03.02.2021 Aufrufe

Citylife_Ausgabe_3_2020

  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

50°55N lattitude

Text: Sophia-Enrica Henkel, Fulda | Fotos: Max Dellemann, Fulda

Von Merga Bien

und Balthasar Nuß

DIE GESCHICHTE DER HEXENVERFOLGUNG

IN FULDA IST GUT DOKUMENTIERT

Bevor wir uns gedanklich in die Fuldaer Geschichte

stürzen, sei klargestellt: Die Hexenverfolgung ist entgegen

des gängigen Eindrucks nicht etwa ein Relikt aus dem

tiefsten Mittelalter, sondern dauerte in Deutschland

vereinzelt noch bis zum Ende des 18. Jahrhunderts an –

also bis zur frühen Neuzeit. In der Region Fulda liegt der

Fokus vor allem auf wenigen Jahren zwischen 1603 und

1606, in denen mindestens 250 Frauen, aber auch einige

Männer nach abstrusen Anschuldigungen und Folter auf

dem Scheiterhaufen ihr Leben verloren, während andere

sich daran bereicherten. Dank Nachforschungen und

Veröffentlichungen verschiedener Fuldaer Heimatforscher

sind die Schicksale dieser Menschen und die Orte, an

denen sie sich ereigneten, auch heute noch nachvollziehbar.

Geschichten, die es sich zu erzählen lohnt.

4 OKTOBER – APRIL 2021

57

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!