Kanton Uri und dem Nordtessin, der<br />

Rest aus der Zentralschweiz. «So nutzen wir eine lokale Ressource und<br />

sichern Arbeitsplätze in der Region», sagt der Altdorfer. Das Heizen mit<br />

Holz ist zudem klimaneutral. Ein Baum setzt bei der Verbrennung genau<br />

so viel Kohlendioxid frei, wie er beim Wachstum aufgenommen hat.<br />

25


Das Heizwerk Gotthard in Göschenen wurde 2011 lanciert.<br />

The Gotthard heating plant in Göschenen was opened in 2011.<br />

Markus Dittli is standing in front of the towering furnace in the<br />

Göschenen heating plant. The flames burning the wood chips at<br />

just under 1,000 degrees Celsius can be seen through a thick glass<br />

window. “Heat is the first thing that comes to my mind when I<br />

think of a fire,” says Dittli, technical manager of the Göschenen<br />

heating plant built in 2013. Its two wood-fired furnaces supply<br />

around a third of Andermatt’s homes and all the buildings of<br />

Andermatt Swiss Alps and The Chedi Andermatt hotel.<br />

«Wir nutzen eine<br />

erneuerbare,<br />

klimaneutrale<br />

Energiequelle<br />

aus der Region.»<br />

“We use a renewable,<br />

climate-neutral<br />

energy source<br />

from the region.”<br />

Even as a small boy, Dittli enjoyed sitting with his grandparents<br />

around the stove, together with his siblings and cousins. “We<br />

watched the adults playing card games and enjoyed the warmth of<br />

the stone stove,” recalls the native of Uri. His parents-in-law’s home<br />

was also heated with wood. “My wife’s father was a postman and<br />

had to set the fire with some sticks first thing in the morning before<br />

going out on his round.” You can hear the pride in Markus Dittli’s<br />

voice when he describes how the wood-fired plant supplies his<br />

home region with heat from a sustainable energy source.<br />

However, in order to heat whole areas of Andermatt, the hot water<br />

must first climb 350 metres and cover a distance of 3.5 kilometres.<br />

The engineers used existing tunnel connections and installed new<br />

district heating lines. They take the heated water up the mountain<br />

to a station in Andermatt, where it is distributed efficiently.<br />

There is no warmth in the air outside the heating plant. The<br />

surrounding mountains are snow-capped. The logs are piled<br />

metres high on the heating plant forecourt. As Dittli explains:<br />

“We burn around 100 cubic metres of wood chips a day at full<br />

capacity.” Almost 90 per cent of the wood comes from the canton<br />

of Uri and northern Ticino, and the rest from Central Switzerland.<br />

“We’re therefore using a local resource and providing jobs in the<br />

region,” adds Dittli, who lives in Altdorf. Heating with wood is<br />

also climate-neutral. When burned, a tree releases the same<br />

amount of carbon dioxide as it absorbs while growing.<br />

Gemeinsame Verantwortung<br />

Andermatt Responsible ist die Kampagne für<br />

klimaverträglichen und ressourcenschonenden<br />

Tourismus in der Region. Mit der Überzeugung, dass<br />

der Schutz der Bergwelt im Interesse aller ist,<br />

engagieren sich die Kampagnenpartner gemeinsam.<br />

Shared responsibility<br />

Andermatt Responsible is the campaign for climate -<br />

friendly sustainable tourism in the Andermatt<br />

region. The partners’ cooperation is inspired by a<br />

common belief that protecting the alpine world<br />

is in everyone’s interest.<br />

27


Andermatt<br />

by Night<br />

Ein Tag an der frischen<br />

<strong>Winter</strong>luft weckt die<br />

Lebensgeister. Und wer<br />

bis spät noch Energie<br />

hat, findet in der Ferienregion<br />

verlockende<br />

Angebote für abendliche<br />

Aktivitäten.<br />

The brisk winter air has<br />

an invigorating effect<br />

and Andermatt offers a<br />

range of attractive<br />

evening activities for<br />

those with some energy<br />

to spare.<br />

Andermatts Gassen<br />

laden zum nächtlichen<br />

Flanieren ein.<br />

Andermatt’s narrow<br />

lanes are perfect for<br />

an evening stroll.


Noch nichts vor heute Abend?<br />

No plans for tonight?<br />

Doch! Alles schon geplant.<br />

Yes, it’s all planned already.<br />

Viel Spass!<br />

Have fun!<br />

Hmm, bin eigentlich müde.<br />

Hmm, feeling a bit sleepy …<br />

Nein, aber Lust auf<br />

gute Tipps!<br />

No, but I’m up for any<br />

good tips!<br />

Urner Lektüre auf<br />

dem Sofa?<br />

Curl up on the<br />

sofa and read up<br />

on Uri?<br />

3<br />

(S. / p. 50)<br />

Draussen<br />

Outdoors<br />

Langlaufen auf der<br />

Nachtloipe<br />

Night-time XC skiing<br />

on the lit trail.<br />

Zeit für Wellness<br />

Spa time, me time<br />

Auspowern, am<br />

liebsten alleine!<br />

Time for a serious<br />

workout, preferrably<br />

on my own!<br />

Drinnen<br />

Indoors<br />

Ja<br />

Yes<br />

Noch mehr Sport?<br />

How about some more<br />

sport?<br />

Action in Gesellschaft<br />

Do something active<br />

together<br />

1<br />

Nein<br />

No<br />

Draussen<br />

Outdoors<br />

Lieber etwas zum<br />

Geniessen.<br />

Time to chill out!<br />

Gaumenfreude<br />

Culinary delights<br />

Abendessen im<br />

angesagten Restaurant.<br />

Dinner at a trendy<br />

restaurant.<br />

Im Mondschein am<br />

Furkapass<br />

Furka Pass in the<br />

moonlight<br />

(S. / p. 50–51)<br />

Drinnen<br />

Indoors<br />

Drinks & Party<br />

Schwitzen beim Workout<br />

Working out in the gym<br />

4<br />

Fun bei der<br />

SnowNight Sedrun<br />

Fun at the Sedrun<br />

SnowNight<br />

2<br />

Bartour im Bergdorf<br />

Alpine village<br />

pub crawl<br />

29


1<br />

Im Mondschein am Furkapass<br />

Furka Pass in the moonlight<br />

Aktiv durch die Stille<br />

A tranquil tramp<br />

Das Dämmerlicht verändert die Landschaft<br />

und macht den rund zweistündigen Aufstieg<br />

mit Schneeschuhen von Realp nach<br />

Tiefenbach zum bezaubernden Erlebnis.<br />

Oben angekommen, verleiht ein herzhaftes<br />

Käsefondue Energie für den Weg zurück<br />

durch die <strong>Winter</strong>nacht. Wer die Morgendämmerung<br />

lieber mag und das Tourenskifahren<br />

beherrscht, übernachtet im Hotel<br />

Tiefenbach und startet früh am nächsten<br />

Tag ins Tiefschneeabenteuer. Eine gute<br />

Vorbereitung oder ein lokaler Guide sorgen<br />

dabei für Sicherheit.<br />

The twilight bathes the scenery in a mysterious<br />

atmosphere and turns the two-hour<br />

snowshoe climb from Realp to Tiefenbach<br />

into a magical experience. Once you reach<br />

the top, a hearty cheese fondue provides the<br />

perfect fortification for the return hike<br />

through the winter night. Ski touring<br />

experts who prefer to ski at dawn can spend<br />

the night at Hotel Tiefenbach and start their<br />

deep-snow adventure early the next day. Stay<br />

safe by preparing well or engaging the<br />

services of a local guide.<br />

i<br />

Hotel Tiefenbach<br />

Verfügbarkeit / Availability<br />

In der Vorsaison am Wochenende, in der<br />

Hauptsaison durchgehend.<br />

At the weekend in the early season,<br />

daily in high season.<br />

Reservation / Reservations<br />

Bitte vorher telefonisch reservieren!<br />

Please book in advance by phone.<br />

Tel. +41 41 887 13 22<br />

Mehr Infos / More information<br />

www.hotel-tiefenbach.ch<br />

30


2<br />

Andermatter Nightlife<br />

Andermatt nightlife<br />

Party im kleinen Kreis<br />

Cosy clubbing<br />

Nach sportlichen Stunden auf und neben der Piste macht Ausgehen noch<br />

mehr Spass. Andermatt setzt dabei nicht auf die grosse Masse, sondern auf<br />

gepflegtes Nachtleben in gemütlichen Bars und Clubs. Alt und Jung aus<br />

nah und fern treffen sich zum Bier im «Il Fermento», zu einem feinen Glas<br />

Wein in der «Vinothek 1620» und zu Drinks in der «Alt Apothek» oder<br />

der «Bärbar». Beim Tanzen in der «Pinte» und im Club «Schlüsselbar»<br />

wird die Nacht manchmal zum Morgen. Neue Leute kennenlernen oder<br />

gute Freundschaften pflegen – in Andermatt fällt beides leicht.<br />

An active day on and off-piste whets the appetite for some après-ski fun<br />

in the evening. The nightlife in Andermatt is defined more by cosy,<br />

select bars and clubs than crowded pubs. Young and old, locals and tourists<br />

enjoy a beer together in “Il Fermento”, a glass of fine wine in<br />

“Vinothek 1620” or cocktails in the “Alt Apothek” or “Bärbar”. Anyone<br />

opting for “the Pinte” or “Schlüsselbar” club may find themselves dancing<br />

until dawn. Whether you want to meet new people or catch up with old<br />

friends – it’s easy in Andermatt.<br />

i<br />

Infos / More information<br />

www.andermatt.ch<br />

www.ilfermento.ch/andermatt<br />

www.vinothek1620.ch<br />

www.theriverhouse.ch<br />

www.pinte-andermatt.ch<br />

www.grey-hospitality.com<br />

31


3<br />

Nachtloipe in Realp<br />

Night-time XC trail in Realp<br />

Durch den Abend gleiten<br />

Gliding under the stars<br />

Training auf der Loipe liegt im Trend, denn dabei wird schonend<br />

der ganze Körper gefordert. Im Urserntal treffen Langlauffans<br />

auf eine 28 Kilometer lange, sorgfältig unterhaltene Strecke für<br />

Skating oder den klassischen Stil. In Realp lässt es sich sogar unter<br />

dem Sternenhimmel dahingleiten: Knapp zwei Kilometer misst<br />

die beleuchtete Nachtloipe, die als Rundkurs auf 1’538 Metern<br />

über Meer durch abwechslungsreiches Gelände führt. Dieses stille<br />

Sporterlebnis steht in der Saison an allen sieben Wochentagen zur<br />

Verfügung. «The Nordic House» in Andermatt-Reussen bietet<br />

tagsüber einen bestens ausgestatteten Langlauf-Shop und abends<br />

bis 17 Uhr Umkleidekabinen und Duschen.<br />

i<br />

Öffnungszeiten / Opening hours<br />

täglich daily 18–21 Uhr<br />

Cross-country skiing is a popular way of giving your body a gentle,<br />

but thorough workout. In Ursern Valley, cross-country skiing fans<br />

can practise their skating or classic skiing techniques on a wellmaintained<br />

28-kilometre ski trail. In Realp you can even glide<br />

under the stars to your heart’s content: the illuminated night-time<br />

trail is two kilometres long, on a circuit that runs through varied<br />

scenery at over 1,500 meters above sea level. In the season, this<br />

tranquil sporting experience can be enjoyed every day of the<br />

week. During the day, the Nordic House in Andermatt Reussen<br />

offers an excellently stocked cross-country ski shop and the<br />

changing cabins and showers stay open until 5 p.m.<br />

Loipenfacts / XC trail facts<br />

1,8 km / 15–30 min / 18 m<br />

Infos / More information<br />

www.andermatt.ch, Tel. +41 41 888 71 00<br />

www.langlauf-andermatt.ch<br />

32


4<br />

SnowNight Sedrun<br />

Sedrun SnowNight<br />

Nachts auf die Piste<br />

Night-time skiing<br />

Abendlichen Ski- und Snowboard-Spass<br />

gibt’s in Sedrun jeden Donnerstag. Die<br />

während der SnowNight beleuchtete<br />

Piste ist ebenso wie die Nachtschlittelbahn<br />

Milez–Rueras sehr beliebt.<br />

Im SnowNight-Ticket inbegriffen sind<br />

unbeschränkte Fahrten von 18.30 Uhr<br />

bis 22 Uhr mit der Sesselbahn Dieni–<br />

Milez. Selbstverständlich wird die Piste<br />

während der Nachtöffnung aufmerksam<br />

kontrolliert. Zum Aufwärmen und<br />

Energietanken zwischendurch laden die<br />

Pistenrestaurants Milez, Sudada und<br />

die Alphütte Las Palas ein.<br />

Sedrun offers evening skiing and<br />

snowboard fun every Thursday. Both the<br />

SnowNight illuminated slope and Milez–<br />

Rueras night-time toboggan run are very<br />

popular. The SnowNight ticket includes<br />

unlimited trips on the Dieni–Milez<br />

chairlift from 6.30 p.m. to 10 p.m. The<br />

ski slope is carefully supervised during<br />

evening opening. Skiers can warm<br />

up and enjoy a pit stop to recharge their<br />

energy at the Milez and Sudada piste<br />

restaurants and the Las Palas alpine hut.<br />

i<br />

Öffnungszeiten / Opening hours<br />

31.12.<strong>2020</strong>–04.03.2021<br />

jeweils Donnerstag every Thursday<br />

18.30–22.00 Uhr<br />

Infos / More information<br />

www.andermatt-sedrun-disentis.ch<br />

Preise / Prices<br />

Erwachsene adults CHF 10<br />

Kinder children CHF 5<br />

33


Ein Blick zurück mit<br />

Snowboard-Lehrer 003<br />

Looking back with snowboard teacher 003


Seine Begeisterung für off-Piste-Abfahrten ist ungebrochen.<br />

His enthusiasm for the off-piste descent remains unabated.<br />

Bänz Simmen kommt beim Gespräch<br />

in seinem Kiosk 61 schnell in Fahrt –<br />

die Snowboardkultur hat lange Zeit<br />

das Leben des heute 55-Jährigen<br />

geprägt. Er hat das <strong>Winter</strong>sportgerät<br />

vor vier Jahrzehnten im Urserntal<br />

bekannt gemacht und war einer der<br />

ersten Snowboardlehrer in der<br />

Schweiz. Sein Brevet trägt die Nr. 003.<br />

Bänz, wie bist du 1980 überhaupt<br />

zum Snowboarden gekommen?<br />

Ich bin wortwörtlich drübergestolpert.<br />

Im Gebiet Tristel habe ich einen<br />

kaputten Sprungski gefunden und mit<br />

diesem – quer draufstehend – experimentiert.<br />

Ein Tourist sah dies und<br />

sagte, so etwas gäbe es brandneu in<br />

den USA. Ich habe mich informiert<br />

und ein Jahr später am Telefon mit<br />

Jake Burton in Vermont ein allererstes<br />

Snowboard bestellt. Die ersten<br />

Versuche mit dem umfunktionierten<br />

Sprungski oder einem alten Surfbrett<br />

waren nämlich nicht erfolgreich.<br />

Und dann bist du gleich Profi<br />

geworden?<br />

Nein, zunächst war auch auf dem<br />

echten Snowboard noch jede Fahrt mit<br />

vielen Stürzen verbunden. Die Bretter<br />

hatten damals noch Mittel- und<br />

Seitenfinnen und eigneten sich nicht<br />

für jeden Untergrund. Aber die erste<br />

perfekte Kurve bleibt unvergessen –<br />

von da an war ich voll dabei. Ab 1984<br />

folgten die ersten Gipfeltouren, und<br />

1986/87 tauchte ich in den USA und in<br />

Kanada vollends in die Szene ein und<br />

traf dort auch den ersten Schweizer<br />

Profifahrer José Fernandes. Die<br />

Tatsache, dass Snowboarden vielerorts<br />

noch verboten war, konnte die Pioniere<br />

nicht bremsen.<br />

Wie kam es dann zum Boom?<br />

Zurück in der Schweiz wurde schnell<br />

klar, dass Snowboarding auch hier<br />

gross aufkommen würde. Vorerst<br />

noch gegen heftigen Widerstand<br />

wurde der Schweizer Verband<br />

gegründet, ich bekam meine Lizenz<br />

als Lehrer und startete mit der<br />

Snowboardschule Snowlimits.<br />

Innovative Snowboard ­Bauer haben<br />

die Taillierung erfunden und somit<br />

indirekt auch das Carving beim<br />

Skifahren initiiert. Umgekehrt haben<br />

die Materialien aus der Ski- auch<br />

die Snowboardtechnologie verbessert.<br />

In den 1990er-Jahren gab es viele<br />

experimentelle Marken, und es<br />

wurden in der Schweiz über 100’000<br />

Bretter pro Jahr verkauft. Heute sind<br />

es noch gut ein Zehntel davon ...<br />

Wirst du als Snowboarder zum<br />

Exoten auf der Piste?<br />

Das Snowboarding wird bleiben, und<br />

dass der Boom vorbei ist, hat auch<br />

sein Gutes. Wir fahren ja sowieso am<br />

liebsten mit viel Platz neben der<br />

Piste, lieben es spielerisch, ans Gelände<br />

angepasst, mit Sprüngen und Gleitpassagen<br />

– davon bekomme ich noch<br />

lange nicht genug.<br />

In his Kiosk 61, Bänz Simmen<br />

quickly warms to his subject – little<br />

wonder, since snowboard culture<br />

has been a defining factor in the life<br />

of the 55-year-old. He brought the<br />

snowboard to Ursern Valley four<br />

decades ago and was one of the<br />

country’s first snowboarders. His<br />

licence bears the number 003.<br />

Bänz, what sparked your interest<br />

in snowboarding back in 1980?<br />

You could say I stumbled across it,<br />

quite literally. I had found a damaged<br />

jump ski in the Tristel area and was<br />

experimenting with it, standing on it<br />

crosswise, when a tourist saw me and<br />

told me that something similar had<br />

just come out in the USA. I looked into<br />

it and a year later I called Jake Burton<br />

«Am Anfang fuhren wir<br />

in Jeans, Wollpulli<br />

und hohen Basketballschuhen.»<br />

“In the beginning, we<br />

wore our jeans, woolly<br />

jumpers and high basketball<br />

shoes.”<br />

Bänz Simmen ist heute primär Gästeführer –<br />

liebt das Snowboard aber immer noch.<br />

Today, Bänz Simmen works mainly as a<br />

guide, but his heart still belongs to snowboarding.<br />

35


Bänz pflegt und<br />

fährt Snowboards<br />

verschiedenster<br />

Jahrgänge.<br />

Bänz maintains<br />

and rides various<br />

generations of<br />

snow boards.<br />

in Vermont and placed an order for one of the very<br />

first snowboards. My initial attempts with a<br />

revamped jump ski and old surfboard hadn’t<br />

exactly panned out.<br />

And in no time at all you became a pro?<br />

No, every time I tried out the real snowboard I<br />

was more off it than on it. Back then, snowboards<br />

had centre and side fins, and weren’t ideal for<br />

all terrains. I’ll never forget my first perfect carve<br />

«Ski- und Snowboardfahren<br />

sind so unterschiedlich<br />

– Spass macht<br />

aber beides.»<br />

“Skiing and snowboarding<br />

are very different – but<br />

both are great fun.”<br />

What led to the boom?<br />

Back in Switzerland I soon realised that snowboarding<br />

was going to be the next big thing. Initially<br />

facing fierce resistance, the Swiss federation<br />

was founded; I got my instructor’s licence and<br />

started out with the Snowlimit snowboard<br />

school. Innovative snowboard designers invented<br />

the sidecut, thus indirectly introducing the carving<br />

technique to skiing. It worked the other way too<br />

and materials that improved skiing technology<br />

did the same for snowboarding. In the 1990s there<br />

were lots of experimental brands and more than<br />

100,000 snowboards were sold annually. Today, the<br />

figure is around a tenth of that ...<br />

As a snowboarder are you a bit of an exotic sight<br />

on the slopes?<br />

Snowboarding has found its niche and there are<br />

some positives to the boom being over. We like it<br />

best anyway with lots of space off-piste, doing tricks,<br />

working the terrain, fitting in jumps and glides –<br />

I never tire of the thrill it gives me.<br />

though – after that I was hooked. In 1984 I set out<br />

on my first peak tours and in 1986/87 I really got<br />

into the scene in the USA and Canada, where I also<br />

met the first Swiss snowboarder pro, José Fernandes.<br />

The fact that snowboarding was still widely<br />

banned did not deter the pioneers of the sport.<br />

36


40 Years of Snowboard<br />

«Snurfer» hiess 1965 der Snowboard-Vorgänger. Er wurde<br />

in den USA als Spielzeug erfunden und inspirierte einen<br />

gewissen Jake Burton. Dieser hatte Ideen zu Bindungen<br />

und Führungskielen. Bald trat mit Tom Sims ein grosser<br />

Konkurrent auf. 1980 kam es zu einer Technologierevolution,<br />

die den Boom so richtig lancierte: von den ersten<br />

nationalen Wettkämpfen in den USA (1982), über szenige<br />

Snowboard-Filme und die Gründung des internationalen<br />

Verbands ISF (1990) bis hin zum Start der Snowboarder an<br />

den Olympischen Spielen von Nagano (1998). Um die<br />

Jahrtausendwende stellten die Snowboarderinnen und<br />

Snowboarder in vielen <strong>Winter</strong>sportgebieten die Hälfte der<br />

Gäste. Seither ist es etwas ruhiger geworden – durchaus<br />

zur Freude der echten Fans, die finden: «Snowboard ist<br />

kein Sport und keine Industrie, sondern eine Lebensart!»<br />

The 1965 precursor of the snowboard was called “Snurfer”.<br />

It was invented as a toy in the USA and inspired a man<br />

by the name of Jake Burton. He added bindings and canting<br />

wedges. A major rival soon emerged in the person of<br />

Tom Sims. 1980 heralded the technology revolution that<br />

sparked the boom: from the first national competitions<br />

in the USA in 1982, trendy snowboard films and the<br />

founding of the International Snowboard Federation (ISF) in<br />

1990 to the début of the snowboarding discipline at the 1998<br />

Olympic Games in Nagano. At the turn of the millennium,<br />

snowboarders accounted for half of the guests in many<br />

winter sports resorts. The scene has settled down since,<br />

much to the delight of true fans. In their view: “Snowboarding<br />

is not a sport or an industry, but a way of life.”<br />

<strong>2020</strong><br />

1995<br />

1992<br />

1987<br />

i<br />

Snowboardschulen / Snowboard schools<br />

Snowlimit Andermatt, Tel. +41 41 887 06 14,<br />

www.snowlimit.ch<br />

Schweizer Schneesportschule Andermatt,<br />

+41 58 200 69 94, www.skischuleandermatt.ch<br />

Eco Skischool Andermatt, +41 79 946 47 68,<br />

www.eco-skischule-andermatt.ch<br />

1983<br />

1977<br />

Snowboardmiete / Snowboard hire<br />

Snowlimit Andermatt, +41 41 887 06 14,<br />

www.snowlimit.ch<br />

Imholz Sport Andermatt, +41 41 888 70 60,<br />

www.imholzsport-andermatt.ch<br />

Meyer’s Sporthaus Andermatt,<br />

+41 41 887 12 32, www.meyers-sporthaus.ch<br />

Sports & Rental Gleis 0, +41 58 200 69 48,<br />

www.gleis0andermatt.ch<br />

1965<br />

37


<strong>Winter</strong>aktivitäten<br />

<strong>Winter</strong> activities<br />

Goms VS / Valais<br />

Staunen auf dem Grimselpass<br />

Sedrun GR / Grisons<br />

Bergauf per Pferdeskilift<br />

Den Hügel hinauf geht’s mit drei Pferdestärken –<br />

ein richtiges Naturhighlight für jedes Kind!<br />

Statt von einem Sessel- oder Bügellift werden<br />

sie von einem gemütlichen Pferdegespann<br />

hochtransportiert. Sich am Seil festzuhalten, ist<br />

kinderleicht und lockt auch die Kleinsten zu<br />

ihren ersten Ski-Versuchen.<br />

Der Grimselpass wird zum grossen <strong>Winter</strong>erlebnis:<br />

Sportlich zu Fuss auf dem gut unterhaltenen <strong>Winter</strong>wanderweg<br />

oder gemütlich mit dem Shuttle gelangen die<br />

Gäste von Oberwald VS bis zur Passhöhe und geniessen<br />

einen Tag in vollkommener Ruhe. Die Talfahrt macht<br />

auch mit dem Schlitten Spass.<br />

Awe-inspiring Grimsel Pass<br />

The Grimsel Pass is a great winter experience. Active<br />

guests can hike up the well-maintained winter trail or<br />

travel comfortably on the shuttle from Oberwald (Valais)<br />

to the pass and enjoy a day of stunning tranquillity.<br />

Sledging back down is also great fun.<br />

All aboard the horse-drawn ski lift<br />

Three-horse power takes you up the hill – the<br />

thrill of nature for every child. Instead of an<br />

chairlift or ski tow, they are pulled upward at a<br />

pleasant trot. Holding the rope is easy and<br />

encourages even tiny tots to make their first<br />

attempts at skiing.<br />

www.biohof-edihess.ch<br />

Weitere Angebote / Other activities<br />

www.disentis-sedrun.ch<br />

www.andermatt.ch<br />

www.obergoms.ch<br />

38


Bucket List<br />

Andermatt<br />

Edler Sonntagsbrunch<br />

Exclusive Sunday brunch<br />

The Chedi Andermatt lockt mit Brunchgenuss<br />

inklusive Champagner und Raw Bar Selection.<br />

The Chedi Andermatt tempts guests with a<br />

champagne brunch and raw bar selection.<br />

Andermatt UR / Uri<br />

Langlaufen-Lernen leicht gemacht<br />

Wer gerne sofort die ersten Spuren auf den Urschner Loipen<br />

ziehen will, holt sich am besten das Beginner-Package: Für<br />

CHF 95 sind der Nordiclehrer, die Miete der Ausrüstung und<br />

der Langlaufpass dabei. Das Erlernte lässt sich auf der neuen<br />

Themenloipe mit Gämse Gloria trainieren.<br />

Learning to cross-country ski the easy way<br />

If you are keen to take the Uri XC trails by storm, your best<br />

option is to book the Beginner Package. Costing CHF 95, it<br />

includes teaching from a cross-country instructor, equipment<br />

hire and trail pass. You can practice your freshly<br />

learned skills on the new themed XC trail with Gloria the<br />

chamois.<br />

Uela! beim Wellnessen<br />

Uela spa experience<br />

Im Hotel Radisson Blu Reussen lädt die<br />

Uela-Oase zum Entspannen ein.<br />

The Uela Oasis in the Radisson Blu Reussen<br />

Hotel is the perfect place to relax.<br />

Extralange Loipe<br />

Extra-long XC trail<br />

Erstmals erstreckt sich die Loipe im Goms VS<br />

über mehr als 100 Kilometer.<br />

The cross-country ski trails in Goms now<br />

cover more than 100 kilometres.<br />

James Bond in Ursern<br />

Das Talmuseum zeigt Fotos und Filme zur<br />

Entstehung von «007 – Goldfinger».<br />

Ursern Valley Museum presents photos and<br />

films on the making of “Goldfinger”.<br />

Andermatt UR / Uri<br />

Ab auf das Eisfeld<br />

Das Eisfeld in Andermatt lockt diesen <strong>Winter</strong> mit neuen Angeboten:<br />

Bei der «Eis-Disco» geht die Tanzparty ab, und die Eis-Olympiade<br />

lädt Amateursportlerinnen und -sportler zum Kräftemessen ein. Für<br />

Gruppen gibt’s ein Plausch-Paket mit Eisstockschiessen und<br />

Pizzagenuss. Hier lohnt sich der Besuch für Gross und Klein.<br />

A trip to the ice rink<br />

The Andermatt ice rink has new attractions lined up this winter:<br />

dancing fans can party at the ice disco while amateur skaters can<br />

test their mettle in the Olympics on Ice. For groups, there is a fun<br />

package with curling and pizza: entertainment promised for<br />

children and adults alike.<br />

39


GOTTHARD RESIDENCES AN<strong>DER</strong>MATT<br />

Komfortable Ferienwohnungen mit Hotelservice,<br />

Zugang zum Spa- und Wellnessbereich und<br />

einer garantierten jährlichen Rendite von 3 %.<br />

gotthard-residences.ch


Ein Ort zum Durchatmen:<br />

Regula<br />

Welti Rösselet liebt<br />

Andermatt.<br />

A place to relax and<br />

let go: Regula<br />

Welti Rösselet loves<br />

Andermatt.<br />

Gemütlichkeit mitten<br />

im Bergpanorama<br />

Cosiness amid alpine splendour<br />

Seit November 2019 ist Regula Welti Rösselet<br />

Eigentümerin einer Gotthard Residence – und<br />

rundum glücklich damit. Das spezielle Konzept der<br />

Residences macht es möglich, die Vorzüge einer<br />

eigenen Ferienwohnung und zugleich den Premium-<br />

Hotelservice von Radisson Blu Reussen zu geniessen.<br />

Ihr Hauptwohnsitz ist bloss eine gute Stunde<br />

entfernt. Haben Sie diese Nähe gesucht?<br />

Bei der Durchreise hatte ich schon früher die raue<br />

Schönheit des Urserntals bewundert. Und das<br />

Engagement von Samih Sawiris in Andermatt hat<br />

mich ebenfalls seit Jahren interessiert. Als sich<br />

dann die Gelegenheit zum Kauf eines Hide-away in<br />

den Bergen ergab, stand Andermatt an erster Stelle.<br />

Die Nähe zu meinem Wohn- und Arbeitsort ist kein<br />

Zufall – sie lag mir am Herzen, weil ich mit meiner<br />

Familie zu jeder Jahreszeit mit dem Auto oder per<br />

Bahn hierherkommen möchte.<br />

Was gefällt Ihnen am Konzept besonders?<br />

Ich wünschte mir eine neue Wohnung an bester<br />

Lage, die meinem Budget entspricht und mit einer<br />

hochwertigen Einrichtung überzeugt. Mit kompetenter<br />

Beratung vor Ort habe ich mir verschiedene<br />

Varianten angeschaut. Die Gotthard Residences<br />

übertrafen dabei meine Vorstellungen: Hier bekommen<br />

wir zusätzlich den Concierge Service, und wir<br />

können das Schwimmbad, das Spa und die Restaurants<br />

des Hotels Radisson Blu Reussen nutzen.<br />

41


«Wir schätzen die<br />

Wohnung zu jeder<br />

Jahreszeit. Hier<br />

lässt es sich aktiv<br />

entspannen.»<br />

“We love the<br />

apartment in all<br />

seasons. It’s perfect<br />

for a spot of<br />

active unwinding.”<br />

Residence mit Roomservice –<br />

für eine komfortable Auszeit.<br />

Residence with room service –<br />

for a luxurious break.<br />

Worauf freuen Sie sich bei Ihren Aufenthalten<br />

am meisten?<br />

Dass die Wohnung auch bei Wind und<br />

Wetter sehr gemütlich ist und uns zu<br />

spontanen Aufenthalten einlädt. Wir<br />

geniessen eine tolle Aussicht auf die Piazza<br />

und die Berge. Unser schöner Balkon ist<br />

dafür ideal. Nach einem aktiven Programm<br />

auf der Piste, auf der Loipe oder<br />

im Sommer beim Wandern freuen wir uns<br />

auf das Spa und ein feines Essen. Auch<br />

hier sind wir ganz frei, ob wir selber<br />

kochen oder uns lieber in einem der<br />

nahen Restaurants verwöhnen lassen.<br />

Nutzen Sie den Hotelservice oft?<br />

Das sind wir gerade so richtig am Entdecken.<br />

Und es gibt eine Anekdote dazu:<br />

Einmal hatte ich versehentlich nicht den<br />

Spa Reservation Desk, sondern tatsächlich<br />

Bernhard Russi am Telefon. Es ist alles so<br />

sympathisch persönlich hier – und doch<br />

gibt es hier viel Luft und Weite.<br />

Regula Welti Rösselet bought a Gotthard<br />

Residence in November 2019 – and<br />

couldn’t be happier with her choice. The<br />

special Residence concept lets you enjoy<br />

the advantages of your own holiday<br />

apartment and the premium hotel service<br />

of Radisson Blu Reussen.<br />

Your main home is just an hour away.<br />

Was the closeness intentional?<br />

I’ve long admired the rugged beauty of the<br />

Ursern Valley from passing through and<br />

Samih Sawiris’ commitment to Andermatt<br />

has also interested me for years. When the<br />

opportunity to buy a hide-away in the<br />

mountains presented itself, Andermatt<br />

topped my list. The proximity to where I<br />

live and work is no coincidence – I wanted<br />

to be able to come here with the family at<br />

any time of the year, by car or train.<br />

What do you particularly like about the<br />

concept?<br />

I wanted a new apartment in a top<br />

location, which I could afford and which<br />

was furnished to a high standard. Relying<br />

on expert local advice, I looked at various<br />

properties. The Gotthard Residences<br />

exceeded my expectations: the concierge<br />

service is included, and we can use the<br />

swimming pool, spa and restaurants of<br />

the Radisson Blu Reussen hotel.<br />

What do you look forward to most<br />

during your stay?<br />

The apartment is lovely and cosy in all<br />

weathers so you can go there whenever<br />

you like. The view of the piazza and<br />

mountains from the apartment is<br />

breathtaking, and our lovely balcony is the<br />

ideal place to enjoy it. After an active day<br />

of downhill or cross-country skiing in<br />

winter or hiking in the summer, we look<br />

forward to the spa and a delicious meal.<br />

Again, it is up to us whether we cook<br />

ourselves or dine out in style in one of the<br />

nearby restaurants.<br />

Do you use the hotel service often?<br />

We’re still at the experimental stage.<br />

There’s a funny story about that: once,<br />

instead of ringing the spa reservation<br />

desk, I dialled the wrong number and<br />

ended up with the famous Swiss skier<br />

Bernhard Russi on the other end of the<br />

phone! Everything is so intimate and<br />

friendly here – and yet there is such a<br />

sense of air and space.<br />

42


i<br />

Ihre Vorteile / Your benefits<br />

Ihre Aussicht in die Bergwelt von<br />

Andermatt und das Urserntal ist<br />

unverbaubar.<br />

You are guaranteed an unobstructed<br />

view of the Andermatt<br />

mountains and Ursern Valley.<br />

Kontakt / Contact<br />

Interessiert? Wenden Sie sich an:<br />

Interested? Please contact:<br />

Individueller Alpine Chic macht<br />

die Einrichtung behaglich.<br />

Original Alpine chic creates a<br />

cosy ambience.<br />

Geniessen Sie zu jeder Zeit den<br />

Hotelservice des Radisson Blu<br />

Reussen.<br />

Enjoy the hotel service of the<br />

Radisson Blu Reussen whenever<br />

you want.<br />

Bis 2023 garantieren wir Ihnen<br />

3 % Rendite, wenn Sie Ihre<br />

Residence in die Vermietung<br />

geben.<br />

We promise a 3 % return on<br />

your investment if you let your<br />

residence.<br />

Blazenka Hrovat<br />

Sales & Info Center Andermatt<br />

Gotthardstrasse 2, 6490 Andermatt<br />

Tel. +41 41 888 77 99<br />

realestate@andermatt- swissalps.ch,<br />

www.andermatt-swissalps.ch<br />

Anzeige<br />

Wenn es Ihnen im Ferienapartment<br />

besser als zuhause gefällt,<br />

kann das an der Einrichtung liegen.<br />

Preffered furnishing partner of Andermatt Swiss Alps<br />

Einrichtungskonzept für: Gourmetrestaurant Gütsch | Haus Arve, Enzian,<br />

Fuchs, Alpenrose, Edelweiss, Wolf, Biber, Gemse, Steinadler, Hirsch<br />

www.amrein.ch<br />

www.möbel-lehmann.ch<br />

www.muoser.ch<br />

www.roesch-basel.ch<br />

43


Gütsch<br />

Dorf Andermatt<br />

Gemsstock<br />

44


Schneehüenerstock<br />

Oberalppass<br />

Faszinierende<br />

Rundblicke<br />

Fascinating panoramic views<br />

Andermatt und seine Umgebung haben auch fürs Auge viel<br />

zu bieten: Scannen Sie die QR-Codes und geniessen Sie<br />

die 360°-Videos an fünf markanten Standorten. Viel Spass<br />

beim Entdecken!<br />

Andermatt and its surroundings are a feast for the eyes.<br />

Scan the QR codes and enjoy 360° panoramic videos of five<br />

outstanding locations. Enjoy exploring virtually!<br />

45


andermatt-frame.ch


Young Artist Konzertserie<br />

47


Die zweite Saison der Young Artist Konzertserie ist<br />

die Gelegenheit, den Ersterfolg zu bestätigen.<br />

Mit einer kleinen und feinen Auswahl an Konzerten<br />

gelingt es auf sympathische Weise, Andermatts<br />

Ruf als Reiseziel für klassische Musik weiter zu festigen.<br />

The second season of Young Artist concerts has all<br />

the makings of another success. This small select<br />

series of concerts is well on its melodious way to<br />

consolidating Andermatt’s reputation as a classical<br />

music hot spot.<br />

Nahe bei den jungen Künstlerinnen und<br />

Künstlern: Die Young Artist Konzertserie<br />

ermöglicht grossartige Musikerlebnisse<br />

im persönlichen Rahmen.<br />

Close encounters with young musicians:<br />

the Young Artist concerts are a chance to<br />

enjoy wonderful music in an informal<br />

setting.<br />

48


Donnerstag / Thursday, 18.02.2021, 19 Uhr<br />

The Chedi Andermatt, Raum Gotthard<br />

Trio Chagall: Edoardo Grieco (Violin), Francesco Massimino (Cello),<br />

Lorenzo Nguyen (Piano)<br />

Konzerte mit<br />

jugendlichem Esprit<br />

Die Young Artist Konzertserie ermöglicht<br />

einem breiten Publikum den<br />

Zugang zu klassischer Musik. Diese<br />

Konzerte mit besonders talentierten<br />

jungen Künstlern sind oft eher legere<br />

Anlässe im kleinen Kreis. Sie bieten eine<br />

grossartige Möglichkeit auch für all<br />

jene, die sonst nicht unbedingt ein<br />

klassisches Konzert besuchen würden.<br />

Die Produzenten von Andermatt<br />

Music – Max Fane, Roger Granville und<br />

Frankie Parham – machen es sich zum<br />

Ziel, dass sowohl internationale Gäste<br />

als auch Einheimische sich in der<br />

Andermatt Konzerthalle und den<br />

weiteren Aufführungslocations wohlfühlen<br />

und unvergessliche Musikerlebnisse<br />

geniessen können.<br />

Concerts with youthful spirit<br />

The Young Artist concerts bring classical<br />

music to a wide audience. These<br />

concerts with exceptionally talented<br />

young musicians tend to be informal,<br />

cosy occasions. They present a great<br />

opportunity for music lovers who might<br />

not otherwise think of attending a classical<br />

concert. The producers of Andermatt<br />

Music – Max Fane, Roger Granville<br />

and Frankie Parham – aim to ensure that<br />

international and local audiences feel<br />

at ease in the Andermatt Concert Hall<br />

and at the other venues, where they can<br />

look forward to unforgettable music<br />

performances.<br />

Programm<br />

Franz Joseph Haydn: Piano Trio no. 25 in E minor, Hob. XV:12<br />

Mauricio Kagel: Piano Trio no. 2<br />

Ludwig van Beethoven: Piano Trio in D major Op.70, no.1, «Ghost»<br />

In Zusammenarbeit mit Musica con le Ali.<br />

Donnerstag / Thursday, 18.03.2021, 19 Uhr<br />

Andermatt Konzerthalle<br />

Roberts Balanas (Violin), Margarita Balanas (Cello), Ariel Lanyi (Piano)<br />

Programm<br />

Dmitry Shostakovich: Piano Trio no. 2 in E minor, Op. 67<br />

Johannes Brahms: Piano Trio no. 1 in B major, Op. 8<br />

In Zusammenarbeit mit The Royal Academy of Music Bicentenary.<br />

Donnerstag / Thursday, 22.04.2021, 19 Uhr<br />

Andermatt Konzerthalle<br />

Charlie Lovell-Jones (Violin), Julian Trevelyan (Piano)<br />

Programm<br />

Johannes Brahms: Sonata for violin and piano in G major, no. 1, Op. 78<br />

Franz Schubert: Fantasie for violin and piano in C major, Op. 15, D 934<br />

Camille Saint-Saëns: Sonata for violin and piano in D minor, Op. 75<br />

In Zusammenarbeit mit Swiss Young Artists Foundation.<br />

Donnerstag / Thursday, 13.05.2021, 19 Uhr<br />

Andermatt Konzerthalle<br />

Francesco Dominici Buraccini (Guitar), Luna Vigni (Flute),<br />

Riccardo Zamuner (Violin I), Alessandro Di Giacomo (Violin II),<br />

Maddalena Adamoli (Viola), Mathilde Longuè (Cello)<br />

Programm<br />

Mario Castelnuovo-Tedesco: Sonatina for flute and guitar, Op. 205<br />

Franz Schubert (after Wenzel Thomas Matiegka): Quartet for flute,<br />

guitar, viola and cello in G major, D 96<br />

Luigi Boccherini: Quintet for guitar, two violins, viola and cello in<br />

D major, G 448<br />

In Zusammenarbeit mit Swiss Young Artists Foundation.<br />

Donnerstag / Thursday, 03.06.2021, 19 Uhr<br />

Andermatt Konzerthalle<br />

Programm / Programme<br />

www.andermattmusic.com<br />

Sopranos: Floriana Cicio, Alexandria Wreggelsworth<br />

Mezzo-sopranos: Gabrielė Kupšytė, Xenia Tziouvaras, Lauren Young<br />

Tenor: Xavier Hetherington, Ángel Vargas<br />

Baritones: Paweł Trojak<br />

Répétiteurs: Henry Websdale, Kristina Yorgova<br />

Programm<br />

An opera showcase: 8 singers and 2 pianists perform an opera gala<br />

featuring semi-staged opera scenes, solos and ensembles.<br />

In Zusammenarbeit mit Mascarade Opera Studio.<br />

49


Nice to go<br />

Café Restaurant<br />

toutoune<br />

Immer wieder nice to go:<br />

Uri für alle Sinne<br />

Das Restaurant toutoune<br />

verführt mit gepflegter<br />

mediterran-orientalischer<br />

Küche. Oder steht Ihnen der<br />

Sinn nach einem spritzigen<br />

Aperitif? Bei uns sind Sie<br />

jederzeit willkommen.<br />

The «restaurant toutoune»<br />

delights guests with its<br />

Mediterranean-Oriental<br />

cuisine. Would you prefer a<br />

refreshing apéritif? You are<br />

always welcome here.<br />

Gotthardstrasse 91,<br />

6490 Andermatt<br />

Tel. +41 41 887 01 76,<br />

www.restaurant-toutoune.com<br />

Restaurant James<br />

Lust auf ein echtes BBQ?<br />

Geniesse bei uns die Holy<br />

Trinity, ein Brisket oder ein<br />

Tomahawk Steak. «James»<br />

serviert auch gerne Seiler-<br />

Raclette und vegane Menus.<br />

Fancy a real BBQ? Enjoy our<br />

Holy Trinity, brisket or<br />

Tomahawk steak. “James” is<br />

also happy to serve you<br />

Seiler raclette and vegan<br />

menus.<br />

Gotthardstrasse 64,<br />

6490 Andermatt<br />

Tel. +41 41 888 03 03<br />

www.james-andermatt.ch<br />

Das Gestaltungs-, Text- und<br />

Foto-Team von «Der Andermatter»<br />

hat ein 100-seitiges<br />

Buch herausgegeben! Lernen<br />

Sie Uri ausgiebig und in all<br />

seinen interessanten,<br />

farbenprächtigen Facetten<br />

kennen.<br />

Nice to go – and keep<br />

returning: Uri for all the<br />

senses<br />

The design, copy writing<br />

and photography team of<br />

“The Andermatter” has<br />

published a 100-page book.<br />

Enjoy this in-depth<br />

exploration of Uri in all its<br />

fascinating, colourful facets.<br />

Verlag tinto ag, Altdorf<br />

Bestellungen unter:<br />

Tel. +41 41 870 08 08<br />

www.bido-ag.ch<br />

Restaurant<br />

Biselli<br />

Der kulinarische Treffpunkt<br />

an der Piazza Gottardo! Ob<br />

für ein herzhaftes Frühstück<br />

oder ein Abendessen in<br />

gemütlicher Atmosphäre –<br />

das «Biselli» bietet Genuss in<br />

höchster Qualität.<br />

The culinary place to be at<br />

the Piazza Gottardo!<br />

Whether it’s for a hearty<br />

breakfast or dinner in a cosy<br />

atmosphere – the Biselli<br />

offers top-class indulgence.<br />

Piazza Gottardo,<br />

6490 Andermatt<br />

Tel. +41 58 200 69 05,<br />

www.skiarena.ch/gastronomie<br />

50


Gasthaus Ochsen<br />

The Swiss House<br />

Lassen Sie den <strong>Winter</strong><br />

draussen und wärmen Sie<br />

sich umgeben von schönem<br />

Interior Design am<br />

Kaminfeuer. Dazu gibt’s<br />

feine Drinks und Speisen.<br />

Leave winter outside and<br />

cosy up at a crackling fire in<br />

beautifully designed<br />

surroundings to savour fine<br />

food and drinks.<br />

Reussen, 6490 Andermatt<br />

Tel. +41 58 200 69 19,<br />

www.skiarena.ch/gastronomie<br />

Schneehüenerstock<br />

Pasta, Rösti und Vegi-Gerichte<br />

aus der hochalpinen Weltküche<br />

– Espresso oder heisse<br />

Schoggi an der Kaffeebar?<br />

Im Panorama-Selbstbedienungsrestaurant<br />

werden alle<br />

Wünsche wahr.<br />

How about some pasta,<br />

Swiss hash browns and vegetarian<br />

dishes – international<br />

cuisine with an alpine<br />

twist – or an espresso or hot<br />

chocolate at the coffee bar?<br />

The Panorama self-service<br />

restaurant promises all you<br />

could wish for!<br />

Bergstation Schneehüenerstock-Express,<br />

Oberalppass,<br />

6490 Andermatt<br />

www.skiarena.ch/gastronomie<br />

José Barbosa ist in Andermatt<br />

ein Gewährsmann für<br />

gesellige Momente und<br />

Gerichte, die einfach Freude<br />

machen. Der «Ochsen»<br />

verwöhnt Sie mit Fondue,<br />

Raclette, Pasta, Zvieriplättli<br />

und frischen Salaten.<br />

In Andermatt, José Barbosa<br />

is the man to go to for a<br />

convivial and delightful<br />

culinary experience. The<br />

“Ochsen” offers a host of<br />

delicacies from fondue,<br />

raclette and pasta to cold<br />

platters and fresh salads.<br />

Gotthardstrasse 72,<br />

6490 Andermatt<br />

Tel. +41 41 887 14 20,<br />

www.andermatt-ochsen.ch<br />

Hotel<br />

St. Gotthard<br />

Am alten Säumerweg<br />

gelegen, lädt Sie das<br />

Urschner Barockhaus von<br />

1722 auf seiner Sonnenterrasse<br />

oder im rustikalen<br />

Speiserestaurant mit<br />

gutbürgerlicher Küche zum<br />

Verweilen ein.<br />

Situated on the old route,<br />

this Baroque Ursern house<br />

dating from 1722 tempts<br />

visitors to linger awhile on<br />

its sun terrace or in its rustic<br />

restaurant and enjoy some<br />

home-style cuisine.<br />

Gotthardstrasse 15,<br />

6493 Hospental UR<br />

Tel. +41 41 887 12 66,<br />

www.hotel-gotthard.ch<br />

51


Hier fängt<br />

der Spass an<br />

It’s fun time<br />

i<br />

Die Schneesportschulen<br />

Ob Skifahren, Snowboarden oder<br />

Langlaufen – in den verschiedenen<br />

Schneesportschulen von Andermatt+Sedrun+Disentis<br />

sind Klein<br />

und Gross in den besten Händen.<br />

So lernen alle von Anfang an die<br />

richtige Technik.<br />

Snow sports schools<br />

Skiing, snowboarding or cross -<br />

country – whichever you opt for, you<br />

can take advantage of excellent<br />

tuition in the various snow sports<br />

schools in Andermatt, Sedrun and<br />

Disentis. That way, everyone learns<br />

the right techniques from scratch.<br />

Angebote / Offers<br />

Auf den schneesicheren Kinderpisten<br />

von Andermatt+Sedrun+<br />

Disentis lernen Kinder mit Vergnügen<br />

skifahren. Lustige Maskottchen,<br />

liebevoll gestalte KidsArenen<br />

und kindgerechte Anlagen machen<br />

den Start für die Jüngsten ganz<br />

einfach. Am Sonnenhang zwischen<br />

Nätschen und Gütsch befindet<br />

sich die Matti KidsArena. Dort<br />

gibt es einfache Übungshänge,<br />

einen Schneespielplatz, einen<br />

Zauberteppich sowie Zieleinfahrten<br />

für die ersten Slalomversuche.<br />

Gleich nebenan wartet das Matti<br />

Familienrestaurant, wenn Hunger<br />

oder Durst aufkommen.<br />

Förderband, Kinderlift oder<br />

Schlepplift? In der Druni Kids-<br />

Arena Sedrun geht’s für jedes<br />

Niveau komfortabel den Hang<br />

hinauf und mit viel Jubel wieder<br />

hinunter. Zwischendurch lockt<br />

die Snowtubing-Bahn. Und auch<br />

das Druni Familienrestaurant<br />

macht Appetit auf mehr. In<br />

Disentis Caischavedra erwarten<br />

zwei Übungslifte sportliche Kids,<br />

während sich die Kleinsten auf der<br />

Skiwiese Sax mit ihren Zauberteppichen<br />

pudelwohl fühlen.<br />

Children enjoy learning to ski on<br />

the snow-sure nursery slopes of<br />

Andermatt, Sedrun and Disentis.<br />

Funny mascots, lovingly designed<br />

kids’ arenas and child-friendly<br />

facilities make starting out easy for<br />

the very young. The Matti<br />

KidsArena is located on the sunny<br />

slope between Nätschen and<br />

Gütsch. It offers nursery slopes, a<br />

snow playground, magic carpet<br />

and finishing posts for first-timers<br />

trying out the slalom. The Matti<br />

family restaurant is close by for<br />

handy pit stops.<br />

Conveyor belt, children’s lift or tow<br />

lift? At the Druni KidsArena<br />

Sedrun, it’s easy to get to the top<br />

whatever your level – for fun and<br />

thrills on the way back down.<br />

Snowtubing is another great<br />

attraction and the Druni family<br />

restaurant will also have you<br />

coming back for more. In Disentis<br />

Caischavedra, two nursery slope<br />

lifts await sporty kids, while the<br />

very young will enjoy the Sax ski<br />

park with its magic carpets.<br />

52


Während die einen noch Hilfe brauchen, stehen andere schon locker<br />

auf den Ski oder messen schon die Kräfte mit Gleichaltrigen. In<br />

Andermatt+Sedrun+Disentis glückt jedem Kind ein guter Start.<br />

Some beginners need help, others are confident or keen to test their<br />

skills against their peers. In Andermatt, Sedrun and Disentis every<br />

young skier gets off to a great start.<br />

53


Genuss<br />

Gastfreundschaft<br />

auf dem Berg<br />

Destination Magazine <strong>Winter</strong> <strong>2020</strong> / 21<br />

Nachhaltigkeit<br />

Schwerpunkte bei<br />

Andermatt Responsible<br />

Aktivitäten<br />

Andermatt<br />

by Night<br />

Andermatt Sedrun Disentis<br />

+41 58 200 68 68<br />

info@andermatt-sedrun-disentis.ch<br />

Scannt mit eurem<br />

Lieblingsgerät den QR-Code<br />

oder besucht den Google<br />

Play Store oder App Store<br />

Sichern Sie sich Ihr Andermatter-Abo<br />

Get your Andermatter subscription<br />

Abonnieren Sie «Der Andermatter» und Sie erhalten Ihr Magazin direkt nach<br />

Hause geliefert. Das Bestellformular finden Sie auf der Webseite gleich unterhalb<br />

der Online-Ausgabe.<br />

Der Andermatter Destination Magazine <strong>Winter</strong> <strong>2020</strong> / 21<br />

Der<br />

Andermatter<br />

Subscribe to “Der Andermatter” and receive your issue delivered to your home.<br />

You can find the order form below the online edition of the magazine on the<br />

website.<br />

Preise: 2 Ausgaben CHF 12 (Ausland CHF 24)<br />

4 Ausgaben CHF 20 (Ausland CHF 40)<br />

Prices: 2 issues CHF 12 (Shipping abroad CHF 24)<br />

4 issues CHF 20 (Shipping abroad CHF 40)<br />

Scannen Sie den QR-Code und abonnieren<br />

Sie das Gästemagazin der<br />

Gotthardregion «Der Andermatter».<br />

Scan the QR code to subscribe to<br />

further issues of “Der Andermatter”, the<br />

visitor magazine for the Gotthard region.<br />

andermatt-sedrun-disentis.ch<br />

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an / Or e-mail us at:<br />

andermatter@andermatt-swissalps.ch<br />

Anzeige<br />

Souvenirshop<br />

an der Piazza Gottardo<br />

Öffnungszeiten<br />

Montag bis Sonntag<br />

9.00 – 12.00 | 13.00 – 17.00<br />

Customer Services | Gütschgasse 6 | 6490 Andermatt<br />

54


WER HEUTE<br />

DEN TON SETZT,<br />

MACHT MORGEN<br />

DIE MUSIK.<br />

Julius Bär ist stolzer Förderer<br />

der Kultur von morgen.<br />

juliusbaer.com


Unsere Bank,<br />

einfach ausdauernd.<br />

Der idealen Lösung auf der Spur.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!