der-Bergische-Unternehmer_1220

weinheimer

Das Wirtschaftsmagazin für das Bergische Land und den Kreis Mettmann

der BERGISCHE www.bvg-menzel.de

UNTERNEHMER

DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR DAS BERGISCHE UND DEN KREIS METTMANN

12

2020

Nachhaltigkeit

Tue Gutes und rede darüber

32 Total digital

Targeting - am Ziel aller

Werbewünsche

34 Gastkommentar

Ein Geschäftsmodell mit

Wachstumspotenzial

40 Unterwegs

Träumen unter den

Nordlichtern


Regional verwurzelt, international verbunden.

Höchste Ansprüche an die Beratungsqualität und langjährige Verankerung in der Region:

Das sind die Eckpfeiler unserer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungstätigkeit. Zu unseren Mandanten zählen bedeutende

mittelständische und kommunale Unternehmen. Als größte Kanzlei in Wuppertal und dem Bergischen Land bietet Ihnen

Breidenbach mit 140 Mitarbeitern fachübergreifendes Spezialwissen und internationales Know-how unter einem Dach.

Breidenbach und Partner PartG mbB

Friedrich-Engels-Allee 32

42103 Wuppertal

Tel.: +49 (0) 202 493 74 0

www.breidenbach-wp.de


EDITORIAL

TUE GUTES UND SPRICH DARÜBER – an diesem Satz ist eigentlich

nichts falsch. Denn egal ob es um Spendenbereitschaft, Sozialsponsoring oder

eben nachhaltiges Wirtschaften geht – das eigene Verhalten kann immer auch

beispielgebend für andere sein. Denn nur wenn viele mitmachen, können wir

notwendige Veränderungen gemeinsam erzielen. Der Umbau zu einem nachhaltigen

Unternehmen hat viele Facetten, wie wir in unserem Titelthema aufzeigen.

Dabei ist es unerheblich, um welche Unternehmensgröße, Branche

oder Dienstleistung es geht. Mehr Umweltbewusstsein, die Betrachtung der

ökonomischen und sozialen Verantwortung gehört in den Fokus einer modernen

Unternehmensführung. Wer dies verinnerlicht, darf und sollte auch darüber

reden und sich mit „Green Marketing“ auf die Erfolgsspur begeben.

Leider kommen wir nicht umhin, auch im letzten Editorial dieses Jahres die

Corona-Krise, die uns mehr denn je an unsere Grenzen bringt, anzusprechen.

Doch auch wenn uns allen jetzt noch einmal harte Wochen bevorstehen, sollten

wir nunmehr die Zukunft in den Blick nehmen. In der Hoffnung auf die

positive Wirkung der neuen und modernen Impfstoffe und die gegenseitige

Solidarität, die wir uns jetzt noch einmal beweisen müssen, damit uns 2021 die

so sehr erwünschte Wende zum Besseren bringen möge.

Im Namen der Bergischen Verlagsgesellschaft als Herausgeberin des „Bergischen

Unternehmers“ möchte ich unseren Leserinnen und Lesern der Printund

Online-Ausgabe für ihr positives Feedback, ihre konstruktiven Anregungen

und ihren Zuspruch danken. Genauso gilt unseren Anzeigenkunden ein

herzliches Dankeschön für ihre Treue auch in schwierigen Zeiten.

Haben Sie alle ein friedvolles, harmonisches und gesegnetes Weihnachtsfest

und die besten Wünsche für ein glückliches, gesundes neues Jahr.

CreditreformThese Nr. 4

ZEIT

ZUM

HANDELN

ICH

WILL

DICH

NICHT UM

JEDEN PREIS. *

*

CREDITREFORM.

MIT SICHERHEIT MEHR WERT.

Verluste Nicht jeder Durchverjährungsfristen. Kunde bedeutet mehr Verschenken Gewinn. Dies Sie kein gilt besonders, Geld aufgrund wenn verpasster Ihr Verjährungsfristen.

Sichern Kunde Ihre Sie sich Forderungen Ihre Forderung. nicht Der mehr schnellste begleicht. und Wie beste hoch Weg die zu Wahrscheinlichkeit

dass ist, seit erfahren dem 01.01.2002 Sie einfach geänderte und sicher Verjährungsfristen mit den Wirtschaftsinformationen

gelten und daher viele Forderungen zum

Ihrem Geld ist der zu uns. Bedenken

Sie,

Stichtag von Creditreform. 31.12.2020 bereits Damit nach Sie nur nicht drei draufzahlen, Jahren verjähren. sondern Reichen werthaltige Sie deshalb Ihre Mahnaufträge

Creditreform Wuppertal

schnellstmöglich Geschäfte machen. bei Sprechen uns ein. Sprechen Sie mit uns. Sie mit uns.

Werth 91+93 • 42275 Wuppertal

Telefon 0202/25566-0 • Telefax: 0202/594020

Creditreform Musterstadt

info@wuppertal.creditreform.de • www.creditreform.de/wuppertal Tel. 0800 - 9995500 | www.creditreform.de

der Bergische Unternehmer 12|20 3


INHALT

18 Titel

Green Marketing

Mit Ehrlichkeit zum Erfolg

22

Interview:

Nachhaltigkeit - ein Geschäftsmodell

mit

Wachstumspotenzial

32

Total

digital

Targeting - Am Ziel aller

Werbewünsche

4 www.bvg-menzel.de


40

Träumen unter den Nordlichtern -

Lapplands Winterwunderland

Namen & Nachrichten

06 Gemeinsam geht besser

06 Mehr Beschäftigung trotz Krise

07 Gruß vom Nikolaus

08 Jubiläumsspende

08 Gewerkschaftsforderungen sind

„wirklichkeitsfremd“

09 Volkswirte hoffen auf Biden

10 Volksbank feiert Jubiläum in

Cronenberg

10 Acopa erweitert Expertennetzwerk

11 Klinikum Solingen präsentiert

Masterplan

12 Mettmann handelt

13 Chancen für bergische

Automobilzulieferer

14 Mehr Cybersicherheit in der

Industrie

14 Keine Probleme mit Homeoffice

15 Höchste Kreditaufnahme in NRW

16 Weihnachtsgeschäft in

Corona-Zeiten

16 100 Prozent Erfolgsquote

16 ÖPNV-Branche rechnet mit Verlusten

Titel

18 Green Marketing: Tue Gutes und rede

darüber

22 Interview: Ein Geschäftsmodell mit

Wachstumspotenzial

Porträt Advertorial

30 FGW - Ihr Projektpartner im

Bergischen Land

Total digital

32 Targeting - Am Ziel aller

Werbewünsche

Gastkommentar

34 Von den Zweifeln an der

Alltagsautomatisierung

Aus der Praxis

36 Recht, Finanzen, Steuern

Für Sie unterwegs

40 Träumen unter den Nordlichtern-

Lapplands Winterwunderland

Rubriken

46 Handelsregister

50 Vorschau / Impressum

RINKE_Anzeige_4c_2020.qxp_RINKE_IHK 26.10.20 11:39 Seite 12

PERSÖNLICH BERATEN – GLOBAL VERNETZT

Sprechen Sie uns an:

WP/StB Andreas Niemeyer 0202 2496-156

WP Clemens Dornseifer 0202 2496-153

WP/StB Katrin Schoenian 0202 2496-130

www.rinke.eu

© TAW4 – stock.adobe.com

der Bergische Unternehmer 12|20 5


NAMEN & NACHRICHTEN

Gemeinsam geht besser

Technologie-Unternehmen feiert 50-jähriges Bestehen

Foto: Insta GmbH

Hightech-Elektronikschmiede:

Dank der vollautomatisierten

Fertigung

mit hochmodernen SMT-

Anlagen und einem

einzigartigen Rüstkonzept

verarbeitet die Insta GmbH

mehr als 250 Millionen

Bauteile pro Jahr.

„Kosten geteilt durch drei, Menge multipliziert

mit drei“: Mit dem am 26. November

1970 gegründeten Entwicklungs- und Fertigungs-Joint

Venture Insta verfolgten die

Technologiemittelständler Berker, Jung und

Gira den Zweck, das Verhältnis von Aufwänden

für Forschung, Investitionen und

Herstellung zum Ertrag wirtschaftlich zu

machen. In diesem Jahr feiert die Insta

GmbH ihr 50-jähriges Bestehen. Ziel und

Aufgabe der damals neu gegründeten Firma

war die Entwicklung, Konstruktion und

Fertigung einzelner Bauelemente und Teile,

die für jede Firma allein nicht in wirtschaftlicher

Losgröße herstellbar war, so dass solche

Geräte für den Sektor Installationsmaterial

sinnvoller in Kooperation hergestellt

werden konnten. Und das Gemeinschaftsunternehmen

entwickelte sich zur Erfolgsgeschichte.

Bereits kurz nach der Gründung nahm das

– wie man heute sagen würde – Technologie-Startup

mit 35 Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern in angemieteten Räumen in

Halver-Carthausen seinen Betrieb auf. In

den folgenden fünf Jahrzehnten etablierte

sich das Produktions- und Entwicklungs-

Joint Venture als bedeutsames Technologieund

Innovationszentrum – nicht nur für

seine Gründerfirmen.

Mit ihren Entwicklungen rund um die

Elektronik gibt Insta bis heute der gesamten

Gebäude- und Haustechnikbranche immer

wieder wichtige Impulse. Mit mehr als 500

Beschäftigten, die am 2002 eröffneten

Standort „Hohen Steinert“ in Lüdenscheid

auf über 8.000 Quadratmetern forschen,

entwickeln und produzieren, erwirtschaftet

es einen Jahresumsatz von rund 75

Millionen Euro (2019).

ifo Beschäftigungsbarometer steigt minimal

Pandemie-Welle

hat keine negativen

Auswirkungen auf

den Arbeitsmarkt.

Etwas mehr deutsche Unternehmen als im

Oktober denken über Neueinstellungen nach.

Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im November

auf 96,7 Punkte gestiegen, von 96,4

Punkten im Oktober. Die zweite Pandemie-

Welle hat vorerst keine größeren negativen

Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt.

Die Entwicklung ist jedoch über die

Branchen hinweg sehr heterogen. In der Industrie

ist das ifo-Barometer leicht gestiegen.

Jedoch ist die Zahl der Unternehmen mit

Entlassungsplänen weiterhin größer als die

jener, die mit steigenden Mitarbeiterzahlen

rechnen. Die Dienstleister planen eher Mitarbeiter

einzustellen. Getragen wird die Entwicklung

vor allem von den IT-Dienstleistern.

In der Reisebranche und dem

Gastgewerbe dagegen sind Entlassungen

nicht zu vermeiden. Im Handel hat das Barometer

leicht nachgegeben. Dort planen die

Firmen derzeit mit konstanten Mitarbeiterzahlen.

Die Bauindustrie sucht weiter neue

Mitarbeiter, um ihre aktuellen Aufträge abarbeiten

zu können.

6 www.bvg-menzel.de


Netter Gruß vom Nikolaus

Architekt Dominik Gerlich spendet wieder 150 prall gefüllte Taschen.

Foto: Insta GmbH

Architekt Dominik Gerlich

und proviel-Geschäftsführer

Christoph

Nieder (r.) sowie die

Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter des CAP-Ladens

haben vielen Kindern

und Jugendlichen

eine Freude bereitet.

Knallrot leuchtet der Nikolaus von den umweltfreundlichen

Tüten. Liebevoll haben die

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wuppertaler

proviel GmbH 150 Köpfe, Bärte

und Mützen ausgeschnitten und aufgeklebt,

um den Kindern und Jugendlichen der

Wohngruppen der Stadt Wuppertal (KiJu)

eine Freude zu bereiten. Am Nikolausmorgen

finden die Kinder die prall gefüllten Taschen

vor ihren Türen. Selbst abgeklärte

Teenager freuen sich über dieses Ritual, das

proviel bzw. der CAP-Frischemarkt seit fünf

Jahren organisieren. Finanziert wird die

Aktion in guter Tradition von Architekt

Dominik Gerlich.

„Für die Kinder sind die Tüten immer ein

Highlight in der Vorweihnachtszeit“, betont

Silke Lork-Nottelmann, Fachbereichsleiterin

der Kinderwohngruppen. Dieses Jahr ein

besonders wichtiges, denn viele andere

Rituale müssen wegen Corona entfallen: das

Martinsfeuer, der kleine Weihnachtsmarkt

im Hof der Kinder- und

Jugendwohngruppen.

Umso eifriger putzen die Kinder am

Vorabend des Nikolaustages ihre Schuhe,

damit Nikolaus sie auch ja nicht vergisst.

Die CAP-Mitarbeiter haben jede

Nikolaustüte sorgfältig mit Schokolade,

Obst und Nüssen gefüllt. „Ich war einmal in

einer Wohngruppe zum Plätzchen backen –

das hat mich sehr berührt. Deshalb möchte

ich diesen Kindern gerne ein kleines

Stückchen Vorweihnachtszeit ermöglichen“,

sagt Dominik Gerlich.

www.proviel.de

www.cap-wuppertal.de

Eine große Lebensmittelauswahl

und

beste Frischequalität

erwarten Sie bei

akzenta in Wuppertal.

Wir freuen uns auf Sie!

Barmen, Steinbeck,

Elberfeld und Vohwinkel

www.akzenta-wuppertal.de

der Bergische Unternehmer 12|20 7


NAMEN & NACHRICHTEN

15.000 Euro für die Kinder- und Jugendförderung

A. H. Winterberg spendet für soziale Zwecke.

Foto: Volksbank

Jana Winterberg übergibt den

Spendenscheck an Wolf-Dieter

Fochler (1. Vorsitzender des

Fördervereins Feuerwehr Uellendahl)

und Jan Bramstedt,

(Oberbrandmeister FFW Uellendahl)

Zum 150-jährigen Bestehen spendet A. H.

Winterberg, eines der führenden Glas- und

Gebäudereinigungsunternehmen im bergischen

Raum, insgesamt 15.000 Euro für Kinder

und Jugendliche. Aus Sicht des Jubilars

sind Kinder durch die aktuelle Corona-Krise

am stärksten betroffen. Insbesondere diejenigen,

die keine Eltern als Fürsprecher haben.

Genauso sollten die jungen Menschen geför-

dert werden, die sich für das Gemeinwohl

ehrenamtlich engagieren, aber Corona-bedingt

gerade nicht dürfen. Daher ermöglichte

das Wuppertaler Unternehmen, dass jedes

Kind im Kinderhaus Michael ein eigenes

Tablet für das Homeschooling bekommt. Seit

über 135 Jahren bietet das Kinderhaus St.

Michael auf der Basis christlicher Werte

Kindern und Jugendlichen, die aufgrund von

Problemen mit den Eltern bzw. den

Erziehungsberechtigten nicht mehr in ihrem

bisherigen Umfeld leben können, eine

Heimat auf Zeit. Neben der Spende kümmert

sich A.H. Winterberg auch um die

kurzfristige Beschaffung der Tablets und

fand ein IT-Unternehmen, dass kostenlos die

Beratung, die Schulung und die Einrichtung

für das Kinderhaus St. Michael übernehmen

wird. Der Jugendabteilung des Löschzuges

Uellendahl organisiert A.H. Winterberg auf

Wunsch Einsatzlampen für alle Jugendlichen

und ermöglicht mit der Spende den weiteren

Ausbau des Gartenhauses, das als

Jugendraum dem Nachwuchs zur Verfügung

steht.

Gewerkschaftsforderungen sind „wirklichkeitsfremd“

Die Lage der Unternehmen vor Ort ist schwierig.

Arbeitgeberverband

der Metallindustrie von

Wuppertal und Niederberg e.V

Als „nicht nachvollziehbar und wirklichkeitsfremd“

stufen die Metallarbeitgeber in

Wuppertal und Niederberg die Forderungen

der IG Metall zur Tarifrunde 2021 ein. Einkommensverbesserungen

in einem Volumen

von vier Prozent passten nicht zur schwierigen

wirtschaftlichen Lage in den Unternehmen

der regionalen Metallindustrie. „Die

Forderungen blenden die Realität der wirtschaftlichen

Situation aus. Auch in unserer

Region stecken sehr viele Unternehmen in

einer extrem schwierigen und komplexen

Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände e.V. - VBU®

Minusbereich“, zeigt der Vorsitzende des

Verbandes der Metallindustrie von Wuppertal

und Niederberg, Michael Vitz, auf. Kurzarbeit

sei an der Tagesordnung. Unternehmen

hätten während der Corona-Krise massiv Ei-

Unsere Verbandsgruppe umfasst genkapital rd. 650 verloren Mitgliedsunternehmen und bangten um ihre Liquidität.

Zudem gewinne der Transformati-

mit

ca. 70.000 Beschäftigten unterschiedlicher Branchen. Wir informieren

onsprozess an Dynamik. „In dieser Lage

beraten und vertreten unsere Mitglieder

Einkommensverbesserungen

in allen Fragen

im Volumen

des Personalw

insbesondere in Angelegenheiten des Sozial-, Arbeits- und Tarifrechts

Nutzen Sie diesen Service. Wir informieren Sie gerne!

Wettinerstraße 11 · 42287 Wuppertal · Telefon: 0202 / 2580-0 · Telefax: 0202 / 2580

Lage. Trotz einiger Lichtblicke im Sommer Unternehmen nicht verkraftbar und würden

bewegen sich in vielen Betrieben Aufträge, den Druck auf die Arbeitsplätze massiv

Produktion Wuppertal und Umsätze im zweistelligen erhöhen.

8 E-Mail: info@vbu-net.de

www.bvg-menzel.de

Mönchengladbach

von vier Prozent zu fordern ist daher vollkommen

unangemessen“, kritisiert Vitz. Zusätzliche

Kostenbelastungen seien für die


Volkswirte hoffen

auf Biden

Deutsche Volkswirte erwarten vom

neuen US-Präsidenten Joe Biden positive

Wirkungen auf die Wirtschaft in

Deutschland und in der EU. Das geht aus

dem Ökonomenpanel hervor, bei dem das

ifo Institut und die Frankfurter

Allgemeine Zeitung

Wirtschaftsprofessoren und -professorinnen

an deutschen Universitäten befragten.

71 Prozent von ihnen gaben an, sie

hielten Bidens Präsidentschaft für „eher

positiv“, 5 Prozent sogar für „sehr positiv“

für die deutsche Wirtschaft. 19 Prozent

erklärten, die Wahl habe „keinen

Einfluss“. Auch die Folgen auf die amerikanische

Wirtschaft halten 62 Prozent

der Befragten für „eher positiv“ und 9

Prozent für „sehr positiv“. 12 Prozent

halten sie allerdings für „eher negativ“.

„Das Wirtschaftswachstum war unter demokratischen

Präsidenten bislang deutlich

höher als unter republikanischen

Präsidenten“, sagt Niklas Potrafke, Leiter

des ifo Zentrums für öffentliche Finanzen

und politische Ökonomie. „Wenn sich

dieses Muster fortsetzt, stehen den USA

bessere Zeiten bevor.“

Am besten beurteilen die Befragten Joe

Bidens Einfluss auf die Klimapolitik, bei

der generellen Zusammenarbeit in

globalen Organisationen und bei seinem

Bemühen um Frieden und der Sicherheit

in der Welt. Auf diesen drei

Politikfeldern schneidet der designierte

US-Präsident bei je 64 bis 68 Prozent

„eher positiv“ ab und nur bei 10 bis 25

Prozent „neutral“. Über die Amtszeit von

Donald Trump fällen die 141 befragten

Wirtschaftswissenschaftler und

-wissenschaftlerinnen ein vernichtendes

Urteil. Seine Handelspolitik sehen 72

Prozent „sehr negativ“ und 19 Prozent

„eher negativ“. Seine Politik zu Frieden

und Sicherheit in der Welt halten 53

Prozent für „sehr negativ“ und 27 Prozent

für „eher negativ.

Von Klein bis

Groß!

Für jeden Job das

richtige Angebot!

Ford Transit Familie

Alles, was Sie für

Ihren Job brauchen.

FORD TRANSIT COURIER BASIS

Energie-Rückgewinnungs-System, Ford

Easy Fuel, Airbag, Fahrerseite,

Lenksäule in Höhe und Reichweite

einstellbar

Günstig mit der monatl. Full-Service-

Leasingrate von

FORD TRANSIT KASTENWAGEN

LKW BASIS

Bordcomputer, Beifahrer-Doppelsitz, 4-

fach verstellbarer Fahrersitz, Fensterheber

vorn elektrisch

Günstig mit der monatl. Full-Service-

Leasingrate von

1,2,5,6

1,2,3,4

119,00 netto

229,00 netto

( € 141,61 brutto) ( € 272,51 brutto)

Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

1

Ford Lease ist ein Angebot der ALD AutoLeasing D GmbH, Nedderfeld 95, 22529 Hamburg. Angebot gilt für

Gewerbekunden (ausgeschlossen sind Großkunden mit Ford Rahmenabkommen sowie gewerbliche Sonderabnehmer

wie z.B. Taxi, Fahrschulen, Behörden). 2 Das Technik-Service-Paket enthält Wartungs- und Inspektionsarbeiten sowie

anfallende Verschleißreparaturen in vereinbartem Umfang. Für weitere Fragen zu Details und Ausschlüssen können Sie

sich gerne an uns wenden. Nur erhältlich im Rahmen eines Ford Lease Full-Service Vertrags. 3 Leasingrate auf Basis eines

Kaufpreises von € 9.000,- netto (€ 10.710,00 brutto), inkl. € 831,92 netto (€ 989,98 brutto) Überführungskosten. 4 Gilt

für einen Ford Transit Courier Basis 1,0-l-EcoBoost-Motor 74 kW (100 PS), 5-Gang-Schaltgetriebe, € 119,00 netto (€ 141,61

brutto) monatliche Leasingrate, € 0,00 netto (€ 0,00 brutto) Leasing-Sonderzahlung, bei 36 Monaten Laufzeit und

30000 km Gesamtlaufleistung. 5 Leasingrate auf Basis eines Kaufpreises von € 20.196,- netto (€ 24.033,24 brutto), inkl.

€ 831,92 netto (€ 989,98 brutto) Überführungskosten. 6 Gilt für einen Ford Transit Kastenwagen LKW Basis 350 L3

Frontantrieb 2,0-l-TDCi 77 kW (105 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe, € 229,00 netto (€ 272,51 brutto) monatliche

Leasingrate, € 0,00 netto (€ 0,00 brutto) Leasing-Sonderzahlung, bei 36 Monaten Laufzeit und 30000 km Gesamtlaufleistung.

der Bergische Unternehmer 12|20 9


NAMEN & NACHRICHTEN

Volksbank feiert Jubiläum in Cronenberg

Seit 25 Jahren ist die Regionalbank im Wuppertaler Stadtteil verwurzelt.

Foto: Volksbank

Das Team Cronenberg feiert

das 25-jährige Bestehen der

Volksbank-Filiale am Rathausplatz:

Filialleiterin Carina

Denise Erkelenz, ihr Elternzeit-Vertreter

Benjamin

Schulz, Anton Abeler und

Christian Hörhager (v.l).

Seit 25 Jahren beraten die Volksbanker

ihre Kunden in den Filialräumen am Rathausplatz

im Herzen des Stadtteils. Ende

1995 verlegte die damalige Credit-und

Volksbank ihre Räume von der Hauptstraße

in den Neubau am Rathausplatz. Die

neue Filiale war offen, modern, bot mehr

Platz und war fußläufig zu erreichen. Kos-

tenlose Kundenparkplätze gibt es immer

noch direkt vor der Tür. Es war ein aufsehenderregender

Umzug, erinnert sich Firmenkundenberater

Martin Steinhaus, der

damals Filialleiter war: Per Tieflader und

unter Polizeischutz wurde der Tresorschrank

mit Wertsachen der Kunden an

den neuen Standort transportiert.

Der festeingebauteTresor blieb allerdings

an Ort und Stelle – die Weinhandlung Lapinski,

die das alte Gebäude von der Volksbank

übernahm, nutzt ihn heute noch als

Lager. Am Rathausplatz ist ein dreiköpfiges

Team der Volksbank im Bergischen

Land für die Kunden da.

Diese werden an der Seite von Christian

Hörhager und Anton Abeler ein neues

Gesicht entdecken: Benjamin Schulz,

Leiter der Volksbank-Filiale in Wülfrath,

vertritt in den nächsten Monaten

Filialleiterin Carina Denise Erkelenz, für

die gerade der Mutterschutz begonnen hat.

Immer montags und dienstags sowie bei

Bedarf nach Vereinbarung wird Benjamin

Schulz die Kunden in Cronenberg

beraten.

Die Wuppertaler

Unternehmensberatung

ACOPA

erweitert ihr

Experten-

Netzwerk

Mit ihren bundesweit drei Standorten stellen

Patrick Hochfeld und Heiko Ziegeler, Geschäftsführer

der Wuppertaler Unternehmensberatung

ACOPA, alle Zeichen auf

Wachstum. Die Unternehmensberatung mit

ihren etablierten Schwerpunkten Prozessberatung,

Digitalisierung und SAP/Supply

Chain Management forciert mit der Expansion

des Netzwerks zugleich auch Erweiterungen

im Beratungsangebot. Durch personelle

Hinzugewinnung werden zukünftig auch die

Schwerpunktbereiche Cybersecurity, Operational

Excellence, Greentech, UX/UI und

Design ausgebaut. Diese Portfolio-Erweiterung

war Anlass für die Überarbeitung der

digitalen Präsenz. Auf der neuen Webseite

finden interessierte Unternehmen neben ei-

ner detaillierten Übersicht des Angebots weitere

Einblicke in das Unternehmen und haben

durch das Online-Tool „Ask D.I.E.T.E.R.“

die Chance, einen qualifizierten Berater aus

dem Netzwerk zu identifizieren und zugleich

anzufragen. Das Matchmaking-Tool ermittelt

anhand von gesuchten Fähigkeiten, Erfahrung

und Verfügbarkeit den idealen Berater.

Mit dem neuen Angebot der ACOPA positioniert

sich das Wuppertaler Unternehmen direkt

gegen die internationale Konkurrenz.

Die ACOPA GmbH ist eine 2015 in Wuppertal

gegründete Unternehmensberatung aus

Freelancern im Umfeld Prozessberatung,

SAP und Supply Chain Management, sowie

Digitalisierung. Das Unternehmen hat mit

Partnern 30 Mitarbeiter.

10 www.bvg-menzel.de


„Mettmann handelt“ und erhält Förderung

Stadt und Land stärken die Innenstadt.

Foto: Stadt Mettmann

Das Mettmanner Stadtzentrum

soll gestärkt werden.

Die Kreisstadt Mettmann erhält aus dem

Sofortprogramm des Landes NRW zur Stärkung

von Innenstädten und Zentren 123.493

Euro. Dies teilte der Landtagsabgeordnete

Martin Sträßer mit. Mettmanns Wirtschaftsförderer

Stephan Reichstein hatte einen

entsprechenden Förderantrag für das

Projekt „Mettmann handelt“ eingereicht.

Mit dem Geld kann die Stadt beispielsweise

leerstehende Ladenlokale selbst anmieten,

sie weitervermieten und so Perspektiven für

eine Nachnutzung von Leerständen entwickeln.

Die Landesförderung wird von der

Stadt als Mietminderung an die Nutzer leerstehender

Landelokale weitergegeben. „Mit

dem Projekt wollen wir die Innenstadt stärken

und Kunden anlocken. Davon wird

letztlich der gesamte Einzelhandel, der

durch die Corona-Pandemie erhebliche Einbußen

verzeichnet, profitieren“, sagt Bürgermeisterin

Sandra Pietschmann. Neben

sogenannten Start-up-Stores mit neuen Geschäftsideen

könnten in Ladenlokalen regionale

landwirtschaftliche Erzeugnisse oder

Produkte aus der Region verkauft werden.

Wirtschaftsförderer Reichstein möchte aber

auch eine „Außenstelle“ der Stabsstelle

Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung

in der Innenstadt einrichten. Dort sollen

Mitarbeiter der Verwaltung Interessenten

für leerstehende Ladenlokale sowie den Innenstadtakteuren

vor Ort zur Verfügung

stehen. Die Anmietung von Ladenlokalen

soll ab Mitte 2021 erfolgen, die Vorbereitungen

sind bereits angelaufen. Die Stabstelle

Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung

hat erste Gespräche mit

Hauseigentümern geführt und steht für Gespräche

mit weiteren Immobilienbesitzern

zur Verfügung.

BERATUNG MIT HERZ. STEUERN MIT VERSTAND.

WWW.STB-KGP.DE

Wir wünschen auch in

diesen besonderen Zeiten

frohe Weihnachten

und ein glückliches,

gesundes neues Jahr.

der Bergische Unternehmer 12|20 11


NAMEN & NACHRICHTEN

Klinikum Solingen präsentiert Masterplan

Medizinische Leistungen sollen ausgebaut werden.

Das Städtische

Klinikum Solingen

setzt auf

Investitionen in die

Zukunft.

Nach schweren wirtschaftlichen Jahren ist

die Trendwende für das Städtische Klinikum

Solingen eingeleitet. Das beweisen

nach Angaben der Stadt Solingen die wirtschaftlichen

Daten für das laufende Geschäftsjahr.

Bis 2025 soll nun der Masterplan

als strategische Basis die Grundlage

für eine gesunde Zukunft des Krankenhauses

schaffen. Die Analyse zeige, dass das

Klinikum Solingen über ausreichend Potential

verfüge und damit alle Chancen besitze,

wieder wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten“,

sagte Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Die ersten Resultate seien verbesserte

Zahlen im laufenden Geschäftsjahr. Das

Strategiepapier wurde in Zusammenarbeit

mit der Beratungsfirma Lohfert & Lohfert

AG aus Hamburg erarbeitet. Das Klinikum

soll als Krankenhaus der Maximalversorgung

in städtischer Hand bleiben und so

aufgestellt werden, dass es den Herausforderungen

der Zukunft und damit dem Wettbewerb

auf dem hart umkämpften Markt für

Gesundheitsleistungen gewachsen ist und

wieder zuverlässig wirtschaftlich arbeiten

kann. Dazu sei eine schnelle Rückkehr zu

schwarzen Zahlen ebenso notwendig wie

die Bereitschaft zu erheblichen Investitionen.

Deshalb setzt der Masterplan vor allem

auf den Ausbau und die Umstrukturierung

von Leistungen. Zudem will das Klinikum

neue medizinische Verfahren und Angebote

einführen.

120 Millionen Euro beträgt das Investitionsvolumen,

das das Klinikum in den Jahren

2021 bis 2025 bewegen will. Im Fokus stehen

dabei Sanierungen bestehender Häuser

bzw. Neubauten sowie Investionen in eine

Bildungsakademie, in die Digitalisierung

und moderne Medizintechnik.

Wir unterstützen Sie!

Wir wünschen unseren

Mandanten und

Geschäftspartnern ein

gesegnetes Weihnachtsfest

sowie einen guten Rutsch ins

neue Jahr und bedanken uns für

das entgegengebrachte Vertrauen

TREUMERKUR

Wirtschaftsprüfung | Steuerberatung

Unternehmensberatung

Hofaue 37 | 42103 Wuppertal

Telefon + 49 202 4 59 60 - 0

Telefax + 49 202 4 59 60 60

mail@treumerkur.de

www.treumerkur.de

12 www.bvg-menzel.de


Programm bietet Chancen für bergische Automobilzulieferer

automotiveland.nrw begrüßt Konzept des Bundeswirtschaftsministers.

Foto: Shutterstock

Der Strukturwandel zeigt

sich auch im Wandel vom

Verbrenner hin zum

Elektromotor.

Im Konjunkturpaket der Bundesregierung

von Juni 2020 sind umfangreiche Förderungen

für eine klimafreundliche Mobilität angekündigt

worden. Es soll der Förderung von

Investitionen in neue Technologien, Verfahren

und Anlagen dienen. Das Bonus-Programm

unterstützt damit schwerpunktmäßig

Forschung und Entwicklung – ein Ansatz,

den die Clusterinitiative automotiveland.nrw

ausdrücklich begrüßt. Das Programm, mit

dem Automobilzulieferer beim Strukturwandel

unterstützt werden, soll zu Beginn des

kommenden Jahres starten. „Dass die Bundesregierung

auf diesem Weg kleine und

mittlere Autozulieferer bei der Transformation

unterstützen will, freut uns“, so Stephan

A. Vogelskamp von automotiveland.nrw. Da

gerade hier meist keine weitreichenden Mittel

für notwendige Forschung und Entwicklungsaufgaben

vorhanden seien, ist entsprechende

Förderung für diese Unternehmen elementar

– gerade vor dem Hintergrund der Corona-

Krise. Das Programm setze da an, wo transformationsrelevante

Innovationen nötig und

ohne Hilfe kaum machbar seien. „Die Unternehmen

in der Region und in NRW haben mit

der Unterstützung die Möglichkeit, ihre Zukunftsfragen

auch in effektiven Forschungskonsortien

anzugehen“, erklärt Vogelskamp.

Mit den Fördermitteln will die Bunderegierung

eine schnelle und technologieoffene

Transformation der Fahrzeugbranche anstoßen.

Besonders Projekte im Bereich Digitalisierung,

Künstliche Intelligenz, neue Fahrzeug-

und Systemtechnologien sind

Gegenstand der Förderung. Zudem soll die

Arbeit neuer regionaler Innovationscluster

unterstützt werden. Das Papier des Bundeswirtschaftsministers

geht jetzt in die Ressortabstimmung.

www.proviel.de

Beruflich fit

und gut vorbereitet!

Flexibel, belastbar

und pünktlich!

Sicher und

selbstbestimmt!

Menschen in Arbeit

Dienstleistungen für Unternehmen

Betreutes Wohnen

der Bergische Unternehmer 12|20 13


NAMEN & NACHRICHTEN

Mehr Cybersicherheit in Industrie

r-tec schließt Kooperation mit OT-Sicherheitsspezialist Claroty.

Foto: r-tec

r-tec- Geschäftsführer

Dr. Stefan Rummenhöller

freut sich über

die Kooperation mit

dem UW-amerikanischen

OT-Sicherheitsspezialisten

Claroty.

Die r-tec IT Security GmbH und Claroty

kämpfen ab sofort gemeinsam gegen Cyberkriminelle:

Der Wuppertaler Cyber-Security-

Dienstleister und der New Yorker OT-Sicherheitsspezialist

haben eine Kooperation

geschlossen, um Synergien zu nutzen und Industrieumgebungen

sowie kritische Infrastrukturen

(KRITIS) umfassend vor Cyberbedrohungen

zu schützen. Ein Schwerpunkt

der Zusammenarbeit liegt auf dem Anomaliemanagement

in Industrieanlagen und Leitnetzen.

Im Zuge der Digitalisierung rücken

Produktions- (OT) und Kommunikationssysteme

(IT) in Industrieunternehmen immer

weiter zusammen. „Dieser dynamische Vernetzungsprozess

macht die Produktion flexibler

und schneller. Dadurch entstehen neue

Geschäftsmodelle, aber gleichzeitig auch

neue Angriffspunkte für Cyberkriminelle“,

sagt r-tec-Geschäftsführer Dr.-Ing. Stefan

Rummenhöller. Hacker nutzten diesen Umstand

aus und entwickelten stetig neue und

immer komplexere Methoden, um in dieses

undurchsichtige, noch wenig geschützte Geflecht

aus digitalen Verbindungen einzudringen.

„Zahlreiche Vorfälle haben in den vergangenen

Jahren gezeigt, wie dramatisch die

Konsequenzen eines Angriffs sein können:

In vielen Fällen führten derartige Attacken

zum Stillstand von Produktionsbereichen

oder sogar zum kompletten Werksausfall –

und damit auch zu Schäden in Millionenhöhe“,

schildert Rummenhöller. Um industrielle

Umgebungen und kritische Infrastrukturen

besser vor Cyberangriffen schützen zu können,

arbeitet der IT-Sicherheitsspezialist ab

sofort mit Claroty, dem weltweit führenden

Anbieter im Bereich OT-Security, zusammen.

„Durch die Kooperation können wir

unsere Kompetenzen in den Bereichen IT

und OT bündeln und umfassendere Threat-

Intelligence-Lösungen anbieten“, ist Rummenhöller

überzeugt. Das r-tec-Team setzt

die Claroty-Plattform im Rahmen seines

Konzeptes zur Absicherung von Industrieund

KRITIS-Umgebungen ein, um potenziell

beeinträchtigende Anomalien sowie sicherheitsrelevante

Ereignisse in Netzwerken zu

identifizieren. So können Malware, Industriespionage,

Sabotage, Manipulation von

Systemen, menschliches Versagen und Bedienungsfehler

schnell erkannt werden.

Homeoffice macht keine Probleme

Firmen setzen

Anforderungen gut

um.

Die deutschen Unternehmen hatten bei der

Umsetzung von Homeoffice kaum Probleme.

Das ist ein zentrales Ergebnis einer ifo-Befragung

von 1.188 Managerinnen und Managern

sowie Personalverantwortlichen. 84 Prozent

der Firmen berichten, die Umstellung sei ihnen

leichtgefallen. Wenn sich doch Schwierig-

keiten ergaben, lag es an mangelnden technischen

Voraussetzungen und insbesondere an

fehlender Bandbreite. Außerdem nannten die

Befragten dieser Gruppe eine erschwerte

Kommunikation zwischen Angestellten, mangelnde

Abstimmung sowie eine erschwerte

Vereinbarkeit von Beruf , Familie und Kinderbetreuung

und Mehrbelastung für die Beschäftigten.

14 www.bvg-menzel.de


Höchste Kreditaufnahme in NRW

Nordrhein-Westfalen ist Spitzenreiter bei coronabedingten Krediten.

Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland, das

die höchsten coronabedingten Kredite aufnimmt.

Das bevölkerungsreichste Land hat

Kreditermächtigungen in Höhe von 33 Prozent

seines Haushaltes von 2019 beschlossen,

was 25 Milliarden Euro entspricht. Es folgen

Bayern mit 31 Prozent (20 Milliarden) und

Niedersachsen mit 27 Prozent (rund 9 Milliarden).

Das geht aus einem Aufsatz für den

ifo-Schnelldienst 11/2020 hervor. „Die Höhe

der Kreditermächtigungen und der bereits in

Anspruch genommenen Mittel erscheinen als

Reaktion auf diese außergewöhnliche Situation

nachvollziehbar“, schreiben die ifo-Forscher

Niklas Potrafke, Joachim Ragnitz und

andere. Die Schuldenbremse müsse angesichts

der konjunkturellen Entwicklung so

schnell wie verantwortbar wieder eingehalten

werden. Rheinland-Pfalz nimmt Kredite auf

in Höhe von 20 Prozent seines Haushaltes,

das Saarland 16 Prozent, Bremen und Brandenburg

je 15, Baden-Württemberg 13, Hessen

12, Berlin 11 und Sachsen 10 Prozent.

Darauf folgen Schleswig-Holstein (8), Hamburg

(6), Mecklenburg-Vorpommern (4) sowie

Sachsen-Anhalt (2). Thüringen wurde

mit 0 veranschlagt, da dort der Landtag bis

zur Drucklegung des Aufsatzes noch nichts

beschlossen hatte. In absoluten Zahlen folgen

auf NRW und Bayern die Bundesländer Hessen

und Baden-Württemberg mit je rund 14

Milliarden Euro, Niedersachsen (9), Berlin

und Sachsen (je 6), Rheinland-Pfalz (3,5),

Hamburg (3), das Saarland und Brandenburg

(rund 2), Schleswig-Holstein und Bremen

(rund 1). Schlusslichter sind Mecklenburg-

Vorpommern mit 700 Millionen Euro und

Sachsen-Anhalt mit rund 260 Millionen Euro.

Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände e.V. - VBU®

Unsere Verbandsgruppe umfasst rd. 620 Mitgliedsunternehmen mit

ca. 71.000 Beschäftigten unterschiedlicher Branchen. Wir informieren,

beraten und vertreten unsere Mitglieder in allen Fragen des Personalwesens,

insbesondere in Angelegenheiten des Arbeits-, Sozial- und Tarifrechts.

Nutzen Sie diesen Service. Wir informieren Sie gerne!

Wuppertal

Wettinerstraße 11 · 42287 Wuppertal · Telefon 02 02 / 25 80-0 · Telefax 0202 / 25 80-258

E-Mail: info@vbu-net.de

Solingen

Neuenhofer Straße 24 · 42657 Solingen · Telefon 02 12 / 88 01-0 · Telefax 0212 / 88 01-35

Mönchengladbach

Lüpertzender Straße 6 · 41061 Mönchengladbach · Telefon 0 21 61 / 2 44 98-0 · Telefax 02161 / 2 44 98-33

www.vbu-net.de

der Bergische Unternehmer 12|20 15


NAMEN & NACHRICHTEN

Architekten backen Lebkuchenhaus

Büroeinrichtungsspezialist lechner + hayn lud zum besonderen Event ein.

Foto: Shutterstock

(v.r.) Arne Teuwen Geschäftsführer

der

lechner+hayn sowie

die Fachjury: Dipl.-

Ing. Michael Schmitz

(Architekt), Dipl.- Ing.

Jochen Usinger (Innenarchitekt)

und

Mitarbeiter von lechner

und hayn.

Lechner + Hayn wurde Schauplatz eines

Events der besonderen Art: Die große

Siegerauszeichnung des ersten

Backwettbewerbs für Architekten fand in

dem Haus für Büroeinrichtungen statt.

Architektenbüros wurden eingeladen, an

einem „Architekten Backwettbewerb des

lechner+hayn Lebkuchenhauses“

teilzunehmen und dies zu backen, zu bauen

und zu verzieren. Die Grundzutaten und ein

Rezept wurden von lechner + hayn

gesponsert und zur Verfügung gestellt.

Nach dem Anmeldeschluss wurde der

Kreativität keine Grenze gesetzt und

zahlreiche Lebkuchenhäuser – eins

einfallsreicher als das andere – sammelten

sich bis zur Prämierung, die durch eine

Fachjury im Showroom in Krefeld stattfand.

Man kam aus dem Staunen nicht raus über

so viele einzigartige Häuschen mit viel

Liebe zum Detail. Nachbildungen der

Wuppertaler Stadthalle oder des

Fernsehturms bis hin zu mehrstöckigen

Bauwerken, an denen jede Etage eine andere

architektonische Epoche verkörpert,

übertrafen jede Erwartung. Wie bei jedem

Wettbewerb sollten auch hier die ersten drei

Plätze belohnt werden.

Daher gab es tolle Gewinne, die das

jeweilige Team für sein Büro einheimsen

konnte. Dies hat aber nicht die Freude über

viele kreative, selbstkreierte Häuschen

genommen. Die Lebkuchenhäuser werden

noch ein paar Tage in der Ausstellung des

Büroeinrichters zu bewundern sein und im

Anschluss werden sie an Kinderheime als

dekorative, weihnachtliche Spende

überreicht.

100 Prozent Erfolgsquote im Coworkit Solingen

Fünf Solinger Startups mit Gründerstipendium NRW ausgezeichnet.

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation,

Digitalisierung und Energie des Landes

Nordrhein-Westfalen unterstützt Gründer

und Gründerinnen, die vor oder am Anfang

der Existenzgründung stehen und mit ihrer

Startup-Idee überzeugen können. Von zehn

Bewerbern für das Stipendium aus dem gesamten

Bergischen Städtedreieck wurden

alle Solinger Gründer, die im Vorfeld vom

Gründerzentrum coworkit „fit“ gemacht

wurden, von der Jury ausgewählt. Honoriert

wird das Gründerstipendium NRW in einer

monatlichen Höhe von 1.000 Euro für maximal

ein Jahr, um den Start in die Welt der

Entrepreneure zu erleichtern. Darüber hinaus

gibt es die Gelegenheit, sich in Gründernetzwerken

auszutauschen und sich

durch individuelles Coaching begleiten zu

lassen. Sven Wagner, Prokurist des Gründer-

und Technologiezentrum Solingen

(GuT) und Leiter des Coworkit: „Wir unterstützen

die Gründerteams ganz konkret bei

der Bewerbung und bereiten sie auch mit

Pitchtrainings auf die Jurysitzung vor.“

16 www.bvg-menzel.de


ÖPNV-Branche rechnet auch 2021 mit deutlichen Verlusten

Verkehrsunternehmen gehen von weiteren Einnahmeverlusten aus.

Foto: Shutterstock

Corona hat

auch den Verkehrssektor

in

Mitleidenschaft

gezogen.

2021 sei mit einer spürbaren Erholung zu

rechnen. Gleichzeitig will die Branche den

Verlusten aktiv entgegenwirken, zum Beispiel

durch Bereitstellung ausreichender

Bus- und Bahnangebote für einen stabilen

ÖPNV. Zudem wolle man mit flexibleren

Ticketangeboten auf die geänderten Mobilitätsanforderungen

der Fahrgäste reagieren

und in zusätzliche Hygienemaßnahmen investieren.

Der zentrale Baustein für einen

auch in Coronazeiten leistungsfähigen

ÖPNV in Deutschland sei nach wie vor der

Rettungsschirm von bis zu fünf Milliarden

Euro, den Bund und Länder bereits im Frühjahr

verabschiedet hatten.

Nach aktueller Berechnung des Verbands Deutscher

Verkehrsunternehmen (VDV) muss der

Öffentliche Personennahverkehr in Deutschland

auch im kommenden Jahr deutliche Einnahmeverluste

verkraften. In einem Szenario für die

Entwicklung der Fahrgeldeinnahmen in 2021

prognostizieren der VDV und weitere Branchenvertreter

einen Verlust von rund 3,5 Milliarden

Euro im nächsten Jahr. Auch die mögliche Verfügbarkeit

eines Impfstoffs im Frühjahr führt

nach Einschätzung der Experten erst dann wieder

zu stärker steigenden Fahrgastzahlen, wenn

ausreichend Bürgerinnen und Bürger geimpft

wurden. Bis dahin werden die Entwicklungen

der Fahrgastzahlen und der Einnahmen weiterhin

durch die pandemiebedingten Einschränkungen

sowie die Fortsetzung von Kurzarbeit,

Homeoffice, dominiert. VDV-Präsident Ingo

Wortmann zu den aktuellen Zahlen des ÖPNV-

Szenarios 2021:

„Was wir aufgrund der vergangenen Wochen

und Monate schon befürchtet haben, zeigt sich

nun schwarz auf weiß. Zwar rechnen wir mit einer

schrittweisen Markterholung, trotzdem wird

auch das kommende Jahr noch erhebliche coronabedingte

Schäden durch fehlende Fahrgäste

und Einnahmen bringen.“ Erst gegen Jahresende

W

kundennah

Keiner wie wir.

sauber

Keiner wie wir.

zuverlässig

Keiner wie wir.

A.H. Winterberg

GmbH & Co. KG

Otto-Wels-Str. 8

42111 Wuppertal

W

W

1870

seit

150

Jahren

2020

Tel 0202 703041-0

Fax 0202 703041-10

info@ah-winterberg.de

www.ah-winterberg.de

der Bergische Unternehmer 12|20 17


TITEL GREEN MARKETING – TUE GUTES UND REDE DARÜBER

Green Marketing –

Tue Gutes und

rede darüber

Die Plastikfolie hat ausgedient. Was über viele Jahre der

Inbegriff einer geschmackvollen Verpackung für kunstvoll

gestaltete Blumensträuße vom Floristen war, ist immer

weniger gefragt. „In Folie oder Papier?“ - Diese gängige

Frage beantworten immer mehr Verbraucher mit

Überzeugung: „Papier reicht!“ Eine kleine Beobachtung aus

dem Handel, die aber beispielgebend für den Bewusstseinswandel

in der Bevölkerung ist. In den letzten Jahren entwickeln

die Deutschen verstärkt ein besseres Umweltbewusstsein.

„Fridays for future“ mag da nochmal für

ordentlich Antrieb gesorgt haben. Nicht alle, aber zunehmend

mehr Verbraucher werfen einen genaueren Blick auf

Produktionsbedingungen und Lieferketten. Dies sollten

Text: Stefanie Bona

Fotos: BVG, Shutterstock,

Wuppertal Marketing GmbH

Unternehmen jedweder Branche in ihre Firmenphilosophie

und ihre Marketingausrichtung einbeziehen.

18 www.bvg-menzel.de


INDUSTRIEBAU

WAS BEDEUTET

KREATIVITÄT?

www.buehrer-wehling.de

der Bergische Unternehmer 12|20 19


TITEL GREEN MARKETING – TUE GUTES UND REDE DARÜBER

Wer als

Unternehmen

seine Gebäude

mit Solaranlagen

ausstattet, darf

davon gerne

sprechen.

Generell sind die Menschen wesentlich

besser informiert, über

das, was sie da kaufen, online

bestellen oder verschenken. Wenigstens

haben sie – dem Internet

sei Dank – die Möglichkeit

dazu. Auch wenn es sicher noch immer einen beträchtlichen

Teil der Konsumenten nicht kümmert,

ob sie mit ihren Einkaufsverhalten der

Nachhaltigkeit dienen, wächst das Bewusstsein

für ein umweltschonendes und ethisch vertretbares

Konsumieren. Immerhin: „Insgesamt 58 Prozent

der Befragten in Deutschland sagen, dass sie

nur Produkte oder Dienstleistungen kaufen, die

ihren Überzeugungen, ihren Werten oder Idealen

entsprechen.“ So heißt es in einem Pressebericht

des Marktforschungsinstituts GfK, das mehr als

28.000 Menschen zum Thema Umweltbewusstsein

befragte.

Anliegen der jungen Generation

Ganz klar ist zu erwarten, dass sich diese Tendenz

in den nächsten Jahren verstärken wird. Corona

hat dazu möglicherweise einen Beitrag geleistet.

Denn dass die Internetgiganten durch die Krise

einen Riesenreibach gemacht haben, während der

Einzelhandel stark unter den Maßnahmen zur

Pandemiebekämpfung leidet und die Umweltbilanz

mit millionenfachen Paketsendungen nicht

gerade verbessert wird, ist vielen Verbrauchern

bewusst. Ganz aktuell hat die GfK Ergebnisse

vorgelegt, nach denen Verbraucher aufgrund der

Sorge um die Umwelt ihr Verhalten ändern. Vier

von zehn Haushalten in Europa – das entspricht 42

Prozent – geben an, dass Umweltthemen eine

wichtige Rolle spielen. Und vor allem seien es die

Kinder, die dieses Thema in die Familien tragen

und die damit das Einkaufsverhalten der Haushal-

20 www.bvg-menzel.de


te am stärksten beeinflussen. „Sowohl Hersteller

als auch Einzelhändler müssen sich mit den Anliegen

dieser jüngeren Generation befassen, wenn sie

weiterhin relevant bleiben wollen“, ziehen die

Marktforscher ihre Schlüsse aus der Studie, die

von GfK in Zusammenarbeit mit Kantar und Europanel

in weltweit 19 Ländern durchgeführt wurde.

Danach hat – was die Einstellung zur Nachhaltigkeit

betrifft – mehr als jeder dritte Haushalt

in den untersuchten europäischen Ländern den

Kauf von bestimmten Dienstleistungen und/oder

Produkten aufgrund ihrer Auswirkungen auf die

Umwelt oder die Gesellschaft eingestellt. Ergo:

Nachhaltigkeit und die Sorge um den Planeten

werden immer mehr zu einem wichtigen Anliegen

der Verbraucher – und sind es in einigen Ländern

bereits.

Der Konkurrenz einen Schritt voraus

„Keine Marke kann es sich leisten, diesen Trend

zu ignorieren“, unterstreichen die GfK-Experten.

Die erhobenen Daten für das Jahr 2020 zeigen,

Hersteller müssen der Konkurrenz immer

einen Schritt voraus sein und festlegen,

welche Nachhaltigkeitsmaßnahmen bei der

Produktentwicklung Priorität haben.

dass Käufer zunehmend der Ansicht sind, dass ihr

Kaufverhalten einen positiven Einfluss auf die

Umwelt haben kann. Herstellern wird mit 40 Prozent

der größte Einfluss auf die Kontrolle und Begrenzung

von Umweltschäden zugeschrieben, gefolgt

von Regierungen mit 35 Prozent. Mit nur 5

Prozent werden die Einzelhändler als am wenigsten

verantwortlich betrachtet. Drei von zehn

Haushalten achten darauf, dass die von ihnen gekauften

Artikel nicht in Plastik verpackt sind. In

Zeiten von Covid-19, wo Hygienestandards Leben

retten können, ist es umso bemerkenswerter, dass

so viele Verbraucher Verpackungsabfälle vermeiden

möchten – dies spiegelt sich in ihrem Einkaufsverhalten

wider. Dazu Jan-Fredrik Stahlbock,

GfK-Experte für Consumer Insights: „Der

Anteil der Käufer, die Plastikabfälle aktiv vermeiden,

unterscheidet sich in dieser jüngsten Studie

von Land zu Land deutlich. Es ist jedoch offensichtlich,

dass umweltbewusste Käufer – also alle,

die sich verantwortlich fühlen und aktiv Schritte

unternehmen, um ihren Plastikmüll zu reduzieren

– überall anzutreffen sind.“ In einigen der untersuchten

Länder verzeichne ihre Zahl sogar ein

zweistelliges Wachstum, zum Beispiel in Deutschland,

wo der Anteil inzwischen bei 38 Prozent

liegt. „Hersteller müssen der Konkurrenz immer

einen Schritt voraus sein und klar festlegen, welche

Nachhaltigkeitsmaßnahmen bei der Produktentwicklung

und Neugestaltung Priorität haben.“

Für den Einzelhandel gelte: Der wachsenden

Fortsetzung auf Seite 26

Wir unterstützen Sie: von der Beratung

über die Idee bis hin zur Durchführung und

Finanzierung von innovativen Projekten.

Innovative Forschung und Entwicklung – Produkte und Lösungen gemeinsam entwickeln...

FORSCHEN.

GESTALTEN.

WERTE SCHAFFEN.

WERKZEUGE

WERKSTOFFE TRANSFORMATION INNOVATION

FGW Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e.V. Papenberger Str. 49. 42859 Remscheid. Tel.: +49(2191) 5921-0. www.fgw.de

der Bergische Unternehmer 12|20 21


TITEL INTERVIEW GREEN MARKETING – TUE GUTES UND REDE DARÜBER

Nachhaltigkeit –

ein Geschäftsmodell mit

Wachstumspotenzial

Das Wuppertal Institut versteht sich als führender internationaler Think Tank für eine anwendungsorientierte

Nachhaltigkeitsforschung. Im Fokus der Arbeit steht die Gestaltung von

Transformationsprozessen hin zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt. Markus

Kühlert, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Produkt- und Konsumsysteme

in der Abteilung Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren im Wuppertal Institut, plädiert

für eine Offenheit und Mut der Unternehmensführung, sich beim Thema Nachhaltigkeit gemeinsam

im Dialog mit den Anspruchsgruppen auf den Weg zu machen.

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt immer

mehr an Bedeutung. Inwieweit kann man als

ökologisch aufgestelltes Unternehmen von einer

entsprechenden Marketingstrategie profitieren?

Eine Marketingstrategie, die auf belastbaren

Nachhaltigkeitsaktivitäten des Unternehmens

fußt, kann zur Profilbildung des Unternehmens

und zur Differenzierung am Markt beitragen.

Eine Schlüsselherausforderung hierbei ist, dass

Nachhaltigkeit mit Committment des Top Managements

im Kerngeschäft integriert ist und

sich somit in den Produkten und Dienstleistungen

sowie im Geschäftsmodell materialisieren.

Nur dann hält die Marketingstrategie auch kritischen

Kunden und weiteren Stakeholdern (die

Anspruchsgruppe, d. Red) stand.

Hierfür ist eine unternehmensinterne Verfasstheit

sowie eine nachhaltige und lernende Unternehmenskultur

die Basis, die Marketingstrategie als

Instrument dieser Werterhaltung und zukunftssichere

Wirtschaftsform als Alleinstellungsmerkmal

am Markt zu positionieren.

Sind Verbraucher bezüglich der von ihnen

gekauften Produkte, der Lieferketten,

Produktionsprozesse und der herstellenden

Unternehmen heute besser aufgeklärt und

informiert als frühere Kundengenerationen?

Repräsentative Studien zum Umweltbewusstsein

vom Bundesumweltministerium und dem Umweltbundesamt

machen deutlich, dass das Problembewusstsein

hinsichtlich Umwelt- und Klimaschutz

in den letzten zwei Dekaden erheblich

zugenommen hat. Gleichzeitig sind nur 11 Prozent

der Befragten in 2019 zufrieden mit dem,

was die Industrie für Umwelt und Klimaschutz

leistet. Mein Eindruck ist, dass sich Verbraucher

immer mehr über die ökologischen und sozialen

Auswirkungen von Produkten und Unternehmen

entlang ihrer Wertschöpfungsketten informieren

und Schieflagen zunehmend kritisch wahrnehmen.

Darunter insbesondere junge Menschen,

was auch die Fridays for Future Bewegung zeigt.

Woran machen Sie das fest?

Marktentwicklung von Fairtrade- und Bio-Produkten

macht dies deutlich. Laut dem Statistik-

22 www.bvg-menzel.de


Kundesegment ab. Eine der großen Herausforderungen

ist jedoch, dass Preise aktuell nicht die

ökologische und soziale Wahrheit sprechen. Das

Naturkapital fließt meist als externer, häufig kostenloser

Produktionsfaktor in die Preisgestaltung

ein. Der derzeitigen Preismechanismen als Signalund

Koordinationsinstrument von Wirtschaftsaktivitäten

ist somit nicht zukunftsfähig. Ökologische

und soziale Hot Spots entlang der

Wertschöpfungskette von Produkten und Dienstleistungen

zeigen Verbesserungspotentiale, die

kurz- und insbesondere langfristig einen wirtschaftlichen

Erfolg von Unternehmen stützen

können Ein Zitat von Ernst Ulrich v. Weizsäcker

fasst die Problematik sehr gut zusammen: „Der

Sozialismus ging daran zu Grunde, dass er es

nicht zuließ, dass die Preise die ökonomische

Wahrheit sagen. Der Kapitalismus könnte daran

zu Grunde gehen, dass er nicht dafür sorgt, dass

die Preise die ökologische Wahrheit sagen.“

Markus Kühlert, M.Sc.

Wissenschaftlicher

Mitarbeiter im Wuppertal

Institut.

Portal Statista ist der Anteil der Personen, die

beim Kauf von Lebensmitteln auf Fair-Trade-Siegel

achten über die letzten Jahre stetig angestiegen.

In 2018 gaben 69 Prozent der Studienteilnehmenden

an, Produkte mit Fairtrade-Siegeln zu

kaufen, darunter 23 Prozent regelmäßig, 31 Prozent

gelegentlich und 15 Prozent selten. Auch der

Anteil der Bio-Lebensmittel am Lebensmittelumsatz

in Deutschland steigt kontinuierlich an. Jedoch

fällt dieser mit knapp 6 Prozent immer noch

sehr gering aus. Dabei nennen die Befragten als

Hauptgründe für den Kauf von Bio-Lebensmitteln

unter anderem eine artgerechte Tierhaltung,

Regionalität sowie faires Einkommen für die Erzeuger.

Beeinflussen Kenntnisse über nachhaltiges

Handeln bzw. Produzieren die

Kaufentscheidung tatsächlich?

Ich gehe stark davon aus, dass Kunden insgesamt

neben der Funktionalität auch die soziale und

ökologische Produktqualität hinterfragen und in

Kaufentscheidungen zunehmend berücksichtigen.

Die Preiselastizität hängt sicherlich stark vom

Ökologische Verantwortung sollte nicht nur

ein Etikett sein. Wie erreicht man Transparenz,

die für Kunden und Verbraucher

nachvollziehbar ist?

Um die Glaubwürdigkeit der Unternehmen zu

stärken, würde ich dafür plädieren, den Transformationsprozess

offen darzulegen und gemeinsam

in der Interaktion mit Stakeholdern zu gestalten.

Dazu gehört, dass sowohl Erfolge, als auch Misserfolge

kommuniziert werden. Eine innovative

Marketingstrategie hat das Potential, den Aus-

INDUSTRIEBAU

KREATIVITÄT BEDEUTET,

UNGEWÖHNLICHE

LÖSUNGEN ZU FORDERN.

www.buehrer-wehling.de

der Bergische Unternehmer 12|20 23


TITEL INTERVIEW GREEN MARKETING – TUE GUTES UND REDE DARÜBER

tausch mit den Kunden und anderen Anspruchsgruppen

zu intensivieren und ihre Anforderungen

als Impulse für Innovationen und Strategieentwicklungen

im Unternehmen in Wert zu setzen.

Das setzt eine gewisse Offenheit und Mut der Unternehmensführung

voraus, sich gemeinsam im

Dialog mit Stakeholdern auf den Weg zu machen.

Zudem können innovative und digitale Kommunikationskonzepte

am Point of Sale dafür sorgen,

dass Verbraucher eine informierte Entscheidung

für oder aber auch gegen ein Produkt bzw. ein

Unternehmen entsprechend der individuellen

Werthaltung treffen können.

Wird ökologische Verantwortung in Zukunft an

Bedeutung gewinnen?

Ja, auch Kreditinstitute und Investoren berücksichtigen

soziale und ökologische Auswirkungen

von Unternehmen sowie die Unternehmensführung

in ihren Entscheidungen. Im B2B-Bereich

erwarten Unternehmen, insbesondere Großkonzerne,

von ihren jeweiligen Zulieferern einschlägige

Nachweise, unter anderem da sie selbst

rechtlich zur Nachweisführung von Investoren

und Behörden entlang ihrer Wertschöpfungskette

verpflichtet sind. So werden beispielweise

auch KMU (kleinere und mittlere Unternehmen,

d. Red) insbesondere in der Rolle als Zulieferer

aufgefordert, ihre Treibhausgas-Emissionen zu

bilanzieren und eine Roadmap zur Reduzierung

dieser nachzuweisen. Bereits heute werden kapitalmarktorientierte

Unternehmen mit mehr als

500 Mitarbeitern zur Veröffentlichung von Nachhaltigkeitsberichten

verpflichtet. Eine Ausweitung

dieser Verpflichtung auf weitere Unternehmen,

hierunter auch KMU, halte ich für

wahrscheinlich.

Welchen Stellenwert hat beim Nachhaltigkeitsgedanken

die soziale Verantwortung eines Unternehmens?

Ökologische und soziale Verantwortung von Unternehmen

sollten meines Erachtens nicht getrennt

voneinander wahrgenommen werden, da

hier direkte Zusammenhänge und Wechselwirkungen

bestehen. So hat beispielsweise in der

Landwirtschaft die Vermeidung des Pflanzenschutzmitteleinsatzes

nicht nur positive Effekte

auf den Erhalt unserer Ökosysteme und Biodiversität,

sondern kann auch gesundheitliche Schäden

der Arbeiter und Arbeiterinnen vorbeugen. Darüber

hinaus ist auch die Einhaltung menschenrechtlicher

Sorgfaltspflichten entlang der Lieferketten

der Unternehmen ein Teil ihrer sozialen

Verantwortung. In diesem Kontext wurde 2016

der sogenannte „Nationale Aktionsplan Umsetzung

der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und

Menschenrechte” etabliert. Demnach sollen Unternehmen

auf freiwilliger Basis menschenrechtliche

Sorgfaltspflicht innerhalb ihrer Wertschöpfungskette

sicherstellen. Eine in 2020 erhobene

Studie im Auftrag der Bundesregierung deckt jedoch

sehr deutlich auf, dass kaum ein Unternehmen

dieser freiwilligen Selbstverpflichtung nachkommt.

Daher wird aktuell ein Lieferkettengesetz

heiß diskutiert. Dieses kann dazu beitragen, dass

menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten

entlang der Lieferketten verbindlich

sichergestellt werden müssen und Verstöße sanktioniert

werden. Dadurch können faire Wettbewerbsbedingungen

gefördert werden, sofern das

Gesetz ambitioniert genug ausgerichtet wird.

Wie wichtig ist es, dass die eigenen

Beschäftigten den Nachhaltigkeitsgedanken

verinnerlichen und leben?

Sehr wichtig, nur mit ihnen kann die Nachhaltigkeitstransformation

des Unternehmens erfolgreich

gelingen. Sie sollten daher mit geeigneten

Formaten in den Change Prozess eingebunden

und zudem qualifiziert werden. Nachhaltigkeit

sollte mit einem beruflichen und persönlichen

Mehrwert in die tägliche Arbeit integriert werden

können. Hierfür sind im Sinne eines lernenden

Unternehmens Vertrauen und Offenheit, eine

Fehler- und Kritikkultur sowie Reflektionsfähigkeit

und systemisches Denken zentrale Erfolgsfaktoren.

Können auch mittelständische und kleinere

Unternehmen eine Nachhaltigkeitsstrategie

entwickeln?

Auf jeden Fall. Jedes Unternehmen, unabhängig

von Größe, Struktur und Branche kann sich individuell

auf den Weg machen, eine Nachhaltigkeitsstrategie

zu entwickeln. Dies kann zunächst

auch niederschwellig erfolgen und schrittweise zu

einem professionellen Nachhaltigkeitsmanage-

24 www.bvg-menzel.de


ment und Geschäftsmodellinnovationen werden.

Im ersten Schritt sollte jedes Unternehmen für

sich ein Selbstverständnis zum Thema Nachhaltigkeit

aufbauen, also konkret diesen sperrigen

Begriff für das eigene Unternehmen definieren.

Dann sollten die zentralen Hebel identifiziert

werden, die sich meist im Kerngeschäft befinden.

Das sind bei Versicherungen unter anderem die

Versicherungsleistungen und Kapitalanlagen, im

produzierenden Gewerbe eher das Produktdesign,

Produktionsprozesse und das Lieferkettenmanagement.

Um richtungssicher die wesentlichen

Themenfelder zu bestimmen, sollten neben den

Mitarbeitenden auch externe Stakeholder in den

Strategieprozess integriert werden. Unsere Erfahrung

in Forschungsprojekten mit Unternehmen

zeigen, dass eine Nachhaltigkeitsstrategie direkt

integriert mit bestehenden Strategieprozessen

entwickelt werden sollte. Dann werden die

Wechselwirkungen zwischen, ökologischen,

sozialen und wirtschaftlichen Zielen erkennbar

und leichter zu managen sein. Referenzrahmen

und Berichterstattungsstandards sind für den Einstieg

ein Instrument, um den Prozess strukturiert

anzulegen. Kommunikations- und Qualifizierungsformate

haben eine Schlüsselfunktion zur

Integration und Motivation aller Beschäftigten.

Ich plädiere dafür, auch spielerische Elemente

über Lern- und Erlebnisräume mitzudenken, damit

der Prozess auch mit Spaß, insbesondere in

der Interaktion mit Kolleginnen und Kollegen,

mit denen man normalerweise im Arbeitsalltag

nicht zusammenarbeitet, gestaltet wird.

Das Gespräch führte Stefanie Bona

Foto: Wuppertal Institut

wbstraining.de

Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage und

einen guten Start in das neue Jahr!

„Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Bleiben Sie auch 2021 motiviert und starten Sie gemeinsam mit uns beruflich durch!

Wir beraten Sie gerne zu geförderten Weiterbildungen und Umschulungen, vor Ort

an unserem Standort, telefonisch oder online.

WBS TRAINING AG – Lassen Sie sich kostenfrei beraten. 0202 319294-0 · Herzogstr. 33 · 42103 Wuppertal · Wuppertal@wbstraining.de

100153012 AZ Wuppertal__185x125__4c_LITHO.indd 1 07.12.20 09:13

der Bergische Unternehmer 12|20 25


TITEL GREEN MARKETING – TUE GUTES UND REDE DARÜBER

Fortsetzung von Seite 21

Zielgruppe der Umweltbewussten müssten entsprechende

Lösungen angeboten werden. „Dies

nicht zu tun, wäre mittel- und langfristig fatal.

Hier ist das Category Management für viele Sortimente

gefragt“, zeigt Stahlbock auf.

Etikettenschwindel kommt

schlecht an

Das Projekt Wirtschaftsförderung

4.0 arbeitet daran,

regionale Produkte in Wuppertal

in den Fokus zu

rücken. Dazu gehören

auch regional produzierte

Lebensmittel.

Also geht es letztendlich für die Produzenten und

Dienstleister nicht nur darum, die eigene Reputation

durch umweltbewusstes Wirtschaften zu verbessern,

sondern letztlich nach dieser Maxime zu

handeln. Produktionsbedingungen, Lieferketten

und Transportwege müssen auf den Prüfstand,

werden sie doch ohnehin durch die Verbraucher

einer kritischen Prüfung unterzogen. Wer seine

Strategie halbherzig oder nur um des Vermarktens

willen ändert, wird dafür nicht belohnt werden.

Dazu sind Konsumenten heute viel zu gut informiert,

als dass sie sich langfristig von einem simulierten

Imagewandel überzeugen ließen.

Alles gehört in die Betrachtung

Unter „Corporate Social Responsibility“ versteht

man die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

und ihren konkreten Beitrag im Bereich

der Nachhaltigkeit. Die Bedürfnisse der Gegenwart

sollen befriedigt werden, ohne dass die

Zukunft und die Lebensbedingungen zukünftiger

Generationen aus dem Blick geraten. Zur Nachhaltigkeit

gehört jedoch nicht nur die ökologische

Dimension, sondern gleichermaßen eine ökonomische

und soziale. Wie das sich wandelnde Verbraucherverhalten

zeigt, sind Unternehmen gut

beraten, sich auf diese Entwicklungen einzustellen,

wollen sie morgen noch am Markt bestehen.

Wichtig ist zudem, sein nachhaltiges Handeln ge-

Das sich wandelnde Verbraucherverhalten in

Richtung mehr Nachhaltigkeit macht Handeln

für die Unternehmen notwendig.

samt zu betrachten. Verpackungsmüll einzusparen

ist löblich, wenn aber Kinderarbeit an der Produktionskette

beteiligt ist oder Menschen in

anderen Teilen der Welt für Hungerlöhne arbeiten

müssen, hat dies mit Nachhaltigkeit nichts zu tun.

Teil der Unternehmenskultur

Wer dies bereits verinnerlicht hat, kann und sollte

damit durchaus selbstbewusst in die Öffentlichkeit

gehen. Die Drogeriemarktkette dm lässt dies

mit Erfolg in ihren Läden sichtbar werden. „Um

als Unternehmen zukunftsfähig zu sein, müssen

wir mehr tun als uns ausschließlich auf unsere

händlerischen Kompetenzen zu fokussieren. Kulturell,

sozial, ökonomisch und ökologisch nachhaltiges

Handeln ist für uns deshalb eine notwendige

Ergänzung unserer Händlerleistung und Teil

unserer Unternehmenskultur“, heißt es auf der

dm-Website. Ein ganzes Portfolio von Veränderungen,

hin zu mehr Nachhaltigkeit wird dem

Verbraucher dort präsentiert und auch nachgewiesen.

Mit dem Gütesiegel „Green Brand Germany“

wird dem Unternehmen ökologische Nachhaltigkeit

bescheinigt. Die Kundinnen und Kunden können

sich beim Einkauf von dem Wandel überzeugen.

Zum Beispiel ziehen immer mehr Produkte

26 www.bvg-menzel.de


Danke,

dass Sie uns auch in

diesem besonderen

Jahr Ihr Vertrauen

geschenkt haben.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest sowie ein gutes,

erfolgreiches neues Jahr.

#DankeDafür

Sparkassen

Remscheid, Solingen

und Wuppertal

der Bergische Unternehmer 12|20 27


TITEL GREEN MARKETING – TUE GUTES UND REDE DARÜBER

Mehr Aufmerksamkeit für Wuppertaler Produkte

„Wirtschaftsförderung 4.0“ rückt Nachhaltigkeit in den Fokus.

Kaffee, Hüte und Pralinen - es gibt viele lokale Produzenten in Wuppertal, die nachhaltige, biologische oder

sogar vegane Waren anbieten. Das Projekt „Wirtschaftsförderung 4.0“ arbeitet daran, sie bekannter zu machen.

Wer an Produkte aus Wuppertal denkt, dem kommen vielleicht als erstes Thermomix, Zangen und Autoteile in

den Sinn. Aber wer denkt sofort an Kaffee aus der Troxler-Rösterei, Gemüse vom Gut zur Linden oder vegane

Drogerieartikel von verpackmeinnicht? Tatsächlich gibt es eine ganze Menge Waren, die innerhalb Wuppertals

Stadtgrenzen produziert werden – von der kleinen Manufaktur, dem traditionsreichen Familienbetrieb oder

dem erfindungsreichen Startup. Theresa Oesterwinter leitet das Projekt „Wirtschaftsförderung 4.0“, das vom

Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Ihr Ziel ist es, genau solche regionalen Unternehmen

und Produzenten stärker in den Fokus zu rücken: „Regionale Produkte sind nachhaltiger, weil ihre Lieferwege

kürzer sind. Gleichzeitig stärkt es Wuppertal von innen heraus, wenn wir als Kunden unser Geld bei den

Anbietern vor Ort ausgeben. Das kann sich dann wiederum positiv auf Arbeitsplätze auswirken“. Ein Problem

sei aber, dass regionale Produkte gegenüber großen, überregionalen Marken weniger wahrgenommen würden.

Um den einzelnen Wuppertaler Produkten mehr Gewicht zu verleihen, plant Oesterwinter einen gemeinsamen

Auftritt unter einer Regionalmarke. Auch ein Regionalregal in Geschäften und Supermärkten, wo die lokal produzierten

Waren vereint angeboten werden, ist denkbar. Dadurch erhofft die Projektmanagerin sich mehr Aufmerksamkeit

für die Anbieter. Denn an der Vielfalt mangelt es laut Oesterwinter nicht: „Die Liste der regionalen

Produkte wächst von Tag zu Tag. Das ist wirklich beeindruckend“.

mit umweltschonender Verpackung in die Regale.

In Papier eingewickelte Haarseife oder Putzmittel

zum Nachfüllen sprechen den umweltbewussten

Verbraucher an. Natürlich gibt es genauso noch

immer das Shampoo in der Plastikflasche und damit

Althergebrachtes zu kaufen. Dennoch ist die

Veränderung zu mehr Nachhaltigkeit deutlich

wahrzunehmen.

Einfach anfangen

Wer diesen Weg beschreiten und „Green Marketing“

nicht nur als bloße Etikette nutzen will, sollte

einfach anfangen. Das gilt für den Industriebetrieb

genauso wie für den Einzelhändler, den

Handwerker oder den Gastronomen. Eine Bestandsaufnahme

ist der erste Schritt, um etwas in

Richtung Nachhaltigkeit zu verändern. Ehrlich

währt am längsten, gilt auch hier. Sich dabei an

Best Practise-Beispielen zu orientieren, ist genauso

wenig verkehrt wie die Kooperation und Beratung

mit nachhaltigen Organisationen. Gütesiegel

und Auszeichnungen zeigen, dass man mit seinem

Strategiewechsel auf dem richtigen Weg ist. Dass

dabei nicht von heute auf morgen eine 180 Grad

Wende und der große Wurf gelingen kann, ist

auch den Verbrauchern klar.

Deshalb kann es durchaus Sinn machen, den eigenen

Weg zum nachhaltigen Unternehmen transparent

zu machen und in die Öffentlichkeit zu tragen.

Dass der Anfang gemacht ist, werden die

Kunden honorieren.

Es macht Sinn, den eigenen Weg zum nachhaltigen Unternehmen

transparent zu machen und in die Öffentlichkeit zu tragen. Dass

der Anfang gemacht ist, werden die Kundern honorieren.

28 www.bvg-menzel.de


Professionelles E-Learning

für Ihre Mitarbeiter

• beliebige Fachthemen • von jedem Standort • mit jedem Gerät

Nur mit qualifizierten Fachkräften bleiben Sie wettbewerbsfähig.

Wir erstellen Ihre individuelle Lernplattform, auf der sich Ihre Mitarbeiter erforderliches Fachwissen

jederzeit aneignen können, inklusive Lernerfolgskontrolle und auf Wunsch mit Abschlussprüfungen und Zertifikaten.

Sie sparen über 50% Ihrer Weiterbildungskosten (Verwaltungs-, Reise- und Übernachtungskosten)

und bauen Ihr unternehmensspezifisches Lernmanagement der Zukunft auf.

Mitarbeiter

Unternehmer

Lernplattform

educate

der Bergische Unternehmer 12|20 29

Tel.: 0202 2 54 50 06 | service@akademie-educate.de | www.akademie-educate.de


PORTRAIT ADVERTORIAL

FGW – Ihr Projektpartner

im Bergischen Land

„Innovation und Fortschritt“ lautet bei uns, der Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe

e.V. (FGW), seit 1952 die Devise. Von der deutschen Werkzeugindustrie als Brancheninstitut

für übergreifende Forschungs- und Entwicklungsthemen gegründet, sind wir durch unser großes

deutschlandweites Netzwerk und einer Vielzahl an Kooperationen mit unterschiedlichen Industrien

und unseren Fördermitgliedern der Projektpartner an ihrer Seite. Der Mehrwert eines starken

Netzwerks ist gerade für klein- und mittelständische Unternehmen von Bedeutung, um unterschiedlichste

Herausforderungen zu bewältigen.

Optimierung der Spanbildung

an Kreissägeblättern.

3D-Druck: Musterdruck

mit Metall.

Wir verstehen uns als

Schnittstelle zwischen der

anwendungsnahen Forschung

und der lösungsorientierten

Industrie und sorgen dafür,

dass neben unseren klassischen Leistungen

für Werkzeuge und Werkstoffe Themen

wie Smart Materials (intelligente

Werkstoffe, die durch Umgebungseinflüsse

wie mechanische Belastung, Wärme,

Strom etc., ihre Form ändern), 3D-

Druck oder Industrie 4.0 auch für den

Mittelstand zur Chance werden.

Die Industrie mag uns –

wir mögen die Industrie

Auch sonst arbeiten wir sehr praxis- und lösungsorientiert,

wenn wir zum Beispiel Unternehmen

bei der Beantragung von Fördergeldern,

der Beschaffung von

Drittmitteln oder dem Ausbau von kompetenten

Netzwerken behilflich sind. Mögliche

Projekte sind dabei vielfältig gestaltet

und gehen auf die individuellen Probleme

der Unternehmen, Konsortien und auch

ganzer Branchen ein. Bereits mit kleinen

agilen Innovationsprojekten können wir

KMU helfen, sich weiterzuentwickeln.

Größere Projekte über mehrere Jahre er-

möglichen Unternehmen, mit neuen Technologien

und Produkten ihre Wettbewerbsfähigkeit

dauerhaft zu sichern. Daneben

sind wir auch in der vorwettbewerblichen

Forschung tätig, bei der wir zusammen mit

Industriekonsortien an größeren Themenkomplexen

wie z.B. Energy-Harvesting aus

Restwärme, Verbesserung von Solaranlagen

oder auch an der Qualifizierung von

neuen intelligenten Werkstoffen arbeiten.

Einblicke in unsere Projekte

Die NRW.Innovationspartner sind in

neun regionalen Projektverbünden organisiert,

bestehend aus unterschiedlichen

Institutionen und Initiativen, und werden

vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation,

Digitalisierung und Energie des

Landes NRW gefördert. Im Bergischen

Städtedreieck ist die FGW einer der Konsortialpartner

in dem Projekt. Ziel der Innovationspartner

ist es, Ansprechpartner

und Berater für die Planung, Umsetzung

und Finanzierung Ihrer Projekte zu sein.

Im Vordergrund steht dabei, Förderprogramme

für Sie transparent zu gestalten

und Innovationen zugänglicher zu machen.

Mit Ihnen gemeinsam möchten wir

Fortschritt gestalten.

30 www.bvg-menzel.de


Beratung der Industrie ist eines der wichtigsten Tätigkeiten der FGW.

Das Unternehmen Arnz Flott GmbH hat

bereits von den Vorzügen der Zusammenarbeit

mit der FGW profitiert. In dem

Projekt, gefördert im Rahmen eines Innovationsgutscheins

des Ministeriums für

Wirtschaft Innovation, Digitalisierung

und Energie des Landes NRW (MWIDE),

ging es um die Digitalisierung des Montagearbeitsplatzes

von Standbohrmaschinen.

„Als KMU verfügen wir nur bedingt

über das für die Entwicklung digitaler

Systeme und Prozesse qualifizierte

Personal noch über das notwendige

Wissen für die verwendeten Technologien.

Wir sind daher auf kompetente

Partner aus der Forschung angewiesen.“

Jan Peter Arnz,

Geschäftsführer der Arnz FLOTT GmbH

Unsere Mitarbeiter beteiligen sich in

Fach- und Richtlinienausschüssen des

VDI und bringen in die Richtlinien die

Expertise der FGW ein. Ein Beispiel hierfür

ist die kommende Richtlinie 6603

„Unternehmen digital transformieren“,

die insbesondere weniger versierten

KMU dabei helfen wird, sich mit Themen

der Digitalisierung auseinander zu setzen

und sich selbst weiterzuentwickeln. Die

bereits erschienene Richtlinie 2248 „Produktentwicklung

mit Formgedächtnislegierungen“

legt einen für Anwender hilfreichen

Rahmen zur Entwicklung,

Prüfung und Wärmebehandlung von Systemen

mit Formgedächtnisaktoren auf

Basis von Nickel-Titan fest. Die FGW

und ihre Mitarbeiter nutzen Richtlinien,

um Unternehmen bei Prozessen und Lösungsfindungen

zu beraten. Bei der Entwicklung

hybrider Leistungsbündel steht

die Arbeit hingegen noch am Anfang.

Hier können sich auch interessierte Unternehmen

an uns wenden, um z.B. in

Workshops einen Einstieg in die Thematik

zu finden oder sich darüber auszutauschen.

Zu unserem Fachbereich Werkzeuge gehört

das Projekt Systemische Prüfung

Winkelschleifer (IGF 19881 N). Thema

dessen ist die Entwicklung einer Prüfmethodik

für die Elektrowerkzeug- und

Schleifmittelhersteller zur Lebensdaueruntersuchung

von Elektrowerkzeugen

und Erprobung von Schleifmittelrezepturen

mit Hilfe von Prüfständen. Ausschlaggebend

dafür sind die Herausforderungen,

vor denen die Hersteller von

Schleifwerkzeugen und -maschinen in

naher Zukunft wegen des Verbots viel genutzter

Additive in ihren Scheibenmischungen

stehen. Dadurch steigt der Bedarf

an neuen Testmethoden, da bisher

Winkelschleifer und deren Scheiben noch

klassisch per Hand getestet werden. In

diesem IGF-Projekt wurden daher neue

Prüfmaschinen entwickelt, die den

Testaufwand der Hersteller für Schleifmittel

und Maschinen reduzieren sollen.

Doch die Untersuchungen an den Prüfgeräten

brachten auch grundlegende Erkenntnisse

über Schleifmittel.

Systemischer Winkelschleif-Prüfstand

in

Aktion.

der Bergische Unternehmer 12|20 31


TOTAL DIGITAL TARGETING

Am Ziel aller Werbewünsche

Alles, was für den Kunden wichtig ist. Richtig geschaltet und platziert zum richtigen Zeitpunkt.

Das ist das Erfolgsgeheimnis von Werbebotschaften, die genau bei der relevanten Zielgruppe ankommen.

Idealerweise ohne großen Streuverlust. Targeting heißt diese Marketingmethode, die

sich die Aufgabe stellt, den potenziellen Abnehmer mit interessanten Inhalten und individuellen

Nutzenversprechen von Produkten oder Leistungen zu überzeugen. Um diese Maßnahme optimal

einzusetzen, muss im Vorfeld einiges getan werden.

Am Anfang einer jeden Targeting-Aktion

steht die Definition

der gewünschten Zielgruppe

auf der Agenda. Denn ohne

ausführliche Daten und Informationen

über die Vorlieben, Gewohnheiten und

Erwartungen dieses Personenkreises geht

gar nichts. Sind die erforderlichen Charakteristika

zusammengetragen, führt

der nächste Schritt zu den Websites, die

diese Gruppe bevorzugt aufsucht. Ist

auch diese Frage geklärt, kann ein Anbieter

in diesen Werbemitteln mit Hilfe eines

intelligenten Timings sein Publikum

ansprechen, neue Interessenten gewinnen

oder bestehende Kundenbindungen vertiefen.

Das hört sich zunächst einmal einfach an.

Aber ganz so simpel funktioniert die Sache

nun doch nicht. Denn für die perfekte

Platzierung einer Werbekampagne sind

verfeinerte Strategien erforderlich, die

exakt zum gewählten Kommunikations-

Kanal sowie zum jeweiligen Marketing-

Thema passen. Darüber hinaus sollten

werbungtreibende Unternehmen auch die

verfügbaren Techniken beherrschen, um

ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit zu

erzielen.

Eine große Bandbreite

an Lösungen

Im Netz gehören beispielsweise themenspezifische

Keywords, also passende

Schlüsselbegriffe in Suchmaschinen,

ebenso dazu wie die Eingliederung der

Message in das redaktionelle Umfeld, das

sogenannte Contextual Targeting. Aber

Achtung: Problematisch wird die Angelegenheit,

wenn Suchwörter durch irgendwelche

Umstände plötzlich negativ besetzt

werden. Etwa durch eine Berichterstattung,

die das betreffende Unternehmen in

einem schlechten Licht erscheinen lässt. In

diesem Fall besteht die Gefahr, dass die

Werbung auf Ablehnung beim potenziellen

Kunden stößt, anstatt ihn positiv zu

beeinflussen.

Auch die Analyse des Surfverhaltens eines

Users, wozu die Klickpfade eines anonymisierten

Nutzerprofils als Basis dienen,

zählt zu den bewährten Instrumenten.

Dieses Behavioral Targeting arbeitet vorzugsweise

mit der Untersuchung von

Cookies, die auf den besuchten Internetseiten

platziert sind und Auskunft darüber

geben, wie oft und wie lange sich der

Nutzer gerade auf diesen bestimmten Sites

aufgehalten und welche Interaktionen

mit Werbebannern er vorgenommen hat.

Möglichst viele Optionen in

Bereitschaft

Für einen Mediaplaner macht es daher

Sinn, ein umfangreiches Tableau an Targeting-Optionen

bereit zu halten. Eine

davon ist die technische Komponente, die

sich auf das Wie der Zielgruppenfindung

konzentriert. Hierbei stehen die Möglichkeiten

und Bedingungen von Software

und Hardware im Vordergrund. Denn es

spielt durchaus eine Rolle, wie schnell

beispielsweise der Internetzugang arbeitet

und wie lange der Rechner benötigt,

um Werbung zu laden und anzuzeigen.

Ebenso ist es von Interesse zu erfahren,

welche Kapazitäten das betreffende Betriebssystem

besitzt. In diesem Zusammenhang

können Planer auf clevere Tools

zurückgreifen wie das Bandbreiten-Targeting,

das über Ladenzeiten informiert,

das Browser-Targeting, um Banner und

Anzeigen einwandfrei darzustellen oder

das Regio-Targeting, das immer dann

Verwendung findet, wenn Nutzer lokal

zu bestimmten Zeiten online erreicht

werden sollen. Besonders smart dabei ist

die Möglichkeit, die Werbeschaltung auf

Bundesländer, Städte oder Postleitzahlen

herunter zu brechen.

Erfolgversprechend ist zudem die Bündelung

von Websites, die sich mit bestimmten

Inhalten befassen. Etwa dem Thema

Auto. Zusätzlich zur Buchung eines

Channels – zum Beispiel eines Automobilportals

- zeigt das Unternehmen außerdem

in den Autorubriken von Nachrichtenseiten

und Verbraucherportalen

werbliche Präsenz. In der Annahme, dass

die Zielgruppe auch hier auf der Suche

nach Neuigkeiten anzutreffen ist.

Intelligentes iSense mit

überzeugendem Mehrwert

Einen bedeutenden Raum im Spektrum

der Optionen nimmt das semantische

Targeting ein, das sich auf eine wesentlich

komplexere Vorgehensweise stützt

als andere Verfahren wie etwa das Keyword-Targeting.

Da das semantische Targeting

in der Lage ist, äußerst präzise

komplette Themenfelder einer Site zu

analysieren, kann ein Unternehmen seine

Online-Kampagne sehr exakt steuern.

32 www.bvg-menzel.de


Werbung muss

richtig platziert werden

- analog und digital.

Und damit Fehlplatzierungen weitgehend

ausschließen. iSense stellt also sicher, dass

die Werbebotschaft nicht allein auf Grundlage

einzelner Keywords, Rubriken oder

Seiten geschaltet wird, sondern auf allen

Websites, die zu dem jeweiligen Thema passen.

Auf diese Weise haben Mediaplaner die Gewissheit,

dass tatsächlich nur die selektierten

oder gebündelten Websites und Portale

belegt werden, die in den inhaltlichen Kontext

gehören. Darüber hinaus wird auch das

Risiko, in einem bedenklichen Umfeld zu

werben, deutlich gesenkt. Denn die Technologie

des semantischen Targetings erkennt

zeitnah in Sekundenbruchteilen, ob die favorisierte

Website good or bad news enthält.

Eingreifen, während die

Kampagne läuft.

Die Präzisionssteuerung der Platzierung

bietet aber noch einen Vorteil: Die werbetreibende

Firma hat alle Möglichkeiten, den

Verlauf ihrer Werbeaktion detailliert zu verfolgen

und ergebnisorientiert zu untersuchen.

So liefert ein regelmäßiges Reporting

aufschlussreiche Informationen darüber, an

welchen Stellen die Kampagne besonders

gut läuft und an welches es hakt. Die so ermittelten

Daten schaffen die Voraussetzung,

die Marketingmaßnahme laufend zu optimieren.

Denn dank der kontinuierlichen Dokumentation

während der Werbephase lernen

die Planer und Marketer im

Unternehmen ihre Zielgruppe immer besser

kennen, können korrigierend in die Aktion

eingreifen und so die Ansprache zielführend

perfektionieren. Nicht nur das. Die ge-

Die werbetreibende Firma

kann den Verlauf ihrer

Werbeaktivitäten detailliert

verfolgen und ergebnisorientiert

untersuchen.

sammelten Fakten bieten wertvolle Erkenntnisse

für künftige Kampagnen, die nunmehr

noch effizienter auf die Erwartungen und

Wünsche der potenziellen Kunden abgestimmt

werden können.

Text: Brigitte Waldens

Foto: Shutterstock

W

kundennah

Keiner wie wir.

sauber

Keiner wie wir.

zuverlässig

Keiner wie wir.

A.H. Winterberg

GmbH & Co. KG

Otto-Wels-Str. 8

42111 Wuppertal

W

W

1870

seit

150

Jahren

2020

Tel 0202 703041-0

Fax 0202 703041-10

info@ah-winterberg.de

www.ah-winterberg.de

der Bergische Unternehmer 12|20 33


AUS DER REGION GASTKOMMENTAR

Gemischte Gefühle – von den Zweifeln

an der Alltagsautomatisierung

Bereits 44 Prozent der deutschen Öffentlichkeit standen

Ende des vergangenen Jahres einem Einzug der Digitalisierung

in alle Lebensbereiche offen gegenüber. 1 Allerdings

fällt die Wahrnehmung des Themas höchst unterschiedlich

aus, was vermutlich an den unzähligen

Begriffsdefinitionen und Schwerpunkten in den verschiedenen

Lebensbereichen liegt. Automatisierung, um nur

einen Teilbereich der Digitalisierung herauszunehmen,

leidet noch immer unter der öffentlichen Wahrnehmung

als eine zu komplexe sowie unsichere Technologie und

wird deshalb häufig nicht genutzt. Dabei bekommt nahezu

jeder, der sich mit elektronischen Geräten umgibt, etliche

Möglichkeiten gleich mitgeliefert. Vielen fehlt aber

auch einfach nur das Verständnis, um sinnvolle Anwendungsfälle

zu finden – vergleichbar mit dem Besitz einer

gut ausgestatteten Küche, jedoch ohne Idee vom Kochen.

Einfach, schnell und… ungenutzt

Möglichkeiten für automatisierte Abläufe bieten sich alltäglich

in jeder Lebenslage – sie müssen nur erkannt werden.

Dennoch werden sogar Tools, die kostenlos zur Verfügung

stehen, nur spärlich genutzt. Woran liegt das? Ein

möglicher Erklärungsansatz liegt in der Abstraktheit der

Vorgänge. Trotz jahrelangen Gebrauchs ‚unsichtbarer

Werkzeuge‘ wie beispielsweise Spamfilter, Suchmaschinen

oder personalisierte Informationsdienste, ist der

Mensch naturgemäß haptisch veranlagt: Was er nicht sieht

und nicht berühren kann, kann er oft nicht realisieren.

Selbst das Beschäftigen mit potentiell einfach nachvollziehbaren

Schritten wird mit dem Verweis auf vermeintlich

mangelndes technisches Verständnis häufig schnell

verworfen. Oftmals bleiben daher Möglichkeiten für den

unbedarften Endnutzer sogar gänzlich unerkannt, obwohl

sie nur einen Click weit entfernt wären.

Gegen die Vorurteile

Auch die Angst vor Datenklau hat sich tief in der Diskussion

um autonome Prozesse festgesetzt –immer wieder

angeheizt durch ausufernde Medienberichte zu fehlender

Sicherheit. So glaubt laut einer Studie jeder dritte Deut-

1

Digitisation: A Quantitive and Qualitive Market Research Elicitation; ISM, 2019

2

Faktenkompass Datenschutz; Norstat, 2019

Foto:Thekla Ehling

Alexander Steiner ist Chief Solution Architect

der meta:proc GmbH in Köln und übersetzt

Kundenanforderungen in technisch umsetzbare

Lösungen.

sche, die Kontrolle über seine Daten verloren zu haben. 2 Alle

Bereiche, die auf der Basis personenbezogener Daten operieren,

unter Generalverdacht zu stellen, wird der Komplexität der Thematik

allerdings nicht gerecht. Negativbeispiele wie soziale Medien

nutzt die breite Masse weiterhin. Es wirkt paradox. Mit ein

wenig mehr Vertrauen in neue Technologien lässt sich ohne großen

Aufwand viel Zeit sparen und das alltägliche Leben in privater

und beruflicher Hinsicht vereinfacht sich erheblich.“

34 www.bvg-menzel.de


Deutsche Bank

Anzeige

Deutsche Bank Portfolioberatung:

Ihr direkter Zugang zu unserer globalen Investmentkompetenz

Anleger, die ihr Depot selbst steuern

möchten, dabei aber auf die Begleitung

durch erfahrene Investmentexperten

Wert legen, können im Rahmen der

Portfolioberatung der Deutschen Bank

auf ein kompetentes Beratungsteam

zurückgreifen.

„Ein gutes Portfolio ist mehr als eine

lange Liste von Wertpapieren. Es ist

eine ausbalancierte Einheit, die dem

Investor gleichermaßen Chancen und

Absicherung unter einer Vielzahl von

möglichen zukünftigen Entwicklungen

bietet.” So umschreibt der Nobelpreisträger

der Wirtschaftswissenschaften Harry

M. Markowitz die Anforderungen, die

ein gut ausbalanciertes Wertpapierdepot

erfüllen sollte – und das gilt insbesondere

in Zeiten schnelllebiger Märkte.

Die größten Herausforderungen für den

Anleger sind dabei: Sie müssen eine Flut

an Informationen bewältigen und Markttrends

erkennen, um ihr Depot zum

richtigen Zeitpunkt an sich verändernde

Rahmenbedingungen anzupassen.

Globales Know-how nutzen

tigen Investmententscheidungen selbst –

er hat also die volle Kontrolle über den

Kauf und Verkauf von Wertpapieren.

„Gleichzeitig profitiert er von der Kompetenz

erfahrener Investmentexperten”,

so Stephan.

Aus der Kapitalmarkteinschätzung des

Chef-Anlagestrategen werden auf Basis

unterschiedlicher Ertrags- und Risikoprofile

sogenannte Orientierungsdepots

entwickelt. Dabei steht ein aktiver

und auf Einzeltitel fokussierter Ansatz

im Vordergrund, der insbesondere auf

die Bedürfnisse wertpapieraffiner Kunden

zugeschnitten ist. Ändert sich die

Marktsituation, werden die Orientierungsdepots

angepasst: Während in turbulenten

Börsenphasen eine eher defensive

Ausrichtung im Fokus steht, werden

beispielsweise in Phasen einer anziehenden

Wirtschaftsdynamik stärker

konjunktursensitive Titel berücksichtigt.

Beispielhaftes Orientierungsdepot

Ein volatiler Markt beispielsweise bietet

nicht nur Chancen zum Direkteinstieg

in Aktien. „Renditemöglichkeiten

gibt es auch auf der Zertifikate-Seite,

et wa bei Diskont zer tifikaten”, so Stephan.

Auch diesbezüglich die richtige Depotstrukturierung

zu wählen, kann maßgeblich

zur Renditeentwicklung des

Portfolios beitragen.

Informativ und transparent

Im Rahmen der Portfolioberatung erhält

der Kunde auf Wunsch regelmäßig auf

seine Anlagepräferenzen zugeschnittene

Analysen und Berichte zu Märkten

und Branchentrends. Darüber hinaus

bekommt er regelmäßig umfangreiche

Aufstellungen über die Entwicklung und

Zusammensetzung seiner Vermögenswerte

zugesandt. Trotz aller Beratung:

Die eigentliche Anlageentscheidung verbleibt

letztlich beim Anleger. Damit kann

er das Chance-Risiko-Verhältnis seiner

Geldanlage gemäß seinen persönlichen

Präferenzen beeinflussen. Auch bei der

Vergütung hat der Anleger die Wahl

zwischen zwei Varianten. „Die Portfolioberatung

der Deutschen Bank bietet

eine kompetente Beratung für komplexe

Anlagethemen.”

Selbst für erfahrene Anleger ist das

Meistern dieser Herausforderungen

zeitintensiv und keine leichte Aufgabe.

Mehr zur Portfolioberatung der

„Anlegern, die ihr Depot selbst steuern,

Deutschen Bank erklärt Ihnen

bietet die Deutsche Bank deshalb mit

gerne Ihr zuständiger Leiter

ihrer Portfolioberatung die Möglichkeit,

Portfolioberatung Region West:

sich hierfür einen kompetenten Partner

zur Seite zu stellen”, sagt Dr. Ulrich

Stephan, Chef-Anlagestratege Privatund

Firmenkunden der Deutschen Bank. Das Depot gestalten

Im Mittelpunkt der Portfolioberatung

steht ein eingespieltes „Tandem” aus Die Portfolioberatung erfolgt in den

dem persönlichen Berater und dem Anlageklassen Liquidität, Aktien, Renten,

Spezialberater Portfolioberatung. Letzterer

Immobilien und Rohstoffe (außer

sichert dem Anleger Zugang zum Agrarrohstoffen). Im Austausch mit dem

globalen Know-how der Deutschen Bank, Kunden gibt der Berater diesem konkrete

Daniel Anderheggen

das durch den Chef-Anlagestrategen

Empfehlungen zur Gewichtung von Telefon (0221) 142-2323

Dr. Ulrich Stephan zur aktuellen Marktmeinung

Anlageklassen in seinem Portfolio sowie daniel.anderheggen@db.com

für Privat- und Firmenkunden zu Einzeltiteln. Diese basieren auf dem

zusammengeführt wird. Bei dieser Beratungsform

vom Kunden definierten Chance-Risiko-

der Bergische trifft Unternehmer der Anleger 12|20 alle wich- Profil und dem aktuellen Marktumfeld:

35


AUS DER PRAXIS RECHT | STEUERN | FINANZEN

Regelmäßig wiederkehrende

Ausgaben zum Jahreswechsel

Bei nichtbilanzierenden Steuerzahlern mit

Gewinnermittlung durch Einnahmenüberschussrechnung

(§ 4 Abs. 3 EStG) oder bei Vermietungsund

Kapitaleinkünften werden Einnahmen

und Ausgaben grundsätzlich in dem Kalenderjahr

steuerlich berücksichtigt, in dem

sie zu- bzw. abgeflossen sind (vgl. § 11

EStG). Beim Zufluss von Einnahmen ist z.

B. der Zeitpunkt der Entgegennahme von

Bargeld, eines Schecks oder die Gutschrift

auf dem Bankkonto maßgebend.Für Ausgaben

gilt Entsprechendes: Bei Überweisungen

ist der Abfluss in der Regel erfolgt,

sobald der Überweisungsauftrag der Bank

übermittelt wurde; (1) bei Zahlungen mittels

Girocard oder Kreditkarte ist für den

Abfluss regelmäßig die Eingabe der PIN-

Nummer maßgebend. Zahlungen mittels

Lastschriftverfahren gelten mit Erteilung

der Einzugsermächtigung als am Fälligkeitstag

abgeflossen, unabhängig vom Buchungstag.

(2)Eine Besonderheit gilt, wenn

regelmäßig wiederkehrende Ausgaben (z.

B. Darlehenszinsen, Mieten oder Versicherungsbeiträge)

„kurze Zeit“ vor oder nach

Fotos: MEV

Beendigung eines Kalenderjahres abfließen;

als kurze Zeit gilt ein Zeitraum von 10

Tagen, also der Zeitraum um den Jahreswechsel

vom 22.12. bis zum 10.01. Wiederkehrende

Ausgaben, die in diesem Zeitraum

geleistet werden, sind dem

Kalenderjahr zuzurechnen, zu dem sie

wirtschaftlich gehören, wenn die Zahlungen

auch innerhalb dieses Zeitraums fällig

geworden sind. (3) 1) Siehe H 11 EStH.(2)

Vgl. BFH-Urteil vom 08.03.2016 VIII B

58/15(BFH/NV 2016 S. 1008).(3) Vgl. § 11

Abs. 1 Satz 2 sowie

Abs. 2 Satz 2 EStG und H 11 „Allgemeines“

EStH.(4) Siehe BFH-Urteil vom

27.06.2018 X R 44/16 (BStBl 2018 II S.

781).

(Quelle: Rinke Treuhand)

RMB

Steuerberater

Düsseldorf

Bachtig Steuerberatungsgesellschaft mbH

Beratungskompetenz aus Erfahrung

RMB Bachtig Steuerberatungsgesellschaft mbH!

Lindemannstraße 82

40237 Düsseldorf

Telefon: +49 211 672044 | Telefax: +49 211 684546

www.rmb-steuerberatung.de | info@rmb-steuerberatung.de

36 www.bvg-menzel.de


Kaufvertrag über Immobilie

muss erhebliche Wohnflächendifferenz

aufweisen

Ist die Grunderwerbssteuer erst einmal

bezahlt, dann kann sie nicht so ohne weiteres

wieder aufgehoben oder geändert

werden. Allerdings könnte die Nichterfüllung

von erheblichen Vertragsbedingungen

durch den Verkäufer nach Information

des Infodienstes Recht und

Steuern der LBS ein wesentliches Argument

zu Gunsten des Steuerzahlers darstellen.

Der Fall: Nach einem abgeschlossenen

und vollständig durchgeführten

Immobilienkauf machte der Erwerber

geltend, dass die tatsächliche Wohnfläche

von den Angaben im Vertrag um

mehr als zehn Prozent abweiche. Er begehrte

eine Rückabwicklung des Vertrages

und wollte auch die bezahlte Grunderwerbssteuer

zurückerhalten. Die

Verfahrensbeteiligten und ein Gutachter

kamen zu höchst unterschiedlichen Ergebnissen,

wie die Wohnfläche konkret

zu berechnen sei und am Schluss musste

in letzter Instanz der Bundesfinanzhof

eine Entscheidung treffen.

Das Urteil: Die Richterinnen und Richter

gaben dem Fiskus recht und legten fest,

dass der Grunderwerbssteuerbescheid

nicht aufzuheben sei. Im speziellen Fall

seien die Flächenangaben im Vertrag

nicht auf eine so drastische Art und Weise

von der Realität abweichend, dass man

die Wohnung als mangelhaft betrachten

müsse. Ein Rücktrittsrecht sei deswegen

zu verneinen und ebenso die Rückgängigmachung

der Grunderwerbssteuer.

Bei einer Minderfläche von mehr als

zehn Prozent, so der BFH, hätte man

grundsätzlich von einem schweren Mangel

sprechen können.

(Bundesfinanzhof, Aktenzeichen II R

4/18)

BGH kippt Bankgebühr

Mit Urteil vom 30.06.2020 - XI ZR 119/19

- hat der BGH der Klage des Bundesverbandes

der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände

statt gegeben. Der Verband

begehrte die Feststellung, dass das

Entgelt für die grundlegenden Funktionen

eines Basiskontovertrags angemessen sein

muss, wobei für die Beurteilung der Angemessenheit

insbesondere die marktüblichen

Entgelte und das Nutzerverhalten zu

berücksichtigen sind.

Worum ging es konkret?

Die Bank bietet ein Basiskonto zum monatlichen

Grundpreis von 8,99 EUR an.

Die in diesem Preis enthaltenen Leistungen

umfassen insbesondere die Nutzung

von Online-Banking, Telefon-Banking

und Bankingterminals, die Nutzung des

Bank Card Service, Kontoauszüge am

Bankterminal, beleglose Überweisungen

sowie die Einrichtung und Änderung von

www.runkel-anwaelte.de

ERFAHRUNG. ENGAGE MENT. ERFOLG.

der Bergische Unternehmer 12|20 37


AUS DER PRAXIS RECHT | STEUERN | FINANZEN

Daueraufträgen über Online-Banking und

Bankingterminal. Für beleghafte Überweisungen,

für Überweisungen und die

Einrichtung oder Änderung von Daueraufträgen

über einen Mitarbeiter der Beklagten

im telefonischen Kundenservice

oder in der Filiale sowie für ausgestellte

oder eingereichte Schecks hat der Inhaber

eines Basiskontos ein zusätzliches

Entgelt von jeweils 1,50 EUR zu entrichten.Das

Entgelt für ein Basiskonto ist jedenfalls

dann nicht angemessen im Sinne

des § 41 Abs. 2 ZKG, wenn in dem verlangten

Entgelt Kostenbestandteile enthalten

sind, die entweder gar nicht oder

jedenfalls nicht nur auf die Nutzer der

Basiskonten umgelegt werden dürfen.

Diese Vorschrift schließt es nach ihrem

Sinn und Zweck insbesondere allgemein

aus, den mit der Führung von Basiskonten

verbundenen Zusatzaufwand oder die

mit der Ablehnung eines Antrags auf Abschluss

eines Basiskontos verbundenen

Kosten allein auf die Inhaber von Basiskonten

umzulegen. Vielmehr müssen diese

Kosten von den Instituten durch die

im freien Wettbewerb erzielbaren Leistungspreise

erwirtschaftet werden. Dagegen

habe die beklagte Bank verstoßen,

indem sie nach den von ihr vorgelegten

Kostenkalkulationen für das Basiskonto

und die übrigen Girokonten den mit der

Führung der Basiskonten verbundenen

Mehraufwand ausschließlich auf die Basiskonten

umgelegt hat.

(Quelle: Runkel Rechtsanwälte)

DEMSKI & NOBBE

Patentanwälte

wir beraten Sie gerne in angelegenheiten des

gewerblichen Rechtsschutzes

› Patente

› Gebrauchsmuster

› Geschmacksmuster

› Marken

im In- und ausland

Corona macht ungewöhnliche

Eigentümerversammlungen

möglich

Die Corona-Pandemie hat manche Gewissheiten

darüber erschüttert, was erlaubt

ist und was nicht. Das gilt auch für

die Versammlungen von Wohnungseigentümern,

die grundsätzlich sehr strengen

Regeln unterliegen. Sie können nach

Information des Infodienstes Recht und

Steuern der LBS nun unter bestimmten

Bedingungen auch im Freien stattfinden.

Der Fall: Es ist seit dem Ausbruch

Augustastr. 15

40721 Hilden

Telefon 02103-31012

Telefax 02103-360037

hi@dnpatent.de

der Corona-Pandemie gar nicht mehr so

einfach, geeignete Versammlungsräume

zu finden. Das gilt für Veranstaltungen

jeder Art, so auch für die gesetzlich vorgeschriebenen

Eigentümerversammlungen.

Ein Verwalter wählte deswegen einen

ungewöhnlichen Ort unter freiem

Himmel: den Spielplatz auf dem Grundstück

der WEG. Damit waren nicht alle

Mitglieder einverstanden. Es kam zu einem

Rechtsstreit über die Zulässigkeit

einer solchen Einladung – unter anderem,

weil an besagtem Ort jedermann

zuhören könne. Die vorgeschriebene

Nichtöffentlichkeit sei also nicht gegeben.

Das Urteil: Nach Überzeugung der Justiz

entsprach die Entscheidung zu Gunsten

des Spielplatzes einer ordnungsgemäßen

Verwaltung. Die Mitglieder seien

auf Grund der speziellen Lage dieses

Ortes weitgehend geschützt davor gewesen,

dass unbeteiligte Dritte hätten zuhören

können. Hätte man nicht für eine

solche unkonventionelle Lösung für ein

Treffen gesorgt, wäre eine Versammlung

innerhalb eines geschlossenen

Raumes erst deutlich später möglich gewesen.

38 www.bvg-menzel.de


(Amtsgericht Berlin-Wedding, Aktenzeichen

9 C 214/20)

Inventur am Ende des

Wirtschaftsjahres

Die Verpflichtung zur Inventur (1) ergibt

sich aus den §§ 240 bis 241a Handelsgesetzbuch

sowie aus den §§ 140

und 141 Abgabenordnung. Nach diesen

Vorschriften sind Jahresabschlüsse aufgrund

jährlicher Bestandsaufnahmen zu

erstellen.

Eine Inventur ist danach nur erforderlich,

wenn bilanziert wird. Die ordnungsgemäße

Inventur ist eine Voraussetzung

für die Ordnungsmäßigkeit der

Buchführung. Bei nicht ordnungsmäßiger

Buchführung kann das Finanzamt

den Gewinn teilweise oder vollständig

schätzen.Das Inventar muss die Überprüfung

der Mengen und der angesetzten

Werte ermöglichen. Es ist daher notwendig,

dass über jeden Posten im

Inventar folgende Angaben enthalten

sind:

– die Menge (Maß, Zahl, Gewicht)

– die verständliche Bezeichnung der

Vermögensgegenstände (Art, Größe,

Artikel-Nummer)

– der Wert der MaßeinheitZur Unterstützung

der Inventurarbeiten sind

Hin-weise in der beigefügten Anlage

zusammengefasst.

(1) In der Regel findet die Inventur „am“

31. Dezember statt. Für Unternehmen,

die ein vom Kalenderjahr abweichendes

Wirtschaftsjahr haben, gelten die Ausführungen

sinngemäß für den jeweiligen

Bilanzstichtag.

(Quelle: Rinke Treuhand)

educate.nrw

Experte für professionelle Mitarbeiteroptimierung

SEMINARE | COACHING | BERATUNG

LERNEN,

PRÜFUNG,

ERFOLG.

0202 2 54 50 06

service@akademie-educate.de

www.akademie-educate.de

der Bergische Unternehmer 12|20 39


FÜR SIE UNTERWEGS LAPPLANDS WINTERWUNDERLAND

Lappland ist der nördlichste Teil Finnlands und eine arktische

Region voller Magie und Gegensätze. Lapplands

Charme ist durch Kontraste geprägt – Sonnenlicht rund

um die Uhr wird durch fast vollständige winterliche Dunkelheit

verdrängt, die nur von Nordlichtern erhellt wird.

40 www.bvg-menzel.de


Träumen unter

den Nordlichtern – Lapplands

Winterwunderland

der Bergische Unternehmer 12|20 41


FÜR SIE UNTERWEGS LAPPLANDS WINTERWUNDERLAND

und wo das Phänomen zu begutachten ist. Ein unvergessliches

Erlebnis! Dieses einzigartige

Lichtspektakel kann man an vielen, eigens dafür

errichteten Orten bewundern – vor der Kälte geschützt

in Glas-Iglus sitzend oder eingebettet im

außergewöhnlichen Komfort von Luxus-Suiten.

Einige davon werden wir noch vorstellen.

Doch nicht nur die Nächte sind unwirklich phantastisch-

die klaren, kurzen weißen Tage sind

ebenso in ihrer stillen Endlosigkeit unterschiedlich

zu erleben, vielleicht auf einer Husky- oder Rentiersafari.

Sportlich aktiv genießt man die Weite

bei einer Schneeschuh- oder Skilanglaufwanderung.

Wem das zu viel Stille auf einmal ist, der

schwingt sich auf ein Snowmobil und brettert lautstark

über die Schneepisten – es stört eh kaum jemanden.

Farbspektakel der besonderen Art

Polarlichter verzaubern

den Nachthimmel.

Jede Jahreszeit in Finnisch-Lappland trägt

ihr eigenes, einzigartiges Gesicht. Laut den

Einwohnern dieser Region hat Lappland eigentlich

acht Jahreszeiten und nicht nur vier.

Im Winter ist Lappland ein Traum von einem

Winterwunderland, die Zeit der kaamos (Polarnacht

auf Finnisch). Nordlichter erscheinen an

rund 200 Nächten pro Jahr am Himmel–also etwa

jede zweite Nacht. In tollem grün, weiss und lila

ist das Naturschauspiel mit ein wenig Glück und

Geduld zu bestaunen. Die beste Chance besteht

im Februar. Wer auf Nummer sicher gehen möchte,

lädt sich die „Nordlichter Alarm App“ herunter,

die einem genauestens Bescheid gibt, wann

Wer kein erfahrener oder begeisterter Ski-/ Langläufer

ist, sich jedoch gerne die Natur aus nächster

Nähe ansehen möchte, ist mit einer Schneeschuhwanderung

gut beraten. Leihstationen findet man

an sämtlichen Ecken. Schuhe an, Stöcke schnappen

und raus in die tolle Landschaft - natürlich mit

einem Guide, der einem die tollsten Ecken präsentiert.

Des Weiteren zu empfehlen ist eine Motorschlittenfahrt.

Ein Fortbewegungsmittel welches

in Lappland überall zu finden ist und sich von der

Mobilität mit unseren Autos vergleichen lässt. Im

Besitz eines Führerscheins muss man sein und

dazu auch nüchtern. Die finnische Polizei kontrolliert

auch in den abgelegensten Gebieten sehr akribisch.

Lappland bietet noch viel mehr als Schnee

und Sternenhimmel. Mit knapp 180.000 Einwohnern

auf einer Fläche von über 100.000 qm liegt

42 www.bvg-menzel.de


das atemberaubende Land in direkter Nähe des

Polarkreises. Lappland hatte nie eine eigene Staatlichkeit,

sondern ist heute zwischen Russland,

Schweden, Norwegen und Finnland aufgeteilt.

Von Deutschland aus gut in drei Stunden Flug zu

erreichen. Zielflughafen wäre Ivalo, alternativ

kann man auch nach Helsinki, der Hauptstadt

Finnlands fliegen.

Fortbewegung der besonderen Art

In Lappland leben die noch einzig existierenden

Urvölker Europas, die so genannten Samen. Um

einen kleinen Einblick in die noch sehr gepflegte

urtümliche Lebensweise der Samen zu erhalten,

bietet sich vor allem die Region um Iso Syöte im

Süden an. Im Westen ist die Region Muonio sehenswert

und im Norden Utsjoki. Diese Region

liegt am Dreiländereck (Norwegen, Finnland,

Russland). Wer eher das Zentrum von Finnisch

Lappland erforschen möchte, dem sei die Region

um den Inarisee sehr zu empfehlen, die 150 km

südlich der norwegischen Grenze liegt. Die Stadt

Inari ist der Mittelpunkt der samischen Kultur.

Ein ganz besonderes Reiseziel ist das international

berühmte Weihnachtsdorf in Rovaniemi. Dort

ist der Weihnachtsmann zuhause und täglich

nimmt er zahlreiche Wünsche entgegen. Ein

Übernachtungstipp in Rovaniemi ist das Arctic

TreeHouse Hotel. Nicht ein Hotel im klassischen

Sinn, sondern 37 Baumhäuser, mit ihrem Interieur

aus Holz einladend gemütlich, aber luxuriös komfortabel

ausgestattet. Jedes Haus hat eine eigene

Sauna, was aber im Norden grundsätzlich zum

Standardangebot der Übernachtungsherbergen

gehört.

Übernachten der besonderen Art

Ein weiterer Geheimtipp: das Snow Village Hotel

- eine Unterkunft komplett aus Eis. Jedes Jahr besuchen

regionale als auch internationale Künstler

das Village, um temporäre Kunst für den Winter

zu schaffen, welche im Sommer dann dahin

schmilzt. Die Zimmer sind meist mit einem riesigen

Eisbett ausgestattet und jährlich gibt es neue

Sie bleiben nicht im

Schnee stecken. Huskies

als Schlittenhunde.

der Bergische Unternehmer 12|20 43


FÜR SIE UNTERWEGS LAPPLANDS WINTERWUNDERLAND

F

Themen für die Gestaltung.

Weitere Empfehlungen für außergewöhnliche

Nächte sind die folgenden Herbergen:

Glas-Iglus am Polarkreis in Rovaniemi und nahe

dem Pyhä-Luosto-Nationalpark, Luosto.

Diese Glasiglus gehören zum Santa’s Hotel Santa

Claus und wurden im Dezember 2016 im Weihnachtsmanndorf

am Polarkreis in Rovaniemi eröffnet.

Die neuen Zimmer besitzen ein Glasdach

und geben den Blick auf die schöne Natur der

Arktis frei, sodass Sie die sich stets verändernde

Landschaft Lapplands vom Komfort eines Hotelzimmer

aus erleben können. Nordlichter, Mitternachtssonne

und die Polarnächte warten darauf,

entdeckt zu werden. Die Glasiglus des Santa’s Hotel

Aurora liegen in der Nähe des Pyhä-Luosto-

Nationalparks. Die großen Fensterflächen bieten

eine großartige Möglichkeit, die einzigartige

Landschaft von Luosto zu erleben, die täglich neu

inspiriert.

Landschaft der besonderen Art

Foto links: das Foyer

eines Eishotels.

Foto rechts:

das schneesichere

‚Auto‘.

Aurora Bubbles, Wilderness Hotel Nellim

Das Dorf Nellim am See Inari in Nordlappland

liegt inmitten der schönsten Landschaft Lapplands.

Die Aurora Bubbles des Wilderness Hotel

Nellim sind tolle kleine, geheizte Glaskugeln,

durch die man die Nordlichter beobachten kann.

Die Kugeln verfügen über Doppelbett und Ökotoilette.

Aurora Dome, Harriniva

Diese komfortable, warme Kuppel ist der perfekte

Ort für alle, die die magische Winterlandschaft

des Torassieppi-Sees im Schein der Nordlichter

erleben wollen. Das runde Zelt in Igluform und einem

Interieur in lappländischem Stil punktet mit

einer transparenten Wand, ist vollständig isoliert

und verfügt über einen offenen Kamin, dessen lodernde

Flammen Gemütlichkeit und Ruhe vermitteln.

Die transparenten Wände der Kuppel ermöglichen

einen wunderbaren Blick auf den

Sternenhimmel und die Nordlichter.

Levi Igloos

Diese 12 recht luxuriösen Iglus mit Glasdecken

liegen am Utsuvaara Fjell, 10 Kilometer entfernt

von Finnlands beliebtestem Wintersportort Levi

in Kittilä. Man könnte sagen, in diesen Iglus hat

man die besten Plätze in der ersten Reihe für die

spektakulärste Lightshow der Welt.

Die meisten schneebegeisterten Winterurlauber

assoziieren mit dem Wort Schnee automatisch

auch die Berge. Lappland hat aber neben seinen

gebirgigen Regionen immer wieder unendliche

Weiten im Flachland zu bieten. So kann der Besucher

seinen Blick in die Ferne schweifen und die

Landschaft auf sich wirken lassen - Entschleunigung

inklusive! Die endlos verschneite Weite

lässt Alltag, Hektik und Stress hinter dem Horizont

verschwinden, die Idylle gleicht einem

Traum.

In dieser Weite sind menschliche Ansiedlungen

dürftig gestreut. Hier und da sieht man in der Ferne

Häuser als farbenfrohe rote und blaue Tupfer.

Neben der Weite des Landes sind natürlich auch

die dort herrschenden Temperaturen spektakulär.

-25Grad sind alltäglich, aber durch die vorherrschend

trockene Kälte gut zu ertragen. In dieser

atemberaubenden Landschaft lassen sich Meditation

und Achtsamkeit zu einer unschlagbaren

Kombination vereinen. Nicht zu vergessen die

44 www.bvg-menzel.de


beste, reinste Luft dieser Region im hohen Norden

Europas!

Ein Erklebnis der besonderen Art

Widmen wir uns nun den Einwohnern, besser gesagt

den vierbeinigen Einwohnern. Das Rentier ist

bis heute die wichtigste Wirtschaftsquelle. Die

Lappen lieben großartiges Essen und bevorzugen

vor allem ihr traditionelles Slow Food, wie z.B.

Rentier Gulasch. Viele Lappen betreiben Rentierzüchtungen

als Hauptberuf. Den meisten Farmen

darf man einen Besuch abstatten, die Besitzer

freuen sich immer über Touristen! Hotels oder

auch der Guide geben gerne Auskunft, welche

Farmen sich lohnen. Ein weiteres tierisches Highlight

sind die Sibirian Huskys, von denen sich der

Gast durch die verschneite Landschaft ziehen lassen

kann. Die hohe Aktivität der Fellnasen und

der Drang zu rennen sind ein besonderes Merkmal

der Rasse. Man fühlt schon bei der ersten Begegnung

mit seinem Schlittenteam, wie sehr sich

die Hunde über Besucher freuen und die Gäste

mit einem bellenden Hallo willkommen heißen, da

sie sie durch den Schnee ziehen dürfen. Den Schlitten

werden Sie, nach einer kurzen Einführung selber

lenken können.

Reisen nach Lappland sprechen durchaus Menschen

mit unterschiedlichen Interessen an. Gemeinsam ist

den Reisefans nach Lappland aber die Liebe zur Kultur

der Samen und zu der urwüchsigen Natur. Das

Land weist deutlich auf, wie unterschiedlich unsere

Lebensbedingungen zu der ihren sind. Während die

Lappen die Kälte brauchen und genießen, benötigen

wir unbedingt sehr dicke Kleidung, die uns vor den

eisigen Temperaturen schützt. Vom Aktivurlaub bis

zu Entspannungsferien ist trotz der Umstände alles

dabei. Eine gute Planung und Vorbereitung ist hierbei

das A und O. Mit viel Freude, Interesse, Offenheit

und dicken Socken werden auch Sie das Winterwunderland

lieben!

All das ist Finnisch -Lappland – und noch viel mehr.

Text: Katja Weinheimer

Fotos: Katja Weinheimer, Shutterstock

Foto links: farbige

Dörfer in der weißen

Weite.

der Bergische Unternehmer 12|20 45


HANDELSREGISTER

Seit über 20 Jahren Partner für

Handel+ Handwerk+ Industrie

Digital-, Gestaltung+Druck Offset-, Großformat-, für alle modernen Sieb- und Druckverfahren

Etikettendruck

Obere Sehlhofstraße 22 • 42289 Wuppertal • Telefon 0202.44 30 44

www.wupperdruck.de • info@wupperdruck.de

125 JAHRE-HEIZOEL-VORST

Deutscher Ring 69 · 42327 Wuppertal · Telefon 744035

wein, sekt,

tee, spirituosen,

bier, wasser &

kohlensäure

Unbenannt 2 1 10 12 12 14:47

WERBEN HILFT VERKAUFEN!

Probieren Sie es an dieser Stelle einmal aus.

Weitere Infos erhalten Sie bei uns:

Tel.: 02191 / 50 663

info@bvg-menzel.de · www.bvg-menzel.de

bayreuther str. 50 c

42115 wuppertal

tel.: (0202) 30 50 85

weinquelle-hornig.de

BERGISCHE

VERLAGSGESELLSCHAFT MENZEL

GMBH & CO. KG

16.11.2020 HRB 31191: Marx Klimaund

Lüftungstechnik GmbH, Solingen,

An den Eichen 12, 42699 Solingen.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

23.12.1998, mehrfach geändert. Die

Gesellschafterversammlung vom

11.09.2020 hat die Änderung des

Gesellschaftsvertrages in § 1 Ziffer

(2) (Firma und Sitz der Gesellschaft)

und mit ihr die Sitzverlegung von

Langenfeld (bisher Amtsgericht Düsseldorf

HRB 44052) nach Solingen

beschlossen. Geschäftsanschrift:

An den Eichen 12, 42699 Solingen.

Gegenstand: Die Herstellung, der

Handel und die Montage von und

mit klimatechnischen Geräten und

Zubehör sowie der Handel mit lufttechnischen

Geräten und Zubehör.

Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur

ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind

mehrere Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Denecke, Florian, Solingen,

*09.02.1982, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

16.11.2020 HRB 31192: HWB Objektbetreuung

UG (haftungsbeschränkt),

Wuppertal, Wichlinghauser Straße

20, 42277 Wuppertal. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 24.11.2009. Die

Gesellschafterversammlung vom

20.07.2020 / 03.09.2020 hat die Änderung

des Gesellschaftsvertrages

in Ziffer 1 und mit ihr die Sitzverlegung

von Berlin (bisher Amtsgericht

Charlottenburg HRB 124205

B) nach Wuppertal beschlossen.

Geschäftsanschrift: Wichlinghauser

Straße 20, 42277 Wuppertal. Gegenstand:

Die Montage in und am

Haus, Trockenbau, Verlegung von

Laminat und Fertigparkett. Stammkapital:

1.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch die Geschäftsführer

gemeinsam vertreten.

Geschäftsführer: Bauch, Hans-Walter,

Wuppertal, *05.07.1949, mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

17.11.2020 HRB 31195: Pardus Eurotransporte

& Logistik GmbH, Haan,

Hunsrückstr. 3A, 42781 Haan. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung.

Gesellschaftsvertrag vom

30.06.2016 Die Gesellschafterversammlung

vom 16.06.2020 hat die

Änderung des Gesellschaftsvertrages

in § 1 Abs. 2 (Firma und Sitz)

und mit ihr die Sitzverlegung von

Köln (bisher Amtsgericht Köln HRB

88437) nach Haan beschlossen. Die

Gesellschafterversammlung vom

20.10.2020 hat die Änderung des

Gesellschaftsvertrages in § 1 Abs.

1 (Firma und Sitz) und mit ihr die

Änderung der Firma sowie in § 2

Abs. 1 (Gegenstand des Unternehmens)

und mit ihr die Änderung

des Unternehmensgegenstandes

beschlossen. Geschäftsanschrift:

Hunsrückstr. 3A, 42781 Haan. Gegenstand:

Der Betrieb einer Spedition,

die Planung, Vermittlung und

Durchführung von erlaubnispflichtigen

Transporten jeglicher Art gemäß

Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) im

In- und Ausland sowie die Lagerung

von Gütern und auch die Vermietung

von Kraftfahrzeugen. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Cesari, Mirco Oronzo, Haan,

*13.04.1985, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

17.11.2020 HRA 25185: Thorsten

Bellack Dachdeckerbetrieb e.K.,

Wuppertal, Auf der Bleiche 27,

42289 Wuppertal. (Gegenstand des

Geschäftes sind Dachdeckerarbeiten

sowie alle damit verbundenen

Leistungen.). Einzelkaufmann. Geschäftsanschrift:

Auf der Bleiche 27,

42289 Wuppertal. Inhaber: Bellack,

Thorsten, Wuppertal, *01.06.1966.

18.11.2020 HRB 31199: Kratz Gewerbeimmobilien

GmbH, Wuppertal,

Unterer Grifflenberg 39, 42119 Wuppertal.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 16.11.2020. Geschäftsanschrift:

Unterer Grifflenberg 39, 42119 Wuppertal.

Gegenstand: Die Vornahme

von Immobiliengeschäften und der

damit im Zusammenhang stehenden

Geschäfte jedweder Art, insbesondere

der Erwerb und Verkauf

von Gewerbe- und Wohnimmobilien,

die Belastung von Immobilien mit

Rechten aller Art, die Bewirtschaftung,

Vermietung sowie sonstige

Nutzung von Immobilien und ferner

die Verwaltung eigenen Vermögens.

Maklergeschäfte sind ausdrücklich

nicht Gegenstand des Unternehmens.

Stammkapital: 25.000,00 EUR.

46 www.bvg-menzel.de


Für die Aktualität, Korrektheit und

Vollständigkeit der Anlage kann vom

Verlag keine Gewähr übernommen

werden.

Allgemeine Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Kratz, Sascha Sebastian,

Wuppertal, *27.01.1988; Kratz,

Patrick, Solingen, *21.09.1990, jeweils

einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen der

Gesellschaft mit sich im eigenen Namen

oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

19.11.2020 HRB 31200: B & B Immobilien

UG (haftungsbeschränkt),

Mettmann, Mühlenstraße 1 - 3,

40822 Mettmann. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 17.09.2020. Geschäftsanschrift:

Mühlenstraße 1 - 3,

40822 Mettmann. Gegenstand: Die

eigene Vermögensverwaltung, insbesondere

der An- und Verkauf und

die Verwaltung eigener Immobilien.

Stammkapital: 2,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei

Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Blischke, Björn, Krefeld,

*24.08.1976; Pätzold, Björn,

Mettmann, *05.10.1979, jeweils

einzelvertretungsberechtigt mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

20.11.2020 HRB 31206: Dr. Maus

Verwaltung GmbH, Remscheid, Salemstraße

17a, 42853 Remscheid.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Gesellschaftsvertrag vom

25.09.2020. Geschäftsanschrift:

Salemstraße 17a, 42853 Remscheid.

Gegenstand: Die Vermietung von Immobilien.

Stammkapital: 25.000,00

EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft

allein. Sind mehrere Geschäftsführer

bestellt, so wird die Gesellschaft

durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem Prokuristen

vertreten. Geschäftsführer: Dr.

Maus, Friedrich Michael, Remscheid,

*17.07.1963, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

20.11.2020 HRB 31203: K-W-W

Immobilien-Holding GmbH, Wuppertal,

Siegelberg 76, 42399 Wuppertal.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

26.10.2020. Geschäftsanschrift:

Siegelberg 76, 42399 Wuppertal.

Gegenstand: a) die Verwaltung eigenen

Vermögens, b) die Errichtung

und Sanierung von Gebäuden, c) die

Vermittlung von Geschäftsbeziehungen

und Handwerksaufträgen sowie

ferner die Ausübung aller mit dem

vorgenannten Unternehmensgegenstand

im Zusammenhang stehenden

oder dem Zweck des Unternehmens

förderlichen Tätigkeiten. Stammkapital:

30.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Weißner, Jasmina, Wuppertal,

*27.12.1974, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

23.11.2020 HRB 31213: TE@MCON-

SULT Solutions & People GmbH,

Wuppertal, Steinhauser Straße 160

A, 42399 Wuppertal. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 30.10.2020.

Geschäftsanschrift: Steinhauser

Straße 160 A, 42399 Wuppertal.

Gegenstand: Die Erbringung von IT-

Services, Projekt(personal)management

und (Personal)Beratung, sowie

Personaldienstleistungen von Fach-,

Vertriebs- und Führungskräften im

spezialisierten Bereich „Information

Technology“ und „Engineering“.

Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch

einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Leopold, Achim,

Wuppertal, *20.06.1965, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen. Einzelprokura mit

der Ermächtigung zur Veräußerung

und Belastung von Grundstücken:

Leopold, Christine, Wuppertal,

*09.01.1965.

26.11.2020 HRB 31222: Pool Zentrum

Verwaltungs GmbH, Solingen,

Konrad-Adenauer-Straße 84, 42651

Solingen. Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 07.10.2020. Geschäftsanschrift:

Konrad-Adenauer-Straße

84, 42651 Solingen. Gegenstand:

Die Verwaltung eigenen Vermögens

und die Beteiligung an anderen

Unternehmen sowie die Übernahme

der persönlichen Haftung und

der Geschäftsführung bei anderen

Unternehmen, insbesondere bei

Kommanditgesellschaften. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Ingo, Langensieper, Solingen,

*04.05.1964, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

26.11.2020 HRB 31220: MK Autoteile

UG (haftungsbeschränkt), Remscheid,

Vieringhausen 82, 42857

Remscheid. Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 20.08.2020. Geschäftsanschrift:

Vieringhausen 82, 42857

Remscheid. Gegenstand: Vertrieb

von Autoersatzteilen. Stammkapital:

500,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer

bestellt, so vertritt er

die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch die Geschäftsführer

gemeinsam vertreten.

Geschäftsführer: Kammer, Marianne

Hiltrud, Remscheid, *28.12.1983, mit

der Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen

oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

27.11.2020 HRB 31226: Sonne Tanken

GmbH, Solingen, Mangenber-

Das Traditionsunternehmen

in der Sicherheitsbranche:

Sicherheit, Erfahrung, Kompetenz

Für Ihre Sicherheit im Bergischen Land

Telefon: 0202 27457-0

Die Wach- und Schließgesellschaft.

Im Dienst seit 1902.

wachundschliessgesellschaft.de

der Bergische Unternehmer 12|20 47


HANDELSREGISTER

ger Straße 229, 42655 Solingen.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Gesellschaftsvertrag vom

09.11.2020. Geschäftsanschrift:

Mangenberger Straße 229, 42655

Solingen. Gegenstand: Die Produktion

und der Verkauf von durch

Photovoltaikanlagen gewonnenem

Strom, der Betrieb von Ladepunkten

für Elektro-Autos sowie Herstellung

und Vertrieb von durch erneuerbare

Energie erzeugtem Wasserstoff für

Industrie, Mobilität und Privathaushalte.

Stammkapital: 25.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Sauereßig, Eckardt,

Solingen, *21.12.1963; Warkocz, Adrian

Johannes, Erkrath, *02.06.1963,

jeweils einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen

oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

30.11.2020 HRB 31230: Dry-Tec Gebäudetrocknungs

GmbH, Velbert,

Kuhstraße 30, 42555 Velbert. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung.

Gesellschaftsvertrag vom

23.10.2020. Geschäftsanschrift:

Kuhstraße 30, 42555 Velbert. Gegenstand:

Die Bauaustrocknung, die

Vermietung von Trocknungsgeräten

und die Wasserschadensanierung.

Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch

einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Weidtmann, Dario,

Velbert, *01.04.2001, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im

Namen der Gesellschaft mit sich im

eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Einzelprokura mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen: Ratkic, Mato,

Velbert, *24.11.1971; Weidtmann,

Markus, Velbert, *26.11.1972.

01.12.2020 HRA 25197: Amperium

OHG, Remscheid, Berghauser Straße

62, 42859 Remscheid. (Der Vertrieb

und die Instandhaltung von Energiesystemen

im Bereich Photovoltaik,

Speicher, Smart Home und E-Mobility.).

Offene Handelsgesellschaft.

Geschäftsanschrift: Berghauser

Straße 62, 42859 Remscheid. Jeder

persönlich haftende Gesellschafter

vertritt einzeln. Jeder persönlich

haftende Gesellschafter ist befugt,

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte

vorzunehmen. Persönlich haftender

Gesellschafter: Kirsch, Julian, Wuppertal,

*06.03.1992; Postler, Pascal,

Radevormwald, *23.02.1988.

01.12.2020 HRB 31234: PTD-Haan UG

(haftungsbeschränkt), Haan, Schallbruch

69, 42781 Haan. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 02.11.2020. Geschäftsanschrift:

Schallbruch 69,

42781 Haan. Gegenstand: Die Personenbeförderung

nach § 49 PBefG

und alle damit verbundenen Tätigkeiten.

Stammkapital: 6.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

die Geschäftsführer gemeinsam vertreten.

Geschäftsführer: Fackin, Olaf,

Wuppertal, *17.07.1979, mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

01.12.2020 HRB 31233: certoplast

Holding GmbH, Wuppertal, Müngstener

Straße 10, 42285 Wuppertal.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

21.10.2020. Geschäftsanschrift:

Müngstener Straße 10, 42285 Wuppertal.

Gegenstand: Die Beteiligung

an Industrieunternehmen aller Art.

Stammkapital: 100.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer

bestellt, so wird die Gesellschaft

durch zwei Geschäftsführer oder

durch einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Rambusch,

Peter, Wuppertal, *21.03.1944;

Dr. Rambusch, René, Wuppertal,

*22.05.1978, jeweils einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen. Entstanden durch

Abspaltung eines Vermögensteiles

der certoplast Technische Klebebänder

GmbH mit Sitz in Wuppertal

(Amtsgericht Wuppertal, HRB 7671)

nach Maßgabe des Spaltungsplanes

vom 21.10.2020 und des Zustimmungsbeschlusses

der Gesellschaf-

terversammlung vom gleichen Tag.

Als nicht eingetragen wird bekannt

gemacht: Den Gläubigern der an der

Abspaltung beteiligten Rechtsträger

ist, wenn sie binnen sechs Monaten

nach dem Tag, an dem die Eintragung

der Abspaltung in das Register

des Sitzes desjenigen Rechtsträgers,

dessen Gläubiger sie sind, nach § 19

Absatz 3 UmwG als bekanntgemacht

gilt, ihren Anspruch nach Grund

und Höhe schriftlich anmelden, Sicherheit

zu leisten, soweit sie nicht

Befriedigung verlangen können.

Dieses Recht steht den Gläubigern

jedoch nur zu, wenn sie glaubhaft

machen, dass durch die Abspaltung

die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet

wird.

02.12.2020 HRA 25199: SIRA GmbH

& Co. KG Meisterbetrieb für Metallverarbeitung,

Velbert, Bahnhofstraße

72a, 42551 Velbert. (Metallverarbeitung).

Kommanditgesellschaft.

Geschäftsanschrift: Bahnhofstraße

72a, 42551 Velbert. Jeder persönlich

haftende Gesellschafter vertritt einzeln.

Persönlich haftender Gesellschafter:

SIRA Verwaltungs-GmbH,

Velbert (Amtsgericht Wuppertal HRB

31227), mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

03.12.2020 HRA 25204: BISO GmbH

& Co. KG, Solingen, Holbeinstraße

8-12, 42719 Solingen. (Das Erwerben,

Halten und Gestalten von und

Verwaltung und Beteiligung an anderen

Gesellschaften.). Kommanditgesellschaft.

Geschäftsanschrift:

Holbeinstraße 8-12, 42719 Solingen.

Jeder persönlich haftende Gesellschafter

vertritt einzeln. Jeder persönlich

haftende Gesellschafter ist

48 www.bvg-menzel.de


Das Justizministerium des Landes

NRW veröffentlicht unter der Internet-

Adresse www.insolvenzenbekanntmachungen.de

zeitnah aktuelle

Insolvenzverfahren.

befugt, im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder

als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

vorzunehmen. Persönlich

haftender Gesellschafter: BISO Verwaltungsgesellschaft

mbH, Solingen

(Amtsgericht Wuppertal HRB 31237),

mit der Befugnis -auch für jeden

Geschäftsführer-, im Namen der

Gesellschaft mit sich im eigenen Namen

oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

04.12.2020 HRB 31245: Creativ

Personaldienstleistungen Leipzig

GmbH, Haan, Rotdornweg 3, 42781

Haan. Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

05.10.1998, mehrfach geändert. Die

Gesellschafterversammlung vom

30.09.2020 hat die Änderung des

Gesellschaftsvertrages in § 1 Ziffer

(2) (Firma - Sitz) und mit ihr die Sitzverlegung

von Leipzig (bisher Amtsgericht

Leipzig HRB 15256) nach

Haan beschlossen. Geschäftsanschrift:

Rotdornweg 3, 42781 Haan.

Gegenstand: Die gewerbsmäßige

Überlassung von Arbeitnehmern gegen

Entgelt, die Arbeitsvermittlung

sowie alle Tätigkeiten, die diesem

Gesellschaftszweck unmittelbar dienen.

Stammkapital: 26.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch

einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Dillenberger, Dirk,

Bochum, *14.04.1954; Fuest, Bernhard

Josef, Ennepetal, *04.11.1959,

jeweils einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen

oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen. Die

Gesellschaft hat am 30.09.2020 mit

der MOVADO Holding GmbH mit dem

Sitz in Haan (Amtsgericht Wuppertal,

HRB 30216) als herrschendem

Unternehmen eine Beherrschungsund

Gewinnabführungsvertrag geschlossen.

Die Gesellschafterversammlung

hat mit Beschluss vom

30.09.2020 zugestimmt.

04.12.2020 HRB 31246: Paul Fischer

GmbH, Remscheid, Ellerstraße (Gebäude

C 2) 101, 40721 Hilden. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung.

Gesellschaftsvertrag vom 13.11.2020.

Geschäftsanschrift: Ellerstraße (Gebäude

C 2) 101, 40721 Hilden. Gegenstand:

Die Verzahnung sowie die

Herstellung von und der Handel mit

Zahnrädern, Kettenrädern, Riemenscheiben,

Kegelrädern und sonstigen

Drehteilen, insbesondere nach

Übernahme und Fortführung des

Unternehmens der Einzelfirma Paul

Fischer (Inhaber: Harald Krapp).

Stammkapital: 60.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Celik, Mücahid, Oberhausen,

*04.12.1989; Ott, Klaus, Velbert,

*24.02.1959; Ott, Maximilian,

28, 42289 Wuppertal. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 02.10.2020.

Geschäftsanschrift: Rübenstraße

28, 42289 Wuppertal. Gegenstand:

Die Verwaltung, Entwicklung und

Modernisierung eigener Immobilien.

Stammkapital: 25.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer

bestellt, so wird die Gesellschaft

educate.nrw

Mülheim an der Ruhr, *13.12.1989,

jeweils einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen

oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

07.12.2020 HRB 31249: Forum

GmbH, Wuppertal, Rübenstraße

W

kundennah

Keiner wie wir.

sauber

Keiner wie wir.

zuverlässig

Keiner wie wir.

A.H. Winterberg

GmbH & Co. KG

Otto-Wels-Str. 8

42111 Wuppertal

W

W

1870

seit

150

Jahren

2020

Tel 0202 703041-0

Fax 0202 703041-10

info@ah-winterberg.de

www.ah-winterberg.de

ten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Einzelprokura mit der Befugnis im

Namen der Gesellschaft mit sich im

eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen:

Demidova, Ekaterina,

Wuppertal, *16.08.1973.

08.12.2020 HRB 31254: Tal Maschinen

Messer Metallbau GmbH,

Wuppertal, Windhövel 2a, 42279

Wuppertal. Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 03.11.2020. Geschäftsanschrift:

Windhövel 2a, 42279

Wuppertal. Gegenstand: Die Metallverarbeitung,

Herstellung und Fertigung,

der Online-, Groß- und Einzelhandel,

der An- und Verkauf sowie

der Ab- und Aufbau von Industriemaschinen,

deren Reparatur und

Instandsetzung. Die Vermittlung

von Aufträgen und Dienstleistungen,

der Handel und die Vermietung von

Elektrogeräten und Baumaschinen.

Handel und Vermietung von KfZ.

Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

die Geschäftsführer gemeinsam vertreten.

Geschäftsführer: Tolaz, Ibrahim,

Wuppertal, *07.12.1972, mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

09.12.2020 HRB 31257: KROCON

GmbH, Velbert, Hügelstraße 166,

42553 Velbert. Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 13.11.2020. Geschäftsanschrift:

Hügelstraße 166, 42553

Velbert. Gegenstand: Die Unternehmensberatung

(ohne Rechts- und

Steuerberatung), die Vermittlung

von Handelsgeschäften und Industrieaufträgen

aus diversen materialverarbeitenden

Industrien (Metall,

Kunststoff, Holz, Verbundstoffen)

sowie der Erwerb, das Halten, das

Verwalten und die Veräußerung

von Beteiligungen an Unternehmen

im In- und Ausland. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer

bestellt, so vertritt er

die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei

Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Krogmann, Dirk, Velbert,

*29.04.1968, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im

eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

durch zwei Geschäftsführer oder

durch einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Gazha, Denis,

Moskau / Russische Föderation,

*08.12.1977, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritder

Bergische Unternehmer 12|20 49


VORSCHAU

IMPRESSUM

Im Januar 2021

Herausgeber und Eigentümer:

Bergische Verlagsgesellschaft

Menzel GmbH & Co. KG

Gertenbachstraße 20

42899 Remscheid

Fon 02191 50663

Fax 02191 54598

Mail info@bvg-menzel.de

Net www.bvg-menzel.de

Net www.der-bergische-unternehmer.de

Foto: Shutterstock

Titel: Wie wird 2021?

Jahresausblick: Wann verlassen wir den Krisenmodus?

Neue Serie: Handwerk

Mit beiden beinen auf sicherem boden

Unter uns:

Erfolgreich Bergisch

Für Sie unterwegs:

Die Wolkenmädchen von Sigiria

Verlag:

Bergische Verlagsgesellschaft

Menzel GmbH & Co. KG

Katja Weinheimer

Fon 02191 5658170

Fax 02191 54598

Mail katja.weinheimer@bvg-menzel.de

Mail info@bvg-menzel.de

Redaktion:

Katja Weinheimer (verantwortlich)

Stefanie Bona

Fon 02191 50663

Fax 02191 54598

Mail redaktion@bvg-menzel.de

Marketing, Konzeption/Layout:

Eduardo Rahmani

Fon 02191 5658298

Fax 02191 54598

Mail eduardo.rahmani@bvg-menzel.de

Anzeigenleitung:

Manfred Lindner

Fon 02191 50663

Fax 02191 54598

Mail anzeigen@bvg-menzel.de

Preisliste Nr. 05, ab 1. Januar 2020

Druck: L.N. Schaffrath GmbH & Co. KG

Druckmedien, Geldern

Foto: Shutterstock

Der Inhalt dieses Magazins wurde sorgfältig erarbeitet.

Herausgeber, Redaktion, Autoren und Verlag

übernehmen dennoch keine Haftung für Druckfehler.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und

Fotos wird keine Gewähr übernommen. Nachdruck

– auch auszugsweise – nur mit Quellenangabe

gestattet. Mit Namen oder Initialen gezeichnete

Beiträge geben die Meinung des Verfassers, aber

nicht unbedingt die des Verlags wieder. Bezugspreis

im Jahresabonnement beträgt 25.00 E.

Total digital

SOS - wenn das Handy baden geht

50 www.bvg-menzel.de


BAUSTOFFE · TRANSPORTE · ENTSORGUNG · CONTAINER · SCHROTT · METALLE

Rudolf Ernenputsch GmbH & Co.KG · Otto-Hahn-Str. 65 · 42369 Wuppertal

Tel.. 0202/40711 · Fax: 0202/40715 · E-mail. info@transporte-ernenputsch.de

Unbenannt-3 1 22.10.10 11:25

SEIT 12 JAHREN IHRE HUNDETAGESSTÄTTE

www.huta-ratingen.de

fon 02102.94 24 944

direkt am Breitscheider Kreuz

Hol- und

Bringservice

thoelen

h ä r t e t e c h n i k

Tel. 0202 - 61 28 274

Fax 0202 - 61 28 275

www.thoelen-haertetechnik.de

JAN KÜHR

INDIVIDUELLE ANFERTIGUNG

Jan Kühr

Kronprinzenstraße 42

D-42857 Remscheid

Mobil: +49176 62 61 74 33

Mail: jk@jankuehr.de

MARKENRECHT

BETTINA PIEPENBRINK

RECHTSANWÄLTIN

Nevigeser Straße 62 | 42113 Wuppertal

Tel 0202 946 72 859 | Fax 02339 134 9995

info@rapiepenbrink.de

visitenkarte.indd 1 09.01.2017 12:21:29

MALSCHULE ARTISTICA

Kursleiter: G. Medagli

www.medagli.de

Mobil 015788159041

Vohwinkeler Str. 154

42329 Wuppertal

Kurse für Acryl- und Ölmalerei, Aquarell,

Pastelle, Tempera & Gouache. Zeichnen

und malen wie die alten Meister.

Abstrakte und informelle Malerei. Kurse

für Anfänger und Fortgeschrittene.

WERBEN HILFT VERKAUFEN!

Probieren Sie es an dieser Stelle einmal aus. Weitere Infos erhalten Sie bei uns:

Tel.: 0202/45 16 54 · info@bvg-menzel.de · www.bvg-menzel.de

BERGISCHE VERLAGSGESELLSCHAFT

MENZEL GMBH & CO. KG

Format: 59 x 30 mm incl. 4c

3 Anzeigen für 238,- Euro*

6 Anzeigen für 425,- Euro*

12 Anzeigen für 750,- Euro*

*die genannten Preise sind Nettopreise


Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine