Recht - ibW Höhere Fachschule Südostschweiz

ibw.meineschule

Dipl. Rechtsfachfrau/-mann HF
Fachleute öffentliche Verwaltung
mit eidg. Fachausweis

RECHT

Dipl. Rechtsfachfrau/-mann HF

Fachleute öffentliche Verwaltung mit eidg. FA

www.ibw.ch


2

Impressum

Redaktion/Gestaltung/Lektorat:

ibW Höhere Fachschule Südostschweiz, Gürtelstrasse 48, 7001 Chur

Fotos: ibW Höhere Fachschule Südostschweiz, Chur / shutterstock.com /

skipp communications AG, Chur / Fabian Hossmann Fotografie, Chur

Druck: Aimara AG, Chur

Auflage: 70 Exemplare

Version: 22-01

Änderungen jeglicher Art vorbehalten


INHALT

04

06

08

10

12

16

18

19

| Herzlich willkommen an der ibW

| Über uns

| Fachabteilung Recht

| Dipl. Rechtsfachfrau/-mann HF

| Fachleute öffentliche Verwaltung

mit eidg. Fachausweis

| Weitere Angebote

| Allgemeine Infos & Finanzierung

| Ihre Ansprechpersonen

3


WILL

KOM

MEN

4


«Sicher ist nur, dass nichts sicher ist. Und nicht einmal das ist sicher», hat der deutsche Dichter Joachim

Ringelnatz einmal geschrieben. Daraus kann man den Schluss ziehen, dass nichts so sicher ist wie die

Veränderung.

Weiterbildung ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Nur wer sich laufend und gezielt weiter entwickelt,

hält und steigert seinen Wert auf dem Arbeitsmarkt. Mit Ihrem Interesse für eine berufsbegleitende

Weiterbildung an der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz haben Sie eine gute Wahl getroffen. Wir

kennen den Bildungsmarkt, bieten praxisorientierte Lehrgänge an und sorgen mit didaktisch versierten

und erfahrenen Dozierenden dafür, dass Sie Ihr Wissen und Können bestmöglich steigern können.

In diesem Sinne laden wir Sie ein sich durch unsere Angebote zu klicken und freuen uns Sie schon bald

persönlich bei uns begrüssen zu dürfen. Selbstverständlich stehen Ihnen die Kontaktpersonen je Lehrgang

jederzeit und gerne für weitergehende Auskünfte zur Verfügung. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren,

um mit uns die Veränderung aktiv zu gestalten.

Herzliche Weiterbildungsgrüsse

Michael Meier

Schulleiter Schule Wirtschaft

5


ÜBER UNS

Die Geschichte der ibW begann 1990 mit einer Vision: Die bis dahin wenig organisierte

berufliche Weiterbildung sollte unter einem gemeinsamen Dach branchenübergreifend

und professionell aufgebaut werden. Kanton, Verbände, Gewerkschaften und die

Gewerbliche Berufsschule Chur bündelten ihre Kräfte und gründeten das Institut für

berufliche Weiterbildung, die ibW.

Qualitätszertifikate

Die Gründung der ibW war gleichzeitig der Startschuss für eine einzigartige Erfolgsgeschichte

in Graubünden, bzw. der Südostschweiz. Die 2008 in ibW Höhere Fachschule

Südostschweiz umbenannte Erwachsenenschule ist heute die grösste Bildungsanbieterin

im ausseruniversitären Bereich in der Region Südostschweiz. Mit den

Teilschulen Technik & Informatik, Wirtschaft, Wald, Holz, Bau & Energie, der Schule

für Gestaltung Graubünden sowie Sprachen, Didaktik & Lifestyle gilt die ibW schweizweit

als moderne Weiterbildungsinstitution mit enger Anbindung ans lokale Gewerbe

und die Industrie.

Die ibW Höhere Fachschule Südostschweiz umfasst über 30 berufliche Fachrichtungen

mit weit mehr als 100 anerkannten Bildungsangeboten an den Schulstandorten Chur,

Maienfeld, Sargans und Ziegelbrücke. Den jährlich über 1’200 Studierenden und gegen

3’000 Kursteilnehmenden stehen rund 600 Dozierende, die hauptberuflich zum grössten

Teil im entsprechenden Fachbereich arbeiten, für einen zielgerichteten und praxisorientierten

Unterricht zur Verfügung.

«ERHEBLICHE REGIONALWIRTSCHFTLICHE BEDEUTUNG»

Eine Wertschöpfungsstudie der FH Graubünden aus dem Jahr 2019 zeigt die volkswirtschaftliche

Bedeutung der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz in Graubünden auf.

Folgend ein Auszug einiger Statistiken. Weitere Infos und Zahlen zur Bedeutung der

grössten Erwachsenenschule der Südostschweiz im ausseruniversitären Bereich finden

Interessierte unter www.ibw.ch.

98%

der Studierenden sagen, ein Lehrgang

an der ibW habe ihre Fachkompetenz

erhöht.

96% der Unternehmen

erklärten, eine Weiterbildung

an der ibW habe die Produktivität

in der Firma erhöht.

69%

der Studierenden erhielten

nach dem Lehrgang an der ibW

eine Lohnsteigerung von

durchschnittlich 9%.

6


WAS MACHT DIE ibW?

Höhere Berufsbildung

Hochschulstufe

Eidg. Berufsund

höhere

Fachprüfungen

Höhere

Fachschulen

Universitäten

und

Fachhochschulen

Chur (Hauptsitz)

Berufliche Grundbildung

Berufsmaturität

Gymnasiale

Maturität

Die Tertiärstufe des schweizerischen Bildungssystems besteht zum

einen aus akademisch orientierten Ausbildungen an Universitäten

und Fachhochschulen, zum andern aus der Höheren Berufsbildung.

Diese spricht vor allem Arbeitnehmende an, die eine Berufslehre

absolviert haben. Die Höhere Berufsbildung vereint Berufserfahrung,

theoretisches Wissen und praktisches Können und ist damit die Spezialisten-

und Kaderschmiede im dualen schweizerischen Bildungssystem.

Die Höhere Berufsbildung ist im Schweizer Bildungssystem das

wirkungsvollste Mittel gegen Arbeitslosigkeit. Die schweizerische

Volksstatistik zeigt, dass die Erwerbsquote von Abgängern aus der

Höheren Berufsbildung mit 92% die höchste aller Bildungsstufen ist.

Sargans

Ziegelbrücke

DIE ibW-STANDORTE

Maienfeld (Bildungszentrum Wald)

Ziegelbrücke*

Sargans

Chur (AGVS-Zentrum)

Maienfeld

Chur

Ilanz*

Davos*

Maienfeld (Schule für Gestaltung)

Samedan*

Chur (HWSGR)

*zugemietete Räumlichkeiten

7


FACHABTEILUNG

RECHT

Rechtliche Problemstellungen durchdringen zunehmend unsere heutige Arbeitswelt.

Viele Unternehmen und öffentliche Verwaltungsträger sind vermehrt mit diversen

rechtlichen Problemstellungen konfrontiert. Damit steigt auch das Bedürfnis, das erforderliche

juristische Fachwissen nicht nur durch externe Rechtsberater/-innen, sondern

auch durch eigene Mitarbeiter/-innen abzudecken. An der ibW wird diese Lücke mit dem

anerkannten Lehrgang Rechtsfachfrau/-mann HF abgedeckt.

Rechtsfachleute HF sind Mitarbeiter/innen mit einem fundierten, generalistischen

und juristischen Hintergrund- und Orientierungswissen. Sie bearbeiten Aufgaben mit

rechtlichem Bezug und einfachere Rechtsfälle auf der Grundlage eines fundierten

theoretischen und in der Praxis abgestützten rechtlichen Basis- und Methodenwissens.

Praxisorientiertes Verständnis im Zivilrecht Strafrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht,

im Staats- und Verwaltungsrecht sowie im Prozessrecht ermöglicht ihnen eine ganzheitliche

Betrachtungsweise von rechtlichen Aufgabenstellungen. Rechtsfachleute HF

beraten Kunden/-innen in juristischen Fragen, erstellen und prüfen Verträge, bearbeiten

Betreibungen, Strafrechtsfälle sowie Aufgaben in der öffentlichen Verwaltung und

erarbeiten die Grundlagen für öffentliche Beurkundungen.

Der Bildungsgang wurde bereits 2010 durch das Staatssekretariat für Bildung,

Forschung und Innovation im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens eidgenössisch

neurechtlich anerkannt. Im September 2019 wurde an unserer Partnerschule HWSGR

erstmals ein Lehrgang dipl Rechtsfachfrau/-mann HF gestartet. Dieser befindet sich

noch im Anerkennungsverfahren.

8


BERUFSPROFIL

Viele Unternehmen und Verwaltungen verfügen nicht über eigene Rechtsdienste oder

juristisch ausgebildete Mitarbeiter/-innen. Mit dem Einsatz von Rechtsfachleuten HF

können rechtliche Aufgaben und einfachere Rechtsfälle analysiert und direkt bearbeitet

werden. Bei komplexeren oder anspruchsvolleren Rechtsfällen bilden Rechtsfachleute

HF die Schnittstelle zu akademisch ausgebildeten Juristen/-innen. Sie arbeiten

typischerweise in den folgenden Berufsfeldern:

Klein- und Mittelbetriebe KMU

Kleinere und mittlere Unternehmen greifen für juristischen Rat regelmässig auf externe

Hilfe zurück. Interne Rechtsassistenten/-innen sind jedoch von Vorteil: Sie verfügen

über branchenspezifisches Wissen und branchenspezifische Erfahrung, da sie den

Betrieb und die verantwortlichen Personen aus der täglichen Arbeit kennen. All dies

versetzt sie in die Lage, die Firma im Alltag schnell und effizient zu beraten.

Öffentliche Verwaltungsträger

Handeln in der öffentlichen Verwaltung hat immer auch juristische Aspekte, da praktisch

jede öffentliche Aufgabe auf Rechtsgrundlagen basiert. Rechtsassistenten/-innen

in der öffentlichen Verwaltung setzen ihr breites juristisches Wissen für die sachgerechte

Lösung von juristischen Aufgabenstellungen und Problemen ein und dienen

auch als Ansprechpartner/-innen für externe Anwälte/-innen und Juristen/-innen.

Untersuchungsorgane

Untersuchungsorgane (z. B. Mitarbeitende der Polizei, von Untersuchungsrichterämtern

und Staatsanwaltschaften) sind spezielle öffentliche Verwaltungsträger. Grundsätzlich

werden diese Behörden durch universitär ausgebildete Juristen/-innen geführt. Kleinere

Fälle wie z. B. Strassenverkehrs- oder Drogendelikte werden von Rechtsfachleuten

HF mit spezifischem Fachwissen im Auftrag der Vorgesetzten abgewickelt. In grösseren

Fällen können Rechtsassistenten/-innen auch für Teilaufgaben eingesetzt werden.

Banken und Versicherungen

Banken und Versicherungen beschäftigen vielfach eigene Rechtsabteilungen mit akademisch

ausgebildeten Juristen/-innen, die komplexe juristische Problemstellungen

bearbeiten. Einfachere rechtliche Aufgaben werden von Rechtsfachleuten HF im Auftrag

der Vorgesetzten erledigt. In Filialbetrieben lösen Rechtsfachleute HF alltägliche

juristische Probleme selbständig.

Treuhänder

Treuhänder/-innen kommen in ihrer täglichen Arbeit mit den verschiedensten Rechtsbereichen

in Kontakt. Rechtsfachleute HF können ihre treuhänderischen Beratungen

mit rechtlichen Auskünften und Hilfestellungen ergänzen und damit einen Mehrwert für

ihre Kunden/-innen schaffen.

Anwaltskanzleien

In Anwaltskanzleien übernehmen Rechtsfachleute HF die selbständige Bearbeitung von

kleineren Fällen. In komplexeren Fallen arbeiten sie unter Anleitung eines Rechtsanwaltes

oder einer Rechtsanwältin und erledigen selbständig Teilaufgaben, wie z.B. juristische

Recherchen, Autbereitung von Informationen, Entwurf von öffentlichen Urkunden

und Registeranmeldungen.

9


DIPL. RECHTSFACHFRAU/-

MANN HF

DATEN

Schulbeginn

im August

UNTERRICHTSTAGE

Jeweils Donnerstag von

17.15 – 20.30 Uhr und Freitag von

09.00 – 12.15 und 13.15 – 16.30 Uhr

UNTERRICHTSORT

Chur

DAUER

Berufsbegleitend, 6 Semester,

total 1’278 Präsenzlektionen

KOSTEN

CHF 3’300 pro Semester (exkl.

Fachliteratur von ca. CHF 800 pro

Studienjahr)

CHF 3’000 Prüfungsgebühren für

Diplomprüfung schriftlich/mündlich

ABSCHLUSS

Dipl. Rechtsfachfrau HF

Dipl. Rechtsfachmann HF

MEHRWERT

Sie werden befähigt, als in rechtlichen

Fragen Fachverantwortung

in Wirtschaft und Verwaltung

zu übernehmen.

ANMELDESCHLUSS

Jeweils im Juli

10


Die Höhere Fachschule für Recht ist die juristische Ausbildung für Praktiker.

Unternehmen und Verwaltungen sind zunehmend mit rechtlichen Fragestellungen konfrontiert.

Das Bedürfnis nach internem juristischem Fachwissen nimmt zu. Im anerkannten

Lehrgang «dipl. Rechtsfachfrau/-mann HF» entwickeln Sie sich zur kompetenten

Fachperson, die rechtliche Aufgaben analysieren und bearbeiten kann. Bei komplexen

Rechtsfällen sind Sie zudem in der Lage, unterstützend mitzuwirken und eine Schnittstellen-Funktion

zu akademisch ausgebildeten Juristen auszuüben.

ZIELPUBLIKUM

Die Zielgruppe des Bildungsganges HF Recht arbeitet in einer führenden oder

operativen Funktion in einem Unternehmen oder in der Verwaltung und interessiert sich

für rechtliche Fragestellungen.

Die künftigen Studierenden möchten ein praxisorientiertes Verständnis im Zivilrecht,

Strafrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht, im Staats- und Verwaltungsrecht sowie im

Prozessrecht erwerben. Konkret werden folgende Berufsleute angesprochen:

| Mitarbeitende der kantonalen Verwaltung und der Polizei

| Mitarbeitende von Gemeinde verwaltungen, Betreibungs- und Konkurs- sowie

Zivilstandsämtern

| Mitarbeitende aus Untersuchungsorganen (z.B. Staatsanwaltschaft)

| Mitarbeitende aus dem Treuhandwesen, Anwaltskanzleien, Banken und

Versicherungen

| Mitarbeitende aus KMU und Grossunternehmen

TÄTIGKEITEN

Dipl. Rechtsfachleute HF verfügen über ein fundiertes Rechtswissen und haben ausgeprägte

Sozial- und Methodenkompetenzen. Sie lösen rechtliche Problemstellungen

und beraten interne oder externe Kunden kompetent. Sie arbeiten in verschiedenen

Berufsfeldern. Der Vorteil einer internen Rechtsfachperson ist ihr branchenspezifisches

Wissen und ihre betriebliche Erfahrung. Sie kennt die Ansprechpersonen und kann bei

rechtlichen Fragestellungen direkt und zeitnah beraten.

KOMPETENZEN

Rechtsfachleute sind in der Lage:

Fachkompetenz

| Sachlage fachgerecht zu beurteilen und Vor- und Nachteile verschiedener

Handlungsoptionen Im Interesse der Kunden abzuwägen.

| in rechtlichen Problemstellungen und Fallen eine erste Risiko- und Chancenanalyse

vorzunehmen und daraus die adäquaten Folgerungen abzuleiten.

11


Sozialkompetenz

| Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden/-innen zu erfassen und im Rahmen der

rechtlichen Möglichkeiten darauf einzugehen.

| Kunden/-innen sachlich korrekt und in verständlicher Sprache über die rechtlichen

Möglichkeiten und Handlungsoptionen in der konkreten Situation zu informieren und

sie bei der Planung des weiteren Vorgehens zu unterstützen.

Selbstkompetenz

Rechtsfachleute sind in der Lage:

| den Komplexitätsgrad der Beratungssituation und die eigene juristische Kompetenz

realistisch einzuschätzen. Er/sie entscheidet situationsgerecht, ob er/sie juristische

Spezialisten/Spezialistinnen beiziehen oder die Kunden/Kundinnen an einen/eine

Juristen/Juristin verweisen muss.

| sich ständig über Veränderungen der rechtlichen Grundlagen und über die relevante

Rechtssprechung auf dem Laufenden zu halten.

AUFNAHMEBEDINGUNGEN

| Eidg. Fähigkeitszeugnis Kaufmann/Kauffrau Profil B, E oder M oder Abschluss einer

oder:

kantonal anerkannten Handelsmittelschule

| Anderes Fähigkeitszeugnis und Berufsprüfung Polizist/-in mit eidg. Fachausweis

oder:

| Anderes Fähigkeitszeugnis und kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Zusatzaus-

bildung auf Tertiärstufe mit formalem Abschluss (z.B. Technische/r Kaufmann/

Kauffrau eidg. Fachausweis, dipl. Betriebswirtschafter/-in HF, Nachdiplomstudium

Betriebswirtschaft usw.)

| Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in Wirtschaft oder Verwaltung

| Mindestens 50-prozentige Berufstätigkeit, in welcher Rechtsfragen behandelt

werden

Die definitive Zulassung wird nach Prüfung der obengenannten Bedingungen und

anlässlich eines Aufnahmegesprächs abgeklärt.

KONTAKT

Michael Meier

Schulleiter Wirtschaft

Telefon 081 403 33 25

michael.meier@ibw.ch

www.ibw.ch

12


INHALTE

Der Bildungsgang ist durch seinen praxisnahen Charakter gekennzeichnet. Studierenden

werden befähigt, selbständige Fachverantwortung zu übernehmen. Der Lehrgang

fördert insbesondere die Fähigkeit zu methodischem und vernetztem Denken, zur

Analyse von berufsbezogenen Aufgabenstellungen und zur praktischen Umsetzung der

erworbenen Kenntnisse.

Allgemeines

Einführung in die Rechtswissenschaft

Juristische Arbeitsweise

Zivilrecht

ZGB

OR

Straf- und Prozessrecht

Strafrecht

Strafprozessrecht

Handels- und Wirtschaftsrecht

Gesellschaftsrecht

Bank- und Privatversicherungsrecht

Wertpapierrecht

Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

Zivilprozess- und Zwangsvollstreckungsrecht

SchKG

Zivilprozessrecht

Staats- und Verwaltungsrecht

Staatsrecht

Verwaltungsrecht

Verwaltungsverfahrensrecht

Bau-, Planungs- und Umweltrecht

Sozialversicherungsrecht

Steuerrecht

Praxistransfer und Vernetzung

Vernetzung

Interkulturelle Fragestellungen im Recht

Präsentations- und Vortragstechnik

13


FACHLEUTE ÖFFENTLICHE

VERWALTUNG

MIT EIDG. FACHAUSWEIS

DATEN

Schulbeginn

jeweils im August

UNTERRICHTSTAGE

Freitags, 13.15 – 18.50 Uhr

Einzelne Schultage an Samstagen

(08.15 bis 11.50 Uhr)

UNTERRICHTSORT

Chur

DAUER

Berufsbegleitend, 3 Semester

Präsenzunterricht sowie

1 Semester für die individuelle

Erstellung einer Abschlussarbeit,

total ca. 400 Lektionen

KOSTEN

CHF 3’600 (netto CHF 1’800 nach

Subventionsbeitrag Bund*)

pro Semester

exkl. eidg. Prüfungsgebühr

(ca. CHF 2’200)

ABSCHLUSS

Fachfrau öffentliche Verwaltung

mit eidg. FA

Fachmann öffentliche Verwaltung

mit eidg. FA

MEHRWERT

Dieser Lehrgang wird in Zusammenarbeit

mit der FH Graubünden angeboten. Der Abschluss

qualifiziert für die Weiterbildung

«CAS Führung Öffentliche Verwaltung» an

der FH Graubünden. Kostenloser Citrix-

Online-Zugang auf unsere Lernumgebung

mit allen benötigten Programmen.

ANMELDESCHLUSS

jeweils im Juli

14


Arbeiten Sie in einer öffentlichen Verwaltung und hätten gern eine anerkannte

Qualifikation mit eidgenössischem Fachausweis? Dann ist der Lehrgang Fachleute

öffentliche Verwaltung mit eidg. FA genau das Richtige für Sie!

ZIEL

Absolvierende erlangen die notwendigen Kompetenzen, die sie zur Übernahme von

anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgaben im Berufsfeld der öffentlichen

Verwaltung befähigen.

Die praxisnahe Weiterbildung bietet Mitarbeitenden auf allen Stufen der öffentlichen

Verwaltung eine hohe Arbeitsmarktfähigkeit und berufliche Mobilität.

ZIELPUBLIKUM

Dieser Lehrgang richtet sich an Mitarbeitende in der Gemeinde-, Kantons- und

Bundesverwaltung.

TÄTIGKEITEN

Fachleute öffentliche Verwaltung stehen den Behörden sowie der Bevölkerung als

Ansprechpersonen für Anliegen und Probleme zur Verfügung oder vermitteln sie an die

zuständige Stelle. Sie sorgen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben für ein optimales

Berufsumfeld, damit die Behörde möglichst störungsfrei und damit zeitlich, sachlich

und politisch unter den besten Voraussetzungen beraten und entscheiden kann.

AUFNAHMEBEDINGUNGEN

Folgende Bedingungen müssen für die Teilnahme erfüllt sein:

| Eidg. Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann oder Diplom einer Handelsmittelschule.

| Anstellung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im öffentlichen Bereich.

Personen mit anderer Vorbildung / Berufserfahrung werden individuell beraten.

ABSCHLUSS

Absolvierende erhalten nach erfolgreichem Abschluss der fünf Module das Zertifikat

«Fachdiplom öffentliche Verwaltung ibW/FHGR Chur».

Gleichzeitig erfüllen sie die Zulassungsvoraussetzungen für die eidgenössische Berufsprüfung

«Fachfrau/-mann öffentliche Verwaltung mit eidgenössischem Fachausweis».

15


BESONDERES

Die ibW bietet in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Graubünden diesen Weiter-

bildungslehrgang für Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung an und bereitet sie auf

die eidgenössische Berufsprüfung vor.

Studierende profitieren während des Studiums von kostenlosem Citrix-Online-Zugang

auf unsere Lernumgebung mit allen benötigten Programmen.

ANSCHLUSSMÖGLICHKEIT

| CAS Führung Öffentliche Verwaltung und NPO (an der Fachhochschule Graubünden)

Führung in der öffentlichen Verwaltung findet im Spannungsfeld politischer Entscheidungen

statt. Die Ebenen Parlament, Regierung, Verwaltung und Volk wirken

gegenseitig aufeinander ein. Der politische und der administrative Führungskreislauf

überschneiden sich. Dies führt zu einigen Besonderheiten im Management – beispielsweise

in der wirkungsorientierten Verwaltungsführung (New Public Management), in der

finanziellen Steuerung (HRM), im Personalrecht oder in der politischen Kommunikation.

Der vorliegende CAS-Lehrgang möchte mittels einer attraktiven und praxisnahen Weiterbildung

im Hochschulkontext die Besonderheiten dieser Führung aufzeigen.

KONTAKT

Remi Crameri

Fachvorsteher Fachleute

öffentliche Verwaltung

mit eidg. FA

Telefon 081 403 33 66

remi.crameri@ibw.ch

Das Zentrum für Verwaltungsmanagement ZVM ist ein Institut der FHGR. Es hat sich zum

Ziel gesetzt, das unternehmerische Handeln in der Öffentlichen Verwaltung zu fördern,

die Institutionen in ihrer Entwicklung zu begleiten und ihnen als Ansprechpartner zu

dienen.

www.fhgr.ch/weiterbildung/oeffentliche-verwaltung

16


INHALTE

Lehrgangsschwerpunkte

Der berufsbegleitende, dreisemestrige Vorbereitungslehrgang besteht aus fünf

Modulen:

| Umgang mit Anspruchsgruppen

| Umgang mit dem politischen System

| Gestaltungs- und Unterstützungsprozesse

| Verwaltungsprozesse/-recht

| Öffentliche Finanzen

Modulinhalte

Modul 1: Umgang mit Anspruchsgruppen

Anfragen aus der Bevölkerung bearbeiten und Kunden/innen beraten; mit verschiedenen

Kulturen umgehen; Konfliktsituationen erkennen und bewältigen; Kundenbedürfnisse

abklären und Kunden/-innen an die zuständige Fachstelle verweisen;

mit externen Partnern und Anspruchsgruppen verhandeln

Modul 2: Umgang mit dem politischen System

Aufträge der Exekutive und Anfragen der Legislative bearbeiten; Vernehmlassungen

vorbereiten und durchführen; bei Strategieprozessen und der Legislaturplanung bzw.

der Erarbeitung der Richtlinien der Regierungspolitik mitarbeiten

Modul 3: Gestaltungs- und Unterstützungsprozesse

Dokumente- und Datenmanagement sicherstellen; Prozessabläufe analysieren und

Verbesserungspotenzial ausloten; Veranstaltungen organisieren, durchführen und

nachbereiten; Netzwerk aufbauen und pflegen; in Projekten mitarbeiten

Modul 4: Verwaltungsprozesse/-recht

Nach Rechtsgrundlagen und Verwaltungsgrundsätzen handeln

Modul 5: Öffentliche Finanzen

Rechnungswesen betreuen; in finanziellen Planungsprozessen mitarbeiten;

Controlling unterstützen

17


WEITERE ANGEBOTE

DIPL. IN UNTERNEHMENSFÜHRUNG NDS HF

Im Nachdiplomstudium dipl. in Unternehmensführung erwerben Sie

praxisorientierte Fach- und Führungskompetenzen, um in einem KMU

oder einem Grossbetrieb eine Kaderfunktion mit Verantwortung in der

operativen Führung auszuüben. Die kompakte Ergänzung zu Ihrem

Fachstudium, um eine vernetzte Führungsrolle zu übernehmen.

DAUER

Berufsbegleitend 3.5 Semester

DATEN

Schulbeginn

jeweils im Februar

Ziel

Absolvierende des Lehrgangs dipl. in Unternehmensführung NDS HF

haben beruflich mit unterschiedlichen Führungsaufgaben eines KMU

zu tun. Sie sind in ihrem Fachgebiet gut ausgebildet und bringen auf

Tertiärstufe bereits einen Bildungsabschluss mit. Daneben haben sie

Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen.

Aufgrund des beruflichen Werdegangs sind Inhaber/-innen des

Diploms in Unternehmensführung NDS HF in ihrem Alltag verstärkt mit

vernetzenden Aufgaben konfrontiert, die mit der Leitung eines KMU

anstehen und bereichsübergreifende (Führungs-) Aufgaben betreffen.

Sie sind nicht nur in fachlichen Belangen gefordert, sondern sind

auch kompetent, sich mit der eigenen Person kritisch auseinanderzusetzen.

KURSORT

Chur

KOSTEN

CHF 3’800 pro Semester,

inkl. allen Nebenkosten wie

Lehrmittel, Lernraum, Seminare

sowie Prüfungs- und Diplomierungsgebühren.

Aufnahmebedingungen

Zum Bildungsgang wird zugelassen, wer über einen Bildungsabschluss

auf Tertiärstufe (Diplom einer Höheren Fachschule, Diplom

einer höheren Fachprüfung, Eidgenössischer Fachausweis, Diplom

einer Fachhochschule oder Universität) und über grundlegende

Kenntnisse in Betriebswirtschaft und Rechnungswesen verfügt.

Besonderes

| Dieses Studium ist neurechtlich vom SBFI eidgenössisch anerkannt.

| Die Teilnehmerzahl ist auf 15 beschränkt.

18


SOZIALVERSICHERUNGSRECHT BEI

DER ANSTELLUNG VON GRENZGÄNGERN

Grenzüberschreitende Erwerbstätigkeiten gehören heute zum beruflichen

Alltag. In diesem Seminar erhalten Sie Antworten auf Sozialversicherungsfragen

bei der Anstellung von Grenzgängern.

Freuen Sie sich auf folgende Kursschwerpunkte:

| Rechtsgrundlagen bei den Sozialversicherungsabkommen

CH-EU und CH-EFTA

| Grundsätze, Geltungsbereich und Sachverhaltensbeurteilungen

| Meldepflicht, Rentenanspruch, Haftung und Risiko

Ihr Nutzen für die Zukunft:

| Sie kennen die Haftung und die Risiken, wenn Sie Grenzgänger

im falschen Land sozialversichern.

| Sie wissen, was es zu beachten gilt, wenn Sie Grenzgänger

anstellen.

| Sie kennen die Meldepflichten sowie die Hol- und Bringschuld.

Zielgruppe:

| Personen, die im Bereich Personalmanagement und Sozialver-

sicherungen tätig sind.

| Führungspersonen mit Interesse an Sozialversicherungsfragen

DAUER

1 Tag, 8 Lektionen,

08.30 – 17.00 Uhr

DATUM

siehe www.ibw.ch/seminare

KURSORT

Sargans

REFERENT

Ralph Büchel

dipl. Sozialversicherungsexperte,

Treuhänder mit eidg.

FA, Dozent und Unternehmer,

langjährige Erfahrung in Sozialversicherungen

und Sozialversicherungsabkommen

KOSTEN

4 – 6 Teilnehmende: CHF 590

ab 7 Teilnehmende: CHF 490

inkl. Lunch, Getränke,

Kursunterlagen und Kursausweis

ARBEITSUNFÄHIGKEIT: SCHNITTSTELLEN

ZWISCHEN ARBEITS- UND

SOZIALVERSICHERUNGSRECHT

Die Auseinandersetzung mit sozialversicherungs- und arbeitsrechtlichen

Fragen stellt hohe Ansprüche. Gewinnen Sie anhand konkreter

Fallbeispiele mehr Sicherheit für die Praxis.

DAUER

1 Tag, 8 Lektionen,

08.30 – 17.00 Uhr

DATEN

siehe www.ibw.ch/seminare

Freuen Sie sich auf folgende Kursschwerpunkte:

| Lohnfortzahlung/Versicherungsleistungen bei Krankheit/Unfall

| Sperrfristen und Kündigungsfristen

| Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebenden – Sozialversicherungen

| Fallbeispiele und Praxisfragen von Teilnehmenden/Referent

Ihr Nutzen für die Zukunft:

| Sie kennen die sozialversicherungs- und arbeitsrechtlichen Fragestellungen

zu Lohn, Vertragsgestaltung, Krankheiten, Unfällen,

Arbeitsunfähigkeiten, Reintegration und Invalidität.

Zielgruppe:

| Personen, die mehr über Sozialversicherungen und Arbeitsrecht im

Zusammenhang mit Versicherungsfällen wissen wollen.

| Interessierte Personalverantwortliche und Führungspersonen

KURSORT

Chur

REFERENT

Marco Riedi

Sozialversicherungs-Fachmann

mit eidg. FA, Ausbilder mit eidg.

FA, Unternehmer, langjährige Berufserfahrung

in den Bereichen

Sozial- und Privatversicherungen

und als Dozent

KOSTEN

4 – 6 Teilnehmende: CHF 590

ab 7 Teilnehmende: CHF 490

inkl. Lunch, Getränke,

Kursunterlagen und Kursausweis

19


AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IN DEN

SOZIALVERSICHERUNGEN (REFRESHER)

In diesem Seminar erhalten Sie einen aktuellen Überblick über die

wichtigsten Anpassungen und die anstehenden Veränderungen in den

zehn Schweizer Sozialversicherungsgesetzen.

Freuen Sie sich auf folgende Kursschwerpunkte:

| Aktualitäten und Entwicklungstrends in den Zweigen AHV, IV, BV,

UV, KV, ALV, FZ, EO/MSE

Ihr Nutzen für die Zukunft:

| Sie erhalten einen vertieften Überblick der aktuellen

Veränderungen und sind sozialversicherungsrechtlich up-to-date.

| Sie setzen sich mit aktuellen Herausforderungen in der täglichen

Anwendung der Sozialversicherungen auseinander.

Zielgruppe:

| Personen, die im Bereich Personalmanagement und Sozial-

versicherungen tätig sind.

| Personalverantwortliche und Führungspersonen mit Interesse an

sozialversicherungsrechtlichen Fragen

DAUER

1 Tag, 8 Lektionen,

08.30 – 17.00 Uhr

DATEN

siehe www.ibw.ch/seminare

KURSORTE

Sargansund Chur

REFERENT

Ralph Büchel

dipl. Sozialversicherungsexperte,

Treuhänder mit eidg.

FA, Dozent und Unternehmer,

langjährige Erfahrung in Sozialversicherungen

und Sozialversicherungsabkommen

KOSTEN

4 – 6 Teilnehmende: CHF 590

ab 7 Teilnehmende: CHF 490

inkl. Lunch, Getränke,

Kursunterlagen und Kursausweis

BOXENSTOPP FÜHRUNG: TEAMENTWICKLUNG

UND KOOPERATION IM EIGENEN TEAM STEIGERN

«Teams sind keine Probleme, die analysiert und gelöst werden

müssen, sondern Potenziale, die entwickelt werden wollen», sagt

der bekannte Team-Coach Daniel Meier. Erkennen und nutzen Sie in

diesem Seminar die Potenziale, die in Ihrem Team stecken!

Freuen Sie sich auf folgende Kursschwerpunkte:

| Die eigene und neue Rolle als Teamleiter, -entwickler und -coach

| Umgang mit verschiedenen Teamplayern und -rollen

| SolutionCircle: Wege zur erfolgreichen Teamkultur und -entwicklung

| FuturePerfect als Motivationsmotor – von der Zukunft her führen

| Paradigma-Wechsel: Fokus auf Ressourcen anstatt Konflikte

Ihr Nutzen für die Zukunft:

| Sie lernen einfache Instrumente für die Eigenmotivation, die

Zufriedenheit und die Leistungsfähigkeit im Team zu nutzen.

| Sie erfahren selbst die positive Motivationswirkung von

lösungsorientierten Techniken.

| Sie können Projekte lösungsorientiert erfolgreich managen.

DAUER

1 Tag, 8 Lektionen,

08.30 – 17.00 Uhr

DATUM

siehe www.ibw.ch/seminare

KURSORT

Sargans

REFERENT

Urs Brandenburger

lic. oec. HSG, Professional

Certified Coach ICF, langjährige

Erfahrung als Berater,

Moderator, Coach und Trainer

KOSTEN

4 – 6 Teilnehmende: CHF 590

ab 7 Teilnehmende: CHF 490

inkl. Lunch, Getränke,

Kursunterlagen und Kursausweis

Zielgruppe:

| Führungskräfte und Projektleitende, die ihre Teams wertschätzend

und mit einem neuen, lösungsorientierten Stil führen wollen.

20


EFFIZIENTES ZEITMANAGEMENT

Wie gehen Sie mit dem kostbaren Gut namens Zeit um? Mit einem

konsequenten Zeitmanagement bleibt Ihnen mehr Zeit für die wirklich

wichtigen Dinge. Sie verzetteln sich weniger und sind ausgeglichener.

Die wesentlichen Techniken und Methoden dazu lernen Sie in diesem

Kurs kennen.

Freuen Sie sich auf folgende Kursschwerpunkte:

| Konsequent Prioritäten setzen

| Wesentliche Prinzipien für die Zeitplanung

| Den Zeitdieben das Handwerk legen

| Dem persönlichen Rhythmus entsprechend leben und arbeiten

| Diverse effiziente Arbeitstechniken

Ihr Nutzen für die Zukunft:

| Sie wissen, wofür Sie Ihre wertvolle Zeit einsetzen wollen.

| Sie analysieren Ihren Tagesablauf und lernen, Prioritäten sinnvoll

und konsequent zu setzen.

| Sie erlernen Techniken, um Ihre Arbeit effizient zu gestalten.

Zielgruppe:

| Personen, die ihre Zeit effizienter nutzen wollen und an einer

optimalen Arbeitsorganisation interessiert sind.

DAUER

1 Tag, 8 Lektionen,

08.30 – 17.00 Uhr

DATEN

siehe www.ibw.ch/seminare

KURSORTE

Chur und Sargans

REFERENT

Urs Brandenburger

lic. oec. HSG, Professional

Certified Coach ICF, langjährige

Erfahrung als Berater,

Moderator, Coach und Trainer

KOSTEN

4 – 6 Teilnehmende: CHF 590

ab 7 Teilnehmende: CHF 490

inkl. Lunch, Getränke,

Kursunterlagen und Kursausweis

PRÄSENTATIONSTECHNIK –

AUS DEM STEGREIF ÜBERZEUGEN

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Präsentationen strukturiert angehen

und überzeugend auftreten. Sie trainieren den Einsatz klassischer

Methoden in ungewohnten Settings und erweitern Ihr Repertoire.

Freuen Sie sich auf folgende Kursschwerpunkte:

| Geistige Checkliste zur Durchführung informeller Präsentationen

| Tipps und Tricks, um auch unvorbereitet zu überzeugen

| Struktur in ad-hoc-Vorträgen schaffen

| Die Meeting-Atmosphäre positiv beeinflussen

| Durch Charisma emotional punkten

| Fragerunden bewusst gestalten und als Bühne nutzen

Ihr Nutzen für die Zukunft:

| Sie präsentieren Ihre Ideen aus dem Stegreif informativ und

überzeugend.

| Sie nutzen alltägliche Anlässe zielgerichtet für Ihre Vorhaben.

| Sie gewinnen Souveränität und Selbstsicherheit, um auch spontan

komplexere Themen und Konzepte vorzustellen.

Zielgruppe:

| Fach- und Führungskräfte sowie alle, die häufig in informellem

Rahmen Ideen und Konzepte vorstellen dürfen.

DAUER

1 Tag, 8 Lektionen,

08.30 – 17.00 Uhr

DATEN

siehe www.ibw.ch/seminare

KURSORTE

Sargans und Chur

REFERENT

Justin Meyer

eidg. dipl. Betriebsausbildner,

NDS Personalleiter, langjährige

Erfahrung in den Bereichen

Technik, Marketing und Verkauf,

Personal- und Ausbildungsleiter,

Coach und Trainer

KOSTEN

4 – 6 Teilnehmende: CHF 590

ab 7 Teilnehmende: CHF 490

inkl. Lunch, Getränke,

Kursunterlagen und Kursausweis

21


ALLGEMEINE INFOS

& FINANZIERUNG

BERATUNGSGESPRÄCH

Ob in einem persönlichen Gespräch, in einer Online-Beratung oder per Telefon – unsere Fachvorsteherinnen und

Fachvorsteher nehmen sich gerne Zeit, Ihnen Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten zu erläutern und Fragen zu beantworten.

Kontaktieren Sie uns unter info@ibw.ch oder unter 081 403 33 33.

INFOVERANSTALTUNGEN

Aktuelle Daten finden Sie unter www.ibw.ch/infoabend.

KOSTEN UND DURCHFÜHRUNG

Gültig ab: November 2020. Anpassungen der Semesterkosten vor und während des Lehrgangs infolge Teuerung,

Subventionsanpassungen und Änderungen des Stundenplans bleiben vorbehalten. Die ibW ist berechtigt, die im

Programm aufgeführten Angebote bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aufgrund anderer, von ihr nicht verschuldeter

Umstände, nicht durchzuführen.

ANMELDESCHLUSS

Beim Anmeldeschluss wird (abhängig von der Teilnehmerzahl) entschieden, ob ein Studiengang bzw. Kurs durchgeführt

werden kann. Ist die maximale Klassengrösse noch nicht erreicht, sind Nachmeldungen auch nach Anmeldeschluss

möglich. Die Studienplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt. Es besteht kein

Anspruch auf einen Studienplatz.

FINANZIERUNG UND STIPENDIEN

Auf Stufe eidgenössische Berufsprüfungen (BP) und höhere Fachprüfungen (HFP) vergütet der Bund den Studierenden

bis zu 50% der Lehrgangskosten (max. CHF 9’500 bei BP, bzw. CHF 10’500 bei HFP), sobald sie die eidg. Prüfung

(unabhängig vom Erfolg) absolviert und die erforderlichen Unterlagen (Zahlungsbestätigung der Schule, Wohnsitz in

der Schweiz) eingereicht haben. Für Studierende mit Wohnsitz im Fürstentum Liechtenstein gilt eine andere Finanzierungsregelung.

Weiterbildungen auf der Stufe Höhere Fachschule (HF) werden nicht von der Subjekt finanzierung vom Bund unterstützt.

Die Subventionierung basiert auf der Interkantonalen Vereinbarung über Beiträge an die Bildungsgänge der

Höheren Fachschulen (HFSV) und erfolgt über Pauschalen pro Studierenden/r. Bei den von der ibW Höhere Fachschule

Südostschweiz aufgeführten Semestergebühren bei HF-Angeboten handelt es sich um Nettopreise, das

heisst, dass die Subventionsbeiträge der Kantone bereits in Abzug gebracht wurden.

Für Studierende mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz oder des Fürstentum Liechtenstein gelten Sonderregelungen.

Bitte nehmen Sie hierzu mit uns Kontakt auf. Weitere Informationen zur Finanzierung Ihrer Weiterbildung sowie allfälligen

Möglichkeiten für Stipendien finden Sie unter www.ibw.ch/finanzierung.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der ibW finden Sie unter www.ibw.ch.

22


IHRE ANSPRECH-

PERSONEN

Michael Meier

Schulleiter Schule Wirtschaft

Fachvorsteher dipl. Rechtsfachfrau/-mann HF

Telefon 081 403 33 25

michael.meier@ibw.ch

www.ibw.ch

Remi Crameri

Fachvorsteher Fachleute öffentliche Verwaltung

mit eidg. FA

Telefon 081 403 33 66

remi.crameri@ibw.ch

www.ibw.ch

Monika Conradt

Assistentin Schulsekretariat

Kontaktperson dipl. Rechtsfachfrau/-mann HF

Telefon 081 403 33 71

monika.conradt@ibw.ch

www.ibw.ch

Chiara Herrmann

Assistentin Schulsekretariat

Kontaktperson Fachleute öffentliche Verwaltung mit eidg. FA

Telefon 081 403 34 48

chiara.herrmann@ibw.ch

www.ibw.ch

23


Chur | Maienfeld | Sargans | Ziegelbrücke

081 403 33 33, info@ibw.ch www.ibw.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine