Wahlbroschüre der CDU Obertshausen 2021

lukas.kreher
  • Keine Tags gefunden...

CDU OBERTSHAUSEN

MIT UNS GEHT DAS.

OBERTSHAUSEN


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

CDU OBERTSHAUSEN

MIT UNS GEHT DAS.

seit vielen Monaten beschäftigt uns kein Thema mehr

als die Corona Pandemie und ihre Folgen. Hätten Sie

sich vorstellen können, wie stark unser tägliches Leben

davon beeinflusst wird? Das konnte wohl niemand richtig

einschätzen.

Die CDU-geführten Regierungen auf Bundes- und Landesebene

treffen Entscheidungen, die uns auf kommunaler

Ebene vor große Herausforderungen stellen. Wir sehen

unsere Aufgabe jedoch auch darin, auf kommunaler Ebene

das Beste aus der aktuellen Situation zu machen. Unsere

feste Überzeugung ist es, dass wir das Heft des Handelns

in die Hand nehmen müssen, statt uns nur auf Hilfen von

Bund und Land zu verlassen. Wir alle zusammen müssen für

Obertshausen Initiativen und Ideen entwickeln. Wir haben

über Jahrzehnte als stärkste politische Kraft in der Stadtverordnetenversammlung

bewiesen, dass wir dazu in der Lage

sind und für eine verlässliche und stabile Politik stehen.

So weitreichend die Auswirkungen der politischen Maßnahmen

sind, menschlich, wirtschaftlich, kulturell, so sehr

dürfen wir viele weitere Entscheidungen, die wir für eine

gute und stabile Zukunft unserer Heimatstadt treffen müssen,

nicht außer Acht lassen. Wir dürfen nicht vergessen,

Obertshausen weiter zu denken und zu gestalten. Gestaltung

setzt klare Vorstellungen und inhaltliche Präzision

voraus. Die CDU Obertshausen hat in den vergangenen

Monaten das vorliegende Programm erarbeitet, umfänglich

diskutiert und beschlossen. Dieses Programm ist unser

inhaltliches Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger von

Obertshausen und der Kompass unserer politischen Arbeit

für die Wahlperiode 2021 bis 2026.

Am 14. März 2021 finden in Hessen Kommunalwahlen

statt. Mit Ihrer Stimme wählen Sie die 37 Kandidatinnen

und Kandidaten, denen Sie für die nächsten fünf Jahre Ihr

Vertrauen schenken möchten. Wir stehen für eine bürgernahe

und glaubhafte Politik. Wir sind präsent und jederzeit

ansprechbar. Wir alle sind in vielen Vereinen engagiert. Wir

hören zuerst zu und treffen anschließend gemeinsam Entscheidungen.

Für Sie. Für Euch. Für Obertshausen.

Mit uns geht das!

Ihr Björn Simon

Vorsitzender CDU Obertshausen



Wir stellen uns vor.

1 2 3

4

Michael Möser

Sabrina Grab-Achard

Anthony Giordano

Björn Simon

Alter: 50 Jahre

Alter: 33 Jahre

Alter: 40 Jahre

Alter: 39 Jahre

Beruf: Erster Stadtrat

Beruf: Wirtschaftsmathematikerin

Beruf: Unternehmer

Beruf: Bundestagsabgeordneter

Motivation:

„Obertshausen, meine Heimat, hier will ich leben

und mich für alle einsetzen!“

Motivation:

„Ich möchte mich für meine Heimatstadt

engagieren und ihre Zukunft mitgestalten.“

Motivation:

„Damit auch meine Kinder noch genauso

gerne in Obertshausen leben wollen wie ich.“

Motivation:

„Kommunalpolitik ist die Schule der Demokratie. Der

direkte Kontakt zu den Menschen ist mir dabei sehr

wichtig.“



Wir stellen uns vor.

5 6 7

8

Luis Galvez Roque

Jutta Kegelmann

Hildegard Knorr

Jürgen Weber

Alter: 63 Jahre

Alter: 62 Jahre

Alter: 67 Jahre

Alter: 57 Jahre

Beruf: Vertriebsleiter

Beruf: Lehrerin

Beruf: Rentnerin

Beruf: Dipl. - Ing. Selbstständig

Motivation:

„Ich möchte mich weiterhin für unsere

liebenswerte Stadt Obertshausen einsetzen!“

Motivation:

„Ich möchte meine langjährige Mitarbeit im Stadtparlament

für meine Heimatkommune Obertshausen

positiv fortsetzen.“

Motivation:

„Politik aktiv gestalten, Verantwortung

übernehmen ... meine Stadt liegt mir am Herzen.“

Motivation:

„Zuverlässig - kompetent - gut für Obertshausen.“



Wir stellen uns vor.

9 10 11 12

Karina Döbert-Haase

Sascha Roth

Lukas Kreher

Filio Chatzifotiadou

Alter: 61 Jahre

Alter: 39 Jahre

Alter: 28 Jahre

Alter: 68 Jahre

Beruf: Psychologin

Beruf: Wissenschaftlicher Bibliothekar

Beruf: Referent

Beruf: Kauffrau

Motivation:

„Die ehrenamtliche Arbeit in der Kommunalpolitik

eröffnet mir die Möglichkeit, mich aktiv für die

Gestaltung meiner Heimatstadt einzubringen.“

Motivation:

„Mitgestalten, statt nur hier zu leben.“

Motivation:

„Ich möchte meine Politik für alle Generationen,

beide Stadtteile und für die CDU fortführen.“

Motivation:

„Das Leben in Obertshausen gestalten, das

Miteinander fördern und den Wohlstand bewahren.“



Wir stellen uns vor.

13

14 15 16

Martina Diebel

Robert Huber

Bernhard Langert

Heinz-Jürgen Grab

Alter: 60 Jahre

Alter: 51 Jahre

Alter: 66 Jahre

Alter: 74 Jahre

Beruf: Produktingenieurin

Beruf: Rechtsanwalt

Beruf: Rentner

Beruf: Rentner

Motivation:

„Ich möchte das Zusammenleben der Menschen

in Obertshausen positiv mitgestalten.“

Motivation:

„Nach 25 Jahren Stadtverordneter meine

Erfahrung an die „jüngere“ Generation weiterzugeben

und mich für die weltoffene Kleinstadt einzusetzen.“

Motivation:

„Erhaltung unserer Freizeiteinrichtungen,

wie Grillhütten, Sportzentrum und der Bau eines

Kunstrasenplatzes.“

Motivation:

„Für meine Heimatstadt Obertshausen

möchte ich auch in den kommenden Jahren wieder

Verantwortung übernehmen.“



Wir stellen uns vor.

17

18 19 20

Florian Born

Milan Podnar

Angelika Roth

Sebastian Gawlik

Alter: 40 Jahre

Alter: 58 Jahre

Alter: 31 Jahre

Alter: 45 Jahre

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker

Beruf: Zerspanungsmechaniker

Beruf: Ärztin

Beruf: Kommunalbeamter

Motivation:

„Ich möchte einen Beitrag zur erfolgreichen

Arbeit der CDU für Obertshausen leisten.“

Motivation:

„Ich möchte die Zukunft meiner Heimatstadt

Obertshausen mitgestalten.“

Motivation:

„Ich möchte, dass Obertshausen für unsere

Kinder eine liebenswerte Heimat bleibt.“

Motivation:

„Ich möchte Bewährtes unterstützen und

Neues einfordern.“



Wir stellen uns vor.

21

22 23 24

Sotirios Daskaris

Michael Zahn

Uwe Namyst

Chrisovalantis Daskaris

Alter: 25 Jahre

Alter: 53 Jahre

Alter: 50 Jahre

Alter: 21 Jahre

Beruf: Justizfachangstellter

Beruf: Industriekaufmann

Beruf: Polizeibeamter

Beruf: Student

Motivation:

„Mein politisches Interesse in die Praxis

einzubringen.“

Motivation:

„Ich möchte die Politk meiner Heimatstadt

mitgestalten.“

Motivation:

„Ich möchte die Zukunft von Obertshausen

aktiv mitgestalten!“

Motivation:

„Ich will Obertshausen mit frischen

Ideen voranbringen.“



Wir stellen uns vor.

25

26 27 28

Benedikt Bodensohn

Alter: 42 Jahre

Beruf: Hausverwalter

Uli Klein

Alter: 71 Jahre

Beruf: Fahrlehrer

Luis Galvez Moreno

Alter: 38 Jahre

Beruf: Projektmanager

Gerhard Kratky

Alter: 63 Jahre

Beruf: Friedhofswärter

Motivation:

„Ich möchte die Zukunft meiner

Heimatstadt Obertshausen aktiv mitgestalten.“

Motivation:

„Was die Bürger von Obertshausen mir als Fahrlehrer

gegeben haben, möchte ich ihnen mit meinem Engagement

in der Kommunalpolitik zurückgeben.“

Motivation:

„Ich möchte mich für ein verantwortungsbewusstes

Obertshausen einsetzen.“

Motivation:

„Zum Wohle Obertshausen möchte ich eine neue

Herausforderung annehmen. Zudem möchte ich das

„C“ wieder mehr betonen.“



Wir stellen uns vor.

29

30 31 32

Jochen Fischer

Dr. Christine Möser

Dr. Katharina Simon

Ina Hesemann

Alter: 66 Jahre

Alter: 41 Jahre

Alter: 39 Jahre

Alter: 32 Jahre

Beruf: Rechtsanwalt & Fraktionsgeschäftsführer i. R.

Beruf: Diplom-Biologin

Beruf: Ärztin

Beruf: Strategische Einkäuferin

Motivation:

„Konsequente Beachtung von Bau-,

Ordnungs- und Verkehrsrecht in Obertshausen.“

Motivation:

„Ich möchte mein Lebensumfeld aktiv mitgestalten.“

Motivation:

„Ich möchte den politischen Weg meiner Heimatstadt

mitgestalten und Ansprechpartner für alle Bürgerinnen

und Bürger sein.“

Motivation:

„Ich kandidiere, weil die Zukunft von Obertshausen

heute gestaltet wird. “



Wir stellen uns vor.

33

34 35 36

Peter Wichtel

Heide Heß

Bardo Kreher

Marga Gerlach

Alter: 72 Jahre

Alter: 80 Jahre

Alter: 63 Jahre

Alter: 77 Jahre

Beruf: Bundestagsabgeordneter a.D.

Beruf: Hausfrau

Beruf: Dipl. Ingenieur

Beruf: Rentnerin

Motivation:

„Ich möchte, dass die CDU Obertshausen

eine Regierungsmehrheit erreichen kann.“

Motivation:

„Politik für und mit den Menschen machen!“

Motivation:

„Ich möchte die erfolgreiche Arbeit der CDU

Obertshausen unterstützen.“

Motivation:

„Ich möchte mich aktiv für meine Heimat

Obertshausen einsetzen.“



Wir stellen uns vor.

Unser Programm 2021 - 2026

37

Hildegard Ott

Alter: 70 Jahre

Beruf: Renterin

Motivation:

„Ich möchte mich besonders für ältere Mitbürgerinnen

und Mitbürger und deren Teilhabe am gesellschaftlichen

Leben einsetzen.“

Kandidat Kreistag Platz 107:

Hubert Gerhards

Alter: 69 Jahre

Beruf: Erster Stadtrat i.R.

Motivation:

„Meine kommunalpolitische Erfahrung für die

nachfolgende Generation und für die CDU im Kreis

Offenbach einzubringen.“

Neue Herausforderungen annehmen, Projekte vorantreiben und sozialgerecht umsetzen:

Mit uns geht das!

Die CDU trägt eine besondere Verantwortung für Obertshausen. Seit Jahrzehnten sorgen wir mit zukunftsweisenden

und erfolgreichen Ideen politisch dafür, dass sich unsere Stadt in einer schnell verändernden Welt richtungsweisend

entwickelt, die Bürgerinnen und Bürger in wichtige Entscheidungen eingebunden werden und Obertshausen weiterhin

attraktive und wirtschaftsstarke Heimat bleibt.

Nicht nur der Wille zählt. Die richtigen Personen an den richtigen Stellen, der Blick auf das Wesentliche, das Ohr bei den

Bürgerinnen und Bürgern, Mut zur Diskussion und die Fähigkeit, kommunalpolitische Ergebnisse in die Tat umzusetzen,

sind Qualitätsmerkmale der CDU Obertshausen.

Aktuelle und zukünftige Herausforderungen verlangen nach Sachverstand, Empathie und Gestaltungswillen.

Das vorliegende Programm sowie unsere 37 Kandidatinnen und Kandidaten stehen für moderne und konservative Werte,

Glaubwürdigkeit und Stabilität. Wir stehen zu unseren Aussagen und werden uns daran messen lassen.

Die CDU bietet von der Jungen Union über die Frauen Union bis zur Senioren Union für politisch Interessierte aller Altersgruppen

die Möglichkeit mitzuwirken. Nutzen Sie das und sprechen Sie uns bitte an. Wir kommen gerne mit Ihnen ins

Gespräch und zeigen auf, mit welchem Einsatz wir in unserer Stadt für Ihre Interessen arbeiten.

Jede Stimme für die CDU steht für ein starkes und handlungsfähiges Obertshausen!



Wirtschaft und Finanzen

Mit uns geht das:

Als CDU wissen wir, dass eine gut funktionierende Wirtschaft Basis für Lebensqualität und soziale Sicherheit der

Menschen in unserer Stadt ist. Starke Unternehmen und gute Arbeitsplätze sind und bleiben die Basis für ein lebenswertes

Obertshausen.

Wir stehen seit Jahren für solide Finanzen und nachhaltige Investitionen in die Zukunft unserer Stadt. Dabei lassen wir uns

vom Gedanken einer vorausschauenden und generationengerechten Haushaltsführung leiten.

Uns ist die attraktive Lage Obertshausens inmitten des Wirtschaftsstandortes Rhein-Main mit optimaler Verkehrsanbindung

bewusst. Diese gilt es bestmöglich zu nutzen.

» Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen am Standort Obertshausen zur Sicherung von

Entwicklungsmöglichkeiten

» Effektive Nutzung des Förderpotentials von Land, Bund und Europa

» Erhalt und Ausbau der notwendigen Infrastruktur

» Erschließung eines neuen Gewerbegebietes „Südlich der A3“ zur Standortsicherung ortsansässiger

Unternehmen und Schaffung von zukunftsorientierten Neuansiedlungen

» Sicherung eines stabilen Branchenmix als Fundament für die Wirtschaftskraft unserer Stadt

» Erhaltung eines attraktiven und konkurrenzfähigen Gewerbesteuerhebesatzes als klares Zeichen

für bestehende und neu anzusiedelnde Unternehmen

» Unterstützung der Wirtschaftsförderung und des Stadtmarketings als kompetente

Ansprechpartner für alle Gewerbetreibenden

» Sicherung der Zukunft nachfolgender Generationen durch solide Haushaltsführung

» Stärkung und Ausbau des Dialogs mit Handel, Handwerk und Unternehmen

» Ausbau interkommunaler Zusammenarbeit mit dem Ziel der Kostenreduzierung und

Verbesserung von Serviceleistungen für die Bürgerinnen und Bürger



Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung

Mit uns geht das:

Sicherheit ist Voraussetzung für Freiheit, für ein friedliches Zusammenleben und für Vertrauen in unsere Stadt. Für uns

als CDU ist klar, dass wir uns aktiv gegen Extremismus und Fanatismus stellen. Wir wollen, dass sich die Bürgerinnen und

Bürger in Obertshausen unbekümmert bewegen, frei und sicher leben können – ob zu Hause, in Straßen und auf Plätzen,

in Bussen und Bahnen, bei Tag und Nacht.

Wir wissen, dass die Lebens- und Wohnqualität einer Stadt auch wesentlich von der Gewährleistung der öffentlichen

Sicherheit abhängt. Untrennbar damit verbunden sind öffentliche Ordnung und Sauberkeit. Wir nehmen sie als wichtige

Aufgabenbereiche auch in kommunalpolitischer Verantwortung wahr. Daher setzen wir uns intensiv für ein sauberes und

freundliches Lebensumfeld ein.

» Erstellen eines Gesamtkonzeptes für Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung

» Weitere Verbesserung beim Thema Sauberkeit, insbesondere für die Standorte der Kinderspielplätze sowie

der Altkleider-, Altglas- und Altpapiercontainer

» Ausbau der erfolgreichen Videoüberwachung an gefährdeten Orten in Kooperation mit der Polizeistation

in Heusenstamm wie zum Beispiel am S-Bahnhof (u.a. Waldkirche)

» Fortsetzung des Ausbaus von LED-Beleuchtung für Fußgänger und Radfahrer

» Verbesserung der Sicherheit von Schulwegen

» Subjektives Sicherheitsempfinden der Menschen verbessern, durch Erhöhung der Präsenz des kommunalen

Ordnungsdienstes

» Weitere Unterstützung und Ausstattung unserer Freiwilligen Feuerwehr

» Prüfung einer Polizeiwache im Stadtgebiet



Familien, Kinder und Jugendliche

Mit uns geht das:

Für uns als CDU gehören die Familien- sowie die Kinder- und Jugendpolitik zu den zentralen Säulen der Zukunft unserer

Stadt. Wir wollen, dass alle Kinder und Jugendliche in unserer Stadt sicher aufwachsen, ihre Entwicklungsmöglichkeiten

ausschöpfen und zur Entfaltung bringen können. Dabei setzen wir uns dafür ein, dass allen Lebensmodellen die gleiche

Wertschätzung und der gleiche Respekt entgegengebracht werden.

Wir brauchen eine Familienpolitik, in der Bildung schon in der Kita beginnt, berufstätige Eltern unterstützt werden,

Beratungsangebote für Familien existieren, Eltern, Kinder und Jugendliche in den jeweiligen Lebensphasen begleitet werden

und der Schutz aller Kinder an jedem Ort und in jeder Lebensphase oberste Priorität hat. Eine Familienpolitik für eine

gelingende Gesellschaft in einem lebendigen, offenen, familienfreundlichen und chancenreichen Obertshausen wird mit

uns umgesetzt.

» Weiterer Ausbau zur Vollversorgung an Kita-Plätzen für U3- und Ü3-Kinder; jedes Kind soll einen Platz

in Kita oder Tagespflege bekommen

» Weiterhin hoher Anspruch an die Kita-Qualität; die Trägervielfalt ist für uns ein hohes Gut

» Intensivierung der Suche nach Erzieherinnen und Erziehern sowie die weitere Steigerung

der Attraktivität von Stellenangeboten

» Förderung der Zusammenarbeit zwischen Tagespflegestellen und Kitas für einen verlässlichen

U3/ Ü3 Übergang und die Minimierung von Ausfallzeiten bei Tagespflegeplätzen

» Schaffung von bezahlbarem und modernem Wohnraum, ggf mit Aufstockungskonzept für Bestandsimmobilien

» Steigerung der Sauberkeit und Attraktivität von naturnahen Spiel- und Lernplätzen

» Unterstützung und Förderung der Kinder- und Jugendförderung

» Schaffung eines zentralen Treffpunktes für Jugendliche in Kooperation mit Vereinen und

der städtischen Kinder- und Jugendförderung

» Prüfung von Patenschaften für Spielplätze zur Vorbeugung und Vermeidung von Beschädigung

und Verschmutzung

» Förderung von Wohneigentum, besonders auch für junge Familien

» Einführung eines digitalen Baulückenkatasters nach Rücksprache mit Eigentümern

» Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements von Seniorinnen und Senioren bspw. als Lesepaten

oder Mentoren in der Berufsausbildung, u.a. in Zusammenarbeit mit der Seniorenhilfe



Verkehr und Mobilität

Mit uns geht das:

Schnelle und leistungsfähige Verkehrswege für den motorisierten Individual- und Radverkehr, für Fußgängerinnen und

Fußgänger und für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind Voraussetzungen für eine gute ökologische und

ökonomische Entwicklung Obertshausens. Sie steigern überdies die Attraktivität von Leben und Arbeiten in unserer Stadt.

Als CDU ist uns das gleichberechtigte Nebeneinander aller Verkehrsteilnehmer wichtig – vom Fußgänger und Radfahrer

über den ÖPNV bis zum motorisierten Individualverkehr. An der Frage orientiert, wie wir uns in Zukunft klimafreundlich

bewegen, sind Mobilitätsentscheidungen zu treffen. Die Gewährleistung einer Beförderung, die zügig und komfortabel

ist, wird für die Menschen in der Stadt und darüber hinaus entscheidend sein. Auch der reibungslose Transport von

Gütern unter Berücksichtigung des Klima- und Umweltschutzes gehört zu den wichtigen Zielen.

» Konsequente Sanierung der kommunalen Straßen

» Einführung des „Hopper“ als individuelles ÖPNV-Angebot

» Einführung von Parkraumbewirtschaftung in besonders belasteten Zonen und Parkraumüberwachung,

um „wildes Parken“ zu unterbinden

» Verbesserung des Park-and-Ride Angebotes am S-Bahnhof mittels Parkdeck

» Ausbau von Carsharing-Angeboten (u.a. Maingau)

» Schaffung weiterer E-Ladepunkte für Autos und E-Bikes

» Prüfung einer Wasserstofftankstelle

» Verbesserung der Verkehrsführung sowie Ausbau der Ausschilderung für Radfahrer in und

zwischen beiden Stadtteilen

» Prüfung von Straßen als Fahrradstraßen

» Erweiterung des Angebotes von sicheren, beleuchteten und überdachten Stellplätzen für Fahrräder

am S-Bahnhof („Radhaus“)

» Anbindung an das überregionale Radwegenetz und Radschnellwege

» Überwindung der Trennung der beiden Stadtteile durch Tieferlegung und Überdeckelung der B448

im Kreuzungsbereich zwischen beiden Fußgängerbrücken oder Prüfung des Rückbaus, um Reduzierung

von Lärm und Steigerung der allgemeinen Verkehrssicherheit zu erreichen



Digitalisierung und Bürgerservice

Mit uns geht das:

Digitalisierung nimmt in unserer Lebens- und Arbeitswelt einen immer größeren Raum ein. Während an vielen

Stellen weiterhin technische Herausforderungen im Mittelpunkt stehen, gilt es, zukünftig auf inhaltliche und strategische

Fragen Antworten zu geben. Die digitale Transformation bietet Chancen für das Zusammenleben in unserer Stadt sowie den

Service der Verwaltung.

Obertshausen braucht ein Update. Kommunen müssen beantworten, welchen Beitrag die Digitalisierung zu ihren

Zielen leistet und welche Rahmenbedingungen vorhanden sein müssen, um die Möglichkeiten der Digitalisierung sinnvoll

zu nutzen. Digitalisierung ist für uns ein Hilfsmittel, um kommunale Leistungen bürgerfreundlich anzubieten. Bürgerservices

und Behördengänge samt unnötiger Wartezeiten sollen durch die Digitalisierung auf ein Minimum reduziert werden,

automatisierte Verfahren im Hintergrund können zu einer schnelleren und effizienten Bearbeitung von Bürgeranliegen

führen.

» Neubau eines gemeinsamen Rathauses zur langfristigen Kostenreduzierung mit gleichzeitiger Einführung

eines zentralen Bürgerbüros

» Entwicklung einer Smart City-Strategie, um Verwaltung und städtische Unternehmen im Bereich

der Digitalisierung einzubinden

» Umsetzung eines zeitgemäßen und übersichtlichen Internetauftritts der Stadt

» Entwicklung einer am Internetauftritt angelehnten App „MeinObertshausen“ mit dem ebenso bekannten

wie erfolgreichen Mängelmelder in Verbindung mit einem „Ideen Melder“

» Weiterentwicklung unkomplizierter Kommunikation auf elektronischem Weg zwischen Verwaltung

und Bürgern und Unternehmen bei gleichzeitiger Datensicherung zur Stärkung des Vertrauens

» Zügige Fortsetzung des Glasfaserausbaus für schnelles Internet im gesamten Stadtgebiet



Kultur und Freizeit

Mit uns geht das:

Kultur ist die Seele jedes Gemeinwesens. Zahlreiche freie Kulturangebote von Vereinen, Verbänden, Gruppen und Initiativen

sowie einzelnen Künstlerinnen und Künstlern bereichern unsere lebendige und vielfältige Kulturszene. Auch die Kleinkunst

mit ihrem Unterhaltungsangeboten spielt eine wichtige Rolle.

Für die CDU ist es ein wichtiges Anliegen, die kulturelle Landschaft zu stärken und sie auszubauen, um Lebensqualität zu

sichern, Teilhabe zu ermöglichen und die Anziehungskraft unserer Stadt auch auf diesem Sektor voranzutreiben.

Wir bekennen uns ausdrücklich zur Freiheit der Kunst und werden zukunftssichere Voraussetzungen schaffen, damit Kunst

und Kultur unser Zusammenleben in Obertshausen tragen und bereichern.

» Förderung des Ehrenamtes in unserer Stadt

» Intensivierung der Zusammenarbeit mit Vereinsring und Vereinen

» Erweiterung des Angebotes von öffentlichen Sport- und Spielgeräten für Jung und Alt

» Zukunftssichere und ansprechende Ausrichtung des Erlebnisbades Monte Mare in Zusammenarbeit

mit dem Betreiber

» Ausbau der Obertshausener Kulturförderung und Sicherung der Rahmenbedingungen für eine

lebendige Kulturlandschaft

» Verbesserung und Modernisierung des städtischen Veranstaltungskalenders

» Weiterentwicklung der Radrundroute Obertshausen und Anbindung an die bestehenden überregionalen Trassen

» Einführung eines analogen und digitalen Denkmal- und Kulturführers

» Begründung einer Städtepartnerschaft mit der spanischen heiligen Stadt Caravaca de la Cruz als

Beitrag zur Völkerverständigung und Zeichen der deutsch-spanischen Freundschaft



Vereine und Sport

Mit uns geht das:

Leistungs-, Breiten-, Vereins- und Schulsport haben für unsere Stadt und für die CDU einen hohen Stellenwert und werden

gleichrangig gefördert. Die Stärkung des Sports als Teil der Gesundheitsvorsorge, der Persönlichkeitsentwicklung und des

Zusammenhaltes in unserer Stadt ist für uns ein wichtiges Anliegen.

Die Sanierung der Sporthalle Badstraße, die dauerhafte Pflege des Sportzentrums, die finanzielle und strukturelle Unterstützung

der Vereine und die Ausstattung von Parkanlagen mit hochwertigen Sportgeräten für Jung und Alt unterstreichen

diesen Stellenwert des Sports in Obertshausen.

Motor der Sportentwicklung in Obertshausen sind unsere Vereine, deren Mitglieder sich überwiegend ehrenamtlich

engagieren. Wir möchten mit unserer Politik diesen Weg weiter unterstützen und mit innovativen Ideen die Angebotsvielfalt

zeitgemäß erweitern.

» Erstellung eines Sport- und Sportstättenkonzepts unter Einbeziehung der Vereine für die

bedarfsorientierte Modernisierung der Sportstätten und Sicherung unserer Vereine

» Ausbau und Pflege der bereits bestehenden generationenübergreifenden Bewegungs- und

Begegnungsangebote, die dem Inklusionsgedanken gerecht werden

» Intensivierung der Gespräche zwischen Vereinen und Kommunalpolitik zur besseren Unterstützung

des Ehrenamtes und der Vereinsarbeit im Allgemeinen

» Prüfung eines LED-beleuchteten Trimm-Dich-Pfades in einem unserer Naherholungsgebiete

» Prüfung eines Skateparks o.ä. in Zusammenarbeit mit Jugendlichen

» Unterstützung der Vereine bei ihrem Einsatz gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus,

Alkohol- und Drogenmissbrauch sowie Spielsucht



Umwelt und Naherholung

Mit uns geht das:

Mensch, Natur und Umwelt sind nach christlichem Verständnis die Schöpfung Gottes. Sie zu bewahren, ist unser Auftrag,

sodass unser politisches Handeln durch diese Verantwortung geprägt ist und das Prinzip der Nachhaltigkeit fester Bestandteil

unserer christlich-demokratischen Politik ist. Wir wollen unseren Kindern und Kindeskindern eine Welt hinterlassen, die

auch morgen noch lebenswert ist. Ein zukunftsorientierter Umwelt- und Klimaschutz bildet die Basis und steht im unmittelbaren

Zusammenhang zu ökonomischen und sozialen Aspekten. Umwelt und Wohlstand, Wachstum und Klimaschutz sind

keine Gegensätze.

Entgegen der ständigen Unterstellungen unserer politischen Mitbewerber forciert die CDU nicht die bauliche Verwertung

des Naherholungsgebietes Kreuzloch. Wir stehen zu unserer Aussage, die zugehörigen Wiesen- und Waldflächen in ihrer

Form zu erhalten.

Unser Ziel ist, den Menschen unserer Stadt Raum zu lassen, sich wohnortnah zu erholen und die Natur zu genießen.

» Gewinnung von Fördermitteln für klima- und umweltschonende Maßnahmen konsequent anstoßen

» Unterstützung zukunftsweisender Formen der Mobilität (bspw. Carsharing, E-Ladestationen) und

Förderung klimafreundlicher, attraktiver Alternativen

» Umsetzung eines ausgeschilderten Radwegenetzes innerhalb von Obertshausen und Anschluss an

überörtliche Trassen und Radschnellwege

» Fortsetzung der Rodau-Renaturierung

» Erhalt bestehender Grünflächen und Kleingartenanlagen

» Aufwertung des Waldstücks zwischen „Im Hasenwinkel“ und „B448“ als innerstädtischer Waldpark

für alle Generationen

» Ausbau von Dach- und Fassadenbegrünung auf städtischen Gebäuden

» Prüfung intelligenter Energiekonzepte für städtische Gebäude um Einsparung fossiler Brennstoffe voranzutreiben

» Prüfung der Verwendung von Sickerpflaster bei Sanierungs- und Neubaumaßnahmen

» Unterstützung der Umstellung des gesamtstädtischen Fuhrparks (u.a. Bauhof) auf alternative

Antriebstechnologien

» Förderung der E-Mobilitäts-Ladeinfrastruktur



Stadtentwicklung und Infrastruktur

Mit uns geht das:

Moderne Stadtplanung verbindet attraktives und zeitgemäßes Wohnen, wirtschaftliche Entwicklung, die Belange des

Umweltschutzes und ein gutes Miteinander gleichermaßen. Die Modernisierung bestehenden Wohnraums, aber auch der

Rückbau sowie der Neubau von attraktivem Wohnraum bilden dabei eine zentrale Aufgabe unseres politischen Handelns.

Die CDU steht für eine Steigerung der Attraktivität Obertshausens als Wohnstandort für alle Menschen. Hierbei sind die

Zentren in beiden Stadtteilen in besonderer Weise in den Blick zu nehmen. Erreichbare Nahversorgung ist hierbei ebenso

wichtig, wie der Erhalt und die Entwicklung von Gewerbe- und Industrieflächen. Die Entwicklung eines Gewerbegebietes

„südlich der A3“ ist hierfür ein hervorragendes Beispiel.

Wir werden die Interessen der Bürgerinnen und Bürger bei allen Entwicklungen berücksichtigen und in die Planungen mit

einbeziehen.

» Ausbau der digitalen Infrastruktur weiterverfolgen und Anschluss aller Haushalte und Gewerbe an

das Glasfasernetz

» Erstellung eines nachhaltigen Nutzungskonzeptes für das Gelände der ehemaligen Fröbelschule

» die Stadtteilzentren auch mit Hilfe der vorhandenen Förderprogramme stärken und beleben

» Reduzierung von Spielhallen und Wettannahmestellen konsequent durchsetzen

» Weiterentwicklung des Stadtbildes durch mehr Straßengrün etc. und mehr Freizeit- und Sportflächen

» Überprüfung und ggfs. Erweiterung, Verbesserung und Überarbeitung bestehender Bebauungspläne

» Zusätzliche Verdichtung durch intelligente und nachhaltige Bebauungspläne verhindern

» Überwindung der Trennung der beiden Stadtteile durch Tieferlegung und Überdeckelung der B448 im

Kreuzungsbereich zwischen beiden Fußgängerbrücken oder Prüfung des Rückbaus. Ziele sind Reduzierung

von Lärm und Steigerung der allgemeinen Verkehrssicherheit

» Fortsetzung der Renovierungsarbeiten an der Trauerhalle am Alten Friedhof und Erstellen eines

Nutzungskonzeptes zur erweiterten Verwendung des Gebäudes

» Grundhafte Sanierung des gesamten Bereichs um den S-Bahnhof und den Omegatunnel

» Pflanzen von Straßenbäumen im Stadtgebiet wo möglich und machbar



Unsere Kandidaten für den Kreistag Liste 1 CDU:

107 120 121 137 153 162

Hubert Gerhards

Sabrina Grab-Achard

Jutta Kegelmann

Michael Möser

Martina Diebel

Sascha Roth

Alter: 69 Jahre

Alter: 33 Jahre

Alter: 62 Jahre

Alter: 50 Jahre

Alter: 60 Jahre

Alter: 39 Jahre

Beruf: Erster Stadtrat i.R.

Beruf: Wirtschaftsmathematikerin

Beruf: Lehrerin

Beruf: Erster Stadtrat

Beruf: Produktingenieurin

Beruf: Wissenschaftlicher Bibliothekar



Nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

CDU Stadtverband Obertshausen

Björn Simon

Bachstraße 7

63179 Obertshausen

Telefon: 06104 / 987 999 5

IBAN: DE05 5019 0000 0000 8035 88

| BIC: FFVBDEFF

E-Mail: kontakt@cdu-obertshausen.de | www.cdu-obertshausen.de

www.obertshausenfragt.de

Ähnliche Magazine