Porsche Zentrum Hamburg - Porsche Zentrum Olympiapark

porsche.hamburg.de

Porsche Zentrum Hamburg - Porsche Zentrum Olympiapark

Porsche Times

Ausgabe Sommer 2009

Porsche Zentrum Hamburg

Fahrtag auf Sylt

Am Boden und in der Luft

Events

Aircooled Classics und

Stadtpark Revival

Pflege

Ultra Glass-Coating

versiegelt den Lack

Der Cayenne GTS

Porsche Design

Edition 3“.


Inhalt.

3 Editorial.

4 Eiffestraße live.

5 Porsche Cayenne GTS

Porsche Design Edition 3“.

6 Zeitreise Mittelmotoren.

7 Panamera Technik.

8 Cayenne S Hybrid.

9 Besser werden.

10 Eiffestraße inside.

11 Tag der Tage.

12 Shuttle & Events.

13 Siegertypen.

14 Fahrspaß & Sicherheit.

16 Tradition & Innovation.

18 Service & Tequipment.

19 Pflege & Service.

20 Ganz klein & ganz groß.

21 Alte Hasen & Newcomer.

22 Porsche Design Driver’s

Selection.

23 Aus Vorbesitz.

4 Porsche Sport live.

13 Cayenne gewonnen.

14 Fahrspaß & Sicherheit.

16 Aircooled Classics.

21 Porsche Treffen in Hamburg.

Impressum

Porsche Times erscheint beim

Porsche Zentrum Hamburg,

Raffay Automobil-Handelsgesellschaft mbH + Co. KG,

Eiffestraße 498, 20537 Hamburg,

Tel. 0 40/21 10 5-0, Fax 0 40/21 10 5-234

Auflage: 5.000 Stück

Redaktionsanschrift: Dietz & Consorten,

Schellingstraße 10a, 22089 Hamburg

Für unverlangt eingesandte Fotos und Manuskripte

wird keine Haftung übernommen

Der neue 911 GT3.

Die dynamische

Motorlagerung PADM

im 911 GT3.

Der neue 911 GT3 – mit seiner frischen

dynamischen Frontpartie setzt er sich rassig

in Szene und überzeugt mit einer komplett

veränderten Aerodynamik. Auch sein

Innenleben unterscheidet sich in weiten

Teilen von seinen Vorgängern. So sorgen

zahlreiche tiefgreifende Modifizierungen

und neu designte Bauteile für noch mehr

Stärke: 435 PS bei 3,8 Liter Hubraum.

Erstmals wurde auch das Porsche

Stability Management (PSM) eingebaut,

das einen noch sichereren Kontakt zur

Fahrbahn gewährleistet.

Doch damit nicht genug. Weil die Gesetze

der Physik schon immer eine Herausforderung

für Porsche waren, haben sich die

Ingenieure mit der Trägheit der Masse angelegt

und im Rennen mit der Natur einen komfortablen

Sieg eingefahren. Sie entwickelten

den Porsche Active Drivetrain Mount, kurz

PADM.

Das elektronisch geregelte System minimiert

die spürbaren Schwingungen und Vibrationen

des gesamten Antriebsaggregats, insbesondere

des Motors. Dadurch konnte der Fahrkomfort

bei höchster Fahrdynamik noch

gesteigert werden. Der Motor ist im hinteren

Bereich über zwei Lager mit der Karosserie

verschraubt. Nach dem Trägheitsprinzip der

Massen verharrt ein Körper so lange im

Zustand der gleichförmig geradlinigen Bewegung,

bis er durch einwirkende Kräfte zu

einer Änderung seines Zustands gezwungen

wird.

Zu theoretisch? Dann ein ganz praktisches

Beispiel: Sie fahren mit Ihrem neuen 911

GT3 in eine Kurve. Das Fahrzeug folgt Ihrer

Lenkbewegung. Die Masse des Motors

zunächst nicht. Die Folge: Das Heck des

Fahrzeugs wird aufgrund der einwirkenden


Seite 3 Editorial.

Trägheitskräfte der Motormasse an der

Hinterachse nach außen geschoben.

PADM minimiert diesen Effekt. Und das funktioniert

folgendermaßen: Lenkwinkel, Längsund

Querbeschleunigungswerte werden permanent

von Sensoren erfasst. Je nach Fahrweise

und Fahrbahnbeschaffenheit wird dann

die Charakteristik der beiden Motorlager variiert.

Das geschieht mittels einer magnetisierbaren

Flüssigkeit und einem elektronisch

erzeugten Magnetfeld. Die magnetisierbaren

Partikel richten sich entsprechend aus und

verändern die Zähigkeit der Flüssigkeit und

damit auch die Steifigkeit und Dämpfung der

beiden Motorlager. Bei normaler Fahrweise

sind sie weich und bieten maximalen Komfort

mit weniger Vibrationen. Bei sportlicher Fahr-

weise sind sie härter und erlauben ein

direktes Fahrgefühl. Ähnlich wie bei den 911

GT3 Rennfahrzeugen, bei denen das Aggregat

direkt mit der Karosserie verschraubt ist.

Das PADM, das ab September 2009 optional

erhältlich ist, reduziert außerdem die vertikalen

Schwingungen des Motors. Das bedeutet

eine gleichmäßigere und höhere Antriebskraft

an der Hinterachse, höhere Traktion und eine

bessere Beschleunigung aus dem Stand.

Kurzum: PADM schafft ein spürbar stabileres

Fahrverhalten bei Lastwechseln und in schnellen

Kurven und macht den Sportwagen 911

GT3 noch rennsporttauglicher, ohne auf

Komfort im Alltag zu verzichten.

Meine Damen und Herren,

wir wollen besser werden. Deshalb haben

wir kürzlich eine repräsentative Anzahl

unserer Kunden zu einem Forum eingeladen.

Sinn dieser Veranstaltung war, Kritik und

Anregungen in direkter Form aus Kundensicht

zu hören.

Unsere Mitarbeiter waren dabei und nahmen

ungefilterte Meinungen zur Kenntnis. Ein

erfahrener Moderator konnte die einzelnen

Beiträge kanalisieren und für uns so zusammenfassen,

dass wir mit entsprechenden

Maßnahmen reagieren können. Wir danken

allen beteiligten Kunden für den offenen

Dialog.

Ungeduldig erwarten wir den Tag an dem

wir Ihnen die lang erwartete Novität, den

Panamera zeigen können. Bevor die IAA

in Frankfurt ihre Tore öffnet, werden die

Hamburger Porsche Zentren ab dem

14. September 2009 dieses Highlight der

Öffentlichkeit vorstellen. Sie dürfen gespannt

sein, welche Innovationen die Weissacher

Ingenieure diesem komfortablen viersitzigen

Sportwagen mit auf den Weg gegeben

haben.

Das Team des Porsche Zentrum Hamburg

wünscht allen Kunden ungetrübtes, sommerliches

Fahrvergnügen.

Ihr

Götz von Tschirnhaus

Geschäftsführer Porsche Zentrum Hamburg


Eiffestraße live. Seite 4

Porsche Sport Live.

Rundfunkwerbung hatte in Hamburg und

Umgebung auf den besonderen Tag

aufmerksam gemacht. Und so war die

Neugierde, was denn wohl hinter dem

sportiven Motto stehen würde, besonders

groß. Über 400 Kunden und Interessenten

lockte schließlich das Event „Porsche

Sport Live“ ins Porsche Zentrum

Hamburg. „Die Resonanz war deutlich

über unseren Erwartungen“, freute sich

Verkaufsleiter Jörg Zimmermann als

Verantwortlicher. Kein Wunder bei so

viel Sport.

Transfermarkt und Freundschaftsspiel:

Europas größte Porsche Auswahl stand zum

Kauf, aber zugleich auch für Probefahrten

bereit. So war es nicht sonderlich verwunderlich,

dass immer wieder alle Vorführwagen

gleichzeitig unterwegs waren.

Trainingslager: Der kostenfreie Service-

Check exklusiv für die Porsche unserer

Besucher wurde sehr stark angenommen.

Und noch während unsere Spezialisten sich

um die Technik des bisherigen Porsche

kümmerten, kam es sogar vor, dass

sich Gäste spontan für einen Neu- oder

Gebrauchtwagen entschieden. Als

besonders fotogen wurde im Trainingslager

ein Porsche 356 Baujahr 1952 befunden.

Das Prototyp Museum Hamburg

hatte dieses Meisterstück als ständiger

Kooperationspartner zur Verfügung gestellt.

Stammspieler: Die aktuell besonders

günstigen Leasing-Sonderkonditionen für

Neuwagen ließen die Rechner der Verkäufer

heiß laufen. Entspannt und mit spitzem

Bleistift wurde das Für und Wider

in der Lounge des Kooperationspartners

„Villa Schmidt“ abgewogen.

Fanshop: Besonderen Absatz fanden die

Fan Artikel aus der Porsche Design Driver’s

Selection. Von der aktuellen Porsche Sonnenbrillen-Kollektion

bis zu den immer wieder

beliebten Modellfahrzeugen wurde alles zu

äußerst attraktiven Preisen angeboten.

Spielfeld: Slot Case, eine eingeschworene

Gemeinde aus Reinbek, lieferte die 4-spurige

Carrera Rennbahn. Eine elektronische Zeit-

messung und die maßstabgetreuen,

aktuellsten Modelle ließen Groß und Klein

zu aktiven Rennfahrern werden. Zwar musste

vor Ort kein Reifenwechsel ausgeführt

werden, aber die Verschleißgrenze wurde am

Nachmittag spielend erreicht.

Die Besucher jedenfalls zeigten sich durchweg

begeistert über einen erlebnisreichen

Tag, den sie so schnell nicht vergessen

dürften.


Porsche Cayenne GTS „Porsche Design Edition 3“.

Sportlich. Exklusiv. Außergewöhnlich:

Cayenne GTS „Porsche Design Edition 3“.

Auf den ersten Blick folgt die überwältigende

Erkenntnis: Typisch Porsche Design.

Die klare Handschrift des in Zell am See

in Österreich beheimateten Porsche

Design-Studios wird bei diesem sportlichen

Geländewagen eindeutig sichtbar.

Dies zeigt sich in erster Linie bei der Außenfarbe

Lavagraumetallic, die den sportlichpuristischen

Auftritt des Cayenne klar

bestimmt. Zusätzlich weisen Designstreifen

an den Seiten und auf der Motorhaube auf die

exklusive Herkunft hin. Auch die serienmäßigen

21-Zoll Cayenne SportPlus Räder sind in

dieser Exterieurfarbe lackiert.

Das perfekte Aussehen vervollständigen

serienmäßige Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie

eine abgedunkelte Privacy-Verglasung und

der Modellschriftzug „Cayenne GTS“ in

schwarz mit rotem „S“ am Heck.

Hat man dann auf dem elektrisch verstellbaren

Sportsitz mit Komfort-Memory-Paket und

erhöhten Seitenwangen in exklusiv schwarzer

Lederausstattung und roten Kontrastnähten

Platz genommen, erwartet den Piloten ein

charakteristisches Klangerlebnis im doppelten

Sinne. Einerseits auf Knopfdruck über die

serienmäßige Sportabgasanlage, andererseits

vom BOSE ® Surround Sound-System

mit 14 Lautsprechern und einer Gesamt -

leistung von 410 Watt. Emotionen wecken

Seite 5

aber nicht nur diese Klänge, auch die Fahrleistungen

sind dank des 4,8-Liter-V8-Saugmotors

mit Benzindirekteinspritzung (DFI) mit

298 kW (405 PS) und 500 Nm Drehmoment

beeindruckend.

So beschleunigt der Cayenne GTS „Porsche

Design Edition 3“ mit der serienmäßigen

Tiptronic S in nur 6,5 Sekunden von 0 auf

100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird

bei 251 km/h erreicht.

Wie bei jeder „Porsche Design Edition“ werden

bei diesem limitierten Cayenne einzigartige

Porsche Design-Accessoires serienmäßig

mitgeliefert. Bei der Edition 3 ist

es ein Automatik-Chronograph des Typs

P’6612 mit einem extrem leichten Titangehäuse.

Perfekt dazu passt das vierteilige

Gepäckset mit eigenem Label „Porsche

Design Edition 3“, bestehend aus drei

Trolleys und einer funktionellen Aktentasche.

Verbrauch (Liter/100 km): innerstädtisch 20,6

außerstädtisch 10,2

kombiniert 13,9

CO 2-Emissionen (g/km): 332


Zeitreise Mittelmotoren.

„Keine Schraube hätte ich

anders gemacht.“

Unumstritten trägt die Entwicklung und

Umsetzung des Mittelmotorkonzepts im

Fahrzeugbau die Handschrift Porsche.

Bereits 1933 war Ferdinand Porsche an

der Entwicklung eines 16-Zylinder-Rennwagens

beteiligt, der über eine Mittelmotoranordnung

verfügte. In der heutigen

Porsche Zeitreise“ möchten wir Ihnen

die Meilensteine ausgewählter historischer

und aktueller Mittelmotor Modelle

aus der Ideenschmiede des Hauses

Porsche vorstellen.

Ferdinand Porsche hat früh erkannt, wo die

Vorteile dieses Konzeptes liegen. So wird

durch den Mittelmotor eine annähernd gleichmäßige

Gewichtsverteilung auf Vorder- und

Hinterachse erreicht, aus der ein ausgewo -

genes Fahrverhalten folgt, das weder durch

Untersteuern noch durch Übersteuern gekennzeichnet

ist. So sind hohe Kurvengeschwindigkeiten

möglich. Bestes Beispiel: die

2. Generation der Mittelmotor Modelle

Boxster und Cayman, die im Februar präsentiert

wurden. Der Mittelmotor wird vorwiegend

mit Hinterradantrieb kombiniert. Damit

weist er die Vorteile des kompakten

Antriebs, verbunden mit der günstigen

Schwerpunktlage, auf.

Der erste Porsche (mit Mittelmotor), der

356/1 von 1948, war mehr als ein Sportwagen.

Er war die Geburt einer Idee. Der

Idee, unverwechselbares Design, hohe

Ingenieurskunst, ausgeprägte Sportlichkeit,

aber auch beeindruckende Alltagstauglichkeit

in einem Fahrzeug zu verbinden. 1953 ging

man noch weiter. Ein reinrassiger Rennwagen

wurde geschaffen: der 550, der später den

Beinamen Spyder bekam. Mit einem einzigen

Ziel: Rennen zu fahren und zu gewinnen. Wie

die Mille Miglia, Carrera Panamericana, Targa

Florio oder die 1.000 km auf dem Nürburgring

– gleich bei seinem ersten Einsatz 1953 in

Seite 6

Le Mans gelang ihm ein sensationeller

Klassen-Doppelsieg. Der 550 Spyder war

offen, zweisitzig; Motor und Getriebe waren

in der Mitte. Stabiler Leichtbau, jeder

Millimeter ein Athlet. Bereits 1952 im

Windkanal getestet. Der Motor des intern

547 genannten Modell 550 war mit vier

obenliegenden Nockenwellen ausgerüstet,

die durch Königswellen angetrieben wurden.

Der Vierzylinder hatte einen Leichtmetallblock

und erreichte aus rund 1.500 cm3 110 PS. Seine Gene leben auch 50 Jahre

später fort: im Boxster und Boxster S.

Einen neuen Leistungs- und Sicherheits -

standard im Marktsegment der offenen

Sportwagen setzte Porsche im September

1996 mit dem Boxster, der die fahrdynamischen

Qualitäten eines Sportwagens mit

uneingeschränkter Alltagstauglichkeit verbindet.

Von seinen Wettbewerbern grenzt sich

der Boxster vor allem durch sein Mittelmotorkonzept

mit Porsche typischem

6-Zylinder-Boxermotor ab. Das Fahrerlebnis,

das der Boxster zu bieten hat, geht weit

über den Fahrspaß hinaus. Mit einer Höchstgeschwindigkeit

von 240 km/h und einer

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,9

Sekunden war und ist er auch mit der neuen

Modellgeneration immer noch Klassenbester.

Auch die 2005 eingeführten Mittelmotor

Sportcoupés Cayman und Cayman S

überzeugen mit ihrer enormen Agilität und

Fahrdynamik, so dass sie regelmäßig Bestnoten

erstürmen.

Denn noch immer bewährt sich das Prinzip

„Mittelmotor“ von Porsche, aus jeder Kurve

ein unvergessliches Erlebnis zu machen.


Panamera Technik.

Ein Novum in der Premiumklasse:

Sportwagentechnologie. Der Panamera.

Der Panamera setzt in punkto Leistung,

Fahrdynamik und Effizienz neue Maßstäbe

in der Premiumklasse. Das sind

seit jeher Kernkompetenzen von Porsche.

Höchstleistung und Effizienz.

Die Modelle Panamera S und 4S erzielen

eine Leistung von 400 PS, der Panamera

Turbo sogar 500 PS. Für den Panamera werden

ausschließlich Motoren mit kraftstoffsparender

Benzin-Direkteinspritzung angeboten.

Mit dem PDK bietet Porsche in diesem

Marktsegment erstmals ein Doppel -

kupplungsgetriebe an. Es trägt zu besserer

Wirtschaftlichkeit, zu mehr Sportlichkeit und

zum Fahrkomfort bei. Ein Meilenstein beim

Panamera ist zudem das erste Start-Stop-

System in einem Premiumfahrzeug mit automatisch

schaltendem Getriebe. Auf diese

Weise verbraucht der Panamera S mit PDK

nur 10,8 Liter auf 100 Kilometer – und das

bei überzeugenden Fahrleistungen.

Fahrdynamik und Komfort.

Das Fahrwerk bietet in der Grundab -

stimmung einen sehr hohen Reisekomfort,

verwandelt sich aber auf Knopfdruck dank

des Porsche Active Suspension Management

(PASM) in ein fahraktives Sportfahrwerk. Die

beim Panamera Turbo serienmäßige, ansons -

ten optionale adaptive Luftfederung ermöglicht

eine noch größere Spreizung zwischen

sportlichen und komfortablen Fahrwerksprogrammen.

Weiter steigern lassen sich Fahrdynamik

und Komfort bei allen Modellen

durch das Fahrwerkregelsystem Porsche

Dynamic Chassis Control (PDCC).

Die optionalen Sport Chrono-Pakete erlauben

mit ihrer Sport Plus-Taste darüber hinaus auf

Knopfdruck eine auf kompromisslos höchste

Performance ausgelegte Abstimmung.

Leichtbau und Funktionalität.

Die neuen Panamera Modelle sind in Hybrid-

Leichtbauweise gefertigt. So sind zum Beispiel

Achsen, Motorhaube, Kotflügel, Türen

und Heckklappe aus Aluminium, Fenster -

rahmen und Zylinderkopfdeckel aus Magnesium.

Durch diesen intelligenten Leichtbau

■ Magnesium

■ Aluminium

■ Tiefziehstähle

■ Höherfeste mikrolegierte

Stähle

■ Mehrphasenstähle

■ Borlegierte Stähle

Seite 7

wiegt beispielsweise der Panamera S gerade

einmal 1.770 Kilogramm. Beim Panamera

wurde außerdem eine Verkleidung des

Unterbodens umgesetzt. Sie hilft, den Luftwiderstand

und den Auftrieb zu reduzieren.

Sichtbares Highlight des aerodynamischen

Gesamtpaketes ist der aktive 4-Wege-

Heckspoiler beim Panamera Turbo. Durch

sein fahrsituationsabhängiges Management

von Anstellwinkel und Flächengeometrie optimiert

er Aerodynamik und Performance.

Der Panamera beherrscht komfortables

Reisen ebenso gut wie die Porsche typisch

sportliche Gangart. Natürlich mit 60 Jahre

Sportwagen-Know-How

aus Zuffenhausen.


Der Cayenne S Hybrid. Seite 8

Segeln auf der Autobahn.

Zum Ende des Jahrzehnts wird Porsche

vom sportlichen Geländewagen Cayenne

eine Version mit Hybrid-Antrieb anbieten.

Aber bereits heute sind auf Basis des

aktuellen Cayenne Modells Prototypen im

Einsatz. Beim Cayenne-Hybrid werden der

3,6-Liter-V6-Zylinder-Motor mit Benzin-

Direkteinspritzung (DFI) und ein Elektro-

Motor kombiniert. Mit 8,9 Liter auf 100

Kilometer begnügt sich der Cayenne

Hybrid mit dem Kraftstoffverbrauch eines

Vierzylinders – und hat die Performance

eines Achtzylinders. Und der CO2-Ausstoß von weniger als 210 g/km liegt rund 20 %

unter dem Wert konventioneller

Fahrzeuge mit vergleichbarer Leistung.

Der Hybrid-Antrieb hat bei Porsche eine

lange Tradition. Schon im Jahr 1900

entwickelte Ferdinand Porsche mit dem

Lohner Porsche das erste serielle Hybridauto.

110 Jahre später folgt nun der

Cayenne S Hybrid, eine Gemeinschafts-

entwicklung mit Volkswagen.

Zum Einsatz kommt das sogenannte Full-

Parallel-Hybrid-System, das rein elektrisches

Fahren ermöglicht. Primärer Antriebsmotor

ist ein per Kompressor aufgeladener Dreiliter-V6

mit Benzindirekteinspritzung und

einer Nennleistung von 333 PS.

Er ist mit einem 38 kW starken Elektromotor

gekoppelt, der entweder zusätzlich leistungssteigernd

oder als alleiniger Antrieb eingesetzt

wird. Außerdem dient er als Generator

und Anlasser. Die E-Maschine ist mit einer

wartungsfreien und gasdichten Nickel-Metallhydrid-Batterie

(NiMH) verbunden, in der die

beim Bremsen und unter bestimmten Fahrbedingungen

gewonnene elektrische Energie

gespeichert wird. Untergebracht ist die 70

Kilogramm schwere Batterie in der Reserveradmulde,

das üppige Kofferraumvolumen

des Cayenne bleibt uneingeschränkt erhalten.

Gesteuert wird das System durch den höchst

leistungsfähigen Hybridmanager, der mehr als

20.000 Datenparameter verarbeitet.

Schlüsselelement des Parallel-Voll-Hybrid ist

die Kupplung zwischen Verbrennungs- und

Elektromotor. Sie sorgt dafür, dass bei

einem Druck aufs Gaspedal das Triebwerk

gestartet und auf volle Drehzahl kommt:

innerhalb von 300 Millisekunden und ohne,

dass der Fahrer etwas davon bemerkt.

Startet man den Cayenne S Hybrid, dann

meldet sich – ohne die typischen Anlassergeräusche

– zuerst der Verbrennungsmotor,

um alle Systeme zu checken. Bei sanfter

Bedienung des Gaspedals erfolgt das

Anfahren allein mit dem Elektromotor.

Bei maximal 50 km/h kommt man so gut

zwei Kilometer weit. Dann schaltet sich der

Benzinmotor an.

Im Gegensatz zu anderen Hybrid-Konzepten,

die ihre Vorteile im Wesentlichen im Stadtbetrieb

ausspielen, bietet das von Porsche

entwickelte System die Möglichkeit, bis zu

einer Geschwindigkeit von 138 Stundenkilometern

ohne den Verbrennungsmotor frei zu

rollen – oder, wie die Techniker sagen, zu

segeln. Dadurch sind bei relativ konstanten

Autobahnfahrten deutliche Kraftstoffein -

sparungen möglich.

Und dank der unmittelbaren Reaktion von

Hybridmanager, Kupplung, Verbrennungsmotor

ist ein knackiger Spurt auf Tempo 100

mit dem Cayenne Hybrid genauso spontan

möglich wie im Schwestermodell mit V8-

Motor – nämlich in 6,8 Sekunden.


Besser werden. Seite 9

Neues Kunden-Forum „Service Excellence“.

Service Excellence bedeutet für uns im

wahrsten Sinne des Wortes, höchste

Standards und Erwartungen dauerhaft

zu erfüllen. Das sind keine leeren Worthülsen,

sondern unser Dienstleistungsversprechen

an unsere Kundinnen und

Kunden. Klare Strukturen, Abläufe und

Prozesse unter Einbeziehung aller hieran

beteiligten Menschen sind der Garant

für das Gelingen.

Gerne nehmen wir Ihre Anregungen zur

weiteren Verbesserung oder Ihre Kritik an

unserem Service entgegen. Zum kontinuierlichen

Austausch haben wir dazu das Kunden-

Forum „Service Excellence“ ins Leben

gerufen. So trafen sich Ende Mai rund 30

Gäste sowie alle Mitarbeiter aus Technik und

Verkauf zu einem ersten Gedankenaustausch

im Showroom in der Eiffestraße. Aus dem

Porsche Zentrum Hamburg standen Wolfgang

Kahl (Leitung After Sales), Hans Heinrich

Siemering (Leitung Gebrauchtwagen),

Jörg Zimmermann (Leitung Verkauf) und Jens

Schröder Gaspar (Leitung Werkstatt) Rede

und Antwort.

Wünsche und Ideen konnten so ganz „unverblümt“

direkt an die leitenden Mitarbeiter

aller Abteilungen gerichtet werden. Dinge,

die allen die Arbeit und den Umgang mit- und

untereinander erleichtern werden. Wenn auch

Sie Interesse haben, an einem der kommenden

Foren teilzunehmen, so scheuen Sie

sich nicht. Rufen Sie uns unter der Telefon-

Nummer 0 40/21 10 5-211 an oder senden

Sie einfach eine E-Mail an af@raffay.de! Denn

Ihre Meinung ist uns wichtig.


Eiffestraße inside. Seite 10

Klassische Eleganz in Carrera Rot.

Endlich kommt wieder einmal Farbe ins

Spiel. Zu verdanken haben wir das unserem

jüngsten Vorführwagenzugang – dem

neuen Porsche Boxster in klassischer

Farbkombination. Der Innenraum wurde

komplett ausgekleidet im Sonderleder

„carrerarot“.

Bereits in den frühen Porsche Jahren galt

diese Innenausstattung – in Kombination

zu dem schlichten, hanseatisch-vornehmen

Schwarz – als besonders individuell. Aktuell

wurde diese besondere, zeitlose Lederfarbe

ebenfalls genutzt, um im neuen Porsche

Museum in Stuttgart die Sitzbänke des

Restaurants hervorzuheben.

Service at its best.

Zertifizierungen im Verkauf sind seit

Jahren Standard. Sämtliche Verkäufer im

Porsche Zentrum Hamburg sind durch den

Zentralverband des Kraftfahrzeuggewerbes

entsprechend ausgezeichnet worden.

Unter der Obhut von Björn Neumann steht

der neue Porsche Boxster mit dem neuen

Zusätzlich haben alle Verkäufer den uneingeschränkten

Titel des Porsche Finanzberaters

erhalten. Nicht umsonst gehören

seit Jahren einige dieser Verkäufer – laut

offizieller Auszeichnung durch die Porsche

Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) zur

Probefahrt für Sie bereit.

Deutschland GmbH – zu den besten

Deutschlands und sogar der ganzen

Porsche Welt.

Um ausgezeichnete Leistungen auch im

Service zu bieten, hat die Dr. Ing. h.c. F.

Porsche AG jetzt eine Zertifizierung für

Porsche Techniker ins Leben gerufen. Wir

sind stolz darauf, dass unser Mitarbeiter

Sebastian Meyer diesen Weg als Erster

beschritten hat. Nach der Teilnahme an

zahlreichen theoretischen und praktischen

Trainingsprogrammen sowie umfangreichen

Prüfungen ist es vollbracht. Wir gratulieren zu

dieser besonderen Auszeichnung der Stufe

Gold.

Um einen perfekten Service bieten zu können,

muss man manchmal eben ein bisschen

mehr leisten als andere.


Tag der Tage. Seite 11

Ihr Neuer ab Eiffestraße oder direkt ab Werk?

Verbinden Sie die Auslieferung mit einem

unvergesslichen Werksbesuch!

Am Tag der Tage den lang ersehnten

Traumwagen im strömenden Regen entgegennehmen?

Nicht in der Eiffestraße.

Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage

im Verkauf wurde auch das bisherige Auslieferungsambiente

im Porsche Zentrum

Hamburg gründlich modernisiert. Jetzt

freuen wir uns, Ihnen Ihren neuen Porsche

in einer speziell geschaffenen Auslieferungsbox

übergeben zu dürfen.

Freuen Sie sich also auf die Übergabe

Ihres neuen Porsche. Wir stehen für Sie

bereit, um diesen ganz besonderen

Moment gemeinsam mit Ihnen zu erleben.

Sie möchten sich obendrein höchstpersönlich

davon überzeugen, wie und wo Ihr neuer

Porsche entstanden ist? Kein Problem: Sie

können Ihren Porsche montags bis freitags

von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr auch in

Zuffenhausen (Cayenne in Leipzig) abholen.

Die Anmeldung für eine Werksführung erfolgt

zusammen mit Ihrem Abholtermin über Ihr

Porsche Zentrum Hamburg.

Die Werksführungen haben eine lange Tradition.

Sie werden von Porsche Enthusiasten

durchgeführt, deren Leidenschaft und Wissen

rund um die Marke Porsche über viele Jahre

hinweg gewachsen ist. Nehmen Sie sich also

in jedem Fall etwas Zeit und machen Sie die

Werksführung zum unvergesslichen Erlebnis.

Schauen Sie sich die Porsche Produktion aus

nächster Nähe an – vom Motorenbau über die

Sattlerei bis hin zur Endmontage – gekrönt

mit dem Allerheiligsten im Automobilbau, der

sogenannten Hochzeit: dem Zusammenführen

von Motor und Karosserie.

Darüber hinaus bietet Ihnen ein Besuch im

Porsche Werk viele weitere Möglichkeiten,

die Welt von Porsche näher kennenzulernen.

Beispielsweise mit einer historischen Reise

durch das Museum. Selbstverständlich wird

sich um Ihr leibliches Wohl während Ihres

gesamten Aufenthalts gekümmert: Wenn

Sie möchten, laden wir Sie gerne um die

Mittagszeit zu einem gepflegten Essen ins

Gästecasino ein.

Der Höhepunkt: die Auslieferung Ihres

Porsche, übergeben durch einen Spezialisten,

der ihn in- und auswendig kennt. Er erklärt

Ihnen Ihr neues Fahrzeug bis ins kleinste

Detail – von der Bedienung des Türöffners

bis hin zur optimalen Beladung. Und natürlich,

wie Sie seine Leistungsfähigkeit und Technik

voll entfalten können. Darüber hinaus erwartet

Sie eine kleine Aufmerksamkeit, die im

Porsche Design Driver’s Selection Shop graviert

werden kann. Mit einem Porsche lässt

sich eben alles steigern – sogar die Zeit der

Vorfreude. Herzlich willkommen!


Shuttle & Events. Seite 12

In bester Gesellschaft.

Die Gastro Vision Hamburg gehört seit

Jahren zu den wichtigen Events für Top-

Entscheider in Gastronomie, Hotellerie und

Catering. Mit der konsequenten Premium-

Ausrichtung und einem hochkarätigen

Rahmenprogramm hat sich der exklusive

Branchentreff einen Namen gemacht.

In diesem Jahr gab’s außerdem doppel-

Bogeys, Pars und

Birdies: Porsche

Golf Cup 2009

in Brunstorf.

ten Grund zur Freude: ein 10-jähriges

Jubiläum und einen Ausstellerrekord.

60 Unternehmen präsentierten an fünf

Tagen spannende Neuigkeiten und Produkte.

Unterhaltsame Tastings zu aktuellen Gastro-

Trends wie Trinkwasser und Schokolade

sowie Front-Cooking in der Showküche

sorgten für reichlich Gesprächsstoff und

Es ist wieder einmal soweit. Am 14. August

findet das beliebte Golf Turnier des Porsche

Zentrum Hamburg statt. Für unsere Golf spielenden

Kunden ist es immer wieder eines der

Highlights der Saison. Der Wettkampf ist Teil

der offiziellen Porsche Golf Cup Serie, deren

Sieger im Spätherbst von Porsche zum großen

Europa Finale eingeladen werden.

In diesem Jahr wurde der Golf Club Brunstorf

ausgewählt, um den norddeutschen Porsche

Inspiration. Das 10-jährige Jubiläum feierten

die Gäste über den Dächern von St. Pauli mit

einem rauschenden Fest. Einlass zur Gastro

Vison gibt’s generell nur für geladene Gäste

– das ist einer der Garanten für den Erfolg

dieses Top-Events. Die Exklusivität unterstreicht

auch der Porsche Shuttle Service. So

mancher prominente Gast hätte am liebsten

noch eine Extrarunde gedreht.

Fahrern eine standesgemäße Spielstätte für

das beliebte Turnier zu geben. Organisiert

wird es sozusagen „freiberuflich“ von Dirk

Abraham, der aus seiner jahrzehntelangen

Tätigkeit als Verkäufer in der Eiffestraße

zahlreichen Hamburgern vertraut sein dürfte

und vor zwei Jahren in den Ruhestand ging –

zumindest was seine beruflichen Aktivitäten

betrifft.


Siegertypen.

Die Präsentation des neuen Cayenne

Diesel vor rund 60.000 Besuchern im

Alstertal-Einkaufszentrum (wir berichteten)

und im Porsche Zentrum Hamburg

war ein voller Erfolg. Entsprechend

starken Zuspruch fand auch das gleichzeitig

stattfindende Preisausschreiben.

Als glückliche Gewinner wurde Familie

Kormann aus Ellerbek bei Hamburg

ermittelt. Ihr Preis: ein Ausflug für die

ganze Familie im neuen Cayenne Diesel

in den Heidepark – inkl. VIP-Pässen für

den komplett grenzenlosen Spaß.

Bereits am Freitagnachmittag wurde der

edle Vorführwagen in Empfang genommen.

Dann am Samstagmorgen die ganze Familie

eingeladen, und ab ging’s auf die A7 nach

Soltau. Pünktlich um 9.00 Uhr war man im

Heidepark, wo Porsche bereits die begehrten

Eintrittskarten hinterlegt hatte. Und dann

galt es, den ganzen Tag nach Herzenslust

Seite 13

Cayenne gewonnen, Cayenne gekauft.

Karussells, Wildwasserbahn und halsbrecherische

Achterbahnfahrten zu genießen. Für die

Kinder ein unvergesslicher Tag – aber auch

die Eltern erfüllten sich in den Tagen darauf

Ihren eigenen Traum: Inspiriert durch den

Tag mit dem Traumwagen, wurde sogleich

ein Cayenne bestellt. Da machte auch Kai

Schwarck aus dem Neuwagenverkauf große

Augen: Für ihn war es der erste Kaufabschluss

nach seinem Eintritt ins Verkaufsteam

der Eiffestraße.

Topfit für die neue Saison.

Dr. Pedro Gonzalez ist Konditionstrainer des

FC St Pauli und des DEL Eishockeyteams der

Hamburg Freezers. Seit der Publikation seiner

Doktorarbeit 2008 zur „Fitness der Fußball-

Bundesliga und der DFB-Nationalmannschaft

im internationalen Vergleich“ gilt er als Experte

auf diesem Gebiet. In Zusammenarbeit

mit dem Konditionstrainer des DFB und FC

Bayern München, Oliver Schmidtlein, veran-

staltet er regelmäßig Trainerfortbildungen.

Als aktiver Marathonläufer und Cyclassics-

Starter ist er von der Dynamik und Kraft

seines Cayman mehr als begeistert: „Ein

perfekter Athlet, der alle sportlichen Tugenden

in sich vereint!“ Den akademischen Titel

im Kennzeichen tragend, geht er mit seinem

neuen Porsche Cayman in der kommenden

Saison auf Punktejagd.


Fahrspaß & Sicherheit. Seite 14

Sonne, Sand und Fahren am Limit.

Da war es wieder, dieses besondere

Gefühl auf dem Hindenburgdamm in

Richtung Sylt. Die Porsche Dichte war

an diesem Freitagabend Mitte Mai

spürbar stärker als an ganz normalen

Wochenenden. Denn dieses war kein

normales Wochenende: Für zahlreiche

Kunden des Porsche Zentrum Hamburg

ging es – teilweise zum wiederholten

Male – inklusive Partner zum begehrten

Fahr- und Sicherheitstraining auf dem

Flughafen Sylt.

Bereits am Vorabend wurden im Restaurant

„Manne Pahl“ in Kampen Erfahrungen aus

vorhergegangenen Trainings ausgetauscht.

Das ließ automatisch die Neugier auf den

nächsten Morgen ansteigen. Bei zahlreichen

PS-lastigen Gesprächen, die bis spät in den

Abend gingen, stieg die Vorfreude auf das,

was da kommen sollte.

Am Samstag um 9.30 Uhr war es dann

soweit. Ladies and Gentlemen, start your

Engines. Unter Anleitung der Instrukteure des

ADAC wurden besonders brenzlige Gefahrensituationen

simuliert. Zum Start trainierten

alle Gruppen das präzise und schnelle Reagieren

vor plötzlich auftauchenden Hindernissen.

Durch den starken Regen am frühen

Morgen stellte der Flugplatz eine perfekte

Basis für gerade dieses Training dar.

Die genaue Wettervorhersage der Piloten des

begleitenden Helikopters sprach von einer

Regenwand, die jedoch gegen 11.00 Uhr der

Sonne Platz machen sollte. Er sollte Recht

behalten: Um 11.05 Uhr war es soweit.

Strahlender Sonnenschein und strahlende

Gesichter ließen alle Gäste noch fröhlicher in

die anstehenden Sektionen starten. Hier galt

es unter anderem, den idealen Bremspunkt

zu finden, um dann auf der „Ideallinie“ das

Fahrzeug am Limit durch die Kurve zu

bringen. Eine Übung die neben schweiß-

nassen Händen bei allen Teilnehmern pure

Begeisterung erzeugte.

Begeisterung aus einer ganz anderen Perspektive

kam im begleitenden Helikopter auf.


Fahrspaß & Sicherheit. Seite 15

Alle Gäste konnten die Sektionen und

die wunderschöne Nordseeinsel mit rund

180 km/h und einem Abstand von rund

150 Metern über dem Boden erleben.

Die Verkaufsmannschaft des Porsche

Zentrum Hamburg nutzte das Wochenende

vor Ort, um die Gäste noch persönlicher

kennenzulernen. Beim abschließenden

Abendessen bei Greta im „Rauchfang“

ließen dann alle gemeinsam noch

einmal den Tag Revue passieren.

Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren

dieser Veranstaltung: Matthias Himmel und

Ascan Schrewe kümmerten sich einfach

perfekt bis ins Detail um jede Kleinigkeit.

Und schon jetzt laufen die Vorbereitungen

für den nächsten Coup der beiden:

die Porsche Zentrum Hamburg Aircooled

Classics.


Tradition & Innovation. Seite 16

Porsche Zentrum Hamburg Aircooled Classics – noch

Startplätze frei.

Nach dem überwältigendem Erfolg im

vergangenen Jahr wird das Porsche

Zentrum Hamburg erneut eine Ausfahrt

für Old- und Youngtimer starten. Zahlreiche

Porsche Zentrum Hamburg

„Aircooled Classics“ werden an einer

spannenden Rallye von Hamburg nach

Schleswig Holstein teilnehmen.

Die legendären Zahlenkombinationen 356,

911, 914, 964 und 993 werden nicht nur bei

Insidern für glänzende Augen am Rande der

Strecke sorgen. Das Event ist eine Hommage

an vier Jahrzehnte luftgekühlter Motoren, die

von Porsche in Sportwagen verbaut wurden

Schaltgetriebe oder PDK, Cabriolet,

Coupe oder gar Targa:

Beim traditionellen Fahrtag in Reinbek

standen für die rund 100 geladenen

Gäste erstmals auch die erst Ende

letzten Jahres präsentierten Modelle

der 911er-Baureihe zum Testen bereit.

Ebenfalls mit von der Partie: der neue

Boxster und Cayman mit dem PDK.

Und auch der neue Cayenne, der mit

seinem 3,0-Liter-V6-Turbodiesel erst

und die sich für den einmaligen Sound verantwortlich

zeichnen.

Die Route und der genaue Veranstaltungstermin

sind noch in der Planung. Fest steht

jedoch schon, dass die Teilnehmer wie im

letzten Jahr an diversen Zwischenstopps

beweisen können, dass sie nicht nur gute

Porsche Fahrer sind, sondern auch in Sachen

Geschicklichkeit und Allgemeinwissen punkten

können. An verschiedenen Checkpoints

werden sie darüber hinaus Hindernisse

durchfahren und im Roadbook Fragen zur

Streckenführung und bekannten Bauwerken

beantworten müssen.

Fahrtag in Reinbek: zum

Testen in den Sachsenwald.

unlängst aus der Taufe gehoben worden

war, feierte seine Fahrtag-Premiere.

Nach einem stärkenden Frühstück im einladenden

Hotel „Waldhaus Reinbek“ wurden die

Fahrzeuge auf einer naturnahen Strecke

quer durch den Sachsenwald auf Herz und

Nieren getestet. Boxster gegen Cayman, PDK

gegen Schaltgetriebe, Cayenne Diesel gegen

Cayenne, Cayenne GTS gegen Cayenne S

– wann sonst hat man die Chance, alle

Eindrücke unmittelbar zu vergleichen, wenn

Melden Sie sich umgehend an – wir haben

noch wenige Startplätze!

Unter der Rufnummer 0 40/21 10 5-114

(mh@raffay.de) stehen Ihnen die Organisatoren

Matthias Himmel und Ascan Schrewe

mit Rat und Tat zur Seite.

nicht bei diesem von Kai Schwarck und Finn

Böhme hervorragend organisiertem Fahr-

Event.

Bei einem umfangreichen Mittagessen tauschten

die Teilnehmer ihre gerade gemachten

Erfahrungen aus – und so manch einer

bekam spätestens am Nachmittag im zweiten

Teil der Veranstaltung den letzten Kick, der

ihm bei der Entscheidung zum Neukauf noch

gefehlt hatte.


Mechanik – Tradition – Leidenschaft

Dem Sieger der Aircooled Classics 2009 wird diese ganz besondere Armbanduhr

gehören: eine H2 aus der Uhrenmanufaktur HENTSCHEL HAMBURG.

Ein handgefertigtes Unikat mit einem historischen Uhrwerk aus dem Geburtsjahr

des Siegers oder dem Baujahr seines Fahrzeugs. Aufwändig restauriert und von

Hand in Hamburg veredelt. Mehr Exklusivität ist kaum möglich.

Ein angemessener Siegerpreis* für die

Aircooled Classics 2009.

Die Uhr ist ein Einzelstück und wird mit einer Individualgravur mit dem

Namen des Siegers versehen, sowie einer umfangreichen Fotodokumentation

aller Herstellungsschritte ausgeliefert. Wert der Uhr ca. 4000.- Euro.

Weitere Infos unter: www.hentschel-hamburg.de

* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

UHRENMANUFAKTUR

klassiker unter sich

Was passt besser zusammen als klassische Automobile und klassische Armbanduhren

HANDMADE

I N

H A M B U R G

HENTSCHEL HAMBURG Uhrenmanufaktur · Tel. +49/40/480 78 13 · www.hentschel-hamburg.de

Seite 17


Service & Tequipment. Seite 18

Sie haben Reisefieber – und Ihr Porsche?

Porsche Urlaubs-Check.

Reisefieber ist wohl das einzige

Wehwehchen, das man gerne erträgt.

Aber wie steht es mit der Gesundheit

Ihres automobilen Urlaubsbegleiters?

Damit Sie rundum sorglos in die wohl-

verdienten Ferien gelangen, bietet

Ihnen Ihr Porsche Zentrum den

Urlaubs-Check. Neben der technischen

Durchsicht aller relevanten Bereiche

und der Überprüfung von Bordwerkzeug

und Sicherheitsequipment zum

Komplettpreis kümmern wir uns selbst-

verständlich auch gerne um die

Klimaanlage, Wegfahrsperre und

Alarmanlage.

Also: Ab in den Urlaub – aber zuerst zu

Ihrem Porsche Zentrum.

All inclusive – das Komplettpreisangebot.

Mit den Komplettpreisangeboten Ihres

Porsche Zentrums haben Sie bei einer

Reparatur nicht nur die Gewissheit,

dass Ihr Porsche in den besten Händen

ist, sondern Sie können auch sicher

sein, dass wir nur Porsche Originalteile

verwenden und die Reparatur in

gewohnt erstklassiger Qualität ausführen.

Nur – eben zu einem Komplettpreisangebot.

Damit Sie immer richtig

kalkulieren können.

Weitere Informationen zum Service erhalten

Sie bei uns im Porsche Zentrum.

Neue breite Dachbox für den Cayenne und

Panamera.

Ein neues Design und vor allem viel Platz bietet

die neue breite Porsche Dachbox.

Es handelt sich um eine Kunststoffbox in

aerodynamischem Design mit ca. 450 Liter

Ladevolumen. Die längs verlaufenden Luftkanäle

sowie der Spoiler am Unterbau der

Box, minimieren den Luftwiderstand, reduzieren

Windgeräusche und Vibrationen.

Beidseitig zu öffnen, lässt sie sich bequem

beladen. Mit einer Länge von 2.300 mm,

einer Breite von 820 mm und einer Höhe von

350 mm bietet die Box viel Platz für zusätz liches

Gepäck. Trotz dieser Größe, lässt sich

die Heckklappe des Fahrzeugs problemlos

öffnen. Dank der Position im vorderen

Bereich des Daches ist zudem ein bequemes

Be- und Entladen des Fahrzeugs möglich.

Highlight der abschließbaren Dachbox ist der

integrierte Skihalter.

Teile-Nr. 955 044 002 12

Euro 862,75*

Spiels noch einmal ... mit der Musicplayer-

Schnittstelle.

Die Musicplayer-Schnittstelle wird im Ablagefach

der Mittelkonsole integriert und ermöglicht

den Anschluss externer Musicplayer

(iPod ® , MP3-Player etc.) sowie die Wiedergabe

über das Porsche Radio CDR-24 oder

das PCM. Die Bedienung erfolgt hierbei über

den Musicplayer. Umfasst 2 Anschlüsse:

Dock-Connector für iPod ® inklusive Batterieladefunktion

sowie eine 3,5-mm-Klinke-Buchse.

(Nur für Fahrzeuge bis einschließlich 07/2008)

Teile-Nr. 997 044 901 70

Euro 345,10*

21-Zoll Cayenne SportPlus

Sommerkomplettradsatz.

Die Vereinigung von Exklusivität und Sportlichkeit:

das einteilige Leichtmetallrad in

Vielspeichen-Bauweise. Mit einer Breite von

10 Zoll vorne wie hinten und der daraus resultierenden

großen Radaufstandsfläche

sorgt es für einen sportlichen Auftritt und eine

optimierte Traktion. Die konkav gestaltete

Hinterachsfelge lässt das Rad optisch noch

größer erscheinen.

(Nur in Verbindung mit Radhausverbreiterungen)

Reifenspezifikation 295/35 R 21 Y.

Teile-Nr. ohne RDK:

955 044 602 19

Euro 6.931,75*

Teile-Nr. mit RDK:

955 044 602 20

Euro 7.229,25*

* Alle Preisangaben inkl. 19 % Mehrwertsteuer.


Pflege & Service.

Da strahlt

aber einer.

Die Sonne bringt es an den Tag.

Denn das sommerliche Sonnenlicht

lässt Ihren Porsche besonders

attraktiv erscheinen. Umgekehrt

zeigen sich so aber auch besonders

deutlich die Spuren von

Staub, Schmutzwasser, Insekten

oder unglücklich gewählten

Parkplätzen unter Bäumen.

Machen Sie sich eine Freude und

lassen Sie Ihren Porsche im neuen

Glanz erstrahlen – innen wie außen.

Unser Team steht mit professionellem

Equipment für Sie bereit. Ein kleiner

Überblick unserer Angebots-Palette:

• Handoberwäsche und abledern

• Felgenreinigung innen und außen

• Lackreinigung

• Mehrfach-Lackpolitur

• Intensive Langzeitversiegelung

• Glass-Coating

• Polsterreinigung

• Teppichreinigung

• Lederreinigung

• Lederpflege aller leder-

bezogenen Teile

• Reinigung aller Verkleidungen/

Instrumente

• Reinigung des Fahrzeughimmels

• Kofferraumreinigung

• Scheibenreinigung

• Cabrio-Verdeckpflege/Konservierung.

Näheres erfahren Sie direkt von Ihrem

Serviceberater, der Sie gern berät

und auch ein offenes Ohr für Ihre

Sonderwünsche hat.

Seite 19

Ultra Glass-Coating – professionelle

Glanzleistungen für Ihren Porsche.

Es ist nicht immer ganz einfach,

bei der Fahrzeugpflege die richtige

Entscheidung zu treffen. Wie oft?

Mit welchen Hilfsmitteln? Und mit

welchem Ziel? Wir helfen Ihnen beim

gezielten Werterhalt Ihres Porsche

mit Ultra Glass-Coating.

Die Lackschutz-Innovation versiegelt den

Lack durch eine glasartige Schutzschicht

aus Polysilazan. Diese neue Art der

Versiegelung verfügt im Vergleich zu

anderen Produkten über einen höheren

Härtegrad. Das wiederum bedeutet länger

anhaltenden Glanz.

Ultra Glass-Coating bietet mit seiner speziellen

Versiegelung zusätzlichen Schutz

für Lack und Felgen und verringert so

das Anhaften von Schmutz auf den

behandelten Oberflächen. Sie werden

Ihren Wagen seltener waschen müssen,

und in Waschanlagen wird Ihnen in den

meisten Fällen das Standardprogramm

genügen! Mit Ultra Glass-Coating sparen

Sie also Zeit und Geld.

Das Coating besteht aus zwei Komponenten,

die zusammen auf die Ober-

Neue Büros für den Verkauf.

Im neuen Look präsentieren sich seit

kurzem die Büros in unserer Gebrauchtwagenausstellung.

Ein jahrelanges Provisorium

wurde jetzt gegen moderne Verkäuferbüros

ausgetauscht. Gunnar Seeburg,

Matthias Himmel, Ascan Schrewe

fläche aufgetragen werden. Unter der

Einwirkung von Hitze und Feuchtigkeit

bildet sich eine feste Oberfläche. Die

Polysilazan-Schicht bietet sogar noch

weiteren Schutz: Sie wirkt wie eine

strapazierfähige zweite Haut und bewahrt

die Lackoberfläche wirkungsvoll

vor Kratzern. So bleibt der ursprüngliche

Glanz des Lacks für lange Zeit erhalten.

Darauf geben wir Ihnen eine 3-jährige

Garantie.

und der jüngste Spross im Team des

Porsche Zentrum Hamburg, Finn Böhme,

können die Besucher von Europas größter

Auswahl an Porsche aus Vorbesitz

endlich standesgemäß beraten.


Ganz klein & ganz groß. Seite 20

Heiße Slotcar-Rennen in der Eiffestraße.

Mehr als 28.000 Rennsiege in nahezu

allen Motorsportserien kann Porsche seit

Beginn seines Motorsport-Engagements im

Jahre 1948 verbuchen. Oberstes Ziel war

und ist dabei immer, Rennen zu gewinnen

– und damit für die Serie zu lernen.

Aber es gibt auch diese, vollkommen anderen

Rennserien. Zum Beispiel den Rallye Racing

Carrera Cup, die „große kleine Rennserie“

für die Hamburger Medien- und Motorsport-

Szene. Seit mittlerweile 19 Jahren treffen

sich einmal im Monat Redakteure und Fotografen,

um mit kleinen Modellautos (sogenannten

Slotcars) um Siege und Platzierungen

zu kämpfen – einmal pro Saison sogar

24 Stunden am Stück! Und wer einmal vom

„Carreraritis-Virus“ befallen ist, kann kaum

noch geheilt werden. Aber wer will schon

geheilt werden?

Klassiker hautnah beim Stadtpark Revival.

Wenn es nach verbranntem Öl riecht,

Benzindunst in der Luft liegt und Tausende

Richtung Stadtpark pilgern, dann

– ja, dann laufen wieder die Oldtimer-

Rennen beim große Stadtpark Revival. In

diesem Jahr wird die traditionsgeladene

Motorsportveranstaltung am 5. und 6.

September stattfinden.

Ende April startete der 2. Porsche Grand Prix

von Hamburg im Porsche Zentrum Hamburg

in der Eiffestraße. Offizieller Besuch aus

Zuffenhausen repräsentierte die Dr. Ing. h.c.

F. Porsche AG – so begeisterte Oliver Hilger

als Leiter der Motor- und Sportpresseabteilung

der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG als

Kommentator. Der frühere Redakteur von

„Rallye Racing“ und „Autobild“ ist ein ausgewiesener

Kenner der Motorsportszene,

besitzt eine internationale Rennfahrerlizenz

und hat an zahlreichen Markenpokal-Rennen

und Rallyes teilgenommen.

Mit dabei war auch ein prominenter Teilnehmer

aus dem „großen“ Motorsport: Porsche

Werksfahrer Sascha Maassen, der in diesem

Jahr beim 24-Stunden-Rennen in Daytona

auf dem Podium stand und im Juni mit einem

Porsche RS Spyder bei den berühmten

Das Stadtpark Revival ist einmalig in Deutschland:

Die Zuschauer können die meisten

betagten Boliden nicht nur live auf der Rennstrecke

erleben, sondern auch durch die

Fahrerlager laufen. Schon der Sound sorgt

für Gänsehaut ...

Die beiden Hamburger Porsche Zentren werden

beim Oldtimer Grand Prix des Nordens

24 Stunden von Le Mans an den Start ging,

trat im Porsche Zentrum gegen die Slotcar-

Cracks an. „Ich bin schon mehrmals im

Rallye Racing Carrera Cup gestartet und

hatte dabei jede Menge Spaß“, sagte der

in Belgien lebende Aachener. „Außerdem

komme ich immer wieder gerne nach

Hamburg. Die Stadt hat einfach unheimlich

viel Flair.“

seltene Sportwagen aus Stuttgart präsentieren.

Auf über 300 Quadratmetern haben die

Zuschauer dann die einmalige Gelegenheit,

Porsche Träume aus den 60er und 70er

Jahren hautnah zu erleben – darunter

bestimmt auch das eine oder andere Modell,

das seinerzeit die Konkurrenz bei legendären

Rennveranstaltungen das Fürchten gelehrt

hat.


Alte Hasen & Newcomer. Seite 21

400 Porsche

zum Jahrestreffen erwartet.

Endlich ist es soweit: Zum ersten Mal

seit mehr als zwanzig Jahren findet das

gesellschaftliche Großereignis wieder in

Hamburg statt – das Jahrestreffen des

Porsche Club Deutschland. Vom 27. bis

zum 30. August können sich Mitglieder,

die aus allen Porsche Clubs in Deutschland

zum Jahrestreffen anreisen, von der

Schönheit unserer Hansestadt überzeugen.

Ausrichter des viertägigen, exklusiven

Events, zu dem rund 400 Gäste mit ihren

Fahrzeugen erwartet werden, ist der

Porsche Club Hamburg.

Das Programm für das nur alle zwei Jahre

stattfindende Treffen ist hanseatisch-stilvoll.

So beinhaltet es unter anderem eine Dinnerfahrt

auf der Elbe, den abendlichen Besuch

eines historischen Speichers und eine hochkarätige

Gala im Hotel Grand Elysée, wo

die Gäste während des Events auch wohnen

werden.

Ein weiterer Höhepunkt für alle Clubmitglieder

und Porsche Fans ist der Concours

d’Elégance am Hamburger Fischmarkt, der

am 28. August direkt am Hafenrand stattfindet.

Hier wird sich eine Vielzahl von

Porsche Modellen präsentieren, wie sie

die Hansestadt noch nicht erlebt hat. Der

nächste Tag, der Sonnabend, steht dann

ganz im Zeichen der traditionellen Ausfahrt,

deren Route in diesem Jahr durch Schleswig-

Holstein führt. Motorsportbegeisterte Teilnehmer

dürfen sich schon darauf freuen,

dass auch ein Abstecher zum Travering bei

Bad Oldesloe geplant ist.

Wer sich noch anmelden möchte: Es sind

nur noch wenige Plätze frei. Informationen

unter www.porsche-club-hamburg.de

911 GT2 zum

Jurystart für

Volker Neumüller.

Plattenboss Volker Neumüller ist in die Jury

für die nächste DSDS-Staffel eingestiegen.

Bereits seit der vierten Staffel von

„Deutschland sucht den Superstar“ betreut

Volker Neumüller die Gewinner im Namen

von 19 Entertainment. Dazu zählen auch

der bisher erfolgreichsten Gewinner, Mark

Medlock, und der Sieger der sechsten und

bisher letzten Staffel, Daniel Schuhmacher.

„Bisher war ich immer hinter den Kulissen

bei DSDS mit dabei und habe erst ab dem

Finale die Gewinner übernommen“, freut

sich Neumüller über seine neue Funktion.

„Jetzt selbst am Jurytisch mit zu entscheiden,

wer der neue Superstar wird,

war eine tolle Aufgabe.“ Eine Aufgabe der

besonderer Art hatte York Dunger bei der

Übergabe des neuen Porsche im Porsche

Zentrum Hamburg. In seinem neuen 911

GT2 wird Volker Neumüller sicher in naher

Zukunft auch das eine oder andere Fahrund

Sicherheitstraining buchen.


PDDS.

PORSCHE DESIGN

DRIVER’S SELECTION

Pack die Badehose

ein ...

Mit Porsche Design

Driver’s Selection

Produkten in

Urlaubslaune.

Sportliche Urlaubsbegleiter gesucht? In

der Porsche Motorsport Selection werden

Sie garantiert fündig. Die aktuellen Boardshorts

sorgen für einen lässigen Auftritt zu

Lande und im Wasser, und mit dem Badetuch

zeigen Sie auch am Strand Flagge.

Ganz ladylike – das Damen Top, das sowohl

an der Beach-Bar als auch im Großstadtdschungel

ein echter Hingucker ist. Und

wenn’s im Urlaub mal rasant wird, liefert

der Chronograph 911 Turbo Sport Classic

die exakten Rundenzeiten.

| 1 |

| 1 | Damen Top.

Im Nacken zu binden. Porsche Motorsport

Selection Aufnäher auf dem Rücken.

Sponsoren-Logodrucke auf der Seite.

Großer Porsche Schriftzug gedruckt.

95 % Baumwolle, 5 % Elasthan.

In Weiß. Größen: XS, S, M, L, XL.

WAP 790 0XS-0XL 19

Euro 39,00*

| 2 | Badehandtuch.

Im Design des Porsche Motorsport Selection

Logos. 100 % Baumwolle.

Extralange Form: 200 x 100 cm.

WAP 080 054 19

Euro 60,00*

| 3 | Boardshorts.

Knielang. Mit Netzinnenhose, Schnür- und

Klettbund. Beintasche

mit Porsche

Motorsport Selection

Aufnäher.

Großer Porsche Schriftzug

an der Seite. Sponsoren-

Logodrucke vorne.

100 % Polyester.

In Grau-Weiß.

Größen: S, M, L, XL, XXL.

WAP 796 00S-XXL 19

Euro 89,00*

| 3 |

Trolley Carfit.

Hauptfach mit umlaufendem Reißverschluss

und Haltegurten. Zusätzliche Bodenfächer zur

optimalen Nutzung des Stauraums. Separates

Hemdenfach. Heraustrennbare Schuhtasche

(nur Trolley Carfit XL).

Vortasche mit Organizerfunktion und

Porsche Schriftzug. Nylon. Teleskop-

griff aus Metall und Leder mit Porsche

Schriftzug. Unterbodenschutz aus

Aluminium. Rollen im Design der

Carrera S Felge.

| 5 | Trolley Carfit XL.

Größe: 71 x 50 x 27 cm.

WAP 035 122 16

| 6 | Trolley Carfit L.

Größe: 60 x 38 x 27 cm.

WAP 035 121 16

| 7 | Trolley Carfit M.

Größe: 52 x 37 x 24 cm.

WAP 035 120 16

Ab Euro 469,00*

* Alle Preisangaben inkl. 19 % Mehrwertsteuer. Sortimentsänderungen vorbehalten.

| 2 |

| 4 | Chronograph 911 Turbo Sport Classic.

Quarzuhrwerk. Zwischenzeitmessung und

Großdatum. Stoppfunktion bis zu 30 Minuten

und Tachymeter. Lumineszierender Stunden-

und Minutenzeiger. Edelstahlgehäuse in

Schwarz mit entspiegeltem Saphirglas.

Durchmesser: 45 mm.

Kautschukarmband in Schwarz mit

Reifenprofil auf der Innenseite.

WAP 070 002 19

Euro 519,00*

| 5 |

| 4 |

| 6 |

| 7 |

Seite 22


| 1 |

| 2 |

| 3 |

| 4 |

| 5 |

| 6 |

| 7 |

| 8 |

| 9 |

| 10 |

Aus Vorbesitz. Seite 23

Fahrzeug: gebraucht. Fahrspaß: wie neu.

Das komplette und tagesaktuelle Fahrzeugangebot finden Sie auf unserer Internetseite: www.porsche-hamburg.de

| 1 | Porsche Boxster

EZ 06/2008, 9.500 km, schwarz, Sitzheizung, ParkAssistent hinten, 19-Zoll Carrera S Rad,

PCM inkl. DVD, Windschott, Bi-Xenon u.v.m. Euro 43.900,-*

| 2 | Porsche Boxster RS 60 Spyder

EZ 05/2008, 6.210 km, GT-silbermetallic, Tiptronic S, Sitzheizung,

PCM, 19-Zoll SportDesign Rad, Bi-Xenon u.v.m. Euro 57.900,-*

| 3 | Porsche Cayman S

EZ 07/2008, 13.600 km, indischrot, Sportsitze, Sitzheizung, ParkAssistent hinten,

19-Zoll Carrera S Rad, PCM inkl. DVD, Bi-Xenon u.v.m. Euro 53.500,-*

| 4 | Porsche 911 Carrera

EZ 08/1998, 94.700 km, arktissilbermetallic, Leder schwarz, Sitzheizung,

Raffleder, elektr. Schiebedach, PCM u.v.m. Euro 28.500,-*

| 5 | Porsche 911 Carrera S

EZ 07/2008, 9.100 km, racinggreenmetallic, PDK, Sitzheizung, Sitzbelüftung,

Tempostat, ParkAssistent hinten, Sprachbedienung u.v.m. Euro 86.500,-*

| 6 | Porsche 911 Carrera Cabriolet

EZ 06/2005, 58.700 km, arktissilbermetallic, Sitzheizung, ParkAssistent hinten,

18“-Carrera III Rad, Bi-Xenon u.v.m. Euro 63.700,-*

| 7 | Porsche 911 Targa 4

EZ 07/2008, 18.800 km, schwarz, Leder schwarz, Tiptronic S, Tempostat,

Sitzheizung, ParkAssistent hinten, Bi-Xenon u.v.m. Euro 86.900,-*

| 8 | Porsche 911 Turbo

EZ 10/2007, 20.000 km, carraraweiß, Leder cocoa, Tempostat, Sitzheizung,

elektr. Schiebe-/Hubdach, Schaltwegverkürzung, PCCB u.v.m. Euro 109.900,-*

| 9 | Porsche Cayenne

EZ 12/2006, 58.200 km, basaltschwarzmetallic, Leder havanna/sandbeige, Tiptronic S

Sitz- und Lenkradheizung, ParkAssistent, PCM, Bi-Xenon u.v.m. Euro 38.900,-*

| 10 | Porsche Cayenne Turbo

EZ 08/2007, 31.500 km, meteorgraumetallic, Leder schwarz, Tiptronic S,

Sportsitzanlage, elektr. Schiebe-/Hubglasdach, Reifendruckkontrollsystem, PDCC, PCM u.v.m. Euro 69.900,-*

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Angebote freibleibend. Zwischenverkauf vorbehalten. *MwSt. ausweisbar


Porsche in Hamburg.

Porsche Zentrum Hamburg

Raffay Automobilhandelsges. mbH + Co. KG

Eiffestraße 498

20537 Hamburg

Tel. 0 40/21 10 5-0

Fax 0 40/21 10 5-234

www.porsche-hamburg.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine