Der U5-Newsletter zur Eröffnung (2020/IV)

infoprgu5

Eine Sonderausgabe des Lückenschluss-Newsletters zur Eröffnung der neuen U5 mit Poster auf der Rückseite

LÜCKENSCHLUSS

2020 / IV

Liebe Berlinerinnen und Berliner, liebe Nachbarinnen

und Nachbarn, liebe Fahrgäste der neuen U5,

jetzt ist es geschafft! Die neue U5 fährt von Hönow bis zum Hauptbahnhof

und vom Hauptbahnhof nach Hönow. Ab heute, dem 4. Dezember 2020 um

12:00 Uhr, gehen 2,2 Kilometer neue Tunnelstrecke und zwei neue Bahnhöfe

in Betrieb. Der dritte folgt im Sommer 2021. Knapp neun Jahre Bauarbeiten

liegen nun hinter uns allen.

In den vergangenen Jahren haben alle an dem Projekt Beteiligten am 4. Dezember

stets den Segen der Heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute,

für das Projekt U5 bekommen. Da ist sicherlich beides zusammengekommen:

Der Segen auf der einen und die Zuverlässigkeit und das außerordentliche

Engagement aller Beteiligten auf der anderen Seite: Wir konnten die Arbeiten

und hier insbesondere den bergmännischen Tunnelbau glücklicherweise

ohne schwere Unfälle fertigstellen und sind in den letzten Monaten auch

von Pandemieereignissen verschont geblieben. So ist heute für uns ein großer

Tag der Freude und Erleichterung. Der richtige Tag, um danke zu sagen:

Danke an alle Projektbeteiligten, von der Projektleitung, den Bauleiter*innen,

den Arbeiter*innen bis hin zur Baustellenlogistik. Alle zusammen haben wir

in den letzten Jahren einen großartigen Job gemacht und auch unter Corona-Umständen

sichergestellt, dass wir pünktlich eröffnen können.

Danke an alle Anlieger*innen, die so viel Geduld bewiesen haben im Umgang

mit den Unannehmlichkeiten und schwierigen Umständen, die so eine

Großbaustelle mitten in der Stadt verursacht. Danke an alle Passanten und

Verkehrsteilnehmer*innen, denen unsere Baustelle in den letzten Jahren den

Blick auf den Boulevard Unter den Linden und den Weg erschwert hat.

Ihnen allen können wir sagen: Die Strapazen haben sich gelohnt. Die neue

Strecke bringt Ost und West noch ein Stück näher zusammen. Auch diese

Lücke wird endlich geschlossen. Die historische Mitte Berlins und der Hauptbahnhof

sind jetzt auch aus den östlichen Bezirken schnell, zuverlässig und

bequem erreichbar. Drei sehr individuelle und besonders repräsentative

U-Bahnhöfe sind nach den Entwürfen der Architekten Prof. Axel Oestreich,

Max Dudler und Oliver Collignon entstanden. Jeder mit seinem eigenen Charakter,

jeder mit dem Zeug zum Lieblingsbahnhof.

04.12.2020 Die neue U5 fährt!

Stolz wird der Staffelstab von der BVG Projekt GmbH an die BVG übergeben.

Von links nach rechts: Dr. Rolf Erfurt, Vorstand Betrieb BVG, Ute Bonde, Geschäftsführerin

Finanzen BVG Projekt GmbH, Nicole Grummini, Bereichsleiterin U-Bahn BVG und

Jörg Seegers, Geschäftsführer Technik BVG Projekt GmbH.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Möglich wurde dieser Erfolg durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit

mit allen Projektbeteiligten. Schon beim Rohbau, aber auch im Aus- und

Gleisbau wurde sowohl von allen beteiligten Baufirmen als auch von den

BVG-Fachabteilungen Großartiges geleistet. So haben wir den Staffelstab

pünktlich und endgültig an die Kolleg*innen der BVG übergeben. Der Bereich

Fahrwege unter der Leitung von Frau Niendorf-Orth kümmert sich

von nun an darum, dass die neue Strecke und die neuen U-Bahnhöfe für die

nächsten Jahrzehnte gut in Schuss bleiben. Und der U-Bahnbetrieb der BVG

sorgt für Leben auf der Strecke. Auch sie haben in den letzten Monaten hervorragend

gearbeitet. Über 1000 BVG-Kolleg*innen haben sich während der

Einweisungsfahrten auf den Betriebsstart vorbereitet.

Damit ab heute die U-Bahnen gut fahren, damit Sie sicher, schnell und zuverlässig

an Ihr Ziel kommen.

Wie gern hätten wir diesen besonderen Tag mit Ihnen allen gefeiert. Nun hoffen

wir, zumindest einen Teil der Festivitäten im Sommer zur Eröffnung des

U-Bahnhofs Museumsinsel nachholen zu können. Heute heißt es dennoch

gut gelaunt: Mit Maske und Abstand – herzlich Willkommen und viel Spaß in

und mit der neuen U5!

Ihre Ute Bonde, Geschäftsführerin Finanzen

Ihr Jörg Seegers, Geschäftsführer Technik | BVG Projekt GmbH




Noch einmal durchputzen und -fahren

2020 / IV

Die letzten Handgriffe vor der Eröffnung der neuen U5

Blickt man auf das Bautagebuch auf unserer Website, so findet sich für den

13. April 2010 der erste Eintrag: An diesem Tag fand der symbolische Spatenstich

statt. Am 24. April 2012 begannen mit dem ersten Schlitzwandgriff

am Marx-Engels-Forum die Bauarbeiten für den „Lückenschluss U5“

zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor.

Nun, knapp neun Jahre später sind die Bauarbeiten am U-Bahnhof Rotes

Rathaus, am U-Bahnhof Unter den Linden und am Marx-Engels-Forum erfolgreich

abgeschlossen. Wie Sie selbst sehen können, wenn Sie mit der

neuen U5 fahren: Die letzte Terrazzoplatte ist angebracht, das letzte Kabelloch

verputzt, alle Glasscheiben poliert.

Nur am U-Bahnhof Museumsinsel sind die oberen Ebenen noch nicht fertiggestellt,

weshalb dieser U-Bahnhof erst im Sommer 2021 eröffnet wird.

Stolz: Das Team der BVG Projekt GmbH, das den Bau der U5 geleitet hat.

A. Reetz-Graudenz, 2019.

Baustand am U-Bahnhof Museumsinsel: Der Einbau des Sternenhimmels

ist abgeschlossen, auf den oberen Ebenen ist noch Einiges zu tun.

A. Reetz-Graudenz, 2020.

Erfolgreiche Einweisungsfahrten

Auch die Verantwortlichen für den U-Bahnbetrieb auf der neuen Strecke

sind zufrieden: Am 11.11.2020 wurden die Einweisungsfahrten für die Zugfahrer

erfolgreich abgeschlossen. Die Fahrer*innen lieferten dabei noch

einmal wichtige Verbesserungsvorschläge, zum Beispiel zur Sichtbarkeit

der Signaltafeln. In den letzten Wochen wurde zudem ein durchgehender

Fahrplan-Probebetrieb zwischen Hönow und Hauptbahnhof durchgeführt.

Diese Fahrten dienten unter anderem dem Test der Betriebsleittechnik

und der Überprüfung der internen Betriebsabläufe.

Mehr Informationen zu den Bauarbeiten und zur neuen U5

Auf unserer U5-InfoTour können Sie die Bauarbeiten noch einmal Revue

passieren lassen. Folgen Sie den Wegweisern am Boden! Entlang der neuen

Strecke zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor informieren

oberirdisch neun U5-InfoPoints zum Baugeschehen. Sehen Sie, wer die

U-Bahnhöfe gebaut hat, wie die Entrauchungsklappen funktionieren, wel-

che Gefühle beim Einschalten des Sternenhimmels

aufkamen. Die Videos finden Sie natürlich auch über

unseren Youtube-Kanal.

Für weitere Informationen zur U5-InfoTour einfach

diesen QR-Code scannen!

Schon Ernst Reuter hatte sie geplant, fast 100 Jahre später wurde sie

verwirklicht: die Verlängerung der Berliner U-Bahn-Linie 5,

die seit 1930 vom Alexanderplatz nach Osten fährt, in Richtung Westen.

Nach der Inbetriebnahme der neuen U5 im Dezember 2020 wird das

Großprojekt im Herzen Berlins 2021 abgeschlossen sein. Unter schwierigsten

technischen Bedingungen wurden 2,2 Kilometer Tunnelstrecke neu geschaffen.

Die Spree musste unterquert, auf historische Bauten und Anwohner musste

Rücksicht genommen werden. Drei neue, baulich höchst anspruchsvolle Bahnhöfe

wurden errichtet: Rotes Rathaus, Museumsinsel und Unter den Linden.

Der Lückenschluss der U5 zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor

hat eine immense verkehrspolitische Bedeutung. Die neue Linie bindet den

Hauptbahnhof und das Regierungsviertel an das komplette U-Bahn-Netz an,

verringert die Fahrzeit zwischen den großen Wohngebieten im Osten

der Stadt und den westlichen Bezirken und macht einige der wichtigsten

touristischen Attraktionen Berlins schneller erreichbar.

Über die faszinierenden technischen Glanzleistungen, die mit dem Bau

verbunden waren, berichten in diesem Buch Dr. Stephanie Niehoff (Text)

und Antonio Reetz-Graudenz (Fotos). Die Sprecherin der BVG Projekt GmbH

und der Bauoberleiter erlebten das Baugeschehen hautnah. Anlässlich

der Eröffnung der neuen Strecke Ende 2020 zeigen sie: Auch Berlin

kann Großbauprojekte reibungslos durchführen!

Jaron Verlag BVG Projekt GmbH (Hrsg.) Ein neuer Tunnel durch Berlin

BVG Projekt GmbH (Hrsg.) · Mit Fotografien von Antonio Reetz-Graudenz

Ein neuer Tunnel

durch Berlin

Die U5

zwischen Alexanderplatz

und Brandenburger Tor

Jaron Verlag

U5 für zu Hause

Unser Bildband „Ein neuer Tunnel durch

Berlin“ mit Fotografien von Antonio

Reetz-Graudenz zeigt 160 Fotografien,

Hintergrundtexte von Stephanie Niehoff

und ein Glossar der Fachbegriffe. Der

Bildband ist im Buchhandel sowie an

den BVG-Verkaufsstellen für 20 € erhältlich.

Mehr U5 geht nur in der U5.

U5-InfoTour: Zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor

informieren neun Stationen über den U-Bahnbau.

Y. Moschke, 2020.

IMPRESSUM

Herausgeber:

BVG Projekt GmbH

Kommunikation

Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

info@projekt-u5.de

www.projekt-u5.de

Text und Konzeption:

Dr. Stephanie Niehoff

Grafische Bearbeitung / Satz:

Sandwichpicker GmbH

Fotos / Grafiken:

Antonio Reetz-Graudenz, BVG,

Yannick Motschke

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine